Fatih YildizAm Freitag hat der Muezzin der mit eifriger Dhimmi-Unterstützung gebauten Rendsburger Moschee zum ersten mal gekräht. Und – ach wie bescheiden – ging der Muezzinruf ganz im Straßenlärm unter. Frauen durften nicht an der Premiere teilnehmen.

Darauf angesprochen kommt Fatih Yildiz (Foto) vom Bündnis der Islamischen Gemeinden Norddeutschland, sichtlich ins Stottern:

„(…) also es gibt ausreichend Platz genug, aber da man gedacht hat heute, dass großer Andrang sein wird, hat man entschieden, dass man, äh … äh, eventuell heute nicht teilnimmt.“

Wir beglückwünschen die verantwortlichen Politiker, die Frauenfeindlichkeit des Islam so energisch unterstützt zu haben.

Video von shz.de:

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. Wir beglückwünschen die verantwortlichen Politiker, die Frauenfeindlichkeit des Islam so energisch unterstützt zu haben.

    Oh oh, da wird sich bestimmt ein Politiker beleidigt fühlen und der Staatsschutz übernimmt.

  2. Und – ach wie bescheiden – ging der Muezzinruf ganz im Straßenlärm unter.

    Da hilft nur eins: Nächstes Mal die Lautstärke voll aufdrehen! — Wetten dass …? :mrgreen:

  3. Das sagt also die MSM-QualitätsjournalistIn „Allah ist der Größte“!

    Gibt es dann offensichtlich für die MohammedanerInnen noch andere GötterInnen?

  4. Haben es die Musels endlich geschafft und können den Muezzin auch bei uns krähen lassen. Man sollte sie wegen Diskriminierung der Frauen verklagen. Komischerweise scheint diese Art der Diskriminierung für die deutschen Musterdemokraten kein Problem zu sein.

  5. Das mit dem „Allah ist größer“ war wohl ein Freudscher Versprecher – von dem selbst die MSMs nicht verschont sind! 🙂

    Oder sollte sich an der Mainstreamfront etwa etwas ändern?

  6. OT: Was Griechenland mit Berlin zu tun hat

    http://wp.me/pt2oW-o5

    Weshalb man sich in Brüssel auf “mögliche Hilfen” für Griechenland verständigt hat, läßt sich nur begreifen, wenn man ein wenig in die Geschichte zurückblickt: Bevor Griechenland Mitglied der EU wurde, ging es dort drunter und drüber: Bürgerkrieg von links, Putsch von rechts – ohne Ende!

    Erst seitdem Griechenland finanzielle Hilfen von der EU bekommt, ist dort Ruhe. Der Grund für alle diese Transfers dürfte darin zu finden sein, daß “der Westen” (d.h. vor allem die USA) das Land eben als Schaufenster für die kommunistischen Länder Osteuropas gebraucht hatten.

    Die Situation in Griechenland kann so gesehen sehr gut mit Westberlin verglichen werden, wo man sich auch über die Jahre hinweg daran gewöhnt hatte, vom Geld anderer Leute zu leben, das aus den selben Gründen gezahlt wurde. Der ehem. Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin hatte in dem Zusammenhang vom “westberliner Schlampfaktor” gesprochen.

  7. was interessieren mich muslimische Frauen?

    Es ist ihre Entscheidung Muslima zu sein und sich den Männern zu unterwerfen. Sie wollen diskriminiert werden, weil der Wüstengott Allah das so will.

    Wenn unsere Europäischen Frauen im 20 jhd. für ihre Rechte kämpfen konnten, dann können es die Muslima auch. Machen sie aber nicht also scheiß drauf.

  8. #10 isochor (15. Feb 2010 21:18)
    was interessieren mich muslimische Frauen?

    Es ist ihre Entscheidung Muslima zu sein und sich den Männern zu unterwerfen. Sie wollen diskriminiert werden, weil der Wüstengott Allah das so will.

    Wenn unsere Europäischen Frauen im 20 jhd. für ihre Rechte kämpfen konnten, dann können es die Muslima auch. Machen sie aber nicht also scheiß drauf.

    So siehts aus!!!

    Montagsdemo jetzt!!!

