In einem offiziellen Statement der English Defence League von gestern heißt es, die vorläufig festgenommenen Mitglieder der EDL würden im Gefängnis von Muslimen misshandelt. Sie werden von radikal-islamischen Dschihadisten ständig verprügelt, während das Wachpersonal beide Augen zumacht und sie gewähren lässt. Damit vernachlässigt das Gefängnis seine Sorgfaltspflicht.

Kein Gefangener darf wegen seiner Rasse, Hautfarbe, Religion, sexuellen Orientierung oder politischen Ansichten diskriminiert werden – auch EDL-Mitglieder nicht. Selbst islamkritische Gruppen haben Menschenrechte und nicht weniger Anrecht auf Menschenwürde und Schutz als ein Asylsuchender oder Terrorist. Diese Rechte nicht zu gewähren, ist ein Verstoß gegen die britische Gefängnisordnung, Absatz 1215.

Appellieren Sie für die menschenwürdige Behandlung und Freilassung der EDL-Mitglieder bei der britischen Botschaft:

In Deutschland:

British Embassy
Wilhelmstrasse 70
10117 Berlin
Telefon: (49) (30) 20457-0
Fax: 49 (0)30 20457 594
Mail: info@britischebotschaft.de

In Österreich:

Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland
Jauresgasse 12
1030 Wien, Österreich
Telefon: +43(1)716 13 0
Fax: +43(1)716 13 2999
Mail: vcenquiries@britishembassy.at

In der Schweiz:

Britische Botschaft
Thunstrasse 50
3000 Bern 15
Telefon: +41 31 359 77 00
Fax: +41 31 359 77 01
Mail: info@britishembassy.ch

(Spürnasen Dominique Devaux und Aeneas)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Wenn wir das Ruder nicht bald herumreissen, blüht uns in Germanistan das Gleiche…

    Jaja der friedliche Islam!

  2. Mein Protest gegen diese Vorkommnisse ging soeben als Telefax an die britische Botschaft in Berlin.

    Ich hoffe, hier finden sich noch viele, die bereit sind ihren Protest zu äußern.

    Jedem von uns könnte Ähnliches wiederfahren!

  3. Es würde mich wundern, wenn das Gefängnispersonal nicht auf „Anweisung“ handelt.

    Oder sie haben einfach nur Schiss in der Bux, was genau so schlimm wäre.

  4. DAS sind die Neuigkeiten die mich schaudern lassen, soweit sind sie also schon in Britannistan… und die Briten schauen weg.

    Unglaublich. Werdet aktiv, redet mit den Leuten, informiert, klärt auf.

    Und wahrt den Stil. Seid sachlich und besser als unsere Feinde…

    Bei den meisten rennt man offene Türen ein, sie haben bloß Angst vor ihrer Meinung weil es „rechts“ ist so zu denken… versorgt sie mit der Beruhigung, dass es humanistisch ist so zu denken. Das es um Freiheit, Demokratie, Frauenrechte und Religionsfreiheit sowie die Freiheit der Meinung geht.

    Wir sind keine „Ausländerfeinde“ (auch wenn sich hier manche so gebärden. Wir sind wehrhafte, unsere Kultur liebende und schützende Menschenfreunde.

    Die meisten denen man es so erklärt Atmen erleichtert auf, dass sie ja doch keine Nazis sind wenn sie so denken…

    Zeit für eine neue Aufklärung !

  5. DAS übersteigt jetzt mein sonst mehr als ausreichendes Vorstellungsvermögen!Werde die brit.Botschaft kontaktieren.

  6. Der Krieg ist schon da.

    Wetzt die Messer! Munitioniert die Gurte auf! Handgranaten an die Koppel! Schweres Gepäck zurücklassen!

    Der Krieg kommt zu uns nach Hause! Auf unsere Felder, vor unseren Türen, zu unseren Kindern!

    Macht euch bereit!

  7. Normalerweise würde ich die Meldung über die Misshandlung von Gefangenen in England nicht glauben. Aber nachdem ich so viel über die Zustände in dem (offensichtlichen) Ex-Kulturland England gelesen habe, glaube ich mitlerweile alles.

    Bleibt zu hoffen, dass Wilders nicht doch seinen Prozess verliert und dann im Gefängnis von Moslems bewacht wird.

  8. Ich glaube nicht an einen Bürgerkrieg 2011 , wie ihn Ulfkotte vorraussagte , aber ich glaube 5-10 Jahre länger haben wir noch .
    Wie widerlich von unserer Presse von sowas nicht zu berichten , ebenfalls unsere Moslemrechtsorganisationen !

  9. Gnade uns Gott, wenn die Musels hier in Europa die Mehrheit haben.

    Sie werden bald Parteien gründen und uns dann ganz demokratisch entmachten. Sie werden ihre eigenen Gesetze einführen. Dann werden wir die neuen Untermenschen und die Musels sind die Herrenrasse. Sie haben es ganz klar angekündigt, niemand kann sagen er hätte es nicht gewusst: „Wir ficken euch einfach weg!“.

  10. Da sieht man mal wieder, wie brutal diese Musels sind. Und in welcher Überzahl.
    Normalerweise lassen sich die EDL-Leute in körperlichen Auseinandersetzungen nicht die Butter vom Brot nehmen. Und jetzt werden sie ständig! verprügelt. An was anderes denken so Musels ja nicht, die können das den ganzen Tag machen.
    Faxe an amnesty international, die britische Botschaft und die Church of England sind bereits rausgegangen.

