Jörg Uckermann wird von der Polizei auf ruppige Weise in den Streifenwagen befördert…heißt es immer so schön. Die Realität sieht – zumindest in Marxloh – anders aus. Diese Erfahrung musste gestern eine Delegation von Pro NRW bei einer Immobilienbesichtigung für ihr „Haus für die Opfer des Islam“ im stark bereicherten Duisburger Stadtteil machen.

Pro NRW berichtet:

Erstaunliches erlebte gestern die pro-NRW-Delegation um den Bezirksvorsitzenden Gary Hauer, Jörg Uckermann und Gereon Breuer, nachdem sie auf Einladung des Marxloher Immobilienbesitzers Claus Esser dessen Gebäude besichtigt hatte. Unmittelbar nach dem Verlassen von Essers Büro und noch im Gebäude von Herrn Esser erwarteten mehrere uniformierte Polizisten die pro-NRW-Vertreter und verlangten ohne ersichtlichen Grund ihre Personalausweise. Die Personenkontrolle selbst sollte dann zuerst ausgerechnet mitten in einem angrenzenden türkischen Kulturzentrum vor den Augen zahlreicher aufgebrachter Türken stattfinden. Anschließend wurde der Kölner Stadtrat und langjährige stellvertretende Bezirksbürgermeister von Köln-Ehrenfeld, Jörg Uckermann, recht unsanft und unter ständigem Duzen und Pöbeln von Seiten der Polizisten zu einem Einsatzwagen verbracht, wo er nach Krimi-Manier nach „Waffen und gefährlichen Gegenständen“ durchsucht und dann ohne Nennung eines weiteren Grundes unter völlig überflüssiger und unnötiger Gewaltanwendung in den Polizeiwagen gezerrt und geschubst wurde. Erst als dann ein Kamerateam des WDR und ein vorgesetzter Polizeibeamter auftauchten, ließ man den völlig schockierten Uckermann gehen, ohne dass freilich irgendein Vorwurf oder gar eine Anzeige gegen ihn erhoben worden wären!

Hier ein Video der Polizeiaktion:

Und hier das Statement von Jörg Uckermann zu dem Vorfall:

Ein Grund für das ruppige Auftreten der Streifenbeamten könnte eine Direktive des Duisburger Polizeipräsidums gewesen sein, vor dem für Ende März von Pro NRW geplanten Sternmarsch auf die Merkez-Moschee ein Exempel zu statuieren.

» pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
» WDR-Bericht zum Thema

image_pdfimage_print

 

347 KOMMENTARE

  1. Glaube, dieser kleine Bulle hatte eine schwere Kindheit. An die Abstecher und Dealer traut er sich nicht ran, also muss er seine Wut an Leuten wie Uckermann rauslassen.

  2. Ein Haus für die Opfer des Islam in Marxloh!

    Direkt in der Nähe der Moschee… Da wohnen nur Radikalsmuslime! Da soll man sich als „Opfer“ des Islam erholen – vom Islam.

    Mein Gott sind die bescheuert!!!

  3. Jaja, wenn es nicht gegen asoziale Muslime geht, kann unsere Schwuchtel-Polizei ja doch hart zupacken. Es ist erbärmlich, die Polizei in diesem unserem Lande ist ein Haufen Versager, der Angst vor den aggressiven Musels hat! Sobald aber ein Biodeutscher mit guter Erziehung kommt, wird der gleichmal körperlich traktiert. Von dem geht ja keine Gefahr aus, der ist quasi wehrlos. Da trauen sich dann auch diese Nieten was. Das passt zu diesen grünen Oberförstern.

  4. Woran mich das erinnert?
    Da war was im Geschichtsuntericht. Ist ein paar Jahrzehnte her…

    Furchtbar!!!
    Das ist ja absolute Willkür.
    Weitere Worte fehlen mir dazu…

  5. Unfassbar. Das sind Zustände wie in einer Bananenrepublik. Habt Ihr den kleinen Polizisten gesehen, wie er den Jörg Uckermann wie einen Verbrecher ins Auto stieß?

    Die Polizei in NRW ist in hohem Maße instrumentalisiert und ideologisch linksgesteuert. Das kann jeder am eigenen Leibe erfahren, der an einer angemeldeten Demonstration teilnehmen möchte, die islamkritisch ist. Da wird einem der Zugang verwehrt und Auskünfte über den Weg verweigert.

    Erbärmlich, was in NRW abläuft. Aber wie man die Leute von Pro Köln und Pro NRW kennt, werden sie sich von solchen unglaublichen Vorgängen nicht einschüchtern lassen.

  6. Die Idee einer solchen Einrichtung in allen Ehren, aber wie stelle ich mir eine Tätigkeit darin vor? In der Nachbarschaft!
    Ohne ein gut sortiertes Waffenarsenal inklusive profunden Kenntnissen im Umgang damit schrumpft die Lebenserwartung ganz massiv, möchte ich behaupten.

    Dulce et decorum est pro patria mori!

  7. ich kann Herrn Uckermann nur dringend dazu raten,den gewalttätigen Polizeibeamten anzuzeigen.

  8. Wie wird das erst in Zukunft, wenn, wie geplant und gefördert, ein wesentlicher Teil unserer Ordnungsfachkräfte einer gewissen Wüstenreligion angehören?

  9. Solche Vorfälle sind es, die mich als Pro-Kritiker dazu bringen, Pro dennoch zu unterstützen.

  10. Ich hoffe, Uckermann bringt den Vorfall umgehend zur Anzeige.
    Wenn keine personellen Konsequenzen für diese „Bullen“ drohen, wird das Ansehen dieser Kaspertruppe noch weiter steigen.

  11. Wer jetzt immer noch nicht glaubt, daß die Polizei auf UNS schießen wird, (Todesstrafe wurde durch ne Hintertür im Lissabon-Vertrag wieder eingeführt, um Rädelsführer von Aufständen töten zu dürfen) dem ist nicht mehr zu helfen.

    Die Mannichl-Polizei in Bayern ist genauso drauf…

    Polizei, dein Feind und Folterer.

    Türken und Linke die Polizisten angreifen, bespucken und ermorden, sind mir ab jetzt symphatisch.

    Bei den nächsten Mai-Krawallen gegen die Polizei bin ich dabei.

  12. Deutschland ist zu einer linken Bananenrepublik verkommen. Wahrscheinlich wird in Kürze ein Gesetz gebastelt wo nach es verboten ist für Nichtmuslime in dieser Region überhaupt noch etwas zu kaufen. Wundern würde es mich nicht mehr!

  13. Ich habe kein Mitleid mehr, wenn die Polizisten in Marxloh mal wieder jammern, daß sie kulturell „bereichert“ wurden. Sie sind doch willige Helfer gewesen bei der Schaffung dieser Zustände.

  14. #5 rheinsilber (04. Feb 2010 13:51)

    Da fiel mir auch gleich die Gestapo ein. In bester Manier dem Juden mal gezeigt was Sache ist: „Halt! Du, Jude, wie ist dein Name?“

    Ansonsten die Idee, nuja, PR PR PR würd ich mal sagen, denn Marxloh ist jetzt für von „friedliebenden“ Muslimen verfolgte Apostaten oder Frauen nicht der richtige Platz.

  15. Haha, Jörg Uckermann trägt bei der Erklärung des Vorfalls einen grünen Pullover! 🙂

    Nicht, dass das als Provokation aufgefasst wird!

    Ich behaupte einfach mal, dass Herr Uckermann ein Fan von „Christoph“ aus der „Sendung mit der Maus“ ist.

  16. Ich finde sowieso, dass das Bild der Polizei hier immer viel zu positiv dargestellt wird. Mit Deutschen gehen sie gerne mal etwas ruppiger um, bei Ausländern trauen sie sich aber meist nicht.

  17. Duisburger Polizeibeamte haben sich strafbar gemacht und zugleich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland missachtet. Der Straftäter auf dem Video ist wahrscheinlich Mitglied der NPD und wollte seinen islamischen Gesinnungsgenossen einen Gefallen tun.

    Der Beamte wird sicherlich zu einer Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr verurteilt werden, seine offenbare Nähe zum Nationalsozialismus muss überprüft werden.

    Wir sollten das Video an die Jüdische Verteidigungsliga und an die israelischen Sicherheitsbehörden übermitteln, damit Juden in Deutschland von solchen Neonazis, wie es der Beamte auf Video zu sein scheint, geschützt werden können.

  18. #15 Blankmann (04. Feb 2010 14:01)

    Leider funktioniert PR nunmal so. Mit einem 840-seitigen wissenschaftlichen Abhandlung über den Islam und seine klitzekleinen „Nachteile“ für Ungläubige und Apostaten gewinnt man keinen Blumentopf.

    Das ist LEIDER so.

  19. Zur Erinnerung: Die Duisburger Polizei war es, die eine Israel-Fahne von einem Balkon gerissen hat, weil die Anhänger der Hamas dies auf ihrer antisemitischen Demo in Duisburg eingefordert hatten.

    Der Antisemitismus der Duisburger Polizei ist offensichtlich.

  20. Meine Vorstellungskraft ist nicht überfordert, um mir solche Polizisten als „Inskrematoriumtreiber“ in der NS-Zeit vorzustellen.

  21. Ich finde es auch unsinnig und unlogisch ein „Haus für Opfer des Islams“ in direkter Nachbarschaft einer Moschee zu gründen und dass auch noch in so einem bereicherten Viertel. Pro NRW möchte wohl etwas provozieren, was ich nicht unbedingt für schlimm halte. Ich denke wir haben uns lange genug auf der Nase herumtanzen lassen. Provokation ist nun mal ein Stilmittel um auf sich aufmerksam zu machen, gerade im Vorwahlkampf. Da sollte man der anderen Seite in nichts nachstehen, die haben doch die Provokation mit Schaufeln gefressen! Meine Stimme haben sie.

  22. Gemeinsam mit der Jüdischen Verteidigungsliga, dem Zentralrat der Ex-Muslime und der Bürgerbewegung Pax Europa müssen wir nach Duisburg-Marxloh. Wir können sicherlich einige Reservisten der Israelischen Streitkräfte als Schutz vor antisemtische Übergriffe durch die Duisburger Polizei gewinnen.

  23. Das sind die Polizisten die uns auch bald in den Rücken schießen werden, wenn wir demonstrieren

  24. Ja, so schaut es aus in Deutscheland im Jahr 2010. Kriminelle Regierung, gebeugte Richter und dazu Polizeiterror gegen willkürlich als „rechtsradikal“ diffamierte rechtskonservative Parteien und Personen.
    Was wohl die Väter der ehemaligen Bundesrepublik und des Grundgesetzes zu solchen antidemokratischen Widerwärtigkeiten sagen würden ? Gut, dass Adenauer oder Strauss diese wahren Abgründe an Landesverrat nicht mehr miterleben müssen.
    Es ist einfach nur empörend, wie sich die widerwärtige Politmafia mit der Ordnungsmacht und der geblendeten deutschen Justizia gegen die Freiheit verschworen hat und auf die Jagd nach andersdenkenden deutschen Bürgern geht. Ihnen ist kein Schwindel zu billig, keine moralische Verwerflichkeit zu niedrig, um ihre schändliche Gesinnung durchzusetzen.
    Was für eine ekelhafte Brut, die sich in unserem Land zusammengerottet hat, um die Freiheit und die Demokratie zu vernichten !

  25. Haben Duisburger Polizisten nicht auch letztes Jahr eine Israel-Flagge auf Befehl der Hamas-DemonstrantInnen aus einer Wohnung entfernt, in die sie ohne Durchsuchungsbefehl eingedrungen waren?

  26. #25 Unbequemer Demokrat

    So isses. Aber war die Polizei sich da geleistet hat, ist ein Klops. Hoffentlich gibts da was zwischen die Hörner.

  27. #21 r2d2 (04. Feb 2010 14:05)

    Die Überschrift der Bildzeitung passt ja bestens zu diesem Thread:

    „Hier sucht die Polizei nach ihrem Kopf“. Wenn die Polizei nach ihrem Kopf sucht, dann hat sie auch kein Hirn und Verstand und kann sich also auch so verhalten.

  28. Der antisemitische Übegriff auf Pro NRW wird bald in Israel und in den USA auf Video zu sehen sein.

    Die Bundesregierung muss sich einschalten, um den Antisemitismus der Duisburger Polizei zu bekämpfen.

  29. In NRW wird sich kein Polizist trauen, jemals eine nicht-linke Partei zu unterstützen. Niemand wird sich dem Verdacht aussetzen, „rechts“ zu sein.
    Die würden nichtmal ’ner 90-jährigen Oma über die Strasse helfen, wenn sie einen PRO-Sticker an der Bluse hat.
    Insofern – vielleicht ist die Idee der Linken garnicht so schlecht mit den Namensschildchen für Polizisten 🙂 Aber dann bitte in Arabisch, Türkisch und deutsch, und zwar in GROßSCHRIFT!

    Speziell in Marxloh werden sie die Pro-Sympathisanten wohl noch öfter filzen. Aber nicht aus Angst vor den „Rechten“, sondern aus Angst vor den arabisch-türkischen Gangs. Die würden nämlich zielmlich sauer werden, wenn sie den Eindruck kriegen, dass die Polizei nichts gegen die PRO’s unterimmt…

  30. Entschuldigung, waren die Herren nun in Deutschland? oder schon in der Türkei, wenn ja was machen die denn dort?

  31. Mit dem Video sammeln diese Partei KEINE Pluspunkte bei mir!

    Sorry, aber amateurhaft und übertrieben…

  32. #37 Lehrerin

    Provokation muss ja nicht schlecht sein, aber das hier ist nur Show. Die kaufen kein Haus, nicht in Marxloh und nicht woanders. Der alte Schwede hat kein Geld.

  33. #33 George Washington

    Antisemitische Übergriffe auf Pro? Naja das glaub ich kaum. Pro lädt schließlich französische Antisemiten offiziell zu seinen Kongressen ein.

  34. Also mich nervt dieser PR-Gag mit dem haus für die Opfer des Islam tierisch. Wie blöd muss man sein? Fuchtelt mit einer Kamera rum und filmt Häuser, da würde ich auch die Polizei rufen. ich kann die Angst der Anwohner/ Moscheenutzer nachvollziehen.

    Der arme Herr Uckermann – schaut man sich das erste Video an, sieht man deutlich, dass Herr Uckermann der Aufforderung des Polizisten, sich in das Auto zu setzen, nur widerwillig nachkommt, kein Wunder, dass der Polizist dann unwirsch wird und von den Mäzchen irgendwann genug hat. Dann der Quatsch mit dem stumpfen Trauma… Entschuldigt, aber diese ProNRW-Hanseln gehen mir so auf den Geist… So wird das nie was…

  35. So viel auch zum Demokratieverständnis der sozialistischen Einheitspartei (PDSSPDGrüneFDPCDUCSU): Eine demokratische Partei wie pro NRW muss mit brachialen Übergriffen der heutigen Stasi/Gestapo rechnen, weil sie die Summe der Bankrotterklärungen besagter sozialistischer Einheitspartei aufzeigt.

    Und dass die uniformierten Sozialschnorrer der bundesrepublikanischen Politei samt und sonders Feiglinge und Waschlappen sind, das sieht man an deren „Vorgehen“ gegen die russischen Jugendgangs bei uns in Fulda (Aschenberg). – Das polizeiliche Vorgehen erschöpft sich zumeist darin, feige und wimmernd zu kuschen, wenn es irgendwo ´ne Schlägerei zwischen Russen und sonstigen Jungproleten gibt. Hehehe….
    Tja, damit manövrieren sich die Cops natürlich in eine tiefe Männlichkeitskrise, von welcher sie sich durch ultracooles und beinhartes Vorgehen gegen die Biodeutschen zu therapieren versuchen. Echt cool, Jungs.

    Hier was Feines:
    http://www.youtube.com/watch?v=QdKSK27pvBY

  36. @BRD-Demokratie – die elegantere Diktatur ?

    LOL stimmt. Wenn der Vorgartenzwerg von Polizisten die Zeichensprache lernen könnte, könnte der auch ohne Kopf leben.

    @34 Eurabier

    Als die irakischen „Christen“ Kopftuchtanten am Flughafen ankamen, habe ich mir schonen meinen Teil gedacht.
    Die würden alles behaupten um hier mit Stütze leben zu können.
    Aber Abu Dhimmi Schäuble wollte es ja so.

  37. @ #38 faith (04. Feb 2010 14:17)

    amateurhaft und übertrieben…

    Würdest du das auf die Polizei beziehen, würde ich dir recht geben. Ansonsten wünsch ich dir mal eine solche Polizeiaktion und bin auf deine Reaktion gespannt.

  38. Ein solches Haus in Marxloh eröffnen zu wollen,
    ist eine plumpe Provokation. Damit hat sich die
    Pro-Bewegung keinen Gefallen getan. Was den Po-
    lizeibeamten angeht, scheint er ja im richtigen
    Revier Dienst zu schieben.

  39. Die Polizisten haben doch nicht selbst gedacht. Die haben eine Regieanweisung befolgt. Steht alles so im Drehbuch. War bei der Israel-Fahneneinholung während der Demo genauso. Die können garnicht selbst denken. Das macht jemand für die. Irgend so ein Politclown aus dem Islamisierungsministerium.

  40. #33 George Washington

    welcher antisemitische Übergriff? Die pflegen doch gute Kontakte zu Antisemiten und haben selbst welche in den eigenen Reihen. Der Anstrich der Israelfreundlichkeit ist doch reine Fassade…

    #39 Plapperstorch

    Jepp, genauso ist das… Wer würde da auch einziehen? Wer glaubt ernsthaft, dass eine gequälte Muslima zu Pro-NRW flüchtet? Der Schwede will was bei Pro-NRW werden, deshalb das Angebot und ProNRW braucht die PR…

  41. #40 ameiner (04. Feb 2010 14:21)

    Der arme Herr Uckermann – schaut man sich das erste Video an, sieht man deutlich, dass Herr Uckermann der Aufforderung des Polizisten, sich in das Auto zu setzen, nur widerwillig nachkommt, kein Wunder, dass der Polizist dann unwirsch wird und von den Mäzchen irgendwann genug hat.

    Gibt es auch irgend welche gesetzliche Grundlagen für das Verhalten dieses Freundes und Helfers?

  42. Ich will noch gar nicht mal über den Einsatz der Polizei und deren Methoden reden. Ich will darüber reden, wie der Immobilienbesitzer eingeschüchtert wurde von Polizei und Politik, so daß er schließlich am Ende genau das Gegenteil von dem sagte, was er zuvor gesagt hatte. Zuvor kam von ihm selbst das Verkaufsangebot, und nach der Einschüchterung erklärte er, gar nie eine Verkaufsabsicht gehabt zu haben.

    Das sind die Methoden von sozialistischen/kommunistischen Regimen. Die kennen wir von dort, wo es noch kommunistische Regime gibt, und wir kennen sie von den zwei deutschen vergangenen Diktaturen. Die eine Diktatur – nämlich die linke – wird mehr als ansatzweise jetzt bei uns fortgeführt.

    Was werden die Folgen sein? Das mag sich ein jeder selbst beantworten.

  43. OT: wieder grausames Islam-Verbrechen:

    Türkei:
    Junges Mädchen lebendig begraben

    Türkische Medien berichten über ein makabres Verbrechen: Eine 16-Jährige ist demnach in Südost-Anatolien lebendig begraben worden – um ihre angeblich beschmutzte Ehre wieder reinzuwaschen.

    Die Autopsie habe ergeben, dass in Lunge und Magen der jungen Frau Erde gewesen sei, „was bedeutet, dass sie lebend begraben wurde“. „Das Mädchen hatte die Hände gefesselt und war bei Bewusstsein, als das makabre Verbrechen begangen wurde“, sagte der Rechtsmediziner demnach weiter.

    http://www.focus.de/panorama/welt/tuerkei-junges-maedchen-lebendig-begraben_aid_477124.html

  44. #50 Plondfair

    Nöö, der Polizist hat eindeutig falsch reagiert, jedenfalls bezogen auf die kurze Szene, die man sehen kann.