  9. #10 isochor (15. Feb 2010 21:18)

    Ganz genau. Deswegen soll die Burka flächendeckend eingeführt werden, damit die nicht mit geschwollenen Augen bei Üldi an der Kasse stehen.

  10. Prognostik für Physiker:
    Welche mathematische Funktion wird dem Verhältnis von Lautstärke des Rendsburger Muezzinrufes im Zeitverlauf dieses Jahres (L/t) am besten entsprechen?

  11. @ #10 isochor (21:18)

    Es ist ihre Entscheidung Muslima zu sein und sich den Männern zu unterwerfen. Sie wollen diskriminiert werden, weil der Wüstengott Allah das so will.

    Mit der klitzekleinen Einschränkung, dass wenn sich eine Mohammedanerin gegen den per Geburt erworbenen Glauben an Satan Allah ablegen will, sie um ihr Leben fürchten muss. Schon einen Ungläubigen anzusehen, wird ja bei den armen Geschöpfen mit Tod, Folter und Verstümmelung geahndet.
    Ein Schicksal, das unsere Emanzen wohl weniger zu befürchten haben.

  12. Tja, da können doch die Grünen und die Linken stolz sein, dass sie so viel für die Gleichberechtigung getan haben!

  13. #16

    95% der Mohammedanerinnen kennen ja nichts anderes als das Umfeld, in das sie hineingeboren wurden.
    Deswegen sind sie größtenteils zufrieden damit.
    Und die Familien tun alles, damit es auch so bleibt.

  14. #15

    Die gekappte e-Funktion.
    So ist ja auch das Lautstärkeempfinden des Menschen.
    Begrenzung nach oben durch die Dicke des Starkstromkabels zur Moschee. 😉

  15. ihr lieben Schein-Schwerhörigen von Rendsburg, kommt mal zum Hörtest ins islamische Monokultiparadies Düren, da wo der Muezzin schon seit 1985 3x täglich aufjault!

    Hier könnt ihr euch ein Eindruck verschaffen, wie 3 Megaphone abgehen können wenn man sie nur etwas aufdreht!

    Achso, und neben dem Lautstärkeregler ist auch der Abstand des „Sängers“ zum Mikrophon nicht völlig unrelevant für das Hörergebnis… (beachte Video bei 0:25!)

  16. Wo ein Minarett steht, wird auch über kurz oder lang der Muezzin rufen.

    Ich freue mich schon, wenn es in Aschaffenburg so weit ist. Die CSU hat dort ja unbedingt eine Moschee gewollt. Einige CSU ler waren gegen das Minarett. Man muss ja so tun als ob.

    Und auf das Gesicht des Herren vom Bauamt freue ich mich heute schon. Ich erinner mich, das er sagte, in der Baugenehmigung sei das ausgeschlossen und an eine Baugenehmigung muss man sich halten. Aber wenns so weit ist, wird er nichts mehr davon wissen..Dann heist es, es sei ja Gewerbegebiet, auserdem sei ja keiner in der Nachbarschaft (erfahrungsgemäß siedelt neben einer Moschee nur ein Muslim und alteingesessene wandern ab). Der Mann vom Moscheebauverein hatte ja offen gesagt:Wir sind jahrzehnte lang in Deutschland, wenn wir etwas gelernt haben, dann, das wenn man etwas macht, dann richtig. Deswegen Moschee mit Kuppel, mit Minaretten…und Ergänzung von mir: mit Muezzinruf.

  17. … so sieht es aus zunächst ganz leise und dann ?? Ich wette darauf, dass wir hier denächst was lesen können das der „Gebetsruf“ plötzlich und unerwartet lauter geworden ist!

    Ansonsten bitte ich die mal zur Kenntniss zu nehmen:

    Tragt euch doch mal als Interessent für eine Antwort ein: Mal sehen wie lange es dauert bis die Frage gelöscht wird, wenn sich zu viele für eine Antwort interessieren!

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018–f229944.html#q229944

    Sehr geehrte Frau Roth,

    auf der Internetseite http://www.vielfalt-als-chance.de herausgegeben von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, ist zu lesen:

    „Menschen mit Zuwanderungshintergrund sind eine wichtige Zielgruppe: Allein die 2,5 Millionen in Deutschland lebenden Türken haben eine Kaufkraft von 17 Milliarden Euro. Das entspricht dem Niveau des Saarlands“

    Dies entspricht lediglich einer Kaufkraft 6800,00 € pro Kopf, der Durchschnitt liegt bei ca. 18.000 €.

