Die behördlich festgestellte Verfassungsfeindlichkeit des größten Mohammedanervereins in Deutschland, Milli Görüs, hinderte unsere Innenminister bislang nicht, mit den Extremisten über unsere Zukunft zu feilschen. Nachdem jetzt auch wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung und Steuerhinterziehung ermittelt wird, möchte Innenminister De Maizière die Teilnahme der Verbrecherorganisation „ruhen lassen“. 

Dabei hat er aber die Rechnung ohne die guten Mohammedaner gemacht, die auf die Teilnahme ihrer kriminellen Brüder bestehen, und lieber über die Islamophobie des Gastlandes als über eventuelle eigene Beiträge zur Integration zu sprechen wünschen.

Die Süddeutsche Zeitung berichtet:

Islamkonferenz vor dem Aus: Innenminister de Maizière verteidigt die Ausladung von Milli Görüs und wirbt um die übrigen Islam-Vertreter.

Die muslimischen Verbände erwägen, aus der Islamkonferenz der Bundesregierung auszusteigen. Sie sind verärgert über die Reform und Neubesetzung des Gremiums durch Innenminister Thomas de Maizière. An diesem Freitag wollen die Verbände über ihre Teilnahme entscheiden.

SZ: Nach dem Ausschluss von Milli Görüs und seines Dachverbands Islamrat aus der Islamkonferenz erwägen nun auch die anderen großen Muslim-Verbände auszusteigen. War es ein Fehler die Organisation auszuladen?

De Maizière: Ich habe den Islamrat nicht ausgeschlossen, sondern habe ihm eine ruhende Mitgliedschaft vorgeschlagen, solange die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen. Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen. Aber schließlich geht es bei Milli Görüs um sehr gewichtige Vorwürfe wie Bildung einer kriminellen Vereinigung, Steuerhinterziehung in Millionenhöhe und Geldwäsche. Dies wiegt so schwer, dass ich mit diesen Vertretern so nicht an einem Tisch sitzen will. Dies hat aber nichts mit den anderen muslimischen Verbänden zu tun, diese sind weiter herzlich willkommen.

SZ: Die übrigen Verbände haben Zweifel, ob die Konferenz ohne die gut 300 Moscheegemeinden von Milli Görüs sinnvoll arbeiten kann.

De Maizière: Der Islamrat hat die Tür ja selbst zugeschlagen, weil er keine ruhende Mitgliedschaft akzeptieren wollte. Von mir aus steht die Türe weiter offen , der Islamrat kann kommen, wenn die Vorwürfe geklärt sind.

SZ: Dennoch fühlen sich die anderen Verbände offenbar verpflichtet, dem Islamrat beizustehen, schließlich sind die großen Verbände im Koordinationsrat der Muslime zusammengeschlossen.

De Maizière: Da hätte ich mir unter den Verbänden eine kritischere Haltung gewünscht angesichts der Vorwürfe, die gegen Milli Görüs erhoben werden. Man muss es also anders herum sehen: Die Verbände sind in der Pflicht, aus den Vorwürfen gegen ihren Partner Islamrat Konsequenzen zu ziehen.

SZ: Die Ausladung ist nicht der einzige Kritikpunkt. Die Muslime bemängeln, dass die unabhängigen Vertreter in der Konferenz ein größeres Gewicht erhalten haben: Islamkritiker wie Seyran Ates und Necla Kelek haben Sie als Berater behalten, gleichzeitig sollen zehn neue Vertreter jenseits der Religionsverbände dazukommen. Ist das nicht eine Schieflage?

De Maizière: Nein, man darf nicht vergessen, dass die Verbände nur etwa ein Viertel der in Deutschland lebenden Muslime repräsentieren. Deshalb bildet die Zusammensetzung mit den unabhängigen Muslimen ein sehr kluges Mobile, das die Breite des muslimischen Lebens in Deutschland widerspiegelt. Wir haben vier religiöse Verbände, einen weltlichen und zehn unabhängige muslimische Persönlichkeiten. Es geht mir aber nicht um Quoten, sondern darum, dass sich möglichst viele Muslime von der Deutschen Islamkonferenz repräsentiert fühlen. Wir wollen die Konferenz praktischer ausrichten, deshalb habe ich mehr Leute mit Praxiserfahrung eingeladen, wollte aber gleichzeitig die alten Mitglieder nicht als Bündnispartner verlieren.