  45. Nochmal zur Erinnerung:

    Die beste Waffe ist eine Kamera !!!

    Vor einer Kamera haben alle Angst! Bewaffnet euch mit Kameras! Auch wenns nur eine Handy-Kamera ist! Jeder sollte immer eine Kamera dabeihaben.

  46. Bei allen politischen Aktivitäten, und wenn es nur um die Besichtigung einer Immobilie geht, ist es unumgänglich mit möglichst vielen Personen vor Ort zu sein und das Geschehen zu filmen, um bei Gericht genügend Zeugen und Beweismaterial zu besitzen. Wenn keine Zeugen gewesen wären, dann hätte der „abgebrochene Riese“ noch viel rigoroser gehandelt, wahrscheinlich leidet er auf Grund seines Wuchses unter einem Minderwertigkeitskomplex.

  47. Ich habe auch so meine Zweifel, ob je eine Muslima in ein Pro-Frauenhaus flüchten würde! Mir hat mal eine Dame, die mit problematischen Kindern zu tun hat, erzählt, sie habe bewußt seit ihrer Schulzeit Türkisch gelernt und verstehe das ganz gut, behalte diese Tatsache aber für sich. Es sei interessant, was ihre „Klienten“ den Eltern übersetzen, und was die manchmal untereinander sprechen. Das helfe ihr oft, die Situation besser einzuschätzen. Die Eltern würden meist versuchen, sich nicht zu sehr in die Karten sehen zu lassen.

  48. #50
    Mit Sicherheit nicht.
    Wenn man sich aber die Macky-Visage dieses Gnoms ansieht, kann man sehen, daß er voll bei der Sache war.

    Wenn dieser Zwerg nicht aus der Polizei rausfliegt – gute Nacht. Vielleicht schon ein Konvertit? Große Moscheen machen doch gerade bei kleinen Leuten großen Eindruck.

  49. Frage an den Plappervogel:

    Das „Recht am eigenen Bild“ – gilt das nicht nur für Menschen, sondern auch für Gebäude – auch wenn die dem „Beschwerten“ gar nicht gehören ?

    Wenn nein, welches Rechtgut wurde hier verletzt ?

    Auf welcher Rechtgrundlage erfolgte die Festnahne ?

    Falls nach StPO, welcher Anfangsverdacht bzgl. welchen Delikts ?

    Und wenn PolR anwendbar ist – wäre eine Platzverweis für den Störer nicht ausreichend, also ermessensfehlerfrei gewesen ?

  50. Ist ja wie in der Sowjetunion. Ich hoffe, dass der kriminelle Polizist sich nen anderen Job suchen darf. Der ist eine Schande für die Polizei und unseren Rechtsstaat.

  51. #50 Plondfair

    Gibt es auch irgend welche gesetzliche Grundlagen für das Verhalten dieses Freundes und Helfers?

    Natürlich, die Polizei kann jederzeit Deine Personalien überprüfen, den Aufforderungen ist Folge zu leisten. Das hat Herr Uckermann nicht getan und Spielchen gespielt.

    PolizeiGesetz NRW

    §3 Ermessen, Wahl der Mittel
    (1) Die Polizei trifft ihre Maßnahmen nach pflichtgemäßem Ermessen.

    §9 Befragung, Auskunftspflicht, allgemeine Regeln der Datenerhebung
    (1) Die Polizei kann jede Person befragen, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie sachdienliche Angaben machen kann, die für die Erfüllung einer bestimmten polizeilichen Aufgabe erforderlich sind. Für die Dauer der Befragung kann die Person angehalten werden.

    §12
    (2) Die Polizei kann die zur Feststellung der Identität erforderlichen Maßnahmen treffen. Sie kann die betroffene Person insbesondere anhalten, sie nach ihren Personalien befragen und verlangen, dass sie Angaben zur Feststellung ihrer Identität macht und mitgeführte Ausweispapiere zur Prüfung aushändigt. Die betroffene Person kann festgehalten werden, wenn die Identität auf andere Weise nicht oder nur unter erheblichen Schwierigkeiten festgestellt werden kann. Unter den Voraussetzungen des Satzes 3 können die betroffene Person sowie die von ihr mitgeführten Sachen durchsucht werden.

    Und so weiter und so fort…

  52. Unglaublich! Und das wollen deutsche Polizisten sein. Kein Mitleid mehr bei der nächsten Kulturbereicherung!

  53. Das Haus der Opfer des Islam wird wohl in erster Linie eine Dokumentationsstelle über Moslemgewalt werden.

    Mit jeweils einem Ordner oder einem Bildrahmen für alle, die von den Moslems bereichert, sprich abgestochen oder überfallen worden sind.

  54. #66

    Na, da warten wir mal, bis Du an der Reihe bist.
    Achso, kann ja nicht passieren. Bist ja einer von den Guten.

  55. #24 BRD-Demokratie – die elegantere Diktatur ? (04. Feb 2010 14:08)

    Meine Vorstellungskraft ist nicht überfordert, um mir solche Polizisten als “Inskrematoriumtreiber” in der NS-Zeit vorzustellen.

    Noch einmal langsam, zum mitschreiben: Das sind die Tugenden der deutschen Beamten.

    Nachdem die sich aus vielen Beamten rekrutierte NSDAP die Nürnberger Rassegesetze verabschiedet hatte, wurden diese von deutschen Beamten – auch Polizeibeamten – exkutiert. Beamtete Richter und Staatsanwälte taten das ihrige, um den Mordapparat am Leben zu erhalten.

    Als Rotlicht-Oskar einst über deutschen Tugenden räsonierte, mit denen sich auch ein KZ betreiben lasse, meinte er in Wirklichkeit die „Tugenden“ der Seinen und deutscher Beamter.

    [URL=http://img64.imageshack.us/i/003schlange.jpg/][IMG]

  56. #65 ameiner (04. Feb 2010 14:37)

    Spielchen?
    Das konntest du dem Video entnehmen.
    Was ich auf dem Video sehe, ist ein Zwerg in grün, der Uckermann sehr unsanft ins Auto stößt und dann noch mehrfach die Tür aufmacht und dort herummehrt.
    Aber du hast sicher ein anderes Video.

  57. #63 Hobbes

    Wow, viele Fragen. Der Reihe nach:

    1. Haus hat kein Recht am eigenen Bild, aber manche Häuser darf man nicht fotografieren und veröffentlichen, wenn der Architekt ein Kunstwerk geschaffen hat. Witzig ist der Eiffelturm. Den darf man nachts nicht knipsen, denn die Beleuchtung ist urheberrechtlich geschützt.

    2. Muss kein Rechtsgut verletzt worden sein. Jemand hat die Filmerei vor der Moschee gemeldet und Polizei überprüft präventiv. Darf sie.

    3. War auch keine Festnahme, sondern unmittelbarer Zwang nach dem OBG bzw. PolG. Aber hier nicht gerechtfertigt (soweit man die Szene einschätzen kann).

    4. Platzverweis negativ, da keine Störung, aber ob Störung oder drohende Gefahr für öffentliche Sicherheit und Ordnung darf die Polente erstmals eruieren, also Personalien überprüfen.

  58. #65 ameiner (04. Feb 2010 14:37)

    Es wäre schön, wenn die Polizei in NRW bei südländischen Verdächtigen auch so konsequent vorginge. Aber da wird der Schwanz eingekniffen und schön auf die Seite geschaut, könnte ja gefährlich werden.

  59. # ameiner

    Uckermann ist der Polzei offenkundig bekannt. Folglich war die Überprüfung der Personalien ein Vorwand und damit ermessensmißbräuchlich.

    Und – wozu hätte Uckermann „sachdienliche Angaben“ machen sollen ?

    Nene, hier ist der deutsche Polizist wieder mal bloß Scherge der Mächtigen und nicht Hüter des Gesetzes.

  60. #57 Denker (04. Feb 2010 14:31) Nochmal zur Erinnerung:

    Die beste Waffe ist eine Kamera !!!

    Vor einer Kamera haben alle Angst! Bewaffnet euch mit Kameras! Auch wenns nur eine Handy-Kamera ist! Jeder sollte immer eine Kamera dabeihaben.

    Grau, Freund, ist alle Theorie! Stell Dich mal bei einem Infostand von pro NRW auf die Schildergasse und halte Deine Kamera einfach vor die Augen. Sie muß nicht mal eingeschaltet sein.
    Wenn Du Glück oder Pech hast, wie mans nimmt, kommt bald ein Polizist und will Dich verhaften, weil Du die Schildergasse „videofotografieren“ willst.

    Utopie? Oh nein, Realität.

    Im Prinzip hast Du aber natürlich schon recht. Bilder sagen mehr als tausend Worte.

  61. #68

    Danke für die Info.
    Eifelturm nachts nicht filmen?
    Gut, daß ich nur am Tage da war. Aber nachts würde ich da sowieso nicht mit Kamera aufkreuzen. 😉

  62. #37 Lehrerin

    Aber Entschuldigung, wo sind wir nach ihrer Denke eigentlich schon angekommen? Darf man nach ihrer Meinung, die Wahrheit nicht mehr publik machen, nur weil sie andere provozieren könnte? Und die Opfer islamischer Gewalt sind nun einmal Fakt. Und im Sinne der kurzen Wege macht ein solches Haus in Nachbarschaft zu einer Moschee schon Sinn? Und außerdem kann man unseren muslimischen Mitbürgern schön die Möglichkeit geben, endlich einmal unter Beweis zu stellen, dass Islam tatsächlich etwas mit Friedfertigkeit zu tun hat. Was ich allerdings stark bezweifle.
    P.S. Hoffentlich hat ihr Benutzername nichts mit ihrem Beruf zu tun. Es wäre nämlich schlimm, wenn solche Blindgänger wie sie auf unsrer Kinder losgelassen werden würden.

  63. # Leserin

    Genau das ist der Grund, warum sich die deutschen Polizeigewerkschaften mit Händen & Füßen dagegen wehren, daß – anders als z.B. in den USA – die Streifenwageneinsätze mit Video dokumentiert werden.

    Die Bullermänner wissen genau, was sich ihre Kellogs vor Ort alles leisten.

  64. Ich verstehe das alles nicht.

    Natürlich kann man unterschiedlicher Meinung sein, ob PRO in Duisburg – Marxloh eine Immobilie besitzen soll. Man kann sogar sehr unterschiedlicher Meinung sein, ob PRO überhaupt so ein Frauenhaus braucht.

    Nur: Man kann wenn man politisch nicht korrekt sein will, kann keinesfalls diesem zu klein gewachsenen Männlein in Uniform recht geben. Ich hätte mich, nur einfach so nicht in eine Polizeiauto setzten lassen. Schließlich kann ich ein Haus besichtigen pder von außen anschauen, wenn ich das will und muss keine Polizei fragen.

    Das macht die Linke so überlegen. Wenn es um die Polizei geht und wenn es gegen uns Konservative geht sind sie sich einfach einig. Was glaub Ihr wohl, wenn ein Linker Stadtverordneter so behandelt würde……. Der Blätterwald wäre voll am rauschen.

  65. Wer weiß, ob das Auftreten der Polizei nicht geplant war. Der Tageszeitung in Duisburg war nämlich bekannt, dass ProNRW aufkreuzen wird:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Pro-NRW-plant-Haus-der-Opfer-des-Islam-in-Duisburg-id2475447.html

    Übrigens kann man hier auch lesen, dass das Interesse, Räumlichkeiten für ProNRW in Marxloh bzw. in unmittelbarer Nähe der Moschee zu vermieten, zuerst von Seiten des VERMIETERS kam, das ist ja schon mal die Höhe:
    „Ich habe in der Zeitung davon gelesen, dass die in Köln eine Immobilie nicht bekommen haben. Und weil ich schon lange verkaufen will, habe ich einfach eine E-Mail geschickt”, sagte Klaus-Dieter Esser. Am Mittwoch wolle man sich zu einer ersten Besichtigung treffen.

    Klingt irgendwie nach Absprache …

    UND dieses Video ist ja mal der beste Beweis dafür, dass Jörg Uckermann nicht der als cholerisch geltende Mann ist, als der er immer vom Kölner Stadtanzeiger etc. dargestellt wird! Er schien sich ja in ganz neutralem Tonfall mit dem Polizisten zu unterhalten. Ich an seiner Stelle wäre lauter geworden, das ist eine Unverfrorenheit!

    Selbst als notorischer ProKöln-Kritiker sammeln sie bei mir immer mehr Sympathiepunkte.

  66. Die Funktionsträger von PRO sind absolut unseriös!

    Deswegen völlig unwählbar.

    Idioten in der Politik haben wir bereits mehr als genug!

  67. wer denkt die polizei sei sein freund und helferlein, der irrt gewaltig.
    ich erlebe es beinahe täglich wie die einheimische bevölkerung, besonders unsere jugendlichen, ohne grund schikaniert werden.

    ob das die ständige fahrradkontrolle vor der schule ist, oder die nächtliche schikanen vor der disko.

    das sagt ein vater von 5 söhnen

  68. Das Verhalten der Polizei und der Politik zeigt einmal mehr, wer hier von wem gesteuert wird.

    Wahrscheinlich steht im Einsatzbericht agressive Islamophobe rückten schwer bepackt mit Kamera und weiteren gefährlichen Waffen an, die sie vor dem Angriff auf offener Straße verschwinden ließen. 😉

  69. #70 Hobbes

    Nein, es ist nicht ermessensmißbräuchlich, wenn die Polizei gerufen wird, MUSS sie die Personalien feststellen. Uckermann konnte sachdienliche Angaben machen, warum die Gruppe da war und warum sie filmte.

    Das hätte er in aller Seelenruhe machen können, den Anweisungen ruhig und ohne Mätzchen folge leisten können und Ruhe wäre gewesen. Er hat den Polizisten bewusst so lange provoziert und wusste, was passiert. Statt sofort einzusteigen, hat erst lamentiert, usw. Das hat er getan, weil er es bewusst darauf angelegte, die Situation eskalieren zu lassen. Das lässt sich so ja auch besser verkaufen, konservative, seriöse Wählerschichten erreicht man mit so etwas nicht… Und dem rechten Rand geht das nicht weit genug. Also, wohin will er?

  70. Freiheit ist die Freiheit der Andersdenkenden. Da wir aber unrassistisch denken, müssen andere Meinungen rassistisch sein. Und Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

    Das Denken der Linksgrünen, wenn es um Migranten, Islam, Geschichte und um die leckerste Eissorte geht 😉

  71. Ich weiß nicht so recht was ich von einem solchen Haus halten soll. Zumindest von so einer frühen Medienkampagne.
    Aber egal im Mai wird „pro“ gewählt.

  72. @ #78 Peter Silie

    Dann ändere es 😀 durch einen Beitritt!
    Dass man als kleiner Mann das Großunternehmen CDU nicht beeinflussen kann, ist klar. In einer so kleinen Partei kann man aber etwas bewirken.

  73. #20 Mutter (04. Feb 2010 14:03)

    Welches kranke Wesen tut so was?

    *räusper*

    Schauen wir mal… Die hier tun das, die hier aber auch. Diese haben es vergeigt. Diese hier haben ihrem wehrlosen Opfer vorab ganz offensichtlich eine üble Abreibung verabreicht. Bei denen weiß ich es nicht.
    Die haben gleich mal vier geköpft. Jene haben nicht mal den Anstand ein scharfes Messer zu benutzen. Die haben gleich mal zwölf Menschenleben ausgelöscht. Nepalesische Gastarbeiter. Sind halt keine Rechtgläubigen.
    Früh übt sich, was ein richtiger Moslem werden will und so kann man hier sehen, was Ahmed und Muhammad so treiben, während Max und Kevin Playstation spielen.

    So könnte ich jetzt noch stundenlang weiter machen, aber ich denke die Frage ist ausreichend beantwortet.

    Dulce et decorum est pro patria mori!

  74. Duisburg-Marxloh: Polizei, dein Freund und Helfer
    …heißt es immer so schön. Die Realität sieht – zumindest in Marxloh – anders aus.

    Der Spruch stimmt weiterhin. Die Polizei ist Freund und Helfer – fragt sich nur, wessen.

    Noch bunter wird es zugehen, wenn die geforderten Quotenmigranten in den Polizeidienst eintreten: „Was du gucken? Ich dich machen Dienstpistole!“

  75. @ #37 Eurabier (04. Feb 2010 14:14)

    Naja, mit “irakischen Christen” ist das so eine Sache, besonders wenn sie Ahment heißen:

    Also der Name macht mir keine Sorgen – auch nicht das Kopftuch: denn in islamischen Ländern müssen auch christliche frauen Kopftuch tragen, wenn sie leben wollen.

    ABER andererseits hast du recht, denn ich kann mich erinnern:
    laut Medien sind auf diesem Bild „sunnitische“ Christen (!!!) zu sehen
    😀
    kannst dich erinnern ?

  76. # plapperstorch

    Gut, also PolR, weil – da sind wir uns einig – repressives Handeln der Pol. mangels Anfangsverdacht entfällt.

    Welche Gefahr für die öffentliche Sicherheit & Ordnung soll vom (grdsl. erlaubten) Filmen von Gebäuden ausgehen ?

    Wäre ja Vorrausetzung für präventives Handeln nach PolR, oder ?

    Keine Festnahme, nur unmittelbarer Zwang ? Wohl eher Festnahme durch Anwendung unmittelbaren Zwanges zum Zwecke der Personalienfeststellung (was anders bleibt ja nicht als Ermächtigungsgrundlage).

    Aber wenn Uckermann ohnehin polizeinotorisch ist ?

    Wozu dann die Überprüfung der Personalien ?

  77. …und ich dachte, so etwas sieht man nur noch in aufnahmen aus der ddr!

    gestapo->stasi->marxloher bullenzwerge
    ————-
    @ameiner:
    Und holt du dir schon einen runter, weil der „kleine grüne zwerg“ es den „scheiß rechten“ ordentlich gezeigt hat? Solche selbstgerechten linken spinner, wie du einer bist, plärren doch als erste los, wenn die cops mal wieder ein paar stinkende antifanten aufmischen!

  78. Das haben die Toten Hosen vor vielen Jahren erkannt. Sie kommen doch aus dieser Ecke.

    „Willi nahm immer mehr Drogen,
    stürzte immer tiefer ab.
    Er hatte niemals was gelernt,
    keinen ordentlichen Job gehabt.
    Und es kam, wie es kommen musste,
    auch wenn’s traurig ist.
    Er sah keinen anderen Ausweg
    und er wurde .

    Niemand hier kann sich erklären,
    warum so was immer nur dir passiert.
    Willi, das war wirklich dumm von dir.
    Warum musst immer nur du

  79. Solange keine Moslem in der Nähe ist, haben unsere Polizisten grosse Fresse.
    Geht es aber um einen Moslem, buckeln sie lieber, bzw. sie tauchen erst garnicht auf.

    Falls ihr mal falsch parken wollt, legt den Koran sichtbar ins Auto. Damit ist es unantastbar so wie unsere Migranten.

  80. „schaut man sich das erste Video an, sieht man deutlich, dass Herr Uckermann der Aufforderung des Polizisten, sich in das Auto zu setzen, nur widerwillig nachkommt,“

    Warum sollte er auch?

