Der französische Imam Hassen Chalghoumi (Foto) aus der Pariser Vorstadt Drancy hat Todesdrohungen erhalten, weil er sich gegen die Vollverschleierung muslimischer Frauen und für einen Dialog mit den Juden ausgesprochen hat. Der wahrhaft „friedliche“ Islam verträgt sich eben nicht mit Frauenrechten und der Existenz des jüdischen Volkes.

Rund 80 Rechtgläubige drangen gestern Abend gewaltsam in die Moschee des abtrünnigen Imams ein und stießen Drohungen und Flüche gegen Mann aus. Dieser fürchtet jetzt, es könnte nicht bei Drohungen bleiben: „Sie wünschen meinen Tod. Jemand könnte mich liquidieren.“

(Spürnase: rotgold)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. So machen das Inquisitoren mit Häretikern. Die sind nach deren Logik noch schlimmer als wir Ungläubigen, weil sie die ewige Wahrheit schon geschaut haben und sich trotzdem dagegen entschieden haben. Glaubt nicht, diese Fanatiker wären nur ein wenig fehlgeleitet, weil sie das Konzept der Menschenrechte falsch verstanden haben. Sie kennen das Konzept – und sie scheißen drauf!

    Bereitet euch für den Krieg vor! Die Zeichen stehen auf Sturm.

    http://kairos.myblog.de/

  2. Hätte sich ein NSDAP-Gauleiter für das Existenzrecht der Juden eingesetzt, wäre er nicht auch massiv bedroht und interniert worden?

  3. Noch schlimmer ergeht es Palästinensern die es wagen sich für Frieden und Verständigung mit Israel einzusetzen. Sie werden von ihren durch die Hamas aufgestachelten Landsleuten unverzüglich gelyncht und ihre geschundenen Leichen unter allgemeinem Gejohle durch die Strassen geschleift.

    Die Sorgen des Imams sind also durchaus berechtigt. Er sollte Maßnahmen zu seinem Selbstschutz ergreifen und sich keinesfalls auf die Behörden verlassen. Wenn es gut funktionierende Aussteigerprogramme gäbe die sich auch um eine neue Identität für diejenigen kümmert die aus der Todessekte Islam aussteigen wollen, dann würde ich ihm empfehlen diesen Teufelskult zu verlassen. Leider ist es jedoch so das derjenige der sich einmal auf diesen Satanskult eingelassen hat, dort vermutlich nicht mehr lebendig rauskommt und wenn doch muss er bis an sein natürliches Lebensende fürchten das jemand mit Schächtmesser und Hackebeilchen bei ihm oder seinen liebsten auftaucht um zu zeigen was Islam wirklich bedeutet.

  4. „Rund 80 Rechtgläubige drangen gestern Abend gewaltsam in die Moschee des abtrünnigen Imams ein und stießen Drohungen und Flüche gegen Mann aus.“

    … und das in Frankreich – Jahrhunderte nach der Aufklärung. C’est décadence!

  5. da haben die links-grünen kommunisten einen
    gemässigten.
    ob sie ihn jetzt auch unterstützen werden ?
    wohl eher haben die spacken angst und bleiben in ihrer eigenen weltenblase.

  6. Vielleicht gibt es noch ein sicheres Plätzchen für den friedlichen Imam in Berlin?
    *
    Learning by doing für den Berliner Senat!

  7. Nur verständlich … immerhin bringt dieser gefährliche Demagoge womöglich noch bisher Rechtgläubige vom wahren Islam ab …

  8. @ 10 Xwing/Palis: Falls noch nicht bekannt – „Paliwood“, palästinensische Anti-Israel Propaganda: http://www.youtube.com/watch?v=GO8GsPmoa50&feature=player_embedded

    Wir müssen verstehen, dass diese Leute es ernst meinen und ohne mit der Wimper zu zucken sich, ihre Frauen und Kinder für ihren Götzen opfern. Wir müssen verstehen, dass es ihnen nicht wie uns um Freiheit und Selbstbestimmung (bzw. Wohlstand und Familie, bzw. Selbstverwirklichung und Gehaltserhöhung) geht, sondern um den Dienst an ihrem furchtbaren GÖtzen, und ihrem pädophilen Nazipropheten.

    „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“ – sagt das nicht alles?