    Dazu hätte ich einige Fragen:

    1. Ist Ihnen bekannt warum die Kaufkraft derart gering ist?
    2. Wie viel dieser Kaufkraft besteht aus Transferleistungen des Staates?
    3. Wie viel dieser Kaufkraft ist selbst erwirtschaftet worden?

    Von mir bekannten Zöllnern wird berichtet, dass es an der Tagesordnung ist, dass größere Barbeträge von türkischen Mitbürgern in die Türkei transferiert werden. Diese „Kaufkraft“ verbleibt also nicht in Deutschland. Die Fragen hierzu;

    4. Wie hoch sind die angemeldeten ausgeführten Beträge?
    5. Wie hoch ist die geschätzte Dunkelziffer von diesen ausgeführten Beträgen?

    Wie hoch ist der wirtschaftliche Gewinn für Deutschland durch diese Migrantengruppe, wenn die Kosten für Gesundheit (inkl. die in der Türkei mitversicherten Personen), Integration und Strafverfolgung abgezogen werden?

    MFG

  18. #11 Rudi Ratlos (15. Feb 2010 21:21)

    Danke, hab dir den Wolf gelacht.

    Muslimische Flatulenzien räumen mich auf!

    Grins

  19. @ #19 Rudi Ratlos (21:30)

    95% der Mohammedanerinnen kennen ja nichts anderes als das Umfeld, in das sie hineingeboren wurden.
    Deswegen sind sie größtenteils zufrieden damit.

    Das macht diese Knechtschaft aber nicht gerade besser, oder? Weil sie es ja so gewohnt sind, ist die in der Umma so weit verbreitete Genitalverstümmelung damit O.K.? Und man muss dagegen nichts unternehmen? Oder missverstehe ich Sie vielleicht?

    Und die Familien tun alles, damit es auch so bleibt.

    Ich glaube, hier kommen Sie dem Kern der Sache schon näher.

  20. Ulfkotte schrieb aktuell was gutes dazu.
    Ich schreibe es mal wie ich es verstehe.
    Je früher sie lautstark durch das ganze Land schallen desto eher merkt der Bürger was hier geschieht.
    Also lassen wir sie rufen, möglichst 5 mal am Tag und möglichst laut!

  21. #23 watislos (15. Feb 2010 21:35

    Die Frage ist schon etwas älter und wer eine Antwort erwartet kann lange warten. Ich habe auch schon so einigen Politgangstern E-Mails geschrieben. Sogar recht freundlich. Bisherige Antworten: keine

  22. Habt Ihr das Interview mit dem Moslem vom Islamischen Bündnis Norddeutschland gesehen? Auf die Frage, wo die Frauen denn sind:

    Die Frauen der Gemeinde? Also, es gibt ausreichend Platz genug. Aber da man gedacht hat heute, dass großer Andrang sein wird, hat man entschieden, dass man, äh, eventuell also heute nicht teilnimmt. Aber ansonsten können die Frauen natürlich teil nehmen, und nehmen auch teil. Natürlich ist das eine freiwillige Aktion.

    🙂

  23. #28 Rudi Ratlos (15. Feb 2010 21:40)

    Wenn hier jedes Minarett so fällt, hole ich mir einen r……

  24. #30 byzanz (15. Feb 2010 21:41)

    Also waren die Nebenräume der Frauen, mit Muselmännchen belegt? Eigenartig. Da geht der männliche Teppichflieger aber nicht die Fresse auf den Vorwerk drücken.

  25. Der Anblick der Kopftuchmädchen beleidigt meine Gefühle als freier Mensch und Europäer. Wartet mal ab, bald werden Kirchen zu Moscheen umfunktioniert.

