Nachdem ein ums andere Mal ein Ultimatum, das die fünf Vetomächte des Weltsicherheitsrates und das wichtige Deutschland, das auch mit am „Verhandlungs“-Tisch sitzen darf, verstrichen ist, dreht der Iran kurzerhand den Spieß um. Er stellt dem Westen ein Ultimatum.

Entweder, ihr tanzt in Sachen Uran-Anreicherung nach meiner Pfeife, oder wir reichern selbst an, sagte Außenmister Mottaki. (Foto). Damit wird doch die Sache weniigstenss klar, wer hier die Bedingungen stellt. RP online schreibt:

Der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki hat am Wochenende dem Westen ein Ultimatum gestellt, auf die Bedingungen Teherans für eine Urananreicherung im Ausland einzugehen. Anderenfalls werde Iran das Uran selbst anreichern, sagte der Politiker. Das bedeutet, Iran hätte dann die Möglichkeit, neben dem schwächer angereicherten Uran für den Betrieb eines zivil genutzten Reaktors zur Stromerzeugung hoch angereichertes Uran für den Bau von Atombomben zu gewinnen. Vor allem die USA und Israel sind überzeugt, Teheran strebe eine Nuklearwaffe an, um seine Stellung im Nahen Osten gegenüber Israel zur beherrschenden Macht im islamischen Lager auszubauen. Präsident Mahmud Ahmadinedschad hatte den Staat Israel wiederholt in seiner Existenz bedroht.

Das iranische Ultimatum wurde in Washington zurückgewiesen. In Berlin sagte ein Sprecher des Außenministeriums, Iran sollte endlich das Angebot der internationalen Gemeinschaft annehmen. (…) Nun drohen dem Land neue Sanktionen, die die durch die gewaltsamen Unruhen geschwächte Regierung weiter Glaubwürdigkeit kosten.

Und vor diesen Sanktionen hat Iran, wie wir aus der Vergangenheit wissen, bekanntlich mächtig Angst.

(Spürnase: GrundGesetzWatch)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

66 KOMMENTARE

  1. Lol,

    ich finde es schon fast lustig, wie diese ganzen durchgeknallten Diktatoren den Papiertiger Europa (und USA?) vorführen?

  2. Wir müssen auch realistisch genug sein um zu wissen, dass bei einem Krieg gegen den Iran, dieser zumeist kalte Weltkrieg gegen den Islamofaschismus ein ganz heisser werden wird.

    :mrgreen:

  3. #2 Die Realität (04. Jan 2010 13:53)

    Wir müssen auch realistisch genug sein um zu wissen, dass bei einem Krieg gegen den Iran, dieser zumeist kalte Weltkrieg gegen den Islamofaschismus ein ganz heisser werden wird.

    Und was sind die Alternativen?

  4. Wir sollten uns aber auch keine Illusionen darüber machen, wer wohl im Falle eines Krieges hunderttausende von radikalmuslimischen Flüchtlingen aufnehmen, aushalten und finanzieren wird!

  5. Der Iran täte besser daran, sich von innen zu reformieren, sein Geplärre gegen Israel einzustellen und sanfte Reformen einzuleiten, die den Menschen mehr Freiheit geben.

    Doch so wie man sich jetzt gebärdet, läuft alles auf Eskalation hinaus.

    Einen Krieg mit dem Iran wird es meiner nicht geben.

  6. @cyberjoker
    Wenn es um den Iran zum heißen Krieg kommt – dann geht es auch bei uns ab.

    Erstens bleiben uns eine Menge Mohammedaner erspart – zweitens bringen sich eine Menge davon im Iran usw gegenseitig um – drittens gibt es eine Menge Kollateralschäden auch bei uns. Bombenanschläge etc
    Auf der anderen Seite – es muß ja sowieso sein. Warum also nicht bald!? Vielleicht sollte man hoffen das Israel das iranische Atomprogramm erstmal voläufig beendet. Kein unsympathischer Gedanke – finde ich.

  7. @Gottfried
    Hmmm, vielleicht auch wieder richtig. Aber ich denke – beim nächsten Krieg mit einem islamischen Staat haben wir den KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN. Es wird richtig zur Sache gehen.