Die wieder einmal beklagte „Islamophobie“ scheint also nicht ganz so unbegründet zu sein, wie der während der islamischen Revolution im Iran erfundene Kampfbegriff suggerieren möchte. Solange allen islamischen Verbänden, darunter übrigens auch die alevitische Gemeinde, im Konfliktfall die kriminellen und verfassungsfeindlichen Glaubensbrüder näher stehen als unsere Verfassung, ist Vorsicht und Skepsis erste Bürgerpflicht. De Maizière scheint diese Pflicht ernster zu nehmen als sein Vorgänger Wolfgang Schäuble, der sich mit jedem Schurken gemein machte, wenns nur ein Moslem war.

» PI: Verbände wollen Islamkonferenz boykottieren

(Foto: Keine PI-Montage, sondern Eigenwerbung der Milli Görüs)

image_pdfimage_print

 

128 KOMMENTARE

  1. Und wie sieht es mit RAF Mitgliedern aus, bekommen die auch eine ruhende Mitgliedschaft in der SPD?

  2. Aber ihr Lieben. Verbrecherorganisation ist das nicht diskrimminierend oder kriminalisierend. Das ist doch ein Spendenverein höchster Güte. Unglücklicher weise ist der Deutsche Michel Hauptspender. Na ja noch!!!!

  3. #2 ranger (12. Mrz 2010 10:01)

    Wenigstens haben die in den USA nicht so eine PUUUUSY Justiz wie wir in Europa.

  4. Eine andere Schlussfolgerung aus dem gleichen Interview:

    Innenminister will Muslim-Vereinen entgegenkommen

    Berlin (dpa) – Kurz vor dem Treffen der großen muslimischen Verbände an diesem Freitag hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) Kompromissbereitschaft im Streit um die Neuordnung der Deutschen Islamkonferenz signalisiert.

    „Themen wie Rassismus und Islamophobie können durchaus Platz finden“, sagt er.

    http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/deutschland/10040388-Innenminister-geht-auf-Muslime-zu.html#.00000002

    VORSICHT:
    Es wird gerade begonnen, Rassismus und Islamophobie IN EINEM ATEMZUG zu nennen !!!!!

    Das ist gefährlich! Da muß man sofort gegensteuern! Sonst entsteht auf offizieller Ebene ein legitimiertes Sonderrecht für die Scharia gegen Europa im Bereich der Meinungshoheit!!!

  5. Aber der „Dialog“ mit den verbleibenden islamischen Organisationen geht sicher heiter weiter wie bisher – nach dem Motto ihr fordert, wir kuschen…

  6. Milli Görüs hat soviel Dreck am Stecken, das passt nicht mehr auf eine Kuhhaut. Lesetipp dazu: „Politik im Namen Allahs“ von Claudia Danschke.

    Hier ein paar Statements:

    „Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan.“

    „Wir werden ganz sicher an die Macht kommen, ob dies jedoch mit Blutvergießen oder ohne geschieht, ist eine offene Frage“

  7. Warum hat die SZ nicht beim Milli Gorus Judenhass nach? Ihr Führer bezeichnet Juden als Bakterien, alle Mitglieder nehmen dies schweigend hin oder stimmen dem zu. Allein das wäre ein Grund den Laden auszuräuchern und Beteiligte in ihre Länder zu schicken. Dieser importierte Neofaschismus ist die größte Plage unserer Zeit.

  8. Wir brauchen schnellstens einen „Islamgipfel“ im Innenministerium mit dem Zentralrat der Ex-Muslime. Nur das macht Sinn, wenn man an Deutschlands Wohlergehen und Zukunft denken will.

    Übrigens — sind nicht bereits die Verhandlungen mit einer ausländischen Religionsbehörde wie der DITIB die Unternehmung eines Verbrechens des Hochverrates ?

    Denn sowas haben die Grundgesetzväter nie gewollt.

    http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hochverrat.html

    S C H Ü T Z T — D A S — G R U N D G E S E T Z !

