Kann man in Deutschland Wahlerfolge haben, wenn man sich wie Sarrazin und jetzt Guido Westerwelle mit politisch unkorrekten Thesen gegen den sozialistischen Mainstream stellt? Die Qualitätsmedien suggerieren mit ihren Umfragen: Nein. Kritik am Linkskurs vergrault Wähler. Die FDP in NRW, wo im Frühjahr der Landtag neu gewählt wird, will es wissen und stellt sich mit einer klaren Haltung pro Westerwelle zur Wahl. Mutig!

Die Rheinische Post berichtet:

Am 9. Mai steht die Landtagswahl in NRW an. Die NRW-FDP bangt um die Macht. In den Umfragen dümpelt sie bei sechs Prozent. Die Liberalen müssen sich profilieren – und wollen im Wahlkampf mit den umstrittenen Hartz-IV-Thesen ihres Parteichefs, Guido Westerwelle, punkten. Die Bundespartei fiel in einer Umfrage auf den neuen Tiefstwert von sieben Prozent.

„Wir werden die Thesen von Guido Westerwelle mit Nachdruck vertreten. Auch im Landtagswahlkampf wollen wir eine Debatte über mehr Leistungsgerechtigkeit führen“, sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Düsseldorfer Landtag, Gerhard Papke, der Nachrichtenagentur ddp. Zuvor hatte bereits FDP-Landeschef Andreas Pinkwart den Vorstoß Westerwelles verteidigt. Sozialleistungen müssten präziser und kinderfreundlicher werden, forderte Papke. „Und wer arbeitet, muss deutlich mehr in der Tasche haben als der, der von vornherein auf staatliche Transferzahlungen setzt“, verlangte der FDP-Fraktionschef.

Westerwelle habe „eine längst überfällige Debatte über den Sozialstaat“ ausgelöst. „Die Politik muss sich nicht nur um die Menschen kümmern, die ‚Hartz IV‘ beziehen, sondern auch um jene, die ‚Hartz IV‘ bezahlen“, sagte Papke. „Den Versuch der politischen Linken in Deutschland, Westerwelle zu diffamieren und mundtot zu machen, weisen wir entschieden zurück.“ Soziale Leistungen fielen „nicht wie Manna vom Himmel, sondern müssen erarbeitet werden“, sagte der FDP-Politiker weiter. (…)

Ob die FDP mit einem Hartz-IV-Wahlkampf wird punkten können, ist fraglich. Oftmals wird der Ton Westerwelles als schrill empfunden. Im Wahlkampf kommt das oftmals nicht besonders gut an, wenn es eine Regierungspartei ist, die es derart donnern lässt. Die FDP registriert jedoch andere Signale. Aus FDP-Kreisen verlautete, Westerwelle bekäme derzeit überwiegend Zuspruch aus der Bevölkerung. Von den 3000 Briefen, die der Parteichef binnen weniger Tage bekommen habe, seien zwei Drittel positiv formuliert gewesen.

Ein gutes Wahlergebnis der FDP nach einem mutigen Wahlkampf könnte auch manchen Politiker anderer Parteien zum Nachdenken bringen. Auch dort ist nicht jeder mit dem Generalkurs links in Deutschland zufrieden. Oft fehlt es aber angesichts einer medialen Übermacht von links am Mut, sich gegen die allgemeine Nickmeinung zu positionieren.

Wer einen Kurswechsel wünscht und die vom CDU-Ministerpräsidenten schon offen anvisierte schwarz-grüne Landesregierung verhindern will, hat in NRW mit der klaren Position der FDP endlich eine wählbare Alternative, statt seine Stimme in fruchtlosem Protest zu verschenken.

image_pdfimage_print

 

204 KOMMENTARE

  1. Warum wusste ich, dass PI früher oder später wieder Angst vor der eigenen Courage bekommen würde und zur Wahl der Etablierten aufhört anstatt endlich auf RECHTS zu setzen.

    Genau daran wird Deutschland scheitern – wir wählen einfach immer mit eingezogenem Schwanz.

  2. Naja, wenn mich die FDP nicht so häufig enttäuscht hätte, wäre sie vieleicht eine Alternative. Hartz ist das eine – Zuwanderung und kriminelle Migrantenschmarotzer ein anderes Thema. Ich wähle nur eine Partei die sich um die wirklich wichtigen Themen im Lande kümmern will, und diesen Willen erkenne ich bei der FDP noch nicht.

  3. Nochmals als Wiederholung:

    ialog bei fakten und fiktionen von mir:

    Nein, Westerwelle hat nicht recht. Was der ausführt ist eine Simplifizierung der Realität. Was passiert ist in den letzten 30 Jahren, nach der Lockerung der restriktiven Finanzgesetze aus den 30er Jahren und der damit einhergenden Möglichkeit zur Erschaffung von Kreditgeld durch schlußendliches Handeln mit mehrfachverbrieften Konstrukten (CDS), ist eine notwendige Umverteilung von Vermögen aus der Realwirtschaft und den Taschen der Bevölkerung rein in ein System, dass aufgrund seiner exponentiellen Wachstumsnotwendigkeit stets und mathematisch unbestechlich nicht anders funktionieren kann. Das Sinken der Reallöhne in den USA seit den 70er Jahren und das Sinken der Reallöhne in Deutschland seit den 90er Jahren ist ein Merkmal für diesen Vorgang. Ein exponentiell angelegtes Kreditsystem, bei dem die Kontrolle über das Schöpfen von virtuellem Kapital nicht mehr steuerbar ist, saugt schlußendlich alles auf. Was du dem HARTZer nicht gönnst, weil du annimmst, du müsstest das bezahlen, wird schlußendlich jeden in dieser Gesellschaft treffen. Sieh dir die Blasen an, welche notwendig sind, um das Kreditgeldsystem aufrecht zu erhalten. Die letzte Blase war die der Immobilien mit ihren verschachtelten CDO und CDS. Letzter Schuldner um den Systemcrash zu verhindern war der Staat. Und der kippt im Moment auch weg. Um das zu verhindern braucht der Staat immer mehr reales Kapital umd Kreditkapital zu unterfüttern. Woher nimmt er das? Richtig: vom Bürger. Bei wem fängt er damit an: Richtig, beim Schwächsten. Aber glaube nur nicht, die sind das Ende der Fahnenstange. Google mal nach Steuerfreistellung von Veräußerungsgewinnen und Kredit- oder Giralgeld. Du wirst neue Horizonte erreichen wollen. Lasst euch doch nicht von Politikern verarschen, die euch erzählen, der Staat hätte keine Möglichkeiten und kein Geld: Er könnte haben, wenn er am Ansatzpunkt des ganzen Schlamassels anfangen würde aufzuräumen: Bei der Privatisierung der Geldschöpfung. Warum macht er das nicht? Wenn du diese Frage beantworten kannst, dann würdest du nicht mehr über die Unersättlichkeit von HARTZ 4- Bezüglern lamentieren, sondern erkennen, dass der sinkende Reallohn des Arbeitnehmers, Hartz-Gesetze, Absturz der Realwirtschaft, Absturz der Mittelschicht, die Qualen der Häuslebauer, die Pleiten des Handwerks, die Verlagerung von Firmen eine Seite der Medaillie ist und keine konträren Parts darstellen. Die Realität ist gesund, der Finanzschaum oben drauf erstickt alles… Und das ist so gewollt.

    Kewil darauf: “dummes Zeugs”

    Antwort:

    Und warum ist das dummes Zeug? Wer unterstützt denn momentan wen mit mittlerweile global Billionen DOllar? Die Erschaffer von fiat money den Staat oder ist es andersrum? Du machst es dir zu einfach mit deiner Betrachtung, wenn du meinst, alle müssten etwas härter arbeiten, die HARTZer müssten mal aufstehen, die Arbeitnehmer sich bescheiden, dann wird’s schon wieder. Es wird nicht. Ich verteidige ja nicht den Penner, sondern verweiose nur darauf, dass die Realwirtschaft mittlerweile in der selben Situation ist, wie so mancher HARTZer, denn auch sie ist gezwungen sich zu bescheiden und mit Krditen zu leben um das spekulative Kapital, was sich aus sich selbst heraus vermehrt zu bedienen, oder die Segel zu streichen. Ist denn Daimler eine schlechte Firma deren Produktionsanlagen veraltet sind? Nein, sie bedienen Kredite welche aufgenommen wurden, um Aktienrückkäufe zu tätigen, welche im Übrigen viele Jahrzehnte verboten waren. Aber die Finanzverantwortlichen der 30er Jahre waren alle Deppen, als sie nach 29 in den USA und weltweit die Freistellung von Veräußerungsgewinnen (z. Bsp.) verboten haben. Kewil, mach dir die Welt nicht zu einfach. Das Schöne ist: in wenigen Monaten wirst du sehen, dass ich Recht habe, aber dann wirst du, wenn du es nicht begreifst, wieder auf die Kleinsten einhauen, ohne zu bemerken, dass das Schließen von intakten Produktionsstraßen weltweit das Selbe ist wie das Kürzen von Sozialleistungen: eine Reaktion auf die fiskalisch unersättlichen Vermögen in Höhe von 150 Billionen Euro Buchgeld, Giralgeld, Kreditgeld die sich angesammelt haben. Lass das mal logisch per Exponentialfunktion durch deinen Kopf gehen! Du willst es nur nicht wahrhaben.

    Und:

    http://www.welt.de/finanzen/article6405596/Russlands-Milliardaere-verdoppeln-ihr-Vermoegen.html

    Zitat:”Die zehn reichsten Russen haben ihr Vermögen binnen Jahresfrist verdoppelt – nach dem Absturz während der Finanzkrise. Sie besitzen zusammen fast 140 Milliarden US-Dollar. An der Spitze der Top Ten hat sich was getan: Der Stahl-Baron Wladimir Lissin ist die Nummer eins unter Russlands Milliardären.”

    Jetzt stellt sich die Frage: wie haben die das geschafft? Alle Daten zeigen nach unten, aber die werden reicher. Mit Produktion, mit Realwirtschaft haben die ihr Vermögen also nicht mehren können. Womit dann? Richtig: mit Anlagekapital, welches sich einmal eingezahlt und im Kreislauf befindlich selber per Kreditschöpfung immer neue Buchgewinne kriert. Und das sind dann hedonisch inflationsbereinigte Wachstumsziffern, die die Analystenheinis bei ntv oder n24 als Wachstum ausweisen, obwohl alle realen Kennziffern nach unten zeigen. So haben die USA ja auch selbst 2008 ein Witschaftswachstum ausgewiesen. Frag jetzt nur noch nach, warum die FED niemandem auf dem Planeten die realen Inflationsdaten ohne hedonische Bearbeitung rausrücken und warum die Geldmenge M3 seit den 90ern nicht mehr veröffentlicht wird.

    Und:

    Wenn Aktienbewertungen realer Vermögen sinkne, dann halbieren sich Bewertungsdaten, aber die Frage ist weiterhin, woher kommen die jetzigen Gewinne? Und di können nirgend anders herkommen, als aus dem Schöpfen von Kredit aus sich selbst heraus und der damit einhergehenden Spekulation mit Finanztiteln. Momentan sind das nicht mehr Mehrfachverbriefungen von Mehrfachverbriefungen von mehrfachverbrieften Immobilienanleihen, sondern Staatstitel, denn die Bonität des Staates als “lender of last erssort” ist höher, pumpt er doch Billionen in den Finanzmarkt. Nur wer kommt nach dem Staat? Niemand. Und das beobachten wir grade, wie mit dem “letzten Retter” Finanztitel auf Kosten der Allgemeinheit gerettet wurden und jetzt der Retter selbst zum Spekulationobjekt wird (siehe Griechenland, Spanien). Und jetzt weißt du, warum die Umverteilung aus der Realwirtschaft und deren Abschmieren, womit ich vom HARTZer über den Arbeitnehmer bis zur Schraubenbude alle meine, so notwendig ist, um den Absturz des Systems zu verhindern. Wer bezahlt das alles? Alle, nur nicht die, die sich selbst per Lobbyarbeit in Jahrzenhten als “TO BIG TO Fail” gemacht haben.

    Ich will damit ausdrücklich nicht verteidigen, wie sich so mancher in die Hängematte legt, aber im Vergleich der Daten sind das, um ein geflügeltes Wort eines der Profiteure der ganzen Scheiße zu benutzen: PEANUTS. Wir reden im Vergleich von einem Bundeshaushalt von 350 Mrd. Euro und Kreditgeld in Höhe von 150 BILLIONEN Euro weltweit. Wer hat da wohl den größeren Hebel. Ganz wörtlich genommen darf der Staat einen Euro wie einen Euro behandeln, nur die Dreher großer Räder haben das Recht, einen Euro zur NOt mit einem Hebel von 1 zu 30 als Kreditgeld spekulativ zu verwenden. Wer wird do wohl am Ende die größere Macht haben? Der Staat? Der kann gar nicht so viel Geld einsammeln auf Märkten oder über Steuern, wie er bräuchte, um dem zu entgegnen. Es kommt also irgendwann zu Reset. Und wer wird danach dumm dastehen? Alle, vom HARTZer bis zum Firmeninhaber, nur diejenigen, die das angezettelt haben nicht, denn diese werden rechtzeitig in andere Werte flüchten. Und man nichts dagen machen, denn die sind doch to big to fail, omas Spargroschenist doch bedroht, man braucht doch den Interbankenhandel, die europäischen Dollarkreditsysteme, die Finanzierung der Wirtschaft: Merkelspeak… blablablabla.

  4. Sehr mutig: Man hetzt gegen deutsche Arbeitslose und holt noch mehr nutzlose Sozialschmarotzer ins Land.

    Wirklich sehr mutig. Das löst unsere Probleme.

    Schon mal darüber nachgedacht, dass schwarz-grün für die freiheitliche Rechte in Deutschland das Beste überhaupt sein kann? Denn dann wachen immer mehr konservative Wähler auf!!

    PS: Die FDP wähle ich wegen der Steinbach-Sache mit Sicherheit NIEMALS!

  5. @ #1 GodsArmy (17. Feb 2010 12:53)

    Naja, wenn mich die FDP nicht so häufig enttäuscht hätte, wäre sie vieleicht eine Alternative. Hartz ist das eine – Zuwanderung und kriminelle Migrantenschmarotzer ein anderes Thema.

    Allein um die Linken zu ärgern wäre mir es schon wert, die FDP zu wählen. Zur Zeit wird die FDP von „Umfrageschreibern“ niedergemacht.

    und die beiden Themen Hartz4 und Zuwanderung haben DURCHAUS einen Verknüpfungspunkt:
    Wenn schon Zuwanderung nicht direkt angreifbar ist, dann greift man eben dessen Alimentierung an;

    Spiel die Kugel über Bande

  6. Im TV wurde vorgerechnet, daß eine durchnittliche 4-köpfige Hartz-IV Familie ca. 1800 Euro netto erhält (alles zusammen), das sind gut 2500 Euro brutto. Das muß ein einfacher Handwerksgeselle, eine Kassiererin oder Verkäuferin erst mal verdienen! Und wenn bei diesen Menschen die Waschmaschine kaputt ist, sie einen neuen Bodenbelag brauchen, weil eine Hausstauballergie auftritt, oder das Kind Nachhilfe braucht, dann müssen sie das alles natürlich selbst bezahlen. Der Hartzer geht aufs Amt, stellt einen Antrag und sollte der tatsächlich mal abgelehnt werden, dann zieht er halt vors Sozialgericht. Kostet ihn ja alles nichts. Dreht man bei denen, die arbeiten eben einfach noch ein bissel an der Steuerschraube, dann passt es schon. À propos arbeiten….ich muß dann mal wieder…

  7. Es kommt scharz-grün im Kalifat NRW!

    Die PiratInnen werden 2-3% an den LinkgsrünInnen knabbern und PRO – NRW an der CDU, die Liberalen werden gerade medial sturmreif geschossen, aber weil die SPD im Keller ist, wird es für die Volksfront nicht reichen.

    In Hamburg wurde aus schwarz-grün mittlerweile grün-grün!

  8. Also für mich hat die FDP bestenfalls ein Janus-Gesicht.

    Ihre Forderungen und ihr gleichzeitiges Tun passen oft nicht besonders logisch zusammen.Westerwelle täte gut daran,etwas seriöser aufzutreten in Regierungsverantwortung und offensichtliche Widersprüche im FDP-Programm zu entschärfen

    Heute am politischen Aschermittwoch,da kann er von mir aus Sprüche klopfen,damits auch der BILD- Prolet versteht,um was es geht.

  9. @#5 Denker

    Soweit ich weiss, haben CDU/CSU und FDP seit September im Bundesrat und im Bundestag eine Mehrheit – eine klare Mehrheit. Sie könnten also alles beschließen und in die richtigen Bahnen lenken. Doch was ist seit September anders als bei rot-grün oder schwarz-gelb?

