Franz Josef Wagner (l.) und Kurt WestergaardFranz-Josef Wagner (l.) schreibt jeden Tag in der BILD auf Seite zwei einen Kommentar zu einem aktuellen Thema. Gestern lieferte er eine Glanzleistung ab: Er stellte sich solidarisch an die Seite von Kurt Westergaard.

Wagner schreibt:

Lieber Mohammed-Karikaturist,

das Attentat auf Sie ist missglückt, Sie konnten sich ins Bad, einen gesicherten „Panikraum“, retten. Ihrer 5-jährigen Enkelin ist nichts passiert. Gott sei dank. Geglückt ist dem Attentäter allerdings, dass die Angst lebt, selbst in diesem Brief. Verteidige ich Ihre Karikaturen, spaltet mir morgen ein fanatischer Al-Quaida-Idiot womöglich den Schädel. Habe ich 0,01 Prozent Verständnis für seine „verletzten religiösen Gefühle“, kann ich mir im Spiegel nicht mehr in die Augen sehen.

Seit wann hat ein Mordversuch etwas mit Gott zu tun oder dem Explodieren von Flugzeugen, Zügen? Ja, ich verteidige den dänischen Karikaturisten. Eine Karikatur ist keine Axt, kein Dynamit. Eine Karikatur ist eine freie Meinung. Diese Terror-Arschlöcher können mich mal, diese Dumpfbacken.

Unser Problem ist, dass wir als Komfort-Gesellschaft nicht kämpfen. Wir liegen an Pools in Florida, fahren Ski in Kitzbühel, sind auf Kreuzfahrtschiffen, wir merken die Katastrophe nicht, weil uns gerade der Kellner ein Glas Champagner bringt.

Franz Josef Wagner, wir stoßen auf Sie an. Mit Champagner, Sekt, Wein oder Bier. Egal, Hauptsache haram. Dieser Kommentar ist genau die Zivilcourage, die seit Neuestem allerseits gefordert wird. Sie sprechen uns mit jedem Wort aus der Seele. Hoffentlich haben viele Menschen Ihren Kommentar gelesen und denken über ihren vielleicht verlorenen Kampfgeist nach. Möglicherweise ist die Bedrohung durch die Islamisierung ja wenigstens für Eines gut: Dass diese Wohlstandsgesellschaft nicht in der Degeneration versinkt, sondern sich wieder auf ihre Wehrhaftigkeit besinnt. Dass all dies, was wir seit Jahrzehnten als selbstverständlich ansehen, auch wert ist, verteidigt zu werden.

Prost, Franz Josef Wagner!

» fjwagner@bild.de

(Text: byzanz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

110 KOMMENTARE

  1. Habe ich 0,01 Prozent Verständnis für seine „verletzten religiösen Gefühle“, kann ich mir im Spiegel nicht mehr in die Augen sehen.

    …nicht schlecht, hätt´ich ihm gar nicht zugetraut.
    …kann man mal seh´n .
    Und die Intellektuellen ? …nebst KässmännInnen und JepsInnen ?
    Schweigen oder sind wahnsinnig geworden.

    … Respekt…!

  2. Ich finde zwar immer noch, dass Franz-Josef Wagner eine ganz schöne Dumpfbacke ist, aber hier hat er mal ins Schwarze getroffen!

  3. Email :

    Sie sind der einzige Lichtblick in einer Verlogenen Wächterrat-Presse

    Herzlichen Glückwunsch .. endlich mal wieder ein Kommentar der den 90% normalen Bürgern aus dem Herzen kommt !!!

    Seit wann hat ein Mordversuch etwas mit Gott zu tun oder dem Explodieren von Flugzeugen, Zügen? Ja, ich verteidige den dänischen Karikaturisten. Eine Karikatur ist keine Axt, kein Dynamit. Eine Karikatur ist eine freie Meinung. Diese Terror-Arschlöcher können mich mal, diese Dumpfbacken.

    wenn ich die unerträglichen Islam-Speichelleckenden Kommentare der Steigbügelhalter “ Historiker Wolfgang Benz „, der das Zentrum für Antisemitismus-Forschung an der TU-Berlin leitet oder Andrian Kreye, der Feuilleton-Leiter der Süddeutschen Zeitung zu diesem Thema lese , geht mir die Hutschnur hoch
    Vielen Dank

    Gruss Maler

  4. Die Äußerungen von Wagner sind MUTIG und NÖTIG. Eigentlich sollten von VIELEN Kommentatoren und Publizisten solche Äußerungen der Solidarität kommen. Aber Terror WIRKT.

    Wagner, sie sind der größte!

    Und wir? WIR SIND DAS VOLK! 🙂

  5. Unser Problem ist, dass wir als Komfort-Gesellschaft nicht kämpfen. Wir liegen an Pools in Florida, fahren Ski in Kitzbühel, sind auf Kreuzfahrtschiffen, wir merken die Katastrophe nicht, weil uns gerade der Kellner ein Glas Champagner bringt.

    Ich bin zwar kein Bild-Leser aber Hut ab Herr Wagner.

    Und das ist eigentlich das Hauptproblem, diese wachsweiche, pazifizierte Konsumsklavtum der denkfaul Bequemen.
    Das dauert vielleicht noch ein Weilchen bis viele merken: Es gibt ein leben jenseits von Kredit und Kaufsucht.
    Aber diese Leute brauchen noch ein paar auf die Fresse bevor sie kapieren was läuft.
    Immer schön konsumiern, ne tolle Droge.

  6. Der Andrian Krewe von der SZ ist ein geistig verkommenes Sujekt, dem nur die eigene Eitelkeit und Karriere wichtig ist.

