Wilders-RichterStellen Sie sich vor, Sie wären einer der oder auch der Vorsitzende Richter in dem Prozess gegen Geert Wilders. Bevor Sie allzu schnell für einen Freispruch plädieren, sollten Sie noch einmal genau darüber nachdenken. Dabei sollten Sie bedenken, welch fatale Folgen ein Freispruch oder eine Verurteilung jeweils für Sie haben könnte. Nein, nicht für die freie Gesellschaft, die zu verteidigen Sie einst geschworen haben. Für Sie!

Verurteilung

Bedenken Sie, die Konsequenzen einer Verurteilung Geert Wilders zu einer – möglichst hohen – Strafe wären die folgenden: Die meisten Medien würden Sie als Helden darstellen, der nahezu alleine das Übel bekämpfte und so eine Spaltung der Gesellschaft verhinderte. Der dafür sorgte, dass der interkulturelle Dialog nicht abgebrochen wird. Sie wären derjenige, der weiterhin ein friedliches Miteinander in der Multikulti Gesellschaft ermöglichte. Sie würden mit Preisen überhäuft, in denen schmeichelhafte Bezeichnungen wie Zivilcourage, Widerstands- und Freiheitskämpfer vorkämen.

Sie würden vom linken Politspektrum aufgefordert, ein politisches Amt zu übernehmen und erhielten selbstverständlich auch einen sicheren Listenplatz (so es so etwas in den Niederlanden gibt). Sie könnten beim nächsten Jahresempfang des Amsterdamer Oberbürgermeisters der Ehrengast sein und eine Rede halten, was sich bestimmt noch dazwischen schieben ließe, bevor Sie weitereilen, um beim Tag der offenen Moschee gleichfalls ein Grußwort zu entrichten. Sie würden zu Fernsehshows eingeladen und erhielten selbstredend einen lukrativen Buchvertrag. Claudia Roth würde eigens mit einer Delegation nach Amsterdam reisen, um Ihnen unter Ihrem Balkon durch die Intonierung von „Kumbaya my Lord“ ein Ständchen zu singen.

Freispruch

Ein Freispruch hingegen hätte andere Konsequenzen. Sie sähen sich der Gefahr ausgesetzt, für das weltweite Niederbrennen von Botschaften und das Verbrennen von niederländischen Flaggen, die seit Prozessauftakt bereits gehortet werden, die Verantwortung zu tragen. Ihr Bild erschiene in diesem Zusammenhang in den Hauptnachrichten.

Sie und Ihre Familie benötigten vom Tage des Urteils an Schutz, was Sie Ihren Kindern natürlich nicht antun wollen. Sie erhielten Morddrohungen und Ihr Badezimmer müsste zu einem panic room umgebaut werden, was sich auf die Laune Ihrer Frau äußerst negativ auswirken dürfte, genau wie in der Folge auf Ihre abendliche Freizeitgestaltung. Es würde den ein oder anderen Fanatiker geben, der zur Erlangung von 72 Jungfrauen einen Mordanschlag auf Sie verübte. Den Medien könnten Sie dann entnehmen bis zu welchem Grad Sie an diesem Einzelfall™ die Schuld tragen.

Dieselben Medien würden herausfinden und tagelang darüber berichten, dass Sie am 14. April 1982 eine rechtskonservative radikale Zeitung gekauft haben. Aber dass Sie ein Nazi sind, daran würde nach dem Freispruch ohnehin niemand in der Medienlandschaft mehr zweifeln. Auch beruflich hätte ein Freispruch für Sie negative Konsequenzen. Jeder Muslim könnte einen Befangenheitsantrag stellen, auch wenn es nicht allzu oft vorkommen dürfte. Schließlich sind unter den Straftätern in den Niederlanden kaum Anhänger der Friedensreligion™ vertreten.

Fazit

Daher wäre zu überlegen, ob Sie Geert Wilders nicht doch lieber zu einer drastischen Strafe verurteilen. Das Ständchen von Claudia Roth müssen Sie dann hinnehmen, auch wenn dies in der Abwägung natürlich fast den Ausschlag für die gegenteilige Entscheidung gegeben hätte. Diese Kröte werden Sie schlucken müssen.

(Text: Nockerl)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

108 KOMMENTARE

  1. Kurz:

    Die Frage lautet:

    Brauchen wir in Europa einen politischen Führer oder einen politischen Märtyrer ???

    Beides!

  2. Gibt es bei IKEA eigentlich schon gepanzerte Badezimmertürken, äähhhh -türen vom Typ Clåudia?

  3. Ein sehr guter Artikel, der zeigt, wie das „demokratische“ System funktioniert. Es ist perfide…

    Und ich denke, genau das weiss auch Geert Wilders und hat genau darauf mit seinem Nordkorea-Vergleich angespielt…

    Und genau so wird es ablaufen… 🙁

  4. … Das Ständchen von Claudia Roth müssen Sie dann hinnehmen, auch wenn dies in der Abwägung natürlich fast den Ausschlag für die gegenteilige Entscheidung gegeben hätte. Diese Kröte werden Sie schlucken müssen.

    Das Ständchen lässt sich mit Oropax wohl ertragen, aber wenn sie tanzen will, entscheide ich auf Freispruch, egal ob ich auf die Todesliste komme.

  5. Ich würde die Klage abweisen.

    In der Begründung würde ich auf eben jene mögliche Folgen hinweisen, und somit klar machen, was in diesem einem Satz so schön zusammengefasst ist:

    „Wenn Du nochmal behauptest, ich wäre gewalttätig, so schlage ich Dir den Kopf ein!“

    Außerdem würde ich darauf hinweisen, dass die aufgeklärten westlichen Gesellschaften ihre Freiheiten (zu denen gehört Meinungsfreiheit) nicht aufgeben werden, und dass derjenige, der damit nicht leben kann, nach Hause gehen soll.

    Desweiteren würde ich die Politiker aufrufen, für die Aufrechterhaltung unserer freien Gesellschaft zu sorgen.

  6. Wer behauptet eigentlich, dass Demokratie perfekt ist? Sie erscheint nur als das kleinere Übel. Allerdings, diese Kröte möchte ich auf keinen Fall schlucken, da mir danach lebenslang der Appetit verginge, und ich wohl des Hungers sterben würde.

    Und, es wird so kommen. Auch wenn ich bei nahezu jedem Limburger, mit dem in der letzten Zeit darüber sprach, etwas gegenteiliges erfuhr. Aber hüben wie drüben wird schon lange nicht mehr im wirklichen „Namen des Volkes“ gesprochen.

  7. Ein Sehr guter Artikel!
    Ich denke das ist auch der Grund warum soviel Ermittlungsverfahren und Prozesse gegen Muslime im sende verlaufen! Die Polizisten, Staatsanwälte, Sachverständigen, Sozialarbeiter, Lehrer und Richter haben angst um ihre Familien.
    Da fördern sie lieber den Kampf gegen Rechts!!!

    Man sollte die Rechtsprechung Computern überlassen, die mit dem gesamten wissen der Menschheit gefüttert wurden!

    Diese importierte Gewalt-Kultur muss gestoppt werden!

  8. Gerade wegen dieser Konsequenzen beim Freispruch zeigt sich, daß Wilders auf ganzer Linie im Recht ist. Es ist die totale Verhöhnung jeder Rechtsnorm ihnen wegen der Anprangerung solcher Zustände zu verurteilen, ja auch nur anzuklagen und ihn dann abzuurteilen, damit diese Zustände doch bitte erst morgen und nicht gleich nach Urteilsspruch, noch weiter eskalieren.

    Nur politisch gelenkte Richter verurteilen Wilders. Richter die ihrem Auftrag, dem Recht, verpflichtet sind, können ihn nur als freien Mann ziehen lassen und sprechen ein vernichtentes Plädoyer gegen Staatsanwaltschaft, Presse und Politik.

  9. #6 felixhenn (22. Jan 2010 11:31)

    >Das Ständchen lässt sich mit Oropax wohl ertragen, aber wenn sie tanzen will, entscheide ich auf Freispruch, egal ob ich auf die Todesliste komme.<
    Wären Sie Bühnenbauer, würden Sie nicht darauf verzichten- "Fatimas Dance" wäre der beste Beweis dafür, dass "Praktikabel- Tische", aus denen man ganze Bühnensysteme bauen kann, extrem solide sind- so sie das aushalten. Der Test ist garantiert wirkungsvoller als die üblichen Ballastgewichte…..
    Gruss

  10. Ich finde, der Artikel lässt einen wichtigen Aspekt aus:

    Wie wird sich eine Verurteilung von Wilders (dessen Partei Umfragen zufolge die stärkste im Land ist) auf das WAHLVERHALTEN und die Wahrnehmung der Justiz auswirken?
    Nicht jeder ist so obrigkeitshörig wie die Deutschen, die man durch Gesetze (egal wie undemokratisch und moralisch verwerflich sie sind) zu allem zwingen kann.
    Wird es nicht zu einer „Jetzt erst recht“ Reaktion kommen, so dass Wilders Partei drastische Zugewinne bekommt und die etablierten Parteien ebenso drastisch verlieren?

