Endlich hat sich die Berliner SED-Regierung der bewährten alten Methoden zur Bewältigung gesellschaftlicher Defizite aus ihrer ersten, 40-jährigen Regierungszeit erinnert, um die leidigen Probleme an den Schulen einiger Stadtbezirke zu lösen. Mit glänzendem Erfolg, wie man es seit dem vorläufigen ersten Ende des realen Sozialismus nicht mehr für möglich gehalten hätte: In Neukölln ist die Schulgewalt bereits um ein Drittel zurückgegangen.

Der Berliner Kurier berichtet:

Schlägereien auf dem Pausenhof, Verbal-Angriffe auf Lehrer, mutwillig zerstörte Stühle und Bänke: Über die Gewalt an Berlins Schulen wird die Öffentlichkeit künftig nur noch die halbe Wahrheit erfahren.

Jürgen ZöllnerGrund dafür ist ein dem KURIER vorliegendes Rundschreiben des Bildungs-Senators Jürgen Zöllner (SPD) vom 7. August 2009. Darin heißt es: „Dem Schulgesetz für Berlin vom 26.1.2004 entsprechend, wird die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit der Schulen auch im Umgang mit Gewaltvorfällen und Notfallsituationen gestärkt.“

Folgende Delikte sind nun nicht mehr meldepflichtig: Schlägereien, Beleidigungen von Lehrern, Sachbeschädigungen, Anpöbelei, Selbsttötungs-Gedanken und -äußerungen, Todesfall im schulischen Umfeld.

Im Problem-Bezirk Neukölln ist aufgrund der neuen Zählweise die Gewalt an Schulen im ersten Halbjahr 2009/2010 gegenüber demselben Vorjahreszeitraum von 123 auf 82 zurückgegangen.

Was so eine Stärkung von Eigenverantwortlichkeit und Selbständigkeit bewirken kann – ganz so, wie es linke Pädagogik immer gelehrt hat! Unbestätigten Berichten zufolge überlegt man bereits, das Erfolgsrezept auch auf andere gesellschaftliche Probleme wie Ehrenmorde oder Straßengewalt durch muslimische Jugendbanden anzuwenden. Von einem generellen Verbot, solche Taten anzuzeigen, versprechen sich Experten einen Rückgang der Zahlen bis zu 100 Prozent.

» juergen.zoellner@senbwf.berlin.de

(Spürnase: Klausklever)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Zu dumm bloß,
    dass den Schreibtischtätern der Behörden das schöne Wort „Eigenverantwortlichkeit“ an Schulen immer nur dann einfällt,
    wenn der Baum brennt!

    Finanziell, personell, disziplinarisch und juristisch.

  2. Das ist ein bewährtes sozialistisches Rezept. Auf ähnliche Weise haben die Kommunisten bereits das Bildungsproblem durch das Abitur für alle gelöst.

  3. So macht man es eben in einem totalitären System: Wenn die Statistik nicht passt, dann wird sie passend gemacht. Egal ob es sich um Arbeitslosenzahlen, Migranten-Kriminalität oder Bildungsstatistiken handelt:
    durch Verschleiern, Weglassen und Umbenennen lassen sich im Handumdrehen positive Resultate zusammenfälschen.
    Dumm nur, dass in Zeiten der „politisch nicht korrekten“ Internetrecherche solche scheindemokratischen Betrügereien meist schnell ans Licht kommen – das Vertrauen in die Politschwindler wird durch soetwas beim Wähler jedenfalls sicher nicht bestärkt.

  4. „Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast“ Churchill

    Das ist doch ein alter Hut. Alle Statistiken sind getürkt. Die Arbeitslosenstatistik mit dem „zweiten Arbeitsmarkt“, die Kriminalitätsstatistik mit den „Passdeutschen“, die Bevölkerungsstatistik, die Statistik rechter Straftaten (jedes Hakenkreuzschmiererei eine Straftat mehr, gerne doppelt gezählt)…

    das hat System und ist nicht ungewöhnlich. Wer glaubt schon einer Statistik?

  5. Schlägereien auf dem Pausenhof, Verbal-Angriffe auf Lehrer, mutwillig zerstörte Stühle und Bänke….

    in den Ferien werden die Toilettenraüme saniert fur teure Euronen und nach dem ersten Schultag siehts aus wie..naja

    alles vollgetaket mit Hasssprüchen und zerstörter Sanitäreinrichtug.

    Und da ritual wiederholt sich paar mal im Jahr.
    aber psst ,nur nicht drüber reden sonst ist der Steuermichel noch erbost.

  6. Um den Fünfjahresplan zur Senkung der Gewalt in der BRD noch besser zu übererfüllen, wird es in Zukunft notwendig werden (S. Wagenknecht in 2030: „es war historisch notwendig“), dass sich die verbleibenden Dhimmideutschen eben an gewisse Regeln halten.

