Die Islamisierung des Balkans schreitet weiter mit riesigen Schritten voran. In der größten Polizeiaktion seit dem Bosnienkrieg (1992-1995) rückten gestern rund 600 Polizisten in das Dorf Gornja Maoca (Foto) nahe Brcko im Nordosten aus, das der demokratischen Verfassung abgeschworen und sich neu ganz der Scharia verpflichtet hat. In der Ortschaft lebt die größte Wahhabiten-Gemeinde des Landes.

Die russische Nachrichtenagentur Novosti berichtet:

Das Ziel der Operation „Licht“ sei es, Personen auszumachen, welche der „Gefährdung der territorialen Einheit Bosnien-Herzegowinas, des Angriffes auf die Verfassungsordnung und des Schürens von ethnischem und religiösem Hass“ verdächtigt würden, teilte die bosnische Staatsanwaltschaft mit. …

Die Wahhabiten-Gemeinde hatte in Gornja Maoca die bosnischen Gesetze durch das Scharia-Recht ersetzt und die Siedlung für Polizisten und Journalisten gesperrt. Laut bosnischen Medien ist das Dorf wegen fehlender Straßen für Fremde schwer erreichbar. Alle Wegweiser seien auf Arabisch, auf den meisten Häusern hängen islamische Flaggen. In den Schulen wird nach dem jordanischen Programm unterrichtet.

Nach dem Bosnienkrieg hatten viele Söldner aus islamischen Staaten, die auf der Seite der bosnischen Armee kämpften, in dieser Ortschaft Zuflucht gefunden und die bosnische Staatsbürgerschaft erhalten.

Eurabien ist spätestens jetzt im Balkan angekommen.

(Spürnase: Grindcore)

image_pdfimage_print

 

101 KOMMENTARE

  1. Laut bosnischen Medien ist das Dorf wegen fehlender Straßen für Fremde schwer erreichbar. Alle Wegweiser seien auf Arabisch, auf den meisten Häusern hängen islamische Flaggen. In den Schulen wird nach dem jordanischen Programm unterrichtet.
    ———————————————-

    Wunderbar, jetzt ist die Unkultur auch in Europa angekommen und es gibt europäische Straßenschilder in Fliegendreckschrift. Darauf haben wir gewartet.

  2. Und unsere deutschen Soldaten sind seit 15 Jahren dort, ab 1. Januar noch mit 2400 Soldaten und beschützt diese Terroristen noch!

  3. Schon wieder diese islamophoben Russenmedien!

    Unglaublich. Bei uns hätte es sicher einen deeskalierenden Stuhlkreis mit kollektivem Stillschweigen der Qualitätsjournaille gegeben.

  4. „Personen auszumachen, welche der „Gefährdung der territorialen Einheit Bosnien-Herzegowinas, des Angriffes auf die Verfassungsordnung und des Schürens von ethnischem und religiösem Hass” verdächtigt würden“

    Verzeihung, das verstehe ich nicht. Religiöser Hass in einer Enklave der Friedensengel? Gar Angriff auf die Verfassungsordnung??? Wie kann das sein? Worauf beruhen solche bösartigen Unterstellungen?

  5. Auch Osama Bin Laden erhielt 1993 die bosnsiche Staatsbürgerschaft – mit Einverständnis von Bomben-Bill Clinteon…

    http://www.aaronedition.ch/Obama_und_die_Terroristen.htm

    „… In den Schulen wird nach dem jordanischen Programm unterrichtet. …“

    Königin Raina erzählt weltweit vom moderaten, aufgeklärten Islam und der Bruder von König Hussein (Prinz El Hassan bin Talal (* 1947))
    war gar bis vor kurzem Präsident des Clubs of Rome (Theddy Weizsäcker, Ex-Bundespräsident und als Sohn von Hitler Staatssekretär und Kriegsverbrecher Ernst von Weizsäcker ist dort auch dabei..). Wenn man die Böcke zum Gärtner macht, ist alles verloren!

  6. Dort hat sich die Parallelgesellschaft etabliert;
    das kommt bei uns über kurz oder lang auch und unsere Politiker werden dastehen und diese Entwicklung ausdrücklich begrüßen und uns auf einem guten Weg wähnen.

  7. In 15 Jahren heißen diese Enklaven Köln (nein, nicht nur Chorweiler und Ehrenmordfeld) Ruhrgebiet, West-Berlin, Frankfurt.

  8. …sind das auf dem Foto die letzten Hippies? 😉

    Na dann können „unsere“ Moslems ja zu Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen künftig in Europa bleiben!

    Der Balkan war ja auch SCHON IMMER Mohammedanisch und der Völkermord an den Armeniern war – wenn überhaupt – eine Folge der Vertreibung der Osmanen vom Balkan! Zumindest scheint dies die aktuelle Auffassung in der Türkei zu sein. Diese „Annäherung“ an das Thema wurde gestern übrigens bereits „bejubelt“!

    http://atimes.com/atimes/Middle_East/LB03Ak03.html

  9. Im Jugoslavien Krieg ging es den westen darum, der Russische Einfluß zurückzudrängen. Genauso wie im Afghanistan Krieg der 80’er. Gleiche Ziele, gleiche Ergebnisse. Der Einzige Unterschied? – Der ami wird sich beizeiten auf sein Kontinent zurückziehen und mittels Hollywood Movies seine Wunden lecken, während Eoropa mit dem Folgen leben muß.

