Ahmadinedschad hat’s mit den 9/11 Verschwörungstheoretikern oder umgekehrt: sie teilen seine Meinung. So, wie der Irre von Teheran den Holocaust leugnet, behauptet er auch, die Anschläge vom 11. September 2001 seien ein abgekartetes Spiel gewesen, um den Krieg gegen den Terror zu beginnen.

Damit befindet sich Irans Diktator in „bester“ Gesinnungsgesellschaft. Dass jemand 3.000 Landsleute opfert, um einen Krieg beginnen zu können, erscheint vielen westlichen Guties genauso wenig abwegig wie für Ahmadinedschad, dem das Leben seiner Landsleute, wie man nach seiner „Wiederwahl“ sah, kaum etwas bedeutet. Mahmoud, der Irre, hat im Westen eben doch mehr „Brüder im Geiste“, als man landläufig denkt. Auch sie sähen Israel gerne von der Landkarte verschwunden.

image_pdfimage_print

 

204 KOMMENTARE

  1. Für gewöhnlich gelingt es diesen Affen immer nur, zehn oder hundert Menschen auf einen Schlag umzubringen.

  2. Wer diesem geistesgestörten Muselfanatiker und seinen Theorien etwas abgewinnen kann, hat sie nicht mehr alle.

  3. Dass jemand 3.000 Landsleute opfert, um einen Krieg beginnen zu können,

    Wieviele Landeute wurden eigentlich geopfert, um den Krieg zu führen?

  4. Wenn Mahmoud Ahmadinedschad sagt, dass der Anschlag ein Weg war, um den Krieg gegen den Terror zu beginnen, gibt er immerhin zu, dass da ein Terror existiert.

    Dass Terror Gegenmaßnahmen erfordert, dürfte jedem, der in Frieden und Sicherheit leben möchte, einsichtig sein.

    Worüber also beklagt er sich?

    Über eine Verschwörung, um ein offensichtliches Problem zu lösen?

    Merke: Nicht jede Verschwörung ist etwas Schlechtes.

    Tipp: Man könnte sich ja mal über die verwendeten Mittel unterhalten.
    Terror, Krieg – beides nicht schön.

  5. Warum sollten die USA denn ohne jeden Grund einen Krieg gegen den (welchen?) islamischen Terror beginnen?

    Es gab weder damals, noch gibt es heute DEN islamischen Terror. Der Islam ist friedlich!

    Es gibt aber – – zugegeben – – Einzeltaten.

    Aber allenfalls einige Dutzend pro Tag mit höchstens hundert bis 200 Toten täglich und der unvermeidlichen Anzahl Verletzter.

    Was hat das mit Terror zu tun? Das ist islamische Lebensfreude. Folklore! Kulturelle Überlegenheit! Gelebte Religiösität!

  6. Davon abgesehen war das WTC rein öknomisch gesehen wahrscheinlich mehr wert als Afghanistan und Irak zusammen 😉

    Wäre also ’ne Milchmädchenrechnung

  7. achim dschihad, der wirre aus teheran, kann ohne verschwörungstheorien nicht leben, weil er die realität schon längst hinter sich gelassen hat.
    das hat er mit den bekifften verschwörungsthoeretikern in deutschland gemeinsam. an der realität gescheitert, sucht man die erlösung in verschwörungstheorien, die alle schuld anderen zuweisen und vom eigenen unvermögen ablenken.
    schuld sind schließlich immer die anderen.
    wenn dann demnächst mitten in der nacht die nukleare sonne „made in israel“ über iranischen atomanlagen aufgeht, dann ist daran bestimmt auch der böse westen dran schuld und nicht etwa die atombombenpläne und israelvernichtungsphantasien des irren aus teheran.

  8. Als Erstes müsste man sich die Original Rede anschauen, Und auch mal richtig Übersetzen.
    N-TV News Schreib wider das der Iran die Auslöschung von Israel Forderte, das ist aber ein Erwiesener Übersetzungs Fehler. In den Mainstream Seiten Lesen wir doch nur was wir Lesen sollen . Um dann Meinung zu Machen, oder weiß den von euch einer was er Gesagt hat. NEIN, Aber eine Meinung habt ihr Alle. Meine Verstorben Oma Sagte Immer zu mir, die Wahrheit darf Man Sagen.
    In diesem fahl wohl nicht.

    PI: Wenn Ihre Oma eine bessre Übersetzung hat – immer her damit. Wir sind gespannt.

  9. Der erste Bombenanschlag auf das WTC durch islamische Terroristen fand übrigens bereits 1993 statt.

    Und außerdem hat der Obersprengmeister aller islamischen Terroristen unerwähnt gelassen, dass gleichzeitig das Pentagon angegriffen wurde. Passt wohl nicht zur Verschwörungstheorie.

  10. #11 Die Leute (07. Mrz 2010 09:39)

    „N-TV News Schreib wider das der Iran die Auslöschung von Israel Forderte, das ist aber ein Erwiesener Übersetzungs Fehler.“

    Ach so. Was hat er denn wirklich gesagt? Ich weiß: „Auf meiner Landkarte von Israel ist ja Kamelscheisse, verdammt, die muss ich unbedingt wegwischen!“

  11. Also man muss den Mann auch verstehen. Schliesslich ist er anerkannter Experte für Verschwörungen und Manipulation. Anders wäre er nicht Amt. Kein Wunder das er von sich auch auf die restliche Welt schliesst.

  12. #11 Die Leute

    Um es freundlich zu sagen: verzupf dich auf indymedia und co, da kommen deine „Argumente“ sicher besser an.

  13. Gleich werden sie angekrochen kommen, die behuften Verschwörungstheoretiker, um ihren geistlosen, antiamerikanischen Dünnpfiff hier abzuladen.

  14. Hat dieser perische Idi Amin bei der Gelegenheit auch gleich klar gesagt, dass es auch keinen Holocaust und keine Mondlandung gegeben habe?

  15. Aus eigener Erfahrung und nach vielen hitzigen Debatten über besagte Thematik, muss ich hier PI widersprechen.
    Die Gutmenschen sind, was meine Erfahrungen angeht, bei weitem in der Minderheit, was den Glauben an, insbesondere die 9/11 Verschwöhrungstheorie angeht.
    Es liegt auch in der Natur der Sache, da Gutmenschen ja bekanntlich die Ausführungen der von ihnen so verehrten Massenmedien für bare Münze nehmen, während Menschen die diesen kritisch gegenüber stehen eher solchen abstrusen Theorien zum Opfer fallen.

    Es ist wie mit der Mondverschwörung – auch hier sind manche meiner Bekannten immernoch der Auffassung, dass nie ein Mensch auf dem Erdtrabanten spazierte.

  16. #10 kongomüller (07. Mrz 2010 09:31)

    Nenne oder zeige mir einen Muselfanatiker, der in der Realität lebt.
    Achmachmirdendschihad ist nicht der Einzige und nicht der Letzte. Allerdings hat er die Macht seine Ideen umsetzen zu lassen, das macht ihn gefährlich.

  17. Es ist für Ahmadinedschad einfacher zu glauben, dass ein Typ namens Mohammed mit einem Engel namens Gabriel korrespondierte. Und so folgt auf einen Wahnsinn der nächste.

  18. Robert Stethem (* 17. November 1961; † 15. Juni 1985) war ein Taucher der United States Navy im Range eines Petty Officer Second Class. Er reiste an Bord eines zivilen Flugzeuges von Athen in Griechenland auf dem Weg nach Rom, Italien, als der TWA Flug 847 von Terroristen der Hisbollah entführt wurde.

    Robert Stethem wurde in Waterbury geboren, wuchs jedoch in Waldorf auf. Er war eines von vier Kindern. Sein Vater und beide Brüder dienten ebenfalls in der US-Navy. Seine Mutter war in der Zivilverwaltung der Navy tätig. Er schloss 1980 die Highschool ab und trat kurz darauf in die Navy ein.

    Er wurde dem ersten Navy-Unterwasserkonstruktionstteam unterstellt, das auf der Naval Station Norfolk in Virginia stationiert ist. Er kehrte von einem Einsatz Nea Makri, Griechenland zurück, als das Flugzeug von Mitgliedern der libanesischen politischen und terroristischen Organisation Hisbollah entführt wurde. Die Entführer verlangten die Freilassung von 435 libanesischen und palästinensischen Häftlingen in Israel.

    Als ihre Forderungen nicht erfüllt wurden und die Entführer feststellten, dass er ein Angehöriger des US-Militärs war, wurde er herausgedeutet. Nach mehreren Stunden, während deren er brutal geschlagen, gequält und letztlich getötet wurde, warfen die Terroristen seinen Leichnam bei einem Aufenthalt in Beirut aus dem Flugzeug auf die Landebahn. Die ihm zugefügten Verletzungen waren so schwerwiegend, dass Stethem anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert werden musste.

    Stethem wurde posthum mit dem Purple Heart und dem Bronze Star geehrt. Er ist auf dem Ehrenfriedhof in Arlington National Cemetery beerdigt. In Jahre 1994 wurde das Kriegsschiff USS Stethem (DDG-63) zu seinen Ehren mit seinen Namen zu Wasser gelassen.

    Einer der Entführer, Mohammed Ali Hammadi wurde zwei Jahre später in Frankfurt am Main verhaftet und wegen des Mordes an Stethem und dem Schmuggel von Sprengstoff zu lebenslanger Haft verurteilt. Nach 19 Jahren wurde er Mitte Dezember 2005 auf Bewährung freigelassen.

    Drei weitere, Imad Mugniyah, Hassan Izz-Al-Din und Ali Atwa wurden ebenfalls wegen ihrer Beteiligung an der Entführung beschuldigt. Sei stehen seit dem Jahre 2002 auf der Liste der FBI Most Wanted Terrorists.

    Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Robert_Stethem

  19. #19 Fluchbegleiter

    Aber die Verschwörungstheoretiker tummeln sich doch längst hier in diesem Thread (bereits mind. 2). Wie recht hat der PI-Autor mit „Irans Diktator in bester Gesinnungsgesellschaft“.

  20. Verschwörungstheorien wie die von Kommentator #11 „Die Leute“ geäußerte sind in der „islamischen Welt“ quasi Allgemeingut. Für ihn ist allein schon der Umstand, dass eine jüdische Zeitung über Ahmadinedschads Behauptungen schreibt, ein Beleg dafür, dass seine Verschwörungstheorie zutrifft.
    Und Ahmadinedschad befindet sich mit seinen Aussagen zum 11. September haargenau im Raster des islamischen Antisemitismus, der etwa auch in verheerenden Bombenanschlägen in Israel selbst einen inszenierten Vorwand der Juden sieht, um gegen „die Muslime“ vorzugehen.

  21. Da ist der Mann aber spät dran; Zweifel an der amtlichen Darstellung des Terroraktes sind weltweit verbreitet. Man lese dazu nur die derzeitigen Kommentare in den Medien.

  22. Die Pallywood-Geschichte um Mohammed al-Dura Geschichte hat mir gezeigt, wer wirklich gut lügen kann.

  23. #10 kongomüller
    „achimdschihad, der wirre aus teheran, kann ohne verschwörungstheorien nicht leben, weil er die realität schon längst hinter sich gelassen hat.“

    Der Mann hat eine schwere Psychopathie. Manipulationen und Verschwörungstheorien sind typisch für derart Gestörte.
    Erschreckend nur, wieviele Naive auf diesen gefährlichen dreisten Lügner und Betrüger hereinfallen.

  24. Welcher Geheimdienst ist der erste, der diesem Idioten das Handwerk legt.

    Diesem Zwerg körperlich wie geistig steht der Wahn in den Augen.
    Solche Menschen dürfen nicht an eine Regierungsspitze.

  25. #31 elmo (07. Mrz 2010 10:25)

    wir leben im Westen eben freier als die Moslems bei sich. Darum haben wir auch eher die Möglichkeit unseren Antiamerikanismus bis zur Perversion in den Medien auszuleben. Die Moslems tun sich da mit ihrer hauseigenen Islamkritik schon schwerer.

  26. Ja, natürlich, die Amis sind schuld, der Una-Bomber war auch von der Cia, von der übrigens auch JFK ermordet wurde, nachdem er kurz vorher die Mondlandung gefakt hatte, bloss damit das niemals rauskommt. Und die Beweise dafür lagen im WTC.
    Hat nicht oma bin im Laden, den Anschlag sogar zugegeben? Und wenn nicht der dafür verantwortlich ist, wie wärs dann mit ach mach mir den Jihad, ist der nicht gelernter Architekt und demzufolge ganz gut mit der Statik von Gebäuden vertraut?

  27. mein liebstes thema hier. es ist immer wieder interessant, wie sich die anti-verschwoerungsverschwoerer an offiziellen aussagen und berichte der regierungen halten. unkritisch werden die „informationen“ uebernommen wozu sollte man auch selbst nachdenken? das ministerium fuer wahrheit denkt ja fuer uns. sobald jemand kritische fragen stellt gibt es die mondlandungskeule. das erinnert mich an die nazikeule der gutmenschen.
    es gibt immer nich offene fragen zum ablauf des 911. ich fasse kurz zusammen:
    1. September 2001 um 8:45 und 9:03 Uhr morgens zwei entführte Linienmaschinen aus Richtung Boston von Terroristen eines Selbstmordkommandos in die beiden Türme gelenkt wurden und diese zum Einsturz brachten. Fast zeitgleich wurde das Pentagon, das amerikanische Verteidigungsministerium, in Washington von einem ebenfalls entführten Flugzeug getroffen. Dabei kamen schätzungsweise mehr als 3.000 Menschen ums Leben.
    Mehr als 50.000 Angestellte von rund 450 Firmen gingen im World Trade Center ihrer Arbeit nach.
    Rund 90.000 Besucher fuhren täglich mit dem Aufzug zur Aussichtsplattform oder zur Dachpromenade des World Trade Centers No. 2
    quelle: http://www.onlinereisefuehrer.de/newyork/worldtradecenter.html
    dabei kamen nur 3000 menschen um ? zur besten buerozeit? wo waren alle anderen?
    mit sicherheit sind diese daten auch nicht zuverlæssig, decken sich aber mit den meisten informationen.

    #19 Fluchbegleiter (07. Mrz 2010 09:51)

    Gleich werden sie angekrochen kommen, die behuften Verschwörungstheoretiker, um ihren geistlosen, antiamerikanischen Dünnpfiff hier abzuladen.

    ich freue mich jetzt schon auf deine geistreichen auswuerfe.
    kritik und hinterfragen ist nicht antiamerikanisch oder anti irgendwasanderes. genau so wenig ist islamkritik rassistisch.

  28. Hallo Ahmadinedschad! Hast du schon von der Verschwörungstheorie gehört, dass Allah überhaupt nicht existieren soll?

  29. Die Verschwörung von 9/11 ist in wirklichkeit von der Regierung in Umlauf gebracht worden um nicht zu blöd dazustehen:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Mystery_of_the_Urinal_Deuce

    „Cartman performs an investigation, which he presents to his class in a presentation where, based on numerological interpretation, he claims that the true culprit behind the 9/11 attacks was Kyle. Despite the obvious invalidity of Cartman’s claims, he nonetheless manages to convince everyone that Kyle is guilty. Kyle tries to rebuff this, but nobody listens to him. When Kyle tells his mother that everyone thinks he is the 9/11 culprit, she calls a town meeting, arguing that children don’t understand enough about the September 11th attacks. However, many of the townspeople also believe 9/11 might have been the result of a conspiracy.

    Kyle enlists Stan’s help, and they leave South Park to find an organization that can prove Kyle’s innocence. The group they find, however, believes that the United States government orchestrated the 9/11 attacks. The conspiracy organization have bottles of anthrax, which they use as „evidence“ of the attack. As Kyle is holding them, a SWAT team attacks and takes Kyle, Stan, and the leader of the conspiracy organization for questioning. They are then taken to the White House. Presidential officials, along with President George W. Bush, quickly admit that the government actually is behind 9/11. Bush explains the incredibly convoluted method of how they pulled the attacks off, which seems to greatly dishearten Kyle. Once Bush has admitted this information, he decides to kill Stan, Kyle, and the conspiracy leader, to conceal the conspiracy. The head of the conspiracy group is then executed by Bush. Dick Cheney tries to kill the boys with a crossbow, but misses (referencing the Dick Cheney hunting incident), and the pair makes their escape. Meanwhile, Clyde is caught for the urinal incident, and while he admits to it, his parents tell Mr. Mackey he had a colostomy at the age of 5.

