Daniel PipesWer ist der wichtigste heute lebende Europäer? Ich nominiere den niederländischen Politiker Geert Wilders. Das mache ich, weil er zur islamischen Herausforderung, der der Kontinent sich gegenüber sieht, am besten positioniert ist. Er hat das Potenzial, sich zu einer Person von historischem Weltrang zu entwickeln.

(Von Daniel Pipes, National Review Online)

Die islamische Herausforderung besteht aus zwei Komponenten: auf der einen Seite dem dahinschwindenden christlichen Glauben einer indigenen Bevölkerung mit inadäquater Geburtenrate und kulturellen Unterschieden, auf der anderen Seite einem Zustrom von strenggläubigen, fruchtbaren und kulturell durchsetzungsfähigen muslimischen Einwanderern. Diese sich schnell entwickelnde Situation wirft tief greifende Fragen zu Europa auf: Wird es seine historische Zivilisation behalten oder ein mehrheitlich muslimischer Kontinent unter dem islamischen Gesetz (der Scharia) werden?

Wilders (46), Gründer und Kopf der Freiheitspartei (PVV), ist ein konkurrenzloser Anführer derjenigen Europäer, die ihre historische Identität beizubehalten wünschen. Der Grund dafür ist darin zu finden, dass er und die PVV sich von den meisten anderen nationalistischen, Antiimmigranten-Parteien Europas unterscheiden.

Die PVV ist libertär und mainstream-konservativ, ohne Wurzeln im Neofaschismus, Nativismus, Verschwörungsdenken, Antisemitismus oder anderen Formen des Extremismus (Wilders ahmt öffentlich Ronald Reagan nach). Indikativ für diese Moderatheit ist Wilders‘ langjährige Zuneigung zu Israel, dass er zwei Jahre im jüdischen Staat lebte, Dutzende von Besuchen und sein Eintreten für die Verlegung der niederländischen Botschaft nach Jerusalem.

Zusätzlich ist Wilders ein charismatischer, gerissener, prinzipientreuer und unverblümter Führer, der schnell zur dynamischsten politischen Kraft der Niederlande wurde. Er vertritt Meinungen zum vollen Umfang der politischen Themen, doch der Islam und die Muslime stellen sein kennzeichnendes Thema dar. In Überwindung der Tendenz holländischer Politiker, auf Nummer sicher zu gehen, bezeichnete er Mohammed als Teufel und verlangt, dass Muslime „die Hälfte des Korans herausreißen, wenn sie in den Niederlanden bleiben wollen“. Breiter gefasst, betrachtet er den Islam selbst als Problem, nicht nur eine bösartige Version, die Islamismus genannt wird.

Schließlich profitiert die PVV von der Tatsache, dass die Niederländer – einmalig in Europa – für eine nicht nativistische Ablehnung der Scharia empfänglich sind. Das wurde erstmals vor einem Jahrzehnt deutlich, als Pim Fortuyn, ein linker, ehemals kommunistischer homosexueller Professor darüber zu räsonnieren begann, dass seine Werte und sein Lebensstil von der Scharia unwiderruflich bedroht seien. Fortuyn ging Wilders mit der Gründung seiner eigenen politischen Partei und der Forderung nach einem Halt der muslimischen Einwanderung in die Niederlande voraus. Nach Fortuyns Ermordung 2002 durch einen Linken erbte Wilders praktisch dessen Umhang und Wählerschaft.

Die PVV hat bei Wahlen gut abgeschnitten und gewann bei den Parlamentswahlen im November 2006 sechs Prozent der Sitze, bei den Europawahlen im Juni 2009 16 Prozent der niederländischen Sitze. Umfragen zeigen allgemein, dass die PVV eine Mehrheit der Stimmen gewinnt und die stärkste Partei des Landes wird. Sollte Wilders Premierminister werden, könnte er eine Führungsrolle für ganz Europa übernehmen.

Aber er sieht sich gewaltigen Herausforderungen gegenüber.

Die zersplitterte politische Szene der Niederlande bedeutet, dass die PVV entweder bereitwillige Partner finden muss, um eine Regierungskoalition zu bilden (eine schwierige Aufgabe angesichts der Art, wie Linke und Muslime Wilders als „rechtsextrem“ dämonisiert haben) oder die Mehrheit der Parlamentssitze gewinnen (was in weiter Ferne liegt).

Wilders muss also die schmutzigen Tricks seiner Gegner überstehen. Insbesondere haben sie es endlich, nach 2½ Jahren einleitender Auseinandersetzungen geschafft, ihn mit Vorwürfen der Hassreden und Aufhetzung zum Hass vor Gericht zu zerren. Der Fall des Staatsanwalts gegen Wilders wird am 20. Januar in Amsterdam eröffnet. Wilders könnte eine Strafe von bis zu $14.000 oder bis zu 16 Monaten Gefängnis bevorstehen.

Bedenken Sie: Er ist der führende Politiker des Landes. Außerdem wird er wegen Morddrohungen immer und überall von Leibwächtern begleitet und wechselt von einem sicheren Aufenthaltsort zum nächsten. Wer genau, fragt man sich, ist hier das Opfer von Hetze?

Obwohl ich mit Wilders in Sachen Islam nicht übereinstimme (ich respektiere die Religion, bekämpfe aber Islamisten mit allem, was ich habe), stehen wir bei diesem Verfahren Seite an Seite. Ich lehne die Kriminalisierung politischer Differenzen ab, insbesondere Versuche, eine politische Basisbewegung über die Gerichte auszubremsen. Entsprechend hat das Legal Project des Middle East Forum sich für Wilders eingesetzt und beträchtliche Geldmittel für seine Verteidigung gesammelt und auf andere Weise geholfen. Das tun wir, weil wir von der überragenden Wichtigkeit überzeugt sind, dass in Zeiten des Krieges frei über die Natur des Feindes gesprochen wird.

Ironischerweise würde eine Geld- oder Gefängnisstrafe für Wilders dessen Chancen auf den Posten des Premierministers verbessern. Aber hier wiegt das Prinzip schwerer als politische Taktik. Er repräsentiert alle Westler, die ihre Zivilisation wertschätzen. Der Ausgang seines Verfahrens und seine Freiheit haben Folgen für uns alle.

(Englischer Originaltext: Why I Stand with Geert Wilders / Übersetzung: H. Eiteneier)

image_pdfimage_print

 

113 KOMMENTARE

  1. Pardon, in aller Bescheidenheit:

    Der wichtigste Europäer ist der Schweizer Stimmbürger. Nein zu Minaretten – das soll erst mal ein Land nachmachen.

    Als nächstes kommt die Ausschaffungsinitiative im nächsten Herbst zur Abstimmung.

  2. Hoffen wir dass Wilders derjenige ist der in zwei Jahrhundertern in positivem Zusammenhang in unseren Geschichtsbüchern zu finden ist!

    Mein-VZ/Studi-VZ Gruppe:

    pi-news.net hat recht!

