Die strategische Allianz, die der Landesverband Bayern der Bürgerbewegung Pax Europa im Januar mit der PI-Gruppe München schloss, trägt nun erste Früchte: Am Samstag veranstaltete das Bündnis einen Infostand in der Münchner Fußgängerzone. Ein Dutzend Aktivisten verteilte bei unangenehmer Kälte Flugblätter und Broschüren an die Passanten.

Motivierter hätte unsere Gruppe nicht sein können: Einen Tag zuvor waren einige unserer Mitstreiter beim traditionellen Fischessen der Münchner CSU im Hofbräuhaus. Hochrangige Vertreter äußerten uns gegenüber im Gespräch, dass sie von einem Widerstand der Bürger gegen eine etwaige Islamisierung kaum etwas bemerken würden. Beispielsweise seien bei Bürgerversammlungen zum Großmoscheeprojekt in Sendling keine nennenswerten Proteste zu hören gewesen.

Dem kann natürlich abgeholfen werden. Und so brachten wir am Samstag in vielen Gesprächen unser Fachwissen, unsere Gedanken und unsere Befürchtungen unters Volk. Natürlich wiesen wir auch ausführlich auf unsere erste Saalveranstaltung am 3. März in München hin. Ein weiteres Pflänzchen des Widerstandes wurde gesetzt.

Wir erlebten viele interessante Unterhaltungen. Eine Mitbürgerin erzählte uns, dass sie früher arabische Länder bereiste und von der dortigen Gastfreundschaft begeistert war. So lernte sie die Sprache und ging jahrelang in eine Münchner Moschee. Dort sei bei den Predigten gefährlich indoktriniert worden. Ein Mitbürger berichtete, dass er an der Botschaft in Algerien gearbeitet und dort die Intoleranz des Islam als unerträglich empfunden hätte. Eine Versetzung nach Ankara habe seine Situation nicht sonderlich verbessert.

Trotz positiven Feedbacks und zahlreichen Menschen, die von sich aus zu unserem Stand kamen, muss man nüchtern feststellen, dass die Teilnahmslosigkeit in der Bevölkerung noch groß ist. Die meisten Passanten musste man ansprechen, sie in ein kurzes Gespräch verwickeln und ihr Interesse wecken, um ihnen Informationen an die Hand geben zu können. Viele gingen allerdings auch ablehnend weiter.

Es kamen erstaunlich wenig Muslime an unseren Stand. Dabei hörten wir neben den üblichen Verschleierungsversuchen auch erste Ansätze zu selbstkritischen Zugeständnissen. Zum Beispiel, was die gewaltsame islamische Expansion vergangener Jahrhunderte anbelangt. Auch die immer intensiver werdende Islamkritik in der Öffentlichkeit hinterlässt ihre Spuren: Gewisse Tatsachen der Religion des Friedens™ kann man ganz einfach nicht mehr leugnen, ohne sich dabei lächerlich zu machen.

Obwohl wir keinen Polizeischutz hatten, gab es keine gefährlichen Situationen. Einmal blieb ein finster dreinblickender, erkennbar südländischer Bereicher stehen und spuckte ständig auf den Boden. Nach ein paar Minuten ging der Jugendliche weiter, drehte sich um, sah noch einmal böse zu uns rüber und trollte sich dann. Offensichtlich war unser Stand dann doch zu stark besetzt, um Ärger zu machen.

Im Moment steht die Meinungsfreiheit in ganz Europa auf dem Spiel. Der Druck der immer zahlreicher werdenden Muslime in Europa wächst ständig. Wohin das führt, kann man aktuell in den Niederlanden beobachten. Dort wird Geert Wilders bekanntlich ein Schauprozess gemacht, nur weil er eine unbequeme Wahrheit gesagt hat. Obwohl die Staatsanwaltschaft zu dem Schluss gekommen war, dass nichts Strafwürdiges vorliegt, haben muslimische Verbände diesen Prozess erzwungen, um den in Umfragen mittlerweile beliebtesten Politiker der Niederlande mundtot machen zu können. Und die niederländische Justiz apportiert das Stöckchen brav. Henryk M. Broder kommentiert dies im Spiegel gewohnt bissig:

Haben die Holländer noch alle Speichen am Rad? Geht es in dem Verfahren um ein Delikt? Oder um eine Demonstration, dass Holland seine Beziehungen zur islamischen Welt nicht unnötig strapazieren möchte? Wer bedroht wen? Wie viele islamische Hassprediger, die zur Gewalt aufrufen, habt ihr bis jetzt vor Gericht gestellt?

Dieser Prozess ist mehr als eine Farce und ein Auswuchs der Political Correctness. Es ist ein Vorzeichen dessen, was der demokratischen und – noch – freien Gesellschaft blüht, wenn diese organisierten Muslime in Zukunft stärker werden. Wenn ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung stetig steigt und sie dadurch wachsenden Einfluss bekommen.

Man wird Angst haben müssen, seine Meinung zu sagen. Viele werden lieber kuschen, um nicht Besuch von einem axtschwingenden Anhänger der „Friedensreligion“ zu bekommen. Durch viele kleine Forderungen können die Rechtgläubigen dann Schritt für Schritt islamische Vorschriften und Lebensweisen installieren. Etappenschritte auf dem Weg zur Verwirklichung des europäischen Kalifats, dem Endziel des islamischen Machthungers.

Wer von den verantwortlichen Politikern diesen Vorgängen nicht rechtzeitig Einhalt gebietet, wer nicht klar und deutlich die Gefahren beim Namen nennt, wer die Bedrohung verschweigt oder verharmlost und wer glaubt, seine politische Macht auch in Zukunft mit Hilfe dieser wachsenden Bevölkerungsschichten erhalten zu können, der handelt in höchstem Maße verantwortungslos.

Wir werden dieser Sorte Politiker, von denen es jede Menge nicht nur bei SPD-Grünen-Linken gibt, keine Ruhe mehr lassen. Denn wir haben uns in die dunklen Abgründe der islamischen „Theologie“ eingelesen und wissen, was die Ursache für all die Probleme ist, die die halbe Welt mit dieser Ideologie hat. Und so darf man niemandem trauen, der sich einen „Propheten“ zum Vorbild nimmt, der Kritiker umbringen ließ, der eigenhändig mordete, der Angriffskriege und Raubüberfälle durchführte, der zum Schlagen von Frauen bei „Widerspenstigkeit“ aufrief, der Andersgläubige als „weniger wert als Tiere“ bezeichnete und sie verfolgte, unterwarf sowie bei Gegenwehr tötete!

Alle Politiker, die immer von so vielen „friedlichen“, „moderaten“, „angepassten“ und „vorbildlich integrierten“ Muslimen schwärmen, muss man klipp und klar fragen: „Wie kann man allen Ernstes unkritisch einer ‚Religion‘ angehören, die von solch einem Menschen erfunden wurde?“ Niemand, der sich mit dem Koran und der Biographie des Mohammed auskennt und dies alles klammheimlich befürwortet, kann jemals ein zuverlässiges Mitglied einer demokratischen Gesellschaft werden.

Der Verdacht liegt mehr als nahe, dass diese Menschen zielstrebig, mit zäher Geduld, mit den Mitteln der Taktik, der Hinhaltung, der Einschmeichelung, der Täuschung (Taqiyya) und der List die Transformation der ihnen verhassten westlich-demokratischen Gesellschaft in einen islamischen Kalifats-Staat betreiben. Sie führen gutgläubige Politiker, Kirchenvertreter und Journalisten ganz bewusst hinters Licht. Denn sie wissen genau, was diese Menschen hören wollen, und liefern ihnen das Gewünschte.

Wir scheren natürlich nicht alle über einen Kamm. Etwa 30% der unter uns lebenden Muslime sind Aleviten, und mit denen hat man in der Regel kaum Probleme, da man sie eigentlich gar nicht als Muslime bezeichnen kann. Und dann gibt es noch die, die sich bisher kaum mit ihrer „Religion“ beschäftigt haben und keine Seite des Korans kennen. Aber solange dieses Buch in der jetzigen Form existiert und als unveränderliches Wort des „Gottes“ Allah gilt, tickt mitten in unserer Gesellschaft ein unkontrollierter Sprengsatz.

Daher muss es heißen: Wehret den Anfängen. Und zwar genau jetzt. Steht auf und macht Euch bemerkbar. Je mehr wir sind, desto schwerer ist der Einzelne angreifbar. Appeasement und Wegducken hat in der Geschichte noch nie zum Erfolg geführt. Daher ist Widerstand zu leisten enorm wichtig. Und wenn uns die gewählten Politiker dabei im Stich lassen, wenn sie aus Feigheit, Unwissenheit oder Machtkalkül ihre Pflichten sträflich vernachlässigen, dann müssen eben mündige und couragierte Bürger die Sache in die Hand nehmen.

Machen wir es im Kleinen nach, was Geert Wilders im Großen leistet. Wir stehen auf der richtigen Seite. Wir können mit breiter Brust und mit starkem Selbstbewusstsein auftreten, denn wir vertreten die Werte der aufgeklärten freien westlichen Zivilisation. Wir verteidigen sie vor einer dumpfen, verbohrten, machthungrigen und gewaltverherrlichenden mittelalterlichen Ideologie.

Der Widerstand der PI-Gruppen ist mittlerweile in vielen Gegenden Deutschlands spürbar. Die PI-Gruppe Frankfurt beispielsweise machte durch Enthüllungsjournalismus von sich reden, die PI-Gruppe Aachen mit einer aufsehenerregenden Burka-Aktion, die PI-Gruppe Hamburg durch Flyer-Aktionen, die PI-Gruppe Berlin durch kritisches Auftreten bei öffentlichen Diskussionen und die PI-Gruppen im Raum Köln durch Aufstellen der Koranplakate.

Bei allen Aktionen sollten wir uns vornehmen, nicht auf das Niveau unserer Gegner hinabzusinken. Mit höflichem Auftreten und sachlich vorgetragenen Argumenten ist es leichter, uninformierte Bürger für uns zu gewinnen. Wir wollen eine Massenbewegung werden und bei PI auch nicht mit knapp 50.000 Lesern stagnieren. Daher sollten wir uns auch im Kommentarbereich mäßigen. Selbst wenn es uns oft schwerfällt, angesichts dieser oft barbarischen Erscheinungen rund um die „Friedensreligion“ ruhig und überlegt zu bleiben: Wir verschrecken all die neuen Leser, die über den Islam noch nicht Bescheid wissen, wenn wir uns im Kommentarbereich zu unbedachten Verallgemeinerungen, Beleidigungen, Beschimpfungen und Kraftausdrücken hinreißen lassen.

All die, die bisher nur über die Tastatur ihre Meinung artikulieren: Organisiert Euch in PI-Gruppen, führt öffentliche Aktionen durch, besucht Veranstaltungen, zwingt muslimische Täuscher in entlarvende Diskussionen, zeigt der noch unwissenden Bevölkerung, mit was sie es hier zu tun hat, klärt auf und informiert! Über den Koran, das Leben des Mohammed, die Zustände in der islamischen Welt und überall dort, wo sich der Islam einnistet. Wenn es möglich ist, schließt Euch mit Landesverbänden von Pax Europa zusammen, denn dadurch erhöht sich das Aktionspotential. Nehmt den öffentlichen Aufruf zur Zivilcourage in unserem Sinne ernst und tragt dazu bei, die sich aufbauende Bedrohung abzuwenden und die Zukunft unserer Gesellschaft positiv zu gestalten!

(Text: byzanz / Fotos: RChandler – PI-Gruppe München, Bürgerbewegung Pax Europa)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

213 KOMMENTARE

  1. Mein besonderer Dank und meine Hochachtung gilt den beteiligten, islamkritischen Aktivisten.

    Nochmals! Danke für euren Mut und für eure Arbeit.

  2. DANKE FÜR EURE ARBEIT! Habt IHR in München eine Konto-Nummer!?
    Das wäre schön – die hier zu posten. Eine Menge Menschen würden euch wohl fünf oder zehn Euro zuschicken!

    WIR SIND DAS VOLK!

  3. München: ein geschichtsträchtiger Ort in Sachen Widerstand. Hier verteilten auch die Widerstandskämpfer der Weißen Rose ihre Flugblätter unter Lebensgefahr.
    Danke für die Zivilcourage, PI München!

  4. Sehr gute Aktion!
    Allerdings hätte ich gerne mal gesehen, wie lange dieser Stand in Frankfurt, Berlin oder Köln gestanden hätte. Da wäre ohne Polizeischutz sicher nicht viel an Aufklärungsarbeit geleistet worden.

  5. Ein großes Lob an alle Beteiligten! Der Schriftzug: „Menschenrechte achten – Scharia ächten“ ist hervorragend!

  6. Diese Karte von CSI mit den Ländern wo Christen verfolgt werden (6. Bild von unten), bekommt man die bei CSI bestellt ?!

    Klasse das ihr auch ein Koran vor Ort habt, falls die Menschen nicht Glauben können, was sie hören – Die Urquelle des Bösen 😉

    Great job Guys 😉

  7. Meinen herzlichen Dank an PI München.

    Dem Hinweis zur Mäßigung kann ich mich nur Anschließen. Und werde auch bei meinen Kommentaren darauf achten.

    Grüße

  8. Ich möchte mich auch für euren Mut,Tatkraft und diesen Bericht bedanken.

    Machen wir es im Kleinen nach, was Geert Wilders im Großen leistet!

  9. Zitat:

    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

    – Claus Schenk Graf von Stauffenberg –

  10. Danke, Jungs! Macht weiter so!

    Gibts denn mittlerweile im Raum Koblenz-Wiesbaden eine PI-Gruppe, oder ist eine geplant?

  11. „5 Südländer vergewaltigten eine 15-Jährige“
    http://tinyurl.com/ye3pd2r

    Das waren 100%Moslems, weil das typisch ist für die und immer wieder passiert. Imane rufen sogar zur Vergewaltigung von „Ungläubigen“ auf.

  12. schade, vor wenigen wochen war ich in muenchen. ihr haettet das ganze etwas frueher machen sollen. 🙁

  13. Wichtiger noch als die Aufklärung über Wesen und Ziele des Islams, scheint mir die Aufklärung über Wesen und Ziele des politisch korrekten Gutmenschentums zu sein, das nichts anderes ist als eine etwas leisere und hinterfotzigere Ausgabe von dem was Marx, Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot, Castro & Co verkündet haben.

