PI hat gestern den Artikel „Damaskus-Ziege gewinnt Schönheitswettbewerb“ online gestellt. Bei unseren Lesern hat das sehr heftige und auch gespaltene Reaktionen ausgelöst. Wir haben deshalb den Artikel – auch auf Wunsch eines Teils unserer Leserschaft – wieder gelöscht.

Allerdings stellt sich die Frage, ob bzw. wie über dieses heikle Thema zu berichten ist. Sexuelle Perversion ist im Islam ein Thema; ob man davon nun unangenehm berührt sein mag oder auch nicht. Laut den Hadithen hat Mohammed mit seiner 9-jährigen „Ehefrau“ die Ehe vollzogen.

Volume 7, Book 62, Number 88; Narrated Ursa: The Prophet wrote the (marriage contract) with Aisha while she was six years old and consummated his marriage with her while she was nine years old and she remained with him for nine years (i.e. till his death). (Quelle: Jihadwatch)

In der islamischen Rechtslehre gibt es so manche Absurdität und aus unserer westlichen Sicht auch Amoralität. So hat Ayatollah Khomeini, von 1979-1989 Staatsoberhaupt und Oberster Rechtsgelehrter des Iran, in seinem „Buch der Ehe“ (Tahrir Al-Wasilah) sogar gewisse sexuelle Handlungen an Babys legitimiert. Siehe Punkt 12:

Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist.

Aber es geht noch weiter. In Punkt 23 ist die Rechtsmeinung des Ajatollah Khomeini zum Umgang mit Tieren, nachdem sie Objekt menschlicher sexueller Handlung waren, beschrieben.

Ein Tier, mit dem man Geschlechtsverkehr hatte, sollte geschlachtet und verbrannt werden, wenn es von der Sorte ist, welche man für gewöhnlich isst, so wie das Schaf, die Kuh oder das Kamel.

Darüber hinaus muss jener, welcher Verkehr mit dem Tier hatte, den Wert des Tieres ersetzen, wenn er nicht selbst der Besitzer ist.

Wenn das Tier von der Sorte war, die man zum Transportieren von Lasten oder zum Reiten benutzt und deren Fleisch man nicht begehrt, so wie der Esel, das Maultier oder das Pferd, dann soll es von dem Ort, an dem mit ihm verkehrt wurde, in eine andere Region gebracht werden und dort verkauft werden.

Den Erlös erhält jener, der mit dem Tier Geschlechtsverkehr hatte, oder er muss den Wert ersetzen wenn er nicht der Besitzer war.

Nachprüfbar für alle des Arabischen mächtigen in der Online-Ausgabe des Buches auf den schiitischen Seiten alseraj.net und shiastudies.com.

Die iranische Literaturwissenschaftlerin Azar Nafasi berichtet in ihrem Buch „Lolita lesen in Teheran“ ebenfalls davon und verwendet das selbe Zitat von Khomeini wie wir in unserem kritisierten Artikel:

Ein Mann kann (darf) Sex mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen und so weiter haben. Er soll jedoch nach dem Orgasmus das Tier töten. Er soll das Fleisch nicht an die Menschen in seinem eigenen Dorf verkaufen, soweit er dies jedoch im Nachbardorf verkauft, ist nichts dagegen zu sagen.

Azar Nafasi berichtet weiter, dass sich viele Iraner nicht mit den Schriften des Khomeini auseinandersetzten, um sich daran geistig zu erbauen – wie das Regime meinte. Vielmehr wurde das Buch gelesen, um sich über das Regime der Mullahs lustig zu machen.

Was aus unserer Sicht ungeheuerlich ist, scheint im Islam durchaus normal zu sein. Sollten wir nicht mehr darüber berichten oder uns diesem nur satirisch widmen? Auch Mark Steyn hat sich dabei schon mit dem Vorwurf auseinander gesetzt, ein Hetzer zu sein.

Und selbst der Prophet Mohammed scheint bei diesem Thema nicht abgeneigt gewesen zu sein, wie ein Blick in den Hadith Sahih Al-Buchari, Bd. 2, Nr. 357 zeigt:

Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.

Sind wir dann nicht auch „politisch korrekt“, wenn wir Themen, die vielen ungeheuerlich erscheinen, auslassen? Oder sollten wir es wie ein Gutteil des unterdrückten iranischen Volkes machen und diesen Irrsinn publik machen, der ein geistiges – und für die Iraner zudem (bereits) ein reales – Gefängnis darstellt?

Die Diskussion ist eröffnet…

image_pdfimage_print

 

187 KOMMENTARE

  1. #1 FuerstPueckler
    *rüberreich*

    Klar müsst ihr darüber berichten. Schade, dass ich gestern nacht nicht online war. Hätte den Artikel gerne gelesen.

  2. Super Artikel der sehr sachlich und informativ ist. Er hat zum Glück nichts mit dem Hetztartikel aus der letzten Nacht zutun.
    Könnte fast so in einer Zeitung abgedruckt werden.Bitte mehr solcher artikel und weniger Hetztartikel der Sorte der letzten Nacht.

  3. Danke PI!
    So geht es doch auch. Sachlich und fundiert. So muss man dieses abscheuliche Thema angehen!

    Lieber in dieser Art als wie gestern auf der Grundlage eines Ziegen-Schönheitswettberwerbs in Saudi Arabien im Jahre 2008(!).

    Dort wurden falsche Assoziationen geweckt, denn tierische Schönheitswettbewerbe gibt es auf der ganzen Welt!

  4. Vielen Dank, PI!

    Der gestrige Artikel war nicht gerade dazu geeignet, Leuten die noch wanken zu sagen: „Lies einfach mal ein paar Tage PI, und du wirst mich verstehen…“. Diese Herangehensweise erscheint um einiges seriöser!

    Nun kann ich wieder jedem Verharmloser und Islamversteher (vor allem aus dem Bekanntenkreis) ruhigen Gewissens die PI-Lektüre ans Herz legen.

    Ansonsten: immer weiter so!

  5. So wie Ihr es hier darstellt, ist es ok.
    Wichtig ist zu erfahren, wer Hadithen in die Welt setzt und was für unglaubliche Inhalte diese haben.

    Schönheitswettbewerbe mit Tieren gibt es aber gerade bei uns in Deutschland zur Genüge. Wenn sich der Islam mal mit was anderem beschäftigt als mit seinem eingebildeten Gott, ist das eigentlich zu begrüßen. Denn sowas kann in der Tat völkerverbindend sein.

    Jemandem zu unterstellen, er geilt sich an einer Ziege auf, weil er diese fotografiert, ist nicht ok.

  6. Die männlichen Sexualtriebe mit all ihren Nebengleisigkeiten und Abarten sind ein zentraler Kernpunkt des Islam. Dass dabei weibliche Sexualität keinen Platz hat, sie wird nicht einmal erwähnt, ist kein Zufall.
    Während andere Religion gerade im sexuellen Bereich Zurückhaltung und Augenmass propagieren, gewinnt der Islam seine Anhänger gerade durch die Propagierung des hemmungslosen Auslebens männlicher Sexualtät, egal auf wessen Kosten. Kopftuch und Burka stehen damit mit direkten Zusammenhang ebenso wie das Versprechen des Paradieses als all inclusiv-puff und die Mehrehe.
    Diese Machoreligion hat den männlichen Sexualtrieb zur Religion erhoben. Sie ist passgenau darauf zugeschnitten.

  7. Danke PI, ich fand den Artikel ironisch, aber zu unserem Fall ungeeignet. Bei PI herrscht Demokratie und Meinungsfreiheit, das ist toll. Ich finde wir müssten Stammtische organisieren, Treffen, Besprechungen, wer kommt hier aus dem Ruhrgebiet? Ich bin Ausländerin und kenne viele Ausländer (keine Moslems!!), die euch untestützen möchten. Wen wir kooperieren, kann niemand mehr sagen, dass PI Ausländerfeind ist!!! Ich libe Deutschland, und möchete dass Deutschlan auc so bleibt, wie es ist, aber auch lernt NEIN zu sagen!!!

  8. Das ist echt schade, dass ihr den Artikel löschen mußtet. Es ist leider so, dass der Islam die abartigste Sexualität hat, aber gleichzeitig behaupten die Moslems (vor allem die weiblichen Moslems), dass sie ein keusches Leben führen und das der Westen sich Ausschweifungen hingibt – nur weil der Westen einen Kinsey-Prozess durchgemacht hat, und weil die Moslems so was nicht machen wollen, können sie sich an diese Lüge festhalten.

    Und PI ist eine der wenigsten Stellen, wo solche Sachen thematisiert werden können. Es geht nicht einfach nur darum, hier sich über irgendwelche Themen aufzugeilen. Die Sexualität und die Sexgebote sind ein Zentralthema des Islam, auch wenn wir das oft klamaukartik behandeln, damit wir die Leser nicht mit so viel Abartigkeit erdrücken. Aber es ist sehr wichtig, denn es prägt das gesamte Weltbild des Moslems. Sexualität (die Gebote und Verbote darin) sind z. B. die Grundlage für die ethnokulturellen Massenvergewaltigungen, wenn 90% der Täter Muslime sind und alle Opfer abendländische Frauen (siehe Bericht der norwegischen Polizeipräsidentin hier bei PI)

    http://www.pi-news.net/2009/04/vergewaltigungen-domaene-der-zuwanderer/

    Solche Dinge kann man gar nicht verstehen, wenn man sich nicht mit allen Facetten der islamischen sexuellen Verständnisses befasst.

    Wußtet ihr z. B., dass bei den Moslems grundsätzlich nur derjenige als schwul gilt, der die weibliche Rolle spielt (ich würde jetzt auch einfach so ausdrücken: wer den Hintern hinhält). Der andere, der den männlichen Teil spielt, gilt nciht als Schwul, zumindest in der türkischen Armee nicht.

    Dadurch können sie auch männliche Untergebene (Gefangene o. ä.) sexuell erniedrigen, und fühlen sich trotzdem religiös und moralisch nicht beschmutzt.

    Wäre der Islam nicht so pervers, würden wir doch auch keine Grundlage haben, über die Perversitäten der Muslime zu schreiben. So einfach ist es.

  9. #9 Hexe (30. Jan 2010 13:26)

    Aber ihr habt doch Stammtische, auch im Ruhrgebiet. Neulich hatte ich mit jemand von dort telefoniert. Du mußt nur oben bei PI-Gruppen anklicken und die Gruppe in deiner Nähe kontaktieren.

  10. Liebes PI-Team,
    Ihr habt, meiner Meinung nach, völlig Recht auch solch brisante Themen anzugehen. Die PC sollte eigentlich nicht auch nur im Kleinen hier Einzug halten. Wir alle wissen, daß die Mohammedaner eine sehr merkwürdige Form von Moral an den Tag legen, um nicht zu sagen: die sind ja pervers (Das die dort Schafe und Esel erotisch finden scheint normal zu sein).
    Aber wenn wir schon politisch unkorrekt sind, und dies auch bleiben wollen, dann muß man auch berechtigte Kritik an Israel und den USA üben dürfen, ohne alles kategorisch abzunicken, was von dort kommt, und dafür geächtet zu werden.

  11. PI muss ganz tief in die übel riechenden Welten des Islams vorstoßen, um die Wahrheit an das Licht zu bringen. Wir können uns nicht mit der glitzernden verhüllten Scheinwelt der Mohammedaner zufrieden geben. Die Burka muss vom Islam komplett enthüllt werden.

  12. Ich hatte schon anlässlich des letzten Artikels einen Lachanfall – aber dieser drückt das ganze zweifelsohne sachlicher und seriöser aus. Bravour!

  13. Selbstverständlich ist das ein Thema, weil Islam schon fast ein Synoym für Sexualneurose ist und das kann man auch aufzeigen.

    Angefangen von den so genannten „Vergewaltigungssuren“ über die bereits im Artikel genannten Aspekte bis hin zur Frau als Beute-Ideologie, über die schon Voltaire im Zusammenhang mit Mohammed gesprochen hat.

    Gewalt und Sexualität hängt im Islam fast untrennbar zusammen. Man muss sich mal anhören, was junge männliche Moslems sich in Deutschland so unter Sex vorstellen: das ist wirklich EXTREM BRUTAL, sowas wie unschuldig Verliebtheit und Respekt usw. habe ich dort noch nie gehört. Sex wird mit dermaßen haarsträubend brutalen Phantasien verbunden, dass selbst für hartgesottene Multikulti-Erfahrene das ein echter Schock ist, was die Jungs da so äußern.

    Der Ägypter, der jetzt bald mit Broder die neue TV-Serie macht (ich habe den Namen vergessen) hat mal ein Buch über seine Kindheit geschrieben, wo er darauf zu sprechen kommt, wie normal dort in Ägypten sexueller Missbrauch auch an Jungs ist. Er selbst wurde als Kind mehrfach vergewaltigt und ist der Ansicht, dass das ein ganz verbreitetes Phänomen ist, gerade auch WEIL Sex total tabuisiert ist, was sicherstellt, dass die Opfer schweigen. Die Opfer selbst lernen Sexualität natürlich so nur im Zusammenhang mit Gewalt kennen und verinnerlichen das auch so für später. Man fragt sich natürlich, wie viele von den gewalttätigen Moslems in Deutschland womöglich in ihrer Kindheit ähnliche Erfahrungen gemacht haben und den Hass nun an anderen ausleben, so als könnte das wieder etwas gutmachen.

    Der Islam produziert Sexualneurotiker und zieht auch welche an. Was für bizarre Ausmaße das bisweilen annimmt, sieht man auch an Mohammed Atta, der in seinem Testament festgelegt hat, dass nach seinem Tod auf keinen Fall eine Frau ihn nackt sehen dürfe. So als ob angesichts des Staubs, der von ihm übrigblieb, noch irgendeine Frau überhaupt einen Blick auf sein Gemächte hätte werfen können. Es war ihm aber so extrem wichtig, dass ds unbedingt festgelegt werden musste (ich schätze allerdings, eine amerikanische Gerichtsmedizinerin hätte sich den Teufel drum geschert, ob ein 11/9-Bomber sich vor Frauen geniert).

    Bei den hundertausenden, Millionen von Moslems, die in Deutschland leben: wer hat je ein verliebtes moslemisches Paar gesehen, eines, das sich offenbar wirklich gern hat, verliebt anschaut oder auch nur gemeinsam lacht. Islam – das ist die Religion der leeren Blicke. Da fehlt es irgendwie völlig an Herzenswärme, nicht nur unter Paaren, sondern überhaupt. Auch Kindern gegenüber.

  14. #16
    Kritisiere doch, wir sind hier für jegliche Kritik offen, natürlich auch an USA oder Israel. Zumal ja auch immer einzelne Politiker für Entscheidungen verantwortlich sind (siehe Obama), die man Nie pauschal alle für richtig halten kann. Nur fundiert muss die Kritik sein..

  15. Seid dem EU Beitrag (Raucher), habe ich schon das Gefühl, daß hier die Stimmung etwas kippt.

    Irgendwie gewinne ich immer mehr den Eindruck, daß die Medien der PC schon so restriktiv sind, daß sich diejenigen, die ihre Meinung dort nicht mehr sagen durften, hier eine „Plattform“ gefunden haben, ohne sich bewußt zu sein, hier auf PI gestoßen zu sein.

    Wir werden hier langsam „weichgespühlt“. Soll heißen, Islam und Sexualität paßt nicht zusammen. Gab es da nicht mal diese Islamkritikerin, die sich ebenfalls diesem Thema zugewandt hat und deshalb Morddrohungen bekommen hat?

    … Hier wollen uns die PC Überwanderer die PC ans Herz legen. Ich möchte aber lieber (aus Überzeugung) PI sein.

    Eself…er darf man auch nicht sagen, weil man dann entweder morgen Tod sein kann oder hier belehrt wird, was man alles nicht sagen darf. Irgendwie dreht sich die Welt Tag für Tag schneller.

    … Ich war übrigens einer von denen, die PI gebeten hat, den Beitrag gestern zu löschen. War nämlich nicht mehr feierlich, auf welches Mißverständnis die gestrige Satire ausgelöst hat.

    Bleiben wir also bei den Fakten und sprechen offen über die „sexuellen Phantasien“ eines Koran Anbeters. … Nur, gestern war es Satire, heute ist es die Wahrheit, woruüber könnte man nun mehr „schmunzeln“?

  16. @Kybeline #12

    Das ist schon sehr richtig. Natürlich muss der Islam mit all seinen Facetten ausgeleuchtet werden.
    Aber die Art und Weise wie man über solche Thematiken schreibt sollte doch bedenkt werden.

  17. Was ihr zu Aischa sagt, ist weithin bekannt und zutreffend, ebenfalls das, was ihr aus den Schiften von Khomeini zitiert, die aber nur einen Teil der Zwölferschiiten und damit nur wenige Prozent aller Muslime betreffen.

    Was aber meines Wissens nicht stimmt, ist der angebliche Hadith aus Buchari, der nahelegt, das es Mohammed mit Kamelen getrieben habe.

    Was ich online finde, ist folgendes:

    Volume 2, Book 23, Number 357:

    Narrated Ibn Abbas:

    „A man was killed by his camel while we were with the Prophet and he was a Muhrim. So the Prophet said, „Wash him with water and Sidr and shroud him in two pieces of cloth and neither perfume him nor cover his head, for Allah will resurrect him on the Day of Resurrection and he will be saying ‚Labbaik‘.“

    Die Sache mit den Mohammed und den Kamelen, die meines Erachtens falsch ist, macht den ganzen Artikel unglaubwürdig und diskreditiert PI-News insgesamt.

    Bitte überprüft und korrigiert das.

    Das schlimmste, was einer seriösen Islamkritik passieren kann, ist sich über derlei unhaltbare Aussagen selbst völlig zu diskreditieren.

    Derjenige, der die Sache mit Mohammed und den Kamelen geschrieben hat, sollte sich fragen, ob seine Quellen wissenschatlichen Anforderungen genügen.