    Vor allem amnesty international ist in solchen Fällen verpflichtet zu Handeln.
    Schreibt auch alle dahin, das wird der britischen Regierung gar nicht schmecken. Dann sind sie beim nächsten Menschenrechtsranking auf einer Stufe mit den Muselstaaten.

  11. Ist auf diese Weise nicht auch die Aryan Brotherhood entstanden und hat jeden fertig gemacht der ihnen in den Weg kam ?

  12. Solche Aktionen könnten natürlich dazu dienen, sowas wie die EDL drastisch stärker werden zu lassen.

    Mir scheint die Insel wirklich zum Irrenhaus mutiert zu sein. Wenn das mal nicht eines Tages kippt…

  13. British Embassy
    Sir Michael Arthur
    Wilhelmstrasse 70
    10117 Berlin

    Betrifft: Gefangenenmisshandlung in britischen Gefängnissen

    Sehr geehrter Herr Botschafter,

    der Presse konnte ich entnehmen, das Gefangene der EDL durch Muslime mit Billigung des Wachpersonals misshandelt werden. Dies ist nicht nur ein Verstoß gegen die Menschenrechte sondern auch gegen Artikel 2125.

    Ich fordere Sie daher auf, sich für die Einhaltung der Gesetze Ihres Landes einzusetzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx

    Wer kann das mal schnell übersetzen?

    Wie wäre es wenn Pi in diesem und anderen Fällen einen Musterbrief erstellt und als PDF hochlädt? Helfe gerne.

    Warum machen wir es nicht so wie die sogenannten „Menschenrechtler“ und schicken in solchen Fällen tausende von Briefe an die Botschaften der betreffenden Länder?

  14. England ist schon seit zwei Jahren für das zivilisierte Mitteleuropa verloren.

    Das ist Hardcore-Muselland. Allerdings hält sich mein Mitleid in Grenzen, da die Briten ihre Verräter ja gewählt haben.

    Genau, wie wir!

  15. Im Gefängnis von Musels mißhandelt …
    das Ende des Abendlandes ist da.

    @ 12 Watson 45: Ich habe schon vor ca. 10 Jahren einen Fernsehbericht gesehen ( damals bestand das Türkenproblem noch nicht überall und PI kannte man, leider, auch noch nicht ):

    Da plärrte so ein tragender Müllsack in die Kamera ( ich weiß es noch, als ob es gestern war ): Wirr gebären Eisch tot !

    Es war eine Kriegserklärung gegen unser Land. Wir haben es hingenommen, das Ende kennen wir.

    In der Tat, nach Parteiengründung kommt der Griff nach dem Kanzleramt und irgendwann gab es hier einen Beitrag, wo das für 2013 schon verkündet wurde ?

    Dschihadisten schlagen Europäer im Gefängnis. Ich bin so aufgewühlt.
    Und noch immer dreht sich die mörderische Maschine weiter.
    Bürger, Freunde, Landsleute, Engelland ist mitten in Europa, quasi einen Steinwurf entfernt, wenige Autostunden.
    Wann lesen wir hier ähnliche Nachrichten aus unserem Vaterland, aus Österreich, aus der Schweiz ?

    Ich muß jetzt aufhören, sonst werde ich krank.

  16. #14 20.Juli 1944 (26. Feb 2010 17:19)

    Man muss sein Fax, seine E-Mail oder Brief nicht auf Englisch schreiben. In den Botschaften wird die jeweilige Landessprache gesprochen (und gelesen ;-)).

    (Sonst könnten wir gleich an den Home Secretary schreiben. Will natürlich niemand abhalten, das zudem zu tun. Das sollte dann aber auf English sein.)

    Es kann also jeder schreiben wie ihm der Schnabel gewachsen ist.

    Auf geht´s.

  17. Mittlerweile haben sich auch schon die ‚Ulster Defence League‘ und die ‚Scottish Defence League‘ gebildet.
    Es tut sich etwas in UK.

  18. #14 Zerberus (26. Feb 2010 17:17)

    Genau! Wird anscheinend Zeit, sich daran ein Beispiel zu nehmen.
    Freiheit für alle politischen Gefangenen! Dann ist genug Platz für die Musels (bis zur Abschiebung natürlich).

  19. Allgemeingültig und unteilbar

    Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind grundlegende Werte der Europäischen Union. Sie sind in ihren Gründungsverträgen verankert und durch die Annahme einer Charta der Grundrechte bekräftigt worden. Länder, die der EU beitreten wollen, müssen die Menschenrechte achten – ebenso wie Länder, die mit der EU Handelsabkommen oder andere Abkommen geschlossen haben.

    http://europa.eu/pol/rights/index_de.htm

  20. #23 nockerl

    An den home secretary werde ich auch schreiben.

    Allerdings am Montag auf Firmenbriefbogen. Ich vertrete eine englische Firma.

    Wichtig ist das alle Briefe, sei es an die Botschaft oder an den Innenminister per Post kommen. Auch Anrufen ist und nachfragen ob diese Meldung stimmt, kommt sicher gut an.

    Warum übernehmen wir nicht teilweise die Methoden der 68er?

  21. Habe an alle 3 Adressen Mail in deuscher Sprache gesendet.
    Nach Österreich funktioniert nicht, ist zurückgekommen.

  22. #26 Traurig (26. Feb 2010 17:31)

    Das Fax an meinen Europaabgeordneten (CDU) ging eben raus. Die müssen sich darum kümmern.
    Haben schließlich den Wählerauftrag bekommen.

