Als Staatsanwalt Reusch dasselbe sagte, heulten die Gutmenschen auf wie getroffene Hunde. Reusch galt als „geistiger Brandstifter“ und seine Dienstherrin, Justizsenatorin von der Aue, stellte den ungeliebten Staatsanwalt kalt. Jetzt kommt eine Zwischenbilanz zum selben Schluß: Intensivtäter sind arabisch, männlich und unverbesserlich.

Der Tagesspiegel berichtet:

Der typische Serientäter ist männlich, arabischer Herkunft und bleibt auch als Erwachsener kriminell. Das ergibt sich aus einer Zwischenbilanz zum Stand der Umsetzung des Berliner Intensivtäterkonzepts, die Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) am Mittwoch im Rechtsausschuss des Parlaments zog.
(…)
„Zum Jahresbeginn waren 548 Intensivtäter in der Datei registriert. Es war kein Kind dabei“, so von der Aue im Ausschuss. 83 Jugendliche, 211 Heranwachsende und 254 erwachsene Täter seien gelistet; darunter nur zehn weibliche. „Die ehemaligen Jugendlichen haben das Erwachsenenalter erreicht und sind in ihren Gewohnheiten geblieben“, sagte von der Aue. Man rechne mit einer kontinuierlichen Steigerung auf niedrigem Niveau. 79 Prozent der Intensivtäter haben einen Migrationshintergrund; 47 Prozent sind arabischstämmig. Mehr als 2300 Verfahren seien seit Schaffung der Intensivtäterabteilung zur Anklage gebracht worden, mehr als 2700 gerichtliche Entscheidungen ergangen (in manchen Verfahren gab es mehrere Angeklagte). Recht hoch ist laut von der Aue auch die Zahl der „Bewährungsversager“, also der Täter, die während einer laufenden Bewährung rückfällig werden. Sie liegt bei über 60 Prozent. Im Jahr 2007 ergänzte Berlin sein Konzept um ein weiteres Instrument, die Schwellentäterrichtlinie, durch die Straftäter schon vor Beginn einer Intensivtäterkarriere abgefangen werden sollen. In ihr sind 172 Personen registriert.

Zu spüren bekommen das „Bewährungsversagen“ vor allem die Knochen der Opfer.

(Spürnasen: Maik B., Christian F., Stefan Sch. und r)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

100 KOMMENTARE

  1. Der Kölner Stadtanzünder aus der Moscheestadt hingegen verschweigt die orientlaische Herkunft der jungen BerufskriminellInnen und suggeriert sogar noch einen Rückgang multikultureller Gewaltkrininalität:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1264185911974.shtml

    Straßenräuber sind oft minderjährig

    Von Katrin Diener, 03.03.10, 23:48h, aktualisiert 03.03.10, 23:49h

    Die Ergebnisse der Kriminalstatistik 2009 ergeben, dass es im letzten Jahr viel weniger Straftaten in Köln gab. Auch die Polizei verbessert ihre Aufklärungsquote um ein Prozent. Kritik übt die Kripo-Gewerkschaft „Bund Deutscher Kriminalbeamte“.

    Köln – De meisten Straßenraube in Köln verüben junge Menschen an Gleichaltrigen. Sie verlangen die Herausgabe von Geld oder Handys. Normalerweise werden Verbrechen meistens von Erwachsene begangen, beim Straßenraub sind mehr als die Hälfte von ihnen minderjährig. Ihr Anteil stieg im Vergleich zu 2008 um 6,2 Prozent. Werden die Täter unter 21 Jahren noch dazugezählt, fallen auf sie sogar fast drei Viertel aller Fälle. „Wir suchen den Kontakt zu Schulen und versuchen, mit Prävention gegenzusteuern“, sagt Norbert Wagner, leitender Kriminaldirektor, zu den Ergebnissen der Kriminalstatistik 2009. „Das sind wichtig zu nehmende Straftaten, auch wenn es sich oft nur um Taschengeldbeträge handelt.“ 1084 Anzeigen wegen Straßenraubs nahm die Polizei in Köln 2009 insgesamt auf. Das sind 7,6 Prozent mehr als 2008.

    Aber das ist einer der wenigen Bereiche, in denen die Fallzahlen steigen. Insgesamt aber sind im Vorjahr 2600 weniger Straftaten verübt worden, die Polizei konnte zudem die Aufklärungsquote um ein Prozent steigern. Sie liegt nun bei 45,3 Prozent. „Wir wollen vor allem weiter die Sicherheit auf der Straße und verbessern“, betont Polizeipräsident Klaus Steffenhagen. „Dafür haben wir Bezirksteams gebildet, die vor allem an Brennpunkten präsent sind.“

    Die Kripo-Gewerkschaft „Bund Deutscher Kriminalbeamte“ übt trotz verbesserter Quote Kritik. „Wir glauben, dass die Polizei in Köln zu wenig Personal hat und dringend jüngere Beamte nachrücken müssen“, sagt Hans Hülsbeck vom Bezirksverband Köln.

    Insgesamt hat die Kriminalität auf der Straße um rund 1000 Delikte abgenommen, vor allem im Bereich der schweren Körperverletzungen. „Wir wissen, dass dabei ein Drittel der Täter alkoholisiert ist“, sagt Steffenhagen. Dass während der Karnevalstage die Anzahl der Delikte mit Körperverletzungen trotzdem zurückgingen, führt der Polizeipräsident vor allem auf eine verbesserte Präsenz der Beamten und auf das Flaschenverbot zurück.

    Immer häufiger muss sich die Kölner Polizei mit Wohnungseinbrüchen beschäftigen. Die Anzahl stieg 2009 um 11,5 Prozent auf 4126.

    Als schwierig erweist sich die Bekämpfung des Taschendiebstahls. „Vor allem die Karnevalstage und die Weihnachtsmärkte in Köln locken die Täter an“, sagt Wagner. Es waren 2009 fast 400 mehr als im Vorjahr.

    Durch die Kooperation mit den Betreibern von Parkhäusern konnte die Anzahl von Autodiebstähle deutlich verringert werden. Mit 10 400 Fällen ist sie so niedrig wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr. „Wir haben hier bedeutend weniger Taten“, sagt Wagner. „Das liegt vor allem an der verbesserten Beleuchtung der Tiefgaragen und der Ausstattung mit Videokameras.“ Auch deshalb wurden weniger Autos aufgebrochen.

  2. OT

    Hammer-guter Artikel zu Sarrazin
    bei Kewil

    UNBEDINGTER LESEBEFEHL!!!

    http://fact-fiction.net/?p=3842
    Geert Wilders gewinnt bei Kommunalwahl – noch! Und was das mit Sarrazin zu tun hat!
    4.03.2010

    Geert Wilders Partei der Mitte, die PVV, hat in den zwei Städten, wo sie angetreten ist, bei Kommunalwahlen deutlich gegenüber den linkspopulistischen Parteien zugelegt, was als gutes Zeichen für die holländische Parlamentswahl am 9. Juni gewertet wird!

    Aber die Zeit, in der die Einheimischen noch einmal das Heft gegen die moslemischen Landnehmer und Eroberer an sich reißen können, wird immer knapper, denn die regierenden linkspopulistischen und linksextremen Parteien in Europa und Deutschland sorgen für einen steten Nachschub an Wählern durch Einbürgerung. Wer will zum Beispiel das langjährige, aufrechte SPD-Mitglied Thilo Sarrazin, einen Politiker der Mitte, aus der Partei werfen, der er vor mehr als 36 Jahren beitrat? Ein Palästinenser namens Raed Saleh!