    Auf der anderen Seite – wenn JETZT ISRAEL draufhaut: Dann schmiedet es den Iran zusammen.

    Vielleicht GENAU DESHALB IM MOMENT DAS SÄBELRASSELN von den Ziegenfickern!?

  8. Ist doch klar, Iran hat erkannt, dass die europäische Regierungen sind nichts anderes als Schwächlingen!

  9. #7 RechtsGut (04. Jan 2010 14:08)

    Vielleicht sollte man hoffen das Israel das iranische Atomprogramm erstmal voläufig beendet.

    Keiner (na ja, fast keiner) will einen nuklear bewaffneten, radikal-islamischen Iran. Aber keiner will etwas dagegen machen. Und wenn Israel den Job erledigt haben, werden wieder alle auf Israel herumhacken. Vielleicht sollte Israel diesmal einfach gar nichts machen.

  10. #3 Plondfair (04. Jan 2010 13:58)
    #Und was sind die Alternativen?

    auf PI lesen und schreiben ! 😉

  11. #2 Die Realität (04. Jan 2010 13:53)
    Wir müssen auch realistisch genug sein um zu wissen, dass bei einem Krieg gegen den Iran, dieser zumeist kalte Weltkrieg gegen den Islamofaschismus ein ganz heisser werden wird.

    Gebe ich Dir recht. Nur der Westen hat eben schon zu lange gewartet, statt zuzuschlagen. Und wir dürften einen solchen Krieg auch verlieren, wenn wir nicht die gleichen Methoden wie die Muslime anwenden. Konkret: Bei einem Krieg gegen die Islami gibt es keine Menschenrechtskonvention mehr.

  12. #8 RechtsGut (04. Jan 2010 14:10)

    Vielleicht GENAU DESHALB IM MOMENT DAS SÄBELRASSELN von den Ziegenfickern!?

    So ist es. Darum wäre im Augenblick Sanktionen das Mittel der Wahl, um das Feuer im Kessel der Revolution noch etwas anzuheizen.

  13. Wir sollten uns aber auch keine Illusionen darüber machen, wer wohl im Falle eines Krieges hunderttausende von radikalmuslimischen Flüchtlingen aufnehmen, aushalten und finanzieren wird!

    Ach, die lassen wir hier während ihres Urlaubsaufenthalts von den Maltesern oder dem Roten Kreuz zu Katastrophenhelfern ausbilden und nach Beendigung der Reinigung ihres Heimatlandes werden sie SOFORT zwecks Wiederaufbau zurückgebracht.

  14. #6 Hauptmann (04. Jan 2010 14:08)

    Wo der Muselman das „Sagen“ hat, gibt es immer „Eskalationen“. Es heist nicht umsonst: Islam ist Frieden™
    Das ist doch das Schöne am Islam (CFR)

  15. @ Plondfair

    #2 Die Realität (04. Jan 2010 13:53)

    Wir müssen auch realistisch genug sein um zu wissen, dass bei einem Krieg gegen den Iran, dieser zumeist kalte Weltkrieg gegen den Islamofaschismus ein ganz heisser werden wird.

    Und was sind die Alternativen?

    Ganz bestimmt den Gegner ohne jegliche PC beim Namen nennen (ISLAMOFASCHISMUS) um so die Diskussion zu öffnen.

    Auch wird ein Minarett- oder/und Kopftuchverbot (etc.) alleine lediglich ein erster Schritt sein. Die Verteidigung der demokratischen Freiheit muss mit aller Härte geführt werden. Appeasement der letzten Jahre ist massiv fehlgeschlagen.

    Auf den Iran übertragen: wer Blutvergiessen gering halten will muss JETZT mit aller Härte westlicher Weltklugheit vorgehen. Sobald es zu spät ist, werden die Konsequenzen viel verheerender sein und niemand wird die Verantwortung übernehmen sondern wie es typische Versager tun, mit dem Finger fuchteln.

    :mrgreen:

  16. #8 RechtsGut (04. Jan 2010 14:10)

    Das ist bereits der Fall.
    Wo wir den krieg noch nicht haben ist in den kleinen Städten und auf dem Land.