  9. Es soll immer noch Menschen geben, die an einen Euro-Islam glauben…

    Es liegt im Wesen des Islam, alle Reformer umzubringen, die am grauenvollen Kern des Islam (u.a. Judenhaß, Frauenunterdrückung, Sklaverei, Expansion mit allen Mitteln) rütteln. Denn wenn man sie gewähren ließe, wäre der Islam tot. Ihm wäre alles genommen, was ihn von anderen Glaubens- oder Politsystemen unterscheidet. Er müßte auf seine Alleinstellungsmerkmale (USPs) verzichten. Ihm wären die Fangzähne gezogen.

    Was viele wünschen, verträgt sich nicht mit seinem Anspruch als göttlich überlegenes, totalitäres Siegersystem. Und wo genug Mohammedaner rumrennen, entfesseln sie sofort nach innen (Co-Mohammedaner)und außen (Nicht-Mohammedaner) ihre vorgeschriebene Gewalt, um ihr Gewaltsystem zu schützen. Gewalt war und ist für den Islam immer eine Lösung.

    Auch in Europa. Zunehmend erfolgreich,je mehr Mohammedaner hier hausen.

    Euro Islam!

    Hahahahaha!

  10. OT

    Neues aus der Schweiz:

    Wie die FDP kriminelle Ausländer ausschaffen will

    Wie Nationalrat Philipp Müller (FDP/AG) vor den Medien deutlich machte, ist für seine Partei klar, dass Ausländer ausgeschafft werden müssen, wenn sie hierzulande eine schwere Straftat begehen. Müller bezeichnet dieses Anliegen der Initianten als «berechtigt».

    Nach Ansicht der FDP verstösst die Initiative «für die Ausschaffung krimineller Ausländer» der SVP aber gegen Völkerrecht und ist unzulänglich formuliert. Deshalb schlagen die Freisinnig-Liberalen nun vor, dem Volksbegehren einen Gegenvorschlag auf Verfassungsstufe gegenüberzustellen.

    Konkret will die FDP Ausländerinnen und Ausländer ausweisen lassen, wenn sie für eine Tat verurteilt wurden, die mit mindestens einem Jahr Freiheitsstrafe sanktioniert wird.

    Das Land verlassen sollen sie auch, wenn sie für Delikte mit einem tieferen Mindeststrafmass zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 18 Monaten verurteilt wurden. Mit diesen Formulierungen ist der FDP-Vorschlag im Vergleich zu jenem der SVP kompletter und rechtlich logisch formuliert.

    Bei Sozialmissbrauch will die FDP nur schwere Fälle mit der Ausweisung sanktionieren. Die SVP-Initiative droht derweil allen Ausländern die Ausweisung an, die missbräuchlich Leistungen der Sozialversicherungen oder der Sozialhilfe bezogen haben…

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/Wie-die-FDP-kriminelle-Auslaender-ausschaffen-will/story/22244593

  11. OT:
    Seit einigen Wochen bin ich in einem Musel-Forum registriert und lese dort kräftig mit. Es zeigt sich das man dort PI fest im Blick hat und wir hier auch häufig besucht werden. Die Aktion mit Fotos von den Schleiereulen hat dort für ´ne Menge Aktion und Gezeter gesorgt.
    Aber was ich eigentlich berichten will… es ist ohne Frage so das dort diejenigen die mit am Krassesten drauf sind – ausgerechnet deutsche Frauen sind, die zu den Musels konvertierten.
    Scheinbar müssen die sich die Anerkennung bei der Schwiegermutter erst schwer erschleimen.

  12. Tja, so sind sie eben, die Faschisten des 21. Jahrhunderts. Andere Bärte, andere Farben, der Rest ist unverändert wie beim Adolf.

  13. Nicht die Abschaffung der Vollverschleierung ist das Problem, nicht der Dialog mit den „Völker der Schriften“ kann als Problem angesehen werden, nein, es ist der Angriff auf die MACHT, weil die gewissen Macht-Gruppierungen diese inne haben wollen und keinen Milimeter aufgeben möchten. Und da ist das PROBLEM, die MACHT, die angeriffen wird und es zu verteidigen gilt. Im Vergleich ist zu sehen, dass Mohammed vor (falscher) Macht strotzte, während Christus die Macht Gott überlies (Gebet im Garten Gezemane…dein Wille geschehe..). Auf der politischen Ebene will niemand die Macht von sich geben, im Gegenteil, man strebt nach Macht. Ich wuerde mich freuen, wenn PI den Anfang machen würde und eine Serie ueber die MACHT (Beschreibung, Analyse…usw.) herausbringt.
    Mohammedaner sehen sich als MACHT an, sie sehen sich als Gott, jeder Einzelne für sich, weil sie wie Gott handeln möchten und es auch tun. Leben kann nur Gott geben, Leben kann nur Gott nehmen, aber schon, dass sie, die Mohammedaner Leben nehmen (Köpfen von Ungläubigen) ist dies der Wunsch, wie Gott zu sein. Die tägliche Erfahrung mit dieser Macht-Gruppe lesen wir jeden Tag. Leider….jeden Tag zu genüge.