  3. „79 Prozent der Intensivtäter haben einen Migrationshintergrund“ !!

    das Wort „Bewährungsversager“ halte ich für falsch. Das würde bedeuten, dass sie es wollen, es aber aus den uns vertrauten Gründen (Opfer der deutschen Gesellschaft) nicht schaffen.
    „Bewährungsverweigerer“ trifft hier zu.

  4. Alter Seemansspruch:

    Gott schütze uns vor Sturm und Wind,

    und Türken die in Deutschland sind.

    Ist das in diesem Zusammenhang rassistisch?

  5. @ #1 Arminius (04. Mrz 2010 08:47)

    Muß von der Aue nun zurücktreten?

    Machst du Witze?

    Der einzige, der höchstwahrscheinlich zum Rücktritt gezwungen wird, ist der Journalist, der diesen rassistischen Text widerrechtlich im Tagesspiegel platziert hat.

  6. @ #8 Denker (04. Mrz 2010 08:55)

    Nachtrag:

    Es wird IMMER der ÜBERBRINGER der schlechten Nachricht aufgehängt,
    aber NIEMALS der VERURSACHER der schlechten Nachricht!

  7. Interessant die SPD-WAZ aus dem Kalifat Al-Laschet (1945 – 2008 NRW)

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Zahl-der-Morde-in-NRW-geht-deutlich-zurueck-id2669253.html

    Jugendkriminalität rückläufig

    ….

    Im Bereich der Jugendkriminalität erreichte die Zahl der jungen Mehrfachtatverdächtigen (unter 21 Jahren) den niedrigsten Stand seit mehr als zehn Jahren. Sie ging um 1,7 % (-135) auf 7.954 zurück. Mehrfachtatverdächtige begehen fünf oder mehr Straftaten in einem Jahr. Im Vergleich zu 2005 verringerte sich die Zahl sogar um 11,1 Prozent (- 993).

    Ziel müsse es sein, dass sich weniger jungen Menschen als Verlierer in der Gesellschaft fühlten und ihren Frust auslebten. „Wir haben deshalb mit den Ganztagsangeboten an Schulen und der Sprachförderung bessere Bildungsperspektiven geschaffen“, sagte Wolf. (mit ddp)

    Sprachförderung gegen Jugendgewalt?

    Dann heissen die jungen Berufskrmininellen wohl doch nicht Björn-Thorben, Kevin, Hans und Fritz sonder woh doch wieder Murat, Osama, Abhul und Gzim?

  8. Bekannte Tatsachen,die den Gutmenschen nicht in den Kram passen.Da wird sich ein Geheul erheben im Lande,mit Claudia Fatima Roth an der Spitze.Sie kann am besten „Börek“.Noch Fragen?

  9. #10 Eurabier (04. Mrz 2010 08:59)
    „Sprachförderung“
    wie tief ist Deutschland gesunken.

  10. was wird nun passieren? NICHTS ! die kommunisten und ihre handlanger von der spd werden dafür schon sorgen. mültikülti für immer und die zeche zahlen die opfer und der deutsche steuerzahler.

  11. Sprachförderung gegen Jugendgewalt?

    Wer verschweigt lügt!

    Wer lügt muss ein gutes Gedächtnis haben!

    Im Gegensatz zu dem, der die Wahrheit sagt, der braucht nur ein schnelles Pferd.

  12. frei nach #7 mylordbiker43:

    GOTT schütze uns vor diesem Staat,
    wenn aufgeht diese Muselsaat!

  13. Was, Intensivtäter sind arabisch, männlich und unverbesserlich? Das überrascht mich völlig und jetzt bin ich total betroffen und ein Stück weit traurig. ;-

    Ich fürchte, Denker hat recht: Diese Studie hätte nicht veröffentlicht werden dürfen und da werden noch Köpfe rollen.

  14. Multikulti war politisch-gewollt, da nehmen die LinksgrünInnen auch schon einmal die Vorbereitung eines Massenmords als Kollateralschaden in Kauf, das müssen wir nach Marieluise Beck „aushalten“!

    http://www.welt.de/politik/sauerlandgruppe/article6638897/Die-Sauerland-Zelle-und-die-beispiellose-Gefahr.html

    Die Sauerland-Zelle und die „beispiellose Gefahr“
    (69)

    Von Kristian Frigelj 4. März 2010, 06:17 Uhr

    Heute fällt das Urteil gegen die Sauerland-Gruppe. Trotz ihrer umfangreichen Geständnisse könnte der Richter sie lange ins Gefängnis schicken. Laut Bundesanwaltschaft wollten die vier Männer einen „einzigartigen Massenmord“ anrichten.

  15. Hmm, was könnte jetzt helfen?
    Vielleicht mehr Geld für „Krampf gegen Rechts“?
    Mann, ist es alles krank! 🙁

  16. #16 Eurabier (04. Mrz 2010 09:03)
    #5 RechtsGut (04. Mrz 2010 08:54)
    Die Sozis setzen gezielt auf den Bevölkerungsaustausch:
    http://www.spd-stadt-peine.de/
    ________________________________________

    Schaut Euch doch nur die Pappnasen unter Ortsverband auf der Seite der Stadt Peine an: Auch Du bist Deutschland. Bei diesen Gesichtern fällt mir nur ein: Bettnässer, Milchbart, Warmduscher, Mami wird’s schon richten! GUTE NACHT Deutschland!

  17. „Zu spüren bekommen das “Bewährungsversagen” vor allem die Knochen der Opfer.“

    Leider handelt es sich bei diesen in der Regel um einfache Bürger und deren Kinder, die in Gegenden leben, in denen auch dieser Abschaum haust. Die Villenviertel und beschaulichen Vororte, in welche sich unsere unfähige Politikerkaste sowie all die feigen Richter und Rechtsanwälte verkrochen haben, bleiben weitestgehend unbehelligt – noch.

  18. „79 Prozent der Intensivtäter haben einen Migrationshintergrund“

    und wieviele Migranten leben prozentual in Berlin?

    Ich bin kein Rassist, aber die Statistik redet doch eindeutig!!!

    Das wollte ich schon immer mal wissen!

  19. Was ist daran so neu? Das weiss man doch schon seit langem. Wann werden aus diesen Zahlen Konsequenzen gezogen und das Pack rausgeschmissen? darum gehts doch!

  20. Sprachförderung ist sicher die geeignete Massnahme, um jungen arabischen Intensivtätern das zivilisierte Benehmen, den Rechtsstaat und das Gewaltmonopol desselben beizubringen. Gestritten werden kann lediglich darüber, ob diese Sprachförderung mittels Peitsche oder Dachlatte pädagogisch unterstützt werden soll, und ob der Unterricht in Arabien oder der Türkei stattfindet, und zwar nach der Abschiebung.

  21. habe gerade nachgeschaut:
    14,1 % Ausländeranteil in Berlin. Stand Juni 2008.

    und dann “79 Prozent der Intensivtäter haben einen Migrationshintergrund”

    na toll!!!

    Ich bin kein Rassist!!!!

  22. #5 RechtsGut (04. Mrz 2010 08:54)
    OTHammer-guter Artikel zu Sarrazin
    bei Kewil UNBEDINGTER LESEBEFEHL!!!
    http://fact-fiction.net/?p=3842…. Wer will zum Beispiel das langjährige, aufrechte SPD-Mitglied Thilo Sarrazin, einen Politiker der Mitte, aus der Partei werfen, der er vor mehr als 36 Jahren beitrat? Ein Palästinenser namens Raed Saleh!
    ______________________________

    Bestes Beispiel für gelungene Einbürgerung ..
    hat sich erfolgreich vom Tellerwäscher bei Burger King zum „Integrationspolitiker“ hochgearbeitet und jetzt folgt die „Übernahme“ Deutschlands! DANKE SPD !!

