Der britische Popstar Elton John (Foto), selbst ein bekennender Homosexueller, meint über Jesus: „Ich denke, Jesus war ein mitfühlender, super-intelligenter schwuler Mann, der die menschlichen Probleme verstand. … Jesus wollte, dass wir lieben und vergeben“ – sogar am Kreuz. Abgesehen vom Adjektiv des Anstoßes, ist an der Aufzählung nichts auszusetzen. Obwohl sich einige Katholiken über den „schwulen“ Jesus bereits aufgeregt haben, ist für das Christentum die sexuelle Ausrichtung letztendlich nicht Matchentscheidend.

Was wir sicher wissen und was viel wichtiger ist: Jesus predigte die Liebe Gottes für alle Menschen. Da Elton John von Jesus gesprochen hat, muss er wegen seiner Aussage auch nicht um sein Leben fürchten. Zum Glück für ihn ist Elton John kein Moslem und interpretierte mit seiner Aussage nicht den Propheten.

(Spürnase: delablake)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

181 KOMMENTARE

  1. Zum Glück für ihn ist Elton John kein Moslem und interpretierte mit seiner Aussage nicht den Propheten

    Das sind die entscheidenden Unterschiede.

  2. Elton John sagte „Jesus war ein Schwuler“

    Pierre Vogel sagte „Jesus war ein Moslem, weil er sich auf besondere Art und Weise vor Gott beugte“

    Und ich sage der Schwachsinn kennt keine Grenzen.

  3. OT aber gut:
    An einem Emanzen-Kongress in Österreich:
    Frauen verraten Tricks, wie sie ihre Männer erziehen.

    1. Brigitte aus Österreich:
    Also, ich sage zu meinem Peter: „Peter ich werde dir deine Hemden nicht mehr bügeln!“ Ich sehe am 1. Tag nichts, ich sehe am 2. Tag nichts, am 3. Tag, siehe da,er bügelt seine Hemden.

    * Rasender Beifall der Kongressteilnehmerinnen.

    2. Yvonne aus Paris:
    Isch sage zu meinem Jean: „Jean, isch nix mehr pütz die Clo!“ Isch sehe 1. Tag nix, isch sehe 2.Tag nix, am 3. Tag, voila, er pütz die toilet.

    * Rasender Beifall.

    3. Nun kommt Fatima aus Istanbul:
    Ich sag zu Achmed: „Achmed, ich nix mehr koch. Ich sehe 1.Tag nix, ich sehe 2. Tag nix, ich sehe 3. Tag wieder ein bisschen mit linke Auge…

  4. Es gibt da sogar einen ganzen Jesusfilm,der von einem Schwulen gemacht wurde.

    Weiss jemand zufällig den Autor ?

    Wenn wir das NT lesen:

    Jesus hat nur wenig über Sexualität gesagt,das Thema war ihm anscheinend nicht so extrem wichtig.
    Und WEIL er so wenig darüber gesagt hat,phantasieren die Leute darüber,wie z.B sein angebliches Verhältnis mit Maria Magdalena oder andere Phantasieen.

    Mir wäre ja auch lieber,Jesus hätte einen lieben Menschen um sich gewusst,der ihm auch körperlich sehr nahe war.
    Die Bibel indessen gibt darüber kaum Auskunft.

  5. Hmmm… ich zappe durch sämtliche Fernsehprogramme , schaue alle Nachrichtensender aber finde einfach nicht das irgendwo aufgebrachte Massen von Christen vor Kirchen britische Flaggen verbrennen oder aufrufe lauwarmes Bier zu boykotieren.
    Irgendwo muss es einen Unterschied in den Religionen geben.

  6. Es ist besser wir haben einige Minister und andere Politiker die schwul sind, als Männer die jede Menge “ Kopftuchmädchen “ produzieren.

  7. In der Debatte um die Hartz-IV-Leistungen hat sich die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), besorgt über den hohen Anteil von Migranten bei den Leistungsempfängern geäußert. „Es ist alarmierend, dass Menschen aus Zuwandererfamilien doppelt so häufig Hartz IV beziehen wie Deutsche ohne Migrationshintergrund“, sagte Böhmer. Wer eine Chance auf dem Arbeitsmark haben wolle, müsse über deutsche Sprachkenntnisse und eine gute Bildung verfügen. „Wir wissen das, haben aber ein Umsetzungsproblem“, sagte Böhmer. Dies müsse nun „dringend angepackt werden“….

    War ja klar, das dei nur nach Deutschland kommen umd Geld für Nichtstun zu bekommen, dass sagt hier mal iweder nieman,d nein hier werden aus Tätern (Sozialschmarotzer) wieder Opfer (des deutschen Bildungssystems und der deutschen GEsellschaft) gemacht, Prima 🙁

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6477554/Alarmierend-hoher-Migrantenanteil-bei-Hartz-IV.html

  8. #4 unmoderiert

    „Irgendwo muss es einen Unterschied in den Religionen geben.“

    Das liegt an den Atheisten. 😉

    Als die Religion noch das sagen hatte, wäre er dafür von den Christen verbrannt worden.

  9. … so wie er beschrieben wurde, liegt die Vermutung schon recht nahe. Und selbst wenn er einer war, was solls.

    Und die vielen homosexuellen Pfarrer und andere Kirchenmänner leben einfach seine Tradition weiter.

    Da Elton John von Jesus gesprochen hat, muss er wegen seiner Aussage auch nicht um sein Leben fürchten. Zum Glück für ihn ist Elton John kein Moslem und interpretierte mit seiner Aussage nicht den Propheten.

    Oh dieser christliche Jihad- und Fatwa-Neid.

    Elton hat Glück, dass er dies nicht in den über 1000 Jahren christlicher Herrschaft gesagt hat. Sonst wäre er in den Genuss der sadistischen Foltermethoden der Vertreter Jesu gekommen.

  10. Schade des er nicht gesagt hat: „Mohmmed der Prophet war ein Schwuler.“

    Dann breuchte Herr Elton John einen Panikraum und 20 Leibwächter mehr.

    Und genau das ist der Unterschied. Ein Christ wird zwar den Kopf schütteln, sich aber nie einen Sprengstoffgürtel um den Bauch schnallen und Herr Elton John mit möglichst vielen Anhängern in die Luft zu sprengen.

    Das ist einfach der Unterschied zwischen Moderne und Steinzeit!

  11. Es ist selbstverständlich, das Gott allumfassend ist, er ist sowohl Mann als auch Frau. Und er ist damit ebenso hetero wie homosexuell. Und egal wie wir den ein umfassenden Gott nennen, es bleibt so. Damit ist auch Allah „schwul“. Die besondere Betonung des männlichen, die unterdrückung des weiblichen, der Versuch alles weibliche zu kontrollieren, es mit „Sünde“ in Verbindung zu bringen, zeigt, dass der Islam eigentlich eine sehr „schwule“ Religion ist.
    Ich denke zahlreiche der muslimischen jugendlichen Männer sind ebenso „schwul“ und wollen es mit ihrem Machogehabe oft nur übertünchen.

  12. Er denkt, …. naja er kann ja viel denken und was dabei rauskommt nennt man dann auch Meinungsfreiheit.

    Es werden wohl keine Englandflaggen von aufgebrachten Christen verbrannt werden, noch müßte er jetzt um sein Leben fürchten.

    Aber man kann beweisen das Mohmend ein kleines Kind gef**** hat. Und das sehen die als Vorbild an umd machen das auch. Aber sag mal was dan bist du ein Nazi und die Musel regen sich auch. Ich sage dazu KPK.

  13. Meinte nicht irgendjemand Jesus war ein Moslem? Bitte dann ist er jetzt halt ein schwuler Moslem (Oh mein Gott der Islam wurde beleidigt)

  14. Im Grunde kann man sich doch mit dem Gedanken anfreunden. Wobei ich eher sagen würde Jesus war bisexuell.
    Denn er liebt alle Menschen. Und das ist auch gut so.

  15. Kann es sein?

    Die Tatsache, dass niemand weiß, welche Augenfarbe Jesus hatte, lässt darauf schließen, dass die meisten ihn nur von hinten gesehen haben…

  16. Wäre ich Moslem und lebensmüde bräuchte ich nur laut zu sagen, Mohammed war schwul. Das ist todsicherer als sich vor die Bahn zu werfen…

    Allerdings wäre die Aussage im Falle Mohammed auch nicht allzu glaubhaft – bei seinem Frauenverschleiß 😉

  17. #9 StefanJahnel (20. Feb 2010 13:06)

    Es ist selbstverständlich, das Gott allumfassend ist, er ist sowohl Mann als auch Frau.

    Dann ist Gott vielleicht eine bulgarische Gewichtheber(in)?

    Ist Jesus auch ein Zwitter? Ich dachte, das sei eine Internetseite.

  18. Muss man als Mann jetzt schwul sein, um super-intelligent und mitfühlend zu sein? Seniler, aufmerksamkeitssuchender Trottel.

  19. Für mich ist Jesus eine asexuelle Person, aber letztendlich ist es doch schnuppe.
    Wichtig ist, dass sich die Menschen mit ihm und seiner Philosophie identifizieren können.
    Jesus rocks!

  20. @9 StefanJahnel (20. Feb 2010 13:06)

    Es ist selbstverständlich, das Gott allumfassend ist, er ist sowohl Mann als auch Frau. Und er ist damit ebenso hetero wie homosexuell.

    Staun! Immerhin billigen Sie Gott den Sexualtrieb zu. Aber wozu hat er den? Wie steht´s mit den anderen Trieben, z.B. essen, schlafen etc.?

  21. Sehr geehrter Herr John!

    Leben Sie meinetwegen Ihre „sexuelle Identität“ aber hören Sie mit Ihrer Blaphemie auf.

    Statt zu meinen uns Christen straffrei beleidigen zu können sollten Sie froh ob
    unserer Toleranz sein.

    Wären wir Muslime, der Pfahl wäre Ihnen
    vermutlich sicher…

    Leben Sie Ihr Leben, aber hören Sie auf Haß und Wut wegen Ihrer Intoleranz zu säen!

