Überall in der Türkei kommen Vergewaltigungen vor, aber die Regierung tut so, als würde es sie nicht geben. Sie sind tabu oder werden nicht als Verbrechen wahrgenommen – jedenfalls nicht als Verbrechen des Mannes, ist doch nach islamischer Vorstellung eh immer die Frau schuld. Die türkischen Frauenvereine fordern demgegenüber ein Gewaltschutzgesetz und Krisenzentren für Vergewaltigungsopfer nach europäischem Vorbild.

Esen Özdemir erklärt die Hürden des türkischen Rechtssystems:

„Vergewaltigung ist bei uns die einzige Straftat, die vom Opfer bewiesen werden muss. In unserem Rechtssystem muss die Frau beweisen, dass sie vergewaltigt worden ist. Das ist ein für die Opfer sehr zermürbender Prozess. Es gibt höchst selten Zeugen einer Vergewaltigung.“

Die Scharia lässt grüßen, doch selbstverständlich hat das alles nichts mit dem Islam zu tun. So spricht Ilkay Ülkü Ertan von der Frauenrechtsorganisation „Amargi“ auch bewusst nur von „Gesellschaftlichen Problemen“:

Vergewaltigung ist eine Straftat, für die sich viele Opfer schämen – und ein Tabu-Thema. Selbst innerhalb der Frauenbewegung falle es vielen schwer, das Thema beim Namen zu nennen, berichtet Ertan. Das zeige sich beispielsweise beim geplanten „Krisenzentrum gegen Vergewaltigung“. Eine Frau schlug vor, das Zentrum in „Krisenzentrum gegen Sexualgewalt“ zu ändern – aus Angst vor negativen Reaktionen aus der Gesellschaft. „Wir müssen lernen, offen von Vergewaltigung zu sprechen, auch innerhalb der Frauenorganisationen. Die Menschen scheuen davor zurück, das Wort offen auszusprechen“, sagt Ertan.

Im ganzen DW-World-Bericht wird darum auch ein anderes „Tabu“ direkt angewandt: Die Worte Islam und Scharia fallen kein einziges Mal.

image_pdfimage_print

 

22 KOMMENTARE

  1. Wo sind eigentlich die Mütter der vielen moslemischen Vergewaltiger ?

    Diese Mütter zumindest müßten doch Verständis für die vergewaltigten Töchter und Frauen aufbringen !

    Claudi F. Roth, ermittel doch mal !

  2. Anerkannte Islamexperten erkennen in dem Erfinder der „Religion des Friedens“ selbst den Auftraggeber für Gewalt, Haß, Mord und Vergewaltigung, welche den Traditionen des christlichen Abendlandes zuwiderlaufen.

    Dr. Raddatz zeigt die Verbindungen zwischen Minarett, Scharia, Gewalt und islamischem Machtanspruch.

    http://www.scribd.com/augenoeffner

    Lesen Sie bitte weiter unten auch die Dokumentationen über Vergewaltigungen durch Moslems an europäischen Frauen und beachten Sie bitte die Untersuchungen aus Norwegen, die zweifelsfrei anhand der Täteridentifikation nachweisen, daß 90 Prozent der Vergewaltigungen im Lande durch moslemische Einwanderer durchgeführt wurden.

    Beachten Sie bitte auch das Video, in welchem sich „Jugendliche“ mit der bestialischen Vergewaltigung eines deutschen Mädchens brüsten.

    In der Schweiz finden sich ähnliche Verhältnisse.

    Beherzte Schweizer wie Alt-Bundesrat Blocher gehen dagegen an….

    http://www.teleblocher.ch/

  3. Also zunächst mal: seit wann kann ein „Acker“, der von den Herrenmenschen nunmal zu beackern ist, irgendwelche Forderungen stellen?

    @ #1 Ritter 1 (17. Jan 2010 10:24)

    Und zum anderen sind das Einzelfälle.
    Wie die Chefin der aufstrebenden Grünen in Deutschland uns klar machen kann ist die Türke „meine Freundin“ sowei „Sonne, Mond und Stern – hicks“…

    Sorry, aber der Klassiker muss in diesem Zusammenhang mal wieder sein:
    http://www.youtube.com/watch?v=dFhhOPA0qHY&feature=player_embedded

  4. @ schmibrn # 3

    Zitat:
    „Also zunächst mal: seit wann kann ein “Acker”, der von den Herrenmenschen nunmal zu beackern ist, irgendwelche Forderungen stellen?“

    Wenn man es so sieht, dann erklärt sich erst recht die türkisch „moslemisch beackerte“ Feministin europäischer Ethnie.

  5. Dem Vido nach, muss die gute Frau Roth ein ziemlich starkes Kraut rauchen! Das wir sowas von unseren Steuergeldern bezahlen müssen!!!!!!!