    Das war die beste Entscheidung, das Faxgerät anzuschaffen! Wenn das jeder Leser hier macht, können die gar nicht anders.

    Hat jemand Ahnung vom europäischen Haftbefehl? Könnte man die dort verantwortlichen nicht auch hier anzeigen? Dann muss auch ermittelt werden.

  23. Ich weigere mich hinznehmen, dass die abendländische Zivilisation einfach so verschwindet. In den Gefängnissen von heute wird eine ganze Generation verdorben. Was immer wieder auffällt (zumindest bei uns in München) ist, dass auch Gymnasiasten und Kids aus anscheinend gutbürgerlichem Hause sich immer mehr wie orientalische Kriminelle gebärden. Während es vor ein paar Generationen bei den jungen Leuten noch chic war, sich anti-bourgeois zu gebärden durch sozialpolitisches Engagement, so verroht derzeit eine ganze Generation in Nachahmung türkischer Halbstarker, a la Erkan und Stefan.

    Wer mir das nicht glaubt, der braucht bloss einmal an einem Freitag Abend mit der U-Bahn durch München fahren. Ständig begegnen einem auch deutschstämmige Jugendliche, die sich in ihrem Habitus gleichaltrigen Türken angeglichen haben.

    LG K.A.

  24. Moment mal! Die English Defence League behauptet, dass einige ihrer verhafteten Mitglieder im Gefängnis misshandelt würden,. Beweise dafür bleibt sie schuldig. Es handelt sich somit um Vorwürfe (die übrigens noch nicht einmal besonders detailliert geschildet werden und an denen ich deshalb erhebliche Zweifel habe).

    Ob diese Vorwürfe zutreffen oder nicht, muss eine Untersuchung zeigen, die allerdings statt zu finden hat!

    Derweil wäre ich mit Bewertungen sehr vorsichtig. Die EDL ist, schon nach ihrer Selbstdarstellung, eine paramilitärische Organisation. Wenn uns demgegegnüber islamistische Organisationen auftischten, ihre festgenommenen Mitglieder würden im Gefägnnis misshandelt (dann jedoch wohl eher nicht von irgendwelchen muslimischen Gangs, sondern von den fremdenfeindlichen und den Islam ablehenden Wachen), würden wir das doch auch nicht einfach so glauben… Nur weil die EDL sich gegen den Islam richtet, sollte man nicht sofort jede unbewiesene Anschuldigung für wahr halten.

  25. #36 Kritischer-Anthroposoph (26. Feb 2010 17:40)

    „In den Gefängnissen von heute wird eine ganze Generation verdorben. Was immer wieder auffällt (zumindest bei uns in München) ist, dass auch Gymnasiasten und Kids aus anscheinend gutbürgerlichem Hause sich immer mehr wie orientalische Kriminelle gebärden.
    … so verroht derzeit eine ganze Generation in Nachahmung türkischer Halbstarker, a la Erkan und Stefan.

    … Ständig begegnen einem auch deutschstämmige Jugendliche, die sich in ihrem Habitus gleichaltrigen Türken angeglichen haben.“

    lT. Ulfkotte handelt es sich dabei um das Ergebnis einer neuen Rassezüchtung:
    dem Multikulti-Primaten

  26. ….bleibt die Beweise schuldig…..
    Im Knst ist das aber grundsätzlich „wurscht“.
    Seht her, weil ich mit meinem Urteil nicht einverstanden war (es ist f…. falsch), hat man mich in die „Folterzelle 222“ geschmissen. Die JVA wusste, was passiern wird und hat, damit es keine Akte geben soll, ärztliche Hilfe verweigert, und auch in der Strafverfolgung der Täter aus dieser 3-Mann-Zelle (3!!!), eklatant verweigert. Ich habe Beweise! Die ganze Akte hierüber habe ich, mit den Bildern, durch einen Schlaulingstrick bekommen. Hilft aber auch nichts. „Es“ ist nicht passiert. Seht Euch die Bilder auf der HP an. Das war nicht inj England und auch nicht in 1933. Das war in BY in 2006!
    http://www.helmutkarsten.de

  27. #36 Kritischer-Anthroposoph (26. Feb 2010 17:40)
    Ich weigere mich hinznehmen, dass die abendländische Zivilisation einfach so verschwindet. In den Gefängnissen von heute wird eine ganze Generation verdorben. Was immer wieder auffällt (zumindest bei uns in München) ist, dass auch Gymnasiasten und Kids aus anscheinend gutbürgerlichem Hause sich immer mehr wie orientalische Kriminelle gebärden. Während es vor ein paar Generationen bei den jungen Leuten noch chic war, sich anti-bourgeois zu gebärden durch sozialpolitisches Engagement, so verroht derzeit eine ganze Generation in Nachahmung türkischer Halbstarker, a la Erkan und Stefan.

    Wer mir das nicht glaubt, der braucht bloss einmal an einem Freitag Abend mit der U-Bahn durch München fahren. Ständig begegnen einem auch deutschstämmige Jugendliche, die sich in ihrem Habitus gleichaltrigen Türken angeglichen haben.

    LG K.A.

    Un dennoch glaubst Du nicht, dass unsere abendländische Zivilisation verschwindet?
    Du beschreibst doch gerade einen Teil davon.

    Es ist doch ganz klar, dass sich auch deutsche Jugendliche dem Druck unserer Bereicherer anpassen, – anpassen MÜSSEN um zu überleben.