  23. ERSTE RECHERCHE-ERFOLGE BEI KEWIL
    http://fact-fiction.net/?p=3842
    Wer kann noch helfen!?!? Bringen wir die Sarrazin-Gegner zur Strecke!!!! (politisch – für die geneigten politisch Korrekten Mitleser der Inquisition! 😀 )

    # Mo Ping meint:
    4.03.2010 um 9:23

    Seine “mandaro mediengesellschaft mbH” weist seit Jahren erhebliche “nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbeträge” auf (Quelle: ebundesanzeiger.de), d.h. der Laden ist potentiell schlachtreif und die Geschäftsführer möglicherweise (!) mit einem Bein im Knast wegen Konkursverschleppung.

  24. @ #23 PIMENTOS (04. Mrz 2010 09:16)

    Was ist daran so neu?

    Neu ist nicht die Botschaft, sondern dessen Verkünder:
    eine linke Gutmenschin spricht es widerwillig aus

    DAS ist neu;

    (Wenn es einer von UNS gesagt hätte, dann hätte uns niemand geglaubt geschweige denn zugehört)

  25. Mal ernsthaft:

    es ist mir schleierhaft, warum ein überaus effektives Mittel zur Strafvereitelung nicht genutzt wird: Die (möglichst medienwirksame) Abschiebung! Sollten die Täter bereits die dt. Staatsbürgerschaft haben, muß diese natürlich zuvor wegen schwerer Belastungen des gesellschaftlichen Friedens aberkannt werden (es gab doch kürzlich einen solchen Fall in den NL, ist etwas derartiges bei uns möglich?).

    Ich habe vor Jahren eine Reportage mit Staatsanwalt Reusch gesehen, wo dieser die erstaunlich positive Resonanz auf die damalige Abschiebung des Intensivtäters „Mehmet“ aus München (!) beschrieb: eine nachweisliche Senkung entsprechender Starftaten in Berlin. Ich gehe davon aus, daß dieser Zusammenhang auch einer Berliner Justizsenatorin klar sein muß und frage mich, warum dieses effektive Instrument so zögerlich angewandt wird. Immer noch kann ich mir einfach keinen bösen Willen vorstellen, es muß wohl eine tiefe ideologische Borniertheit sein!

  26. Das ist halt so! Wer keinen Sinn hier sieht in der BRD, langweilt sich zu Tode ohne Arbeit, dann sucht man sich eine, nur welche? Sagt das einer laut, dann ist der Aufschrei groß – noch!

  27. @Justice07
    Schön, diese Erkenntnisse fördern den morgendlichen Blutdruck. Massiv! 😀

    Bei den Vegewaltigern sieht es ungefähr genauso aus. Laut einem Tagesspiegel Artikel sind Ausländer 3,5 Mal so häufig Täter. Je nach angenommenem Ausländeranteil (der JUGENDLICHEN) kommst Du dann auf Werte zwischen 75 und 85 Prozent der Täter.

    ABARTIG. Ich habe eine solche Wut auf diesen Staat, diese Gesellschaft – die sowas zulässt.

  28. Von wegen Kriminalitätsrückgang, die Richter schicken sie doch alle wieder auf die Straße weil die Gefängnisse voll sind! Wie erbärmlich ist Deutschland geworden, was machen „die“ aus unserem Land?!

  29. Aprospos Intensiv:
    Freitag im 3-Sat, 20:15h, in der Doku “Trümmerjahre an Rhein, Ruhr und Weser” können wir in Bild und Ton erleben wie unsere Türken Deutschland nach dem Krieg wieder aufbauten und ihr eigenes Land vernachlässigten.
    Dann kann Niemand mehr leugnen wie fleißig unsere Rentenbereicherer damals waren.

    Ich werde es aufnehmen und in 1/8-Geschwindigkeit anschauen, damit ich auch keinen einzigen Türken übersehe, die waren damals schon Kamerascheu 😉

  30. Die Fakten liegen doch seit Jahren auf der Hand und selbst die verfälschteste Statistik belegt immer noch, dass das kriminialistische Hauptproblem Deutschlands muslemisch-osmanisch-arabische Migranten sind.
    Welchen Zwecke verfolgen die Politlügner, das zu verheimlichen und ungehindert seinen Gang gehen zu lassen ?

  31. @Eurabier @Hobbyatheist
    Danke für diese wirklich schönen Witze!

    Kommt ihr auch bitte zu Kewil und helft mit diesen Saleh weiter zu recherchieren.

    Kennt jemand von dem die Freunde bei Facebook? Mit Kenan Kollat ist er befreundet. Aber gibt es da irgendwelche Auffälligkeiten? Seine Firma scheint ja pleite zu sein.

  32. Kriminelle Ausländer RAUS aus Deutschland – oder REIN in Gefängnisse, Arbeitslager (bootcamps) oder in GESCHLOSSENE Jugendheime!

    WIR SIND DAS VOLK!

    So – und wenn jetzt wieder einer sagt: Das sei Ausländerfeindlich – dann soll er es mir erklären! 😀

  33. Ich bin betroffen, erschüttert und auch ein Stück weit traurig. Wer hätte das gedacht.

    Im Ernst: das ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Von denen die weniger Straftaten begehen oder sich nicht erwischen lassen und trotzdem für den Arbeitsmarkt langfristig völlig ungeeignet sind redet da noch keiner…

  34. Ein schöner Morgen beginnt mit einer guten Tasse Kaffee und dem Tatsachenblog PI. Schade, dass wir in Österreich nicht auch so etwas haben. Bitte auch immer Unwahrheiten aus Österreich aufdecken, damit die Menschen aufwachen.
    Danke für Eure tollen Beiträge.

  35. @Patriotismus
    Aber ihr habt in Österreich den Strache. Der macht ja schon wirklich politische Arbeit. Da seid IHR dann wieder glücklicher. Außerdem wandern bei euch lang nicht so viele Menschen aus. Hier MERKT MAN ES MITTLERWEILE – es fehlt die Elite. Das, was hier übrig bleibt ist eine Schein-Elite. 80 000 Auswanderer jährlich über Jahre – das ist auch für Deutschland schon sehr schwer. Und gleichzeitig importieren wir Bodensatz aus Allah Herren Länder.

  36. 79 Prozent der Intensivtäter haben einen Migrationshintergrund

    Verzeihung, wenn ich jemandem zu nahe trete, aber für mich heißt das: 79 Prozent der Intensivtäter sind Ausländer. Es soll gar nicht der Eindruck erweckt werden, jeder Ganove, der hierher kommt, muss eingebürgert oder hierbehalten werden, nur weil er oder seine Groß/Elter/innen es geschafft haben, über die Grenze zu kommen

  37. Wenn man einer Gesellschaft sehenden Auges so großen Schaden zugefügt hat, wird normalerweise ein Untersuchungsausschuss eingesetzt. Da aber alle „etablierten“ Parteien in der Verantwortung stehen, wird man das Problem so gut es geht verwalten und verschleiern, schon um das Volk vor populistischen Wahrheiten zu schützen.
    Ein Schäuble, wer Böses dabei denkt.

  38. Das wird noch sehr viel schlimmer werden. Gerade die Vergewaltigung von deutschen Mädchen wird in den nächsten Jahren ins Unermessliche steigen. Aber man wählt weiterhin grün.