    Man sollte sich immer wieder fragen wo denn der Islam wäre ohne Political Correctness und Gutmenschentum.

    Richtig….schon längst wieder in seiner Wüste.

  14. Wir werden dieser Sorte Politiker, von denen es jede Menge nicht nur bei SPD-Grünen-Linken gibt, keine Ruhe mehr lassen.

    Ein guter Vorsatz, der nicht nur für München gelten sollte.

    Super-Aktion im Übrigen, PI-München !

  15. Gibt´s so eine Gruppe auch in Wien ?
    Sie sollte überparteilich sein, also losgelöst von der FPÖ sein,da man hier seit Jahren versucht, diese Partei in´s rechte Eck zu stellen.

    Eine parteifreie Bürgerbewegung würde hier sicher großen Anklang finden, denn auch wir Österreicher haben die Nasen gestrichen voll von unseren „Bereicherern“.

  16. Alle Politiker, die immer von so vielen „friedlichen“, „moderaten“, „angepassten“ und „vorbildlich integrierten“ Muslimen schwärmen, muss man klipp und klar fragen: „Wie kann man allen Ernstes unkritisch einer „Religion“ angehören, die von solch einem Menschen erfunden wurde?“

    … und immer dran denken: Es waren die gemässigten NAZIs, die Adolf in den Sattel gehoben haben</b, die überzeugten wären viel zu wenige gewesen.

    Mata.moros

  17. Wir müssen uns zusammentun und uns organisieren. Am besten man trifft sich erst mal mit Gleichgesinnten zu einem Kaffee. Dann sollte jeder der ein paar Islamkritiker um sich geschart hat eine PI-Ortsgruppe gründen. Man muss sich vernetzen und austauschen. Das ist wie mit den Bürgerrechtsgruppen in der ehemaligen DDR!

    Und nichts anderes sind die PI-Ortsgruppen, nämlich Bündnisse von freie Bürger, denen ihr Recht auf Meinungsfreiheit und Meinungsäußerung durch einen Willkürstaat der Gutmenschen eingeschränkt wurde.

    Wenn ich mich mit wildfremden Menschen unterhalte, dann kann ich weitere Parallelen zur ehemaligen DDR ziehen. Im Punkto islamische Kulturbereicherung denken weit über 80 bis 90 Prozent nicht so wie es unsere gleichgeschaltete Presse es uns vorgibt, sonder politisch inkorrekt!

    Auch in der ehemaligen DDR waren weit über 90 Prozent der Bevölkerung gegen diesen Unterdrückungsstaat. Und wie das Beispiel der ehemaligen DDR zeigt, kann man nur auf Zeit die eigene Bevölkerung verarschen, aber niemals auf Dauer!

    Lasst es uns machen wie die Bürgerrechtsbewegungen in der ehemaligen DDR. Lasst uns diese verlogenen Gutmenschen-Diktatur von untern aushöhlen. Denn wenn der Mauerfall eins gezeigt hat, dann dass die Bevölkerung jeden Unterdrückung der Wahrheit hinwegfegen kann, wenn sie nur will. Lasst uns anfangen und vernetzt euch. Gegen die Mehrheit der Bevölkerung kann keine Diktatur bestehen!

  18. @ #21 Nordisches_Licht (22. Feb 2010 11:36)

    Geniales Memo

    ich hoffe, daß es dieses Plakat noch zu kaufen gibt!

  19. Großartige Aktion! Hertzlichen Glückwunsch, München!

    Und am Sonntag könnt ihr alle auf den Schloßplatz in Stuttgart kommen! Wir machen eine Mahnwache gegen die Christenverfolgung weltweit. Ihr könnt Flugblätter und Plakate mitbringen!

  20. Dieses Jahr wird ein schönes Jahr,denn es steht die Fussballwm. vor der Tür und wenn dann endlich die Klimaerwärmung greift bekommen wir auch noch einen schönen Sommer hinzu.
    Werden dann mit meinem Sohn,bei kühlen Getränken auf dem Balkon sitzen und unseren Spass haben.

    Werde nämlich unser PI-NEW.NET hundert mal im Visitenkartenformat ausdrucken und zurechtschneiden.
    Dann werden wir,nachdem ich Heliumgas und Luftballons aus dem Internet bestellt habe,die Ballons füllen und mit dem kleinen Link,in den Himmel steigen lassen.
    Bei sonnigen Wetter wird das ein gemütlicher Spass und Sohnimann hat auch seine Freude dran.So kann man echt mal was mit seinen Kindern zusammen machen.

    Die Gaudi wäre natürlich,wenn 40.000 pi-user das auch machen würden — so nach Verabredung „Tag des Ballons“—-

    4 millionen Ballons mit Sprüchen drauf am Himmel.

    (Heliumgas + Ballons gibt es im Internet von verschiedenen Firmen im Set -relativ billig…einfach mal gockeln )
    .

  21. @ #23 olga (22. Feb 2010 11:41)

    Gibt´s so eine Gruppe auch in Wien ?
    Sie sollte überparteilich sein, also losgelöst von der FPÖ sein,da man hier seit Jahren versucht, diese Partei in´s rechte Eck zu stellen.

    Gründe eine Gruppe – es beginnt mit nem kleinen Stammtisch und ein paar Diskusionen; der Rest folgt automatisch!

    UND:

    PI-Gruppen sind immer überparteilich! Wir sind quasi die APO (außerparlamentarische Opposition);

  22. Danke an PI-München für diese Aktion!

    … Daher sollten wir uns auch im Kommentarbereich mäßigen. Selbst wenn es uns oft schwerfällt, angesichts dieser oft barbarischen Erscheinungen rund um die „Friedensreligion“ ruhig und überlegt zu bleiben …

    Es ist verdammt schwer bei diesem täglichen Irrsinn ruhig bleiben.

    Sollten wir wirklich zu moderaten Islamkritikern werden? 😉

  23. Wenn ich schon höre was der Religionsstifter der Friedensreligion alles angerichtet hat, denk ich nur an die Warnung vor dem falschen Propheten

  24. Wenn man nicht viel Zeit hat, dann kann man ja
    auf den Einwand
    „Ich bin moderater(friedlicher) Moslem“oder
    „es gibt moderate (friedliche) Moslems“

    ja entgegnen

    „toll dass sie das erwähnen, denn ich bin ein moderater(friedlicher) Islamkritiker!!!“

  25. OT #1
    hurra, endlich auch in rostock/sed-land !
    rostock kriecht – und zwar eine moschee !!

    „Der mit 10 000 Euro dotierte Ideen-Wettstreit zur Gestaltung eines neuen Gotteshauses war im Herbst ausgeschrieben worden. In der Regel besuchten rund 350 Gemeindemitglieder regelmäßig die Gebete, hieß es.“

    http://www.ostsee-zeitung.de/rostock/index_artikel_komplett.phtml?SID=59c5668e041cc1e7d1e40fc7b536aa55&param=news&id=2699619

    wie waere ne spontane meinungskundgebung zur preisverleihung heute 1500, mit fragen wie
    „wer zahlt das preisgeld, warum berichtet NDRinfo von 250 mitgliedern, und wo ist die umfrage, nach der ueberwiegend zustimmung herrscht ?“

  26. #29 Puseratze

    RP OT

    „Ich bin bereit“, verkündete der platinblond gefärbte Provokateur, der Hollands Moscheen schließen und einen Einwanderungs-Stopp gegen Muslime verhängen will.

  27. Podiumsdiskussion am Mittwoch, 24. Februar 2010 – 18.30 – 20.30 Uhr in
    der Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

    Der Volksentscheid zum Minarett-Verbot in der Schweiz hat unseren
    Diskurs zum Islam zugespitzt. Nicht nur in der Schweiz, überall in
    Europa werden Polarisierungen sichtbar. Die „Freunde“ und „Feinde“ des
    Islam bringen sich in Stellung. Häufig bestimmen schrille Töne pro und
    contra die öffentlichen Diskussionen. Was für die einen „legitime
    Kritik“ am „System Islam“ und manchen Muslimen ist, verwerfen die
    anderen als „Islamophobie“ und „anti-muslimischen Rassismus“. Düstere
    Prognosen über künftige, religiös und kulturell aufgeladene Konflikte
    und Konfrontationen verdunkeln die Debatte.

    Wie können wir in einer demokratischen, religiös pluralistischen
    Gesellschaft, so miteinander reden, dass Kritik nicht verdrängt,
    gegenseitige Zumutungen nicht vermieden und gleichzeitig Achtung und
    Respekt vor den Überzeugungen gläubiger und nicht-gläubiger Menschen
    gewahrt bleiben?

    Podium:

    Ayten Kilicarslan, Aktionsbündnis muslimischer Frauen in Deutschland, Köln
    Ali Ertan Toprak, Alevitische Gemeinde Deutschland, Köln
    Dr. Haci-Halil Uslucan, Universität Magdeburg
    Claudia Dantschke, Zentrum Demokratische Kultur, Berlin
    Dr. Erhard Körting, Senator für Inneres und Sport, Berlin
    Dr. Herbert Landolin Müller, Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg

    Moderation: Dr. Johannes Kandel, FES, Berlin

  28. Überzeugender Text und natürlich eine hervorragende Aktion in München!
    Der Aufruf zur Mäßigung ist dringend zu befolgen! Viele neue Mitleser werden leicht abgeschreckt durch ein paar wenige enthemmte Diskutierer hier.
    Den Gebrauch des Wortes „Musel“ finde ich in diesem Zusammenhang unpassend. Wieso nicht den Begriff „Muslime“ o.ä. benutzen?

  29. Wenn die Ängste vor „diesen organisierten Muslimen“ begründet wären, würden nicht so viele Leute an ihrem Stand vorbeilaufen. Auf dieses blinde Säen von Furcht und Hass ohne Argumente oder Lösungsvorschläge fällt Deutschland zum Glück nicht rein.
    Verbrechen muss bekämpft werden, dass darf aber nicht dazu führen, dass eine ganze Religion unter Generalverdacht gerät und diffamiert wird. Dadurch verraten Sie die Werte der aufgeklärten westlichen Gesellschaft.

  30. #36 johannwi (22. Feb 2010 12:13)

    Den Gebrauch des Wortes “Musel” finde ich in diesem Zusammenhang unpassend. Wieso nicht den Begriff “Muslime” o.ä. benutzen?

    Wir dürfen uns von denen aufs übelste beschimpfen lassen und sollen gleichzeitig immer und überall Rücksicht auf deren steinzeitliche Befindlichkeiten nehmen? Sonst hast du aber keine Probleme?!?

  31. #37 Koscha (22. Feb 2010 12:18)

    Das übliche rot-dunkelrot-grüne Wir-haben-uns-alle-lieb-Geblubber. Geh doch einfach einmal nachts durch einen kulturell besonders bereicherten Stadtteil und sing laut „Ohne die Türken fahrn wir zur WM“ und dann reden wir noch einmal über das Thema „aufgeklärte Gesellschaft“.

  32. #38 Nordisches_Licht (22. Feb 2010 12:18)

    deutsch = deutschen

    #37 Koscha (22. Feb 2010 12:18)

    Auf dieses blinde Säen von Furcht und Hass ohne Argumente oder Lösungsvorschläge fällt Deutschland zum Glück nicht rein.

    Man nennt es Aufklärung !

    Oder ist das Aufklären über Neo-Nazis auch:

    „blindes Säen von Furcht und Hass“ ?

    dass darf aber nicht dazu führen, dass eine ganze Religion unter Generalverdacht gerät und diffamiert wird

    Dafür sorgen die Anhänger hier und weltweit schon selber !

  33. Wir dürfen uns von denen aufs übelste beschimpfen lassen und sollen gleichzeitig immer und überall Rücksicht auf deren steinzeitliche Befindlichkeiten nehmen?

    Weil sie sich sonst auf das gleiche Niveau begeben und die gleichen Fehler machen wie die Leute, die sie pauschalisierend verurteilen.

  34. Was wolltest DU eigentlich sagen?

    Das ich hier noch nie einen einzigen praktikablen, mit den Werten unserer aufgeklärten Gesellschaft vereinbaren Lösungsvorschlag gelesen habe.

  35. #46 Koscha (22. Feb 2010 12:25)

    Was du möchtest, sind die üblichen Unterwerfungsgesten gegenüber den Mohammedanern, und darauf kannst du lange warten.

  36. #47 Koscha (22. Feb 2010 12:27)

    Das ich hier noch nie einen einzigen praktikablen, mit den Werten unserer aufgeklärten Gesellschaft vereinbaren Lösungsvorschlag gelesen habe.

    Kein Geld mehr für Herumgammeln und Kinder-in-die-Welt-setzen und konsequente Durchsetzung unserer Gesetze (zero tolerance, three strikes and you’re out usw.). Ist das für dich praktikabel genug?

  37. Oder ist das Aufklären über Neo-Nazis auch:

    “blindes Säen von Furcht und Hass”?

    Wenn man nur sagt „Neo-Nazis sind scheisse“, ohne zu begründen warum, dann ja.
    Vor allem aber ist der Nationalsozialismus keine Religion, und diese werden von unserer Verfassung besonder geschützt.

    Dafür sorgen die Anhänger hier und weltweit schon selber !

    Nein, dafür sorgen Menschen, die, weil sie an ihrer bequemen Kindergarten-Logik hängen, alle Anhänger einer Glaubensrichtung für eine winzige Minderheit von Fanatikern in Sippenhaftung nehmen.

  38. Kein Geld mehr für Herumgammeln und Kinder-in-die-Welt-setzen und konsequente Durchsetzung unserer Gesetze (zero tolerance, three strikes and you’re out usw.). Ist das für dich praktikabel genug?

    Nein, da nicht Verfassungskonform.

  39. #34 prinz eisenherz (22. Feb 2010 12:08)

    Wenn ich sowas schon höre:“der platinblond gefärbte Provokateur“,könnte ich kotzen.
    Die Leute sind immer völlig erstaunt wenn ich ihnen erzähle was,dass ihm derzeit der Prozeß gemacht wird!

  40. Einmal blieb ein finster dreinblickender, erkennbar südländischer Bereicher stehen und spuckte ständig auf den Boden. Nach ein paar Minuten ging der Jugendliche weiter, drehte sich um, sah noch einmal böse zu uns rüber und trollte sich dann.

