Allen Wests Rede über die islamische Ideologie, die auf der Konferenz der Freedom Defense Initiative gehalten hatte (PI berichtete), ist nachfolgend jetzt mit deutschen Untertiteln zu sehen. West erklärt darin, der Islam sei keine Religion, sondern eine „totalitäre politische Ideologie“, gegen die wir uns im Krieg befinden. Dieser Krieg richtet sich nicht gegen Muslime, genau so wenig wie sich der Kampf gegen Nazideutschland gegen die Deutschen gerichtet hat. Dieser Krieg richtet sich gegen den Islam, der sich alles unterwerfen will.

Multikulti und die Weigerung, ein Problem wahrzunehmen, ist nicht die Lösung, genau so wenig wie Political-Correctness, weil wir uns damit in einer Notsituation nicht retten können. Wenn wir nichts tun, machen wir uns mitschuldig daran, dass künftige Generationen unterdrückt werden.

Wests Rede mit deutschen Untertiteln sehen Sie hier:

(Spürnase: Aeneas Lavinium)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Ich weiß nicht warum man dem Islam immer seine Religionszugehörigkeit streitig machen will. Gut eigentlich weiß ich es: Man will das „Menschrecht Religionsfreiheit“ umgehen – anstatt es konsequenterweise einfach einzuschränken. Denn natürlich ist der Islam eine Religion. Eine Religion die alle Bereiche des Lebens beherrschen will. Aber ist das was Neues bei Religionen? Das haben Religionen doch schon immer gewollt. Bis etwas kam, das weithin als Aufklärung bekannt geworden ist. Damit wurde wenigstens mal dem Christentum Fesseln angelegt. Dafür haben sich dann Ersatz-Religionen wie Kommunismus, Nationalsozialismus und die Hippie-Ökobewegung breit gemacht.
    Natürlich kann man auch sagen der Islam ist eine „totalitäre politische Ideologie“ – aber es geht wie gesagt noch kürzer: RELIGION.

  2. In Deutschland muss er aufpassen, dass nicht die „antiFA“ ihm „Nazis raus!“ entgegenplärrt, die „Welt“ nachbearbeitete Horrorbiilder von ihm ins Internet stellt und er nicht noch Leibwächter braucht…

    Uns‘ kluges CSU-Genie „Uhl“ sollte sich mal fragen, ob der Mann wirklich ein „Nazi“ ist…

    …oder ob er einfach gebildeter und intelligenter ist als CSU-Ulh, Grün-Roth usw.

  3. Afroamerikaner genießen die vollen Sympathien des Medien-Establishments solange sie „Opfer“ sind und sich daher als Mündel einigen.

    ein Afroamerikaner, der stolz amerikanische Werte einfordert, passt nicht ins Bild.

  4. Richtig, was den ISlam angeht darf man nicht schweigen. Mir graut es schon vo dem Tag, wo irgend so eine durchgeknallte Gruppe erfogreich einen Selbstmordanschlag auf ein Atomkraftwerk ausführt.
    Geheimdienste haben ja genügend Hinweise auf solche Spinner, die Frage ist nur ,wie ernst man so etwas nehmen muss. Ich nehme es lieber ernst. Gut das ich in einer ländlichen Region im Osten wohne, ohne strategische Ziele und ohne Museln.

  5. Auch ich schweige nicht über dem Islam.

    Immer mehr Menschen wachen auf und fragen sich was wir mit dem Islam ins Land geholt haben.

    Immer mehr Menschen fragen sich wieso eigentlich es immer Moslems sind, die sich in Menschenmengen in die Luft sprengen.

    Und immer mehr Menschen fragen sich, wieso wir von unseren Gutmenschen so belogen und verarscht werden.

    Was bezwecken die Gutmeschen, wenn sie uns Frauensteinigen und Handabhacken als kutlurelle Bereicherung verkaufen wollen?

    Wieso machen das das die Gutmenschen?

  6. Farbige die sich emanzipieren werden von weißen „Gut“menschen Onkel Tom genannt.

    Dann fragt man sich wirklich wer der Rassist ist.

    😎

  7. „KÄMPFT FÜR DAS, WAS IHR LIEBT!“

    Dann werden wir die GRÜNE PEST besiegen.
    Unsere Werte und Kultur sind stärker …

    Seid nicht so feige wie unsere verlogenen Politiker.

    Sie wurden geschickt und sie müssen auch wieder gehen.

  8. Wow, ein tougher Typ, dieser West.

    zu #1 JohnnyCash08 (13. Mrz 2010 23:03)

    Religion hin oder her: Der Islam ist nun auch schon 1400 Jahre alt, ist aber entwicklungstechnisch immer noch im Anfangsstadium stecken gebleiben. Als Religion und Weltanschauung, wohlgemerkt.

    Natürlich hatte das Christentum auch eine expansive Komponente, aber das ist jetzt vorbei. Der Islam hingegen beharrt auf seinem Anspruch, die einzig wahre Religion zu sein, setzt somit alle anderen nicht „Rechtgläubigen“ auf eine Stufe, die je nach Auffassung und Auslegung der Muslime Verachtung oder völlige Rechtlosigkeit bedeutet, herab.

    Und das, wie gesagt, allein aus dem Grund, dass der andere kein Muslim ist.

    Letztlich ist der Islam eine ideologische Rechtfertigung, sozusagen die religiös verbrämte Unterfütterung der Eroberung der arabischen Halbinsel. Weil der Islam aber nicht verändert werden darf, Gilt das Gebot zum Kriegführen und Erobern auch weiterhin. Der Islam wird erst ruhen, wenn die gesamte Menschheit islamisch ist.

    Das können wir genausowenig verstehen wie ein Mohammedaner nicht verstehen kann, dass wir nicht einsehen wollen, dass jeder Mensch als Muslim geboren wurde und die Hingabe zu Allah demnach eine JEDEM Menschen innewohnende Pflicht ist.

    Man kann alles Fordern und Beleidigtsein auf diesen kleinsten Nenner bringen: Das Unverständnis der Muslime über unsere offenbare Fehlgeleitetheit und unseren geradezu blasphemischen Anspruch, einem anderen Gott oder gar keinem zu huldigen.

