Politiker, die in Hinterzimmern mit Journalisten zusammensitzen, um auszuhandeln, wieviel Wahrheit die Bürger in welcher Form mitgeteilt bekommen? Das klingt nach Bananenrepublik oder realem Sozialismus. Und doch ist es Realität im politischen Berlin, wenn man einem bereits älteren Bericht des NDR-Magazins „Zapp“ glauben darf.

Eine leider nicht ganz vollständige Aufzeichnung des alarmierenden Beitrags über das wahre Gesicht des „Qualitätsjournalismus“ in Deutschland entdeckte ein PI-Leser jetzt bei Youtube. Am Ende des Ausschnitts sprechen Journalisten die schockierende Wahrheit über ihren Berufsalltag aus: Als Komplizen korrupter Politiker entscheiden Reporter, welchen Teil der Wahrheit man den Bürgern mitteilt und was zu verheimlichen ist.

Die skandalöse Pervertierung der Pressearbeit durch selbsternannte „Qualitätsjournalisten“ lässt ahnen, warum freie Medien wie Internetblogs zum Hassobjekt der Qualitätslügner aus den Hinterzimmern wurden. Jedenfalls diejenigen Blogs, die nicht sie selber oder ihre Handlanger verfassen.

Falls jemand den vollständigen Beitrag online findet, bitten wir, den Link im Kommentarbereich bereitzustellen.

(Spürnase: Piels)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Was habt IHR denn gedacht!

    Die Lüge von der unumgänglichen und heilbringenden Globalisierung, der heilbringenden EU und des EUROS, der für unsere Rente notwendigen Moslemwanderung!!!

    NEIN, ihr werdet von Früh bis Abend, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und manchmal auch zwischendurch belogen!!!

  2. Endlich mal ein Beweis für die Selbstzensur, die sich die MSM auferlegt haben! Die Presse ist gleichgeschaltet, bzw. hat sich selbst gleichgeschaltet!

    Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen kochte 🙁

  3. Wenn demnächst, so kurz vor der Landtagswahl in NRW, wieder medial gegen PRO gehetzt wird, dann wissen wir endlich, in wessen Auftrag dies geschieht.
    Journalisten sind zu Befehlsempfängern der Politik mutiert. Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Werner Höfer fand das seinerzeit auch ganz normal.

  4. Bitte runterscrollen bis:
    Die PR-Branche und ihre Tricks.

    http://www.netzwerkrecherche.de/

    Was immer wir denken, wie schlimm wir belogen und betrogen werden, es ist schlimmer.
    Wahrheit ist dazu da, verdreht zu werden.
    Das stillschweigende ( oder nicht ? ) Übereinkommen zwischen den Volksverrätern und der Fäkaljournaille ist Verrat an 81,9 Millionen Bürgern ( wenn wir von 82 Mio. ausgehen ).
    Wir sind doch nur die dummen Steuerzahler, weiter nichts, Kanonenfutter, um es mal historisch zu sagen.

    Oh, es ist kein Direktlink, warum weiß ich nicht. Ich bin schon älter und technisch weniger gut drauf. Bitte direkt eingeben, es lohnt sich, versprochen.

  5. PS: Nun ist er doch „richtig“, also paßt es. Schön, spart Zeit.
    Wir tragen hier wirklich, Stück für Stück, das verlogene Volksverräterpuzzle zusammen und es gibt da so ein Deutsches Sprichwort, mit einem Brunnen.

  6. Was macht man in Russland mit unliebsamen Journalisten. Ach wie liebe ich Putin… ein Mann, ein Wort! 😉

  7. @ 2 Eurabier:
    Weil der Nachname was mit Lauf zu tun hat. Und Läufe sind genehmigungspflichtige Teile von Waffen 🙂 🙂 .-)und diese widerum sind den Volksverrätern ein Dorn im Auge, zumindest wenn sie legal sind.
    Illegale, bei Achmed, sind nicht so schlimm. Aber der Deutsche Jägersmann, der ist in höchstem Maße suspekt.
    Auch bei dem Thema ein komplexes Lügengebäude, wie bei unseren islamistischen Freunden.

    Wer kann mir ein Gebiet nennen, wo in diesem Land nicht gelogen wird ?

  8. OT:
    Wird PI heute noch über die Kommunalwahl in den Niederlanden berichten?
    Ich las in diversen Zeitungen,dass der „ausländerfeindliche Rechtspopulist“ Wilders mit Erfolgen rechnen kann.

  9. Uns wird ein Kasperle-Theater namens Demokratie
    vorgespielt. Geld regiert die Welt und in
    Deutschland ist das auch nicht recht viel
    anders.

    Leider können sich nur die Wenigsten Menschen
    vorstellen daß die „Truman Show“ bittere Realität ist.

  10. Es darf halt nicht sein, dass das gmeine, ungebildete Volk ungefilterte Nachrichten bekommt. Die versteht es sowieso nicht in seiner vollen Tragweite und zieht am Ende die falschen Schlüsse. Dafür gibt es die Elite der Journalisten und Berufspolitiker. Nur die haben den vollen Durchblick. Immerhin lässt sich die Elite dazu herab, das Volk alle 4 Jahre zwischen Parteien mit fast völlig gleichen Positionen (die sich zum Schein aber bis auf’s Messer bekriegen) wählen zu lassen.

  11. Im Technischen Museum Wien, wo der Besucher in der IT-Abteilung auch im Internet surfen kann, ist beispielsweise PI gesperrt…..

  12. „Lausche den Aussagen der Politiker und deren Medien,aber sei hellhörig bei dem was sie dir verschweigen!“

    (R.Thiel (bekannter Alkoholiker,hartzIVpositiv)

  13. In dem Zusammenhang fällt mir ein:

    Was ist aus Kinderporno SPD Tauss geworden?

    Was ist aus dem Musel geworden, der einen jungen Juden in Frankreich tagelang zu Tode folterte?

    Was ist aus den Christenmördern in der Türkei geworden?

    Offenbar ist das zuviel Wahrheit.

  14. Kann man diesen Beitrag nicht direkt beim NDR kaufen?

    Die Sender haben alle ihre Sendungen im Archiv! Für Geld müßte man problemlos eine Kopie bekommen;

    Falls es doch Probleme gibt, sollte am besten jemand mit Presseausweis nach einer Kopie das Beitrags fragen;

    Am besten nicht nur nach dieser einen Sendung fragen, sondern am Besten gleich eine Anfrage starten, ob man mehrere (vielleicht alle) Sendungen dieses Magazins als Kopie ahben dürfte – gegen Gebühr versteht sich;

  15. #12 rossi (03. Mrz 2010 15:12)

    Im Technischen Museum Wien, wo der Besucher in der IT-Abteilung auch im Internet surfen kann, ist beispielsweise PI gesperrt…..