  39. Zu spüren bekommen das “Bewährungsversagen” vor allem die Knochen der Opfer.

    Aber, aber, wir werden doch nicht anfangen, ein paar zersplitterten Opferknochen nachzuheulen? Man könnte mit solchen Formulierungen sonst schnell den Eindruck erwecken, man unterstelle unseren sensiblen und empathischen Juristen mangelndes Einfühlungsvermögen mit den Opfern. Und das wollen wir doch nicht, oder?

  40. #46 Fensterzu (04. Mrz 2010 10:17)

    79 Prozent der Intensivtäter haben einen Migrationshintergrund

    Verzeihung, wenn ich jemandem zu nahe trete, aber für mich heißt das: 79 Prozent der Intensivtäter sind Ausländer. Es soll gar nicht der Eindruck erweckt werden, jeder Ganove, der hierher kommt, muss eingebürgert oder hierbehalten werden, nur weil er oder seine Groß/Elter/innen es geschafft haben, über die Grenze zu kommen

    SEHR GUT GESAGT! ZUSTIMMUNG!

  41. Man könnte obigen Text auch ein bischen umschreiben OHNE den Inhalt zu verändern.

    ich versuchs mal ein bischen:

    (…)
    Laut von der Aue haben die ehemals jugendlichen Kriminellen das Erwachsenenalter erreicht und sind weiterhin schwerstkriminell. Man rechne mit einer kontinuierlichen Steigerung. Fast 80 Prozent der Schwerstkriminellen sind Ausländer; fast 50 Prozent sind arabische Moslems. Mehr als 2700 Gerichtsurteile wurden gegen diese Ausländer erlassen (in manchen Verfahren gab es mehrere Angeklagte). Unglaublich hoch ist laut von der Aue auch die Zahl der Bewährungsverweigerer, also der Verbrecher, die während einer laufenden Bewährung weiterhin skrupellos schwerste Verbrechen begehen. Sie liegt bei über 60 Prozent.
    (…)

    Liest sich doch schon ganz anders …

  42. Hier ein sehr guter Grundsatzartikel von Ökoei
    gefunden bei Onkel Kewil

    # Ökoei meint:
    4.03.2010 um 10:40

    Aufgezwungener Kolonialismus, moralische Erpressung

    Fakt ist: Der islamischen Umgestaltung unserer Lebenswelt fehlt das demokratische Mandat. Nie war diese Entwicklung Thema bei Wahlen, nie wurde die Bevölkerung gefragt und demokratisch eingebunden in diesen, ihre Lebenswelt zutiefst umformenden Prozeß.

    Ständig redet man nur davon, wie schlecht man “die Migranten” behandelt habe, ausgegrenzt, ghettoisiert, usw.

    Nie spricht man jedoch davon, daß die eigene Bevölkerung es ist, die ausgegrenzt wird, und zwar von ihrem Recht der Mitgestaltung ihrer Lebenswelt und sie elementar betreffender Belange.

    Tolerant und weltoffen sollen nur die Einheimischen sein, an Moslems richtet man diese moralischen Anforderungen nie. Diese dürfen und sollen ihre Kultur bewahren, – wir aber sollen uns anpassen an islamische Bedüfnisse. Nur wir sollen den Islam als wertvolle Bereicherung betrachten, doch nie wird dieser Satz an Moslems gerichtet unsere Kultur ebenso zu schätzen.

    Schon diese Ungleichbehandlung in den moralischen Verhaltensanforderungen ist diskriminierend – strukturell eindeutig “rassistisch”. Nur schwerer erkennbar, da diese Form von Diskriminierung nicht in erster Linie von Fremden ausgeht, sondern von einheimischen Funktions- und Moraleliten, die sich der übrigen Bevölkerung nur noch eingeschränkt zugehörig fühlen. Deren Zugehörigkeitsdefinition richtet sich aus an weltanschaulicher Übereinstimmung und nicht nach den Kriterien Nation, Volk oder Kultur.
    Ein fundamentalistischer Moslem wie Erdogan steht unseren Politikern meist weitaus näher als ein Fritz Huber vom Stammtisch, welcher als Hort der Primitivität, der Dummheit und Intoleranz gilt. Dem Islam hingegen werden exakt die gegenteiligen Attribute andefiniert: Hoch kultiviert, bereicherund, friedlich und tolerant.

    Die Ausbreitung des Islam in unsere Lebenswelt hinein geschieht in einem zutiefst antidemokratischen Prozeß letztlich durch moralischen Zwang, der keine Mitsprache mehr zulässt.

    Weil jede Kritik oder der Anspruch auf Mitbestimmung konträr zu islamischen Interessen tabuisiert und geächtet wurde mit den negativsten Bewertungen unserer Zeit: Rechts, rassistisch, fremdenfeindlich, und neuerdings islamophob.

    Unser Recht der Mitbestimmung wird von vorn herein eingegrenzt durch das abstecken unserer moralisch zulässigen Standpunkte. Und die sind so gewählt, daß der einzig übrig gebliebene Standpunkt jener der vorbehaltlosen, am besten euphorischen Zustimmung zu praktisch jeder noch so fundamentalistischen Ausbreitung des Islam ist.

    Durch moralische Eingrenzung unserer Denk-, Ausdrucks-, und Handlungsmöglichkeiten wird das demokratische Prinzip faktisch ausgehebelt, weil man sich weder informieren noch artikulieren kann ohne brutal diffamiert und ausgegrenzt zu werden. Das Resultat ist, daß wir in einer Gesinnungsdiktatur leben.

    Was viele von uns erleben wenn sich islamische Strukturen um sie herum ausbreiten ist vom Ergebnis her nicht anders als eine Zwangsumsiedlung in ein islamisches Land, mit dessen Sitten, Zwängen, Diskriminierungen. Wenn auch im zeitlichen Ablauf stark verlangsamt. Man wechselt nicht selbst den Wohnort sondern die Umgebung um einen herum wird ausgetauscht, so lange bis man in einem fremden Land lebt. Das Resultat ist das selbe wie bei einer Zwangsumsiedlung, wenn man kein Mitgestaltungsrecht und die Möglichkeit dazu hatte.

    Gesteht man fundamentalistischen Moslems die Ausbreitung ihrer Lebenswelt zu, erlegt man den Einheimischen diesen Prozeß zwangsweise auf. Einspruch wird nicht geduldet.

    Oberflächlich gesehen könnte man meinen, es lägen zwei gleichberechtigte Interessen vor. Aber nur, wenn man außer Acht läßt, daß Moslems sich in über 50 islamischen Ländern niederlassen können wenn sie unbedingt islamisch leben wollen. Niemand zwingt sie hierher zu ziehen. Es könnten ja auch Moslems hier einwandern, die froh und dankbar sind für die Freiheiten unserer Kultur. Wie selbstverständlich wird fundamentalistischen Moslems ein Umgestaltungsrecht unserer Lebenswelt von UNSEREN Eliten eingeräumt.

    Dafür aber wird von den Einheimischen verlangt (auf deren eigene Kosten), daß sie im eigenen Land wegziehen wenn sie nicht in einer islamischen Umgebung leben wollen, fliehen müssen vor dem Unerwünschten, dem als unangenehm empfundenen. Vertriebene und Flüchtlinge werden im eigenen Land. Die in Wirklichkeit Diskriminierten sind bei diesem Prozeß die Einheimischen – nicht islamische Migranten.

    Diese Entwicklung geht keineswegs primär von den Moslems selbst aus, sondern von den “eigenen” Eliten – die sich wie gesagt kulturell “ihrer” Bevölkerung keineswegs zugehörig fühlen, sondern diese tendenziell verachten als rechten Stammtisch, dieser mißtrauen, weshalb die Bevölkerung von (sanktionsfreier) Mitsprache und Mitbestimmung praktisch ausgeschlossen ist und bleibt.

