Heute um 22.15 Uhr gibt es bei Stern TV (RTL) unter anderem einen Bericht über den Berliner Problembezirk Neukölln. Im Neuköllner Norden leben rund 90.000 Migranten. Viele sprechen kaum Deutsch und schicken ihre Kinder oft nicht mal in die Schule. Hartz IV ist dort für viele Familien die Lebensgrundlage. Soziale Isolation und Frust entladen sich häufig in Gewalt. Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD), der in der Stern TV-Sendung zu Wort kommt, spricht von einer neuen deutschen Unterschicht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

127 KOMMENTARE

  1. Entschuldigung:

    „Soziale Isolation und Frust entladen sich häufig in Gewalt.“

    Was ist das für ein Müll? Hier auf PI ?

    Wer zwingt die „bildungsfernen“ Migranten, ihre Kinder nicht zur Schule zur schicken? Wer schickt sie in die Moschee? Wer sagt ihnen, dass Ungläubige „Scheisskartoffeln“ sind? Wer zwingt sie zum Drogenhandel? Wer zwingt sie, mit Messern auf Passanten Jagd zu machen?

    Ich verstehe durchaus, dass viele Migranten Gewalt deshalb als „akzeptabel“ ansehen, weil es lächerliche Strafen gibt und der Staat signalisiert: „Migranten dürfen alles und haben nie Schuld“

    Dann sollte man es aber auch definitiv so benennen und nicht wieder die Propagandamasche nachkauen:

    „sozialer Frust und Isolation“

    Fragt doch die Leute mal, ob sie gerne Deutsche als Freunde haben wollen? Isolation? Wenn, dann höchstens Separation, und diese nicht aus Minderwertigkeitsgefühlen, sondern aus koranderiviertem Überlegenheitsgefühl.

    Und „sozialer Frust“… was soll das sein? Definier mir das mal bitte jemand.

    Worthülsen brauch ich nicht auf PI, da kann ich auch anderes Zeugs lesen.

  2. Sorry, muss mich korrigieren:

    Ihr schreibt „soziale Isolation und Frust“

    Aber es wird dadurch nicht wirklich besser.

    Frust herrschte auch bei den „Trümmerfrauen“ nach dem 2. Weltkrieg, die den Tod von Kindern, Ehemännern oder ihren Eltern hinnehmen mussten.

    Und, entlud sich da der sehr verständliche „Frust“ in Gewalt?

    Echt, was soll das? Warum wird HIER so etwas berichtet oder als Erklärung für „Gewalt“ akzeptiert? Über DAS Stadium sollten wir eigentlich raus sein, oder?

  3. @killerbee:

    Fragt doch die Leute mal, ob sie gerne Deutsche als Freunde haben wollen?

    Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

  4. #1 killerbee (20. Jan 2010 22:19)

    ….
    Ich verstehe durchaus, dass viele Migranten Gewalt deshalb als “akzeptabel” ansehen, weil es lächerliche Strafen gibt und der Staat signalisiert: “Migranten dürfen alles und haben nie Schuld”

    Es wird so getan, als wäre Migrant zu sein ist eine Behinderung. Als wenn sie nichts dafür könnten. Man muss sie eben so tolerieren, denn es gibt keine Heilung. Es werden migrantengerechte Schulen und Toiletten gebaut. Vielleicht wird es auch bald Migrantenparkplätze geben.

  5. Es ist natürlich richtig, diese Fehlentwicklungen ENDLICH aufzuzeigen:

    Selbsterkenntnis ist der Anfang zur Änderung !

    Dass Herr B. heute bei sternTV zu sehen ist, haben wir allein Herrn Sarazzin zu verdanken.

    Möchte nicht kritisieren, sondern auf eine Entwicklung hinweisen, die z.B. bei SpOn nur einmal (versehentlich?) an der Wahrheitsbehörde vorbeiging:

    Wir reden in Deutschland Tage, Wochen und Monate über (asoziale) Ausländer, Hartz-Empfänger usw.. Selbst bei A. Will sitzen sie.

    Ich möchte einfach mal, dass in diesem Land wieder über jene Menschen geredet wird, die jeden Tag halb 6 aufstehen, ordentlich zur Arbeit gehen, 2 Kinder zu aufrichtigen Menschen erziehen, ein Häusle bauen, sich fürs Alter was zurücklegen, und insbesonders:

    den ganzen Scheiss hier in diesem Land bezahlen !!!

    Man stelle sich vor, jemand würde dahergehen, und für Straftäter Arbeitslager und den 8-Stunden-Tag und die 40-Stunden-Woche fordern: Roth und Konsorten würden das Ende der humanistischen Gesellschaft und die Wiedereinführung von Konzentrationslagern herbeireden.

    Hat sich aber schonmal jemand darüber Gedanken gemacht, dass Millionen Deutsche zu eben diesem Arbeitsalltag gezwungen sind ??!

    Und dass sie endlich anfangen das Recht einzufordern, über die Verteilung der von Ihnen erwirtschafteten Werte mitreden zu wollen ??!

    PS: hähä, bin ich jetzt eigentlich „rechts“ oder „links“ ?? Komisch, wa ?

  6. #3 killerbee (20. Jan 2010 22:23)
    Uih, da steck aber ganz schön Eigen drin, gepaart mit Selbstdarstellung…
    Und ein wirklich ehrlich gemeintes Strohfeuer!

  7. Muezzin-Ruf
    Wer kann etwas sagen über den Wertverlust einer Immobilie durch die Erlaubnis der Stadt 3xtäglich den Muezzin-Ruf ausrufen zu dürfen dürfen.
    So wird es wohl in Regensburg kommen – wenn kein Wunder passiert. Kann man die Stadt mit Aussicht auf Erfolg verklagen?
    *
    Kein normaler Nicht-Muslim würde da noch kaufen. 50 % Wertverlust garantiert!
    *
    Ist dies schon einmal besprochen worden – gibt es da Information?

  8. „Heinz Buschkowsky (SPD) … spricht von einer neuen deutschen Unterschicht.“

    Wollen wir eines doch mal klarstellen:

    Noch nicht einmal ein deutscher Pass macht aus einem Türken oder Araber einen Deutschen. Alles, was geht ist „Bundesbürger“. Deutsche sind nun mal eine ethnische Gruppe.

    Man kann Bundesbürger werden, so wie man „Amerikaner“ werden kann. Aber man kann seine Ethnie nicht auf auf dem Standesamt wechseln.

    Sorry, Heinz! Das musste einfach endlich einmal zur Sprache gebracht werden.

  9. Eine Kopftuch-tragende Türkenmutti hat in der Programmvorschau von Stern-TV gerade erklärt, dass sie gut von Hartz IV leben kann.
    Mal sehen, wie sich Günther Jauch heute schlägt. Schlimmer als Klaus Kleber, der laut Wikipedia für seine rote Hetze beim ZDF als Freiberufler mehr als 480.000 Euro im Jahr verdient, kann er aber gar nicht sein. Die fetten Gehälter erklären auch, warum so viele Journalisten das aktuelle System so lieben.

  10. #11 Heiner und sonst keiner (20. Jan 2010 22:43)

    Deutsche sind nun mal eine ethnische Gruppe.

    Amerikaner auch?

    Nö.

  11. “Soziale Isolation und Frust entladen sich häufig in Gewalt.”

    Na und? Soll das die Begründung sein Mitleid mit den muslimischen Mitmenschen zu zeigen?

    Was mir in Deutschland sehr auf den Sack geht, ist die ständige Suche nach Motiven und daraus resultierende „geminderte Urteile“.

    Wenn ein Neonazi einen Ausländer schlägt bekommt er die doppelte Strafe, da es sich um ein „Hassverrechen“ handelt.

    Wenn ein „unwissender“ Ausländer direkt aus der Türkei kommt und hier einen schlägt bekommt er die halbe Strafe wegen „schlechter Herkunft“ oder sonst was, diese ganze Rum-Interpretiererei um die Motive ist einfach Schwachsinn, bitte einfach die Täter nach ihren Verbrechen bestrafen.

    Ist es denn etwa kein „Hassverbrechen“ wenn ein Mann seine Frau schlägt die fremdgegangen ist, ist es etwa kein „Hassverbrechen“ wenn ein Muslim einen „Ungläubigen“ schlägt?

  12. Deutsche sind nun mal eine ethnische Gruppe.

    Du meinst wohl, eine Rasse ? Was soll diese PC 🙂

  13. “sozialer Frust und Isolation”

    Ach was für Lügen!
    Was machen dann die armen frustrierten Moxlems in ihren Ländern wenn kein Christ zum greifen nahe ist um ihn schnell rituell zu schächten??

    Wieso haben die Überlebenden des Holocoust aus lauter Frust und sozialer Isolation nach dem KZ niemanden Gewalt angetan?? Wo haben die ihren Wahnsinn abgelassen und wen haben sie dauernd malträtiert?

