Sylvia Brennemann (l.) und ihre antisemitischen Freunde des HDR.Das „Marxloher Bündnis gegen Rechts“ scheint im Geiste mit der NPD gleichziehen zu wollen. Die Zusammenarbeit von Parteien, Gewerkschaften und Kirchen mit Milli Görüs und anderen Verfassungsfeinden ist für PI-Leser nichts neues. Dass nun jedoch mit Organisationen kooperiert werden soll, deren Mitglieder sich Adolf Hitler zurückwünschen, ist für ein Bündnis gegen Rechts eine beachtliche Leistung.

(Gastbeitrag von Pinchador)

Wir erinnern uns: Am 17.01.2009 demonstrierten Linksradikale und Islamisten auf einer sogenannten „Friedensdemo“ gegen den Gaza-Krieg. Veranstalter war kein Geringerer als der vom Verfassungsschutz beobachtete HDR (Abk. für „Organisation für Würde und Rechte des Menschen e.V.“), der, wie Report Mainz berichtete, sogar auf der Verbotsliste steht. Nun, Würde und Rechte des Menschen gelten natürlich immer nur für die eigenen Leute, so dass man schon beim bloßen Anblick einer Israelfahne austickt und mit den Worten „Wo ist Hitler?“ reagiert.

Seitdem ist den Gutmenschen leider noch kein Licht aufgegangen. Noch immer ignorieren sie, welch Geistes Kind die islamischen Organisationen sind, die sie mit ins Boot geholt haben. Auf die Anfrage eines Kommunalpolitikers, warum man denn mit Islamisten kooperiert, entgegnete die Organisatorin des Bündnisses, Sylvia Brennemann (Foto oben links):

„Die sind total nett und man kann super mit denen zusammenarbeiten.“

Ach so. Die „netten“ und „kooperativen“ Islamisten also. Es gab sicher auch viele SS-Offiziere, die so „nett“ und „kooperativ“ waren, dass sie einer alten Dame über die Straße geholfen haben. Muss man deswegen mit ihnen zusammenarbeiten? Was ist mit der Ideologie, die dahinter steht?

Mit Verlaub, Frau Brennemann, über soviel Naivität kann man nur noch den Kopf schütteln. Und dafür muss man noch nicht mal PI-Leser sein. Bei der Liste ihrer Bündnispartner wird sogar eingefleischten „Linken“ Angst und Bange. Im aktuellen Indymedia-Artikel „Gegen reaktionäre Orgas in Antifa-Bündnis“ heißt es unter anderem:

Bei seiner antisemitischen Agitation greift der Duisburger Verein für „Würde und Rechte des Menschen“ auch auf neonazistische Quellen zurück. So wurde 2004 bekannt, dass „HDR“ ein Flugblatt mit dem Titel „Geheim – Wie Deutschland die israelische Besatzung aufrüstet“ verteilte. Der Text des Flugblattes wurde abgesehen vom leicht veränderten Titel wortwörtlich der „National-Zeitung“ entnommen.[6] Die „National-Zeitung“ wird vom DVU-Gründer Gerhard Frey herausgegeben und gilt als Parteiorgan der Deutschen Volksunion (DVU).

Herzlichen Glückwunsch, Frau Brennemann!

Kontakt:

» Sylvia Brennemann: info@marxloher-buendnis.de

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. Der hessische CDU-Abgeordnete Peter Tauber ist von Bundestagsvizepräsidentin Karin Göring-Eckardt (Grüne) gerügt worden, weil er die Linkspartei als „rotlackierte Faschisten“ bezeichnet hat. Die Linkspartei will nun Strafanzeige gegen Tauber wegen Volksverhetzung stellen.

    Der CDU-Politiker hatte am vergangenen Donnerstag während der Debatte im Bundestag zum Haushaltsentwurf des Familienministeriums in Richtung der Abgeordneten der Linkspartei gerufen: „Ihr seid doch die rotlackierten Faschisten!“ Dies brachte ihm eine Rüge von Bundestagsvizepräsidentin Karin Göring-Eckardt (Grüne) ein, die Taubert ermahnte, daß Vergleiche mit dem Nationalsozialismus im Bundestag nichts zu suchen hätten.

    Der CDU-Abgeordnete begründete seine Äußerungen in einer Mitteilung am Dienstag damit, daß ein „linker Abgeordneter aus der vorletzten Reihe“ der CDU vorgeworfen habe, „mit den Nazis“ gemeinsame Sache zu machen. Er habe daraufhin nur den ehemaligen SPD-Vorsitzenden Kurt Schumacher zitiert.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58f01cad71c.0.html

  2. „Verfassungsschutzbericht“: Pro NRW reicht Organklage gegen das Innenministerium ein

    FDP-Innenminister greift „parteiergreifend“ in den Landtagswahlkampf ein / Pro-NRW-Chef Beisicht kündigt Organklage beim Verfassungsgericht NRW an.

    Am heutigen Montag, den 22.03.2010 hat der Landesinnenminister Wolf (FDP) den jährlich erscheinenden VS-Bericht 2009 vorgestellt. Unter Missachtung der staatlich gebotenen Neutralitätsverpflichtung hat der FDP-Mann diese Vorstellung dazu benutzt, um offensiv Parteipolitik für die sich in Umfragenwerten derzeit auf einem Tiefpunkt befindliche CDU/FDP-Regierung zu betreiben und „parteiergreifend“ in den laufenden Landtagswahlkampf von NRW einzugreifen.