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  9. Es müssen sich mehr Bürger engagieren.

    Und es ist nicht schwer. Einfach Mitglied bei BPE-Pax Europa werden. Aktiv oder passiv.

    Oder in Pi-Gruppen aktiv werden. Kontaktmöglichkeiten siehe oben unter Pi-Gruppen.

    Je stärker wir uns organisieren, desto mehr finden wir Gehör.

    20 Mann bei einer Mahnwache für ermordete Christen interessieren keinen Politiker.

    Aber 2000 Mann, potentielle Wähler, finden schon eher Beachtung.

  10. #1 Hrant Dink (12. Mrz 2010 10:01)

    Und wie sieht es mit RAF Mitgliedern aus, bekommen die auch eine ruhende Mitgliedschaft in der SPD?

    Wenn sie brav den Arm ausstrecken und „Heil Hitler“ gröhlen, sind sie dabei. Den Antisemiten-Test haben sie ja schon vor Jahren mit Bravour absolviert.

  11. Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V. (DITIB) hat bei der DIK meiner Meinung nach auch nichts zu suchen!

    Was was das Tückische Religionsministerium dort auch zu suchen???

    Folgende Dach- und Spitzenverbände von Muslimen werden demnach teilnehmen:

    *Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V. (DITIB)
    *Verband Islamischer Kulturzentren e. V. (VIKZ)
    *Zentralrat der Muslime in Deutschland e. V. (ZMD)
    *Alevitische Gemeinde Deutschland e. V. (AABF)
    *Türkische Gemeinde Deutschland (TGD) als säkulare Migrantenselbstorganisation

    Neue Teilnehmer des DIK-Plenums 2010:

    http://www.deutsche-islam-konferenz.de/cln_110/nn_1319016/SubSites/DIK/DE/DieDIK/NeueTeilnehmer/neue-teilnehmer-node.html?__nnn=true

  12. #4 Denker (12. Mrz 2010 10:10)

    Gut bemerkt!

    “Themen wie Rassismus und Islamophobie können durchaus Platz finden”, sagt er.

    VORSICHT:
    Es wird gerade begonnen, Rassismus und Islamophobie IN EINEM ATEMZUG zu nennen !!!!!

    Die Saat ist aufgegangen, der Propagandafeldzug trägt Früchte. Die unsinnige Neusprechwortschöpfung „Islamophobie“ ist bereits im allgemeinen Sprachgebrauch und wird völlig unreflektiert übernommen. Für die Mohammedanerverbände und ihre nützlichen Idioten ist die „Kapitulation“ des Innenministeriums der größte anzunehmende Erfolg.

  13. Muslime fordern …
    Muslime bemängeln …
    Muslime sind beleidigt ….
    Muslime, Muslime, Muslime …

    Wann findet dieser Wahnsinn endlich ein Ende?

  14. De Maizière: Da hätte ich mir unter den Verbänden eine kritischere Haltung gewünscht angesichts der Vorwürfe, die gegen Milli Görüs erhoben werden.
    Was De Maizière scheinbar nicht begriffen hat ist, dass der Islam keine kritische Haltung erlaubt und dieses Verbot auch für die Vertreter Allahs auf Erden gilt.

  15. Auf web und gmx musste der Artikel schon einer Autobahn weichen … war nicht arg lange auf der Startseite …

  16. #8 20.Juli 1944 (12. Mrz 2010 10:15)

    Aber 2000 Mann, potentielle Wähler, finden schon eher Beachtung.

    Noch nicht einmal 25 Millionen werden im System der Staatsratsvorsitzenden Merkel Beachtung finden.

    Aber genau deshalb bin ich auch zutiefst davon überzeugt, dass es richtig ist, dass wir eine repräsentative Demokratie und keine plebiszitäre Demokratie haben und dass uns die repräsentative Demokratie für bestimmte Zeitabschnitte die Möglichkeit gibt, Entscheidungen zu fällen, dann innerhalb dieser Zeitabschnitte auch für diese Entscheidungen zu werben und damit Meinungen zu verändern. Wir können im Rückblick auf die Geschichte der Bundesrepublik sagen, dass all die großen Entscheidungen keine demoskopische Mehrheit hatten, als sie gefällt wurden.