  26. Der Mohammedanismus ist eine kulturzersetzende und kulturfremde Seuche.Frauenfeindliche Apartheidideologie.Er hat nix verloren in Europa.Und muss planetarisch schleunigst beendet werden als Sackgassenentwicklung in der Geschichte der Menschheit.
    Es ist dringend notwendig Deutschland mit direktdemokratischen Instrumentarien anzureichern.Über Initiative,Referendum bis zur generellen Möglichkeit des beliebigen panaschierens. Gewisse Prozesse sollten transparent und generel über das Internet laufen!

  27. #34 Martin Schmitt

    Ist nicht auszuschließen, jetzt, wo die Kirchen doch ihr Hab und Gut verkaufen müssen, weil sie nicht mehr genug einnehmen.

  28. Furchtbar, schrecklich und absolut unsympathisch erscheint mir dieses atonale Mohammedaner-Geplärr aus dem Lautsprecher des Muezzins!

    Gut, dass draußen nichts zu hören war! 🙂

  29. @ #34 Martin Schmitt (21:47)

    Wartet mal ab, bald werden Kirchen zu Moscheen umfunktioniert.

    Bald??? 🙄
    Ich erinnere mal an 1453 und die Hagia Sophia.

  30. Mal ganz nebenbei…ich suche immer noch ne PI-Gruppe im Raum Koblenz-Wiebaden. Kann jemand weiterhelfen?!

    Montagsdemo jetzt!!!

  31. #34 Martin Schmitt (15. Feb 2010 21:47)

    Der Anblick der Kopftuchmädchen beleidigt meine Gefühle als freier Mensch und Europäer. Wartet mal ab, bald werden Kirchen zu Moscheen umfunktioniert.
    ———————————–
    Ich kann mit dieser Art von Fatalismus absolut gar nichts anfangen!
    Wer stellt hier min. noch!!! ca. 30 Jahre die Mehrheitsgesellschaft?
    Wissen wir heute schon, was sich in 20-30 Jahren alles ereignen wird?

    Es gab bisher -aus meiner Erfahrung- keine Nation, kein Volk, das sich am Ende nicht vehement gegen jede Unterdrückung erhoben hätte, und in den meisten Fällen den Sieg davon getragen hat!

    Das jüngste Beispiel wäre die natürliche „Abwicklung“ der ehemaligen DDR, die vom Volk (wir sind das Volk!) herbeigeführt wurde!

    Wir haben’s in den Genen, wir sind gutmütig, tolerant, aber auch konsequent – wenn es denn sein muss!

  32. #37 Inot (15. Feb 2010 21:49)

    Deine Ohren werden sich eines Tages an den lieblichen Gesang des Muezzins gewöhnen. Wenn Dich ein Muselsittenpolizist (wird noch kommen) fragt, wie Du dieses Gebrülle findest und Du antwortest dem: „Das Geplärre geht mir auf den Sack“ wirst Du bestraft. Das Strafmaß lautet wie folgt: Einen Monat jeden Tag drei mal mit Claudia-Fatima Roth schlafen. Danach konvertierst Du freiwillig zum Islam. Muhahaha

  33. #25 Poitiers 732 (15. Feb 2010 21:37)

    Das Problem ist doch, ob diese Leute von uns mit den Errungenschaften unserer Zivilisation beglückt werden WOLLEN.
    Man sollte die nicht zu ihrem Glück zwingen.

    Ich verstehe dein Mitleid. Aber sowas muß auch auf beiderseitiger Achtung beruhen. Und von der anderen Seite kommt in dieser Hinsicht rein gar nichts.
    Abgesehen davon soll selbstvertändlich dem aber geholfen werden, wer um Hilfe ruft.
    🙂

  34. The world’s greatest Arschgeigen-Zeitung formerly known as TAZ wird sich schier nicht mehr einkriegen vor Begeisterung, wenn sie die Meldung vernimmt.

    Neulich erst hat sie mal wieder jeden Moschee-Kritiker in Nazi-Nähe gerückt – die sollten mal gucken, wo sie jetzt selbst stehen.

    Was kommt wohl als Nächstes: Dass Frauen draußen angeleint werden, vor einem Schild „Wir müssen leider draußen bleiben?“. Auch das würde die TAZ menschenrechtlich voll ok finden, kein Zweifel.

    Noch ok-er wäre es allerdings, wenn der komplette Islam „draußen“ bliebe, nämlich draußen aus dem Land.

