Erdogan zerstörtes PlakatUnmittelbar vor dem Türkeibesuch von Angela Merkel macht Türkenführer Erdogan weiter Stimmung gegen Deutschland. „Warum dieser Hass gegen die Türkei,“ fragt er während eines Besuchs bei guten Freunden in Libyen, wo er das gemeinsame Vorgehen von Türkei, Iran und Arabern gegen Israel plant. Gemeint ist die Weigerung der Deutschen, türkischsprachige Gymnasien einzurichten.

WELT-online berichtet:

Vor dem Treffen zwischen Merkel und Erdogan ist die Stimmung zwischen beiden Ländern auf dem Nullpunkt. Der türkische Ministerpräsident wirft der Kanzlerin Hass gegen sein Land vor. Er habe nicht erwartet, dass Merkel den Vorschlag nach türkischen Gymnasien in Deutschland so deutlich zurückweist.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat im Streit um die von ihm geforderten türkischen Schulen in Deutschland nachgelegt.

Vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisierte er während einer Reise in Libyen die Ablehnung seines Vorschlags. „Warum dieser Hass gegen die Türkei? Ich verstehe es nicht“, sagte Erdogan demnach am Wochenende mitreisenden türkischen Journalisten. „Das hätte ich von der Bundeskanzlerin Merkel nicht erwartet. Ist die Türkei ein Prügelknabe?“

Die Kanzlerin ist zu Wochenbeginn zu einem politisch brisanten Besuch in der Türkei. In Ankara kommt sie mit Staatspräsident Abdullah Gül und Erdogan zusammen. Zu den Themen gehören die schleppenden Beitrittsverhandlungen zwischen der Europäischen Union (EU) und dem Nato-Partner Türkei, die Lage in der Region mit Blick auf den Iran und Israel sowie der schwierige Versöhnungsprozess der Türkei mit Armenien.

Für ihre Forderung, in Deutschland lebende Türken sollten Deutsch lernen und sich an die hiesigen Gesetze halten, war die Bundeskanzlerin schon zuvor vom türkischen Lobbyisten Cem Özdemir (Grüne) beschimpft worden:

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Türken in Deutschland nachdrücklich aufgefordert, Deutsch zu lernen. „Wir wollen, dass sich Menschen, die über viele Generationen bei uns leben, in dieses Land integrieren“, sagte sie in ihrer Videobotschaft im Internet. Dabei gehe es nicht um „Assimilation oder die Aufgabe der eigenen Heimat“. Es bedeute Teilhabe am gesellschaftlichen Erfolg sowie am Arbeits- und Familienleben. „Das bedeutet natürlich, dass die deutsche Sprache erlernt wird und die deutschen Gesetze eingehalten werden“, sagte Merkel. (…)

Grünen-Chef Cem Özdemir kritisierte Merkel. „Offensichtlich gibt es eine Allergie gegen alles, was mit der Türkei und der türkischen Sprache zu tun hat.“ Özdemir warf Merkel vor, die Diskussion bewusst nicht zu entschärfen. „Hier müsste die Kanzlerin gegensteuern. Das tut sie nicht.“ Unterstützung erhielt sie dagegen von Heinz Buschkowsky, dem Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln. „Es kann nicht die Aufgabe der deutschen Gesellschaft sein, den Jugendlichen Türkisch beizubringen“, sagte der SPD-Politiker. „Wir sind keine Exklave der Türkei.“

Noch nicht. Aber Erdogan zeigt immer deutlicher, dass die Zuwanderung von vielen seiner Landsleute als Weg dahin gesehen wird. Der Bundeskanzlerin wünschen wir bei ihrem schwierigen Türkeibesuch Standfestigkeit und gute Nerven.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

183 KOMMENTARE

  1. Zitat Erdogan:

    „Demokratie ist wie eine Straßenbahn. Wenn du an deiner Haltestelle angekommen bist, steigst du aus.“

    “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”

    Noch Fragen?

  2. Dieser primitive Volltrottel von Erdogan ist ein Geschenk für Europa: Auch der Dümmste versteht: Die Türkei in die EU? Niemals!!!!!

    (Was ist die Steigerung von „der dümmste – das ist dann was für Claudi, Polenz und korrupte Eurokraten wie den Verheugen)

  3. Und so einem “ Bündnispartner “ liefern
    wir noch Waffen wie z.B. U – Boote. Das
    G 3 / Heckler & Koch aus Oberndorf wird
    in der Türkei in Lizenz gefertigt.
    Jetzt zimmert dieser Adolf Erdogan an
    einer Allianz mit Iran/ Irak Lybien und
    anderen arabischen Staaten gegen Israel.
    Dieser Mann ist die größte Gefahr der
    Neuzeit. Gegen den ist Osama ja noch ein
    Waisenknabe.

  4. Perverse Art der Kommunikation!
    Frech werden, dann Forderungen stellen und danach entsetzt sein wenn nicht der sofortige Kniefall kommt.
    Europa muss lernen die arabische Art zu reden besser zu verstehen und entschlossener reagieren.

    @ Cem Özdemir
    Hau ab und lebe in dem Land, für welches Du politik machst!

    @ Deutsche
    Wie verblödet seit ihr, wenn ihr solche Politiker wählt?!

  5. So wenig ich von Angela Merkel bisher gehalten habe, so sehr ist mein Respekt vor ihr in den letzten Wochen (auch im Hinblick auf Griechenland) gewachsen.

    Ich bin bereit, alle meine (Vor)urteile zu revidieren, wenn sie weiter standhaft bleibt und sich nicht einschüchtern lässt. Vielleicht ist ihre Ostherkunft ja doch noch von Vorteil – von den Westpolitikern erwarte ich nichts mehr.

    Alles hängt jetzt davon ab, ob sie die Nerven behält und nicht auf Drohungen und Erpressungsversuche eingeht.

  6. Türkei könnte diesen Hass leicht abbauen, wenn sie sich z. B. für den Kolonialismus in Osteuropa entschuldigt und Wiedergutmachung geleistet hätte. Und wenn man sich zum Armenier-Genozid bekennen würde. Stattdessen baut man einen neuen, gehaßten türkischen Kolonialismus in Europa und allem voran in Deutschland auf. Und man erwartet noch, dass wir diese Eroberung nicht hassen? Dass wir es nicht bekämpfen und uns nicht wehren? Wir wissen doch, wozu die Osmanen fähig waren. Und dass sie sich davon nicht distanzieren ist das reinste Bekenntnis, dass sie diesmal genau dasselbe wieder vorhaben: uns zu verwüsten, uns in türkischen Sandschaks und türkischen Paschaliks zu verwandeln.

  7. Man darf nur das Einknicken von Merkel nicht erwarten. Das waere eine Katastrophe. Mal sehen ob die Lady so viel Rueckgrat und Staerke hat.

  8. Neues aus der islamischen Bananenrepublik Deutschland:

    http://www.migazin.de/2010/03/29/turkische-gymnasien-und-deutsche-gesetze/

    Die Debatte um türkische Gymnasien in Deutschland wird zunehmend hitziger. Der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan hatte in Anlehnung an deutsche Gymnasien in der Türkei entsprechende Schulen auch in Deutschland gefordert. Viele Politiker – auch Türkeistämmige – hatten den Vorstoß Erdogans kritisiert. So auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie betonte die Bedeutung der deutschen Sprache für eine gelungene Integration: Vor ihrem Zusammentreffen mit Erdogan heute in Ankara sagte sie: „Das bedeutet natürlich, dass die deutsche Sprache erlernt wird und die deutschen Gesetze eingehalten werden.“

    Erdogan verärgert
    Erdogan zeigte sich angesichts dieser Antwort verärgert. „Das hätte ich von Merkel nie erwartet und das werde ich sie auch wissen lassen“, sagte Erdogan und erinnerte erneut an deutsche Schulen in der Türkei. Außerdem habe die deutsche Seite an die Türkei die Forderung nach einer türkisch-deutschen Universität herangetragen. Vor türkischen Journalisten stellte er die rhetorische Frage, ob „die Türkei ein Prügelknabe“ sei.

    Kritik für Ihre Worte erntete Merkel auch von Klaus Wowereit (SPD), Berlins Regierender Bürgermeister und SPD-Vize. Er wart der Kanzlerin vor, die türkischstämmige Bevölkerung mit der Aufforderung zur Gesetzestreue unterschwellig zu stigmatisieren. Merken habe die „gesellschaftliche Integration in ihrer gesamten Dimension nicht verstanden“. Nicht nur Türken, sondern alle müssten sich an die Gesetze halten.

    Wer widerspricht Merkel?
    Grünen-Chef Cem Özdemir warf den Erdogan-Kritikern eine allergische Reaktion hervor, wenn es um die Türkei und die türkische Sprache gehe. Es entstehe „fast der Eindruck, Türkisch sei eine Sprache von Aussätzigen“. Das aber erschwere die Integration erst recht weil sie zu Gegenreaktionen führe. Außerdem existierten in Deutschland türkische Schulen bereits. Auch sei es Erdogan gar nicht um Schulen gegangen, an denen ausschließlich Türkisch gelehrt werde.

    Cem Özdemir kritisierte Angela Merkel, die Debatte bewusst nicht zu entschärfen weil es ihr um Innenpolitik gehe. Wieso sonst fordere die Bundeskanzlerin Selbstverständlichkeiten wie Gesetzestreue oder das Erlernen der deutschen Sprache. „Wer widerspricht ihr da?“, wollte der Grünen-Chef wissen.

    Mehr Türkischunterricht
    Unterdessen trat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, nachdrücklich dafür ein, die Angebote für Türkischunterricht als zweite oder dritte Fremdsprache an den bestehenden Gymnasien deutlich auszubauen. “Natürlich ist es wichtig, dass türkische Jugendliche auch in ihrer Muttersprache Unterrichtsangebote wahrnehmen können, genauso wie es erstrebenswert ist, dass mehr deutsche Jugendliche Türkisch bereits an der Schule lernen können”, sagte Meidinger.

  9. Vor türkischen Journalisten stellte er die rhetorische Frage, ob „die Türkei ein Prügelknabe“ sei.

    Naja, zumindest unter türkischen Jugendlichen gibt es viele Prügelknaben……

  10. Sollte Merkel einknicken weiss sie auch das die Wahl gelaufen ist.

    Wir sollten für Erdogan dankbar sein, schliesslich schafft er es ganz von alleine die Türkei Islamo Freunde Gruppe immer kleiner werden zu lassen weil immer mehr merken dass dort etwas sehr faul ist.

    BTW : Zum Thema Gegendemonstranten, ihr solltet mal den grössenverlauf analysieren, von jahr zu jahr werden es weniger und weniger Gegendemonstranten während die bösen Rechten entweder minimal zurück gingen oder gleich blieben.

  11. Ihr regt Euch hier immer auf. Ich lach mich tot. Die sollen schön weiter Öl ins Feuer gießen, ob Ankara, Theheran etc.. Je eher die deutsche Zwiebel aufwacht umso besser. Das geht nur über schonungslose Wahrheit seitens der Kulturbereicherer.

  12. Das ist typisch türkische Taktik um an das von ihnen erwartete Ziel zu gelangen:

    zuerst seinen Verhandlungspartner/in unter Druck setzen und persönlich beleidigen.

    Wenn das nichts bringt, macht man einen auf Mitleid.

    Die Türkei in der EU, das wäre der Untergang der Gemeinschaft.

    Die Türken wissen ganz genau, warum sie die verantwortlichen Politiker so unter Druck setzen wollen um in die EU zu kommen.

    Ein Teil der Problemfälle ihrer Bevölkerung haben sie sich schon in Europa entledigt.

    Aber es sollen noch mehr werden!

    Mehrere Türken sagten mir einmal:
    das Deutsche Studium mit Absachluss nehme ich noch mit. Dann Gehe ich wieder in die Türkei!

    Die Politiker machen sich falsche Hoffnungen, dass von den 30.000 studierenden Türken der überwiegende Teil in Deutschland bleibt.

    Sie machen es so wie mit allen anderen Leistungen die ihnen unser Staat bietet:

    sie nehmen es mit und verabschieden sich dann aus unserem Land und profitiert hat davon der Deutsche Staat als solcher nicht.

  13. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, dass auf dem Plakat mit dem Konterfei des Führers etwas von „Türkler“ steht 😀

  14. Die Fragen lauten: Muß „Angie“ wenn sie mit diesem islamisten zusammentrifft auch einen Kopflumpen tragen ? und unterhält sich dieser rückständige islamist überhaupt mit einer Frau die ihm in allen Belangen überlegen ist ?

    Weshalb ist Guido als amtierender Außenminister eigentlich nicht dabei ? ist es ihm als bekennenden Schwulem etwa zu gefährlich zu einem verblendeten und größenwahnsinnigen islamisten zu reisen ?

    Hoffentlich überlebt „Angie“ das unbeschadet

  15. Erdogan will eine neues Osmanisches, islamisches Reich und riskiert deshalb auch die grosse Fresse gegenüber Deutschland. Er weiss natürlich, dass er von „unseren“ (meine sind`s nicht) Schwachmaten-Politikern keinerlei ernsthafte Gegenwehr zu erwarten hat. Er sollte allerdings besser sein Maul halten und sich um die Probleme in seinem rückständigen Land kümmern.