    Würden wir alle konvertieren, hätte sich das mit dem Fordern erledigt.

    Wichtig fand ich auch, dass West sagte, dass es, wenn einmal der Islam die Mehrheit im Westen hat, vorbei ist mit Meinungs- und Pressefreihiet.
    Das sollte jeden Zeitungsfritzen in den Ohren interessieren.

  9. Sch….eiße

    warum haben wir keinen von diesem Kaliber?
    Keinen, der sich traut dermaßen selbstbewußt und kompetent aufzutreten?

    Statt dessen nur lauwarme Sesselfurzer, einen Bundeshosenanzug etc.

    Wir sollten den importieren statt millionen von Eselfickern!

    Dieser Mann ist mehr Wert als „unsere“ gesammelten LRGs!!

  10. #4 raymond a

    Genauso ist es. Diese Bastarde missbrauchen die Schwarzen für ihre eigenen ekelhaften Ziele, was nur wieder beweisst, das sie nichts weiter als dreckige Rotnazis sind!

  11. #7 Hrant Dink:

    Selbst wen der Iran uns eine Atomrakete auf’s Dach wirft, witd ein CSU-Uhl kommen und uns belehren, dass der Iran friedlich ist…

  12. #13 Linkenklatscher (13. Mrz 2010 23:27)

    Ich möchte einen Vorschlag machen.

    Rotnazis sind Nazis,
    Rotfaschisten sind Faschisten und
    Grünfaschisten sind Faschisten

    Nennen wir sie doch beim Namen.Punkt.

  13. #8 Einheimischer
    Wieso machen das das die Gutmenschen?

    Ich habe zu Weihnachten mit meiner Cousine( typische links-grüne Studentenaktivistin) gesprochen: Die LG sind immer noch der Meinung, dass wir alle Menschen sind, in JEDEM etwas gutes steckt und man alles( z. B Integration) nur über die Bildung schaffen kann…selbst die Musels!
    Die werden sich von dieser Ideologie niemals abwenden, da müsste schon die halbe Welt in Flammen stehen.

  14. @karl.koch
    Alles was du sagst, habe ich ja nie bestritten. Im Gegenteil ich teile deine Meinung. Ich find es wie gesagt nur seltsam, wenn man aus taktischen Gründen behauptet, der Islam sei keine Religion. Weil es stimmt einfach nicht.

  15. Gedenket Wien 1683
    Der Mann hat recht, wir müssen unsere Freiheit heute ebenso gegen das Mohammedanertum verteidigen wie einst unsere Vorfahren. Die Abwehr der Türken in Europa hat Jahrhunderte Krieg und Blut gekostet. Wir dürfen diese Errungeschaft nicht für umsonst preisgeben–oder gibt es irgendeinen Grund, weshalb wir gegenüber dem Islam kapitulieren sollten?

  16. Alle sagt es und ich geb ihm recht.

    „Ich will mein Land zurück!“

    „We need to take our country back!“

  17. JohnnyCash08
    Richtig, die Religionen sind die Vorläufer der Ideologien.
    Wer das in Abrede stellt, hat noch nicht begriffen, wie man Massen beeinflußt und lenkt.

  18. Gut, dass sich mal wieder gefunden hat, der die Wahrheit kund tut. Die meisten schweigen ja aus Angst.

  19. #10 karl.koch

    „Natürlich hatte das Christentum auch eine expansive Komponente, aber das ist jetzt vorbei. Der Islam hingegen beharrt auf seinem Anspruch, die einzig wahre Religion zu sein..

    Ach, das das Christentum „hingegen beharrt (jetzt nicht mehr) auf seinem Anspruch, die einzig wahre Religion zu sein“?

    Wo im Katechismus steht das?

  20. Der Mann ist gut, der kommt in die Suppe. 😆

    Klasse Rede, gute Ansichten, ich mag West.

    Und ja, ich bin den Amis um diesen Mann ein bisschen neidig, wie ich den Holländern den Geert neide. 😉

    Gerade zieht das Vid übrigens bei Youtube ein 😉

  21. einer der den kern trifft.ich finde den typen super.der drückt sich auch nicht „diplomatisch“ aus,sondern spricht die sachen so an wie sie sind.

  22. 1 JohnnyCash08:

    Ganz so einfach ist es nicht
    ——————————
    Doch,auf die schwierigsten Fragen ,passen die einfachsten Antworten.

  23. Sollte er sich tatsächlich auf den Weg zur Präsidentschaftskandidatur machen, wird er die wahre rassistische Fratze der linken Mainstreammedien zu spüren bekommen. Die dümmliche Hetze gegen Sarah Palin wird dann nachträglich harmlos erscheinen.

  24. Ich habe zu Weihnachten mit meiner Cousine( typische links-grüne Studentenaktivistin) gesprochen: Die LG sind immer noch der Meinung, dass wir alle Menschen sind, in JEDEM etwas gutes steckt und man alles( z. B Integration) nur über die Bildung schaffen kann…selbst die Musels!
    Die werden sich von dieser Ideologie niemals abwenden, da müsste schon die halbe Welt in Flammen stehen

    LOLOL
    Musels und Bildung !!

    Zeig mir EINEN MUSEL der ein deutsches Abitur schaffen könnte oder hier studiert !

    Lächerlich.
    Dafür ist ihr Gehirn einfach evolutiv nicht konstruiert, da können wir auch warten bis Delphine studieren 😉

    Das Gehirn ist vielleicht unsere stärke, aber dafür haben sie eine andere Waffe. Ihre Geburten. Da können wir nicht mithalten.
    Zusätzlich machen sie dabei noch nutzen aus unserer Schwäche – Unserm Gewissen, eingeredet von Gutmenschen.