  28. #39 NKB (26. Feb 2010 17:48)

    Moment mal! Die English Defence League behauptet, dass einige ihrer verhafteten Mitglieder im Gefängnis misshandelt würden,. Beweise dafür bleibt sie schuldig. Es handelt sich somit um Vorwürfe (die übrigens noch nicht einmal besonders detailliert geschildet werden und an denen ich deshalb erhebliche Zweifel habe). …

    Dann soll ermittelt werde, aber pronto!
    DRK oder AI, egal!
    Europäische Menschenrechtskommissionen,…
    Innerhalb der EU sollte das keine Schwierigkeiten bereiten.
    Aber bitte so schnell wie möglich, sonst sind die eventuellen Wunden wieder verheilt, körperliche zumindest.

  29. #39 NKB (26. Feb 2010 17:48)

    Ob diese Vorwürfe zutreffen oder nicht, muss eine Untersuchung zeigen, die allerdings statt zu finden hat!

    Und wer führt die durch? Was wird dabei herauskommen?
    Wenn die durchgeführt werden soll, müssen wir massiv Druck machen! Sonst wirds totgeschwiegen!!

  30. #41 Helmut Karsten (26. Feb 2010 17:58)

    mein aufrichtiges Mitgefühl!
    Wie gehen Sie mit der Wut um?
    Wie schaffen Sie es dies zu ertragen ohne tatsächlich zum Totschläger zu werden?

  31. #43 Traurig

    Und genau deshalb sollten auch keine verurteilenden Eingaben an die britischen Botschaften versandt werden, sondern Aufforderungen, den Anschuldigungen der EDL umgehend und umfassend nachzugehen.

    Im Übrigen hat die EDL durchaus Mittel, sich gegen das, was sie hier behauptet, vor britischen Gerichten zu wehren. Dass in dem Statement jedoch konkret keine Rede davon ist, sie habe bereits etwas in die Wege geleitet, macht das Ganze für mich noch suspekter.

  32. #43 Traurig (26. Feb 2010 18:07)

    AI? das ist doch selbst so ein LRG/Linksverein!
    Glauben Sie, daß die gegen ihre Glaubensbrüder aufstehen würden?

  33. Tja…
    wenn es denn stimmt ..die Briten waren schon immer recht pragmatisch , wenn es darum ging , sich ihre politischen Gegner vom Hals zu schaffen .
    Labor und die Conservativen sind ja wohl nicht glücklich über das Auftreten der EDL .

  34. #47 Wotan47 (26. Feb 2010 18:13)

    #43 Traurig (26. Feb 2010 18:07)

    AI? das ist doch selbst so ein LRG/Linksverein!
    Glauben Sie, daß die gegen ihre Glaubensbrüder aufstehen würden?

    Wäre ein aussagekräftiger Test, nicht wahr!
    😉

  35. Im Süden des Atlantiks bahnt sich womöglich für Labour ein kleines Ableknkungsmanöver an, dass die Mohammedanisierung in Umma Kingdhim temporär verdrängen könnte:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article6562602/Briten-und-Argentinier-streiten-um-das-Falkland-Oel.html

    Bohrungen einer britischen Firma vor den Falklandinseln sorgen erneut für Streit zwischen Großbritannien und Argentinien. Während London die militärische Präsenz erhöht, wendet sich Argentinien an die UN. Als ständiges Mitglied des Sicherheitsrats könnte Großbritannien die UN blockieren.

  36. 46 NKB (26. Feb 2010 18:12)

    #43 Traurig

    Und genau deshalb sollten auch keine verurteilenden Eingaben an die britischen Botschaften versandt werden, sondern Aufforderungen, den Anschuldigungen der EDL umgehend und umfassend nachzugehen.

    Im Übrigen hat die EDL durchaus Mittel, sich gegen das, was sie hier behauptet, vor britischen Gerichten zu wehren. Dass in dem Statement jedoch konkret keine Rede davon ist, sie habe bereits etwas in die Wege geleitet, macht das Ganze für mich noch suspekter.

    Jede Anzeige ist erstmal eine Vorverurteilung, aber auch eine Aufforderung zu ermitteln.
    So geht das in Rechtsstaaten zu.
    Selbstjustiz innerhalb britischer Gefängnisse gehören allerdings nicht zu den Regeln von Rechtstaaten.
    Deshalb muss angezeigt und ermittelt werden.
    Das Verhaften und Verprügeln innerhalb der Gefängnismauern stößt mir – historisch bedingt – sauer auf!
    Ansonsten hätte man auch auf Untersuchung wegen Guantanamo verzichten können.

  37. #26 Traurig (26. Feb 2010 17:31)

    Hallo, das ist die EU und das sind die Methoden der EU, wie sie hier die Islamisierung durchsetzen will.

    Das ist kein Versehen oder Ausrutscher!

  38. #16 20.Juli 1944

    Re: Übersetzungsersuchen:

    Ich gebe mal ‘ne Hilfestellung:

    British Embassy
    Sir Michael Arthur

    Wilhelmstrasse 70
    10117 Berlin

    To his Excellency the Ambassador of his British Majesty in Germany,

    Your Excellency … [Text]

    Und nicht etwa denken, man könne da auch so ohne weiteres auf Deutsch hinschreiben und dann würde das auch gelesen. Wer’s meint kann ja mal in der kanadischen Botschaft in Berlin ein Studentenvisum in Kanada auf Deutsch versuchen zu beantragen. Das geht gleich in den Papierkorb.

    Der Rest dürfte ja nicht so schwer zu übersetzen sein.