  17. Also ich bin für den flächenhaften Einsatz von Wasserstoffbomben. Wir müssen diesen Islam-Steinzeit-Staat mit seinen Gotteskrieger in die Vor-Steinzeit zurückbomben.

    Dann können die Steinzeit-Gotteskrieger endlich wieder unbeobachtet Schaafe und Ziegen in den Weiten des Irans beglücken und wir hätten unsere Ruhe!

  18. Nachtrag :
    #18 Chin Chin (04. Jan 2010 14:17)

    und auf Borkum, wie uns ein Kommentator glaubhaft versicherte 😉

  19. #17 ProContra (04. Jan 2010 14:17)

    Sie bekommen kein Millimeterpapier mehr?

    Darauf könnte man Konstuktionszeichnungen von Raketen anfertigen. 🙂

  20. #15 Die Realität (04. Jan 2010 Die Verteidigung der demokratischen Freiheit muss mit aller Härte geführt werden. Appeasement der letzten Jahre ist massiv fehlgeschlagen.

    Auf den Iran übertragen: wer Blutvergiessen gering halten will muss JETZT mit aller Härte westlicher Weltklugheit vorgehen. Sobald es zu spät ist, werden die Konsequenzen viel verheerender sein und niemand wird die Verantwortung übernehmen sondern wie es typische Versager tun, mit dem Finger fuchteln.

    :mrgreen:

    Mit ALLER HÄRTE wäre JETZT: MASSIVE, MASSIVSTE SANKTIONEN. Um den „Druck im Kessel Iran“ hochzuhalten. Danke @Plondfair.

    Das denke ich auch. Wenn man JETZT zuschlägt – dann STÄRKT man den Moslem-Hitler.

  21. @ChinChin
    Ich denke nicht dass Du Dir wirklich klar machst wie heftig ein heißer Moslemkrieg auch in unseren Städten abgehen würde…
    Wir müssen mit hunderten Toten rechnen, mit einem REALEN KAMPF um die Vorherrschaft in unseren Städten.

    Leider entspricht das meiner Meinung. 🙁

  22. #23 RechtsGut (04. Jan 2010 14:29)

    Wir müssen mit hunderten Toten rechnen, mit einem REALEN KAMPF um die Vorherrschaft in unseren Städten.

    Das Problem ist nur, ein friedliches Zusammenleben wird es mit dem Islam nicht geben. Und die Aussicht, als Schutzbefohlener unter islamischer Herrschaft zu leben, finde ich irgendwie auch nicht so ansprechend.

  23. @ #7 RechtsGut „… Vielleicht sollte man hoffen das Israel das iranische Atomprogramm erstmal voläufig beendet. Kein unsympathischer Gedanke – finde ich.“

    Das finde ich auch. Denn israelische und US-Atombomben sind gute Atombomben und iranische Atombomben sind schon jetzt böse Atombomben, obwohl es sie zumindest noch nicht gibt.

    Mal die Japaner in Hiroshima und Nagasaki fragen. Die wissen es, wie gut die US-Atombomben sind.

  24. #23 RechtsGut (04. Jan 2010 14:29)

    Ich denke nicht dass Du Dir wirklich klar machst wie heftig ein heißer Moslemkrieg auch in unseren Städten abgehen würde…
    Wir müssen mit hunderten Toten rechnen, mit einem REALEN KAMPF um die Vorherrschaft in unseren Städten.

    Leider entspricht das meiner Meinung. 🙁

    Mit dieser Meinung stehst Du nicht alleine, im Gegenteil, es wäre direkt naiv, zu glauben es könnte hier in D und im übrigen Europa friedlich abgehen.

    Egal, was wir machen, es wird unfriedlich bis äusserst unschön werden.

    Entweder, wir tun nichts und warten, bis die Mohammedaner die Mehrheit stellen und uns zu Dhimmis erklären.

    Oder wir fangen vorher an, die Sozialleistungen nur noch für Staatsbürgerschaftler zu gewähren und Verbrecher rauszuschmeissen.

    In beiden Fällen gibt es Randale bis Krieg.

    Wenn es sowieso dazu kommt, dann lieber bald als später. Jetzt stimmen die Zahlenverhältnisse noch klar zu unseren Gunsten.

