Wer wissentlich gestohlene Ware kauft, ist ein Hehler. Und Hehlerei ist eine Straftat. Jedenfalls im Kleinen. Im Großen ist es schon ok. Zumal, wenn es einer „guten Sache“ dient, zum Beispiel den Volksfeind Nr.1, den Steuersünder, zu fassen. Und so entschloss sich die Bundesregierung zum Kauf der CD mit den geklauten Daten böser Steuersünder. 2,5 Mio Steuergelder zahlt man da locker aus der Portokasse. Der Applaus der linken Neider ist sicher.

Shortnews berichtet:

Die Bundesregierung hat sich bereit erklärt, grundsätzlich gestohlene Bankdaten von Steuersündern zu erwerben und die umstrittene CD wohl zu kaufen. Vor dem Kauf der Daten will die Regierung jedoch zunächst die rechtlichen Grundlagen prüfen, 2008 hatte der BND das OK gegeben, Steuerdaten aus Lichtenstein zu kaufen.

Die rechtlichen Grundlagen werden natürlich nur auf der Basis geprüft, dass man vor Gericht nicht auf die Nase fallen will. Federführend ist hier NRW emsig.

Völlig abwegig“ findet die Gewerkschaft der Polizei das Argument, der Staat dürfe nicht zum Hehler werden. Nein, dieser sei geradezu verpflichtet, bei der Verfolgung von Straftaten alle Register zu ziehen.

Außenminister Westerwelle versucht, die gegensätzlichen Positionen unter einen Hut zu bringen.

image_pdfimage_print

 

289 KOMMENTARE

  1. Wir brauchen die Gelder für den „Tali“und für die Moscheen und die ganzen zukünftigen verfassungsfeindlichen Imanlehrstühle an Uni.
    Wer gibt uns das Geld um diese Politiker loszuwerden, die unsere Land und ganz Europa für diese Musel aufgeben.

  2. Und mitm Finger auf Russland zeigen, so lächerlich diese pseudo- demokratie in unserem Land.

  3. Ich finde die Maßnahmen auch ok ehrlich gesagt. kann der Polizeigewerkschaft nur beipflichten.
    Steuerhinterziehung ist nunmal kein Kavaliersdelikt von demher.

    Interessant wäre nur zu wissen ob die Bundesregierung auch in Straftaten anderer Kategorien „alle Register zieht.“

  4. Ob Frau Merkel auch so begeistert ist, wenn es um ihre Doktorarbeit geht. Wir werden erleben welche Rechtsmittel ausgeschöpft werden um eine legale Veröffentlichung zu verhindern.

    Aber das kennen wir ja schon Wasser predigen und selber Wein saufen!

  5. Da gäbs übrigens noch die Sache ELF/Regierung Kohl über die Verschenkung Hunderter DDR-Immobilien, bei der 80 Millionen für die angeblich wertlosen Objekte in Unionskassen floßen.

    Die Ermittlungsunterlagen würde die Schweizer Staatsanwaltschaft gratis abgeben, nur will sie keiner in Deutschland haben.

  6. Die Polizeigewerkschaft labert mal wieder dummes Zeug. Seit wann zieht der Staat bei der Verfolgung von Straftaten alle Register?
    Warum gibt es No Go Areas für Polizisten ?
    Warum ist das Land voll mit kriminellen Mügranten ?
    Warum gibt es kaum Abschiebungen ?
    usw, usw.

  7. Also, ich befürworte dies denn es kann nicht angehen, dass die Steuersündern geschont bleiben.

  8. Die Moslems und unsere Regierung begehen niemals eine Straftat, egal was sie tun!

    Denket immer daran, wenn ihr Kritik über diese Objekte übt!

  9. Ich halte das für einen Fake. Das zieht eine Menge Selbstanzeigen nach sich. Das ist der einzige Sinn und Zweck der Aktion.

    Wie üblich „totale Volksverarsche“

  10. #2 Exar (01. Feb 2010 18:24)

    Steuerhinterziehung ist Notwehr in diesen schweren Zeiten !

    Was wird denn mit den Steuergeldern angestellt ?

    – Entwicklungshilfe für China, Saudi-Arabien, Iran, Kuba, etc.
    – Hartz IV, Dolmetscher, Polizei, Gerichte, Gefängnisse für Kulturbereicherer
    – Moscheebau
    – Islamunterricht an deutschen Schulen
    – „Gendermainstreaming“
    – Kampf gegen Rechts
    – Finanzierung der etablierten Parteien (von CSU bis SED – alles dieselbe Chose !)
    – Windräder, Solarfelder, CO2-Hysterie
    – …

    Die Liste läßt sich beliebig fortsetzen. Warst Du kürzlich mal in Spanien ? Die haben dort inzwischen bessere Strassen und sauberere Innenstädte als wir in Deutschland ! Von der Sicherheit ganz zu schweigen !

    Wer dem deutschen Staat Steuern zukommen läßt finanziert nur den Wahnsinn, der hier auf PI tagtäglich dookumentiert wird !

  11. Tja, dann holt euch doch die Millionen der
    „Steuersünder“.
    Dann geht man eben mit seinem Unternehmen direkt ins Ausland.
    Im Übrigen jeder schwarze Euro ist ein guter Euro, denn ihr wisst das er nicht für den Tali herhalten muss!!!

  12. Entweder man kommt Steuersündern mit natürlichen Mitteln bei oder man lässt es bleiben. Mit Kriminellen Geschäfte zu machen, lässt die Bundesregierung selbst auch als Kriminelle darstehen. Ich finde diese ganze Aktion von der Bundesregierung völlig daneben.

  13. Ich bin mal gespannt wenn sie als Bauernopfer vor schicken, ich möchte nur an das Dilemma rund um der Kfw Bank erinnern, als man 2 vor geschickt hat und die Hauptverursacher immer noch am Ruder sind. Die werden sich das schon zurecht schaukeln, mehr kommt da eh nich raus. Die oberen 10000 sind eh alle per du .

  14. @Exar
    Wenn die Banken im Rahmen einer Behördenanfrage Auskunft erteilen ist das O.K.. Hier handelt es sich aber um gestohlene Daten! So ärgerlich das ist, so geht es auch nicht. Außerdem sollten sich die die immer die Steuerflüchtlinge verurteilen an die eigene Nase fassen. Siehe GAS Gerd, erst fodert er die Aberkennung der Staatsbürgerschaft von Schumacher und Co und lebt heute selber in der Schweiz. Was Gerd wohl hier und heute versteuert???

  15. Ich will ganz ehrlich sein, ich würde das Geld lieber bei den Leuten sehen, die diese Steuern hinterzogen haben, denn diese Menschen haben dafür gearbeitet. Wenn Deutschland die Kohle einstreicht, landet sie zum größten Teil bei den verdammten Moslems, also bei dem Bösen. Ihr glaubt doch nicht, dass uns Deutschen das Geld zu gute kommt?

  16. „Also, ich befürworte dies denn es kann nicht angehen, dass die Steuersündern geschont bleiben.“

    die bundesregierung macht mit den steuern doch sowieso, was sie will. unterstützt moscheen, erhöhen ihre diäten usw.

  17. Man will 100 Mill. daraus gewinnen.

    Aber was sind schon 100 Mill. Wir haben doch eh genug davon. Da ja die Taliban schon 250Mill. bekommen sollen.

  18. Die reale Steuerquote (also Lohnsteuer, Mehrwertsteuer, Mineralöl-, Tabak-, Alkohol-, etc. -steuer aus dem Konsum, sowie die Abgeltungssteuer auf Kapital zusammengerechnet) liegt für den Durchschnittsdeutschen schon lange über 50%, und für Spitzenverdiener über 70% !

  19. Kein Gericht würde kriminell beschaffte Beweise in einem Verfahren akzeptieren. Der Zweck heiligt eben NICHT die Mittel – das ist die moralische Überlegung dahinter.

    Dass der Staat seine eigenen Gesetze nicht mehr achtet ist eine moralische Bankrotterklärung, nichts weiter. Und es zeigt dass ihm das Wasser bis zum Hals steht.

    Es dürfte sich im Zuge dieser Unfassbarkeit ein regelrechter Spitzel- und Denunzianten-Markt für solche Daten entwickeln. Ich warte nur noch auf den Tag wo offene Devisenkontrollen eingeführt werden und der Staat sich damit endgültig als Diktatur outet.

    Für 100 Millionen ist man bereit einen Kriminellen auszuzahlen. Würde man für 1 Milliarde auch unter Folter erpresste Steuergeständnisse akzeptieren?

    Diesem Drecksstaat ist alles zuzutrauen!

  20. Der Staat macht sich mit diesen Kauf zum Verbrecher. Merkel und die anderen Politschwachköpfe sollten mal überlegen warum die Bürger Steuerhinterziehung begehen. Bestimmt nich weil dieser Staat so verantwortungsbewußt mit den Srteuergeldern der Bürger umgeht.
    Dieser Staat kann und will nicht vernünftig, zum Wohle der Bürger, mit den Steuergeldern umgehen. Stattdesen fördert er mit den hart erarbeiteten Steuergeldern die Islamisierung und den Untergang der eigenen Kultur.
    Diesen Staat kann man keine Steuergelder anvertrauen. Steuerentzug, nicht Steuerhinterziehung, sollte zur ersten Bürgerpflicht werden.
    Geben Sie Ihren Kindern freiwillig Geld, wenn diese unfähig sind damit richtig umzugehen?
    Diese Politker haben es nicht mehr verdient von Steuermittel unterhalten zu werden.
    Merkel und Co sind für und politsch tot.

  21. Als die CDU noch eher gegen den Kauf war, wurde sie von der SPD angegriffen, sie denke nur an ihr Klientel, das vorwiegend aus vermögenden Bürgern bestehen soll (ganz nebebei eine Frechheit, allen CDU-Wählern zu unterstellen, sie würden Steuern hinterziehen). Die plötzliche Wende der CDU überrascht aber nicht wirklich.

    Das ganze ist erschreckend: In Umfragen überwiegen die Stimmen, die den Kauf befürworten. Wenn man nachfragt, kommt raus, dass purer Neid diese Meinung beeinflusst hat.

    Es wird nicht berücksichtigt, dass die Datendiebe hochkriminell handeln. Die Zahlung der Millionensumme führt zudem dazu, dass Nachahmer motiviert werden. Für mich ein drastischer Verfall der Werte.

    Aber offensichtlich werden Steuerhinterzieher noch schlechter gelitten als „Rechte“. Kein Wunder, sie stehlen dem Staat das Geld, dass dann für die Hartz4-Dhimmisteuer und dem Kampf gegen Rechts(tm) fehlt.

  22. Der Staat – die Bundesrepublik Deutschland – kauft Diebesgut. Er macht sich also eines Straftatbestands für schuldig – HEHLEREI .

    MICH wundert das nicht ! GENAUSO habe ich ihn eingeschätzt – GENAUSO !!!

    Fragen Sie alle Wirtschafts- und Finanzexperten dieser Welt : DER MIT WEITEM ABSTAND UNINTELLIGENTESTE GELDVERWALTER IST DER STAAT ! ! !

    US-Präsident Reagan sagte einmal:
    “ . . . wenn etwas gut läuft, haue eine Steuer drauf.
    Wenn es immer noch läuft, reguliere es.
    Wenn es dann NICHT mehr läuft, spiel dich als Subventionierer auf und lass dich als ‚Retter‘ feiern . . .“

    Daher bin ich der Meinung: Der Staat – eine Chemiefabrik : WANDELT GELD IN SCHEISSE UM .

    Und da soll ich mich wundern, dass die Geldbesitzer fliehen ?

    COME ON – STAAT – COME ON !

  23. Gut zu wissen,dass sich die Regierung selbst nicht an das geltende Recht hält.
    Warum sollte es der Bürger tun ? Kein Problem also, die Politiker geben die Richtung vor, man wird diesem Beispiel folgen.

  24. Der Zweck heiligt hier die Mittel. Die Daten auf der CD sind keine Hehlerware. Hehlerwaren können nur Sachen sein, Forderungen und Daten sind davon ausgeschlossen. Deswegen hat die Regierung – zu Recht – erwogen, die Daten zu erwerben.

    Ich finde die Diskussion absolut scheinheilig! Ich möchte gerne mal wissen, welche Mittel z.B. der Verfassungsschutz einsetzt, um an Informationen zu kommen. Schon auffällig, welcher Aufstand jetzt bei dieser „Zielgruppe“ um eine läppische CD gemacht wird!

    Schönen Tag noch

  25. Man erwirbt ne Information, deswegen frag ich mich immer wie man auf Hehlerei kommt … wäre die Sache legal, wenn XY 2,5 Millionen Euro kriegen würde und dann per Telefon alles durchgeben was er herausgefunden hat oder wenn er es nicht abkopiert sondern abgeschrieben hätte ???

    Grundsätzlich legt sich der Staat in Deutschland zu viele Fesseln an, warum stehen in Berlin nicht Sportwagen die mit Kameras prepariert sind und von nem nahen Haus aus von der Polizei überwacht werden ???
    Warum soll der Staat nicht für Informationen zahlen die zwar aus zwielichtiger Quelle stammen aber für die Aufklärung von Straftaten sorgen?
    Wenn verdeckte Polizeiermittler in Moscheen die Terrorbereitschaft durch angebliche Waffendeals testen würden, würde sich hier wohl auch niemand beschweren.

    Natürlich wollen wir kein Denunziantentum aber derzeit gibt es besonders für ein gehobenes Klientel sichere Inseln, denen man nicht anders beikommen kann. Denn im Grunde zahlen wir alle zuviele Steuern weil einige ihr Geld verstecken können.

    Das der Staat derzeit unser Geld veruntreut oder zumindest verschwendet kann aber nicht Steuerhinterziehung rechtfertigen.

  26. @2 Exar (01. Feb 2010 18:24)

    Steuerhinterziehung ist nunmal kein Kavaliersdelikt von demher.

    Hehlerei aber ebenfalls nicht. Diese Daten sind eine gestohlene Ware und wer Diebesgut wissentlich erwirbt, macht sich als Hehler strafbar. Der Zweck des Erwerbs ist dabei ohne Belang.

  27. OT

    http://www.wunschliste.de/news/6745

    Eien Doku über den Brand von Ludwigshafen, in der die Deutschen verdächtigt wurden, dass die Brandstifter sind.

    Der Text klingt auch schon wieder sehr weinerlich. Könnte sehr interessant sein, aber ich vermute, außer bemitleidenswerte Moslmens werden wir dort nichts zu sehen bekommen. Über die angegriffenen Helfer wird man vermutlich auch nicht sprechen.

  28. #10 Axel_Bavaria
    „Wer dem deutschen Staat Steuern zukommen läßt finanziert nur den Wahnsinn, der hier auf PI tagtäglich dookumentiert wird !“

    …und deshalb sollte man so langsam mal über einen Generalstreik nachdenken…

  29. Leute was soll das?
    „Es kann nicht angehen, dass Steuersünder verschont bleiben.“
    Was soll das bitte heißen? Millionen für Multikulti ausgeben, Millionen als Entwicklungshilfe in alle Herrenländer und Diktaturen senden, 11 Millionen im Kampf gegen Recht und hunderte Milliarden für Multikulti.
    Dafür will keiner gerade stehen. Und die Mehrwertssteuererhöhung auf 25% klopft schon lange an der Tür. Da hätte ich auch keine Lust, meine hartverdienten Millionen mit horrenden Steuern zu verkleinern.

    Aber es geht hier darum, dass der Staat Menschen dazu ermutigt, kriminell zu werden. Und das darf nicht sein.

  30. #22 Sepp Bayern

    Ja richtig. Der Staat gibt das Geld für soviele Dinge aus, die nicht nur überflüssig und somit verschwendet sind, sondern manchmal sogar schädlich sind (wie die Millionensummen an die Palästinenser), so dass es nicht unmoralisch ist Steuern zu hinterziehen, sondern zu bezahlen 😉

  31. Außer der obligatorischen Mwst, Tabak, Alkohol und Benzin Steuer etc zahle ich keinen einzigen Teuro an diesen Mafia-„Staat“ und das kann auch gern jeder wissen. Was? Steuerhinterziehung geht nicht an? Ich soll mich schämen? Unmoralisch? Wenn das unmoralisch ist, was bitte ist es dann was diese Gangster die uns regieren tun???
    Jeder hier wuerde gerne Steuern zahlen, wenn es tatsächlich unserem Volk und unserem Land zu Gute kommt, das ist wohl klar. Tut es aber nicht! Wir finanzieren sogar den subventionierten doppelten Genozid an unserem Volk mit. Den ersten nennt man kaltblütig und verharmlosend „Abtreibung“. Der andere vom Steuermichel subventionierte Genozid an unserem Volk nennt sich „Immigration“.
    Keinen Cent fuer diesen Massenwahnsinn. Nein Danke ohne mich.

  32. Tja, dann holt euch doch die Millionen der
    “Steuersünder”.
    Dann geht man eben mit seinem Unternehmen direkt ins Ausland.

    Ein selten dämliches Argument. In einem Rechtsstaat gehört ein Steuerhinterzieher nicht auf einen Managerposten, sondern rechtskräftig verurteilt.
    Nur weil in vielen anderen Bereichen der Justiz Ungerechtigkeit herrscht, bedeutet dies noch lange nicht, dass nun jeder Wirtschaftskriminelle hier Narrenfreiheit hat.

    Die Drohungen selbsternannter Leistungsträger in gewissen Unternehmen, sie würden bei erhöhter steuerlicher Belastung ins Ausland abwandern, sind nicht mehr als leere Hülsen um Druck auf Arbeitnehmer und Politik zu erzeugen.

    Im übrigen frage ich mich eigentlich nur, wieso der BND nicht in der Lage ist den Kerl samt der Daten ausfindig und dann dingfest zu machen. Mangelt es da am Willen oder der Kompetenz?

  33. Die verharmlosend „Steuersünder“ genannten Straftäter betrügen ja nicht nur irgendeinen anonymen „Staat“, sondern die Gemeinschaft der ehrlichen Steuerzahler.

    Mein Mitleid mit solchen Leuten ist nicht sehr stark ausgeprägt. Dieselben Überschlauen, die jetzt zittern und Angst vor – berechtigter – Strafverfolgung haben, haben doch die ganze Zeit – solange ihr Treiben gut ging – über die ehrlichen Dummen gelacht.

    Jetzt lachen halt Andere.

  34. Also, Steuern müssen gezahlt werden. Wo sollen sonst die Straßen, Schulen, Krankenhäuser, Polizei usw herkommen ?

    Was aber heute stattfindet geht schon in Richtung Enteignung. Ich habe mal gehört dass sich der Staat durch direkte und indirekte Besteuerung insgesamt 75% unseres Einkommens unter den Nagel reisst.

    Zinsen für bereits versteuertes Geld sollten steuerfrei bleiben. Und auch bei Erbschaften hat der Staat nach meiner Ansicht nichts verloren. Schließlich will ich mein Vermögen den Kindern vererben und aus der Hölle nicht auch noch zusehen müssen wie mein sauer Verdientes für Social Engineering, Mohammedanerfütterung oder Institute für Frauenstudien bzw Institute für Medienverantwortung verplempert wird.

    Für Leute die die Zinsen auf ihr Schwerverdientes vor dem Finanzamt in Sicherheit bringen wollen habe ich durchaus Verständnis. Der Staat sollte mal lernen mit weniger Geld mehr zu machen. Ich bin auf jeden Fall nicht überzeugt dass Geld beim Staat besser aufgehoben ist als beim Bürger.

  35. #21 dziamdzia (01. Feb 2010 18:39)

    Kein Gericht würde kriminell beschaffte Beweise in einem Verfahren akzeptieren. Der Zweck heiligt eben NICHT die Mittel – das ist die moralische Überlegung dahinter.

    Ach nee, wirklich nicht? Steinbrück hat 5einhalb Millionen für eine CD ausgegeben! Die Verfahren laufen bzw. sind schon abgeschlossen!

    Woher haben Sie Ihre Weisheit?

  36. „Der Staat sei geradezu verpflichtet, bei der Verfolgung von Straftaten alle Register zu ziehen.“
    -> Prinzipiell würde das auch Folter miteinschließen. Immerhin kriegt man da ja auch Informationen, die dienlich für die Aufklärung von Straftaten sein könnten.

  37. dabei ist die Bonzokratie mit den 25% Vergeltungssteuer auf Kapitalerträge doch ohnehin hervorragend bedient. Der normale Wurstel zahlt mindesten ebensoviel Einkommensteuer, da er das was bleibt überwiegend konsumieren muß auf alles Märchensteuer, Benzinsteuer, Stromsteuer, etc pp bis zur Steuer auf die Steuer. Da liegt die Gesamtbelastung mal locker weit über 50%, ein Satz über den die fetten Einkommen nur lachen.
    Wo, Herr Gysi sind übrigens die 3,21 Milliarden, die der Ganev Kohl ihrer SED in den Gierschlung schob?
    Kein Wunder, daß die Polithanswürste zur Ablenkung wieder mal zur Hatz auf die NPD blasen.

  38. Nun, vielleicht hilft ja auch ein Antifasch… äh Anti-Eidgenössischer Schutzwall um Republikflü… äh Steuerflüchtlinge im Land zu halten.

  39. Nur Liechtenstein?

    Dann kriegen sie mich nicht. Ich betrachte Steuerhinterziehung als Moralische Pflicht, da die Steuergelder direkt an die Moslemischen Invasoren weitergegeben werden. Die täglichen Horrormeldungen auf PI sind nur möglich, da dieses Gesindel von uns zwangsdurchgefüttert wird. Naja, von mir nicht mehr. Ich hinterziehe was nur geht.

  40. Ich finde es richtig. Die eigentlichen Hehler sind die Schweizer, die das hinterzogene Geld dankend annehmen und für die Damen und Herren Steuerhinterzieher diskret verwalten.

    Völlig in Ordnung, dass auch Deutschland mal seine Interessen vertritt.

  41. Fragen sie mal eine Frau die „schwarz“ putzt, oder einen Handwerker der sich ein paar Euro dazu verdient mit diesem Geld machen? Genau er gibt es aus, und spätestens da landet es wieder beim Staat. Sicher haben die o.g. Beispiele nichts mit Leuten zu tun die Millionen wegschaffen. Aber ich bin mir sicher ohne Schwarzarbeit würde in Deutschland nichts mehr funktionieren!