    So wird in dem vorliegenden VS-Bericht erstmals die Landespartei „Pro NRW“ als vermeintlicher „Verdachts“-Fall aufgeführt. Und zwar offensichtlich vor allem zu dem Zweck, einem aus Sicht der amtierenden Landesregierung „lästigen“ Mitbewerber in der jetzt heißen Phase des laufenden Wahlkampf zu schaden. Denn obwohl der VS-Bericht sich vordergründig über den „Berichtszeitraum 2009“ verhält, wird in diesem umfänglich auf den laufenden Landtagswahlkampf eingegangen und hier speziell auf den von Pro NRW. Genau hiergegen richtet sich die Organklage der Bürgerbewegung pro NRW: Eine Beeinflussung und Manipulation der NRW-Landtagswahl durch staatliche Diffamierung einer der sich daran beteiligenden Parteien soll wenigstens für die Dauer des Landtagswahlkampfes unterbunden werden. Wobei hier insbesondere darauf verwiesen werden muss, dass die deutschen Inlandsgeheimdienste in der Vergangenheit nicht immer nur harmlos „beobachtet“ haben, sondern auch aktive Zersetzungsarbeit in unliebsamen Oppositionsgruppen mittels eingeschleuster V-Männer und „Agent Provocateurs“ betrieben haben.

    Zurück zum aktuellen VS-Bericht: „Islamkritik in den Landtag tragen“, steht bekanntlich auf einem der von Pro NRW im Wahlkampf 2010 verwandten Plakate. Daß dieses Plakat mit dem Berichtszeitraum 2009 nichts zu tun haben kann, genauso wenig wie die weitere Berichterstattung über die für das Wochenende vom 26. – 28.03.2010 in Duisburg geplanten Sternmarsch usw.., versteht sich eigentlich von selbst. Dem zuwider befaßt sich der 2009er-Bericht jedoch umfänglich mit dem „Landtagswahlkampf“, was als offensichtlicher Versuch einer Einflußnahme zu werten ist; offensichtlich passen dem FDP-Minister die Aussagen des Pro-Mitbewerbers nicht!…

    http://www.pro-nrw.net/?p=184

  3. Wahnsinn wie naiv diese Frau ist. Ist der eigentlich klar was mit ihr passieren würde wenn der Islam hier erstmal richtig was zu sagen hat.

    Oh Gott überlegt mal, selbst so richtig linke wie indymedia werden langsam aber sicher kritisch, die taz zensiert Islamkritische Kommentare nicht mehr.

    Da sollten die Alarmglocken bei einigen stupiden Gutmenschen läuten.

  4. da kann man ja echt nichts mher dazu sagen wenn das ganze nicht so unglaublich ernst wär müsste man einfach nur darüber lachen
    wie dämlich und erbärmlich gehts denn noch?
    warum steht sowas nicht mal in den großen deutschen zeitungen das ist eh fast schon bild niveau

  5. Auf meinem YT-Kanal schrieb:

    Normanne88 (vor 2 Tagen)

    „PI-News?
    Zionistische Hure! Auf die Knie mit dir, Vater Satan schreitet vorbei.
    Probleme ankratzen, aber dem Volkstod die Tür öffnen. Es widert mich an…
    Ignorant, verkommen und schwach. Verreck in dem Eiter deiner Lügen du jüdische Krake!“

    Meine Antwort passend auch an Sylvia Brennemann !

    „Es ist immer wieder schön von Nazis, Antifa, Sozialisten und Islamisten gleichermaßen beschimpft zu werden! Sind es doch die Geschwister der gleichen Gesinnung!

    Erst wenn einer von denen mich lobt, muss ich nachdenken, ob es nur zufällig passt oder ob ich Falsches dachte!“

  6. „Die sind total nett und man kann super mit denen zusammenarbeiten.“

    Ein ganz großer, sehr alter (nicht deutscher) Schauspieler sagte auch mal

    „Hitler war ein höflicher Mensch“

    Das ist noch gar nicht so lange her. 🙁
    Was erwarten wir von solchen Leuten?
    Schließe mich ComebAcks Aussage an!

  7. Ist es denn wirklich so schwer verständlich:
    Wenn die NPD eine nazistische und somit verfassungsfeindliche Partei wäre, gäbe es sie nicht.

  8. Zum taz Artikel : Du meine Güte, da lobe ich die einmal vorher und schon zerstören die sich das Lob wieder durch Dummheit.

    Kein Wunder dass sich deren Zeitung nicht mehr verkauft

  9. Irgenwie ja schon doof für diesen Komischen könn wa nur hoffen das dass öffentlich wird so das diese idealistischen Linken Klappspaten was merken. Sonst seh ich da eigentlich schwarz…

    Aber schönes beispiel um das eigene empfinden und die Meinung (ein weiteres) mal zu untermauern. 🙂

  10. Berlin – Auch früher kam vor, dass Veranstaltungen der CDU von Demonstranten belagert wurden. Aber die zwei Handvoll junge Leute in T-Shirts mit dem Aufdruck „Linkstrend stoppen!“, die sich gestern vor dem Bundesausschuss, dem sogenannten kleinen Parteitag, filmen lassen, sind selber die CDU. Jedenfalls behaupten sie das: „Wir sind die Basis“ steht auf ihrem Transparent. Sie klagen, die Führung gebe konservative Positionen auf. Die meisten Delegierten sehen mit ihnen keinen Gesprächsbedarf – sie gehen wortlos vorbei.

    http://www.welt.de/die-welt/politik/article6890270/Merkel-Wir-koennen-das-wuppen.html

  11. Man kann nicht oft genug darauf hinweisen: In der „Linkspartei“, gerade in NRW und DEuisburg, tummeln sich Antisemiten und Holocaust-Verharmloser:

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=1387

    Im Video ist der Chef der Linksfraktion Duisburg, Dierckes, bei einer Hassrede gegen Juden und Israel zu sehen! Nazis raus heisst: Kampf der Linkspartei!