    – Steinbach und die Vertriebenen werden brüskiert
    – Lammert etc. fordert mehr Einbürgerungen
    – FDP redet viel, tut aber wenig
    – es gibt nach wie vor keinen Zuwanderungsstopp
    – keine Verschärfung der Abschiebungsregeln
    – keine Strafrechtsänderungen

    NICHTS!!

  10. #6 KyraS (17. Feb 2010 12:58)

    Die LinksgrünInnen fordern 420 Euro pro Person, mit Miete käme obige Familie dann Netto auf 2.200 Euro im Monat, das wären dann 3.000 Euro Brutto!

  11. @ #2 A.Schmidt (17. Feb 2010 12:54)

    Du unterstellt Westerwelle Sachen, die er nie gesagt hat und die er nie gefordert hat.

    Auf diese falschen Fakten baust du eine Argumentationskette auf – die zwar „in sich“ stimmig ist, aber aufgrund falscher Basisannahmen eben nicht der Realität entspricht.

    „Wer arbeitet muss mehr haben, als jemand der nicht arbeitet.“

    Und damit hat Westerwelle nunmal recht! Egal wer Millionär ist oder wie die aktuellen Kursschwankungen der internationalen Börsen sind.

  12. OT

    Niederlande: Angst der Krankenschwestern und Ärzte vor neuen Marokkaner-Angriffen

    13.02.2010:In den Niederlanden beschäftigen die immer häufiger werdenden Angriffe von Marokkanern auf Ärzte und Krankenschwestern (über die es offiziell keine Statistik gibt) in den staatlichen Krankenhäusern nun offiziell auch das Parlament. Die Marokkaner wollen in den Krankenhäusern bevorzugt behandelt werden, holen beim geringsten „Anlaß“ familiäre Verstärkung und bedrohen das Personal oder schlagen die Mediziner zusammen. Die wehren sich nun, wollen Marokkaner möglichst nicht mehr behandeln. In einer Fragestunde des Parlaments kam die Marokkaner-Kriminalität in den Krankenhäusern gegenüber den Medizinern nun zur Sprache. Die Regierung ist ratlos.

    Quelle: http://www.akte-islam.de/3.html

  13. Wer einen Kurswechsel wünscht und die vom CDU-Ministerpräsidenten schon offen anvisierte schwarz-grüne Landesregierung verhindern will, hat in NRW mit der klaren Position der FDP endlich eine wählbare Alternative, statt seine Stimme in fruchtlosem Protest zu verschenken.

    Und was machen wir dann mit den „seriösen Patrioten“ von „Pro NRW“?

  14. Westerwilders?
    Westerwelle ist jetzt in ganz bescheidenem Maßstab an dem Punkt angelangt, wo ein Wilders vor einigen Jahren wohl stand.
    Entweder die Wahrheit auch öffentlich äußern und Fehlentwicklungen benennen, oder aber weiter von den Medien geliebt werden bzw. wenigstens nicht gehasst werden.
    Leider beschränkt sich Westerwelle nur auf das Benennen von bekannten Fakten und Mißständen in Sachen Hartz 4 etc…. Allein das reicht allerdings schon, um verfemt zu werden.
    Man stelle sich vor, er hätte mal à la Sarrazin geredet. Sein Rücktritt von allen Ämtern wäre nur eine Sache von Tagen gewesen.

  15. Jepp kann ich nur bestätigen, just in diesem moment läuftz auf ard ein kurzer Bericht zur FDP, die sich angeblich in einem absoluten Umfragetief befindet.

    Haha, die Interviews die gerade laufen sagen aber das Gegenteil.

  16. @7 Eurabier
    „Es kommt scharz-grün im Kalifat NRW!“

    Das fürchte ich auch. Dann bekommen wir nicht nur eine Öko-Diktatur, sondern auch höhere Steuern zur Finanzierung fauler jugendlicher Türken/Araber, die schon mit Anfang 20 von Hartz IV leben. Zumal daran ja schließlich die Mehrheitsgesellschaft schuld ist. Wer denn sonst? 😉

  17. #11 abili (17. Feb 2010 13:02)

    In Malmö-Rosegard entscheiden die mohammedanischen Clan-Chefs, wer zurest in den Rettungswagen der blonden Schweden darf!

  18. Habe heute Morgen Westerwelles Aschermittwochrede gehört und muss sagen, er hat Klartext gesprochen, ich war überrascht. Sehr gute Rede meiner Meinung nach.

    ABER: Kein Wort über die Islamisierung, Mohammedanergewalt, Paralelgesellschaften und das dieses Klientel Hauptverantwortlich für die Hartz Plünderungen ist. Von daher bleibt diese Partei absolut unwählbar.

  19. Das wird in die Hose gehen, weil die FDP natürlich wieder politisch korrekt am Kern vorbei schießt. Schwesterwelle pauschalisiert, dabei wissen wir doch alle, daß die Probleme durch die Migration in die Sozialsysteme entstanden sind, nicht durch ethnisch deutsche Arbeitslose. Hätte es die Massenmigration nicht gegeben, gäbe es kein Problem mit Harz 4. Dann wäre das tatsächliche Problem die zu geringe Anzahl an Arbeitsplätzen, die wesentlich mit den ausufernden und lähmenden Staatseingriffen in die Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhängt.
    Tatsächlich ist die FDP voll auf politisch korrekter Linie.

  20. Leider verschweigt (noch ?) die FDP einen wesentlichen Teil der Sozialstaatsmisere in der brd: die massive und ungesteuerte Zuwanderung unqualifizierter Analphabeten direkt in die Sozialsysteme, ohne den geringsten Umweg über Lohnarbeit.

    Dennoch: ein Teil der Tabus scheint gebrochen, ein Stück aus der Mauer des pc-Schweigens ist herausgerissen, ein Anfang ist gemacht.

    Das schlimmste, was jetzt passieren könnte, ist, daß liberal & konservativ orientierte Wähler den MSM auf den Leim gehen und die Hetzparolen von der „Millinärs-Partei“ glauben und deshalb die FDP nicht wählen.

    Sicher sind Westerwelle und seine Partei nicht das non-plus-ultra, z.T. ist die FDP eine Klientelpartei, wie andere aber auch (insbes. die sog. „Grünen“), ABER: es ist die EINZIGSTE etablierte Partei, die den Finger in die Wunde legt und den Mut hat, gegen die rattenhafte Wut der Nutznießer des brd-Ausbeutungssystems die Wahrheit auszusprechen.

    Wenn sich zeigen sollte, daß viele Wähler das honorieren, dann wird Westerwelle auf seinem Kurs bleiben, und – die Hoffnung stirbt zuletzt – aus die Zuwanderungsproblematik aufgreifen.
    Wenn nicht, war’s den Versuch wert.

    Im übrigen glaube ich, daß Westerwelle aus strategíschen Gründen den „polnischen Außenminister“ gegeben hat – und zwar nicht aus Liebe zu den Polen, sondern um seinen Gegner das Schwingen der Nazi-Keule zu erschweren. Anwälte denken so 🙂

  21. #6 KyraS (17. Feb 2010 12:58)

    Im TV wurde vorgerechnet, daß eine durchnittliche 4-köpfige Hartz-IV Familie ca. 1800 Euro netto erhält (alles zusammen), das sind gut 2500 Euro brutto. […]

    Die FDP darf nur nicht den Fehler machen, sich auf ein paar griffige Parolen zu beschränken („Sozialleistungen fallen nicht wie Manna vom Himmel“), denn dadurch machen sie sich angreifbar. Statt dessen müssen sie akribisch aufzeigen, wer wieviel bekommt, was uns das insgesamt kostet und wieviel was das für jeden Arbeitnehmer oder Selbständigen bedeutet.

    MultiKulti kostet uns irgendwas zwischen 50 und 150 Milliarden Euro im Jahr. Wenn wir dieses Geld nicht völlig sinnlos im südländischen Sumpf versenken, sondern für die Rückzahlung unserer Schulden verwenden würden, wären wir in 10-20 Jahren schuldenfrei.

  22. Ich bin nicht gerade ein Freund der FDP und schon garnicht von Guido (und das vor allem wegen seines Verhaltens in Polen!). Doch hat er offenkundige Probleme angesprochen. Ich finde es unfaßlich, wie man ihn allein deswegen diffamiert. Es ist in unserem Lande anscheinend (was heißt hier anscheinend!) nicht mehr möglich, eine sachliche Diskussion zu erwarten. Und da drängt sich logischerweise das Beispiel Sarrazin auf.

    Noch etwas OT: Ich möchte auf ein lesenswertes Buch verweisen, das vielleicht machem so überaus Amerikagläubigen mißfallen wird:
    „Bocksgesang. Antworten auf Fragen vor und nach dem 11. September (Taschenbuch)
    von Gore Vidal (Autor)“

  23. #5 Denker (17. Feb 2010 12:57)
    Sehr gute Taktik! Denke der Linksjurnalistische Mob bekommt kalte Füße, sieht im Moment alles nach Demontage der Schwester aus.

    . . . die beiden Themen Hartz4 und Zuwanderung haben DURCHAUS einen Verknüpfungspunkt:
    Wenn schon Zuwanderung nicht direkt angreifbar ist, dann greift man eben dessen Alimentierung an;

    Spiel die Kugel über Bande

  24. Der Grundgedanke von Westerwelle ist ja richtig. Man muss gegen die Sozialschmarotzer vorgehen. Aber was Westerwelle nicht sagt, und das ist doch hier tragend, ist einerseits, wie er das Schmarotzertum bekämpfen will und wer die Schmarotzer sind. Da hat er dann nicht mehr den Mut zu.

    Das Land ist in den Dreck gefahren worden von genau diesen Leuten, die Fingerzeiger und Habgierigen.

    Es müssen Politiker her, die sich noch für das Land einsetzen, denn schließlich haben sie alle einen Eid geschworen. Das ist dann Meineid. Belangt werden müssten die dafür. Aber die klagen sich doch nicht selber an.

    In diesem Sinne

  25. Leistung miss sich wieder lohnen und gesellschaftlich anerkannt werden. Dann werden wir auch wieder bessere Manager und Banker haben.

    Wir sind keine Leistungsgesellschaft mehr. Hier liegt das Problem! Ein paar Knöpfe drücken und hunderte Millionen verdienen und sich bei Milliardenverluste verdrücken und sie den anständigen deutschen Steuerzahler aufzudrücken, dass hat mit Leistungsgesellschaft nicht zu tun. Das ist dann wie im Mittelalter eine Ständegesellschafter von faulenzenden Golfspielern, die sich auf Kosten der fleißigen Bevölkerung um Milliarden berreichern. Kein Wunder, das die Anständigen und Fleißigen in Deutschland keine Lust mehr haben 08/15 Arbeit machen oder auswandern.

  26. mal etwas auf PI, das ich voll unterschreiben kann. weg mit der sozialistischen spinnerei, wer sich selbst nicht unterhalten kann, bekommt vom staat sein geld, aber was wir machen ist das züchten und kultivieren einer unterschicht, die wir dann zur belustigung und beruhigung derselben in diversen tv-formaten ein forum bieten.

    auch wenn die fdp bis jetzt in der regierung gepennt hat, runter mit hartz 4, das ist eine position, für die es sich für jeden, der nicht sein leben lang zu schmarotzen gedenkt, zur wahl zu gehen!

  27. Ich bitte zu bedenken, dass die FDP genau so Muslimisch unterwandert ist wie die anderen Volkspartein auch. Außerdem ist auch die FDP eine Partei welche Bedingungslos EU-hörig ist. Es kann nur noch eine Partei wählbar ist, die 100% für den EU-Ausstieg ist und 100% das Islamische Demographieproblem nachhaltig lösen will und zwar zum Wohle des deutschen Volkes!

    Nicht zuletzt micht die FDP genau so bei dem Spiel der Rotarier, NWO Bilderberger und Co. mit

    Die FDP ist eine Partei der Globalisierung und der Finanzjongleure. Ihr Ansatz mag richtig sein in genau EINEM Thema. die anderen Themen werden aber zu noch größeren Spaltungen und verarmun des Arbeitenden Produktivkapitals beisteuern!

    Ihr habt doch die Realpolitik der FDP jetzt wieder gesehen! Lernt ihr denn Nie aus euren Fehlern?

    Im übrigen sollte jeder Islamkritiker uneingeschränkt in NRW Por oder REP wählen, denn es ist ABSOLUT notwendig, dass die führenden Parteien sehen, dass es nicht so weiter gehen kann!

  28. #24 Kaspar Hauser

    Zu den Schmarotzern gehören derzeit vor allem die Banker, die hunderte von Millionen in den Hintern geblasen bekommen. Fragen Sie mal einen anständigen mittelständischen Unternehmer was er davon hält. Westerwelle verteidigt seine Klientel. Kinderlos ist er ja auch. D.h. davon hat er auch keine Ahnung. Richtige gearbeitet hat er auch nicht und Politiker sein ist wirklich keine Arbeit. Dumme Reden schwingen und keine Verantwortung übernehmen. Ich frage mich wofür wir überhaupt Politiker brauchen.

  29. 9.Mai
    Nach der Wahl wir pro-NRW im Landtag sitzen.
    Hoffentlich! Dann ist spätestens der zeitpunkt gekommen wo sich die CDU entscheiden muß. Denn jetzt sagt Westerwelle nichts anderes als „pro“. Das wird zu keiner Hochzeit mit „pro“ führen aber viele wachrütteln.
    Nach Gesprächen mit ein paar linken Aufwärtstreibenden mit patriotischem Gefühl ist ihnen dieser ganze Museleinmarsch auch ein Dorn im Auge.
    Einige von den Linken merken, dass die Kritiker (auch Islamkritiker) den Bereicherern nicht die Menschrechte nehmen wollen, aber das Recht sich als Wegelagerer unserer Sozialsysteme hier nieder zu lassen.
    Es ist elementar, dass dieses verdammte Bleiberecht abgeschafft wird – in ganz Europa. Europa darf nur noch mit einer „Greencard“ qualifizierte Leute in Land lassen.
    Es kann nicht sein, dass Heute jeder Außereuropäer der hier eine Gewerbeanmeldung beantragt alle Aufenthalts- und sozialen Rechte hat. Das hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun!

  30. Ich halte die FDP in NRW für ziemlich töricht, wenn sie mit Westerwelle in den Wahlkampf zieht.

    Westerwelle vertritt Positionen, die vernünftige Deutsche und Europäer nicht befürworten können.

    1. Westerwelle betreibt den EU-BEITRITT DER TÜRKEI

    2. Westerwelle verschleudet DEUTSCHES STEUERGELD FÜR TALIBAN

    3. Westerwelle denkt an DEUTSCHES STEUERGELD FÜR JEMENITISCHE JIHADISTEN

    4. Westerwelle betreibt AUSSENPOLITIK UNTER NIE DAGEWESENEN KONDITIONEN
    http://www.fact-fiction.net/?p=3581

    Ich sage:

    „NEIN ZUR FDP — NEIN ZU WESTERWELLE“

    Die deutsche VERSCHLEUDERWELLE AN IDEELLEN UND MATERIELLEN GÜTERN muß sofort gestoppt werden. Keine Stimme denen, die unsere Freiheit gefährden, denn…

    W I R — W Ä H L E N — D I E — F R E I H E I T !
    (Dr.Dr. Konrad Adenauer, Bundeskanzler)

    http://www.youtube.com/watchv=pOuopL-zkHA

  31. Ihr verdammten Neonazis von PI:

    http://www.migazin.de/2010/02/17/weise-deutsche-und-turkische-machos-tautologien-fur-die-mehrheitsgesellschaft/

    Weiße Deutsche und türkische Machos – Tautologien für die Mehrheitsgesellschaft

    Agnes Krol | 17. Februar 2010 | Kommentar Seite 1 2 3 – Alle Seiten | Drucken | Weiterempfehlen | Bookmark

    Thilo Sarrazins umstrittenes Interview in der Zeitschrift Lettre International brachte den Diskurs um Integration und Migration kürzlich zurück in den Fokus der Öffentlichkeit. Rassismus und Ausländerfeindlichkeit wird so von Teilen der deutschen Öffentlichkeit als mutiger Tabubruch gefeiert.