  7. Endlich mal einer, der aus seinem Herzen keine Mördergrube macht und unpopuläres mutig ausspricht. Solche Worte würde ich gerne vom allgemeinen Mainstream hören und vor allen Dingen von unseren Dhimmi – Politikern

  8. Naja, er reduziert ja doch wieder alles auf den Fundamentalismus, den Terror-Islam. Und wie wir wissen, hat das ja nichts mit dem Islam zu tun.

  9. Memento: Im Hause BILD gibt es auch solche, die nicht nur die zweite Backe hinstrecken, sondern auch noch alle zwei Arschbacken, wenn die Islamisten draufhauen.

    Der Wagner ist anders. Er ballt die Faust. Ja, er haut auch zu. Ein wenig.

  10. Er weiß sicher ganz genau, daß ihm zwar nun kein Todesurteil von Osama Bin Laden oder eine Todes- Fatwa von irgendeinem Ayatollah droht, aber er weiß auch, daß die schlimmste Gefahr von Otto Normalmusel und somit von jedem der etwa 4 Millionen Musel in Deutschland für ihn ganz speziell ausgeht. Man weiß, wie er aussieht und wenn ein Musel Aufputschmittel und Drogen nimmt, kann dessen „Intelligenz“ ausreichen, herauszubekommen, „wo sein Haus wohnt“.
    Sein Statement war sehr, sehr mutig. Da muß man vor ihm den Hut ziehen, auch wenn man sonst mit manchem seiner Beiträge nichts anfangen kann.

  11. Der war ganz groß mit dabei als man Frau Eva Hermann beschimpft und diffamiert hat. Bild ist und bleibt b…!

  12. Mit dem Kommentar triff Wagner voll ins schwarze.
    Muss aber sagen der Wagner ist ansonsten oft an Dümmlichkeit nicht zu überbieten.
    Wie heisst es so schön: Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

  13. Bei aller Freude über ein paar hilfreiche Worte dürfen wir auf keinen Fall vergessen, dass Wagner seine Meinung so oft wechselt wie andere Menschen ihre Unterhosen.

  14. Danke Bild – so kommt das Thema endlich breit unters Volk: Wir geben nicht kampflos unser Abendland her.

  15. Wenn er angeblich so solidarisch ist, warum druckt er dann die Karikaturen nicht in der BILD ab???

  16. Völlig richtig:

    1. Mord hat nichts mit Gott zu tun.
    2. Der Islam verlangt von seinen Anhängern zu morden.

    3. Daraus folgt:

    Islam hat nichts mit Gott zu tun.

  17. Alle Achtung !

    Ich nehme so langsam jedes einzelne negative Wort über die Bild-Zeitung zurück, das ich im Laufe meines Lebens geäußert haben mag.

    Herzlichen Glückwunsch, Herr Wagner. Ich habe selten (eigentlich noch nie) einen Text mit einem so klaren und eindeutigen (und deswegen richtigen) Bezug gegen den Islamterror in den etablierten Medien gelesen wie den Ihrigen.

  18. Bravo, Herr Wagner! Endlich mal ein Kommentator, der nicht feige den Schwanz vor den asozialen Hassterroristen einzieht und für das Fortbestehen der freien Welt eintritt.

    Ein kleiner Grammatikfehler scheint sich allerdings eingeschlichen haben. Richtig müsste es wohl heißen:

    Seit wann hat ein Mordversuch etwas mit Gott zu tun oder das Explodieren von Flugzeugen, Zügen?

    Also: „Seit wann hat das Explodieren von Flugzeugen, Zügen etwas mit Gott zu tun?“ und nicht „Seit wann hat ein Mordversuch etwas mit dem Explodieren von Flugzeugen, Zügen zu tun?“.

    Trotzem ein ganz großes Bravo!

  19. Kai Diekmann sagte mal das sie mit Franz Josef Wagner ihren Broder bei der Bild Zeitung haben.

    lol

  20. Wegen diesem tollen Kommentar,müsste man ja eigentlich ab und an die Bild kaufen.Respekt,Herr Wagner.

  21. Wagner drückt das aus, was die meisten seiner Leser denken.
    In diesem Sinne sollten auch die Politiker das tun, was die Mehrheit unseres Volkes will.

  22. Danke Bild – so kommt das Thema endlich breit unter das Volk. Wir geben unser Abendland nicht kampflos her.

  23. #20 eigenvalue (05. Jan 2010 18:12)

    Nicht übertreiben, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer 🙂

    Aber man freut sich, anstelle der vielen selbstverleugnenden, relativierenden Schleim-, bzw. sagen wir es doch offen und geradeheraus: Arschkriecherkommentare, sog. „Experten“ einmal Klartext serviert zu bekommen.

  24. Überraschung! 😯

    Abdul Näher schreibt, er daß er NICHT unter islamischer Herrschaft leben will! 😆

    Ich habe gestern an Abdul geschrieben:

    Stell Dir ganz persönlich die Frage, ob eine islamische Gesellschaftsordnung für Dich wirklich das Richtige wäre.
    Willst DU unter islamischer Herrschaft leben?
    Wenn nicht, dann solltest Du das auch nicht von anderen verlangen!

    Er hat in seinem Blog geantwortet:

    Um die Frage zu beantworten: Nein. Allerdings kann ich mich auch nicht daran erinnern, jemals Symptahie für eine islamische Gesellschaftsordnung oder gar für eine islamische Herrschaft geworben zu haben.

    Wenn das so ist, Abdul, dann schließe Dich endlich der islamkritischen Bewegung an!!!

    Für die Freiheit!!!