    Aber: „Keiner hat die Absicht, die Burka einzuführen!“

    und…

    Der Kuffar muss eben auch mal seinen Blick senken, wenn er dem edlen Moslem begegnet. Dann gibt es auch keine Gewalt mehr. Man schließt ja auch sein Fahrrad ab, wenn man es alleine lässt.

  7. Na das nenn ich mal eine Intelligente Lösung!!

    Deswegen ist also der Kapitalismus zusammengebrochen und der Kommunismus hat die Weltherrschaft erlangt……

  8. Es fällt immer schwerer, noch passende Bezeichungen für die herrschende Kaste dieser Politik-Versager zu finden. Möge der Wind der Geschichte und der Wille des Volkes sie möglichst schnell hinwegwegen – so wie 1989 in der „DDR“!

  9. Eine altbewährte Vorgehensweise

    die Motto provoziert:

    Traue nur den Statistiken, die du selbst gefälscht hast.

    Das wirklich Verheerende daran ist, dass die Kommunisten immer dazu neigen, ihre selbst fabrizierten Lügen nicht nur als Wahrheit zu verkaufen, sondern dass sie im Laufe der Zeit an diese auch selbst glauben: Ich bin nämlich recht sicher, dass z.B. Honecker selbst davon absolut überzeugt war, dass die „DDR“ die weltweit 7.größte Industrienation war. Auch Mielkes berühmter Spruch

    Aber ich liebe euch doch alle, liebe alle Menschen

    kam ganz sicherlich von Herzen und war Ausdruck seiner tiefsten Überzeugung.
    Ebenso gehe ich davon aus, dass Joseph „Joschka“ Fischer sich selbst für einen großen Staatsmann hält. 😆
    Was heute beim Berliner SED-Senat also noch reine Augenwischerei ist, wird Morgen schon zur dogmatischen „Tatsache“ und echter Überzeugung. Erst wenn dann alles zusammenbricht und Mauern fallen, ist man ganz erschrocken, mit welcher Macht die Realität zuweilen anklopfen kann.

  10. OT:

    Was ist denn mit dem Besucherzahlencounter los. 1600 Besucher derzeit Online??? Ist doch gar nix besonderes los heute. Oder gabs wieder irgendwo einen Hinweis auf PI in irgendeiner Onlinezeitung?

  11. Mit der Statistik für die Vorfälle von „RECHTS“ ist es umgekehrt. Dazu zählen auch kleine „Dummejungenstreiche / Mutproben“ bei denen z.B. das H.-Kreuz an eine Wand geschmiert wird.
    Auch die, die Spiegelverkehrt sind und bei der Hinterlassenschaft von Runen. Ddadurch steigt die Zahl rechtsextremer Vorfälle steil an.

  12. Wir können auch auf ganz einfache Art und Weise den totalen Frieden erreichen: Alle Medien und Gespräche verbieten. Am besten Ausgangssperre von 5Uhr bis 4Uhr und von 4Uhr bis 5Uhr. Dann vielleicht noch Glas verbieten, damit man nicht durch Blickkontakt von Haus zu Haus kommunizieren könnte… So viele Ideen.

  13. Im Grunde genommen gibt es sowieso keine Gewalt an den Schulen in Berlin (Hauptstadt der DDR)… das sind alles wilde Agitations Versuche des kabbidalistischän Westäns der versöücht die glörraichen Erüngenschöften dös sözialimüs den Öäusbeutern zum Frasse vorzuwerfen.

    Die Partei -Die Partei….. hat immer Recht.

    (Ironie off)

  14. Folgende Delikte sind nun nicht mehr meldepflichtig: Schlägereien, Beleidigungen von Lehrern, Sachbeschädigungen, Anpöbelei, Selbsttötungs-Gedanken und -äußerungen, Todesfall im schulischen Umfeld.

    Was man nicht weiss, macht einen nicht heiß 😉

    OT:

    Sorry für Überlänge !

    Im 11. Monat des Jahres 2010 besteht Kriegsgefahr zwischen Indien und Pakistan. Ein Gebiet, welches von beiden Staaten
    beansprucht wird , sorgt für Spannungen. Bei Verhandlungen über eine Lösung für die Grenzstreitigkeiten kommt es zu
    einem Attentat auf hohe Würdenträger beider Staaten. In der Folge brechen Kämpfe zwischen Pakistan und Indien aus,
    welche von anderen Staaten (USA, aber auch Afghanistan) geschürt werden. Diese Kampfhandlungen können sich im Jahr 2011
    weiter ausweiten und für längere Zeit den Frieden in dieser Region nachhaltig bedrohen.

    Zwischen Amerika, den Ländern
    Europas auf der einen Seite und Rußland und China auf der anderen Seite wird es zu Spannungen kommen, die ihren Grund
    in diesen Kämpfen haben. Der Westen ist uneins in seiner Vorgehensweise. Viele Bemühungen zur Befriedung der Region
    werden scheitern.

