Heute Abend um 23.30 Uhr zeigt Deutsche Welle TV eine Diskussion zum Thema „Christen in Not – verfolgt im Namen des Islams?“. Zu Gast in der Sendung Quadriga, die LIVE im Internet übertragen wird, sind der Orientalist Hans-Peter Raddatz, der Politologe Ralph Ghadban und der Journalist Ludwig Ring-Eifel. Moderator der Sendung ist Friedrich Schmidt.

In der Vorankündigung heißt es:

Rund 100 Millionen Christen sehen sich weltweit Verfolgung und Unterdrückung ausgesetzt. Christen sind unter allen Religionen den stärksten Diskriminierungen ausgesetzt. Sie leiden in vielen Ländern nicht nur an einem Mangel an Religionsfreiheit. Ihnen werden auch viele andere Rechte vorenthalten. In Ländern, in denen keine oder nur eingeschränkte Religionsfreiheit herrscht, werden auch andere Menschenrechte häufig missachtet.

Die Gründe sind vielfältig: In muslimischen Staaten sind christliche Symbole und die Ausübung des Glaubens meist strikt verboten. Beim Übertritt vom Islam zum Christentum droht die Todesstrafe. In Pakistan werden Christen oft allein wegen ihres Glaubens der Blasphemie beschuldigt und zum Tode verurteilt. Christen stehen oft stellvertretend für den verhassten Westen. Türkische Christen werden der Spionage für den CIA verdächtigt, chinesische Christen als Handlanger der USA und des Papstes angesehen. Arabische Christen meist als Unterstützer des Zionismus. In Ägypten sehen sich die zwölf Millionen Kopten zunehmender Repression ausgesetzt.

Die Christenverfolgung findet in der Gesellschaft zunehmend größere Beachtung: Der Bundestag hat die deutsche Außenpolitik 2008 zum Schutz religiös Verfolgter und christlicher Minderheiten verpflichtet. Und im Koalitionsvertrag der schwarz-gelben Regierung findet sich der Satz: „Eine Weltordnung, die sich an der Freiheit orientiert, kann nur verwirklicht werden, wenn auch die Gläubigen frei sind“. Die Evangelische Kirche Deutschland will mit einem jährlichen Gedenktag die weltweite Verfolgung von Christen ins Bewusstsein bringen.

» Quadriga@dw-world.de
» Weitere Sendetermine: 27.02.2010: 0.30 Uhr, 3.30 Uhr, 8.30 Uhr, 10.30 Uhr, 13.30 Uhr. 16.30 Uhr
» PI: Vertrieben, versklavt, gefoltert und getötet

DW Live-Stream:

(Spürnase: Alster)

image_pdfimage_print

 

53 KOMMENTARE

  1. Unter den weltweit ersten zehn Verfolgerländer der Christen sind acht islamische Staaten. Warum wohl? Dazu nur ein Zitat aus bdem Koran: Und es sprechen die Nazarener (=Christen): `Der Messias ist Allahs Sohn.` Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen zuvor. Allah schlage sie tot! Wie sind sie verstandeslos!
    Sure 9,30

    Moslems, die Christen totschlagen, handeln im Sinne Allahs.

  2. #1 ToursundPoitiers (26. Feb 2010 21:42)

    Das sind die Rechtfertigungen für ihr Handeln:

    Gläubige müssen kämpfen, bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. (Sure 8, Vers 39)

    “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr
    Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande… Und hätte Allah
    gewollt, wahrlich, er hätte selber Rache an ihnen genommen; jedoch wollte er die
    einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die in Allahs Weg
    getötet werden… einführen wird er sie ins Paradies”. (Sure 47.4-7)

    Sure 9, Vers 111: Siehe Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden.

    Und deswegen kenne die kein schlechtes Gewissen:
    “Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm” (Sure 8:17).