    Dass die Politikerclique eine Verurteilung Wilders will, steht ausser Frage. Aber sie haben sich in eine unmögliche Situation hineinmanövriert, denn Wilders ist eben nicht der Vorsitzende einer 1 Promillepartei (wie hier in Deutschland), den mal eben ein lokaler Amtsrichter zu einer saftigen Geldstrafe veurteilen kann und der dann entnervt aufgeben muss, weil er sowohl finanziell als auch gesellschaftlich ruiniert ist.

    Geert Wilders bekommt die bestmöglichen Anwälte (welcher Pflichtverteidiger würde auf die geniale Idee kommen, den Mörder von Theo van Gogh als Zeugen zu laden?) und Aufmerksamkeit aus aller Welt.

    Je länger der Prozess sich hinzieht, um so besser !! Je schlimmer die Verurteilung, um so besser !! Nur DANN wachen die Leute auf und erkennen, dass etwas nicht stimmt. Sie erkennen, dass die Justiz nur noch ein Apparat ist, der von den Herrschenden benutzt wird, um unliebsame Personen auszuschalten.

    Ich möchte ehrlich gesagt nicht in der Haut des Richters stecken, denn ich habe so oder so die „A…karte“. Aus Sicht der Politiker hätte man Wilders nachhaltig und erfolgreich verurteilen müssen, BEVOR er der Vorsitzende der STÄRKSTEN Partei geworden ist. Jetzt ist es zu spät.

  11. # 7

    Hallo Nachdenker, Demokratie ist
    sicherlich nicht perfekt,
    weil der Mensch eben auch nicht
    perfekt ist…

    Aber ich hätte die Demokratie
    trotzdem gerne als als politisches System
    in Europa und seinen jeweiligen Nationalstaaten…

    Und nicht eine getarnte Diktatur
    der elitären Volksverräter und ihrer
    Handlanger…

    Wie alleine das Mittel des
    Volksentscheides zu
    einer absolut mächtigen Waffe gegen
    Demokratiefeinde werden kann,
    hat uns doch die Schweiz eindrucksvoll
    demonstriert!

  12. Egal wie der Ausgang dieses Prozesses am Ende sein möge, eins ist sicher:

    Die Luft ist dick. Es riecht nach Pulver.

  13. Egal wie der Prozess ausgeht, ich sehe den als Riesengewinn für Wilders und die Demokratie. Das Urteil ist prinzipiell nebensächlich, es lässt sich in jedem Fall gegen den Versuch, die Meinungsfreiheit zugunsten des Islams einzuschränken, verwerten.

    Wilders gewinnt: Moslems schreien laut und das niederländische Volk ist noch mehr angewidert als sonst von denen.

    Wilders verliert: Moslems jubeln laut und das niederländische Volk ist noch mehr angewidert als sonst von denen.

    Egal wie, es hilft Wilders. Und wenn es nur hilft, dass sich Menschen mehr mit den Hintergründen befassen. Die Sache Wilders ist so gut und die Sache Islam so schlecht, dass man sofort vom Islam zugunsten Wilders abrückt, wenn man nur mehr davon kennt.

    Dass ich recht habe, kann man an den islamischen Foren sehen. Dort kann niemals eine Diskussion aufkommen, weil schon die kleinste Kritik unterdrückt wird anstatt die gegensätzlichen Meinungen offen auszudiskutieren. Das ist aber auch verständlich: Der Islam hält nicht der geringsten Untersuchung stand. Sobald man auch nur ein ganz klein wenig unter der Friede-Freude-Eierkuchen-Islam-ist-Frieden-und-sonst-nichts-Oberfläche gräbt, kommt nur Unsinniges und vorsintflutliches zutage.

  14. Nachtrag:

    Diese hervorragende Situation ist eben nur dadurch zustande gekommen, weil Wilders den Zuspruch der Bevölkerung hat. Sprich, WIR haben es durch unser Wahlverhalten in der Hand, uns unseren eigenen Wilders zu bauen.

    Hat eine imaginäre Partei 0,5 % und wird der Vorsitzende vor Gericht gezerrt, wird er mit Sicherheit verurteilt und 99,5% der Wähler werden in ihrer Wahrnehmung bestärkt, dass die 0,5 % „unwählbar“ sind. Die Situation verschlimmert sich.

    Hat die Partei die meisten Stimmen und würde der Vorsitzende vor Gericht gezerrt, dann passiert etwas ganz anderes: Die MEHRHEIT fragt sich, warum auf einmal die Meinung der Mehrheit nicht mit dem Gesetz vereinbar sein soll, wo doch in einer Demokratie die Mehrheit die Gesetze bestimmt. Es kommt zu Trotzverhalten und zu einer gegenseitigen Bestärkung der Meinung.

    Aber mit

    „Was soll man denn sonst wählen“
    „Die anderen sind doch auch nicht besser“

    wird der Punkt NIEMALS erreicht, es bleibt immer beim 1. Fall.

    Und zu guter Letzt noch einmal das Juwel, das ein PI-Leser gestern aufgetrieben hat und beweist, dass es in Deutschland keine Partei geben KANN, die sich gegen die islamisierung ausspricht und zugleich „wählbar“ und „unbelastet“ ist:

    Maren Brandenburger, Sprecherin des niedersächsischen Verfassungsschutzes: “Was uns besonders besorgt ist die Tatsache, dass diese islamfeindlichen Muster über den engeren Rechtsextremismus hinaus auf Zustimmung stoßen und damit diese Einstellungsmuster aus dem Schmuddel- Image des Rechtsextremismus herauskommen könnten.”

    Wenn der Verfassungsschutz es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Kritik an der islamisierung mit Gewalt in die Schmuddelecke zu drücken, wie soll es eine Partei geben, die sich dagegen ausspricht und NICHT vom Verfassungsschutz denunziert wird? DAS ist doch offenbar seine eigentliche Funktion!

  15. @ #3 Eurabier

    ..klar, zu finden in der Badabteilung…erhältlich im Set mit der sprengstoffsicheren Badewanne „Strøbele“

  16. Freispruch. Meinungsfreiheit.

    Religion ist auch nur eine Meinung und hat keinen Vorrang über andere Meinungen.

    Die Botschaft wird ankommen, und die Botschaften werden nicht brennen.

  17. Wir werden lernen müssen, diese Demokratie gegen den ISLAM zu verteidigen. Offen, versteckt, mit Worten, mit Waffen, legal, fast legal und wer hätte es gedacht:

    CDUCSU, SPD, FDP, GRÜNE, LINKE zwingen das eigene Volk, sich mittels Partisanenkrieg die Demokratie zurückzuerobern.

    Wenn wir Bundestag, Bundesrat, Landtage, einen Grossteil deutscher EliteDenker mit allen Türken, Araber und sonstigen Muslime ausweisen würden (Teeren & Federn), könnte es mit der Demokratie doch noch funktionieren!

    Wir werden verraten, verkauft, verarscht und ausgenommen – was bleibt einem da noch übrig.

    Ja, ich bin mir sicher, dass es einen Krieg der Religionen geben wird. Wo unsere geistige Elite steht, beweist sie ja jeden Tag – nicht auf der Seite des deutschen Volkes. Punkt!

    In Bezug auf die agressiven Kopftuchmädchen:
    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!
    Sie gebären im Namen des Islam mit bekanntem Ziel … jeder kennt den Spruch von Erdogan.

    Sie fressen und die Sozialtöpfe leer und wollen uns unterwandern und unterwerfen.
    Wir werden uns zu wehren wissen.

  18. Vor dem Hintergrund dieser win/win-Situation aus Sicht von Geert Wilders ist das Gerücht, man wolle die Anklage evtl. doch fallen lassen, ganz anders zu bewerten.

  19. Ich habe eine Ahnung, wie der islamische Volksgerichtshof entscheiden wird:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_cnt=2219394

    Nachdem sich die Staatsanwaltschaft zunächst geweigert hatte, gegen den gewählten Abgeordneten Wilders überhaupt eine Anklage zu erheben, entschied vor einem Jahr ein Amsterdamer Gericht, dass eine solche Klage zulässig sei und ein Prozess gegen Wilders geführt werden müsse. Am Mittwoch begann nun das Verfahren gegen den Rechtspopulisten.

    Die Staatsanwaltschaft, die kurioserweise auch auf Freispruch plädiert und das Verfahren ja eigentlich vermeiden wollte, betont jedoch, dass die Strafanzeige in Amsterdam gestellt worden sei. Die Sache sei zudem von landesweiter Bedeutung.

  20. #20 FreeSpeech

    Wir leben in der EU…
    Da gibt es KEINE Meinungsfreiheit
    mehr… Bald gibt es dafür
    3 Jahre Knast, wenn du auch
    nur überhaupt etwas gegen den Islam sagst,
    egal was und wie du es formulierst…

    Die Frage ist:
    Übt die EU-islamisierungs-Kommission
    evtl politischen Druck auf die
    Niederlande aus?