    MilitesChristi

  22. Nach der mohammedanischen Überlieferung teilte der selbst ernannte Prophet sein Bett gerne mit dem jungen, hübschen Ali, der dann auch sein Schwiegersohn wurde. Es blieb also alles in der Familie. 🙂

  23. #9 StefanJahnel (20. Feb 2010 13:06)

    „Es ist selbstverständlich, das Gott allumfassend ist, er ist sowohl Mann als auch Frau. Und er ist damit ebenso hetero wie homosexuell. Und egal wie wir den ein umfassenden Gott nennen, es bleibt so. “

    Warum wollen Sie Gott vermenschlichen?

    Und „selbstverständlich“ ist nix anderes, wie Nazi wer anders denkt!

  24. @ #2 pentium 7 (20. Feb 2010 12:47)

    „Und ich sage der Schwachsinn kennt keine Grenzen“

    So ist es !!!

  25. Ich warte auf neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die beweisen, daß Jesus in wirklichkeit eine Frau war und Jessica hieß.

  26. Das sowas von PI kommt hätte ich nicht gedacht. Die Behauptung, Jesus war ein Schwuler, ist eine typische Beschimpfung linker Ratten gegen Christen. Jetzt reden hier manche von Meinungsfreiheit, aber warum müssen in vielen westl. Staaten Menschen ins Gefängnis landen, wenn sie offen gegen Schwule sind. Warum verlieren Menschen ihren Job, wenn sie offen gegen die Homosexualität sind? Wo war die Meinungsfreiheit am Christival? Das war ziemlich LInks. Jesus liebte zwar alle Menschen, aber nicht im sexuellen Verhältnis. Nach chr. Verständnis ist nur Hetrosexualität erlaubt, alles andere ist Verboten. Diese Moral hat Jesus nie widerlegt, wie z.B die Steinigung von Ehemenschen. Wenn Jesus schwul wäre, dann wäre er nicht der Sohn Gottes, sondern der Sohn des Teufels.

  27. Wenn es dem Elton hilft an Jesu Botschaft zu glauben: Bitte schön, dann glaubt er an die Botschaft Christi plus den Irrglauben, dass der Heiland schwul gwesen sei. Es gibt Schlimmeres.

  28. Lasst ihn doch erzählen was er will, mir ist es total egal ob Jesus, Schwarz, Latino, Schwul, BI, ne Transe oder einfach nur „normal“ ist/war.

    Jeder wie er will, das gilt für die Menschen und da Jesus ja auch einer gewesen seien soll, auch für ihn. Jeder darf ein Stück vom Jesuskuchen haben *g*

  29. Ob Jesus ein Schwuler war oder Maria Magdalena als Mann ziemlich oft „beglückt“ hatte, ist mir persönlich als Katholik zweitrangig oder sogar unwichtig!

    Er war ein Mann wie wir Männer auch heute noch sind!

    Das Wichtigste für mich an diesem Mann sind seine Worte und das, was er gepredigt und vorgelebt hatte!

    Denn seine Worte und seine Werke machen aus ihm in meinen Augen den Wertvollsten Menschen, der je auf der Erde gelebt hatte!

    JA, ich kann sagen: ich liebe Jesus obwohl ich kein schwuler Mann bin!

    P.S.
    Ich liebe auch die Musik von Elton John.
    Doch Elton John lieb ich nicht und bleibe lieber in gewissem (sicherem) Abstand zu ihm! 😉

  30. Elton John: “Jesus war ein Schwuler”

    Das ist eine extrem androzentrische androzentrische Behauptung. Die Frauen müssen schon damit leben, dass Jesus als Mann gilt – jetzt soll er auch noch ein männerliebender Mann gewesen sein?
    Ich sage: Jesus war ein Hermaphrodit.

  31. ELTON elton mann bist du verrückt ? jesus sehen die musels als ihren propheten ! jezt brauchst du einen PANIKROOM und musst auf musels mit eisenwaren achten!

  32. Wenn mich mir die Aussagen von Promi-Schwulen (Wowi,Wewe und jetzt auch Elton John) anhöre –
    aber nein lassen wir das.
    Es steht mir nicht zu über Andere zu richten, selbst wenn sie noch so bescheuert sind…

  33. Ich finde Elton John sollte bei der Musik
    bleiben. Darin ist er gut!!!

    Natürlich MÖCHTE Elton John, dass Jesus
    schwul war, damit sein Lebensstil vor
    Gott legitimiert und wohlgefällig sei!!!

    Ich denke, dass Homosexualität nicht das
    Wohlgefallen Gottes erregt.
    Gott liebt auch den Homosexuellen,
    aber nicht die Homosexualität!!!

  34. Jesus ist immer dann eine Frau wenn eine unterdrueckt wird,
    Jesus ist immer dann ein Kind wenn es geschlagen wird.
    Jesus ist immer dann ein schwuler wenn er gehaengt wird.

    Und hoere endlich jeder auf ihn fuer sich selbst zu missbrauchen/verkaufen vom Hitler bis zum Mohammed, ..und du auch John, es steht dir nicht an !

  35. Ich habe kein Problem mit Schwulen.
    Bis heute liebe ich die Musik von Freddie Mercury, der für mich der beste Sänger und Showman aller Zeiten war.
    Das Jesus schwul gewesen sein soll, ist Elton John’s.Meinung, die in der Bibel keinerlei Beweise findet.
    Unsinnig find ich diese Meinung weil Elton John es so darstellt als ob es eine Tatsache ist.
    Ich glaube sogar, dass Jesus ein ganz normales Sexualleben führte.
    Warum? Weil in der Bibel nicht steht, dass Jesus als Asket lebte.
    Dort steht auch nichts davon dass er im Zölibat lebte.
    Es wäre sicher erwähnenswert gewesen, wenn Jesus auf den stärksten aller Triebe verzichtet hätte.
    Mutig ist Elton John auch nicht, da kein Christ mit der Axt in Elton John’s Wohnzimmer stehen würde.
    Noch lebt Elton John in ein vom Christentum geprägten Land.
    Noch wird sein Schwul-sein von der Verfassung geschützt…aber die Zeiten ändern sich.
    Ob Elton John dann auch noch so mutig ist?

  36. ———————————-

    Ich weiß nicht, welche Bibel Elton John liest, aber ganz unvoreingenommen scheint er beim Lesen nicht zu sein. Genausowenig wie manche Leser hier.

    Wen das Thema wirklich interessiert, der informiere sich und lese zum Beispiel Matthäus 5,17-18:

    „Meint nicht, dass ich gekommen sei, das Gesetz (des Mose) oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota (= i-Punkt) oder ein Strichlein von dem Gesetz (des Mose) vergehen, bis alles geschehen ist.“

    Und das Gesetz des Mose (3. Mose, 18,22) sagt nun einmal unmißverständlich und klipp und klar, dass Homosexualität vor Gott ein Greuel ist.

    —————————————

  37. Wenn man sich einige Kommentare so anschaut (und dazu noch was die Kirchen, allen voran die evangelische, so treibt), kann einem schon der Gedanke kommen, daß das Christentum in Deutschland so gut wie tot ist.
    Aber egal wie das mit dem Islam weitergeht, eine solch belang und orientierungslose Gemeinschaft wie die der Deutschen heute, hat keine Zukunft und wird vergehen, in der einen oder anderen Form.

  38. „Obwohl sich einige Katholiken über den “schwulen” Jesus bereits aufgeregt haben“:
    Ja, das wird immer schlimmer mit denen, jetzt berufen die sich schon auf Bibel und Tora.
    „..ist für das Christentum die sexuelle Ausrichtung letztendlich nicht Matchentscheidend.“:
    „Nicht matchentscheidend“ sind für einen Christen missionarischer säkularer Humanismus, linke Queer-Theory und der verkitschte Plastik-Jesus mit den Hippielatschen an.

    Dennis Prager:
    http://www.narth.com/docs/ger-prager.pdf

    #44 Renate (20. Feb 2010 14:09):
    #45 Vierre Pogel (20. Feb 2010 14:13):
    Genau so sieht´s aus.

  39. #24 MilitesChristi (20. Feb 2010 13:25)

    Leben Sie meinetwegen Ihre “sexuelle Identität” aber hören Sie mit Ihrer Blaphemie auf.

    Statt zu meinen uns Christen straffrei beleidigen zu können sollten Sie froh ob
    unserer Toleranz sein.

    Worin liegt in Elton Johns Worten eine Beleidigung von Christen? Ich vermag keine zu erkennen. Elton John ist doch wohl selbst Christ.

  40. PS: wer Menschen wegen unmolarischer Taten nicht verdammt oder verfolgt, muß diese Taten desswegen noch lange nicht gutheißen (das hat auch Jesus nicht getan, Jesus hat gegen die Wucherer sogar Gewalt angewendet).
    Wenn man alles hinnimmt und akzeptiert, dann kann man keine innere Ordnung und Hierarchie haben, was bedeutet, daß alles gleichgültig ist (im Sinne des Wortes gleich gilt) woraus folgt, daß es auch keine Wertschätzung geben kann.

  41. #19 KDL; Ob richtig oder falsch, darauf kommts den Moslems nicht an, Beleidigung heisst, ich bring dich um.

    #34 Israel_Hands; Das gabs damals noch nicht, sowas bescheuertes geht erst seit der modernen Chirurgie.

  42. #4 HeinzWaescher
    Volle Zustimmung, zumal man in dem Artikel den Schmieren-Magazins noch nicht mal erfährt, worauf denn die Erkenntnisse des E. John (Historiker? Theologe? Altertumsforscher? Geologe?) eigentlich fußen. Aber so wie dieses Land Richtung Abgrund marschiert, tut es ihm der Journalismus gleich.

  43. Obwohl sich einige Katholiken über den “schwulen” Jesus bereits aufgeregt haben, ist für das Christentum die sexuelle Ausrichtung letztendlich nicht Matchentscheidend.

    ???

    was für ein schwacher niveauloser Artikel hier auf PI.