    Vor allem aber leiden Mittel- und Westeuropa 2010 und 2011 unter den gewaltigen Einwanderungsbewegungen, welche ihre
    Ursache in der Erweiterung der Gemeinschaft der Länder Europas und im Wegfall der nationalen Grenzen haben. Der
    wirkliche Grund dafür sind die wirtschaftlichen Probleme in den ärmeren Ländern der Union und die Kriege in anderen
    Weltgegenden, vor allem in Afrika und Asien.

    Die europäischen Sozialsysteme werden mit der Integration von Millionen
    Flüchtlingen überfordert sein, so dass die Infrastruktur Europas bis 2012 ihre Belastungsgrenze erreicht. Dies trifft
    nicht nur für Deutschland, sondern auch für die zentraleuropäischen Nachbarstaaten zu. Lediglich in Nordeuropa werden
    die Auswirkungen der Einwanderungsbewegung geringer sein.

    Auch im Jahr 2010 wird es in den großen Städten dieser
    Staaten gewaltsame Unruhen geben, die von Menschen ausgehen, die sich von der Gesellschaft verraten fühlen.

    In Europa werden vor allem Skandinavien, Italien, Spanien, Griechenland und Frankreich in dieser Zeit von inneren
    Unruhen betroffen sein, die überwiegend in Großstädten ausgetragen werden.

    In den Städten Osteuropas wird es ebenfalls
    in den Wintermonaten des Jahres 2010 Unruhen geben, die vor allem aus der mangelnden Versorgung mit Energie und
    Brennstoff herrühren. Aber auch in Deutschland wird es ab dem Sommer 2010 zu gewalttätigen Unruhen vor allem in Berlin,
    München, Frankfurt/Main, Hamburg, dem Rheinland und dem Ruhrgebiet kommen.

    Text geht noch viel viel länger..

    http://www.seelenkrieger.org/?p=4963

  15. Das erinnert auch stark an die zählweise der Arbeitslosen. Jede Regierung erfindet neue „Projekte“ um die Arbeitslosen aus der Statistik zu streichen.

  16. In der Sowjetunion gab es keine Gewaltkriminalität, Morde wurden zu „Unfällen“, es gab auch keine Opposition, Regimekritiker kamen in die Psycahtrie!

  17. #21 Nordisches_Licht

    Sorry für Überlänge !
    Im 11. Monat des Jahres 2010 besteht Kriegsgefahr (…)

    Ich habe mir mal erlaubt, Ihren Link anzuklicken:

    Bei allem Respekt, aber hatten wir nicht gerade vor ein paar Tagen das Thema Verschwörungstheorien zu 9/11? Tut es da wirklich Not, nun die nächste Idiotie à la „ Weltdiktatur: Die Bilderberger“ zu verbreiten, wobei natürlich auf selbiger Seite ein „911 Truth NIST Report – Deustch“ und ein ebenso geistiger Tiefflug-Beitrag „Area 51“ nicht fehlen dürfen.

    Ich frage mich immer, wie man der intellektuellen Finsternis des Islam entgegentreten will, wenn man selbst in derartiger geistiger Umnachtung solcher Web Sites herumstolpert.

    Wohlgemerkt: Ich unterstelle nicht Ihnen die geistige Umnachtung sondern allein das Stolpern darin. 😉

  18. Das Internet verfälscht die Statistiken, die Lügen, Unterlassungen oder das Türken von Statistiken wird im Internet (Gott sei Dank) sofort breitgetreten.

    Ich frage mich nur, warum die Idioten an unserer Regierungsspitze es immer wieder versuchen. Die müssen wirklich denken, das der Bürger blöde ist.

  19. 23 Mastro Cecco (08. Mrz 2010 15:43)

    Oh Gott, ist es nicht Kuba, das zertrümmert von einem Erdbeben nun jede fremde Hilfe annhehmen muss, damit nicht die gesamte Bevölkerung wegstirbt???!
    Echt männlich!
    Was für selbstgefälliger Mist!
    Aber das ist typisch für den deutschen Mann, dass er keine Eier mehr hat, er selbst zu sein und anzuecken. Er ist ein Hündchen. Da haben sie schon recht im Artikel der TAZ, wobei das allen TAZ-LeserInnen sehr recht ist.

  20. Apropos Ehrenmorde™… wir müssen davon ausgehen, dass die doppelt so hohe Anzahl von Suicidfällen unter jungen MohammedanerINNEN in D, zum grössten Teil vorauseilende Ehren-Selbstmorde sind!!!

    Ich schätze mal, diese dürften so im Verhälnis 5:1 wenn nicht gar 10:1 zu „normalen“, bekanntgewordenen Ehrenmorden™ stehen…

  21. #27 Nordisches_Licht

    Und Sie müssen meinen Namen nicht schreien (siehe Fettschrift)!

