Immer wieder beklagte sich die English Defence League (EDL) über linke U-Boote, die sich auf ihre Demos einschleichen um Hitlergrüße in die Kameras zu richten und dadurch die EDL zu diskreditieren. Jetzt gibt es dafür einen handfesten Beweis. Ein 20-jähriger selbsternannter „Antifaschist“ wurde von der Polizei gemäß Zeitungsausschnitt der Bolton News (Foto) auf frischer Tat beim Nazi-Gruß erwischt und musste eine Geldstrafe zahlen. Drei weitere seiner linksradikalen Kumpels sind wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt und stehen nächsten Monat deswegen in Bolton vor Gericht. Zahlreiche Linke mussten direkt vor Ort Strafen zahlen oder wurden verwarnt.

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Drecksäcke……Augen auf am 17.4 in Berlin.

    Da kann sowas auch vorkommen. Die Medien warten nur drauf.

  2. Was ist eigentlich aus dem Sozi geworden, der in der Kneipe vor Zeugen mit „Heil Hitler“ gegrüßt hat?

  3. Wäre hier in Deutschland auch nichts besonderes.

    Die Antifanten sind so antifaschistisch wie die DDR demokratisch war.

    Hackenkreuzschmiereren haben auch zwei vorteile:
    1 sie können ihrer wahre Gesinnung kundtun
    2 es gibt dazu noch mehr Geld im Kampf gegen Rechts (oder im Kampf gegen alles was nicht Links ist)

  4. Hat etwa irgendjemand daran gezweifelt?

    Das wirksamste Mittel um jemanden heutzutage auf ewig zu stigmatisieren ist, ihn als „Nazi“ zu deklarieren bzw. ihm Nähe zu echten „Nazis“ nachzuweisen. Daher sprengt man eine EDL Demo nicht mit 1000enden Gegendemonstranten; es reichen 20 echte oder eingeweihte Skinheads, die sofort zu „Distanzierungen“ der Heuchler führen.

    Und darum wühlen die Journalisten ja auch so gerne im Dreck, denn sobald einer von pro-NRW mal einen kannte, der bei einem wohnte, der mal 3 Monate Mitglied bei der NPD war, hat man schon die ganze Partei in Verruf gebracht. Es geht nur darum, dass pro-NRW und NPD immer wieder gemeinsam genannt werden, damit sich beim Hörer die Assoziation aufbaut.

    Und wenn immer wieder das Codewort „rechtsextrem“ (=unwählbar) benutzt wird, werden genügend Wahlschafe weiterhin die etablierten Parteien wählen, nach einem Geert Wilders blöken oder aus Protest nicht wählen (wie sinnvoll). Nur um nicht als „Nazi“ zu gelten (bei einer geheimen Wahl…).

    Wenn man 100 verdurstenden Deutschen eine Flasche Wasser reichen würde, auf der steht „Wer das trinkt, ist ein Nazi“, würden wahrscheinlich 95 von ihnen verdursten.

  5. “Antifa” beim Hitlergruß erwischt

    Kein Wunder !

    Sozialisten sind Sozialisten, und Nationalsozialisten sind ebenfalls Sozialisten !

    Aber keinesfalls „Faschisten“.

    Die sogenannte „Antifa“ (rot) kämpft mithin gegen ihre Gesinngungsgenossen (braun).

    Mehr zum Unterschied zwischen Nazitum und Faschismus findet man in den „Anmerkungen zu Hitler“ von Sebastian Haffner.

  6. Die Manipulation von Bildern hat bei den Linksfaschisten schon immer System. Da sie wissen, daß bildergeile Journalisten bei demokratischen Demos Nazis sehen wollen, liefern sie Ihnen diese, auch wenn sie dafür selbst Nazi spielen müssen. Wenn Journalisten Bilder von Polizisten haben wollen, die ihren Schlagstock einsetzen, prügeln sie solange auf die Polizisten ein, bis diese zurückschlagen. Wenn Journalisten Bilder von armen, friedlichen Linksdemonstranten die von der Polizei weggetragen werden haben wollen, legen sie sich den Polizisten vor die Füße und brüllen beim Abtransport wie am Spies. Leider gibt es in unserem Gutmenschenparadies zuviel Menschen, die sich von diesen Bildern beeinflußen lassen. Wir leben nun mal in einem Medienparadies, wo man nicht mehr selbst nachdenken muß, das machen andere für einen. Ein Hoch auf die DDR 2.0!!!

