Am 19. Februar fand der Parteitag von Pro-NRW zur bevorstehenden Landtagswahl in Leverkusen statt. Neben vielen anderen Medien berichtete auch PI über die Verabschiedung des Wahlprogramms. Heute abend um 21 Uhr 45 gibt es dazu einen weiteren deutschlandweiten Bericht des Politmagazins „Monitor„, das ebenfalls mit einem Kamerateam vor Ort war. Wie üblich werden wir diesen Beitrag zu Sendebeginn nach oben setzen und freuen uns über eine angeregte Diskussion.

Update: Die Sendung ist hier online abrufbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

308 KOMMENTARE

  1. Schade, dass ich kein TV habe.
    Mich würde die Berichterstattung echt interessieren ob sie sachlich ist oder ob Monitor Pro-NRW so darstellt als ob in kürze deutsche Panzer wieder rollen.

  2. Man sollte nicht allzuviel davon erwarten. Schon die Programmankündigung schreibt vom „braunen Sumpf“.

  3. Auf der Monitor Seite heißt es: Bürgerbewegung im braunen Sumpf.

    Mal sehen was man heute abend so „enthüllt“. Z. B. Das das Deutschlandlied auf dem Parteitag gespielt wurde. Oder das hier Leute am Werk sind die vor 10 Jahren mal bei der DLHV waren. Und im nächsten Bericht wird dann wieder ein ehem. Stasispitzel zur sozialen Ungerechtigkeit in Deutschland befragt.

  4. Der sächsische CDU-Fraktionsvorsitzende Steffen Flath hat die Notwendigkeit eines parteiinternen Richtungsstreits betont. Bei einer Diskussionsveranstaltung der Frankfurter Rundschau am Mittwoch sagte der Politiker, die Union müsse sich mit ihren eigenen Positionen auseinandersetzen.

    Flath kritisierte mit Blick auf die Verluste bei den jüngsten Wahlen, daß die CDU ihre Stammkundschaft vergrault habe. Dazu gehörten beispielsweise Selbständige und kinderreiche Familien.

    Der sächsische Christdemokrat ist einer von vier Autoren eines Zeitungsartikels, in dem Anfang Januar die CDU-Spitze zu einer Stärkung des konservativen Profils aufgefordert worden war.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M54d13467c34.0.html

  5. Wer hier eine faire Berichterstatung erwartet,glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.Die werden PRO aufs übelste diffamieren und als Nazis darstellen.Die öffentliche Meinung muss gegen PRO gerichtet werden ,man hat schliesslich die Aufgabe dafür zu sorgen das PRO-NRW bei der kommenden Landtagswahl so wenig Stimmen wie möglich erhält.

  6. Da wird die Nazikeule wieder fliegen. Jede Wette. Das PRO NRW ständig bei der Ausübung ihrer demokratischen Rechte behindert, bzw. angegriffen wird, kehrt man bestimmt unter den Teppich. Das PRO NRW in den Landtag zieht, davor haben unsere GutmenschInnen und ihre Gesinnungsdiktatur einen Heidenbammel. Die Berichterstattung wird wieder sehr einseit ausfallen.

  7. Die Politik hat seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts eine Politik gemacht, die die Familien ausser acht gelassen hat. Mit dem Ergebnis dass die Ursprungsbevölkerung linear sinkt. Diese Entwicklung ist mittelfristig nicht mehr umkehrbar und das weiß die Politik heute.

    Auf Grund dessen versucht man durch den Zuzug unterschiedlicher Völker ohne Vorgaben, dieser Entwicklung entgegenzuhalten. Dieser Sachverhalt ist ein Eingeständnis für die Vertuschung, Gier und Dekadenz Ihrer Politik.

    Die Politik ist nicht dazu in der Lage eigene Fehler zuzugeben ! Dieser kleine Fehler wird jetzt durch einen größeren Wahnsinn überdeckt.

    Das Ergebnis ist die Entstehung von Parallelgesellschaften, die durch die Allgemeinheit bzw. Schulden finanziert werden. Vor allen orientalische Völker, die durch den Islam geprägt sind, stehen unserer christlichen und demokratischen Welt ablehnend, bis feindlich gegenüber und werden diese immer mehr verdrängen.

    Dieses „Monster“ was hier erzeugt wird, wird eines Tages dieses Land in einen islamischen Staat verwandeln, wo die Ursprungsbevölkerung eine Randgruppe darstellt.

    Die „herrschende Klasse“ versucht durch Diktatur und Diffamierung die Ursprungsbevölkerung als Schuldigen abzustempeln. Ausserdem hat die Abschaffung des Christentums, der Familie oder die Ethik schon längst begonnen und schon erste „Erfolge zu verzeichnen“.

    Man braucht sich nicht über den Alkoholismus von Jugendlichen zu wundern, der schon mit 8 Jahren beginnt. Dies ist ein klares Zeichen für den Zerfall einer Gesellschaft.
    Die Gesellschaft der Anarchie (Linksfaschismus) wird kommen, um später durch die stärkere Gesellschaft des Islams abgelöst zu werden. Dieser wird in einem Zeitrahmen von 20 bis 30 Jahren stattfinden.

    Die Gesellschaft der Anarchie (Linksfaschismus) ist ein Produkt der Linken und Grünen, die eine neue Gesellschaftsform einführen wollen. Diese soll auf den Ruinen und dem Kapital des „Alten“ aufgebaut werden, weil das Alte als Geburtsstätte des Faschismus gilt. Dadurch, das diese neue Gesellschaftsform, aber weder über Strukturen noch Normen oder Werte verfügt, ist sie schwach gegenüber stärkeren und homogeneren Völkern, und dem Untergang geweiht.

    Mit dem Aufstieg des Islam werden die Werte und Normen wieder aufkommen, diese werden auch orientalischen Ursprungs sein.

  8. Wie schon einer meiner Vorposter meinte, bloss anders ausgedrückt:

    Wer vom Rotfunk-WDR-Magazin einen fairen Bericht erwartet, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

    Da ich heute Nachtschicht habe, ja bin eine Steuerkartoffel, so muss das heute leider ausfallen. Auch zahle ich keine GEZ mehr. Also dürfte ich das ja sowieso nicht schauen. Ups, da steht ja noch ein Fernseher….Muhahaha

  9. oh je,kann mir schon ungefähr ausmalen in welche Richtung die Berichterstattung gehen wird.
    Aber warten wir es mal ab!!!

  10. @3 mullah milch

    Naja wenn man sich mal die entwicklung der letzten 5 Jahre anschaut kann man schon voon einem erdrutsch sprechen. Kann man super an meinen Beiträgen im Spiegel Forum nachvollziehen:

    vor 5 Jahren: Islam ist friedlich, Verweise auf hetzerische & rassistische Predigten in Ägypten werden gelöscht.

    vor 4 Jahren: Der Hinweis auf Anschläge & Hetzpredigten ist erlaubt, hat aber mit dem Islam nix zu tun – Verweise auf die 3 Rechtsschulen des islamischen Rechts werden gelöscht.

    vor 3 Jahren: Es gibt ein islamisches Recht O_o, das dem GG widerspricht. Ist aber Auslegung einer Minderheit. Der Hinweis dass die 3 Rechtsschulen praktisch standard sind wird nicht mehr gelöscht! Koranzitate werden aber gelöscht.

    Vor 2 Jahren: Koranzitate sind erlaubt, haben aber nichts mit dem islamischen Recht zu tun oder sind aus dem Zusammenhang gerissen & falsch interpretiert.

    Vor 1 Jahr: Die Koranzitate sind nicht aus dem Zusammenhang gerissen aber der Koran kann eigentlich gar nicht richtig übersetzt werden.

    Heute: Der Koran enthält tatsächlich gefährliche Stellen die tatsächlich im islamischen Recht umgesetzt werden.

    Grüsse,

    Arent

  11. @#13 BUNDESPOPEL
    Schön formuliert. Ich hatte den gleichen Gedanken. Monitor denkt nur noch in braunen Kategorien, darum können Sie auch nicht anders, als einen Bericht über PRO schon im Titel vorverurteilen. Es ist ein Zeichen des Faschismus eine gegenteilige Meinung und Sicht in eine Schublade zu stecken mit der man diese Meinung als nicht zu beachten ablegen kann. Es wäre doch auch viel zu anstrengend für unsere schlecht bezahlten Journalisten sich kritisch mit PRO und Ihren Inhalten auseinanderzusetzen. Da ist es einfacher es als Braun zu benennen und fertig. Wir können Essen gehen.

  12. Eigentlich wäre mal ein historischer Abriss interessant was ab wann über den Islam gesagt werden ‚durfte‘, also nicht mehr zensiert wurde. & noch interessanter die damaligen Ausreden, die in der Rückschau teilweise grotesk erscheinen. Z. B. ‚die 3 islamische Rechtsschulen seien eine Minderheitenmeinung‘ oder ‚der Koran könne nicht übersetzt werden‘.

    Grüsse,

    Arent

  13. #2 r2d2 (25. Feb 2010 15:21)

    Schade, dass ich kein TV habe.
    Mich würde die Berichterstattung echt interessieren ob sie sachlich ist oder ob Monitor Pro-NRW so darstellt als ob in kürze deutsche Panzer wieder rollen.

    Ich habe meinen Volksempfänger auch verschenkt !

    Aber Ihr könnt Euch Zatoo herunterladen und Online TV schauen.

    http://zattoo.com/de

  14. #2 r2d2
    so darstellt als ob in kürze deutsche Panzer wieder rollen

    Neulich, an der deutsch niederländischen Grenze:
    wrummmmmmmm
    Zöllner 1: „was war denn das?“
    Zöllner 2: „das waren die Deutschen… aber mach dir keine Sorgen, das sind nur drei…“

  15. #21 Nordisches_Licht (25. Feb 2010 16:06)

    #2 r2d2 (25. Feb 2010 15:21)

    Die GEZ Sender sind alle dabei, irgendwie müssen die Internet Gebühren Gebühren für neuartige Empfangsgeräte ja gerechtfertig werden :mregreen:

  16. Schaut Euch die Sendung auf nüchternen Magen an. Dann muss man weniger kotzen.

    Man muss ja schließlich mit allen Mitteln verhindern, dass die Linksgrünen Gutmenschen ihre Macht eines Tages einbüßen.

    Ich habe die Schnauze mittlerweile von den etablierten Kotzbrocken und ihrer Helfershelfer gestrichen voll. Politik und Medien = Helfershelfer des Islam.

  17. @21 Nordisches_Licht

    Gute Entscheidung. Keinen Cent mehr für die GEZ.
    Selbst umsonst würde ich meinen Fernseher nicht mehr zurücknehmen.

    @22 Vierre Pogel

    Zuende zitieren bitte. Da schrieb ich nämlich etwas über rollende deutsche Panzer 😉
    Aber du hast schon Recht. Die von Monitor werden heute sicherlich ihren ganz persönlichen Beitrag im Kampf gegen Rechts senden, damit das blöde Volk bloß nicht auf die Idee kommt etwas anderes zu wählen als CDU/SPD/FDP/GRÜNE/LINKE.
    —————————————————-
    Meine Frau und ich wählen trotzdem Pro NRW, ob es denen nun passt oder nicht.
    Ich bin ein Demokrat, ich liebe unsere Art zu leben, ich habe nichts gegen Juden und Schwule, für mich besteht eine Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Ich mache mir Sorgen wegen dem islamischen Terror.
    Das ich diese Meinung vertrete, macht aus mir noch keinen Nazi.

  18. Na super:

    Die Redaktion

    Isabel Schayani studierte Islamwissenschaft, Geschichte und Völkerrecht. Vor ihrem WDR-Volontariat moderierte sie im deutschsprachigen Programm des Belgischen Rundfunks, die WDR-Hörfunksendung „Riff“ und die ZDF-Kindernachrichten „Logo“. Danach blieb sie als Redakteurin im ARD-Morgenmagazin, moderierte im Hörfunk (Funkhaus Europa, WDR 5) und schrieb für Faz und SZ. Sie wechselte zu Cosmo-TV, dem migrationspolitischen Magazin im WDR, das sie bis 2006 moderierte. Seit August 2005 arbeitet sie als Redakteurin bei MONITOR.

  19. #28 r2d2 (25. Feb 2010 16:21)

    Für unsere GutmenschInnen ist jeder ein Nazi der nicht nach noch mehr Islam in DE schreit. Also Du und ich auch. Mir macht es bloss nichts mehr aus. Ich wähle PRO und damit hat es sich.

  20. Schau mir Monitor heut abend an.
    Wenn Guido W. weiter so gegen die Leute wettert,dann sackt die Partei der besser Verdienenden am 09.05 in N.R.W. unter 10% ab.Die FDP-Führung ist nervös und blanke Panik macht sich breit.Ingo Wolf muß dann auch gehen.
    Das Abendland sollte weiter in christlicher Hand bleiben.Wieviele Großmoscheen kommen noch, nach DU-Marxloh und K-Ehrendfeld in N.R.W. ?

  21. „Monitor“ ist eine aus meiner Sicht extrem linkslastige Sendung. Nicht alles, was sie sagen, ist falsch, aber bei dem Thema würde ich mir keine Illusionen machen. Ich selber sehe die Pro’s wegen ihrer Beziehungen zur rechtsradikalen Szene (Le Pen etc.) nicht unkritisch, sehe aber eben auch, daß diese Kritikpunkte nicht alles sind, was sie ausmacht. Ich denke nicht, daß „Monitor“ hier eine sachliche Differenzierung wahren wird. Bei denen wird alles, was auch nur nach Islamkritik riecht, auf der „braunen“ Schiene verortet.

  22. Die Pro-NRW Demo im März in Duisburg-Marxloh soll angeblich nach einem WAZ-Bericht mit der NPD geplant sein. Das kann doch wohl eher eine geplante Lüge der Zeitung sein, oder?
    Weiß jemand Genaueres?

  23. OT
    Geert Wilders und die Neuwahlen in NL.

    Hier das Ende eines Leitartikels in der Zeitung „Luxemburger Wort“ vom 24.02.2010. Diese Zeitung erreicht gut und gerne 80% der luxemburgischen Wahlbevölkerung!

    http://www.wort.lu/wort/web/europa_und_welt/artikel/76114/super-gau.php

    Zitat: „Der lachende Dritte ist ein alter Bekannter: der radikale Rechtsrabulist und extreme Islamfeind Geert Wilders und seine sogenannte „Partei für die Freiheit“. In manchen Umfragen liegt der Volksverhetzer, der etwa den Koran einfach verbieten möchte (!), bereits vorn. Eine Regierung Wilders ist nicht länger ein Ding der Unmöglichkeit. Die Niederländer könnten nach dem 9. Juni ihr böses rechtspopulistisches Super-GAU-Erwachen erleben. Und beileibe nicht nur sie… .“

    Ich denke es wäre an der Zeit Leserbriefe an diese Zeitung zu schreiben mit dem Ziel die BürgerInnen aufzuklären über die Scheusslichkeiten der Koranjünger und über die Risiken die durch sie dem Abendland (sehr bald)drohen.

  24. #16 Platow
    Der wahre Gründungsmythos der Berliner Republik (und vieleicht gar der BRD?) ist Adolf Hitlerrrr. Diese „Zivilgesellschaft“ atmet ihn mit jeder Pore, durchunddurchunddurch.
    Wir dürfen denen einfach nicht ihr Lebenselixier nehmen, sie haben doch sonst nichts.

  25. Aber Menschen-, Frauen-, Freiheitsrechte sind für mich das Erhabenste der Menschheitsgeschichte, so ist nun mal die Tradition, in der ich groß geworden bin. Werte, die die Welt besser und friedlicher machen.

    Die Dame sollte mal KLAR definieren,was sie so alles unter Menschenrechten versteht.

    Inzwischen wird schon das „Menschenrecht auf Abtreibung“ propagiert.

    Das Menschenrecht auf Suizid kommt da sicher auch bald.

  26. #33 Rascasse10 (25. Feb 2010 16:32)

    Klar ist das gelogen. Die Verfassungsschutz gesteuerte NPD hat erst einen Monat nach PRO NRW eine Demo geplant. Frag mich bitte nicht warum. Das sollte jeder der bis 3 zählen kann wissen.

  27. Guten Tag

    Es wird mit Sicherheit übelst über die Pro_Bewegung hergezogen werden.
    Pro haben gefälligst als Nazis dargestellt zu werden – das entscheidet der Presserat!

    Daran kann auch die Tatsache, dass ich Negermädel dort Mitglied bin nicht rütteln….

  28. Wir können der ARDressurelite nicht verbieten zu lügen, aber wir können die ARDressurelite zwingen, immer dreister zu lügen!

