Der Palästinenser Mosab Yousef (Foto) wurde von seinem Hamas-Vater enterbt, weil er vom Islam zum Christentum übergetreten ist und dem israelischen Geheimdienst Insiderinformationen über die Terrororganisation beschaffte. Durch seine Hilfe konnten mehrere Hamas-Führer getötet oder festgenommen werden.

Für seine ehemaligen Hamas-Freunde ist Yousefs Tod beschlossene Sache, doch er fürchtet sich nicht vor ihnen. Statt sich zu verstecken, veröffentlichte er ein Buch unter dem Titel „Son of Hamas“ (Sohn der Hamas), in dem er mit dem palästinensischen Terror und dem blutrünstigen Gott des Koran abrechnet.

Der 32-jährige Sohn eines Hamas-Gründervaters erklärt:

Um ehrlich zu sein, ist getötet zu werden nicht das schlimmste, was einem passieren kann. Wenn sie mich töten wollen … dann lasst sie doch, sie tragen dann die Schuld an meinem Blut. …

(Der Islam) ist keine Religion des Friedens. Der größte Terrorist ist der Gott des Koran. Ich weiß, dass das sehr gefährlich ist und dass ich viele Leute angreifen werde. Je mehr man den Fußstapfen des Propheten des Islam und dem Gott des Islam folgt, desto näher kommt man dem Ziel, ein Terrorist zu sein. …

Der Gott des Koran entmenschlicht die Muslime. Die Muslime sind gute Leute, aber ihr Gott ist abgrundtief schlecht.

Yousef hofft darum, dass sich die Palästinenser irgendwann in Zukunft vom Gott des Terrors abwenden werden und dass das Töten endlich aufhört.

(Spürnase: Phil E. N.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

112 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich findet er in Israel Schutz – denn in Deutschland würde er leider nicht lange überleben, denn hier gibt es keinen Schutz.

  2. Mosab Yousef bekommt sicher bald eine Fatwa von Claudia F. Roth aufgebrummt.

    Oder hat sich das deutsche Bildungsbürger-Fülletong schon heldenhaft gegen solch einen „Hassprediger der Aufklärung“ gestämmt ?

  3. Nun…Das sollte mal Pflichtlektüre werden…auch in der Türkei mal….so auf dem Schwarzmarkt?

    Mutiger Mensch…hoffe er bleibt uns lange erhalten in diesen schweren Zeiten.

  4. Es gibt sie noch, die Lichtblicke.
    Leider sind nicht alle Moslems so klug und einsichtig…

  5. Es gibt noch kluge Menschen unter den Muslime. Die Mehrheit ist eben vollkommen unterdurschnittlich inteligent.

  6. Man muss einfach aus den konservativen Traditionen raus. Ewiger Kulturimport ist schändlich für’s denken.

  7. #12 Junin (04. Mrz 2010 14:53) Es gibt noch kluge Menschen unter den Muslime. Die Mehrheit ist eben vollkommen unterdurschnittlich inteligent.

    U-Boote raus!

  8. Yousef ist einer von uns.

    Das sind die Menschen die in Zukunft die Geschicke der Menschheit leiten werden, statt die Wuermer von heute.

  9. @ #17 Frank-Walter (04. Mrz 2010 15:00)

    „Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn,
    Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.“

    Friedrich Schiller (1759-1805)

  10. #14 kugelblitzz (04. Mrz 2010 14:56)

    Es geht da wohl eher um die Anschläge, die von Mohamedanern an Mohamedanern verübt wurden/werden.
    Anschläge gegen Ungläubige dürften in dieser Fatwa nicht erwähnt werden.

  11. Hut ab, Mosab!

    Wenn ein Hamas-Vertrauter sagt, dass der Islam keine Religion des Friedens ist, muss wohl was dran sein. Er wird wissen, wie diese Typen ticken und was in den Hinterzimmer gesprochen und geplant wird.

  12. Nicht alle PIRATEN wollen sich der kommunistischen Gender-Ideologie unterwerfen:

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/meuterei-der-piratinnen/

    Zitat:

    Gender-Debatte bei Piratenpartei

    Die Piraten streiten aktuell über Gender. Eine Aktivistin startete eine Mailingliste „nur für Frauen“ – dafür hagelte es sofort harsche Kritik bis hin zu Parteiausschluss-Forderungen.

    Viele Menschen sind u.a. auch deshalb in die Piratenpartei eingetreten, weil sie die Schnauze voll haben vom kommunistischen Gender-Scheiß, den man in den anderen Parteien mit Gewalt aufgezwungen kriegt.

    Freiheit statt Gender-Terror!

