Die Gier der deutschen Politiker nach Steuerflüchtigen in der Schweiz könnte sie selbst bald teuer zu stehen kommen. Mitglieder des Schweizer Nationalrats drohen wegen der Steuersünder-CD (PI berichtete) jetzt mit der Veröffentlichung der Bankdaten von doppelmoralischen Heuchlern deutschen Politikern, die ihr Vermögen selbst in der Schweiz gelagert haben.

Nationalrat Alfred Heer, Chef der Zürcher SVP und Präsident des Bundes der Steuerzahler Schweiz:

Falls Deutschland gestohlene Bankdaten kauft, werden wir auf eine Gesetzesänderung hinarbeiten, dass sämtliche Schweizer Konten von deutschen Personen, die öffentliche Ämter bekleiden, offengelegt werden.

Zahlreiche deutsche Politiker und Richter, die jetzt mit dem Moralzeigefinger auf Steuersünder zeigen, besitzen selbst Konten oder Stiftungen in der Schweiz.

Die ersten Informationen darüber werden uns schon angeboten,

erklärt Heer. Ob Merkel, Schäuble & Co jetzt wohl immer noch in der Lage sein werden, einen Steuersünderfeldzug hoch oben auf dem moralisch überlegenen Ross zu führen?

(Spürnase: AlterQuerulant)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

233 KOMMENTARE

  1. Geniale Idee! Und dann schicken wir endlich
    unsere Volkstreter in die Wüste! Je schneller
    es offeme Beweise für die Korruptheit unserer
    Scheindemokratie gibt um so besser!

    MilitesChristi

  2. Es wurde auch Zeit, dass jemand in der Schweiz nicht weiter vor IM Merkel in die Hosen macht und die Initiative ergreift.
    Dass es Herr Heer ist überrascht mich kein bisschen.

  3. Da dürften ganz sicher Schulz Schröder und Fischer dabei sein, denn wo sollten den sonst die „Provisionen“ für die korrupten Kosovo -Geschäfte hingefloßen sein ???

  4. Das ist doch Quark. Jeder kann sein Geld in der Schweiz oder sonstwo anlegen. Es muss nur versteuert sein, ebenso die Zinsen. Die Schweiz hat doch bisher gut vom Schwarzgeld anderer gelebt. Was regt sich die SVP aus. An die Amis haben sie die Daten doch aus rausgegeben.

  5. Ja hoffentlich machen sie das auch wirklich. Aber ich fürchte, dass wird mit Rücksicht auf den Ruf des Finanzplatzes nicht passieren. Fals doch, bin ich sicher, dass viele der jetzt scheinheilig auf die bösen deutschen Steuersünder zeigenden selbst entlarvt werden.

    Apropos: Was machen eigentlich die verschwundenenen Millionen/Milliarden des SED-Vermögens. Garantiert kommen bei der Gelegenheit auch ein paar Peanuts ans Tageslicht.

  6. Endlich mal eine gute Meldung zwischen diesem ganzen ISLAM Dreck!
    Und schon ist der Tag wieder gut!

  7. diese idee der schweizer ist fantastisch, da kommen sicher ganz andere betraege zum vorschein als beim tumben volk.
    wenngleich man beruecksichtigen muss, dass in politiker-kreisen noch ganz andere schleichwege am finanzamz vorbei ueblich sind:
    wir wollen uns doch mal alle daran erinnern, dass der heutige bundesminister fuer finanzen und angewandte heuchelei/hehlerei (§249 stgb)
    im jahre 1994 vom verurteilten kriminellen und waffenschieber schreiber aus kanada 100000 d-mark im umschlag (!) als „parteispende“ entgegengenommen hat. eigentlich wollte er sie ja ordnungsgemaess versteuern, aber seine sekretaerin hat das damals schlicht vergessen. schlimm mit was fuer inkompetentem personal sich selbst kanzleramtsminister herumschlagen muessen.

  8. Liebe Schweizer ihr seit fantastisch. Bei euch haben die Politiker noch einen Arsch in der Hose. Macht sie fertig, diese deutschen schmierigen, verlogenen Weicheierpolitiker in Deutschland.
    Ich schäme mich ein Deutscher zu sein, weil mein Volk so blöd ist und immer wieder diese Idioten wählt. Als Bayer habe ich mich schon von Deutschland und auch den bayrischen Politkern distanziert.
    Freue mich schon auf meinen Sommerurlaub in der schönen Schweiz unter netten ehrlichen aufrichtigen Schweizern.
    Herzlichste Grüße aus Bayern an euch Schweizer.

  9. In Deutschland ist es doch schon so, die Kleinen Ganoven sperrt man ein, die Grössten Gauner besetzten Regierungsbänke.
    Was Schröder und Fischer am Balkan getrieben haben, müsste normalerweise sofort jeden Staatsanwalt auf den Plan rufen.

  10. Diese Nachricht ist wie die beste Musik in meinen Ohren! Die Schweiz darf nun keinen Rückzieher machen, sonst verliert sie unsere aller Achtung! 😉

    Diese Daten-Offenlegung würde sicherlich einige Antworten auf viele Fragen geben – davon bin ich fest überzeugt!

  11. Vor allem, wie viel Deutsche Entwicklungshilfe dort wohl lagert, die eigentlich Diktatoren und Schurken in guter Absicht für die soziale Fürsorge übergeben wurde.

  12. Einen Rückzieher können sie nach dieser Drohung nun gar nicht mehr machen ! 🙂

    Oje, oje,….
    Dumm gelaufen. 🙂

  13. Ich möchte dann die deutschen Politikerfressen mit den Kontoauszügen auf jedem Titelblatt aller deutschen Tageszeitungen sehen. Wäre ein schönes Gruppenbild: Merkel, Schäuble, Gysi, Fatima Roth, RAF Ströbele, Fremdficker Seehofer, Schwulette Schwesterwelle und Konsorten auf Seite 1.

  14. Hahaha…endlich mal eine Meldung die mirnicht den Tag versaut!
    Zwischen den richtigen Worten vom Guido, der 5000 Euro Spende der Kölner katholischen Kirche für den Moscheebau in Köln und dem unsäglichen linken Sozialgeheule, geht einem diese Meldung runter wie Öl!
    Absolut TOP!
    Mal sehen, wer als Erster den Wendehals macht!
    Oder vielleicht wieder ein „Unfall“ mit dem Fallschirm passiert…

    Hahaha, geil!

  15. dann sollten die schweizer diesedaten aber spätestens heute abend sichern, nicht dass die konten gekündigt werden und die daten „verschwinden“

    wie die „verschwinden“ können?money makes the world go round

  16. Endlich jemand wo mal richtig gegensteuer gibt, denn die da wo so laut schreien und sich Politiker nennen,

    haben selber den gössten DRECK am Stecken !

  17. Ich bin selbst Bänker.

    Das stimmt. Sie lügen nicht nur bei der Zuwanderung und beim Islam. Sie lügen auch beim Steuer zahlen. Ich habe mehrere davon selbst bedient und bin sicher: Sie haben das Geld immer noch im Ausland und hoffen darauf nicht erwischt zu werden!

  18. #17 Lucky_Bastard (13. Feb 2010 14:56)

    Die deutsche Meinungsindustrie würde die Daten CD über deutsche korrupte Politiker noch nicht mal kaufen, wenn diese für 1€ angeboten wird. Wetten?

  19. Dann hoffe ich mal, dass sowohl die Steuercd gekauft wird als auch, dass möglichst viele Konten von Politikern offen gelegt werden … vlt findet sich dann ja auch auf einigen Privatkonten das DDR Vermögen …

    PS: Mal schaun welche Politiker jetzt plötlich Umschwenken in der Debatte …

  20. #17 Lucky_Bastard (13. Feb 2010 14:56)

    Mit deutschen aufgeflogenen Politikern, würden sämtliche Journalisten nämlich mit auffliegen. Die haben ihr Geld nämlich auch am Finanzamt vorbeigeschleust.

  21. @Sepp Bayern
    Kann Dir nur sagen, daß Du mit diesem Deutschland-Bashing und dieser Selbstverachtung, die Du ja ganz offensichtlich mit den Grünen teilst, im Ausland keinen Blumentopf gewinnst.
    Mehr noch als Graf Großkotz („am deutschen Wesen etc…“) werden die winselnden Detuschen verachtet, die 1000 Jahre Kultur vergessen haben und sich so gern vor den Ausländern im Dreck suhlen.
    Oder wie die Briten über uns sagten: „Either you have got them at your throat or at your feet.“
    Hör doch auf den Schweizern zu Füßen zu liegen, nicht daß sie noch zutreten!!!

  22. Ob unsere Politiker jetzt „völlig überraschend“ das Interesse an den Steuer-CDs verlieren?

  23. Ich wähle seit 12 Jahren nicht mehr nach dem ich mich mit dem Politikum beschäftigt habe, sie haben schon immer das Gut und die Seelen des Volkes verkauft egal in welchen Land. Das Volk muss sich selbst wehren und die gerechten Gesetze wieder auf den Thron heben und Leute die es hüten sollen im Auge behalten. Wir hatten ein gutes Grundgesetz leider wurde es nach dem EU – Reformvertag von Lissabon ohne unserer Erlaubnis von den Politiker und drängen der Lobbyisten verkauft die neue Diktatur erwacht. Hut ab von den Schweitzern die letzte demokratische Bastion in Europa. Die dümmsten Lämmer haben schon immer ihre eigenen Schlächter gewählt.

  24. Ich rate allen betroffenen Amtsträgern und Richtern zur raschen Selbstanzeige! Ihr wisst ja: Dann droht kein Knast 😀

  25. #25 chaim3 (13. Feb 2010 15:06)

    Die dümmsten Lämmer kennen aber nur die Meinungsdiktatur von Rundfunk, Fernsehen und Printmedien. Nur wo ist jetzt die Ausrede? Es gibt Internet um sich zu informieren. Was macht das dumme Volk mit dem Internet? Genau, illegale Downloads und Chatten. Zu mehr sind die zu dämlich.

  26. @koranreader

    und wie PI schon beweißt, ist es ein glücksfall, dass wir internet -und notfalls funktionierende drucker- haben

  27. Grad im TV: C. Fatima Roth an vorderster Front im „Kampf gegen Rechts“. Jetzt verseucht die schon das schöne Dresden…

  28. #27 koranreader (13. Feb 2010 15:11)

    #25 chaim3 (13. Feb 2010 15:06)

    Die dümmsten Lämmer kennen aber nur die Meinungsdiktatur von Rundfunk, Fernsehen und Printmedien. Nur wo ist jetzt die Ausrede? Es gibt Internet um sich zu informieren. Was macht das dumme Volk mit dem Internet? Genau, illegale Downloads und Chatten. Zu mehr sind die zu dämlich.

    bitte immer die ausnahmen mitbeachten:)

  29. dresden…gott waren dort viele staatsdiener heute morgen(schon 7:00mit patroulienfahrten usw)

  30. Einfach köstlich. Da bin ich jetzt gespannt, ob auch Herr Hartz ein Köntchen in der Schweiz besitzt. Köstlich, köstlich. Die FDP-Funktionäre sollten am meisten betroffen sein.

  31. endlich mal etwas positives aus der Schweiz!Ich als deutscher Steuerzahler würde es sehr begrüßen, wenn die Schweiz das wahr macht!!!

  32. Die Schweiz kämpft um ihr wirtschaftliches Überleben. Wer andere aus blinder Geld und Machgier derart in die Enge treibt (zuerst die fleißigen deutschen Bürger, die ihr Eigentum in Sicherheit bringen müssen, und dann die Schweizer mit der Sicherheit ihrer Konten), der braucht sich nicht zu wundern, wenn der Andere dann irgendwann um sich schlägt.
    Zuletzt verlassen die Fleißigen und Begabten dann ihre Heimat und es bleiben Armut und Elend.

  33. LOL!

    Daß soetwas kommt, war doch so klar wie das Amen in der Kirche. 😀

    Ich wette trotzdem noch, daß die „CD“ ein Bluff ist.
    Warum CD? Könnte ja ein USB-Stick, Diskette oder DVD oder ein Kassenzettel einer Schweizer Tankstelle sein. 😉

  34. Es ist nur eine Drohung… Lalala!

    Es ist verständlich, dass gewisse andere Deutsche nicht alles für die Integration der verfassungsfeindlichen Teile der Migranten und die linksrechtsfaschistische Geldverschleuderung der aktuellen Regierung spenden wollen. Wenn sie soviel Geld haben, können sie auch gleich in die Schweiz übersiedeln, dann gucken die ordentlichen deutschen „Politiker“, die keine (gar keine!!!) ausländischen Steuergelder annehmen(!!!), ganz in die Röhre. Die Deutschen sind in der Schweiz, wenn sie nicht migrantisch auftreten, immer willkommen (Ausnahmen bestätigen die Regel)…

  35. Ich kann an dieser Stelle nur auf die 100% Tochter der Landesbank Baden Württemberg verweisen. Die BW-Bank verfügt neben einem weit verzweigten Zweigstellennetz in BaWü auch über eine kleine feine Tochter (LBBW Schweiz) in der Schweiz, die sich von Kundenberatern, welche in der Masse Angestellte im öffentlichen Dienst sind, wohlhabende Kunden aus ganz Baden Württemberg vermitteln lässt.
    Eine Bank im mehrheitlichen Besitz der Stadt Stuttgart und des Landes BaWü unterhält also selbst eine Unternehmenstochter in der Schweiz, die beim „Steueroptimieren“ hilfreich zur Seite steht, oder anders ausgedrückst, der Staat gibt selbst Hilfestellung beim Kapitaltransfer in die Schweiz.
    Mich würde es nicht wundern, wenn einige Politgrößen aus dem Südwesten den direkten Draht „ihrer“ Landesbank in der Vergangenheit genutzt hätten um selbst ein paar Euros am Zürichsee zu deponieren.

  36. Wer sich vom Geist der Wahrheit verschließt, wird früher oder später immer zum Opfer für das diabolische. Es wird wieder ein Despot kommen im Schafspelz der alles mögliche verspricht, dann wird der Untergang kommen in seiner Brutalität und dann erst das Erwachen, wie es schon immer war. Die westliche Hämisphäre hat den Boden der Moral längst verlassen, in ihrer Dekadenz wird sie jetzt von der östliche Irrlehre schleichenden aufgefressen, und die führenden Köpfe machen das Spiel bewußt oder durch den falschen Geist geführt mit. Meinen Augen richten sich immer wieder nach Israel den das ist der Uhrzeiger dieser Welt. Ich sage nur… Gott bewahre uns vor dem Übel

  37. #35 Anti-EU (13. Feb 2010 15:25)

    *würg*

    Igitt. Bekommen die ihre Nachrichten von einem anderen Stern oder sind die auf LSD?