    Mit dem Iran ist m.E. dasselbe.
    Krachen wird es mit dem Iran sowieso.
    Es kommt jetzt darauf an, den richtigen Zeitpunkt nicht zu verschlafen.
    Versucht man zu früh, den Iran atomar zu entwaffnen, stärkt man Achmadinedschad und die Mullahs.
    Wartet man zu lange, hat der Irre die Bombe.

    Ich denke auch, dass „man“ Dieses nicht Israel alleine aufbürden kann.
    Die „Weltgemeinschaft“, wie immer man diese Scheingemeinschaft auch definieren will, müsste entschieden zusammenstehen.
    Logischerweise wird diese ominöse Gemeinschaft in diesem Fall ohne bzw. auch gegen die restliche „islamische Welt“ arbeiten müssen.

    Da die „Weltgemeinschaft“ dazu nicht bereit sein wird, wird es darauf hinauslaufen, dass der Iran die Bombe bauen darf und dann zum Diktat ruft.

  25. #17 ProContra; Es würde schon langen, denen geschlossen (also alle westlichen Staaten) kein Öl mehr abzukaufen. Soweit ich gehört hab, reicht das, was die dabei einnehmen, so grade eben aus um die notwendigsten Ausgaben zu decken. Nach kurzer Zeit kämen die auf den Knien angerutscht, damit sie das zeug loswerden.

    #21 Chin Chin; Selbst in Japan, haben die schon Computer und Cad-Programme. Da wird der Iran doch nicht dahinter zurückstehen.

    #26 nicht die mama; Heute früh, bzw wahrscheinlich irgendwann gestern war auf 3Sat mal wieder so ein Islamverherrlichungstag. Da wurde wieder mal behauptet, wie freundlich die Islamisten mit den Dhimmis umgingen. Religionsfreiheit und niedrigere Steuern wie unterm Kaiser und ähnliche Geschichten. Aber schon damals wars ein problem, dass die in ihrer Armee jede Menge Araber aufgenommen hatten, die offiziell zwar Christen aber insgeheim immer noch Moslems waren. Und die haben sich dann wie mans sich vorstellen kann gegen ihre Kameraden gewandt und für den Feind gekämpft.

  26. #15 Die Realität

    Muß, muß, muß…

    Bin ja Deiner Meinung, aber es wird (wieder mal) anders kommen: der Zug wird bereits abgefahren sein und, um dann das Ruder herumzureißen, wird es Millionen Tote kosten – wieder. Geschichte wiederholt sich!

  27. Ich denke auch daß es besser wäre die Eskalation vorranzutreiben.Je eher es in unseren europäischen Städten losgeht,desto besser.
    Warum warten bis sich die Mehrheitsverhältnisse zu unseren Ungunsten verändert haben.So denken übrigens inzwischen viele Leute aus dem bürgerlichen Lager mit denen ich mich in den letzten Wochen und monaten unterhalten habe.
    Das macht Mut!!!

  28. Der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki hat am Wochenende dem Westen ein Ultimatum gestellt, auf die Bedingungen Teherans für eine Urananreicherung im Ausland einzugehen. Anderenfalls werde Iran das Uran selbst anreichern, sagte der Politiker.

    Und das soll bei denen funktionieren?
    Na dann, immer voran!

    Die spielen das Spiel doch nicht den ersten Tag so. Sind doch Basaris.

  29. Warum nur nehmen sich die Vertreter dieses unsäglichen Schwellenlandes immer wieder derlei Frechheiten heraus, möchte man fragen?

    Die Antwort ist genauso einfach (weil die gleiche) wie die auf eine ganz andere Frage:

    Warum leckt sich ein Hund die Eier?

    -Weil er es kann.

    Solange diesem Regime im Falle der Nichtbeachtung internationaler Spielregeln weiterhin mit lächerlichen wirtschaftlichen Sanktionen gedroht wird (die den Exportweltmeister Deutschland sicher ebenso hart treffen wie den iranischen „Handelspartner“) und es die internationale Gemeinschaft nicht für nötig hält, von ihrem hohen Roß namens Appeasement abzusteigen, hat der Iran gar keine Veranlassung, sich auch nur ein Stück weit zu bewegen – wozu auch? Weitere, verpuffende diplomatische Du-Du´s führen nur dazu, dass die Abstumpfung des Regimes gegenüber internationaler Kritik noch schneller voranschreitet – wovor sollte man denn Angst haben?