    Man merkt das der Autor keinerlei Ahnung hat.

    Homosexualität ist eine schwere Sünde innerhalb des Christentums, auch wenn dies gegen den Zeitgeist zu sein scheint und gerade evangelische Pfaffen gerne mit dem Zeitgeist mitschwimmen und dafür auch den eigenen Glauben opfern.

    Ich kann es verstehen das die Moslems Verachtung vor uns haben, gerade wenn ich hier so einige Kommentare lese.

  44. Und wo steht der, den es interessiert, was Homo-John erzählt? Völlig überflüssig, das will ich gar nicht wissen!!!

  45. Publicity und nichts anderes. Solchen Schwachsinn sollte eigentlich in der Presse gar nicht erwähnt werden, dann wäre diesen Kultschwulen ihr Vorhaben misslungen.

  46. Unsinn. Biblisch gesehen ist Homosexualität Gott ein Gräuel. Wäre Jesus homosexuell gewesen, wäre er nicht sündlos, und damit hätte das Kreuz absolut keinen Sinn. Daher ist diese Frage sehr wohl „matchentscheidend“. Alles andere ist außerbiblische, menschliche Philosophie, die Jesus selber stets scharf kritisierte. Solche Behauptungen sind antichristliche Leugnungen der Gottheit Christi und stellen in Frage, ob Jesus immer die Wahrheit sagte und er wirklich der einzige Weg ist. Niemand wird gezwungen, dies alles zu glauben, aber wer sich selber menschliche Selbsterlösungsphilosophien zusammenbackt, ist höchstens Namenschrist, und das unterscheidet sich laut Jesus nicht vom Atheisten.

  47. Elton John sieht aus wie Anfang 20. Er hat jetzt anscheinend Cliff Richard als ewig Jugendlichen beerbt. Seine Musik mag ich. Tiny dancer, candle in the wind, good bye yellow brickroad … und er ist nicht so drogenabgesumpft wie der andere Schwule mit den großartigen Songs, George Michael.

  48. … so wie er beschrieben wurde, liegt die Vermutung schon recht nahe. Und selbst wenn er einer war, was solls.

    nah da bin ich mal gespannt, erzähl mal, Du Bibelforscher!

  49. Der feige Schwulibert „SIR“ Elton John will doch nur provozieren, gegen Moslems traut sich der feine Herr das nicht, also macht er es gegen Christen.

    Ich verabscheue solche Menschen. Eine Schande, dass so jemand den Titel „Sir“ trägt.

    Sicherlich können auch Schwule Christen sein. Aber nur solange, bis sie andere Gläubige nicht mit ihrer sexuellen Abartigkeit bewusst beleidigen und provozieren. Und genau das macht Elton John hier.

  50. #51 Ibex

    WAS verdammt noch mal ist fuer dich „Christentum“.

    JESUS CHRISTUS selbst und in seiner Person, oder das ganze Schmalz welches rundherum aufgetragen wurde.

    Zeig mir einen einzigen Satz oder einen einzigen Hinweis von Seiten Jesus Christus der dir erlaubt einen Homosexuellen Menschen in auch nur der geringsten aller geringsten Weisen auszugrenzen.

    UND SONST ERST MAL HIRN, VERSTAND UND GEWISSEN gebrauchen das sind Dinge die DIR Gottvater selbst in die Hand gegeben hat.

    Auch die Bibel muss mit VERSTAND gelesen werden, damit sie ihren Wert entfalten kann.

    Gruess Gott

  51. @ #47 dschihaddiddi

    Gott liebt den Homosexuellen,d.h. den Menschen, aber nicht die Homosexualität. Die selbe ist nicht in seinem Sinne. Aus diesem Grund ist für mich als Christen Herrn Johns Behauptung Blasphemie d.h. Gotteslästerung.

    Wenn er Christ wäre würde er anders daherreden.

    Im übrigen gibt es (noch) keine gesetzliche Verpflichtung als Christ alles hinnehmen zu müssen was sogenannte Prominente in Punkto Christentum von sich geben.

    MilitesChristi

  52. Mal angenommen homosexuell zu sein ist eine Sünde. Dann war Jesus selbstverständlich auch schwul. Schliesslich hat er alle Sünden der Menschheit auf sich geladen.

  53. Ob Elton John sich auch trauen würde zu sagen, dass Mohammed ein Kamelfi… war? Oder ein Kinderfi…? Immerhin könnte er die Aussagen wenigstens mit Belegen untermauern, im Gegensatz zu dem Schwachsinn über Jesus!

  54. #59 Ogmios

    Dann lies doch bitte mal den Beitrag #44Renate
    und die angegebenen Bibelstellen.

    Homosexualität ist nicht Gott wohlgefällig,
    also förderungswürdig.

    Gott liebt den Homosexuellen, nicht wegen, sondern trotz seiner Homosexualität, aber
    er hasst die Homosexualität!!!

    Wo in der Bibel hast du gegenteiliges
    gefunden???

  55. Die Aussagen von Elton John sind schon schlimm genug!
    Doch der Kommentar von „Spürnase: delablake“ ist ein noch viel größeres Übel!…
    PI, achte auf Deinen Kurs!…
    <

  56. Ich schrieb einen Kommentar zu diesem Artikel bei WELT-Online mit folgendem Inhalt:

    @WELT-Zensor:
    Jetzt bin ich mal gespannt. Wenn die These von Elton John, Jesus sei schwul gewesen, sogar einen eigenen Artikel bekommt, dürfte doch folgender Kommentar wohl kaum zu beanstanden sein:

    Ich glaube, der Prophet Mohammed war hochgradig schwul!

    Der Kommentar wurde umgehend gelöscht.

    q.e.d.

  57. #60 El Cativo

    Meinst du das ernst???

    Jesus hat stellvertretend für alle,die ihre
    Sünden bewusst unter das Kreuz legen, am
    Kreuz die Sünden gesühnt, weil Gott in seiner
    Vollkommenheit auch die Gerechtigkeit in sich
    trägt(wer will schon einen ungerechten Gott)und
    weil vor allen Dingen die Ursünde des einstigen Abfalles von Gott so groß war, dass
    sie die einzelne Seele nicht abtragen konnte!

    Er hat die Sünden auf sich geladen, aber
    nicht begangen!!!

  58. Liebes PI, dieser Beitrag geht zu weit.
    Man kann Toleranz gegenüber Homosexuellen üben, und man sollte es auch. Auch darin unterscheidet sich das Christentum vom Islam – daß in unserer christlichen Umwelt kein Homosexueller um sein Leben fürchten muß. Denn das darf nicht sein.

    Aber Jesus war kein Schwuler, auch wenn die Homosexuellen-Lobby dies gerne hätte und wenn dieser Elton John glaubt, das herumtönen zu müssen. Diese Behauptung bezeichne ich als das, was es ist: Eine Unverschämtheit und ein Affront gegenüber jedem gläubigen Christen. Ihm – und auch PI – sei gesagt: Nicht jeder unverheiratete Mensch muß homosexuell sein, und Jesu Aufgabe war es nicht, eine Familie zu gründen und schon gar nicht, homosexuell zu sein.

    Man kann ruhig zeigen, daß man Toleranz gegenüber der homosexuellen Lebensweise zeigt. Besonders angebracht ist das Aufzeigen dieser Toleranz gegenüber einer Kultur, die Homosexuelle gerne steinigen möchte und es mitunter auch tut.

    Aber man muß sich deswegen nicht zum Deppen machen.

  59. Früher wäre Elton John von den weltlichen Kräften hart angefaßt worden, ggf auf dem Scheiterhaufen (?) gelandet.

    Die (kath) Kirche hätte ihn eventuell – und SCHLIMMSTENFALLS – exkommuniziert, je nach dem Grad der Penetranz seines Vortragens seiner neuen falschen Lehre.

    So sollte es auch heute sein ! Leider haben die weltlichen Kräfte – Atheisten und Kirchenhasser zumeist – meine (kath) Bischöfe derart kirre gemacht (unter Napoleaon und Hitler und Stalin uam floß Blut und es ging ans Leben für allzu stramme katholische Bekenntnisse) sodaß sie sehr schwach geworden sind. Ich wünsche mir auch heute wieder mehr katholische Härte – vor allem natürlich gegenüber dem Islam (nicht unbedingt gegen so ein Weichei wie Elton John – das ist eher nicht der Rede wert, normalerweise)

    PS: Daß die Weltlichen aufgehört haben, exkommunizierte Menschen auf den Scheiterhaufen zu schmeißen, ist allerdings ein ECHTER FORTSCHRITT (allerdings gibt es heute mediale Scheiterhaufen derselben weltlichen Schei..er: siehe Eva Hermann, Geert Wilders, Markus Beisicht, Martin Hohmann, … und leider auch GANZ PI)

  60. #64 Leserin (20. Feb 2010 15:56) Liebes PI, dieser Beitrag geht zu weit.

    Liebe Leserin, sehr richtig !

    Ich meine man müßte den „Herrn“ Elton John einfach mal FRAGEN ob er weiß, daß wir (gläubige Christen) dies als UNGEHEUERLICHE FRECHHEIT UND BLASPHEMIE EMPFINDEN, und ob den Grad seiner Verirrung nicht bveielleicht einmal dadurch testen könnte, daß er ähnliches vom „Propheten“ Mohamed sagt ?

  61. @ #4 HeinzWaescher:

    Bescheuerte nutzlose Füllfunknews. Schade um Webspace und Aufmerksamkeit.

    Stimmt, aber sag das mal Elton John oder seinen Fans. Die sind geil auf die Lebensweisheiten eines alkoholkranken Altrockers.

  62. Dieser widernatürlich enthemmte Tiebtäter soll doch lieber von Sachen reden, über die er bescheid weiß:
    AIDS und andere Lustseuchen.

    ….Liebe existiert in diesem Zusammenhang nämlich definitiv nicht.

    Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an: totel überflüssiger Eintrag von absurder Hippie-Qualität,- mit dem Jesus-Bild könnte sich auch jede/R Grüne/in abfinden!

