Endlich wissen wir, wer für die griechische Finanzkrise verantwortlich ist: Nazi-Deutschland, der 2. Weltkrieg und Angela Merkel. Die Griechen selbst können gar nichts dafür. Schuld sind die ausgebliebenen Reparationszahlungen aus Deutschland. Mit dieser verblüffenden Feststellung warten griechische Konservative und Linke auf.

Der SPIEGEL schreibt:

In der Krise um den Euro und die immense Staatsverschuldung verschärft die griechische Opposition die Tonlage. Politiker der Konservativen Partei greifen die deutsche Regierung an und erinnern an die Opfer unter der Nazi-Okkupation während des Zweiten Weltkriegs.

Athen- Am weitesten wagte sich die größte Oppositionspartei des Landes vor. „Wie kann Deutschland die Frechheit besitzen, uns wegen unserer Finanzen zu denunzieren, wenn es noch immer keine Entschädigung für die griechischen Opfer des Zweiten Weltkriegs gezahlt hat?“, sagte Margaritis Tzimas von der Partei der „Neuen Demokraten“ am Donnerstag im Parlament. Es gebe noch immer Griechen, die um ihre verlorenen Brüder weinen.

Sechs Abgeordnete der kleinen Linken Koalitionspartei forderten die Regierung auf, wegen Reparationszahlungen Druck auf die Bundesregierung auszuüben. Zugleich machten sie deutsche Banken und Politiker für die Krise des Mittelmeerstaates mitverantwortlich. „Mit ihren Äußerungen spielen deutsche Politiker und deutsche Finanzinstitute eine führende Rolle in einem erbärmlichen Spiel, bei dem Geschäftemacherei auf Kosten der Griechen betrieben wird“, hieß es in einer Anfrage der Abgeordneten an die Regierung.
(…)
Finanzminister Giorgos Papakonstantinou vermied in der Parlamentsdebatte laute Töne. „Wir alle haben Kritikpunkte, wie das griechische Problem in dem einen oder anderen Land öffentlich wahrgenommen wird“, sagte er. An die Neue Demokratische Partei gerichtet fügte Papakonstantinou hinzu, die Partei hätte während ihrer Regierungszeit bis Oktober Kritik an Deutschland richten können. Die Bundesregierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt Hilfsversprechen an das hoch verschuldete Land bislang ab, obwohl ohne Zusagen der Euro unter Druck geraten könnte. Meinungsumfragen zufolge teilt eine große Mehrheit der Deutschen diese Ansicht.

Wenigstens wissen wir jetzt, wer schuld hat: Wie üblich, der andere.

(Spürnase: Mister Maso)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

204 KOMMENTARE

  1. Die Griechen haben den Knopf gefunden, den man drücken muss um Geld aus Deutschland zu bekommen. Geschenkt natürlich!

  2. ja nee ist klar!Wenn wir noch bei bißchen weiter suchen, dann können wir vielleicht den Nazis auch noch den Kennedymord anhängen!!!

  3. Also: wenn es irgendwo auf der Welt eine finanzielle oder ökonomische Schieflage gibt, ist das heutige Deutschland daran Schuld, weil es in seineer Geschichte einmal eine barbarische Diktatur hatte.
    Frau Roth und Herr Gysi, übernehmen sie!!

  4. Soll man wütend werden oder soll man schmunzeln oder soll man solch einen Unsinn einfach nur übergehen?

    Wie auch immer: es sind auf jeden Fall keine guten Zeichen, wenn wir Deutsche im Ausland immer noch pauschal als Nazis wahrgenommen werden, die irgendwie immer noch an allem mitschuld sein sollen.

    LG aus München K.A.

  5. „Wenigstens wissen wir jetzt, wer schuld hat: Wie üblich, der andere.“

    FALSCH: Wie üblich DIE DEUTSCHEN!

  6. Was wäre denn so tragisch wenn der Euro etwas abwertet? Exporte würden konkurenzfähiger und Importe teurer. Sonst noch was?

    PI: Und der Sprit?

  7. Haben die Griechen eigentlich seinerzeit die Trojaner entschädigt? Da gibt’s doch sicher noch Ansprüche daraus, die die Türkei geltend machen könnte…

    BTW: Wie war das eigentlich mit dem griechischen Bürgerkrieg und der Militärdiktatur? Da gibt’s sicher auch noch den einen oder anderen, der um seinen Bruder weint… Ist noch nicht gar so lang her….

  8. Oh mann ist das lächerlich!

    Deutschland der ewige Sündenbock.
    So langsam glaub ich Hitler war der geschickteste Linke den es jemals gab, dass was er Deutschland angetan hat, wird niemals wieder ein Linker schaffen; so Deutschland zu zerstören.

  9. Wenn man bedenkt, dass quasi nur noch der deutsche Steuermichel diesen EUdSSR-Laden schmeißt, sollte klar sein, dass das Ende nah ist. Deutschland selbst rollt unaufhaltsam dem Staatsbankrott entgegen. Das Volk fordert immer höhere Sozialleistungen, Deutschland zahlt Ländern wie China und Russland Entwicklungshilfe, die Gebildeten flüchten aus dem Land solange die Grenzen noch offen sind, die mohammedanische Masseneinwanderung wird unentwegt fortgesetzt, und und und…
    Das Ende dieser sozialistischen EU-Diktatur ist nahe! Und ich danke Gott dafür!

  10. #14 LinksLiegenLassen (19. Feb 2010 12:35)

    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

  11. Da hat der Vorschlag von MO bei fact-fiction echt was:
    Die Griechen für ihren vorsätzlichen Betrug aus dem Euro rauswerfen und evtl. Reparationen dann mit inflationierten Drachmen bezahlen 😀

  12. #11 Emil Ule (19. Feb 2010 12:33) Haben die Griechen eigentlich seinerzeit die Trojaner entschädigt? Da gibt’s doch sicher noch Ansprüche daraus, die die Türkei geltend machen könnte…
    —————-

    das waren doch die achäer und die haben mit den heutigen griechen nix zu tun 😉

    und jetzt ziehen sie den analogieschluss 🙂

  13. Der Vollständigkeit sollte vielleicht mal darauf hingewiesen werden, daß Italien und Bulgarien wesentlich größere Besatzungszonen in Griechenland hatten als Deutschland…

  14. Woher hat Deutschland eigentlich die ganzen Mittel gehabt die ganzen Zahlungen zu leisten, Israel mitaufzubauen und dann selbst noch so eine grossartige Nation zu werden?

    Ich meine wir müssten ja wenn die ganze Scheisse mit dem WK II nicht gewesen ist heute ein Überland sein?!

  15. Im übrigen natürlich nur ein Versuch der Griechen, von ihrer Arglist beim Bilanzbetrug abzulenken und eine Nebendiskussion zu entfachen.

  16. Sinister_Grynn
    ich empfinde es andersherum.
    1945 hatte die Generation unserer Großeltern den Mut und die Stärke das Land wieder aufzubauen.
    Das Zerstörungswerk der 68-er Linken, Antifa etc. scheint Deutschland noch viel tiefer zu treffen als alles was vorher war.
    Das Zerstörungswerk heute, an dem Gutmenschenpresse teilhaben, EU-Bürokratie, Deutschenhaß in allen Facetten ist so gewaltig, daß es jetzt erst an die Substanz geht und ein Volk seine geistige Überlebensgrundlage verliert.
    Die materielle kann man wohl verschmerzen, aber die geistige – das ist dann das Ende!

  17. Das man immer noch mit der Nazinummer kommt ist so erbärmlich …

    Deutschland sollte jedesmal wenn so ne Aussage von nem hohen Vertreter von Land XY kommt die Daumenschrauben gleich mal bischen enger ziehen … wenn sie die Nazideutschen wollen, können sie die schließlich haben:
    Bei der nächsten Dreitigkeit sofortige Schuldenrückzahlung fordern oder Einmarsch und Demontage bis die Kosten für Feldzug, Besatzung, Schulden, Zinsen und Zinseszins getilgt sind.

    PS: Natürlich ist dieser Vorschlag nicht ganz ernst gemeint …

  18. Das kommt davon, wenn Deutschland überall auf der Welt ein schlechtes Gewissen zur Schau stellt und damit Forderungen provoziert und am Ende auch noch bedient. Erfüllte Forderungen legen nun mal Eier.

  19. Passt mal auf, unsere Politikerkaste übt sich bestimmt schon einmal im Kriechen und wird noch schnell genug das Brieftäschchen öffnen!!!
    Der Nazibutton löst sofort Stiefelleckreflexe bei unseren Volkszertretern aus!!!

  20. Ich bin mir sicher: An meinem permanent leeren Konto sind auch die Nazis schuld. Wo kann ich einen Antrag auf 10 Millionen Euro Wiedergutmachung von der Deutschen Regierung stellen?

  21. NAZI ALARM !!!

    Das die linken Ratten damit kommen wundert mich nicht, unsere sind genauso wenn nicht noch schlimmer. Aber die Konservative ?

  22. Die Griechen haben doch damals die Hethiter im nahen Osten angegriffen.
    Sollen die erstmal für die Toten dort aufkommen und Troja wieder aufbauen, dann können wir weiterreden. 😀

  23. Es waren nicht die Griechen sondern deren Politikerkaste die sich über Jahrzehnte satt gemacht haben und jetzt merkt das langsam das Eis für sie verdammt dünn wird.

  24. Hätten die Griechen zur rechten Zeit „Eier“ gehabt wären sie heute die Könige der Drehspiese, mit den entsprechenden Einnahmen und Transfers.

  25. Weiß einer wieviel Reparationszahlung insgesamt seit dem Ende des 2 Weltkriegs bis heute von deutscher Seite gezahlt wurden?
    (verlässliche Quelle)
    Wäre sehr interessant zu wissen.

    Danke

  26. @14
    Gut ausgebildet Deutsche, Ärzte, Krankenschwestern verlassen Deutschland.

    Renate Künast nannte das letztens „Republikflucht“. Erst wird ohne Rücksicht auf den Rechtsstaat versucht, Kapital im Land zu halten, dann wird wohl demnächst ein Gesetz kommen, dass die Auswanderung verbietet.

    Den Grünen trau ich inzwischen alles zu. Wenn sie im Mai bei den Wahlen in NRW gewinnen und mit Rüttgers regieren, kommt nicht nur eine Öko-Diktatur, sondern auch ein Sozialismus à la DDR.

  27. Eine der Haupteinnahmequellen Griechenlands ist der Tourismus, wobei unter den Touristen ein Großteil Deutsche sind. Wenn die jetzt mit einer deutschfeindlichen Masche kommen, ist das dem Tourismus abträglich. Also, wenn ich einen Urlaub in Griechenland planen würde, würde ich mir das noch mal gut überlegen …

  28. O Gott! Schon wieder Deutschland ist schuld, böses Deutschland hat die armen Griechen ausgenutzt.

  29. Ja, wo wären wir in Deutschland ohne 2. Weltkrieg? Hier ein interessantes Buch dazu:
    „Unternehmen Patentraub“ 1945 von Georg Friedrich. Auch gut als Geschenk geeignet.
    Und ich rufe dazu auf, den Urlaub in Deutschland zu verbringen. Es gibt hier wunderschöne Reisziele zuhauf und wir unterstützen zur Abwechslung mal Deutschland!!!

  30. Na das ist doch prima! Wir haben in Europa eine sehr produktive Milchkuh die gut abgemolken werden kann! Dazu bedarf es allerdings etwas Rechtfertigung, die eigenen Unzulänglichkeiten zu verschleiern. Und das Thema „WK II“ ist dafür hoch willkommen! Man schiebt den Enkeln und Urenkeln derer die damals als Wehrmachtssoldaten auf dem Balkan waren das ewige Schuldgefühl unter – und wie durch Magie öffnet sich das Staatssäcklein!!! Sollen sie doch die Milliarden haben – ist doch eh nur noch bedrucktes Papier einer wirtschaftlich toten Währung. (Prof. Wilhelm Hankel auf Youtube zum Euro)
    Und da wir die bösen Nazis sind, haben wir die historische Verpflichtung, unseren überschuldeten „Bruderländern“ ihre defizitären Lasten abzunehmen.
    Dabei merken sie leider nicht, das der Dampfer namens „Deutschland“, der den Kahn namens „Europa“ in ruhiges Fahrwasser ziehen soll, selbst in eine gefährliche Schieflage geraten ist!
    Es ist wie das Bild von den kleinen Jungvögelchen die hungrig ihre Schnäbel im Nest aufreißen und auf die Alten warten. „Hunger, Hunger, Hunger…“
    Es ist ein offenes Geheimnis, daß man die Kuh, welche Milch gibt, nicht schlachtet…

  31. Die Griechen spielen dieselbe Leier wie andere es ihnen seit Jahrzehnten erfolgreich vorexerzieren.

    Da bin ich ja mal gespannt auf die Reaktion des Bundeshosenanzugs, die aber sicher niemals kommt 😉

  32. # #25 Ingmar (19. Feb 2010 12:47)

    Das kommt davon, wenn Deutschland überall auf der Welt ein schlechtes Gewissen zur Schau stellt und damit Forderungen provoziert und am Ende auch noch bedient. Erfüllte Forderungen legen nun mal Eier.
    # #26 AntiCR (19. Feb 2010 12:47)

    Passt mal auf, unsere Politikerkaste übt sich bestimmt schon einmal im Kriechen und wird noch schnell genug das Brieftäschchen öffnen!!!
    Der Nazibutton löst sofort Stiefelleckreflexe bei unseren Volkszertretern aus!!!