    Selbst COLORADIO läßt sich laufend anrufen und es kommt dann immer etwas „nicht so viel los hier“ durch. Der Moderator fragt natürlich dann genauer nach, damit es ein Stück weit dramatischar aussieht. 😉

  38. Sind vielleicht sowieso teilweise dieselben Daten. Könnte ja sein, dass die die CD nur kaufen wollen, um die Daten selbst sortieren zu können. Damit bestimmte Dinge nicht an die Öffentlichkeit geraden.
    Aber heute zu Zeiten des endlich allgemeinen und berechtigten (s. 1 Samuel 8) Vertrauensverlusts in jegliche Chefs muss sowieso jeder „Obere“ jederzeit damit rechnen, dass irgendwo Informationen geleakt werden.

  39. Ich arbeite seit mehreren Jahren in der Schweiz.

    Die Schweizer sind einer der wenigen noch intakten Volksgeinschaften in Europa. Desto mehr sie angegriffen werden, um so mehr rücken Sie zusammmen.

    Ein Bürgerkrieg würde innerhalb von 1-2 Tagen niedergeschlagen, Dank Milizsystem und Sturmgewehr zuhause.

    Ich weiss direkt von einem Türken, dass sie Schweiz hassen !

    Weshalb wohl ?

  40. Jede Wette GAS GERD ist dabei. Vielleicht veröffentlicht die Schweiz dann auch den Eingang der Gelder. Ein Bundeskanzler der von GASPROM während der Amtszeit Geld erhielt um dann eine Pipeline durchzudrücken. Bananenrepublik. Unerhört!!!

  41. tja leute das wird aber nur passiern wenn die CD auch gekauft wird. Laut meinung der meisten hier darf ja aber die CD nicht gekauft werden, daher wird die korruption gefördert.

    ich denke die die am lautesten schreien die cd NICHT zu kaufen sind dabei !!!

    UND…jede wette die CD wird jetzt plötzlich eh nicht gekauft !!!

  42. Hier hat auch einer einen heißen Tipp von Dagobert Duck bekommen und flugs eine Lügenpyramide gebaut:
    Hans-Joachim Röminger, der Vorstandsvorsitzende der BKK für Heilberufe, begründet hier den für 2010 geforderten Kankenkassen-Zusatzbeitrag:
    http://www.bkk-heilberufe.de/Inhalt/liste_aktuelle_Meldungen/2010-02-04_Zusatzbeitrag_01.html
    Man liest mit Entsetzen, dass „der Anstieg der Alterspyramide“ zu den „natürlichen Kostensteigungsfaktoren“ gehört und deshalb „nicht beeinflussbar“ ist.
    Hat Röminger diese Lüge selbst formuliert oder hat er sie nur blind unterschrieben? Verantwortlich dafür ist er allemal. In seiner Funktion müsste ihm bekannt sein, dass in Deutschland in jedem Jahr rund 300 000 Menschen umgebracht werden, noch ehe sie das Licht der Welt erblicken können. Denn Abtreibungen, für die eine Strafe „nicht verwirklicht“ wird (§ 218a StGB), werden auch durch Krankenkassen finanziert, wenn man (äh „frau“) erklärt, das Geld dafür nicht selbst aufbringen zu können.
    Dieser Embryocaust ist als geradezu widernatürlicher Faktor im Wesentlichen Ursache für den „Anstieg der Alterspyramide“. Dieser Kostensteigungsfaktor wäre also durchaus von den politisch dafür Verantwortlichen zu beeinflussen.
    Wenn man allerdings lesen muss, dass selbst die Kanzlerin die derzeitige Rechtslage für eine „tragfähige Lösung“ hält (http://www.pro-medienmagazin.de/politik.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=2344), dann gibt es wenig Hoffnung, dass sich an solcher Missachtung von Menschenrecht und Menschenwürde Wesentliches ändern wird.
    Dagegen wird der politisch korrekt als Schwangerschaftsabbruch deklarierte Massenmord an der eigenen Bevölkerung dem kranken Michel noch als natürlich und nicht beeinflussbar aufgeschwatzt, damit er bereitwillig den letzten Euro aus der Tasche zieht.

  43. Das ist so schön. Wer auch nicht ohne Sünde war und einen Stein geworfen hat, dem stehen jetzt unruhige Zeiten bevor.

  44. LOL…jetzt wird die Cd ja eh nicht gekauft…von daher hat der vormarsch der korruption und des betruges gewonnen.

    Aber am besten die Hartz 4 sätze weiter kürzen. Die wo eh schon wenig haben können ja dann noch weniger haben, das ist ja dann egal..

  45. Ich habe keine Lust als Freiberufler und Hochschullehrer anständig meine Steuern zu bezahlen und Steuersünder laufen zu lassen nur weil es bei PI Leute gibt, die nicht bereit sind die Steuersünderkarteien zu kaufen. PI enttäuscht mich hier zum ersten Mal voll und ganz. Aber das ist halt typisch Deutschland. Die Kleinen hängt man und die Großen lässt man laufen. Das ist nicht mehr mein Deutschland wie ich es von früher her kenne. Da zählt Leistung noch was. Heute ist unser Land eine Bananenrepublik mit hoher Korruptionsrate. Schlimm daran ist, dass PI die Korruption auch noch gut heißt. Schämen Sie sich!

  46. Huarharhar ist das GEIL!! SCHWEIZER ist seid einfach genial!!! Ob unsere bigotten Diktaturpolitiker jetzt lieber alles im Sand verlaufen lassen werden? genialer Schachzug gegen die Diktatur Deutschland!!!!

    👿 👿

  47. In der Schweiz haben die Politiker die Hosen Voll von Angst vor dem Volk …. Hier ist es 180 Grad andersrum …

    Die Panik vor dem Volk
    Wie die SVP die Mitte erdrückt

    Es ist erstaunlich: Einst hat man sich ernsthaft Gedanken darüber gemacht, die Hürden zur Ergreifung der Volksrechte abzubauen. Entsprechend gelassen hielten es Bundesrat und Parlament seinerzeit mit der Direktdemokratie. Spätestens seit der Minarett-Initiative aber scheint die Nonchalance ins Gegenteil gekehrt zu haben. Panik herrscht, Parteien und Behörden wagen es im Moment kaum noch, dem Stimmvolk eine Initiative ohne direkten Gegenvorschlag vorzulegen. Die Ausschaffungsinitiative etwa wäre in den 1990er Jahren wohl noch für ungültig erklärt worden. Heute ist ihr ein direkter Gegenvorschlag fast schon sicher, obwohl ausser den Initianten niemand ernsthaft der Auffassung ist, hier sei eine Verfassungsänderung zielführend.

  48. Begriffe Alt Begriffe demokratisch PCorrekt

    Königsberger Klopse Kaliningrader Fleischbällchen

    Zigeunerschnitzel Sinti- und Romaschnitzel

    Deutschländer Würstchen Bundesrepublikanische Bio-Kochwurst

    Negerküsse Afrikanische Zuckerbombe

    Bismarckhering Bitte nicht erwähnen

    Heilbutt, Heiligabend, Heilbronn
    Alles-Gute-Butt, Alles-Gute-Abend, Alles-Gute-Bronn

    Volkswagen, Volkspartei Bevölkerungswagen, Bevölkerungspartei

  49. Der Sühnedeutsche:

    “Es gibt nichts Unerträglicheres,
    als den Type des Sühnedeutschen, der nichts anderes tut,
    als auf den Knien herumzurutschen
    und die Welt um Verzeihung zu bitten, daß er existiert”.

    – Otto von Habsburg in der Tageszeitung “Münchner Merkur” am 15. Juni 1989,
    in einem lichten Moment seiner Existenz.

  50. Sehr gut, das ist eine astreine Idee, aber ich glaube, dass dies aus Imagegruenden nicht real wird.
    Leider.

  51. Jetzt wirds lustig!

    Wie heißt es so schön:

    „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen“

    Erklärung dazu:
    in einer heiklen Situation sollte man nichts Unüberlegtes tun; Man sollte keinem etwas vorwerfen, was man selber tut; Wer gefährdet ist, sollte darauf achten, dass er durch sein Handeln seine Situation nicht verschlimmert.
    ,-))

  52. Wieso durfte der Längst-Bundeskanzler Kohl sich durchsetzen, und die schwarzen Konten der CDU in Liechtenstein und der Schweiz nicht angeben, obwohl Art. 21 (1)anderes bestiimt? Parteien: „Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel, sowie über ihr Vermögen Rechenschaft geben.“
    http://www.reformverhinderer.de

  53. #60 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 15:55)

    Es ist ihrerseits eine Unterstellung, daß PI die Steuerhinterziehung gutheisst!

    Wir halten das Prinzip der Demokratie, die Gewaltenteilung, für höherwertiger, als 400 Mio mehr Zaster in der Steuerkasse. Die von unseren Politikern für Unsinn verschleudert werden. Übrigens ihre Steuern werden auch für hanebüchenen Unsinn zum Fenster hinausgeworfen. Dagegen sollten Sie anstänkern. WEnn dieser Unsinn aufhört zahlen 99% gern wieder ihre Steuern. Zur ZEit ist jede Abgabe zum Fenster hinausgeworfen.

    Zurück zur Gewaltenteilung:
    Die Exekutive muß sich genauso an die Gesetze, die von der Legislative erlassen wurden, halten wie der gemeine Bürger. Daß die Frau StaatsratsVorsitzende Angela Merkel dies nicht versteht oder nicht verstehen will, ist angesichts ihrer Vita nicht verwunderlich.
    Die Exekutive hat den Datendieb ausfindig zu machen, festzunehmen und anzuklagen. Das ist ihre Aufgabe. Bisher zeigt sie keine Bereitschaft dazu.
    Und die Politiker sind meist in der Exekutive. Und deren Konten sollten jetzt zuerst und genauestens inspiziert werden. Nicht daß hier der Bock zum Gärtner wird.

    Jetzt bin ich mal gespannt, we es mit der SteuerSünderCD weitergeht.
    Den Datenschutz wollten die deutschen Politiker zuerst unterlaufen. Jetztwill ich mal sehen, wie sie reagieren, wenn ihr Datenschutz unterlaufen wird.

  54. Super Idee liebe Schweizer

    bitte Montag ins Internet stellen!!!!

    Ich wette den Eliten geht jetzt der Arsch auf Grundeis, hunderte, wenn nicht tausende Politiker wird es erwischen. Bitte auch gleich die Scharzgeldkonten der Journalisten von der Taz, SZ, Spiegel, über die Bild bis zur FAZ gleich mit einstellen. 🙂

  55. #61 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 15:55)

    , Ich habe keine Lust als Freiberufler und Hochschullehrer anständig meine Steuern zu bezahlen und Steuersünder laufen zu lassen nur weil es bei PI Leute gibt, die nicht bereit sind die Steuersünderkarteien zu kaufen. PI enttäuscht mich hier zum ersten Mal voll und ganz. Aber das ist halt typisch Deutschland.

    Du kannst auch sagen; typisch deutsch ist das Denunziantentum und der Sozialneid!

    Das Staatsrecht der Schweiz ist Tausendmal wichtiger, als beschissene deutsche Bigotterie! Nochmal: sollen die Deutschen Grenzposten aufstellen und die Geldkoffer abfangen, aber keine Staatsrechte Dritter brechen!

  56. Dafür liebe ich die Schweiz,die lassen sich nicht verarschen,weder von arschhochbetern noch von kriminellen deutschen Politikern!

  57. LOL!!!

    Böse Zungen behaupten ja, die Bundesregierung sei nur deswegen so scharf auf die Steuersünder-CD, um nach Erwerb heimlich still und leise den Inhalt zumindest teilweise zu „entsorgen“.

    Natürlich geht die Schweiz ein hohes Risiko ein (Vertrauensvorschuss), andererseits kann die Flucht nach Vorn ja auch langfristig bedeuten, dass die Schweiz als Finanzplatz gestärkt wird, weil sie Wehrhaftigkeit beweist und sich nicht erpressen lässt.

    Ich eröffne hiermit das Wettbüro, welche Politikernamen ins Spiel kommen. Ich tippe auf:

    – Sahra Wagenknecht
    – Margot Honecker
    – Oskar Lafontaine
    – Joschka Fischer
    – Wolfgang Schäuble
    – Helmut Kohl

    Claudia Roth wird sicher nicht dabei sein. Die hat vermutlich in türkische Penny-Stocks investiert.

  58. Deutsche Politiker haben doch so etwas wie einen Immunitätsschutz …

    Der muss doch erst aufgehoben werden wenn diese Typen auffällig werden.

    Das machen die bestimmt nicht!
    Die halten zusammen !
    Die behalten ihre Knete!

  59. „Falls Deutschland gestohlene Bankdaten kauft, werden wir auf eine Gesetzesänderung hinarbeiten, dass sämtliche Schweizer Konten von deutschen Personen, die öffentliche Ämter bekleiden, offengelegt werden.“

    Geil ! Mal sehen, wie scharf unsere Volksverräter dann noch auf Steuersünder-CDs sind …

  60. #52

    „Ich weiss direkt von einem Türken, dass sie Schweiz hassen !“

    Nicht zuletzt wohl auch aus folgendem Grund:

    „Ausländer ohne Niederlassungsbewilligung benötigen zum Erwerb auf jeden Fall einen Erwerbsschein. Sie müssen, um diesen zu erhalten, nachweisen, dass sie in ihrem Heimatstaat berechtigt sind, eine Waffe zu erwerben. Grundsätzlich verboten ist der Erwerb, Besitz und das Tragen von Waffen, Munition und dergleichen für Angehörige folgender Staaten:

    Bundesrepublik Jugoslawien
    Kosovo
    Bosnien-Herzegowina
    Mazedonien
    Türkei
    Sri Lanka
    Algerien
    Albanien

    Ausnahmebewilligungen kann nur der Bund
    erteilen. Die gleichen Regelungen gelten auch für den Erwerb von Munition.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_(Schweiz)#Abgabe_von_Waffen_und_Munition

  61. #80 rene2010 (13. Feb 2010 16:37)

    „““Deutsche Politiker haben doch so etwas wie einen Immunitätsschutz …“““

    Die Immunität schützt sie aber nicht vor der Veröffentlichung ihrer Bankkonten, Stiftungen etc. in der Schweiz !

  62. #79 Frietz (13. Feb 2010 16:34)

    Ein Staat, der über ein Jahrhundert Fluchtpunkt für geraubtes Vermögen ist und selbst Völkermördern einen sicheren finanziellen Hafen geboten hat, dessen Moral muss dadurch leiden.

    Ach ja? Warum ist denn die Schweiz dann der Fluchtpunkt von Staatsverbrechern? Weil nämlich alle anderen Staaten Dreck am Stecken haben, aber deswegen ist die Schweiz nicht dreckiger! Ebenso wenig ist das ausgeklügelte Bankensystem (das Beste der Welt)daran schuld, wenn weltweit Verbrecherstaaten dort ihr Geld horten! Unmoralisch ist nicht das Bankensystem, sondern die Verbrecherstaaten und Mafiosis selbst! Und das ist das Problem dieser Staaten selbst, wenn sie die Kriminellen nicht abfangen und machen lassen. Dort ist die Unmoral vorzufinden!