  6. Noch mal was zu dem Artikel über die Kulturbereicherer in Oslo, die letztes Jahr alle in Oslo vorgekommenen Überfallvergewaltigungen begangen haben. Wie der Anteil der Kulturbereicherer bei den Vergewaltigungen insgesamt ist, darüber gab die Statistik keine Auskunft.

    Überfallvergewaltigungen werden in Deutschland nicht gesondert statistisch erfasst. Kriminologisch findet der Begriff keine Verwendung. Man nimmt das Phänomen allenfalls als Vergewaltigung ohne Täter-Opfer-Beziehung zur Kenntnis. Dass diese Form der Vergewaltigung im Zuge der Kulturbereicherung zugenommen hat, kann man also aus den deutschen Statistiken zur Kriminalität nicht herauslesen, man kann es aber durch Fallsammlungen nachweisen.

    Der Mohammedanismus kennt Vergewaltigungen in unserem Sinn nicht. Das christliche Konzept körperlicher Unversehrtheit und sexueller Selbstbestimmung ist dem Mohammedanismus fremd. In der mohammedanischen Vielehe hat der Mann unbeschränkten Zugriff auf den Körper seiner Frauen. Die Frauen müssen selbst sodomistische sexuelle Praktiken über sich ergehen lassen.

    Bevor jetzt ein SPD-Volldepp oder ein Gruenen-Volldepp sagt, die Vergewaltigung in der Ehe war ja bei uns bis vor kurzem auch nicht strafbar, sei diesen Volldeppen gesagt, Vergewaltigung war in der Bundesrepublik immer schon eine Straftat, auch bei einer Täter-Opfer-Beziehung als Eheleute.

    Der Angriff auf unsere Rechtsordnung erfolgte durch MultiKulti, weil dadurch die islamische Wertordnung legitimiert wurde, somit also auch das mohammedanische Konzept der absoluten Verfügbarkeit des weiblichen Körpers durch den Muselman in der islamischen Vielehe. Der Gipfel des MultiKultis war erreicht, als Schäuble sagte, der Islam sei ein Teil Deutschlands. Nun war es den Muselmanen von einem Minister, dessen vordringliche Aufgabe es ist, die Geltung unserer Rechtsordnung zu schützen, indirekt erlaubt, ihre gesetzwidrigen Praktiken auszuüben.

    Legitimiert hat Schäuble durch seine Behauptung, der Islam sei ein Teil Deutschlands, indirekt auch die mohammedanische Form der Überfallvergewaltigung auf deutsche Frauen, weil diese ein Teil des Allahkrieges zur Errichtung der Scharia sind, die den Mohammedanern durch ihre verbrecherische Lehre vorgeschrieben ist.

    Daran erkennt man, wie wichtig es für die Rettung unserer Rechtsordnung ist, Schäuble wegen Hochverrats hinter Gitter zu bringen.

  7. Einem Staat wie der Türkei in dem Vergewaltigungsopfer praktisch härter bestraft werden wie die Täter auch nur das Angebot der Prüfung gemacht zu haben ihn in die EU aufzunehmen ist ist schon traurig! Und das sich auich Deutsche Politiker noch erdreisten den Politikern in der Türkei aus „Wirtschaftlichen und Gutmenschlichen Gründen in den Ars.. zu kriechen ist noch schlimmer!
    Asyl für alle Türken die dem Islam abschwören und rückweisung aller die dies nicht tun! Außerdem Frauentypische Asylgründe einführen aber nur wenn diese Frauen dem Islam abschwören!

    Nur um ein Haar ist die dänische Zeitung
    „Jyllands-Posten“ einem verheerenden Terroranschlag entgangen……
    Jyllands-Posten Rache für Mohammed-Karrikaturen Zeitung entgeht knapp Anschlag

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  8. In Deutschand anderen Demokratien wird einfach weggeschaut … also gibt es das „Problem Islam“ auch nicht!

    so wie es damals Frau Ursula von der Leyen mit dem Kinderporno im Internet gemacht hat, einfach ein STOP Schild vor der unanständingen Seite … FERTIG … Alles Friede, Freude, Eierkuchen 🙂

  9. #3 schmibrn (17. Jan 2010 10:41)

    boah das video mit der roth kannte ich noch gar nicht. das ist ja abscheulich. aber da sieht man einfach wie unser land den bach runtergeht.

  10. ‚tschuldigung, aber ich muß jetzt was „Böses“ schreiben: Diese Frauen sind selber schuld!

    Wer ein Kopftuch trägt, trägt dazu bei, dass Frauen vergewaltigt werden, fördert den islamischen Männergewalt gegen Frauen.

  11. #7 Stephanie

    Das ist falsch, denn es sind 100 Hiebe. 80 Hiebe gibt es für die falsche Anzeige, wenn die Vergewaltigte die Tat nicht beweisen kann.