    Auch in diesem im Oktober 2009 erschienenen Interview ist der ehemalige Berliner Finanzsenator sehr bemüht, den Eindruck eines gut informierten und sachlich argumentierenden Freidenkers zu erwecken. Auf welche Zahlen er sich bezieht, wenn er von 70 Prozent der türkischen respektive 90 Prozent der arabischen Bevölkerung in Berlin spricht, die den deutschen Staat angeblich ablehnen, steht zwar in den Sternen. Doch wer im Anschluss die ständige Produktion „neuer kleiner Kopftuchmädchen“ brandmarkt, muss so viel Präzision wohl nicht leisten, da er ja ausspricht, „was alle denken“. Das Interview, das auch die „Bild“ unerlaubt abdruckte, sorgte für beträchtliche Furore. Viele Kritiken, aber auch Verteidigungen zierten die Tagespresse. Die Neonazi-Homepage „politically incorrect“ ruft mittlerweile zur Unterzeichnung einer „Support Sarrazin“-Petition auf, und auch in durch mehr Kontroverse gekennzeichneten Diskussionsforen bewundert gut die Hälfte aller User „den Mut“, den „Tabubruch“ Sarrazins, den „entlarvenden“ Charakter seiner Äußerungen oder findet seinen Standpunkt zumindest „interessant“. Der Qualifizierung von Sarrazins Aussagen als „mutig“ muss eine sonderbare Vermutung zugrunde liegen: die Mehrheit in Deutschland ohne Migrationshintergrund kann über die Minderheit mit Migrationshintergrund bestimmte „Wahrheiten“ nicht sagen, sie bekommt von der Minderheit Tabus auferlegt und Regeln der öffentlichen Auseinandersetzung diktiert.

  32. Wenn die FDP das wirklich durchzieht, ist das nicht nur mutig, sondern auch ehrlich.

    @ KyraS:

    Das gesamte „Einkommen“ von Hart-IV-Empfängern ist das eine, ich gehe jetzt mal davon aus, daß in deinem Beispiel Miete und Heizkosten auch schon mit enthalten sind.

    Nicht nur, daß der Leistungsträger seine 40 Stunden/Woche oder mehr arbeitet, um eben auch diesen Sozialstaat aufrecht zu erhalten, sondern er muß seine ganzen Kosten wie Miete von seinem Nettoeinkommen selbst finanzieren, allenfalls hat man einen kleinen Anspruch auf Wohngeld. Und da interessiert es keinen einzigen, wie du das machst und ob du „über die Runden kommst“.

    Ich will mich ja nicht beschweren, mir geht es noch relativ gut, ich muß nicht am Hungertuch nagen, kulturelle Erlebnisse sind auch drin, aber beim Urlaub hapert es mitunter. Manche würden vielleicht sagen, Urlaub wäre Luxus. Dabei habe ich mir diesen redlich verdient, indem ich jeden Monat mehrere hundert Teuros an Steuern und SV bezahle und somit diesen „Sozial“staat mitfinanziere.

  33. PS: abgesehen davon wundert es mich, daß ihr so schnell auf die Lügen der Politiker reinfallt, sobald sie euch nur ein bisschen Zückerchen hinwerfen und ein bisschen was sagen was euch gefällt. Wenn die Leute massenhaft auf die Klimalügen reinfallen, regt ihr euch auf, und jetzt seid ihr genau so leichtgläubig.
    Ich habe zwei echte Politiker privat kennen gelernt. Einer Wahlkampfleiter der CDU, der andere Ratsmitglied für die Grünen. BEIDE waren kriminell. Der CDU-Man wurde wegen Betruges verhaftet, der Grünen-Man hatte Vorstrafen wegen Körperverletzung, Betrug, Urkundenfälschung. Ich sage euch, in den Parlamenten sitzen mindestens 50% Kriminelle (allerdings der nobleren Sorte).

  34. Zu den Schmarotzern gehören derzeit vor allem die Banker, die hunderte von Millionen in den Hintern geblasen bekommen.

    Was bleibt schon anderes übrig,als über das verwurmte System den Virenscanner drüber laufen zu lassen und ggfs. ein Systemupdate aufzuspielen ?

    Eine komplette Systemneuinstallation ist eine Herkules-Aufgabe,wäre aber dringend geboten,wenn dieses dreckige Spiel sich nicht noch x-mal wiederholen soll und eure Kinder und Kindeskinder treffen wird so sicher wie das Amen in der Kirche.

  35. Ja, zerstört mit Hilfe der FDP die Hartz4-Wurzeln der plündernden Mohammedaner!

    Werft doch endlich mal die Deutsche 100%-Versicherungsmentalität über Bord.

    Sollte die Westerwelle-FDP tatsächlich den Nerv der Deutschen Steuer- und Abgabenzahler (nur um die geht es) getroffen haben dann Leute in NRW los und FDP gewählt.

    Was kann denn noch schlimmeres Passieren? NachderWahl ist vor derWahl!

  36. Offensichtlich geht es der Umvolkungsmaschinerie zu langsam. Eine neues Gesetz soll deshalb nachhelfen. Vorwand ist, daß immer weniger Kinder geboren werden und deshalb das Land kinderfreundlicher werden soll. Die logische Folge wird sein, daß deutsche Mieter aus Häusern, in denen auch derart zum Lärm ermunterte Bereicherer wohnen, beschleunigt ausziehen. Mehr Kinder bekommen sie aber nicht.
    http://www.welt.de/die-welt/politik/article6429415/In-Berlin-ist-Kinderlaerm-jetzt-per-Gesetz-erlaubt.html

  37. Wichtig ist die Diskussion über Hartz 4 – nicht wer was wählt (egal ob FDP oder andere Altparteien)Westerwelle: Volk will nicht beschummelt werden

    17. Feb. 2010

    Straubing (ddp). FDP-Chef Guido Westerwelle hat beim Politischen Aschermittwoch seiner Partei in Straubing seine umstrittenen Äußerungen zur Sozialpolitik verteidigt. «Ausgesprochen werden musste, was auszusprechen war», sagte Westerwelle am Mittwoch vor mehr als 700 Parteianhängern in Straubing. «Das Volk will die Wahrheit hören und nicht betuppt und beschummelt werden.»

    Westerwelle mahnte: „Wer die Leistungsgerechtigkeit vergisst, der wird die soziale Gerechtigkeit verlieren.» Zu der anhaltenden Kritik an seinen Äußerungen über eine Neuregelung der «Hartz IV»-Sätze und zu Vorwürfen, er fische im «braunen Sumpf», sagte Westerwelle: «Man muss schon wirklich linksextrem in der Birne sein, wenn Leistungsgerechtigkeit als rechtsradikal gilt.» Der FDP-Chef stellte zugleich klar: «Ich bin als Außenminister im Ausland zur Diplomatie verpflichtet.» Im Inland gehöre er unverändert dem Verein zur klaren Aussprache an.

    Zum holprigen Start der Koalition aus Union und FDP sagte Westerwelle, es habe in den ersten 100 Tagen «eine Menge Rütteleien» gegeben. Keine Regierung sei in der Lage, in 100 Tagen all das wieder zu ändern, was in den elf Jahren der Vorgängerregierungen falsch gelaufen sei. So werde Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) von der SPD kritisiert, weil er die Welt nach 100 Tagen noch nicht neu erfunden habe.
    (ddp)

    http://de.news.yahoo.com/17/20100217/tde-westerwelle-volk-will-nicht-beschumm-a1b5811.html

  38. @ #31 BUNDESPOPEL (17. Feb 2010 13:30)

    Niemand hat behauptet, daß Westerwelle perfekt ist!

    In seinen ersten 100 Tagen als Außenminister hat er viermal Hochverrat begangen – und eben einmal (Sozialismusdebatte) richtig gehandelt!

    Ich sage in dieder Sozialistendebatte:

    JA – ZU WESTERWELLE !!!

  39. Arbeit soll sich lohnen, aber die Türkei soll in die EU!

    Nein, meine lieber Westerwelle, das Ei hast du dir selbst in Nest gelegt.

    Wenn du die Türkei in die EU holen willst und deine Parteigenossen in den Ländern den Islam-Unterricht einführen wollen (in Baden-Württemberg auch noch islamische Kindergärten), dann will ich, dass du nicht mehr in der Regierung bist.

  40. Vielleicht sollte man mal daran erinnern, dass die FDP aktuell in NRW in der Regierung ist. Und es werden munter Moscheen gebaut und Moslems mit Sozialleistungen beglückt. Es wäre absolut albern anzunehmen, dass sich daran etwas ändern würde, nur weil man jetzt ein bißchen Wahlkampf macht. Die Parteien reagieren erst, wenn sie ihre Felle davon schwimmen sehen und nicht, wenn sie noch belohnt werden für ihre „Arbeit“.

  41. @ #34 Vierre Pogel (17. Feb 2010 13:31)

    abgesehen davon wundert es mich, daß ihr so schnell auf die Lügen der Politiker reinfallt,

    Und mich wundert es, daß du die Möglichkeiten dieser Sozialistendebatte nicht erkennst!

    Ob Westerwelle sich mit seinen Ansichten durchsetzt oder nicht, ist mir scheissegal!!!

    ABER: ich sehe, daß man mit der Sozialistendebatte – die Westerwelle im Bundestag erzwungen hat – den Linksgrünen Ausbeutern mal richtig einen vor den Latz knallen kann!

    Und das gehört unterstützt!

  42. @ abendland-1

    Volle Zustimmung:

    Ohne H4-Trog keine gegeleistungsfreie Alimentierung – ohne Alimentierung kein Interesse der Bereicherer in die brd zu kommen – Problem gelöst.

  43. @ 31 BUNDESPOPEL

    re. for better

    DIE DEUTSCHE VERSCHLEUDERWELLE AN IDEELLEN UND MATERIELLEN GÜTERN MUSS SOFORT GESTOPPT WERDEN ! EBENSO DIE PLEITEWELLE !

    Keine Stimme denen, die die Freiheit gefährden, denn….

    W I R — W Ä H L E N — D I E — F R E I H E I T !

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  44. @ #41 Thorsten78 (17. Feb 2010 13:39)

    Vielleicht sollte man mal daran erinnern, dass die FDP aktuell in NRW in der Regierung ist. Und es werden munter Moscheen gebaut und Moslems mit Sozialleistungen beglückt.

    Diese Diskusion von Westerwelle ist genau der mögliche Startpunkt, um das zu ändern, was du hier kritisierst!

    Oder glaubst du tatsächlich, daß eine neue Regierung über Nacht ein Moscheebauverbot und ein Rückführungsgesetz beschließt? Wäre seehr unrealistisch!

  45. Guter Artikel, da steckt viel Wahres drin.

    …ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken, bei dieser Wahl erstmals FDP zu wählen!

  46. Also ich gehe an die Sache volgendermaßen heran. Auch wenn die Worte Westerwelles teils wahr sind: Welches der Wahlversprechen vor der Bundestagswahl hat die FDP gehalten…
    da erübrigt sich doch glatt meine Entscheidung.
    Gebabbel von Westerwelle ist das krasse Gegenteil zum durchsetzten von neuen Ideen.

  47. 41 Thorsten78 (17. Feb 2010 13:39)

    Wenn das Lenkrad plötzlich herumgerissen wird überschlägt man sich, ausserdem ist nach „rechts“ irgendwas verklemmt!

    Die Idee an der Wurzel des Übels „herumzufaulen“ hat was.

  48. Was bei den Harzt vs. Arbeitseinkommen Vergleichen immer unter den Tisch fällt sind die zahlreichen Bonbons die ALGII Bezieher noch erhalten.

    – GEZ Befreiung
    – teilweise günstigere Bus/Bahnfahrkarten
    – Stromgrundpreisbefreiung
    – Möglichkeit nahezu kostenlos bei der Tafel einzukaufen
    – Schulbuchzuschuss
    – Klassenfahrtenzuschuss
    – Urlaubsreisenzuschuss durch Kirche und Caritative Einrichtungen
    – kostenlose Haftpflichtversicherung

    und und und und und…

  49. Was Politikwechsel mit der FDP? Wer glaubt denn sowas. Wir hatten rot-gelb, schwarz-gelb. Was hat die FDP denn bisher bewirkt?

    Vielleicht täusche ich mich ja. Aber ich hatte mal irgendwo gelesen, dass die FDP in NRW mitregiert. Noch nix von denen in den letzten 4 Jahren hier gehört, etwas zu ändern.

    Wer FDP wählt, kann auch den anderen Scheiß wählen. Jeder koaliert mit jedem. War seit Gründung der BRD noch nie anders.

    Und ich möchte gar nicht wissen, wie viele Wähler die vorher PRO-NRW wählen wollten, sich auf FDP Kurs trimmen lassen. Dumm ist nur wer Dummes tut. Geld ist Macht und Dummheit lacht.

    Nicht mit mir Herr Westerwelle. Für PRO-NRW gibt es keine Alternative. Und nach der Wahl hat Guido sowieso wieder alles vergessen. Jede Wette.

  50. @ Denker

    Du musst die Tragweite erfassen. Durch die ganze falsche Konstruktion der Finanzmärkte, die ja nicht ohne Grund bis in die 70er und in Deutschland bis 1998, bis Rotz Grün, reglementiert waren, also Leerverkäufe, Mehrfachverbriefungen, Aktienrückkäufe, CDS etc, kommen doch erst die Löhne unter Druck, schlagen sich Produktivsteigerungen nicht mehr im Lohn nieder (Aufschwung ohne Lohnerhöhung), kommt es zu Massenentlassungen, brechen intakte Firmen ein (Übernahmen durch Hedgefonds und Begleichung der Übernahmekredite durch die Firmen selbst) usw. Und dann vom Lohnabstandsgebot faseln ist tolldreist. Sicher, es gibt Missbrauch, aber Angesichts von kapitalredniten von bis zu 25 Prozent und notwendigen Finanzhebeln von Eigenkapital zu Krediten von 1 zu 30, nimmt sich der Missbrauch eher bescheiden aus, reden wir doch mittlerweile vom ZWÖLFFACHEN der Weltjahresproduktion alleine durch kreiertes Kapital aus sich selbst heraus. ja was meinst denn du, wer diese notwendigen Zinsen bezahlt? Warum nur wurden Kapitalgesellschaften steuerfrei gestellt, von Rotz Grün, wenn sie Aktien und Derivate verkaufen? Zum Entflechten der Deutschland-AG? Darf ich mal lachen?! Das war notwendig, denn sonst wäre den Politikern der Finanzmarkt schon um 2000 herum um die Ohren geflogen. Sie haben es weiter hinaus geschoben. Mit dem Effekt, dass jetzt der Staat Steurn senkt, Straßen, Schulen, Universitäten, Polizei etc. verrotten lässt und nicht mal mehr die Kraft hat, sich slebst zu schützen. Wer bezahlt denn die ganze Scheiße, wenn es denn dann kracht? ALLE: vom HARTZer bist zum Unternehmer, der eben nicht fällig gestellte Kredite mit einer realistischen Eigenkapitalrednite von 3 Prozent bedienen kann. Warum wurden denn Banken mit 480 Mrd. Euro allein ijn Deutschlan gerettet? Angeblich weil doch die Kreditvergabe der Wirtschaft wieder in Schwung kommen musste. Jajaja, dann fragt man sich doch, warum gleichzeitig ein Deutschlandfonds zur direkten Kreditierung der Wirtschaft gebraucht wird. Nein, nein, die beschissen wie gekauften Politnullen wusten schon, was Banken mit dem Geld machen, dass ihnen der Staat und die EZB gab: dem Staat Kredite bereistellen. Und die kann man wieder schön verbriefen und schön gegen den Kreditgeber anspekulieren. Hartz ist ein Rotz gegen die Summen, die der einfache Arbeitnehmer seit Jahrzehnten per inflationierung des Lohns und ausbleibende Lohnzuwächse dem Kreditmarkt indirekt bereit stellt. Von der privatisierung zur Unterfütterung der Kreditgeber durch privatisierung der Rente,der gesundheit wollen wir nicht mal reden. Das alles wird sowas von implodieren, da kann Westerwellchen nochmals auf die Hartzer einhauen, er trifft garantiert den falschen. Er müsste sich selber hauen, mErkel eine kleben, dem beschissenen Schröder eine reinhauen, dem Fischer die Zähne einschlagen )O-Ton Fischer: Man kann keine Politik gegen die Finanzindustrie machen). Aber das traut er sich nicht, weil er weiß, dass ihm dann der Laden um die Ohren fliegt. Aber immer feste druff auf die Hartzer, dann auf die dummen Niedriglöhner, dann kommen die Arbeitnehmer in Zeitarbeit, dann die gierigen Facharbeiter…. So sieht die Kausalkette aus. Nur 2 Billionen Euro, die einem Prozent der Bevölkerung gehören, die also vom Exponentialsystem profitiert haben, das sind ja unsere Leistungsträger, die müssen weiter gehätschelt werden, per Dividendenzahlung der Monopole in Strom, Gas und Wasser. Das dürfen wir dann ruhig bezahlen. MAcht ja nix. Muss so sein, denn am Ende einer Politikerkarriere brauchts doch ein Pöstche, siehe Clement, Schröder, Fischer, Werner Müller etc.

    Ich könnt KOTZEN

  51. #39 Denker (17. Feb 2010 13:38)

    Nur 4 mal Hochverrat? Geht doch. Dann kann man den ja wählen.

    Wer FDP wählt, wählt freiwillig seinen Tod durch den Islam. Gute Nacht Deutschland.