  3. Zur Zeit Mohammeds war der Jemen ein kleines christliches Fürstentum,das Mohammed später restlos ausgelöscht hat. Im Jahre 623 n.Chr. besuchte eine hochrangige Abordnung von 60 Christen, darunter der Fürst selbst und ein Bischof, Mohammed in Medina. Es folgte ein dreitägiger intensiver Meinungsaustausch über den christlichen und islamischen Glauben. Man einigte sich nicht in der Frage, wer Jesus ist. Die Christen wurden von Mohammed deswegen verflucht. (Quelle: Ibn Hischam, Das Leben Mohammeds; Hischam ist in der ganzen islam. Welt anerkannter Mohammed-Biograph)

    Moslems, die Christen verfolgen, handeln ganz im Sinne ihres „Propheten“.

  4. Deutsche Welle TV! Gibt’s nur solche Aussenseiter-Sender, die sich für das Thema interessieren? Was ist mit den MSM? Null Interesse? Tja, wen wundert’s. Aber wenn es um Islamophobie geht, sind ARD/ZDF ganz vorn mit da bei und wir werden in die erste Reihe eingeladen.

  5. #3 Hobbyatheist (26. Feb 2010 21:58)

    Ich finde es immer gut, zur Verdeutlichung die Suren zu zitieren. Eine Anmerkung oder Frage dazu:
    Auf welchen Übersetzer beziehst du dich?
    Welcher Übersetzer ist zuverlässig, seriös?

    Ich frage deshalb, weil in Diskussionen mit Gutmenschen und Moslems immer wieder diese Frage auftaucht. Man steht ja dumm da, wenn man da keine Antwort weiß. Welche Quelle gilt als wissenschaftlich seriös?

  6. #1 ToursundPoitiers (26. Feb 2010 21:42)

    Achtsamkeit mit dem Wort „wohl“.

    Es ist in dem Zusammenhang wie von dir benutzt wortwörtlich die Einnahme der koranischen Sicht.

    ……ich schrieb dies damit dir deutlich wird, dass der Kampf für die Wahrheit großer Achtsamkeiten bedarf und eine falsche Wortnutzung die Lügenmöger in ihren Herzen an“turnt“ in der Sicht der „Listigste“ , ihr Allah, habe wieder mal einen Kritiker bloßgestellt…….

  7. #7 Unterhelm Falcone (26. Feb 2010 22:02)

    Deutsche Welle TV! Gibt’s nur solche Aussenseiter-Sender, die sich für das Thema interessieren? Was ist mit den MSM? Null Interesse? Tja, wen wundert’s. Aber wenn es um Islamophobie geht, sind ARD/ZDF ganz vorn mit da bei und wir werden in die erste Reihe eingeladen.

    Deutsche Welle ist auch ÖR/GEZ !

  8. Leider kann ich diese Sendung nicht anschauen, denn ich bin in den USA, und so das ZDF darf man die Sendung nicht durch Streaming anschauen.

  9. #10 Deutschlender (26. Feb 2010 22:26)

    Ich beziehe mich auf keine bestimmten Übersetzungen.
    Es gibt überall Übersetzungen im Internet, z.B. auf Internetseiten von Haßtempeln und auf anderen islamischen Seiten auf Deutsch.
    Das Argument der falschen Übersetzung ist ein Punkt im Diskussionsleitfadsen mit Ungläubigen. Darauf kann man sehr direkt entgegnen, daß Mohamedaner ihre eigene Sprache nicht verstehen.

  10. Die orthodoxe Kirche genießt in Rußland höchstes Ansehen. Oft fragen selbst höchste Politiker um Rat…

    „Wo Autorität ist, ist auch Zukunft.“
    Liebesgrüße aus Moskau — From Moscow with Love.

    http://www.rt.com/
    (Klick „On Air“)

  11. In der Sendung der Deutschen Welle hat der wichtige Hinweis gefehlt, dass in den 60er Jahren (?) eine hochrangige Islam-Konferenz in Pakistan beschlossen hat, die in den Ländern des vorderen Orients lebenden Minderheiten von Christen und Juden zu vertreiben, bzw. zu eliminieren. Wer von den PIlern besser bei der Suche im Internet ist als ich, kann ja mal den Link hier einstellen. Fakt ist, dass vorallem unterstützt durch saudisches Geld und durch das Wegschauen des Westens, Moslems sich in den letzten 30-40 Jahren weltweit radikalisiert haben. Zum Thema „Wegschauen“ empfehle ich übringends „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch zu lesen (war ganz nebenbei bestimmt kein Rechter!).

