Käßmann tritt nicht nur wie angekündigt als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland zurück (PI berichtete), sie legt auch mit sofortiger Wirkung ihr Amt als Landesbischöfin von Hannover nieder. In Zukunft will sie wieder dahin zurück, wo sie einst begann und als einfache Pastorin in der evangelischen Landeskirche arbeiten.

Die Welt berichtet:

Mit Bedauern reagierte Günther Beckstein, Vizepräses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und ehemaliger bayerischer Ministerpräsident. „Es ist ihre Entscheidung, die ich respektiere“, sagte Beckstein.

„Von mir aus hätte sie bleiben können“, fügte Beckstein an. Nach evangelischem Amtsverständnis sei ein Bischof oder eine Bischöfin auch nur ein fehlsamer Mensch. Verfehlungen führten nicht automatisch zu einem Amtsverzicht. Auch wenn eine Trunkenheitsfahrt mit 1,5 Promille natürlich keine Kleinigkeit sei.

Beckstein erinnerte daran, dass Käßmann im Unterschied zu ihrem Vorgänger Wolfgang Huber, der ein disziplinierter Intellektueller gewesen sei, stets eine „tiefe Menschlichkeit“ habe durchblicken lassen. Beckstein: „Käßmann hat ergreifende Predigten gehalten“.

Beckstein schätzt, dass der 14-köpfige Rat der evangelischen Kirche demnächst eine andere Persönlichkeit in den Ratsvorsitz wählen werde. Eine Alternative wäre, bis Oktober abzuwarten, wenn die nächste Synode tagt. …

1999 war Käßmann als Bischöfin der hannoverschen Landeskirche eingeführt worden, mit knapp drei Millionen Mitgliedern die größte in Deutschland. Die Theologin war zuvor Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentags und hatte sich in den 80er Jahren im Ökumenischen Rat der Kirchen profiliert.

Was den Ratsvorsitz der EKD anbelangt sind wir schon jetzt auf die nächste „Persönlichkeit an der Spitze“ gespannt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

231 KOMMENTARE

  1. Ich mochte diese Generation nie nicht wirklich.
    Gestern tat sie mir ein wenig leid…mittlerweile finde ich ihre Konsequenz gut. Sie hat aber dennoch ihre Karriere den Linken zu verdanken und nicht, weil sie ein Christin ist.

  2. Wer will die noch als Pastorin haben ? Nicht einmal für die Kinder- oder Jugendbetreuung kann man eine Alkoholikerin einsetzen.

  3. Die einzig richtige Entscheidung Margot !
    Damit hast du meine Sympathie und meinen Respekt zurückgewonnen.
    Echt….find ich gut diesen Schritt.

  4. Beckenstein lehnt sich nicht nur aus dem Fenster, er vollzieht einen „Prager Fenstersturz“. Nur weil er Vizepräses ist?? Ein Schlem der ….
    Wer war eigentlich der Beifahrer?

  5. Hut ab.
    Frau Kässmann hat das, was viele andere vermissen lassen, nämlich das Bewusstsein und den Willen, die Konsequenzen der eigenen Handlung zu tragen.

  6. Der Maseratihändler nimmt es mit Bedauern zur Kenntnis. Gerade jetzt ohne Führerschein, wäre doch ein adäquater Dienstwagen angebracht gewesen.

  7. Ich wünschte, in der Politik hätten mal welche solch ein Rückgrat !
    Ich zieh meinen Hut vor soviel Anstand !

  8. Ja ja, ich fühl mich wie der Jesus, doch hab ich nicht die Klasse, ich wandle nur den Wein in Wasser, das ich lasse.

    Der Rücktritt war unnötig.

    Politisch korrekt, gender maingestreamt, und alkoholabhängig repräsentiert sie authentisch die derzeitige evangelische Kirche.

  9. Auch wenn ich viele Ansichten von Frau Kässmann nicht teile, für dieses konsequente Handeln zolle ich ihr Respekt.

    Cheapau Frau Kässmann!

  10. Zitat

    Beckstein erinnerte daran, dass Käßmann im Unterschied zu ihrem Vorgänger Wolfgang Huber, der ein disziplinierter Intellektueller gewesen sei, stets eine „tiefe Menschlichkeit“ habe durchblicken lassen.“

    Fand ich schon immer, dass Intellekt und Disziplin unmenschlich sind. Im Gegensatz zu gutmenschlichem „Bauchempfinden“ und einer zügellosen 1,54-Promille-Alkoholfahrt.

  11. Sorry:

    Beckstein erinnerte daran, dass Käßmann im Unterschied zu ihrem Vorgänger Wolfgang Huber, der ein disziplinierter Intellektueller gewesen sei, stets eine „tiefe Menschlichkeit“ habe durchblicken lassen.“

    Fand ich schon immer, dass Intellekt und Disziplin unmenschlich sind. Im Gegensatz zu gutmenschlichem „Bauchempfinden“ und einer zügellosen 1,54-Promille-Alkoholfahrt.

  12. Frau Dr. Dr. hc Käßmann war umstritten.
    Aber wie wir sehen, lösen sich manche Personaldebatten fast von alleine.

    Hoffen wir jedoch, dass wir nun nicht vom Regen in die Traufe kommen … ihr wisst, wer als Nachfolgerin kommen könnte!

    Danke PI – Ihr wisst ja warum!

    Warum PI als „Amateur-Seite“ besser als die „Profi-Presse“ ist? Ein Amateur hat die Arche gebaut – Profis die Titanic!

    Stil erkennt man nicht daran wie jemand die Hummergabel hält, sondern daran wie jemand mit der Kellnerin umgeht.

  13. Sorry aber ich bin froh das die Tante weg ist, ganz ehrlich!
    Die hat in ihrer kurzen Amtszeit soviel Mist verzappft, da war die Vollsufffahrt nur die Spitze des Eisbergs…ergo…Tschüss!!!

  14. Ist Beckstein nicht derjenige, der mal sagte, ein echter Bayer könne auch nach 2 Maß Bier noch Auto fahren? Da hat er natürlich Sympathie für ihre Alkoholfahrt

  15. Wieso Respekt für Kässmann?
    Sie hat sich durch ihren Rücktritt nur ein Spießrutenlaufen erspart. Wer hätte sie denn noch mit ihren Moralpredigten ernst genommen?
    Wer sich selbst erhöht und als das Gewissen der Nation aufspielt, wird erniedrigt. Amen.

  16. Warum soll man der Respekt zollen? Es wäre doch sicher noch ein dienstrechtliches Disziplinarverfahren auf sie zugekommen. Sie hat sich einfach erst mal selbst aus dem Verkehr gezogen und wird nach einiger Zeit wieder in irgendeinem Vorstand erscheinen. Was müssen sich nornalbürger in solchen Fällen alles vom Richter sagen lassen.Niemand nimmt da auf ihre Arbeitsstelle und Familie rücksicht. Erschwerend kommt noch hinzu, daß sie nur ein Glas Wein getrunken hat. Also wollte sie zuerst einmal vertuschen und hat keine Einsicht gezeigt. Man müßte einmal erfahren wer der Beifahrer war.

  17. #25 ichsteuerkartoffel (24. Feb 2010 18:32)

    Käßmanns Saufpartner.

    Ach so, der war das. Ich habe doch gewußt, daß mir der Name irgendwie bekannt vorkommt.

  18. Was gibt es hier den Hut zu ziehen????

    Käßmann konnte ihre offensichtliche Alkoholkrankheit nicht mehr verbergen, ist straffällig geworden, hat das gesamte Kunstgebäude aus dämlichen Gutmenschentum um sich herum wie eine Furie im Vollsuff eingerissenund der ev. Kirche und der Chrsitenheit schweren Schaden zugefügt.

    Nun soll ich mich auch noch darüber freuen, dass sie das nicht weiter zu tun gedenkt. Ach, wie gnädig von Ihnen Frau Schnapsdrossel Käßmann.
    Schön auch, dass Sie niemanden tod gefahren haben: Hut ab!

  19. #27 Plondfair (24. Feb 2010 18:33)

    Wenn die sich beide nach der Zechtour ein Taxi nehmen, können die sich den Fahrpreis teilen.

  20. kein pardon mit dieser üblen bratze, in köln sät man butschblos, dieses muselmanenliebchen gehört in den orkus..
    der unfähigen blieb nix anderes überig als abzudanken……aber leider wird wohl der teufel mit dem belzebub ausgetrieben….planen schon die zukünftige gemeinde wo die rumsülzt regelmäßig aufzusuchen….das wird ein heidenspass….
    da können ja dann die gutmenschen die hier schreiben hilfreich zur seite sülzen…
    welch eine freude….ein bier auf diesen tag

  21. Bei den ganzen Suffköppen in der Kirche, sollten die nach der Sauftour besser ein Bus mieten. Solange der Fahrer wenigstens nüchtern bleibt.

  22. Hut ab??? Nachtrag

    Über ihre dämlichen Sprüche rege ich mich immer noch auf:

    Über mich selbst erschrocken

    Am meisten war die gute wohl über die Polizeistreife erschrocken, die sie angehalten hat!

    Den rechtlichen Konsequenzen werde ich mich selbstverständlich stellen

    Na, Frau Käßmann, das ist ja schön, das sie sich nicht dem Zugriff der deutschen Behörden ob ihrer Straftat durch flucht ins Ausland entziehen wollen. Hut ab!

  23. <b<"Mit Bedauern reagierte Günther Beckstein, Vizepräses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und ehemaliger bayerischer Ministerpräsident. „Es ist ihre Entscheidung, die ich respektiere“, sagte Beckstein.
    „Von mir aus hätte sie bleiben können“, fügte Beckstein an."
    .
    .
    .
    .
    sehr peinlich herr beckstein.
    ich hoffe sie stellen sich auch vor die berufsfahrer die ihren arbeitsplatz verloren, weil ihnen ein „mißgeschick“ widerfuhr. hoffentlich erfährt ihre „favoritin“ die gleiche rechtsprechung vor gericht, wie der „einfache“ bürger.

  24. Den Rücktritt sollte man von einer Person die durch ihr Amt eine Vorbildfunktion hat erwarten können.
    An diesem Beispiel sieht man deutlich was eine gewissenlose Type Friedman ist.

    OT
    Der Rat der Stadt Schöppingen will das Asylantenheim schließen lassen. Interessiert die Landesregierung aber nicht.
    Wollen die Politiker das irgendeiner mal durchdreht weil das Asylantenheim ein ständiges Ärgernis/Hort der Gewalt und Kriminalität ist?
    http://www.bbv-net.de/aktuelles/muensterland/1224156_Schoeppinger_Rat_will_Schliessung_der_Asylbewerberunterkunft.html

  25. ..auf dem Weg zurück in den Rotweingürtel erwischt worden..zhzh..
    Geschichten die das Leben schreibt..

  26. gerade solche “ erfolgreichen “ frauen saufen doch wie die löcher, weil sie ihre einsamkeit nicht mehr ertragen.

    aber frau braucht ja keine starke schulter ( mann ) mehr, da wird eben abends einer gepichelt um schneller einschlafen zu können !

    ein riesiger selbstbetrug der nur die wartezimmer ( geldbeutel ) der psyschologen füllt.

  27. Beckstein: Sie hat so ergreifende Predigten gehalten.
    Na klar,und immer so seltsam dabei gewankt.

  28. #1 Franco de Silva (24. Feb 2010 18:02)

    Der Rücktritt wird bestimmt nicht ihr Schaden sein, das wurde ihr schon irgendwie versüßt.
    Die Kirche beugte sich dem Medienrummel.