  12. „Die sind total nett und man kann super mit denen zusammenarbeiten.“

    Tja, blonde und hohle Schlampen sind eben für diese „Herren“ manchmal ganz nützlich.

    Kann mir mal bitte jemand erklären, wozu es eine Verbotsliste gibt, wenn die Orgas, die draufstehen, trotzdem agieren und ihren Mist verbreiten dürfen??

    „Sozialisten dürfen das“ oder wie??

  13. Kontakt:

    Domain: marxloher-buendnis.de

    Domaininhaber: Sylvia und Andreas Brennemann
    Adresse: Warbruckstr. 39

    PLZ: 47169
    Ort: Duisburg

  14. #8 unrein (23. Mrz 2010 23:18)

    „taz: Linke Gewalt total harmlos…
    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/wie-man-mit-linker-gewalt-umgeht/

    Da bin ich mal gespannt, ob mein Kommentar veröffentlicht wird:

    TAZ: „Angebote aus dem politischen Raum waren schon früher ein probates Mittel, um linksradikale Bewegungen vor dem Abdriften in die Gewalt zu bewahren. Auch das ist ein Unterschied zum Umgang mit dem Rechtsextremismus, wo sich solche Zugeständnisse verbieten.“

    Warum verbietet es sich? Hier und da ein braunes Haus und dafür gibt es dann keine rechtsradikale Bewegung die in die Gewalt abdriftet!

    Oder sollen die einen in die Gewalt abdriften und die anderen nicht? Dem Opfer ist es wohl egal? Oder verbietet sich der Gedanke nicht von vorn herein, Zugeständnisse gegenüber Gewaltbereiten, egal welcher Gesinnung, zu machen! Haben wir nun ein Rechtssystem oder nicht?

    Wir könnten überhaupt auch allen Gewaltbereiten von vornherein einen monatlichen Etat geben, damit sie keine Gewalt ausüben! Die Frage ist nur, wenn sich das rum spricht, wird es dann mehr oder weniger Gewaltbereite geben!

    Da ich von beiden Seite eins auf die Mütze bekomme, mag ich da nur ungern unterscheiden!

  15. Die Linken sind teils derart links, dass rechts wieder durch die Wand kommen ohne es zu merken…
    Wir können froh sein, dass Naivität nicht weh tut… wir müssten den Ganzen Tag wegen dem Geschrei der Gutmenschen unsere Ohren zuhalten.

    Im übrigen: Streng genommen müssten die Leute gegen sich selbst sein. Welch ein Dilemma *LOL*

  16. #3 survivor
    Senta Berger ist mir noch von Kerner in Erinnerung, das ist nur noch ein kleiner Schritt..

  17. „Die sind total nett und man kann super mit denen zusammenarbeiten.“

    tja, so hört sich das dann an …!
    – suboptimale Schulbildung …?
    – oder was auch immer…?
    Denn mit „total nett“ ist es ja nicht getan.
    – als DeutscherIn sollte man bei Totalitäten in Nettigkeit immer noch einen Plan B bereit liegen haben, falls es in bewährter Manier weitergehen sollte. Denn damit geht es dann erst richtig los. Bei „total nett“ bleibt es nicht, sondern es wird „totaler und radikaler, als man sich das heute überhaupt erst vorstellen kann…“

    …und danach, bei der Entnettifizierung, will wieder keiner bei den total Netten dabei gewesen sein. 😥

  18. Das sind alles dumme Mitläufer, die laufen ganz schnell über, wenn der Zeitpunkt gekommen ist… im Mai 1945 konnte sich auch niemand mehr an jedwede Greueltaten erinnern 😉
    Allerdings ist es noch ein langer Weg……

  19. OT-OT-OT-OT-OT

    Robert Spencer hat im Namen der FDI die Vorführung von „Islam Rising“ am 1. Mai in L.A. gestrichen.

    Grund: Die negativen Äußerungen des Film-Produzenten Martin Mawyers über Homosexuelle 1997.

    Sehr konsequent. Sehr bitter. Sehr trennscharf. Sehr vorbildlich??? Sehr selbstmörderisch? Sehr vorauseilend?

    Es zeigt jedenfalls, daß demokratisch gesonnene Islamkritiker in ihrer Aufrichtigkeit alles tun, um glaubwürdig zu bleiben und sich von allem angemessen zu distanzieren.

    Das scheint eine politisch-strategische Entscheidung zu sein, ein Versuch, ein Sondieren, wie man heutzutage den Spagat schafft, den Islam zu kritisieren, ohne gleichzeitig und automatisch gegen alle selbstauferlegten Antidikriminierungsregeln der Westlichen Welt zu verstoßen.

    Das passt auch zu dem heutigen TAZ-Thread.

    http://www.jihadwatch.org/2010/03/a-statement-from-pamela-geller-and-robert-spencer-of-the-freedom-defense-initiative.html

  20. @#14 ZdAi

    vermutlich schützt noch nichtmal „Angehöriger einer linken Gruppe“ zu sein, vor dem Abfackeln der Karre… oder werden die Dienst-Maseratis™ der Treberhilfe™ ausdrücklich verschont?

  21. #7 Jochen10 (23. Mrz 2010 23:17)
    „Die sind total nett und man kann super mit denen zusammenarbeiten.“

    Ein ganz großer, sehr alter (nicht deutscher) Schauspieler sagte auch mal

    “Hitler war ein höflicher Mensch”
    ……………………………………

    ….und tierlieb war er bekanntlich auch.

  22. Angeblich sind Wir alle hier doch Nazis!
    Mal was zum Nachdenken

    Was ist wenn ich behaupte – die meisten Leser und Schreiber bei PI sind Linke?
    Was ist wenn ich das auch noch recht gut belegen kann?
    Ich behaupte die meisten bei PI (inbegriffen die Macher) denken LINKS !!
    Auflösung folgt – Erst mal in Ruhe Nachdenken.