  12. O.T.

    ….und wer der Glotze überdrüssig ist, guggt zehntausende Dokus oder Spielfilme, natürlich alles in voller Länge (oft länger als 2 Stunden), z.B. hier….

    http://www.youtube.com/movies

    5,5 Millionen Menschen haben bereits gleich oben links auf „HOME“ geklickt. Zwar durchwirkt mit Thesen, die widerlegt sind, lohnt sich das Anschauen dennoch.

    Man sieht einzigartige Aufnahmen und Tricks wie nie zuvor. Schönheit pur. Man beginnt seinen Heimatplaneten zu lieben wie nie zuvor.

    1 Stunde 33 Minuten Zeit braucht man jedoch.

  13. Nun dann kommt die 2 Welle der Einwanderung

    Nur hereinspaziert Ihr Migranten in unseren Selbstbedienungsladen J

    1975 3 mio Migranten 1,8 beschäftigt, zahlen Steuern und Sozialabgaben

    2009 7,5 mio 1,8 beschäftigt, zahlen Steuern und Sozialabgaben

    Differenz 5,5 Millionen ist in unsere Sozialsysteme eingewandert

    28% aller Hartz4 Empfänger sind Migranten

    Wenn da so ein Brandstifter wie Westerwelle mal was sagt, ist das doch eine Sauerei

    Nur hereinspaziert, Ihr Muslime alle

  14. Für die Auswahl von Koranzitaten empfehle ich den Online Koran von Milli Görrus.

    Er ist moderat abgehalten.

    http://www.igmg.de/service/der-koran-al-qur-an-al-karim.html

    Verse: 4 Sura 47: Muhammad
    ?????? ????????? ????????? ???????? ???????? ?????????? ?????? ????? ???????????????? ????????? ?????????? ???????? ?????? ?????? ???????? ?????? ?????? ?????? ????????? ???????????? ?????? ?????? ?????? ??????? ?????????? ???????? ??????? ??????????? ????????? ???????? ??????????? ???????? ??? ??????? ??????? ????? ??????? ?????????????
    Wenn ihr nun (im Verlaufe eines Verteidigungskriegs) auf die Ungläubigen stoßt, dann schlagt auf sie ein, bis ihr sie niedergerungen habt. Dann fesselt sie gut. Danach gebt sie frei, entweder aus Gnade oder gegen Lösegeld, damit der Krieg aufhört, euch zu belasten. So soll es sein! Hätte Allah es gewollt, hätte Er sie gewiß Selbst bestrafen können. Er aber wollte die einen von euch durch die anderen prüfen lassen. Diejenigen aber, die auf Allahs Weg getötet worden sind, ihr Wirken wird nicht umsonst gewesen sein.

  15. Ludwig Ring-Eifel war nicht anwesend, sondern ein Abgesandter einer katholischen Vereinigung.

    Die Kernaussage der Sendung hat festgestellt, was schon lange bekannt ist: Mit Moslems ist kein Dialog moeglich.

  16. @#24 20.Juli 1944

    Leider benutzen die Moslems selbst diesen „moderaten“ Koran gar nicht.
    DER ist nur für die „moderaten deutschen Gutmenschen“ geschrieben worden.

  17. Ein wenig OT. Hier eine Seite von deutschen Sympathisanten der Nordkorea-Diktatur: http://www.nordkorea-info.de

    Vor kurzem wurde ein Christ im nordkoreanischen Fernsehen zu der Behauptung gezwungen, es herrsche dort Religionsfreiheit. Der Forumsmoderator entblödet sich nicht, diese „Erklärung“ als Beweis vorzuführen.

  18. Die CDU ist eine Mogelpackung,wo zwar C drauf steht,ist nicht mehr C drinnen,sondern sozialistische Gleichschaltung alla Merkel.
    Alle Christen,die sich noch von dieser CDU als nützliche Idioten einspannen lassen,sind bemitleidenswert,denn sie gehen denen voll auf den Leim.Die CDU hat ihre Wähler von früher kaltblütig verraten,genauso wie die SPD.Mit euch wird sie es genauso machen,denn die CDU ist inzwischen eine Partei mit interner linker Putztruppe ganz Oben.