    Wenn die allein sind, ohne Freunde und Cousins, trau’n die sich nix, mit oder ohne Messer. „Stark“ sind die nur gegen Schwächere und an Mannstärke Unterlegene.

  41. #51 Plondfair (22. Feb 2010 12:32)

    Kein Geld mehr für Herumgammeln und Kinder-in-die-Welt-setzen und konsequente Durchsetzung unserer Gesetze (zero tolerance, three strikes and you’re out usw.). Ist das für dich praktikabel genug?

    Gleich kommts:

    „Sieht ihr die typischen rechten Stammtisch- parolen ;)“

  42. #53 Koscha (22. Feb 2010 12:34)

    Nein, da nicht Verfassungskonform.

    Einmal abgesehen davon, daß man „verfassungskonform“ klein schreibt (lernt man wahrscheinlich nicht auf der Koranschule) – gegen welchen Artikel bzw. Bundesgesetz sollte das denn verstoßen?

  43. Aufklärung tut Not.

    Den Weg den die Pi-Gruppen beschreiten ist richtig.

    Veranstaltungen besuchen, die Pro-Islam Funktionäre mit Tatsachen konfrontieren, die Bevölkerung mit Flugblättern aufklären.

    Es ist viel Arbeit, aber wir werden immer mehr.

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  44. WAS deutsch IST MUSS AUCH deutsch bleiben har har ….
    BTO:
    Montag, 22. Februar 2010, 12:31 Uhr
    Terrorhelfer festgenommen

    Die Bundesanwaltschaft hat drei mutmaßliche islamistische Terrorhelfer in Berlin und Ulm festgenommen. Sie sollen die ausländische terroristische Vereinigung „Islamische Dschihad Union (IJU)“ unterstützt zu haben, teilte die Behörde am Montag in Karlsruhe mit. Ihren Angaben zufolge handelt es sich bei den Verdächtigen Alican T. (20), Filiz G. (28) und Fatih K. (31) um deutsche Staatsangehörige. Sie wurden bereits am vergangenen Samstag festgenommen. Der Bundesgerichtshof (BGH) erließ gegen alle drei Haftbefehl, die 20 und 28 Jahre alten Männer kamen in Untersuchungshaft. Vier Wohnungen wurden durchsucht.
    ———————————————-

    PS: Wenn diese 3 islamischen Schie(ei)ssbudenfiguren „deutsche“ sind, fällt ja der muselmanische Terroristenbonus für Angehörige des satinischen Terrorkultes Islam des Terrostengötzen Allah und des PädomassenMÖRDERS Mohamed, weg oder ???

  45. #39 Plondfair (22. Feb 2010 12:19)
    Dann reden wir nur mal über das Verständnisproblem.
    Als ich das erste Mal vor ca. 3 Jahren auf PI stieß, habe ich tatsächlich einen kurzen Moment das Wort „Musel“ gar nicht verstanden. Es war und ist nicht in meinem Sprachgebrauch. Ebenfalls ist es m. W. auch in der Umgangssprache im nordwestdeutschen Raum vorhanden. Sicher geht es ganz vielen Lesern ähnlich.
    Wer das Wort „Musel“ gebraucht, wird also bei vielen Leuten (Nicht-PI-Leser) erst mal auf Unverständnis stoßen.
    Was bringt uns also eine PI-Geheim-Sprache, die außerhalb gar nicht verstanden wird?

  46. … und was schlägst Du vor?

    Imam-Ausbildung an deutschen Unis, „Streetworker“ für Unterschichten-Familien, Sozialleistungen in Form von Ganztagesschulen und anderen Bildungseinrichtungen, „Aussteigerprogramm“ für muslimische Frauen und Ausbildungsprogramme, die die besonderen Fähigkeiten von Migranten fördern (Zweisprachigkeit zB) aber auch einfach Interesse für die Religion unserer muslimischen Mitbürger, Besuch der Moschee etc…
    Aber die Sache ist: Ich sehe bei weitem kein so grosses Problem wie die meisten hier, ich sehe keine Islamisierung des Staates deshalb wundert es mich, dass ich hier die Lösungsvorschläge bringen muss.

  47. #60 Nordisches_Licht (22. Feb 2010 12:37)

    „Sieht ihr die typischen rechten Stammtisch- parolen“

    Du mußt einen dieser tapferen Kämpfer gegen Rechts(TM) nur einmal fragen, wofür eigentlich die Abkürzung „Nazi“ steht.

  48. Servus nach München. Tolle Aktion in Münchens immer noch „guter Stube“. Danke.

    Ich lese von einer Saalveranstaltung am 03. März 2010. Wo bitte und zu welcher Tageszeit ? Das könnte doch noch in so manchen Terminkalender passen.

    Denn so jung wia im März kemma mia nimma zamma…

    Herzlich,
    pepe.

  49. 41 Kim (22. Feb 2010 12:09)
    Ich hoffe, dass da genügend aus dem Berliner Raum hingehen! Hört sich interessant an, die Dantschke ist auch da.

  50. #57 Koscha (22. Feb 2010 12:33)

    Dann schau rechts,

    da gibs ein „Download“ Bereich !

    Dort gibs Fakten bis zum abwinken 😉

    Gut der Neo-Nazi vergleich war schlecht gewählt, was ist mit Scientology ?

    Ist ja auch religios und besonders geschützt.

  51. #2 RechtsGut:

    DANKE FÜR EURE ARBEIT! Habt IHR in München eine Konto-Nummer!?
    Das wäre schön – die hier zu posten. Eine Menge Menschen würden euch wohl fünf oder zehn Euro zuschicken!

    Trete Pax Europa bei oder gebe PI eine Spende – das ist eine Unterstützung, die 100%ig da ankommt, wo sie was bewirkt und wo sie benötigt wird!

  52. gegen welchen Artikel bzw. Bundesgesetz sollte das denn verstoßen?

    Artikel 1, 3, 4, 6 und nicht zuletzt 16.

  53. #70 johannwi (22. Feb 2010 12:42)

    Was bringt uns also eine PI-Geheim-Sprache, die außerhalb gar nicht verstanden wird?

    „Musel“ ist die Kurzform von „Muselman“, einer etwas veralteten Bezeichnung für diese Brüder, die aber noch nicht einmal besonders abwertend ist. Im Französischen heißt es ganz offiziell „musulman“, im Türkischen „müslüman“.

    Also was soll’s? Und, nebenbei bemerkt, wenn wir uns von denen jeden Tag als Ungläubige, Kartoffeln, Schweinefleischfresser usw. beschimpfen lassen müssen, sehe ich es nicht ein, auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, ob denn nun Muselman, Mohammedaner, Moslem oder Muslim der Begriff ist, der den neuen Herrenmenschen am genehmsten ist.

  54. Dann schau rechts,

    da gibs ein “Download” Bereich !

    Dort gibs Fakten bis zum abwinken

    Tut mir leid, aber der „Download“ Bereich ist lächerlich. Alles was es dort gibt sind Pamphlete, in denen die immer gleichen Behauptungen wiederholt werden. Zahlen zu ihrer Unterstützung oder gar Lösungsvorschläge sucht man vergebens. Und solche zu bringen liegt nur im Interesse von PI, sonst kann man keinen aufgeklärten Menschen überzeugen.

  55. #13 Anti-EU (22. Feb 2010 11:26)

    Danke, Jungs! Macht weiter so!

    Gibts denn mittlerweile im Raum Koblenz-Wiesbaden eine PI-Gruppe, oder ist eine geplant?

    Falls es noch keine gibt: Gründe doch einfach selbst eine! Eine Email an diese Blog-Administration genügt, dann kannst Du Deine Email unter PI-Gruppen angeben und dafür werben.

    Nicht warten. MACHEN!

  56. #76 Nordisches_Licht (22. Feb 2010 12:46)

    Einer der üblichen LRGs: hauptberuflich Sohn oder Tochter, nebenbei noch bei BUND und Antifa engagiert und weder Ahnung von der Materie noch einen direkten Kontakt zum Problem. Aber immer schlau daherreden.

    Reine Zeitverschwendung, mit so jemandem zu diskutieren. Irgendwann wird ersie einem unserer Schätzchen über den Weg laufen und die Erfahrungen selbst machen müssen. Und weißt du was, das ist mir sch…egal.

  57. #71 Koscha (22. Feb 2010 12:43)

    Wirklich verkehrt sind die Vorschläge nicht,
    zumindest besser als das was jetzt abläuft.

    Allerdigs wurden diese Vorschläge, hier auf PI, auch schon mehrmals erwähnt und durchgekaut !

    Dennoch muss das Land für faule und kriminelle unattraktiv gemacht werden.

  58. #71 Koscha (22. Feb 2010 12:43)
    find ich ja ganz bemerkenswert, dass du dich in dieses Forum „wagst“….. Und wieso nicht offen diskutieren?
    Wenn du „kein Problem“ siehst, dann mag das so sein. Tatsächlich sehen aber immer mehr Bürger, die sich etwas mit dem Islam und vor allem mit seiner überweigend gelebten Praxis (s. aktuell Frankfurt) befassen, ein echtes Problem mit dem Islam.
    Schon oft genug wurde darauf hingewiesen: Ein Religionspraxis wie im 7. Jahrhundert geht nicht 1:1 im 21. Jahrhundert. Übrigens wohl bei allen Religionen.
    Wer den Islam an die Moderne adaptieren möchte, wird scheitern.

  59. #39 LEUKOZYT (22. Feb 2010 12:07)
    „Verhütungsmittel für HIV-ler“ (Hartz-IVler)
    Bedenke, dass das wohl billiger ist, als weitere Kinder zu verhartzen.

  60. #79 Plondfair (22. Feb 2010 12:50)
    Was ist in deinen Gesprächen mit deinem Umfeld? Ich würde jedenfalls erst mal Nachfragen bekommen, was „Musels“ sind. Keiner würde auf altertümliche Kurzformen des „Musulmanen“ kommen, sondern eher irgendwas mit „Apfelmus“ oder so assoziieren. Ist das etwa bei deinen Gespräschspartnern anders?

  61. Eine Frage an alle. Hier wird von einem Koscha behauptet Islam sei eine Religion. Meines Wissens ist der Islam in D. aber nicht als eine solche Anerkannt.
    Kann mich Jemand Aufklären ?

  62. #45 Koscha (22. Feb 2010 12:18) Wenn die dass darf aber nicht dazu führen, dass eine ganze Religion unter Generalverdacht gerät und diffamiert wird. Dadurch verraten Sie die Werte der aufgeklärten westlichen Gesellschaft.
    /blockquote>

    Welt-Religion ?? Eine weltweite menschenrecht-verachtende Terror-Ideologie
    Ich schlage vor , SIE gehen mal einige Monate ( ich war 12 Jahre dort !!!) nach Saudi-A. oder nach Afghanistan ..

    verraten Sie die Werte der aufgeklärten westlichen Gesellschaft.

    Na na einen “ Aufgeklärten “ Eindruck machen Sie mir nicht …höchstens einen von jederlei Unwissenheit getrübten Verstand

    da wird Ihnen dann von der „Weltreligion“ so richtig geholfen

  63. #71 Koscha

    Also entweder bist Du blind und taub, oder Du bist einach nur überzeugt politisch korrekt! Deine infantilen Vorschläge in Ehren- all das wird bereits von Politik und Presse bis zum Abkotzen betrieben und was hat es gebracht? Wie weit sind organisierte Muslime bereits von Ihren Zielen abgerückt, die mit freiheitlichen Prinzipien nicht vereinbar sind. Der Zentralrat der Muslime bekannte sich betont NICHT zu unserer Verfassung; Genehmigte Minarette werden mit verbotenen Symbolen geschmückt; Muezzine jammern gegen jede Vereinbarung öter vom Minarett, als erlaubt; Teile der Sharia sollen in unsere Gesetzeskonstrukte aufgenommen werden und und und! Wenn Du in diesen Dingen, gepaart mit hoher Migrantenkriminalität und stets nach außen getragener Verachtung allen Nichtmuslimischen, kein Problem erkennst, dem man entgegenwirken sollte, dann bist Du einfach nur NAIV! Lass mich raten- GRÜNEn oder SPD- Anhänger?

  64. Koscha

    Lies mal bei Wikipedia unter Scharia
    das über Dhimmis und Harbis!!!!
    Harbis laut Wikipedia haben keine
    Lebensberechtigung!!!
    Gib mal dazu Stellung!!!

    Ein paar Lösungsvorschläge auf die Schnelle!!!
    (nicht vollständig)
    1.Einwanderung nach dem Vorbild von Kanada,
    Australien und Neuseeland!!!
    2.Kriminelle Ausländer haben das Gastrecht
    verwirkt ab einer Freiheitsstrafe von einem
    Jahr!!!
    3.Deutschtest sind zwingend geboten
    (für Einzelheiten hab ich jetzt hierzu keine
    Zeit)
    4.Alle Muslime müssen sich von allen
    Gewalt fordernden und erniedriegenden Stellen
    des Korans und der Sunna distanzieren.
    5. Jegliche Gewalt muss per grundsätzlich
    mit einer Fatwa verurteilt werden.
    6. Alle Gottesdienste in allen Religionen
    sind immer auch auf Deutsch zu halten!!!
    Bei Verdacht (oder grundsätzlich) werden
    Predigten aufgezeichnet.
    7.Alle müssen auf die Verfassung schwören
    etc.
    8. Wer mit Füßen auf den Kopf von wehrlosen
    einschlägt bekommt mindestens 10 Jahre
    Strafe!!!
    9. Wer im Westen leben möchte, der sollte
    nichts gegen westliche Lebensweisen haben.
    (und seine Tochter wegen selbiger schlachten)

  65. #92 Nordisches_Licht

    ???????
    Also Religion oder nicht ?

    Für mich ist es eine Ideologie.

    ???????

  66. #84 Nordisches_Licht (22. Feb 2010 12:56)

    Wirklich verkehrt sind die Vorschläge nicht, zumindest besser als das was jetzt abläuft.

    Das ist das übliche rot-dunkelrot-grüne Wir-haben-uns-alle-lieb-Geblubber. Aber schauen wir uns die Vorschläge einmal der Reihe nach an:

    – Imam-Ausbildung an deutschen Unis: Die Ausbildung wird vom deutschen Staat (und nicht mehr vom türkischen Staat) bezahlt, die Lehrpläne werden weiterhin in Ankara gemacht. Oder glaubst du ernsthaft, die lassen sich da von uns hineinreden?