  13. „Der islamischen Umgestaltung unserer Lebenswelt fehlt das demokratische Mandat. Nie war diese Entwicklung Thema bei Wahlen, nie wurde die Bevölkerung gefragt und eingebunden in diesen ihre Lebenswelt zutiefst umformenden Prozess.“

    So der Bloguero kewil im Artikel heutigen Datums:

    „Aufgezwungener Kolonialismus, moralische Erpressung“

    http://www.fact-fiction.net/

  14. #12 Junin (04. Mrz 2010 14:53)

    Es gibt noch kluge Menschen unter den Muslime. Die Mehrheit ist eben vollkommen unterdurschnittlich inteligent…“““

    So ist es leider in allen Gesellschaften, sonst hätten wir die Probleme nicht, die PI erforderlich machen !
    Von 82 Mill. Menschen in „BRD“ lesen hier ein paar tausend, die grosse Herde blökt wie das dümmste Vieh und wartet auf den Schlachter…

  15. #4 Denker (04. Mrz 2010 14:45)

    Hoffentlich findet er in Israel Schutz

    Meines Wissens ist er in die USA geflohen ausgewandert. Im Staat Israel selbst gibt es leider auch viel zu viele Islamfanatiker, gegen die man als demokratischer Rechtsstaat nicht ausreichend vorgehen kann.

    Ansonsten, wer schon einmal den deutlich wahrnehmbaren atmosphärischen Unterschied im moslemisch-arabischen und im christlich-arabischen Viertel der Jerusalemer Altstadt gespürt hat, der weiß, dass es nicht die Menschen sind, sondern die Hassislam-Ideologie, welche die Menschen bis zu den kleinsten Kindern vergiftet.

  16. Man kann jeden Einzelnen nur bewundern, der sich, umgeben von verblendeten Menschen, von den Fesseln des Geistes befreit, die Sache (Islam) hinterfrägt, und die Welt mit FREIEN Augen sieht, und sich dann entscheidet, und nicht die Meinung diktiert bekommt und blind folgt.

    Wieder einer geheilt. Hoffentlich folgen noch viele.

  17. #14 kugelblitzz (04. Mrz 2010 14:56)

    Jene Kritik bleibt Kritik innerhalb des islamischen Denkens. Also wertlos, da nicht auf allgemeinen Prinzipien fundiert.

    Der Son of Hamas hingegen ist unabhängig.

  18. #21 Hobbyatheist

    Das ist falsch. Muhammad Tahir ul Qadri hat jede Art von Terrorismus und vor allem das Selbstmordbomben geächtet. Er bezeichnet jeden Mehrtührer als Ungläubigen.

  19. Ich kann Mosab gut verstehen und was er schreibt, dass können auch wir auf PI auch gut verstehen.

    Nur eine Frage bleibt: warum gibt es weltweit immer mehr Mohammedaner, wenn das Folgen der Fußstapfen des Propheten im Terror endet?

    Was macht diese „Religion“ so faszinierend.?

  20. Hier hab ich noch was, das wir den Szialistischen Linksgrünen immer ins Gesicht schmettern können:

    Die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik.“

    Karl Marx

  21. Hier wurden die letzten Wochen eine Reihe von Feuilletonisten vorgestellt (die Namen muss man sich nicht merken), die sich entblödet haben auf alle, die den Islam kritisieren einzudreschen. Also auf Leute wie Broder, Necla Kelek oder Ex-Muslime. Was würden die wohl zu einem mutigen Mann wie Mosab Yousef sagen? Ich fürchte, die Frage beantwortet sich von selbst.

  22. Ich bewundere diesen Mann aufrichtig.
    Aber ich wehre mich dagegen diesen Obersten des Koran als „Gott“ anzusehen.
    Ich sehe darin nichts „Göttliches“ Milliarden von Lebewesen zu quälen, zu töten oder zu unterwerfen um damit ein blutrünstiges und sadistisches Monster (Luzifer?) zu befriedigen.

  23. #34 plapperstorch (04. Mrz 2010 15:26)

    Hmmmmm, dann hätte ich es vielleicht besser lesen sollen.
    Danke 🙂

  24. Schaut euch mal die aktuelle „Entscheidung des Tages“ auf der Kommunistischen Tageszeitung (TAZ) an!

    Entscheidung des Tages

    Die Partei des Rechtspopulisten Geert Wilders siegte mit ausländer- und islamfeindlichen Parolen bei der Kommunalwahl im holländischen Almere. Droht ein rechter Siegeszug?

    °Ja, denn die etablierten Parteien gehen nicht konsequent gegen rechten Stumpfsinn vor.

    °Nein, Wilders Partei ist nur ein begrenztes holländisches Phänomen.

    Abstimmen

    http://www.taz.de/

    Man könnte meinen, Osama Bin Laden säße in der TAZ-Redaktion!!!!