  16. Am Besten Sie fährt gar nicht erst hin! Türkischen Botschafter einbestellen, Protestnote über geben und „aus die Maus!“

  17. Erdogan ist die größte Bedrohung für die westliche Welt seit 1933, als Hitler an die Macht kam. Beide stelle ich auf eine Stufe, sie waren und sie sind brandgefährlich !

    Dass dieser Mann noch immer als politischer „Partner“ angesehen wird, ist beunruhigend, seine Ziele hat er doch mittlerweile klar und für jedermann offen signalisiert.

  18. Offensichtlich spitzen sich auch in der Frage der türkischen Migration die Dinge zu.

    Merkel weiß, daß ein Einknicken vor den unverschämten und völkerrechtlich höchst bedenklichen (Kulturhoheit als Ausdruck der Souveränität) Forderungen des Führers des großtürkischen Reiches, Erdogan, einer Kapitulation gleichkäme, die der Masse der Wähler nicht mehr zu vermitteln wäre.

    Die Gefahr, daß der Union eine ernstzunehmende Konkurrenz bei der demokratischen Rechten erwachsen könnte, läßt Merkel die „Iron Lady“ mimen, wie bereits in der Frage der Griechenland-Schulden.

    Ein Sinneswandel der FdJ-Aktivistin a.D. dürfte damit kaum verbunden sein. Es gilt weiter für die Union:

    Rechts blinken, links abbiegen.

  19. Wie sagt der türk. Gemüsehändler an der Ecke so treffend:

    Doitscheland schaissendreck: Frau Cheffe un
    Ausslandminista is Schwule Mann dass nix gutt!

    Alle Staaten mit Schwert und oder Halbmond in der Flagge nehmen uns doch garnicht ernst.
    Das einzige was sie grinsen lässt ist das Scheckbuch welches der Hosenanzug zückt…

    😯 😯
    Was guckst Du?

  20. naja 10 Jahre noch dann warst das mit der koloniesierung Deutschlands, dann hohlen wir unser Land zurück.

  21. #4 Vernunft (29. Mrz 2010 13:07)

    Cem Özdemir glaubt sich vollmundig äussern zu dürfen seit er nach seinem längeren USA-Aufenthalt von der „Atlantikbrücke“ zum „Leader of the future“ gekürt wurde.

    Wen es interessiert, der kann nach „Atlantikbrücke“ suchen. Suchet, so werdet Ihr finden! :mrgreen:

  22. Weshalb fährt „IM Erika“ überhaupt dorthin ??
    Wenn es um die Probleme in eigenen Land geht,
    tut sie ja meistens das, was sie am besten kann – nämlich nichts…
    Oder hat Erdogan die Ex-FDJ-Sekretärin zum
    Rapport/Befehlsempfang nach Ankara einbestellt?

  23. Tja, der Herr Özdemir…

    Sowas kommt dabei heraus, wenn Türken deutsche Pässe bekommen, und dann als Vertreter der Türkei hierzulande forderungen stellen, die allein türkischen interessen dienen.
    Böse Zungen nennen sowas „Trojaner“.
    An der Forderung, dass Türken Detusch zu lernen haben, gibt’s nichts zu diskutieren.

    Was will Erdogan? eine völlige Türkisierung Deutschlands? Deutsche als seine Büttel, die für Millionen die Sozialhilfe und Moscheen bezahlen?

  24. Erdogan hat gut bei Adolf gelernt! Fordern, fordern, fordern – drohen, drohen, drohen – und gleichzeitig dem eigenen Volk sagen, daß die anderen so böse sind! Und irgendwann machen die anderen Zugeständnisse. Und da Deutschland und der Rest Westeuropas nur aus Chamberlains besteht, bekommt er immer das, was er will. Und da sag noch einer, Geschichte wiederholt sich nicht!

  25. „Ist Türkisch eine Weltsprache, dass man diese unbedingt lernen müßte“!

    Ich lebe in Deutschland und bin ein Deutscher, dass ich jetzt jede Sprache von verschiedenen Migrantengruppen lernen sollte ist wohl unrealistisch.

    Die Türken nehmen sich zu wichtig!

    Für Türken ist es schon wichtig und lebenswichtig als Migrant, dass sie die Gastsprache erlernen müssen.

    Wer in der 3.Generation noch nicht richtig Deutsch Sprechen und Schreiben kann, hat einen Fehler gemacht, dass er als Gast in einem fremden Land leben will und sich nicht bemüht hat sich zu integrieren.

  26. Es ist gar nicht so unbedeutend, ob Frau Merkel beim Obertürken einknickt, oder nicht.

    Der regierende Hosenanzug ahnt und fühlt, daß es eines Tages vorbei sein könnte, mit Annehmlichkeiten und Dienstwagen, wenn wir erst mal „Heil Erdokhan“ rufen.

    Der Säbelrassler weiß, daß es darum geht, Geburtenüberschuss nach Dummdeutschland zu entsorgen und noch mehr Geld aus div. Töpfen zu erpressen.

    Allein mein Gefühl sagt mir, daß diese herzlichen Messerstecher, mit ihrer leider so mörderischen und mittelalterlichen Kultur, dank Özdemir und solchen sog. Politikern, dieses Land übernehmen werden.

    Es gibt Baukräne und ähnliche mastartige Gebilde.

  27. Erdogans Mietmaul ist heute „zufälligerweise“ in der Büld-Zeitüng, als Gewinner aufgeführt:

    Große Ehre für Cem Özdemir (44): US-Präsident Barack Obama hat den türkischstämmigen Grünen-Chef Ende April ins Weiße Haus eingeladen – zusammen mit muslimischen Vertretern aus rd. 40 Ländern („Spiegel“). Özdemir hofft, dass er „ohne Probleme ins Land darf“.

    BILD meint: Yes, he darf!

    Scheint als hätte sich Özdemir zu einem wertvollen Einflussagenten im sinne Erdogans hochgedient. Und BÜLD appalaudiert.

    http://www.bild.de/BILD/news/standards/gewinner-verlierer/gewinner-verlierer.html

  28. (Wie ich schon woandes geschrieben hatte:) Hätte „das Merkel“ Rückgrat, hätte sie die Tükeireise kurzfristig abgesagt. Aber darauf darf man bei ihr nicht bauen.

    Da lobe ich mir Gerhard Schröder: Der hatte nach dem bescheuerten Kapo-Vergleich gegen Martin Schulz (OK, einen völlig Unschuldigen traf er damit nicht) seinen Italienurlaub abgesagt. Damit traf er zwar die Falschen (die Hoteliers und Gastronomen), aber er hat ein Zeichen gesezt, dass man mit ihm nicht alles machen kann.

  29. “Warum dieser Hass gegen die Türkei,” fragt [Erdogan] …

    Er selbst, sein Benehmen und seine offenkundigen Absichten mit Deutschland und Europa sind ein verständlicher Hauptgrund dafür.

    Özdemir warf Merkel vor, die Diskussion bewusst nicht zu entschärfen.

    Genau so sieht die erwartete „Arbeitsteilung“ aus: Erdogan verschärft die Situation Schritt für Schritt und Merkel „entschärft“ sie jedes Mal mit einem Zugeständnis.
    Deshalb legt Erdogan jetzt auch nach statt seinerseits zu „entschärfen“. Er weiß ja, dass seine kürzlich in Ankara auf türkische Interessen eingeschworenen „deutsch-türkischen“ Politiker dem getroffenen Abkommen entsprechend Druck auf die deutsche Regierung ausüben werden. Warum sonst fordert Özdemir von Merkel, sie solle entschärfen, was Erdogan zielstrebig verschärft hat, statt von Erdogan zu fordern, endlich mit der Scharfmacherei aufzuhören?

  30. Er habe nicht erwartet, dass Merkel den Vorschlag nach türkischen Gymnasien in Deutschland so deutlich zurückweist.

    Klar – dieser selbstherrliche Türke, die Brust vor lauter Stolz angeschwollen, ist halt gewohnt, egoistische Forderungen zu stellen und postwendend erfüllt zu bekommen. So wie die türkischen Mitbürger, die hier in Deutschland gar nicht daran denken, von ihrer stolzen, türkischen Herkunft abzulassen und zu den selbsthassenden Deutschen überzutreten.

    Schaut euch doch die türkischen Rituale, Feste, Machtdemonstrationen hier an. Selbstüberzeugung, Stolz, Hochmut bis zum Abwinken. Das einzige Signal, das die deutschen Politiker aussenden ist: Wir sind schrecklich, wir müssen verachtet werden, wir lassen nur Stolz bei anderen zu. Daß Typen wie Erdogan das nur zu immer noch egoistischeren, perversen Forderungen antreibt, ist kein Wunder. Dieser primitive Stolz eines Erdogan ist so unendlich groß, daß er wirklich fordert, in Deutschland sollen „seine Türken“ erst mal türkisch lernen. Das soll man sich mal vorstellen: Die IM Erika würde fordern, alle deutschstämmigen Amerikaner sollten erst mal Deutsch lernen. Und das unterstützt vom amerikanischen Staat. Der würde man den Marsch blasen. Aber bei uns in Deutschland ist nichts linkspervers genug, um nicht noch durchdiskutiert zu werden.

  31. Die Gespräche werden ähnlich verlogen sein wie unsere Geschichte es schon mehrfach gezeigt hat, wenn Menschen im Format eines Erdogans an der Macht sind. Wenn Merkel zurück kommt und aus dem Flugzeug steigt wird Ihr neuer Name Mrs Mrs. Chamberlain sein.

  32. Herr Erdogan hat Frau Merkel höflich darum gebeten (angewiesen), türkische Gymnasien in Deutschland einzurichten. Eine Frau hat einem Mann nicht zu widersprechen. Also: zack, zack.

  33. „Keinem anderen Land ist so etwas zugemutet worden“

    wenn er den 50 Jahre währenden Unterschichten-Massenimport von Anatolien nach D gemeint hätte, ja dann…

    Realsatire pur, kleine Kostprobe:

    Erdogan: Da habe ich von einem Prinzip gesprochen. Ich bin Muslim. Aber ich habe meine Religion nie mit anderen Religionen verglichen. Ich habe gesagt, dass ein Muslim einen Völkermord, so wie ihn die Vereinten Nationen definieren, nicht begehen kann. Der Islam ist eine Religion des Friedens. Die Muslime glauben: Wer einen unschuldigen Menschen tötet, der handelt so, als hätte er die gesamte Menschheit getötet….

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,686135,00.html

  34. Sehr geehrte Frau Merkel,
    tun Sie es doch mal zur Abwechslung den Türken gleich:
    Ziehen Sie beleidigt und demonstrativem Schmollmund die Botschafter aus der Türkei ab…
    Streichen Sie die Türkeireise, nicht vergessen die Schmähungen und Diffamierungen in Erdogans Richtung
    Drohen Sie mit Austritt Deutschlands aus der EU bei Eintritt der Türkei…

    …dann schau mer mal weiter…

  35. Unterstützung erhielt sie dagegen von Heinz Buschkowsky, dem Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln. “Es kann nicht die Aufgabe der deutschen Gesellschaft sein, den Jugendlichen Türkisch beizubringen”, sagte der SPD-Politiker. “Wir sind keine Exklave der Türkei.”

    Und wir wollen und sorgen dafür, dass das trotz der eifrigen Wühlarbeit von Erdogan und seiner 5. Kolonne, angeführt von Özdemir, Kolat und Konsorten, auch so bleibt!

    Deshalb bei der kommenden Wahl in NRW Pro-NRW wählen!!!

    Irgendwelche Ausflüchte, warum man das nicht tun sollte, sind mittlerweile fehl am Platze. Es geht jetzt wirklich um alles! Wer in Deutschland bzw. in NRW etwas ändern will, der darf nicht wieder als „geringeres Übel“ CDU oder FDP wählen oder gar ganz zu Hause bleiben! Nein – eine andere Sprache, seinen Protest auszudrücken, als Pro-NRW zu wählen, versteht unsere verkommene, verrottete und verdorbene Politikerkaste nicht!

  36. Auf dem Plakat steht Türkler.
    Besser wäre Tügner.
    Was soll die Merkel auch jetzt schon großartig der Türkei versprechen,so kurz vor der Wahl in NRW?
    Sie soll dem Erdogan lieber mal klarmachen wie gefährlich inzwischen in Deutschland das Nichtrauchen gegenüber dem Rauchen geworden ist dank seiner Landsleute.
    In Deutscland hat man jetzt die Wahl.
    Entweder als Raucher langsam an den Folgen des Rauchens zu erkranken oder als Nichtraucher schnell durch ein Messer zu Sterben.
    Der Aufdruck auf Zigarettenpackungen „Rauchen tötet“ grenzt da ja schon an Ironie.

  37. Re: Oben abgebildetes Plakat

    Köstliches Photo von dem etwas ramponierten Erdogan-Plakat, übrigens.
    Ich hoffe doch; insbesondere wegen des aufgemalten Hitlerbärtchens; dass diese Plakatbehandlung als rechtsextremistische Straftat Eingang in die Statistik gefunden hat, nein? 😉

  38. #29 KDL (29. Mrz 2010 13:51)

    Bevor Sie mir den Schröder zu sehr loben, er hat auch seinem Geburtstagsgast Erdogan den EU-Beitritt versprochen.