    Null Chance dem Islam!!

  14. Buschi redet wieder mal Klartext!
    Danke dafür!
    Wieso gibt es nicht mehr Politiker mit derart gesundem Realitätssinn?
    Und wieso lassen wir dieses nutzlose Pack überhaupt rein? Es gibt reichlich Ausländer mit IQ über Schuhgröße, anständigem Bildungsniveau und Fleiß!
    Raus mit dem Moslempack, her mit Han-Chinesen, Vietnamesen etc.!

  15. @ #9 PortaVoz (20. Jan 2010 22:37)

    Schau mal hier

    http://fact-fiction.net/?p=1020

    Die Zahlen sind richtig übel ist eine Moschee geplant sinken die Wohnstückspreise um bis zu 20 % und nach und nach ziehen die Deutschen weg und wieder ein Stadteil für die Muslime mehr

  16. Was Frau Busse dort erzählt ist hochgradig interessant! Hab das grad nur am Rande gehört. Könnte mal bitte einer schreiben, was sie eben zum Thema Transferleistung/Monat und zu den dicken Autos erzählt hat???

  17. sehr guter beitrag. buschkowsky hat recht. dland tut enorm viel um die moslems zu integrieren, die müssen das eben auch annehmen.
    die ganzen realitätsverweigerer sind die wahren stolpersteine für die integrierung der einwanderer.

  18. #16 Zeus84 (20. Jan 2010 22:53)

    Deutsche sind nun mal eine ethnische Gruppe.

    Du meinst wohl, eine Rasse ?

    Deutsche sind eine Ethnie. In Neukölln gibt es fast keine Deutschen. Es gibt darum dort auch keine „neue deutsche Unterschicht“, sondern eine türkische oder arabische.

  19. schaue mir gerade die beiden an.
    sie sagt öffentlich: wir haben den schulbeginn auf 8.15 uhr verlegt, weil es sich sonst staut (mit den Großkarossen).

    jibbet ein spendenkonto für buschkowsky?
    die Beiden sind für mich echt TOP!
    beide sagen es in die tv röhre hinein!
    Klasse!

  20. Buschkowsky geht der Hut hoch, weil jeden Tag mit ansehen darf…direkt vom Amtszimmer wie der Bezirk Neukölln (übrigens, der einzige in Berlin, der nicht „zusammengelegt“ wurde) zum Spielball von Drogenhändlern und Gewaltverbrechern wird!

    Als „Sozial-Demokrat verbietet es ihm aber die parteiliche Doktrin den Grund für dies Ghettoisierung beim Namen zu nennen – die massenhafte Einwanderung anatolischer Hinterwäldler mitsamt ihrer mittelalterlichen Lebensvorstellung und faschistischen Ideologie in „Religionstarnung“! Somit wird mal wieder die „Mehrheitsgesellschaft“ (wobei in Neu-„Anatolien“-kölln die deutschen Ur-Einwohner in der Unterzahl sind) als Sündenbock herausgeschleift, und erklärt, dass sie für „soziale Isolation und Frust“ sorgt…da bin ich gleich mal „ein wenig betroffen“

    btw. Laut dem Qualitäts-käse-blatt „Berliner Zeitung“ will die „die gebürtige Ost-Berlinerin Carola Bluhm“ und SED-Senatorin für „Integration, Arbeit und Soziales“

    darüber diskutieren, ob es im öffentlichen Dienst oder an Gymnasien eine Quote für Migranten geben soll. „Migranten könnten bevorzugt eingestellt werden, das ist Teil der Debatte“, sagt Bluhm.

    …ich glaub es geht schon wieder los…ich muss schon wieder kohoootzen…

  21. Wie wärs mit einem Austausch?
    Christliche Haitianer wären sicherlich eine dankbarere Alternative.
    Ansonsten zieht die Mauer wieder hoch, ich kann solche Leute nicht mehr sehn.

  22. 9 PortaVoz (20. Jan 2010 22:37)

    Kein Problem. Sagen wir mal Du hast ein Haus mit einem Verkehrswert von 1 Mio €. Links und rechts ziehen Bereicherer ein. Der Wert beträgt dann 750 tsd €. Die machen dann Lärm und belästigen die deutschen Einwohner: 500 tsd €. Den deutschen Geschäften in der Nachbarschaft wird klar gemacht, dass die neue Türkei nur türkische Geschäfte brauchen kann uns bringt dieses mit Steinen freundlich zum Ausdruck. Die geben dann auf. Wert der Immobilie 250 tsd €. Da die deutsche Biokartoffel nun die Schnauze voll hat, weil inzwischen die 3 Millionste Moschee gebaut worden ist mit 9 Millionen Watt Lautsprechern die 35 mal die Woche zum Gebet aufrufen, kannste Deine Immobilie nun an die neuen Herrscher des Einzugsgebietes verschenken. Damit hat die neue Herrenmenschrasse und ihr Führer Adolf Erdogan erreicht, das für sein Volk Wohnraum in Deutschland so günstig ist wie in Ostanatolien. Noch fragen?

  23. #28

    glaub mir, du möchtest hier keine haitianer, christlich hin oder her. da möchte ich sogar fast eher die pakis aus london hier haben, und ich spreche aus erfahrung.

  24. Der Bericht ist sehr tendenziös. Als ob diese Muslimin in Berlin die Regel wäre! Natürlich wurde zuvor auch Kritik geübt, vor allem durch Buschkowsky. Aber daß diese Muslimin, die eine absolute Ausnahme darstellt, hier als Paradebeispiel für Toleranz und Bildungsbereitschaft präsentiert wird, halte ich für ein Skandal.

    Nachtrag: Oh, auch die Türkin geht im Stoffkäfig ins Schwimmbad. Das beleidigt meine Ästhetik.

  25. die türkische frau ist auch gut. die ist zwar supergläubig etc. aber das hindert sie nicht daran deutsche zu sein. so soll es sein. freie menschen in einem freien land.

  26. wußte ich es doch wieder eine Propagandasendung.
    Es gibt auch die Guten und das was wir kritisieren sind Einzelfälle (TM) über die man ja hinwegsehen kann.

    Wenn ich den Jauch höre Sie ist gläubige Muslimin und perfekt integriert, das war´s ich mach aus das tue ich mir nicht an.

  27. oh gott, diese Songül-Schmonzette ist sowas von durchsichtig. Eine offensichtlich absolute Ausnahme (welche Muslim-Migrantin kommt schon mit Hartz IV „aus“) muß dafürherhalten, um das schlechte Islam/hartz IV-image etwas aufzupeppen.
    Peinlich.

  28. Aber Jauch fragt wirklich so, dass Buschkowsky und Busse auch kritische Antworten geben können. Sehr gut. Und zu der Türkin: ich finde sie gut. Sympathisch. Leider wird dieser Einzefall wieder als die Regel hingestellt.

  29. #9 PortaVoz (20. Jan 2010 22:37)

    Bei Klagen gegen eine Kommune muss man beachten, dass Schadenersatzforderungen nur dann Erfolg haben, wenn Vorsatz oder mindestens Grobe Fahrlässigkeit BEWIESEN und auch vom Gericht als solche VOLL BEWIESEN ANERKANNT wird (im normalen Prozess unter Bürgern gilt ein einfaches Verschulden – komisch, wa?).
    Im Zusammenhang damit, dass die Justiz in D. auf dem Papier unabhängig von der Politik sein soll, in Wirklichkeit aber das örtliche Landgericht unter der Fuchtel der örtlichen Politik steht, ist dort Fairness nicht zu erwarten.
    (Bsp. obwohl der Bauamstleiter in der örtlichen Presse zitiert wird, wonach das geplante Gebäude genehmigt werden muss, und obwohl eben dieser Bauamtschef den Bauantrag wenige Wochen später dann doch nicht genehmigte, sah das LG keine Grobe Fahrlässigkeit!).
    Aber auch die nächste Instanz (Oberlandesgericht) hat wenig Lust, gegen Kommunen vorzugehen, und nimmt formale Einsprüche der Beklagtenseite gern und herzlich auf !
    Auch steigt mit der nächsten Instanz das Risiko, finanziell ruiniert zu werden, sodass die finanziell stärkeren Kommunen i.d.R. den Prozess trotz eindeutigen Urteils des LG´s gegen sich in die nächste Instanz tragen, weil der Gegener dort beim Unterlegen oft ruiniert wäre, und so oft den Rückzieher macht, oder aus Angst windigen Vergleichen zustimmt, nur um plusminus Null noch irgendwie rauszukommen !

    Nach meiner Erfahrung: nie wieder !

    Hat mit Rechtsstaat überhaupt nichts zu tun !

    Da musst Du viel früher mit anderen Mittel gegen anämpfen. Ansonsten hast Du keine Chance.