  63. @ #74 Dum…
    Wogegen auch überhaupt nichts einzuwenden ist, es sei denn, er/sie erhebt die schwule Denkart gegenüber 90% der nichtschwulen Bevölkerung zur Norm und Staatsdoktrin.

  64. @GottistdieLiebe) Natürlich möchte ich damit nicht sagen das Jesus die Sünden alle begangen hat.

  65. #24 MilitesChristi (20. Feb 2010 13:25)
    „Sehr geehrter Herr John!
    Leben Sie meinetwegen Ihre “sexuelle Identität” aber hören Sie mit Ihrer Blaphemie auf.
    Statt zu meinen uns Christen straffrei beleidigen zu können sollten Sie froh ob
    unserer Toleranz sein.
    Wären wir Muslime, der Pfahl wäre Ihnen
    vermutlich sicher…
    Leben Sie Ihr Leben, aber hören Sie auf Haß und Wut wegen Ihrer Intoleranz zu säen!
    MilitesChristi“

    Sehr geehrte Herren Milites Christi
    (Entweder sind Sie , so wie Sie schreiben, eine große Gruppe Gleichgesinnter, also eine Armee oder aber nur ein Größenwahnsinniger, der von sich im pluralis majestatis, also in der Mehrzahl spricht.),
    daß Sie die Äußerung eines Popsängers als Gotteslästerung bewerten und offensichtlich schwer bedauern, dass Sie ihn nicht schwer bestrafen können, erstaunt mich doch sehr.
    Sie bezeichnen sich als Christen, der sich doch an den Lehren Jesu orientieren sollte.
    Der Überlieferung nach hat sich Jesus ohne Berührungsängste mit den Ausgestoßenen der Gesellschaft wie Ehebrechern, Zöllnern und Huren befaßt. (Homosexuelle werden zwar nicht erwähnt, sind aber denkbar.)
    In Ihrem Schreiben kann ich von Toleranz nichts entdecken.
    Vielmehr scheinen Sie auch schwer zu bedauern, kein Muslim zu sein, um Ihren Hass auf Schwule gewaltsam ausleben zu können. Sie scheinen all zu gern dem „sehr geehrten Herrn John“ einen
    Pfahl irgendwo reinrammen zu wollen.( Eine allerdings nicht mohammedanische Hinrichtungsmethode, praktiziert von „Graf Dracula“ Vlad Tepes an Tausenden Mohammedanern)
    Ich möchte Ihnen Ihren eigenen Rat zurück geben: Hören Sie auf Haß und Wut gegen Schwule zu säen wegen Ihrer eigenen Intoleranz.
    Oder konvertieren Sie zu einer Religion, wo Intoleranz, Aggression und Hass gegen Schwule Programm ist.
    Besser wäre es natürlich, Sie lassen Ihre Homophobie therapeutisch behandeln. 🙂

  66. Keine Ahnung haben – aber mal ne Schlagzeile produzieren. Hat Elton John ein schlechtes Gewissen, dass er Jesus für seinen Lebensstil vereinnahmen will?

    Die gesamte Bibel, AT und NT bewertet praktizierte Homosexualität eindeutig negativ, da gibts nichts dran zu rütteln. Wenn man sich aber die großen „Helden“ der Bibel anschaut, findet man vieles an ihnen, das auch eindeutig negativ ist: Z. B. an Mose Mord), David (Ehebruch), Petrus (Feigheit) oder Paulus (Christenverfolgung).

    Also: Es scheint eine Chance zu geben, für alle, die sich helfen lassen wollen. In der Gemeinde zu Korinth hat es jedenfalls Ex-Schwule gegeben (1. Kor. 6, 9-11).

  67. Ich sehen kein Gebot Gottes : Du sollst nicht schwul sein,bzw nicht lesbisch oder nicht Transe sein.

    Jesus war das nicht wichtig,denn die Sexualität ist nur ein Aspekt des menschlichen Lebens und das Leben als Ganzes kommt von Gott.Das ist ja das Schöne auf der Welt,daß es da Vielfalt gibt.
    Für jeden ist etwas dabei.Also kommt zu Jesus:Heteros,Schwule,Lesben,Transen,er hat euch lieb.In Christus sind wir alle Eins.
    Jesus ist für alle da,hier gibts kein MEMBERS ONLY,keine Türsteher und Rausschmeisser :Die Türe ist offen.

  68. Ja Elton

    Jesus liebt dich auch als Schwuler.

    Aber weit davor noch als Mensch,also als sein Freund.

    Salvation is for all,John.

  69. #76 BUNDESPOPEL (20. Feb 2010 16:45)
    Jesus liebt alle — die großen, die kleinen, die dicken, die dünnen, die gelben, die roten, die schwarzen, die weißen.
    Er allein weiß alles. Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

    Danke Bruder.

  70. Was manche hier für Kommentare abgeben ist ja abartig. Ihr seid kein deut besser als die Islamisten. Ich glaube ihr seid hier falsch.

    Lasst jeden leben und lieben wie er möchte.

  71. Gott liebt den Homosexuellen, nicht wegen, sondern trotz seiner Homosexualität, aberer hasst die Homosexualität!!!

    Er kann nicht hassen,was er selbst geschaffen.
    Gott hasst sein eigen Werk nicht.
    Da kann er gar nicht.
    Wenn Gott schöpft,macht er dabei Musik.

  72. Danke Elton John, also sind nur schwule mitfühlend und inteligent.

    Wenn Jesus (in seinen Augen) Heterosexuell gewesen wäre, wäre er wohl nicht mitfühlend und inteligent gewesen.

  73. Ich habe gemerkt, dass wenn man sich (religiös) bei seiner Aktivitäten entschulding will, tut er dann Jesus Christus auf einen niedrigeren Rang hinbringen. Jesus Christus ist Gott (Johannes 1), der Sohn Gottes (Johannes 8 und 10, und der Weg, wobei man in den Himmel kommen zu kann („Ich bin der Weg, die Wahrheit, und das Leben. Niemand kommt zum Vater, denn durch mich.“ — Johannes 14,6 — „Also hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle die on Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.“ — Johannes 3,16) Und das sind wichtige Attribute der Gottheit Jesu von nur dem Johannesevangelium. Dazu sind Römerbrief und Hebräerbrief auch gute Lehrbücher.

  74. #81 Cee To

    Also ich habe hier keine Morddrohung gelesen!!!
    Auf welche Kommentare beziehst du dich denn
    genau???

  75. #79 Merciful

    „In der Gemeinde zu Korinth hat es jedenfalls Ex-Schwule gegeben (1. Kor. 6, 9-11).“

    In der katholischen Priesterschaft und ihren Mönchsorden gibt es jedenfalls Schwule und Päderasten.

  76. @80 CeeTo (20. Feb 2010 17:15)

    Lasst jeden leben und lieben wie er möchte.

    Würden Sie auch Sodomie tolerieren und es Liebe nennen?

  77. @ #78 Abu Sheitan (20. Feb 2010 16:57)

    Sie greifen „MilitesChristi“ wegen des Kommentars zu Elton John an.

    Aufgrund Ihrer Aussage nehme ich an, daß Sie den Begriff „Gotteslästerung“ nicht kennen bzw. nicht wissen, was das ist. Darüber hinaus haben Sie keinerlei Problem damit, wenn jemand Gotteslästerung begeht.

    Das ist selbstverständlich Ihre private Anschauung und keiner will sie Ihnen nehmen.

    Sie müssen aber damit rechnen, daß sich die so Angegriffenen wehren, und das zu Recht. Was Elton John sagt, IST Gotteslästerung und wenn sich gläubige Menschen dagegen wehren, dann kann ich vor diesen nur den Hut ziehen. Sparen Sie sich doch Ihren lächerlichen Angriff von wegen „Homophobie“. Nicht jeder, der sich kritisch mit Homosexualität auseinandersetzt, ist homophob, auch wenn das die Standardreplik der Homo-Lobby auf Kritik darstellt.

    Weiter werde ich auf diesen Thema hier nicht mehr eingehen.

  78. #85joghurt

    Wenn dir das Wort hassen nicht gefällt, wie
    wäre es mit verabscheuen???

    Gott liebt den Sünder, aber verabscheut die
    Sünde!!! Andernfalls müsste er es ja fördern!!!
    Soll Gott die Sünde fördern, weil er sie liebt???

  79. @ #11 Maher
    Bill, bist Dus? *lol*
    —————-

    Was wissen wir eigentlich über die Frohe Botschaft Jesu zu schwierigen Themen des Menschseins? Zum Beispiel über Homosexualität, die im Alten Testament zum todeswürdigen Gräuel erklärt wurde (3. Mose 20,13): „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben.“

    Jesus‘ eigene Meinung zu diesem Thema erfahren wir nirgendwo, obwohl manche Stellen in den Evangelien einen homoerotischen Unterton erkennen lassen. Immer wieder wird das „Liebhaben“ der Glaubensbrüder zum hehren Ideal (Joh 11,36): „Siehe, wie hat er ihn (Lazarus) liebgehabt!“

    Der Kuss zwischen Judas und Jesus, die feminine Kleidung der Priester, das Zölibat, der Kniefall und der Entzug
    männlicher Attribute sind laut Sigmund Freud eine symbolische Selbstkastration und der Versuch, durch weibliche Erscheinung die Liebe des Vaters zu gewinnen.

    Kirchengründer und Moralapostel Paulus fordert für die gleich- geschlechtliche Liebe zwar nicht die Todesstrafe, prophezeit aber etwas, was für den Gläubigen noch schlimmer ist.

    Er setzt Homosexuelle mit Dieben und Pädophilen gleich und verwehrt ihnen den Zugang zum Reich Gottes (1. Kor 6,9-10): „Weder Unzüchtige noch Götzendiener, Ehebrecher, Lustknaben, Knabenschänder, Diebe, Geizige, Trunkenbolde, Lästerer oder Räuber werden das Reich Gottes ererben.“

  80. Und diese schwachsinnige Schlagzeile ist euch eine Meldung wert? Ein paar Beiträge weniger, dafür gehaltvoller, wäre mein Wunsch.