  52. Meine Schwester ist alleinerziehend mit zwei Kindern, ihr Ex ein Arbeitsscheues Wesen das natürlich keinen Unterhalt zahlt. Sie berichtet oft davon wie Sie von Ihrem „Betreuer“ immer wieder auf neue Leistungen hingewiesen wird die sie in Anpsruch nehmen kann. Mittlerweile hat Sie nur ein Problem, sie weiß nicht wie und wo sie das angesparte Geld möglichst gewinnbringend anlegen kann ohne das das Amt davon erfährt. Mir braucht wirklich keine Transferempfänger etwas vorheulen, wer halbwegs sparsam ist nicht raucht und nicht säuft kann es sich mit ALGII sehr gut gehen lassen incl. jährlichem Urlaub und Schwimmbadbesuch.

  53. #31 BUNDESPOPEL (17. Feb 2010 13:30)

    Lese mal die Kommentare hier und Du weißt das Guido mit seinen Märchen für einige wieder wählbar ist. Vor kurzem sollte er in einigen Kommentaren schon am Baukran hängen (50 Mio. Talisoli) und jetzt ist der schon wieder der Held.
    Die Wähler sind wirklich so blöd wie unsere Politiker immer meinen.

  54. #27 Jaime I El Conquistador

    Es ist völlig richtig, was Sie sagen, aber wie werden wir die los.

    Ich fühle mich, als wenn ich vorwärts mit einem Sattelschlepper in die Einbahnstraße reingefahren wäre und da nie wieder rauskomme, ohne die Zugmaschine abzuhängen. Den Politikern ist das mit Sicherheit auch klar, so blöd sind die nicht, aber die wissen auch, dass wenn sie was ändern wollen, sich selbst ändern wollen. Und dann ist da ja noch die Habgier. Die wird man auch nicht so schnell los.

    Wir können nur die Augen offen halten und vor allem zusammen halten.

    In diesem Sinne

  55. Hetz4 ist definitiv zu wenig Geld.
    Anstatt auf deutsche Langzeitarbeitslose los zu bashen, und sie noch ärmer zu machen, sollte man lieber echte Fakten nennen:
    Die Millionen Moslems, die kaum deutsch können müssen raus. Dann könnte man ALG2 verdreifachen, ohne das Geld an anderen Stellen einsparen zu müssen.

  56. Die Idee mit Hartz ist gut, aber die FDP wird nach der NRW-Wahl nichts halten.
    Man denke nur an die Wahlversprechen vor der Bundestagswahl. Nicht einmal ein Punkt des Sparprogrammes wurde durchgesetzt, ebenso gab es keine Steuersenkung.
    Ausserdem ganz wichtig: Kein Plan gegen die Einwanderung und die Gewalt auf den Strassen.

    Fazit: Wer wirklich etwas aendern will, waehlt: proNRW.

  57. Es gibt keine alternative mehr in der Parteienlandschaft. Also auf zu den Waffen, die uns die Demokratie gibt! Pro Köln? REPs? Vergesst sie, denn sie sind zu schwach.

    Ich mache mein Kreuz bei der FDP, weil alle anderen Kommunacken sind!

  58. @ #57 Schweinefleisch (17. Feb 2010 14:17)

    proNRW wird diesmal mehr Stimmen bekommen als die FDP.

    Die FDP ist genauso unglaubwuerdig wie der Rest der verlogenen ‚etablierten‘ Parteilandschaft.

  59. Dann ist jetzt mal wieder die Zeit für Journalisten, „Experten“, Intellektuelle, usw. gekommen. So wie z.B. die Bundestagswahlen 2002, 2005 und die Landtagswahl in Hessen gedreht wurden, so wird man auch die FDP jetzt ordentlich mit Dreck bewerfen.

  60. #59 robz (17. Feb 2010 14:24)

    @ #57 Schweinefleisch (17. Feb 2010 14:17)

    proNRW wird diesmal mehr Stimmen bekommen als die FDP.

    Die FDP ist genauso unglaubwuerdig wie der Rest der verlogenen ‘etablierten’ Parteilandschaft.

    100 Euro drauf?

  61. Ich würde mal PRO wählen und denen eine faire Chance geben.

    Ich muss sie ja nicht gleich heiraten.

  62. Wenn ich mir manche Kommentare hier durchlese, packt mich das kalte Grauen.

    Was hat Merkel doch für ein einfaches Spiel mit diesem missgunstzerfressenen Volk.

    Sollte sich jemals eine Menschenmasse erheben, um die Regierung wegen ihrer Immigrationspolitik und dem Zulassen rechtsloser no-go-areas zu stürzen, muss Merkel nur eine dieser unsäglichen Neiddebatten anfangen wie diese hier.

    Und schon zerfleischen sich die Deutschen selber, weil keiner dem anderen die Butter auf dem Brot gönnt.

    „Die Hartzer sind schuld, dass ich so wenig Geld bekomme“

    Nein, nicht etwa die Firmen, die seit Jahren die Gewinne an Aktionäre ausschütten und in den Chefetagen aufteilen, statt mal die Löhne anzuheben.

    Wenn ich mir anschaue, wie viele Leute eine zweifelhafte Selbstbestätigung darin finden, die Schuld für ihre jetzige Situation auf einen sozial schwächer gestellten zu schieben, kommt mir das Kotzen. Ernsthaft.

    Und an all die Idioten, die jetzt Westerwelle wegen dieses mannhaften Vorstosses ihre Stimme geben wollen: Ja, ihr seid wirklich Intelligenzbolzen. 50 Millionen für die Taliban, 1,6 Milliarden für Afghanistan bis 2013, all das ist vergeben und vergessen, wenn nur endlich der arbeitlose 50 jährige Diplom Chemiker Schmarotzer endlich ein noch erbärmlicheres Leben führt. Dann gehts euch besser, gell?

    Was seid ihr doch für armselige Geschöpfe.

  63. #57 Schweinefleisch (17. Feb 2010 14:17)

    Es gibt keine alternative mehr in der Parteienlandschaft. Also auf zu den Waffen, die uns die Demokratie gibt! Pro Köln? REPs? Vergesst sie, denn sie sind zu schwach.

    Ich mache mein Kreuz bei der FDP,. . .

    So ist die Lage! Das Risiko ist gering und die Schwester kann noch ganz anders wenn es kein politischer Selbsmord mehr ist. Lasst Ihn doch mal machen, wenn´s nichts wird ist es auch nicht schlimmer wie jetzt oder mit schwarz/grün.

  64. Das Aufjubeln über Westerwelle hier wundert mich ziemlich, selbst wenn das, was er sagt, inhaltlich richtig oder fast richtig sein mag(wobei auch er nicht den Mut hat, Leistungsmißbrauch durch Migranten zu thematisieren). Seine Aktion erinnert mich etwas an Roland Koch, der zum Ende seines Wahlkampfes auch nochmal mit einem „populistischen Thema“ Gas gab.
    Warum bringt Westerwelle dies jetzt aufs Tapet, da seine Umfragewerte sinken?
    Was hat er in der Vergangenheit getan, um den von ihm angesprochenen Mißständen abzuhelfen? Er ist ja lange genug in der Politik, um sich an dieser Frage messen zu lassen.
    Mir sieht es sehr nach Taktik aus.
    Und überhaupt: Ich persönlich traue keiner der etablierten Parteien. Und so gut wie keinem ihrer Vertreter.
    Wenn er „punkten“ will mit seinen Postulaten, dann ist deren Inhalt austauschbar. Dann geht es nicht um Überzeugungen, sondern um Wählerakquise.

  65. #2 A.Schmidt

    Das ist ja Kommunismus pur, aber nicht der pure nach Karl Marx. Sind Sie Trotzkist?

  66. #63 killerbee

    Traurige Wahrheit in der DDR 2 :

    Die Neidkultur ist Leitkultur.

    Nach unten wird getreten,nach Oben gebuckelt.

    Hat sich nicht groß was geändert,auch nicht in der Demokratiesimulation.

  67. #54 Kaspar Hauser

    Hallo Herr Hauser,

    ja wir müssen zusammenhalten. Da stimme ich Ihnen zu. Nur was Herr Westerwelle macht ist einfach pure Lüge. Wir driften immer mehr in Richtung eines puren total kapitalistischem System ab. Das lehen ich als Christ ab! Die Volkswirtschaft hat dem Menschen zu dienen und nicht umgekehrt. Fragen Sie jetzt mal viele mittelständische Unternehmenen, wie es denen jetzt geht, wenn Sie keine Kredite mehr von den Banken.

    Was hat denn ein Investmentbroker produktiv geleistet? Gar nichts! Die wählen aber alle FDP und kriegen den Hals nicht voll. Für die Masse der Bevölkerung 5 Euro im Monat und für die Herren Golfspieler 1 Million Euro am Tag. Und PI macht da auch nocht mit. Anscheinend wird PI von den Bankern unterstützt. Bei PI regt sich darüber überhaupt keine Kritik. Eigenartig?

  68. Ist ja schon zu geil !

    Sonst war der Westerwelle und vorallem die FDP unwählbar und jetzt sind sie wieder favoriten.

    Von denen hab ich mich zum letzten mal verarschen lassen.

    Die sind doch jetzt in der Regierung dann sollen sie mal Ergebnise zeigen.

    Rumquaken kann auch….

  69. Warum bringt Westerwelle dies jetzt aufs Tapet, da seine Umfragewerte sinken

    Westerwelle ist die Geheimwaffe Merkels,die Stimmen von der PRO abziehen soll.

    Genauso diese gegen LINKS-Initiative in der CDU nur Wähler von PRO abziehen soll.

    Lasst euch nicht verarschen,die wollen euch nur die Themen wegnehmen und davon profitieren.

    Kommunisten haben schon immer ihre eigene Opposition selber organisiert.

  70. @ #51 koranreader (17. Feb 2010 13:57)

    Nur 4 mal Hochverrat? Geht doch. Dann kann man den ja wählen.

    Wer FDP wählt, wählt freiwillig seinen Tod durch den Islam. Gute Nacht Deutschland.

    Jetzt sei mal nicht katholischer als der Papst!!!

    viele kleine Schritte führen zum Erfolg – den großen Wurf, den du willst, den gibts nicht!

  71. @ #69 joghurt (17. Feb 2010 14:45)

    Warum bringt Westerwelle dies jetzt aufs Tapet, da seine Umfragewerte sinken

    Westerwelle ist die Geheimwaffe Merkels,die Stimmen von der PRO abziehen soll.

    Westerwelle sitzt im Reichstag! PRO noch nicht!
    Westerwelle ist Bundesminister! PRO hat da noch nichts!

    Eben genau darum ist eine kurzzeitige FDP-Unterstützung jetzt wichtig! Es sit wie beim Dressieren:

    Wenn er etwas richtig macht, dann bekommt er eine Belohnung,
    wenn er etwas falsch macht, dann bekommt er eine Bestrafung!

    Belohnung und Bestrafung in der Politik wird nur durch Wählerstimmen deutlich!

    Wenn Westerwelle in einer ungeahnten Richtung plötzlich Belohnungen bekommt, dann wird er diesen Weg weitergehen !!!!! Ganz sicher!

  72. #63 killerbee (17. Feb 2010 14:38)

    Die Mohammedaner fassen den grössten Anteil der Hartz4-Gelder widerrechtlich ab, selbstverständlich missgönne ich denen das, zumal die auch nur „gefördert“ und nicht auch „gefordert“ werden.

    Nach Lösung des Mohammedaner-Problem´s bei unverschuldeter Not unserer Landsleute meinetwegen den 1,5fachen Hilfesatz und fette Sachleistungen für die Kinder!

    Der Überschuss in der Staatskasse wird trotzdem Gigantisch und unsere Zukunft auch mit weniger Volk gesichert sein

  73. Wer hat Westerwelle für seine Äuß0erungen als RECHTSRADIKAL bezeichnet?
    Klingt zwar heiß, war mir aber völlig neu und ich finde auch nichts dazu, außer seiner Behauptung.

  74. @ #69 joghurt (17. Feb 2010 14:45)

    Warum bringt Westerwelle dies jetzt aufs Tapet, da seine Umfragewerte sinken

    Westerwelle ist die Geheimwaffe Merkels,die Stimmen von der PRO abziehen soll.

    Genauso diese gegen LINKS-Initiative in der CDU nur Wähler von PRO abziehen soll.

    Lasst euch nicht verarschen,die wollen euch nur die Themen wegnehmen und davon profitieren.

    Kommunisten haben schon immer ihre eigene Opposition selber organisiert.

    Dem ist nichts hinzuzufuegen.
    In England redet Labour auch auf einmal davon, die Einwanderung zu stoppen, dort ist auch in 3 Monaten Wahl.
    Nicht taeuschen lassen, von den (bisherigen) Regierungsparteien ist ausser Enttaeuschung nichts zu erwarten.

  75. #71 Denker (17. Feb 2010 14:53)

    Belohnung und Bestrafung in der Politik wird nur durch Wählerstimmen deutlich!

    Wenn Westerwelle in einer (un-)geahnten Richtung plötzlich Belohnungen bekommt, dann wird er diesen Weg weitergehen !!!!! Ganz sicher!

    T r e f f e r !

  76. Es geht nicht darum, ob man Westerwelle oder die FDP mag. Es darum, daß sich der Mut unbequeme Themen oder Wahrheiten auszusprechen, erkennbar politisch lohnen muß.

    Sollte dies dazu führen, dass Rüttgers und Laschet nicht mit ihrem Wunschpartner Senile68er/Die Korangrünen regieren können, umso besser.

  77. #63 killerbee
    Wenn ich mir manche Kommentare hier durchlese, packt mich das kalte Grauen.
    Du bist mir schon ein paar Mal aufgefallen!
    Und ich weiß wo Dein Haus wohnt!

    Aber leider hast Du Recht. Anstatt Arbeit für über 6 Mio. zu besorgen, bringt man die Unterschicht gegen die unterste in Stellung. Dabei schmeißt man anderen, die womöglich die Arbeit ins Ausland verlagern Milliarden hinterher, genauso wie Bänkern, die das ganze System zum Einsturz gebracht haben. Dem Hartzler gönnt man seine 300 Euro nicht und die Banken zahlen schon wieder MILLIARDEN BONI…
    Herr Westerwelle – übernehmen sie…

  78. #32 Eurabier (17. Feb 2010 13:30)

    @PI
    HAT SCHON JEMALS wer gedacht diese verleumderische AGNES KROL zu verklagen!?

    Viele Kritiken, aber auch Verteidigungen zierten die Tagespresse. Die Neonazi-Homepage „politically incorrect“ ruft mittlerweile zur Unterzeichnung einer „Support Sarrazin“-Petition auf, und auch in durch mehr Kontroverse…..

    ich denke, dadurch könnte sie von sich
    selber geschützt werden!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST FRÜHMITTELALTER PUR

  79. #67 Jaime I El Conquistador

    Ich stimme Ihnen wieder voll zu, insbesondere was Ihre Ansichten über das Christsein anbelangt.

    Ich kann Ihnen aber sehr sicher sagen, dass PI alle Kritik aufnimmt, die wir hier über PI anbringen. Manchmal ist es aber so, dass wenn es die Banken nicht geben würde, vielleicht diese Seite nicht existieren würde. Von den Kommentaren kann PI nicht leben.

    Mit Sicherheit ist sich PI der Situation bewusst, was gerade die habgieren in diesem Lande anrichten, aber auch PI kann nicht auf jeder Baustelle tätig werden. PI gibt aber auch immer wieder Hinweise durch Links im Internet.

    Manchmal muss man besondere Wege gehen, um an sein Ziel zu kommen. Es wird einmal der Tag kommen, an dem PI absolut unabhängig ist.

    In diesem Sinne

  80. Was die Sozialstaatsdebatte betrifft, kann ich dem momentanigen FDP-Kurs nur zustimmen – wer allerdings gleichzeitig derart bereitwillig für einen EU-Beitritt der Türkei wirbt und deutsche Interessen zu Gunsten polnischer verrät, wie im Fall Steinbach, den würde ich nie, niemals als echte Alternative bezeichnen. Derjenige von Pi, der diesen Text verbrochen hat, scheint leider überhaupt nichts begriffen zu haben. Alle Etablierten sind Teil des Problems und das schon viel lange!
    Mit dieser Debatte wirft die FDP den Leuten lediglich einen Brotkrumen zu, während hinterrücks bereits das Messer aufblitzt.
    Wenn man jetzt in NRW kein Zeichen setzt, ist es vorbei. Dann wird es auch in Zukunft keinen politischen Wandel geben und die Etablierten würden sich darin bestätigt fühlen, der Islamisierung weiterhin tatenlos zuzusehen oder diese gar zu unterstützen. NRW hat mehr als jedes andere Bundesland Signalcharakter für ganz Deutschland.

    FDP wählen heißt: Ja zum Türkeibeitritt und Kosmopolitentum über deutsche Interessen!