    Und selbst wenn Du jetzt noch ne Rechtsschutzversicherung abschliesst -welche sich z.B. trotzdem vorenthält, die Klage gegen die Kommune nicht zu finanzieren!- kann es sein, dass die nicht zahlt, weil das Problem zum Zeitpunkt des Abschlusses der Versicherung schon da war/abzusehen war.

    sorry

  30. Ich weiß gar nicht, was dieses „Wow, Buschkowsky ist toll“ hier verloren hat….

    Er ist für die Zustände VERANTWORTLICH und unternimmt NICHTS RIEN NADA NULL, um diese Zustände zu verbessern oder auch nur die Verschlimmerung aufzuhalten.

    Nur weil er offen ausspricht, dass es in Berlin mies aussieht, ist er schon ein Held oder was?

    Von der Logik her ist das so, wie wenn ein Firmeninhaber Menschen unterhalb von HartzIV Lohnniveau beschäftigt und dann von einer Talkshow zur anderen tingelt um zu sagen:

    „Ja, die Arbeiter in meiner Firma sind echt arme Schweine und führen ein miserables Leben“

    (Aber ändern werde ich daran nichts, auch wenn ich es könnte)

  31. Moscheen und Koranschulen gehören verboten!
    Endlich spricht es mal jemand aus, dass dort gegen unsere Werte gepredigt wird.
    Busse for Innenministerin!

  32. #19 Tess

    #16 Zeus84

    Ethnie ist schon korrekt, beim Menschen gibt es biologisch gesehen keine Rassen!

    Muss Ihnen entschieden widersprechen, biologischen gesehen, sind die letzten zwei Untergruppen Arten und Rassen, so gibt es zb „Hunde“ als Art und „Schäferhunde“ und „Puddel“ sind verschiedene Rassen.

    Arten unterscheiden sich dadurch, dass zwei verschiedene Arten sich niemals erfolgreich fortpflanzen können und fortpflanzungsfähigen Nachwuchs bekommen können, so könne zb. „Pferde“ und „Esel“ obwohl sie verschiede Arten sind sich fortpflanzen, jedoch können „Maultiere“ ihrerseits dieses nicht, sodass Esel und Pfere zwei verschiedene Rassen sind.

    „Germanen“, „Romanen“, „Slaven“ sind Rassen von der Art „Mensch“.

  33. …ich schau garnicht hin…ich versuch schon wegzuhören…aber diese anatolische Import-Tussi aus Bremen (gerade erzählt) mit dem fetten Bankkonto (wie geht das nur mit ALG2) geht mir auf die KETTEN!

    Seit fünf Jahren ist sie streng religös, lebt streng nach den Vorschriften von Q’ran und Sunna..
    „Relligion isch mir am wischtiksten…“
    Sie geht nur in einem Burkini…schwimmen!

    !

    …und abends zieht sie sich einen schönen Sodomisten-Porno rein, damit Pappi-Ali auch weiß, dass das vergewaltigte geschächte Streichelzoo-Schaf diesmal besser einen Block weiter verkauft werden muss…

  34. #40 killerbee (20. Jan 2010 23:13)

    Vor wenigen Monaten hätte man nichtmal das öffentlich sagen dürfen.

  35. Zu #44

    Esel und Pferde sind somit zwei verschiedene ARTEN und NICHT Rassen, hab mich verschrieben 😉

  36. Ich finde es schrecklich das es so Sozial-isolierte Menschen gibt in Deutschland, ich glaube der Staat muss ihnen dringend helfen.
    Die Zuwanderer können hier in Deutschland ihr hohes menschliches Potenzial nicht nutzen, es bringt doch nichts wenn die weiter auf ihrem Hartz-IV Status verweilen. Es wäre vom Staat nur Sozial sie wieder heim zuschicken wo sie ihr hohes menschliches Potenzial voll auschöpfen und sich entwicklen können, vorallem steht ihnen in ihrer Heimat nicht die hohe Integrationshürde im weg.

    Deutschland muss handeln und diesen Menschen ein menschenwürdiges Leben in ihrer Heimat ermöglichen.

  37. @srg

    Ich möchte einfach mal, dass in diesem Land wieder über jene Menschen geredet wird, die jeden Tag halb 6 aufstehen, ordentlich zur Arbeit gehen, 2 Kinder zu aufrichtigen Menschen erziehen, ein Häusle bauen, sich fürs Alter was zurücklegen, und insbesonders:

    den ganzen Scheiss hier in diesem Land bezahlen !

    …sehe ich auch so – komme nämlich gerade von der Arbeit. Allerdings sind wir für die linken Parteien keine besonders interessante Wählergruppe, da wir mehr oder weniger konstant bleiben. Die „Jungwähler“ und die „Zuwanderer“ wachsen dagegen kräftig und sind – wenn auch nicht immer schon wahlberechtigt auf Bundesebene – doch Meinungsvervielfältiger und unsere Zukunft…So oder so!

  38. Keine Prävention ohne Restriktion ist die Kernbotschaft und der Schlüssel zum Erfolg, das muss die Säkularisierung der Politdeologie der Unterwerfung in allen durch die MohammedanerInnen segrierten Gemeinden einschließen und schon ist fertig mit LRG-Multikultigeschwafel…., es könnte so einfach sein!

  39. #30 koranreader (20. Jan 2010 23:06)

    Vielen Dank! GOTT-SEI-DANK habe ich das Problem selber nicht – aber heute habe ich einen Bericht aus Regensburg gesehen, wo der blöde Bürgermeister dies zulassen will.
    Im Moment machen sie zwar noch mit irgendwelchen Lärmgutachten rum 65 DEZIBEL – Alibifunktion meiner Meinung nach – aber so wie es ausschaut wird das wohl kommen.

    Möchte gerne wissen ob man das per Gerichtsverfügung verhindern kann oder auf Schadensersatz (Wertverlust) klagen kann? Wahrscheinlich ist diese Frage zu spezifisch und auch juristisch noch nicht ausgefochten, vermute ich!

  40. Mein Fazit:
    Der Beitrag war ganz gut. Die Sendung sollte als Lehrmaterial für PolitikerInnen mit dem IQ einer anatolischen Bergziege, wie Claudia Roth und Renate Künast, verwendet werden. Vielleicht sollten Roth, Künast, Edathy, usw. mal Unterricht bei Frau Busse bekommen.

  41. Mal ne Mathe Aufgabe:
    Deutschland 2010 hat 80Millionen Menschen und 8% Hartz-IV Bezüger und 1.6Billionen Euor schulden. Ca 40Millionen Erwerbstätige

    Deutschland 2050 hat noch 60Millionen Menschen und die Anzahl der Immigranten-Hartz-IV ist noch gleich und die Schulden sind mehr als 1.6Billionen Euro. Ca 30Millionen Erwerbstätige.

    Also ich folgere weniger Menschen die Steuernzahlen bei mehr Staatsschulden und einer grösser werdenden Immigrantenschicht die nicht arbeiten will. Wer eins und eins zusammmen zählen kann, der weiss die Rechnung geht nicht niemals auf.

  42. Die Schulleiterin ist so eine richtige kriechend feige deutsche Beamtin.

    Sie wollte einfach nicht den „Mercedesauflauf“ vor ihrer Schule selbst aussprechen, so dass Jauch ihr die Worte förmlich in den Mund legen musste.

  43. Puh, das war ja teilweise richtig harter Tobak für unsere Gutmenschen. Die Schuldirektorin Busse hat mir super gefallen, sie konnte wohl etwas mehr Klartext reden als Buschkowsky. Aber auch er war nicht schlecht. Gut war auch die Frage von Jauch an Buschkowsky bezüglich des Alkoholkonsums bei Mulslimen, worauf Buschkowsky meinte, daß dieser bei Muslimen wohl eher weniger anzutreffen sei und Jauch einen Zwischenruf mit „zumindest offiziell“ äußerte.

    Und noch eine Überraschung gab es für mich: dass solch ein kritischer Beitrag mal nicht ans Ende der Sendung gesetzt wurde.

  44. #43 Alchemistz123

    Na dann hat mir mein Biolehrer damals wohl einfach Unsinn erzählt, der sagte nämlich dass die Rassentheorie in Bezug auf Menschen durch Genstudien widerlegt wurde.
    Wie auch immer, ich finde den Begriff Ethnie ist schon OK!