  81. #80 joghurt

    Dann lies mal #44 Renate und die angegebene
    Bibelstelle!!!

    Die Türe ist offen für alle die die
    Voraussetzungen erfüllen.

    So heißt es z.B. auch dass die Hurer nicht
    ins Himmelreich eingehen werden.

    Im Himmelreich gibt es „Türsteher“, denn
    sonst würde es dort sehr schnell dort
    so aussehen wie in Deutschland heute, wo
    jeder rein darf ohne Voraussetzungen!!!

  82. An
    #78 Abu Sheitan (20. Feb 2010 16:57)

    Warum schimpfen Sie auf Milites Christi und setzen ihn so herab? Jeder formuliert nun mal nach seinem Stil und Temperament.

    Es ist grundsätzlich auffallend, dass sich die Elton Johns dieser Welt trauen, Jesus als Heuchler und seine Jünger als Lügner darzustellen (das wären sie, wenn sie sich nicht an die Geboten gehalten hätten, die sie verkündet haben).

    Aber wie einige Leser hier schon bemerkt haben, beim Islam würden diese mutigen Kämpfer für Meinungsfreiheit nicht dasselbe Spielchen wagen.

  83. #51 Ibex
    „Ich kann es verstehen das die Moslems Verachtung vor uns haben“

    Ja, das ist eine bittere Pille, denn sie weist genau auf die große Schwäche der europäischen Gesellschaften hin und darauf, daß das Vordringen des Islam in Europa NICHT auf eine Ungewöhnliche Aggressivität der islamischen Gemeinschaften oder gar deren Überlegenheit zurückzuführen ist, sondern auf eine Ungewöhnliche Schwäche und Orientierungslosigkeit der europäischen Völker.
    Man kann sich über die inzwischen schriftlich belegten Ansätze englischer oder deutscher Politik, die gewachsenen europäischen Völker absichtlich durch Zuwanderung „auszudünnen“, aufregen, aber was sagt sowas eigentlich über diese Völker aus, die das einfach so mit sich machen lassen? Und die sich nichtmal nennenswert darüber erregen wenn es bekannt wird? Die sind doch schon zum sang und klanglosen Verschwinden verurteilt, da ist doch kaum noch Substanz die sich retten ließe.

  84. #100
    Die Zustände in Europa sind geistig
    zurückzuführen auf die zunehmende
    Glaubens- und Lieblosigkeit der Europäer!!!

    Wir haben die Politiker und Zustände in Europa
    die wir verdienen!!!(Im Allgemeinen)

  85. #92 Leserin

    Blasphemie oder Gotteslästerung ist der Grund, einen Karikaturisten mit der Axt erschlagen zu wollen oder einen Schriftsteller zum Tode zu verurteilen. Blasphemie ist, wenn ich eine andere Meinung zu etwas habe, was Ihnen wertvoll ist, und Sie mich dafür bestrafen wollen, wie es Milites Christi eindrucksvoll dargestellt hat. In Afrika wird Jesus als Schwarzer dargestellt, bei den Inuit als Inuit.
    Warum sollte Jesus nicht auch von Schwulen als schwul dargestellt werden? Jede Gesellschaft und jede Zeit hat ihr eigenes Jesusbild.
    Aus meiner Sicht ist die Behauptung, Jesus sei schwul, einfach völlig irrelevant und absurd, nicht mal erwähnenswert.
    Die besserwisserische, weil angeblich bibeltreue, aggressive Schwulenhetze ist mir allerdings ein Greuel, weil Sie mit der Botschaft Jesu, wie ich ihn verstehe, absolut nichts zu tun hat.

  86. #95 Renate (20. Feb 2010 17:56)
    An
    #78 Abu Sheitan (20. Feb 2010 16:57)
    „Warum schimpfen Sie auf Milites Christi und setzen ihn so herab?“

    Ich bin etwas allergisch, wenn jemand sich als Christ bezeichnet und von Toleranz spricht, aber selbst vor Hass, Wut und Aggression trieft.
    In der Bibel wird so jemand als Pharisäer bezeichnet.
    Elton John hat übrigens Jesus und seine Anhänger nicht als Heuchler und Lügner dargestellt oder irgendwelche Gewaltphantasien vom Pfählen geäußert.

  87. Na ja. Jesus predigt vorrangig (nicht ein Jota wird vom Gesetz vergehen; ich bin gekommen um zu erfüllen; etc. pp.) die Torah und den Tenach. Darin wird klar, dass der jüdisch(-christliche) Gott, der Vater und einzige Lebensinhalt von Jesus, Homosexualität aufs Schärfste verurteilt, wogegen er den einzelnen Menschen, auch ungehorsame Homosexuelle, liebt.

    Das ist biblisch. Was die katholische Kirche und sonstige freien Interpreter (die Griechen) daraus machen ist jedem selbst überlassen.

    Doch was biblisch ist kann man in der Bible nachlesen. Freie Interpretationen in der MSM Presse von hobby Predigrn aus dem Musik Businss.

    :mrgreen:

  88. @Joghurt
    Gott ist kein allesverzeihender Gutmensch, wer sich nicht an die Regeln hält, wird bestraft. Während des dieseitigen Daseins hat man die Möglichkeit zur Reue und Umkehr, mit dem Tod endet diese Chance. Das Leben als gläubiger Christ ist kein Ponyhof.

  89. #1 doardi (20. Feb 2010 12:45)

    „Zum Glück für ihn ist Elton John kein Moslem und interpretierte mit seiner Aussage nicht den Propheten“

    Das sind die entscheidenden Unterschiede.

    Nur ein Unterschied davon ist entscheidend, und zwar dass er nicht den „Propheten“ gemeint hat. Ob Elton John Moslem ist oder nicht, spielt das irgendeine Rolle?

    Ein weiterer Unterschied ist, dass Mohammed vermutlich tatsächlich nicht schwul war. Er war vielmehr pädophil. Ob er was mit kleinen Jungs hatte, ist m.W. nicht überliefert, wohl aber, dass er auf kleine, klitzekleine Mädchen stand und daher nach heutigem Verständnis als widerwärtiger Kinderschänder gelten muss.

  90. #106 Abu Sheitan

    Hältst du Homosexualität und Sodomie
    für Gott wohlgefällig???

    Wünscht Gott dass möglichst viele Menschen
    homosexuell sind???
    Ist das eine Voraussetzung, um in den Himmel
    zu kommen???

    Hoffentlich kennt Jesus Christus deine
    Version von Christentum???

    Kannst du „dein Christentum“ biblisch unterstützen???

    Manche machen sich das Christentum so wie
    es ihnen gefällt!!??!!

  91. Für einen gläubigen Christen ist es demütigend, sich so ein hohles Geschwätz anhören zu müssen. Es wäre gut, solche Heinis dafür gerichtlich zu belangen. Man muß sie ja nicht gleich erstechen oder köpfen, aber Christen haben auch Gefühle, auch wenn es nur Christen sind.
    Naja, ist doch schön, wie tolerant die meisten hier sind. Und wenn wieder Christen wo verfolgt werden ist der Jammer wieder groß, und wenn wieder unsere Werte demontiert werden, ist der Jammer auch wieder groß.
    Aber hier ist wieder die Toleranz gaaanz wichtig.

    Warum hab ich so das starke Gefühl, das die letzten 40 Jahre 68er-Einwirkung aus uns ein verlogenes, egoistisches und heuchlerisches Saupack gemacht haben.

  92. Ob Jesus schwul war oder nicht interessiert mich ehrlich gesagt nicht die Bohne. Und ich finde es übrigens absolut müßig, sich darüber Gedanken zu machen, da das zu den Dingen gehört, die niemand wissen kann und niemals jemand erfahren wird. Genauso gut könnte man darüber schwadronieren, welche Farbe wohl das Gefieder vom Archäopterix hatte. Who cares?

  93. #76 Bundespopel: Genau so ist es. Jesus machte keinen Unterschied. Und es ist auch egal, ob er wirklich schwul war oder nicht. (das kann man heute nicht genau wissen) Er war ein Mensch und Gottes Sohn, der Gutes tat. Anders sieht es beim Kriegsherrn Mohammed aus. Dieser überzog Länder mit Gewalt und hatte u.a. auch ein Kind zur Frau. Das ist alles bekannt. Aber wie auch im Bericht stand: Hätte Elton John Mohammed als schwul bezeichnet – dann gnade im Gott. Nun wird nichts Großes passieren. Im Islam werden Schwule gedemütigt, inhaftiert und auch hingerichtet.

  94. Den Schwuchtelscheiß will doch keiner hören…

    bla Toleranz bla bla bla kanns nicht mehr hören…

  95. Klasse Artikel von PI!

    Ich finds aber krass wie hier einige ihren Schwulenhass offen ausleben.
    Ihr seit keinen Deut besser als die homophoben Islamofaschisten Hirnlose religiöse Fanatiker – im Prinzip alles das gleiche Pack.

  96. #118 JohnnyCash08

    Hirnlose religiöse Fanatiker – im Prinzip alles das gleiche Pack.

    Ich bin auch religiös und ich hoffe du hast meine Beiträge hier gelesen.

    Sie strafen dich Lügen.

    Ich oute mich nur wesentlich dezenter als die andern Herrschaften.

  97. Ob Jesus als Mensch auf Männer oder Frauen stand, ist für seine Lehre und Botschaft völlig unerheblich.

  98. #118 JohnnyCash08
    Ihr seit keinen Deut besser als die homophoben Islamofaschisten Hirnlose religiöse Fanatiker – im Prinzip alles das gleiche Pack
    Darf ich auch Schwanzlutscher zu dir sagen? Oder dürfen nur bestimmte Menschen beleidigen und nur bestimmte Menschen beleidigt werden?

  99. @joghurt
    Ich hab nichts gegen Religiöse gesagt, du musst schon richtig lesen. Ich hab was gegen religiöse Fanatiker gesagt. Und nach alles was du so von dir müllst, gehörst du dazu. Fanatiker die jeden Scheiß in der Bibel wörtlich nehmen. Im AT steht eine Menge Schrott drin, nimmst du das alles wörtlich oder „nur“ den Teil wo Homosexualität eine Todsünde ist?