    Die Zeit läuft ab!

  81. #55 Sinnesrausch (17. Feb 2010 14:16)

    Hetz4 ist definitiv zu wenig Geld.

    Wenn dir Hartz-IV zu wenig ist, versuch es doch einmal mit Arbeiten.

  82. #83 Plondfair (17. Feb 2010 15:19)

    #55 Sinnesrausch (17. Feb 2010 14:16)

    Hetz4 ist definitiv zu wenig Geld.

    Wenn dir Hartz-IV zu wenig ist, versuch es doch einmal mit Arbeiten.

    Jetzt schick ihn nicht in die Zwangsarbeit :mrgreen:

  83. #84 Nordisches_Licht (17. Feb 2010 15:22)

    Jetzt schick ihn nicht in die Zwangsarbeit

    Entschuldigung. Aber wenn ich mir anschaue, was ich jeden Monat an Steuern und Sozialabgaben abdrücken darf, kommt mir die Galle hoch. Und der Posten „Arbeit und Soziales“ umfaßt jetzt schon fast die Hälfte des Bundeshaushalts.

  84. #85 Plondfair (17. Feb 2010 15:25)

    War ja scherzhaft gemeint !

    Klar, als normaler Arbeiter stehst dümmer da als in H-IV Empfänger.

    Was das mit „sozialer gerechtigkeit“ zutun hat ist mir schleierhaft ?!

  85. #84 Nordisches_Licht (17. Feb 2010 15:22)

    Vermutlich kann er das Wort „Arbeit“ genauso wenig schreiben wie „Hartz-IV“. Und so jemanden arbeiten zu schicken, wird nicht funktionieren. Denn wenn ihm das geschenkte Hartz-IV schon zu wenig ist, wie blöd wird er schauen, wenn er für das gleiche Geld auch noch täglich aufstehen und arbeiten gehen soll? Und noch dümmer wird er schauen, wenn in seiner Lohntüte nur ein Bruchteil dessen drin ist, was er sich brutto anhand des Stundensatzes ausgerechnet hat. Dann wird er zum ersten Mal in seinem Leben wissen, was Steuern und Sozialabgaben sind und zu dem Schluß kommen, daß ein gemütliches Leben auf Hartz-IV ohne Sorgen um Heizkosten, Mieterhöhung, oder Einrichtungsgegenstände doch nicht so schlecht war, wie ursprünglich angenommen. Und mit ein bißchen Schwarzarbeit nebenher lacht man doch herzlich über den dummen Handwerker, der sich täglich auf die Baustelle schleppt und für das neue Kinderzimmer auch noch Ratenkauf vereinbaren muß.

  86. #86 Nordisches_Licht (17. Feb 2010 15:29)

    Was das mit “sozialer gerechtigkeit” zutun hat ist mir schleierhaft ?!

    Wenn du nicht arbeitest, bekommst du soviel Geld, wie du für einen bescheidenen Lebensstandard brauchst. Wenn du arbeitest, bekommst du soviel Geld, wie du für einen bescheidenen Lebensstandard brauchst. Das ist sozial gerecht.

  87. Ursprünglich haben mir die Aussagen Westerwelles nicht gefallen. Seit er aber von LinkInnen wie Gysy, Wagenknecht, Bsirske oder auch Heiner Geißler derart verrissen wird, denke ich, dass seine Aussagen so falsch gar nicht gewesen sein können. Getroffene Hunde beißen. 😉

  88. Ja die Partei der Besserverdienenden, Apotheker und Hotelbesitzer. Wer bricht da nicht spontan in Jubel aus!

  89. #57 Schweinefleisch (17. Feb 2010 14:17)
    #70 Denker (17. Feb 2010 14:49)

    Jetzt mal an alle Wähler der Parteien, die seit 1949 mit an der Regierungsverantwortung sitzen und diese wiederwählen wollen. Also an alle Verräter des deutschen Volkes und der deutschen Verfassung.

    Welche Partei war gegen die EU oder hat offen dagegen protestiert? Welche Partei hat sich offen gegen den Lissabonvertrag gestellt? Welche Partei stellt sich offen gegen Gender Mainstreamin, Mittelmeerunion, Islamisierung? Welche Partei hat gegen Hartz IV randaliert? Welche Partei hat sich gegen die Agenda 2010 gestellt? Welche Partei ist bis auf die LINKE gegen die Verheizung unserer Soldaten in Afghanistan?

    Sicher, es gab von einigen Parteien zu oben genanntem abweichende Haltungen. Trotzdem wurde alles zusammen durchgezogen und irgendwie hat aus Machtgelüsten Jeder mit Jedem koaliert.

    Und mal an alle etablierten Wähler: Kommt der Islam und die Scharia, wovon ich ausgehe, hängt Euch im Falle des Baumelns am Baukran ein Schild um den Hals welche Partei Ihr gewählt habt, damit ich wenigstens weiss bei wem ich klatschen muss.

    Schon der Gedanke an die Verräterpartei FDP, die sogar schon die Sozis durch Misstrauensvotum an Helmut Schmidt abrasiert hat, erfüllt mich mit Grausen. Hauptsache an der Macht. Dummdeutsche Wähler findet man immer. Das Gedächtnis ist anscheinend ziemlich kurz.

  90. Westerwelle meint mit seiner Sozialkritik, selbst verständlich alle hier lebenden unberechtigten Bezieher. Man muss doch nicht jedes Mal darauf hinweisen, dass nicht generell alle Bezieher gemeint sind, wer so vorgeht, will nur ablenken, sondern nur die Schmarotzerfälle.
    Selbstverständlich meint er auch die millionenfache Migration durch zum allergrößten Teil ungebildeter Menschen in unser Land, die hier einwandern um über Jahre, ja das ganze Leben, ohne Arbeit von diesem Staat versorgt zu werden. Das kann er aber in dieser Direktheit noch nicht sagen, noch nicht, obwohl es jeder weiß.
    Ich habe Westerwelle heute bei Phönix gesehen, der Mann hat recht.
    Die Beiträge der LRG Politiker, kamen mir vor, wie verspätete Büttenreden, besonders das Gewürge von SPD Gabriel.

  91. #91 koranreader (17. Feb 2010 15:55)

    Ich wähle keine Partei, nur weil sie EINEN EINZIGEN Programmpunkt hat.
    ProNRW: Ein Programmpunkt

  92. #93 Schweinefleisch (17. Feb 2010 16:17)

    Seit wann hat PRO NRW nur ein Programmpunkt? Und erst mal müssen die etablierten Volkszertreter zittern. Die verlieren auch Abgeordnete wenn PRO NRW in den Landtag zieht. Und je mehr Abgeordnete der Etablierten ihren Job verlieren, desto mehr Druck machen die in ihren eigenen Parteien.

    Die eatblierten Parteien haben lange genug Zeit gehabt dieses Land zu reformieren. Und was ist passiert? Erst mal die Taschen vollmachen und wenn es knallt, dann wird sich schön verpisst.

  93. #93 Schweinefleisch (17. Feb 2010 16:17)

    Ach noch was. Wenn die Musels mal regieren sollten, ändere Dein Pseudonym. Auf dieses Wort regieren die allergisch. Und nenne Dich nicht um in z.B. „Dog , Hund, Köppek oder so. Auch dieses Tier ist haram.

  94. es ist richtig, Westerwelles Hartz IV Äusserungen unter der gleichen Rubrik Politisch Inkorrekt einzuordnen wie die Sarrazins, denn auch in Sachen Sozialstaat funktioniert es gemäss den Gesetzen der PC:

    Eine Menge von Urteilen des politischen Systems über ein Thema wird dogmatisiert und durch Moralisieren, Denunziation und letztlich dem Missbrauch der Geschichte und gegebenfalls strafrechtlicher Verfolgung abgesichert. Die Faschismuskeule wurde auch schon in völliger Unkenntnis ideengeschichtlicher Zusammenhänge gegen Westerwelle geschwungen. Ich warte noch auf die Klage.

    Echte Kontroversen finden derart nicht mehr statt. Von Demokratie jenseits der rein formalen kann nicht mehr die Rede sein.

  95. SPON hat auch schon zum großen Halali auf Westerwelle gerufen. So läuft das bei SPON ja immer (ist ein altbekanntes Muster): man sucht sich eine Einzelperson aus (meist ein Politiker), der etwas in SPON-Augen Ungehöriges getan hat (der falschen Zeitung ein Interview gegeben hat, ein neues Konzept für eine Krankenversicherung abgegeben hat, Stotterer ist oder gesagt hat, dass jemand der arbeitet, mehr haben sollte als jemand der nicht arbeitet, obwohl er es könnte).

    Dann wird wochenlang, manchmal monatelang aus allen Rohren auf diese Person eingeballert, bis dieser zu Kreuze kriecht oder sich evtl. eines Tages auf dem Dachboden aufhängt.

    Wenn dann der nächste Amoklauf an einer Schule vorfällt, wundert sich SPON und fragt sich, wieso nichts gegen Mobbing in unseren Schulen unternommen wird.

    „Bigott“ nennt man sowas. Bezeichnend ist auch, dass SPON überhaupt nichts daran auszusetzen hat, dass Westerwelle wegen seiner Aussage, ein arbeitender Mensch müsse am Ende mehr in der Tasche haben als ein nichtarbeitender Mensch, von der Opposition in die Nazi-Ecke gestellt hat. Das wirft auch ein Bild auf die SPON-Redaktion, denn wenn solches Verhalten bei SPON offenbar als völlig normal betrachtet wird, dann wimmelts in deren Redaktion offenbar nur so vor überangepassten Jasagern und Abnickern. Nicht dass das jetzt irgendwen überraschen würde, aber schon interessant zu sehen, wie sich ein ehemals imponierendes Nachrichtenmagazin öffentlich selbst demontiert.

  96. #96 Verwertungsindustrie (17. Feb 2010 16:31)

    Jedem Politiker dem die Politik seiner Partei nicht passt, hat erstens das Recht aus seiner Partei auszutreten, zweitens das Recht in eine Partei einzutreten die seiner Gesinnung eher entspricht und drittens eine eigene Partei zu gründen. Da man aber lieber vom Geld der Steuerzahler lebt, anstatt Konsequenzen zu ziehen, bleibt alles so lange beim Alten, bis die Bevölkerung die Mehrheitsverhältnisse dermaßen per Wahl auf den Kopf stellt, dass diese Apostel ihren Hintern in Bewegung setzen müssen. Und falls einer der Herren Abgeordneten mal zurücktreten muss, oder seinen Job verliert, zahlt der deutsche Steuermichel bis an dessen Lebensende weiter.

  97. #97 Paula (17. Feb 2010 16:36)

    Und genau deshalb halten die meisten Politiker lieber gleich die Schnauze. Erst mal am Pranger der Mediendiktatur, geht es abwärts. Wenn die ganze Partei noch wenigsten hinter ihren Ministern stehen würde, könnte die Presse einpacken. Geht aber nicht, weil schon andere Parteimitglieder auf einen Fehler des Anderen lauern, der Presse noch ein paar Informationen liefern, warten bis der weg vom Fenster ist, um anschließend den Job zu übernehemen.

  98. @ koranreader

    Der Witz ist aber, dass der Einfluss der Presse in dieser Hinsicht stark abnimmt. Das hat man z. B. am Falle Guttenberg gesehen, der ja von SPON monatelang massiv attackiert wurde, in der Beliebtheitsskala aber sogar aufgestiegen ist.

    Die Zeiten, wo SPIEGEL Politiker im Ansehen der Bevölkerung vernichten konnte sind nicht zuletzt dank Internet vorbei. Guttenberg war auch der einzige, der sich gewehrt hat (und jetzt eben Westerwelle, was ich ihm ehrlich gesagt so gar nicht zugetraut hätte – der hat ja richtig Mumm).

    Man merkt bei SPON immer deutlich das Verzweiflungsgeheul, wenn ein Politiker dann nicht wie erwartet zu Kreuze kriecht. Deswegen Hut ab vor Westerwelle, zumindest hierbei. Ich hoffe, er hält das noch eine Weile durch.

    Dass Politiker nur selten Mumm dazu haben, liegt meiner Ansicht nach gar nicht so sehr in der Macht der Medien (der wie gesagt meiner Ansicht nach rasant flöten geht), sondern in der Angst vor den eigenen Leuten. Die CDU/CSU z. B. ist ja berühmt dafür, ihren eigenen Leuten in den Rücken zu fallen. Ich kann mich an KEINEN, aber auch wirklich KEINEN Fall erinnern, wo die einen ihrer eigenen Leute verteidigt hätten (die würden auch ihr eigenes Volk nicht verteidigen und sind meiner Ansicht nach auch deswegen schon unwählbar).

    Der SPIEGEL macht solche Spielchen ja auch nur deswegen immer und immer wieder, weil es immer so schön funktioniert (hat es aber noch nie mit einem Grünen- oder SPD-Politiker gemacht, obwohl es da gleich eine ganze Reihe geeigneter Kandidaten gäbe).

  99. PI fordert hier allen Ernstes auf, die FDP zu wählen?

    Gehts noch?????

    In NRW tritt zum ersten Mal seit Jahren eine rechtsdemokratische und zudem noch islamkritisch seriöse Partei (die im übrigen z.T. massiv durch den FDP-Innenminister Ingo Wolff diskreditiert wird) an, und die Bürger sollen die FDP wählen?

    Contra FDP, pro NRW!

  100. #103 Paula (17. Feb 2010 17:09)

    Zum Thema Guttenberg. Der war in der Bevölkerung so beliebt, dass IM Erika Konkurrenz befürchtete. Statt Wirtschaftsminister, dass ihm gut gestanden hätte, bekam er den Afghanistan Schleuderstuhl. Das Merkül hat aber bestimmt eher mit seinem Abflug gerechnet.

    Und zum Thema CSU fällt mir gar nix mehr ein. Da hat es eine Figur wie die Latex Pauli geschafft den Eddie rauszukegeln. Oder war es nur Altersgeilheit einiger CSU Bonzen wie z.B. Fremdbumser Seehofer.

  101. Die Schwarz/Geld-Koalition ist ja wohl außerstande, die soziale Frage zu lösen!

    Es ist doch außer Frage, daß wir H4 differenziert betrachten müssen!

    Nicht alle H4-ler reisen in unsere Sozialsysteme ein sondern landen dort nach einem arbeitreichen Leben mit Beiträgen und als Steuerzahler!

    Und in dieser Bananenrepublik ist 50 eine Schallmauer, die nahezu jeden von aktiver Arbeit abhält!

    Und die in der Mehrzahl arbeitswilligen H4-ler mit der als arbeitslos gemeldeten Türkin zu vergleichen, die der deutschen Sprache nicht mächtig und deshalb auch unfähig ist, überhaupt einen Tätigkeit aufzunehmen, ist einfach Quatsch!

    Wer arbeitet soll mehr haben! So der FDP Schlachtruf!

    Aber Millionen haben weniger als H4 und bekommen die Kasse aufgebessert durch den Steuerzahler! Eine Riesensubvention an sog. Arbeitgeber, die gern die Differenz mitnehmen und in die eigene Tasche transferieren!

    Also kann es doch nur heißen, daß die Löhne zu niedrig sind!

    Und die Mär vom Staat ohne Geld ist einfach unwahr.

    Milliarden in der Schweiz und sonstwo werden kaum eingetrieben; zudem werden weitere Milliarden an die Landwirtschaft verteilt; die Industrie bekommt Milliarden, wir leisten uns einen Krieg; dazu haben wir 16 Bundesländer mit tausenden Politikern und zig tausend Beamten. 5 Länder täten es auch! Da sind nicht eingerechnet die rd. 30 Milliarden, die der Bund der Steuerzahler regelmäßig als überflüssig – und das jährlich – bezeichnet!

    Ungeregelter Zuzug aus aller Herren Länder in unsere Sozialsysteme belasten die Kassen natürlich deutlich!

    Dagegen kommt von Westerwelle natürlich nichts! Er hackt auf den herum, der ohne eigene Schuld in die mißliche Lage gekommen ist!

    Hier nochmal zum Nachlesen, was allein die Landwirtschaft kassiert! Nur Ort eingeben und die Zahlen rasseln nur so daher!

    http://www.agrar-fischerei-zahlungen.de/Suche

    Und so kassieren in diesem Land die Energieversorger mit den Zuschüssen für sog. Erneuerbare, die Solarstromanbieter, die Kohle usw. Die Banken hängen am Tropf des Staates und kassieren bis zu einer Billion. Der Unterschied zur Landwirtschaft ist, daß diese Zahlen und wer genau kassiert, nicht öffentlich sind!

    Aber beim H4-ler steigt man vollmundig ein! Der wehrt sich nicht und leider glauben auch viele in diesem Land, daß es so ist, wie Westerwelle es verkündet!

    Warum will er nicht alle Leistungen des Staates beschneiden oder gar abschaffen?