    Prognose: In spätestens 5 Jahren (wenn sie sie nicht jetzt schon haben) werden diese Brüder es endlich geschafft haben und den gesamten persischen Golf mit ihrer schmutzigen Bombe in Angst und Schrecken versetzen können. Das wird entweder gipfeln im ultimativen Rückgratverlust der westlichen Welt vor dem Islam oder in der vollkommenen „Einebnung“ des Iran durch atomare Hilfslieferungen. Für das Eintreten von Fall 2 bleibt noch abzuwarten, welche neuen „Freunde“ der Westen sich damit gemacht hat und auch, inwieweit die Zerstörung Israels mit diesem Ereignis zusammenhängt – egal ob es sich dabei um ein kausales oder ein genuines Ereignis handeln wird: Unsere Freunde da unten in Israel dürfen sich warm anziehen!

    so, Schnauze voll von der Zukunft – Kristallkugel off#

  30. Der Uran sitzt neben Erdöl auf großen, leicht zu erschließenden Erdgaslagern, aus denen sich weit billiger Strom herstellen läßt als durch Atommeiler.

    Es dürfte also klar sein, dass es egal ist, ob man den Iran Uran oder schwach angereichertes Uran liefert.

    Einziger Unterschied ist, dass sich aus schwach angereichertem Uran noch einfacher und schneller Atomwaffenfähiges Uran herstellen läßt als aus nicht angereichertem.

  31. #2 Die Realität (04. Jan 2010 13:53)
    Wir müssen auch realistisch genug sein um zu wissen, dass bei einem Krieg gegen den Iran, dieser zumeist kalte Weltkrieg gegen den Islamofaschismus ein ganz heisser werden wird.

    Ja, aber dann ists endlich klar.

    Schade dass das nötig ist, aber die offenen Fragen werden beantwortet, so oder so.

  32. Warum macht ihr euch so große Sorgen, wenn es einmal losgeht (in unseren Städten) geht es
    hart und unfair mit den Musels zu.
    Diejenigen die immer nach dem Rechtsstaat rufen werden wohl die sein die zuerst ihr Leben lassen müssen.
    Wenn der furor teutonicus einmal in Schwung ist bleibt kein Ölauge mehr übrig.
    Sollte Israel den ersten Streich führen müssen wir an ihrer Seite sein.
    Wir sollten nich zulassen das ein so kleines Land für uns die Kohlen aus dem Feuer holt. Der Streit wird kurz und heftig sein.
    Besser jetzt als später.

  33. Sollte es einen heissen Krieg mit dem Iran geben, dann wird das gleiche passieren wie im Irak und die Folgen würden wir tragen: Instabilität und damit Flüchtlinge.
    Wie auch immer, Israel muss sich verteidigen dürfen, es ist nicht verantwortlich für unsere Situation.
    Vielleicht ist es ja auch schon egal. Wir sind mitterweile derart heterogenisiert, dass ich an eine Umkehr nicht mehr glaube.
    In zehn Jahren kippt das Mehrheitsverhältnis.
    In 50 Jahren wird es keine Europäer mehr geben. Den Leuten ist das egal – jedenfalls diejenigen mit denen ich darüber gesprochen habe. Sie können nicht verstehen, dass ich anders denke, dass es mir nicht egal ist.
    Ein Volk, dem eine Masseneinwanderung egal ist, darf sich dann auch nicht über einen wirtschaftlichen Zusammenbruch, Massenarbeitslosigkeit und Wohnungsmangel etc.,etc. beschweren.
    Vielleicht sollte man einfach zusehen, dass man hier wegkommt. Wer kann, sollte abhauen.
    AngstessenSeeleauf

  34. #32 Lepanto71 (04. Jan 2010 15:58)

    Ich denke auch daß es besser wäre die Eskalation vorranzutreiben.Je eher es in unseren europäischen Städten losgeht,desto besser.
    Warum warten bis sich die Mehrheitsverhältnisse zu unseren Ungunsten verändert haben.So denken übrigens inzwischen viele Leute aus dem bürgerlichen Lager mit denen ich mich in den letzten Wochen und monaten unterhalten habe.
    Das macht Mut!!!