    Sorry. Ihren Namen hervorzuheben, meinte ich als Zeichen der Höflichkeit, wiewohl mir das Dauerfettgeschreibe prinzipiell als Brüllen bekannt ist.
    Wie gesagt/geschrieben, so sollte es nicht gemeint gewesen sein. 🙂

  22. In der DDR gab es ja offiziell auch keine Selbstmorde, einfach weil eine solche Statistik erst gar nicht erhoben worden ist. Na dann, immer weiter im Stechschritt dem Kommunismus entgegen!

  23. Auch im Jahr 2010 wird es in den großen Städten dieser Staaten gewaltsame Unruhen geben, die von Menschen ausgehen, die sich von der Gesellschaft verraten fühlen.

    @#21 Nordisches_Licht (08. Mrz 2010 15:36)
    pssssssssssssssssssssst nich so laut, das wäre noch zu früh 😉 die Planung meine Tarnung ha ha ha …

  24. In der DDR gab es ja offiziell auch keine Selbstmorde, einfach weil eine solche Statistik erst gar nicht erhoben worden ist.

    Naja das waren dann wohl eher „Fluchtversuche“ von daher …. 😉

    ja ich bin böse ich weiss…

  25. #8 MozartKugel; Würd mich schon mal interessieren, wieviele rechtsextreme Straftaten, es im vergangenen Jahr in München gegeben hat. Mir ist auf jeden Fall noch nie ein freilaufendes Hakenkreuz übern Weg gelaufen. Antifa Sprüche finde ich dagegen beinah alle 5m irgendwo hingeschmiert oder gepappt.

  26. Pressemitteilung des Senats von Berlin, Hauptstadt der DDR:

    Erfreulicherweise sind im letzten Jahr – aufgrund veränderter Zählweise – die Gewaltvorfälle an Berliner Schulen um ein Drittel zurückgegangen.

    Leider haben im selben Zeitraum – ebenfalls aufgrund veränderter Zählweise – die rechtsradikalen Vorfälle um die Hälfte zugenommen. Die Mittel im Kampf gegen Rechts wurden daher verdoppelt.

  27. Ehrenmorde sind ja auch keine richtigen Morde. Sondern ein religiöser Ritus. Kann man aus der Statistik löschen. Es herrscht schliesslich Religionsfreiheit.

  28. #26 Poitiers 732:

    ZBei allem Respekt, aber hatten wir nicht gerade vor ein paar Tagen das Thema Verschwörungstheorien zu 9/11? Tut es da wirklich Not, nun die nächste Idiotie à la “Weltdiktatur: Die Bilderberger” zu verbreiten

    Ich frage mich schon länger, ob das permanente Wiederkäuen dieses esoterisch-antisemitisch/antiamerikanischen Schraddels mit paranoider Komponente mit dem Ziel geschieht, die Seriosität von PI zu unterminieren.

    Nach dem Motto. Wenn ein Blog derart abgedrehten Hirngespinsten eine Plattform gibt, dann ist auch den islamkritischen Beiträgen keinerlei Wahrheitswert beizumessen.

    Für jemanden, der eine politische Position um der Sache willen vertritt, ist der Verdacht der Nachbarschaft zu abstrusen Verschwörungstheorien ein wirksames Abschreckungsmittel.

  29. WAHNSINN!

    Das ist sicher dem Einsatz von vielen Soziologen, Püchologen, Politologen und sonstigen Laberern zu verdanken.

    Vor allem aber dem Meldesystem und den Statistikern…

  30. Eine solche Vorgehensweise ist nicht nur typisch für die Sozialisten, sondern wirkt auch selbstbeschleunigend. Wir erleben den Anfang vom Ende des Deutschen Sozialismus. Über die erste Deutsche Diktatur hat der sich gerettet, weil ja nur ein Teil der Sozialisten nationalistisch war. Über die zweite Deutsche Diktatur hat der sich gerettet, weil die Zustände nciht so schlimm waren, wie in der ersten und nur einen Teil der Bevölkerung betroffen haben. Jetzt aber ist ist das Ende nah. Habe mich gestern zum Thema ausgelassen: http://www.kritischbetrachtet.com/2010/03/08/linkes-gesindel-emport-uber-entlarvung/

  31. Deutschland wandelt sich zum Schlachthaus um. Bürger wehrt euch! Nur wer sich erwehren kann, kann frei bleiben.

  32. Die Zeche einer solchen Vogel-Strauss-Politik zahken auch die Lehrer. Kein Wunder also, dass immer mehr abwandern und Berlin nicht genügend Lehrer findet.