  81. Wie einige hier sehe auch ich diese Aktion von „Pro NRW“ als Provokation. Sowohl den Hauskauf als auch den hier geschilderten Vorgang.
    Nur – warum soll „Pro“ nicht provozieren?
    Ich kenne mich aus in DU-Marxloh: der Stadteil wurde, wie auch DU-Bruckhausen, -Hamborn, zunehmend -Meiderich von Türken aufgekauft – Haus für Haus, Strasse für Strasse – Deutsche wurden erfolgreich weggemobbt. Anschliessend wurde eine riesige Moschee errichtet mit Hilfe von EU-Geldern:3,2 Mio € – der Rest entstammte angeblich „Spenden“ – Spenden aus einem türkischen Hartz 4 -Ghetto!
    Da kaum noch Deutsche in Marxloh wohnten, war der Widerstand gegen den Moscheebau gering – offiziell lobte man das gute Verhältnis von Türken und Deutschen – inzwischen betrachten die Türken diesen Stadtteil wohl als ihr Eigentum.
    Der Kauf eines Hauses in „ihrem“ Stadteil durch „Pro NRW“, das Begehen „ihrer“ Strassen, das Fotografieren „ihrer“ Moschee ist für sie kaum hinnehmbar.
    Es wird Zeit, die Verhältnisse geradezurücken, auch deutsche Besitzansprüche geltend zu machen, es wird Zeit, der Polizei ihr unverhältmässiges Vorgehen vorzuführen – in meinen Augen war diese Aktion eine gelungene Provokation – die Polizei ist darauf reingefallen!

  82. ah, und was die Antifa Wipperfuerth zu dem Thema schreibt , nämlich dass „Bevorzugter Käufer (…) der bereits in der Immobilie beheimatete „Posof“-Kulturverein“ sei, ist gänzlich falsch, siehe HIER:
    „Eine Wohnung in dem Komplex würde sich übrigens der derzeitige Besitzer Esser sichern. „Ich bleibe in meinem Haus. Was mein Nachfolger ansonsten macht, das geht mich nichts an”, sagte er. Bisher ist in einem seiner Häuser an der Warbruckstraße ein türkischer, stark muslimisch orientierter Verein ansässig. Dass er den durch einen Verkauf vor gewaltige Probleme stellen würde, ist Esser bewusst. Käufer seien ihm aber lieber als Mieter.“

  83. Das haben die Toten Hosen vor vielen Jahren erkannt. Sie kommen doch aus dieser Ecke.

    „Willi nahm immer mehr Drogen,
    stürzte immer tiefer ab.
    Er hatte niemals was gelernt,
    keinen ordentlichen Job gehabt.
    Und es kam, wie es kommen musste,
    auch wenn’s traurig ist.
    Er sah keinen anderen Ausweg
    und er wurde Polizist.

    Niemand hier kann sich erklären,
    warum so was immer nur dir passiert.
    Willi, das war wirklich dumm von dir.
    Warum musst immer nur du verlieren? „

  84. Ich habe leider nur einen langsamen Internetzugang und habe das Video nicht richtig mitbekommen. Aber stimmt es, dass man in Duisburg-Marxloh immer Schusswaffe, Schlagstock und Messer dabei haben muss und das auch von der Polizei scharf kontrolliert wird? Ich muss demnächst beruflich nach Duisburg. Kann mir jemand darüber Auskunft geben, ob die Mitführungspflicht dieser Utensilien nur in den überwiegend muslimischen Gegenden vorgeschrieben ist oder für ganz Duisburg gilt. Und wenn ja, kann man sich in Duisburg irgendwo leihweise diese Ausrüstung besorgen?

  85. Ich finde die Aktion von Pro NRW sehr gut. Gerade die Provokation ist doch ein geeignetes Mittel um auf Missstände aufmerksam zu machen. Bravo! Die Linken haben uns das doch vorgemacht. wenn also der Stadtanzünder von Monopolist und Hetzorgan DuMont das kritisiert ist das (wie immer) lächerlich: Die Linken haben doch die Provokation als politisches Mittel erfunden… Was Uckermann dort widerfahren ist ist wieder ein Beweis, dass gezielt gegen diesen engagierten Freigeist von Staatswegen gehetzt wird. Das ist politische Verfolgung! Mit dem Video kriegt Uckermann in den USA locker Asyl.

  86. Der gezeigte Polzist kommt erfüllt halt die Befehle seines Herren. Wer ist der Herr, richtig, der Türke oder Moslem.

  87. Die Polizei hat gar keine Berechtigung für das auf dem Video ersichtliche Handeln. Uckermann sollte umgehend Strafanzeige stellen. Das war ein Eingriff in seine bürgerlichen Rechte. Aber was sag ich: Deutschland 2010 = DDR!

  88. Der ewige Kampf gegen Andersdenkende.

    Erinnern Sie sich, dass die zwischen 1949 und
    1990 bestehende mitteldeutsche Diktatur den Namen
    “Deutsche Demokratische Republik” trug? Fast alle
    Diktaturen behaupten von sich, sie seien eine Demokratie.
    Aber die Behauptung alleine genügt nicht, um diesem
    Anspruch gerecht zu werden.
    Ein Land, das uns durch Strafgesetze vorschreibt, wie
    wir über entscheidende Phasen der Geschichte zu denken
    haben, diktiert uns unter Gewaltandrohung unsere
    Meinung. Dies ist eine Diktatur.
    Ein Land, welches Historiker in Gefängnisse wirft, das
    Singen friedlicher Lieder verbietet und wissenschaftliche
    Bücher verbrennt, diktiert uns, wie und was wir zu denken
    haben. Dies ist eine Diktatur.
    Ein Land, das uns durch Strafgesetze vorschreibt, taten-
    und widerspruchslos hinzunehmen, daß unser Land
    von Armutsfl üchtlingen aus aller Welt überschwemmt
    wird, diktiert uns unter Gewaltandrohung unsere Meinung
    und verweigert uns unser Völkerrecht auf Selbstbestimmung.
    Dies ist eine Diktatur.
    Ein Land, das Mitglieder oppositioneller Parteien verfolgt,
    diktiert uns, welche Parteien wir wählen dürfen
    und welche nicht. Dies ist eine Diktatur.
    Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Diktatur.
    Wer es nicht glaubt: Noch einmal lesen.

  89. Bin gespannt , ob diese Aktion es in die AKS schafft und wie die Türkin dass betroffen kommentiert.

  90. wenn ich sehe, wie sich der kleine „grüne“ aufgespielt hat,kommen mir zweifel an unserer rechtsstaaatlichkeit.das soll konsequenzlos hingenommen werden?
    dem kleinen „grünen“ gebürt eine abmahnung.

  91. #86 Hobbes

    Nix einig, weil präventiv. Repressiv ist Strafverfolgung. Schon mal was von abstrakter Gefahr gehört. Hier scheinen viele nicht zu wissen, was die Polizei im Rahmen geltender Gesetze darf. Bis auf das ins Auto schubsen war alles OK. Dafür sehe ich keine Rechtfertigung, auch wenn Herr U. nicht gleich entsprechend reagiert haben sollte. Den zu Überprüfenden ins Auto „bitten“ ist grenzwertig, aber geht noch so unter dem Begriff „festhalten.“

  92. Die Polizei ist die falsche Adresse eurer Kritik. Die sind nur am Ende der staatlichen Exekutice und müssen das tun, was ihnen Politik und Staatsanwaltschaften aufdrücken. Dort sitzen die wahren Unterstützer des Islam. Die Polizisten werden von ihnen in dhimmigesteuerte Seminare über den Islam geschickt, in denen sie lernen müssen, dass der Islam immer schon friedlich war und die Kritik an ihm das eigentlich „Böse“ ist. Von dort werden sie in Türkisch-Kurse geschickt (Heilbronn), und dürfen beim Fastenbrechen des Ramadan teilnehmen. Die Polizisten tun nur, was ihnen befohlen wird. Weder haben sie den Horizont noch die Zeoit, sich einen objektiven Überblick über das wahre, faschistoide Wesen des Islam zu verschaffen. Und wenn dann gar ein „Islamwissenschaftler“ ein Seminar über den Islam hält, wird alles für bare Münze genommen. Ich weiß aus Erfahrung, wovon ich spreche. (…alles klar…?) Bekämpft die Feinde der Demokratie dort, wo sie sind: in den Stuben von Politik und Staatsanwaltschaften, in den Räumen vieler Gerichte, den Redaktionen der meisten Zeitungen und den sozail“wissenschaftlichen“ Instituten, in denen immer noch die Mär vom friedlichen Ilsam hinausposaunt wird. Und lasst die Polizisten in Frieden (soweit sie sich nicht wirklich kriminell verhalten haben).

  93. Genau DAS ist es, warum ich mit den Bullen, die von den Linken angegriffen, von Kültürbereicherern niedergeknallt und vom Pöbel verlacht und bespuckt werden keinerlei Mitleid habe. Wer So gegen die, die eigentlich seine natürlichen verbündeten sind vorgeht, kann kein Mitleid erwarten.
    Allerdings wird es vielleicht andere Zeiten und andere politische Vorgesetzte geben, und dann werden die entsprechenden Bullen ein etwas schwereres Leben haben, in dem sie von Disziplinaruntersuchung zu Disziplinaruntersuchung taumeln.
    Grundsätzlich ist es aber mit den Bullen so: Sie sind – denn wer wird schon Bulle – eben nur feile Kettenhunde des jeweils herrschenden Systems. Die selben Bullen, die für die Nazis Schergendienste machten, haben dann in der DDR und BRD ihre Posten keineswegs alle verloren, genau so wenig, wie sie diese zuvor aus der Weimarer Republik bei den Nazis verloren hatten.
    Wenn man dem Kettenhund Zuckerbrot und Peitsche gibt, beißt er für jeden Herren.
    Die selben Bullen werden dann auch gerne den roten Mob so behandeln, wenn dieser nicht mehr obenauf schwimmt.
    Es muss eben auch Büttel und Schergen geben, sonst ist die Welt nicht richtig.

  94. der hat ihn nicht ins auto gebeten, er hat ihn ins auto geschubst.das kommt einer vorläufigen festnahme gleich.
    hätte der kleine „grüne“ das auch mit einem musel gemacht? ich glaube da hätte sich seine kakihose verfärbt.

  95. Der kleine Polizist mit großem Ego, ich kenne so was aus eigener Erfahrung, der mal groß sein möchte steht doch nicht stellvertretend für die ganze Polizei. Ich bin mir sicher PI hat einige rechtschaffene Polizisten auf seiner Seite, die bestimmt hier lesen oder schreiben und noch das Prädikat „Dein Freund und Helfer“ vertreten und leben. Was sollen die jetzt denken? Ich kann diese Aktion auch nicht verstehen und nachvollziehen, auf mich hat das auch den Eindruck der Willkür gemacht, ja es erinnert sogar an *zensiert (etwas aus alter Geschichte)*. Das muss umfassend aufgeklärt werden. Das muss auch im Interesse der Polizei sein. Es kann nicht sein, das wenn sie durch ein Kamerateam „ertappt“ werden, oder durch Vorgesetzte, dass sie sich wie Diebe davonschleichen. Und wenn ich mir einige Kommentare so betrachte, sind wohl einige der Meinung, Duisburg-Marxloh gehört schon den Migranten/Islam, es ist ihnen das Feld zu überlassen und Bürgerbewegungen, egal was sie tun, im guten oder im schlechten sind Provokateure und Aggressoren. Und so geht Stück für Stück, Stadt für Stadt, Dorf für Dorf unseres noch schönen Landes verloren. Hier in unserer Stadt werden ganze Straßenzüge von Türken erworben, wie in einem Ausverkauf. Man kann von dem Vorhaben der PRO-Bewegung halten was man will, aber wenigstens bewegt sich jemand und versucht gegenzusteuern. Und die Idee des Immobilienerwerbs ist gar nicht mal schlecht.

  96. #3 Multi-Kulti-Freund (04. Feb 2010 13:50)

    Ein Haus für die Opfer des Islam in Marxloh!

    Direkt in der Nähe der Moschee… Da wohnen nur Radikalsmuslime! Da soll man sich als “Opfer” des Islam erholen – vom Islam.

    Mein Gott sind die bescheuert!!!
    ———————————-
    Nein, die sind nicht bescheuert!!!
    So erfährt der Islamabschaum aus nächster Nähe etwas über Toleranz und Gleichberechtigung!

    Besser geht’s nicht!

  97. Und bald haben wir 20% Kulturbereicherer in der (Sharia-)Polizei. Sie werden uns Scheiß-Deutschen das fürchten lehren, uns erniedrigen, verprügeln, vielleicht sogar ermorden. Und wenn wir uns wehren, haben sie die geballte Macht dieses Unrechtstaates hinter sich.

    Es ziehen dunkle Wolken auf.

  98. Das Video ist offensichtlich taktisch klug kurz gehalten.

    Man kann also überhaupt nicht beurteilen, was der Reaktion der Polizei zugrunde liegt.

    Aber mal ehrlich: Ihr wollt euch lieber von solch unseriösen Politikern vertreten lassen???

    Das machen wir doch schon jahrelang.. Ich erkenne zwischen denen, und denen die wir weg haben wollen, absolut keinen Unterschied.

    PRO IST KEINE ALTERNATIVE !

  99. #108 Aventine

    Nu lassen Sie mal wieder Luft an. Die von Pro wollten provozieren. Ist ihnen gelungen. Fertig. Die kaufen kein Haus. Die jammern, dass sie nicht die 16000 Flocken haben um die Stadt Köln zu bezahlen, aber Haus kaufen. Scho recht …

  100. @ plapperstorch

    eben, nix repressiv, weil nix Anfangsverdacht für Straftat – was anderes hab ich nicht geschrieben.

    Klar dar die Pol auch präventiv vorläufig festnehmen – eben nach PolR, zur Vermeidung von Störungen der öffentl. Sicherheit & Ordnung.

    Aber, bitte schön, lieber Vogel der juristischen Weisheit, teile uns Unwissenden mit, wie der Delinquent denn polizeirechtlich gestört haben soll, damit seine Festnahme ermessenfehlerfrei sein kann ?

    Verhaltensstörer (hat der das Borkum-Lied gesungen) ?
    Zustandsstörer (der sieht gar nicht aus wie ein Sarotti-Mohr) ?

  101. #88 Berlinator

    Warum bin ich links? Weil ich die Polizei verteidige oder weil ich ein Problem mit den Witzfiguren von PRO-NRW und ihrem Verhalten habe? PI täte gut daran, sich von denen zu distanzieren und echte konservative Parteien zu unterstützen, die es verdient hätten?

  102. Diese PRO NRW-Spinner sind genau solche „Wir sind das Opfer“-Heulsusen wie die Mohammedaner.

  103. Das ganze ist eine Schande für unser Land und ich schäme mich für die kölner Polizei.

    Offenbar hat man dort Linksextremisten in den eigenen Reihen, die bei jeder passenden Gelegenheit ihr Mütchen an Andersdenkenden kühlen wollen.

    Oder man hat durch politische Indoktrination ein Feindbild aufgebaut, das die Polizei voreingenommen macht (Links = gut, also Rechts = böse). Statt sich um den wahren Feind zu kümmern (kriminelle Türken, Araber usw.), kämpft man gegen die eigenen Leute. Pfui Teufel.

  104. Das hier zeigt eindeutig, dass dringend was gegen die vorherrschende Meinung getan werden muss.

    Man fängt am besten klein an:

    Jeder Leser hier, der aus NRW kommt, lädt sich das Unterschriftenformular bei pro-nrw.org runter, füllt es aus und schickt es an PRO NRW. Man muss sie ja nicht wählen, aber wenigstens dabei helfen, dass sie auf die Stimmzettel überhaupt kommen, wäre schon viel wert. Alleine in in den Landtagswahlbezirken Essen/Mülheim müssen 400 Unterschriften gesammelt werden!

  105. # Kreuzritter, nix begriffen

    Es geht nicht um pro, es geht um Meinungsfreiheit.
    Meine Sympathien für pRO SIND begrenzt, aber dennoch kann es nicht sein, das mittels der Staatsmacht ein völlig legaler Vorgang verhindert werden soll, nämlich das filmen in der Öffentlichkeit.

  106. #111 Hobbes

    Muss doch keine konkrete Störung vorliegen (siehe oben – gibt auch noch den Nichtstörer – btw). Die Polizei darf Personalien überprüfen. Fertig. Braucht sie keinen Grund für.

  107. #111 Hobbes

    Machen Sie mal den Selbsttest. Laufen Sie am Rathenauplatz vor der Synagoge rum und machen Fotos. Ich gebe Ihnen zwei Minuten und ein Grüner wird Sie freundlich nach dem Ausweis fragen.

  108. Vorauseilender Gehosam – diese „Freunde und Helfer“ wissen genau, was die herrschende politische Klasse von Ihnen erwartet. Wie in der „DDR“ oder bei den Nazis.

    In Berlinistan treiben es neben roten Brandstiftern und linken Terroristen nun auch „Kinder“ immer „bunter“:

    Kinder attackieren Berliner mit Messer

    Viel passieren wird diesen „Kindern“ / „Intensivtätern“ (früher nannte man das korrekt Gewohnheitsverbrecher) nicht. Das alles ist Deutschland des Jahres 2010.

  109. Haben nicht alle totalitären Unrechtssysteme mit dem Anspruch begonnen, der absolute Rechtsstaat, das absolute Paradies sein zu wollen?

    So absolut und selbstsicher, dass Kritiker nur als krank gelten konnten?

    Also war es dann nur rechtens, diese Kritiker kalt zu stellen ?

  110. Die Pro-Bewegung ist leider einer der wenigen Hoffnungsschimmer. Auch ich kritisiere diese Bewegung immer deutlich, allerdings muss man das persönliche Engagement von Beisicht, Uckermann und Co. anerkennen.

    Mal ehrlich: Wer hat hier den Mut, so offensiv gegen die Missstände vorzugehen und dafür regelmäßig bedroht zu werden?

  111. # plapperstorch

    Leider ist das so – weil aufgrund der Herzlichkeit unserer musulmanischen Freunde Synagogen ein Top-Terror-Ziel sind. Hier greift wieder der Präventionsgrundsatz im PolR.

    Sind auch Wohnhäuser in Marxloh top-terrorziele – wohl kaum.

    Also nix mit präventiv und deshalb ermessensfehlerfrei.

  112. @ 115 Captain_Future (04. Feb 2010 15:49)

    Geht’s noch???

    Diese unseriösen Propagandatypen auch noch unterstützen???

    Wir haben schon genug Idioten in der Politik.

    Die sind doch für Menschen mit Gehirn keine Alternative!

  113. @ 109 Kathi

    Aber mal ehrlich: Ihr wollt euch lieber von solch unseriösen Politikern vertreten lassen???

    Das machen wir doch schon jahrelang.. Ich erkenne zwischen denen, und denen die wir weg haben wollen, absolut keinen Unterschied.

    PRO IST KEINE ALTERNATIVE !

    Doch, PRO ist die einzige Alternative.
    Ja, wir werden schon jahrelang von unseriösen Politikern vertreten, die keine Lust haben, sich um ihre urdeutsche Bevölkerung zu kümmern, die sich in der Annahme: rechts von uns gibt es keine wählbare Partei, der Stammwählerschaft nicht mehr verpflichtet fühlen.
    Pro Köln zeigt Mut, Ausdauer, lässt sich nicht unterkriegen, vertritt die Belange von rechten Wählern. Ich hoffe, Pro NRW engagiert sich auch so, dann hätten wir endlich wieder Vertreter unserer Belange, ausserdem könnten wir damit der CDU kräftig Beine machen.
    Die SPD ist seit der Existenz der „Linken“ nach links gerückt – die CDU bräuchte von rechts einen Konkurrenten!

  114. #78 Peter Silie
    Ach ne,aber diese Vollpfosten in Berlin oder in den Landtagen sind seriöser,oder was?

  115. Ich würde gern den Opfern des Islam ein Haus in meiner Heimat – im Schwarzwald – zur Verfügung stellen.
    Muslime gibts hier eigentlich keine.
    Die Gefahr beim Betreten oder Verlassen des Hauses abgestochen zu werden, ist also vergleichsweise gering. Deutlich geringer als in Duisburg allemal.

  116. Zitat Dieter Stein, Chefredakteur der Jungen Freiheit:

    „Die undemokratische Instrumentalisierung von Polizei und Verwaltungsgerichten durch den politischen Apparat stinkt in NRW besonders zum Himmel, und man sehnt eine politisch neutrale Kraft herbei, die diesen Augiasstall im Sinne der Verfassung und des Souveräns ausmistet.

