Der unvergessene Kleinkünstler Hanns-Dieter Hüsch pflegte eine seiner Nummern einzuleiten mit dem Satz: „Hagenbuch hat jetzt zugegeben, dass …“. Jetzt hat das bislang einflussreiche IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) zugegeben, (erneut) einen Fehler gemacht zu haben.

(Von Andreas F.)

Zum PI-Beitrag „Geständnis: Keine Erwärmung seit 1995“ passt die bisherige Haltung des IPCC, die die Situation der Niederlande fokussiert.

So hatte das IPCC behauptet, 55 Prozent der Niederlande lägen unter dem Meeresspiegel. Eine Behauptung, die sich gut verkaufen ließ und mit der man die eigene Hysterie und die Panik der avisierten Adressaten bedienen konnte, denn WENN der Meeresspiegel steigt, sind Gebiete unter diesem Spiegel tatsächlich in besonderer Weise gefährdet.

Das IPCC hat jetzt zugegeben, dass 55 Prozent der Niederlande NICHT unter dem Meeresspiegel liegen, sondern dass 55 Prozent der Niederlande ÜBERSCHWEMMUNGSGEFÄHRDET sind.

Ein kleiner Unterschied, nicht wahr? Man kann sich ja mal vertun…

Auch hier wird wohl eher sichtbar, wie schlampig und unverantwortlich diese Institution arbeitet, und der Verdacht will nicht verschwinden, dass mit Meldungen, die nach dem Pippi Langstrumpf-Prinzip hingebogen werden („Ich mach mir die Welt / widewidewie sie mir gefällt“), die Anheizer der Klimaängste ihre eigenen Institute mit Staatsgeldern versorgen und so die eigene Geldmaschine beständig am köcheln halten.

Und folgerichtig äußert das IPCC nun auch, dass „diese und andere Fehler nichts an der Hauptschlussfolgerung aus dem Rapport von 2007 ändern, dass die Erde sich erwärmt und dass der Mensch die Ursache dafür ist.“

Und hier schließt wiederum nahtlos der genannte PI-Bericht an, dass es seit 1995 keine Erwärmung gegeben hat…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. Passend dazu auch die Meldung, dass die Nordsee trotz dieses harten Winters wieder wärmer geworden ist und etwa 0,5 °C über dem Durchschnittsniveau liegt.

  2. Hamburg
    Jugendlicher im Bus krankenhausreif geschlagen

    Brutale Gewalt in einem Hamburger Linienbus:

    Der junge Mann hatte die beiden Täter offensichtlich angesprochen, weil er sich durch zu laute Handy-Musik gestört fühlte. Daraufhin kam es nach Angaben der Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen den dreien. Dabei hätten die Täter auf den 19-Jährigen eingeschlagen, bis er zu Boden ging. Danach traten und sprangen sie den Angaben zufolge auf dessen Kopf, obwohl er bereits erkennbar wehrlos am Boden lag. Die Angreifer ließen erst von ihrem Opfer ab, als andere Fahrgäste dazwischen gingen. Sie verließen schließlich den Bus und bespuckten dabei andere Fahrgäste.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,677797,00.html

  3. #2 Frietz (15. Feb 2010 07:14) Passend dazu auch die Meldung, dass die Nordsee trotz dieses harten Winters wieder wärmer geworden ist und etwa 0,5 °C über dem Durchschnittsniveau liegt.

    Das Meer wird wärmer, obwohl die Luft- und Bodentemperaturen deutlich gesunken sind?

    Na wenn das nicht rechtsradikal ist.

  4. Aber gerade, daß es keinen meßbaren Beweis für die Erderwärmuung gibt, ist der Beweis, daß es sie gibt. Wie ja auch der ungewöhnlich lange Winter in Deutschland der Beweis ist, daß es im Grunde genommen für die Jahreszeit zu warm ist.

    Und wir Klimawandelfolgenforschungsinstitutsprofessoren doch endlich ihre manipulierten Daten glauben sollten!