  18. @Furor Teutonicus #14

    Ich sehe das auch so ähnlich. Das ist aber meiner Meinung nach eine ideologische Frage.
    Und wenn PI sich so positioniert, können sie das.
    Die Hauptakzentuierung liegt hier aber immer noch bei der Islamkritik.
    Da kann ich auch mit der Amerikahuldigung und dem Philosemitismus leben.
    Man muss das ja nicht gutheißen oder unterstützen.
    Man kann eben nicht alles haben…

  19. Nach meinem Wissen ist

    Hadith Sahih Al-Buchari, Bd. 2, Nr. 357 ein Fake. Gibt’s ja auch. So wie die Zerstörung der Alexandrien-Bibliothek ein Fake ist (und wohl durch Christen vor den Muslimen verbrochen wurde – die haben ja auch Hypatia umgebracht.)

  20. Mir ist nicht klar, wieso man solche Dinge nicht berichten sollte. Leider habe ich den Artikel gestern nicht gelesen, aber prinzipiell halte ich es für wichtig über ALLE Details der Islamideologie zu berichten. Wenn schon die Islamkritiker anfangen, aus Scham, Scheu oder falschverstandener Rücksicht heraus bestimmte Themen auszublenden, befinden sie sich selbst im Kanal der PC und bauen eifrig an den ihn säumenden Betonmauern mit.

    Welche Zeitung, welches Medium berichtet nicht ausführlich (und gerne auch mal marktschreierisch) über sexuellen Mißbrauch durch Priester? Daran stört sich niemand, denn die Öffentlichkeit hat selbstredend das Recht, solche Dinge zu erfahren. Während das Verhalten des betreffenden Priesters sich allerdings nicht durch die Lehre der Kirche decken läßt, sondern auch dort nur Abscheu und Ekel auslöst, sind die genannten sexuellen Perversionen im Islam Teil der Lehre selbst. Wenn man also schon durch ein verdrecktes Messiehaus geht und seinen Zustand dokumentiert, dann sollte man die stinkendsten Ecken nicht einfach ignorieren.

  21. Angeblich soll der Hadith Sahih Al-Buchari, Bd. 2, Nr. 357 (das mit den zufriedenen Kamelen) eine „falsche Übersetzung“ sein. Die in deutsch oder engilsch verfügbaren Informationen sind widersprüchlich.

    Relativ unwidersprochen hat hingegen die Bildzeitung am 17. Januar 2010 das Folgende berichtet:

    http://www.bild.de/BILD/news/mystery-themen/2010/01/mischwesen/schaf-mit-menschen-gesicht-in-tuerkei-geboren.html

    Bizarre Kreatur

    Schaf mit Menschengesicht in der Türkei geboren

    Was ist das nur für eine furchtbare Kreatur? Ein „Schaf mit einem Menschengesicht“ wurde in einem Dorf in der Türkei geboren, berichten Medien (u.a. CNN Türkei). Keiner hat bisher eine Erklärung für das Mischwesen.

    Bauern hatten Tierarzt Erhan Elibol (29) in das Dorf bei Izmir gerufen: Ein trächtiges Schaf litt starke Schmerzen, doch das Junge wollte nicht zur Welt kommen. Mit einer Operation (ähnlich einem Kaiserschnitt) öffnete der Arzt den Bauch – und erschrak wie alle Umstehenden!

    Das Tier hat den Körper eines Schafes. Doch Augen, Nase und Mund sehen aus wie bei einem Menschen.

  22. Niemand kann anzweifeln, dass es eine starke Perversion im Islam gibt. Die Vergewaltigungsraten sind da nur ein Beispiel.
    Es darf aber nie der Hinweis fehlen, warum das so ist: Wegen des Korans, weil dieser nämlich die Frau als Gegenstand ansieht, ohne Rechte, vogelfrei.

    Wenn so getan wird, als seien alle Moslems unbedingt auch pervers unabhängig davon, wie nah sie dem Koran stehen, ist das Hetze.
    Sicherlich gibt es Moslems, die nichts mit dem Koran zu tun haben und trotzdem dumm, kriminell oder bildungsfern sind. Wer aber auch nur Ansatzweise einen Einblick in Moslemische Parallelgesellschaften hat (Ich bin theoretisch Moslem und habe diesen Einblick), der wird feststellen, dass es das Gegenteil kaum gibt: Es gibt kaum Familien, die zwar den Koran schätzen und den Islam praktizieren, aber dennoch integriert, gebildet oder wenig kontakt mit der Polizei haben.
    Der Koran ist nicht alleine Schuld an den Problemen mit moslemischen Migranten. Aber ich behaupte, dass er den größten Anteil der Schuld trägt. Wie gesagt, nicht alle Ungebildeten sind streng gläubig, aber fast alle streng gläubigen sind ungebildet. Solange dieser Zusammenhang immer hervorgehoben wird, bleibt PI seriös. Fehlt dieser Zusammenhang, kann man es durchaus als Hetze sehen.

  23. „Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist.“

    Echt übel! Für mich klingt so ein Kult nicht nach „religion“, sondern eher nach einer Sekte, die einen abartigen Kriegstreiber mit schlimmsten perversen und menschenverachtenden Vorstellungen verehrt.
    Der Mohammed-Kult ist vergleichbar mit einer Gruppierung, die Mao Zedong oder Dschingis Khan verehrt.

    Religion des Friedens 😀 Das klingt für mich nach Doppeldenk!
    „Die Schokoladenration wird von 30 auf 25 Gramm heraufgesetzt“

    Überall auf der Welt sterben Menschen im Namen „Allahs“.
    Der Doppeldenker sagt: oh, Danke Islam, dass du den Frieden förderst.

    VIELEN DANK ISLAM! Religion des FRIEDENS.
    Neusprech ende

  24. #16 Paula (30. Jan 2010 13:39)

    Islam – das ist die Religion der leeren Blicke. Da fehlt es irgendwie völlig an Herzenswärme, nicht nur unter Paaren, sondern überhaupt. Auch Kindern gegenüber.

    Prächtig ausgedrückt! Wo sollten Wärme, Liebe, Herzengüte und Menschlichkeit auch herkommen? Aus dem verrottetm Buch, Koran genannt, trieft nichts als Haß und Gewalt oder eben brutalste Reglementierung. Moslems wandern barfuß auf einem Pfad aus Glasscherben, eingehegt durch Stacheldraht, während man ihnen weismacht, am Ende des Pfades warte das Paradies auf sie. Welch Wunder, daß sie Haß und Wut auf jeden empfinden, der neben dem Pfad in der weichen Wiese liegt und einfach das Leben genießt. Kranke Geister auf einer perversen Pilgerfahrt.

  25. Auch in Deutschland gibt es Leute die es mit Kindern, Tieren, Haushaltsgeräten usw. treiben.
    Da sollte man es nicht nur den Musels in die Schuhe schiben. Bedenklich ist nur, dass es bei den Musels anscheinend eine Anleitung dafür gibt.

  26. Meine Beiträge standen auch schonmal unter „Moderation“. Was heißt dass? und wieso kommt es zu soetwas?

  27. @KyraS #31

    Hier sagt ja niemand, dass man nicht über dieses Thema berichten soll.
    Es geht ja nur darum, WIE darüber berichtet wird. Und das gestern fanden wohl einige (auch ich!) nicht in Ordnung.

    Alles wichtige aus dem Artikel von gestern haben Sie in diesem Artikel wieder.
    Also nix verpasst, außer dass im Oktober 2008(!) eine Damaskus-Ziege den Ziegen-Schönheitswettbewerb in Saudi-Arabien gewonnen hat und dass es Schönheitswettbewerbe gibt, bei denen es um moralische Frauen mit innerer Schönheit geht, anstatt um deren äußerliche Schönheit.

  28. @ #37 koranreader

    Wenn es aber ein Deutscher, Europäer (egal wer, nur Moslem darf er nicht sein), macht, darf ganz offen darüber diskutiert und sich „empört“ werden.

    Wenn paar durchgeknallte Priester Kinder misshandeln, sich an ihnen vergehen, ist die „öffentliche Empörung“ groß. Kein Medium, das diese Empörung „verschweigt“.

    Islam, Moslems und Koran ist aber ein „Tabuthema“. Es ist einfach zum kotzen.

    Ich möchte Kinderschänder auch Kinderschänder nennen dürfen, daß gleiche gilt für Eselficker und Messerstecher (leider darf man das nicht, weil es sich hierbei in der Regel um „geschützte Personen“ handelt, die nur ein Buch kennen (den Koran), in dem diese Perversionen auch noch verherrlicht werden).

  29. #37 koranreader (30. Jan 2010 14:04)

    Das ist der Unterschied, Sodomie ist in der westlichen Welt tabu und gesellschaftlich geächtet.
    Daß diese Sexualpraktik trotz eines ethisch-moralischen Konsens überall auf der Welt (von einer Minderheit) dennoch praktiziert wird, ist eine Sache.
    Die andere ist die, daß in der islamischen Welt genaue Regelungen dafür existieren, die keinesfalls mit diesen ethisch moralischen Ansprüchen vergleichbar sind.

    Ebenso sieht es mit Sexualverbrechen an Kindern aus.

  30. @ #19 Wonderland (30. Jan 2010 13:39)

    PI ist noch weit davon entfernt PC zu sein, da das Blog über derlei Perversitäten berichtet. Ich sehe keine Gefahr, dass PI ein Blatt vor den Mund nehmen wird. Auch die Klimaaffäre ist ein Riesenskandal, über den berichtet gehört, da die MSM dies (wie immer) total verschlafen, ja sogar bewußt der Öffentlichkeit vorenthalten wollen. Daher ist PI so wichtig: hier liest man Dinge, die anderswo verschwiegen werden.

    Nur: wieso sollte man sich beim Hinweisen auf Mißstände nicht um eine gewissen Ausdrucksweise bemühen? Durch Gekeife und Hetze vergnatzt man potentielle Neuleser und Unentschlossene nur. Ich bin mit PI hochzufrieden (wenn meine Meinung zählt) was diese Dinge angeht.

  31. #33 koranreader (30. Jan 2010 13:51)

    Wenn ihr mal kotzen wollt. Tiersex gibt es anscheinend überall.

    Sicher gab und gibt es in allen Kulturen Leute, die jede sexuelle Abart ausprobieren möchten oder sexuell verirrt sind.
    Zum Beispiel gibt es in England ein altes Gesetz, das Sex mit Tieren mit der Todesstrafe ahndet.
    Solche Gesetze entstehen nicht aus der Fantasie heraus sondern nur, wenn auch tatsächlich Handlungsbedarf besteht.

    Allerdings ist der Islam die einzige „Kultur“, in der Sodomie durch das Gesetzbuch Koran und durch das Vorbild Mohammed legitimiert wird.
    Schlimmer noch, der Islam fordert die Mohammedaner durch das Vorbildsdogma, welches die überlieferten Taten Mohammeds umgibt, geradezu dazu auf, alles nachzuäffen, was der grosse Prophet vorlebte.

    Und dazu gehören nunmal auch die, im Islam legalen, widerlichen Kinderehen und die Sodomie.
    Taten und Verhaltensweisen, die jeden aufgeklärten Menschen zutiefst abschrecken.

  32. Schade !
    Habe Artikel leider nicht zu Gesicht bekommen !

    Würde gerne selbst entscheiden , was ich als kleiner Landdoktor supra montes für unappetitlich halte :

    Bitte mir hier die
    Orginal-link adresse zukommen zu lassen ,daß ich ,auch wenn PI-NEWS nicht dahinter steht , es beim Autor nachlesen kann !

    Danke !

    BITTE UM ORGANAL – LINK ZUM NACHLESEN !
    .
    .
    interessiert mich übrigens auch ,o die Schmerz/Schmuddelgrenze bei PI-News liegt !
    ..

  33. #42 Wonderland (30. Jan 2010 14:13)
    #43 Bundesfinanzminister (30. Jan 2010 14:17)

    Machen wir uns mal lieber Gedanken, wie wir fanatische und kriminelle Musels hier in Europa loswerden. Ob im Iran, in Saudi Arabien oder sonstwo in der islamischen Welt einer seine Ziege knallt ist mir völlig Latte. Ich mache mir Sorgen um meine deutschen Kinder und vielleicht später mal Enkel. Wie sagte schon Broder: „Mauer um den Islam und die sich selbst überlassen. Dann erledigt sich das Problem Islam von alleine.“

  34. Schade eigentlich, ich habe gestern abend nochmals schallend darüber gelacht. Hätte man vielleicht unter der Rubrik „Satire“ veröffentlichen können, und unsere orientalischen Freunde sind doch dafür bekannt, auch mal über sich selbst lachen zu können.

    Ansonsten ist es doch ein alter Hut, dass die satanische Mondsekte das „Normale“ dämonisiert (z.B. junge Liebespaare, die durch Neigung, und nicht durch Zwang zueinander finden) und dafür das Perverse vergöttert (z.B. die Gesäße zarter Knaben).
    So was kann man ja z.B. in einem Bestseller wie Khaled Hosseinis „Drachenläufer“ nachlesen: Dort wird dem unbedarften Leser gut geschildert, wie KRANK ein Land ist, das unter dem eisernen Joch der Dummheit und Heuchelei des Islam schmachtet.
    Tolle „Religion“!

  35. Ich denke, daß es gut + richtig war, diesen Beitrag zu entfernen, er bot zu viel Angriffsfläche und zuwenig Tatsachen.
    Bei Mutmaßungen sollten wir vorsichtiger sein

  36. @ #47 koranreader

    So einfach ist das nicht (die „Koranjünger“ leben direkt unter uns und leben ihre Triebe voll und gänzlich zu unseren Lasten aus.

    … Ansonsten gebe ich Broder vollkommen recht, nachdem wir uns nicht mehr an deren „Kultur bereichern“.

    Geben ist seliger denn nehmen, geben wir dem Islam zurück, was dem Islam gehört. Ich kann gut ohne Bereicherung leben.

  37. Was ist das nur für eine furchtbare Kreatur? Ein „Schaf mit einem Menschengesicht“ wurde in einem Dorf in der Türkei geboren, berichten Medien (u.a. CNN Türkei). Keiner hat bisher eine
    Erklärung für das Mischwesen.

    Ein Mann kann (darf) Sex mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen und so weiter haben. Er soll jedoch nach dem Orgasmus das Tier töten

  38. Es ist doch besser wenn unsere moslemischen Kulturbereicher Schaafe und Ziegen beglücken, das blonde deutsche Beutefrauen.

    Es gibt sogar Fatwas, die die Vergewaltigung von blonden Frauen ohne Kopftuch befürworten! Das muss man sich mal vorstellen!

    Übrigens: An was erkennt man, dass ein Moslem Geschlechtsverkehr mit einer deutschen Frau gehabt hat?

    Na, an den roten Augen vom Pfefferspray!

  39. #33 koranreader (30. Jan 2010 13:51)

    Wenn ihr mal kotzen wollt. Tiersex gibt es anscheinend überall

    Das mag schon sein, es gibt aber keine religiöse Erlaubnis dazu, wie im Islam.

  40. Danke PI, so ist das Thema wesentlich besser und passender angesprochen.
    Natürlich sollen diese Perversionen angesprochen und diskutiert werden, aber gerade weil es sich um Perversionen handelt, also Praktiken, welche sich normale Menschen nicht mal vorstellen können, muss dieses Thema mit Sachlichkeit behandelt werden, um nicht auf eine unseriöse Schiene geschoben zu werden.
    Denn wenn Islamisierungsbefürworter PI erst mal erfolgreich auf diese Schiene schieben können, dann ist es auch schwieriger weitere Menschen für unsere Sache zu gewinnen. Und wir können nur über die Masse etwas bewegen.
    Es freut mich sehr, dass in der PI-Redaktion die Demokratie gelebt wird, für welche wir uns einsetzen.
    Danke PI für euren unverzichtbaren und wervollen Einsatz.

  41. Einen guten Einblick in das kranke System von Islam, Gewalt u. Sexualität gibt Hamed Abdel-Samad.

    Auszug aus dem BR2-Interview:

    Norbert Joa: Sie schreiben ja an einer Stelle, Ägypten ist ganz einfach, jeder unterdrückt jeden. Oben der Präsident, dann die Minister, dann die Firmenchefs, dann die Männer, die Frauen. Ganz unten die Kinder und Tiere.

    Hamed Abdel-Samad: So ist es richtig. Es gibt eine unglaublich geschlossene Kette der Gewalt. Dadurch, dass zunächst die ländliche Gegend, aber auch die gesamte Kultur sich zunehmend von der Außenwelt abkapselt, sich isoliert, ist die Gewalt wie in einem kochenden Kessel, extrem geschlossen. Man sieht nicht, was da in der Außenwelt passiert. Und irgendwann explodiert die Gewalt natürlich. Zunächst nach innen und später nach außen.

    Norbert Joa: Und daher erlebten sie Europäer zunächst als Weicheier, weil die so selten prügeln. Was zu dem Topf auch dazu gehört, sie haben es eben so genannt, ist diese unendlich unterdrückte und aufgestaute Sexualität. Millionen Männer die nicht dürfen, um es einmal verkürzt auszudrücken. Jetzt komme ich gleich zu einem tragischen persönlichem Desaster, sie haben es ja auch veröffentlicht, aufgeschrieben. Ein 15-jähriger Lehrling hat sie vergewaltigt. Da waren sie 4 Jahre alt. Und es gab keine Möglichkeit, eben wegen dieser Ehre, Vater, Mutter oder Bruder, ein Wort davon zu erzählen.

    Hamed Abdel-Samad: Ja, es gehört zu dieser Hierarchie, damit diese Hierarchie gestützt wird, dass solch eine unnatürliche, unmenschliche Moral über dem Ganzen herrscht. Das kennen wir von fast jeder Diktatur. Die Unterdrückung der Sexualität wird als ein Mittel zur Unterdrückung der Freiheit, der Selbstbestimmung der Menschen, benutzt. Dadurch, dass die Ehre der Frau, die Jungfräulichkeit, so hoch geschätzt wird, kommt es selten vor, dass Männer in Not, nenne ich das, sich Erleichterung durch junge Mädchen suchen, sondern durch Tiere oder durch junge Buben, weil die ja keine Jungfräulichkeit haben.