    Die politisch-korrekte Schwindsucht, unter der die Bundesrepublik seit Jahren leidet, ?ndet in NRW ihr Epizentrum, die Verhältnisse sind dort am unerträglichsten.“

    http://www.jungefreiheit.de/Eigenartige-Querfron.154.98.html?&cHash=891a907305&tx_ttnews%5Btt_news%5D=81809

  117. @ 140 biggy (04. Feb 2010 16:06)

    Du bist denen offensichtlich schon auf den Leim gegangen. Von daher lohnt es nicht, mit Dir zu diskutieren…

    Nutze mal deinen Internetzugang zur Recherche über deine Alternative!

    Du rennst von Pest zu Cholera…!

  118. @ 141 Lepanto71 (04. Feb 2010 16:08)

    Ach ne,aber diese Vollpfosten in Berlin oder in den Landtagen sind seriöser,oder was?

    Falsch. Nur Ungebildete tauschen Vollpfosten gegen Vollpfosten!

    Vielleicht kriegst du es ja noch scharf 😉

  119. genau wie 20. Juli schon geschrieben: Allein wegen dieser Vorfälle und des Verhaltens der Polizei in Duisburg muß bei größeren Aktionen von Pro NRW dabei sein. Egal ob man die nun wählt oder nicht.
    Ich war auch auf dem AIK in Köln letztes Jahr, weil ich wissen wollte, wie weit die Versammlungs- und Meinungsfreiheit in Deutschland schon eingeschränkt sind.

    Meine Befürchtungen wurden bestätigt, aber solange es noch irgendwie möglich ist, muß man es wagen.

  120. Also, noch mal für meine besonders guuten Freunde:

    Wat ist en Festnahme ?

    Da stell m’r uns janz dumm und sagen:

    Es gibt die strafrechtliche Festnahme als polizeilich-repressive Festnahme im Dienste der StA nach § 127 II StPO oder als Jedermannsfestnahme nach § 127 I StPO oder als Vollstreckungsfestnahme bei vorliegendem HB, die zivilrechtliche Arrestfestnahme, die gerichtliche Festnahme zum Zwecke der Vorführung zur Vernehmung oder Strafverhandlung, UND die POLZEILICHE FESTNAHME zur Personenfeststellung.

    Letzteres ist genau das, was auf dem Video zu sehen ist.

  121. @ Kathi

    Du bist denen offensichtlich schon auf den Leim gegangen. Von daher lohnt es nicht, mit Dir zu diskutieren…

    Aha, bei abweichender Meinung „lohnt“ es sich nicht, zu diskutieren? Ich dachte, gerade dann – mit Gleichgesinnten kann ich mich natürlich eher im Besitz der allgemeingültigen Weisheit fühlen!

    Nutze mal deinen Internetzugang zur Recherche über deine Alternative!

    Ich nutze ihn regelmässig. Ausserdem habe ich die Verhältnisse im Ruhrgebiet in über 30J. hautnah miterlebt, besonders natürlich den Verfall.
    Als Konsequenz bin ich aus dem Ruhrgebiet „geflüchtet“, lebe jetzt in Niedersachsen auf dem Land.
    Ich kann also nicht Pro NRW wählen, täte es aber aus Überzeugung, wohnte ich noch in NRW.

    Du rennst von Pest zu Cholera…!

    Und Du? Du bleibst bei „Cholera“?

  122. #145 Kathi (04. Feb 2010 16:14)
    Es geht hier um Grundrechte und nícht darum, ob einem eine Partei persönlich gefällt oder nicht.

  123. #148 Hobbes

    Und noch mal: Das Festhalten zur Identitätsfeststellung stellt keine Festnahme dar und ist von dieser abzugrenzen!!!

  124. #148 Hobbes

    Schimpfen Sie mich einen Korinthenkacker, aber im PolG gibt es keine Festnahme nur das Festhalten.

  125. @ 148 Hobbes (04. Feb 2010 16:21)

    Wenn man nur über gesundes Halbwissen verfügt, sollte man besser die Fre**e halten!

    Auch die Polizeigesetze der Länder ermächtigen zu Grundrechtseingriffen…

    Es ist wirklich amüsant zu beobachten, wie sich in den Artikeln über PRO die ganzen Funktionäre und deren Mitläufer gegen fundierte Kritik wehren.

    UND: Der Spaß ist für noppes 😉

  126. Jaja, da sind sie, die willfährigen Büttel. Aber warum sollte dies auch anders sein? Eine gelenkte Justiz, die verlangt ja nach einer gelenkten Polizei und gelenkt wird aus der Staatskanzlei.

    Aber wehe wenn mal ein Antifa beim Werfen eines Molli auf Polizisten geschnappt wird. Den läßt der Richter mangels an Beweissicherheit laufen, da baut sich Frust auf, beim Polizisten. Und wo kann man den besser ablassen, noch dazu mit Auftrag und Deckung, als bei einem der sich sicher nicht wehren wird?

    Wer auf darauf hofft, dieses korrupte System von innen her oder gar mit Hilfe von Teilen seines Machtapparates wieder auf Kurs zu bringen, der hat schon verloren und nichts begriffen. Die Parteiendiktatur der BRD, diese Kleptoratie der Politiker, die wird entweder vom Volkszorn hinfortgespült oder wandelt sich Schritt um Schritt in ein sozialistisches KZ und dann in ein islamisches KZ.

  127. #131 plapperstorch (04. Feb 2010 15:53)

    #111 Hobbes

    Machen Sie mal den Selbsttest. Laufen Sie am Rathenauplatz vor der Synagoge rum und machen Fotos. Ich gebe Ihnen zwei Minuten und ein Grüner wird Sie freundlich nach dem Ausweis fragen.

    Echt?
    In Dresden rennen täglich zig Touristen mit Kameras herum und knipsen den Bunker.
    Sind die in Köln schon soweit, daß bald Schilder über ein Fotorgraphieverbot aufgehängt werden?
    Die Moschee ist ein öffentliches Gebäude. Da kann jeder Bilder machen, wann er will.
    Oder gibts hier wieder Ausnahmen?
    Könnte ja sein, die Moschee ist ein militärisches Objekt. Wäre nicht einmal so abwegig. 😉

  128. Äusserst bedenklich wenn Polizisten aus einer der schlimmsten Ecken Deutschlands Partei nehmen gegen gesellschaftliche Bewegungen deren Ziele unter anderem auch eine Verbesserung der Bedingungen unter denen Polizisten täglich leiden müssen zur Folge hätte.

    Da hat die linke Gehirnwäsche gewirkt.

  129. # Claus Thaler

    Ihr Beitrag ist so gehaltvoll wie das gleichnamige Bier.

    Selbstverständlich ermächtigen die PolG der Länder zu Grundrechtseingriffen, wenn – ja wenn – diese gerechtfertigt sind.

    Und nach genau dieser Rechtfertigung habe ich gefragt. Lesen einmal oben nach, Schwachbier !

    Das Halbwissen, das Sie mir vorwerfen, habe ich in praxi häufig bei Polizeibeamten erlebt, die die polizeilichen Generalklauseln im PolG (z.B. HSOG etc.) bis zur Unkenntlichkeit ausdehnten. Von fehlerfreier Ermessensausübung keine Spur, dafür aber im Gericht präpotent, als habe man das StGB + StPO selbst geschrieben und könne anstelle des Richters das Urteil fällen.

    Ich tipp mal, Sie sind auch so einer, Claus Thaler.

  130. Ich verstehe das nicht. Gerade die Polizei, die täglich mit dem muslimischen Mob konfrontiert wird, müßte Uckermann eigentlich als einen Verbündeten und die politischen Vorgesetzten als Gegner ansehen.
    Wie tief kann man sinken ?

  131. #158 Rudi Ratlos

    Sie können die fotografieren, aber die Grünen wollen dann halt wissen wer Sie sind. Ich weiß nicht, ob es noch so ist, war lang nicht mehr da, aber als ich noch in der Nähe gewohnt habe, stand da immer mindestens ein gepanzertes Fahrzeug davor.

  132. Hui, hat Indymedia das Einsacken von Uckermann schon so ausgiebig gewürdigt?
    Es sind auf einmal so viele AntifaschistInnen hier…

    Also Leute, ihr stinkt schon Meilen gegen den Wind. Die heimliche Freude – richtig auffällig.

    😀

  133. Wieder ein beipsiel dafür, dass die deutschen bullen nur büttel sind, die sich an unschuldige wehrlose heranwagen.
    Bei dem türkisch-arabischen verbrechergesindel ziehen sie den schwanz ein.
    Nicht mal
    Theo Retisch
    ist ein solcher handlanger der deutschfeindlichen politiker zu bedauern, wenn er was aufs maul von den zivilokkupanten und/oder linksextremen bekommt.

  134. AUFRUF

    28. März in DUISBURG-MARXLOH
    STERNENMARSCH auf die Duisburger MERKEZ-MOSCHEE

    Nicht nur eine Demonstration gegen eine Moschee in einem Stadtteil, sondern auch eine Demonstration gegen Polizeigewalt.

  135. #162

    Damit habe ich kein Problem. Ich hoffe, die sind dann auch so höflich und stellen sich erst einmal selber vor.

  136. Zu Kaisers Zeiten hätten sie das machen können ohne das es archivierbares Beweismaterial gegeben hätte oder die Sache weiter bekannt geworden wäre. Dat geht heute nicht mehr so einfach, kein Wunder das sie versuchen das Internet unter ihre Kontrolle zu kriegen.

  137. Dieser kleine fett gefressene Beamte im ersten Video, wie er den Pro Mann ins Auto zerrt ist bezeichnend für den gesamten Beamtenstaat BRDDR

    Und wieder sind es die Günstlinge des Systems die ein überleben eines Diktatorischen Staates erst mögliche machen !

    Es ist wieder wie zu DDR Zeiten als Kritiker verfolgt wurden und Unmenschlich behandelt wurden !

    Hey Leute macht endlich die Augen auf ihr lebt in einer Diktatur !
    Einem Abscheulichen Staat der alles kontrollieren und wenn`s sein muss mit Gewalt regulieren will !

    Und ganz vorne dabei sind die Beamten der Polizei , die vor Dummheit und blindem Gehorsam das Volk in Schach halten !

    Wie zu DDR Zeiten kapiert das endlich und erhebt euch dagegen , geht auf die Strasse und Demonstriert wer das Volk im Lande ist !

    Ich war in der DDR auf den Demos mit dabei und werde es wieder sein , wenn die neu DDR möglichst bald ihr Ende findet !

  138. #114 Mike Melossa

    Aber dann muß das Haus auch so abgesichert werden, wie in „Der Omega Mann“.

    😉

  139. Als Polizist gewinnt man keine Pluspunkte damit, wenn man sich für Schutz und Sicherheit deutscher Bürger und Steuerzahler einsetzt.

    Karriere macht man nur wenn man den 150prozentigen Mulikulturisten gibt und sich bedingungslos dem linken Mainstream unterwirft.

    Daran wird sich nichts ändern, solange die Millionen unterdrückten und von „kultureller“ Überfremdung, Kriminalität und Verdrängung bedrohten Deutschen weiter schlafen und ihre demokratischen Rechte nicht nutzen um Menschen in die Parlamente zu wählen, die ihre Interessen vertreten und sich für sie einsetzen.

    Wer jetzt nicht aufwacht verspielt für alle Zeiten seine und die Zukunft seiner Kinder.

  140. Es gab keine Verhandlungen und der Hausbesitzer wird auch nicht an pro Nrw verkaufen. Das hat er selbst im Beitrag des WDR gesagt. Somit ist das Ganze eine Luftnummer.
    Da das Video von pro NRW so geschnitten ist das man keinerlei vorspiel zu den Vorfällen mit Uckermann sieht, sind alle beurteilungen Mutmassungen. Die einzige Frage die sich stellt, warum schneiden die Proler dieses Video so und warum sagen sie er würde das Haus an pro Nrw verkaufen, wenn der Besitzer das Gegenteil behauptet.

  141. #44 ameiner

    ich kann die Angst der Anwohner/ Moscheenutzer nachvollziehen.

    Das musst du mal einfach näher erläutern.
    Ich will mal so richtig ablachen heute!

    😉

  142. Von einer Strasse aus darf fotografiert werden!

    Deshalb war ein Rufen der Polizei unbegründet. Das darauf folgende Handeln der Polizei erst recht.

    Ich hoffe, Uckermann zeigt den Polizisten an. Der Beweis ist ja mit dem Film vorhanden.

    Andererseits, was sollte das Suchen eines Hauses im Umfeld der Moschee? Als ob jemals eine verfolgte Muslimin, die ja meist geschützt und vor ihren Peinigern versteckt werden muss, dort um Aufnahme bitten würde.
    Das war pure Provokation von Uckermann und Pro-Köln.
    Das musste nicht sein.
    Wenn man ein seriöses Image bekommen will muss man es anders machen.

  143. Nachtrag wer kauft denn für 10 Millionen ein Haus in Marxloh, dies kann niemals den Gewinn erwirtschaften um diesen Betrag zu rechtfertigen und die Zinsen zu decken. Wirtschaftliche gesehen ein Wahnsinn und was bringt ein Haus der Opfer des Islams in Marxloh, wenn die Opfer wenn sie rausgehen möchten in einer Umgebung sind die Ihnen keinerlei Schutz bietet. Sollen die Opfer dann 24 Stunden dort eingesperrt leben oder wie ist die Planung?

  144. #168
    Es gab keine Verhandlungen und der Hausbesitzer wird auch nicht an pro Nrw verkaufen. Das hat er selbst im Beitrag des WDR gesagt.

    Dem WDR gegenüber wird sich niemand trauen, das Gegenteil zu sagen.

  145. Was den Umgang mit den Ordnungshütern angeht kann man übrigens bei den Linksradikalen was lernen (die haben Erfahrung). Sobald einer von denen auftaucht nichts mehr sagen. Alles über sich ergehen lassen aber in keiner Form reagieren. Diese Methode ist im übrigen im Umgang mit allen staatlichen Institutionen die Beste. Jeder Reaktion liefert denen Informationen die sie verwerten können, desswegen muß man ihnen davon so wenig wie möglich geben. Dann sind sie relativ hilflos, denn sie sind gezwungen, sich zumindest oberflächlich an ihre Gesetze zu halten und die funktionieren ohne aktentaugliche Information nicht mehr.

  146. Im übrigen, wenn die Polizei von den Marxlohern dann mal wieder so richtig in die Enge getrieben werden, dann werden mir die Polizisten auch nicht mehr leid tun.

    Dann sollen sie halt gucken, wie sie mit ihren gehätschelten Freunden fertig werden.

  147. #170

    Es könnte ja sein, daß von diesem Haus aus Bilder geschossen werden, die zeigen, welch obskure Gestalten in der benachbarten Moschee ein- und ausgehen werden.
    Das haben die Kültürbereicherer nämlich gar nicht gern.
    Auch ein feindliches Objekt in ihrer „national befreiten Zone“ vertragen die Islamfaschisten ganz und gar nicht.
    Die bekommen dann immer Anfälle.

  148. @ 160 Hobbes (04. Feb 2010 16:37)

    Ruhig Brauner…

    Dass Sie Jura studiert haben, wollte ich doch gar nicht in Zweifel ziehen. Wahrscheinlich so um ’68 rum 🙂

    Also: Festhalten zum Zwecke der Identitätsfeststellung geht auch. Man staune: Sogar ohne die § der StPO…

    Die wahren Gründe werden Sie bei dem taktisch geschnittenen Propagandavideo der PRO nicht herausbekommen…

    Nochmal: Intelligenz tauscht keine Vollpfosten gegen Vollpfosten.

  149. PRO NRW ist unseriös!
    Wie der WDR berichtete, hat sich der Häuserkauf als Luftblase erwiesen. Und auch mit dem Besitzer des Hauses wurden noch keine Verkaufsgespräche geführt, so wie es PRO NRW vollmundig im Vorfeld behauptet haben.
    Fazit: Viel Rauch um nichts. Mit der Verbreitung von Unwahrheiten kann man zwar die Presse täuschen, nicht aber die Wähler!
    Meine Stimme jedenfalls bekommen die REPUBLIKANER bei der NRW-Wahl und nicht PRO NRW.

  150. # plapperstorch

    Stimmt, das Gesetz spricht vom „Festhalten“, die Rechtsfolgen sind aber bei Verbringung des Festgehaltenen die selben oder ähnliche wie bei einer vorläufigen Festnahme (s.z.B. § 163 c StPO, Benachrichtigung der Angehörigen, Überprüfung nach 12 h durch den Richter)

    Mithin ist eine Festhaltung, die länger dauert, als zur Routineüberprüfung einer Personalie nötig, ein Unterfall der Festnahme, nämlich eine PolR Festnahme zur Identitätsfestellung.

    Aber wenn’s Freude macht: dann war’s eben eine rechtswidrige Festhaltung, geschenkt 🙂

  151. #170 hannoman

    Klar darf von einer Straße in der Regel geknipst werden (§ 59 UrhG – Panoramafreiheit), aber darum geht es nicht. Wenn Ortsfremde durch Marxloh laufen und filmen dann kann ein Nachbar doch die Polizei rufen. Wenn hier vor meiner Haustür so was passieren würde, dann würde ich die Herrschaften auch erstmal fragen, was hier tun und je nach Antwort auch die Polizei verständigen.

  152. Nicht umsonst fragen die früheren „Freunde und Helfer“ heute, ob man wirklich Anzeige gegen „Kulturbereicherer“ stellen will, wenn man durch selbige geschädigt wurde.

    Deshalb täte ja auch eine Bestrafungseinheit außerhalb des Polizeiapparates ganz gut.

  153. @#175 Rudi Ratlos Klar vertragen sie ein feindliches Objekt nicht, so ein Haus muss man sichern. Zumindest die unteren vier Meter mit Stahlplatten ohne Fenster usw. Nur was das mit einem Haus der Opfer des Islams zu tun hat ist mir schleierhaft. Das Haus ist für die Opfer gedacht, sonst ist es kein Haus der Opfer, sondern ein Vorposten der pros in Marxloh.
    Da kann man mit keinem Auto davor halten usw. Man braucht ein Tor usw usw.

  154. Ohne diese „Provokation“ wüssten wir heute nicht, wie weit dieses Land von der Demokratie abgekommen ist, dank der Zuwanderung einer faschistischen aggressiven und demokratiefeindlichen Ideologie.
    Das Haus für die Opfer gegenüber der Moschee, wenn das nicht möglich ist in einer Demokratie, dann wurde die Demokratie bereits zerstört, dann ist es bereits 5 nach 12.

  155. Sieht nach türkischem Poliziesten aus !!!!

    Klein rund und schwarz !!!
    ANZEIGE !!!!!!

  156. # 169 Rudi Ratlos

    Na wenn vor meinem Haus plötzlich die Antifa auftaucht und filmt, bekäme ich auch Angst und würde die Polizei rufen.

  157. Ich bin auch auf den Leim gegangen 🙂
    Im Mai pro NRW und davor ne nette Parteispende von 100€, die hälftig vom Steuerzahler subventioniert wird 8-))

  158. @ 170 hannoman

    Aber überleg mal, was passiert ist: Uckermann und sein Parteifreund sind in Marxloh herumspaziert und haben fotografiert.
    Die Anwohner kannten den Zweck dieses Besuchs gar nicht – also alleine das Erscheinen von Politikern der Pro-Partei hat ausgereicht, um die Polizei zu rufen – die kommt auch prompt – bei wirklichen Delikten dauert´s meist etwas länger.
    Wo leben wir? Welche Rechte haben wir noch? Wieso greift hier die Polizei ein?
    Wenn dieser Besuch der Pro-Politiker dazu diente, uns zu zeigen, wie kaputt unsere „Demokratie“ ist, dann war er erfolgreich!

  159. § Clausi, Clausi Thaler jetzt bin ich aber sauer:

    ‚ 68 hab‘ ich noch mit meiner Carrera-Bahn gespielt, soo alt bin ich wirklich noch nicht.

    Und auch nicht braun, ich nehme an, Sie sind neue im Forum, sonst wüßten Sie das.