  25. #35 Salahadin (04. Mrz 2010 15:28)

    Das Unbekannte.
    Die Lüge:
    man ist endlich Jemand der beachtet und respektiert wird,
    du bekommst eine Aufgabe,
    du wirst (anscheinend) gebraucht (um für Andere die Drecksarbeit zu machen)

    Obwohl der Islam brandgefährlich zu seinen „Gläubigen“ ist. Es muß nur einer ausrufen, daß Du ein Ungläubiger bist, schon biste einen Kopp kleiner.
    Aber das sagt dir natürlich vorher Niemand 😉

  26. #43 plapperstorch (04. Mrz 2010 15:40)

    Ich bedanke mich herzhaft und aufdringlich.
    Ich werde mich damit beschäftigen, versprochen.

    Wenn er so denkt, wird er sicherlich selber als Ungläubiger am Baukran enden(?).

  27. Sehr sehr Mutig aber jeder Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht da kommt doch Mosab Yousef ganz richtig !

  28. @ #42 Mastro Cecco (04. Mrz 2010 15:40)

    Machen wir doch auch eine Umfrage:

    Freiheitskämpfer wird nach Wahlerfolg von Linken mit Dreck beworfen. Droht ein neuer linker Gesinnungsterror?

    ° Ja, denn die etablierten Parteien gehen nicht konsequent gegen linken Stumpfsinn vor.

    ° Nein, die Linken sind ist nur eine auf die Presse begrenzte Mode-Erscheinung.

    Wie würde sich hier Claudia Roth entscheiden? Ja, oder Nein? :mrgreen:

  29. Jesus hat uns vor falschen Propheten gewarnt.
    Propheten, die die Menschen zum Krieg und Gewalt aufrufen, Frauen zu Tieren degradieren, Kinder schänden und im Namen der s.g Ehre (Potenz?) morden.
    Er sagte mal, dass der Gott die Menschen Liebt. Bei den Moslems scheint es anders zu sein. Ein mutiger Mann, keine Frage. In Deutschland bekommt er leider keinen Schutz. Selbst die Polizei hat Angst vor „künftigen Rentenzahlern“.

  30. #46 Hobbyatheist

    Tun Sie das und achten Sie mal darauf, wie Muhammad Tahir ul Qadri den Jihad völlig neu definiert, als Kampf des einzelnen Menschen gegen das Böse in sich. Man muss das Übel in sich selbst bekämpfen. Das hat schon Anklänge an Jing + Jang.

  31. Ein mutiger und aufrichtiger Mann.
    Genau das ist es was der Islam ist,eine Ideologie die gute Menschen schlecht und schlechte Menschen grausam macht.Oder frei nach Mustapha Kemal, ein toter Kadaver der unsere Welt vergiftet.
    Ich kann es auch eigener Erfahrung bestätigen das viele der Muslime sobald sie den Islam überwunden und zu Christen wurden sich zu echten Vorbildern entwickeln.Ich kenne einige ex-muslime die heutige vorbildliche Christen sind von denen ich viel gelernt habe.

    Der Koran ist die Wurzel des Übels, Frieden werden diese Völker erst erreichen können wenn sie den Islam überwunden haben.
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/11/korananalyse_kurz.pdf

  32. Hut ab vor dem Mut und und der Zivilcourage dieses Mannes.
    Aus diesem Holz sind wahre Helden geschnitzt.
    Ihm gebührt Asyl in Europa!
    Solche Leute sind im Westen willkommen.

    Jesus Christus beschütze Dich Mosab!

  33. #35 Salahadin (04. Mrz 2010 15:28)

    3 Geburten pro Frau? Das ist wohl alles, was das Wachstum dieser Religionsgemeinschaft betrifft.

    Zudem massive Einschränkung von aufgeklärender Literatur und Bildung in den islamischen Ländern.

    Der Islam erfährt doch keinen Schub durch seine spirituelle Kraft, sondern eher durch Geburtenraten und Petro-Dollars.

    Zudem muss man als Moslem auch nicht so viel über die Welt nachdenken, man bekommt ein All-in-One-Lösungspaket mit Verhaltensanleitung und Leben nach dem Tod.

    Tolles Paket oder? Zumindest für die einfachen Geister unter uns.

  34. @ 52 BUNDESPOPEL
    re. for better

    *Y A H O O* löscht…

    Beide Beweise lassen sich leider nicht verlinken, bei Interesse bitte direkt in die Google-Suche eingeben.

    Es ist alles vorhanden.

  35. Aus der Anti-Terror-Fatwa von Muhammad Tahir ul Qadri

    „How the states should deal with terrorists

    A state cannot be allowed to give the Khawarij (= Abtrünnige, wörtl. Höllenhunde) any concession in the name of dialogue or stop military action without their complete elimination according to the explicit instructions of the Holy Prophet (peace be upon him). The only exception as to when they can be spared is that they lay down their arms, repent of their actions and vow to honour the state laws and the state.“

    Kurz gefasst: Kein Dialog mit Terrorist. Sie müssen bekämpft werden bis zur Vernichtung oder sie geben ihre Waffen ab. Obamas Freibrief.