  14. Ja so gings zu bei der Inquisition, momnetan ist der oberste Inquisitor ja Religionsoberhaupt und selbsternannter Statthalter von Gottes Gnaden in Rom.
    Die Muselwusels sind da noch schlimmer, ein Verhalten wie bei den Nazies.

    #9 stephanie
    Kampfansage verstanden, vorbereitet und wartend.

    # 11 jerry 1800
    diese dumpfe unintelligente Machwerk auf Englisch und Deutsch im Fernen Osten selbst gelesen.
    Wenn die Paliwallahs das lesen, sofern sie können, dann verdummen die noch mehr. Kein Wunder dass es hier verboten ist. Diese Entblößung der Deutschen der 30er Jahre.

    #19 zenta
    Richtig und danke für den Verweis, das Bild von Ilja Repin spricht Bände.

  15. #17 Elink (26. Jan 2010 21:50)

    OT:
    Seit einigen Wochen bin ich in einem Musel-Forum registriert und lese dort kräftig mit. Es zeigt sich das man dort PI fest im Blick hat und wir hier auch häufig besucht werden. Die Aktion mit Fotos von den Schleiereulen hat dort für ´ne Menge Aktion und Gezeter gesorgt.
    Aber was ich eigentlich berichten will… es ist ohne Frage so das dort diejenigen die mit am Krassesten drauf sind – ausgerechnet deutsche Frauen sind, die zu den Musels konvertierten.
    Scheinbar müssen die sich die Anerkennung bei der Schwiegermutter erst schwer erschleimen
    =====================================
    Wahrscheinlich regierungsnahe Kreis!
    *
    Wenn die Bundeskanzlerin ihre erste Rede mit dem neuen Staatskleid hält, der Burka – dann flieg ich freiwillig am nächsten Tag nach Sibirien.

  16. @21 augensand: Nein, sein eigener Gott zu sein wäre Satanismus und hätte bei aller Kritik an dieser unmenschlichen Ideologie immerhin etwas mit dem Streben nach Unabhängigkeit zu tun. Moslems sind Fanatiker, die sich nicht für Gott halten, sondern genau zu wissen glauben, was Gott will (oder wie man früher sagte: „deus vult“) und diesen Willen versuchen umzusetzen. Islam bedeutet Unterwerfung. Wir haben es hier nicht mit aufgeklärten und selbständigen Menschen zu tun, sondern mit Marionetten ihres Wahnsinnsgottes (=ihrer Prediger).

  17. Äh, mit Verlaub, ein rundes Dreieck mit der Winkelsumme 999 Grad gibt es nicht.
    Einen „judenfreundlichen Imam“ kann es nicht geben. Wenn er ein Imam im Sinne des pädophilen Karawanenräubers, Mörders und Propheten Mohammed sein will, dann darf er nicht judenfreundlich sein (siehe Koran, diverse Suren). Oder er ist tatsächlich judenfreundlich. Dann kann er kein Imam sein (siehe Koran, diverse Suren).
    Ich hoffe, er ist judenfreundlich und damit kein Imam!

    Don Andres

  18. TV-Tipp:

    „Zivilcourage“
    Fernsehfilm mit Götz George
    Deutschland 2009

    G. George: „Das ist ein sehr heutiger Stoff und ein sehr problematischer. Das gefällt mir.“

    […] Jordans Leben nimmt eine Wende, als er sich durch den brutalen Überfall auf einen Obdachlosen gezwungen sieht, eine wichtige Entscheidung zu fällen. Er tritt dem Täter, einem ausländischen aggressiven Jugendlichen, entschieden entgegen, rettet das grausam zugerichtete Opfer und zeigt den Jungen bei der Polizei an. […] Doch nachdem Jordan seinen jüngeren Bruder, für den er sich verantwortlich fühlt, angezeigt hatte, fühlt er sich in seiner Ehre und beruflichen Zukunft empfindlich gestört. Dalmats Drohungen nehmen Ausmaße an, die nicht nur Jordans Leben gefährden, sondern auch das seiner Familie. Bei seinen Freunden (Hansjürgen Hürrig, Cornelia Schmaus), ehemaligen Alt-68ern, erfährt Jordans energisches Eintreten zunächst großen Zuspruch. Doch als auch sie Opfer der gewaltbereiten Gruppe werden, distanzieren sie sich von ihm; vergessen sind all ihre progressiven Wertvorstellungen. Für einen Moment scheint Jordan allein dazustehen. Selbst die Polizei ist mit der Flut von Anzeigen berüchtigter Täter aus dem sozialen Brennpunkt überfordert. Jordan überlegt, seine Anzeige zurückzuziehen, und um sich zu schützen, besorgt er sich sogar eine Waffe. Doch er hat seine Schülerin Jessica unterschätzt …