    Exakt so ist das. Wir müssen gar nicht drüber spekulieren, wer die Griechen aus dem Salat holt. Sei es durch direkte Hilfen, sei es durch eine inszenierte Inflation, die die eigenen Kartoffel-Deppen um ihre Ersparnisse bringt und Oma am Ende ihres Lebens ohne was dasteht. Aber die rennt eben auch nicht mit dem Hackebeil in der Hand in den Reichstag, um die „Volksvertreter“ vor Ort für ihr tun durch Selbstjustiz zu bestrafen, sondern die neigt im Zeifelsfall eher dazu, sich durch Fenstersturz „sozial verträglich selbst zu entsorgen“. (Pardon für den Zynismus).

    Politiker gehen in 99 von 100 Fällen den Weg des geringsten Widerstands und nicht den von Ethos und Moral. Da hat Oma eben Pech gehabt.

  33. #36 Medea (19. Feb 2010 12:53)
    @14
    Gut ausgebildet Deutsche, Ärzte, Krankenschwestern verlassen Deutschland.

    Renate Künast nannte das letztens “Republikflucht”. Erst wird ohne Rücksicht auf den Rechtsstaat versucht, Kapital im Land zu halten, dann wird wohl demnächst ein Gesetz kommen, dass die Auswanderung verbietet.

    Zementaktien kaufen: Niemand hat die Absicht eine Mauer . . .

  34. Unterhaltet euch mal mit Griechen. Ich kenne einige und die sagen über ihr Land: Ein korrumpierter linker Wasserkopfapparat, wo ohne Bestechung kaum noch was läuft. Und manche sagen sogar, sie haben mafiotische Strukturen aufgebaut.

    Griechenland, England (die verkaufen schon das Tafelsilber), Island, Portugal, … alles bröckelt auseinander, dabei haben die EU-Sammler noch nicht die Schweiz und die Türkei einverleibt. Und das ist auch gut so, denn sonnst wäre die EU-Diktatur perfekt.

  35. Wie viel Geld hat Griechenland aus Brüssel
    insgesamt erhalten???
    Der größte Teil davon stammt vom deutschen
    Michel!!!

  36. Die griechische Regierung ist lernfähig:
    NAAAAAZIIIIII…. *handaufhalt* :mrgreen:

    Offensichtlich ist eutschland immernoch voll Nazi. Die EU-Mitglieder wollen doch sicher kein Nazigeld 😉 , also, raus mit Deutschland aus dieser EU.
    Schöner leben ohne Nazis. :mrgreen:

  37. Griechenland beschlagnahmte mal deutsche
    Immobilien in Griechenland zur Entschädigung
    von Naziverbrechen!!!

  38. #36 Medea (19. Feb 2010 12:53)

    @14
    Gut ausgebildet Deutsche, Ärzte, Krankenschwestern verlassen Deutschland.

    Renate Künast nannte das letztens “Republikflucht”. Erst wird ohne Rücksicht auf den Rechtsstaat versucht, Kapital im Land zu halten, dann wird wohl demnächst ein Gesetz kommen, dass die Auswanderung verbietet.

    Klaus Wowereit hat vor einiger Zeit in einer Talkshow gesagt, man müsse die Abwanderung von Firmen/Kapital verbieten. Wem bei diesem Statement nicht sämtliche ALarmanlagen angegangen sind, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Wie will Wowereit denn das verhindern? Mit einem Mauerbau? Dass dann die „Republikflucht“ (Original-DDR-Kampfbegriff) nicht mehr möglich ist?

    Wer ein Land dermaßen runtergewirtschaftet hat, dass er seine Bürger und Firmen PER ZWANG im Land halten muss, damit hier nicht der letzte Rest auch noch zusammenbricht, der wird irgendwann auch wieder Menschen in seinem Land einsperren.

    Diese Statements von Wowereit waren dermaßen ungeheuerlich, dass ich mich frage, wo da eigentlich die Rücktrittsforderungen bleiben. Die CDU pennt natürlich – wie immer. Die Grünen, die sonst mit Rücktrittsforderungen immer ganz vorne mit dabei sind, finden Wowis Aussagen offenbar total ok. Und der SPIEGEL regt sich lieber über Kristina Köhler und ihre Internet-Seite auf. Man muss halt Prioritäten setzen.

  39. Tjo, da zeigt sich also das wahre Gesicht der tollen uns umgebenden „Freunde“ die unsere Eliten ständig herbeiphantasieren, wenn es darum geht, Kitik an der EU und den vom Bürger gemeinhin ungewollten Verhältnissen plattzubügeln

  40. WIE BITTE ?

    1. Griechenland ist am Boden durch Misswirtschaft.

    2. Deutschland alimentiert die „schwächeren“ Länder der EU wie kein anderes Land. Wir sind Beitragszahler Nr. 1.

    3. „Reparationszahlungen“ sind in meinen Augen eine Schweinerei. Wer liefert UNS denn Reparationszahlungen ? Sollen wir dafür büßen, dass ein paar Vollpfosten vor 70 Jahren ihren Sozialismus ausgelebt haben ?

    4. Lösen wir doch die EU auf ! Dann versinken so gut wie alle Randländer der EU im Chaos und in Armut und wir haben unsere Schulden ruck zuck los.

    …wie kann man nur so dreist sein…

  41. Leider haben sich die Zeiten des anständigen hilfsbereiten Deutschen verabschiedet, Banken und Politiker, die seelenlose Agreements treffen, um die entstandenen Schulden Ihrer Unfähigkeit an den Steueresel weitergeben, ist alles zuzutrauen. Mir ist schon vor längerer Zeit aufgefallen, dass Griechenland das teuerste EU Land ist. Grämt Euch nicht, den selben Cirkus werden wir hier auch bald erleben, nur in einer anderen Dimension. Die Deflationäre Entwicklung geht zu Ende, und dann gehen wir den selben Weg wie die Griechen.

  42. Natürlich ärgert es die Griechen das Deutschland 60 Jahre nach Kriegsende Europa wirtschaftlich dominiert. Leider profitierten von der EU Beitritt wie üblich Großunternehmen,Finanzverbrecher, Bonzen und Mafia, während der kleine Krebser die Zeche zahlen. Da kann auch der deutscher Michel ein Lied von Singen. Das die Bonzen jetzt eine Ablenkung suchen gehört zum Geschäft dazu. Solange die kleinen Leute einander neiden, misstrauen und defamieren, läßt’s sich prächtigst absahnen.

  43. Die Griechen heulen also noch um ihre Brüder?
    Das muss ja eine tiefe Trauer sein, die mit Geld zu heilen ist.

  44. E S R E I C H T !

    Nutzen wir doch einfach den Lissabonvertrag.

    1.
    Zum Testen 1Mio. Unterschriften zur Abschaffung der Rundfunk und Fernsehgebühren sowie der GEZ.

    2.
    1Mio. Unterschriften für den Austritt aus der EU verbunden mit

    3. … eine Mio. Unterschriften für die Wiedereinführung der DM.

    Das funktioniert alles über die geschundene Geldbörse der Deutschen und kann gelingen.

  45. @ Paula

    „Wer ein Land dermaßen runtergewirtschaftet hat, dass er seine Bürger und Firmen PER ZWANG im Land halten muss, damit hier nicht der letzte Rest auch noch zusammenbricht, der wird irgendwann auch wieder Menschen in seinem Land einsperren.“

    Der Stasi-Informer Diether Dehm, heute „Die Linke“ MdB, geht da wohl noch eine bisschen weiter Richtung Klartext.

    Die FAZ hat im letzen Jahr Teile eines Aufsatzes des Dehm veröffentlicht, worin dieser Menschenfeind bereits fordert, hochqualifizierte Fachkräfte zur Not auch gewaltsam am Verlassen des Sozialkobens brd zu hindern. Wohlgemerkt – keinenen Firmen – nein, MENSCHEN ! will die Drecksau Dehm die Ausreise verbieten.

    DDR 2.0 – das ist keine Paranoia, daß ist eine reale Aussicht !

  46. @56 …spitzen Kommentar !

    Und ansonsten…

    Ich kann als Urlaubsziel den Schwarzwald nur empfehlen. Die Landschaft ist wunderschön und malerisch, die Leute sind höflich und friedlich.

  47. Der Grund für die übeschuldeten Griechen Spanier, Balkanesen ist die durch 500 jährige Besatzung durch die (durch den Islam) verdummten Türken.
    Man hat zwar die männliche Bevölkerung der Türken verjagt aber die kleinen glutäugigen
    Frauen behalten und sich damit die Dummheit in die folgenden Generationen geholt.
    Das könnte mit den Israelis nicht passieren.
    Die halten ihre Nachkommen sauber.
    Aber bei uns hier wird es ähnlich wenn wir auch unterscheiden und einige hier behalten.

  48. Die von den deutschen Politikgenies laufend propagierte Erinnerungs – und Demutkultur schlägt hohe Wellen….
    Selbst schuld, wenn andere sich daran ergötzen und alle Hände aufhalten…

  49. Die Griechen haben teure schöne deutsche U-Boote bestellt, die sie jetzt nicht bezahlen können oder wollen. Um aus der Nummer rauszukommen, wird jetzt gegenüber Deutschland die Nazi-Karte gezogen.

    Ist der Hinweis hier erlaubt, dass es auch andere Fans ausgesprochen „günstiger“ deutscher Brennstoffzellen-U-Boote gibt?
    Oder ist das Blasphemie 😉

  50. @#58 abendland-1 Dafür muss die EU laut Lissabon Vertrag eine rechtliche Grundlage schaffen. Es gibt im Moment dieses Abstimmen mit einer Millionen Stimmen nicht. Das ist ein Mythos.

  51. @62

    Gibts dafür Quellen ? Das hört sich unglaublich an.

    @PI

    Wir brauchen unbedingt eine Rubrik mit Zitaten und Meinungen von Politikern, mit hinterlegter Quellenangabe.

    So eine kleine Datenbank würde LICHT ins DUNKLE bringen… bei ganz vielen Menschen.

  52. Wir sind doch selber schuld wir fügen uns in diese täter rolle und lassen keinen stolz aufkommen somit hat die welt einen prügelknaben gefunden denn bücklingen verzeiht man nicht!!!!!!!!!!!!!!!

  53. @72

    Der Stolz kommt solangsam zurück. Das spürt man irgendwie. ( und nicht nur wegen der WM im Fussball 😀 )

  54. Natürlich sind wir schuld!

    Die dumme deutsche Politik hat die Aufnahme der Griechen vorangetrieben!

    Statt alles zu prüfen, wurde einfach mal so beschlossen, auch die Pleiteländer unter dem Motto „Je mehr je besser!

    Jetzt rächt es sich! Man wird aber nicht klüger und schmeißt die Griechen raus! Das ginge nämlich nach Lissabon-Vertrag!

    Nun darf man sich dann den Schwachsinn anhören, daß die Reparationen, die fehlen, den Kollaps ausgelöst hat!

    Hat man das Geld doch schon an die Beamten, die Politiker und Parteibonzen ausgegeben, ohne es zu haben!

    Die Deutschen sollten für den nächsten Urlaub nicht die Reise zu Katastrophoulos buchen! Unser Geld ist zu schade, um es in den Rachen der Pleitegeier zu werfen. Vieleicht hilft ihnen ja Goldman-Sachs?

  55. Um es gleich zu sagen,die Griechen haben meine Sympatie, zuletzt wegen ihrer ablehnenden Haltung dem Islam gegenüber.
    Das Griechenland die Spengkraft besitzt,den gesammten Moloch EU zum Teufel zu schicken ist weniger deren Schuld,als mehr einer vollkommen aus dem Ruder gelaufenen „Politik“ Brüssels,die mit einen krankhaften Erweiterungstaktik und unhaltbaren Zusagungen
    und Versprechungen,das Maß von Interation und Finanzierbarkeit aller Staaten,egal wie Arm sie auch immer waren,selbst auf Spiel gesetzt haben.
    Es ist also kein rein Griechisches Problem,mehr eins einer zum scheitern verurteilen EU Diplomatie,was der desolate Zustand anderer EU Staaten eindrucksvoll bestätigt.

  56. Die jahrhundertelange Muslimherrschaft über Griechenland hat offenbar tiefe Spuren auf der Mentalität der Griechen hinterlassen.