  3. „Bist du Deutscher??“ Türke fragt nach Deutschen um zuzuschlagen.

    27-Jähriger prügelt auf Passanten ein

    17.01.2010

    Ein 27 Jahre alter Mann hat am Samstag in Saarbrücken wahllos auf Passanten eingeschlagen und acht Menschen verletzt.

    Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte der Mann türkischer Abstammung jedem Opfer zunächst die Frage „Bist du Deutscher?“ gestellt und dann mit den Fäusten zugeschlagen. Ein 40-Jähriger erlitt eine Platzwunde im Gesicht, eine 22 Jahre alte Frau verletzte er mit einem Kopfstoß und Schlägen. Als Polizisten ihn stellen wollten, griff er diese ebenfalls an und verletzte zwei Beamte. Der Mann kam in eine psychiatrische Klinik.

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/Saarbruecken-Mann-Pruegel-Schlaege-Passanten-Kopfstoss-Faeuste-Platzwunde;art27857,3162180

    Diese Menschen mit ihrer herzhaften Kultur sind eine Bereicherung für uns alle!!
    Wenn das umgekehrt der Fall wäre, wäre das Haupthema in den Tagesthemen. Aber so…. pfff müssen wir aushalten.

  4. #5 Schweinchen_Mohammed

    und was hat das mit diesem Thema hier zu tun? Es geht u, Gert Wilders.

    PI-Redaktion: Bitte löschen Sie diese OT-Sachen, das ist sehr ärgerlich und behindert die Diskussion.

    Es ist m.E. wirklich wichtig, ob eine Persönlichkeit mit Ausstraghlung oder ein Wahlergebnis entscheidenden Einfluss hat auf die Geschicte.

  5. Tja, die Hollaender haben es besser… sie wissen genau wen sie waehlen sollen. Unsereins steht vor einem Dilemma…

  6. Das tun wir, weil wir von der überragenden Wichtigkeit überzeugt sind, dass in Zeiten des Krieges frei über die Natur des Feindes gesprochen wird.

    Danke für diesen Satz!

    Frei Rede, freie Rede, freie Rede!!! Wie sehr sehn ich mich danach!

  7. Und ich finde, das Schweizerlein soll sich mal zurückhalten!
    Wer glaubt Schweizerlein dass er ist hier aufzutauchen und Andere massregeln zu wollen??!!!!

    Der Link von pozilei ist schon in Ordnung und sein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf

  8. Ein guter Artikel und nachdenkenswert.
    Aber eines kann ich nicht, auch nicht beim besten Willen: „Ich kann den Islam nicht respektieren!“
    Tut mir leid, klappt bei mir nicht!
    Damit würde ich meinen eigenen Glauben verraten und die Aufklärung.
    Ich könnte ihn tolerieren, wäre er nicht so aufdringlich.

  9. #3 Schweizerlein (19. Jan 2010 20:32)
    #1 pozilei

    Was soll dieser dämliche OT? Äussern Sie sich zum Thema oder schweigen Sie!
    .
    .
    .
    schweizerlein, wer hat dich denn zum blog-sheriff erkoren?

  10. #12 Dum spiro spero

    Die Mehrheit denkt so, da können Sie sicher sein.

    Duzen Sie mich bitte nicht.

    Ich habe auch Ja gesagt zum Minarettverbot, ich habe etwa 200 Unterschriften gesammelt für die Initative. Ich bin kein „Sheriff“, ich bin Staatsbürger und sage meine Meinung, so dass sie gehört wird.

  11. #5 Schweinchen_Mohammed (19. Jan 2010 20:35)

    Als Polizisten ihn stellen wollten, griff er diese ebenfalls an und verletzte zwei Beamte.

    P99, MP5 (Im jede 2. Peterwagen in Hamburg)

    oder das scheiß PFEFFERGAß !!!!

  12. #2 Schweizerlein (19. Jan 2010 20:31)

    Pardon, in aller Bescheidenheit:

    Der wichtigste Europäer ist der Schweizer Stimmbürger. Nein zu Minaretten – das soll erst mal ein Land nachmachen.

    Als nächstes kommt die Ausschaffungsinitiative im nächsten Herbst zur Abstimmung.</blockquote

    Schweizer zu sein muss doch wunderbar sein, erst Minarettverbot, dann die Abschiebung von Kriminellen Ausländern und ein Stopp der Zuwanderung, viel mehr wünschen wir uns doch auch nicht, Direkte Demokratie kann doch die Lösung sein, ohne große Parteien die sich gegen irgendwas einsetzen müssen, wahrscheinlich wird die Schweiz alle Ziele die wir anstreben erreichen, ohne große Anti-Islam Schritte gegangen zu sein..

  13. HE PI!!!

    Warum lasst Ihr den Jochen hier ewig rumpöbeln und Stimmungen anheizen, während ich seit Ewigkeiten unter Eurer verlogenen Zensur stehe????

  14. #14 Schweizerlein (19. Jan 2010 20:48) #12 Dum spiro spero

    Die Mehrheit denkt so, da können Sie sicher sein.

    Duzen Sie mich bitte nicht.
    .
    .
    .
    habe ich eventuell noch deinen akademischen grad in der anrede vergessen, so lass es mich wissen.

  15. #6 Schweizerlein
    #7 Jochen

    Haben wir hier eine neue Sitten- oder besser Gesinnungspolizei? Gestapo?

    Denn Ihre Kommentare, haben nur mit anderen nicht zum Thema befassende Kommentare zu tun, was sie gleichzeitig angreifen!?

    Schon mal was von freier Wahl gehört? Sie sind nicht dazu gezwungen irgendetwas von anderen Kommentatoren zu zustimmen, geschweige zu lesen !

    Und manchmal, wirklich nicht immer, sind unbezogene Querkommentare auch sehr informativ! Und das Thema findet sich früher oder später!

    Ich brauch Ihre Gehirn-Kontrolle nicht!

  16. #2 Schweizerlein:
    „Pardon, in aller Bescheidenheit:Der wichtigste Europäer ist der Schweizer Stimmbürger.“

    Sagen wir es so:

    Niederländer und Schweizer zeigen beide auf ihre Art, wie man sich erfolgreich einer barbarischen Kultur des Mittelalters entgegenstellt.

    Deutsche, Engländer usw. hingegen zeigen, wie man den Weltrekord im Tiefbücken aufstellt!

    Komisch, ich weiß schon heute, wer damit langfristig besser fährt.

  17. Schweizerlein ist halt mit mehreren Artikeln gleichzeitig überfordert.

    Ich verstehe auch nicht, wie dieser -OT- von Schweinchen_Mohammed hier auf PI off topic sein kann.

    Bitte „OT’s“ nicht löschen.

  18. @ WahrerSozialDemokrat

    Ooch Leute. Bitte auf dem Teppich bleiben. Gesinnungspolizei? Gestapo? Geht’s denn noch?? Ich lese PI täglich. Wenn ich etwas OT finde , wähle ich die Kontaktfunktion, schicke PI den Link und diesen finde ich oftmals , von PI als neues Thema, veröffentlicht. So funktioniert die Spürnase, OK? Am besten Sie holen sich noch ein kühles Bier aus dem Kühlschrank. Das beruhigt.