  21. Wir sollten nicht nach Holland schauen, sondern jedes Land in Europa muss sein linkes Politikerpack loswerden. Für ein Europa in den Landesgrenzen von einst, für eigene Landeswährungen, für ein friedliches Zusammenleben der europäischen Völker,für freien Wirtschaftswettbewerb.

    Hat früher auch geklappt. Bis der Wahnsinn in Europa Einzug gehalten hat. Immer mehr Pleitestaaten kommen in die mafiaähnlich strukturierte Politik des zentralistisch gesteuerten Irrsinns. Bald auch noch Iran, Somalia und Ägypten?

  22. Ups, es fehlt was:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_cnt=2219394
    Hauptsächlich muslimische Vereinigungen hatten die Klage gegen Wilders und seine Nazi-Vergleiche angestrengt. Vorwurf: Der Rechtsaußen-Politiker säe Hass und diskriminiere die Muslime.

    Nachdem sich die Staatsanwaltschaft zunächst geweigert hatte, gegen den gewählten Abgeordneten Wilders überhaupt eine Anklage zu erheben, entschied vor einem Jahr ein Amsterdamer Gericht, dass eine solche Klage zulässig sei und ein Prozess gegen Wilders geführt werden müsse.

  23. Nun gut, wie würde ich mich entscheiden ?

    Zuerst einmal wäre es eine gemeinsame Entscheidung des Gerichts. Ich würde mich dafür aussprechen, dass sich alle Parteien an einen Tisch setzen und die verfahrene Situation besprechen. Schliesslich gehören die Niederlande „noch“ zu den demokratischen Ländern Europas ( im Gegensatz zu Großbritannien, sie unten pi ).

    Die sinnvollste Entscheidung für alle wäre, würde man das Verfahren einstellen, da es sich um eine rein politische Angelegenheit handelt. Würde man Herrn Wilders verurteilen, müßte man auch alle Muslime anklagen und verurteilen, dazu die Deutsche Presse ( allen vorausgehend Du Mont ), und alle Menschen, die dagegen und dafür streiten. Es gibt schliesslich nicht nur de Volksverhetzung, sondern auch die Hetze des Volks gegen einzelne Personen ( wie Wilders ). Mit einer Belehrung an alle Parteien würde ich diese Sache einstellen und dazu aufrufen, dass die demokratische Ordnung in Europa alleinige Gültigkeit hat, zumindest in Europa, und dass diejenigen die sich als ihre Feinde outen, die Folge für sich tragen müssen.
    Sollte ich danach Drohungen von Muslimen bekommen, würde ich ein Angebot des obersten Schweizer Gerichts als Richter annehmen und von einem ehrlichen und demokratischen Land aus sinnvolle Entscheidungen für die Bürger im Sinne der freiheitlichen Demoratie treffen.

    Auf Claudias Ständchen müsste ich dann leider verzichten. Sollte ich aber dumme Sachen vermissen und mich nach Chaos sehnen, gibt es ja noch die Öffentlich Rechtlichen Fernsehanstalten Deutschlands.

    ESDSD = Euroa sucht den Super-Dummen

  24. @16: … und Blei.

    Ja, wenn es denn zur Beendigung des sog. interkulturellen Dialoges ( der komischerweise sehr sehr einseitig abgeht ) beiträgt, dann wäre ich zu allem bereit, wirklich zu allem. Aber versprochen ist versprochen und nicht nur ein Bißchen.

    Und das heißt konkret: Lumpenpack raus, Schmarotzer sofort raus, Messerer sofort raus, Grenzen sowas von dicht für diese Kinderf…r, alle ungerechten und schmarotzten Leistungen streichen, Keiner kauft mehr beim Türken, Halal wird ab sofort in diesem Land nicht mehr angeboten und da wären sicher noch ein paar Ideen.

    Über einen Panik-room sollten wir Deutschen frühestmöglich nachdenken, denn die Volksverräter helfen uns nicht, wenn Ismirschlecht mit dem Hackebeilchen oder dem IchfiggedeineMutterMesser im Flur steht.

    Wer rettet unser Land ??????????????????????

  25. Populismus (von lat.: populus, das Volk) bezeichnet eine um „Nähe zum Volk“ bemühte Politik, die Unzufriedenheit, Ängste und aktuelle Konflikte für ihre Zwecke instrumentalisiert, indem sie Gefühle anspricht und einfache Lösungen vorstellt. Verantwortungsbewusstsein und Realisierbarkeit bleiben dabei weitgehend außer Acht.

    Populistische Bewegungen entstehen oft in Phasen raschen gesellschaftlichen Wandels und sind an eine charismatische Persönlichkeit gebunden.

    Als Populismus werden auch bestimmte Mobilisierungs- und Konsenssicherungsstrategien politischer Eliten sowie einzelner Führungspersonen bezeichnet. Zentraler Bestandteil solcher Strategien ist die Proklamation politisch relevanter Gewissheiten, existentieller Befindlichkeiten und Selbstverständlichkeiten oder „Wahrheiten“ nationaler, moralischer oder ökonomischer Art, wobei unterstellt wird, dass sie im Alltagsbewußtsein der Bevölkerungsmehrheit vorliegen und daher einer rationalen Erörterung und Begründung nicht bedürfen.

    Daneben definieren einige Politikwissenschaftler Populismus nicht als eine Form der Politik, die mit unrealistischen, aber populären Versprechungen versucht, kurzfristig möglichst viele Wählerstimmen zu mobilisieren, da dies eher Opportunismus sei. Ebenso wenig habe Populismus mit dem Wunsch nach kurzfristiger Popularität zu tun, vielmehr gehe es darum, eine dauerhafte Konfliktlinie im politischen Feld einzurichten.[1]

    Zielgruppe des Populismus sind in der Regel soziale Schichten und gesellschaftliche Gruppen, die sich durch die bestehende gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Ordnung oder ihre Entwicklung benachteiligt sehen.

  26. wenn der richter keine „eier“ hat, sollte er mit samt seinem schwarzen „abendkleid“ den beruf wechseln.

    ich glaube nicht, dass sie wilders ins gefängnis schicken werden. sie werden ihm eine geldstrafe aufbürden und als präventive maßnahme für den wiederholungsfall,längere haftstrafen als androhung mit auf den weg geben.

    damit wäre wilders in den niederlande erledigt.

  27. OT:

    Wie bescheuert Europa ist sieht man an den Politikern:

    Golan-Wein abgelehnt
    Der griechische Vize-Premier sandte die drei Flaschen Wein, die er von dem israelischen Botschafter gechenkt bekam zurück mit der Notiz, dass er keinen „gestohlenen Wein“ trinke, denn es handelte sich dabei um Wein aus der Golan-Weinkellerei und dieser Landstrich gehört seiner Meinung nach zu Syrien, also habe Israel den Wein von Syrien gestohlen.

    gefunden unter:

    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=20426

    Und Politiker dieser gesitig benachteiligten Sorte, machen Gesetze an die sich Richter halten müssen.

  28. #28 koranreader (22. Jan 2010 12:29)

    Das heißt, dass wir alle Populisten sind und die Gefahr des Islams falsch verstehen. Außerdem gehören wir zur Unterschicht.

    Der nächste Hirni der mich „Rechtspopulist“ nennt, sollte eine flotten Turnschuh machen.

  29. Ich erinnere auch an Susanne Winter:
    http://steiermark.orf.at/stories/369117/

    Winter war im Jänner zu einer Geldstrafe von 24.000 Euro und einer bedingten Freiheitsstrafe von drei Monaten verurteilt worden. Dieses Strafausmaß wurde vom Berufungsgericht am Mittwoch bestätigt. Zwei der vier „strafgebenden Fakten“ wurden jedoch fallengelassen.

    Unter anderem wurde Winter zwar wegen ihrer Aussage, wonach der Prophet Mohammed nach heutigem Recht ein „Kinderschänder“ sei, verurteilt. Eine ähnlich lautende Aussage in einer Postwurfsendung im Grazer Gemeinderatswahlkampf wurde vom Richtersenat aber nicht beanstandet. In dieser Postwurfsendung habe Winter ihre Vorwürfe ausreichend argumentiert und daher die religiöse Ehre nicht verletzt, hieß es.

    Raum genug, um auch einen Wilders zu verurteilen. Um die Wahrheit geht es sowieso nicht. Es geht nur darum, wie weit Wilders die dauerbeleidigten Mohammedaner durch unangenehme Wahrheiten „beunruhigt“ hat.

  30. OT

    Es sind immer diejenigen, die die islamistische Gefahr klein reden, die zugleich zu feige sind, die Karikaturen abzudrucken.

