Diesmal spricht das, was vielen bereits bekannt ist, der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) in Berlin, Bodo Pfalzgraf, aus. „Wenn man kriminelle Großfamilien aus dem Verkehr ziehen würde, ginge es Berlin viel besser“ und „Deutsches Recht interessiert solche Banden nicht“ darf man den Polizeibeamten zitieren.

Der Newsticker berichtet:

Die Deutsche Polizeigewerkschaft sieht durch kriminelle Clans aus Zuwandererfamilien die Sicherheit in Berlin stark gefährdet. «Wenn man kriminelle Großfamilien aus dem Verkehr ziehen würde, ginge es Berlin viel besser«, sagte der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Berlin (DPolG), Bodo Pfalzgraf, in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur ddp. In der Hauptstadt gebe es 15 ausländische Familienbanden, die ihr «Einkommen ausschließlich über Sozialleistungen oder kriminelle Machenschaften beziehen». Am Pokerraub auf das Berliner Grand Hyatt Hotel am 6. März waren nach Pfalzgrafs Worten Angehörige von zwei dieser Großfamilien beteiligt.

«Deutsches Recht interessiert solche Banden nicht», sagte der DPolG-Landesvorsitzende. Die Entscheidungen treffe das Familienoberhaupt. In Berlin seien die 13 arabischen und zwei türkischen Großfamilien unter anderem durch Schutzgelderpressung, Drogenhandel oder Prostitution aufgefallen. Teils hätten die betroffenen Familien in Neukölln, Wedding und Spandau »ganze Straßenzüge“ unter sich aufgeteilt.

Den Großteil der bis zu 300 Mitglieder einer Familie zählt Pfalzgraf zu «stadtbekannten Intensivtätern». «Es handelt sich um Leute, die massiv Probleme machen», sagte Pfalzgraf. Sie würden im Jahr bis zu 200 Straftaten begehen.

Die Polizei sei in vielen Fällen machtlos. «Es ist sehr schwierig, hinter solche familiären Strukturen zu kommen.» Es könnte beispielsweise nicht ohne Weiteres ein V-Mann eingeschleust werden.

Von der Politik forderte Pfalzgraf deshalb ein härteres Vorgehen. Das Problem werde vollkommen unterschätzt. «Solche Leute noch mit Sozialleistungen zu unterstützen, kann nicht richtig sein.» Stattdessen sprach sich der DPolG-Landesvorsitzende für drastische Strafen bis hin zur Abschiebung aus.

Auch diese deutlichen Worte werden den rot-roten Berliner Senat nicht bis überhaupt nicht tangieren…

» BILD: Timke: „Programm gegen kriminelle Familien ist ein Witz“

(Spürnase AlterQuerulant)

image_pdfimage_print

 

165 KOMMENTARE

  1. Klare Worte, hoffentlich handeln endlich die Gutmenschen der Regierung. Aber das sind für jene geistig Vernebelten eh nur Verleumdungen unserer Hoffnungsträger.

  2. Ich sag es immer wieder: Deutschland- ein Irrenhaus.

    Der Polizei fällt also auf, dass Deutschland sicherer werden würde, wenn sie Kriminelle aus dem Verkehr zögen?

    Wow ! Welche bahnbrechende Erkenntnis kommt als nächstes?

    1. Hausmeister berichten: Wenn man defekte Heizungen reparieren würden, müsste man im Winter nicht mehr frieren.

    2. Ärzte vermuten dass Kranke gesund werden könnten, wenn man sie richtig behandelt.

    3. Müllmänner glauben, dass die Stadt wieder sauberer wird, wenn sie den Müll wegräumen.

    Es wird immer nur darüber geredet, was man tun müsste. Tun sollen es dann aber bitte andere, schließlich sind die Familienclans ja gefährlich. Und von der Polizei kann man nun wirklich nicht verlangen, dass sie gegen Kriminelle vorgehen soll- wo kämen wir denn da hin?
    Und Begründungen für das Nichtstun gibt es ja en masse: Stress mit dem Vorgesetzten, die Richter lassen sie eh wieder laufen, die Politiker tun nichts, der Kollege lässt einen im Stich, die Pension gerät in Gefahr, ….

    Alles in allem dieselbe Situation wie üblich in Deutschland:

    Man tut nicht das, was man eigentlich tun sollte.
    Die anderen tun ja auch nichts.
    Die anderen sind Schuld.

  3. Na was habe ich vor ein paar Tagen geschrieben wie die Zukunft aussehen wird in D-Land ?

    Warlords hatte ich verwendet und wie weit weg davon ist das in Berlin ?

    Aber der Islam ist sicher nicht das Problem oder ?
    (ironie off)

  4. Eine Gesellschaft von Einzelkindern hat noch immer nicht begriffen, wie Macht entsteht und wie Macht über Generationen hinweg gesichert wird.

    Diese Großfamilien hingegen schon. Die müssen dafür noch nicht einmal einen einzigen akademischen Abschluß in ihrem Clan vorweisen – sie kennen einfach nur die Realität…

  5. Sie würden im Jahr bis zu 200 Straftaten begehen.

    Das kann doch nur mindestens 200 Jahre Gefängnis bedeuten. Ein berliner Gefängnis wird ja zur Zeit neu gebaut, da die Wege zu brandenburger Gefängnissen (hoher Leerstand) für Besucher aus Berlin angeblich zu lang sind.

  6. Nachtrag:

    Achja, wenn man zur Polizei geht, weil man bedroht/verletzt/verprügelt wurde, sehen viele von ihnen keinen Handlungsbedarf. Schließlich muss mit Radarfallen Geld angeschafft werden (Radarfallen stehen aber komischerweise nie in den Gebieten, in denen die Türken fahren wie die gesengten Säue).

    „Sie können ja wegziehen“ „Es hätte schlimmer kommen können“ „Da können wir ihnen leider auch nicht helfen“

    Aber wenn dann die linken Faschisten die Autos der Polizei demolieren, schreien diese am lautesten und verlangen Anteilnahme und Mithilfe der Bevölkerung- derselben Bevölkerung, die ihnen ansonsten völlig egal ist.

    PS: Ich weiß, dass es sicherlich auch Ausnahmen unter den Polizisten gibt. Aber meine Erfahrung sieht leider leider anders aus… Vielleicht tatsächlich nur Einzelfälle?

  7. Solange ein Großteil unserer Politiker, allen voran Claudia „Fatima“ Roth, der Blutgreis Ströbele und sonstige linksrotgrünen Gutmenschspinner solche Leute ins Lassen und uns allen verzückt das Märchen von der Kulturbereicherung erzählen, werden diese Familien hier freie Hand haben.

    Dabnei gibt es nur ein wirkunsvolles Rezept: Rausschmeissen. Ohne Rücksicht, ob da vielleicht eine Cousin dabei ist, der hier gaaanz toll integriert ist.

    Ein starker Staat darf sich vor solchen Maßnahmen zum Wohl seiner Bürger nicht scheuen!

    Aber unter einem starken Staat versteht z.B. die SPD einen starken „Sozialstaat“. Der seinen braven Bürgern das letzte Geld abpresst, um es großzügig zu verteilen.

  8. Ich habe diesen Text des Bundesministerium des Inneren – kurz BMI – bereits wiederholt in ähnlichen Threads hier bei PI gepostet.

    Um die Hintergründe dieser Familien und das VERSAGEN der deutschen Behörden zu begreifen…muß man in die Anfänge der 90ger Jahre zurückgehen.

    Wer an der gesamten Geschichte der sagenumwobenen libanesisch/kurdischen Großfamilien Omeirat, Al Zein u.a interessiert ist, sollte ab Seite 209 lesen. Leider funktioniert der unten stehende Link nicht mehr. Auf der neuen Homepage des BMI – wohin er gewandert sein soll!? – habe ich ihn noch nicht wiedergefunden.

    Eine große Gruppe von Migranten aus der Türkei, deren Rückführung ebenfalls große Probleme bereitet, sind arabischsprachige Kurden aus der Gegend um Mardin, im Südosten der Türkei, nahe der syrischen Grenze.
    In den Jahren 1986 – 1992 reisten u.a. über den Flughafen Frankfurt / Main mehrere tausend Personen mit echten türkischen Personaldokumenten (Türkischer Nüfus, Türkischer Reisepass) in die Bundesrepublik Deutschland ein. Dieser Personenkreis stellte beim Grenzschutzamt Frankfurt / Main einen Asylerstantrag. Dabei wurden die türkischen Reisedokumente einbehalten und die Antragsteller zur Fortführung des Asyl-verfahrens an verschiedene Ausländerbehörden weiterverwiesen. Unter Missachtung dieser Zuweisung und Umgehung einer erkennungs-dienstlichen Behandlung begaben sich die Antragsteller zu einer anderen Ausländerbehörde im Bundesgebiet und stellten dort, ohne entsprechende Dokumente vorlegen zu können, einen zweiten Asylantrag als Staatenlose / ungeklärte Staatsangehörige aus dem Libanon. Das bereits anhängige Asylverfahren unter der türkischen Identität wurde mit Vorsatz verschwiegen. Da aus dem Erstantragsverfahren keine Fingerabdrücke vorlagen und die Personen überwiegend arabisch sprechen konnten, wurde die Doppelantragstellung über Jahre hinweg nicht bemerkt.
    In Deutschland leben diese Familien insbesondere unter folgenden Alias-Personalien:

    „AL ZEIN“, „OMEIRAT“, „SAADO“, „MIRI“, „REMMO“ und „FARIS“.

    Verschiedene Schreibweisen dieser Namen sind auf unterschiedliche Transkriptionen zurückzuführen. Niederlassungsschwerpunkte dieser Familien waren u.a. Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Berlin. Genaue Größenordnungen sind nicht verifizierbar, es sollen bis zu 30.000 Personen sein.
    Bei dem beschriebenen Personenkreis handelt es sich um kurdische Volkszugehörige mit türkischer Staatsangehörigkeit, die sich im Zuge der Wanderungsbewegung auch zu großen Teilen als Gastarbeiter im Libanon aufgehalten haben und dort zum Teil geboren wurden. Die Familien beherrschen daher sowohl die türkische als auch die arabische Sprache. Die einzelnen Familien sind häufig, bedingt durch Heirat der einzelnen Mitglieder untereinander, eng miteinander verbunden.

    Die Identifikation dieser Familien bereitet den türkischen Behörden erhebliche
    Probleme, da diese Personen im Regelfall angeben, nicht die türkische Sprache zu sprechen. Erst durch umfangreiche Ermittlungen deutscher Behörden, die durch ein loses Netzwerk persönlicher Kontakte untereinander verbunden sind, konnte eine Vielzahl von Personen, mit ihrer in der Türkei erfolgten Registrierung in Verbindung gebracht und identifiziert werden.

    Allein durch die Zentrale Ausländerbehörde Dortmund konnten seit 2001 über 500 Personen aus diesem Personenkreis in die Türkei zurückgeführt werden. Zu diesem Zweck wurde bei der Zentralen Ausländerbehörde ein Informationsarchiv aufgebaut, dass die Möglichkeiten der Identifikation und der Rückführung beschreibt und die notwendigen Hintergrundinformationen zusammenfasst. Das Archiv steht auch in kompakter, elektronischer Form zur Verfügung.

    Im Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg in NRW werden durch die konsequente Umsetzung des gesetzlichen Rückführungsauftrages allein aus diesem Personenkreis jährlich 1,1 Millionen Euro an Sozialleistungen eingespart. ff

    http://www.bmi.bund.de/Internet/Content/Common/Anlagen/Themen/Auslaender__Fluechtlinge__Asyl/DatenundFakten/Anlage__1__Evaluierungsbericht__Zuwanderungsgesetz,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Anlage_1_Evaluierungsbericht_Zuwanderungsgesetz.pdf

    So ist die Gesetzeslage bei Rückführung.
    Ich sage mal mit einer gewissen Resignation: DIE bleiben uns erhalten…

    Rückführung und Rückkehrförderung ausreisepflichtiger Personen

    http://www.bmi.bund.de/cln_165/DE/Themen/MigrationIntegration/AsylZuwanderung/Rueckkehr/Rueckkehr_node.html

  9. @#5 schmibrn: So isses. Die sind uns überlegen, weil sie ihre archaischen Strukturen pflegen und auf sämtliche Werte pfeifen, die bei uns gelten.

  10. ekelhafter muselmann abschaum. so repräsentieren den islam mal wieder vorbildlich : drogenhandel – obwohl jegliche art von betäubung im islam verboten ist, regelrechte raubzüge – diebstahl ebenfalls verboten (nach scharia sogar hände ab), zwangsprostitution – unterdrückung solls ja angeblich ebenfalls nicht im islam geben etc.

    sind doch vorbildliche moslems, oder was meint ihr 🙂

    in den usa hätte man die schon zu wüstenkäse durchsiebt und was passiert hier ? man schiebt ihnen noch geld in den behaarten kamelficker arsch. ey andere länder müssen uns doch einfach nur für sowas auslachen…

  11. @9 säkulareWelt

    Ja, darin sind die Deutschen ganz groß: Alles wird durchleuchtet, archiviert, dokumentiert, diskutiert.

    Aber die Konsequenz, die Lösung des Problems, wird nicht vorgenommen.

    Es ist so, als würde ein Arzt den Verlauf einer schweren, tödlichen Krankheit penibel genau aufzeichnen, aber sich weigern, die nötige Behandlung durchzuführen.

    Am Ende ist der Patient tot, aber man weiß genau, wie sehr er gelitten hat, welche Organe geschädigt wurden und was man hätte tun können, um den Tod zu verhindern- wenn man nur richtig gehandelt hätte.

  12. Vorschlag :
    Wir schaffen das Berlin der Superlative. Entwicklungsmöglichkeiten z.B. als „Welt-Hauptstadt des Verbrechens“?
    Da ist doch noch etwas Luft, z.B. zu (?) Mexico, Rio, Bogota, Moskau und…
    Mit Hilfe weiterer „Entreicherer“ könnten wir es schaffen.
    Einfach weiter anwerben, fördern und natürlich machen lassen…

  13. „Stattdessen sprach sich der DPolG-Landesvorsitzende für drastische Strafen bis hin zur Abschiebung aus.“

    waaaas? der will unsere unverzichtbaren talente abschieben, die garanten unserer renten und säulen unseres sozialstaats?
    ich bin empört!!!

  14. „#8 killerbee (23. Mrz 2010 07:26) Nachtrag:

    Achja, wenn man zur Polizei geht, weil man bedroht/verletzt/verprügelt wurde, sehen viele von ihnen keinen Handlungsbedarf.“

    Begründungen StA bei Migrantenstraftaten:
    (Natürlich liegen entsprechende Beweise vor)
    „Es ist keine Verurteilung zu erwarten…“
    „Es besteht kein öffentliches Interesse…“
    „Es ist kein Täter zu ermitteln…“ (Es kommt nur ein Migrationshintergrund infrage).
    „Der Beschuldigte bestreitet den Vorwurf…“
    u.a. Möglichkeiten der Strafver…

  15. Auauau, es Reuscht in Berlin; da hat einer die Wahrheit gesagt! Ich erinnere mich gerade an Herrn Reusch, der von diesem Zustand einer Jutizsenatorin, von der Aue, bekanntlich abgsägt wurde. Da wird wohl jemand Parkuhren ablesen müssen bis ans Ende seiner Tage…..Dabei hat er doch nur die Wahrheit gesagt, wie das Kind im Märchen „Des Kaisers neue Kleider“- er hat gezeigt, wie nackisch die Gutemsnchen, Multikultis, Empörtheitsbeauftragten sind. Die islamischen Schätze sind eben keine Bereicherung, sondern verursachen Kosten, nutzen den Sozialstaat aus, und haben außer für den Obst-und Drogenhandel keine produktive Funktion.

    Abschieben, das kriminelle Pack!!!! Wenn der Libanon seine Bürger nicht zurücknehmen will, muss ganz einfach der Geldhahn zugedreht werden. Aber unser Kanzlerin ist ja sowas von schwach, wie man an der tatsache sieht, dass sie es nicht einmal verhindern kann, dass sich ihre eigene Koalition über die Medien selbst zerfetzt!Das Pack muss aus deutschen Städten raus! Wenn sie unser Land nicht verlassen wollen, dann eben in Auffanglagern unterbringen, oder in Guantanamo von mir aus!
    Diese Leute in Deutschland leben zu lassen und durchzufüttern ist ein widerlicher Affront gegen die eigene Bevölkerung, gegen jeden rechtstreuen Bürger dieses Staates!

  16. “Wenn man kriminelle Großfamilien aus dem Verkehr ziehen würde, ginge es Berlin viel besser” und “Deutsches Recht interessiert solche Banden nicht” darf man den Polizeibeamten zitieren.

    Diese Aussage ist ja alles andere als politisch korrekt.