    Im Grunde kann jeder froh sein, wenn nach dem derzeitigen Stand der merkelgemachten Erderwärmung seine Heizkostenrechnung nur moderat ausfällt. Die Energiekonzerne wird es freuen aber die können ja nichts für die bodenlose Dummheit von Politikern, die gläubig an den Lippen der Scharlatane hängen, die sie beraten.

    Wer zählt übrigens die Kältetoten, die im Kampf gegen die merkelgemachte Erderwärmung gefallen sind und warum sind die weniger wert als die wegen der brütenden Hitze Verstorbenen?

    😉

  5. Den Klimawechsel schaufele ich schon seit drei Monaten vom Bürgersteig…
    Auch in Atlanta, wo ich 20 Jahre gewohnt habe, mussten die Leute schon dreimal, seit Dezember, schneeschaufeln. Soviel hatte ich in 20 Jahren nicht……
    …….und dann erst die Wasserknappheit….

  6. Schade nur, daß unter dem IPCC-Fiasko der wirklich notwendige Umweltschutz im Ansehen mitleidet !!!

  7. @ Denker # 3 (15. Feb 2010 07:18)

    Ihr Bericht zeigt wieder mal glänzend auf, wie „zeitnah“ die anderen Fahrgäste bereit waren, einzugreifen !

  8. #3 Denker (15. Feb 2010 07:18)
    „““Hamburg
    Jugendlicher im Bus krankenhausreif geschlagen“““

    SPIEGEL_:

    Den Schlägern drohen harte Strafen, denn ein Gericht könnte einen derartigen Übergriff als Mordversuch ahnden. So wurde gegen die Jugendlichen, die am S-Bahnhof von Solln den Manager Dominik Brunner totgeprügelt haben, Mordanklage erhoben.

    hahaha — ein Witz am Morgen…..ein Gericht kann garnichts mehr-es hat Anweisungen zu folgen…!

  9. Jeder Blog hat natürlich seine Hauptthemen. Und, das ist klar, gibt es natürlich welche ( mir ist einer bekannt ), wo es sehr sehr genau um climagate geht, wo alle Hintergründe und Lügen entlarvt werden.

    Wir dürfen eines nicht vergessen, der Staat lügt und betrügt nicht nur, wenn es um den ewigen Kampf gegen Rechts geht, wenn er Achmed und seinen 4 Mio. Brüdern unsere Steuern vorn und hinten reinsteckt, er betrügt auch, wenn er den Jägern das Leben immer schwerer und schwerer macht, mit dem Ziel, mit einer weiteren Lüge eines Tages die Waffen wegzunehmen ( ein Schelm wer Arges dabei denkt ), er betrügt natürlich auch bei allen Klimadaten, denn hier muß der weltweite Ablaßhandel florieren, hier wird Geld gemacht ohne Gnade. Und die nächste Klimasteuer kommt bestimmt.

    Es gibt kein Gebiet, wo der Staat wirklich und wahrhaftig Gutes tut, allein das Wort Sozialstaat ist ein Lacher schlechthin.

    In den Niederlanden, in Britannien ( Great lassen wir mal lieber weg, denn wer so offen die Scharia einführt, bei dem ist von wahrer Größe nichts mehr da ), überall und überall geht es voran mit der Entmündigung von diesem lästigen Volk. Diese Plebejer sollen doch zusehen, wie sie über den Monat kommen.

    Wer eine Schiffsmaschine überhitzt, riskiert die Zerstörung derselben. Es kommt zur Explosion, zum Brand, ggf. sinkt das Schiff – Ende Gelände.
    Es gibt da so ein paar Jungs, die heizen und heizen und der Druck steigt und steigt.

  10. #8 Ritter 1 (15. Feb 2010 07:37)
    Schade nur, daß unter dem IPCC-Fiasko der wirklich notwendige Umweltschutz im Ansehen mitleidet !!!
    ___________________________________________

    Das sehe ich genauso und zusätzlich ist es vernünftig die Fossilen Ressourcen der Erde zu schonen.