  42. Ergo, man muss nur die richtigen Dinge klauen, dann kann man sie sogar an den Staat verhökern?!

    Das diese mit-Terroristen-nicht-verhandeln Sache mitunter schwer umzusetzen ist, sehe ich ja noch ein – aber bei sowas?!

  43. Was hier lese ist ungeheuerlich! Erst verzocken die Banken unser Geld und dann bringen die wenigen Gewinner ihr Geld in die Schweiz. Ich als rechtschaffender Freiberufler finde es richtig, dass die Dateien gekauft werden. Von PI bin ich erstmalig richtig enttäuscht. Sich an die Seite der kriminellen Steuerhinterzieher zu stellen, die Millionen von Steuern hinterziehen, was ein einfacher Angestellter oder Arbeiter gar nicht kann. Pfui Teufel!

  44. @ #37 Konstablerwache

    Einen Artikel vorher schrieb „Hauptmann“

    “Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.”

    Von daher kann ich Ihnen nur zustimmen. Die Steuern sind da, um dem Volk, dem sie genommen wurden, ein besseres Leben zu ermöglichen. Nicht um sich als Finanzierer der ganzen Welt (Entwicklungshilfe) und Retter (Spenden) aufzuspielen.
    Oft heißt es, „die Probleme der anderen Länder gehen uns alle was an. Denn die werden ihre Probleme hierher bringen.“
    Ich sage, dann baut eine Mauer und lasst sie nicht rein. Wir sind keineswegs von diesen Hinterweltlerländer abhängig. Und durch eine harte Einwanderungspolitik könnten wir uns auch vor den Folgen schützen. Wenn wir keine Afghanen reinlassen, dann müssen wir auch keine afghanischen Terroristen fürchten. Ich frage mich, wie lange das noch dauern wird, bis das erste Land sagt „Wir lassen niemanden mehr rein. Nehmt unsere Waren oder nicht. Es ist uns egal. Aber ihr bekommt kein Geld von uns und kommt auch nicht hier rein.“ Glaubt die Linken den Wirklich, Porsche sei auf Afghanistan angewiesen?

  45. „wer Diebesgut wissentlich erwirbt, macht sich als Hehler strafbar“

    Wenn wir einen Geheimdienst häten, könnte dieser eine Kopie besorgen, ohne sie zu erwerben. Die Kopie dürfte für das Finanzamt für Ermittlungen reichen.

    Der Bestohlene kann über seine Polizeibehörden vor Ort mittels Anzeige die Verfolgung des Diebes beantragen.
    ——————————————-

    „…denn diese Menschen haben dafür gearbeitet“

    Es fragt sich, wieviel Geld, kann (oder sollte man können) man auf koschere Art über das offizielle hinaus für Schwarzkonten verdienen?

  46. Hallo PI,
    vielleicht solltet ihr euch mal erst das kleine 1×1 der deutschen Staatsbürgerkunde aneignen.

    Die Steuer zu hinterziehen, in der Regel mit Schwarzgeld oder Einnahmen von Geld welches im Ausland liegt, das ist keine Sünde, eine Steuersünde schon gar nicht. Steuersünde ist Orwellsprech genauso wie Migrant, wenn die türkisch verkleideten Gewalttäter dort eingruppiert werden, zu den Polen, den Koreanern, die Chinesen den Vietnamesen oder den Russen in Deutschland.

    Steuerhinterziehung ist keine Sünde wie Ehebrechen oder Kuchenessen, wenn man Diabetiker ist. Steuerhinterziehung ist grundsätzlich eine Straftat, wie Diebstahl, wie Raub, wie Raub mit Körperverletzung, wie Totschlag oder Mord. Das sollte erst einmal klar sein. Und für uns alle ist es selbstverständlich, das Bürger oder die Polizei auf die Täter aller Straftaten eine Belohnung aussetzen können, um so diese diese zu ermitteln. So wird versucht, gegen Geld, Daten und Personen zur Aufklärung einer Straftat zu bekommen. In diese Richtung ist die Geldzahlung zur Ergreifung von Straftätern völlig normal und unbestritten.

    Und nun frage ich euch, warum sollte die Gabe von Geld vom Staat, um an Daten und an Personen von Steuerstraftätern zu gelangen nun auf einmal so verwerflich sein? Hinter den gekauften Daten stehen Personen, die dem deutschen Staat die Steuern vorenthalten, aber in Deutschland leben und hier alle Annehmlichkeiten kostenlos nutzen wollen, wie Sicherheit, Gesundheit, Bildung, Straßen und vieles mehr, Dinge die mit Steuergeldern bezahlt wurden die andere bezahlt haben. Das soll richtig sein?

    Hinter den gekauften Daten stehen Personen, ob juristische oder leibliche Personen. Das sind nicht einfach nur Daten. Die Daten, sofern sie der Überprüfung stand halten, werden wie die Belohnung für gesuchte Verbrecher von Staat bezahlt. Ob sich der Aufwand lohnt, das ausgegebene Geld gegen das eingenommen Geld, das bleibt zu überprüfen. Aber in jeden Fall tritt der Effekt ein, siehe Zumwinkel, bestrafe einen und erziehe hundert, was in diesen Fall völlig legitim und rechtens ist.

    h2so4

  47. Bei Kindesentführung darf der Staat, selbst wenn es um das Leben des Kindes geht, vom Täter den Aufenthaltsort nicht durch Folter erzwingen.
    Begründung: Ein Verbrechen rechtfertigt das andere (Folter) nicht.

    Wenn es um ein Menschenleben geht, ist dieser Staat leider konsequent, geht es aber um Geld, setzt er sich über seine eigenen Gesetze – der Hehler ist nicht besser als der Stehler – ohne Skrupel hinweg. Pfuideibel !

  48. #23 KDL (01. Feb 2010 18:43) Als die CDU
    Es wird nicht berücksichtigt, dass die Datendiebe hochkriminell handeln. Die Zahlung der Millionensumme führt zudem dazu, dass Nachahmer motiviert werden. Für mich ein drastischer Verfall der Werte.

    #34 vivaeuropa (01. Feb 2010 18:52) Leute was soll das?
    “Es kann nicht angehen, dass Steuersünder verschont bleiben.”

    Aber es geht hier darum, dass der Staat Menschen dazu ermutigt, kriminell zu werden. Und das darf nicht sein.

    Genau das ist es. Die Bürger sollen zu Kriechern werden, die selbst ihre eigenen Eltern verraten. Das ist die Schweinerei. Was wäre, wenn ich den Döner um die Ecke anzeigen würde und dabei vom FA noch Geld verlangen würde? Das ist eine Schweinerei. Wenn das angezeigt wird ok, aber wenn dann noch Deals damit gemacht werden – nein danke. Die Finanzämter sollen halt ordentlich ermitteln. In diversen Döner-,Auto- und Billiggeschäften werden dem deutschen Staat Steuern vorenthalten, da wird es Schäuble schwindlig.
    Da wird die Mutter aus Ostanatolien eingeflogen, kann weder lesen noch schreiben, macht ein Konto auf und unterschreibt quasi mit drei XXX oder dem Fingerabdruck. Sohn hat Zugriff aufs Konto und transferriert einen Grossteil des verdienten auf dieses Konto. Ausserdem ist im Laden die Kasse kaputt. Mama ist wieder in Kleinasien und das FA wundert sich woher Häuser und Autos kommen weil das Konto des Sohnes gerade mal gedeckt ist…

  49. Wer in Deutschland keine Steuern bezahlen will, soll sich eben ein anderes Land suchen und dort hinziehen, und bleiben. Ich kann diesen Schlaumeiern beim besten Willen keine Sympathie entgegenbringen.

  50. #19 hannoman:

    „Man will 100 Mill. daraus gewinnen…

    Da werden sich die moderaten Taliban aber freuen!

  51. „Steuerhinterziehung ist grundsätzlich eine Straftat, wie Diebstahl, wie Raub, wie Raub mit Körperverletzung, wie Totschlag oder Mord.“

    Unglaublich, jetzt wird hier Steuerhinterziehung mit Mord und Totschlag gleichgesetzt. Die Regierung soll froh sein, wenn es überhaupt noch genug Leute gibt, die steuerpflichtig sind!

  52. „Wer in Deutschland keine Steuern bezahlen will, soll sich eben ein anderes Land suchen und dort hinziehen, und bleiben. Ich kann diesen Schlaumeiern beim besten Willen keine Sympathie entgegenbringen.“

    das wird dann wohl auch in zukunft immer mehr passieren. und dann kriegt der staat GAR NICHTS! NICHT EINEN MÜDEN CENT!!!!

  53. Ich finde Aktion auch voll OK. Schließlich wird mir als „normaler“ Bürger der sogar noch ordentlich seine Steuern zahlt und nicht zu den ca. 60% der Bevölkerung dieses Staates gehört, die von staatlichen Transferleistung leben, jeden Monat ca. 50 % seines Verdienstes „genommen“ um damit zahlreiche Löcher im „Sozialsystem“ zu stopfen.

    Also, immer her mit den Daten derer die sich Drücken.

  54. Hier scheint mir etwas Begriffsverwirrung zu herschen.
    Unzweifelhaft muss Steuerhinterziehung bestraft und verfolgt werden. Es muss jedoch wie jede andere Straftat mit legalen Mitteln geschehen und nicht durch Rechtsbruch.
    Wer heute befürwortet, dass der Staat über dem Gesetz steht, darf sich nicht wundern, wenn er morgen selbst zum Opfer des Staates wird. Und gerade die, die heute schon im Bereich Datenschutz den maximalen Schutz vor dem Staat fordern, sollten darüber nachdenken.
    Rechtsbruch eines höhren Zwecks willen darf es nicht geben, der Staat darf nicht über dem Gesetz stehen. Und wo ist die Grneze ? Dies ist ein Zeichen von Diktaturen.
    Wir sind dabei, uns auf russisches Rechtsniveau zu begeben.

  55. #47 Jaime I El Conquistador

    Was hier lese ist ungeheuerlich! (…) Ich als rechtschaffender Freiberufler finde es richtig, dass die Dateien gekauft werden. Von PI bin ich erstmalig richtig enttäuscht. Sich an die Seite der kriminellen Steuerhinterzieher zu stellen

    Es stellt sich die Frage, was krimineller ist Steuerhinterziehung oder dieser Datendiebstahl. Für mich eindeutig der Datendiebstahl. Davon abgesehen, darf der Staat niemals als Hehler auftreten. Alleine weil er dadurch ein abstoßendes Vorbild abgibt. Wie #52 Franco de Silva so richtig sagte: Ein Verbrechen kann man niemals mit einem anderen (sogar noch größeren) bekämpfen. OK, eine Ausnahme gibt es: Wenn man dadurch Menschenleben retten kann. So wie die Folterdrohung im Falle des entführten von Metzelers.

  56. Ich wünschte mir, die BRD-Eliten würden genauso unnachgiebig gegen gewisse gewalttätige Serienkriminelle vorgehen, die heutzutage vor Gericht noch mit sehr viel Verständnis und mit lächerlichen Strafen davonkommen. Aber das ist wohl reines Wunschdenken.

  57. Ich bin für eine konsequente Strafverfolgung von Steuerhinterziehern, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Die Elite-Steuerflüchtigen sind zudem in der Regel Krokantgrüne, die in einem kültürfreien Umfeld leben und mit politisch korrekter Gesinnung ihr Gewissen beruhigen.

  58. Man muss sich nur mal an das SED Geld erinern.
    KEINE SAU HATS INTERESIERT. So wars schon immer, das ist die brd. Verlogen bis zum geht nicht mehr.

  59. Ich kann nur noch lachen über dieses System.
    Merkel ist nicht besser als Steinmeier es gewesen wäre.

    Gute Nacht, BRD !

  60. Also Fazit bis hierher: Vermögenssicherung betreibt man am besten klassisch per Gold.

    Die fehlenden Zinsen sind Versicherungsprämie gegen politisch korrekte Kuchenverteiler, Scheidungsanwälte, Erbschaftssteuer etc.

    Jeder Cent der diesem Staat entzogen wird ist gut angelegt!
    cf29

  61. #58 tetz

    Na, dann sollen sie halt gehen, aber auch *bleiben*, und nicht im Alter wieder auftauchen und dann wieder der Allgemeinheit auf der Tasche liegen.

    Davon abgesehen sollte natürlich unsere „Sozialsystem“ massiv umgebaut werden, damit Sozialschmarotzertum unrentabel wird.

  62. Heutzutage Steuer zu hinterziehen kann die selbe moralische Wert haben, wie in der Nazizeit, die Nazis zu Sabotieren.
    Vergessen wir nicht, dass unsere Regierungen mit UNSEREN Steuergeldern GEGEN die freiheitlich-demokratische Grundordnung agieren, 50 Millionen Unterstützung dem Taliban auszahlen wollen, Ullala Schmidt fährt auf unsere Kosten ins Urlaub, aus Steuergeldern werden Moscheen gebaut, und islamistische Terror- und Juhadistenorganisationen werden mit Steuergeldern finanziert.

    Fragt man: wer kontrolliert eigentlich, wie Steuergelder verwendet werden? Es müssten strenge Regulierungen her, um missbrauch zu vermeiden.

    All den Millionären, die ihre Steuern in die Schweiz oder sonstwohin verborgen haben oder denjenigen, die dieser Staat irgendwie betrügen, kann ich nur aus vollem Herzen viel Glück wünschen.

    Dieser Staat agiert nur für die Vernichtung der Europäischen Völker, Kulturen, der Freiheit und Demokratie. Man muss sie sabotieren, wo man nur kann.

  63. Wer erinnert sich noch an die letzte geklaute Steuersünder CD aus Luxenburg, die von der Regierung ebenfalls gekauft wurde und deren komischerweise einziges Opfer Zumwinkel war, obwohl jede Menge Namen usw. auf dem gestohlenen Datenmaterial verfügbar waren?

    Wieso hat man von den anderen Namen nie etwas gehört? Wer wurde da gedeckt? Wessen Konten?

    Irgendjemand hat da irgendwas gegen irgendeinen mit einem Konto im Ausland und der muss nun daran glauben oder wozu sonst schon wieder dieses ganze Theater?

    Mal sehen, wen es diesmal trifft nach dem Hehlerakt von Merkel.

  64. Das was klar – bei seiner Gier nach Geld ist dem Staat jedes Mittel recht.

    Legal, illegal – scheißegal! Die Unterstützung der Neider und Habenichtse ist ihr ja auch sicher.

    Steuerhinterziehung ist Pflicht in einem Land, in der die Steuerlast derart unverschämt hoch ist wie in Deutschland. Es gibt für alles ein rechtes Maß – auch und gerade für die Steuern, die ein Staat erheben darf, ohne dass die Bürger rebellieren.

    Diese Grenze ist in Deutschland seit langer Zeit schon weit überschritten. Steuerhinterziehung ist hier nichts als Notwehr – wer hier aus Neid dafür ist, die Gesetze hier nur nicht so streng auszulegen, würde wahrscheinlich auch Hehlerware kaufen.

  65. #74 Sveriges_fana

    >>>…aus Steuergeldern werden Moscheen gebaut, und islamistische Terror- und Juhadistenorganisationen werden mit Steuergeldern finanziert.>>>

    Kennst Du den?

    Felix Magath von „Schalke04“ entdeckt in Bagdad einen 17-jährigen irakischen Fußballgott und kann den jungen Mann überreden, mit nach Deutschland zukommen.

    Der neue Spieler übertrifft alle Erwartungen und erzielt in seinem ersten Bundesligaspiel das 1:0 Siegtor. Überglücklich ruft er seine Mutter an:

    „Was für ein herrlicher Tag, ich habe ein Tor geschossen!“

    „Wunderbar dass es Dir so gut geht“, antwortet die Mutter sarkastisch,
    „lass Dir erzählen, wie unser Tag aussah: „Dein Vater wurde auf offener Straße angeschossen, Deine Schwester und ich wurden vergewaltigt, und Dein kleiner Bruder ist jetzt Mitglied einer Straßengang.“

    „Wie entsetzlich, wie furchtbar“ jammert der Fußballer, „wie furchtbar, das tut mir so leid…“

    „Es tut Dir leid?!?“, fährt die Mutter aufgebracht dazwischen. Es ist doch Deine Schuld, dass wir jetzt in Gelsenkirchen wohnen!“

    Gruss cf29

  66. @ scrooge

    Ich will ganz ehrlich sein, ich würde das Geld lieber bei den Leuten sehen, die diese Steuern hinterzogen haben, denn diese Menschen haben dafür gearbeitet.

    Wie kann man so viel Geld erarbeiten? Die Clique, die sich darauf verlässt, Geld und Wohnsitz ins Ausland verlagern zu können, ist doch die „Elite“ der unsere Sache sch…egal ist. Ihre Einnahmen basieren doch, in Unternehmen und Mietshäusern, auf der durch Zuwandererung aus der Türkei geschaffenen industriellen Reservearmee.

    Ich finde das Vorgehen absolut Richtig. Ich hoffe es finden sich viele Nachahmer, die Steuerdaten aus dem Ausland beschaffen. Denn ein Staat hat das Recht sich zu wehren. Dafür gibt es schließlich auch Geheimdienste. Wenn den Herrn Geldsäcken unserer Steuerpolitik nicht gefällt, sollen sie aufhören die etablierten Parteien zu wählen und mit ihrer Kohle andere Parteien unterstützen.

    Wichtig wäre jetzt die Steuersünder angemessen zu verknacken. Ich schlage 1 Jahr pro 10.000€ vor. Denn so viel kann ein Durchschnittsbürger pro Jahr etwa zur Seite legen.

    Der Artikel ist der schlechteste, den ich auf PI je gelesen haben. Er ist unpatriotisch und untergräbt den Widerstandsgeist gegen das Unrecht. Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen! Wir sind die Guten.

  67. an #57
    Hallo,
    wer keine Ahnung hat einem Text zu lesen, der sollte besser nicht schreiben. Du musst schon ein wenig aufpassen und deine Parteibrille vorher abnehmen.

    Weiter oben habe ich „grundsätzlich“ geschrieben und das bedeutet, das die von mir aufgeführten Straftaten nur Beispiele sind für Straftaten generell, damit es auch der Dümmsten versteht worum es hier geht. Es geht um eine kriminelle Handlung. Es geht nicht um eine Sünde.

    Eine Straftat ist als Straftat grundsätzlich jeder anderen Straftat gleich, auch wenn die Delikte unterschiedlich sind, so wie Kupfer, Aluminium oder Stahl alles Metalle sind.

    Was alles Straftaten sind das lese bitte im Strafgesetzbuch nach. Das können Betrug, Kindesentführung, Geldfälschen und hundert andere Taten mehr sein, ganz genau so wie Steuerhinterziehung. Steuerhinterziehung ist ein Straftat und wird auch so verfolgt, zu recht.

    Die Begründung dafür habe ich geliefert. Und wie für jede andere Tat kann der Staat eine Belohnung für die Ergreifung der Täter aussetzen. Die Daten dafür können von überall her kommen, von unbescholtenen Bürgern oder aus dem Kreis der Straftäter selbst. Um eine Straftat aufzuklären ist das bei der Abwägung der Rechtsgüter, die Bezahlung für Daten und Namen, das ist absolut legitim und gut so.

    Aber mal eine Frage an dich, was bringt dich dazu die Steuerstraftäter in Schutz nehmen zu wollen? Das bitte erkläre mir mal.

    Zur Steuerhinterziehung und deren Folgen für die Gemeinschaft in D., wenn es alle machen. Die hier folgende alte Weisheit kann dir dabei helfen:
    Kategorischen Imperativ:
    „Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte“.

    Die Steuerstraftäter, handeln diese im Sinne dieser universellen Weisheit, um miteinander in Frieden zu leben?

    Danke für die Aufmerksamkeit
    h2so4

  68. @#77 cf29
    Toller WITZ,
    das der nichts mit der Realität zu tun hat weiste aber auch. Kannst ja in den Irak gehen wenn die Sicherheitslage da so entspannt is.

  69. Lobbyspenden, Schwarzkassen, Wahllügen und nun auch noch Helerei. Deutsche Politiker sind wahre Vorbilder für die Jugend. Die Demokratie hat versagt.

  70. Ich erinnere mich noch gut an meine Lehrer, die uns vom finsteren Mittelalter erzählten, und wie übel die Bauern dort geknechtet wurden: Jedes Jahr mußten sie den Zehnten an ihren Herrn abführen ! Also 10% Steuern damals ! Darüber kann man heute nur noch lachen.

  71. Kann mir mal jemand erklären, welche Steuer da hinterzogen wurde?
    Das ist eine CD mit Deutschen, die in der Schweiz ihr Geld haben, oder nicht?
    Man kennt die Namen noch nicht, weiß aber, dass sie Steuern hinterzogen haben?
    Selbst der Informant, weiß doch nur, dass sie mit Geld kamen und es in der Schweiz angelegt haben.
    Ob es „Schwarzgeld“ ist, würde doch eh in Deutschland ermittelt werden – da sind die Geschäftsunterlagen und dort sind Fehler zu finden, wenn z.B. mehr Geld geflossen ist, als in Verträgen abgemacht (um eben für das „unter der Hand“ gezahlte Geld keine Steuer zu zahlen)
    Also handelt es sich doch wahrscheinlich um „Zins-Steuerhinterzieher“ – als Menschen, die keine Lust haben, von ihrem versteuerten Geld auch noch auf die Zinsen 25% zu zahlen.
    Aber selbst das weiß man nicht – wer von den 1500 Steuern für Auslandsanlagen zahlt, kann auch der Datendieb/ex-Banker nicht wissen.

  72. Im Umgang mit Terroristen, Taliban, Entführern feiern die Bedenkenträger Ostern und Weihnachten, beim Staatsfeind Nr. 1, dem Steuerverweigerer wird alles aufgefahren, was geht.

  73. „““#41 Gourmet (01. Feb 2010 19:00)

    Die verharmlosend “Steuersünder” genannten Straftäter betrügen ja nicht nur irgendeinen anonymen “Staat”, sondern die Gemeinschaft der ehrlichen Steuerzahler“““

    Sie betrügen vor allem die Gemeinschaft der ehrlichen HartzIV-Empfänger, meist mit muselmanischem Migrationshintergrund.

  74. Ich möchte nicht darauf wetten, dass das in der Schweiz deponierte Geld aus sauberer Hände Arbeit stammt………

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen, wenngleich jeder Euro, den das System nicht zum Fenster rauswerfen kann, ein guter Euro ist.