    Das machen sie sich zu nutzen und es sieht so aus als ob sie gewinnen würden…

  25. #12 Wotan47

    „warum haben wir keinen von diesem Kaliber?
    Keinen, der sich traut dermaßen selbstbewußt und kompetent aufzutreten?“

    Kannst Ihm ja die deutsche Staatsbürgerschaft anbieten – allerdings glaub ich nicht, dass ihn diese beeindrucken täte.
    Die ist eher geeignet für die muslimischen Unterschichten aus dem vorderen Orient:

    „Ey, Aschloch! Isch auch teutsch, du Penna! Isch figg dein Mutter!“

    Ja, so sind sie die Deutschen…

  26. genau so wenig wie sich der Kampf gegen Nazideutschland gegen die Deutschen gerichtet hat.

    Sorry, aber das ist Geschichtskitsch und Blödsinn. Selbstverständlich hat sich der Kampf der Alliierten im WK2 gegen Deutschland und gegen die Deutschen gerichtet. Abgesehen davon, daß das selbstverständlich ist, weil Kriege immer um Macht und Ressourcen geführt werden und niemals darum irgendwem und schon gar nicht dem Gegner irgendwelche Werte oder Freiheiten zu bringen, gibt es Äusserungen von Persönlichkeiten der Alliierten (beispielsweise Churchill) die auch ganz klar sagen, das der Krieg gegen Deutschland und nicht gegen seine Führung gerichtet ist.
    Solche Reden gehören zu Politik und Diplomatie und klingen ebenso schön wie sie gelogen sind, und man sollte das nicht zu ernst nehmen, jedenfalls nicht, wenn man an einem möglichst objektiven Blick auf die Welt interessiert ist.

  27. Beeindruckende Rede! In Deutschland wäre er wohl ein Nazi und man würde versuchen mit Lichterketten die Nacht im Dunkel zu erhellen!

    Die Wirklichkeit unserer Feinde, muss unsere eigene werden!
    Wir müssen die Wirklichkeit annehmen!

    Das ist aber nicht im Sinne der träumenden Gutmenschen, die lieber Lichterketten in der Nacht sehen, als der Realität auf Augenhöhe entgegen zu treten!

    Viele Jugendliche haben es erkannt und tragen selber ein Messer bei sich, weil sie die Wirklichkeit ihrer Feinde annehmen! Viele Frauen haben es erkannt und gehen nicht ohne Pfefferspray mehr aus dem Haus, weil sie die Wirklichkeit ihrer Feinde annehmen! Viele Männer haben es erkannt und „rüsten“ sich auf, weil sie die Wirklichkeit ihrer Feinde annehmen!

    Alles das müsste nicht sein, wenn unsere Politiker und Medien die Wirklichkeit unserer Feinde, als ihre eigene erkennen würden! Sie machen sich ihre eigene Wirklichkeit, die nichts mit dem des Volkes gemein hat! Wir müssen sie aufwecken, infiltrieren, ohne Politik und Medien werden wir keine Chance haben!

    Ihr müsst Multiplikatoren werden, auf allen Ebenen! Geht in die Parteien (alle Parteien), geht in die Medien (alle Medien), geht in die Bildung (alle Bereiche), geht in Vereine (allen nur erdenklichen), geht in Kirchen- und Sozialgruppen, besucht Freunde und Familie so oft ihr könnt und sagt überall eure Meinung, nicht fürs Geld, sondern für den Stimmungswandel und euer Recht überall frei zu reden.

    Denkt immer daran, bei Jeden der euch als Nazi diffamiert, wird es mindestens Zwei geben, die euch, noch still und leise, Zustimmen! Und diese Zwei werden früher oder später auch ihre Stimme erheben….

    … und denkt immer an das Schachbrett mit den Reiskörnern!

    Das Schachbrett und die Reiskörner:
    http://math-www.uni-paderborn.de/~mathkit/Inhalte/Folgen/data/manifest25/schachbrett_reiskoerner.html

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://tinyurl.com/ybbs27t

  28. Das war eine der besten Reden, die ich seit langer Zeit gehört habe.

    Dieser Mann bringt es einfach auf den Punkt. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, sondern spricht aus was Tatsache ist.

    Das wäre der erste schwarze Präsident auf den die USA hätte stolz seinen können und nicht dieser Wurm von Obama.

  29. Seltsamerweise sind es die Muslime, die unter den „ganzheitlichen“, also totalitären Vorgaben des Islams am meisten leiden.

    Ich bedaure diese Menschen !

    Ein Blick auf die Zustände in den islamischen Diktaturen reicht, um dies zu erkennen.

    Oder gibt es auch nur EIN islamisches Land, das man als freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat bezeichnen könnte ??

  30. #28 Vierre Pogel

    Stimme dir zu und dennoch ein kleiner Denkfehler!

    Ich glaube Nazi-Deutschland hat WK2 verloren! Mit deiner Logik dürfte es keine Deutschen mehr geben! Solange es „nur“ gegen Juden ging war es allen egal! Zumal Deutschland die damals europaweit größte Realexistierende Armee um ein vielfaches dezimierte war Deutschland sogar erwünscht! Doch die mögliche Wirtschaftskraft und somit die Deutschsierung Europas war nicht erwünscht!

    Und ein Krieg führt den Gegner nur wirklich in die Knie, wenn die Opferzahlen hoch sind! Da werden Menschen dann zu Zahlen! Bei einem Krieg, bei dem am Ende keine bedingungslose Kapitulation einer Seite steht, ist nur vertagt! Ohne größtmögliche Dezimierung des „Gegners“ und das sind nun mal die Menschen, egal ob sie selber der verhassten Ideologie als Überzeugte angehören oder nicht, zumindest sind sie Teil des Systems, wird kein Umdenken stattfinden und alles beginnt später von Neuem!

    WSD-Film: Bundeswehr Luftangriff 2009 – Du sollst nicht stehlen!
    http://tinyurl.com/ykxgogx

    Das ist nicht meine Philosophie und ich kann gerne auf Krieg verzichten!

    Derzeit gibt es nicht einen wirklichen ernstzunehmenden Krieg, nur Scheingefechte, wenn überhaupt! Oder evtl. doch? Tagtäglich wird in der noch freien Welt kapituliert! Und dabei sind wir unsere eigene Dezimierer!