  39. #50 Eurabier (26. Feb 2010 18:23)

    „Im Süden des Atlantiks bahnt sich womöglich für Labour ein kleines Ableknkungsmanöver an, dass die Mohammedanisierung in Umma Kingdhim temporär verdrängen könnte:“

    Ergänzend hierzu:

    Unbemerkt von deutschen »Qualitätsjournalisten« rüsten sich Briten und Argentinier für einen neuen Falkland-Krieg. Der letzte hat rund tausend Menschen das Leben gekostet. In der kommenden Woche wird sich der Ton verschärfen, die Argentinier durchsuchen nun alle Schiffe, die auf die Falkland-Inseln wollen. Denn die Briten wollen dort die Ölförderung aufnehmen. Die Argentinier aber sehen die Inselgruppe weiterhin als ihr Staatsgebiet an.

    http://info.kopp-verlag.de/redakteure/udo-ulfkotte.html

    (letzter Beitrag)

  40. #51 Traurig

    Jede Anzeige ist erstmal eine Vorverurteilung, aber auch eine Aufforderung zu ermitteln.

    Eine Angezige ist keine Vorverurteilung, sondern lediglich, wie der Name schon sagt, das Anzeigen einer angeblichen Straftat bei den Behörden und somit ein Ermittlungsanlass. Im Übrigen hat die EDL nach ihrem eigenen Statement niemanden angezeigt. Hätten jedoch die Wachen absichtlich weggesehen, wäre das strafrechtlich relevant. Deshalb wundert mich das Vorgehen.

    Die EDL hätte auch jederzeit die Möglichkeit, ein Gericht um eine Verfügung anzurufen, die Gefangenen zu verlegen oder mindestens die Untersuchung durch unabhängige Ärtze zu gestatten. Auch davon lese ich nicht, obwohl die EDL sicher über ausreichend Anwälte verfügt.

    Das Verhaften und Verprügeln innerhalb der Gefängnismauern stößt mir – historisch bedingt – sauer auf!

    Dafür habe ich volles Verständnis. Das heißt aber nicht, dass man sofort seinen kritischen Geist über Bord werfen sollte. Die EDL besteht erkenntlich nicht nur aus Chorknaben oder harmlosen Demonstranten. Inwiefern die Verhaftung berechtigt war, wird sich zeigen.

    Klagen wegen „Malicious prosecution“ müssen in England und Wales übrigens immer vor einem Geschworenengericht verhandelt werden, so dass die EDL im Zweifel auch so ihre angeblich ungerechtfertige Verfolgung ins Licht der Öffentlichkeit rücken könnte.

  41. @wotan47, @hannoman,

    ja, das wäre wirklich der Wahnsinn, wenn die deutschen Jugendlichen ihren Habitus den Türken angleichen müssen, um so auf der Strasse überleben zu können (wobei man einen bestimmten Habitus nicht mehr so einfach ablegen kann).

    Allerdings bin ich immer noch ein Optimist, denn wie es so schön heisst, kurz vor Sonnenaufgang ist die Nacht am dunkelsten.

    LG

  42. Der Fraktionsführer der britischen Unabhängigkeitspartei (UKIP) im Europäischen Parlament hat den EU-Präsidenten Van Rompuy und die von ihm vertretene Institution in einer rhetorisch kraftvollen Rede ohne Rücksicht auf Etikette angegriffen:

    … assassin of the nation state …
    Who are you?

    We do not know you, we do not want you …

  43. Meiner Erinnerung nach hatte die IRA zur damaligen Zeit in ähnlich gelagerter Situation das persönliche Gespräch mit den Vollzugsbeamten gesucht .

  44. #57 NKB (26. Feb 2010 18:40)

    Eine Angezige ist keine Vorverurteilung, sondern lediglich, wie der Name schon sagt, das Anzeigen einer angeblichen Straftat bei den Behörden und somit ein Ermittlungsanlass.

    Das ist nun allerdings Haarspalterei!
    Wenn ich jemanden anzeige, dann bin ich überzeugt, dass derjenige auch eine Strafbetat begangen hat. Dann habe ich – ganz subjektiv – schon „verurteilt“!
    Sonst würde ich ihn nicht anzeigen.
    Anders wäre es, wenn Außenstehende (z.B. die Medien) denjenigen allein auf meine Aussage hin „vor“veruteilten, obwohl weder ermittelt worden ist noch ein Gerichturteil vorliegt.

    Ob die EDL nun aus Chorknaben besteht, ist erstmal nicht relevant.
    Wie gesagt, demnach hätte man sich die Untersuchungen in Guantanamo sparen können.
    Das wäre dann aber wirklich eine Vorverurteilung gewesen.

    Dass die EDL nicht selbst dagegen vorgeht, das kann ich mir nicht vorstellen. Aber es sollte schon wichtig sein, dass es einen „europäischen Aufschrei“ gibt.

  45. #59 Traurig

    Ich fürchte, du hast zweimal etwas anderes verstanden als das, was ich gemeint habe:

    Punkt 1:

    Wenn ich jemanden anzeige, dann bin ich überzeugt, dass derjenige auch eine Strafbetat begangen hat.

    Selbst das stimmt so nicht. Es gibt nämlich auch bewusst falsche Verdächtigungen. Darum ging es mir aber nicht. Worum es mir ging, hast du dann im Folgenden selbst geschrieben:

    Allein die Tatsache, dass ein anderer Anzeige erstattet hat, sollte niemals eine Vorverurteilung des Angezeigten zur Folge haben. Da ich die Anschuldigungen der EDL für unbewiesen halte, habe ich deshalb oben davon abgeraten, Briefe an die Botschaften zu schicken, in denen der bloße Vorwurf zur bewiesenen Tatsache wird.