  45. Die schwarz-gelbe Bundesregierung kämpft unerbittlich und knallhart gegen den islamistischen Terror. Sie hat im Jahre 2009 ihre ganze Kraft aufgewendet, um Islamisten in unserem Land den Geldhahn abzudrehen. Dabei hat sie satte 203 Euro eingefroren. Die Islam-Terroristen haben nun aus Sicht der Bundesregierung keine Chance mehr, sich zu finanzieren. Sie halten das für einen Scherz? Nein, die Bundesregierung teilt es offiziell als Antwort auf eine Bundestagsanfrage auf ihren Webseiten mit, hier ein Screenshot. Danach wurden 203 Euro und 93 Cent von gefährlichen Islamisten eingefroren:
    In dem Bericht der Bundesregierung über eingefrorene Terror-Gelder heißt es: „Die Verordnung der Europäischen Union 2580/2001 mit einer Liste terroristischer Organisationen, die mit Finanzsanktionen belegt werden, ist in allen Teilen verbindlich und hat unmittelbare Geltung in jedem Mitgliedstaat der EU. (…) Die Höhe der aufgrund von Vorschriften in der Verordnung eingefrorenen Gelder oder Vermögenswerte betrage 203,93 Euro.“ (Quelle: Deutscher Bundestag 19. Januar 2010).

  46. #44 Le Saint Thomas (20. Jan 2010 23:14)
    Wenn Du es so orakelst, wird es so geschehen…
    Aber wir sind noch in Deutschland und der Riese wurde von Zwergen gebunden… damals war es gut,aber jetzt? Was hab ihr Alliierten getan???

  47. „Buschkowsky (SPD) … spricht von einer neuen deutschen Unterschicht.“

    Für gewöhnlich ist der kleine Türken-Gangsta doch auch felsenfest davon überzeugt, dass er stolzer Türke ist.

    Wie kommt Genosse Buschkowsky nur auf die Idee, dass die ethnisch deutsch sein möchten. Nein, wir haben es mit einer türkischen Unterschicht mitten in Deutschland zu tun.

    Während Heinz allerdings glaubt, dass das Experiment jetzt erst beginnt, ist es bereits zu Ende.

    Keine neue türkische Unterschicht in Deutschland!

  48. #58 Fighter (20. Jan 2010 23:24)

    …vielleicht brauchen die in der besagten Schule auch so lange, um die wenigen zum Unterricht erscheinenden Schüler vollständig auf „Folklore“-Dönerschwerter zu untersuchen…

  49. ACHTUNG !

    Hab mal gelesen, dass (…) irgendeine Organisation eine Kampf-Truppe junger, intelligenter und deutsch sprechender Frauen dialektisch ausbildet (man kann schon von Studium sprechen), welche ganz gezielt das Bild des i. in Europa als positiv usw. transportieren soll.

    Insoweit wäre es wirklich mal interessant, wo, wie und von wieviel Geld von wem diese „dann doch ganz sympathische Türkin“ lebt !!

    Vorsicht, Leute !!!!!!

  50. Buschkowsky wortwörtlich zu
    SPD-Parteikollegen ;“ Wir müssen aufpassen,dass uns das Ganze nicht total aus dem Ruder läuft..“
    Da bleibt einem die Spucke weg!
    Und noch etwas: Buschkowsky mag schon eine Lichtgestalt unter den Verlogenen sein,seine RIESENFREUDE,dass man mit allen Mitteln doch den einen oder anderen Migranten dazu bringt,sich an deutsche Gesetze zu halten,teile ich nicht!
    100 MILLIARDEN JÄHRLICH (!) für Migranten auszugeben und dann in Freudentaumel auszubrechen,weil sich der eine oder andere ENDLICH an die Gesetze hält,diese Emotion teile ich definitiv NICHT!

  51. #60 Tess (20. Jan 2010 23:25)

    #43 Alchemistz123

    Na dann hat mir mein Biolehrer damals wohl einfach Unsinn erzählt, der sagte nämlich dass die Rassentheorie in Bezug auf Menschen durch Genstudien widerlegt wurde.
    Wie auch immer, ich finde den Begriff Ethnie ist schon OK!

    Was soll denn jetzt diese unbedachte Beleidigung? Wie und wann soll die Rassentheorie in Bezug auf menschen widerlegt worden sein?
    Eine Rasse ist eine reine Definition, eine Rasse bedeutet, man kann sich erfolgreich untereinander fortpflanzen, wobei eine Art (der Oberbegriff) sich unter anderen Arten dazu nicht in der Lage ist.
    Ethnie ist ein reines Synoym! Nicht mehr und nicht weniger, genausowenig wie es eine „neue Ordnung“ oder sonst was ist, es ist lediglich ein Synonym, also bitte besser informieren und erst Recht wenn man es für nötig hält irgendetwas in beleidigender Form zu unterstellen.

  52. Schlimm ,ganz schlimm,die haben gehört/gedacht Deutschland ist das Land wo Milch und Honig aus dem Sozialamt rinnt.Zauberland ist abgebrannt,the Dream is over.Wir haben weder die Mittel noch die Geduld uns von Menschen aus fernen Ländern ,die uns nichtmal mögen ,krumm zu machen.Warum auch,Deutschland ist am scheitern,auf ganzer Linie,nichts mehr zu holen ,alles verscheuert und der Steueresel ächzt bedenklich.Also seid nicht dumm ,und geht in eure geliebte Heimat.Game over.

  53. #18 Tess (20. Jan 2010 22:55)

    Zuviel Gehalt!
    Die wollen ihren Job nicht riskieren!
    *
    Früher hatten wir ja auch noch Politiker die einen anständigen Beruf erlernt hatten – haben die meisten heute doch gar nicht mehr.
    Parteikarriere (von der UNI direkt in die Politik) und das war es! Wenn was schief geht Feierabend!
    Nirgendwo kann man soviel Geld so leicht verdienen – oben hocken die Erfahrenen die sagen wo es lang geht – der Rest nickt nur noch ab.
    Die Ehrgeizigen machen Karriere der Rest schummelt sich durch.

  54. # 58 Figther

    Totaler Blödsinn! Die Schuldirektorin hat Klartext gesprochen und zwar glasklar.
    Der ganze Beitrag war spitze, uneingeschränkt, incl. der Kopftuchmutti, die zugegebenermaßen unrepräsentativ war. Sie hat aber eindrucksvoll gezeigt, wie es eben doch gehen könnte.

  55. Am Ende wurde es unglaubwürdig.
    Einfach zu schön, um wahr zu sein.
    Eine alleinerziehende Mutter mit 2 Kindern (Jungs), die vor 7 Jahren (also nach 9/11) religiös geworden ist.
    Das geht natürlich nicht ohne Kopftuch und Burkini.
    Sie kommt sehr gut aus mit dem Geld von Hartz IV, denn sie raucht nicht.
    Zu schön!
    Ich möchte gerne wissen, wer sie vor 7 Jahren in „Bremen“ zur Religiösität geführt hat und welche Organisation sie im Hintergrund hat.
    Für mich war das zu weichgespült, zu subtil!
    Agitation und Propaganda.

    Die Kinder (die Jungs) brauchen nicht zu beten, wenn sie nicht wollen. Aber sie zieht sich ihr „Gewandt“ an.

    Das erinnerte mich alles an eine Vorführung von DITIB oder ähnlichen Vereinen.
    Eben diese Vereine, die auch an muslimische STudentinnen Stipendien verteilen, wenn sie an den Unis ein Kopftuch oder noch mehr tragen.

    Taqquia!

  56. „Der Begriff Ethnie ist teilweise dem der Volkszugehörigkeit und der Kulturnation verwandt. Beispiele sind europäische Ethnien – wie die Deutschen, die Russen oder asiatische Ethnien – wie die Turkvölker oder die Chinesen. Ob die Indogermanen (Indoeuropäer) einer gemeinsamen Ethnie zugeordnet werden können bzw. hierfür Ethnie als Oberbegriff einer höheren Ordnung einer Gruppe verwendet werden kann, ist umstritten.“

  57. „Es kommen immer wieder Quereinsteiger in die Klassen, wenn ganze Familie nach Deutschland kommen!“

    Was hat das noch mit unseren Gastarbeitern zu tun?

  58. @srg

    „Ich möchte einfach mal, dass in diesem Land wieder über jene Menschen geredet wird, die jeden Tag halb 6 aufstehen, ordentlich zur Arbeit gehen, 2 Kinder zu aufrichtigen Menschen erziehen, ein Häusle bauen, sich fürs Alter was zurücklegen, und insbesonders:

    den ganzen Scheiss hier in diesem Land bezahlen“ !
    ______________________________________________

    „srg“ Du hast völlig recht:

    die Menschen die sich für den Staat arrangieren und eine Familie Gründen und ihren Kinder eine gute Schul und Berufsausbildung geben wollen,werden durch solche Chaoten und Kulturbereicher bestraft.

    Der Staat könnte sich diesen Asi-Luxus nicht leisten wenn es nicht doch noch Menschen geben würde, die diesen Unsinn auch noch finanzieren müssen.

