Die Talkshow der Evangelischen Kirche „Tacheles“ bringt heute Abend beim Talk am roten Tisch, ausgestrahlt auf Phoenix um 22.30 Uhr, ein Thema zur Sprache, dessen Behandlung an sich schon ziemlich PI ist: „Jung, muslimisch, arbeitslos: Ist die Integration gescheitert?“ Als Gäste eingeladen sind der Landesbischof von Braunschweig Dr. Friedrich Weber, der Vorstandsvorsitzende der Muslimischen Akademie in Deutschland Hamideh Mohagheghi, die Soziologin und Autorin Necla Kelek sowie Schriftsteller Cem Gülay.

Aus der Phoenix-Programmvorschau:

Sie leben schon lange in Deutschland, viele von ihnen sind hier geboren und aufgewachsen. Und trotzdem schneiden sie schlecht ab. Muslimische Migrantenkinder verlassen die Schule fünf Mal so oft ohne Schulabschluss wie ihre deutschen Altersgenossen und sind drei Mal so oft arbeitslos. Mehr als die Hälfte der hier geborenen türkischen Einwanderer haben keine Berufsausbildung – dagegen nur jeder fünfte Deutsche. Muslime ganz verschiedener Herkunftsländer sind deutlich schlechter gebildet – unter den türkischstämmigen Einwanderern haben sehr viel mehr Christen (35,9) eine höhere Schulbildung als Muslime (27,5). Ähnlich sieht es bei den Einwanderern aus Südostasien, dem Nahen Osten und Afrika aus.

Haben Muslime in Deutschland schlechtere Chancen? Mangelt es ihnen an der Bereitschaft, sich zu integrieren, oder mauert die Mehrheitsgesellschaft? Und welche Rolle spielt die muslimische Erziehung? Darum geht es bei „Tacheles – Talk am roten Tisch“.

Interessante Zitate aus der Sendung lesen Sie bereits jetzt hier.

Videos mit Auszügen:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. Und beachtet die pc-mäßig angepassten Stellungnahmen der Jugendlichen im Publikum! Diese elenden Feiglinge!

  2. JA, es liegt an der fanatischen, zurückgebliebenen Religion.
    JA, es liegt an der archaischen Erziehung mit Prügel und Gewalt und übertriebenen Patriachat.
    JA, es liegt an der Mentalität, daß obwohl man NICHTS leistet, ALLES fordert.
    JA, es liegt an der hohen Gewaltbereitschaft einhergehend mit Bewaffnung (Messer).
    JA, es liegt am völlig unbegründeteten Überlegenheitsgefühl, welches auch durch die Religion vermitteln wird.

    Der Witz ist: jeder kennt diese Antworten. Auch Multikulti Oberlehrer wissen und spüren sie.
    Nur 90% unserer Gesellschaft verleugnen diese Tatsachen. Teils aus Angst, teils aus Selbsthass, teils aus Dummheit.

  3. Ich habe die Sendung schon heute Mittag so mit einem Auge verfolgt – Fazit: Cem Gülay stellt allen Ernstes die Behauptung auf, die deutschen Ausländerfeinde sind schuld an der Misere. Bischof Weber sucht nur nach religiöser Harmonie und möchte hierzu die Muslime umerziehen. Frau Mohagheghi betreibt knallharte Taqyia (Der Islam gebietet die Bildung, HAHAHA). Einziger Lichtblick, wie zu erwarten, ist Frau Kelek.
    Die Einblendungen mit den Vorzeigetürken vom Privatgymnasium sollen natürlich suggerieren, dass wir schuld sind mit unserem schlechten Bildungssystem.
    Insgesamt also mal wieder typisch Öffentlich-Rechtliches-Propaganda-Verblödungs-Fernsehen.

  4. #3 cthulhu:

    Hätte von mir sein können! 😉

    Was diese Sendung angeht: Man braucht sich sowas nicht mehr anzuschauen: Wer hier weiß denn nicht, was dort geredet wird?

  5. Da wird doch nur auf die Tränendrüse gedrückt um noch mehr Geld für Blödsinn aus dem Fenster zu schmeissen.
    Über ungleiche Bildungschancen , bla,bla,bla und das sowieso unsere feindliche Gesellschaft an allem Schuld ist. Wieso sind bei solchen Runden nie Vietnamnesische oder russischstämmige Migranten zu sehen ?

  6. Bischof Weber hat etwas gegen Volksentscheide: Nch dem Schweizer Minarett-Entscheid hat er hier in der RegionalZeitung gegen Volksentscheide gewettert. Und dann kletterte er noch öffentlich mit dem Imam aufs Minarett der Wolfsburger Moschee.

    Herr Bischof Weber, für mich gehört ein Volksentscheid ganz oben an die Spitze der Menschenrechte.

    Und Herr Bischof Weber, es sind bald 80 Jahre her, daß die Weimarer Republik untergegangen ist. Das lag aber nicht an den Volksentscheiden sondern massgeblich an der Feigheit ihrer Amtsbrüder zur damaligen Zeit.

  7. Für mich der geilste Satz überhaupt des ganzen Abends war ja: „Wenn wir im Westen die wunderbare Demokratie und Aufklärung sehen, ist das zu großen Teilen dem Islam zu verdanken.“ von Frau Mohagheghi.
    Und da wird nicht vehement widersprochen vom Moderator, sondern schnell das Thema gewechselt…

  8. Seht euch mal den zweiten clip an bei 1.03 min. Hier sieht man eindeutig wie der kleine Türke in üblicher Musel Manier das Mädchen aus dem Tor stößt…

  9. Der späte Sendetermin in einem Spartensender mit bescheidenem Zuschaueranteil macht doch schon deutlich, dass man dieses heikle Thema ganz sicher nicht mit dem gemeinen Volke öffentlich diskutieren möchte.
    Hier sind vielmehr „Experten“ geladen, die aus Wolkenkuckucksheim kommen und vom Elfenbeinturm abstruseste Theorien verbreiten, warum die Mehrheitsgesellschaft für das schulische und berufliche Scheitern unserer Talente verantwortlich ist.

  10. Wer es anschaut, wird mir beipflichten. Absolut vertane Zeit, ich habe es gesehen. Taqyyia und Propaganda für die mit dem Kopftuch und ihresgleichen.

    Integration ist gescheitert, das war bereits das Fazit einer ähnlichen Sendung unlängst auf Deutsche Welle TV. Deutsche „Dialogpartner“ haben alles gegeben, die Moslems haben sich keinen Millimeter bewegt.

    Warum sollten sie auch, sie können sicher, daß die Deutschen ihnen tiefer und tiefer kriechen.

    Alternative für einen ärgerfreien Sonntagabend….

    http://www.youtube.com/movies

  11. Kurz zusammengefasst: Mohammedaner sind in Summer wertlos für unsere Gesellschaften. Sie tragen weniger zu unserem Staatswesen bei als sie entnehmen, sind öfter als vergleichbare Gruppen auf staatliche Gelder angewiesen und sind überproportional oft in der Kriminalstatistik vertreten. Schade, dass man nicht wie in früheren Zeiten solche Schmarotzer wie die Mohammedaner im Schnitt sind einfach aus dem Land werfen kann. Sollen sich ihre Herkunftsländer mit dem unwissenden, kriminellen und lernfaulen Pack abmühen. Wir haben keine Verwendung für sie, sie sollten gehen solange sie es noch können.