    Gleiches gilt für Serbien, Sizilien, Andalusien und viele andere islamisch bereicherte Gebiete.

  57. Tja, die Griechen haben sich in den Jahrhunderten türkisch-osmanischer Herrschaft der Mentalität ihrer Unterdrücker angepasst: Ohne Korruption läuft in dieser Karikatur eines Staates gar nichts. Und wenn die Griechen ihr liebgewonnenes Bakschisch nicht bekommen und selber die Ärmel hochkrempeln müssen, fangen sie an zu jammern und zu lügen und geben allen anderen Schuld, nur sich selber nicht.

    Sind halt Orientalen geworden, die Griechen von heute. Die Hellenen, die die ersten orientalischen Eroberungsversuche Europas der Perser aufgehalten haben, sind leider Geschichte.

    S A N T I A G O

  58. Wäre nach ’45 der Morgenthau-Plan 1:1 durchgeführt worden und Deutschland heute ein bettelarmer Agrarstaat ohne nennenswerte Industrie, dann krähte – mit Ausnahme der noch lebenden tatsächlichen Opfer – kein Hahn mehr nach der „deutschen Schuld“.

  59. Und apropos Opfer im zweiten Weltkrieg: Da muss ich an die Wehrmachtssoldaten denken, die in die Gefangenschaft griechischer Partisanen gerieten: Viele wurden grausamst zu Tode gefoltert. Augen ausstechen und Abschneiden der Geschlechtsteile bei noch lebenden Opfern war besonders beliebt.

    S A N T I A G O

  60. @ PI: Und der Sprit?

    Ich fahre ein Auto mit Gasantrieb!

    Und bitte das Wort „Gas“ nicht löschen, da es mit dem Wort „Autobahn“ nichts zu tun hat! 😉

  61. Ein kleiner Staat in der Ägäis verschafft sich durch betrügerische Machenschaften mit Hilfe amerikanischer Großbanken den Eintritt ins Euroland und durch fest zugekniffene Augen der Kommission (Barroso, Juncker) den Verbleib darin.

    Obwohl der Bankrott in Reichweite ist, kauft dieser Staat noch im Jahr 2009 für 3,2 Milliarden Euro Waffen und ordert noch im Februar 2010 in Frankreich 6 neue Fregatten im Wert von 2,5 Milliarden Euro.

    Und dieses Land soll vorbehaltlos und einseitig von Deutschland mit Hilfe der dazu nicht bestimmten Kreditanstalt für Wiederaufbau gestützt werden?

    Machen Sie sich vom Acker Frau Merkel! Ihre Politik ist nicht für sondern gegen Deutschland.

  62. Die Bundesregierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt Hilfsversprechen an das hoch verschuldete Land bislang ab, obwohl ohne Zusagen der Euro unter Druck geraten könnte. Meinungsumfragen zufolge teilt eine große Mehrheit der Deutschen diese Ansicht.

    Wichtig ist nur, daß weiterhin genug Geld an die Korrupte Kosovo-Regierung fliest…

  63. @75 Fundichrist

    So sehe ich das auch, die EU-Leute wollten und wollen noch ständig neue Länder aufnehmen. Da kamen dann ganz unterschiedlich starke bzw. schwache Wirtschaften, besonders die Südländer, in die EU. Spanien, Italien, Portugal stehen ebenfalls bald vor der Pleite. Spanien wird aber ein noch viel größeres Problem als Griechenland werden.

    Man wußte von vornherein um die schwache griechische Wirtschaft Bescheid (Korruption, Vetternwirtschaft). Es war aber POLITISCH gewollt, diese Länder aufzunehmen.

    Und so sicher wie das Amen in der Kirche wird Griechenland auch mit deutschem Steuergeld „gerettet“, auf dass sie dann so weiter machen können wie vorher. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Gelder an Griechenland fließen. Das wird uns dann mit dem Euro erklärt…..

  64. #81 elohi_23 (19. Feb 2010 13:44)

    Ich fahre mit Rapsöl vom Bauern um die Ecke,
    wo kommt dein GAs *deckung* her?

  65. #38 Medea (19. Feb 2010 12:53)

    Da die Deutschen es aber so wollen (ansonsten würden sie anders wählen) gönne ich ihnen die Folgen daraus mit aller Brutalität und von ganzem Herzen.
    Aber- warscheinlich ist die deutsche Zipfelmütze inzwischen so verblödet, dass sie es gar nnicht merken wird….

  66. Die Griechen haben vergessen, für den Kriegszug der Ostgoten 376 n. Chr. Entschädigungen zu verlangen. Und ich würde viel Geld von den Türken fordern. Die Osmanen hatten Griechenland 400 Jahre lang besetzt gehalten, dabei jeglichen Bürgersinn und Anstand zerstört und durch islamische Unfähigkeit ersetzt. Verschwunden waren ehrliche Arbeit, korrekte und effiziente staatliche Verwaltung. Eingekehrt sind Korruption, Lügen, Wunschdenken, Schmarotzertum, lockeres Leben und Forderungen an andere. Die letzteren Eigenschaften werden auch Sozialismus oder Sozialdemokratie genannt.

  67. Nun haben also auch die Griechen mitbekommen das man nur laut genug schreien muss, und schon zahlen die dummen Deutschen…

    Irgendein Grund dafür findet sich bei uns immer! Komisch nur das seit der STUNDE NULL sich in Deutschland viel getan hat und in anderen Ländern nichts…Griechenland, Türkei, Portugal, Balkan…

    Da fällt einem doch nichts mehr ein, oder?

  68. 80% der EU-Gelder, sind bis dato in mafiösen Kanälen im Kosovo verschwunden. Seit Kosovo abgetrennt wurde, werden Nicht-Muslimische Minderheiten dort drangsaliert und Verfolgt.
    Kirchen angezündet, Schutzgeld bei Nicht-Moslems erpresst (Geschäfte) usw. Die EU-Schaut zu , wie die Moslems dort eine ethnische Säuberung durchführen.

  69. #37 faith (19. Feb 2010 12:53)

    Weiß einer wieviel Reparationszahlung insgesamt seit dem Ende des 2 Weltkriegs bis heute von deutscher Seite gezahlt wurden?
    (verlässliche Quelle)

    Verläßliche Quelle? Das soll doch wohl Sarkasmus sein. Sollte solche existieren und dort die reelle Zahl regiestriert sein, wäre die besser abgeschirmt und gesichtert als das Gold in Fort Knox.

  70. @ Paula
    „Klaus Wowereit hat vor einiger Zeit in einer Talkshow gesagt, man müsse die Abwanderung von Firmen/Kapital verbieten“.

    Dazu brauchen wir nicht mal Rot-Rot, die Grünen alleine reichen ja schon. Daher auch kein Wunder, dass der Wunschpartner von Grün die SPD ist. Falls die Grünen mit dem „Arbeiterführer“ Rüttgers ab Mai in NRW regieren, können wir uns auf einiges gefasst machen in diesem Bundesland.

    Übrigens hat Künast im Bundestag eine CO2 freie Gesellschaft gefordert. Da es aber ohne CO2 kein Leben geben kann, zeigt das doch, dass man noch so blöd sein und doch Ministerin bei den Grünen werden kann.

  71. Nazis sind nicht nur an griechischem Staatsbankrott schuld, aber auch daran, dass Juden in Israel wohnen. Kann sich noch jemand daran erinnern, als Palis von Deutschland 4 Milliarden Euro als Entschädigung verlangten? Selbst der Polizistenschläger J. Fischer und Gas-Gerd waren dagegen!

  72. @ #85 Sinister_Grynn (19. Feb 2010 13:59)

    Das Gas wird von den guten deutschen Kühen geliefert! 😉

  73. Ich dachte immer dies ist hier ein europäischer, christlicher Blog.

    Was ich hier die letzten Tage an News-Beiträgen und Komentaren lese übersteigt jede Dummheit und Ignoranz.

    Entweder Ihr ändert die Webseitenüberschrift von „Gegen die Islamisierung Europas“ in „Gegen die Abschafung des Atheismus in Deutschland“ oder Ihr haltet euch an Eure eigenen Rahmenbedingungen.

    Griechenland ist Europa und Griechenland ist das Christentum.
    Haß auf ein Land, nur Aufgrund von Geld, zu haben könnt ihr in einem Wirtschaftsforum haben.

    Und noch eine Info an alle die keinen Urlaub mehr in Griechenland buchen wollen. Selber Schuld so entgeht euch die Möglichkeit den Ursprung eurer eigenen christlich-europäischen Kultur zu ergünden.

    Nur um Dumm am Strand zu liegen muß keiner nach Griechenland, dann bleibt da wo ihr seid.

  74. Der Balkan mit Grichenland ist Dank der EU-Rgeierung in Brüssel zu einen Pulverfaß geworden. Mit der Abtrennung des Kosovo, hat die EU ,die Büchse der Pandorra selbst geöffnet.Griechenland ist durch seinen Sozialstaat in die Pleite gegangen. Hier hat Niemand anders Schuld wie die Linke Regierung in Griechenland.Bosnien ist das gleiche heiße Pflaster, 15.000 ISAF Soldaten sind dort nicht fähig die Christen zu schützen. Die Balkan-Politik wird zum Sargnagel für die EU werden, das ist vorherzusehen

  75. @86 Yogi.Baer
    „Da die Deutschen es aber so wollen…“

    Nicht „die Deutschen“, aber leider zuviele davon wählen die Grünen bzw. Rot-Rot (Berlin)

    Leider müssen aber auch diejenigen dann darunter leiden, die diese Parteien nicht gewählt haben.

  76. #76 fundichrist

    Griechenland hat diese Sprengkraft eben nicht, den die griechische Wirtschaft und damit auch ihre Schulden machen nur 3% der Eurozone aus. Durch das griechische Defizit von ca. 12% hat sich der Euro um ca. 8 Cent abgewertet. Da hat Bernankes Zinserhöhung in den USA mehr bewirkt. Im übrigen ist es gut, wenn der Euro billiger wird.

  77. @45 Abendland
    „Zementaktien kaufen: Niemand hat die Absicht eine Mauer . . .“

    *lach* Manches kann man wirklich nur noch mit Humor aushalten.

  78. Guter Beitrag dazu im POLSKAWEB:

    Im Jahre 1960 zahlte Deutschland 115 Millionen Mark Entschädigung für Griechenlands Opfer des Zweiten Weltkriegs. Polen machen alle Jahre neue „alte“ Rechnungen gegen Deutschland auf. Griechenland sagt sich deshalb nun auch dass, die damals gezahlten Millionen die tatsächlichen Verluste nicht abdeckten und will mehr.

    (…)Berlin ist aber im Zusammenhang mit dem Desaster in Griechenland auch besorgt, die Krise könne auch die deutschen Investitionen im Mittelmeerraum in Mitleidenschaft ziehen. Und das Geld im größten EU- Staat wird auch immer knapper. Deutschland schaut selbst bereits heimlich ins Portemonnaie, denn Banken, korrupte Gesundheits, Pharma, Waffen und andere Industrie nehmen dem Staat den letzten Cent. Auch hier scheinen korrupte Politiker Grundlagen geschaffen, zu haben den Staat in den Bankrott zu treiben. Am Beispiel Griechenland kann man sehr gut nachverfolgen, wie eine Land in den Ruin getrieben wurde.
    Brüssel muss härter gegen Sünder und politische Korruption vorgehen und selbst transparenter werden sowie mehr Bürgern Mitspracherechte einräumen, sonst wird dieses Schiff schon bald im Mittelmeer oder der Ostsee untergehen.

    http://polskaweb.eu/griechen-wollen-entschaedigung-von-deutschland-7663475635.html

  79. Bevor wir mit den Milliarden neue Moscheebauten in Deutschland bezahlen, oder Milliardentranferleistungen an faule intigrationsunwillige Moslems stecken, sollten wir Griechenland helfen.

    Immerhin ist Griechenland unsere Wurzel der Demokratie und Freiheit in Europa.

    Und vom Islam bekommen wir nur Hass, Intoleranz, Frauenunterdrückung, und Terror.

    Dann lieber die Milliarden den Moslems vorenthalten und den Griechen geben!

  80. Es wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als dem IWF die Zügel in die Hand zu geben.
    Ein Offenbarungseid der EU ist immer noch besser als ihr Bankrott.
    Deshalb hat Berlusconi beim letzten Ratstreffen für diese Option plädiert, aber er stand noch alleine auf weiter Flur und konnte nur eine halbe Zuständigkeit des IWF durchsetzen.
    Die anderen scheinen im Moment noch eher den Kopf in den Sand zu stecken.