  75. #78 John Nada (01. Feb 2010 19:48)
    Der Artikel ist der schlechteste, den ich auf PI je gelesen haben. Er ist unpatriotisch und untergräbt den Widerstandsgeist gegen das Unrecht. Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen! Wir sind die Guten.

    Niemand sagte, dass Steuerhinterziehung so toll sei. Die Art und Weise wie hier verfahren wird muss kritisiert werden. Der Staat geht so sorglos mit dem Geld um und belohnt noch das Unrecht. 2,5 Mio. Eur sind viel Geld und ich weiss nicht ob ich nicht auch in Versuchung kommen würde. Aber wenn der Staat das honoriert, dann ist das Wahnsinn.

  76. # 78 John Nada
    Wenn du dem Staat grundsätzlich das Recht einräumst, über dem Gesetz zu stehen, wirst du selbst eines Tages zum Opfer staatlicher Willkür. Wenn dich der Staat also demnächst abhört und deine Daten speichert, beschwere dich nicht, es dient bestimmt einem höheren Zweck.
    Der Zweck heiligt die Mittel ? Ich glaube nicht.

  77. „Joh!“, das nennt man dann wohl
    Orientalisierung der Politik.

    Muss der Informant den Kaufpreis von 2,5 Mio. Euro für die Hehlerware eigentlich beim Schweizer Finanzamt versteuern… ?

  78. @48 fffreidenker

    Die eigentlichen Hehler sind die Schweizer, die das hinterzogene Geld dankend annehmen und für die Damen und Herren Steuerhinterzieher diskret verwalten. Völlig in Ordnung, dass auch Deutschland mal seine Interessen vertritt.

    Der Neid tropft bei Leuten wie Ihnen bei diesem Thema sichtlich aus allen Löchern. Deutschland macht sich mit dieser Hehlerei zum Mafia-Staat und Leute wie Sie klatschen noch laut Beifall.

    Immer schön mit dem Finger auf andere zeigen, selbst aber nicht mal bei Wahlen den Mumm haben, für Veränderung zu sorgen!

    Meine Güte, da wird Steuerhinterziehung sogar mit Mord verglichen, während der Staat krimineller Tätigkeiten nachgeht.

    Aber in Deutschland würde sich auch nichts ändern, wenn die Steuern erneut erhöht werden, dann wird halt ein bisschen die Faust im Sack gemacht und es geht im gewohnten Trott weiter.

    Also kehren Sie zuerst vor Ihrer eigenen Tür, bevor Sie mit Ihrem Finger auf das Schweizer Volk zeigen!

  79. 83 Ralf W. (01. Feb 2010 19:54) Kann mir mal jemand erklären, welche Steuer da hinterzogen wurde?
    Das ist eine CD mit Deutschen, die in der Schweiz ihr Geld haben, oder nicht?
    Man kennt die Namen noch nicht, weiß aber, dass sie Steuern hinterzogen haben?
    Selbst der Informant, weiß doch nur, dass sie mit Geld kamen und es in der Schweiz angelegt haben.

    Vermögensteuer 😀
    Ich bin mir sicher der Informant hat schon jemanden von der Fahndung an der CD schnüffeln lassen.

    .§ 88 AO
    Untersuchungsgrundsatz
    (1) Die Finanzbehörde ermittelt den Sachverhalt von Amts wegen. Sie bestimmt Art und Umfang der Ermittlungen; an das Vorbringen und an die Beweisanträge der Beteiligten ist sie nicht gebunden. Der Umfang dieser Pflichten richtet sich nach den Umständen des Einzelfalls.

    (2) Die Finanzbehörde hat alle für den Einzelfall bedeutsamen, auch die für die Beteiligten günstigen Umstände zu berücksichtigen.

    (3) Zur Sicherstellung einer gleichmäßigen und gesetzmäßigen Festsetzung und Erhebung der Steuern kann das Bundesministerium der Finanzen durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates Anforderungen an Art und Umfang der Ermittlungen bei Einsatz automatischer Einrichtungen bestimmen. Einer Zustimmung des Bundesrates bedarf es nicht, soweit Verbrauchsteuern mit Ausnahme der Biersteuer betroffen sind.

    Quelle: dejure.de

    Hier steht nichts von Entgelt. Ausserdem, euer Bier ist sicher. 😉

  80. #78 John Nada (01. Feb 2010 19:48);

    sehe ich genau so!

    Das auf Pi einmal Steuerhinterzieher beschützt und bestätigt werden…

    Sind ja wahre Edelleute!

    Und ihr hier wollt Deutsche sein??

    Glaube das ist der Grund, warum hier immer weniger Besucher kommen, ich schaue auch nur noch, nach anfänglicher Begeisterung, unregelmäßig rein…

    Wirklich unglaublich die Kommentare hier!

    Die Hochzeit von Pi dürfte vorbei sein und nach diesem Artikel und den Kommentaren, auch zu recht.

    Gruss

    Lindener

  81. @ Hadubrand

    Mir wäre auch lieber die BILD-„Zeitung“ kauft die CD und veröffentlicht jeden Tag einen neuen Namen dieser „Herrschaften“ und ist dann live dabei, wenn Zoll und Polizei diese abholen.

    Aber auf die Daten zu verzichten, nur weil sie geklaut sind, ist lächerlich. Der Staat wurde angegriffen und handelt in Notwehr. Bankgeheimnis und falscher Datenschutzwahn gegenüber Verbrechern spielt nur dem Feind in die Hände. Die Verbrecher können verknackt werden und der Staat kann seine berechtigten Ansprüche eintreiben. Was spricht denn da dagegen?

  82. @83 Ralf W.

    Danke für den Kommentar, das kommt eben noch hinzu! Woher weiss man denn so genau, dass sich sämtliche Personen auf der CD der Steuerhinterziehung schuldig gemacht haben? Denn jedes Detail wird auch der Hehler nicht kennen und kann nicht zu 100 Prozent garantieren, dass da nur schwarze Schafe auf der CD dabei sind.

    Jetzt kommen dann wohl gleich Sprüche wie „wer nix zu verstecken hat, braucht ja nix zu befürchten“. Aber naja, wem es gefällt, dass der Staat mal kurz die Bankdaten durchsieht, nur um sicher zu sein, dass man „sauber“ ist…

    Und sicherlich toll, wenn man mit solchen Geschäften der Hehlerei Tür und Tor öffnet. Nachahmungstäter wissen ja jetzt genau, dass der deutsche Staat keine Skrupel kennt und viel Geld für illegale Aktivitäten ausgibt…

    Man braucht sich echt nicht mehr zu wundern, dass so viele junge Deutsche diesem Land den Rücken zukehren.

  83. #78 John Nada:

    Die „Herren Geldsäcke“ sind vergleichsweise kleine Leute, darum geht’s nur um 100 Mio. insgesamt.

    Wohingegen uns‘ Banker und Politiker Milliarden verbrannt haben.

    Der kleine Unternehmer, der vor dem Irrsinn sein Geld retten will, ist plötzlich der Bösewicht… Man höre udn staune! Kapitalgesellschaften haben solche Probleme erst gar nicht – welch Wunder!

    Gut, dann locht die „Geldsäcke“ ein. Macht ihre Familien-Unternehmen dicht und lasst euch deren Zeug in China herstellen. Werft die Arbeiter raus und startet weitere Aussteigerprogramme für moderate Taliban. Die 100 Mio. sind dann ganz fix wieder verbrannt.

    Was soll’s? Steuern erhöhen und gut is‘!
    Was sind denn schon Milliardenbeträge, solange man „böse“ mittelständische Popel-Unternehmer jagen kann?

  84. @ Yogi.Baer

    Meinst du mich kotzt das nicht an, für solche Leute Steuern zu zahlen? Aber soll ich jetzt deswegen den Staat bescheißen?

  85. #93 John Nada:

    Ja genau! Der Staat hat auch das Recht unser Geld am Arsch der Welt zu verbrennen und uns dazu noch Millionen von Muslims vor die Nase zu setzen, auf dass wir dem Muezzin-Ruf millionenteurer Moscheen lauschen dürfen.

  86. #96 John Nada:

    als unternehmer geht man besser gleich ins ausland – oder siehst du das anders?

    Ich könnte dir zu dieser Thematik so einiges erzählen…

  87. #88 fraktur (01. Feb 2010 20:01)

    Wenn du dem Staat grundsätzlich das Recht einräumst, über dem Gesetz zu stehen, wirst du selbst eines Tages zum Opfer staatlicher Willkür.

    Dann sage mir, fraktur, welches Recht es sein soll, das hier verletzt wird? Nenne mir die genauen Paragraphen!

    Eines wollen wir doch festhalten: Es ist die Schweiz, die zulässt, dass fremde Staatsbürger ihr Geld, vorbei am Fiskus, in dieses Land schaffen. Und es sind die Schweizer Strafverfolgungsbehörden, die es unmöglich machen, solche Daten ohne zwielichtige Umwege zu erwerben. (Eigentlich sollten SIE den deutschen Behörden helfen). Trotzdem erschließt sich mir nicht, gegen welches Gesetz beim Ankauf der Daten verstoßen werden soll.

    Wer es ablehnt in Deutschland Steuern zu zahlen, der hat das Recht sich in ein anderes Land seiner Wahl zu begeben. Ob er dort willkommen ist, ist eine andere Frage. Wer aber in Deutschland lebt und arbeitet, hat das, was er in Deutschland erwirtschaftet, auch in D zu versteuern. Sonst könnte jeder verweigern seine Steuern hier zu zahlen, indem er bloß sagt: Mir gefällt aber die Politik, die dieses Land betreibt, nicht und also zahle ich auch nicht.

    Ich möchte auch noch festhalten, dass ich glaube, dass viele sich hier nur deshalb an die Seite der Schweiz stellen, weil es die Schweiz ist. Man stelle sich einmal vor, deutsche Steuerzahler schafften ihr Geld nach Katar oder nach Saudi-Arabien, ohne es zu versteuern, Milliarden, Jahr um Jahr, die dem deutschen Staat fehlen, und wenn das Ganze dann auffliegt und möglicherweise sichthaltige Beweise im Raum stehen, um die „Steuersünder“ dingfest zu machen, wagt es dieses Katar oder wagt es dieses Saudi-Arabien, der Bundesrepublik vorzuhalten, was sie tue, sei aber nicht legal (!), und die Bundesrepublik sei deshalb „gut beraten“, ihr Vorgehen genau zu prüfen.

    Genau so ist es aber: Die Schweiz leistet systematisch Beihilfe zur Steuerhinterziehung und zum Steuerbetrug, schon seit Jahren und Jahrzehnten. (Genau deshalb droht der UBS auch die Zerschlagung durch die USA!) Ich mag die Schweiz auch, weil es ein schönes & freiheitsliebendes Land ist, aber wenn die Schweiz hier nicht die Schweiz wäre, sondern Katar oder Saudi-Arabien, dann wäre hier die Hölle los, und zwar zu Recht!

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass diese Form von staatlich gedeckter Steuerhinterziehung, wie seit Jahren von der Schweiz betrieben, mit den gewöhnlichen Mittel des Strafrechts ohnehin kaum mehr zu bewältigen ist, und dieses Strafrecht deshalb vielleicht auch gar nicht greifen kann. Wir bewegen uns nämlich in Bereichen, in denen normalerweise bereits der Geheimdienst tätig sein müsste. Das ist vorsätzliche Schädigung eines anderen Staates, um sich selbst zu bereichern!

    Ich kann nur sagen: Kauft diese CD. Das hat nichts mit Hehlerei zu tun. Es hat etwas damit zu tun den Rechtsstaat gegen Angriffe von Innen und von Außen zu verteidigen. Und vor allem hat es etwas damit zu tun gerecht zu sein: Wer hat schon die Möglichkeit, Millionen im Ausland zu bunkern, arme Kirchenmäuse? Wohl kaum.

  88. # 93 John Nada
    Soeben habe ich aus der Schweiz erfahren, dass den Schweizern mehrere CD angeboten wurden, auf denen Privatgespräche deutscher Politiker aufgezeichnet sind. Kaufen und veröffentlichen wäre angebracht.

  89. #91 Lindener

    Und ihr hier wollt Deutsche sein??

    Ja klar doch.

    Bei uns heisst Patriotismus nämlich etwas anderes als nur Geld.

  90. Als Schweizer ist mir das Ganze eigentlich ziemlich egal. Unsere Banken sind mittlerweile mehr Schandfleck denn Motor der Schweiz. Wenn unsere Banken (und damit die Schweiz) bei einer Straftat ertappt wurden, weil sie geholfen haben Steuern zu hinterziehen, geschieht es ihr (also uns) recht. Mehr kann ich dazu nicht sagen, dazu verstehe ich zu wenig von der Finanzwelt und der Juristerei drumrum.

    Aber: Meiner Meinung nach ist es ein sehr deutliches Zeichen für das Versagen der deutschen Politik. Wenn Deutsche geklaute Daten kaufen müssen, um ihre Landsleute zur Rechenschaft ziehen zu können, finde ich das mehr als bedenklich. Zumal von 1500 Personen gesprochen wird. Sind die denn alle kriminell? Oder der deutsche Staat eifach nur unfähig, für ein gesundes Gerechtigkeitsempfinden zu sorgen? Ich zahle meine Steuern hier in der Schweiz auch. Nicht zu knapp, wenn ich alles (unser unsägliches Krankassensystem z.B.) zusammenrechne, finde ich es sogar ziemlich happig. Aber ich zahle es auch, weil unser (oft oberpeinliche) Staat einfach Kohle braucht. Auch meine.

    Aber Deutschland? Hartz IV reicht viel zu vielen arbeitsunwilligen und randständigen (Alkoholikern, faulen, usw.) für ein recht angenehmes Leben. Man kann sich doch damit arrangieren. Dazu kommt das opulente Kindergeld und überschwängliche Betreuungsangebot, das so manche Arbeitsmotivation bachab schickt. Wieso sind denn bei euch Geburt, Erziehung und Finanzierung von Kindern eine Staatsaufgabe? Kürzt das Kindergeld, streicht die Kindergartenplätze für Ausländer und weist arbeitsunwillige Ausländer aus.

    Ich sehe lange Autoschlangen von Mercedes’ mit Matratzen auf dem Dach, auf dem Weg zum goldenen Istanbul. Minarette werden zu Kaminen, für kleine, kommunale, ökonomische Abfallverbrennungsanlagen, die die Wärme im Winter direkt in die Dörfer einspeisen. Das Bild ist erfüllt vom Geruch abgeschalteter Dönerbuden. Und die Menschen atmen auf und beginnen, sich zuzulächeln und deutsch miteinander zu reden. Leute, dann braucht ihr auch nicht mehr euern Nachbarn nachzuspionieren, sondern das Geld reicht wieder für alle. 🙂

  91. Deutschland: Neues Geld für neue Kriege

    Die ehemalige kommunistische FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda, mutmassliche Stasi-Spitzelin und jetzige Kanzlerin Merkel hat sich entschieden. Die Regierung soll alles tun, um die CD mit illegal abgespeicherten Daten deutscher Steuersünder zu erlangen. Merkel erwägt nun, die CD zu kaufen.Hintergrund für Merkels Offensive sind die Kosten für die sich immer weiter ausdehnenden Kriege Deutschlands die es gilt zu finanzieren.

    Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/2010/02/01/deutschland-neues-geld-fur-neue-kriege/

  92. Jeder versucht zu vermeiden,zuviel Steuern zu zahlen, zumal der Staat liederlich damit umgeht. Andernfalls gäbe es nicht Heerscharen von Steuerberatern.
    Wer nun sein Geld, nachdem ordnungsgemäß Einkommenssteuer darauf entrichtet wurde, in die Schweiz verfrachtet, soll auf einmal Steuersünder sein?
    Und es soll weniger sündhaft sein, verbrescherisch ergaunerte Daten zu erwerben?
    Was für ein ehrloses Gesindel wurde da gewählt?

  93. Schaut doch mal zu, ob Ihr in Eurer Firma nicht Euren Chef denunzieren könnt, vielleicht schlüpft der ja auch durch die Steuergitter, wenn er Eure Weihnachtsfeiern oder Euer Kilometergeld, oder eine eventuell gemachte Mehrstunde oder private Fahrten mit dem Firmenbenz, oder gar die SekretärIn mitnimmt auf Geschäftsreise…usw. usw.

    Der Fiskus zahlt Euch vielleicht keine Millionen, aber den einen oder anderen Vorteil könnt Ihr vielleicht herausschinden.

    Deutschland war schon immer berüchtigt für sein Denunziantentum, sowohl im Westen wie im Osten.

    Seid kreativ, es lohnt sich, wie ihr seht.
    Die Zeit der blockwartenden Denunzianten hat begonnen.

  94. Eine Straftat ist als Straftat grundsätzlich jeder anderen Straftat gleich, auch wenn die Delikte unterschiedlich sind, so wie Kupfer, Aluminium oder Stahl alles Metalle sind.

    #79 h2so4

    Mr. Schwefelsäure! Ich weiß nicht, wenn du mit Nummer #57 angesprochen hast (die Nummern sind hier leider wertlos, da sie sich meist ändern). Egal: Deine Aussage, dass jede Straftat gleich ist, ist genauso unsauber, wie deine Aufzählung der Metalle (Der Stahl passt einfach nicht in diese logische Reihe, da Stahl nichts weiter als „verunreinigtes“ Eisen ist. OK, ein Metall ist es trotzdem).

    Du kannst doch nicht allen Ernstes behaupten, dass ein Ladendiebstahl ein genauso großes Verbrechen ist, wie Mord. Beide müssen verfolgt werden. Aber doch nicht mit der gleichen Intensität. Vor Gericht ist es aber tatsächlich so, dass Gelddelikte mittlerweile viel härter bestraft werden als Körperdelikte. Und da ist ja wohl was im Ungleichgewicht. Ich und sicher alle hier haben auch wenig Sympathie für Steuerhinterzieher, aber noch weniger für Diebe, die bewusst Daten stehlen, um damit das große Geld zu machen.

    Und wie für jede andere Tat kann der Staat eine Belohnung für die Ergreifung der Täter aussetzen.

    Das meinst du doch hoffentlich nicht im Ernst? Der kleine aber feine Unterschied ist, dass sich in diesem Fall der Täter selbst einbringt, er also den Steckbrief quasi selbst schreibt und die Belohnung reinsetzt. Das ist ja eine Aufforderung des Staates an die Bürger: Leute geht spitzeln! Soweit ich mich dunkel erinnere, gab es sowas in den letzten 80 Jahren bei mindestens 2 Regimes. Nein danke, nicht schon wieder!

    Davon abgesehen gibt es starke Zweifel, dass das Geld „sinnvoll für die Gemeinschaft“ ausgegeben wird. Wenn es so wäre, wäre der Anreiz Steuern zu hinterziehen mit Sicherheit deutlich niedriger.

  95. #93 John Nada (01. Feb 2010 20:10)
    Das ist genauso bescheuert wie diese Raucher Geschichte. Personen des öffentlichen Lebens durch die Medien an den Pranger zu stellen.
    Ausserdem wurde der Staat nicht angegriffen. Ich sehe den Staat viel mehr dadurch angegriffen, dass die Polizei nicht mehr überall hin kann bzw. darf. Der Staat wird auch durch Sozialparasiten angegriffen. Was tut er? Richtig! Er tut sehr viel, nämlich noch mehr Geld diesen Menschen in den Rachen werfen.

  96. @ Tolkewitzer

    Den Staat zu bescheißen und innere und reale Emmigration Verändern die Verhältnisse nicht. Das bedeutet vielme4hr den Kopf in den Sand zu stecken, statt politisch tätig zu werden.

  97. Schade das der Rechtsstaat seine eigenen regeln bricht. Und das mit eine FDP an der Regierung.

  98. Die Steuergesetzgebung in Deutschland ist so umfangreich und kompliziert, daß ein ganzer Berufszweig damit beschäftigt wird. Wieso soll nun Deutschland Daten aus der Schweiz kaufen, um angebliche Steuerhinterziehung zu beweisen? Das kann doch nur die Reichen betreffen, die noch in Deutschland geblieben sind und ihren Wohnsitz nicht, wie viele berühmte Landsleute,ins Ausland verlagert haben.
    Hat sich dann die Steuerfahndung an einem Opfer festgebissen, wird sie auch ein
    Vergehen finden, egal wieviel, egal wo. Und müßte der Staat nicht erstmal hier in Deutschland seine Aufgaben richtig erledigen, eh er auf krimminelle Weise zu fraglichen Infos aus dem Ausland kommt? Das wird natürlich das Wachstum enorm ankurbeln, wenn nun bekannt ist, das Deutschland sich Daten über seine Bürger aus dem Ausland kauft, nur weil es seine Hausaufgaben nicht ordentlich macht! Das sowas rot und grün freut, ist mit ihrer Ideologie anzunehmen.

  99. # 98 John Nada
    Diese Gespräche aufzuzeichnen, war illegal. Aber das stört dich sicher nicht. Der Staat steht doch über dem Gesetz. Das können die Schweizer auch.

  100. Deutschland war schon immer berüchtigt für sein Denunziantentum, sowohl im Westen wie im Osten.

    Genau

    Und DAS ist die eigentliche Gefahr.

  101. #102 karlmartell (01. Feb 2010 20:32)

    Deutschland war schon immer berüchtigt für sein Denunziantentum, sowohl im Westen wie im Osten.

    Seid kreativ, es lohnt sich, wie ihr seht.
    Die Zeit der blockwartenden Denunzianten hat begonnen.

    Ach so, und wenn Dich jemand beraubt, zusammenschlägt, ermordet und ich melde das der Polizei, dann bin ich ebenfalls ein „Denunziant“? Oder wenn ich sonst einen Verbrechen beobachte oder gar Beweise dafür besitze — auch ein „Denunziant“?

    Es ist nicht schön, dass dieser Mensch hier Geld für seine Daten verlangt, aber das ändert nichts daran, dass er Kenntnis von einem erheblichen Verbrechen hat. Meldet er das, ist er also kein Denunziant.

    Wenn übrigens stimmen würde, was Du schreibst, dann müssten die größten Denunzianten in den USA sitzen; die setzen nämlich schon seit Jahrzehnten die höchsten Kopfgelder auf die Kriminellen aus, die flüchtig sind, und haben zudem ein nettes Kopfgeldsystem, das auch davon lebt, dass einer den anderen verpfeift. Merkwürdig nur, dass keiner auf die Idee kommen würde, das „Denunziantentum“ zu nennen.