    Kennst du die Begründung dafür?
    Würde mich mal interessieren.

  16. @12 rossi

    PI ist auch in der Westerwaldklinik(Rehaklinik) in Waldbreitbach gesperrt, wegen Rassismus.

  17. Deutschland wird auf der Rangliste „Pressefreiheit“ kontinuierlich abrutschen.
    Sehr beschämend für ein „freies demokratisches“ Land!
    Heute kauft man Zeitungen um zwischen den Zeilen zu lesen!

  18. #18 Denker (03. Mrz 2010 15:16)

    Kann man diesen Beitrag nicht direkt beim NDR kaufen?

    Die Sender haben alle ihre Sendungen im Archiv! Für Geld müßte man problemlos eine Kopie bekommen;

    Beim NDR kannste bestellen, kostet nur Porto !

  19. Es gibt ein Zapp-Archiv mit TV-Beitragen;

    allerdings kann man nicht weiter zurückgehen als bis zum 13.05.2009;

    Der obige Beitrag ist aber von 2006 – das heißt, man müßte beim NDR anrufen und fragen, wie man ältere Sendungen kaufen kann

  20. #19 Hrant Dink (03. Mrz 2010 15:16)

    #12 rossi (03. Mrz 2010 15:12)

    Im Technischen Museum Wien, wo der Besucher in der IT-Abteilung auch im Internet surfen kann, ist beispielsweise PI gesperrt…..

    Kennst du die Begründung dafür?
    Würde mich mal interessieren.

    Das Wahrheitsministerium wird gute Gründe haben 😉

    Der große Bruder weiss es besser, glaub mir 💡

  21. Hintergrundgespräche ?

    Auch FDP-Westerwelle erklärte da, warum er einen raschen EU-Beitritt der Türkei betreibt.

    Denn nur durch raschen Zuzug von ca. 1O OOO OOO Neubürgernn innerhalb von Monaten (so Experten) ist die Rente sicher.

  22. #16 r2d2 (03. Mrz 2010 15:14)

    Was ist aus Kinderporno SPD Tauss geworden?

    Tja der ist auf nimmerwidersehen verschwunden, der hat halt zu viele unangenehme Fragen gestellt.

    1. Wollte er die Verträge von Toll collect einsehen?
    Was wagt er sich eigentlich? Ein vetrag einzusehen der zwischen dem Souverän und einem Konsortium geschlossen wurde. Das wäre das überlich geschäftsgebaren im Privatrecht aber auf Staatsebene wäre das Demokratie
    Diese Verträge sind ja kürzlich auf

    Fazit: Die Verträge wurden kürzlich auf Wikileaks veröffentlicht. Im Vertrag steht, dass dem Konsortium eine Umsatzrendite in Höhe von 19 Prozent zusteht. Wow welches Unternehmen schafft das schon mit ehrlicher Arbeit.

    Schade das wäre auch ein Thema für PI gewesen

    2) Jetzt spricht sich Tauss auch noch gegen die verfassungsfeindliche Vorratsdatenspeicherung aus und für das Recht auf informationelle Selbstbestimmung.
    Pfui Teufel. Dann hätten wir ja einen selbstbestimmenden Bürger.

    Da passt es ja gut, dass auf seinen Computer Kinderpornos gefunden wurden, gerade auch zu der Zeit als die Blockade“ des Zugangs zu Webseiten wegen Kinderpornos in den Medien und im Gesetzentwurfprozess war.
    Ob er schuldig ist oder nicht, kann ich nicht bestimmen, das ist die Aufgabe des judikativen. Die mittlerweile letzte Gewalt, in deren Unabhängigkeit ich noch etwas Vertrauen habe. Aber wie lange noch?

    Grüße

  23. @ #28 BUNDESPOPEL (03. Mrz 2010 15:32)

    Auch FDP-Westerwelle erklärte da, warum er einen raschen EU-Beitritt der Türkei betreibt.

    Denn nur durch raschen Zuzug von ca. 1O OOO OOO Neubürgernn innerhalb von Monaten (so Experten) ist die Rente sicher.

    Durch raschen Zuzug von 10 Mio Türken bricht Deutschland zusammen! Und zwar vollständig und für immer:

    – wirschaftlich
    – politisch
    – kulturell

    Dann wäre das deutsche Volk nur noch in Geschichtsbüchern zu finden:

    „Es war einmal ein Volk in Zentraleuropa, … … … … und da sie ja gestorben sind, leben sie heute nicht mehr;“

  24. Passend zum Thema hier ein Interview auf Focus:

    „Das Finanzierungsmodell für Journalismus ist kollabiert“

    […]

    FOCUS Online: Und wie lautet Ihr Zwischenfazit Ihrer ja nicht mehr ganz so neuen Aufgabe?

    Rosenthal: Wir haben in den vergangen Jahren genug Geld gesammelt, um unser Ziel deutlich voranzutreiben. Das meiste Geld kommt von Stiftungen aus den USA. Die Fördermittel ermöglichen es uns, viele junge Nachwuchsreporter einzustellen. Zehn Journalisten sind es nun insgesamt, die sich stark auf investigative Projekte in Kalifornien konzentrieren.

    […]

    http://www.focus.de/digital/internet/digitale-mediapolis/tid-17372/robert-j-rosenthal-das-finanzierungsmodell-fuer-journalismus-ist-kollabiert_aid_484117.html

  25. Über 80% der Journalisten sind Linke! Und diese Journalisten fühlen sich nicht der Wahrheit verpflichtet, sondern ausschließlich dem ideologischen Kampf gegen das bürgerliche Deutschland. Das sind ideologisch verbohrte Kampagnen-Journalisten.

  26. #33 r2d2 (03. Mrz 2010 15:46)

    @29 Hrant Dink

    Bei meinchen versagen die Bremsen, es löst sich nicht der Fallschirm oder es werden Kinderpornos gefunden !

    Ein Kennedy musste man noch den Kopf weg schießen 🙁

  27. #6 Hrant Dink (03. Mrz 2010 15:02)

    Wie lange wird PI noch ohne STOPP Zeichen erreichbar sein?

    Zitat

    Weiss auch nicht, allerdings
    konvertierte damit das Stopp-Zeichen zu einem Positiv-Siegel, ähnlich der Altersfreigabe : ab 18 Jahre

    Ein Siegel das sagte: „Hier nur was für mündige Bürger. Die unmündigen müssen draussen bleiben.“ 😀

  28. Daß die GRÜNEN ihre eigenen Ideale längst verraten haben, das ist nichts neues. Daß es aber so kraß sein kann wie derzeit in Köln-Ehrenfeld, das dürfte sogar die härtesten Grünenwähler schockieren:

    http://www.ju-ehrenfeld.de/?p=1830
    http://www.ju-ehrenfeld.de/?p=1818

    WAS ist an den GRÜNEN noch grün?
    Was ist mit dem Kernthema der GRÜNEN, dem Umwelt- und Naturschutz?