    Wie gesagt der Unterschied zwischen christlichen Fanatikern und Islamofaschistischen geht in dieser Hinsicht gegen Null. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Da könnt ihr Vollpfosten ganz stolz drauf sein.

  100. Klar darfst du Schwanzloser zu mir sagen. Der Unterschied zwischen dir und einem Islamofaschisten sind ja gleich zwei Buchstaben. Kannst ja konvertieren, dann darfst du Leute wie mich an Baukränen aufhängen. Vorausgesetzt der Schwanzlutscher schlägt dir nicht vorher die Fresse ein.

  101. Ich hoffe doch, dass hier jetzt niemand glaubt, dass Westerwelle in Wirklichkeit Jesus ist. Das würde nämlich noch fehlen!

  102. Herzallerliebts. Hier trollen sich doch wieder jede Menge islamische Uboote a la Sondosable, die versuchen als empörte Christen die ganze Diskussion zu verwässern.

    Mich erinnert das sehr an Alexander der Große von Klaus Mann. Dieser hat in seinem Buch das griechische Heerlage kurz vor Issos auch in eine enzige homosexuelle Orgie verwandelt. Oh..sicher, Homosexualität im alten Griechenland ist ja der Ursprung aller Homosexuualität. Keine Frage. Selbst in dem letzten Hollywood Alexander war es Thema, allerdings ging man hier doch nicht so weit ganz eindeutig zu werden.

    Ein andere Assoziation habe ich zu einem Science fiction den ich vor kurzem gelesen habe. In diesem reisen die Soldaten über Lichtjahre und kommen dann erst so alle 500 Jahre wieder zur Erde zurück und erleben fantastische Veränderungen. U.a. eine Erde die komplett homosexuell ist, Heterosexualität etwas „unnormales“ ist und der Nachwuchs künstlich erzeugt wird.

    Was will ich sagen? Wenn Elten John seinen Glauben besser manifestieren kann, wenn er glaubt Jesus sei schwul, dann sei Ihm das doch gegönnt. Beweisen läßt es sich ohnehin nicht. Genausowenig wie es sich beweisen läßt das es einen Gott (Allah) gibt, oder das Jesus Gottes Sohn und Mohammed den Koran direkt von Allah empfangen und niederschreiben lassen hat.

    Um jetzt alle Fanatiker zu beruhigen: Das schöne daran ist: Das Gegentel läßt sich auch nicht beweisen. So ist das nun mal mit dem Glauben…

  103. @#109 mvh

    @Joghurt
    Gott ist kein allesverzeihender Gutmensch, wer sich nicht an die Regeln hält, wird bestraft. Während des dieseitigen Daseins hat man die Möglichkeit zur Reue und Umkehr, mit dem Tod endet diese Chance. Das Leben als gläubiger Christ ist kein Ponyhof.

    Sollte es einen Gott geben und sogar so etwas wie ein Paradies, dann manifestiert sich das ganz sicherlich nicht nach irdischen Maßstäben. Weder die Harveschwingenden Engel auf der Wolke noch die 32 Jungfrauen für Islamistische Märtyrer. Und besonders das vom Menschen geschaffene Wertesystem – Gut, Böse, Fromm usw. – wird sich im Jenseits verlieren.

    Da ist der Shintuismus eine sehr interessante Alternative. Aus meinen christlich moralischen Vorstellungen ist das natürlich vollkommen inakzeptabel, aber die Vorstellung, dass das Leben hier überhaupt keine Bedeutung für das Leben nach dem Tod hat, finde ich sehr interessant. Es bestärkt mich auch sehr darin, an unsere freiheitliche Grundordnung und Menschenrechte zu glauben. Denn das hier ist es, was wir Menschen zum Paradies machen sollten und nicht die (vergebliche) Hoffnung auf dassselbige nach dem Tod.

  104. # 44 Renate

    „Und das Gesetz des Mose (3. Mose, 18,22) sagt nun einmal unmißverständlich und klipp und klar, dass Homosexualität vor Gott ein Greuel ist.“

    Liebe Renate das Gesetz des Mose besagt aber auch das man eine vergewaltigte mit ihrem Vergwaltiger verheiraten soll(Deuteronomium 22,28-29).
    Die Bibel sollte man nicht unbedingt als absolutes Wort Gottes ansehen. Man sollte sich lieber auf die schönen Philosophien von Christus beziehen, seine Gleichnisse zum Beispiel.

  105. @#114 WahrerSozialDemokrat

    Im Prinzip könnte man es als einen Angriff auf die christliche Liebe sehen und Elton damit anklagen das Evangelium, das Christentum zu verhöhnen. Ich sehe es aber so wie Sie und schliesse direkt auf Elten als Menschen. Ein ganz armer Kerl. Aber ich kann nicht anders als weiter zu machen. Bedeuted das für Elton, dass Josef Jesus geboren hat? 🙂

  106. #103 Vierre Pogel (20. Feb 2010 18:01)

    sind wir nicht alle schwul… tief in uns drin?

    Du vielleicht, ich ganz bestimmt nicht. Nur Schwule können auf solche abartigen Gedanken kommen.

  107. Was für ein Hochmut:

    Den allmächtigen Schöpfer und Herrscher des Weltalls mit Jesus anzuquatschen als ob es nicht geziemende Hoheitstitel gäbe.

    Ist Elton John etwa bei den Evangelikalen gelandet? Ach nein, die haben’s nicht so mit den Schwulen.

    Was der Herr aller Mächte und Gewalten wirklich war:

    Ganz Mensch und in allem uns gleich außer in der Sünde.

    Nebenbei ganz Gott.

    Alles andere könnt Ihr vergessen!

  108. #130 Sorin

    Die ablehnende Haltung zur Homosexualität, wurde in der gesamten Bibel nie widerlegt. Außerdem geht es um ethische Aspekt. Die brutalen Aussagen im alten Testament, sind nun man historisch bedingt und gelten nur für die Juden. Außerdem ist Homosexualität
    -AIDS
    – hohe Selbstmordrate
    – Polygamie
    usw.

  109. @JohnnyCash08:

    Haha, endlich mal ne gute Antwort…mir kam aber auch die Tagessuppe wieder hoch als ich manch ein Kommentar hier gelesen habe. Jaja, so ist die Welt religiöser Fanatiker… es gibt ja gar keine „Homosexuellen“, es gibt nur Heterosexuelle, die „sündigen“.

    Außerdem ist Homosexualität
    -AIDS
    – hohe Selbstmordrate
    – Polygamie

    Sie wundern sich über die hohe Selbstmordrate? Geradezu pevers, erst verursachen Menschen wie Sie, dass Homosexuelle sich in der Öffentlichkeit immer noch verstecken müssen,beschimpfen sie als Perverse, und dann machen Sie sie auch noch selbst für ihre hohe Selbstmordrate verantwortlich. Kennen Sie die Selbstmordraten von Afroamerikanern im Amerika der 60-er Jahre?? Wollen Sie das auch auf die schwarze Hautfarbe als „Verursacher“ der Selbstmorde schieben???
    Perverser gehts nimmer was einige hier ablassen. Der Unterschied zu radikalen Moslems ist allenfals marginal.

  110. #63 GottistdieLiebe
    #44 Renate

    Ich bin nicht umsonst gekommen und ich bin auch nicht hochgezogen worden um Euch den Buchstabenglauben sondern sondern den VERSTANDESBLAUBEN einzufuehren.

    Im selben Buche auf dem sie sich berufen steht auch folgender Satz [im krassen Widerspruch zu dem von ihnen zitierten]

    „Sie verbeugen sich vor dem Gesetz des Buchstabens und brechen das Gesetz des Herzens“

    Meine Empfehlung?
    Ganz einfach:
    Waehlen Sie welcher ihrer gegenwaertigen Verstandesebene besser entspricht und gegenwaertig am besten zu ihrern weiteren Entwicklung geeignet ist.

    Aber merken sie sich eines>
    Vor Gott ist WAHRE Liebe
    KEINE FRAGE DER GESCHLECHTLICHKEIT.

  111. Elton John hat mal in Köln, nach einem Konzert, ein ganzes Haus legal mit 19 jährigen Strichern gebucht. Entweder in den frühen 90er? Oder davor? Habs vergessen.

    Er hat oft arbeitslose junge Männer häufig quasi mit sehr teuren Luxusartikel eingekauft und geglaubt sie lieben ihn und nicht sein Geld.

    Einmal hat er auch in den 80er (?) gemeint er selbst wäre zu gerne als Junge von einem Mann „missbraucht“ worden.

    Ich will ihn nicht schlecht machen – seine Musik ist sehr angenehm (80-90er). In ihm ist beides sehr aktiv gewesen: Verantwortungslosigkeit und Nächstenliebe. Je nach Laune mal so oder so.

    Was ich allerdings an ihm sehr mag ist seine Offenheit und Ehrlichkeit. Man weiss woran man ist, er verstellt sich nicht.

    Meine Sympathien gingen für ihn schlagartig bergab als ich es eben mal gelesen habe, dass er in Köln einen Haufen 19 jähriger Stricher gemietet hat. Das hat mit dem Alter wenig zu tun, wer allgemein Geld auf den Tisch legt und den Körper eines Menschen einkauft ist für mich kein guter Mensch.

  112. #137 ogmios

    3.Moses18/22
    Du sollst nicht bei Knaben liegen wie beim
    Weibe; denn es ist ein GREUEL.

    Du sollst auch bei keinem Tier liegen, dass du mit ihm verunreinigt werdest.