  25. Die Bildzeitung als Hüterin der Meinungsfreiheit.

    Als selbsternannter linksgutgrüner Elitejournalist auf Selbstverwirklichungspfaden eines schicken Intellektuellen-Blattes würde ich mir jetzt schon mal überlegen, was ich meinen Enkeln (falls jemals vorhanden) später erzählen werde, wenn diese wissen wollen, warum mal wieder gerade diejenigen nicht reagiert haben, die es eigentlich am allermeisten hätten tun sollten.

  26. Er hat Recht.

    Wir sind degeneriert und das heißt, dass für uns der Weg zu Ende ist.

    Es sind schon viele große Kulturen untergegangen, die westlich-christliche folgt in Kürze.

  27. #25 Bundesfinanzminister (05. Jan 2010 18:19)

    Nach all den Enten ist es mal erfreulich, eine Schwalbe zu sehen.

    😉

  28. Vorsicht bei Bild und Wagner, das kann morgen schon ganz anders sein. Hier allerdings nicht, weil Bild-Redakteure eine Pro-Isreal-Verpflichtung unterschreiben müssen.

  29. Naja, ich bin kein Bildleser und komme daher nur äußerst selten in den Genuss, Wagners Seite 2 Kommentare zu lesen, jedoch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass von dem selben Wagner in der gleichen Zeitung und auf der gleichen Seite morgen schon ein PI-Bashing-Kommentar zu lesen sein wird, etwa nach dem Motto: „Ihr PI-Rassisten-Arschlöcher, Euren Zuspruch brauche ich nicht.“

  30. Wird UK doch nicht zum „Umma Kingdhim“ sondern die Avantgarde der Reokzidentalisierung werden?

    http://www.welt.de/politik/ausland/article5738557/Geplante-Islamisten-Demo-empoert-Grossbritannien.html

    Geplante Islamisten-Demo empört Großbritannien
    (43)

    Von Thomas Kielinger 5. Januar 2010, 15:55 Uhr

    Ein Sturm der Empörung fegt durch Großbritannien, selbst der Innenminister empfindet „Ekel“: Die islamistische Gruppe „Islam4UK“, geführt von einem selbst ernannten Imam, plant eine Protestzug gegen die „Besetzung“ Afghanistans. Vor allem der vorgesehen Ort des Aufmarschs sorgt für Entsetzen.

  31. #3 wolaufensie (05. Jan 2010 17:42)

    Und die Intellektuellen ? …nebst KässmännInnen und JepsInnen ?
    Schweigen oder sind wahnsinnig geworden.

    … Respekt…!
    —————————-
    Die calvinistischen Dominas, die Käßmännin und die Jepsin, raufen sich noch die grauen, kurzgeschorenen Haare, weil ihnen nichts mehr dazu einfällt, außer ihre alten ketzerischen Ansichten zu multiplizieren!

  32. #28
    Du irrst. Nicht wird sind degeneriert, sondern die islamischen Gesellschaften, biologisch durch Inzucht über mehr als tausend Jahre und durch geistige Abschottung seit Mohammed. Der Islam wird deshalb eines Tages genauso implodieren wie die UDSSR oder das katholische System des Mittelalters.
    Gesellschaft ist ein dynamischer Prozess, sonst würden wir heute noch in Höhlen wohnen. Man kann diese Dynamik einige Zeit aufstauen. Das führt nur dazu, dass sie sich umso heftiger Bahn brechen wird. Geschichte kann fliessend, aber auch ruckartig verlaufen.

  33. Jetzt können Sie Franz Josef Wagner auch eine E-mail schreiben: fjwagner@bild.de

    Ganz toll, aber antworten tut der Kerl nie. Habe oftmals kritisch, dabei natürlich aber auch immer freundlich, auf seine Meinungen geschrieben. Noch nie eine Antwort erhalten.

    Jetzt hat er mal was vernünftiges von sich gegeben, für mich ist er trotzdem ein Schmierlappen.

  34. Diese Terror-Arschlöcher können mich mal, diese Dumpfbacken.
    ————————-
    Dieser Jargon ist, genauso wie der von Thilo Sarrazin, am allerbesten geeignet, den Drecksislam überall anzuklagen, zu verdammen und das Bewusstsein derer zu wecken, die heute noch passiv gegenüber der islamischen Bedrohung sind!

  35. An 72 Krefelder
    Franz Josef Wagner erreicht sehr viele Leser und wie wir alle wissen, braucht der Mensch einen Anstoß und er braucht mutige Vorbilder um sich selbst etwas zu trauen.
    Selbst wenn Franz Josef Wagner, Morgen auf Pi schimpft, hat er mit seinem Kommentar Gutes getan.

  36. #27 maria4 (05. Jan 2010 18:15)

    Wegen diesem tollen Kommentar,müsste man ja eigentlich ab und an die Bild kaufen.Respekt,Herr Wagner.

    DAS WÄRE AUCH EINE MÖGLICHE KUNDGEBUNG. JEDER, DER DAS HIER LIEST – SOLL MORGEN EIN ODER ZWEI BILD-ZEITUNGEN KAUFEN. PI könnte dazu aufrufen – die 60 Cent hätte wohl jeder! 😀

    Ich geh morgen zwei kaufen!

  37. #17 Bernd B. (05. Jan 2010 17:59)

    Der war ganz groß mit dabei als man Frau Eva Hermann beschimpft und diffamiert hat. Bild ist und bleibt b…!
    ———————-
    Etwas mehr Nachsicht bitte!
    Aus manchem Saulus ward schon ein Paulus! 🙂

  38. #45 RechtsGut

    Die Verblödungs-Zeitung bekommt keinen Cent. Die soll in der Versenkung verschwinden, nicht mehr und nicht weniger.