  7. #7 7berjer (23. Mrz 2010 20:57)

    2013 wird abgerechnet!
    ob er es so lang macht? zum schluss ballert den
    osbamma ein linker über den haufen um es den rechten und juden in die schuhe zu schieben.

  8. #8 ZdAi (23. Mrz 2010 21:05)
    @#7 7berjer Was ist denn ein Sozialistennationalsozialist irgendwie doppelt.

    ——————————————————————

    Ok hast recht, ich verschenke einen davon !

  9. Also Didi, am besten du hörst auf deine Agitprop Groupies hier einzuschleusen. Du siehst es ja, es bringt nichts.

    Sag’s auch deinem indischen Freund. PI ist einfach ein paar Nummern zu groß für ihn.

  10. #10 Mastro Cecco
    Es ist kaum zu fassen, ein demokratischer Staat bestraft den Vertreter eines anderen demokratischen Staates mit Ausweisung, weil der sich gegen terroristische Mörder wehrt. Ich habe die Befürchtung, daß in Westeuropa wirklich schon alles zu spät ist! Ich sage nur „Spätrömische Dekadenz“!

  11. #4 Knuesel (23. Mrz 2010 20:39)
    „Wäre hier in Deutschland auch nichts besonderes.“

    wäre?
    das hat es doch schon gegeben in deutschland.
    damals bei den anschlägen in rostock und mölln usw.
    da gab es mehrere fälle bei denen junge deutsche dafür bezahlt wurden den hitlergruß vor der kamera zu zeigen und nazischeiß vor der kamera zu erzählen.
    war damals sogar in den nachrichten.
    ich habe mich da schon gefragt warum das keinen interessiert.
    außerdem wurden in deutschland öfter linke erwischt wie sie hakenkreuze an wände schmierten um die rechte kriminalitätsstatistik in die höhe zu treiben.

  12. Antifas und Hitlergruß:
    Das fällt denen bestimmt nicht schwer, immerhin outen sie sich dadurch und zeigen, wer sie wirklich sind: NAZIS.
    Linke sind einfach nur doof, genau wie die Musels.

  13. Das vor allem von der SED (heute LINKE)zusammen mit ihren Blockparteien propagierte Erstarken der Neonazis hat sich in den vergangenen 20 Jahren in den Köpfen vieler Bundesbürger regelrecht eingebrannt und wird heute von vielen unwidersprochen hingenommen. Bereits wenige Wochen nach dem Mauerfall hat die Stasi das Ehrenmal der Sowjetunion in Ostberlin mit Naziparolen beschmieren lassen und seitdem ist die Maschinerie am Rollen. Und die versammelte Gutmenschenschaft ist nur allzugern auf den Zug aufgesprungen und überbietet sich seitdem darin, wer der größte Antinazi ist. Leider merken die wenigsten, daß sie nur vor den Karren von Extremisten gespannt werden, die nur ein Ziel haben: Deutschland als Nation zu vernichten. Und in jedem anderen westeuropäischen Land passiert das gleiche.

  14. Und da wir gerade über die Antifa sprechen:

    hier ist ein besonderes Exemplar der Sorte Kampf gegen Rechts.
    Der ins Alter gekommene Antifant und ehemalige Duisburger OB – Kandidat der Linken Hermann Dierkes, der sich am Wochenende in Marxloh auch gerne quer stellen will.

    http://www.youtube.com/watch?v=fC81JHDx9os

    Doof, doofer, Dierkes
    Nie wieder Holocaust! Keine Wiedergutmachung zu Lasten der Palästinenser!

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/doof_doofer_dierkes/

  15. Frei umgedichtet [nach Makss Damage (RAF Anthem)]

    „Ich sage PAFF, PAFF – Linker am Boden//Ich lade: PAFF, PAFF – Linker am Boden…..//
    Und jeder linksradikale Kommi stirbt den Heldentod….

    Den rest spar ich mir hier lieber, sonst gibt’s wieder Moderation…dabei ist der Urtext gar nicht von mir.