    Later, in Chicago, Stan and Kyle run into the leader of the conspiracy group alive and well outside of a WcDonald’s. After a short chase by Stan and Kyle, he is cornered in a back alley and shot dead by the father of the Hardly Boys, who reveals that his sons discovered that all the conspiracy websites are false and run by the government. Stan, Kyle, and the Hardly family congregate at the Hardly house as the Bush Administration arrives, and eventually admits that the government wasn’t behind 9/11. He explains that the government actually runs all the websites that claim they were responsible, making the conspiracy theories actually a government conspiracy themselves. The point, Bush explains, is that, since one-fourth of Americans are „retarded“ and will believe conspiracies, the government wants them to believe that it is all-powerful and could get away with the worst terrorist attack in history, while they tell the other 75% of the country the truth—that 9/11 was caused (in Stan’s words) by „a bunch of pissed off Muslims.““

  30. #36 kein dhimmi (07. Mrz 2010 10:33)

    ICH HOFFE, DU KANNST DIE WAHRHEIT VERTEAGEN!

    dabei kamen nur 3000 menschen um ? zur besten buerozeit? wo waren alle anderen?

    Ebenso bekannt ist, dass all die Menschen in den unteren Stockwerken evakuiert wurden. Die Zahle der 3000 Opfer ist darum also nicht mit der Zahl der im Augenblick der Anschläge in den Gebäuden befindlichen Menschen identisch, sondern sehr viel kleiner.

    Das war Punkt 1, ob es dir passt oder nicht.

    2. Zu deiner Idee

    Rund 90.000 Besucher fuhren täglich mit dem Aufzug zur Aussichtsplattform oder zur Dachpromenade des World Trade Centers No. 2

    Aber leider passten keine 90000 Menschen alle gleichzeitig auf die Aussichtsplattform!

    Also: Bist du so blöd, oder tust du nur so!

  31. Iran plant die Islamisierung der gesamten Welt

    Welt.de Kommentar non Dr. Wahied Wahdat-Hagh

    Die Ideologen des iranischen Regimes fordern nicht nur eine Reislamisierung des Nahen Ostens, sondern langfristig der gesamten Welt, denn der Islam sei die letzte offenbarte Religion für die ganze Welt. Mit Hilfe von dschihadistischen Terrorgruppen will sich Teheran an die Spitze einer antisemitischen Bewegung stellen. ……

    Weiter Lesen:

    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Iran-aktuell/article6657957/Iran-plant-die-Islamisierung-der-gesamten-Welt.html

  32. Wenn ich diese Reden von „Hitler 2.0“ lese und dann dazu noch die intellektuellen Beiträge die in diese Verschwörungtheorien einschwenken, bekomme ich das beklemmende Gefühl in einer Psychiatrischen Anstalt zu sitzen und um mich herum sitzen nur Geisteskranke. Insbesondere weil diese „Leute“ gar nicht mal dumm und Ihre Argumentationsketten desöfteren nicht unlogisch sind.

    Ich stelle mir das in etwa so vor wie VOR 1933 in Deutschland, als sich die Nazis (die Echten, nicht wir) in allen Bereich breit gemacht und die meisten Menschen geblendet haben.

    Das erschreckende ist, dass hier Dummheit und Intelligenz so eng beieinander liegen. Vermutlich daher auch meine Assoziation zum Irrenhaus.

  33. Ahhh, Rumpelstilzchen aus 1001 Nacht meldet sich wieder zu Wort.

    Unverständlich, dass man diesem Primaten mit radioaktiv verseuchtem Großhirn noch länger zuschaut und zu hört. 3 – 2- -1 – ZERO …. FERTIG!

  34. @ #37 kein dhimmi:

    dabei kamen nur 3000 menschen um ? zur besten buerozeit? wo waren alle anderen?

    Bürozeit ist in den USA von 9 bis 17 Uhr. Es ist nicht anzunehmen, dass die Menschen nach dem Einschlag des ersten Flugzeugs um 8:46 Uhr Ortszeit weiter in die Türme strebten, als sei nichts geschehen.
    Da es gut eine Stunde dauerte, bis der erste der Türme in sich zusammenbrach, konnte sich der Großteil der Menschen in den unteren Etagen selbst retten oder wurde evakuiert.

  35. DASS für 9/11 irgendeine Verschwörung stattfand, ist in keiner Weise eine Theorie, sondern völlig offensichtlich, denn um so eine verbrecherische Sache durchzuziehen, müssen sich mehrere Leute verschwören, also eine geheime Entscheidung für die Anschläge treffen und geheim agieren. Das ist bei jedem Verbrechen, an dem mehrere Menschen beteiligt sind, eine Grunderfordernis.

    Der Krieg in den Köpfen bzw. der offiziellen und privaten Detektive sowie der verschiedenen Tendenzen der überbordenden Propaganda besteht nur darin, ob die Verschwörung ausschließlich eine islamische war, ob und ggf. welche eigenen oder fremden Helfer oder Inspiratoren sie hatten, ob es nicht doch nur die andere Seite war, ob zahlreiche Dinge nur vorgetäuscht waren und sich anders verhalten als in den Medien und von offizieller Seite berichtet, usw.

    Natürlich sind die verschiedenen Verschwörungstheorien („detektivische Hypothesen“) Ausdruck des Misstrauens gegenüber Obrigkeit, Politik, politischer Korrektheit, Medien, den jeweiligen Gegnern usw., und auch ähnlich viele Versuche, den Anschlag für die verschiedensten Ziele, gute wie böse, zu instrumentalisieren.

  36. #42 Marmor (07. Mrz 2010 10:40)

    #36 kein dhimmi (07. Mrz 2010 10:33)

    ICH HOFFE, DU KANNST DIE WAHRHEIT VERTEAGEN!

    ich suche immer noch danach.

    Aber leider passten keine 90000 Menschen alle gleichzeitig auf die Aussichtsplattform!

    Also: Bist du so blöd, oder tust du nur so!

    90.000 am tag. du solltest lesen und verstehen. ausserdem nur in nr.2

    vermutlich gehørst du zur geistigen elite und bist um længen gebildeter da du alle informationen unkritisch hinnimmst.
    ich schrieb :…mit sicherheit sind diese daten auch nicht zuverlæssig, decken sich aber mit den meisten informationen.
    also, bist du zu klug um das zu verstehen? was unterstellst du mir als næchstes abgesehen von blødheit ? nimmst du auch die aussagen eurer politiker hin das die islamische zuwanderung wichtig und positiv ist? dein verhalten zeugt von dummheit, unkritischem verhalten und leichtglæubigkeit. die offiziellen infortmationen der regierungen und medien sind in jedem fall wahr? siehe kosovo konflikt, atombomben im irak, klimaerwærmung.
    dies zu hinterfragen ist weder dumm noch sonstwas. viel spass in deiner kleinen bornierten welt in der fuer dich gedacht wird.
    ich gehe jetzt angeln.

  37. @ #37 kein dhimmi:

    dabei kamen nur 3000 menschen um ? zur besten buerozeit? wo waren alle anderen?

    …Bürozeit ist in den USA von 9 bis 17 Uhr. EEs ist nicht anzunehmen, dass die Menschen nach dem Einschlag des ersten Flugzeugs um 8:46 Uhr Ortszeit weiter in die Türme strebten, als sei nichts geschehen.

    das wusste ich so nicht. eine neue information. danke. dann stellt sich mir die frage, warum denn kein flugzeug entfuehrt wurde, welches spæter vor ort wære?
    die wahrheit ist immer relativ.

  38. Aber gerade die Bushregierung hat solchen Verschwörungstheorien Nahrung gegeben.

    Man denke da nur an das Märchen von iranischen Massenvernichtungswaffen, die bis heute -trotz scharfen Satellitenfotos- nicht gefunden wurden.
    Ein altes Sprichwort sagt, dass die Wahrheit immer das erste Opfer des Krieges ist.

    Mich nicht falsch verstehen, ich bin kein Freund von diesen zu klein geratenen Diktator im Iran noch von Saddam Hussein.
    Ich weiß auch nicht, welche Version stimmt.
    Den Medien oder Politikern glaube ich schon lange nicht mehr.
    Die veräppeln und doch wo und wann immer es geht.
    Man sieht es doch schon allein, wenn in der Zeitung aus einen Ali plötzlich ein Hans Günther gezaubert wird um den Verdacht lieber auf „Scheiß“-Deutsche zu lenken.
    Über die Lügen unserer Politiker brauche ich wohl nichts zu schreiben. Man muß da nur mal an Schäuble, Roth, Kauder, Steinmeier und Ströbele denken.

    Ich weiß aber dass der Islam eine absolut bösartige Anschauung ist, die zu den abscheulichsten Verbrechen fähig ist, ja sogar dazu aufruft.
    Im Süden Thailands haben die Musels sogar buddhistische Mönche auf bestialische Weise umgebracht…und buddhistische Mönche haben bestimmt niemals etwas den Moslems angetan.
    Noch haben buddhistische Mönche etwas mit den USA oder Israel zu tun.
    Sie werden einfach umgebracht, weil sie unislamisch sind und aus lauter Lust am Morden.

    Der Krieg gegen den Irak hat viele Leben gekostet.
    Viele gute GIs, die für eine gute Sache zu kämpfen glaubten, wurden von der Bushregierung belogen und sind für diese Lüge einen sinnlosen Tod gestorben.
    Der Krieg gegen den Irak und die damit verbundenen Unwahrheiten haben Amerika schwer geschadet.
    Den Antiamerikanern Fahrtwasser gegeben.

    Außerdem hat der Krieg eine unvorstellbare Summe Geld gekostet und somit Amerika handlungsunfähig gemacht.
    Einen sinnvollen Krieg gegen den Wahnsinnigen im Iran könnten sich die USA gar nicht mehr leisten.

    Und was hat der Krieg gegen den Irak gebracht?
    Moslems wollen keine Demokratie wie die jüngsten Terroranschläge im Irak wieder einmal beweisen.
    Auch der Krieg im Afghanistan ist sinnlos. Niemals wird der Westen dort eine freie, frauenfreundliche und stabile Regierung da schaffen können.
    Die Leute dort -auch die Frauen- wollen talibanisiert sein.
    Es bleiben nur zwei Möglichkeiten in Afghanistan:

    Entweder man zieht sich dort zurück. Das wird unzählige Tote kosten, weil das Land im Chaos und Blut versinkt. Vielleicht wird die taliban erstarken und an pakistanische Atomwaffen gelangen, was wieder zu unzähligen Opfern führen wird.
    Oder
    Man macht dort alles platt. Was auch unzählige Tote kosten wird.

    Einen Mittelweg -wie unser Guido es sich vorstellt- ist utopisch.

  39. Also George Bush hat mit der Bin-Laden-Group 9/11 eingeschäde.. Verzeihung! … eingefädelt (siehe Michael Moores Qualitätsdokumentation!), alle wichtigen Erfindungen wurden in der islamischen Welt schon tausend Jahre vor Mohammed gemacht, der Übermensch Adolf lebt nicht am Südpol, wie viel fälschlicherweise annehmen, sondern in seiner Festung der Einsamkeit am Nordpol, trägt einen blauen Strampelanzug, roter Unterhose darüber, einer Hakenkreuzflagge auf dem Rücken (allerdings ohne rundes, weißes Feld mit verfassungsfeindlichem Symbol, weil das verboten ist) und einem großen „S“ auf der Brust (weil es für zwei nicht gereicht hat), außerdem hat er sich den Bart abrasiert, die Welt ist eine Scheibe und eiert um die Sonne, die Jesuiten bringen Cthulhu täglich ein Baby als Opfer dar, bei den Bilderberg-Konferenzen werden wilde Sexorgien gefeiert, die von Angela Merkel koordiniert werden, blau ist grün, und grün ist blau (fragt mal einen Thailänder!) und Claudia Benedikta Roth ist in Wirklichkeit die konservierte Tochter des Gesandten.

    Alles klar?

    Alles klar! 😀

  40. #48 kein dhimmi

    Du willst also mit mir verhandeln. Und dazu schnürst du ein feines Paket:

    nimmst du auch die aussagen eurer politiker hin das die islamische zuwanderung wichtig und positiv ist?

    Ich soll also das eine (die WTC-VT) mit dem anderen (die Ablehnung der Multikulti-Scheiße) verbinden und beides zusammen entweder akzeptieren oder ablehnen?

  41. #49 kein dhimmi (07. Mrz 2010 11:00) …stellt sich mir die frage, warum denn kein flugzeug entfuehrt wurde, welches spæter vor ort wære?

    Nach eigener Aussage von Bin Laden in einem seiner Videos, hatte man selber überhaupt nicht mit der totalen Zerstörung der Gebäude gerechnet und war ganz freudig überrascht, zu sehen, wie sie einstürzten. Man kann sich das „Allahu akbar“ gut vorstellen, was da in den afghanischen Höhlen erklang. Es muss so ähnlich geklungen haben, wie die Freudenfeiern der „Palästinenser“ oder der Jubel in Neuköllner Internetcafes oder Internetforen der NPD an diesem Tag.

    Die Flüge wurden offenbar ausgesucht, weil sie besonders viel Kerosin getankt hatten, alles Langstreckenflüge zur Westküste. Und die starten nun einmal bevorzugt gegen 8 Uhr – man brauchte ja auch 4, nach ursprünglicher Planung sogar 5, die einigermaßen zeitgleich starteten. So groß war die Auswahl also nicht.

  42. Das antiamerikanische Gejaule kommt daher, dass die Jauler noch nie im Leben einen Amerikaner getroffen haben, der ihren ideellen Ansichten vom US-Unmenschen irgendwie entspräche.

    Ich meine, ich erlebe Moslems jeden Tag, die Gewaltbereitschaft der jungen männlichen „Ölaugen“ ebenso wie die herrischen Fuchteln mit ihrer Kopfwindel. Darum habe ich denen gegenüber unter anderem eine ablehnende Haltung eingenommen. Aber den „ugly American“ kenne ich nur aus entweder linken oder rechtsextremen Horrorgeschichten.

  43. Politisch unkorrekt wäre auf jeden fall diesen Verschwörungstheorien Glauben zu schenken 😉

  44. @#39 kein dhimmi

    Und unter den restlichen 47.000, plus den ganzen Besuchern, findet sich keiner der sein Mitwissen an der Verschwörung für ein paar Millionen Dollar in die Öffentlichkeit trägt, oder?

    Herr lass Hirn vom Himmel regnen!

  45. PI tut sich kein Gefallen damit, den 9/11 hier zur Disskussion zu stellen. Das Thema ist ein Spaltpilz.

    Außerdem ist es völlig unerheblich, wer hinter den Anschlägen steckt. Darauf sollte Islamkritik nicht begründen. Wichtig ist, dass sie uns gezeigt haben, wie die islamische Welt reagiert hat(i.d.R. mit unbändiger Freude) und das wir Islamkritiker wachgerüttelt wurden. Wo wäre die Islamkritik ohne den 9/11?

    Bei all der Tragödige und dem Leid, sehe ich in den Anschläge den Startschuß für die Reconqista, seit dem ist Islam „Thema“. Und das ist gut. Diese Leute sind nicht umsonst gestorben. Geht es doch darum, viel größeres Leid zu verhindern….

    Die 2400 toten Soldaten von Perl Habour wären auch vermeidbar gewesen, wie wir heute wissen. Aber den Eintritt der USA in den WW2 bedauert heute doch niemand wirklich mehr, oder?

  46. #54 gw

    Dass man das „kein dhimmi“ erst noch erklären muss ist traurig. Aber seine Fantasie reicht halt nicht, seine VT selbst in Frage zu stellen. Das müssen andere für ihn machen.

  47. #56 s.wolters (07. Mrz 2010 11:27)

    Politisch unkorrekt wäre auf jeden fall diesen Verschwörungstheorien Glauben zu schenken 😉

    Ebenso PI wäre es demnach, einen PI-ler als Volltrottel zu bezeichnen? ;=D

  48. #43 Oana (07. Mrz 2010 10:44)

    Haben die überhaupt Zeit um zu planen ?
    Die sind doch die ganze Zeit mit BELEIDIGTSEIN beschäftigt.
    HI hi hi…

  49. Jedenfalls sind die Moslems wahre Profis in Sachen Attentat auf die eigenen Leute, das man anderen in die Schuhe schiebt!

    So geschehen mit Mohammed al-Dura. Erschieße eines deiner Kinder selbst und hetze damit Millionen gegen Israel.

  50. Das traurige an den vielen Diskussionen hier im Kommentarbereich ist immer das abschweifen in andere Bereiche und dadurch werden die Diskussionen recht wässrig.