    Da wird es nicht lange dauern, bis die Staatsanwaltschaft wegen „Volksverhetzung“ ermittelt.

    Ja, wir haben Zustände wie in China oder Nord-Korea! Freie Meinungsäußerungen oder gar das Aussprechen von Tatsachen oder Wahrheiten werden von unseren Gutmenschen verhindert.

    Das ist wie in der ehemaligen DDR, wo Honecker und die DDR-Systemmedien noch Tage vor dem Zusammenbruch der DDR von der schönen Welt des Sozialismus träumten!

  17. Die Aussage “Deutsches Recht interessiert solche Banden nicht” ist falsch!
    Sobald es denen an den kragen geht, nehemn sie den Schutz, den ihnen das deutsche Recht bietet immer in Anspruch. Da alle auch noch von Sozialhilfe leben werden Prozesse selbst gegen den deutschen Staat noch von diesem finanziert!

    Pervers, was so abläuft!!

  18. Na, welches weltbewegende Zitat passt da mal wieder wie die Faust aufs Auge?

    Natürlich es ist:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!

    (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

    Danke Frau Böhmer, Sie haben mir die Augen geöffnet!

  19. @#20 McMurphy (23. Mrz 2010 07:59)

    eben denn warum sind diese „Perlen der Integration“ (Ironie off) denn aus der Türkei bzw. aus dem Libanon so „eilends“ in das böse D-Land zurückgeflogen ??

    Etwa weil die Haftbedingungen in der Türkei bzw. im Libanon längst nicht so hart sind wie hier ?

  20. Wer weiterführende Informationen über die enorme Bereicherung dieser Familien haben möchte, braucht bei Goggle nur: Großfamilien Neukölln einzugeben.

    Ich sage voraus: Der Tag ist „gerettet“…

  21. Harte Worte die der „ehemalige“ Vorsitzende der Gewerkschaft von sich gibt. „Ehemalig“ deshalb, weil er für seine offenen und wahren Worte wohl noch heute zum Rücktritt aufgefordert wird.

    Aber immer mehr beginnen auszupacken. Seit Sarrazin bröckelt die antieuropäische Gutmenschenfront.

  22. # 14 killerbee: Du bist einer von denen hier auf PI, dessen Kommentare ich am liebsten lese. Da stimme ich Dir immer 100ig% zu. Aber leider hast Du auch keine praktikable Lösung für unsere Fan-Gemeinde. Wann, wie und mit welchem Konzept, bringen wir unsere Leute zusammen und verändern etwas?!? Info-Stände, Handzettel, Foren-Kommentare reichen einfach nicht aus! Im Moment kann man in der bundesdeutschen Realität der Merkelschen Links-CDU nicht mehr schaden, als die Aktion Linkstrend-stoppen zu unterstützen! Solche Versuche gabs schon früher. Jetzt neu aber ist, dass diese Aktion zwar von „alten“ CDUlern gestartet wurde, aber von jungen Leuten getragen wird (RCDS, SU, JU, …). Diese jungen Leute wehren sich zunehmend gegen den Linkstrend und stellen Fragen, die den Rot-(Rot)-Grünen gar nicht gefallen, weil die mit 68 nichs mehr anfangen können. Die 68iger haben ihr Verfallsdatum überschritten und wir müssen das unterstützen!!!

  23. Und das verkaufen und die abgehobenen Gutmenschen als kulturelle Bereicherung.

    Wir sollte unbedingt die Gutmenschen von den Trögen der Macht vertreiben.

    Eine kleine Clique von Herrschenden sogenannten Gutmenschen bedienen sich wie die moslemischen Großfamilien ganz unverfrohren am Allgemeinvermögen.

    Und die Gutmenschen verkaufen für ihre Privellegien unsere Kultur und unsere Freiheit!

  24. Da ist aber knallharte Autobahn, was der DPolG-Chef da erzählt!

    So etwas schreiben sonst nur rassistisch-faschistische Kommentatoren auf dem rechtsradikalen Islamhasser-Blog „Politically Incorrect“! 🙂

    Tja, sieht so aus, dass wir doch nicht so falsch liegen mit unseren „diffusen Ängsten“, die uns die LRGs der Heitmeyer-Versorgungsindustrie immer vorwerfen!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  25. @#25 francomacorisano

    Die Zahl der Unterzeichner liegt derzeit etwa bei gigantischen 4.500, wenn ich mich richtig erinnere.

  26. #23 SaekulareWelt (23. Mrz 2010 08:04)

    Wer weiterführende Informationen über die enorme Bereicherung dieser Familien haben möchte, braucht bei Goggle nur: Großfamilien Neukölln einzugeben.

    Ich sage voraus: Der Tag ist “gerettet”…

    Ja, das stimmt! Ich habe es gemacht und habe jetzt ein Lächeln auf den Lippen.

    Aber da werden unsere Gutmenschen jetzt daran arbeiten um wie in China sämmtliche Einträge über „Großfamilien Neukölln“ zu löschen!

    Ich denke immer mehr Menschen in Deutschland wachen auf und lassen sich von den Gutmenschen nicht mehr verarschen!

  27. Und lest euch mal dieser Rührstück durch:

    http://www.libasoli.de/doku/Verfasbeschw.pdf

    „Wir wissen nicht, wie wir und unsere Kinder in der Türkei überleben sollen.
    Wir sind beide Analphabeten. Wir haben keine Chance, uns dort eine halbwegs
    gesicherte Existenz aufzubauen“

    „Ich, Ne. E., bin wegen schwerer Depressionen in psychiatrischer Behandlung.
    Die Vorstellung einer Abschiebung ist mir unerträglich.“

  28. Ich sehe die Entwicklung in Deutschland ganz positiv.

    Selbst die Systemmedien berichten seit ein paar Wochen von Dingen, die sonst von unseren herrschenden Gutmenschen sofort zensiert worden wären.

    Langsam erhöht sich der Druck im Dampfkessel Deutschland und selbst die systemtreuen Medien oder die Sicherheitskräfte sind kaum noch unter Kontrolle zu halten.

  29. „Es könnte beispielsweise nicht ohne Weiteres ein V-Mann eingeschleust werden.“

    Der V-Mann müsste in die Großsippe einheiraten, was nur einem V-Mann moslemischen Glaubens möglich ist. Außerdem heiraten solche Banden nur im Verwandtenkreis.
    Gegen diese Art von Verbrecherinvasion helfen nur härteste Strafen, Entlarvung (Bekanntmachung der Namen der Schurkenfamilien in der Öffentlichkeit) und
    Ausweisung.
    Außer den Verbrechernamen sollten die Namen der Politiker veöffentlicht werden, die diese Leute ins Land gelassen haben.

  30. http://www.libasoli.de/doku/Verfasbeschw.pdf

    „Ergeht die einstweilige Anordnung nicht, werden die seit 1988 in Bremen lebenden
    Beschwerdeführer und ihre minderjährigen Kinder in ein für sie fremdes Land
    abgeschoben, in dem sie nicht überleben können.
    Die Beschwerdeführer hätten in der Türkei keinerlei Unterstützung. Eine staatliches
    oder privates System der sozialen Sicherung, das es den Beschwerdeführern
    zu 1. und 2 ermöglichen würde, ihre minderjährigen Kinder auch nur mit dem
    zum Leben notwendigsten zu versorgen, ist in der Türkei allenfalls in Ansätzen
    vorhanden und für die Beschwerdeführer jedenfalls nicht erreichbar. Dabei ist zu
    berücksichtigen, dass die Beschwerdeführer zu 1. und 2. Analphabeten sind, die
    türkische Sprache weder sprechen noch verstehen, keine schulische oder berufliche
    Ausbildung und auch kein Vermögen haben.
    Als unverhältnismäßig erweist sich insbesondere die Absicht der Ausländerbehörde,
    zunächst nur die Beschwerdeführer zu 1. und 2. zusammen mit ihrem sieben
    minderjährigen Kindern abzuschieben, während die drei übrigen Kinder, die
    selbst schon Familien gegründet haben, vorerst in Bremen bleiben sollen. Dadurch
    würde die Familie auseinandergerissen. Dies stellt nicht nur eine besondere
    Härte für die Beschwerdeführer dar, die auf sich allein gestellt ihre Kinder nicht
    am Leben halten könnten. Auch der älteste Sohn der Beschwerdeführer, der aufgrund
    der Behinderung eines seiner Kinder auf die Unterstützung durch seine
    Eltern angewiesen ist, wäre von einer Trennung der Familie besonders betroffen.
    Der Beschwerdeführer zu 1. würde sich in der Türkei wegen der Bestechung von
    Beamten zur Erlangung eines türkischen Passes mit strafrechtlichen Maßnahmen
    konfrontiert sehen. Eine Inhaftierung nach seiner Einreise am Flughafen
    steht zu befürchten. Dadurch stünde die Familie vollends vor dem Nichts.“

  31. #34 Deutscher_Ritterorden (23. Mrz 2010 08:16)

    Bin Abonnent und die Welt liegt schon um 5:00 bei mir vor der Türe, ich hab nicht schlecht gestaunt und wäre fast am Kaffe erstickt 😉

  32. Ich denke mal seit Dr. Sarrazins deutliche und offene (und wahre!) Worte ist Deutschland teilweise aufgewacht.

    Die Medienhetzkampange gegen Herrn Dr. Sarrazin ist für unsere Gutmenschen nach hinten losgeganen!

    Immer mehr Menschen erkennen dass Herr Dr. Sarrazin mit jedem Wort nur Recht hatte!

    Das Umdenken setzt lagsam eine Bewegung in Deutschland im Gange, die hoffentlich unsere Gutmenschen überrollen wird!

  33. #34 Deutscher_Ritterorden (23. Mrz 2010 08:16)

    @ PI – GRATULATION

    Ihr habt es auf “Seite 1? in der heutigen

    Welt (printausgabe) geschafft.

    PI ist in den Systemmedien angekommen! Gratulation auch von mir! Der Artikell in der Welt ist zwar immer noch von Gutmenschen geschrieben, aber langsam müssen auch die Systemmedien in Deutschland wahrnehmen, dass es neben ihrer „Wahrheit“ auch noch eine andere gib! Und zwar die harte Realität!

  34. Ich bin für Abkommen mit Russland über den Betrieb von Gefängnissen in Sibirien; Permafrost und regelmäßige Arbeit sind sicherlich erzieherisch sehr wirksam. Unser Land muss befreit werden!

  35. Übrigens:

    Mal ganz unabhängig davon, was an der Kachelmann-Sache nun dran ist, einen mohammedanischen Berufskriminellen lässt die 68erInnen-Justiz nach einer Messerstecherei oder einem bewaffneten, schweren Raubüberfall gelich wieder laufen, Kachelmann hingegen sitzt in Untersuchungshaft, das zeigt den Zustand unseres Landes!

  36. #34 Deutscher Ritterorden

    Pfanni hat sich noch nicht offiziell auf seiner Webseite distanziert.

    Solange dies nicht geschehen ist, stehen die meiner Ansicht doch dahinter.

    Was aber nicht schlimm ist, ich kann ohne unilever leben. Denn Henglein stellt gute Klöse her, und die Haushaltschemikalien kann man gut durch Henkel Produkte ersetzen.

  37. #39 berlinberlin (23. Mrz 2010 08:24)

    Ich bin für Abkommen mit Russland über den Betrieb von Gefängnissen in Sibirien; Permafrost und regelmäßige Arbeit sind sicherlich erzieherisch sehr wirksam. Unser Land muss befreit werden!

    Sehr gute Idee!

  38. Drastische Strafen bis hin zur Abschiebung ?

    Ganz abgesehen davon, daß das die zahlreichen Verräter an unserem Volk nie machen werden -wieso ist Abschiebung eine drastische Strafe ?
    Sicher, es wird denen somit der Boden für die kriminellen Handlungen entzogen.

    Aber Strafe ?
    Das wäre z.B. Beschlagnahmung aller Konten, Einziehung jeglichen Eigentums. Die dürften nur mit den Sachen, die sie am Leib haben, in den Flieger gesetzt werden, den sie natürlich auch selbst bezahlen, denn es ist genug Geld da, aus o.g. Verbrechen.
    Man könnte auch ein Exempel statuieren, aber dazu bedürfte es einer dem Volke wohlgesonnenen Regierung und wir leben nicht in Sonnenstadt.

    Der Polizist wird als Rassist verschrien werden und die Abwärtsspirale dreht sich weiter und dreht sich und dreht sich …

  39. Kölner Stadt Anzeiger freut sich riesig !

    “ Ehrenfeld – Der Bau der ersten großen repräsentativen Moschee in Köln nimmt langsam Gestalt an. Die Fundamentarbeiten an der Ecke Innere Kanalstraße / Venloer Straße, wo die Türkisch-Islamische Union (Ditib) nach den Plänen des Architekten Paul Böhm ihre neue Deutschland-Zentrale errichtet, sind abgeschlossen. Nun wachsen die ersten Außenwände in die Höhe, zunächst für das nord-westlich der eigentlichen Moschee gelegene Nebengebäude. Der Rohbau soll noch in diesem Jahr fertig werden. Anfang 2011 könnte die Ditib dann aus ihrer provisorischen Zeltstadt auf dem Parkplatz des ehemaligen Straßenverkehrsamtes an der Herkulesstraße wieder ausziehen und an den alten Ort ihrer Zentrale zurückkehren. Die Baukosten für den Gebäudekomplex, für den im November der Grundstein gelegt worden war, betragen rund 20 Millionen Euro. “

    http://www.ksta.de/html/artikel/1264186001013.shtml

    ++

  40. Kriminalstatistik der Schweiz 2009

    Gestern ist die erste einheitliche Kriminalstatistik der Schweiz herausgekommen. Und wen wundert es, bei einem Ausländeranteil von 22% an der Gesamtbevölkerung, wurden 48% der Straftaten durch Ausländer begangen. Ueberdurchschnittlich hoch waren auch die durch Minderjährige begangene Delikte. Was die Statistik nicht aufführt ist der Anteil der Schweizer mit Migrationshintergrund, denn die sind ja Schweizer und nicht Ausländer. Grund genug, für die Linken, sich gestern im Parlament darüber zu empören, dass nur noch den Schweizer Pass erhält, wer zuvor die Niederlassungsbewilligung besass. Natürlich bei Herabsetzung einer Aufenthaltsdauer von 12 auf 8 Jahren, damit die Kriminalstatistik 2010 nicht einen Ausländeranteil an den Straftatbeständen von über 50% erreicht. Ach ja, bevor ich es vergesse, die kantonale Einbürgerung ist in gewissen Kantonen bereits nach 6 Jahren möglich. Rot/Grün ist in diesen Kantonen in der Regierung besonders stark vertreten. Uebrigens, diese Linken finden es auch nicht notwendig, wirksamere Mittel für die Bekämpfung der Kriminalität zu ergreifen (gegen Ausschaffung krimineller Ausländer, Erhöhung des Strafrahmens für kriminelle Jugendliche), nein sie torpedieren gar entsprechende Vorstösse.
    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Mehr-Raubueberfaelle-Drohungen-und-Gewalt-gegen-Beamte/story/20776045

    Gut dass es PI gibt. Im Schweizer Medienwald sind die Kommentarfunktionen bei solch unbedeutenden Mitteilungen ausgeschaltet oder Verdeutlichungen der verklausulierten Berichte in der linken Gutmenschenpresse werden erst gar nicht veröffentlicht.

  41. #41 20.Juli 1944 (23. Mrz 2010 08:25)

    So siehts aus !

    Der mit Henkel war gut 😉

    Man muss schon ziemlich dämlich oder halt faul sein wenn man nicht einmal Kartoffelpüree hinbekommt.

    Selbstgemacht schmeckts eh besser und alles ohne E-Nummern 😉

  42. Das ist wie in der ehemaligen DDR, wo Honecker und die DDR-Systemmedien noch Tage vor dem Zusammenbruch der DDR von der schönen Welt des Sozialismus träumten!

    Ich bin im September 1987 zum ersten Mal in meinem Leben in die DDR eingereist. Als ich wieder zuhause war, sollte ich im Freundeskreis eine Einschätzung der Situation in der DDR abgeben. Meine Zusammenfassung lautete: In 5 Jahren haben wir die Deutsche Einheit.

    Ähnlich verhält es sich in der BRD: Dieses Land hat abferessen. Die Wende wird kommen!

  43. Diese Familien haben meist 5 – 10 Kinder. Diese üben in der Schule ihren Einfluss auf Mitschüler aus. Weniger krimineller Natur als
    als Opinionleader: Deutsche sind unwert, der Staat bezahlt alles, Regeln braucht man nur vordergründig zu befolgen…

    Diese Leute reisen regelmäßig in die „Türkei“ (Heimat) um sich um dort ihr Geld und ihre Immobilien zu kümmern.

    Sie gehen regelmäßig in erzkonservative Moscheen in Deutschland.