  33. @#44 Eurabier (08. Mrz 2010 16:40)
    Edathiv!
    WOW nicht übel gibts davon eine Art Konjugation ??
    Also wird edathiviert wenn mehrere Einzelfälle zusammengebunden werden ??? 🙂

  34. Nicht zu fassen. Für den Urheber dieser „Lösung“ hätte ich auf einen der deutschen Komiker getippt.

  35. #45 ComebAck (08. Mrz 2010 16:45)

    Sie meinen den Edathiv Plural oder den Edathiv Multi?

  36. Dieser Kommentar wurde wegen Mißachtung der ab sofort geltenden Wahrheitsgesetze gelöscht.
    Die Sozialistisch-Muslimische Einheitspartei Deutschistans

  37. Nein ,nein, das kann nicht sein. Da waren keine Volksvertreter am Werk. Das war Profitlich, Engelke oder Lück.

  38. „Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.“ stammt nicht von Churchill, sondern von Göbbels.

    Siehe Wikiquotes.

  39. Ja so lassen sich im Sozialismus eben auch Leichenberge wieder besser verstecken. Besonders die täglichen Übergriffe Mohammedaner auf Juden, Ungläubige, usw. Die sorgen schon mal vor. Und wenn du dann selbst das Opfer bist, was blutig auf der Straße verstorben ist, dann war’s eben ein tragischer „Einzelunfall“ und Niemand hilft dir dann, wenn du selbst der Nächste bist!

    Um die Wahrheit kümmert sich das sozialitische Wahrheitsministerium (Orson Wells 1984 passt wie immer), was gesendet werden darf.

  40. erinnert mich irgendwie an „Reichtum für alle“ und „Reichtum besteuern“, wo stand es doch auf den Linksparteiplakaten, oder?

  41. Mit dieser Methode könnte Berlin ( und dann auch ganz Deutschland ) über Nacht entschuldet werden. Die Schulden werde einfach nicht mehr gezählt.
    Kleine Kinder denken auch, dass man sie nicht sehen kann , wenn sie die Augen zumachen.

  42. Rundschreiben des Bildungs-Senators Jürgen Zöllner (SPD) vom 7. August 2009. Darin heißt es: “Dem Schulgesetz für Berlin vom 26.1.2004 entsprechend, wird die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit der Schulen auch im Umgang mit Gewaltvorfällen und Notfallsituationen gestärkt.”

    Folgende Delikte sind nun nicht mehr meldepflichtig: Schlägereien, Beleidigungen von Lehrern, Sachbeschädigungen, Anpöbelei, Selbsttötungs-Gedanken und -äußerungen, Todesfall im schulischen Umfeld.

    Im Problem-Bezirk Neukölln ist aufgrund der neuen Zählweise die Gewalt an Schulen im ersten Halbjahr 2009/2010 gegenüber demselben Vorjahreszeitraum von 123 auf 82 zurückgegangen.

    Klar ist die Gewalt angeblich zurückgegangen – nein, eigentlich nicht, sie wird nur nicht mehr gemeldet, weil sie nicht gemeldet werden muß und weil neuerdings das Lehrpersonal und der Schuldirektor den Kopf hinhalten. Und die halten lieber ihre Klappe als ihre Existenz zu gefährden. Daher lautet die Devise: AN UNSERER SCHULE gibt es KEINE Gewalt. Ergo: Jede Nasenbeinfraktur ist nun das Ergebnis von Treppenunfällen (wohlgemerkt: Die Treppe heraufgefallen!).

  43. #53 johannwi (08. Mrz 2010 17:03) erinnert mich irgendwie an “Reichtum für alle” und “Reichtum besteuern”, wo stand es doch auf den Linksparteiplakaten, oder?

    Das einnert mich an ein Wahlplakat letzte Wahl Bayern-Partei :

    KRIMINALITÄT verbieten !!! ????? gehts noch ???

    Email an
    juergen.zoellner@senbwf.berlin.de
    Glaube keiner Statistik , die du nicht selber gefälscht hast

    Sie haben angeordnet :

    Folgende Delikte sind nun nicht mehr meldepflichtig: Schlägereien, Beleidigungen von Lehrern, Sachbeschädigungen, Anpöbelei, Selbsttötungs-Gedanken und -äußerungen, Todesfall im schulischen Umfeld.

    Na dann ist ja morgen beweisbar , das die Bereicherer in ihrer Gegend hervorragend integriert worden sind , dank ihrer Statistiken , die nicht mal mehr auf der Toilette ihren Dienst erfüllen .

    Gruss

    Ps Man kann nur hoffen das die SPD endlich schnell unter die 5 % Hürde fällt

  44. Die erste volle Breitseite gegen einen unfähige Politiker!!!!

    MEINE MEINUNG
    Jürgen, der Weißwäscher
    Jürgen Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Schönfärberei: Mit einem Federstrich hat er die mühevolle Aufbauarbeit seines Vorgängers Klaus

    Böger im Kampf gegen Brutalität und Vandalismus zunichte gemacht.