  19. Die Evangelische Kirche Deutschland will mit einem jährlichen Gedenktag die weltweite Verfolgung von Christen ins Bewusstsein bringen.

    Aber hier in Deutschland kämpfen sie mit allen Mitteln für jede Moschee und jedes Minarett. Was für ein verlogener bigotter Haufen.

  20. #29 sommer11

    Danke für den Link!

    Bei ca. 18:46 wird über ein „offenes Geheimnis“ gesprochen:

    800 Mrd. Dollar wurden innerhalb ein-einhalb Stunden kurz vor der Finanzkrise von Muslimischen Investoren „abgezogen“!

    Wer weiß ohne Polemik genaueres dazu, bzw. hat Links diesbezüglich! Dieses „offene Geheimnis“ wurde mir bisher verschwiegen bzw. wie ist diese Aussage/ Tatsache? tatsächlich zu bewerten?

  21. @ 31

    „Aber hier in Deutschland kämpfen sie mit allen Mitteln für jede Moschee und jedes Minarett. Was für ein verlogener bigotter Haufen.“
    ———————————————-
    EIN Gedenktag für die verfolgten Christen und den Rest des Jahres zum Aufbau von Moscheen aufbringen. Ich kann dir o. daher leider,leider nicht widersprechen.

  22. Nicht zu vergessen die Cchristenverfolgung in Nordkorea!!!!!!!

    Auch ohne Islam ist der Atheismus und seine Auswüchse nicht besser. Wo eben der Glaube an Gott fehlt, da ist auch alles andersdenkende im Wege.

  23. #31 KyraS
    #34 Black Elk

    Anderseits gäbe es diesen Gedenktag, müssten sie den Versuch, der „Quadratur“ des „Kreises“ auf Kosten des „Dreiecks“ viel deutlicher erklären!

    Und das wird nicht funktionieren, wenn die weltweite, muslimische Verfolgung der Christen in ihren Ausmaßen der Öffentlichkeit bekannt würde!

  24. Interresant ist die Übersichtskarte von Open doors.
    Die Muslimischen Länder sind hier sehr „hoch im Kurs“.
    Es ist nichts unbekanntes.
    Warum wird diese Religion des Hasses und der Gewalt hier nicht verboten?

  25. Wir sollten den Koran zur Pflichtlektüre für die Deutschen machen.
    Ich bin mir sicher, dass die Mehrheit dann die Wahrheit dieser Verbrecherreligion erkennen würde und die Muslime dorthin jagen, wo sie hingehören, nämlich zum Teufel.

  26. Bemerkenswert an dieser Sendung ist, dass hier gleich zwei Islamkritiker eingeladen waren (Ghadban und Raddatz) und auch Strack nicht unbedingt zur kopflos islamophilen Sorte zu gehören scheint.
    Leider driftet die Diskussion nach zehn Minuten zu weit vom eigentlichen Thema ab, nachdem Ghadban auf das unaufhaltsame Verschwinden der Christen und ihrer Kultur aus dem vorderen und mittleren Orient hingewiesen hatte und Raddatz sich anschickte, auf das koranisch-ideologische Fundament dieser schleichenden Dezimierung der „Schriftbesitzer“ einzugehen.

  27. #1 ToursundPoitiers (26. Feb 2010 21:42)
    Dein Zitat aus 9:30 (deckt sich komischerweise mit der unnormalen Zählweise der Ahmaddiya) mit „schlagt sie tot“ – aus welcher Ausgabe stammt das ?
    In meiner Druck- und mehreren www-Ausgaben finde ich nur „strafe sie“, „Fluch über sie“ u.ä., jedoch keine direkte Tötungsforderung.