    Die GRÜNEN sind offensichtlich genauso käuflich bzw. korrupt, wie die anderen etablierten Parteien auch. Warum aber trotzdem fast 40% der Stimmen bei der Kommunalwahl in Ehrenfeld an so eine Partei gegangen sind, kann wohl nur durch die nahezu grenzenlose Naivität der Grünenwähler erklärt werden. Es sind zwar (körperlich gesehen) erwachsene Menschen, aber sie lassen sich wie kleine Kinder von ihren korrupten Parteiführern beliebig in die gewünschte Richtung lenken. Mündige Bürgern sind das jedenfalls nicht.

    Wer GRÜN wählt, schadet der Natur!

  29. #36 wolaufensie (03. Mrz 2010 15:54)

    Vorallem ist mit dem Zensuela-Stoppschild auch den Kindern geholfen 😉

    In den USA hat das FBI zumindest das Recht, Kinderficker zu ködern, in dem sie sich als minderjährige ausgeben dürfen, in DE streng verboten 🙁

  30. Also mal ganz ehrlich, Hand aufs Herz – wer von den Mitlesern hier glaubt noch an die Mär „Investigativer Journalismus“?
    Solange ich mich zurück erinnern kann, wurden Themen, die sich ab einen bestimmten Zeitpunkt als nicht mehr politisch tragbar erwiesen, fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel.
    Schon als Kind fiel mir in den Tageszeitungen auf (solche Journale wie heute gab es da noch nicht), dass die meisten Artikel, die angeblich aufdecken wollten, nur eine Wortkeule waren, um eine bestimmte Person, einen Personenkreis zu diffamieren.

    Aufklärungsarbeit, was ja eigentlich der Journalist tun sollte, wird Abseits der alltäglichen „Lügen“ erledigt. Zwar nicht immer so Wortgewand oder ohne emotionale Bindung zum Thema, aber doch reiner und nachvollziehbarer, als die zum Teil hochbezahlten „Qualitätsjournalisten“.

    Persönlich finde ich es sowieso ein Unding, dass hohe Politiker zum Teil hohe Posten in den Kremien, Führungseben von Tageszeitungen etc. inne haben.
    Wo soll denn da bitteschön noch ein freies, ehrliches Schreiben möglich sein?

    Politiker haben gefälligst 24h am Tag Politik zu machen und zwar im Sinne und zum Wohle ihrer Wählerschaft/ihres Landes.
    Auch den Gewerkschaften gehört endlich ihre Machtmonopolsstellung in weiten Teilen entzogen, denn es kann ja auch nicht im Sinne des Journalismus sein, dass Gewerksschaftsfunktionäre die Artikel vorher zensieren können, damit sie immer im rechten Licht erstrahlen.

    BTW : Heute ist ein etwas größerer Artikel im WeserKurier über Geert Wilders mit dem Betreff „Rechtspopulisten wollen in die Rathhäuser“ – ich habe den Artikel nur kurz überflogen, es ist aber wieder das gleiche gejammer, wie immer. „Wie kann heutzutage noch so etwas aufgestellt und gewählt werden? Der Kampf gegen Rechts, jetzt, hier, sofort, in aller Härte…“.

    Erschreckend waren nur dann noch die Reaktionen im Kollegium „Ach dieser Drecksnazi Wilders. Den sollte man erschießen, wie den dreckigen, schwulen Nazi Van Gogh…“ – und solche Äußerungen von deutschen Lehrkräften an einer christlichen Privatschule.

  31. Das Spiel ist hinlänglich bekannt. Nur wer den Politikern nach dem Mund schreibt, wird zu Gesprächen eingeladen und erhält Informationen.
    Aus diesem Abhängigkeitsverhältnis ensteht dann Zeitgeist und mainstream.

  32. Sind die Medien wirklich die 4. Gewalt?
    Mir kommen sie zunehmend als 1. Gewalt vor, nach der sich auch Politik, Polizei und Jusstiz richtet.
    Ich glaube viele Politiker denken sogar anders, aber fürchten daß sie von den Medien geschlachtet werden, wenn sie die Politisch Unkorrekte Wahrheit aussprechen.
    Deutschland scheint mir inzwischen von der LRG-Journaille regiert zu werden.
    Die gehören nach der Wende zu 100% in die Arbeitslosigkeit + Berufsverbot geschickt.
    Die Berufsbezeichung “Journalist” sollte automatisch zu einer Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren wegen Volkszersetzung führen

    Zitat:

    “Prototypen des Lippmannschen Menschenbildes („Public Opinion“, 1922)
    Für Lippmann sind „normale“ Menschen in einer Demokratie überfordert. Sie sind nicht in der Lage komplexe gesellschaftliche Zusammenhänge zu durchschauen und deshalb unfähig selbständig eigene politische Ansichten zu entwickeln. Er entwickelte das Konzept einer gelenkten Demokratie. „Die inneren Bilder führen weitgehend ein Eigenleben. Sie können durch mediale Manipulation – unabhängig von kruden „Fakten“ – gezielt verändert werden. Menschen reagieren nicht direkt auf die „äußere Welt“, diese kennen sie nicht, – sondern auf die „Pseudo-Umwelt“ in ihren Köpfen“. Menschen seien (ver-)formbar und man könne ihre Meinung steuern. Beeinflussung geschehe vor allem durch Begriffe, die eine Serie von Bildern auslösen und Propaganda soll die inneren Bilder verändern bzw. unbewusste Bilder durch neue ersetzen. Dazu dienten vor allem eingängige Begriff oder Slogans. „Die Masse ist konstant Suggestionen ausgeliefert“.
    Hayek souffliert 1949: Will man wieder den wahren und schönen Liberalismus des 19. Jahrhunderts herbeiführen, darf man nicht pragmatisch argumentieren, sondern muss eine eigene Utopie erfinden. Das können aber nur die “original thinkers”. Die Multiplikatoren der vermittelten Utopie nennt er “second hand dealers in ideas”.
    Der „öffentliche Wille“ entsteht nach Lippmann nicht spontan, sonder müsse bewusst und gezielt hergestellt werden. Dazu müsse das Interesse des einzelnen „transferiert“ werden. Die Formung der öffentlichen Meinung dürfe man nicht „der Masse“ überlassen, sie habe gar nicht die Zeit, sich umfassend zu informieren. Ohne Steuerung würde aus „der Masse“ keine gemeinsame Idee entstehen. Keine „öffentliche Meinung“ stelle sich spontan ein. Jeder politische Konsens, müsse und solle (bewusst) „fabriziert“ werden.
    Empirische Fakten spielten für die Propaganda kaum eine Rolle. Wirkungsvolle Propaganda verwende vor allem Stereotype und diese operierten mit Kontrasten (gut/böse). Lippmann vertritt das Konzept einer Gesellschaft, die durch eine Elite mittels Propaganda gelenkt wird.”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Lippmann

