Falls die Juden Israel verlassen würden, würden die Palästinenser sie dann mögen? Natürlich nicht! Niemals! Erklärt Scheich Muhammad Hussein Yaqoub (Foto). Die Juden sind „Ungläubige“ (Kuffar), das hat Allah persönlich gesagt: „Die Juden behaupten Uzair (der Prophet Ezra in islamischer Verdrehung) sei der Sohn Allahs und die Christen sagen, Christus sei der Sohn Allahs. Das sind die Worte aus ihrem Mund. Sie ahmen die Worte der Ungläubigen vor ihnen nach. Möge Allah sie bekämpfen, so irregeführt, wie sie sind! Es ist Allah selbst, der sagte, sie seien Ungläubige.“

Die Juden gelten in erster Linie als Ungläubige und in zweiter Linie Feinde, nicht weil sie „Palästina“ besetzt hätten, sondern aus Prinzip – es ist Allahs Wille, dass sie mit allen Mitteln bekämpft werden sollen. Nicht nur die Juden, sondern mit ihnen auch die Polytheisten (Christen). Die schlimmsten Feinde des Islams bleiben jedoch die Juden, weil sie Rechtgläubige von den Wegen Allahs abbringen. Die Juden sollen darum „vollständig vernichtet werden“, bis auf den allerletzten. Zitiert werden die üblichen antijüdischen Verse kombiniert mit der Kampdansage, dass kein Jude je sicher leben kann, solange ein Moslem lebt, ihn zu vernichten.

So friedlich ist der Islam nach Scheich Muhammad Hussein Yaqoub (gegen Schluss wird’s immer pathetischer – bis zum Geisterbahn-Finale):

image_pdfimage_print

 

158 KOMMENTARE

  1. Religion des Friedens halt!

    oder

    Religion der Liebe! Anders wären wohl kaum die hohen Geburtenraten zu erklären.

  2. und wenn das jetzt noch die europäischen Gutmenschen verstehen würden, dann wäre es schon viel geholfen.

    Hier ein „Göttliches Versprechen“ des Irren aus Teheran, aber wahrscheinlich wieder „Übersetzungsfehler“:

    http://www.transatlantic-forum.org/index.php/archives/2010/9143/goettliches-versprechen/

    Nur müsst ihr nicht denken, Ihr bliebet verschont, Israel ist die erste Bastion, fällt Israel, geht es gleich weiter nach Spanien, Sizilien, Balkan und EUROPA…….

  3. Sympathischer Mann mit spirituellem Tiefgang. Einfach eine tolle Religion für Rassisten und Totschläger.

    Mehr davon!

  4. Schenkt ihm doch mal einen Rasierapparat.

    Sieht aus wie George Bush, verkleidet als Rübezahl.

    So friedlich ist der Islam. Gott, der Gott des Christentums ist ein Gott der Liebe. Allah, der Mondgott der Mohammedaner ist ein Gott des Hasses.

    Wer mit solchem Fanatismus dieser Religion angehört, der wird auch vor Gottes höchstem Thron noch sagen „Eigentlich sollte ich vor Allah stehen“

    Und Jesus wird zu Allah sagen: „Allah hol mal nen Kaffee“ 😀

  5. Islam ist Frieden.

    Nur nicht für alle Nicht-Moslems auf der Welt. Für die ist Islam Unterdrückung, Intoleranz und sogar Tod.

    Wieso unsere Islamversteher vom Schlage einer Claudia Roth das nicht verstehen, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

    Wir sollten z.B. Claudia einfach mal für ein paar Minuten in Kandahar aussetzen und sie könnte die unglaubliche Toleranz und Friedfertigkeit dieser Religion des materalisierten Friedens und der Toleranz genießen.

    Leider könnte Sie uns ihre Erfahrungen mit der Friedensreligion nicht mehr mitteilen, da sie dort ein paar Minuten später als Ungläubige am nächsten Baukran für Fieden und Toleranz abhängen würde!

  6. Was er da am Anfang zitiert ist übrigens der Koran, Sura 9, Vers 30. (So weit ist´s schon gekommen, dass ich solche Sachen auswendig weiß, dabei bin ich nicht mal religiös.) Der Koran verdreht die Sache übrigens gleich doppelt, denn entgegen der Aussage des Koran haben die Juden nie behauptet, Esra sei Gottes Sohn…

  7. Der alte Herr bedient sich der Rhetorik aus dem dritten Reich. Die Veröffentlichung dieses Artikels dürfte beweisen, dass PI GEGEN Faschismus und Extremismus ist.

  8. Maethor (27. Feb 2010 17:04)

    Der Koran verdreht die Sache übrigens gleich doppelt, denn entgegen der Aussage des Koran haben die Juden nie behauptet, Esra sei Gottes Sohn…

    Woher sollte Mohammed das auch wissen, als er den Koran geschrieben hat. Damals gab es noch kein Internet.

  9. empfehle den Schäubles & Co solche brandgefährlichen Hohlroller dringend für den Dialüg. Wie bekloppt muß man sein nicht zu begreifen: die Moslems sind unsere Todfeinde.
    Die Welt kann sich auch ohne Islam weiterdrehen.

  10. Möge Allah sie bekämpfen, so irregeführt, wie sie sind! Es ist Allah selbst, der sagte, sie seien Ungläubige.

    Wer Gott/Allah anruft damit es die eigene Schöpfung bekämpft, gehört in eine Geschlossene um die anderen Menschen zu schützen. Wer stimmen hört die befehlen, seine Mitmenschen auf diesen Planeten zu vernichten, lässt den Satan (verändertes EGO) aus sich heraus sprechen. Und diese kaputten Menschen halten sich und werden auch noch als etwas heiliges angesehen. Was ist Europa doch bescheuert und indoktriniert bis zum geht nicht mehr, diesen unwürdigen Mist, der unsere Gesellschaft vergiftet, mitzumachen. Ich kann mir das nur so erklären, europäische Politiker wollen mit aller Gewalt unsere kulturelle Errungenschaft vernichten, denn die steht einer EU-Diktatur ihnen im Weg, auf dem der Sozialismus geritten kommt.

  11. @PI

    Euer Blog ist eine meiner Lieblingsseiten,
    aaaaber:

    Könnten bitte Eure Autoren, bevor sie ihre Artikel auf PI veröffentlichen, diese durch eine Rechtschreib- und Grammatikprüfung laufen lassen?

    Gute Artikel wirken einfach noch viel mehr, wenn sie in korrektem Deutsch geschrieben sind.

    Außerdem wird damit die notwendige Distanz gewahrt zu den vor sprachlichem Umvermögen strotzenden Beiträgen „deutscher“ Moslems hier bzw. auf ihren islamo-faschistophilen Seiten.

    (Ich meine nicht die normalen PI-Blog-Kommentare. Da ist es normal, dass man sich schnell einmal vertippt. Es geht nur um die unter den Überschriften veröffentlichten Artikel.)

  12. @ 11, hundertsechzigmilliarden

    Nein, das ist ein hoch angesehener Theologe.

    Ein Dialügpartner für Leute wie Welli…

  13. Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels!

    2 Sam. 7,24
    Du hast Israel auf ewig zu deinem Volk bestimmt und du, Herr, bist sein Gott geworden.

    Wer sich also mit Juden anlegt und sie verfolgt, verfolgt Gott selber. Der kommt in das Reich des Teufels mit den vielen Jungfrauen.

  14. Diese Mordaufrufe müssen permanent an`s Innenministerium der Bundesrepublik Deutschland gepostet werden…. bis das Postfach qualmt!

  15. #16 Crisp (27. Feb 2010 17:08)

    Woher sollte Mohammed das auch wissen, als er den Koran geschrieben hat. Damals gab es noch kein Internet.

    Mohammed war Analphabet, er ist für den Koran nicht verantwortlich, Allah hat vergessen zu googlen, bevor er seinen Dünnpfiff (Sure 9,30) übermittelt hat.

  16. Ja was für ein netter Bursche!

    Ist das der neue Imam für die Fatima-Hartz IV-Moschee in Frankfurt-Hausen?

    Das von uns genährte Flüchtlingskind Eskandari-GrünInnenberg wird sicher zur Amtseinführung eine lobende Rede halten!

  17. Warum hat der so ne beschissen karibische Fototapete im Hintergrund?
    Urlaub vorm Islam, das wär mal was!
    Yuiepeeyeahyeah!

  18. Das Juden-Genozid-Hadith ist jedem Mohammedaner vertraut und mehrfach bei Buchari abgesichert:

    Kapitel: Vom Dschihad und Leben des Propheten Allahs Segen und Friede auf ihm

    `Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Ihr werdet gegen die Juden solange kämpfen, bis sich der eine von ihnen hinter einem Stein versteckt und dieser (Stein) spricht: „Du Diener Allahs, hier ist ein jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“

    (Siehe Hadith Nr.2926)
    [Sahih Al-Bucharyy Nr. 2925]

    Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Die Stunde wird nicht kommen, bis ihr gegen die juden solange kämpft, und bis der Stein, hinter dem sich der jude versteckt hat, spricht: „Du Muslim, hier ist ein jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“

    (Siehe Hadith Nr.2925)
    [Sahih Al-Bucharyy Nr. 2926]

    http://islamische-datenbank.de/index.php?option=com_buchari&action=search&text=jude&min=10&show=10

  19. Islam = Koran + Sunna = Herrenmenschentum, Terror, Hass u. Intoleranz

    Es gibt viele friedliche Menschen, die sich Muslime nennen, aber keinen friedlichen Islam.

