Die Führung der English Defence League wurde gestern festgenommen. Die Mitglieder der EDL wollten sich nach Edingburgh begeben, um die dortige Scottish Defence League im Rahmen eines friedlichen Protestes zu unterstützen. Um diese Unterstützung zu unterbinden, wurden die EDL-Mitglieder festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, den (öffentlichen) Frieden zu stören. Nach der Festnahme wurden ihre Wohnungen durchsucht und Computer und Handys beschlagnahmt. EDL-Mitglied Tommy Robinson wird in diesen Minuten eine Erklärung abgeben.

Update: Jetzt mit Erklärung von Tommy Robinson.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Ab ins Gulag….Meinungsverbrechen und auf-den-Dreck-zeigen-Verbrechen…

    Wow, jetzt lässts die Regierung aber krachen.

  2. Tjo, bei Einheimischen funktioneirt das Büttelsystem noch. Gefährliche Islamsisten hingegen haben aus Angst und westlicher Unterwürgkeit hingegen erst dann was zu befürchten, wenn es dann absolut gar nicht mehr anders geht.

  3. Die angst der Regierenden vor Aufständen der Muslime in Europa ist schon so groß das sie ihre eigenen Völker behandeln als sein es lauter Verbrecher, wenn sie den Mund aufmachen.

    Dabei ist die heutige Regierungsform in ca. 20 Jahren in England sowieso am ende, dann werden die Muslime einen so starke macht in England sein das sie dank der Demokratie das Land übernehmen werden!

    Denn so wie es heute aussieht ist die Regierung nicht bereit gegen zu steuern!

  4. OT
    Programmhinweis

    Das Wunder von Marxloh, Deutschlandfunk

    Das Feature 23.02.2010 · 19:15 Uhr

    “Im Kleinen sind wir sehr lebendig”
    Pastor Kemper und das “Wunder von Marxloh”
    Von Thomas Hartwig
    “Die Menschen fragen sich, wie lange bleibt die Kirche noch offen?”, erzählt der katholische Pastor Michael Kemper (45) von der St.-Peter-und-Paul-Gemeinde in Duisburg-Marxloh angesichts der abnehmenden Anzahl der Gemeindemitglieder. Viele jüngere Leute, Hartz-IV-Familien und viele Kinder leben in Marxloh, das “reich an Kindern” aber “arm an Ressourcen” ist. Von den 18.000 Menschen in Marxloh sind etwa 6000 Ausländer, darunter 4000 Türken moslemischen Glaubens.

    Auf der langen Geschäftsstraße gibt es fast nur noch türkische Geschäfte und Lokale. Im Herbst 2008 wurde die erste Moschee eröffnet, nicht mal 300 Meter von St. Peter entfernt. Es gab keine Proteste. Die Zeitungen schrieben über das sogenannte “Wunder von Marxloh”. Allerdings gebe es auch “Ängste von Vorherrschaft”, meint Kemper. Viele Mitglieder fühlen sich bedrängt, manche auch bedroht. Der Autor hat Pfarrer Kemper vier Monate lang begleitet und die Herausforderungen dokumentiert.

  5. Was ist nur aus diesem einst stolzen Volk geworden?
    Churchill würde im Grab wie eine Turbine rotieren!

  6. Das sind sehr schlechte Neuigkeiten.

    Wenn man mit dem Hinweis auf „Störung des öffentlichen Friedens“ Leute festnehmen kann, dann kann man alles.

    Protestieren für Wilders? Störung des öffentl. Friedens

    Protestieren gegen die Sharia? Störung des öffentl. Friedens

    Protestieren gegen Schandurteile der Justiz? Störung des öffentl. Friedens

    Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden. Alles, was den Herrschenden nicht passt, stört den öffentlichen Frieden und kann somit legal zerschlagen werden.

    Wir haben ein verdammtes, totalitäres Europa bekommen. Je schneller hier der Bürgerkrieg kommt, desto eher können wir dieses System endlich abschaffen und eine wahre Demokratie errichten.

    Aber vor dem Krieg sollten wir an unsere letzten friedlichen Waffen denken: Boykott und Streik.

  7. Ich denke, daß sich dasselbe, was sich jahrhundertelang in Irland und jahrzehntelang in Nordirland abgespielt hat, nun bald auch in England abspielen wird.

    Ein Freiheitskampf gegen die Besatzer.

  8. „Öffentlicher Frieden“ ist in England ein Vorgang, es ist der Islamisierungs-Vorgang.

    Diese EDL richtet sich deutlich gegen die islamische Gefahr. Ich sehe dort Potenziale zu einer Massenbewegung.
    Soweit ich verstehen kann, was dort geredet wird, entspricht das einer Argumentation, wie wir sie hier ebenso finden wie bei geert Wilders und anderen Islamkritikern.