    Die Implosion des WASG/PDS-Paradieses „DDR“ hat doch klar gezeigt, dass die beste Lügenpropaganda nicht hilft, wenn die Realität nicht damit kongruent geht!

  29. #33 Rascasse10 (25. Feb 2010 16:32)

    Das ist wieder so eine Glanzleistung eines Qualitätsjournalisten:

    Duisburg. Die von der rechtspopulistischen Organisation pro NRW und von der NPD für den 27./28. März angemeldeten Demonstrationen gegen die Moschee in Marxloh werden auf großen Widerstand stoßen. Ein breites Bündnis wird sich ihnen entgegen stellen.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Breites-Buendnis-gegen-Rechts-in-Duisburg-id2642358.html

    Man werfe einfach zwei verschiedene Demonstrationen in einen Topf und fertig ist der gemeinsame Auftritt. Das kommt davon wenn man bei verfassungsfeindlichen Organisationen abschreibt.

    Die Rheinische Post kommt wenigstens ohne Manipulation aus.

    Schön sind die breiten Bündnisse, bei denen die Christen versuchen die Kommunisten an Selbstgerechtigkeit zu übertrumpfen und das Demonstrationsrecht auszuhebeln.

  30. Ich schau lieber nicht so genau hin.

    sonst trifft mich die ÖR. Nazikeule und ich hab ein blaues Auge.

    Dann wiederum erkennen mich unsere Kulturbereicherer als PI Blogger und ich werde gesteinigt.

    aber vielleich geschehen im Linksfunk auch noch mal Wunder!

  31. #33 Rascasse10 (25. Feb 2010 16:32)

    Die Pro-NRW Demo im März in Duisburg-Marxloh soll angeblich nach einem WAZ-Bericht mit der NPD geplant sein. Das kann doch wohl eher eine geplante Lüge der Zeitung sein, oder?
    Weiß jemand Genaueres?

    Pro NRW“ führt dort eine Demonstration durch und die NPD macht dies unabhängig von der „Pro„-Bewegung ebenfalls, um dieser nicht das Feld zu überlassen und sich im medialen Windschatten zu sonnen.

  32. Ein breites Bündnis wird sich ihnen entgegen stellen.

    Ja klar.

    Da karren sie wieder ihren ganzen Anhang aus dem gesamten Bundesgebiet heran.Vergesst das Pfefferspray nicht.
    Das wäre ein Fehler.
    PI: Wer auf dem Weg zu einer Demo mit Pfefferspray erwischt wird, verbringt den restlichen Tag im Knast.

  33. @36 Chi Rho

    Hab mal nen Kommentar geschrieben. Da ich davon ausgehe dass er gelöscht wird (Unter dem Text steht 0 Kommentare, das ist bezeichnend) schreib ich ihn hier:

    „Wieder einmal vermisse ich Argumente. Wenn wenigstens eine Verdrehung von Ursache & Wirkung stattfinden würde. Aber mittlerweile scheint sich eine Angst unter Kommentatoren breitgemacht zu haben auf jede argumentative Auseinandersetzung einzugehen. Da wird der vorbelastete Kampfbegriff der Islamfeindlichkeit aus dem Iran bemüht – ohne dass der Kommentator bemerkt dass er Wilders damit in eine Reihe mit Mina Ahadi, Salman Rushdie & den iranischen Dissidenten stellt. Da wird die Freiheit wie bei Steinfeld zur ’sogenannten‘ Freiheit, eine fanatische Verteidigung der Aufklärung wird offenbar auch hier mit fanatischer Religiosität einfach gleichgesetzt. Da wird die Forderung nach einem Verbot des Korans als Argument angeführt anstatt Argumente vorzubringen wieso der Koran nicht verboten werden sollte. Da wird gesagt Wilders liege in Umfragen vorne & im nächsten Satz dass ‚die Niederländer‘ einen Super Gau erleben – wer sind ‚die Niederländer, sind wir eine Demokratie oder wählen wir uns gerade ein neues Volk?

    Grüsse,

    Arent“

  34. #45 Columbin (25. Feb 2010 17:04)

    Es könnte natürlich sein, dass es bei der sturztrunkenen NPD-Demo die vollgekiffte Antifa und besoffenen geilen PfarrerInnen es so knallen lassen, dass die der Pro NRW Sternmarsch aus Sicherheitsgründen abgeblasen wird, was ein erneuter Verfassungsbruch darstellen würde.

  35. Ich seh’s schon kommen: „populistisch“, „rechtsextrem“, „ausländerfeidlich“.

  36. #45 Columbin

    „“Pro NRW” führt dort eine Demonstration durch und die NPD macht dies unabhängig von der “Pro“-Bewegung ebenfalls, um dieser nicht das Feld zu überlassen und sich im medialen Windschatten zu sonnen.“

    Wohl eher weil die NPD aus V leuten besteht die den Auftrag haben jede missliebige Partei zu diskreditieren. Wir hatten doch die zwei Vorzeigenazis die gleich zusammen mit dem Journalisten der sie gefilmt hat angereist sind vor nem Jahr bei ner islamkritischen Demo. Es ist zwar ein Assoziationsfehler, natürlich wäre Islamkritik immer noch richtig wenn sie von Hitler höchstpersönlich käme, aber eine argumentative Auseinandersetzung jenseits von Vorurteilen wäre für die Gegenseite tödlich.

    Grüsse,

    Arent

  37. TV-Tipp: Pro-NRW bei Monitor

    Das DDR-Fernsehen war auch da? Na so was!

    Bin mal gespannt, ob die am Ende der Sendung wieder Glatzköpfe und Hitlergruß zeigen, und vielleicht kommt dann anschließend noch ein einstündiger Bericht über das letzte Aufgebot des Führers. So richtig volles Programm mit Wehrmacht, Gestapo, Waffen-SS und Hitlerjungen, die von russischer Artillerie zerfetzt werden! 😆

    Voll geil, der Kampf gegen Rechts! 😀

  38. Die etablierten Parteien haben Angst, dass der ganze Filz, der sich Jahrzehnte angesammelt hat, offen gelegt wird.
    Da werden sich so manche Gutmenschen erschrecken…….
    Ab und zu wird mal etwas aufgedeckt. Ich denke, dass ist weniger als die Spitze vom Eisberg.
    Ich hoffe wir werden es erleben.
    Die einseitige Berichterstattung der Radio- und Fernsehsender muß ich mir nicht mehr antun.

  39. @ Arent
    das sehe ich ganz genau so. Da kann man durchaus von einem Erdrutsch sprechen.
    Für die Islamophilen und ihre Klientel: no pasaran.

  40. Ich saß letzte Woche mit fünf Bekannten zusammen, mit denen mich ein Hobby, aber keine politische Organisation verbindet. Wir hatten noch nie zuvor über Politik bzw. die Muselproblematik in unserem Land gesprochen; dass es diesmal dazu kam, war Zufall.
    Alle gaben zu, dass sie die Schnauze voll haben und die ständige Extrawurstbraterei und Zucker-in-den-Arsch-Blaserei nicht mehr aushalten wollen. Alle sind stinkwütend auf unsere Politiker sowie unsere Presse und deren Lobeshymnen auf das Museltum, das sie immer mehr als letzten verzweifelten Versuch von Gesundbeterei empfinden.
    Interessant ist, dass wir verschiedenen Bevölkerungsschichten entstammen, eine ganz unterschiedliche Schulbildung haben und bis jetzt auch alle verschiede Parteien gewählt haben – von der Linkspartei bis zur CDU.

  41. Wie sagt man? Es gibt keine schlechte Publicity!

    Wichtig ist das die Partei bekannter wird, dass zieht Protestwähler an. Mit positiver Berichterstattung kann man nun wirklich nicht ernsthaft rechnen.

  42. Ich überlege die PRO Leute aus taktischen Gründen zu wählen…obwohl mir ihr Slogan „Abendenland in Christenhand“ überhaupt nicht zusagt… bin Atheist. Und ich denke, dass der echt nicht klug gewählt ist, das wird sie viele Stmmen kosten. Ich hätte mir etwas im Sinne von Freiheit und Menschenrechte gewünscht, etwas im Sinne der Aufklärung und des Humanismus… Ich will nicht, dass das Abendland in den Händen einer Religion ist, weder der einen noch der anderen. Letztlich geht es um unsere Freiheit ! In meinen Augen ist es die, die wir schützen und bewahren müssen. Nicht das ich etwas gegen Christen habe, aber Religion und Politik sollten sich nicht vermischen… was das bedeutet wissen wir zu gut 😉

  43. Hmmm,habe grad die Monitor Seite begutachtet und es verheißt absolut nichts gutes.Über FDP Klatsche bis zu em erwähnten braunen Bürgersumpf.Sehr sehr Links-Grün…Ich seh es mir trotzdem an.

  44. erwartet jemand lobgesang? die werden pro als braune sauce verkaufen, da gehe ich jede wette ein. das proletariat der sendeanstalten ist links/rot gepolt.ihre zielsetzung, linke meinungsmache.

  45. #69 ottoDd

    Wer das Leben schützt,schützt die Freiheit.

    Tot nützt dir deine Freiheit auch nichts mehr.

    Konsequenter Lebensschutz ist Freiheitsschutz.

  46. #69 ottoDd

    Wir haben hier sicher nichts gegen Atheisten,die dem Christentum freundlich gesonnen sind,weil sie sehen,was Christen alles Gutes tun in Deutschland.Aber linke,antichristlich agressiv-Atheisten haben bei uns nix verloren,selbst wenn sie gegen Islam sind.Diesen Spagat können wir nicht.

  47. Das MONITOR-Forum soll eine freie und unzensierte Plattform sein. Um Missbrauch zu verhindern wird das Forum moderiert – die Einträge werden erst nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion veröffentlicht. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Alles glatte Lüge.

    Erst angeblich unzensierte Plattform und dann doch Zensur.

    Was „Missbrauch“ ist,entscheiden die.

    Nämlich die Meinung,die ihnen nicht passt.

    Alles klar !

  48. PI: Wer auf dem Weg zu einer Demo mit Pfefferspray erwischt wird, verbringt den restlichen Tag im Knast.

    Dann müsst ihr es eben schon Vorher irgendwo anders verstecken.

  49. Für die Herren bei Monitor war Helmut Kohl schon halber Neonazi also kann man sich wohl in etwa denken was die von Pro-NRW halten.

    Monitor war immer schon das ARD-Politmagazin mit der schärfsten Linksausrichtung. Ich würde wetten, daß der Großteil der dortigen Redakteure ihre Sympathien bei der Linkspartei oder ähnlichen Gruppierungen haben.

  50. Kann ja nix passieren.

    Wer Monitor guckt, hatte bestimmt nicht vor Pro NRW zu wählen und wenn sie lügen, gibt es die Möglichkeit der Gegendarstellung.

    Es sind ja ein paar Rechtsanwälte bei Pro NRW, die werden sich das nicht entgehen lassen.

  51. Man braucht sich nur dieses Bild anschauen…

    http://www.jungefreiheit.de/typo3temp/pics/8cfe24f38a.jpg

    …und man weiß, daß man mit solchen Kontakten seitens Pro-NRW alles, was möglicherweise aufrichtig gemeint war, in ein Tretminenfeld verwandelte.

    Das ist genauso bescheuert wie seinerzeit die Einladung Le Pens von Pro Köln.

    Leichter kann man es seinen politischen Gegnern nicht machen. So blöd kann man doch nicht wirklich sein.

    Ehrlichgesagt ist für mich Pro NRW genauso VS-gesteuert wie die NPD selbst.

  52. @56 Arent
    mein Beitrag 42 Chi-Rho
    Ein ganz ausgezeichneter Leserbrief- und er wurde sogar nicht gelöscht!
    Leider hat noch kein anderer nachgezogen! Inhaltsreiche Kommentare sind willkommen:
    http://www.wort.lu/wort/web/europa_und_welt/artikel/76114/super-gau.php
    Kippt die Stimmung in Luxemburg- platzen die EU-Träume der Türken!
    In Luxemburg gibt es nämlich eine verfassungsgemässe Möglichkeit ein Referendum gegen den Türkenbeitritt zur EU zu erzwingen. Dazu muss man die BürgerInnen erst einmal sensibilisieren. Bei 400.000 Menschen geht das naturgemäss leichter als bei 80.000.000!!!! Nur wir müssen zusammen überzeugend argumentieren. Die Masse machts.

    SOS ABENDLAND- ABENDLAND IN CHRISTENHAND – KEINE TÜRKEI IN DER EU

  53. Monitor wird „Pro“ zerreissen, da kann man sich sicher sein. Alleine schon die deutsch-serbische Moderatorin Mikich ist nicht nur wegen ihrer dunkelroten Haarpracht eine Salonsozialistin sondergleichen. Der WDR wird vor der Landtagswahl stramm linksgrüne Thesen verbreiten, sämtliche Massenmedien werde geschlossen gegen „Pro“ Stimmung machen. Gerade NRW gilt aufgrund der extrem einseitig linken Presse (WDR, WAZ, Dumont) als schwierig für „Neue Rechte“.

    „Pro“ wird heute bei Monitor als Sammelbecken alter und neuer Nazis denunziert, lohnt nicht, den Mist einzuschalten.

  54. PI: Wer auf dem Weg zu einer Demo mit Pfefferspray erwischt wird, verbringt den restlichen Tag im Knast.

    Glaubt hier vielleicht einer,die „Deeskalationshemdchen“ werden euch schützen,wenn die rote SS aufmarschiert ?

    Dann habt ihr aber einen starken Glauben.

  55. #31 ralf2008 (25. Feb 2010 16:21)

    Zuschauer-Telefon

    Während und nach der Sendung
    bis 01:00 Uhr: 0221 – 56789 800

    E-Mail: Monitor@wdr.de

    @PI
    Könnt ihr diese Infos oben einfügen, damit jeder direkt sieht wo er sich beschweren kann? 😉

  56. Denen, die hier penetrant von der VS-gesteuerten NPD sprechen, sei gesagt, dass der VS längst seine Leute auch bei den PROs hat. Irgendwie muß ja der Apparat beschäftigt werden.

  57. #71 Krefelder (25. Feb 2010 18:03)

    Ich guck lieber Lost und lese mir hier später die Kommentare durch 🙂

    Und ich Akte M:

    Die unheimlichen Fälle des Islam !

    Ähh nee, Quatsch, ich meine Akte X auf Tele 5 :mrgreen:

  58. Wer vom Rotfunk-WDR-Magazin einen fairen Bericht erwartet, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

    Wie jetzt?

    Meine jahrelange Berufsplanung umsonst?

    Gut, dann werde ich eben Vogelbauer.

  59. Honecker lässt heute abend grüßen!!
    viel spaß heute abend mit dem DFF ääh ich meinte ARD 😉

  60. Es kann sich doch jeder vorstellen wie das heute Abend ausgehen wird. Da berichtet das Staatsfernsehen über eine Bürgerrechtsbewegung, die den etablierten Staats-Parteien ihre Macht streitig machen will.

    Das wäre ja so als ob das Ostfernsehen einen Beitrag über ausreisewillige DDR-Bürger machen wollte. Da wird von fairer oder objektiver Berichterstattung nicht viel übrig bleiben.

    Es ist ja Aufgabe des Staatsfernsehen, die Macht der Herrschenden zu erhalten. Die Medien haben auch erst über die Grünen berichtet, als sie von Mitarbeitern des Verfassungsschutzes unterwandert waren.

    Und heute Abend wird es von Ausdrücken wie Ausländerfeinde, Rechtsradikale, Populisten, Aufhetzer, nur so wimmeln.

    Und so kurz vor den Wahlen in NRW muss dem Wahlvieh nochmals richtig klar gemacht werden, dass wer so was wählt ein Nazi ist.

    Wetten?

  61. Also, das mit rechts und links habe ich noch nie so richtig vestanden.
    Sagte nicht damals bei Adolf Hitler jemand: Wir die Linken?
    Obwohl, wenn sich zwei Menschen gegenüber stehen, dann ist links und rechts eine Sache des Standpunkts. Ist das nicht auch so mit der Meinung ?
    Wenn ich mir meine Hand so anschaue: Bei der rechten Hand ist der Daumen links, wie im politischen Leben … und bei der linken .. da ist er rechts. Das ist allerdings beängstigend. Wenn man die Sache – hier die Hand – verdreht, wie im wahren Leben die Darstellung oder Meinung, dann ist der Daumen wieder auf der anderen Seite. Also stimmt es doch mit der Meinungsbildung nach dem Konzept der Verdrehung. Das ist jetzt wirklich beängstigend. Eines allerdings beruhigt mich: Der Stinkefinger ist bei beiden Händen in der Mitte. Am Ende ist aber alles rechtens, das Recht siegt, die Wahrheit hat Recht. Rechts fährt es sich stressfreier auf deutschen Strassen und die linken Hunde dürfen gerne gemeinsam in der Meute weiter bellen. Das Leben ist doch so leicht zu erklären, obwohl ?