  12. Es wird das übliche Kernproblem deutlich:

    Erfolg als Folge von Bildung, Intelligenz und Fleiss haben für politisch korrekten Apologeten absolut äußere Faktoren zu haben. Die Gene spielen keine Rolle, wer das behauptet lügt und ist ein Rassist.

    Jeder Gesellschaftswissenschaftler weiss, daß die Gene 80% ausmachen und das Umfeld nur definiert, was aus dem Potential auch gemacht wird.

    Niemand macht aus einem Hafflinger ein Rennpferd.

    Man könnte jetzt die Bellcurve als Literatur angeben, es gibt aber etwas passenderes: Das britische Bildungssystem aus der Vorlabor-Zeit.

    Bevor die politisch korrekten dort an die Macht kamen, gab es obligatorische Intelligenzstests. Ausschließlich danach wurden die Schüler auf die weiterführenden Schulen verteilt, Herkunft spielte keine Rolle.

    Nun, für die Linken ist aber neben Geld und Herkunft auch die Abstammung ein Makel. Die Tests hat man verboten und statt dessen den „freien Elternwillen“ propagiert. Mit dem Effekt, daß intelligente Arbeiterkinder unten landen – aber Tests sind ja schließlich böse.

    Es ist das „alle sind gleich“ Prinzip, was die Gesellschaft runterzieht.

    Auf Deutschland bezogen heist das: Egal was man macht – bei einem anatolischen Durchschnitts-IQ von 85 ist nichts zu machen.

    Seit 1970 sinkt der deutsche x-IQ übrigens messbar.

  13. #15 Wienerblut (28. Feb 2010 22:24)

    Nein, aber aus beidem macht man rheinischen Sauerbraten… 😉

    Aktion „Gäule zu Gulasch“ sucht noch Mitglieder. Wir sind gegen das dekadente Hobby kleiner Mädchen, sich große Tiere anzuschaffen, die man besser essen sollte…

  14. Völlig überflüssig, die ganzen Diskusionen!

    Jeder normale Bundesbürger weiß, daß die Integration nicht gelungen ist und auch nie gelingen wird.

    Dagegen spricht beispielsweise schon allein der durchschnittliche IQ der Muselgranten von ca. 90 und bei den Osttürken von nur ca. 85.

    Damit kommt man im Berufsleben in der BRD nicht weit!

    Hier die wichtigsten Talente und Integrationsbremsen unserer Muselgranten:

    Dönerbraten: ja
    Hartz-4: ja
    Messerstechen: ja
    Drogenhandel: ja
    Dumme Sprüche: ja
    Beleidigt sein: ja
    Burka/Kopftuch tragen: ja
    Schulabschluß: nein
    Arbeitswillig: nein
    Facharbeiter werden: nein

  15. Die Sendung lief ja schon mal zur Mittagszeit.

    Immerhin werden die richtigen Fragen gestellt, auch wenn der Bischof dummes Zeug labert, Ganoven Cem die deutsche Gesellschaft verantwortlich macht und die Kopftuchtante Taqqya betreibt.

  16. Die Sendung habe ich schon gesehen, sie lief von 13Uhr bis 14Uhr schon einmal.

    Es sind verschiedene Teildinge überlagert:

    *

    Es sind soviele Ausländer da, und sie vermehren sich durch Hereinkommen aus dem Ausland und durch eine hohe Kinderzahl schon im jungen Alter derart schnell, daß die Deutschen/Europäer stadtteilweise verdrängt/ausgerottet werden.

    Die Masse der Deutschen/Europäer sieht das jeden Tag, sie empfindet deshalb Ablehnung gegen die bei weitem zu große Zahl der nichteuropäischen Ausländer.
    Diese Ablehnung geht nicht unbedingt gegen den einzelnen Nichteuropäer als solchen, sondern gegen die sehr große Zahl, weil diese unser Leben als Volk unmöglich macht.

    Diese Sichtweise auf die Ausländerfrage wird im Fernsehen so gut wie nie gebracht.
    Stattdessen wird immer wieder mehr Geld, bessere Bildung, guter Wille von allen Seiten gefordert, wohl in der Annahme, daß dieser Weg zum Erfolg führen wird.

    In der Sendung war der Cem Gülay derjenige, der offen darüber gesprochen hat, daß die nichteuropäischen Ausländer in Europa stark benachteiligt werden (weil die Europäer lieber unter sich bleiben) und daß bessere Bildung allein auch kein Schlüssel zu einem guten Miteinander ist.

    Das sehe ich auch so. In Frankreich sind die Senegalesen und anderen Neger Staatsbürger, sie sprechen die Landessprache sehr gut, und trotzdem besteht eine strikte Rassentrennung.
    Aus Sicht der weißen Franzosen sind sie halt anders.
    Durch die sehr große Zahl der Neger und durch den wirtschaftlichen Niedergang Frankreichs kommt das alles sehr scharf zum Vorschein.

    *

    Die Kernfrage ist meiner Anischt nach die:
    Wollen wir Europäer so viele nichteuropäische Ausländer in unserem Land haben, daß wir selbst durch deren überaus große Zahl und Vermehrungsrate recht schnell ausgerottet werden?
    Diese Kernfrage wird in der ganzen Sendung überhaupt nicht gestellt.

  17. Aha, Gülay sagt, dass schon in den 1980ern auch Linke von MohammedanerInnen verpügelt wurden, warum haben die Linken nie daraus gelernt?

  18. #23 Karlfried (28. Feb 2010 22:36)

    Es wird nicht die Frage gestellt, ob jede Person und jedes Volk nicht das Recht hat, ausländerfeindlich zu sein. Daß man das Denkverbot durchgesetzt hat, daß Ausländerfeindlichkeit per se schlimm und schlecht zu sein hat und nicht in Frage zu stellen ist, zeigt, wie geschickt die Meinungsmacher vorgehen.

    Um es konkret zu sagen: Ausländerfeindlichkeit ist KEIN Straftatbestand! Ich muß die nicht mögen.

    Jedes Volk kann es sich aussuchen, welche Fremden es beherbergt. Und wenn es keine will, dann ist das ganz allein deren Sache.

    Tibet wird hoffiert, bzw. der Dalai Lama und die Zeit vor der Annektion. Wieviele Ausländer lebten denn vor der Besetzung durch CHina in ganz Tibet?

    Sechs.

  19. Gölay hat in seiner persönlichen Sache schon Recht. Es hat was mit der unkontrollierten Zuwanderung zu tun, die die Stimmung kippen ließen und auch ihn traf.
    Aber hat man von uns was in den 80er Jahren gehört?
    Gaben wir Grund zu Klage?
    Hatten wir was mit den Glatzen zu tun?
    Natürlich nicht!
    Einfach Schluß mit der Zuwanderung aus Islamistan!