    Die Führung der EDL „festzunehmen“, weil sie der Islamisierung im wege steht, macht deise Bewegung nur stärker. Solche Maßnahmen zeigen, dass die EDL ernst genommen wird, das verleiht ihr Kraft.
    Soweit ich den Reden folgen kann, sehe ich die Sache genauso wie die Redner. Leider ist die Tonqualität schlecht…
    Er sagte gerade, dass sie keine Rasssisten sind, sondern den militanten Islam bekämpfen wollen…

  9. Churchill ist vielleicht gar nicht so unschuldig an der ganzen Misere.
    Alternative Geschichte trägt hier vielleicht zur Aufklärung bei.

  10. Sicher ein erstaunlicher Vorgang, die Festnahme der EDL-Spitze.

    Aber — es wäre schon immer besser gewesen, wenn man seine Gesichter nicht hinter Masken verbirgt. Das hinterläßt stets ein „Gschmäckle“, und man setzt sich womöglich unnötigerweise einem Verdacht aus.

  11. Die Regierung scheint nervös zu werden. Kein Wunder, bei den miesen Umfragewerten so kurz vor der Unterhauswahl …

    Artus

  12. Wenn man bedenkt, wie die Islamfaschisten dort zu Mord und Todschlag aufrufen…

    Aber egal. Langsam begreifen es alle. Es ist keine Demokratie sondern eine Tyrannei. Schließlich hieß auch die DDR Deutsche Demokratische Republik. Sie müssen zu immer härteren Mitteln greifen zu zeigen dabei ihr wahres Gesicht.

  13. Die sollen ruhig alle festnehmen, damit jeder sieht, was Europa den Moslems zu verdanken hat.
    Schulden, Gewalt und Meinungsdiktatur. Aber die Briten werden schon wach werden.

  14. Alles andere als verwunderlich, wenn man bedenkt wie gegen die EDL von „liberaler“ Seite Stimmung gemacht wird. In Wahrheit ist die EDL liberal, nicht der elende Mainstream ihrer Kritiker.
    Ich hoffe mal, die Leute kommen bald wieder auf freien Fuss.

    Gerade ist in der Bahamas ein Artikel über die EDL erschienen, der ihre linken Kritiker aufs Korn nimmt:

    Wer Im Geiste Winston Churchills handelt, kann eigentlich kein schlechter Mensch sein. Sören Pünjer über die English Defence League und ihre Feinde.

    http://www.redaktion-bahamas.org/auswahl/web59-2.html

    Durchaus lesenswert. Zumindest einer linken Splittergruppe geht es auf, dass es sich bei der EDL nicht um Nazis handelt.

    ein Zitat aus dem Artikel:
    Ganz zur Freude der UAF(Unite Against Fascism)
    entblödete sich Mitte September 2009 der zuständige Staatssekretär für Communities und Lokales, John Denham, nicht, die EDL als eine neue Form des Mosley-Faschismus zu bezeichnen (Guardian, 11.09.09). Die EDL ihrerseits nahm das zum Anlass, dem Staatssekretär Nachhilfe in Geschichte und Ideologiekritik zu geben: „Sir, Ihre Beschreibung der English Defence League als ,rechts‘ und ,faschistisch‘ ist verlogen. Faschismus ist eine politische Theorie, die sich in Opposition zur liberalen Demokratie versteht und eine enge ideologische Nähe zum radikalen Islam aufweist.“ (englishdefence league.org) Es bleibt die Frage, was die britischen Verantwortlichen und ihre Helfer bei der Diffamierung der EDL und ihres Problembewusstseins antreibt. Darauf hat man innerhalb der EDL eine hellsichtige Antwort parat. Gegenüber dem Telegraph sprach ein Mitglied der Gruppe die Wahrheit über den traurigen Zustand der britischen Gesellschaft aus, die eine Analyse über weite Strecken erspart: „Um mit (uns) fertig zu werden, ist es der einfachste Weg, uns als Nazis zu etikettieren.“ (10.10.09)

  15. Jetzt wo Labour sieht, dass sie nicht mehr punkten koennen, werden gegen Gegner Stasimethoden angewandt.

    Trotzdem, die BNP ist weiter im Aufwind…

  16. @ #13 HarryM
    Falls du das meinst:

    Es gibt die Ansicht, dass Churchill den Krieg um jeden Preis haben wollte. Diese kann man mit Dokumenten belegen.
    Aber dennoch wollte auch Hitler den Krieg und Hitler hat ihn auch angefangen. In der Tschecho-Slowakai hats angefangen, die Amerikaner haben nichts gemacht, daraufhin hat er Polen angegriffen. Das wird auch von der alternativen Geschichte nicht anders gesehen.

  17. Damit haben sie einen großen Fehler gemacht! Sie machen die Menschen in ganz Europa nur noch entschlossener.

    Wenn sie es so wollen, werden wir es mit ihnen so spielen!

    Eines Tages werden die Gordon Browns und die Lord Ahmeds verhaftet und vor Gericht gestellt.

    Das letzte Wort wird unseres sein.

  18. #12 Nordisches_Licht

    Diesen Job erledigt in D-Land auch gerne die örtliche Antifa !

    Stimmt! Mit Ausnahmen sind die AntiFa nur durchgekiffte Egoisten und das bekommen wir auch noch ans Licht.
    Die Ausnahmen gibt es, sehen den Judenhass genauso wie wir und sind uns zwar nicht wohlgesonnen, aber auch nicht unser wirkliches Problem.