  81. vor 2 Tagen kam zu nächtlicher Stunde (leider dann wenn keiner mehr guckt) eine sehr interessante Reportage zum Euro auf ARD oder ZDF. Da warnten erstaunlich viele bekannte Wirtschaftsfachleute die neben den positiven Elementen des Euro eine Menge negatives für uns Deutsche unterstrichen. Das Resultat eines Fachmannes war das das größte Unglück nach dem 2 Weltkrieg die Aufgabe der eigenen starken Währung war.
    Und diverse Interviewpartner stellten fest das wenn die EU die Probleme nicht in den Griff bekommt der Euro keinen Bestand haben wird.

    Meine persönliche Meinung; trotz Einbußen im Exportgeschäft (die ich auch gar nicht Kleinreden möchte) würden die Vorteile der Wiedereinführung der DM für uns Deutsche überwiegen.
    Nicht zuletzt um ein Stück Identität zurückzubekommen was für die psychologishe Wirkung nicht ganz unerheblich auf dem freien Markt ist. Dies war ja auch das mal das Prinzip der sozialen Martwirtschaft die vor allem auf den positiven Effekt in den Köpfen setzte. Und man hat ja gesehen das dieser Kurs erfolgreich war – und wirtschaftlich global vernetzt war die Welt auch schon Ende der 70er und in den 80ern ohnehin.

    Man sollte auch nicht vergessen das Griechenland nur die Spitze des Eisberges ist. Längst stehen Länder wie Portugal, Spanien und Italien ebenfalls sehr schlecht da. Das es da knallt ist an sich nur eine Frage von wenigen Jahren.


    Zum Thema Griechenland und die deutsche Besatzung.
    Mir ist nicht bekannt das die geringen Truppenkörper der Wehrmacht (die im Endeffekt dort Urlaub machten) die wenig vorhandene Industrie der 30er und 40er in Griechenland demontierte und ins Reich schickte. Bodenschätze wurden auch so gut wie keine abgebaut. An Kulturgütern, soweit die denn damals ausgegrabe waren (das meiste fand sich erst in den 70ern), wurden ebenfalls nicht zerstört. Die Städte waren alle intakt. Im großen und ganzen wurde Griechenland ohnehin nur besetzt um die Italiener im katastrophalen Kriegsverlauf auf dem Balkan zu unterstützen und weiterhin den Alliierten keine Plattform auf dem Balkan und in Griechenland zu bieten. Das Land war ideal dafür um dort eine Basis zu errichten – ähnlich wie Norwegen – vor allem für die Alliirten.

    Die griechischen Politiker sollten also den Ball ein wenig flachhalten. Denn es waren vor allem Deutsche die dort Urlaub machten und die archäologischen Stätten besuchten und Geld mitbrachten (und oft in DM bezahlten) als das Land noch eine desaströse Diktatur war. Und da liegt auch der Hund begraben. Vielleicht war es weniger das Mini-Besatzungsheer der Deutschen als die vielen Jahre der Diktatur die Griechenland auszählten.
    Wie so ein Land überhaupt in den Währungsbereich des Euro einbezogen werden konnte ist mir auch heute noch ein Rätsel.

  82. Schlernhexe

    Sehr richtig was du sagst.Man darf nur nicht vergessen , das die Moslems nur das fortsetzen ,was die NATO mit ihrer ethnischen Säuberung durch Bomben, eingeleitet haben.

  83. edit: man sollte auch nicht vergessen das Deutschland in der Tat Anfang der 60er Jahre eine Entschädigung an Griechenland zahlte. Die war aber verhältnismäßig gering (100-120 Mio DM) und erregte auch kein negatives Image in diesem Land. Offenbar waren die Schäden an Gebäuden und Material wirklich geringer als sich heute so mancher Politiker in Griechenland ausmalen möchte.

  84. siehe da Rechte und Linke schon wieder gemeinsam im Kampf vereint.

    Nichts neues allerdings. Gregor Gysis Partei ging da noch viel weiter. Nicht mit einfachen Konservativen, sondern den Mörderhorden der NSDAP kooperierte die sich damals noch KPD nennende Partei Die Linke 1932 beim BVG Streik. Unvergessen das Bild, welches W. Ulbricht und J. Goebbels bei der gemeinsamen Veranstaltung zeigt. 1931 bereits schlugen die Klassenbrüder gemeinsam beim Volksentscheid zur Auflösung des preußischen Landtags mit seiner SPD-Regierung.

  85. kommt es nur mir so vor als hätte jemand beschlossen, mit hilfe der deutschen politiker in diesem land den morgenthauplan doch noch durchzusetzen?

  86. dont forget HIROSCHIMA

    ohne DEUTSCHES know-how würden die Yankies immer noch zu Fuß gehen und Indianer jagen 🙁

  87. #104 Justinianus (19. Feb 2010 14:29)

    vor 2 Tagen kam zu nächtlicher Stunde (leider

    dann wenn keiner mehr guckt) eine sehr interessante Reportage zum Euro auf ARD oder ZDF. Da warnten erstaunlich viele bekannte Wirtschaftsfachleute die neben den positiven Elementen des Euro eine Menge negatives für uns Deutsche unterstrichen.

    Die sehenswerte Reportage „ICH, DER EURO“ gibts hier

  88. #96 Europe
    ich habe mir nicht alle Kommentare hier durchgelesen und kann mir durchaus vorstellen das einige wieder mit Stornierung des Urlaubs drohen. Das ist hier leider manchmal so.
    An einem Tag schimpft Herr X hier über die CDU, am anderen Tag gibt es von dem selben wieder Beifall weil er in der CDU einen „Aufrichtigen“ gefunden hat und die Partei wieder total wählbar ist. Wie gesagt, das ist hier halt so.

    Griechenland ist in der Tat nicht nur eines der schönsten Länder Europas mit einem ungeheuren Schatz an kulturellen Gütern sondern es ist auch ein Land was durch seine Tradition als rechtmäßiges Basileia ton Romaion (dem Reich der Römer im Osten) dem Christentum unglaublichen vorschub geleistet hat. Nicht zu vergessen ist das wir es dem Volk der Griechen und Serben zu verdanken haben das der Islam nicht schon 500 Jahre vorher nach Europa übersetzte. Diesen „Frontkämpfern“ hat man meist aus Dank in den Hintern getreten – von Seiten der wstlichen Staaten – wie im Fall des 4.Kreuzzuges von dem sich das mittelalterliche Römerreich nie wieder erholte.
    Eine Tatsache die sich so mancher „Fachmann“ heutzutage gerne Schönredet – nämlich die große Mitschuld am Übersetzen der Muslime nach Europa.


    Das alles ändert aber nichts daran das Griechenland sicherlich zur EU gehören sollte – nicht aber in den Eurobereich.

  89. Der Krieg mit Griechenland war aber eine Angelegenheit Mussolinis.

    Die deutschen Truppen wurden nur zur Unterstützung der Italiener herangezogen.

    Etwaige Ansprüche sind daher an Rom zu richten und nicht an Berlin.

  90. #102 Anti-Dhimmi

    Bevor wir mit den Milliarden neue Moscheebauten in Deutschland bezahlen, oder Milliardentranferleistungen an faule intigrationsunwillige Moslems stecken, sollten wir Griechenland helfen.

    Sehe ich auch so. Aber dafür muss Griechenland sich erst einmal verändern und auch aussortieren, nämlich die, die Griechenland in dieser Not gestürzt haben. Sonst grüß täglich das Murmeltier und wir helfen bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag. Also das, was die Deutschen gut können, ohne nachzudenken.

  91. #110 Humphrey
    jau, “ICH, DER EURO” …das war’s
    Vielen dank für den Link.

    Kann nur jedem empfehlen sich die Sendung mal anzusehen.

  92. 32 vivaeuropa (19. Feb 2010 12:50) Die Griechen haben doch damals die Hethiter im nahen Osten angegriffen.

    ————————-

    die hethiter haben mw nichts mit troja zu tun. ihr reich war in der heutigen zentraltürkei und südlich bis zum nördlichen syrien. berühmt wurden sie durch ihr hilfeansuchen an echnaton. zerstört vermutlich durch die seevölker.

    troja war viel früher.

  93. Im Übrigen sind ohnehin Reparationszahlungen an Griechenland erfolgt, und griechische Zwangsarbeiter sind schon damals entschädigt worden – genau so wie mit den Niederlanden.

  94. #41 schweinegulasch (19. Feb 2010 12:56)

    ——————–

    urlaub im schönen österreich. hier seid ihr deutschen hoch willkommen. und es arbeiten schon viele landsleute bei uns. die deutschen, die ich hier erlebe, schätzen uns und unsere mentalität.

  95. Mannomannomann … der Wein von Samos …!
    *träller*

    😀

    Als nächstes kommt dann der diplomatische Rückzieher:
    „Deutschland hat uns zu wenig Gelddruckmaschinen geliefert!“

  96. #115 wien1529
    Nein, Troja hat sehr wohl ganz viel mit den Hethitern zu tun. Längst sind Steintafeln und Papyrusartige Rollen gefunden worden auf den Troja als Klienteelstaat geführt wird. Es handelte sich also um einen Semi-abhänigen Stadtstaat. Das Gebilde war ähnlich aufgebaut wie das der Perser viele Jahre später. Trojas Unabhänhigkeit wurde bestätigt und durfte auch eine Armee unterhalten (die wohl ganz beachtlich war) – es musste dennoch Kontingente an die Hethiter senden wenn dies erforderlich. Weiterhin fand man in Troja VII einen Siegelring eines Beamten der im Grunde von den Hethitern verliehen wurde.
    Weiterhin deutet nichts darauf hin das Troja kulturell zur griechischen Hemnisphäre gehörte, vielmehr handelt es sich hier um eine eigene Kultur die eher dem Zweig der Hethiter zugeorndet werden kann.

  97. …so schlecht der neuere Troja Film auch recherchiert ist, in einer Szene sagt Agamenon das er sich nicht zurückziehen kann da dies sofort die hethiter auf den Plan rufe.
    In diesem Fall hat der Film wohl unfreiwillig mal was richtig gemacht. 🙂

  98. Die “NZZ am Sonntag” vom 14. Februar 2010 hat es wohl auf den Punkt gebracht, als sie zum Griechenland-Debakel den Titel wählte:

    “Euro ist, wenn am Schluss Deutschland bezahlt.”

    Als Schweizer kann ich nur hoffen, dass die deutschen Steuerzahler endlich reagieren und die Medien dem Rechnung tragen…

  99. @ #97 Schlernhexe

    „Bosnien ist das gleiche heiße Pflaster, 15.000 ISAF Soldaten sind dort nicht fähig die Christen zu schützen.“

    In Bosnien gibts keine und gab es keine ISAF Truppen, die gibts nur in Afghanistan.
    Bosnien: UNPROFOR / IFOR / SFOR bis 2004 … danach bis heute EUFOR mit derzeit nur noch ca. 2000 Soldaten aus ca. 20 Ländern.
    Ich bin derzeit einer davon.

    @ #105 fundichrist

    „Man darf nur nicht vergessen , das die Moslems nur das fortsetzen ,was die NATO mit ihrer ethnischen Säuberung durch Bomben, eingeleitet haben.“

    Die NATO hat auch keine ethnischen Säuberungen betrieben, sondern sie für alle drei Kriegsparteien 1995(Bosniaken, Serben und Kroaten) beendet.

    Mensch Leute, wenn ihr keine Ahnung habt, dann schreibt doch hier nicht solch einen Schwachsinn. Schadet PI nur, denn das bleibt nicht unentdeckt.

  100. #6 Nordisches_Licht; Warum nicht gleich am Urknall, damits sich auch rentiert.

    #41 schweinegulasch; Dazu wurden die Übernachtungen ja erst kürzlich deutlich im Preis ermässigt, durch eine wimre um 12% niedrigere Mwst, aber nur für den ders glaubt.

    4. Lösen wir doch die EU auf ! Dann versinken so gut wie alle Randländer der EU im Chaos und in Armut und wir haben unsere Schulden ruck zuck los.

    Naja ganz so schnell gehts leider nicht. Wir zahlen rund 22Mrd an die Eu aber wollen in diesem Jahr neue Schulden von 85 Mrd aufnehmen. Tatsächlich wirds, wie in der Vergangenheit sicherlich deutlich mehr werden.

    Dann lieber die Milliarden den Moslems vorenthalten und den Griechen geben!

    Auch wenn ich nicht ganz mit dir einig bin, insofern dass wir unser Geld selber für uns brauchen, hätte das den grossen Vorteil, dass man damit die Türken ganz besonders gut ärgern könnte. Die hassen die Griechen ja bis aufs Blut, weil sie genau wissen, dass sie auf deren angestammtem Boden leben und das was die Griechen schon vor 1000 Jahren fertigbrachten, selbst in 1000 Jahren nicht schaffen.

    Angeblich haben unsere strohdummen Bänker in Griechenland soviele Mrd versteckt, dass die Sache mit Lehman dagegen ein laues Herbstlüftchen ist, verglichen mit nem Orkan wie Lodda vor so 10 Jahren etwa.