  63. OT: Gut ausgebildete Deutsche zieht es in Scharen in die Schweiz und nach Österreich. Um dieses Vakuum zu kompensieren saugt die Regierung mehr und mehr ungebildete Ziegenhirte nach Deutschland. Ich halte dieses Vorgehen für mehr als fraglich.

  64. #5 Braccobaldo (13. Feb 2010 14:35)
    „Es wurde auch Zeit, dass jemand in der Schweiz nicht weiter vor IM Merkel in die Hosen.“

    Pardon, geschätzter Braccobaldo, hier macht niemand vor einem Deutschen in die Hosen.

    Nicht 1855, nicht 1870, nicht 1914, nicht 1939 und auch nicht 2010.

  65. #25 alberto (13. Feb 2010 14:59)

    „Ich bin selbst Bänker.“

    Das glaube ich Dir sofort, denn diese Leute sind wirklich so strohdumm, dass sie nichtmal in eigenen Beruf richtig schreiben können.

  66. #84 Islamophober (13. Feb 2010 16:46)

    Ach ja? Der Volksmund sagt, der Hehler ist so schlimm wie der Stehler – und das sehe ich auch so.

  67. Detail am Rande:

    IN der Meldung steht:

    „Heer ist Chef der einflussreichen konservativen SVP im Kanton Zürich…“
    © 2010 The Associated Press

    Meines Wissens das erste mal, dass eine Agentur auf das dämliche „rechtspopulistische“ verzichtet und das Kind beim Namen nennt.

  68. #89 Frietz (13. Feb 2010 16:54)
    Das ist ja das Ding. Die Schweiz ist weder der Hehler noch hat sie was gestohlen. Wenn waren es deutsche Steuerzahler. Die aber nur in einem maroden System stehlen können, nicht in einem gut funktionierenden Rechtsstaat! Nochmal: warum betreibt Deutschland keine Grenzposten, um Geldkoffer abzufangen und bricht lieber die Gesetze von anderen Ländern, die nicht der EU-Diktatur angehören?

  69. #72 Jeremias (13. Feb 2010 16:27)

    „Die Exekutive hat den Datendieb ausfindig zu machen, festzunehmen und anzuklagen. Das ist ihre Aufgabe. Bisher zeigt sie keine Bereitschaft dazu.“
    ———————————————

    Genauso müßte das in einem Rechtstaat laufen.
    Wie bei einer Entführung.

  70. #91 Islamophober (13. Feb 2010 17:00)

    Die Schweiz hilft bei der Anlage von bekanntermaßen gestohlenem oder unterschlagenem Geld. Damit begeht sie gewerbsmäßige Hehlerei.

    Vorgestern, ich glaube es war n-tv, berichtete ein deutscher Industrieller darüber, wie ihn die UBS systematisch die Steuerhinterziehung nahegelegt hatte, in dem sie ihm u. a. einen Scheinwohnsitz in der Schweiz verschaffte, obwohl sie wußte, dass er in Deutschland lebte. Der Mann ist jetzt ruiniert, weil er (einschl. Strafzinsen usw.) 40 Millionen EUR nachzahlen muss. Er verklagt nun die schweizer Bank auf Schadensersatz, was natürlich merkwürdig ist.

  71. #94 Frietz

    Das ist nicht merkwürdig und hat in Liechtenstein funktioniert. Und der Gedankengang ist ja auch richtig. Die Banken leisten Beihilfe zur Steuerhinterziehung, wenn sie nicht sogar dazu anstiften, denn sie verdienen ja gut an den Milliarden. Die tun das nicht aus Mnschenliebe. Dann kommt es bei den Banken zu Datenlecks. Da muss die Bank ihre unsauberen Kunden warnen. Tut sie das nicht, macht sie sich schadensersatzpflichtig.

  72. Die Gretchenfrage ist halt, wer der Stehler ist.

    Wenn ein Staat an Besitzenden unter dem Vorwand von Steuern, völlig überzogenen Sozialabgaben und irrwitzig irrationalen Gebühren (Stichwort: V. Verpackungsnovelle u. a. m. ) beim Bürger eine kalte Enteignung durchführt, dann ist das Diebstahl.

    Wenn Politiker Milliarden in Landesbanken versenken, dann ist das Diebstahl.

    Wenn Milliarden und Aber-Milliarden von Euro in Sozialabgaben versenkt werden bei Leuten, die hier unqualifiziert und völlig ehrgeizlos einreisen, um es sich hier auf Steuerzahlerkosten gemütlich zu machen, dann ist das Diebstahl.

    Wenn Politiker Milliarden in Klüngelwirtschaft versenken, dann ist das Diebstahl.

    Wenn Politiker ständig um die Welt reisen, um überall, wo einer laut schreit (Pakistan, Gaza-Streifen, Griechenland usw.) sinnlos Milliarden abzuschmeißen, dann ist das Diebstahl.

    Aber das „Beste“ kommt noch: weil unsere Politiker inzwischen gemerkt haben, dass man aus der Finanzlage nicht mehr durch eigene Kraft rauskommt, wird es zu einer Inflation kommen, wie wir sie in dieser Größenordnung seit 1923 nicht mehr gehabt haben. Alles Ersparte ist dann futsch, alles, was sich Leute für ihr Alter oder ihre Nachkommen angespart haben. Belohnt werden die, die Schulden gemacht haben. Die Politik lebt vor, was sie unter Moral versteht.

    Dass Leute versuchen, dieser Enteignung durch Flucht ins Ausland zu entkommen, ist natürlich illegal, hat aber auch ihre Ursachen. Man darf darüber debattieren, ob Flucht ins Ausland ein schlimmeres Delikt ist als Enteignung bzw. mutwillige Geldentwertung, wodurch am Ende die Leute um ihr Erspartes/Altersvorsorge etc. gebracht werden.

    Je fleißiger und „anständiger“ die Menschen in diesem Land sind, desto mehr Spielraum entsteht, dass sie am anderen Ende abgezockt werden. Das ist die Tragik in diesem Spiel, dass die Fleißigen und Anständigen im Grunde den Spielraum schaffen für Missbrauch am „anderen Ende“. Einige von denen haben das inzwischen auch gemerkt: es findet eine ziemlich tiefgreifende Entsolidarisierung von diesem Staat statt. Das ist meiner Ansicht nach ein gefährliches Zeichen, nicht nur finanziell, sondern deswegen, weil eine Gemeinschaft nur mit einem gewissen freiwilligen Zusammenhalt funktionieren kann. Und dieser Zusammenhalt kündigt sich gerade flächendeckend auf.

  73. Das hinterzogene Steuergeld ist in der Schweiz besser aufgehoben als bei Palis, Pakis und Asis.

  74. #61 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 15:55)

    Ich habe keine Lust als Freiberufler und Hochschullehrer anständig meine Steuern zu bezahlen und Steuersünder laufen zu lassen nur weil es bei PI Leute gibt, die nicht bereit sind die Steuersünderkarteien zu kaufen. […]

    Kann es sein, daß du einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidest?

  75. Was für ein Schwachsinn.
    Sein Geld in die Schweiz zu transferieren, um es dort bei einer Bank in Franken anzulegen ist absolut legitim. Das zeugt eventuell sogar von einem soliden finanztechnischem Grundwissen im Anlageverhalten, die Mixtur aus Zinsen gegen Risiko.

    Jeder deutsche, ob Politiker oder die Oma Kasulke, die können soviel Geld in die Schweiz überweisen wie sie mögen, solange sie das Geld beim deutschen Zoll und damit bei der deutschen Steuern angemeldet haben.

    Und wenn dann doch ein prominenter Deutscher eine Steuerhinterziehung begangen hat, diese durch die Aufdeckung seiner Bankdaten in der Schweiz ruchbar wird, dann zeugt das erst einmal davon, das die Banken in der Schweiz sich dieser Straftat eines deutschen Anlegers bewusst waren, man sich fragt, warum sie diesen nicht gleich abgewiesen haben. Und schon hat die Schweiz wieder den Schwarzen Peter zurück.

    Und zum zweiten, es wird dem Straftäter dann so ergehen wie dem Herren Zumwinkel, er wird angeklagt und verurteilt. Das der Z. nicht in den Bau musste ändert nichts daran, das er die hinterzogenen Steuern mit einem saftigen Strafaufschlag nachzahlen musste.

    h2so4

  76. @Paula

    Die Gretchenfrage ist halt, wer der Stehler ist.

    Wenn ein Staat an Besitzenden unter dem Vorwand von Steuern, völlig überzogenen Sozialabgaben und irrwitzig irrationalen Gebühren (Stichwort: V. Verpackungsnovelle u. a. m. ) beim Bürger eine kalte Enteignung durchführt, dann ist das Diebstahl.

    Also, wenn Deine eigenen Rechtsempfinden der Maßstab der Dinge ist, brauchen wir uns über die Einhaltung rechtlicher Normen gar nicht mehr zu unterhalten. Moral ist dann das, was DU für richtig findest, und hat nicht mehr mit einer gesellschaftlichen Überienkunft zu tun.

    Damit spielst Du außerhalb der Regeln in einem anderen Film, Paula.

  77. @ 99.
    @Paula

    Die Gretchenfrage ist halt, wer der Stehler ist.

    Wenn ein Staat an Besitzenden unter dem Vorwand von Steuern, völlig überzogenen Sozialabgaben und irrwitzig irrationalen Gebühren (Stichwort: V. Verpackungsnovelle u. a. m. ) beim Bürger eine kalte Enteignung durchführt, dann ist das Diebstahl.

    Also, wenn Deine eigenen Rechtsempfinden der Maßstab der Dinge ist, brauchen wir uns über die Einhaltung rechtlicher Normen gar nicht mehr zu unterhalten. Moral ist dann das, was DU für richtig findest, und hat nicht mehr mit einer gesellschaftlichen Überienkunft zu tun.

    Damit spielst Du außerhalb der Regeln in einem anderen Film, Paula.

  78. #98 h2so4 (13. Feb 2010 17:22)

    Sein Geld in die Schweiz zu transferieren, um es dort bei einer Bank in Franken anzulegen ist absolut legitim. Das zeugt eventuell sogar von einem soliden finanztechnischem Grundwissen im Anlageverhalten, die Mixtur aus Zinsen gegen Risiko.

    Wer hat das bestritten? Irgendwie lesen und verstehen, als so einen schwachsinn zu schreiben.

  79. #61 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 15:55)

    Wenn ein Staat wie Deutschland, seinen Bürgern so tief in die Tasche greift, muss er sich nicht über Steurflucht wundern. Wenn man schaut was mit den Steuergeldern passiert, kann man nur noch kotzen. Es heißt nicht umsonst: Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen.

    Wenn Deutschland nicht das Sozialamt der Welt spielen würde, wären die Steuersätze auf Schweizer Niveau. Dann würde auch keiner auf die Idee kommen, seine Kohle abzutransportieren.

    Und hoffentlich haben Sie in DE schön gespart. Wenn es mal knallt und daran glaube ich ziemlich fest, ist ihr ehrlich ersparter Euro nur noch Dreck wert.

  80. @ 100

    Es geht nicht um MEIN Rechtsempfinden.

    Es ist in meinen Augen logisch, dass Steuersünder rechtlich belangt werden.

    Tatsache ist aber auch, dass Leistungsträger in diesem Land von Staatsseite aus bestohlen werden, und dass das keinerlei Folgen hat. Und eine Enteignung ist Diebstahl – außer vielleicht in den Augen von Sahra Wagenknecht und Co.

    Wenn der Staat sich zum Straftäter macht, darf er sich nicht wundern, wenn den Menschen jegliches Rechtsempfinden abhanden kommt. Ich habe nirgends gesagt, dass das RICHTIG ist, sondern ich habe gesagt, dass es DAZU KOMMT.

    Du musst vielleicht mal sauber trennen, dass eine Beschreibung eines Sachverhalts nicht notwendigerweise eine Identifikation mit dem Beschriebenen bedeutet. Ich sage ja nicht, dass Leute Steuern hinterziehen sollen. Mein Standpunkt ist eher der, dass sie auf legalem Wege das vermeiden sollen (etwa die Progressionsfalle vermeiden usw.), denn je eher die Finanzen dieses Landes zusammenklappen, desto besser. Je mehr unsereiner finanziell in diesen Staat reinpulvert, desto mehr und sorgloser wird es genau bei denen reingepulvert, bei denen es NICHT landen sollte.

    Ein vergleichbares Beispiel hatten wir vorhin im Moschee-Thread: die Kölner Katholiken zahlen treuherzig ihre Kirchensteuern und spenden Geld, um armen Menschen was Gutes zu tun und erleben dann, dass das Geld für den Moscheebau verpulvert wird. Die Alternative wäre: aus der Kirche formal austreten, Kirchensteuern sparen und stattdessen gelegentlich Geld spenden für Projekte oder Einrichtungen, die man selbst auswählt.

  81. #102 koranreader (13. Feb 2010 17:32)

    Wenn ein Staat wie Deutschland, seinen Bürgern so tief in die Tasche greift, muss er sich nicht über Steurflucht wundern.

    Das ist ein völlig andere Debatte!

    Wenn jemand aber Steuern nhinterzieht, muss er sich auch nicht wundern, wenn er dafür zur Verantwortung gezogen wird.

    Übrigens ich bin NICHT für den Ankauf der Steuer-CD, aus den gleichen Gründen, mit denen ich die Schweiz der Hehlerei und der Beihilfe zur Steuerhinterziehung beschuldige.

  82. # Plondfair = Braunfair
    # koranreaader

    Werte Herren,

    Im deutschen Steuerrecht kenne ich mich sehr gut aus (mehr verrate ich nicht!) Je Vermögender man ist, desto weniger Steuern muss in Deutschland bezahlt werden! Soviele Werbungskosten und Sonderausgaben sowie weitere Abziehungsmöglichkeiten wie in Deutschland gibt es in vielen anderen Staaten nicht.

    In der Presse werden oft Äpfeln mit Birnen verglichen, wenn man einen Vergleich der Steuersätze zwischen den Staaten durchführt. Und bitte nicht Einkommen mit zu versteuerndes Einkommen verwechseln (§ 2 ff. EStG)!

  83. @#102 koranreader,
    wir hatten beide das Thema weiter vorne schon einmal miteinander, auch da bist du mir die Antworten schuldig geblieben, wie auch hier.

    Sich in die inneren Angelegenheiten von D. einzumischen, in die Steuergesetzgebung von Deutschland, in der Form, das Geld der wohlhabenden Leute aus Deutschland abzuschöpfen, das ist Hehlerei der Schweiz und damit Ende der Durchsage.