    WSD-Film: Holocaust? – 5.000.000 Abtreibungen in Deutschland!
    http://tinyurl.com/yl3soow

  31. #32 Traurig

    Das ist der Anfang vom Ende, endlich! Denn ist der Staat pleite, ziehen die Muselhorden weiter.

  32. #27 Zeus84 (14. Mrz 2010 00:37)

    „Zeig mir EINEN MUSEL der ein deutsches Abitur schaffen könnte oder hier studiert !“

    Nur wegen der späten Zeit bleibt dein Kommentar wohl stehen! Ist doch Schwachsinn was du schreibst! Wir bekämpfen keine Musels, sondern den Islam! Natürlich gibt es „Musels“ die sehr intelligent sind, wie es auch Frauen und „Schwule“… gibt, die es sind! 😉

    Die Frage ist nur was daraus entsteht und welches Geistes Kind sie sind und das hat wiederum nichts mit Intelligenz zu tun!

    Ein dummer liebevoller Mensch, ist mir allemal lieber, als ein intelligenter hasserfüllter Mensch

  33. @JohnnyCash08 (13. Mrz 2010 23:03

    Selbst wenn Du alle Religionen als Ideologien einstufst (was Dir natürlich frei steht), solltest Du sie nicht alle über einen Haufen werfen.
    Um eine Religion (Ideologie) zu beurteilen, sollte man sich zuerst ein eigenes Bild darüber machen, was über ihre jeweiligen Begründer und deren aus ihrem Leben abzuleitenden Botschaften und Ziele überliefert ist. Das kann viel über die Weltanschauung und das Menschenbild dieser Charaktere aussagen.
    Hier gibt es wichtige Unterschiede, die sehr grundsätzlich etwas über die jeweilige Religion aussagen können.
    In welcher Form Menschen Religionen instrumentalisiert haben und instrumentalisieren, steht auf einem anderen Blatt.

    Du kannst Jesus nicht dafür zur Verantwortung ziehen, dass von der Kirche in der frühen Neuzeit rothaarige Frauen als Hexen verbrannt wurden oder dass einige Kreuzritter Zivilisten ermordeten. Jesus lehrte diese Untaten niemals.
    Steinigungen, Verstümmelungen, blutige Eroberungszüge und der „heilige Krieg gegen Ungläubige“ werden im Namen Mohammeds heute noch verübt. Mohammed hat alle diese Dinge selbst vorgelebt und seinen Anhängern aufgetragen. Da gibt es auch nichts zu „interpretieren“ oder „im Kontext zu betrachten“, das ändert nichts – es ist so gewesen.

  34. #11 karl.koch (13. Mrz 2010 23:26)
    # #10 karl.koch (13. Mrz 2010 23:21)
    „Der letzte Satz ist natürlich Mist.“ =>

    „Das sollte jeden Zeitungsfritzen in den Ohren interessieren.“

    Wieso? Ich find den Satz irgendwie cool! Hat was! Dazwischen wäre besser, aber dafür müsste ja etwas dazwischen sein! Von daher macht der Satz Sinn und beschreibt die Sinnlosigkeit der Realität derer, die islamischer „Pressefreiheit“ huldigen und sie indirekt über politische Korrektheit hier einführen!

    Ein wahrhaft philosophischer Satz! 😉

  35. #1 JohnnyCash08

    J. Cash hätte den Islam niemals als Religion hingestellt sondern als die Pest des 21. Jahrhunderts. Religion ist nur das Schutzmäntelchen den sich der Islam umhängt um seine perversen ideologischen totalitären Ziele zu verfolgen!

  36. West ist sicher auch nur einer dieser „rassistischen Nazis“! (Er hat sich nur als Farbiger getarnt, um uns alle zu täuschen.)

  37. #1 JohnnyCash08 (13. Mrz 2010 23:03)

    Was sind Ideologien und was sind Religionen?
    Das ist einfacher als man denkt!
    Religion spricht den einzelnen Menschen an und versucht ihn persönlich zu „bekehren“, in dem er, sie sich stimmig, mit seiner, ihrer Umwelt und der Menschheit wird!

    Eine Insel innerhalb des Meeres der Tränen!

    Ideologie spricht den einzelnen Menschen an und versucht es gesellschaftlich zu „zwingen“, in dem es eins mit seiner Umwelt und Ideologie wird!

    Ein Meer aus Tränen, indem es versucht nicht unterzugehen!

  38. #32 Traurig (14. Mrz 2010 01:13) OT:
    Wieso habe ich ein ungutes Gefühl beim Lesen dieses Artikels?

    http://www.focus.de/finanzen/news/waehrungsfonds-bundesregierung-erwaegt-goldreserven-als-sicherheit_aid_489430.html

    wenn es richtig knallt hilft das ach nichts mer :

    (Hesekiel 7:19) 19 Ihr Silber werden sie auf die Straßen werfen, und ihr Gold wird zu etwas Abscheulichem werden. Weder ihr Silber noch ihr Gold wird sie am Tag des Zornausbruchs Jahwes befreien können. Ihre Seele werden sie nicht sättigen, und ihre Eingeweide werden sie nicht füllen, denn es ist eine Ursache zum Straucheln geworden, die ihre Vergehung verursachte.

    (Sprüche 11:4) Wertvolle Dinge werden am Tag des Zornausbruchs von keinem Nutzen sein, Gerechtigkeit aber wird vom Tod befreien.

  39. Dieser Krieg richtet sich nicht gegen Muslime, genau so wenig wie sich der Kampf gegen Nazideutschland gegen die Deutschen gerichtet hat. Dieser Krieg richtet sich gegen den Islam, der sich alles unterwerfen will.

    Naja, das ist mir doch a bisserl zu einfach, a bisserl zu platt.

    Die meisten Deutschen waren zwischen 1933 und 1943 (Stalingrad) überzeugte und fanatische Nazis- viele waren sogar bis 1945 fanatische Nazis.

    Das ist bei den Muslimen nicht anders.
    Auch hier besteht die Mehrheit aus überzeugten Muslimen.