  39. #33 Total meschugge (05. Jan 2010 18:24)
    ————————————
    Nomen est omen?

  40. Und warum drucken jetzt nicht alle Zeitungen diese Karikaturen bis zum Abwinken? Unsere Journaille möchte die Pressefreiheit in Anspruch nehmen, dafür tun wollen sie nichts. Wenn alle Zeitungen ab sofort jeden Tag einige der Bildchen auf die Vorderseite drucken, wenn wollen die Idioten dann noch angreifen? Alle?

  41. Die BILD-Zeitung sollte auch den Mut haben, die Karikatur selbst zu veröffentlichen. Und zwar auf der Titelseite. Denn wie sich gezeigt hat, ist sie die Karikatur, die die weltpolitische Situation des ersten Jahrzehnts im 21. Jahrhunderts am treffendsten charakterisiert.

  42. Gefundener Artikel beim Kölner Stadtanzeiger:

    Volltreffer des Karikaturisten

    Der Anschlag auf Kurt Westergaard und der Kampf gegen den Terror

    Von TOBIAS KAUFMANN

    Bitterer hätte die Pointe kaum werden können. Indem Kurt Westergaard 2005 den Propheten Mohammed mit einer Bombe im Turban zeichnete, stellte er eine These in den Raum: „Der Islam hat ein Gewaltproblem.“ Nun hat ein mutmaßlicher Islamist versucht, den Zeichner deswegen umzubringen und damit Westergaards These eindrücklich bestätigt.

    Bestätigt hat das Attentat vom Neujahrstag auch die Erkenntnisse, die schon der gescheiterte Bombenanschlag von Detroit am ersten Weihnachtstag gebracht hatte. Es ist ein Fehler, sich das Terrornetz El Kaida als eine straffe Organisation vorzustellen, die Anschläge zentral steuert. Um den islamistischen Terrorismus zu besiegen, müsste man in diesem Fall nur die Zentrale ausschalten.

    In Wirklichkeit ist El Kaida eine Chiffre, ein verstreuter ideologischer und operativer Überbau, der nicht einmal mehr „Terrorzellen“ vorhalten muss, um seine tödliche Wirkung zu entfalten. Mehr oder weniger verirrte Einzeltäter wie in Detroit oder Aarhus reichen aus – als menschliche Projektile, die ihr Ziel zwar oft verfehlen, aber irgendwann irgendwo treffen werden. So wie der Mörder von Theo van Gogh.

    „Ihr könnt euch nicht sicher fühlen, nirgends“, das ist die Botschaft. „Irgendjemand kommt durch.“ Dass es absolute Sicherheit nicht gibt, bedeutet aber nicht, dass man sich geschlagen geben muss. Jeder Einzeltäter hat Hintermänner, Helfer, Mitwisser. Vernetzt gegen diese Gefahrenpotenziale vorzugehen, auch im Jemen und in Somalia ist notwendiger denn je. Im Inland durch immer neue Gesetze Bürgerrechte leichtfertig aufzugeben, ist demgegenüber der falsche Weg. Vor allem, weil er im Wettstreit der Ideologien den neben Wohlstand entscheidenden Trumpf des Westens schwächt: Freiheit.

    Der Kampf gegen den Terror ist nicht durch eine Entscheidungsschlacht am Hindukusch zu gewinnen. Dennoch muss er sich sowohl militärisch als auch ideologisch dort abspielen, woher die islamistische Bedrohung kommt: in der islamischen Welt.

    Das Hirngespinst, ständig beleidigt zu sein und daraus auch noch das Recht auf ehrenvollen Mord abzuleiten, wird von El Kaida lediglich kanalisiert. Es stammt aus den Predigten von Fanatikern und von den Straßen all jener Regime, die Fahnen verbrennende Empörung als Mittel der Politik organisieren. All dies hat Kurt Westergaard in seiner Karikatur auf den Punkt gebracht. Fürchterlich treffend.

    Ich wünsche euch allen einen schönen Feiertag!

  43. Dann soll sich Herr Wagner dafür einsetzen, dass die BILD alle Karikaturen abdruckt.

    Denn vor 3 Jahren tönte es aus der BILD anders:

    „Bild-Zeitung“ (Hamburg): „Jegliche Darstellung des Propheten Mohammed ist von Anfang an im Islam sehr rigoros verboten worden, um auf keinen Fall einen Götzenkult aufkommen zu lassen. Jeder, der sich mit dem Islam auch nur oberflächlich befasst, weiß, dass die Darstellung des Propheten die Moslems schon empört und provoziert. Wer den Mann aber in einer Karikatur lächerlich macht, sogar als Brutalo oder Terroristen abbildet, fordert die Moslems extrem heraus. Und als gläubiger Katholik sage ich: Wenn man im Fernsehen oder in der Zeitung die christliche Religion derart verhohnepipelt, schockiert mich das auch zutiefst. Die Dänen kämpfen im Irak an der Seite der Amerikaner. Da ist die Veröffentlichung der Karikaturen eine günstige Gelegenheit, die ohnehin schon feindliche Stimmung gegen jeden Staat, der sich im Irak engagiert, zusätzlich anzuheizen.“

    http://www.stern.de/politik/ausland/pressestimmen-reaktionen-auf-die-mohammed-karikaturen-554793.html

    Die BILD ist ein bigottes Drecksblatt.