    Staatsgeheimnisse zu verraten wäre nach Deiner Logik also auch ein Kavaliersdelikt, und wenn einer den Spion verpfeift: Was für eine miese Ratte, die plaudert! Ein Blockwart!

    Sorry, aber manche scheinen hier wirklich nicht mehr klar denken zu können, wenn es um dieses Thema geht.

  102. Jetzt geht mir Licht auf :

    Mit dem Geld der Steuerflüchtlinge wollen sie die Taliban auszahlen.

  103. Allen befürwortern zum kauf dieser Helerware, Ihr würdet somit also auch Helerware kaufen. Ihr seid doch nur Neidisch weil zu Doof Selber Steuern zu hinterziehen, denn und da binn ich mir 100% sicher wenn Ihr die möglichkeit hättet an Euer Brutto Verdientes Geld herannzukommen, Ihr würdet Steuern hinterzihen noch und nöcher. Doch für Euch hat der Staat das Netto eingeführt und Ihr müßt zwangsweise Steuern zahlen, das macht Euch so Wütend das Ihr’s anderen nicht Gönnt die das ganze wohl ein bischen Schlauer angestellt haben. Heuchler Kotzen mich an.

  104. @ Hadubrand

    Ich fühle mich von diesen „Herrschaften“ persönlich bestohlen. Ich habe den Staat noch nie beschissen und rechne lieber 1km zu wenig, statt zu viel Kilometergeld ab.

    Die Angriffe die du geschildert hast, sehe ich auch. Gibt es nicht eine Ober- und eine Unterschicht, die sich aus Verantwortung für das Gemeinwohl verabschiedet hat?

  105. #104 John Nada (01. Feb 2010 20:36)

    >Das bedeutet vielmehr den Kopf in den Sand zu stecken, statt politisch tätig zu werden.<

    Hallo, UND WO?????
    Danke für Auskunft!

    Gruss
    Yogi

  106. „Die haben dort (Spanien) inzwischen bessere Strassen und sauberere Innenstädte als wir in Deutschland ! Von der Sicherheit ganz zu schweigen !“

    Man beliebt zu scherzen. Ich bin beruflich häufig mal in Getafe unterwegs, das kannst Du wohl kaum meinen. Ach ja, ausgeraubt wurde ich noch nicht mal nachts in Kreuzberg, wohl aber in Barcelona. Am hellichten Tag.

    Dazu noch europaweit führende Schulden, Arbeitslosenzahlen, besonder hoher Ausländeranteil, komplette Immobilienblase usw. usw. Ja, daran sollten wir uns in Baden-Württemberg echt ein Beispiel nehemen 😉

    Ansonsten: Natürlich echt eine Sauerei, wenn Millionäre jetzt am Ende noch dafür belangt werden, daß sie Steuern hinterziehen (oder wer steht in solchen Dateien – vielleicht Lieschen Müller mit ihrer Witwenrente?). Das ist ja reine Notwehr, wenn man da mal ein paar Milliönchen außer Landes bringt.

    Jetzt hab ich’s: der Durchschnittsbürger zahlt nicht nur die Bankster-Boni, sondern auch noch die Steuern für die paar Millionäre mit! Leistung muß sich wieder lohnen! Echt jetzt!

  107. Diese Gespräche aufzuzeichnen, war illegal. Aber das stört dich sicher nicht. Der Staat steht doch über dem Gesetz. Das können die Schweizer auch.

    Entscheident ist, ob die Gespräche illegal waren. Zum Glück ist es noch nicht so weit dass private Gespräche illegal sind. Wenn Politiker allerdings beim Sex mit Kindern gefilmt worden sind, bin ich für Veröffentlichung, bzw, Anklage. Du etwa nicht?

  108. Nochmal: http://dejure.org/gesetze/StGB/259.html

    StGB § 259
    Hehlerei

    (1) Wer eine Sache, die ein anderer gestohlen oder sonst durch eine gegen fremdes Vermögen gerichtete rechtswidrige Tat erlangt hat, ankauft oder sonst sich oder einem Dritten verschafft, sie absetzt oder absetzen hilft, um sich oder einen Dritten zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Daten sind keine Sache. Und „bereichern“ kann sich ein Staat gar nicht.
    Der Vorwurf der Hehlerei trifft also (leider) nicht zu.

  109. #104 karlmartell:

    Wir sind uns ja nicht immer einig, aber hier haste den Nagel auf den Kopf getroffen – genau so und nicht anders sieht die Sache aus.

  110. #108 John Nada (01. Feb 2010 20:43) @ Hadubrand

    Ich fühle mich von diesen “Herrschaften” persönlich bestohlen. Ich habe den Staat noch nie beschissen und rechne lieber 1km zu wenig, statt zu viel Kilometergeld ab.

    Die Angriffe die du geschildert hast, sehe ich auch. Gibt es nicht eine Ober- und eine Unterschicht, die sich aus Verantwortung für das Gemeinwohl verabschiedet hat?

    Eine Ober – Unterschichtendebatte bringt uns nicht weiter. Diese Menschen sind nicht daran schuld, dass auf den Strassen Kriminalität herrscht oder dass Menschen hungern. In Deutschland ist es nun mal üblich erst fremde und dann deutsche Interessen zu betrachten. Ausserdem das deutsche Steueraufkommen ( zumindest ein grosser teil) wird von den wohlhabenderen und sog. Reichen bezahlt.

  111. @ Yogi.Baer

    Ich wäre für Pro-Deutschland. Wenn ich allerdings 150 000 000 in der Schweiz und noch viele viele Millionen zusätzlich rumschwirren hätte könnte ich mit auch eine eigene Partei, einen Fernsehsender und eine Wochenzeitschrift vorstellen.

    Oder ich trinke Champagner in Montecarlo und komm mir ach so elitär und mondän vor. Was kümmert mich das Abendland?

  112. #115 wolfi:

    Wieso sind Datenträger keine „Sachen“ – was sind sie denn sonst?
    Wieso können Staaten sich nicht bereichern?

  113. Hallo KDL,
    ich meine du verstehst den juristischen Hintergrund nicht und beurteilst die verschiedenden Straftaten nach deiner Gefühlslage.

    Ich habe nicht die verschiedenen Straftaten gleich gesetzt, ich habe alle Handlungen die im Strafgesetzbuch als Straftaten erfasst werden, als Straftaten insgesamt so bezeichnet. Das fängt bei Diebstahl an, meinetwegen ordne dort die Steuerhinterziehung ein und hört bei Mord auf.

    Warum willst du den Straftäter, die Personen, die Steuer hinterziehen einen besonderen Rechtsstatus verleihen, sie vor der Strafverfolgung schützen? Beantworte mir bitte diese Frage. Alles was unter Mord ist, darüber können wir verhandeln?

    Wenn einer deine Frau vergewaltigt, dann ist es weniger als Mord und dann soll der Staatsanwalt bei einem Täter, der ihm mit Hilfe einer Geldzahlung des Staates genannt wird, dann beide Augen zudrücken, den Hinweis nicht beachten? Was für eine schräge Rechtsauffassung.

    Und deine Ermahnung bei den Metallen, die ist schon putzig, es mangelt dir am abstraktem Denken. Die 1, die 2, oder die 3 bis unendlich, das sind verschieden Zahlen und trotzdem wird jede Einzelne als eine Element benannt in der Menge der natürlichen Zahlen.

    Wo bei meiner Aufzählung von verschiedenen Metallen eine Wertigkeit zu erkennen sein soll, das musst du mir erklären.

    h2so4

  114. @ Hadubrand

    Du hast recht. Aber es gab mal eine Zeit, da hat sich die Elite dieses Staates für diesen Staat verantwortlich gefühlt.

  115. Im Grunde richtig, Steuerhinterzieher müssen bestraft werden.
    Allerdings habe ich gewisses Verständnis für Unternehmer und alle fleißig Schaffenden, die mehr und mehr um die Früchte ihrer Arbeit gebracht werden, weil der Staat sie mit Steuern und Abgaben völlig auspresst.

    Dieses abgepresste mühsam erwirtschaftete Geld wir zu einem großen Teil verschleudert, verplempert, sinnlos verprasst und: der Staat unterstützt damit Faulheit und Müßiggang, er bestraft die Fleißigen, indem er sie bestiehlt.

    In einer Nachbargemeinde war letzte Woche die Steuerfahndung bei einen Gastronomen. Der Inhaber wurde in den Keller geschickt um die Akten zu holen.
    Da er nach einiger Zeit immer noch nicht zurück war, sahen die Fahnder nach im Keller nach, dort baumelte der verdächtige Steuersünder, tot.

    Was wird passieren, nachdem die Steuersünder alle enttarnt und zum Nachzahlen verurteilt wurden.
    Das Kapital wird im Ausland investiert und versteuert.
    Hier werden Arbeitsplätze abgebaut, aber dafür werden wir immer gleicher und es herrscht bald für alle soziale Gerechtigkeit wie in der DDR.
    Nur einige, wenige werden dann wieder gleicher sein.
    Deshalb, jagt die linken, grünen Steuerhinterzieher und Steuerdiebe.

  116. Warum beschuldigt man die Bundesregierung der Hehlerei? Ich bin mir sicher, daß das Finanzministerium die gestohlenen Daten, nachdem man eine Kopie angefertigt hat, auf Wunsch an die Steuerhinterziehungsbank zurückgibt.

    Ich würde mich um das Geschrei der Schweizer Regierung nicht kümmern, Schließlich haben die durch ihre eigenartige Gesetzgebung für eine staatliche Unterstützung krimmineller Steuerhinterziehnungen gesorgt.

  117. Hat irgendwie einen kriminellen Beigeschmack, wenn unser Staat gestohlene Daten für viel Geld kauft, um seine Bürger damit zur Rechnenschaft zu ziehen.
    Das ist so, als ob sich ein Schüler an der Raucherecke positioniert und die „bösen Raucher“ aufschreibt. Den Zettel verkauft er für teures Geld dem Lehrer.
    Gut, wenn ich weiss, dass man damit Geld verdienen kann, sollte ich mal anfragen, welche Denunziantendienste noch so gefordert sind. Vielleicht ässt sich daraus eine Geschäftsidee entwickeln.
    Wenn ich mir recht überlege – mein Nachbar fährt seit 2 Wochen einen neuen Wagen. Vielleicht sollte ich das mal im Finanzamt erwähnen. Gegen Bargeld, versteht sich 🙂

  118. Es war zu erwarten dass die machtgeile Merkel sich gerne zur Hehlerin geriert um diejenigen, die sie mit ihrer (A)Sozialpolitik mehr oder weniger enteignet um das wachsende Heer arbeitscheuem Gesindel zu züchten,an den Pranger zu stellen und sie zu kriminalisieren. Ein Skandal, dass sie um dieses Ziel zu erreichen nicht einmal vor einer Straftat zurückschreckt, die den wissentlichen Erwerb gestohlender „Waren“ darstellt. Dass sie dies mit Steuergeldern tut, macht den Steuerzahler unfreiwillig zum Mittäter, und führt den Rechtstaat den wir angeblich haben ab adsurdum.

  119. #110 Prach

    Wenn Sie in Spanien bestohlen wurden, dann mit Sicherheit nicht von Spaniern sondern von den Millionen von illegalen Einwanderern aus Südamerika sowie Afrika, die ganz Spanien aushalten muss. Zapatero = Mr. Bean.

    Übrigens ist Spanien die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt!

  120. Sollten die geklauten Daten tatsächlich gekauft werden, brauchen wir uns auch nicht mehr an irgend welche Gesetze halten, wenn selbst die Regierung Gesetzes- und Rechtsbruch begeht. Denn der Zweck heiligt nicht die Mittel.

    Wie wäre es, wenn wir morgen alle einen anonymen Hinweis schreiben mit einem Foto von irgend einer CD, behaupten, darauf würden sich Daten von „gemäßigten Taliban“ befinden und diese an die Regierung dann für 5 Mio. verkaufen? Wir hätten ausgesorgt und könnten diesem Scheixxstaat den berühmten Mittelfinger zeigen.

    Durch die extrem hohe Steuerbelastung fördert der Staat doch auch Steuerentzug. Nicht nur, daß Lohnsteuer gezahlt wird (dafür, daß man dieses System am Leben erhält), nein, dann kommt bei jedem Einkauf vom Nettoeinkommen (also vom bereits versteuerten Einkommen) auch noch die Mehrwertsteuer hinzu, Tabak-, Mineralöl-, Ökosteuer, nicht zu vergessen, daß wir auch alle Versicherungen brauchen, worauf auch noch Versicherungssteuern gezahlt werden müssen uvm. Und auf das, was man spart, fallen auch noch mal Steuern an. Steuern über Steuern – und einem selbst bleibt kaum noch was zum Leben.

    Ich hätte nichts gegen 25 % Mehrwertsteuer, wenn dafür alle anderen Steuern entfallen. Dann gäbe es auch keine Steuer“sünder“ mehr, aber das wird nicht passieren. Also lautet die Devise: Diesem Staat so gut es geht „wenig“ Steuern zukommen lassen – auf ganz legale Art und Weise (Tabaksteuer bekommt dieser Staat schon lange nicht mehr von uns, auch wenn wir Raucher sind und auch bei der Minaralöl- und Ökosteuer sparen wir uns 50 % – der Nähe zu Polen sei Dank).

  121. Die Diskussionen gehen an der Bestimmung dieser Seite vorbei.

    Ich wünsche mir jedenfalls, dass das kriminelle Pack möglichst hart bestraft wird und die Fälle öffentlich gemacht werden, damit ich weiß, wem ich in Zukunft nicht mehr die Hand gebe. Das gilt im Übrigen für jedes kriminelle Pack!

  122. Was viele Deutsche nicht kapieren:

    + die Reichen zahlen sowieso schon die meisten Steuern von allen – sowhl prozentual als auch absolut betrachtet. Sie finanzieren diesen Staat, um es auf den Punkt zu bringen. Neid ist vollkommen unangebracht. Dankbarkeit wäre dagegen angezeigt !

    + Reiche sind mobil. Jeder Staat nimmt Leute, die mal eben eine Million* (*USA: mind. 1 Mio. in den USA investieren => sofortige Einbürgerung !) oder mehr investieren können. Die Attraktivität Deutschlands leidet gewaltig unter unseren konfiskatorischen Steuern. Wenn man jetzt noch die wenigen im Lande verbliebenen Reichen – Prominente wie Thomas Gottschalk oder Boris Becker sind ja schon vor Jahrzehnten geflohen, und täglich wandern weitere aus – vergrault, indem man ihre Schweizer Konten ausgräbt, dann sind wir bald auf der Verliererseite: Diese Reichen werden, spätestens nach Absitzen ihrer Haftstrafe, der Bananenrepublik D-Land ein leises Servus sagen und auswandern. Wer zahlt dann unsere Steuern ? Es ist ja nicht so, daß ein Steuersparer keine Steuern zahlt – das geht schlecht und wäre auch viel zu auffällig. Vom Konsum in D ganz zu schweigen.
    Wir brauchen die Reichen, und wir sollten dafür sorgen, daß sie sich hier wohlfühlen – schließlich finanzieren sie den ganzen Saftladen hier. Die Legalität oder Illegalität der Datenbeschaffung in diesem Fall interessiert mich daher nur als pikantes Detail am Rande – das wahre Problem sind unsere völlig überzogenen Steuern und der verschwenderische Staat mitsamt seiner importierten Muselbrut.

  123. Warum soll die Regierung denn diese Daten nicht beschaffen? Es ist ein Geschäft, das sich allemal lohnt. Ich sehe auch nicht ein, dass unsereiner jedesmal Ärger bekommt wenn eine Kleinigkeit auf der Steuererklärung vergessen wird, während andere ihre Millionen ungestraft im Ausland bunkern. Außerdem: seit wann hat unser Staat Hemmungen, Geschäfte mit Kriminellen zu machen? Das wäre ja mal ganz was Neues.

  124. Unser Staat ist zum schwarzen Loch verkommen

    Ich gehöre zwar zu denen, die sich für 1500€/Monat gewaltig den Arsch aufreissen müssen, dennoch finde ich, dass unser Staat bei den Gutverdienern und Topverdienern viel zu gierig ist. 42% Steuern ab 52000€/Jahr, bzw. 45% ab 250000€/Jahr. Das würde mir gewaltig stinken, wenn ich so viel abdrücken müsste. Und treibt meiner Meinung nach nur die Leistungsträger aus unserm Land. Am gerechtesten fände ich es, wenn jeder, egal was er verdient 20% zahlt. Weil es doch entwürdigend ist, wenn die Geringverdiener überhaupt nichts zu unserem Staatshaushalt beitragen dürfen, und von der Regierung zu Schmarotzern degradiert werden. Naja, vielleicht werden ja nach dem Staatsbankrott in drei Jahren die Karten neu gemischt, auch was den „Rechtsanspruch auf Schlaraffenland“ angeht. Schließlich ist es ja wohl pervers, dass ich mit Hartz IV mehr Geld zur Verfügung haben würde, als mit bis zu 60 Stunden Arbeit pro Woche.

  125. Eine feige Aktion, die sich nicht rechtfertigen lässt! Wenn es Merkel daran gelegen ist, die Kassen klingeln zu lassen gäbe es gewaltigen Spielraum, ohne kriminelle Aktionen einzuleiten: Bespielsweise das Zurückstutzen eines völlig überzogenen Sozialbudgets,oder Ausstieg aus dem geldfressenden absurden grünen Projekten.

  126. Ich sehe da schon einen Unterschied, ob einer jährlich 30 000€ Steuern zahlt und die restliche Steuerschuld unterschlägt, oder ob einer nix zahlt und von der öffentlichen Wohlfahrt zu leben trachtet. Ganz abgesehen von den politischen Entscheidungsträgern, die mit Milliarden für Privatbanken bürgen. Das Land Kärnten soll z.B., mit 20 Milliarden(!) für eine Bank bürgen. Wenn das mal schiefgeht, siehe Island. Überhaupt wäre es mal ein Ausgleich, gäbe es eine Belohnung dafür, wenn man diverse BMW fahrende Hartz IV Empfänger und Patientenkartenschwindler anzeigen würde.

  127. #123 John Nada (01. Feb 2010 21:17)

    Sie werden eher nicht die Möglichkeit haben, einem Milliardär, der MIlliarden überall in der Welt bunkert, die Hand zu schütteln. :mrgreen:

  128. Die korrupten Bankmanager putten ihre Mistpapiere in eine staatlich subventionierte Bad Bank, der Staat erhöht die Steuern.
    Der Steuerzahler zahlt alles.

  129. #75 karlmartell (01. Feb 2010 19:44)

    Wer erinnert sich noch an die letzte geklaute Steuersünder CD aus Luxenburg, die von der Regierung ebenfalls gekauft wurde und deren komischerweise einziges Opfer Zumwinkel war, obwohl jede Menge Namen usw. auf dem gestohlenen Datenmaterial verfügbar waren?

    Wieso hat man von den anderen Namen nie etwas gehört? Wer wurde da gedeckt? Wessen Konten?

    Du hast ja wohl überhaupt keine Ahnung, was??
    Noch nie was vom „Steuergeheimnis“ (§30 AO) gehört?

    Dass Zumwinkel dennoch bekannt wurde, war einer undichten Stelle zu verdanken.

  130. Ich find’s gut, dass die Regierung die CD kauft. Diese „Diskussion“ ist doch mal wieder typisch deutsch. Ist das jetzt „rechtsstaatlich“? Stellen wir uns damit jetzt nicht „auf die Stufe der Täter“? Der „Zweck heiligt nicht die Mittel“ bla bla bla.
    Mit diesen gleichen „Argumenten“ dürfen Linksextreme und islamistische Terroristen bei uns praktisch machen was sie wollen.
    Mit diesen gleichen „Argumenten“ wurde auch schon verhindert, dass Kindesentführer nicht hart rangenommen werden dürfen, während ihr Opfer in einer Holzkiste im Wald verreckt.
    Mit den gleichen „Argumenten“ wird verhindert, dass Selbstmord-Muselmänner in Flugzeugen nicht abgeschossen werden dürfen.

    Ja der deutsche Anankast würde noch nicht mal „über die Grenzen des Rechtsstaates“ treten wenn ein Muselmann Informationen zu einem apokalyptischen Terroranschlag hätte.

    Der Täter kommt bei uns immer vor dem Opfer – das sollte man sich merken.

  131. @ #124 Axel_Bavaria

    Also da müssen Sie ‚die Reichen‘ sehr großzügig definieren. Etwa 20% der Steuerzahler bezahlen 75% der Einkommensteuer. Bei den 200 Milliarden für die Medizinische Versorgung jährlich, werden es wegen der Kappungsgrenze 30% sein die drei Viertel zahlen. Aber alles das reicht ja nicht. Insgesamt nimmt der Staat heuer weiter 100 Milliarden Schulden auf (wenns reicht). Es ist ein echter Witz, wenn behauptet wird, dass die Migration einen positiven Finanzsaldo hat. Nichtmal die Gesamtbevölkerung ist im Plus.

  132. Meine bescheidene helvetische Optik 😉 :

    Wenn Berlin die „geklaute CD“ kauft, entschädigt es einen dubiosen Informanten, der in der Schweiz arbeitet oder gearbeitet hat. Qualitativ ist das das gleiche, wie wenn die deutsche Regierung Agenten in die Schweiz schicken würde.

    Aber natürlich ist die deutsche Regierung nicht Deutschland, sowenig wie der Bundesrat die Schweiz ist. 😀

  133. #117 Altsachse (01. Feb 2010 21:04)

    In einer Nachbargemeinde war letzte Woche die Steuerfahndung bei einen Gastronomen. Der Inhaber wurde in den Keller geschickt um die Akten zu holen.
    Da er nach einiger Zeit immer noch nicht zurück war, sahen die Fahnder nach im Keller nach, dort baumelte der verdächtige Steuersünder, tot.

    So ein Trottel! Sich wegen ein paar Schnapsnasen vom Finanzamt aufzuhängen, das ist ja an Dämlichkeit kaum noch zu überbieten.

  134. Mal ganz pragmatisch:

    Was wäre denn, wenn die CD nicht gekauft wird?

    Dann würden die linken Chaoten sicherlich jahrelang darauf verweisen, daß die CDU/CSU/FDP gemeinsame Sache mit Steuerhinterziehern macht bzw. diese deckt!
    Nach dem Motto: Die Kleinen fängt man, die Großen läßt man laufen.