    9/11. Terror. Islam. Iran. To Israel.
    Mehr braucht es eigentlich nicht weiter zu sagen um die offensichtlichen Zusammenhänge kurz aufzuzeigen. Das wir hier jetzt wieder uns in Verschwörungstheorie-Diskussionen verzetteln ist unter PI Nivaeu. (auch wenn die PIler sehr gut klarstellen was Sache ist)

    In diesem Beitrag geht es wieder mal um „Hitler 2.0“. Eigentlich ist es überflüssig irgendwelche Reden von Ihm hier zu posten. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass der Iran bald die Atombombe hat und die westliche Welt vor dem Öl kuscht ist es wichtig solche Hirnvereiterungen zu beobachten. Denn Sie sind ebenso wie bei Hitler (1.0) nur das Vorspiel zu dem was kommen wird.

  51. Joh 8:44 Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun; der war ein Menschenmörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.

    Der Vater der Lüge ist der Teufel oder Satan.
    Noch Fragen ?
    Also mir ist die Wahrheit lieber und ich denke Euch allen auch, oder?
    Also immer raus mit der Wahrheit auch wenn sie unbequem ist!!!!!

  52. #58 Herostratos (07. Mrz 2010 11:28)

    PI tut sich kein Gefallen damit, den 9/11 hier zur Disskussion zu stellen. Das Thema ist ein Spaltpilz.

    Im Gegenteil, es wird von den täglich stattfindenden Anschlägen durch Moslems so wenig hier berichtet, dass manche Leser Massenmorde durch Moslems für nicht realistisch halten. Man sollte also lückenlos über den täglichen Moslem-Terror auf diesem Planeten berichten.

  53. @#64 justice70

    Wer ist der Vater der Lüge? Satan

    Aber Satan ist doch auch nur das Produkt von „IHM“, dem der die Welt und die Menschen erschaffen hat. Wäre demnach nicht der Vater aller Väter, inklsuve der Lüge „ER“?? Tjaja..das sind sie wieder, unsere tiefen theologischen Grundsatzdiskussionen. 🙂

    übrigens.oben fehlt mir oben ein D. Ich meinte Tod Israel (hoffentlich zitiert das jetzt niemand so zusammenhanglos und untertellt den PI Lesern wieder etwas)

  54. Nach eigener Aussage von Bin Laden in einem seiner Videos, hatte man selber überhaupt nicht mit der totalen Zerstörung der Gebäude gerechnet

    Osama bin Laden war ja auch Bauingenieur und kein technischer Vollidiot. Natürlich hat er nicht damit gerechnet.

    Millionen von Fernsehzuschauern haben auch nicht damit gerechnet.

    Der Feuerwehrmann, der per Funkspruch aus dem 80. Stock für „zwei isolierte Brandherde“ Kollegen anforderte und meinte, zwei Einheiten müssten ausreichen, hat auch nicht damit gerechnet.

  55. 59 Prädisposition

    Warum „nein“?

    Wurde nicht sogar Jesus von Pilatus gefragt, „Was ist denn die Wahrheit?“.
    Jesus schwieg dazu.
    Warum schwieg Jesus? Es ging doch um sein Leben.
    Weil Jesus wußte, dass Pilatus ein ganz anderes Bild von der Wahrheit hatte als Jesus.
    Pilatus glaubte an andere Götter, er war anders erzogen, er war ein Soldat und er als Statthalter hatte eine andere Sichtweise als ein Wüstenprediger.
    Pilatus hätte Jesus nicht verstanden oder zugehört.
    Drei lange Jahre hat Jesus nichts anderes verkündet als „die Wahrheit“ und nun schwieg Jesus.
    Hätte es sich um einen Jünger gehandelt, der lernen will, der wachsen will oder um einen Juden, hätte Jesus geantwortet.
    Bei Pilatus aber, so wußte Jesus, war es zwecklos, weil Pilatus eine ganz andere Sicht der Wahrheit hatte.

    Die Wahrheit kann schon sehr relativ sein.

    Oder ein CUD Politiker redet.
    Die CDU Anhänger klatschen und sind begeistert, weil diese Rede ihren Vorstellungen der Realität sehr nahe kommt.
    Die CSU-Anhänger klatschen zwar auch; denen geht die Rede aber nicht weit genug.
    SPD, Gründe und SED buhen sogar den Redner aus, weil seine Rede ihren Vorstellungen von der Realität völlig wiederspricht.

    Wer hat nun Recht?

  56. Noch ein paar einfache Gedanken gegen die Verschwörungsdiarrhoe.

    Warum nimmt die amerikanische Regierung den Umweg über Afghanistan,um später Hussein im Irak anzugreifen?
    Bekanntlich hat die damalige Weltmacht UDSSR in Afghanistan militärisch nur auf die Eier bekommen. Da hätten ein paar CIA-Agenten mit einem gefakten Giftgasangriff auf ein kurdisches Dorf mehr erreicht.

    Am 10.September war der 11.September für keinen Menschen denkbar. Ein Angriff auf die USA unter Bush von diesem Ausmaß hätte für jeden eine sofortigen Atomschlag bedeutet.

    Der 11.September war nur durch die Fahrlässigkeit der Clinton-Regierung möglich! Die hatten eindeutige Warnungen.

    Meiner Meinung nach war der 11.September das Resultat von Anfängerglück und vielen tragischen Zufällen. Auch die Sauerlandbomber hätten diese Glück haben können.

  57. @69 Platow

    Sehe ich ähnlich obwohl ich mich viel mit Religionen beschäftige.

    Wenn Gott alles geschaffen hat, dann hat er auch Satan und die Hölle erschaffen.
    Was ich nie ganz verstanden habe ist, dass die bösen Menschen in der Hölle gefoltert werden, obwohl sie doch FÜR Satan und GEGEN Gott gelebt haben.
    Eigentlich müßte doch Satan diesen bösen Menschen auf die Schulter klopfen und sagen, „Well done, willkommen im Club“

  58. #69 Platow

    Weißt Du, Gott hat allen einen freien Willen gegeben..auch seinem Erzfeind…er zwingt uns zu nichts…aber da er die Welt erschaffen hat, hat er die Spielregeln aufgestellt. Wenn wir danach spielen, funktionierts, wenn nicht…naja ich denke jeder kann selber lesen. Ist ja ein Bestseller die Bibel.

    Im Gegensatz zum Islam, dort wird ja das aktive Kämpfen (jihad) von Allha befohlen.
    Die ganze Welt soll ihm untertan gemacht werden, egal wie!

  59. @#71 r2d2

    Wer hat nun Recht?

    Ich bin froh, daß das endlich mal hier jemand fragt und um es kurz zu machen: Ich habe Recht! 🙂 (was war eigentlich das Thema?)

  60. #57 spoony69 (07. Mrz 2010 11:28)

    @#39 kein dhimmi

    Herr lass Hirn vom Himmel regnen!

    dem schliesse ich mich an.

    #59 Prädisposition (07. Mrz 2010 11:29)

    #49 kein dhimmi

    die wahrheit ist immer relativ.

    Ganz entschieden: Nein.

    in den augen eurer politiker ist moslemische zuwanderung positiv. teile der bevølkerung sehen es kritisch. beide gruppen sind von der wahrheit ueberzeugt. jeder sieht es anders. das ist relativ.

    #60 Marmor (07. Mrz 2010 11:29)

    #54 gw

    Dass man das “kein dhimmi” erst noch erklären muss ist traurig. Aber seine Fantasie reicht halt nicht, seine VT selbst in Frage zu stellen. Das müssen andere für ihn machen.

    dazu verweise ich auf meinen ersten post in diesem strang. welche verschwørungstheorie habe ich denn mit meiner minimalen phantasie ausgebruetet? ich hinterfrage lediglich.
    daran ist nichts verschwørerisch.
    53 Marmor (07. Mrz 2010 11:15)

    #48 kein dhimmi

    Du willst also mit mir verhandeln. Und dazu schnürst du ein feines Paket:

    meinst du diskutieren? – nein, definitiv nicht. du besitzt ja allumfassendes wissen.

    die partei hat immer recht.
    in der politik zæhlt die wahrheit.
    wir leben in einer informationsgesellschaft.
    qualitætsmedien berichten immer korrekt.
    offizielle standpunkte sind immer richtig.

    antiamerikanisch und antisemitisch bin ich nicht wie mir gleich vorgeworfen wird. kritisch schon.(gegenueber allem). das ist mein recht.
    ihr anti-verschwørungs-verschwører seid natuerlich im recht. genauso wie die linksgruene meinungsdiktatur. : wer anderer meinung ist, ist dumm. demokratie ist grundrecht (es sei denn bei ergebnissen wie der schweizer minatettabstimmung), kritik ist rechtsradikal.

  61. @74 Platow

    LOL…das sage ich auch immer meiner Frau.
    Ich sage ihr z.B. „Männer haben immer Recht“

    Naja, auch wenn ich es ihr schon fast 40 Jahre sage…bisher habe ich sie nicht überzeugt.
    Wichtig ist aber dass man(n) nicht aufgibt.
    Kicher

  62. Davon abgesehen war das WTC rein öknomisch gesehen wahrscheinlich mehr wert als Afghanistan und Irak zusammen

    Es war nicht lukrativ.

    Es geht allerdings auch niemand davon aus, dass die Versicherungsgesellschaften, die den Schaden tragen mussten, für den Anschlag verantwortlich waren.

  63. #76 r2d2

    Männer haben immer das letzte Wort, und wenn sie sagen „ja mein Schatz“…lol

  64. @#73 justice70

    Und hat Gott sich selbst auch seine schöpferische Kraft gegeben? Oder wer hat Gott erschaffen?

    Was aber interessant an Ihrem Unterrichtspost ist, dass wir Kraft unseres freien Willens alles ändern können. Das impliziert übrigens auch, dass wir alle zum Islam übertreten und Allah huldigen. Oder ist das gegen die Spielregeln?

    Der Glaube hat schon so seine Stolpersteine! Daher bleibe ich dabei, dass der Glaube meine Privatsache ist. Die Freiheit der Menschen hingegen uns alle angeht. Die bedrohte Freiheiit ist der Grund warum ich gegen den Islam bin und nicht mein bedrohter Glauben.

    Und ich kann Vergleiche zwischen Bibel und Koran leider nicht gelten lassen. Das würde dem Koran in Bereich Glauben und Religion bringen. 🙂

  65. #77 Osimandias (07. Mrz 2010 12:00)

    gleich gibt es auch fuer dich die verschwører keule.

  66. #40 Marmor (07. Mrz 2010 10:33)

    Doch!, er existiert.
    Allerdings heist er nicht Allah, sondern Luzifer oder gemeinhin auch als Satan oder Antichrist bekannt.

  67. #79 Platow
    ich denke die Gegenwärtige Situation mit dem Islam hat eine Dimension, die hier zumeist nicht richtig erkannt wird… ich bin nicht überheblich und soll so nicht verstanden werden.

    Aber einen Kommentar von:

    „Rede von Geert Wilders im britischen Oberhaus“

    von „Hille“ solltest Du mal lesen, dann weißt Du was ich meine.

  68. @#72 r2d2

    Ein Bruder im Geiste!

    Bei den theologischen Streiterein hier (ich nenne das jetzt mal so), komme ich immer wieder mit dem Shintuismus. Also mich nicht falsch verstehen. Ich finde es sehr starken Tobak das selbst die japanischen Soldaten der „Einheit 731“, im Jenseits keinerlei Rechenschaft ablegen müssen.

    Aber ich halte es für einen wesentlichen Aspekt des Lebens, dass wir den Tod mit unserem Verstand nicht erfassen können. Somit auch nicht ein eventuelles Jenseits. Sei es nun ein Paradies oder eine Hölle, oder die Wolke Sieben. Diese Unterteilung entspricht mehr unserer Moral und Wertevorstellungen (also der Lebenden) die, so es eben keiner von uns weiß, im Jenseits vermutlich keine Bedeutung spielen.

    Dennoch ist eine Moral im Leben unbedingt wichtig. (womit ich meinen Lieblingsgegnern hier zustimme). Aber das gilt für Gläubige wie Atheisten. Man sieht es auch an Randgruppen der Gesellschaft die in Ihrer Gewaltdominierten Welt sich auf irgendeinen Kodex berufen.

    „Ein weites Feld..“ (frei nach Fontane)

  69. #83 justice70

    ich denke die Gegenwärtige Situation mit dem Islam hat eine Dimension, die hier zumeist nicht richtig erkannt wird… ich bin nicht überheblich und soll so nicht verstanden werden.

    Wie meinen Sie das? Das wir hier bei PI die Gefahr des Islam unterschätzen, oder meinen sie vereinzelte Kommentatoren? Letzeres ist normal. Wir alle lebe in der PC und hören jeden Tag „Islam ist Frieden“. Darum sind wir ja hier auf PI!

  70. gleich gibt es auch fuer dich die verschwører keule.

    Das müssen wir aushalten, kein dhimmi 😉

    Ich habe aber ein bisschen Verständnis, denn ich war geschlagene sieben Jahre lang auch so.

    Viel Spaß beim Angeln.

  71. @#86 ozzy666
    Hier wird niemand wegen seiner Meinung oder Glauben angefeindet. Insbesondere nicht, wenn man kritisch ist. Und das der 9/11 instrumentalisiert worden ist, ist eine gute Kritik. Ich für meinen Teil aber bin froh für stärkere Kontrollen am Flughafen und wenn potentielle Terrorbomber dingfest gemacht werden. Der Preis der Freiheit ist es darüber zu wachen. In alle Richtungen.

    Was Ihre „verschwörungstheorien Fragen zu 9/11“ betrifft möchte ich nochmal anmerken, dass dieser Beitrag sich nicht mit Verschwörungsteorien beschäftigt. Was mir aber auffällt, dass solche Fragesteller wie Sie, auf solche Fragen in beharrlicherweise klärendende Antworten erhalten, diese dann sofort mit einer neuen Frage zu einem anderem Sachverhalt erwidern. Die Antwort die solche Fragen bewantwortet wird mit einem Achselzucken ignoriert.

    Ich sehe daraus, dass es nicht wirklich um Fragen geht, die man (wissenschaftlich) analysieren kann, sondern Sie wollen im 9/11 eine Verschwörung gegen den Islam sehen, weil Ihnen das naheliegende einfach nicht gefällt.

  72. #84 Kruzituerken (07. Mrz 2010 12:14)

    @Alle Foristen:
    Dies ist ein Blog, der ausgewiesen “proamerikanisch” und “proisraelisch” ist.
    Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass der Vorgang vom 11. Sept. mehrheitlich in der Lesart, die die US-amerikanische Regierung und die mit deren Erlaubnis nach dem Krieg gegründeten “Qualitätsmedien” in Deutschland verkünden, geglaubt wird.

    daraus folgt fuer viele mitblogger ein selbst auferlegtes denk- und zweifelverbot. jahrzehnte der gehirnwæsche haben funktioniert. besonders in deutschland. in eurem land ist die obrigkeitshørigeit mittlerweile fester bestandteil der kultur. die letzten erfolgreichen kritiker waren die 68er und 89er.

  73. Jetzt drehen sich aber die Selbstmord-Attentäter vom 9/11 im Grab um. Kommt dieser AchAhmadinedschad und will sie aus dem Märtyrer-Pardies mit den 72 ewigen Jungfrauen vertreiben. Mit seiner blödsinnigen Verschwörungs-Theorie. Wo sollen die denn jetzt hingehen? Zurück ins Leben? Von den Toten auferstehen? Und ihre Märyrer-Familien, sollen die die Märtyrer-Rente zurückzahlen und soll denen der Märtyrer-Familienstatus wieder aberkannt werden? Und die vielen jungen Muslime, die diese Leute bewundern und verehren, sollen die ihre Idole und Vorbilder verlieren? Das ist unverantwortlich, Herr AchAhmadinedschad!

  74. Verschwöhrungsschwurbelei ist fester Bestandteil rechtsextremer Propaganda gegen den Westen. Und gerade Nenazis fressen dem Iranpräsi aus der Hand, bestreitet er doch wie sie auch das Existenzrecht Israel grundsätzlich und hetzt gegen die Juden.
    Die Gemeinsamkeiten zwischen Rechtsextremen und Islamfundis ist geradezu erstaunlich, zwei Zweige vom selben Stamm.
    Unabhängig von allen physikalischen Erklärungen – um den 9/11 zu fingern, wären tausende Verschwöhrer notwendig gewesen, die auf Dauer schweigen, undenkbar in einem Land wie den USA mit einer investigativen Presse und harter Opposition. Nicht einmal der präsidiale Oralverkehr eines Clinton blieb verborgen und Nixon hatte mit seiner Watergateaffäre ebenfalls zu spüren bekommen, was kritische Presse bedeutet.
    Der Nahe Osten scheint voll von Irren und Wirren. Islam verblödet.