    Norbert Joa: Die (Buben) haben ihre Ehre dann (nach der Vergewaltigung) noch, nach dem Begriff.

    Hamed Abdel-Samad: Solange man das nicht merkt, bleibt diese Ehre, die ja sowieso nur ein Phantom ist, aufrecht erhalten. Männer weinen nicht, Männer beklagen sich nicht. Das gehört sich nicht in dieser Kultur.

    Norbert Joa: Und sie haben das dann in sich hineingefressen?

    Hamed Abdel-Samad: So einfach, ja.

    Norbert Joa: Sie schreiben, dass sie dann später angefangen haben, kleinen Vögeln die Federn auszureissen und sie ließen sie unter’m Bett verhungern. Das ist doch krank.

    Hamed Abdel-Samad: Es ist krank.

    Norbert Joa: Da waren sie krank.

    Hamed Abdel-Samad: Klar, wie kann ein Kind nach solch einem Erlebnis gesund sein?

    Norbert Joa: Aber wenn ich als Vater, Mutter, Bruder sehe, der Kleine tut das, dann ist keiner hingegangen und hat gefragt, warum machst du das? Das ist doch krank.

    Hamed Abdel-Samad: Ja, aber das Quälen von Tieren ist weit verbreitet. Ich habe vorhin von dieser Kette der Gewalt gesprochen. Das (die Gewalt, die man selber erfährt) muss abgeleitet werden. Und das schwächste Glied nach den Kindern in der Gesellschaft sind die Tiere.

    Norbert Joa: Mit 11 Jahren wurden sie noch einmal vergewaltigt. Ich würd’s nicht sagen, wenn’s nicht eine zentrale Rolle in ihrem Buch spielen würde, von einer Clique älterer Jungs (von fünf Jugendlichen auf einem Friedhof). Und wieder kein Wort, zu niemanden.

    Hamed Abdel-Samad: Das war so surreal, dass ich mich entschieden habe, nicht mehr darüber nachzudenken, denn man wird verückt, wenn man sich die ganze Zeit fragt, woher kommt diese Gewalt, warum gehen wir so miteinander um? Nach solch einem Erlebnis, zum zweiten Mal, kapselt man sich vom Leben ab und versucht das als Betrachter von außen zu betrachten, nicht als Teilnehmer. Als wäre das ganze Leben nur ein Kinofilm. …

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/11/mein-abschied-vom-himmel.html

    Als Audio-Version:(-> rechts klicken)

  42. #50 jackflash
    Süss, wieder so ne kleine Hausarbeit von irgendeinem kleinen linken Studentchen, das dumm und denkfaul dem Zeitgeist hinterherschwimmt. Schicks doch mal dem Broder, der macht sich einen Spaß draus, vor dem Frühstück kleine linke Studenten zu verkloppen, und lustig ist es für alle…

    http://henryk-broder.com/hmb.php/blog/article/929/

  43. Schönheitswettbewerbe gibt es bei uns für Hunde, Katzen, Pferde, Hasen und Kaninchen etc. Ich gehe mal nicht davon aus, dass diese Tiere danach irgendwelchen Sodomisten ausgeliefert werden.

    Auch von den guten alten Cowboys ist bekannt, dass die sich in Ermangelung von Frauen gerne mal was Vierbeiniges gegönnt haben.

    Allerdings sollen dies keine Rechtfertigungen sein, wenn es um Empfehlungen zum Tiersex geht.

  44. Was wollt ihr, bei genauerer Betrachtung ist eine muslische Ehe nichts anderes als ein Vertrag zwischen dem Brautvater (alter Besitzer) und dem „Ehe“-Mann (neuer Besitzer) über die drei Löcher die der neue Beistzer f****** darf, und wieviel er dafür zu zahlen hat.
    Wann werden die endlich Lernen das eine Frau mehr ist als ein paar Pfund Fleisch um die Vagina.
    Und das sage ich als bekennendes Chauvinistenschwein

  45. PI ist großartig, aber warum falsche Hadithe zitieren? Die Hadithe beinhalten derartige scheußliche und abartige Praktiken (von Pädophilie und Vergewaltigung „erbeuteter“ Frauen bis hinzu zum kaltblütigen Enthauptung von 600 Männern der Banu Qurayza), dass es keinerlei Gründe gibt, noch weitere Abartigkeiten hinzu zu dichten.

  46. #53 Wonderland (30. Jan 2010 14:31)

    Ich kenne hier viele Türken. Gut, die meisten die ich kenne arbeiten. Das sind keine Koranjünger und die finden auch Kohmeini und Erdogan scheiße. Die bumsen schätzungsweise keine Tiere und grabschen an Kinder herum. Am besten fragst Du nur mal einen Türken was der von Mustafa Kemal Pascha Atatürk hält. Findet der Atatürk gut ist der integriert. Steht der auf Erdogan, hasst der automatisch Atatürk und unsere westliche Kultur. Die gilt es aus Europa zu entfernen.
    Wir sollten auch die 90% Türken stärken, die von 10% ihrer Landsleute vertreten durch DITIB, Mili Görrus und Konsorten verarscht werden. Viele von den Türken die ich kenne, wissen noch nicht mal das diese Organisationen von Erdogan finanziert werden. Hier ist Aufklärung Pflicht.

  47. @ KyraS

    Moslems haben eigentlich immer einen leeren, starren Blick. Wirklich erklären kann ich mir das auch nicht. Achte mal drauf, und Du wirst sehen, dass es wirklich so ist.

    Zum ersten Mal wirklich richtig drastisch aufgefallen ist mir das bei Barino, das war so ein Vorher/Nachher-Effekt: Als Moslem noch diesen leeren Blick und die verfestigte Mimik und nach seinem Ausstieg dann viel mehr Weichheit in der Mimik und Lebendigkeit/Beweglichkeit im Blick. Das war ein echter Switch, als ob man einen Lichtschalter umgeknipst hätte. Ich achte seitdem immer drauf, und in der Tat es ist immer das Gleiche. Egal ob es dieser Abdelmutallab ist, Mohammed Atta oder ein Durchschnitts-Moslem um die Ecke. Es sind immer leere Blicke. Vermutlich ein Ausdruck aus Frust, Depression, Lieblosigkeit oder ähnliches. Keine Ahnung, warum das so ist.

    Zum eigentlichen Thema noch mal: Ich glaube, der Islam ist ohne das Thema Sexualität gar nicht begreifbar, deswegen scheint mir das geradezu unerlässlich, gelegentlich auch darauf zu sprechen zu kommen. Allein schon dass die Ehre der Familie an der Jungfräulichkeit der Tochter hängt, und zwar bisweilen mit tödlichen Konsequenzen zeigt ja, wie verwoben das eine mit dem anderen ist.

    Dazu kommt, dass Scham eine der stärksten Triebfedern ist für gewalttätiges und kriminelles Verhalten. Fast alle Kriminalfälle haben entweder mit Trieb oder/und mit Scham zu tun. Scham ist ein total unterschätztes Gefühl. Und Scham ist nun mal in islamischen Gesellschaften ein total vorherrschendes Gefühl, zumindest was Gefühle, Liebe, Körper, anderes Geschlecht usw. betrifft. Alles ist verklemmt und mit vollkommen überzogenem Schamgefühl verhaftet, und diese Verklemmung bricht sich dann auf anderen Wegen wieder Bahn. Man schämt sich für den eigenen Körper, man schämt sich vor den Verwandten, vor den Nachbarn usw., was letztlich immer zu unguten brachialen Entwicklungen (Ausweglosigkeit, Gewalt usw. ) führt.

    Natürlich ist prinzipiell Schamgefühl eine gute Sache, wer will schon in einer völlig schamlosen Gesellschaft leben? Aber wenn Schamgefühle so dermaßen übertrieben werden dass jede Kleinigkeit, und sei es ein nackter Knöchel gleich zu einer existenziellen Frage aufgebauscht wird, dann ist es geradezu logisch, dass sowas zu ganzen Kettenreaktionen von familiären Verwicklungen, wenn nicht gar Dramen führt.

    Islam ist ohne diese sonderbare Sexualneurose überhaupt nicht denkbar.

  48. @ #63 koranreader

    Komisch, daß ich (und viele hier) immer nur „die anderen“ sehen. Ich denke mal, Ihre Argumentation in „%“ würde eher stimmen, wenn Sie sagen würden, 90% raus, 10% kann bleiben.

    … Ich kann mich natürlich auch irren.

  49. #50 jackflash (30. Jan 2010 14:29)

    Wer noch zweifelte das Anti-Semitismus und Islamobhobie sich gleichen, wird hier eines besseren belehrt….

    …wie sich die Vorwürfe doch gleichen
    Stereotypen
    Weltverschwörung
    Rassenschande

    und nun…
    Sexueller Abartigkeit.

    Und?
    Tolle „Arbeit“, leider blenden gewisse Leute dabei aus, dass es sich bei den Braunsozialisten in der Tat um Hetze handelte und es hier, beim Mohammedanismus, beleg- und beweisbare Tatsachen sind.

    Gewisse Leute plappern eben lieber nach, was andere gewisse Leute vorgedacht haben, anstatt sich zu informieren und selbst zu denken.

    Ist ja auch viiiel einfacher.
    Gell, jackflash?

  50. Es sind kulturelle Unterschiede. Wir betrachten manche Dinge als sexuelle Perversion oder als moralisch verwerflich – meiner Meinung nach zu Recht – aber der Islam hat auf manches eben eine andere Betrachtungsweise.

    Auch dies ist einer der vielen Gründe, warum die beiden Kulturen Christentum und Islam nicht zusammenpassen. Ich möchte gerne unsere Kultur und das, was in ihr allgemeiner Konsens ist (oder sein sollte, denn am Abbau der Ächtung der Pädophilie wird ja schon gearbeitet, wenn auch bislang ohne großen Erfolg), erhalten.

  51. Ich finde nicht richtig, dass ihr den Artikel rausgenommen habt.

    Wie ich schon unter dem gelöschten Artikel schrieb und viele der Kommentare hier bestätigen, ist es gerade die sexuelle Perversion, die Unterdrückung der weiblichen Sexualität und die Übersteigerung der männlichen, die den Islam für einen (Noch-) Europäer so abstoßend machen. Wenn katholische Priester sich an Kindern vergreifen sagen wir das auch laut.

    Warum sollten wir verschweigen, dass der Alkoholiker nicht nur Bier und Wein, sondern auch Rum trinkt? Wichtig ist doch, dass in seinem heiligen Buch drinsteht, dass er sich betrinken soll!

  52. #60 abderit

    Ach der Porno Henry? Der wird doch nicht mal von seine eigene Leute ernstgenommen, wie seine „Zentral Rat Vorsitz“ Fiasco zeigte. Das sich deutschlands Leit Islamobhobiker seine schönes Hasskonstrukt nicht gern beschädigt sieht ist nur zu verständlich, war und ist aber nachvollziehbar.

  53. @ jackflash: Bitte reden Sie nicht so abfällig von Herrn Broder! Und was wollen Sie überhaupt sachlich mit diesem Kommentar aussagen?

  54. #72 jackflash

    Ohjemminee, du beherrschst ja nicht einmal die Rechtschreibung! Waldorfschule, oder was? Aber dem Zeitgeist in den Hintern Kriechen, das kannst sogar DU!

  55. Mir ist so übel. Ich glaube ich muß gleich reiern. Was für kranke Menschen leben in arabischen Ländern, dass sie Bücher mit solch ekelerregenden Inhalten an die Öffentlichkeit bringen. Und sie wollen uns Moral lehren und sagen, dass die westliche Welt kaputt sei. Haben die denn kein bisschen Selbstkritik? Oh je.

  56. @ vivaeuropa

    Finds toll, dass hier auch Muslime wie du mitlesen und schreiben! Das zeigt, dass wir nicht generell gegen Muslime oder gar Ausländer wären, nur halt welche die sich nicht integrieren und uns im eigenen Land angreifen sind unerwünscht!

    mfg

  57. #65 Wonderland (30. Jan 2010 14:52)

    Ich habe wenig Kontakt mit arbeitslosen Türken. Vielleicht liege ich ja falsch. Aber laut einigen Studien sind 10-15% der Muslime weltweit radikal. Das sind bei 1,2 Milliarden Muslimen 120-180 Millionen Vollidioten. Und los werden tun wir die auch nicht mehr. Europa ist bevölkerungspolitisch am Ende. Der Islam wird in spätestens 20-30 Jahren die Welt beherrschen. Das sagen alle seriösen Berechnungen. Schätze mal wir sind verloren. Und „rechte“ Parteien kommen hier sowieso nicht an die Macht. Dafür ist die hiesige Bevölkerung zu blöde. Obwohl ich „rechts“ wenig Chancen gebe, wähle ich PRO NRW. Dann habe ich wenigstens versucht was zu ändern.

  58. #50 jackflash (30. Jan 2010 14:29)

    jackflash,

    wie extrem krank und sexuell abartig der Islam ist, kannst du tagtäglich in den Straßen vieler unserer Städte sehen: Kopftuch, Burka und Burkini sind ein unübersehbares Zeichen schwerster sexueller Abartigkeit. Dazu die mit pornografischer Detailtreue ausgemalten Freuden für Gotteskrieger im Paradies, 72 Jungfrauen oder Lustknaben mit Garantie auf Dauererketion, da brauchst du dich nicht mehr über ständige Selbstmordattentate zu wundern. Der gesamte Islam ist nichts als ein Zuchtprogramm für Selbstmordattentäter!

  59. Warum uns der Islam beherrschen wird. Hier mal meine Meinung:

    Die Geburtenmisere ist seit Ende der 60er Jahre hausgemacht. Mit der Gleichstellung der Frau fing die ganze Misere an. Anstatt Frauen finanziell für die Aufrechterhaltung der deutschen Rasse zu fördern, drängten diese nun auf den Arbeitsmarkt. Viele Ehepaare hatten keine Lust mehr Kinder in die Welt zu setzen. Warum auch? Sahen diese doch, dass andere Ehepaare, die beide arbeiten waren, ein viel höheres Einkommen hatten und sich erheblich mehr Luxus leisten konnten. Der deutsche Staat hätte diesen Tendenzen gegensteuern können indem er ein Elternteil für den Verzicht auf Arbeit wegen Kinderanschaffung finanziell unterstützt hätte. Kindergeld für nicht arbeitende Ehepaare hätte es niemals geben dürfen. Das man eine alleinerziehende Mutter finanziell unterstützen sollte, stehht auf einem anderen Blatt. Kindergeld für Ausländer hätte man hier auch nie zahlen sollen.

    Den Geburtenrückgang versuchen unsere Politiker mit den Fi..maschinen aus Muselland auszugleichen. Hat den Nachteil, dass dafür Milliarden in den Sand gesetzt wurden und werden, ohne dass sich ein Großteil der Leistungsbezieher des Islam weder in den Arbeitsmarkt noch kulturell jemals integrieren werden.

    Die deutsche Politelite wird weiterhin versuchen den Islam in DE mit Milliardenzuschüssen zu integrieren. Das dieses nicht gelingen wird, weiß jedermann der sich mit dieser Religion beschäftigt hat. Nur unsere Politdeppen wollen das nicht in ihre Gutmenschenrübe bekommen. Deswegen wird die deutsche und europäische Rasse aussterben.

  60. #50 jackflash

    Die sexuellen Abartigkeiten kommen direkt aus den islamischen Schriften!

    Hier ein paar Leckerbissen:

    Sahih Muslim Muslim (8:3309)
    Muhammad consummated his marriage to Aisha when she was only nine.

    Sahih Muslim, Book 008, Number 3311:
    ‚A’isha (Allah be pleased with her) reported that Allah’s Apostle (may peace be upon him) married her when she was seven years old, and he was taken to his house as a bride when she was nine, and her dolls were with her; and when he (the Holy Prophet) died she was eighteen years old.

    Sahih Bukhari Volume 1, Book 6, Number 298:
    Narrated ‚Aisha:
    The Prophet and I used to take a bath from a single pot while we were Junub. During the menses, he used to order me to put on an Izar (dress worn below the waist) and used to fondle me. While in Itikaf, he used to bring his head near me and I would wash it while I used to be in my periods (menses).

    Sahih Muslim Book 008, Number 3432:
    Abu Sa’id al-Khudri (Allah her pleased with him) reported that at the Battle of Hanain Allah’s Messenger (may peace be upon him) sent an army to Autas and encountered the enemy and fought with them. Having overcome them and taken them captives, the Companions of Allah’s Messenger (may peace be upon him) seemed to refrain from having intercourse with captive women because of their husbands being polytheists. Then Allah, Most High, sent down regarding that:“ And women already married, except those whom your right hands possess (iv. 24)“ (i. e. they were lawful for them when their ‚Idda period came to an end).

    Volume 7, Book 71, Number 660:
    Narrated Aisha:
    Magic was worked on Allah’s Apostle so that he used to think that he had sexual relations with his wives while he actually had not (Sufyan said: That is the hardest kind of magic as it has such an effect).

    Sahih Muslim (8:3460): Why didn’t you marry a young girl so that you could sport with her and she could sport with you, or you could amuse with her and she could amuse with you?“

    Sahoh Bukhari Volume 7, Book 62, Number 30:
    Narrated Abdullah bin ‚Umar:
    Allah’s Apostle said, „Evil omen is in the women, the house and the horse.‘

    Es gibt noch viel mehr !

  61. die angeblichen Tiersexzitate von Khomeini sind unbestätigt und möglicherweise gefälscht. Daran ändern auch die vielen Zitate im Internet nichts. Glaubt bloss nicht, dass irgendeiner von den Schafsnasen die Zitate auf Richtigkeit überprüft.

    hier lesen…

  62. Ich hätte ja gerne mal gewusst, was in dem Artikel “Damaskus-Ziege gewinnt Schönheitswettbewerb” gestanden hat, und ob ich auch so empört gewesen wäre…

    Aber nun ist es zu spät!