    Erdogan dankt Schröder für persönlichen Einsatz

    Europäische Visionen
    Mit den am 3. Oktober begonnenen EU-Beitrittsverhandlungen sei ein neues Kapitel in den europäischen Beziehungen zur Türkei aufgeschlagen worden, sagte der Kanzler. „Wenn wir dieses Kapitel schließen, wird es nicht mehr heißen, die Türkei und die Europäische Union, sondern die Türkei in der Europäischen Union“, sagte Schröder unter dem Beifall der Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Erdogans islamisch geprägte Regierungspartei AKP hatte zu der „Iftar“, dem gemeinsamen Fastenbrechen nach Sonnenuntergang, eingeladen.

    Da lobe ich mir Frau Merkels Rückgrat.

  39. Hier geht es nicht um Hass, sondern darum, dass ganz einfach Grenzen gezogen werden.
    Aber der Adolf vom Bosperus kann das nicht verstehen, denn Logik und Vernunft sind für den Islamfaschisten sowieso Fremdwörter.

  40. Der soll seine ganze Brut Heim ins Reich holen und für diese Dumpfbacken in der Türkei Baumschulen bauen.

  41. Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat Kanzlerin Merkel vor ihrer Türkei-Reise scharf für ihre ablehnende Haltung zu seiner Forderung nach türkischen Schulen in Deutschland kritisiert. Dagegen hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel vor ihrem Türkei-Besuch mehr Integrationswillen von den in Deutschland lebenden Türken gefordert. Und wie geht es weiter?

    http://www.migazin.de/2010/03/29/deutsche-presse-29-03-2010-merkel-integration-erdogan-moschee-pro-nrw/

  42. #29 KDL (29. Mrz 2010 13:51)

    Und weil wir schon bei Rückenbeschwerden sind:

    Besonders enttäuscht zeigte sich Erdogan von Schröders Haltung. Der Kanzler habe sich erst kürzlich der türkischen Position in der Armenierfrage angeschlossen, sagte er. Vor dem Bundestagsbeschluss hätte der deutsche Regierungschef dies erneut klar machen und auch Einfluss auf die SPD-Bundestagsabgeordneten nehmen müssen>/B>, sagte Erdogan. Das habe Schröder jedoch nicht getan. „Ich schätze eher Politiker mit Rückgrat“, sagte der Ministerpräsident.

    Erdogan kritisiert Schröder als rückgratlosen Politiker

    Da hatte Erdogan sogar mal recht.

    Und unsere Qualitätsmedien sollen sich nicht so haben, auch damals gab es deutschenfeindliche Stimmung in der türkei:

    In Parolen kritisierten die Demonstranten Deutschland als „faschistisch“. „Hitlers Bastarde“, lautete eine der Parolen.

    Und was machte Schröder und seine Bande inklusive der Kapos Schulz und Verheugen, sie drängten weiterhin auf den EU-beitritt der Türkei.

  43. Hier wird sehr oft Frau Merkel (und dem Rest unserer politischen „Klasse“) vorgeworfen, der/die/das neue „Chamberlain“ zu sein.
    Ich finde diesen Vergleich unpassend und ungerecht.
    Chamberlain gegenüber.
    Mag er auch rückblickend noch so naiv und gutmenschlerisch-weich gegenüber Hitler erscheinen, er war maßgeblich an der Vorbereitung Großbritanniens auf den Krieg beteiligt; er hielt sie 1938 eben nur noch nicht für fortgeschritten genug, um gegen Deutschland antreten zu können (ob dem wirklich so war, oder ob die Chance, Hitler militärisch zu stoppen, 1938 besser gewesen wäre, sei dahingestellt), weshalb er noch einmal nachgab. Als Hitler dann aber die Vereinbarung brach und in der Rest-Tschechoslowakei einmarschierte, stand für Chamberlain der Entschluss fest, bei der nächsten Vetragsverletzung Deutschland den Krieg zu erklären, so geschehen beim Angriff auf Polen 1939.
    Mag sein, dass Chamberlain zu lange gezögert hatte, aber immerhin zeigte er dann doch irgendwann mal Eier!
    Bei Merkel und co. habe ich da nicht die geringste Hoffnung, die treiben noch Appeasement, wenn die Türken vor Berlin stehen (in Berlin sind sie ja schon…)!

  44. #42 brazenpriss

    Ich bin alles andere als Fan von Schröder und kenne seine völlig indiskutable Sicht auf die Türkei (war hier vor ein paar Wochen mal Thema. Dennoch: Mit der Absage seines Italienurlaubs hat er mal was richtig gemacht und gezeigt, dass man sich nicht alles bieten lassen darf.

  45. Wie lange lässt sich das deutsche Volk , manipuliert durch abgehobene, in sicheren Stadtteilen wohnende Journalisten ,Künstler und Politiker, das alles gefallen??????

  46. Von Merkel ist nichts zu erwarten, die hat wieder ihr Scheckbuch im Gepaeck und leistet im Zweifelsfall Entwicklungshilfe, denn wenn jeder Bundesbuerger schon durch den Staat 80.000 Eur Schulden hat, kann man ruhig auf 100.000 aufrunden.
    Schäuble wird die Steuern schon eintreiben.
    Mord an einem Deutschen durch einen Mirgranten: 3 J Gef.
    Steuerhinterziehung 1 Mio d. einen Deutschen:
    3 J Gef.

  47. Ein Orientale wie Erdogan verkraftet es nicht, wenn eine Frau, noch dazu eine ohne Kopftuch ihm sagt wo´s langgeht.Um den Stolz aufrechtzuerhalten ist mit weiteren Ausfallserscheinungen zu rechnen,sollte Merkel hartbleiben.
    Aber ich denke, es wird so sein wie immer.Erst heißt es nein, damit wir alle beruhigt sind und stillhalten.Und nach einiger Zeit wird es über Umwege und andere Namensgebung dann doch Stück für Stück umgesetzt.

  48. Die Definition von Hass ist für Erdogan:

    Hass ist es wenn man nicht jegliche Forderung
    von seiner Seite erfüllt!!!

    Das ist wahrscheinlich auch die
    Definition von Angriff, also hat per
    Definition Erdogan das Recht sich zu
    verteidigen.

    Die islamische Definition von Angriff ist,
    wenn man nicht jegliche Forderung erfüllt.

    Insofern sind die Musels ständiger
    Angriffe ausgesetzt, gegen die sie sich
    Verteidigen müssen.

  49. #5 Watson45

    Loooooool.
    Von was träumst du eigentlich Nachts?

    Die Merkel ist beim Griechenland-Thema längst eingeknickt.(Wir Steuermichels dürfen wieder die Großteil-Zeche zahlen)
    Und vor den Türken wird sie auch wieder auf Knien rutschen.

    Und das ihre Ost-Herkunft (Stasi-IM-Erika) von Vorteil für uns ist, glaubst auch nur du.

    PS.

    Schönes Hitlerbärtchen trägt der geisteskranke Erdowahn da – paßt.

  50. Ha-Ha, guter Witz! Merkel und Standfestigkeit?! Da kannste ja eher einen Wackelpudding an die Wand nageln. Miss Mißerfolg wird auch in diesem Fall wieder vorbei an allen deutschen Interessen entscheiden, sobald sie sich zu einer Entscheidung bequemt udn nicht weiter auf’s Aussitzen setzt.

  51. Habe gerade auf rbb info Radio gehört das Frau Merkel wohl eine Visumslockerung im Gepäck dabei hat…..

    Ich hoffe nicht, das wäre dann wohl ein einknicken.

    🙁

  52. Warum möchte Erdogan so dringend seine Landsleute türkisch behalten („werdet Deutsche – bleibt Türken“)?
    Vielleicht geht die Heim-ins-Reich Rückführung demnächst unter unerfreulicheren Begleiterscheinungen als uns lieb sein dürfte?

    Ein offizieller Krieg gegen Europa, mit eigenen Natowaffen.
    Ich mag das gar nicht weiterdenken.

  53. Die Türkei verpflichtet sich deutsches Unterschichten-Prekariat aufzunehmen – mindestens zwei Millionen.

    Das ist kostenneutral, weil die Türkei das genauso macht.

    Natürlich muß man für jede deutsche Exklave eine Kirche bauen – mit Glockenturm! Viele Deutsche sind nicht so gläubig, aber Kirchenglocken wecken heimatliche Gefühle und Assimilation ist ein Verbrechen. Staatsfinanzierte Fördervereine mit Kegelbahnen zur Förderung des kulurellen Austausches sind selbstverständlich. Und rein deutschsprachige Schulen.

    Beide Staaten verpflichten sich, Kriminelle jeweils sofort nach Hause zu holen.

    quid pro quo.

    Das würde den unterstellten Hass sicher abbauen. Auf jeden Fall in Deutschland.

  54. wer soll denn ein türkisches Gymnasium besuchen ? Unsere Kulturbereiterer sind meist auf den Haupt- und Sonderschulen besser aufgehoben.
    Und… was lehrt man auf einem solchen Gymnasium? Den Koran, Fingerfertigkeit bei Trickdiebstählen, Kampftechniken, Messerstechen, Vergewaltigungen oder das Einmaleins des Drogenhandels ?

  55. Seh ich auch so wie andere hier, erst wird das Gemerkel Härte simulieren und später auf Umwegen und fadenscheinigen Argumenten dem Erdogan alles gewünschte in den Arsch stecken.

    Eins ist aber sicher, Erdogen kümmert sich um seine Leute, im Gegenteil zu „unseren“ Politdeppen.

    Visa Erleichterung? Um Gottes Willen, das gibt dann eine Türken Sintflut.

  56. Die gebildeten Türken leben in der Türkei und hoffen, dass der Erdogan endlich geht. Die ungebildeten Türken leben in Deutschland und hoffen, dass die Deutschen Hartz4-Sätze erhöhen und kein deutsch lernen müssen.

  57. Ich hoffe doch die Angie bringt Adolf Erdogan auch nen Schäferhund mit!

    Für die Türken wärs doch ideal einen Krieg gegen Europa zu führen! Ihre Soldaten haben sie doch längst in ganz Europa verteilt und üben tun die ja schon fleißig! Heute mit Messern, morgen mit der MG!

    Was glaubt ihr was auf unseren Straßen los ist, wenn der Führer ruft! Womit verteidigen?
    Und selbst dann sucht unsere Regierung nach Ausreden!

  58. @59
    Sollte es mal so kommen (ich hoffe nicht) dann wird unsere Regierung schon dafür sorgen das deren Stoff so runtergeschraubt wird, das dieser bestenfalls Realschulniveau hat!

    Zur Not fordern sie eben diese Sonderregelung, spätestens dann bekommen sie sie auch!

  59. Gerade heute um die Mittagszeit wurde in einem deutschen TV-Kanal von einer mir unbekannten Moderatorin eindringlich darauf hingewiesen, wie wichtig es sei, dass die Hürden unbedingt fallen müssten, sich gegen einen EU-Beitritt der Türkei zu stemmen. Phrasen wie Europa ohne die Türkei wäre nur ein halbes Europa, Brückenbauer zu islamischen Staaten etc. wurden gedrescht. Unglaublich. Ein Adolf sollte für Europa genügt haben, einen zweiten braucht es wirklich nicht auch noch.

  60. „Warum dieser Hass gegen die Türkei? Ich verstehe es nicht“, sagte Erdogan

    Der Mensch versteht viel nicht so wies ausschaut.

    Der „Hass“ den er meint der ist gerade im entstehen denn was die Türken in letzter Zeit aufführen, daherlabbern, fordern, wegen jedem Scheiss beleidigt sein und noch dazu alles besitzen und beherrschen wollen ist doch nicht mehr normal!!!

    Den „Hass“ haben SIE selbst gezüchtet und er wird immer größer weil SIE immer mehr fordern aber nicht bereit sind selbst etwas zu geben oder zu ändern.

    Mir kommts vor als wüsste Erdogan nicht mehr wohin mit den eigenen Leuten und sucht ein Land welches seine Unterschicht durch das jeweilige Sozialsystem ernährt und erhält ;(

    Wenn ich von dem fordernden Typ was lese oder höre wächst der „HASS“ in mir immer mehr …

    Nur GottseiDank bin ich da nicht alleine und irgendwann wird das Fass überlaufen daß ein grosses Wehklagen einsetzen wird …. so schauts nämlich aus!

  61. Ich denke Erdogan hat ein generelles Problem mit weiblichen Staatsoberhäuptern, besonders, wenn sie so dreist sind wie Frau Merkel und in seiner Gegenwart kein Kopftuch tragen wollen.

  62. Der „Große Führer“ ist erzürnt, weil der Rest der Menschheit seinen Kommandos nicht gehorcht.
    So etwas hatten wir schon mal vor siebzig Jahren.
    Erdogan plant die Eroberung der Welt, mit Hilfe von „mobilen“ Geburtenüberschüssen, die in türkischen Enklaven in Europa für die Übernahme der europäischen Zuwanderungsländer durch den Islam fit gemacht werden sollen, deshalb türkische Gymnasien. (Sein österreichisches Vorbild schickte die damaligen Geburtenüberschüsse auf die Schlachtfelder).
    Nach Erdogans Idealvorstellung soll jede türkische Frau mindestens drei Kinder gebären, eine verrückte Idee bei der gigantischen Jugendarbeitslosigkeit in der Türkei.