  20. #25 Wienerblut (28. Feb 2010 22:38)

    Wir machen nix mit Austriaken. Erst den Adolf abschieben, Beethoven abgreifen, und jetzt durchfressen… 😉

    Ein bisschen international ist die Sache schon. In Vaals gibt es einen Supermarkt, Naanhof, die kennen sich mit Pferden aus!

    Also nimm deine Tochter mit (so zwischen 8 und 14 ist das richtige Alter), die haben nähmlich immer Fohlen da.

    In der Kühltheke, Fohlengulasch… 😉

  21. 22:45 cem gulay:
    „kropftuch kam erst 1995,
    1985 gabs noch kein islam ins strassenbild !“

    necla: (bullshit) „islam seit 1400 jahren „

  22. #8 unmoderiert (28. Feb 2010 22:00)

    Einem selber denkenden Zuschauer wird mit der Zeit auffallen, daß es immer nur um Mohamedaner geht.
    Er/sie wird sich irgendwann seinen/ihren Teil denken.

  23. Wer jemals an eine Integration dieser sozialhilfegeilen Muselmanen geglaubt hat, ist absolut verblödet oder schlichtweg ein A..kriecher. Kein westeuropäisches Land schreibt schwarze Zahlen mit den Musels, sie liegen jedem Staat auf der Tasche. Genetisch rückständig, unintegrierbar und dazu noch religiös verblöded, wer will solche Typen in einer Gesellschaft aufnehmen? Mit der Aufnahme dieser Individien hat sich Westeuropa selbst auf den absteigenden Ast begeben.

  24. #15 WahrerSozialDemokrat   (28. Feb 2010 22:13)  

    Kennt ihr eigentlich schon den Vogel?

    http://tinyurl.com/yd99364
    ———————————————-

    …wörtlich gesagt, von der Sprache her… prussssst!!

    Mann Mann, WSD ich hatte gerade fast einen Erstickungsanfall !
    (WSD- Filme gefährden ihre Gesundheit)

    Ich lach mich weg ! Biervogel mit Trash WeCan im Duett.
    Morgen heißt es bestimmt: Plaz 1. in den Charts !!

    Ich würde die beiden schnell für den ECHO vorschlagen, der soll ja am nächsten Donnerstag verliehen werden.
    Diese Qur’an Hüp-Höpper wären bestimmt der Abräumer.

  25. Haben Muslime in Deutschland schlechtere Chancen?

    NEIN!!!!!!

    Mangelt es ihnen an der Bereitschaft, sich zu integrieren.

    JA!!!!!!

    Mauert die Mehrheitsgesellschaft?

    NEIN!!!!!

    Und welche Rolle spielt die muslimische Erziehung?

    Die Frage erübrigt sich, man muß sich nur umschauen.

  26. Diese Diskussionen bringen überhaupt nichts.
    Die meisten Menschen sind es auch leid das um bildungsressistente Fremdkulturen so ein Tamtam
    gemacht wird. Wir haben selbst genügend Probleme.

    Integration gescheitert.

    Multikulti gescheitert.

    Beides auf ganzer Linie.

  27. Frau Mohagheghi redet Unfug. Der Wortlaut des Koran lässt keinen Zweifel daran, dass mit „Wissen“ ein „Glaubenswissen“ gemeint ist.
    Über die Ursachen des schleunigen Verfalls der Wissenschaften im Islam zeichnen Islamwissenschaftler ein durchaus differenziertes Bild – Islamwissenschaftler, wohlgemerkt keine muslimischen Religionslobbyisten. Zum Beispiel: G. E. von Grunebaum über Wissenschaft im Islam

  28. Hoppla, hat Necla da etwa grad die vielen Nobelpreisträger in islamischen Ländern gemeint??:mrgreen:
    Au watte, die ist ja voll Autobahn, der Hubschrauber kommt gleich.

  29. #23 Karlfried

    Hatte Grundsätzlich nie etwas gegen Ausländer.
    Aber das man sich heutzutage nirgendwo mehr bewegen kann ohne das man von „Fremden“ umzingelt ist, dass KOTZT mich an.
    Momentan stört mich jeder einzelne.
    Ich fühle mich nicht mehr „Zuhause“ und wohl.

  30. etwas ot: wie kommt es eigentlich –

    dass islamkritikerinnen, ex-mohammedanerinnen und ueberhaupt die freigeistig-gebildeten
    saekularen orientalinnen *durch de bank* so
    ansehnlich aesthetisch, sympathisch-weibliche
    aeussere erscheinungen sind ?

    ich sehe necla, und kenne mina und fatma
    mein gott, was fuer edle frauenzimmer.

    (gut, dass frau hamideh sich verdeckt)

  31. #15 WahrerSozialDemokrat (28. Feb 2010 22:13)

    Ps. Surfin‘ Bird, Geiler Song, war mal mein Lieblingssong in meiner „Psychobilly- Zeit“, ist lange her.

    Greets

    DIE FREIHEIT IST DAS RECHT ALLER EMPFINDSAMEN WESEN.
    ?(Optimus Prime, in “Transformers”)?

  32. #32 Burner

    Wir haben den erfolglosen Maler im Obdachlosenasyl untergebracht. Erst bei euch ist er ins Parlament … 🙂

    Fohlenschnitzerl in Senfsauce, dazu Bandnudeln und ein kaltes Budweiser aus der Tschechei *schmatz*

  33. Hab’s abgeschaltet. Die Kopftuch-Islamistin war unerträglich. Der Konsens wird wohl wie immer sein: Islam ist Friede und wenn er ungebildet, dreist, faul, gewalttätig und parasitär daher kommt, ist die böse deutsche Gesellschaft schuld.

  34. Was war das denn jetzt: „Also äh ich äh bin von muslimischen „Mitbürgern“ auf dem Heimweg zusammen-geschlagen-worden, dass war nicht weiter äh schlimm äh habs zu Hause gekühlt äh.“

    Dümmer geht`s nimmer.

  35. Sorry für OT:

    Anne Will hat doch tatsächlich mal wieder die Hartz4 Debatte geführt, ohne ein einziges Mal auf die moslemische Unterschicht einzugehen. Jörges diesmal nur noch hohl: Er ist gegen eine „Zwangsarbeit“ für Transferempfänger, denn die meisten wollen ja arbeiten … aber, lieber Ulli Jörges, dann wäre die Maßnahme doch genau in deren Sinne und die „wenigen“ Faulen a la Arno Dübel würden sanktioniert. Also fangen wir doch morgen damit an!!!!!