    (Das war jetzt alles OT, ich schlimmer Finger…)

    Schweizer: Habe die Ehre.

  19. Ich bin dagegen, Leute zu glorifizieren. Die Menschen sind nur so stark wie die Leute, die hinter ihnen stehen.

    DARAN hapert es in Deutschland.

    Wie wird die Partei von Wilders in allen Medien genannt? „Rechtspopulistisch“ „mutmasslich rechtsextrem“, blabla.

    Wenn also irgendjemand in Deutschland auf die Idee käme, das Parteiprogramm von Wilders 1:1 zu übernehmen, wie würde man dann diese Partei nennen? Eben. Genauso.

    Und was würden 99% der Deutschen tun, sobald dieser mediale Vernichtungsfeldzug gestartet würde? Sie würden sich wieder „distanzieren“.

    Im Grunde genommen verlangen die Leute hier eine Utopie: Eine Partei, die das Programm von der PVV hat, aber nicht von den Medien verrissen wird, damit man sie „guten Gewissens“ wählen kann.

    Idiotischer gehts nicht.

    Das Problem ist also nicht das Fehlen eines Geert Wilders. Der taucht früher oder später in jedem Land auf. Das Problem ist, dass die Leute ihm von Anfang an ihre Unterstützung verweigern würden, aus purer Heuchelei. Und darum kommt er in Deutschland erst gar nicht hoch.

  20. Eine Verurteilung wäre doch toll:)).

    In manchen Zeiten ist eine Verurteilung oder gar ein Gefängnisaufenthalt durchaus der Nachweis dafür, dass man anständig gelebt hat.

    MfG cf29

  21. #5 Schweinchen_Mohammed (19. Jan 2010 20:35)

    Nachtrag:

    Ich hab den Artikel gespeichert !

    Stellt Euch mal Folgendes vor:

    (Ausgetauschte Rollen)

    27-Jähriger prügelt auf Passanten ein

    17.01.2010

    Ein 27 Jahre alter Mann hat am Samstag in Saarbrücken wahllos auf Passanten eingeschlagen und acht Menschen verletzt.

    Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte der Mann deutscher Abstammung jedem Opfer zunächst die Frage „Bist du Türke?“ gestellt und dann mit den Fäusten zugeschlagen. Ein 40-Jähriger erlitt eine Platzwunde im Gesicht, eine 22 Jahre alte Frau verletzte er mit einem Kopfstoß und Schlägen.

    Als Polizisten ihn stellen wollten, griff er diese ebenfalls an und verletzte zwei Beamte. Der Mann kam in eine psychiatrische Klinik.

    Der Deutsche wurde mit dem Hubschrauber zum Karlsruher Bundesgerichtshof gebracht, wo er nach dem anschließenden Hexenprozess ins Bundesgefängnis kam!

  22. @#26 killerbee (19. Jan 2010 21:03)

    Zustimmung!

    Aber Wilders darf gerne verehrt werden. ER ist es der MUT hat und nicht in geheimer Abstimmung…….

  23. @Le Waldsterben

    In England sieht es zwar objektiv schlimm aus, aber zugleich hat die BNP enorme Zugewinne gemacht.

    Daher würde ich nicht Engländer und Deutsche in einem Satz als „Tiefbücker“ nennen. Nach den Wahlen im UK bin ich mir sicher, dass diese „Ehre“ den Deutschen allein gebührt.

    Die Engländer ziehen die Notbremse. Die Deutschen wählen brav weiter CDU, sogar wenn sie sich abends nicht mehr aus dem Haus trauen, ihre eigene Tochter vergewaltigt wird und der Richter den moslem aus „mangel an Beweisen“ freispricht.

    „was soll man denn sonst wählen“
    „die anderen sind doch auch nicht besser“

  24. Aber meine Herren, was ist denn das für eine gereizte stimmung? Wohl mit dem falschen fuss aufgestanden 🙂
    Jeder sollte, im RAHMEN natürlich, schreiben können was er möchte. Querverweise sind für viele PI-leser sehr hilfreich und nützlich.
    Verweise selbst oft auf seiten wie z.B. http://www.ehrenmord.de um hier gewisse „Mitleser“ auf die Realität aufmerksam zu machen.
    Geert Wilders und das Schweizer Stimmvolk 1:1

  25. @ killerbee: Sie sind doch schon Mitglied in unserer deutschen Freiheitspartei. Wenn ich richtig gerechnet habe sind wir 5 seit gestern.

    Ironie an – es geht voran! – Ironie aus

  26. Liebes Schweizerlein, was mich nicht nervt sind gute OTs die oftmals dannach etwas größer aufgemacht auf Pi zu finden sind. Was mich allerdings nervt sind Nerver wie Du die meinten sie müssen andere Leute belehren und den Oberlehrer raushängen lassen. wenn Dir ein Kommentar nicht gefällt oder Dich der OT nicht interessiert, dann überließ es einfach, es steht ja wohl keiner mit ner 45er Magnum hinter Dir und zwingt Dich dazu! So einfach ist das!!!!!!!

  27. Eine bessere Werbung für sich und seine Partei kann Wilders gar nicht passieren.
    Sollte es zu einer Verurteilung in diesem „Schauprozess“ kommen, könnte ich mir vorstellen, dass viele noch unentschlossene niederländische Wähler aus Trotz Wilders Partei wählen.

  28. Bedenken Sie: Er ist der führende Politiker des Landes. Außerdem wird er wegen Morddrohungen immer und überall von Leibwächtern begleitet und wechselt von einem sicheren Aufenthaltsort zum nächsten. Wer genau, fragt man sich, ist hier das Opfer von Hetze?

    So etwas hinterfragt man als RTL- oder MSM-Dauerkonsument einfach nicht.

    Man muss das so sehen:

    Wölfe sind ja im Grunde ganz friedliche Tiere, solange sie nicht durch die Anwesenheit von Schafen böswillig provoziert werden.

    Zudem haben Wölfe auch Tierrechte und verdienen Respekt und Anerkennung.

    Wenn irgendwann immer mehr Schafe dazulernen und anfangen weglaufen, dann werden die Wölfe darauf drängen, endlich etwas gegen die zunehmende Lupophobie unter den Schafen zu unternehmen.

  29. Auch Nelson Mandela wurde zum Helden (u.a.) durch seine langjährige Gefängnisstrafe.
    Er wurde zum Volkshelden!

    Das ist doch was, oder?

  30. #26 Jochen

    Bier hab ich geholt 🙂 Aber bin mir nicht sicher, ob Sie meine Intention gegenüber Schweizerlein, dem Sie zustimmten, verstanden haben?

    Schön wie sie es machen, aber es gibt viele Wege und keiner ist gezwungen alle oder nur einen Weg zu gehen! Und ich hasse Selbstzensur! Können wir uns darauf einigen?