  63. tsss….laut Bild.de wollen 60% der Deutschen eine EU-Beitritt der Türkei!

    Wer hat denn da wieder gehackt??? Oder haben die Linken ihre Studenten aufgefordert alle für „Ja“ zu stimmen, Cookies löschen, „Ja“ stimmen, Cookies löschen…usw.

  64. hat doch vorhin im TV ein Türke geblaht: „Wir sind doch schon längst da“

    ja leider….

    ist Euch aufgefallen, das all diese Musels reden, wie Goebbels Addi und andere?

  65. Merkel verhandelt die Übergabe Deutschlands an die Türkei.
    Es wird wie immer kommen. Jetzt werden die Schleusen geöffnet und der Türkei vollständige Visafreiheit zugesichert.
    Merkel sollte doch lieber die Demokratie-Phobie der türkischen Verbände in Deutschland zur Sprache bringen.

  66. Und dieser Klein-Adolf setzt wieder wissentlich unvollständige und damit falsche Koran-Zitate, um den Islam als Religion des Friedens darzustellen.

    Ich bin Muslim. Aber ich habe meine Religion nie mit anderen Religionen verglichen. Ich habe gesagt, dass ein Muslim einen Völkermord, so wie ihn die Vereinten Nationen definieren, nicht begehen kann. Der Islam ist eine Religion des Friedens. Die Muslime glauben: Wer einen unschuldigen Menschen tötet, der handelt so, als hätte er die gesamte Menschheit getötet.

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,686135-2,00.html

    Die Sure, auf die er sich bezieht, lautet aber vollständig so:

    Wegen dieser Befristung haben wir jenen Kindern Israels verordnet, dass, so jemand einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne dass ein Unheil auf der Erde geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die Menschheit getötet allesamt. Und so jemand ihn belebt hat, es so sein soll, als hätte er die Menschheit allesamt belebt. Und Unsere Gesandten sind bei ihnen mit den Deutlichen eingetroffen; dennoch, selbst danach begingen viele von ihnen Ausschreitungen auf der Erde.

    5, 32

    Zwei Dinge gehen ganz klar daraus hervor: Diese Sure galt für Juden (Kinder Israels) und es ist durchaus erlaubt, Schuldige zu töten.

    Islam ist Frieden … lol

  67. AKtuelle Umfrage auf welt.de (Startseite 1):
    Würden Sie die Türkei in die EU aufnehmen?
    – Ja, das Land gehört dazu
    – Nein, auf keinen Fall
    – Ich kann mir höchstens eine privilegierte Partnerschaft vorstellen
    abstimmen

  68. Erdogan ist mit seiner grenzenlosen Borniertheit das beste was uns Türkeikritikern passieren konnte. Er zeigt uns immer mehr, dass der Beitritt der Türkei in die EU ein Zumutung für die noch freien Völker Europas wäre. Dies muß unbedingt verhindert werden. Bei einem Betritt der Türkei würde der durchschnittliche Intellegenzquotient der EU um 80 Punkte fallen.

  69. Das ist der (echte) Islam, wie er leibt und lebt:
    Machst du nicht mit, bist du ein Feind
    Hast du Gegenargumente, dann HASST DU
    Leistest du Widerstand, mußt du weg

    Gut, daß sich das zuspitzt. Es dient der Wahrheit. Auch dieser Cem Özdemir muß jetzt „Farbe bekennen“ (vorher konnte er sich immer so gut tarnen und alle Konflikte unterlaufen)

    Je wütender dieser Erdogan wird, desto mehr zeigt er (allen Europäern) sein WAHRES GESICHT ! Weiter so !

  70. Es bedeute Teilhabe am gesellschaftlichen Erfolg sowie am Arbeits- und Familienleben

    Das ist ja wohl voll Nazi. Erfolg und Arbeit, früher gehörte das zwar zu deutschen Tugenden, aber heutzutage ist allen der Gedanke daran schon eine rassistisch. Überhaupt was hat der Ötzi da zu labern, der hat keinerlei Amt oder Mandat, was ihn dazu berechtigt.

    Wer hatte das neulich mal gesagt, türkische Gymnasien passen in ne Telefonzelle oder sp ähnlich.
    #6 sachichdoch; Gympansium käm noch besser, aber ob der da seine Untergebenen haben will.

    #9 Eurabier; Ein Onkel von mir Altphilologe sagt, dass er früher mal dachte, dass das ne respektable Berufsbezeichnung sei. Wie er dann mitgekriegt hat, dass es auch Turnphilologen gibt, ist sein Selbstbewusstsein deutlich anbgeknackst worden. Demzufolge kann dieser Philologenchef labern was er will, das wird deswegen nicht richtiger. Türkisch wird nur von einer Minderheit auf der Welt gesprochen. Dagegen die klassischen Sprachen von weit weit mehr.

    #32 brazenpriss; Am besten lassen wir ihn nicht mehr zurück.

  71. „Orientalischer Basar“
    oder was !?!
    Was nimmt sich dieser Hr.Erdogan eigentlich raus!!!
    Schliessung der Deutschen Botschaft in der Türkei und gut ist.
    P.S.:Ausweissung geduldeter Türken-komplett-

  72. Erdogan ist in Wahrheit Europaferner als jeder andere türkische Politiker vor ihm. Er provoziert ganz offen den Tritt, den ihm hier die meisten verpassen wollen, damit er sich vor seinem Volk rechtfertigen kann für eine moslemische Liga bzw. Union im östlichen Mittelmeerraum und darüber hinaus – mit der Türkei an der Spitze.

    er redet ja nicht nur mit Europa und stellt in diese Richtung illusorische Forderungen, sondern er sondiert ganz klar auch in Richtung Osten in Syrien, Irak und Iran.

    Dann wirds interessant in Europa: West- und Mitteleuropa mit Deutschland an der Spitze gegen eine osteuropäische Nahostunion (eventuell inklusive der Staaten am südlichen Mittelmeer) mit einer federführenden Türkei an der Spitze (sozusagen die Neuausgabe des osmanischen Reiches…)

  73. Wenn so ein Volltrottel, soviel Schwachsinn in der Öffentlichkeit sagen darf, frage ich mich, warum ich von PI für die Wahrheit permanent zensiert werde?

    Da pfeif ich auf alles wirtschaftliche Wachstum der Welt, wenn ich es nur über solche Chaoten die in den Ländern Türkei, Iran etc. regieren, verwirklichen kann.

    Den ISLAM braucht die Menschheit aber ganz bestimmt nicht! … und auch ohne Döner werden wir überleben!

  74. Zum Teufel mit der Diplomatie. Aufgrund seiner Äußerungen gehören alle Türken ausgewiesen! ADE Islam und Deutschland hat keine Probleme mehr!

  75. …sagte sie in ihrer Videobotschaft im Internet.

    Sagt mal, warum kommunziert Merkel eigentlich nur noch über Videobotschaften mit dem deutschen Volk? Wahrscheinlich ist sie so was wie der Osama Deutschlands, schon lange tot und nur gelegentlich taucht wieder eine Videobotschaft oder eine Tonbandaufnahme auf, um uns Anweisungen zu geben.

    Aber im Ernst: Etwas besseres als eine deutschenfeindliche Stimmung kann uns nicht passieren. Am besten ein Schuhschmeisser oder faule Eier auf Merkel !!

    Vielleicht wird dann auch dem letzten steuerzahlenden Deutschen dann klar, wie die Türken ticken. Fordern, Fordern, Fordern. Und bei Erfüllung gibts keine Dankbarkeit, sondern noch mehr Forderungen. Werden Forderungen nicht erfüllt, wird gedroht.

    Und am Ende wird man sowieso gemessert, wegen „falsch geguckt“ oder „keine Zigarette dabei gehabt/falsche Zigarette dabei gehabt“.

    Und dieser Özdemir hat schon recht. Es ist wirklich eine Unverschämtheit, dass Türken in der 3. Generation Deutsch können sollen oder sich gar an Gesetze halten !! Unsere Gesetze haben keine Bedeutung für einen Türken, sie kommen schließlich nicht von allah oder dem Propheten, wie die Sharia.

    Bei dem Wort „Willkommenskultur“ überkommt mich stets ein leichter Brechreiz. Mir wird schlecht, wenn die Leute, die keinerlei Konsequenzen ihres Tuns spüren, auf einmal mit „Wir“ anfangen und so tun, als würden sie den größten Teil der Arbeit verrichte.

    Wenn Merkel/Böhmer mal 4 Wochen als Normalbürger in Neukölln wohnen würden, dann könnten sie von „Wir“ sprechen. Aber ich glaube, da wäre der Hosenanzug schnell feucht, wenn die Bodyguards gerade nicht da sind….

  76. Wie sagte Harald Schmidt so treffend:

    „Türkische Gymnasien? Ich dachte immer, das heißt Hauptschule?“

  77. #83 Titanic (29. Mrz 2010 15:06)

    Erdogan ist mit seiner grenzenlosen Borniertheit das beste was uns Türkeikritikern passieren konnte.

    Erdogan ist alles ander als borniert,denn er weiß die deutsche Wirtschaft und die deutschen Qualitätsmedien hinter sich.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/59/507220/text/

    Siehe auch das Pamphlet vom Jubelmohammedaner Kai Strittmatter:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/65/507226/text/?page=2

    Er zeigt uns immer mehr, dass der Beitritt der Türkei in die EU ein Zumutung für die noch freien Völker Europas wäre

    Die Freiheit wird Schritt für Schritt abgewürgt, deswegen wird auch der EU-Beitritt schneller kommen als wir denken.

  78. #75 frediauswien (29. Mrz 2010 14:49)
    Mir kommts vor als wüsste Erdogan nicht mehr wohin mit den eigenen Leuten und sucht ein Land welches seine Unterschicht durch das jeweilige Sozialsystem ernährt und erhält ;(

    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

    Türkischer Ministerpräsident Tayyip Erdogan

    Noch Fragen ?!?

  79. #88 killerbee (29. Mrz 2010 15:21)
    Sagt mal, warum kommunziert Merkel eigentlich nur noch über Videobotschaften mit dem deutschen Volk?

    Weil sie den deutschen Qualitätsmedien so wenig traut wie wir.

  80. #92 brazenpriss (29. Mrz 2010 15:23)
    #83 Titanic (29. Mrz 2010 15:06)
    Erdogan ist mit seiner grenzenlosen Borniertheit das beste was uns Türkeikritikern passieren konnte.
    Erdogan ist alles ander als borniert,denn er weiß die deutsche Wirtschaft und die deutschen Qualitätsmedien hinter sich.

    Was heißt das?: Deutsche Firmen die mit der Türkei Geschäfte machen boykottieren!

  81. Der deutschen Sozial- und Familienpolitik gelingt es nicht, die Bevölkerungszahl der Deutschen zu stabilisieren.

    Aber sie hat den Effekt, dass die türkische Population unter ihrem Segen wächst und gedeiht.

    Der Samen aus Erdogans Land fällt in Mitteleuropa auf den fruchtbarsten Boden, während die eigentliche Bevölkerung wie Unkraut dezimiert wird.

    Deutschland ist zum Saatland für eine fremde Kultur geworden.

    Wir benötigen für Türken in der Türkei und in Deutschland eine Bevölkerungspolitik der Geburtenkontrolle. Die chinesische Ein-Kind-Politik ist vorbildlich für solche explodierenden Populationen.

  82. #2 abderit (29. Mrz 2010 13:05) Dieser primitive Volltrottel von Erdogan ist ein Geschenk für Europa: Auch der Dümmste versteht: Die Türkei in die EU? Niemals!!!!!

    Erdogan will die Auseinandersetzung mit Deutschland um den Säkularismus in der Türkei zu beseitigen. Türken/Muslime die den Islam kritisieren sind ein unangenehmer Gegner, wenn es Deutsche tun sind die Kritiker in der Türkei nur noch ‚Agenten des Westens‘.

    Grüsse,

    Arent

  83. @Watson45

    Ja, Merkels Ansage gefällt mir auch sehr gut.

    Und damit das so bleibt, muss die CDU massiv Stimmen einbüssen !!!

    Es ist wirklich so: Wir müssen pro-NRW wählen, damit die CDU wieder unsere Interessen vertritt. Und irgendwann, wenn die CDU auch tatsächlich Gesetze verabschiedet und konkret etwas unternimmt (labern kann jeder), wie z.B. Immigrationsstop, Verschärfung des Strafrechts, Abmahnung von Richtern bei Schandurteilen, etc., erst dann kann man der CDU auch wieder seine Stimme geben.

  84. Das alte Wort vom „kranken Mann am Bosporus“ gewinnt durch Erdogans kontinuierliche Sottisen weitere Dimensionen. Mit anderen Worten: Dies ist kränker als krank.

  85. Die Türkei ist faktisch pleite Wachstum hin oder her das ganze ist auf pump „gewachsen“. Privat wie Firmeninsolvenzen erreichen dort täglich neue Höchstände.