    Punkt 2:

    Ob die EDL nun aus Chorknaben besteht, ist erstmal nicht relevant.

    Hier frage ich mich schon ein wenig, ob du mich absichtlich missverstanden hast. Natürlich muss bei solchen schweren Vorwürfen eine Untersuchung stattfinden, unabhängig davon, wer die Beschwerde erhebt.

    Wenn nun allerdings eine Organisation mit einer anderen Struktur als die EDL (paramilitärisch) diese Anschuldigungen erheben würde, wäre ich eher geneigt, ihnen zu glauben. Darauf wollte ich hinaus. Deshalb habe ich oben auch davon gesprochen, dass wir nicht jedem „Islamisten“ sofort abkaufen würden, dass er im Gefängnis misshandelt wird.

    Aber es sollte schon wichtig sein, dass es einen “europäischen Aufschrei” gibt.

    Ich warte erst einmal ab, ob und was die EDL tatsächlich unternimmt.

  46. 46 NKB (26. Feb 2010 18:12)

    Und genau deshalb sollten auch keine verurteilenden Eingaben an die britischen Botschaften versandt werden, sondern Aufforderungen, den Anschuldigungen der EDL umgehend und umfassend nachzugehen.

    Etwas anderes wird ja auch nicht gemacht!
    Wie denn auch. Niemand kann hier von sich behaupten, er hätte daneben gestanden und die Lampe gehalten.

    Siehe hier:

    #16 20.Juli 1944 (26. Feb 2010 17:19)

    British Embassy
    Sir Michael Arthur
    Wilhelmstrasse 70
    10117 Berlin

    Betrifft: Gefangenenmisshandlung in britischen Gefängnissen

    Sehr geehrter Herr Botschafter,

    der Presse konnte ich entnehmen, das Gefangene der EDL durch Muslime mit Billigung des Wachpersonals misshandelt werden. Dies ist nicht nur ein Verstoß gegen die Menschenrechte sondern auch gegen Artikel 2125.

    Ich fordere Sie daher auf, sich für die Einhaltung der Gesetze Ihres Landes einzusetzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx

    Hier wird nur der „europaweite“ Druck erhöht, diese Untersuchungen zu beginnen und öffentlich zu machen.

    Bis dann!
    Nun muss ich arbeiten!
    LG

  47. #63 NKB (26. Feb 2010 19:23)

    Selbst das stimmt so nicht. Es gibt nämlich auch bewusst falsche Verdächtigungen.

    🙂
    Ich wollte es noch dazuschreiben, dachte aber: „Damit fängt er(?) aber doch wohl nicht an. Das kann ich mir sparen.“

  48. #64 Traurig

    Etwas anderes wird ja auch nicht gemacht!
    Wie denn auch. Niemand kann hier von sich behaupten, er hätte daneben gestanden und die Lampe gehalten.

    Nach der Mehrheit der Kommentare hier zu urteilen, standen wohl doch einige daneben — oder es ist ihnen egal, weil sie der EDL alles abnehmen.

  49. #65 Traurig

    Na, ich hatte dir doch auch eine Falle mit den „angeblichen Straftaten“ gestellt und mich schon darüber gewundert, dass du das Offensichtliche nicht siehst ;-). Du solltest das aber nicht so abtun: Solche Anzeigen, zumal von irgendwelchen Spinnern, kommen recht häufig vor.

  50. Beweise über „Mißhandlungen“ der EDL-Männer durch Moslems-Gangs und eine Mitarbeit des Gefängnispersonals dabei sind nirgendwo im Internet zu finden.

    So muß ich auf die Angaben der EDL vertrauen.

    Hinweise finde ich lediglich auf zwei Seiten….

    http://www.thegreenarrow.co.uk/

    http://www.vladtepesblog.com/

    Na ja, bin neugierig, was der Botschafter Ihrer Majestät darzulegen hat, der dankenswerter Weise von vielen hier addressiert wurde.

    Er sollte sich um eine Antwort nicht drücken.

  51. nachdem die Verdächtigung in der Welt ist hat die Staatsanwaltschaft eines ordentlichen Landes die Pflicht den Vorwürfen nachzugehen.
    Sie ist allerdings politisch gebunden, eine Weisung des Ministers kann jede Aufklärung verhindern. Das Problem liegt offensichtlich auf der poltischen Ebenen und gerade in Kleinbritannistan ist die Islamisierung der Insel politisches Programm der Labourideologen.
    Daß die Eingeborenen der Insel nochmal die Einsicht und die Kraft aufbringen sich der Islamisierung zu widersetzen kann ich mir nicht mehr vorstellen.

  52. Die BNP hat sich von der EDL distanziert und leitet gegen Parteimitglieder, die mit ihr kooperieren, ein Disziplinarverfahren ein.

    BNP unmaskiert – EDL maskiert – Warum ?