  20. In der Generalaudienz am 14.Oktober 2009 sprach Benedikt XVI. über den heiligen Peter den Ehrwürdigen, Petrus Venerabilis, den Theologen und Reformator der Klöster des Mittelalters, neunter Abt von Cluny, Heiliger in der katholischen Kirche.

    „Wir können sagen, daß dieser heilige Abt ein Beispiel auch für die Mönche und die Christen unserer Zeit darstellt, die durch einen frenetischen Lebensrhythmus gekennzeichnet ist, wo Episoden von Intoleranz und Kommunikationsunfähigkeit, Spaltungen und Konflikte nicht selten sind.“

    Peter der Ehrwürdige hatte die Übersetzung des Koran in Auftrag gegeben und schrieb schon damals gegen den Islam an mit seinen drei Werken:

    1. Summa totius haeresis Saracenorum – Gesamtdarstellung der Irrlehre der Sarazenen

    2. Contra Sectam Saracenorum – Gegen die Sekte der Sarazenen

    3. Epistola des translatione sua – Brief zur Übersetzung des Koran

    Petrus Venerabilis nennt Mohammed in seinen Werken einen „elenden, verruchten und gottlosen Menschen, einen Schurken und Saukerl“, dessen „Leben und Lehre verabscheuungswürdig sind“.

    Im Islam sieht Peter der Ehrwürdige den „Abschaum aller Häresien“, einen „gottlosen und verwerflichen Unsinn“, und „eine teuflische Irrlehre“, die nur in Zusammenarbeit mit dem Satan von einem Menschen erdichtet werden konnte“.

    Wer, bitte sehr, möchte nun noch dem Vatikan eine Verharmlosung der Lehren des Islam und eine Aufgabe der Positionen der Christenheit durch Aufnahme eines „interreligiösen Dialogs“ vorwerfen, wie auch hier auf PI so oft geschehen ?

    Man öffne Augen und Ohren, um zu erkennen, daß die Herausforderungen auch unserer Zeit angenommen wurden.

    Quellen:

    Benedikt XVI., Generalaudienz, Mittwoch 14. Oktober 2009.

    KARMELBLUME, 28. Dezember 2008.

    WIKIPEDIA – Petrus Venerabilis

    Möge der Heilige Geist das Böse mit seinem Feuer tilgen. Tu Felix Roma. Tu Aeterna.

    http://www.youtube.com/watch?v=3zuA7xaGZTU

    http://www.vaticanstate.va/

  21. OT

    Habe ich da was verpasst, oder stimmt mein Eindruck, dass der Amoklauf an der Berufsschule in Ludwigshafen irgendwie sehr geräuschlos von der Bildfläche verschwunden ist?

    Niemand, der sich zu neuen Maßnahmen äußert, keine Berichte zum Täter und dessen Umfeld.

    Merkwürdig, oder?

  22. Wieder ein exzellentes Beispiel dafür, wie wörtlich die wahren Islamgelehrten den Koran und die Hadithen nehmen.

    Den Islamkritikern wird grundsätzlich vorgeworfen, den Koran nicht verstanden, aus dem Zusammenhang gerissen und/oder falsch übersetzt zu haben.

    Dieser Herr ist wieder ein Prototyp für den personifizierten Islamismus und liefert somit noch heute den Beweis dafür, was der Prophet des Islams von Juden hielt.

    Das sollte doch auch den hier mitlesenden Bessermenschen und Politikern zu denken geben, welche Abgründe sich in dieser islamischen Gedankenhöhle auftuen.

  23. Ein weiterer Mann,
    der den Koran falsch verstanden hat! Und das obwohl er diesen sein leben lang gelesen hat , 🙁
    während so geniale Menschen wie Roth und Böhmer den Koran verstanden haben, ohne es wirklich zu lesen. 😀

  24. Auch die orthodoxe Kirche Rußlands ist Träger des kämpferischen Elementes der Christenheit.

    Sie stellt sich den Herausforderungen der Zeit und ihr Einfluß auf Gesellschaft und Staat ist groß. Selbst höchste Politiker fragen sie unablässig um Rat.

    Russische Medien berichten regelmäßig darüber.
    „Wo Autorität ist, ist auch Zukunft.“

    Liebesgrüße aus Moskau–From Moscow with Love.

    http://www.rt.com/
    (Klick auf „On Air“)

  25. Der Scheich hat den Koran wortwörtlich richtig ausgelegt. Das Ergebnis ist so ungeheuerlich, wie man es sich nur denken kann. Juden und auch Christen gehören ausgerottet.

  26. Zahal,

    ich gehe nicht davon aus, dass Israel fällt, sondern vielmehr, dass die vereinigte islamische Welt sich an Israel bis zum Jüngsten Tag die Zähne ausbeißen wird.

  27. Claus,

    Richtig, hier ist ein Mann der den Islam einfach nur ernst nimmt. Ein richtiger Moslem eben, nicht mehr und nicht weniger.

  28. #36 vivaeuropa (17:40)

    Ein weiterer Mann,
    der den Koran falsch verstanden hat! Und das obwohl er diesen sein leben lang gelesen hat(…)

    Nein, nein! Dieser Mann hat ganz einfach mit dem Islam gaaaaarnichts zu tun. 😉

  29. Da würde jeder Gut- und Bessermensch sagen, der meine es nicht so und man müsse das metaphorisch sehen. Der Islam steht ja schließlich für Frieden und überbordende Toleranz.

  30. #1 stuebi (27. Feb 2010 16:41)

    „Religion des Friedens halt!
    oder
    Religion der Liebe! Anders wären wohl kaum die hohen Geburtenraten zu erklären.“

    Kommt im Koran das Wort „Liebe“ überhaupt vor?
    Die Geburtenraten haben bei denen doch nicht unbedingt was mit Liebe zu tun, sondern die Muslime beackern halt ihren Acker!

  31. Und so eine Scheisse lassen die bei Youtube unzensiert!!!

    #20 Apophis Akbar
    ich frage mich warum du dafür nicht das Kontaktformular nutzt!?

  32. #36 vivaeuropa (27. Feb 2010 17:40)

    „…während so geniale Menschen wie Roth und Böhmer den Koran verstanden haben, ohne es wirklich zu lesen. :-D“

    die haben eben eine Meinung ohne etwas zu wissen!
    Wissen könnte ja die Meinung beeinflussen

  33. #20 Apophis Akbar

    warum ,wichtig ist doch dass man was sagt…

    dann lies das mal

    luat enier sidtue an eienr elgnhcsien uvrsnäiett,ist es eagl in wcheler rhnfgeeloie die bstuchbaen in eniem wrot snid. das eniizg whictgie ist, dsas der etrse und der lztete bstuchbae am rtigeichn paltz snid. der rset knan tatol deiuranchnedr sien und man knan es ienrmomch onhe porbelm lseen. das legit daarn, dsas wir nhcit jeednn bstuchbaen aeilln lseen, srednon das wrot als gzanes

    beim zweiten mal gehts noch besser..

  34. Welch ein erhabener Mann!

    Ich bin immer wieder überrascht von welcher Weltläufigkeit, Eloquenz und tiefer Weisheit diese islamischen Gelehrten doch sind. Sicherlich hat auch dieser Scheich Muhammad Hussein Yaqoub ein ganz außergewöhnliches naturwissenschaftliches und philosophisches Studium durchlaufen und ist ein profunder Kenner der verschiedensten Kulturen dieser Welt.
    Anders sind seine von Tiefgründigkeit und Sapientia diesen Planeten nur so erleuchtenden Worte auch gar nicht zu erklären, die doch voll von Liebe zu den Menschen sind.
    .
    Ich fürchte nur, der Ärmste hat Kopfschmerzen. Ob ihm nicht mal jemand eine 9x19mm Kopfschmerztablette direkt ins Schmerzzentrum einführen könnte? 😈

  35. #48 mikkki (17:51)

    “Und die Bäume werden dann sagen,
    da ist ein Jude!”
    Oh man der ist so verstrahlt!

    Lästern Sie nicht! So und genauso steht es im Koran.

  36. #14 Maethor (27. Feb 2010 17:04)
    Was er da am Anfang zitiert ist übrigens der Koran, Sura 9, Vers 30. (So weit ist´s schon gekommen, dass ich solche Sachen auswendig weiß, dabei bin ich nicht mal religiös.) Der Koran verdreht die Sache übrigens gleich doppelt, denn entgegen der Aussage des Koran haben die Juden nie behauptet, Esra sei Gottes Sohn…
    ____________________________________

    Stimmt 🙂 ich musste schon schmunzeln.

    Dafür behaupten Sie aber, Adam wäre der erste Prophet gewesen, Abraham, Isaak, Jakob, selbst Jesus, alle Muslime, darum geht ja jetzt auch der Streit in Hebron, wegen der Patriarchen, die Niemals zu denen gehört haben, welch Blasphemie, sollten wir nicht eine Fatwas aussprechen?

    Jawoll, nach 2000 Jahre Ersatztheologie seitens der Christen, jetzt die neuen Vernichter.

    Der Mufti der PA Mohammed Hussein im Mai 2009: Jesus wurde in diesem Land geboren, er machte hier seine ersten Schritte und predigte die Botschaft des Islams. Er und seine Mutter Maria waren Palästinenser per exellence.

    Der gleiche Mufti im April 2009: Wir reden von einer islamische Reihe von Propheten, angefangen von Adam zu Mohammed, die dem Ruf des Monotheismus und Mission des Islams ausrufen. Diese Propheten stammen alle aus derselben Religion, Islam, Jesus lebte in diesem Land, er wurde in Bethlehem geboren – lebte in Nazareth, zog nach Jerusalem und war daher ein Palästinenser. Wir respektieren Jesus, so sehr wie wir an Mohammed glauben.