    3.Moses 20/13
    Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen GREUEL getan…

    Römer 1/27
    desgleichen auch die Männer haben verlassen
    den NATÜRLICHEN BRAUCH des Weibes und sind
    aneinander ERHITZT IN IHREN LÜSTEN und haben
    Mann mit Mann SCHANDE GETRIEBEN…

    1.Korinther 6/9

    Wisset ihr nicht, dass die Ungerechten werden
    das Reich Gottes NICHT ERWERBEN?
    Lasset euch nicht verführen!
    Weder die Hurer noch die Abgöttischen noch
    die Ehebrecher noch die Weichlinge noch die
    KNABENSCHÄNDER
    noch die Diebe noch die Geizigen noch die
    Trunkenbolde noch die Lästerer noch die Räuber
    werden das Reich Gottes ererben.

    Gal 5/22
    Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude,
    Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Glaube Sanftmut, KEUSCHHEIT.

  113. #137 Ogmios

    Wahre Liebe ist keusch und hat nichts mit
    brandiger Fleischeslust zu tun und in den
    seltensten Fällen mit Unterleibsbewegungen und schon gar nicht wenn ein Mann sein
    primäres Geschlechtsmerkmal in eine wichtige
    Ausscheidungsöffnung eines anderen Mannes
    bzw. vieler anderer Männer steckt.

  114. Als die Religion noch das sagen hatte, wäre er dafür von den Christen verbrannt worden.
    Zitat

    Vermutlich nicht. Jesus hat nie dazu aufgerufen, Menschen zu töten, die ihn diffamieren, ihm etwas unterstellen, ihn beleidigen – im Gegegenteil.

    Unter den kommunistischen und nazionalsozialistischen Atheisten, wäre er allerdings nachweislich in eines ihrer Vernichtungslager gekommen. Dazu hätte er noch nicht einmal etwas sagen oder tun müssen – einfach nur so…

  115. #127 David08 (20. Feb 2010 20:36)

    Ich hoffe doch, dass hier jetzt niemand glaubt, dass Westerwelle in Wirklichkeit Jesus ist-
    Zitatende

    LOL – auch nicht schlecht…

  116. Wenn man bedenkt, das die Evangelien längst nicht alles wiedergeben, was Jesus gesagt hat und das was sie wiedergeben reichlich von den Kirchengründern gefiltert wurde, dann ist zu vermuten, das Jesus eine Menge zur Sexualität gesagt hat. Das er Schwul war glaub ich aber nicht. Jesus hat alle Menschen geliebt, auch Männer (insbesondere den Thomas)! Warum auch nicht! Nach heutigem Sprachgebrauch, der ja alles unter sexuellen Aspekten simplifizieren muß, wäre er also Bi. Ein Beweis dafür, das unser Denken und unsere Sprache unzureichend ist, nicht fähig der Wahrheit ausdruck zu verleihen. Mit dieser Unzulänglichkeit muß der Mensch wohl leben! Wahrheit ist ganzheitlich, das kann Sprache nicht wiedergeben. Jesus in Begriffe wie „Schwul“ oder „Bi“ einzugrenzen, ist zwar typisch Mensch, beschreib die Realität aber nicht mal annähernd.

  117. @ #140 GottistdieLiebe
    Sie scheinen sich ja im alten Testament bestens auszukenen. Ich benötige ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf einige der speziellen Gesetze des alten Testaments und wie sie zu befolgen sind:

    a)Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiß ich, dass dies für den Herrn einen
    lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

    b)Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

    c)Ich weiß, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen?
    Ich hab versucht zu fragen, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert.

    d)Lev. 25:44 stellt fest, dass ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, das würde auf Mexikaner zutreffen, aber nicht auf Kanadier. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Kanadier besitzen?

    e)Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass er getötet werden muss. Allerdings: bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten?

    f)Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, ein Greuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein geringeres Greuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?

    g)In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Ich muss zugeben, dass ich Lesebrillen trage.
    Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt’s hier ein wenig Spielraum?

    h)Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

    i)Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fußball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

    j)Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Er flucht und lästert außerdem recht oft. Ist es wirklich notwendig, dass wir den ganzen Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

    Ich wäre dankabra für Ihren Rat.

  118. Jesus als Homosexueller, als Moslem, als Revolutionär, als Superstar-Hippie, …

    Das „Projekt Jesus Christus“, sein Lebenszweck, bestand aus einer einzigen Aufgabe:

    Die Vergebung unserer unendlichen Menge an Sünden möglich zu machen, für jeden Einzelnen von uns. Trotz der unfassbaren Menge an Grausamkeit, Niedertracht, Verrat, Gleichgültigkeit, Eigensucht, Boshaftigkeit, die in jedem Augenblick über diesen Planeten hinwegfegen und aus unserem Tun oder Unterlassen entstehen und in ihrer Summe unendliches Leid hinterlassen, Hoffnung wahr werden zu lassen auf eine neue Welt.

    Jesus hatte nichts anderes im Sinn, als für jeden Einzelnen von uns in diesem Höllenloch menchlicher Triebhaftigkeit und Unzulänglichkeit persönliche Vergebung für den persönlichen Beitrag jedes Einzelnen an dieser Hölle zu ermöglichen und dem Einzelnen zu erretten.

    Menschen, die Christus für ihre eigensüchigen Selbstdarstellungen missbrauchen, können die Vergebung ihrer Sünden kaum in Anspruch nehmen. Sondern sie wollen weitermachen im menschlichen Sumpf wie bisher.

  119. #145 Kwon

    Ich bin normalerweise kein Spezialist des
    alten Testamentes, sondern eigentlich interessieren mich nur die 2 Liebesgebote

    1. Liebe Gott über alles

    2. Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst

    Das ist das Gesetz und die Propheten

    Im übrigen habe ich auch aus dem neuen
    Testament zitiert!!!

    Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen,
    dass Homosexualität keine göttlichen
    Belobigungen zu gegenwärtigen hat, sondern
    das es, soweit ich weiß Gott nicht
    wohlgefällig ist. Diese Aussage wird ja
    wohl noch gestattet sein. Sollte ich mich
    täuschen, wovon ich nicht ausgehe, dann
    schön für die Homosexuellen.

    Soll ich allen Homosexuellen sagen, dass
    Gott die Homosexualität ganz ganz toll
    findet und es gibt nichts schöneres für
    Gott, als wenn Männer sich gegenseitig
    Anal und Oral befriedigen???
    Ich glaube nicht,dass das stimmt!!!
    Du???

    ICH GLAUBE NICHT DASS HOMOSEXUALITÄT
    GOTT WOHLGEFÄLLIG IST!!!

    Das ist alles was ich sage.
    Der Rest ist die Sache zwischen Gott und
    den Homosexuellen!

    Gott liebt den Sünder, aber nicht die Sünde!!!

    Lies mal den Beitrag #139 Video

    Einen Haufen 19jähriger Stricher an einem
    Abend zu kaufen, ich glaube nicht dass so
    ein Verhalten gesellschaftlich vorbildlich
    und fördernswert ist!!!

    Meine Bibel hat die Einteilungen 1. bis 5.
    Buch Moses.

  120. # 144 Kwon

    Du hast Recht die Evangelien beinhalten längst
    nicht alles, was Jesus in seinen 3 Lehrjahren
    geredet und gewirkt hat.(Johannes 21;25)

    Sollte es dich aber interessieren, was er alles
    in diesen 3 Lehrjahren geredet und gewirkt hat,
    so empfehle ich dir

    „Das große Evangelium nach Johannes“

    empfangen durch Jakob Lorber

    zu beziehen bei
    http://www.lorber-verlag.de

    empfangen nach Johannes 16;12-13

    Gott zum Gruße

  121. An
    #145 Kwon (21. Feb 2010 09:30)

    Wollen Sie Gottes Wort lächerlich machen, oder suchen Sie wirklich nach einer Antwort?

    Im ersten Fall kann Ihnen niemand jemals eine Antwort geben. Im zweiten Fall werden Sie eine Antwort finden.

  122. #145 Kwon

    Einfach göttlich! 🙂

    Gibt’s vielleicht noch eine Fortsetzung aus dem Neuen Testament?

  123. Bang. Spiel, Satz und Sieg.

    Kwon hat die Lächerlichkeit der radikalen Christen hier mit einem Beitrag bloßgestellt.

  124. Schade, dass kwon nicht seine Kopierstelle kopiert hat, denn ich habe schon früher über diese Aufzählung köstlich gelacht. Die ist uralt. Wo hast du denn kopiert, kwon?

  125. Pi muss aufpassen, wohin die Reise gehen soll.
    Mit solchen Beiträgen werden potentielle Befürworter dieser Bewegung vergrault.
    Auch sollte man Westerwelle nicht so lobhudeln.
    Er steht mit im Verein derjenigen, die die gesunde Keimzelle eines Staates, nämlich die Familie aus Vater, Mutter Kind, eliminieren wollen.

  126. #153 Maher (21. Feb 2010 11:04)

    Bang. Spiel, Satz und Sieg.
    Kwon hat die Lächerlichkeit der radikalen Christen hier mit einem Beitrag bloßgestellt.
    Zitat

    Wenn man jemanden verleumdnet oder lächerlich macht, hat derjenige dann automatisch recht?
    Es ist erfahrungsgemäß eher umgekehrt.

    Bitte noch den den Begriff der Massenmedien „Radikale Christen“ übersetzen.

  127. Hätte Jesus satirische Predigten gehalten, dann hätte die von kwon kopierte Aufzählung von ihm stammen können.

    Jesus hat die Leistung vollbracht, der alten Gesellschaftsordnung der Juden eine vollkommen neue entgegenzustellen, in der die von kwon kopierten Aufzählungen keinen Platz mehr haben.

    Soviel zur „Lächerlichkeit der radikalen Christen“. Denn wirklich radikal war die Abschaffung der von aufgezählten archaischen Sitten durch Jesus.

  128. An
    #130 Sorin (20. Feb 2010 21:12)

    Warum erwähnen Sie nicht auch die vorhergehenden Verse von 5. Mose 22, 25-27?

    Beim Lesen des Talmuds ist mir aufgefallen, dass die jüdischen Gelehrten in all ihren Auslegungen von Gottes Wort stets bemüht waren, Gott zu ehren. Sie haben immer die Auslegung gewählt, die barmherzig und liebevoll ist. Das sage ich als Christ.