  29. dieses üble persönchen hatte leider auch helfeshelfer…war war der jüngling neben ihr, warum wurde dieser schwerwiegende straftatbestand als nicht! verkehrsgefährdend eingestuft wie die wohl auch korrupte justiz hann. mitteilte, warum wurden die personalien des jünglings nicht aufgenommen,wie heute morgen bekannt wurde hat sich nächtens schon die hohe politik eingemischt(die armen polizisten auf streifendienst zu fuss plus beförderungsstopp?)hingewiesen, damit ihr gangbangstündchen zu ver tuschen…fragen über fragen…wie würde es dem normal deutschen ergehen, der würde aufs härteste zurecht bestraft , aber die kuh nicht…wieder mal hohn und spott der justiz auf das haupt des normalbürgers………
    muselmanene käsi wir danken dir, hast gleich mal euren kumpaneiklüngel aufgezeigt….vielen dank…wir kommen dich besuchen in deiner neuen gemeinde….
    das kann uns noch! keine justiz verbieten…
    schönen tag herr staatsanwalt…frage mich nur das das überfahren einer roten ampel schon ohne brausekopf eine gefährliches verkehrsdelikt ist und mind. 1mon. den lappen kostet…….wir sind nun offensichtlich menschen zweiter klasse herr staatsanwalt….vielen dank

  30. #22 Crisp

    gender maingestreamt

    Heisst das nicht “gegendermainstreamt”? Diese Anglizismen sind zunehmend verwirrend…

    gendergemainstreamt wie gedowngelowded

  31. Eilmeldung: Margot Käßmann hat einen neuen Job angenommen. Zieht jetzt nach Schottland. Wird Angestellte in einer Whiskydistellerie. Beruf: Probesäuferin direkt aus dem Fass.

  32. Man stelle sich vor was bei der Lügel und Jessen Truppe los wäre, wenn einer von Pro Köln oder Jan Timke mit einer solche „Mißlichkeit“ unterwegs gewesen wären.

    Ob dann der abgehalfterter CSU Moscheegänger Beckstein auch ein so „differenziertes“ Urteil abgegeben hätte?

    Natürlich nicht, der blanke Haß wäre diesen Menschen entgegengeschlagen!

  33. Wer unter Euch ohne Schuld…
    Na gut! Also, meine Bibel hat 1411 Seiten (gerade nachgezählt)! Dann reiß ich die Seiten eben rauß!!
    Wie beim Koran… nein, also falsch ausgelegt…. aus dem Zusammenhang gerissen… ja was jetzt???
    I glab i moch ma jetzt a Flaschal Rotwein auf. Prost!!

  34. cf29, axel_bavaria,

    Also, seien wir nicht voreilig: Ob Käßmann alkoholabhängig ist, wissen wir doch gar nicht.

  35. Gute Nachrichten.
    Darauf trinke ich einen. Prost!! 🙂

    Hoffentlich kommt eine konservative Person in Ihre jetzige Position. Damit die Kirche nach Jahren auch wieder biblische Werte vertritt

  36. @ #47 Unterhelm Falcone (18:59)

    Also, seien wir nicht voreilig: Ob Käßmann alkoholabhängig ist, wissen wir doch gar nicht.

    Wer mit 1,54 Promille es schafft, ein Auto überhaupt nur zu bewegen, ist aber auf jeden Fall ein erfahrener Säufer.

  37. Lt. Wiki: „Käßmann brüskierte im Januar 2009 Muslime in Deutschland mit ihrer Ansicht, ehemalige und ungenutzte Kirchen sollten besser verfallen oder abgerissen werden als sie Muslimen zur Umnutzung als Moscheen zu überlassen. Positiv sei hingegen eine Umwidmung zu einer Synagoge. “

    Frau Käßmann, Respekt!

  38. Besser so sonst hätte Jesus sie wie in früheren Zeiten später mit der Peitsche aus seinem Tempel gejagt

  39. Crisp,

    gendergemainstreamt

    gegendermainstreamt

    Dritte Variante:

    gendermainGEstreamt (wie in rückwärts eingGEparkt) 🙂

    Ja, es ist irre.

  40. #52 Der Islam ist DAS Problem (24. Feb 2010 19:07)

    Nanu, war Jesus mit Zorro verwandt? Habe ich was verpasst?

  41. Aber jetzt sollte es auch mal gut sein.

    Ich habe auch Alkoholfahrten hinter mir, max 3°/°° geschätzt, weil z.B Doppelfahertaxis nicht kamen.

    Lasst sie einfach in Ruhe

  42. Zuerst das wichtigste. Endlich!!!! Die Frau hatte auf dem Posten nix zu suchen ihre Wahl war Ausdruck für so vieles was in Deutschland schief läuft und welche falsche Klientel auf die falschen posten kommt.
    Dieser Schritt ist kein Ausdruck von Rückrat sondern dient der Schadensbegrenzung und soll einzig verhindern das die Medien sich auf sie einschießen und vielleicht mal wieder ihre Arbeit tun und sie genauer unter die Lupe nehmen.
    Sie hat in der Vergangenheit gerade zu dem Punkt Alkohol am Steuer den Mund so voll genommen das ihr dieses Straftat nicht hätte passieren dürfen. Hier zählt auch in keiner Weise das Argument sie wäre halt auch menschlich, sie hat mit ihrem Posten nicht nur das Recht auf einen vom Steuerzahler finanzierten Job übernommen, inkl. Phaeton Dienstwagen sondern auch Verantwortung die sie nicht nur jüngst für ihre unsäglicche Nuejahrsansprche nutzte sondern auch anderweitig um Bürgern und Steuerzahlern das Leben schwer zu machen.
    Es bleibt dieFrage ob die EKD jetzt besseres zu bieten hat.

  43. Als eine öffentliche Person, die anderen Leuten stets strenge moralische Maßstäbe auferlegte, hätte sie nach diesem (menschlichen) Fehlverhalten an Glaubwürdigkeit eingebüßt. Leicht ist ihr der Rücktritt sicher nicht gefallen, dafür verdient sie jedoch Respekt.

  44. #58 Katharina von Medici (24. Feb 2010 19:14)

    Bitte auch Respekt an Türkyilmaz, den Hassprediger und Imam aus Frankfurt. Schließlich ist er ja auch zurückgetreten.

    Ich glaube es hakt hier bei Einigen aus.

  45. Um 21:45 kommt „Hart aber fair“, „Die Priester und der Sex –
    Wie viel Wahrheit wagt die Kirche?“

    ich denke, es wird auch viel über Frau Kässmann gesprochen…!

  46. Ich war schon ziemlich deprimiert, als ich heute Nachmittag las, dass der Rat der EKD Frau Käßmann den Rücken stärkte. Ich dachte, sie wollen sich da durchmogeln, was ich für unheimlich schädlich gehalten hatte. Man wollte ihr aber wohl nicht die Schmach einer Absetzung zumuten und ihr die Chance auf eigenmächtigen Rücktritt lassen. Ich finde es gut, dass sie diesen konsequenten Schritt nun gegangen ist und auch das Bischofsamt aufgegeben hat.
    Ich bin selbst lutherischer Christ und habe keine Probleme mit dem Alkoholkonsum an sich(höchstens ohne 😉 – kleiner Witz). Nein, im Ernst, Alkohol trinken, feiern, gute Laune haben und fröhlich sein sind für mich Sinnbild des Himmelreichs. Das hat Jesus auch schon so gehandhabt. Er hat auch Wein getrunken und gern gefeiert, anders als z.B. Johannes der Täufer. Man machte Jesus deshalb auch den Vorwurf, ein Fresser und Weinsäufer zu sein (z.B. Lukasev. 7, 34).
    Doch hat Jesus damit nicht gegen Gesetze verstoßen und hat auch keine Menschen in Gefahr um Leib und Leben damit gebracht.
    Alkohol ja, übermäßig und vor allem allgemeingefährdend nein. Allerdings weiß auch jeder, der gern mal einen trinkt, dass es hin und wieder mal zuviel sein kann. Genau an dieser Stelle sollte aber ein Bischof seine Grenze kennen und diese im Interesse seines Amtes, das auch ein Repräsentationsamt ist, nicht überschreiten. Ein Bischof repräsentiert seine Kirche nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch intern und auch im Kontakt mit anderen Kirchen. Käßmann wurde als geschiedene Frau bereits vor diesen letzten Ereignissen, nicht von der katholischen und schon gar nicht von der orthodoxen Kirche ernstgenommen und akzeptiert. Hier sollte die Ev.-Luth. Kirche in Zukunft mehr Feingefühl walten lassen.
    Ich verurteile Frau Käßmann nicht. Sie ist ein Mensch und Menschen werden immer Fehler machen. Ihr persönliches Schicksal war auch nicht einfach. Aber darum geht es in diesem Falle nicht. Da muss ich auch Herrn Beckstein widersprechen. Es geht um die Beschädigung des Bischofsamtes. Und wenn Beckstein sagt, ein evangelischer Bischof sein kein Heiliger, dann irrt er! ( vergl. dazu Eph. 5,3)

  47. @ #59 ichsteuerkartoffel

    Ich glaub bei Ihnen hakt’s, was ist das für ein Vergleich? Oder hat Frau Käßmann jemals Hass gepredigt? Frau Käßmann hat einen Fehler begangen und die Konsequenzen daraus gezogen. Einen Fehler den jemand begeht, mit den Hasspredigten eines demokratiefeindlichen Imams zu vergleichen, ist schon ziemlich daneben!

  48. als Pastorin will sie dann wohl wieder Wasser predigen? — Hätte sie Anstand, würde sie auch als Pastorin aufhören ihr Gutmenschentum zu verbreiten , aber dann müsste sie wohl arbeiten — aber was? Imam geht leider nicht.

  49. #55 halal_iiih (24. Feb 2010 19:12)
    einen dreck werd ich machen, sei froh wenn dich unsere ach so gerechte justiz nicht noch nachträglich belangt….es sei denn du bist muselmane…mind.1jahr lappen weg mpu etc.
    käsi dieses fretchen hats nicht anders verdient kannst ja dann muselliebchen käsi hilfreich bei unseren besuchen zur seite stehen……

  50. #62 Occident (24. Feb 2010 19:21)

    Na dann passt es ja. Jesus hat zusammen ständig mit Johannes dem Säufer gepichelt. Sind die beiden danach auch Auto gefahren?
    Wer Wasser predigt und 2 Liter Wein in einer Stunde säuft, kann sich bei dem Gehalt, was die Käßmann bezieht eventuell ein Taxi leisten.

  51. Soll sie ins Kloster Steinfeld kommen. Das Kloster ist zwar katholisch aber die saufen dort wie Harald Juhnke zu seinen besten Zeiten.

  52. #54 ichsteuerkartoffel (24. Feb 2010 19:10) #52 Der Islam ist DAS Problem (24. Feb 2010 19:07)

    Nanu, war Jesus mit Zorro verwandt? Habe ich was verpasst?

    JA 🙂

    (Johannes 2:15) 15 Nachdem er nun aus Stricken eine Peitsche gemacht hatte, trieb er sie alle ….aus dem Tempel hinaus,. . .

    (Markus 11:17-18) . . .Mein Haus wird ein Haus des Gebets für alle Nationen genannt werden.‘? Ihr aber habt es zu einer Räuberhöhle gemacht.“ 18 Und die Oberpriester und die Schriftgelehrten ( damalige Geistlichkeit wie Bischöfin Käßmann !!! hörten es, und sie suchten, wie sie ihn vernichten könnten; denn sie fürchteten ihn, da die ganze Volksmenge über sein Lehren beständig höchst erstaunt war.

  53. #63 Katharina von Medici (24. Feb 2010 19:23)

    Frau Käßmann hat zu Alles und Jedem ihren Senf dazugegeben und auf Moralapostel gemacht. Jetzt ist sie auf die Fresse gefallen.

    Wäre ein Imam besoffen am Steuer erwischt worden, hätten einige hier den in der Luft zerissen und die sofortige Heimreise gefordert.
    Margot Käßmann hat übrigens gegenüber unseren Soldaten auch keinen Respekt gezeigt. Und deshalb verwehre ich ihr diesen auch.

  54. #63 Katharina von Medici (24. Feb 2010 19:23)
    konsequenzen gezogen , da lachen ja die hühner kommen sie dann auch bitte in ihre neue gemeinde, das werden dann spassige sülzveranstaltungen……dieses unpersönchen verdient keine gnade, dafür hat dieses liebelein zu viel dreck am stecken……
    und kommen sie jetzt nicht mit irgentwelchen emanzipationsgebrabbel, jede emanzipierte frau krieg nen koller bei solch einem früchtchen….