    Die Türkei ist heute so am Ende wie es die „DDR“ 1989 gewesen war.

  86. #82 terminator; Und schuldig ist jeder, der nicht an Allah glaubt, hast vergessen.

    #95 klapperschlange; Dieser Ansicht schliess ich mich an, allerdings kann er wohl nicht bis 2 zählen, weil sich selbst einer, der sich das am Hosenboden abfingern muss ausrechnen kann, dass das nur solange gutgeht, wie Deutschland eine wirtschaftlich starke Nation ist. Irgendwann mal, wenn unsere Politdarsteller so weitermachen werden wir ne halbe Bio Neuverschuldung jedes Jahr haben. Dass dann aber noch was für die EU mit oder ohne Türkei übrig ist, kann er vergessen.

  87. Na das ging ja schnell:

    Montag, 29. März 2010, 15:49 Uhr
    Merkel für türkische Schulen in Deutschland
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält türkische Schulen in Deutschland doch für möglich. Am Wochenende hatte sie die Forderung des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan noch in Bausch und bogen abgelehnt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Ankara sagte sie nun: „Natürlich kann es auch türkische Schulen in Deutschland geben. Das darf aber keine Ausrede sein, nicht Deutsch zu können.“

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=12019760.html

    Leute, die verarschen uns.

  88. Ich kanns ncht mehr hören

    ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN !!!!!

    Vorgsetrern wieder in den Nachrichten Merkel mit SO einem flunsch und dem Text „Integration Türkischer Mitbrüger“

    Verdammte Scheiße leben denn in Deutschland lediglich Türken??? Anscheinend ja! DAs sind ja die Menschen mit der Bereicherung und Lebensfreude.

    Sorry PI, aber mir platz gerade der echt A****

    Hab ne 14 Tages Schicht ohne Pause. Steck mitten drin und bin momentan etwas gereizt. Vor allem wenn ich wie gestern so einen 20 jährigen Türkenbengel im nagelneuen SL 600 sehen. Handy am Ohr und Alibaba Musik auf Lautstärke 10.

    Scheiß Land!

  89. Erhebliche Teile der Fuehrungsriege in den turkmenisch und arabischen Laendern sehen ihre Volksgenossen in Europa als Kolonialisten. Das ist keine Verschwoerungstheorie sondern eine Tatsache, die sich mit vielen oeffentlichen Aeusserungen der entsprechenden hochgestellten Persoenlichkeiten belegen laesst. Dieser Umstand ist wahrscheinlich vielen dieser Volksgenossen, die in Europa leben, garnicht bekannt, dass aendert aber nichts an der Tatsache, dass sie in ihren Herkunftslaendern als Verfuegungsmasse betrachtet werden.

    Ich habe das Gefuehl, dass sich der Wind in Europa seit ein paar Jahren merklich gedreht hat. Im turkmenischen und arabischen Raum hat dies offenbar noch niemand zur Kenntnis genommen. (Dafuer koennen wir der politisch korrekten Presselandschaft in Europa danken.) Wenn diese Leute so weiter machen und wenn sich die Moslems in Europa weiterhin so leicht instrumentalisieren lassen, dann wird dies ein boeses Ende nehmen… Mein Mitleid wird sich in Grenzen halten. Wer Politik mit den Methoden der ersten Haelfte des letzten Jahrhunderts betreibt braucht sich nicht zu wundern wenn er eines Tages eine fette Rechnung ueberreicht bekommt.

    Ich fuerchte aber, dass die Truppe erst kapiert, dass sie das Maul zu weit aufgerissen hat, wenn die Kaaba fuer das neue israelische Disneyland planiert wird.

    Ich persoenlich sympathisiere mit einem grossen Knall und beobachte die Entwicklung deshalb bereits seit Jahren mit grossem Wohlwollen. Jedes derartige Verhalten ist ein weiterer Tropfen welcher das Fass eines Tages zum ueberlaufen bringen wird. Als 68er Gutmensch wuerde ich mir allerdings grosse Sorgen machen…

    Gruesse
    Age of enlightenment

  90. E I L M E L D U N G!

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält türkische Schulen in Deutschland doch für möglich. Am Wochenende hatte sie die Forderung des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan noch in Bausch und bogen abgelehnt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Ankara sagte sie nun: „Natürlich kann es auch türkische Schulen in Deutschland geben. Das darf aber keine Ausrede sein, nicht Deutsch zu können.“

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=12020250.html

  91. Beitrag zur Euro-Türken-Konferenz der Sendung „kontrovers“. Schon ein paar Tage her, aber besser spät als nie.
    http://www.zshare.net/video/74344645d41a29ee/

    Es ist kaum zu glauben, aber Erdowahn behauptet tatsächlich, dass die Türkei nun eine Weltmacht sei und über andere Länder meint entscheiden zu können.

  92. #108 elohi_23 (29. Mrz 2010 16:03)

    Wie ich schon mal schrieb: Alles nur ein Frage der Geldkoffer. Der deutsche Vizekanzler Adolf Erdogan soll ja Milliardär sein. So ein paar Millönchen aus der Portokasse sind da sicher mal drin, um seine baldige Diktatur über Europa friedlich auszubreiten.

    Erinnert mich an das Treffen von Hitler-Chamberlain, als dieser Vollpfosten in Engeland stolz verkündete, der Krieg sei mit einem Stück Scheißhauspapier abgewendet.

  93. Hehe, jetzt kriegt das Merkel ab, was sie angerichtet hat.
    Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Wer sich mit Hunden ins Bett legt, braucht sich über Flöhe nicht zu wundern.

  94. #100 killerbee (29. Mrz 2010 15:40)

    du hast völlig recht. ich habe auch deine kommentare in dem anderen thread gelesen, deinen argumenten dort, warum man PRO wählen sollte, kann ich mich nur anschliessen.

    da ich in bayern wohne, habe ich mich aus denselben gründen entschlossen, in zukunft REP zu wählen. vielleicht wacht ja die CSU irgendwann auf.

    mfg

  95. Zitat Adolf Erdogan: „Antisemitismus ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.

    Hurra, er verurteilt sich jetzt selber und hängt sich freiwillig an den Baukran. Hip hip, hurra.

  96. Verdammte scheiße Merkel….bleib doch mal beim „NEIN“….habs gerade im türkischen TV ansehen müssen wie alle lachend Merkels einlenken begrüssen….nicht wahr oder?…..

  97. Die aktuelle Situation wird zu einer Zersplitterung Deutschlands führen. Aus den islamischen Ballungszentren in Deutschland werden eigenständig verwaltete politische Gebiete, türkisch-islamische Enklaven. Der Staat Bundesrepublik Deutschland wird diese Entwicklung nicht überleben. Die Resultate der Wiedervereinigung von 1990 sind ein kurzes Zwischenspiel vor der nächsten Runde der gewaltigen Umstrukturierung Mitteleuropas.

  98. Der Mann ist gut und gefährlich. Er beherrscht seine Rolle perfekt. Er ist wahrscheinlich einer der erfolgreichsten Euro-Islamisierer.

    OT:
    Falls ihr Lust auf einen Chat mit Gleichgesinnten habt:

    irc.dal.net
    #pi

  99. Frau Merkel, Sie sind nicht das richtige Personal in dieser entscheidenden Zeit! Ihr aktuellen Parteien und Politiker seit der Lage nciht gewachsen.

  100. „Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält türkische Schulen in Deutschland doch für möglich. Am Wochenende hatte sie die Forderung des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan noch in Bausch und bogen abgelehnt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Ankara sagte sie nun: „Natürlich kann es auch türkische Schulen in Deutschland geben. Das darf aber keine Ausrede sein, nicht Deutsch zu können.“

    Wer hat denn etwas anderes erwartet ?

    AGITPROP-Angie weiß halt, wie man schlechte Nachrichten so verpackt, daß es nach Planerfüllung klingt. („Dem VEB BRAUKUNST ist es gelungen, aus LPG-Rinderurinüberschüssen Bier herzustellen. Der Geschmack ist identisch.“)

    Auch die Union verarscht das deutsche Volk.

  101. Wir sind das Volk.

    Frau Merkel die entscheidenden Sätze für ihr politisches Ende und das der CDU gesprochen.

  102. Erdogan wirft Merkel Hass gegen die Türkei vor.

    Wenn du „Liebe“ erwartest, dann bitte nicht von Merkel. Geschmacklich gibt es da besseres.

    Warte am besten auf Westerwelle, der gibt dir bestimmt „ganz viel Liebe“……

    Viel Spass……………….Reci !

  103. Jetzt muss ich leider mal etwas sehr negatives bezüglich Pi-news ansprechen!

    Ich lese und schreibe jetzt seit fast 5 Jahren hier und habe tausende Stunden hier verbracht und bin mit vielen ausgezeichneten Berichten und Kommentaren belohnt worden.

    Leider hat pi in den letzten Monaten eine gewaltige Schlagseite gegen die FPÖ bekommen, immer öfters geht pi diversen Meldungen der linken Medien auf den Leim, so wie letzte Woche mit der APA-Meldung, dass Strache nun de facto bester Freund des Islam sei.

    Diese Meldungen werden von der linken Gesinnungs-APA nur aus einem Grund verbreitet, nämlich um den FPÖ-Wähler zu verärgern und ihm das Gefühl zu geben auch Strache werde sich nicht gegen die Islamisierung einsetzten.

    Diesbezüglich gibt es eine Klarstellung der FPÖ:

    Strache: Stellungnahme zu Gespräch mit türkischem Botschafter

    FPÖ-Obmann stellte klar, dass Gebetshäuser kein Minarett brauchen, und thematisierte massive Probleme mit türkischen Zuwanderern
    FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache nahm heute zu Medienberichten über sein Gespräch und seine Pressekonferenz mit dem türkischen Botschafter am 27. Jänner dieses Jahres Stellung. „Ich lebe gegenüber allen Kulturen und Religionen Respekt und Anerkennung“, so Strache, „da ich meine eigene Kultur liebe und respektiere.“ Im Rahmen der Pressekonferenz habe er gesagt, dass wir in Österreich Religionsfreiheit hätten und es daher auch Gebetshäuser für Moslems gebe. „Ich habe aber auch klargestellt, dass Gebetshäuser kein Minarett und keinen Muezzin brauchen und auch keine Mehrzweckeinrichtung sein sollen.“ Dem türkischen Botschafter gegenüber hat Strache auch darauf hingewiesen, dass es Parallelgesellschaften und massive Integrationsprobleme mit Türken in Österreich gebe, und zwar vor allem mit der dritten Generation der Zuwanderer. Weiters hat der FPÖ-Obmann unterstrichen, dass die Türkei kein europäisches Land sei und somit nicht Mitglied in der EU werden könne. „Das sind sehr klare Positionen, die ich in einer Atmosphäre des gegenseitigen Respekts vorgebracht habe“, so Strache.

    Ich muss meine Kritik leider noch diesbezüglich erweitern, da in anderen pi-Berichten der letzten Zeit (wohlgemerkt!) ich mich dem Eindruck nicht verwehren kann, dass hier manchmal Personen über Österreich-Themen schreiben dürfen, welche einen haarsträubenden Wissensstand zur österreichischen Innenpolitik aufweisen.

    So passiert es dann neuerdings, dass Strache gerne ins antisemitische Eck geschoben wird, ohne im entferntesten die Hintergründe zu kennen.
    Strache und die FPÖ werden wöchentlich mit den übelsten Hasstiraden vom Präsidenten der Jüdischen Glaubengemeinschaft Ariel Muzicant angeschüttet, das alles wird in Deutschland nicht wahrgenommen, es bleiben dann oft nur verkürzte aus dem Zusammenhang gerissene Zitate, wie wir sie auch von unserer Gutmenschmafia beim Thema Islam kennen!
    Hier ins Detail zu gehen würde jeden Rahmen sprengen.

    Zweifelsohne gibt es bei der FPÖ noch Reste von Antisemiten im Promille-Bereich, die aber eher im aussterben sind.

    Auch gibt es bei der FPÖ die eine oder andere berechtigte Kritik zu diesem Thema.

    Trotzdem ist die FPÖ die einzige Partei weit und breit, die sich der Linken Österreichs bei den Themen Islam, Kriminalität, Asyl, Gender-Wahn, Feminismus usw. entgegenstellt!

    Ohne jetzt präpotent erscheinen zu wollen, muss ich hier festhalten, dass die deutsche Rechte (noch,hoffentlich) keine Ahnung hat, was es heisst eine 30% Rechtspartei zu führen, solange man im einstelligen Prozentbereich herumwandert, kann man sich nicht vorstellen, welche Problem alleine z.B. bei einem schnellem Wachsen warten!

    Ich denke es wäre auch unsinnig, beim ersten internen Skandal in Wilders Partei sofort nach Distanzierung oder ähnlichem zu schreien, Realpolitik sieht etwas anders aus, da gibt es auch Kompromisse und diplomatische Höflichkeiten.

    Ich ersuche pi eindringlich beim Thema Österreich wirklich Österreich-Kenner schreiben zu lassen, die letzten Berichte sind wirklich in die Hose gegangen, es wäre doch schade wenn der beste deutschsprachige Block hier nicht das richtige Fingerspitzengefühl aufbringen würde!