    Sie hingegen scheinen unter jedem Stein einen Nazi zu vermuten: deformation professionelle, Clausi ?

    Und nochmal, weil’s so schön ist: Lesen Sie meine vorangegangenen Beiträge.

    P.S.
    Ich gehör‘ nicht zu Pro, ich wohne nicht mal in NRW, aber Sorgen um die Freiheit in diesem Land, die mach‘ ich mir – Sie nicht, denn wahrscheinlch sind Sie pensionsberechtigt. Wes‘ Brot ich ess…

  160. #179 plapperstorch (04. Feb 2010 16:54)

    Wenn hier vor meiner Haustür so was passieren würde, dann würde ich die Herrschaften auch erstmal fragen, was hier tun und je nach Antwort auch die Polizei verständigen.

    Glaubst du wirklich, die Polizei schickt einen Einsatzwagen, nur weil irgend jemand dein Häuschen fotographiert?

  161. #178 Hobbes

    Polizeirecht scheint nicht Ihre Stärke. Das Festhalten war hier nicht rechtswidrig. Wenn etwas unverhältnismässig war, dann das Schubsen und das Duzen war Beleidigung. Das wäre der Aufhänger. Aber lassen wir die Grünen in Frieden. Wer in Marxloh Dienst schiebt, kann es nicht anders.

  162. Also ich bin selbst Polizist und auch ich habe mich schon sehr oft im Dienst schämen müssen. Mal abgesehen davon, dass dieser „Kollege“ absolut überzogen reagiert ist doch klar, woher diese Anweisung kommt. Ich erlebe selbst, wie durch die Leitung stets eine null Toleranz Grenze gegen Rechte ausgegeben wird, gleichzeitig gegen Links aber ein Schmusekurs gefahren wird. Es werden sich immer ein paar Trottel finden die diese Drecksarbeit durchführen, ich hätte mich jedoch geweigert. Ich kann nur sagen, dass fast alle Kollegen die ich kenne die gleiche Meinung haben wie wir alle hier. Man hat eben jeden Tag mit dem Pack zu tun.

  163. #187 Plondfair

    Jo, glaube ich. Hier gab es mal ne Einbruchserie und die Täter haben, wie sich später herausgestellt hat, zuvor das Viertel genau ausgespäht, mit Fotos etc. (war nicht Google Earth :mrgreen: )

  164. # plapperstorch

    Wenn – wie ich die ganze Zeit unterstellte, ich habe den Sachverhalt so verstanden – die Person des Uckermann polizeibekannt ist, d.h. konkret, die beiden Beamten wußten, wer der Festgehaltene ist, bevor sie ihn zum Zweck der Identitätsfeststellung festhielten, dann war die Festhaltung rechtswidrig, weil nicht erforderlich, oder ?

  165. Die Merkez Moschee ist sowieso ein Objekt mit erhöhter Bedrohungslage, da wird man immer kontrolliert wenn man Fotos macht, ähnlich auch bei US Botschaften usw usw.

  166. #190 plapperstorch (04. Feb 2010 17:06)

    Und wenn du in Duisburg-Marxloh wohnen würdest und ein paar Rauschebärte machen Fotos von deinem Haus – glaubst du, die Polizei würde dann auch kommen?

  167. Total clever von den PRO-Funktionären, sich im Vorfeld der Demo im März, wegen einem so nichtigen Anlaß mit der örtlichen Polizei anzulegen!!!

    Da gibt’s höchstwahrscheinlich zur Demo heftig auf die Fratzen…

    Ich befürchte langsam: Völlig zu recht!

  168. Die Zustände hier in Deutschland erinnern immer mehr an die Anfänge des dritten Reiches.
    Die Polizei als Vollstrecker der sozialistischen Kriminellen.

  169. Willkommen in Nazi-Deutschland II!

    …Aber der kleine grüne Wicht ist echt Parodie!
    Wenn diese armseligen Erfüllungshelfer der Moslem-Diktatur mal bei gewalttätigen Gegnern (z.B. Antifa) nur halb so engagiert wären…

    Liebe Polizei, solange solche Aktionen stattfinden, demontieren Sie diesen (ehem. Rechts-) Staat und ich freue mich über jede Lasche, die Sie dabei kassieren!
    Denn: Wer zwingt Sie dazu, diese Rechtsbeugung zu dulden oder gar mitzumachen???
    Wer???????

  170. Türken und Linke die Polizisten angreifen, bespucken und beleidigen, sind mir ab jetzt symphatisch.

    Weil, wenn sich die Polizei für die Rechte der Moslems so einsetzt, dann sollen sie auch von unseren friedlichen und toleranten Moslems kulturell bereichert werden.

  171. Ich stehe weiterhein hinter der Polizei die haben einen harten Job und dadurch das das Video so kurz geschnitten ist, kann man kein Urteil abgeben. Im Endeffekt sind das Antifa-Methoden, die veröffentlichen auch immer solche Videos, die kurz geschnitten sind und nur die böse Polizei zeigen und nicht was vorher gelaufen ist. Habe ich kein Verständnis für. Wenn die Polizei zu mit sagt bitte steigen sie in unser Auto ein um die Personalien festzustellen steige ich halt ein. Wo ist das Problem?

  172. ..und ich schreibe das nach den Erfahrungen mit der Polizei am 09.05.2009 in Köln beim 2. Antiislamisierungskongress!!!
    Da lief das ganz ähnlich. Wie immer: offensichtliche Täter (Staatsfeinde) mit harmlosen, redlichen Opfern vertauschen!

  173. Warum werden hier pro-kritische Kommentare gelöscht ???

    Was soll das ???

    Ihr wollt Politically Incorrect sein ???

    Es gibt jawohl mehr als genug Gründe, diese unseriösen Typen zu kritisieren!!!

  174. Jaja!
    Und es gibt immer noch welche, die die Polizisten verteidigen und behaupten, die Polizisten können nix dafür, das sind ihre Chef die verantwortlich sind!!
    NEIN! Meine Herren!
    Kein Oberscheriff hat angeordnet, dass einfache Polizisten sich so rüppelhaft benehmen!!
    Da fühlen sie sich stark unsere „Freund u Helfer“!! Aber wehe, es wäre ein Einsatz gegen unsere „liebe“ Migranten, dann scheissen sie in die Hose und bekommen einen Tracht prügel!
    Was für FEIGE Polizisten!
    Ihr ekelt mich an!

  175. #198 ZdAi (04. Feb 2010 17:26)
    Auch wenn du unschuldig, aber stadtbekannt bist und du weißt, dass dich jeder kennt oder kennen müsste???!
    Dann bist du leider ein braves Lamm auf dem Weg zur Schlachtbank…

  176. #202 RobertOelbermann Den Beweis der Unschuldigkeit bleibt Pro uns durch ihr gekürztes Video leider schuldig. Pro wurde nicht gezwungen das Video zu kürzen.

  177. Im Endeffekt ist es mir egal, seriös ist es von pro auf jedenfall nicht, nur einen Miniabschnitt zu zeigen und zu sagen Polizei ist böse. Macht die Antifa auch nicht anders.

  178. Die Polizei hat im 3. Reich auch eng mit der SA und der SS zusammengearbeitet. Viele Menschen wurden direkt von der Polizei an die SS übergeben, von der sie dann in irgendeinem Waldstück erschossen wurden. Auch Juden wurden von der Polizei eingefangen und der SS übergeben. In der DDR arbeitete die Polizei eng mit dem Staatssicherheitsdienst zusammen. Dort war sowieso jeder Polizist auch Spitzel und Denunziant.
    Wer glaubt, daß die Polizei der Bundesrepublik ein Bollwerk gegen Verbrechertum ist, der hat nicht alle Tassen im Schrank. Es wird die Zeit kommen, da werden deutsche Polizisten, Menschen einfangen, die gegen islamische Gesetze verstoßen haben, sie dem islamischen Mob zum köpfen und steinigen übergeben und diese Veranstaltung sogar noch absichern.
    Wann haben jemals Polizisten gegen ihre eigenen Brötchengeber im Namen der Menschlichkeit, Recht und Wahrheit, aufbegehrt? Niemals.
    Mit der Islamisierung wird auch der Polizeiapparat Deutschlands, von einer Schutz-Polizei, in eine Terror- Organisation – ähnlich wie im Iran- , umgewandelt.
    Im Grunde müßte gerade jetzt, im Anfangsstadium der Islamisierung Deutschlands, eine unabhängige, unkontrollierte Geheimpolizei in Armeestärke aufgebaut werden, die keinerlei Gesetzen oder Kontrolle untersteht. Alles was die Menschlichkeit bedroht, muß von dieser Polizei mit allen Mitteln rigoros vernichtet werden dürfen. So traurig es ist, Vorbild müssen die Todesschwadrone südamerikanischer Länder, sowie durchaus Struktur und Aufbau der Schutztruppen des 3. Reiches sein. Wenn die Demokratie von diktatorischen Bazillen bedroht wird, schützt man sie am besten mit radikalen Maßnahmen. Man spritzt sich ja auch abgeschwächte Krankheitserreger, um eben diese Krankheiten zu bekämpfen.

  179. „Man spritzt sich ja auch abgeschwächte Krankheitserreger, um eben diese Krankheiten zu bekämpfen.“

    Attenuierter Lebendimpfstoff

  180. @177 Hausmeisterin:
    Glaubst Du dem Rotfunk wdr auf’s Wort?
    Sei bitte nicht so naiv! Laut pro NRW haben sehr wohl Vorgespräche mit dem Hausbesitzer stattgefunden. Nach der Polizeiaktion hatte er dann die Hosen voll – Wendehals!

  181. @ 198 ZdAi

    Wenn die Polizei zu mit sagt bitte steigen sie in unser Auto ein um die Personalien festzustellen steige ich halt ein. Wo ist das Problem?

    Für mich wäre das ein Problem, wenn ich in einer Strasse spaziere, Fotos mache – dann polizeilich behandelt werde, als wenn ich ein Delikt begangen hätte.
    Eine Moschee darf ich nicht fotografieren? Ich denke, die Moscheen sollen offen sein für alle – ausserdem ist an die Duisburger Moschee eine „Begegnungsstätte“ angebaut – also bitte, wieso darf ich dann nicht „begegnen“?

    Ich stelle mir vor, die Besucher des Kölner Doms werden polizeilich „bedient“, weil sie keine Katholiken sind, ausserdem wagen, den Dom zu fotografieren.
    Gleiches Recht für alle?

  182. Kompletter Skandal, der befehlshabende Polizist sollte entlassen werden.

    Schuld sind die Bosse und die Gewerkschaften, die die Leute mit Ihren linken Stasimethoden indoktrinieren.

  183. … und bald wird der Bock zum Gärtner gemacht: dann bestimmen unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund, was Richtig und was Falsch ist.
    Auszug aus den „Berufsinformationen der Polizei NRW für Migrantinnen / Migranten“:
    “ … gibt es auch für türkische
    Staatsangehörige die Möglichkeit, mit einer
    Ausnahmegenehmigung in das Beamtenverhältnis
    als Kommissaranwärterin oder Kommissaranwärter
    berufen zu werden.“
    Quelle: http://www.polizei-nrw.de/beruf/berufsangebot/migrantinnen-migranten/

    Na dann Viel Spaß!
    Gute Nacht, Deutschland.

  184. #209 biggy Die Moschee ist ein besonders eingestuftest Objekt. Die Polizei hat ihnen nicht verboten die Moschee zu fotografieren sondern wollte lediglich die Personalien feststellen. Uckermann hat gefordert das die Feststellung auf der Wache erfolgt. Deshalb wurde er durchsucht und in den Polizeiwagen verfrachtet. Zumindest schliesse ich das aus der Erzählung von Uckermann. Die anderen haben vor Ort ihre Personalien gegeben womit sich das auch für sie erledigt hat. Das man bevor man in einen Polizeiwagen einsteigt, insbesondere wenn man sich weigert seinen Personalausweis zu zeigen ist selbstverständlich. Würde jedem anderen auch passieren. Das hat alleine schon den Grund die Polizisten davor zu schützen das sich die betreffende Person selbst verletzt. Nein Bekannheit schützt eben nicht vor normalen polizeilichen Maßnahmen wie zum Beispiel die Feststellung der Personalien.
    Das der Polizist rauh vorgegangen ist war schlecht, nur wie gesagt wir werden nie erfahren was vorher ablief.

  185. Ja, ZdAi, wenn Uckermann fotografieren durfte, dann frage ich mich, warum die Polizei die Personalien feststellen wollte – genau darum geht´s mir!
    Erstens: warum rufen die Türken die Polizei?
    Zweitens: warum kommt die Polizei, wenn noch nicht mal der Verdacht auf eine Straftat vorliegt?
    Drittens: wir sollen gerade diese Moschee als interreligiöse Begenungsstätte betrachten – wieso steht sie unter besonderem Schutz?
    In Duisburg-Hamborn werden immer wieder die Kirchenfenster eingeschmissen – warum steht die Kirche dann nicht auch „unter besonderem Schutz?“

    Ich verstehe Dich schon,ZdAi, möchte Dich persönlich auch nicht angreifen, kann mich mit diesen Gegebenheiten aber einfach nicht anfreunden.

  186. # 201 Franzi

    Tja, ich stehe seit heute anscheinend auch unter Moderation, weil ich es gewagt habe, Pro-NRW zu kritisieren. So macht das keinen Spaß…

  187. Ich will das nicht verallgemeinern. Aber das sind echte Drecksbullen. Bei den Moslems und Linksextremisten ziehen sie den Schwanz ein und wenn sie damit rechnen können, daß sich Bürger anständig und staatstreu verhalten, dann werden sie mutig und hauen denen, die ihren Job mit Steuern finanzieren, eins in die Fresse.

    Das ist nicht mehr unsere Polizei und das ist nicht mehr unsere Justiz.

    Ich hoffe, das hat ein gerichtliches Nachspiel und und eine Disziplinarmaßnahme für den linken Bullen. Nicht auszuschließen, daß dieser Bulle bei einer linksextremistischen Gruppe des DGB, Linke oder anderer demoktratiefeindlicher Gruppen gebrieft worden ist.

  188. Wahnsinn! Jahrzehntelang dachte ich, Faschismus könne sich in diesem Land nicht wiederholen.
    Jetzt steht schon die Polizei auf der Seite der Islamfaschisten!
    Dann wird ihnen von der Moscheegemeinde wohl kräftig auf die Schulter geklopft werden.

  189. Dann bin ich wohl ein linker Troll:-) oder ein Uboot auch ok.
    Wer etwas über Ungereihmtheiten schreibt wird diffamiert nicht Neues.

  190. Die Frage stellt sich, ob man die Polizei unterstützen soll, wenn sie wie so oft selbst zum Opfer zugwanderter Unterschichten wird.
    In Duisburg wohl eher nicht.

  191. Einschüchterungen und Schikanen. So reagiert jede Diktatur und deren Polizei auf Kritik an ihrer Politik.

    Diese schikanösen Aktionen durch die Polizei deuten daraufhin, daß wir in Deutschland schon lange keine funktionierenden Demokratie mehr haben. Auch aus diesem Grund ist der Kampf gegen den Islam wichtig.

    Die herrschenden linksextremistischen dogmatischen rechthaberischen Kreise haben die Islamisierung Deutschlands als ihre Hauptkampflinie um den Machterhalt aufgebaut. Diese Kampflinie gilt es zu zerbrechen und diese ganzen Verfassungsfeine gehören da hingespült, wo ihre Gesinnungfreunde von der Stasi schon sind; allerdings ohne Pension.

  192. Irgendwie krass!

    Grüne bekommen von den Kulturbereicherer regelmäßig eine auf die Mütze und werden verachtet, aber anstatt pfleglich mit denen umzugehen, die ihnen helfen könnten, werden diese rüde behandelt!

    Da muss ich sagen, dass mein Mitleid nachlässt, wenn ich in Zukunft lese, dass die Grünen mal wieder richtig eine auf die Mütze bekommen haben.

    Man muss sich im Leben entscheiden, auf welcher Seite man steht, egal was der Chef sagt!
    Armes Deutschland, was wird aus dir …

  193. Wer weiss schon auf wessen Gehaltsliste diese
    Ordnungshüter stehen ?
    Ja bei solchen Aktionen können sie sich noch wie echte Polizisten fühlen. Macht ausüben
    ohne Angst haben zu müssen.
    Erbärmliche Kerle.
    Bis zu diesem Vorfall hatte ich noch eine
    recht hohe Meinung von unserem Freund und Helfer. Aber alles ist vergänglich.

    Mein Mitgefühl hält sich bei der nächsten
    Bereicherung für Polizisten in DU-Marxloh in Grenzen.
    Bis dahin können sie sich ja hinter Büschen
    verstecken und mit der Laserpistole Jagd auf
    Ungläubige machen.
    Ein Job nur für echte Kerle 🙂

  194. @rango

    Korrekt.

    Auch ich wähle Pro. Mag sein, dass es Idioten sind, aber die Plätze im Landtag sind abgezählt.

    Für jeden Idioten von Pro sitzt einer von Laschets oder Rüttgers Speichelleckern draussen. Allein das ist es mir wert. Und sogar wenn ein mongoloider Sonderschüler die Politik in NRW lenken würde, wäre die Politik wahrscheinlich humaner, weil der Behinderte noch etwas kann, was Rüttgers schon längst verlernt hat: Mitleid mit Opfern empfinden.

    Es hat so viele Vorteile, wenn eine Partei, die gegen die islamisierung ist, erstarkt.

    Hier nur einige:
    Man kann die Wähler nicht mehr einfach pauschal als „Nazis“ abstempeln, wenn sie auf einmal 15% ausmachen.
    Man kann offener über das Thema sprechen.
    Die großen Parteien werden gezwungen, Farbe zu bekennen und Lösungsstrategien zu entwickeln.

    Und denkt daran: Gegen den islam zu sein, ist nicht „rechts“. Es ist brainwashing, dass islamkritik immer zusammen mit „Nazis“ oder „Rechtstextrem“ genannt wird, weil sich dann im Kopf diese beiden Begriffe verknüpfen. Das ist der größte Erfolg, den unsere Gegner erreicht haben.
    Genausogut könnte man Kartoffeln oder Autobahnen (2 völlig neutrale Sachen) in die rechte Ecke stellen, wenn sie nur immer wieder im Zusammenhang mit Nazis genannt werden.

    Es ist ein billiger psychologischer Trick, nichts weiter.

  195. …man sollte mal darüber nachdenken welche macht der islam jetzt schon in deutschland hat,und in welchen korrupten system wir leben.
    wenn die gutmenschen durchdrehen,kreisen die grünen stundenlang um den brennpunkt ohne einzugreifen.hey POLIZEI? was ist passiert?

  196. #216 rango (04. Feb 2010 18:34)

    Es ist wirklich sehr auffällig, dass sich gerade unter den PI-Artikeln über ProNRW immer mehr linke Trolle / U-Boote versammeln, sich als PI-Leser ausgeben und dazu aufrufen PRO nicht zu wählen.

    Das ist so durchsichtig!
    Macht euch keine Hoffnung, ihr linken Trolle! Wir wählen trotzdem PRO!!
    Aber offensichtlich haben sie alle Angst vor einem Wahlerfolg von PRO, sonst würden sie hier ja nicht so massiv Stimmung gegen sie machen.

    Also, an alle PI-Leser: Lasst euch davon nicht blenden, glaubt nicht alles was hier über pro geschrieben wird!
    PRO ist unsere einzige reale Chance! Wählt PRO NRW !!!
    So wird es zumindest die Mehrheit der PI-Leser aus NRW machen! (Die linken Trolle die hier immer was anderes schreiben zählen nicht, die wählen ja sowieso lieber Claudia Roth…:-))

    WIR SIND DAS VOLK!