    Mehr zu lesen in „Junge Freiheit“ Nr. 12/10, 19.März

  16. Ich geh sogar noch weiter. Fotografen kriegen Geld für „gute“ Bilder. Was wenn jetzt ein gewitzter Fotograf seinen eigenen kleinen „Nazi“ dabei hat. …“ Stell dich mal da so neben den Wilders und mach den Gruss“…

    Schwupps hat er ein Foto was ihm richtig Kohle bringt.

    Und erzählt mir nicht das sowas nicht möglich ist.

  17. Oh Gott was ein verblendeter provozierender Idiot studiert bestimmt irgendwas auf Lehramt im 476sten Semester

  18. Angeblich sind Wir alle hier doch Nazis!
    Mal was zum Nachdenken

    Was ist wenn ich behaupte – die meisten Leser und Schreiber bei PI sind Linke?
    Was ist wenn ich das auch noch recht gut belegen kann?
    Ich behaupte die meisten bei PI (inbegriffen die Macher) denken LINKS !!
    Auflösung folgt – Erst mal in Ruhe Nachdenken.

  19. Umfrage:
    „Was halten Sie von Westentaschennazis?“

    Antwort:
    „Jeder anständige Berichterstatter gegen Rechts muss einen dabeihaben.“

    Propaganda vom Feinsten, Joseph Goebbels hätte seine Freude an solchen braven Lehrlingen.

  20. Links bedeutet:
    Freiheit im Denken
    Sich nicht vorschreiben lassen wie man zu Leben hat
    Anderen nicht vorschreiben wie sie zu Leben haben.
    Andere Lebensarten respektieren
    Andere Kulturen respektieren.
    Andere ihre Meinung offen sagen lassen

    Rechts bedeutet
    Andere Meinungen verbieten
    Anderen vorschreiben wie sie zu Leben haben
    Andere Lebensarten unterdrücken
    Andere Kulturen beherrschen wollen
    usw. usw.

    Also, nun sucht Euch mal aus zu was IHR steht.
    Ich muss zu meinem Erstaunen feststellen das ich wohl ein Linker bin 😉

    Ist doch eine seltsame Überraschung. Habe genauso verwirrt aus der Wäsche geschaut, als mich vor kurzem jemand als Links bezeichnet hat, obwohl er völlig meiner Meinung war, was den Islam betrifft. Dafür hat er die „neuen Linken“ als Nazis bezeichnet.
    Die sogenannten Rechten in Europa wollen Gleichberechtigung (ohne den Genderblödsinn dazu). Die Linken berauschen sich am Genderwahnsinn aber liefern Frauen wieder KKM aus (früher KKK Kinder Küche Kirche – nun ratet mal wofür das „M“ steht)
    Die sogenannten Rechten wollen ihr Leben leben und nur in Ruhe gelassen werden. Ob jemand hell oder dunkel, Europäer oder Asiate, Deutscher oder Pole, Hetero oder Homo, Fleissig oder Faul ist, das ist den meisten Rechten so lange Egal wie sie nicht darunter Leiden müssen. Solange wie der andere sich an die Gesetze hält. Solange sie nicht gezwungen werden alles ganz toll zu finden. Die meisten Rechten die mir bisher begegnet sind wollen nur ihr Leben leben, nach dem Motto „lässt Du mich in Ruhe, dann lass ich Dich in Ruhe.
    Die Linken sind bereit eine Intollerante Herrschsüchtige Ideologie sogar als Gesetz zuzulassen (Scharia).
    Die Rechten beschweren sich (oder lästern mal) über Polen die Autos klauen, Russen die mal zu viel trinken. Inder die Kühe lieber streicheln als essen und ähnliches.
    Die Linken lassen es zu das uns das Essen vorgeschrieben wird (Schweinebraten), das wir es sind die „falsch“ angezogen sind, gefälligst uns an die neue Kleiderordnung zu halten haben (kein Scherz, googelt mal warum beim Fußball der Trikottausch verboten wurde – das war erst der Anfang – es gibt schon erste Freibäder in der die dauernd beleidigten Kulturbereicherer die Bade- und Kleiderordnung bestimmen).