    OT:
    Gerade auf WDR2 gehört: http://www.tagesschau.de/inland/imame100.html

    Ich will nicht, dass Europa islamisiert wird. Was können wir denn noch konkret tun, außer hier in diesem Blog informiert zu werden und zu diskutieren? Ich fühle eine Ohnmacht nichts mehr dagegen ausrichten zu können. Aufgeben kommt aber auch nicht in Frage!!!

  63. Gott lässt den Menschen in einem gewissen, von Mensch zu Mensch unterschiedlichen Alter geschlechtsreif werden. Warum soll der Menschen dann keinen Sex haben, sofern es in Liebe und Treue geschieht und die Sache von einem Minimum an Weisheit getragen wird, d.h. sofern dabei die Gebote Gottes und der gesunde Menschenverstand (eine Erziehungsfrage also) berücksichtigt werden und nicht nur rein animalische, egoistische Genusssucht oder gar Verachtung?

    Ob man diese Frage mit islamischen oder anderen, sowieso von Land zu Land unterschiedlichen Gesetzen endgültig beantworten kann, bezweifle ich daher. Ich denke eher, dass das „Behandle die Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest“ letztlich die Antworten liefert, und die allgemeine menschlich-psychologische Erfahrung. Man müsste also auch mal vorurteilsfreie Normalbürger und Psychologen in islamischen Ländern befragen. Was sagt eine muslimische Frau, die in jungen Jahren verheiratet wurde?

    Eins möchte ich aber doch auf jeden Fall: Das persönliche, aufgeklärte Einverständnis der zu Verheiratenden. Ehe muss freiwillig sein! Wer möchte sich schon an einen Menschen ketten lassen, den er nicht kennt und wenn er/sie die Situation nicht überblickt?

    Außerdem muss man sich auch mal fragen, woher es denn kommt, dass hier keiner mehr Kinder kriegt. Eine falsche Einstellung zur Sexualität scheint mir auch hier nicht unschuldig am Bevölkerungsschwund zu sein.

    Das Ideal scheint mir weder auf der westlichen noch auf der östlichen Seite zu liegen, sondern irgendwie irgendwo dazuwischen, wo auch immer das dann ist.

  64. Trotz des aus meiner Sicht angemessenen Einlenkens von PI und Entfernens dieses unsäglichen Ziegen-Artikels meine ich nach wie vor, dass die Qualität der Artikel sehr unter der Quantität leidet. Man liest neben den guten Artikeln leider auch so viel Mist, dass man PI normalerweise nicht im Freundes- oder Kollegenkreis weiterempfehlen kann. Jedenfalls geht mir das so.

  65. 1. Alternative: Familie, Freunde, Bekannte über den Islam aufklären und überzeugen „rechts“ zu wählen.

    2. Alternative: Auswandern (nur wohin?)

    3. Alternative: Konvertieren

    4. Alternative: Suizid

    Ich bevorzuge die 1. Alternative

  66. Diesen Artikel bitte auch gleich löschen. Warum wird die bekannte Fake-Hadith hier nochmal aufgewärmt.

  67. Ich lese seit Jahren PI, doch dennoch gibt es immer wieder Themen, die den Rahmen meines abgebrühten Vorstellungsvermögens bzgl. des Islams sprengen.

  68. #79 koranreader (30. Jan 2010 15:15)

    Prinzipiell liegst Du sicher nicht falsch.
    Allerdings glaube ich, dass die Politik genau weiss, das dieser Import in naher Zukunft massive Schwierigkeiten bedeutet.
    Ein Grossteil der Mohammedaner wird auch weiterhin die Integration verweigern und sogar verstärkt „Rechte“ einfordern und versuchen diese „Rechte“ auch mit Gewalt durchzusetzen.

    Ab hier gibts zwei Wege: Entweder die Politik zieht die Notbremse oder die Völker ziehen die Notbremse und wählen sich eine neue Politik. Möglicherweise kommt es auch zur Revolution, wenn die Politik sich nicht abwählen lassen will.

    Hier gibts dann wieder zwei Wege: Es kommt eine radikale Politik zum Tragen, die ihrerseits auf Gewalt setzt, um die Störenfreide rauszuwerfen oder die Politik ist moderat und kopmlimentiert die Störenfriede mit sanftem Zwang und Geldleisungen hinaus.

    Wäre diese Problematik nur auf ein europäisches Land beschränkt, würde die „Weltgemeinschaft“ natürlich intervenieren.
    Aber da sich sieses Islamproblem auf ganz Europa ausdehnt, wird die restliche „Weltgemeinschaft“ relativ stillhalten und lediglich protestieren.

  69. #84 Confluctor (30. Jan 2010 15:21)

    Soso, Gott lässt also die Menschen geschlechtsreif werden. Ich bin aber Atheist und habe 2 Kinder gezeugt. Oder war ich es doch nicht? Ist meine Frau mit Gott fremdgegangen?

    Und zum Bevölkerungsschwund lese mal meinen obigen Text: #79 koranreader (30. Jan 2010 15:15).
    Das kommt der Sache wohl näher.

    Europa = Frauenrechte und Gleichstellung = wenig Kinder

    Islam = Frauen sind nix wert = Gebärmaschinen.

  70. #89 nicht die mama (30. Jan 2010 15:28)

    Wenn die Europäer nicht ganz massiv und ziemlich fix die Gutmenschen aus der Politik jagen, wird der Bürgerkrieg kommen. Garantiert.

  71. Die Diskussion ist eröffnet ? Nun denn:

    Grundsätzlich ist einer Thematisierung der islamischen Sodomie nichts ungehöriges anzusehen. Einer Betrachtung der moslemischen Wertewelt über deren animalischen Sexismus läßt viel Raum zur Offenbarung des Wesens des Koran.

    Hierdurch wird folgerichtig klar dargelegt, daß der Islam niemals teilhaben wird an der Werteordnung der Aufklärung.

    Was aber irritierend ist, ist die Fragestellung der Richtigkeit einer öffentlichen Diskussion auf diesem Niveau.
    Eigentlich dürfte selbst dem Autor das verheerende seines zur Diskussion gestellten Artikels klar sein.

    Die feindlichen Kräfte, die PI gegenüber stehen, warten nur auf eine Chance, eine Schmutzkampagne zu starten.

    Der begegnet man nur durch Versachlichung des Themas, aber nicht indem man einen Artikel der „Schönsten Ziege Damaskus“ einschließlich des Fotos einstellt.
    Hiermit verkommt PI sehr wohl auf das angeprangerte Niveau der LRG´s, und bietet nachgerade eine Steilvorlage zum Vorwurf der Unseriösität.

  72. #81 Verwertungsindustrie (30. Jan 2010 15:18)

    die angeblichen Tiersexzitate von Khomeini sind unbestätigt und möglicherweise gefälscht. Daran ändern auch die vielen Zitate im Internet nichts. Glaubt bloss nicht, dass irgendeiner von den Schafsnasen die Zitate auf Richtigkeit überprüft.

    hier lesen…

    Ok, die Chomeinizitate könnten gefälscht sein.

    Aber was ist mit den Berichten über Mohammeds Sodomie in den Hadithen?
    In den Berichten von Al Buchhary und Muslim ist jeweils Mohammeds Kamelebeglücken erwähnt.
    Die Hadithsammlungen von beiden Biographen wurden von mohammedanischen Geistlichen als „Sahih“ (übers. Authentisch) erklärt.

    Das Attribut „Sahih“ reicht dem normalen Gläubigen aus, um Sodomie als erlaubt und sogar vorbildlich anzusehen. Mohammed nachzueifern ist für einen Mohammedaner eine Lebensaufgabe.

    Unter diesen Gesichtspunkten widerum ist es plausibel, dass die angeführten Chomeinizitate doch authentisch sind.
    Als Ayatollah hat er dafür zu sorgen, dass die Rechtgläubigen Mohammed in Wort und Tat folgen.

  73. #93 nicht die mama (30. Jan 2010 15:41)

    Wenigstens werden Schweine und Hunde nicht beglückt. Die sind nämlich nicht halal, sondern haram. Also betreibt der Koran ja irgendwie abstrakten Tierschutz.

  74. #92 koranreader (30. Jan 2010 15:34)

    Unbestritten.

    Die Vorfälle in den Banlieus und bei unseren nördlichen Nachbarn in Schweden und Norwegen sind nur der Vorgeschmack.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die dortige Politik bald gegen die Störer vorgeht oder ob die Politik warten wird, bis die Bürger vorgehen. Die Frage, ob die Bürger zuerst gegen die Störer und dann gegen die Politik vorgehen oder andersherum ändert nichts für Bürger und Störer, das ändert nur etwas für die Politik.

  75. @82 Christfollower: Schließ dich einer PI-Gruppe in deiner Region an. Siehe oben an der Leiste „PI Gruppen“

  76. Das Problem allerdings ist, dass es von dem Tahrirolvasyleh überhaupt keinen vierten Band gibt. Das Buch besteht aus genau zwei Bänden, es gibt offenbar auch keine Übersetzung oder Neuauflage, die in irgendeiner Form in vier Bände gegliedert wurde.
    Khomeini hat sich an anderer Stelle über den sexuellen Umgang mit Tieren geäußert hat. Darauf basiert offenbar auch das gefälschte Zitat. Khomeini stellt fest, wie mit einem Tier umgegangen werden muss, mit dem Mensch wider den Regeln des Korans Sex (!) hatte. Dieses muss zügig getötet werden und sein Fleisch, Fell u.ä. darf erst im Nachbardorf wieder verkauft werden.

    Übrigens, Khomeini vertrat die schiitische Coummunity und die werden von Sunniten als Abtrünnige angesehen.

    http://maslul.de/aussagen/articles/khomeini.html–>eine schiitische Seite

    ochmals zum Thema Tiere und Geschlechtsverkehr erübrigt sich dies mit diesm Koranvers, was absolute Priorität vor den Hadithen hat.

    23, 5-7

    Zitat:
    …die in ihren Gebeten voller Demut sind ,und die sich von allem leeren Gerede fernhalten,und die die Zakah entrichten, außer gegenüber ihren Gattinnen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen; denn dann sind sie nicht zu tadeln. Diejenigen aber, die darüber hinaus etwas begehren, sind Übertreter.

  77. # 72 jackflash
    Deine Masche ist nicht neu – man beschimpft den Boten, um sich vor einer Stellungnahme bezüglich der Botschaft zu drücken. Und schon wird aus jedem Islamgegner ein Neonazi.
    Geht es noch billiger ?
    Die Nazis um Streicher hatten die selben Ziele wie sie Moslems heute haben – die Abschaffung der Demokratie und bürgerlichen Grundrechte.
    Über diese Pararellen solltest du dir eher Gedanken machen. Und auch ein Vergleich zwischen Hitlers “ Mein Kampf “ und dem Koran könnte dir nichts schaden.

  78. #96 nicht die mama (30. Jan 2010 15:47)

    Die Politik wäscht dann bei ein paarhundertausend Toten die Hände in Unschuld. Sie konnten ja nicht wissen, dass die Bioeuropäer nicht zu der Religion des Friedens(TM) konvertieren wollten.

  79. @koranreader (30. Jan 2010 15:31)

    Dann schreib statt „Gott“ eben „Natur“, wenn das dein Denkvermögen beflügelt, denn dieses Detail ändert nichts an der Argumentation.

  80. #29 KDL (30. Jan 2010 13:50)
    Eine nette OT-Meldung. Wenn es nicht so ernst gemeint wäre, könnte man darüber lachen: Jetzt hat Al-Qaida-Führer Osama Bin Laden zum Klimaschutz aufgerufen
    Ich dachte immer, bin Laden hinge dem Islam und nicht der “Church of Global Warning” an. Naja, offensichtich gibt es da einige Schnittpunkte

    Wenn das bei den Grünen bekannt wird, dann werden sie zu der Überzeugung kommen, daß Bin Laden kein böser Mensch ist.

    Böse ist eben doch nur Amerika und Israel.

  81. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.

    Was habt ihr nur gegen den Propheten?
    ER hat sich schon in einer Zeit für frühkindliche Sexualisierung und Geschlechtergleichberechtigung eingesetzt, als die meisten PI-Leser noch gar nicht auf der Welt waren!!!!

    😉

  82. Diejenigen, die fordern, dass man derartige Artikel löschen soll, sind selten humorlos und können offenbar der Wahrheit nicht ins Auge blicken.

    Ich habe schon 1984 ein Buch eines französischen Autors gelesen, der beschreibt, wie ein französischer Konvertit, der auf einer Finca in Spanien arbeitet, sich eine Ziege holt und sie abrichtet. Er streicht sein edelstes Teil mit Honig ein und … lässt den von der Ziege ablecken. Als eine Gruppe von Jungen, die auf der Finca zu Besuch sind, es ihm gleich tun wollen und er sie dabei erwischt, wird er rasend vor Eifersucht und bringt die Ziege um. Dann vergewaltigt er auch noch die Mutter des erzählenden Jungen. Geschichten aus dem Leben. So san’s halt die Musels. Das Buch ist im Übrigen hinreißend komisch.

  83. Es ist nicht nur Aufgabe der Frauenbewegung, die Islam-spezifische Konzeptualisierung der Sexualität zu analysieren.

    Denn die männliche Urbevölkerung Mitteleuropas wird von diesem millionenfach gelebten Konzept ebenso geschädigt.

    Wenn PI hier ein linkes Medium wäre, dann wäre die Veröffentlichung der Unterstellung der Abartigkeit der Sexualität des politischen/gesellschaftlich als Gegner Erkannten tatsächlich anerkanntes Stilmittel!!!

    Die Erfahrung zeigt uns: Das reicht von der bildlichen und schriftlichen Darstellung von Abartigkeiten der Sexualität alter Nazis und neuer Rechtsextremer über das „künstlerische“ Verächtlichmachen von katholischen Priestern, indem man sie in Fotomontagen in „eindeutigen“ Posen darstellt, bis zu den Collagen der Titanic, die Helmut Kohl und Hans-Dietrich Genscher damals in allen möglichen homosexuellen Stellungen zusammenklebten, und vielen, vielen anderen „gelungenen“ „Enthüllungen“.

    Der Linke glaubt, im Besitz einer selig machenden Sicht auf die Sexualität seiner gesellschaftlichen Gegner zu sein.

    Wäre PI hier ein linkes, also „Sinn“ stiftendes, Angebot, würde man seelenruhig die Beifallsbekundungen des linken Publikums einstecken können, ohne dass die Frage auftauchen würde, ob dies die sonstige Glaubwürdigkeit der linken „Analyse der Verhältnisse“ beeinträchtigt. Nein, man würde selbst das Abstruseste als besonders gelungene Überspitzung der wahren Zustände loben!!!

    Also ist es ein Ausdruck von politischer Unterdrückung und Ungleichgewicht in der inner-gesellschaftlichen Wahrnehmung und Auseinandersetzung, wenn der Artikel von gestern vom Server genommen werden musste.

    Wir erleben hier schon wieder die Wirkung vollkommen verschiedener politischer Maßstäbe.

  84. #87

    *räusper*
    Das denkst nicht nur du.
    Der Fall ist doch eindeutig.

    Der Damaskus-Ziegen-Artikel war wohl weggenommen worden, weil hier einige Leser noch nicht volljährig sind.
    😉

    Abgesehen davon gibts auch bei uns Schönheitswettbewerbe dieser Art.

  85. Ich finde nicht, dass „Islam und Sexualität“ ein Tabuthema ist. Genau genommen habe ich eher den Eindruck, dass man sich wie ein Eremit in einer einsamen Berghütte verschanzen und jeden Besucher mit der Schrotflinte verjagen müsste, um diesem Thema zu entfliehen.

    Die Googlesuche nach den zwei Begriffen ergibt im deutschen 359.000 Treffer, beim englischen google.com 2,170,000. Unter einem Tabuthema versteht man was anderes.

    Darüberhinaus werden Buchmarkt und Fernsehen mit Berichten islamischer Frauen geflutet, in denen sie sich ausführlich darüber auslassen.

    Ich lehne das nicht aus Gründen der politischen Korrektheit ab. Es ist sogar höchst politisch korrekt (im Sinne der Frankfurter Schule und Freud, auf den sie sich bezieht) des langen und breiten über Sexualität zu reden und so ziemlich alle Unbill der Welt darauf zurückzuführen, dass die Leue sexuell zu unfrei sind. Es geht sogar so weit, dass viele angefangen haben, „Freiheit“ und „sexuelle Freiheit“ als synonym zu sehen und gar nicht mehr zur Kenntnis zu nehmen, dass es wesentlich wichtigere Aspekte der Freiheit gibt.

    Oder glaubt jemand, die amerikanischen Gründungsväter dachten an sexuelle Freiheit, als sie sich von den Fesseln des Britischen Empires befreiten?

    Ich sehe die Gefahr darin, dass mit dem Thema „Islam und Sexualität“ die Islamkritik in eine völlig wirkungslose Sackgasse rennt. Man kann sich selbstgerecht über die Widerlichkeit der Moslems empören, während diese sich ungehindert breit machen.

    Wir haben das Problem, dass unser Volk zusammen mit anderen weißen Völkern von der Vernichtung bedroht ist – nicht morgen, aber innerhalb weniger Generationen. Das läuft exponentiell ab, das heißt fast unmerklich langsam am Anfang und dann schlagartig mit explosionsartig zunehmender Geschwindigkeit. Wir sind nicht mehr GANZ am Anfang, aber noch in der langsamen Phase. Das Mordwerkzeug ist die Drittwelteinwanderung, wobei völlig irrelevant ist, ob die Drittweltler Moslems sind oder nicht, geschweige denn, welche sexuellen Marotten sie haben.

    Wenn wir diese Phase damit verplempern, uns mit angenehm selbstgerechter Empörung über die allgegenwärtigen „Islampornos“ davon ablenken zu lassen, was WIRKLICH WICHTIG ist, haben wir verloren. Vielleicht ist es ja auch schon zu spät.

    Ich halte es für gewollt, dass diejenigen, die Verärgerung über die Invasion empfinden und daher eventuell lästige Hindernisse für den geplanten Völkermord an uns werden könnten, in die politisch halbkorrekte Islamkritiker-Ecke gedrängt werden, wo sie nichts weiter tun, als sich mit dem Sexleben anderer Leute zu befassen.