    Aber egal, denn die Koran-Frauen sind in der Tat selbst schuld. Von wem nehmen sie doch die Kultur mit der Muttermilch auf, die den Koran zum Lebensmittelpunkt macht. Die Frau lehrt den Knaben, dass er was Besseres ist, die Frau nur halb so viel wert ist. Dann geht der zum Manne gewordene Knabe hin und vergewaltigt die Tochter einer anderen Mutter. Diese Tochter wird zur Mutter und lehrt ihren Knaben, dass er was Besseres ist usw. Die Koranistinnen sollten mal drüber nachdenken, was sie ihren Knaben so ins Ohr flüstern.

    Wer hat „Allahs Bräute“ gesehen, wo ein Säugling mit einem Bombenlied in den Schlaf gesungen wurde.

  12. “Vergewaltigung ist bei uns die einzige Straftat, die vom Opfer bewiesen werden muss. In unserem Rechtssystem muss die Frau beweisen, dass sie vergewaltigt worden ist. Das ist ein für die Opfer sehr zermürbender Prozess. Es gibt höchst selten Zeugen einer Vergewaltigung.”

    Moment mal! Wie bitte???

    Und warum saß Marco dann für eine halbe Ewigkeit im Knast??? Trotz Aussagen von Ärzten, dass eben gerade keine Vergewaltigung stattgefunden hatte???

    Es war also alles eine politische Farce!!! Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dann ist er jetzt erbracht.

  13. #14 S.H.

    Da ging es um die Minderjährigkeit der Engländerin, nicht um die Vergewaltigung.

  14. #11 Norbert (17. Jan 2010 11:14)

    Die naive Blödheit derer, die soetwas wie CR wählen ist offenbar grenzenlos.

    Unter dem Stichwort „Islam“ oder „Heading“ können Sie im Internet noch ganz andere Aufnahmen finden, die von der „Islam = Frieden“-Fraktion selbst ins Internet gestellt werden.
    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=2008
    (nichts für schwache Nerven – „allahu akbar“)

    Darüber berichten unsere Medien und Politiker natürlich nicht.
    Auch von Frau Käsmann oder amderen „Militärexperten“ erfährt man lediglich, welch schlechten Einfluß wir auf den Islam ausüben…

  15. Am Freitag haben wir in der Schule ein Essay von einem Musterdhimmi gelesen, der erklärt hat, dass islamische Schleier ein Zeichen von Kultureller Identität, stolz, ja sogar EMANZIPATION seien. Ich habe mich darüber lautstark empört und gesagt das solle er mal den Tausenden muslimischen Frauen erzählen die wie Sklavinnen gehalten werden und vom Koran legitimiert der Brutalität ihrer Männer ausgesetzt sind. Meine Lehrerin hat mir daraufhin erklärt, dass das in Europa ja auch nicht besser sei und dass ja nicht alle Kopftuchträgerinnen vergewaltigt werden- (blablabla). Mal sehen was sie hierzu sagt…

  16. Das muß die wahre Türkei sein von der unsere MSM so fleißig schön reden: „FREIE TÜRKEI“!
    Mit Istanbul, die „FREISTE HAUPTSTADT“!

    Weder die Türkei noch der Islam macht frei!

    Das was die MSM uns schön ethnisch gesäubert säuberlich tagtäglich servieren
    ist natürlich feinste türkische Islampropaganda, frei nach Erdogan-Hitler.

    Auch Berlin hätte Hitler als freie Weltstadt bezeichnet, wie Erdogan sein freies Istanbul.
    Die Realität hinter der aufgebauten Kulisse ist jedoch erschreckend anders!

  17. Jedes Volk hat das Recht auf Selbstbestimmung auch wenn es für einige wie zum Beispiel in der Türkei richtig mies läuft.
    Aber es sind immerhin muslimische Frauen die diese Verbrecher, Entschuldigung tief Rechtgläubigen gebären und erziehen.
    Wenn die das nicht selbst ändern, wer dann?
    Ich nicht und mir ist deren Schicksal ehrlich gesagt auch sch….egal.
    Die Pfeifen die die gebären hab ich jeden Tag vor mir, sowas von feigen Hasen und Versagern hab ich selten bisher erlebt.

    Nicht egal ist mir das Verhalten ihrer Söhne und Männer in Europa.
    Da gibts auch was dagegen.

  18. Hm, sonderbar…

    Da hatte ich einen witzigen, wenn auch sonderbaren Link hier eingestellt. Dieser Link zeigte einen wirklichen friedlichen, zugebenermaßen sehr kreativen Einsatz eines elektrischen Küchenmessers. Ja, der Link ist für unter Achtzehnjährige wenig geeignet, aber auch auf die Gefahr hin das ich mich hier nun unbeliebt mache – ich halte offene Links die zu Truthtube führen für Minderjährige noch weniger geeignet.

Comments are closed.