  31. Ich stehe voll und ganz hinter diesem Autor (Auch wegen seiner Ansicht zum Islam) und stehe auch hinter Wilders.Es ist traurig, dass in deutshland nimand gibt der seine Rolle übernehmen könnte(höstens Sarrazin, aber der will nicht aus der SPD, leider

  32. #31 killerbee (19. Jan 2010 21:07)
    Hallo, killerbee
    Deine Statements zu den hier angeschnittenen Themen treffen in meinem Sinne so präzise den Punkt, dass ich mir deswegen mehrmals meinen eigenen Kommentar verkniffen habe, Motto: Einmal klargestellt reicht.
    Danke dafür.
    Und Gruss vom
    Yogi.Baer

  33. #31 killerbee (19. Jan 2010 21:07)

    „Die Engländer ziehen die Notbremse. Die Deutschen wählen brav weiter CDU,…“

    Bei uns ist es halt noch nicht schlimm genug!

    So schlimm es auch ist! Aber im vergleich, sind die mohammedanischen Türken bei uns noch recht zivilisiert! (Ich beiß mir gerade selber auf die Zunge! Aber im Vergleich?)

  34. Wohlgemeinter Blödsinn…

    Die Amerikaner sind naiv. – da ändert auch ein Studium an der Harvard University mit anschließender Promotion nichts dran.
    Wie käme man sonst auf den Gadanken, es gäbe einen wichtigsten Europäer? …um dann nur noch über Holland zu reden.

    Was ist denn „wichtig“? Und welche Instanz ist berechtigt diese Wertung verbindlich vorzunehmen?

  35. #23 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2010 20:55)
    #36 peterpan99 (19. Jan 2010 21:29)
    # und allen anderen OT-Löschgegnern

    ich stimme euch uneingeschränkt zu!

    @Schweizerlein: Hausaufgabe, finden SIE bitte den Unterschied zwischen einem Blog mit Kommentarfunktion und einem themengegliederten Diskussionsforum heraus… 😉

  36. #23 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2010 20:55)

    Haben wir hier eine neue Sitten- oder besser Gesinnungspolizei? Gestapo?

    Der eine labert daher, ohne den geringsten Zusammenhang mit dem Thema, der andere schwingt die Nazikeule.

    *gähn*

    Leute wie Sie sind der Grund, weshalb Deutschland nicht vom Fleck kommt, im Schuldenberg versinkt und nichts gegen die Islamisierung unternehmen kann.

    Beschimpfen Sie mich weiter, ich kenne das von den Standaktionen in der Schweiz, da werden wir immer mehr von Deutschen blöd angemacht als Rassisten.

    http://www.ausschaffungsinitiative.ch
    http://www.minarette.ch

  37. Zurück zum Thema.

    Gert Wilders hat noch nichts bewegt ausser viel Medienpräsenz. Zuerst darf er mal vor Gericht erscheinen.

    Wichtig sind Bewegungen, die sich demokratisch-rechtsstaatlich äussern. Eben so wie die SVP. Nach meiner Beobachtung die einzige erfolgreiche nationalkonservative Partei in Europa. (Mit Haider oder Le Pen haben wir nichts zu tun).

  38. #9 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2010 20:43)

    Das tun wir, weil wir von der überragenden Wichtigkeit überzeugt sind, dass in Zeiten des Krieges frei über die Natur des Feindes gesprochen wird.

    …und gehandelt wird. Nicht nur Reden, sondern handeln. Verteidigt euch mit legalen Waffen (nutzt eure Kreativität!)

  39. Wenns personifiziert ist dann ists auch angreifbar. Nach dem Mord an Pim Fortuyn (ein Tierschützer, nicht ein Kulturbereicherer) fiel die Partei auseinander.

  40. „Er repräsentiert alle Westler, die ihre Zivilisation wertschätzen.“

    Das tut er leider nicht. Es gibt sehr viele Westler, die den Westen, wie er sich zur Zeit darbietet, vehement ablehnen. Wilders ist in nuce ein Mainstreampolitiker, der kein christliches Profil hat. Christen lehnen den Islam natürlich ab. Sie lehnen aber Promiskuität, Homosexualität, Abtreibung, Euthanasie, Sexualkunde in der Schule, Materialismus, kurz, den Humanismus, ebenso ab.

    Der „Westen“ hat christliche Wurzeln, keine humanistischen.

    Wilders tritt offen für die Rechte Homosexueller ein, er agitiert folglich gegen Ehe und echte Familie. Somit vertritt er vielleicht die westliche Menschenmasse, aber nicht den „Westen“ und die „Westler“. Er vertritt den Humanismus.

  41. #49 Schweizerlein

    Sie sind der Untergang! Weil meinungsverbietend wollend!

    Nix zum Thema, aber sie haben es angesprochen! Halt nix zum Thema! Was Sie ja eigentlich verbieten wollen! Selber Schuld:

    „im Schuldenberg versinkt“
    Silvio Gesell – Das Freigeld!
    http://tinyurl.com/ydn25mc

    „nichts gegen die Islamisierung“
    Islam wie ich ihn seh! (entschärfte Fassung)
    http://tinyurl.com/ycs5pgf

    Sie haben nichts verstanden!

    Sie halten sich für einen Helden und wollen andere verbieten ihre Meinung zu sagen, nur weil Sie einmal das richtige Kreuzchen gemacht haben? Ich weiß es nicht? Kann sein das wir tierisch aneinander vorbei reden?

  42. …unsere tägliche Schweiz-Beschimpfung eines Deutschen gib uns heute.

    In der Schweiz stehen 4 Minarette, mit denen gibts keine Probleme. Ein Baugesuch ist hängig, das ist gestoppt. Weitere Minarette wird es hier nicht geben.

    In Deutschland gibts wieviele Minarette? und in Holland?

    Geert Wilders hat das ja nicht gestoppt.

    Ich lass mich gern beschimpfen solange hier keine Minarette gebaut werden.

  43. “Er repräsentiert alle Westler, die ihre Zivilisation wertschätzen.”

    Diffizile Thematik! Ich bin geneigt, 55 boanerges (19. Jan 2010 22:23) Recht zu geben. Wilders steht lediglich für Wahrheit und Gerechtigkeit. Aber das reicht doch, oder etwa nicht?

  44. #3 Schweizerlein (19. Jan 2010 20:32)

    Genau! Ein OT kann man an zehnter Stelle bringen, aber nicht als erste Meldung. Das ist einfach nur unverschämt oder kurz: muslimisch!

  45. #59 Ingmar

    Ja, geschätzter Ingmar, das ist wohl das Problem.

    Wilders ist eine Lichtgestalt, eine Art moderner Messias. Wenn er am 3. März 40% oder 50% der Stimmen macht, weiss man dann was er politisch tun wird? (Ich weiss es nicht) und kann er das dann auch umsetzen?

  46. #1 pozilei (19. Jan 2010 20:30)

    „kreuz“

    lieber Pozilist, es fehlt ein „kreuz“.