    Lippman prägte für Journalisten den Ausdruck „Gatekeeper“. Die Gatekeeper würden entscheiden: Was wird der Öffentlichkeit vorenthalten, was wird weiterbefördert? „Jede Zeitung ist, wenn sie den Leser erreicht, das Ergebnis einer ganzen Serie von Selektionen…“. In dem die Auswahlregeln der gleichgeschalteten Journalisten weitgehend übereinstimmen, kommt so eine Konsonanz der Berichterstattung zustande, die auf das Publikum wie eine Bestätigung wirkt (alle sagen es, also muss es stimmen) und jene oben beschriebene Stereotypen-gestützte Pseudoumwelt in den Köpfen des Publikums installiert.[2]

    Obwohl Lippmann den Kommunismus ablehnte, erkannte er “den Vorteil” zentraler politischer Beeinflussung der Massen, nach dem Vorbild des Politbüros der Sowjetunion. Die Öffentlichkeit konnte mit ihrer Hilfe für politische Ziele gewonnen werden, die sie im Grunde ablehnt. Diese Manipulation der Massen sei notwendig, da „das Interesse des Gemeinwesens sich der öffentlichen Meinung völlig entzieht“ und nur von so genannten verantwortlichen Männern getragen werden dürfe.

    Laut Lippmanns Demokratieverständnis besteht eine intakte Demokratie also aus zwei Klassen. Die sehr kleine Klasse der “Spezialisten” wird aktiv mit den Angelegenheiten des Allgemeinwohls betraut. Diese Männer analysieren die Lage der Nation und treffen Entscheidungen auf politischer, wirtschaftlicher und ideologischer Ebene. Ihr gegenüber steht die Klasse der den Spezialisten überlassenen “Handlungsobjekte”, nach Lippmann die “verwirrte Herde”, vor deren Getrampel und Gelärm die Spezialisten geschützt werden müssen. In seinen Essays zur Demokratie fordert er, dass nur die spezialisierte Klasse für die “Herausbildung einer gesunden öffentlichen Meinung” Sorge tragen darf, weil die Öffentlichkeit lediglich aus “unwissenden und zudringlichen Außenseitern” besteht.

    In einer funktionierenden Demokratie hat die Masse der Menschen (“die Herde”) laut Lippmann lediglich die Befugnis, die Spezialisten zu wählen und den Rest der Zeit mit “Grasen” zu verbringen.

    FAZIT: WIR LEBEN IN EINER LIPPMANNSCHEN SCHEINDEMOKRATIE!

  33. #33 r2d2 (03. Mrz 2010 15:46)

    Gern geschehen.
    Demnächst gibt es meine Beiträge auch mit anständiger Orthographie. Asche auf mein Haupt.

    Grüße

  34. Aber das ist doch schon seit vielen Jahren so. Nur hatte sich bisher niemand dafür interessiert.

  35. “Lausche den Aussagen der Politiker und deren Medien,aber sei hellhörig bei dem was sie dir verschweigen!”

    (R.Thiel (bekannter Alkoholiker,hartzIVpositiv)

    Wichtiger als das,was sie sagen ist das,was sie nicht sagen.
    Sag ich schon immer.

    Beredtes Schweigen von Frau Merkel dröhnt mir den Kopf zu.

    Wir müssen dafür sorgen,daß sie endlich Reaktion zeigt.

    In NRW PRO wählen und Merkel endlich zum Sprechen bringen/zwingen !

  36. regt euch ab Leute und hört auf die etablierten Parteien zu wählen!Fangt am besten im Mai in NRW damit an!!!

  37. “ Mündige Bürgern sind das jedenfalls nicht.“

    Wirklich mündige Bürger wären nicht nur theoretisch die Totengräber der DDR 2,sondern auch ganz praktisch.

    Deshalb ist der mündige Bürger,trutz aller offizieller Lügnerei ausdrücklich NICHT erwünscht.

    Dumme lassen sich nämlich leichter durch Meinungs-FÜHRER (!) führen und sind eher zufrieden und glücklich.
    Dummheit/Uninformiertheit garantiert ein sorgenfreies Leben,denn was ich nicht weiss,das zwingt mich auch nicht zur Stellungnahme.

    Sei schlau,werd dumm und glücklich.

    DDR 2 :

    Fette Milch von glücklichen Kühen.

  38. #35 Nordisches_Licht (03. Mrz 2010 15:52)
    #33 r2d2 (03. Mrz 2010 15:46)
    @29 Hrant Dink

    Was soll diese Legendenbildung in Bezug auf Tauss?

    Es wurden Kinderpornos bei ihm gefunden, weil er sie selbst heruntergeladen hat, nach seinen Angaben zu Recherchezwecken.

  39. #43 Religion ist heilbar (03. Mrz 2010 16:02)

    Lippmann verband damit aber die Hoffnung, dass die „Spezialisten“ das „Gemeinwohl“ im Sinne hatten, unsere Spezialisten steuern dem größten anzunehmenden Schaden zu.

  40. @r2d2

    waren in Westerwaldklinik auch so viele Patienten mit Mirationshintergund. Ich war total geschockt als ich letztes Jahr in der Klinik Glotterbad war, nur Türken,Araber, Rumänen und viele Russen…
    Wenn ich daran denke das meine Reha zunächst abgelehnt wurde und ich sie mir, trotz 34 jähriger Berufstätigkeit, bis zum Sozialgericht erstreiten musste. Von den Migros hatte noch kein einziger geabeitet, alles Hartzer…

  41. @r2d2
    Fragezeichen vergessen:
    waren in Westerwaldklinik auch so viele Patienten mit Mirationshintergund? Ich war total geschockt als ich letztes Jahr in der Klinik Glotterbad war, nur Türken,Araber, Rumänen und viele Russen…
    Wenn ich daran denke das meine Reha zunächst abgelehnt wurde und ich sie mir, trotz 34 jähriger Berufstätigkeit, bis zum Sozialgericht erstreiten musste. Von den Migros hatte noch kein einziger geabeitet, alles Hartzer…

  42. „Wir handeln geheime Dinge ab. Wir wollen Politik verstehen und das muss ein Zuschauer oder Zuhörer und Leser nicht erfahren, sondern er muss dann nur verstehen, was wir sagen.“

    Für den stalinistischen Duktus kommts da gleich mal einen positiven Vermerk mit Sternchen!