    * Kotz kotz

  37. Was soll man dazu noch sagen??

    Doch, eins, frei nach „Heinz Becker“:

    „… mer muss vorsichtig sinn, all die, die sich so anhörn als würd a badewann leerlaafe, die sinn‘ gefährlich …“

    😉

  38. Die sagen immer das selbe… wie langweilig! Vielleicht denkt „Allah“ sich mal was neues aus!

  39. Um den Islam zum Sieg zu führen, riskieren sie selbst, die eigenen Völker zu vernichten;

    Aussage von Achmachihnplatts Mentor Khomeini, der fasste in einer Rede in Qom 1980 zusammen: „Wir beten nicht den Iran an, wir beten Allah an … ich sage, soll dieses Land (der Iran) brennen. Ich sage, soll dieses Land in Rauch aufgehen, vorausgesetzt, der Islam erweist sich als siegreich.“

    Diese Anhänger eines Todeskults würden sogar das Opfer der Heimat hinnehmen, wenn das Ergebnis die Zerstörung Israels ist.

  40. Ein Totaldepp, dieser Zausebart.
    Aber gut zu wissen, wo der Feind steht und wie er aussieht.
    Je länger der Bart, desto dümmer der Musel, so scheint es.

  41. #58 Poitiers 732 (27. Feb 2010 17:59)

    Nein , es handelt sich hier nicht um einen koranvers, sondern um einen hadith, den auch die Hamas in ihrem Grundsatzprgramm verwurstet hat:

    nevertheless, the Hamas has been looking forward to implement Allah’s promise whatever time it might take. The prophet, prayer and peace be upon him, said: The time will not come until Muslims will fight the Jews (and kill them); until the Jews hide behind rocks and trees, which will cry: O Muslim! there is a Jew hiding behind me, come on and kill him! This will not apply to the Gharqad, which is a Jewish tree (cited by Bukhari and Muslim).

    Charter of Hamas

  42. #54 mikkki (27. Feb 2010 17:53)
    Ist der Bart echt?
    Die Nacht der langen Scheren ist nicht mehr weit entfernt.

  43. #69 brazenpriss (18:13)

    Nein , es handelt sich hier nicht um einen koranvers, sondern um einen hadith, den auch die Hamas in ihrem Grundsatzprgramm verwurstet hat

    Thx for information.
    Jedenfalls steht es irgendwo in diesen Deppenbüchern für Vollschwachmaten. 😉
    Zwar lehne ich Bücherverbrennungen ab; aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. 😈

  44. Ex-Jordanischer Minister Ali Al Faqir und “Religionsprofessor” Khaled Al-Qudha diskutieren vollkommen ernsthaft über den Judenmord-Hadith (Memri-Clip, 2005), Gharqad-Bäume und Wissenschaft.

    Die besten Stellen, schnell mal grob auf Deutsch überstzt:

    Khaled Al-Qudha: Unser Prophet Mohammad sagte laut einem bekannten Hadith:
    “Der Tag des jüngsten Gerichts wird erst anbrechen, wenn die Muslime gegen die Juden kämpfen und sie töten, so daß sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und die Bäume und Steine sagen: ‘Oh Muslim, oh Diener Allahs, hinter mir ist ein Jude, komm und töte ihn`bis auf den Gharqad-Baum.”

    (…)

    Die entscheidende Schlacht zwischen den Juden und uns wird am Jordan stattfinden, so Allah will. Dies ist unvermeidlich. Es ist ein Hadith des Propheten, das nicht umsonst existiert.

    Talkmaster: Bezieht sich das Hadith auch auf das Ergebnis der Schlacht?

    Khaled Al-Qudha: Natürlich. „So dass sich der Jude versteckt…” – weil es allgemein bekannt ist, daß Juden nur kämpfen können, wenn sie sich hinter Mauern verstecken. Sie kämpfen nicht von Angesicht zu Angesicht. Genau deshalb reden die Steine und die Bäume und sagen solche Dinge.

    Talkmaster: Das Hadith besagt: “Die Musime werden sie töten…” Also bedeutet das den Sieg für die Muslime.

    Khaled Al-Qudha: Ja, und eine überwältigende Niederlage für die Juden, so Allah will. Und das ist für Allah gar nicht so schwierig. Die Schlacht wird stattfinden. Sie ist unvermeidlich. Selbst wenn wir nach Oslo gehen, wird die Schlacht stattfinden. Die Juden wissen das. Deshalb pflanzen sie viele Garqad-Bäume. Sie kennen das Hadith.

    ‘Ali Al-Faqir: Sie umgeben ihre Siedlungen mit Gharqad-Bäumen.

    Talkmaster: Das erklärt all die Gharqad-Bäume, aber was ist mit den redenden Bäumen und Steinen? Ist das wörtlich zu interpretieren?

    ‘Ali Al-Faqir: Man mag fragen: “Wie um alles in der Welt kann ein Baum sprechen? Das Hadith meint sicherlich, daß wir mit Stöcken und Steinen gegen sie kämpfen sollen.“ Aber das ist nicht wahr. Entweder akzeptieren wir die Dinge als Fakt oder als Metapher. Für den, der es nicht als Fakt akzeptieren kann, ist es eine Metapher…. aber nur so lange, wie er die Fakten (Allahs) nicht erkennt…

    Denn Brüder: Hat uns der Prophet nicht gesagt, daß die Zeitkommt, in der der Mensch redet, ohne seine Stimme zu benutzen? Das Mobiltelefon, das schnurlose Telefon. Woher kam das schnurlose Telefon? Von der Erde. Plastik kommt von dem Erdöl. Die Drähte, das Eisen, das Kupfer – woher kommt es? Aus der Erde. Außerdem gibt es Bestandteile von Kommunikationsmitteln, die aus Holz sind. Es ist nicht ausgeschlossen, daß sich “die sprechenden Bäume und Steine” auf ausgereifte wissenschaftliche Instrumente beziehen, die einen vor Menschen warnen.

    Es gibt beispielsweise Frühwarnsysteme auf dem Sinai. Es gibt Frühwarnsysteme auf dem Golan. Sie geben den Israelis Informationen über die Bewegungen der andere Seite.

    Talkmaster: So wäre es, wenn wir das Hadith metaphorisch interpretieren. Aber kann es nicht sein, dass Bäume und Steine tatsächlich sprechen? Das ein Baum redet und dass ein Stein redet?

    ‘Ali Al-Faqir: Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß Bäme und Steine jeweils eigene Sprachen haben. Aber wir haben noch nicht die Fähigkeiten, um die Geräte zu bauen, die uns die Stimmen der Bäume und die Stimmen der Steine übersetzen. Die Wissenschaft ist so weit fortgeschritten, dass es Instrumente gibt, die man in die Gärten steckt. Die Pflanzen produzieren bestimmte Wellen, die das Instrument auffängt. Und die Pflanze sagt: „Ich bin durstig, gieß mich; ich bin krank, heile mich. (…)

    http://www.youtube.com/watch?v=ng4_VuxGVY4

  45. Wenn Allah das nunmal gesagt hat dann muss das halt auch so sein.Würde man sich hierzu mal Gedanken machen wäre man ja wieder ein Ungläubiger

  46. #61 anti-aischa (27. Feb 2010 18:05)
    #Zahal
    Freue mich immer über Deine treffenden Beiträge, Argumente und Links!
    ___________________________

    Danke, *verlegenumdieEckeguck

    Ich bemühe mich. 🙂

  47. #73 TheWizard (18:22)

    Wenn Allah das nunmal gesagt hat dann muss das halt auch so sein.Würde man sich hierzu mal Gedanken machen wäre man ja wieder ein Ungläubiger

    Schon mit Ihrem zweiten Satz haben Sie sich bedenklich Ihrer Dekapitation genähert, denn nur den Gedanken, sich wohlmöglich Gedanken zu machen, ist sicherlich auch schon eine Beleidigung des Propheten. Hüten Sie Ihre Zunge/Feder/Tastatur! 😉

  48. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Präsident der „Islamischen Religionsgemeinschaft“, ABDURRAHIM VURAL, ist Montagabend VERHAFTET worden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz;art126,3042189
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    BUSCHKOVSKY WARNT VOR „ISLAMISCHER RELIGIONSGEMEINSCHAFT“

    http://www.bz-berlin.de/archiv/buschkowsky-warnt-vor-islam-organisation-article751706.html

    Die Links setzte Kommentator „Berlin-Mitte“ auf dem Blog Fakten-Fiktionen. Danke, Kommentator.

  49. Ich wusste es doch:

    Den Weihnachtsmann gibt’s wirklich!

    Nur dass es der böse Weihnachtsmann ist, hätte ich nicht gedacht.

  50. #72 Poitiers 732 (27. Feb 2010 18:18)

    Es wäre zu schade, auf die wunderschönen Primärquellen des Mohammedanertums zu verzichten zu müssen. Allah seine eigene Worte um die Ohren zu schlagen ist doch immer ein Leckerle.

    OFF TOPIC:Islamisierung – das Ringen um die türkische Seele

    Boris Kalnoky bringt eine interessante These, warum die Islamisierung von den USA gewünscht ist, was auch zum Verständnis beiträgt, warum sie von deutschen Politikern gefördert wird.
    Meiner Meinung nach ein sehr gefährliches Spiel mit unabsehbaren Folgen.