    ———————————————-Es ist nichts Verwerfliches dabei die Pro Bewegung (oder irgendeine andere Partei) zu kritisieren. Kritische Meinungen äußern zu dürfen ist einer der Eckpfeiler der Demokratie. Es ist der Islam und es sind die Linken welche keine Kritik vertragen, das sehen wir doch jeden Tag. Wird Kritik an den Linken und am Islam geäußert sind wir die NAZIS. Du bezeichnest deine Kritiker (bzw. die Kritiker von Pro) als U-Boot oder linker Troll. Wo ist da der Unterschied? Wir dürfen nicht so werden wie die, sonst haben wir schon verloren.
    P.S: Ich bin Mitglied bei Pro und werde diese selbstverständlich wählen.

  197. @226unbequemer Demokrat

    Es kommt auf die Art der Kritik an.

    Ehrlich gesagt, finde auch ich das Verhalten von Uckermann peinlich und weinerlich. Ein souveräner Mensch stellt sich über dieses Nichts von einem Polizisten, macht seine Spielchen mit und lacht darüber.

    Aber da mir eine „Memme“ mit den richtigen Ansichten 100x lieber ist als ein abgebrühter Verräter der CDU, gehört pro meine Stimme.

    und an all die U-Boote, die hier immer wieder dieselben „Argumente“ für eine angebliche „Unwählbarkeit“ der Partei vorbringen:

    Gerade Parteien wie pro-NRW sind peinlichst genau darauf bedacht, sich an die Gesetze zu halten, weil sie sonst ruckzuck weg sind. Jede Partei, die auf dem Stimmzettel auftaucht, ist wählbar. Sonst wäre sie ja nicht auf dem Stimmzettel.

    Ich mein, macht euch nicht lächerlich. Schäuble findet die Sharia toll und setzt sich einfach über geltendes Recht hinweg. Er will trotz Staatsverschuldung mehr Immigration und prüft die Migranten nicht mal auf Eignung. Welches Schandurteil der letzten 2 Monate wurde von Schäuble gerügt?

    Meiner Meinung nach geht von der CDU eine viel realere Gefahr für unseren Rechtsstaat aus als von einem Mitglieder der pro-Bewegung, der vor 20 Jahren mal 2 Wochen Mitglied bei der DVU gewesen war und eine Interview mit einer „mutmasslich rechtspopulistischen“ Zeitung gegeben hat.

    Wie lächerlich gehts eigentlich noch?

  198. Es ist schon erstaunlich, wie sehr sich hier auf die Polizei eingeschossen wird. Dieses Video sagt überhaupt nichts darüber aus, was wirklich vorgefallen ist. Wer legt denn die Hand dafür ins Feuer, dass es zuvor keine Übergriffe oder Provokationen der Pro Aktivisten gab? Wer dann noch weiterhin behauptet, dass Polizisten bei moslemischen Tätern milder reagieren, hat schlichtweg keine Ahnung. Ist irgendwie beängstigent wie leicht sich manche hier in Ihrer Meinung durch ein solches Video beeinflussen lassen. Dieser Pro Mensch wird zuvor schon dementsprechend aufgetreten sein, da bin ich mir sicher.

  199. In den USA wären diese Bullenschweine ihren Job schon längst los. Da darf ein normaler Bürger gar nicht nach seinem Pass gefragt werden, wenn er nichts ausgefressen hat, geschweige denn herumgeschubst und durchsucht werden.

  200. Was soll diese „Personalfeststellung“???

    Wer Herr Uckermann ist, dürfte auch der letzte Deppenpolizist wissen, oder er ist wirklich ein großer Depp.

    Dann Gute Nacht Polizei!

    Die Aktion der Polizei ist durch nichts zu rechtfertigen!

  201. Na adalbert, bist Du selbst Bulle und hörst immer getreu auf Deine faschistische Gewerkschaft oder bist Du einer von denen, die die Polizei eigentlich schon immer Scheisse fanden aber sie gern verteidigen, wenn sie im Auftrag der Linksextremisten unterwegs ist?

  202. Die Polizei ist unfähig Ordnung mit den Türken-Gangs zu schaffen, dann lädt sie eben Ihren Frust an ProNRW aus. Gute Arbeit!

  203. #235 adalbert78 (04. Feb 2010 19:16)

    Wenn du dich schon als linkes Uboot auf PI betätigen mußt, dann stell es doch wenigstens etwas geschickter an – so wie du es jetzt tust ist es einfach nur vollkommen durchsichtig und lächerlich. Klar, Konservative sind ja für ihr pöbelndes Auftreten und Angriffe auf Streifenbeamte bekannt. Und auch klar, unsere Trachtengruppe grün-blau greift total hart gegen unsere Migranten durch. So hart, daß sie sich schon gar nicht mehr in kulturell bereicherte Viertel reintrauen.

  204. @235adalbert78

    Ich möchte gerne Beweise für Deine Unterstellungen.

    Dass sich der Polizist hier aufführt wie ein kleines Würstchen, dass sein bißchen Macht genießt, ist auf dem Video ersichtlich.

    Was du hingegen „glaubst“ oder wessen du dir „sicher bist“ ist, mit Verlaub, Gelaber.

    Mag sein dass Uckermann in Bezug auf die „Schmerzen“ übertreibt. Aber dass neuerdings willkürlich Personenkontrollen und Nötigung durch Polizeibeamte beim Besichtigen einer Immobilie erfolgen, ist in einem Rechtsstaat zumindest bedenklich.

    Dieselben Polizisten sollten bitteschon mal in Duisburg bei bekannten Drogenumschlagplätzen Präsenz zeigen. Wer für solche Mätzchen hier Personal hat, der hat doch noch einiges an Ressourcen.

    Mann, was bin ich froh, wenn es endlich knallt.

  205. Adalbert ist ein Paradebeispiel für den typischen Polizisten: Hört immer auf den, der gerade die Macht hat. Recht und Gesetz sind ihm herzlich egal.

  206. #241 killerbee Ich möchte Beweise von pro das es keinerlei Angriffe von Seiten pro gab. Ist auch wirklich kein Problem einfach das Ganze Videomaterial zu dem Vorfall veröffentlichen nicht nur 20 Sekunden. Aber woher weiß ich nur das das nie geschehen wird.

  207. 181 Hausmeisterin (04. Feb 2010 16:53) PRO NRW ist unseriös!
    Wie der WDR berichtete,
    ======================

    Der WDR hat voll den Linksdrall.Das ist die Süddeutsche Zeitung, nur als TV -Ausgabe.
    Ja, das ist heute so,man muss wissen,wer was wie und worüber berichtet.Irre.

  208. Na pumukll-braun! Wenn eine Wohnungsbesichtigung mit anschließendem Kameraschwenk in einem heruntergekommenen muslimischen Stadtviertel ein Provokation ist und der mehrfache Tritt durch Migranten gegen den Kopf eines berenteten Lehrers verständliche Reaktion auf belehrenden Ton und falschen Gesangsunterricht, meinst Du nicht auch, daß dann unser Land doch eher einem Irrenhaus gleicht.

    Wo Recht Unrecht ist und Unrecht Recht wird, da laß Dich ruhig nieder. In der folgenden Anarchie fackeln Sie Dir hoffentlich auch die Hütte ab.

  209. Die Polizei ist vielfach überfordert. Nötig ist eine bessere Ausbildung der Polizisten, aber keine weiteren Manichels.

    Wir brauchen für unsere Polizei mehr Qualität bei höherer Bezahlung. Der „Gewaltapparat“ des Staates darf nicht verko9mmen wie in Russland:

    „Ein Drittel der russischen Polizisten gemeingefährlich“

    http://www.aktuell.ru/russland/panorama/artikel_2916.html

  210. Subject: Offener Brief aus der Schweiz unbedingt lesen und weiter verschicken!
    Offener Brief aus der Schweiz
    Wie wahr!!!!!
    Offener Brief aus der Schweiz: Zählt auch für Österreich und Deutschland
    Wo sie recht hat, hat sie recht…!>
    Die vorliegende E-Mail wurde von einer jungen schweizerischen Lehrerin
    verfasst:
    Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte, liebe Politiker und
    liebe Journalisten der diversen schweizerischen Zeitschriften!
    Wenn wir in der Schweiz nicht mehr „Grüess Gott“ sagen dürfen, gibt es nur
    eine Alternative: Wem dieses „Grüess Gott“ nicht gefällt, der muss es ja
    nicht sagen, aber wenn es stört, dass Schweizer untereinander „Grüess
    Gott“ sagen, der hat das Recht, die Schweiz zu verlassen und sich in
    einem anderen Land niederzulassen! Schön langsam sollten auch wir in der
    Schweiz wach werden!!!
    Zu Schulbeginn wurden in Schweizer Schulen die Kinder von ihren
    Klassenvorständen informiert, wie man sich in der Gesellschaft zu
    verhalten hätte. Grüssen, Bitte und Danke sagen, einfach höflich und
    freundlich sein.
    Weiter wurde ihnen aber auch mitgeteilt, dass das bei uns in der Schweiz
    so vertraute „Grüess Gott“ nicht mehr verwendet werden darf, da das die
    muslimischen Mitschüler beleidigen könnte. Dazu kann man als Otto
    Normalbürger eigentlich nichts mehr anfügen und nur mehr den Kopf
    schütteln.
    Ich kann’s gar nicht glauben. Ist aber wahr, Ihr könnt Euch gerne in der
    Schweiz in den Volksschulen erkundigen.
    DIE EINWANDERER UND NICHT DIE SCHWEIZER SOLLEN SICH ANPASSEN!!!
    Ich bin es leid, zu erleben, wie diese Nation sich Gedanken macht darüber,
    ob wir irgendein Individuum oder seine Kultur beleidigen könnten. Die
    Mehrheit der Schweizer steht patriotisch zu unserem Land. Aber immer und
    überall hört man Stimmen angeblich ‚politisch korrekter‘ Kreise, die
    befürchten, unser Patriotismus könnte andere beleidigen. Versteht das
    bitte nicht falsch, ich bin keineswegs gegen Einwanderung; die meisten
    Einwanderer kamen in die Schweiz, weil sie sich hier ein besseres Leben
    erhofften. Es gibt aber ein paar Dinge, die sich Neuankömmlinge, und
    offenbar auch hier Geborene, unbedingt hinter die Ohren schreiben sollten.
    Die Idee von Schweizern als multikultureller Gemeinschaft hat bisher nur
    eine ziemliche Verwässerung unserer Souveränität und unserer nationalen
    Identität geführt.
    Als Schweizer haben wir unsere eigene Kultur, unsere eigene
    Gesellschaftsordnung, unsere eigene Sprachen und unseren eigenen
    Lebensstil. Diese Kultur hat sich während Jahrhunderten entwickelt aus
    Kämpfen, Versuchen und Siegen von Millionen Männern und Frauen, die
    Freiheit suchten.
    Wir sprechen hier Deutsch, nicht Türkisch, Albanisch, Jugoslawisch,
    Libanesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, oder irgendeine
    andere Sprache. Wenn Sie also Teil unserer Gesellschaft werden wollen,
    dann lernen Sie gefälligst die deutsche Sprache! ‚Im Namen Gottes‘ ist
    unser nationales Motto. Das ist nicht irgendein politischer Slogan der
    rechten Parteien. Wir haben dieses Motto angenommen, weil christliche
    Männer und Frauen diesen Staat nach christlichen Prinzipien gegründet und
    entwickelt haben. Wenn Sie sich durch Gott beleidigt fühlen, dann schlage
    ich vor, Sie wählen einen anderen Ort auf der Welt als Ihren neuen
    Wohnsitz, denn Gott ist nun mal Teil unserer schweizerischen Kultur.
    Wenn Sie das Kreuz in der Schule empört, oder wenn Ihnen der christliche
    Glaube nicht gefällt oder wenn Sie nicht bereit sind, die in der Schweiz
    geltenden Gesetze einzuhalten, dann sollten Sie ernsthaft erwägen, in
    einen anderen Teil dieses Planeten zu ziehen, er ist gross genug.
    Wir sind hier glücklich und zufrieden mit unserer Kultur und haben nicht
    den geringsten (!) Wunsch, uns gross zu verändern. Es ist uns auch völlig
    egal, wie die Dinge dort liefen, wo Sie herkamen.
    Dies sind UNSER STAAT, UNSER LAND, und UNSERE LEBENSART, und wir gönnen
    Ihnen gerne jede Möglichkeit, dies alles und unseren Wohlstand mit uns
    zu genießen.
    Aber wenn Sie nichts anderes tun als reklamieren, stöhnen und schimpfen
    über unsere Fahne, unser Gelöbnis, unser nationales Motto oder unseren
    Lebensstil dann möchte ich Sie ganz dringend ermutigen, von einer anderen,
    grossartigen schweizerischen Freiheit Gebrauch zu machen, nämlich vom
    „RECHT, UNS ZU VERLASSEN, WENN ES IHNEN NICHT PASST!“
    Wenn Sie hier nicht glücklich sind, so wie es ist, dann hauen Sie ab! Wir
    haben Sie nicht gezwungen, herzukommen. Sie haben uns darum gebeten, hier
    bleiben zu dürfen. Also akzeptieren Sie gefälligst das Land, das SIE
    akzeptiert hat. Eigentlich ganz einfach, wenn Sie darüber nachdenken,
    oder?
    Wenn wir dieses Schreiben an unsere Freunde (und Gegner) weiterleiten,
    dann werden es früher oder später auch die Reklamierer in die Finger
    bekommen.
    Versuchen könnte man’s wenigstens.
    Egal, wie oft Ihr es empfangt… sendet es einfach weiter an alle, die Ihr
    kennt!
    Danke und Grüess Gott

  211. #235 adalbert78: Waren Sie im September 2008 hier in Köln gegen den 1. Anti-Islamisierungskongreß eingesetzt? Da haben Kollegen von Ihnen Freitags gegen Mittag die Keupstraße bewacht, das hat mich so an Western erinnert, wo bekannt ist, daß sich die beiden Kontrahenten 12 Uhr Mittags treffen. (Sie wissen schon, in der Keupstraße gabs vor Jahren mal einen Nagelbombenanschlag vor einem türkischen Friseurladen. Spontan haben sich alle Politiker gegen Rechts ausgesprochen. Sehr viel später hat man kleingedruckt erfahren, daß sich da 2 türkische Banden beharkt haben.) Diese Straße, wo üblicherweise alle Parkplätze besetzt sind, wo Autos in der 2. Spur parken, und wo unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund spontan anhalten, um einen Freund in einem entgegenkommenden oder parkenden Auto zu begrüßen (und dabei die Straße dichtmachen), war praktisch menschenleer und autofrei. Nicht auszudenken, wäre der Bus mit Pro-Leuten wirklich vorgefahren.

    Und die KVB-Haltestellen in der Innenstadt wurden auch von den Rechtspopulisten zertrümmert? (Wenigstens wurden sie extrem schnell repariert, die blöden Bürger hätten sich ja Gedanken machen können, wer hier gewalttätig ist!)

    Für mich sind Polizisten „Ordnungsfachkräfte“, ausführendes Organ der Politiker – nicht „Freund und Helfer“!

  212. Das „Grüß Gott“ an DDR-Grenzsoldaten zu richten endete manchmal auch in einem Spießsrutenlauf, mistkratzer.

    Die Linke führt in der Schweiz DDR-Verhältnisse ein. Grüß Gott ist eine Beleidigung für Moslems UND … für linke Atheisten!

  213. @Zallaqa

    J. Uckermann ist ein provokateur. Der redet viel Mist uns labert über Sachen von den er keine Ahnung hat. Und ich wüsste nicht warum die mein Haus abbrennen sollten??Ich habe keine Probleme mit solchen Leuten. Aber wie ich sehe hast du Probleme mit denen.Oder woher kommt deine Angst??

  214. Naja, nachdem die deutsche Regierung inzwischen international als Hehler für alles mögliche gesohlenes Gut oder Daten auftritt, wundert mich so eine Polizeiaktion nicht mehr..

    Die türkischen Hartz IV Empfänger und damit großzügige Sponsoren der Moschee müssen doch vor Einblicken geschützt werden…

  215. @pumuckelbraun

    irgendwann werden Deine muslimischen Freunde Deine Dienste nicht mehr benötigen. Entweder Du tötest dann für sie oder Du wirst getötet. Warte ab….

  216. #255 pumukelrot:

    „J. Uckermann ist ein provokateur. Der redet viel Mist uns labert über Sachen von den er keine Ahnung hat.

    Bist du noch ganz dicht?

  217. #83 Peter Silie (04. Feb 2010 14:52)

    Mir geht dieses Distanzieren, dieses Differenzieren mitlerweile erheblich auf den Sack.
    Wir haben 5 nach 12, die Situation ist bereits jetzt katastrophal.

    Den Luxus Diskussionen zu führen, wer vielleicht mal einer Zeitung ein Interview gegeben, oder einen Schäferhund besessen haben soll, ist absolut kontraproduktiv.

    Hier in Deutschland ist nicht mit einer neuen oppositionellen Partei zu rechnen, die über alle Zweifel erhaben ist (notfalls werden eifrige Journalisten schon was zurechtzimmern). Etwas wie in Holland ist bei uns undenkbar.

    Es geht auch nicht darum, ob hier kompetente, seriöse Leute am Werk sind, es geht für mich nur darum ein Zeichen zu setzen, daß der eingeschlagene Weg der etablierten Parteien falsch ist.

    Nenn es Protest, oder sonstwie.

    Aber jede Stimme für SPD, CDU etc. bestätigen nur den Kurs des Regimes.

    Wer die Islamisierung weiter vorantreiben will, soll ruhig die CDU (Migranten statt Katholen als Zielgruppe, Ausschluß der Kritiker aus der Islamkonferenz etc.), oder andere wählen, immerhin ist er dann nicht rechts und kann sich mit reinem Gewissen beruhigt zurücklehnen.

    Ich werde das jedenfalls nicht tun.

    #235 adalbert78 (04. Feb 2010 19:16)

    Ja, klar, die haben sich dahingestellt, Naziparolen gerufen und Uckermann hat gegen die Moschee gepinkelt, während er Mettwurst in einen Koran gestrichen hat.

    Sicher.

    Außerdem werden doch jede Woche Politiker verhaftet, das ist doch völlig normal.
    Wie könnte man nur auf den Gedanken kommen, die Polizeiaktionen hätten im Entferntesten etwas mit der Parteizugehörigkeit zu tun…

  218. #256 Zallaqa (04. Feb 2010 19:55)

    „@pumuckelbraun irgendwann werden Deine muslimischen Freunde Deine Dienste nicht mehr benötigen“

    Vielleicht ist er selbst ein Mo.

  219. @Zallaqa

    bist du etwa paranoid???Wieso sollten die micht töten??In welch eine psycho Welt lebst du eigentlich???Mein Freund du bist nicht Gesund gehe sofort Morgen zum Psychiater!!Und noch etwas:ich bin nicht Braun.

  220. Sehr gut, daß das Haus der Opfer direkt in Nachbarschaft zur Großmoschee entstehen wird. Polizei scheint zum Schutz der Lokalität ja reichlich vorhanden.

  221. @pumucklbraun

    Wer braune Moslem-Faschos verteidigt und Politiker diffamiert und angreift, die für die Grundrechte und gegen die Islamisierung der Gesellschaft antreten und mahnen, ist nun mal ein Faschist. Es ist superleicht auf eine kleine Oppposition einzuhauen, wenn man genug linksfaschistische Krakeler und linke Spießer auf seiner Seite weiß.

    Auch wenn Ihr lange Haare tragt und vielleicht mal in die TAZ von unserem Ober-Extremisten und vorbestraften RAF Freund Ströbele guckt.

    Ihr seit leider nicht krank sondern habt eine gemeingefährliche Gesinnung, die ohne Not die Errungenschaften nach 1945 einfach im Klo runterspült, weil es Spaß macht ein sog. Linker und in Wirklichkeit ein faschistischer Idiot zu sein.