    Der moralischen Degradierung folgt umgehend die moralisch begründete Legitimation zur verweigerten Mitbestimmung und die Anforderung sich willenlos jeder von oben herab aufoktruierten Entwicklung zu fügen. Gleichsam der Unverhandelbarkeit eines Einberufungsbefehls zum Kriegsdienst in längst vergangenen Zeiten.

    Die Ausbreitung islamischer Strukturen in Deutschland und Europa geschieht mit einem moralisch-totaltären Charakter, das Resultat entspricht einer demografischen Kolonisierung, und insbesondere die Trükei betreibt eine stark imperialistische Politik mit der beanspruchten Vertretung “ihrer” Türken in Deutschland.

    Kolonialismus und Imperialismus – von den Linken sonst stets geächtete Politikformen. Allerdings nicht, wenn sie sich gegen die “eigene” Bevölkerung richten. Hier sind sie sogar ausdrücklich erwünscht, und werden mit Tarnbegriffen umgeben wie “kultureller Bereicherung” und “Schönheit des Islam”. Dahinter steht die Überzeugung von der ethisch-moralischen Minderwertigkeit der eigenen Kultur als Konglomerat von Übeln wie Weltkriegen, Kolonialismus, Rassismus, Sklaverei, Holocaust. Der Islam erscheint als Sehnsuchtsprojektion einer besseren Welt: Friedlich und tolerant – und sonst nichts. (Für alles Böse ist der Islamismus zuständig)

    Der Islam ist für die westliche Linke lediglich das Vehikel mit dem sie ihr Primärziel verfolgen: Die Überwindung der westlichen Kulturform der individuellen Freiheit, der Marktwirtschaft, in die sie alles nur erdenklich Negative hinein projizieren, um zur Befriedigung ihrers Herrschaftsverlangens einen Grund für einen Systemwechsel zu haben, bei welchem sie ihren Herrschaftsanspruch aus selbst attestierter moralischer Überlegenheit ableiten.

    Will die islamkritische Bewegung Erfolg haben, muß sie weg kommen von der Islamkritik selbst, sondern die Ursachen analysieren und transparent machen. Nicht der Islam, schon garnicht “die Muslime”, dafür aber umso mehr “unsere” eigenen, uns zutiefst ablehnenden und verachtenden Eliten sind unser Problem.

    Deren Methoden müssen transparent gemacht werden, um sich aus der Falle der moralischen Erpressung (tu was wir wollen, oder du bist rechts) zu befreien.

    UND: Es muß wieder ein Bewußtsein entstehen, daß unsere Kultur etwas wertvolles ist, erhaltenswert, die freiheitlichste, sozial gerechteste, toleranteste, friedlichste Kultur der gesamten Menschheitsgeschichte.

  43. „Der typische Serientäter ist männlich, arabischer Herkunft und bleibt auch als Erwachsener kriminell.“

    Psychopathen/Soziopathen zieht es anscheinend magisch nach Deutschland. Hier gibt es alles, was abenteuerlustige und faule Psychopathen freut. In Deutschland können sie ungehindert der Arbeit fernbleiben, tricksen, manipulieren, lügen, sexuell übergriffig werden, Mitleid erregen, heucheln und gewalttätig sein. In Deutschland gibt es eine ganze Integrationsindustrie, die bereitwillig auf die fiesen Tricks der Gestörten hereinfällt.

  44. #14 Der letzte freilebende Preusse (04. Mrz 2010 09:03)
    was wird nun passieren? NICHTS ! die kommunisten und ihre handlanger von der spd werden dafür schon sorgen. mültikülti für immer und die zeche zahlen die opfer und der deutsche steuerzahler.
    #15 Eurabier (04. Mrz 2010 09:03)
    #5 RechtsGut (04. Mrz 2010 08:54)

    Die Sozis setzen gezielt auf den Bevölkerungsaustausch:http://www.spd-stadt-peine.de/

    So ist es. Deshalb muss auch dort angesetzt werden. Die SPD war noch etwa bis 1985 eine mehr oder weniger Partei der Arbeitnehmer und wandelte sich seitdem in eine Partei des Öffentlichen Dienstes mit einem erheblichen Linksdrall.

    Mittlerweile ist sie wieder kommunistisch orientiert, nicht nur wegen ihrer Kontakte zu den Linken. Siehe heute auch Gabriel’s Einlassungen zur F.D.P.

    Die SPD darf man heute ale eine STALINISTISCHE Partei Deutschlands ansehen, die auch entsprechend bekämpft werden muss.

    Sie ist einer Demokratie unwürdig.

    Die FDJ-geführte Blockflötenpartei CDU ist allerdings auch nicht viel besser; das muss auch gesagt werden.

  45. #53 Sauron (04. Mrz 2010 10:46)

    Der „migrantisch-industrielle Komplex“ zur Arbeitsbeschaffung ansonsten nutzloser Heitmeyer-AbsolventInnen!

  46. Leute, das ist wichtig… gibt es irgendwo offizielle Zahlen der Kriminalitätsraten ?

    Quasi, alles was ihr finden könnt 🙂

    Ich brauche das für einen Film. Ich möchte keinen populistischen Film erstellen, sondern einen der auf knallharten Fakten beruht.

    Wer hilft ?

  47. ps: Seid ihr eigentlich auch mit dem Firefox unterwegs ? Oben gibts ne Rubrik „Aktuelle NAchrichten“…da kommt man auf Beiträge der Tagesschau.

    Es ist absolut krass, wie dort zensiert wird.

    Wilders steht 2 mal drin. ALLE liberalen Beiträge zur Meinungsfreiheit sind weg. Einzig die Beiträge welche ihn als rechtspopulisten, Nazi und Radikalen diffamieren, stehen da.

    Gibt es nicht ein Neutralitätsgebot ?

  48. @Faust
    Tja, leider sind die Zahlen so populistisch – dass sie gut versteckt oder verklausuliert werden.

    Im Tagesspiegel-Artikel fängt es ja an mit Zahlen.

    Vielleicht solltes Du auch eine Mail-Adresse hier reinsetzen – dann kann man Dir Material schicken. Und hier haben EINIGE WIRKLICH VIEL MATERIAL. Belastbares – und BELASTENDES ZAHLENMATERIAL.

  49. #57 Faust84 (04. Mrz 2010 10:55)

    ps: Seid ihr eigentlich auch mit dem Firefox unterwegs ? Oben gibts ne Rubrik “Aktuelle NAchrichten”…da kommt man auf Beiträge der Tagesschau.

    Es ist absolut krass, wie dort zensiert wird.

    Wilders steht 2 mal drin. ALLE liberalen Beiträge zur Meinungsfreiheit sind weg. Einzig die Beiträge welche ihn als rechtspopulisten, Nazi und Radikalen diffamieren, stehen da.

    Gibt es nicht ein Neutralitätsgebot ?

    Dann schauen Sie sich erst einmal die Abstimmungsmöglichkeiten beim Kreuzberger Kinderstürmer TAZ an:

    http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/kommentarseite/1/rechtspopulistische-wahlsieger/kommentare/1/1/

    Entscheidung des Tages

    Die Partei des Rechtspopulisten Geert Wilders siegte mit ausländer- und islamfeindlichen Parolen bei der Kommunalwahl im holländischen Almere. Droht ein rechter Siegeszug?

    Ja, denn die etablierten Parteien gehen nicht konsequent gegen rechten Stumpfsinn vor.

    Nein, Wilders Partei ist nur ein begrenztes holländisches Phänomen.