  51. #57 Poitiers 732
    Ob ihm nicht mal jemand eine 9×19mm Kopfschmerztablette direkt ins Schmerzzentrum einführen könnte?
    Du meinst sicherlich ein Zäpfchen – anal?
    Man sollte diese Burschen als das behandeln, was sie sind, als Hanswurste mit kindlichen Glauben und einem IQ nahe Zimmertemperatur.
    Und diesen Schwachmaaten genau das entgegenbringen, was sie glauben, verkünden zu müssen – geistige Flatulenz—

  52. #72 Poitiers 732 (27. Feb 2010 18:18)

    Zwar lehne ich Bücherverbrennungen ab; aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. 😈

    Wie vor kurzem schon gesagt:

    Sich auf das Niveau der Bücherverbrennung zu begeben ist das offene Eingeständnis, intellektuell nicht mehr mithalten zu können.

    Dafür bin ich mir zu schade!

  53. Also, ich finde den Kerl mit seinem Knackebart richtig sexy.
    Gruß, Eure ExbischöfIn Käßmann. … Hicks …t’schulligung 😯

  54. Noch ein Beweis dass bei den Museln sämtliche Energie, vor allem die Geistige, nur in den Bartwuchs inverstiert wird.

  55. Wenn die Mohammedaner auch nur einmal sich richtig informieren würden, dann würden sie erkennen können das die eigene Religion des Islam eine Erfindung im nachhinein ist, von irgendeinem Kameltreiber. Die Bibel hat viele Schriften vom Judentum und sind so gut wie eins zu eins weitergegeben bis in die Neuzeit (siehe Qumran Rollen).
    Alles was der Koran zu bieten hat, ist eine Verdrehung von wahren Dingen ins Reich der Lügen.
    Grimms Märchen ist noch besser zu lesen.

  56. #79 AdvocatusDiaboli (18:33)

    Sich auf das Niveau der Bücherverbrennung zu begeben ist das offene Eingeständnis, intellektuell nicht mehr mithalten zu können.

    Da haben Sie nicht unrecht. … dann räum ich den Scheiterhaufen halt wieder weg.
    Seufz.

  57. O.T.

    DAMMBRUCHURTEIL DES EuGH (C-310/08)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nun erwarten wir in ganz Europa zehntausende Klagen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die 34 Jahre alte Somalierin Nimco Hassam Ibrahim triumphiert. Obwohl ihr Gebieter und Ehemann, ein Äthiopier mit dänischer Staatsbürgerschaft, nur acht Monate in Großbritannien gearbeitet hatte und dann des Landes verwiesen wurde, muß das Middlesex-Städtchen Harrow ihr nun ebenfalls Fürsorge bezahlen (bisher hatte sie nur Leistungen für ihre vier Kinder erhalten) und auf Staatskosten ein Haus zur Verfügung stellen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M51af8b61acc.0.html
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Und hier sehen Sie bitte den mit einem Plasmafernseher auf Gemeindekosten beschenkten Mitmenschen…

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1253151/Somali-woman-claim-benefits-burden-social-assistance-landmark-EU-ruling.html
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hunderttausende Mitmenschen, selbstverständlich auch in Deutschland, werden sich nunmehr zusätzlich zum sonstigen sozialen Besitzstand abendländische Wohltaten erklagen.

    Und das Gute daran–sie werden jeden Prozess gewinnen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  58. Das Witzige ist ja, dass Studierte, selbsternannte „Fachleute“, Politiker, Sozialfachkräfte und was-weiss-ich-wer-noch, europaweit erzählen, der Islam wäre friedlich, die Hasssuren müssten im „zeitlichen Kontext“ gelesen, „richtig Interpretiert“ oder „wissenschaftlich Analysiert“ werden, dann sind die nicht gewaltverherrlichend sondern ganz, ganz lieb und kulturell wertvoll.

    Blöd nur, dass dann solches Typen kommen, die in islamisierten Ländern aufgewachsen sind, den Islam von Klein auf eingetrichtert bekamen und nun als anerkannte Vorbeter und Clanführer die Hasssuren wörtlich verbreiten und vorleben.

    Wer, wenn nicht genau solche Typen kennen den wahren Islam??

    Das soll mir mal einer der europäischen Islamkuschler verständlich erklären.
    :mrgreen:

  59. „Früher hieß es: die kleinen Diebe hängt man, die großen läßt man laufen; jetzt aber: die kleinen Diebe hängt man, den großen läuft man nach.” Daniel Spitzer (östereichischer Jude)

    Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf?

  60. Der kerl mit dem Blumenkohl im Gesicht legt sich mit jemanden an, den er nicht kennt!!

    Sac 2:8 Denn also spricht der HERR der Heerscharen: Um Ehre zu erlangen, hat er mich gesandt zu den Nationen, die euch geplündert haben; denn wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an.

  61. Die Juden sind “Ungläubige” (Kuffar), das hat Allah persönlich gesagt:

    Aha, der alte Dillo war also dabei 🙂

    Gott wie blöd sind die eigentlich wirklich !!!!

  62. #1 stuebi

    Religion des Friedens halt!

    oder

    Religion der Liebe! Anders wären wohl kaum die hohen Geburtenraten zu erklären.

    Eine Sexsklavin bespringen hat eigentlich nichts mit Liebe zu tun, zumindest ist diese Liebe dann sehr einseitig.

  63. Es ist für mich schon ein Wunder, das dieses kleine Jüdische Volk sich so erfolgreich gegen diesen „Übermächtigen“ Gegner sich behaupten kann.

  64. #65 Zahal (27. Feb 2010 18:08)

    Hallo Zahal,

    erst einmal herzliche Grüße von mir.

    ich bin seit einiger Zeit wieder „unter den Lebenden“.
    Grüße mir unseren gemeinsammen Freund in Israel 🙂

    Natürlich würde Ahmad. nach „seiner“
    Lehre die Vernichtung selbst eines islamischen Volkes in Kauf nehmen, da diese seine Glaubensbrüder als Märtyrer sofort ins Paradies eingehen würden. Also am „Ziel“ sein würden.

    Dieses Denken ist dem Westen allgemein einfach nicht eingängig und das ist unser Problem.

    Mein Terminkalender in Sachen Islam ist schon wieder gefüllt und auf mich warten einige interessante Vorträge.

    Liebe Grüße

    H.

  65. Die Einlassungen dieses Herrn veranschaulichen sehr schön das Wesen des islamischen Antisemitismus. Zwar spottet die Behauptung jeder Realität, dass die Juden Esra als Sohn Gottes verehrt hätten , aber wenn es so im Koran steht, muss es wahr sein. Denn nach muslimischer Zirkelschluß-Logik ist der Koran das unverfälschte Wort Gottes, weil im Koran steht, dass er das unverfälschte Wort Gottes ist. Freilich strotzt das ganze Buch vor ganz ähnlichen Missverständnissen und inneren Widersprüchen. Da das bedeutet, dass Mohammed entweder kein Prophet ist, oder Gott, vorausgesetzt er existiert, sich nicht an seine eigenen Offenbarungen erinnern kann, bediente sich Mohammed einer eleganten „Lösung“, indem er kurzerhand alle Schriftbesitzer zu „Schriftverfälschern“ erklärte.
    Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie Rabbiner und andere gebildete Juden Mohammed sein lückenhaftes Wissen links und rechts um die Ohren klatschten, als er versuchte, sie von seiner „göttlichen“ Mission zu überzeugen. In dem Maße, in dem die Juden die Avancen des neuen „Propheten“ zurückwiesen, muss sich sein Hass auf das Judentum gesteigert haben. Dieser Hass speist auch den Scheich aus dem Video. Es ist der Hass auf ein Judentum, das politisch unabhängig und spirituell frei ist. Dabei ist es gleichgültig, wie sich die Juden verhalten – die Provokation liegt allein in der Tatsache ihrer Existenz. Hier liegt freilich die Schnittmenge zwischen islamischem Antisemitismus und dem „klassischen“ Antisemitismus westlicher Prägung.

  66. Die sich den Wolf wiederholt:

    Die Christen und Juden sagen: ‘Du sollst nicht töten‘. Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts anderes als Mittel für die Sache Allahs.

    Ayatholla Chamenei, Oberster Geistlicher Führer der Schiiten

  67. Schade, dass man solche Gequatsche dieser geistig Schwerstbehinderten nicht bei uns mal eben in der Tagesschau gezeigt bekommt.

    Dann wären etliche Jahre Taqiya umsonst gewesen.

    Was dieser Vollidiot da faselt gibt’s im Orient fast täglich zu hören. Das weiß jeder Moslem. Hier aber erzählen die uns dann was vom Frieden…

    Genau solche Deppen gehören auf PI gezeigt, in Filmen von Wilders und am besten noch auf youtube. Auf diese Weise schauen sich wenigstens einige diesen Schwachsinn an und hören dann mal …DAS ORIGINAL – und nicht die Verscharschversion des Islam für die Ohren der Naiven.

  68. Maethor:

    „Da das bedeutet, dass Mohammed entweder kein Prophet ist, oder Gott, vorausgesetzt er existiert, sich nicht an seine eigenen Offenbarungen erinnern kann, bediente sich Mohammed einer eleganten “Lösung”, indem er kurzerhand alle Schriftbesitzer zu “Schriftverfälschern” erklärte.“

    Allah hat Alzheimer! 😉

  69. #93 antonio (27. Feb 2010 19:12)

    ohhhhhhhhhhhhhhh, freu, freu, freu 🙂 🙂 🙂

    Wird alles erledigt, werde ich sofort tun, alles Weitere auf anderem Wege, überanstrenge dich nicht, du wirst noch gebraucht……

  70. #98 Haar

    auf den Punkt gebracht.

    alles Dinge die die Wesenszüge des Islam darstellen.