  36. Der 32-jährige Sohn eines Hamas-Gründervaters erklärt:

    Um ehrlich zu sein, ist getötet zu werden nicht das schlimmste, was einem passieren kann. Wenn sie mich töten wollen … dann lasst sie doch, sie tragen dann die Schuld an meinem Blut. …

    (Der Islam) ist keine Religion des Friedens. Der größte Terrorist ist der Gott des Koran. Ich weiß, dass das sehr gefährlich ist und dass ich viele Leute angreifen werde. Je mehr man den Fußstapfen des Propheten des Islam und dem Gott des Islam folgt, desto näher kommt man dem Ziel, ein Terrorist zu sein. …

    Der Gott des Koran entmenschlicht die Muslime. Die Muslime sind gute Leute, aber ihr Gott ist abgrundtief schlecht.

    Einfach nur eine sehr pointierte und 100% richtige Aussage. Ich bewundere solche Menschen das SIE den Mut für sowas in der heutigen Zeit aufbringen.

    BRAVO und DANKE für diese Sätze Mosab Yousef!!!!

  37. Habe ihn auf CNN gesehen: Als er ran an den Speck wollte, hat ihn die Moderateusse abgewürgt: „I will not discuss Islam with you!!“

    Doch genau darum geht es eigentlich.

  38. #41 Axel_Bavaria (04. Mrz 2010 15:38)

    Das glaube ich nicht.
    Wenn es eine mohamedanische Veranstaltung ist, wissen wir, daß Mädels dort nicht reindürfen; es also immer eine rein nichtweibliche Party sein wird.
    Das hat hat nix mit „Gays“ zu tun.

    Auf Neudeutsch ist das ein : Fake.

  39. Wow, das ist mutig! Hut ab vor dieser Entscheidung und ihren Konsequenzen. Genau wie die österreichischen Abschwörer gibt es also auch immer mehr Exmuslime, die den Wahnsinn der Indoktrinierungspolitik einer faschistischen Mullahbewegung durchschauen und sich abwenden. Das sollte man viel mehr publizieren.

  40. #42 Mastro Cecco

    Ich habe die Umfrage bei der TAZ gesucht aber nicht gefunden. Gibt es wirklich nur diese beiden Antwortmöglichkeiten? Wenn ja, dann hat die Umfrage den Wert einer Abstimmung nach folgender Art:

    Hat Wilders recht?

    ° Nein, er ist ein übler Demagoge
    ° Ja, ich bin ein Rassist und Nazi und gebe ihm recht

  41. Dieser Mann, Mosab Yousef, muss zwingend ein palästinensischer Rechtspopulist sein. Der kloppt die gleichen Sprüche wie Wilders und bringt sich damit in Lebensgefahr. Wie Wilders.

  42. Aver damit ist die Indizienkette noch nicht zu Ende, die den Rechtsradikalismus des Palästinensers belegt: er hat nichts gegen Israel. Wilders ja auch nicht..

  43. Da hat mal einer sein Gehirn eingeschaltet.

    Koran: Über 200 mal die Aufforderung zu töten.

    In den Haditen: Über 2000 mal Töten ,töten,
    töten…
    Wie kann man nur daran glauben, ins Paradies zu kommen, wenn man andere Menschen tötet.
    Um an Koran und Allah zu glauben muss man entweder dumm sein, oder wirklich krank im Kopf sein.

  44. #68 Mastro Cecco

    Danke für den Tipp. Ja, diese Abstimmung ist tatsächlich eine Farce, da ohne Alternativen. Obwohl, sowas kennen wir ja bereits von BT und LT-Wahlen. 😉

  45. Hier eine Meldung was passiert wenn man die „Religion des Friedens“ kritisiert.

    Benzin-Attentat wegen „Ehrenmord“-Stücks

    Die algerische Theaterautorin und Schauspielerin Rayhana wurde am Dienstagabend mitten in Paris vor dem Theater, in dem ihr neues Stück aufgeführt wird, mit Benzin übergossen und mit frauenfeindlichen, islamistischen Parolen beschimpft.

    Dann versuchten die Attentäter, das Benzin mit einer brennenden Zigarette zu entzünden. Zum Glück kam die Autorin mit dem Schrecken davon, denn die Fundamentalisten stellten sich hier nicht geschickter an als beim Nachdenken über ihr Verhältnis zum weiblichen Geschlecht.

    http://www.welt.de/kultur/article5858938/Benzin-Attentat-wegen-Ehrenmord-Stuecks.html

  46. Was wohl Ströbele, Roth und ihre Freunde dazu sagen? Wahrscheinlich ein von Wilders aufgehetzter Rechtspopulist.

  47. Der Islam ist die derzeitige Maske des Bösen.

    Vormals rot, dann braun, vor hunderten von Jahren bereits wiederholt grün.