  23. #23 Babieca (23. Mrz 2010 23:57)

    „Grund: Die negativen Äußerungen des Film-Produzenten Martin Mawyers über Homosexuelle 1997.“

    Evtl. weißt du mehr, ich hab nur gelesen, das er sich gegen die „Homo-Ehe“ ausgesprochen hat! Diese Gleichstellung finde ich allerdings auch absurd/ bedenkenswert und habe nichts gegen eingetragne Partnerschaften (nicht nur für Homosexuelle!) und grundsätzlich habe ich auch nichts gegen Homosexualität, auch wenn mir der Sinn dafür fehlt, doch die Auswüchse des CSD finde ich wiederum erbärmlich!

    Ist aber eine andere Diskussion, hast du einen näheren Link, der über Kritik an „Homo-Ehe“ hinaus geht und auch mich erzürnen könnte?

    Und was hat das eine, mit dem anderen zu tun, dürfen jetzt nur noch „Homo-Befürworter“ islamkritisch sein, bzw. kritische Filme über den Islam machen? Muss ich jetzt alles was der Islam ablehnt, automatisch bedingungslos befürworten?

  24. HDR zitiert bei Hagalil:Über die Frey-Gänger des Antiimperialismus

    „Es muß betont und daran erinnert werden“, heißt es in einem Flyer zur Selbstdarstellung der HDR, „daß die Menschenrechte keine Errungenschaft der Aufklärung im Westen sind. Der Ursprung der Menschenrechte findet seine unveränderbare Erklärung in unserer göttlichen Offenbarung, die von Allah an seinen Gesandten verkündet wurde. Wir gehören zu einer Ummah (Glaubensgemeinschaft der Muslime) eines Propheten, der mit den Unterdrückten gegen die Tyrannen seiner Zeit einen unglaublichen Widerstand geleistet hat. Die Menschenrechte sind in diesem Rahmen eine Pflicht gegenüber der Menschheit auf Grund unseres gemeinsamen Schöpfers, Allah als unser Schöpfer garantiert uns unsere Rechte, deren Änderung keinem Menschen dieser Erde zur Disposition steht.“

    Frau Brennemann ist sicher nicht naiv und ihr ist mit Sicherheit als aufrechte Kämpferin gegen Rechts dieser Text von Alfred Schobert bekannt, was sie aber nicht hindert mit der braunen Brut ein Bündnis einzugehen.

  25. Links bedeutet:
    Freiheit im Denken
    Sich nicht vorschreiben lassen wie man zu Leben hat
    Anderen nicht vorschreiben wie sie zu Leben haben.
    Andere Lebensarten respektieren
    Andere Kulturen respektieren.
    Andere ihre Meinung offen sagen lassen

    Rechts bedeutet
    Andere Meinungen verbieten
    Anderen vorschreiben wie sie zu Leben haben
    Andere Lebensarten unterdrücken
    Andere Kulturen beherrschen wollen

    usw. usw.
    Also, nun sucht Euch mal aus zu was IHR steht.
    Ich muss zu meinem Erstaunen feststellen das ich wohl ein Linker bin 😉

    Ist doch eine seltsame Überraschung. Habe genauso verwirrt aus der Wäsche geschaut als mich vor kurzem jemand als Links bezeichnet hat, obwohl er völlig meiner Meinung war, was den Islam betrifft. Dafür hat er die „neuen Linken“ als Nazis bezeichnet.
    Die sogenannten Rechten in Europa wollen Gleichberechtigung (ohne den Genderblödsinn dazu). Die Linken berauschen sich am Genderwahnsinn aber liefern Frauen wieder KKM aus (früher KKK Kinder Küche Kirche – nun ratet mal wofür das „M“ steht)
    Die sogenannten Rechten wollen ihr Leben leben und nur in Ruhe gelassen werden. Ob jemand hell oder dunkel, Europäer oder Asiate, Deutscher oder Pole, Hetero oder Homo, Fleissig oder Faul ist, das ist den meisten Rechten so lange Egal wie sie nicht darunter Leiden müssen. Solange wie der andere sich an die Gesetze hält. Solange sie nicht gezwungen werden alles ganz toll zu finden. Die meisten Rechten die mir bisher begegnet sind wollen nur ihr Leben leben, nach dem Motto „lässt Du mich in Ruhe, dann lass ich Dich in Ruhe.
    Die Linken sind bereit eine Intollerante Herrschsüchtige Ideologie sogar als Gesetz zuzulassen (Scharia).
    Die Rechten beschweren sich (oder lästern mal) über Polen die Autos klauen, Russen die mal zu viel trinken, Inder die Kühe lieber streicheln als essen und ähnliches.
    Die Linken lassen es zu das uns das Essen vorgeschrieben wird (Schweinebraten in der Schulkantine), das wir es sind die „falsch“ angezogen sind, gefälligst uns an die neue Kleiderordnung zu halten haben (kein Scherz, googelt mal warum beim Fußball der Trikottausch verboten wurde – das war erst der Anfang – es gibt schon erste Freibäder in der die dauernd beleidigten Kulturbereicherer die Bade- und Kleiderordnung bestimmen).