  36. 2307: schueler „berichtet“ seine erfahrungen

    „… wurde mal auf dem heimweg von muslimischen mitbuergern zusammengeschlagen …die sagen immer – entschuldigen sie den ausdruck – scheiss deutsche“.

    ja, so sind sie, „unsere“ jungens:
    ehrlich, hoeflich und verstaendnisvoll.

    und alle werden sehen, dass sie schnell
    in den gruenen rotweinguertel wegziehen –
    weit weg von ihren „schulfreunden“.

    schulinterviews: „was wollt ihr werden ?“
    kopftuchmaedchen: „Pilotin !“

  37. also bei diesen „Multikultischulen“ wirds einem ganz anders…
    Früher hatte man in Deutschland in den Schulen noch christliche Werte vermittelt…heute vermittelt man islamische Werte an deutschen Schulen wie den „Ramadan“…wahnsinn…wo wird des mal enden…

  38. Bei 2.17 Minuten… Mal genau hinhören was der Berufswunsch der jungen Muslima ist.

    Ich lehne mich zurück, rauch eine… und denk mir meinen Teil !

  39. Die Schlußfolgerungen von Cem Gülay sind bemerkenswert. Er erzählt erst noch davon, daß er früher keine Probleme hatte, und erst durch die massenhafte Zuwanderung sich die Gesellschaftsmeinung bezüglich Türken geändert hätte. Und daran sollen dann allen Ernstes die Deutschen schuld sein. Pardon, die Rechtskonservativen natürlich. Linke sind ja nie schuld.
    Er sollte sich mal die Frage stellen, ob er auch dann Abitur gemacht hätte, wenn er ausschließlich unter seinen Landsleuten gelebt hätte.

    Den Landesbischof Weber kann man ganz vergessen, der lebt bis zum Sanktnimmerleinstag in seiner utopischen MultiKulti-Welt.

    Und die Mohagheghi, naja, erzählt was davon, daß sie hier erfolgreich und trotzdem Muslimin ist, arbeitet aber als Vorstandsvorsitzende eines Islamvereins, hat sich ihren Job also mehr oder weniger selbst geschaffen.

  40. #52 sommer11 (28. Feb 2010 23:16)

    also bei diesen “Multikultischulen” wirds einem ganz anders…
    Früher hatte man in Deutschland in den Schulen noch christliche Werte vermittelt…heute vermittelt man islamische Werte an deutschen Schulen wie den “Ramadan”…wahnsinn…wo wird des mal enden…

    Für lernten die Schüler auch noch Griechisch und Latein, ob wir mit Türkisch auch noch in 20 Jahren Nobelpreise holen werden?

  41. #50 bademeister (28. Feb 2010 23:15)

    Anne-Maybrit Christiansen-Kerner war DDR-Fernsehen!

    Es ging nur um Cindy aus Marzahn!

  42. Früher hatte man in Deutschland in den Schulen noch christliche Werte vermittelt…heute vermittelt man islamische Werte an deutschen Schulen

    die Integration der islamischen Menschen ist gescheitert, dafür aber die integration der Deutschen IN den Islam wird Glücken, denn unsere Kleinsten lernen bereits in der Grundschule türkisch und die ganze muslimische Art und Weise wird den deutschen Kleinstkindern schon in der Grundschule beigebracht.

    Also war am Ende dann die Integration eben DOCH ein voller Erfolg, die Deutschen werden vollendens in das islamische System integriert.

  43. Für lernten die Schüler auch noch Griechisch und Latein, ob wir mit Türkisch auch noch in 20 Jahren Nobelpreise holen werden?

    Gute rethorische Frage, die werde ich mir für Diskussionen merken

  44. @#2 rossi
    Ich habe die Sendung schon gesehen, ich bin mit deiner Meinung Dacord.Die einzige Frau die Klartext gesprochen hatte ,war Nekla Kelek , der immer wieder die Koptuchtussi ins Wort gefallen ist. Das Kopftuch aufhaben, aber von Integration reden. Die italienische Muslima Soad Sbai auf der Kelek -Linie , die sagt sogar, sie habe immer eine Wut, wenn sie bei TV-Diskussionen solchen KT-Trägern gegen übersitzen muß, weil die immer wieder ihre religösen Befindlichkeiten in die Debatten miteinbringen wollen.

  45. 23:17 schulleiterin, um die 50, ausgezehrt

    „ich hatte am anfang immer angst, zu sagen was schief laeuft – weil dann

    WIRD MAN IRGENDIWE IMMER SO IN DIE RICHTUNG AUSLAENDERFEINDLCIHKEIT GESTELLT !“

    maedel (sorry), du musst noch viel lernen,
    vor allem, rueckgrat und charakter zeigen
    und nicht auf jeden scheiss zu reagieren.

    23:23: cem gulay ist exakt das beispiel
    mohammedanischer unbeherrschtheit.
    es reicht zur egomanischen autobiographie,
    wie der bischoff imo unterschwellig anmerkte.

  46. Mangelt es ihnen an der Bereitschaft, sich zu integrieren, oder mauert die Mehrheitsgesellschaft?

    Allein die Fragestellung verkauft einen schon für dumm.

  47. Den überwiegend negativen Beurteilungen der tacheles-Sendung möchte ich widersprechen. Erschreckend fand ich die offensichtlich politisch korrekt konditionierten deutschen Schüler, die verwirrt ihr Sprüchlein aufsagten.
    Gülay hat ja einige interessante Sachen gebracht, aber insgesamt ist er mir zu eindimensional.
    Durch die ansonsten eher durch Hilflosigkeit geprägten Teilnehmer kam Kelek aber viel besser rüber als wenn die üblicherweise eingelanden Gutmenschen dort gesessen hätten. Sie konnte meist klar strukturiert und verständlich ihre Argumente vorbringen.
    Wenn das Auditorium nicht handverlesen und vom Wahrheitsministerium überwacht gewesen wäre, hätte man sicher viel mehr Zustimmung gehabt.
    Man stelle sich nur mal vor, dass einer im Publikum (aus einer Pi-Gruppe) mal richtig TACHELES geredet hätte….

  48. Ich finde es erschreckend wie man immer von der „Mehrheitsgesellschaft“ spricht. Wer diesen Begriff benutzt macht letztendlich nur seine Absicht war oder die Feststellung das die deutsche Mehrheitsgesellschaft in ihrem Zustand verändert werden könne/müsse und auch jederzeit zur Minderheitsgesellschaft degradiert werden kann (Demographie). Man spricht nicht mehr vom deutschen Volk, in Bezug auf Deutschland sondern man tut so als sei das hier ein neutraler und kulturfreier „Lebensraum“ den sich jeder nehmen kann wer will. Mehrheitsgesellschaft klingt danach das man diese sofern sich die Zeiten ändern gewohnt austauschen kann.

  49. Rechtsanwälterin, Pilotin… :eeek:!!!!

    Ja, dann mal viel Spaß. In dieser Gesellschaft haben sie sicher vor groß zu werden. Aber ich glaube nicht, daß sie es in diesem Land werden.

    Denn: So wie es momentan aussieht, fliegt uns der Laden hier sowieso bald um die Ohren.

  50. Mehrheitsgesellschaft klingt nach Umvolkung und der Schaffung eines Vielvölkerstaates mit dem Ziel der Abschaffung des deutschen Volkes. Es heißt dem deutschen Volk und nicht Mehrheitsgesellschaft. Mehrheitsgesellschaft klingt so als würde dieses Land allen gehören und die Deutschen bilden nur zufällig und gerade jetzt noch die Mehrheit die aber jederzeit abgelöst werden könne.