    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2010/03/2010-03-03-merkel-allensbach.html

    Das soll allerdings nicht zur Resignation beitragen, sondern als Ansporn dienen.

  17. Unser Innenminister meidet also Milli Görüs. Das finde ich gut.

    Die Krefelder Parteien, allen voran die CDU in Krefeld mit dem Oberbürgermeister haben da weniger Probleme. Leider!

  18. Offensichtlich ist die Türkei in einer „diplomatischen“ Sackgasse angekommen. Die Abwertung von Milli Görüs wird Herrn Erdogan schmerzen, gleichzeitig muß er seine Botschafter aus wichtigen Ländern abziehen.

    Dank unserer Kanzlerin werden die religiös motivierten Moslem Massaker an den Armeniern, in Deutschland, als „türkisches“ Problem abgetan. So bleibt dem Herrn Erdogan ein wichtiges Zielland für seine „Bemühungen“ erhalten.

    Unsere Kanzlerin ist derart peinlich, daß bei mir der Fremdschämreflex aktiviert wird.

  19. #13 elohi_23 (12. Mrz 2010 10:24)

    Muslime, Muslime, Muslime …

    Wann findet dieser Wahnsinn endlich ein Ende?
    _____________________________________________

    Erst, wenn genügend bescheuerte Rot/Grün-Wähler ihre Mehrheiten verloren haben.

    Der Trend sieht aber leider gegenläufug aus. Die Dussels in der BRD werden immer zahlreicher!
    Frau Ferkel hat es längst bemerkt und überholt deshalb die Sozen schon links.

  20. Ein soooo ein Katzentheater um diese Halunken, das koennen nur Individuen ohne jeglichen eigenen Stolz veranstalten, WUERMER eben!

  21. #13 elohi_23 (12. Mrz 2010 10:24)

    Muslime fordern …
    Muslime bemängeln …
    Muslime sind beleidigt ….
    Muslime, Muslime, Muslime …

    Wann findet dieser Wahnsinn endlich ein Ende?

    Nie, das gehört bei den Mohammedanern zur gelebten Glaubenspraxis, auf die sie sich nach Artikel 4 GG berufen.

  22. Solange die muslimischen Verbände sich nicht einmal zum GG und zu den Menschenrechten bekennen, solange brauchen wir keine Islamkonferenz, sondern ein Rückführungsprogramm für ebendiese Migranten.

    Erste Massnahme: STOPP der Einbürgerungen!

  23. Wen wunderts dass die Araber den Westen als charakterlos und degeneriert betrachten. Schau dir an wie unsere VolksZertreter wie Wuermer um diese Halunkenvereinigungen herumtanzen und du kommst um die Einsicht nicht mehr herum:
    DIE ARABER HABEN RECHT!

  24. @ #18 hannoman

    Erzähl mir mehr, lebe selbst dort. Aber bin noch nicht wirklich lange politisch aktiv und das würde mich interessieren.

    LG

  25. @ #20 LotiWOB (12. Mrz 2010 10:35)
    … Frau Ferkel hat es längst bemerkt und überholt deshalb die Sozen schon links. …

    Die Frau Ferkel muss aber bei dem linken Überholungsmanöver darauf achten, dass sie am Ende nicht ganz Rechts rauskommt! Das Endergebnis solcher Manöver kann verdammt gefährlich sein!

  26. OT Während die Presse Meute noch heulend und knurrend gegen die katholische Kirche hetzt . http://fact-fiction.net/?p=3847. Ist ein Teil dieser Meute schon wieder dabei gegen die zu Hetzen , die unser Land sichererer machen . Gestern in einen der linken Schriftleiter Presse hat das Magazine Kontraste wurde versucht gegen die Sicherheitsverwahrung und gegen Gutachter Stimmung zu machen . Als Beweiß das diese Leute wieder auf die Kinder losgelassen werden können diente die Zusicherung eines Sicherheitsverwahrten er würde ab jetzt keine Leute mehr Ermorden . Wann endlich wird dieser GEZ Lügen Presse der Gebührenhahn zugedreht.