  10. „[…] the Turkish government insisted on a historical commission to „have a fresh look at the evidence [and] documentation surrounding the unfortunate events of World War I. The events of 1915 cannot be understood without situating them in an appropriate historical context.“

    This context, said Kiniklioglu, includes “ … the ethnic cleansing of millions of Turks and Muslims from the Balkans, the Caucasus, and other parts of the crumbling [Ottoman] empire“.

    Many Armenians, genocide scholars and others say this just rationalizes denial of the genocide and is an extension of Turkey’s policy of lobbying abroad to prevent its recognition. Some also say it is an affront to historical research and the lessons drawn from it. […]“

    http://atimes.com/atimes/Middle_East/LB03Ak03.html

    Empfehle Lektüre – man versteht die „türkische Einfalt“ dann etwas besser… Wenn kriminelle Türken vielleicht irgendwann einmal aus Deutschland ausgewiesen werden SOLLTEN, dann könnte dies nach deren Auffassung wiederum als Rechtfertigung für … dienen?!? Wie war das mit der Vertreibung der Deutschen vor WKII? Die Türkei hat historisch noch SEHR viel zu lernen, wenn sie denn möchte. Aber der Koloss bewegt sich (EU-Gelder sind eben sehr verlockend und Nabucco füllt sich nicht von alleine!).

    …nur so mal als Kontext für o.g. Artikel

  11. Man wird in der EU dieses Modelldorf wohlwollend beobachten. Schließlich ist es genau das, was sich die europäische Elite für ihre Völker wünscht.
    Ein kleines Fenster in unsere Zukunft.

  12. Mir fallen ein paar Ideen ein, die ich aber bestimmt nicht schreiben darf, sonst kommt morgen die Polizei zu mir…

  13. Grenze anerkennen, Mauer rum bauen und Personenkontrolle für alle die rein oder raus wollen. Visumspflichtig!!!!
    Zollkontrollen und limitierte Ein- und Ausfuhrgenehmigungen. Dann sollen sie sehen wie sie ohne Kohle vom Rest der EU klar kommen.

  14. Sorry muß natürlich heißen:

    Küln üst dü Hüptstüdt dü Wüsttürküüüüh, Alder!!!

  15. #7 Religion ist heilbar (03. Feb 2010 12:18)

    In 15 Jahren heißen diese Enklaven Köln (nein, nicht nur Chorweiler und Ehrenmordfeld) Ruhrgebiet, West-Berlin, Frankfurt.

    eben, nur mit dem unterschied, daß man dann noch nichtmal -wie oben- Polizei reinschicken kann und wird sondern das ganze auch weiterhin als „bereicherung“ verkauft.

    was passiertnun mit den Wehrdorf-wahabiten?

    zwangsbartrasur, pass-aberkennung und abschiebung?

  16. Früher gab es in jugoslawischen Restaurants das beliebte Gericht „Lustiger Bosniak“. Mittlerweile ist längst Schluss mit lustig 😉

  17. Nicht ganz ernst gemeint, aber trotzdem:

    Wenn man sich das Bild hier ansieht von Typen, die zwar nicht orientalisch aussehen aber unter dem Einfluss des Islams ihr Aüßeres verändert haben (der Bart und vor allen Dingen der Blick), dann fällt mir immer wieder der Film „Die Körperfresser“ ein, in dem Menschen unter dem Einfluss von außerirdischen Sporen übernommen und durch Kopien ersetzt werden und nur noch äußerlich etwas mit einem Homo Sapiens gemein haben …

    Es ist geradezu gruselig, diese Gestalten zu betrachten, Personen aus einem Land, in dem man eigentlich sehr lebensfreudig ist. Durch eine gemeingefährliche Gehirnwasch-Ideologie der menschlichen Gemeinschaft entzogen.

    Wie gesagt, nicht ganz ernst gemeint, nicht ganz …

  18. Das Kaff in Bosnien ist schwer erreichbar ? Keine Entschuldigung !

    Wo bleiben die Luftangriffe der NATO ?

  19. Erste Reaktion der islamischen Gemeinde Bosniens: Betroffenheit und Unverständnis über die Polizeiaktion. Politiker sind schockiert. Polizei sieht sich im Recht.

    Mal sehen, wie sich die Situation in den nächsten Tagen entwickelt.

  20. Sind das vielleicht enge Verwandte von Pierre Vogel? Ich meine, diese Ähnlichkeit ist doch frappierend.

  21. #15 Honk   (03. Feb 2010 12:30)

    Oje oje, dann graben die einen Schmuggeltunnel nach Ägyptistan. Oder nach Neukölnistan!