    Sie beziehen ALGII und fahren große, teure Autos und tragen teure Statussymbole.

  44. Wer es über Jahrzehnte erlaubt, dass sich solche gemeinen, kriminellen arabisch/kurdisch/türkische Grossfamilien völlig unbehelligt austoben dürfen, dem fehlt es elementar an Selbstwertgefühl, Patriotismus, Mut, und Solidarität mit den eigenen Leuten!
    Diese hoch-kriminellen, ausländischen Grossfamilien sind der Beweis der völligen Kapitulation des deutschen Rechtsstaates vor Migrantengewalt.top

  45. #31 Armin R. (23. Mrz 2010 08:12)

    Und lest euch mal dieser Rührstück durch:

    http://www.libasoli.de/doku/Verfasbeschw.pdf

    “Wir wissen nicht, wie wir und unsere Kinder in der Türkei überleben sollen.
    Wir sind beide Analphabeten. Wir haben keine Chance, uns dort eine halbwegs
    gesicherte Existenz aufzubauen”

    “Ich, Ne. E., bin wegen schwerer Depressionen in psychiatrischer Behandlung.
    Die Vorstellung einer Abschiebung ist mir unerträglich.”

    Dafür haben wir doch die LinksgrünInnen, die allen Ernstes AnalphabetInnen die Deutsche Staatsangehörigkeit geben wollen:

    http://www.gruene-partei.de/cms/default/dokbin/258/258048.fuer_ein_modernes_staatsangehoerigkeitsr.pdf

    Aber auch die Einbürgerungs-Chancen älterer MigrantInnen wollen wir verbessern: Die erste
    Zuwanderergeneration soll nicht für die fehlenden Integrationsangebote der deutschen „Gastarbeiterpolitik“
    bestraft werden. Wer schon über 15 Jahre in Deutschland lebt und über 54 Jahre
    alt ist, soll auch ohne die geforderten Sprachkenntnisse eingebürgert werden und den bisherigen
    Pass behalten dürfen. Zudem wollen wir über Härtefallklauseln gewährleisten, dass auch
    Analphabeten volle staatsbürgerliche Rechte erhalten können.

  46. Wo bleibt der Aufstand des Bürgertums? Was ist der Grund, daß die sicher in gewisser Anzahl vorhandenen Bürger hier nicht hinstahen und sagen: So nicht mehr mit uns? Es muß ja beinahe so sein, daß die Menschen, die zwar ausländerfreundlich sind, jedoch noch ein Gespür dafür haben, wenn orientalische Horden und nur ausnutzen und schaden, zwar noch mit einem großen Prozentsatz unter und weilen, sich jedoch durch die GrünLinke, „christdemokratische“ Volksverräter sich für dumm verkaufen lassen. Unfaßbar, daß hier orientalische Strukturen in Deutschland bestehen, die uns nach Strich und Faden verarschen und ausnehmen und sobald jemand sagt, daß es so nicht geht, irgendein linksgrüner Depp oder Volksverräter schreit „das ist rassistisch“. Kriminell finde ich unsere Politiker, die von der Existenz einer kriminellen orientalischen Subkultur sich noch Wahlstimmen aus ANTIFA-kreisen und anderen Rechtsstaatsfeinden erhoffen und deswegen die Axt an den Rechtsstaat legen, indem sie kriminelles Pack schützen.

    Diese Politiker sind für mich eine neue Form einer kriminellen Erscheinung. Rücksichtslos, alle Opfer ignorierend, die eigenen Wahl-Interessen mehrend. Die Linksgrünen opfern bewußt unsere Kultur, unsere Ordnung, unser fein gewachsene Strukturen, um von Chaoten, orientalischen Migranten und Deutschenhassern die Stimme zu bekommen. Und in Berlin liefert ein Politiker nach dem anderen einen Meineid ab und behauptet Schaden von uns abzuwenden und unseren Nutzen zu mehren. Das sind Verbrecfher, weil sie einen Eid ablegen und bewußt dagegen verstoßen. Das einzige, was dieses linksGrüne Pack interessiert ist die Stimmenmehrung. Wie lange läßt sich der Normalbürger auf dieses perverse Spiel noch ein?

  47. Kölner Stadt Anzeiger freut sich riesig !

    ” Ehrenfeld – Der Bau der ersten großen repräsentativen Moschee in Köln nimmt langsam Gestalt an. Die Fundamentarbeiten an der Ecke Innere Kanalstraße / Venloer Straße, wo die Türkisch-Islamische Union (Ditib) nach den Plänen des Architekten Paul Böhm ihre neue Deutschland-Zentrale errichtet, sind abgeschlossen. Nun wachsen die ersten Außenwände in die Höhe, zunächst für das nord-westlich der eigentlichen Moschee gelegene Nebengebäude. Der Rohbau soll noch in diesem Jahr fertig werden. Anfang 2011 könnte die Ditib dann aus ihrer provisorischen Zeltstadt auf dem Parkplatz des ehemaligen Straßenverkehrsamtes an der Herkulesstraße wieder ausziehen und an den alten Ort ihrer Zentrale zurückkehren. Die Baukosten für den Gebäudekomplex, für den im November der Grundstein gelegt worden war, betragen rund 20 Millionen Euro. ”

    Regt Euch doch nicht über Zeitungsartikel auf.

    Ich habe einem Schmierfin….ähhh Journalisten einmal folgendes an den Kopf geknallt:

    „In der Zeitung steht meist nur Dreck“
    darauf er:

    „Das können sie nicht beurteilen“

    ich:

    „Oh doch, in der Zeitung stand auch mal geschrieben, Adolf Hitler sei ein großer Politiker und Deutschland würde den II. WK gewinnen“

    Also: In der Zeitung steht nur Dreck!

    Das Internet ist die einzige demokratische Informationsquelle!!

  48. Leider bekommt jedes Volk die „kulturellen Bericherer“ und die „Volksvertreter“, die es verdient.

    Unsere Gutmenschen haben hier unhaltbare Zustände in Deutschland geschaffen. Sie lassen moslemische Großfamilien sich hier frei ausleben. Diese moslemischen Großfamilien leben hier wie die Maden im Speck. Und unsere Gutmenschen ermögichen ihnen ein Leben ohne Regeln!

    Wir sollten erst die verantwortlichen Gutmenschen entsorgen, bevor wir uns an die Lösung dieser Probleme wagen könnne!

  49. #54 RadikalDemokrat (23. Mrz 2010 08:40)

    Wo bleibt der Aufstand des Bürgertums? Was ist der Grund, daß die sicher in gewisser Anzahl vorhandenen Bürger hier nicht hinstahen und sagen: So nicht mehr mit uns?

    Das gehirngewaschene BürgerInnentum ist nun „Lesepate“, wie Bullshit-Posener schwärmt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6877528/Paten-helfen-Multikultikindern-beim-Lesen.html

    Paten helfen Multikultikindern beim Lesen
    (49)

    Von Alan Posener 22. März 2010, 11:31 Uhr

    Malik, acht Jahre alt, will Archäologe werden, Esra Wissenschaftlerin und Jessica Tierärztin – nur mit dem Lesen klappt es nicht richtig. Lesepaten helfen, sie sind in Städten zu einer echten Bürgerbewegung geworden. Ihnen bringt die Arbeit Lebensfreude. Ein Bericht von der Schnittstelle mehrerer Welten mitten in Berlin.

    ….

    Önder wird bald 16. Er wolle Fotomodell werden, sagt er, nur deshalb lasse er sich fotografieren. Später sagt er: „Quatsch, ich will Polizist werden.“ Noch später: „Aber das geht nicht. Wegen der Zensuren und wegen der Sache mit der Körperverletzung“, als „ein Deutscher“ ihm angeblich sagte: „Ich fick‘ deine Mutter.“ Ein Deutscher: Önder ist hier geboren, er hat zwei Pässe. Önders Eltern kommen aus der Türkei. Die Mutter ist Krankenpflegerin, der Vater arbeitet als Maschinenführer in einer Fabrik für Implantate. Fleißige Leute. Önder hat es weniger mit dem Fleiß:

  50. Ach Übrigens, die Vorbrügerkriegsutopie einer „multikulturellen Gesellschaft“ kostet viel Geld, sehr viel Geld, daher muss jede Pfanni-Quetschkartoffel mit SteuerzahlerInnenhintergrund seinen Beitrag leisten und Polo anstelle eines Golfs fahren, damit Hartz IV-Murat sein Menschenrecht auf einen 5er-BMW finanziert bekommt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6880056/Ruettgers-vermutet-Aus-fuer-Steuersenkung.html

    Rüttgers vermutet Aus für Steuersenkung
    (26)

    22. März 2010, 12:02 Uhr

    Die Bundesregierung wird noch vor der NRW-Wahl am 9. Mai die Grundzüge der geplanten Steuerreform veröffentlichen. Das kündigte Unions-Fraktionschef Kauder an. NRW-Ministerpräsident Rüttgers ist sich sicher, dass es nach der Steuerschätzung Anfang Mai keinen Spielraum für umfangreiche Entlastungen geben werde.

  51. Tja, schwieriges Thema! Früher hätte man gesagt: „Eine Kugel erspart dem Kaiser das Verfahren!“ Warum lassen die polizisten eigentlich noch deutsches Recht gelten, wenn die Ausländer es sowieso nicht beachten und drauf Sch…? Die Schätzchen akzeptieren aber Mafiamethoden und wenn man das Gebiet eines anderen anektiert erfolgt gewöhnlich die dragonische Maßnahme der Exekution des feindlichen Clans!

    Dies lässt sich hier aber nicht so einfach durchführen und deshalb ist wohl sofortige Abschiebung das einzig sinnvolle Mittel. Die Polizei weiß doch sowieso, wer die Typen sind. Ab ins Flugzeug und gute Heimreise!!! Das solche Typen noch unsere sauer verdienten Sozialmittel bekommen ist Raub am Deutschen Volk und die Verantwortlichen LinksGrünInnen gehören mit ins Flugzeug und abgeschoben.

  52. @ …ein härteres Vorgehen.
    Das hat man längst versäumt, heute wäre das ein Fall für die Bundeswehr.

  53. Ich hab das Interview heute früh im DLF gehört. Nach dem Satz, dass es Berlin ohne diese kriminellen Familienclans besser ginge, stellte der Moderator doch tatsächlich die dümmliche Frage „Sie sind also für Sippenhaft?“.

    Man merkte ihm die klammheimliche Sympathie für die Kriminellen an und dass ihm (im fernen Köln sitzend) Berlin am Arsch vorbeigeht…

  54. Es fängt mit“…sonst hol isch meine Brüda“ an und endet mit gut strukturierten, vernetzten, kriminellen Großfamilien. Siehe auch hier http://www.pro-leichlingen.de/ No-go-Areas in Berlin und Arabische kriminelle Großfamilien in Berlin.

  55. #34 Deutscher_Ritterorden und PI

    Solange sich die Typen von Unilever nicht öffentlich distanzieren, werde ich um jedes Unilever Produkt einen großen Bogen machen und zweimal hinschauen, dass ich auch ja keines mehr erwische. Ich möchte keine Deutschlandhasser mehr unterstützen, genauso kaufe ich auch nicht mehr beim Moslem!

    Jetzt muss ich nur noch einen Weg aus der Sozialversicherung raus finden, damit ich nicht diese Faulpelze noch mit meinen Steuergeldern unterstütze. – leider nicht möglich! *Heul* –

  56. #12 Bone_Crusher_Germany

    „sind doch vorbildliche moslems, oder was meint ihr“ – Du scheinst neu zu sein und daher mit dem Thema noch nicht ganz vertraut, kein Problem: Es sind vorbildliche Mohammedaner im strengsten Sinne, sie handeln absolut korankonform. NICHT den typischen Denkfehler eines Westlers machen und die eigenen ethischen Regeln auf alle beziehen. Das unterscheidet ja gerade die Mohammedaner.
    Gegenüber den Ungläubigen sind alle diese verbotenen Dinge erlaubt, ja sogar gewünscht, um zuschaden. @PI: guter Artikel!!

  57. früh übt sich:

    Eine Türkin ist mit Zwillingen hoch schwanger alleine zuhause. Plötzlich setzen die Wehen ein. Sie weiß sich keinen Rat mehr und ruft die Polizei an. Der Polizist will sie zum Krankenhaus fahren, da beginnen schon die Wehen.

    Kein Problem“ sagt der Polizist, „meine Frau hat vor 14 Tagen ein Kind bekommen, ich weiß wie es geht und schau mal kurz nach, wie weit Sie sind.“ Gesagt getan. Er sieht ein Köpfchen rausgucken und gleich wieder verschwinden. Er wundert sich natürlich sehr…..

    Im Bauch der Mutter: Der „Rausgucker“ zu seinem Zwillingsbruder:
    „Ey, Murat, komm‘ hinten raus, vorne stehen die Bullen….!“

    Vor einigen Jahren wäre das ein Witz gewesen…

  58. http://www.unilever.de/ourbrands/

    Hier kann man studieren, welche Marken Unilever unterhält, damit man sie auch wirklich boykottieren kann.

    Leider sind mir ein paar Marken doch dazwischen gerutscht. Muss wohl doch auf mein Lagnese-Cremissimo-Eis und den Mondamin Fix Soßenbinder verzichten…

  59. Thema Berlin – hier ist was interessantes:

    Geheimdienst installierte Spitzel im Bundestag

    Der Berliner Verfassungsschutz hatte jahrelang einen Verbindungsmann im Bundestag. Der Geheimdienst arbeitete mit dem Referenten eines SPD-Bundestagabgeordneten zusammen.

    […]

    Brisant ist der Fall auch deshalb, weil der Abgeordnete Mitglied des Verteidigungsausschusses des Parlaments war. Darum habe sein Mitarbeiter auch Geheimunterlagen des Gremiums einsehen können, hieß es in dem Bericht. Der Mann gilt demnach als Islamismus- und Terrorexperte und nahm auch an der Münchner Sicherheitskonferenz teil. Er sagte der Zeitung, der Verfassungsschutz habe ihm eine Schweigeverpflichtung erteilt. Die Behörde sei „an meinem methodischen Wissen aus der Terrorforschung interessiert“ gewesen.

    […]

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,685135,00.html

    Die Linksgrünen sind in Panik! Ströbele zetert und die Linken-Politiker befürchten das Aufdecken von politisch-unkorrekten Tatsachen …

  60. Da wundern sich Ängie und Co. über „Politikverdrossenheit“, sie diskutieren zum hundertstenmale Westerwelles „Duktus“, aber jede Wette, zu diesem Thema zieht sie allerhöchstens die Mundwinkel noch tiefer, aber: no comment!!

  61. Man könnte meinen die Behörden und Politik haben einfach Angst vor den Grossfamilien.

    Traurig für Beamte die den Mut hätten,aber nicht dürfen.

    Vielleicht hilft jetzt der Druck der Öffentlichkeit das was passiert, passieren muss.

  62. Den Großteil der bis zu 300 Mitglieder einer Familie zählt Pfalzgraf zu «stadtbekannten Intensivtätern». «Es handelt sich um Leute, die massiv Probleme machen», sagte Pfalzgraf. Sie würden im Jahr bis zu 200 Straftaten begehen.

    Da liegen also mind. 100 potentielle Straftäter auf der „faulen Haut“!

    !Da muss man was machen!

  63. Der 51-Jährige war am Samstag am Frankfurter Flughafen festgenommen worden. Das hatte die Mannheimer Staatsanwaltschaft bestätigt, Kachelmanns Namen aus rechtlichen Gründen jedoch nicht genannt. Der Verhaftete soll demnach seine Freundin nach einem Streit in ihrer Wohnung im baden-württembergischen Schwetzingen vergewaltigt haben. Nach der Anzeige vom Februar 2010 habe sich der Tatverdacht erhärtet. Deshalb «hat das Amtsgericht Mannheim gegen den Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen». Angeblich wird Fluchtgefahr gesehen, weil der Schweizer in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat.
    ————–

    Das kann doch nicht wahr sein, jeder Türke, Araber oder sonst ein Moslem wird sogar bei Mord, Vergewaltigung, Totschlag, schwere Körperverletzung usw. sofort wieder auf freien Fuß gesetzt.
    Da sieht man wieder offensichtlich, das Richter und Staatsanwälte Ihre Urteile und Anträge vom Migrationshintergrund abhängig machen.
    Entweder sind diese Hirnochsen verblödet oder haben nur einfach tierische Angst um sich und Ihre Familien.