  43. nach 90 minuten ist es Zeit meine Kommentare aus der Moderation zu nehmen

    #31 Der Islam ist DAS Problem (03. Mrz 2010 15:36) Your comment is awaiting moderation.

    #33 Der Islam ist DAS Problem (03. Mrz 2010 15:38) Your comment is awaiting moderation.

  44. Journalistin:

    Wir handeln geheime Dinge ab. Und zwar… wir wollen Politik verstehen… und das muß der Leser/die Leserin (etc.) nicht erfahren… sondern er muß dann nur verstehen, was wir sagen.

    Wenigstens war sie ehrlich…

    SAPERE AUDE, Deutschland und Europa!

  45. So wird von oben diktiert, was am Stammtisch gesprochen wird. Mich wundert es nicht, dass immer mehr Leute psychisch krank werden, weil das Bild, was Sie durch diese „Wanna-Be Journalisten“ vermittelt bekommen, nicht mit dem übereinstimmt, was sie Tag für Tag erleben. Eine Schande für Deutschland!

  46. Die Korrumpierung des journalistischen Ethos findet doch bereits im Studium statt.
    Seitdem klassische 68-er die Lehrstühle belegt, bzw. die extra für sie geschaffenen Lehrstühle besetzen, züchten die sich ihren Nachwuchs.

    Einen freien Journalismus wird es in Deutschland auf absehbare Zeit nicht geben.

    An der TU Dresden gab es mal Mitte der 90-er einen Skandal, der vom damaligen unabhängigen Studentenblatt „ad rem“ veröffentlicht wurde.
    Es ging dabei um die Zustände, die unter Lehrstuhlinhaber, Prof. Donsbach, am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaften herrschten.

    Eine Studentin wandte sich an die Zeitung, weil sie von ihm persönlich gemobbt wurde, weil sie es gewagt hatte, einmal in einem Seminar nicht mit der Meinung des verehrten Herrn Prof. Donsbach übereinzustimmen. Unterstützung gab es weder von den Studenten, noch vom Lehrkörper. Die Studenten, werdende Journalisten, kuschten stets artig, der Lehrkörper kuschte noch artiger. Beschrieben wurde eine Atmosphäre der Einschüchterung und Schleimerei. Wer nicht einer Meinung mit dem Prof war und sie unvorsichtigerweise einmal äußerte, war raus.
    Angesichts des beschränkten Arbeitsmarktes für Journalisten konnte man seinen Job getrost vergessen, wenn man ohne Empfehlung dieses großen Prof. ankam…

    Jedenfalls gab es da mal viel Aufhebens drum, der Donsbach wollte sogar juristisch vorgehen, die Zeitung bleib bei ihrer Position, auch für den Donsbach gab es kein Nachspiel. Der sitzt immer noch auf seinem Posten und zeugt journalistische Schleimer.
    Auch fertigt er inzwischen tolle suggestive Studien über die „Ausländerfeindlichkeit“ in Dresden an und darf in Zeitungen auf der ersten Seite inzwischen die Dresdner darüber belehren, dass es nicht gut für sie ist, nicht seine, die richtige, Meinung zu haben.

    Ich wollte mit meinem Kommentar nur mal zeigen, wo angesetzt werden muß, wenn man diesen unsäglichen „Hofjournalismus“ beenden will. Denn da muß schon bei der Ausbildung angesetzt werden, da hier schon junge, idealistische Menschen manipuliert und korrumpiert werden!

    So, PI, und jetzt bitte mal Schluß mit der kindischen Mod.

  47. Was soll das sein ?
    Eine lahmarschige Pressekonferenz ohne Interessierte und zwei No-Name-Schreiberlinge die behaupten, man handle „geheime Dinge ab“ als Beleg für eine dubiose „Hinterzimmerpresse“ ?
    Geht’s noch magerer ? Jeder Tratsch im Treppenhaus ist fundierter.
    Hier macht sich PI leider mal wieder lächerlich.

  48. ohweh! da hat aber jemand schnell geschaltet! exakt den beitrag auf youtube hatte ich monatelang als link auf meinen nicknamen gesetzt. und damit kommt man erst jetzt?

  49. Das wird die meisten Leute in diesem Land nicht interessieren.Selbst wenn man ihnen dieses Video vorspielt wird es maximal zur Kenntniss genommen.
    Aber beginnt mal auf der Straße eine Diskussion
    darüber wer bei Deutschland sucht den Superstar
    am talentiertesten/untalentiertesten ist.
    Dazu wird sich fast jeder zu Wort melden.
    Manchmal wünsche ich mir über Europa einen großen Arsch der alles zuscheißt!

  50. #66 logiCopter

    Von den rigiden Pressebestimmungen bei den Bilderbergern hast du wohl noch nix gehört.Das geht auch national.

    PS :

    Jede Lüge braucht einen Vollidioten,der sie auch druckt.

  51. #55 SimonB (03. Mrz 2010 16:32)

    regt euch ab Leute und hört auf die etablierten Parteien zu wählen!Fangt am besten im Mai in NRW damit an!!!

    Dem kann ich nur zustimmen!!!

    Aber läuft es denn bei der Wahl überhaupt noch korrekt zu?

    Habe da so meine zweifel!

  52. Unter http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/archiv/ethik_journalismus/zapp1370.html vom 20.6.07 kann man folgendes lesen:

    Das politische Berlin hat elitäre Seiten – in der großen Stadt haben sich Politiker und Journalisten ihre kleinen Zirkel geschaffen – eine Welt für sich. Tissy Bruns: „Die Journalisten und die Politik in Berlin Mitte sind zu einem viel abgehobeneren Raumschiff geworden als es Bonn jemals war. Wir hatten ja alle die Hoffnung, da kommt jetzt frischer Wind. Aber tatsächlich hocken wir wie die Glucken aufeinander, eingekastelt in einem kleinen Carre und führen unaufhörlich so etwas wie ein Selbstgespräch der politisch-publizistischen Kaste.“

    Tja, das ist nicht etwa
    Theo Retisch,
    sondern ganz praktisch der unterschied zwischen veröffentlichter und volksmeinung, die von den käseglockenlohnschreibern abgetan wird als dumpfes stammtischgerede.

  53. Was ist aus Kinderporno SPD Tauss geworden?

    Der stand gestern vorm Bundesverfassungsgerichtsgebäude und hat „Demo gemacht“.

  54. #74 Theo Retisch (03. Mrz 2010 17:40)

    …ihre kleinen Zirkel geschaffen.

    Köstlich ausgedrückt.
    Jetz fehlt nur noch Hammer und Sichel.
    Aber die Sichel kommt ja bald und der Hammer der linken Gehirmnwäsche pocht unaufhörlich.Er schlägt das Heimatland kaputt,Tag für Tag,Stunde für Stunde.