  48. #15 kugelblitzz

    Nein, keine Hoffnung. Tahir ul Qadri ist Chef von Minhaj-ul-Quran (“Die Methode/der Weg des Koran”), einer pakistanischen sunnitische Islamsekte, die mit allen anderen Islamsekten um die wahre Rechtleitung und die Führung in der Umma konkurriert. Ist so wie mit den “friedlichen” Ahmadiyyas, die auch nichts weiter als den totalen Islam unter ihrer Führung wollen.

    Ein Blick auf die Webseite der Minaj-ul-Quran schafft Klarheit. Vor allem den Punkt „Gaza“ beachten:

    http://www.minhaj.org/english/index.html

    Hier ist eine pompöse Biografie ul Qadris (englisch). Er war unter Zia ul Haq maßgeblich an der Einführung der Hudd-Strafen (u. a. Blasphemie-Paragraphen) beteiligt. Al Kadri, der „über 100 Bücher“ geschrieben hat, ist Mohammedaner reinsten Wassers und kennt seine ideologie aus dem FF.

    http://www.minhaj.org/english/tid/8718/A-Profile-of-Shaykh-ul-Islam-Dr-Muhammad-Tahir-ul-Qadri.html

    Wo Islam draufsteht, ist stets und immer Islam drin.

  49. Der Gott des Koran entmenschlicht die Muslime. Die Muslime sind gute Leute, aber ihr Gott ist abgrundtief schlecht.
    ————————————-
    ….., aber ihr Gott ist abgrundtief schlecht?

    Ja, das ist er wohl! Das Schlimmste aber an dieser Erkenntnis, ist die Tatsache, dass unsere „Eliten“, obwohl (angeblich) gebildet , nicht realisieren können, dass sie der größten Plage der Weltgeschichte auf den Leim gehen – obwohl sie die tägliche Nachrichtenlage eines Besseren belehren sollte!

    Diese stupide Differenzierungsunfähigkeit bezeichnet man auch als Ignoranz – um das gelinde auszudrücken!

  50. #80 Babieca

    Das ist nicht seine Internetseite, sondern von einem der sich vielleicht dranhängt. Seine Url ist minhajuk.org

  51. #15 kugelblitzz (04. Mrz 2010 14:56)
    „Islamgelehrter geißelt den Terror der Islamisten

    http://www.welt.de/politik/ausland/article6625369/Islamgelehrter-geisselt-den-Terror-der-Islamisten.html

    Was davon wohl zu halten ist… ?“

    Das ist zumindest ein mutiger Schritt in die richtige Richtung, denn damit bezieht er eindeutig Stellung gegen den Schwachkopf und Einpeitscher der Moslem-Brüder, Sheik Yusuf Al-Quaradwi (u.a. Vorsitzender des europ. Fatwa-Rats), der ja ausdrücklich Selbstmordanschläge (sog. Märtyrer-Aktionen) – auch gegen Zivilisten – billigt.

    Allerdings wagt er nicht, gegen die sog. 6. Säule des Islam, den Dschihad, Stellung zu beziehen, denn das würde ihn vermutlich Kopf und Kragen kosten.

    Also, nix aufregend Neues, aber ein erster Schritt in die richtige Richtung.

  52. #84 Dietrich von Bern

    Das stimmt so nicht, denn er definiert den Jihad völlig neu, siehe mein #51 plapperstorch

  53. Hamdan hat gestern von Syrien aus auf CNN in einer Direktschaltung bestätigt, dass es sich tatsächlich um einen Sohn eines hohen Hamas-Führers/Täters handelt. In seinen Hasstiraden gegen Israel hatte Hamdan nämlich gar nict realisiert, was er so alles mit viel Schaum vor dem Maul und recht hemmungslos daherplappert. Er bestritt allerdings, dass der Sohn Geheimnisträger gewesen sei. Auch das war ihm kaum abzukaufen, so sehr war er nämlich in Dschihad-Rage.
    Gut gemacht Mossad!
    Wilders und wir alle können solche Orginalzitate von einem Insider gut gebrauchen. Sorum sollten wir es zukünftig formulieren: Terror ist eine Religion (im Absterben) und sie heißt Islam!

  54. Mosab Yousef, was für ein mutiger Mann, was für ein großartiger Mensch! Würde ich ihn auf der Straße treffen, ich würde mich tief verbeugen.
    Dieser Mann verdient unser aller Achtung!

  55. Mosab Yousef kam via empirischer Erfahrung zu dem einzig logischen Schluss: „Jesus ist ein Meister der Liebe, Mohammed ist ein Meister des Hasses“ (Robert Redeker)

    Allah ist allerdings auch KEIN Gott, sondern ein gefallener Engel aus der Hierarchie Gottes, der nun danach strebt GRÖSSER als Gott zu sein und die Macht über die gesamte Welt zu erlangen.

    siehe dazu -> hVIDEO

  56. #77 doenerschisss:

    „Der Islam ist die derzeitige Maske des Bösen.