  62. Ihr alle kennt doch „Monitor“, viele schon sehr lange oder ewig, einige weniger lang. Dieses „Politmagazin“ ist schlicht und einfach dunkelrot. Pro wird man „fachmännisch“, polemisch – klischeehaft auseiandernehmen. Keine Chance für Pro in der Sendung, jede Wette.

  63. Wettbüro geschlossen!
    http://www.abendblatt.de/region/article1396814/Festnahmen-nach-Messerstecherei-in-Rostock.html

    Rostock. Nach dem gewaltsamen Messerüberfall auf zwei Passanten am Rostocker Hauptbahnhof am Dienstagabend hat die Polizei zwei 15- und 19-jährige Tatverdächtige festgenommen. Nach der Internet-Veröffentlichung von Bildern aus der Videoüberwachung des Bahnhofs seien mehrere Hinweise auf die jungen Männer eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag der dpa. Sie seien schon mehrfach wegen Körperverletzung und Raub in Erscheinung getreten. Bei dem Überfall waren ein 44 Jahre alter Mann durch Messerstiche in den Rücken lebensgefährlich, ein 31-Jähriger durch einen Stich in den Oberschenkel leichter verletzt worden.

    Das Foto sagt mir es ist kein Deutscher, wenn doch, dann Papierdeutscher.

  64. #6 1Eternia (25. Feb 2010 15:31)

    „Auf der Monitor Seite heißt es: Bürgerbewegung im braunen Sumpf.“

    Damit dürfte ja klar sein,was in einer Stunde bundesweit in die Hirne der apathischen Zuschauer eingestrahlt wird.

  65. Hallo

    #93 provernunft (25. Feb 2010 20:23)
    Also, das mit rechts und links habe ich noch nie so richtig vestanden.
    Sagte nicht damals bei Adolf Hitler jemand: Wir die Linken?

    Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Joseph Goebbels in “Der Angriff” (1931).

  66. 21 Uhr 45 ?

    Wer zu spät kommt,den bestraft der Schläfer.

    Halb Deutschlad pennt da schon.

    Die Leute müssen schließlich arbeiten,damit der Staat seine Schulden und seine Steuersünden zurückzahlen kann.

  67. Ich sehs mal wieder als 1 A Werbung, die meisten Wähler wissen gar nicht das es Pro überhaupt gibt, vieleicht verirrt sich dann der ein oder andere mal auf deren Homepage und macht sich ein eigenes Bild.

  68. #38 Rascasse10 (25. Feb 2010 16:32) Die Pro-NRW Demo im März in Duisburg-Marxloh soll angeblich nach einem WAZ-Bericht mit der NPD geplant sein. Das kann doch wohl eher eine geplante Lüge der Zeitung sein, oder?
    Weiß jemand Genaueres?

    Das ist eine unverschämte Lüge der WAZ und deshalb mußte die WAZ wegen dieser Behauptung auch eine strafbewehrte Unterlassungserklärung gegenüber pro NRW abgeben.

  69. Heute abend bekommt der Fernsehzuschauer wieder einmal eindrucksvoll vom Ersten vorgegeführt, wofür die GEZ Gebühren verwendet werden. Das wird wieder klassisches Umerziehungsfernsehen. Vom eigentlichen Auftrag, einer objektiven und ausgewogenen Berichterstattung, wird wohl nichts übrig bleiben.

  70. #87 elmo

    „Denen, die hier penetrant von der VS-gesteuerten NPD sprechen, sei gesagt, dass der VS längst seine Leute auch bei den PROs hat. Irgendwie muß ja der Apparat beschäftigt werden.“

    Ich denke durchaus dass einige Aktionen die PRO diskreditiert haben von Verfassungsschutzleuten eingefädelt wurden. Wie gesagt, wenn Vorzeige Nazis zusammen mit Journalisten die sie filmen anreisen ist alles klar.

    Grüsse,

    Arent

  71. #4 johannwi (25. Feb 2010 15:27)

    Man sollte nicht allzuviel davon erwarten. Schon die Programmankündigung schreibt vom “braunen Sumpf”.

    eben.

    schon die ersten minuten der Einleitung und des Kommentars triefen nur so von „gegen rechts“- Phrasen….typisch WDR

  72. so ich habe gerade umgeschaltet lohnt sich nicht mir diese Hetzte anzutun.

    Aber erwähne mal das die Linke noch viel schlimmer ist

  73. Mal ein paar „würzworte“ in diesem wie zu erwarten anti-pro-propagandabericht:

    „SOGENANNTE Bürgerbewegung“(mehrfach)
    „Endlösung der Zigeunerfrage“
    „NRW Erobern“
    „NPD“ bzw. DVU (nat. mehrfach)
    „Rechtsextrem“(mehrfach)
    „Sammelbecken rechtsextremer ideologen“
    „nationale offensive“
    „Kameradschaften“
    „Körperverletzung/Volksverletzung(mehrfach)
    „brauner Sumpf“
    ….
    und noch mehr, hab nicht alle aufschnappen können so dicht gedrängt waren die

    kurz: wer von Pro und co. bisher noch wenig /keine ahnung hatte wurde HIER wieder auf dressurelite-denke „gebrieft“

    PI: Die „Endlösung der Zigeunerfrage“ ist nunmal eine Aktion der von Pro hofierten Frau Edelmannova. Und wenn Brinkmann jetzt nach NPD und DVU bei Pro landet, ist auch hier eine gewisse Verbindung nicht zu übersehen. Leider.

  74. Leider wurde nichts über die Verabschiedung des Wahlprogramms berichtet, sondern eher eine „Aufdeckungs-Reportage“ in welcher nach Beziehungen zwischen Pro-NRW und NPD recherchiert wurde.
    Wie die ersten Kommentatoren sagen, sind Begriffe gefallen wie „brauner Sumpf“.

  75. DDR Fernsehen pur! Ein zweifelhafter Genuß!
    Aber was habt ihr denn sonst erwartet?
    Aufregen tut mich so eine Kacke schon lange nicht mehr!
    Eher bestätigen umd motivieren..
    Wir müssen noch viel mehr tun!

  76. Die alte, leicht zu durchschauende Masche des Rotfunks. Zunächst handelt der Beitrag von Pro-NRW, dann wird möglichst oft die NPD erwähnt.
    So wird beim durchschnittlichen Dumpfzuschauer der Eindruck hinterlassen, dass Pro-NRW und die NPD etwa das gleiche sind.

  77. uiii – jetzt ham wers den Biedermännern & Brandstiftern aber gezeigt!

    Seriöser, öffentlich rechtlicher Aufklärungsjournalismus eben, wie er nicht anders zu erwarten war … damit die Omma ihr Kreuz am richtigen Ort macht …

    PS: Wählen per „Kreuz“ machen? das geht ja schon mal gar nicht !!!! Muss gleich mal ne Beschwerde an den Landeswahlleiter wegen Diskriminierung, verletzten religiösen Gefühlen etc. schreiben …

  78. Trotz allem, ich hätter der J. Wolter mehr zugetraut. Sie hätte wissen müßen mit wem (ARD Rotfunk) sie sich da einläßt. Ein völlig unnötiges Negativ-Interview. Es ist doch üblich, das man sich die Fragen der Journalisten VORHER schriftlich geben läßt. Wer live nicht fit genug ist, sollte von Interviews abstand nehmen.

    Werde trotzdem PRO wählen weil ich die Faxen dicke hab. Der Rest wird sich zeigen.

  79. Nun, da fragt man sich doch, warum die selben Enthüllungsjournalisten nicht auch den Schleier der sogenannten etablierten Parteien zu lüften beginnen. Bei Linken, Grünen, ja sogar bei der SPD gibt´s da wohl genügend Verbindungen zu offen linksextremistischen, antideutschen Kreisen. Ach, ich vergaß, das fiele ja aus dem Rahmen im Endkampf gegen Rechts.

  80. Schon putzig wie die linkswählenden Volkpädagogen bei der ARD hartnäckigst versuchen die „Pro“ Bewegungen in die Nähe von Adolf Hitler, Schutzstaffeln und Auschwitz zu rücken.

  81. Bei einigen HerrInnen TV-JournalistInnen hat es offenbar gehörig ins Dach geregnet, um so groben Unfug über pro NRW zu verbreiten. Daß solcher Rotfunk noch von der Allgemeinheit zwangsfinanziert wird, macht den ausgereiften Skandal perfekt…

  82. Ich habe es nicht gesehen. Aber haben sich wirklich hier welche gewundert? Dachten hier wirklich welche, es wir Werbung für Pro gemacht? In den Rundfunkräten sitzen die Altparteien. Ich wiederhole:

    #52 Stolze Kartoffel (25. Feb 2010 16:57)

    Monitor ist doch wie Panorama Rotfunk unter Aufsicht Linker, Gewerkschaft und Kirchen.

    Bei Monitor und Panorama steht immer vorher fest, wie eine „journalistische Recherche“ ausgeht.

  83. Unfassbar,die ganze Zeit wird nur versucht Pro NRW in die braune NPD Ecke zu zerren.
    Nicht einmal wurde auf das Parteiprogramm eingegangen.
    Ich könnte schreien vor Wur, wenn ich daran denke, dass ich mit meinen Zwangsgebühren diesen einseitigen linken Müll auch noch finanziere !!!

  84. Wenn ein ehemaliger Kommunist – der die Gewalt nicht ablehnte, sondern sie sogar anwandte – Minister wir, ist das kein Problem. Da hat sich einfach jemand entwickelt.

    Der WDR WEIß!!!!, dass dies bei NPD-lern einfach nicht MÖGLICH ist. Entwicklung oder gar Abwendung von bisherigen Positionen geht das einfach nicht.

    Insgesamt war es doch eher ein müder Bericht.

  85. was haben denn randalierende glatzen & molau mit pro nrw zu tun?

    PI: Molau, ehemals NPD, jetzt DVU ist ein enger Vertrauter des neuen Pro-Stars Brinkmann.

  86. Also besonders spannend war die Sendung nicht. Dass einige Leute von Pro NRW aus dem rechtsextremen Lager kommen, konnte man auch auf PI schon lesen.
    Ich glaube auch nicht, dass es in dem Bericht um sensationelle Enthüllungen ging. Ziel war doch nur, Pro NRW als rechtsextrem zu markieren, damit die zuletzt in Dresden erfolgreich wütende rote SA im Wahlkampf gegen Pro-NRW-Funktionäre vorgeht.

  87. Offene „Augen“ schlafen mit ihren Frauen und mit ihren Männern.

    Wir sollten uns in unseren Betten wälzen mit den Menschen die wir lieben.

    Mir bricht das Herz, wenn ich gesunde wunderschöne junge Männer sehe, die von unseren „Eliten“ verheizt werden, anstatt, dass sie ihre Frauen beglücken und ihre Kinder schmusen (nicht auf muslimissche Art).
    Und ein Schäuble und eine Merkel befehlen diesen Irrsinn!

    Warum macht ihr mit?!
    Warum?!

    Warum grenzen uns deutsche Sachbearbeiter bei Polizei, Arbeitsamt, Sozialamt, Wohnungsamt… usw. aus.
    Warum machen sie mit?
    Genauso hat das dritte Reich funktioniert und die UDSSR.
    Hinter war es keiner.

    Ich könnte kot…

  88. Süß war auch das Großmütterchen das genötigt wurde ohne Brille die Antimoscheeinitiative zu unterzeichnen:)

  89. Aktuelle Kamera reloaded. Schön zu wissen, wofür der doofe Steuermichel seine Euronen bei der GEZ-Mafia abliefern muss.

    Wie tief stecken ARD & ZDF im Sumpf der Linken.SED?

  90. Na ja, hätte schlimmer sein können! Keiner hat erwartet, dass es Werbung gibt!

    Wiederholte Plattitüden bestätigt! Inhaltlich, programmpragmatisch nicht auch nur ein wenig auseinander gesetzt! Man würde verlieren!

    Jeder Steinewerfer auf Polizisten darf alles werden….

    Nun gut! Aber wo waren denn die Linken die in pro NRW eingetreten sind?

    Herr Torsten Lange und Co (oder ich)? Deren Meinung will man erst gar nicht hören oder zeigen! Warum nur?

  91. Was will man von den Lügen und Verleumdungs und Falschinformationsmedien auch verlangen…

    Objektive Berichterstattung paßt nicht zu ihren Gedankengut und Konzept.

    Darum sollte man diese Linke fachistoide Aussagen von Monitor auch nicht ernst nehmen.

  92. Monitorforum: „Dies ist ein moderiertes Forum. Ihr Beitrag bleibt solange unsichtbar, bis er von einem Moderator freigeschaltet wird.“

  93. Insgesamt bin ich sogar positiv überrascht…..
    Nicht dass ich meine Meinung über die notorisch tendenziösen Beiträge von monitor u. Co. ändern müßte, nein.
    Aber der Bericht zu Pro NRW war nach meinem Eindruck erstaunlich dünn.
    Nichts neues an der (mehr oder weniger berechtigten) Kritik zu Pro NRW.
    Objektiv muß man m. E. feststellen: Das Vorleben von einigen Funktionären ist bei allen Partein schillernd. Wenn einer kurz Zeit mal bei der NPD war (wie z. B. der CDU-OB von Braunschweig), ist das für sich noch kein „Ausschlußgrund“.
    – Von der großen Toleranz für die KBW-Funktionäre und PolPot-Verehrer unter J. Fischer sollte auch ein kleines bißchen für Pro NRW gelten.
    – Ob Brinkmann sich die Rede „schreiben ließ“ und von wem, finde ich zweitrangig. Judith Wolters Eindruck ist viel wichtiger: Die Rede war in Ordnung.
    – Nur die erwähnte Verbindung zu den tschechischen Nazi-Nationalisten ist nicht zu tolerieren und wurde hier auch schon mehrfach kritisiert (neben Einladungen an Le Pen u. a.).

    Was bleibt: Ein ziemlich dünner Versuch, durch Aufkochen von altbekannten Sachen Pro NRW in die braune Ecke zu stellen.

    Ich bin kein Pro NRW-Mitglied oder ähnliches, aber als ganz normaler NRW-Bürger sehe ich bei den „Altparteien“ viel mehr Dinge zu kritisieren.

  94. Die hätten lieber Rouhs oder Beisicht statt die Wolther vorschicken sollen… machte jetzt keinen prallen Eindruck. 🙁

  95. Ha ha habt ihr was anderes von Monitor erwartet ?

    Hoch achtung an Bednards Erben, perfekte Schneidetischarbeit in supertendenziöser Vollkommenheit.
    Ja so wird unwidersprochen linke Politik gemacht.

    PI braucht ein TV Forum um gegenzuhalten, die Wirkung würde wohl alle politischen Seismographen der Richterskala nach oben durchschlagen.
    ____________________________________________

  96. Wie geschickt! Der Bericht über den U-Bahnbau kommt danach.

    Da sich viele in NRW dafür interessieren, „dürfen“ sie zuvor noch den müden Pro-NRW Bericht anschauen.

  97. Tja, mal so eine Zusammenfassung aus meiner sicht:

    Vorgestellt wurden überwiegend Personen, die nicht der Pro-NRW angehören.
    Verzweifelt versuchte Monitor Verbindungen zu rechtsextremen Parteien aufzudecken. Dies bedeutet aber, das es anscheinend keine rechtsextremen Mitglieder bei der Pro-NRW gibt.

    Thema Vergangenheit von Markus Beisicht, Markus Wiener etc. :

    Monitor hat da nicht richtig recharchiert. Was ist denn mit den Wechslern von der CDU (Jörg Uckermann) oder den Grünen (Torsten Lange)? Wurde wohl versentlich vergessen.
    Wenn schon, dann bitte ehrlich und alles.

    Aber das haben wir aus unserer Qualitätspresse schon genügend festgestellt. So einige Punkte werden gerne vergessen.

    Dann zum Interview Judith Wolter. Da ich sie persönlich kenne, weiss ich, dass sie eigentlich nur nur einem Wort antwortet, sondern immer in ganzen Sätzen. Ja ja, der Schnitt der Tontechnik machte dies mal wieder möglich. Bei einem „Nein“ konnte man sehr deutlich hören, dass da eigentlich ein Satz hinterher kommen sollte, aber es wurde geschnitten.

    Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen könnte, weil ich für diese Recherche auch noch GEZ-Gebühren zahlen muss…

  98. #132 GodsArmy (25. Feb 2010 22:10)
    Süß war auch das Großmütterchen das genötigt wurde ohne Brille die Antimoscheeinitiative zu unterzeichnen:)

    Normalerweise holt solche der CDU -Bus ab vom Altersheim und fährt sie zur Urne..

    …Wahlurne mein ich natürlich.

  99. Verhindern kannst du solche Berichte eh nicht, insofern ist halt immer die Abwägung ob du versuchst durch eigene Beteiligung, sprich seriöse Bilder und Statement-Fragmente, versuchst da ein wenig mit zu steuern und ich denke dies ist Pro ganz gut gelungen.

    Wirkliche Enthüllungen hat Monitor ja nun wirklich nicht gebracht, dass Brinkmann Molau im Schlepptau hat (Ex-Junge Freiheit-Redakteur bekanntlich) überrascht sicherlich niemanden und als Publizist oder Mann im Hintergrund ist er sicherlich für jede patriotische Kraft eine Bereicherung und alles andere ist das übliche „irgendwer kennt irgendwen und ist deshalb genauso böse wie ein Dritter den die beiden mal in der Strassenbahn gesehn haben..“

    Insofern zeigt so ein Bericht zumindest, dass der WDR pro NRW recht ernst nimmt und diese so langsam als grosse Unbekannte bei der Landtagswahl wahrnimmt, das ist doch schonmal was.

  100. HEILIGER KRIEG GEGEN DIE SCHWEIZ

    Der ungläubigen und abtrünnigen Schweiz, die die Häuser Allahs zerstört, muss mit allen Mitteln der Dschihad erklärt werden“, sagte Gaddafi anlässlich eines Gedenktages an die Geburt des Propheten Mohammed in der ostlibyschen Stadt Benghasi. Jeder Muslime, der mit der Schweiz Geschäfte mache, sei ein „Ungläubiger“, der sich gegen den Islam stelle. Ein Dschihad gegen die Alpenrepublik sei kein Terrorismus.

    http://www.n-tv.de/politik/Gaddafi-ruft-zum-Heiligen-Krieg-article748489.html

  101. Typisch Rotfunk. Offen wird hier mit Kommunisten der Sorte Anetta Khane zusammengearbeitet. Ex Stasi-Spitzel wie Gysi dürfen zu jeder Debatte ihren Senf dazugeben.

    Das sind die Leute die wirklich Dreck am Stecken haben. Die haben dafür gesorgt, dass Leute jahrelang im Knast verbracht haben. Die flüchten mussten oder in den Selbstmord getrieben wurden.

    Der Höhepunkt ist dann der Fernsehkommisar Peter Sodann, der Abwechselnd für die Ö-R Sender den Kommisar miemt um im nächsten Moment bei der vom Verfassungsschutz beobachteten Linkspartei den Bundespräsidentenkandidat zu spielen.

    Solche Leute gehen beim Mafia-Sender ARD und beim ZDF ein und aus und keinen scheint es zu stören.

  102. Ich war zwar nur ein interessiertes Kind, als damals die GRÜNEN noch mit der Freigabe von Kindersex und ähnlichem von sich reden gemacht haben. Dass aber damals die Berichterstattung ähnlich von Goebbels und Streicher inspiriert gewesen wäre, erinnere ich mich nicht. In den 70ern gab es Tumulte wegen der Springer-Presse… Die gebührenfinanzierte Schmierenberichterstattung z.B. von heute über Pro NRW schlägt das aber um längen, ohne das sich noch groß jemand aufregt…

    Fakt ist, dass es schon seit 20 Jahren Gründe gibt, von den Systemparteien keine Lösungen unserer Probleme zu erwarten… Die, die das erkannt haben – und ein wenig Mut, Wut und Idealismus hatten – müssen in den Jahren nunmal irgendwo gewesen sein. Nicht jeder, der sich da in der rechtsextremen Szene umgetan hat, ist deswegen gleich ein „Schädelvermesser“…

  103. ARD-Bericht in feinster Gutmenschen-Manier. Eine ganze Bewegung wird unter Generalverdacht gestellt „im braunen Sumpf“ zu stecken. Judith Wolter schien allerdings nicht gut vorbereitet auf die Fragen, mit denen sie auch hätte rechnen müssen. Kein Wort darüber, dass sich pro NRW ausdrücklich von POLITISCHEN INHALTEN der NPD distanziert. Selbst NPD Vorsitzender Udo Voigt attackierte bereits die Pro-Bewegung „die gemeinsame Sache mit den Juden“ macht. Wenn einzelne Parteimitglieder aufgrund ihrer dubiosen Vergangenheit repräsentativ für eine für Freiheit und Demokratie einstehende Bürgerbewegung stehen sollen, entspricht dies einmal mehr dem politisch korrekten Mainstream in unserer Gesellschaft. Unternahm Monitor auch einen Versuch DIE LINKE aufgrund der SED-Vergangenheit einiger Mitglieder zu denunzieren,kurz vor deren Wahlkampf? Ich glaube nicht. Mauermörder sind ok…Aber wehe es sieht jemand eine Gefahr in einer archaischen, frauenfeindlichen, homophoben, strukturell- faschistischen, antiwestlichen, antijüdischen durchtränkten Ideologie! Ist das wirklich „braun“??? Dann gute Nacht Deutschland. Manchmal denke ich, sie wollen es nicht anders. Wir sollten alle „grün“ wählen, damit wir den Vorgang beschleunigen und sie es noch am eigenen Leib erfahren und nicht erst deren und unsere Kindeskinder. Vorher wander ich aus. Aber wohin?

  104. Na ja, es ist heikel was sich alles Richtung PRO bewegt und da kommt auch manches von zu weit Rechts.
    Ich schätze zwar Frau Judith Wolther ehrenhaft ein aber egal wo die PROs nun wirklich stehen der Bericht wirft kein gutes Licht auf diese Partei.
    Und an all die Kritiker des Berichtes von Monitor. Natürlich sucht Monitor den Dreck sonst würden die erst gar nichts senden oder die PROs wären was für die Sendung Aspekte.
    Echt, werdet ihr jetzt naiv oder was habt ihr anderes erwartet?

  105. #138 Gutenberg (25. Feb 2010 22:14)
    Die hätten lieber Rouhs oder Beisicht statt die Wolther vorschicken sollen… machte jetzt keinen prallen Eindruck.

    Sehe ich vollkommen anders.

    Erstens: Zu sagen, die letzte Wahl liegt fünf Jahre zurück (in Bezug auf einen vorherigen NPD- und nun PRO-NRW Kandidaten), nachdem sie vorher sagte, wer sich von den Positionen der NPD gelöst hat, der könne auch bei RRO NRW mitwirken, war richtig. Mehr zu sagen, brauchte es nicht. Es sei denn, Du hast einen Vorschlag, was man in 15 Sek. noch hochgeistiges hinzufügen kann, dass auch garantiert nicht der Cutterin zum Opfer fällt.
    Sie hat es gut gemacht. Kurz und verfälschungssicher.

    Rouhs und Beiseicht waren selbst Ziele der Anschuldigungen. Daher war es gut, sie nicht als Sprecher von PRO vor die Kamera zu lassen.

    Und: Wenn stellt sich denn Oma Müller unter einem gaaaaanz phösen Rrrrrechten vor? Ein Mann oder eine Frau?

  106. Bei den Volten, die der Rotfunk schlagen musste, um auch nur eine halbe Leiche im Keller der Pros zu finden, war das ganze für einen normal begabten und informierten Zuschauer doch eher erheiternd und sehr durchschaubar.

    Scheinbar ist dem Durhcschnittsjournalisten der investigive Journalismus gänglich abhanden gekommen.

    Im Übrigen: Mehr und bessere Leute, die die Islamkritik in die Politik bringen, haben wir im Moment nicht. Wer auf den edlen Ritter warten will, bitte. Ich nicht. Ich wähle die Pros!

  107. GEZ abmelden, dann kann man sich die Sendung auch mit etwas ruhigerem Gewissen angucken. 😉

    Später kann man die armen Telefonisten über das Zuschauertelefon aufklären.

  108. Dass die tief roten „Monitor“-Macher kein gutes Haar an Pro-NRW lassen, war vollkommen klar. Die verzweifelten Versuche Pro in die Nähe der NPD zu rücken, zeigen nicht nur, dass diese Linksfaschisten vor wirklich keiner Lüge oder Tatsachenverdrehung zurückschrecken, um den politischen Gegner zu diffamieren, sondern auch, dass das links-grüne Establishment Angst vor Pro-NRW und den kommenden Wahlen hat. Wollen wir hoffen, dass Pro-NRW diese Erwartungen erfüllen kann. Jetzt oder nie!

    Die Zeit läuft ab!

  109. @ WahrerSozialDemokrat

    Renegaten der politischen Linken, die nun bei der pöhsen demokratischen Rechten sind, haben die Rotideologen gar nicht gern, weil die beim Betrachter Zweifel aufkommen lassen könnten, ob die Linksbrille, durch die die Welt betrachtet werden muß, denn so ihre Richtigkeit hat. Aus diesem Grunde blenden die Agitprop-„Journalisten“ unliebsame Realitäten aus. Der deutsche Michel soll schließlich nicht zuviel wissen oder womöglich unabhängig denken.

  110. #121 GodsArmy

    ähm, ist das ein Bericht über die NPD oder über PRO???

    Ja, schwer auseinanderzuhalten, zumal 99% der Leser und Schreiber hier, die NPD ja auch nur aus dem TV kennen 😉

  111. #138 Gutenberg (25. Feb 2010 22:14)
    Nein, Judith Wolter ist die beste interview-partnerin. Sie ist sehr sympathisch (ich konnte sie auf dem AIK kurz sprechen) und kommt sehr aufgeschlossen rüber.
    Im Monitor-Beitrag wirkte sie etwas angespannt, was kein Wunder ist: schließlich weiß man vorher schon, was die fabrizieren wollen.
    Selbst wenn sie auf das Vorleben der rot-grünen Spitzenpolitiker hingewiesen hätte (hat sie ja auch vielleicht), es wäre nicht gebracht worden.
    Insofern war Wolter die beste interview-Partnerin.

  112. So will man sich unangenehme Kritiker vom Hals schaffen …

    Wer politisch dagegen ist, ganz gleich wogegen, muss ein Rechter oder Brauner sein.

    Typisch Deutscher Verdrängungs-Journalismus!

    Diese sogenannten Medien und Politiker, sollten sich einmal die Frage stellen, warum werden Menschen gezwungen, sich politisch neu zu orientieren.

    Die Medien und aktuelle Politik sind daran nicht ganz unschuldig!

    Man wird von beiden Gruppen nicht mehr vertreten bzw. wahrgenommen, aus welchen Gründen auch immer.

  113. Molau ist rechtsradikal und war nie an Gewalt beteiligt. Ein kleiner Trupp innerhalb der NPD wird durch VfS Mitarbeiter extremistisch provoziert, das ist hinlänglich bekannt.
    DVU hat gleichsam radikale Programme steht aber im Verfassungsbogen.
    Übrigens ich selbst bin radikalkonservativ.
    Wer heute keine radikale Veränderung anstrebt, gehört schon zu den „Weiterso“ Leuten.
    Info für die, die es noch immer nicht geschnallt haben.
    http://www.verfassungsschutz.de/de/das_bfv/waswirtun/schutz_der_verfassung.html
    __________________________________________

  114. PI: Die “Endlösung der Zigeunerfrage” ist nunmal eine Aktion der von Pro hofierten Frau Edelmannova. Und wenn Brinkmann jetzt nach NPD und DVU bei Pro landet, ist auch hier eine gewisse Verbindung nicht zu übersehen. Leider.

    Leider distanzieren sich etablierte Parteien so gar nicht von ehemaligen Kommunisten.

    Das hat auch seinen Grund.

    Der rote Stern wurde in der DDR 2 nicht verboten.
    Der gehört weg,genauso wie das Hakenkreuz.

  115. #152 Traurig   (25. Feb 2010 22:25)  
    #134 7berjer (25. Feb 2010 22:13)
    OT
    Muammar al-Gaddafi ruft zum Jihad gegen die Schweiz auf !!
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,680418,00.html
    Ist doch nicht schlimm!?Jihad bedeutet doch, dass Gaddafi und seine Anhänger nun an sich selbst arbeiten werden und ihre negativen Neigungen zu guten umgestalten.

    Meinst du die „guten“ kriegerischen Neigungen??

  116. Monitor – Sendung. Willkommen im Club der „Rechtsextremisten“. War nicht anders zu erwarten. Wer auch immer Tabu-Themen anschneidet, ob NPD, PRO, DVU, wird medial zur Sau gemacht. Jegliche Abgrenzung wird nicht „belohnt“.
    Und wenn die Leute die Schnauze richtig voll haben, dann wählen die die NPD, die ist bekannt und damit kann man die Etablierten am meisten ärgern.

  117. Haben Sie das gesehen ??? >>> Monitor <<>> Antifa gleich Antidemokraten <<< inkl. roter Fahne . Dabei ist noch zu betonen , wie im Kölner so auch im Leverkusener Stadtrat sitzen "PRO" Leute die gewählt worden sind . Ja, was denn nun ???

  118. Die Verpflechtungen zwischen Molau und Brinkmann stimmen mich nachdenklich. Bin mal gespannt ob, bzw. wie Pro auf diesen Bericht reagiert. Für mich ist auf jeden Fall eine Partei, die „offenbar“ was mit der NPD oder DVU – wie auch immer zu tun hat, hatte… unwählbar. Rechtskonservativ ja, rechtsextrem – nein Danke. Irgendwie erscheint auch, habe mir den Bericht erst ohne Ton angesehen, dass das Erscheinungsbild der Herren Molau und Brinkmann wirklich eher rechtsradikal wirkt, als rechtskonservativ. Ich glaube nicht, dass Pro mit diesen Leuten mehr als 1,2x % bei der Wahl bekommen wird. Klar, das mögen viele nicht hören aber die Bewegung ist tot, bevor sie begonnen hat. Ähnlich wie damals bei den REPS. Leider sind da wohl faule Eier im Nest, die der eigentlichen Sache definitiv schaden. Naja, was soll man dann schon wählen?

  119. Keine Überraschung bei Monitor, alles wie erwartet.
    Zuviele NPD-Leute in der PRO-Bewegung sind die Achillesferse, das wird sich auch bei den Wahlen zeigen.

  120. Monitor = Rotfunk in Reinkultur, allein der ewig rotzige Tonfall der Moderatorin hat es mir sehr schwer gemacht, das Abendessen unten zu halten …

    Allerdings kann man nicht wegdiskutieren, dass die Pro’ler scheinbar wirklich kein Problem damit haben, ehemalige NPD-Kader einzugliedern, was mich dann doch massiv stört. Um das sinkende Schiff NPD verlassen zu können, würden die doch alles abstreiten!

    Die NPD ist jedoch eine Partei ECHTER Neo-Nazis, die am liebsten das Dritte Reich wieder aufleben lassen würden. Diese Denke ist zutiefst verachtenswert und jeder der sie sich zu eigen macht (oder mal gemacht hat), sollte geächtet werden!

    Eine neue konservative Kraft der schweigenden Mehrheit wird sich mit solchen Personen nie etablieren – und zwar völlig zurecht! Pro hat es vergeigt …

  121. #160 johannwi

    Den Kommunisten sagst du am Besten nur ein Wort,wenn du ihnen überhaupt ein Interview gibst.

    Ja oder Nein.

    Alles andere ist nur verschwendete Zeit und gibt diesen Gesellen „Interpretationsspielräume“,das heissst sie lügen und verdrehen,bis es passt.

    Was denen nicht passt,wird passend gemacht.

    Wolter hat das sehr,sehr gut gemacht.
    Da gabs nix zum „Festnageln“

  122. Von Monitor war ja nun wirklich nichts anderes zu erwarten.
    Auf keinen Fall fehlen durfte zum Schluss natürlich „der braune Sumpf“ -mpf mpf

    Da soll sich der brave Bürger mit Grausen wenden – mindestens genau so viele sind aber wahrscheinlich durch diese Sendung, NPD hin oder her, auf gewisse Probleme in diesem Land erst aufmerksam geworden.

    Die Etablierten in NRW kriegen offenbar Fracksausen vor dem 9.5., und das ist gut so.

  123. #160 johannwi (25. Feb 2010 22:39)

    Du sagst doch aber selbst, sie wirkt angespannt aufgrund dieser Situation. Ich bestreite ja auch gar nicht, dass das maßgeblich von Interview-Team ausging, aber da muss man halt mal so jemanden wie Rouhs vorschicken.