  35. Muslims go home! We don’t need you and we don’t want you!

    Noch ein Zusatz aus Bayern! Wenn ihr Nordlichter euch islamisieren lassen wollt, dann haben wir Bayern dass Recht uns vom Bund zu lösen und ein unabhängiger Staat zu werden und zwar auf katholisch, demokratisch und monarchischer Grundlage.

  36. Das sind solche Berichte, die ich nach Feierabend so liebe. Auch das Bild war wieder echt geil, um zufrieden ein zu schlafen (Danke, PI).

    Wie doof sind denn die Deutschen wirklich?? Ein Bettnässer namens Westerwelle hetzt gegen Hartz IV-Empfänger, wobei er aber offenbar nicht die 50% der Nichtsnutze meint, die seine Partei mit aller Macht ständig aus Absurdistan als Kulturbereicherung in die Republik schleust.

    Gemeint sind hier wohl nur die deutschen Hartz IV-Empfänger. Wie anders ist es sonst zu erklären, dass diese Kanalie den Rest der Türkei auch noch in unser Sozialsystem „migrieren“ will.

    Um heute Deutscher zu sein, muss man offenbar ein gut Teil seines Hirnes den Hühnern verfüttern, um mit der Masse mitlaufen zu können.

  37. Ach nee, da isser wieder, Jaime de la Vollpfostus. Bevor die CSU sich vom Bund löst wird Bushido der Nachfolger von Fremdficker Seehofer.

    So tschüss, ich bin jetzt off. Dieser Knaller Jaime I El Conquistador geht einem wieder auf die Nüsse. Und wenn er nicht mehr weiter weiß, ist jeder wieder ein Nazi. Bis Morgen in diesem Theater.

    Und noch was Jaime I El Conquistador: Gib mir bitte keine Antwort. Ich werde diese jetzt nicht mehr lesen. Vielleicht findest Du in einem anderen Blog mehr Aufmerksamkeit.

  38. Vorschlag. Ich bin Musiker. Wir nützen als Hörkontrolle sog. IN-Ear Systeme. Da wird das Signal über Funkempfänger in ein Ohrstopsel übertragen. Die Moschee könnte sich ein solches System für’s Muezzinruf zulegen und jeder der ihn hören möchte kann so laut aufdrehen wie er möchte. ÜBERALL!!In Stereo, wenn es sein soll. Keiner ist gestört und alle sind zufrieden.

  39. @ johannwi

    Ich konnte Dir in Sachen Tagesspiegel neulich nicht mehr antworten, weil der Thread schon zu war. Ich habe allerdings auch die Frage nicht verstanden. Vielleicht kannst Du das noch mal präzisieren, falls es was Wichtiges war.

  40. Da die Rendsburger rechtgläubigen Frauen ausdrücklich von der Premiere des Rufes ausgeschlossen wurden, sei für sie nochmals das Geschehen in einer Videoaufzeichnung gezeigt.

    Der gut aussehende und tiefgläubige Rufer wurde direkt aus der orientalischen Heimat der Frauen engagiert, und könnte ihnen gut gefallen….

    http://www.youtube.com/watch?v=HdA_2CtuYU

  41. #41 koranreader (15. Feb 2010 21:57)

    #37 Inot (15. Feb 2010 21:49)
    ——————————-
    Danke, bärenstark Dein Joke!

    Ich habe mich köstlich amüsiert (keine Ironie!)! 🙂

  42. @ #44 Jaime I El Conquistador

    Ich gehe davon aus, dass das nicht ernst gemeint ist. Denn erstens führt Kleistaaterei zur faktischen Machtlosigkeit und zweitens ist das ist Hochverrat.

    Zum Minarettruf kann ich nur sagen: „Weiter so!“ und „Mehr davon!“

    Der 11. September und die bararischen Reaktionen auf Mohammedkarrikaturen hat uns doch erst die Augen geöffnet.

    Der „Wink mit dem Zaunfall“ reicht dem Deutschen nicht. Den musst du mit der Latte in die Fresse schlagen, erst dann wacht er auf. Das gebe Gott!

  43. #44 Jaime I El Conquistador (15. Feb 2010 22:03)

    Muslims go home! We don’t need you and we don’t want you!