  22. @ 27 johannwi
    so wie die Musels Inzucht betreiben ist es gut möglich das alle einer Familie angehören.

  23. Gornja Maoca heisst auf Badisch Pforzheim:

    http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Pforzheim/Pforzheims-Zukunft-gehoert-den-Migranten-_arid,172201_puid,1_pageid,17.html

    Pforzheims Zukunft gehört den Migranten

    PFORZHEIM. Ausländer, Migrationshintergrund – ist doch alles dasselbe? Weit gefehlt! Während sich die Frage Ausländer oder Inländer nach der Staatsbürgerschaft richtet, geht es beim Migrationshintergrund um die Herkunft. Diese zu ermitteln macht Sinn, weil viele Einwanderer mittlerweile die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Pforzheim weist hierbei erstaunliche Zahlen auf: Bei den unter Dreijährigen haben 71,1 Prozent einen Migrationshintergrund.

  24. Der Fortschrittliche Islam ist nicht aufzuhalten.

    Was die Leute dort jetzt ganz, ganz dringend brauchen ist unsere Soldidarität, ausgedrückt durch ein paar Millionen aus dem Sonderfond „Grünes Schuldbewußtsein“ des Bundeshaushalts.

  25. Und die EU und Amerika wissen immer noch nicht , wie sie die Kroaten in der Herzegowina dazu bringen können, unter diesem Staatsgebilde leben wollen. Auch wird Kroatien von der EU gezwungen, sich von den Kroaten aus der Hercegovina zu trennen, sonst keine EU-Mitgliedschaft. Diese Leute haben 500 Jahre osmanisches Reich überstanden. Aber Hauptsache der Kosovo wird von allen anerkannt.

  26. #22 terminator (03. Feb 2010 12:35)

    Oder noch ein SF-Klassiker:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Dorf_der_Verdammten_%281960%29

    Das Dorf der Verdammten (Originaltitel: Village of the Damned) ist ein US-amerikanisch-britischer Spielfilm von Wolf Rilla aus dem Jahr 1960. Er basiert auf der Romanvorlage Kuckuckskinder (1957, The Midwich Cuckoos) von John Wyndham.

    In diesem klassischen Science-Fiction-Horrorfilm werden an mehreren Orten der Welt unter mysteriösen Umständen ähnlich aussehende Kinder geboren. Mit ihren übernatürlichen Kräften richten sie bei den Mitmenschen viel Schaden an; schließlich entbrennt ein Kampf ums Überleben.

    …..

    Die Kinder wachsen ungewöhnlich schnell heran; nach nur drei Jahren haben sie die körperliche Verfassung von Zwölfjährigen erreicht. Die Gruppe sondert sich von anderen Dorfkindern ab und fällt durch ihre einheitliche Kleidung und ihr unterkühltes bis ignorantes Verhalten auf. Zudem häufen sich die merkwürdigen Vorkommnisse, die immer irgendwie mit ihnen in Zusammenhang stehen. Die Dorfbewohner entwickeln Furcht vor den fremdartigen Kindern.

  27. #30 Eurabier

    Die Zahl (71,1% der unter Dreijährigen) ist ja erschreckend. Damit ist der Bevölkerungsaustausch komplett und wir erledigt.

    Hat’s uns letztendlich doch noch erwischt …

  28. Die deutsche Betroffenheitsbeauftragte
    Claudia Pippilotta Roth ist
    zu tiefst betroffen und auch ein Stück weit
    traurig!

  29. @ #30 Eurabier (03. Feb 2010 12:48)

    71,1% der unter 3-jährigen sind Ausländer!

    In 15 Jahren sind die alle erwachsen – wen werden die als Bürgermeister wählen ???

    15 Jahre sind eine sehr kurze Zeit! Das ist fast schon übermorgen.

  30. #30 Eurabier (03. Feb 2010 12:48)

    Pforzheim weist hierbei erstaunliche Zahlen auf: Bei den unter Dreijährigen haben 71,1 Prozent einen Migrationshintergrund.

    Diese Schwaben vermehren sich doch wie die Karnickel.

  31. @ #36 protect (03. Feb 2010 13:01)

    Bin mal gespannt, wieviel Jahre die >freundlichen Jungs< am Ende bekommen.

    Der Anklagepunkt einer „terroristischen Vereinigung“ wurde seitens der Staatsanwaltschaft schon fallengelassen!

    Dadurch kann der Sauerland-Bomber-Chef NICHT MEHR als Rädelsführer verurteilt werden! Denn ohne Vereinigung gibts auch keinen Rädelsführer – ist doch logisch, oder?
    Die Strafe fällt dadurch erheblich niedriger aus als zunächst geschätzt!

  32. #37 Denker (03. Feb 2010 13:01)

    #38 dschihaddiddi (03. Feb 2010 13:03)

    „Schaffe, schaffe, s’Ländle umbaue!“

  33. #38 dschihaddiddi
    Diese Schwaben vermehren sich doch wie die Karnickel.