    Klar wirkt Wolters auf Plakaten und in „Normalo“-Interviews nett und aufgeschlossen.

    Aber Rouhs wäre hier eindeutig der souveränere Gesprachspartner gewesen.

    Judith Wolter wirkte da doch arg zerkniffen…

  124. Ui im Forum habe ich noch keinen Beitrag gegen Pro entdeckt. Das können doch nicht alles PI-ler gewesen sein. Ja pennen denn die linken schon?

  125. Allerdings kann man nicht wegdiskutieren, dass die Pro’ler scheinbar wirklich kein Problem damit haben, ehemalige NPD-Kader einzugliedern, was mich dann doch massiv stört.

    Sei doch froh,wenn die NPD ausgedünnt wird.

    Da hat der Verfassungsschutz,die etablierten Parteien und die Kommunisten nix mehr zu lachen

    Die brauchen die Windmühlen des Don Quichote,-den Krampf gegen Rechts-,gegen die sie Leute anrennen lassen,einen Popanz,ein potemkisches Dorf.

    Durch die erfolgreiche Ausdünnung der NPD kracht das ganze Kulissenschieber-Werk in sich zusammen.

    Am besten bekämpft man die NPD dadurch,daß man ihnen ihre eigenen Leute abspenstig macht.

  126. Schade, dass die PRO-Leute so doof sind und sich 1. nicht ganz klar von Rechtsradikalen wie NPD/DVU abgrenzen und damit das konservative Bürgertum verschrecken, 2. sich mit ausländischen Rechtsparteien einlassen, die inakzeptale Positionen vertreten und 3. eine schlecht vorbereitete Sprecherin mit mangelhafter Erfahrung vor die Kamera lassen. Wilders würde soetwas nicht passieren. Daher ist er ein Sieger-Typ, der viel bewegen kann. Auch wenn mir die PRO-Leute einfach zu unprofessionell vorkommen, man sollte sie in NRW trotzdem wählen, damit sich gegen die Islamisierung Widerstand regt, der auch in Wahlergebnissen wahrgenommen wird. Leider fehlt es vielen, auch bei den PI-Kommentatoren, am Gespür für Taktik und Raffinesse. Das haben uns die Linken voraus! Ich predige es immer wieder: Von den Linken lernen und sie mit den eigenen Waffen schlagen!!!

  127. #168 Vyras (25. Feb 2010 22:46)

    Haben Sie das gesehen ??? >>> Monitor <> Antifa gleich Antidemokraten <<< inkl. roter Fahne . Dabei ist noch zu betonen , wie im Kölner so auch im Leverkusener Stadtrat sitzen "PRO" Leute die gewählt worden sind . Ja, was denn nun ???
    Habe da an PI eine Frage wieso wurde mein Kommentar soeben auf gut ein drittel gekürzt ???

  128. #159 piels

    Ein sehr gutes Argument! 😉

    Ich hab hier, auf PI mehr über NPD und Co erfahren, als je zuvor! Viel ehrlicher als zuvor und ich weiß das ich keinen Zweifel mehr habe!

    NPD – NEIN! (War auch zuvor so, aber nachgeplappert!)

    Ich weiß nicht was aus pro wird und wie es weitergeht? Aber lieber lass ich mich als Nazi beleidigen, als mich weiter bevormunden zu lassen!

  129. Hätte Rouhs eine bessere Figur gemacht hätten die Schneiderlein den Bericht so zugeschnitten das auch er nur noch ähs und mhhhs in die Kamera stammelt. Bei so einem Bericht hätte man den König der Reden für PRO sprechen lassen können, wenn der Regiesseur jemanden schlecht aussehen möchte tut er dies.

  130. Schön daß sich hier wieder so viele ängstlich,gutmenschlich distanzieren.

    Das ist genau,was die Kommunisten wollen.

    Wenn ihr wartet,bis alle Heilige geworden sind,dann gute Nacht.

  131. Einer von den beiden verantwortlichen Journalisten für den Superbeitrag:

    http://www.grimme-institut.de/html/index.php?id=449

    Ralph Hötte wurde 1969 in Dortmund geboren. In seiner Heimatstadt studierte er einige Semester Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, bevor er seine Fachrichtung wechselte. In Dortmund und an der Napier School of Journalism im schottischen Edinburgh studierte er Journalistik. Zwischendurch volontierte er beim WDR und ist seit 1996 freier Mitarbeiter für Hörfunk und Fernsehen der ARD. So arbeitet er regelmäßig für das ARD-Politmagazin „Monitor“ und das WDR-Schulfernsehen. Seine journalistischen Einsätze führten ihn schon mehrfach ins Ausland, u. a. nach Kanada, Israel und in die USA.

  132. MONITOR habe ich früher einmal gerne gesehen. Es ist wie bei Blassbergs „Hart“ aber „Fair“:
    Linke Volkspädagogen haben das Ruder übernommen.

    MONITOR im Netz:

    Mitdenken. Mitreden. Mitstreiten.
    Das MONITOR-Forum soll eine freie und unzensierte Plattform sein. Um Missbrauch zu verhindern wird das Forum moderiert – die Einträge werden erst nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion veröffentlicht. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Gästebuch

    Ich habe mir gerade alle bisherigen Kommentare zur Sendung durchgelesen. Es gibt nur 2(zwei) Einträge, die auf die billige „braune Sumpf-Nummer“ reingefallen sind.

    Es bestätigt sich wiedermal:

    Es gibt eine Diskrepanz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung.
    Auch Leute, die noch Vorbehalte gegen PRO haben, waren von diesem plump manipulativen MONITOR-Kasperle angeekelt.

    SAPERE AUDE!
    (…immer mehr Menschen scheinen sich dieser Maxime verplichtet zu sehen!)

    Gut so! 😉

  133. Erg. zu Selberdenker (25. Feb 2010 23:06)

    Ich habe mir gerade alle bisherigen Kommentare zur Sendung durchgelesen. Es gibt nur 2(zwei) Einträge, die auf die billige “braune Sumpf-Nummer” reingefallen sind.

    (das bezieht sich natürlich auf das Gästebuch von MONITOR, nicht auf PI. 😉

  134. Monitor: Keine Auseinandersetzung in der Sache=Keine Argumente. Sonja ich bin enttäuscht.
    Nur Vorwürfe: Es gibt nur Populisten (Links-, Rechts-, braune Ecke nur „wir“ – die „Öffentlichen“ liegen richtig. Selbsherrlich, abgesichert mit unseren Gebühren. Propaganda.
    Es ist ja so bequem – nur dürfte es keinen überzeugen, der nachdenkt.
    Die Probleme der Bürger interessieren nicht. Das deutet zumindest auf ein schlechtes Gewissen – hoffentlich.
    Wir können nur weitermachen und immer wieder den Finger auf die Migrationswunde legen.

  135. @ #183 WahrerSozialDemokrat

    Ein sehr gutes Argument!

    Ja, gäb sogar noch mehr bzw. bessere. Allerdings will ich hier weniger „einseitige“ Werbung machen, als vielmehr die Leser zum Nachdenken animieren.
    Denn PI oder PRO sind nicht die ersten, welche durch den Medienkakao gezogen werden.

    „Nie soll man so tief sinken, den Kakao, durch den man gezogen wird, auch noch zu trinken.“
    Erich Kästner

  136. Noch mal haben sie das gesehen >>> Monitor <<>>Antifa gleich Antidemokraten<<< mit der roten Fahne . Sind das die Grundsätze einer Demokratie ??? ist das die im Grundgesetz verankerte Meinungsfreiheit ???

  137. Es gibt niemanden,der Nazis und Kommunisten gleichzeitig gut bekämpfen kann wie eine rechtskonservative und wertkonservative,patriotische Mitte.Da gehören viele Christen und auch Atheisten dazu.
    Diese Mitte ist aber nicht die linke Merkel CDU sondern inzwischen PRO NRW.

  138. #187 Wueterich (25. Feb 2010 23:03)
    Ich verfolge den Prozess auch und habe noch nichts gefunden. Vielleicht ist es morgen in der print-Ausgabe und dann erst online? Die WN sind online immer etwas später….. Zuletzt hier eine Meldung aus Schöppoingen, die über die schlechte Sicherheitslage wegen der Asylbewerberunterkunft berichtet.

    http://www.mv-online.de/aktuelles/muensterland/1276409_Wohnunterkunft_in_Schoeppingen_Gemeinde_hat_keinen_Einfluss_auf_Betrieb.html

  139. Unverständlich. Da wird bei PRO NRW alles was mit rechts zu tun hat rausgekramt, was ja an sich nicht unanständig wäre, aber alles was links ist wird hofiert. Das es heute die Mauermörderpartei SED unter neuen Deckmäntelchen geschafft hat wieder salonfähig zu werden, verdanken wir auch unserer Totschweigepresse. Da wird mit zweierlei Maß gemessen. Außerdem erwarte ich auch von den öffentlichen Medien was es mit dem Lissabonvertrag, Gender Mainstreaming, Mittelmeerunion auf sich hat.
    Zudem sollte sich unsere Presse mal wirklich darum bemühen über die Islamisierung Europas aufzuklären und wer sie zügig vorantreibt und wer dahintersteht.

  140. #195 johannwi   (25. Feb 2010 23:20)

    Was die niederländische PvDA kann unsere SPD schon lange,
    (SPD Plakate bei der letzten Hessenwahl, Türkisch),

    oder der DGB in Hamburg, Reden auf Türkisch.

  141. #141 SidFK (25. Feb 2010 22:14)

    Dann zum Interview Judith Wolter. Da ich sie persönlich kenne, weiss ich, dass sie eigentlich nur nur einem Wort antwortet, sondern immer in ganzen Sätzen. Ja ja, der Schnitt der Tontechnik machte dies mal wieder möglich. Bei einem “Nein” konnte man sehr deutlich hören, dass da eigentlich ein Satz hinterher kommen sollte, aber es wurde geschnitten.

    eben.

    allerspätestens seit dem Fall Eva Herrmann sollte jedem hier klar sein, wie die Sache läuft.

    daß man auch die eloquentesten Redner via Schnitt und Satzumbau für den neutralen zuschauer gezielt zu grenzdebilen idioten machen kann.

  142. Ich habe es mir nicht antun können. Die linken Medien werden alles versuchen jede bürgerliche Kraft rechts von der CDU zu diskreditieren. Das Monitor mit Dreck um sich werfen würde, war sicher und demaskiert doch umso mehr das Agieren der öffentlichen Medien hierbei als primitive Propaganda.
    Natürlich wird es auch bei den Pro Parteien Personen geben die ich dort nicht sehen möchte. Menschen die bei der NPD keine Zukunft sehen und als Trittbrettfahrer aufspringen. Vielleicht aber auch Trojaner vom Verfassungsschutz, mit dem Ziel die Pro Partei in der öffentlichen Meinung zu diskreditieren. Ich hoffe sehr, dass Pro genau hinsieht wen sie aufnehmen.
    Wie man bei der NPD die bürgerliche Pro Partei sieht kann jeder dem nachfolgenden Zitat (zu finden auf der Pro NRW Homepage) entnehmen:
    „In einem Interview in der aktuellen Ausgabe der ansonsten wenig lesenswerten NPD-Parteizeitung offenbart nun der NPD-Chef und Hitler-Verehrer Udo Voigt seine wahre intolerante bzw. totalitäre Gesinnung: Laut Voigt dienen NPD Wahlantritte in der alten Bundesrepublik ausschließlich dazu, „Verhinderungswahlkämpfe zu führen, um Durchbrüche bürgerlich-reaktionärer Kräfte, wie pro Köln, zu verhindern“. „Pro mache in antiislamistischer Verblendung gemeinsame Sache mit dem jüdisch beherrschten israelischen Staat und schwenke auf eigenen Veranstaltungen Israelfahnen.“ Hinsichtlich von pro heißt es laut Udo Voigt: „Aus Verantwortung gegenüber Volk und Vaterland mit der Parole zu antworten: Macht kaputt, was euch kaputt macht!“…“

  143. #200 Moggy73 (25. Feb 2010 23:49)

    Soll ja auch so im Rotfunk rüberkommen: Braunes Nazigesindel mit nichts in der Birne.

    Da loben die sich doch lieber IM`s der Mauermörderpartei SED. Alles Intelligenzbolzen die nur gezwungen worden sind bei Honeckker und Konsorten mitzumachen. Die waren alle nur in der SED, weil sie die SED demokratisieren wollten.

  144. #201 Wolkenstein (25. Feb 2010 23:54)

    Tja, die REPS haben ihren Sumpf ausgetrocknet. Dürfen noch nicht mal mehr vom Verfassungsschutz überwacht werden. Dumm ist nur, dass die Wähler dieses nicht honorieren, bzw. unser Rotfunk es geschafft hat die Partei solange totzuschweigen bis die kein Schwein mehr kennt.

  145. Laut Voigt dienen NPD Wahlantritte in der alten Bundesrepublik ausschließlich dazu, „Verhinderungswahlkämpfe zu führen, um Durchbrüche bürgerlich-reaktionärer Kräfte, wie pro Köln, zu verhindern“.

    Genau das wollen Kommunisten auch :

    Durchbrüche „bürgerlich-reaktionärer“ Kräfte verhindern !

    „Reaktionär“ ist nach dieser Auffassung alles,was wertkonservativ,rechtskonservativ ist.

    Damit sind sie zu hundert Prozent deckungsgleich,Braun und Rot.

    Ja sie haben sogar dasselbe Vokabular !

    „Reaktionäre“,das ist die Bezeichnung von Revolutionären für ihre Gegner.

    Rote und braune Faschisten /Revolutionäre benutzen sie gleichsam.

  146. Leider wurde in Monitor die Thematik der zunehmenden Islamisierung sowie die daraus resultierende Problematik gar nicht angesprochen.
    Es mag ja sein dass einzelne Leute eine NPD-Vergangenheit haben. Mag ja sein dass auch heute noch Kontakte in dieser Richtung existieren. Das ändert aber nichts am Problem Islam.
    Da muss man Prioritäten setzen.
    Fakt ist, dass die islamische Kultur unverträglich zu allen anderen Kulturen dieser Welt ist. Die Grenzen des Islams sind blutig- blutiger als andere Kulturgrenzen. Quantitativ ist die islamische drei mal häufiger an blutigen Konflikten mit anderen Kulturen beteiligt als sonstige Kulturen. Auch innerhalb multikulturell besiedelter Regionen gibt es weltweit überdeutlich mehr Konflikte mit islamischer Beteiligung als ohne. Moslems bilden überall in der Welt aggressive Parallelgesellschaften. Menschen anderer Kulturkreise sind im Zusammenleben mit fremden Kulturen auf einem Raum erheblich toleranter. Das sind die Fakten die hervorgehoben werden müssten.
    Die Millionen Türken , Marokkaner,… in der EU und all die Probleme die sie schon jetzt hervorrufen und noch verstärkt in Zukunft hervorbringen werden wenn wir erst einmal Verhältnisse wie im Kosovo hier bei uns haben, werden mit keinem Wort erwähnt.

    Mir ist ein Ex-NPD’ler mithin lieber als 10 Moslems. Gleichwohl sind Leute aus dem Umkreis der NPD, oder auch zwielichtige Zigeunerhasser eine Hypothek für alle die, die gegen die Islamisierung kämpfen ohne per se gegen Nordafrikaner oder Araber zu sein. Die Crux ist der Islam. Würden sie zum Christentum konvertieren und nach den Geboten Jesu statt denen Mohammeds Leben wären sie mir alle herzlich willkommen im Abendland.

    Ich habe nur etwas gegen den faschistoïden Islam!

  147. #204 Plebiszit (26. Feb 2010 00:09)

    Dann müssten ja alle etablierten Parteien vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Wer den Lissabonvertrag mit ausgeheckt hat, ist schließlich verfassungsfeindlich.

  148. #204 Plebiszit bekennt:

    „Ich gestehe auch als Kind mit ‘nem Nazi im Sandkasten gespielt zu haben.“

    Ich bin altes semester und demzufolge mit ’nem/r nazi verheiratet….

    Muss man mich jetzt nicht nur
    Theo Retisch
    liquidieren…..?

  149. Oh! Auf der Seite des Verfassungsschutzes, die #204 Plebiszit verlinkt hat, ist eine Anmerkung auf ein „Hinweistelefon – Aufruf gegen Terror und Gewalt“. Mit dabei ist ein Vermerk in zwei ausländischen Sprachen, wahrscheinlich Arabisch und Türkisch.

    Warum nicht z.B. in Englisch und Französisch?