    Nicht Hakenkreuzworträtsel, sondern

    Hakenkreuzkreuzworträtsel

    Ich liebe die deutsche Sprache soooo sehr !!
    😉

  47. Noch ein wesnetlicher Unterschied zur SVP:

    „Er ist der führende Politiker des Landes. Außerdem wird er wegen Morddrohungen immer und überall von Leibwächtern begleitet…“

    Er wurde ja mit dem Film berühmt, das ist eigentlich eine billige Masche.

    Die SVP hat keine solche Filme oder Provokationen gemacht, nie. Ausschliesslich demokratische Mittel, Vorstösse im Parlament und wenn die abgeschmettert wurden eine Volksinititiative lanciert.

  48. #57 Schweizerlein

    Nur eins! Entweder WSD oder WahrerSozialDemokrat aber bitte nicht einfach Sozialdemokrat! Soviel Zeit muss sein!

    Im Sinne diesem Menschens, wenn du mal Zeit hast!

    Helmut Schmidt – Weltpolitik des 21. Jh
    http://tinyurl.com/ygu596j

    Dieser Vortrag ist ein MUSS für jeden politisch interessierten Menschen!

    Hat natürlich nix mit dem Thema zu tun, aber das bist du Schuld!

  49. Seit ein paar Wochen wird in Frankreich heftig über die nationale Identität diskutiert. Dabei lösen die Themen « Immigration » und « Islam » die Zungen vieler verärgerter Franzosen. Das Forum « Riposte Laïque » kündet ein Buch an, das offenbar diesem Zorn Rechnung trägt:
    Maurice Vidal, « La colère d’un Français »:

    http://www.ripostelaique.com/

    Ein Kommentar zum Buch ist hier: http://www.ripostelaique.com/La-colere-d-un-Francais-de-Maurice,3372.html

    Da wird es vor dem nächsten « 14 Juillet » noch einiges absetzen! Dem in der Marseillaise so stolz verkündeten « jour de gloire » warten trübere Aussichten: Einheimische Jugendliche pfeifen nicht nur die Nationalhymne aus, sie verbrennen auch die französische Fahne… Das kommt uns doch ziemlich bekannt vor, nicht wahr?
    Vive la liberté!

  50. Schweizerlein

    „Er wurde ja mit dem Film berühmt, das ist eigentlich eine billige Masche.“

    Ich finde, Du hast für heute genug getrollt. Oder hast Du noch nicht bemerkt, daß Politik immer eine billige Masche ist? Du hast Dich offensichtlich in dieser einen Masche verfangen. Wenn ich nur wüsste, wie man sich in einer einzigen Masche verfangen kann …

  51. #55 boanerges:

    „Christen lehnen den Islam natürlich ab. Sie lehnen aber Promiskuität, Homosexualität, Abtreibung, Euthanasie, Sexualkunde in der Schule, Materialismus, kurz, den Humanismus, ebenso ab.

    Ganz der Orient – alles ist austauschbar:

    „Muslime lehnen das Christentum natürlich ab. Sie lehnen aber Promiskuität, Homosexualität, Abtreibung, Euthanasie, Sexualkunde in der Schule, Materialismus, kurz, den Humanismus, ebenso ab.

    Die Ressentiments gegen die Freiheit und Selbstbestimmtheit sind 1:1 austauschbar.

    Darum lehne ich RELIGION ab.

  52. #67 boanerges

    „Ich finde, Du hast für heute genug getrollt

    Und jeder Mensch, dem Freiheit etwas bedeutet, findet, dass DU heute zuviel getrollt hast.
    Warum gehst du nicht in den Orient – wo deine Religion beheimatet ist. Was willst du Orientale von uns Europäern? Geh bitte in deine Heimat zurück.

  53. @ Schweizerlein

    Darf ich als deutscher Bürger jetzt die Schweiz nicht mehr kritisieren, nur weil wir hier mehr Minarette haben als ihr?

    1. Ich kritisiere die Schweiz, so oft ich Lust dazu habe.
    2. OT finde ich grundsätzlich in Ordnung.
    3. OT an der ersten Stelle gehört sich nicht.
    4. Das zu (3.) kann man auch nett sagen.
    5. Die Diskussion ist nicht Zielführend und es ist nicht im Sinne unserer Sache hier weiter den Hammer zu schwingen.

  54. #67 boanerges

    Ich bin mir nicht sicher ob es ein Troll ist? Aber trollig ist es allemal! Oder einfach nur einmaschig? Wer weiß? Dumm ist es nicht, was es sagt! Überlesen wird es letztens sehr wohl! Es unterschätzt und überschätzt zur Gleicherzeit!

    Wilders ist weder Heil noch Untergang! Sondern einfach nur ein großer Weckruf und auf einen Etappensieg dürfen sich die Schweizer nicht ausruhen! Eine Schlacht wurde gewonnen, aber der Krieg? Und Wilders ist tief greifender als ein Minarett-Verbot!

  55. Allahkrat Daniel Pipes („ich respektiere die Religion [des Islam]“) ist seit drei bis vier Jahrzehnten ein glitschiger Trittbrettfahrer der globalen Islamdebatte, der sich dazu bekennt, den kulturrassistischen Gott der Scharia zu „respektieren“. Pfui! So einen Lobgesang hat der herrlich eckige freiheitliche Demokrat Wilders nun wirklich nicht verdient.

    Daniel Pipes, der drei Jahre lang im von ihm nicht kritisierten Unrechtsregime Ägypten studiert hatte und an seiner Uni als das artige Söhnchen des angesehenen Professors Pipes senior galt, verteidigt als angeblicher ‚Islamkritiker‘ ganz bewusst nicht die kulturelle Moderne oder gar die universellen Menschenrechte, sondern die bezeichnend vage bleibende ‚Freiheit‘ und zumeist ‚den Westen‘, welcher damit auf den Zwillingsbruder Islam (sei es als Freund oder Feind) kollegial angewiesen ist. Nomen est omen:

    … Pfeife! (pipe)

    Daniel Pipes forschte zu al-Ghazâli (gestorben 1111), jenem mittelalterlichen ‚Poeten‘, Theofaschisten und juristischen Vollender des Scharia-Totalitarismus. Pipes kennt den Islam also. Guilty!

    http://en.wikipedia.org/wiki/Daniel_Pipes#Education

  56. #3 Schweizerlein
    #7 Jochen

    Ich stimme euch zu. Konzentrieren wir uns auf hier und heute nur noch auf Wilders.

  57. Hören wir doch auf, Schweizer, die SVP oder Wilders gegeneinander auszuspielen.

    Wir sind nicht in der Lage, uns diesen sophistischen Luxus leisten zu dürfen.

    Nicht hier in Deutschland.