    Keiner von uns bezahlt gerne Steuern, kein Mensch in einem anderen Land zahlt gerne Steuern, auch die Schweizer in der Schweiz nicht. Wenn ein Schweizer in der Schweiz seine Steuern nicht bezahlt wird er als Steuerstraftäter angeklagt, verfolgt und verurteilt. Wo also ist dein Problem?

    h2so4

  84. @Paula

    Dass Du Steuerhinterziehung nicht rechtfertigen wolltest, habe ich verstanden.

    Allerdings tust Du nichts anderes!

    Du bezichticsht den Staat des Diebstahls und legst damit Kategorien des Strafrechts an, obwohl es um eine Änderung der Politik geht.

    Und wer sich eines Diebstahls auf sein Geld erwehrt, der begeht doch Notwehr, wenn er sein Geld diesem Angriff entzieht, oder etwa nicht? Und damit ist Steuerhinterziehung gerechtfertigt, selbst wenn Dir die Konsequenzen nicht klar gewesen sein sollten.

  85. Und wenn ich hier das Wort Moral höre, wird mir ganz schlecht. Deutschland hat ohne Not eine der stärksten Währungen der Welt aufgegeben. Angeblich um den deutschen Konzernen, Zölle und unvorteilhafte Wechselkurse zu ersparen. Trotz dieser angeblich schweren Misstände haben deutsche Firmen glänzend verdient. Made in Germany war eine Marke. Von made in Germany hört man heute nichts mehr. Ist auch kein Wunder. Deutsche Firmen haben weite Teile ihrer Produktion ins EU Ausland verlegt. Ob ich nun z.B. einen VW made in Germany kaufe, oder ein gleichwertiges Fahrzeug unter den Namen Skoda, oder Seat ist eigentlich ziemlich egal.

    Der Euro und der Aufsprung auf den Zug der scheiß Globalisierung haben uns unzählige Arbeitsplätze gekostet. Dazu kommt nun noch die Dreckswährung Euro. Ich kenne keine Arbeitnehmer, die seit Einführung dieses wertlosen Mülls mehr Geld in der Tasche haben. Im Gegenteil. Die allermeisten haben nun weniger am Monatsende übrig als vorher.

    Und hier regen sich einige über die Schweiz auf. Wer hat den deutschen Regierungen denn verboten, ebenso zu handeln wie dieses Volk? Dort wird das Volk auf den bestehenden Gesetzen vertreten. Die Regierung ist für das Volk da.

    Bei uns in DE ist das Volk nur dazu da um für seine Vertreter da zu sein. Als Goldesel für den Rest der Welt.

  86. #105 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 17:39)

    Das weiß ich auch, dass Reiche hier ganz legal kaum Steuern bezahlen. Die Mehrheit der Leute die ihr Geld in die Schweiz transferieren, sind m.E. Besserverdiener und keine Reichen.

  87. Die Wahrheit über den Griechenland-Bailout durch Deutschland.

    „Was war passiert: Offiziell gab es gar keinen Bailout von Griechenland. Das war die Sprachregelung der beteiligten Vertreter des gestrigen Gipfels in Brüssel. Man maßte sich sogar an zu behaupten, dass Griechenland alle Rettungsangebote abgelehnt hätte.

    In Wirklichkeit hat Angela Merkel allerdings eine Rettungs-Aktion mit Hilfe der halbstaatlichen KfW-Gruppe eingefädelt. Ohne übrigens Rücksprache mit ihrem Koalitions-Partner FDP zu halten.“

    http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/file/20100212Merkels_Alleingang.htm/file/20100212Merkels_Alleingang.htm/action/latest/XTCsid/80992d47349f0955145355d24214b2a8

  88. #93 Frietz
    Mag ein Einzelfall sein. Dafür klagt er ja zurecht. Deswegen ist es noch lange nicht ok, was Deutschland macht!

    Also, wenn Deine eigenen Rechtsempfinden der Maßstab der Dinge ist, brauchen wir uns über die Einhaltung rechtlicher Normen gar nicht mehr zu unterhalten. Moral ist dann das, was DU für richtig findest, und hat nicht mehr mit einer gesellschaftlichen Überienkunft zu tun.

    ,
    Ja, natürlich der eigene Maßstab, was denn sonst, den von korrupten Politikern, die selbstSteuern hinterziehen, sich jedes Jahr ohne Kontrolle die Diäten erhöhen können?

    Blödpolitiker, die das Geld von den Steuerhinterziehern in Schurkenstaaten, wie Afghanistan stecken, dann ist das also höherwertigere Moral?

    Wenn ein korrupter Mafiastaat mit dem Geld seiner Kunden (Bürger) nicht sorgfältig & verantwortlich umgehen kann, dann bringe ich meine Millionen ganz sicher woanders unter. Wer würde freiwillig seine Millionen an einen unmoralischen Staat verschenken?
    ———–
    #105 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 17:39) = Braunhemd
    Schön, wenn du dich im Steuerrecht gut auskennst, daß macht die moralischen Zustände des Staates auch nicht besser!
    Das finde ich auch nicht in Ordnung, daß Mehrvermögende weniger Steuern zu bezahlen haben. Ist aber ein anderer Schuh, als das Bankgeheimnis und Rechtsstaatlichkeiten der Schweiz zu brechen!

  89. @ Frietz

    Und wer sich eines Diebstahls auf sein Geld erwehrt, der begeht doch Notwehr, wenn er sein Geld diesem Angriff entzieht, oder etwa nicht? Und damit ist Steuerhinterziehung gerechtfertigt, selbst wenn Dir die Konsequenzen nicht klar gewesen sein sollten.

    Nein, es gibt ja auch den legalen Weg, z. B. die legale Steuervermeidung bzw. die Verlagerung von Aktivitäten ins Ausland (kommt natürlich hauptsächlich für Selbständige in Frage). „Steuervermeidung“ z. B. in dem man zum Jahresende einen Gang runterschaltet, wenn man merkt, dass man sonst über eine bestimmte Summe drüber kommt. Ich rede hier von LEGALEN Dingen.

    Und je mehr Politik die Daumenschrauben anzieht, desto mehr verfallen die Leute auf eigentlich archaische Handelsmethoden. Ich habe das am Anfang gar nicht glauben können, aber es gibt tatsächlich immer mehr Menschen die sich neuerdings auf so eine komische Art von Tauschgeschäften verlagern. Das war auch hier bei PI schon ein paar Mal ein Thema. Es gibt immer mehr Leute, die sich aus dem „normalen“ Konsumkreislauf ausklinken, und zwar nicht aus Öko-Gründen, wie das vielleicht in den 1980ern mal war, sondern aus so einer Entsolidarisierungshaltung heraus. Das ist ihre Art, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten dem Staat zu verweigern.

    Ich bin mal gespannt, wo das hinführt.

    „Notwehr“, wenn der Staat die Bürger schleichend enteignet? Ja, durchaus. Unsere Familie ist gleich zweifach bis aufs Hemd enteignet worden. Ich schwöre Dir, dass es zu einem dritten Mal nicht kommen wird. Ich sehe auch nicht, was daran schlimm ist, wenn man sich dem mit legalen Mitteln entzieht. Es geht hier nicht um Steuerhinterziehung, sondern darum, sich aus dem System rauszuklinken, so wie es jährlich inzwischen ca. 200 000 Deutsche machen.

    Du wirst von mir kein „ok“ hören, wenn der Staat seine Bürger jedes Mal dann bis auf die Knochen ausplündert und enteignet, sobald sie sich etwas aufgebaut haben. Offenbar ist Deutschland unfähig, aus seiner Geschichte zu lernen. Wowereit hat neulich gesagt, man müssen die Abwanderung von Firmen ins Ausland unterbinden. Das war ja mal ein interessantes Statement. Wie will er das denn unterbinden? Eine Mauer bauen, um die Abwanderung zu stoppen?

    Die „Bösen“ sind mal wieder die, die abwandern und nicht die, die diejenigen aus dem Land geekelt haben. DDR reloaded. Und wieder nix dazugelernt.

  90. #112 Islamophober (13. Feb 2010 17:57)

    Ja klar, „Einzelfall“(TM) 😉

    Die UBS hat das systematisch so gemacht.

    Und die Schweiz insgesamt hat sich systematisch zum Hort kriminell erlangter Gelder ausgebaut. Da von Einzefall zu reden zeugt von einer ähnlichen Form von Realtitätsverweigerung, die unsereiner den Islamverteidigern vorwirft.

    Und wenn Du Deine eigenen Vorstellungen von Recht und Moral zum Maßstab machen willst, müsstest Du eigentlich in einer Anarchistengruppe besser aufgehoben sein; und als Islamkritiker wärest Du dann eine absolute Fehlbesetzung oder schizophren. (nicht bös gemeint)

  91. #107 h2so4 (13. Feb 2010 17:41)

    Wir hatten hier zu diesem Thema noch nicht gemeinsam kommuniziert. Deswegen kann ich Ihnen auch keine Antwort schulden. Ihr Name „Säure“ tauchte aber schon zu anderen Themen bei PI auf. Da hatten wir schon Kontakt. Mit Ihren Meinungen bisher, waren Sie aber meistens weit und breit alleine auf weiter Flur.

    Wenn Sie aus linksideologische Gründen, die Schweizer nicht mögen, ist das Ihr Problem. Ich gehöre nicht zu den Vermögenden, die ihr Geld verschwinden lassen können. Ich bin Arbeitnehmer und bekomme jeden Monat mein Teil vom Lohn abgezogen.

    Und wenn die Bundesregierung aus wahltaktischen Gründen vorgibt, die Reichen bestrafen zu wollen, kommt es bei den Wählern erst mal super an. Was ist wenn Politikerdaten auf dieser CD sind? Welche Krähe hackt denn der Anderen ein Auge aus?

    Ich bin auch dafür das man Steuersünder kriegt. Keine Frage. Aber noch größeres Interesse besteht für mich, welcher Parteibonzen Schwarzgeldkonten in der Schweiz haben.

  92. #105 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 17:39)

    # Plondfair = Braunfair

    Jungchen, langsam nervst du wirklich.

    Kannst du eigentlich argumentieren, diskutieren, dich mit anderen unterhalten ohne ausfällig zu werden?

    Ist es so schwer zu akzeptieren, dass nicht jeder deine Meinung haben muss?

    Oder muss ich dich als ultimativen Gott der Wahrheit anbeten?

  93. #105 Jaime I El Mentiroso (13. Feb 2010 17:39)

    Im deutschen Steuerrecht kenne ich mich sehr gut aus (mehr verrate ich nicht!).

    Du Lachnummer schwafelst hier nur herum und prahlst mit deinen nicht vorhandenen Kenntnissen. Und wenn man einmal nachfragt, kommt nichts als heiße Luft.

    Jemand, der wie du, glaubt, das EU-Mitglied Spanien könnte seinen Markt über Strafzölle oder Marktschranken gegenüber dem EU-Mitglied Deuschland abschotten, wenn Deutschland nicht genug Milliarden nach Madrid schickt, oder der nicht den Unterschied zwischen Makro- und Mikroökonomie kennt, und gleichzeitig behauptet, BWL-Professor(!) zu sein, kann nicht ernst genommen werden.

  94. Na und, was passiert wenn die Bonzen Probleme wegen ihrem Schwarzgeld kriegen?

    GAR NIX!!!

    Im Notfall gehts halt fuer nen paar Jahre nach Bruessel, bis sich die Sache beruhigt hat. Von denen muss sich keiner Sorgen machen.

  95. #114 Frietz (13. Feb 2010 18:05)
    Ich glaube, wenn du nicht merkst, daß du in einem korrupten Land dich befindest, leide ich sicherlich nicht in an Realitätsverlust! 😉

    Und wenn Du Deine eigenen Vorstellungen von Recht und Moral zum Maßstab machen willst bzw. die von korrupten Politikern, müsstest Du eigentlich in einer Anarchistengruppe oder aber auch eienr Lobbyistengruppe für Politker&Bänker besser aufgehoben sein; und als Islamkritiker wärest Du dann eine absolute Fehlbesetzung bzw. bist ein absoluter schizophrener Spinner. (ist auch von mir nicht böse gemeint)! Nur ehrlich, was ich von Flachpfeifen halte!

  96. #88 Frietz (13. Feb 2010 16:51)
    ——————
    >#25 alberto (13. Feb 2010 14:59)

    “Ich bin selbst Bänker.”

    Das glaube ich Dir sofort, denn diese Leute sind wirklich so strohdumm, dass sie nichtmal in eigenen Beruf richtig schreiben können<
    ———————

    Hallo, Besserwisser (oder etwa Grüner??)
    Wenn ich meine, über Mitblogger herziehen zu müssen und dabei sogar deren Rechtschreibung mokiere, sollte ich zumindest meinen eigenen Senf korrekt schreiben!!
    Im Rheinland nennt man sowas "Korintenkacker".

  97. Um was geht es eigentlich, schon vergessen? Ein schweizer Bundesrat droht damit ein Gesetz anzuleiern, wonach Bankdaten deutscher Politiker veröffentlicht werden sollen. Das ist doch nur heiße Luft. Die Schweiz versucht krampfhaft noch einen Teil ihres Bankgeheimnisses zu retten und mit so einem Gesetz würde es dieses Bankgeheimnis doch total aufgeben, nicht nur gegenüber deutschen Politikern. Mit Rechtsstaat hätte so ein Gesetz auch nix mehr zu tun. BTW: SVP-Blocher will heute genau das Gegenteil von SVP-Heer.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/heer_svp_bankgeheimnis_1.4950096.html

  98. Was sich alle hier rumtummelt: Steuerrechtler, Staatsrechtler, Freiheitswächter, Moralapostel. Einfach sagenhaft. Da fühle ich mich als nicht vorbestrafte angestellte deutsche Biokartoffel mit eigenständigem Rechtsempfinden so gar nicht mehr wohl. Ich schaue mir jetzt lieber das Bayernspiel live an. Ich hoffe die nicht mehr vorhande Demokratie wird nicht in den nächsten 2 Stunden auseinanderbrechen.

    Ich hoffe, dass dann auch einige linksgrüne Bessermenschen wieder von diesem Blog verschwunden sind und sich langsam aufs Bettchen vorbereiten.

  99. #121 Yogi.Baer (13. Feb 2010 18:20)

    Leider ist dir entgangen, dass mich nicht die Rechtschreibung zu meiner Bemerkung veranlsste, sondern die unfreiwllige Komik im Kommentar des „bänkers“.

  100. De-Industrialisierung Deutschlands geplant?/b>

    „Jean-Claude Juncker hat vor einem Auseinanderdriften der Euro-Zone gewarnt. „Eine Währungszone kann auf Dauer nicht bestehen, wenn die Unterschiede in den Leistungsbilanzen der Volkswirtschaften übergroß werden“, sagte der luxemburgische Ministerpräsident der „Süddeutschen Zeitung“. Die Wirtschaftspolitik müsse europäisch koordiniert werden.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,677689,00.html

    EU-Ratspräsident van Rompuy attackiert Bundesregierung

    Der neue EU-Ratspräsident Van Rompuy will gegen „makroökonomische Ungleichgewichte“ in der Eurozone vorgehen und rügt Deutschlands „unkooperative Wirtschaftspolitik“ – ein Frontalangriff auf den deutschen Exportüberschuss. Der Streit beim EU-Gipfel ist damit programmiert.