  150. Jeder muss wissen,daß die Medien in Deutschland Fallensteller sind.

    Unter Schneichelleien heucheln sie Interesse an dir und deiner Sache,-dann wenn du dich wirklich auf sie einlässt-,überfallen sie dich.

    Siehe Eva Herman.

  151. #208 Leserin (26. Feb 2010 00:31)

    Ist nicht nur wahrscheinlich türkisch und arabisch, sondern ganz sicher so.

  152. Die Kommentare im Monitorforum sind ja krass…
    Ich habe nicht einen gefunden der hinter Monitor steht.
    Monitor
    Aber das wird die in der Redaktion sicher nicht stören. Die Parole heißt: „Weiter so, gegen die Horden der Nazis da draußen“

  153. #176 Gutenberg (25. Feb 2010 22:51)
    Ich weiß nicht, ob du die „Personalie“ Rouhs kennst. Gerade er ist der am meisten diffamierte Funktionär von Pro, weil er nun mal früher in irgendeiner braun gefärbten Truppe (kurzzeitig) aktiv war.
    Er mag heute integer sein, was ich mal unterstelle, aber im interview wäre er genau der falsche gewesen.
    Vermutlich hätte monitor auch am liebsten Rouhs interviewt und das ganze dann noch mehr ihren Vorgaben gemäß „abgrerundet“.

  154. Ich habe den Bericht zusammen mit meinem Bruder und einem Freund gesehen, beide kannten proNRW bisher nicht. Ihre Aussagen waren recht deutlich:
    – „Geht es da jetzt um die NPD oder Pro?“
    – „Was hat das jetzt mit Pro zu tun?“
    – „Warum gehen die nicht auf das Wahlprogramm ein?“
    – „Was hat das eine mit dem anderen zu tun?“
    – „Das war jetzt aber ganz schöne Meinungsmache!“

    Keine Sorge, es gibt genug Menschen die billige Hetze erkennen. 😉

  155. Kein Zweifel, das Internet wird Gewinner. Panorama und Konsorten werden bald nur noch unter sich sein.

    Schon heute zehntausende von Dokumentationen und Spielfilmen in voller Länge, jederzeit, immer kostenlos. Hier und anderswo…

    http://www.youtube.com/movies/

    Wer Zeit hat (1 Stunde 33 Minuten),sollte den Film „HOME“ oben links ansehen. Zwar ist es ein Film der Klimapropheten mit Thesen, die längst widerlegt sind.

    Aber er bietet Aufnahmen, Tricks und Kameraeinstellungen, die die meisten von uns so noch nie gesehen haben. Deshalb absolut sehenswert.

    Zum Abspielen ein Klick auf „HOME“….

  156. Es ist schon eine Frechheit, was man für diesen Scheiss in drei Monaten an Zwangsgebühren abdrücken muss. Und dann muss man sich auch noch solche hämischen Kommentare auf seinem Kontoauszug gefallen lassen:

    IHRE RUNDFUNKGEBUEHREN FUER
    GUTES PROGRAMM: -53,94 €
    RUNDFUNKANST.

  157. #214 lorgoe (26. Feb 2010 02:43)

    MUSS MAN GAR NICHT!

    Habe es noch nie getan und werde es auch nie, solange es nicht von jedem pauschal per Steuer abgezogen wird.

    Einfach abbestellen den Zensurverein; Webseiten mit Hilfestelungen gibt es zuhauf.

  158. Wenn die Öffentlich-Rechtlichen ihre Teil des Vertrages nicht zu erfüllen bereit sind, darf der Vertragspartner vom Vertrag zurücktreten.

    Keine neutrale, wahrheitsgemässe und objektive Berichterstattung bedeutet: Kein Geld an die GEZ.

  159. Der Monitorbericht über PRO-NRW war im Großen und Ganzen in Ordnung, da informativ.

    Warum sollte auch nicht in die Öffentlichkeit dringen, mit wem der Bürger es hier zu tun hat?!

    Und wenn die Mitglieder von PRO-NRW politische Aktivisten der Marke „ehemalige NPD“ oder ähnliches in ihren Reihen dulden, dann darf man solch einem TV-Bericht nicht den Vorwurf der Berichterstattung hierüber machen. Was bitte, versteht man denn unter Ausgewogenheit ?

    Wenn also PRO-XY damit antritt, anständiger als die etablierten Parteien zu sein, dann freut man sich über jede TV-Offenlegung.

    Falls jemand eine Parteitagssendung von PRO-NRW im bundesweiten Fernsehalltag sehen möchte, so muß er natürlich entsprechend wählen gehen. Mit hinreichender Stimmenzahl wird das auch gelingen.

    Daß nun gerade die rechtsextreme Rechte in ihrer Wandlungsfähigkeit offenbar immer bei neuen konservativen Bürgerbewegungen auch gleich in die entsprechenden Positionen rücken, das ist doch mal eine Aufgabe, mit der sich die bürgerlichen Rechten auseinander zu setzen haben !

    PRO-XY:
    Also, wenn es ein Sammelbecken der Rechten sein soll, dann mit allem Wenn und Aber !

    Sofern es aber eine konservative Rechte sein soll, dann aber raus mit den Extremisten!

  160. #214 lorgoe:

    Auch ich war so blöd und habe mal GEZahlt. Aber jetzt nicht mehr!
    Nur Mut! 1. Schritt: Einzugsermächtigung entziehen per Einschreiben!

  161. Das MONITOR-Forum soll eine freie und unzensierte Plattform sein. Diese Worte schreibt die Redaktion von Monitor auf ihrer Internetseite.

    Und weil das Forum so frei und unzensiert ist, deshalb wird hier munter zensiert! Welch eine schizophrene Weltanschauung.

    Wir zensieren um frei und unzensiert zu sein sagt die Monitor-Redaktion. Das könnten auch Worte des großen Führers Kim Yong-il der Nord-Koreaner oder eines anderen Diktator sein!

  162. Zur Klarstellung:

    PRO-XY:
    1. Wenn es ein Sammelbecken der Rechten sein soll, dann mit allem Wenn und Aber !

    2. Sofern es aber eine konservative Rechte sein soll, dann aber raus mit den Extremisten!

    Im ersteren Fall bekäme PRO-XY nicht meine Stimme !!

  163. #221 Anti-Dhimmi (26. Feb 2010 07:01)

    Vielleicht sollten Sie sich mal über den Unterschied von „Moderation“ und „Zensur“ Gedanken machen.

  164. Wenn ehemalige Nazis bei PRO landen, ist das alles kein Problem. Wenn aber ehemalige SED-Leute bei der Linken landen, gibt es hier Tumulte und die ganze Partei wird verdammt.

    Schon alles sehr erstaunlich…

    Kann bitte jemand sagen, wo Monitor bzgl. der beschriebenen PRO-Aktivisten die Unwahrheit gesagt hat! Oder geht es einfach darum, dass die Offenlegung dieser Fakten unangenehm ist?

    Mal gut, dass ich ein linker Islamkritiker bin…

  165. Als der Monitor Beitrag bei PI angekündigt wurden ist, dachte ich als erstes.

    „Monitor ist eine Sendung der ARD wenn die Sendung jetzt noch vom WDR Studio Köln produziert worden ist, dann werden sie Pro NRW zerrissenen“
    Da hatte ich doch recht oder?

    Der WDR ist meiner Meinung nach fest in 68ger Hand also Ideologen Erziehungs-TV.

  166. Die Demokratie und die Pressefreiheit ist tot. Gestern wurde fast ausschließlich über eine NPD-Verganheit mancher Anhänger, aber es wurde NICHTS konkretes über das Programm berichtet, die Rede wurde nicht genug übertragen. Es ist eine Unverschämtheit!!! Was weiß jetzt das Volk über Pro-NRW??? Nichts!! Die ganze Reportage hätten sie sich ersparen können!!

  167. Solange sich Pro nicht ausdrücklich von Nazi-Karrieristen trennt (wie kommen die eigenlich immer gleich an Spitzenpositionen), ist Pro für Demokraten nicht wählbar.
    Pro stellt zur KEINE rechtskonservative demokratische Alternative zu den Altparteien.
    Pro ist wohl doch nur eine NPD/DVU in neuem Gewandt. Das bewies ja auch schon die Einladung solcher Rassisten und Judenhasser wie Le Pen.

    Leute,
    eine SVP, FPÖ, Wilders-Partei ist in Deutschland in naher Zukunft nicht etablierbar.

    Wenn Ihr was ändern wollt und nicht nur an der Tastatur stark seit, dann solltet Ihr in bestehende Organisationen eintreten (Parteien, Gewerkschaften, Kirchengemeinderäte….) und dort durch Basisarbeit eine Änderung zur Haltung gegenüber der Islamisierung Deutschlands/EUropas herbeiführen.

    Wir müssen einen Marsch durch die Instanzen durchführen. Die 68er haben gezeigt, dass es geht.

  168. … und gegen Ende der Beiträge … mein neuestes Gedicht:

    Wer immer nur macht,
    was andere sagen,
    gehört zu den Vätern,
    über die einmal später
    die Kinder klagen.

  169. Übrigens noch was zum Lachen:
    Wer sich über Pro NRW informieren möchte – und die dafür für routinierte Internetnutzer naheliegendste Seite aufruft (www.pro-nrw.de) landet doch tatsächlich beim NRW-Ministerium für Umwelt und Naturschutz… Oder war es doch die Seite vom „Artenschutzministerium von vom Wählerschwund bedrohten Altparteien“?!

  170. Tja so ist es in der aktuellen deutschen Medienlandschaft: Wenn jemand früher Stalinst war oder gar noch ist, ist das schlimmstenfalls ein kleiner Schönheitsfehler in seinem Lebenslauf. Dafür muss er sich nicht mal rechtfertigen. Aber wehe du hast mal vor 20 Jahren einem Rechtsextremen die Hand gegeben …

  171. #227 Willis

    Sagen Sie Bescheid, wenn Sie „Oben“ angekommen sind.

    Vielleicht gibt es aber bis dahin „Ihre“ Institutionen garnicht mehr.

    Wir werden sehen.

  172. Immer wieder typisch und auch gestern wieder angewendet.
    Wenn Journalisten „Rechte“ interviewen fehlt jede Zurückhaltung. Das Interview wird quasi zu einem Verhör und der Journalist fällt dem Rechten Interview“partner“ scharf ins Wort mit einem Tonfall wie Freisler vor dem Volksgerichtshof.
    Na mal sehen, wann es so weit ist, daß solche volksverhetzenden Popagandajournalisten sich selber so einem Verhör zu ihrer Gesinnung stellen müssen — in Nürnberg II

  173. #231 KDL (26. Feb 2010 09:08)

    Tja so ist es in der aktuellen deutschen Medienlandschaft: Wenn jemand früher Stalinst war oder gar noch ist, ist das schlimmstenfalls ein kleiner Schönheitsfehler in seinem Lebenslauf. Dafür muss er sich nicht mal rechtfertigen. Aber wehe du hast mal vor 20 Jahren einem Rechtsextremen die Hand gegeben

    ———————————————

    Aber in jedem Fall entscheide ich als Wähler, wem ich meine Stimme gebe, und wem nicht.

    Um das geeignet tun zu können, bedarf es entsprechender Hintergrundinformationen.

    In diesem Fall weiß ich nun, daß es auch Rechtsradikale dort gibt.

    Wo ist denn die konservative Rechte, die solche Leute ablehnt, um nicht in den Geruch einer Handlungsweise zu kommen, die in anderen Fällen „Stalinisten“ als „Schönheitsfehler“ sehen ?

  174. Ich wage mich aber nur noch in Werbepausen in die Rot verseuchte GEZ Zone . Mal abgesehen davon das der GEZ linksextremes Gedankengut unters Volk trägt und ernstgemeint mit der Propaganda in China oder Kuba zu vergleichen ist , sind die allermeisten Filme und Informations- Sendungen grottenschlecht und billigst hergestellt . Jeder Krimi Fan weiß , beim Tatort muss man nur nach dem Villenbesitzer suchen , das ist der Täter .
    Das GEZ behandelt seine Zuschauer herablassend wie Kinder . Während der BBC schon x mal abgespeckt hat sitzen die GEZ Leute wie Maden im Speck . Die GEZ-TV-Radio Sender sollten abgewickelt werden , diese Leute haben der Demokratie jetzt lang genug geschadet .
    Diese Monitor Sendung haben sehr wenig Leute angeschaut , hauptsächlich die welche vor dem TV Eingeschlafen sind . Die Quoten für politische Sendungen sind seit Jahren im Keller .

    Allein von „Monitor“ verabschiedeten sich innerhalb eines Jahres eine Million Zuschauer. Laut Focus

  175. Diese Monitor Sendung haben sehr wenig Leute angeschaut

    Die Leute müssen schliesslich am nächsten Tag arbeiten und ausgeschlafen haben.

    Die eine Hälfte ist dabei eingeschlafen,die andere sieht sich noch gerne ein Gute-Nacht Märchen an,bevor es ins Bett geht.

  176. Mein erster kritischer Kommentar über Pro NRW:
    Pro NRW hat anscheinend wirklich seltsames Personal aufzuweisen. Aufgrund der Anzahl der Leute mit Vergangenheit in der NPD etc. könnte man meinen, bei pro nrw handele es sich nur um ein trojanisches Pferd, das sich bürgernah gibt.
    Zwar gilt der Grundsatz „Im Zweifel für den Angeklagten“, außerdem bin ich der Überzeugung, dass sich Menschen ändern können und glaubhaft von NPD und Konsorten abwenden können. Die Anzahl dieser Leute bei pro nrw ist aber auffällig hoch.

    Was bleibt? Trotzdem Pro NRW wählen!
    Der aufgeklärte freiheitliche islamkritische Bürger hat dennoch keine andere Wahl, als pro nrw zu wählen, denn die multikulturelle islamophile Einheitspartei von CDUCSUSPDGrüneFDPLinke werden hier Zustände schaffen, dass kritische Bürger bald alle in Lager untergebracht werden.

  177. Trotzdem Pro NRW wählen!

    Genau.
    Der wahre Druck KANN nur von Aussen kommen.

    Das haben die LINKEN damals begriffen.

    Die etablierten Parteien sind von Innen her reformunfähig,jedenfalls bewegen sie sich nicht,bis diesen schwerfälligen Elefanten nicht eine Mücke schmerzhaft in den Hintern sticht.
    Der Mückenangriff kann aber nur von Aussen her anfliegen,in den Parteien selber kommt vom internen Sciherheitsdienst sofort die große Mückenklatsche.

  178. na, dass von Monitor kein anständiger Journalismus kommt, dass wußte doch schon Altkanzler Kohl!!!
    Mir persönlich ist es völlig egal woher Vorsitzende von Pro NRW oder Pro-Köln kommen Hauptsache sie sind gegen die weiter Ausbreitung des Islams in Deutschland und Europa.
    Ich werde Sie auf jeden Fall wählen im Mai!!!

  179. Wer den Bericht gesehen hat und in den letzten Wochen und Monaten auch die Meldungen gerade über Patrick Brinkmann gelesen, gehört und gesehen hat, der weiß, wo die pro- Bewegung hin geht. Es scheint so, als wenn denen alles egal ist, Hauptsache, man kann die eigenen Ideen umsezten, koste es, was es wolle. Und wenn dann auch noch Geld fließt, bleibt die Moral sehr schnell auf der Strecke. Es scheint mal wieder so, dass jeder seinen Preis hat.

    In diesem Sinne

  180. Also doch. Pro NRW=rechtes Gedankengut. Ansammlung von ehemaligen Naziß, NPD´lern und DVU Leuten.Pfui!!

  181. Hahaha – das soll Journalismus sein? Diese dünnen Versatzstücke und wirklich aus 10000m ausgegrabenen Argumente sprechen für sich: da soll eine partei vom system verhindert werden – koste es was es wolle…

  182. Es gibt ein Problem, wenn man sich von allen sog. „Rechtsradikalen, -extremen, Nazis“ trennt bzw. abgrenzt. Gerade diese Leute haben Erfahrung, Standvermögen und Einsatzfreude. Ohne sie bleibt ein beschaulicher Rest von Konservativen, die der rauhen politischen Wirklichkeit nicht gewachsen sind.

  183. #243 pumukelrot (26. Feb 2010 10:25)
    Also doch. Pro NRW=rechtes Gedankengut. Ansammlung von ehemaligen Naziß, NPD´lern und DVU Leuten.Pfui!!

    Mileke hat das noch vor seinem Tod,in seinem 1000-jährigen Jahresplan diktiert.