    Warum „Maske“? Die Bösartigkeit der Quelle ist im Islam gänzlich offensichtlich.

  57. #47 Denker (04. Mrz 2010 15:49)

    2. Version
    Machen wir doch auch eine Umfrage:

    Freiheitskämpfer wird nach Wahlerfolg von Linken mit Dreck beworfen. Droht die Fortsetzung des linken Gesinnungsterrors?

    ° Ja, denn die etablierten Parteien sind ja gerade die Betreiber dieses linken Stumpfsinns.

    ° Nein, denn die Bevölkerung hat inzwischen die Nase dermassen voll von diesen linken Multikulti-Primaten.

    Wie würde sich hier Claudia Roth entscheiden? Ja, oder Nein? :mrgreen:

  58. Die syrisch-amerikanische Psychiaterin Dr. Wafa Sultan gibt eine treffende Analyse, die auch verständlich macht, was Mosab Yousef bei Hamas erlebt haben dürfte und wie Palästinenserkinder bis heute manipuliert und zum Hass erzogen werden.

    -> VIDEO(m. dt. UT)

    „Ich sehe den Islam nicht als Religion – gemäss meinem Verständnis von Religion. Islam ist eine politische Lehre, die sich selbst mit Gewalt aufnötigt. Jede Lehre, die dazu aufruft, jene zu töten, die nicht daran glauben, ist keine Religion. Es ist eine totalitäre Doktrin.“ – Wafa Sultan

  59. Wenn wir die Berichte hören von Muslimen, die die Bibel lesen und mit dem Koran vergleichen konnten, stellen wir überall (!) die gleiche Tatsache fest: Sie merken, dass man sie belogen hat. Sie erkennen, dass Gott eine Beziehung zum Gläubigen herstellen möchte, die von Liebe und Vergebung geprägt ist (Vater – Kind); dass Jesus nicht einfach ein Prophet, sondern der angekündigte Messias ist. Sie verstehen den Heilsplan Gottes mit den Juden, dem auserwählten Volk, und erkennen, dass niemand sich an ihrem Erbe (die paar Quadratkilometer Land und Jerusalem) vergreifen sollte. Dass aber für Nicht-Juden auch zahlreiche Segnungen vorgesehen sind.
    Evangelium ist offenbar eine gefährliche Botschaft…

  60. #65 KDL (04. Mrz 2010 16:39)

    Ich habe die Umfrage bei der TAZ gesucht aber nicht gefunden. Gibt es wirklich nur diese beiden Antwortmöglichkeiten? Wenn ja, dann hat die Umfrage den Wert einer Abstimmung nach folgender Art:

    Hat Wilders recht?

    ° Nein, er ist ein übler Demagoge
    ° Ja, ich bin ein Rassist und Nazi und gebe ihm recht

    Das verstehen Sozialisten unter „freie Demokratie“.
    :mrgreen:

  61. Und so gefährlich kann es dann werden:

    In Mekka (!) sollen saudi-arabische Christen eine Untergrundkirche aufgebaut haben! Über das Internetprogramm « Skype » werden Kontakte zu anderen Gläubigen in muslimischen Nationen gepflegt. Der Leiter von Arabic World Mission spricht von etwa 70’000 Teilnehmern!

    http://www.livenet.ch/www/index.php/D/article/191/48609/

    Weshalb haben muslimische Herrscher eigentlich so Angst vor der Bibel…?
    Mal sehen, was da zusammenbricht, wenn dort ein geistliches Erdbeben losgeht!

  62. #35 Salahadin (04. Mrz 2010 15:28)

    Antworten auf deine Schlußfrage:

    Das ist neben anderem vor allem die Bosheit sich anderen überlegen zu fühlen —— Koranisten wegen des Korans, viele „Upper class“ und viele sich „Upper class“ Meinende wegen ihres vermeintlichen Status (ihres Geldes, ihrer „Öffentlichkeitszeiten“,…) —— hierin sind die „Sarcos“ und „Merkels“ und „Schäubles“ sehr nahe an den „Gefühlslagen“ die im Koran betont sind.

    Wirkliche Guttheit hilft der Bosheit nie —– sondern bezichtigt, lenkt, straft, stiftet zur Reue an ……..

    ———————————————

    …und zum Schlusszitat des Gemenschtlichten ist eine Korrektur zielführend.

    Wer so bekennt wie Muslime ist nie gut.