    – “Streetworker” für Unterschichten-Familien: Noch mehr Versorgungsposten für verdiente Kämpfer gegen Rechts(TM), die der einheimischen oder importierten Unterschicht zeigen, wie sie den deutschen Staat (und damit die, die die Steuern und Sozialabgaben erwirtschaften) noch effektiver ausnehmen können.

    – Sozialleistungen in Form von Ganztagesschulen und anderen Bildungseinrichtungen: Gibt es alles schon.

    – “Aussteigerprogramm” für muslimische Frauen: Was soll denn das sein? Wo sollen die aussteigen – aus dem Islam vielleicht? Einmal abgesehen davon, daß die selbst kein Interesse daran haben (schließlich läßt es sich so viel gemütlicher auf Kosten der dummen Deutschen leben), steht im Islam auf Apostasie die Todesstrafe (und der wird von den lieben Verwandten auch durchgesetzt).

    – Ausbildungsprogramme, die die besonderen Fähigkeiten von Migranten fördern (Zweisprachigkeit zB): Welche Zweisprachigkeit? Die können weder richtig Deutsch noch richtig Türkisch/Arabisch (könnte natürlich auch an der „besonderen Begabung“ liegen) und im übrigen ist das keine Qualifikation die am Arbeitsmarkt irgendeine Bedeutung besitzt.

    – Interesse für die Religion unserer muslimischen Mitbürger, Besuch der Moschee etc…: Ach ne, is klar.

  67. Der Islam ist in Deutschland KEINE anerkannte , gesetzlich geregelte Körperschaft

    Deshalb dürften sie eigentlich KEINEN Islam-Unterricht erteilen keiene Steuern erheben

    Sie müssten erst den Körperschaftesstatus beantragen , der dann eigentlich vorherdurch eine Enquete-Kommission auf die Verfassungsgemäßigkeit ihrer Lehren überprüft werden müsste

    Bei den ZJ dauerte diese Prüfung 15 Jahre

    was meint ihr , wie lange es bei dem Islam Dauern würde ??? 150 Jahre 500 Jahre

  68. Das einzige, was hilft, ist der Verweis auf die Unveräußerlichkeit unserer Grundrechte! Wenn es Leute gibt, die aus kulturell-religiösen Gründen dies nicht akzeptieren können, müssen diese Leute aus Europa dauerhaft ausgeschlossen werden. Alles andere ist Weichwäscherei a la „Koscha“!

  69. #87 johannwi (22. Feb 2010 13:03)

    Was ist in deinen Gesprächen mit deinem Umfeld?

    Bis jetzt hat jeder gewußt, wen ich meine.

  70. #96 Der Islam ist DAS Problem

    „was meint ihr , wie lange es bei dem Islam Dauern würde ??? 150 Jahre 500 Jahre“

    Bei Unseren Politikern ? 2 Minuten. 🙁

  71. @ 77 byzanz (22. Feb 2010 12:49)

    Nochmals vielen Dank für die Aktion.
    Aber zu der Überlegung „wir sollten uns im Kommentarbereich mäßigen“, möchte ich nur bemerken, dass wir dadurch womöglich in Augen vielen Bürger selbst als Vertreter der political correctness wahrgenommen werden.

    Wie würdest DU die Mäßigung in diesem Zusammenhang definieren?

  72. Tatsächlich sehen aber immer mehr Bürger, die sich etwas mit dem Islam und vor allem mit seiner überweigend gelebten Praxis (s. aktuell Frankfurt) befassen, ein echtes Problem mit dem Islam.

    Haben sie dafür tatsächliche Belege oder kommt es Ihnen nur so vor, weil Sie in letzter Zeit so viel auf PI sind?

    Ein Religionspraxis wie im 7. Jahrhundert geht nicht 1:1 im 21. Jahrhundert.

    Damals war der Islam nicht nur Religion sondern Grundlage der Staatsform (wie entsprechend im christlichen Europa). Der Islam der heute in Deutschland praktiziert wird, hat damit nichts mehr zu tun (genauso wie sich auch die christlichen Religionen verändert haben). Unsere Staatsform ist demokratisch und wer die durch ein paar brutale Jugendliche gefährdet sieht hat kein Vertrauen in westliche Werte.

  73. #94 Plondfair (22. Feb 2010 13:09)

    Gut die Ausbildung von Imanen muss 100% in deutscher Hand sein !

    Ein Aussteigerprogramm für Frauen finde ich sehr gut (und gibt es ja auch schon ) !

    Wobei ich Koscha hier fragen muss, seit wann eine „Religion des Friendes“ ein „Aussteigerprogramm“ für Frauen benötigt.
    Ob es hier gefährlich werden könnte, weiss der Koscha etwa mehr als er zugeben möchte ?
    :mrgreen:

    Und Menschen die Muttersprache zu verbieten kann man einfach nicht !

    Allerdings hat das nichts an der staatlichen Schule zusuchen, dass die auch auf der VHS machen 😉

  74. @ Koscha

    Du bist sicherlich eine liebevolle Frau und Du willst nur das Beste für alle Menschen in dieser ungerechten Welt. Aber in diesem Zusammenhang stimme ich dem Kommentar von #91 Gottfried von Bouillon völlig zu.

  75. Und könnten Sie mir jetzt auch verraten welche “Zahlen” sie genau stören?

    Eben, mich stört das keine genannt werden. Auch dieser „Minority Report“ ist nur eine Verwebung von passenden Zitat, Halbwahrheiten und den Meinungen des Autors ohne auch nur eine der Behauptung zu Belegen. Sowas würde nicht mal als Hausarbeit an einer Uni akzeptiert werden. Das bringt vor allem die Diskussion nicht voran und uns eine Lösung der Migrations-Probleme nicht näher. Deshalb wird diese ganze Anti-Islam Bewegung auch im Sand verlaufen, wenn sie nicht Alternativen bietet.

  76. #101 Koscha (22. Feb 2010 13:16)
    Unsere Staatsform ist demokratisch und wer die durch ein paar brutale Jugendliche gefährdet sieht hat kein Vertrauen in westliche Werte

    Bei Ihnen fällt mir nur noch der Spruch Jesu ein :

    Wenn Blinde Blinde leiten … fallen sie beide in die Grube
    5 Einen Mund haben sie, aber sie können nicht reden;
    Augen haben sie, aber sie können nicht sehen;
     6 Ohren haben sie, aber sie können nicht hören.
    Eine Nase haben sie, aber sie können nicht riechen.

    http://sioede.wordpress.com/2009/10/05/moslem-anteil-und-islamisierung/

    Bei 2-3% beginnen sie, neue Anhänger aus anderen ethnischen Minderheiten und aus Randgruppen zu missionieren mit einem großen Rekrutierungspotential unter Gefängnisinsassen und Straßengangs:

    Dänemark — Muslim 2%

    Deutschland — Muslim 3.7%

    United Kingdom — Muslim 2.7%

    Spanien — Muslim 4%

    Thailand — Muslim 4.6%

  77. Ab 5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluß auszuübern. Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung “reinen”) Lebensmitteln, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA):

    Frankreich — Muslim 8%

    Philippinen — Muslim 5%

    Schweden — Muslim 5%

    Schweiz — Muslim 4.3%

    Niederlande — Muslim 5.5%

    Ab diesem Punkt arbeiten sie daran, die Regierung dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Sharia zu regieren, dem islamischen Recht. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen.

    Wenn Moslems 10% der Bevölkerung erreichen, setzen sie zunehmend Gesetzlosigkeit als Mittel ein, um sich sich über ihre Lebensbedingungen in der Gesellschaft der “Ungläubigen” zu beschweren (Paris – massenhaftes Anzünden von Autos). Jede Handlung von Nicht-Muslimen, die angeblich den Islam beleidigt, hat Krawall und Drohungen zur Folge (Amsterdam; Mohammed-Karikaturen).

    Guyana — Muslim 10%

    India — Muslim 13.4%

    Israel — Muslim 16%

    Kenya — Muslim 10%

    Russia — Muslim 10-15%

    Wenn sie erst einmal 20% erreicht haben, sind beim geringsten Anlaß Unruhen zu erwarten, Formierung von Dschihad-Milizen, sporadische Tötungen und Anzündung von Kirchen und Synagogen:

    Äthiopien — Muslim 32.8%

    Bei 40% findet man weitverbreitete Massaker, chronische Terrorattacken und andauernden Bürgerkrieg durch Moslemmilizen:

    Bosnien — Muslim 40%

    Tschad — Muslim 53.1%

    Libanon — Muslim 59.7%

    Ab 60% ist uneingeschränkte Verfolgung Andersgläubiger zu erwarten, sporadische ethnische Säuberungen, Einsatz des islamischen Rechts (Sharia) als Waffe und Jizya, die Sondersteuer für “Ungläubige”:

    Albanien — Muslim 70%Malaysia — Muslim 60.4%

    Qatar — Muslim 77.5%

    Sudan — Muslim 70%

  78. Der Zentralrat der Muslime bekannte sich betont NICHT zu unserer Verfassung; Genehmigte Minarette werden mit verbotenen Symbolen geschmückt; Muezzine jammern gegen jede Vereinbarung öter vom Minarett, als erlaubt; Teile der Sharia sollen in unsere Gesetzeskonstrukte aufgenommen werden und und und!

    Es tut mir leid, aber sie scheinen der typischen PI-Propaganda aufgesessen zu sein. Ihre Sorgen sind entweder unbegründet oder lächerlich klein. Den Ruf des Muezzin muss man als Bürger eines Rechtsstaates nunmal ertragen. Ich hab nichts dagegen, dass Verbrecher bestraft werden. Verbrecher können aber immer nur einzelne Personen sein, nie eine ganze Religion.

  79. #78 Koscha (22. Feb 2010 12:49)
    gegen welchen Artikel bzw. Bundesgesetz sollte das denn verstoßen?

    Artikel 1, 3, 4, 6 und nicht zuletzt 16.

    Liebe(r) Koscha,

    wahrscheinlich merkst du gar nicht dass deine ausgesuchte Überhöflichkeit und deine Sichtweise zum Thema Verfassungstreue von den Mohammedanern ausgenutzt werden um immer wieder extra Würste gebraten zu kriegen und letztendlich genau diese Verfassung auszuhebeln. Die westliche Demokratie ist ein Frevel in den Augen des Islams. Das solltest du eigentlich wissen.

    Wenn ich eine bestimmte Ideologie nicht mag und das in aller Deutlichkeit äußere, das begründet m.E. keine Untreue zur Verfassung.

    Und Gäste rauszuschmeissen die sich nicht zu benehmen wissen, das verstößt meines Wissens auch nicht gegen die Verfassung.

    Und man könnte deinen Äußerungen entnehmen dass sich die Deutschen strikt an die Verfassung zu halten haben, dass aber bei Mohammedanern nicht so genau hingeschaut wird.

    Oder irre ich mioch da ?

    Und ich sag’s mal deutlicher: wenn in dem einen oder anderen Fall die Verfassung ein wenig gereckt und gebogen wird um eine faschistische, menschenverachtende Ideologie jede Atemluft zu nehmen, so sei es drum.
    Und zu den faschistischen, menschenverachtenden Ideologien dieser Welt zählt auch der Islam. Ganze klare Sache !

    Es ist mein verfassungsmäßig verbrieftes Recht diese Meinung zu haben und zu äußern.

  80. Lies mal bei Wikipedia unter Scharia

    Hab ich mich jemals für die Scharia als Staatsform ausgesprochen? Nein. Bist du zu dumm oder zu faul zum Differenzieren?

  81. #102 Koscha (22. Feb 2010 13:16)
    Wenn ich für die Schulfeier meiner Kinder auch auf ausreichend mit halal-Wurst belegte Brötchen achten muß, dann geht das ja noch.

    Aber wenn nach GB zunehmend auch Tendenzen der Scharia-Gerichtssprechung in Deutschland und Europa zu erkennen sind, dann ist das eine reale Gefahr. Ich erinnere in diesem Zusammenhang nur an die sogenannte Kamel-Fatwa des OVG Münster (längere Klassenfahrten mit Übernachtung betreffend) oder das Urteil in Frankreich, wonach die „vorgetäuschte“ Jungfräulichkeit ein Scheidungsgrund sein kann.

  82. deine Sichtweise zum Thema Verfassungstreue von den Mohammedanern ausgenutzt werden um immer wieder extra Würste gebraten zu kriegen und letztendlich genau diese Verfassung auszuhebeln.

    Es ist nicht meine Sichtweise, es ist die Verfassung!
    Und welcher Artikel wird von Muslimen generell verletzt? Wo wird die Verfassung ausgehebelt? Gibt es Beispiele?

  83. Bitte bitte bitte, liebe aktive Mitglieder:
    Nimmt immer ganz viele Kammeras mit. Man kann ja nie wissen.

  84. Jegliche Gewalt muss per grundsätzlich
    mit einer Fatwa verurteilt werden.

    Unser Gesetz verurteilt Gewalt, dafür ist es zuständig. Warum glauben sie, eine Fatwa sei machtvoller als unser Staat? Warum sind wir auf Fatwas angewiesen um für Frieden zu sorgen? Was für ein abhängiger Jammerlappen sind Sie eigentlich?

  85. #74 Bundespopel:

    Ich lese von einer Saalveranstaltung am 03. März 2010. Wo bitte und zu welcher Tageszeit ? Das könnte doch noch in so manchen Terminkalender passen

    Details erfährst Du gerne, wenn Du uns über PI München anschreibst..

  86. Wenn es Leute gibt, die aus kulturell-religiösen Gründen dies nicht akzeptieren können, müssen diese Leute aus Europa dauerhaft ausgeschlossen werden.

    Die Frage ist nur, wie man diese Akzeptanz überprüft. Eine Generalverurteilung a la Muslim=Verfassungsfeind ist selbst nicht verfassungskonform. Wer sie vorschlägt sollte ihrer Meinung nach aus Europas ausgewiesen werden, auch als Deutscher?!?

  87. #101 Koscha (22. Feb 2010 13:16)

    Was sagen Sie denn zur der Tatsache, dass es genau die Moslems sind, die in ganz Westeuropa negativ auffallen ?!