    Der neue ständige EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy möchte Deutschland und die anderen Mitglieder der Eurozone wirtschaftspolitisch an die Leine legen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/unkooperative-wirtschaftspolitik-eu-ratspraesident-van-rompuy-attackiert-bundesregierung;2527368

    Das wir Deutsche mit unserer Exportleistung diese Idioten-EU überhaupt erst bezahlbar machen wissen diese zwei Looser anscheinend nicht. Kann denen mal einer sagen, dass der bescheuerte Euro das Problem ist, und nicht die Leistungsfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft.

  101. Die narzisstische Persönlichkeitsstörung zeichnet sich aus durch mangelndes Selbstbewusstsein und Ablehnung der eigenen Person nach innen, wechselnd mit übertriebenem und sehr ausgeprägtem Selbstbewusstsein nach außen. Daher sind diese Personen immer auf der Suche nach Bewunderung und Anerkennung, wobei sie anderen Menschen wenig echte Aufmerksamkeit schenken. Sie haben ein übertriebenes Gefühl von Wichtigkeit, hoffen eine Sonderstellung einzunehmen und zu verdienen. Sie zeigen ausbeutendes Verhalten und einen Mangel an Empathie. Es können wahnhafte Störungen mit Größenideen auftreten. Zudem zeigen Betroffene eine auffällige Empfindlichkeit gegenüber Kritik, die sie nicht selten global verstehen, was in ihnen Gefühle der Wut, Scham oder Demütigung hervorruft.
    Quelle: Wikipedia

  102. @ #116 koranreader,
    koranreader schreibt:
    Wir hatten hier zu diesem Thema noch nicht gemeinsam kommuniziert.

    h2so4 antwortet:
    Das ist bedauerlicherweise falsch, wenn es um die Schweiz und um Steuern geht. Eine vorübergehende Gedächtnislücke will ich hoffen? Hier, als ein Beispiel:

    http://www.pi-news.net/2010/02/merkel-und-schaeuble-gesucht-wegen-bankraub/
    #132 koranreader (06. Feb 2010 19:09)

    #113 h2so4 (06. Feb 2010 18:57)

    Aha, die Schweiz hat also Geld von Massenmördern. Woher hast Du denn die Fakten? Hast Du eine Kopie der CD?

    Fakt ist, dass in unserem Staat islamische Massenmörder ausgebildet werden und Hassprediger in den Moscheen ihr Unwesen treiben. Unternommen wird dagegen nichts?

    *******************************

    Längere Zeit Frauengold aus der Apotheke eingenommen soll bei kurzzeitigem Erinnerungsausfall Erleichterung verschaffen. Ein gut gemeinter Rat von mir.

    MfG
    h2so4

  103. :mrgreen:
    Nette Idee.

    Aber wer würde den deutschen Bürger über die Finanzverhältnisse „seiner“ Politiker aufklären?

    Das deutsche Staatsfernsehen?

    Die Bücklingspresse?

    Die breite Masse kann keine schweizer Fernsehsender empfangen und liest keine schweizer Presse.

    Wie war es denn mit Schäubles Schubladenvermögen?
    Die „vergessenen“ 100.000 gingen weder durch die Bücklingspresse noch wurden sie in den 20-Uhr-Nachrichten entsprechend gewürdigt.

    Fragt mal Eure Nachbarn, wieviele noch von dieser versuchten Unterschlagung wissen.

  104. @ Frietz

    Noch ergänzend: die Enteignung wird diesmal in Deutschland schleichend durchgeführt und sie wird natürlich auch nicht so genannt. Die Enteignung findet statt durch die Geldentwertung der Ersparnisse (in Schweizer Franken zu investieren ist da vielleicht nicht die Bescheuertste unter allen Optionen). Und die zweite Schiene der Enteignung ist die absurde Abgabenlast, die natürlich weitere nötige Investitionen in Firmen verhindert. Firmen wachsen einfach langsamer, wenn sie eine enorme Abgabenlast haben, dass kann man jedem 6jährigen erklären, aber dennoch wird das dermaßen durchgeknüppelt, dass es einem schlicht die Sprache verschlägt. Warum? Unter anderem, weil man natürlich Millionen von Leuten mit durchfüttern muss, deren Ehrgeiz, etwas zu tun, nicht mal für 300 Vokabeln reicht.

    Wenn Firmen kein Material und keine Ware und keine Maschinen mehr kaufen können (Kreditklemme) weil sie jeden Monat für ganze Sippschaften die Krankenkasse inkl. Fertilitätsbehandlungen für im Ausland wohnende entfernte Verwandte von weißderkukukwem finanzieren muss, dann sorgt das nicht nur für schlechte Laune, sondern auch dafür, dass eine Firma nicht wachsen kann (langfristig weniger Einnahmen für den Staat, was diesem aber offensichtlich erst mal egal ist), sondern dass sie ein erhöhtes Insolvenzrisiko hat und entwertet wird (was auch eine Form der Enteignung ist). Es wäre eigentlich anzunehmen gewesen, dass zumindest die FDP sich dagegen sträubt, aber die scheint ja nur der Wurmfortsatz der Kanzlerin zu sein, und die ist ja jetzt inzwischen voll auf dem DDR-Trip.

    Das ist keinem Menschen mehr zu vermitteln, auch wenn es politisch so gewollt ist und unsere offizielle Mediendarstellung ins gleiche Horn bläst. Jedoch: die Leute verweigern sich dem mehr und mehr. Was wir kriegen ist eine Zunahme der Schwarzarbeit, der Steuerflucht, der Selbstversorger, der Wiederverwerter, der Gebrauchthändler, der Konsumverweigerer usw. usw.

    Das ist aber dann kein kreatives Land mehr, sondern eine Abschottermentalität. Das ist so eine staatlich geförderte „Leck-mich-Attitüde“, was da am Ende rauskommt. Damit dürfte sich niemand wirklich wohlfühlen.

  105. #128 h2so4 (13. Feb 2010 18:36)

    Typisch linksgrüner Vertreter. Sammelst Du auch schon Daten gegen uns PI Blogger? Ist ja schon toll was Du noch vom 06.02.10 so alles weißt. Entweder ein unglaublich Intelligenter, oder einfach nur Sammelwütiger? Bist Du ein Spion vom Innenminister?

    Und warum erzählst Du mir hier (also heute) ich wäre Dir Antworten schuldig geblieben. Setzen Antworten nicht erst mal eine Frage voraus?

    Und wenn Du mich was fragst, worum ich Dich niemals gebeten habe, muss ich Dir dann antworten? Ich denke mal nein. Das liegt daran, dass ich linksgrüne Gutmenschen die gerne mit ihrem vollgeschissenen Zeigefinger auf andere Menschen zeigen, grundsätzlich abgrundtief verachte.

  106. #125 BePe (13. Feb 2010 18:27)

    “Jean-Claude Juncker hat vor einem Auseinanderdriften der Euro-Zone gewarnt. “Eine Währungszone kann auf Dauer nicht bestehen, wenn die Unterschiede in den Leistungsbilanzen der Volkswirtschaften übergroß werden”, sagte der luxemburgische Ministerpräsident der “Süddeutschen Zeitung”. Die Wirtschaftspolitik müsse europäisch koordiniert werden.”

    Das musste ja kommen, ist nur logisch.

    Innerhalb eines Staatsgebildes dürfen die Unterschiede zwischen den einzelnen Provinzen nicht zu gravierend sein.
    Wäre in einer Provinz der Lebensstandard wesentlich höher als in den restlichen Provinzen, würde über kurz oder lang eine Flucht der Untertanen in diese besseregestellte Provinz einsetzen und die schwachen Provinzen würden noch schwächer.

    Eine kluge Regierung arbeitet dem entgegen, indem sie entweder durch Umverteilung das unterschiedliche Niveau ausgleicht oder die Abwanderung verbietet.
    Da die EU nicht als Diktatur geoutet werden möchte, fällt das Reiseverbot weg und die Nivellierung über die Umverteilung kommt zur Anwendung.

    Ein PI-Kommentator brachte letztens den treffenden Vergleich, was geschieht, wenn man einen vollen Wassereimer mit einem Leeren mittels eines Schlauches verbindet:

    Der volle Eimer wird halbleer und der Leere halbvoll.

    Wir waren mal der volle Eimer.

  107. #133 nicht die mama (13. Feb 2010 18:52

    Bald haben wir den griechischen Eimer. Und der ist ziemlich leer bzw. schon furztrocken.

  108. Dass ich das noch erleben darf:

    Der Schweizer Nationalrat als IED ( improvised explosive device ) an der Hochmutstrasse deutscher Scheinheiligkeits-Politiker !

    Und die schauen gen Himmel, zerreissen ihre Gewänder und rufen:

    „Oh Herr, siehe, dass ich nicht so bin wie jene !“
    (bis gestern)

  109. #119 Plondfair = Braunfair

    Wenn Sie so schlau sind, dann legen Sie doch das Steuerberaterexamen ab!

  110. # 100 koranreader:

    „Deutsche Firmen haben weite Teile ihrer Produktion ins EU Ausland verlegt.“

    Ein deutsches Unternehmen will Geld verdienen! Wo, ist völlig egal. Das müssen Sie einfach akzeptieren. Ob Sie wollen oder nicht. That’s the rule of the game!

  111. #138 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 19:07)

    Empfindest du gerade ein Gefühl der Wut, Scham oder Demütigung?

  112. #105 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 17:39)

    Werte Herren,

    Im deutschen Steuerrecht kenne ich mich sehr gut aus (mehr verrate ich nicht!) (…)Soviele Werbungskosten und Sonderausgaben sowie weitere Abziehungsmöglichkeiten wie in Deutschland gibt es in vielen anderen Staaten nicht.

    Der war gut. Wie wäre es wenn sie hier abziehen und sich auf der vhs nochmals die Grundbegriffe des deutschen Steuerrechts erklären lassen? 🙂

  113. # 140 braunfair
    # 142 guderian

    Sind die beiden Herren Steuerberater? Nein!
    Dann bitte Klappe halten!

  114. #144 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 19:20)

    Empfindest du gerade ein Gefühl der Wut, Scham oder Demütigung?

  115. #139 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 19:10)

    Die Rahmenbedingungen für die Abwanderung der Firmen hat aber die Politik eingeleitet. Und das müssen Sie verstehen.
    Hätte alles ohne den EUROwahn so niemals stattgefunden. Die Produktion wird so in Billiglohnländer verlagert. Subventionen gibt es von der EU. Der größte Nettozahler der EU ist bekanntermaßen DE. Wir zahlen den Arbeitsplatzabbau hier und noch mal die Arbeitsplatzbeschaffung in anderen EU Ländern.

    Beispiel: Firma XY hat seinen Hauptsitz im Ausland, produziert aber u.A. hier in DE. Gewerbesteuer zahlt XY aber am Firmenhauptsitz. Die Gewinne fließen ebenfalls dorthin. Verluste werden aber in DE geltend gemacht. Dafür kommt der Steuermichel auf.

    Bestes Beispiel dürfte wohl GM sein.

    Wenn Sie das sinnvoll finden, na gut. Ich aber nicht.

  116. #136 koranreader (13. Feb 2010 18:56)

    Stimmt.
    Und nach dem Griechischen kommt der spanische Eimer, dann der Portugiesische, dann der Irische, dann der Rumänische, der Bulgarische und dann der türkische Eimer.

    Und zum Schluss bricht die EU trotzdem auseinander, weil die Eimer mehr Löcher haben, als man stopfen kann.

    Unser Land ist bis dahin ebenso leer wie die Restlichen, unser Sozialsystem, von uns finanziert und von anderen geleert, gibts schon lange nicht mehr.
    Dann kommt ein Staatsbankrott und eine Währungsreform, wir fangen mit 50,- Startgeld wieder von vorne an und ganz Europa krebst auf einem gemeinsamen, unterirdischen Niveau aber sozialistisch vereint auf einem Level herum.

    Und über allem kräht der Muezzin.

    Paranoia?
    Schaut Euch nur um.

  117. #147 nicht die mama (13. Feb 2010 19:25)

    Stimmt haargenau. Aber einige Schreiberlinge hier haben andere Probleme. Die Probleme erledigen sich in naher Zukunft sowieso. Und zwar für uns Alle hier. Der große Crash in Europa wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  118. Ich kam jetzt 20 Minuten nicht mehr auf die PI Seite. Dachte schon die Stasi hätte die Leitungen gekappt.

  119. Sorry Leute!
    Aber über euch Deutsche, kann ich nur herzhaft lachen! In Frankreich sagt man: l Union fait la force!
    Hier sehe ich nur beleidigte Gockel (ein paar Ausnahmen gibt es wie Paula, z.B.), die sich am liebsten an die Gurgel gehen würden! Grins!
    Von Einigkeit, keine Rede! Und das bei ca. 20 Schreiberlinge! Grins!
    Und ihr wollt Deutschland verändern????
    Null Chance, sage ich euch gleich!
    Einige sollten sich den Spruch merken:
    L UNION FAIT LA FORCE!!
    In dem Sinne! Gruss

  120. Das ist purer Dummpopulismus, auch wenn die Idee in der Tat reizvoll ist. Die Schweiz würde damit doch einen Ast absägen, auf dem sie sitzt. Wer würde denn dem Schweizer Bankgeheimnis noch vertrauen, wenn die Schweizer selbst es ganz offiziell mit Füßen träten?
    Das wäre in etwa so, als würde ein Puffbesitzer Namen von Freiern öffentlich nennen. Wie viele Kunden hätte er danach noch???

  121. die Hunzingerliste hat dem korrupten Gesockse nicht geschadet, eine Schweizer Liste wird denen nichts schaden. Die sind inzwischen so dreist, daß sie nicht einmal mit dem Geldbündel in den Händen erwischt rot werden. Das höchste Risiko ist, daß die sich über die Leichtgläubigkeit der eingeborenen Schafe totlachen.

  122. Schade, dass der aktuelle Artikel in der Weltwoche (weltwoche.ch) über das Schweizer Bankgeheimnis nur Abonnenten zugänglich ist. Es steckt gar nicht so viel hinter diesem Bankgeheimnis, ausser dass man sich in der Schweiz darüber einig ist, dass fremde Bankkonten niemanden etwas angehen. Ausserdem geht man davon aus, dass der Steuerzahler das Steueramt nicht betrügt. Vertrauensbasis, ein Stück weit.

    Ich wäre dafür, dass in der Schweiz wieder das Nummernkonto eingeführt wird. So wären die Konten anonymisiert.