  75. #84 Kruzituerken; Tja, wenn man nichts weiss, kann man immer noch Verschwörungstheorien verbreiten. Wieso sollte so ein Flieger nicht manuell gesteuert werden können, diejenigen die das getan haben, waren ausgebildete Piloten. Und zwar solche auf richtig grossen Flugzeugen nicht etwa auf ner kleinen einmotorigen Cessna oder ehemalige WK mit Propellermaschinen. Das, was immer wieder auf alten Filmen gezeigt wird, dass die ganze Crew ein bestimmtes Lebensmittel gegessen hat und kampfunfähig ist, ist heute nicht mehr möglich. Genausowenig dass ein Pilot einer Privatmaschine, ein heutiges Düsenflugzeug steuert. Und schliesslich kann der auch den Autopilot programmieren, von daher wär auch ferngesteuert durchaus drin.

    Und wegen der Behauptung, die immer wieder mal auftaucht, da wären ferngezündete Sprengungen gemacht worden, kann ich nur sagen, es gibt einige Brände von Hochhäusern in USA, wo ernste Gefahr bestand, dass durch weichgewordene Stahlstützen, das komplette Gebäude einstürzt. Und das waren eher kleine Häuser mit vielleicht 20 oder 30 Stockwerken. Da kam die Feuerwehr also noch vergleichsweise gut an den Brandherd ran.

  76. # 92 DoctorD
    Deine Zeilen sind etwas wirr. Wer den 9/11 ausgeführt hat, ist geklärt, Afghanistan ist kein Krieg der NATO, sondern ein Einsatz mit UN-Mandat und im Iran ist niemand einmarschiert.
    Erst nachdenken, dann posten.

  77. #88 Platow

    ich meinte, daß der wahre Grund der Islamisierung bzw. der einhergenden Probleme auf unsere Gottlosigkeit zurück zu führen ist.
    Ich empfehle eben diesen Kommentar mal zu lesen, den jemand im besagten Bericht geschrieben hat.
    Ich bin mir zwar nicht sicher ob alles so i.O. was er geschrieben hat, aber die Kernaussage teile ich mit ihm.

    hier nochmals:
    (Kommentar von #4 Hille, unter “Rede von Geert Wilders im britischen Oberhaus”)

  78. Wenn Genie und Wahnsinn nahe beieinander liegen, dann muss es hier viele Genies geben, denn nur ein Genie erkennt, dass Ahmadinejad recht hat :mrgreen:

  79. #96 ozzy666

    also ich halte nicht viel von Verschwörungstheorien.
    Und in diesem Fall wird doch nur wieder vom wesentlichen abgelenkt.
    Fakt ist: Der 9/11 passt absolut ins Koran/ Islam Schema.

    Und übrigens, die Amys waren nie auf dem Mond….sorry, die Beweise für die Gegenbeweise sind glaubhafter!

  80. #102 justice70 (07. Mrz 2010 12:50)

    #96 ozzy666

    Und übrigens, die Amys waren nie auf dem Mond….sorry, die Beweise für die Gegenbeweise sind glaubhafter!

    typische vt keule. die mondlandung fand statt. dies behauptete sogar im kalten kreg nr1 die sovietunion. und die hætte interesse dies zu verneinen.

  81. # ozzy 666
    Lass es einfach. Dieser Verschwöhrungsfetischimsus hat etwas krankhaftes und ist ein Fall für Psychologen. Der Trick ist immer der gleiche.
    Da es ein solches Ereignis noch nie gegeben hat, werden immer einige Fakten ungeklärt bleiben. Leute wie du blasen nun diese wenigen Punkte zu 100 % auf und lassen alles unberücksichtig, was erwiesen ist.
    Auf diese Weise könnte ich dir auch beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist.
    Wer den 9/11 den USA anlastet, ist einfach nur dumm und verdient keine Beachtung.

  82. @85 Platow

    Ich bin ein sehr religiöser Mensch. Ich beschäftige mich viel mit „heiligen“ Schriften.
    Schriften können Wegweiser sein. Aber heilig werden sie dadurch nicht.
    Auch die Wegweiser auf der Autobahn nach Rom werden dadurch nicht heilig, weil sie Pilgern den Weg weisen.
    Buddha sagte einmal, dass der Finger, der auf den Mond zeigt, nicht der Mond ist.
    Viele halten die Schriften/den Finger für heilig/den Mond.
    „Heilige“ Schriften können nicht heilig sein, weil sie nur von Menschen geschrieben wurden. Jeder Mensch nimmt anders wahr(Thema oben), wir vergessen Dinge oder interpretieren Dinge durch unsere Brille, wenn wir einen Heiligen zuhören.
    Wenn wir dann die Worte des Heiligen aufschreiben, können diese einen ganz anderen Sinn ergeben.

    Ich schrieb,dass ich ein religiöser Mensch bin, Ich bin aber kein gläubiger Mensch.
    Ich lebe ein achtsames Leben, in Gedanken, Wort und Tat ohne Dogmen.
    Die Formen für Christen, Juden, Buddhisten, Hindus und Moslems sind schon vorgefertigt. Da wirst du reingepresst ob es dir gefällt oder nicht.
    Wie Weihnachtsgebäck sozusagen. Der Teig kommt in eine Sternform und ergibt immer Sterne.
    Das aber tötet deine Lebendigkeit, deine Lebensfreude, deine Spontanität.
    Selbst Kleinigkeiten im Leben; der Sonnenschein heute, meine lachende Frau, die schnurrende Katze und die Blume auf der Fensterbank sehe ich als kleines Wunder an und erfreue mich daran, weil ich diese Dinge wahrnehme und nicht für selbstverständlich halte.
    Schon allein diese Dinge lohnt es sich zu verteidigen und nicht nur so etwas weit in der Ferne liegendes wie ein Grundgesetz oder das Christentum.
    Denn auch die schnurrende Katze und meine lachende Frau wird Moslems ein Dorn im Auge sein.
    Wenn das Grundgesetz/das Christentum/der Buddhismus usw. nicht mehr zeitgemäß sind, müssen sie sich eben verändern.
    Gerade mit Veränderungen haben Moslems ihre Probleme.
    Dabei ist das Leben nicht mehr so wie vor 1500 Jahren, als man noch Karawanen überfallen konnte.

    Das Leben im Jenseits stellen wir uns vor, weil wir uns nicht vorstellen können, dass wir irgendwann nicht mehr da sein werden.
    Dabei leben wir weiter. Wir tragen unsere Eltern, Großeltern usw. aber auch unsere Kinder und deren Kinder in uns.
    Das Böse was wir einst getan haben, kann in unseren Kindern weiterleben.
    Wenn wir unsere Kinder geschlagen haben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass unsere Kinder auch ihre Kinder schlagen.
    So müssen andere Generationen dafür Leiden, was ihre Väter einst getan haben.
    Das ist das Fegefeuer.
    Ich wünsche Dir lieber Platow, dem PI-Team und allen Lesern und PI-Schreibern einen wunderschönen Sonntag.

  83. #104 kein dhimmi
    die Beweise das der Mondflug stattgefunden hat, sind logischer als die, von denen die es nicht glauben wollen.

  84. # 106 ozzy666
    Ich dachte es mir schon, nun kommen noch die Bilderberger und sonstige geheimnisvolle Mächte, immer auf der Jagd nach der Weltherrschaft.
    Deine politische Heimat ist die NPD. Halte dich fern von anderen Parteien, du schadest nur ihrem Anliegen.

  85. @101 plapperstorch

    O.K. noch einen dann ist aber Schluß für heute.

    Ich bin nicht immer deiner Meinung(was du ja auch nicht sein mußt).
    Aber ich mag an dir dass du so standfest bist.
    Schon 10 mal von PI moderiert und trotzdem mit dem Kopf durch die Wand.Klasse
    Wenn du eine Frau bist, 30 Jahre jünger als meine Frau bist, gutaussehend, willig, kochen kannst und vermögend bist…dann heirate mich….BITTE!!!

  86. @fraktur
    du soltest lesen lernen. ich sagte nicht die USA!

    (ich weiss ich sollte schreiben lernen)

  87. #106 ozzy666

    gut, gut….wie dann alles sich letzten endes verstrickt kann niemand durchschauen…das ist ja auch nicht unsere Aufgabe…wir wollen doch alle ein Ziel erreichen, und das ist die Islamisierung zu stoppen und auf zu klären, oder?
    Da sind wir uns doch alle einig…und der Lügenbaron aus dem Iran will eben wieder alles verdrehen und durcheinander bringen (Diabolo, Luzifer, Satan, Vater der Lüge – das ist sein Ziehvater) um von seinen Zielen abzulenken…ich denke das ist sein Ziel.
    Und wir sollten ihm da kein Angriffziel geben.

  88. ozzy666

    übrigens, wieso hast Du diese Zahl in Deinem Namen gewählt? Das passt doch zu diesem Iraner Baron Münchhausen der mit seiner A-Bombe am liebsten nach Israel fliegen will!

  89. #111 r2d2

    Bin ein Mann, aber kann gut kochen. Aber im Ernst. Es gibt Themen hier auf PI, da rollen sich mir die Fußnägel auf. Man sollte tunlichst vermeiden, Verschwörer herauszufordern, ihre genialen Gedanken hier zu verbreiten, was die Unwissenden dann bloßstellt. Der Artikel „EZB zerrt Griechenland …“ ist auch so ein Fall. Da macht sich PI lächerlich, denn an dem Artikel stimmt nix. Da hat der Standard was in den falschen Hals bekommen, aber darauf muss man nicht abfahren. Schuster bleib bei deinem Leisten.

  90. #97 uli12us (07. Mrz 2010 12:38)

    Tja, wenn man nichts weiss, kann man immer noch Verschwörungstheorien verbreiten.

    Stimmt! Das machen Sie ja auch soeben.
    Nichts wissen und die verschwörungstheorie verbreiten, dass alles so stattgefunden hat, wie Sie im „Spiegel“ oder „Der Zeit“ nachlesen konnten.

    Wieso sollte so ein Flieger nicht manuell gesteuert werden können,

    Doch, das geht, aber bei der relativ hohen Geschwindigkeit einen der Türme zu treffen, geht nicht.

    … diejenigen die das getan haben, waren ausgebildete Piloten. Und zwar solche auf richtig grossen Flugzeugen nicht etwa auf ner kleinen einmotorigen Cessna oder ehemalige WK mit Propellermaschinen.

    Bitte zitieren Sie mir hierzu eine Quelle!
    Meine Quelle sehen Sie hier:
    http://www.geschichteinchronologie.ch/USA/betrug/betrug10_flugausbildung.htm

    … Und schliesslich kann der auch den Autopilot programmieren, von daher wär auch ferngesteuert durchaus drin.
    In der Situation, in der die Attentäter gewesen sein sollen, ist ein umprogrammieren nicht vorstellbar (sagt der Flugausbilder, mit dem ich gesprochen habe).

  91. # 113 Baschti
    es gibt keine weltverschwöhrung, es gibt aber psychosen, die einem dies vorspiegeln. lass es behandeln.

  92. # 98
    Beschränke ich mich also auf den Irak, für den kein Mandat vorlag. Afghanistan fällt nach Abzug der Truppen sowieso an die Taliban zurück, dass weiß jeder. Ein Angriff auf den Iran wird seit langem vorbereitet. Die Mittel für dei Rechtfertigung solcher Angriffe sind verbrecherisch. Das ist meie Meinung. In Deutschland war sich die Politik vor Rot/Grün einig, dass Kriege erst dann stattfinden sollen, wenn alle diplomatischen und Sanktionsmöglichkeiten ausgeschöpft sind.
    Zudem ist bekannt, dass die 9/11 Terroristen aus Saudi Arabien stammten und nicht aus Afghanistan. Wirr bin nicht ich, sondern die gesamte Lage der Sache.
    Man muss nicht Verschwörungstheoretiker sein, um festzustellen, das jedes kleinkriminelle Delikt eine intensivere Ermittlung zur Folge hat, als es die Umstände des 11/9 je hatten.
    Da sind zuviele Fragen offen, als dass man einen Angriffskrieg auf Afghanistan damit rechtfertigen könnte.
    Mir würde sehr gefallen, wenn hier die Leute erkennen würden, dass die Probleme der Islamisierung Europas zu ernsthaft sind, als das man Leute nieder macht, die nicht mit den Amerikanern übereinstimmen in deren Kriegsdenken. Auch innerhalb dieser PI Diskussionsteilnehmer muss aufeinander zugegangen werden, wenn einmal eine ernsthafte Opposition zustande kommen soll.
    Die Zersplitterung in 9/11 Verschwörer und Rechthaber macht überhaupt keinen Sinn. Genauso macht es keinen Sinn immer mehr Kriege in den islamischen Ländern zu provozieren, weil die Leute dann von dort fliehen müssen und wo kommen die wohl hin um Asyl zu suchen?

  93. #119 Kruzituerken

    befasse dich mal einige Zeit mit einem Flugsimulator am PC und dann stell das Szenario ungefähr nach. Also ich hab einen der Türme getroffen….

  94. Leider bezieht der iranische Präsident seine Überlegungen nur auf das WTC. Was ist aber mit dem Flugzeug das das Weiße Haus treffen sollte? Oder mit dem Flugzeug das das Pentagon traf?

    Sicher Verschwörungstheoretiker greifen sich ein Ereignis heraus und blenden alles andere aus. Das das gut funktioniert sieht man ja bei der IPCC!!!

    Er unterstellt ja auch gleich die Mitwirkung anderer Geheimdienste. Also nicht nur das das verbergen innerhalb einer Organisation schwierig ist, nein jetzt soll das gleich bei mehreren funktionieren.

    Das Zeug das der iranische Präsident wohl direkt in die Vene bekommt ist auch für andere Junkies interessant. 😉

  95. #95 fraktur

    Ich schließe mich deiner Meinung vollumfänglich an. Du hast recht.

    Apropos:

    #122 ozzy666

    @fraktur
    Du hörst dich an wie ein Linker

    Warum? Weil er das vollkommen zutreffend erkannt hat:

    Verschwöhrungsschwurbelei ist fester Bestandteil rechtsextremer Propaganda gegen den Westen.

  96. @122 ozzy666

    Wobei Fraktur einfach Recht hat: diese Verschwörungstheoretiker haben wohl ganz einfach einmal zu oft zu tief ins Glas geschaut oder zu heftig am Joint gezogen. Man kann sich bei den geistigen Ergüssen jeweils köstlich amüsieren, obwohl in gewissen Fällen wirklich eine Behandlung empfehlenswert wäre.

    Läuft alles immer nach dem gleichen Schema ab: „wer nicht an die geheimen Pläne einer – hier bitte Namen einer beliebigen Gruppierung einsetzen, die nach Weltherrschaft streben soll – ist noch nicht aufgewacht (haben wohl zu viel Matrix geguckt)“. Anders denkende Personen werden nicht ernst genommen, mitunter sogar belächelt oder bemitleidet, da diese Personen „meine Wahrheit, die die einzige Wahrheit ist, denn nur ich allein verstehe, wie das alles so weit kommen konnte“ nicht akzeptieren wollen (oder es sogar wagen, Gegenargumente zu bringen, diese Strolche!)

    Fälle für die Klapsmühle…

  97. #129 NKB

    Ich glaube dieser Artikel ist eine Art Test. PI will austesten, wie viele Genies es hier gibt.

    PI: Auch nach langjähriger Erfahrung ist man immer wieder baff.

  98. #57 s.wolters

    „Politisch unkorrekt wäre auf jeden fall diesen Verschwörungstheorien Glauben zu schenken“

    Aber sie werden doch von Claudia Roth & Co in die Welt gesetzt. In Deutschland ist es politisch unkorrekt darauf hinzuweisen dass es schon jahre vorher Anschläge auf das WTC gab. Politisch unkorrekt wäre darauf hinzuweisen dass es doch blödsinn ist nen Geheimdienst der erwischt werden kann zu beauftragen wenn man doch einfach Hassprediger ins Land importieren kann die doch von ganz alleine Anschläge durchführen. Man braucht doch nur solche Leute wegen ‚humanitären‘ Gründen reinzuholen, das ganze etwas köcheln lassen & dann Überwachung einzuführen um das ‚multikulturelle Labor‘ am Auseinanderbrechen zu hindern. Schon hat man Aufklärung & Demokratie abgeschafft. Bei einem Nationalstaat hat die Bevölkerung zu viel Vertrauen zueinander, in einem multikulturellen Staat kann sich jeder Diktator als Friedensstifter verkaufen :/

    Grüsse,

    Arent

  99. @#92 Ricola
    Genial! Die gefährlichste und eine der wirksamsten Waffen gegen den Islam: Humor!!!