    Die Probleme nehmen immer mehr zu,
    es kommt auf die stärke der Rechtsgläubigen an.

    Zuerst wenn sie noch sehr gering vertreten sind, predigen sie Toleranz und Nächstenliebe.

    Und mit zunehmen der Gläubigen werden die Forderungen und Ansprüche immer mehr !

    Bis zur vollständigen Verdrängung, denn es gilt nur die Umma.

    Und Kuffar=Ungläubige haben im Islam garkein

    Lebensrecht !

    Und Dhimmies=Christen,Juden sind den
    Herrenmenschen untergeordnet, und da bringt es mir herzlich wenig wenn ich mein Kopf behalten darf, dafür aber als Sklave zu fungieren habe 🙁

    ISt das eine Religion ?

    Mit einer solchen Denkweise !?

    Weniger nettes Beispiel (abgesehen von Europa) ist
    z.Z Thailands südosten !

  88. Eine großartige Aktion und ein großer Akt von Zivilcourage!

    Zu der Frage der Sicherheit an einem solchen Infostand:

    Aus langjähriger Erfahrung kann man sagen, daß Gefahr dabei weniger von Muslimen droht. Sie verstehen ja, warum wir die Islamisierung ablehnen. Zwar stößt man bei denen verständlicherweise meist nicht auf Zustimmung, aber es gibt selten gefährliche Situationen.

    Die Belästigungen, Beleidigungen, Bedrohungen und Angriffe verbaler Art und auch persönliche, ja körperliche Angriffe kommen von unseren Linksextremisten. Gegen die hilft dann nur Polizeischutz. Wieder einmal bestätigt sich hier: Unsere politischen Gegner sind nicht die Muslime, sondern die linksindoktrinierten Jugendlichen und ihre Anführer sowie die Eiferer aus den üblichen Gruppen: Gewerkschaften, Linksfaschisten und ähnlichen. Da der Infostand in München bei diesen Leuten nicht bekannt war, war auch nichts zu befürchten.

    Weiter so!!!

  89. Koscha

    Was ist denn Ihr Standpunkt???

    Im persönlichen Beleidigen sind sie ja super!!!

    116 Koscha

    Sie sind fachlich so inkomkpetent!!!

    1. Gilt das neue Testament und nicht das alte!!
    (Petrus wurde von Jesus z.B. mehrmals angehalten auch nicht Koscheres zu essen,
    was ihm schwer viel)
    2. Selbst wenn es anders wäre, wo steht
    im alten Testament, dass man alle Nichtjuden
    töten soll, bis es auf Erden nur noch Juden
    gibt.(Wahlweise Christen)
    Wo steht das???????????
    Nirgends!!!!

    Haben Sie den Koran komplett gelesen???
    Falls nein, dann sind sie fachlich inkompetent!
    Falls nein, dann tun sie es !!!

  90. „#45 Koscha (22. Feb 2010 12:18) Wenn die …Verbrechen muss bekämpft werden, dass darf aber nicht dazu führen, dass eine ganze Religion unter Generalverdacht gerät und diffamiert wird. Dadurch verraten Sie die Werte der aufgeklärten westlichen Gesellschaft.“

    /b
    In einer Richtung werden Schuldige trotz Beweise nicht verfolgt, aber Unschuldige ohne Beweise, trotz Gegenbeweise! Keine Spur von Gleichbehandlung.
    Der „Migrantenbonus“ ist traurige Realität. Wobei das Wort Bonus noch verniedlicht.

  91. #121 Nordisches_Licht

    „ISt das eine Religion ?

    Mit einer solchen Denkweise !?“

    Genau darauf spielt meine Frage doch an.
    Dieses Koscha ist doch ganz einfach beizukommen, Es Faselt von einer Religion die garkeine ist.

  92. @ Der Islam ist DAS Problem
    Ich beneide sie um Ihre Fantasie, die Begründung mit denen sie hier ausgewählte Zahlen liefern und Sie mit dem Entwicklungsstand dieser Länder in Zusammenhang bringen ist wissenschaftlich gesehen lächerlich.

  93. Und man könnte deinen Äußerungen entnehmen dass sich die Deutschen strikt an die Verfassung zu halten haben, dass aber bei Mohammedanern nicht so genau hingeschaut wird.

    Oder irre ich mioch da ?

    Sie irren sich gewaltig und das wissen Sie auch. Stellen Sie sich nicht dümmer an, als Sie sind. Welche meiner Aussagen hat sie zu dieser absurden Behauptung verleitet?

  94. #102 Koscha (22. Feb 2010 13:16)

    Unsere Staatsform ist demokratisch und wer die durch ein paar brutale Jugendliche gefährdet sieht hat kein Vertrauen in westliche Werte.

    Vertrauen in westliche Werte habe ich – aber kein Vertrauen mehr in jene, die diese westlichen Werte gemäß ihrer Pflicht und Aufgabe zu verteidigen vorgeben.

    Woher kommt eigentlich dieses naive Vertrauen, dass die Demokratie ein Bollwerk ist, dass jedem Angriff locker standhält? Auch – ja: gerade! – eine Demokratie ist nur so stark wie die Herzen, Arme und Schwerter jener, die sie verteidigen.

    Diese Blödheit wurde besonders deutlich im Interview mit einem Verfassungsrechtler, der die Frage, ob das Grundgesetz in einer zukünftigen, eventuell mehrheitlich muslimischen, Scharia-orientierten Gesellschaft noch Bestand hätte, sinngemäß so beantwortete: Natürlich, denn das Grundgesetz habe ja einen Ewigkeitsanspruch.
    (Leider finde ich den Link nicht mehr.)

  95. Und ich sag’s mal deutlicher: wenn in dem einen oder anderen Fall die Verfassung ein wenig gereckt und gebogen wird um eine faschistische, menschenverachtende Ideologie jede Atemluft zu nehmen, so sei es drum.

    Die Verfassung ist also nur dann gut, wenn Sie sie in ihrem Sinne auslegen. Ihre Aussage ist sehr peinlich und zeigt, wo ihr Gedankengang und ihre Behauptung, es würden hier westliche Werte verteidigt, völlig ad absurdum geführt wird. Mit so einer Aussage sind sie vielleicht in Russland gut aufgehoben, aber nicht in Deutschaland.

  96. @ #116 Koscha (22. Feb 2010 13:34)

    Die Bibel besteht aus dem Alten und Neuen Testament.

    Das Alte Testament gilt für das Judentum.
    Das Neue Testament für Christen.

    Zeige mir doch bitte wo im Neuen Testament zur Gewalt aufgerufen wird?

    Hoffentlich bis DU keiner rot-grünen Propaganda zum Opfer gefallen? 😉

  97. Koscher

    Falls sie kein Moslem sind und kein Problem
    sehen, dann ziehen sie doch mal in
    ein muslimisch dominiertes Viertel in
    Europa und fahren sie täglich zu allen
    Zeiten mit der U-Bahn und machen sie auch
    mal von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung
    dort regelmäßig Gebrauch indem sie sagen,
    dass andere Religionen besser sind als der
    Islam(nur zum Test, selbst wenn es nicht
    ihre Meinung ist)!Und weisen Sie muslimische
    Mitbürger auf die Einhaltung von Regeln in
    der U-Bahn hin, wie RAuchverbot etc.

    Falls das nichts hilft, dann ist ihnen
    nicht mehr zu helfen, dann wählen sie
    höchstwahrscheinlich Grün SPD oder die
    Linksradikalen!(Meine Vermutung)

  98. Man muß einfach von den Migrantenorganisationen verlangen, daß sie erzieherisch (im Sinne unserer Werteordnung/ Menschenrechtskonvention) auf ihre Mitglieder einwirken, ansonsten braucht man sich nicht zu wundern, wenn dann alle unter Generalverdacht fallen.
    Wie man hier lesen kann und was auch meinen Erfahrungen entspricht, wird dies aber nicht so praktiziert. Es scheint im Gegeteil noch Unterstützung für nicht rechtmäßiges Verhalten zu geben.

  99. Aber wenn nach GB zunehmend auch Tendenzen der Scharia-Gerichtssprechung in Deutschland und Europa zu erkennen sind, dann ist das eine reale Gefahr.

    Alles was neu ist, sind Muslime die ihren Glauben leben wollen, was ihnen das Grundgesetz auch garantiert. Dass es mehr und mehr scheinbar Islam-freunldiche Urteile gibt liegt einfach daran, dass es viel mehr solcher Fälle vor Gericht landen weil es mehr und mehr Muslime gibt und der Schutz von Minderheiten nunmal sehr wichtig in einer Demokratie ist. Tendenzen zur Scharia erkenn ich da überhaupt nicht. Grundlage ist immernoch deutsches Gesetz. Und wenn eine Partei denkt, der Richter habe falsch entschieden bleibt immernoch der Weg der Berufung.

  100. Was sagen Sie denn zur der Tatsache, dass es genau die Moslems sind, die in ganz Westeuropa negativ auffallen ?!

    Ich würde sagen das ist absolut falsch, da vor allem christliche oder atheistische Westeuropäer sind, die in Westeuropa negativ auffalen. Bestätigt ihnen jede Kriminalstatistik.

  101. #134 Koscha (22. Feb 2010 14:05)

    Alles was neu ist, sind Muslime die ihren Glauben leben wollen, was ihnen das Grundgesetz auch garantiert.

    Artikel 4 erlaubt jedem, einen Stein oder einen Baum anzubeten, oder eben einen Wüstendämon, indem er sich fünfmal am Tag nach Osten verneigt. Mehr nicht. Du darfst nicht alles glauben, was dir deine Freunde von der Antifa erzählt haben.

  102. #116 Koscha (22. Feb 2010 13:34) .Alle Muslime müssen sich von allen Gewalt fordernden und erniedriegenden Stellen
    des Korans und der Sunna distanzieren. Dann müssen sie entsprechendes von allen Christen im Bezug auf die Bibel verlangen.

    Der Unterschied zwischen Bibel und Koran
    Das Alte Testament, in dem einige Kriege und Tote und Gewalttaten vorkommen, ist im Prinzip ein Geschichtsbuch. Es schildert die Geschichte Israels, wie sie sich zugetragen hat oder zugetragen haben soll! Zwei Bücher im AT nennen sich “Könige”, zwei weitere sogar “Chronik”! Da sieht man doch den Geschichtscharakter! Das Alte Testament für die Juden eine Art schriftliches Geschichtsbuch des Bundes zwischen Gott und den Menschen in Israel ist, dann kann das Neue Testament für die Christen als das Geschichtsbuch über eine einzige Person, nämlich Jesus, angesehen werden. Der Koran ist aber etwas ganz anderes. Er ist das Wort Gottes. Allah hat Mohammed den Text auf Arabisch diktiert! Mohammed hat sich nur haarscharf gemerkt, was Allah ihm gesagt hat, und das wurde dann irgendwann aufgeschrieben. Jeder Buchstabe im Koran stammt also von Gott!
    Es gibt im Alten Testament nur eine Ausnahme, wo man etwas tun MUSS, und das sind die 10 Gebote, die auch für Christen gelten! Es ist mir natürlich klar, daß in unserem verkommenen Gemeinwesen, das gerade den Islamunterricht einführt, kein Mensch mehr die 10 Gebote aufzählen kann, und solche Schwächen nützt die Moschee aus.
    Es gibt am Koran nichts zu ändern und zu deuteln. Die viel geforderte “Aufklärung” wird nie stattfinden, denn was Gott gesagt hat, hat er gesagt. Sure 9,5: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf. Das hat Allah gesagt, das gilt! Und im Islam hat sich ja auch seit Jahrhunderten nichts bewegt. Jeglicher “Dialog” ist Nonsense! Es gibt nichts zu diskutieren, zu interpretieren, anders zu lesen!
    Der zweite Teil der Bibel ist das Neue Testament. Mit Ausnahme der völlig gewaltlosen 10 Gebote aus dem Alten Testament stützt sich das Christentum nur auf das gleichfalls völlig gewaltlose Neue Testament. Wie man der christlichen Religion überhaupt Gewalt unterstellen kann, dazu gehört schon eine satanische Perfidie . http://fact-fiction.net/?p=3607

  103. Die CSU ist so widerlich. Die springen erst auf den Zug, wenn andere die Drecksarbeit gemacht haben, um dann die Lorbeeren mitzuernten. Hätten sie Anstand würden sie das Thema Islamisierung längst selbst auf ihrer Agenda haben. Wahnsinn wieviel Kraft und Energie Pi-München leistet. Hut ab!

  104. #71 Koscha (22. Feb 2010 12:43)

    Nach Meinung vieler Muslime (nicht aller, versteht sich, es gibt auch augeklärte, denen der westliche Lebensstil behagt) hat sich das ungläubige Deutschland ihnen bereits unterworfen. Koran-gemäß werden ihnen Abgaben entrichtet. Geld, für das angeblich keine Gegenleistungen erwartet werden. Wir sagen Hartz-IV dazu.
    Dafür benehmen sie sich respektlos unserer Kultur und unserer Lebensauffassung gegenüber. Versuchen, das Leben in „Ihrem“ Kiez an sich zu reißen und diesen für die ursprüngliche Bevölkerung unattraktiv zu machen. Wer kann, zieht aus solchen Gegenden weg, andere verbarrikadieren sich. So stelle ich mir aber ein Leben in meiner Heimat nicht vor. Wenn es mir nach Abenteuerurlaub oder orientalischer Exotik gelüstet, fahre ich dort hin und hole mir die nicht hier her, um mehr und mehr dieser Menschen „durchzufüttern“.
    Gerne helfe ich den Schwachen meines Volkes, die unverschuldet in Not geraten. Genau so, wie ich erwarte, dass sich jeder, der es kann, für diese solidarische Gesellschaft einsetzt. Wenn jedoch diese Hilfe von irgendwelchen Faulenzern in Anspruch genommen wird, die extra dafür eine lange Reise auf sich genommen haben, lasse ich mich gern „NAZI“ schimpfen – bleibe aber bei meiner Meinung!

  105. #135 Koscha (22. Feb 2010 14:07)

    Ich würde sagen das ist absolut falsch, da vor allem christliche oder atheistische Westeuropäer sind, die in Westeuropa negativ auffalen. Bestätigt ihnen jede Kriminalstatistik.