  64. Hallo an euch alle.

    Leider werden solche Aufnahmen der Realität, auch meinerseits befreundeter Kriminologen sehen das so, ungern in den Medien widergegeben und kommen deshalb meist nicht einmal bei den Politikern an. Der Durchschnittsentscheidungsträger weiß in seiner Alltagserfahrung nicht darum, da er nicht damit konfrontiert wird.
    Deshalb ist die Aufgabe und Verantwortung der Blogs wie PI, die mittlerweile eine große Anzahl an Besuchern haben um so bedeutender. Da Journalisten zwecks Informationsbeschaffung auch zunehmend auf Blogs zurückgreifen. Je mehr Besucher desto interessanter. Dann kommen die Themen auch bald in die Bildzeitung und werden auch seitens der Entscheidungsträger wahrgenommen und können nicht mehr mit Diffamierungen oder sarkastischen unberücksichtigt bleiben.
    Also Pi: Daumen hoch und dranbleiben.
    Grüße

  65. #10 SaekulareWelt (23. Mrz 2010 07:29)

    Hab mir den Bericht

    „Importierte Kriminalität“ und deren Etablierung
    am Beispiel der libanesischen, insbesondere
    „libanesisch-kurdischen“ Kriminalitätsszene Berlins

    mal runtergeladen. Wo kann ich den für alle hier hochladen?
    Die Untersuchung scheint von 2002 zu sein. Seitdem ist nicht nur eine Menge Wasser die Spree entlanggeflossen, nein, es ist bestimmt alles viel besser geworden. Die Großfamilien haben sich seitdem mit Sicherheit prächtig integriert und betreiben florierende Callcenter oder sind anerkannte, hart malochende Müllmänner oder Dachdecker geworden. Und die Mädels wurden alle Rechtsanwältinnen und Tierärztinnen (schreibt man das so?).

  66. Drastische Strafen bis hin zur Abschiebung ?

    Ganz abgesehen davon, daß das die zahlreichen Verräter an unserem Volk nie machen werden -wieso ist Abschiebung eine drastische Strafe ?
    Sicher, es wird denen somit der Boden für die kriminellen Handlungen entzogen.

    Aber Strafe ?
    Das wäre z.B. Beschlagnahmung aller Konten, Einziehung jeglichen Eigentums. Die dürften nur mit den Sachen, die sie am Leib haben, in den Flieger gesetzt werden, den sie natürlich auch selbst bezahlen, denn es ist genug Geld da, aus o.g. Verbrechen.

    Dann sollte man aber noch zusätzlich im Fernsehen zeigen, wie die Bande mit auf dem Rücken gefesselten Händen im Laufschritt in Transportflugzeuge geknüppelt werden. Und wenn sie sitzen, geht nochmal ein Soldat durch die Reihen und haut ihnen mit diebischem Lachen den Schlagstock durchs Gesicht. Im Heimatland angekommen, bekommt jeder beim Verlassen des Flugzeugs noch einen Tritt in den Hintern und wenn sie dann wie ein Knäuel übereinanderfallen, sieht das bestimmt recht lustig aus

  67. Zwischen dem Labern und Quatschen der etablierten Parteien und einer längst überfälligen Anwendung der bestehenden Gesetzen, liegen noch Lichtjahre.

    Nutznießer sind die, die sich bereits seit Jahren über die deutsche Politik totlachen.
    Das ganze Handeln dieser „Neudeutschen“ Gewalttäter zeigt es nur zu deutlich….

    Satire Anfang:

    Liebe Politiker,
    bitte handeln Sie doch einmal!!!
    Tun Sie etwas!! Sie werden vom deutschen Volk bezahlt!!! Es wird Sie mit der Wiederwahl belohnen…….
    Pflegen Sie nicht nur Ihre Profilneurosen!!!

    Satire Ende!

  68. „Den Großteil der bis zu 300 Mitglieder einer Familie zählt Pfalzgraf zu «stadtbekannten Intensivtätern».“

    Aha! Kein Wunder, dass sich kein Richter traut Verurteilungen auszusprechen. Sollte er eins dieser Familienmitglieder verurteilen, werden 300 gewalttätige Talente vor seiner Türe stehen.
    Da hilft dann auch kein Polizeischutz mehr.

  69. #77
    Bitte, bitte in kleinen Schritten. Die Politiker haben doch schon riesen Probleme diese Verbracher zu verhaften, geschweige denn (gerecht) zu verurteilen………

    A b s c h i e b u n g ??????????????????

    n e v e r !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  70. nun weiß ich für was ich meine Wochenenden im Büro sitze.
    Wenn solche Kulturauffrsicher in Berlin geduldet werden, wundert mich auch die Verarmung der Stadt nicht mehr..mag sein das die Polizei machtlos ist, aber gibt es nicht KSK etc…die sind doch auch auszubilden im Häuserkampf

  71. Hallo in die Runde

    #79 r2d2 (23. Mrz 2010 09:43)

    “Den Großteil der bis zu 300 Mitglieder einer Familie zählt Pfalzgraf zu «stadtbekannten Intensivtätern».”

    Aha! Kein Wunder, dass sich kein Richter traut Verurteilungen auszusprechen. Sollte er eins dieser Familienmitglieder verurteilen, werden 300 gewalttätige Talente vor seiner Türe stehen.
    Da hilft dann auch kein Polizeischutz mehr.

    Richtig, und der erste nötige Schritt das Problem anzugehen ist erst einmal eine öffentliche Debatte über das Problem, ansonsten traut sich doch keiner in der Exekutive dagegen vorzugehen.
    Erst wenn dies ein wirklich offensichtliches Problem ist, dass allen bekannt ist und man deswegen auch Wahlen verlieren oder Gewinnen kann, wird Politik dagegen handeln.

    Deshalb meine Bitte an PI: Bitte dranbeleiben. Damit die hier mitlesenden Jounalisten auch endlich mal anfangen etwas zu schreiben. (Angst müssen sie keine haben, die Clans lesen schließlich keine Zeitungen, zumindest keine deutschen wie WELT oder FAZ etc.)

    Grüße

  72. die VOPOs der DDR hätten das „BRROBLEM“ gaaaanz
    schnell geregelt.

    ABSCHIEBEN? BEI MIR WÜRDEN DIE MIT BLOSSEN HÄNDEN DIE ZUGSPITZE ZU EINEM 8000er UMBAUEN! BEI WASSER UND BROT!

  73. Deutsches RECHT?

    Rechte DEUTSCHE?
    ist ja voll Autobahn, ist er bei der NPD ? 😉
    Ist immer wieder lustig wie es hier zugeht:(

  74. Der Mann redet ja plötzlich wie ein Geert Wilders. Das geht ja schon mal gar nicht. 😉

  75. Die „massive Bedrohung“ sind die Politiker der sog. Volksparteien, für die es diese real existierenden Zustände nicht gibt. Denn gäbe es sie, müssten die Politiker eine hinsichtlich des eigenen Machterhalts unkalkulierbare öffentliche Diskussion darüber beginnen. Und sich durch das Thematisieren gesellschaftlicher Missstände wohlmöglich seine politische Karriere zu versauen, dass geht nun wirklich nicht.
    Gäbe es eine Art politisches Kartellamt, so müsste dies wegen parteiübergreifendem Totschweigen gegen diverse Politiker ermitteln.
    Wer wie Herr Sarrazin gegen diesen geheimen Kodex verstößt, bezieht Prügel.

  76. #6 schmibrn (23. Mrz 2010 07:23)

    „Eine Gesellschaft von Einzelkindern hat noch immer nicht begriffen, wie Macht entsteht und wie Macht über Generationen hinweg gesichert wird.“

    In Deutschland muss eben der Spruch gelten: „Blut ist dicker als Wasser“. Unsere Welt besteht dann nur noch aus Brüdern, Cousins, Onkels, Großonkels, Urgroßonkels und den weiblichen Pendants und einer geschlossenen Sippschaft von mehreren Hundert nahen und fernen Verwandten. Mit dieser kleinen Welt treten wird dann an gegen den Rest der Welt. Übrige Gesellschaft: scheiß egal!

  77. #79 r2d2 (23. Mrz 2010 09:43)

    Ich mag den Islam, weil…

    ….uns heute schon Berlin gehört und morgen die ganze Welt. Ein Hoch auf unseren neuen Reichskanzler Adolf Recep Erdogan. Heil Erdogan unser Muslimführer. Wir lieben Dich.

  78. #82 Hrant Dink (23. Mrz 2010 09:53)

    „Deshalb meine Bitte an PI: Bitte dranbeleiben. Damit die hier mitlesenden Jounalisten auch endlich mal anfangen etwas zu schreiben. (Angst müssen sie keine haben, die Clans lesen schließlich keine Zeitungen, zumindest keine deutschen wie WELT oder FAZ etc.)“

    Die Deppen können sowieso nicht lesen und schreiben. Inzucht schädigt nämlich das Lese-und Schreibzentrum in der Rübe.

  79. Dieser Herr Pfalzgraf irrt in einem wichtigen Punkt: Diese Entwicklung wurde von der Politik bisher nicht unterschätzt, sondern sie ist politisch gewollt. Vor allem die Linken, zu denen auch SPD und GRÜNE gehören, wollen von der durch Kriminalität und Sozialbetrug verursachten Anarchie politisch profitieren. Und im Übrigen: Abschiebung ist keine Strafe, sondern eine Selbstverständlichkeit, die in allen Ländern der Welt, ausgenommen Deutschland, praktiziert wird.

  80. Gut, dass bei Familienclans der Bruder aufpasst:

    http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/Verdaechtige-im-Mordfall-verweigert-jede-Aussage-id2771266.html

    Sie sitzt in Untersuchungshaft und verweigert weitere Aussagen. Das teilt die Staatsanwaltschaft Essen mit. Die 22-Jährige, die aus dem engen Bekanntenkreis des Opfers stammt, war zunächst als Zeugin vernommen worden. Wie der ermittelnde Staatsanwalt Hans-Christian Gutjahr gegenüber der WAZ sagte, habe sie anfänglich behauptet, seit Wochen nicht mehr in der Wohnung ihrer Bekannten gewesen zu sein. Nachdem sie zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt worden war, hatte einer ihrer Brüder sie dazu aufgefordert, noch einmal zur Polizei zu gehen und dort ihre Angaben zu ergänzen.
    Frau verwickelte sich in Widersprüche

    „Dabei verwickelte sich die Frau zunehmend in Widersprüche“, sagt Gutjahr. Nun habe sie plötzlich angegeben, am Abend des Mordes doch in der Wohnung gewesen zu sein, dort Cola und Wasser getrunken zu haben, was dann auch mit der Spurenlage übereinstimmte. „Sie sagte sogar aus, das Tatmesser angefasst zu haben“, so der Staatsanwalt. Passende Erklärungen und die Auflösung von Widersprüchen habe sie nicht gegeben.

    Das Opfer, Mutter einer vierjährigen Tochter, war mit 30 Messerstichen und durchschnittener Kehle aufgefunden worden. „Auch uns kommt das nicht wie die Tat einer Frau vor. Aber es gibt weder Spuren eines weiteren Täters noch gegenwärtig Ermittlungen in diese Richtung.“ Staatsanwalt Gutjahr kündigte an, die Verdächtige anzuklagen, sollten sich keine anderen Hinweise finden. „Sie muss dann notfalls vor Gericht die Widersprüche aufklären.“

  81. Bodo Pfalzgraf, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG)

    Von der Politik forderte Pfalzgraf deshalb ein härteres Vorgehen. Das Problem werde vollkommen unterschätzt. «Solche Leute noch mit Sozialleistungen zu unterstützen, kann nicht richtig sein.» Stattdessen sprach sich der DPolG-Landesvorsitzende für drastische Strafen bis hin zur Abschiebung aus.

    Ich verstehe ihre Forderung nicht, die Politiker (SPD/LINKE) werden ja vom Berliner Wähler immer wieder bestätigt. Aus Sicht der Sozialisten/Kommunisten/Grünen ist dies einfach als Baustein der multi-kriminellen Gesellschaft hinzunehmen. Wechseln sie halt den Stadtteil!

  82. @5 ComebAck (23. Mrz 2010 07:22)

    Aber der Islam ist sicher nicht das Problem oder?

    Nein, ganz sicher nicht. Das Problem ist, daß Deutschland massenhaft Islamisten importiert, ihnen gesellschaftliche Leistung erläßt, Sonderrechte gewährt und obendrein kriminelles Verhalten weitgehend toleriert.

  83. OT:

    ZEIT online voll Autobahn ! Die Redaktion lässt aber ihre Wahrnehmung des Durchschnittsdeutschen von einem ebensolchen deutschen „Normalo“ Rentner sagen.

    Es herrscht das typisch deutsche Verhalten vor: RTL und SAT 1 sehen, Autofahren und zwei Mal im Jahr nach Mallorca. Das sind alles Dinge, die mich überhaupt nicht ansprechen. Ein Kulturvolk wie wir, das über eine jahrhundertealte Tradition zurückblicken kann, sollte und muss die Kultur pflegen und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Schon damit der Werteverfall, den ich zurzeit in unserem Land sehe, zumindest ein wenig aufgehalten wird.

    http://www.zeit.de/kultur/kunst/2010-03/museumspersonal

    Das ich mal mit der ZEIT Redaktion meine Meinung teile…

  84. Wenn man den Kampf gegen diese kriminiellen Großfamilien beginnt, stehen wir nachher noch im Ausland als ausländer- und familienfeindlich da. Das kann man doch nicht riskieren. Außerdem ist doch der Kampf gegen Rechts viel wichtiger. Auf einer Parkbank in Berlin-Marzahn hat man kürzlich ein eingeritztes Hakenkreuz entdeckt. Da sollte man doch lieber schnell eine 10-köpfige Sonderkommission „Parkbank“ einrichten.

  85. Ziemlich späte meldung, nachdem seit jahren zu lesen ist:

    – Polizei kämpft gegen Clans-DW 12.12.04.doc
    Konflikte zwischen Großfamilien eskalieren-29.12.09.doc
    oder dieses:
    – Kriminelle Großfamilien wollen in der Silvesternacht zeigen, wer in Berlin das Sagen hat- 28.12.05.doc
    – Massenschlägerei zwischen zwei Großfamilien in Weddinger Hinterhof-2.10.07.doc
    – 500 junge Intensivtäter in Berlin-8.10.08.doc
    – Brüder einer arabischen Großfamilie hatte größte Heroinmenge in Geschichte Berlins-8.10.09.doc

    Nicht nur
    Theo Retisch
    ein pflaster für die geschundene deutsche volksseele, denn passieren wird nach dieser, wie so vielen anderen feststellungenn NICHTS!

  86. Diese Großfamilien wären ganz leicht auszuschaffen, alle:

    Die sind nämlich mit falschen libanesischen Pässen eingereist, obwohl sie aus der Türkei stammen. Die falschen Pässe wurden ihnen beim Asylantrag in Frankfurt abgenommen.

    Die sind dann ohne Genehmigung einfach nach Bremen, Berlin, Hamburg weiter gereist und haben dort nochmals einen Asylantrag gestellt. Haben sich teilweise als staatenlos ausgegeben und falsche Idenditäten angegeben.

    Aufgrund dessen, wären Ausweisungen ohne weiteres möglich, die halten sich hier illegal auf, ALLE!!

  87. Was bildet dieser rechtsradikale Polizistenchef sich denn ein, unseren besten und bemittleidenswertesten Talenten so etwas bösartiges zu unterstellen und dann auch noch Forderungen nach härteren Strafen zu stellen? Diese liebenswürdigen und FAMILIÄREN Schätze müssten doch von uns für Ihre herzlichkeit und Ihre Ehrlichkeit belohnt werden. Woher sollen diese armen Geschöpfe denn wissen das man nicht krimminell sein darf? Das haben die sich doch bei uns Kartoffeln abgeguckt.

    Liebe Familienclans,

    als erstes möchten wir Deutsche uns aufrichtig bei euch für das Fehlverhalten unseres Polizeigewerkschaftschefs entschuldigen. Es darf natürlich nicht sein, dass Ihr Schätzchen für solche Belanglosigkeiten angeprangert werden.
    Es stehen euch für die kommenden hundert Jahre alle Türen in eurem schönen Deutschlandistan offen. Selbstverständlich werdet Ihr die Neue Regierung stellen und euch euer Kabinet aus euren Familien zusammenschmieden können. Der gesamte Staatshaushalt soll euch für immer zur Verfügung stehen. Und all unsere Ländereien sollen ab jetzt euch gehören so das Ihr alles dürft was Ihr wollt. Aber bitte lasst für uns ungläubige keine Gnade wallten wir müssen endlich lernen für unsere Fehler standesgemäß einzustehen.

    Herzlichst,
    euer Deutsches Volk.

  88. #97 r2d2 (23. Mrz 2010 11:17)

    Klar bin ich wieder hier und habe mein Büro heute schon wieder kräftig vollgekotzt.

  89. LOL!!!!

    Wie man hört, hat einer der Täter des Pokerturnier-Überfalls, Mustafa U., nur 5000 Euro dafür erhalten, wovon dann ein Teil schon wieder für seine Flugtickets drauf ging. Den Rest haben andere eingestrichen.