    Das ist ein Skandal. Kein Direktor wird jetzt noch freiwillig Schlägereien oder Sachbeschädigungen weitermelden. Es könnte ja der Ruf seiner Schule darunter leiden.

    Wer Gewalt jedoch nicht publik macht und damit nicht ächtet, schreckt nicht ausreichend die Täter ab. Selbstverantwortung der Schulen kann auch voll nach hinten losgehen. Und das ist beim Thema Gewalt so, zum Schaden der Opfer.

    Überhaupt nimmt es der Senator mit Klarheit und Wahrheit nicht so genau. Über Ausfallzeiten beim Unterricht runzeln seit Jahren Schulleiter, Lehrer und Eltern die Stirn. Artfremde Vertretungs-Stunden gelten als vollwertiger Unterricht. Klar, so kann man auch Politik machen, aber dafür gibt’s nur Note 6, Herr Zöllner.

    Von Ronald Gorny
    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/296530.html

  45. Wie geht das mit den drei Affen ?

    Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen.

    Unglaublich !

  46. Ist doch eine tolle Sache! So muss man das mit jeder unliebsamen Statistik handhaben!
    So nimmt man denn „Mehr-Polizei-Rufern“ auch gleich den Wind aus den Segeln, schliesslich wendet sich ja alles zum Guten.

    Ein HOCH auf die DDR-Innen!!

  47. Die Ministerin als Lügnerin :

    http://www.kath.net/detail.php?id=25907

    Stoßrichtung der Bundesjustizministerin scheint es zu sein, der Katholischen Kirche in toto den „Kampf“ anzusagen, und als selbsternannte „Chefinquisiteuse“ und Vorstandsmitglied der „Humanistischen Gesellschaft“ die „Mutter Kirche“ und den deutschen Katholizismus unter Generalverdacht stellen zu wollen. So weit ist seinerzeit selbst Bismarck in „seinem“ Kulturkampf gegen die Kath. Kirche nicht gegangen

  48. Sollte „Thomas“ jedoch dem zukünftigen Rentenzahler „Memet“ einmal das Messer wegnehmen, muss dieser Diebstahl min. mit dem Faktor zwei in der Statistik erfasst werden: Die neue Zählweise erlaubt somit aufgrund eindeutiger Fakten eine Aufstockung des Budgets „Im Kampf gegen Rechts“.

    Die 10 % „Restdeutschen“ in den Schulklassen müssen nicht meinen…!

  49. Dann brauchen die Berliner wohl sowas wie einen „Berliner-Schul-Terror-Blog“ in dem alle bekannnt werdenden Vorfälle an den Pranger gestellt werden.

  50. Omg denken die Politikclowns wirklich, dass die Gewalt sinkt, nur weil die Delikte nicht mehr gemeldet werden und in eine Statistik aufgenommen wird?

    Der Beweis: Linke sind nicht die intelligentesten Menschen!

  51. Neue Zählweise bei Gewalt und Notfallsituationen

    Sehr geehrter Herr Zöllner,

    nur weil der Vogel-Strauß seinen Kopf tiefer in den Sand steckt heißt das nicht, dass er später in der Pfanne landet.

    Mit freundlichen Grüßen

  52. Hallo,
    na endlich mal eine positive Nachricht aus der Bundeshauptstadt. Die Straftaten an den Schulen sinken. Da hat man also endlich durchgegriffen und die Kültürbereicher augewieesn oder hinter Gitter geschaft,oder?
    was mich wundert ist der fehlende Aufschrei der Bermenschen aus den linksradikalem Sumf in Berlin.
    Oder ist nur meine überschießende Fantasie mit mir durchgegangen?

  53. Guten Tag ,

    Eine Frage an Herrn „Poitiers“ :Ohne provozieren oder gar beleidigen zu wollen :
    Der von „Nordisches_Licht“ gebrachte Link war
    15:36 Uhr , Ihre Einschätzung 15:51 Uhr .
    Ich habe mir die verlinkte Seite auch kurz
    angeschaut , bin aber nicht sicher , ob es sich lohnen könnte da mal länger zu lesen .
    15 min wären mir zu wenig Zeit als Grundlage für eine so klare Aussage wie die Ihre .

    Sind Sie tatsächlich jenseits jeglichen Zweifels sicher bzgl. der angesprochenen Themen , was Ihre Einschätzung angeht ?

    Ich wäre froh , wenn es mir so klar wäre wie es Ihnen zu sein scheint , daß es hinter den Kulissen nichts gibt das geklärt werden müßte.

    MfG Kurt

  54. Was man so alles findet, wenn man E-Mailadressen usw. von unseren sogenannten Experten sucht;-)

    Um es vorweg zu nehmen. Das einzige, was mir da einfällt ist, dass es sich bei Herrn Z. um einen Profilneurotiker handelt, der langsam den Bezug zur Realität verlieren muss, weil er nicht weiß, wann genug ist und überall seine Finger drin haben will. Aber lest selbst, wie „Posten-Geil“ er ist.

