In der vorigen Woche haben wir die österreichische Justizministerin Claudia Bandion-Ortner wegen ihrer EU-Hörigkeit gescholten, als sie im Namen der „Terrorismusbekämpfung“ den EU-Rahmenbeschluss gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit mit einem neuen Gesetz durchzusetzen versucht.

Heute müssen wir sie doch tatsächlich loben. Denn Bandion-Ortner sieht endlich einen Anlass, religiöse Gewalt – also unter anderem Ehrenmord oder Genitalverstümmelung – als Erschwernisgrund bei der Schuldbeurteilung einzubeziehen. Mord bleibt zwar Mord, und das ist auch richtig so, aber endlich werden „religiöse Gefühle“ nicht als mildernd bewertet. Und das ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Dass diese Richtung den Muslimen so gar nicht behagt, sieht man an der Reaktion der Sprecherin der Islamischen Glaubensgemeinschaft, Carla Amina Baghajati. Natürlich haben eine Zwangsehe, eine Genitalverstümmelung oder ein Ehrenmord nichts mit dem Islam zu tun. Außerdem meint sie, dass Gewalt gegen Frauen durch islamische Quellen bekämpft werden kann.

Sie meint also, den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. So ist der Islam. Bekämpfe Gewalt mit Gewalt. Kein weiterer Kommentar vonnöten.

(Text: ESW)

image_pdfimage_print

 

25 KOMMENTARE

  1. Gewalt gegen Frauen mit islamischen Quellen bekämpfen?

    Was für Quellen meint sie da? Heilwasserquellen? Schwefelquellen?

    Falls sie literarische Quellen meint:

    Ebenso könnte man vorschlagen, die KZs mit Quellen aus „Mein Kampf“ zu bekämpfen. Oder mittels der „Nürnberger Gesetze“.

  2. Ist nur ein Irrlich, wäre aber ein guter Ansatz, die Linken wollen einfach nicht einsehen das sie sich mit ihrer Multikultiträumerei genau das Gegenteil eingehandelt haben

  3. Ich halte den vorstoss der justizministerin für weisse salbe!

    Hilft nicht, aber schadet auch nicht – jedenfalls nicht den muselmördern.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    haben schon die kritiker die messer gewetzt. Und dort ist es dasgleiche verrätergesindel wie hier in der brd.

  4. Außerdem meint sie, dass Gewalt gegen Frauen durch islamische Quellen bekämpft werden kann.

    *feix*
    Wie den Nazismus mit Ausschnitten aus „Mein Kampf“ austreiben wollen!
    Hihihihihi

  5. Die islamische Glaubensgemeinschaft hat einfach nur recht.

    Natürlich hat der Islam nichts mit dem Islam zu tun.

    Auch hat Alkoholismus nichts mit Alkohol zu tun. Oder Autounfälle haben ja auch nichts mit Autos zu tun.

    Das weiß doch jedes Kind!

  6. Die fasch verstandene Toleranz unsere naiven Gutmenschen fördert nur die Intoleranz unserer moslemischen Freunde.

    Endlich bekommen Mohammedaner keinen Migrantenbous und laufen nach brutalsten Morden an ihren Frauen oder Schwestern mit einem Grinzen und einem Lachen aus dem Gerichtssaal.

    Leider sollte man so etwas auch in Deutschland einführen. Da bekommt ein Deutscher wegen einer Meinungsäußerung eine größere Strafe als ein Mohammedaner der seiner Schwester die Kehle durchgeschnitten hat.

  7. „Sie kommen und bieten sich an als Friedensstifter um das Feuer zu loeschen das sie selber entfacht haben und auch weiterhin selber entfachen werden.“

    Die Gesellschaft der Schleimigen Kasper. Es ist dasselbe wie mit Palliwood, alles was dieser Menschenschlag perfekt beherrscht ist luegen, betruegen, und anstaendige hassen und hinters Licht fuehren nach feinster quran art [Taqiyya].