    Wenn man gegen eine Ideologie kämpft, muss man nun einmal gegen die einzelnen Anhänger dieser Ideologie kämpfen.
    Ansonsten führt man nur so eine Art politisches Schattenboxen.

  40. Und für alle die, die „Urdeutsch“ sind: „Ich wurde hier geboren, trotzdem werde ich nicht anerkannt!“

    Deutschsein ist ein Gefühl und keine Abstammung, ich (ob es mir zusteht oder nicht) lade jeden ein, Deutsch zu sein, von seinem Herzen und Verstand her! Für Einigkeit, Recht und Freiheit! Geschwisterlich mit Herz und Hand! Das ist unser Glückes Unterpfand! So schwer ist das gar nicht!

    NoHoeArmy (De3X+Mr.X) – Warum darf ich nicht lieben?
    http://tinyurl.com/ybjvswj

    Nur ein Deutscher steht auch mit Schmerz zu seiner Vergangenheit, doch dieser Schmerz ist nur ein Teil des Ganzen! Wer sich dem Schmerz nicht stellt und ihn nicht in sich aufnimmt, verleugnet sich und ist bereit sich allem Unterdrückendem zu unterwerfen!

    Wir sind weltweit das einzige „Volk“ (Nur Anführungszeichen weil sonst Nazi) was sich seiner Schuld bewusst ist, in die Gegenwart hinein und anstatt selbstbewusst Stärke daraus als Vorbild für alle Menschenvöker zu ziehen, verharmlosen wir die Schandtaten anderer „Völker“/ Ideologien/ „Religionen“, mögen sie geringer oder größer sein und dabei ist niemals die Anzahl der Opfer entscheidend, sondern die Gesinnung und Absicht der Täter!

    WSD-Film: Deutsche Trümmerfrauen! Deutsche Zukunft?
    http://tinyurl.com/yczzps3

  41. #9 rene2010

    Die Politiker wurden nicht „geschickt“, sondern gewählt. Das ist ja das schlimme…

    „Dieser Krieg richtet sich gegen den Islam, nicht gegen die Moslems“. Schöne Worte. Doch es fällt mir schwer zu glauben, daß es möglich sein kann, diese Ideologie, die in den Köpfen der Moslems festsitzt, zu bekämpfen, ohne dabei nicht auch gegen eben diese Moslems zu kämpfen..

  42. OT!

    Jede halbe Stunde läuft Demagogie im Radio (WDR 5 läuft im Hintergrund)!

    – Bin kein Freund von Westerwelle, aber der ist auch nicht besser oder schlechter als der Rest! Warum so ein „Hype“?

    – Bin ein Freund der katholischen Kirche (was sich auch jeder darunter vorstellen mag), aber die Demontage die betrieben wird, ist echt zu offensichtlich! Und in staatlichen „Einrichtungen“ ist es noch schlimmer und die sind nicht zölibatär sonder gender!

    Ich glaube und hoffe, wir sind kurz vor dem letzten Atemzug und wild um sich greifende hässliche Fratze unserer Gutmenschen! Sie merken, an der Realität wie ihre verlogenen menschenignorierende „Wahrheiten“ zusammenbrechen und wollen einfach nur alles in ihren Abgrund mit hinunterziehen!

    Die Realität ist einfach zu absurd um Wahr zu sein!

    Lasst euch nicht ziehen! Fangt an zu drücken!

  43. Ich glaube, hier findet einfach ein Machtkampf statt und man tritt sich gegenseitig in Verfolgung von kurzsichtigen Eigeninteressen gegen das Schienbein,
    wenn man sieht, wie genüßlich man sich die jeweils anderen Verfehlungen um die Ohren haut.
    Ich fühle mich von beiden nicht betroffen, trotzdem finde ich den Stil ziemlich traurig.
    Was aufgeklärt werden muß, muß geklärt werden, aber nicht als Schauveranstaltung. Eine Gesellschaft demontiert sich selbst.
    Die wahren Zukunftsprobleme bleiben dabei unbenannt, wie die schwindende Bedeutung der Demokratie und der Menschenrechte im Interesse der Überfremdung.
    Wer bleibt auf der Strecke, die demokratische Gesellschaft.
    Ein Hauch von Weimarer Republik geht um.
    Selbstzerfleischung ist angesagt.
    Wem nützt es… ? Richtig! Der Gewinner heißt Islamisierung.

  44. #12 Wotan47 (13. Mrz 2010 23:26)
    Sch….eiße
    warum haben wir keinen von diesem Kaliber?
    Keinen, der sich traut dermaßen selbstbewußt und kompetent aufzutreten? Statt dessen nur lauwarme Sesselfurzer, einen Bundeshosenanzug etc.Wir sollten den importieren statt millionen von Eselfickern! Dieser Mann ist mehr Wert als “unsere” gesammelten LRGs!!

    Das Problem mit den, ich will es mal hölich ausdrücken, rot-grünen Alles-besser-wissern ist, dass jeder von uns im Bekannten- und Verwandtenkreis welche hat und darauf zuviel Rücksicht nimmt. Es ist nicht leicht, ähnlich wie bei einem Moslem, ihn von seinem irrgeleiteten Weg abzubringen. Und solange wir die Masse der Medien gegen uns haben ist es doppelt schwer! Da hilft meiner Meinung nur Radikalkur. Verweigern die Gutmenschen einen vernünftigen Dialog, muss man sie eben ausbremsen wo es nur geht!

  45. Mist-Spamfilter.

    Also: Auf Juhtjuhbe gibt es ein wunderbares Video von diesem Allen West. Der ist glaubwürdig. Der kann reden. Der ist wirklich smart. Wunderbar, dass der die islamkritische Bewegung in den USA nach vorne bringt.

    Ein Hoffnungsträger – absolut.

    (immer, wenn ich youtube-links posten will – springt der blöde Spamfilter an. IMMER. Und gefühlt noch öfter. Habt ihr da auch Probleme???)

  46. Außerdem sollten wir IMMER den militärischen Rang nennen. Bei einem besch. deutschen „Doktor“ sagt man ihn ja auch immer dazu. Dabei bekam/bekommt den so manche(r) nachgeworfen.