    Ich musste gerade herzhaft lachen,

    danke dafür 🙂

    Wurden die Statistiken etwa ganz rassistisch nach Rasse und Religion geschlüsselt ?! 😉

  106. #135 Koscha

    Zumindest sorgen Sie dafür, dass eine Disskussion in Gang kommt 😉
    Alles andere sehe ich anders.
    Man kann auch christliche Untaten der Vergangenheit nicht mit muslimischen Untaten der Gegenwart vergleichen.
    genau hier liegt nämlich der Unterschied: wir haben aus Fehlern gelernt und eine aufgeklärte, für alle lebenswerte Gesellschaft geschaffen.
    offenbar wird diese als eine Art Schlaraffenland angesehen, in das Menschen aus aller Welt strömen, um ebenfalls an die gebratenen Tauben zu gelangen. Und diese menschen wollen sich hier möglichst ihr gewohntes Lebensumfeld schaffen, damit sie sich rundherum wohl fühlen können. Dabei übersehen sie aber geflissentlich, dass wir uns tagtäglich diese „gebratenen Tauben“ hart erarbeiten.
    Irgendwann gibt es Streit um die letzten Tauben und dann hat keiner mehr etwas. Wir verarmen und die „Karawane zieht weiter“!

  107. #127 Koscha (22. Feb 2010 13:52) @ Der Islam ist DAS Problem
    Ich beneide sie um Ihre Fantasie, die Begründung mit denen sie hier ausgewählte Zahlen liefern und Sie mit dem Entwicklungsstand dieser Länder in Zusammenhang bringen ist wissenschaftlich gesehen lächerlich.

    Widerlegen SIe sie doch mit ihrem uns unbekannten totel Zahlen und Wissen !!

    übrigens ….In Nigeria geht zur Zeit der Bürgerkrieg .. entfacht von MUSELS um

    Ich habe VIERZIG Jahre meines Lebens im Ausland verbracht !! habe Erdbeben , Vulkanausbrüche , Bürgerkriege miterlebt!

    Nichts ist teuflischer als der Islam !

  108. Auf Mindanao habe ich miterlebt , wie Christen zu Dutzenden von der „Weltreligion“ geköpft worden sind !!

  109. Haben Sie den Koran komplett gelesen???
    Falls nein, dann sind sie fachlich inkompetent!
    Falls nein, dann tun sie es !!!

    Nein, ich hab den Koran nicht gelesen und auch nicht die Bibel, denn ich finde es idiotisch, heutige Probleme mit einem tausend Jahre alten Buch lösen zu wollen. In der Bibel gibt es aber auch genug Verse, die zu Gewalt aufrufen.

  110. #146 Koscha (22. Feb 2010 14:39)

    In der Bibel gibt es aber auch genug Verse, die zu Gewalt aufrufen.

    Im Neuen Testament? Interessant. Ich nehme an, du kannst bestimmt ein paar nennen.

  111. Im Neuen Testament? Interessant. Ich nehme an, du kannst bestimmt ein paar nennen.

    In der Bibel, schrieb ich. Lesen können sie aber eigentlich schon, oder?

  112. @ #135 Koscha (22. Feb 2010 14:07)
    … da vor allem christliche oder atheistische Westeuropäer sind, die in Westeuropa negativ auffalen. Bestätigt ihnen jede Kriminalstatistik …

    Das geht nun gar nicht! Alle Christen und Atheisten zu diffamieren und in einen Topf rein zu werfen ist eine Ungeheuerlichkeit! Höchstens pseudo linke Christo-Atheisten (Müntefering, Lafontaine, Gas-Gerd, Joschka Fischer, Roth, Gysi usw.) versauen uns die Kriminalstatistik mit MiHiGrus -Schandtaten!

  113. #146 Koscha

    „denn ich finde es idiotisch, heutige Probleme mit einem tausend Jahre alten Buch lösen zu wollen.“

    100% Richtig. Deshalb lehnen Wir den Islam ja auch ab, denn die Mohamedaner sind so drauf, Ihre „Probleme“ mit dem Quran zu lösen.

  114. Hast du sonst noch Fragen?

    Ja, warum picken Sie sich nur diese eine Zahl raus, die zu ihrer Idee passt. Was ist mit anderen Straftaten? Was ist mit Nicht-Intensiv-Tätern? Sind die weniger schlimm?

  115. München ist ein schweres Pflaster dominiert von Rot-rosa-grün und der Süddeutschen Zeitung ( Isar-Prawda ), die CSU ist im Stadtrat kaum vernehmbar. Obwohl München die Großstadt mit dem höchsten Ausländeranteil ist, bekamen die ausländer-/islamkritischen Parteien bei der Stadtratswahl 2008 gerademal 2,3 % und einen Stadtrat, der 79 andere gegen sich hat.

  116. Vertrauen in westliche Werte habe ich – aber kein Vertrauen mehr in jene, die diese westlichen Werte gemäß ihrer Pflicht und Aufgabe zu verteidigen vorgeben.

    Das kann ich ja manchmal nachvollziehen, lässt sich aber durch Angstmache sicherlich nicht lösen, sondern eher beim nächsten Urnengang.

  117. @ #147 Plondfair (22. Feb 2010 14:44)

    Koscha ist wahrscheinlich die ehemalige Sekretärin von Wolfgang Schäuble.
    Sie muss bei der Organisation der Islamkonferenz kräftig mitgemischt haben! 😉

  118. #135 Koscha (22. Feb 2010 14:07)

    Ich würde sagen das ist absolut falsch, da vor allem christliche oder atheistische Westeuropäer sind, die in Westeuropa negativ auffalen. Bestätigt ihnen jede Kriminalstatistik.

    Mit deinen Lügen kommst du nicht weit, Trollkopf!

  119. #135 Koscha (22. Feb 2010 14:07)
    Und denk dran bei deinen Statistiken den prozentualen Anteil in der Bevölkerung miteinzurechnen, sonst ist das Ergebnis verfälscht! 😉

  120. 100% Richtig. Deshalb lehnen Wir den Islam ja auch ab, denn die Mohamedaner sind so drauf, Ihre “Probleme” mit dem Quran zu lösen.

    Genauso wie Christen. Warum habe ich hier auf PI aber so wenig über vergewaltigende Priester gelesen?

  121. wir haben aus Fehlern gelernt und eine aufgeklärte, für alle lebenswerte Gesellschaft geschaffen.
    offenbar wird diese als eine Art Schlaraffenland angesehen, in das Menschen aus aller Welt strömen, um ebenfalls an die gebratenen Tauben zu gelangen.

    Sie scheinen zu vergessen oder zu verdrängen, dass viele der türkischstämmigen Migranten als Arbeitskräfte nach Deutschland geholt wurden. Quasi um am Schlaraffenland mit zu bauen.

  122. #158 Koscha (22. Feb 2010 15:05)
    … Genauso wie Christen. Warum habe ich hier auf PI aber so wenig über vergewaltigende Priester gelesen? …

    Du kannst es ändern!

  123. Du kannst es ändern!

    Ich hab schon auf genug entsprechende Artikel und als „Spürnase“ hingewiesen. Scheinbar besteht kein Interesse…

  124. @ 71 Koscha
    „Imam-Ausbildung an deutschen Unis“ ?
    Als Kritischer Rationalist bin ich erstaunt, empört und entsetzt, dass Vorbeten eine akademische Disziplin sein soll.
    Aussteigerprogramme für Moslems erscheinen mir als eine sinnvolle Maßnahme.

  125. da stimmt ne ganze Menge nicht
    Koscha schwafelt hochgeitig was von Bibel und koran … hat beide Bücher aber nicht gelesen

    Schwafelt von Kriminalstatistiken .. weiss aber nicht das gerade diese Statistikenihre Islam-Froinde völlig entlarvt

    Das ist übestes Gutmenschentum .

    Eugen Roth hat Koscha gut beschrieben

    Ein (GUT-) Mensch, der, was auch kommen möge,
    Niemals die andern glatt belöge,
    Lügt drum, denn dies scheint ihm erlaubt
    Zuerst sich selbst an, bis ers glaubt.
    Was er nun fast für Wahrheit hält,
    Versetzt er dreist der ganzen Welt.

    Eugen Roth

  126. #159 Koscha (22. Feb 2010 15:08)

    Wer bitte hat Türkische GASTarbeiter nach Deutschland geholt ?!

    . Die Motive waren hierbei ähnlich wie die in Bezug auf Italien, Spanien und Griechenland genannten. Hinzu kam jedoch noch das aussenpolitische Interesse einer Stabilisierung des Natopartnerlandes Türkei. Zunächst verhandelte die Bundesregierung zurückhaltend, da die große kulturelle Differenz zur Türkei als problematisch angesehen wurde. Insbesondere auf Druck der US-Regierung kam das Abkommen 1961 zustande. Die USA hatten im Rahmen des Kalten Krieges ein großes Interesse an der Stabilisierung der Türkei und somit der Nato-Südostflanke. Zunächst war nicht daran gedacht, dass die als „Gastarbeiter“ bezeichneten Arbeitskräfte dauerhaft in Deutschland bleiben sollten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Einwanderung_aus_der_T%C3%BCrkei_in_die_Bundesrepublik_Deutschland

    Und jetzt kommen Sie mir nicht mit unseriösen Quellen .

  127. #159 Koscha (22. Feb 2010 15:08)

    Sie scheinen zu vergessen oder zu verdrängen, dass viele der türkischstämmigen Migranten als Arbeitskräfte nach Deutschland geholt wurden. Quasi um am Schlaraffenland mit zu bauen.

    UNGLAUBLICH !!

    Das Schlaraffenland gabs BEVOR die Türken 1969 kamen ( ALS „bezahlte“ GAST-Arbeiter!!) Gäste gehen wieder !!!!

    als 1971 der Stop verkündet wurde , waren in einem Jahr 1 Millione Türken da

    Lesen Sie den Spiegel 1973

    DER SPIEGEL 31/1973 VOM 30.07.1973, SEITE 24
    „Die Türken kommen – rette sich, wer kann“
    Fast eine Million Türken leben in der Bundesrepublik, 1,2 Millionen warten zu Hause auf die Einreise. Der Andrang vom Bosporus verschärft eine Krise, die in den von Ausländern überlaufenen Ballungszentren schon Lange schwelt. Städte wie Berlin, München oder Frankfurt können die Invasion kaum noch bewältigen: Es entstehen Gettos, und schon prophezeien Soziologen Städteverfall, Kriminalität und soziale Verelendung wie in Harlem.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

  128. #114 Koscha (22. Feb 2010 13:32)

    Und welcher Artikel wird von Muslimen generell verletzt? Wo wird die Verfassung ausgehebelt? Gibt es Beispiele?

    Aber Koscha….jetzt bin ich aber wirklich baff ! Ist es dir denn nicht bekannt dass Frauen im Islam nur die Hälfte eines Mannes wert sind ? Dass Frauen nicht ins Bett steigen können mit wem sie wollen und so oft sie wollen ohne dafür umgebracht zu werden ?

    Sogar zu dir müsste es durchgedrungen sein dass es dem Mohammedaner erlaubt ist seine Ehefrau zu vermöbeln wenn sie nicht spurt. Und über die wirklich schlimmen, perversen, übelen Sachen spreche ich noch gar nicht. Zwangsehe, Ehrenmorde, Genitalverstümmelung usw.

    Aber auch für Männer ist es nicht immer einfach nach den Gesetzen des Islam zu leben, speziell wenn er schwul ist oder wenn er intelligent ist und seiner „Religion“ den Rücken kehren möchte. Beides ist im Islam unter Androhung von Todesstrafe verboten.

    Das sind doch alles Sachen die mit unseren westlichen Wertvorstellungen, oder auch unserer Verfassung, un-ver-einbar sind. Oder was meinst du ?

    Der Koran wurde – angeblich vom Erzengel Gabriel – einem rothaarigen, epileptischen, kinder*ickenden Karawanenräuber ins Ohr geflüstert und dieser Koran gilt im Islam als „Verfassung“.

    Ich kann dir nur empfehlen dass du dich über diese „göttlichen Offenbarungen“ aus dem Jahre 622 A.D. erst mal kundig machst bevor wir hier weiter diskutieren.

    Und du solltest dich auch mit der Person von Mohammed auseinandergesetzt haben, du solltest wissen was das für einer war, warum er in Mekka das eine prophezeite und in Medina wieder was ganz anderes. Was er in seinem Leben so trieb und mit wem er es trieb. Der Typ war ein Psychopath. Und zwar einer von der allerschlimmsten Sorte.

    Wenn einer sich berufen fühlt zu dem mohammedanischen (oder egal welchen) Gott zu beten dann soll er das tun. Er darf aber nicht verlangen dass ich diesen übel stinkenden, höchst giftigen, für mich absolut unverdaulichen Brei auch schlucke.

    Und das ist genau das was der Islam von mir verlangt. Es sei denn ich zahle Jizya als Dhimmi, oder lebe gefährlich als „Harbi“.

    Schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene die nicht glauben und die nicht glauben werden. (Sure 8:55)

    Damit sind Buddhisten, Hindus und Anhänger von Naturreligionen gemeint. Und als Agnostiker gehöre ich wohl auch zu dieser Kategorie.

    Wie soll sich denn je so was mit unserer Verfassung vertragen ?

  129. @Koscha: Wolltest du dich nicht zu der Tatsache äußern, daß 71% der Berufsverbrecher in Berliner Gefängnissen Orientalen sind (#140)?

  130. Zu den Offenbarungen:
    „Die Offenbarung ist das Lehrbuch für den Inquisitor.“ Bei dieser Aussage dachte der Philosoph Kolakowski wohl an das christliche Mittelalter. Für das heutige islamische Herrschaftsgebiet dürfte diese Aussage auch zu treffen.

  131. vielleicht gefallenden Gm`s die erlaubten Sexpraktiken im Islam ??