  26. Die Nazis haben Sprache bewusst verändert und missbraucht. Neue Worte eingeführt alte missbraucht.
    Alle hier wissen (wer nicht kann danach googeln) wie weit sie damit gegangen sind.
    Die angeblichen sogenannten Rechten wollen wieder eine klare Sprache.
    Die Linken verändern und missbrauchen sie.
    Beispiel:
    Toleranz – bedeutet eigentlich – mach was Du willst, ist mir egal – der andere kann machen was er will selbst wenn ich es schlecht finde und es mir schadet (wenn es sein muss bis zum Untergang der eigenen Kultur).
    Akzeptanz – bedeutet im Sinne – was Du machst finde ich gut – selbst wenn ich selbst es lieber anders mache (würde ich z.B. einem friedlichen Hindu oder Tibeter sagen).
    Respekt – bedeutet im Sinne – Klasse was Du machst, wie Du lebst – ich stimme voll zu, würde vielleicht sogar selbst gern so leben.
    Wenn ich etwas respektiere ist das eine Leistung oder eine Meinung eines Anderen. Man kann sogar einen Gegner respektieren. Er war trotz Niederlage standhaft oder hat gewonnen weil er der bessere ist (im Sport sehr oft zu sehen).
    Akzeptanz zu fordern klappt nur wenn derjenige, den ich akzeptieren soll, etwas tut oder in einer Art lebt die ich vielleicht sogar bewundere, selbst wenn ich selbst sie ablehne. Einen tief gläubigen Christen z.B. Kopten, Amish oder Hutterer kann ich voll akzeptieren obwohl ich nie so leben wollte.
    Uns wurde aber die Toleranz untergeschoben, untergejubelt, heimtückisch ständig vorgebetet. Googelt mal Toleranz, die Grundbedeutung des Wortes ist erschreckend wenn man sie auf den Islam anwendet.
    Ich habe jedenfalls für mich entschieden – ICH BIN EIN LINKER – werde heutzutage eben als Rechter bezeichnet. Die wahren Rechten tragen heute die rote Fahne – hmm mal wieder was zum Nachdenken – was war noch mal die Grundfarbe der Nazifahne 😉

    Ich gebe zu. Diese drei Kommentare sind eine bewusste Provokation.
    Aber denkt mal drüber nach – und:
    Hört endlich auf Euch zu verstecken. Werdet offensiv.
    Hört auf Euch verwirren zu lassen. Greift an.
    Sagt offen das ihr KEINE Nazis seid. Versucht nicht „Ultralinke“ zu überzeugen. Fanatiker kann man nicht überzeugen. Überzeugt die, welche noch suchen. So wie ich bis vor kurzem selbst noch.
    Wenn die Linken Nazis zur Minderheit werden, haben sie endlich verloren.

  27. Passt mal auf, die Gute ist in kurzer Zeit auch auf unserer Seite. Das geht teilweise rasend schnell inzwischen …

  28. Vielen Dank für die Info, Pinch.
    Wie man sich auf so was einlassen kann, ist mir natürlich unklar, nein doch nicht, die menschliche Dummheit ist ohne Grenzen.WEnn die Tussi wüsste, was die über unverhüllte Frauen denken. Und der Antisemitismus scheint sie auch nicht im Geringsten zu stören.

  29. Aha, sehen wir uns mal die brillante Logik dieser Meldung, v.a. des Zitats an: Weil jemand darauf hinweist, wie Deutschland Israel aufrüstet, ist er gleich antisemitisch. Wenn man sich mal die Tatsachen anschaut, stimmt das nämlich. Dabei steht es ja jedem frei zu sagen, „Ja, diese Aufrüstung unterstütze ich, weil…“. Bitte ehrlich sein! Ein Text ist der „National-Zeitung“ entnommen und mit diesem Hinweis soll signalisiert werden, dass man sich inhaltlich nicht mehr mit ihm auseinanderzusetzten braucht. Tut mir leid, ist eine alte Gutmenschentaktik… Bitte ein bisschen mehr Hygiene im Denken, sonst kommt die Islamkritik ganz schnell auf Gutmenschenniveau an. Ich sage nicht, dass man mit Islamisten kooperieren soll, noch dass man Rechtsradikale unterstützen soll, halte es aber für dringend geboten, dass man ein Bewusstsein dafür entwickelt, dass es für einen unvoreingenommenen Betrachter offensichtlich ist, dass PI (man erlaube mir die Verallgemeinerung) in manchen Punkten genauso ideologisch voreingenommen ist, wie so manch einer, der da zum Teufel erklärt wird.

  30. OT
    Gereon Asmuth von der taz redet mal wieder den Linksextremismus schön.
    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/wie-man-mit-linker-gewalt-umgeht/
    Hier ein Vorgeschmack:

    Selbst in Städten, die eine starke linksradikale Szene aufweisen, läuft dagegen niemand Gefahr, deren Opfer zu werden, bloß weil er selbst keiner linken Gruppe angehört.

    Und Plutonia Plarre hat das berühmte taz-Verständnis für die arabischen Untergrund-Clans und ihren Pokerraub:
    http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/grossfamilie-als-kampfbegriff/

    P.S. Warum geben Kommunisten-Eltern ihren links-faschistischen Kindern immer so krasse Vornamen??? Plutonia und Gereon!!! Aber sonst geht es noch, oder?!!!
    P.P.S. Wie wars auf der Waldorfschule? Nur dort hat man mit diesen Vornamen die Chance zu überleben. Aber selbst dafür ist es krass. Ich tipp ihr habt nach der Grundschule abgebrochen und seit dann zur taz…

  31. Unter den vielen Anhängern des „Krampfes gegen Rechts“ (nicht zu verwechseln mit den Leuten, die sich vernünftiger Weise gegen jede Form von Extremismus wenden, sich dafür aber nicht aus ideologischen Gründen „GEGEN RECHTS“ aufs Shirt malen) gibt es einige Linksradikale mit Geisteshaltungen, die ebenso abzulehnen sind, wie die der Leute, die sie bekämpfen wollen.
    Die Mehrheit wird aber wohl aus gutgläubigen Menschen bestehen, die dem Mainstream unkritisch erliegen und glauben, zu „den Guten“ zu gehören, wenn sie Satan vor Beelzebub in Schutz nehmen.