    Man ist mir schlecht…kotz

  71. #91 justice70 (27. Feb 2010 19:07)
    Es ist für mich schon ein Wunder, das dieses kleine Jüdische Volk sich so erfolgreich gegen diesen “Übermächtigen” Gegner sich behaupten kann.
    ____________________________________

    Die halten es so, wenn sie Probleme haben, fragen sie die Europäer – und dannnnnnnnnnnn—–tun sie genau das Gegenteil!!!!

    Nein im Moment ist es schon wieder ganz schön schwierig. Drohungen aus dem Libanon, Drohungen aus Gaza, Zusammenschluss mit Achmachihnplatt, Syrien, Libanon, Hamas und Hizbollah, säbelrasseln, sie wollen einen Krieg provozieren, sie beschuldigen die Israelis, über ihre „Luftkorridore“ zu fliegen, bei den täglichen Routineflügen, die gemacht werden müssen, weil Hizbollah und auch Hamas immer wieder Raketen in Stellung bringen, aber ich weiss, daß das nicht stimmt, daß die IAF nur die Korridore benutzt, die sie darf, dann Probleme mit der euroarabischen EU, die einfach Grenzen zieht und so Israel erpresst, die Mossadgeschichte, dann machen die Pallis Aufstände in Hebron, weil Israel seine Patriarchengräber pflegen will, UNESCO schreit auf und „tadelt“ natürlich Israel, die deutsche Presse, so einseitig wie nie, es ist wie immer, der Sündenbock ist schnell gefunden, es hört nicht auf, dort ist es NIE so ruhig, wie wir das zum Glück haben, die Israelis wissen einfach nicht, was es heisst, WIRKLICHEN FRIEDEN zu haben, obwohl sich alle danach sehnen.

    Man muss sich nur den IDF Spokesman anschauen, tagtäglich:

    http://twitter.com/IDFSpokesperson

    Und doch leben sie, lebensbejahend, mit Humor.

  72. #87 Poitiers 732 (27. Feb 2010 18:57)

    Falls es Sie tröstet- Ich kann ich

    Seufz.

    nachvollziehen. 😉

    Allerdings sollten wir uns doch von steinewerfenden und kopfabschlagenden Friedensmenschen abheben.

  73. Och ist der aber süß! Und so moderat. TS, ts, ts…
    Der wäre ja für ein Reintegrationsprogramm westerwellescher Prägung wie geschaffen. Kann man das, an den afghanisch- moderaten Taliban angewendete Pilotprojekt nicht auf das gesamte „Haus des Friedens“ übertragen?
    Der deutsche Steuermichel zahlt doch auch sonst so gerne, jede von der Regierung verlangte Rechnung.

  74. #85 Haramfresse (27. Feb 2010 18:49)

    Noch ein Beweis dass bei den Museln sämtliche Energie, vor allem die Geistige, nur in den Bartwuchs inverstiert wird.

    Allah ist gerecht. Was er am Bart im Überfluß gewährt nimmt er am Hirn wieder weg. 😈

    Allahu Akbar

  75. #103 Zahal

    Für mich ist das ein Zeichen das Gott selber dahintersteht weil es laut Bibel sein Volk ist und er es segnet.
    Siehe sechs Tages Krieg, suez, unabhängigkeits Krieg…
    Also menschlich gesehen ist das doch unmöglich!

  76. #107 justice70 (27. Feb 2010 19:52)
    #103 Zahal

    Für mich ist das ein Zeichen das Gott selber dahintersteht weil es laut Bibel sein Volk ist und er es segnet.
    Siehe sechs Tages Krieg, suez, unabhängigkeits Krieg…
    Also menschlich gesehen ist das doch unmöglich!
    ___________________________________

    Das ist auch die Hoffnung und der Glaube, der Viele trägt, man mag es für unmöglich erklären, aber steht nicht geschrieben, daß an Jerusalem sich ALLE Völker die Zähne ausbeissen werden und er die umliegenden Völker strafen wird?

    Shalom, Israel braucht auch Gebet – Atheisten weghören, Gedanken und Worte sind Energie, sie gehen nicht verloren. 🙂

  77. @#97 Maethor

    Mohammed erklärte sie zu Schriftverfälschern? Wo? Sure und Aya? Meines Wissens nach steht im Koran, dass Allah auch die Thora und Evangelien herabsandte, und dass Allahs Worte unverfälschbar sind. Daraus ergibt sich nun zwar, dass Muslime diese Schriften anerkennen müssten, behaupten aber, sie seien verfälscht worden, weil selbst sie sehen, dass sie absolut unvereinbar mit dem Koran sind, ja in den Hauptpunkten das Gegenteil lehren. Aber Mohammed und der Koran selber wissen davon nix und sagen etwas anderes. Interessant ist auch, dass die Verfälschnung also nach dem Koran stattgefunden haben müssten, was schon organisatorisch absolut unmöglich wäre und zudem archäologisch widerlegt ist. Aber vielleicht irre ich mich ja bzgl. der Aussagen Mohammeds dazu, also wo steht das?

  78. Aha, ich habe verstanden. PI hat Angst davor das der PC Sarkasmus nicht versteht. mmh, worüber macht ihr euch Gedanken. Der PC versteht noch nicht mal die Realität!

  79. Hallo,
    der oben beschriebene Islam ist der Teufel in Person.
    Wenn es doch einen Rattenfänger gäb dem dieser
    Teufel hinter her laufen würde so das er wie die in Hameln ersaufen würde.

  80. #103 Zahal   (27. Feb 2010 19:45)

    …weil Israel seine Patriarchengräber pflegen will, UNESCO schreit auf und “tadelt” natürlich Israel…
    —————————————————–

    Dazu passt auch das hier:
    Once again more irrefutable proof is discovered of Jewish ownership of Israel and the Muslims go freakin‘ nuts. As if 56 countries weren’t enough…

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/02/muslims-explode-at-discovery-of-jewish-solomons-walls-.html

    Am Jisroel chai !!

  81. Der Irre auf dem Foto oben, der mit dem Rauschebart, ist das der, der Anstalt entflohene Schizophrene von Shutter Island? 🙂

  82. Der Rauschebart ist das Paradebeispiel dafür, dass nicht alle den Sprung vom homo erectus zum homo sapiens geschafft haben.
    Diesen Typ Halbmensch trifft man besonders häufig bei Moslems. Es könnte die Folge von 1700 Jahren Inzucht sein.

  83. @ #109 Baschti:
    Sura 3, Vers 78:
    „Wahrlich, ein Teil von ihnen verdreht seine Zunge mit der Schrift, damit ihr es für einen Teil der Schrift haltet, obwohl es nicht zur Schrift gehört. Und sie sagen: „“Es ist von Allah““; jedoch ist es nicht von Allah, und sie sprechen eine Lüge gegen Allah, obwohl sie es wissen.“
    Sura 2, Vers 146:
    „Diejenigen, denen Wir das Buch gegeben haben, kennen es, wie sie ihre eigenen Söhne kennen; und dennoch verbergen einige von ihnen die Wahrheit, wo sie (sie) doch kennen.“
    Sura 4, Vers 46:
    „Es gibt welche unter den Juden, die Worte aus ihren Stellungen verdrehen und sagen: „“Wir hören und wir gehorchen nicht““, und „“Höre, ohne gehört zu werden““, und „“Sei uns nachsichtig““, indem sie mit ihren Zungen lügen und den Glauben lästern. Und hätten sie gesagt: „“Wir hören und wir gehorchen““, und „“Höre““, und „“Schaue gnädig auf uns““, wäre es besser für sie gewesen und aufrechter. Aber Allah hat sie zur Strafe für ihren Unglauben verflucht; darum glauben sie nur wenig.“
    Sura 2, Vers 146:
    „Diejenigen, denen Wir das Buch gegeben haben, kennen es, wie sie ihre eigenen Söhne kennen; und dennoch verbergen einige von ihnen die Wahrheit, wo sie (sie) doch kennen.“
    Sura 2, Vers 159-160:
    „Diejenigen, die verbergen, was Wir von den klaren Beweisen und der Rechtleitung herabsandten, nachdem Wir es den Menschen im Buch erklärt hatten, diese verflucht Allah, und diese verfluchen auch die Fluchenden;
    außer denjenigen, die sich reuevoll zuwenden, sich bessern und klarstellen. Denen wende Ich Meine Gnade wieder zu; denn Ich bin der gnädig Sich-wieder-Zuwendende, der Barmherzige.“ (vgl. 2, 74-75)
    Sura 5, Vers 13-14:
    „Deshalb, weil sie ihren Bund brachen, haben Wir sie verflucht und haben ihre Herzen verhärtet. Sie entstellten die Schrift an ihren richtigen Stellen und sie haben einen Teil von dem vergessen, woran sie gemahnt wurden. Und du wirst nicht aufhören, auf ihrer Seite – bis auf einige von ihnen – Verrat zu entdecken. Also vergib ihnen und wende dich (von ihnen) ab. Wahrlich, Allah liebt jene, die Gutes tun.
    „Und auch mit denen, die sagen: „“Wir sind Christen““, schlossen Wir einen Bund; auch diese haben dann einen Teil von dem vergessen, woran sie gemahnt wurden. Darum erregten Wir Feindschaft und Haß unter ihnen bis zum Tage der Auferstehung. Und Allah wird sie wissen lassen, was sie getan haben.“

  84. a) Der Berufs-Analphabet Mohammed war erst mal ein paar Jahre „Visionär“, wurde, als das nichts fruchtete, jahrelang Berufskrimineller und schließlich ein verbrecherischer, mit Hitler, Stalin oder Mao vergleichbarer Staats-Gangster.
    b) Was soll man da von seinen dezidierten Anhängern erwarten?