  55. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinem Nächsten:

    Frau Bischöfin sagte: „Nur ein Gläschen“
    Polizisten belogen.

    Die EKD sagte: „nur 1,1 o/oo“
    Alle belogen.

    EKD-Rat sagte: „Volles Vertrauen“
    Alle belogen.

    Frau Bischöfin sagte: „Ich danke dem EKD-Rat“
    Alle belogen.

    Der Rücktritt stand seit gestern fest. Die Abwicklung war abgestimmt.

    Ich bin froh, dass dieses Theater nun vorbei ist.

  56. #70 ichsteuerkartoffel (24. Feb 2010 19:30
    du hast meine volle solidarität……bravo nur das ist die wahrheit für jeden deutschkundigen!! nachzulesen….bravo

  57. #59 ichsteuerkartoffel   (24. Feb 2010 19:17)  
    #58 Katharina von Medici (24. Feb 2010 19:14)
    „Bitte auch Respekt an Türkyilmaz, den Hassprediger und Imam aus Frankfurt. Schließlich ist er ja auch zurückgetreten.
    Ich glaube es hakt hier bei Einigen aus.“

    Mein lieber ichsteuerkartoffel treffen wir uns jetzt hier zum Hahnebüchen oder was?
    Solche Vergleiche zu ziehen, ist ja nun wirklich mehr als nur GAGA!
    Oder sind die Pferde mit ihnen durchgegangen. Hat Frau Käßman irgend jemandem den Tod gewünscht?
    Contenance mon cher! Contenance!

  58. Respekt, dass sie bereit ist für das Fehlverhalten unangenehme Konsquenzen zu tragen. Sollte als Vorbild für die „menschliche Politelite“ täglich in Erinnerung gerufen werden……

  59. Poitier 732,

    Wer mit 1,54 Promille es schafft, ein Auto überhaupt nur zu bewegen, ist aber auf jeden Fall ein erfahrener Säufer.

    Da ist was dran. Aber eine körperliche Gewöhnung (Toleranz) ist allein für eine Diagnose von Alkoholabhänigkeit nicht ausreichend. „Viel vertragen“ gehört zur Sucht zwar dazu, aber umgekehrt ist eine hohe „Verträglichkeit“ nicht alles. Entscheidend ist ob ein starkes, suchtartiges Verlangen vorliegt.

    Schafft Frau Käßmann es, den Alkohol mehrere Monate stehen zu lassen, ohne dadurch Probleme zu bekommen? Falls ja, ist sie nicht alkoholabhängig. Hierbei spielt die psychische Disposition eine sehr entscheidende Rolle.

  60. wie zu Zeiten Nebukadnezars als man im Tempel Wein Fässerweise SOFF.. und die Schrift an der Wand erschien

    MENE MENE TEKEL UPHARSIM

    Hier meine ironie-Interpretation :

    (Daniel 5:26-28) 26 Das ist die Deutung des Wortes: MEN?, Gott hat [die Tage] deines Königreiches gezählt und ihm ein Ende gemacht.

    Nicht mehr Priesterin der EKD HAHAha

    27 TEK?L, du bist auf der Waage gewogen und als zu leicht befunden worden.

    Messwert 1,54 Promil huhuhuh

    28 UPHARSIM, dein Königreich ist geteilt und den Medern und den Persern gegeben worden.“

    Die Priesterin wird ihres Amtes enthoben

  61. #76 7berjer (24. Feb 2010 19:35)

    Frau Käßmann ist auch eine Taqyiatante. Unsere Kirche und unsere Politikelite unterscheiden sich von Hasspredigern in keinster Weise.

    Alles Heuchler und Lügner. Ich habe von der Kirche bisher seltenst Kritik an Gender Mainstreaming, Mittelmeerunion, Islamisierung usw. gehört. Und Schweigen heißt nichts anderes als sich zu Mittätern zu machen.

  62. Die Aussagen von Herrn Beckmann entsprechen dem, was man in der Suchtberatung (auch in der evangelischen) einen „Co-Alkoholiger“ nennt.

  63. Mies billige Flucht nach vorne, um sich aus jeglicher „Verantwortung“ zu ziehen……

    Trotzdem super, dass die Olle weg ist!

  64. Althaus hat man es nachgesehen, dass er nicht nur eine Frau totgefahren hat, sondern daraus auch noch politisches Kapital zu schlagen versucht hat.

    Käßmann ist besoffen ins Auto gestiegen und erwischt worden. Dafür wird sie mit Häme überschüttet.

    „Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen will.“

  65. Um 21:45 kommt “Hart aber fair”, “Die Priester und der Sex –
    Wie viel Wahrheit wagt die Kirche?”

    Kommunistische Christenhetze.

    Irrelevant.

    Die Fälle liegen nur bei 1 Prozent des Klerus weltweit.

  66. Wenn man sich die Kommentare hier so anschaut, wundert es nicht, dass die Besucherzahl auf PI seit langem stagniert.

  67. Gibt anscheinend noch genug gläubige Schäfchen in der Kirche, die der Meinung sind, dass die Kirche ihre Gläubigen Händchenfalter gegen den Islam verteidigt. Dabei hat die Kirche ihre Schäfchen schon längst an den Islam verschachert. Machen mit den Islamverbänden gemeinsame Sache. Wenn der Islam sich in Europa durchsetzt, werden die Kirchenoberen ruckzuck zum Islam konvertieren. Die haben dann den neuen Job ihre Gläubigen zum Islam zu überreden. Diejenigen die darauf kein Bock haben, kommen dann am Baukran. Und der ehemalige Kirchenvertreter (nun Imam) spricht dann unter den am Strick Baumelden ein arabisches Gebet. Glaubt nur weiter an die Kirche.

  68. Wären Politiker bei vergleichbaren Fehlern derart konsequent, hätten wir alle drei Monate Neuwahlen.

    Frau Käßmann vertrat zwar häufig politisch korrekte Positionen, aber das Gehacke und Gefeixe hier finde ich schäbig.

  69. Respekt und Hochachtung vor dieser Entscheidung!

    Das ist wiederum vorbildlich!

    Ähnlich wie bei Cem Özdemir, spricht dann auch nichts dagegen in ein paar Jahren einen neuen Anlauf zu begehen!

    Ich betone ausdrücklich, das ich von beiden kein Anhänger bin! Konsequenzen möglichst Zeitnah ziehen, Strafe Spürbar, nach angemessener Zeit, darf man es noch mal versuchen!
    Das sollte für Freund und Feind gelten!

  70. ob politiker oder muselmanenliebchen käsi,
    schweigen,vertuschen , nicht hinsehen wenn deutsche frauen aufs übelste beschimpft werden rentner fast todgeschlagen werden,68messerstiche gerade mal für das ermorden der eigenen tochter reichen,die justiz migrationsfretchen milde betrachtet, aber als deutscher im eigenen land unverhälnismäßig verurteilt wirst,wenn eine böhmer die terrormuselmanenbande als bereicherung propagiert,deutsche soldaten in afghanistan von käsi verunglimpft wird….keine hasspredigt????? es kommt noch schlimmer wegsehen ,obwohl diese terrormuselmanenbande ungestraft!!!antisemetismus importiert, wo war den dieses flittchen und mischte sich ein?keinen ton, auch nichtssagen ist hasspredigen, wo dieses früchtchen auf jeden pott nen deckel hatte….kein pardon…..oder sagen wir mal wieder , davon haben wir nichts gewusst…..ihr gutmenschen ihr habt nix aber auch garnix kapiert, da kriegt so ein unpersönchen käsi noch rückendeckung
    sagt ihr gutmenschen dann irgentwann, das ihr nix gewusst habt….schert euch auch zum teufel wie das oberfretchen ….zum kotzen…

  71. Ich mag die Frau nicht, aber sie trägt wenigstens die Konsequenzen ihres Tuns. Das respektiere ich. Man sollte sie jetzt aber auch nicht in den Heiligenstand erheben. Es ist ja nicht so, dass sie jetzt auf der Straße landet. Als Pastorin nagt man ja nicht am Hungertuch. Sogar die allabendliche Flasche Rotwein ist noch locker drin 😀

  72. #86 AufrechterDemokrat (24. Feb 2010 20:01)

    Der wurde der Rücktritt vom Rat der EKD, auch genannt Zechkumpanen, nahegelegt. Jede Wette.

    Und wenn Politiker zum Rücktritt gezwungen werden, rückt ein anderer Parteigenosse nach.
    Neuwahlen gibt es nur bei einem Misstrauensvotum. Zuletzt passiert bei Helmut Schmidt.

  73. #61 rene2010 (24. Feb 2010 19:19)

    INTELLIGENZ FRISST UND DUMMHEIT SÄUFT!”

    Also ich mache beides.

  74. Sie ist zurückgetreten … nicht teilweise, nicht auf Raten … sondern sofort und konsequent! Demzufolge sind hier einige Kommentare auch etwas daneben! Was soll sie denn noch machen? ich bin sicher kein Anhänger von rot angehauchten gutmenschlichen evangelischen Würdenträgern. Aber nur Häme und Beschimpfung -auf Hauptschulniveau formuliert- sind für niemanden hilfreich!

    Es gibt auch andere Beispiele. Denken wir an Manfred Stolpe, damals evangelischer Würdenträger in der DDR ( Von 1982 bis 1989 war er zusätzlich stellvertretender Vorsitzender des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR.) – Nach der Wende war er u.a. Ministerpräsident und unter Schröder Bundesverkehrsminister. Trotz seiner Stasi-Tätigkeit ( Informeller Mitarbeiter IM Sekretär) und einer von Stasi-Mielke persönlich angeordneten Auszeichnung hat er es einfach ausgesessen!
    Was ist dagegen eine Alkoholfahrt?

  75. wahrscheinlich hat die gute Frau Käßmann ihr dämliches gewäsch nicht mehr ertragen können und hat deshalb zur Flasche gegriffen???

  76. Ich glaube,dass sie nicht das erstemal mit zu viel Alkohol gefahren ist und schon früher hätte zurücktreten müssen , auch ohne erwischt zu sein. — Oder ist für sie Fahren mit Alkohol nur dann ein Fehler , wenn es niemand merkt? —

  77. Was macht es für ein Unterschied ob Frau Käßmann weg ist oder nicht? Die EKD ist ein noch hoffnungsloserer Fall als die Kath. Kirche. Die nächste EKD Vorsitzende wird vermutlich versuchen Karl Marx noch links zu überholen. Wie der Hund zu seinem Auswurf zurück kehrt und das Schwein sich nach Schwemme wieder im Schlamm wälzt, wird die EKD immer wieder nach links blicken.

    Allahuakbar !

  78. #94 Kolla (24. Feb 2010 20:10)
    „Sie ist zurückgetreten … nicht teilweise, nicht auf Raten … sondern sofort und konsequent! Demzufolge sind hier einige Kommentare auch etwas daneben! Was soll sie denn noch machen?“

    Das meine ich auch. Die Hetzjagt auf diese Frau hat jetzt wohl lange genug gedauert.

  79. wehret den anfängen…sonst steht demnächst über den gefängnissen wieder“arbeit macht frei“ aber auf türkisch/arabisch…
    käsi war ein mosaiksteinchen dahin…..

  80. Bei allem Verständnis, aber über SECHS MINUTEN Sendezeit in der Tagesschau zum Fall Käßmann sind zuviel. Ist sonst nichts passiert auf der Welt? Von allen Seiten bemühten sich unsere Volkszertreter ihre Hochachtung und ihr tiefstes Bedauern über den Rücktritt kund zu tun. Widerlich. Die Frau ist besoffen Auto gefahren und trägt nun die konsequenzen, mehr nicht. Was sollen die Lobeshymnen?
    Ich hau mir jetzt die Glatze zu, steige dann ins Auto und fahre bei Rot über die Kreuzung. Mal sehen welches Lob und welche Huldigungen mir dann zuteil werden.