  44. #40 fraktur

    Du irrst. Genau deshalb ist der Kommentar von Franz-Josef Wagner ja ein 100%-Volltreffer, weil er nicht wieder über irgendwelche angeblich Schuldigen lamentiert sondern klar die Verantwortlichen für den Zustand benennt:

    „Unser Problem ist, dass wir als Komfort-Gesellschaft nicht kämpfen. Wir liegen an Pools in Florida, fahren Ski in Kitzbühel, sind auf Kreuzfahrtschiffen, wir merken die Katastrophe nicht, weil uns gerade der Kellner ein Glas Champagner bringt.“

    Die kaputt-verblödete FunGesellschaft will nur Eines: weiter Party machen, um jeden Preis.

    Und das weiß jeder Politiker und verhält sich entsprechend, er will ja seinen Job nicht verlieren sondern wiedergewählt werden.

    Solange diese Gesellschaft nicht zu konsequentem Handeln bereit ist, wird die Luft immer dünner werden. Und es geht nicht darum, Anderen unsere Werte aufzudrängen sondern einfach darum, unseren Lebensraum gegen die zu verteidigen, die diese Werte gnadenlos zerstören wollen.

  45. Die BILD-Zeitung bleibt Mist und ändert ihre Meinung sooft wie andere die Unterhosen.
    Sprachlich ist das ganze auf Grundschulniveau, das bekommt jeder Türke in Deutschland besser hin. 😉

  46. ich habe normalerweise 0,01 prozent verständnis… für das, was dieser wagner von sich gibt, aber in diesem fall hat det blinde huhn det korn getroffen…

  47. Wagner hat SUPER FORMULIERT. Danke !
    Und er erreicht MILLIONEN LESER. Prima !
    Daß er auch mal danebenhaut, und daß die BILD generell zu wankelmütig ist – schaun wir doch mal großzügig drüber weg.
    ICH FREUE MICH ÜBER DIESEN (kleinen) DURCHBRUCH !

  48. @Herbert
    Genau das wollte ich auch schreiben, Danke. Wir müssen viel REALPOLITSCHER DENKEN – sonst landen wir in der beleidigte-Leberwurst-Ecke.
    😀

    WIR SIND DAS VOLK!

  49. #52
    Es ist nicht die Spassgsellschaft, die einen nachhaltigen Gegenkurs verhindert.
    Das Problem wird einfach in unserem Land sehr unterschiedlich wahrgenommen. Und ob man in Duisburg, Berlin oder in einer sonstigen Stadt mit Getthos wohnt oder im hinteren Bayerischen Wald oder in einer gepflegten Reihenhaussiedlung am Rande einer Kleinstadt, ist eben ein grundsätzlicher Unterschied. Erst wenn die Probleme auch dort fühlbar angekommen sind, ist der Leidensdruck gross genug, um eine Richtungsänderung herbei zu führen. Ein Schrei wird erst durch Deutschland gehen, wenn dem Wüstenrothbausparer in seiner Vorortsiedlung der Rasen in seinem Vorgarten von zugwanderten Unterschichten zertrampelt wird.

  50. Na, na! Immer schön am Boden bleiben. Die Blöd wird immer noch im Ministerium für Wahrheit gedruckt und schreibt mit anderen Drecksblättern die Vergangenheit um!
    Da macht Euch mal nichts vor!

  51. #60
    Diese Art Kommentare von dir kennt man aus der extrem rechten Ecke. Für euch lauert hinter jedem Baum eine Verschwörung und alle sind grundsätzlich ferngesteuert.
    Eine Zeitung ist zuallererst ein Wirtschaftsunternmehmen, das wie jede Firma davon lebt, sein Produkt zu verkaufen. Deshalb spricht jede Zeitung eine andere Zielgruppe als Marktsegment an. Daraus ergibt sich Pressevielfalt, von “ Junger Welt “ bis “ Junge Freiheit „.
    Wss du selbst kaufst und liest, bestimmst nur du selbst.

  52. #62 Chester (05. Jan 2010 19:32)

    PI .. UNGLAUBICH 452.000 im Facebook

    http://www.facebook.com/group.php?v=wall&gid=228021139869

    NO TO THE PLANNED ISLAM4UK MARCH THROUGH WOOTTON BASSETT

    Was kann man mit PI Tun um sowas auf die Füsse zu stellen hier in Deutschland ???

    Gegen die Islamisierung ??

    Ja, das ist der Hammer – hat jemand Informationen wie das funktioniert? Ist da eine oder mehrere Boulevardzeitungen dabei – oder ein (Privat-)Sender? Anders kann man sich das nicht erklären. STÜNDLICH kommen da ÜBER 10 000 Leute dazu. Soviel zur DYNAMIK GESELLSCHAFTLICHER PROZESSE!!! DA kann man fast Angst bekommmen.

    Bei uns würde das auch gehen – wenn z.B. Wagner dazu aufgerufen hätte. Oder jemand in SAT1.

    Aber stellt auch mal vor: Jemand würde für eine Aktion FÜR DEN NATIONALEN Gedanken und gegen selbsternannte Islam-Wichtigtuer aufrufen – das ist (im Moment) undenkbar.

    Womit wir wieder bei der DYNAMIK GESELLSCHAFTLICHER PROZESSE WÄREN!!! 😀

  53. #61
    Ah, desshalb geht es den Zeitungen so gut!
    Und noch was von 1984: Die schlimmste aller Ketzereien war gesunder Hausverstand!

    Ich wünsche der Fraktur baldige Genesung!

  54. # 25 Natanaele
    Wagners angeblicher „Grammatikfehler“ ist keiner! Der Dativ ist völlig in Ordnung.
    Aber dem Wagner ist nicht hundertprozentig zu trauen! Also keine Euphorie. Demnächst werden wir (so wir denn in das „Volksbildungsblatt“ schauen) sicherlich wieder bitter von ihm enttäuscht werden.

  55. Herr Wagner !

    …..so ziemlich das Beste was ich in der bild je las.