  47. #1 JohnnyCash08 (13. Mrz 2010 23:03)

    Sie stellen im Prinzip die richtige Frage, aber Sie formulieren sie falsch. Die Frage sollte nicht lauten, warum Islamgegner versuchen, dem Islam den Religionsstatus abzuerkennen, sondern wie sich Religion und die damit verbundenen Sonderrechte derselben definieren. Anders ausgedrückt, ab wann ist eine Ideologie eine Religion? Wenn wir zum Beispiel Scientology heranziehen, dann haben wir eine Glaubensgemeinschaft, die im Sprachgebrauch „Sekte“ genannt wird und der der deutsche Staat den Religionsstatus nicht zuerkennen will. Unter anderem wegen der totalitären Ziele, die diese Gemeinschaft anstrebt. Obwohl also sowohl Islam, als auch Scientology die Weltherrschaft anstreben, räumt man dem Islam zahllose Sonderrechte ein, während man Scientology mit allen Mitteln bekämpft. Welche Gruppe ist nun aber wirklich gefährlicher? Wohl zweifellos die Messerstecher, Vergewaltiger und Bombenleger aus den Moscheen. Das ist doch sehr interessant.

    Es legt den Verdacht nahe, daß nicht die Lehre darüber entscheidet, ob etwas „Religion“ genannt wird, sondern allein die Zahl und Macht der Anhänger. Und im Fall des Islam haben wir mittlerweile eine bedrohlich hohe Zahl von Anhängern im Land, die auch ganz ungeniert mit Gewalt drohen, sollte man ihren Forderungen nicht nachkommen. Im „Verhandlungsjargon“ der Moslemverbände formuliert man das dann in etwa in dieser Form: Man könne nicht sagen, wie sich die Anhänger verhalten würden, sollte man ihre Forderungen ablehnen. Oder man übernehme keine Garantie dafür, daß die Anhänger die Ablehnung einfach akzeptieren würden. Oder man wisse nicht, wie die Anhänger auf diese Beleidigung und Kränkung reagieren würden. Mein Tipp, achten Sie in der Zukunft einmal auf solche und ähnliche Formulierungen.

    Fazit:

    Ob sich etwas in Deutschland „Religion“ nennen darf, hat nichts mit einem Gottesglauben, dem Inhalt einer Lehre oder ihren Zielen zu tun. Religion wird über den Machtstatus durch die Zahl der Anhänger definiert. Gewaltaffinität und Gewaltanwendung sind dabei für den deutschen Staat kein Grund, eine „Religion“ einzuschränken. Gäbe es also ein paar Millionen Scientologen in Deutschland, die mit Gewalt und Terror drohen würden, dann hätten wir Scientology-Konferenzen und Scientology-Dialoge an jeder Ecke.

  48. Sie können unsere koruppten Politiker kaufen. Nicht. Hier noch ein Zitat von Carlo Schmidt (1949)„Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”

  49. chapeau, es tut gut zu sehen, daß es noch Menschen gibt die klar denken können und aufrecht gehen.
    Dennoch sollten wir eine Diskussion über die Abgrenzung von Religion und Ideologie führen, bevor die Islamschleimer die allgemeine Verwirrung mit dem ihnen eigenen teuflischen Geschick nutzen. Wenn auch sonst Totalversager hat das linke Gerümpel auf dem Gebiet Agitprop und Pogromhetze geschichtliches geleistet.

  50. Hervorraged! Gegen den Herren die Nazikeule zu schwingen, ist lächerlich! Ich hoffe inständig, dass er die nächsten Jahre überlebt und in der US-Politik eine herausragende Rolle spielt.
    Männer mit Eiern brauchen wir! Nicht diese weichgespüten Memmen, diese Appeaser, Arschkriecher und Verständnisheuchler, diese Ökoweicheier und Multikulturalisten, diese möchtegernintellektuellen Wasserprediger und Weintrinker, diese Antichristen und Partyjuppies!
    War jetzt derbe, musste aber mal raus.

  51. endlich haben die amerikanischen Konvervativen wieder einen „Gänsehauterzeuger“. Geniale Rede !

  52. Das wäre doch etwas für unseren PRO Vorsitzenden.
    Einfach die Rede ins Deutsche übersetzen und
    bei der nächsten öffentlichen Präsentation halten.
    Sollte er Ärger bekommen kann er immer noch darauf hinweisen das sie ein prominenter Amerikaner gehalten hat (ohne Ärger zu bekommen)
    Auch Angela Merkle könnte sie halten.
    Ich persönlich finde diese Rede großartig.

  53. #64 KyraS (14. Mrz 2010 09:48)

    Sehr gute Analogie, und es bleibt dabei, wir die IslamkrtikerInnen müssen ebenfalls zahlenmäßig den Islamapologeten paroli bieten. Jeder der irgendeine Möglichkeit hat sich hier einzubringen hilft, hilft gegen die Appeaser, die verblendet den MSM Einheitsbrei widerkäuen ohne Ursache und Wirkung zu erkennen , hilft gegen die Machtreformation der Amtskirchen, die meinen im Fahrwasser einer Islamdoktrin wieder ihre Schäfchen erreichen zu können, gegen die LRG’s denen jedes Mittel recht ist ihre eigenen staatszersetzenden Ideologien umzusetzen.

    Also, nicht schweigen sondern offensiv werden….

  54. eine Religion wie der islam mit eingebautem Kritikverbot und Gewaltvermehrungsprinzip überlebt alle möglichen politischen Systeme und Ideologien, totalitäre Konkurrenzregime und auch demokratische, der Universalismus der Menschenrechte kommt auch gegen das gewaltträchtige „Gottesrecht“ nicht an.
    Die Kirche z.B. weiss das und setzt auf ihr Überleben mit dem Islam, nicht mit der Demokratie. Demografie statt Demokratie ist das Programm.