    Wenn Doofheit Beine hätte…. Vermutlich hat er gedacht, dass da so eine Art Feuertaufe ist, um in den holden Kreis der Berufsverbrecher aufgenommen zu werden. In Wirklichkeit hat er nur den nützlichen Idioten abgegeben.

    Als die Berliner Polizei bei den Tätern von einer „neuen Dimension von Dummheit“ sprach, konnte man schon etwas ahnen.

    Zum Thema arabische Großfamilien: die sind hauptsächlich über Berlin-Schönefeld eingereist. In den Libanon bzw. die Türkei können sie nicht abgeschoben werden, weil diese Länder sie schlicht nicht zurücknimmt und unsere Regierung zu blöde oder zu unfähig ist, im Ausland auch mal deutsche Interessen durchzusetzen und nicht Interessendurchsetzung immer nur in eine Richtung funktioniert. Z. B. hätte man Hilfe beim Libanon-Krieg ja auch mal an Bedingungen knüpfen können.

    Nein, stattdessen hat man diesen Familien nicht nur zig Millionen an Sozialhilfe nachgeschmissen, sondern auch noch die deutsche Staatsbürgerschaft, obwohl fast die Hälfte von denen kriminell ist und außerdem so gut wie kein Deutsch spricht (die Frauen sowieso schon mal überhaupt nicht) und die sich extrem vermehren (10-12 Kinder sind keine Seltenheit), so dass sich das Problem in Kürze noch bedeutend vergrößern wird.

    Diese Familien haben die Berliner Justiz schon lange voll im Griff, und als der Chef der Familie el-Zein sagte, er habe „mehr Macht als der Regierende Bürgermeister“ war das absolut kein Witz und auch keine Übertreibung. Diese Familien stellen teilweise sogar die „Security“ für deutsche Politiker. Wobei „Security“ nicht unbedingt das ist, was unsereins darunter verstehen würde.

  90. Der will wohl in den vorgezogenen Ruhestand?

    Damit steht er klar gegen Wowi und die Seinen!

    Mehr von diesem Pack wünschen die sich! Allemal besser als mündige Bürger!

  91. Gleich zu gleich gesellt sich gern.

    – Politische Volksverräter,
    – das Recht verhöhnende Staatsanwälte,
    – Schandurteile sprechende Richter,
    – Abschiebungen verweigernde Beamte

    zu

    – kriminellen ausländischen Familienclans,
    – integrationsverweigernden und auf Deutsche spuckenden Migranten,
    – am deutschen Sozialstaat schmarotzenden und betrügenden Zuwanderern.

    Deutschland – einig „Scheiße“land !

  92. #19 Einheimischer (23. Mrz 2010 07:58)

    „Ja, wir haben Zustände wie in China oder Nord-Korea!“

    Diese Aussage liegt aber völlig daneben!

    Sie glauben doch wohl nicht ernsthaft, daß die in China oder Norkorea solche Zustände zulassen würden? Da würde das Pack erst sowas von eins auf die Murmel bekommen und dann achtkantig rausfliegen!
    In DER Beziehung haben es die Chinesen oder Nordkoreaner besser als wir!

    Was die Meinungsfreiheit anbelangt gebe ich Ihnen Recht. Da haben wir dieselbe Freiheit!
    Wir können absolut frei die Meinung der herrschenden Clique sagen!

  93. Ein Beleg dafür das unsere Politiker Kriminelle schützen und Opfer verspotten.

    Es wird kein Gedanke an Abschiebung verschwendet da es „Rassismus“ sein könnte.
    Sie setzen sich mit Rechtsradikalen (Bozkurt, Milli Görüs) an einen Tisch und schützen Kriminelle! Wie Asozial können Deutsche Politiker noch werden ?

  94. #10 Saekulare Welt

    Wer an der gesamten Geschichte der sagenumwobenen libanesisch/kurdischen Großfamilien Omeirat, Al Zein u.a interessiert ist, sollte ab Seite 209 lesen. Leider funktioniert der unten stehende Link nicht mehr. Auf der neuen Homepage des BMI – wohin er gewandert sein soll!? – habe ich ihn noch nicht wiedergefunden.

    Könnte es sein, dass es sich um folgenden Bericht des Bundesinnenministeriums von 2006 handelt?

    Praktiker-Erfahrungsaustausch im Rahmen der Evaluierung des Zuwanderungsgesetzes am 30. und 31. März 2006 im Bundesministerium des Innern in Berlin

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/151402/publicationFile/14811/Anlage_1_Evaluierungsbericht_Zuwanderungsgesetz.pdf

  95. Gibt es nicht einen Straftatbestand den die deutsche Regierung bzw. die linksgrünen Ideologen erfüllen, mit dem man Sie wegen Verfassungs- und Volksverrat anzeigen kann? Es muss doch was geben um diesem Treiben Einhalt zu gebieten! Ist die Regierung nicht Verfassungsrechtlich gebunden in erster Linie dem deutschen Volk zu dienen und nicht die kriminellen Sozialhilfedynastien zu zementieren?

  96. #55 robz (23. Mrz 2010 08:42)

    „Ich hoffe, dass dieses Problem endlich einmal angegangen wird.“

    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  97. #111 mnemonic (23. Mrz 2010 13:51)

    „Gibt es nicht einen Straftatbestand den die deutsche Regierung bzw. die linksgrünen Ideologen erfüllen, mit dem man Sie wegen Verfassungs- und Volksverrat anzeigen kann? Es muss doch was geben um diesem Treiben Einhalt zu gebieten! Ist die Regierung nicht Verfassungsrechtlich gebunden in erster Linie dem deutschen Volk zu dienen und nicht die kriminellen Sozialhilfedynastien zu zementieren?“

    Glauben Sie, das sich auch nur ein Staatsanwalt bzw. Richter finden würde, der eine solche Anzeige annehmen bzw. ein Urteil fällen würde?
    Da geht eher ein Kamel durchs Nadelöhr…

  98. Im Grunde genommen ist es doch ganz klar und einfach: In der Zwischenzeit merkt so ziemlich jede gesellschaftliche relevante Gruppe, daß mit unserer Immigrationspolitik fast alles schief läuft.

    Es gibt eigentlich nur noch eine Gruppe, die sich besonders bei Lehrern und ganz stark bei Politikern und Journalisten finden läßt, die sich vehement gegen jegliche Erkenntnisse sträubt und Deutschland so dem Untergang entgegenführt: Die unverbesserlichen linksreaktionären Gutmenschen.

    Eigentlich kämpfen wir nicht gegen den Islam, der hätte hier normalerweise keine Chance. Wir kämpfen gegen die Dumpfheit dieser Gesinnungsdiktatur, in der wir uns schon wieder längst befinden.

    Wir kämpfen gegen die Verräter wie Benz, Laschet, Roth usw., die es in der Geschichte schon immer gab und (islamischen) Diktaturen den Weg bereitet haben.

    Wir geben ihnen in Diskussionen keinen Milimeter mehr nach – auch nicht aus Höflichkeit.

    Nieder mit dieser einfältigen Multikulti-Scheiße, für selbstbestimmtes Denken!

  99. Aber aber was regt ihr euch auf. Alles wird gut.

    Polizei zerschlägt kriminellen Familienclan
    Mehrere Verdächtige verhaftet / Zahlreiche Wohnungen und Klubs durchsucht

    Lutz Schnedelbach, Andreas Kopietz

    Der Polizei ist ein Schlag gegen kriminelle Mitglieder einer arabischen Großfamilie gelungen. Sie sollen ihre Aufenthaltsberechtigung in Deutschland durch falsche Identitätsangaben erschlichen haben und in kriminelle Geschäfte verwickelt sein. Wie die Polizei gestern mitteilte, durchsuchten Beamte bereits am Freitag bundesweit die Wohnungen von 27 Beschuldigten und fünf Zeugen, darunter in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern. In Berlin und Umgebung wurden 21 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht.

    Mitglieder der Familie hatten laut Polizei Verbindungen zur organisierten Kriminalität. In der Wohnung des 41-jährigen Fayssal A. in Schöneberg beschlagnahmten die Beamten unter anderem eine Pumpgun, Pistolen und versteckte Waffen wie Schießkugelschreiber und 1 000 Schuss scharfe Munition. In der Wohnung des 40-jährigen Nasser M., einem Freund der Familie, entdeckten die Polizisten 120 Gramm Heroin. Beide Männer sitzen in Untersuchungshaft. Mittlerweile kennt die Polizei die wahre Identität der Familie. Sie war in den 80er-Jahren nach Deutschland eingereist. Die Mitglieder hatten sich als libanesische Kriegsflüchtlinge ausgegeben und als staatenlose Kurden Asyl beantragt. Tatsächlich handelt es sich aber um Kurden, die aus dem Osten der Türkei stammen, aus einem Gebiet, in dem arabisch gesprochen wird. Etwa 50 der rund 80 Mitglieder der Familie wohnen in Berlin, ein weiterer Teil in Stuttgart. Jahrelang kassierte die Familie Sozialhilfe. Über die Höhe kann die Polizei keine Angaben machen.

    Um die Machenschaften des Clans vollständig aufzuklären, kontrollierte nach der Razzia außerdem ein Aufgebot von 200 Polizisten Berliner Lokale und Bordelle. Die Polizei schloss einen Club in der Bülowstraße wegen Rauschgifthandels. Auch hier waren Familienmitglieder verwickelt. „Wir sind auf sehr viele Erscheinungsformen der Kriminalität gestoßen – auf Waffen, Raub, Rotlicht und Verbindungen zur Türsteherszene“, sagte Kriminaloberrat Axel Bédé vom Landeskriminalamt. Einige arabische Großfamilien haben laut Polizei seit Jahren mit Waffen-, Drogenhandel und Prostitution zu tun. Die jüngeren Mitglieder dieser Clans fallen vor allem durch Gewalt- und Eigentumsdelikte auf. Zwei Jugendliche der jetzt enttarnten Familie sind nach Angaben eines Polizeisprechers als Intensivtäter registriert.

    Zu den prominentesten Vertretern eines solchen Clans gehört der Türke Mahmoud al-Z., der sich in Berlin jahrelang als Libanese ausgab und als Unterweltgröße regierte. Bei der Polizei war er als „Präsident“ bekannt. Im April wurde er in Neukölln verhaftet. Ihm und weiteren Gefolgsleuten wirft die Staatsanwaltschaft bandenmäßig organisierten internationalen Drogenschmuggel vor. Wann gegen al-Z. Anklage erhoben wird, steht nach Angaben eines Justizsprechers noch nicht fest. Sein rund 400 Mitglieder starker Clan beherrscht laut Polizei nach wie vor die Drogen- und auch die Türsteherszene in Diskotheken.

    Das Geflecht der kurdisch-libanesischen Großfamilien ist für die Polizei nur schwer durchschaubar. Manche dieser Clans sind untereinander verwandt, andere feinden sich wiederum an. Eine Rolle für das Verhältnis untereinander spielt etwa, ob eine Familie zu den islamischen Sunniten oder Schiiten zählt. Um diese Strukturen zu ergründen, wurde vor fünf Jahren im Berliner Landeskriminalamt die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Ident (GE Ident) gegründet. Sie versucht, etwa durch Melderegister-Abgleiche, die tatsächliche Identität von vermeintlich staatenlosen Kurden aus dem Libanon zu klären. Auf diese Weise kam die Polizei auch der jetzt aufgeflogenen Familie auf die Spur.

    Seit Gründung der EG Ident konnten die Ermittler mehr als 150 vorgeblichen Libanesen nachweisen, dass sie tatsächlich Türken sind. 35 Personen sind bereits ausgewiesen worden, 24 haben von sich aus die Heimreise angetreten, nachdem Ermittlungen gegen sie aufgenommen worden waren. Erst im September wurden vier Türken abgeschoben. Die GE Ident hatte eine 49-jährige Frau und ihre drei Söhne festgenommen, die 1996 mit falschen Personalien eingereist waren. Von 1996 bis 2000 hatte die Frau Sozialleistungen in Höhe von 120 000 Mark bezogen.

    Der Haken: Schaut euch mal das Datum des Artikels an 2005!!!
    Und was ist seitdem passiert?
    Was geht mir grad der Hut hoch. grrr
    Am 9.Mai gibt es zu Pro NRW keine Alternative

  100. Wenn die Regierung wollte, wäre der Spuk schneller zu Ende, als Klein-Mohammed „Nahssi“ buchstabieren könnte.

    Konsequent durchgezogene Untersuchungs-, Abschiebe- und Beugehaft für Verbrecher „unbekannter Herkunft“.
    Irgendwann sagt er schon, wo er hergekommen ist.

    Beschlagnahme von Privatvermögen zur Deckung anfallender Kosten, Aussetzung der Sozialleistungen für die Restfamilie, bis die Herkunft geklärt ist.

    Wenn die Restfamilie glaubt, mit Aufmärschen und Drohungen gegen Staatsbedienstete Druck ausüben zu können:
    Im Ausländerrecht ist auch Landfriedensbruch als Ausweisungsgrund aufgeführt. Die Macher dachten sich anscheinend dabei etwas.

    Wenn sich das Herkunftsland weigert, seine Staatsbürger zurückzunehmen; unsere Regierung verschenkt Geld in alle Welt.
    Einfach mal die Geldgeschenke von der Mitarbeit dieser Länder abhängig machen.

    Für die eingedeutschten Kinder von verbrecherischen Ausländern gibt es kein Verbot, die Eltern bei der Ausreise zu begleiten. Die Alternative wäre der Verbleib in einer Pflegefamilie.
    Wär für das Kind eh besser, als in kriminellen Kreisen gross zu werden.

    Als absolutes Zuckerl noch eine kleine Gesetzesänderung über die Aberkennung einer erteilten deutschen Staatsbürgerschaft, zum Beispiel wegen falscher Angaben bei der Einreise, und der Käse ist gegessen.

    Kein falsches Mitleid, wer sich nicht benehmen kann und die Aufnahmegesellschaft nur ausnutzt und schädigt, hat kein Mitleid verdient.

    Tja, wenn die Regierung wollte, gäben unsere Gesetze alle Möglichkeiten, das Geschmeiss loszuwerden.

  101. @Killerbee

    Mich würde mal interessieren, was Du denn so gegen die Zustände in Deutschland unternimmst? Wenn Du nicht auf die Polizei vertraust solltest Du vielleicht selbst mal tätig werden. Sich im Internet aufregen bringt da nicht viel…..

  102. #110 abili (23. Mrz 2010 13:49) #10 Saekulare Welt

    Wer an der gesamten Geschichte der sagenumwobenen libanesisch/kurdischen Großfamilien Omeirat, Al Zein u.a interessiert ist, sollte ab Seite 209 lesen. Leider funktioniert der unten stehende Link nicht mehr. Auf der neuen Homepage des BMI – wohin er gewandert sein soll!? – habe ich ihn noch nicht wiedergefunden.

    Könnte es sein, dass es sich um folgenden Bericht des Bundesinnenministeriums von 2006 handelt?

    Praktiker-Erfahrungsaustausch im Rahmen der Evaluierung des Zuwanderungsgesetzes am 30. und 31. März 2006 im Bundesministerium des Innern in Berlin

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/151402/publicationFile/14811/Anlage_1_Evaluierungsbericht_Zuwanderungsgesetz.pdf

    Super, das ist es! Viele Dank!

  103. Abgesehen von den schaden und dem leid durch kriminalität kostet dieses verbrecherpack inzwischen milliarden:
    Beispiel „Präsident von Berlin“:

    Er ist Schutzpatron, vermutlich Drogenbaron, Sozialhilfeempfänger und ein Freund großer Worte: Mahmud al-Zein, alias der „Präsident“, gilt als einer der führenden Bosse der Berliner Unterwelt.

    Über 4000 Mark kassierte die Familie im Monat, bis das Bezirksamt Schöneberg die Zahlungen einstellte, weil die Polizei klare Anhaltspunkte dafür hatte, dass der Libanese Teil der organisierten Kriminalität war. Al-Zein übertrug das Problem seinen Rechtsanwälten – das Verwaltungsgericht ordnete die Fort-führung der Zahlungen an.

    http://www.spiegel.de/sptv/magazin/0,1518,249466,00.html am 1.5.05

    Was den Verbrecher Mahmoud el-Zeid betrifft, konfrontierte die Sprecherin der Berliner Abendschau (rbb), Cathrin Müller, den Innensenator am 26.4.05, dieser habe sich 20 Millionen Euro Sozialhilfe erschlichen, was Körting bestätigte. Er erklärte das mit den 10 Kindern des Verbrechers, die allerdings nicht bei ihm leben.

    Innensenator Körting erklärte dazu ausserdem in der Abendschau, daß sogar fast 60jährige ausgebürgert werden mit dieser Begründung, nur um sie nicht zurücknehmen zu müssen. Aber sein Parteigenosse Schily will die Türkei nun „bitten“, ihre Verbrecher zurückzunehmen, anstatt sie auszubürgern.