  58. Ich stimme mit Wilders überein, daß der Islam selbst das Problem darstellt. Der Islam ist nun mal keine normale Religion wie Judentum, Christentum, Buddhismus, die sich positiv auf Gesellschaften auswirken. Die gesellschaftliche Realität in mehrheitlich islamischen Ländern spricht für sich.
    Mit den faschistoiden Inhalten des Koran transportiert die Ideologie Islam, die sich mit Regeln u. Ritualen als Religion tarnt, Überlegenheits- u. Machtansprüche, Hass u. Gewalt gegenüber Nicht-Muslimen, um die gesamte Menschheit diesem Kult zu unterwerfen.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß GOTT und sein Sendbote Gabriel die Inhalte dieses menschenverachtenden Kultes, der weder Liebe noch Gewissen kennt, Mohammed mitgeteilt haben.
    Die Indizien legen eher nahe, daß es Luzifer und der Dämon Jibril waren.

    siehe dazu ->
    http://www.youtube.com/watch?v=ZosYmhKCWdc

  59. Ich will ja nicht stören, aber es gibt im Moment eine „Today I am Geert Wilders“-Initiative auf Facebook. Dabei geht es um die Erhaltung der Meinungsfreiheit und natürlich auch um die Bedeutung des anstehenden Prozesses.

    Also wenn die Briten innerhalb einer Woche 750 000 Facebook-Stimmen zusammengetrommelt haben gegen den Islam4UK-Marsch und die ganze Islamo-Gruppe nicht zuletzt wegen des Drucks der Masse eine Woche später verboten wurde, so sollte es doch möglich sein, ein paar tausend Leute für eine Soli-Adresse in Sachen Wilders zusammenzutrommeln.

    http://www.facebook.com/group.php?gid=260887644538

  60. @ PI

    Wäre das nicht möglich, die Face-Book-Adresse als eigenen Beitrag zu veröffentlichen, zumindest dann, wenn der Prozess tatsächlich verschoben ist und dann noch ein bisschen mehr Zeit ist um Leute zusammenzutrommeln? Über PI könnte man doch locker noch ein paar tausend Stimmen mehr aktivieren.

  61. #1 pozilei
    Volltreffer OT,-Spiegel versenkt. Symptomatisch für das Innenleben dieser „Republik“
    Der Einwurf ist sogar zutreffend zum PI Beitrag und trifft sarkastisch in’s Schwarze.
    Er unterstreicht die deutsche Einfalt im Blick auf die Dramatik zu Wilders Anklage. Pipes nennt den Vorgang gar historisch.
    Was die Bewegung allerdings nicht braucht, sind weitere Märtyrer neben Pim Fortuyn und van Gogh.
    Pipes sollte sich zurücknehmen und Wilders dadurch nicht noch mehr zum „Staatsfeindbild“ der Linken und Muslime stilisieren. Dessen Leben wird dadurch nicht sicherer.
    Manchmal ist das Gutgemeinte falsch.

    D.Pipes:
    „Obwohl ich mit Wilders in Sachen Islam nicht übereinstimme (ich respektiere die Religion, bekämpfe aber Islamisten ….“
    Hier zeigen sich mir grundsätzlich unerklärliche Ansichten.Um so mehr muss man Daniel Pipes Anerkennung zu sprechen voll an Wilders Seite zu stehen.
    ___________________________________________
    Die beiden Pausenclowns im thread sollten sich mal bei der Red. für deren Geduld bedanken.

  62. #79 Paula
    Ich unterstütze deine Idee, vorab sollte aber das System noch einmal erklärt werden. SIOE sollte zudem eine Abfassung in deutsch einfügen.

  63. Schweizerlein : wer hatt´s erfunden ?

    Nein im Ernst wir müssen zusammenhalten, jeder soll das tun was er kann, und jeder soll den anderen dabei unterstützen so gut er kann. Wir sitzen alle im selben Boot. Ein Vorteil der Abstimmung in der Schweiz ist, dass es ein ganzes Volk war das abgestimmt hat, und ein ganzes Volk als rechsextrem oder rassistisch zu verunglimpfen dürfte schwieriger sein als bei einzelnen Personen.

    Du hast Unterschriften gesammelt? Ich weiss was diese Leute geleistet haben und was sie haben aushalten müssen und welch grosses Risiko sie damit eingegangen sind, hat doch niemand daran geglaubt, dass die Inititive angenommen werden könnte.

  64. Debatten über Verhaltensregeln wie die von Schweizerlein angestrengten sind ziemlich anstrengend und nerventötend. Sie schaden im allgemeinen dem Forum mehr als die Missstände, um deren Behebung willen sie angestrengt werden. Sie schaden auch dann, wenn ihr Urheber Verdienste beim Kampf gegen Minarette vorweisen kann.

    Was Wilders und seine deutschen Versionen angeht, möchte ich ebenfalls #27 killerbee unterschreiben und zum erneuten Lesen empfehlen.

    Was meint Pipes übrigens mit „nativistisch“? Etwa das Pochen auf nationaler Identität (an Stelle der Wilders zugeschriebenen internationalistischen, amerikanisch-jüdisch-konservativen Ausrichtung)? Dann würde Pipes hiermit ein weiteres Stichwort liefern, das dafür sorgt, dass jede mögliche Wilders-Bewegung sich erst einmal selbst zerfleischt, indem sich alle vom Nativismus distanzieren.

  65. Daniel Pipes sollte man neben Robert Spencer für einen Antiislamisierungskongress nach Deutschland holen, der Kongress sollte allerdings von PI und der Bürgerbewegung Pax Europa organisiert werden.

  66. #12 Traurig (19. Jan 2010 20:45)
    wenn es über Islam geht,es geht nicht über Religion,es geht über totalitäre Regime,der hat dazu religiöse Hintergrund…Respekt zum Totalitarismus? Sie übertreiben ein bisschen?! 🙂
    dazu die Muslimen in unterschiedliche Formen beleidigen alle anderen Menschen- Christen und Atheisten,sie nennen ihnen- Ungläubigen..die Muslime, die im Europa von materielle Kultur profitieren,die gehen mit Hasse und Drohungen mit Ermordung zum Politikern, wie Geert Wilders und mehr harmlosen, sie rufen zum europäische Gericht, obwohl sie ständig keine Respekt zum unseren Werten und seine Interesse nur auf eigene parallele Gesellschaft in Europa zeigen,mit seine Anspruch auf muslimisches Schule, Uni,..und dann auf Quote im Landverwaltung…mit Intelligenz nichts zu tun.. aber die Frechheit braucht keine Respekt!

  67. Es gibt eine Möglichkeit, Geert Wilders oder BNP oder sogar indirekt die Schweizer in ihrem Tun sehr nah zu unterstützen:
    Bei der nächsten Europawahl entsprechend wählen.

    Bei der letzten EU-Wahl war das vielen offenbar nicht klar, ansonst wäre das Ergebnis nicht so Mau ausgefallen.

    Und eine europäische Volksbefragung zur Ausweitung des Islam, möglich nach dem Lissabon-Vertrag, steht ja immer noch zur Option.

    @ Killerbee

    Europäisch denken, hilft dem Komplex „Deutsche sind dumme und feige CDU-Wähler“ ab!

  68. @ Haleem Shakoor # 76

    Solch Kleingeister, wie Sie es sind, gibt es immer !