    In einem Fernsehinterview bestreitet ein Sprecher der „Welsh Defence League“ alle Vorwürfe des Rassismus.

    http://www.youtube.com/watch?v=K2iWEPcDqJ8

    Wikipedia hat erschöpfende objektive Informationen über die EDL. Etliche Nachrichten auch hier…

    http://www.wikio.com/video/1853162

  53. Prager UK Botschaft, bitte gleich auch anschreiben, kein Problem wenn die Post von Ausland kommt, allerdings bitte in english schreiben an:

    ============

    Address: British Embassy
    Chancery, Consular/Visa, Commercial,
    Political, Defence Section
    Thunovska 14
    118 00 Prague 1
    Main switchboard: (420) 257 402 111

    Telephone: (420) 257 402 370

    Fax: (420) 257 402 296

    Email: mailto:info@britain.cz
    Email: mailto:ConsularVisa.Prague@fco.gov.uk
    Website: http://ukinczechrepublic.fco.gov.uk/en/

  54. #67 NKB   (26. Feb 2010 19:35)  
    #65 Traurig

    Es geht in erster Reihe auch nur um eine offizielle Mitteilung der EDL, die von vielen befreundeten, oder islamkritischen Blogs in Europa und Übersee wiedergegeben bzw. weiterverbreitet wird.

    http://www.edlmedia.com/prisedl.html

    We will see, what comes up next.

  55. Address: British Embassy
    Chancery, Consular/Visa, Commercial,
    Political, Defence Section
    Thunovska 14
    118 00 Prague 1
    info@britain.cz

    Dear Ambassador,

    Today I learned in a German media report that in UK some members of the EDL [English defence league] currently detained in a UK-prison have been repeatedly abused by Muslims while the attendants did NOT intervene for their protection. This is a violation of the human rights and of the Art 2125 of UK law.
    It was shocking to learn about such conditions in UK prison.
    My appeal to the UK-ambassador is to make sure that in England -even though islamization is underway- the laws and human right standards remain valid for all, included British citizen.

    Kind regards

  56. Eine Sache ist an dem offiziellen EDL-Statement allerdings bedenklich: Sie haben dort das Symbol des British Red Cross eingefügt, obwohl sie dazu mit Sicherheit nicht autorisiert sind.

  57. So wird systematisch der letzte Widerstand der Einzelkind-Bevölkerung gegen den Wahnsinn der Islamisierung gebrochen.

    Das sind zwischenzeitlich Zustände, wie im mittleren Osten.
    Es ist unglaublich wie rasch sich das überalterte Europa drangsalieren läßt.

    Die Polit-Kaste hat kaum Mühe, die neuen Herrenmenschen gegen eine überalterte und wehrlose Bevölkerung einzusetzen…

  58. #67 NKB (26. Feb 2010 19:35)

    #65 Traurig

    Na, ich hatte dir doch auch eine Falle mit den “angeblichen Straftaten” gestellt und mich schon darüber gewundert, dass du das Offensichtliche nicht siehst 😉 . Du solltest das aber nicht so abtun: Solche Anzeigen, zumal von irgendwelchen Spinnern, kommen recht häufig vor.

    Hallo,
    gerade mache ich eine Zigarettenpause und schau mal vorbei…

    Du wolltest mir also eine „Falle“ stellen, du Schlawiner. 😉
    Diese angeblichen Strafanzeigen haben nichts mit diesem Thema zu tun.
    Sie werden verfolgt. Wenn sich dann herausstellt, dass diese Anzeige eben einer solchen – sagen wir mal – Rachenummer entspricht, dann wird gegen den Ankläger ermittelt.
    Und das ist auch gut so.

    Aber jetzt zum Thema:
    Ich kenne die EDL nicht. Ich habe von ihr gehört, mehr nicht.
    Was mir nicht passt, ist, dass Menschen in einem Knast „in Form“ geprügelt werden.
    Wir hatten hier in Deutschland lange Debatten über diesen Kindesentführer und -mörder. Ihm wurden ein paar Ohrfeigen angedroht, damit er preisgeben sollte, wo das Kind ist.
    Das Kind wurde gefunden; es war schon tot.
    Der Typ klagte sich durch alle Instanzen.

    Das Beispiel Guantanamo hatte ich schon aufgeführt.

    Israel wird oft vorgeführt, weil es mit seinen Gefangenen nicht „ordentlich“ umgehen würde.
    Nun können wir leicht schwafeln in Europa und verurteilen. Wir haben hier nicht die Gefahr von Selbstmordattentätern – ob Männlein, Kindlein oder Fräueleins.
    Wir sitzen auch nicht als relativ kleiner Staat inmitten einer eher feindlich gesinnten Umgebung.

    Trotzdem:
    Wir sollten unsere Rechtsstaatlichkeit schützen.
    Es geht einfach nicht, dass Menschen verhaftet und dann in einem Gefängnis zusammengeschlagen werden, weil sie eine andere Meinung vertreten.

    Man stelle sich vor, die „Sauerlandterroristen“ würden hier in deutschen Gefängnissen von Deutschen permanent geschlagen und die Wächter würden weggucken.
    Ein Glaubensbruder würde das hören, aber selbst nicht überprüfen können…
    Selbst wenn dieser nicht zum Terrorismus neigte, würde er es trotzdem an die Öffentlichkeit bringen.
    Zurecht!

    So, nun muss ich weitermachen.
    Bis dann!