  222. #218 ZdAi:

    „Die Moschee ist ein besonders eingestuftest Objekt.“

    Yepp, das ist Deutschlands Zukunft.
    Überall waren Moscheen „besonders eingestuft“ sobald sie gebaut wurden.
    Ok, in indien haben hindus auch mal weider ein „besonders eingestuftes Objekt“ platt gemacht, weil die hindus dort ihren zuvor von Moslems zerstörten Tempel weider aufbauen wollten. So ist das: Wo gehobelt wird…

    Mit 1.300.000.000 Anhängern kann man sich nicht irren.

  223. @211Kohlenmunkpeter

    Du machst mir Angst.

    Am erschreckendsten ist, dass Du die Argumente auf Deiner Seite hast und es sehr sehr plausibel ist.

    In einem Interview mit Brigitte Gabriel hat sie gesagt, dass es nach dem Einstrom der Palästinenser in den Libanon auch ethnische Säuberungen gab, bei denen einfach Strassensperren errichtet wurden und Leute mit der falschen Religion erschossen wurden. Einfach so.

    Auch ich halte es für einen großen Irrtum, dass die Polizei/Armee uns bei einem Bürgerkrieg den Rücken stärkt, wenn wir gegen das Einführen der Sharia protestieren wollten. Das wird sie nicht. Sie werden sich im Interesse ihrer selbst auf die Seite der Stärkeren schlagen. Und wenn 71% der unter 3-jährigen in Pforzheim einen Migrationshintergrund haben, dann wissen wir auch, wer in 15 Jahren die Stärkeren sind.

    Gute Nacht.

  224. Wenn erst die Migrantenquote bei der Polizei erfüllt ist, werden sich die Bio-Deutschen dann beim Zusammentreffen mit Mihigru-Polizisten wohl noch eine ganz andere Behandlung gefallen lassen müssen.

  225. #254 Marmor:

    „Die Linke führt in der Schweiz DDR-Verhältnisse ein. Grüß Gott ist eine Beleidigung für Moslems UND … für linke Atheisten!

    Wie du aus meinen Beiträgen herauslesen kannst, bin ich ja auch so ein grüner 68er Kommunist – gell?
    Dein verblödestes Atheisten-Bashing solltest du mal lassen.
    War „Ayatollah“ Khomeini auch Atheist? – Erzähl mal – ich bin gespannt.

  226. Pro-NRW wird ja wohl in Zukunft mit ein bis zwei fähigen Juristen und Videokameras sich „bewaffnen“. Mal sehen was sich dann so Streifenbeamte herausnehmen, unglaublich !

  227. Schade, dass in der PRO Bewegung nur amateurhafte Kasper vorne dran sind. Chance leider selber vertan

  228. #235 adalbert78 (04. Feb 2010 19:16) und @alle anderen:
    Hat sich denn keiner die Pressekonferenz von Uckermann angehört? Nur der kleine Videofetzen sagt doch gar nichts. Die Schilderung von Uckermann ist dafür viel deutlicher.

    Danach hat sich vor allem der eine Polizist unglaublich verhalten. Permanent wurde Uckermann geduzt. Den Hinweis auf seine bei Hineinschubsen in den Polizeiwagen erlittene Prellung erwidert derselbe Polizist mit der zynisch-höhnischen Anmerkung, er könne auch „im Liegen“ transportiert werden. Gleichfalls wurde Uckermann zur Feststellung der Personalien (!) wie ein Schwerverbrecher „den Adler“ zu machen. Taschen etc. mußten entleert werden.

    Die Behandlung von Uckermann durch die Duisburger Polizei ist um keinen Deut besser als es z. B. Juden und politische Gegner in den ersten Tagen nach Hitlers Machtergreifung erfahren mußten. Die Entrechtung fing auch da durch sowas an.

  229. Und alle die hier an Pro herummäkeln und die Aktion in Duisburg kritisieren, sollten sich mal die jahrelange Diffamierung sämlticher Personen anschauen, egal ob Pro oder anders, die irgendwie gegen Moscheebau u. a. auftreten.
    Wenn Pro eine publikumswirksame Aktion in Duisburg macht, unabhängig von der tatsächlichen Realisierungschance, ist das ihr gutes Recht.
    Gegen die „Sitzblockaden“ in Mutlangen und anderswo wurde ja auch nicht argumentiert „Was soll das denn bringen?“.

  230. #269 johannwi Uckermann hat gefordert mit auf die Wache genommen zu werden. Das man bevor man in ein Polizeiwagen einsteigen kann durchsucht wird ist selbstverständlich. Hätte Uckermann gleich seinen Perso gezeigt wäre es zu keiner Eskalation gekommen.

    Die Behandlung von Uckermann durch die Duisburger Polizei ist um keinen Deut besser als es z. B. Juden und politische Gegner in den ersten Tagen nach Hitlers Machtergreifung erfahren mußten. Die Entrechtung fing auch da durch sowas an.

    Das ist eine Verharmlosung des dritten Reiches wie kann man solche Sätze schreiben?

  231. Unfassbar!
    Der „Bulle“ hatte doch nur Schiss! Der wollte vor den Migranten zeigen wie sehr er sich im „Kampf gegen Rechts“ angagiert um sich paar Pluspunkte bei denen zu verdienen. Hätte er denn auch so unsanft gahendelt wäre der böse Bube jener mit etwas dunklerer Hautfarbe?

    Das gerade die Polizei sich so unterbuttern lässt! Heute den linken Gutmenschen nach der politisch korrektem Pfeiffe tanzen und morgen von nem Linksfaschist nen Molli an den Kopf werfen lassen!

    Ich sags ja: UNFASSBAR!!!

  232. #264 MozartKugel (04. Feb 2010 20:13)

    „““““wer will denn jetzt über polizeiwillkür jammern. das machen doch nur rote socken…“““““

    Der Unterschied ist, daß rote Socken vollkommen zu Unrecht über die Polizei jammern: Sie hocken sich vor dem Castor-Transport auf die Gleise und beschweren sich dann, weggetragen zu werden. Sie randalieren in Innenstädten, zünden Häuser und Autos an und beschweren sich anschließend, wenn die Polizei dann doch endlich eingreift. Sie besetzen Häuser und jammern, wenn man sie dort rausholt. Etc.

    Im vorliegenden Fall handelt es sich ganz klar um einen willkürlichen Akt von Schikane, der vollkommen gesetzeswidrig ist und personalrechtliche Konsequenzen für die beteiligten Bullenschweine haben sollte.

  233. Die Mehlmützen hätten die Muselköppe filzen sollen, da hätten sie dann wenigstens was gefunden. Illegale Waffen, Drogen, gefälschte Einreisedokumente etc. Das hätte allerdings einen Haufen Arbeit nach sich gezogen und darauf kann ein deutscher Beamter heutzutage gut verzichten. Der unbescholtene Bürger ist da ein viel leichteres Ziel. Das wissen auch die Systemschweine von der Polente. Wer sich auf die verlässt hat selber schuld.

  234. #197 ZdAi (04. Feb 2010 17:08)

    Die Merkez Moschee ist sowieso ein Objekt mit erhöhter Bedrohungslage, da wird man immer kontrolliert wenn man Fotos macht, ähnlich auch bei US Botschaften usw usw.

    ROTFL!!!

    Wird denn die Moschee bedroht, oder bedroht die Moschee die Umgebung?
    Solltest dich aber ein klein wenig genauer ausdrücken.

  235. Hallo,
    das rundliche Mondgesicht kann man fast nicht aus dem Gedächnis verlieren!! Eine Nette Erscheinung, der passt in die Zeit.
    Ich kenne einen Spruch der da lautet, man sieht sich im Leben immer zweimal?

  236. Schon klar, alle Beamten sind Schweine! Gerade im Arbeitsamt, bei der Polizei oder beim Zoll stehen die Mädels und Jungs in vorderster Front und lernen jeden Tag ein bisschen mehr über Kulturbereicherung.
    Schon klar, die PROs sind unseriös. Wer sich so für PRO engagiert, verdient Applaus und nicht Häme. Dein Leben, wie du es kanntest ist in dem Moment vorbei, wenn du dich als PROler outest.
    Und nochmal: Hr. Beisicht wird sicher nicht MP; vorvor habt ihr also Angst? Das sich am rechts von der (C)DU mal was tut. Ich war jahrelang REP Wähler, aber diesmal müssen wir die Partei mit den besten Chancen unterstützen!!! PRO wählen!

  237. @zdai: das ist schwachsinn! soll uckermann seine personalien etwa vor der türken-meute zeigen???????????? das wäre selbstmord, glatter selbstmord – und das in unserem angeblichen rechtsstaat wo das volk nur noch betrogen, verschaukelt, beschwichtigt und verdummt wird… uckermann und pro wählen! dem kann ich mich – gerade jetzt – nur anschliessen.

  238. #271 ZdAi Uckermann hat gefordert mit auf die Wache genommen zu werden. Das man bevor man in ein Polizeiwagen einsteigen kann durchsucht wird ist selbstverständlich. Hätte Uckermann gleich seinen Perso gezeigt wäre es zu keiner Eskalation gekommen.
    Du hast ja komische Vorstellungen vom Rechtsstaat. Nach Uckermanns Schilderung war es kein „Einsteigen“, sondern der Polizeibeamte hat ihn brutal hineingetreten.
    Vorher wurde Uckermann aufgefordert, sich an den Polizeiwagen stellen, Arme ausgebreitet und Beine breit. Bei der folgenden Durchsuchung entnahm der Polizist Uckermann diverse Gegenstände aus den Taschen. Eine darin befindliche Mütze wurde durch den Beamten zerrissen. Auf Uckermanns Protest drohte der Polizist mit Handschellen.

    Dass dies alles für die Personenkontrolle nötig und rechtens ist, bezweifele ich.

    Und ist es eigentlich korrekt, dass man sich von den Polizeibeamten grundsätzlich duzen muß?
    Das ganze hat mich fatal an den grandiosen Film „Die Geschwister Oppermann“ (nach Lion Feuchtwanger) über Deutschland 1933, kurz nach der „Machtergreifung“ erinnert.
    Sicher war das brutale Verhalten der Duisburger Polizisten nicht ganz so schlimm, aber allein dass so etwas durchgeht und vermutlich von ganz oben angeordnet wird, erinnert mich an 33.

  239. #271 ZdAi
    Uckermann hat gefordert mit auf die Wache genommen zu werden. Das man bevor man in ein Polizeiwagen einsteigen kann durchsucht wird ist selbstverständlich. Hätte Uckermann gleich seinen Perso gezeigt wäre es zu keiner Eskalation gekommen.
    Du hast ja komische Vorstellungen vom Rechtsstaat. Nach Uckermanns Schilderung war es kein “Einsteigen”, sondern der Polizeibeamte hat ihn brutal hineingetreten.
    Vorher wurde Uckermann aufgefordert, sich an den Polizeiwagen stellen, Arme ausgebreitet und Beine breit. Bei der folgenden Durchsuchung entnahm der Polizist Uckermann diverse Gegenstände aus den Taschen. Eine darin befindliche Mütze wurde durch den Beamten zerrissen. Auf Uckermanns Protest drohte der Polizist mit Handschellen.

    Dass dies alles für die Personenkontrolle nötig und rechtens ist, bezweifele ich.

    Und ist es eigentlich korrekt, dass man sich von den Polizeibeamten grundsätzlich duzen muß?
    Das ganze hat mich fatal an den grandiosen Film “Die Geschwister Oppermann” (nach Lion Feuchtwanger) über Deutschland 1933, kurz nach der “Machtergreifung” erinnert.
    Sicher war das brutale Verhalten der Duisburger Polizisten nicht ganz so schlimm, aber allein dass so etwas durchgeht und vermutlich von ganz oben angeordnet wird, erinnert mich an 33.

  240. die Duisburger Polizei hat sich – erinnern wir uns – schon früher als Gehilfe des radikalen islamischen Mobs hervorgetan: Die Israel-Fahne wurde durch Duisburger Polizisten abgehangen, statt die Türken-Meute, die die Vernichtung von Israel lauthals skandierten endlich wegen Volksverhetzung dingfest zu machen. Ich kann aber auch Frau Knobloch schon lange nicht mehr verstehen. Statt endlich ein Zeichen zu setzen und sich demonstrativ gegen linke Israelfeinde und islamische Judenhasser auszusprechen haut sie auf die falsche Seite ein… Das ist mir unverständlich.

  241. Dieselben Bullen werden wir bei der PRO NRW Demo im März sehen. Und zwar um uns zu vertreiben. Die machen gemeinsame Sache mit den Verfassungsfeinden. Angeordnet von ihren Vorgesetzten, die allesamt der CDU und SPD hörig sind.

  242. #269 Rechtspopulist (04. Feb 2010 20:16)

    „Wie du aus meinen Beiträgen herauslesen kannst, bin ich ja auch so ein grüner 68er Kommunist – gell? Dein verblödestes Atheisten-Bashing solltest du mal lassen.“

    Scheiss dich nie mehr mehr neben mir aus, Du Drecksnazi! Ich war mal überzeugter Atheist. Und ich sehe keinen PC-Grund, wegen A’Geigen wie dir ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

  243. @#286 johannwi Sag mir einfach den Grund warum Uckermann seinen Perso nicht zeigt, das reicht vollkommen.

    Wenn Uckermann fordert im Polizeiwagen mitzufahren und das hat er getan wird er selbstverständlich wie alle anderen durchsucht.
    Oder ist Uckermann jetzt eine Person die mehr Rechte haben sollte als der Ottonormalbürger?

  244. Nachtrag zu #290 ZdAi Uckermann ist nicht so bekannt das ihn jeder Duisburger Polizist kennen muss.
    Die Polizei führt ein Personalienfestellung durch und trifft auf eine Person die sich weigert ihre Personalien abzugeben. Dann fordert die Person auf die Wache mitgenommen zu werden.
    Dann wird man durchsucht.

  245. #235 adalbert78 (04. Feb 2010 19:16)

    Was du da schreibst, glaubst du doch selbst nicht!

    Ich habe geschrieben, dass ich es selbst erlebt habe (Polizei unternimmt nichts gegen offensichtliche Randale von Linken oder Muslimen, aber gängelt redliche Bürger bei der Wahrnehmung ihrer Bürgerrechte oder demokratischer Grundrechte, ohne Grund.) und viele meiner PI-Bekannten haben das auch erlebt! 09.05.2009 in Köln, Antiislamisierungskongress.

    Die waren da und wir haben uns nicht getäuscht.
    So war es, ganz im Gegensatz zur offiziellen Polizeiversion und auch zur gesamten Massenmedienberichterstattung.

    Ich habe also persönliche Erfahrungen und kenne Leute, die das bestätigen und selbst ebensolche Erfahrungen haben.

    Das kannst du nicht ohne Argumente wegwischen.

    Pro ist die einzige Chance gegen die Islamisierung!
    Face the facts!
    Und die Polizei ist in der Praxis NICHT mehr auf unserer Seite!
    Die sind offenbar sadomaso…. anders ist das nicht mehr zu erklären.

  246. Wer hier ernsthaft glaubt das PRO NRW soviel Geld in eine Baracke stecken will, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Die machen jetzt billige PR um auf die DEMO im März aufmerksam zu machen. So wie der Uckermann in den Polizeiwagen reingestolpert ist, musste der sich selber das Lachen verkneifen. Das PRO NRW jetzt Show macht, kann ich nachvollziehen. Anders kommen die nicht in unsere Qualitätspresse. Ist ja kein Wunder bei unserer Meinungsdiktatur. Ich wünsche PRO NRW alles Gute für den Einzug in den NRW Landtag. Meine Stimme haben sie auf jeden Fall.

  247. #286

    Vollste Zustimmung.
    Ich verstehe überhaupt nicht, wie man dieses brutale Hineinstoßen von Uckermann ins Auto überhaupt verteidigen kann.
    Wo leben wir denn? In einer Bananenrepublik?

  248. #291 ZdAi (04. Feb 2010 21:38)

    Sag uns bitte EIN Argument, warum Uckermann so rabiat in die grüne Minna verbracht wurde???!

    Was kann dieser Mann getan haben, um solch eine Behandlung zu rechtfertigen?

    Polizisten schlagen??
    Spucken??

    Wieso rafft eigentlich niemand, dass Pro als einzige für Verhältnisse eintreten, in denen Polizistsein wieder ein Beruf und keine Höchststrafe ist?!

    Das Video ist ungeschickt geschnitten, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es ist als Laie gar nicht so einfach ein Video auf TV-Qualitätslevel zu erstellen.
    Und spontan schon gar nicht.
    Das Ergebnis ist also vielleicht nicht genial, aber unter den Umständen durchaus glaubhaft.
    Wenn die ne Show provozieren wollen hätten, hätten sie wohl auch besseres Videomaterial erstellt und veröffentlicht, oder?!
    Das ist einfach nur schlecht, vor Ort, zeigt aber sehr merkwürdige Details, von Seiten der Polizei.

  249. @zdai: ich würde dich bitten, einmal selbst nach duisburg zu fahren und dort das selbe durchmachen zu müssen wie uckermann. ich glaube, dann sollten wir uns nochmal unterhalten…

  250. Pro soll einfach das Ganze Video veröffentlichen und nicht nur einen 20 Sekunden Abschnitt wo ist das Problem.
    Pro steht doch für Glaubwürdigkeit also sie veröffentlichen das Ganze Video dann kann man urteilen so kann man nicht urteilen.

  251. #298 nubelhubbel Ich wurde in Köln bei einer Demo von Antifas verprüggelt. Dagegen ist das was Herr Uckermann abbekommen hat nichts.
    Da wäre ich lieber gerne 20 mal von dem Polizisten so in das Auto gedrückt worden.

  252. Noch mal ein Statement zur politischen Veränderung in Deutschland.
    Wir nehmen mal an, dass eine rechte Partei es schaffen würde, mit in die Regierungsverantwortung zu kommen. Wie lange glaubt Ihr dauert es, bis diese nicht genauso korrupt sind wie alle anderen Parteien? Wer am Trog sitzt, frisst solange bis er satt ist. Und die Unersättlichkeit der westlichen Welt ist enorm.

    Da hat es der Islam wesentlich einfacher. Die Reichen werden auf Kosten ihrer gläubigen dummen Schäfchen immer reicher.

    Deswegen werden unsere heutigen Schüler immer blöder. Das ganze hat System. Wer doof ist kapiert nicht viel. Und wer nichts kapiert ist leicht zu führen.

  253. Polizisten werden naturgemäß immer mit den totalitären Machthabern von den etablierten Parteien und den moslemischen Kulturbereicherern sympathisieren, denn sowohl im (National-)Sozialismus als auch im zukünftigen Kalifatsstaat steht ihnen eine glänzende Zukunft bevor: Sozialistische wie islamische Polizeistaaten brauchen viele Polizisten, und die dürfen sich dann aufführen wie der Elefant im Porzellanladen. Dagegen wirkt der demokratische Rechtsstaat mit all seinen Beschränkungen total abtörnend auf den Bullen.

  254. #300 ZdAi (04. Feb 2010 21:58)

    Dann können wir uns auf der PRO Demo im März treffen. Dann werden wir wenigstens beide verprügelt.

  255. Nichts aber auch gar nichts Neues von unseren „Ordnungshütern“.
    Ich könnte unzählige Ereignisse aus Berlin-Wedding schildern, die so unglaublich sind, dass man mir zurecht den Titel Verschwörungstheoretiker geben würde.
    Leider hat es aber mit Theorie nichts mehr zu tun.

  256. #300 ZdAi

    Nun letztes Jahr war es doch friedlich.

    Ich werde diese Jahr wieder hingehen, wenn ich Zeit habe. Denke es fahren einige mit. Motto diesmal klar: Gegen Islam-Gegen Pro Köln

  257. #181 Hausmeisterin (04. Feb 2010 16:53) PRO NRW ist unseriös!
    Wie der WDR berichtete, hat sich der Häuserkauf als Luftblase erwiesen. Und auch mit dem Besitzer des Hauses wurden noch keine Verkaufsgespräche geführt, so wie es PRO NRW vollmundig im Vorfeld behauptet haben.