  8. Auf das Urteil der verkommenen, abgefuckten BRD-Täterjustiz bin ich sehr gespannt:

    http://www.bild.de/BILD/news/2010/02/03/s-bahn-held-dominik-brunner-prozess-anklage/so-qualvoll-starb-der-s-bahn-held.html

    Na, wie viel darf´s dieses mal sein? Fünf Jahre? Fünfeinhalb? Und mit vorzeitiger Entlassung nach dreieinhalb Jahren??? 👿

    Man kann die USA wegen vielerlei kritisieren. Aber solche Bestien wie die Mörder von Dominik Brunner würden in den USA wohl nie wieder aus dem Zuchthaus rauskommen – oder würden vielleicht sogar in der Todeszelle landen, was ich für vollkommen gerechtfertigt halte.

  9. Wenn Ehrenmorde und Genitalverstümmelungen nicht mit Islam zu tun haben, dann dürfte es doch den Moslems eigentlich nichts ausmachen, wenn Genitalverstümmelung und Ehremord härter bestraft werden.
    Sollte man zumindest meinen…

    Wieso beklagen die sich dann schon wieder ???????

    Die lügen sobald sie den Mund aufmachen, wiedersprechen sich innerhalb eines Satzes selbst und der deutsche Dummmichel merkt es nicht mal!

  10. Außerdem meint sie, dass Gewalt gegen Frauen durch islamische Quellen bekämpft werden kann.

    Und zukünftig wird die gute Frau nun von staatlicher Seite Unterstützung bekommen 🙂

  11. Dass diese Richtung den Muslimen so gar nicht behagt, sieht man an der Reaktion der Sprecherin der Islamischen Glaubensgemeinschaft, Carla Amina Baghajati. Natürlich haben eine Zwangsehe, eine Genitalverstümmelung oder ein Ehrenmord nichts mit dem Islam zu tun. Außerdem meint sie, dass Gewalt gegen Frauen durch islamische Quellen bekämpft werden kann.

    Wie jetzt?
    Meint sie damit etwa, dass der islamische Koran durch islamischen Gläubige mit einem islamischen Filzschreiber zensiert..ähmm..korrigiert werden dürfe? 😆

    Und was machen wir, wenn den islamischen Gläubigen diese Koranverfälschung vom islamischen Allah verboten ist? Hmmmm? Na, was machen wir denn dann?

    Das schreibt die Trutsche wohlweisslich nicht.

  12. >Außerdem meint sie, dass Gewalt gegen Frauen durch islamische Quellen bekämpft werden kann.<
    Komplett irre.
    DIE islamische Quelle ist der Koran, und der befürwortet Gewalt gegen Frauen ausdrücklich. Und er macht sie eindeutig zu Menschen 2. Klasse. Erst kommt der moslemische Mann, die Krone der Schöpfung sozusagen, drunter rangiert die moslemische Frau, aber nur, wenn sie willfährig ist, und ganz unten sind die Affen und Schweine, die Kuffar, deren pure Existens Allah beleidigt und die deshalb ausgerottet werden müssen. Das ist das islamische Menschenbild. Daran gibts nichts zu rütteln.

  13. Zu: das verstehe ich nicht: >erstmals seit mehr als 20 Jahren sind mehr Menschen aus Deutschland aus- als zugewandert.
    Vor allem Türken verlassen laut dem aktuellen Migrationsbericht zunehmend das Land. Auffallend ist: Immer mehr Fach- und Führungskräfte aus dem Ausland sehen hierzulande eine Perspektive.<
    Der 1. Satz beschäftigt sich rein mit den Zahlen, er könnte auch bedeuten, daß so viele Deutsche wie nie zuvor ihr Land verlassen. Hoffnung geben könnte der 2. Satz "vor allem Türken…". Aber dem müßte man die Zahlen weiterer türkisch/orientalisch/afrikanischer Einwanderung entgegenhalten; und wer offenen Auges durch unsere Städte geht, dem vermittelt sich nicht der Eindruck, daß diese Klientel bei uns weniger würde, ganz im Gegenteil.
    Soso, endlich wandern mal Fach- und Führungskräfte aus dem Ausland (EU?) ein, nicht nur Ziegenhirten und sonstige Analphabeten, na wenn das kein Grund zur Freude ist!
    Allerdings: was ist mit unseren arbeitslosen Fachkräften? Da kennt mit vermehrter Immigration die Lohnspirale nur eine Richtung: nach unten!