    Der Karikaturenstreit war eine Zäsur in der Geschichte der Medien. Er war zwar noch von einer Zeitung ausgelöst worden, aber die allermeisten anderen Zeitungen dieser Welt – und auch die allermeisten Fernsehanstalten – nahmen den Impuls nicht mehr auf. Sie zensierten die Zeichnungen mit wenigen Ausnahmen. Sie nannten sie plump oder „albern“, um behaupten zu können, dass sich eine Veröffentlichung nicht lohne. Eine Kapitulation. Die Zeitungsleser informierten sich anderweitig. Eine einfache Google-Suche reichte aus. Seit dem Karikaturenstreit ist das Internet die eigentliche Öffentlichkeit, allen Wehmutsseufzern Habermas‘ zum Trotz.

    http://www.perlentaucher.de/blog/75_das_behagen_an_der_unkultur

  31. @tanjamaria

    Und wer wählt die Politiker?

    Ist es die Schuld von verräterischen Politikern, dass sie immer und immer wieder gewählt werden, egal was sie machen?

    „Die anderen sind doch auch nicht besser“
    „Was soll man denn sonst wählen“

    DAS sind die wahren Übeltäter.

  32. OT

    Immer saurer wird die Gouvernantenprosa unserer Verwalter der demokratischen Öffentlichkeit. Die Feuilletons sind zu Schutz- und Ausweichräumen eines immer mehr zum Pfäffischen tendierenden juste milieu geworden, das sich von den eigenen Traditionen der Kritik und des Witzes längst abgeschnitten hat. Klassisch liberale, aufklärerische Positionen lassen sich in praktisch keinem einzigen Feuilleton der Republik mehr artikulieren. Man erinnert sich an Zeiten, in denen Autoren wie Henryk Broder oder Ulrike Ackermann noch in der taz publizieren konnten, damals stand dort eine Fraktion der Realos gegen eine Fraktion der Fundis. Heute sind die Fundis weich gespült – und warten in sämtlichen Feuilletons auf die Rente.

    http://www.perlentaucher.de/blog/75_das_behagen_an_der_unkultur

  33. das allererschütternste an dieser situation ist, dass man im 21st jahrhundert einen prozess um die verunglimpfung einer religion führt!!!

    wo bleibt die aufklärung? wo der fortschritt?

    geistig sind anscheinend etliche nicht über das vormittelalter hinausgekommen.

    und nein, ich finde es nicht irrelevant, ob wilders verurteilt wird oder nicht.

    wenn er es wird, ist seine karriere als politiker beim teufel. und das ist der eigentliche grund, ihm den prozess zu machen.

    in diktaturen sperrt man leute ins irrenhaus, in den gulag, ins kz, in unseren ach so aufgeklärten rechtsstaaten macht man ihnen den prozess und damit mundtot.

    gewiss, es ist eine qualitätsfrage, ob man jemanden foltert oder gleich umbringt, einem vollblutpolitiker wie wilders politisch tot zu machen ist für mich auch folter.

    wahrlich kein ruhmesblatt für eine nochdemokratie? wie holland. und für alle nochdemokratien? in europa.

    wie wir wissen, war der prozess gegen susanne winter auch nichts anderes als die schauprozesse von nazis und kommunisten. die konsequenzen waren milder. man hat sie nicht getötet. wie nett.

  34. #32 Jack_Black (22. Jan 2010 12:33)
    #35 killerbee (22. Jan 2010 12:35)

    Eigentlich pervers, aber je mehr Musels am Rad drehen und sich und andere in die Luft jagen, auch hier in DE, desto eher sind wir die los. Und auch das LinksrotgrünegutmenschInnendreckspack von CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke

  35. Ungeheuerlich, dass dieser Prozess überhaupt zugelassen wird! Das einzig Gute daran ist, dass die niederländischen Medien anscheinend viel darüber berichten… Wenn Wilders tatsächlich verurteilt wird, kauf ich Spraydosen und schmiere „Nazis raus“ auf Moscheewände. Und Steine mit „Freiheit für Geert“-Schildchen könnten fliegen lernen. Dann wär ich echt sauer!

  36. #27 AngstvorderZukunft (22. Jan 2010 12:28)

    Dieser „interkulturelle Dialog“ ist doch schon von Anfang an eine Farce.
    Als ob es vor den 68-ern keine Ethnologen und Historiker gegeben hätte!
    Was soll es denn für einen Dialog mit einer agressiven Sekte geben? Etwa über Gebietsabtretungen und die Bedingungen der Kapitulation?

    Mit dem Islam gibt es nur einen Dialog, kurz und auch für die Dauerforderer sehr verständlich:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Saporoger_Kosaken_schreiben_dem_türkischen_Sultan_einen_Brief

  37. @wien1529

    Ruhig Blut.

    Die Niederländer sind nicht die Deutschen.

    Gewiss, die Mehrzahl der Deutschen würde niemals einen Mann wählen, der von „einem ordentlichen Gericht“ verurteilt wurde. So jemand ist schließlich „unwählbar“.

    Gut, dass die Niederländer schon einen Schritt weiter sind und hinter die Fassade schauen.

    Wenn Wilders verurteilt wird, gibt es einen Erdrutschsieg für seine Partei.

  38. Deine überlegungen gehen zu wenig weit:

    Nemehn wir an ich entscheide für eine Strafe… im moment bin ich ein Held deiner Meinung nach.

    Aber wie stehe ich da, in 10-20 Jahren, da könnte ich in die Geschichte eingehen, als Veräter der Demokratie der Freiheit und der Freien-Meinugsäusserung.
    Als einer der einen Totalitären/Faschistischen-System jede Kritik Verboten hat!

    Für die Demokratie und der Freiheit, für die Tausende die Ungebrcht worden sind für unsere Freiheit, würde ich einen Freispruch geben, das ist mir wichtiger als im moment von Linken, Linke Presse und Gutmenschen als kurzzeitiger Held dazustehen, aber in wenigen Jahren in die Geschichte als Veräter einzugehen.

    Diese Freiheit hat Jahrhunderte gebrauch bis sie so ist wie sie wir heute kennen.

    Und dann werden Generationen dich und deine nachkommen hassen.

  39. Netter Text, aber wesentlich für das Handeln des Richters dürften noch immer rechtliche Überlegungen sein. Wenn Druck auf die Richter ausgeübt werden kann, dann auch nur deshalb, weil es (in verschiedene Richtungen dehnbare) Rechtsgrundlagen für eine Verurteilung von Leuten gibt, die religiöse Gruppen kritisieren.

  40. #39 wien1529 (22. Jan 2010 12:39)

    Das 21. Jahrhundert ist für die westlichen Kirchen schlecht. Weil unsere Kinder frei erzogen worden sind und durch die Wissenschaft es immer weniger Gläubige sind, werden die Kirchen immer leerer.

    Anders bei den Musels: Der Koran steht über der Wissenschaft. Deshalb sind die heute noch genauso bescheuert wie im 7. Jahrhundert.

  41. Angenommen Wilders wird freigesprochen:

    1.Dann werden Niederländische Botschaften in islamischen Ländern brennen.

    2.Es werden Urlauber entführt und vor laufender Kamera enthauptet werden.

    3.In den Niederlanden selbst werden Unruhen entstehen.

    4.Im Europaparlament wird man das Urteil Sorge aufnehmen, da andere Länder ,ebenso wie Wilders, Kritik am Islam üben könnten.

    5.Die Richter selbst, sind ja täglich in den Medien zu sehen, wären ihres Lebens nicht mehr sicher.

    Nein, es ist ausgeschlossen, dass Wilders freigesprochen wird…selbst wenn er den besten Anwalt, die glaubwürdigsten Zeugen und die stichhaltigsten Beweise vorbringt.

    Es wird -wie bei Frau Winter- ein politisch Korrektes Urteil gefällt werden.
    Das Urteil steht schon fest…der Prozess ist nur Show um den Anschein zu wahren, dass die Justiz noch funktioniert.

  42. #35 killerbee (22. Jan 2010 12:35)

    Insgesamt gesehen ist das bei entsprechender Betrachtungsweise schon fast richtig.

    Ein Großteil der maßgeblichen Politiker in diesen demokratischen Staate werden aber nicht gewählt. Welchen Minister haben sie mit ihrer Stimme gewählt. Wer hat denn die Bundeskanzlerin gewählt? Wer den Bundpräsidenten? Haben Sie einem Kandidaten Ihrer Wahl bei der Europawahl die Stimme geben können? Da kann man pausenlos mit solchen antidemokratischen Verhalten der Politikclique fortfahren. Ach ja für solche Art von Diktatur einer kleinen Elite hat man den Beruhigungsbegriff „parlamentarische Demokratie“ gewählt und mit den notwendigen Sicherheitsmechanismen zum Erhalt ausgestattet. Nur ein Beispiel: Fraktionszwang!

  43. #42 Rudi Ratlos (22. Jan 2010 12:41)

    Mit dem Islam darf es hier nur einen Dialog geben: Wer in der Öffentlichkeit seinen islamischen Glauben verbreitet, andere zum islamischen Glauben durch Gewalt überzeugen will, wird sofort und ohne Umschweife rausgeschmissen. Und noch was: Gebetet wird Zuhause. Wir brauchen keine Hasstempel.

  44. #43 killerbee (22. Jan 2010 12:42) @wien1529

    Ruhig Blut.

    Die Niederländer sind nicht die Deutschen.