  85. Mittwoch, 24. Februar 2010 von nai news

    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=20632

    Islamischer Dschihad droht Israel mit Angriffen

    Die Entscheidung der israelischen Regierung, die Patriarchen-Gräber im sogenannten Westjordanland in die Liste des nationalen Kulturerbes aufzunehmen, rief jetzt weitere Reaktionen aus dem palästinensischen Lager hervor. Abu Ahmed, der Sprecher des militärischen Arms des Islamischen Dschihads, drohte Israel gestern mit Terrorangriffen. „Wenn Israel weiter unsere Moscheen und heiligen Plätze zerstört, werden wir mit Angriffen auf zionistisches Gebiet antworten“, so Ahmed zum israelischen Nachrichtendienst ynet. Zuvor hatte der palästinensische Präsident Mahmud Abbas gar vor einem „religiösen Krieg“ gewarnt. Israels Regierung wird trotz der Drohungen die Entscheidungen bezüglich des Kulturerbes nicht revidieren. Israels Tourismusminister Stas Misezhnikov argumentierte, dass die Aufbesserung des Patriarchengrabes und Rachels Grabstätte beiden Seiten dienlich sei, da so der Tourismus in diesen Gebieten gefördert werde, was letztendlich allen zugute kommt.

    Wo um alles in der Welt zerstört Israel Moscheen?

    Die wiederliche Sprache der Verleumdung ist bei den Muslimen gang und gebe.

    Das islamische „Instrument der erlaubten Lüge“ wird so oft gequält, bis die Uninformierten es glauben und begierig aufnehmen.
    Aber, die Wahrheit läßt sich nicht dauerhaft verbergen…

  86. Nach neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen wird der Muslim um so gemeingefährlicher, um so mehr er sich mit dem Koran beschäftigt und an dessen Inhalte glaubt. Dieser Scheich ist der beste Beweis dafür.Untersuchung abgeschlossen. Bei der Gelegenheit. Wieso ist noch niemand von unseren unnützen Psychologen auf die Idee gekommen dieses Phenomen wissenschaftlich zu untersuchen. So schwer kann das doch nicht sein wissenschaftlich herauszufinden welche Stellen im Koran bei permanenter Rezitation dazu führen, dass der Leser dem gewalttätigen Grössenwahn verfällt.

  87. #113 7berjer (27. Feb 2010 20:19)

    Dazu passt auch das hier:
    Once again more irrefutable proof is discovered of Jewish ownership of Israel and the Muslims go freakin’ nuts. As if 56 countries weren’t enough…

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/02/muslims-explode-at-discovery-of-jewish-solomons-walls-.html

    Am Jisroel chai !!
    _______________________________

    Danke für den Link, so lassen sich auch Finkelstein, Burg und einige andere widerlegen, die den Juden die Geschichte absprechen wollen.

    Zu Hebron noch einmal, die Palaraber lügen und nutzen JEDE Gelegenheit, sich jammernd an die Weltpresse zu wenden, oi, oi, die bösen Juden und die Presse gibt es unkontrolliert weiter. Dabei sollten Gelder zur Restaurierung und Imstandhaltung von Israel gestellt werden, wobei die Israelis noch nicht einmal über alle Heiligen Stätten die Kontrolle haben dürfen.

    Hebron war NIE eine arabisch, palästinensische Stadt, ausser in der Zeit von 1948 bis 1967, als Jordanien das Westjordanland völkerrechtswidrig besetzt und für eine Arabisierung der Stadt gesorgt hat, die Juden aber (siehe schon Massaker von Hebron 1929) vertrieben hat. (Komisch, daß gerade um Städte, die irgend etwas mit der Bibel und dem Judentum zu tun haben, am heftigsten gekämpft wird)? Nach dem Interimsabkommen von 1995 haben die PA und Israel sich die Stadt geteilt. Noch steht 20 % der Stadt (also die Altstadt) unter israelischer Verwaltung.

    Wobei 3/4 des Gebietes der Machpelah von der moslemischen Wakf verwaltet wird; Juden hingegen verfügen nur über kleine Gebiete innerhalb des Gebäudekomplexes. Juden ist der Zutritt in die arabischen Teile streng verboten, doch die moslemische Tempelwache Wakf hingegen darf die jüdischen Räume betreten. Anzumerken sei auch noch, dass die PalAraber sehr wohl in jüdische Gegenden laufen dürfen, umgekehrt ist Juden der Zutritt in ihre Gebiete strengstens verboten!

    Toller Ausgleich oder ? Religionsfreiheit für Juden????? Wenn Jerusalem je an die Pallis fallen sollte, wird es nicht anders gehandhabt…..es geht denen um die geistige Enteignung der Juden, weil sie genau wissen, daß Mohammed nie und nimmer ein Prophet sein konnte, schon gar nicht mit der Vergewaltigung der jüdischen Geschichte, deshalb auch die erbitterten Kämpfe gerade um die „Heiligen Stätten“ Nablus (Sichem und Hebron, Jerusalem).

    Hier ein Plan von Hebron, dort kann man es sehr gut erkennen.

    http://1.bp.blogspot.com/_k95DnR-pqGQ/ShucE9zw08I/AAAAAAAAFCI/tAUyKZRj3ms/s1600-h/hebron.jpg

    Die israelische Seite Hebrons wird durch die grüne Markierung ausgewiesen. Alles Gelbe gehört den Palästinensern ! Diese Einigung / Übergabe Hebrons an die Palästinenser haben die Israelis der ersten Amtsperiode Benjamin Netanyahus (1996) zu verdanken. Genau der, der heute als Hartliner verschrien wird.

    toda raba

  88. #108 Zahal (27. Feb 2010 20:01)

    „Shalom, Israel braucht auch Gebet – Atheisten weghören, Gedanken und Worte sind Energie, sie gehen nicht verloren. :-)“

    Warum soll/muß ich als Atheist weghören?
    Ich respektiere jeden der glaubt und erwarte allerdings den gleichen Respekt für mich als „Ungläubigen“.
    Auch für mich als Atheist sind die Regeln, die ursprünglich durch das Judentum und später durch das Christentum + Aufklärung aufgestellt wurden, für das Zusammenleben einer Gesellschaft unverzichtbar.

  89. #122 Wotan47 (27. Feb 2010 21:10)

    Warum soll/muß ich als Atheist weghören?
    Ich respektiere jeden der glaubt und erwarte allerdings den gleichen Respekt für mich als “Ungläubigen”.
    Auch für mich als Atheist sind die Regeln, die ursprünglich durch das Judentum und später durch das Christentum + Aufklärung aufgestellt wurden, für das Zusammenleben einer Gesellschaft unverzichtbar.
    _____________________________

    so sehe ich das auch, denn der Wille des Menschen ist ja bekanntlich frei 🙂 Solange ich den anderen respektiere und der andere in meinen Freiraum nicht eingreift, kann jeder nach seiner Facon glücklich werden.

    Und genau dort fängt Islamkritik an. Auf Menschen herunterschauen, sollte man nur, wenn man den anderen beim Aufstehen helfen kann, leider sieht unsere Welt anders aus.

  90. Das muselmanische Weltpanoptikum bringt immer wieder neue Kreaturen zum Vorschein. Es gibt da nichts, was man sich nicht an Kuriositäten, Abschaum und Satanismus vorstellen könnte.

    Der alte -offenbar schwachsinnige- Bock ist danach garantiert zu seiner neunjährigen „Frau“ ins Bett geklettert, um sich wieder ab zu regen.

  91. #126 Rumpelstilzchen (27. Feb 2010 21:32)

    Hat hier keiner ein Feuerzeug ? – der hat Flöhe im Bart

    Mein Gedanke. Pech in den Bart schmieren und dann abfackeln!

  92. Hat das schon jemand geschrieben?

    Das, was der alte Mann da von sich gab, hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Ha!

    Es kommt davon, dass der Westen die islamischen Länder so lange unter der Kolonialknute gehalten hat. Der Abfluss der materiellen Güter und die Pervertierung der edlen Araber, Perser, Türken, Iraker, Maghrebiner etc. rührt einzig und allein aus dieser an Schrecklichkeiten reichen Episode.

    Da muss man ja zu einer rasenden Wildsau werden. Der Islam hat damit rein gar nichts zu tun, wie kann er denn, da er bekanntlicherweise die Religion des Friedens ist?

    Irony off.

    Machen wir uns nichts vor. Der Islam mit seiner eigentümlichen Verehrung alter Männer wird nicht ruhen, bis nicht der letzte Mensch zu Allah betet. Bis zu diesem Zeitpunkt wird es immer wieder zu Zwischenfällen, Forderungen, Beleidigtsein der islamischen Seite kommen.

    Stellt sich nur die Frage, wer für die dann globale Umma das Geld verdienen sollen. Bisher lebte der Islam gut vom Geld des Westens, denn er saß auf dem, was unsere Wirtschaft am Laufen hält: Öl. Einzig dieser Tatsache ist geschuldet, dass die Moslems jetzt die Welt beherrschen wollen. Gäbe es kein Öl in den Wüstenregionen Vorderasiens, würde sich der Islam lediglich auf sein Ursprungsgebiet konzentrieren, denn seine letzte Expansion wurde mit dem Zerfall des Osmanischen Reiches gestoppt.

    Hätten die Saudis usw. nicht diesen enormen Reichtum an Öl, den sie durch uns erst in finanziellen Reichtum, dann in weltweite Beteiligungen und damit Bestimmungsrechte an weltweiten Unternehmen ummünzen konnten, hätten sie nicht die Mittel, als so glänzende Hüter des Islams dazustehen.

    Dank des Öls konnten solche bizarren Gebilde wie Dubai entstehen.