  55. #63 Selberdenker (03. Mrz 2010 16:55)

    Wenigstens war sie ehrlich…

    Das wars dann aber schon wieder mit der Ehrlichkeit für die nächsten 100 Jahre.Zuviel Ehrlichkeit ist da geschäftsschädigend.

  56. Die BILD hat damals Schill auf den Schild gehoben! Seine 19,3% waren ohne Unterstützung der BILD undenkbar. Und die BILD hat Schill in den Orkus geschickt. Alles innerhalt von zwei Jahren!

    Hätte Pro NRW auch nur einen halb so starken „Verbündeten“, würden sie im Mai an den zehn Prozent kratzen!

    Ohne die Presse läuft in diesem Land erst einmal gar nichts. So Leid es einem auch tun möge!

  57. Ich habe den Bericht damals gesehen, er war einer der Gründe, warum ich mich von den Printmedien weg, hin zu Blogs wie PI orientiert habe.

  58. Das stimmt natürlich, das Dumme ist nur, dass der Leser es schon lange gemerkt hat. Nicht nur weil es das Internet gibt, sondern weil er ja in reale Zusammenhänge eingebettet ist.

    Während unsere Zeitungen in guter alter DDR-Manier herumtrompeten, dass der Konsum unter der Finanzkrise kaum gelitten habe, vermelden sämtliche Verbände eine Horror-Meldung nach der nächsten. Nachbarn, Bekannte und Verwandte melden fast ausnahmslos Entlassungen, Kurzarbeit, stillgelegte LKW usw. usw.

    Grund ist natürlich, dass der Leser das „Angstsparen“ nicht anfangen soll, jedoch können falsche Informationen über die Wirtschaftslage Firmen dazu bringen, Investitionen zu machen, die sie gar nicht wuppen können bzw. die sie nicht täten, wenn die die falschen Prognosen erhalten. Ich habe daher immer mehr auf die direkten Informationen vertraut und nicht auf das, was in der Zeitung stand. Wie sich inzwischen gezeigt hat zu Recht. Auch die Sache mit der Inflation ist eine ausgemachte Sache, worüber der Bürger meiner Ansicht nach bewusst getäuscht wird.

    Wann hat man jemals einen Artikel darüber gelesen, wer die Kölner Großmoschee finanziert? Oder wieviel zig (!) Millarden Sigmar Gabriel versenkt hat? Oder wieviele Betriebe der durch seinen Novellenscheiß in den Ruin getrieben hat? Oder was für eine Lobby-Partei die Grünen sind und von wem die finanziert werden? Oder wieso mit aller Macht die Islamisierung in D vorangeprügelt wird? Oder wie hoch die Sozialausgaben und die Kriminalität bei Migranten ist? Oder wie viele geplante Attentate es WIRKLICH schon in D gegeben hat? Oder wieso die König-Fahd-Akademie nicht geschlossen wurde?

    Es ist im Grunde sogar schlimmer als in China oder Russland, weil die Journalisten in D sich dieser Zensur FREIWILLIG unterwerfen, obwohl sie das gar nicht müssten. Sie tun es, weil sie ihre Leser für subaltern halten: sie selbst brauchen das elitäre Gefühl, und daraus speist sich die pädagogische Haltung. Der Leser soll in ihrem Weltbild nicht informiert, sondern erzogen werden, weil er in ihren Augen dümmer ist als sie und die „falschen“ Ansichten hat.

    Selten hat es ein Journalist besser auf den Punkt gebracht als Johannes Kuhn von der ZEIT, der man sinngemäß gesagt hat, der Leser brauche bei der Meinungsbildung Hilfestellung. Diese Einstellung haben jedoch die meisten Journalisten. Und die paar, die es nicht haben, müssen sich dem Druck beugen, weil sie sonst draußen sind.

    Was diese Journalisten jedoch nicht bedenken: es leidet massiv die Glaubwürdigkeit. Die Leser merken ja, dass sie verarxxxt werden. Diese ganzen Happy-Islam-Days und wie toll es angeblich ist, neben einer Moschee zu wohnen – forget it.

    Es wird über kurz oder lang eben weiter dazu führen, dass die Konsumenten sich mehr in Internet informieren. TV ist jetzt schon bei Leuten unter 30 total out, Zeitunglesen auch. Das wird sich fortsetzen.

    Ich glaube z. B. nicht, dass es solche Medien wie den SPIEGEL in 10 Jahren noch geben wird. Der hat an Glaubwürdigkeit dermaßen eingebüßt, dazu diese tägliche Dosis Weltuntergang gepaart mit Promi-Klatsch. Das ist sowas von mega-out und als Info-Quelle völlig untauglich geworden. Von der ZEIT oder dem TAGESSPIEGEL müssen wir gar nicht sprechen.

  59. Der Bericht fand damals kaum anerkennung. Einer der weinigen Beiträge von zapp die Sehenswert waren. Ansonsten glänzt diese Sendung mit Verdrehung von Tatsachen bis hin das Tatsachen nicht interessieren.
    Ich habe deshalb auch den Intendanten des NDR angeschrieben.

  60. #19 Hrant Dink

    Kennst du die Begründung dafür?

    Die Sperrung erfolgte wahrscheinlich mit den in letzter Zeit häufig benutzten Universalbegründungen wie ‚rassistisch‘, ‚ausländerfeindlich‘, ‚rechtsextrem‘, ‚Hetzseite‘.. usw. So etwas zieht beim indoktrinierten und konditionierten Volk immer. Denn wer lässt sich schon in den Medien gern vorwerfen, den Aufruf ’solcher‘ Seiten (bäähh) zu tolerieren?

  61. #80 Koltschak schreibt:
    „Die BILD hat damals Schill auf den Schild gehoben! Seine 19,3% waren ohne Unterstützung der BILD undenkbar. Und die BILD hat Schill in den Orkus geschickt. Alles innerhalt von zwei Jahren!“

    Schill musste mit seinen wahlversprechen die drecksarbeit für die CDU machen, denn ohne die fast 20% der schill-partei wäre kein schwulen-ole bm in HH geworden.

    Nicht mal
    Theo Retisch –
    und als der mohr schill seine schuldigkeit getan hatte, wurde er gegangen.

  62. Und wieder ein Deja vu.

    Hatten wir doch schon, oder ? Wenn die Zypries mit dem Mutlu…
    Das zeigt wieder ein mal wie kräftig der Schwanz mit dem Hund wedeln kann.

    „Briefing“ ist HIP !!