  28. zu #42 wolfi

    In der noch immer sehr zuverlässigen Koranausgabe von M. Henning von 1902 (1968 Leipzig) steht: „Allah schlag sie tot.“

  29. Der Islam ist deshalb die Intoleranteste Religion, weil er keine andere Religionen neben sich duldet und haben will.

    Das paradoxe an der ganzen Geschichte ist aber, dass Muslime für sich Toleranz einfordern und verlangen…

    Wie soll so etwas funktionieren?
    Das ist doch schizophren!

    Unsere Obrigkeit läßt sich von dem Lügengeschwätz auch noch über den Tisch ziehen und geht ohne bedenken auf die Forderungen der Muslime ein ohne die Auswirkungen und Folgen zu bedenken.

    Ist es Unwissentheit, Dummheit oder sind es gewollte Handlungen unserer Politiker …

    Man kann doch als verantwortlicher Politiker nicht wollen, dass die Werte und Kultur seines eigenen Landes zerstört werden.

    Ich würde jeden Politiker empfehlen, sich über den Islam von neutraler Stelle aus zu informieren und nicht Menschen zu folgen, die in ihrer Religion verhaftet sind.

    Außerdem:

    warum wird in Europa im negativen Sinne immer wieder über den Islam gesprochen?

    Warum gibt es mit den anderen Migranten in Europa weit weniger Probleme wie mit den Menschen mit muslimischem Hintergrund?

    Warum gibt es im Verhältnis zur einheimischen Bevölkerung prozentual sehr viel mehr krimminelle Menschen mit muslimischen Hintergrund?

    Warum gibt es unter den muslimischen Migranten soviel Gesellschfts und Integrationsverweigerer und sie wollen bei uns in Europa ihre eigene Kultur verbreiten.

    Das hat doch seine Ursache …

    Kein Wunder das die einheimische Bevölkerung dagegen aufbekehrt und diese Volksgruppe nicht in ihrem Land haben will.

  30. #45 rene2010

    Ja, das stimmt!

    Aber unsere Werten Politiker haben das leider nicht erkannt oder sie kneifen einfach.
    Und was noch schlimmer ist, ist die Tatsache das der Deutsche Michel in der Mehrheit sich einen Sch… darum schert. Die meißten sind diesbezüglich nicht informiert oder desinterresiert oder falsch informiert.
    Und deshalb war ich anfangs erstaunt das es doch ein paar wenige gibt wie PI die das erkannt haben.

  31. #44 Claus (27. Feb 2010 11:58)
    zu #42 wolfi

    In der noch immer sehr zuverlässigen Koranausgabe von M. Henning von 1902 (1968 Leipzig) steht: “Allah schlag sie tot.”

    Ich habe keinen Zweifel, daß man in den neuen, auf Täuschung und Einlullung ausgelegten Varianten, insbesondere im Internet, großen Wert darauf legt, die Mordsuren in gefälligere Worte zu kleiden. Da sich immer mehr Menschen mit der Thematik beschäftigen, ist es für den Islam sehr wichtig, solche Fehlübersetzungen zu streuen. Wenn jemand, der kritisch und mißtrauisch geworden ist, im Internet forscht und gleich auf mehreren Seiten die mörderischen Formulierungen nicht findet, wird er natürlich daraus schließen, daß die Islamkritiker wieder nur maßlos übertrieben haben und es dabei belassen. Zuverlässig sind daher nur ältere Quellen, die ungeschminkt übersetzen und nicht im politischen Auftrag Taquiya betreiben.

  32. Komisch: Wo ist der tobende Mob auf den Straßen der europäischen Städte, angesichts dieser permanenten Beleidigungen der christlichen Religion?

  33. #5 schmibrn (26. Feb 2010 22:00)