    Hee, nichts gegen die Schwaben, ja! 😉 Bin einer!
    Stimmt schon, es gibt hier kein Küpftüch, das keinen Kinderwagen schiebt und noch eins an der Hand hält.

    Da fällt mir ein: Euronews hat den Kanal jetzt auch für EURO-Türkye geöffnet.
    # “Fakirlikle mücadele için e?itim ?art”
    # Avrupa’da i?sizlik alarm veriyor
    # ?ngiltere’de i?ler ray?na oturuyor
    # Davos ?s?nmaya ba?lad?
    # blablabla nixversteh

  34. ALLE Moslems sind Terroristen!!!

    Wer sich zum Koran und der Scharia bekennt, ist ein Terrorist.

    Ungebgreiflich für mich wie Menschen auf diese Religion reinfallen,

    -die Weltmeister bei Terroranschlägen ist
    -die im höchsten Maße Intolerant ist
    -deren Gründer ein pädophiler Massenmörder war
    -Frauen als Eigentum und gebrauchsgegenstand betrachten
    -deren „Kültür“ nichts brauchbares hervorgebracht hat
    -dessen Lehre den Humanismus, Demokratie und Menschenrechte ablehnen.

    Natürlich gibt es auch friedliche Musels.
    Es gab auch friedliche NationalSozialisten(die nie einen Schuss abgegeben haben). Soll man deshalb den Nationalsozialismus tolerieren, weil es auch friedliche NationalSozialisten gab?
    Wohl kaum.

  35. Was ist mit pi-news.net los?

    Hallo, Leute! Es ist wieder zeitraubend auf die Website von pi-news.net zu gelagen. Geht es euch auch so?

  36. #4 KyraS
    Worauf beruhen solche bösartigen Unterstellungen?

    Die beruhen ausschließlich auf Berichten islamophober russischer Medien!

    Bunt statt Braun! Is lahm is Frieden!
    😛

  37. #30 Grindcore (03. Feb 2010 12:40)

    Genau so ging es Anfang der 90-er im Kaukasus los.

    Wenn es hier die ersten blauen Flecken gibt, läuft in unseren geschmierten Qualitätsmedien die Empörungsmaschinerie an.

  38. Na dann „guten tag“ oer besser „gute nacht“ Pforzheim… die Entwicklung schreitet vorran…

    What to do ? Redet mit allen ! Schreibt Breife ! Verteilt Postkarten ! Lasst Flugblätter liegen ! Schafft Bewusstsein !

    Was sollen wir sonst tun ?

    (und lernt kämpfen…! also richtig, so mit Pfui Pfui schießen und schlagen… könnte mal sehr nützlich sein, sich die „Schlaghemmung“ abtrainiert zu haben über die die meisten die in den 70ern sozialisiert wurden verfügen…)

  39. BÄH! moslemische Slawen. Einfach nur widerlich.
    Der Überbleibsel des Osman. Reiches.
    Und wie hier schon erwähnt wurde: Der Ami macht den Mist und wir Europäer dürfen es ausbaden-.-.
    Nicht vergessen: die Amis haben Bosnien u.a. deswegen unterstützt, damit Bosnien als Viel-kulturelles Land ein Vorbildfaktor abgibt für einen Multi-Kulti-Staat wie die USA.
    Jetzt sehen wir in welche Richtung es sich dreht.
    Bosnien ist ein moslemischer Staat und der Islam duldet nichts neben sich!

  40. #16 Denker (03. Feb 2010 12:28) “Anscheinend haben wir im Kosovo-Krieg das falsche Schwein geschlachtet”
    ———————————————

    das hat seinerzeit bereits PETER HANDKE
    bemerkt.

    ABER ALLE GUTMENSCHEN HABEN IN EINE ANDERE RICHTUNG GEGUCKT!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE GRÖSSTE SCHANDE DER MENSCHHEIT

    und übrigens.
    FASCHISLAM IST EINE SCHANDE

  41. Naja, Peter Handke ist serbophil 😉 bis ins Mark. Den kann man nicht gerade als serösen Zeitzeugen anführen.

  42. #63 terminator (03. Feb 2010 14:30) Naja, Peter Handke ist serbophil bis ins Mark. Den kann man nicht gerade als serösen Zeitzeugen anführen.
    ————————————

    immerhin hat er verstanden, was die serben
    damals schon wussten…. AMSELFELD!

    und übrigens:
    FASCHISLAM MACHT DEBIL

  43. jerusalem1099 du irrst gewaltig. Die Moslems sind zugewandert! Es sind keine Slaven! Die Slaven sind katholisch, orthodox und evangelisch. Die EU, unter anderem Deutschalnd, hat Bosnien-Herzegowina anerkannt und zu diesem Desaster geführt.

  44. #16 Denker (03. Feb 2010 12:28) “Anscheinend haben wir im Kosovo-Krieg das falsche Schwein geschlachtet”
    ———————–

    kosovo ist nicht bosnien-herzegowina.