  184. Pro ist als Partei zur Protestwahl auf alle Fälle geeinigt.

    Vielleicht schaffen sie es, in ein paar Jahren eine Partei mit echtem Programm zu werden.

    Die Tatsache, das sie in Berlin einen Spitzenkandidaten ernannt haben, der nicht einmal einen deutschen Pass hat, somit weder aktives noch passives Wahlrecht besitzt, ist mehr als peinlich.

    Aber dennoch.Zur Zeit bleibt in NRW nur Pro wählbar.

    Bis eine neue konservatie Partei entstanden ist.

  185. Die Tatsache, das sie in Berlin einen Spitzenkandidaten ernannt haben, der nicht einmal einen deutschen Pass hat, somit weder aktives noch passives Wahlrecht besitzt, ist mehr als peinlich.

    Nö das ist genial.

    So bricht der Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit schnell in sich zusammen.

  186. Ach, die schnalle vom wdr…..sie hat schon mal von dunkeldeutschland gefaselt, dass sie in der mitte, die sie für den osten hält, verortete…

    Die angst sitzt den volksbelügern beim wdr und anderswo im nacken.
    Die nummer mit der nicht selbstgeschriebenen rede hätte sie schon von anbeginn der brd bringen können, denn kaum ein politiker schreibt seine reden selber. Es gibt sogar den VRdS – Verband der Redenschreiber deutscher Sprache….

    Und dann noch die 5 millionen euro für pro nrw…das ist keinesfalls
    Theo Retisch
    eine bittere pille, denn bisher hat man immer versucht, den sog. rechten den geldstrom abzugraben.

  187. Dass diese Verbindungen ins rechte Milieu existieren, ist sehr bedauerlich. Ich persönlich zähle mich zwar ins konservative Lager, muss als Demokrat die Seriosität einer neuen Partei vor diesem Hintergrund zumindest in Frage stellen.

    Pro NRW sollte sich klar von den Rechtsextremen und damit von Brinkmann und Co. distanzieren, um nicht nur den Schein des demokratisch Bürgerlichen zu wahren, sondern auch bei genauerem Hinsehen zu bestehen.

    In meinem Fall hat dieser Beitrag von Monitor ganze Arbeit geleistet – so ärgerlich das sein mag; Die Sendung mag ideologisch eingefärbt und polemisch sein, Brinkmann bleibt jedoch Finanzier der Partei.

    Da hilft es auch nicht die Verfehlungen der linken Parteien anzuführen, die sind für mich ebenfalls unwählbar.

  188. Eine Bemerkung zu #141 SidFK (25. Feb 2010 22:14)

    Dann zum Interview Judith Wolter. Da ich sie persönlich kenne, weiss ich, dass sie eigentlich nur nur einem Wort antwortet, sondern immer in ganzen Sätzen. Ja ja, der Schnitt der Tontechnik machte dies mal wieder möglich. Bei einem “Nein” konnte man sehr deutlich hören, dass da eigentlich ein Satz hinterher kommen sollte, aber es wurde geschnitten.

    Es wäre ganz und gar richtig und wichtig, bei ALLEN Rundfunk- und Fernseh-Interviews, die von den MSM gemacht werden, mindestens zwei eigene Leute mit Camcordern dabei zu haben, die lückenlos und zu 100 % jedes Wort und jedes Hüsteöln mitfilmen. Und zwar getrennt sowohl die/den Interviewten als auch die Bagage der Interviewer von den MSM.

    Damit kann man anschließend das ausgestrahlte Interview mit der Wirklichkeit vergleichen und klar beweisen, wie manipuliert wurde. Solche wirklichen Enthüllungsvideos wären nicht nur der Renner bei youtube, sie können die Grundlage für eine Menschenrechtsklage gegen die Bundesrepublik Deutschland vor internationalen Organen bilden.

    Die Israelis haben übrigens schon lange Erfahrung mit unseren westlichen Hetz-Medien. Nur ein Beispiel: Man bedenke, wie schlecht Israel dastand, nachdem unsere Medien jahrelang das Al-Durah-Lügenvideo (http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=5980&key=standard_document_36491642). So viele unschuldige Israelis sind getötet worden deshalb. Es hat Jahre gedauert, bis die Lügen bekannt wurden. Unsere Medien lügen den ganzen Tag. Und die GEZ-Anstalten sind unser Pallywood! Wegen ihnen sterben Menschen, durch sie werden demokratische Bestrebungen vernichtet, die bürgerliche Existenz von Personen mit abweichender Meinung inszeniert (z.B. Eva Herman!) ES GESCHIEHT UNGEHEUERLICHES. Deutschland sollte vor einem internationalen Gericht deshalb zur Rechenschaft gezogen werden. Der Stall sollte ausgemistet werden.

  189. #252 lirumlarum (26. Feb 2010 10:53)

    Wer meint das alle Parteien unwählbar sind und deswegen nicht zur Wahl geht, spielt den etablierten Volksverrätern in die Karten. So leistet man dem Islam unfreiwillig Hilfe. Wenn bei PRO ein paar ehemalige NPDler oder DVUler bei sind, na und, wo ist das Problem?

    Unsere Politelite wird doch erst was an ihrer Politik ändern, wenn sie den Machtverlust fürchten. Jeder Sitz für PRO NRW im Landtag ist ein Sitz für CDU,SPD,FDP,Grüne, Linke weniger. Und je mehr Abgeordnete von diesen Parteien ihren Job verlieren, desto eher die Chance auf Politikveränderung in diesem Land. Die Parteivorsitzenden wollen doch von ihren Deligierten wiedergewählt werden.

    Wovor haben einige Angst wenn rechte Parteien in den Landtag oder Bundestag einziehen? Meint Ihr der dritte Weltkrieg bricht sofort aus? Oder der Holocaust fängt von vorne an? Deutschland ist doch wirtschaftlich und politisch sowieso schon am Ende. Von der Islamisierung hier ganz zu schweigen. Kann es denn noch schlimmer kommen?

    Der politische Umbruch muss jetzt stattfinden. Sonst ist es um DE geschehen.

  190. sollte heißen

    Und die GEZ-Anstalten sind unser Pallywood! Wegen ihnen sterben Menschen, durch sie werden demokratische Bestrebungen vernichtet, die Zerstörung der bürgerlichen Existenz von Personen mit abweichender Meinung inszeniert (z.B. Eva Herman!)

  191. Jaja, groß von Resozialisierung labern. Aber wenn es drauf ankommt, dann kommt doch immer wieder die Gesinnung zum Vorschein.

    Wenn ehemalige NPD- und sonstige ParteiAngehörigkeit zur Rede kommt, frage ich immer, ob hier nicht die Resozialisierung zu ihrem Recht kommen sollte. Ja und dann, kann ich stets die Gesinnung des Gegenübers kennenlernen.

    „Aha, soweit reicht ihr Idealismus!“ LOL

  192. #257 Jeremias (26. Feb 2010 11:22)

    Resozialisiert und salonfähig gemacht wurde von unserer Qualitätspresse bisher nur die Mauermörderpartei SED. Das die wieder in Regierungsverantwortung sind, freut doch jeden Deutschlandhasser. Also ein Großteil des Rotfunks.

  193. #248 20.Juli 1944 (26. Feb 2010 10:33)

    Wissen Sie überhaupt, daß ein Elternteil des Herrn Brinkmann Deutscher ist?

    Nicht gewusst?! Wie peinlich!

  194. #257 Jeremias (26. Feb 2010 11:22)

    Fast jeden Tag werden in diesem Land Menschen abgestochen und halb tot geschlagen.

    Es gibt vorzeigbare, wirkliche Tote! Und die Mörder werden wegen „guter Sozialprognose“ oder „kulturellem Hintergrund“ mit Bewährungsstrafen belohnt!

    Wie kann es angesichts der irren Toleranz gegenüber waschechten Mördern und wirklichen Toten in unserer Gesellschaft sein, dass der staatlich in Szene gesetzte Schundfunk NULL-Toleranz-Urteile wegen angeblicher politischer Nähe zu was weiß ich über Personen und Parteien aussprechen darf???

  195. #242 Kaspar Hauser (26. Feb 2010 10:25)

    Kennen Sie eine Partei, die nicht nach Geld giert.

    Wo bleiben die Millionen der SED/PDS/Die Linke?

  196. #236 joghurt (26. Feb 2010 09:46)

    Seit Kerner-Hermann sind viele Talk-Shows und Polit-Magazine abgeschmiert. Das war ein SuperEigentor der MSM.

    Mich freut, daß Herr Kerner keinen Fuß mehr bei den Medien auf den Boden kriegt.

    „Wer anderen eine Grube gräbt, kann selbst hineinfallen.“

  197. Die politische Korrektheit verbietet es den MSM, bei Verbrechen die Ethnie der Täter zu benennen.

    Denn niemand darf wegen seiner Abstammung … bla bla …

    Die politische Korrektheit erlaubt es aber den MSM, politisch diffamierende Zusammenhänge brutal laut in das Land hinaus zu posaunen.

    Obwohl niemand wegen seiner politischen Ansichten … bla bla …

  198. Also ich weiß gar nicht, warum sich hier alle so aufregen. Es wurde doch nichts Falsches behauptet und dass viele Mitglieder von PRo eine rechtsextreme Vergangenheit haben und zu Rechtsextremen im In- und Ausland in Kontakt stehen, ist ja auch nichts Neues…

    Sehr wohltuend ist, dass auch PI das so kritisch sieht und auf Distanz geht…

  199. Es war exakt so, wie ich es mir vorgestellt habe: Kein Wort über das, was diese Bewegung will und wieso sie überhaupt entstanden ist. Dass sie „islamfeindlich“ ist, muss dem Zuschauer reichen.
    Ich habe nur eins erfahren: Panorama möchte die Leute mies machen, die sich bei Pro engagieren. Aber nicht indem sie die von Pro vorgelegten Fakten widerlegen, sondern indem sie mit dem Finger auf Angehörige dieser Bewegung zeigen, die nicht links, sondern rechts stehen – und das ist ja, wie wir alle wissen, BÖÖÖÖÖSE!
    Ich nenne so etwas keinen Journalismus, sondern ganz infame Hetze.
    Und ich weiß, dass der Hals der Menschen, die diesen Dreck nicht mehr hören wollen, täglich dicker wird.

  200. #264 ameiner (26. Feb 2010 11:43)

    …und dass viele Mitglieder von PRo eine rechtsextreme Vergangenheit haben und zu Rechtsextremen im In- und Ausland in Kontakt stehen, ist ja auch nichts Neues……

    Da hat die Sendung von Monitor also bei einem Wirkung gezeigt.

  201. #264 ameiner (26. Feb 2010 11:43)

    Im Sächsischen Landtag sitzen NPD-Abgeordnete. Also hat die der Sächsische Landtag Beziehungen zur NPD.

    Also sollte es endlich bis zur Unkenntlichkeit geschnittene und verdrehte Interviews von Monitor mit den Linke-Abgeordneten dort geben, um diese Beziehung schon grob deutlich zu machen.

  202. #266 Marmor (26. Feb 2010 11:46)

    So sieht es aus. Sind bestimmt wieder nach der Sendung zukünftige PRO Wähler abgesprungen. Das was die bei Monitor gebracht haben, wusste ich auch ohne diese Dreckssendung. Oder was meint Ihr warum es Internet gibt? Da kann man sich über jeden von PRO informieren.

    Man kann sich auch über Parteiprogramme aller Parteien im Inet informieren. Dazu braucht es gar nicht diesen Blog hier.

    Fazit: Monitor hat das erreicht was sie wollten. Zweifel über die Wählbarkeit von PRO NRW verbreiten. Und da bald in NRW Landtagswahl ist, wird die Hetze gegen Rechts noch erheblich zunehmen.

  203. Diese Typen vom WDR würden über die „rechten Unmenschen“ Lieberman und Netanyahu keinen Deut besser berichten, wenn die hier in NRW antreten würden.

  204. #269 rechtsdemokrat (26. Feb 2010 11:57)

    Im Geenteil: Ich und viele andere wurden in dem Vorurteil bestätigt, das wir über den Qualitätsjournalismus hatten und haben.

    Eine Medaille hat immer zwei Seiten.

    Und nicht immer gleich in die Hose machen.

  205. #272 Jeremias (26. Feb 2010 12:07)

    Ich lasse mich von keinen Meinungsvergewaltigern abbringen rechts zu wählen. Die können berichten was sie wollen.

    Und in die Hose mache ich mir nur, weil einige Menschen sehr leicht vom Rotfunk zu beeinflussen sind. Ich habe keinen Bock auf Islam und Sharia.

  206. In einem nicht korrumpierten demokratischen System wird politische Feindschaft zwischen den Parteien selbst ausgetragen.

    Dass bei uns ein politisches Lager die öffentlich-rechtlichen Medien dazu verwendet, das zeugt von der Korrumpiertheit unseres politischen Systems.

    Man spricht dort in der Biologie, analog zu den links-alternativen Machenschaften aus den öffentlich-rechtlichen MSM heraus, von „Einnisten“ und von „Parasitismus“.

    Der Kampf des WDR-Monitor ist ein Zeichen dafür, dass eine Art von Immunschranke überwunden wurde, von einem politischen Lager (dem linken), und der vorher sinnvolle politische Wettstreit nun parasitär ausgeübt wird.

    Die Monitor-Sendung beweist ein weiteres Mal, dass die Demokratie in unserem Lande korrumpiert wurde.

  207. Monitor sollte sich in den ‚Schwarzen Kanal‘ umbenennen.
    Billig zusammengeschnippelter Unfug ohne Chance auf Gegendarstellung.

    Sie koennen proNRW madig machen wie sie wollen, es ist die einzig waehlbare Partei in NRW.

  208. #267 Marmor

    Hä? Hat sich der Sächsisch eLandtag ausgesucht, dass dort NPD’ler sitzen? Was für eine Verdrehung der Tatsachen. Jede Partei kann sich ihre Mitglieder aussuchen und jeder Organisator eines Islamkongresses kann sich seien Redner aussuchen.

    Meine Güte, wie hörig hier einige schon PRO NRW sind…

  209. Die Monitor-Sendung war nicht Ausdruck eines öffentlich-rechtlichen Informations-Auftrages, sondern Zeichen eines politischen Kampfes linker politischer Kräfte, die sich in dieser ÖR-Anstalt eingenistet haben und ihre persönliche politische Ausrichtung mit den dort zur Verfügung stehenden Mitteln verbreiten.

  210. #277 ameiner (26. Feb 2010 12:53)

    „#267 Marmor Hä? Hat sich der Sächsisch eLandtag ausgesucht, dass dort NPD’ler sitzen?“

    JA!!! Denn sonst wäre die NPD dort nicht zur Wahl gestanden!!! Übrigens kommt mir dein Demokratieverständnis merkwürdig vor.

  211. Man könnte Monitor nach China outsourcen. Dort werden Beiträge sogar noch billiger zusammengeschrubbelt.

  212. Wenn man sich mal die Anfänge der „Grünen“ genau anschaut und dann scharf analysiert welche Straftäter da mitgemacht haben und welche Straftaten dort verübt worden sind
    so sehe ich bei den pro-Gründungsmitgliedern
    keinen akuten Handlungsbedarf. Aller Anfang ist schwer. Die meisten politisch interessierten haben heute (berechtigte) Angst ihren Platz in der Gesellschaft zu verlieren weil man ihnen ganz schnell ihre bürgerliche Existenz wegnehmen kann. Weil das so ist sind hauptsächlich Rechtasnwälte politisch tätig.
    Steineschmeisser und Polizistenverprügler, verurteilte Terroristenhelfershelfer und schwere Landfriedensbrecher (Startbahn West FFM), etc.

    Da sollte mal drüber berichtet werden.

  213. #263 Marmor (26. Feb 2010 11:43) Die politische Korrektheit verbietet es den MSM, bei Verbrechen die Ethnie der Täter zu benennen.Denn niemand darf wegen seiner Abstammung … bla bla …

    Die linken sind für den bedingungslosen Zuzug von Sozialhilfe Empfängern ( Türken Araber u.s.w. ) , wenn die dann links wählen , Meldungen in denen dann Südländer negativ auffallen sind schlecht für diese Parteien , aus egoistischer Partei Interessen werden plötzlich hochmoralische Staatsideologien . Daher könne Russland Deutsche nicht oft genug in den Medien negativ erwähnt werden , da wahrscheinlich Konservative Wähler .
    Das zu 90% linksextreme GEZ TV Radio muss abgeschafft werden , keiner braucht diese Neo-kommunistische Hetzfabrik . Über 50% der Deutschen haben konservativ gewählt , die linken Propagandisten sind immer noch sauer das ihre 24 Stunden Rot Propaganda nichts gefruchtet hat .