  86. #103 epistemology (30. Jan 2010 16:04)

    Du mußt bedenken, daß hier auch der Feind mitliest und versucht, Einfluß zu nehmen.
    Das erkennt man recht einfach an Protestnoten von Einwegnicks, die dann oft dazuschreiben, daß
    „PI immer unlesbarer werde und immer mehr Menschen sich von PI abwenden würden“.

  87. Wir haben deshalb den Artikel – auch auf Wunsch eines Teils unserer Leserschaft – wieder gelöscht.

    wie bitte?

    Jetzt knickt wohl sogar PI schon ein, die Meinung zu äußern – UND dazu zu stehen?? 🙁
    o.k.- verstehe, ihr wolltet nicht die EHRE Einzelner verletzen.

  88. #99 koranreader (30. Jan 2010 15:52)

    Die Politik wäscht dann bei ein paarhundertausend Toten die Hände in Unschuld. Sie konnten ja nicht wissen, dass die Bioeuropäer nicht zu der Religion des Friedens(TM) konvertieren wollten.

    Diese Rechnung wird nicht aufgehen, so schnell kann die Politik die Geschichte nicht verfälschen. Es eskaliert in 10 bis 20 Jahren, bis dahin sind viele der Verantwortlichen noch greifbar.
    Die Menschen werden sich an ihre Volksverräter erinnern und sie hoffentlich noch vor ein ordentliches Gericht stellen.
    😈

  89. Übrigens thematisiert die Frauenbewegung höchstens mal die Unterdrückung von Frauen im Islam.

    Dass die unterdrückte islamische Frau dagegen es sogar noch fertig bringt, nicht-muslimische Männer genauso zu verachten, wie sie in der islamischen Konzeption der gesellschaftlichen Hierarchie (gemessen an westlichen Werten:) verachtet wird, das als Zeichen besonderer sexueller Freiheit zu feiern, die erst durch das sexuelle Exklusivrechte sichtbar machende Kopftuch „erkämpft“ wird, das ist der neuste, selbst perverse Trend der Frauenbewegung.

    Im Grunde genommen ist der normale mitteleuropäische Mann inzwischen der Standard-Eimer für jeden links-alternativ-islamischen Ideologie-Müll geworden.

    Das falsche Geschlecht bei gleichzeitiger falscher „Volkszugehörigkeit“ (wg Ex-Nazi/Sklavenhalter/Kolonialismus/Kreuzfahrer/“odersonstwastypischEuropäisches“-Vergangenheit) macht ihn zur zum dem ideologischen Langzeitdauerbeschuss freigegebenem Sündenbock.

  90. gibt es solche Vorträge auch mal in Thüringen?

    Habe ANGST, mich, in mir unbekannten westdeutschen no-go-„Ärias“, zu verlaufen…

  91. #106 Osimandias

    „Das Mordwerkzeug ist die Drittwelteinwanderung, wobei völlig irrelevant ist, ob die Drittweltler Moslems sind oder nicht, geschweige denn, welche sexuellen Marotten sie haben.“

    Es gibt aber Zuwanderergruppen, die keinExklusivrecht auf ihre weiblichen Mitglieder durchsetzen.

    Und das ist absolut nicht die islamische Gruppe. Denn bei dieser wirkt Sexualität wie ein Genozidinstrument. Und Paula hat hier darauf hingewiesen, dass man es selbst im durchschnittlichen Gesichtsausdruck dieser Gruppe wahrnehmen kann. Und das SIEHT mittlerweile nicht nur sie so.

  92. „Im Islam wird der Mann als Ziegenbock beschrieben. Wenn er eine unverhüllte Fraue sieht, bespringt er sie sofort. Hierbei handelt es sich um eine self-fulfilling prophecy. Ein Muslim hat keinen Grund, warum er lernen sollte, sich zu beherrschen. Er braucht es nicht. Es wird ihm auch nicht beigebracht. Muslime werden sexuell nicht aufgeklärt Manchmal geht alles gut, aber das ist pures Glück, reiner Zufall. Die Sexualmoral gilt ausschließlich für Frauen.“
    (aus Ayaan Hirsi Ali: „Ich klage an“)

  93. „Im Grunde wird dem muslimischen Mann von seiner Religion bescheinigt, dass er seine sexuellen Triebe nicht kontrollieren kann. Wären die Frauen nicht verhüllt, würde er von ihnen sexuell gereizt werden. Er wäre selbst an seinem Arbeitsplatz nicht in der Lage, die Finger von seinen Kolleginnen zu lassen. Allen Frauen, mit denen er nicht verwandt ist, würde er nachstellen, und sogar in der Moschee könnte er seine Triebe nicht zügeln und würde von seinem Glauben abgelenkt werden.“

    Seyran Ates, Der Multikulti-Irrtum

  94. Es gibt aber Zuwanderergruppen, die keinExklusivrecht auf ihre weiblichen Mitglieder durchsetzen.

    Ja natürlich gibt es die.

    Aber die Vorstellung, dass Kinder bekommen eie grässliche Zumutung für Frauen ist, zu dem sie nur widerwillig und unter Androhung von Gewalt durch Männer bereit sind, ist eine der hirnrissigen Lügen der Feministinnen.

    In der Tat geht der Kinderwunsch bei unbeeinflussten Menschen weit mehr von Frauen aus als von Männern. Oder WER war das nochmal, der schon in frühen Jahren gerne mit Puppen spielt? Mädchen oder Jungs?

    Um Frauen auf eine durchschnittliche Geburtenrate von 1,3 runterzudrücken, muss man sie massiv unter Psychodruck setzen und sie 24/7 damit berieseln, dass ihr natürlichster Wunsch eine Degradierung zur Gebärmaschine sei. Mit welchen Frauen wurde das gemacht? Und von wem?

    Die Geburtenrate von Moslems in Deutschland ist übrigens nicht exorbitant hoch, sondern durchaus in dem Rahmen, den Europäerinnen jahrhundertelang vollkommen normal fanden – auch noch unsere Mütter und Großmütter vor 1968.

    Trotzdem ist sie höher als unsere. Dazu kommt noch die geringere Generationenfolge, Importbräute und -bräutigame, die Aquisition von diesen dringend benötigten „Fachkräften“ sowie die illegale und verborgene Einwanderung aus den unterschiedlichsten Gründen.

  95. Anscheinend kennen sich die Meisten hier viel besser im Koran als in der Bibel aus, wo es im AT vor Vergewaltigungen, Massen Kastrierungen, Entmannen, – und ähnliches, alles im Namen der „Herren eure Gott“ nur so wimmelt.

    Das mit „Ziegen“ weiß ich jetzt nicht so…aber Altvater Abraham war nachweißlich kein Kind von Traurigkeit, und machte sich auch mal gern übers Küchenpersonal mal her…wer weiß was da in langen einsamen Wüßtennächte so alles geschah???

  96. #106 Osimandias

    Die einzige Bedrohung der westlichen Zivilisation sind die Moslems und die importierte Ideologie des Islams. Alle anderen Einwanderer werden angesichts der demographischen Lage dringend benötigt und stellen kein Problem für die westliche Zivilisation dar. Ob die Menschen weiß sind oder nicht ist völlig egal. Viele afrikanische oder arabische Christen sind konservativer als „Weiße“ und sind mir daher näher als jeder links-grüne weiße Gutmensch.

  97. #119 Osimandias

    Wieso sollte in einer Epoche, in der sogar noch weiter 60 Prozent aller Tätigkeiten in der Volkswirtschaft durch Automatisierung ohne die momentanen Belegschaften erfüllt werden könnten, auf eine große Bevölkerung Wert legen.

    „Die Geburtenrate von Moslems in Deutschland ist übrigens nicht exorbitant hoch, sondern durchaus in dem Rahmen, den Europäerinnen jahrhundertelang vollkommen normal fanden“

    Sie werden diese Raten auch niemals unsinnig machen, weil der innovative Fortschritt durch uns kommt und sie ihn nur durch Desinteresse an westlichen Werten aufhalten.

    Die Geburtenrate der Moslems in Deutschland ist ein Ausdruck kultureller Bildungs- und Fortschritts-Unmöglichkeit.

  98. Wenn wir diese Phase damit verplempern, uns mit angenehm selbstgerechter Empörung über die allgegenwärtigen “Islampornos” davon ablenken zu lassen, was WIRKLICH WICHTIG ist, haben wir verloren. Vielleicht ist es ja auch schon zu spät.

    Je mehr „Nebenkriegsschauplätze“ eröffnet werden, desto ruhiger wird es um das WIRKLICHE Problem. Und je ruhiger es um das wirkliche Problem wird, desto besser können sie ihre Masterpläne durchziehen.

    Ist doch sehr geschickt gemacht.

  99. #120 jackflash (30. Jan 2010 16:44)

    Was bist du nur für ein Schlaumeier!!!

    Würden irgendwelche Exzesse aus dem AT in irgend einer Weisr eine gesellscahftliche Rolle spielen, dann hätten sie spätestens unsere links-alternativen „Wächter“ ausgerottet. Aber Jesus und das NT sind ihnen da bereits zuvor gekommen.

    Also tu uns den Gefallen und sei ruhig.

  100. Du irrst Dich, Saifallah. Genauer gesagt: Du trägst die Scheuklappen, von denen karlmartell sprach.

    Befasse Dich mal damit, was in „rechtspopulistischen“ amerikanischen Blogs über die Mexikanerinvasion geschrieben wird. Die Menschen beklagen Punkt für Punkt dasselbe, was wir bei Türken beklagen, und zwar von der geringen Bildungsfähigkeit und die hohe Kriminalität und Neigung zur Bandenbildung, über das freche Diskriminierungsgejammer bis hin zu recht aggressiven Übernahmegelüsten (Stichwort: Aztlan). Wenn Dir das nicht reicht, empfehle ich Bildmaterial aus Südafrika.

  101. #120 jackflash (30. Jan 2010 16:44)
    Anscheinend kennen sich die Meisten hier viel besser im Koran als in der Bibel aus, wo es im AT vor Vergewaltigungen, Massen Kastrierungen, Entmannen, – und ähnliches, alles im Namen der “Herren eure Gott” nur so wimmelt.

    Hochinteressant!

    Sag mir Bescheid, wenn es Bestrebungen von Christen!! gibt, anderen den Mund zu verbieten, indem man harmlose Karikaturisten umzubringen sucht.

    Dann werde ich mit Dir zusammen die Stelle in der Bibel suchen, in der Jesus den Mord an einem Kritiker befiehlt und dieser Auftrag auch vollzogen wird. (Zum Vergleich: Asma bin Marwan wurde auf Geheiß des Propheten ermordet, weil sie ein kritisches Gedicht verfasst hatte.)

    Oder wenn Christen durch die Straßen von London laufen und verkünden, man solle sich auf den wahren Holocaust einstellen und dabei auch zu Mord an den Kritikern ihrer „Friedensreligion“ aufrufen.

    Dann gehen wir beide zusammen gegen die vor; versprochen!!

    Das wir uns richtig verstehen. Ich bin kein Christ! Mir ist auch egal was andere sind oder glauben. Dies gilt aber dann nicht, wenn mir andere aufgrund ihres Glaubens irgend etwas vorschreiben wollen oder mich zu minderwertigen Person erklären.

    Es geht mir nicht darum, die „bessere“ Religion zu finden. Ich will mir nur nicht von irgendjemandem vorschreiben lassen, wie mein Leben auszusehen hat. Schon gar nicht von jemand dessen Ansatz auf der Sichtweise Arabiens des 7. Jahrhunderts beruht.

  102. #127 Osimandias

    könnte ja sein, dass die Jahrhunderte der maurischen Besatzung Spaniens soviel unterschwelliges islamisches Kulturgut implementiert hat, dass sogar die Latino-Nachkommen noch darunter leiden.

    Dann um so mehr: Kultur-Kampf!

  103. Terrorangst : Gehört Unterwäsche verboten?

    Nach dem mißglückten Attentat von Detroit steht Unterwäsche unter Beschuß: In ihr hatte der finstere Negerianer seine explosiven Utensilien versteckt, aber auch Sprengstoff und Zünder! Sicherheitsexperten fordern nun ein striktes Verbot – müssen wir in Zukunft auf das geliebte Untendrunter verzichten?

    (…)Denn als der Terrormoslem Abdulmutallab Sprengstoff und Zündspritze in seine schmuddelige Unterhose einnähte, wollte er uns da treffen, wo es (ihm) am meisten wehtut: unter der Gürtellinie. Bei uns im aufgeklärten Westen herrschen dort im allgemeinen zarte Sinnlichkeit, leidenschaftliche Liebe, bizarre Erotik – na ja, wer’s halt mag! Bei ihm und seinen Glaubensbrüdern aber gilt die Unterbuxe offenbar als Waffenkammer, gar als Schlachtfeld – besser läßt sich das neurotische Verhältnis des Islam zur Geschlechtlichkeit nicht auf den Siedepunkt bringen.

    http://www.titanic-magazin.de/640.html

    Satire mit wahrem Kern!

  104. @Osimandias

    Unsere Zivilisation und damit meine ich nicht nur die westliche, sondern vielmehr alle zivilisierten Gesellschaften dieses Planeten werden einzig und allein vom Nazislam bedroht, einer widerlichen, faschistischen, rassistischen, sexistischen Vorsteinzeitideologie. Jeder andere Migrant kann uns nur hochwillkommen sein.

  105. @epistemology: Möglicherweise kann unsere unterschiedliche Sicht auch daran liegen, dass Du und ich eine vollkommen andere Vorstellung davon haben, was „unsere Zivilisation“ ist.

  106. Stimmt, die Bibel ist an vielen Stellen sehr blutig, aber es gibt FÜR ALLE ein klares Gebot: nicht töten. Außerdem hat sich der Christus von den alten Schriften schon vor 2000 Jahren distanziert.

  107. „Es geht mir nicht darum, die “bessere” Religion zu finden. Ich will mir nur nicht von irgendjemandem vorschreiben lassen, wie mein Leben auszusehen hat. Schon gar nicht von jemand dessen Ansatz auf der Sichtweise Arabiens des 7. Jahrhunderts beruht.“
    Nockerl, einfach toll!!!

  108. Auf einer englischspr. Internetseite von Exiliranern las ich vor längerem: Wenn es beim Geschlechtsverkehr (genital nicht erlaubt) mit einem weibl Säugling zu Verletzungen kommt, muß der Verletzer dafür Geldausgleichszahlungen leisten, lehrt Choumeni.

  109. Ich hör sie schon wieder…die Gedankenpolizei trabt an! In Blockstärke marschieren sie voran, und lassen ihren Schlachtgesang ertönen: „Löschen-Löschen-Löschen….Auslöschen!

    Hallo? Geht’s noch?
    Zunächst einmal, wer die Geister ruft, der sollte auch dazu stehen, wenn sie über das eigene Werk urteilen…

    …es waren NICHT die Kommentatoren, die den Beitrag über die „Miss SA-Ziege 2008“ eingestellt haben!

    War es vielleicht zu aufwendig, eventuelle „zu abartige“ Äußerungen zu löschen? Oder warum wurde nicht einfach die Kommentarfunktion abgestellt, es geht ja auch sonst nach 24h?

    Letzten Endes wurden damit auch kritische Kommentare darüber gelöscht, warum zum Beispiel ausgerechnet dieses Nutztier von so vielen männlichen Zeitgenossen in S.A. bejubelt werden! Oder es hätte auch ein Vergleich geführt werden können mit den „europäischen Nutztierschauen“ bzw. „Haustieraustellungen/- wettbewerben“!

    Wer mit der „Totschlagkeule“ ankommt, dass es ja auch „bei uns“ solche Ausstellungen gibt, der vergisst, dass es in unseren Kulturkreisen nicht zur Ideologie gehört sich an seinen tierischen Zeitgenossen zu vergehen!
    Sondern dass diese sexuelle Abartigkeit im Gegenteil vor den Bilderstürmern der 1968’er schwer bestraft wurde (§ 175b StGB, und diese Bestrafung der „Unzucht mit Tieren“ einfach mit den Homosexuellen-Paragraphen gelöscht wurde!

    Mich hätte es auch interessiert, inwieweit arabische Gesetzestexte aus neuerer Zeit diese Dinge bewerten!

    Und warum sollte die Beleuchtung der sexuellen Ausbeutung von Frauen, Kindern und Tieren durch die macho-islamische Ideologie uns Kritiker in eine „Sackgasse“ führen, in der wir den „Umbruch“ über uns ergehen lassen?

    Beispielsweise ist gerade die Bekanntmachung vieler Mängel, sagen wir einmal an einem Auto, der Grund warum es vom Verbraucher abgelehnt werden wird! Hätte es nur stinkende, umwelt-verpestenden Abgase, dann würden weiterhin viele diese Autos kaufen, wenn aber bekannt wird, dass sie spontan in Flammen aufgehen könnte, oder dass die Sicherheitsgurte nicht funktionieren, dass die Bremsen nichts taugen, dann wird wohl keiner so schnell mehr sich für diese Marke entscheiden!

  110. OT

    Denmark: Immigrant politician Hamid El Mousti stirring up hatred against Denmark

    Denmark is bracing for a new clash with the Muslim world after a controversial former Social Democrat politician Hamid El Mousti, sent an SMS message to 300 people in the Islamic world, begging for support from the international Islamic Ummah against the Danish government.

    The SMS text message:

    „From 45 23909031

    danmark is ruled by an anti-islamic party that say that muslim men rape and kill their daughters and nieces.
    muslim countries agree with that.
    please pass on the message

    hamid el mousti“

  111. #127 Osimandias

    Europa hat auch eine lange Einwanderungsgeschichte. Klar bringt dies auch soziale Probleme mit sich. Trotzdem haben sich alle außer den Mohammedanern mehr oder weniger assimiliert und unsere Kultur„bereichert“ und mitgestaltet.

    Diese (unsere) auf jüdisch-christlichen Fundamenten aufgebaute Zivilisation gilt es gegen eine faschistische, totalitäre und menschenverachtende Ideologie zu verteidigen.

    Weitergehende Anliegen habe ich nicht.