  45. #65 Martin Schmitt
    Auch du sprichst die Halbwahrheit.
    Katholische Kroaten und ortodoxe Seben wurden in der osmanischen Zeit je nach osmanischem Herrscher zwangskonvertiert. Manche waren toleranter und haben die Nichtmoslems leben lassen mit einer verpflichtenden Strafsteuer für die „Herrenmenschen“. Selbiges blüht auch Europa, denn irgendjemand muss ja die moslemischen Eroberungskriege als Dhimmi finanzieren.
    Der Genpool Europas ist gar nicht so einfach. So ist Deutscher nicht gleich Germane und die heutigen Türken weisen z.B. 30% slawisches Blut auf.

  46. An #55 Jerusalem 1099, mich hat es schon immer gewundert, warum die USA die Bosnier so unterstützt haben. Man sah damals im TV die ausländischen Kämpfer mit grünem Stirnband, von den Kommentatoren totgeschwiegen

  47. Unglaublich. Bei uns hätte es sicher einen deeskalierenden Stuhlkreis mit kollektivem Stillschweigen der Qualitätsjournaille gegeben.

    Die würden auch im islamsozialistischen KZ eine Sitzkreis bilden, wie man es ihnen gehirngewaschen beigebracht hat und dabei noch Geld im „Krampf gegen Rechts“ krächzen.

    Allerdings hätte ich nichts dagegen, wenn der Sitzkreis aus Assifanten, Fatima Roth, IM Erika, Schräuble und dem SÜDDEUTSCHEN Zeitungslesetherapiekreis für Geistesschwache bestehen würde.

  48. @Martin Schmitt

    …sehe ich auch so – lies doch bitte mal meine Anmerkungen unter #10 und #14 bzw. den verlinkten Artikel von gestern. Die Türken denken anders darüber und sprechen von einem „Genozid“ im Kaukasus vor WKI!

  49. Islam ist die „Religion“ Satans.

    Und die EU-Verbrecher „denken“ (können die das? Kann Lügilanti das mit ihrer Denkfabrik, oder lehrt die Fabrik erst mal wie man denkt?) darüber nach, nicht nur die Faschi-Türkei, sondern auch den gesamten Balkanschmutz (von dummdeutscher Kohle finanziert, was denn sonst?) bis hin Bosnien-Islamistan, Kosovo, Albanien ‚reinzulassen.

    Wie sagte der VorzimmerdamenBegünstigerBesamerVögler Verheugen zum Abschied:

    „Europa ist keine christliche Veranstaltung!“

    Nein, das kann man wirklich nicht behaupten, wenn man alle Latten am Zaun hat.

  50. da mischt der iranische Geheimdienst rum und konkurriert mit den Saudis.

    Dort ist bereits die Lunte ans Pulverfass gelegt worden. Der Stollen unter den Mauern Wiens.

    Und im Hnterland nisten sich schon die Gebährmaschinen an, und produzieren Feinde en masse

  51. #65 Martin Schmitt

    Wenn ich mich irre, bin ich gern bereit deine Argumentation anzuhören.
    Ich habe mich mit meinem Ausspruch *moslemische Slawen* auf das obere Bild bezogen. Die Dargestellten sehen mir verteufelt nach Slawen aus. Also, arabisch oder türkisch sehen die mir einfach nicht aus.
    Nebenbei ist es mir bekannt, dass slawische Muslime als „Bosniaken“ bezeichnet werden.

  52. #70 Nunu

    Ich beziehe dieses Argument aus Samuel Phillips Huntingtons Buch „Kampf der Kulturen“.
    Ob seine Argumentation bis ins Mark wahr ist, kann ich nicht sagen, aber sie erscheint mir schlüssig und korrekt.

  53. Vor dem Krieg waren die Moslems in Bosnien sehr unreligiös.

    Es ist auch das Verdienst Europas, dass solche Elemente dort Fuss fassen konnten. Man hat die Bosnier, wie auch die Kroaten, im Stich gelassen gegen Milosevic und seine Schergen. Die Bosnier haben dann jede Hilfe angenommen die sie bekommen konnten.

    Darum ist es auch jetzt wichtig Moslems, die sich sehr gut integriert haben, beizustehen, damit sie nicht zwischen den Islamverstehern und den Islamisten aufgerieben werden.

  54. Man hat wohl die falschen nach Den Haag geschafft – früher dachte ich anders – heute weiß ich das die Strategie damals falsch war!
    Man kann nicht in eine Schlangengrube voller Schwarzer Mamabas steigen und dann sich wundern wenn man gebissen wird!
    =====================================
    OT
    nicht direkt aber irgendwie doch!
    Machtzuwachs für TerrornetzwerkAl-Kaida führt Somalias Rebellen

    Mitglieder der Al-Shabaab-Miliz während einer Siegesparade in Mogadischu.
    (Foto: REUTERS)

    Radikal-islamische Milizen in Somalia wollen ihren Kampf gegen die Übergangsregierung in Mogadischu künftig unter der Führung des Terrornetzwerks Al-Kaida fortsetzen. Das vereinbarte die Al-Shabaab-Miliz, die bereits weite Teile des Krisenstaates am Horn von Afrika kontrolliert, mit Teilen der Al-Hizbul-Miliz.