    Die Klassenkampfparolen würden wieder neue Nahrung erhalten.

    Die ganze Juristerei – ob dafür oder dagegen – interessiert doch dann überhaupt nicht mehr.

    Außerdem erwarte ich, daß einige bekannte Politiker als Steuerhinterzieher entlarft werden.

    Und das ist gut so ! 🙂

  135. @ #133 Schweizerlein

    Warum zeigen die Schweizer bei dieser Sache nicht mal auf das Steuerparadies Singapur? Es würde mich auch nicht wundern, wenn die Reichen und westlichen Manager in der korrupten Volksrepublik China Geld anlegen. Das bißchen Risiko müssen Schwarz- und Korruptionsgelder schon aushalten können.

  136. Mein Tipp an die Befürworter des CD-Kaufs:
    Tretet der Linkspartei bei. Da gehört ihr mit eurem Neid hin.

  137. #115 h2so4

    Ich bin nur Chemiker und (zum Glück !) kein Jurist. Von daher erschließen sich mir diese Feinheiten nicht. Für mich gilt der gesunde Menschenverstand und ein gewisser Sinn für Gerechtigkeit. Ich weiß, sowas ist für einen Juristen irrelevant.

    Jeder hat seine persönliche Gewichtung von Vergehen. Für einen Moslem ist es offensichtlich ein größeres Verbrechen, den „Propheten“ zu beleidigen, als jemand tot zu schlagen. Für unsereins ist ersteres Vergehen dagegen lächerlich. Für mich persönlich gibt es eine ganz klare Reihenfolge: Zuerst kommen die Körperdelikte. Dann erst mit großem Abstand die Eigentumsdelikte. Auf das weitere gehe ich nicht ein, sonst geht die Nacht drauf.

    Zu den Metallen: Ich bin dabei sofort auf einen Ausreißer der logischen Reihe gestoßen: Kupfer und Aluminium sind reine Elemente aus dem Periodensystem. Da fällt Stahl sofort raus, denn ich sehe die Erstgenannten primär als Elemente, weniger als Metalle. OK, dies erschließt sich einem Nichtchemiker nicht zwingend. Hättest du einfach Eisen geschrieben, wäre alles korrekt gewesen. So wie ein Jurist bei juristischen Feinheiten hellhörig wird, werde ich bei chemischen Dingen wach. Es ist unglaublich, was man so alles für einen Unsinn in der Presse liest (z.B. „hochexplosives Natriumchlorid“).

  138. Was habt ihr Schweizer eigentlich gegen diese CD? Sind da etwa Daten von Schweizern drauf – Nein! Sind es Deutsche die bei euch Steuern hinterziehen – Ja! Unterstützt ihr das mit allen Mitteln – Ja! Arbeitet ihr ungenügend mit deutschen Behörden zusammen – Ja! Lebt ihr wie die Made im Speck von ausländischem Schwarzgeld – Ja! Hetzt die SVP gegen Deutsche die für euch arbeiten – Ja! Seit ihr also gottverdammte Heuchler – Ja!

    Am besten Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich machen ihre Grenzen dicht und räuchern dieses arrogante Drecksloch ein für alle mal aus.

  139. Da er nach einiger Zeit immer noch nicht zurück war, sahen die Fahnder nach im Keller nach, dort baumelte der verdächtige Steuersünder, tot.

    Ja so ist das in diesem System

    Mitgefangen-mitgehangen.

  140. Die Linken, die Neider und die Milchmädchenrechnungen; ein Kapitel für sich.

    Lasst sie mal durch die geklaute CD 100 Millionen an Steuernachzahlungen einnehmen. Danach werden ganz viele dieser Steuersünder endgültig aus Deutschland verschwinden und hier weder investieren, also Arbeitsplätze sichern, noch weitere Steuern bezahlen. Diese Aktion wird ganz schnell zum Eigentor.

  141. Ab heute bin ich mir sicher, daß Frau Angela Merkel IM Erika ist bzw. war.

    Ihr Rechtsbewusstsein ist in der Ethik jener der Elite der DDR. Alles was der Staat macht, ist absolut juristisch einwandfrei. Nein, Frau Merkel hat mit dem Grundsatz eines demokratischen Staates moderner Prägung, die Gewaltenteilung, nichts am Hut.

    Ich frage mich, welchen Beweggrund für eine Frau Dr. Angela Merkel gibt, Einblicke in ihre Promotionsakte, die im Archiv der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften liegt, zu verwehren. Eine Promotion ist für mich eine öffentliche Angelegenheit und hat immer für jeden Bürger offenzuliegen. Warum trägt eine Person den DoktorTitel öffentlich? Zudem ist dieser Titel gesetzlich geschützt. Was hierdurch bestätigt wird: Erst aufgrund einer Klage auf Aktenauskunft vor dem Verwaltungsgericht Berlin habe die Akademie die Informationen nun herausgegeben. Und Frau Doktor Merkel hat in Naturwissenschaften mit „sehr gut“ brilliert. Daß sie in Marxismus-Leninismus „nur“ mit einem genügend davonkommt, bringt mir Wessi nur ein gequältes Lächeln hervor. Bei mir müsste Sie jetzt eine Prüfung in Sachen Gewaltenteilung, Staatsrecht und Internationale Rechtsbeziehungen ablegen, und zwar mit „sehr gut“. Vor diesem Hintergrund frage ich mich, warum eine Frau Doktor Merkel Einsicht in ihre Promotionsakte verwehrt?
    Und dann Herr Jurist Wolfgang Schäuble und die HundertTausendMarkSpende! Heute glaube ich, daß es da nicht mit rechten Dingen zuging.
    Und vor diesem Hintergrund nehme ich an, daß das Gewissen bei diesen beiden Personen so grobmaschig ist, daß es da auf eine Hehlerei auch nicht mehr gross drauf ankommt.
    Bedenken solche Leute denn nicht, welch großen Schaden für die Auslandsbeziehungen Deutschlands hier angerichtet wird. Da müssen die Neonazis einiges anstellen, um solch einen Schaden anzurichten. Und dieser Schaden dürfte über tausendmal größer sein als die Steuerfahndung hier je einfahren kann.
    Nun, wenn die anderen Länder die Behandlung von Liechtenstein und jetzt der Schweiz durch das Regime Deutschland näher betrachten, dürften sich einige an die Behandlung von Österreich, Tschechoslowakei, Polen, Niederlande, Belgien, Luxemburg usw. durch einen gewissen Gröfaz erinnern. Und das zum dritten Mal. Einige davon werden sich schwören, bei der nächsten Gelegenheit Deutschland nicht mehr entstehen zu lassen. Aber das ist ja die Absicht der DeutschHasser.
    Also die Deutschen haben versagt, ein Gemeinwesen zivilisatorisch in die Weltgemeinschaft einzubetten. Das ist traurig, aber es ist nun mal so. Und das Kind ist schon in den Brunnen gefallen.
    ‚ 51 h2so4; # 78 John Nada; # 73 Armin R.; # 65 Vacu; # 61 Koltschak
    Ich bin mir sicher, jeder zweite dieser Aufgeführten zahlt keine Steuern.
    Und die „ehrlich“ Steuern bezahlen. Schon aufgrund der Art und Weise wie das MerkelRegime mit diesem Fall umgeht, werden Sie bald 95% abfüphren müssen. Aber als Deutsche werden Sie auch das klaglos hinnehmen.
    Deutsche und Demokraten! Irgendwie schliesst sich das aus.
    Wie sagte ein Islamgelehrter in SaudiArabien, Deutschland ist am besten prädestiniert, islamisch zu werden. Recht hat er!

  142. @#139 Martin Auer

    Seit wann ist es Neid, wenn man verlangt, dass Straftäter zur Rechenschaft gezogen werden????

    Für Gerechtigkeit und Ordnung einstehen, ist zutiefst konservativ. Da haben die Kommunisten von der Linkspartei keine Ahnung von.

  143. @ #132 JohnnyCash08

    Es geht hier um Steuerhinterzug – eine Straftat, zu dem dieser Staat den Steuerzahler durch seine quasi-enteignenten Steuergesetze, regelrecht erzieht (Beispiel: Erbschaftssteuer, bei der bereits versteuertes Vermögen noch mals versteuert wird). Steuerhinterziehung erzeugt den gleichen Schaden hat wie Steuerverschwendung (Dienstwagenaffairen, Vielfliegerei, geschwänzte Paralmentssitzungen bei vollen Spesenzahlungen) Riskante Spekulationsgeschäfte von Landesbanken etc etc)- wobei sich hier unsere Politiker schützen und keine persönliche Verantwortung übernehmen, geschweige denn ihr Verhalten strafbar machen.
    Von daher ist das mit Flugzeugen die von gläubigen Mohamedanern entführt werden um sie im Namen Allahs in die Luft zu sprengen nicht zu vergleichen. Nicht einmal ansatzweise.

  144. Wir brauchen die Reichen, und wir sollten dafür sorgen, daß sie sich hier wohlfühlen – schließlich finanzieren sie den ganzen Saftladen hier.

    Fühlst du dich nicht selber ein bisschen balla,balla wenn du das schreibt ?

  145. Brauche eine neue Niere. Hab schon in Indien eine gefunden. Na ja, bestellt. Zahle auch gut dafür.
    Is ja legal nach dem Erzengel. He**rei wurde ja abgeschafft. Das hat das Ministerium für Wahrheit bestätigt.

  146. #141 JohnnyCash08 (01. Feb 2010 21:47)

    Eher werden die Nachbarn Deutschlands ihre Grenzen dichtmachen, als daß eins dieser drei Länder die Grenzen zur Schweiz dicht macht.
    Warum? Siehe meinen letzten Beitrag.

  147. @145 FreedemWriter
    Unsere Steuergesetzgebung kotzt mich auch an. Das ist aber noch lange kein Grund für mich mein Land zu betrügen. Wenn ich hier arbeite, bezahle ich auch hier steuern. Punkt, fertig aus. Da gibt’s gar nichts zu diskutieren.

  148. Das muss man sich mal reinziehen:

    Datendiebe bekommen 2,5 Millionen Euro von Erika, und für eine einmalige Einnahme von ca. 100 Millionen Euro werden Hunderte Leistungsträger endgültig aus dem Land getrieben. 100 Millionen Euro fließen wöchentlich als Entwicklungshilfe an dubiose Despoten, deren Namen kein Schweif aussprechen kann.

  149. #133 Schweizerlein (01. Feb 2010 21:31)
    Der Tiefpunkt der nachbarschaftlichen Beziehung ist noch lange nicht erreicht.
    _______________________________________

    Das ist doch nachvollziehbar!
    Bei aller Herzlichkeit, die ich für die Eidgenossen empfinde muß aber auch gesagt werden, daß sich tlw. der Lebensstandard vieler Schweizer ganz klar auf auf Schwarzgelder aus der ganzen Welt gründet.

    Anders betrachtet:
    Meine zu zahlende Steuerlast als Otto-Normalverdiener in Deutschland könnte viel geringer ausfallen, wenn es keine Schwarzgeldverschiebungen in Länder wie in die Schweiz oder anderswohin gäbe.
    Dann wäre mein Lebensstandard höher 😉

    Als schwarzgeldverschiebender Multimillionär fände ich es höchst ungerecht, wenn die CD gekauft wird.
    Als Otto-Normalverdiener eben nicht 🙂

  150. #141 JohnnyCash08

    „Am besten Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich machen ihre Grenzen dicht und räuchern dieses arrogante Drecksloch ein für alle mal aus.“

    Du hast ja voll einen an der Waffel.

  151. #141 JohnnyCash08 (01. Feb 2010 21:47)
    ________________________________________

    Unsere Kommentare haben sich überschnitten.
    Ich bin im Prinzip der gleichen Meinung.

  152. @FreedomWriter

    Achja und nochwas. Dein Beispiel mit der Erbschaftsteuer ist ja total Banane. Ein deutscher Steuerflüchtling hinterzieht ja keine Erbschaftssteuer, dass ist ja total lächerlich.

    Wer hier sein Geld verdient, muss es auch hier versteuern. An diesem Grundsatz ist nichts falsch.

  153. JohnnyCash08
    RECHT? Das sind geklaute Daten.
    Aber das ist die bei deinem Neid egal.

    Naja, dann kommen eben die reichen Deutschen ganz zu uns. Es soll uns recht sein.

  154. @BadReligion
    Von dir nehm ich das als Lob. Hast du den Rest eigentlich mit Absicht vergessen?

  155. #118 Wien-1683 (01. Feb 2010 21:06)

    Sie bekommen für fünf EuroCent eine CD.

    Und Frau Merkel legt 2,5 Mio EURO dafür hin.
    Immerhin kann man das bei Angie nicht ausschliessen.

    LOL

    Ironie off!

    Naja, wenn auf jeder erwerbbaren CD diese umstrittenen Daten stehen, warum dann das ganze Theater drum?

  156. #166 LotiWOB (01. Feb 2010 21:59)

    Und wenn alle Steuerfrorderungen zu 100% beim Finanzamt eingingen, Sie würden keinen Cent weniger an Angaben bezahlen.

    Da bin ich mir beim MerkelRegime zu HundertProzent sicher.

  157. @Martin
    Ich hab Rechenschaft geschrieben, lern mal lesen. Auf ein „Recht“ das Straftäter deckt, scheiß ich.

    Meine Frage hast du wohl auch überlesen: „Seit wann ist es Neid, wenn man verlangt, dass Straftäter zur Rechenschaft gezogen werden????“

    Und klar die Reichen werden alle zu euch kommen. Also worüber regst du dich eigentlich so auf???
    Wir werden das natürlich mit uns machen lassen. Dass die Bonzen in der EU mit ihren Konzernen ihr Geld verdienen und die Gewinne dann in der Schweiz versteuern. Also sei ganz unbesorgt und freu dich doch einfach.

  158. Gut für die Schweiz. Was macht man wohl, wenn der eigene Staat demonstriert, dass erseine eigenen Regeln nicht einhalten will? Man ist auch nicht mehr gebunden.

    Danke. (und bitte keine Kritik mehr zum Bankgeheimnis)

  159. Dieses Engagement auch bei anderen straftaten wie Raub, Mord, Diebstahl und eine Polizei wie in USA. Wenn das seit Jahrzehnten in D der Fall wäre: Es würde kein PI geben.

  160. #152 JohnnyCash08

    Die Steuergesetze in Deutschland sind unmoralisch und ungerecht – im Prinzip kann man Steuerhinterzug mit Notwehr gleichsetzen.

    „Steuern sind nämlich Abgaben ohne Gegenleistung. Ihr Verwendungszweck ist offen. Das unterscheidet Steuern von Versicherungsbeiträgen oder kommunalen Gebühren. Sowenig der Steuerzahler einen Anspruch auf eine gleichwertige Leistung erwirbt, sowenig kommt dem Staat das Recht zu, Steuern zu einem bestimmten Zweck zu erheben. Eine Energiesteuer zur Senkung der Arbeitskosten oder eine Vermögenssteuer zur Hebung des Bildungsniveaus widersprechen den fiskalischen Grundprinzipien. Man spiegelt nur einen Zweck vor, um zu kaschieren, was jede Steuer zuletzt ist: ein Akt der Willkür, eine Abgabe ohne Äquivalent, eine Ressource der Staatsgewalt, mittels derer sie sich selbst finanziert.“
    Wolfgang Sofsky

    Wäre der Staat so sehr hinter Gewalttätern mit Migrationshintergrund her, wie hinter Steuerflüchtlingen, hätte man sogar noch einen kleinen Gegenwert seiner großzügigen Spenden an den Sozialstaat. So wie das jetzt läuft kann ich mir nur vorstellen mich auch irgendwann in einen Staat zu verziehen, der mit meinen Einkünften verantwortungsvoller vorgeht und mir nicht die Hälfte abknüpft ohne auch nur einen Finger für meine Sicherheit zu heben.

  161. @Hadubrand
    Vermögenssteuer gibt es – meines Wissens – in Deutschland nicht mehr.
    Ich weiß wirklich nicht, welche Art Steuerhinterzieher es sind.
    Sind es Leute, die wegen Steuerhinterziehung verknackt sind und behaupten, sie hätten kein Geld mehr – und in Wahrheit haben sie es in der Schweiz?
    Oder geht es wirklich nur um die Steuern auf den Zinsen?
    Da würde ich schon mal davon ausgehen, dass das meiste Geld, das da liegt schon versteuert ist.
    Obwohl man sicherlich auch seine Zinssteuer nicht hinterziehen soll … aber dass diese „Steuersünder“ eigentlich „Sozialschmarotzer“ sind, wie es die ZEIT schreibt, kann ich dann nicht finden.

  162. #166 LotiWOB (01. Feb 2010 21:59)

    Wir arbeiten rund 20% länger als die Deutschen. Ausserdem ist unsere Verwaltung 15% effizienter. Und damit haben wir noch keinen Cent mit Schwarzgeld verdient. Das kommt noch dazu.

  163. #176 Marx Engels

    So ist es!
    Steuerhinterzieher, Fahrsünder – größtmögliche Verfolgung und Kriminalisierung
    MiHiGru Messerstecher – Du Du! Klaps aufs Handgelenk,

  164. Am besten Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich machen ihre Grenzen dicht und räuchern dieses arrogante Drecksloch ein für alle mal aus.

    Und dann wundern Sie sich noch, dass sich die Beziehung von uns Schweizern zu euch Deutschen verschlechtert?

    Leute wie dich kann man nicht ernstnehmen, dir trieft lediglich der Frust und Neid aus allen Löchern, während du tatenlos zusiehst, wie dein Land den Bach runter geht. Grosse Klappe, immer schön mit dem Finger auf andere zeigen, aber keine Cojones in der Hose!

    P.S.: dann versuch doch mal, uns „auszuräuchern“, haben schon ganz andere bereut…

  165. #157 JohnnyCash08 (01. Feb 2010 21:47)

    Wir sind nicht die Polizei Deutschlands. Bei uns ist Hinterziehung kein Delikt (wenn der Staat was vermutet, kann er uns auch so in die Klemme bringen – durch brutale Veranlagung)

    Die Schweiz ist NICHT Teil des 4. Reiches.

  166. @FreedomWriter
    Ich versteh dich ja – auch wenn du z.T. reichlich übertreibst („Notwehr“?!).
    Mir kommen auch die Tränen wenn ich seh wie der Staat – von der Kommune bis zum Bund – meine Steuern mit Füßen tritt und das Geld z.T. regelrecht zum Fenster hinauswirft.
    Aber das ändert nichts an dem Grundsatz, den ich vorher genannt habe.
    Ich verdiene in diesem System mein Geld (und es geht mir reichlich gut dabei) – und deshalb bezahle ich auch hier Steuern. Und nicht irgendwo sonst, wo’s ein paar Prozent weniger gibt. Ich geh‘ ja auch nicht zu Nutten, nur weil die mich nicht soviel kosten würden wie meie Frau 😀

  167. @180 FreedomWriter

    Die Steuergesetze in Deutschland sind unmoralisch und ungerecht – im Prinzip kann man Steuerhinterzug mit Notwehr gleichsetzen.

    So, wenn also Zumwinkel oder ein anderer Großverdiener pro Jahr mehrere Millionen einstreicht und diese dann ins Ausland schafft, weil’s nie langt, ist das also „Notwehr“? So was wie Mundraub, denn er hatte ja keine andere Wahl?

    Wenn jeder so argumentieren würde, könnte man die Steuern gleich abschaffen. Wer hier arbeitet, lebt und wirschaftet, hat das Eingenommene auch hier zu versteuern. Ohne wenn und aber!

    Wesley Snipes war übrigens in den USA ziemlich genau derselben Ansicht wie du, was die Steuern angeht. Das hat ihm nun eine langjährige Haftstrafe eingebracht. Und das ist auch verdammt richtig so!

    Wer Millionen in der Schweiz bunkern kann, ist keineswegs arm und kann sich keinesfalls auf „Notwehr“ berufen.

    @JohnnyCash08

    Hätte ja nie gedacht, mal mit dir einer Meinung sein zu können, aber hier hast du verdammt noch mal recht, besonders damit, dass die Schweiz hier systematisch Beihilfe leistet!

    Nett finde ich auch, dass alle, die die Schweiz hier so hochloben, die von dir angesprochene dreckige SVP-Kampagne gegen Deutsche ignorieren. Ich frage mich, wenn ich diesen Müll sehe, immer, was für Migranten man in der Schweiz denn lieber hätte: Sind deutsche Akademiker und Facharbeiter, die brav in der Schweiz ihre Steuern abführen und auch tatsächlich gebraucht werden, denn wirklich so schlecht? Wär’s vielleicht besser, sie würden das Geld nur vorbei am deutschen Fiskus in die Schweiz schaffen, aber bleiben, wo der Pfeffer wächst?

  168. „Die Schweiz ist NICHT Teil des 4. Reiches.“

    NOCH nicht. Nein im Ernst, was soll ich jetzt darauf sagen? Du laberst doch am Thema vorbei. Wir verfolgen Deutsche, die in Deutschland leben. Wie ihr eure Fälle behandelt, ist mir sowas von Banane. Nehmt doch diese Deutschen alle bei euch auf, dann haben wir dieses Problem nicht mehr. Oder steht euch da das antideutsche Ressentiment der SVP entgegen?

  169. Ich wundere mich, dass auf einem intellektuellen Blog, wie PI, so etwas tatsächlich geschluckt wird.

    Das Ganze ist doch eine Inszenierung!

    Normalerweise läuft so etwas dergestalt, dass ein Informant über Nachrichtendienste oder VE´s erschlossen wird. Selbst bei solchen Aufkaufsummen ist es nichts ungewöhnliches, dass dies durch die Dienste oder die Polizei selbst gemacht wird. Im letzteren Fall unter Einschaltung des Innenausschusses, der zur Geheimhaltung verpflichtet ist.

    Was hier stattfindet, die öffentliche Diskussion, kann jeden Informanten nur abschrecken. Wer würde unter solchen Bedingungen, solche Geschäfte machen und sich noch sicher fühlen? Die Enttarnung ist doch schon vorangekündigt!

    Hier steckt definitiv mehr dahinter! Ich habe eher den Eindruck, dass die Dienste wieder einen Informanten geliefert haben und die Politik versucht diesen mit gezielter Öffentlichkeit ab zu schrecken.

    Außerdem ist seltsamerweise offenbar die Schweiz wieder im Fadenkreuz.