    @#99 justice70
    Diesen Kommentar habe ich doch auch kommentiert 🙂 Und es ist eben eine Meinung zu den Ursachen. Das sehe ich eben anders. Für mich ist der Rückgang des Glaubens bei uns keine Ursache für das Erstarken des islams bei uns. Die Menschen die hier leben haben sich nicht zum Islam bekehren lassen, sondern der Islam ist durch massive Zuwanderung in unser Land gekommen (siehe hierzu auch die Rede von Geert Wilders). Sicher gibt es die Konvertiten. Aber die gab es schon immer. Ich erinnere mich gerne an die „Spinner“ vor 25 Jahren auf dem Flohmarkt mit Ihren orangenen Kostümen die „hari hari“ gesungen haben

    @#108 r2d2
    Vielen Dank für die Antwort. Die habt mir beim Lesen sehr viel Freude gemacht.

    Ich wehre mich hier auch bei fast jeder Diskussion dagegen, in die üblichen Schubladen gesteckt zu werden. Atheist bin ich oft beschimpft worden. Rassit ist ja als PI Mitleser und Kommentator normal und jüngstens als Linker!

    Oh wie einfach ist doch das Leben, wenn man die Menschen in Gut & Böse, Gläubig oder nicht Gläubig packen kann. Das Leben indes mit seinen Fragen ist viel komplizierter und ich versuche es mir bei diesen Fragen nicht einfach zu machen.

    Problematisch bei solchen Diskussionen hier ist dann immer wieder, dass die eigenen Antworten einem selbst nicht zufriedenstellen.
    Und wenn ich dann versuche Antworten zu formulieren, dann stolpere ich über Formulierungen die man durchaus christlich, gläubig und sehr moralisch nennen kann. Ich bin in der Summe ein Mensch der in diesem Land aufgewachsen ist. Und in dieser Summe klingeln bei mir alle Alarmglocken wenn ich den Islam und seine Auswirkungen sehe.

    Ich werde jetzt mit Frau und Kind auch ein wenig den Sonnenschein geniessen und dabei den Augenblick und die Nähe von Gott.

    PS: Und im letzten Absatz sehen wir wieder das Problem, wenn man einen Augenblick vollkommener Harmonie versucht zu beschreiben. Mann kommt nicht drumherum mit solchen Metahphern zu arbeiten. Das ist für mich aber eher eine Sache der Sprache und nicht ein Beweis!

  100. #126 plapperstorch

    Das mag wohl sein ;-). Kennst du „Homo faber“ von Max Frisch? So etwas nennt man dann wohl „Tatsacheningenieurswesen“. Die Auswirkungen sind dieselben.

    Übrigens schulde ich dir noch meinen Dank, weil du hier vor kurzem die Zusammenfassung der Fatwa von al-Kadri verlinkt hast. Das hat mir einige Sucharbeit erspart!

  101. #8 Alastor2262

    Es gibt aber – – zugegeben – – Einzeltaten.

    Aber allenfalls einige Dutzend pro Tag mit höchstens hundert bis 200 Toten täglich und der unvermeidlichen Anzahl Verletzter.

    Was hat das mit Terror zu tun? Das ist islamische Lebensfreude. Folklore! Kulturelle Überlegenheit! Gelebte Religiösität!

    Gut geschrieben!

  102. Alles Verschwörung! Im Islam gibt es keine Selbsmordattentäter, die sich und andere in die Luft sprengen. Das sind doch alles lebensmüde westliche Geheimdienstler oder Abgesandte des Vatikan, die nur den Islam in Verruf bringen wollen, genauso wie dieser Anstifter namens Mohamed, der mit seinem mordlüsternen Koran den ganzen Islam in Verruf bringt. Islam ist Frieden. Und basta.

  103. Warum sich die PI dazu herablässt, den Gossenjargon des Hetz- und Lügenblattes BILD hier zu kopieren und den iranischen Präsidenten im Artikel als ‚Irren‘ zu diffamieren und von einigen hier im Blog als ‚Affen‘ titulieren zu lassen, ist unverständlich. Ist das die Form von ‚Qualitätsjournalismus‘, wie man ihn bei PI versteht ? Das ist der ganzen Sache höchst abträglich ! Man stelle sich mal vor, andere würden den israelischen Staatschef als ‚Irren‘ oder ‚Affen‘ schmähen…

    PI: Sie meinen, so wie Mohammed, der die Juden und Christen Abkömmlinge von Affen und Schweinen nannte?

  104. #133 Fanisk

    Genau! Und wissen Sie auch warum das so war? Rumsfeld wollte sein Arbeitszimmer im Pentagon neu gestrichen haben und Bush wollte das nicht bezahlen. Da hat Rumsfeld sich gedacht, dem Doppel-U dem zeig ichs jetzt. Eigentlich sollte auch das Oval Office neu gestrichen werden, aber das hat dann irgendwie nicht funktioniert. So wars, so wahr ich lüge.

  105. Doch, das geht, aber bei der relativ hohen Geschwindigkeit einen der Türme zu treffen, geht nicht.

    Aha, deiner Meinung nach wäre dann also auch ne Landung völlig unmöglich, so eine Landebahn ist um ein gutes Stück schmaler, wie diese beiden Türme. Und eigenartigerweise landen jeden Tag 10.000e Flieger ohne jegliches Problem. Übrigens ganz gewöhnliche Stubenfliegen schaffen noch ganz andere Flugkunststücke und da wirst du hoffentlich nicht bestreiten, dass das möglich ist.

    Und der angebliche Flugausbilder war dabei?, seltsam, dass er dir da noch ne Antwort geben konnte. Wie sollte er sonst die Situation beurteilen können, die dort vorlag.

  106. SchMADineJIHAD ist wohl ein MASSENMÖRDER….

    denn

    Zitat:

    #11 Jack_Black (19. Jun 2009 16:49)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,362538,00.html
    Ahmadinedschad ist nämlich nicht nur ein islamischer Franziskaner, der im abgetragenen Anzug den Armen Speisung verspricht und mit ihnen die Straßen kehrt. Er ist ein Mann, der das Gerücht, er habe im Teheraner Evian-Gefängnis Tausend Insassen eigenhändig erschossen (manche nennen ihn den “1000-Schuss-Mann”), süffisant unwidersprochen gelassen hat.
    unter http://www.pi-news.net/2009/06/ahmadinedschad-verwickelt-in-wiener-morde/

  107. #132 Panas azhara (07. Mrz 2010 16:05)

    1.) Das tun sie bereits, und nicht das erste Mal.

    2.)Unbedingt auch dies hier lesen:

    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Iran-aktuell/article6657957/Iran-plant-die-Islamisierung-der-gesamten-Welt.html

    und 3.)

    http://backsp.wordpress.com/2010/03/07/gruner-prinz-entlarvt-grosen-medien-mythos/

    Es mag sein, daß beim 11.09.2001 Fragen auftauchen, die NIE geklärt werden, aber daß ein Anschlag auf das WTC schon früher stattgefunden hat, ist auch eine Tatsache. Also ist der 09.11.2001 eigentlich gar nicht der Anfang der Terrorbekämpfung, sondern nur der Kulmus der Angriffe…….

    Bin Laden hat sich freudig dazu bekannt, die Attentäter sind offiziell von den Familien beigesetzt worden, die verzweifelten Handyrufe der vierten abgestürzten Maschine sind auch nicht fungiert…….als was soll der Schei……

    Achmachihnplatt leugnet auch den Holocaust und selbstverständlich sind es alle nur „Übersetzungsfehler“, was er und sein Mentor der Mullah bisher an Drohungen ausgestossen hat.

    Bemerkenswert auch wieder, daß deutsche Firmen sich in Dubai getroffen haben, um mit dem Iran Geschäfte machen zu können – ausgerechnet Dubai.

  108. #77 kein dhimmi

    antiamerikanisch und antisemitisch bin ich nicht wie mir gleich vorgeworfen wird. kritisch schon.(gegenueber allem). das ist mein recht.

    Ja, aber musst du deine „Kritikfähigkeit“ an Amerika unbedingt an solchen Themen beweisen? Wie wär’s z.B. mit den gesundheitlichen Risiken durch fast food??

    Es ist schon bemerkenswert: 9/11 hat vielen die Augen geöffnet über den Koran und die Psychologie des Islam.

    Aber auf einmal soll das alles nicht mehr gelten, weil wir mit dem Henker von Teheran lieber gemeinsame Sache gegen die USA machen wollen?

    Also die Terroranschläge vom 11. September wurden gar nicht von Moslems ausgeführt, geschweige denn vom Koran ursächlich inspiriert? Was kommt dann wohl als nächstes?

    Vielleicht, dass man die Infragestellung der Verschwörungstheorie auf „Islamophobie“ zurückzuführen habe? Dass also Islamkritik genauso abwegig sei wie die Vorstellung, Moslems könnten Massenmorde an Amerikanern durchführen?

    Am Schluss löst dieser Weg jeden islamischen Terror, ob jetzt von Dschihadanern als öffentliches Blutbad ausgeführt, oder aber von moslemischen Ehenmännern in den eigenen vier Wänden an der eigenen Ehefrau, in Rauch auf.

    Wir brauchen gar keine Islamkritik mehr, wenn schon der islamische Terror vom 9/11 in Frage gestellt wird. Ja, dann ist sogar der AFFE! Ahmadinedschad ein ehrenwerter Mann. Und wir können ihm ja bedenkenlos beiom Bau seiner nuklearen Feuerwerksraketen helfen.

    Wer den Tathergang der Anschläge auf das WTC in Frage stellt, der hat innerlich bereits jede Islamkritik aufgekündigt.

  109. #135 plapperstorch (07. Mrz 2010 16:40)
    #133 Fanisk

    Genau! Und wissen Sie auch warum das so war? Rumsfeld wollte sein Arbeitszimmer im Pentagon neu gestrichen haben und Bush wollte das nicht bezahlen. Da hat Rumsfeld sich gedacht, dem Doppel-U dem zeig ichs jetzt. Eigentlich sollte auch das Oval Office neu gestrichen werden, aber das hat dann irgendwie nicht funktioniert. So wars, so wahr ich lüge.
    ______________________________

    Wir stimmen in vielem sicher nicht überein, aber der saß richtig. Auf jeden Fall wollte auch der der Bürgermeister von New York die nächsten Wahlen gewinnen, mit einem gutem „Krisenmanagement“ hat er es also geschafft.

    Alles False Flag Aktionen, zum Schluss waren es wieder die Juden…..glauben sie nicht? In den Börsenforen kursiert es bereits……WER REGIERT DIE WELT ?????

    http://www.stock-world.de/board/forum_gesamt/400817/thread.m?backurl=board_all.m&a=_ariva_all&905

  110. #139 Zahal

    Schön wär’s, solche Verschwörungstheorien betreffend Israel und 9/11 beschränkten sich auf ein paar obskure Foren. Dass die Juden oder, vornehmer gesagt, „die Zionisten“ die Anschläge vom 11. September zu verschulden haben, scheint inzwischen aber eine der beliebsten Verschwörungstheorien überhaupt zu sein. Erweitert wird das Ganze dann noch um die irrsinnige Behauptung, dass die Anschläge allein deshalb stattgefunden hätten, um den Irakkrieg zu rechtfertigen! Derartiger Unfug scheint langsam sogar zur herrschenden Meinung zu werden und erfreut sich leider auch hier wachsender Beliebtheit. Das ist auch nicht wirklich überraschend, meint doch ein Großteil der europöischen Bevölkerung, dass Israel der größte Feind für den Weltfrieden sei. Warum auch immer. Irgendwie muss dieser Ruf jedenfalls gerechtfertigt werden. Also:

    http://www.adl.org/main_Anti_Semitism_Domestic/9_11_conspiracy_theories.htm

    Womit wir wieder zu dem zurückkämen, was fraktur oben schreibt und was belegt, warum er so sehr recht hat:

    Verschwöhrungsschwurbelei ist fester Bestandteil rechtsextremer Propaganda gegen den Westen. Und gerade Nenazis fressen dem Iranpräsi aus der Hand, bestreitet er doch wie sie auch das Existenzrecht Israel grundsätzlich und hetzt gegen die Juden.

    Diese Theorien richten sich STETS nicht nur gegen den imaginierten „großen Satan“, also die USA. Der „kleine Satan“, Israel, ist auch immer mit dabei. Seit Obama an der Macht ist, dürfte sich das Rollenverhältnis in der islamischen Welt überwiegend umgekehrt haben. Für die Rechsextremen (namentlich die der NPD) war Israel aber schon immer der „große Satan“. Dass solche Verschwörungstheorien also letztlich mal wieder und außerdem immer die Juden als die Täter imaginieren, ist gar nichts Verwunderliches.

    Das ist auch einer der Gründe, warum ich immer wieder verwundert bin, wer hier alles auf die Idee kommt, die NPD als das vorgeblich „kleinere Übel“ zu betrachten.

  111. #140 NKB

    Es ist alles noch viel schlimmer, denn Barack Obama ist in Wirklichkeit Jude und Mossad-Agent. Barack kommt vom hebräischen Barruch und das heißt „der Gesalbte“. Und jetzt kommt der eigentliche Skandal: Auch Ratzinger ist Jude und Mossad-Agent. Er hat sich geoutet, als er den Papst-Namen „Benedictus“ annahm, denn das heißt auch „der Gesalbte“, also Barruch. Die Welt ist völlig unter jüdischer Kontrolle und schließlich war die Oma von Ahmadinejad auch Jüdin (kein Witz – glaube ich). Wenn er also gegen Israel wettert, dann will er nur seine eigene 1/4-jüdische Haut retten. So ist das, wenns auch kompliziert ist.

  112. #141 plapperstorch

    Es ist alles noch viel schlimmer, denn Barack Obama ist in Wirklichkeit Jude und Mossad-Agent. Barack kommt vom hebräischen Barruch und das heißt “der Gesalbte”.

    Ach so ist das und die Gerüchte, dass er Moslem ist und ein „trojanisches Pferd“ des Islam sei, hat man dann also in die Welt gesetzt, damit niemand drauf kommt, dass er in Wirklichkeit Jude ist. Das ergibt Sinn.

  113. #142 NKB

    Natürlich, die üblichen Ablenkungsmanöver der üblichen Verdächtigen, ich glaube sie nennen sich Bilderstürmer. Es kann doch kein Zufall sein, dass gleichzeitig zwei Gesalbte auf die Menschheit losgelassen werden. Dahinter steckt in Plan, ich weiß nur noch nicht welcher.

  114. #140 NKB (07. Mrz 2010 18:17)

    ich weiss es und ich frage mich oft genug, wie dumm die Menschheit eigentlich ist.

    Hätten die Juden wirklich diese Macht, würde sich Israel und die weltweiten Juden doch seit Staatsgründung ALLE Feinde vom Hals geschaffen haben und müssten nicht immer wieder um ihre Existenz kämpfen und bangen. Es wäre doch eine Leichtes, diese „neue Weltordnung“ durchzubringen, die Mittel gibt es, warum also tun sie es nicht.

    Ja, dieses Gedankengut stammt aus der rechten Ecke, wobei die Mitläufer meist labile Versager sind, die für ihr Versagen natürlich immer anderen die Schuld zuschieben und wer bietet sich da seit Jahrhunderten besser an, als der böse, raffgierige, blutsaugend Jude. Achmachihnplatt spricht genau wie Hitler genau diese Menschen an, er kennt die Tastatur der grenzdebilen menschlichen Psyche einer „gewissen“ Klientel.

    Dumm ist der Mensch nicht, nur verwerflich.

  115. #146 Zahal

    So isses, wer an Verschwörungen glaubt, muss daran glauben, weil er die Welt anders nicht versteht, sie zu kompliziert für ihn ist. Und bevor er an der Welt verzweifelt sucht er für sein eigenes Versagen eine Schuldigen. Alles Loser.

  116. @PI:

    Könnt Ihr diesem Affen nicht einen digitalen Gesichtsschleier verpassen, so dass man deises Blödgesicht nicht sehen muss?

    Ich denke, ich bin nicht der einzige hier, der den Kerl nicht sehen will. 😉

  117. Ob Achmachmirdendschihad uns auch glaubhaft erklären kann, warum „der pöhse Westen“ dem Islam 9/11 in die Schuhe schieben sollte um daraufhin dem Islam weltweit in den Arsch zu kriechen?