  129. #152 Abu Sheitan (21. Feb 2010 11:04)

    „#145 Kwon
    Einfach göttlich! 🙂
    Gibt’s vielleicht noch eine Fortsetzung aus dem Neuen Testament?“

    Abu Sheitan, kannst du nicht selber googeln?

  130. Manche glauben an Altpapier und reiben sich gegenseitig alte Schriften unter die Nase, bis sie schwarz sind.
    Manche glauben an einen lebendigen Gott, der sich täglich in seinem Wirken offenbart.
    Manche glauben nicht.
    Manche wissen.

  131. # 152 und 153

    Hat Kwon denn bewiesen, dass Homosexualität
    Gott wohlgefällig ist???

    #153
    Bist du radikaler Atheist???
    Oder radikaler Antichrist???

  132. „Mohammed selbst hat eine Faustregel aufgestellt, die heute noch von westlich unbeleckten Muslims eingehalten wird und sich auch als Maßnahme der Familienplanung bewährt hat: Einen Knaben fürs Vergnügen, eine Frau für die Nachkommenschaft.“
    H.G. Behr: Söhne der Wüste

  133. #125 JohnnyCash08

    Wer hat hier irgendeinem Homosexuellem
    Morddrohungen an den Kopf geschmissen wie
    es Islamofaschisten tun???

    Die einzige Grundaussage lautet:

    Homosexualität ist nicht Gott wohlgefällig!!!

    Kennst du eine gegenteilige Aussage Jesu
    Christi???

    Jesus hat zu der Menge, die die Ehebrecherin
    steinigen wollte gesagt: „Wer frei ist von
    Sünde der werfe den ersten Stein!“

    Hat er dadurch gesagt, dass Ehebruch keine
    Sünde ist???
    Nein er sagte zur Ehebrecherin:
    „Gehe hin und sündige hinfort nicht mehr!“

  134. #141 GottistdieLiebe

    Ersten sind KNABEN keine Maenner.
    Pedophilie ist hier angesprochen, nicht homosexualitaet.
    Also seien sie so fair und halten sie Dinge die nichts miteinander zu tun haben erst mal auseinander.

    NATUERLICH ist Pedophilie das Ei des Kolumbus, denn Pedophilie ist der Ausdruck des puren fleischlichen Triebes.
    Was man zwischen Erwachsenen nicht unbedingt behaupten kann und zwar weder wischen Frau und Mann noch zwischen zwei Maennern oder zwei Frauen.

    Gruess Gott!
    OGMIOS und die 144000 prophezeiten

  135. #141 GottistdieLiebe

    Wahre Liebe ist keusch und hat nichts mit
    brandiger Fleischeslust zu tun und in den
    seltensten Fällen mit Unterleibsbewegungen und schon gar nicht wenn ein Mann sein
    primäres Geschlechtsmerkmal in eine wichtige
    Ausscheidungsöffnung eines anderen Mannes
    bzw. vieler anderer Männer steckt.
    ,

    Es ist nicht notwendig mich ueber Sexualpraktiken aufzuklaeren. Und sie brauchen sich selbst, mir und den anderen Mitmenschen unter uns nichts vorzumachen.
    Es gibt wahre und falsche Liebe sowohl unter gleichgeschlechtlichen wie GENAUSO unter heterogeschlechtlichen Paaren.

    So wie Christus das lebendige Wort Gottes ist bin ich das lebendige Wort Christi.
    Wollen Sie meine Existenz bezweifeln.

  136. #Ogmios

    Und was ist mit Römer 1/27

    aus dem NEUEN TESTAMENT!!!!????????!!!!

    Glauben sie, dass für Gott die Homosexualität
    wohlgefällig ist???

    Kennen sie eine gegenteilige Aussage Jesu Christi???

    Zwischen Mann-Frau / Mann-Mann / Frau-Frau
    gibt es keine fleischlichen Triebe????

    Grüß Gott

  137. Menschen, die Christus für ihre eigensüchigen Selbstdarstellungen missbrauchen, können die Vergebung ihrer Sünden kaum in Anspruch nehmen. Sondern sie wollen weitermachen im menschlichen Sumpf wie bisher.

    Eben und abgerechnet wird am Schluss das gilt auch für Reginald* Kenneth Dwight.

    PS: Seit 1999 hat er* einen Herzschrittmacher.

    tick tack tick tack tick ta…………………………………………………………….

  138. #167 Ogmios

    Habe ich gesagt, dass Homosexualität das
    EINZIGE ist was nicht Gott wohlgefällig ist???


    „So wie Christus das lebendige Wort Gottes ist
    bin ich das lebendige Wort Christi.
    Wollen Sie meine Existenz bezweifeln.“

    Hiiiiiilfe!!!??? Was geht denn hier ab???
    Auf welchem Trip sind Sie denn???

    Egal was Sie nehmen….
    nehmen Sie bitte weniger und nicht alles
    gleichzeitig!!!

    Grüß Gott

  139. #141 GottistdieLiebe

    Sich staendig auf den antiken Buchstaben berufen zu wollen ist Ausdruck von Faulheit.

    Das alte Testament hat in seiner Essenz zwar immer noch Gueltigkeit aber nicht im Buchstaben.

    Christus selbst hat diese heutige Zeit angekuendigt in der er den neuen Standard einfuehren wird. Diese Dinge sind unterwegs und in naher Zukunft wird die Enthuellung kommen.

    D/h. was einiges was vor 2000 Jahren nicht gueltig oder gesetzlich war, wird im 3. Jahrtausend gueltig und gesetzlich um der Evolution des Menschengeschlechtes rechnung zu tragen.

    Der sich entwickelnde Mensch braucht beides:
    Wurzeln UND Perspektiven.
    Wahrer Glaube ist nicht statisch sondern dynamisch.
    Die Evolution ist nicht aufzuhalten und Gottgewollt.

  140. #170 GottistdieLiebe

    , Hiiiiiilfe!!!??? Was geht denn hier ab???
    Auf welchem Trip sind Sie denn???

    Egal was Sie nehmen….
    nehmen Sie bitte weniger und nicht alles
    gleichzeitig!!!

    Grüß Gott

    Sehen Sie, GEAU SO sind Leute wie sie Jesus Christus vor 2000 begegnet. Menschen die die Wahrheit ausschliesslich in der Vergangenheit suchen sind stetige Nachzuegler. Sie muessen immer und immer wieder von ihren statischen Weltbild hochgeruettelt werden und kommen bei den geringsten Veraenderungen – ob vor 2000 oder heute – voellig ins schleudern.

    Seien sie so lieb. Die Welt ist wirklich groesser als ihr Tellerrand.

  141. #171 Ogmios

    Darf ich sie mit „lebendiges Wort Christi“
    anreden???

    Im Beitrag #141 hab ich mich auf welche antiken
    Buchstaben berufen???

    Ich kann ihnen sagen was im 3.Jahrtausend und allen folgenden gültig sein wird:

    Liebe Gott über alles

    und deinen Nächsten wie dich selbst!!!

    Das ist das Gesetz und die Propheten

    Haben sie das große Evangelium nach Johannes

    empfangen durch Jakob Lorber gelesen???
    (Über Amazon zu beziehen)

    Ich entschuldige mich, dass ich so faul war
    das alte Testament zu bemühen.

    Worauf beziehen sie sich im restlichen Beitrag?

    Welcher religiösen Gemeinschaft gehören sie
    denn an???

  142. #170 GottistdieLiebe (21. Feb 2010 12:40)

    Habe ich gesagt, dass Homosexualität das
    EINZIGE ist was nicht Gott wohlgefällig ist???

    Ich habe alles gesagt was dazu zu sagen war. Dem ist nichts mehr hinzuzufuegen.

    Gruess Gott
    Ogmios und die 144000 prophezeiten

  143. Deuschland braucht eine politische Partei die sich nciht nur auf konservative Art und Weise sonder auch auf perspektivistisdche Weise auf die Christlichen Wurzeln bezieht.

    CHRISTUS WAR MODERN!
    CHRISTUS WAR EIN REVOLUZZER!
    CHRISTUS HAT ALLES NEU GEMACHT!
    CHRISTUS WAR NUR IN EINEM KONSERVATIV: IN DER WAHRHEIT.

    Deuschland braucht eine Partei mit einem zukunftsweisenden Namen wie DER WEG oder DER WEG 3000 etc…

    Die intelligenten Menschen unter uns muessen BEIDES: Wurzeln UND Perspektiven miteinander verknuepfen! Nur so koennen wir dem Antichristen im sich ausbreitenden Islam paroli bieten !!!

    OGMIOS und die prophezeiten Wahrhaftigen

  144. #172 Ogmios

    Wieso sind sie das lebendige Wort Christi???

    Was ist denn der neue Standard?

    Für wen halten sie sich?

    Ich suche die Wahrheit ausschließlich in
    Jesus Christus und in der Liebe!!!

    Wie groß ist denn ihr Tellerrand???

    Was können sie denn alles überblicken,
    was Normalsterblichen wie mir nicht
    möglich ist?

    Jesus Christus zum Gruße

  145. #175 Ogmios

    Sind sie eins mit Jesus Christus???

    Sind sie ein Prophet???

    Oder ….. sind sie Jesus Christus!!!!

    Wie konnte ich, nur solange so blind sein!!!
    Ich sage nichts weiter!
    Die anderen müssen dich selbst erkennen!!!

    Grüß Gott

  146. Was für ein Abschaum hier!

    Nichtmal Respekt für eigen Kultur und Glaube! Manche hier scheinen Krank zu sein.

  147. Was wäre geschehen, wenn Jesus sich damals angepaßt hätte?

    Es wäre der einfachere Weg gewesen. Er wäre nicht gekreuzigt worden.

    Jesus sagt: Folge mir nach. Tu autem sequere me.

  148. Ich fühle mich beleidigt und spüre den unbändigen Drang, Amok zu laufen und Elton John oder – wahlweise – möglichst viele völlig Unschuldige zu ermorden.

    Ach nein, sorry, ich bin ja kein Moslem, falscher Film…

Comments are closed.