  51. Heute bei Anne Will, konnte man wohl unter vorgehaltener Hand heraushören, daß der deutsche Sozialstaat am Ende ist, oder in dieser Art nicht mehr finnanzierbar.
    Aber kaum einer getraute sich das eigentliche Problem anzusprechen, warum Deutschlandistan über 300.000abgewanderte Facharbeiter zu beklagen hat, und wie man mit HarzVI -Empfänger in der vierten Generation umgehen will.
    Und trotzdem will man ungebildtes muslimisches Volk als Ausgleich anwerben, von mir aus kann ja die BRD die EU-Türken schon gleich ins Land holen, damit dieser Staat sich endlich selbst den Todesstoß versetzt

  52. Wie schon in vorhergegangenen Diskusionen!

    Es wurde viel geredet, aber wie immer, nichts gesagt,

    Es ist ganz einfach, jeder weiss es.

    Seitdem wir eine überpopulation von Moslems in Deutschland haben ist die Lebensqualität gesunken, unser Sozialsystem zusammengebrochen, Kriminalität gestiegen usw.

    Mit herkömmlichen Miteln ist Deutschland nicht mehr zu retten.

  53. Hab ich da richtig hingehört ?

    DISZIPLIN, RESPEKT und vor allem LEISTUNG
    (im letzten Clip)

    Ist das denn nicht voll AUTOBAHN ?
    Waren das nicht mal die „NO go“- Worte der 68er Clique ?
    Ja hören die das denn nicht ?

    Oj, Gewalt !!
    Herr Ströbele, Frau Roth übernehmen sie !!

  54. #3 cthulhu (28. Feb 2010 21:51)

    JA, es liegt an der fanatischen, zurückgebliebenen Religion, usw. .
    **********************
    Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen!

  55. „Das Ziel eines jeden Muslim ist – so lautet das Schreiben an das Amtsblatt –
    ist es, sicherzustellen, dass jede obszöne Kleidung (Westlich),
    in „seinem Haus“, in unseren Straßen und „in seinem Land“ ..
    gegen die muslimische Kleiderordnung mit der Scharia zu bestrafen ist.

    Gemeint ist hier Italienischer Boden

    Ein Droh-Brief in arabischer Sprache geschrieben und die Glorifizierung des „Jihad“ (Heiliger Krieg)
    kam gestern Morgen (23.02) per E-Mail an die Gazzetta di Reggio.

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2010/02/islam-italien-frauen-den-schleiher.html

  56. Die bedauernwerte Nekla Kelek wird sich auch heimlich sagen, mit was für Deppen habe ich überhaupt hier diskutiert?
    Verstehen die mich nicht, oder wollen sie mich nicht verstehen, ich Tippe auf letzeres

  57. Nachdem Honni-TV vorgestern diese aparten Bilder vom 4er-Bob übertragen hat, wo es diese zahlreichen gut trainierten Typen in bunten Strumpfhosen zu sehen gab, die schwere Gerätschaften in Bewegung setzten und zur besseren Ansicht auch noch von hinten gefilmt wurden, hatte ich mir eigentlich geschworen, mindestens drei Tage kein böses Wort mehr über Honni-TV fallen zu lassen.

    Aber die Sendung (habe nur die zweite Hälfte gesehen) war mal wieder der Hit: Die Kopftuch-Muslima schweift immer ab, wenn es brenzlig wird und behauptet, die europäische Aufklärung sei in Wirklichkeit dem Islam zu verdanken, der Gülay findet, dass türkische und arabische Kriminelle nichts mit typisch islamkultureller Sozialisierung zu tun haben, die Schulleiterin findet sich selbst supi, weil sie sich in ihrer Schule den Moslems annähern (keine Rede davon, dass es ja auch mal umgekehrt sein könnte), der deutsche von Moslems verprügelte Schüler ist dermaßen dressiert, dass er offenbar meint, von dieser Prügelei nur erzählen zu können, wenn er im gleichen Atemzug betont, dass er ja auch türkische Freunde hat (weil er anscheinend Schiss hat, sonst in die „rechte“ Ecke gestellt zu werden) und der Bischof findet es toll, was über das Zuckerfest zu lernen und lässt lieber offen, ob die Moslems bei ihm auch was über Weihnachten erfahren.

    Die einzige, die mal wieder alle Sinne beieinander hat und sich auf die wesentlichen Punkte konzentriert, ist mal wieder Necla Kelek, die immer wieder fragt, was eigentlich in den türkischen Familien los ist, wenn ihre Kinder nichts lernen und kriminell werden und dass die Moslems endlich mal aus ihrer bequemen „ich bin das Opfer“-Haltung rausmüssen.

    Gülay hat ja mal bei Will ein paar vernünftige Momente gehabt, aber jetzt hat er sich aufgeführt wie ein pubertierendes Großmaul, das einen auf dicke Hose machen will. Das einzig gute an der Sendung war, dass Gülay mehrfach vom Moderator abgewürgt wurde in seiner Selbstdarstellungs-Performance.

  58. Was sehe ich??
    Kleine DEUTSCHE Kinder lernen türkisch???
    Spinne ich???
    Wenn meine Tochter türkisch lernen müsste auf eine Schule, würde ich sie sofort in eine andere Schule reintun!!
    Was ist denn das für einen Schmarn??
    Oder wird türkisch langsam Weltsprache??
    Meine Tochter lernt englisch und französisch ausser deutsch, aber niemals im Leben türkisch! Wozu auch??????
    Ich raffe es nicht!!!!!!
    Was sind das denn für Eltern die sowas tolerieren??? Sind die Deutschen wirklich alle sooooooooo deppert???
    Mann Mann Mann!!!!

  59. Frage: „was willst du werden??“

    Antwort: „Pilotin“

    Frage: „wohin willst du fliegen??“

    Antwort: „ins Pentagon“

  60. Angeblich sind die Moslems 4 Millionen Menschen hier in Deutschland. Aber da frage ich mich, wieso wird für 5% der Bevölkerung 95% des Aufwandes getrieben und 95% der Diskussionen im Fernsehen gemacht??

    Und wieso kassieren 5% der Bevölkerung 40% der Sozialleistungen?? Und fordern, fordern, fordern??

    Wieso heisst diese Schule Deutsch-Türkische Schule? Da sind doch NUR Türken drin!

  61. ich bin davon überzeugt, bald werden solche Sendungen zu attraktiven Zeiten, also, um 20:15 Uhr gesendet werden….Der Druck muß erhöht werden!

  62. #6 Rechtspopulist
    „Was diese Sendung angeht: Man braucht sich sowas nicht mehr anzuschauen: Wer hier weiß denn nicht, was dort geredet wird?“

    Ganz genau! Wir kennen das alles in und auswendig. Und wenn irgendwann mal wieder ein Sarrazin oder irgendetwas anders Unerwartetes auftaucht, erfahre ich es rechtzeitig in PI.