    „Das Gesicht des Terrors ist nicht das wahre Gesicht des Islam. Der Islam ist eine friedliche Religion. Wir kämpfen nicht gegen den Islam.“
    G.W. Bush

    „Zugleich ist der Islam unbestreitbar ein Teil Deutschlands
    und Europas. Die Spuren islamischen Lebens in Europa
    reichen weit zurück, haben Muslime doch in vielfältiger
    Weise unsere Geschichte und auch unsere Kultur beeinflusst.“
    Wolli Schäuble

    Auch was Präsident Osama vom Islam hält, ist sattsam bekannt:
    „Barack Hussein Obama hat den Islam bei einem Festessen im Weißen Haus als eine “grossartige Religion” mit einem “starken Engagement für Gerechtigkeit und Fortschritt” gelobt.

    Der Islam sei ein fester Bestandteil der amerikanischen Gesellschaft, so der US-Präsident weiter. Er versprach, gemeinsam werde man verstärkt an der Vision einer “besseren und hoffnungsvolleren Welt” arbeiten.“

    Also, wie möchte der iranische Fööhrrerr diese Diskrepanz erklären??

    Vielleicht mit der auf Spontanstrassenfesten gezeigten Freude der muselmanischen Welt nach 9/11??
    Vielleicht mit dem freudigen verbrennen von westlichen Fahnen??

    Oder vielleicht mit dem allgegenwärtigen Hass in der muselmanischen Welt gegen den pöhsen „Westen“??

    Wer Augen hat, um zu sehen, der sieht.
    Islam ist nicht Frieden, Islam ist die Unterwerfung alles Nichtislamischen.

  118. #133 PI: Sie meinen, so wie Mohammed, der die Juden und Christen Abkömmlinge von Affen und Schweinen nannte?

    Nein PI, das meinte ich natürlich nicht. Aber das wiossen Sie Schelm natürlich längst, gell ?

    Aber wird es besser, wenn man den gleichen Primitivjargon wie den von PI zitierten pflegt ?

    Wir sollten uns doch davon abheben, oder ?

  119. #133 Panas azhara:

    „Warum sich die PI dazu herablässt, den Gossenjargon des Hetz- und Lügenblattes BILD hier zu kopieren und den iranischen Präsidenten im Artikel als ‘Irren’ zu diffamieren und von einigen hier im Blog als ‘Affen’ titulieren zu lassen, ist unverständlich.“

    Du bist hier falsch!

    Für dich gibt’s den „muslimmarkt.de“.

    DA WERDEN SIE GEHOLFEN! 😉

  120. #150 Panas azhara

    „Aber wird es besser, wenn man den gleichen Primitivjargon wie den von PI zitierten pflegt?“

    Die Frage ist falsch gestellt. Sie muss lauten: Wird’s dadurch denn schlechter?

    Antwort: Nö – warum?

    Ich habe – dank Islam – zwei persische Wörter gelernt. Das ist iranischer Staatsjargon:

    „Marg bar…“

    So lernt man heute Persisch. Was sind dagegen Affen und Kretins? 😉

  121. Bei einer Diskussion im 1. Russischen Fernsehen meinten 2008 etwa die Hälfte der anwesenden Sicherheitsexperten, die Explosion von WTC3 und vieles weitere wäre ohne Hilfe amerikanischer Geheimdienstkreise oder zumindest mit diesen zusammenarbeitender Sicherheitsagenturen außerhalb der Reichweite von Al Qaeda gewesen.
    Es gibt auch eine Reihe japanischer Parlamentarier, die mit den offiziellen Erklärungen der USA über den Tod japanischer Bürger im WTC unzufrieden sind und auf Basis der Annahme einer Mitwirkung amerikanischer Geheimdienste bohrende Fragen stellen und bisher keine befriedigenden Antworten erhalten haben.
    Erst zuletzt beschäftigten sich noch recht seriöse japanische Experten mit der Hypothese einer Mini-Wasserstoffbombe im Kellergeschoss des WTC (zu finden u.a. auf Youtube bei Benutzer permierpierre).

    Natürlich kommt all das Ahmadinedjad sehr gelegen und seine Beschuldigungen erscheinen opportunistisch und wackelig, aber erfunden hat er sie nicht und zum Irren wird er dadurch auch nicht.

  122. #155 cattivista

    „Erst zuletzt beschäftigten sich noch recht seriöse japanische Experten mit der Hypothese einer Mini-Wasserstoffbombe im Kellergeschoss des WTC (zu finden u.a. auf Youtube bei Benutzer permierpierre).“

    H-Bombe im Keller? Muss man sich das geben? Die Aufnahmen zeigen, wie die Gebäude von oben her nach unten einstürzen.

    http://www.youtube.com/watch?v=kv4s3fn8jDc

  123. Plapperstorch #156, nach den Maßstäben der islamischen Republik erscheint mir A.s Verhalten einigermaßen normal. Was will man da anderes erwarten? Deshalb finde ich es verwunderlich, dass PI hier die Terminologie von BILD übernimmt.

  124. #159 Burner

    Die Kamera vor dem Pentagon machte 1 Aufnahme pro Minute. Wissen Sie, wie weit eine Jet mit knapp 700 km/h in einer Minute fliegt?

  125. Ich finds krass (aber nicht verwunderlich), wieviele Kommentatoren hier auf der Seite von Ahmadinedschad stehen. #21 s.wolters hat das z.T. schon richtig analysiert.
    Viel wichtiger ob jemand etwas anerkennt oder nicht, ist aber ob es ins eigene liebgewonnene Feinbild passt. Wenn wie im Falle der Rechts- und Linksextremen 9-11 sogar total konträr zu ihrem Weltbild steht, ist eine Anerkennung gänzlich unmöglich.

  126. #162 JohnnyCash08

    Sie sagen es. Proamerikanisch? Bei Vielen allenfalls ein Lippenbekenntnis.

  127. #161 plapperstorch (07. Mrz 2010 20:24)

    Die Kamera zeigt einen Film inclusive der Explosion, aber allein das Frame, auf dem das Flugzeug wäre, fehlt.

    Es ist nicht so, daß das nicht da wäre, es wird nicht gezeigt.

    Weisst Du, ich komme aus der Fachrichtung, in der man weiss, wie zum Beispiel mit Baustahl umgegangen wird, und woran man Sprengungen erkennt. Stahl schehrt zum Beispiel nicht ab, er würde knicken. Wenn ich aber eine Thermitladung setze, die den Stahl schräg durchschneidet, dann würde es so aussehen, als sei er abgeschehrt. Und genau das Bild konnte man bei den massiven Trägern live sehen. Da war für mich klar, daß das was nicht stimmen kann.

  128. #164 Burner

    Und ich komme aus der Fachrichtung, wo man weiß, was man von Sachverständigen und Gutachtern zu halten hat.

  129. #11 Die Leute (07. Mrz 2010 09:39)
    Als Erstes müsste man sich die Original Rede anschauen, Und auch mal richtig Übersetzen.
    N-TV News Schreib wider das der Iran die Auslöschung von Israel Forderte, das ist aber ein Erwiesener Übersetzungs Fehler.

    Ja ein erwiesener Übersetzungfehler natürlich. Die alte Dolchstoßlegende vom Stürmerblatt SZ.
    1.) Gibt diese Reden von Ahmadinedschad im Dutzend. Genauso von Khomeini und Khameini.
    2.) Zum besagten Zitat:

    in rhezim-e eshghalgar bayad az safhe-ye ruzgar mahv shavad

    Sogar von Al Jazeera so übersetzt:
    „Israel must be wiped off the map.“
    „Israel muss von der Landkarte verschwinden“.

    Das kann die SZ natürlich nicht so stehen lassen und hat Katajun Amirpur beauftragt den Klugscheißer zu spielen. Was kam dabei raus?

    „Israel muss von den Seiten der Geschichte verschwinden“

    Wow. Das ist natürlich was ganz anderes…

  130. #166 Burner

    Bitte sind Sie mir nicht böse, aber für mich sind alle Verschwörungstheoretiker Spinner. Egal, ob sie nicht auf dem Mond gelandet sind, oder Bush persönlich das WTC gesprengt hat, oder Obama Kenianer ist. Die meisten VT kommen aus den USA und drehen sich um die USA, denn dort gibt es die meisten Spinner.

  131. Proamerikanisch? Bei Vielen allenfalls ein Lippenbekenntnis.

    In meinem Fall sind es bislang immer andere gewesen, die mich als „Lakaien des Zionismus und US-Imperialismus“ etc bezeichneten. Ohne es zu einem Bekenntnis zu machen, habe ich mich in Diskussionen typischerweise immer in dieser Ecke wiedergefunden. Eine Pflicht zum Wegschauen angesichts unangenehmer Wirklichkeiten habe ich mir deshalb nie auferlegt.

  132. Bitte sind Sie mir nicht böse, aber für mich sind alle Verschwörungstheoretiker Spinner.

    Was ist mit den Theoretikern, die behaupten, hinter dem Anschlag vom 11. September stecke eine Verschwörung von „Al Qaeda“?

  133. Die meisten VT kommen aus den USA und drehen sich um die USA, denn dort gibt es die meisten Spinner.

    Proportional gibt es da auch nicht mehr Spinner als bei uns. Es leben dort nur 3x mehr Menschen. Rein vom Gefühl her würde ich sogar sagen, dass es bei uns proportional mehr sind.
    Da gibt es zum Beispiel kaum SEDler und Ökostalinisten, Politischen Einfluss haben die erst recht nicht. Gut dafür gibt es Evangelikale. Aber die werden nicht Minister oder sowas 😀

  134. #170 cattivista (07. Mrz 2010 20:48)
    Du spielst hier bewusst mit den verschiedenen Bedeutungsebenen von „Verschwörung“. Außerdem setzt du es mit „Verschwörungstheorie“ gleich. Lass einfach gut sein. Es gibt genug andere Foren wo du diesen Schwachsinn breit ausdiskutieren kannst. NPD, PRO, FPÖ, SED, Grüne, muslimmarkt. Ach praktisch überall. Gogo.

  135. #168 plapperstorch (07. Mrz 2010 20:44)

    Du merkst es nicht, oder?

    Wer jede Kritik als Spinnerei abkanzelt und den Kritiker damit der Lächerlichkeit preisgeben möchte, ist doch selbst Bestandteil der Verschwörung.

  136. #170 cattivista

    Das WTC als vermeintliches Symbol des US-Kapital-Imperialismus war immer schon Anschlagsziel. Und schon immer haben Koran-Irre den Kapitalismus mit dem Zionismus gleichgesetzt. An 9/11 hats geklappt, nicht mehr und nicht weniger. Glauben Sie und alle Anderen, wenn es Sie glücklich macht, an etwas anderes.

  137. #175 Burner (07. Mrz 2010 20:54)
    Was willst du eigentlich kritisieren Brennerlein? Das die Tower nicht stehen bleiben wenn zwei vollgetankte Boeings in sie reinrauschen? Es gibt einen tausende Seiten langen Bericht dazu. Davon hast du noch nicht eine Seite gelesen.
    Du willst weder kritisieren noch bist du an der Wahrheit interessiert. Du willst hier einfach nur deinen ideologischen Müll abladen.

  138. #177 JohnnyCash08

    Lassen Sie’s gut sein. Sie und ich werden keinen Verschwörungstheoretiker bekehren, denn es ist eine „Glaubensfrage“. Mit dem gesunden Menschenverstand kommen Sie weder den einen noch den anderen bei.

  139. #174 JohnnyCash08 (07. Mrz 2010 20:54)

    Du spielst hier bewusst mit den verschiedenen Bedeutungsebenen von “Verschwörung”. Außerdem setzt du es mit “Verschwörungstheorie” gleich.

    Es gibt hier weit und breit nur eine Bedeutung von Verschwörung, nämlich die Verabredung einer Handlung durch unbekannte Eingeweihte. Und die „Verschwörungstheorie“ ist eine Mutmaßung/Hypothese über eine Verschwörung.

    Die vorherrschende Meinung zum 11. September ist eine Verschwörungstheorie, wonach „Al Qaeda“ das ganze organisiert hat.

    Es gibt aber eine recht stark untermauerte zweite Verschwörungstheorie, wonach US-Geheimdienste involviert waren.

    Auch bezüglich des Reichtagsbrandes von 1933 und bezüglich Pearl Harbour, Lusitania uvm gibt es verschiedenste Verschwörungstheorien.

    Einerseits bewegt sich die Welt durch Verschwörungen. Anderseits liegt es in der Natur der Sache, dass die wildesten Verschwörungshypothesen gedeihen, weil kaum jemand sie überprüfen kann.

    Ferner gibt es politisch korrekt denkende Menschen, die glauben, die das Etikett „Verschwörungstheorie“ selektiv nur für die gerade nicht vorherrschenden Verschwörungstheorien reservieren, um deren Urheber mundtot zu machen.

    Wer sich so verhält, zeigt damit, dass er sich vor der Wahrheitsfindung fürchtet.

    Insofern sehe ich diesen PI-Artikel auch als eine Art Gretchenfrage an die Leser an. Der PI-Schreiber fragt, in wie weit man bereit ist, für die Parteilinie durch dick und dünn zu gehen. Und das Publikum spaltet sich in die PI-politisch korrekten Claqueure und diejenigen, die weiterhin einen freien Geist behalten wollen.

    PI: Ganz großes Kino! Jetzt gibt es sogar eine Verschwörungstheorie, wieso PI das Thema behandelt. Sie sind ja ein ganz schlauer.

  140. # 152 Rechtspopulist

    Warum zieht der Rechtspopulist das Niveau hier so runter ? Wenn man Kritik übt, bedeutet dies doch nicht automatisch, man sei kein Islamkritiker ! In welchen eng definierten Denkschablonen ist der Rechtspopulist denn gefangen ? Hoffentlich findet sich jemand, der ihn aus seinem Denkgefängnis befreit…

  141. Also, auch ich bin nicht wirklich von der offiziellen Version der Geschehnisse des 11.9. überzeugt. Wer nun wirklich und tatsächlich dahinter steckt, keine Ahnung, da kann man eben wirklich nur spekulieren. Dazu muss ich sagen, dass ich ein „Verschwörungstheoretiker“ der ersten Stunde bin, der sich seine Zweifel nicht erst anlesen musste. Als ich seiner Zeit z.B. die Nachricht vom Absturz des Flugzeuges in Shanksville sah und man hinter dem Moderator dieses „Kraterbild“ eingeblendet hatte, hielt ich das erst für ein Versehen, dann für ein schlechten Scherz und schließlich für die Holzhammer-Propaganda-Methode. Dann ist da noch Gebäude Nr.7, also, wenn das keine Sprengung ist, fress ich n benutzten Bahnhofstoiletten Wischmopp: http://www.myvideo.de/watch/937101/Das_Vergessene_Gebaeude_Nr_7

  142. #182 Krefelder

    Mahlzeit! Ich habe 9/11 „live“ im US-TV erlebt und mein erster Eindruck war: Scheiße, diesmal haben es die Koranschüler geschafft. Wir haben wohl unterschiedliche Sichtweisen.

  143. Das Thema „Verschwörungstheorie“ ist nicht konstruktiv und sollte die PI-Leser nicht spalten.

    Erstens sollte jeder denken und glauben und auch seine Meinung sagen können, ohne daß er von anderen „niedergemacht“ wird –
    das unterscheidet uns doch gerade von den Musels.
    Zweitens können wir doch alle nicht die Hand ins Feuer dafür legen, was am 11.09. tatsächlich passiert ist.

    Wir kämpfen doch hier gemeinsam gegen die Islamisierung – also stehen wir zusammen!

  144. so – jetzt bin ich vom angeln zurueck.
    mal wieder fleissig rumverschwøren.

    warum løscht pi meinen kommentsar, in welchem ich klar positiv stellung zu usa und israel beziehe? warum løscht ihr andere kommentare deren meinung nicht pi mehrheitsfæhig ist? wird aus pi-news jetzt die neue taz. gemæss dem motto: wer nicht unserer meinung ist, ist dumm und rassistisch oder sonstwas.
    wer hier die offizielle meinung in frage stellt wird mit immer wieder den gleichen um sich selbst kreisenden logiken bedacht. es nimmt hier formen wie bei 1984 an. der grosse bruder hat immer recht. zweifel ist verbrechen.
    ist es verschwørerisch, z.b. die tatsache mit den gefundenen ausweisen der terroristen in frage zu stellen. (der brand war angeblich so heiss, dass stahl schmolz. dann ist es logisch, das ein plastikausweis intakt innerhalb kuerzester zeit aus 1000den cm3 schutt geborgen wird.) das in jedem fall osamas gefolgschaft zu den ausfuehrenden gehørte ist unwiderlegbar. auch wird keine offizielle behørde den anschlag in auftrag gegeben haben, da es sonst akteneintræge gab.