  81. #100 inga (24. Feb 2010 20:34)
    die jagd fängt erst an um ihre helfeshelfer auch noch zu entlarven……
    wehret den anfängen…sonst steht demnächst über den gefängnissen wieder”arbeit macht frei” aber auf türkisch/arabisch…
    käsi war ein mosaiksteinchen dahin…..

  82. #83 J.F.K. (24. Feb 2010 19:42)
    Das glaub ich nicht, denn was ist passiert?
    Passiert ist, daß eine Moralapostolin gegen ihre eigenen hohen Prinzipien verstoßen hat und ihre Glaubwürdigkeit dahin ist.
    Denn was sieht der Mensch: Die Pastorin oder die Sufffahrerin? Und… Eben, die Sufferin und was da alles für Gedanken aufkommen…

    Da fällt mir eine Dokusoup ein, z.B. „Mein Fall ins Bodenlose“

    Tja, so ist das, wer hoch steigt, kann tief fallen…
    Niemand wird diese Dame als Pastorin noch wahrnehmen, nur als die Sufferin…
    Sie kann zum Arbeitsamt gehen und sich umschulen lassen oder jedenfalls die Branche wechseln. Da kann sie eine gläubige Christin bleiben und sich in das Heer der Schafe einordnen…

  83. käsi sollte hartz IV beantragen, dann merkt sie mal was es heißt als muselmanenliebchen in deutschland zu leben….

  84. Guten Abend

    Ich glaube die Frau ist von den männlichen Kirchenoberen weggemobbt worden.
    Der Erfolg einer Frau in der Kirche durfte nicht länger zugelassen werden.
    Es wird sich schon ein „Messdiener“ gefunden haben, der ihr den Wein gepanscht hat.

  85. Ist hier auch unter uns allen ein Psycho-Onkel oder -Tante, weil die Dame wird wahrscheinlich suizidgefährdet sein und das akut…
    Abmildernd zur Tendenz, stehen ihre 4 Kinder. Aber Fakt ist, sie braucht professionelle Hilfe um so einen Schlag zu verkraften, den sie auch noch selbst verschuldet hat…

  86. #88 karzinom (24. Feb 2010 20:05)

    Kann dir da nur zustimmen!Aber wir lassen ja alles mit uns machen!Wo das noch hinführen wird,dürfte wohl jedem klar sein!

  87. Sachliche Kritik an der politischen Haltung von Frau Käßmann und am aktuell Links-Drall der evangelischen Kirche sind in Ordnung.
    Man muß Frau Käßmann und ihre Art auch nicht mögen.
    Aber was einige User; insbesondere
    #karzinom und
    #steuerkartoffel
    hier abziehen; ist einfach widerlich !
    Um es mal unmißverständlich zu formulieren:
    Primitives menschenverachtende Gequatsche und Nachtreten gegen am wehrlos am Boden liegende bleibt widerlich und verachtenswert –
    und zwar auch dann, wenn es nicht links-ideologisch motiviert ist (wie leider zu oft in diesem Land)!
    Euch fehlt scheinbar auch ein bisschen DDR-Erfahrung. Im Jugendwerkhof Torgau hätte man Euch Eure große Schnauze schon gestopft !!!
    Ich bin sicher, daß sowas auch in Deutschland, bald wieder möglich sein wird;
    Ihr zeigt ja, wie bitter notwendig solche Einrichtungen sind.

    Zum Thema Afghanistan ist noch sachlich anzumerken:
    Frau Käßmann hat zu keiner Zeit deutche Soldaten beleidigt !
    Sie hat etwas verklausuliert gefordert, mit dem Abzug ebendieser Soldaten bald zu beginnen. Selbstredend kann man diese Meinung für falsch halten; vielleicht ist sie es auch.
    Man sollte aber bereit sein, zur Kenntnis zur nehmen, daß einer der besten deutschen Journalisten – im ursprünglichen Sinne des Wortes – nämlich Peter Scholl-Latour, seit Jahren den Abzug ALLER TRUPPEN aus Afghanistan fordert, weil der Krieg dort nach seiner Ansicht verloren ist!
    In der JF ist Scholl-Latour zu diesem Thema häufig und gern (und gut) Interview-Partner.
    Soviel intellektuelle Redlichkeit muß sein!
    Was also hat Frau Käßmann verbrochen, daß ihr
    ein derartiger abgrundtiefer und irrationaler und dümmlicher Haß entgegenschlägt ?

  88. @ Don.Martin 1

    Suizid ist aber für eine Christin nicht vorgesehen.

    Und ausserdem wird sie ja (nur) von ihrem Sockel gestoßen, das verletzt das Ego.
    Aber ihre wirtschaftliche Existenz ist NICHT gefährdet,“harzen“ wird sie nie müssen. Eine fette Rente ist ihr auch sicher.

    Ein paar Weinflaschen darüber gegossen und dann ab ins Ferienhäuschen im toskanischen Weinberg.

  89. Hauptsache ist, der Krampf gegen die rechten Phantome geht weiter und die „Säuberungen“ halten an. Antifanten statt Jesus, was für ein Tausch.

  90. #106 Don.Martin1 (24. Feb 2010 20:58)
    wäre nicht schlecht wenn sie den weg des ehrenmannes(frau Ehre?) gehen würde…..
    keine träne würde ich dieser volksverblenderin nachweinen…….
    expressis verbis

  91. Sachliche Kritik an der politischen Haltung von Frau Käßmann und am aktuell Links-Drall der evangelischen Kirche sind in Ordnung.
    Man muß Frau Käßmann und ihre Art auch nicht mögen.
    Aber was einige User; insbesondere
    #karzinom und
    #steuerkartoffel
    hier abziehen; ist einfach widerlich !
    Um es mal unmißverständlich zu formulieren:
    Primitives menschenverachtende Gequatsche und Nachtreten gegen am wehrlos am Boden liegende bleibt widerlich und verachtenswert -und zwar auch dann, wenn es nicht links-ideologisch motiviert ist (wie leider zu oft in diesem Land ) !
    Euch fehlt scheinbar auch ein bisschen DDR-Erfahrung. Im Jugendwerkhof Torgau hätte man Euch Eure große Schnauze schon gestopft !!!Ich bin sicher, daß sowas auch in Deutschland, bald wieder möglich sein wird;Ihr zeigt ja, wie bitter notwendig solche Einrichtungen sind.

    Zum Thema Afghanistan ist noch sachlich anzumerken:
    Frau Käßmann hat zu keiner Zeit deutche Soldaten beleidigt !
    Sie hat etwas verklausuliert gefordert, mit dem Abzug ebendieser Soldaten bald zu beginnen.
    Selbstredend kann man diese Meinung für falsch halten; vielleicht ist sie es auch.
    Man sollte aber bereit sein, zur Kenntnis zur nehmen, daß einer der besten deutschen Journalisten – im ursprünglichen Sinne des Wortes – nämlich Peter Scholl-Latour, seit Jahren den Abzug ALLER TRUPPEN aus Afghanistan fordert, weil der Krieg dort nach seiner Ansicht verloren ist!
    In der JF ist Scholl-Latour zu diesem Thema häufig und gern (und gut) Interview-Partner.
    Soviel intellektuelle Redlichkeit muß sein!Was also hat Frau Käßmann verbrochen, daß ihrein derartiger abgrundtiefer und irrationaler und dümmlicher Haß entgegenschlägt ?

  92. #108 Bernd_das_Brot (24. Feb 2010 21:06)
    Ja, wegen der Knete…
    Hatte ich schon früher gebracht:
    #127 Don.Martin1 (23. Feb 2010 22:26)

    #115 Hobbyatheist (23. Feb 2010 22:09)
    Auch ich werfe…
    WARUM IST DIE NICHT EINFACH IN EIN TAXI GESTIEGEN??? So groß ist Hannover nicht und am Geld kann es auch nicht gelegen haben. Oder ist sie auch noch geizig (beim eigenen Geld)?

    Und der Suizid und die Kirche, das war einmal. Ein Freund von mir hat sich umgebracht und wurde auf einem ev. Friedhof beigesetzt.

  93. #61 rene2010 (24. Feb 2010 19:19)
    INTELLIGENZ FRISST UND DUMMHEIT SÄUFT!”

    ——————————————–
    Der SPRUCH lautet zurecht andersherum!

  94. #67 ichsteuerkartoffel (24. Feb 2010 19:26)
    Leider nein-
    Autos und vor Allem der Sprit waren damals extrem teuer. Deswegen wurde das petra Oleum auch nur zum Füllen der Lampen genommen, undas auch nicht so oft- weils so stinkt.
    Quelle: Asterix- Die Odysee
    Gruss

  95. #111 karzinom (24. Feb 2010 21:09)
    Wie auch immer diese Dame drauf ist, DER KAMPF IST VORBEI. Alles weitere ist unwürdiges Nachtreten. Ich hab für meinen Teil genug gesagt. Der Rest wäre Leichenfledderei.

  96. Respekt?

    wofür?

    Jeder Mann in der Situation wäre über den medialen Acker gejagd worden.

    Die selbstmitleidige und selbstgerechte Stellungnahme anlässlich ihres Rücktritts ist das definitive Vermächtnis einer allzu fehlbaren Gutmenschin….

  97. #115 Don.Martin1 (24. Feb 2010 21:30)
    ja wenn die ne leiche wäre…
    du wirst sehen ihre helfeshelfer werden dafür sorgen, das dieses etwas wie phoenix aus der asche ihre volksverblendung weiter machen kann….du wirst es erleben…leider

  98. #116 ratloser (24. Feb 2010 21:31)

    Die selbstmitleidige und selbstgerechte Stellungnahme anlässlich ihres Rücktritts ist das definitive Vermächtnis einer allzu fehlbaren Gutmenschin….

    Die Hauptsache ist, daß sie endlich weg ist.

  99. #117 karzinom (24. Feb 2010 21:39)
    „Wir werden sehen, sagte der Blinde“
    und dann gehts wieder los. Und solange sollten wir, als PI-ler, uns zurückhalten!
    Die Gutmenschenwelt wird sie sowieso in Stücke reißen, steht fest wie das Amen in der Kirche. Daran muß sich PI nicht auch beteiligen!

  100. #119 Don.Martin1 (24. Feb 2010 21:49)

    Die Gutmenschenwelt wird sie sowieso in Stücke reißen, steht fest wie das Amen in der Kirche. Daran muß sich PI nicht auch beteiligen!

    Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  101. #48 Unterhelm Falcone; So, wenn du mit 1,5%0 am Steuer erwischt wirst, dann spricht das für intensives Training. Ich trink auch gelegentlich mal ein Bier oder nen Wein, mit dem Pegel wär ich aber klinisch tot. Die scheint aber bis auf das, dass sie das Rotsignal übersehen hat, keine Ausfälle gehabt zu haben.

    Neuwahlen gibt es nur bei einem Misstrauensvotum. Zuletzt passiert bei Helmut Schmidt.

    Dein Kurzzeitgedächtnis lässt entschieden zu wünschen übrig. Oder vielleicht doch eher langzeitgedächtnis, auf was das wohl zurückzuführen ist. Was war denn mit Gasgerd, den hast du völlig verdrängt.

    #96 Teufel; Das elfte Gebot ist halt doch das wichtigste.

  102. #121 Plondfair (24. Feb 2010 21:51)
    Naja, die Zeiten ändern sich und ich würde erstmal abwarten. Mindenstens eine Woche.. 🙂
    Schaun wir doch mal eine Woche nur kommentarlos zu, was die Medien bei ihr machen. Danach, wenn alles wieder zu merkwürdig ist. Feuer frei… 😉

  103. #104 Don.Martin1 (24. Feb 2010 20:41)
    ========================================
    Das glaub ich nicht, denn was ist passiert?
    Passiert ist, daß eine Moralapostolin gegen ihre eigenen hohen Prinzipien verstoßen hat und ihre Glaubwürdigkeit dahin ist.
    ======================================

    Ich kenne da ein Gemüse das 16 Jahre genau dieses tat, wiederholt und mit wachsender Begeisterung. Und der läuft immer noch frei rum und Niemand tut ihm was.