    So ganz zum Nichtmehrfernsehen reicht’s noch nicht, deswegen zapp ich mich manchmal so durch und durch und durch und durch und irgendwann frage ich mich: worüber reden die eigentlich? Wir stehen vor demografischen und gesellschaftlichen Umwälzungen, gegenüber denen sich die Finanzkrise ausmacht wie ein Kinderfurz gegeenüber einem Orkan und ein Gabriel schwafelt über die menschenfeindliche Kälte des Turbokapitalismus. Und dieses geheuchelte Pathos! Wo lande ich schließlich? Na, bei Tierfilmen, wo denn sonst?! Da sind die letzten Reste an Authentizität geblieben.

  63. Sämtliche staatlich verordneten Diskussionen um gesellschaftliche Mißstände dienen nur dem Ziel, von Ursache abzulenken und den Kesseldruck zu verringern.

  64. Dass Gülay auf einem Gymnasium von deutschen Mitschülern massiv gemoppt wurde, glaube ich erst, wenn das frühere Mitschüler von ihm bestätigen.
    Ein Gymnasium in den 80zigern…
    Nee, kann ich nicht glauben.
    Ansonsten sagte er, dass „die“ Deutschen doch nicht so tolerant wären, denn sie hätten zurückgeschlagen, nachdem eine Welle deutschhassender Zuwanderer ins Land gekommen seien, die gegen „die“ Deutschen Gewalt angewendet hätten.
    Persönlich habe ich das gar nicht so mitbekommen, aber ich frage mich schon, was gewisse Leute mittlerweile unter „Toleranz“ verstehen.

  65. Die Aussagen des Jungen, der den Türken für das Zusammenschlagen zugleich entschuldigte , zeigt wie tief die Indoktrination der 68iger ist.

  66. Der Gülay sah sich ja genötigt, ganz am Schluss noch die Platte mit den angeblich am Arbeitsmarkt benachteiligten Migranten aufzulegen.

    Vielleicht schaut er sich in einer stillen Stunde ja noch mal seinen eigenen Auftritt an, vielleicht kommt er dann ja drauf. So genannte „Abitur-Türken“ wie er, Feridun Zaimoglu oder Fatih Akin wären so ungefähr die letzten, mit denen ich Tag für Tag in einem Büro sitzen wollte: großmäulig, gepaart mit einem Mords-Minderwertigkeitskomplex, der durch eine penetrante Selbstdarstellung kompensiert werden soll, so eine nervige „Hey, was bin ich im Gegensatz zu Euch unspießig, weil ich jetzt in einer TV-Show schon drei mal fixxen gesagt habe“-Attitüde. Dazu ein dauerhaft zu lautes Sprechen, Einschleimerei immer so lange, bis jemand anderer Meinung ist, woraufhin ebenso überzogenes Beleidigtsein mit Über-den-Mund-Fahren folgt. Und als Sahnehäubchen des Ganzen: komplette Humorlosigkeit.

    Da muss man ja schon Masochist sein, wenn man sich so jemanden als Kollegen ins Boot holt. Das ist einfach zu anstrengend und zu unlustig. Man ist ja schließlich kein Sozialpädagoge, der die Komplexe anderer Leute abtherapieren will.

    Es ist neben den religiösen „Risikofaktoren“ das Auftreten, womit sich viele Migranten aus bestimmten Ländern selbst im Weg stehen.

  67. Zitat aus der Sendung:

    „Friedrich Weber: Gülays Geschichte ist von daher ungewöhnlich, als er immerhin das Gymnasium besucht hat. Nur 10 Prozent der türkischen Einwanderer machen Abitur gegenüber 27 Prozent der Deutschen.“

    Vielleicht ist dieser Vergleich nicht korrekt, weil er die soziale Struktur dieser Bevölkerungsteile nicht berücksichtigt.

    Wenn die Eltern kein Abitur haben, machen auch ihre Kinder selten Abitur. Und wer kam nach Deutschland aus der Türkei? Die alle meisten waren doch Arbeiter ohne Abitur. Das kann solche Zahlen erklären.

    Es wäre interessant zu wissen, wie viele in der Türkei lebende Türken Abitur machen.

  68. @ Maverick 1

    Das trifft auf die Vietnamesen auch zu (noch mehr sogar, da meist noch nicht so lange in Deutschland) und von denen machen mehr als 50% Abitur. Aber die versinken ja auch nicht im Selbstmitleid und denen wird auch nicht der Arxxx nachgetragen.

  69. Menschenwürde ist gemäß Definition der innere Wert des Menschen.HAt bestimmt jeder!

    Innere Werte sind aber nicht in jedem Fall für die Gesellschaft wertvoll.

  70. #73 hundertsechzigmilliarden (01. Mrz 2010 00:01)

    Wieso heisst diese Schule Deutsch-Türkische Schule? Da sind doch NUR Türken drin!

    Die heißt so, dass deutsche Eltern gleich wissen, wo sie ihre Kinder am besten nicht hinschicken.

    Interessant daran ist folgendes: deutsche Schulen im Ausland (gibt es fast überall) sind so beliebt, dass Schüler aufgrund zu geringer Kapazitäten oft abgelehnt werden müssen (!) und die einheimische Bevölkerung (Oberschicht) hunderte, wenn nicht gar tausende Euro monatlich hinblättert, um ihren Sprösslingen den Besuch einer solchen zu ermöglichen.

    Erstaunlich…

  71. #73 hundertsechzigmilliarden (01. Mrz 2010 00:01)

    Angeblich sind die Moslems 4 Millionen Menschen hier in Deutschland. Aber da frage ich mich, wieso wird für 5% der Bevölkerung 95% des Aufwandes getrieben und 95% der Diskussionen im Fernsehen gemacht??

    Und wieso kassieren 5% der Bevölkerung 40% der Sozialleistungen?? Und fordern, fordern, fordern??

    Wieso heisst diese Schule Deutsch-Türkische Schule? Da sind doch NUR Türken drin!

    Türken, die in Deutschland geboren wurden, werden ja auch Deutschtürken genannt, obwohl es reine Türken sind.

  72. Komischerweise beschweren sich nur Muslime immer über schlechtere Chancen in Deutschland.

    Hindus ,Budhisten, Orthodoxe kommen anscheinend in Deutschland gut klar und müssen auch nicht integriert werden -sie integrieren sich von allein-ist es denn so das die Basis der Islam
    eine Integration verhindert?

    Diese ganze Integrationsschiene bezieht sich doch nur auf Muslime -dann lieber ehrlich Muslimwahl -statt Integrationswahl ,Muslim statt Südländer …aber wir lassen uns weiter verarschen ,die Menschen bekommen Angst vor der Wahrheit -sie zögern
    wenn sie ehrliche Antworten geben wollen …
    Ihr habt es weit gebracht ihr Medien Wichtigtuer ua….und macht so weiter bis in jedem Dorf in Deutschland ein Minarett steht ?