    Gewiss, die Mehrzahl der Deutschen würde niemals einen Mann wählen, der von “einem ordentlichen Gericht” verurteilt wurde. So jemand ist schließlich “unwählbar”.

    Gut, dass die Niederländer schon einen Schritt weiter sind und hinter die Fassade schauen.

    Wenn Wilders verurteilt wird, gibt es einen Erdrutschsieg für seine Partei.
    ————————-

    möglicherweise für seine partei, aber er ist als politiker erledigt. in den niederlanden darf kein vorbestrafter politiker dieses amt im parlament, geschweige denn in der regierung ausüben.

  45. #46 koranreader (22. Jan 2010 12:44) #39 wien1529 (22. Jan 2010 12:39)

    Das 21. Jahrhundert ist für die westlichen Kirchen schlecht. Weil unsere Kinder frei erzogen worden sind und durch die Wissenschaft es immer weniger Gläubige sind, werden die Kirchen immer leerer.

    Anders bei den Musels: Der Koran steht über der Wissenschaft. Deshalb sind die heute noch genauso bescheuert wie im 7. Jahrhundert.
    ———————

    welche islamische wissenschaft? die, dass sich rechtsgelehrte zusammensetzen wie im irak und erklären, dass die erde eine scheibe ist?

    die, dass es die mondspaltung gibt?

    die, dass der mensch aus einem klümpchen blut entsteht?

    und was hat es uns gebracht, dass immer mehr atheistisch werden? genau. in dieses vacuum stößt der islam.

  46. Für den Fall des Freispruchs habe ich schon eine „nierderländische Flagge“ in Reserve (nicht schwer als Schleswig-Holsteiner). Wenn wieder Flaggen verbrand werden, hänge ich meine raus. Natürlich zusammen mit schwarz-rot-gold.

  47. @r2d2

    Stimmt, so etwas befürchte ich auch.

    Aber wie wird das niederländische Volk bei den WAHLEN reagieren? Haben die nicht die Schnauze voll von den gewalttätigen Marokkanern und wollen endlich eine Grenze ziehen?

    Machen wir uns nichts vor: Wer glaubt, dass der Kampf gegen den islam friedlich zu gewinnen sei, der ist naiv.

    Wenn wir uns gegen die islamisierung aussprechen, brennen immer Flaggen und werden immer Touristen getötet. Die Frage lautet nur: Wann?

    Und je früher wir uns dagegen aussprechen, desto besser.

    Um den Kampf gegen den islam möglichst friedlich ablaufen zu lassen, müssen wir mit dem machbaren anfangen:

    1.)MigrationsSTOP für einen Zeitraum von 5 Jahren mit Option zur Verlängerung bei Erfolg (wegen Krise, Arbeitslosigkeit, Verschuldung)

    2.)Ausweisen KRIMINELLER Ausländer, die ein Gewaltverbrechen begehen, dazu aufrufen oder gegen das Waffengesetz verstoßen. Lebenslanges Wiedereinreiseverbot.

    Und ehrlich: die Touristen, die den islam so toll finden und wegen dieser super Kultur in solchen Ländern Urlaub machen, die sollen auch den realen islam erleben. Inklusive Vergewaltigung, Beschimpfung, Rassismus und korangerechter Enthauptung.

    Die „Camel Trophy“ kommt im 21. Jahrhundert an.

  48. #47 r2d2 (22. Jan 2010 12:44)

    ———————–
    das sehe ich auch so, dass das urteil feststeht.

    und den richtern wird man schon vorher gesagt haben: können sie es mit ihrem gewissen vereinbaren, dass unruhen entstehen, dass menschen womöglich getötet werden?

    und schon haben die richter ein reines gewissen, denn sie handeln ja im sinne des volkes. also lasst uns den wilders opfern, wir wollen ja schliesslich noch richter am oberlandesgericht (so es sowas in holland gibt) werden. womöglich noch justizminister.

    bestechung? aber woher denn.

    das nennt sich vernunft und realitätssinn. 🙁

  49. @Wien

    Du gehst immer noch von deutschen Verhältnissen aus.

    Ja, die Deutschen sind obrigkeitshörig bis zur Selbstverleugnung. Ja, wenn es in Deutschland ein Gesetz gäbe, dass ein vorbestrafter Politiker sein Amt nicht mehr ausüben darf, dann hat er hier verloren.

    Aber es gibt zum Glück noch einen anderen Schlag Menschen als die Deutschen:

    Die, die hinter die Fassade blicken. Die, die selber denken. Die, für die Moral und Gerechtigkeit wichtiger sind als missbrauchte Gesetze.

    Und die Wahlergebnisse in Holland zeigen, dass es von dieser besseren Sorte Mensch in den Niederlanden 10x so viele gibt.

    Im Endeffekt bekommt jedes Volk mit freiem, gleichem und geheimem Wahlrecht das, was es verdient.

  50. #53 killerbee (22. Jan 2010 12:53)

    ——————–

    ihre vorschläge sind ja gut und schön.

    nur: die eu sieht das anders. sie wirbt doch jetzt schon die ersten afrikaner in mali an, 50 mill insgesamt sollen es werden.

    und was ist mit der mittelmeerunion? mit der personenfreizügigkeit nach europa?

    das ganze gegenteil ist wahr. europa soll und wird islamisiert. machen sie, machen wir, mache ich was dagegen, wenn die massen der mohammedaner nach europa strömen.

    was glauben sie, weshalb im lissabonvertrag die todesstrafe vorgesehen ist, der einsatz des eigenen heeres oder wenn es das nicht tut, das eines fremden heeres bei „unruhen“.

    und „unruhen“ können demos sein.

    glauben sie, die mächtigen sind blöd und sorgen nicht vor? dass die nicht wissen, was ihnen droht, wenn die völker aufstehen?

  51. #55 killerbee (22. Jan 2010 12:59) @Wien

    Du gehst immer noch von deutschen Verhältnissen aus.
    ——————

    das tue ich nicht, ich bin kein deutscher 😉

    ich gehe von europäischen verhältnissen aus und von denen meiner heimat.

  52. ps killerbee: da die holländer nun einmal ein gesetz haben, dass es vorbestraften politikern verbietet, ihr amt auszuüben, wird das folgen bei einer verurteilung wilders haben.

  53. @wien54

    Aber was ist die Konsequenz dieser Logik?

    Wilders ist gegen die islamisierung.
    Wer gegen die islamisierung ist, provoziert Unruhen.
    Also darf niemand gegen die islamisierung sein, damit es keine Unruhen gibt.

    Das lässt nur 2 Schlussfolgerungen zu.

    1.) Keine Unruhen: Geburtendjihad und Scharia in Europa in 15-20 Jahren.

    2.) Unruhen und Stop der islamisierung.

    Man kann die islamisierung nicht mehr ohne „Unruhen“ stoppen. Aber man kann sie mit möglichst WENIGEN Opfern stoppen. Und das, je früher man damit anfängt.

  54. @53 killerbee

    3.Es muß in Europa eine Leitkultur(die unsere euröpäischen Werte darlegt)in das GG festgeschrieben werden.

    4.Bei eingebürgerten Ausländern kann die deutsche Staatsbürgerschaft wieder entzogen werden(bei Kriminalität oder bei Mitgliedschaft von verfassungsfeindlichen Organisationen).
    Das erleichtert die Abschiebung.

    5. Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern sowie kriminellen Ausländern hat innerhalb eines Monats zu erfolgen.

  55. Ich geb euch allen mal einen Tip:

    Schaut euch das Interview mit diesem
    Menschen mal ohne Ton an!

    Sehr interessante Körpersprache, Mimik,
    Gestik… Lässt eine Menge Rückschlüsse
    auf die Person zu… Und ich bin der Meinung:

    Der Mann lügt nicht nur bewusst,
    er tut das im Auftrag…!

  56. #58 koranreader (22. Jan 2010 13:02) #51 wien1529 (22. Jan 2010 12:52)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islamwissenschaft

    Das hatte ich gemeint, nicht die westliche Wissenschaft. Eine Schwangerschaft kann bei den Musels bis zu 4 Jahre dauern.LoL.

    Die westliche Wissenschaft wird bei den Gehirnakrobaten wohl kaum anerkannt.
    —————————-

    danke, auf die schwangerschaft habe ich doch glatt vergessen.:)

    und richtig: zur wissenschaft im islamischen sinne:

    1. ist das wissenschaftliche ergebnis korangerecht, ist es unnötig, denn es steht eh im koran drin.

    2. ist es nicht korangerecht, ist es erst recht unnötig, denn nur der koran hat die wahrheit.

  57. Der Artikel von Nockerl ist eine wahre Zustandsbeschreibung der heutigen Zeit. Man brauche doch nur das Streben Hitler´s zur Macht in der Weimarer Zeit und sein Umfeld angucken, die der heutigen Zeit in gewisser Weise ähnlich sind. Der Geist der Naziideologie und der Geist des Islams sind eineiige Zwillinge. Beide „Brüder“ hassen Juden und Christen und schrecken vor Mord und Lüge nicht zurück.