    Hatten nicht die Grünen hier in ihrem Parteiprogramm freier Sex mit Kindern ??

    hier der Islam

    Die Bestätigung dazu findet sich unter anderen in den Hadithen, die für die islamische Lehre von entscheidender Bedeutung sind. Darin erfahren wir dann zum Beispiel, dass schon Mohammed persönlich eine Schwäche für sexy Kameldamen hatte.
    „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)
    Hadithe wie dieser wurden in der Vergangenheit schon mehrfach von islamischen Geistlichen bestätigt, so unter anderem auch vom angesehenen iranischen Ayatollah Ruhollah Khomeini:

    st ja allesim Sinne des Korans

    „Ein Mann kann Geschlechtsverkehr mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen haben. Jedoch sollte er das Tier töten, nachdem er seinen Orgasmus hatte. Er sollte nicht das Fleisch an die Leute in seinem eigenen Dorf verkaufen; jedoch das Fleisch ins nächste Dorf zu verkaufen ist erlaubt.“ (Zitat aus Tahrirolvasyleh, von Ayatollah Ruhollah Khomeini; Band 4 Darol Elm, Ghom, Iran, 1990)

  132. @ #167 Linkenscheuche (22. Feb 2010 15:23)
    Zum 100sten Mal versuchen ich nun den gleichen Dummen Gedankenfehler zu widerlegen:
    Das Individuum kann leben, wie es möchte. Erst wenn es seine persönlichen Ansichten und Lebensweisen in Gesetzesform giessen will ist der Rechtsstaat in Gefahr. Wenn jemand seine Frau schlägt -> Körperverletzung. Wenn er ein Gesetz erlassen will, dass das schlagen von Frauen erlaubt -> Verfassungsfeindlich. Muslime versuchen aber gar nicht Gesetze in ihrem Sinne zu ändern oder zu beeinflussen.
    Was mich aber vor allem wundert: Sie schenken dem Koran und seiner Entstehungslegende mehr Glauben als der fanatischste Muslim. Sollten sie diesen Glauben nicht mal überdenken?

  133. #159 Koscha (22. Feb 2010 15:08)

    Sie scheinen zu vergessen oder zu verdrängen, dass viele der türkischstämmigen Migranten als Arbeitskräfte nach Deutschland geholt wurden. Quasi um am Schlaraffenland mit zu bauen.
    Die Türken (Portugiesen, Italiener etc.)sind mit Geld gelockt worden, um die fehlenden Arbeitskräfte zu kompensieren. diese sind nicht hergekommen, um Deutschland aufzubauen, sondern der Kohle wegen. Die meisten von ihnen sind später wieder nach Hause gegangen, nur eben die meisten Türken wollten nicht mehr zurück in ihre zurückgebliebenen Dörfer. Die ersten gastarbeiter waren ja auch Willens sich zu integrieren. Erst die 2. und 3. Generation wurde von den muslimischen predigern als willige Masse enddeckt, hier im christlichen Europa Fuß zu fassen und ihre Ideologien zu verbreiten.
    Jeder der herkommt und die Sitten und Gebräuche des gastlandes anerkennt oder sie gar übernehmen will, ist doch willkommen! Es geht doch immer nur um die, die gutes ausnutzen, ohne selbst etwas dafür tun zu wollen, im Gegenteil, selbst noch zu zerstören. Das sind nicht nur die Muslime, aber die stellen eben die größte Gruppe und verhalten sich (außer den Linken) am auffälligsten. – Und wenn hier verallgemeinert wird, müssen sich das die Ausnahmen gefallen lassen bzw. sich einfach nicht angesprochen fühlen. Wir äußern uns wenigstens nur verbal. Umgekehrt wird von den „Gangs“ auch nicht darauf geachtet, dass diejenige Kartoffel, die sie grundlos zusammenprügeln, eigenlich ein netter Kerl ist.

  134. Hochrangige Vertreter äußerten uns gegenüber im Gespräch, dass sie von einem Widerstand der Bürger gegen eine etwaige Islamisierung kaum etwas bemerken würden.

    Aus diesem Grund wird es auch Zeit, dass wir auf die Straße gehen und unseren Protest un ter die Leute bringen. Es reicht nicht, uns in Blogs oder auf Veranstaltungen zu präsentieren.

  135. #173 Tolkewitzer (22. Feb 2010 15:28)

    Die Türken (Portugiesen, Italiener etc.)sind mit Geld gelockt worden, um die fehlenden Arbeitskräfte zu kompensieren. diese sind nicht hergekommen, um Deutschland aufzubauen, sondern der Kohle wegen.

    Nicht einmal das. Die Türken haben so lange herumgeheult, daß andere NATO-Mitglieder Gastarbeiter nach Deutschland schicken dürfen und sie nicht, bis wir auch ein paar von ihren „High Potentials“ genommen haben. Gebraucht haben wir gerade die zu keinem Zeitpunkt.

  136. @ #162 Koscha (22. Feb 2010 15:14)
    … Ich hab schon auf genug entsprechende Artikel und als “Spürnase” hingewiesen. Scheinbar besteht kein Interesse…

    Dann versucht es vielleicht bei einem anderen Blog – nur als Idee gedacht!

  137. #160 Koscha (22. Feb 2010 15:08)
    Sie scheinen zu vergessen oder zu verdrängen, dass viele der türkischstämmigen Migranten als Arbeitskräfte nach Deutschland geholt wurden. Quasi um am Schlaraffenland mit zu bauen.

    Niemand hat Türken nach Deutschland geholt. Die ersten Türken kamen in den sechziger Jahren nach Deutschland, da war die deutsche Wirtschaft bereits kräftig am florieren, nicht ohne Grund sprach man vom deutschen Wirtschaftswunder. Gerade WEIL Deutschland wirtschaftlich wieder gesund war, konnte man ausländischen Arbeitskräften Arbeit anbieten, wobei sich das auf Arbeitskräfte aus Italien, Griechenland und dem damaligen Jugoslawien bezog. Mit diesen Arbeitern war man zufrieden und wollte weitere holen. NICHT vorgesehen waren Arbeitskräfte aus der Türkei. Erst nachdem die damalige türkische Regierung bettelte und das heute noch übliche Diskriminierungsgejammer anstieß, willigte die Bundesregierung ein, sich auch auf Türken einzulassen. Es war also die türkische Regierung, die ihre Landsleute unbedingt nach Deutschland schicken wollte, hier in Deutschland wollte niemand die Türken.

  138. #71 Koscha (22. Feb 2010 12:43)
    „aber auch einfach Interesse für die Religion unserer muslimischen Mitbürger,“

    Vielleicht ist ihnen noch nicht aufgefallen, dass man sich nirgendwo mehr für den Islam interessiert, als in diesem Forum. Und deswegen sind wir auch leider zu dem Schluss gekommen, dass die grösste Bedrohung für die Menschheit, vom Islam ausgeht. Um das zu belegen würde allein schon die Bevölkerungsexplosion, die der Islam hervorruft, ausreichen. Das wäre aber noch nicht das schlimmste, was man den Moslems vorwerfen müsste. Viel schlimmer ist, dass der Islam überall auf der Welt, wo er die Mehrheit und die Macht hat, versucht die Freiheit des Menschen zu unterdrücken, indem er Religionsfreiheit und andere Menschenrechte unterdrückt. Und wer nicht ganz so naiv ist wie sie oder so naiv austut, weiss was Europa droht, wenn wir nichts gegen den Islam unternehmen, nämlich die perversen und unmenschlichen Auswüchse des Islam, wie wir sie eben jetzt schon in den islamischen Ländern vor Augen geführt bekommen.Deswegen kann es nur eine Lösung geben. Verbot des verfassungsfeindlichen Islam. Rückführung der Moslems in ihre Heimatländer.Mauer hochziehen.Was dann mit den Muslimen und ihrer Vermehrungswut passiert kann sich jeder selbst ausmalen. Aber das ist nicht unsere Schuld.Muslime sind schließlich keine Rindviecher. Sie sind von Gott auch mit einem Gewissen ausgestattet und wären dazu in der Lage nach der Wahrheit zu suchen und könnten erkennen, dass sie im Koran nicht zu finden ist. Wenn sie dazu zu feige sind oder einfach nur zu stolz oder zu bequem ist es ihre eigene Schuld, wenn sie ins Verderben laufen.

  139. Dann versucht es vielleicht bei einem anderen Blog – nur als Idee gedacht!

    LOL, q.e.d.

    Danke!! Und Tschüss…

  140. Ich verstehe diese Bewegung nicht. Wir haben doch ein Grundgesetz welches frei Religionsausübung Garantiert. Soll dieses Grundgesetz aufgehoben werden?

  141. @ Koscha
    Ihre persönliche Religionsferne sehe ich durchaus mit einem gewissen Wohlwollen. Aber ein Ignorieren „heiliger“ Bücher halte ich für problematisch, insbesondere wenn eine nicht unbedeutende Anzahl von Menschen sich einen naiven Glauben an eine Religion bewahrt hat. Wir sind hier wirklich verpflichtet auf demokratieinkompatible Ansprüche einer Religion hinzuweisen, und zwar ganz besonders, wenn diese Religion im Gegensatz zum Christentum noch nicht von der Aufklärung gezähmt wurde.

  142. Es dürfte Koscha offensichtlich nicht bekannt sein, dass WILLY BRANDT bereits 1973 (!) einen Anwerbestop für türkische Gastarbeiter erlassen hat (nur die kamen da fast nur noch).
    Er hat das sicher nicht getan, weil noch etwas am „Schlaraffenland“ mitgebaut und Kriegschäden beseitigt werden mußten.

  143. #147 Koscha (22. Feb 2010 14:39)
    Nein, ich hab den Koran nicht gelesen und auch nicht die Bibel, denn ich finde es idiotisch, heutige Probleme mit einem tausend Jahre alten Buch lösen zu wollen. In der Bibel gibt es aber auch genug Verse, die zu Gewalt aufrufen.

    Ohne dieses Buch, den Koran, und ohne den Islam gäbe es die derzeitigen Probleme garnicht. Das Christentum hat eine Reformierung erfahren, für Christen hat nur noch das Neue Testament Gültigkeit. Darin gibt es keinerlei Aufrufe zur Gewalt, stattdessen predigte Jesus „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“. Anders sieht es mit dem Koran und mit dem muslimischen „Propheten“ Mohammed aus. Kurzer Vergleich: Jesus rettete eine Ehebrecherin vor der Steinigung, Mohammed ließ steinigen. Christen orientieren sich an Jesus, Moslems an Mohammed. Jesus predigte ausschließlich Liebe, heilte Kranke, Mohammed dagegen ermordete allein 600 – 700 Juden vom Stamm der Banu Quraiza und er war stolz darauf. Während, das Christentum reformiert wurde, ist der Koran für Moslems das unveränderliche Wort Allahs, der aber eher der gefallene Engel Luzifer zu sein scheint. Der Koran ist so voll mit Suren, die zur Gewalt gegen Nichtmuslime aufrufen, dass es für vernunftbegabte Menschen unfassbar erscheint. Ausschließlich die Suren, die den Umgang der Moslems miteinander thematisieren, sind friedlich, wobei für Apostaten (Abtrünnige vom Islam) auch ausdrücklich die Todesstrafe vorgesehen ist. Dies alles hat für alle Zeiten Gültigkeit, da Abweichungen vom Koran nicht möglich sind. Auch alles was Mohammed gesagt und getan hat, ist für Moslems richtungsweisend, sie müssen ihm in allem nacheifern, auch in seinen Gewalttaten. Moslemische Terroristen in aller Welt, auch Selbstmordattentäter und Moslems die Frauen steinigen, oder die Töchter der „Ungläubigen“ vergewaltigen (wie in Berlin wieder traurigerweise geschehen), befolgen lediglich den koran und die Anweisungen Mohammeds.

  144. Ganz großen Dank an die PI München. Spitzenmäßig gemacht.

    Mal an die RP-online geschrieben zu Rechtsruck in NL befürchtet/Wilders freut sich über Zerbrechen der Koalition:

    Die linksgrünen RealitätsverweigererInnen sowie die von den Massenmedien verdummten Menschen, glauben natürlich, dass Geert Wilders ein islamophober Hetzer ist. Hat einer von den oben beschriebenen Leuten jemals den Koran, geschweige denn die Hadithen gelesen? Wenn nein, einfach mal schweigen und lesen, doch dann müssten sie ihre Unwissenheit aber zugeben und dafür sind sie zu stolz. Welch ein armseliges Verhalten von ihnen.

    Geert Wilders hat Fakten zusammen getragen und verbreitet sie in der Öffentlichkeit. Das müssen wir aushalten. Wem das nicht passt, der kann ja wegziehen. Was momentan in NL mit Wilders abgeht, erinnert mich frappant an den Volksgerichtshof mit Freisler in der Hauptrolle als Graf Stauffenberg vorgeführt wurde. Wer eine andere als die vorgegebene, politisch korrekte Meinung vertritt, hat mit Diffamierung, Verleumdung, übler Nachrede und Morddrohungen zu rechnen. Hat das noch etwas mit Demokratie zu tun? Wo ist die Meinungsfreiheit geblieben? Sollten unsere Vorfahren, die ihr Blut für die Freiheit vergossen haben, sich vergebens geopfert haben? Müssen wir uns diesen Verrat, der momentan von Politik und Justiz an uns begangen wird, einfach hinnehmen?

  145. Mich würde interessieren ob es im Dreieck Trier-Luxemburg-Saarbrücken eine PI-Gruppe gibt, oder ob eine in Planung ist?

    Gibt es Kontaktmöglichkeiten!

  146. Habt ihr bei der Diskussion mit Koscha noch nicht gemerkt, daß dieser Herr/Dame nach dem Agitprop-Handbuch vorgeht?
    Selbst von keiner Kenntnis getrübt
    Jeden Fakt als Propaganda diffamieren
    Leugnen aller belegbaren Fakten etc.
    Selbst aber keine Fakten bringen, außer LRG Gewäsch

    Es ist niemand so blind, wie der, der nicht sehen WILL!

  147. #147 Koscha (22. Feb 2010 14:39)
    „Nein, ich hab den Koran nicht gelesen und auch nicht die Bibel, denn ich finde es idiotisch, heutige Probleme mit einem tausend Jahre alten Buch lösen zu wollen. In der Bibel gibt es aber auch genug Verse, die zu Gewalt aufrufen.“

    hat der Troll zwar nicht gelesen aber weis genau was drinsteht LOL

    Fakten oder auch Wissen könnte ja der eigenen Meinung zuwiderstehen 😉

  148. HUT AB vor PI-München!
    Top Aktion und Top Bericht.

    #11 Hrant Dink
    Dem Hinweis zur Mäßigung kann ich mich nur Anschließen. Und werde auch bei meinen Kommentaren darauf achten.