  59. #54 PortaVoz (20. Jan 2010 23:21)

    Erst sind es 65dB. Dann drehen die jede Woche um 1 dB auf. So langsam gewöhnen wir dummdeutsche Deppen uns an den Lärm. Das Jahr hat 52 Wochen. Pro Woche 1 dB sind dann umgerechnet 117 dB. In 2 Jahren haben wir dann 169 dB. Ein startender Jumbo aus 6m Entfernung hat aber nur 147 dB. 3 dB bedeuten jeweils eine Verdoppelung der Lautstärke. Viel Spaß beim Rechnen und rede lauter: „Ich höre nix mehr“.

    Mit dem Schadenersatzforderung weil die Immobilie von 1 Mio. € auf null € gefallen ist kann ich Dir nicht weiter helfen, weil ich nur eine dummdeutsche Bio Scheißkartoffel bin und für den Wahnsinn in DE 8 Stunden arbeiten gehe, damit unsere Bereicherer es schön gemütlich haben.

  60. #18 Tess (20. Jan 2010 22:55)

    Raus mit dem Moslempack, her mit Han-Chinesen, Vietnamesen etc.!
    ***********
    NEIN, NEIN und nochmals NEIN !!!
    Her mit Millionen weltweit verfolgten,fleissigen,ordentlichen CHRISTEN!
    DIE WOLLEN wir,nicht den Abschaum der Menschheit,der uns aufoktroiert wird!
    NICHT mal diese nichtrassistische Forderung haben unsere Amtskirchen bis jetzt verlauten lassen!
    Ihr,in euren purpurnen Gewändern,die ihr eure geschändeten,ermordeten Brüder und Schwestern schmählich im Stich lasst: Schämt euch und fürchtet euch!
    Der Herr wird euch richten,
    wie nur er es kann!
    Oder wir,wenn wir schneller sind! 😉

  61. Die voll integrierte Türkin war auch nicht schlecht:
    -Alleinerziehend mit zwei Kindern
    -lebt von Hartz IV
    -Vater im Gefängnis
    -Ehemann zahlt kein Unterhalt
    -voll intergriert an den Sozialschmarotzerstaat

  62. Alleinerziehende sollen schnellstmöglich wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden.
    Mit Kopftuch hat man größere Chancen, dass daraus nichts wird.

    Aber wie gesagt, das für mich reine Propaganda.

  63. #32 SL (20. Jan 2010 23:09)

    Totale Ausnahme WARUM?

    Sie hat sich scheiden lassen!!!

    Das Problem ISLAM ist MÄNNLICH only!!!
    ======================================
    Ich kann heute besser verstehen,
    warum die Serben Männer-Massaker begangen haben.

  64. #77 backinblack2 (20. Jan 2010 23:46)

    Wir brauchen weder Chinesen noch Vietnamesen. Was wir brauchen ist: Wenn ein gemeinsam arbeitendes Ehepaar sich entschließt Kinder zu kriegen und deswegen ein Elternteil zuhause bleiben muss, sollte Ausgleich wegen des Vedienstausfalls plus Kindergeld gezahlt werden.
    Ist weitaaus billiger als arbeitsfaule und Dauerarbeitslose Migranten zu finanzieren,die nur Blagen in die Welt setzen um auf Kosten der arbeitenden Steuerzahler sich ein tolles Leben zu machen. Das gilt auch für arbeitscheues deutsches Gesindel. Ich kenne deutsche Weiber, deren einziges Hobby darin besteht sich von irgendwelchen Typen die ebenfalls Hartz 4 beziehen anfi…. zu lassen, um sich so ein faules Leben vor dem Fernseher finanzieren zu lassen. Wer kein Bock auf Arbeit hat, sollte auch keine Kohle vom Staat bekommen. Oder ist hier einer der Meinung, dass Kinder von so einem Gesockse lernen, das Arbeit sinnvoll sein kann?

  65. „Eine neue DEUTSCHE Unterschicht“

    Aha, merkt Ihr auch etwas?
    Zuerst wurden die Integrationsversager gesüdländert um die Zusammenhänge von Versagen und Islam zu verschleiern und nun werden sie gedeutscht.
    Klar, macht sich in den Studien über „Migranten“fehlverhalten einfach besser, wenn man die „Bundesneubürger“ unter den ethnisch Deutschen verstecken kann.

  66. „…Meine Eltern haben sich von der Sozialhilfe Immobilien in der Türkei gekauft und wir mussten OHNE Frühstück zur Schule gehen!…“
    Zitat aus einem email,vorgelesen von Jauch!
    Noch Fragen?

  67. @PortaVoz

    Hast du mal nen Link da, was den Muezzinruf in Regensburg angeht (welcher Stadtteil)?
    Wollte da eigentlich mit meiner Freundin hinziehn, wegen Studium….
    Auf sowas hab ich allerdings keine Lust

  68. #41 srg (20. Jan 2010 23:13)

    Vielen Dank – für die tolle Ausführung!!!

    GOTT-SEI-DANK
    betrifft mich das nicht persönlich –
    ich wollte es halt nur mal wissen, kommt bestimmt in Zukunft öfter vor.

  69. #85 koranreader

    Hab auch schon häufig mit dem Gedanken gespielt, dass ein Elternteil praktisch Zuhause bleiben muss, damit man effektives Bevölkerungswachstum erreichen kann, da mir das aber irgendwie falsch oder unfortschrittlich vorkommt, glaube ich, dass es eine andere moderne Lösung geben muss.

    Villt. Klonerei, Kinderheime für alle Neugeborenen zum Aufwachsen, eine neue Branche von „Kinderbetreuerinnen“, Hausroboter, ich glaube in der Technik wird sich eine Lösung finden ^^

  70. #87 backinblack2 (21. Jan 2010 00:00)

    Dafür ist der deutsche Steuermichel auch zu gebrauchen. Arbeiten, Steuern bezahlen und solange arbeiten bis er gefälligst abkratzt.

  71. #90 Alchemistz123 (21. Jan 2010 00:07)

    Technik ist immer geil. LoL. Aber mal im Ernst. Was für Technik soll es geben, wenn die Musels die Welt beherrschen? Dann leben wir wieder im 7. Jahrhundert.

  72. #92 koranreader

    Ja das ist völlig richtig, darum sollte das oberste Ziel sein, wenn man sich nicht gerade zufällig auf der domographischen Überholspur befindet, jede feindselige oder imperiale Ideologie zu bekämpfen, wenn es zb. keine Muslime mehr gibt, dann kann die Zukunft ruhig auf uns kommen, wo ist das Problem wenn es auf der ganzen Welt überall weniger Menschen geben würde?
    Dann hätte jeder ein kleines Häuschen mit Vorgarten und ab und an ein kleines Wäldchen, vielleicht kommen ja auch die Wildpferde wieder…

  73. 80 koranreader (20. Jan 2010 23:43)

    Vielen Dank für die Info – befürchte du hast recht!

    Wer bis drei zählen kann – haut sowiso am besten ab. Die Frage ist nur wohin?

    Der Nordpol soll noch moslemfrei sein.

  74. Man sollte jeden €uro, der hier für nicht arbeitswillige Türken und Araber ausgegeben wird, von den jeweiligen Ländern zurückfordern oder von den Enticklungshilfegeldern, die sie von uns erhalten, in Abzug bringen.

  75. #59 Swisspride (20. Jan 2010 23:24)
    Du machst da eine interessante Rechnung auf. Sollte man bei Gelegenheit etwas verfeinern. Wenn das dem deutschen Michel erst mal richtig bewußt wird……

  76. #75 Traurig (20. Jan 2010 23:36)
    Diese Muster-hartz IV-Muslimin kam mir auch suspekt vor. Genau wie du sagst: Irgendeine Organisation oder ähnliches steckt dahinter. Vielleicht gibt es ja einen PI-Leser aus dem Umfeld in Bremen, der näheres weiß.

    Nebenbei: Eine schon mehrere Jahre geschiedene oder „getrennt“ lebende Muslima, die dazu überzeugte Moscheebesucherin ist, gibt selbst schon ein sehr merkwürdig-bizarres Bild ab.
    In den Augen ihrer Landsleute, die ganz den archaisch-vormodernen Traditionen verhaftet sind, steht diese Frau doch ganz unten.
    Es muß irgendeinen Propaganda-Grund geben, weshalb diese Frau so in den Vordergrund geschoben wird.

  77. Migrationshintergrund scheint eine Art geistige Behinderung zu sein, ein angeborener Gendefekt, der die Betroffenen daran hindert, die Chancen unsrer Gesellschaft warzunehmen. Anders kann ich diese Diskussionen nicht mehr verstehen.
    Wem dem also so ist, sollte man sie auch in Behindertenheimen unterbringen und die Gesellschaft von diesem Unrat verschonen.

  78. #9 PortaVoz (20. Jan 2010 22:37) Muezzin-Ruf
    Wer kann etwas sagen über den Wertverlust einer Immobilie durch die Erlaubnis der Stadt 3xtäglich den Muezzin-Ruf ausrufen zu dürfen dürfen.