  104. #124 uli12us (24. Feb 2010 21:56)
    Das 11. Gebot: Geh nicht bei Gewitter auf hohe Berge… 🙂 🙂 🙂

  105. #126 Hobbyatheist (24. Feb 2010 22:02)
    Ich bin überfragt und hab nicht mal einen Telefonjoker…
    Was ist „Gemüse das 16 Jahre“ so was tut.

    Vielleicht weiß ein Passant das? Ich nicht…

  106. #125 Don.Martin1 (24. Feb 2010 22:01)

    Ich vermute, daß Margot Käßmann genau wie Cem „Elvis is back“ Özdemir vorübergehend in der Versenkung verschwindet und, wenn sich die Wogen geglättet haben, irgendwo an den Freßtrögen der Macht wieder auftaucht. Ich glaube vieles, aber nicht, daß die jetzt als Dorfpfarrerin in Kleinkleckersdorf anfängt.

  107. Abwarten! Frau Käßmann hat als öko- und traditionssozialistische Predigerin für viele Gutmenschen und Berufsbetroffene einen hohen, ja schon unverzichtbaren populistischen Markt- und Medienwert. Als ich heute die hierzu versöhnlichen Worte unseres Vize-Bundestagspräsidenten las, hatte ich den Eindruck, die erste und zweite Lesung eines Gesetzes zur rückwirkenden Anhebung der Promille-Grenze gehen heute noch über die Bühne.
    Und welche Bühne? Die Bühne auf der Betrug sowie ausländische statt deutsche Steuergesetze öffentlich verteufelt und doch zugleich genossen werden [1],[2],[3],[4]. Die Bühnen, auf denen man als Protagonist schamlos öffentlich „beklagen“ darf, dass des Kämmerers Geschwindigkeitsmessanlagen nicht den „erwarteten“ Erlös bringen; kein Witz.
    Ich hätte da auch schon das Bühnenbild für die Wiederauferstehung: Frühlingserwachen nach der Walpurgisnacht. Ein freies Mikrofon wird es allen Ortes geben. Vereint mit verständnisvollen Zuschauern weltlicher Laster.

    [1] http://www.unserebrd.de/2009/10/02/wer-ist-sahra-wagenknecht-wirklich/
    [2] http://www.welt.de/print-welt/article368753/Haftbefehl_wegen_Fluchtgefahr_gegen_Politikergatten.html
    [3] http://www.welt.de/print-welt/article368843/Sahra_und_die_Heilige_Apollonia.html
    [4] http://de.altermedia.info/general/typisch-bonzen-oder-nur-mal-vorkosten-gourmet-wagenknecht-171207_12307.html

  108. Wieso wird von links bis rechts dieser Dame Respekt gezollt. Jeder Testfahrer in der Automobilindustrie wandert, wenn er privat sturzbetrunken erwischt wird, allenfall noch beim Hoftrupp seiner Firma und muß die Zigarettenkippen einsammeln. Der Rücktritt war folgerichtig und der Staatsanwalt hat wegen einer Straftat zu ermitteln. Der Lack bei Frau Käßmann ist ab. Hier wird das erklärt:

    http://snipurl.com/uhzrs

  109. Ich wünsche Frau Kaessmann alles gute für ihre Zukunft. Daran sollten sich Politiker messen lassen, die wie Pattex am Stuhl festkleben und meinen, ohne sie würde die Welt untergehen.

  110. Rainer Grauer
    78052 Villingen-Schwenningen
    r.grauer@email.de

    Die Bischöfin, Frau Käßmann hat einen Fehler gemacht den Sie zu tiefst bereut. Was sie veranlasst hat ihre Rolle als Vorbildfunktion kurzfristig zu verlassen, kann nur sie selbst wissen. Ihr ist hoch anzurechnen, dass sie die Konsequenzen zieht und zurücktritt.

    Frau Käßmann ist keine Heilige, will keine sein und hat gegen von Menschen gemachte Gesetze, die für alle Menschen gleich gelten, verstoßen. Dafür muß sie die srafrechtliche Konsequenz tragen.

    Ein vorbildhaftes Verhalten der Kirchen-Menschen, die was zu sagen haben, wäre, wenn Sie Jesus folgen würden und Sie bitten würden, zu bleiben „Geh hin und sündige nicht mehr!“….Wir sind noch nicht im Paradies, wir sind immer noch Menschen… und Menschen machen Fehler… menschliche Größe wäre, diese Fehler zu verzeihen…. Vergebung der Sünden.. nicht nur von Gott, sondern auch von Menschen untereinander… Die Chance des Bereuens und des Neubeginns geben….
    und offen und ehrlich zu sein….
    wir haben keine bessere… bitte bleiben Sie und setzen ihre christlich geprägten Vorstellungen um…wir stehn hinter Ihnen und begleiten Sie auf ihrem Weg… seien Sie weiterhin authentischer Mensch mit Ecken und Kanten und seien Sie Nachfolgerin von Jesus, in dem Sie seine (r)evolutionären Gedanken (ich denke dabei hauptsächliche an die Bergpredigt) in die heutige Sprache und heutige notwendige Verhaltensmuster übersetzen… Jesus ist aktueller denn je… Die Zeit ist entfernter von seinen rettenden Konzepten als je zuvor… Frau Käßmann kann diesen Teufelskreis durchbrechen, in dem sie möglichst viele Menschen (Christen und Nicht-Christen) durch glaubhafte Überzeugungsarbeit aktiviert.
    ich bin dabei.

    Rainer Grauer

  111. #136 Plondfair (24. Feb 2010 22:18)
    Özdemir wurde ja wegen den Bonusmeilen und irgendson komischen Berater nach Brüssel abgeschoben, war das so? Bagatelle…
    Aber Alk am Steuer und erwischt? Da muß ´ne Menge Gras drüber wachsen…

  112. #140 Don.Martin1 (24. Feb 2010 22:29)

    Warum glaubst du, daß unsere linke Schickeria das so schlimm findet? Sie hat niemanden über den Haufen gefahren und die kippen sich wahrscheinlich alle gerne einmal einen hinter die Binde.

  113. Ich bin beeindruckt und traurig zugleich.

    Man muß sie nicht mögen, aber wieder ein Mensch, der durch die Presse niedergemetzelt wurde.
    Natürlich befürworte ich nicht, dass jemand betrunken Auto fährt, aber es haben sicher einige getan und es wurde vertuscht … da, wo es passt.

    Und sie jetzt als Alkoholikerin abzustempeln, das ist das Niederste überhaupt.
    1,54 Promille, das kriegt jeder schnell zusammen, wenn er abends mit Freunden unterwegs ist, und dann hinterher sagt: ich habe nur ein Bier getrunken, also konnte ich fahren.

    ich will hier Alkohol am Steuer nicht befürworten, im Gegenteil, aber ich finde es schlimm, dass sich alles so an dem festmacht.

    Das wahrscheinlich heute abend Männer in Kneipen sitzen, sich bepissen, im Bierrausch sich ins Auto setzen, und hoffentlich heil nach Hause kommen ohne jemanden zu verletzen.

    Es ist nicht gut, dass sie gefahren ist, aber schlimm finde ich, dass es so an die Presse geleitet wird, dass sie nie wieder was sagen kann. Sie würde nie mehr ernst genommen werden.

    Ein Mann, der angetrunken Auto fährt … das wird eher mal als Kavaliersdelikt gesehen …

    Frauen sind dann gleich Säufer …

    Und Ihr wollt sagen, dass die Moslems Machos sind???

    Das ich ich nicht lache!!!

  114. #114 Pommer64   (24. Feb 2010 21:11)

    Genau so ist es,
    ich bin zwar seit fast 30 Jahren aus der Kirche ausgetreten und habe auch hier in diesem Forum, an verschiedenen Stellen meinen Unmut über den einen oder anderen Kirchenvertreter/Funktionär ausgedrückt, aber was hier abgeht ist blanker HASS.
    Hardcoreatheisten geifern im Chor. Aber vielleicht hat Indymedia ja auch nur vorübergehend geschlossen. Who knows?

    Mit Peter Scholl-Latour dem Vorsitzenden der DEUTSCH-ARABISCHEN Gesellschaft bin ich allerdings nicht einverstanden, er ist naturgemäß parteiisch.

    Gruß

  115. #143 Baukran (24. Feb 2010 22:40)

    Erstens, wer mit 1,54 Promille noch ohne größere Ausfallerscheinungen Auto fahren kann, ist sehr gut trainiert. Und das ist ein typisches Anzeichen für einen Alkoholiker (gleich ob Mann oder Frau). Und zweitens, was hat Margot Käßmann bis jetzt Großartiges geleistet, damit du ihr so nachweinst?

  116. @ Pommer64

    Danke, Du sprichst mir aus der Seele.

    Es gibt Menschen, die treten mit Füßen nach. Sie werden hier zurecht an den Pranger gestellt. Andere (hier) treten mit Worten nach, die nicht angemessen sind. Das ist fast genauso schlimm, fast. Zumindest kein Stil.

    Man muss Frau Dr. Dr. hc Käßmann nicht mögen, aber ihre sofortige Konsequenz zeigt Stil.

    Kommentieren ist OK, aber ablästern nicht!

  117. #142 Plondfair (24. Feb 2010 22:39)
    Die Schlagzeilenheische der Medien wird bestimmt nicht locker lassen.
    Oder, nur so ein Gefühl…

  118. Zitat

    „Es ist ihre Entscheidung, die ich respektiere“, sagte Beckstein.Zitat

    Ja.

    Zitat

    „Von mir aus hätte sie bleiben können“, fügte Beckstein anZitat

    Nein.

    Sie hat genau das getan, was getan werden musste!

    Ich habe Respekt vor all denen, die sich mit ihrem gesamten Privatleben dem öffentlichen WOLF aussetzen.

    Scheitern ist programmiert, denn selbst die nominellen Inkorrekten sind die Brut der politischen Korrektheit.

  119. #147 Don.Martin1 (24. Feb 2010 22:54)

    Die Schlagzeilenheische der Medien wird bestimmt nicht locker lassen.
    Oder, nur so ein Gefühl…

    Das glaube ich nicht. Margot Käßmann ist zurückgetreten, damit ist erst einmal der Druck aus dem Kessel. Außerdem ist sie doch eine der Guten (sprich schön weit links). Nächste Woche kräht da kein Hahn mehr danach.

  120. Mitleid von mir gegenüber ihr: 0,0
    Respekt: 0,1

    – Sie ist doch nur ein Wurm, der absprang, als es nicht mehr anders ging. Charakter hat sie nach wie vor keinen und es war sozusagen ein „göttlicher Fingerzeig“, daß dieser Scharlatanette ihre Grenzen aufgezeigt wurden. Na denn Prost.

  121. #149 Plondfair (24. Feb 2010 22:56)
    Daum und Friedmann schleicht doch auch die Vergangenheit nach…
    Na gut, die sind weich gefallen, aber trotzdem…

  122. #151 Don.Martin1 (24. Feb 2010 23:02)

    <blockquote<Daum und Friedmann schleicht doch auch die Vergangenheit nach…

    Ja, aber waren das auch linke Gutmenschen???

  123. #152 Plondfair (24. Feb 2010 23:04)
    Nö, es ging um die Assoziation die im Kopf entsteht, wenn man die Namen höhrt.
    Koks und Lügen,
    Koks und Nu…. und Lügen,
    Alk und Lügen…
    Oder Ehrenwort…
    Stinkefinger?
    Und und und
    Sie hat sich eingereiht.

  124. In Zukunft will sie wieder dahin zurück, wo sie einst begann und als einfache Pastorin in der evangelischen Landeskirche arbeiten.

    Auch dafür hat sie sich schon lange disqualifiziert!