    #170 cattivista (07. Mrz 2010 20:48)

    Bitte sind Sie mir nicht böse, aber für mich sind alle Verschwörungstheoretiker Spinner.

    Was ist mit den Theoretikern, die behaupten, hinter dem Anschlag vom 11. September stecke eine Verschwörung von “Al Qaeda”?

    das ist doch keine verwschwørung. das ist feststehende tatsache. wer daran zweifelt ist ein gedankenverbrecher.

    #175 Burner (07. Mrz 2010 20:54)

    #168 plapperstorch (07. Mrz 2010 20:44)

    Du merkst es nicht, oder?

    Wer jede Kritik als Spinnerei abkanzelt und den Kritiker damit der Lächerlichkeit preisgeben möchte, ist doch selbst Bestandteil der Verschwörung.

    niemals. es sind doch gut informierte mit intellektuellem bonus. mir kommt solche rethorik aus dem bereich der diskussion mit linken und moslems bekannt vor. das gegenueber ist dumm und nur eine lachnummer. kann sich nicht informieren und erkennt keine zusammenhænge bzw reisst fakten aus dem zusammenhang.

    ps. : nicht einen fisch gefangen

  145. #188 kein dhimmi (07. Mrz 2010 21:51) Your comment is awaiting moderation.

    ach. bin ich nicht korrekt genug?

  146. 9/11 – EINE VERSCHWÖRUNG ??

    Es wird von PI kräftig dagegen geschossen, daß
    alle Umstände die Deutung nahelegen, daß dieses Attentat viel mehr war als ein normales Al-Quaida-Projekt.
    Trotzdem ist das nach wie vor heiß umstritten – aber darauf will ich jetzt nicht einsteigen.

    Wie wäre es, sich auf das zu konzentrieren, was NICHT UMSTRITTEN ist ?
    1.
    Die USA – nebenbei die ganze westliche Welt –
    werden seit etwa zwei Jahrzehnten von einem
    zunehmenden islamischen Terror herausgefordert.
    Das hat die USA aber zunächst nur widerstrebend und zögernd zur Kenntnis genommen – und hat darauf zunächst nur zögernd und uneffektiv reagiert.
    2.
    Gleichzeitig haben die USA aber in einigen Regionen, die ZUFÄLLIGERWEISE islamisch geprägt/dominiert sind, ein massives geostrategisches Interesse.

    Die USA haben das Interesse :
    a)
    den Zugriff auf die Schwerpunkte der Öl-
    Ressourcen dieser Welt in der Hand zu halten
    b)
    den früheren Weltmachtkonkurrenten Rußland von diesem Zugriff abzuschneiden
    c)
    und also in der Region Nahost/Kaukasus/kaspisches Meer entweder mit eigenen Stützpunkten oder durch Verbündete interessewahrend vertreten zu sein.

    Bis hierhin kann mir doch wohl keiner eine
    sektiererische, abgedrehte, konspirative Denkweise vorwerfen, oder ?

    Machtpolitk ist gesund, existenzerhaltend – und nicht unbedingt schön.

    3.
    Die USA dominieren/dominierten in Nahost durch
    a)
    ihren Verbündeten Israel und
    b)
    durch ihren Verbündeten Saudi Arabien und
    c)
    durch eine Reihe mehr oder weniger assoziierter Golf-Emirate, Scheichtümer und andere arabische Flächenstaaten, die sich lieber einem Dollar-versüßten amerikanischen Frieden als einer russischen Revolution oder einer schiitisch insprierten Erneuerung anschließen wollen.

    Diesen Frieden stören Staaten, die
    a)
    in besonderer Weise eine unabhängige,regional-nationalistische Einigungsbewegung anführen wollen – Panarabismus des Irak
    b)
    in besonderer Weise eine unabhängige, regional-religiöse Einigungsbewegung anführen wollen – Fundamentalismus des Iran oder
    c)
    inbesonderer Weise ihre inneren Verhältnisse
    nach einem totalitären, vom Westen unabhängigen Konzept gestalten wollen – und für die Durchleitung von Ost-West Pipelines eine „unangemessenen“ Preis fordern – Afghanistan unter den Taliban.

    Die Kriege und Beihilfen der USA am ersten, zweiten und dritten Golfkrieg sowie der Afghanistan Krieg waren keine Kreuzzüge aus hehrer demokratischer Gesinnung –
    sondern kühl kalkulierte Maßnahmen einer Großmacht, die zur Rechtfertigung/Glaubhaftmachung dieser Kriege
    auch absurd konstruierte Scheingefahren heraufbeschworen hat :
    Saddam hat Atomwaffen
    Saddam hat Biowaffen
    Saddam hat Kontakt mit Bin Laden
    Erinnert man sich noch hier, mit welchem erniedrigen peinvollen Komplott das Deutschland unter Schröder Fischer in die Legitimierung des Irak Krieges eingebunden wurde ? Der irakische Überläufer „Curvball“, lieferte Fotos von angeblichen „Lastwagen mit geheimen BiowaffenLabors“. Der BND behandelte
    diesen verrückten gefakten Überläufer als seinen größten Schatz – und diese Fotos wurden
    dann von der US Regierung in einer großen Show
    als DER BEWEIS UND KRIEGSGRUND der Öffentlichkeit vorgeführt.

    Die USA bekämpfen Staaten, die die Dominanz ihrer Verbündeten vor Ort – in der sensiblen Großregion Nahost/Kaukasus – bedrohen und selber dominant werden wollen – oder werden könnten.
    Und sie setzen zur Legitimierung ihrer Maßnahmen vor der eigen Bevölkerung und den entfernten europäischen Verbündeten die „erforderlichen Mittel“ ein.

    Ich habe bis jetzt kein USA bashing betrieben
    und eigentlich nur wahre, aber eben unbequeme
    wahre Dinge angeführt.
    Andere Großmächte agieren ebenso, wir bekommen es nur weniger mit.
    4.
    Es wird auf PI gern argumentiert, Obama sei eine Marionette – und die wahren Strippenzieher säßen hinter ihm – und täten
    Böses.
    Ja, es gibt hinter der offiziellen US Präsidentschaft eine „strategische Lenkungsebene“. Think Tanks. Sicherheitsberater. Diverse Councils.
    Aber glaubt man denn auf PI, die wären alle extra für Obama erfunden ?
    Es gab die strategische Lenkungsebene eben auch hinter Bush. Und hinter Clinton. Reagan.
    Und dem Vater Bush.
    Will man das denn ernsthaft bezweifeln auf PI ?

    Das wäre doch lächerlich.

  147. Schwarze Haare-
    Oberlippenbart-
    theatralische Gesten-
    militärisches Säbelgerassel-
    Antisemit-

    Wenn er jetzt noch Vegetarier ist und gerne Zeichnet wundert mich das echt nicht!

    mfG
    Karl

  148. #188 Karl Fink (07. Mrz 2010 22:02)

    Wirst Du ihm seine Haarfarbe vor? Sind schwarze Haare schlimmer oder weniger schlimm als schwarze Haut?

    Der Oberlippenbart wächst bei den meisten Männern von selbst. Man sollte sich eher fragen, warum er keinen Vollbart trägt?

    Theatralische Gesten: Unterhalte dich mal mit Italienern oder Spaniern, die sind für unsere Verhältnisse auch theatralisch. Übrigens, die Skandinavier sagen von uns, wir würden schreien. Die reden nämlich wesendlich leiser.

    Säbelrasseln: Reagan, Bush, Rumsfeld- meinste die?

    Antisemit läßt sich schwer nachweisen. Selbst der Vorwurf des Antizionismus fällt schnell zusammen, wenn man konträre Quellen bemüht.

    Auch wenn man den Kerl nicht mag: Man muß nicht alles glauben und sich erst recht nicht auf das Niveau runterlassen.

    Niveau ist übrigens nix zum cremen…

  149. #178 plapperstorch (07. Mrz 2010 21:06)
    Lassen Sie’s gut sein. Sie und ich werden keinen Verschwörungstheoretiker bekehren, denn es ist eine “Glaubensfrage”. Mit dem gesunden Menschenverstand kommen Sie weder den einen noch den anderen bei.

    Ja sie haben ja Recht. Lassen wir es gut sein. Finde es nur schade, dass PI immer von dieser braunen Soße missbraucht wird. Die sollen wiegesagt in ein anderes Forum abziehen. Die Auswahl ist groß, siehe #174.

  150. Ahmasdshitheadist ein Verschwörungsflachwichser. Seine geistige Kapazität befindet sich auf dem Niveau eines Gartenstuhls. Jedes Pantoffeltierchen könnte ihn geistig ko schlagen.

  151. #189 Burner (07. Mrz 2010 22:12)

    Antisemit läßt sich schwer nachweisen. Selbst der Vorwurf des Antizionismus fällt schnell zusammen, wenn man konträre Quellen bemüht.

    Konträre Quellen? Na, welche? Fragen sie doch mal jeden Juden und jeden Israeli, ob er meint, Achmachihnplatt wäre KEIN Antisemit – tztztzt…..was muss er denn noch loslassen, damit man ihn als Antisemit und Judenhasser definieren kann? ER hat sich mit Hizbollah und Hamas, sowie Syrien verbündet und droht:

    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Iran-aktuell/article6657957/Iran-plant-die-Islamisierung-der-gesamten-Welt.html

    Der Hausfrau Schlecht Galinski wurde vom Gericht bescheinigt, daß man sie eine Antisemitin nennen darf, Achmachihnplatt, der nun wirklich nicht „Übersetzungsfehler“ zum Opfer gefallen ist, kein Antizionist, kein Antisemit?

    Hier so einige „Übesetzungsfehler“

    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article972940/Zitate-und-Aussagen-von-Ahmadinedschad.html

    Die religionspolitischen Vorstellungen des iranischen Revolutionsführers werden transparent, wenn er davon spricht, dass „mit dem Sieg der großen islamischen Revolution, das fromme und aufrichtige iranische Volk der Bannenträger der Wahrheit, der Gerechtigkeit und der Reinheit geworden ist und mit Einheit seinen Weg fortsetzen wird.“

    Welcher Weg das ist, ist in den letzten Tagen wieder deutlich geworden: Mit Hilfe von dschihadistischen Terrorgruppen will sich das iranische Regime an die Spitze einer gewalttätigen und antisemitischen Bewegung stellen, die mit der Ideologie der „islamischen Ummat“ die islamische Welt reislamisieren will. Im Zuge der Reislamisierung soll das „Krebsgeschwür Israel“ vernichtet werden.

    Das Ziel: Vernichtung des zionistischen Regimes

    Erst am 25.2.2010 hatte der iranische Präsident Dr. Ahmadinedschad bei einem Treffen mit dem syrischen Präsidenten Assad gesagt, dass der Westen seine „Hoffnung auf einen Broader Middle East unter der Herrschaft der Zionisten und der Arroganten ins Grab tragen werde.“

    Weiterhin sagte Ahmadinedschad auf derselben Sitzung: „Selbstverständlich ist aber ein neuer Naher Osten auf dem Wege. Ein Naher Osten, in dem Zionisten und die Arroganten keinen Platz haben werden.“

    Und ein Tag später, am 26.2.2010, sprach Ahmadinedschad bei einem Treffen mit Hassan Nassrallah, Generalsekretär der Hisbollah von dem „künstlichen Regime“: „Wenn das zionistische Regime seine Fehler wiederholt und neue Abenteuer beginnt, wird es gänzlich entwurzelt werden und die Region wird für alle Zeiten von diesem Übel befreit werden.“

    Der iranische Präsident sagte: „Das göttliche Versprechen ist die Vernichtung des künstlichen, verbrecherischen, zionistischen Regimes. Und der große Sieg ist nahe.“ Solche Sätze kann man auf der offiziellen Website des iranischen Präsidenten nachlesen. Sie machen auch deutlich wie nah der iranische Präsident dem angeblich „moderaten“ Revolutionsführer Ali Khamenei steht und wie antisemitisch die iranische Staatspolitik im übrigen seit 31 Jahren ist.

    Niveau ist übrigens nix zum cremen…
    Niveau hilft allerdings auch nicht bei Blindheit.

  152. hiermit verabschiede ich mich aus diesem blog.
    meinungsdiktatur – ob nun gutmenschlich oder pi akzeptiere ich nicht.

  153. Niemand hält dich hier davon ab deinen geistigen Dünnschiss zu verbreiten. Hier übt auch keiner Hausrecht aus. Du kannst deine Paranoia jetzt einstellen.

    Es geht nur darum, dass solche Aussagen wie deine:

    Es gibt aber eine recht stark untermauerte zweite Verschwörungstheorie, wonach US-Geheimdienste involviert waren.

    für mich als Halbamerikaner eine Beleidigung sind. Das mag in dein freigeistiges Affenhirn nicht reingehen, aber so ist es halt wenn so rechte Spatzen wie du den Mord an 3000 meiner Landsleute als hausgemacht darstellen.
    Nach dem Motto: Im Prinzip seid ihr doch selbst dran Schuld.

    Du hast hier mehrfach die offizielle Version und die Verschwörungstheorien gleichgesetzt. Für dich sind das alles irgendwie „Verschwörungstheorien“.
    Das ist toll für dich. Frei nach deiner Verschwörungsdefinition

    Es gibt hier weit und breit nur eine Bedeutung von Verschwörung, nämlich die Verabredung einer Handlung durch unbekannte Eingeweihte

    kann man als „freier Geist“ Verschwörungstheorien bei jedem Ereignis einsetzen. Was ist zum Beispiel mit deinem Zeugungsakt? Ich schätze deine Eltern haben das nicht in der Öffentlichkeit gemacht.
    Ich schließe jetzt einfach mal – von deinen intellektuellen Fähigkeiten ausgehend – darauf, dass sich deine Mutter mit einem Schimpansen gepaart haben muss. Fass das jetzt nicht als Beleidigung auf. Es ist nur so eine Verschwörungstheorie von mir. Aber sie ist schon „recht stark untermauert“…

  154. Noch mehr Übersetzungsfehler:

    http://www.matthiaskuentzel.de/contents/adolf-ahmadinejad-vor-den-un

    Dass Ahmadinejad seine UN-Auftritte zu Predigten umfunktionieren pflegt, in denen die Wiederankunft des schiitischen Messias herbeigesehnt wird (fünf Stoßgebete für den 12. Imam waren es in diesem Jahr) – ist entsetzlich genug. Diesmal aber war seine Rede zusätzlich von den „Protokollen der Weisen von Zion“ inspiriert.

    Auf der einen Seite, erklärte er den Delegierten aus aller Welt, stünden „die Würde, die Integrität und die Rechte der amerikanischen und europäischen Völker“ und auf der anderen Seite deren ewiger Feind: „die kleine aber hinterlistige Zahl von Leuten namens Zionisten.“

    Obwohl sie nur eine unbedeutende Minderheit seien, belehrte er die Weltgemeinschaft, „beherrschen sie in einer tückischen, komplexen und verstohlenen Art und Weise einen wichtigen Teil der finanziellen Zentren sowie der politischen Entscheidungszentren einiger europäischer Länder und der USA.“ Zionistische Juden seien weltweit derart einflussreich, „dass einige Präsidentschafts – oder Ministerpräsidentschaftskandidaten gezwungen seien, diese Leute zu besuchen, an ihren Zusammenkünften teilzunehmen und ihre Treue und Verpflichtung gegenüber ihren Interessen zu schwören, um finanzielle und mediale Unterstützung zu erhalten.“

    Doch auch „die großen Völker Amerikas und verschiedene Nationen in Europa“ seien im jüdischen Griff: Sie „müssen einer kleinen Zahl habgieriger und aggressiver Leute gehorchen. Obwohl sie es nicht wollen, überlassen diese Nationen ihre Würde und ihre Ressourcen den Verbrechen, Besatzungen und Bedrohungen des zionistischen Netzwerks.“

    Doch Befreiung ist in Sicht: Unaufhaltsam, so Ahmadinejad, „schliddert das zionistische Regime in den Zusammenbruch.“ Es habe nicht die geringste Chance, „aus der von ihm selbst und seinen Unterstützern erzeugten Jauchegrube wieder herauszukommen.“

    Natürlich ist der Antisemitismus, den Ahmadinejad in New York predigte, nicht neu. Schon im Dezember 2006 hatte er vor der internationalen Konferenz der Holocaust-Leugner in Teheran die Auslöschung Israels als den wichtigsten Schritt zur „Befreiung für die Menschheit“ propagiert und damit eben jenem „Erlösungsantisemitismus“ (Saul Friedländer) das Wort gesprochen, der schon dem „Befreiungswerk“ der Nazis zugrunde lag.