  123. #149 frenchman (13. Feb 2010 20:03)

    Franzmann, dann kehr mal ganz fix vor der eigenen französischen Türe. Ihr und die Inselaffen habt noch mehr Probleme mit den Einwanderern.

  124. Doch noch einmal ein paar Fakten: die zwei größten Banken der Schweiz, die UBS und die CS erwirtschaften zusammen einen Bruttoertrag, der 12 % des BIP der Schweiz entspricht. Im Dienstleistungssektor der Schweiz (hauptsächlich Banken und Versicherungen) arbeiten 72% aller Beschäftigten. Was wäre die Schweiz ohne Banken? Mit dem Geld der Schweizer wären UBS & Co. nie so groß geworden. Warum zieht es Geld in die Schweiz? Weil es dort sicherer ist? Unfug, denn es wird meist in Fremdwährungen angelegt, nicht in Franken. Die Zinsen sind auch im Durchschnitt niedriger. Die Schweizer wissen genau was mit dem Geld der Ausländer gespielt wird. Als die UBS in den USA wegen des angestrengten Prozesses im ersten Steuerstreit die Insolvenz der UBS fürchtete, hat man über 300 Kontodaten der US-Steuerbehörde überlassen. Da war nix mehr mit Bankgeheimnis. Das Verfahren wurde übrigens noch von der Bush-Administration angeleiert. Warum hat Obama mit dem US-Boss der UBS auf Marthas Vineyard wohl Golf gespielt? Es ging schon im ersten Steuerstreit USA ./. Schweiz um mindestens 18 Mrd. hinterzogene $. Im neuen Streit geht es um in Vielfaches davon. Man darf nicht vergessen, dass Schwarzgeld für die Schweiz billiges Geld ist. Es bringt viel ein, kostet aber nur wenig Zinsen.

  125. Da werden die Schweizer nicht viel zu veröffentlichen haben, da die Halunken ihr Geld in Oasen bringen, die von unseren Landesverrätern natürlich nicht ernsthaft attackiert werden, obwohl sie in Europa liegen.

    Ich denke da z.B. an die Isle of Man, Luxemburg oder Dubai, wo verschiedene Bundesländer ja Büro unterhalten, um Schweinegeschäfte mit den Arabern ab zu schließen.

  126. Steuerhinterziehung ist ein Schweizer Geschäftsmodell. So sehr wie ich die Schweiz bei ihrer Minarett-Initiative verteidigt habe so sehr verurteile ich jetzt die Schweiz als ein Land, dass die Steuerkriminialität zum Geschäftsmodell erhoben hat.

  127. Wenn ein schweizer Nationalrat nur mit dem Finger schnippen müsste und schon würden die Schwarzgeldkonten von zig deutschen Politikern offen liegen UND ER ES NOCH NICHT GETAN HAT oder nicht tun wird, würde ich das für eine schwere moralische Schwäche halten! Suchen sich die Schweizer inzwischen auch noch aus, welche Kriminellen sie verfolgen und welche nicht?!

  128. #145 koranreader:

    „Die Rahmenbedingungen für die Abwanderung der Firmen hat aber die Politik eingeleitet. Und das müssen Sie verstehen.
    Hätte alles ohne den EUROwahn so niemals stattgefunden.“

    Falsch! Sechs, setzen! Die Abwanderung deutscher Firmen ins Ausland begann bereits in den 90iger Jahre. Da gab es noch die DM! Ein Unternehmer will Gewinn erzielen. Wie und wo ist meistens egal. Da gibt es kein Patriotismus.

  129. Einfach lächerlich, wie die Neutralen sich aufspielen. Das da nichts nachkommt weiß doch jeder. Und wenn doch – bitte!

    Ich bin dafür die Schweiz einfach zu ignorieren. Am besten mit einer großen Mauer rundherum und Überflugverbot über die EU. Dann können die in ihrer Alpenfestung glücklich werden und müssen sich nicht mit Weltkriegen, Kaltem Krieg, dem Wiederaufbau Europas und den ach so kriminellen deutschen Richtern auseinandersetzen.

    Grenzen dicht und ignorieren…

  130. # 159 John Nada:

    Einfach lächerlich, wie die Neutralen sich aufspielen. Das da nichts nachkommt weiß doch jeder. Und wenn doch – bitte!

    Ich bin dafür die Schweiz einfach zu ignorieren. Am besten mit einer großen Mauer rundherum und Überflugverbot über die EU. Dann können die in ihrer Alpenfestung glücklich werden und müssen sich nicht mit Weltkriegen, Kaltem Krieg, dem Wiederaufbau Europas und den ach so kriminellen deutschen Richtern auseinandersetzen.

    Grenzen dicht und ignorieren…

    So sehe ich das auch. Was wäre denn die Schweiz ohne die EU? Gar nichts!

  131. Haaahahaha, ich find die Idee geil. Da wär ich ja nun mal sehr gespannt was dabei rauskäme 😀

  132. #160 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 21:32)

    So sehe ich das auch. Was wäre denn die Schweiz ohne die EU? Gar nichts!

    Du meinst, so wie Spanien?

  133. #156 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 21:13)

    Du bist so clever. Ich bewundere Dich aufrichtig. Und die Massenabwanderung der deutschen Firmen fand also vor 1990 statt? Note 6- selber setzen.

    #156 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 21:13

    Erst bewunderst Du die Schweiz und plötzlich hasst Du sie? Änderst wohl täglich Deine Meinung? Passt gut zu einem linksreaktionären Gutmenschen. Und Deine Thesen, dass die Steuerhinterziehung ein schweizer Geschäftsmodell ist, ist abenteuerlich und grotesk.

  134. # 162 Braunfair

    Ich habe gar nicht gewußt, dass Spanien nicht EU-Mitglied und neutral ist.

    Da sieht man mal wieder wie ungebildet Sie sind.

  135. #160 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 21:32)

    Seit wann ist die Schweiz in der EU? Jetzt geht es langsam los.

  136. #162 Plondfair (13. Feb 2010 21:37)

    Jaime I El Conquistador. Einer der nicht viel merkt. Hat gar nicht begriffen was Du meintest.

  137. #159 John Nada (13. Feb 2010 21:23)

    „Weltkriegen, Kaltem Krieg“

    Soso, die Schweizer waren auch an Kriegen beteiligt? Wird ja immer besser.

  138. Ich weiss direkt von einem Türken, dass sie Schweiz hassen !

    Weshalb wohl ?

    Vielleicht, weil die alles ausser Türkei hassen. Wir Deutschen sollen weltweit die beliebteste Nation sein, ausser natürlich bei den Türken, da sind wir eher die unbeliebteste.

    #61 Jaime I El Conquistador; Deutschland soll bei der Korruption noch weit vor solchen Staaten, wie Äthiopien liegen. Das mit der CD hat aber nix mit Korruption zu tun sondern mit Hehlerei und illegal beschafften Beweisen.
    Übrigens als Hochschullehrer bist du auch einer der von Transferleistungen lebt.

    Zigeunerschnitzel Sinti- und Romaschnitzel

    Nein Sinti und Roma ist auch PI, das muss mobile ethnische Fleischstücke mit Migrationshintergrund heissen. Als Beilage sind Freedom Fries recht beliebt.

    #72 Jeremias; Dazu kommt, dass erstmal die Rede von 100 Mio war und erfahrungsgemäss (es gab ja schon ein paar solcher Fälle) kommt bestenfalls die Hälfte dessen, was so grossspurig verkündet wird tatsächlich raus.

    Also rechne ich eher mit 50Mio. Wenn ich dann nachrechne dass uns ein einziger kriminelle Ausländer, ganz gleich ob Türke, Libanese, Syrer oder was auch immer 12.500€ im Jahr kostet (die 500 mehr, weils sich leichter rechnen lässt), dann liegt klar auf der Hand, dass mit der Abschiebung (und lebenslangem Einreiseverbot) von 3800 Stück von der Sorte, dasselbe Ergebnis erzielt und das nicht als einmaliges Strohfeuer, sondern auf Dauer.
    Und niemand soll mir erzählen, wir hätten keine 3800 moslemischen Berufsverbrecher.

    Soviele Werbungskosten und Sonderausgaben sowie weitere Abziehungsmöglichkeiten wie in Deutschland gibt es in vielen anderen Staaten nicht.

    Ob das vielleicht ganz einfach daran liegt, dass man in anderen Staaten sehr viel mehr von seinem erarbeiteten Geld behalten darf, so dass irgendwelche Werbungskosten gar nicht erst nötig sind.
    In England z.B. sind bis zur Höhe von rund 60.000€ (beim aktuellen Wechselkurs) bloss unter 20% Steuern zu zahlen. Bei uns zahlst du bei etwas über 50.000, 42%.

    #110 koranreader; Und diese gut und Besserverdiener, wie eben Zumwinkel verfügen keineswegs über illegal erworbenes Geld, damzufolge fällt der Vorwurf der Hehlerei an die Schweiz in diesen Fällen auf jeden Fall flach.

    Es geht hier nicht um Steuerhinterziehung, sondern darum, sich aus dem System rauszuklinken, so wie es jährlich inzwischen ca. 200 000 Deutsche machen.

    So gehen Märchen an: Es war einmal vor langer Zeit; In der Bild vom 4.Februar Titelseite war zu lesen, dass laut Migrationsbericht der Regierung in 2008 insgesamt 737889 Leute Deutschland verlassen haben, während 682146 zuwanderten. Dass das natürlich nicht nur Deutsche waren, die auswanderten ist klar, aber auch, dass die tatsächlichen Zahlen weit höher sind, wie 200.000. Ich würde mal vermuten etwa doppelt soviel.

    #155 David08; Seit wann liegt Dubai in Europa, und ausserdem wer sein Geld dorthin bringt, kanns besser gleich verheizen, davon hätte er bei der aktuellen Saukälte wenigstens ne warme Stube.

  139. Ich gehe jetzt mit meinem Hund Gassi. Und anschließend unterhalte ich mich mit dem. Der kapiert zwar auch nichts, bringt aber mehr als sich mit solch Leuten abzugeben wie John Nada und Jaime I El Conquistador. Mein Hund hat nämlich auch nichts gegen die älteste Demokratie der Welt einzuwenden. Die Schweiz ist seit dem 16. Jahrhundert neutral. Und andere zeigen mit ihrem Stinkefinger auf die Eidgenossen. Das ist blamabel. Ich schäme mich als Deutscher für solche Leute.

  140. #166 koranreader (13. Feb 2010 21:42)

    Jaime I El Conquistador. Einer der nicht viel merkt. Hat gar nicht begriffen was Du meintest.

    Dieses Verhalten ist typisch.

    Daher sind diese Personen immer auf der Suche nach Bewunderung und Anerkennung, wobei sie anderen Menschen wenig echte Aufmerksamkeit schenken.

  141. #173 Plondfair (13. Feb 2010 21:53)

    So ist das eben wenn man Junggeselle ist und kein sexuell ausgefülltes Leben hat. LoL.

  142. #166 koranreader (13. Feb 2010 21:42)

    Hm, wenn ER Freiberufler, BWL-Professor und auch noch Steuerberater ist und trotzdem so viel Steuern in Deutschland zahlt, dann scheint ER, äh, nicht besonders viel als Steuerberater drauf zu haben…

  143. 1) Noch Fragen, weshalb der schwule Pünktchen-Rechtsanwalt und seine Rotte den Ankauf der Steuerverbrecher-CD’s mit alen Mitteln verhindern wollen?
    2) Die „Qualität“ der Schweiz findet sich schon im „Dritten Mann“ (bzw. G. Green’s Vorlage) völlig korrekt beschrieben: Außer zu den Löchern in ihrem Käse und zu Nummernkonten zu nichts gut!
    3) Wir sollten allerdings Junckers Luxemburg nicht vergessen. Dasselbe Pack – und dazu noch EU-intern!

  144. #175 Plondfair (13. Feb 2010 21:58)

    Er ist wohl nichts von alldem, sondern höchstens ein frustrieter SED Wähler, der sauer ist weil er ein 1 € Job machen muss. Hat jetzt einen dicken Hals auf alle Besserverdiener.

  145. #176 Aquinas (13. Feb 2010 22:02)

    Und Deutschlands Qualität ist so gut, dass es jetzt 1,7 Billionen Schulden hat. Und wer hats erfunden? Die Schweizer?

  146. #177 koranreader (13. Feb 2010 22:03)

    Ich würde eher auf einen 16jährigen tippen, der vom Hauptberuf Sohn ist und sich nebenbei noch beim BUND und der Antifa engagiert.

    Ich habe auch einige BWL-Profs. erlebt und da waren teilweise ganz schön schräge Vögel darunter, aber von denen hat keiner einen solchen Müll gelabert. Spanien kann seine Märkte für Deutschland dichtmachen, wenn wir nicht genug Milliarden nach Madrid überweisen… ROTFL

  147. #179 Plondfair (13. Feb 2010 22:08)

    Tja, eben typisch Blödmannsgehilfe. Hat sein Geschreibsel bestimmt von einer linken Seite und hier per paste & copy eingefügt. Ob er weiß was paste & copy ist?

  148. Ich gehe mal nicht davon aus, dass Sie mir unterstellen, dass ich denke, dass Dubai in Europa liegt.

    Das ändert aber nichts daran, dass deutsche Bundesländer in Dubai Büros haben, um dort Geschäfte ab zu wickeln. Was dort abgewickelt wurde -ich gehe davon aus es hat sich nichts geändert- sind nicht immer Geschäfte, die sich mit der Moral eines ehrlichen Bürgers vereinbaren lassen.

    Weltmeister darin war immer die FDP mit ihren Beziehungen zu arabischen -sprich totalitären- Staaten.

    Ich denke mal den geographischen Part haben wir abgehandelt. Alles andere lässt sich googeln (besser aber nicht mit google)!

  149. #183 koranreader (13. Feb 2010 22:16)

    Es gibt eben vielfältige Talente. Aber wenn du dir einmal die Symptome in #127 durchliest, da trifft wirklich jedes zu. Wir sollten also nicht so hart zu ihm sein, er kann nichts dafür.

  150. Zu 178:
    1) Nicht dummdreist vom Thema abzulenken versuchen!
    2) Die deutschen Schulden wären ohne die Schweiz-Verbrecher jedenfalls viel geringer!

  151. #172 koranreader:

    „Ich gehe jetzt mit meinem Hund Gassi.“

    Würde mich nicht wundern,wenn Sie Ihr Revier genauso markieren wie Ihr Hund.

  152. Wie die Leute beim Geld plötzlich wieder die Moral entdecken.

    Entzückend.

    Echt Leute,ihr bietet hier eine grossartige Show.

  153. …kein Mensch in einem anderen Land zahlt gerne Steuern, auch die Schweizer in der Schweiz nicht.

    Du weisst aber auch alles.

    Vielleicht sind die Schweizer ja ganz zufrieden mit ihrem Land und zahlen ihre Steuern gerne, ganz besonders auch dann,wenn sie mal nach Deutschland rüber schauen.