    Ja, eigentlich hat das was für sich. Wenn – dann BALD. Und das es eine große Auseinandersetzung geben wird – dafür wird der Islamfaschismus schon sorgen.

    Ach, ist das alles eine Scheiße!

    WIR SIND DAS VOLK! ES IST UNSER LAND!

  35. @ #35 Kooler (04. Jan 2010 17:13)

    waffenfähig ist Uran mit einem %Satz von ca 95% U235. Für Kraftwerke langt 12 – 15%, manchmal 7% je nach Typ.
    Das ist nicht so einfach, daher ist jede Voranreicherung ein erheblicher finanzieller Vorteil.

    Es sei denn, man kauft das Zeug einfach bei den „Brüdern“ in Pakistan.

    Plutonium darf man auch nicht vergessen, insgesamt fehlen in den Listen der Aufsichtsbehörden 3stellig Kilo an waffenfähigem Spaltmaterial.

    Wird auch totgeschwiegen.

  36. Ultimatum an den Iran:

    Ab sofort eine komplette Überwachung aller Anlagen die Atomar nutzbar sind. Bei Ablehnung sofortige Entmachtung des Irren von Teheran. Jegweder Verdacht der Verschleierung (bei Annahme), ebenfalls die sofortige Entmachtung.

    Wie oft muß dieser Trottel eigentlich noch darum betteln das reden endlich zu beenden?

  37. Ach so ist das:

    Wenn die 5 Vetomächte plus Deutschland dem Iran ein Ultimatum stellen, dann ist das in Ordnung !

    Aber wehe, der böse Iran dreht den Spieß um…
    Soweit ich weiß, nennt man sowas Messen mit zweierlei Maß !

  38. #42 islamistfrieden (04. Jan 2010 19:32)

    Bei Ablehnung sofortige Entmachtung des Irren von Teheran.

    Fährt dann Ban Ki-Moon nach Teheran und sagt zu Herrn M.A. „Sie sind entlassen!“?

  39. @ #38 AngstessenSeeleauf : Wohin den abhauen ?

    Wird schon nix so heiß gegessen wie es gekocht wird.

  40. Gebt doch dem Iran die Atombombe, wenn er sie haben will. Muss man nur über Teheran abwerfen.

  41. Wieso sollten wir dann einen Krieg in unseren Städten haben?? Uns wurde doch gesagt, dass die Iraner die hier sind vor dem Mullah-Regime geflüchtet sind und Asyl bekommen haben.

    Also müßten die sich doch umgekehrt freiwillig melden um gegen das Mullah-Regime zu kämpfen, an vorderster Linie!!

  42. #47 hundertsechzigmilliarden (04. Jan 2010 20:03)

    Die sind nur gekommen um sich hier durchzuschmarotzen. Und wenn diese Asylanten Scheiße bauen, gibt es doch nur Sozialstunden. Wozu sollen diese vaterlandslose Gesellen denn kämpfen?

  43. #43 Panas azhara (04. Jan 2010 19:47)

    Wenn Du meinst der Iran hat ein Recht auf Atombomben, hast Du wohl irgendwas im Leben verpasst. Ich weiß überhaupt nicht warum die USA und die ehemalige UDSSR die Atomraketen verschrotten sollen, wenn jedes Drittweltland wo sowieso nix zu holen ist, Atombomben inkl. Langstreckenraketen baut. Was wollen die wohl damit? Uns Allah näher bringen? Denk mal nach.

  44. #47 hundertsechzigmilliarden (04. Jan 2010 20:03)

    Wieso sollten wir dann einen Krieg in unseren Städten haben?? Uns wurde doch gesagt, dass die Iraner die hier sind vor dem Mullah-Regime geflüchtet sind und Asyl bekommen haben.

    Die Iraner sind eigentlich ganz umgänglich (und allzu viele dürften wir sowieso nicht im Land haben). Die Probleme verursachen eher Türken und Araber.

  45. @ #47 hundertsechzigmilliarden : Stimmt !

    @ #48 greatpolitic : lässt sich prima schmarotzen von Harz4 , oder ?.