  19. Die Labour Kommunisten schlagen ein letztes mal verzweifelt zu.
    Bald wird man sie selber rausschmeissen.
    Der Schuss wird für sie noch bitterer nach Hinten los gehen.
    Das war ihr letzter Fehler.

  20. Das mit den Durchsuchungen und Beschlagnahmen, ist doch gänzlich normal. Einfach mal die Augen und Ohren auf und dann findet man dies auch hier in der BRD, alles natürlich gegen böse Nazis (echte und viele eingebildete). Einfach mal die DVD zu „Vorsicht Bürgerkrieg“ antun. Wenn Ulf-Kotte da in den ersten Minuten von seinen 6 Hausdruchsuchungen zu erzählen anfängt. Ansonsten ist es doch nett, wenn der Rechner für ein halbes Jahr mal in Gewahrsam ist, zur Auswertung. Da komt Freude auf, da werden Existenzen mit vernichtet, wenn da Geschäftsdaten gespeichert sind, die man braucht. Und das erfolgt durchaus mit Bedacht.

  21. Wenn man sich das Video ruhig und unvoreingenommen ansieht, dann fällt es schwer nicht zu dem Ergebnis zu kommen, dass diese EDL eine paramilitärisch auftretende Gruppe ist. Und damit ist sie gleichzeitig undemokratisch und wird zurecht wie Islam4uk vom Staat bekämpft. Niemand hat das Recht auf einen Staat im Staat.

  22. Alle europäischen Regierungen haben Order,aus Europa Eurabien zu machen.Die sind alle ferngesteuert.
    Da geh ich jede Wette mit euch ein.
    Denn es gehört Multikulti zur absoluten Grundvoraussetzung für die NWO-die Globalisierung.

  23. Es ist unglaublich. Das sind ja Zustände wie in der DDR. Regimegegner werden als Faschisten bezeichnet. Es droht ihnen der Verlust des Jobs und der sozialen Kontakte. Sie werden völlig isoliert. Die Montagsdemos in der DDR lassen Grüßen. Ich hoffe die EDL macht weiter.

  24. Es gibt die Ansicht, dass Churchill den Krieg um jeden Preis haben wollte. Diese kann man mit Dokumenten belegen.
    Aber dennoch wollte auch Hitler den Krieg und Hitler hat ihn auch angefangen

    Wer ihn alles wollte,ist letztlich eigentlich unerheblich.

    Viel wichtiger ist,daß ihn niemand verhindert hat,nachdem doch überall behauptet wird,hätte man nur Hitlers mein Kampf gelesen,hätte man doch wissen müssen,was das für einer ist,hätten alle Menschen Guten Willens das verhindern müssen.

    Es wollte ihn aber niemand wirklich verhindern.
    Denn der Krieg war eine ausgemachte Sache.

  25. Auch den Irren Karl Marx hat niemand gestoppt,obwohl er satanische Verse geschrieben hat:

    „Ich will mich an dem Einen rächen, der dort oben regiert.“

    Was, was! Ich stech‘, stech‘ ohne Fehle
    Blutschwarz den Säbel in deine Seele,
    Gott kennt sie nicht, Gott acht’t nicht die Kunst,
    die stieß in den Kopf aus Höllendurst,
    Bis das Hirn vernarrt, bis das Herz verwandelt,
    Die hab ich lebendig vom Schwarzen erhandelt!
    Der schlägt mir den Takt, der kreidet die Zeichen

    http://www.horst-koch.de/joomla_new/content/view/42/40/

    Noch ein Wahnsinniger,der als Wohltäter der Menschen posierte.

  26. Aaron König gibt NICHT auf!!!!!!!!

    http://aaron-koenig.blogspot.com/2010/02/die-taz-fragt-atomstreit-mit-dem-iran.html

    Was König da schreibt, das wird den elenden Heuchlern, den scheinheiligen Gaunern, den Steinzeitkommunisten und Islamkollaborateuren gar nicht schmecken! 😆 😈

    Die Demokratien des Westens dürfen nicht den gleichen Fehler begehen wie 1938, als die nett gemeinte Appeasement-Politik Chamberlains Hitler erst zu seinen Angriffskriegen ermutigt hat. Um einen Krieg im Nahen Osten zu verhindern, sollten alle Mittel eingesetzt werden – von drastischen Wirtschaftssanktionen bis hin zur gezielten Zerstörung des iranischen Nuklearpotenzials.

    Ich denke nicht, dass solche Schritte die Oppositionsbewegung schwächen würden. Im Gegenteil: wenn wir dem iranischen Terrorregime seine Grenzen zeigen, würde dies der Opposition sogar Aufwind geben. Die Menschen im Iran, die für Freiheit und Demokratie auf die Straße gehen und dafür ihr Leben riskieren, brauchen dringend unsere Unterstützung.

    König hat Recht!!!!!

    Fuck Abdul Näher!!!!!