  154. Wowereit hat neulich gesagt, man müssen die Abwanderung von Firmen ins Ausland unterbinden. Das war ja mal ein interessantes Statement. Wie will er das denn unterbinden? Eine Mauer bauen, um die Abwanderung zu stoppen?

    Ja das ist ein probates Mittel.

    Hat schon mal funktioniert.

    Jedenfalls eine ganze Weile lang.

  155. …, aber es gibt tatsächlich immer mehr Menschen die sich neuerdings auf so eine komische Art von Tauschgeschäften verlagern.

    Am billigsten ist hierbei der Gedanken-austausch.

    Darum ist PI ja auch umsonst.

  156. @ Jaime I El Conquistador

    du bist deutschland. 🙂

    ein hoffnungsloser fall, nichts kønnen aber ueberall mitspielen wollen.

  157. #86 Schweizerlein

    Pardon, geschätzter Braccobaldo, hier macht niemand vor einem Deutschen in die Hosen.
    Nicht 1855, nicht 1870, nicht 1914, nicht 1939 und auch nicht 2010.

    —-

    Na, dann ist es ja gut, Schweizerlein.
    Natürlich machen die Schweizer nicht in die Hosen vor den Deutschen. Die hysterische Reaktion auf Steinbrücks Äußerungen haben das doch schon gezeigt.

    Höchstens fragt die BLICK mal „Wieviel Deutsche verträgt die Schweiz?“

    http://www.blick.ch/news/schweiz/deutsche/artikel56129

    (wieviele deutsche Steuermilliarden die Schweiz bzw. die Zürcher Bahnhofstraße verträgt, hat das Käseblatt aber noch nie gefragt).

    Kann es sein, dass die Angst vor „der Invasion aus dem großen Kanton im Norden“ (BLICK) auch damit zu tun hat, dass große Teile der Schweiz bis ins 13. Jh. zum damaligen deutschen Reich gehörten und von dort regiert wurden?
    So wie andere Teile den Habsburgern unterstellt waren, woraus ja angeblich bis heute gewisse „Animositäten“ den Österreichern gegenüber zu erklären sind.

    Irgendwo scheint bei manchen Eidgenossen ein verkapselter Minderwertigkeitskomplex zu existieren, sonst würden sie wegen einer kleinen CD nicht so außer Rand und Band geraten, dass sie jetzt mit Erpressung drohen müssen.

  158. #172 koranreader

    Die Schweiz ist seit dem 16. Jahrhundert neutral. Und andere zeigen mit ihrem Stinkefinger auf die Eidgenossen. Das ist blamabel. Ich schäme mich als Deutscher für solche Leute.

    —-

    Die Schweiz in ihrer heutigen Staatsform gibt es erst seit dem Jahr 1848, zu Anfang des 16. Jahrhunderts war die Eidgenossenschaft ein völlig unstabiles und zusammengewürfeltes, um nicht zu sagen zerrissenes Gebilde.

  159. #187 Aquinas (13. Feb 2010 22:24)

    Genau, Deutschland wäre ohne die Schweiz schuldenfrei. Ja, ne ist klar. Mach was Du am besten kannst. Nämlich nix.

    #188 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 22:24)

    Am liebsten pisse ich Linke an. Mein Hund hat mehr in der Birne als linksgrüne Idioten. Kein Hund beißt in die Hand die sie füttert. LinksgrünInnen tun dieses trotzdem.

    #191 NoDhimmi (13. Feb 2010 23:26)

    Wenn schon dann komplett zusammenhängend kommentieren.

    Die Schweiz existiert als Bundesstaat in ihrer gegenwärtigen Form seit der Annahme der Schweizerischen Bundesverfassung 1848. Vorläufer der modernen Schweiz waren die seit dem Ende des 13. Jahrhunderts als lockerer Staatenbund organisierte Alte Eidgenossenschaft, die zwischen 1798 und 1803 bestehende zentralistisch aufgebaute Helvetische Republik sowie die 1803 gegründete und 1815 neu organisierte «Schweizerische Eidgenossenschaft». Die eidgenössischen Kantone gewannen 1648 im Westfälischen Frieden die Souveränität vom Heiligen Römischen Reich. Diese Souveränität wurde 1815 am Wiener Kongress erneut bestätigt, der bis auf kleinere Abweichungen die heutigen Grenzen der Schweiz anerkannte. Wichtige Grundlinien in der Schweizer Geschichte sind der ausgeprägte Föderalismus und seit dem 16. Jahrhundert die Neutralität sowie die Direkte Demokratie.

  160. Und nicht vergessen liebe linksgrüne GutmenschInnen und VolksverräterInnen: Nur in der Schweiz gibt es Korruption. Die restliche Demokratie kann sich davon freisprechen. Und der Islam kann nicht korrupt sein, weil die streng nach Allahs Regeln leben. Manche hier sind so bescheuert, dass die das Feld freiwillig für die Bessermenschen räumen. Einige Vollpfosten hier haben schon vor der EU und dem Islam kapituliert. Typisch linksgrüner Masochismus.

  161. #193 koranreader (13. Feb 2010 23:52)

    …Manche hier sind so bescheuert, dass die das Feld freiwillig für die Bessermenschen räumen. Einige Vollpfosten hier haben schon vor der EU und dem Islam kapituliert. Typisch linksgrüner Masochismus.

    das ist mir auch schon aufgefallen. mittlerweile machen sich hier auf pi gutmenschen, extremistsche monotheisten und linke besswrwisser breit. europa hat fertig. endgueltig!

  162. #194 kein dhimmi (14. Feb 2010 00:08)

    Ich weiß nicht ob es sich lohnt auf die Straße zu gehen um z.B. gegen die Islamisierung auf die Straße zu gehen. Ich mache es trotzdem. Für meine Familie und mich. Einige sollten hier mal ein Bild von sich veröffentlichen, damit ich weiß wen ich vor mir habe. Ich hasse Gutmenschen.

  163. #188 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 22:24)

    “Ich gehe jetzt mit meinem Hund Gassi.”

    Würde mich nicht wundern,wenn Sie Ihr Revier genauso markieren wie Ihr Hund.

    “ Mein Hund kann sogar auf Kommando auf zwei Beinen gehen. Du gehst bestimmt freiwillig auf allen Vieren wenn zwei 13 jährige Musels Dir entgegen kommen.
    Da Du ja so clever bist. Vielleicht ist mein Hund ja weiblich. Die markieren kein Revier. Kennst Dich noch nicht mal im Tierreich aus, aber auf dicke Hose machen.“

  164. # 196 koranreader

    Na, jetzt sind Sie aber ganz schön angekratzt. Sie reagieren genauso wie die Muslime, wenn ihre ach so tolle Religion kritisiert wird.
    Noch einmal auch für Ihre kleine Birne.

    Ich bin

    Anti-Nazi,
    Anti-Kommunist,
    Anti-Islam
    Gläubiger Katholik,
    Monarchist (konstituionelle Monarchie!)
    Überzeugter Europäer
    Deutsch-Spanier Patriot (aber kein Nationalist)

    Also! Trotz unterschiedlicher Auffassungen sollten wir den gemeinsamen Kampf gegen den Islam betreiben! Oder?

  165. #197 Jaime I El Conquistador (14. Feb 2010 00:35)

    Mir reicht schon gläubiger Katholik. Dann hast Du vielleicht schon freiwillig oder unwissentlich für die Kölner Moschee gespendet. Übrigens würde ich Dich gerne siezen. Geht aber nicht. Da ich wie mein Hund mein Revier markiere und meine Birne zu klein ist geht dieses leider nicht. Und meinen Köter sieze ich ja schließlich auch nicht.

  166. #197 Jaime I El Conquistador (14. Feb 2010 00:35)

    Ich verlasse mich im Kampf gegen den Islam auch lieber auf mich selber. Schreibtischvergewaltiger brauche ich dabei nicht. Nur Taten zählen, kein dummes Gewäsch.

  167. #197 Jaime I El Conquistador (14. Feb 2010 00:35)

    Also! Trotz unterschiedlicher Auffassungen sollten wir den gemeinsamen Kampf gegen den Islam betreiben! Oder?

    „Ich habe was vergessen: Du bist ein Arschkriecher. Beleidigst PI Blogger als taube Nüsse und dann anbiedern. Stellt Dich mit den Koranpennern auf eine Stufe.“

  168. #200 koranreader

    “Ich habe was vergessen: Du bist ein Arschkriecher. Beleidigst PI Blogger als taube Nüsse und dann anbiedern. Stellt Dich mit den Koranpennern auf eine Stufe.”

    Und Sie sind ein unwissender Ignorant. Bitte vergessen Sie nicht, dass das Internet keine rechtsfreier Raum ist! Also, lasssen Sie solche Beleidigungen.

  169. # 200 Koranreader:

    „…freiwillig oder unwissentlich für die Kölner Moschee gespendet.“

    Lästern Sie nur, oder tun Sie auch was? Ich für meinen Teil habe bereits das Gespräch mit unserem Gemeindepfarrer gesucht und durchgeführt. Was denken Sie, was ich dem diesbezüglich mitgeteilt habe? Der nächste Schritt kommt auch noch. Das ist ein Schreiben und anschießendes Treffen mit meinem Bischoff. Wie heißt es in der Bibel: „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“ und weiter „Niemand kommt zum Vater, außer durch mich.“

    Was meine Kirche da veranstaltet mache ich nicht mit. Das gibt noch richtig Zoff! Das garantiere ich Ihnen!

  170. #202 Jaime I El Conquistador (14. Feb 2010 01:03)

    Ich wette Du bist sogar zu feige um „rechts“ zu wählen. Da musst Du bei der Wahl nämlich den Kugelschreiber aus Deinem Arsch ziehen. Du bist für mich eine Flachzange und ein Waschlappen. Ich würde Dich gerne mal an den Haaren zur einer Demo gegen die Islamisierung Deutschlands hinziehen. Du würdest bestimmt vor lauter Angst Deinen eigenen Schopf kappen.

  171. #202 Jaime I El Conquistador (14. Feb 2010 01:03)

    Lästern Sie nur, oder tun Sie auch was? Ich für meinen Teil habe bereits das Gespräch mit unserem Gemeindepfarrer gesucht und durchgeführt.

    „Hoffentlich warst Du da nicht nackig. Aber mit Vaseleline geht es doch, oder?“

  172. Jaime I El Conquistador. Der König von überhaupt nix. Mit fünf Jahren zum König gekrönt und mit 13 Jahren geheiratet. Tolles Pseudonym. Sehr geistreich.

    Jakob I. von Aragón (* 2. Februar 1208 † 27. Juli 1276 ) genannt der Eroberer span. : Jaime I. el Conquistador katalanisch : Jaume I. el Conqueridor war vom 1213 bis 1276 König von Aragón. Als Fünfjähriger zum König gekrönt seit dem 13. Lebensjahr verheiratet mit Elenore Tochter des Königs Alphons VIII. von Kastilien .

    Er eroberte Valencia und die Balearen und teilte seine Besitzungen zwischen seinem älteren Sohn Pedro II. der den größten Teil erhielt und seinem jüngeren Sohn Jaume II. von Mallorca der das Roussillon die Balearen und Montpellier erhielt.

  173. #208 koranreader

    Jetzt haben Sie sich ja endlich geoutet. Ein Nazi sind Sie. Die waren auch gegen die katholische Kirche und haben die Kreuze aus den Schulen gehängt und dafür Adolf den Antichristen hingehängt. Ich vermute, dass Sie den heute noch anbeten. Sie Nazi!

    Sparen Sie sich Ihre Fäkaliensprache für Ihre Freunde aus der braunen Ecke auf.

  174. #204 koranreader (14. Feb 2010 01:10)
    Stellen Sie die Schnapsflasche o.a. weg.

    @PI

    Das Niveau sinkt im Moment ins Bodenlose.

    Leider habe ich als „Nachteule“ und am Thema Interessierter nochmal hier reingeschaut.
    Schauerlich.

  175. Steuerhinterziehung bleibt Steuerhinterziehung. Und wer sich erwischen lässt, hat die Konsequenzen zu tragen. Dem Staat ist das nämlich mittlerweile egal wie er an die Daten kommt, selbst wenn er sie von „Verbrechern“ kaufen muss. Ich neide niemanden seinen Reichtum an, ich erwarte nur Ehrlichkeit allen Steuerzahlern gegenüber. Das die Schweiz jetzt zum Gegenschlag ausholt kann ich verstehen und es bleibt abzuwarten, was alles noch so auf den Tisch kommt. Der Datenklau erweist sich mittlerweile als lukratives lohnendes Geschäft. Um einen kriminellen Kreis das Handwerk zu legen, schafft man einen neuen, im Namen der Gerechtigkeit. Das mutet alleine schon etwas seltsames an. Dass die Steuerlast in Deutschland unerträglich ist, das steht auf einem anderen Blatt Papier geschrieben und sollte hiermit nicht vermischt werden. Die mit Koffer voller Geld in die Schweiz fahren, nagen gewiss nicht am Hungertuch und retten gewiss nicht nur das „College Geld“ ihrer Kinder. Die Gier spielt dabei eine ganz große Rolle und daran krankt sehr vieles.

  176. Über das Niveau von diesem Tread rede ich lieber nicht! Heute ganz schlimm diese persönliche Anfeindungen!
    Leute! Wenn einer provoziert, einfach NICHT antworten! Ganz einfach!

  177. #95 Paula (13. Feb 2010 17:17)

    Die Gretchenfrage ist halt, wer der Stehler ist.

    Wenn ein Staat an Besitzenden unter dem Vorwand von Steuern, völlig überzogenen Sozialabgaben und irrwitzig irrationalen Gebühren (Stichwort: V. Verpackungsnovelle u. a. m. ) beim Bürger eine kalte Enteignung durchführt, dann ist das Diebstahl.

    Rechtlich bewertet wäre das in allen Fällen Untreue. Denn das Geld wurde unter freiwilligem Zwang gezahlt und der Staat verspricht, damit sorgsam umzugehen.

    Einige von denen haben das inzwischen auch gemerkt: es findet eine ziemlich tiefgreifende Entsolidarisierung von diesem Staat statt. Das ist meiner Ansicht nach ein gefährliches Zeichen, nicht nur finanziell, sondern deswegen, weil eine Gemeinschaft nur mit einem gewissen freiwilligen Zusammenhalt funktionieren kann. Und dieser Zusammenhalt kündigt sich gerade flächendeckend auf.

    Diese tiefgreifende Entsolidarisierung findet nicht erst jetzt statt, sondern seit den 68ern.

    Das begann damit, daß die Familie für verzichtbar erklärt wurde, die Keimzelle der Solidarität. Dann begann die Spaltung der Gesellschaft in Grüpchen und Gruppen:

    Frauen gegen Männer

    Schwule gegen Heteros

    Ausländer gegen Deutsche

    Arbeiter (Arbeitnehmer) gegen Unternehmer

    usw.