    Neu ist, dass Irans Präsident damit vor den Vereinten Nationen reüssiert – und damit durchkommt und gar Beifall erhält! In Deutschland war es zwar nur die „Junge Welt“, die als inoffizielles Parteiorgan der Mullahs auch diese Rede feierte. Doch auch das Schweigen und die Indifferenz in den etwas bedeutsameren Medien ist bemerkenswert.

    Nehmen wir einmal an, ein CDU-Abgeordneter würde vor dem Bundestag so sprechen, wie Irans Präsident vor der UN: Der Skandal wäre perfekt. Schlagzeilen, erregte Debatten, Sanktionierungen folgten auf den Fuß. Wenn aber ein muslimischer Führer vor den Vereinten Nationen denselben Antisemitismus verbreitet und mit etwas Antiimperialismus und Erlösungsglaube verrührt, scheint alles irgendwie verständlich und nur halb so schlimm. Man murmelt etwas von „starker Rhetorik“, dreht sich um und schläft weiter.

    Dabei ist gerade in Teheran der Abstand zwischen Wort und Mord gering: Ahmadinejad sagt was er will und versucht zu tun was er sagt. Fieberhaft treibt der Iran die Bewaffnung von Hisbollah und Hamas sowie das eigene Atomprogramm voran, um Israels „Zusammenbruch“ zu beschleunigen. Hier kommen Antisemitismus, Atomtechnik und Apokalypse zusammen: Je furchtbarer der Krieg gegen Israel, desto wahrscheinlicher die ersehnte Erscheinung des 12. Imam. „Man muss die Juden bekämpfen und sie besiegen“ empfahl 2005 der einflussreiche iranische Ayatollah Nouri-Hamedani, „um so die Voraussetzungen für die Ankunft der verborgenen Imam zu erfüllen.“

    Hat sich Deutschland mit der Vernichtungsabsicht gegenüber Israel arrangiert? Die Reaktionen der Medien auf Ahmadinejads jüngsten UN-Auftritt legen diesen Eindruck nah: Dessen Antisemitismus wurde entweder nicht erkannt oder nicht benannt.

    Dabei hatte das „A-Wort“ letztens in den Feuilletons eine riesige Rolle gespielt. Von „moralischem Totschlag“, von „verbaler Aggression“, von dem Versuch der Einschüchterung war die Rede. Damit war aber nicht der Antisemitismus eines Ahmadinejad gemeint, oder die Judenfeindschaft des Hamas-Ministers Atallah Abu Al-Subh, der im Fernsehsender der Hamas „Die Protokolle der Weisen von Zion“ – Hitlers Textbuch für den Holocaust – zur allgemeinen Lektüre empfahl.

    Vielmehr standen mit Henryk Broder die Kritiker des Antisemitismus unter Beschuss. Nicht die Empörung über den Antisemitismus, sondern die Empörung über jene, die noch „unter jedem Stein nach Antisemiten suchen“ war en vogue. Man hatte den Eindruck, dass sich eine eingeschüchterte deutsche Öffentlichkeit vor „Antisemitismus-Jägern“ kaum noch retten könne.

    Heute, da erstmals das Podium der Vereinten Nationen für einen „antizionistischen“ Angriff genutzt wird, dessen antisemitischer Charakter über jeden Zweifel erhaben ist – heute gilt eben dies als diskursive Normalität: Man nimmt die Provokation von New York als solche nicht einmal wahr.

    Wird darüber so vielsagend geschwiegen, weil man die deutschen Exportgeschäfte mit dem Iran, die sich nach vorübergehenden Rückschlägen in jüngster Zeit wieder aufwärts entwickeln, nicht beeinträchtigen will?

    Wird der iranische Antisemitismus aus Rücksicht auf unsere Koalitionsregierung ignoriert, die im Gegensatz zu London und Paris das Mittel europäischer Wirtschaftssanktionen ablehnt, mit dieser Position aber zunehmend unter Druck gerät?

    Oder ist man ehrlichen Herzens damit einverstanden, dass der Unterschied zwischen einer Kritik an Israel oder den USA und dem Hardcore-Antisemitismus der iranischen Machthaber immer mehr verschwimmt?

  155. für mich als Halbamerikaner eine Beleidigung sind. Das mag in dein freigeistiges Affenhirn nicht reingehen, aber so ist es halt wenn so rechte Spatzen wie du den Mord an 3000 meiner Landsleute als hausgemacht darstellen.

    Ich vertrete diese These nicht, aber ich nehme zur Kenntnis, dass sie nicht von Ahmadinedjad sondern von weit seriöseren Leuten erfunden und vertreten wird.
    Und mit deinem Beleidigtsein erweist du der Glaubwürdigkeit der USA den gleichen Bärendienst wie die Moslems mit ihrem ewigen Beleidigtsein ihn ihrer Religion erweisen.

  156. Hier noch schnell zwei andere „Verschwörungstheorien:

    1.) Der SPIEGEL ONLINE berichtet: »Nach New York, London, Madrid und Bali ist Zeit der wohlwollenden Kontrollen nun vorbei: Die USA wollen Muslime und arabische Staatsbürger bei der Einreise künftig eingehend überprüfen.

    Seit 9/11 haben islamische Terroristen an die 15.000 tödliche Terroranschläge verübt. Die überwiegende Zahl der Attentäter war arabischer Herkunft. Für die Anschläge machen die US-Behörden neben radikalen muslimischen Religionsführern vor allem Staaten wie den Iran und Saudi-Arabien, aber auch andere arabische Staaten, die islamische Terrornetzwerke finanziell und logistisch unterstützen, verantwortlich.

    Die Sicherheitskräfte würden arabische Staatsbürger künftig eingehend kontrollieren, sagte die Chefin der Homeland Security, Janet Napolitano: “Wir werden unsere Angestellten schulen, islamische Namen, Akzente und Gesichtszüge zu identifizieren”, sagte sie laut “Washington Post”. Bislang habe man Araber an Akzenten erkannt, aber “wenn sie europäische Pässe verwendeten, um hier einzureisen, haben wir das akzeptiert und sie als Europäer behandelt”.

    Von nun an würde man bei Arabern mit doppelter Staatsbürgerschaft sehr vorsichtig vorgehen, bekräftige Napolitano laut “Gulf News”. “Araber dürfen keine Morde in unserem Land verüben.” Konflikte von islamischen mit anderen Staaten dürften nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika ausgetragen werden.«

    Trotz dieser offensichtlichen Beleidigung werden weder Botschaften besetzt noch Fahnen verbrannt. Niemand protestiert gegen das ansonsten als rassistisch verpönte „ethnic profiling“, noch nicht einmal Claudia Roth fühlt sich an die Nürnberger Rassegesetze erinnert.

    Der Grund dafür ist einfach: die oben zitierte Meldung ist natürlich insofern falsch, als es im Original um Dubai und Israelis geht statt um die USA und Araber. Und freilich ist nicht von den 15.000 islamischen Attentaten mit einem Vielfachen an Opfern die Rede, sondern von der Tötung eines führenden Waffenschiebers der Hamas, Mahmud al-Mabhuh. Wir werden uns also nach wie vor alle einträchtig ohne Gürtel und in Socken vor den Security-Schaltern anstellen.

    http://eppinger.wordpress.com/2010/03/07/eine-nacht-in-dubai/

    2.) Verschwörungstheorie von Mosab HassanYousefs Buch Son of Hamas, man erinnere sich der zum Christentum konvertierte Sohn des Hamasführers. Unbedingt das Buch vorbestellen.

    Das Wall St. Journal (WSJ) weist auf einen entscheidenden Mythos hin, der vom “Grünen Prinzen” entlarvt wird.

    Gerücht: Die zweite Intifada war ein Volksaufstand, der durch Ariel Sharons Besuch auf dem Tempelberg im September 2000 ausgelöst worden ist.

    Fakt: Dieser Auszug aus dem WSJ spricht für sich:

    Einige Monate vor Camp David hatte der ehemalige PLO-Chef Yasser Arafat das israelische Angebot eines Staates mit 90% Fläche der West Bank und Ostjerusalem als Hauptstadt angelehnt. Yousef Aussage zufolge entschied sich Arafat für einen weiteren Aufstand, um die internationale Aufmerksamkeit zurückzugewinnen. Also suchte er über Sheikh Yousef Unterstützung bei der Hamas, schreibt sein Sohn, der ihn zu Arafats Amtssitz begleitete. Diese Treffen fanden statt, bevor die palästinensischen Behörden einen Vorwand für die zweite Intifada erfanden, die dann begann, als der spätere Premierminister Ariel Sharon den Tempelberg in Jerusalem besuchte, Stätte der Al-Aqsa Moschee und des Felsendoms. Yousefs Bericht ist hilfreich bei der Richtigstellung der Historie und dafür, dass der Aufstand von Arafat geplant war.

    Yousef sagt mir, dass er angesichts der sinnlosen Gewalt entsetzt gewesen sei, die von den Politikern in Kauf genommen wurde, um sie „auf den Schultern einfacher, frommer Menschen“ zu entfesseln. Er bemerkte, dass die Palästinenser, die dem Aufruf folgten, „sich benahmen wie Kühe auf dem Weg ins Schlachthaus, und sie dachten, sie kämen geradewegs in den Himmel.“

    So bestätigt Yousef also, was Imad Falouji, Kommunikationsminister der PA, im März 2001 erklärte. Es wurde [natürlich] nicht großartig darüber berichtet, aber vor palästinensischen Flüchtlingen im Libanon sagte er:

    “Wer immer auch denkt, dass dies [der Krieg] wegen Sharons schändlichem Besuch bei Al Aksa begann, befindet sich im Irrtum. Er war seit Arafats Rückkehr aus Camp David geplant, [wo er] sich gegen Clinton behauptet und die US-Bedingungen zurückgewiesen hatte.“

    Aber verlassen Sie sich besser nicht darauf….

    http://backsp.wordpress.com/2010/03/07/gruner-prinz-entlarvt-grosen-medien-mythos/

  157. Nein natürlich vetrittst du diese Thesen nicht. Wie komm ich denn bloß da drauf? Du setzt nur allerhand Links dazu und verdeutlichst wie interessant und untersuchenswert diese Theorien doch sind. Und die Geheimdiensttheorie auch noch „recht stark untermauert“. Ja dann. Dann kann man Al Quaida schon mal in Anführungszeichen setzen.

    Und mit deinem Beleidigtsein erweist du der Glaubwürdigkeit der USA den gleichen Bärendienst wie die Moslems mit ihrem ewigen Beleidigtsein ihn ihrer Religion erweisen.

    Ich bin nicht beleidigt, wenn irgendjemand Jesus-Karikaturen malt. Oder wenn das Christentum kritisiert wird. Oder wegen sonst irgendeinem Scheiß. Aber ich bin schon angefressen, wenn hier irgendwelche Spacken immer unterstellen wir hätten 3000 unserer Landsleute ermordet. Ohne jemals vernünftige Beweise oder gar Motive auf den Tisch hauen zu können. Sondern einfach aus einem dumpfen Antiamerikanismus heraus. Frei nach dem Motto: „Mann wird doch mal fragen dürfen. Ach Gott, ach Gott“.

  158. und wer erinnert sich noch an Rachel Corrie? Die Eltern klagen gerade:

    http://backspin.typepad.com/backspin/2010/02/rachel-corrie-101.html

    Corrie, eine 23-jährige US-Staatsangehörige, war mit der International Solidarity Movement (ISM) nach Gaza als menschlicher Schutzschild gekommen, um gegen IDF-Operationen zu demonstrieren, bei denen Schmuggeltunnel ausgehoben wurden. Sie starb im März 2003, als sie unbeabsichtigt von einen Armee-Bulldozer erfasst wurde. Für die Israelfeinde war es Mord, für andere ein Unfall.

    Rachel Corrie ging nach Gaza, weil sie ein menschlicher Schutzschild sein wollte. Dass Rachel unglücklicherweise als genau jener menschliche Schutzschild starb, der sie sein wollte, wird durch die Klage ihrer Eltern bestritten. Wenn ich Palästinenser wäre, würde ich sogar behaupten, dass dies ihrem Andenken schadet.

    Ihr Tod war eine Tragödie. Für die palästinensische Sache war sie als lebende Aktivistin eindeutig nützlicher denn als blonde „Märtyrerin“.

    Aber ist Rachel Corrie dafür gestorben?

    Hamas entzieht Frauen das Erbrecht

    http://backsp.wordpress.com/2010/03/07/ist-rachel-corrie-dafur-gestorben/

  159. Und schnell noch die letzte „Verschwörungstheorie:

    Hamas überfallt das Rote Kreuz in Gaza:

    Quellen in Gaza berichteten über die Beschlagnahme von Rotkreuz-Akten, Computern und anderen Ausrüstungsgegenständen, als die de facto-Regierungsangestellten am Donnerstag in das Hauptquartier der Organisation in Gaza Stadt eindrangen.

    Die Welt verurteilt Israelis selbst dann schon, wenn ein IDF-Soldat in Richtung einer palästinensischen medizinischen Einrichtung niest. Nun, da die Hamas das Hauptquartier des Roten Kreuzes überfallen und alles weggekarrt hat, würde ich gerne ein Zeichen der Empörung von NGO’s wie Rotes Kreuz, Ärzte ohne Grenzen und einem ihrer internationaler Geldgeber vernehmen.

    Es ist genau das Gleiche wie bei der schlimmen Situation, in der sich Paul Martin befindet. Der britische Journalist wird noch immer von der Hamas gefangen gehalten, aber die Nachrichtenmedien und Journalistenorganisationen, die sich eigentlich lautstark für einen der ihren einsetzten sollten, bleiben merkwürdig ruhig.

    Warum diese beängstigende Stille, wenn die Hamas einen Journalist gefangenen hält und das Rote Kreuz buchstäblich komplett ausraubt? Können Sie sich die Schlagzeilen vorstellen, wenn Israel dies täte?

    http://backsp.wordpress.com/2010/03/07/stellen-sie-sich-die-schlagzeilen-vor-wenn-israel-beteiligt-ware/

  160. Habe doch noch eine Verschwörungstheorie gefunden:

    Offizielle Freitagspredigt der Palästinensischen Autonomiebehörde:

    Die Juden sind die Feinde Allahs. Unsere gegenseitige Feindschaft mit ihnen beruht mehr auf Glaubensfragen, als auf Angelegenheiten wie der Besatzung oder dem Land‘; ‚Der Prophet Mohammed sagte: Ihr werdet die Juden bekämpfen und ihr werdet sie töten‘; ‚Dieses Land wird nur durch den Dschihad befreit werden‘

    Die Freitagspredigt, die am 29. Januar 2010 in der Bourin Moschee in Nablus gehalten wurde, war virulent antisemitisch. Der Prediger machte Aussagen, wie: „Die Juden werden immer Juden sein. Selbst wenn die Esel aufhören zu iahen, die Hunde mit ihrem Bellen aufhören, Wölfe nicht mehr heulen und Schlangen nicht mehr beißen, werden die Juden nicht damit aufhören, den Muslimen gegenüber feindselig zu sein“. Es war eigentlich vorhergesehen, dass Mahmud Al-Habbash, der Minister für religiöse Angelegenheiten der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), die Freitagspredigt halten solle, aber er traf verspätet ein. Man sieht ihn, wie er während der Predigt mit im Publikum sitzt.

    Im Folgenden einige Auszüge aus der Predigt, die von dem Fernsehsender der PA ausgestrahlt wurde.

    Möchten Sie sich den Videoclip auf der Webseite von MEMRI TV ansehen, klicken Sie hier:
    http://www.memritv.org/clip/en/0/0/0/0/0/0/2367.htm .

    Der ganze Beitrag hier;

    http://www2.memri.org/bin/german/latestnews.cgi?ID=SD278410

    Man merke, danach gingen die Unruhen los, angeblich wegen Israels Anspruch auf die Patriarchengräber…….die aber nur renoviert werden sollten.

  161. # 192 Burner

    Wenn sie die Liste meiner Aufzählung noch um die Attribute:
    -Österreicher
    -Verstand im Trommelfeuer des I WK verloren
    -GröFaZ
    – Autor eines Buches das zu lesen wohl nicht nur für mich ein Kampf war…..

    erweitern, wissen Sie was mich bei dem Iranischen Pendant zur gesuchten Person hellhörig werden lässt.

    Einen letzten Tip: Beide arbeite(te)n an der A-Bombe, beunruhigend, nicht war?

    mfG
    Karl

Comments are closed.