    Mittwoch, 27. Januar, 20:15 Uhr, Das Erste

    Diesen Tipp hatte ich bereits vor 10 Tagen an PI gesendet. Er wurde – wie immer – unterschlagen.

  19. Also, Kinder,
    wer glaubt denn so einen Mist ?
    Diese Migranten Muslis halten die Europäer fur ziemlich naiv !!

    natürlich war das alles in der Moschee nur ein gespieltes Theater. Muslis haben nur untereinander Freunde. Da will sich nur einer einschleimen und den Dummen einen gemäßigten Islam vorspielen, hahaha !!!

  20. Mir scheint als ob die Vernichtung unserer europäischen Kultur durch Mohammedaner, Linke und Grüne nur noch mit brutalstem, gnadenlosestem, härtestem Widerstand aufzuhalten ist.

    Mit diesen verbohrten Heilsideologen zu reden ist reine Zeitverschwendung.

  21. Somit steht der Westen also vor der Aufgabe, den Moslems beizubringen, wie man sich von den eigenen Inquisitoren befreit.

    Keine leichte Aufgabe, wo hier doch auch so viele Schlaffies sind.

  22. Ich habe Heute auch so eine „Drohung “ erhalten
    Heute habe ich einen Rüffel bekommen von (VIKZ)
    Nebenbei bemerkt haben wir die Quelle angegeben , in unseren Beitrag den wir von PI übernommen haben
    wurde von unserer Seite nichts geändert
    http://www.pi-news.net/2009/02/necla-keleks-bericht-an-die-islamkonferenz/#comments

    Necla Kelek: Bericht an die Konferenz:
    26.01.2010 10:31:23
    WG: Verbreitung von unwahren Tatsachenbehauptungen gegen den VIKZ

    Sehr geehrter Damen und Herren,

    auf Ihrer Bolgseite http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/02/necla-kelek-bericht-die-konferenz.html

    befindet sich ein Bericht der Necla Kelek an die Islamkonferenz.
    Darin befindet sich die folgende unwahre Tatsachenbehauptung gegenüber unserem Verband VIKZ:
    Im Koordinierungsrat der Muslime (KRM) sind nur ein Teil der islamischen Glaubensrichtungen vertreten.
    Die Aleviten oder Ahmadiyya zählen nach dem Verständnis der KRM-Verbände nicht zu den Muslimen und gehören also
    nicht zu ihnen. Die in der KRM zusammengeschlossenen Verbände sind zu dem von sehr unterschiedlicher politischer
    Ausrichtung. Zum Teil stehen sie wie der Verband des derzeitigen KRM-Sprecher
    Erol Pürlü vom Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) oder der des durch Herrn Ali Kizilkaya vertretenen
    „Islamischen Gemeinde Milli Görüs“ unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes, weil aus ihren Verbänden
    immer wieder Äußerungen und Aktivitäten zu melden sind, die nicht auf das Wohl unserer Gesellschaft gerichtet sind.
    Die Darstellung, dass Herr Pürlü oder der VIKZ unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes stehe ist falsch.
    Frau Kelek hat bezüglich der unwahren Tatsachenbehauptung eine Unterlassungserklärung abgegeben.
    Aus diesem Grunde fordern wir Sie auf, dafür Sorge zu tragen,
    dass diese unwahre Tatsachenbehauptung nicht auf Ihrer Blogseite verbreitet wird.
    Zur Erledigung der Angelegenheit haben wir uns den 04.02.10 vorgemerkt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Seyfi Ögütlü
    Referent für Öffentlichkeitsarbeit

    __________________________________________

    Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ)

    Vogelsanger Str. 290 50829 Köln

    Telefon: +49 (0)221 95 44 10-15

    Telefax: +49 (0)221 95 44 10-68

    Erst wenn wir von PI nähere Informationen erhalten,werden wir den Beitrag herausnehmen

  23. Eben auf SWR4-Radio ein selten naiver Kommentar zum französischen Burkaverbot.

    Das wäre nur ein Randproblem, die Frauen trügen das Ding ja alle freiwillig und die Hauptprobleme lägen woanders. Zudem werde das Verbot nur wieder die Gemüter aufrühren.