    @ #43 Panas azhara : gut erkannt !
    Aber ein bischen Doppelmoral zum Feierabend tut uns doch gut. Einem souveränen Staat in die Energiepolitik reinquatschen wenn es der eigenen Wirtschaft wieder auf die Beine hilft.

    Regime Change wird die Lösung , dann Frieden und Geschäfte und Wohlstand für alle.

  46. #52 luckyman (04. Jan 2010 20:33)

    Was wollen die denn mit Atomkraftwerke? DE hat doch gezeigt, dass Windräder viel billiger sind? Meine Stromrechnung ist mittlerweile so gering, dass ich diese zweite Miete nennen darf.
    Und Windräder stellt man auf Beton-. oder Stahlpfeiler und baut diese nicht in Raketen ein. Wäre auch unwirtschaftlich.

  47. #51 Plondfair (04. Jan 2010 20:27)

    Sind nur Muselatombomben halal, oder auch die Abendländischen? Wenn nicht kann die olle Käßmann diese ja gerne segnen.

  48. #54 greatpolitic (04. Jan 2010 20:41)

    Natürlich nur die iranische. Die pakistanische ist vielleicht noch ein bißchen halal, aber alles andere ist ganz bestimmt haram.

  49. #55 Plondfair (04. Jan 2010 20:48)

    Werden denn die westlichen Atombomben denn nun gesegnet? Hat sich schon irgendjemand von der katholischen, oder evangelischen Kirchen geäußert? Ich kann mit dieser Ungewissenheit nicht mehr leben. Ich gehe jetzt mal kurz in den Keller und suche mein Sprengstoffgürtel. Hoffentlich finde ich den noch. Verdammt, ich muss mal wieder aufräumen. Bei PI geht soviel Zeit drauf.

  50. Dazu fällt mir die Nachricht vor ein paar tagen ein ob Israel nun einen Schlag gegen den Iran ausübt.
    Wenn ihr Geheimdienst die Ankündigung des Iran schon vorher kannte, HUT AB!!!

  51. Die wollen das uran nicht nur zur strom gewinnung!
    sie wollen in erster linie atomwaffen herstellen!
    dann können sie sich gegenüber den usa,israel & europa groß aufspielen,das sie ja dann atomwaffen hätten!
    und wie lange es dann dauern würde bis zb. Al Qaida atomwaffen bekommt ist nur ne frage von zeit!
    die usa & israel sollten in den iran einmaschieren!

  52. Ich gehe auch davon aus, dass wir bei einem Krieg gegen den Iran, selber Krieg und Terrorbanden in unseren Städten haben werden. Darum „Kluger Rat Notvorrat“: Nahrung, Wasser, Medikamente und genügend Munition.

  53. Für was brauchen die im Iran Strom?? Die sind doch erst im 14. Jahrhundert angelangt. Da gehts doch noch über 500 Jahre ohne Strom….

  54. Für was die Iraner hier kämpfen sollen??

    Natürlich für ihre Sozialleistungen Hartz IV, bezahlte Wohnung, Kindergeld, Kindergartengeld und Strom gibts auch umsonst….!

    Gibts das auch im Iran alles umsonst??

  55. IRAN + DIE BEACH BOYS

    Ich muß immer denken an John McCains herrliche Beach-Boys-Erinnerung: “Bomb, bomb, bomb – bomb, bomb Iran … ”

    Ich hör’s geradezu. Ein schönes Lied. Danach geht’s der Welt besser.

  56. @PI
    Wieso habt ihr das Video zur iranischen atktellen Revolution nicht frei gegeben. Das Video stammt sogar von einem Profil was sinst absolut Islamkritisch ist.

    Also bei manchen Sachen lasst ihr einfach keine andere Meinung gelten und wollt ein bestimmtes Bild konstruieren. Das fiel mir schon desöfteren auf.

    So wird es anderen leicht gemacht euch Hetze vorzuwerfen!

  57. “Der Islam ist wie ein Tiger, den man nicht dadurch erziehen kann, indem man ihm ein Schinkenbrot anbietet und es ihm dann wieder wegnimmt.” Andrian Krewe, Kulturchef der SZ

Comments are closed.