  27. Scheint etwas wahres dran zu sein an dem „Gerücht“, dass Gordon Brown ein paranoider Faschist sein soll. Naja, die wichtigsten NS Faschisten hat man nach Nürnberg auch (zu Recht) an die Wand gestellt …

  28. #38 Wienerblut

    Sie sollten Ihre Geschichtskenntnisse auffrischen. Die Nürnberger Urteile wurden duch Erhängen vollstreckt.

  29. Kommunist,Faschist ist alles dasselbe :

    …rücksichtslose,brutale Barbaren die Europa zerstören und dem Islam den Weg bereiten.

  30. Lieber plapperstorch, schieb dir bitte deine „Belehrungen“ dorthin wo die Sonne nie scheint und lass mich in Ruhe.

    Noch Fragen?

  31. „Störung des öffentlichen Friedens”

    heisst übersetzt…

    Störung der linken PC

    PI muss aufpassen.

  32. Weiß jemand schon Genaueres über die Herkinft der Täter:

    Brutale Schläger prügeln Helfer krankenhausreif

    Hagen/Dortmund/Miltenberg (dpa) – Ein gut gemeinter Ratschlag ist einem 33-jährigen Mann am Samstag im Hagener Hauptbahnhof zum Verhängnis geworden: Der Mann wurde von vier Jugendlichen krankenhausreif geschlagen.

    Er habe auf einem Bahnsteig die rangelnde Jugendlichen auf die Gefahren ihres Treibens so nah an den Gleisen hingewiesen, berichtete die Bundespolizei am Sonntag. Die angetrunkenen 16-Jährigen fühlten sich derart provoziert, dass sie den Hagener krankenhausreif schlugen. Der 33-Jährige kam mit Gesichtsverletzungen, Rippenprellungen und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus, die vier Schläger konnten kurz nach der Tat gestellt werden.

    Im unterfränkischen Miltenberg wurde ein 47-Jähriger brutal zusammengeschlagen, weil er einem 15-jährigen Jungen in einer Schlägerei zu Hilfe geeilt war. Der Vorsitzende eines Billardvereins hatte sich nach eigenen Angaben schützend vor den Jungen gestellt, nachdem er mitbekommen hatte, wie drei Männer zwei Kinder vor dem Vereinsheim verprügelten. Einer der drei Schläger im Alter zwischen rund 26 bis 34 Jahren soll dem Helfer daraufhin mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben und ihn sowie den Jungen in das Vereinsheim verfolgt haben. Der 47-Jährige erlitt unter anderem eine Schädelprellung, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag über die Tat vom Vortag. […]

    „Angetrunkene Jugendliche“ können eigentlich doch nicht Moslems sein, sollte man denken. Aber wenn Männer Jungen verprügeln, sieht das schon eher nach Bereicherungstat aus.

  33. #10 Wotan47 (21. Feb 2010 21:31)

    Chruchill hat explizit gesagt, daß der Krieg gegen Deutschland geführt wird, nicht gegen die Nazis (es könne auch ein Jesuiten-Pater das Reich führen und er würde trotzdem Krieg führen) und das dieser Krieg geführt werden muß, auch wenn es das Commomwealth vernichtet und dies hat es dann auch.
    Der Niedergang Europas, ist nicht nur dem Kommunismus geschuldet, sondern gerade solchen Zerstörern, wie Winston „Kriegstreiber & Massenmörder“ Churchill, die um Deutschland, nicht die Nazis, zu vernichten, alles opferten.
    Seine Einstellung zu Deutschland, internationalem Recht oder gar Gerechtigkeit, sind rein doktrinär gewesen und weder logisch noch berechtigt gewesen und wir alle zahlen noch heute deshalb (wir haben die falsche Gans geschlachtet).

  34. @ #12 killerbee (21. Feb 2010 21:34)

    Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden. Alles, was den Herrschenden nicht passt, stört den öffentlichen Frieden und kann somit legal zerschlagen werden.

    Diese Worte fassen meine Ohnmacht sehr schön zusammen. Wie soll man sich als Individuum gegen diesen allmächtigen Staatsapparat, oder besser, diese Junta, noch wehren können?

    Es wirkt bereits. Ich habe Angst davor, diffamiert zu werden (Nazikeule), habe Angst, meinen gesellschaftlichen Status zu verlieren, und nun habe ich Angst davor „den öffentlichen Frieden zu stören“, also ein Krimineller zu werden!

  35. Das gibt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung!

    Opfer verdrischt den Räuber

    Beuel-Pützchen. (bd) Schlagfertig im wahrsten Sinne des Wortes hat sich am Samstag das Opfer eines versuchten Raubes in einem Geldinstitut an der Marktstraße in Pützchen gezeigt.

    Wie die Polizei mitteilte, war der 19-Jährige beim Abheben am Geldautomat von dem Täter beobachtet und danach unmissverständlich zur Herausgabe des Geldes aufgefordert worden. Statt der erhofften Summe teilte sein Opfer jedoch mehrere Faustschläge aus, so dass der Täter schließlich ohne Beute und mit blutverschmierter Nase flüchtete.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/print.php?k=loka&itemid=10490&detailid=703304

  36. Wenn man heute glaubwuerdig gegen den Islam antreten will muss man sich Leute die per Hitlergruss gruessen vom Leib halten, vorallem wenn sie fuehrende Koepfe sind und sich dabei mehrmals fotografieren lassen.