    Zitiert aus der Berliner Zeitung: 10. Juni 2008 00.00 Uhr Bildungssenator Jürgen Zöllner:

    Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung, 33 Nebenjobs: Vorsitzender des Aufsichtsrates der Charité, Vorsitzender der Kuratorien: Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege, Lette-Verein, Pestalozzi-Fröbel-Haus, Stiftung Mori Ogai Gedenkfonds an der Humboldt-Universität, Mitglied in den Kuratorien: Hotelfachschule, Staatliche Fachschulen für Familienpflege, für Gartenbau, für Sozialpädagogik Charlottenburg, für Heilpädagogik Pankow, für Sozialpädagogik Berlin/Altenpflege, für Lebensmitteltechnik, Technikerschule, Collegium Budapest, Alice-Salomon-Fachhochschule, Fachhochschule für Technik und Wissenschaft sowie für Wirtschaft Berlin, Freie Universität, Humboldt-Universität, Stiftung Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin, Technische Fachhochschule, Technische Universität, Wissenschaftsstiftung Ernst Reuter; Mitglied im Erziehungskuratorium der John-F.-Kennedy-Schule; Mitglied der Vollversammlung und der Verwaltungskommission im Wissenschaftsrat, Teilnehmer im Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Mitglied im Stiftungsrat Deutsches Herzzentrum, Mitglied im Hochschulrat folgender Schulen: Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Kunsthochschule Weißensee, Universität der Künste; Stellvertretender Vorsitz im Kuratorium vom Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, Mitglied im Beirat des Zentrums für Hochschulentwicklung

    Solche Menschen widern mich an. Sie sitzen an den Schaltstellen der Macht und richten mit ihren Fehlentscheidungen und Informationsmanipulierungen unser Land zugrunde. Am Ende hockt sich dieser Kerl noch hin und verkauft seine Statistikfälschungen als sozialdemografisches Erfolgsrezept gegen die Gewalt an den Schulen und als den Stein der Weisen für eine „erfolgreiche“ Integrationspolitik an Schulen.

  55. Das ist das Modell Hessen für die Kriminalstatistik!
    Offenbar hat man da „gespickt“!

  56. #78 David08 (08. Mrz 2010 21:17)

    Das ist das Modell Hessen für die Kriminalstatistik!
    Offenbar hat man da “gespickt”!

    Das wusste ich noch gar nicht; und das als Hesse (Schäm…) Woher hast Du das? Kann man das irgendwo nachlesen?

  57. #79 Stoehrer (08. Mrz 2010 21:27)

    Einfach mal die Entwicklung der Statistik nach der „Machtübernahme“ (der Begriff ist den Zuständen angemessen) verfolgen.

    Sehr ungewöhnlich, diese rasante Steigerung.

    Erklärlich, wenn man sieht, dass die Holkriminalität nicht mehr bedient wird (OK, Umweltkriminalität pp.).

    Dafür hat Hessen einen sehr hohen Anteil an Bedenkenträgern aus dem Höheren Dienst, die teilweise einen Streifenwagen nur auf dem Rücksitz erlebt haben.

    Power-Point- vs. operative Polizei!

  58. Neukölln ist nicht mehr Berlin.

    Da geht zwar die U-Bahn und auch die S-Bahn durch, aber aussteigen möchte man da nicht müssen. Im Dunkeln schon gar nicht.

    Natürlich gibt es Teile Neuköllns, in denen auch Deutsche wohnen. Ja, es wird gerade von Studenten „wiederentdeckt“, weil die Mieten niedrig sind und die Verkehrsanbindung ok ist. Der nette Türke nebenan verkauft das Bier auch noch weit nach Mitternacht und das ist auch gut so.

    Sobald die Studenten Kinder haben, ziehen sie doch lieber weg, in die durch sie für Normalbürger unbewohnbar weil unbezahlbar gemachte Stadtteile wie Prenzlauer Berg und Friedrichshain. Dort können sie weiter ihren Gutmenschenträumen nachhängen, das Feuilleton deutscher Zeitungen beherrschen und von den tollen Zeiten in Neukölln schwärmen. Wobei sie ausblenden, warum sie umgezogen sind: Für junge Deutsche ist das Aufwachsen in Deutsch-Turkestan die Hölle.
    Neukölln ist nicht von ungefähr eine türkische Großstadt.

  59. Finde ich gut: einfach nicht mehr zählen, dann passiert auch nichts!

    Kommt mir vor wie der Vogel Strauß: Kopf in den Sand, passiert mir nichts!!