    Mit Verlaub, Du redest einen Stuß daher. Geh doch zurück in Dein Antifa-Nest. Kannst Du nicht lesen oder was? Der Besitzer des Hauses hat von sich aus ungefragt seine Immobilie an pro NRW angeboten. Pro NRW schreibt deutlich genug:

    Wohl gemerkt: Das alles, nachdem drei unbescholtene Bürger lediglich einen Besichtigungstermin zwecks eines möglichen Hausverkaufs wahrgenommen hatten! Doch die offensichtliche Botschaft an den potentiellen Verkäufer der Immobilie, vor dessen Augen sich das alles abgespielte, verfehlte ihre Wirkung nicht. Nach einem weiteren „freundlichen Besuch“ der Polizei und einer zusätzlichen „Kontaktaufnahme“ seitens Vertretern der etablierten Kommunalpolitik in Duisburg erklärte Claus Esser plötzlich, gar niemals eine Verkaufsabsicht an pro NRW gehabt zu haben.

    Hierzu erklärt der pro-NRW-Vorsitzende Rechtsanwalt Markus Beisicht:

    „Der ‚plötzliche Gedächtnisschwund’ von Herrn Esser ist nach derartigen Wildwest-Methoden der Duisburger Polizei und etablierten Kommunalpolitiker zwar menschlich nachvollziehbar, kann aber von unserer Seite trotzdem so nicht stehen gelassen werden. Ich möchte deshalb kurz das Schreiben wiedergeben, mit dem sich Herr Esser persönlich an mich gewandt und uns seine Immobilien angeboten hat, nachdem er von unserem Vorhaben und den damit verbundenen Schwierigkeiten aus den Medien erfahren hatte:

    (Es folgt hier das Schreiben des Immobilienbesitzers an Pro NRW)

    Das ist doch wohl deutlich genug!

  258. #301 koranreader (04. Feb 2010 22:00)

    Wir bräuchten echte Überzeugungstäter. Leute, denen es vollkommen egal ist, ob man sie (natürlich vollkommen zu Unrecht) als Nazis tituliert. Leute, die das total ignorieren und sich nicht einmal bemüßigt fühlen, dem irgendwie zu widersprechen – diese ewige Nazikeule ist einfach zu blöd, um mit irgendeiner Replik gewürdigt zu werden.

  259. 305 20.Juli 1944 (04. Feb 2010 22:04) #300 ZdAi

    Nun letztes Jahr war es doch friedlich.

    Ich werde diese Jahr wieder hingehen, wenn ich Zeit habe. Denke es fahren einige mit. Motto diesmal klar: Gegen Islam-Gegen Pro Köln

    29.Juli 1944, bleiben Sie doch lieber zuhause. Sonst begegnet Ihnen vielleicht wieder etwas, wovon Sie das ganze Jahr lang traumatisiert sind.

  260. An der Stelle mal ganz ausdrücklich ein großes Kompliment an PRO NRW – bis jetzt haben diese Leute Spitzenarbeit geleistet. Jeder, der meint, es besser zu können, soll sich halt bei Pro NRW melden und mitmachen !

  261. #308 Leserin

    Sie meinen Ihre antisemitischen Mitstreiter?

    Keine Angst, liebe Leserin. Ich war damals nur geschockt, da ich für die Pro Bewegung war. Heute weis ich worum es Pro geht.

    Da können mich ein paar französische Nazis als geladene Gäste von Pro nicht mehr schockiern.

  262. #305 20.Juli 1944 (04. Feb 2010 22:04)
    Das wäre ja mal ein ganz neues Motto.
    Aber wieso sollten sich eigentlich nicht einfach viele Leute unter dem Motto „gegen Islam“ treffen? Ob nun gegen oder für Pro NRW, ist eigentlich nicht so wichtig.
    In Köln war ich auch auf dem AIK vor allem, um zu sehen, ob die Grundrechte des GG noch gelten.
    Schon allein deshalb ist auch jeder Besuch einer Pro NRW-Veranstaltung wichtig sozusagen als Test auf die Verfassung.

  263. das MUSS ein rechtliches Nachspiel haben!

    …ich hoffe, wir werden hier bei PI informiert, wie die Sache weiter geht!

  264. Mein Gott, was sind die Pro-Leute bescheuert.
    Ich war es auch mal, in der kurzen Mitgliedschaft, die meine Existenz gekostet hat.
    Was haben die erwartet, eine Spende der DITIB?
    Wusste das der Kölner Stadtrat, immerhin wurde Ueckermann in den Integrationsrat gewählt.
    An der Pro-„Politik“ hat sich nichts geändert, nur Provokation und Propaganda.
    Mit diesen Leuten werden wir es nicht schaffen, im Gegenteil, die diskreditieren jede seriöse Politik gegen die Islamisierung.

  265. #312 Johannwi

    So sehe ich es auch. Ich kam letztes Jahr als Pro Anhänger zur Demo und ging als Gegner.

    Herrn Uckermann schätze ich dennoch sehr. Der Mann hat Stil, eine klare Linie.

    Ich gestehe auch, das ich, wenn ich in NRW leben würde, Pro wählen würde. Als geringeres Übel wie es so schön heist.

    Ich arbeit häufig im Raum Köln. Und rede oft mit den Menschen dort. Die meisten sagen Islam ist eine Gefahr. Aber Pro sei keine Lösung.

    Der Gedanke an ein Haus für Opfer des Islam ist gut. Aber, wenn der Ort bekannt ist, wo dieses Haus steht, hat es keinen Sinn. Und direkt gegenüber einer Moschee oder in einem muslimischen Viertel wird so ein Projekt zur Farce.

    Für Ex-Muslime, die in Gefahr sind, gibt es andere Anlaufstellen. Die diesen Menschen helfen, in der Anonymität zu verschwinden.

  266. Sicher ging es ums provozieren. Man möchte aufmerksam machen. Setzt euch in ein Gefährt eurer Wahl und fahrt dort hin, ihr werdet es nicht glauben. Die Politiker reden immer von Harmonie und Multikulti-Frieden, während sich Moslemtürkenislam bzw Migrantenbanden sich dort einen Straßenkampf um die Vorherrschaft der Stadt liefern. Diese Stadtteile haben kaum noch was westliches, nichts mehr europäisches. Wie wird es in 10 Jahren aussehen? Das ist doch nicht nur dort so. Warum schaut man immer auf Pro, die mit dem Finger in ihrer provozierenden Art auf etwas zeigen, was uns alle irgendwann betreffen wird, anstatt auf das zu schauen, wohin sie zeigen. Man muss Pro ja nicht gut finden, aber schaut doch mal in die Richtung, wohin der Finger zeigt. Es geht nicht um den Polizisten, es geht nicht um Pro-Parteien, macht eure Augen auf, …

  267. Armer Jörg Uckermann und armes Deutschland. Das wir schon so weit gekommen sind, hätte ich nicht im geringsten gedacht.

  268. e-mail an die Polizei-Pressestelle Duisburg:

    Betreff: Personenkontrolle eines Kölner Ratspolitikers in Duisburg

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Ist es mittlerweile üblich daß bei Personenkontrollen die Betroffenen gedutzt werden?
    Nach meinem Respektempfinden würde ich es niemals wagen eine Polizeibeamten/Beamtin mit „Du“ anzusprechen.
    Gibt es da vielleicht neue Richtlinien? Dann könnte ich mein Verhalten gegenüber der Polizei künftig anpassen.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie zu der Situation öffentlich Stellung nehmen würden.

    MfG.

    werde die Stellungnahme hier posten……

  269. Wer meint, Hitler ist 1933 gewählt worden und am nächsten Tag wurden die Vernichtungslager geöffnet, der täuscht sich gewaltig!

    Das ging ganz langsam los, Schritt für Schritt.

  270. #317 Mike Melossa (04. Feb 2010 22:47)
    Genauso ist es! Natürlich versucht Pro auf diese Weise Aufmerksamkeit zu erregen. Ist das verboten oder „schlecht“?
    Außerdem ein genialer Denkanstoß, ein „Haus für die Opfer des Islams“ neben dem Wunder von Maryloh zu errichten!

  271. @hundertsechzigmilliarden:
    Hitler ist bei einer Wahlbeteiligung von knapp 90% von 2/3 der Bevölkerung abgelehnt worden.
    Einfach mal googeln, Stichwort Hindenburg, Wirtschaftslobbisten, Großbanken, Industrielle, Großgrundbesitzer.
    Ja, holt die Nazikeule raus, leckt mich mal, gute nacht…

  272. #319 August Sander (04. Feb 2010 23:38)
    Danke! Auf Antwort würde ich aber nicht hoffen.
    Ich habe neulich wegen dieser Sache in Krefeld (Polizeizusammenarbeit mit rechtsextremen türkischen personen) eine mail an die dortige Dienststelle geschrieben. Bis heute ist keinen Antwort gekommen.

  273. Traurig, traurig… dass ich hier in letzter Zeit immer mehr Unsinn wie diesen lesen muss. Neben den vielen tollen Beiträgen auf PI kommt auch immer wieder soetwas…

    Ganz plumpe Provokation auf Kulturbereichererniveau, ein absolut nichtssagendes Video und haufenweise ‚Scheiss Bullen‘-Kommentare… enttäuschend.

  274. 322 August Sander (04. Feb 2010 23:50)
    Nein, das ist keine Nazikeule. 160milliarden meint das sicher anders.
    Ich denke z. B. ganz konkret an die Gewalt auf der Straße, die ab 1933 auch durch staatliche Organe „legalisiert“ und umgesetzt wurde.
    Bloße Gewaltandrohung und „Dachau“ hat doch gerade in den ersten Monaten und Jahren der NS-Zeit für die Einschüchterung gesorgt, die nötig war für alles, was dann später geschah.

    Genau so muß man auch diese Polizei-Wilkür in Duisburg sehen. Aus Kköln gibt es doch ähliche Meldungen.

  275. #324 Schoko (04. Feb 2010 23:56)
    einfach nur mal die Presskonferenz bis etwa Minute 03.00 ansehen, dann denkst du anders.

  276. Wenn ich sehe, welche provokanten Aktionen die GRÜNEN, die LINKE, die SPD oder die FDP bringen, dann kann ich nur den Kopf schütteln, wenn das jetzt kritisiert wird. Ich kann nur sagen: Richtig so Pro NRW, mehr davon! Nur so kann die Medienblockade mit einer guten Gegenöffentlichkeit durchbrochen werden…

  277. OHNE KOPFBEDECKUNG HAT DER GRÜNE HAMPELMANN SCHONMAL GAR NICHTS ZU MELDEN!!!!!!!!

  278. Duisburg scheint ja ’ne freundliche Stadt zu sein, wo unbescholtene Bürger bei einer Personenkontrolle mißhandelt, bedroht und geduzt werden. Vielleicht hat das Multikultimilieu aber auch schon so abgefärbt, dass das der übliche Umgangston ist – dann sollte sich die Stadt aber entsprechend in DUsburg umbenennen.

  279. Naja, vielleicht oeffnet das Video ja Einigen die Augen dafuer, was von der Ollizei zu halten ist. Ich habe diese Erfahrungen in Berlin schon vor ueber 10 Jahren gemacht: Bei Normalo-Deutschen machen die Jungs gerne einen auf dicke Hose. Bei Tuerken und anderen Bereicherern wird ganz schnell der Rueckwaertsgang eingelegt. Dass die nicht geachtet werden ist ihre eigene selber schuld.

  280. Hey Nitro,

    Wedding ist auch ne heisse Ecke. Ich habe damals in Friedrichshain gewohnt, und war oefter mal in Kreuzberg. Das war schon in den Neunzigern in den Nebenstrassen teils recht abenteuerlich. Ist bestimmt nicht besser geworden…
    Einmal wollten 6 oder 7 „Suedland-Jugendliche“ was von mir. Mitten auf der Oberbaum-Bruecke. War brenzlig: Messer hat mir einer von denen schon gezeigt. Bissel Vorspiel hin und her – dann Glueck gehabt: Bullen kamen vorbei. Habe die Typen angezeigt. Die waren ALLE (!!!) polizeibekannt. Ok, ich nach Haue. Nach 6 Wochen Post vom Staatsanwalt: Verfahren wurde eingestellt. Grund: Kein oeffentliches Interesse. Gibts noch Fragen?

  281. #293 koranreader:

    Wer hier ernsthaft glaubt das PRO NRW soviel Geld in eine Baracke stecken will, glaubt auch an den Weihnachtsmann

    Informationen haben bei der Wissensvermehrung haben noch nie geschadet. Ein schwedischer Geschäftsmann finanziert dieses Projekt. Die Rede ist von 1,5 Millionen Euro, die er zur Verfügung stellt.

  282. #333 byzanz

    Offiziell gehört dem Patrik Brinkmann wohl nix. Er wurde 2008 in Schweden für pleite erklärt.

  283. Das dieser Polizist seine Macht ausspielt ist offensichtlich. Leider zieht dieser Beruf eben auch solche Menschen an, die im Leben Versager sind und dann eben bei der Polizei die Möglchkeit haben, endlich mal was sagen zu dürfen.
    Trotzdem hätte ich mir hier etwas mehr Objektivität erwartet. Warum ist dieses Video denn nur 20 Sekunden kurz? Selbst wenn es so ist wie es den Anschein hat, finde ich es ziemlich oberflächlich jetzt jeden Polizisten über einen Kamm zu scheren. Ich bin im Rheim Main Gebiet eingesetzt und sehr viele Polizisten lesen diese Seite und sind genau wie ich froh, dass es diese Seite gibt. Wir haben insbesondere im Rhein Main Gebiet mit sehr vielen und besonders gewaltbereiten Ausländern zu tun und ich glaube das 98% der Polizisten sehr wohl wissen woher die Probleme in unserem Land kommen. Wenn ich jetzt hier als linkes U-Boot bezeichnet werde, dann ist das einfach nur lächerlich und zeugt von absoluter Unkenntnis. Ich kann nur für das Rhein Main Gebiet sprechen und da kann ich sagen, dass viele Polizisten mit der momentanen Situation unzufrieden sind. Bei Demos gehen Randale immer von der linken Seite aus und diese werden oft auch entsprechend beantwortet. Das bei Rechten eine niedrigere Einschreitschwelle vorhanden ist wird wohl auch kein Geheimniss sein. Dafür kann der einfache Streifenpolizist aber nichts, denn er hat darauf keinen Einfluss. Generell wird bei jeder Anzeige erst mal ein Disziplinarverfahren verhängt welches sich über Jahre hinzieht. Das bedeutet Beförderungsstopp, Dienststellenwechsel und eventuell eine Suspendierung. Der „Dienstherr“ hält sicher nicht zu einem und man steht alleine da. Ich kann jeden verstehen, der dann beim nächsten Einsatz eben nicht so handelt, wie er eigentlich sollte. Das alles muss sich ändern und der einfache Polizist kann daran eben nichts ändern. Wenn jetzt aber jemand behauptet, dass die Polizei generell nichts gegen Ausländergewalt oder Gewalt von Links unternimmt, dann ist das so einfach nicht richtig. Da müsst ihr nicht bei den kleinen Streifenbeamten draufhauen, da müsst ihr höher gehen.

  284. Insgesamt bleibt mir noch zu sagen, dass mich das Verhalten der Pro Aktivisten doch sehr an das der Antifa errinnert. Die drehen auch immer stundenlange Videos von Demos bei denen sie immer auf die eingesetzten Beamten draufhalten. Diese werden dann provoziert und wenn sich mal einer findet der austickt, dann geht das an die Presse und erscheint in sämtlichen Medien. Das zuvor 3 Std. nichts passiert ist, interessiert dann nicht mehr. Ich würde mir jedenfalls erst ein Urteil erlauben, wenn ich das komplette Video gesehen habe. Die Pressekonferenz ist eine einzige Selbstdarstellung und ich halte die Aussagen für absolut überzogen. Das sage ich als Anhänger der Pro Bewegung! (damit keiner mehr mit dem linken U-Boot kommt)

  285. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, so steht es im Gesetz.
    Das Verhalten des Polizisten gegen Herrn Uckermann ist erschreckend.

    Der Polizist hatte Rückendeckung von seinen Vorgesezten, sonst hätte er sich so schwerlich verhalten.

  286. es fehlt noch die „Schutzhaft“. Diese Bananrepublik ist kein Rechtsstaat. Die Organe marschieren im Stechschritt Richtung SBZ II.

  287. Peinlich sind nur unsere üblichen Volksverräter. Egal ob die Aktion jetzt gut war oder nicht und wenn auch nur die Hälfte stimmt was pro nrw versucht umzusetzen es ist 100 mal besser als das was diese wiederlichen Gestalen die unser Land regieren uns angetan haben, uns antun und uns noch antun werden.

  288. Bei manchen Kommentatoren frage ich mich, auf welcher Seite sie überhaupt stehen.

    Da wird von den PRO-Leuten beispielsweise ein Übermaß an politicall correctness verlangt, das man allerdings der Gegenseite andererseits wiederum ankreidet.

    Aber warum sollen denn die PRO Leute im Sinne der PC ebenfalls devot PC-mäßig daherkommen?

    Warum sollen sie nicht provokativ, ausgerechnet in Duisburg, vor der Moschee des Feindes auftreten?

    Warum sollen sie nicht das GG beim Wort nehmen und aufzeigen – wie es ja geschehen ist – das dieses Grundgesetz dem Bürger, der eine andere, als die staatlich verordnete Meinung vertritt – den Schutz versagt?

    Wer das Duisburger Auftreten von Pro NRW verurteilt, trottet schon in den Fußstapfen des PC-Mainstreams daher.

    Glaubt denn wirklich jemand, die PRO Leute wären so blöd, ihre Aktion nicht genauestens geplant zu haben?

    Und wen das stört -warum stört derjenige sich denn dann nicht an den ebenso genau geplanten Aktionen linker Faschisten, oder islamischer Dauernazis?

    Haben die PRO-Leute, oder andere islamfeindliche Gruppen nicht dasselbe verfassungsmäßige Recht wie die tatsächlichen Verfassungsfeinde, die offen – wie weiland die Nazis – die Übernahme des Staates durch ihre Organisationen ankündigen?

    Ich wähle im Mai auf jeden Fall Pro NRW. Und ich wünsche jedem Betulichen, der mit seiner zarten Moral hadert, das er nicht für die Folgen seiner Unentschlossenheit mit seiner Gesundheit, oder seinem Leben zahlen muß.

    WIr haben einen Punkt erreicht, wo diese Art von Zweifeln und Kritik an einer politischen Gruppierung selbstmörderisch geworden sind.

    Oder hat hier irgendjemand noch ein anderes Ass als Pro NRW im Ärmel?

  289. @#341 kcvmenz: Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den verlinkten Beitrag in der „Blauen Narzisse“ aufgerufen.

    Ich habe selten jemanden gefunden, der weniger politischen Sachverstand und weniger politischen Instinkt hatte als dieser Felix Menzel (?)

    Unteres Mittelschülerniveau. Aber für eine Schülerzeitung mag das angehen.

  290. Spätestens seit der „Fahnenaktion“ im letzten jahr dürfte klar sein, das man sich auf die Trachtengruppe nicht mehr verlassen kann. Noch dazu werden die imme rmehr assimiliert, es wird nicht umsonst der Migrantenanteil dort ständig erhöht…das werden noch lustige Zeiten. Übrigens, Strafanzeigen gegen Beamte im Dienst kann man sich schenken, die Staatsanwaltschaft wird das nicht verfolgen (selber erlebt).

  291. Ein Skandal, eine solche Behandlung gegen einen friedlichen Bürger. Mit Deutschland geht es nur noch bergab. Die Herren von der Polizei sollten sich lieber den Türkischen jugendlichen zuwenden die die Szene beobachten. Wäre ein Türke verhaftet worden, würden die Wortgefechte anfangen und schließlich die Schläge.

    Ich erkenne die Polizei als Gewaltmonopol an, jedoch solches schockierendes verhalten von übermotivierten Kollegen wirft ein schlechtes Bild auf alle Polizisten. Wir Deutschen müssen uns einfach auf deutsche Polizisten verlassen können!

Comments are closed.