  59. Hi,
    betrifft Nazi:

    Dazu ein früheres posting, auf meinem Mist gewachsen:
    ICH KANN NUR NOCH MAL WIEDERHOLEN:
    WAS WÜRDEN WIR MACHEN; HÄTTE ES DEN ADOLF NICHT GEGEBEN????
    SENDER HÄTTEN NICHTS MEHR ZU SENDEN,
    GRÜNE (UND NICHT NUR DIE) HÄTTEN NICHTS MEHR, UM ZIPFELMÜTZEN ZU DISZIPLINIEREN,
    ANTIFA UND ANDERE LINKE FASCHISTEN MÜSSTEN SICH EINEN NEUEN GRUND ZUM PÖBELN UND ZERSTÖREN
    SUCHEN.
    DER KAMPF GEGEN RECHTS WÜRDE GEGENSTANDSLOS
    WERDEN, UND MAN MÜSSTE SICH UM WIRKLICHE PROBLEME KÜMMERN.
    WAS WÜRDE GUTMENSCH DANN NUR TUN, WO IHM DOCH DANN ALLE BEGRÜNDUNG SEINES GESCHWAFELS FEHLEN WÜRDE???
    fragt sich angesichts dieser grauenvollen Vorstellung ein zu Tode erschrockener
    Yogi
    -und das fragt er sich auch heute immer noch!
    Soweit das Thema “Nazikeule”, von einem Grünen ausgewürgt für mich das höchste Lob….

  60. Ich hab zwar ein relativ grosses Problem mit dem Islam, aber diese Geschichte klingt ein bisschen unglaubwürdig …

  61. Hier meine Mail an die britische Botschaft in Berlin:

    Re: Abuse of political prisoners

    Dear Sirs,

    The persecution of Britons who refuse the Islamisation of their country and who are prepared to stand up for the values for which their forebears often fought, suffered and sacrificed their lives appears to have assumed a new dimension.

    According to a recent statement by the English Defense League, imprisoned members have been deliberately placed within reach of radical Muslims who have subjected them to beatings.

    I have no way of verifying this information, but if it is true, it marks a further step in the Labour government’s betrayal of the British people and its surrender to Islam.

    For the last 10 years I have watched appalled as the British government has banned critics of Islam such as Geert Wilders and Michael Savage from entering Britain, allowed radical Muslim groups to set up shop on British soil, given Muslim hate-preachers official protection and financial support in the form of welfare payments, allowing many of them to maintain a style of living far beyond the reach of the ordinary working Briton, encouraged the demographic jihad against Britain with child benefits for large Muslim families, tolerated and even promoted the piecemeal introduction of sharia law, turned a blind eye to honour killings, female genital mutilation and other forms of Muslim violence against women, and arrested the organisers of demonstrations against this massive assault on Western civilisation on charges of disturbing the public order or – the most Orwellian of pretexts – „for their own safety“.

    That phrase is eerily reminiscent of the „Schutzhaft“ practised by the Third Reich against its political opponents and against Jews.

    The self-proclaimed protectors of liberal democracy are busily destroying it. While claiming to be the champions of tolerance, they are crushing free speech and promoting an intolerant and violent politico-religious ideology. While making a fetish of anti-racism, they are turning Britain into a racist, anti-white and anti-Semitic society. While prosecuting dissenters for threatening „inter-community cohesion“, they are undermining the cohesion of British society with open-door immigration policies and the preferential treatment of minorities.

    And while claiming that Islam is a religion of peace, they are resolutely opposed to any behaviour that may offend Muslims and provoke a violent reaction. The fear of Muslim violence dictates many political decisions and is used to justify the suppression of dissent.

    You, dear Sirs, will go down in history as the enablers of the Islamic takeover of Britain and arch betrayers of the British people. Your grandchildren and great-grandchildren will curse you.

    I personally pray that Britons will rise up and defend their country by force of arms, but it is doubtful that they will have the wherewithall for such a feat given the years of multicultural, left-wing indoctrinaton to which they have been subjected.

    My God, what a tragedy for a country that used to be an example to the world.

    Yours sincerely,

    (Mein Name)

  62. Ein Lehrer warnte uns vor einer Klassenfahrt mal, wir sollen uns bloß nicht mit englischen Jugendlichen anlegen, weil bei denen das „fighting“ hohes Ansehen genoß und wir ungeübten Deutschen keine Chance hätten.
    Aber das ist schon etwas länger her und da sah England auch sonst noch very british aus.

  63. Bitte sagt Eurer britischen bzw. englischsprechenden Freunden weiter, dass dieser Beitrag ins Englische auf PI’s Englisch-Seite übersetzt worden ist. Diese Sache sollte, so die Amis sagen „hit the fan.“ Sie werden’s nicht glauben, bis sie den ganzen Salat im Englischen lesen sehen.

  64. British Embassy
    His Excellency the Ambassador
    of her British Majesty
    Sir Michael Arthur
    Wilhelmstrasse 70
    10117 Berlin
    Telefon: (49) (30) 20457-0
    Fax: 49 (0)30 20457 594
    Mail: info@britischebotschaft.de

    Dear Mr. Ambassador,

    extremely concerned did I have to learn that incarerated EDL-members are said to be tortured in a British prison.

    In an official statement from the English Defence League yesterday, it was purported that the EDL members in on-going detention are being constantly beaten by dhjihad Muslims while the guards look away and permit this to happen. In this, the prison would have neglected its duty to care for its prisoners.

    No prisoner is allowed to be discriminated against on the basis of their race, skin color, religion, sexual orientation or political views — „not even“ white EDL members. Even groups themselves critical of Islam also have human rights, and no less a right to human dignity and protection than the one seeking asylum or the terrorist. Not to uphold these rights is, by the way, a violation against the British Prison Ordinance paragraph 1215.

    I am from various recent observations extremely concerned that liberty and justice are being abolished by a country once being admired for exactly those qualities.

    Very sincerely

    B. Sham

    P.S.: Pls relay fastest

    http://www.pi-news.org/2010/02/edl-members-abused-in-prison/

    http://www.pi-news.org/

Comments are closed.