  58. #60 killerbee (22. Jan 2010 13:03) @wien54

    Aber was ist die Konsequenz dieser Logik?

    Wilders ist gegen die islamisierung.
    Wer gegen die islamisierung ist, provoziert Unruhen.
    Also darf niemand gegen die islamisierung sein, damit es keine Unruhen gibt.

    Das lässt nur 2 Schlussfolgerungen zu.

    1.) Keine Unruhen: Geburtendjihad und Scharia in Europa in 15-20 Jahren.

    2.) Unruhen und Stop der islamisierung.

    Man kann die islamisierung nicht mehr ohne “Unruhen” stoppen. Aber man kann sie mit möglichst WENIGEN Opfern stoppen. Und das, je früher man damit anfängt.
    —————————-

    sehr richtig.

    zu punkt 1: das ist die politik, die zur zeit gemacht wird. nur keine unruhen, nur niemanden = mohammedaner provozieren, nachgeben, sich bücken, zustimmen, schönreden, vertuschen, verschweigen, manipulieren.

    zu punkt zwei: was der eu vertrag dafür vorsieht habe ich geschrieben.

  59. @Wien

    Gesetze sind nichts. Sie sind Regeln, die von Herrschenden aufgestellt werden, um ihre Macht zu sichern.

    Jedes Gesetz in einer Demokratie kann von der Mehrheit der Bevölkerung geändert werden. Darum heißt es ja „Demokratie“.

    Den Deutschen ist es schon so sehr in Fleisch und Blut übergegangen, Gesetze als etwas „göttliches, unveränderliches“ anzusehen, dass sie vergessen haben, wer die Gesetze in einer Demokratie jederzeit ändern kann:

    Sie selber. Das Volk.

    Jeder hat das Recht, gegen ungerechte Gesetze, die nicht dem Willen der Mehrheit entsprechen, vorzugehen. Wir wollen nicht vergessen, dass es auch Nürnberger Gesetze gab. Sind die etwa auch einzuhalten, nur weil es sich um „Gesetze“ handelte?

    Oder ist nicht Moral und Menschlichkeit der weit größere Wert?

  60. 11. Sep 2024
    Nürnberg/Den Haag
    Exakt 2 Jahre nach Ende des europäischen Bürgerkrieges begann heute der größte Kriegsverbrecherprozess aller Zeiten zeitgleich in Nürnberg (Deutschland) und Den Haag (Niederlande).
    In Den Haag sind 871 Mitglieder der islamischen Kampfeinheiten angeklagt, wegen zahlreicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Krieges.
    In Nürnberg müssen sich 4568 Autochtone Europäer wegen Hoch- und Landesverrat verantworten. Hierbei handelt es sich in erster Linie um ehemalige Politiker, Journalisten, Richter, sowie Angehöriger islamfreundlicher Vereinigungen.
    Ihnen wird zu Last geworfen in den Jahren vor dem Bürgerkrieg und sogar währenddessen, der Islamisierung Europas Vorschub geleistet zu haben und den Bürgerkrieg übrhaupt ausgelöst zu haben.
    Der Vorsitzende der „Union Neues Europa“ Geert Wilders, der während der Vorbürgerkriegszeit verfolgt wurde, äußerte sein Bedauern, daß der ehem. Richter der ihn 2010 in einem politischen Schauprozess verurteilt hat, sich der Verhandlung gegen ihn durch Freitod entzogen hat.

  61. noch einmal ps killerbee: ich bin ebenfalls der meinung, dass es mit lieb zureden und gutsein nicht mehr getan ist. auch ich erwarte mir

    a. von den jetzigen politikern nichts
    b. dass es nicht ohne massive eingriffe gehen wird, wie aberkennung von staatsbürgerschaften und heimführungen.

    doch wo in europa gibt es parteien, die ausser über noch mehr „integrationsmassnahmen“ auch nur nachdenken? die die zuwandererquote senken? nein, sie wird noch erhöht.

  62. #62 Niklas Salm (22. Jan 2010 13:04)

    Ich geb euch allen mal einen Tip:

    Schaut euch das Interview mit diesem
    Menschen mal ohne Ton an!

    Welches Interview? Welcher Mensch?

  63. 65 killerbee (22. Jan 2010 13:08)

    ———————-

    killerbee, ich gestehe ihnen, ich glaube nicht mehr, dass wir mit mitteln der demokratie dieses problem lösen können.

    verstehen sie mich bitte nicht falsch, ich bin ein durch und durch rechtskonservativer, dem demokratie und rechtsstaat sehr sehr viel bedeuten, doch: unsere demokratien und ich spreche jetzt von d und ö sind jung und ich befürchte, nur für schönwetter geeignet.

    ich persönlich halte die gefahren des islam für weit gefährlicher als nazis und kommunisten.

    hier wie dort waren die fronten klar, man hat gewusst, wer der feind war. wir haben die appeaser in den eigenen reihen, denen die islamisierung gar nicht schnell genug gehen kann.

  64. @#47 r2d2

    Mit diesem Beitrag, so ich hoffe, kommen Sie wieder auf andere Seiten ins Gespräch 🙂

    Ich hatte es im anderen Thread schon gepostet. Es ist für mich erstaunlich, dass die Richter am Anfang auf die öffentliche Debatte und das vermeintlich schon feststehende Urteil eingegangen sind. Für mich kommt hier automatisch der Spruch „Treffer. Versenkt“. Wäre dieses Gericht über den Zweifel einer bereits erfolgten Vorverurteilung erhaben, hätte dieses Gericht darüber nicht eine Silbe verloren!

  65. Ständchen von Claudia Roth? Da muss ich wohl in den sauren Apfel beissen & mir den Kopf abschneiden lassen…

    Grüsse,

    Arent

  66. @66

    Zeit Aufzuwachen. Du hast schlecht geträumt.

    @67

    Die Parteien gibt es. Was können die Parteien dafür, dass sie nicht gewählt werden? Jeder Mensch bekommt, was er verdient.

    Die Deutschen haben zu 90% Angst vor der islamisierung und wählen zu 99% Parteien, die die Zuwandererquoten erhöhen. Deutschland ist keine Diktatur, sondern ein Staat mit freiem, gleichem und geheimem Wahlrecht. So löffelt halt jeder die Suppe aus, die er sich SELBER eingebrockt hat.

    Achja, stimmt.
    „Was soll man denn sonst wählen“
    „die anderen sind doch auch nicht besser“

    Die Deutschen hatten wirklich keine Wahl.

  67. Ich glaube die Drohungen sind noch nicht mal nötig. Zumindest hier in Deutschland sind mehr als genug (nicht alle, siehe Kirsten Heisig) Richter gleichgeschaltet. Vielleicht ist es in den Niederlanden besser, das weiss ich nicht.

    Grüsse,

    Arnet

  68. killerbee: zu den parteien, die es gibt.

    erinnern sie sich an die regierung schwarz-blau in österreich und die saktionen, die die sozialisten in ganz europa gegen mein land verhängt haben?

    wenn eine partei in deutschland ähnlich der fpö an die macht käme, es wäre ganz genau das gleiche. sämtliche sozialisten würden aufjaulen. und deutschland ebenfalls sanktionieren. die schlagzeilen sehe ich jetzt schon:

    deutschland errichtet das vierte reich.

  69. Die Frage ist etwas daneben, denn wir sind keine Richter. Richter hatten solche Situationen ins Kalkül zu ziehen, bevor sie sich für diesen Beruf entschieden. Danach sind persönliche Entscheidungsoptionen erloschen und sie sind dem Gesetz verpflichtet. Wie übrigens alle Beamten. Für das Berufsrisiko (auch bezüglich Familie) wird er hoch bezahlt. Über diesen Sachverhalt muß sich jeder klar sein, der Beamter werden will.

  70. #75 Ingmar,

    in der Theorie mag das ja stimmen, die Praxis spricht aber eine deutlich andere Sprache. Siehe die Bedrohung Berliner Richter durch kriminelle Familien etc. Dass sich diese alten Herren davon nicht beeinflussen lassen, halte ich leider für ausgeschlossen.

  71. @wien74

    Tja, und da zeigt sich halt, wer standhaft ist und wer nicht.

    Im Endeffekt läuft es auf 2 Optionen hinaus:

    1. Wir ändern unser Wahlverhalten, werden als „Nazis“ denunziert und beginnen langsam, das Ruder rumzureissen. Unter den „Unruhen“ in der islamischen Welt.

    2. Wir wählen weiter die etablierten Parteien, gehen abends nicht mehr aus dem Haus, haben eine vergewaltigte Tochter, einen Sohn mit Stichwunden, dürfen unsere Kreuze nicht mehr öffentlich zeigen, werden in unseren Rechten weiter beschnitten, werden von der Justiz benachteiligt, werden von der Polizei nicht mehr beschützt, werden 5x am Tag zum Gebet gerufen.

    Dafür sind wir aber keine „Nazis“ und die islamische Welt ist zufrieden mit uns.