    U.a. Die Parteienfinanzierung! Unnötig wie ein Kropf!

    Da zeigt es sich doch besser auf andere!

  102. @ koranreader

    Die Trumpfkarte vom Guttenberg ist, dass er im Grunde auf Politik gar nicht angewiesen ist – weder finanziell noch imagetechnisch. Der wird sein Gesicht auch noch in der Zeitung sehen, wenn er nicht mehr in der Politik ist, weil die ganze Familie aus Promis besteht und es da immer was zu Glotzen gibt.

    Das gibt ihm natürlich eine gewisse innere Unabhängigkeit und deswegen hatte er auch keine Angst, sich mit dem SPIEGEL anzulegen.

    Beim Westerwelle wundert mich das, das der da so zurückballert. Hätte ich nicht gedacht, aber ich find’s gut. Diese unterwürfige Schleimscheißerei in unserer Politik kann man ja wirklich nicht mehr ertragen, da ist es gut, wenn auch mal ein paar ausscheren und Contra geben.

  103. FDP EINE ALTERNATIVE??? *LOOOL*

    Selten so gelacht Bürgergeld für Taliban oder was? Die FDP ist beim thema islam und den wichtigen Themen genauso Links. Wer schreibt denn hier immer diesen schrott.

    FDP ist doch total pro islam…und vor allem für multi kulti…vergesst fdp.

  104. #114 Gilgenbach (17. Feb 2010 17:22)

    Und mit diesen Parteien wird sich auch nie was ändern. Der große Gau ist schon am Horizont ersichtlich.

  105. #112 koranreader

    IM Erika hat vollig übersehen, dass Herr zu Guttenberg nicht Mitglied der CDU, sondern de CSU. Und an Seehofer kommt diese preussische Republikzerstörerin nicht vorbei

  106. pi wird immer uninterresanter, glaub ich bin hier doch falsch. Da werden so gut wie nie wahlvorschläge verbreitet…dann gerade ie FDP. also gehts bei euch ( pi-news ) noch???

    PI: Als NPD-Hetzer sind Sie hier allerdings falsch. Gute Reise.

  107. #115 Paula (17. Feb 2010 17:26)

    Der Westerwelle hat in der letzten Zeit so viel Scheiße gebaut, dass ich ihm schon alles Gute wünsche nach dem Rücktritt von allen Parteiämtern. Dank des Steuerzahlers fällt der aber weich. Bekommt bestimmt schon bald Rente, ohne je was eingezahlt zu haben.

  108. #117 Jaime I El Conquistador (17. Feb 2010 17:27)

    Von mir keinen Kommentar zu Deinem Blödsinn mehr. König Seehofer und sein Blödmannsgehilfe „Jaime die spanische Fliege“ sind wieder hier. Nimm Deine Förmchen und gehe im bayrischen Sandkasten spielen, oder ziehe Dir ein Kinderriegel rein. Musst Du nicht um 18.00 Uhr ins Bettchen? Los ab: „Zähneputzen und waschen.“ Ich setze mich jetzt vor die Flimmerkiste. Mehr Scheiße als Du fabrizierst kann in der Verblödungskiste auch nicht kommen. Bis denne.

  109. Die FDP, die sich ja für den Türkei-Beitritt und damit für den definitiven Ruin einsetzt, einsetzt, wird nur dann punkten können, wenn sie das Übel (Hartz-Mißbrauch) an der Wurzel packt.
    Eine Türke brachte es freimütig so auf den Punkt: „Sozialhilfe in Deutschland gut, in Türkei nix gut“!

  110. …naja zum glück sind aber die meisten mensch nicht so dumm und die fdp befindet sich weiter im sinkflug.

    …zuletzt bei nur 6%. WAS FÜR EUCH WIEDERRUM ANREIZ SEIN SOLLTE VERNÜNFTIGE PARTEIEN WIE PRO ODER NPD ZU WÄHLEN !!!

    …weil wie gesagt die fdp fährt beim thema integration voll auf multi kulti…aber wenn wenn ihr jetzt plötzlich alle auf multi kulti kuschelkurs gehn wollt bitte…sind ja eh die meisten fdp und cdu wähler hier…

  111. Wer einen Kurswechsel wünscht und die vom CDU-Ministerpräsidenten schon offen anvisierte schwarz-grüne Landesregierung verhindern will, hat in NRW mit der klaren Position der FDP endlich eine wählbare Alternative, statt seine Stimme in fruchtlosem Protest zu verschenken.

    *hust*, bitte WAS???

    ich rechne es WW an, daß er

    -nach einigen hier schon angesprochenen negativFettnäpfen in den letzten monaten-

    endlich mal was im grunde RICHTIGES gesagt hat(wenn auch unvollständig)
    und er und die FDP bisher zumindest noch nicht zurückgerudert ist.

    Aber eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

    die FDP ist nicht GANZ so extrem pro-islamverseucht wie links-dunkellinks-grün, aber nur spurenmäßig besser.

    etwa soviel besser, als jemand der einem „nur“ 10 statt 12 mal ins Gesicht rotzt, denn genau DAS wird im mai NACH der Wahl (sofern die FDP gewinnt) passieren:

    -JA zu multikulti(südlandschwerpunkt)
    -JA zu islam in allen möglichen lebensbereichen
    -Ja zum Türkeibeitritt
    -JA zur moslemunion alias mittelmeerunion
    -JA zu noch mehr geldverschwendung „gegen rechts“
    -JA zu immer größeren Moscheen

    und so weiter.

    also nicht immer blenden lassen!

    Grade NRW hat GENUG WÄHLBARE ALTERNATIVEN im rechtskonservativ-patriotischem Lager jenseits der nach links gezogenen CDU und erwähnter „ich häng mein fähnchen in den wind-fdp“

    müßig sie alle aufzuschreiben….

  112. @Moggy73

    Ganz genau !!
    und jetzt mal ganz ehrlich was ist denn an der FDP soviel besser wie an den Grünen??? das haben doch jetzt die 100tage schwachsinn gezeigt.

  113. #87 KyraS (17. Feb 2010 15:35)

    „Vermutlich kann er das Wort “Arbeit” genauso wenig schreiben wie “Hartz-IV”. Und so jemanden arbeiten zu schicken, wird nicht funktionieren. Denn wenn ihm das geschenkte Hartz-IV schon zu wenig ist, wie blöd wird er schauen, wenn er für das gleiche Geld auch noch täglich aufstehen und arbeiten gehen soll? Und noch dümmer wird er schauen, wenn in seiner Lohntüte nur ein Bruchteil dessen drin ist, was er sich brutto anhand des Stundensatzes ausgerechnet hat. Dann wird er zum ersten Mal in seinem Leben wissen, was Steuern und Sozialabgaben sind und zu dem Schluß kommen, daß ein gemütliches Leben auf Hartz-IV ohne Sorgen um Heizkosten, Mieterhöhung, oder Einrichtungsgegenstände doch nicht so schlecht war, wie ursprünglich angenommen.“

    Mal wieder völlig undifferenziertes H IV bashing. Sie (und viele hier) haben immer noch nicht begriffen, das HIV eben nicht nur die „Zugewanderten“ und deutsche Faulpelze und „Sozialschmarotzer“ sind sondern inzwischen auch den qualifizierten Mittelstand betreffen!

    Pleite gegangene Selbständige, Arbeitnehmer (30 jahre das System finanziert), die die 50 überschritten haben etc.

    Alle werden in denselben Topf geworfen und abqualifiziert!

  114. eben da kann es doch nicht sein das gerade pi news zur wahl dieser aufruft??? denke hier wäre endlich klärungsbedarf seitens Pi

  115. Nein, der Wähler hat keine wirkliche Alternative.
    Schwesterwelle ist wie Koch, vor der Wahl großes Geschwätz, nach der Wahl das große Vergessen. Die Menschen spüren das. Koch wurde nicht gestürzt wegen seiner Ansichten, sondern weil seine Wähler die heisse Luft gefühlt haben und sich verarscht vor kamen !
    Außerdem müssen sie nach der Wahl mit den Sozis regieren. Da ist der vorelectionäre „Neoliberalismus“ nämlich ganz schnell wieder vergessen.

  116. Dieser Schritt reicht nicht. Es ist auch kein ernsthafter Schritt, es ist ein klassischer Testballon.

    Die NRW-FDP ist Pro-Moschee, pro-arabisch.

    Kultusminister Pinkwart (FDP) fällt der Freiheit der Lehre in den Rücken, wenn Moslemverbände mit dem kleinen Finger winken.

    Sorry FDP, richtiger, erster Schritt beim 100-Meter-Lauf.

    Ich setze auf ein deutlicheres Zeichen.
    Ich werde PRO wählen.

    P.S.:
    Ich bin eigentlich von Hause aus F.D.P.-Wähler, aber wenn meine eigene Stadt abends zur No-Go-Zone wird, während die FDP von mehr Toleranz für Mihigrus faselt, dann ist die FDP noch nicht in der Wirklichkeit angekommen. Und nicht nur die.

  117. @Jaime I El Conquistador (17. Feb 2010 14:44)
    Was hat denn ein Investmentbroker produktiv geleistet?

    „Lassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten“, meinte einmal ein Bänker zu mir. Meine Erwiederung: „Ich sah nur Menschen arbeiten, nie Geld. Haben Sie schon mal Geld arbeiten sehen?“

  118. #128 Wotan47 (17. Feb 2010 18:22)

    Pleite gegangene Selbständige, Arbeitnehmer (30 jahre das System finanziert), die die 50 überschritten haben etc.

    Würden die schreiben, daß Hartz-IV „definitiv viel zu wenig“ ist?

  119. #133 Plondfair (17. Feb 2010 18:30)

    „Würden die schreiben, daß Hartz-IV “definitiv viel zu wenig” ist?“

    wohl eher nicht!

    Mal ganz abgesehen davon, welche Überwindung für diese Menschen dazugehört, überhaupt auf’s „Amt“ zu gehen und plötzlich selbst dazu zu gehören!
    Den Stolz runterschlucken zu müssen etc.
    Verlust des Selbstwertgefühls! Sozialer und gesellschaftlicher Abstieg

  120. #134 Wotan47 (17. Feb 2010 18:49)

    Siehst du, und ich nehme an, das hat @KyraS auch so gemeint. Im übrigen finde ich es eine Unverschämtheit, jemanden, der 30 oder 40 Jahre in das Sozialsystem eingezahlt hat, nach einem Jahr (und nachdem er alle Ersparnisse aufgebraucht hat) in einen Topf mit jemanden zu werfen, der schon in der 3. Generation von Sozialhilfe lebt.

  121. #95 KDL (17. Feb 2010 15:36)
    Ursprünglich haben mir die Aussagen Westerwelles nicht gefallen. Seit er aber von LinkInnen wie Gysy, Wagenknecht, Bsirske oder auch Heiner Geißler derart verrissen wird, denke ich, dass seine Aussagen so falsch gar nicht gewesen sein können. Getroffene Hunde beißen.

    Verstehst du denn nicht,daß die ALLE zum selben Verein gehören:CDU-LINKE

    Alles heute nur Schattenboxen,morgen gibts wieder den Bruderkuss.

    Nur die PRO sind ECHTE Opposition,deshalb wird sie von ALLEN verteufelt.

    Fallt blos nicht auf FDJ Merkels Winkel- Schachzüge rein,sonst seid ihr restlos erledigt.Die schlägt Haken wie ein Hase,nur um dann in der Spur weitezulaufen.

  122. Ich habe hier ein paar Einmachgläser mit heisser PolitikerLuft von heute,die werd ich morgen bei Ebay versteigern.

    Meint ihr,das lohnt sich,selbst wenn ich bei 0 Euronen anfange ?

  123. Auch wenn Guido hier und dort mal etwas vernünftiges sagt. Die FDP ist ein Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

    Für jeden konservativen absolut unwählbar.

  124. #21 nitro; Auch deshalb, weil die in Punkto Justiz, genausogut den Pressesprecher der Mafia stellen könnten. Wenn ich von jemand der in aller Öffentlichkeit vor dutzenden Zeugen jemand umbringt immer noch so tun muss, als wär der ein armes Justizopfer, dann ist das einfach abartig.

    #37 vossy; Wie kommst denn darauf, das ist das verfügbare Nettoeinkommen, da kommt dann noch Miete, KV, RV und diverses Schwarzgeld dazu.

    #43 Denker; Soso, die 4 mal wo er allen Deutschen massiv geschadet hat, vergisst du so einfach, wenn er mal so wie aktuell daherlabert. Der Kerl weiss doch überhaupt nicht, von was er da eigentlich redet. Von Wirtschaft versteht der genausoviel, wie die Kuh von Eiskunstlauf, höchstens kennt er die Kneipe um die Ecke.

    #58 koranreader; Du hast leider vollkommen recht, die Schwester war und ist unwählbar, für jeden der seinen Verstand noch beinander hat.

    ebenso gab es keine Steuersenkung.

    Doch, natürlich gabs die, für die Hoteliers. Nur, ich kann mir vorstellen, dass die die Steuersenkung sehr gern, an ihre Kunden weitergeben.

    #69 killerbee; Hör endlich auf mit deinen linken Sprüchen. Ohne Aktionäre wären grössere Firmen mit einigen 1000 Angestellten überhaupt nicht möglich und logischerweise, diejenigen die durch ihr Geld die Entstehung einer solchen Firma erst ermöglichen, wollen dafür auch Zinsen sehen. Das willst du doch auch, wenn du dein Geld zur Bank trägst. Du könntest es auch in Aktien anlegen, trägst dabei aber ein nicht unbedingt kleines Risiko, dass du nichtmal mehr das zurückkriegst, was du einbezahlt hast.

    #99 profiler; Woher willst ausgerechnet du wissen, was WW meint, mit zeimlicher Sicherheit, weiss er das doch selber nicht.

    #100 Schweinefleisch; Eine Partei mit einem Programmpunkt hinter dem ich stehe, ist mir allemal lieber wie eine mit 2 Dutzend Punkten, von denen ich die Hälfte ablehne und die andere Hälfte zwar irgendwie in die richtige Richtung geht, aber kurz vorm Ziel nach links abbiegt.

    #125 Moggy73; Bei welcher Partei war gleich nochmal dieser Kayman Mazyek?

  125. @Jaime I El Conquistador (17. Feb 2010 14:44)
    Was hat denn ein Investmentbroker produktiv geleistet?

    “Lassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten”, meinte einmal ein Bänker zu mir. Meine Erwiederung: “Ich sah nur Menschen arbeiten, nie Geld. Haben Sie schon mal Geld arbeiten sehen?”

    Der Bänker arbeitet ja auch nicht mehr als nötig,sondern lässt hauptsächlich sein eigenes Geld für sich arbeiten,wird privat reicher und reicher ohne reales Verhältnis mehr zu seiner Anstrengung. Daher kommen die klugen Sprüche.

    Bänker und Hartzer müssten sich eigentlich ganz prima verstehen.

    Beide lassen das Geld von anderen für sich arbeiten.

    Euer Geld.

  126. BB, Pro Parteien… alles schön und gut, aber das hilft nicht. Wir brauchen eine Partei(!) eine einzige sonst kommen wir nie über 5% Hürde… Nicht eine One-Topic Partei, eine Partei die schwer haben wird, aber wenn man für Freiheit kämpfte war es noch nie leicht. Wir brauchen eine Partei ein komplettes Programm und engagierte Mitglieder… Man müsste alle Themen behandeln:
    soziales
    Außenpolitik
    Innenpolitik
    Internet
    Islam
    Nahost
    Terror (stimmt gehört eigentlich zu Islam, aber Automome sind ja auch noch da…)
    steuern
    EU
    Die Liste ist lang, aber es geht nur so, wenn sich welche für eine Verschmelzung aller Pro Parteien und Konservativen Parteien finden, bin ich auch sofort dabei… aber alles andere ist sinnlos…

  127. Die FDP ist ein Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

    Daumen hoch,so ist es !

    Keine Chance dem Gespann Merkel-Westerwelle.

  128. #142 blackbaron

    Die Grünen hatten auch nicht schon alles fix und fertig auf dem Tisch,als sie sich gegründet haben,für eine neue Partei wie die PRO ist es also auch unnötig,schon überall ein wasserfestes Konzept zu haben.
    Nein.Sie muss vor allem den Unmut der Bürger erst mal bündeln.Das haben die Grünen damals geschafft

  129. Ich werd‘ wieder FDP wählen, die sind immer noch 1000x besser als die Ferkel-CDU.
    Alternativen gibt es doch weit und breit nicht. Die Randparteien die hier aufgezählt werden, sind doch absolut unbedeutend. Wenn man seine Stimme an die verschwendet, verhilft man nur dem linken Pack an die Macht. Deren Dhimmi-Kurs ist noch viel extremer – ja das geht, rote Socken und Fatima Roth beweisen es jeden Tag.
    Ihr könnt eure Stimme gerne an PRO verschenken und von der Weltherrschaft träumen. Aber nicht beschweren, wenn euch Ferkel-Grün, Ferkel-Rot oder Rot-rot-grün wieder in etwas zurückholen, was allgemein hin als bittere Realität bezeichnet wird.