  50. #7 mylordbiker43 (04. Mrz 2010 08:55)

    Früher hieß das:

    Gott bewahre uns vor Sturm, Eis und Wind,
    und Autos die aus Bayern sind.

    😉

  51. @ #56 Faust84 (04. Mrz 2010 10:52)

    Durchsuch‘ mal die offiziellen Homepages der Länderpolizeien;

    z.B. Bayern:

    http://www.polizei.bayern.de/kriminalitaet/statistik/index.html/649

    davon der offizielle Bericht 2008:

    http://www.polizei.bayern.de/content/6/4/9/krimstat2008.pdf

    Interessant wirds ab Seite 16; auch die Statistik auf Seite 20 / 21 könnte interessant sein.

    allerdings wirst du nie Ethnische Zuordnungen finden! Das maximale, was man finden kann, sind Zuordungen nach Pass
    (d.h. die sog. Passdeutschen gelten als Deutsche)

  52. und ihr glaubt den Immigrantenanteil von 14,1% in Berlin so unkritisch?? Wo lebt ihr denn?? Der Anteil ist mindestens doppelt so hoch und liegt für Berlin bei 30 bis 40% !!

    Hier in Nürnberg liegt der Anteil bei 40%. die Zahlen kann man sich errechnen, denn hier wird gerade ein Immigrationsrat gewählt. Dabei stand in der Zeitung, dass 280.000 wahlberechtigt sind. Einwohner hat Nürnberg rund 600.000.

    Andere offizielle Zahlen bekommt man nicht!! Man war nur überrascht, wieviele Kinder und Jugendliche in die diversen Schulen angemeldet wurden, mit so vielen hatte man nicht gerechnet. Ich frage mich schon wie es das gibt, es existiert doch ein Einwohnermeldeamt. Oder ist das nur für die deutschen Steuerblödmänner da??

  53. @ @ #56 Faust84 (04. Mrz 2010 10:52)

    oder hier: Landeskriminalamt NRW:

    http://www.polizei-nrw.de/lka/stepone/data/downloads/6a/01/00/pks-jahresbericht2009.pdf

    Tabelle auf Seite 22:

    A: Jahr

    B: Nichtdeutsche
    Tatverdächtige

    C: Anteil an
    der Wohnbevölkerung

    D: Anteil an der
    Gesamtzahl der
    Tatverdächtigen

    A:….B:…..C:…..D:

    2000 120314 11,4% 26,5%
    2001 113899 11,1% 25,1%
    2002 114714 11,0% 24,8%
    2003 116569 11,0% 24,4%
    2004 115778 10,9% 23,8%
    2005 110111 10,8% 23,3%
    2006 105070 10,7% 22,4%
    2007 103608 10,6% 21,6%
    2008 108762 10,6% 21,9%
    2009 110801 10,5% 22,3%

    Wie gesagt: nur der Pass zählt hier! Und man erkennt, daß der Verbrecheranteil NICHT zum Einwohneranteil passt! Der Verbrecheranteil ist IMMER mehr als DOPPELT so hoch!

  54. Hallo zusammen

    Falls ihr euch fragen solltet warum unsere Regierung und Politiker das alles zugelassen haben.
    Seid so gut lest die Artikel 53 und 107 der UN-Charta dann wißt ihr Bescheid
    Grüße

  55. @Asbach,

    Was soll das ? Feindstaat Deutschland ? Was hat das zu bedeuten ???

    Mein Gott, das ist fast ein Jahrhundert her.

  56. Tja Liebe Faust84 für unsere „Freunde“anscheinend nicht und keine Unserer vergangenen Regierungen hat den Antrag gestellt das diese Artikel gelöscht oder geändert wird
    Soviel zu unserem souveränen Land.

  57. @Hundertsechzigmilliarden

    Du hast ja recht. Aber selbst die offiziellen Zahlen sind meist schon eine Art Sprengstoff. Jedenfalls in den Zirkel, in denen ich sonst diskutiere. Die kriegen ja schon beim Wort Ausländer oder Mohammedaner richtig Ausschlag im Gesicht. 😀

  58. #52 RechtsGut (04. Mrz 2010 10:44)

    Genial! Warum liest man so hochklassigen Stoff eigentlich nicht in der sogenannten „Qualitätspresse“ mit ihren professionell ausgebildeten Schreibern?
    Ach, ich vergaß, die knobeln ja lieber in Hinterzimmern zusammen mit den Politikern aus, welche Wahrheiten man dem Büger aus didaktischen Gründen besser vorenthält.

  59. Liebe Frau von und zu, über und unter Aue,

    Tun Sie doch bitte sich, Ihrer Stadt und dem Land, sowie der gesamten demokratischen Welt einen Gefallen.

    Zeigen Sie uns, dass Sie trotz Inkompetenz im Amt, sowie Schikanierung von anständig arbeitenden Staatsanwälten, mindestens einen Funken an politischem Anstand haben und wissen wann es Zeit zum Abgang ist.

    Seien Sie klüger als Ihre Genossin Ypsilanti und kleben Sie doch bitte nicht an Ihrem Sessel.

    Versuchen Sie zur Reue und Busse in dieser Fastenzeit es mit ehrlicher Arbeit statt Politikintrigen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis und auf Nimmerwiedersehen,

    Ihr

    Ch-Rho

  60. In Neukölln sind laut Buschkowsky SPD immer rund 100 Intensivstraftäter auf freiem Fuss. Die Chance Opfer zu werden liegt demnach bei 1 zu 3000. Therotisch!!!

    Praktisch ist das etwas anders, denn 80 Prozent der Opfer sind deutsche. D.h. für einen deutschen, die Chance Opfer zu werden liegt z.B. in Nordneukölln (Migrantenanteil deutlich über 50 Prozent) bei 1 zu 960. Toll!!!

    Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet. 😀

    Aber Magazine wie zapp (NDR) interessieren offizielle Zahlen nicht. Denn was nicht sein darf ist nicht und alles andere ist „rechtspopulismus“!!!

  61. Jung, arabisch, männlich? Einer schrieb als Lösung „Einbürgern“. Mein Vorschlag: Geschlechtsumwandlung!

  62. @ #59 Eurabier #57 Faust84

    Gibt es nicht ein Neutralitätsgebot ?

    Dann schauen Sie sich erst einmal die Abstimmungsmöglichkeiten beim Kreuzberger Kinderstürmer TAZ an:

    „Droht ein rechter Siegeszug?

    Ja, denn die etablierten Parteien gehen nicht konsequent gegen rechten Stumpfsinn vor.

    Nein, Wilders Partei ist nur ein begrenztes holländisches Phänomen.“

    Das ist wirklich frech, ekelhaft, das ist DDR, Du bist Deutschland, wir sind Deppen … bitte die richtige Antwort ankreuzen – Verzeihung, ich meinte halbmonden.

  63. @ #59 Eurabier #57 Faust84

    Gibt es nicht ein Neutralitätsgebot ?

    Dann schauen Sie sich erst einmal die Abstimmungsmöglichkeiten beim Kreuzberger Kinderstürmer TAZ an:

    „Droht ein rechter Siegeszug?

    Ja, denn die etablierten Parteien gehen nicht konsequent gegen rechten Stumpfsinn vor.

    Nein, Wilders Partei ist nur ein begrenztes holländisches Phänomen.“

    Das ist wirklich frech, ekelhaft, das ist DDR, Du bist Deutschland, wir sind Deppen … bitte die richtige Antwort ankreuzen – Verzeihung, ich meinte halbmonden.

  64. Na und?
    Wenn man die Kommentare dort liest, sind ja schon wieder einige gehirnentleibte Gutmenschen unterwegs, die mit lauter Relativierungsversuchen schon gar nicht mehr nachkommen… bäh..