    Danke !

    Das große Erwachen kommt ins Beschleunigen …… sodaß viele der Lügenpolitiker, solche die meinten ihre Schulden würden sie in diesem Leben nie einholen, diese ihre Schulden solche zu überholen beginnen …… und ihnen die an denen solche schuldig wurden bereits winkend warten.

    Da wär sicher gut wenn solche Lügner stoppten und auf den Weg der Buße abzweigten……

    Nürnberg Teil 2 wollen wir nur für solche die nicht umkehren wollen.

    Solange Schäuble und Co den Koranismus immer noch als RELIGION meinen wird solchen gewunken………

    Hier könnt ihr euch des Winkens noch entledigen ——- drüben nimmer.

    HERRN WAGNER WIRD IRGENDWANN ZUGENICKT WERDEN FÜR DAS WIE ER SCHRIEB, DORT HINAUF WOHINEIN EINZIG DIE WIRKLICH REIFEN DÜRFEN !

    …und Herr Wagner, dass wir auch hier in Europa kämpfen werden müssen, ist mittlerweile vielen klar ——- nicht weil wir den Koranisten die Gelegenheiten zur Abwendung von ihrem Glauben beschnitten (die unter den katholischen und evangelischen Priestern die das tun – nun das ist ein sehr spezielles Sonderthema….), wir – so viele – sinds welche Koranisten täglich und nächtlich den Irrsinn ihres Glaubens vor Augen führen, wir hindern solche die an ihrem Irrsinn festhalten wollen nicht an der Ausreise in die Länder wo solche unter „irresleichen“ sein können (denn ihr seid „tot“ und merkts nicht mal wie weit ihr von den Wegen des Ewiglichen Heiligen fern seid) ——- doch die meisten Koranisten wollen bleiben und wollen erobern.

    Wir wollen das nicht —– den wir wollen auch während der Zeit in welcher große Finsternis wütet – vielen Seelen den Korridor „Europa“ erhalten und unseren Kindern eine friedvolle Zukunft geben und ihren Lebensstart koranschulenbefreit garantieren………

  56. “Mit Terrorismus kann man leben” (Peter Scholl-Latour 2010 in der FAS)

    Trotz Terrorismus kann man eine Weile überleben, wenn man gute Reflexe und einen Schutzraum wie Herr Westergaard besitzt.
    Auf diese Art zu „leben“, möchte ich aber auch dem „weisen“ Peter nicht wünschen.

  57. Geglückt ist dem Attentäter allerdings, dass die Angst lebt,

    Desgleichen dem Detroit-Möchtegern-Attentäter! Die können machen was sie wollen, der Effekt ist nachhaltig, sobald irgendwas den Stempel „Al Qaida“ trägt.

    Ich sage nur Wasserflaschen im Handgepäck! Wenn ich mich richtig erinnere, wurden diejenigen, die das zu verantworten haben, nicht nur nie verurteilt, sondern sind längst wieder auf freiem Fuß.

    Irre!

  58. Ihr müsst mal die Perspektive wechseln, dann stellt sich die Angelegenheit ganz anders dar:
    1. Der Islam hat kein Gewaltproblem. Gewalt ist im Islam kein PROBLEM, sondern die LÖSUNG der Kuffarfrage. Darum ist auch nicht die Bombe an sich beleidigend, sondern die Tatsache, dass Westergaard eine MITTELALTERLICHE Bombe dargestellt hat. Ist ja auch eine Frechheit! Als ob Muslime keine neuzeitlichen Waffen hätten. Die Bewaffnung des Westergaard-Attentäters bietet sich als Beispiel an: *Tusch* DIE AXT! Gibt es erst seit…äh… seit es Baumärkte gibt! *uff*

  59. #67
    Du solltest dich mit dem Thema Meinungsbildung etwas tiefgründiger auseinandersetzen.
    Es ist ein Irrglaube, wenn man meint, Zeitungen könnten die Volksmeinung wesentlich beeinflussen. In der Regel kauft man die Zeitung, in der man seine eigene Meinung weitgehend wieder findet. Das zeigen alle Untersuchungen.
    BILD verbreitet einfache Wahrheiten mit einfachen Worten in kurzen Sätzen, damit auch der Bürger ohne Hauptschulabschluss nicht überfordert ist. Es ist seine Zielgruppe. Und jeder Bildungsbürger weiss, dass jede Zeitung eine bestimmte Grundrichtung hat, also nicht objektiv ist.
    Die Öffentlich-rechtlichen dagegen haben erhebliche Möglichkeiten zur Manipulation. Ihnen unterstellt man in der Regel Ausgewogenheit und Objektivität, der Anspruch, den sie selbst stellen, ein Trugschluss, wie man weiss. Sie sind der verlängerte Arm der festgezurrten Parteienlandschaft, das Wahlkampfbüro der etablierten Parteien.

  60. #73
    Einverstanden!

    …Es gab eine ganze Kette von Extra-Abteilungen die sich eigens mit proletarischer Literatur, mit Musik…….. Hier wurden Revolverblätter fabriziert die nur Sport…

    Aber stell mich nicht in die rechte Ecke!

  61. Ich sags nochmal,weil viele sich zu früh freuen: Das ist nur ein weiteres,NOTWENDIGES Dampfablassen aus dem Kessel Deutschland! Anhand eines Extrembeispieles,das sich ja kaum unter den Teppich kehren lößt,wird wieder auf Al Kaida und ähnlichem herumgeritten,um von den dauerpogromartigen Verbrechenszahlen durch Moslems in Deutschland abzulenken!
    MEHR ist das nicht!