  112. # 120 jackflash
    Für Christen sind die 10 Gebote verbindlich, für Moslems die sharia.
    Du kennst den Unterschied ? Diesen Eindruck vermittelst du nicht.

  113. #132 Osimandias (30. Jan 2010 17:21)

    „@epistemology: Möglicherweise kann unsere unterschiedliche Sicht auch daran liegen, dass Du und ich eine vollkommen andere Vorstellung davon haben, was “unsere Zivilisation” ist.“

    Ein ganz wesentlicher Aspekt von Wahrnehmung in Sachen Migration ist der der Eigengruppe aufgrund von gemeinsamen Merkmalen.

    Und genau hier gibt es ein breites Spektrum zwischen „offen“ und „geschlossen“ gegenüber „Fremden“. Wir sind ebenfalls die Fremden für Immigranten. Und gegenüber Weißen[!] nehmen sich Schwarze ebenso als Eigengruppe wahr wie umgekehrt. Wahrnehmungsmechanismen, die in unser aller Nervensystem evolutionär, von „Mutter Natur“ eingepflegt wurden, kann man auf ideologischem Wege „rationalisieren“ und verstärken, oder auch durch geplante Maßnahmen ändern. Bis zu einem gewissen Grad.

    Es ist jedem, der sehen will, klar, dass Islam ein brutalst möglicher Verstärker für Eigengruppen-Interessen darstellt. So wie Nationalsozialismus. Die Gruppen selektieren scharf. Sowohl bei den Nazis war klar, wer wen ficken darf, und genauso klar ist das bei islamisch Geprägten . Der Koran und die Rassengesetze der Nazis haben brutale Gemeinsamkeiten!

    Wir haben Probleme mit Fremden oft aus dem einen Grunde, weil Fremde „Probleme“ mit uns haben. Die deutschen Menschen umerziehen zu wollen und in den Köpfen der Hiesigen Filter einzubauen, das ist zwar unter dieser CDU/FTP-Regierung, vor allen Dingen durch die Dr. Böhmer, zum Credo geworden. Aber genau so gut könnte man die Ankommenden umerziehen. Das käme am Ende auf das Gleiche heraus und wäre mir sehr viel sympathischer.

  114. „Sexuelle Abartigkeiten“ sind ein Ventil des triebgesteuerten Menschen. In der Natur etwas Normales (von Schwulitäten, artenfremdes Vögeln, bis Kannibalismus:Weibchen frisst Männchen auf). Religion oder eine dogmatisierte Ideologie ist dazu nur der schweigende Deckmantel der doppelbödig scheinheilig diese Triebnatur des Menschen verbirgt. Dagegen kommt es in einer freizügigen Gesellschaft deutlich zum Vorschein. Erst durch die Aufklärung im Mittelalter, durch die das starre Christentum samt Menschen aufgeklärt wurde, ermöglichte den zuvor lahmgelegten Prozess der Weiterentwicklung – die Fortsetzung der bereits griechisch-heidnisch halbaufgeklärten Zeit. Eine Weiterentwicklung, die vom religiös-fanatischen, den Menschen unterdrückendem Christentum Jahrhunderte lang blockiert wurde. In den jetzigen Hochkulturen wissen hochkultivierte aufgeklärte Menschen ihre tierischen Triebe, – ihre Triebventile in Sexualität & freier (Nächsten)Liebe straffrei & human umzuleiten. Abwechselnde; streng-viktorianische Zeitepochen und darauf ablösende freizügig-sexuell- befreiende Zeitepochen verdeckten und aufdeckten den menschlichen Drang nach seinen Trieben. Von Mal zu Mal unterbrachen auch ganze Kriege die Zeitepochen, um die aufgestauten Triebe loszuwerden. Verleugner & reflektierende Triebbewußte folgten und folgen ihrem Drang immer bewußt oder unbewußt. Wobei die Reflektierenden (aufgeklärte Abendländer) sich ihres Triebes bewusst sind, so drängen die Unreflektierenden & Unaufgeklärten (religiöse Fanatiker & fanatisierte Ideologen) gehorsamsblind auf ihre und mit ihrer Kriegsideologie (zeitaktuell: der Islam & europäische Steigbügelhalter) weiter schädigend in eine Gesellschaft ein. Wer von den europäischen Steigbügelhalter glaubt, er könne den unaufgeklärten Steinzeitkult „Islam“ mit Aufklärung entgegentreten hat schon zu kurz gedacht. Fanatikern die Gehirnwäsche zu entsorgen geht weder mit Millionen Schmiergeldern, noch mit Nächstenliebe, sondern nur eiskalt mit hartem Entzug. Und dafür einen Steinzeitkult in eine bestehende bisher intakte (jetzt schon im Anfangsstadium kaputte) Gesellschaft einzulassen, um sie zu verarzten, um damit seine Überlegenheit der eigenen Hochkultur zu preisen, ist Gift für beide Seiten.

    Zur Zeit haben wir in Europa (noch) eine relativ friedliche ruhende, aufgeklärte & freizügige Zeitepoche Das nutzt natürlich freilich wenig, wenn zurückgebliebene Steinzeitkulturen in eine Hochkultur mit ihren Gewaltphantasien & Eroberungsideologien eindringen. Dann wird jede Hochkultur, die Eindringlinge nicht rechtzeitig abwehren kann, zerstört werden. Gleiches gilt natürlich auch, wenn eine Hochkultur ihre Überlegenheit dazu nutzt, um unterentwickelte Kulturen auszulöschen. Trifft aber gegen den Islam nicht zu. Parallel dazu erkennt unsere zivilisierte Hochkultur nur zu wenig die heraufkommende Gefahr des Islam & seiner fanatisierten Krieger. Es findet nur heißes Luft-Geplapper statt, statt Abwehrmechanismen dagegen zu entwickeln. Lethargische Agonie.

    Der hochkulturelle & freie Mensch kann in seiner zivilisierten Umgebung seine Triebe selbst steuern, so lange die Grundrechtsordnung drumherum dabei aufrecht gehalten wird. Die Grundrechtsordnung, die sonst umgangen, wie z.B. im Kriegsfalle oder bei Religionsfaschismus/Sekten, bei Freiem Lauf zu; Massenvergewaltigungen- und tötungen, Schächtungen, Steinigungen, Todesfolter gegen Unschuldige, Ablassbriefe, Inquisitionen, Verhöre, Bespitzelungen, Menschenverfolgungen, Stalking, usw. führt. So kann er diese seiner tierischen Triebe (die in jedem von uns schlummern und nur durch individuelle Mechanismen von der Außenwelt, bestimmten Situationen, Schicksalfügungen, Begegnungen, Reaktionen, Zeiterscheinungen, Erziehungsmethoden, usw. abhängig ausgelöst & hervorgerufen werden), selbst kontrollieren und umleiten, z.B. seinen naturgegebenen Sadomasochismus – seine Triebe & Phantasien in Rollenspielen ausleben (z.B. vorliegende Vergewaltigungsphantasien, Tiersex, pädophile Kleinkindermädchenträume, Unterdrückungs- oder Unterwerfungsspiele, usw.). So praktiziert der hochkulturelle & gesunde Mensch mit reflektierendem Bewußtsein ein Rollenspiel, um Niemanden gegen seinen Willen zu schaden.

    Diese Triebumwandlung gehört untrennbar zu einer Hochkultur, wie dem Alten Rom, dem Alten Griechenland, ebenso wie zur aufgeklärten Neuzeit des Abendlandes. Kranke Psychopathen & kriminelle Gewalttäter sind dagegen nicht in der Lage ihre sexuellen Abartigkeiten ihres natürlichen Triebes in hochkultivierte Bahnen zu lenken. Sie sind ernsthaft als krank zu bezeichnen, da sie ihre Triebe weder steuern, noch selbst kontrollieren können (darunter sind natürlich nicht notwendige Abwehrmechanismen einer Hochkultur zu verstehen, die sich gegen das Unrecht solcher Steinzeitmenschen durchsetzt, um ihre eigene Existenz & Hochkultur bewahren zu können). Weswegen eine Steinzeitideologie, wie der „Islam“ bevorzugt kleingeistige Psychopathengeister, Pädophil-Praktizierende, Mörder & Gangster, Betrüger, Lügner usw. anzieht, wie das Licht die Motten. Deswegen sollte es ja auch eine gut funktionierende Justiz geben, in der unkontrollierte Gefährder & gewalttätige Psychopathen – die Dritten (körperlichen) Schaden zufügen, unter Kontrolle gebracht und in Sicherheitsverwahrung genommen werden. Intelligenter wäre natürlich, eine solche Steinzeitkultur erst gar keinen Einlaß mehr zu gewähren und konsequent Abzuschieben. Aber die kleingeistigen oder größenwahnsinnigen Gefährder in den eigenen Reihen, krank- und wahnhafte Psychopathen, gewähren angesteckt dieser „exotischen Steinzeitkultur“:Islam Einlaß, teilweise ohne die Konsequenzen abschätzen zu können, da ihr Urteilungsvermögen von unkontrollierten Ausmaßen ihres Triebes gesteuert werden.

    Wenn der Selbstschutz einer Hochkultur nicht mehr als natürlich gegeben ist und auch unkontrollierte Triebtäter nicht mehr in Sicherheitsverwahrung genommen werden, wie derzeit aktuell in Deutschland, dann haben bereits die erkrankten Psychopathen in einer Gesellschaft die Oberhand erklommen und die (Religions)Ideologiefanatiker können sich ungehindert ausbreiten, um ihre unkontrollierten Triebe gegen Dritte auszuleben.

  115. Ein Katholik sagte neulich, dass der Islam eine Möglichkeit sei, uns wieder der Spiritualität näher zu bringen.

    Zu solchen Ideen hat hat Jesus vor zweitausend Jahren bereits alles gesagt, was zu sagen ist:

    Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man’s salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als daß man es wegschüttet und läßt es von den Leuten zertreten. Ihr seid das Licht der Welt.

    Ja! Eine Kirche im „inter-religiösen Dialog“ soll nach dem Willen Jesu „weggeschüttet“ und von den Leuten „zertreten“ werden.

    Dieser Katholik ist nicht mehr das Licht für Mohammedaner. Er ist kraftlos. Und seine Ideen kosten nur noch sinnlos Kirchensteuer!

  116. #147 Islamophober:

    Ein sehr interessanter beitrag – auch wenn ich die Pauschal-kritik anzubringen hätte, dass dieser etwas von einer „Psychoanalyse mit dem holzhammer“ in sich trägt.

    ABER: „…und die (Religions)Ideologiefanatiker können sich ungehindert ausbreiten, um ihre unkontrollierten Triebe gegen Dritte auszuleben.

    Gerade das stimmt nicht. Das sind sehr wohl bewußt kontrollierte Triebkräfte. Ich behaupte mal, dass der gesamte Islam ein Instrumentarium ist, um Triebkräfte ganz gezielt (und damit kontrolliert) in Bahnen zu leiten, an denen selbst die Dämonen alter okkulter Überlieferungen ihre helle Freude hätten.

    Der Islam ist eine Gehirnwäsche, die es bewirken vermag, dass Leute z.B. um ihretwillen Verkehrsmaschinen entführen und in Wirtschaftszentren lenken, während andere sich irgendwo in die Luft jagen, um endlich ein Bordell betreten zu dürfen – und sei ein metaphysisches.
    Eine solche Systematik ist eine vernichtende Form der Triebkontrolle – aber es ist eine! Und so dient die islamische Moralität entsprechend negativen Zielsetzungen.

    Genau DAS ist der entscheidende Aspakt, den zig Leute verkennen: Irgend eine Moral ist per se gar nichts wert, wenn nicht darüber reflektiert wird, welchen Zielen sie dient.

    Mut, Stärke, Ehrlichkeit, Treue etc. wirken umso vernichtender, je intensiver sie von den Mitgliederen einer Terrororganisation untereinander als Ehrenkodex gepflegt werden. Nach außen hin ist so eine „verschworene Gemeinschaft“ schädlich wie ein Krebsgeschwür.

    Und bezogen auf ganze Zivilisationen, deren Völker und Kulturen sind Heilslehren, die außer sich selbst keine anderen Heilswege anerkennen und akzeptieren, geradezu tödlich.

  117. #124 Osimandias
    Die Geburtenrate der Moslems in Deutschland ist definitiv zu hoch, wenn man bedenkt, dass ihrem zahlreichen Nachwuchs, der mehrheitlich mit Hilfe staatlicher Transferleistungen aufgezogen wird, weder Ausbildungsplätze noch Arbeitsplätze in ausreichendem Ausmaß zur
    Verfügung stehen und sich in den ethnischen Gettos ein gefährlicher „Youth Bulge“ von Frustrierten bildet.
    Die Geburtenrate der Autochthonen hat sich dagegen dem immer geringer werdenden Arbeitsplatzangebot angepasst und sollte auf keinen Fall kritisiert werden.

  118. Aber genau so gut könnte man die Ankommenden umerziehen. Das käme am Ende auf das Gleiche heraus und wäre mir sehr viel sympathischer.

    Mir erscheint Umerziehung in keiner Weise sympathisch, sondern maoistisch, sozialistisch, verbrecherisch, gegen den Menschen, wie er sich natürlich und evolutionär entwickelt hat, gerichtet. Der Gedanke, Menschen umzuerziehen, weil man glaubt, seine eigene Auffassung müsse besser sein als alles bisher Dagewesene, entspringt einer grotesten Hybris und Selbstüberschätzung des menschlichen Geistes.

    Was ist das für eine Weltordnung, die da angestrebt wird, in der man die verschiedenen Völker miteinander vermischt und die natürlichen Abwehrreaktionen dagegen mittels Gehirnwäsche und Umerziehung unterdrückt? Ich vergleiche es mit der Medizin: Jemand fängt sich ein gefährliches, u.U. tödliches Virus ein. Der Körper reagiert mit starkem Fieber darauf. Der „Arzt“ bemerkt die Infektion, verabreicht aber nur fiebersenkende Mittel, weil er will, dass sich die Infektion verstärkt und den Patienten tötet.

  119. #149 Islamophober
    Sexuelle Perversion und sexueller Sadismus sind in der Tat typische Merkmale der schwersten und gefährlichsten aller Persönlichkeitsstörungen, der Psychopathie (Soziopathie), die nicht nur durch den Islam gefördert wird, sondern sich auch in Ländern rasant ausbreitet, wo die kalte
    neoliberale Ideologie und die skrupellose Profitorientierung herrschen. Antisoziale Neoliberale fördern mit der Islamisierung Europas und der Massenzuwanderung die rasante Verbreitung antisozialer Verhaltensweisen, weil diese in ihrem Sinne sind.

  120. Thatcher
    dass sich immer ausgerechnet Vollmantel-Überzeugte wie du auf meine Postings einschießen!

    Gott, warum tust du mir das an?

  121. Mal Lust auf etwas Gegenwind in Eurer mehr und mehr selbstreferrenziellen peer group?

    Wie hier in der Diskussion bei #50 schon mal kurz angedeutet wurde, ihr solltet wirklich langsam aufpassen, ob ihr das Kind nicht mit dem Bade ausschüttet.

    Geht zur Uni-Bib an die Giftschränke oder zu einem einschlägigen Antiquar und besorgt euch ein paar Klassiker der antisemitischen Hetze im original (ad fontes war schon immer hilfreich). Ich denke da z.B. an Erzeugnisse aus dem Hammer Verlag, Theodor Fritschs „Handbuch der Judenfrage“ oder Schwartz Bostunitschs „jüdischer Imperealismus“.

    Macht es! Lest einfach einmal unvoreingenomen solche Quellen!

    Ihr werdet dann doch mit einiger Ernüchterung feststellen müssen, dass die antisemitische Hetze der antisemitischen Klassiker im wesentlichen auf das Zitieren alttestamentarischer Fundstellen und dem zitieren aus was auch immer welchen Talmud- Quellen aufgebaut wurde – dazu noch ein kleiner Mix an angeblichen weiteren Quellen, wie dem Protokoll der Weisen von Zion (damals war noch nicht klar, dass diese Schrift eine Fälschung war), ein paar Berichte, wo ein Kindermörder mosaischen Glaubens war und schwupps hat man ein schönes „schwarz-weiß“ Schema, mit dem man alles jüdische in einem Zuge platt machen konnte …

    so ähnlich gehts auch hier langsam ab (ich weis, ich werde jetzt als dummer Dhimmi dafür beschimpft werden). Ich mag den Herrn Benz nicht, aber immerhin scheint er tatsächlich antisemtische Erzeugnisse im original gelesen zu haben, so dass es ihm auch aufgefallen ist (auch wenn ich seine Konsequenz, deshalb die Islamkritik mit der Nazikeule erschlagen zu wollen, für gänzlich falsch halte).

    Also: Versucht nicht mittels dem Koran und anderen islamischen Seitenschriften ständig, quasi fundamentalistisch die Islamisten zu überholen – es wirkt wirklich langsam sektenmäßig.

    Steht auf einer klaren Wertebasis und steht für diese ein. Dies hilft weiter, als in einer Art Schriftgelehrtenstreit philistischer Art einzutreten.

    Und jetzt beschimpft mich …

  122. „Ihr werdet dann doch mit einiger Ernüchterung feststellen müssen, dass die antisemitische Hetze der antisemitischen Klassiker im wesentlichen auf das Zitieren alttestamentarischer Fundstellen und dem zitieren aus was auch immer welchen Talmud- Quellen aufgebaut wurde“

    Junge, du wurdest von der Entwicklung seit 68 schon längst überholt!

    Die komplette Kritik an unserer jüdisch-christlichen Kultur durch die 68er ist auf nichts anderem gewachsen als auf derselben.

    Und weißt du eigentlich, dass, das andere Lager betrachtend, die „jüdisch-bolschewistische Weltverschwörung“ im Grunde auf den urdeutschen Lehrer von Marx, nämlich Hegel, basiert?

    Du forderst: „Also: Versucht nicht mittels dem Koran und anderen islamischen Seitenschriften ständig, quasi fundamentalistisch die Islamisten zu überholen“

    Da kann ich nur fordern: Lenk‘ nicht ab von der wirklichen Entwicklung!