    Für die türkischen Faschisten von Milli Görüs und für andere Islamisten sind die Trottel vom einäugigen „Krampf gegen Rechts“ lediglich nützliche Idioten, die sie insgeheim belächeln.

    SAPERE AUDE 😉

  32. —– The following addresses had permanent fatal errors —–

    (reason: 550 Address unknown

    Sehr aufschlussreich LOL !!!

  33. anscheinend zensiert PI die email adresse weg .. hier anders geschrieben

    550 5.1.1 … User unknown

  34. anscheinend zensiert PI die email adresse weg .. hier anders geschrieben

    550 5.1.1 … User unknown
    info at marxloher-buendnis punkt de

  35. „Die sind total nett und man kann super mit denen zusammenarbeiten.“

    PI: Seit Ihr sicher, das richtige Bild eingestellt zu haben? Oder ist in Absurdistan bereits solch vorpubertäres Geschwurbel in der gezeigten Altersklasse verbreitet?!

  36. Hier ist doch jedem klar, dass die linken faschisten sind und der islam eine faschistische ideologie – wen wunderts also

  37. Würde mich ja schon mal interessieren, womit die Brennemann ihren Lebensunterhalt bestreitet.

  38. #44 Heilige_Allianz (24. Mrz 2010 01:27)

    Ich halte den Hinweis für angebracht, mit welchen verfassungsfeindlichen Organisationen das „Marxloher Bündnis gegen Rechts“ kooperiert.

    Herbert Müller, Islamismusexperte beim Verfassungsschutz Baden-Württemberg, sieht eine große Nähe von HDR zu der ebenfalls vom Verfassungsschutz beobachteten Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs. HDR nutze „die Mittel einer freien Gesellschaft zur Durchsetzung der entsprechend eigenen, eng begrenzten Ziele, die weltanschaulich auf die Thesen eines politischen Islam zurückzuführen sind”, sagte er „Report Mainz”.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Politiker-fordern-Verbot-des-HDR-id1393005.html

  39. Ja, die Generation der Brennemanns-Brdeehorsts ist auch naiver Naivität kaum zu überbieten!

  40. #46 Hayek (24. Mrz 2010 02:26)

    Oh mein Gott, „Plutonia“ kannte ich noch gar nicht, hoffentlich demonstriert die Gute nicht gegen schnelle BrüterInnen! 🙂

  41. „Die sind total nett und man kann super mit denen zusammenarbeiten.“

    Es ist doch allgemein bekannt, dass bei solchen Frauen die Hormone etwas verrückt spielen. Man demonstriert für Freiheit und Demokratie, findet aber Macho-Muslime soooo nett … manche haben auch nichts gegen einen sehr intensiven Kontakt, da deutsche Weicheier zu handzahm sind. Das sind die zwei Herzen einer deutschen Frau! Für die MM´s sind diese Frauen leichte Beute.

  42. Die schlimmsten „Weiber“ als etwas anderes kann man sie nicht bezeichnen, sind die deutschen Konvertierten.Diese müssten man in eine Irrenanstalt einsperren. Religion ist Opium für das Volk.Aber der Islam ist eine Droge, die uns jeden Tag die Auswirkungen zeigt.

  43. Das ist der moderate ISLAM, verdammt…also der ISLAM der Moslems, die den Koran nicht verstanden haben.

    Diese ekelhafte GutmenschIn auf dem Foto ist aber auch die reine Verblödung – mit türkischer Fahne.
    Dieser träumerische Multikulti-Blick, als sei sie gerade von einem heißblütigen Turkmohammedaner besprungen worden. Mir kommt der Kaffee hoch…

  44. #63 der_Julius (24. Mrz 2010 08:05)

    Es ist doch allgemein bekannt, dass bei solchen Frauen die Hormone etwas verrückt spielen. Man demonstriert für Freiheit und Demokratie, findet aber Macho-Muslime soooo nett … manche haben auch nichts gegen einen sehr intensiven Kontakt, da deutsche Weicheier zu handzahm sind. Das sind die zwei Herzen einer deutschen Frau! Für die MM´s sind diese Frauen leichte Beute.

    Früher gab es diese lila LatzhosenträgerInnen mit kurzen, ungewaschenen Henna-Haaren, die im „Autonomen Frauenlesbenzetrum“ unbedeutender Uni-Städte wie Freiburg, Münster oder (oh Gott) Tübingen so sinnfreie Graffities wie

    „Jeder Mann ist ein potentieller Vergewaltiger“

    oder

    „Neue Männer braucht das Land“

    an die Wand sprühten.

    Dann kam noch Martin mit Norwegerpulli und hätte sich am liebsten zur FrauIn umgegendert, der gute SitzpinklerIn!

    Klar, dass die lila Latzhosen (der Bundeshosenanzug war noch in der DDR) dann die selbstverweigerte Lust an den umdressierten Männchen verloren und den „edlen Wilden“ aus dem Morgenland entdeckten:

    „Nur Araber sind richtige Kerle!“
    Susanne Osthoff, mohammedanische KonvertitIn

    Der Mohammedaner bietet für die linksgrünen lila Latzhosen viele Vorteile:

    Er ist wild, hart, Macho, alles für den Spaß!

    Aber er muss nicht als Ingenieur tagsüber hart arbeiten und seinen Kopf benutzen, da kommen dann die Mutterinstikte der kinderlosen und menopausierenden LinksgrünInnen mit Henna-Latzhosenhintergrund ins Spiel. Plutonia und Gunne und Claudi können ihn bemuttern, erklären, wie man einen Hartz IV-Antrag richtig ausfüllt, wie man das Amt zur Übernahme diverser Kosten überredet.