    Atheistische und Islamische Regime hassen nunmal das Gebot der NächstenLiebe…

    Ob sie es hassen, weiß ich nicht, ich denke mir aber, das so mancher gerne das tut was er tut, und wenn er das mit Rücksicht tun sollte, weil man andere verletzen oder entehren könnte, dann ist das hinderlich. Auf gut Deutsch, sie wollen es tun und ein Gewissen (wer in sich geht findet es und es ist nichts religiöses) wäre hinderlich. Als kleines Beispiel unserer Gesellschaft: Auf der Karriereleiter mit ausgefahrenen Ellenbogen wird der Kollege ohne Rücksicht abgesägt, damit man selbst einen Vorteil hat. Genau so verhält sich das in der Politik. Und wer ganz oben ankommt, hat vieles abgesägt. Und je höher sie ihren Stellenwert empfinden, umso niedriger ist er im Grunde genommen zu bewerten. Sie gaukeln einen auch nur Nächstenliebe vor, wie z.B. die Grünen in ihrer Betroffenheitssoße mit ihren armen Kulturmenschen. Alle anderen Menschen interessieren nicht. Das ist heuchlerisch. Das alles sind zutiefst Gesellschaftliche Probleme, die unabhängig von Religion stattfinden, auch Christen verhalten sich so. Nächstenliebe ist keine Religion und man kann sie nicht einfach erlernen durch lesen, es kommt aus dem Herzen. Und es öffnet neue Türen und die Verwirrung wäre bei so manchen perfekt und würde ein wohlgeordnetes Leben durcheinander würfeln. Man muss es leben und sein und nicht jeder will das, dass muss jedem selbstverständlich freigestellt sein. Es ist eine sehr mächtige Emotion die gerne als Schwäche gerade in der modernen Gesellschaft empfunden wird. Nein, sie Hassen sie nicht, sie haben sehr große Angst davor.

  34. Zu 42 wolfi und zu 44 Claus

    Ich benutze immer die Koran-Ausgabe in der Übersetzung von Max Henning, Reclam 4206. In dieser Ausgabe findet sich ein Vorwort von Annemarie Schimmel, der 2003 verstorbenen Islam-Wissenschaftlerin. Sie stand der Sufi-Mystik nahe und wurde 1997 Ehrenmitglied des Zentralrats der Muslime in Deutschland.Durch ihr Vorwort hat sie als de-facto Muslima diese Koran-Ausgabe autorisiert. Auch von Prof. M. Hamidullah(Istanbul/Paris) wird diese Koran-Übersetzung als beste deutsche Übersetzung angesehen.
    Im übrigen: Lest die Biographie Mohammeds von Ibn Hischam und Ibn Ishaq, beide sind in der islamischen Welt anerkannt. Dort findet ihr die Greueltaten Mohammeds(Auftragsmorde usw.)Denn neben dem Koran ist auch das Lebensvorbild des sog. Proheten für Muslime ein Vorbild, dem nachzueifern ist. Auch in den Hadithen findet sich vieles an Gewalt. Man braucht gar nicht den Koran allein.

  35. #47 KyraS (27. Feb 2010 12:50)
    #44 Claus (27. Feb 2010 11:58)
    #51 ToursundPoitiers (27. Feb 2010 18:21)

    Danke, den Henniing sollte ich mir doch mal anschaffen.
    Ich hab hier neben der Ahmadiyya noch eine Neuauflage (2009) der lyrischen (!) und leider unvollständigen (es fehlen einzelne Passagen) Übersetzung von Friedrich Rückert, entstanden in den 1820er Jahren (sic); allerdings heißt es auch „Textgrundlage der vorliegenden Ausgabe ist die 4. Auflage der Edition von Hartmut Bobzin, Würzburg 2001“. Es kann also durchaus bearbeitet sein. 9:30:

    Die Juden sprechen: Esra
    Ist Gottes Sohn; die Nazarener sprechen: Der Messias
    Ist Gottes Sohn! dis ihre Rede
    Mit ihren Mündern, gleich der Rede
    Derjenigen, die vordem Leugner waren;
    Schlage sie Gott! wie thören sie!

    Wobei ich nicht an eine Veränderung glaube, da 4:34 (ungehorsame Frauen) ungeschönt ist:


    Und scheidet euch von ihrem Lager,
    Und schlaget sie! doch wenn sie euch gehorchen,
    Suchet gegen sie keinen Weg!…

  36. #9 SuspirodelMoro (26. Feb 2010 22:16)

    In der Druckausgabe des Spiegels steht allerdings ein Artikel über Christenverfolgungen weltweit (natürlich auf Deutsch)…

Comments are closed.