  130. #122 Beilstein (17. Feb 2010 17:43)

    …zuletzt bei nur 6%. WAS FÜR EUCH WIEDERRUM ANREIZ SEIN SOLLTE VERNÜNFTIGE PARTEIEN WIE PRO ODER NPD ZU WÄHLEN !!

    „Wer geil auf die verfassungsfeindliche NPD ist, hat sich hier selbst disqualifiziert“.

  131. #145 JohnnyCash08

    Man merkt,daß du nix von Dialektik verstehst.

    Rot-Grün-Rot wird den Laden schnell und heftig an die Wand fahren.
    Dann sind die Chancen für PRO umso größer.

    Merkels langsames Gift,das zum selben Ziel führt wie ROTROT,ist für uns alle viel gefährlicher.

    Die beiden,Schwarz und Rot, haben doch dasselbe strategische Ziel:Multikulti total,nur die Taktiken die sie dafür anwenden,sind verschieden,die einen langsamer,die anderen schneller.

    Um mal einen gewagten Vergleich zu bringen :
    Merkel ist hier der gemäßigte Taliban,während die Roten das Original sind.

  132. #145 JohnnyCash08 (17. Feb 2010 19:43)

    Wähl mal schön die Partei, die vom EU Beitritt der Türkei schwärmt. Und einer Partei die trotz mehrfacher Koalitionen in Bund und Länder auch nichts gerissen hat.

    Und melde Dich am Besten hier nie wieder zum Thema Islamisierung und Migrantengewalt. FDP Wähler sollten sich zu diesen Themen besser nicht äußern.

  133. #149 Beilstein

    Reg dich nicht auf.

    Alle,die hier schreiben auf PI sind von Vornherein abgestempelt als Nazis in der DDR 2

    Das ist „common sense“ unter den Etablierten.
    Das sagt die LINKE,das sagt die CDU und die FDP ,das sagt der SPIEGEL,das sagen eigentlich alle,denen es so gefällt,wie es jetzt ist.

  134. #149 Beilstein (17. Feb 2010 20:17)

    „in wirklichkeit ist die NPD längst auch bei themen wie islamisierung etc angekommen“

    Klar ist die NPD auch gegen Islamisierung.
    Sie propagiert aber durch Ihre virulent anti-israelischen und anti-westlichen Verschwörungstheorien in Wahrheit die GLEICHE Propaganda wie die Islamofaschisten. Nicht umsonst zitieren sich Neo-Nazis und Islamisten gerne gegenseitig.

    NPD ist absolutes Tabu.

  135. Ich glaube, dass den Bürgern die vage Aussicht auf Steuererleichterungen viel näher steht, als die bevorstehende Islamisierung. Nach der Mehrheitsmeinung ist ein Traum vom Reihenhaus, alle 3 Jahre ein geleastes Auto, regelmäßig Urlaub in der Türkei und alle 10 Jahre ein neuer Lebenspartner viel erstrebsamer, als eine kulturelle Identität oder gar abendländische Wertemaßstäbe. Mit einem solchen Volk kann man nichts mehr verändern!

  136. #153 Beilstein (17. Feb 2010 20:40)

    Wenn ich nur die Wahl zwischen NPD und FDP hätte. Dann würde ich FDP wählen.

    Die sind zwar behämmert aber wenigstens demokratisch. Zum Glück gibt es hier ja noch PRO als rechts-konservative Alternative.

  137. Dass die FDP demnächst auch das Problem der Einwanderung in den Sozialstaat anpacken könnte, ist ein frommer Wunsch, für den es bislang überhaupt keine Anhaltspunkte gibt. Und auf so einer Basis soll man ernsthaft in Erwägung ziehen, FDP statt Pro NRW zu wählen?

  138. #149 Beilstein (17. Feb 2010 20:17)

    Ohne den Verfassungsschutz wäre die NPD schon längst verboten. Siehe Gerichtsurteil Karlsruhe.
    Die Partei lebt also nur noch, weil unsere Regierung und die anderen LinksgrünInnen einen Feind brauchen. Nämlich den Kampf gegen Rechts. Und diese Idioten sind dabei besonders nützlich. Die Partei ist Verfassungsschutzgesteuert. Sie arbeiten gegen PRO NRW um die Bürger auf Linkskurs zu halten. Einen Monat nach Bekanntgabe der Demo von PRO NRW, viel diesen braungeistigen Deppen komischerweise dasselbe ein. Dann haben die Medien wieder was zu berichten im Kampf gegen Rechts. Flachwichser mit Glatzen, Springerstiefeln und NPD Fächnchen. Wie blöd muss man denn noch sein um so etwas nicht zu kapieren.

  139. #152 Beilstein (17. Feb 2010 20:35)

    Deine Rechtschreibung passt zur NPD. Typisch Schulversager. Und die braucht die NPD. Und wenn Dir einer von der NPD 500€ Verfassungsschutzgeld in die Hand drückt, schmeißt Du noch einen Molli oder Stein gegen Links vor laufender Kamera und die Medien biegen sich vor Lachen.

  140. Naja, soo mutig ist Westerwelle nun auch nicht. Wäre er das, dann hätte er auch den Anteil der Migranten unter den Hartz IV Empfängern genannt: 40% und er hätte die Meinung vertreten, dass man deren Aufenthalt hier eben beenden muss. Tut er aber nicht, da er ganz genau weiß, dass die gebraucht werden, um Dumpinglöhne zu zahlen, Immobilienpreise in Höhe zu halten und weiter viel Einfluss in der EU zu haben (je mehr Einwohner, desto mehr Stimmrechte)

    Das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichtes hat in einem hohen Maße Auswirkungen auf Migrantenfamilien.
    So sind Menschen aus Zuwandererfamilien etwa mit einem doppelt so hohen Anteil von Hilfebedürftigkeit betroffen wie Deutsche ohne Migrationshintergrund. Im Schnitt sind rund 40 Prozent der Hartz IV-Empfänger Migranten.

    http://www.bundesregierung.de/nn_56546/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2010/02/2010-02-09-ib-regelsatz-hartz-iv.html

  141. @153 Beilstein (17. Feb 2010 20:40)

    Wenn ich nur die Wahl zwischen NPD und FDP hätte. Dann würde ich FDP wählen. Die sind zwar behämmert aber wenigstens demokratisch.

    Interessant! Welches entsprechende Adjektiv anstelle von ´demokratisch´ würden Sie der NPD zubilligen? Deren Programm und Satzung kennen Sie ja wohl.

  142. Ich möchte an dieser Stelle mal einige Grundgedanken zu der hier geführten Diskussion äußern:

    Zunächst einmal kann man von Westerwelle und der FDP halten, was man will (mein Fall ist es auch nicht). Aber was hat Westerwelle so schlimmes gesagt? Hat er alle Hartz-IV-Empfänger als „Schmarotzer“ bezeichnet? Nicht daß ich wüßte. Er hat lediglich gesagt, daß derjenige, der arbeitet, netto mehr in der Tasche haben sollte, als jemand, der nicht arbeitet. Was ist so verkehrt daran?

    Früher nannte sich das Sozialhilfe. Der Grundgedanke dabei war, Menschen, die in eine soziale Notlage (aus welchen Gründen auch immer) geraten sind, ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Dagegen ist selbstverständlich nichts einzuwenden. In der heutigen Zeit jedoch stellt sich die Frage nach dem menschenwürdigen Leben. Was ist darunter zu verstehen? Ist es z.B. menschenunwürdig, statt eines Flachbildfernsehers noch einen alten Röhrenfernseher zu haben? Nein, ist es nicht, denn die Programme sind die gleichen, der Unterschied besteht einzig und allein in der Bildqualität.

    Zu einem menschenwürdigen Leben gehören für mich in erster Linie ein Dach über dem Kopf nebst sanitärer Einrichtungen, immer was zu Essen im Haus, vernünftige Kleidung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sowie eine gesundheitliche Versorgung. Das sind die Grundvoraussetzungen für ein menschenwürdiges Leben. Da stellt sich mir die Frage, warum wir in Deutschland überhaupt Obdachlose haben, die jeden Tag ums nackte Überleben kämpfen.

    Es geht auch nicht um Schuldzuweisungen oder darum, alle Hartz-IV-Empfänger in einen Topf zu werfen. Für viele ist es schwer genug, nach einem arbeitsreichen Leben in Hartz-IV „abzurutschen“. Da liegt – und das wurde hier schon angesprochen – die eigentliche Ungerechtigtkeit: daß jemand, der jahrzehnte lang in dieses System eingezahlt hat, genauso behandelt wird wie jemand, der noch nie irgend eine Leistung für diesen Staat erbracht hat. Diese zwei „Gruppen“ werden seitens der Politik auf eine Stufe gestellt.

    Und da komme ich zu dem „Anspruch“ von Leistungen: Wer dieses System mit aufrecht erhält (erhalten hat), hat m.M.n. tatsächlich einen Anspruch. Aber wie kann es sein, daß jemand einen Anspruch hat, auch wenn er für diesen Staat noch keine Leistung erbracht hat? Wäre es dann nicht gerechter, diesen Menschen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen, als ihnen irgend welche Ansprüche zu verschaffen?

    Habe ich die Möglichkeit, im Supermarkt den Einkaufswagen voll zu machen und an der Kasse zu sagen, ich habe einen Anspruch auf die Lebensmittel ohne sie zu bezahlen? Nein, habe ich nicht, ich muß den vollen Einkaufswagen bezahlen, damit ich einen Anspruch auf die Lebensmittel habe.

    Auch die Schelte an die Arbeitgeber geht zu kurz, denn zum einen haben die Arbeitgeber eh schon mehr als genug Gängeleien zu ertragen (ich denke da z.B. an die Schwerbehindertenabgabe, eine Migratenquote ist bereits angedacht oder die ELENA-Verpflichtung seit Januar oder das AGG oder oder oder). Zum anderen obliegt es auch nicht den Arbeitgebern, für ein ausreichendes Einkommen zur Sicherung des Lebensstandards jedes Einzelnen zu sorgen. Der Lohn ist abhängig von Qualifikation und der entsprechenden Nachfrage am Arbeitsmarkt.

    Meiner Meinung nach ist hier einzig und allein die Politik gefordert – und zwar in der Hinsicht, als daß endlich mal klar definiert werden muß, was zu einem menschenwürdigen Leben gehört und was nicht. Muß es denn das neueste Handy sein oder kann es auch ein älteres Modell sein, welches seinen Zweck erfüllt? Muß es Kleidung von Markendesignern sein oder kann es auch No-Name-Kleidung sein? Warum werden Menschen, die Ewigkeiten in dieses System eingezahlt und den Staat damit mit finaziert haben, auf eine Stufe gestellt mit Menschen, die noch nie in ihrem Leben einen Cent in dieses System eingezahlt haben?

    Und noch kurz etwas zu den 1€-Jobs: Dieses Geld (welches meist über 1€ liegt) können die Hartz-IV-Empfänger brutto = netto zusätzlich zu ihren Hartz-IV-Leistungen behalten, ohne daß etwas davon angerechnet wird.

  143. Auf PI werden wohl grundsätzlich Beiträge gelöscht, die etwas gutes über die NPD sagen. Wenn es darum geht, mit Proteststimmen ein Zeichen zu setzen, interessiert es jedoch nur begrenzt, ob die gewählte Partei wirklich vertrauenswürdig und verfassungstreu ist. Wichtiger ist in diesem Moment, ob man mit einer solchen Stimme ein Zeichen setzen kann, welches einen Ruck durch die anderen Parteien gehen lässt. Einen Ruck brauchen wir in der Frage der Masseneinwanderung in die sozialen Netze, und diesen kann man jedenfalls nicht durch eine Stimme für die FDP herbeiführen. Wie wichtig es ist, hier Zeichen zu setzen, muss sich jeder überlegen.

  144. #165 cattivista (17. Feb 2010 21:54)

    Je mehr Pro unterstüzt wird, desto eher wie diese Partei auch bundesweit antreten. Bei PRO und bei den REPS kann ich keine Nazitendenzen erkennen.

  145. Wer einen Kurswechsel wünscht und die vom CDU-Ministerpräsidenten schon offen anvisierte schwarz-grüne Landesregierung verhindern will, hat in NRW mit der klaren Position der FDP endlich eine wählbare Alternative, statt seine Stimme in fruchtlosem Protest zu verschenken.

    Ich verschenke lieber meine Stimme, bevor ich eine dieser Volksverräter-Parteien wähle.
    Und wenn ich jetzt lese das einige PI-Leser die FDP wählen wollen, frage ich mich: Was wollt ihr eigentlich wirklich?

    „Uh proNRW ist eine Ein-Themen-Partei, bla bla bla!“ … JA UND? proNRW wird eh in keiner Koalition landen, es geht um eine islamkritische Opposition die unsere Ängste auf die politische Bühne bringt und die CDU nach rechts zwingt! Versteht ihr das nicht? Es ist völlig egal ob nun schwarz-gelb, schwarz-grün oder rot-rot-grün, es ist alles dieselbe Soße. Aber okay, wählt ruhig die FDP, aber heult dann nicht rum, wenn in eurer Stadt ein Minarett aufgezogen wird, weil niemand etwas dagegen unternommen hat.

    Einige Leute hier haben völlig recht, die meisten PI-Leser sind einfach feige Labertaschen.

    Wie heißt es so schön? „Bevor die Deutschen einen Bahnhof stürmen, lösen sie ein Ticket!“

  146. #167 Westfale (17. Feb 2010 22:03)

    Einer hat mir mal geschrieben, dass bei den Meisten hier schon der Kuli zittert, wenn er auf dem Wahlzettel zu weit nach rechts zeigt. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  147. lest Beitrag #3 von A.Schmidt, dann habt Ihr es verstanden… sehr genial nur zu wenige verstehen das Ganze. Was Westerwelle angeht, der ist nur ein Polemiker vor dem Herren und versucht die armen, angeschissenen gegen die noch ärmeren noch angeschisseneren aufzuhetzen. Und wie man hier sieht scheint das auch zu funktionieren. Erbärmlich diese Null.

  148. Hallo, guten Abend,

    ich schließe mich hier einigen Kommentatoren voll an, das die FDP nicht wählbar war, ist;
    und mit diesen Spasspolitikern auch niemals
    wählbar sein wird.
    Ich kann mich noch gut an den vergangenen
    September erinnern, als einige User hier voller Überzeugung die FDP empfahlen und einige Monate später voll enttäuscht waren.
    Nun irren ist menschlich, andauernd irren, ist
    sozialdemokratisch,wie schon FJS meinte.
    Ausserdem beachtet mal, über wen dieser Herr
    seine Dreckkübel ausschüttet. Von unseren
    „Talenten“ und den „kleinen Kopftuchmädchen“
    war da noch nie die Rede.
    Thilo Sarrazin war weitaus mutiger und sollte die Messlatte sein. (Hatte Konsequenzen !!)
    Von Taten allerdings, träume ich noch.

  149. @56 koranreader (17. Feb 2010 13:57)

    Wer FDP wählt, wählt freiwillig seinen Tod durch den Islam. Gute Nacht Deutschland.

    Westerwelle blinkt wieder mal rechts. Wetten, daß er erneut links abbiegt, wenn die Kreuzung erreicht ist. Nee, bei mir ziehen solche Tricks nicht mehr. Bin weder scharf auf Speck noch auf 72 körperlose Jungfrauen.

  150. Wer einen Kurswechsel wünscht und die vom CDU-Ministerpräsidenten schon offen anvisierte schwarz-grüne Landesregierung verhindern will, hat in NRW mit der klaren Position der FDP endlich eine wählbare Alternative, statt seine Stimme in fruchtlosem Protest zu verschenken.

    Ja, ja, das ist die berühmte Fähnchen-nach-dem-Winde-drehen-Masche.

    Wetten, daß nach dem 09. Mai der NRW-Wahl der allgemeingültige Tenor herrscht: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!“

  151. #171 elchtoeter (17. Feb 2010 22:21)

    Herr Sarrazin hat Tacheles geredet. Ich kann seine Aussagen voll unterstützen. Und zwar satz für Satz. Ich habe das ganze Interview gelesen. Ich frage mich aber warum er nicht einfach aus seiner Partei austritt. Die SPD ist ebenso wie alle Altparteien nicht mehr zu reformieren.

  152. #172 Ingmar (17. Feb 2010 22:24) @56 koranreader (17. Feb 2010 13:57)

    Wer FDP wählt, wählt freiwillig seinen Tod durch den Islam. Gute Nacht Deutschland.