  63. Kommentiert mal bei Welt-Online!

    Die dortige Zensur Moderation ist schlimmer als in Peking! Selbst harmloseste Kommentare werden gelöscht, die Zensur dort gerät völlig aus dem Ruder!
    Wird sicher auch der eine oder andere Bock zum Gärtner gemacht, ich kann mir gut vorstellen, dass dort Muslime muslimkritische Kommentarbereiche „moderieren“.

    Welt-Online ruft immer zu Kommentaren auf, kann aber die Wahrheit überhaupt nicht ertragen!

    Medienfaschismus!

  64. Geahnt hatt ich das schon immer.
    Wie anders wäre zu erklären, dass die Berichterstattung in den Medien nahezu gleichlautend in Erscheinung tritt?

    Noch viel schlimmer stellt sich in diesem Zusammenhang m.E. das Verhalten des Presserats dar, der nahezu täglich mit Politikern in Verbindung steht – um die Meinungsvielfalt zu verhandeln!

  65. Viele schimpfen über die DDR!

    Diese Bananenrepublik ist keinen Deut besser!
    Nur reicher!
    Und man darf sich über alles aufregen…nur passieren tut nichts!

    Und ich bin nun wirklich kein Freund der DDR!

    Wie es scheint, sehnen sich aber viele BRD-Bürger nach der DDR 2.0!

    Oder ist es Masochismus oder andere Abartigkeiten, die die meisten Bürger so ruhig darüber lassen?

    Ich schätze, es ist einfach nur Blödheit!
    Bei dem Allgemeinwissen- und interesse kein Wunder! Hauptsache „DSDS“ und „Promiklatsch“ laufen in der Röhre!
    Der Durchschnitts-BRD-Bürger wird erst dann wach und fuchsteufelswild, wenn es:

    1. um sein Haus
    2. sein Auto
    3. seinen Hund………
    25. seine Kinder…….
    55. um seine Frau geht.

    Anders kann ich mir das nicht mehr erklären!

  66. #7 Hrant Dink (03. Mrz 2010 15:02)

    Solange wie wir es zulassen und der Blase nicht klarmachen, dass jeder Eingriff in unsere Rechte (Internet) sofortige Folgen hat.
    Cinesische Hacker waren schon in Bundestag- Rechnern. Das können andere auch!- und der Einzige, der sich dann freuen wird ist Dell (wegen der Grossbestellung).
    Gruss

  67. Korrekturgelesen :

    Der Durchschnitts-BRD-Bürger wird erst dann wach und fuchsteufelswild, wenn es:

    1. um sein Auto
    2.um seinen Hund
    3. um sein Haus
    4.um seine Kinder
    5 um seine Frau
    6 um die Demokratie
    7 um sein Land

    geht

  68. #41 Mastro Cecco (03. Mrz 2010 15:56)
    >Daß die GRÜNEN ihre eigenen Ideale längst verraten haben, das ist nichts neues. Daß es aber so kraß sein kann wie derzeit in Köln-Ehrenfeld, das dürfte sogar die härtesten Grünenwähler schockieren<

    Welche Ideale? Ein Grüner hat mit Umwelt genau so viel zu tun wie ein Dackel, der an einen Briefkasten pisst!

    http://www.konservativ.de/iamg/romahn3.htm

    Gruss

    PS:
    Nicht zu vergessen, die "Grüne Information Wirtschaft NRW, 1982" mit Zitaten wie:
    "Ökologie ist nur das Mittel zum Zweck der gesellschaftlichen Veränderung"

  69. @#1 red cross knight

    Was habt IHR denn gedacht!
    Die Lüge von der unumgänglichen und heilbringenden Globalisierung, der heilbringenden EU und des EUROS, der für unsere Rente notwendigen Moslemwanderung!!!
    NEIN, ihr werdet von Früh bis Abend, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und manchmal auch zwischendurch belogen!!!

    Heisst das, dass Margot Honecker wieder aus Chile zurückkommt?
    Diese Bananenrepublik ist doch genauso verlogen wie die DDR, nur reicher!
    U.a. weil die Medien hier an den Lügen horrend verdienen.
    Schmierblätter mit Volksverblödungscharakter, wohin man schaut.

    Seit ich PI-ler bin, brauche ich keine Zeitungen mehr!

    Steht eh nur Käse drin!
    Klatsch und Tratsch, gelebtes Spiessertum, Promis und deren Probleme, die mir am Allerwertesten vorbeigehen, einseitig linksorientierte Berichterstattungen, das alles kann mir längst gestohlen bleiben!

    Die wahren Probleme der Zeit liest man nur bei PI und ähnlichen Bloggs.

  70. das ist aber schon lange bekannt, dass über verschiedene Themen nur in eine bestimmte Richtung berichtet wird, abgestimmt mit der Politik!!

    Man arbeitet von Politikseite auch mit Drohungen….

  71. Der Presse wurde durch die Politik bei der Finanz- und Wirtschaftskrise das diktiert, was sie schreiben dürfen um keine Panik auszulösen. SpOn hat darüber berichtet. Sie können nicht mehr die Wahrheit schreiben! Dieses Land wurde so tief in die Scheiße geritten, wenn sie die Wahrheit schreiben würden, bricht hier alles zusammen. Börsen würden einknicken, Arbeitnehmer würden sich fragen, wozu noch arbeiten gehen wenn sie die Wahrheit kennen würden und Versicherungen würden aufgekündigt werden, Konten würden leer geräumt werden und der Konsum würde stark zurück gehen und kein Wachstum würde mehr stattfinden, trotz Wachstumsbeschleunigungsgesetz. Die Melkkuh wäre aufgewacht und die Politik hätte ihre Einnahmequellen verloren, ihr Walzer hätte ein Ende. Auf gut Deutsch, das Land ist am Ende, nur kaum einer traut es sich knallhart auszusprechen. Und jeder der das versucht, wird Medial vernichtet werden. Also werden alle belogen, bis man nicht mehr lügen kann. Das ist vergleichbar mit dem Film, der Untergang, als man bis zum Ende getanzt hat. Es ist vergleichbar mit dem Untergang der Titanic, als die Musiker bis zum Untergang gespielt haben, so das keine Panik ausbricht. Und was dann kommt, das überlasse ich der Fantasie.

  72. Es ist halt ein geiles Gefühl, das diese Journaille antreibt – das Gefühl der Sicherheit und Überlegenheit gegenüber dem Schlachtvieh, weil man selbst den Plan des Schlächters kennt.

  73. Ich hatte heite zum ersten Mal das Ostpreußenblatt am Kiosk in der Hand (Preußische Allgemeine Zeitung). Ziemlich dünn, allein vom Umfang her, und kostet dennoch 2,40. Bißchen die Schlagzeilen angeschaut – eine normale, belanglose Zeitung. Keine Ahnung inwiefern da der selbsterhobene Anspruch verwirklicht werden soll, eine rechtskonservative Alternative zu sein. Ich gebe für Zeitungen und Magazine jedenfalls keinen Cent mehr aus. Wenn ich doch mal was lesen will, dann im Supermarkt oder der Bibliothek.