    @WahrerSozialdemokrat
    Auch beim „Bekehren“ (gemeint ist Vermehren) gehts um Masse als Macht. Oder wer bestimmt, was für den einzelnen „stimmig“ zu sein hat, wenn die „Umwelt“ keine Umma ist? Nur in Demokratien, haben die „einzelnen“ das Recht, mit ihrer Umwelt auch nicht übereinzustimmen.

    Wie schön dass „Wir“ auch „Frauen und Schwulen“ zugestehen, dass – na was

  55. Früher oder später wird dieser Mann Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Ihm wird auf Dauer keiner das Wasser reichen können. Je größer die islamische Bedrohung wird, desto stärker die Zustimmung für diesen mutigen Politiker.

    Auch bei uns wird irgendwann so einer aufstehen. Alles nur eine Frage der Zeit. Der Islam ist gegen die westliche Welt zum Scheitern verurteilt. Diese barbarische Ideologie konnte sich nur in zurückgebliebenen Regionen Afrikas, Asiens und Arabiens durchsetzen.

    Der Countdown für seinen Niedergang hat begonnen..

  56. @ RechtsGut

    Er wäre bei UNS Oberstleutnant…

    Aber bei und würden die Gutmenschen einen Militär sofort auffressen…

  57. Man ist der Kerl gut, grandios!

    Wer hier etwas Ahnung von der Materie hat, sollte einen Flyer erstellen. Kurze Info über Allen West + Foto + seine Reden. Wenn der Mann spricht, kann man sich dem kaum entziehen.

  58. GO WEST
    together, we will go our way,
    together, we will leave some day,
    together, your hand in my hand,
    together, we will make our plan…………

  59. G#1 JohnnyCash08 (13. Mrz 2010 23:03)

    Der Islam versteht sich als Offenbarungsreligion, d.h. durch den Verkünder des Islams, Muhammad, ist Gottes Wort in endgültiger Weise den Menschen mitgeteilt worden.

  60. Der Islam versteht sich aber auch als Religion der Orthopraxie, d.h. als die Religion der bedingungslosen Hingabe an Gott, der vorbehaltlosen, totalen Unterwerfung unter seinen Willen. Daher beansprucht der Islam den ganzen Menschen in allen Bereichen seines Lebens. Er fordert den unbedingten Gehorsam.
    Er ist also auch fundamental und absolut intolerant!!

  61. Dieser Krieg richtet sich nicht gegen Muslime, genau so wenig wie sich der Kampf gegen Nazideutschland gegen die Deutschen gerichtet hat.

    Der alliierte Kampf des WW II war sehr wohl gegen die Deutschen gerichtet und wurde von den Alliierten auch so verstanden und so geführt. Der Vergleich Muslime/Islam – Nazideutschland/Deutsche hinkt in mancher Beziehung.
    Sonst ist die Rede von Oberst West natürlich ausgezeichnet. Ich mag auch seinen Namen: West.

  62. Gute Rede, soweit. Aber wie das Problem gelöst werden kann, das hat er leider nicht gesagt.

  63. Der ist vielleicht lustig: Die Bombardements der Städte waren ausschließlich gegen die Deutschen gerichtet und nicht gegen die Nazis. Die haben vorrangig die Innenstädte bombardiert mit den Zivilisten und die Industrien verschont. Auf die Farbwerke Höchst, die auch die Gifte für die Vernichtungslager hergestellt haben, sind überhaupt keine Bomben gefallen.

    Ich selbst saß am 2. Januar 1945 im Bunker in Nürnberg als Nürnberg vernichtet wurde. Unser Haus stand in der Altstadt, davon war nach dem Angriff überhaupt nichts mehr da, nicht mal mehr die Grundmauern. Ich musste dann 14 Tage im Bunker verbringen, weil keine Unterkunft vorhanden war, bei dem Angriff wurden über 100.000 Zivilwohungen vernichtet. Die Nazis saßen in absolut sicheren Bunkern im Burgberg, die konnten die nicht treffen.

    In anderen Städten war es genau so! Die richtigern nazis wurden durch den Bombenkrieg nur durch absoluten Zufall getroffen, da deren Bunker besonders sicher waren.

    Nichtsdestrotrotz:
    Deshalb hasse ich auch diese islamische Ideologie, die viel mit den Nazis und deren Ideologie gemein hat…

    Aber was wahr ist muß wahr bleiben….

  64. 100 % Allen West!
    Glasklar, smart, aufrichtig.

    #75 byzanz

    Ja, denke ich auch. Es wird auch in Deutschland jemand aufstehen und genau das sagen. Wo auch immer ich hinkomme, mit wem ich auch rede, ob ich Gespräche in der SB oder im Supermarkt mithöre. Eines ist klar: Das Volk, vom Harz IV Empfänger bis zum Dr. rer. Pol. will nicht mehr, kann nicht mehr.

    Wir WOLLEN endlich unser DEMOKRATISCHES RECHT.
    Wir wollen die Probleme besprochen und gelöst haben die uns bedrücken.

    Die Powerfrauen der CDU, die SED Nachfolgepartei, die grünen Dhimmis, die YpsilantimigrantInnen können so nicht weiter machen.

    Beispiel: Ludwigshafen am Rhein

    Jeder erinnert sich an das brennende Haus und den tragischen Tod der türkischstämmigen Menschen. Am ersten Tag waren die Menschen in den Gesprächen betroffen. Als dann ein Feuerwehrmann kulturell bereichert wurde änderte sich die Stimmung: Denen spende ich nix! Nach Erdogans Auftritt glühte die Luft. Fremde Menschen unterhielten sich: „Wenn es losgeht halten die Albaner zu den Türken“ „Die Polen gehen mit uns….“ Es war HAARSCHARF. Friedliebende Menschen, kamen zusammen im Bewußtsein das unser Staat uns nicht schützen würde und verabredeten sich mit Unbekannten. Die Idee des Selbstschutzes erschuf ein unwirkliches Klima.

    Merkels Unterwerfung hat die Türken beruhigt, so gesehen war es geschickt von Ihr. Ein kleiner Funke, und es hätte gebrannnt.