    Unglaublicherweise würde ich mich immer für die 1. Option entscheiden und darauf sch……, ob in Pakistan ne deutsche Flagge brennt oder ob mich irgendein gehirngewaschener Heuchler als Nazi beschimpft. Abgesehen davon: Haben wir hier nicht das GEHEIME Wahlrecht? Oder seit wann muss man seinen Stimmzettel unterschreiben?

  72. Gratulation, ein sehr gut abgewogener Artikel, dem es auch an einer „Messerspitze“ Ironie nicht fehlt.
    Ja, wir würde nun einer selbst entscheiden…

    Ehrlich gesagt, ich wüßte es nicht, obwohl meine Meinung klar ist.

  73. @70 Platow

    Gerne darf die Süddeutsche mich wieder zitieren.
    Ich schreiben ab und zu sogar mal auf deren Onlineportal…sogar mit Nick r2d2 aber meine Postings kommen nie durch… 🙁

  74. #43 killerbee (22. Jan 2010 12:42)

    Gewiss, die Mehrzahl der Deutschen würde niemals einen Mann wählen, der von “einem ordentlichen Gericht” verurteilt wurde. So jemand ist schließlich “unwählbar”. …

    Das stimmt aber so nicht. Die deutsche Politik ist voll von gewählten Straftätern. Von Adolf Hitler über Friedrich Zimmermann bis Otto Graf Lambsdorff.

  75. Der beste Satz:

    Den Medien könnten Sie dann entnehmen bis zu welchem Grad Sie an diesem Einzelfall™ die Schuld tragen.

    EINFACH NUR KÖSTLICH GESCHRIEBEN!!!

  76. #13 killerbee (22. Jan 2010 11:52)
    Nicht jeder ist so obrigkeitshörig wie die Deutschen, die man durch Gesetze (egal wie undemokratisch und moralisch verwerflich sie sind) zu allem zwingen kann.
    ———————————————-
    Das Kaiserreich Preußen ist schon längst Geschichte – daher muss die Obrigkeitshörigkeit auch längst Geschichte sein.
    Meine Antwort:
    Ich trage dieses Wochenende Postkarten von http://www.pro-deutschland.net aus- Petition „Nein zum EU-Beitritt der Türkei“.

    Demokratie heißt Herrschaft des Volkes. Ich entscheide und ich regiere – nicht eine feige, korrupte Politikerkaste, die den Islamisten den Ars*h leckt.

    MEIN URTEILSSPRUCH – WORTWÖRTLICH:
    „Freispruch. Die Meinungsfreiheit ist fest in unseren westl. und christl. Demokratien verankert. Wenn dies irgendwelchen Extremisten nicht passt, dann sollen sie Ihren Sozialhilfebescheid abgeben und EUROPA unverzüglich verlassen.
    In EUROPA ist KEIN PLATZ für ein STEINZEIT-DIKTATUR.
    Ich werde unverzüglich STRAFANZEIGE wegen „versuchter Beeinflussung der Rechtsprechung“ gegen jeden korrupten und/oder feigen Politiker stellen, der es wagt mein Urteil zu kritisieren. Denn die Justiz ist unabhängig und unbeeinflussbar.
    Sollten irgendwelchen geisteskranken Extremisten nur eine einzige Drohung gegen mich oder meine Familie ausstoßen, werde ich auf das Härteste gegen jene und jeden EINZELNEN Sympathisanten vorangegen und alle EU-Bürger zu einer Unterschriftenaktion gegen islamische Fannatiker aufrufen.
    Mein Urteil: „NULL TOLERANZ FÜR VERRFASSUNGSFEINDLICHE EXTREMISTEN:“

  77. @76 faustdeswestens (22. Jan 2010 13:23)

    in der Theorie mag das ja stimmen, die Praxis spricht aber eine deutlich andere Sprache. Siehe die Bedrohung Berliner Richter durch kriminelle Familien etc. Dass sich diese alten Herren davon nicht beeinflussen lassen, halte ich leider für ausgeschlossen.

    Wenn das lediglich in der Theorie stimmt, ist was oberfaul im Staate:
    Er kommt seiner Pflicht, für die persönliche Sicherheit seiner Bewohner zu sorgen, nicht nach und muß ausgewechselt werden. Ebenfalls Richter, die sich weigern, nach dem Gesetz zu urteilen.
    Menschen, die das Leben anderer bedrohen oder gar auslöschen, sind auf kürzestem Weg wegzusperren oder samt ihrer Sippe auszuweisen. Käme der Staat dieser Pflicht nach, würde kein Musel es wagen, Richters Hab´und Gut, Familie oder ihn selbst anzugehen.

  78. Religion ist auch nur eine Meinung und hat keinen Vorrang über andere Meinungen.

    Ein sehr interessanter Ansatz !

  79. Dieser Prozess wird m.M.n. richtungsweisend sein – entweder für oder gegen die Meinungsfreiheit. Aber wie würde ich entscheiden?

    Persönlich würde ich den Freispruch urteilen, um deutlich zu machen, daß elementare Grundlagen einer Demokratie nicht verhandelbar sind. Auch die gestern geäußerte „Meinung“ der MSM, Wilders würde allein durch die Farbe seiner Krawatte schon wieder provozieren, da „Farbe des Islam“, ist lediglich eine Behauptung, die ebenfalls durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist.

    Die Staatsanwaltschaft fordert Freispruch, der Verteidiger fordert Freispruch, was gäbe es da noch zu verhandeln? Allein das zeigt schon, daß es ein reiner Schauprozess ist. Die Einstellung des Verfahrens, ggf. unter „Auflagen“ für Wilders, wäre dann noch die sinnvollste Variante. Das wird aber nicht der Fall sein.

    Ich vermute, daß Wilders verurteilt wird, und zwar zu einer Geldstrafe. Sollte es so kommen, können wir uns ja jetzt schon mal Gedanken machen, ob und wenn ja wie wir dann Solidaritätsdemos/Kundgebungen für Wilders organisieren wollen.

    Aber es gibt noch zwei weitere Fragen, die ich den MSM bisher nicht entnehmen konnte:

    1. Wie viele Verhandlungstage sind angesetzt?
    2. Wann wird mit einem Urteil gerechnet?

  80. – PANIKRAUM –

    Was man nicht alles benötigt, in einer Zeit, in der die Welt von der Religion des Friedens bereichert wird.

  81. Für den Fall des Freispruchs habe ich schon eine “niederländische Flagge” in Reserve (nicht schwer als Schleswig-Holsteiner).

    aber „umdrehen“ nicht vergessen… 😉

  82. Man muss sich voll bewusst sein, dieser Prozess ist rein politisch und hat mit Rechtssprechung nicht das geringste zu tun. Das Urteil wird mit grosser Wahrscheinlichkeit so ausarten wie dasjenige der korrupten, eingeschüchterten, feigen österr. Arschkriecher-Richter, die Susanne Winter verurteilt haben, weil sie die Wahrheit über den Kinderficker Mohammed gesagt hat. Aber es spielt im Prinzip keine Rolle. Wilders wird nur gewinnen und seine Anhänger werden noch zunehmen. Verlierer werden die Islamisten sein. Islam + Mist = Islamist.

  83. Ich bin auf jeden Fall für Freispruch.
    Denn Fahnen werden sowieso brennen,Mullahs sowieso randalieren.
    Eine Mann muss kommen und diese, äh „Allah“ diese was äh was Name ach “ Feuerzeug“ wegnehmen!

  84. 1A Freispruch – das WENN und ABER spielt keine Rolle!

    Belobigungen jeder Art spielen beim Urteil in Holland bestimmt auch keine Rolle.

    aber
    Das Bedrohungspotenzial könnte eine gewisse Rolle spielen.

  85. Ist der 14. April 1982 ein „willkürlich“ gewähltes Datum oder hat das einen Hintergrund?

  86. Islamische Logik auf europäisch

    Wenn die Moslems Flaggen verbrennen, weil Ihnen etwas nicht paßt,
    dann sollten wir doch öffentlich das Bild Mohammeds verbrennen,

    wenn es Terroranschläge gibt (Madrid, New York, London..)

    wenn es versuchte Terroranschläge gibt (Kofferbomber, Detroit-Unterhosenbomber..)

    wenn es Terrordrohungen im Internet gibt (vor der Bundestagswahl..)

    wenn es einen Schandmord gibt….

    wenn es mulimische Messerstecherei gibt

    wenn ………………

    Dann sehen die Affen einmal, wie primitiv die sich aufführen.

    Brennende Koran/Mohammedplakate filmen und das dazugehörige Verbrechen dazuschreiben und ins Internet stellen.
    Guter Gedanke oder???

    Ich wähle die deutsche Geert-Wilders/Jörg-Haiders-Partei

    http://www.pro-deutschland.net

    Mai 2010: Pro-NRW wählen
    2011:Pro-Berlin wählen

    CIA-Bericht: Spätestens 2020 gibt es Bürgerkriegsähnliche Zustände in allen europ. Metrolen. – In Paris gibt es sie bereits heute.