  101. #120 Justinianus
    Nachtrag zu meiner Troja Behauptung

    Quelltext (das was ich jetzt auf die Schnelle finden konnte – kann bei Bedarf aber auch noch vertieft werden)

    In the 1920s the Swiss scholar Emil Forrer claimed that placenames found in Hittite texts—Wilusa and Taruisa—should be identified with Ilium and Troia respectively. He further noted that the name of Alaksandus, king of Wilusa, mentioned in one of the Hittite texts is quite similar to the name of Prince Alexandros or Paris, of Troy.

    …und wie gesagt, es bleiben noch die Artefakte der Hethiter welche gefunden wurden. Also hat es in jedem Fall eine Verbindung beider Reiche zur Zeit der Illias gegeben.

  102. @#10 Arras (19. Feb 2010 12:28)
    Interessante Frage.
    Hoffentlich finden wir gemeinsam die richtige Antwort auf sie………

  103. um die Sache etwas gründlicher anzugehen: wie sieht es mit Reparationszahlungen aus Italien (als Nachfolger des römischen Imperiums) aus?

  104. @Europe
    Man kann auch mal sein Heimatland unterstützen, auch hier gibt es sehr viel abendländische Kultur zu erforschen – und Deine eigene Geschichte, falls Du Deutscher bist. Es ist nämlich erschreckend, was jahrzehntelange Ächtung des Geschichtsunterrichts bewirkt haben. Die meisten Deutschen kennen ihre eigene Geschichte nicht!
    Ich würde sagen, statt immer Dein Geld nach Griechenland an den Strand zu tragen, solltest du vielleicht einmal ein paar Glanzpunkte der deutschen Geschichte entdecken!
    Danke Wien1529 für die Einladung, selbstverständlich habe ich auch schon viele schöne Urlaube in Österreich verbracht, einem angenehmen und kultivierten Land.

  105. Nichts von alledem ist neu? Eine korrumpierte Demokratie, bestochen vom Feind, gepaart mit Blasphemie. Das musste schon vor fast 2.500 Jahren ein großer Spartaner König Namens Leonidas I schmerzlich feststellen. Alles das war nur möglich, weil die Griechen immer zerstritten waren, eine noch viel ältere Geschichte die bis zu Agamemnon zurückreicht. Und das trifft heute auf ganz Europa zu. Die Griechen unterscheiden sich nicht vom restlichen Europa. Ein Volk das nicht künstlich zerstritten wird, ist nämlich sehr mächtig. Das wissen die Politiker. Btw: Eine sehr alte Zivilisation hat die Griechen inspiriert und das griechische Erbe hat wiederum Europa und Arabien inspiriert. Natürlich ist man verpflichtet, aber es müssen Rahmenbedingungen gestellt werden, sonst unterhält man sich in 2.000 Jahren immer noch über die gleiche Geschichte, die sich immer zu wiederholen scheint. Aber, wie soll das alles möglich sein, wenn man das Gefühl hat, das ganz Europa irre geworden ist und dazu noch hochgradig korrumpiert und blasphemisch? Mit Nazischuld hat das alles nichts zu tun, es ist schlichtweg eigenes Unvermögen.

  106. #91 Schlernhexe (19. Feb 2010 14:01) 80% der EU-Gelder, sind bis dato in mafiösen Kanälen im Kosovo verschwunden. Seit Kosovo abgetrennt wurde, werden Nicht-Muslimische Minderheiten dort drangsaliert und Verfolgt.
    Kirchen angezündet, Schutzgeld bei Nicht-Moslems erpresst (Geschäfte) usw. Die EU-Schaut zu , wie die Moslems dort eine ethnische Säuberung durchführen.
    ——————————–

    ja natürlich. kein wunder. die eu „granden“ sind ja auch von den erdölproduzierenden ländern gekauft. daher ist die islamisierung europas „chefsache“.

    in erster linie müssen wir die eu bekämpfen, dann die von der eu gekauften politiker, dann läuft es mit den hiesigen mohammedanern wie geschmiert. dann haben sie keinerlei rückendeckung.

  107. Soso, die griechische Linke rechtfertigt wegen „ausgebliebener deutscher Reparationszahlungen“ den VERGANGENEN und KÜNFTIGEN Bruch des Maastricht-Vertrages.

    Nur mal zwischendurch zum Verständnis von Reparationszahlungen: Damit WÄREN im eigentlichen Wortsinne Zerstörungen aus der deutschen Nazi-Zeit zu reparieren, aber keineswegs irgendwelche unfinanzierbaren dahinsiechenden Sozialphantasien irgendwelcher Linken, Sozialisten, Kommunisten und sonstigen Eigentums- und Leistungsleugnern, egal welcher Nationalität.

    Ich wage mal einen Blick in die Kristallkugel über künstlich geschürte „Sachzwänge“ für die künftige kurzfristige Politik.

    Welcher unserer Minister ist denn hier nun gefordert (Außen- und Europapolitik)? Richtig, der FDP-Vorsitzende … äh, Pardon … unser gegenwärtiger Außenminister. Flogen dem nicht kürzlich schon mal irgendwelche bößen Nazi-Vergleiche um die Ohren? Wer ihn wohl in jüngster Zukunft dazu treiben wird, die Themen zukunftsweisender Staatsquotenmäßigung und rückwärtsgewandter Nazi-Vergangenheit diplomatisch auseinanderzuhalten? Die Linken sind längst über die Organisation Attac international organisiert, und das schließt alle Aktivitäten ein; von politischem Getue bis hin zur Randale. Wenn man von den Linken spricht, dann lassen sich AUCH die Hirschs, die Blüms, die Geißlers, die Gabriels und die Nahlesinnen selbstbekennend mit einbeziehen. Wenn also „unsere“ Linken die Qualität unseres Außenministers … äh, Pardon … unseres Vizekanzlers … äh, ‚tschuldigung … des FDP-Vorsitzenden beurteilen wollen, werden sie ihn am Umgang mit der postnazideutsch-griechischen „Freundschaft“ messen, aber seine Sozialstaatspolitik meinen bzw. treffen zu beabsichtigen. In der FDP und beim Koalitionspartner werden dann die Hirschs, Blüms und Geißlers tatkräftig die außen- … äh, Pardon … sozialpolitischen Strippen ziehen.

    Wie praktisch, dass unserer (nationalen) Sozialisten (Anti-Republikfllucht-Politiker) immer noch ungeniert die Nazikeule schwingen dürfen.

    Und Bundesmutti? Bin ich alleine, wenn im oben verlinkten SPON-Artikel professioneller Journalisten Bundesmuttis längst bekannt gewordene Kreditgeberfreudigkeit zugunsten Griechenlands fehlt? Ich bin mal gespannt, ob es Bundesmutti gelingt, das außenministeriale Scheckbuchfutteral aus dem gelben Pollunder herauszutrennen und hinter die gelbe Krawatte zu nähen. Soviel und mindestens den bisherigen Sozialhaushalt kostet es nämlich, wenn sie ihre eigene Unterparteien und ihren Koalitionspartner beisammen halten will.

  108. Nur mal so, was hat den das moderne Griechenland bitte mit dem Griechenland von Homer und Plato zu tun? Man sollte nicht immer so alte Kamellen herholen, um das heutige Griechenland in einen besseren Licht darzustellen.

    Wenn man sich Griechenland als Staat und Gesellschaft anschaut, ist es heute doch mehr Orient als Abendland. Korruption überall, keine Spur von Zivilgesellschaft, Klientelherrschaft bei der Regierung vor allem aus Verteilen von Geschenken an jeweils begünstige Gruppen besteht. Das Messer sitzt dort auf den Straßen übrigens auch recht locker.

  109. Gibt es auch Reparationsforderungen gegen
    die Türkei, die hunderte Jahre Griechenland
    besetzt hielten???

  110. Die Griechen haben Lunte gerochen und suchen einen potenten Paten. Der soll mal einige Dutzend Milliarden Euro locker machen, andernfalls holen wir die altbewährte Nazikeule wieder hervor. Die zieht immer. Die Frage ist nur, ob das die Deutschen bei ihren zukünftigen Urlaubsplänen auch goutieren. Zudem gibt es auch französischen FETA.

  111. Muaahahahahaahahaa – das war meine spontane Reaktion.
    Deutschland zahlt nächstens angeblich die letzte Reparation vom 1. Weltkrieg, hat zwischendurch einen zweiten Weltkrieg, den Wiederaufbau und die EU finanziert. Und die Griechen? Suchen in ihren antiken Ruinen nach vergrabenen Schätzen oder was?

    Kennt Ihr „Asterix bei den Olympischen Spielen“?
    Wo die Griechen ihren Gästen Fremdenführer und Gastgronomen empfehlen mit dem Nachsatz „…ist ein Vetter von mir.“ Hab ich als Kind gar nicht kapiert. Deswegen kam auch der Gag „Nein Obelix, die Akropolis ist keine Cousine“ nicht an.

  112. Was ist los in Griechenland? Genialer Artikel, der die Zustände beschreibt:

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/32559

    Ein Grieche berichtet.

    Wir sind der einzige Euro-Staat, der die Stabilitätskriterien noch nie eingehalten hat. Hinzu kommen innenpolitische Probleme: gewaltsame Studentenproteste, vorsätzlich angefachte Waldbrände, Streiks, ein marodes Rentensystem, ein Steuersystem, das von der Bevölkerung ignoriert wird, Bau- und Sexskandale, Vetternwirtschaft, Schwarzarbeit, Korruption. Kurz: Wir stehen im Jahr 2010 mit dem Rücken zur Wand. Griechenland ist am Ende.

    Wie konnte es nur so weit kommen?

    Lesebefehl!!! 😀

  113. liebe FRANZOSEN:
    was zahlt ihr eigentlich so an Reparationen
    für die Verwüstungen, die Genosse Napoleon
    hinterlassen hat???

  114. Auf Kreta werden mit Eu-Geldern überall Forststraßen in’s Gebirge gebaut. Es gibt dort zwar keinen Wald, aber die Schaf- und Ziegenzüchter können dann ihre Herden bequem dort hin transportieren, um die letzten unberührten Flächen abgrasen zu lassen. Bei der Gelegenheit werden auch die allerletzten Eichen zerstört, indem man sie als Brennholz auf dem LKW mitnimmt.
    Da spielen maßlose Eu-Verschwendung und maßlose Gier und Dummheit der Einheimischen zusammen.
    Vor Jahrzehnten war Kreta für seine Gastfreundschaft berühmt. Davon ist nichts übrig geblieben. Die Menschen sind „europäisiert“.

  115. #136 Stresemann
    ich weiß nicht ob sie in ihrem Leben überhaupt mal in Griechenland gewesen sind – ich vermute mal nach ihren verbalen Entgleisungen eher nicht.

    Zunächst einmal kann man sicher davon ausgehen das bezüglich der Genealogie sicherlich kaum noch einer den alten Makedonen oder Spartanern zugehören wird. Soweit in ordnung.

    Allerdings gibt es überhaupt keinen Zweifel daran das die Bevölkerung der Spätantike – also so um 500-600n.Chr. – sich ähnlich zusammensetze wie es heute der Fall ist. Mir ist auch bekannt das das Land immer wieder von Awaren, Bulgaren und auch Slawen heimgesucht wurde, von denen sie viele im Innland festsetzten, aber zumindest an den Küstenregionen, also da wo die Massen der Menschen leben ist die Bevölkerung nach wie vor homogen.

    Dann möchte ich mal auf ihren Spruch „mehr Orient als Abendland“ eingehen. Können sie mal darauf eingehen was sie damit meinen. Denken sie vielleicht an die Musik??? Ans Essen??? Ihnen kommt nicht in den Sinn das Griechen in Kleinasien und Griechenland diese Traditionen seit 1000 Jahre pflegen – es im Grunde auch ihre eigenen Traditionen sind – und diese von den Seldschuken und Osmanen übernommen wurden? Und das was sie als „orientalisch“ abwerten im Grunde eine griechische Kultur ist?

    keine Spur von Zivilgesellschaft

    Pfui Herr Stresemann, setzen 6
    Gerade Griechenland mit seiner strengen christlichen orthodoxie hat eine extrem funktionierende Zivilgesellschaft von der sich der eine oder andere mal eine Scheibe abschneiden kann.

    Das Messer sitzt dort auf den Straßen übrigens auch recht locker.

    Quellen, Herr Stresemann, Quellen bitte bei solch einer haltlosen Behauptung. Ansonsten kann ich ihnen versichern das das Messer in Deutschland bei vielen lockerer sitzt als bei jungen Menschen in Griechenland – was wohl daran liegen mag das wir hier in Deutschland Ali und Mehmmets zuhauf importiert haben.

  116. …und im übrigen Herr Stresemann
    wir in Deutschland haben ja mittlerweile auch so eine gute funktionierende Zivilgesellschaft. Ein Quell der Glückseligkeit.
    Da lachen ja Hühner im Stall.