    Noch ein Zusatz aus Bayern! Wenn ihr Nordlichter euch islamisieren lassen wollt, dann haben wir Bayern dass Recht uns vom Bund zu lösen und ein unabhängiger Staat zu werden und zwar auf katholisch, demokratisch und monarchischer Grundlage.
    ————————
    Ein bayuwarischer Spanier, noch dazu edlen Geblüts! Das sind genau die Migranten, auf die wir schon so lange gewartet haben! 🙂

  44. #44 Jaime I El Conquistador (15. Feb 2010 22:03)

    Muslims go home! We don’t need you and we don’t want you!

    Noch ein Zusatz aus Bayern! Wenn ihr Nordlichter euch islamisieren lassen wollt, dann haben wir Bayern dass Recht uns vom Bund zu lösen und ein unabhängiger Staat zu werden und zwar auf katholisch, demokratisch und monarchischer Grundlage.

    Hola, El Eroberer.

    Ist das jetzt nicht etwas nationalistisch, was Er da vorchlägt?
    Noch vor Kurzem hat Er gerne Nationalbewusstsein mit „Nazi“ gleichgesetzt. Und nu? Nu will Er sogar Bayern von Deutschland und damit von seiner heissgeliebten EU lossagen. :mrgreen:
    Aber mache Er sich keine Sorgen, uns Bayern wurde der zugesicherte Volksentscheid, nach der Einheit Deutschland über unseren Verbleib im Staatenbund selbst entscheiden zu dürfen, von „unseren“ Volksvertretern vorenthalten.
    Das wäre ja ein Schritt zur direkten Demokratie nach schweizer Vorbild, das geht in der EU natürlich garnicht.
    Aber Er mag diese EU ja, also sei Er still.

  45. #7 Hansenmann (15. Feb 2010 21:10) Haben es die Musels endlich geschafft und können den Muezzin auch bei uns krähen lassen. Man sollte sie wegen Diskriminierung der Frauen verklagen. Komischerweise scheint diese Art der Diskriminierung für die deutschen Musterdemokraten kein Problem zu sein.

    Das ist so: Nur Deutsche/Europäer dürfen nicht diskriminieren. Orientalischer Muff mit all seinen Grausamkeiten darf zur vollen Entfaltung kommen. Denn: Das sind die Wähler, die sich die GrünInnen und dieLinke ergattern wollen. Da schaut man über Muff, Gewaltaffinität, Anpassungsblockaden und ähnliches gern hinweg. Nur bei Deutschen, da kennt man keine Gnade, wenn er eine Kopftuchverweigerin nicht einstellen will…

    ———————————————-
    Vertreibt, wer Euch vertreiben will (Gilt für Narges Eskandari Grünberg und Co.)

  46. #61 nicht die mama

    Wir Bayern waren noch nie nationalistisch, sondern patriotisch. Das liegt auch daran, dass unsere Herrscherhaus (Wittelsbacher) mit Krieg führen nicht viel anfagen konnten. Außerdem fühlt sich ein katholischer Bayer einem Mailänder mit Sicherheit näher als einem Hamburger oder Berline. That’s the fact. Daran liegt es auch, dass sich viele EU-Bürger in Bayern wohler fühlen als sonstwo.

    Außerdem bedeutet ein eigenständiger katholisch, demokratisch und monarchistisches Bayern keinen Austritt aus der EU. Wir wären mit Sicherheit ein recht schöner großer Flächsenstaat. Neidisch was!

    Übrigens sind Volksentscheide in Deutschland wieder möglich und zwar durch den Lissaboner Vertrag. Man braucht nur 1.000.000 Stimmen sammeln. Da sieht man mal wieder wie desinformiert hier viele im Forum sind.

  47. #59 John Nada (15. Feb 2010 23:14)

    @ #44 Jaime I El Conquistador

    Ich gehe davon aus, dass das nicht ernst gemeint ist. Denn erstens führt Kleistaaterei zur faktischen Machtlosigkeit und zweitens ist das ist Hochverrat.

    Hochverrrat? Das ich nicht lache. Was dem Kosovo zusteht, steht auch Bayern zu. Auf Wiedersehen Nordlichter. Viel Spaß mit den Musels.