    EDL hat das nicht auf die Reihe gekriegt.
    Ich begreif nicht wie das moeglich ist.
    KinderKinderKinder..

  37. Wartet mal ab, bis EUROGENFOR sich der Sache animmt..schon einer etwas davon gehört?
    Das ist der „Ordnungstrupp“ der EU(dSSR), mittels derer sich unsere Politiker beruhigt zurücklehnen können in der Gewissheit, dass diese Meliz sich der „Unruhestifter“ annimmt und sie ggf. abschießen lässt.

    Ins Leben gerufen wurde die Truppe auf Initiative der früheren französischen Verteidigungsministerin Alliot-Marie, damit ausufernde Unruhen….leichter unterdrückt werden können. Eurogendfor wird künftig europaweit nationales Recht und die nationale Souveränität der EU-Mitgliedstaaten aushebeln! Über den Einsatz in einem Mitgliedsland der EU entscheidet ein «Kriegsrat», der sich aus den Verteidigungs- und Sicherheitsministerien der an Eurogendfor beteiligten EU-Länder und des betroffenen Staates zusammensetzt – so ist es in der «Gründungsurkunde» der neuen EU-Polizeitruppe, dem Vertrag von Velsen (NL), klar und deutlich geregelt.
    Für Beobachter ist das klares EU-Besetzungsrecht. Denn wenn ein Einsatz in einem «befreundeten» EU-Staat erst einmal beschlossen ist, sind alle Gebäude und Gebiete, die von Eurogendfor-Einheiten in Beschlag genommen werden, immun und auch für Behörden des betroffenen Landes nicht mehr zugänglich. Faktisch herrscht damit EU-Besetzungsrecht. Aber es kommt noch schlimmer: Eurogendfor verfügt im Einzelfall nicht nur über polizeiliche, sondern auch über geheimdienstliche Kompetenzen und soll Ruhe und Ordnung im betroffenen Einsatzgebiet in enger Zusammenarbeit mit dem Militär (!) wiederherstellen. Im Bedarfsfall soll die Truppe alle erforderlichen Befugnisse und Mittel zur Verfügung haben, die nötig sind, um das jeweilige Mandat ausüben zu können.
    Die europäischen Regierungen sind dank Eurogendfor fein raus. Sie können im Fall sozialer Unruhen oder anhaltender Grossdemonstrationen künftig auf die eigene Bevölkerung schiessen lassen, ganze Gebiete unter militärische Quarantäne stellen und Rädelsführer aus dem Verkehr ziehen, ohne dazu eigenes Militär oder eigene Polizeikräfte heranziehen zu müssen.

  38. #4 Norbert (21. Feb 2010 21:16)

    warum hatt der eine so einen römer helm auf?

    Das ist Griechisch, nicht Römisch 🙂

  39. #49 Ogmios (21. Feb 2010 22:46)

    Auch Geheimdienst kommt immer in Betracht. Wenigstens mit Anstachelung dummer leute.

  40. Na, wer hat denn da das Höschen voll?

    Einschüchterungsversuche! Nichts weiter.

    Ich finde, Gordon Brown sollte morgen nach China aufbrechen und die Typen dort wegen der Menschenrechtslage – insbesondere wegen willkürlicher Verhaftungen – aber mal so richtig ins Gebet nehmen.

  41. #50 remembervienna (21. Feb 2010 22:46)

    800-900 Mitglieder (plus 2300 Verstärkung) gegen 500 Millionen Europäer?

  42. Die wollen vor der Wahl den „Rechten“ zeigen, wo der Bartl den Most holt. Damit für Labour ja schön alle Muslime zur Urne rennen.

    Und es wird Anlass geben, zur Urne von Labour zur rennen. Ach, dies blöde Grammatik.

  43. Was aktuell in Europa abgeht ist mehr als erschreckend. In Holland könnte Wilders die nächste Wahl gewinnen – und wird vor Gericht gestellt. In UK hat die EDL gute Chancen – und die Führung wird verhaftet … Wenigstens kann sowas in Deutschland nicht passieren, denn es gibt niemand mit diesem Potential 😉

  44. Achtung, Achtung ! Hier spricht die Political Correctness ! Sie sind umstellt ! Ergeben Sie sich ! Jeglicher Wiederstand ist zwecklos ! Sie werden alle islamisiert !

  45. Erst ignorieren sie dich, dann machen sie sich über dich lustig, dann bekämpfen sie dich. Dann gewinnst du.

    Grüsse,

    Arent

  46. @Ostbrandenburg
    Erstens heißt das Zitat korrekt „..Schwein geschlachtet“ und nicht „..Gans geschlachtet“ (oder bist du ein Musel, dass Du das Wort nicht verwenden willst?) und zweitens hat Churchill sehr wohl erkannt, dass ein Teilfriede mit dem 3. Reich nur einen Aufschub gebracht hätte (Zitat: “An appeaser is someone who feeds a crocodile, hoping it will eat him last“). Folgerichtig hat er den Krieg gesucht statt ihn aufzuschieben – und das tragen ihm gewisse Kreise heute noch nach – der beste Beweis, dass er es richtig gemacht hat.
    Im übrigen ist es Zeitverschwendung, hier Diskussionen über 70 Jahre zurückliegende Ereignisse zu führen, statt den Blick auf die Gegenwart zu richten.