    Also bevor man mit dem Finger auf Griechenland zeigt und denen dort einen Mangel an Zivilgesellschaft vorwirft sollten Sie vielleicht erst einmal hier bei uns nachsehen. Da ist nämlich viel mehr im argen.

  117. @ #117 wien1529

    Danke für die Info.
    Aber dennoch wird sich ein Krieg finden lassen, bei dem die Griechen mitgemischt haben. Der Sinn ist wichtiger:
    Irgendjemmanden die Schuld an Kriegen vor Ewigkeiten zu geben, dass man heute pleite geht.

    Ich bin sicher, dass was Deutschland Griechenland an Entwicklungshilfe und andere projekte abgegeben hat, ist deutlich höher als jede Reparationszahlung.

  118. #125 TroLoBo
    @ #97 Schlernhexe
    Ja ich habe ISAF verwechselt mit Ifor
    Zu deinen Beitrag ,Na; dann muß ich wohl auf der Welt angelogen worden sein.
    ———————–
    Bis zum 20. Dezember läuft das Mandat der UNO für die rund 60 000 Soldaten der Ifor-Friedenstruppe.
    Was nach diesem „magischen Datum“, mit dem das Ende der Ifor-Mission markiert ist, geschehen wird,
    deutet Verteidigungsminister Volker Rühe (CDU) in seiner Begrüßungsrede für die „letzten vom zweiten Kontingent“
    nur vorsichtig an. „Das Land braucht weiter Hilfe – auch von Soldaten“, sagt er zu den Heimkehrern.
    Und die Bundeswehr wird dann nicht fehlen, ist seine Botschaft. Erstmals verkündet Rühe ganz offiziell,
    daß „nach Ifor“ eine andere Art von Friedenstruppe, aber eine mit neuem Auftrag von der UNO das Aufbauwerk
    in Bosnien-Herzegowina fortsetzen wird.
    http://www.welt.de/print-welt/article654622/Der_fliegende_Wechsel_der_deutschen_Ifor_Soldaten.html

  119. Die Nazis müssen wirklich für alles herhalten. Das ist schon sehr erbärmlich und billig, wie sich die korrupten und betrügerischen Griechen aus ihrer Eigenverantwortung stehlen wollen. Die hätte man eben so wenig in die EU lassen dürfen wie eine Türkei. Im übrigen kann ich zwischen den Türken und Griechen – sieht man einmal von der Religion ab – keine gravierenden Unterschiede festellen. Diesen Eindruck habe ich persönlich und meine Frau nach einem Urlaub in der Türkei und zwei Aufenthalten in Griechenland gewonnen. In beiden Ländern erlebt man diese gespielte und aufgesetzte Gastfreundschaft, von der sich nur naive Gutmenschen einwickeln lassen. Nach fast jedem Tee in der Türkei und jedem Ouzo in Griechenland wird der Spender versuchen, dir etwas zu verkaufen, etwas zu vermitteln oder dir sonstwie die Knete aus der Tasche zu ziehen. Ich werde beide Länder niemals mehr besuchen und fahre stattdessen seit vielen Jahren mehrmals im Jahr nach Italien. Dort haben wir bei über 70 (!) Aufenthalten diese levantinische bzw. orientalische Geschäftemacherei so gut wie noch nie erlebt.

  120. Ich war mal in Griechenland im Urlaub, das Land wirkte ärmlich und relativ unterentwickelt auf mich. Habe auch viel mit griechischen Sportfans zu tun gehabt und konnte da keine große Abgrenzung in Attitüde und Verhalten zu jugoslawischen oder türkischen Fans feststellen. Von der Mentalität her würd ich Griechenland demnach als Mischung zwischen Balkan und Türkei sehen.

    Ein fanatischer, hitzköpfiger Nationalismus ist dementsprechend weitverbreitet und vermutlich der Hintergrund der anti-deutschen Aussagen von Seiten der Politiker. Man sollte nicht vergessen, daß die Militärdiktatur noch gar nicht so lange her ist. Ich bin mit griechischen Flüchtlingen dieser Diktatur zur Schule gegangen.

  121. Warum die Aufregung? Da zeigen doch unsere „Freunde“ nur das wahre Gesicht. So wie damals im Fall von Oberst Klein schon.

    Schon Bismarck sagte, es gäbe unter Staaten keine Feundschaft, aber was bedeutet der größte Politiker, den dieses „Volk“ jemals hervorbrachte, denn heute noch?

    Was bedeutet die Aussage aus Frankreich, als der Hochverräter Kohl die D-Mark verschleudert hat, wonach dies Versailles ohne Krieg ist, also die völlige Ausplünderung Deutschlands, ohne einen einzigen Schuß abzufeuern, ohne einen einzigen Soldaten zu verlieren?

    Was bedeutet es schon, daß die BRD von Anfang an Zahlmeister und Söhne für die EWG, EG, EU war?

    Nix, also immer tief und fest weiter schlafen, du deutscher Michel und zahlen, zahlen, zahlen. Und wenn den „staatsähnliches Gebilde“ bankrott ist, dann zahle weiter. Aus Israel kommen gerade erst wieder Forderungen, die Nachfahren von Endlösungsüberlebenden, führen ihre wirtschaftliche Erfolgslosigkeit auf die Traumatisierung der Eltern durch die Endlösung zurück. Na ein Glück wurden die Deutschen durch Bombenterror, Vertreibung, Flucht, Massenvergewaltigung, totale Entrechtung, Ausplünderung und Besetzung nicht traumatisiert, sondern schufen das Wirtschaftwunder, da können sie dann ja kräftig zahlen.

  122. Die Griechen sind von Anfang an ein Klotz am Bein der EU gewesen und hätte niemals den Euro bekommen dürfen.

    Das Land ist durch und durch korrupt, seine Regierung unfähig, die Bevölkerung trickreich im Vermeiden von Steuerzahlungen und hat die Arbeit nicht erfunden. Ein rückständiger Agrarstaat auf der Höhe von Kasachstan, der sich eine aufgeblähte Beamtenkaste von über 10% der arbeitenden Bevölkerung leistet und an der Rente mit 60(!) festhält.

    Ohne Betrügereien wäre der Euro dort nie eingeführt worden. Die Frechheiten mit der Forderung nach Reparationen sind nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

  123. Ja ihr lieben Deutschen !!
    Was ihr noch nicht erlickt habt ist dass die Schweiz doch an allem Schuld ist !!
    Dank der Schweiz können Millionen, sorry Milliarden dem Fiskus entzogen werden, die jetzt der BRD fehlen um GR aufzupäppeln ! Auch sind wir ja schuld dass die bösen Nazis nicht die Schweiz, aber Griechenland besetzen mussten um wenigstens die Akropolis und nicht die schweizer Alpen von Nahe sehen zu können.
    Und Heute ist die CH nicht mal in der EU um diesen Quatsch mitzufinanzieren !!
    Die Schweizerfahne ist rot. Mein Gesicht wird rot, röter, zornesrot wenn ich solchen Seich hören muss.
    Vae Victis sagten sie vor 2 tausend Jahren als Steppenvölker die zivilisierte Welt überrannten. Vae Victis können wir Bald sagen ! Aber haben wir es anders verdient ???? (Und damit meine ich ganz Europa !!) Kulturen kommen und gehen ! Wir Europäer sind die Neanderthaler die überrannt und verschwinden werden ! Südländische Archäologen werden in einigen hundert Jahren erstaunt feststellen dass hier auf diesem Kontinent mal eine andere ungläubige, heidnische Kultur vorherrschte die einem Gott Euro aber auch einem (aus Resten zusammengesetzen) Gott Lenin anbeteten. Wir sehen uns in tausend Jahre wieder und können Im Valhalla bei einem Bier den Ranzen voll lachen !!!

  124. #140 Abu Sheitan (19. Feb 2010 16:48)

    „Vor Jahrzehnten war Kreta für seine Gastfreundschaft berühmt“

    Sagen sie das mal den Fallschirmjägern, die diese Insel 1941 nehmen mußten. Da war es die Gastfreundschaft der Griechen besagte Fallschirmjäger aktiv zu bekämpfen, nicht als Soldaten oder Miliz, sondern in bester irakisch/afghanisch/sowjetischer Partisanenmanier. Die Berichte über aufgefundene Leichen, von Männern die sich ergeben hatten oder verwundet in die Hände der kretischen Zivilisten fielen und die dann brutalst massakriert wurden, sind dummerweise echt.
    Und bevor jetzt wieder Guido Knopp in allen Köpfen aufspringt und Überfall der Wehrmacht, Verbrechen, blabla brüllt:
    Erst hohlen sich die Griechen Engländer ins Land, was eine Bedrohung der deutschen Südflanke für die Opration Barbarossa und der Verbündeten (Bulgarien, Rumänien + Ölfelder von Ploestie) bedeutet und zwangsläufig eine deutsche Gegenreaktion provozieren mußte (die hatten sich vorher nicht um die Italiener gekümmert, welche von den Griechen in Albanien gerade besiegt wurden) und dann wird natürlich ein unprovozierter Überfall der Wehrmacht daraus gemacht.

  125. Ich wollte heute Abend eigentlich ein lecker GYROS vom Scwein in meier Stamm-Taverne essen.
    Ich glaub ich überlege es mir nochmal. Obwohl, da gibt´s lecker SCWEINEFLEISCH.
    Ja, ich geh doch hin.

    😀

  126. #147 Herbert Frahm jun.

    lieber Herbert,
    ich stelle hiermit offiziell meinen Asylantrag –
    bei DIR…

    Gedanklich sind wir uns sehr nah.
    Und tagsüber, wenn Sie auf der Bank das Geld der Welt einsammeln, schmeiße ich das bißchen Haushalt…

  127. Wird aber auch Zeit, dass die Griechen endlich die Nazikeule entdeckt haben. Jetzt gibt es bestimmt bald den SoliII für Griechenland.

  128. Bevor die Griechen vesuchen, die bisher sehr großzügige Wiedergutmachungs-Kuh zu melken, sollen sie ihren erbarmungslosen Bürgerkrieg Ende der 40er Jahre aufarbeiten.

  129. Was habt Ihr gegen solche Kommentare aus Griechenland???

    Israel und die Juden machen das seit 60 jahren und im Header von PI heißt es doch ganz deutlich „Proisraelisch“.

    Was ist kranker? Solche eine Forderung zu stellen, oder 60 Jahre lang diese Forderung zu erfüllen?

  130. TroLoBo
    Anspruch und Wirklichkeit unterscheiden sich ein wenig.Genau wie in Afganistan die Herzen und Köpfe erobert werden sollten,sollte auf dem Balkan das gegenseitige Schlachten beendet werden,herausgekommen ist ein muslimischer Staat ,der putzmunter das betreibt,was man schlechthin als ethnische Vertreibung versteht.Mittels Unterdrückung Verfolgung,eben in den Schönheiten des Islam.

  131. #155 exxcalibur

    Ich werde Deinen Asylantrag befürworten. Allerdings muß noch Claudia Roth zustimmen. Wenn Du für sie Halal kochst, kriegst Du ihr OK.
    Alles klar?

  132. #37 faith (19. Feb 2010 12:53)
    Weiß einer wieviel Reparationszahlung insgesamt seit dem Ende des 2 Weltkriegs bis heute von deutscher Seite gezahlt wurden?
    ******************
    Allein bei dieser Frage rastet das Nazometer förmlich aus.

  133. @ #164 Frank K.

    Nun, es ist sicherlich ein Unterschied, ob Deutschland sich in einem Krieg befand oder ob Deutschland systematisch eine Menschengruppe ausrottete.
    Außerdem geben die Deutschen den Angehörigen der getöteten Juden eine Entschädigung. Das akzeptieren die Deutschen und die Hinterbliebenen.

    Hier aber wurde 1.) deutlich weniger zerstört, weniger Menschen getötet 2.) Deutschland beschuldigt, dass das Land in eine Schieflage geraten und 3.) das ganze nachdem die Entschädigung schon gezahlt wurde.

    Wenn also die Zahlungen von Deutschland an Israel aufhören, Israel dann anschließend 50 Jahre durch korrupte Politiker das Land zu Grunde richtet und sich anschließend beschwert, dann wird PI dem auch kritisch gegenüberstehen.
    Die Verhältnismäßigkeit ist entscheident.

    Das erinnert nämlich eher an Teile der schwarzen Bevölkerung in Afrika, die immer noch der Sklaverei vor 200 Jahren die Schuld an ihrer Situation geben oder manchem Grünen, der die Armut in Afrika auf die Kolonialisierung vor 400 Jahren zurückführt. Und ich glaube auch nicht, dass Israel durch Deutsche Wiedergutmachungsgelder zur einer Hi-Tech Nation wurde.

    Es gibt einfach Menschen, die Verantwortung übernehmen und möglichst versuchen auf die Beidne zu kommen und andere, die darauf warten und schimpfen, dass andere sie versorgen.