  123. Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt:

    Woher wusste der denn, wann die Frauen des Propheten ihre Tage hatten? 😀

    Ist der Hadith etwa gefälscht wie 20.000 andere? 😀

    Während der Zeit der Nazis wurden ganz viele gefälschte Talmud-Zitate verbreitet …
    Alle mit dem Ziel, die Bevölkerung gegen die Juden aufzustacheln.

    Denn ich habe nämlich schon mal einen Hadith gelesen, der Sodomie unter Todesstrafe stellt.

    Wieso arbeitet PI hier so unwissenschaftlich und verbreitet offensichtlich falsche Hadithe?

    Ich persönlich weiß nicht, wieso ich jetzt jedne Türken für einen Ziegenficker halten soll.

    Geht es noch?

  124. Nicht alle, #159 Imperial_Cllge!

    „A MAN has been charged with breaking German animal protection laws after he was caught on camera having sex with sheep.

    The sheep’s owner became suspicious last year and installed video surveillance equipment which filmed the 44-year-old in the act, police in the western region of Suedhessen said.

    “He admitted sodomising the animals and had no explanation for his actions,” spokeswoman Christine Klein said.

    The man, who is a Turkish national and lives in the town of Gross Gerau, faces a jail sentence of up to three years or a fine.“

  125. @ #34 vivaeuropa (30. Jan 2010 13:52)

    Können Sie auch die Quellen nennen, auf die sich Ihre Behauptung bezieht, Sie „theoretischer Moslem“? Was wollen Sie erreichen, indem Sie derartig relativieren, indem sie den „abgestuften Glauben“ an eine Hassideologie als Resultante der Bildung verkaufen wollen? Ich werte Ihr statement als Indiz für Ihre Indoktrination, denn Islamgläubigkeit ist nicht nur eine Frage der Bildung, sondern sie ist Produkt jahrelanger Indoktrination und Produkt von Zwang, Druck, Furcht und Drohungen – ob gebildet oder ungebildet.

    Im Hinblick allerdings auf Islamkritikfähigkeit mag die These der Korrelation zwischen Bildungsgrad und Gläubigkeit zutreffen, aber eine Kausalität besteht keineswegs, denn die Gebildetsten sind oft die Strenggläubigsten (hier und in islamischen Staaten – worauf die „Gläubigkeit“ auch immer beruhen mag). Die Gebildetsten und Intelligentesten können auch die perversesten Psychopathen sein – fragen Sie einen Psychiater. Insofern ist Nicht-Bildung nicht allein ursächlich für jegliche Perversionen des Islams, aber sie ist u.a. Ursache für die fehlende Aufklärung, falls diese überhaupt möglich ist, denn dann könnte man den gesamten Koran ad absurdum führen.

    Das Problem ist der Islam selbst, so wie der Koran ihn lehrt, das Problem ist auch das System, mittels dessen der Islam lebendig gehalten wird. Das Problem sind die Muslime, und Muslime sind Anhänger Mohammeds, Anhänger der Lehre des Islams. Falls diese Lehre, der Islam, auf Kritik und Unwohlsein stösst, so schwöre ich dieser Lehre ab. Aber meistens haben die Menschen – gebildet oder ungebildet – diese Lehre soweit verinnerlicht, dass Kritik erst gar nicht entwickelt werden kann – trotz aller Bildung.

    Auch ich hatte Einblick in diese „Gesellschaft“ und wurde gerade von den Gebildetsten (z.B. moslemische Studenten) übelst beschimpft – wegen meiner Islamkritik. Notwendig ist vielmehr eine Emotio, und viele die abschwörten, entwickelten zuvor lediglich Abscheu , Ekel – zum Teil infolge einschneidender Ereignisse und Traumatisierung – und gleichzeitig eine Leidenschaft, den Islam zu verlassen und die Freiheit, die Liebe, den Respekt vor Mensch und Tier zu wahren. Die Seele spielt ebenso, wenn nicht sogar die wichtigste Rolle, nicht nur der Verstand.

    Übrigens: Es gibt keine „theoretischen Muslime“ oder „gemässigten Muslime“ (vor allem diese zeichnen sich durch Schweigen aus oder hat sich jemals ein „gemässigter Muslim“ gegen die Menschenrechtsverletzungen des Islams erhoben?), es gibt nur Muslime = Befürworter des Islams und Ex-Muslime, die abschwörten, die sich zum Atheismus bekannten oder bspw. zum Christentum konvertierten, Menschen, die den Mut dazu fanden. Muslime sind Muslime so wie Islam Islam (frei nach Erdogan) ist.

    Ebenso sind die wenigsten Menschen in Europa Christen, wohl aber sind viele nicht-christliche Menschen lediglich getauft. Den Fehler, alle Menschen Europas als Christen zu bezeichnen, auch wenn diese das Christentum nicht praktizieren oder ablehnen, machen die meisten Muslime. Also: Entweder bin ich Muslim oder nicht oder Christ oder nicht. Dazwischen gibt es nichts. Soviel zur Bildung, die ohne Herz und Courage nur eine leere Worthülse ist.

  126. @arminius arndt 19:40

    1. Warum folgt aus der Tatsache, dass manches, was hier geschrieben wird, Ähnlichkeiten mit antisemitischem Schriftgut aus den 12 Jahren übereinstimmt, dass das hier Geäußerte falsch sein muss? Wie ich schon einmal schrieb, das gedankliche Ersetzes von „falsch“ durch „antisemitisch“ zerstört die herkömmliche Logik und ersetzt sie durch etwas ganz anderes.

    2. Wenn Du voraussetzt, dass die Leser von PI das, was Du ihnen anrätst, noch niemals zuvor gemacht haben, dann folgt daraus doch, dass antisemitisches Schriftgut aus dem Giftschrank gerade nicht ihre Primärquelle ist, aus der sie nur abkupfern. Demnach entspränge das, was hier geschrieben wird, anderen Quellen.

    3. Ist es wirklich wünschenswert, dass das Zeug, was doch wohl nicht ohne Grund seit 65 Jahren in universitären „Giftschränken“ aufbewahrt wird, jetzt massenhaft wieder gelesen wird? Das Zeug hat im letzten Jahrhundert immerhin einen Schaden angerichtet, von dem sich unser Land immer noch nicht erholt hat und an dem es vielleicht zugrunde geht?

  127. @#158 marmor:

    … mit geht es nur daraum, dass hier im Übereifer aus meiner Sicht streckenweise ganz schön übers Ziel hinausgeschossen wird …

    und das es Parallelitäten in der Art der Argumentation zwischen antisemitschen und antiislamischen Positionen gibt, sollte man einfach wissen, um entsprechend darauf eingestellt sein …

    mit ist es einfach zu einfach, den Islam als Erklärung für alles mögliche als quasi Blaupause heranziehen zu wollen …

  128. #78 Anti-Islamisierung schreibt:
    @ vivaeuropa
    Finds toll, dass hier auch Muslime wie du mitlesen und schreiben! Das zeigt, dass wir nicht generell gegen Muslime oder gar Ausländer wären, nur halt welche die sich nicht integrieren und uns im eigenen Land angreifen sind unerwünscht!

    Dem kann ich mich nur voll anschliessen. 🙂

  129. Ich finde, der Islam stellt eine echte Gefahr für unser Abendland dar, es liegt auf der Hand, da brauchen wir nicht darüber diskutieren. Vergessen wir nicht, dass die Wut teilweise groß ist, und manche Äußerungen dienen dazu, die Frust für eine 40jährige Verharrschung und Ausbeutung loszuwerden. Außerdem, wie sieht es in den Ländern aus (reich oder arm), in denen der Islam die Mehrheit hat? Machen wir uns nichts vor: sobald sie hier die Überhand nehmen, ist es vorbei.Ich glaube, ich brauche nichts mehr sagen.

  130. Ich finde es gut wenn ihr euch ein bißchen streitet hier,aber nie unsere gemeinsame Sache aus den Augen lassen!Sonst könnte es passieren,das wir den Kranken auf TBC behandeln ,und der stirbt dann an Krebs! Übriegens ,es gibt zirka 500.000 Hadithe.Davon sind nach moslemischer Auffassung (sogenannte Gelehrte)mindestens 98% reine Fantasie der Verfasser.So wie eben vieles was aus diesem Teil der Welt kommt.Von den 22BBüchern Aristoteles sind nur 9 (?) erhalten die gesichert auf Ihn gehen.Soviel ich weiß,gibt es aber über 24 Bände die angeblich auf Aristoteles gehen,einfach von Arabern gefälschtes Zeug.So ist es leider mit sehr vielem Material was von dort kommt.Die Keller der Museen auf der ganzen Welt sind voll von Fälschungen,deshalb kriegt man auch vieles nicht zu sehen.Mit den Hadithen,und auch mit dem Koran verhält es sich genauso.Ich will nicht zuviel hier schreiben,nur eins noch,wo ist eigentlich -Tom62-ich hab immer gerne seine Sachen hier gelesen,melde dich Kummpel !

  131. Liebe Hexe,als Hexe solltest du doch in der Lage sein uns allen hier zu helfen,mach doch mal was,mit Kröten und so

  132. Würden wir nicht leugnen, dass wir Christen sind, wüssten wir besser, wie unsere Identität aussieht, und die könnten wir besser verteigen. Wir wissen aber teilweise nicht mehr, wer wir sind, und was uns zusammenhält. Ich sage es euch: Demokratie und Christentum. Nicht durch ein Zufall, sind die besten Demokratien der Welt in christlich-geprägten Ländern entstanden. Wir Europäer sind eine Leiche Beute für alle, das liegt auf der Hand. Leugnen wir weiter… Was wir sind haben wir auch dem christlichen Gedanke zu verdanken, Gleichheit, Gleichberechtigung, Gerechtigkeit, Toleranz, die haben nicht die Franzosen erfunden, sondern Christus vor 2000 Jahren, und wir bringen unseren Kindern immer noch christliche Werte bei. Wollen wir das noch leugnen? Dann haben wir KEINE Chance.

  133. arminius arndt

    anti-semitismus und anti-islamismus haben das Wort „anti“ gemein. Genauso wie „anti-faschismus“ und „anti-semitismus“ und jede andere Form von „anti“ dies gemein haben.

    In einem Fall ist das „anti“ gerechtfertigt im anderen Fall nicht.

    Anti-Faschismus z.B. lässt sich auch nur ausdrücken in dem man faschistische Werke zitiert (z.B. Mein Kampf) und auf den Zusammenhang mit den Gräueltaten des Nationalsozialismus aufmerksam macht. Genauso ist es mit dem Islam. Außer den im Namen des Islams tagtäglich zu beobachten Gräueltaten sowie die islamischen Schriften die selbiges ausdrücklich und nachweisbar rechtfertigen habe ich am Islam nicht viel auszusetzen. Solange dieser Zusammenhang zu beobachten ist, gilt es mit allen mitteln darauf aufmerksam zu machen.

  134. #167 Architekt der Zukunft (30. Jan 2010 20:27)
    Ich werde es versuchen, aber da ich mich öffentlich zu dieser Meinung deklariert habe, riskiere mein Leben. Meine Nachbaren sind überzeugte Moslems, Antisemit und haben ganz viele Kinder, und haben mich ausgeschimpft. Dabei haben sie den ganzen Hass gegen uns rausgebracht. Ich dachte, ich höre nicht richtig! Grauenvoll!

  135. noch was:

    Das den ganzen Muselmanen in Europa Grenzen aufgezeigt werden müssen, ist 100% meine Meinung.

    Aber: Wenn ich als Europäer Standards setze, dann muss ich sie nicht mit einem Verweis auf die Verkommenheit einer religiösen Schrift rechtfertigen, die mich nichts angeht und mich auch noch zum Schriftgelehrten aufspielen, nur um meine eigene Position zu rechtfertigen.

    Dies ist aus meiner Sicht eine Position der Schwäche. Wir Europäer haben uns gegenüber der islamischen Welt für nichts zu rechtfertigen – noch nicht mal für die Kreuzzüge. Wir haben unsere Standards ebenfalls nicht zu rechtfertigen. Wir haben sie schlicht und ergriffen in unseren eigenen Ländern durchzusetzen, so wie die Muselmanen dies in ihren eigenen Ländern ohne Kommentar tun.

  136. Solange Menschen im Namen des Islams ermordet, unterdrückt und gefoltert werden. Solange die Mohammedaner die Weltherrschaft mehr oder weniger offen für sich beanspruchen, solange gehen uns die islamischen Schriften sehr wohl etwas an.

    Leidet man an einem Tumor macht es auch keinen Sinn Tabletten gegen Kopfschmerzen zu nehmen. Sondern der Tumor – der für die Kopfscherzen verantwortlich ist – muss entfernt werden. Alles andere ist nur ein bekämpfen der Symptome.

  137. #153 Sauron (30. Jan 2010 19:18)

    #149 Islamophober
    Sexuelle Perversion und sexueller Sadismus sind in der Tat typische Merkmale der schwersten und gefährlichsten aller Persönlichkeitsstörungen, der Psychopathie (Soziopathie), die nicht nur durch den Islam gefördert wird, sondern sich auch in Ländern rasant ausbreitet, wo die kalte
    neoliberale Ideologie und die skrupellose Profitorientierung herrschen. Antisoziale Neoliberale fördern mit der Islamisierung Europas und der Massenzuwanderung die rasante Verbreitung antisozialer Verhaltensweisen, weil diese in ihrem Sinne sind.

    „Sexuelle Perversion“ & „sexueller Sadismus“ deute ich nicht engstirnig im negativen Kontext. Ich sehe es auch nicht aus ideologischem Blickwinkel betrachtet. – „neoliberale“ Etikette kann man keiner Empfindung, wie dem sexuellem Naturtrieb zuschreiben. Genau genommen unterdrücken ebensolche Ideologien, die sich gegen freie Sexualität aussprechen den normalen Naturtrieb, weil verschiedene Ideologien einen anderen Mittelpunkt zum Schwergewicht für sich auserkoren haben. Starres Ideologiedenken lehne ich von daher. Der Mensch ist dafür zu individuell, um sich in ideologische Korsettzwänge zu pressen, wenn er sich seinem Naturdrang bewusst ist.

    ,Es ist naturgegeben und schlummert in uns allen und kann eben durch Außenwirkungen, wie durch Erlebnisse, Erziehungsmethoden, Umstände, Beziehungen usw. hervorgerufen werden. Es gehört zu unserem Trieb. Und unser Trieb ist etwas Normales. Streng puritanische Ideologien verdrängen die Natur des Menschen gerne. „

    Meine Auffassung ist also eine andere, als deine. Krankhaft ist der Sadismus, wenn er nicht im sexuellen Kontext ausgelebt wird oder werden darf, (als Ventil,was selbstschädigend sein kann), sondern sich als Gewalttat sadistisch gegen andere entlädt.

    Sexueller Sadismus ist ohne Frage eine Abweichung des bereits abweichenden Normalverhaltens (anders gesagt es ist das Normalverhalten, weil kein Mensch perfekt sein kann, um das Normalverhalten vorleben zu können), aber wie gesagt deswegen nicht schädigend an sich. Im Gegenteil, sich selbst zu beherrschen, ist mit Geist & Seele reflektierter, als ein unkontrollierter Psychopath, der Ehemann der seine Frau gegen den Willen schlägt oder ein sadistischer Mörder. Das ist das Unnormale, wenn der Ehemann körperliche Gewalt anwendet, Religionsfanatiker ungestört gegen andere zum Hass & Mord aufrufen, eine Gesinnungsjustiz politische Fehlurteile spricht oder Mörder frei herumlaufen dürfen, um eine Gesellschaft in seinen Grundmanifesten ernsthaft zuschädigen.

    Und Ja und Nein, es breitet sich nicht die freizügige Sexualität oder „SM-Abartigkeiten“ rasant aus, sondern eine gehemmte Gesellschaft/Ideologie/Religion unterdrückt den normalen Trieb bzw. hatte diesen in seiner Zeitepoche nur lange Zeit verhindert. Was ja an sich auch nichts Schlimmes ist,- die Sexualität oder „Freie Sexualität“. Schlimm ist es nur, wenn dabei eine Gesellschaft voller Dekadenz andere Wesentlichkeiten dabei vernachlässigt (so wie die Zuwanderungsproblematik, usw.). Und das ist die Nebenwirkung, um die es uns allen geht,- nicht die frei gelebte Sexualität ist es, sondern die zu freie Toleranz, die fehlende Disziplin & Grundordnung gegenüber Steinzeitmenschen oder falscher Zuwanderungspolitik, usw.

    Natürlich ist eine „freie Sexualität & Zeitepoche“ aber durchaus immer ein sichtbarer Gratmesser /Ausdruck der gegenwärtigen Gesellschaft, daß die Zügel allgemein zu locker geworden sind. Deswegen sehe ich aber die „frei gelebte Sexualität“ nicht als der Büßer für das Grundübel.

    Also nichts gegen gelebte Dekadenz, Gelüste & Triebeslust. Von meiner Seite. Ich wäre kein lebensbejahender Mensch, sondern Mönch, wenn ich meine natürlichen Instinkte, Empfindungen & Gelüste verleugnen und nicht leben würde. Die Waagschale ist nur nicht ausgeglichen, das Übermaß der Dekadenz ist überschritten.
    Wobei ich Jedem natürlich zugestehe, selbst darüber zu entscheiden, wie enthaltsam er leben möchte. Umgekehrt gilt von daher auch, daß Jeder selbst entscheiden kann, welche Rolle die Sexualität für einen selbst spielen mag.

    Sexualität & Liebe ist wichtig. Die Definition bleibt Jedem selbst dazu überlassen. Sicherlich ist es nicht für Jeden gleich, weil der Trieb individuell stark jeweils anders ausgeprägt ist.