    Finde ich auch gut, aber als ich vor ein paar Wochen hier zur Mäßigung aufrief, bekam ich richtig was auf die Ohren.

    PI hatte mal wieder einen Rekord geknackt und da hatte ich angeregt, in Zukunft etwas mehr darauf zu achten, dass Beleidigungen unterbleiben und Neue nicht durch Hetze gegen Jeden abgeschreckt werden. Was wurde ich beschimpft … Seither bin ich auch noch unter „Moderation“ – das verstehe wer will!?

  149. Gott sei Dank, bekomms´t auch ein Abschiedsgeschenk:

    Fatawa (Rechtsgutachten)
    22. Februar 2010, 09.26 Uhr

    Fatawa zu Fragen von Angriff und Verteidigung des Islam

    Der Islam ist eine dominierende Religion, die angreifen darf, wenn sie sich in der Lage dazu sieht.

    Von dem saudischen Rechtsgutachter Scheich Muhammad bin Saleh al-Uthaimin, einem der einflussreichsten muslimischen Gelehrten des sunnitischen Islam des 20. Jahrhunderts

    Frage: „Ist der Islam eine Religion der Verteidigung oder des Angriffs?“

    Antwort: „Was bedeutet ‚Angriff‘? Allah sagte im Islam: ‚Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung [mehr] gibt und bis nur noch Allah verehrt wird‘ (Sure 2,193). Das ist das Prinzip. Deshalb erlaubt der Islam Nichtmuslimen, ihre Religion beizubehalten, wenn sie einen Tribut [an Muslime] zahlen. Das bedeutet, dass der Islam eine dominierende, öffentliche Religion ist.“

    Frage: „Diese Vorschriften [bezüglich der Nichtmuslime] werden jedoch nicht beachtet.“

    Antwort: „Doch, doch, sie werden beachtet. Momentan haben wir mit ihnen [den Nichtmuslimen] Vereinbarungen geschlossen, allgemeine Vereinbarungen und Sonderabkommen. Haben Muslime etwa heutzutage kein Potenzial, um den Jihad zu kämpfen? Ich sage: Nein! Muslime sind derzeit nicht in der Lage, zu kämpfen. Das hat zwei Gründe:

    Erstens: Die Muslime sind selbst unterentwickelt. Einige von ihnen möchten sogar gegeneinander kämpfen.

    Zweitens: Muslime haben keine ausreichenden Materialien und Mittel, die ihnen den Sieg über die Ungläubigen ermöglicht.

    Aus diesem Grund sagen wir nicht, dass der Jihad eine Pflicht für Muslime ist: Muslime sind nicht in der Lage, Erfolg darin zu haben [zu siegen].

    Allah hat seinem Propheten, Muhammad, nicht befohlen, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, als er in Mekka war, weil er damals [militärisch] schwach war. Er [Allah] hat Muhammad erst befohlen zu kämpfen, als er in al-Medina einzog und einen Staat gründete.

    Frage: „Falls der Angriff eine Pflicht ist: Würde das bedeuten, dass wir die Länder [der Ungläubigen] angreifen müssen?“

    Antwort: „Ja. Falls wir in der [günstigen militärischen] Lage sein sollten, würden wir sie [die Ungläubigen] in ihren Hauptstädten und Ländern angreifen. Wir bitten Allah darum, uns dies zu ermöglichen.“

    Quelle: audio.islamweb.net/audio/index.php?page=FullContent&audioid=112943

  150. #192 abendland-1 (22. Feb 2010 17:30)

    betrifft

    #180 Koscha (22. Feb 2010 15:46)

    Dann versucht es vielleicht bei einem anderen Blog – nur als Idee gedacht!

    LOL, q.e.d.

    Danke!! Und Tschüss…

  151. hat der Troll zwar nicht gelesen aber weis genau was drinsteht LOL

    Da war doch auch was mit Schäuble und Fitna.

  152. Toll was Pi München auf die Beine stellt… Bin erst wieder am 3 April in München. Hätte mich gerne mit euch unterhalten.

  153. Solche Aktionen sind wirklich sehr begrüssenswert!
    Darf ich noch darauf hinweisen, dass politischer Widerstand auch durch eine geistliche Komponente ergänzt werden sollte: Ein eindrückliches Beispiel war sicher die Nikolaikirche in Leipzig. (Ich könnte mir gut vorstellen, dass einige der Leser und Kommentatoren hier bei PI dabei waren.) Im November 1989 fiel die Berliner Mauer. Wie viele Leute wissen aber, dass dieses historische Ereignis 1982 mit wöchentlichen Gebetstreffen in der Nikolaigemeinde begann? (Vermutlich beteten andere Gemeinden ebenfalls jahrelang.) Sie wollten beten, bis (!) die Mauer fiel. Als es zu Verhaftungen durch die Polizei kam, wurden tägliche Gebetstreffen organisiert. Tausende von Menschen kamen: Eine gewaltlose Revolution – mit Gottes Wort, Gebet und Kerzen!
    Das sind diese « geistlichen Waffen », von denen der Prager Kardinal Vlk sprach. Wir sollten sie ergreifen und einsetzen, bevor uns das Wasser (wieder) am Hals steht…

  154. Im Vorfeld der denkwürdigen Abstimmung über das Minarettverbot in der Schweiz waren neben ein paar (wenigen) mutigen Politikern und Journalisten auch Tausende von überzeugten Christen im Gebet, damit wenigstens die Wahrheit in den Medien gesagt werden könnte und das Volk informiert würde. Das Geschrei, das nach diesem Sieg der Demokratie losging, zeigte überdeutlich, dass die Meinungsfreiheit offensichtlich in Europa bedroht ist.
    Zur Verteidigung dieser kostbaren Freiheit müssen die Anstrengungen koordiniert werden.

  155. Klasse Arbeit habt Ihr geleistet!!Müssen wir uns alle hier zum Vorbild nehmen!Danke an euch und Daumen hoch!

  156. #81 Koscha   (22. Feb 2010 12:54)  

    Tut mir leid, aber der “Download” Bereich ist lächerlich. Alles was es dort gibt sind Pamphlete…..

    Hi Kosha, entweder bist du Naiv, ignorant, beratungsresistent oder berufener Meister der Al Taqyia.
    Hier für dich extra ein „kleines Filmchen“, vielleicht bringt das dich wenigstens zum nachdenken. Es ist ein historisches Zeitdokument von unschätzbarem Wert und jedem zu empfehlen der sich mit dieser Polit-Ideologie(ISLAM) befaßt.
    Die syrische Ärztin Wafa Sultan, übrigens zur Zeit die einzige Person in den USA, unter Polizeischutz, nach dem(Folge dieses Interviews), unzählige Fatwas gegen sie ausgesprochen wurden(von hohen islam. Autoritäten unter anderem von Quradawi).

    Wafa Sultan mit deutschen Untertiteln

    http://www.youtube.com/watch?v=surlfEl0vwU

    Viel Spaß

    Ps. PI-München gelungene Aktion, Chapeau!

  157. @ #195 antidott (22. Feb 2010 19:01)

    Hätte mich gerne mit euch unterhalten.

    Über die Website von PI-München kannst Du uns kontaktieren. Sie ist am Ende des Artikels verlinkt.

    Gruß
    EK

  158. #172 Koscha   (22. Feb 2010 15:28)  

    …Das Individuum kann leben, wie es möchte. Erst wenn es seine persönlichen Ansichten und Lebensweisen in Gesetzesform giessen will ist der Rechtsstaat in Gefahr…

    Lieber Koscha, wie weiter oben schon erwähnt, hat keine der Organisationen/Vereine, or what so ever, zugesagt das Grundgesetz zu achten, bzw. sie haben Zugesagtes im Nachhinein revidiert.
    Wäre ja auch gelacht, denn damit hätten die Anwesenden den Boden der Scha’ria verlassen und hätten sich allesamt selber zum Murtad(als abtrünnig) erklärt und wären des Todes.
    Im Islam gibt es kein INDIVIDUUM. Sobald ein „GLÄUBIGER“(Mohammedaner) individualistische Züge annimmt, droht dieser die Umma zu verlassen und begibt sich somit in Lebensgefahr. Verlässt ein „INDIVIDUUM“ die Umma ist es des Todes. So einfach ist das. That’s Scha’ria!

  159. An die Münchner hier:

    Schaut euch mal die „Tragödie des Teufels“ an.
    In der Oper – kann mal jemand berichten, was da für eine Sch… verzapft wird.

    Hier ein Gespräch dieses (super bezahlten) Gutmenschen Eötvös:

    APPLAUS: Herr Eötvös, die Bayerische Staatsoper bringt Ihre neue Oper Die Tragödie des Teufels zur Uraufführung. Wie kam das Werk zustande?

    PETER EÖTVÖS: Den Auftrag erhielt ich vor einigen Jahren von Kent Nagano.(…) Das Thema ist immer noch aktuell. Aber die Art, wie man es heute angeht, ist doch etwas anders. So schlug ich den Lyriker und Dramatiker Albert Ostermaier als Textautor vor, der nach der Lektüre von Madáchs Drama auch sofort zusagte.

    Wie hat er den Stoff aktualisiert?

    Ich gebe Ihnen ein Beispiel: In der ursprünglichen Fassung wird über die Raubzüge der mittelalterlichen Kreuzritter berichtet. Ostermaier baut das weiter zum Irakkrieg. Was die amerikanischen Soldaten im Irak machen, ist ein Raubkrieg. Sie haben nichts anderes
    getan, als das Öl herauszuholen.
    Solche Vergleiche sollen Aufmerksamkeit erwecken: Achtung! Das kennen wir schon! Trotzdem sind wir darauf hereingefallen, es noch einmal zu wiederholen.

    Gutmenschgelalle – keiner widerspricht. Wie wärs mal mit einem Vorstellungsbesuch… 😀

  160. #159 Koscher

    Weil die christliche Lehre das Vergewaltigen
    ja nicht fordert!!!!!!

    Wohingegen der Islam FORDERT den ganzen
    Planeten mit ALLEN MENSCHENMÖGLICHEN MITTELN
    zu islamisieren!!!!!!!!!

    Erkennen Sie superintelligenter Mensch
    einen Unterschied???????????????

    #147
    Moslems müssen aber alles das tun,was der
    Koran befiehlt!!!! Immer!!!!
    Ob nun so ein Wichtigtuer wie sie den
    Koran gelesen haben oder nicht, das
    schert die Moslems nicht die Bohne!!!!

    1. Gilt für Christen das neue Testament
    (Behandle deinen Nächsten wie du selbst
    behandelt werden möchtest)
    Wo hat Jesus Christus dazu aufgerufen
    Nicht-Christen zu ermorden????
    Mr. Siebengescheit und Obermeister des
    Halbwissens!!!
    Er sagte:
    Gehet hin und PREDIGT allen Völkern!!!
    (die Liebelehre)
    Und wenn sie euch nicht hören wollen,so
    schüttelt den Staub von Euren Füßen und
    zieht weiter!!!!

    Wo erkennen sie Supergescheiter darin
    einen Aufruf zur Gewalt??????

    2. Altes Testament gilt nicht für Christen
    und selbst wenn , dann fordert das Alte
    Testament nicht alle Nicht-Juden wahlweise
    Nicht-Christen zu ermorden!!!!!

    Ich halte es idiotisch über den Islam
    eine Meinung zu haben ohne sich mit ihm
    beschäftigt zu haben außer am SAmstag beim
    türkischen Gemüsehändler einzukaufen und
    am Montag einen Döner zu kaufen!!!

    Von nichts eine Ahnung, aber zu allem
    eine Meinung!!!
    Und dann die Menschen für dumm etc.
    bezeichnen die größeres Fachwissen als
    sie haben.

    Ich liebe Dieter Nuhr und der sagte:

    Wenn man von einer Sache keine Ahnung hat,
    dann sollte man einfach mal die Fresse halten!

    Ist zwar etwas derb, aber REcht hat er!

    Machen sie sich fachkundig, dann können
    wir weiterreden!!!

    Grüß Gott!

  161. #39 LEUKOZYT (22. Feb 2010 12:07)

    OT 2:
    das ist doch nicht wahr, oder ?
    flensburg will mit aller macht vorne liegen in schilda:

    “Seit fast einem Jahr bezahlt Flensburg Verhütungsmittel für Hartz-IV-Empfänger. ”

    Hervorragende Idee! Allerdings beruht die Kinderflut in Hartz4-Kreisen oft auf finanziellen Erwägungen. Während die arbeitende Bevölkerung sich keine Kinder mehr leisten kann, heben Kinder den Lebensstandard des Hartz4-lers.
    Guckst Du hier:
    http://www.pi-news.net/2010/02/typisch-der-arabische-kellner/

  162. #55 Koscha (22. Feb 2010 12:27)

    Dass ich hier noch nie einen einzigen praktikablen, mit den Werten unserer aufgeklärten Gesellschaft vereinbaren Lösungsvorschlag gelesen habe.

    Na, na, da habe ich aber schon viele gelesen, bspw.:

    – alle islamischen Fundamentalisten exportieren
    – alle Nicht-Integrationswilligen dürfen sie begeleiten
    – wer Bildung verweigert und unser Wertefundament nicht anerkennt, reist ihnen voraus

    Und dann freue ich mich auf diejenigen, aufgeklärten Koraner, die zu unserer Gesellschaft etwas beitragen und sie vorwärtsbringen.

    Und das ist alles mit den Werten einer aufgeklärten Gesellschaft vereinbar – im Gegenteil, es ist erforderlich, um diese Gesellschaft zu erhalten, damit sie nicht aufgrund der wachsenden, ihr feindlich gesonnen Bevölkerung im Mittelalter versinkt.

  163. An 10 Nordisches_Licht (22. Feb 2010 11:13)

    „Diese Karte von CSI mit den Ländern wo Christen verfolgt werden (6. Bild von unten), bekommt man die bei CSI bestellt ?!“

    Diese Karten kann man bei CSI bestellen.
    Wir haben noch sehr viele Karten.

  164. Leute merkt ihr nicht wie verbohrt diese Koscha ist?! Der könnte man selbst Erdogan vorsetzen und Sie würde ihn für einen Demokraten und Menschenrechtsfreund halten!!!

Comments are closed.