  65. Nun ,ich denke auch nicht das die UN bei uns militärisch intervenieren würde. Es geht wohl eher um einen subtilen Druck und um wirtschaftliche Konkurenz.Vor der Wende gab es pro Schulklasse vielleicht ein oder zwei Migrantenkinder in den Jahren danach hat sich das exorbitant erhöht. England und Frankreich waren erklärte Gegner der Deutschen Einheit und fürchteten natürlich um die einheimische Wirtschaft bei einem Wiedervereinigten Deutschland. Und wer gehört zu den Siegermächten??
    Und wenn ich Millionen unqualifizierte in ein Land pumpe schwäche ich dieses Land natürlich und schalte es langfristig als Konkurent aus.
    Grüße

  66. Das ist eine Bankrotterklärung. Zudem werde ich zunehmends allergisch auf die ganzen Lügenkonstrukte bezüglich notwendiger Einwanderung, daß der Islam ein Teil Deutschlands sei und anderen Ausdünnungsanstrengungen.

    Ich möchte eine Regierung, die ein eventuell schrumpfendes Deutschland auf höchstem Niveau weiterbringt und dieses Land nicht durch eine Zwangsislamisierung vergewaltigt.

    Ich möchte ein Deutschland, das die Lehren aus dem 3. Reich gezogen hat und trotzdem für seine heutigen modernen, offene Werte ordnung einsteht.

    Ich warte auf die neue Partei rechts der CDU. Herr Timke wäre eventuell eine Chance.

  67. Herr Wolf, FDP NRW, hat aber erst gestern erzählt, dass die Kriminalität in NRW gesunken sei.
    Das muss man ihm doch glauben, oder etwa nicht?;-))))

  68. So wird das Volk verarschtalbert:

    Heute in BILD:

    Donnerstag, 04. März 2010, 11:49 Uhr
    Statistik: Knapp 6,7 Millionen Ausländer in Deutschland

    Die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer ist 2009 leicht gesunken. Laut Ausländerzentralregister lebten am Jahresende insgesamt 6,69 Millionen Menschen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit in der Bundesrepublik, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das waren 32.800 weniger als im Jahr zuvor.

    Hier wird dem unbedarften Leser suggeriert, dass der Anteil der Zugezogenen im Abnehmen begriffen ist. Sozusagen also Entwarnung für die vielfältigen Migrationsprobleme. Dass viele „Ausländer“ im letzten Jahr aber lediglich den deutschen Pass, welcher ihnen wie sauer Bier hinterhergeschmissen wird, angenommen haben und somit echte „Deutsche“ geworden sind, wird hier natürlich nicht erwähnt. Ebenso wenig, dass vor allem unsere Problem-Eingebürgerten, namentlich Moslems, die meisten Kinder von allen Bevölkerungsgruppen bekommen, welche allerdings dann auch als „Deutsche“ gezählt werden.

  69. #63 hundertsechzigmilliarden (04. Mrz 2010 11:36)

    Völlig richtig. Ein weiteres Beispiel, Ludwigshafen am Rhein, allseits bekannt durch angebliche rechtsradikale Brandstiftungen.

    2008 lag der Ausländeranteil bei etwa 40% und es wurde prognostiziert, daß er in den Folgejahren auf 50% steigen würde. Größter Brocken, wie überall, die Türken.
    2005 (aktuellere Zahlen gibt es nicht) waren über 30% dieser Ausländer arbeitslos. Die meisten abreitslosen Transferleistungsempfänger findet man in den türkischen Stadtteilen Mitte und Nord-Hemshof, in denen die Quote Werte von 34,7 % (Mitte) bzw. 33,9 % (Nord-Hemshof)beträgt. 40% aller Jugendlichen mit „Migrationshintergrund“ verlassen die Schulen ohne Abschluß und sind damit auf dem Arbeitsmarkt auch in der Zukunft nicht vermittelbar.

    Seit 1994 wird verstärkt eingebürgert, was die Zahlen verfälscht. Pro Jahr werden allein in der Stadt Ludwigshafen 800-900 Personen mit dem deutschen Paß ausgestattet.

    „In Ludwigshafen wurden im Jahr 2005 7768 Tatverdächtige ermittelt. Davon waren 2399 Nichtdeutsche, was einem Anteil von 30,9% entspricht. 1589 der nichtdeutschen Tatverdächtigen waren in Ludwigshafen wohnhaft. Das bedeutet, das 20,5% der Tatverdächtigen hier lebende Nichtdeutsche waren. Dies entspricht exakt dem Ausländeranteil der Stadt.“

    Quelle: http://www.ludwigshafen.de, Kriminalitätslagebild

    Besonders spaßig, daß man die Täter herausrechnet, die nicht in „Ludwigshafen“ wohnen. Wer den Raum kennt, weiß, daß es ein Ballungszentrum ist, in dem mehrere Städte und große Gemeinden eng aneinandergrenzen. Hier in „meine Täter – deine Täter“ zu unterscheiden, ist eine echte Lachnummer. Doch auch sonst ist der Bericht bemüht, die eh nur dünn veröffentlichten Fakten zusätzlich kleinzureden. Neben dem obligatorischen Hinweis auf Straftaten, die „nur von Ausländern begangen werden können“ heißt es im Fazit:

    Im Umgang mit kriminalstatistischen Zahlen ist höchste Sorgfalt von Nöten, um keine falschen Schlüsse zu ziehen. Sie sollten von Experten interpretiert und interdisziplinären Betrachtungen unterzogen werden.

    Abschließend sei angemerkt:
    Die Stadt Ludwigshafen steht vor dem finanziellen Kollaps. Es wird damit gerechnet, daß die Verschuldung bis Jahresende 1 Milliarde Euro betragen wird.

  70. #79 Asbach (04. Mrz 2010 12:40)

    Naja, Briten und Franzosen haben aber auch so ihre multikulturellen Probleme, die Briten sind sogar kurz vor dem Staatsbankrott.

  71. (Ein) „Modernes Staatsbürgerschaftsrecht ist nötig im Interesse des friedlichen Zusammenlebens und der besseren Integration“

    … …

    In vielen unserer großen Städte werden in wenigen Jahren über die Hälfte aller Jugendlichen ausländischer Herkunft sein. Die überwiegende Mehrheit sind Kinder und teilweise schon Enkel von Männern und Frauen, die wir aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland geholt haben, damit sie gemeinsam mit uns für Wohlstand und Lebensqualität arbeiten.“

    Johannes Rau

    http://library.fes.de/pd/www.spd.de/1999/inn19990126_936.html

    Das war dann wohl nichts! Mal wieder ein geplatztes Politikerversprechen. Macht aber nichts, weil der Rau muß seine desaströse Politik ja nicht mehr selbst ausbaden.

  72. #63 hundertsechzigmilliarden

    Die Politiker verarschen doch das Volk schon seit Jahrzehnten, egal was du nimmst, die lügen und betrügen das Volk nach Strich und Faden. Euro-Stabilität, Arbeitslosenstatistik, Einwanderungszahlen, Stand der Islamisierung Deutschlands und und und. Keiner offiziellen Statistik kann man mehr trauen, schon gar nicht den Statistiken über die Einwanderung, insbesondere die des Islam.

  73. Sind wir mal ehrlich…auch linksgrüne SozialschmarotzerInnen wechseln ganz schnell die Straßenseite, wenn ihnen bei Nacht ein paar grölende „Jugendliche“ mit schwarzen Haaren und Lederjacken entgegen kommen…

  74. @#87 BePe (04. Mrz 2010 14:52)

    (Ein) “Modernes Staatsbürgerschaftsrecht ist nötig im Interesse des friedlichen Zusammenlebens und der besseren Integration”

    Johannes Rau

    Ich habe von Rau hauptsächlich „Sonntagsreden“ und Ermahnungen an Deutsche im Kopf. Der war total ungeeignet kritische Themen anzusprechen.