  125. #141 Rainer Grauer:

    Was nützt das ganze religiöse Getue, wenn die sich vollbreit ins Auto setzt und dabei wohlmöglich irgendwen totfährt?

    Da bin ich lieber nicht religiös und bleibe auf meinem Arsch zuhause, wenn ich gesoffen habe, nehm ein Taxi oder fahr bei jemandem mit, der noch klar ist im Kopf.

  126. #141 Rainer Grauer (24. Feb 2010 22:25)

    Es ist für mich zumindest alles nachvollziehbar was sie da schreiben, aber das entscheidende war doch, das Frau Kaessmann die Moral selbst so hoch am Glockenturm aufgehangen hat, durch Interviews und Statements zu eben diesem Thema, dass der Fall so tief war, dass ihn keiner „Kirchenpolitisch“ und „Medientechnisch“ überlebt hätte. Als Mensch ist ihr immer zu vergeben, aber als Würdenträgerin? Das gewisse Dinge menschlich machen, heißt nicht, dass sie auch würdig sind. Und ich denke ihr Rücktritt hat eher damit zu tun, dass sie Schaden von der „Kirche“ abzuwenden versucht, die „Kirchen“ bekommen es zur Zeit Knüppeldick. Sie wird ihren Weg schon finden und wer an ihr festhalten will, sollte das auch tun, uneingeschränkt.

  127. Die sich selbst als „Christen“ bezeichnenden Pharisäer sollten sich an die hervorragende Lehre ihres Meisters erinnern:

    „Wer selbst ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.“>/i>

    Oder: „Was siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, doch den Balken in deinem Auge nimmst du nicht wahr – zieh zuerst den Balken aus deinem Auge.“

    Sie ist zurückgetreten, und das war richtig so!

    Und jetzt fasst Euch an Eure eigenen Schwänze!

  128. Die Pharisäer allüberall in Deutschland haben der Käsemann (allzu)viele Brücken gebaut. Über die ist sie nicht gegangen.

    Respekt, Frau Käßmann!!!

    Für ihr privates Leben wünsche ich Ihnen alles Gute und Gesundheit!

  129. Besoffen (nicht nur leicht beschwipst) ins Auto zu steigen, ist kein Kavaliersdelikt mehr, auch wenn nicht wenige ihr Verhalten so einordnen möchten.
    Hätte sie statt der roten Ampel einen Menschen übersehen, wäre dieser Mensch jetzt vielleicht tot.
    Dieses Risiko ist sie bewußt eingegangen.
    Das ist Charakterschwäche, die man keinem Menschen nachsehen kann, erst recht keiner öffentlichen Person mit ausdrücklicher Vorbildfunktion. Käßmann hat sich einfach disqualifiziert.

    Der verständnisvolle bis bewundernde Medienhype um Frau Käßmann ist affig.

  130. In Zukunft will sie wieder dahin zurück, wo sie einst begann und als einfache Pastorin in der evangelischen Landeskirche arbeiten.

    Gut so, da kann sie dann betrunken mit dem Fahrrad auf dem kirchlichen Weingut rumrasen, ohne groesseren Schaden anzurichten.

  131. #163 Frietz

    „Was siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, doch den Balken in deinem Auge nimmst du nicht wahr – zieh zuerst den Balken aus deinem Auge.”

    Und jetzt fasst Euch an Eure eigenen Schwänze!“

    Dir ist aber schon klar, dass sich dein „Pharisäer“-Vorwurf 1:1 gegen dich selbst richten läßt?!?

  132. #164 Selberdenker (24. Feb 2010 23:49)
    165 robz (24. Feb 2010 23:50)

    Gut so, da kann sie dann betrunken mit dem Fahrrad auf dem kirchlichen Weingut rumrasen, ohne groesseren Schaden anzurichten.

    Völlig richtig!

    Und deshalb war der Rücktritt?

    Völlig richtig!

    Und nun, bleibt nüchtern am Steuer!

    Mit dieser Einsicht hätte Frau Käßmann etwas Gutes bewirkt.

  133. Man mag zu Frau Käßmann stehen wie man will, ihr Verhalten nach ihrem Fehler zollt ihr Respekt…!

  134. #167 Rechtspopulist (25. Feb 2010 00:00)

    Dir ist aber schon klar, dass sich dein “Pharisäer”-Vorwurf 1:1 gegen dich selbst richten läßt?!?

    Natürlich!

    Aber es ist nicht alles gleich zu bewerten,
    es gibt Voraussetzungen, die das leben und lieben erst lebenswert machen, lieber RP.

  135. Jeder, der das als Kavaliersdelikt betrachtet, hackevoll noch Auto zu fahren, würde vielleicht anders drüber denken, wenn er einen Angehörigen oder Freund hätte, der durch so jemanden tot oder zum Krüppel gefahren wurde.

    Jeder 12jährige weiß, dass man sich hackedicht nicht ans Steuer setzt. Fertig. Ich kann nur jedem empfehlen, der meint, auch nur mit zwei Gläsern Wein könne man noch gut reagieren, mal mit zwei Gläsern Wein intus 200 m mit dem Fahrrad zurückzulegen. Das wird unmöglich sein, ohne zwischendrin umzufallen bzw. abzusetzen. Im Auto fällt einem die Gleichgewichtsschwäche natürlich nicht so auf. Man reagiert schon mit weitaus weniger Promille als 1,54 nicht mehr normal. Und zwar DEUTLICH, auch wenn man es selbst nicht so wahrnimmt.

    Der Rücktritt? Ihr blieb gar nichts anderes übrig. Wenn sie Bischöfin geblieben wäre und bei einer Predigt auch nur leicht gestolpert wäre, hätte es natürlich sofort geheißen „Tja, die Käßmann – hat wohl wieder einen im Tee, was?“

    Vonner Friedenstaube zur Schnapsdrossel: was für’n Absturz. Tragisch.

  136. #173 Paula (25. Feb 2010 01:16)

    Vonner Friedenstaube zur Schnapsdrossel: was für’n Absturz.

    Oh je, so bissig!? So ’ne Häme?

    Der Rücktritt war richtig – die Trunkenkeitsfahrt war das Ende eines Menschen, der mit dem Druck der Öffentlicheit nicht zurecht kam.

    Ihre politischen Ansichten fand ich falsch, aber ich fühle die Verbundenheit eines suchenden Menschen mit ihr.

  137. @ Frietz

    Ich habe kein Verständnis für Leute, die sich hackedicht hinters Steuer setzen. Egal ob suchend oder nicht. Jeder Mensch ist ein Suchender, jeder Mensch hat Schicksalsschläge (manche mehr, manche weniger), jeder Mensch hat Druck.

    Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, wieso sie sich kein Taxi genommen hat. Wenn sie jemandem die Beine abgefahren hätte, was hätte sie dann gesagt? „Pardon, das wollte ich nicht, aber ich hatte heute irgendwie Stress?“

    Das einzige, was mir bei der Frau wirklich leid tut ist, dass sie Krebs hatte. DAS ist wirklich eine echte Zäsur im Leben, ein echter Schlag. Aber besoffen Autofahren, weil man Stress hat? Das ist Tussiquark.

  138. Diese Ausgeburt der Gender Ideologie hat sich selber zur Strecke gebracht….Entschuldigung für meine Entgleisung. Aber ich schaue gerade den Vortrag von Eva Herrmann auf KTV über Genderismus.Meine Meinung zu Kässman drückt eher ein Zitat von Olli Kahn aus:“Des is mir scheissegal“.

  139. Ein bisschen Schleichwerbung muss erlaubt sein: Wer mal eine Frau hören will, die im Geiste Jesu christi spricht: Auf KTV hält jetzt gerade Schwester Margaritha Valappila einen Vortrag.

  140. Also, diesmal Stimme ich nicht mit euch überein.

    Die Frau Käßmann ist und bleibt eine sympathische und fähige Persönlichkeit, die defenitiv der EV-Gemeinde gut getan hat.
    Ich halte nicht viel von den “ultra Konservativen”, um nicht das falsch verstandene Preußentum zu betonen, was solche Kleingeister an Tag legen.
    Sie wird sicherlich der EV-Kirche fehlen, weil es eine kritische Stimme weniger ist. Das sie heute aus FREIEN Willen zurückgetreten ist, spricht für sie.

    Ihr diesen FREIEN Willen als Laster zu unterstellen, deutet nur auf eigene beschränkte Fähigkeiten hin, die ihr nicht das Wasser reichen können.

    Sie ist eben ein “Mensch” und kein “Scheinheiliger”, der sich möglicherweise noch an Kinder vergreift.

  141. @Paula

    Trunken am Steuer ist ein Frevel. Da stimme ich völlig mit Dir überein. Käßmann ist konsequenterweise zurückgetreten – gibt es sonst noch was?

    Zitat für alle, die nicht die Alkoholfahrt meinen, wenn sie auf Käßmann eindreschen:

    „Wenn eine Kirchengemeinde sagt, sie sei überzeugt, dass eine Nutzung als Moschee in tiefstem Frieden geschehen kann, bin ich einverstanden“, sagte Käßmann. „Im Moment sehe ich aber nicht, dass das möglich ist.“

  142. Idiotentest für Käßmann-Juhnke

    Käßmann hatte über 1,6 Promille – denn zwischen Fahrtbeginn über russisches Roulette an der leuchtend roten Ampel bis zur ärztlichen Blutentnahme wurde mindestens
    0,06 Promille Alkohol abgebaut.

    Promille-Rechner:
    Käßmann baut rund 0,15 Promille pro Stunde ab.

    Ab 1,6 Promille muss sie obligatorisch zum Idiotentest inkl. Blutentnahme um die Leberwerte zu bestimmen und die dürften sich auf Harald-Juhnke-Level befinden.

    Wenn der Alkohol Probleme macht, dann ist der Alkohol das Problem – also mit Müllermilch die Leber entgiften, die Anonymen Alkoholiker in den Kampf-gegen-Rechts einbinden und Gesicht zeigen beim Idiotentest.

  143. Wenn man so manchen Beitrag hier liest, dann ist er angefüllt mit Niedertracht und Rachsucht.
    Es wird ein Vokabular verwendet, das so richtig tief in die seelischen Abgründe der Verfasser blicken läßt !

    Denen kann man nur zurufen: Ob Eurer verbalen Offenbarung ist unter Beweis gestellt, daß Ihr nie die Größe einer Margot Käßmann besitzen werdet.
    Im Freiraum der hiesigen Anonymität empört es sich recht leicht für solch niedrige Gesinnung! Es ist zu vermuten, daß genau jene Verbalentgleiser in der Öffentlichkeit als erste zu Memmen würden.

    Und mit so etwas soll man dann der Islamkritik Geltung verschaffen ?

    Ich bin kein Christ, und gehöre auch keiner sonstigen Religionsgemeinschaft an, vergreife mich auch mal in der Wortwahl, aber meine Erziehung und mein Anstand lassen eine M. Käßmann messen an dem, was sie bisher tat:
    Ein ehrenhaftes und anständiges Leben mit seinen Brüchen !

    Und dass sie nun Ihr honoriges Lebenswerk verunglimpft, das ist für sie selbst wohl die größte Last !

    Sie tut mir leid, ganz ehrlich !

    P.S.: Das, was andere unter Alkohol fahrende verlieren, ist gerecht.
    Aber Frau M. Käßmann verliert darüber hinaus noch so unglaublich viel mehr.
    Ist das nicht eine viel zu große Strafe ?

  144. #158 A Prisn (24. Feb 2010 23:21)
    “Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.”
    =============================================
    1) Ist sie schon eingegraben???
    2) Wer den ersten Stein wirft, ist streng
    geregelt

  145. Nachtreten ist nicht gut, das stimmt. Aber „Respekt“? Sie war nicht mehr zu halten, das hat sie in ihrer Rücktrittserklärung selbst gesagt. Allen lauen Ergebenheitsadressen a la Beckstein zum Trotz.