  62. #52 Xrist

    Gefundener Artikel beim Kölner Stadtanzeiger:

    Volltreffer des Karikaturisten

    Der Anschlag auf Kurt Westergaard und der Kampf gegen den Terror
    —-
    Donnerwetter – der KStA
    Der Kommentar ist noch besser als Wagners.
    Tobias Kaufmann bringt es auf den Punkt:
    Kurt Westergaard hat einen Volltreffer gelandet, die letzten Ereignissen, das Attentat und Detroit, beweisen es.
    Dazu stellt er mal klar, was Al Kaida ist:
    „In Wirklichkeit ist El Kaida eine Chiffre, ein verstreuter ideologischer und operativer Überbau, der nicht einmal mehr “Terrorzellen” vorhalten muss, um seine tödliche Wirkung zu entfalten. Mehr oder weniger verirrte Einzeltäter wie in Detroit oder Aarhus reichen aus“
    http://www.rhein-berg-online.ksta.de/html/artikel/1262179006631.shtml

  63. Herr Wagner, mit diesem Kommentar ist Ihnen die abgrundtiefe Verachtung Ihres Kollegen Jens Jessen (ZEIT) sicher!

  64. Tschechischer Kardinal warnt vor islamisierung Europas.

    In aktueller Online Unfrage sprechen sich 88% der Tschechen GEGEN die Islamisierung aus.

  65. #69 Korrektor (05. Jan 2010 19:47)

    Wagners angeblicher “Grammatikfehler” ist keiner! Der Dativ ist völlig in Ordnung.

    Kannst du mir das bitte einmal erklären? „Seit wann hat A mit B zu tun oder mit C?“ vs. „Seit wann hat A mit B zu tun, oder C (mit B zu tun)?“ Für mich ein Unterschied.

  66. Ich habe eben Herrn Wagner für seine Zivilcourage und seine Verteidigung der Presse- und Meinungsfreiheit gedankt. Wichtiger ist aber der Dank an die Chefredaktion der Bild!

  67. bei kewil gesehen:
    Hier ein bemerkenserter Leserkommentar im blog von Jörg Lau (ZEIT). (Jörg Lau ist übrigens Ehemann von Mariam Lau, einer Tochter des Exil-Iraners Bahman Nihrumand. Mariam Lau ist überzeugte Islam-Verharmloserin)

    Rechts ist keine Richtung sondern ein Verbrechen meint:
    5.01.2010 um 21:34
    In der Zeit ist ein Blogeintrag von Jörg Lau http://blog.zeit.de/joerglau/2010/01/05/keine-religiose-entschuldigung-fur-attentat-auf-westergaard_3313

    Lest euch mal durch, was da ein Mohammedaner unter dem Pseudonym “eckhard” (Kommentar 27) geschrieben hat:

    “Aus meiner Sicht ist die Islamfrage in Europa und wo es noch christliche Mehrheiten gibt ein Generationsproblem. Denn seit inzwischen klar ist, dass sich der Islam weiter mit grosser Geschwindigkeit durch Zuwanderung und durch natuerliche Vermehrung ausbreitet und, wie schon ganz richtig gesagt wurde, in ca. 30 Jahren die Mehrheit in Deutschland bildet ( in Rotterdam ist es offenbar schon so weit ), werden sich die dann noch lebenden Reste der christlichen Bevoelkerungen den Verhaeltnissen angepasst haben und finden nichts mehr dabei, wenn der Bundeskanzler ein Muslim ist, ein Deutsch-Syrer, ein syrischer Deutscher, Tuerke, Marokaner usw., und auch im Parlament eine muslimische Mehrheit gebildet wurde.”

  68. Wagner, bekannt für seine geistreichen Briefe.
    Das die Mehrheit die Briefe originell und toll finden hab ich schon gedacht.

  69. erst sarrazin, dann wagner, es läuft langsam an.
    wer ist der nächste?
    hoffen wir daß wagner nicht „gegangen“ wird und irgendein dödel seine position übernimmt.

  70. Man kann über Herrn Wagners Ansichten zu anderen Themen natürlich geteilter Meinung sein.

    Aber im Gegensatz zu anderen Schreiberlingen hat Wagner wenigstens eine eigene Meinung und er vertritt sie auch und hält nicht wegen PC und Meinungsdiktat damit hinter dem Berg.

    Herr Wagner, meinen Respekt für diese klaren Worte haben Sie.

  71. Geglückt ist dem Attentäter allerdings, dass die Angst lebt, selbst in diesem Brief.

    ?? Sie lebt in seinem Brief in Angst?

  72. Kann es sein das die Bildzeitung langsam umschwenkt? Und solche Kommentare des Herrn Wagner zulässt? Ich kann mir nicht vorstellen das Herr Wagner ohne ein „Okay“ der Springer Dynasty solch einen ehrlichen Kommentar hat durchbringen können.

  73. Das ist nichts was trägt. Da ist keine Auseinandersetzung mit dieser faschistoiden Polit-Religion aus dem Koran!

    Der Oberschreibknecht der BILD gibt seinen Senf ab! Ohne irgend ein persönliches Risiko schleimt er sich an. Und bekommt tatsächlich prompt die höchsten Ehren von Euch!

    Leute, habt Ihr gar kein Erbarmen mit Euch selbst? Seit nicht Ihr die, die jeden Tag Widerstand leisten? Womit ist dieser Wagner eigentlich jeden Tag beschäftigt? Ich sage es Euch: mit der PI der anderen Art. Wagner ist PI so, wie sie nie sein darf: Falsch und korrumpiert! Wo aber steht Wagner jeden Tag gegen die Islamisierung Europas seinen Mann?

    Der lacht übrigens über Euch.