    Am 2.5.05 hieß es in der gleichenen Sendung, daß zur „Familie“ des Verbrechers über vierhundert Familienangehörige gehören sollen.

    Da kommen schnell die Millionen erschwindelte Stütze zusammen, zumal diese und viele andere „libanesische Großfamilien“ eigentlich Türken sind, die sich den Asylstatus erschlichen haben.

    Wenn man sich mal vorstellt, was Berlin mit den Millionen in Schulen oder auf den durchlöcherten Straßen hätte machen können….

    Und das nicht etwa
    Theo Retisch

  104. Polizei in Berlin???

    Die kennt man nur als Autofahrer, wenn man falsch geparkt hat. Kontaktbeamte gibt es nicht mehr. Eben so wenig gibt es das Ressort für Fahrradfahrer. Das hat der Polizeipräsident schlicht bei der Neuaufteilung vergessen!!!
    So dürfen Radfahrer in Berlin machen was sie wollen. Ausgenommen zwei bis drei Medienträchtige rechtzeitig angekündigte Kontrollen im Jahr.

    So sieht es dann auch beim Ordnungsdienst aus. Hier mussten sich die Mitarbeiter aus dem Überhangpool freiwillig melden. D.h. wer zu doof war nein zu sagen landete beim Ordnungsamt. Dementsprechend ist die Qualität der Mitarbeiter. Im Volkesmund nennt sich das Ordnungsamt auch „Parksünder Suchdienst“, denn mehr macht das Ordnungsamt nicht!

    Jetzt jammert die Polzeigewerkschaft. Ja Hallo wer hat denn diesen Senat mit gewählt?

  105. So langsam sollte doch wirklich jedem klar sein,daß diese Zustände gewollt sind bzw. man will uns verkaufen,daß wir das so hinnehmen müßen!Alles zum wohle von „Multi-Kulti“!Leider ist weit und breit keine politische Kraft in Sicht,die sich an dieses „heiße Eisen“ rantraut!Wie will man auch dieses Problem noch lösen,alle abschieben!Wer nimmt denn diese kriminellen freiwillig auf?Vor allem wenn diese einen deutschen Pass besitzen!Unsere spacken aus der Politik haben die letzten Jahre wirklich ganze Arbeit geleistet,und ein Land mit Absicht an die Wand gefahren!Das schlimme ist auch noch,daß sie sich selber „hochleben“ lassen,nach dem Motto wie toll sie doch sind!Der brave gehirngewaschene und umerzogene deutsche Michel klatscht noch fleißig Beifall,oder wie soll ich das ganze noch deuten?Es ist wirklich nur noch zum kotzen!Ein Volk was sich den eigenen Ast absägt,auf dem es sitzt,ist nun wirklich nicht mehr zu retten!

  106. @ nicht die Mama

    Die Politik will aber nicht.

    Die Familie al-Zein zum Beispiel hat es perfekt geschafft, nicht nur die Politik für sich zu instrumentalisieren, sondern auch die Justiz und Teile der Polizei. Bei dieser Instrumentalisierung herrscht eine relativ ausgewogene Balance innerhalb dieses Dreiecks Politik, Justiz und Polizei, was den Einfluss der al-Zeins betrifft, so dass sie relativ sicher sein können, dass nicht ein Teil dieses Dreiecks zu viel Druck auf die anderen Teile des Dreiecks ausüben kann. Dadurch kann keine für die al-Zeins gefährliche Schieflage entstehen.

    Politiker lassen sich von den al-Zeins „beschützen“, Polizei-Präsident Glietsch verheizt sein Personal vor Ort und ist ansonsten damit beschäftigt zu kontrollieren, ob seine Beamten keine Thor Steinar-Schlüpper tragen und Berliner Richter lassen sich selbst vor laufenden TV-Kameras von Mahmoud al-Zein mit dem Tode bedrohen, ohne dass das irgendwelche Konsequenzen hätte.

    Warum wohl üben die Richter nicht mehr Druck auf Politiker aus, um nötige Gesetzesänderungen durchzusetzen, die dem Treiben ein Ende bereiten würde?

    Zu Justizsenatorin von der Aue (SPD) muss man auch nichts mehr sagen.

    Selbst hier bei PI sind sich die meiten Leser nicht mal ansatzweise im Klaren darüber, wie breitflächig die Kapitulation bereits fortgeschritten ist in Sachen al-Zein. Die haben den kompletten Laden im Griff. Das ist einfach Fakt. Auch eine vierte Säule pariert schon brav, nämlich die Presse. Hat das ehemalige Nachrichten-Magazin „Der SPIEGEL“ noch vor ein paar Jahren erstaunt festgestellt, dass die Prozesse gegen die al-Zeins selbst nach Ansicht der Staatsanwälte „Scheinprozesse“ sind, hat man sich nach diesem Artikel mehr oder weniger weggeduckt.

    Einer der wenigen, die sich noch behaupten können, ist ausgerechnet der deutsche Security-Dienst von Michael Kuhr (ausgerechnet der, der beim Hyatt vor Ort war, allerdings auf Wunsch der Veranstalter nur mit drei!!!! unbewaffneten!!! Personen, so dass diese mehr oder weniger chancenlos waren). Das ist der einzige, der da noch was zum Mitsprechen hat. Der Wowereit hat nur noch so eine Art Eisbär-Knut-im-Menschenkostüm-Rolle. Der Senat hat in vielen Bereichen nur noch Komparsen-Funktion.

  107. Ich glaube, unsere Politdeppen mögen solche Clans in der Hauptstadt. Vielleicht beziehen sie ja auch schon Geld für Untätigkeit?

    Migration ist chic, zeitgemäß und von Vorteil.
    Deswegen hat ja auch Wovereit vor Monaten für sich einen eigenen Migrationshintergrund konstruiert.

  108. #125 Paula (23. Mrz 2010 15:33)

    Selbst hier bei PI sind sich die meiten Leser nicht mal ansatzweise im Klaren darüber, wie breitflächig die Kapitulation bereits fortgeschritten ist in Sachen al-Zein.

    Da haben sie bestimmt Recht!Es wird aber auch wirklich alles nur erdenkliche getan,daß so gut wie nix nach draußen gelangt!Ich bin mir aber sicher,wenn die Bevölkerung wüßte was sich alles so hinter dem Vorhang abspielt,hätten wir hier schon längst Mord und Totschlag!

  109. # Eurabier
    Der Herr Kachelmann ist nicht gefährlich genug. Es steht auch keine 100-köpfige kriminelle Großfamilie hinter ihm.Wer nicht eine Person mit Migru ist der schon 123 Straftaten begangen hat ohne jemals bestraft worden zu sein, der hat schlechte Karten sofort wieder auf freiem Fuß zu sein.Vor einem Herrn Kachelmann,Frau Lieschen Müller,Bruno M,Herbert K. hat die deutsche Justitz keine Angst.

  110. Stattdessen sprach sich der DPolG-Landesvorsitzende für drastische Strafen bis hin zur Abschiebung aus.

    Bitte nur keine Strafen!!! Die kosten uns nur Geld. ABSCHIEBEN! Noch befor sie die deutsche Staatsangehörigkeit erlangen, denn dann wird es zu spät.

  111. Ich glaube kaum, dass sich das jemals ändert. Erstmal sind die schon lange viel zu mächtig als dass sich wer hinstellt und die ausweist und zweitens mal glaube ich auch, dass sich unsere LRG-Regierung nie zu so einer schändlichen rechten Tat aufraffen könnte.

  112. Wie ich bereits sagte: die meisten von denen haben längst die deutsche Staatsbürgerschaft. Und ich prognostiziere noch was:

    Es wurde ja neulich mal wieder von der Politik losgelassen, man bräuchte mehr Türken und Araber bei der Polizei und im öffentlichen Dienst. Offiziell um Probleme zu lösen.

    Meine Prognose: diejenigen, die als Polizisten und im öffentlichen Dienst eingestellt werden, werden fast ausschließlich den al-Zeins etc. angehören. Das meine ich absolut ernst. In fünf Jahren werdet Ihr sehen, dass es genauso gekommen ist. Die kontrollieren dann nicht nur den Drogenhandel in Diskotheken und in der Öffentlichkeit wie U-Bahnhöfen (der ja schon seit Jahren vollkommmen öffentlich und unversteckt unter den Augen von Politik und Justiz vonstatten geht), sondern die sind dann auch noch für deren Verfolgung bzw. Nichtverfolgung zuständig und in den Behörden als Anlaufstelle für Transferleistungen, Aufenthaltsgenehmigungen usw. usw.

    Das Ganze ist ein riesiges Mycel, das überall seine Ausläufer hinstreckt und sich an den Schlüsselpositionen andockt. Dagegen war der Marsch durch die Institutionen der 68er eine lahme Enten-Tour. Solche Mulitplikatorenstellen wie die 68er (Justiz, Lehrer, Politiker, Journalisten etc.) müssen die gar nicht selbst besetzen, da es ja völlig ausreicht, diese nach der eigenen Pfeife tanzen zu lassen.

    Aber so obrigkeitshörig wie Deutsche nun mal sind, werden sich auch noch in 20 Jahren auf dem Sofa sitzen und jammern darüber, dass der Kaiser/die Kanzlerin/Gott/Mutti/Marx und Engels das Problem nicht gelöst haben.

    Ach so ja: die 5000 geklauten Pass-Dokumente, die in den kurdischen Teil der Türkei abgewandert sind, dürften – dank Familien-Nachzug, Familienplanung usw. – in den nächsten 10-15 Jahren für einen Zuwachs dieser Klientel in Deutschland von ca. 150 000-300 000 Personen sorgen. Wohlgemerkt: das sind keine „normalen Migranten“, die „nur“ Sozialleistungen abgreifen wollen.

  113. #125 Paula (23. Mrz 2010 15:33)

    Die Politik will nicht, da hast Du völlig Recht.
    Das ist so offensichtlich, dass es schon fast wehtut.
    Ich bin mir sicher, die Politik und Justiz in den betroffenen Städten hat sich erpressbar gemacht und in die Hand dieser Clans begeben.
    Drogen, Nutten, Schmiergeld, Erpressung oder was auch immer.
    Nur linksgrüne, staatszersetzende Ideologie alleine kann nicht der Hintergrund sein.

    Auf alle Fälle muss es brisant sein, anders ist dieses Appeasement nicht mehr zu erklären.
    Wenn da mal etwas ans Tageslicht käme… 😈

    Diese Politikerkaste muss weg, anders gehts nicht.
    Das Volk muss diese korrupte Politikerkaste entsorgen, dann klappts auch mit den „Grossfamilien“.
    Gerade fällt mir Al Capone ein, den haben sie letztendlich wegen Steuerhinterziehung eingeknastet :mrgreen: , das wär auch hier eine Möglichkeit. 😆

    Ich frag mich allerdings ernsthaft, wie Kuhr das hinbekommt. 😉
    Ich weiss noch aus meinen wilden Zeiten, dass man in der Halbwelt nicht zimperlich ist und Konkurrenz, die nichts in der Hinterhand hat, gnadenlos niederbügelt.
    Und die Hartgeldloddel, die ich damals kannte, waren bei weitem nicht das Kaliber wie die Zeins oder Omeirats.

  114. #131 Paula (23. Mrz 2010 16:19)

    Ja, diese Prognose ist völlig schlüssig und logisch.
    Setzt allerdings voraus, dass die Politik erpressbar ist.

    Hallo lieber VS, sucht da mal. 😆

  115. Na toll! Das sind ja super Aussichten! Wenn das in Berlin so läuft, dauert es nicht mehr lange und es ist überall so! Gibts denn gar keine Hoffnung?

  116. @ nicht die mama

    Drogen, Nutten, Schmiergeld, Erpressung oder was auch immer.

    So ähnlich. Plus ein paar dezent gesetzte Statements à la „Wenn du das und das nicht tust, fixxen wir dein Töchterchen“. Spätestens bei Bedrohungen wären Politiker und Justiz gut beraten, sich mal um eine veritable Gesetzesänderung zu kümmern. Da liegt in meinen Augen ein Hauptversagenspunkt. Stattdessen lässt man dann lieber die Leute laufen. Man sollte meinen, dass Richter und Staatsanwälte selbst ein Interesse daran hätten, die Dinge endlich einer dauerhaften Verbesserung zuzuführen. Es ist ja selbst für Außenstehende inzwischen ersichtlich, was da vor sich geht. Aber nicht mal die wehren sich noch. Alle scheinen auf so eine Art Heiligen Geist zu warten, der die Probleme für sie löst.

    Gerade fällt mir Al Capone ein, den haben sie letztendlich wegen Steuerhinterziehung eingeknastet , das wär auch hier eine Möglichkeit.

    Ob Steuerhinterziehung oder Drogenhandel oder Polizisten-Mord: die al-Zeins und Co. gehen so oder so niemals für länger in den Knast. Selbst der zu einer langjährigen Haftstrafe (pro forma) verurteilte SEK-Beamtenmörder soll demnächst wie von Zauberhand vorzeitig frei kommen (nach einer Schein-Knast-Phase).

    Steuerhinterziehung als Haftgrund geht nur für relativ schlecht vernetzte Typen wie den Islamisten-Anwerber und Mordanschlag-Planer von 2003, den Tunesier Garnoui, dem man zwar Mordanschlagpläne nachweisen konnte, jedoch am Ende nur wegen Steuerhinterziehung und Urkundenfälschung verurteilte, da die Zeugen (Mitarbeiter des Verfassungsschutzes) AUF WEISUNG HIN nicht vor Gericht aussagen durften. Überflüssig zu sagen, dass auch Garnoui schon längst wieder auf freiem Fuß ist.

    Zu Michael Kuhr: der hat eine Art Arrangement mit den arabischen Großfamilien, nach der Devise: man kennt sich, man respektiert sich, man telefoniert ab und zu miteinander. Spätestens jetzt nach dem Pokerturnier dürfte aber Schluss damit sein. Das war natürlich eine Kriegserklärung an Kuhr. Für meinen Geschmack hatte der immer ein bisschen viel Geduld mit den Leuten. Der musste ja bei denen fast täglich immer wieder bei Null anfangen.

  117. #135 Paula (23. Mrz 2010 16:48)

    Aber nicht mal die wehren sich noch. Alle scheinen auf so eine Art Heiligen Geist zu warten, der die Probleme für sie löst.

    Das ist nicht verwunderlich.
    Die Verantwortlichen wissen, dass dieser „Heilige Geist“ auch den Verantwortlichen bei Justiz, Polizei und Politik das Genick bricht.
    Lieber „ertragen“ diese Leute die Drohungen über vergewaltigte und angefixte Kinder und arbeiten auf die Pension hin.
    Später verlassen die Ratten das sinkende Schiff.
    Was mich dabei im Grunde am meisten ärgert, ist, dass es überhaupt erst zugelassen wurde, dass sich solche Strukturen bilden konnten.
    Wenn ich mich erinnere, wie Polizei und Justiz bereits vor über 20 Jahren auf die MC`s losging…
    Mit Backpatch war man damals schon Vollverbrecher.

    Was Du da beschreibst, sind weitere „Beweise“ für die Korruption, die sich da flächig breitgemacht hat.
    Wenn ich eine Prognose abgeben müsste, würde ich sagen, dass diese Strukturen nur durch eine komplett ersetzte politische Führung mit sehr harter Hand, bis hin zu „Illegalitäten“ oder durch Milizen aufgebrochen werden können.
    Wie zum Beispiel in Brasilien, die dortigen „Todesschwadronen“ sind offiziell unerwünscht, aber inoffiziell von den Administrationen unterstützt um der Kriminalität Herr zu werden.

    Du sprichst den Kuhr an…
    ich kenn mich in Berlin nicht aus und möchte auch nichts unterstellen…aber wenn Kuhr den Herren Zein die Stirn bieten kann, muss er einiges auf der Hinterhand haben.
    Da müssen wir dann nicht genauer werden, ich glaub, ich bin im Bilde. 😉
    Da kann man nur hoffen, dass das nicht nach hinten losgeht.

  118. “Wenn man kriminelle Großfamilien aus dem Verkehr ziehen würde, ginge es Berlin viel besser” und “Deutsches Recht interessiert solche Banden nicht”

    Ein schwungvolles „Guten Morgen!“ an die Polizeigewerkschaft!

    Aber bitte nicht vergessen:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.

  119. Wie zum Beispiel in Brasilien, die dortigen “Todesschwadronen” sind offiziell unerwünscht, aber inoffiziell von den Administrationen unterstützt um der Kriminalität Herr zu werden.

    In manchen deutschen Städten regeln das inzwischen die Hells Angels (Hannover, Leipzig), weil da die Politik und Justiz und teilweise auch die Polizei dermaßen unter Kontrolle waren, dass eine hochkriminelle MiHiGru-Gang in Leipzig das gesamte Nachtleben kontrolliert hat, samt Drogenhandel, einem erschossenen Unbeteiligten, einen fast getöteten Security-Mitarbeiter, eine abgefackelten Turnhalle usw. Der neulich hier sehr hochgelobte Polizeimann Wendt hat da übrigens eine sehr unschöne Rolle gespielt, indem er sich gegen die unschuldige Leipziger Security positioniert hat.