  146. @ 0815 # 183 (25. Feb 2010 07:08)

    „Allen lauen Ergebenheitsadressen a la Beckstein zum Trotz.“

    Ohne Beckstein als Person rechtfertigen zu wollen:
    Es sind keine „lauen Ergebenheitsadressen“, sondern einem vorbildlichen Lebenswandel geschuldet.
    Daß nun genau dieser vorbildliche Lebenswandel selbstverschuldet einen solchen Bruch erfährt, ist eine kaum zu ermessende Strafhöhe, die Frau M. Käßmann menschlich da zu tragen hat.
    Ich hoffe für sie, daß ihr Glauben tatsächlich solche Kräfte freisetzen kann, um solch Abgründe an Leib und Seele zu überwinden.
    In ihrem Glauben: Was für eine Prüfung !

    Sie tut mir leid, ganz ehrlich !

  147. Respekt? Mitleid? Ich verstehe die Welt nicht. Wer hat mit einem Bauarbeiter oder einem Lastwagenfahrer Mitleid, der sein Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer verloren hat. Der verliert meist auch seine Arbeit und keiner bemitleidet Ihn und seine Familie. Frau Landesbischöfin wird keine nennenswerte finanzielle Nachteile ertragen müssen.
    Jedes kleines Kind weißt es, dass mann betrunken kein Auto fahren darf und deswegen ist ein Mitleid – egal ob mit einem Bauarbeiter oder Frau Landesbischöfin nicht angebracht.

  148. Meint Ihr wirklich für die Frau Kässmann hört jetzt alles auf? Ich denke die Paparazzi werden erst dann Ruhe geben bis endlich geklärt ist welcher Imam auf dem Beifahrersitz gesessen hat…

    😆 :mrgreen: 😆

  149. baukran

    1,54 Promille, das kriegt jeder schnell zusammen, wenn er abends mit Freunden unterwegs ist, und dann hinterher sagt: ich habe nur ein Bier getrunken, also konnte ich fahren.

    Richtig, 1.5 Promille sind keineswegs die Komagrenze. Kritisch wird’s erst ab ca. 2,0 Promille. Wer den Promille-Rechner anwendet, kann nachvollziehen, dass man ziemlich leicht bei 1,5 landet.

    Das mit dem Autofahren ist allerdings eine andere Sache. Und eine Straftat zumal.

  150. Die jetzt aufgekommene Lobhudelei über die angebliche Charakterstärke der trinkfesten Oberpriesterin geht mir auf den Keks!
    Wenn es diese Stärke gäbe, wäre sie sofort nach dem Erwischtwerden zurückgetreten und hätte nicht die Öffentlichkeit zunächst durch ihre Pressesprecherin über das Ausmaß der Alkoholisierung belügen lassen, während sie gleichzeitig huldvoll verkündete, sie werde „sich den rechtlichen Konsequenzen stellen“. Als hinge das Strafverfahren von Ihrer Zustimmung ab!

    Selbst aus Ihrem Auftritt vor den Kameras zur Rücktrittserklärung hat die Dame noch einmal eine Personality-Show gemacht!

  151. #185 Ritter 1

    „In ihrem Glauben: Was für eine Prüfung!
    Sie tut mir leid, ganz ehrlich!“

    Ja, ja, und wenn sie in ihrem Suff jemanden totgefahren hätte, wäre die Prüfung noch viel härter und sie würde dir noch mehr leid tun, wohingegen das blöde Opfer ja gefälligst auch hätte zu Hause bleiben können…

    Lass gut sein.

  152. #185 Ritter

    Es sind keine “lauen Ergebenheitsadressen”, sondern einem vorbildlichen Lebenswandel geschuldet.
    Daß nun genau dieser vorbildliche Lebenswandel . . .

    Ah – noch jemand, der auf das seit Jahren perfekt arrangierte Medienabbild der Dame hereingefallen ist.
    Ich glaube, ich sollte einen Devotionalenhandel mit Käßmann-Minifiguren für den Nachttisch aufmachen.
    Die Nachfrage muss gewaltig sein!

  153. Die TAZ titelte heute auf Seite 1 über einem an Mao und des „Dem Voke dienen“ orientierten Kultposter von Käsmann: „Zum Wohl der Kirche.“
    Besser wäre gewesen: Zum Wohl, Kirche!

    Wer Moralinsaueres mit der Schippe unters Volk schaufelt und noch als Manna quasi, das man persönlich endlos zu generieren in der Lage wäre, der kommt drin um. Ich weiß jetzt endlich, warum „unsere liebe evangelische Frau“ Käsmann heißt. Und nicht etwa Sophie von Gummersreuth, Reue und Weisheit kennt die wohl einzig in der Märtyrerform, als siucide-bombige Karriere. Ein einfaches „Mich dürstet“ und dann meint so ein Edellimburger Religionsstinker schon Kreuzigungen seien gefragt im Alltagsbetrieb. Evangelische Shahadas.

    Krieg in Afghanistan gegen Taliban ist einfach eine böße böße Sünd, ein Seelen-Amargedon geradezu für jeden gemütlichen TV-Auftritt und bringt auch die Frisur so wüst durcheinander und die Abende des einsamen weil inneren Beisichseins in der Diesnstvilla erst recht, ja man weiß das eben als hoher Vertreter der Einbuch-Religionsweisheit und man muss sowas künden und künden, auch gegen besseres Wissen, bis zur öffentliche Selbstkasteiung versteht sich , sonst hält man den Taliban ja nicht die rechte Backe hin als Christ (und unsere Freiheitsrechte als westliches Demokratieluder), und den Suff haben die ja auch einfürallemal verboten. Sünde ist Sünde, ein Glas Rotwein oder 5 , ein oder kein UN-Mandat, ist vor denen und Gott dasselbe: „Wehret den Anfängen“: sagte schon Mullah Omar. Ist auch noch eine Selbstverbrennung zu erwarten, vor den Verteidigungsausschuss etwa?

  154. Die TAZ titelte heute auf Seite 1 über einem an Mao und dessen „Dem Volke dienen“ orientierten Kultposter von Käsmann: „Zum Wohl der Kirche.“
    Besser wäre gewesen: Zum Wohl, Kirche!

  155. Also ich finde der neue Chef repräsentiert jetzt auch vom Aussehen her Zustand und Botschaft der Evangelischen Kirche in Deutschland authentisch.

    MfG cf29

  156. wenn ich das gejammere höre.
    alles nur schauspielerei einer unglaubwürdigen frau, die selbst ihren abgang noch als tragödie erscheinen läßt . wenn ich dann noch im TV und hier vereinzelnd mitleidsvolle sympathiebekundungen lese oder höre, werde ich in meiner vermutung bestätigt, dass es abstufungen in der bewertung, wie moral und glaubwürdigkeit empfunden wird. der abgang von frau „k“ ist weder bedauerlich noch schmerzlich, sondern folgerichtig konsequent. wieso wird ihre entscheidung nun auch noch als ehrenhaft und charakterfest empfunden?

  157. Ob die nicht vielleicht aus Mohammeds letzverpfropfter Profeten-Pulle sich einen nur winzigen Taliban hinter die Binde gegossen hatte, wie in ihrer Weihnachtspredikt, oder vielleicht auch einen doppelten. Schließlich macht Taliban noch süchtiger und Ostern steht vor der Tür, da muss das Fraternieren ja fertig eingeübt sein. So ein Kamikaze-Sinkflug für Frieden am Taliban hat eben seine Gestehungskosten. Jedenfalls 1,5 Promille rechtfertigen eine Ad-Hoc-Selbstkreuzigung, ja wenns den weltfrieden dient und die Frisur schont, warum nicht!
    Echtes Oberammergau, aber am Hindukusch verteidigt.

  158. Manchem scheint hier etwas zu fehlen: Empathie!

    Mann kann aber die großen europäischen Werte der Aufklärung schwerlich ohne „Empathie“ einfordern.

    Und wenn man die Werte der Aufklärung also nicht hat, unterscheidet man sich von dem Musels wie ?

  159. #199 Ritter 1 (25. Feb 2010 09:45)

    Manchem scheint hier etwas zu fehlen: Empathie!

    Würdest du „stockbesoffen mit dem Auto fahren und dabei erwischt werden“ als unabänderlichen Schicksalsschlag bezeichnen?

  160. #200 Plondfair (25. Feb 2010 09:48)

    #199 Ritter 1 (25. Feb 2010 09:45)

    Manchem scheint hier etwas zu fehlen: Empathie!

    Würdest du “stockbesoffen mit dem Auto fahren und dabei erwischt werden” als unabänderlichen Schicksalsschlag bezeichnen?
    ———————————————-

    Würden Sie meine Kommentare lesen, wüßten Sie es !

  161. #201 Ritter 1 (25. Feb 2010 09:50)

    Würden Sie meine Kommentare lesen, wüßten Sie es !

    Sag doch einfach ja oder nein.

  162. „ich trete zurück, aus respekt und achtung vor mir selbst“!

    bei aller empathie; ob sie auch am anderen tag zurückgetreten wäre, wenn sie nicht erwischt worden wäre?

    ich frage mich das, wegen ihrer selbstdarstellerischen schauspiels.

  163. #202 Plondfair (25. Feb 2010 09:58)

    #201 Ritter 1 (25. Feb 2010 09:50)

    Würden Sie meine Kommentare lesen, wüßten Sie es !

    Sag doch einfach ja oder nein.
    ———————————————–

    Ich bin doch nicht im Kindergarten !

  164. #204 Ritter 1 (25. Feb 2010 10:11)

    Ich bin doch nicht im Kindergarten !

    Du schwafelst hier nur herum.

    Was hat denn Margot Käßmann in ihrer Zeit als EKD-Vorsitzende Großartiges geleistet, daß man ihr auch nur eine Träne nachweinen müßte?

  165. Eine selbstkritische Frau. Wenn der katholische Klerus nur halb so viel von ihr hätte, dann gäbe es nicht so viele Kinderficker unter den katholischen Priestern!

  166. #204 Ritter 1

    Ich bin doch nicht im Kindergarten !
    ——————————————–
    Wie erklärt sich dann dein anhaltendes naiv-gutmenschliches Geplapper?

  167. Da schlägt die Stunde der Gutmenschen,der Verzeiher und Versteher und Relativierer.Alles faselt von Respekt, den man vor der Käsmann jetzt entgegenbringen sollte.Bin ich blöd oder sind es die anderen.Da semmelt ein Person mit Dienstwagen mit Drogen(ja Droge Alk.)vollgedröhnt bei Ampelrot über die Kreuzung einer Großstadt und ich soll der Respekt entgegenbringen?Das zeigt doch die zunehmende Verwahrlosung der Gesellschaft und die völlige Abwesenheit von Moral und Anstand.

  168. Der gute Mixa hatte auchschon mal den Führerschein weg wg.Suff am Steuer. Das war aber damals in der Süddeutschen nur eine Randnotiz wert. Also, liebe Katholen, nicht mit zweierlei Maß messen.

  169. #208 misfit (25. Feb 2010 11:49)

    >>>Der gute Mixa hatte auchschon mal den Führerschein weg wg.Suff am Steuer. Das war aber damals in der Süddeutschen nur eine Randnotiz wert. Also, liebe Katholen, nicht mit zweierlei Maß messen.>>>

    Bei Mixa wussten die auch alle, dass er so:

    http://www.youtube.com/watch?v=WlBiLNN1NhQ

    mit der Sache umgegangen wäre ;-).

    Mfg cf29

  170. #207 Lausbub (25. Feb 2010 11:46)

    Die gläubigen Schäfchen unserer Kirchen spucken nun mal Gift und Galle wenn es um ihre SchäferInnen geht. Da setzt schon mal was aus.

    Die Leute hier, die sich auf der Seite von der Kässmann stellen, sind in anderen Kommentarbereichen weniger zimperlich. Da liest man selten was von Respekt und Vergebung. Wenn es ein nicht kirchlicher Straftäter ist, wird richtig draufgekloppt. Wie vor kurzem bei dem Türken, der mit einem geliehenen AMG Mercedes einen über den Haufen gefahren hat.