    Wisst ihr nicht das die Sprache das erste und beste Erkennungszeichen einer Diktatur ist?

  73. Ich sage es politisch korrekt, ihr Deutschen hindert die armen Türken und Muslime an der Integration.:-( Die wollen ja, aber ihr verhindert es, am besten kann Deutschland diesen Armen Menschen helfen in dem man ihnen noch mehr Sozialgeld gibt in form von Subventionen. 😉

    Nein aber im Ernst das gibt ein massives Problem für Deutschland in der Zukunft, ich mache mal eine Mathematische Milchbüchlein Rechnung.
    Mehr Staatsschulden = Mehr Steuern
    Mehr alte (Rentner) = weniger Junge Arbeiter
    Mehr Muslime = Sozialhilfebezüger = Mehr Steuern

    Da die Steuern auf 75% ansteigen werden, wird es wohl noch mehr Abwanderung in der Zukunft geben, weil wohl bald sogar einige Afrikaner bald einen höheren Lebensstandart haben werden, somit wird sich diese Entwicklung noch verschärfen. Die Arbeitenden Menschen in Deutschland sind bald nur noch reine Sklaven die für ihre Herren arbeiten gehen.

    Aber eben die politisch korrekten Menschen sehen nichts, sie höhren nichts und kümmern sich um nichts, man will ja weiter Tolerant(Gleichgültig) sein.

  74. #55 gitplayer (28. Feb 2010 23:18)

    Und die Mohagheghi, naja, erzählt was davon, daß sie hier erfolgreich und trotzdem Muslimin ist, arbeitet aber als Vorstandsvorsitzende eines Islamvereins, hat sich ihren Job also mehr oder weniger selbst geschaffen.

    Das würde vielen meiner Landsleute auch gut zu Gesicht stehen. Aber die bevorzugen ja Vollkasko. Risiko dürfen andere eingehen, die man dann auch noch wegen eventueller Konten in der Schweiz anfeindet.

  75. habe ich das jetzt richtig verstanden? Die Grundschule in Hannover zwingt die Schüler türkische Vokabeln zu lernen?
    Was soll das denn???
    Also davon mal abgesehen das das mal wieder der muslimischen „Landnahme“ Vorschub leistet – sollte eine Fremdsprache nicht eher was in Richtung englisch, französisch oder event. spanisch sein? Welchen praktischen Grund gibt es das deutsche Grundschulkinder türkische Wörter und Sätze lernen?
    Passen wir uns jetzt den Musels an?

    Warum muß für Chinesen, Japaner oder Russen sowas nicht veranstaltet werden?

  76. Ja, und der Gipfel der Frechheit war wohl der Ausspruch der Dame von der Kopftuchakademie:

    „Wenn wir im Westen die wunderbare Demokratie und Aufklärung sehen, ist das zu großen Teilen dem Islan zu verdanken.“

    Diesen Satz sollte man in Gold rahmen oder besser noch in Schweinsleder binden, auch Kommentator Asmodean (# 10 Asmodean) weiter oben hat ihn moniert.

    Er ist eine ähnliche Lüge von gleicher Qualität wie die, mit der bereichernde Jugendliche von ihren Eltern gegen die Autochthonen aufgehetzt und betrogen werden:

    „Die Türken haben Deutschland aufgebaut.“

    Wäre ich Moderator gewesen, ich hätte die Kopftuchakademie für diese Unverschämtheit augenblicklich aus dem Studio gebeten.

  77. #83 Verlassen Sie Europa – solange es noch geht! (01. Mrz 2010 01:10)

    Vorausgesetzt, man gehört nicht zu den Feindstaaten und hat eine Verfassung, deren Artikel nicht unter Vorbehalt stehen. Deutsche Stellen können die entsprechenden Artikel des GG nicht aufheben oder einschränken, die Überverfassung der Alliierten schon.

    Ausserdem ist deine Name falsche:

    Verlassen Sie Europa, solange es noch geht!

  78. Es sind doch ausschließlich die Mohammedaner, die überall in Europa die größten Probleme bereiten. Es sind nicht die Migranten aus nichtmohammedanischen Kulturen, die dafür verantwortlich wären – sie haben sich klaglos und bestens in die Mehrheitsgesellschaft integriert!

    Und es ist im höchsten Maße unsympathisch, anmaßend, realitätsfern und unfair, wenn diese Angehörigen einer über Generationen geprägten Versagerkultur, den Erfolgreicheren die Schuld für ihr desolates Versagen in allen Belangen in die Schuhe schieben!

  79. jung, muslimisch, arbeitslos ???

    das sollte wohl heißen:

    jung, muslimisch, arbeitsunwillig

  80. #93 h_dinckelbach

    „Türken, die in Deutschland geboren wurden, werden ja auch Deutschtürken genannt, obwohl es reine Türken sind.“

    Auch so ein Sprachwirrwarr! Müsste es nicht eher, wenn schon überhaupt, dann Türkdeutscher heißen? Zuerst die Abstammung und dann das „Heimatland“/ Aufenthaltsland?

    Es heißt ja auch Afroamerikaner! Und unter einem Deutschamerikaner versteht man wohl eher einen Amerikaner mit deutscher Abstammung, als umgekehrt!

    Die Frage ist natürlich nun, was will man mit dem Begriff Deutschtürken in Wirklichkeit suggerieren und sollten wir, weil gang und gäbe, diese Begrifflichkeit einfach ohne zu Hinterfrage übernehmen?

    Ist jetzt nicht wirklich wichtig, aber ich stolpere jedes Mal über dieses Wort!

  81. Deutsche Politiker fordern doch jetzt schon, dass deutsche Arbeiter entlassen werden sollen und dafür moslemische Migranten eingestellt werden müssen.

    Und so ein Dreckpack haben wir gewählt. Früher hätte man solche Politiker, die Politik gegen die eigenen Bevölkerung machen, aus dem Land gejagt!

  82. Wieso schaffen es andere Ausländer besser? Ich bin auch Ausländerin, mir wurde das Gleiche angeboten wie denen, vielleicht sogar weniger! Aber für mich war es von Anfang an klar: ich muss sofort die Sprache lernen und mich bemühen, eine Arbeit zu finden. Ich zahle Steuern und habe NIE Geld vom Staat bekommen, außer Kindergeld für meine halbdeutschen Kinder. Ich kriege die Krätze, wenn ich sehe, wie diese Menschen dem Staat auf der Tasche liegen und auf das deutsche Gesetz, Sprache, Kultur pfeifen!!

  83. Wieso schaffen es andere Ausländer besser? Ich bin auch Ausländerin, mir wurde das Gleiche angeboten wie denen, vielleicht sogar weniger! Aber für mich war es von Anfang an klar: ich muss sofort die Sprache lernen und mich bemühen, eine Arbeit zu finden. Ich zahle Steuern und habe NIE Geld vom Staat bekommen, außer Kindergeld für meine halbdeutschen Kinder. Ich kriege die Krätze, wenn ich sehe, wie diese Menschen dem Staat auf der Tasche liegen und auf das deutsche Gesetz, Sprache, Kultur pfeifen!!