    Das sehe ich so, unabhängig davon was Freud oder sonstwer sagt, daß sind selbst meine Erkenntnisse.
    ———–
    #152 Rechtspopulist (30. Jan 2010 18:55)
    #147 Islamophober:

    ABER: “…und die (Religions)Ideologiefanatiker können sich ungehindert ausbreiten, um ihre unkontrollierten Triebe gegen Dritte auszuleben.”
    Gerade das stimmt nicht. Das sind sehr wohl bewußt kontrollierte Triebkräfte. Ich behaupte mal, dass der gesamte Islam ein Instrumentarium ist, um Triebkräfte ganz gezielt (und damit kontrolliert) in Bahnen zu leiten, an denen selbst die Dämonen alter okkulter Überlieferungen ihre helle Freude hätten.

    Ok, so gesehen hast du natürlich recht. Mit „unkontrolliert“ war aber aus Sicht unserer Gesellschaft gedeutet, die ihre Kontrolle über die Religionsfanatiker/Straßengangs/Grundrechtsordnung/politische Deutungshoheit gegenüber dem Islam verloren hat.

  138. #125 jackflash (30. Jan 2010 16:44)

    Anscheinend kennen sich die Meisten hier viel besser im Koran als in der Bibel aus, wo es im AT vor Vergewaltigungen, Massen Kastrierungen, Entmannen, – und ähnliches, alles im Namen der “Herren eure Gott” nur so wimmelt.

    Unterhalte Dich doch einfach mal mit Gläubigen beider Nichtwissenschaften.

    Der Christ wird Dir erzählen, dass die Gewalt aus dem AT durch die Taten und Aussagen von Jesus für ungültig erklärt wurde.
    Jesus predigte die Vergebung.
    „Folget mir nach, nur durch mich gelangt ihr ins Himmelreich“
    oder so ähnlich lautet der Passus.
    Wenn ich mir die reformierten Christen so anschaue, glaube ich es ihnen auch.

    Und nun der Mohammedaner:
    Der Prophet Mohammed, ein Kinderschänder, Mordbrenner, Vergewaltiger, Sodomist und Strassenräuber, verlangt, dass der gewaltverherrlichende Koran wörtlich gelebt wird und dass sein eigenes, gewaltstrotzendes Leben für jeden Mohammedaner vorbildlich zu sein hat.
    Und wenn ich mir die mohammedanischen Länder so anschaue, dann sehe ich, dass Mohammedaner diesem Gebot massenhaft folgen.

    Da können Leute wie Du herumrelativieren, solange sie wollen, wer Augen hat und sehen will, sieht was Sache ist.

    Wer hingegen nur in den Koran schaut, sieht natürlich nichts ausser der koranischen Pseudorealität.
    In sha Allah.

  139. Hallo, PI,

    ich finde das nicht gut!

    heftige Reaktionen, was ist das? Ich habe auch jeden Tag heftige Reaktionen, wenn ich den Abschaum an der Konstablerwache herumlaufen sehe und weiß, dass ich gezwungen werde, das mit zu finanzieren. Gibt es zumindest eine Möglichkeit, den Artikel selbst einmal zu bewerten?

    Ich arbeite auch noch „zwischendurch“, so dass ich nicht alles lesen kann.

    Die Ziegenfickerei ist doch im Islam ein Thema, dessen sich die Immane persönlich annehmen.

    Wenn PI schon einknickt, na, dann, Prost.

    Genau solche Dinge, die substantieller Bestandteil dieser Philosophie des Wahnsinns sind, sollte man viel mehr in den Vordergrund bringen.

    Für einen normalen Mitteleuropäer sind Kinder und Tiere tabu. Für die Anhänger des Räuberhauptmannes geht da der Spaß erst so richtig los!

  140. #157 arminius arndt (30. Jan 2010 19:40)

    Mal Lust auf etwas Gegenwind in Eurer mehr und mehr selbstreferrenziellen peer group?

    Wie hier in der Diskussion bei #50 schon mal kurz angedeutet wurde, ihr solltet wirklich langsam aufpassen, ob ihr das Kind nicht mit dem Bade ausschüttet.

    Geht zur Uni-Bib an die Giftschränke oder zu einem einschlägigen Antiquar und besorgt euch ein paar Klassiker der antisemitischen Hetze im original (ad fontes war schon immer hilfreich). Ich denke da z.B. an Erzeugnisse aus dem Hammer Verlag, Theodor Fritschs “Handbuch der Judenfrage” oder Schwartz Bostunitschs “jüdischer Imperealismus”.

    Fein, konstruktiver Gegenwind ist immer gut.

    Was WIR zu diesem Thema der gefälschen Sahih Hadith und gefälschten Koransuren halten, ist im Grunde völlig egal.
    Es kommt doch darauf an, was unsere Mohammedaner darüber denken.

    Frag mal den Imam Deines Vertrauens, was er über falsche Buchhary-Hadithe und falsche Koransuren denkt.
    Frag mal das nette, sprechende Kopftucht von nebenan, was es über falsche Buchhary-Hadithe und falsche Koransuren denkt.
    Oder frag den kräftigen, jungen, muselmanischen Türsteher vom „Kulturverein“, was er über falsche Buchhary-Hadithe und falsche Koransuren denkt.

    Und dann unterhalten wir uns weiter über falsche Sahih-Hadith und falsche Koransuren.
    😈

  141. Also, ich habe den Artikel über „the goat beauty“ gefunden und finde ihn ok.

    Wie soll das jetzt hier weiter gehen?

    Wird PI künftig alle Artikel löschen, nur weil einige Besucher der Jungen Union bei ihren „Abfisch-Besuchen“ Empörung hinterlassen?

    Besser über tatsächliche ZF-Aktivitäten berichten, wie über das Elend unserer Politik.

  142. #163 arminius arndt (30. Jan 2010 20:16)

    mit ist es einfach zu einfach, den Islam als Erklärung für alles mögliche als quasi Blaupause heranziehen zu wollen …

    Der Islam ist eine gesamtgesellschaftliche Grundrechtsverordnung mit eigenen Gesetzen, wo vom Arschabwischen, wie gevögelt bis was gegessen werden darf alles in islamsozialistischer Manier, bis ins kleinste Detail vorgeschrieben ist. Deswegen ist der Islam als „Blaupause“ auch in allem zu kritisieren.
    ———-
    #168 Hexe (30. Jan 2010 20:32)

    Ich sage es euch: Demokratie und Christentum.

    Liebe HexenprophetIn: meinst du damit erreichst du Heiden & Atheisten, also mehr als die Hälfte der Deutschen? Die Grundbasis kann niemals eine Ideologie (Religion, Kommunismus, NS) für alle sein. Das wäre zur Zeit gegen die Mehrheit von Agnostiker/Atheisten/Heiden, usw. Aber auch wenn es nicht die Mehrheit wäre ist es egal, weil es sich immer gegen einen Großteil anderer Ideologie/religionsanhänger richten würde.

    Du kannst nicht eine Ideologie gegen alle anderen gegen ihren Willen überstreifen, nur weil du zufälligerweise das Christentum für die Spitzenklasse hälst. Was würdest du sagen, wenn dir die Heiden befehlen, die Basis ist wieder das ursprüngliche Heidentum auch für dich als ChristIn? Die Grundbasis unseres Zusammenlebens kann nur eine funktionierende Gesellschaftsordnung, (wie Demokratie oder das Grundgesetz) sein bzw. sollte es sein.

  143. #161 westerner

    Mit „theoretischer Moslem“ meinte ich, dass in meinem Pass Moslem steht, ich aber diese Religion ablehne.

    Ich weiß nicht, was für hoch intelligente Studenten waren, mit denen Sie geredet haben, aber normalerweise muss man sein Hirn anstrengen, um zu studieren. Der Koran ist diesem entgegengesetz. Darüber darf nicht nachgedacht werden. Der Koran hat Recht. Punkt. Wer darüber nachdenkt, ob das stimmt oder nicht oder ob das sinnvoll ist oder nicht, ist ein Allah-Lästerer.
    Das genaue Gegenteil von deutscher Bildung, deutscher Kultur, alles zu hinterfragen und über alles kritisch nachzudenken. Ich habe schon als Kind viele kritische Fragen zum Islam gestellt und bekam ständig die Antwort: „Rede nicht darüber. Sonst macht Allah dich blind.“
    Ich weiß nicht, von was für Gelehrten Sie sprechen, doch die meisten Gelehrten, die ich kennengelernt hatte, saßen von morgens bis abends da und lernten den Koran auswendig.
    Dennoch muss ich zugeben, dass ich keine Beweise für meine These habe – nur Erfahrungen.

  144. Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht.Das war kein besonderer Artikel gestern,Man hat nichts verpasst,vergesst es doch einfach,und genießt euer Leben !

  145. @ #180 vivaeuropa (30. Jan 2010 21:52)

    Vielen Dank für Ihre Beantwortung, vivaeuropa.
    Die Studenten, mit denen ich redete, waren Master-Studenten der Ingenieurswissenschaften, aber wie ich bereits sagte, besteht lediglich eine Korrelation zwischen Bildung und Gläubigkeit, die indes Produkt von bildungsresistenter Indoktrination ist.

    Islam-Gelehrte wurden in keiner Zeile von mir erwähnt, wohl aber gebildete Menschen, gläubige Moslems, die aber die Realität des Islams völlig ausblendeten, was ja auch einfach ist, wenn man sie niemals kennengelernt hat, da man nur auf dem deutschen Wohlstandssofa gesessen hat.
    Ansonsten: Sie haben nichts von dem, was ich schrieb, verstanden.

    Eine Frage noch: Ein Pass ist doch eine Identifikationskarte, oder? Was fühlen Sie, der den Islam doch angeblich ablehnt, dabei, wenn dort bestätigt wird, dass Sie Moslem sind?

    Übrigens: Ich bin ein grosser Fan von Mark A. Gabriel und Ali Sina, Menschen, denen meine Hochachtung gilt, mutige und auch gebildete Menschen, aber vor allem Menschen mit hoher emotionaler Intelligenz. Aber es gibt da noch einen Menschen, einen Ex-Moslem, dem mein ganzer Respekt und meine absolute Loyalität gilt, der alles aufgegeben hat, weil er abgeschworen hat.

  146. Das ist natürlich nicht schön alle möglische sexuelle Perwersitäten zu hören oder zu sehen, aber das ist notwendig wenn man sich ein Bild über die Sitten der Muhammedaner machen will, und das muss man ja, denn Islam will ja ihr Glauben und ihre Lebensregeln an uns nicht-Muhammedaner aufzwingen. Das ist deswegen dringend notwendig zu verstehen worüber es sich handelt, auch wenn es unangenehm ist.

    Mit der sogenannten 68-Revolution kriegten wir in Westen freie sex, und man propagandierte sogar dafür in den dänischen Schulbüchern. Ich habe in den 70-Jahren gegen die oft pornografische Schulbücher gekämpft. Für viele Eltern waren die so unangenehm, dass sie die Bücher nicht sehen möchten, und was hat da genützt? Im Gegenteil: da haben die Eltern die 68´iger-Lehrer freie Möglichkeit gegeben ihre Kinder oft ganz perwerse und abstossende Sachen zu lehren.

    In Islam ist Pädofili acceptiert. Viele minderjährige Mädchen bis 8-9 Jahre werden von ihren Eltern zwangsverheiratet. Das ist ja in Wirklichkeit Pädofili.
    Mit dem Lissabontraktat hat EU uns die Möglichkeit gegeben Pädofili in Europa legitim zu machen.

    Gertrud

  147. Hallo,
    das Bild mit dem Turban Opa und seiner Enkelin sind doch entzückend. Wenn sich hier mal die Großeltern auch so „leibevoll“ um ihre Enkelkinder kümmern würden! Ich verstehe die „niedertächtigen“ Komentare nicht? Es kann so schlimm nicht sein sonst hätte die Staats-
    anwaltschaft das schon an sich gezogen. Die sind bei Straftaten, siehe Rechtsradikale, doch immer seht tüchtig. Gut nicht immer, aber immer öffter.

  148. PI, Ihr hättet den Artikel behalten sollen – schon allein aus Redlichkeit – man sollte zu dem stehen, was man publiziert, selbst wenn es mal von fragwürdigem Geschmack ist. Was zählt ist daß der Artikel zwar einen Humor zu eigen hatte, den viele Deutsche nicht verstehen können, faktisch aber vollkommen korrekt war. Daß er auf soviel Kritik selbst seitens von PI-Lesern gestossen ist zeigt nur, wie weit fortgeschritten die politische Korrektheit bereits ist – selbst in den Köpfen derer, die sich ihr bewußt zu erwehren versuchen, greift sie noch bei manchen Themen. Es ist nunmal eine Tatsache, daß Sodomie in der islamischen Welt äußerst verbreitet ist, da die normale Sexualität der Männer dort außerhalb der Ehe systematisch unterdrückt wird. Irgendwie muß sich der Trieb ja Bahn brechen, und die zahlreichen Rechtsgutachten islamischer Gelehrter zu diesem Thema sprechen ja auch eine deutliche Sprache. Bitte stellt den Artikel wieder ein.

  149. @Osimandias

    Ja, wir haben sehr verschiedene Ansichten über Zivilisation. Im Gegensatz zu Dir bin ich offen, habe auch schon sehr schöne Erfahrungen mit anderen Kulturen gemacht.

    Nur beim Nazislam bin ich hammerhart. Unkultur lässt sich eben nicht integrieren.

  150. Zum Thema:
    Humor ist etwas wundervolles, an Ihm messen sich die Geister und erkennen einander. Nur mit Ihm kann man die härtesten Zeiten durchstehen und die tiefsten Abgründe duchwandern. Dies ist der Knackpunkt: In diesem Forum bezieht man sich auf Europäische Werte. Ob viele abstrahieren können um den Witz herauszufiltern, oder Andere einfach herzlich lachen spielt keine Rolle. Das Niveau der Berichterstattung wird von Aussen bemessen und darf sich keine so offensichtliche Meinungsfärbung leisten, auch wenn sie manchem die Seele schmeichelt.
    Ganz platt: Wenn man das Niveau der Bild erreicht, Gute nighte segnors

  151. Ich habe den Artikel mit der ziegenschau gelesen und wollte ihn kommentieren, kam aber gerade mit meinem passwort nicht zurecht.

    ich habe auch die Kommentare gelesen und dachte, was ist denn hier los, warum regen sich so viele über den Artikel auf???

    ich bin e n t s e t z t, dass PI seine eigenen Artikel wieder löscht.

    der Artikel war t o t a l in Ordnung, Sodomie gehört zu dieser Religion, was ja durch die entsprechenden Koranstellen vorgegeben ist.

    das ist so und ist eben durch die entsprechenden Koranstellen belegt, auch wenn das manche Leute eben nicht wahrhaben wollen.
    Nur weil ihr das im Artikel aufgezeigt habt und das manchen Leuten nicht passt, soll doch nicht ausgerechnet PI den Artikel schließen.

    Klar gibt es bei uns auch Veranstaltungen, wo Tiere gezeigt werden, aber die Motivation und der background sind nicht so pervers.

    Liebe PI-Leute, was ist in euch gefahren, macht dass nie wieder, dass ihr so einen Artikel löscht!!!!!

    Ihr verliert an Glaubwürdigkeit,

    wenn ihr euch plötzlich angackt, weil bestimmte Leute bestimmte Koranzitate, und der Koran ist nun mal moralische Basis und verpflichtende Basis für die Lebensführung, nicht schwarz auf weiß in der Öffentlichkeit aufgedeckt haben wollen.

    Werden wohl empörte Moslems gewesen sein, die sich hier ausplärrten,

    habt ihr Drohungen bekommen????
    und deswegen gelöscht?

  152. #188 Dudenn (31. Jan 2010 02:18)

    Das Niveau der Berichterstattung wird von Aussen bemessen und darf sich keine so offensichtliche Meinungsfärbung leisten, auch wenn sie manchem die Seele schmeichelt.
    Ganz platt: Wenn man das Niveau der Bild erreicht, Gute nighte segnors

    Dein Beitrag kann auch Rückschlüsse auf das eigene Niveau bzw. Arroganz widerspiegeln, wenn , wie bei vielem die Auseinadersetzung im Diskurs fehlt und das eigene Diskussionspotential selbst zu platt ist, um sich in eine Diskussion einzubringen oder sich darum bemühen zu wollen.

    Wenn du immer darauf achtest, was von Außen erlaubt ist zu sagen, dann scheint deine Meinung bzw. deine Standpunkte eher schwach zu sein, sich dem Wettbewerb nicht stellen zu können bzw. sich nicht frei äußern zu können, wenn du dich von einem „Außen“ abhängig machst. Deswegen haben wir in Deutschland, auch in der Politik, nur noch seelenlose & profillose Scheintote rumlaufen, weil sie das „Außen“/Interessen mehr vertreten als ihre eigenen Wertigkeiten. Es zeigt auch auf, neben dem erbärmlichen Speichelleckercharakter unserer Politiker, wie wenig Selbstbewußtsein/Selbstachtung/ Selbstvertrauen solche Menschen im Grunde genommen ausstrahlen, wenn ich mich mehr von einem „Außen“ lenken lasse, als mich selbst lenken zu können. Auch kein Wunder, wenn vor solchen „außenabhängigen“ Lakaien die Achtung gesamtgesellschaftlich sinkt.

    Was ich sagen will ist, du könntest recht haben, aber möglicherweise ist es genau andersherum zu sehen. Und um es anders zu sehen, als deine Einstellung/Meinung, bemesse ich an den Mißständen, die wir haben & an der gesamtgesellschaftlichen Profillosigkeit, nicht nur unserer Politiker. Es ist von daher an der Zeit, es genau anders herum zu betrachten, wenn das „Außen“ selbst erkrankt ist, bestimmt den Diskurs das „Innen“.

  153. 3Mo 18:23 Du sollst auch bei keinem Tier liegen, daß du mit ihm verunreinigt werdest. Und kein Weib soll mit einem Tier zu schaffen haben; denn es ist ein Greuel.

    Das sagt die Bibel im Gegensatz zu Islam zu dieser Thematik.

    Eindeutig!!!

    Wir, die wir uns als Christliches Abendland bezeichnen, sollten unsere Werte und vor allem den Glauben an Jesus Christus und sein Evangelium lehren und danach tun!
    Nur so ist dem Islam und seinen Lügen beizukommen!

Comments are closed.