    Die Pressemenschen wissen NICHTS über den Islam und halten die Burka für ein Stück Volklore.
    Das ist schon alles sehr erschreckend.

  24. Hallo Abili
    Ja die Ausschaffungsinitiative ist eine gute Sache und zeigt das uns die Schweizer mal wieder um einiges Voraus sind.
    http://www.ausschaffungsinitiative.ch/

    Babieca schrieb:
    „Was viele wünschen, verträgt sich nicht mit seinem (des Islam) Anspruch als göttlich überlegenes, totalitäres Siegersystem.“

    Genau das isses ja und das erzeugt den Haß der Islamisten auf uns Westler. Sie wollen sich „göttlich überlegen“ fühlen, aber wenn sie keine Angst durch Mord, Terror und Totschlag verbreiten was bleibt dann eigentlich von ihnen übrig? Nur ein paar faule und strohdumme Holzköpfe die ohne fremde Hilfe keinen Schulabschluss schaffen und einem lächerlichen primitiven Aberglauben frönen. Wie peinlich.

  25. … ich vergaß:

    Wolle wer sie reilasse ?

    Eigentlich nicht notwendig. Die meisten sind ja schon drin, oder ?

  26. Also ich lasse mir jetzt eine Burka besorgen und dann gehe ich mal eine Runde in Bonn durch die Stadt mit Bus fahren und allem drum und dran.
    Wollen mal sehen, was alles so passiert.
    Wird bestimmt lustich….
    🙂
    Und in der Dienststelle werde ich mich mal so dem Bürger präsentieren… hahaha…das wird genauso spaßig!

  27. Herrlich, schon wieder entlarven die Muslime sich ganz von selbst.
    Mein Respekt für den Imam !

  28. Und warum haben die denn die 80 Gläubigen nicht gleich eingefangen und ohne weiteres gleich ausgewiesen??

  29. “Sie wünschen meinen Tod. Jemand könnte mich liquidieren.”

    Wer sich mit so einer viehischen Ideologie einlässt, kann schon mal unter den Mohammedanischen Hexenhammer kommen!

  30. #2 arme_ayse (26. Jan 2010 21:13) Hätte sich ein NSDAP-Gauleiter für das Existenzrecht der Juden eingesetzt, wäre er nicht auch massiv bedroht und interniert worden?

    Vorsicht Musellinchen.

    Dieser scheinbar witzige Vergleich bedeutet aber auch, das es keinen Unterschied zwischen Muslimen und Nazis gibt.

  31. Was sie haben einen Moslem bedroht?
    Nazis! Islamophobe! Rassisten!
    Müssten doch unsere Gutmenschen jetzt schreien,oder etwa nicht?

  32. und ihr macht euch Gedanken wegen einer möglichen zukünftigen „Überbevölkerung“.

    Sie werden sich gegenseitig eliminieren, weil sie nicht gelernt haben, sich untereinander zu respektieren . Da es viele unterschiedliche „Kreise“ gibt , die unter dem Dach des Islam untereinander zerstritten sind, so kann sich jeder ausrechnen, wie es in einigen Jahren aussehen wird.
    Die Vernunft wird die Oberhand bekommen, weil anders kein gesellschaftliches Leben möglich sein wird.

    Also abwarten und wenn ihr wollt, Tee trinken 😉

  33. Stellen Sie sich vor, wie ungemütlich Sie sich fühlen, wenn Sie z.B. im Zugabteil mit drei oder vier schwarz verhangenen Personen fahren müssen – und um wieviel unbehaglicher bzw. Angst erregender muss es sein, wenn ein Kind mit solchen Personen konfrontiert wird!

    Auch möchte ich nicht in einer Bank arbeiten, umd solche voll vermummten Gestalten behilflich zu sein! Dahinter kann sich durchaus ein Bankräuber verbergen ….. incl. Kalaschnikow!

  34. Euro-Islam

    Vielleicht wird es einmal einen Euro-Islam geben: historisch-kritische Sichtung des Korans. Reduzierung von Aufrufen, Juden und Christen zu töten auf die damalige konkrete historische Situation usw. Dann wird dieser Euro-Islam vom wahren Islam zum Feind erklärt, und wir haben hier in Deutschland Bombenterror gegen Moslems nach Art des Euro-Islams.

Comments are closed.