    In Deutschland waren noch im August 2008 134 neue Moscheebauten beantragt oder im Bau. Dr. Ulfkotte berichtet bei Akte Islam über allgemeine Entwicklungen, die im Umfeld eintreten, wenn irgendwo eine neue Moschee entsteht:

    Derzeit im Oktober 2008 gibt es in Deutschland rund 150 im Bau befindliche neue Moscheebauten oder beantragte Moscheebauprojekte, die das Genehmigungsverfahren durchlaufen. Seit mehreren Jahren schon erarbeitet der Sicherheits- und Islam-Experte Dr. Udo Ulfkotte im Auftrag von Investoren, Industrie und Banken wissenschaftliche Umfeld-Studien über die Auswirkungen von Moscheebauten auf privatwirtschaftliche Investitionsvorhaben.

    Da der Inhalt dieser Studien das jeweilige Eigentum der Auftraggeber ist, können die Einzelergebnisse i.d.Regel nicht veröffentlicht werden, weil keiner offen darüber spricht. Eingeweihte wissen aber über die Richtigkeit der Preisverfallfeststellungen. Es gibt auch Kennzahlen, die allgemein gültig und, obwohl bisher von der breiten Öffentlichkeit unbeobachtet, für alle Bauherren und auch Eigentümer von schon bestehenden Bauten von teils existenziellem Interesse sind. Danach sinken die Immobilienpreise im Umfeld einer Moschee vom Zeitpunkt der Beantragung bis zum Baubeginn im Bundesdurchschnitt etwa um 19 Prozent, nach Baufertigstellung gibt es regional große Unterschiede beim weiteren Preisverfall.

    Dabei ist der Immobilien-Preisverfall im Süden Deutschlands geringer als im Norden. Dieser Preisverfall macht Wohnobjekte im Umfeld von Moscheen immer attraktiver für muslimische Mitbürger. Ethnische Deutsche ziehen im Laufe der Jahre fort – Muslime ziehen zu. So entstehen allmählich überwiegend islamisch geprägte Wohnviertel, in die allerdings auch Investoren aus islamischen Ländern nicht mehr investieren mögen, da dort auch mittelfristig keine Renditen zu erwarten sind.

    Vor diesem Hintergrund wird derzeit von einem der großen Investment-Fonds die Entwicklung im Umfeld des Baus von 120 beantragten neuen Moscheen in Deutschland analysiert, darunter der neuen Aalener Moschee, der Kölner Großmoschee, der Kassel-Oberzwehrener Kuppelmoschee und der noch in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Münchner Moschee, Interessant ist auch an den bisherigen Studien, dass im Umfeld von Moscheeneubauten die Ausgaben für staatliche Sozialleistungen steigen. Privatwirtschaftliche Investoren ziehen sich natürlich zurück, der Staat rückt an ihre Stelle. Aus der Sicht betroffener Anwohner, die Eigentümer von Immobilien im Umfeld von Moschee-Neubauprojekten sind, kommt die behördliche Absegung eines neuen Moscheebau-Projekts nicht nur subjektiv oftmals einem enteignungsgleichen Eingriff nahe. Der Vorgang stellt objektiv für den unideologischen Bewerter einen das Eigentum nehmenden enteignungsgleichen Eingriff dar. So findet z.B. der enteignungsgleiche Eingriff Anwendung, wenn durch die Verwaltung durch rechtswidriges schlichtes Verwaltungshandeln (Realakt) Eigentumsverletzungen verursacht werden ( Sie sollten als Betroffener Ihren Anwalt umgehend kontaktieren und auch einen Schadensersatzanspruch. gegen Politiker wegen vorsätzlich sittenwidriger Schädigung prüfen lassen. Die Ansprüche aus Eigentumsverletzung aufgrund rechtswidrigen hoheitlichem Handelns können nicht im Wege des Amtshaftungsanspruchs gem. § 839 BGB, Art. 34 GG geltend gemacht werden, wenn es an einem Verschulden des handelnden Hoheitsträgers fehlt. Bei rechtswidrig-schuldhaftem Handeln wird jedoch der Anspruch aus enteignungsgleichem Eingriff nicht vom Amtshaftungsanspruch verdrängt, sondern steht neben diesem als Anspruchsgrundlage zur Verfügung (BGHZ 7, 296 [297]).).Drohen Sie also Schramma und vergleichbaren politisch-rechtlichen Naivlingen aus anderen mitwirkenden Parteien auch persönliche Schadensersatzansprüche für ihr unverantwortliches Handeln an.

    http://www.mittelstand-pro-nrw.de/moscheebauten.htm

  79. #1 killerbee (20. Jan 2010 22:19)

    Was ist das für ein Müll? Hier auf PI ?

    Wer zwingt die “bildungsfernen” Migranten, ihre Kinder nicht zur Schule zur schicken?

    Du hast ja Recht mit Deiner Kritik. Aber selbst bei Dir sieht man, daß Du streckenweise Opfer der Hirnwäsche bist, denn Du verwendest das Wort „Migrant“. Den gibt es aber nicht.

    Latein kennt den Immigranten oder Emigranten, aber keinen „Migranten“. Und weil das so ist, sollten wir hier bei PI treffend vom Ausländer sprechen.

    Ausländer ist kein Schimpfwort, sondern eine rechtliche Einordnung. Ich habe hier auch keine Probleme damit, wenn die Einheimischen mich Ausländer nennen – warum auch? Das Ausländerrecht der Östereicher ist da ein wenig heftiger, es heißt „Fremdenrecht“. Trifft gut auf die Muselacken zu.

  80. #56 PortaVoz (20. Jan 2010 23:21)

    Möchte gerne wissen ob man das per Gerichtsverfügung verhindern kann oder auf Schadensersatz (Wertverlust) klagen kann? Wahrscheinlich ist diese Frage zu spezifisch und auch juristisch noch nicht ausgefochten, vermute ich!

    Zu 1.: Ja. Kannst Dich ja mal bei mir melden:

    https://www.xing.com/app/profile?op=myprofile

  81. Wenn alle Migranten die Einstellung der Türkin hätten (Hartz-4 reicht aus!), hätten wir tatsächlich weit weniger Probleme. Sie machte auf mich nicht den Eindruck, dass sie Hartz-4 aus reinem Parasitentum bezieht. Sie kümmert sich ernsthaft um die Bildung ihrer Kinder. Und der bremische Akzent war nicht zu überhören.

  82. #86 nicht die mama (20. Jan 2010 23:57) bringt es auf den Punkt:
    >“Eine neue DEUTSCHE Unterschicht”
    Aha, merkt Ihr auch etwas?<
    Ganz deutsche Unterschicht ist noch die alte. Auch vor Jahren gab es schon Sozialhilfedynastien ohne Ausbildung, ohne Job und ohne Arbeitswillen, sie bildeten jedoch einen ganz geringen Teil der Bevölkerung.
    Aber die neue "deutsche" Unterschicht aus bildungsfernen und lernunwilligen, unsere Gesetze und unsere Kultur ablehnenden Einwanderern ist keineswegs deutsch und will es in ihrer Gegen-Gesellschaft auch gar nicht sein.
    "Neue deutsche Unterschicht" ist wieder so eine politisch korrekte Sprachburka, die den Tatsachen übergestülpt wird, damit die Doofen nicht gleich merken, was sich drunter verbirgt. Die nackte Wahrheit ist: über Jahrzehnte wurde die oben beschriebene Klientel via Einwanderung, Familiennachzug und Duldung in Deutschland gehalten und vermehrt und durch unsere – eigentlich für uns gedachten – Sozialsysteme alimentiert. Sarrazin hat den besten Vorschlag gemacht: keine Transferleistungen an diese Leute mehr! Dann haben wir hier signifikant weniger Kriminalität, müssen deutlich weniger Sozialabgaben zahlen, und unsere Sozialsysteme können sich erholen!

  83. Frust entlädt sich häufig als Gewalt.
    Das wird konstatiert und offenbar akzeptiert – Jedenfalls, wenn die Gewalt von den Immigranten ausgeht.
    Was wäre denn, wenn die braven deutschen Arbeitsmalocher und Steuerzahlkartoffeln ob des Frustes, daß ihnen immer mehr vom sauer verdienten Einkommen genommen und an parasitäre Existenzen umverteilt wird, in Wut geraten? Wie wär’s mit folgender Schlagzeile: ‚Frustrierter Arbeiter nach der Nachtschicht – auf dem Nachhauseweg knallte Markus B. jedem offensichtlichen Mihigruler, auf den er traf, eine Kopfnuß auf die Ohren.‘
    Da wären aber Helikopter und orangener Anzug angesagt, ein Aufschrei in Presse und Politik durch ganze Republik!
    Nein, das Gebabbel von „sozialer Isolation und Frust“ dient nur weiterer Gehirnwäsche, damit die deutsche Steuerkartoffel das Zweiklassen-Recht irgendwann als Dogma verinnerlicht.
    (Mal abgesehen davon: ist in der türkischen Community/im orientalischen Clan-Wesen irgendwer sozial isoliert?)