    „Wir haben vereinbart, den Heiligen Krieg im Osten und am Horn von Afrika zu einem internationalen Dschihad unter der Führung von Al-Kaida zu verbinden“, sagte Sheikh Fuad Mohamed Khalaf, einer der Anführer der Al-Shabaab-Miliz. „Wir werden bald einen islamischen Staat errichten“, heißt es in einer Stellungnahme, die auch somalischen Rundfunksendern zugänglich gemacht wurde, weiter.

    Al Shabaab hatte wiederholt erklärt, dass auch ausländische Kämpfer in den Reihen der Miliz gegen die Regierung des gemäßigten Islamisten Sheikh Sharif Ahmed kämpfen. Vor wenigen Wochen hatte die Miliz außerdem ihre Unterstützung für Islamisten im Jemen angekündigt. Bisher legten die somalischen Islamisten Wert darauf, nur durch ein gemeinsames Ziel mit Gruppen wie Al-Kaida verbunden zu sein und eigenständig zu kämpfen.
    Bilderserie

    *
    *
    *

    Jemen, Pakistan, Afghanistan, Somalia
    Brutstätten des Terrors
    Alle Bilderserien
    Kämpfe in Mogadischu

    Derweil kam es in Mogadischu zu heftigen Kämpfen zwischen Al Shabaab und somalischen Regierungstruppen. Dabei wurden mindestens 16 Menschen getötet und mehr als 70 verletzt, darunter auch mehrere Kinder, berichteten Augenzeugen und medizinische Helfer. Regierungstruppen hätten den Stadtteil Huriwaa mit Raketen und schwerer Artillerie beschossen, sagte Ali Yasin von der somalischen Menschenrechtsorganisation Elman. Huriwaa gilt als Hochburg der Al-Shabaab-Miliz. Im ebenfalls von Al Shabaab kontrollierten Süden Somalias kam es zu Kämpfen mit einer verfeindeten Fraktion von Hizbul Islam, berichtete der Sender Radio Shabelle.

    Die somalische Übergangsregierung hat nur über Teile Mogadischus Kontrolle und hat wiederholt um internationale Hilfe im Kampf gegen die Islamisten gebeten. Die Lage in Somalia ist eines der Themen auf dem Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Afrikanischen Union (AU) im äthiopischen Addis Abeba. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte bereits zu Beginn des Gipfels am Sonntag den Bitten um UN-Friedenstruppen in Somalia eine Absage erteilt. Die Stationierung von Blauhelmen sei in der gegenwärtigen Lage nicht möglich, sagte er.
    Runden Tisch gefordert

    Senegals Präsident Wade sieht eine wachsende Gefahr im Wüstenterrorismus.
    (Foto: AP)

    Zur Bekämpfung von Al-Kaida hat der senegalesische Präsident Abdoulaye Wade einen regionalen Runden Tisch gefordert. „Der Terrorismus in der Wüste hat sehr beunruhigende Züge angenommen“, sagte er beim Gipfel der Afrikanischen Union in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba mit Blick auf den nordafrikanischen Arm von Al-Kaida, Al-Kaida im Maghreb (AQIM). Es müsse einen Runden Tisch mit den Nachbarländern und Ländern der Region geben. Der Senegal und Mali dürften mit den Problemen nicht allein gelassen werden, hob er hervor.

    Nach Angaben von Wade gibt es in der Sahel-Zone außerdem Probleme mit illegalem Waffenhandel aus dem Tschad und der Zentralafrikanischen Republik. AQIM, die aus Algerien gesteuert wird, operiert in der gesamten Sahel-Zone. Sie geriet bislang vor allem durch Entführungen von Ausländern in die Schlagzeilen.
    Hilfe für nigerianische Muslime

    Al-Kaida bot unterdessen den nigerianischen Muslimen nach deren gewaltsamen Auseinandersetzungen mit Christen Unterstützung an. Die Gruppe sei bereit, ihre Glaubensbrüder in dem ölreichen afrikanischen Land zum Kampf auszubilden und zu bewaffnen, erklärte der nordafrikanische Zweig der Extremistenorganisation auf einer häufig von Islamisten benutzten Internetseite. Die nigerianischen Muslime seien in ihrem Kampf nicht allein. Bei den Zusammenstößen zwischen Muslimen und Christen in Nigeria waren im Januar mehr als 460 Menschen getötet worden. Zur Eindämmung der Gewalt hatte die Regierung die Armee eingesetzt.

  55. Mittelmass:

    Genau, Srebenica war der größte Fehler Europas. Auch wenn die Moslems da auch nicht ohne waren – das Zusehen wie die sogenannte „Schutzzone“ überrannt wird, hat es Hardcore-Moslems nun wirklich nicht schwerer gemacht, auch Gutwilligen einzureden, daß „der Westen“ Moslems sterben läßt.