  104. # 70 Martin Schmitt

    Da muss ich dir zT. Recht geben. Es gibt in der Türkei sehr viele hart arbeitende Menschen die es auch zu mehr oder weniger Reichtum gebracht haben.
    Ob diese Menschen ihr Geld weggenommen bekommen wollen für Griechenland,für „arbeitwutige Hartz 4 Türken“,für arme Ski-fahrende Abgeordnetenkinder aus Brüssel ist fraglich.
    Ob die sich freuen würden wenn die Türkei zur EU gehört?

  105. Bei aller sonst gebotenen Kritik an Frau Merkel muss ich zugeben, dass mir ihre Haltung gegenüber Griechenland und noch mehr jetzt gegenüber der Türkei Respekt abnötigt. Jedenfalls lässt sie sich von Erdo nicht einschüchtern. Merkels Standfestigkeit in dieser Frage sollten wir nicht mit Häme und Zynismus überziehen, sondern mit Unterstützung. Ob man sie gewählt hat oder nicht – sie ist unser aller Regierungschefin, und außenpolitisch macht sie ihren Job gut.

  106. Wenn Türken jammern, wollen die nur das wir nachgeben. Das haben wir auch immer getan.

    Vielleicht denkt der Reci, die Merkel kommt als Osterhase und bringt Geschenke mit.

    wie EU-Beitritt
    wie Schulden von Türkei übernehmen
    wie Schuld an der Ermordung der Armenier
    wie Deutschland selber als Land.

    Ich glaube, da würde sich unser Reci aber freuen.
    Wir hätten dann, die Ehre unsere Steuern direkt in die Türkei zu überweisen, unsere Frauen von denen Kulturbereichern zu lassen.

    Ist das nicht schön…….Merci an Märkel

  107. Warum hier Merkel Hass unterstellt wird, entzieht sich meiner Logik. Eins ist doch klar, ihre Forderungen gehen nicht weit genug. Wir müssen endlich den Unterschichtenimport aus der Türkei und von anderwo stoppen. Denn die Belastung der sozialen Kassen sind mittlerweilse so stark geworden, daß es einfach nicht mehr für uns zumutbar ist.

    Ich hoffe, alle Grün-Wähler sind sich der Gefahr bewußt. Türke Cem wird keine Gelegenheit auslassen, Partei für seine Landsleute zu ergreifen.

  108. Achtung: kann jemand türkisch?

    Die linksradikale TAZ in Berlin macht heute mit einer halbseitigen Schlagzeile in türkisch auf, wahrscheinlich um sich in Dhimmitude bei den Türken (den künftigen Herrschern Deutschlands) einzuschleimen.

    Kann das irgendwer übersetzen, der es gelesen hat?

  109. Die Türkei soll mittelfristig den strategischen Partner des Westens Israel im Nahen Osten ablösen.

    Israel war von sich aus auf unserer Seite, weil es jeden Tag von den Staaten dort unten mit dem Tod bedroht wird. Die Türkei ist da anders. Sie steht nicht mit dem Rücken zur Wand. Darum stellt sie uns selbst in Frage. Wollen wir sie als strategischen Partner in der Ölregion gewinnen, dann müssen wir ihr ein schönes Nest bei uns einrichten.

    Israel war da weniger anspruchsvoll. Es hatte keinen Bedarf, sich bei uns auszudehnen, damit es sich als Teil des Westens definieren konnte. Die hebräische Sprache wurde uns darum von Seiten des Judenstaates nie aufgenötigt. Abgesehen davon spricht in Israel eh jeder Englisch. Die Türkei ist ein vollkommen anders strukturierter Israel-Ersatz.

  110. Türkisches Gymnasium ???????????

    Wofür, die sind doch zu blöd um einen Hauptschulabschluß zu erreichen.

  111. #130 Watson45 (29. Mrz 2010 17:34)

    Wozu gibt es Übersetzungsmaschinen im Internet!

    Google Translator, …

  112. „Für ihre Forderung, in Deutschland lebende Türken sollten Deutsch lernen und sich an die hiesigen Gesetze halten, war die Bundeskanzlerin schon zuvor vom türkischen Lobbyisten Cem Özdemir (Grüne) beschimpft worden:“
    Frechheit siegt…hoffentlich diesmal nicht!
    Offenbar eine konzertierte Aktion im Nachklang zum „guten Essen“ in der Türkei. Cem Ö. hatte ja schon vor einigen Wochen türkisch an deutschen Schulen gefordert… Offenbar schon ‚mal zur Erleichterung des Anschlusses.
    Die Welt geräte vor Lachen aus den Fugen über die beispiellose Dummheit der Deutschen, wenn sie auch dieser Forderung der Türken nachkämen.

  113. kleines böses Video:
    Die beste CDU die es je gab:
    http://www.youtube.com/watch?v=-dqHZmQZCdQ

    Die Idee dass Deutschland seine Schuld am Armeniermord endlich eingesteht, halte ich auch für eine prima Idee. Denn wir wissen von Erdogan, dass Völkermord „unislamisch“ ist. Da ohnehin nur Deutsche einen „Völkermord“ begehen können, MÜSSEN sie auch für den „Incident“ (O-Ton Obama) in Armenien 1915 die Schuld tragen.

  114. #12 1Eternia (29. Mrz 2010 13:21)

    Ihr regt Euch hier immer auf. Ich lach mich tot. Die sollen schön weiter Öl ins Feuer gießen, ob Ankara, Theheran etc.. Je eher die deutsche Zwiebel aufwacht umso besser. Das geht nur über schonungslose Wahrheit seitens der Kulturbereicherer.

    Na,ob das jemals passieren wird,daß die deutsche Zwiebel aufwacht!?Habe da so meine Bedenken!

  115. Wir wollen Frieden zu einem Preis, der Unterwerfung bedeutet.

    Israel war ein Partner, der wirklich sehr viel mehr Rücksicht auf unsere Kultur nahm, als es die Türkei jemals tun wird.

    Und man musste Israel nicht erst verwestlichen, die Juden haben die westliche Zivilisation als Grundlage ihrer Gesellschaft.

    Die Türkei wird dagegen uns unserer Kultur entfremden.

  116. Gerade im Radio gehört:

    MERKEL SAGT JA ZU TÜRKISCHEN SCHULEN IN DEUTSCHLAND

    Ich hab’s gewusst…

  117. Warum gibt es eigentlich keine anderen eingewanderten Nationalitäten, die auch nur annähernd vergleichbar von Deutschland Extrawürste FORDERN, wie ständig die Türken?

    Sie FORDERN mehr türkische Politiker ind Deutschland, die es auch tatsächlich gibt und dann – bei allen Bekenntnissen zum Grundgesetz – munter und offen meist einseitige Klientelpolitik für ihre Landsleute und gegen den Rest der Bevölkerung machen. Sie FORDERN Wahlrecht für Türken in Deutschland. Sogar ein türkischer deutscher Bundespräsident wurde schon geFORDERT. Sie FORDERN Sonderbehandlung ihrer Töchter und Extratoleranz für ihre auffällig oft missratenen Söhnchen im deutschen Bildungssystem. Sie FORDERN sogar Extrawürste für Türken in den deutschen Knästen, wo sie überdurchschnittlich stark vertreten sind.
    Jetzt FORDERN sie eine schnelle Vollmitgliedschaft in der Europäischen (!) Union, was den auf den „Demokratiezug aufgesprungenen“ Erdogan an sein „Ziel“ bringen würde und seinen islamischen „Soldaten“ („Gläubigen“) irgendwann unregulierbare Einreise nach Europa ermöglichen würde.
    Diese Türkei als das bevölkerungsreichste Land dessen, was dann nicht mehr Europa genannt werden könnte?
    Dann finge das FORDERN erst richtig an…

    Softislamistische und expansive Politorganisationen (DITIB) der derzeitigen Türkei bauen heute überall in Deutschland ihre provokant repräsentativen politischen Machtzentren, die sie sehr sehr erfolgreich mit dem Anspruch auf Religionsfreiheit auch gegen den Willen der Anwohner überall in unsere Städte pflastern.
    Offen verquickt ist der expansive türkische Politislam und Integrationsverhinderer Nummer 1 in Deutschland mit den Faschisten von Milli Görüs, deren Schaafspelz schon so viele Löcher hat, das es wirklich schwer fällt, den räudig grauen Wolf darunter nicht grinsen zu sehen.

    …und diese ganze Bande wird dann von nahezu der gesammten trotteldeutschen Puddingpolitik völlig kritiklos hofiert und dazu wird tolerant und verständnisvoll gegrinst, bis die Mundwinkel wehtun.
    Mannomann – sind diese „Vertreter des deutschen Volkes“ und ihre Medien wirklich so bescheuert, stellen sie sich dumm oder haben sie alle Angst vor dem Sarrazin-Effekt?
    Dass die türkischen Forderer meist auf rote und grüne Götterspeisen als Verhandlungspartner stossen, ist bekannt. Wie neuerdings auch in der CDU/CSU und der FDP immer mehr Leute die Konsistenz von Pudding annehmen, wenn es um anhaltend unverschämte türkische ExtrawurstFORDERUNGEN geht, macht mir Angst.
    Dass angesichts der deutschen Bücklinge schon wieder die ersten DROHUNGEN und Nazidiffamierungen aus türkischen Medien abgesondert werden, verwundert.
    Erdogan baut wieder Scheiße und Merkel soll „deeskalieren“.
    Nein!
    Hier muss endlich mal ein Standpunkt eingenommen werden, nach dem Motto: „Halt mal die Luft an, Tayyip! Du hast hier garnichts zu FORDERN!“ Das kann man natürlich noch diplomatisch verpacken.
    Es wäre im Gegenzug mal an der Zeit, endlich einmal Forderungen an die Türkei zu stellen – was Freiheit der Andersgläubigen angeht, Frauenrechte, Trennung von Staat und Religion, Anerkennung der Verantwortung des „Türkentums“ am Genozid an den Armeniern!

    Es gibt viele gebildete Türkeistämmige, denen die Politik ihres Herkunftslandes und das Verhalten vieler ihrer (ehemaligen) Landsleute hier in Deutschland und Europa unangenehm ist. Diese Leute wissen aber, dass sie besser das Maul halten, wenn sie nicht als Verräter dastehen wollen – wer will es ihnen verdenken?

    Manchmal wünsche ich mir eine Politik, die nicht nur die Interressen der modernen, demokratischen, freiheitlichen und überall auf der Welt als vorbildhaft angesehenen Kulturnation Deutschland mit Ernsthaftigkeit, Ehrlichkeit und Selbstbewußtsein vertritt, manchmal wäre es auch gut, anzufangen, die Türkei ernst zu nehmen.
    Dann müsste aber zuerst das verkrampft dauertolerante deutsche Dauergrinsen aus dem Gesicht, der diplomatische Joint ausgedrückt und endlich Tacheles geredet werden.
    Auch wenn Erdogan dabei vielleicht wieder ausrastet, seine Medien mit Nazivorwürfen nicht mehr hinterher kommen und das „Türkentum beleidigt“ ist.
    Mit „Sonne Mond und Sterne“ kommen wir nämlich längst nicht mehr weiter.

  118. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan……………(ich hoffe genau zwischen die Augen!)

    Die Türken als Minderheit in D haben keine Forderungen zu stellen, die der deutsche Steuerzahler auch noch finanzieren muß.Die türkische Auslandspolitik ist doch zu 180° entgegengesetzt der von D gewollten Integrationspolitik.
    Die Türkei darf niemals in die EU, das wäre das Ende der Wirtschaftsunion.
    Es ist einfach eine andere Kultur, die keine Tradition in der Demokratie hat.

    Angie, verteidige unsere Werte in Istanbul und lass dich von den Islamisten Erdogan nicht übers Ohr hauen.

  119. #138 Selberdenker (29. Mrz 2010 18:07)

    Warum gibt es eigentlich keine anderen eingewanderten Nationalitäten, die auch nur annähernd vergleichbar von Deutschland Extrawürste FORDERN, wie ständig die Türken?

    Weil kein anderer Staat als die Türkei die Rolle Israels im Nahen Osten übernehmen könnte, aus ganz offensichtlichen geographischen und politischen Gründen.

    Nur die Türken können an die Stelle des ewig bedrohten und damit ewig riskanten Israel treten.

    Darum!

    Und in der WELT wird das heute sehr deutlich belegt:

    Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir sagte der „Süddeutschen Zeitung“, Merkel investiere nichts in die Beziehungen zur Türkei. Sie vergeude so die Chance, mit ihrem Besuch die Rolle der Türkei als Friedensvermittler im Nahen Osten zu stärken.

    Türkei wird der sehr viel akzeptiertere neue strategische Partner anstelle von Israel.

  120. #139 Rheinpreusse (29. Mrz 2010 18:16)

    Merkel und „Eliten“ verändern Deutschland krasser und dauerhafter als Ronald Reagan mit seinem Wiedervereinigungsprogramm für Deutschland jemals in der Lage war.

    Merkel und Konsorden machen sogar alles kaputt, was Reagan jemals für Deutschland erreicht hat.