    Nur sind die Scheichs nicht dumm. Sie wissen, dass das Öl endlich ist und finanzieren nun eifrig die Expansion des Islams – Dhimmi-Gebiete sollen erobert werden. Das geht nicht von heute auf morgen, aber in spätestens 100 Jahren ist die Entscheiderschicht in den europäischen Staaten moslemisch. Dann weiß der entmündigte Dhimmi-Europäer, wofür er arbeiten geht: Irgendwer muss es ja tun. Die neuen Herrenmenschen werden sich damit begnügen, gut auszusehen, hier und da ein Geschäftchen zu drehen und sich ansonsten zu beklagen, das die Stütze nicht mehr so üppig ausfällt. Und natürlich werden sie zur geistigen Erbauung weißhaarigen alten Männern lauschen. Die wissen immer Bescheid, die können alles erklären.

  93. #121 Zahal   (27. Feb 2010 21:09)

    Genau, und solche Ereignisse, zB. wie die um Bamiyan am Hindukush, sollten der ganzen Welt ein mahnendes Beispiel sein.

    Zeugnisse und Zeugen der Geschichte werden überall da wo Mohammedaner vordringen ausgelöscht. Und das gilt nicht nur für Steine.

  94. Hier noch mal die deutsche Qualitätspresse zu den Aufständen in Hebron. Sie übernehmen eins zu eins die Palarabische Propaganda und dann fragen wir uns, warum dass der OttoNormalVerbraucher so ein schlechtes Bild von Israel hat. Unser Quantitätspresse schürt den Antisemitismus, nicht nur der deutschen, auch derer, die Zeitung lesen und verstehen. Das hat mit objektiver Berichterstattung nichts mehr zu tun.

    Juerg Bischoff/Redaktion NZZ – machen sich die Position der Terroristen in Sachen jüdisches nationales Erbe vollständig zueigen. Dabei gehen sie so weit, jüdische Ansprüche auf jüdische heilige Stätten in Frage zu stellen: Es geht um „Ibrahimi-Moschee“ – hierbei wird wenigstens noch von „Abraham und seiner Familie“ geschrieben, allerdings verschwiegen, dass auch Isaak und Jakob hier beerdigt sein sollen, die nun gar keine muslimischen „Heiligen“ sind; dann das „so genannte Grab Rahels“, „früher ebenfalls eine Moschee“ (hahahahahaha! Die übernehmen selbst die unhaltbarsten Lügen der Terroristen!) und „eine Grabstätte in Nablus, die angeblich die Gebeine des Patriarchen Josef bergen soll“ (das Josefsgrab in Schechem/Nablus, das von den Arabern schon vor Jahren niedergebrannt wurde) – ist es nicht schön, wie bei jüdischem Anspruch alles in Zweifel gezogen wird, während islamische Ansprüche überhaupt nicht in Frage gestellt werden dürfen? Allein die Überschrift sagte schon alles: „Moschee wird Kulturgut Israels“ – nur ja den Juden nichts zugestehen!

    http://heplev.wordpress.com/2010/02/27/knallchargen-54/

    Steht auch was von Stefan Kramer dort. hihihi.

  95. #103 Zahal (27. Feb 2010 19:45)

    …es ist wie immer, der Sündenbock ist schnell gefunden, es hört nicht auf, dort ist es NIE so ruhig, wie wir das zum Glück haben, die Israelis wissen einfach nicht, was es heisst, WIRKLICHEN FRIEDEN zu haben, obwohl sich alle danach sehnen.
    ……………
    Das kann man auch anders sehen, was da über den „WIRKLICHEN FRIEDEN“ gesagt wird.

    Diesen wirklichen F. wird es erst und nur im Reich Gottes geben, hingegen kennzeichnet es unseren Zustand in dieser Welt, auf einem Schlachtfeld zwischen Gut und Böse zu leben und ein Teil davon zu sein.

    Wenn das riesige Heer Allah´s (des Teufels), das Israel umgibt, die Juden täglich daran erinnert, daß sie unablässig bedröht sind, so ist dies als Vorteil anzusehen.

    Uns begegnet der gleiche Feind unauffälliger, subtiler und läßt unser Leben wie Frieden aussehen, der unsere Wachsamkeit erlahmen läßt.

    Kann man es als „WIRKLICHEN FRIEDEN“ bezeichnen, wenn die europäischen Völker ihr Selbstbestimmungsrecht per Lissabon-Vertrag aufgeben, wenn sie kampflos zuschauen wie sich ihr Wertegerüst per PC, per Gender M., per Relativismus, per Spaßgesellschaft, per Zerstörung der Familie buchstäblich auflöst,
    wenn sie fast bedenkenlos ihrer Selbstausrottung per Abtreibung und Eutanasie fröhnen und den verbleibenden Rest der Menschen einer systematischen Verblödung zuführen (degenerierte Schulen, Medienberieselung des niedersten Niveaus u.a.)???

    Geliebter Feind, Du erhälst mich wachsam, ja, durch Dich BIN ich.

    Das Meer ist der größte Feind des Schiffes. Beständig rennt es mit seinen Stürmen und Wellen gegen das Schiff an und versucht es zu verschlingen. Aber gerade dadurch hat es den Bug des Schiffes über die Jahrhunderte geformt und seine Wände kraftvoll und stark gemacht.
    Das Meer hat das Schiff erschaffen.
    Ohne Meer gäbe es kein Schiff.

    Ebenso Israel, ebenso das Volk der Juden. Wurde es nicht von seinen Feinden erst zum Diamanten geschliffen?
    Geliebter Feind!

  96. #132 7berjer (27. Feb 2010 22:25)

    ja, das muss angeprangert werden, nur man hat die Zusammenhänge nie richtig begriffen, gut daß es Internet gibt, gut, daß man sich die Infos von überall her holen kann, so ergeben sich auch ganz andere Schlussfolgerungen. Man sieht einfach besser.

    Sie zerstören ALLES, was nicht nach Islam riecht, oder sie verdrehen und fälschen es zu ihren Gunsten um, nicht nur Steine, das stimmt, die Pyramiden sind auch schon längst muslimisch hahahaha, weil sie sich als direkte Nachfahren sehen. Banausen. Überall, auf der ganzen Welt, deshalb ist es wichtig, daß wir erkennen und dagegen angehen. Nicht allein für uns.

    Shalom

  97. #134 hasti (27. Feb 2010 22:26)

    Seltsame Gedanken, aber auch gute Gedanken, aus der Perpektive habe ich es noch nie gesehen. Trotzdem ist es hart.

    Unter welchem Einfluss Europa steht, ist hier ganz gut erklärt und auch logisch, wenn man die tägliche Realität betrachtet:

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1eurabia.html

    Wir sitzen im gleichen Boot, nur mit anderen Erscheinungsformen.

    Gute Nacht.

  98. Der Islam versucht, ist verpflichtet und oft erfolgreich, alles an Kultur und Zivilisation auszurotten, was jemals vor dem Islam existierte (das war nämlich „Jahiliyya“, die Zeit des Chaos/der Unwissenheit vor dem Koran)oder was dem Islam nicht entspricht.

    Das schließt die wüste Zerstörung aller Kulturzeugnisse – u. a. Bamiyan-Buddahs in Afghanistan, Petroglyphen in Pakistan und alle jüdischen Zeugnisse in jüdischen Gebieten, in denen gerade Mohammedaner hausen (Gaza, Judäa, Galiläa, Tempelberg) mit ein.

    Wenn das mit dem Zerstören oder Ausrotten nicht klappt, okkupiert der Islam es durch Faktenverdreherei als „war schon immer islamisch“.

    Selbst in Afrika/Ghana kommt man langsam auf den Trichter:

    „Tonfiguren deuten auf Vor-Islamische Zivilisation

    … Archäologen sagen: „Die Gesellschaften, die diese Tonfiguren schufen, verschwanden mit der Ankunft des Islams.“

    http://www.thestatesmanonline.com/pages/news_detail.php?newsid=9513&section=1

  99. Judäa und Samaria. Nicht Galiläa. Sorry.

    So lange Gaza „zu Ägypten“ und Judäa und Samaria „zu Jordanien“ gehörten, hat übrigens kein Araber nach einem „Palästinensischen Staat“, gar nach „Befreiung“ gebrüllt.

  100. Zitat meiner ehemaligen Religionslehrerin:
    „Christen, Juden und Moslems haben denselben Gott: den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs“
    Abraham: Jude
    Isaak: Jude
    Jakob: Jude
    Nach muslimischer Lehre müssten doch aber Abraham, Isaak und Jakob elende Judenhunde gewesen sein, die noch nebenbei einige Tausend Jahre vor der unseligen Gründung dieser „Religion“ gelebt haben. So ganz verstehe ich den Zusammenhang nicht…

    Ich bleibe dabei: Allah hat mit Gott genausoviel gemeinsam wie der Satan:
    Garnichts!!

  101. Prophezeiung über den Untergang des Islams
    (Kapitel 12-19 Offenbarung des Johannes)

    Der Untergang des Islams wurde von Gott bereits mehrere Jahrhunderte vor der
    Geburt des falschen Propheten Mohammed beschlossen und dem Knecht Gottes Johannes in einer Offenbarung angekündigt.

    „1. Dies ist die Offenbarung Jesu Christi, die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Kürze geschehen soll; und er hat sie durch seinen Engel gesandt und seinem Knecht Johannes kundgetan, 2. der bezeugt hat das Wort Gottes und das Zeugnis von Jesus Christus, alles, was er gesehen hat. 3. Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe.“ (Offb. 1, 1-3)

    In diesem Jahrhundert beginnt das letzte Kapitel dieser satanischen „Politreligion“ namens Islam. Bislang haben einige evangelikale Gemeinschaften die katholische Kirche für die Hure
    Babylon gehalten. Neuerdings sogar die EKD und auch Amerika wird für diese Hure gehalten.