    Die Käßmann hat 1,54 Promille in der Birne gehabt. Ab 1,1 Promille ist Alkohol im Straßenverkehr ein Straftatbestand. Die Kässmann ist also eine Straftäterin. Und ich lese hier was von Respekt. Da kann man nur noch kotzen. Die ist besoffen über eine rote Ampel gebrettert. Die kann noch froh sein, dass es nicht zum Unfall gekommen ist. Hätte die jemanden im Straßenverkehr getötet, wäre ihr hier von einigen Schäfchen wohl noch vergeben worden.

  171. Es hat, wohl zum ersten Mal, eine GutmenschIN, welche über ihre eigene Person und Ansprüche gestolpert ist, getroffen,

    Das ist sehr wichtig, weil bisher immer Nicht-LRGs von deren Bannstrahl getroffen wurden.

    Honorig ist ihre Konsequenz, aber was blieb ihr übrig.

    Schlimm nur ihre Unterstützer im Amte, wie die allseits beliebte SchreibtischtäterIN Alice Schwarzer.

    „Sie schade mit einem Rücktritt der Sache der Frauen“, so tönte AS im O-Ton. Potzblitz, sind Frauen sakrosankt und dürfen sich in dieser Republik alles erlauben?

    Unglaublich, wie dieses Miststück AS, welchem wir viele der aktuellen Probleme verdanken, hier äußert, denn der krude Feminismus a la AS steht mit für die Dekandenz der BRD.

  172. @ Ritter 1

    Sie meinen also, die böse Wortwahl gegen Frau Käßmann lasse in Abgründe blicken und es fehle an Empathie?

    Ich will Ihnen jetzt mal was sagen: in meinem direkten Umfeld hat mal so eine besoffene Arschgeige einen völlig unschuldigen Mann totgefahren. Zurück blieben Frau und ein kleines Kind.

    Und Sie fordern jetzt „Empathie“ für besoffene Autofahrer und regen sich über die böse Wortwahl gegen Frau Käßmann auf? Mit dem Wort „Schnapsdrossel“ kommt die meiner Ansicht nach noch ganz gut weg. Solche Leute haben noch was anderes verdient. Diese Täterverliebtheit in Deutschland ist immer wieder frappierend. Die Käßmann hat lediglich Glück gehabt, dass nichts passiert ist. Hätte die Polizei sie nicht erwischt, wäre sie sehr wahrscheinlich auch weiterhin besoffen Auto gefahren, denn 1,54 Promille deuten ja relativ deutlich auf Gewohnheitstrinkerin hin. Die Polizei registriert sehr wahrscheinlich nur jede 8000. Trunkenheitsfahr. Sehr wahrscheinlich war Käßmann schon recht häufig besoffen unterwegs.

    Und der biblische Satz „Wer von euch ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein“ bedeutet ja nicht, dass man jede Schweinerei begehen darf und danach dann alles entschuldigt wird.

  173. Irgendwie verstehe ich die Welt nicht mehr so ganz .

    Was ist für so einen/e Bischhof wichtig ?
    Religiöses oder allgemein Gesellschaftliches ?
    Ich meine es sollte in erster Linie Religiöses sein !

    Religion betrifft z.B., die 10 Gebote und auch die Sakramente ! z.B. das der Ehe….
    …das Versprechen vor Gott :“in guten und in bösen Tagen bis das der Tod euch scheidet! “
    ..
    einen Rücktritt nach der Scheidung hätte ich bei einem/r (christlich) religiösen Führer/in verstanden !
    (nicht (mehr!) bei einem gesellschaftlichen Führer ,denn da scheint ja die Polygamie oder zumindest polygames Verhalten inzwischen Vorraussetzung für Spitzenämter geworden zu sein.)

    und Alkohol ?

    eher ein gesundheitliches und gesellschaftliches Thema !

    Frau Käßmann ist doch wohl Christin und keine Muslima !
    Die darf , ja sie sollte sogar (o,2 l Bier ,0,1 Wein oder einen Schnaps pro Tag hat die geringste Letalität zur Folge ;
    rein cardioligisch gesehen gilt noch immer der Lehrsatz :

    “ DIE 0,7 LITER-Flasche WEIN IST GOTTGEWOLLT :
    0,5 l für Ihn 0,2 l für Sie !“

    Oder hatte Frau Käßmann Angst ,als zu katholisch zu gelten ?

    Bei katholischen Pilgern gibt es immer mal wieder den Spruch zu hören :
    “ TRINKFEST UND ARBEITSSCHEU….
    ……………ABER IHRER KIRCHE TREU !“

    Alkohol am Steuer ist ein gesellschaftliches Problem (zumal wenn Jemand zu Schaden kommt)
    und Verantwortungsbewußtsein hier ist sicher lobenswert , aber kein Grund ,wenn niemand zu Schaden kommt , sich mehr zu grämen ,als die gesetzlich vorgesehenen Strafen zu akzeptieren !
    .
    Eine Bischöfin ist ein Mensch und darf auch mal fehlen !
    .
    GOTT SEI DANK WAR NIEMAND ZU SCHADEN GEKOMMEN….
    …außer dem EGO von Frau Käßmann !
    .
    Vielleicht wächst auch Frau Käßmann im Laufe ihres hoffentlich noch langen Lebens noch so weit , daß sie auch mit ein paar Niederlagen ihres EGO`s zu leben lernt und begreift und auch öffentlich akzeptiert ,daß einem Menschen nichts Menschliches fremd sei muß und darf ..auch nicht einer Bischofin und Ratsvorsitzenden der EKD !

    .
    .
    oder weht der Wind hier ganz woanders her ???
    ….
    ..wird Frau Pfarrerin Käßmann demnächst auch noch unsere Truppen in Afghanistan besuchen und dort eine ordlich christlich missionarische Predigt dort im Lande halten ?
    Man wird ja mal fragen dürfen !
    .

  174. @Paula #215

    100-prozentige Zustimmung.

    Das Jesus-Wort „Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein.“ bezog sich auf eine Prostituierte, eine Frau am Rande der Gesellschaft in auswegloser Situation, der er auf diese Weise Beistand geben wollte.

    Frau Käßmann befand sich keineswegsin einer solchen auswegslosen Situation als „Underdog“; vielmehr hat sie sich mit allen Mitteln moderner Medien- und Massenmanipulation als Übermensch und Moralpredigerin stilisiert, die allen anderen Menschen und Instanzen mit Starattitüde die Leviten las.
    Selbst beim tagelangen Geeiere um ihren Rücktritt trat noch ihre routinierte Unaufrichtigkeit zu Tage.

    Sämtliche Auftritte, Interviewas und Predigten der Dame Käßmann waren Inszenierungen ihres eigenen Egos.
    Was sich hinter dieser Egoshow tatsächlich real verbarg, wurde erst durch ihre skrupellose Trunkenheitsfahrt endlich sichtbar.

    Für all dies verdient sie keinen Respekt, sondern absolute Mißachtung.

  175. #45 ichsteuerkartoffel (24. Feb 2010 18:55) Eilmeldung: Margot Käßmann hat einen neuen Job angenommen. Zieht jetzt nach Schottland. Wird Angestellte in einer Whiskydistellerie. Beruf: Probesäuferin direkt aus dem Fass.
    ==============================================
    Oder im Duo mit Lady Gaga als:
    Donna Promilla

  176. Guten Tag

    #124 ratloser (24. Feb 2010 21:31)
    …Die selbstmitleidige und selbstgerechte Stellungnahme anlässlich ihres Rücktritts ist das definitive Vermächtnis einer allzu fehlbaren Gutmenschin….

    Hervorragend ausgedrückt!
    Dem stimme ich uneingeschränkt zu.
    Die Art und Weise Ihren Rücktritt als Heldentat der Edlen darzustellen hat auch mich angewiedert.

  177. @6

    Sie hat einen gravierenden Fehler gemacht! Der Verkehrsverstoß unter Alkohol!

    Aber sie gleich als Alkoholikerin zu bezeichnen, halte ich für starken Tobak!

    Sie hat die Konsequenzen gezogen!

    Mut bewiesen hat sie und sie verzichtet nun auf viel!

    Da gibts andere!

    Wiesheu ist einer davon!

    Ihm hat nichtmal geschadet. Danach Minister, Vortsand bei der Bahn!

    Bei seiner Fahrt ließen Menschen ihr Leben!

  178. #223 Gilgenbach (25. Feb 2010 16:56) @6

    Sie hat einen gravierenden Fehler gemacht! Der Verkehrsverstoß unter Alkohol!

    Aber sie gleich als Alkoholikerin zu bezeichnen, halte ich für starken Tobak!

    Sie hat die Konsequenzen gezogen!

    Mut bewiesen hat sie und sie verzichtet nun auf viel!

    Da gibts andere!

    Wiesheu ist einer davon!

    Ihm hat nichtmal geschadet. Danach Minister, Vortsand bei der Bahn!

    Bei seiner Fahrt ließen Menschen ihr Leben!
    ==============================================Es geht nicht um’s Saufen.
    Es geht um die Selbstdarstellung vor der ERKANNTEN Sauffahrt.
    Ausserdem, der Gamma GT Wert wird alle Fragen beantworten bzw Abnormen müssen erklärt werden

  179. #223 Gilgenbach (25. Feb 2010 16:56)

    Mut bewiesen hat sie und sie verzichtet nun auf viel!

    .
    .
    o gott, warum sind dir bei der erschaffung
    der menschheit so viele fehler passiert?!

  180. Sie predigt öffentlich Wasser und säuft (un)heimlich Wein!
    Wer mit über 1,5 Promille Auto fährt, der macht das nicht zum ersten Mal, die Frau ist eine Wiederholungstäterin und im Training!
    Es hat sie nur noch keiner erwischt!
    Bis jetzt!

    Nun ist sie zurückgetreten!

    Ein kleiner Schritt für eine Bischöfin, ein grosser Schritt für den Erhalt unserer Demokratie!
    Weg mit der Islamanbiederin und Soldatenbeschmutzerin!

  181. #223 Gilgenbach (25. Feb 2010 16:56)

    Mut bewiesen hat sie und sie verzichtet nun auf viel!

    Welchen Mut?
    „Man wird mich schon nicht erwischen….“
    Leute, die mit 1,54 Promille über eine rote Ampel kacheln, sind genau die Sorte, die Dir Deine Kinder totfahren!

    Und zu solchen Personen habe ich ein sehr gespaltenes Verhältnis……

  182. @#223 Gilgenbach

    Mut bewiesen hat sie und sie verzichtet nun auf viel!

    Auf was und welchen Mut?
    Den etwa: “Man wird mich schon nicht erwischen….”
    Leute, die mit 1,54 Promille über eine rote Ampel kacheln, sind genau die Sorte, die Dir Deine Kinder totfahren!

    Und zu solchen Personen habe ich ein sehr gespaltenes Verhältnis…

  183. @#223 Gilgenbach

    Sie hat einen gravierenden Fehler gemacht! Der Verkehrsverstoß unter Alkohol!
    Aber sie gleich als Alkoholikerin zu bezeichnen, halte ich für starken Tobak!

    Ohne Worte, siehe # 226……
    Frag mal bei der Polizei nach, die werden Dich schonend aufklären…

  184. @#223 Gilgenbach

    Da gibts andere!
    Wiesheu ist einer davon!
    Ihm hat nichtmal geschadet. Danach Minister, Vortsand bei der Bahn!
    Bei seiner Fahrt ließen Menschen ihr Leben!

    Auch das sehe ich als Schande und Aushängeschild für unsere System!
    Aber Frau Käßmann, die sich dem Allmächtigen verschrieben hat…hat sie doch nicht so viel Vertrauen in den Herrn, sondern eher im Weingeist Trost gesucht?
    Naja, die Kirche, von der hört man die letzte Zeit überhaupt nicht Gutes mehr!
    Missbrauchsskandale, Islamanbiederei, nun Alkfahrt…

    Wird Zeit, dass der Herr seinen Hirten mal zeigt, wo der Frosch die Locken hat!

Comments are closed.