    ———————————————

    TROTZ des unter vielfach bei Konzilen und Synoden „verzapften“, des Zölibats, der Sonnenkultlerei, den Paulusbriefen und dem Matthäusevangelium ist soviel an KRAFT in den Schriften zur Menschlichkeit des einen Menschengotts, dass wir, die wir seinen wahrlichen Begeisteten und seinem Sohn und IHM bekennen die Hilfe unser Wesen ist ……..

    ………während die Koranisterei das Schwert an den Beginn der Zwangskommunikation stellen und deren „Gott“ zu morden fordert die er angeblich einst „gesegnet“ hat, ist unser dies Schwert für die Wahrheit zuerst die Zunge —– und die stählernen die tiefgründige Art Liebe gegen die anbrandenden Lügen zu schützen.

    ———————————————-

    Tief im Herzen hassen Koranisten einander …. solch ähnliches tun auch viele der pseudodemokratischen Politiker, doch richten solche ihren Hass gegen ihre Völker — die Koranisten andererseits hassen einander so innig, dass der Ausweg für ihren „Gott“ zu morden und mittels dieses Mordens ihren „Gott“ zum „Freund“ zu gewinnen vielen die „Aussicht“ vermittelt ihre gehassten Koranbrüder zu übertrumpfen …….

    Weil das Überlegenseinwollen (perpetuiert aus Trägheit, Faulheit, Räubergelüsten,…..) so dominant in Koranherzen ist ist ihnen Rohheit, Brutalität bis hin zum Mordenwollen (Mord in seiner Ursprungsdefinition der Selbstsüchtigkeit) so arger Antrieb.

    Weil die „niederen“ Koranisten solch „Überlegenseinwollen“ nur schwerlich anders als durch Brutalität „ausleben“ sinds ihre Chargen aus denen die Selbstmordmörder hervorkommen ……. mir ist kein einziger Imam, Mufti, Ayathollah, Sherif, etc ….. bekannt der ein Selbstmordmörderattentat durchführte.

    Die „Anführer“ der Koranisten, ihre Identifikation läuft über die „Figur“ Mohammed —– und die niederen „Chargen“ zielen darauf ab die Mohammedidentifizierer zu übertrumpfen indem solche tun, wie etwa in Sure 9 geboten worden ist.

    Die „Anführer“ kennen natürlich diese Sure (und ähnliches) doch wissen auch, dass Mohammed selbst nie ein Selbstmordmörder wurde …….. und nach seinem „Gott“ „ihm“ doch der wichtigste sei.

    Worin bestand also das wofür „Gott“ Mohammed mehr „mochte“ als die Selbstmordmörder —— die Schlussfolgerung ist evident: Im Aufhetzen der „niederen“ zum Selbstmordmördern.

    Die Steigerungstendenz von ersten Brutalitätsaufforderungen gegen „Ungläubige“ in Mekkasuren hin zu immer mehr und immer drohenderen Aufforderungen in Medinasuren ist der von Mohammed vorgezeichnete Weg ……… die Eifererlinie unter den Koranisten folgt diesem.

    Ein Weg des Kriegs ihres „Gotts“ der im Koran an vielen Stellen als der „Pfad Allahs“ dargestellt wird.

    ——————————————–

    Auch wenn Leugner allerorten herumgeifern, die GEISTIGEN GRUNDLAGEN die weltweit die geistige Dominanz zur Menschlichkeit bringen und bringen und bringen ……. sind biblischer Provenienz.

    Wenn die Bibel befreit wird von vielen der großen Lügen, dass was wirklich Lüge und nicht Schwachheit ist, dies würde der Beginn einer wundervollen Epoche ……….

    ……..die geistige Klarheit und Wärme die dies brächte erübrigte die Diskussionen um die „Beibücher“ der Anmassung, wie Koran oder das Buch Mormon.

  63. „Ich nehme an es war Christane Amanpour oder ??“

    Ja, genau. CNN diskrimiert die kaukasische Rasse sehr stark. Jeder Korrespondent oder WettermannIn muss aus dem Nahen Osten oder aus Indien oder sonstwo kommen. Man will halt internäschänel sein. Schlimm fällt es mir auch bei Jugendsendungen auf, da muss mindestens ein Schwarzer oder ein Mischling mitspielen.

  64. #99 7berjer (04. Mrz 2010 22:28)

    Soviel Anstand täte dir wirklich gut — nach meinen Link-Geschenken für Mosab, der hoffentlich hier mal reinsieht, —— also nach diesen Links nicht mit einer OT story, wie solcher ranklotzen ……..

  65. Bruder Mosab Yousef, willkomen zu der Religion des Friedens. Hab keine Angst, Gott beschützt dich vom Bösen. Gottes Segen und alles gute wünsch ich dir….

  66. #83 plapperstorch

    Nein. Da hängt sich keiner dran.

    Unter http://media.minhajuk.org/ (das britische Chapter von Minhaj ul Quaran International) gibt es den Reiter „Founder of MQI“. Und schon sind Sie bei al Qadris weltweiter Organisation und seiner erneuten Biographie, die auch so bei Mihaj.org steht.