  47. @#56 nockerl (21. Feb 2010 23:05)

    So ist es!

    Erst hat Labour massenhafte Immigration bewusst herbeigeführt in der Hoffnung, dass diese Migranten Labour wählen. Somit wollten sie alles was rechts von ihnen ist, politisch zerstören.

    Dummerweise werden nun die Labours mit den Geistern, die sie riefen, nicht mehr fertig.
    Das Verhalten dieser Geister stärkt die britische Rechte.

    Selbstverständlich ist die EDL bei Migranten gar nicht beliebt, da sie GB nicht islamisiert sehen wollen und mit dem Finger auf den besonders von mohamedanischen Migranten verursachten Dreck zeigen – gemäß der Devise: call a spade a spade.

    Damit die „lieben“ Migranten nun Labour’s Wahlwunsch in Erfüllung gehen lassen, tut Brown ihnen etwas Gutes. Er nutzt den Staatsapparat, um gegen die von den musulmanischen Migranten so gehasste EDL vorzugehen.

  48. #29 joghurt:

    „Die Labour Kommunisten schlagen ein letztes mal verzweifelt zu.
    Bald wird man sie selber rausschmeissen.
    Der Schuss wird für sie noch bitterer nach Hinten los gehen.
    Das war ihr letzter Fehler.“

    Hoffentlich! Wenn in England vom „öffentlichen Frieden“ die Rede ist, weiß man inzwischen, was damit gemeint ist…
    Das wird sich wohl auch rasch im Wahlverhalten der Bevölkerung niederschlagen. Die Zeit ist reif dafür.

  49. #66 Rechtspopulist

    Mit „öffentlichem Frieden meinen die die Friedhofsruhe,bei der NIEMAND aufsteht.

    Zwangsbefriedung.

    Was glaubst du wohl,hätten sich die Menschen bei der friedlichen DDR Revolution um den „öffentlichen Frieden“ dort wirklich etwas geschissen.
    Die säßen heute noch hinter der Mauer.

  50. Und bitte nicht vergessen :

    Kommunisten mähen ihre Gegner auf bevorzugter Weise auf dem

    „Platz des öffentlichen/ himmlischen Friedens“

    nieder.

    Dann herrscht wieder Frieden,die“öffentliche Ordnung“ ist wieder hergestellt:

    Friedhofsruhe.

  51. #47 Ostbrandenburg (21. Feb 2010 22:32)

    Ich gebe Ihnen mal einen guten Buchtipp, ziehen sie sich den aufmerksam rein, weil diese Interwievs erst 50 Jahre später ins Deutsche übersetzt wurden. Der amerikanische Offizier Saul K. Padover war 44/45 in besonderer Mission unterwegs, er sollte herausfinden, was die Allierten von Deutschland nach dem Desaster zu erwarten haben. Er sprach nicht mit Nazigrößen, sondern mit Arbeiter, Lehrer, Anwälte und Hausfrauen. Die Aussagen waren unverfälscht und offen, noch dominierten NICHT die gängigen Apologien der Nachkriegsjahre.

    Das Buch heisst: Lügendetektor, vielleicht hilft es ein wenig, sich zu erinnern und zwar richtig zu erinnern. Erst wenn ihr es so annehmt, wie es wirklich war, unverfälscht, erst dann kann richtig aufgearbeitet werden und nicht nur Schuldrelativierung und Abwehr immer neue Märchen in die Welt gesetzt werden. Das würde auch den Jungen helfen, keine Schuldabwehr mit neuen Lügen……

    Schuld sind immer die Anderen?

  52. Notstandsgesetze /Schublade Brüssel
    Ausnahmezustand
    Ausgangssperre
    5-uhr GeStaPo Besuche aller APO Funktionäre und Internet Blogger

    kein Problem ab morgen früh um 9 uhr EU-Ratsbeschluss 9 uhr 30 Abstimmung =Exekutiv

    Wer den größten Überrumpelungs Vertrag der Menschheitsgeschichte unterschreiben lässt, muss auch die Konsequenzen tragen. 495 Mio Europäer haben das zu gelassen. Naja, ziehen wir 52 Mio Moslems und die Internazis noch ab.
    ——————————————-
    Wenn wir nicht bald ein TV forum bekommen wird auch noch der letzte Waggon abgekoppelt.
    Unsere Gemeinde hat bestenfalls 250tsd. mit Durchblick und die werden sicher nicht den einzig entscheidenden Schlag (Generalstreik) ausrufen. Eine Stimme gegen das Lügensyndikat.
    Schwulensender Vollprogramm, For sale:
    http://www.flash-cologne.de/?p=1444
    google Timm
    ===========================================
    gute N8, oder moin

  53. wenn irgendjemand glaubt, diese buergerbewegung mit juristischen winkelzuegen und korruption aufhalten zu koennen, wird er bald eines besseren belehrt werden.
    man kann die wahrheit nicht ewig unterdruecken.