    Der IPCC ist ganz offensichtlich eine unwissenschaftliche Chaos-Truppe, durchzogen mit politisch verbrämten und hysterischen Pfeiffen, die völlig instrumentalisiert von Lobbyisten aus Berichten zu Klimaveränderungen Kapital schlagen wollen.

    Das Klima wird unabhängig vom Menschen oszillieren zwischen Warm- und Kaltzeiten!

    Seriöse Wissenschaftler wissen schon längst, daß es derzeit wieder in die Richtung einer Warmzeit (ohne Poleis, ohne Gletscher) geht, weitgehend unabhängig vom CO2-Gehalt der Athmosphäre.

    Dann wäre Holland bald zu 100 % unter N. N.. 😉

    Na ja, die bauen dann eben höhere Deiche.

    Das würde ich auch den Muscheltauchern in der Südsee empfehlen oder alternativ einfach abzuhauen. 🙂

  11. Naja die Witze zum Thema Niederlande unter Wasser sind nicht allzu neu….

    Die Niederländer sorgen sich um eine Überflutung ihres Landes als Folge des Klimawandels. Mehrere Gemeinden planen schwimmende Häuser.

    Das dieser Winter mittlerweile seit dem 15.12.2009 so ziemlich alle Rekorde des Winter 1978/79 gebrochen hat, ist sicherlich nur (m)eine Einbildung oder ??
    ———————————————-
    PS: Mal sehen ob in Köln heute wirklich alles glattläuft oder aber es in einer Katastrophe endet…

    denn:

    http://tiny.cc/FUAe0

    ….So sollen Messprotokolle an mehreren Bauabschnitten gefälscht, an der Haltestelle Heumarkt nur siebzehn Prozent der vorgesehenen Eisenbügel in die Schlitzwände eingebaut und auch am Waidmarkt und am Rathaus mehr als ein Drittel der Armierungen an einen Schrotthändler verkauft worden sein.
    Der Verkehr und die Karnevalszüge seien nicht beeinträchtigt. Wurden hier, diese Frage drängt sich nach dem inzwischen ersichtlichen Ausmaß der Schlamperei auf, wirklich verantwortungsvolle Berechnungen angestellt, oder hat sich Artikel drei des „Kölschen Grundgesetzes“ womöglich voreilig durchgesetzt: „Es hätt noch immer jot jejange.“?

    WE WILL SEE…

  12. Die Wechselwirkungen Erde-Sonne und Meeresströmungen-Luftsrömungen bestimmen wirklich, wie hier das Klima wird.

    Faktor Mensch ist völlig irrelevant.

  13. @4 Alastor2262 (15. Feb 2010 07:19)
    Das Meer wird wärmer, obwohl die Luft- und Bodentemperaturen deutlich gesunken sind?

    Wundern Sie sich auch, wenn das Badewasser wärmer ist als die Luft darüber?

  14. Ich habe eine neue Theorie, die Kinder sind an allem schuld, weil sie dauernd ins Meer Biseln erwährt sich das Meer. Der Urin eines Menschen beträgt 36°C und beim Meer sind es unter 20°C, somit ist eigentlich klar wer der Hauptverursacher ist. 😉

  15. „Eine Botschaft muß nur oft genug wiederholt werden damit sie als wahr anerkannt wird“ (Göbbels)

    Trotz Bekanntwerden von intrigantem Verhalten der Akteure zum eindeutigen Schaden der Allgemeinheit, dem Fälschen von Datensätzen, dem Publizieren schlichten Unfugs, bei unglaublich stümperhaftem Auslegen von Meßreihen und Anwendung statistischer Rahmenbedingungen um gewünschte Ergebnisse zu erhalten gilt hier immer noch das altbekannte „Uri-Geller-Unschuldstheorem“:
    „Ich weiß ganz sicher, daß der Großteil der gebotenen „Phänomene“ auf Manipulation / Taschenspielertricks beruht. Der Löffel wurde in FAST allen Fällen manipuliert… aber können wir sicher sein, daß es IMMER so wahr“