  60. war auch in der schule in berlin. mich erstaunt nur, dass man erst seit neuestem nichts mehr melden muss. hat bei uns auch keiner getan. tja, ganze klassen hat man sich einfach nicht getraut von der schule zu werfen..

  61. Hey PI, macht ihr jetzt auch auf Science-Fiction? Die Story ist jedenfalls total übertrieben und unrealistisch, so etwas KANN es doch hier gar nicht geben?!?

    Oder doch?

    Doppelplusungut.

  62. „Jawoll, immer schön positiv denken. Es läßt sich alles rechtfertigen.“
    Das war die DDR. Stimmt.
    Eben ein Unrechtsstaat.

    Aber auch heute in der real existierenden Bundesrep. D. wird doch auch massiv getrickst.
    Da gibt es die Meldespielchen der Bundes-(anstalt)agentur für Arbeit oder eben die Berichterstattung der MSM, die wir ja täglich erleben. Wo das weggedrückt wird, was der Michel nicht wissen soll, weil es ihn nur mental „belastet“. Er wird nicht gefragt, oder nur zum Schein. Dann stellt man ihn vor vollendete Tatsachen (Lissabonvertrag Einwanderung, u.s.w.). Eiapopeia.
    Und GG u. Menschenrechtskonvention wurden erst im letzten Jahr befeiert. „Wie glücklich wir uns schätzen dürfen, daß es sie gibt“.
    „Haben Sie schon einmal für Bürgerrechte demonstriert?“ u.s.w.
    Daß sie oft keine Rolle mehr spielen wird natürlich nicht gesagt. Macht man darauf aufmerksam, wird es ignoriert. Blödes Volk, das geht Dich nichts an!

  63. Hier ist eine Gegenüberstellung der Änderungen (PDF) jenes Schulgesetzes zu finden. Zitat (Neues ist fett hervorgehoben.):

    §4
    Grundsätze für die Verwirklichung

    (2) Jede Schule trägt die Verantwortung dafür, dass die Schülerinnen und Schüler, unabhängig von ihren Lernausgangslagen, an ihrer Schule zu ihrem bestmöglichen Schulabschluss geführt werden. Die Schule ist so zu gestalten, dass die gemeinsame Unterrichtung und Erziehung sowie das gemeinsame Lernen der Schülerinnen und Schüler verwirklicht, Benachteiligungen ausgeglichen und Chancengleichheit hergestellt werden. Dabei ist das Prinzip des Gender Mainstreaming und die interkulturelle Ausrichtung der Schulgestaltung zu berücksichtigen, wonach alle erziehungs- und bildungsrelevanten Maßnahmen und Strukturen unter Einbeziehung der Geschlechterperspektive und der interkulturellen Perspektive zu entwickeln sind. Der Unterricht ist nach Inhalt und Organisation so zu differenzieren, dass alle Schülerinnen und Schüler Lern- und Leistungsfortschritte machen können.

    Im ganzen Text ist vom Wegfall der Meldepflicht nichts zu lesen. Vielmehr offenbart sich hiermit der als Rundschreiben ausgelegte, widerwärtige Gedankenkonstrukt zur Gesetzesänderung der kommunistischen Landespolitiker im Berliner Senat.

    Allen Eltern, die sich ernsthaft um Neutralität im Umgang mit anderen Kulturen in der Schule ihrer Kinder bemühen, wird der Boden fürs Wesentliche entzogen. Gewalt und Kriminalität von sog. Kulturbereicherern, die sich regelmäßig und unverhohlen mit dem Totschlagargument „Ausländerfeindlichkeit“ ihre eigene Vorstellung für (a)soziales Miteinender gewaltbereit durchsetzen, wird damit geradezu Vorschub geleistet. Das Auszuhalten wird somit zum Erziehungs- und Bildungsziel.

    Lehrern, die sich trotz Wegfall der Meldepflicht veranlasst sehen, kriminelle Misstände zu melden, um zum Schutze der kulturbereicherten Opfer beizutragen, sehen sich sich künftig der Nicht-Zuständigkeit der Behörde ausgesetzt, und ihre gute Absicht ist gerade mal noch dazu geeignet, sie als „Rechtsradikale“ im Amt gesellschaftlich und beruflich zu diffamieren, weil ja die Statistik etwas anderes „belegt“.

    Diese unbeholfene, charakterlose, heuchlerische Gesindel in Berlin ist kaum noch auzuhalten.

  64. #52 BePe (08. Mrz 2010 16:53)

    Hallo,
    habe ich da was in den Tagebüchern des Dr. Goebbels (die mir zur Verfügung stehen) überlesen, zumal diese mir in der Hauptsache als Referenz für die Verknüpfung seines Reichsrundfunks mit dem heutigen (GEZ)-
    Staatsfernsehens dient?
    Allerdings würde ich ihm die Erfindung des Zitats ebenso zutrauen wie Sir Winston…
    Gruss

Comments are closed.