  84. Deutsche Politiker fordern doch jetzt schon, dass deutsche Arbeiter entlassen werden sollen und dafür moslemische Migranten eingestellt werden müssen.

    Solche Politiker, die Politik gegen die eigene Bevölkerung machen, hätte man früher aus dem Land gejagt!

    Ich denke, dass man solchen Politiker wenigsten ihre Privilegien wegnehmen sollte und sie durch einen moslemische Migrant ersetzen sollte. Mal sehen, ob solche abgehobenen Politiker immer noch solche Sprüche kloppen, wenn ihr Dienstwagen und ihre Sektempfänge auf dem Spiel stehen!

  85. Ich kann so langsam solche Sendungen nicht mehr sehen es kommt mir vor das wir daran schuld sind das sie nicht integriert sind.
    Welche Ausländer passen sich den nicht hier ,wen ich schon sehe das in manchen schulen Deutsch -Türkisch unterrichtet wird kann ich das nicht akzeptiert .
    Dann wird es doch auch soweit kommen das andere
    Ausländer auch in ihrer Muttersprache unterrichtet werden .
    Deutschland wache endlich auf ,

  86. Ich habe mir keines der Filmchen angesehen. Ich möchte die Woche nicht gleich wieder mit brauner linksfaschistischer Takyyiasosse beginnen.

    Ich habe mir aber alle Eure Kommentare angesehen und am Ende habe ich gedacht, das doch eine solche Sendung als solches, wenn auch falsch, über das Thema diskutiert wird, gar nicht so schlecht ist. Beim zweiten Nachdenken kommt mir ein anderer Gedanke: Das ganze erinnert mich an das türkische Fernsehen. Wer schon einmal Serien oder „Talkshows“ im Türkischen Fernsehen gesehen hat wird Paralleln erkennen. Gehirnwäsche und Volksverbldödung pur. Wenn ich lese, daß Kant ein ein Schüler Mohammeds gewesen sein soll, erinnert das ein wenig an die Rassenlehre der Nazis. So perfekt Wahrheiten verdrehen und eine der größten Gefahren für die westliche Zivilisation so zu verniedlichen macht mich am Ende dann doch wieder einmal sprachlos.

  87. @#110 Anti-Dhimmi (01. Mrz 2010 08:32)

    Haben wir hier langsam Zustände wie bei Welt-Online?

    Zeigen Sie mir einen Artikel der sich mit Welt Online vergleichen lüßt! 🙂

    Ich nehme mal an, dass der Kommentar awaiting moderation durch einen Wortfilter zustande kommt, bzw. bei Links im Kommentar. Auch wenn durch das Impressum eine Distanzierung von Inhalten gemacht wird, ist doch PI sich selbst auch verplfichtet. Oder möchten Sie hier noch Kommentare lesen wie „Tod allen Juden“ und ähnliches? (Ich meine jetzt nicht, dass Sie das geschrieben haben, sondern grundlegend, warum auch bei PI an und wann der Zensus zuschlägt)

  88. Weber: Nein, wir müssen uns nicht säkularisieren. Religion und ihre Praxis haben immer Auswirkungen auf den Alltag. Gerade in einer unsicheren Situation, wenn sich Menschen in einer Gesellschaft als ungewollt erleben, hat Religion eine riesige Bedeutung.

    Da haben wir es wieder, weshalb ich glaube, dass die Kirchen den Islam mit offenen Armen hier empfangen. Die Kirchen hoffen auf der Welle einer Fundamentalisierung mit schwimmen zu können. Dabei fragen sie nicht, wie es uns dabei geht.

  89. #104 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2010 07:58)

    #93 h_dinckelbach

    “Türken, die in Deutschland geboren wurden, werden ja auch Deutschtürken genannt, obwohl es reine Türken sind.”

    Auch so ein Sprachwirrwarr! Müsste es nicht eher, wenn schon überhaupt, dann Türkdeutscher heißen? Zuerst die Abstammung und dann das „Heimatland“/ Aufenthaltsland?

    Es heißt ja auch Afroamerikaner! Und unter einem Deutschamerikaner versteht man wohl eher einen Amerikaner mit deutscher Abstammung, als umgekehrt!

    Die Frage ist natürlich nun, was will man mit dem Begriff Deutschtürken in Wirklichkeit suggerieren und sollten wir, weil gang und gäbe, diese Begrifflichkeit einfach ohne zu Hinterfrage übernehmen?

    Ist jetzt nicht wirklich wichtig, aber ich stolpere jedes Mal über dieses Wort!

    Das geht mir genauso. Ich lehne dieses Wort daher ab. Ich spreche stattdessen von Türken, egal ob in Deutschland geboren oder nicht; egal ob in die BRD eingebürgert oder nicht.

    Eine Katze, die im Pferdestall geboren wurde ist weder eine Pferdekatze noch ein Katzenpferd, sondern eine Katze.

  90. Sehr gut fand ich die angesprochende (aber leider nicht weiter ausgeführte) Studie, die herausgefunden hatte, dass je gläubiger ein Muslim ist, desto schlechter ist er in der Schule, während es bei Christen genau umgekehrt ist.

    Scheint ja eine echte Bildungsreligion zu sein, dieser Islam…

  91. Hier in Hannover ist überhaupt nichts zu machen.

    Die Hannoveraner sind fast genau so links wie die Bremer, und sie hassen sich und ihre eigene Kultur wie die Pest.

    Sie wollen von den Moslems kaputtgemacht werden, und so wird es kommen.

    Kaum eine andere Stadt Deutschlands ist so charaker- und seelenlos wie Hannover. Die Menschen hier leben nicht, sie vegetieren nur so vor sich hin.

  92. Betrifft „EVANGELISCHE KIRCHE“
    und ihre Arschkriecherei bei Grünen und Muslimen. Das hat bei denen Tradition. Jetzt setzt man auf Grüne, dasvor wars der geliebte Führer, für den man unterwürfig KZs betrieb, um sich Vorteile zu erschleichen….
    http://www.humanist.de/kriminalmuseum/nskirche.htm
    Wie sich die Dinge gleichen….

  93. schauen wir doch mal die Deutschen im Ausland an! Ich kenne keine Probleme! Ja… man hört vom deutschen Fleiß…aber negatives??? Kaum!

  94. 80#frenchman
    99#justinianus
    Das Gleiche habe ich auch gedacht. Als ich diesen Bericht mit der Grundschule sah, wäre ich beinahe vom Hocker gefallen. Ich meine auch gehört und gelesen zu haben, dass in den Grundschulen ab dem 2. Jahr Englischunterricht eingeführt werden soll. Um später im Leben weiter zu kommen braucht man unbedingt englisch und nicht türkisch. Vielleicht denkt man in dieser Schule aber schon weiter. Die Zukunft sieht ja so aus, dass die Türken in Deutschland wegen der höheren Geburtenrate immer mehr werden. Da ist es doch sinnvoll türkisch zu lernen, damit man sich dann als Deutscher besser integrieren kann…

Comments are closed.