  121. #137 Watson45

    War doch vorher klar! Merkel sagte ja auch vor dem EU-Griechenlandgipfel es gibt keinen Bailout von Griechenland, und jetzt fließen doch Milliarden deutscher Steuergelder! Es wird auch einen EU-Beitritt der Türkei geben, inklusive Niederlassungsfreiheit auch wenn über 3/4 der Deutschen dagegen sind. Unsere PolitikerInnen scheißen doch alle seit Jahrzehnten auf die Meinung und den Willen des deutschen Volkes. Die werden bezahlt um Deutschland aus der Geschichte zu auszulöschen, und nicht um Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.

    Heute hat Merkel mit den Türkenschulen den letzten Nagel in den deutschen Sarg gehauen! Die Vorhersage 2050 ist mit dem heutigen Tag Geschichte, denn Deutschland ist seit heute nur noch Geschichte.

  122. allein der Versuch Moslems zu integrieren ist blanker Unsinn, zeigt völliges Unverständnis für die islamische Ideologie. Türken stellen den Hauptteil der moslemischen Invasoren, nachdem Integration nicht möglich und nicht gewünscht ist, macht es Sinn Moslems vorläufig als klar abgegrenzte Gruppe zu halten. Separate Quartiere haben sie schon, da paßt auch ein moslemischer Kindergarten, Schule, Universität hinein. Man hat TV, Zeitung aus der Heimat, Telephon für die Bestellung von Bräuten, im Indernet sind reichlich Seiten in der eigenen Sprache, Kontakte mit eingeborenen Kartoffeln sind praktisch überflüssig, vor allem wenn die finanzielle Versorgung durch spezielle Ämter mit Landsleuten sichergestellt wird. Die Kartoffeln können sich dann auf die Zurverfügungstellung der benötigten Gelder beschränken (Vorstufe der Dhimmisteuer).

  123. Erdogan verfällt mittlerweile laufend in national-mohammedanische Verhaltensweisen:

    Kritisierung des Türkentums: Ein Angriff, Verteidigung ist legitim.

    Kritisierung des Islam: Ein Angriff, Verteidigung ist legitim.

    Berechtigte Kritik wird sofort als Angriff und Hass gewertet, ein Reflektieren des eigenen Verhaltens findet nicht statt.
    Warum auch?
    Aus Sicht des Mohammedaners ist er, sagt Allah, allen Nichtmohammedanern überlegen.
    Aus Sicht des Nationalisten ist er als Türke allen Nichttürken überlegen.
    Hitler dachte auch so, Stichwort: „Überlegenheit der arischen Rasse“.

    Da wird sich der Bundeshosenanzug für ihren Türkeibesuch eine Extraration Vaseline einpacken müssen.
    Erdogan wird auch hier seinen national-mohammedanischen Verhaltensmustern treu bleiben und jegliche weitere Kritik als Angriff werten.
    Mal sehen, welche Mittel ihm als angemessene Verteidigung gerechtfertigt erscheinen.

    Da fällt mir gerade unser User „Sevenday“ ein.
    Laut dessen Definition gelten die Hasssuren im Koran nur für den Verteidigungsfall.

    Blöd, bzw. sehr wichtig für uns:
    Kritik am Islam wird von Mohammedanern bereits als Angriff gewertet.

    Und Erdogans Verhalten bestätigt diese Einschätzung.

  124. Wenn es diesen Deppen nicht gäbe, man müsste ihn erfinden.
    Erdogan ist in einem Wahn gefangen; er käme nicht im Traum darauf, dass wir (neben vielen anderen Gründen) schon deswegen keine türkischen Gymnasien bauen, weil 75% seiner hier lebenden Landsleute nicht mal den Hauptschulabschluss schaffen.

  125. #141 Marmor

    Die CDU vertritt seit Jahrzehnten keine deutschen Interessen mehr. Die CDU ist der Totengräber Deutschlands, und FDP, SPD, Grüne, DieLinke sind die Sargträger!!!

  126. Der CDU-Politiker Polenz begrüßt den EU-Beitritt der Türkei. Eine Begründung bleibt er schuldig.

    Die EU kann die Türkei wirtschaftlich nicht integrieren. Die Türkei würde zu einem Milliardengrab der europäischen Steuerzahler.

    Die zwingende Freizügigkeit würde Europa überfordern.

    Die sogenannten geostrategischen Gründe sind Hirngespinste. Es wird vorausgesetzt, dass ein islamischer Staat eine Demokratie sein kann. Man erhofft sich damit eine Signalwirkung für andere islamische Staaten. Dies ist ein gefährlicher Unsinn und Politiker, die diese Illusion zur Grundlage ihrer Politik machen, sind Hasardeure. Ein Rückzug des Militärs aus dem politischen Raum läßt vielmehr ein algerisches Szenario wahrscheinlich werden.

  127. #144 nicht die mama

    Na und! Erdogan kommt doch bei unseren Kriechern damit durch. Erdogan verhält sich so, weil er weiß, wie man mit Kriechern umzugehen hat. Ein altes Sprichwort sagt, wer sich treten läßt wird auch getreten. Und die Deutschen werden jeden Tag auf den Straßen und in den Schulen getreten, und die Treter haben nichts zu befürchten. Weil der Deutsche von heute ein feiger Kriecher ist dem das Schicksal anderer Deutscher egal ist, der sich nicht einmal traut eine andere Partei als die Volksverräter zu wählen.

  128. #138 Selberdenker

    Du sprichst mir aus der Seele, aber es wird sich hier nichts ändern. Selbst der exzellente Einsatz von PI wird keinen langfristigen Erfolg verbuchen können. Die Zuwanderung dieser kulturellen Taugenichtse hält unvermindert an. Ihre Geburtenrate ist mindestens doppelt so hoch, unterstützt durch ihre kriminelle Einstellung, Religion und Zusammenhalt, werden sie Euch binnen 20 Jahren unterjocht haben.

    Kürz und bündig, „Deutschland hat fertig“. Nutzt die paar Jahre und überlegt Euch schon einmal, in welches Land Ihr auswandern wollt.
    Pessimistisch gedacht, ganz und gar nicht. Die Weichen sind gestellt, in mindestens 20 Jahren gibt es diese Kultur größtenteils nicht mehr, es sei denn, Politik, Jounalisten und Intellektuelle erwachen – das wird nicht passieren.

    Der Stärkere setzt sich durch, so wie in der Natur.

  129. #148 pinetop

    Das ist den antideutschen „deutschen“ Partei-Eliten doch egal, die wollen Deutschland als eigenständige Einheit auslöschen. Denn 80% der zig-Millionen türkischen Siedler würden nach dem EU-Beitritt nach Deutschland kommen, der Rest Europas würde bei der „Impfung“ nicht viele abbekommen. Damit ist Deutschland schon heute erledigt, alles andere (also die Hoffnung bis 2050 das Ruder noch umzuwerfen) ist Wunschdenken.

  130. #147 BePe (29. Mrz 2010 18:23)

    #141 Marmor

    Die CDU vertritt seit Jahrzehnten keine deutschen Interessen mehr. Die CDU ist der Totengräber Deutschlands, und FDP, SPD, Grüne, DieLinke sind die Sargträger!!!

    Hörst Du mir überhaupt zu?

    Hast Du überhaupt begriffen, welches Argument ich gebracht habe?

  131. #150 DeutschlandHatFertig

    Ja, 45000 Leser sind zuwenige, wenn man noch was retten wollte müßten es schon jetzt 500000 sein bei dem Tempo wie die Elite Deutschland der Vernichtung zuführt. Ich hoffe noch auf die NRW-Wahl, wenn aber nicht wenigstens 10-15% Pro-NRW wählen hat sich die Sache erledigt. Dann kommt auch in Zukunft nichts mehr.

  132. #153 BePe

    Viel Glück, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber wer an einen Erfolg glaubt, belügt sich nur selbst.
    Fünf Jahre islamisch-kritische Foren und Blogs haben mich geprägt, und meine pessimistische Haltung gegenüber Deutschland’s Zukunft wurde nie enttäuscht.
    Ein Teil meiner Landsleute versetzt mich immer ins Staunen, wenn sie ihre Zukunft in Deutschland planen(Familie, Unternehmen, Hausbau usw.) Wenn sie die realen Fakten kennen würden, würden sie anders denken oder anfangen zu kämpfen.

  133. Als nächstes kommen dann die rot-rot-grünen Koalitionen, und dann werden auch Internet-Seiten wie pi-news zu Ende gebracht.

    Dem MAinstream ist nichts mehr entgegen zu setzen, es sei denn wir werden Moslems und bekämpfen sie mit den Methoden der Moslems.

    Aber das machen ja schon die Moslems selbst.

    Jo! Deutschland hat fertig! Israel damit übrigens auch.

  134. #152 Marmor

    Du must meine Antwort an dich als Zustimmung und Ergänzung deines Beitrages werten. 😉

    „Mr. Gorbatschow, open this gate! Mr. Gorbatschow, tear down this wall“, und an gleicher Stelle wollte der Wahlkämpfer Obama reden.

  135. #154 DeutschlandHatFertig (29. Mrz 2010 18:55)

    Ein Teil meiner Landsleute versetzt mich immer ins Staunen, wenn sie ihre Zukunft in Deutschland planen(Familie, Unternehmen, Hausbau usw.) Wenn sie die realen Fakten kennen würden, würden sie anders denken oder anfangen zu kämpfen.

    Das Problem ist,sie wollen die Wahrheit gar nicht hören!Man wird als Pessimist oder sogar als Spinner abgestempelt!Ich spreche da aus eigener Erfahrung!Ich betone es nur zu gerne,daß ich inzwischen Antipathie gegen mein eigenes Volk entwickelt habe,und damit stehe ich nicht alleine da!Ich glaube dem Deutschen Volke ist wirklich nicht mehr zu helfen!

  136. #149 BePe (29. Mrz 2010 18:32)

    Da geb ich Dir uneingeschränkt Recht.

    Aber Volksverräter..ähm..Politiker aufhängen darf man nicht, deshalb kommts darauf an, die Deutschen wachzurütteln und auf dem Wahlzettel das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen.

    „Politiker“ wie Erdogan und auch unsere Merkel tragen auch ihren Teil dazu bei.

  137. und auf dem Wahlzettel das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen

    Klar, bei rechten Miniparteien. Und so den Weg frei zu machen, für rot-rot-grüne Mehrheiten. Tolle Strategie!

  138. @#158 Zorro1967 (29. Mrz 2010 19:34)

    Die Leute haben auch Angst.

    Vor Denunzation, den Arbeitsplatz zu verlieren, als rechts tituliert zu werden.

    Viele haben Familie, Frau und Kinder und ein Haufen Schulden.

    In den Firmen, schauen vor allen die Ausländer mit oder ohne deutschen Pass genau, was die einen sagen.
    Da heisst es Maul halten.

    Hab ich selber mal erlebt. Der Betriebsrat mit Immi-huntergrund, hat mir gesagt, er hat Macht.

    Erst, wenn alles materielle Weg ist, Frau weggelaufen ist, wird was passieren. Dann hat niemand mehr was zu verlieren.

    Ich gehe davon aus, dass aber im Sommer spätestens 2011 wir in einigen Regionen eine „Party“ feiern (Zahlungsunfähigkeit BRD).

    Solange der deutsche Arbeit hat oder was zu fressen. Und der andere seine Sozi erhält passiert, nur am Rande was.

  139. #161 chrisBaden

    Jeder kann bei Wahlen anonym abstimmen, kaum einer tut es. Du kannst z.B. PBC od. Zentrum wählen ohne das es einer mitbekommt, und trotzdem tut es keiner.

  140. #160 Bischof

    Westerwelles Türkei-Lobby-Partei wählen ist ja auch nicht gerade eine intelligente Strategie! Und wenn du CDU wählst bekommst du auch den Türken-Beitritt. Und nicht vergessen, niemand hat Deutschland mehr islamisiert als die Kohl-CDU.

  141. Es entstehe „fast der Eindruck, Türkisch sei eine Sprache von Aussätzigen.
    ______________________________________________

    Hmm,soo hab ich das noch gar nicht gesehen!!

  142. @#162 BePe

    Ich weiss von einem Vorfall in einem Dorf mit etwa 4000 Einwohner. Hier haben bestimmt 25 Leute NPD gewählt und es wurden 4 Stimmen NPD gezählt.

    Die Wahlen hier sind gefakt.

    Zukunft
    Ich bin gespannt von der neuen Weltordnung die Rumpey im EU Parlament, wie ein kleines Kind, vorgelesen hat und einige Billionen kosten soll.

    Da sind die 5 Milliarden für Griechenland „Peanuts“.

    Als nächtes werden zur EU andere islamische Staaten beitreten. Agypten, Marokko, Israel, Syrien.
    Das geht jetzt alles sehr schnell.

    Die Politik hier ist eine reine Sekte.

  143. #157 BePe (29. Mrz 2010 18:57)

    #152 Marmor

    Du must meine Antwort an dich als Zustimmung und Ergänzung deines Beitrages werten. 😉

    Aber ich habe doch Folgendes behauptet:

    Die Strategen in den USA brauchen den Verbündeten Israel bald nicht mehr, wenn es der EU gelingt, die Türei als ihren Partner im Nahen Osten und im Westen gleichzeitig zu installieren.