  56. Ich glaube kaum, dass das ganze Dorf das will!
    Ein par Satanisten haben das einfach übernommen und drängen die Menschen nach der Parole „Bist du ein guter Muslim oder nicht?“ da rein.
    Das war es dann! 🙁
    So was läuft unter normalen Umständen unter Hochverrat oder im besten Fall als Übernahme durch die Mafia!

  57. „Der Balkan mit seinen Querelen, ist mir nicht die heilen Knochen eines pomerschen Grenadiers wert.“

    Aber das hat ja der Ur-Nazi Bismarck gesagt und daher brauchten sich antifaschistische Volksfrontregierungen in der BRD nicht daran zu halten.
    Aber schön zu sehen, daß die türkischen Hinterlassenschaften inzwischen so richtig aufblühen. Mal sehen, wann die sich da so sehr vermehrt haben, wie im Kosovo. Und ob dann die Kroaten/Serben von den Musels aus ihren Siedlungsgebieten getrieben werden, wie im Kosovo. Und ob die Gutmenschen dann, wie im Kosovo, kräftig die Musels unterstützen und Kroatien/Serbien bombardiert werden. Ein Hufeisenplan, Teil II, läßt sich sicher schnell erfinden. Falls es Probleme gibt, einfach Herrn Scharping anrufen, der kennt sich damit ja aus.

  58. Ich muss zugeben, dass es mir da kalt den Rücken runterläuft, ebenso wie bei den Tschetschenen ; ich kenne ein paar :
    junge Leute , die völlig radikalisiert sind und das in Westeuropa, nicht etwa in ihren Heimatländern.

  59. sie fühlen sich noch dazu als minderwertige Muslime, im Vergleich zu den Arabern, und sind zu allem bereit, wenn’s drum geht, zu beweisen, dass sie Muslime sind. Gruselig.

  60. Westeuropa und die Amis haben diese Krebsgeschwulst gezüchtet, als sie die Serben in einem völkerrechtswidriegen Angriffskrieg massakriert haben. Die damalige Bundesregierung gehört komplett nach Den Haag und als Kriegsverbrecher abgeurteilt.

  61. #88 Total meschugge hat absolut recht:

    „Westeuropa und die Amis haben diese Krebsgeschwulst gezüchtet, als sie die Serben in einem völkerrechtswidriegen Angriffskrieg massakriert haben. Die damalige Bundesregierung gehört komplett nach Den Haag und als Kriegsverbrecher abgeurteilt.“

    Aber vorher die verbrecher clinton, allbrigth und holbrooke an die wand, die diesen konflikt im untergrund angezettelt haben, indem sie die kotzovoalbaner und andere musels aufhetzten, die terroristen der UCK mit geld und waffen ausstatteten und letztendlich den krieg gegen die serben führten, weil die kotzovaren angeblich im hufeisen gefangen werden sollten – lt. scharping.
    Holbrooke ist 1998 illegal in die jugoslawische provinz kosovo eingereist, die tagesschau zeigte diese unbequemen bilder und traf sich dort mit den islamischen! UCK-verbrechern.
    Kotzovo ist reich an bodenschätzen, die sich die multis schon unter den nagel gerissen haben.

    Gleiches haben die amis mit afghanistan gemacht!

    Der massenschreibtischmörder Brzezinski entwarf in den 70er jahren seine NWO. Die Sowjetunion sollte von den rändern her destabilisiert werden. Man bildete terroristen in pakistan aus für ca. 500.000 $ pro jahr aus. Organisator war Bin Laden, die CIA lieferte die waffen. Es gab sogar trainingslager mit simulatoren, um Stinger-Raketen verwenden zu können.
    Man wollte die SU in den einmarsch zwingen, um sie als aggressor vorzuführen ….. und die afghanen sollten befreit werden – von einem sich entwickelten zivilen leben, von bildung, auch für frauen ….. um wieder in die steinzeit terrorisiert zu werden, die sie gerade abschüttelten.
    Aus http://www.vsp-vernetzt.de/soz/0122092.htm

    Die amerikanischen Geheimdienste haben die afghanischen Mudschaheddin bereits sechs Monate vor der sowjetischen Intervention unterstützt.
    Frage: Bedauern Sie dies heute nicht?
    Sie bedauern auch nicht, dass Sie den islamischen Fundamentalismus förderten, dass Sie die künftigen Terroristen bewaffneten und berieten?
    Brzezinski: Was ist wichtiger im Hinblick auf die Weltgeschichte? Die Taliban oder der Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums? Einige muslimische Hitzköpfe oder die Befreiung Zentraleuropas und das Ende des Kalten Krieges?

    Nicht nur
    Theo Retisch
    diese mordphilosophie, wie mit den a-bomben auf japan oder die brandbomben auf dt. städte.