  14. Dennoch wird die Meinungsfreiheit eingeschränkt.

    Daß religiös motivierte Morde als Morde einzustufen sind, ist eine absolute Selbstverständlichkeit.

  15. „Natürlich haben eine Zwangsehe, eine Genitalverstümmelung oder ein Ehrenmord nichts mit dem Islam zu tun“ (Carla Amina Baghajati)

    Ja wenn das so ist, warum regt sich die Frau dann darüber auf? Schließlich geht es bei der Initiative um „religiöse Gefühle“. Oder sind Ehrenmorde und Verstümmelungen Teil der religiösen Gefühle?

  16. #15 ich verstehe das nicht
    Wenn der Stern schon mal was berichtet. Ich fürchte dein Lichtblick wird sich auf den zweiten Blick ins Gegenteil verkehren: Die Guten – es gibt auch unter den Türken gebildete,erfolgreiche, fleissige Menschen- hauen ab und die Schlechten wandern ins deutsche Sozialsystem ein. Wie könnte es denn anders sein, wo es doch praktisch nirgends auf dieser weiten Welt Kohle abgreifen fürs Nichtstun und Nicht- Integriert-sein gibt. Dazu kommt die mittlerweile voll angelaufene „einheimische“ Produktion von Kopftuch – Mädchen und nicht nur nutzlosen, sondern Schaden bringenden Moslem – Machos.

    – Der mit den Heilquellen war gut, killerbee

  17. Außerdem meint sie, dass Gewalt gegen Frauen durch islamische Quellen bekämpft werden kann.

    Genau an solch einem Beispiel siht man, dass die naziähnliche Idiologie Islam, nicht an einem gemeinsamen Zusammenleben gelegen ist. Ein Vorgehen gegen Gesetzesbrüche ist keine religiöse Frage sondern eine des Systems.Da wird das bestehende System offensichtlich abgelehnt bzw. man hält sich nicht daran gebunden.

  18. Ablehnung von Glaubensgemeinschaft
    Kritik kommt von der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ). Die Wortwahl sei „irreführend und kontraproduktiv“, kritisierte Sprecherin Carla Amina Baghajati in einer Aussendung am Mittwoch.

    „Taten wie Zwangsheirat, Ehrenmord oder weibliche Genitalverstümmelung sind auf keinen Fall religiös zu legitimieren“, betont Baghajati. Für sie kann Gewalt gegen Frauen durch die scharfe Verurteilung unter Bezugnahme auf islamische Quellen bekämpft werden.

    Die Moslems kommen NIE in unserer Gesellschaft an, wenn sie noch von der Justiz erwarten, sich bei der Rechtsprechung auf den Islam zu berufen !
    Aber Europäer lassen sich ja gern zum Narren halten …

    Wieviel Kraft, Energie und Kosten der einheimischen Bevölkerung gehen für diese Migranten tagtäglich drauf ?

    Welchen Gegenwert als Nutzen bekommen wir dafür ?

    Welcher Widerstand wird am Ende siegen ?

    Der, der Migranten gegen westliche Werte oder der der Einheimischen gegen die Kultur der Migranten ?

    Die Migranten haben zum Teil immerhin noch ihre Regierungen aus ihren Heimatländern im Rücken.

    Den Einheimischen dagegen fallen ihre eigenen Regierungen in den Rücken, bei der Verteidigung ihrer Werte, Freiheit, Lebensgrundlagen und Traditionen. (siehe Geert Wilders …)

    So sieht sie aus, diese besagte Sprecherin der Islamischen Glaubensgemeinschaft, Carla Amina Baghajati, die die westliche Gesellschaft bevormunden will.

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://cache.daylife.com/imageserve/0dpY6CqbTfc9p/340x.jpg&imgrefurl=http://www.daylife.com/photo/0dpY6CqbTfc9p&usg=__hHR-QyermauA5Qt46WNxEKH9vGA=&h=453&w=340&sz=31&hl=de&start=5&itbs=1&tbnid=5mfMStacn29izM:&tbnh=127&tbnw=95&prev=/images%3Fq%3DCarla%2BAmina%2BBaghajati%26gbv%3D2%26hl%3Dde%26sa%3DG

  19. Ah hier geht´s um das Mohammedanertum,
    der sogenannten „Religion“ der Selbstmordattentäter.

    :$

Comments are closed.