  214. # 279 Marmor

    JA!!! Denn sonst wäre die NPD dort nicht zur Wahl gestanden!!!

    Das haben sich wohl kaum die anderen Parteien im Landtag so ausgesucht. Insofern redest du auch Unsinn, es gibt da keine Beziehungen, wie du sie suggerierst.

    Übrigens kommt mir dein Demokratieverständnis merkwürdig vor.

    Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem mit antisemitischen, rassistischen und faschistische Parteien hat, ja, dann ist mein Demokratieverständnis merkwürdig. Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem damit hat, dass eine Partei Menschen einlädt, die die Shoah wahlweise leugnen oder gut finden oder „Endlösungen“ anstreben, dann bin ich wohl merkwürdig. Wie Du das findest, ist mir allerdings relativ egal…

  215. #286 ameiner (26. Feb 2010 13:48) und andere:
    Die angebliche „NPD-Nähe“ wird schon seit Jahren von monitor u. Co. konstruiert, um die ganz Pro-Partei von Anfang an zu diffamieren. Was es damit auf sich hat, läßt sich ziemich einfach sagen. Als größter „Beweis“ für dieses Konstrukt muß immer M. Rouhs herhalten. Deshalb an dieser Stelle ein Blick auf die (teilweise fragwürdigen) Angaben aus wikipedia zu Rouhs:

    Biographie [Bearbeiten]
    Manfred Rouhs besuchte verschiedene Gymnasien in Krefeld und absolvierte 1985 sein Abitur. Danach studierte er Rechts- und Sozialwissenschaften an der Universität Köln.

    1979 trat Rouhs in die CDU-Jugendorganisationen Junge Union (JU) und Schüler Union (SU) ein. 1981 wechselte er zu den Jungen Nationaldemokraten (JN). Als Gründe dafür nennt er heute u.a., dass die Union damals das Ziel der deutschen Wiedervereinigung aufgegeben hätte. Im Januar 1985 wurde er zum Vorsitzenden in Nordrhein-Westfalen gewählt. Im darauffolgenden Dezember wurde er auch als NPD-Direktkandidat in Krefeld für die Wahl zum 11. deutschen Bundestag nominiert.[1]

    1987 legte er sein Amt als NRW-JN-Vorsitzender nieder, wechselte zu den Republikanern (REP) und baute gemeinsam mit Markus Beisicht den Kölner Kreisverband der Partei auf. Gleichzeitig wurde Rouhs Generalsekretär des Rings Freiheitlicher Studenten. Bei den Kommunalwahlen im Oktober 1989 wurde Rouhs für die Republikaner erstmals in den Rat der Stadt Köln gewählt.

    Im Oktober 1989 enthob ihn der nordrhein-westfälische Landesvorstand der Partei von seinen Ämtern und schloss ihn einen Monat später aus der Partei aus. 1991 trat er der kurz zuvor gegründeten Deutschen Liga für Volk und Heimat bei, für die er mit seinem Ratsmandat bis 1994 im Kölner Stadtrat saß. Seit 2004 sitzt Rouhs für pro Köln im Stadtrat von Köln.

    Derzeitig ist Rouhs Schatzmeister der Bürgerbewegung pro Köln und Bundesvorsitzender der Bürgerbewegung pro Deutschland.

    Was ist da eigentlich besonders „schlimmes“ zu sehen? Die Gründe für Rouhs seinerzeitigen Eintritt zu den JN (Absage der anderen Parteien an die Wiedervereinigung) sind in der Zeit sogar plausibel. Wenn Rouhs also der Haupt-Zeuge für die „NPD-Nähe“ sein soll, dann gibt es faktisch keine NPD-Nähe.

    Kritisch an der Pro-partei ist höchstens die fragwürdige Einladungspolitik und Nähe zu ein paar anderen Gruppen im Ausland. Das wurde hier ja schon öfter erwähnt.

  216. #264 ameiner (26. Feb 2010 11:43) Also ich weiß gar nicht, warum sich hier alle so aufregen. Es wurde doch nichts Falsches behauptet und dass viele Mitglieder von PRo eine rechtsextreme Vergangenheit haben und zu Rechtsextremen im In- und Ausland in Kontakt stehen, ist ja auch nichts Neues…

    Sehr wohltuend ist, dass auch PI das so kritisch sieht und auf Distanz geht…

    Wieso haben VIELE pro-Leute eine rechtsextreme Vergangenheit? Monitor faselte nur von Zweien, weil es mehr nicht zusammen bekam.

    UNd was soll der Blödsinn überhaupt. Wofür zahlt der Bund denn jedes Jahr zweistellige Millionensummer für Ausstieger aus der rechten Szene, wenn dann zwei „Gewendenten“, die weg von der NPD zu pro gingen, ihre Vergangenheit vorgehalten wird?

    Weil sie sich dem politischen Konditionierungsprozess durch Linke und Antifa, die sich die Umwandlung auf ihre Fahnen schreiben möchte, entzogen haben? Die können doch froh darüber sein. Schließlich setzt das Geld für Brandsätze gegen Autos frei.

    Und was ist den mit Ulla Schmidt und Klaus Benneter, den beiden RAF-nahen Hardcoremarxisten? Oder dem Polizistenverbrenner Joschka Fischer? Wird denen ihre Vergangenheit vorgehalten?

    Was ist mit Globke, Kiesinger, Filbinger, Heuß und Lübke? Die waren sogar Mittäter im Nazireich. Und wurden trotzdem von CDU und FDP mit Kußhand aufgenommen. Die angesprochenen ex NPDler haben weder KZ´s gebaut, noch Rundfunkansprachen im großdeutschen Rundfunk gehalten, noch Staatsphilosophien entwickelt, noch im Reichrasseamt gearbeitet.

    Sie waren nur eine zeitlang Mitglied in einer rechtsextremen Partei.

    Sie haben auch kein Auge auf Kleinkinder geworfen wie die sexuell und moralisch verwahrlosten Triebtäter Beck und Cohn-Bendit, oder Polizisten angesteckt wie der arbeitsscheue, taxifahrende Spontivagabund Fischer.

    Also…..bitte…..was soll der Scheiß?

    Seit dem gestrigen, diffamierenden, stürmerartigen Monitorbeitrag, bin ich fest entschlossen, PRO zu wählen.

  217. #286 ameiner (26. Feb 2010 13:48 Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem mit antisemitischen, rassistischen und faschistische Parteien hat, ja, dann ist mein Demokratieverständnis merkwürdig. Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem damit hat, dass eine Partei Menschen einlädt, die die Shoah wahlweise leugnen oder gut finden oder “Endlösungen” anstreben, dann bin ich wohl merkwürdig. Wie Du das findest, ist mir allerdings relativ egal…

    In unseren Parlamenten befinden sich Leute , die haben sich gerade noch die Hände gewaschen von all den Schmutz der an ihnen klebt , diese Leute haben Kreide gefressen , fast die gesamte deutsche Lügen Presse hinter sich und warten nur darauf neue Gulag’s zu errichten , die Pro-Partein wirken gegen diese Schurken wie Waisen Knaben selbst wenn die ganzen Lügen stimmen würden . Die Pro Parteien haben nicht zehnlausende Andersdenkende in den Kerker geschickt und teilweise radioaktiv bestrahlt und Hunderte an der Grenze Ermordet . Glauben Sie nicht das es besser ist gegen die sehr reale Gefahr dieses Kommunistischen U-Bootes zu Kämpfen , die in fast jeder Medien Redaktion Unterstützung findet , als die Propaganda der linken Medien nachzubeten . Die Kommunisten sind wie Krebs , in der UDSSR hat es 70 Jahre und Millionen Ermordeter gebraucht um diese Krankheit wieder los zu werden . Die PRO Parteien werden wenn sie Erfolg haben wollen , von selber von Leuten trennen die der Partei schaden . Aber Erfolg das ist das letzte was die linken Hetzer einer Partei gönnen die als einzigste Konservative Partei Deutschlands in die Parlamente ziehen würde . Die NPD ist nämlich zu 90% eine linke Partei und die CSU unter Seehofer im Sozialdemokratischen Bereich .

  218. #286 ameiner (26. Feb 2010 13:48)

    „Das haben sich wohl kaum die anderen Parteien im Landtag so ausgesucht.“

    Dann hätten sie den Landtag ja verlassen können!!!

    es gibt da keine Beziehungen, wie du sie suggerierst.

    Was ich dir gesagt habe! Dass die Monitor-Linken aus billigstem Sendungs-Bewusstsein heraus suggerieren, dass man PRO-NWR unter dem allein selig machenden Aspekt NPD zu betrachten habe. Unsinn! Genauso wenig wie den Sächsischen Landtag. Oder PI. Oder Henryk Modest Broder oder Necla Kelek. Beide werden von den linken MSM inzwischen ebenso als Faschisten gehandelt wie die Pro-Partei, lol.

    Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem mit antisemitischen, rassistischen und faschistische Parteien hat, ja, dann ist mein Demokratieverständnis merkwürdig. Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem damit hat, dass eine Partei Menschen einlädt, die die Shoah wahlweise leugnen oder gut finden oder “Endlösungen” anstreben, dann bin ich wohl merkwürdig.

    Angesichts dessen, dass unsere Demokratie, unsere Kultur und unsere Ethnie einer Endlösung durch islamische Zuwanderung zugeführt werden?

    Wie Du das findest, ist mir allerdings relativ egal…

    Bei ewig Gestrigen wie dir kein Wunder.

  219. Ich als Demokrat bin gefordert, wenn eine linke Truppe an den Sendeknöpfen des WDR seine ideologische Scheiße über dem Land auskübelt.

    Wie ameiner „das findest, ist mir allerdings relativ egal…“

  220. #286 ameiner (26. Feb 2010 13:48)

    Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem mit antisemitischen, rassistischen und faschistische Parteien hat, ja, dann ist mein Demokratieverständnis merkwürdig. Wenn es merkwürdig ist, wenn man ein Problem damit hat, dass eine Partei Menschen einlädt, die die Shoah wahlweise leugnen oder gut finden oder “Endlösungen” anstreben, dann bin ich wohl merkwürdig.

    ICH stehe dazu, dass der letzte Gaza-Krieg notwendig war, um Israel und seine Juden zu schützen.

    ameiner! Sage mir klipp und klar, dass die den Gaza-Krieg als notwendige Maßnahme Israels erkennst. Oder belästige mich ab sofort nicht mehr!

  221. Monitor ist selbst antisemitisch. Seine linken Meinungsmacher hetzen alle naslang gegen die Selbstverteidigung Israels.

  222. #289 Marmor

    Dass die Monitor-Linken aus billigstem Sendungs-Bewusstsein heraus suggerieren, dass man PRO-NWR unter dem allein selig machenden Aspekt NPD zu betrachten habe.

    Haben sie ja gar nicht es ging um NPD, DVU, DLVH und es ging um Beziehungen zu Leuten die Zelte anstecken in denen Menschen leben und zu Leuten, die Endlösungen fordern.

    Angesichts dessen, dass unsere Demokratie, unsere Kultur und unsere Ethnie einer Endlösung durch islamische Zuwanderung zugeführt werden?

    Ja auch und gerade deswegen habe ich ein Problem mit Leuten die die Shoah wahlweise leugnen oder gut finden oder “Endlösungen” anstreben.

    ameiner! Sage mir klipp und klar, dass die den Gaza-Krieg als notwendige Maßnahme Israels erkennst.

    Welcher Gaza-Krieg? Das gezielte Ausschalten von Terroristen ist noch lange kein Krieg und sehr wohl gerechtfertigt und notwendig -leider ging das Ganze nicht weit genug.

    Und jetzt darfst du die Verbaldiarrhoe einstellen.

  223. #288 Zweitonklang

    Das was du schreibst, ist ja alles richtig, allein mir fehlt der Glaube. Und es ging mir ja auch nur darum, dass in dem WDR-Ding nichts falsches behauptet wurde.

    Die PRO Parteien werden wenn sie Erfolg haben wollen, von selber von Leuten trennen die der Partei schaden.

    Und genau das bezweifle ich. Ich sage ja auch nicht, dass alle PRO’ler Nazis oder Rechtsextreme oder… sind, sondern nur, dass es sehr zweifelhafte Mitglieder gibt und sehr zweifelhafte Kontakte bestehen. Von einer konservativen Partei ist PRO noch weit weg, denn die muss ein breit aufgestelltes Programm haben, da reicht es nicht zu plärren: „Abendland in Christenhand.“ Und von einer Bürgerbewegung ist man mit den paar Leuten auch weit entfernt. Aber ich wage ohnehin zu prophezeien, dass PRO den Einzug in ein Landesparlament nicht schaffen wird. Ob das schade ist oder nicht, mag jeder selbst beurteilen.

  224. #295 ameiner (26. Feb 2010 15:45)

    „Das gezielte Ausschalten von Terroristen ist … sehr wohl gerechtfertigt und notwendig -leider ging das Ganze nicht weit genug.“

    Trotz deiner penetranten Dummheit (#264) und deiner ekligen Fäkaliensprache sind wir uns in diesem einen Punkt einig.

  225. #297 Marmor

    Trotz deiner penetranten Dummheit (#264)

    Hmm, du bestreitest also, dass es Mitglieder mit rechtsextremer Vergangenheit gibt und dass PRO Kontakte zu Rechtsextremen pflegt? Das und nichts anderes wurde von Monitor gesagt und das bestreitet nicht mal PRO.

    und deiner ekligen Fäkaliensprache sind wir uns in diesem einen Punkt einig.

    Du wirst es nicht glauben, aber auch das ist mir komplett egal.

  226. Die bundesdeutsche Welt ist nicht so gestrickt, wie Stefan Kramer oder Trolle wie ameiner sie empfinden.

    Die Shoah ist gar nicht das allererste und einzige Beurteilungskriterium für diese neue Partei, auch wenn es so einfach zu bedienen ist. Das Kriterium lautet: wird Deutschland islamisch, dann ist Israel von der Landkarte. Sollte Pro-NRW mit Ahmadinedschad ein Bündnis anstreben, dann hätte Monitor das vermutlich gesendet. Bis dahin gilt es wohl anzunehmen, dass Pro-NRW gegen die Islamisierung der Bundesrepublik steht. Und damit ein besserer Garant für das Überleben Israels ist als die CDU!

    #295 ameiner (26. Feb 2010 15:45)

    es ging um NPD, DVU, DLVH

    Ouh, gut aufgepasst bei dem, was die Monitor-Hetzer dir fürs Notizbuch diktierten, lol.

  227. #298 ameiner

    Du wirst es nicht glauben, aber auch das ist mir komplett egal.

    Du bist ja ein ganz besonders fetter Psychopath.

  228. Mir ist noch etwas Wichtiges aufgefallen: Wird Pro im TV erwähnt, geht das nie ohne den Zusatz „selbsternannte Bürgerbewegung“ ab. Das ist eine Diffamierung der übelsten Sorte, denn seit wann müssen Bürgerbewegungen von jemandem (vielleicht von Wilhelm von Hohenzollern?) „ernannt“ werden, um legitim zu sein?
    Von Journalisten sollte man erwarten, dass sie wissen, welche Bedeutung die Worte haben, mit denen sie umgehen.
    Es sei denn, sie folgen einer Diffamierungsanweisung (= „Sprachregelung“).

  229. Monitor hat schon damals während der Killerspiel-Hetze den lächerlichsten Bericht überhaupt gebracht….
    Auch hier erweist sich Monitor wieder einmal als williges Instrument des linken Meinungsmonopol, dass sich die Freiheit nimmt, uns zu erzählen, wer gut und wer böse ist und dass Pro Nrw selbstverständlich wie alle rechten Parteien auf diesem Planeten ein Verein konterrevolutionärer Kräf- aää übler Nazis ist.

  230. #306 Reconquista2010 (26. Feb 2010 18:11)

    „Im Monitor-Forum ist der Teufel los…“

    Und über jedem Kommentar schreibt der WDR drohend „IP bekannt“.

  231. #271 Jeremias (26. Feb 2010 12:02)

    #222 Ritter 1 (26. Feb 2010 07:13)

    “Sie sind enttarnt! Und Sie merken das nicht einmal!
    ————————————————

    Frag mal, wen das interessiert !

  232. #271 Jeremias (26. Feb 2010 12:02)

    #222 Ritter 1 (26. Feb 2010 07:13)

    “Sie sind enttarnt! Und Sie merken das nicht einmal!

    ———————————————-

    Oder besser: Danke für den Tipp.

    Und eine Veränderung meines Desinteresse:
    Was meinen Sie, was sich nach der Enttarnung nun herauskristalisiert hat ?

Comments are closed.