    Wieso gibt es eigentlich keine Informanten bezüglich von Schweingeschäfte mit arabischen Staaten und der Bundesregierung -respektive der FDP? Geschäfte gibt es genug, die so dreckig sind, dass man sich als Deutscher gegenüber Israel wieder mal richtig schämen kann.

    Ob das wohl auch so öffentlich diskutiert würde?

    Das Ganze stinkt zum Himmel! Unsere Ex-Stasis nutzen ihr Verblödungsmonopol ganz schön aus.

    Leute denkt doch mal nach! Warum ist das in der Öffentlichkeit? Wozu haben wir noch Nachrichtendienste? Der Gewinn, durch Steuernachzahlungen deckt doch den Kaufpreis bei weitem ab.

    Nachrichtendienste können so etwas machen, ohne der StA Rechenschaft zu schulden, da sie nicht zur Strafverfolgung verpflichtet sind.

    Es ist doch geradezu grotesk, was da abläuft.

  170. @186 FreeSpeech

    Wir sind nicht die Polizei Deutschlands. Bei uns ist Hinterziehung kein Delikt

    In so ziemlich jedem anderen zivilisierten Land der Welt ist das aber ein Verbrechen. Und wenn unsere Bürger in der Schweiz Verbrechen begehen, ist es nur billig, Amtshilfe zu erwarten. Erwarten kann man aber zumindest, dass die Schweiz nicht dabei hilft, unsere Gesetze zu brechen.

    Aber was soll’s: Wie irgendjemand vorhin schon schrieb, bald ist’s vorbei mit der UBS und damit wohl auch mit der ganzen unseligen Praxis, Steuerhinterziehung zu ermöglichen. Die Amerikaner sind nämlich nicht so zimperlich.

  171. Die Schweiz ist NICHT Teil des 4. Reich

    Gott sei Dank !

    Und das soll auch bitte so bleiben,liebe Schweizer.
    Lasst euch ja nicht von arroganten deutschen Schnöseln aufschwätzen,die glauben immer,daß an deutschem Wesen wird die Welt genesen.
    Während diese in zwei Weltkriegen Tod und Verderben über ganz Europa gebracht,steht die Schweiz mit ziemlich reiner Weste da.

  172. @Zitronenkuchen
    Ja wir sind sonst nie einer Meinung xD. Muss ich mich jetzt anders positionieren? 😀
    Die USA sind ein Top-Beispiel. Die Steuerflüchtlinge werden dort knallhart verfolgt. Und die Steuern sind auch nicht so wenig wie immer behauptet – ungefähr gleich wie bei uns. Nach eurer „Logik“ dürfte es da also gar keine Reichen mehr geben. Die müssten jetzt alle auf den Cayman-Inseln hocken. Tun sie das? Nein. Nirgendwo gibt es mehr Reiche als in den USA. Die werden eher mehr und nicht weniger. Thema ist für mich erledigt.

  173. Steuerhinterziehung nicht verfolgen oder gestohlene Daten kaufen. Beides ist nicht ok. Die Bundesregierung ist im klassischen Gewissenskonflikt. Was sie auch macht, ist in gewisser Hinsicht falsch.

    Ich persönlich würde die CD nicht kaufen, weil ich Leute nicht leiden kann, die Daten von ihrem Arbeitgeber klauen. Mit denen an einem Verhandlungstisch zu sitzen, würde ich nicht ertragen.

  174. Wenn ich mir anschaue, was diese Propaganda unserer DDR 2.0-Regierung tatsächlich schon hier erreicht hat, dann kann ich mir vorstellen, wie es bei Millionen von Blöd-Zeitungshörigen aussieht. Ziel ist doch ganz eindeutig, Stimmung gegen die Schweiz zu machen.

    Warum wohl?

    Wir haben soviele Steueroasen (die Schweiz ist noch nicht mal eine echte) wo man besser zu schlagen könnte.

    Virgin-Islands, Isle of Man, Luxembourg, Bahamas..pp.

    Wie aufgezählt sind seltsamerweise auch EU-Staaten dabei!!! Warum nicht erst einmal dort?

    Die Alpenfestung soll aus einem anderen Grund sturmreif geschossen werden. Und selbst hier merkt es keiner!

    Ich wette, dass eine Menge CDU-Gesockse im Moment hier herumstreunt, um seiner Empörung Ausdruck zu verleihen, während ein Primat Kauder weibliche Lehrkräfte zurückziehen will, um die Testo-Neanderthaler an den Hauptschulen nicht zu provozieren.

    Es ist grotesk mit was für einer Geschwindigkeit sich diese Diktatur etabliert.

  175. @David08
    Noch mehr so wirres Zeug und du erfüllst ein Typ-A-Kriterium für Schizophrenie 😀

    Bitte nichts mehr an mich schreiben, ich mach jetzt was Sinnvolles. Gute Nacht.

  176. #187 JohnnyCash08

    Ich sehe das schon als Notwehr an. Ein Staat der derartig verantwortungslos mit der Hälfte des Einkommens der sog, Besserverdienenden umgeht, und es in sozialistischem Muster umverteilt, damit spekuliert, oder an Taliban-Ausstiegstprogramme verschwendet, hat es nicht anders verdient, dass seine Steuerzahler entweder Schlupflöcher und Grauzonen suchen, um sich vor der Enteignung zu schützen oder ihm ganz den Rücken wenden, wie das jährlich Zichtausende tun.
    Wenn man sich dann noch zu Gemüte führt, dass die zehn Prozent der Bundesbürger, die am meisten verdienen, die Hälfte der Einkommensteuer-Einnahmen erbringen, sollte man doch alles dafür tun, diese nicht ganz zu vergraulen, denn mit den paar Kröten die der Rest abwirft, kann ein Sozialstaat nicht gesättigt werden.
    Wesentlich wichtiger als Steuerhinterziehern mit kriminellen Aktionen zu erwischen, sollte Frau Merkel dafür sorgen, dass diejenigen, die von den Steuerzahlern alimentiert werden, nur noch ein Minimum erhalten, Vielleicht müssten wir dann auch keinen Fremdarbeiter mehr zum Spargelstechen holen. Aber dazu wird sich die feige opportunistische Merkel wohl kaum durchringen, sieht sich doch ihren Machterhalt durch das Anbiedern an Links gesichert.

  177. @karlmartell
    Erst auf den Caymans und dann beim IRS. Plus Strafzahlungen, plus Knast.
    Aber dein Beispiel ist eh dumm. Milliardäre haben sowas nicht nötig. Bill Gates und Warren Buffet zum Beispiel sind die beiden reichsten Menschen der Welt und gehen beide mit gutem Beispiel vorran. Nur die extreme Erbschaftsteuer der USA „umgehen“ sie über Stiftungen – aber das ist total legal. Außerdem sind die Stiftungen super.

    Jetzt gibt’s aber sicher keine Antwort mehr 😀

  178. #198 karlmartell (01. Feb 2010 22:52)

    Genau, das ist es! Ich bin nur traurig darüber, dass PI da -ohne die Sache sauber analysiert zu haben- so einen CDU-konformen Scheißdreck verbreitet.

    Eigentlich haben die Deutschen die Laschets, Roths, Merküls, und wie diese ganzen Landesverräter sich sonst noch nennen, verdient.

    Sorry, aber ich bin einfach nur noch enttäuscht.

  179. Wer die Wirtschaft ankurbeln will und Arbeitsplätze schaffen möchte, muss die Steuern senken. Das ist ein Rezept das nachweislich IMMER zu einem Wirtschaftsaufschwung geführt hat. Damit sind aber nicht teuere Subventionsprogramme wie „grüne Jobs“ gemeint, denn diese sind etwa so wirtschaftlich wie das Zertrümmern von Fensterscheiben, was selbstverständlich ein Segen für die Glaser wäre, die eventuell auch mehr Arbeiter einstellen müssten, wenn man genug Scheiben zertrümmert. Und während Merkel und Konsorten nach ein paar Millionen verlorener Steuereinnahmen ihrer gegängelten Bürger geiert, schüttet sie Milliarden in den Schlund der sog. alternativen Energiewirtschaft.
    Während dessen wandern immer mehr Arbeitsplätze dank Ökosteuer, künstlich hochkatapultierten Energiekosten, Diskriminierungsgesetzen, Mindestlohn, Gewerksschaftsmachtpoker und imenser Sozialabgaben ins Ausland.

  180. #184 FreeSpeech (01. Feb 2010 22:22)
    Wir arbeiten rund 20% länger als die Deutschen. Ausserdem ist unsere Verwaltung 15% effizienter. Und damit haben wir noch keinen Cent mit Schwarzgeld verdient. Das kommt noch dazu.
    _____________________________________________

    Ob ihr ca. 20 % länger arbeitet, kann ich nicht beurteilen.
    Das die schweizer Verwaltung effizienter als die deutsche ist, will ich gerne glauben. Hier gibt es zu viele verdammte Bürokraten!

    Das ihr vom Schwarzgeld profitiert, ist aber auch sicher.
    M. W. wurden z. B. in einigen Kantonen Deutsche gelockt, die symbolisch nur 1 Franken/Jahr Steuern zahlen brauchen.
    Die geben natürlich dann ihr Geld in der Schweiz aus, welches von deutschen Beschäftigten erwirtschaftet wurde.
    Durch Schwarzgeldtransfers verdienen viele Schweizer natürlich auch dadurch, weil relativ niedrige Zinsen an die Schwarzgeldanleger bezahlt werden und das (deutsche) Geld dann mit höherem Zins weiterverliehen wird.
    Für den Schwarzgeldverschieber rechnet sich das trotzdem, weil er hier viel höhere Steuern zahlen müßte.
    Außerdem gibt es relativ viele Banker-Arbeitsplätze in der Schweiz. Auch deshalb, weil Schwarzgeld verschoben wird.

    Also, es fließt sicherlich durch Schwarzgeldverschieber viel Geld in die Schweiz.
    Zum Nachteil von Otto-Normalverdiener in Deutschland.
    Otto-Normalverdiener muß deshalb nämlich mehr Steuern bezahlen.
    Leider auch um damit Migrationsschmarotzer und andere Versager zu finanzieren.

  181. Ich wundere mich an dieser Stelle, warum alle, empört sind, wenn Steuergeleder hinterzogen werden, aber niemand empört ist, wenn unsere „Volksvertreter“ hunderte von Milliarden erarbeiterter Steuergelder für Leute ausgegeben werden, die uns noch kriminell zusetzen und nie einen Pfennig in die Solidarkasse bezahlt haben.

    Seid ihr denn alle blind?

  182. #166 karlmartell (01. Feb 2010 21:55)

    #131 dschihaddiddi (01. Feb 2010 21:29)

    Ach! Was Sie nicht sagen.

    Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal die Klappe halten!

  183. #211 karlmartell (01. Feb 2010 23:23)

    Guter Beitrag! Was mich am meisten gefreut hat, ist die Werbung für Max Frischs Buch „Biedermann und die Brandstifter“.

    Kein Theaterstück beschreibt so gut das Handeln unserer Politiker und das Denken der Bürger.

  184. #178 JohnnyCash08 (01. Feb 2010 22:17)

    Seltsamerweise hat die CDU-Regierung in Hessen Steuerfahnder, die ganau das in Deutschland machen wollten, für verrückt erklären und -festgestellt- widerrechtlich zwangspensionieren lassen.

    Man hat tatsächlich Beamte für verrückt erklärt, weil sie sich einer Weisung ihres Ministers widersetzten, Steuerstraftäter laufen zu lassen.

    Fakt und im Internet präsent (mit Urteil des Verwaltungsgerichtes!).

    Die Kacke geht hier ab und nicht in der Schweiz, auch wenn Merkül uns das suggerieren will.

    Wir haben nicht zu wenig Geld in der Kasse, weil die Steuerbetrüger den Staat ausplündern, sondern, weil Landesverräter unser erwitschaftetes Geld an Halunken verteilen!

  185. Wir bekommen von unserem famosen Staat ungewollt und ungefragt das Mittelalter (islamische Ideologie) frei Haus geliefert. Dann bestehe ich auch auf dem damaligen Steuersatz. 10 Prozent und kein Prozentpunkt mehr stehen den Oligarchen für ihre Aufgaben zu. Bei allem was darüber hinausgeht gestehe ich dem Steuermichel gerne ein Recht auf Selbstverteidigung seiner hart erarbeiteten Einkünfte zu. Dies gilt umso mehr, da es sich bei den Inhabern der Auslandskonten in den allermeisten Fällen um Rentner, Arbeiter, Angestellte und kleine Beamte handelt. Für die Differenz zwischen der aktuellen Zwangsabgabe von 25 % auf Kapitaleinkünfte und dem mittelalterlichen „Zehnten“ wünsche ich allen Sparern intelligente Strategien und gutes Gelingen. Vor Jahrhunderten waren die Steuereintreiber verhasst bis fast zum letzten Dorfbewohner. Nur einige wenige zeigten Verständnis für die hartherzigen Steuereintreiber, sie wurden aber vom Rest als wunderlich bezeichnet.

  186. Ich frage micht, warum die den Polizisten in Frankfurt verurteilt haben, weil der den Entführer des Bankersohnes „mit Worten“ unter Druck gesetzt hat..?? Wo war da die Gewerkschaft der Polizei: „mit dem Argument bei der Strafverfolgung alle Register zu ziehen“?? Gerade in diesem Falle wo es um ein junges Leben ging?? Geld kann man nicht essen!!

    Weiters, der Fall des LKW-Fahrers, der Frauen umbrachte. Hier konnte man angeblich die Daten der LKW-Maut aus Datenschutzgründen nicht verwenden, damit hätte man ihn schnell fangen können. Er brachte dann noch weitere Frauen um. Wo war da die Gewerkschaft der Polizei mit ihrem Argument??

    Wie geht es weiter?

    – Foltern wir um Aussagen zu bekommen
    – Waterboarding? Glühende Eisen?
    – Erzwingunshaft bis zum Lebensende?
    – Dunkelhaft bei Wasser und Brot?
    – Warum hat sich die Regierung über die Gefängnisse im Irak aufgeregt und die Methoden dort? Warum nicht alle Register ziehen um von Terroristen Aussagen zu bekommen?

  187. #202 JohnnyCash08 (01. Feb 2010 22:55)

    Ach JohnnyCash08, werfen Sie mal Ihre Suchmaschine an und lesen Sie, was das Ehepaar Gates so alles finanziert, und vor allen Dingen mit wem in welchen Organisationen.
    Erst wenn Sie das das gelesen haben, diskutieren wir weiter, falls Ihnen dann noch danach sein sollte.

  188. Warum nicht alle Register ziehen um von Terroristen Aussagen zu bekommen?

    Vor allem von den schlimmsten aller Terroristen.
    Den Steuer-Terroristen.

    Die tun nämlich dem Staat wirklich weh,abgestochene und abgetriebene Opfer eher nicht.

  189. #3 Exar (01. Feb 2010 18:24)

    Die Polizeigewerkschaft ist eine politische Papageien- und Beamten-Jammerveranstaltung, mehr nicht.

    In den Personalräten der Polizeipräsidien sitzt die geballte fachliche Unfähigkeit. Alles Leute, die keiner an seiner Seite haben will!

    Die Polizeigewerkschaft ist ein Dummbatzverein, der von einem Herrn Sommer maßgeblich gesteuert wird.

    Was das heißt, muss ich wohl nicht näher erläutern.

  190. Man kann hier sicher geteilter Meinung sein, Argumente für pro und kontra gibt es deren viele. Was micht mehr ärgert ist der Umstand, dass in Deutschland ein Steuerhinterzieher mehr kriminalisiert wird als ein Kulturbereicherer, der einen Mitmenschen zum Krüppel geschlagen hat. Irgendwie eine verkehrte Welt. Arg störend ist auch, wie in Deutschland Gutverdienende vom Staat abgezockt werden und was sie dafür vom Staat erhalten. Wenn man weiss, dass mit dem abgeknöpften Geld Hunderttausende oberfaule nichtstuende Kopfwindel-Vogelscheuchen über Wasser gehalten werden, könnte man verrückt werden. Die Folge wird sein, dass immer mehr sehr gut Verdienende Deutschland den Rücken kehren werden.

  191. Nun ja, ich habe kein Problem mit der Strafverfolgung von Steuersündern. 😉

    Nur habe ich ein Problem mit einer Kanzleuse, die nicht davor zurückschreckt, die eigenen Gesetze zu brechen.

    Welches Gesetz wird der Bundeshosenanzug als nächstes brechen?

    Was geschieht mit der Kanzleuse, wenn sie einen Gesetzesbruch anordnet und was geschieht mit einem Normalbürger, der Gesetze bricht oder einen Gesetzesbruch anordnet?

    Ist ein Staat, der die eigenen Gesetze bricht, noch ein Rechtsstaat?

    Fragen über Fragen.

    Nach deutschem Recht ist es vor Gericht nicht zulässig, illegal beschaffte Beweise zu verwenden.
    Das wird jeder bestätigen können, der als „Beweis“ vor Gericht einen illegal erstellten Mitschnitt eines Telefonates vorlegen wollte.

    Und diese CD ist wiederrechtlich erstellt und beschafft.
    Das sind nunmal die Fakten.

    Zumal die wirklichen Grossen Fische mit Politikbeziehungen sowieso nichts zu befürchten haben.
    Der Zumwinkel-Trick mit den „zufällig“ zu spät eingereichten Beweisen lässt sich doch bestimmt wiederholen. 😉

  192. So ein Pech!
    Und das vor der NRW-Wahl!
    Aber die NRW-Wahl verlangt das.
    Jetzt stelle man sich vor, da haben noch einige „Migranten“ ihr Scherflein in die Schweiz geschafft…
    Schwarzgelder zum Beispiel.
    Die Fonds, die damals in den Moscheen den meist Arbeitslosen angeboten worden sind, hatten ja den Nachteil, dass das Geld verschwunden ist.
    Ein ganz dreister Anwalt versuchte zwar, diese Gelder von der deutschen Regierung wieder einzutreiben…
    Offiziell hatte man danach nichts mehr gehört.
    Hoffentlich….

    Hach, wie konfliktreich…
    Wahlbeeinträchtigend!
    Ganz furchtbar!

  193. #220 Traurig (02. Feb 2010 00:31)

    Meinen Sie das hier?

    Bei den „islamischen Holdings“ handelt es sich um in der Türkei
    gegründete Teilhabergesellschaften, die sich seit den 90er Jahren im Ausland,
    darunter mehrheitlich in Deutschland lebende Anleger suchten. In erster
    Linie wurde dabei über Koordinatoren in Moschee-Vereinen Kontakt mit Migrant(
    inn)en der ersten Generation aufgenommen. Mit zweistelligen Renditeversprechen
    und dem Hinweis, dabei handele es sich um eine alternative Anlageform,
    die mit dem vom Koran geforderten Zinsverbot übereinstimme, wurden
    mehrere Hunderttausend Menschen geködert

    ,
    http://www.holding-zedeler.de/htm/1604836.pdf

  194. #205 LotiWOB (01. Feb 2010 23:00)

    Daß die Schweiz von deutschem Schwarzgeld profitiert ist doch vollkommen legitim !

    Die Frage, die sich uns dabei stellen sollte, ist doch die, was soviele Deutsche in die Illegalität treibt.

    Und die Antworten darauf liegen ganz klar auf der Hand:

    1) Die Steuern sind viel zu hoch, und werden in dieser Höhe als ungerecht empfunden,

    und

    2) was mit den vielen Steuern gemacht wird spottet sowieso jeder Beschreibung !

    Da werden Eltern aufgefordert, die Klassenzimmer selber zu streichen, weil kein Geld da ist. In die Hörsäle vieler Unis regnet es hinein, die Gebäude sind kaum beheizt und stark sanierungsbedürftig. Service am Bürger gibt es nicht – jeder Behördenakt (neuer Pass oder Perso, Führungszeugnis, etc.) kostet nochmal extra Gebühren. Die Strassen sind übersäht mit Schlaglöchern. Die Polizei kommt schon gar nicht mehr, wenn man sie ruft – außer man benutzt das Zauberwort „Nazis!“

    Komischerweise ist für unsere Muselgranten immer genügend Geld da – egal ob für HartzIV, Dolmetscher, Diskriminierungsbeauftragte, Islaminstitute an deutschen Unis, Sozialarbeiter, etc.

    Wenn sich an den genannten beiden Punkten fundamental etwas ändern würde – also 20% Steuern für alle, egal wieviel einer verdient und sinnvolle Verwendung der Steuergelder (Streichung von HartzIV an Muselgranten, keine Entwicklungshilfe mehr etc.) – dann würde auch die Schwarzgeldquote gegen Null tendieren. Und das sag ich jetzt nicht so ins Blaue hinein, da sind die Erfahrungswerte aus anderen Ländern, die einstmals Hochsteuerländer waren und dann ihr System umgekrempelt haben, wie z.B. Neuseeland. Vom wirtschaftlichen Aufschwung, den die Entfernung der Musels aus D-Land und die Senkung der Steuern mit sich brächte ganz zu schweigen …

  195. Ich bin zwar auch gegen Steuerhinterziehung, erstens mal weil ich weiß das es sich wahrscheinlich um opportunistische Loppyisten handelt wird, aber auch vielleicht um uns wohl bekannte Religiöse Schattenwirtschafter, sollte n da welche dabeisein, gut dann!

    Aber wenn die Bundesregierung nach geld sucht, dann doch auch mal in der Integrationsindustrie nachforschen und auch in den Kosten der Arbeitsintegration,…..da stecken nämlich Milliarden , die es zu holen gilt oder einzusparen sind.

    Gruß

    Ps:

    Es sind echt Milliarden, glaubt es mir und dies auch noch jedes Jahr an Ersparniß und nicht nur einmal ,wie bei einen Steuerhinterzieher….!!!!!!

  196. Egal wie auch immer selbst bei den Bericht der Bank in Bayern und Kärnten ,ist wohl auch was von der unnötigen Zuwanderung der letzten 30 Jahren zu merken, wer es natürlich durch bestimmtes Wissen auch zuordnen kann.!

    Gruß

  197. #9 rubuckduck (01. Feb 2010 18:31)

    Ich halte das für einen Fake. Das zieht eine Menge Selbstanzeigen nach sich. Das ist der einzige Sinn und Zweck der Aktion.

    Ich habe irgendwo gelesen, dazu sei es inzwischen zu spät.