    DAS aber genau ist es: Lügen und Totschweigen löst keine Probleme. Das ist undemokratisch. Wir brauchen endlich Politiker die sagen was die Mensche bewegt. Nur die Wahrheit kann die Basis für eine friedliche Zukunft schaffen.

    mfG
    Karl

  65. Sehr guter Mann!Hoffe das er Obama ablösen wird!Allen West könnte durch sein „Spirit“ auch Afrika erreichen und einen!Wichtig für weltweite Stabilität und Entwicklungsfähigkeit!Hartes durchgreifen gegen den Mohammedanismus eingeschlossen.

  66. #82 hannoman (14. Mrz 2010 13:36)
    Gute Rede, soweit. Aber wie das Problem gelöst werden kann, das hat er leider nicht gesagt.

    Das sagt er ganz klar:

    Wir müssen die Initiative in diesem Kampf wieder zurückgewinnen. Jeder einzelne muss dazu aufstehen!

    Die arschgriechenden Führungen der westlichen Länder ersetzen durch prinzipientreue.
    Schluss mit politisch Korrektsein und der Multi-Kulti-Scheiße!

    Trendanalyse! Erkennen , was die Ziele und der Zweck des Islams sind!

  67. #81 Israel_Hands (14. Mrz 2010 13:17)

    „Der alliierte Kampf des WW II war sehr wohl gegen die Deutschen gerichtet und wurde von den Alliierten auch so verstanden und so geführt. Der Vergleich Muslime/Islam – Nazideutschland/Deutsche hinkt in mancher Beziehung.“

    Stimmt!!
    …und da wurde auch kein Unterschied zwischen „moderaten“ Deutschen und Hardcorenazis gemacht!
    Alle waren in derselben Schublade.
    Das ist im Krieg nun leider mal so.

    „Sonst ist die Rede von Oberst West natürlich ausgezeichnet. Ich mag auch seinen Namen: West.“

    Das unterschreibe ich mit 🙂

  68. #82 hannoman (14. Mrz 2010 13:36)

    „Gute Rede, soweit. Aber wie das Problem gelöst werden kann, das hat er leider nicht gesagt.“

    Warume erwartet jeder gleich Lösungen und fängt damit sofort wieder an zu relativieren?

    Die Reihenfolge ist aber grundsätzlich:
    a) Bedrohungsanalyse
    b) Ermittlung Ist-Zustand
    c) Kriterienkatalog Soll-Zustand
    c) Entwicklung von Massnahmenscenarien
    d) Aufklärung & Beschaffen von Mehrheiten
    d) Handlung => Soll-Zustand

    wir sind mom noch bei a),b)

  69. #90 nebelhorn (14. Mrz 2010 20:19)

    „Ein Staat wie Nazi-Deutschland, der nur einige jahre jung war, war militärisch zu besiegen,…“

    …aber es hat die ganze Welt dafür gebraucht!!

    „…aber eine 1400 Jahre alte Epidemie?“

    mit denen würden wir ganz schnell fertig, aber leider nicht auf die „nette“ Art.

    Dafür bräuchten wir aber Verantwortliche mit „Eiern“

  70. # 1 JohnnyCash:
    Ich weiß nicht warum man dem Islam immer seine Religionszugehörigkeit streitig machen will. Gut eigentlich weiß ich es: Man will das “Menschrecht Religionsfreiheit” umgehen – anstatt es konsequenterweise einfach einzuschränken. Denn natürlich ist der Islam eine Religion.
    ———————-
    Nein, ist er nicht. Er ist genausowenig eine Religion wie es der Nationalsozialismus und der Kommunismus/Sozialismus sind oder waren. Er ist (wahrscheinlich) die früheste Form der totlitären Politideologie, da ist selbst die Vision von George Orwell in „1984“ eine Seifenopernromanze gegen.
    ____________________________________

    Eine Religion die alle Bereiche des Lebens beherrschen will. Aber ist das was Neues bei Religionen? Das haben Religionen doch schon immer gewollt. Bis etwas kam, das weithin als Aufklärung bekannt geworden ist. Damit wurde wenigstens mal dem Christentum Fesseln angelegt.
    _______________________

    Das ist der größte Schwachsinn überhaupt.

    Denn 1. wäre ohne etwas wie die Bergpredigt (aus dem NT) die Aufklärung vor dem Hintergrund des christlichen Geistes nicht möglich gewesen. Die Aufklärung ist nicht einfach vom Himmel gefallen!

    2. Der Kant’sche „Kategorische Imperativ“ hätte nicht ohne die Fähigkeit des Menschen, sich mittels des Hineinfühlens in einen andern Menschen überhaupt erwogen werden können(was durchweg christlicher Natur ist und dem Islam niemals hätte entspringen können, das ist auch der Grund, warum es keine Aufklärung im Islam gibt und nicht geben kann).
    __________________________________________
    Dafür haben sich dann Ersatz-Religionen wie Kommunismus, Nationalsozialismus und die Hippie-Ökobewegung breit gemacht.
    ________________________________________
    Nicht schlecht, aber zeigt nur, dass das Christentum nicht verstanden worden ist. Denn das Christentum ist weder die Inquisition noch die Vorherrschaft über das dumme, nicht-alphabetisierte Volk (damals!), sondern die Heilslehre, die Menschen nur nicht früher begreifen konnten aufgrund der lateinischen Sprache, mangelnder Übersetzungen in die jeweiligen Sprachen und späte Alphabetisierung der Mehrheit der Menschen.
    ____________________________________________
    Natürlich kann man auch sagen der Islam ist eine “totalitäre politische Ideologie” – aber es geht wie gesagt noch kürzer: RELIGION.
    _________________________________________

    Dümmer geht’s nimmer, sorry, aber das muss ich einfach mal sagen. Der Islam hat im frühen 8. Jahrhundert nahezu alle Buddhisten in Indien ausgerottet, da sie überaus tolerant waren und dem kriegerischen Islam nichts entgegengesetzt hatten, da sie friedlich waren und pure Toleranz an den tag gelegt hatten. Jetzt sind sie tot. Ein bisschen mehr Wissen über die Geschichte und das Thema Religion bitte!

Comments are closed.