  74. @Marmor
    Was bist DU für ein erbärmlicher Wicht – über andere so zu urteilen.
    Wenn Du doch so groß bist – dann schreib bitte einen Artikel hier bei PI. Mit vollem Namen – und da Dich keine Sau kennt – bitte auch noch mit voller Adresse.
    Darin sollte was von Terror-Arschlöchern stehen. Mindestens.

    Bevor Du das nicht gemacht hast – unterlass Dein schleimigen, glibbrigen, möchtegern-augenöffnenden Kommentare.

    Du bist in der Realität nicht angekommen – diesen Eindruck hat man nach „Genuß“ Deiner Einlassungen.

    Insofern lache ich über Dich. Eben noch so eine realitätsblinde Gestalt – mit RIESENEIERN, in der Anonymität.

  75. Ich fordere einen Aufstand der Anständigen gegen diesen Terror-Islam! Ich fordere dass sich unsere Gutmenschen diesen Kommentar in der Bild-Zeitung anschließen. Ich bin dafür unsere Beziehungen zu dieser Hass-Religion zu überdenken!

  76. Mag die „BILD“ sein wie sie ist, aber dieser Kommentar von Herrn Wagner trifft. Ob sich da ein Kurswechsel abzeichnet, mag dahingestellt bleiben, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

  77. Normalerweise sind die Kommentare absolut für den Arsch, der entspricht aber mal der Wahrheit, vor der er sich noch nicht mal mehr verschließen kann.

  78. Wagner reduziert das Problem auf „Al-Qaida-Idioten“ und sonstige grenzdebile Randfiguren. Damit geht er einer Auseinandersetzung aus dem Weg. Nichts anderes tut Peter Scholl-Latour, wenn er sich hier und da ein Hintertürchen offen hält. Aber Scholl-Latours Auslassungen haben, obgleich sie auf PI immer wieder geschmäht wurden, mehr islamkritische Substanz als die von Wagner.

  79. Seit langem kaufe ich die Bildzeitung religiös jeden Tag wenn ich in Deutschland bin und auch ausserhalb weil es sie überall gibt. Als langhaariger 68 bringt mir das viel Spott. Aber, erstens ist sie die einzige Zeitung die man in der Frühstückspause auslesem kann.Zweitens hat man den Wissensstand von halb Deutschland und kann überall mitreden. Drittens wegen „Wagner“, solange der Terrier im Springer Verlag frei rumlaufen kann is es net so schlimm.
    Dem sein Terrier darf sicherlich nachts raus.

    http://www.youtube.com/watch?v=2mNulTAp8aI

    ,

  80. Unglaublich, sowas in der Bild zu lesen. Weiter so,Herr Wagner.

    #69 Korrektor
    Natanaele hat Recht. In diesem Zusammenhang ist der Dativ fehl am Platz.

  81. #100 Capt.
    Hey—-ich bin vom Anfang an dabei, was soll das mit Moderation?

    Wenn Du einen youTube-Link postest, geschieht das automatisch bei jedem..

  82. Lieber RechtsGut,

    die Dummheiten deines übersprudelnden Kommentars #94 seien dir verziehen, jeder trägt eben das bei was er intellektuell zu leisten vermag. Und ich schätze dein grundsätzliches Bemühen. Darauf kommt es mir an.

    Du schreibst:

    „@Marmor Was bist DU für ein erbärmlicher Wicht – über andere so zu urteilen.“

    und denkst dabei:

    „jetzt habe ich mich hier so sehr für diesen Wagner stark gemacht und nun denkt einer trotzdem von dem Kerl das Gegenteil, wie stehe ich jetzt da“

    Zur Wiederherstellung deines durch eine andere Einsicht scheinbar gefährdeten Ansehens musst du mich also im gleichen Ausmaß durch den Kakao ziehen wie du Wagner vorher in den Himmel gehoben hast.

    So sind wir Menschen eben. Trotzdem ein Hinweis an dich: blinder Eifer schadet mehr als er nützt.

  83. Der selbe Wagner hat vor ca. zwei jahren an selber Stelle die Türken in Deutschland dazu aufgefordert die Deutschen quasi aus ihrem eigenen Land zu züchten.Wortlaut war :kommt ihr Türken und zeugt was das Zeug hält.
    Vorrausgegangen war ein Artikel in einer anderen Zeitung über die „Gebärunlust der Deutschen bzw. Europäer und der damit verbundenen demographischen Problematik.
    Seitdem ist der Typ bei mir durch!

  84. Du meine Güte! Diese Hackfresse würde doch morgen auch genau das Gegenteil schreiben, solange es die Auflage steigert. Den hier als aufrechten Islamkritiker vorzustellen ist doch wohl megapeinlich!

  85. Danke für diesen Artikel.
    Es tut gut einmal in einem Medium etwas lesen zu können, das Hand und Fuß hat.
    DANKE

  86. EINE BITTE AN ALE KRITISCHEN GEISTER HIER:

    In England plant eine extremistische Islamistenpartie einen Marsch durch
    WOOTTON BASSETT einer kleinen Stadt, wo die gefallenen englischen Soldaten ankommen und ihnen die letzte Ehre erwiesen wird.

    Treten sie der facebook Seite bei und zeigen sie damit, dass wir Europa nicht so einfach an dieses Gesindel abtreten werden:

    facebook.com/pages/NO-TO-THE-PLANNED-ISLAMIC-MARCH-THROUGH-WOOTON-BASSETT-RIP-HEROES-X/231536400652?filter=2#/pages/NO-TO-THE-PLANNED-ISLAMIC-MARCH-THROUGH-WOOTON-BASSETT-RIP-HEROES-X/231536400652?v=wall

Comments are closed.