    Arnulf Baring hat in einem seiner Werke festgestellt, daß in jener Zeit die deutsche Arbeitsmoral nachzulassen begann. Daniel Cohn-Bandit und die seinen hatten den „neuen Menschen“ propagiert, der sein Leben ohne Zwänge und Pflichten leben sollte. Wie wir heute wissen, war das ein schäbiger Hinterhalt. Wer es jedoch wissen wollte, konnte es schon damals wissen, schießlich machten sie keinen Hehl daraus, Systeme gutzuheißen, in denen Regulierungswut und dumpfer Herdentrieb Staatsräson sind: China, UdSSR und DDR.

    Ein ganz gravierendes Vorkommnis ist der damalige Streit um das Rauchen. In jeder Schule mußte nach deren Auffassung eine Raucherecke sein, damit die Leute sich „entfalten“ können. Und heute? Rauchverbote wohin man schaut – von den gleichen Leuten.

    Udo di Fabrio sagte uns vor ca. vier Jahren einen Gang zurück ins Mittelalter voraus, wo Rechte und Pflichten nichts individuelles sind, sondern Gruppen und Ständen zukommen.

  178. @86 Schweizerlein

    Doch doch, der Merzli hat die Hosen bereits randvoll…
    Ansonsten würde er den automatischen Info-Austausch nicht von sich aus anbieten.

  179. #102 koranreader (13. Feb 2010 17:32)

    Und hoffentlich haben Sie in DE schön gespart. Wenn es mal knallt und daran glaube ich ziemlich fest, ist ihr ehrlich ersparter Euro nur noch Dreck wert.

    Das ist eben ein wichtiger Punkt, auf den auch schon Roger Koppel hingewiesen hat: Wie viele deutsche Vermögen in der Vergangenheit schon „verdampft“ sind. Alles fähigen deutschen Politikern und Parteien zu verdanken.

    Natürlich höre ich diese arroganten Schnösel jetzt wieder mit erhobenem Zeigefinger dozieren, das wäre überhaupt nicht möglich im Rechtsstaat BRD. Aber die nackten Fakten sprechen eine andere Sprache. Hier gilt die Beweisumkehr: Sie haben zu beweisen, warum es jetzt nicht möglich sei, daß wiederum deutsche Vermögen verdampfen.

    Eher das Gegenteil sehe ich eintreten, wenn ich bedenke, was in Griechenland, Portugal und Spanien abläuft. Jetzt wollen auch noch die pleiten Isländer in den Euro eingebunden werden. Von der demographischen Entwicklung in Deutschland und Europa mal ganz abgesehen.

    Wir hören aus der Politik wieder die Parolen vom Endsieg.

    Aber die Worte eines Verwaltungsrechtlers bleiben brandaktuell wie eh und je:

    „Groß Neues ist ja seit 1914 und 1917 nicht nachzutragen. Verfassungsrecht vergeht, Verwaltungsrecht besteht; dies hat man anderwärts schon beobachtet.“

    Vorwort „Deutsches Verwaltungsrecht“ 1923.

  180. @NoDhimmi

    Klar war CH teil des Deutschen Reiches, heute identifizieren wir uns dadurch indem wir „keine Deutsche“ sind.

    Die Stimmungsmache gegen Deutsche in der Schweiz ist jedoch nicht nachvollziehbar, sie dient nur zur Ablenkung gegenüber den wahren Problemen die wir mit integrationsresistenten Musels haben.
    Wirklich schade, dass die SVP da noch darauf einsteigt, die grosse Mehrheit der Deutschen in der Schweiz verdient ihr Geld mit Arbeit und Fleiss, was man von den Albanerkontingenten nicht gerade behaupten kann (und darf).
    Klar ist die Übervertretung Deutscher Dozenten an der Unis kritisch zu beobachten, doch im Endeffekt haben wir sie kommen lassen, also sollen wir auch nicht darüber klagen.

    PS
    Den BLICK darf man nicht lesen, sonst kommt einem noch den Verstand abhanden 🙂

  181. #61 jaime I el conquistador

    steuerhinterziehung ist ein delikt. richtig.
    was mich sehr beunruhigt, ist die tatsache, wie skrupellos merkel, schaeuble etc. deutsches strafrecht brechen: §249 stgb. sollten Sie mal nachlesen. der zweck heiligt die mittel. der rechtsstaat ist tot. Sie selbst plaedieren ja auch fuer diesen mafioesen coup unter gangstern, die sich einen dreck um geltendes recht kuemmern.
    und die schoepfer und hueter solcher gesetze?
    nehmen „spendengelder“ im umschlag entgegen, haben ihr geld in guernsey, cayman island, in suedamerikanischen laendereien, haben dicke immobilien an der tuerkischen suedkueste ( von claudia roth bis peter gauweiler – deshalb wohl auch die eile mit der aufnahme der tuerkei in die eu ).
    die etwas weniger mutigen unter unseren volkszertretern schaffen ihr geld ueber eine schweizerische tochter der lbb baden-wuerttemberg in die schweiz oder goennen sich ein millionenschweres einkommen gleich im schweizer „steuerhinterzieherparadies“ zug, wie die erklaerte stimme der benachteiligten und sozial schwachen, der spd(!)-exkanzler gerd schröder. ein deutscher, der mit gas handelt. ein schelm, wer boeses dabei assoziiert. usw. usw. was erwarten diese schranzen eigentlich von den normalsterblichen?
    Ihrer sozialneidattitude will ich mich hier nicht anschliessen, don jaime.
    mich beunruhigt was ganz anderes: wann wird die folter wieder eingefuehrt, weil wir (merkel) gestaendnisse „eben dringend brauchen und mit allen mitteln durchsetzen sollten“.
    wann beginnt man hierzulande angesichts der unverantwortbaren kriminellen staatsverschuldung aus dem hause schaeuble wieder auf die vermoegen der juden zu schielen, die man „mit allen mitteln in den staatsbesitz bringen….“
    mir graut davor. und vor einem volk, das nach 7 000 000 ermordeten juden in umfragen wieder mit zweidrittelmehrheit fuer den rechtsbruch und die vehoehnung des rechtsstaates votiert (bild).
    schlimmer als die steuerhinterzieher sind die staatskriminellen, die unsere sozialsystme zerstoert, die leistungstraeger betrogen haben und mit der bevorsehenden waehrungsreform alle um ihr hab und gut berauben.
    bad banks. louzy criminal politicians.
    alles klar?

  182. #200 koranreader (14. Feb 2010 00:26)

    Du gehst bestimmt freiwillig auf allen Vieren wenn zwei 13 jährige Musels Dir entgegen kommen.

    Nein, ER hat doch den 1. Dan in Ju-Jutsu. Das ist sowieso das beste und anderer Sportarten wie Judo wurden daraus abgeleitet. Sagt jedenfalls ER.

    Judo wurde zwar schon 1882 begründet und Ju-Jutsu erst 1969, aber was sind schon 87 Jahren unter Freunden? Vielleicht verwechselt ER das auch mit Jiu-Jitsu, schwer zu sagen.

    Und eines kannst du mir glauben: auch wenn man sich überhaupt nicht für die Hintergründe seines Sportes interessiert (schlimm genug), spätestens auf den Vorbereitungslehrgängen für den 1. Dan bekommt man das beigebracht.

    Vielleicht hat ER einmal mit Ju-Jutsu angefangen und nach einer Woche wieder damit aufgehört, weil das Training zu anstrengend war? Behaupten kann man viel.

  183. # 13 Sepp Bayern
    Lieber Sepp, wenn Du eine noch direktere Form der Demokratie erleben möchtest empfele ich Dir im Frühling in die Schweiz zu kommen . Am ersten Sonntag im Mai findet in Glarus die Landsgemeinde statt.Siehe unter:
    http://www.landsgemeinde.gl.ch
    Und es ist nicht Folklore, da wird richtig gekämpft.
    P.S. Bei sehr schlechtem Wetter wird die Landsgemeinde um eine Woche verschoben.
    Willkommen in der Schweiz.

  184. Na das wäre doch ne gute Nachricht.Dann wird sich der Bundestag von selbst auflösen.Bin mal gespannt wie schnell die in der Schweiz ihre Konten auflösen,weil nicht sein kann,was nicht sein darf.Aber hier wird sich sowieso kein Kläger finden,da die Immunität diese Heuchler schützt.

  185. #116 koranreader (13. Feb 2010 18:09)

    Ich bin auch dafür das man Steuersünder kriegt. Keine Frage. Aber noch größeres Interesse besteht für mich, welcher Parteibonzen Schwarzgeldkonten in der Schweiz haben.

    Wenn es den scheinheiligen Laffen denn wirklich um Strafverfolgung und Sanierung der Staatskassen ginge, könnte man das ganz legal haben.

    In der Schweiz wartet eine Untersuchungsrichterin schon seit Jahren darauf, daß aus Deutschland mal die Akten in der Strafsache Leuna-Minol zwecks Einleitung eines Strafverfahrens anfordern. Aber setsam – da hält sich der Eifer in Grenzen.

    Naja, da könnte ja auch die CDU mächtig was abbekommen, schließlich hing da der Dicke mit drin. Vielleicht auch das Bundesferkel?

  186. Die CD bringt dem Staat viele Mio. € ein . Es war die Rede von 400 Mio. – das ist sehr viel. Der Anbieter der CD mag die Daten nicht ganz korrekt erworben haben, aber der Zweck heiligt die Mittel. Und die 2,5 Mio. € können wir zahlen, da mehr Geld reinkommt. Schon jetzt melden sich reuige Steuersünder, die straffrei oder strafmildernd herauskommen wollen. Und ja auch Politiker sollten Gelder, die in der Schweiz sind, versteuern. Gleiches Maß für alle.

  187. Diese Reaktion der Schweiz ist zwar verständlich, aaaaber,

    auch die schweizer Banken verhalten sich seit Jahrzehnten kriminell, indem sie die unrechtmäßig angeeigneten Gelder afrikanischer Massenmörder oder moslemischer Volksverhetzer und Jihadisten etc.etc. verwaltet.

    Ich bin überzeugt, dass die nicht-monetäre „Produktiv“kraft der Schweiz gerade mal zum Bau einer ´Zahnradbahn reicht.

  188. #221 HendriK. (14. Feb 2010 11:03)

    Die CD bringt dem Staat viele Mio. € ein . Es war die Rede von 400 Mio. – das ist sehr viel.

    Der Staat neigt bei den Einnahmen zur Übertreibung (und bei den Ausgaben zur Untertreibung).

    Wenn man die Kosten für einem bildungsfernen Südländer (Regelleistung, Krankenversicherung, Warmmiete usw.) einmal vorsichtig mit 10.000,00 EUR pro Jahr (833,33 EUR pro Monat) ansetzt, entspricht das gerade einmal den Kosten, die uns durch 40.000 Südländern entstehen. Pro Jahr und ohne den Schaden durch Kriminalität oder Mißbrauch von Sozialleistungen (Stichwort: Sozialversicherungsabkommen). So betrachtet sind 400 Mio. EUR nicht so beeindruckend.

  189. #228 plapperstorch (14. Feb 2010 11:35)

    Die CDs und Ihre Daten sind Peanuts. In der Schweiz soll 132 Mrd. Euro Schwarzgeld allein aus Deutschland liegen. Käme das zurück, dann wären das incl. Hinterziehungszinsen etc 100 Mrd. Euro.

    … das unsere Politiker in schätzungsweise 4 Wochen zum Fenster rauswerfen, äh, sinnvoll verwenden würden.

  190. #229 Plondfair

    Und was wollen Sie damit sagen? Dass wir alle keine Steuern mehr zahlen sollen? Allein den vielen Lohnsteuerpflichtigen sind wir es schuldig, das Schwarzgeld zurückzuholen und der Besteuerung zu unterwerfen. Es trifft doch keine Armen. Wer 100 Mio. hinterzogen hat, dem werden ca. 80 Mio. abgeknöpft, bleiben noch 20 Mio. Ist doch noch was.

  191. #211 Jaime I El Conquistador (14. Feb 2010 02:00)

    Deine katholische Kirche hat Hitlerdeutschland aber wenig Widerstand entgegengebracht.
    Und ich bin kein Nazi. Die hasse ich genauso wie das linksgrüne Gutmenschentum. Du bist ein linksgrüner Bessermensch und Denunziant.

    * Hitler erreichte eine Zerschlagung des politischen Katholizismus und das Zentrum löste sich am 02.07.1933 auf.
    * Die katholische Kirche akzeptierte Hitler als Vertragspartner.
    * Rom hoffte durch das Konkordat den Fortbestand der Verbände sicher zu können, die sonst alle sofort aufgelöst worden wären.
    * Bischöfe sahen den Vertrag als die einzige Chance die katholische Kirche zu sichern.
    * Durch die Garantie des katholischen Religionsunterrichtes und der Bekenntnisschulen wurden wichtige Wünsche erfüllt, die Hitlers Regierung viele Sympathien einbrachte.
    * Rom unterschätzte die Gefährlichkeit des Hitlerregimes.

  192. #230 plapperstorch (14. Feb 2010 12:03)

    Im Englischen gibt es ein schönes Sprichwort: „Penny-wise, pound-foolish.“

    Besser kann man unsere Bundesregierung nicht beschreiben. Natürlich sollte man gegen Steuerhinterziehung vorgehen, aber wir haben wirklich noch größere Probleme (nur traut man sich aus den üblichen Gründen nicht an sie heran).

  193. #61 Jaime I El Conquistador (13. Feb 2010 15:55)

    Kann Ihren Frust (die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen)verstehen, ging mir genauso, bis ich auf diesen Leserbrief meines Lieblingskommentators in der FAZ zum Thema traf:

    „Insgesamt geht es vielleicht um fünf Milliarden (oder so). Kommt das Geld in die Staatskasse?
    Um weitere Kosten zu sparen können wir das Geld auch gleich in der Schweiz lassen. Denn dort wird es sich ohnehin wieder finden – auf den Konten diverser Dritteweltpotentaten, überwiesen als sog. „Entwicklungs“hilfe.
    Und sollte doch was in Deutschland bleiben – Hand hoch wer glaubt, Schäuble würde das für die Schuldentilgung verwenden?
    Eben.
    Die Geldmassen werden „genutzt“ für den Import von arbeitslosen ausländischen Unterschichten, für obskure Gender- und Antifa-Projekte und für die Schaffung neuer Versorgungspöstchen im ÖD.
    Schlimm? Es kommt schlimmer.
    Was, wenn das Geld verbracht ist? Wer subventioniert die ausländischen Analphabeten, die Knallfrosch-Projekte und Versorgungspöstchen?
    Mit einem Wort:
    Es wäre besser, das Geld bliebe da wo es ist. Denn die Folgekosten werden ein Vielfaches dessen sein, was heute eingenommen wird.“

    Ich kann diesen Ausführungen nichts hinzufügen!

Comments are closed.