    Der Orientale ist geradezu maßgeschneidert für die kinderlose und emazipierte LinksgrünIn, als Sahnehäubchen dann die Ehe, die gleich nach Erlangung der rot-grünen Staatsbürgerschaft für Murat und Abdhul mit Schlägen für Charlotte Sophia, Plutonia und Gunne endet!

    Ihr linksgrünen DummköpfInnen, die Menopause bringt mehr deutsche Pässe als jede Einbürgerunskampangne des BerlinerInnen SED-Senats!

  45. Unsere moslemischen Kulturbereicherer spielen mal wieder das Spiel: “Wie verarsche ich die dummen deutschen Gutmenschen”! Das wäre ja eigentlich ganz lustig und unterhaltsam, wenn es nicht so einen todernsten Hintergrund hätte:

    Islam und Nationalsozialismus stehen sich im Geiste sehr nahe. Nicht umsonst hatte die SS eine moslemische Division und der Mufti von Jerusalem war ein Anhänger Adolf Hitlers. Beide Ideologien übertreffen sich an Menschenverachtung, Untoleranz und Weltherrschaftsanspruch.

    Traurig ist, dass unsere naiven Gutmenschen das nicht sehen. Lustig ist es, wenn naive Gutmenschen im Kampf gegen rechts mit Moslems zusammenarbeiten, die an Antisemitismus und Radikalität nicht mehr zu übertreffen sind.

  46. LeutInnen mit den Vornamen „Plutonia“ oder „Urania“ sollten besser kein Atomkraftwerk betreten. Sonst werden sie am Ende noch mit Brennstäben verwechselt und landen im Reaktor. 😉

  47. #39 Eduard (24. Mrz 2010 00:23)

    Passbehörden dürfen Ausreise verhindern.

    Im konkreten Fall geht es um eine Frau die nach Somalia reisen wollte.

    Ja, das habe ich auch gerade gelesen und habe gegrinst und gedacht: Langsam haben wir hier Zustände wie in der DDR. Wir haben ein Reiseverbot!

    (PS: Ist mir schon klar, dass damit moslemische Hinrichtungsvideos von deutschen Ungläubigen verhindert werden sollen!)

  48. #67 KDL (24. Mrz 2010 08:45)

    Das gilt aber auch für ModeratorInnen wie Anne-Sabine Willner-Kerner, die könnten aus Versehen zwischen die Plutonia-Stäbe geschoben werden! 🙂

  49. #68 Einheimischer (24. Mrz 2010 08:50)

    Ja, das habe ich auch gerade gelesen und habe gegrinst und gedacht: Langsam haben wir hier Zustände wie in der DDR. Wir haben ein Reiseverbot!

    Guckst Du hier:

    http://ef-magazin.de/2010/02/08/1853-relativiert-renate-kuenast-die-mauertoten-ein-unfassbarer-vergleich-der-gruenen-politikerin

    Wer nun glaubt, wir Deutschen hätten inzwischen hinlänglich gelernt, aus der Geschichte zu lernen, der muss verstehen, dass dies offenbar nicht der Fall ist. Nur zwanzig Jahre nach dem Ende jener Verbrechen, die unter dem Namen der „Republikflucht“ gegen Männer, Frauen und Kinder in der DDR begangen wurden, nicht einmal zwanzig Jahre nach dem offiziellen Ende der DDR, belebt eine Spitzenparlamentarierin unseres Landes jene Vokabel neu und hebt sie in den rhetorischen Ring der politischen Debatte: Renate Künast spricht seit Anfang Februar 2010 von – so wörtlich – „republikflüchtigem“ Geld. Dem RBB Inforadio erklärte sie, wer sein Geld in der Schweiz lagere, der besitze bereits, unabhängig von der weiter zu seinen Gunsten geltenden Unschuldsvermutung – „republikflüchtiges“ Geld. Dem müsse der Staat ohne größere Zimperlichkeiten entgegentreten. Hier gebe es aktuellen Handlungsbedarf gegen diese neue Art der Republikflucht.

  50. Die Vorzüge, welche man in Deutschland als Moslem geniesst, lassen mich überlegen, zum Islam zu konvertieren….
    Echt Leute, denkt doch mal nach….so wie einem hier als Moslem der Arsch hinterhergetragen wird, geduckmäusert, geschleimt, angebetet, verharmlost, relativiert,usw. usw. wird…. Mensch, so etwas erlebt man hier nicht in 100 Jahren als Mitglied einer anderen Religion…..

  51. Leute keine Angst! Die Zeit arbeit für uns. Und wenn ich mir anschaue was sich alleine schon in den letzten Monaten bewegt hat, dann bin ich ganz zuversichtlich.

    Moslems, bzw. der Islam sind nun mal untolerant. Es wird nicht lange dauern bis selbst eine abgehobene Frau Brennemann aus ihrem Paralleluniversum auf den boden der harten Realität angekommen ist.

    Bei manchen geht das schnell und bei anderen dauert das halt ein bisschen länger.

    Aber die faschistische Ideologie des Islam wird jeder begreifen, bzw. begreifen müssen.

    Für Gutmenschen ist das zwar sehr schmerzlich, aber auch sie werden sich den moslemischen Machtanspruch unterordnen oder dagegen kämpfen müssen!

  52. Zusammenarbeit mit Mili Görüs – perverser gehts nimmer. Manchmal glaube ich die Guties sind allesamt Masochisten. Anders ist das nicht erklärbar.

  53. Frau Brennemann schwenkt schon mal die Flagge!Türkei-Provinz Deutschland!In ihrem Kopf hat Erdogan sein Ziel schon erreicht.