  84. So lange es so weitergeht mit „Money for nothing“ für jeden, der es schafft bei uns reinzukommen wird sich nichts ändern.
    Das zieht die Leute an, wie ein Haufen Scheiße die Fliegen. Was meint Ihr, wie da von denen die es geschafft haben zu Hause Werbung gemacht wird?
    Türkei: Mindestlohn ca. 350 Euro, unabhängig von der Anzahl der Familienmitglieder und bei harter Arbeit. Bei uns schnell 2000 Euro für die Sippe, Wohnung, Heizung und Krankenversicherung frei!

  85. #54 chanukka
    Die Kopftuchmama wird vermutlich niemals einer Erwerbstätigkeit nachgehen, da es keine Kopftuchjobs gibt. Das wurde in der Sendung verschwiegen. Dass vor allem der autochthone Durchschnittsbürger, der morgens halb sechs Uhr aufsteht und zur Arbeit fährt, statt gemütlich 5 x am Tag auf dem Teppich zu beten, diese Frau bezahlen muss, das wird ebenfalls verschwiegen.
    Am besten an der Sendung war der Hinweis, dass es finanziell wesentlich günstiger ist, bei einer großen Schar von Kindern Hartz-IV-Bezieher zu sein, als zu einem Normalgehalt arbeiten zu gehen, denn jedes einzelne Kind erhöht das Familieneinkommen. Da ist dann eben auch ein dicker Benz oder ein
    Haus in Anatolien drin.
    Vorgestellt wurde in der Sendung auch die Steuergelder verschlingende, Integrationsindustrie, die tatsächlich Arbeitsplätze schafft, allerdings nur für Zuwanderer.
    Der letzte Satz der Schulleiterin, dass es bergab ginge, war da eigentlich überflüssig.

  86. Ja, wieso neue „deutsche“ Unterschicht?
    Die Deutschen waren in der ganzen Welt bekannt für ihren Fleiß und ihre Tüchtigkeit, Ordnungssinn und herausragende technische Leistungen.
    Wer ihnen das aberziehen will und teilweise erfolgreich aberzogen hat sind alle Parteien im Spektrum links, rot und grün, 68-er Eltern-, Selbst- und Deutschlandhasser.
    Trotzdem ist die neue Unterschicht nie und nimmer deutsch. Die neue Unterschicht ist mohammedanisch!
    Und genau wie man Leistung und Erfolg in Japan, Korea und China findet und eben bei uns, muß man nach den Gründen für ihr generelles Versagen in ihrer Kultur suchen.

  87. #104 Pythagoras (21. Jan 2010 07:21) #86 Aber die neue „deutsche“ Unterschicht aus bildungsfernen und lernunwilligen, unsere Gesetze und unsere Kultur ablehnenden Einwanderern ist keineswegs deutsch und will es in ihrer Gegen-Gesellschaft auch gar nicht sein.
    „Neue deutsche Unterschicht“ ist wieder so eine politisch korrekte Sprachburka …

    Das ist ja ein Schlagwort: Sprachburka… Und damit triffst du den Kern. Auch in den letzten Wochen habe ich glaube von Wowereit erstmals diese „deutsche“ Unterschicht oder „generelle“ Unterschicht gehört. Schon damals hatte ich gleich den Eindruck, daß wenn ein Sozialist von einem Unterschichtenproblem so freimütig spricht, dann hat das einen strategischen Hintergrund. Und dieser ist, dmit man jetzt nicht mehr die Orientalischen Fremdkulturellen ausgrenzt und diese zum Kern den Problemes erkennen kann, werden noch ein paar Prozent arbeitsscheue Biodeutsche dazugemischt und schon kann man von einem generellen Unterschichtenproblem reden, von dem wir Deutsche ja auch so furchtbar mitbetroffen sind. Ein ganz übles Spiel der GrünLinken…

  88. @#7 srg

    Mensch..ich ar gerade dabei mich bei meinem ersten Kaffee aufzubauen und dann holen Sie mich wieder auf den Boden der Realität zurück. Jetzt muss ich mal schauen ob ich auch noch irgendwo Schoki finde. Immerhin es ist schon Donnerstag. Aber eben erst Donnerstag Morgen…es bleiben noch 20 Std in dieser Woche die ich hier arbeiten muss, während unsere Hartz-IV Kulturbereicherer auf Beutezug nach deutschen Dhimmis gehen können.

  89. @#105 Pythagoras

    Nein, Nein und nochmals Nein! 🙂
    Frust entlädt sich in Deutschland bei Deutschen in der Regel im Sport oder in der Arbeit.

    Die Entladung in Gewalt ist eine Sache die wir hier nach ’45 mit großen Erfolg bekämpft und zurückgedrängt haben. Die RAF wollte es wieder in Mode bringen und ist gescheitert.

    Moslemische Mitbürger mit Migrationshintergrund hingegen sind auf dem Besten Wege es wieder zur Normalität werden zu lassen. Unsere Gerichte unterstützen diesen Prozess, da immer wieder verständnisvolle Urteile gegen frustierte Gewalttäter gefällt werden, anstelle erzieherische Urteile die auch den Opfern eine entsprechenden Respekt zollen würden.

    Mitbürger mit Migrationshintergrund die sich nicht integrieren wollen und Ihre Gewaltgesellschaft hier etablieren gehören RAUS aus Deutschland! Keine Toleranz gegenüber straftätigen Mitbürgern aus dem Ausland!

  90. #108 schweinegulasch (21. Jan 2010 08:50)

    Falsch. Die neue Unterschicht ist nicht der eingewanderte Sozialschmarotzer, es sind Leute wie Du und ich. Es sind Leute die in DE ihrer geregelten Arbeit nachgehen. Seit 20 Jahren gibt es einen Realeinkommensverlust. Dieses haben Studien bewiesen. Falls von uns einer noch finanziell über die Runden kommt, kann man davon ausgehen, dass dieses nicht mehr lange so sein wird. Steuern und Abgaben werden weiterhin erhöht. Der ganz große Börsencrash steht uns noch bevor. Die Arbeitslosigkeit wird weiter steigen. Es wird von Experten schon von einer Inflationsrate von 10% jährlich vorausgesagt. Und Rente kann man gleich knicken. Die Einheitsrente auf Hartz 4 Niveau wird kommen. Garantiert.

  91. #111 Platow (21. Jan 2010 09:12)

    Habe ich hier irgendwo gelesen: Das Wort Migration ist ein Kunstwort, das klingt so niedlich. Für mich gibt es Gastarbeiter, Ausländer, Ausländer mit deutschem Pass, ausländische Kriminelle mit und ohne deutschen Pass und ausländische und deutsche Sozialschmarotzer. Nennen wir das Kind beim Namen.

  92. http://www.youtube.com/watch?v=2Vooyw57bD4

    Ab Minute 2.13

    Sie wollen nicht integriert sein,sie wollen nur das Papier.
    Einen deutschen Pass.
    Sie sind nur hier,um uns auszupressen und sich auf unsere Kosten einen Lenz zu machen.
    Bis zur mohamedanischen Mehrheit.
    Buschkowski wird es auch Wissen,aber darf er das sagen?

  93. Ja, koranreader, da hast du sicher recht.
    Dass es immer schlechter läuft für die Mittelschicht verspüre ich am eigenen Leib, aber „Unterschicht“ ist nicht nur ein materieller Begriff, sondern hat auch mit Haltung und Kultur zu tun.
    In den meisten Ländern Europas wie z.B. Ungarn, Spanien etc. wird wesentlich weniger verdient als in Deutschland. Trotzdem haben die Leute Haltung und Kultur.
    Ich kenne Türken, die ganz gut verdienen, und nicht einmal auf die kriminelle Weise. Man könnte sie zur unteren Mittelschicht rechnen, einkommensmäßig. Aber Kultur haben sie nicht. Der ganze Alltag dreht sich um Nahrungsaufnahme, die Kinder werden überhaupt nicht gefördert (keiner kümmertt sich um ihre Hausaufgaben, keiner spielt mit ihnen, keiner liest ihnen vor; Mama kocht, der Flachbildschirm besorgt die Kindererziehung. Die gehören für mich zur Unterschicht, weil die Denke so ist. Es gibt keinen Bezug zu irgendeiner Kultur dort. Es gibt sicher auch Deutsche auf die das zutrifft, aber das ist immer noch eine Minderheit, bei den Türken allerdings habe ich einfach nie etwas anderes gesehen, und das sind wie gesagt ordentliche Familien, keine Sozialhilfeempfänger und Sprachverweigerer, auch nicht unbedingt religiös.
    Ich definiere Unterschicht weniger über den finanziellen Faktor, sondern über Haltung, Werte, Kultur. Was hat Europa groß gemacht? Was macht Osatasien so erfolgreich?
    Egal wie arm ich werde als ausgebeuteter Mittelschichtler – meine Kultur, das was mich als Mensch ausmacht, kann mir niemand nehmen!