    Idiotentum und schwärmerischer Hang zu religösen Wahnvorstellungen mit all seinen Erlösungsversprechungen scheinen tief in der menschlichen Psyche verwurzelt zu sein. Eine weitere Erklärung warum Wissenschaftsbetrug nicht gehandet wird, wären finanzwirtschaftliche Interessen. Möglicherweise muß sich auch hier erst eine fiskale Blase gefüllt mit überflüssigem, nicht brauchbarem Mist bilden die ähnlich wie die Immoblase als Vektor für unsere lieben Banksters und kriminellen und /oder sachunkundigen Parteisoldaten zur Füllung derer Kassen und Zerstörung des Allgemeinwesens dient (Nach mir die Sintflut)

    Das Argument man fördere mit einem Lügengebäude die energetische Autarkie ist stark erklärungsbedürftig – selbst wenn greifen sollte – warum muß man ein dermaßen skuriles „die Wissenschaft“ lädierende Affenshow veranstalten ?. Es geht hier in erster Linie ums Abkassieren. Das nicht erstaunliche ist das unsere sogenannten Volksvertreter in erster Front mit dabei sind uns – das Volk – in die Taschen zu greifen. „Bildung einer kriminellen Gemeinschaft“, greift anscheinend nur bei Angehörigen des Fußvolks. Nicht zuletzt die Bankster-Politikerskriese zeigt das überdeutlich.

  16. [#16 Ingmar (15. Feb 2010 08:38)
    Wundern Sie sich auch, wenn das Badewasser wärmer ist als die Luft darüber?]

    Nicht, wenn ich vorher drübergepustet und die Brühe mit dem ausgeatmeten CO2 erhitzt habe.
    (Isn’t it ironic?)

  17. Die MSM ignorieren die 180°-Drehung von Dr. Jones und Konsorten infolge des Climategate-Skandals.

    Zustände wie bei Goebbels damals…

  18. Dirk Maxeiner auf der ACHSE:

    Der ganze Skeptikerkram spielt keine Rolle mehr”, sagte der Direktor des Potsdam-Instituts Anfang vergangenen Jahres.

    Nun, da der Skeptikerkram plötzlich doch wieder eine Rolle spielt, und der Branche wegen ihrer Manipulationen ein wenig der Wind ins Gesicht weht, stilisieren sich die Klima-Apparatschiks zum Opfer. Das aktuellstes Beispiel liefert Hans Joachim Schellnhuber in der Süddeutschen Zeitung, wenn er sich über die bösen Kritiker beklagt: “Dass die entsprechenden Interessen mit ruppigen oder gar kriminellen Methoden verteidigt werden, überrascht mich nicht. Spannend wäre es aber, in die Gehirne und Herzen derjenigen Individuen zu blicken, die uns besorgte Forscher aufs bösartigste beschimpfen. Warum bloß machen sich diese Leute die Interessen von Ölstaaten wie Saudi-Arabien zu eigen? Aber ich bin kein Psychologe”. Nein kein Psychologe, nur Demagoge. …

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nicht_psychologe_nur_demagoge/

  19. Als Wissenschaftler kann ich die armen Klimatologen gut verstehen … Wenn man trotz muehsamer Kleinarbeit und viel scharfem Nachdenkens zu keiner neuen Erkenntnis kommt, ja dann muss man sie eben frei erfinden 😉 Wenn es dafuer noch Anerkennung seitens der Medien und Geld vom Steuerzahler gibt, dann muss man doch zugreifen, oder?

    Aber Spass bei Seite, es ist geradezu widerlich wie in den Wissenschaften heute gelogen und betrogen wird! Aber das ist die logische Konsequenz wenn man die Wissenschaft zur Befriedigung des eigenen Ego betreibt, und nicht in Demut als Entdecker Spuren Gottes in der Welt.

  20. Vergesst doch die Daten und bekehrt euch zur Holy Church of Global Warming, ihr Ungläubigen!
    Und immer schön den Ablass für eure Klimasünden für die CO2-Zertifikate bezahlen!

Comments are closed.