NRW: Türke vergewaltigt 18-Jährige auf Schulhof

Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich in Witten (NRW) in der Silvesternacht ein skrupelloser Einzelfall™. Eine 18-Jährige wartete gegen 5 Uhr nach einer Silvesterparty auf ihre Freundin, als ihr von einem unbekannten Türken ein Teppichmesser an den Hals gehalten wurde. Anschließend musste sich die Frau auf einem Schulhof entkleiden und wurde brutal vergewaltigt.

Die Polizei Bochum teilt mit:

In den frühen Morgenstunden des 1. Januar kommt es im Wittener Stadtteil Heven zu einer Vergewaltigung. Gegen 05.00 Uhr wartet eine junge Wittenerin in Höhe der an der Sprockhöveler Straße 46 gelegenen Kronenschule auf eine Freundin. Plötzlich taucht ein maskierter Mann auf, hält ihr ein Teppichmesser an den Hals und fordert sie auf, ihn auf den Schulhof zu begleiten. Dort nimmt der Kriminelle sexuelle Handlungen an der 18-Jährigen vor. Anschließend entwendet der Sexualstraftäter die türkisfarbene Unterwäsche der Wittenerin und flüchtet. Der Mann, vermutlich ein Türke, ist ca. 165 cm groß und ca. 20 bis 30 Jahre alt. Er trug eine dunkle Lederjacke sowie eine Jeanshose und war mit einer Wollskimütze mit Sehlöchern maskiert.

“Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.” (Erdogan, türkischer Ministerpräsident)

(Spürnase: Nora)