  94. Habe die Sendung gesehen.
    Ich kann die Begeisterung für Buschkowski nicht teilen. Erinnert mich an „Unter den Blinden ist der Einäugige König“

  95. #112 koranreader (21. Jan 2010 09:25)
    sagt zu #108 schweinegulasch (21. Jan 2010 08:50)

    „Falsch. Die neue Unterschicht ist nicht der eingewanderte Sozialschmarotzer, es sind Leute wie Du und ich.“

    Selbst falsch, koranreader!

    Mal ganz sachlich: es geht hier bei dem Schlagwort „neue Unterschicht“ um eine Beschreibung einer ganz konkreten Situation durch einen konkreten Bezirksbürgermeister in seinem konkreten Berliner Verwaltungsbezirk. Und nicht um das Gebiet, das du statt dessen lieber alternativ in den Vordergrund drängen möchtest.

    Und dieser konkrete Bürgermeister beschreibt die immigrierten Behauser seines Bezirkes: „Viele sprechen kaum Deutsch und schicken ihre Kinder oft nicht mal in die Schule. Hartz IV ist dort für viele Familien die Lebensgrundlage. Soziale Isolation und Frust entladen sich häufig in Gewalt.“

    Wie kommst du also auf die Idee, diese konkrete Situationsbeschreibung von Buschkowsky einfach als „Falsch.“ abtun zu dürfen???

    Es ist so mit den Immigranten in Neukölln! Und da gibt es kein „Falsch.“!!!

    Außerdem: wir könnten den Verfall der Mittelschicht durchaus aufhalten mit den Milliarden an Geldern, die seit Jahren problematischen Immigrantenmassen nachgeworfen werden.

  96. #115 schweinegulasch (21. Jan 2010 09:39)

    Ich definiere Unterschicht weniger über den finanziellen Faktor, sondern über Haltung, Werte, Kultur. Was hat Europa groß gemacht? Was macht Osatasien so erfolgreich?

    Richtig! Nehmen wir die Generation Praktikum. Auch sie in prekärer Situation, aber hochgebildet und – siehe oben!

  97. Ja, schon komisch, dass die urplötzlich tatsächlich weiß, wieviele Menschen mit Immigrationshintergrund es tatsächlich sind.

    Aber man wird schon dafür sorgen, dass nur „reinrassige“ Immigranten von der Quote profitieren, die wirklich „bedürftig“ sind.

  98. Der Höhepunkt dieser Sendung war die Hartz 4-beziehende, internetsurfende Kopftuch-Tussi, die soooooooo tüchtig ist, daß sie sogar noch Ersparnisse erwirtschaften und ihren Kindern Reebook und Addidas-Kleidung kaufen kann und die es sich leisten kann, nicht im primitiven Supermarkt einzukaufen, sondern beim türkischen Gemüsehändler, der grundsätzlich das frischere Obst als andere aus der Großmarkthalle bezieht.
    Und selbstverständlich gibt es bei ihr auch Fleisch, Geflügel und Fisch und die Kinder bekommen in der Früh ein Frühstück – dafür rauche sie nicht.
    Alles hervorragende Eigenschaften, die der Fernseh-Michl gerne hört und staunt.

    Zum Schwimmen geht sie aus religiösen Gründen im Burkini, aber sonst ist sie voll integriert.

    Das war doch Verar……e hoch 6 !!!
    Was hat man denn da inszeniert ?
    Das stimmte doch alles hinten und vorne nicht !
    Eine Unverschämtheit, wie hier versucht wird, den ausländischen Hartz-4-Bezieher über den deutschen Hartz-4-Bezieher zu stellen und ihr gleich noch trotz Kopftuch und Burkini den Heiligenschein einer voll integrierten Mohammedanerin zu verpassen.

    Günter Jauch, schämen Sie sich.
    Für solch eine Inszenierung sollten Sie sich zu schade sein!!!

  99. Franco de Silva sagt: „Inszenierung“

    Die komplette MSM-Darstellung von Immigration ist eine Inszenierung.

  100. „Und selbstverständlich gibt es bei ihr auch Fleisch, Geflügel und Fisch und die Kinder bekommen in der Früh ein Frühstück – dafür rauche sie nicht.“

    Upps, da hat tatsächlich eine das Hartz4-Kochbuch von Sarrazin erfolgreich umgesetzt?

  101. Solch eine Sendung war in der Form und in dieser Offenheit bis vor kurzem noch nicht möglich.

    Da tut sich schon etwas. Die Frage ist allerdings, ob es nicht bereits zu spät ist, ob der Point-of-no-retourn bereits überschritten ist.

  102. Sofortiger Einwanderungsstopp und Rückführung aller Integrationsverweigerer die keinen deutschen Paß haben sind die einzige Möglichkeit den Kollaps von Berlin und anderen Städten abzuwenden.

  103. „Die Frage ist allerdings, ob es nicht bereits zu spät ist, ob der Point-of-no-retourn bereits überschritten ist.“

    Das bestimmt die moralische „Schmerzgrenze“, die innerhalb der politischen Kräftekonstellation unserer Gesellscahft – unter Berücksichtigung der Kontroll- und Sanktionsmechanismen der EU – zu einem Stopp der Korrektur führen würde.

    Notfalls muss der Patient eben anästhesiert werden. Wenn die Deutschen aus der von den MSM verursachten Vernebelung aufwachen würden, würden sie so oder so vor Schmerzen brüllen.

  104. #86 nicht die mama

    “Eine neue DEUTSCHE Unterschicht”

    Eben, die sind keine „deutsche“ Unterschicht, denn die Bezeichnung als Deutsche empfinden diese Integrationsverweigerer als Beleidigung. Diese eingewanderte religös-ethnische Gruppe von radikalen Integrationsverweigerern sieht sich als Siedler (od. Eroberer) ihres Volkes/Religion, welches dazu bestimmt ist unser Land langfristig zu übernehmen und kulturell und religös umzugestalten. Und wir bescheuerten Deutschen bezahlen das auch noch mit unseren Steuern und lassen es zu, das „unsere“ Politiker Deutschland zerstören.

    Der Beitrag bei SternTV zeigt auch den Grund warum die Politiker die Waffengesetze ständig verschärfen, sie wollen die Deutschen langfristig entwaffnen und so wehrlos machen. während gleichzeitig die Zahl der illegalen Waffen steigt und die Politik dies nicht im geringsten interessiert. In unseren elitären Politikerkreisen gelten doch die eher konservativen vollkommen harmlosen Jäger und Hobbyschützen eh als potentielle Staatsfeinde die man überwachen muß. Während man die eingewanderte Kriminalität mit Samthandschuhen anfaßt.

  105. Ich habe mir gestern die Sendung angesehen. Leider nichts neues. Nur das Publikum wird erweitert. Wenn wir Neuköllner berichten hören wir fast immer das das nicht sein kann. Niemand im Bundesgebiet versteht was passiert. Schön das die Direktorin durch die Blume klare Worte fand. Wer schon mit drei Jahren bis zum 18 Lebensjahr eine Gehirnwäsche in Moscheen durchläuft kann nicht integriert werden. Frau Höhn glaubt aber man könne mit denen reden. Warum macht sie das dann nicht???

  106. #28: Super Idee mit den Haitianern, nur bitte keine Voodoo-Anhänger, die sind genauso schädlich.

  107. srg 7: Hat sich aber schonmal jemand darüber Gedanken gemacht, dass Millionen Deutsche zu eben diesem Arbeitsalltag gezwungen sind ??!

    Ja, ich. Ich propagiere seit Jahren Arbeitslager für Verbrecher. Gefängnisse sollen sich selbst verwaltende und sich selbst finanzierende Einrichtungen werden. Wird nicht gemacht, weil a) Menschenrechteblabla b) eh schon so viele Arbeitslose, keine neue Konkurrenz schaffen. Aber der Hartz IVler wird ohne mit der Wimper zu zucken in die ABM geschickt.

    Zur Rassenfrage (wg. Ethnie oder Rasse): Wegen des Rassismus im 3. Reich verwenden wir das Wort Rasse nicht mehr. Anthropologen können aber sehr gut Rassenmerkmale entdecken und herausfinden ob z.B. ein Skellett von einem schwarzen, asiatischen oder europäischen Menschen stammt.

    Rassismus bedeutet nicht, die Menschen in Rassen einzuteilen, sondern die Überlegenheit einer Rasse als Rassemerkmal anzusehen („Schwarze können nur Baumwolle pflücken“).

    In Deutschland des Jahres 2010 ist es allerdings schon Rassismus, wenn du einen Türken als Türken bezeichnest.

Comments are closed.