  62. Auch in Makedonien steigt der albanischsprachige Bevölkerungsanteil.
    In Berg-Karabach haben sich 1988 die christlichen Armenier im Bürgerkrieg gegen die (turksprachig-islamischen) Azeris durchgesetzt und die armenische Armee steht ihnen nach wie vor bei, trotz wiederholten Rückzugsaufforderungen der UN und Bemühungen der EU um Repatriierung der vertriebenen Azeris. Unberechtigt sind diese Forderungen nicht, aber der Geburtenwettbewerb konkurrierender Völker auf gleichem Siedlungsgebiet kann auch keine Lösung sein. Unter euronews.net und euronews.de gibt es Filmberichte dazu.
    Wenn die EU einmal ähnlich implodiert wie die UdSSR — Anzeichen in Griechenland u.a. sprechen dafür, dass dieser Gedanke nicht realitätsfern ist — wird der Multikulturalismus ein ähnlich schweres Erbe wie in der UdSSR hinterlassen.

  63. Vom Aussehen her sind es keine Türken, aber diese Leute als Slawen zu bezeichnen, na ja.
    Die Slawen haben immer gegen Osmanen gekämpft.
    Ein Slawe und ein Moslem passen einfach nicht zusammen. Was haben die Serben mit den Moslems gemacht?.

  64. #91 Martin Schmitt

    die serben sind orthodoxe christen.
    Serben haben auch katholische kroaten getötet und andersrum.
    Warum sollten sie keine slawischen moslems umbringen?

  65. Der Witz an dieser kosmetischen Aktion ist, daß Bosnien voll von solcher strammgläubigen Wahabitendörfern ist, wo Frauen das Haus nicht einmal unter der Burka verlassen dürfen und die Kinder unterernährt und verwahrlost sind, dafür aber ständig korankonform verprügelt werden.

    Eine Razzia macht da keinen Sommer; erst kürzlich erzählte mir eine Freundin wie sie als Logopädin mit anderem Fachpersonal zu einer Art familienumfassender Vorschuluntersuchung in ein Wahabitendorf in der Nähe von Donji Vakuf (nordwestlich von Mostar gelegen) fuhr.

    Die Kinder waren völlig verschüchtert und in schlechtem Ernährungszustand, teilweise auch zurückgeblieben, die Mütter hockten vollvermummelt wie ein Haufen erschreckter Hühner zusammen und sagte nichts, während die vollbärtigen Besitzer das einsilbige Reden für alle übernahmen (Die Ärtzin der Gruppe meinte später, sie hätte bei einigen dieser vollislamischen Damen erste Anzeichen von Osteomalazie festgestellt. Als sie dies den Betroffenen mitteilte und das Wundermittel par excellence, nämlich etwas mehr Sonnenlicht, empfahl, fingen die Gutsten an zu schluchzen).

    Im jenem Dorf gibt es nichts, was überhaupt an so etwas wie eine industrielle Revolution, moderne Hygiene oder Medizin erinnert, dafür aber hat man dort eine wunderbare Riesenmoschee mit mindestens vier 60m Minaretten. Also im Grunde alles was die stolze Mohammedanerseele zum Leben braucht.

    Da wird die Polizei in Bosnien noch viel zu tun haben …

  66. Hier noch ein netter Witz (gefunden auf einem Kroatenblog):

    An Arab at an airport

    „Name?“
    „Abdel-al-Sharam:“
    „Sex?“
    „Three or four times a week.“
    „No,no, I mean, male or female.“
    „Yes, male, female, sometimes camel.“
    „Holy cow!“
    „Yes, cow, sheep, goat, any animal.“
    „But isn´t that hostile?“
    „Yes, horse style, doggy style, any style.“
    „Oh dear!“
    „No deer; deer runs too fast.“

  67. Hier in Deutschland sind doch ständig 20 – 30% mehr Türken da als gemeldet!!

    Für jeden anderen Mieter der Auszieht, ziehen sofort Türkenfamilien ein!! Das ist wie eine Seuche…

  68. Der Krieg mit Kroatien war wegen Zugang zum Meer. Sie haben sich schnell verständigt. Der Krieg mit Bosnien war ethnischer und religiöser Natur. Ich kenne zufälligerweise einen Kroaten und einen Serben. Beide erzählen das Gleiche.

  69. … es freut mich aber, dass man bei PI zivilisiert diskutieren kann und nicht nach dem Motto “ ich f..k gleich deine Muda“.

  70. #95 hundertsechzigmilliarden (04. Feb 2010 00:19)

    Hier in Deutschland sind doch ständig 20 – 30% mehr Türken da als gemeldet!!

    Für jeden anderen Mieter der Auszieht, ziehen sofort Türkenfamilien ein!! Das ist wie eine Seuche…

    #95 hundertsechzigmilliarden
    Und wenn nach der NRW dann der Visumszwang für Türkischtämmige aufgehoben wird geht es erstmal „richtig“ los.

  71. #96 Martin Schmitt

    Kroaten kenne ich auch. Die erzählen mir aber eher von den Massakern seitens der Serben.
    Aber ich muss zugeben, dass sie nicht beim Krieg dabei waren, weil sie 1. zu jung und 2. in Deutschland waren.
    Also kann ich mich auf die Aussagen meiner Kroaten nicht wirklich verlassen, na toll 🙂

Comments are closed.