  75. #83 KyraS (04. Mrz 2010 13:20)

    Abschließend sei angemerkt:
    Die Stadt Ludwigshafen steht vor dem finanziellen Kollaps. Es wird damit gerechnet, daß die Verschuldung bis Jahresende 1 Milliarde Euro betragen wird.

    … und das, obwohl ein Konzern ansässig ist, der verdammt gut verdient, sich als Global Player darstellt, aber es offensichtlich fertig bringt, die Infrastruktur von Ludwigshafen ohne Gegenleistung zu nutzen, aber sich so arm zu rechnen, dass kaum Steuern bezahlt werden.
    Auch wenn einige meiner ehemaligen Klassen- und Studienkameraden dort arbeiten – ich finde die BASF-Leitung widerwärtig.
    Für solche Unternehmen müsste man neue Gesetze erfinden …
    Ich mag mich jetzt nicht weiter aufregen und auch nicht Wissen preisgeben …
    Dafür haue ich mir jetzt einen doppelten Wodka rein.
    Na sdarowje!

  76. Konsequenz: Abschieben. Denn wenn sie älter werden, bessern sie sich erwartungsgemäß nicht und schaden Deutschland, statt in die Rentenkasse einzuzahlen. Was jetzt veröffentlicht wird, wissen wir doch schon seit bald 20 Jahren.

  77. Bewährungsversagen ist falsch erklärt:

    es bedeutet die falsche Vergabe von Bewährungsstrafen. Nämlich bei Tätern, wo jeder Hauptschüler mit einigermaßen gesundem Menschverstand ganz genau spürt, daß dieses Pack hinter Schloß und Riegel gehört. Jemand (egal ob 16 oder 26 Jahre alt), der einen Mensch fast totschlägt darf nicht auf Bewährung freigelassen werden!!!
    Zumal GERADE der kulturelle Hintergrund, welche ja sonst immer so gewürdigt wird, eine Bewährungsstrafe als Freispruch empfindet.

  78. #92 Kruzituerken (04. Mrz 2010 16:26)

    … „und das, obwohl ein Konzern ansässig ist, der verdammt gut verdient, sich als Global Player darstellt, aber es offensichtlich fertig bringt, die Infrastruktur von Ludwigshafen ohne Gegenleistung zu nutzen, aber sich so arm zu rechnen, dass kaum Steuern bezahlt werden.“

    Das ist die eine Seite der Medaille.

    Hast Du mal recherchiert, was die Stadt an Hartz IV, und andere sozialen Wohltaten, wie Kindergeld für den Geburten-Jihad, an die kulturbereichernden Orientalen ausklinkt? Und für Asylbetrüger? Zusätzliche Ausgaben für Sicherheit, Justiz infolge der hohen Kriminalitätsrate unserer „Schätze“ nicht mitgerechnet!

  79. #45 RechtsGut

    Hier MERKT MAN ES MITTLERWEILE – es fehlt die Elite. Das, was hier übrig bleibt ist eine Schein-Elite. 80 000 Auswanderer jährlich über Jahre – das ist auch für Deutschland schon sehr schwer. Und gleichzeitig importieren wir Bodensatz aus Allah Herren Länder.
    —-
    Wer sich öfter mal die Auswanderer-Sendungen im TV anschaut, wird bezweifeln, dass es die „Elite“ ist, die aus Deutschland auswandert.

    Bei den veröffentlichten Auswanderungszahlen wird außerdem immer übersehen, dass es auch viele Rückwanderer nach Deutschland gibt.
    Die Zahlen für 2008 lagen bei über 100.000!

    Viele Auswanderer schaffen es aus den verschiedensten Gründen nicht, im Zielland Fuß zu fassen. Sie merken oft zu spät, dass sie sich ungenügend vorbereitet haben,
    sie können die Sprache nicht,
    ihre Ausbildung wird nicht anerkannt,
    sie nehmen zu wenig Geld mit,
    finden keine angemessene Wohnung,
    unterschätzen die klimatischen Bedingungen und kulturellen Unterschiede,
    ganz zu schweigen von denen, die krank werden und erst im Ausland die medizinische Versorgung in Deutschland schätzen lernen.
    Nicht wenige treibt auch schlicht und einfach das Heimweh zurück.

    Nicht umsonst gibt es deshalb bereits offizielle Beratungsstellen für Rückwanderer.

  80. Der Tagesspiegel berichtet:

    „Der typische Serientäter ist männlich, muslimischer Herkunft und bleibt auch als Erwachsener kriminell. Das ergibt sich aus einer Zwischenbilanz zum Stand der Umsetzung des Berliner Intensivtäterkonzepts, die Justizsenatorin Gisela von der Aue….“

    Und ich kann der Senatorin sogar jetzt schon sagen wie es in Deutschland spez. Berlin in zehn Jahren aussehen wird -welch Wunder ….
    auch ohne Hellseher zu sein.Ich kann ihr sogar schon sagen in welchen Beziken die Immobilienpreise stark fallen werden …
    Und ich kann ihr sagen wo ihre evtl.Kinder nicht gern wohnen werden wollen -sie kann das aber komischerweise nicht?
    Warum macht sie dann diesen Job und lebt von meinen Phantasiesteuern wie zb.der Abgeltungssteuer?

  81. Das unglaublichste ist, dass anscheinend nur die Niederländer die Zeichen der Zeit erkennen – armes Deutschland – wir werden mal wieder von einer asozialen Politikerkaste in den Abgrund geführt

  82. Ein krieg mit anderen mitteln, der seit jahrzehnten gegen uns geführt wird – und unsere machthaber finanzieren und fördern ihn, indem sie uns weismachen wollen, dass wir dieses mördergesindel brauchen.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    sind sich alle etablierten parteien darin einig, uns zu vernichten. Und dazu nutzen sie alle mittel aus. Neben den ihnen hörigen medien bieten sie ihre sog. stiftungen auf.
    So tingelt die konrad-adenauer-stiftung jetzt durch sachsen-anhalt mit dem thema und inhalt:

    Neues Feindbild „Islam“
    Wie gefährlich ist der Islamismus?
    Ist es aber gerechtfertigt, die über 3,5 Mio. in Deutschland lebenden Menschen islamischen Glaubens unter Generalverdacht zu stellen? Keineswegs! Die überwiegende Mehrheit der deutschen Muslime übt ihren Glauben friedlich aus und gehört gemäßigten Glaubensrichtungen an – Terror ist ihnen fremd.

    Es referiert Claus Herbst

    geb. 1937, war bis zum Ende seiner Dienstzeit Oberst der Luftwaffe und Dozent am Zentrum für Innere Führung der Bundeswehr. Dort befasste er sich mit Fragen der Sicherheitspolitik und Konfliktforschung.
    Seit vierzig Jahren beschäftigt sich Herbst intensiv mit den Krisenherden im Nahen und Mittleren Osten. Er hält sich die Hälfte des Jahres in arabischen Ländern und Ländern des Maghreb auf und forscht über die aktuellen Entwicklungen in jenen Regionen sowie über die Auswirkungen auf Deutschland.

    Der mann muss vierzig jahre lang tief und fest geschlafen haben…..

    Vielleicht geht ja mal jemand hin nach burg oder dessah und macht eine kleine lesung aus dem koran…..

Comments are closed.