  48. #59 John Nada (15. Feb 2010 23:14)

    Lass Dich vom Grossen Inquisitor nicht auf die Schippe nehmen, der trollt sich auch wieder. :mrgreen:

    Aber es gab tatsächlich während der Bildung der BRD für Bayern die schriftliche Zusicherung, nach erfolgter Wiedervereinigung eine Volksabstimmung über den Verbleib Bayerns in der BRD durchzuführen. 🙂
    Obwohl uns Bayern das fernliegt, zeigt es doch, dass sich die BRD an gegebene Zusagen nicht hält.
    In welchen Fällen die BRD gegebene Zusagen noch bricht, sehen wir alle täglich.

    Aber Trolle wie der Grosse Inquisitor nutzen diesen in Vergessenheit geschwiegenen..ähm..geratenen Vertrag ganz gerne mal, um zu provozieren.

  49. # 65 nicht die mama

    Wir in Bayern wollen katholische bleiben. Darum geht es auch. Was erlauben Merkel! Hat Sie es doch geschafft den Papst anzugreifen. In einigen Dingen gehen wir Bayern nicht konform mit dem Papst. Das aber eine Protestantin den Papst attackiert hat viele Millionen Katholiken, insbesondere in Bayern, sehr verärgert.

    Die Muslimisierung Deutschlands ist nur aufzuhalten, indem ein Land wie Bayern sagt: Wir wollen die Unabhängigkeit.

  50. @ #65 nicht die mama

    Übrigens sind Volksentscheide in Deutschland wieder möglich und zwar durch den Lissaboner Vertrag. Man braucht nur 1.000.000 Stimmen sammeln.

    „Die Europäische Kommission kann durch Unterstützungsbekundungen von mindestens einer Million Unionsbürger aus einer erheblichen Anzahl von Mitgliedsstaaten aufgefordert werden, einen Rechtsakt zu einem Thema vorzuschlagen, zu dem es nach Ansicht der Initiatoren einer Regelung bedarf.“

    Glaubt Jaime I El Conquistador etwa, dass das das brandneue Gesetz ist, mit dem „Volksentscheide auch in Deutschland wieder möglich“ sind?

    Da sieht man mal wieder wie desinformiert hier viele im Forum sind.

  51. # 67 John nada, o mejor John algo?

    So ist es! In der EU gilt Ober sticht Unter. Über diesem Wege sind Volksentscheide in Deutschland möglich. Ob unsere werten Politiker es wollen oder nicht. Aber, die EU ist ja so böse und schlecht.

  52. Frauen? Das sind doch minderwertige Wesen, die man unter einer stickigen Baumwollkutte versteckt, nach Belieben schlägt, nach Lust und Laune besteigt und immer drei Schritte hinter dem erhabenen Mann gehen lässt. Also: Was haben die bei einer feierlichen Moscheen-Eröfnung zu suchen?

  53. Im Rotweingütel hört man mit Rotwein trinken dann bald auf… Wein trinken richtige Muslime nur im Huri-Paradies!

    Glücklicherweise siegten die Muslime in den letzten Kriegen immer nur hypothetisch… Aber der Westen, Europa, die EU und teilweise auch die Schweiz (grosse Waffenlieferungen an Saudiarabien – vordergründig zur Frontbildung gegen den Iran!) etc., tun alles, um dies endlich zu ändern!

  54. @watislos #26

    Ihre Frage an Claudia Roth
    Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.

    genervt ob der Fragen vom vertretenen Volk.
    Vielleicht mal bei bundestag.de versuchen. Oder im Wahlkreis.

  55. „….ging der Muezzinruf ganz im Straßenlärm unter……“

    besser, der Muezzinlärm ging zum Glück im Ruf der Straße unter! Hört sich doch viel besser an oder?
    Apropos. Wer konfrontiert eigentlich mal unsere Politiker(innen) mit dem Ausschluß von Frauen bei der Premiere. Haben die lokalen Zeitungen vielleicht darüber berichtet?
    Das mit einem erheblichen Andrang von muslimischen Männern gerechnet wurde, war ja klar. Die hängen ja eh zum größten Teil nur zu Hause rum, während ihre Frauen zum Glück oft noch schaffen gehen.

Comments are closed.