  198. Mir ist egal, woher die Daten kommen, wichtig ist mir, daß diese Steuersünder ordentlich an den Hammelbeinen gezogen werden.

    Wer Millionen hat, muß in Deutschland ohnehin dank einer völlig ungerechten Steuergesetzgebung kaum Steuern zahlen. Abschreibungsmodelle aller Art machen es den Leuten doch leicht, sich zu drücken. Und wer dann noch Millionen hat, um sie in die Schweiz zu verschieben, der hat ohnehin Dreck am Stecken. Aus meinen zunehmend negativen Erfahrungen der letzten 10 Jahre heraus schätze ich, der besch.. hauptsächlich seine eigenen Leute um ihren Teil vom Kuchen, stellt Billiglöhner ein, bezahlt Überstunden nicht mehr aus, schmeißt Leute, die jahrzehntelang treu gearbeitet haben, raus, um durch Billig-Leiharbeiter seinen Gewinn noch mehr zu erhöhen. Zumwinkel, der die Post in eine Zukunft führte, in der ein Briefträger heute weniger als vor 20 Jahren verdient, ist da ein gutes Beispiel.

    In einer Bundesrepublik, in der Bayern ganz offen mit dem Standortvorteil „weniger Betriebsprüfungen als in anderen Bundesländern“ für Steuerhinterziehung wirbt, wundert es mich nicht, wenn Millionen ins Ausland verschoben werden.

    Was mich wundert ist der Umstand, daß das auch hier als Kavaliersdelikt angesehen wird. Ist es nicht. Weil WIR durch ein mehr auf unsere Gehälter mit unserem Geld diese Beträge ausgleichen müssen. Das ist ähnlich wie Versicherungsbetrug: Ein paar kassieren, wir alle zahlen. Ich kann doch nicht auf der einen Seite gegen Sozialschmarotzer sein, die im Fernsehen stolz darauf sind, seit 36 Jahren nicht gearbeitet zu haben, und auf der anderen Seite Steuerbetrügern im Nadelstreifen zujubeln.

  199. @ #226 Indianer Jones :

    Mehr mit der Osterweiterung als mit der Zuwanderung. Da hat es wohl einen ähnlichen Goldrausch gegeben, wie nach der Wiedervereinigung. Sehr lesenswert, wenn auch so manches im Ungeklärten ist, der Wiki-Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Hypo_Group_Alpe_Adria

    Daraus auch der Kracher, der wohl nicht einmalig ist, nur vom Haider erzählt man es gern:

    Unter dem früheren Landeshauptmann Jörg Haider übernahm das Land Kärnten für die Bank eine Haftung, deren Höhe sich, wie später bekannt wurde, auf bis zu 24,7 Mrd. Euro belief. Ende 2009 betrug die im Kärntner Haushaltsvoranschlag für 2010 nicht aufscheinende Haftung noch 19 Milliarden Euro.[18] Das entspricht dem über Achtfachen des Kärntner Landesbudgets.[36] Dafür erhält das Land jährlich eine Haftungsprovision. Im Jahr 2003 etwa wurden von der Hypo 8,2 Millionen an das Land Kärnten überwiesen. In Summe lukrierte Kärnten im Zeitraum 2002 bis 2007 48 Millionen Euro. Die Haftungsprovisionen bis 2010 ließ sich Kärnten in einem Schlag von der Bank vorstrecken und besicherte damit einen Kredit von der Hypo in Höhe von 58 Millionen Euro.[18] 20 Millionen Euro davon sollen laut den Grünen in den Wahlkampf der „Großparteien“ geflossen sein.[37]

  200. Die Rote Lumpenkiste ist pleite

    In einem ehrlichen Staat der „Dem deutschen Volke“ dient, gibt man dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist.

    In einem Lügilanti-Staat der „Dem Rest der Welt“ dient, vergräbt man die Goldtaler nachts heimlich im Garten oder bringt sie in die sichere Schweiz.

    Euro, Soli, Tali, Zinseszins und Steuersteuer, Minarette als Leuchttürme der No-go-Areas, Kampf-gegen-Rechts, Klimaschwindel und Schweinegrippe – es reicht, die Rote Party ist zu Ende.

    Wunderland ist abgebrannt, die Kaiserin ist nackt, der Hauptmann von Köpenick ist falsch und Satans Hure Babylon ist nicht Gott.

    Dank Merkel erhalten die Mauermörder Ehrenpensionen und die Stasiopfer die Nichtanerkennung ihrer gesundheitlichen Schäden.

    Würde der Deutsche Bundestag die UN-Konvention gegen Korruption ratifizieren, stünden wir im Korruptionsranking zwischen Afghanistan und Somalia.

    Deutsche Parallelgesellschaften und Nachbarschaftshilfe, statt Pisa-Kinder und Altersarmut, robuste Bürgerwehren und Powerlaserpointer statt posthum Bundesverdienstkreuz für Zivilcourage.

    Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht und Steuerhinterziehung zu Patriotismus.

  201. #65 Vacu (01. Feb 2010 19:33)

    Ich finde Aktion auch voll OK. Schließlich wird mir als “normaler” Bürger der sogar noch ordentlich seine Steuern zahlt und nicht zu den ca. 60% der Bevölkerung dieses Staates gehört, die von staatlichen Transferleistung leben, jeden Monat ca. 50 % seines Verdienstes “genommen” um damit zahlreiche Löcher im “Sozialsystem” zu stopfen.

    Wer hindert Dich, zum „anormalen“ Bürger zu werden? Du selbst!

    Du meinst, Du als Arbeiter oder Angestellter, also Arbeitnehmer, hast keine Chancen zur Steuerhinterziehung. Das können in der Tat nur Freiberufler oder Unternehmer machen. Also, wohlauf: Werde Freiberufler oder Unternehmer, riskiere eigenes Geld, arbeite länger als es die Gewerkschaft fordert. Aber dazu bist Du natürlich zu bequem und überhaupt läßt das Deine deutsche Vollkasko-Mentalität nicht zu. Und weil das so ist, läßt Du hier Deinen verdammten Neid heraushängen!

    Wenn die mit dem Deal durchkommen, hoffe ich, daß Dein Chef unter den Sündern ist und seinen Laden dann dicht macht. Dann will ich Dich mal erleben!

  202. schande!

    der rechtsstaat kauft hehlerware.

    was kommt als nächstes?

    okay, dann werde ich den gelbsozen wester_dingens
    beim wort nehmen und dem staat misttrauen.

    hey! wenn der staat augenfällig sich nicht an
    recht und gesetzt hält,
    warum sollte ich es tun?

    hm, die muselmanen haben das wohl schon länger erkannt…

  203. #230 Ausgewanderter (02. Feb 2010 07:23)

    #65 Vacu (01. Feb 2010 19:33)

    Nachtrag:

    Hier, bei uns, zieht so gut wie jeder sein eigenes Ding durch, verdient sein Geld in Eigeninitiative.

    Meine Nachbarn links und rechts, nach deutschem Wohlfahrtsstaatsverständnis schon im Rentenalter, atomisieren, wie ich das nenne, tagtäglich Bambusrohre.

    Morgens um 3.40 Uhr rumort es in deren Haus schon. Etwa eine halbe Stunde später quitscht das Scherengitter, dann setzen sie sich auf die Terrasse (die anderen unter ihr auf Stelzen stehendes Haus und zersägen Bambusrohre in ca. 40 cm lange Stücke, die dann mit einem Messer in kleine Einheiten zerteilt und davon jede längst gespalten und rund gemacht werden.

    Das sieht dann so aus (ihr Mann liegt gerade flach und hält ein Nickerchen):

    http://img198.imageshack.us/img198/8680/p2020001.jpg

    Diese teilgespalteten Stäbe werden dafür verwendet, Hähnchenschenkel zu braten. Ich nehme mal an, daß ein Hunderter-Paket für 100 Baht verkauft wird – das wären dann nicht ganz zwei Teuronen.

    Verkaufsfertig sieht das dann so aus:

    http://img198.imageshack.us/img198/8963/p2020003.jpg

    Das machen die bis Abends ca. 20.00 Uhr. Aber wer meint, sie hätten dann Feierabend, der irrt gewaltig. Die Kunden, die ganzen Hähnchen-Griller kommen auch gerne noch gegen 22.00 Uhr um Nachschub zu kaufen.

    Angestellte oder Beamte sind in Thailand eher dünn gesät, die Masse schlägt sich mal schlecht, mal recht, anders durch. Aber ob ihrer Eigeninitiative haben diese Leute meinen unbedingten Respekt – im Gegensatz zu vielen Jammerlappen in Deutschland!

  204. @99 Rechtspopulist (01. Feb 2010 20:16)
    @101 Rechtspopulist (01. Feb 2010 20:18)
    @102 Rechtspopulist (01. Feb 2010 20:20)

    ABSOLUT RICHTIG!

    So ist es. Und ich kenne hunderte von Leuten, die es genau so sehen. Warum machen wir das noch mit?

  205. @227 Altes Eisen (02. Feb 2010 07:05)

    Mir ist egal, woher die Daten kommen, wichtig ist mir, daß diese Steuersünder ordentlich an den Hammelbeinen gezogen werden.

    Logischerweise müßten Sie dann auch folgenden Satz unterschreiben:
    „Mir ist egal, wie das Geständnis zustande kam, Hauptsache, man hat den Täter.
    Tun Sie das?

  206. @ #102 Rechtspopulist (01. Feb 2010 20:20)

    … als unternehmer geht man besser gleich ins ausland – oder siehst du das anders?

    Ich könnte dir zu dieser Thematik so einiges erzählen …

    Du hast Recht! Ich sehe es genauso und handle sogar danach!
    Die Zukunft des Mittelstandes liegt außerhalb Deutschlands.

    Erzähle über deine Erfahrungen zu dieser Thematik bevor der Kommentarbereich geschlossen wird (nur wenn du noch Lust dazu hast ;-)!

  207. Die Leute, deren Daten auf dieser CD lagern, sind keine „Steuersünder“lein. Steuersünderlein verstecken ihre hinterzogenen Summen nicht in Liechtenstein. Wer hinterzogene 6-, 7-stellige Summen oder noch mehr in Steuer-Piratenstaaten bunkert, ist ein Steuerbetrüger, ein Verbrecher. Und manchmal heiligt eben der Zweck die Mittel.
    Ich begrüße den Ankauf der CD. Ich würde ihn noch mehr begrüßen, wenn die dadurch eingebrachten Steuermillionen auch mal sinnvoll verwendet würden.

    Diese Pro-Steuerbetrugs-Haltung von PI erscheint mir äußerst fragwürdig.

  208. #235 Israel_Hands

    Verbrechen gibts immer nur dann,wenns um Geld geht.
    Diese Nummer kennen wir schon inzwischen.
    Sachwerte sind in diesem Land heiliger als Menschenleben,das ist sicher.
    Das ist auch der Grund,warum Linksextreme eure Sachwerte (dicke Autos) abfackeln.Die wissen,daß sie damit euer Allerheiligstes treffen.

  209. Die größten Verbrecher der Menschheit sind/waren Politiker, und Justitia dessen Handlanger.

    Ein Satz der auf jede freie Mauer und jedes Wahlplakat gesprüht gehört.

  210. #52 Jaime I El Conquistador (01. Feb 2010 19:10)

    Ich als rechtschaffender Freiberufler finde es richtig, dass die Dateien gekauft werden.

    Warst du vor Weihnachten nicht noch BWL-Professor?

  211. @222 nicht die mama (02. Feb 2010 00:13)
    Nach deutschem Recht ist es vor Gericht nicht zulässig, illegal beschaffte Beweise zu verwenden. Das wird jeder bestätigen können, der als “Beweis” vor Gericht einen illegal erstellten Mitschnitt eines Telefonates vorlegen wollte.

    Ganz Ihrer Meinung. Ein Telefonmitschnitt könne noch ein Fake sein, aber selbst einen privaten Gentest, der die Unmmöglichkeit einer Vaterschaft mit 99,..% Sicherheit belegt, lehnt das Gericht als Beweismittel ab.

  212. Mit dem Kauf macht sich das Gemerkel zur
    Bundeshehlerin. Ich lach mich schlapp über diese Politidioten.

  213. Frau Bundeskanzlerin Merkel,

    Herr Finanzminister Schäuble,

    Frau Justizministerin L.-S.

    Ich bin mit Ihrer Absicht, Diebesgut mit meinem Steuergeld zu kaufen, einverstanden.

    Ich bin sicher, Sie alle drei wissen, dass der Daten-Dieb sein Beutegeld artig versteuert.

    Was täte ich um Himmels Willen bloß,
    wenn ich Sie Drei nicht hätte ?

  214. #243 Ingmar (02. Feb 2010 09:39)

    @222 nicht die mama (02. Feb 2010 00:13)

    Nach deutschem Recht ist es vor Gericht nicht zulässig, illegal beschaffte Beweise zu verwenden. Das wird jeder bestätigen können, der als “Beweis” vor Gericht einen illegal erstellten Mitschnitt eines Telefonates vorlegen wollte.

    Haha, da hat aber noch jemand unendliches Vertrauen in den Rechtsstaat! Sei mal vorsichtig, daß der Schuß nicht nach hinten losgeht.

    Ich hatte in meiner Deutschlandzeit eine Strafsache, wo ebenfalls ein mitgeschnittenes Telefonat Gegenstand war.

    Als ich auf das Verwertungsverbot verwies, wollten Richter und Staatsanwalt nur „mal so informatorisch reinhören“. Das tauchte dann im Urteil mit auf. Daß mein Mandant damit verdonnert wurde, steht wohl außer Frage.

    Schau Dir mal die Entwicklung der Rechtsprechung seit Beginn der BRD an, da erkennt man gewisse Tendenzen zum Reich.

    Das Reichsgericht hat einmal zugelassen, Wahlfeststellung (etwa zwischen Dienstahl und Hehlerei, wenn der Diebstahl nicht beweisbar ist) zuzulassen, um die Richter nicht in die Versuchung zu führen, in ihren Urteilsgründen zu lügen. Ja, Du liest richtig!

    Die Alliierten haben Wahjlfeststellung (unter den Nazis in § 2 b RStGB normiert) ausdrücklich verboten und den Paragraphen aufgehoben. Das erwähnte Urteil fiel in eine Zeit, aus der gesetztes Recht ebenfalls ausdrücklich nicht mehr verwendet werden durfte. Und? Schon in Band 1 seiner Entscheidungen ließ der BGH Wahlfestellung zwischen Diebstahl und Betrug unter ausdrücklichem Bezug auf obiges, ausdrücklich nicht mehr anwendbares Urteil des Reichsgerichts zu. Wenn Dich das Thema interessiert, dann schau mal nach, auf was die Wahlfeststellung bis heute so alles ausgedehnt wurde – da schlägst Du die Hände über dem Kopf zusammen!

  215. #225 Axel_Bavaria (02. Feb 2010 00:55)
    #205 LotiWOB (01. Feb 2010 23:00)
    ….
    1) Die Steuern sind viel zu hoch, und werden in dieser Höhe als ungerecht empfunden,
    2) was mit den vielen Steuern gemacht wird spottet sowieso jeder Beschreibung !
    ….
    Komischerweise ist für unsere Muselgranten immer genügend Geld da – …
    _____________________________________________

    Da geh ich voll mit!
    Diese Dinge müssen geändert werden.
    Ich wüßte im Moment aber nicht von wem 🙁

    Trotzdem, die CD muß her aus den von mir genannten Gründen.

    P. S.,
    „Muselgranten“ befindet sich ab sofort in meinem Wortschatz 🙂

  216. Ich dachte erst das Ganze ist ein Witz!
    Was ist das für ein Scheißstaat? DDR2 ?
    Warum gibt es soviele Menschen die ihr Geld „verstecken“? Der Staat sollte mal darüber nachdenken und endlich das Gesocks das von uns durchgefüttert wird rausschmeissen. Dann ist auch wieder mehr Geld da.

    …ich gehe kotzen!

  217. #74 Sveriges_fana (01. Feb 2010 19:39)

    Heutzutage Steuer zu hinterziehen kann die selbe moralische Wert haben, wie in der Nazizeit, die Nazis zu Sabotieren.

    So sieht es nämlich aus! Jedes Deiner Worte kann ich nur unterschreiben. Aber den Neidern bleibt da der Blick verstellt.

    Rechtschaffenheit wird mit rechter Idiotie verwechselt. Die hätten auch dafür plädiert, Adolf die Millionen zuzuschanzen – aus vermeintlicher Rechtschaffenheit heraus.

  218. Ruhig Blut.
    Sobald einige bekannte Namen von Angehörigen der großen Friedensreligion auftauchen, wird diese CD ganz schnell aus der Hitliste verschwinden.

    Da gebe ich Brief und Siegel drauf.

  219. Fängt man jetzt auch bei PI an, mit zweierlei Maß zu messen? Wenn ich Arbeit habe (was leider selten genug der Fall ist) dan zahle ich meine Steuern, wie jeder ehrliche Mensch auch. Jetzt geht es einigen der Bonzen an den Geldbeutel und man schaue sich die Reaktionen an. Auch dazu passt das Sprichwort: Getroffene Hunde bellen.

    Wenn all diese Leute nicht verfolgt werden ist die Botschaft an die Bevölkerung (wiedereinmal): Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen. Wen du also kriminell sein willst, dann im ganz großen Maßstab, dan passiert auch fast nichts (s. Zumwinkel). Das hat nichts mit links sein oder Neid zu tun (jedenfalls nicht bei mir), sondern mit einem auch sozialen Gerechtigkeitsempfinden. Wer mehr hat, soll auch mehr für die Gemeinschaft geben. Die Wirtschaftskrise haben wir auch nicht dem bösen Kapitalismus, sondern der Gier und amoralischenh Verkommenheit der Bankmanagerkaste zu verdanken. Dann sollen die Verursacher auch dafür den A… hinhalten. Aber nein, die Pleitebanker lassen wir schön noch ein par weitere Bonusmilliönchen außer Landes schaffen. DAS ist es was mich ankotzt.

    Also: CD kaufen, und ALLES illegal ins Ausland geschaffte Geld einziehen. Das wäre eine Lösung.

  220. Hallo? Steuerhinterziehung betrifft uns alle, es ist ein Verbrechen, das am gesamten Volk begangen wird, denn letztendlich fehlt dieses Geld in Schulen, Gesundheitswesen etc. Dass die Regierung Steuergelder an anderer Stelle für Multikulti zum Fenster hinauswirft, ändert nichts an der Tatsache, dass Steuerhinterzieher uns noch zusätzlich schaden, man kann doch eine schlechte Eigenart nicht mit einer anderen rechtfertigen…

    Unser Gesetz sieht eindeutig vor, das gesetzeswidrig beschaffte Daten dann zur Strafverfolgung verwertbar sind, wenn das zu schütztende Rechtsgut mehr wiegt als das, das zur Beschaffung verletzt wurde. War schon immer so und ist nicht antidemokratisch.

    Unsere Politiker gehören wegen so mancher Missetat vor ein Tribunal, aber sicherlich nicht für den Kauf dieser CD.

    Deswegen: Buy it!

  221. Der Staat gleicht einem Säugling

    Auf der einen Seite eine Alimentierungs-
    baugruppe mit schier endlosem Appetit !

    Die Systemkehrseite komplett asozial –

    bei bester Gewissenshaltung !

  222. Und was ist mit denen, die „legal“ durch von Lobbyisten gemachte Gesetze und Verordnungen Steuern hinterziehen?

    Das Theater zeigt doch wieder einmal die ganze Scheinheiligkeit dieses Staates.

  223. @222 nicht die mama (02. Feb 2010 00:13)
    „Nach deutschem Recht ist es vor Gericht nicht zulässig, illegal beschaffte Beweise zu verwenden. Das wird jeder bestätigen können, der als “Beweis” vor Gericht einen illegal erstellten Mitschnitt eines Telefonates vorlegen wollte“

    Es ist nicht nur „nicht zulässig“, sondern sogar strafbar und wird mit einer Geldbuße von bis zu 5000€ bestraft. Dies ist dem neuen Gendiagnostikgesetz, das ab 01.Febr. gilt zu entnehmen.
    Kinder, Väter oder Mütter, die künftig ohne Einwilligung der übrigen Beteiligten einen Vaterschaftstest beauftragen, müssen mit einer Geldbuße von bis zu 5000 Euro rechnen.
    Wenn man das logisch auf die Steuergeschichte überträgt, bedeutet das, dass Frau Merkel erst denjenigen, der den deutschen Staat bescheißt, indem er Steuern hinterzieht, um Erlaubnis fragen muss, ob sie sein Konto einsehen darf. Würde sie ohne seine Einwilligung seine Kontodaten überprüfen, müsste sie mit einer Strafe von 5000€ rechnen. Eventuell gefundene Beweismittel dürften natürlich nicht verwendet werden.

  224. #85 Ralf W. (01. Feb 2010 19:54)

    Kann mir mal jemand erklären, welche Steuer da hinterzogen wurde?
    Das ist eine CD mit Deutschen, die in der Schweiz ihr Geld haben, oder nicht?
    Man kennt die Namen noch nicht, weiß aber, dass sie Steuern hinterzogen haben?

    Das wollte ich eben auch fragen.
    Dein Kommentar hier ist der sinnvollste im ganzen Thread. Alle gackern und flattern aufgeregt von Stange zu Stange…

    Hat es denn wirklich NIEMAND gemerkt, daß dies reiner Datenklau ist? Es gibt nicht einmal einen begründeten(!) Verdacht. Diejenigen, die hier von Recht und Rechtstaat faseln und gleichzeitig die CD-Aktion gutheißen, stehen doch selbst mit Recht und Gesetz auf Kriegsfuß.

    Abgesehen davon, warum ist in der Schweiz die Steuerehrlichkeit wesentlich höher als in Deutschland?
    Na, klingelt es?
    Tip: An der Schweizer Garde liegt es nicht. 😉

  225. #254 Svarog (02. Feb 2010 10:31)

    Du bist der typische Fall der Zielgruppe einer solchen Aktion.
    Brot und Spiele fürs Volk nennt man soetwas.

    Das ist wie mit dem Oligarchen Chodorkowski in Rußland. Der hat auch nicht mehr auf dem Kerbholz als seine ehemaligen Komsomol-Kollegen, sitzt aber im Knast.

    Aber für eine Weile hat es gereicht, die Unterschichten zu beruhigen.
    Neid ist ein sehr gutes Steuerungsinstrument.