    Man hätte dann einen im politischen Raum sehr viel stärker akzeptierten Verbündeten. Israel könnte langsam spüren, dass es als nützlicehr Idiot nicht mehr optimal ist. Der Westen tauscht Freunde aus. Obamas Administration forciert nun, was von Jimmy Carter in die Wege geleitet wurde.

    Wir Deutschen bringen für die neue Türkei-zentrierte Ordnung ein großes Opfer. Wir müssen unsere Gesellschaft dafür von der Türkei vollkommen neu gestalten lassen.

    Ich persönlich bleibe weiterhin meiner christlich-jüdischen Kultur treu.

    Es ist schlecht für die USA, dass der Verbündete Israel ein Staat ist, der jeden Tag mit dem Tod bedroht wird. “Frieden im Nahen Osten” unter weiterer Beteiligung des Westens bedeutet darum, einen von den Arabern akzeptierteren Partner zu besitzen. Wenn der dann noch irgendwie die Existenz eines klein geschrumpften Judenstaates grantieren könnte, dann wäre das ja noch optimaler. Israel erlebt den noch Jahre dauernden Transformationsprozess seiner Rolle “an der Seite” der USA und des Westens mit immer neuen Nadelstichen von Seiten der EU und der US-Administration.

    Die Schrumpfung Israels hat begonnen. Wenn alles gut geht, dann wird es trotzdem dort unten irgendwie weiter existieren. Auf einem sehr viel niedrigerem Niveau als heute.

    Die Türkei wird ihre Rolle als neuerer Liebling des Westens im Nahen Osten nur spielen, wenn sie dabei vollkommen freie Hand in der Art der Ausgestaltung hat, Und sie tut es nur, wenn sie dabei in einer Weise in Europa implementiert wird, die sie sich hier wie daheim fühlen lässt.

    Wir zerlegen den Judenstaat im Nahen Osten und unsere eigene Gesellschaft in Mitteleuropa, um diesen neuen großen “Freund” zu gewinnen.

    @ #138 Selberdenker (29. Mrz 2010 18:07)

    Warum gibt es eigentlich keine anderen eingewanderten Nationalitäten, die auch nur annähernd vergleichbar von Deutschland Extrawürste FORDERN, wie ständig die Türken?

    Weil kein anderer Staat als die Türkei die Rolle Israels im Nahen Osten übernehmen könnte, aus ganz offensichtlichen geographischen und politischen Gründen.

    Nur die Türken können an die Stelle des ewig bedrohten und damit ewig riskanten Israel treten.

    Darum!

    Und in der WELT wird das heute sehr deutlich belegt:

    Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir sagte der „Süddeutschen Zeitung“, Merkel investiere nichts in die Beziehungen zur Türkei. Sie vergeude so die Chance, mit ihrem Besuch die Rolle der Türkei als Friedensvermittler im Nahen Osten zu stärken.

    Türkei wird der sehr viel akzeptiertere neue strategische Partner anstelle von Israel.

    Wir wollen Frieden zu einem Preis, der Unterwerfung bedeutet.

    Israel war ein Partner, der wirklich sehr viel mehr Rücksicht auf unsere Kultur nahm, als es die Türkei jemals tun wird.

    Und man musste Israel nicht erst verwestlichen, die Juden haben die westliche Zivilisation als Grundlage ihrer Gesellschaft.

    Die Türkei wird dagegen uns unserer Kultur entfremden.

  144. „Es entstehe „fast der Eindruck, Türkisch sei eine Sprache von Aussätzigen“.“

    Die Sprachen, in denen Menschen wirklich etwas mitteilen, sind

    Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Russisch, Japanisch, Lateinisch, …

    … aber nicht Türkisch!

    Willst du an Jahrtausenden der Kultur teil haben, dann lerne Chinesisch!

    Türkisch ist die Sprache von Leiten, die du im Sozialamt bedienst, denen du Pestizid-verseuchtes Obst und Gemüse abkaufst, deren Frauen dich nur aus der Kopftuchperspektive ansehen dürfen, oder, falls du eine deutsche Frau bist, dir gebieten, dich umzudrehen und zu bücken.

    Türkisch verkörpert nur das Türkentum.

  145. Langsam wird dem letzten klar werden wohin der Weg führt.

    Jeder muss sich entscheiden: Für die freiheitliche Demokratie, für Grundgesetz, für Deutschland und ein freies Europa an der Seite von Israel, oder für den Untergang.

    Kommt zur Demo für Wilders nach Berlin. Auch wenn ihr weit zu fahren habt (ich habe 530 km).

    Bildet Fahrgemeinschaften. Pi-Gruppen bieten dabei Hilfe an.

    Auch BPE Pax-Europa Hessen versucht Fahrgemeinschaften zu bilden. Hier gibts Infos.

    http://s3.directupload.net/file/d/2113/x2aad7dd_pdf.htm

  146. @DeutschlandHatFertig (29. Mrz 2010 18:34)

    In einer Demokratie hat Politik nichts mit Stärke zu tun. Die nationalistischen/islamistischen Vertreter unter den Türken sind nicht stärker, diese Menschen vertreten einfach ihre (auch kulturellen) Interressen extrem fordernd – im extremen Gegensatz zu Deutschland. Dies schafft ein ungutes Ungleichgewicht.
    Die Trägheit unseres satten und egozentrierten Volkes scheint mir eher Ursache des Problems.

  147. Die Türkei hat weder in der EU noch in der NATO etwas verloren.
    Was machen wir mit einem Maulwurf in unseren Reihen.

    Türken und andere Mohammedaner (die Passdeutschen inbegriffen) gehören ausgebürgert.

    Religionsfreiheit ja- aber eben nur für wirkliche Religionen!

    „Faschistoide Religionen“ sind keine wirklichen Religionen!

    „Faschistoide Religionen“ sind Pseudoreligionen!

    Mohammedanertum und Scientology sind klassische Pseudoreligionen.

    Besonders das Mohammedanertum pervertiert den Gottesbegriff.

    Besonders das Mohammedanertum pervertiert die Werte.

    Der Mohammedaner-Gott fordert Mord und Totschlag!
    Für Mohammedaner ist Mord im Namen ihres Gottes Ehrensache!
    Unwerte werden zu mohammedanischen Werten pervertiert.

    Das „absolut Böse“ wird zum „mohammedanischen Guten“!

    Die Lüge wird zur „mohammedanischen Wahrheit“! (Taqqiya)
    Der Mord wird zur „mohammedanischen Tugend“!

    Das Mohammedanertum ist daher DIE FASCHISTISCHE PSEUDORELIGION SCHLECHTHIN!

  148. #161 chrisBaden (29. Mrz 2010 19:48)

    Die Leute haben auch Angst.

    Vor Denunzation, den Arbeitsplatz zu verlieren, als rechts tituliert zu werden

    Das kann ich ja verstehen,geht mir ja nicht anders!(Arbeite übrigens bei VW,ganz heikel da!)Mir geht es darum,daß viele die Wahrheit weder hören wollen,noch glauben!Es Interessiert wohl die graue Masse nicht was alles so passiert!Und das nicht nur Deutschlandweit!Viele gehen noch nicht mal zur Wahl!Das höre ich extrem viel bei mir auf der Arbeit!

    #162 BePe (29. Mrz 2010 19:56)

    Jeder kann bei Wahlen anonym abstimmen, kaum einer tut es. Du kannst z.B. PBC od. Zentrum wählen ohne das es einer mitbekommt, und trotzdem tut es keiner.

    Genau das ist das Problem!Aber jammern!

  149. Die Überschrift ist völlig irrelevant. In der Türkei ist ständig ohne Pause deutschfeindliche Stimmung, immer ohne Grund. Erinnert ihr euch an den Mordfall Kardelen? Da haben die Türken auch sofort rumgeschrien, das es ein Deutscher war. Wenig später hat sich herausgestellt, das es ein Türke war. Und? Kam jemals eine Entschuldigung von den Türken oder vom türkischen Staat? NEIN! DIE TÜRKEN SIND DIE GRÖSSTEN FASCHISTEN AUF DIESER ERDE!

  150. Als gewaltverherrlichende Pseudoreligion, die den Gottesbegriff und die Werte pervertiert, ist das Mohammedanertum besonders attraktiv für solche entfremdeten Existenzen, deren Verwahrlosung in kaputten Familien und/oder deren persönliches Scheitern in Schule und Beruf in ihnen einen abgrundtiefen Hass auf sich selbst und auf die sie umgebende Gesellschaft hervorgebracht hat.

    Daher konvertiert der typische „Verwahrloste“ und/oder „Versager“ häufig und gern zum Mohammedanertum. Denn das Mohammedanertum bietet diesen „Verlierern“ ein Ventil. Es vermag deren aggressive und (selbst)zerstörerischen Impulse aufzunehmen und dialektisch umzudeuten und auf etwas vermeintlich Gute zu lenken, auf das mohammedanische Gute.

    Das Mohammedanertum befriedigt dabei mithin postpubertäre Allmachts- und Gewaltphantasien und kompensiert dadurch das im Zuge des Verwahrlosens und/oder persönlichen Scheiterns verlorene Selbstwertgefühl!

    Aber: Das Mohammedanertum pervertiert daneben vor allem alle Werte mit denen es in Berührung kommt.

    So ist das mohammedanische Gute zwar in Wirklichkeit das absolut Böse, aber das wird vom Konvertiten deshalb konsequent ausgeblendet weil dies dem Selbstwerterhaltungstrieb entgegen liefe.

  151. #173 Linkenklatscher (29. Mrz 2010 21:32)

    der politische Türke kann aufgrund seiner ídeologisch erzeugten momentanen politisch-ökonomischen Lage überhaupt nichts anderes sein als Faschist.

  152. Hinter vorgehaltener Hand sind die Türken das unbeliebteste Volk in Europa. Mittlerweile selbst unter ehemaligen Multi-Culti-Vertretern. Es gehört schon zum ganz selbstverständlichen Verhalten, auf die andere Straßenseite zu wechseln, wenn wieder eine Türken-Gang ankommt. Gut, dass man sie so weit schon hört. Bei solch einem Benehmen ist es auch klar, dass Türken weniger häufig einen Ausbildungsplatz bekommen? Die wahrscheinlichkeit sich Agro-Türk in die Firma zu holen ist einfach zu groß. Das ist kein Vorurteil, sondern leider tägliche Erfahrung.

    Und Erdogan tut den Rest dazu, die Türken in ganz tief in der Unbeliebtheit zu versenken!

  153. #160 Bischof (29. Mrz 2010 19:47)

    Klar, bei rechten Miniparteien. Und so den Weg frei zu machen, für rot-rot-grüne Mehrheiten. Tolle Strategie!

    Dann lass mal Deine Strategie lesen.

    Für eine „Infiltrierung und Umpolung von Rot-Rot-Grün-Schwarz-Gelb“ fehlt leider die Zeit und für eine Revolution fehlt den Deutschen die Verzweiflung.

  154. Schönes Bild habt ihr wieder gemacht. Brav!!
    Passt hundert Prozent zum Charakter dieses faschistoiden Proleten!

  155. Merkel hat schon letzes Jahr im Sommer zusammen mit Sarkozy verlangt,den Türken keine falschen Hoffnungen mehr auf einen EU-Beitritt zu machen.

  156. Klar, sobald sich die Kanzlerin nicht sofort vor dem türkischen Großwesir in den Staub wirft, ihm die Füße küßt und seine Forderungen im Handumdrehn erfüllt, ist die Türkei das Opfer, das gehaßt wird, der Prügelknabe…
    Ich hab schallend gelacht, als ich das las!
    Glaubt wirklich irgendjemand, mit solch kindischem Gewäsch läßt sich Politik machen?

  157. pinetop hat recht: >Die EU kann die Türkei wirtschaftlich nicht integrieren. Die Türkei würde zu einem Milliardengrab der europäischen Steuerzahler.
    Die zwingende Freizügigkeit würde Europa überfordern.
    Die sogenannten geostrategischen Gründe sind Hirngespinste.<
    Ganz genau, Hirngespinste, und die Türkei kann als sich ständig weiter islamisierender Staat (und erst recht nicht mit dieser Figur des großen lideri) nirgendwo in der Welt Verhandlungsvermittler sein, Herr Erdogan besitzt nirgends (außer in der Türkei, und da wohl auch nicht flächendeckend) irgendeine Glaubwürdigkeit. Und mit jedem seiner Statements (wie zuletzt: die Türkei sei "Prügelknabe", weil nicht sofort seiner Forderung nach "türkischen Gymnasien" in Deutschland nachgegeben wurde) zieht er sich selbst weiter den Teppich unter den Füßen weg.

  158. #76 frediauswien (29. Mrz 2010 14:49)
    Mir kommts vor als wüsste Erdogan nicht mehr wohin mit den eigenen Leuten und sucht ein Land welches seine Unterschicht durch das jeweilige Sozialsystem ernährt und erhält ;(

    20-30 Millionen stehen in den Startlöchern.
    Diese Diskussion hatten wir erst letztens hier auf dem Block…
    Die müssen irgendwohin,und das kann nur Europa sein.

  159. Ihr könnt es ruhig zugeben.Jeder,auch Ich hat es gewusst das die Merkel einknickt,aber keiner hat es gehofft.

Comments are closed.