    Die Hells Angels werden zwar gelegentlich als die Bad Boys durch die Presse geschickt, andererseits scheint man mancherorts nicht unfroh darüber zu sein, wenn die im Nachtleben auftauchen, weil sie zu den wenigen gehören, die bestimmten Entwicklungen noch was entgegensetzen. Nach dem HA-Mord an einem SEK-BEamten letzte Woche dürfte sich aber einiges ändern. Wobei an diesem Mord auch schon wieder einiges so sonderbar ist und einiges zum Himmel stinkt. Das ist auch total untypisch für die Hells Angels, sich auf eine dermaßen dämliche Art und Weise mit der Polizei ernsthaft anzulegen. Sonderbar ist auch mal wieder, dass man so gut wie nichts über die Hintergründe liest, aber das steht auf einem anderen Blatt und würde jetzt zu weit vom Thema wegführen.

    Michael Kuhr:

    Wie gesagt: der Überfall auf das Poker-Turnier war meiner Einschätzung nach eine offene Kriegserklärung. Sowas macht man einfach nicht mit Leuten, mit denen man so eine Art Nichtangriffspakt hatte. Ich glaube zwar nicht, dass der Kuhr sich da jemals Illusionen über die Mentalität von Arabern gemacht hat, aber wie auch immer: jetzt werden wohl die Karten neu gemischt. Hinter den Kulissen, bestenfalls noch mit ein paar Kripo-Leuten. Politik ist auf dem Sektor mehr oder weniger abgemeldet, so wie ich das sehe.

    Hier noch was Lustiges – kennste vielleicht schon, ist ja ein echter Klassiker im Netz: Kuhr diskutiert an der Tür mit Araber:

    http://www.youtube.com/watch?v=da-mnKws6n0

  120. #31 Armin R. (23. Mrz 2010 08:12)
    🙂 🙂
    das ist wirklich zum Todlachen.(wenn’s nicht so entsetzlich wäre)
    Pi, das muss ein eigenes Topic bekommen, bitte veröffentlichen. 🙂
    #31 Armin R. (23. Mrz 2010 08:12)
    das kann doch nicht echt sein…

  121. #139 Paula (23. Mrz 2010 17:42)
    Danke, kannte ich wirklich schon 😆
    „Waas, du kennst mein Bruda…?“*schwanzeinziehundweg* :mrgreen:

    Das hier kennst Du ja sicher auch? Passt übrigens wie die Faust aufs Auge zum Bereicherer und Kuhr.
    Schakal-Manifest

    Jaa, die Engel übernehmen langsam wirklich Schutzfunktion.
    War aber eigentlich schon immer so, ist nur nicht wirklich aufgefallen.
    Der Normalbürger bekam mit den Clubs ja nie zu tun, im Gegensatz zu den Bereicherern bedrohen Rocker keine Normalbürger.
    Wo die MC`s vertreten sind, ist das organisierte Verbrechen an der Ausbreitung gehemmt.
    Das ist das Lustige dran, trotzdem wirklich nur eine Minderheit der Mitglieder ihr Geld illegal verdient, steht der Rest voll hinter dem Mitglied.
    Nicht beim illegalen Geldverdienen sondern beim Rückenfreihalten.

    Da habens die Südländer natürlich schwer, einen Fuss in die Tür zu bekommen. 😆

    Aber auch hier strengt sich die Obrigkeit an, die durchaus wehrhaften Clubs einzubremsen.
    Dass man damit genau diesen importierten Grossfamilien in die Hände spielt, blenden diese Deppen mal wieder gepflegt aus.
    Mal sehen, wie man das im Gespräch befindliche Verbot der Engel durchsetzen möchte. 😆

  122. Alle gemeinsam raus aus Deutschland, in geordneten Rückführungsströmen, einer nach dem anderen. Und schon kehrt wieder Ruhe ein!

  123. #142 nicht die mama (23. Mrz 2010 18:44)

    An ihren Statement ist schon was wahres dran!Ob das alles so richtig ist,ist zu bezweifeln!Das müßte eigentlich unser toller Rechtsstaat erledigen,leider versagt er auch hier auf ganzer Linie!Ich komme aus Hannover und da haben die Hells Angels den sogenannten Kiez seit geraumer Zeit auch fest im Griff!Ist jetzt eine Partymeile für jedermann geworden!Das war mal ganz anders!Es gab gerade in den 80er Jahren viel Streß mit den Türken(kann persönlich ein Lied davon singen!)Es ist schon bezeichnet,ja lachhaft,daß erst ein Motorradclub kommen muß,um wieder Ruhe einkehren zu lassen!Auf alle Fälle kann man als Deutscher wieder ohne mulmiges Gefühl dahin gehen!Ich kann trotzdem nur mit dem Kopf schütteln!

  124. #144 Zorro1967 (23. Mrz 2010 19:17)

    Richtig finde ich das auch nicht, es ist und bleibt Aufgabe des Staates, für Sicherheit und die Durchsetzung der Gesetze zu sorgen.
    Vielmehr ist es ein eindeutiges Armutszeugnis für den Staat, dass die Hells Angels diese Aufgabe überhaupt übernehmen können.

    Ich spreche die Angels keineswegs Heilig, es gibt unbestritten auch bei den Engeln richtig böse Jungs.
    Aber eben nicht mehrheitlich, wie die Berichterstattung uns momentan wieder Glauben machen will.
    Die gezeigten Massenaufläufe der Clubmitglieder kommt von deren Ehrenkodex.

    „Wenn man sich mit einem Mitglied anlegt, kommt der gesamte Club“

    Die fragen nicht, warum das Clubmitglied Ärger hat, ob berechtigt oder unberechtigt.
    Man steht einfach und ohne Fragen zusammen.
    Man kanns auch irgendwie als Kadavergehorsam sehen.

    Aber wenn ich wählen müsste, ob versagender Staat oder Motorradclub, der Normalbürger in Ruhe lässt, nehm ich den Club, der für Ruhe sorgt.

  125. Wenn die Polizei den krimminellen Großfamilien machtlos gegenüber steht, hätten wir ja noch unsere Verteidigungsarmee, die ihre Bürger ja mal dagegen verteidigen könnte, oder ?

  126. Tolle Vorstellung, dass ausgerechnet Rocker die letzten Hüter von Recht und Ordnung sein sollen/werden.

    Dass speziell hier in Berlin so einiges mehr als schief läuft…ist mehr als offensichtlich.

    Das dumpfe Gefühl, dass das Ganze gesteuert bzw. aus dem Ruder gelaufen ist, habe auch ich seit Jahren.

    Wenn aber Paulas Visionen wahr werden ( und ich bezweifele keineswegs die Verbindungen/Abhängigkeiten zwischen al-Zein & Co mit der Justiz, Behörden und der Polizei., dann können wie hier einpacken und uns ins Privatleben zurückziehen und uns verbarrikadieren.

    Na ja, vielleicht kommt es nicht ganz so dicke…Prinzip Hoffnung und so…

  127. #35 Armin R. (23. Mrz 2010 08:17) http://www.libasoli.de/doku/Verfasbeschw.pdf

    “Ergeht die einstweilige Anordnung nicht, …
    steht zu befürchten. Dadurch stünde die Familie vollends vor dem Nichts.”

    Dies ist schlimm für eine Familie. Offensichtlich ist sie aber nicht ganz unschuldig an diesem Zustand.

    Was ich vermisse, daß man sich bei Deutschen genauso sorgt, wenn diese ebenfalls vor dem „Nichts“ stehen.
    Sie könnten z.B. vor diesem „Nichts“ stehen aufgrund von kriminellen Machenschaften von „Entreicherern“, die aus reiner Habgier rücksichtslos und mit allen Mitteln vorgehen und hierbei noch unterstützt werden.
    Recht und Gesetz scheinen außer Kraft gesetzt in Deutschland…

  128. #147 SaekulareWelt (23. Mrz 2010 20:56)

    Wenn aber Paulas Visionen wahr werden ( und ich bezweifele keineswegs die Verbindungen/Abhängigkeiten zwischen al-Zein & Co mit der Justiz, Behörden und der Polizei., dann können wie hier einpacken und uns ins Privatleben zurückziehen und uns verbarrikadieren.

    Ich befürchte,daß es schon längst passiert ist bzw.das es Annäherungen gab!Ich glaube wundern würde sich doch niemand,oder?

    #149 HarryM (23. Mrz 2010 21:11)

    Was ich vermisse, daß man sich bei Deutschen genauso sorgt, wenn diese ebenfalls vor dem “Nichts” stehen.

    Aber Aber,wo kommen wir denn da hin?Sind doch bloß deutsche Kartoffeln!Ich glaube solche Zustände wie in Deutschland (wie der Staat mit seinem eigenen Volk um geht)hat es vorher wohl noch nicht gegeben,oder?

  129. #147 SaekulareWelt (23. Mrz 2010 20:56)
    Nee, entweder „Rocker“ oder „Nazis“ und das war und ist das Dilemma!!! Heute wurde zum ersten Mal in den ÖRM oder MSM von kriminellen Großfamilien gesprochen, südländerischer Herkunft… Ob es was bringt, wer weiß? Aber dieses Problem wurde öffentlich! Damit kann es nicht mehr weggeschwiegen werden und der schöne Wowi hat ein neues RICHTIGES Problem, außer dem finanziellen… Ich bin gespannt, welchen Tanz er diesmal aufführen wird… Und seine Bezirkstour ist doch auch nur irgendwie… witzig… Grrrh….

  130. #98 Ingmar (23. Mrz 2010 11:18)

    @5 ComebAck (23. Mrz 2010 07:22)

    Aber der Islam ist sicher nicht das Problem oder?

    Nein, ganz sicher nicht. Das Problem ist, daß Deutschland massenhaft Islamisten importiert, ihnen gesellschaftliche Leistung erläßt, Sonderrechte gewährt und obendrein kriminelles Verhalten weitgehend toleriert.

    @#98 Ingmar (23. Mrz 2010 11:18)
    Sie wissen schon das ich es ironisch gemeint hatte oder ??

    Eine Frage (im Ernst) was bitte ist ein „Islamist“ ?? etwa kein Moslem ??
    Ist es wieder der Gutmenschen Terminus der da versucht sinnlose Defintions-Keile zu treiben ??

    Könnte „man“ sich auf die Bezeichung radikale Moslems einigen – schon um den Zusammenhang zu wahren der ja nunmal zum Koran und Islam besteht ??

    Islamist ist ein abdocken vom eigentlichen Problem dem Islam an sich und das kommt letztendes nur dem ISLAMISCHEN Terror zu gute.

  131. #139 Paula (23. Mrz 2010 17:42)
    Es besteht Handlungsbedarf, aber Todesschwadronen oder Geisterarmeen sind KEINE Lösung! Anfang der 90ziger gab es in Kreuzberg eine sehr „unorthodoxe Einheit“, die ich selber in Mitte zu spüren bekommen habe. Die wurde dann irgendwann 92-93 wegen Brutalität aufgelöst, entlassen wurde niemand, nur versetzt…
    Knick-knack…
    Nur wenn man „solche“ Einheiten bildet, wie gewährleistet man, daß die immer richtig ticken?
    Fehler werden immer gemacht, nur wär das sehr problematisch bei so einer Einheit?
    Das ENDLICH was gemacht werden muß, steht außer Frage!

  132. @ 154 Don.Martin1

    Das mit den Todesschwadronen war ein Zitat, was ich eingebaut hatte, aber ich habe das versehentlich nicht richtig formatiert. Ich plädiere natürlich NICHT dafür. Das ist jetzt durch die vermasselte Formatierung missverständlich rübergekommen.

    @ nicht die mama

    Das „Schakal-Manifest“ ist ein bemerkenswertes Statement der Hells Angels zum Thema arabische Kriminelle und lässt auch einen ganz guten Einblick in deren eigenen Kodex zu (wenn auch nur teilweise natürlich). Ich habe das schonmal gelesen und fand es damals schon bemerkenswert treffend. Das Verhalten der „Schakale“ ist bemerkenswerterweise in jedem Land genau gleich.

    Der Normalbürger bekam mit den Clubs ja nie zu tun, im Gegensatz zu den Bereicherern bedrohen Rocker keine Normalbürger.

    Zumindest die Hells Angels nicht. Bei den Bandidos würde ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen. Aber dass ein Hells Angel mal einer Oma eine Handtasche geklaut hätte oder einem Kind den iPod oder aus Jux eine Messerstecherei angefangen hätte, weil jemand falsch geguckt hätte: unvorstellbar. Es gibt ja ungefähr so ein dutzend glasklare Spielregeln bei den Hells Angels, so eine Art 10 Gebote (man darf nichts mit der Frau seines Kollegen anfangen, man muss untereinander ehrlich sein, man darf keinen verpetzen usw. usw.). Überfälle auf unterlegene Menschen kommen auf deren Agenda nicht vor, deswegen sind die ja in manchen Gegenden auch relativ populär in der Bevölkerung, weil man a) weiß, dass sie einem nicht die Rübe einhauen und b) lästiges Pack fernhalten, die nämlich genau das wollen: Otto Normalverbraucher die Rübe einhauen.

    Was ja bei dem Hells Angels-Popanz in den Medien gerne vergessen wird ist, dass deren Anwesenheit eine extreme Gewaltdeeskalation zur Folge hat. In Leipzig und Hannover konnte man das im großen Stil beobachten, aber auch im Kleinen. Also z. B. Stress auf der Straße mit irgendwelchen Möchtegern-Gangstern oder ähnlichem und wie sich der ganze Stress wie von Zauberhand in Wohlgefallen auflöst, sobald plötzlich ein oder mehrere der HA um die Ecke biegen oder auch nur aus der Tür geschlurft kommen. Der Witz ist ja, dass die gar nichts machen müssen. Es reicht ja meist deren blanke Anwesenheit und schwupps kehrt Ruhe ein. Es ist schon immer wieder faszinierend zu sehen, wie ein Großmaul schlagartig kleinlaut wird, wenn der eine HA-Kluft heranschlurfen sieht.

    Selbst diese brutale und massiv agierende MiHiGru-Gang in Leipzig ist allein WEGEN DER ANWESENHEIT der Hells Angels endlich wieder zurück ins Ausland getürmt. Dabei haben die HA überhaupt nix gemacht. Außer eine Straßensperre und Personenkontrolle, unter den Augen der Polizei übrigens. Das hat der MiHiGru-Gang gereicht um zu kapieren, dass jetzt der Spaß vorbei ist.

    Das ist das Lustige dran, trotzdem wirklich nur eine Minderheit der Mitglieder ihr Geld illegal verdient, steht der Rest voll hinter dem Mitglied.
    Nicht beim illegalen Geldverdienen sondern beim Rückenfreihalten.

    Es liegt mir fern zu behaupten, dass deren Geschäfte immer legal ablaufen, aber in der Tat wissen ja viele nicht, dass die Hells Angels meist ganz normalen Tätigkeiten nachgehen, also eine eigenen Brauerei haben, mit der sie eigene Kneipen in eigenen Immobilien beliefern, eigene Tattoo-Studios besitzen usw. usw. Ob die das Geld immer alles versteuern weiß ich nicht, aber das meiste ist schon ein relativ normaler Geldkreislauf.

    Es ist bemerkenswert, was für ein Medien-Hype ständig um die Hells Angels aufgebaut wird, der sich fast ausschließlich an Auseinandersetzungen mit diesen Bandidos aufhängt. Susi Klawubbke denkt dann natürlich, dass die HA total gefährlich wären. Aber über die arabischen Clans, die bedeutend skrupelloser und gefährlicher vorgehen, liest man so gut wie nichts. Da ist viel Ablenkungsmanöver seitens der Politik und deren Sprachrohr, den MSM (die nichts mehr hinterfragen, sondern sich offenbar fast nur noch in den Block diktieren lassen) dabei.

    Ein wirklicher Alptraum ist allerdings, dass kürzlich ein Polizist durch eine Kugel eines HA ums Leben kam. Ich hoffe, dass die Wahrheit darüber an die Öffentlichkeit kommt, denn bisher war das offenkundig nicht ganz der Fall.

    Aber auch hier strengt sich die Obrigkeit an, die durchaus wehrhaften Clubs einzubremsen.
    Dass man damit genau diesen importierten Grossfamilien in die Hände spielt, blenden diese Deppen mal wieder gepflegt aus.

    Ich gehe davon, dass das Absicht ist, zumindest seitens der Politiker. Die Polizei ist da glaube ich bisher eher zwiespältig zu gewesen, ich befürchte allerdings, dass durch den Vorfall von letzter Woche sich da einiges verschieben könnte.