    Da stehen Intellektuelle auf zum Widerstand gegen einen sich ausbreitenden Islam, benennen diese Ausbreitung wahrheitsgemäß sogar öffentlich als Krieg, da kommt dann immer so ein „ganz toller (im doppelten Sinn `toll`)“ daher, und will über den CV oder dergleichen eine Unredlichkeit desjenigen feststellen.

    Überprüfen Sie doch einmal anhand Ihres dargelegten, weshalb nun Daniel Pipes kein „Recht auf Äußerung gegen den Islam und für Geert Wilders“ hätte !

    Es gibt ein Wort für Ihr tun: Diskreditierung !

  69. Wie wäre es denn, wenn die von der verlogenen etablierten Elite verweigerte Volksbefragung zum Thema „EU-Beitritt Türkei“ o.ä. dahingehend korrigiert würde, indem entsprechende Aktivisten einen „Volksentscheid nach dem Lissabon-Vertrag“ auf den Weg bringen würden ?!!

    Und noch ist das Internet frei genug, um Europas Bürger zu solidarisieren !
    (Leider bastelt die politische Elite gerade an der rechtlichen Begrenzung des Internets mit der Begründung „Unsere historisch gewachsene Rechtskultur muß sich auch digital widerspiegeln“. Gesagt gestern in der haushaltspolitischen Debatte des dt. Bundestags von maßgeblicher Stelle der Jurisdiktion !)

    Mit europäischem Zusammenhalt ließe sich der Faschislam besiegen !

  70. zu #1 Pozilei:
    Threaderöffnung mit OT Thema ist schei55e!
    Zur Sache: die Hälfte der Redakteure bei 9live haben einen Migrationshintergrund – anders ist das Hakenkreuz nicht zu erklären!

    Geerd Wilders braucht unsere Unterstützung
    in jeder Hinsicht. Ich hoffe nicht, dass hier die sogenannte „Mao-Erziehung“ zum tragen kommen soll.

    Der Büchervergleich von Geert ist zutreffend –
    allerdings erschließt sich das nur Menschen die lesen können und damit sind nicht Comics oder die BLÖD-Zeitung gemeint.

  71. Egal wie sich der Wind auch dreht,
    Gerd Wilders stets gerade steht.

    Dieser Mann, ProDeutschland
    und die Schweizer…
    wir brauchen Euch an der Seite im
    Kampf gegen das größte und schlechteste
    aller orientalischen Märchen.

  72. Nachtrag:

    Sorry … In der Eile habe ich
    „Gerd“ statt „Geert“ geschrieben.
    So passt es auch optisch besser
    in meinen Spruch 🙂

  73. „#27 killerbee (19. Jan 2010 21:03)

    Ich bin dagegen, Leute zu glorifizieren. Die Menschen sind nur so stark wie die Leute, die hinter ihnen stehen.

    DARAN hapert es in Deutschland.

    Wie wird die Partei von Wilders in allen Medien genannt? “Rechtspopulistisch” “mutmasslich rechtsextrem”, blabla.

    Wenn also irgendjemand in Deutschland auf die Idee käme, das Parteiprogramm von Wilders 1:1 zu übernehmen, wie würde man dann diese Partei nennen? Eben. Genauso.

    Und was würden 99% der Deutschen tun, sobald dieser mediale Vernichtungsfeldzug gestartet würde? Sie würden sich wieder “distanzieren”.

    Im Grunde genommen verlangen die Leute hier eine Utopie: Eine Partei, die das Programm von der PVV hat, aber nicht von den Medien verrissen wird, damit man sie “guten Gewissens” wählen kann.

    Idiotischer gehts nicht.

    Das Problem ist also nicht das Fehlen eines Geert Wilders. Der taucht früher oder später in jedem Land auf. Das Problem ist, dass die Leute ihm von Anfang an ihre Unterstützung verweigern würden, aus purer Heuchelei. Und darum kommt er in Deutschland erst gar nicht hoch.“

    Treffender kann man`s nicht formulieren.

    PI Lektüre ist jedesmal wie `ne kalte Dusche ,manchmal wünsch`t ich mir nie auf diese Seite gestossen zu sein ,lebt es sich doch Depresionsfreier^^ in der heilen Welt die einem von den MSM vorgegaukelt wird.

  74. Heute beginnt der Prozess gegen Geert Wilders.

    Ich wünsche ihm, dass er mit Glanz und Gloria da herauskommt.

  75. Geert Wilders ist ein Vorbild für uns alle, die wir die Freiheit lieben und uns gegen die Islamisierung wehren. Die allermeisten „Politiker“ in Deutschland unterwerfen sich dem Islam, fördern ihn sogar wie unsere linken Gutmenschen oder schweigen aus purem Opportunismus.
    Unsere Nachbarn ist den Niederlande, Dänemark, Schweiz, Belgien, Österreich etc. haben wenigstens noch wählbare Parteien, die diesem islamistischen Spuk entgegen treten. Ich beneide unsere Nachbarb darum und kann sie nur auffordern, die antiislamistischen Kräfte zu unterstützen. Wir Deutsche sind schon heute Fremde im eigenen Land. Und das ist erst der Anfang.

  76. Ich wähle in NRW „pro“. Man mag zwar an der Führungsspitze meckern aber herr Beisicht ist ein deutsches Zugpferd. Die Truppe um ihn herum stemmt fast Unmögliches. Super macht weiter so.
    Derzeit gibt es keinen besseren Zeitpunkt um dies klarzustellen. FDP/CDU sind käuflich. Die Bundesregierung ist käuflich und der Rest ruft sogar offen zur Gewalt.
    „Wählt pro“ und gestaltet die Partei mit. Wir werden nicht mehr viele Chancen haben dieses Muselproblem zu lösen.
    Bei diesen unverschämten Politanhängern kann man nur noch nach dem Prinzip verfahren: erst möglichst alle raus und dann die Einreise prüfen.
    In den Medien muß es endlich zu der offenen Fragestellung kommen: „Wieviel Islam erträgt Europa“.

  77. #52 Schweizerlein (19. Jan 2010 22:11)

    Gert Wilders hat noch nichts bewegt ausser viel Medienpräsenz. Zuerst darf er mal vor Gericht erscheinen.

    Wilders hat noch nichts bewegt außer Medienpräsenz?

    Schweizerlein, mir will scheinen, Dir bekommt nach den wochenlangen Lobeshymnen auf die Schweizer Minarett-Abstimmung nicht, daß jetzt mal wieder ein anderer an der Reihe ist. So eine Art Eifersucht?

    Geert Wilders hat als Einzelperson eine ganze Menge mehr bewegt, als die ganzen Schweizer Bürger zusammen, die gegen das Minarett stimmten.

    Dieses Nein war im Grunde nicht mehr als das Sahnehäubchen auf Geert Wilders Aktionen, womit dieser die tiefe Kluft zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung offenbarte.