  87. Europäischer Gerichtshof erleichtert jungen Türken die Rückkehr nach Deutschland

    Luxemburg — Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in Deutschland aufgewachsenen Türken die Rückkehr nach Deutschland erleichtert. Nach dem in Luxemburg verkündeten Urteil dürfen sie auch alleine wieder nach Deutschland kommen, um hierzulande zu arbeiten. Voraussetzung ist, dass sie in Deutschland eine Berufsausbildung abgeschlossen und ihre Eltern mindestens drei Jahre rechtmäßig hierzulande gearbeitet haben.

    Die Arbeit in Deutschland setze ein Aufenthaltsrecht voraus, erklärte der EuGH zur Begründung. Dabei verlange das Assoziationsrecht zwischen der EU und der Türkei aber nicht, dass auch die Eltern weiterhin oder wieder in Deutschland leben.

    Damit gab der EuGH einer 1975 in Berlin geborenen Türkin recht. Sie war 1998 mit ihrer Familie in die Türkei gezogen, kam aber 1999 alleine nach Deutschland zurück, um ein Zweitstudium aufzunehmen. Nach diesem Studium beantragte sie in Berlin eine „Aufenthaltserlaubnis als Kinde eines türkischen Arbeitnehmers“. Diese Erlaubnis muss sie erteilt bekommen, auch wenn die Eltern nicht mehr Arbeitnehmer in Deutschland sind, urteilte der EuGH.

    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gd7-Osy2hTXHOCH1QpTDtFzYN_Fg

  88. Ich würd ihn gnadenlos in den Knast schicken.

    Es geht nichts über einen guten antiislamischen Märtyrer.

    Gruss cf29

  89. 65 killerbee (22. Jan 2010 13:08)

    Eine Demokratie die nicht mehr willig oder in der Lage ist seine Bevölkerung vor islamischen Räuberbanden und Kriminellen zu schützen (von Terror ist hier noch gar keine Rede) kann man nicht mehr funktionierende Demokratie nennen. Weimarer Republik läßt grüßen.
    Man wird bald, ob man will oder nicht, private Bürgerwehren gründen müssen um dieser Gewalt entgegenzutreten.
    Die Polizei scheint dieses Problem immer weniger in den Griff zu bekommen – im Gegenteil, es wird noch die Anzahl von aktiven Polizeikräften verringert.
    Wahrscheinlich werden die Grünen bald behaupten, dass Rauschgiftdelikte, Mord und Totschlag, Erpressung, und das Abstechen und ausrauben von Normalbürgern ein hohes moslemische Kulturgut ist welches man schützen muß!

  90. Wilders wird vielleicht ein Bußgeld zahlen müssen und eine Verwarnung bekommen. Dann sind dann alle zufrieden.

  91. Ich wähle die deutsche Geert-Wilders/Jörg-Haiders-Partei

    http://www.pro-deutschland.net

    Wie siehts denn eigentlich mit Pro Deutschland aus? Wie weit sind die? Treten sie bei der nächsten BTW als Partei an? Ist bekannt wieviele Mitglieder sie schon haben?

  92. #102 rango (22. Jan 2010 15:55)
    Ich wähle die deutsche Geert-Wilders/Jörg-Haiders-Partei

    http://www.pro-deutschland.net

    Wie siehts denn eigentlich mit Pro Deutschland aus? Wie weit sind die? Treten sie bei der nächsten BTW als Partei an? Ist bekannt wieviele Mitglieder sie schon haben?
    ———————————————–
    Wie sieht es mit Pro-Deutschland aus?
    Hier ist die Antwort:

    Zur Zeit werden von Mitglieder (auch von mir ) ehrenamtlich Postkarten ausgetragen für eine Bundestagspetition „Nein-zum EU-Beitritt der Türkei“

    Im Mai 2010 treten sie als Pro-NRW an.
    2011 tritt Pro-Berlin an –
    ———————————————–
    Der Berliner Tagesspiegel befürchtet ein zweistelliges Ergebnis für Pro-Berlin
    ———————————————–
    Hier könnt Ihr auch die Links lesen bei
    http://www.pro-berlin.net

    -Landtagseinzug 2011
    In einem hier verlinkten Artikel, ergänzt um den hier dokumentierten Kommentar, geben Redakteure des Berliner „Tagesspiegel“ ihrer Befürchtung Ausdruck, pro Deutschland könnte im kommenden Jahr mit Patrik Brinkmann an der Spitze ins Berliner Abgeordnetenhaus einziehen. Die Sorgen sind begründet. Mit dem Kölner Wahlerfolg von 5,4 Prozent der Wählerstimmen im August 2009 ist ein Modell geschaffen worden, daß sich prinzipiell auf jede deutsche Großstadt übertragen läßt. Alle Probleme, die in Köln die Wahlerfolge von 2004 und 2009 möglich gemacht haben, bestehen in Berlin in potenzierter Form. Patrik Brinkmann und seine Mannschaft haben deshalb gute Chancen, ein zweistelliges Wahlergebnis einzufahren, das bundesweit die politische Landschaft verändern würde.

  93. #102 rango (22. Jan 2010 15:55)
    Ich wähle die deutsche Geert-Wilders/Jörg-Haiders-Partei

    ———————————————–
    Nachtrag:
    Pro-bayern.net will im Laufe dieses Jahres eine eigene Zeitung in mindestens fünfstelliger Höhe herausbringen.
    Es gibt neue Pro-Bayern-Mitglieder, die das organisieren.
    Komm zu uns und hilf mit.

    Trage doch auch Postkarten aus oder sonstiges Werbematerial, wenn Du Zeit und Lust hast.

  94. Es ist ziemlich egal wie der Prozess gegen Geert Wilders ausgeht. Geert Wilders kann nur gewinnen.

    Wenn er freigesprochen wird sieht die Bevölkerung, dass er im Recht ist und die PVV wird bei der nächsten Wahl in den Niederlanden mit deutlichem Abstand die stärkste Partei.

    Wenn er zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wird, dann wird er von der Bevölkerung mit Recht zu einem Freiheitskämpfer hochstilisiert und der erwartete Stimmenzuwachs wird noch größer.

    Das Schlimmste was passieren kann ist, dass er schuldig gesprochen und nur zu einer Geldstrafe verurteilt wird. Die PVV wird trotzdem die stärkste Partei in den Niederlanden, aber der erwartete Stimmenzuwachs wird dann sicherlich nicht so groß.

    Es lebe Geert Wilders

  95. Verurteilung:

    Der Richter hat zwar keine Konsequenzen zu fürchten und die einäugigen Beschwichtiger haben gewonnen – aber:
    Wenn Wilders in irgendeiner Form einen Maulkorb verpasst bekommt, bestätigt das herrschende Establishement genau das, was Wilders ihm vorwirft:
    Auswirkungen der Islamisierung Europas beschneiden unsere hart erkämpften Freiheitsrechte.
    Ob sie Wilders von der politischen Bühne fegen können, ist fraglich. Gelingt es ihnen nicht, hat er wahrscheinlich noch mehr Sympathien auf seiner Seite als vor dem politischen Prozess gegen ihn.

    Freispruch:

    Der Richter wird sich im Alltag öfter umsehen, als bisher, was sein Leben nicht angenehmer machen wird. Die gesammte Empörung der einäugigen Beschwichtiger in Politik und Medien werden das Urteil beklagen. Vielleicht werden einige Fahnen brennen und irgendwelche „Sicherheitsstufe“ werden erhöht – aber:
    Wenn Wilders freigesprochen wird, ist das zwar ein guter Tag für die Freiheit in Europa – Wilders wird jedoch auch mehr Stimmen bekommen, weil der Freispruch ihn noch weiter stärkt.

    Freispruch oder Verurteilung, aus beiden Fällen würde der vom Establishement gehasste Wilders wahrscheinlich gestärkt hervorgehen.

    Das wird man verhindern wollen.

    Ich tippe, dass es auf eine Ermahnung, eine ausdrückliche Verurteilung seiner politischen Überzeugung o.Ä. hinauslaufen wird.
    Sowas wie ein betroffenes und nachdrückliches „BÖSE BÖSE BÖSE!!!“ ohne Folgen. Dann wird noch etwas leidenschaftliche Beschwichtigungsrethorik in Richtung „islamische Welt“ abgespult – und gut ist.

  96. #18 killerbee

    Mach Dir um den niedersächsischen Verfassungsschutz mal keinen Kopf. Das ganze Niedersachsen bringt sich halb um vor Sorge um die muslimischen Befindlichkeiten; der Spuk ist schnell vorüber, wenn ihnen der Wind ins Gesicht bläst…

  97. Leider wahr !

    Mit der Zeit knicken Demokraten (wenn es keine edlen oder glaubensgestärkten Charaktere sind) vor der Gewalt, und später schon vor dem gewaltpotenzial ein.

    Hat schon jemand mal herausgearbeitet, wie genau die entsprechenden „steps“ beim Aufkommen der Braunen Flut ausgesehen haben ?

    Gab es 1933 auch einen „Geert Wilders“ ?

Comments are closed.