  21. Die Nazis haben Sprache bewusst verändert und missbraucht. Neue Worte eingeführt alte missbraucht.
    Alle hier wissen (wer nicht kann danach googeln) wie weit sie damit gegangen sind.
    Die angeblichen sogenannten Rechten wollen wieder eine klare Sprache.
    Die Linken verändern und missbrauchen sie.
    Beispiel:
    Tolllleranz – bedeutet eigentlich – mach was Du willst, ist mir egal – der andere kann machen was er will selbst wenn ich es schlecht finde und es mir schadet (wenn es sein muss bis zum Untergang der eigenen Kultur).
    Akzeptanz – bedeutet im Sinne – was Du machst finde ich gut – selbst wenn ich selbst es lieber anders mache (würde ich z.B. einem friedlichen Hindu oder Tibeter sagen).
    Respekt – bedeutet im Sinne – Klasse was Du machst, wie Du lebst – ich stimme voll zu, würde vielleicht sogar selbst gern so leben.
    Wenn ich etwas respektiere ist das eine Leistung oder eine Meinung eines Anderen. Man kann sogar einen Gegner respektieren. Er war trotz Niederlage standhaft oder hat gewonnen weil er der bessere ist (im Sport sehr oft zu sehen).
    Akzeptanz zu fordern klappt nur wenn derjenige, den ich akzeptieren soll, etwas tut oder in einer Art lebt die ich vielleicht sogar bewundere, selbst wenn ich selbst sie ablehne. Einen tief gläubigen Christen z.B. Kopten, Amish oder Hutterer kann ich voll akzeptieren obwohl ich nie so leben wollte.
    Uns wurde aber die Toleranz untergeschoben, untergejubelt, heimtückisch ständig vorgebetet. Googelt mal Toleranz, die Grundbedeutung des Wortes ist erschreckend wenn man sie auf den Islam anwendet.
    Ich habe jedenfalls für mich entschieden – ICH BIN EIN LINKER – werde heutzutage eben als Rechter bezeichnet. Die wahren Rechten tragen heute die rote Fahne – hmm mal wieder was zum Nachdenken – was war noch mal die Grundfarbe der Nazifahne 😉

    Ich gebe zu. Diese drei Kommentare sind eine bewusste Provokation.
    Aber denkt mal drüber nach – und:
    Hört endlich auf Euch zu verstecken. Werdet offensiv.
    Hört auf Euch verwirren zu lassen. Greift an.
    Sagt offen das ihr KEINE Nazis seid. Versucht nicht „Ultralinke“ zu überzeugen. Fanatiker kann man nicht überzeugen. Überzeugt die, welche noch suchen. So wie ich bis vor kurzem selbst noch.
    Wenn die Linken Nazis zur Minderheit werden, haben sie endlich verloren.

  22. …linke U-Boote, die sich auf ihre Demos einschleichen um Hitlergrüße in die Kameras zu richten und dadurch die EDL zu diskreditieren. Jetzt gibt es dafür einen handfesten Beweis. Ein 20-jähriger selbsternannter “Antifaschist” wurde von der Polizei gemäß Zeitungsausschnitt der Bolton News (Foto) auf frischer Tat beim Nazi-Gruß erwischt…

    Bei uns werden solche linken „Fakenazis“ von der Kameras der Qualitätsjournaille gierig eingefangen und der unkritischen Masse der Medienkonsumenten als Orginale verkauft
    (die „rechtsradikal“ verkleideten Faker Dick und Doof damals auf dieser Pro-Köln Veranstaltung waren in der Erinnerung der meisten unkritischen Medienkonsumenten bis heute wahrscheinlich „Naaaazis“ von Pro Köln, obwohl sie Schauspieler waren.
    So prima funktioniert politische Instrumentalisierung von Medienmacht.

  23. #34 EinSuchender (24. Mrz 2010 00:20)

    Links bedeutet:
    Freiheit im Denken
    Sich nicht vorschreiben lassen wie man zu Leben hat
    Anderen nicht vorschreiben wie sie zu Leben haben.
    Andere Lebensarten respektieren
    Andere Kulturen respektieren.
    Andere ihre Meinung offen sagen lassen

    Wieder was gelernt, die DDR war ein Rechts-Staat! Denn nichts von dem, was „Links bedeutet“ habe ich in der DDR erlebt, jedenfalls nicht, solange es dem System zuwider war. Und somit ist die Nachfolgepartei SEDPDSLINKE eine rechte Partei! q.e.d.

Comments are closed.