  54. @ Zahal # 67 (22. Feb 2010 01:53)

    Zum besseren Verständnis der „Gemütslage“ der befragten „damaligen Deutschen“ hier ein Tipp:

    „`YouTube´: Der Krieg, der viele Väter hatte.“

    Dann wird der Ergebnishintergrund des „Lügendetektors“ klarer.

    Eine andere Erkenntnishöhe, als die im
    genannten Tipp inhaltlich aufgezeigte, stand den „damaligen Deutschen“ nicht zur Verfügung.

  55. Die große Angst der europäischen Eliten ist:
    Wahlen !

    Nun stehen in ´GB´ und ´NL´ Richtungswahlen an. Mal sehen, ob deren Bevölkerungen tatsächlich begriffen haben.

    Die ´EDL´ hat nur eine Chance: Sie sollten geschlossen BNP wählen.

    Ansonsten droht dasselbe Dilemma wie es bekanntermaßen europaweit läuft:
    Kein ausdruckstarkes politisches Mandat der konservativen Rechten aufgrund ihrer Zerstrittenheit !

    In Deutschland: NPD,DVU,REP,PRO XY,BIW,etc.!
    Kein Zusammenschluß, kein politischer Erfolg, dauerhafter politischer Sieg der etablierten Parteien.

    Es ist so ermüdend !

  56. @ 72 Ritter 1

    Bezüglich EDL und BNP haben Sie sehr wohl recht, Kommentator.

    Eine seriöse Umfrage Mitte Oktober 2009 hat 22 % Wählerstimmen für die BNP ergeben.

    http://www.news.bbc.co.uk/2/hi/8323638.stm

    http://www.silobreaker.com/bnp-poll-boost-reflects-contempt-for-politics-5_2262690285232324609

    Heute liegt die BNP bei 30 Prozent Plus. Der Schlag der Londoner Kommunisten gegen die EDL ist der verzweifelte Versuch, das gesamte Lager einzuschüchtern.

    Das ist zwecklos. Möglicherweise werden die Londoner Kommunisten noch in 2010 vor Gericht stehen, um ihre seit Blair betriebene Einwanderungspolitik darzulegen und zu rechtfertigen.

  57. Durch Eingabe bei google search ist auch der erste Link erreichbar, enthält aber nicht mehr als silobreaker.

  58. Früher galt die europäische Definition von Himmel und Hölle:
    Im Himmel ist der Franzose der Koch, der Schweizer sorgt für Sauberkeit, der Deutsche organisiert, der Italiener ist der Liebhaber und der Brite der Polizist.
    (In der Hölle ist der Brite der Koch, der Franzose macht sauber, der Italiener organisiert, der Scjweizer der Liebhaber und der Deutsche der Polizist.=
    Tja vom Briten als idealem Polizisten müssen wir uns wohl verabschieden.

  59. #47 Ostbrandenburg

    Ohne Churchill und Co. hatten wir in Deutschland wohl heute noch die Nazionalfaschisten an der Macht und jeder koennte sich ausrechenen wie Europa aussehen wuerde. Sagen sie mal was sind SIE denn was fuer ein allglatter Taqiyya Aparatschik dass sie nur nicht meinen sie koennten hier die Leute fuer bloede verkaufen, das spricht schon fuer sich selbst.

  60. #77 Ogmios (22. Feb 2010 09:48)

    Einmal abgesehen davon, daß das Nationalsozialisten und keine Faschisten waren (das ist nämlich nicht das gleiche) – was könnte in einem solchen Szenario noch schlimmer als in der DDR 2.0 / EUdSSR sein?

  61. 1984 spielt ja nun auch mehr oder weniger im England der Zukunft im Jahre 1984 jetzt ist 2010 und es ist voll endet oder wie war das noch ?

    Ludovico (Clockwork Orange)…. es wird Platz benötigt in den Gefängnissen für politische Gefangene ….

    Erst sind es Massenverhaftungen dann Massenhinrichtungen

    Und welcher scheiss öffentlicher Frieden ist denn gemeint den der mörderischen Gutmenschen und verbrecherrischen Richter ??

    Oder welche Multikultisau fühlt sich denn da angepisst ?

    @brit gov. Hitler habt Ihr kleingeKRIEGt und warum ?

    Um euch jetzt von Allah f*cken zu lassen ??

  62. Wer spricht da im Video? IRA, Hamas, al-Kaida oder weswegen ist er maskiert wie ein typischer Vertreter einer Terrororganisation?

  63. plapperstorch (21. Feb 2010 21:57)

    Wenn man sich das Video ruhig und unvoreingenommen ansieht, dann fällt es schwer nicht zu dem Ergebnis zu kommen, dass diese EDL eine paramilitärisch auftretende Gruppe ist. Und damit ist sie gleichzeitig undemokratisch und wird zurecht wie Islam4uk vom Staat bekämpft. Niemand hat das Recht auf einen Staat im Staat.

    Das seh‘ ich aber auch so!