  226. #254
    Die Wirtschaftskrise haben wir auch nicht dem bösen Kapitalismus, sondern der Gier und amoralischenh Verkommenheit der Bankmanagerkaste zu verdanken.

    Ja, und zum Stopfen der von diesen Leuten gemachten Löcher wird dann Deine Steuer eingesetzt.
    Dich bescheißt man damit sogar doppelt und dreifach.
    Und du applaudierst noch zu diesen Tschenspielertricks?

    Junge, wach auf, wir sind nicht im Zirkus! 🙂

  227. Unser Steuersystem ist kompliziert und in Teilen auch ungerecht. Viele Reiche und Sehr-Gut-Verdiener finden legale Schlupflöcher. Doch wer noch zusätzlich betrügt und dabei erwischt wird, ist selber schuld. Da habe ich kein Mitleid.
    Meine Daten werden vom Staat auch ausgiebig ausgespäht, legal oder auch jeseits der Grenze des Legalen. Ich muss als normaler Steuerzahler auch meine Steuern zahlen und habe – wie wohl die meisten hier – auch kein Konto in der Schweiz oder in Liechtenstein.
    Ich habe mit dem Hartz-IV-Betrüger genauso wenig Mitleid wie mit dem großen Finanzbetrüger.

  228. #157 KDL (01. Feb 2010 21:41

    Hallo,
    noch garnicht gemerkt, dass neuerdings dauernd die Salzstreuer explodieren? Das liegt am pöhsen CO2 und ist eine direkte Folge des Klimawandels……(wissenschaftlich erforscht von PKI- Schellnhuber und C. Fatima Roth. Messplatz stand auf einer Rockermatratze neben einem Kasten Bier) (Google: Rockermatratze)

  229. #234 Ausgewanderter (02. Feb 2010 07:23)
    Hallo,
    das war einer der besten Kommentare, die ich je bei PI gelesen habe!!!
    SUPER
    Alles Gute wünscht
    Yogi

  230. Nirgendswo, auch in der Schweiz nicht, sind Steuersünder beliebt. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen woran die ganze Geschichte krankt. Da haben wir auf der einen Seite die direkte Demokratie Schweiz, dessen Bürger mal in einer Volksabstimmung die Unterscheidung zwischen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung gewünscht haben.
    Auf der anderen Seite haben wir Deutschland, deren Altkommunisten nicht bereit sind, etwas anderes zu akzeptieren als ein sozialistisches Regime wie zu Ulbrichts, Honeggers und Krenzes Zeiten. Einen sich stets in diktatorischer Pose gebenden Eichel (mit seinem ausgestreckten Finger erinnert er mich immer an Lenin), so wie einen Münteferring („früher hätte man dort Soldaten hingeschickt“)die beide am liebsten mit der Armee die Schweiz vom sozialistischen Steuerabzocker-Gedankengut überzeugt hätten. Einen Steinbrück, der am liebsten mit seiner Kavallerie (man hätte genau schauen müssen, ob nun der Esel oben oder unten ist) gemeinsam mit der Angela Ferckel, die ihre rote DDR-Erziehung als ehemaliges Mitglied der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ nie ablegen konnte, das Land Helvetien von der Richtigkeit von Datendiebstählen überzeugen möchte.
    Eines steht fest, eine Hehlerei der gestohlenen Daten dürfte eine bürgerlichere Regierung wie sie Deutschland nun nach den Wahlen darstellt schwerer treffen als eine sozialistische wie unter Eichel, Münteferring, Steinbrück, etc., von der man gewohnt ist, dass sie zwischen Recht und Unrecht nicht zu unterscheiden vermag. Die Frage letztendlich ist, welche Konsequenzen ergeben sich aus der Geschichte und besteht die Möglichkeit eines Konsenses mit der Schweiz zu finden? Sie besteht durchaus und zwar im falschen Spiel, wie sie diejenigen gewohnt sind zu spielen, die Recht und Unrecht ebenso wenig zu unterscheiden vermögen, wie den Akzept unterschiedlicher Steuersysteme. Der Lockkauf der Daten soll den Datendieb Hervé Falciani aus seinem sicheren Asyl in Frankreich locken. Der Schweiz wird die Auslieferung eines Wirtschaftsspiones durch Deutschland derart freuen, dass es das Unrecht der Hehlerei und den Nichtakzept unseres Rechtssystems durch vorlaute Sozialisten ganz besser verschmerzen kann. Denn letztendlich ist auch das stets kompromissbereite Bundesbern gewohnt, dass nicht alles so läuft, wie es sich an und für sich gehört.

  231. Hier glauben viele:

    „Der Zweck heilgt die Mittel.“

    ich denke aber:

    „Die Mittel richten den Zweck.“

    Denken Sie mal drüber nach !

  232. #254 Svarog (02. Feb 2010 10:31)

    Alles gut und schön. Aber hier geht um folgende Frage:
    Rechtfertigt Steuerfahndung Hehlerei?

  233. Grundsätzlich kann man natürlich darüber trefflich streiten, ob Bankdaten gekauft werden sollen, die „illegal“ in die Hände von Personen gekommen sind!

    Daß die Schweizer Hehler-Banken dies nicht mögen, ist klar!

    Daß sie auch die Gelder von Schiebern, Mafiosi, Drogenbaronen verwalten, weiß auch jeder!

    Und daß die Schweizer das „Freiheit“ nennen, ist auch jedem bekannt!

    Daß aber die Ausnahme USA besteht, die mal ganz locker mit einer Drohung sich die gesamten Daten der US-Bürger, duie ihre Gelder in die Schweiz verbracht haben, angeeignet haben, verschweigt die Schweiz geflissentlich!

    Die Deutschen müssen, genau wie die USA, dagegen vorgehen!

    Steuern nicht zahlen, aber die Infrastruktur Deutschlands gerne nutzen, geht nicht!

    Genauso geht es nicht, den H4-ler, der 20 Euro Kindergeld zuviel bekam, zu verfolgen; den nichtbezahlten Strafzettel mit einer Haftdrohung zu versehen, aber den Millionen-Beiseite-Schaffer ungeschoren davonkommen zu lassen!

    Der Geldverkehr ins Ausland muß scharf überwacht werden. Und da gibts auch im Bereich Migranten jede Menge Anlaß! Aber dieses Feld weigert man sich zu beackern!

  234. Wo gibt´s eigentlich die CD mit den polizeibekannten Islam Extremisten?

    Wo gibt´s eigentlich die CD mit den
    polizeibekannten Einzelfällen?

    Wo gibt´s eigentlich die CD mit den
    Kosten der mohammedanischen Integration?

    Wo gibt´s eigentlich…?

    Na noch Einfälle für die Frageliste an „Mutti“?
    Bitte einfach die Liste verlängern und
    an Mutti schicken!

    😀

  235. Da glauben immer noch ein paar Ewiggestrige diese Steuermillionen kaemen irgendwie doch ihnen oder „unserem“ Staat zugute. Hehre Gedanken. Der Zusammenbruch des heruntergewirtschafteten Saftladens ist ohnehin sicher.
    Was diesen Deal anbelangt –
    Kriminelle unter sich. Verlumpte Charaktere. Business as usual. Die Gelduebergabe erfolgt demnaechst in einer Aldi-Plastiktuete auf einer Raststaette. Die Scheine sind natuerlich milieugerecht nicht durchgehend numeriert. Der Betrag muss notwendigerweise auch am Finanzamt der Schweiz vorbeigeschleust und auch noch „gewaschen“ werden. Was ist schlimmer?

  236. Die Politkriminellen sind wieder auf Gaunertour. Natürlich findet es der kleine Mann in diesem Zusammenhang super, dass die „Großkopferten“ und Zumwinkels gejagt werden und wegen ihrer Steuervergehen zur Rechenschaft gezogen werden.
    Allerdings vergisst der kleine Untertan hierbei, dass sich die deutsche Mafiaregierung bei der Beschaffung der Daten strafbar macht und hinterher -wie üblich- das Recht beugt, um selber nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden.
    Auf der anderen Seite vergisst der kleine Untertan auch, dass auch er selber massiv von dem wahnwitzigen Steuersystem dieses Lumpenstaates betroffen ist und viel zu viel Abgaben zahlt, von denen er noch nicht mal was hat.
    Ich kann nur jedem empfehlen, selber schwarz zu arbeiten und soviel Geld auf die Seite zu schaffen, wie nur irgend möglich. Allerdings ist es wenig sinnvoll, das Geld auf Schweizer oder Liechtensteiner Konten zu bunkern, weil es die deutsche Gestapo-Kavallerie sicher irgendwann finden wird.
    Aber z.B. so ein kleiner Goldsparsocken unter dem Kopfkissen ist unauffällig und wertbeständig.
    Ich sehe es schon lange nicht mehr ein, dass diese Schwindelregierung uns über die Hälfte des Einkommens oder der Unternehmensgewinne abknöpft, um damit ihr verfassungsfeindliches Islamisierungsprogramm oder ihre unseriösen Kriegsspiele oder sonstigen Blödsinn finanziert, von dem der deutsche Bürger null komma garnichts hat.
    Darum: schwarz arbeiten – das ist kein Verbrechen, solange dieses Politgesindel die deutschen Bürger selber so dermassen massiv betrügt und hintergeht !

  237. #6 Mahner fragt:
    „Seit wann zieht der Staat bei der Verfolgung von Straftaten alle Register?“

    Schon immer! Allein die vielen v-leute und kronzeugen sind alle kriminelle, auf die die polizei und die gerichte angewiesen sind, wenn sie beweise haben wollen.
    Noch schlimmer – Der staat stiftet zu verbrechen an, damit er sie medienwirksam bekämpfen kann, wie dieses beispiel zeigte:

    V-Mann-Affäre beschäftigt Innenausschuss
    War ein V-Mann des Staatsschutzes Gründungsmitglied der inzwischen verbotenen Neonazi-Kameradschaft „Sturm 34“? Diese Frage sorgt kurz vor Prozessbeginn gegen fünf führende Mitglieder der Organisation für Wirbel. Sie beschäftigt heute auf Antrag der Linksfraktion auch den Innenausschuss des Landtages.

    Laut einer Drucksache des sächsischen Landtages hatte sich der im Chemnitzer Gefängnis einsitzende Matthias R. an den Petitionsausschuss des Landtages gewandt und um die vorzeitige Entlassung aus der Haft gebeten. Matthias R. erklärte in der Petition, er sei Gründungsmitglied der Neonazi-Kameradschaft „Sturm 34“ in Mittweida gewesen und zugleich auch Informant der Staatsschutzabteilung der sächsischen Polizei. Durch eine ermittelnde Staatsanwältin sei ihm deshalb eine Kronzeugenregelung zugesichert worden…
    Oberstaatsanwalt Christian Avenarius: „Ich halte es nicht für besonders klug, derartige Dinge öffentlich zu diskutieren.“

    Aus: http://www.mdr.de/sachsen/5393525.html

    Diejenigen, die die millionen in milliardengrösse in der schweiz versteckt haben, sind schlimmere gauner als ladendiebe oder telefonabzocker.
    Keinesfalls
    Theo Retisch
    hält sich der staat an denen schadlos, die ihm ausgeliefert sind, nämlich die normalos. Jedes jahr höhere steuern und abgaben und gebühren und diejenigen millionenäre und milliardäre, die die politbonzen finanzieren, sollen davon kommen….?

  238. Was hat PI denn jetzt geraucht? Ich hart arbeitender und ehrlicher Steuerzahler werde ausgepresst, aber reiche Betrüger soll man laufen lassen, nur weil die Informationen zu ihrer Überführung ebenfalls von einem Ganoven stammen? Euch geht´s wohl noch zu gut!

  239. Ich habe eine Frage zum Verstecken von Konten vor dem Finanzamt:

    Wie ist es eigentlich mit den Konten von Türken auf türkischen Banken in der Türkei? Hat hier das Finanzamt, Sozialamt usw. die Möglicheit der Kontenabfrage? Oder ist das nicht notwendig, weil die Türken den deutschen Steuerbehörden gegenüber so ehrlich sind?

    Wer weiss Bescheid? Ist nicht die Türkei die „Schweiz“ Steuer hinterziehender Türken?

  240. .

    Muß der Datenverkäufer eigentlich seine 2.5 Millionen Euronen versteuern? Und wenn ja, an wen zahlt er? Deutschland oder die Schweiz?

    .

  241. Wie gesagt, ich bin fest davon überzeugt, daß diese „Steuer-CD“ ein extra für die Medien ausgedachtes Fake ist.
    Da haut doch vorn und hinten nichts hin.
    Und alle fallen rein.

    Schon mal die Nachricht auf Plausibilität geprüft?

    Dies alles ist reinstes Geschwätz.

  242. #278 Rudi Ratlos

    Wahrscheinlich haben Sie völlig recht. Wie von manchen schon festgestellt, würden diese illegal erworbenen Daten wohl kaum vor Gericht standhalten.

    Ein jeder sollte tun was er kann, um diesem Unrechtsstaat Geld vorzuenthalten. Geld, das sie dann eh nur gegen den Bürger einsetzen, um ihren Islamisierungswahn zu verfolgen.

    .

  243. #276 Quezal fragt zu recht:

    „Wie ist es eigentlich mit den Konten von Türken auf türkischen Banken in der Türkei? Hat hier das Finanzamt, Sozialamt usw. die Möglicheit der Kontenabfrage?“

    Da wagen sich unsere volksverbrecher gar nicht erst ran, wie schon vor jahren beschrieben:

    Schwarze Konten in Ankara
    Stuttgart ist die Bühne eines Behördenstreits um Leistungsmissbrauch türkischer Gastarbeiter

    STUTTGART. Das Ganze ist ein bizarrer Behördenstreit um schwarze Konten türkischer Gastarbeiter. Justizminister Goll wirft der Bundesagentur für Arbeit vor, sie blockiere die Fahnder. Dabei geht es nicht nur um Millionen, für die sich jetzt auch der Bundesrechnungshof interessiert….

    Insgesamt 24 000 Namen und Adressen landen auf diese Weise in Baden-Württemberg, einem Land, in dem 316 000 Türken leben. Die Beamten der Oberfinanzdirektion in Stuttgart nehmen die Sache ernst und speisen die Unterlagen in ihre Computer ein. Sie werten die gelieferten Daten steuerlich aus und bekommen heraus, dass Hunderte türkischer Gastarbeiter in ihren Steuererklärungen das Vermögen in Ankara verschwiegen haben.
    „Darunter sind auch steuerlich potente Fälle gewesen“, erinnert sich ein Fahnder. Gemeint sind einige türkische Kleinunternehmer, die mehr als 500 000 Euro in der Heimat Gewinn bringend angelegt, ihre Reserven aber dem deutschen Fiskus nicht gemeldet haben….

    Sie hegen den Verdacht, dass so mancher der türkischen Gastarbeiter aus der Datei staatliche Stütze bezogen hat, und da liegt die Vermutung für die Ermittler nahe, dass die türkischen Staatsangehörigen nicht nur in der Steuererklärung das Vermögen in ihrer Heimat verheimlicht haben, sondern auch in den Anträgen auf Arbeitslosenhilfe….

    ….dass 30 Prozent von ihnen zur fraglichen Zeit tatsächlich Arbeitslosenhilfe bezogen haben….

    Nach wie vor weigert sich die Bundesagentur, einen pauschalen Datenabgleich zu machen.

    http://www.artemodus.de/cars/nachrichten27.html vom 08.11.05

    Nicht mal
    Theo Retisch
    würde sich ein gesundes volk diese totale ausplünderung gefallen lassen…..

  244. Lieber Gott, Du hast mir schon so viele Bitten erfüllt, daß ich irgendwannn beschloß, künftig nichts mehr zu erbitten, um nicht unverschämt zu sein. Aber jetzt habe ich doch noch ein klitzekleines Anliegen: Mache bitte die Daten auf Schäubles illegal erworbener CD unsinnig.

  245. SCHON JEMANDEM AUFGEFALLEN???

    Justizministerin Leu.-Schnarr. / FDP,

    die ‚Jungfrau v. Orlean‘ des linken Medien- & Meinungs-Imperiums

    ist plötzlich U-Boot-Fahrer.

  246. Schon gehört? Der BND verzichtet neuerdings darauf iranische Atomanlagen zu fotografieren. Am Zaun steht nämlich „fotografieren verboten“. Man will ja schließlich nicht gegen die Gesetze verstoßen.

    Gut so!

  247. Mich würde es nicht wundern, wenn all diejenigen, die das Thema betrifft, sich vorsichtshalber absetzen, bzw. sofort in irgendeine Steueroase flüchten. So wie es bereits zahlreiche prominente Sportler, wie Michael Schumacher, Boris Becker, Jan Ulrich u. s. w., legal getan haben. Zu dem schätze ich, dass es vorallem viele Steuersünder aus Süddeutschland betrifft, welche es auch nicht weit bis beispw. in die Schweiz hätten.

    Es ist ja selten so, dass die Betreffenden gar keine Steuern zahlen. Sie zahlen in der Regel schon überdurchschnittlich viel und wollen dieses in einem gewissen Rahmen halten. Schließlich soll sich die eigene Leistung auch finanziell lohnen. Zu dem kann ich nachvollziehen, dass nicht wenige Steuersünder zunehmend einfach keine Lust haben, immer mehr von ihrem durch eigene Arbeitsleistung erwirtschafteten Bruttoverdienst an eine sich tendenziell immer sozialistischer und somit leistungsfeindlicher entwickelnde Gesellschaft zu verschenken, welche bspw. u. a. ungefragt etliche globale Probleme in ihre somit zunehmend defizitäre „Solidargemeinschaft“ aufnimmt.

    Mit einer fortschreitenden gesellschaftlichen sozialistischen Tendenz wird Deutschland -wie einst die DDR- zunehmend mit dem Problem des Haltens der Leistungsträger konfrontiert werden. Diese wandern entweder aus, weil sie im Ausland weniger stark vom Staat (und nicht vom angeblich bösen Kapitalisten) ausgebeutet werden und somit anderswo durch geringere (u. a. steuerliche) Abzüge mehr Nettoverdienst für ihre Arbeit erhalten oder einfach von ihrem erwirtschafteten Vermögen mehr behalten können. Und hiergegen hat der Staat offensichtlich nicht viele moralisch vertretbare Alternativen: entweder er kooperiert mit Kriminellen (Datendieben), oder er droht militärisch (oder amüsiert sich über die militärisch schwache Schweiz, so wie viele Kommentatoren hier) oder er baut wieder eine Mauer. Aber letzteres wird sich wohl erst eine aus SPD und PDS rekarnierte Partei trauen, so wie einst die SED.

  248. #285 Undercover0815 (02. Feb 2010 19:28)

    …oder er baut wieder eine Mauer. Aber letzteres wird sich wohl erst eine aus SPD und PDS rekarnierte Partei trauen, so wie einst die SED.

    Mauer war gestern, die braucht man heute nicht mehr.

    Heute geht das difiziler, Ihr erlebt es doch gerade in Absurdistan:

    Man hält die Leute dumm, damit sie im Ausland keine Chancen mehr haben.

    Und man nimmt ihnen das Geld, daß sie nicht die materiellen Ressourcen zur Auswanderung haben. Ein gutes Beispiel dafür ist der geplünderte Mittelstand, Freiberufler, die immer weniger von ihrem Geld behalten, also die Kinder nur auf staatliche, bereicherte Schulen schicken können und selbst zuhause mehr und mehr sparen müssen. So kommt man der sozialistischen Gleichheit Schritt für Schritt näher.

  249. In jedem An- und Verkaufsladen wird immer – auch der ahnungslose – Ankäufer von gestohlener Ware mit einer Anzeige wegen Hehlerei belohnt. Irgendwann wird das Verfahren dann eingestellt weil die Anzeige in den meisten Fällen sowieso unsinnig war.

    Deutlicher als im aktuellen Fall ist Begriff Hehlerei von Staatswegen nicht darstellbar. Armes Deutschland!
    Es sollte hierbei auch keine Rolle spielen, ob der Bundeshaushalt durch diesen Rechtsbruch möglicherweise mit Millionen oder Millarden saniert werden kann! Um anschließend diese und weitere Milliarden durch verfehlte Subventionspolitik mit der Hoffnung zu verschleudern es kommt schon wieder ein Dieb und verkauft sein Diebesgut an den Staat! Wer zeigt die verantwortlichen eigentlich an? Muß ich das machen??

  250. Bei diesem Kommentarstrang wird einem schlagartig klar, warum die FDP bei der letzten Wahl vergleichsweise deutlich an Stimmen hinzugewonnen hat.
    Steuerhinterziehung gegen Islamisierung und Wahl der Islamisierung müssen sich eben nicht ausschließen – pi machts möglich.

    #204 FreedomWriter (01. Feb 2010 22:59)

    Wer die Wirtschaft ankurbeln will und Arbeitsplätze schaffen möchte, muss die Steuern senken. Das ist ein Rezept das nachweislich IMMER zu einem Wirtschaftsaufschwung geführt hat.

    Die Mär vom steuerinduzierten Wachstum ist nicht totzukriegen. Das große Verdienst der „Liberalen“. Bleibt nur das unwesentliche Problem der hierdurch steigenden Staatsverschuldung. Das ungelöste Problem der Sparquote mal gar nicht berücksichtigt. Beides wohlgemerkt in Zeiten wirtschaftlicher Krise! Genau an dieser Realität zerbricht momentan mal wieder das Steuer“konzept“ der FDP. Auf einem allenfalls kurzfristig auftretenden Effekt, der zudem nie die ausbleibenden Staatseinahmen kompensiert, kann man kein wirtschaftspolitisches Konzept und schon recht keinen Wirtschaftsaufschwung gründen.

    #278 Rudi Ratlos (02. Feb 2010 16:54)

    Wie gesagt, ich bin fest davon überzeugt, daß diese “Steuer-CD” ein extra für die Medien ausgedachtes Fake ist.

    Sehe ich auch so. Aber immerhin ist es für alle – von denen man zukünftig Einschnitte abverlangen wird – ein heimeliges Feuer, an dem man sich und sein gestörtes Gerechtigkeitsempfinden in zunehmend kälter werdenden Zeiten etwas wärmen kann.

  251. #233 Mosquitoes (02. Feb 2010 07:15)

    Die Rote Lumpenkiste ist pleite

    ________________________________________

    „Rote Lumpenkiste“ ist ab sofort in meinem Wortschatz! 🙂

Comments are closed.