    Westerwelle blinkt wieder mal rechts. Wetten, daß er erneut links abbiegt, wenn die Kreuzung erreicht ist. Nee, bei mir ziehen solche Tricks nicht mehr.

    Kann euch nur beipflichten!

  153. #172 Ingmar (17. Feb 2010 22:24)

    Ich hatte an einer anderen Stelle schon mal geschrieben, dass jeder wenn sich der Islam durchsetzt, am Baukran ein Schild mit der Partei umhängen soll, die er gewählt hat. So weiss ich wenigstens bei wem ich klatschen soll.

  154. #163 Ingmar (17. Feb 2010 21:40)

    Mir fallen da jede Menge Adjektive ein, die ich hier nicht weiter aufführen will. Die NPD ist eben nicht am rechten Rand des demokratischen Systems sondern strebt einen grundlegenden Systemwechsel unser bestehenden freiheitlich, demokratischen Ordnung an. Wer das nicht erkennt trägt Scheuklappen.

  155. # 140 joghurt

    „Banker und Hartzer müssten sich eigentlich ganz prima verstehen.“

    Beide lassen das Geld von anderen für sich arbeiten.

    Euer Geld.

    So ist es! Wir, der Mittelstand, wir sind die Dummen. Dass muss aufhören!

  156. Wenn einer Recht hat, dann Aussenminister Guido Westerwelle:

    Erklär mir einer mal folgendes:

    – Kaufmann hat 37 Jahre in die staatl. Rentenversicherung eingezahlt, davon 10 Jahre den Höchstsatz. Hat über 50 Jahre lang Steuern gezahlt, hunderttausende DEM und EUR. Gearbeitet schon als 14-jähriger Lehrling 48 Stunden/Woche.
    Jetzt hat dieser Rentner 1000 EUR Rente netto
    Als Hartz IV würde ihm mit Ehefrau zustehen 1250 EUR netto. Er arbeitet deshalb mit 67 Jahren noch zusätzlich zur Rente um dem Staat nicht zur Last zu fallen…

    – junges Türkenpärchen, heiraten in der Türkei, sie wohnt in Berlin, im Rahmen des Familiennachzuges des Ehemannes in Berlin noch nie gearbeitet, noch nie 1 EUR Steuern gezahlt, erhalten sofort 1250 EUR Hartz IV….und das ganz ohne jede Anstrengung, ohne jede Arbeit…

    Herr Westerwelle bleiben sie in der Spur, sie haben Recht!! Sprechen sie ruhig an, das die 10% Zuwanderer 40% der Sozialleistungen kassieren und die eingedeutschten 10% Zuwanderer weiter 20% der Sozialleistungen. die doofen 80% Deutschen, die immer im TV und in der Zeitung genannt und gezeigt werden beanspruchen NUR 40% der Sozialleistungen..

  157. #180 Jaime I El Conquistador (17. Feb 2010 22:51)

    Du kannst Deine Abgaben ja bei der neuen Monarchie in Bayern entrichten. Bei dem Monarchen Seehofer und seinem Hofnarren Bushido.

    Und wie immer wenn Du Deinen Stuss hier ablässt: Ich bin dann mal weg. Bevor gleich wieder so ein Dreck kommt wie toll Bayern ist und wie der Freistaat wieder unanbhängig wird.
    Gutes Nächtle, Jaime I El Dingensda. Geh lieber auch schlafen. Du als Mittelständler musst ja schätzungsweise morgen auch wieder Dhimmisteuer entrichten.

  158. #181 hundertsechzigmilliarden (17. Feb 2010 22:55)

    Und genau diese Abzockgruppe (denen DE das Geld auch noch hinterher wirft – da fragt man sich wer Schuld hat – der Empfänger oder der Geber), wird der Guido nicht ansprechen. Garantiert.

  159. Herzlichen Glückwunsch!

    Guido’s Taqiyya und/oder Ablenkungsmanöver von unserem EIGENTLICHEN Anliegen (der Grund für die Gründung dieses Blogs !)fruchtete bei schätzungsweise mindestens 75 % der PI-Leser!

    Have You No Shame ?

  160. @ #181 hundertsechzigmilliarden (17. Feb 2010 22:55)
    FULL ACK,
    beide Deine Beispiele sind OK/richtig dargestellt.

    Und sowas soll „SOZIAL“ sein???

    „Wenn ich halb so alt wäre (dann 34J), würde ich auswandern.“
    [Mein Spruch seit >15 Jahren.]

    Meine Kinder sind inzw GsD zu 50% ausgewandert. (Prof Dr.-Ing)

  161. #1

    Genau daran wird Deutschland scheitern – wir wählen einfach immer mit eingezogenem Schwanz.

    genau! Die Strategie der FDP wird wohl den PRO-Parteien Stimmen kosten. Vielleicht hat Westerwelle von seinem liberalen Parteivorsitzenden in Holland gelernt.

    Deutschland scheitert aber auch an der unfähigen Rechten, eine überzeugende Alternative aufzubauen und sich zu vereinigen.

  162. Wer einen Kurswechsel wünscht und die vom CDU-Ministerpräsidenten schon offen anvisierte schwarz-grüne Landesregierung verhindern will, hat in NRW mit der klaren Position der FDP endlich eine wählbare Alternative, statt seine Stimme in fruchtlosem Protest zu verschenken.

    Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, möchte ich noch einmal betonen, dass obiger Satz völlig realitätsfern ist und dem gehirnwäscheartigen „Kampf gegen Rechts“ der Medien und Politik in die Hände spielt. Immer noch nichts kapiert, das ist mehr als bedauerlich!

    Erneut wird das Schreckgespenst einer roten Regierung von der FDP an die Wand gemalt, doch was würde sich denn dadurch ändern? Derzeit regiert schwarz-gelb in NRW und im Bund, aber die Islamisierung schreitet weiterhin munter voran.
    Nein, etwas ändern und ein eventuelles Aufwachen anderer Parteien kann man nur durch einen Achtungserfolg von Pro-NRW erzwingen. Die FDP zu unterstützen ist genauso dumm, wie all die anderen Etablierten zu wählen, die seit Jahren an der Macht sind und gegen die kommende Katastrophe rein gar nichts unternehmen. Gerade auf PI verwundert es mich doch schwer, dass manche/einige immer noch so voller Illusionen und Naivität sind. Das ist das wahre Problem, dass Leute, die es eigentlich längst verstanden haben sollten, was die größte existentielle Bedrohung darstellt, nicht die notwendigen Konsequenzen daraus ziehen. Anstatt ihr Handeln an die veränderte Realität nicht anzupassen, sind sie mental immer noch im „Kampf gegen Rechts“ gefangen. Mit Verlaub, das ist erschreckend und unglaublich dumm zugleich.

    Die Zeit läuft ab!

  163. #46 Denker
    Das ist nicht das erste Mal, daß einer mal ein bisschen rumträllert und die Emotionen hochpuscht.
    Aber glaube mir, das ist alles Teil der großen Show, das gehört zum Geschäft. Nach der nächsten Wahl redet keiner mehr davon, es wird zu 100% folgenlos bleiben.

  164. 69 killerbee

    Perfekt ausgedrückt,besser hätte man es nicht sagen können!
    Mich ekelt diese Missgunst gegen die allgemeine Unterschicht hier schon lange an.

    Eigentlich würde ich sagen,daß ich jedem,der groß nach Hartz4 Kürzungen schreit gönne,daß er selbst irgendwann mal unverschuldet in so eine Situation gerät und mal die Realität am eigenen Leib zu spüren bekommt.
    Mal sehen,ob die Klappe dann immernoch so groß ist!?

    Aber ich glaube,daß bei einigen nicht der nötige IQ vorhanden ist,um zu verstehehn,daß das Gerede von Westerwelle und der FDP nicht darauf abziehlt,fleißigen Arbeitern ein besseres Leben,bzw.mehr Lohn für ihre Arbeit zu gönnen,….sondern sie weiterhin für dumm verkaufen zu können,indem sie sie für denselben Hungerlohn weiter dieselbe Arbeit buckeln lassen,ohne die Löhne erhöhen zu müssen!

    Dann sagt man halt:
    „Och ihr habt doch jetzt mehr,als der Arbeitslose,weil wir dem das Geld gekürzt haben (egal,ob der vorher 1 oder 40 Jahre gearbeitet hat) und wenn ihr mit einem Lohn von 5 Euro pro Stunde kaum über die Runden kommt und euch nichtmal nen Urlaub leisten könnt,habt ihr halt Pech,(wegen Finanzkriese,Managergehältern,Provisionen für Topverdiener,etc.).“

    Nicht zu vergessen die steigende Beschäftigung von Gastarbeitern,wodurch das Lohndumping immer höhere Ausmaaße bekommt.

    Es ist richtig,wenn man sagt,daß ein arbeitender Mensch mehr verdienen muss,als einer,der nicht arbeitet,…keine Frage.
    Aber die Leute,die arbeiten sollen auch für ihren Fleiß belohnt werden und davon vernünftig leben können,anstatt mit Almosen abgespeist zu werden!
    Und Leute,die WIRKLICH auf Hilfe angewiesen sind,dürfen nicht einfach komplett verteufelt und komplett ruiniert werden.

  165. Die Politiker tun nichts anderes als die Medien :

    Fallen stellen fürs Dummvolk,es täuschen und veralbern und gleichzeitig echtes Interesse/Anteilnahme heucheln.

    Leider fallen darauf immer noch viel zu viele darauf rein.

    Frau Merkel distanziert sich heute von ihrem Mitarbeiter Westerwelle,nur um morgen schon wieder einträchtig mit ihm zusammen zu arbeiten.

    Sie sollte sich heute schon vorsorglich davon distanzieren von dem,was er übermorgen so alles sagen wird.

    Westerwelle spielt den Antreiber,der ins Fettnäpfchen tritt,Merkel gibt die Unerschütterliche,die über allem schwebt,die nichts wirklich juckt,ausser der eigene Machtverlust.

  166. Wer einen Kurswechsel wünscht und die vom CDU-Ministerpräsidenten schon offen anvisierte schwarz-grüne Landesregierung verhindern will, hat in NRW mit der klaren Position der FDP endlich eine wählbare Alternative, statt seine Stimme in fruchtlosem Protest zu verschenken.

    Ich schließe mich ohne wenn und aber #1 erwin r analyst an. Zu oft vorgeführt. Wer sagt denn, daß die sich nach der Wahl noch daran erinnern? Auch wenn es die CDU betrifft, stecke alle in einen Sack, Du triffst immer den Richtigen: Köhlers Kampf gegen Links!

    Übrigens hat die NRW-FDP (ich habe den RP-Artikel gelesen) für die Sondersteuer für Hotels gestimmt und rudert jetzt zurück. Warum nicht auch hier?

    Keine Stimme den Etablierten!

  167. Ich kann mich noch gut an den vergangenen
    September erinnern, als einige User hier voller Überzeugung die FDP empfahlen und einige Monate später voll enttäuscht waren.

    Fool me once,shame on you

    Fool me twice,shame on me.

  168. Nein, etwas ändern und ein eventuelles Aufwachen anderer Parteien kann man nur durch einen Achtungserfolg von Pro-NRW erzwingen.

    SO IST ES !!!!

    Alo mach euch ran.

  169. #188 Jaime I El Conquistador (18. Feb 2010 00:19)

    #182 koranreader = Meinkampfreader

    Jaime I El Conquistador = Vollpfosten des CSU Königs und Fremdbumsers = Hofnarr von Bushido.

  170. #190 widerstand (18. Feb 2010 06:19)

    Wer hegt denn Missgunst gegen Hartz 4? Sozialleistung sollten nur an wirklich Bedürftige bezahlt werden. Es darf auch nicht sein, dass Menschen die lange Jahre gearbeitet haben, genauso bezahlt werden, wie Leute die noch nie gearbeitet haben. Zuzug aus anderen Ländern direkt in unserer Sozialsysteme ist zu vermeiden. Langjährig arbeitslose Ausländer sollten zurück in ihre Heimat.
    Der Mindestlohn ist zwingend notwendig.

    Das Missverhältnis zwischen Arbeitslohn und Hartz 4 liegt auch an einer zu hohen Steuerlast der Arbeitnehmer. Bei einer geringeren Steuerlast gäbe es auch mehr Arbeitsplätze.

    Und davon habe ich bisher von keinem Politiker etwas gehört. Es gibt nur Schlagworte mit denen man auf Stimmenfang geht. Lösungen werden keine präsentiert.

    Die Lösung kann so einfach sein. Kriminelle und dauerhaft arbeitslose Ausländer raus. Sozialhilfe nur noch an Bedürftige. Miete, Taschengeld von 100€ plus Sachleistungen reichen auch: Rauche, Saufen, Handys, Playstations usw. braucht der Steuerzahler ja wohl nicht zu finanzieren. Und soll mir keiner sagen das wäre Propaganda. Da kenne ich genug Experten. Kindergeld nur noch an Steuerzahler. Damit meine ich auch hier arbeitende Ausländer bevor noch wieder einer sagt ich wäre ein Nazi.

    Raus aus der EU und Einführung der alten Währung. Wenn mir einer sagt, das dieses nicht geht, kann ich nur lachen. Ohne den größten Nettobeitragszahler, gibt es die EU sowieso nicht mehr. Grenzen wieder herstellen. Aus sämtlichen Kriegen, die andere Länder angefangen haben, raushalten. Kostet eh nur Milliarden und bringt auch nichts.
    Konsequente Bekämpfung der Schwarzarbeit und richtige Bestrafung der Firmen die sowas unterstützen. Ein Euro Jobs und Leiharbeit verbieten. Billigjobs gehen zu Lasten der Sozialkassen.

    Es gibt noch bestimmt andere gute Ideen, wie unser Staat unzählige Milliarden spart und Arbeitsplätze schafft. Bei Anwendung aller dieser Ideen könnte der Staat sicher ohne Kredite auskommen und sicher noch seine Schulden abtragen.

    Irgendwelche Vorschläge von der Politik gehört? Haben die schon mal irgendetwas Sinnvolles umgesetzt? Nein, von den etablierten Parteien kommt nur Schwachsinn. Deshalb sind CDU/CSU, SPD, LINKE, GRÜNE, FDP unwählbar. Die NPD kann man auch vergessen. Vom Verfassungsschutz finanzierte Vollidioten kann man nicht gebrauchen. Da bleiben nur PRO NRW und Republikaner. Geben wir diesen Parteien doch mal die Chance sich zu beweisen. Wenn die es auch nicht auf die Reihe bekommen, braucht man sie später auch nicht mehr zu wählen. Jede Stimme für Rechts ist eine weniger für alle linkslasteigen Parteien. Je mehr Abgeordnete die verlieren, desto eher wird sich was ändern. Wenn es den Abgeordneten der Altparteien an den Kragen geht, werden die ihrer Parteispitze in den Hintern treten.

    Also, wovor haben einige hier Angst Rechts zu wählen? Meint Irgendwer der dritte Weltkrieg kommt dann sofort? Wenn sich in DE und anderen europäischen Staaten nicht ziemlich schnell was ändert, kracht es sowieso. Die EU und der Euro sind am Ende. Es wird in Europa immer tiefer in die Taschen der arbeitenden Bevölkerung gegriffen. Wie lange soll das noch gut gehen?

  171. #198 Prussia (18. Feb 2010 11:44)

    Gerade bei N24 im TV. Westerwelle und Merkel wollen Mindestlohn nicht einführen. Hallo Guido: Wie war das noch? Die Friseuse bekommt im Gegensatz zum Hartz 4 Empfänger zu wenig? Große Fresse und nix dahinter.

  172. Als Christ bin ich für den Mindestlohn. Es kann nicht sein, dass jemand für 2,50 Euro arbeitet. Das ist reiner Sklavenlohn, unsozial und unchristlich. Pfui Teufel!

  173. #196 koranreader

    Jetzt muss ich aber schmunzeln. Schmollen Sie etwa? Sie kleiner Nazi!

  174. kaum sagt man was sache ist..schon ist man ein nazi, bin gerne bereit namen zu veröffentlichen wo sich der mann nach33jahren arbeit,gekündigt mit 52 weil heuschrecken die firma ruiniert haben aufgehangen hat, weil sie alles für nen appel und nen ei an unseren lieben freunde(banker)verkaufen mussten, die drei kinder 22,18,17jahre alt sind nun ebenfalls sozialfälle………was gibt es da noch zu schmunzeln…?Nazi?…nein in meiner arbeit im sozialem bereich ist das l e i d e r kein einzelfall.Viele grüße herr koranleser

  175. #201 Jaime I El Conquistador (18. Feb 2010 13:36)

    Jawoll, ich bin ein Nazi. Mach was Du am Besten kannst. Nämlich nix.

  176. #200 Jaime I El Conquistador (18. Feb 2010 13:11)

    Und nur Christen sind für den Mindestlohn. Richtig? Nazis wie ich und Atheisten natürlich nicht.

Comments are closed.