  134. Die Griechen sind verzweifelt. Sie wollen, nein sie brauchen unbednigt Geld. Am liebsten von der EU. Der größte Beitragszahler soll ihnen helfen. Irgendwo hat dieser doch noch „Schulden“? Kriegsschuld…

    In der Not steht jeder sich selbst am nächsten. Das ist eifach eine Tatsache. Linke Politik ist Schönwetterpolitik. Wenn Not herrscht, dann verhalten sich die Staaten immern mehr nationalistisch.

  135. Wenn nichts mehr geht, Herr Hitler geht immer, dieser deutsche Reichskanzler und spätere Diktator stirbt wohl nie? Wieso auch, wenn H. in der Geschichte verschwinden würde, was eigentlich nach 65 Jahren normal seien sollte, was bleibt dann den „ Instrumentalisierern “ noch?
    Ein Leben, rechts von den Linken in Deutschland, ist ohne den Genuss der „NAZI-Keule „ beinahe nicht mehr vorstellbar.
    Das diese plumpen Erpressungsversuche der Griechen, nur mit dem NS – Nachfolgestaat, Bundesrepublik möglich ist, liegt an der völligen Umerziehung, politischen Unterwerfung und Verfälschung unserer Geschichte, durch die Alliierten.
    Ein Volk das auf Grund von Geschichtslügen/Verfälschungen seine mittlerweile in der Gesamtheit, ach so schlechte Vergangenheit aufarbeiten soll, muss daran scheitern, weil es auch eine andere wissenschaftlich belegte Wahrheit gibt. Die historische Wahrheit, die uns Deutsche auch entlastet, will man in bestimmten Kreisen nicht hören, das schlimme daran ist, das man bei der Erforschung mit dem Staatsanwalt bedroht wird, §130StGB, wenn die „falschen“ Ergebnisse/Fakten veröffentlicht werden. Wenn wir eines Tages nicht mehr zahlen können, fallen Sie wieder über uns her. Wir sollten uns deshalb aus eigenem Interesse mit den Chinesen und Russen verbünden und einen Beistandspakt für die nächsten 50 Jahre abschließen, der auch die schleichende Islamisierung als „ungewollte Eroberung“ einschließt.

  136. wer dem Volkssport fakellaki huldigt darf auch mal „haltet den Dieb“ kreischen. Vermutlich schießen einige Griechen Eigentore mit ihrer Hetze gegen Deuschland. Wer eine Kuh melken will, sollte sie vorher nicht erschrecken.

  137. Na ja, diese griechische „Argumentation“ hatte ich in dieser Qualität schon erwartet.
    Allerdings denke ich, dass den Griechen jetzt der Arsch auf Grundeis geht, und ihnen drastisch vor Augen steht, welche Konsequenzen ihr kulturell sanktionierter Korruptionsmarathon letztlich erzeugt – wenn sie denn weiterhin der EU angehören wollen!

    Es war einfach von Anfang an falsch, die Griechen, von denen man wusste, dass sie es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen (altes Kulturleiden!), in die Gemeinschaft aufzunehmen.

    Etwas Gutes zeigt diese griechische Kommödie allerdings: Es wäre brandgefährlich, die Türken auch noch in die EU zu holen.
    Dann fliegt der ganze Laden noch schneller auseinander.

    So haben wir etwas Zeit gewonnen, die dazu genutzt werden sollte, die Kandidaten für ein Kerneuropa zusammenzuschmieden – denn wir werden uns sicher sehr bald von dem einen oder anderen EU-Partner (zumindest währungstechnisch) trennen müssen!

  138. Hoffentlich beruft sich Italien (auch ein wackerer Wackelkandidat) nicht auf die alten Germanen, die dem Varus in Germanien die römischen Legionen nahmen!

    Eines lehrt die Politik zu Anfang des 21. Jahrhunderts: Man kann nie so dumm denken, wie es kommen kann! 🙂

  139. 13 Sinister_Grynn (19. Feb 2010 12:34)

    Oh mann ist das lächerlich!
    Deutschland der ewige Sündenbock.
    So langsam glaub ich Hitler war der geschickteste Linke den es jemals gab, dass was er Deutschland angetan hat, wird niemals wieder ein Linker schaffen; so Deutschland zu zerstören.
    =========================================
    Achten Sie auf die Verfasser.
    „Der springende Punkt ist hier, daß Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin, keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte.“
    vgl. Barnes „Blasting of the historical Blackout“, Oxnard, Kalif., 1962
    ________________________________________
    „Ich werde Deutschland zermalmen.“
    Roosevelt, 1932 (!) (vgl. E. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241)
    ________________________________________
    „Unsere Sache ist, Deutschland, dem Staatsfeind Nr. 1, erbarmungslos den Krieg zu erklären.“
    Bernhard Lecache, Präsident der jüdischen Weltliga, 9.11.1938
    ________________________________________
    „Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden.“
    Sir Hartley Shawcross, der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross „Stalins Schachzüge gegen Deutschland“, Graz, 1963)
    ________________________________________
    „Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt“
    Mitteilung an einen Beauftragten des deutschen „Widerstandes“ während des Krieges (vgl. Kleist, Peter „Auch du warst dabei“, Heidelberg, 1952, S. 370 und Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, S. 145)
    ________________________________________
    „Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.“
    US-Außenminister Baker, 1992 (vgl. „Der Spiegel, 13, 1992)
    ________________________________________
    „Die Anstrengungen sind zu konzentrieren auf die Moral der feindlichen Zivilbevölkerung.“
    Directive No. 22 / 04.02.1942

  140. …aber unsere Bundesmutti wird’s schon richten…
    Sie wird es letztlich tun. Sie wird es tun weil ihr gar keine andere Wahl bleibt. Die offiziösen Medien basteln bis dahin hektisch ein diffuses Erklärungsgeflecht im Auftrag der Regierung zusammen, welches sie dem TV-Konsumenten präsentieren werden.
    Warum hat die Bundesmutti denn nun aber keine Wahl? Ganz einfach: Weil solche Entscheidungen von ganz anderer Stelle gefällt werden! Wer von den hier anwesenden politisch Inkorrekten schon mal etwas vom „Bilderberg-Club“ gehört/ gelesen hat, weiß was ich meine! Ein Geheimtreffen auf allerhöchster Ebene unter Führung des niederländischen Königshauses, welches jährlich seit 1954 in einem anderen Land stattfindet, unter Hinzunahme eines gewaltigen Polizeiaufgebotes, welches für hermetische Abriegelung sorgt.
    Letztlich geht es um die Durchsetzung der Agenda „Neue Weltordnung“. Daher MUSS die EU in ihrer jetzigen Form beibehalten werden, koste es was es wolle. Wer noch nicht weiß, was die „Neue Weltordnung“ ist: „EIN WELTSYSTEM FINANZIELLER UND POLITISCHER KONTROLLE IN PRIVATHÄNDEN UND AUF FEUDALER BASIS“. (Auszug aus „Das schwarze Reich“ von E. R. Carmin, Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, 2010)
    Man muß die Drahtzieher hinter den Drahtziehern ausmachen um zu erkennen, was gespielt wird.
    Unsere Bundesmutti ist nur ein Tanzpüppchen im Ballett des weltkapitalistischen Politbüros. Ohne das Gestern zu ergründen, ist es nicht möglich, das Heute und Morgen zu verstehen! Deshalb darf unser griechisches „Brudervolk“, welchem wir im WK II entsetzlich zugesetzt haben, (als italienische Truppenhilfe) in typisch südländischer Manier auch Reparationen von uns verlangen, welche gar keine sind, und uns obendrein als ewige Nazis beschimpfen.

  141. #173 profiler (19. Feb 2010 19:49)

    Der Krieg der viele Väter hatte :/
    Es ist erschreckend wie uns alles in die Schuhe geschoben wird und unsere Politiker sagen nichtmal was dazu….

  142. Wir sind doch immer Schuld… Und, nun..
    Das die sehr korrupten Griechen ein eigenverantwortlicher Staat sind, ist denen scheinbar nicht ganz klar! Herakles und Odysseus sind schon lange tot! Und der Olymp hilft auch nicht mehr…
    Kann das mal jemand diese Schnarchgriechen sagen…

  143. Mich stimmt das alles sehr traurig und zornig!
    Wie kommen die jetzt, 65Jahre nach Kriegsende, so dazu, so zu reden? Was haben die in der Zwischenzeit gemacht? Außer sich mit den Türken zu reiben, aber das stammt ja schon aus vorchristlicher Zeit! Nur das es damals keine Türken waren… War denen aber auch egal…
    Und wenn hier einer den Schwulenfilm „300“ als „cool“ empfindet…

  144. #176 Sinister_Grynn (19. Feb 2010 20:04)

    #173 profiler (19. Feb 2010 19:49)

    Der Krieg der viele Väter hatte :/
    Es ist erschreckend wie uns alles in die Schuhe geschoben wird und unsere Politiker sagen nichtmal was dazu….
    ——————————–
    Was sollte ein deutscher Politiker denn zu so viel Dreistigkeit, Unsachlichkeit und Unprofessionalität auch schon sagen?

    Die Griechen schmoren jetzt schön im eigenen Saft – und werden sich schon daran gewöhnen müssen, dass die EU-Bürokratie bei ihnen ständig auf der Matte steht!

    Das Damoklesschwert der Konvergenz schwebt über Griechenland. Und wie ich die Sache einschätze, werden sie den Laden nicht in den Griff bekommen: Soziale Unruhen und Widerstand gegen die korrupte Regierung ist bereits jetzt an der Tagesordnung.

    Wenn jetzt noch drastisch gespart werden muss, sind die schönen EU-Fleischtöpfe nicht mehr gefüllt. Also wird es richtig schön krachen!

    Und der nächste Wackelkandidat steht schon auf der Matte: Spanien!
    Spanien ist noch viel schlimmer dran, als Griechenland.

  145. „Stellen Sie sich nur einmal vor: Wir Deutsche arbeiten nur für uns, unsere Kinder und Enkel“

    Ich muss zugeben eine Vision – ein wunderschöner Traum, aber eben doch nur ein Traum, leider!

    Von den Steuergeldern, die wir jedes Jahr verschenken, könnten wir neue Schulen, Straßen, Autobahnen und Kindergärten bauen, könnten Altersarmut, Bildungsmisere, Forschungsrückstand bekämpfen und viele soziale Projekte finanzieren.
    Aber Vorrang hat natürlich der Krieg in Afghanistan, Millionen und Milliarden an EU und UNO, an Israel, sonstige Wiedergutmachung, „Wirtschaftshilfen“ an die ganze Welt, Gelder für Millionen von Migranten in Deutschland, die mit Massen nur „Kosten“ verursachen usw.usf…..
    Der Lissabon – Vertrag ist bei genauerer Betrachtung erheblich „bedrohlicher“ für uns Deutsche, als es der Versailles-Schand -und Knebelvertrag von 1919, je hätte werden können, da keine Zeitangabe für die Beendigung der deutschen Zahlungen festgelegt wurde. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen, es ist unglaublich. Die kaum zu bewältigenden Reparationszahlungen, (Landraub, Goldreservenklau, Devisenklau, Auslandskontenklau Nutzviehklau, Patentklau, Handelsverbot und Demontage der Industrie nicht mit gerechnet) die der Versailles – Vertrag aus unserem Volk herauspresste, waren wenigstens 1988 offiziell abgegolten. Nicht ganz, bis auf einige Millionen Euro, die nach der Wiedervereinigung, (die DDR hat nie gezahlt) bis 2011 bezahlt werden müssen, die Beträge sind von den USA sehr schnell neu berechnet und vehement eingefordert worden und werden selbstverständlich ohne „murren“ bezahlt. Wir sind seit 40 Jahren eines der reichsten Länder der Welt, haben aber 2 Billionen € Schulden und es werden ständig, durch die Verschuldung zum aller größten Teil für Andere, immer mehr. Die Chinesen sind erst in den letzten 10 Jahren zur Industrie und Export- Weltmacht aufgestiegen, haben aber 2 Billionen Dollar, auf der „hohen Kante“ und die USA, sind der größte Schuldner der Chinesen. Der Europäische Bundesstaat als Wirtschaftmacht ist jetzt schon gescheitert und wird aus Europa ein „Armenhaus“ machen, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, bedarf es keines BWL-Studiums, es reicht der gesunde Menschenverstand und das Vermögen, vorausschauend zu denken, völlig aus.

  146. “Wie kann Deutschland die Frechheit besitzen, uns wegen unserer Finanzen zu denunzieren, wenn es noch immer keine Entschädigung für die griechischen Opfer des Zweiten Weltkriegs gezahlt hat?”

    Wieviel Gelder sind nach dem zweiten Weltkrieg über die Gastarbeiter nach Griechenland geflossen? Wieviel Gelder fließen aus unseren Sozialkassen nach Griechenland?