    Ich will mich auf einige wenige Punkte beschränken:

    1. Fitna und die durch diesen Film ausgelöste Hysterie in ganz Europa und natürlich bei den Muselacken.

    2. Die Aussperrung des Parlamentariers Wilders in Dhimmi-Kingdom und sein anschließender Sieg vor Gericht.

    3. Die einfach nur herrlich zu findende Hysterie der europäischen Etablierten nach dem Erdrutsch-Sieg der PVV in Europa.

    Ihr Schweizer habt als Volk über die Minarette abgestimmt – anonym. Geert Wilders hat all seine Aktionen allein und personifiziert durchgeführt. Deswegen steht auch Geert Wilders allein unter Polieischutz, nicht die PVV. Und das Schweizer Volk schon gar nicht.

    Ja, Geert Wilders ist jetzt vor Gericht gezerrt worden. Warten wir einfach ab, was dabei herauskommt. Sollte es zu einer letztlich in Rechtskraft erwachsenden Verurteilung kommen, dann kann ich Dir als Jusrist sagen, daß es ein politisches Urteil ist. Aber da hält Geert Wilders ganz allein den Kopf hin, kein Schweizerlein und auch kein Ausgewanderter!

    Wichtig sind Bewegungen, die sich demokratisch-rechtsstaatlich äussern. Eben so wie die SVP. Nach meiner Beobachtung die einzige erfolgreiche nationalkonservative Partei in Europa.

    Die Aussage kannst Du Dir nach dem Obengesagten ja noch einmal überlegen. Wobei ich nicht die Erfolge der SVP relativieren will. Steht von denen einer unter Polizeischutz?

    Ein letztes Wort zum Blogwart Schweizerlein.

    Wenn mich OT nicht interessieren, überspringe ich sie kommentarlos. Oft haben aber OTs dazu geführt, mein Archiv zu bereichern.

    Das Hausrecht hier hat PI. PI hat – soweit ich mich erinnere – noch keine Beschwerde über OT geäußert. Also überlaß die Entscheidung doch einfach PI, ob es OT duldet oder nicht.Du, ich, wir alle sind nur Gäste auf dieser Seite. Verhalten wir uns entsprechend!

  78. Das Verblödungsmagazin Spiegel Online hat also wieder ein Hakenkreuz gesichtet. Also ich kenne ein Hakenkreuz aber das sieht anders aus. Wann berichtet Spiegel Online eigentlich über die hunderten Einzelfälle die täglich von der Bereicherung begangen werden.

  79. #105 Ausgewanderter (20. Jan 2010 11:04)
    #52 Schweizerlein (19. Jan 2010 22:11)
    Ein letztes Wort zum Blogwart Schweizerlein.

    Ja, vieles von dem was Sie sagen stimmt, ich bleibe aber dabei.

    Das ist ja das Problem, dass er soviel bewegt hat, es genügt, ihn umzunieten.

    Das Klumpenrisiko gabs bei Ihnen ja auch mit diesem seltsamen Udo Ulfkotte, der hat die Parteien um Jahre zurückgeworfen.

    => Polizeischutz braucht hier eben keiner, weil es eine Volksbewegung ist oder wie man es nennen will. Die meisten aggressiven Imame sind längst ausgeschafft. Irre wie Vogel haben Einreiseverbot.

    Beim Unterschriftensammeln sind es übrigens praktisch ausschliesslich Deutsche, die uns anpöbeln und beschimpfen. So wie hier, „Gestapo, „Blogwart“ etc im Multipack.

  80. “Today I am Geert Wilders!”

    kann man ergänzend auch in seinem Blog bei WKW hineinstellen.
    Da sind auch potentiell millionen Leser vorhanden.

  81. Bedenken Sie: Er ist der führende Politiker des Landes. Außerdem wird er wegen Morddrohungen immer und überall von Leibwächtern begleitet und wechselt von einem sicheren Aufenthaltsort zum nächsten. Wer genau, fragt man sich, ist hier das Opfer von Hetze?

    Bedenkenswerte Worte!

  82. #107 Schweizerlein (20. Jan 2010 13:47) #105 Ausgewanderter (20. Jan 2010 11:04)

    “Blogwart”

    Mal genau hinschauen, Schweizerlein: „Blog“ bedeutet nicht „Block“. War eher freundschaftlich gemeint. Das Diffamieren überlassen wir den Anderen.

  83. #96 Ritter 1

    Daniel Pipes hat das selbe Recht, die Scharia als barbarisch, das islamische Recht (fiqh) als demokratiezerstörend und den Koran als frauenfeindlich darzustellen wie Ritter 1 oder Halîm Schakûr. Pipes aber schweigt – und das ist das Problem!

    Ein Allâhgott, eine Menschheit, einen Islâm, einen D. Pipes …

    Wilders ist übrigens klasse, sein Film Fitna ganz wichtig.

    #101 ZensursulasNightmare

    Bravo, Personenkult überlassen wir besser den Ayatollah-, Mahdi- und Großmufti-Parteigängern. Genau da eben ist Daniel Pipes in diesen Tagen destruktiv wenn nicht gar proislamistisch: ohne Risiko jubelt der bekennende Koranfreund jemanden auf den höchstmöglichen Sockel, beschwört Blitzlichtgewitter, indes Wilders (der zum Glück mit beiden Beinen auf dem Boden steht) von dieser Position allzu leicht abrutschen müsste und muss. Pipes wird ‚hoppla‘ sagen, oder ‚oh‘. Und ein neues Buch über den bösen Terrorismus und die schöne islamische Lehre schreiben. Der freiheitliche, an den allgemeinen Menschenrechten orientierte Demokrat Wilders bekommt in der Tat Applaus von den falschen Leuten.

    Pipes („radical Islam is the problem and moderate Islam the solution“) verherrlicht unverbindlich glitschige Schariafreunde wie den (ermordeten) Sudanesen Taha und wirft die Bälle angeblicher intellektueller Gegnerschaft einem John L. Esposito (Center for Muslim-Christian Understanding, saudisch mit 20 Millionen Dollar finanziert) zu, ein wohl kalkuliertes Show-Event. Pipes ist aus Plastik, der Islamkritiker als Barbiepuppe.

    Wer als US-Amerikaner drei bis vier Jahrzehnte zum Islam ‚forscht‘ und immer noch pro-Koran und pro-Taha ist, gehört zum Dunstkreis des smarten ‚Islamreformers‘ und Scharia-und-Jura-Professor an-Na’im (ungefähr vergleichbar mit Hamideh Mohagheghi oder Tariq Ramadan).

    Esposito

    http://en.wikipedia.org/wiki/John_L._Esposito

    Alliance of Civilizations (Esposito ist Mitglied), man findet Recep Tayyip ErdoGan und als Ideengeber einen gewissen frommen Khatami = der orthodoxe Theofaschist Châtamî (Dialogue Among Civilizations).

    Das narzisstische, äquidistante Pipes-Syndrom ist leider längst Mainstream … noch so einer, der zwischen Islam und Islamismus unterscheiden möchte.

Comments are closed.