  54. @#4 Islamkritiker2010

    Wenn der Islam hier waere, waere sie eine des Systems und wuerde mit gutem Gewissen das Haengen von Schwulen und Steinigen junger Maedchen etc..verordnen, schliesslich waere sie dann ja auf der richtigen Seite.

    Denn alles was GEGEN DIE JUDEN ist, MUSS ja richtig sein. Soviel Verstand hat doch jedes Kleinkind, nicht wahr ?

    no more comment

  55. Hallo Frau Brennemann soviel geballte Intellegenz sieht man selten.Menschen wie sie treiben dieses Land in den Untergang.Wer wie Sie mit dem Feuer Spielt muss sich nicht wundern,wenn er sich die Finger verbrennt.

  56. #55 hypnosebegleiter; Aha, schon ist die Zahl von 31Mio ohne KV auf 43 angewachsen. Schon komisch, dass ihm das 2 Tage nach der Abstimmung einfällt.

  57. #69 Einheimischer (24. Mrz 2010 08:50) #39 Eduard (24. Mrz 2010 00:23)

    Passbehörden dürfen Ausreise verhindern.

    Im konkreten Fall geht es um eine Frau die nach Somalia reisen wollte.

    Ja, das habe ich auch gerade gelesen und habe gegrinst und gedacht: Langsam haben wir hier Zustände wie in der DDR. Wir haben ein Reiseverbot!

    Na, Ihr zwei Beiden, auch schon aufgewacht?

    Das mit dem Ausreiseverbot ist ein ganz alter Zopf. Einfach mal Art. 11 GG und §§ 7, 8 PaßG sowie die dazu ergangene Judikatur studieren.

    Das sind keine Reiseverbote. Im konkreten Fall – danke übrigens für den Link, immerhin verdeutlicht die Entscheidung, was deutsche Verwaltungsrichter von Islam ist Frieden halten – wird aus guten Gründen die Reise nach Somalia verweigert.

    Sehr oft mit solchen Ausreiseverboten getriezt wurde Horst Mahler, wenn er wieder seinen braunen Sud in anderen Ländern auf Veranstaltungen auskippen wollte. Das sind ganz enge Zeitfenster. Noch nichts von den Ausreiseverboten für Hooligans gehört, wenn mal wieder Bällchentreten angesagt ist?

    Solche Themen muß jeder Jura-Student abhandeln.

    Auch ich bin kein Freund des Systems. Aber solche Vergleiche wie oben sollten tunlichst unterbleiben.

  58. #38 EinSuchender (24. Mrz 2010 00:22)
    Links bedeutet:
    Freiheit im Denken
    Sich nicht vorschreiben lassen wie man zu Leben hat
    Anderen nicht vorschreiben wie sie zu Leben haben.
    Andere Lebensarten respektieren
    Andere Kulturen respektieren.
    Andere ihre Meinung offen sagen lassen

    Rechts bedeutet
    Andere Meinungen verbieten
    Anderen vorschreiben wie sie zu Leben haben
    Andere Lebensarten unterdrücken
    Andere Kulturen beherrschen wollen (…)

    Es verhält sich genau umgekehrt!

  59. @49 klausklever:

    Und mal wieder wurde soeben die Kommentarfunktion zu dem von Dir verlinkten Welt-Artikel deaktiviert!

  60. Wer jetzt, in der Gegenwart, freiwillig mit Judenhassern zusammenarbeitet, hätte dies auch in der Vergangenheit getan. Das ergibt keinen guten Eindruck von diesem Marxloher Bündnis. Was nutzt es zu sagen, man ist gegen Nazis, wenn man gleichzeitig mit Judenhassern zusammenarbeitet.

    Es scheint, dass sich an der Einstellung gegenüber den Juden der wahre Charakter offenbart. Nicht umsonst wird in der Bibel Israel als Gottes Augapfel bezeichnet. Das bedeutet nicht nur, dass, wer Israel angreift Gottes Augapfel angreift, das bedeutet auch, dass Gott die Welt aus der Sicht Israel betrachtet und beurteilt.

    ——–

  61. Wenn ich diese Tussnelda schon sehe drehen sich mir die Fußnägel nach oben. Typische Weltverbesserer „Hach was bin ich Multi Kulti wenich die Türkenfahmne wedel“ Visage. Allein schon diese gräßlichen „Muss ich haben“ rosa Plastiklatschen. Typisch Lemming! Jeder hat die also muss ich sie auch haben weil es ja gerade Trend ist. Sicher hat die noch eine Jack Wolfskin Jacke im Schrank.

    Gutmenschen Lemming der in der Rosa Zuckerwattenstraße im Wolckenkuckucksheim Nummer sieben lebt.

  62. Na Frau Brennemann unterscheidet ganz deutlich zwischen den Personen, dem Islam und wichtig radikalen Kräften.

    Man muss das richtig verstehen. Die Menschen sind nett, der Islam ist friedlich nur die radikalen sind die schlimmen.

    Dann passt das Weltbild wieder. 😀

  63. Die beiden Fotos sprechen Bände. Es sind stets weibliche Deutsche die sich für die türkische Reaktion und ihr Patriarchat einsetzen.

    Auf dem rechten Auge Blind `-) sobald der Faschist schwarze Haare hat und Mehmet heißt!

  64. Endlich demaskiert jemand das „Marxloher Bündnis gegen Rechts“ als das was es ist: eine Zusammenrottung von Antidemokraten.

    Sehr guter Beitrag, Pinchi;-)

  65. Wir leben ja auf der Weltkugel :
    Wenn man immer weiter nach links geht, kommt man eines Tages rechts außen wieder zum Vorschein .

Comments are closed.