    Wenn man eine Rechnung macht, das alles zusammenzählt und eine mögliche Summe von Reaparationszahlungen dagegenhält, behaupte ich mal, daß Griechenland uns dann eine ganze Menge Geld schulden wird.

    Allerdings bereitet es mir schon Sorgen, wenn ich daran denke, daß ein bankrottes Griechenland von Horden linker Brandstifter und verarmter Banden heimgesucht wird und möglicherweise in einen Bürgerkrieg stürzt, den Udo Ulfkotte in seinem Buch eigentlich für Deutschland vorhergeagt hat.

  147. Immer wieder die Nazikeule, ma kann es nicht mehr hören!

    Gebt den Griechen einen gewaltigen Tritt in den korrupten A….! Undankbares Volk, dabei haben Deutsche (vor allem Bayern) ihnen 1822 bei der Befreiung von den Musel-Türken geholfen (Löwendenkmal in Nauplia).

    Apropos Reparationen: da müßte es noch Forderungen gegen Schweden wegen der widerrechtichen Invasion Gustav Adolfs 1631 und den nachfolgenden Verwüstungen durch die Schweden im 30-jährigen Krieg geben! Da müßte sich seit 1648 nebst Zinsen und Zinseszinsen ein flottes Sümmchen ergeben haben.

    Dasselbe gilt gegen Frankreich wegen der Reunionskriege seit 1672, den Verwüstungen in der Pfalz 1689 bis 1693 und den Invasionsfolgen Napoleons.

  148. Früher war alles besser, da sagten wir noch:
    Ach, was brauchen wir Panzer – die Deutsche Maaarrk überrrollt alles!

    Ja jetzt haben uns die Freunde aus Griechenland wiederentdeckt, es rächt sich bitter, dass wir immer noch keinen Friedensvertrag haben und die Feindstaatenklausel in der UN Charta noch immer nicht gelöscht ist…

    😉

  149. @#125 TroLoBo
    Warum Antwortest du nicht mehr auf
    #147??
    Ist es wohl Nix mit deinen 2000 Soldaten in Bosnien.Übrigens was die Welt verschweigt, daß auch hier deutsche Steuergelder in den Sand gesetzt wurden.In Bosnien gleich wie in Albanien und Kosovo. Da hat die EU schon mal dafür gesorgt, daß man Clinton , genannt „Heroin-Clinton “ (das Denkmal) bekommen hat.
    Hat satte 2 Milionen EURO gekostet.
    Für dieses Geld kann man viele Schulen dort unten bauen.

  150. Im neuen „Stern“ ist ein „offener Beschwerdebrief an die Griechen“ von Walter Wüllenweber betreff der Griechenland-Euro-Krise zu lesen. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Trifft genau den Nagel auf den Kopf.

  151. Ach ja … gähn … Deutschland und die Nazikeule. So hat Hitler sein 1000 Jähriges Reich doch noch erreicht, denn noch in 1000 Jahren wird man früher oder später auf ihn zu sprechen kommen, wenn man die Deutschen mal wieder zu irgendwas nötigen will …

  152. Ich war im Herbst 3 Wochen in Griechenland, habe einige griechische Inseln und Athen besucht.

    Bei der Stadtführung in Athen (junge Griechin mit Touristikstudium) sagte sie beim Halt vor dem griechischen Parlament „the center of corruption in Greece“. Das fand ich schon ziemlich hart vor der internationalen Besuchergruppe (USA, Neuseeland, Brasilien, Philippinen, etc.) und meinte, daß es in anderen EU-Ländern durchaus auch Korruptionsprobleme und „Lobbyarbeit“ gäbe.

    Bis dahin hatte ich mich im Urlaub eher mit klassischer griechischer Geschichte beschäftigt und war etwas beschämt als Tourist eine Griechin so schlecht über ihr Heimatland reden zu hören.

    Aber der wahre Patriot ist derjenige bzw. diejenige die Probleme ungeschminkt und ohne falschen Stolz benennen kann!

    Im nachhinein gebe ich der Dame natürlich recht.

    —————

    Griechenland hat über Jahrzehnte am meisten EU Fördergelder PRO KOPF erhalten, mehr als jeder Spanier, Portugiese oder Italiener !!

    Die SZ dazu im November 2009:

    „Auch im vergangenen Jahr erhielten die Griechen, gemessen an den eigenen Einzahlungen, mit 6,2 Milliarden Euro mehr Geld aus der europäischen Gemeinschaftskasse als jedes andere Land.“

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/556/493898/text/

  153. Mal von den Pöbeleien der griechischen Politiker abgesehen, ist Griechenland trotz ihres Unvermögens für Europa sehr wichtig, auch wenn man es jetzt noch nicht sehen mag. Ist es nicht auffällig, dass dort unten (Griechenland, Italien, Spanien, Portugal) alles auseinander zufliegen droht, merklich gewollt und forciert? Ich meine, es sind doch die Schutzwälle von Europa, über die die Massenmigration kommt. Den Politikern kann das egal sein, die finden so was toll, aber der einfachen Menschen doch nicht, der noch bei Verstand ist. Und die Probleme da „unten“ löst man nicht mehr mit transferieren von Geldern. Die Zeiten sind vorbei.
    Mindestens eine Milliarde Menschen werden einer neuen Studie zufolge in den kommenden vier Jahrzehnten aufgrund von gewalttätigen Konflikten und Umweltkatastrophen zu Flüchtlingen.[http://tinyurl.com/yln6g99]

  154. SPIELS NOCH EINMAL, SAM

    Noch so ein Spruch, und wir schicken denen die Fallschirmjäger gleich noch einmal!

  155. Die sollten sich mal lieber keinesfalls
    Theo Retisch
    an die türken halten, die ihnen das „klassische“ griechenland geraubt hat!

  156. Auch in Italien werden Stimmen laut, die den Euro bereits für ein gescheitertes Experiment erklären und ein System mit mehreren Geschwindigkeiten, d.h. entweder gespaltener Euro oder Rückkehr zu Nationalwährungen, verlangen. Sie erklären dabei auch, der Euro sei ein deutsches Projekt gewesen und habe der deutschen Exportwirtschaft gedient, deren Schwerpunkt in Europa liege, wohingegen die italienischen Exporte stärker nach außerhalb Europas gingen. Von Kriegsschuld und Reparationsforderungen hört man in Italien zwar nichts, aber das spielt wohl auch bei der griechischen Debatte eine untergeordnete Rolle. Den Griechen kommt es vor allem darauf an, möglichst viel von der Verantwortung für das Debakel der EU anzulasten, die ja lange Zeit wohl Bescheid wissend die Augen zugedrückt hat und nun bloß nicht den schwarzen Peter bei GR liegen lassen solle. Papandreou wirkt staatsmännisch, aber auch in seinen Reden dürfen ein paar Hinweise auf ominöse feindliche Spekulantenmächte, die Griechenlands Zinslast künstlich erhöhen, nicht fehlen.

  157. Von ihrem eigenen großen und erbarmungslosen Bürgerkrieg nach 1945 wo sie die eigenen Brüder und Schwestern, Mütter und Väter und auch Kinder auf grausamste Weise umgebracht haben, davon Reden sie nicht!

    Da kämpften griechische Rechte gegen die linken Kommunisten…

    Und wären die deutschen Landsknechte nicht gewesen die zusammen mit Venedig gegen die Türken gekämpft haben, wäre heute Griechenland noch immer Vasalle der Türkei!!

  158. # 125 TroLoBo

    Du bist ein Witzbold: ganz genau 2400 DEUTSCHE Soldaten sind seit 01.01.2010 DERZEIT noch in Bosnien stationiert!!

    Und ich glaube nicht, dass du einer davon bist…

  159. „Obwohl der Bankrott in Reichweite ist, kauft dieser Staat noch im Jahr 2009 für 3,2 Milliarden Euro Waffen und ordert noch im Februar 2010 in Frankreich 6 neue Fregatten im Wert von 2,5 Milliarden Euro.“

    wieso eigentlich nicht: bei der Bestellung haben die Griechen angegeben „Rechnung an Frau Merkel, die zahlt ALLES“

    Und darauf einen USO…

  160. #182 plapperstorch

    Griechenland ist nicht das Problem der Eurozone, auch nicht Spanien, Portugal oder Irland. Das Problem ist Italien.

    Was Sie nicht sagen! ALLE diese Länder sind ein Problem — für die Eurozone und für Deutschland! Derzeit ist übrigens nicht die Verschuldung Italiens von Belang (die natürlich astronomisch ist, damit haben Sie recht). Mich interessiert derzeit allerdings nahezu ausschließlich der gewaltige Schuldenberg der Griechen. Denn mit einiger Sicherheit wird es so kommen, daß deutsche Kredite den griechischen Haushalt direkt oder indirekt stützen müssen. Dumm ist nur, daß Deutschland selbst dick in den Miesen ist, aktuell beträgt die Staatsverschuldung alles in allem gut 1768 Milliarden Euro. Das Geld, das wir verleihen, müssen wir uns also selbst leihen.

    Und eines verschweigen Sie bei Ihrer Rechnung natürlich: im Gegensatz zu vielen anderen Ländern der Eurozone dürfte die Volkswirtschaft Italiens nicht so schnell den Bach heruntergehen. Griechenland ist dagegen äußerst instabil.

    Im übrigen ist es gut, wenn der Euro billiger wird.

    So, und warum das? Haben Sie in Dollar investiert?

  161. #180 Don.Martin1

    Mich stimmt das alles sehr traurig und zornig!
    Wie kommen die jetzt, 65Jahre nach Kriegsende, so dazu, so zu reden?

    Das ist leicht zu beantworten. Die übliche Masche zieht nicht mehr. Bisher haben die Griechen alles durch „kreative Buchführung“ geradegebogen. Man meldet einfach viel mehr Olivenbäume, als man auf dem Land je anpflanzen könnte, um an EU-Gelder heranzukommen. Um in die Eurozone aufgenommen zu werden, fälscht man Bilanzen, und wenn gar nichts mehr geht, findet sich bestimmt irgendeine Großbank, die einem hilft, Kredite mit unglaublichen Zinsen geschickt zu tarnen. Die EU läßt sich vieles gefallen. Schließlich gibt es den hohen Wert der Solidarität. Jetzt ist aber auch in Brüssel Schluß mit lustig. Die Griechen erinnern sich deshalb daran, daß wir ihnen angeblich noch Geld schulden, trotz der Subventionen, die in den vergangenen Jahren dorthin geflossen sind und obwohl wir längst „gute Freunde“ geworden sind, um mit dem „Ouzo“-Mann zu sprechen. Warum sollten sich die Griechen nun auch anders verhalten? Erstens steht ihnen das Wasser bis zum Hals. Und zweitens zahlt Deutschland meistens auch. Aber eigentlich wäre es gar nicht nötig, an unsere widerwärtige Vergangenheit zu erinnern. Die deutsche Regierung zahlt auch so nur allzu gerne, schließlich geht es um das „europäische Projekt“.

  162. #197 hundertsechzigmilliarden

    Du bist ein Witzbold: ganz genau 2400 DEUTSCHE Soldaten sind seit 01.01.2010 DERZEIT noch in Bosnien stationiert!!

    Und ich glaube nicht, dass du einer davon bist…

    Und woher haben SIE diese Zahl? Auf die Schnelle habe ich das hier gefunden:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundeswehr-bundestag-verlaengert-bosnien-einsatz;2501972

    Danach sind 2400 Soldaten die absolute Höchstgrenze, die aber schon lange nicht mehr ausgeschöpft wird.

    Was TroLoBo unter #125 über sich selbst schreibt, dürfte also stimmen. Haben Sie nun einen besonderen Grund, ihm nicht zu glauben, oder gehört auch das nur wieder zu dem üblichen Soldaten-Bashing, das in Deutschland zuletzt bis zur Schmerzgrenze exerziert wurde?

    Hätte nicht gedacht, daß man so etwas auch hier vorfinden muß. Sie sollten lieber dankbar sein, daß andere für ihr Land, und damit auch für SIE, Kopf und Kragen riskieren!

  163. Ich habe nicht von einer Zahl von deutschen Soldaten geschrieben (wer lesen kann ist im Vorteil) sondern habe von der Gesamtzahl von stationierten Soldaten in Bosnien geschrieben.

    Bosnien / Alarm der Analysten, ist das Land am Rande des Zusammenbruchs ??

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/09/islambosnienist-das-land-am-rande-des.html

    Im Archiv Balkan auf diesen Blog könnt ihr euch Informieren. die Quellen sind sogar 90 % deutsche Medien

  164. Ich sag’s ja: Zahlmeister Deutschland raus aus der EU. Dann sollen diese Bescheisser und Bilanzfälscher sehen, wie sie ohne das Weltsozialamt weiterkommen. Wirklich dreist!

  165. #96 Europe

    Ein Land, das nur mit aufgehaltener Hand mein Freund und Partner ist, kann mich kreuzweise…

    Irgendwann reicht’s!

Comments are closed.