    Alles derselbe Laden.

  67. #101 Babieca

    Und warum sind dann die Domains ganz unterschiedlich registriert, auf andere Personen in anderen Ländern?

  68. #102 plapperstorch

    Und warum sind dann die Domains ganz unterschiedlich registriert, auf andere Personen in anderen Ländern?

    Sind Sie jetzt naiv oder meinen Sie das ernst? Haben Sie deren Programm gelesen? International ausgerichtet? Mit Chaptern? Länderorganisationen? Warum sollen die Domains nicht ganz unterschiedlich auf Personen in anderen Ländern registriert sein?

    Islamic SOP, so neu auch nicht: Global denken, lokal handeln. Außerdem: Verschleierung. Arbeitsteilung. Betrachten Sie es als Subunternehmertum, in diesem Fall von einer pakistanischen Islam-Sekte, die wie viele islamische Sekten weltweiten Führungs-Anspruch erhebt – innerhalb und außerhalb des Islams.

    Haben Sie verfolgt, wie verschachtelt z. B. Saudi Arabien in Europa über die Islamische Weltliga, IIFSO, IIRO, WAMY, FEMYSO, ECFR, und die notorische EMUG agiert? Die Unternehmen in den USA nenne ich jetzt nicht einmal. Die MB kann Ähnliches vorweisen. All deren Domains sind in der Regel auch nicht auf „al Saud“, „Tariq Ramadan“ oder „Al Qaradawi“ registriert. Hängen aber eng zusammen und von den genannten Leuten ab.

    Al Qadri etabliert – wie einst die Ahmadiyyas – ein weiteres pakistanisches Label, um saudischen und ägyptischen Organsationen zur Verbreitung des „wahren Islam“ weltweit Paroli zu bieten.

  69. Es ist schön, dass auch aus den düstersten Ecken der Erde hin und wieder helle Köpfe hervorscheinen.
    Das macht mir ein wenig Hoffnung, dass nach dem dunklen und unausweichlichen Mittelalter, das über Europa fallen wird, sich früher oder später wieder der Funke der Aufklärung entzünden wird…

  70. Wenn sie mich töten wollen … dann lasst sie doch, sie tragen dann die Schuld an meinem Blut. …

    Herzlich Willkommen!

    Aber so ganz scheint er sich von der perversen Islamdenke noch nicht verabschiedet zu haben.

  71. Hochachtung vor diesem Mann. Nur wenn man die Bibel kennt, sieht man in Gänze was der Koran ist. Und ich bitte auch euch pi-ler zu beachten dass er mit dieser Aussage absoulut den Punkt getroffen hat: „Der Gott des Koran entmenschlicht die Muslime. Die Muslime sind gute Leute, aber ihr Gott ist abgrundtief schlecht.“
    Damit alle pi-ler das verstehen, hätte er schreiben sollen, dass die Menschen dieser Region der Welt(anstatt Muslime), gute Menschen sind, denn es gibt mehr „Kulturmuslime“ als man denken mag.
    Was dieser mutige Mann anspricht ist genau das, einige pi-ler werden sich erinnern, was einmal auf arte gezeigt wurde. Da wurde weibliche Djihadisten in israelischen Gefängnissen gezeigt. Als die Kinder zu Besuch kamen, hat man wirklich die unendliche Liebe gesehen, die Mütter für ihre Kinder haben. Sobald aber das Wort Islam oder Jude kam, ändert sich der liebende Gesichtsausdruck schlagartig in Hass um.
    Man sollte sich also auch mal die Frage stellen, ob man anders wäre, wenn man in dieser Region geboren und aufgewachsen wäre und sollte es tunlichst unterlassen, Menschen nur weil sie als Muslime geboren wurden, als dumm oder unintelligent zu bezeichnen.
    Ich halte es da mit Wilders: Nicht die Muslime sind das Problem, sondern der Islam des Koran.

  72. “Der größte Terrorist ist der Gott des Koran”

    Da kann man jetzt darüber streiten ob es diesen Gott wie der falsche Prophet Mohammed ihn definierte überhaupt gibt, oder ob der falsche Prophet Mohammed ihn anders darstellte.
    Auf jedenfall ist der Gott der Bibel, an den ich glaube, nicht derjenige wie ihn der Koran darstellt!

  73. folglich ist der falsche Prophet Mohammed ein Sektierer und der größte Terrorist.
    Da er nicht mehr lebt, kann man ihn auch nicht mehr fassen.

  74. Wenn die Palästinenser sich von diesem Gott abwenden, entsteht ein Glaubensvakuum, da sie den Koran und ihre Religion insgesamt über Bord schmeißen müßten.
    Ich galube nicht daran das dies soweit kommen könnte!

Comments are closed.