  74. #57 Frietz (03. Mrz 2010 16:34)

    #35 Nordisches_Licht (03. Mrz 2010 15:52)
    #33 r2d2 (03. Mrz 2010 15:46)
    @29 Hrant Dink

    Was soll diese Legendenbildung in Bezug auf Tauss?

    Es wurden Kinderpornos bei ihm gefunden, weil er sie selbst heruntergeladen hat, nach seinen Angaben zu Recherchezwecken.

    Gerade von PI Lesern sollte man doch erwarten, dass sie nicht alles fressen, was in den MSM geschrieben wird.

    Ich möchte mich persönlich nicht zu den Vorwürfen zu Tauss selbst außern, seine Unschuld oder Schuld muss ein Gericht feststellen, ich oder jemand anders hier sollte das auch nicht und so lange er nict verurteilt ist gild die Unschuldsvermutung.

    Aber an der Story, wie sie in den MSM dargestllt wird, ist irgendwie faul.

    Empfehlenswert ist daher dieser Link (von Piratensympatisanten)

    http://helmschrott.de/blog/causa-jorg-tauss-ergebnisse-nach-einer-stunde-internetrecherche-1897

    Grüße

  75. Deswegen müssen sie ja auch die Gebildeten und intelligenteren Leute, die nicht auf Gutmenschen-Assifantenniveau hängen geblieben sind als Nazis brandmarken und waschechte Demokraten ins rechte Eck stellen. Weil nur die wissen, was in Wirklichkeit hinter den Kulissen gespielt wird. Die linksreaktionären Gutmenschen sind für die Wahrheit nicht empfänglich, sprich naiv und treudoof den Medien behaftet. Ihr inneres Warnsystem ist durch die Gehirnwäsche verstopft. Sie merken einfach gar nichts, welche Veränderungen stattfinden, warum sie statt finden und die kausalen Zusammenhänge und Schlußfolgerungen welche sich daraus ergeben können sie auch nicht richtig einordnen. Gutmenschen sind einfach nicht die Schlausten.

  76. >Als Komplizen korrupter Politiker entscheiden Reporter, welchen Teil der Wahrheit man den Bürgern mitteilt und was zu verheimlichen ist.<
    Jedem, der ab und an bei den "Qualitätsmedien" vorbeischaut, ist das seit Jahren klar. Freie Information gibt es nur noch im Internet,
    – weshalb dieses dem ganzen Polit-Medien-Gekröse der allergrößte Dorn im Auge ist, (Versuche zur Zensur gibt es zur Genüge)
    – weshalb unsere GutmenschInnen zur Aufrechterhaltung ihres Weltbildes nur "Qualitäts"medien kucken dürfen, und
    – weshalb, wie hier schon viele geschrieben haben, Tatsachen-Benenner als Rechtsradikale verunglimpft werden müssen.
    Nur an ganz wenigen Stellen bricht sich manchmal die Wahrheit Bahn, die dann umso verheerender wirkt!

  77. Niemand soll enttäuscht sein deshalb. Pressefreiheit taugt nichts, da die Presse nur eine weitere Kapitalanlage ist. War Pressefreiheit dafür gedacht, die Wahrheit unter den Souverän, also uns, das Volk, zu tragen?

    Peter Scholl-Latour: „Die Freiheit der Presse im Westen, wobei die viel besser ist als anderswo, ist letztlich die Freiheit von 200 reichen Leuten ihre Meinung zu veröffentlichen.“

    Genau so ähnlich ist es. Ob nun die 200 reichen Leute, oder ihre zigtausend SchreiberlingInne: man macht sich eine mehr oder weniger gute Existenz, einen Broterwerb, eine Einkommensquelle. Da stört es, bei der Wahrheit und nichts als der Wahrheit zu bleiben. Man will schliesslich leben und nicht für Wahrheit und Aufklärung verhungern.

    Art. 5 [Recht der freien Meinungsäußerung]

    (1) … Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet …

    Das ist doch der irre Blankoscheck für die Korrumpierung der Wahrheit.

    Fazit: Die Presse-Freiheit gehört nicht ins GG, sondern ausschließlich ins StGB!

  78. Hallo PI,

    dann schiebt doch mal bitte diesen link oben auf euren Beitrag nach:

    http://www.kannnichtsein.com/interessante-clips/politiker-und-journalisten-in-berliner-hinterzimmern

    hier nochmals der link zum Transkript der Sendung: http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/archiv/medien_politik/zapp2264.html

    Die Seite „kannnichtsein.com widmet sich ausschließlich dem Thema „Medienmanipulation“.

    Und zwar durchaus aus im unseren Sinne, d.h. Aufdeckung der Unterdrückung von Fakten zur Meinungsmanipulation.

    Ich darf aus dem Impressum dieser Stuttgarter Seite kannnichtsein.com zitieren:

    „Für meine Erstbesucher eine kleine Erklärung zu Beginn:

    In diesem Blog geht es NICHT darum wilde „Verschwörungstheorien” aufzustellen.
    Es geht darum offen(e) Fragen zu stellen.

    Doch was sollen wir „freie Bürger” eines „freien Landes” anderes tun, was bleibt uns denn anderes übrig, als unsere eigenen Theorien aufzustellen, wo wir doch

    1. nicht alle verfügbaren Informationen erhalten und
    2. die zur Verfügung gestellten Informationen oft widersprüchlich und verwirrend sind?

    Sollen wir denn einfach blind alles glauben was im Fernsehen kommt/in der Zeitung steht?

    Die Grundabsicht dieses Blogs ist es Menschen, deren politisches Weltbild sich bisher einzig über das Fernsehen geprägt und definiert hat, alternative Sichtweisen zu eröffnen. Ihnen ein breites Spektrum an Informationsquellen an´s Herz zu legen und näher zu bringen.“

    —————–

    Das hört sich doch alles sehr PI an -:)

    sagt Bernd das Brot

  79. Opportunismus ist in der Regel die Grundlage für jedes erfolgreiche Streben in einer Gesellschaft. Schleimigkeit ist eine Spielart des Opportunismus, aber nicht alle Formen des Opportunismus sind unbedingt verachtenswert.

    Die Wahrheit nicht zu berichten ist vermutlich zu 99 Prozent opportun für die Schreiberlinge der Presse und der MSM. Aber die große Sauerei ist dabei, dass das GG uns hierin betrügt.

    Denn Artikel 5 sollte so lauten:

    Die Pressefreiheit als Beliebigkeit und die Freiheit zur Eigenmächtigkeit in der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Comments are closed.