    Man hat jedoch etwas sehr Wichtiges übersehen. Im Zusammenhang mit der Hure Babylon wird das „Tier“ genannt, welches die Hure Babylon reitet und anbetet und dass der Drachen (Satan) diesem Tier Macht verliehen hat. Auch der falsche Prophet (Mohammed) wird zusammen mir diesem Tier genannt. Das Tier(das erste Tier Offb. 13, 1-10) ist der Mondgötze, der durch den schwarzen Stein in der Kaaba repräsentiert wird und von Mohammed zum Hauptgott „Allah“ erklärt wurde, nachdem er alle anderen Steine, die für andere Götzen standen, aus der Kaaba entfernt hatte.

    Es steht außer Zweifel, dass die Hure Babylon (Offb. Kapitel 17-19) der Islam ist. Im Gegensatz zur Braut Christi (Brautgemeinde Christi) ist die Hure eine Religion, die fremdgeht, die einen falschen „Gott“ anbetet!

    „. Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll von Gräuel und Unreinheit ihrer Hurerei,
    5. und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Gräuel auf Erden. 6. Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah. (Offb, 17, 4-8)

    „12. Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, das sind zehn Könige, die ihr Reich noch nicht empfangen haben; aber wie Könige werden sie für eine Stunde Macht empfangen zusammen mit dem Tier.
    13. Diese sind eines Sinnes und geben ihre Kraft und Macht dem Tier.
    14. Die werden gegen das Lamm kämpfen und das Lamm wird sie überwinden, denn es ist der Herr aller Herren und der König aller Könige, und die mit ihm sind, sind die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.
    15. Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, an denen die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen. 16. Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier (damit kann nur das 2. Tier gemeint sein) , die werden die Hure hassen und werden sie ausplündern und entblößen und werden ihr Fleisch essen und werden sie mit Feuer verbrennen.“(Offb. 17, 12-16)

    Die Verse 12 und 13 beschreiben die augenblickliche Situation in Europa und Amerika.
    Die europäischen Regierungen sind mit Blindheit geschlagen und verbrüdern sich mit den islamischen Ländern (Mittelmeerunion).

    Die Verse 16 und 17 geben Anlass zur Hoffnung. Anscheinend werden zehn Länder (Amerika und neun eueneuropäische Länder?) zu Vernunft kommen. Möglicherweise werden die zurzeit regierenden proislamischen Parteien abgewählt und die neuen Regierungen werden die Hure Babylon (den Islam ) bekämpfen zusammen mit dem zweiten Tier (Offb. 13, 11-18).

    „12. Und es übt alle Macht des ersten Tieres aus vor seinen Augen und es macht, dass die Erde und die darauf wohnen, das erste Tier (den Mondgötzen Allah) anbeten, dessen tödliche Wunde heil geworden war………
    18. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig.“ Offb. 13,12+18

    Vermutlich wird das zweite Tier eine Sinneswandlung durchmachen und zusammen mit den zehn Ländern den Islam (die Hure Babylon) bekämpfen.(siehe Offb. 17, 16) Das zweite Tier könnte der Moslem auf dem amerikanischen Thron sein, der zunächst proislamisch eingestellt ist, später aber den Islam hasst und ihn zusammen mit den zehn Ländern bekämpft.

    Offenbarung 13
    1.Und ich sah ein Tier (Allah) aus dem Meer steigen, das hatte zehn Hörner und sieben Häupter und auf seinen Hörnern zehn Kronen und auf seinen Häuptern lästerliche Namen.
    2.Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther und seine Füße wie Bärenfüße und sein Rachen wie ein Löwenrachen. Und der Drache (Satan) gab ihm seine Kraft und seinen Thron (Kaba) und große Macht.

    Offenbarung 16. 10-14
    10. Und der fünfte Engel goss aus seine Schale auf den Thron des Tieres; (Kaaba) und sein Reich wurde verfinstert, und die Menschen zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen
    11. und lästerten Gott im Himmel wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre und bekehrten sich nicht von ihren Werken.
    12. Und der sechste Engel goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne.
    13. Und ich sah aus dem Rachen des Drachen (Satan) und aus dem Rachen des Tieres (Allah) und aus dem Munde des falschen Propheten (Mohammed) drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen;
    14. es sind Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt (zu allen Regierungen), sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen.

    Offenbarung 17, 5
    5. und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Gräuel auf Erden. 6. Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu.

    Offenbarung 18, 4 u. 24

    4. Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr (aus dem Islam,) mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen!

    24. und das Blut der Propheten und der Heiligen ist in ihr gefunden worden und das Blut aller derer, die auf Erden umgebracht worden sind.“

  102. hat wohl im Religionsunterricht nicht richtig aufgepasst, dieser ungläubige Muslem.
    Judentum + Christentum = Säulen der abendländischen Kultur und Philosophie.
    Islam = billiger Sektenverschnitt ohne Kultur und mit Hassphilosophie.
    Da wirds wohl wirklich mal wieder Zeit für einen ordentlichen Kreuzzug, um diesen Sarazenen die Flausen aus dem Kopf zu treiben.

  103. Und sie provozieren weiter:

    News:

    Ausschreitungen auf dem Tempelberg
    Auf dem Jerusalemer Tempelberg kam es gestern Abend zu Ausschreitungen. Etwa 30 arabische Jugendliche hatten auf Passanten Steine geworfen und sich dann in der Al Aksa Moschee verschanzt. Polizeikräfte mussten einschreiten, dabei wurde ein Polizist von einem der Steine verletzt. Der islamische Waqf versuchte die jungen Männer zu beruhigen, konnte bislang jedoch noch nichts erreichen. Israel musste den Zutritt zum Tempelberg für Männer unter 50 Jahren sperren. Es wird vermutet, dass die Ausschreitungen ein Protest gegen Israels Entscheidung sind, das Rahel Grab und das Patriarchen Grab in Hebron zum Nationalerbe zu erklären.

    Ja, ja, der Djihad…….jetzt werden sie sich wieder beschweren, daß Israel Araber unter 50 nicht auf den Tempelberg lässt.

    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=20652

  104. Wer etwas Geschichtsunterricht mag:

    Warum der islamische Anspruch auf Jerusalem und den Tempelberg unberechtigt ist.

    Der Nahost-Konflikt berührt sicher auch den historisch weniger Interessierten, zumal oft einseitige Berichterstattung eher verwirrt als aufklärt. Viele Menschen spüren, dass sich hier etwas zusammenbraut und vielleicht schon bald außer Kontrolle gerät. Der folgende historische Abriss soll deshalb Licht ins Dunkel bringen – besonders im Hinblick auf die Geschichte der vermeintlich drittheiligsten Stätte des Islam auf dem Tempelberg in Jerusalem.

    Lesenswert:

    http://schroeter.wordpress.com/2010/02/26/der-mythos-el-aqsa-moschee/

  105. dieser australopithecus arabicus und halal-hippie mit unkorrigierbarer wuestenpsychose kann natuerlich seine turbanprimaten und koranisten in seiner eigenschaft als hirnprothesentraeger und selbsternannter wuestenhitler zum mord an andersglaeubigen aufrufen. dieser propheten-prolet kann mit seinem goetzenkult und seinem taqqiya-faschismus auch bei unserer msm-empoerungsindustrie samt 68er-idiotologen
    punkten.
    aber auf eines muss er unbeingt aufpassen: dass er naemlich nicht selber ausgerottet wird.
    mein bedauern wuerde sich in sehr sehr engen grenzen halten.

  106. #124 Wotan47

    sehr interresant Deine Überlegung.
    Sowas kann man als Gewissen bezeichnen.
    Wenn jemand an nix glaubt ist das sein Problem.
    Ich respektiere das , ist aber für mich ein armer Mensch!

  107. #148 doktor:

    „…hat wohl im Religionsunterricht nicht richtig aufgepasst, dieser ungläubige Muslem.
    Judentum + Christentum = Säulen der abendländischen Kultur und Philosophie.

    Platon war katholisch und Aristoteles evangelisch und das römische Recht stammt aus dem Alten Testament.
    Nur, um mal drei Beispiele zu nennen. 😉

  108. Es wäre fatal und eigentlich typisch für uns Europäer solch Gruselgestalten nicht ernst zu nehmen !
    Den eins steht fest …der Glaube ist die mächtigste Waffe die je ein Mensch in die Hände bekommen kann !

    Also nehmen wir ihm beim Wort und bilden eine Front gegen soviel Hass und Unmenschlichkeit !

    Was sagen eigentlich die Grünen und Linken Faschisten zu solchen Botschaften ?
    Einzellfall ?

  109. Die Memri-Übersetzung ist ja völlig falsch, in Wirklichkeit erklärt der nette alte Mann, wie gut Blutwurst schmeckt.

  110. Ich bin schon seit langen dafür, dass die Kuppel der Asozialen auf den größten jüdischen Heilgtum weggesprengt wird. Das Pali-Gebäude ist niergendwo im Koran erwähnt, da es ja erst Jahunderte nach dem Kinderschänder provokativ errichtet wurde. Man stelle sich vor, die Juden errichten in der Kaaba eine Synagoge?

    Überall, wo ein Moslem seine Notdurft verrichtet hat, wird von diesen Neanderthalern sofort heilige Erde proklamiert, ohne, dass es von unseren westlichen Gutmenschen auch nur einer Überprüfung unterzogen wird.

Comments are closed.