  64. #81 Crisp (22. Feb 2010 11:22)

    Das seh’ ich aber auch so!

    Eine Gegenfrage: glaubst du, daß sich das EU-Politbüro mit friedlichen Mitteln entmachten läßt?

  65. EudSSR at it’s best !
    Das ist eine Frechheit und wirkt ziemlich DDR-mäßig .
    „Störung des öffentlichen Freidens“ , was soll das bitte genau sein ?!
    Da könn die mit der Begründung doch jeden X-beliebigen festnehmen währen die Sharia-Imame weiter Hass verbreiten !
    Hoffentlich verhilft dies der EDL zu noch mehr Mitgliedern ! NO Surrender !

  66. Warum kämpfen britische junge Männer eigentlich in Afghanistan, wo doch die britische Politik sich scheinbar nichts sehnlicher wünscht, als die Arabisierung des eigenen Landes?

    Die werden, so wie in Deutschland, erst wach, wenn ihre eigenen Posten und Pöstchen von Mullahs angestrebt werden.

    Sich national geben, ist verfolgungswürdig – die Nation zu zerstören durch immer neue, abenteuerliche Forderungen, durch Änderungen im Rechtssystem, durch vorgeschobene religiöse Gründe, ist erstrebenswert!

    Der Hassprediger kann schalten und walten; das ist nichtmal eine Erwähnung wert und vor Gericht erscheint gar niemand von denen!

    Das ist in Britannien, wie auch hier gleich!

  67. „Revolution ist nicht Leute zum Essen einladen“ wusste schon Mao Tse-Tung. Revolution ist auch nicht das Verbreiten von Rachephantasien unter anonymer Bezeichnugn in Foren.
    Schon die Bezeichnung „Verteidigungsliga“ deutet an, dass diese Gruppierung einen Krieg führen will. Aus dem Zusammenhang ergibt sich, dass sie die Regierung des Landes delegitimieren und sich selbst zum Verteidiger gegen einen von dieser Regierung geduldeten Angriffskrieg aufspielen will.
    Ich bin froh, dass unsere Regierungen noch genug Mumm/Eier haben, solchen selbsternannten Schattenregierungen zu zeigen, wo der Hammer hängt. Noch besser wäre es allerdings, wenn sie das auch gegenüber den von der Bevölkerung unerwünschten Zuwanderern täten.

  68. #46 karl.koch; Hatte ich auch gelesen, kann sein dass ich mich täusche, aber ich denke mich an türken erinnern zu können.
    #29 joghurt; Bis zur Wahl ists noch ein knappes Vierteljahr, in der Zeit kann Liebour noch nen Haufen Unsinn anstellen. Hoffentlich machen die das möglichst öffentlich, damit auch der dümmste Brite merkt, was los ist.

    #86 cattivista; Wieso muss erst Krieg sein um sich zu verteidigen. Jeder wie auch immer geartete Angriff, sollte Verteidigung nach sich ziehen.

  69. Kleinbritannistan, ist es auch Irrsinn, so hat es doch Methode. Gestern noch an der Gurgel weiter Teile der Welt, heute den Moslems die Füße küssend. Bizarr, als Wurmfortsatz der USA in Afghanistan und Irak gegen Islam und Taliban, im gebliebenen kleinen Ländchen die Eingeborenen zum Vorteil der Moslems unterdrücken und kujonieren. Mal sehen wie lange das gut geht. Es bedarf einer „glorious revolution“ um die Selbstbestimmung und Selbstachtung wieder herzustellen.

  70. Ist ja klar, daß man sich vor der EDL fürchtet.
    Wenn die sich paramilitärisch organisieren, sind sie dann die Einzigen, die Moslemexzessen die Stirn bieten könnten, da die Polizei dazu nicht in der Lage sein will.

    Labervereine, die man bereits durch Distanzierer und Spaltpilze handlungsunfähig machen kann, werden derzeit von den Sicherheitsorganen nicht als Gefahr eingestuft.

    Interessant wird jetzt sein, wie sich die Situation um die EDL weiter entwickelt.
    Möglicherweise gehen die in den Untergrund, wie die IRA, dürften dann aber bei weitem mehr Zuspruch bekommen.

  71. Ausgerechnet in einem Land indem Labour Party Anhänger und Wähler durch Plakate, mit der Aufschrift: „Tötet alle die behaupten, der Islam wäre nicht friedlich“, auf sich aufmerksam machen – und das in Aufmärschen.
    Die English Defence League gibt der Englischen Nation einen Teil ihrer Würde, ihrer Souveränität und ihrem Glanz wieder zurück und ausgerechnet die sollen den öffentlichen Frieden stören. Sylvester wurde einem Londoner im Osten der Stadt von 30 Mohammedanern mit schweren Hämmern der Kopf zertrümmert. Es war ein Wunder das er überlebte. Die Labour Party – die offensichtlich zum Wohle der Nation weg muß – hat sich sicher nicht geäussert und eine Hundertschaft in den Osten der Stadt endsendet um ihre Bürger zu schützen. Die EDL wird immer mehr den Status einer Bürgerwehr gerecht.

Comments are closed.