  133. Stattdessen sprach sich der DPolG-Landesvorsitzende für drastische Strafen bis hin zur Abschiebung aus.

    Was für einen Horror selbst dieser DPolG-Mensch hat, sich für Abschiebungen auszusprechen, ist symptomatisch für die verkorkste Denke in unserem Land.

  134. @ 154 Don.Martin1

    Die „Todesschwadronen“ gehn auf meine Kappe.
    Ich wünsch mit sowas auch nicht, habs in #137 nur als mögliches Szenario angeführt, wie andere Länder, hier Brasilien, mit ihren Verbrecherclans umgehen.
    ————————–

    #156 Paula (24. Mrz 2010 01:11)

    Ein wirklicher Alptraum ist allerdings, dass kürzlich ein Polizist durch eine Kugel eines HA ums Leben kam. Ich hoffe, dass die Wahrheit darüber an die Öffentlichkeit kommt, denn bisher war das offenkundig nicht ganz der Fall.

    Ja, das war ein grobes, unentschuldbares Foul und gar nicht der übliche Stil der Angels.
    Bin auch sehr gespannt, ob, und wenn, was da noch herauskommt.
    Ich weissage mal, dass die Infos an die Öffentlichkeit spärlich sein werden.
    Ja, die Polizei war wirklich zwiespältig.
    Eine einstimmige Ablehnung gab es meines Wissens nach nicht.
    Teilweise gabs sogar offene Sympathie. Das weiss ich sogar sicher.
    Die Polizei in den unteren Rängen kennt ihre Pappenheimer ganz genau.
    Nach diesem tragischen Vorfall wird sich das sicher ändern.

    Aber über die arabischen Clans, die bedeutend skrupelloser und gefährlicher vorgehen, liest man so gut wie nichts.

    Alles staatliche Meinungsbildung.

    Der böse Langhaarige ist Feindbild.
    Lässt sich von der Obrigkeit nichts sagen, zieht sein Ding durch, geht auch mal knackig gegen unsere verordneten „Freunde“ vor und ist wehrhaft.
    Das mag die Obrigkeit gar nicht, Kartoffeln mit Eiern.
    Es könnte sich ja eine Zipfelmütze ein Beispiel nehmen oder einkaufen gehen.

    Susi Klawuppke müsste einfach mal auf ein Mopedtreffen gehen, welches von Angels oder angeschlossenen Clubs ausgerichtet wird. Das sind keine Barbaren. 😆
    Im Gegenteil, sicherer wird man gerade als Frau nicht feiern können (wenn man auf Wiesenfeten steht). 🙂

    Der turk-arabische Migrant hingegen ist Sympathieträger, hat das Talent und der Rententräger der Zukunft und unser Freund zu sein.
    Wir MÜSSEN ihn einfach liebhaben.

    Ich hab mir angewöhnt, die Formulierungen aus der Politik wörtlich zu nehmen.

    „Wir MÜSSEN Zuwanderung als Bereicherung sehen“

    Klar MÜSSEN wir.
    Weil KÖNNEN können wir nicht, eben weils keine reine Bereicherung ist.
    Die Politik weiss das auch ganz genau, sogar genauer als wir, wir haben nicht deren Informantenheer und nicht deren ungeschönte Statistiken und Aufstellungen zur Verfügung.

    Auch das gehört mal gründlich aufgedeckt und benannt.
    Das finde ich ebenso wichtig wie die Aufdeckung der Verpilzung von „Grossfamilien“ mit der Obrigkeit.

    Boah, das ist echt schlimm.
    Je mehr man drüber sucht und Infos liest, desto höher steht die Sch****e.

    Was anderes als ein Regierungswechsel ist m.E. völlig aussichtslos.

  135. Sagt mal, kommt das öfter vor?

    Ewig getippt, abgeschickt…
    ..und der Beitrag verschwindet im Nirvana. 🙁

  136. @ nicht die mama

    Ja, das war ein grobes, unentschuldbares Foul und gar nicht der übliche Stil der Angels.
    Bin auch sehr gespannt, ob, und wenn, was da noch herauskommt.
    Ich weissage mal, dass die Infos an die Öffentlichkeit spärlich sein werden.

    Wie man inzwischen hört, fällt dieser Vorfall eher in die Kategorie „tragisches Missverständnis“. Es ist natürlich eine Katastrophe für beide Seiten.

    Ja, die Polizei war wirklich zwiespältig.
    Nach außen hin und die Leitung muss natürlich Ablehnung zur Schau stellen, aber ich denke mir, dass die meisten Polizisten froh sind, dass die Araber-Gangs wenigstens noch vor den HA etwas Respekt haben, wenn schon nicht vor dem deutschen Rechtsstaat. Am Ende zählt, was hinten rauskommt. Wenn aus ganzen Straßenzügen diese hässlichen Alltagsphänomene wie Raub, Körperverletzung usw. gebannt werden, steigt einfach nicht nur die Lebensqualität der Otto Normalverbraucher, sondern auch der immergleiche Aufwand mit den immergleichen Tätern für die Polizei. Denen steht es doch auch bis sonstwohin.

    Lässt sich von der Obrigkeit nichts sagen, zieht sein Ding durch, geht auch mal knackig gegen unsere verordneten “Freunde” vor und ist wehrhaft.
    Das mag die Obrigkeit gar nicht, Kartoffeln mit Eiern.

    Genau das ist der Punkt. Das ist eben keiner, der auf den Kaiser/Führer/die Kanzlerin/Mutti/Super-Nanny wartet. Und die Rundum-Beratung unserer allgegenwärtiger 68er-Berater und deren Nachfolger geht denen auch gehörig sonstwo vorbei.

    Susi Klawuppke müsste einfach mal auf ein Mopedtreffen gehen, welches von Angels oder angeschlossenen Clubs ausgerichtet wird. Das sind keine Barbaren. 😆
    Im Gegenteil, sicherer wird man gerade als Frau nicht feiern können (wenn man auf Wiesenfeten steht). 🙂

    Das stimmt, auch wenn die meisten sich das nicht vorstellen können. Und das beste ist: sie gewähren dir als Frau Schutz und Sicherheit, ohne dafür irgendeine Art von „Gegenleistung“ zu erwarten. Also das ist kein „Geschäft auf Gegenseitigkeit“, wie man das sonst oft erleben kann. Also ich würde da jetzt nicht für jeden die Hand ins Feuer legen, aber ich persönlich kann nichts Negatives berichten. Es gibt aber natürlich auch für Frauen ungeschriebene Spielregeln, also dass man seine Nase nicht in jede Angelegenheit stecken sollte, dass man ihnen kein Ohr abquasseln sollte und sich nicht allzu sehr an sie drankletten sollte usw.

    “Wir MÜSSEN Zuwanderung als Bereicherung sehen”

    Klar MÜSSEN wir.
    Weil KÖNNEN können wir nicht, eben weils keine reine Bereicherung ist.

    Wenn ich dieses Gequatsche unserer Politiker schon höre: „Das sind UNSERE Schätze“, sie sind eine „Bereicherung für UNS alle“ usw. usw. Ja, vor allem für Köhler, Böhmer usw. Die wissen doch überhaupt nicht, wovon sie sprechen. Das ist schon eine Unverschämtheit, dass die dauernd von „UNS“ sprechen. Ich habe diese Leute überhaupt nicht bevollmächtigt, UNSERE Interessen gegen UNS zu vertreten.

    Gerade so eine wie die Böhmer würde es doch keine zwei Tage in Berlin-Wedding oder Kreuzberg aushalten. Spätestens nach 48 Stunden Dauergejodele mit türkischer Vierteltonmusik, halb verwesten Lammresten im Hof und drei fröhlichen „Alte Foxxe, ich fixx Deine Mutter“-Sprüchen wäre die doch dem Nervenzusammenbruch nahe. Von solchen kleinen Hässlichkeiten wie Körperverletzungen, Messerstechereien in der Nachbarschaft oder einer ehrenmord-typisch auf dem Trottoir geschächteten Nachbarin will ich hier gar nicht sprechen.

    Die Politik weiss das auch ganz genau, sogar genauer als wir, wir haben nicht deren Informantenheer und nicht deren ungeschönte Statistiken und Aufstellungen zur Verfügung.

    Politik wird aber in Deutschland traditionell nicht nach Faktenlage gemacht, sondern nach Wunschdenken. Stichwort: Rentenzahler von morgen. Jeder Volldepp weiß, dass das Heer der Assi-Migranten nicht die Rentenzahler von morgen abgibt, da kann man noch so viele zweisprachige Kinderbücher in Arztpraxen verteilen. Das ist reiner Aktionismus, der auf dem Wunsch basiert, es werde schon irgendwie klappen. Wenn’s dann irgendwie doch nicht klappt, müssen es eben andere ausbaden.

    Das alles erinnert irgendwie an das Endsieg-Gequatsche oder an „Der Sozialismus wird siegen“. Nix als völlig realitätsferne Kampfparolen, dieses „wie schön ist die Bereicherung“-Gequatsche.

  137. @ nicht die mama

    Ja, das war ein grobes, unentschuldbares Foul und gar nicht der übliche Stil der Angels.
    Bin auch sehr gespannt, ob, und wenn, was da noch herauskommt.
    Ich weissage mal, dass die Infos an die Öffentlichkeit spärlich sein werden.

    Wie man inzwischen hört, fällt dieser Vorfall eher in die Kategorie „tragisches Missverständnis“. Es ist natürlich eine Katastrophe für beide Seiten.

    Ja, die Polizei war wirklich zwiespältig.
    Nach außen hin und die Leitung muss natürlich Ablehnung zur Schau stellen, aber ich denke mir, dass die meisten Polizisten froh sind, dass die Araber-Gangs wenigstens noch vor den HA etwas Respekt haben, wenn schon nicht vor dem deutschen Rechtsstaat. Am Ende zählt, was hinten rauskommt. Wenn aus ganzen Straßenzügen diese hässlichen Alltagsphänomene wie Raub, Körperverletzung usw. gebannt werden, steigt einfach nicht nur die Lebensqualität der Otto Normalverbraucher, sondern auch der immergleiche Aufwand mit den immergleichen Tätern für die Polizei. Denen steht es ja auch bis sonstwohin.

    Lässt sich von der Obrigkeit nichts sagen, zieht sein Ding durch, geht auch mal knackig gegen unsere verordneten “Freunde” vor und ist wehrhaft.
    Das mag die Obrigkeit gar nicht, Kartoffeln mit Eiern.

    Genau das ist der Punkt. Das ist eben keiner, der auf den Kaiser/Führer/die Kanzlerin/Mutti/Super-Nanny wartet. Und die Rundum-Beratung unserer allgegenwärtiger 68er-Berater und deren Nachfolger geht denen auch gehörig sonstwo vorbei.

    Susi Klawuppke müsste einfach mal auf ein Mopedtreffen gehen, welches von Angels oder angeschlossenen Clubs ausgerichtet wird. Das sind keine Barbaren. 😆
    Im Gegenteil, sicherer wird man gerade als Frau nicht feiern können (wenn man auf Wiesenfeten steht). 🙂

    Das stimmt, auch wenn die meisten sich das nicht vorstellen können. Und das beste ist: sie gewähren dir als Frau Schutz und Sicherheit, ohne dafür irgendeine Art von „Gegenleistung“ zu erwarten. Also das ist kein „Geschäft auf Gegenseitigkeit“, wie man das sonst oft erleben kann. Also ich würde da jetzt nicht für jeden die Hand ins Feuer legen, aber ich persönlich kann nichts Negatives berichten. Es gibt aber natürlich auch für Frauen ungeschriebene Spielregeln, also dass man seine Nase nicht in jede Angelegenheit stecken sollte, dass man ihnen kein Ohr abquasseln sollte und sich nicht allzu sehr an sie drankletten sollte usw.

    “Wir MÜSSEN Zuwanderung als Bereicherung sehen”

    Klar MÜSSEN wir.
    Weil KÖNNEN können wir nicht, eben weils keine reine Bereicherung ist.

    Wenn ich dieses Gequatsche unserer Politiker schon höre: „Das sind UNSERE Schätze“, sie sind eine „Bereicherung für UNS alle“ usw. usw. Ja, vor allem für Köhler, Böhmer usw. Die wissen doch überhaupt nicht, wovon sie sprechen. Das ist schon eine Unverschämtheit, dass die dauernd von „UNS“ sprechen. Ich habe diese Leute überhaupt nicht bevollmächtigt, UNSERE Interessen gegen UNS zu vertreten.

    Gerade so eine wie die Böhmer würde es doch keine zwei Tage in Berlin-Wedding oder Kreuzberg aushalten. Spätestens nach 48 Stunden Dauergejodele mit türkischer Vierteltonmusik, halb verwesten Lammresten im Hof und drei fröhlichen „Alte Foxxe, ich fixx Deine Mutter“-Sprüchen wäre die doch dem Nervenzusammenbruch nahe. Von solchen kleinen Hässlichkeiten wie Körperverletzungen, Messerstechereien in der Nachbarschaft oder einer ehrenmord-typisch auf dem Trottoir geschächteten Nachbarin will ich hier gar nicht sprechen.

    Die Politik weiss das auch ganz genau, sogar genauer als wir, wir haben nicht deren Informantenheer und nicht deren ungeschönte Statistiken und Aufstellungen zur Verfügung.

    Politik wird aber in Deutschland traditionell nicht nach Faktenlage gemacht, sondern nach Wunschdenken. Stichwort: Rentenzahler von morgen. Jeder Volldepp weiß, dass das Heer der Assi-Migranten nicht die Rentenzahler von morgen abgibt, da kann man noch so viele zweisprachige Kinderbücher in Arztpraxen verteilen. Das ist reiner Aktionismus, der auf dem Wunsch basiert, es werde schon irgendwie klappen. Wenn’s dann irgendwie doch nicht klappt, müssen es eben andere ausbaden.

  138. #161 Paula (24. Mrz 2010 12:23)

    Das kann ich Dir hundertprozentig unterschreiben.

    Noch mal so allgemein und an alle:

    Das ist es, warum Blogs wie PI so wichtig sind.

    Viele Meiningen, viele Ansichten und alle Bevölkerungsschichten (auch subkulturell Angehauchte 😉 ) treffen in diesem Blog aufeinander und tauschen sich aus.

    Wer also möchte gerade uns Intoleranz oder „einen dumpfen, völkisch-hinterwäldlerisch begrenzten Horizont“ vorwerfen??

    Ich meine begründet und fundiert vorwerfen?

    Keiner, weils nicht stimmt. :mrgreen:

    Das behauptet dieses Pack von Meinungsmanipulateuren nur, um zu diskreditieren.

  139. @Paula

    an dieser Stelle mal kurz und knapp: danke für deine Kommentare

    Die Kommentarstränge auf PI zu überfliegen fordert mir (zu) viel Zeit ab. Leider entgehen einem so einige Kostbarkeiten. Ich wünschte du hättest ein eigenes Blog, zumindest einen Ort, wo man deine Gedanken, Anmerkungen, insbesondere deine stupenden Detailkenntnisse über die Berliner Gegebenheiten konzentriert nachlesen könnte.

  140. @ malefiz

    Danke Dir.

    Das mit dem eigenen Blog ist einfach ein Zeitproblem derzeit. Selbst das hier schon. Ich schreibe das aber trotzdem hier, damit einfach auch noch so eine Art „Gewürz“, ein anderer Blickwinkel mit in die Debatte kommt und ein paar Sachen angesprochen werden, über die man halt nichts oder wenig in der Presse liest oder halt immer nur der Krempel, den sich Journalisten aus Zeitgründen oder ideologischem Brett vorm Kopf in den Block diktieren lassen. Da muss man manchmal einfach gegensetzen. Dazu ist das Internet ja da.

    Zu beiden Themen (arabische Großfamilien und HA) kann man noch eine ganze Menge sagen, aber andererseits kann man sich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich glaube bereits am Überfallstag auf das Pokertournier habe ich schon gesagt, dass m. E. die Familie al-Zein dahintersteckt. Das sieht dann natürlich so aus, als ob mir das irgendwer erzählt hätte, der da mit drinsteckt, aber in Wirklichkeit ist es natürlich so, dass man einfach nach dem Ausschlussverfahren vorgeht und guckt, wer von den übrig gebliebenen Personen oder Gruppen bestimmte Affinitäten hat. Und da bleiben am Ende des Tages nicht mehr viele übrig.

    Wir sollten den Thread an anderer Stelle fortsetzen – dieser hier wird sicher gleich geschlossen.

    Heute ist übrigens einer der Täter vom Poker-Tournier wieder freigelassen worden. Entweder, weil die arabische Familie mal an den entsprechenden Schaltstellen angerufen hat oder weil die Kripo gucken will, wer den Kronzeugen jetzt kontaktiert (die arme Sau 😉 ).

Comments are closed.