  27. VORSICHT:
    Es wird gerade begonnen, Rassismus und Islamophobie IN EINEM ATEMZUG zu nennen !!!!!

    Das ist gefährlich! Da muß man sofort gegensteuern! Sonst entsteht auf offizieller Ebene ein legitimiertes Sonderrecht für die Scharia gegen Europa im Bereich der Meinungshoheit!!!

    Man kann auch versuchen, den Begriff „Islamophobie“ als die Phobie der Moslems vor Integration oder Assimilation zu erweitern bzw. umzudeuten.

    Zur Frage „Umdeutung oder Erweiterung“:

    Ich denke, der Begriff Islamophobie kann eine gewisse Berechtigung haben, weil es sicher Leute gibt, die eine unbegründete Angst vor dem Islam auch in seiner friedlichen Ausprägung haben. (Ja ja, ich weiß, dass die extreme Fraktion hier jetzt aufheulen wird, aber nimmt das einfach mal im von mir aufgezeigten Möglichkeitenspektrum hin, um den Dialog klarer zu machen und nicht von vornherein die Möglichkeit eines aufgeklärten Islams zu verbauten.) Meist jedoch ist das, was als Islamophobie bezeichnet wird, eben keine unbegründete Angst vor „dem Islam“ (es gibt ja unterschiedliche Fraktionen! wie z.B. auch sowas ähnliches wie den Urchristenislam), sondern eine begründete Angst oder Sorge vor Djihadomanie, Islamofaschismus, Islamimperialismus, Shariomanie, Imamcesarismus usw. All diese Begriffe könnte und sollte man meiner Meinung nach als Alternativen anbieten und selbst nutzen, um eine genauere, sachliche Diskussion überhaupt erst zu ermöglichen.
    Man könnte also versuchen — z.B. in einem ersten groben Abwehrschritt –, den Begriff UMzudeuten, aber ich denke aber, dass langfristig eher eine Verbreiterung der Ausdrücksmöglichkeiten im Interesse eines klaren Austauschs notwendig sein wird.

  28. brazenpriss (12. Mrz 2010 10:38)

    Im Vergleich zu „Islam fordert“ o.ä. sollte man auch mal nach „CDU fordert“ und „SPD fordert“ usw. googeln, dann weiß man, wo die das her haben.
    Es ist also letztlich ein Zeichen für Assimilation in unserer eigenleistungsfeindlichen Anspruchsgesellschaft.

  29. „De Maizière: Da hätte ich mir unter den Verbänden eine kritischere Haltung gewünscht“

    Wir sind hier aber nicht bei „Wünsch Dir was“,
    sondern bei „So isses!“.

    Keine positive Diskriminierung mehr von Mohammedanern, damit werden Ihre Talente angezweifelt. Unterstützen die anderen Verbände eigentlich die Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen? Also! Thema durch.

  30. #10 Nachtrag!

    Die DITIB untersteht dem Religionsministerium in Ankara, nicht umsonst ist der Vorstandsvorsitzende der DITIB der türkischer Botschaftsrat.

    Für mich ist die DITIB ist ein „Trojanisches Pferd“

    Der oberste Dienstherr der DITIB, der türkische Ministerpräsident Erdogan 1997:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Mina-rette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“
    (Ziya Gökalp, türk. Nationaldichter)

    DITIB verweigerte 2007 die Teilnahme an der Islamkonferenz, da die Türkei kein Mindestnachzugsalter für Angehörige akzeptiert und verbindliche Deutschkurse für türkische Migranten empört ablehnt hat.

  31. Wir sind hier aber nicht bei “Wünsch Dir was”,
    sondern bei “So isses!”.

    LOL !

    Eine angemessene rechtsliberale Partei (PVV-DE) würde den Linksparteien (CDU/CSU) schon einheizen. Die sprachlichen Regelungen würden sich nach den ersten Wahlklatschen schnell ändern.

  32. #27 elohi_23 (12. Mrz 2010 10:45)

    Die Frau Ferkel muss aber bei dem linken Überholungsmanöver darauf achten, dass sie am Ende nicht ganz Rechts rauskommt! Das Endergebnis solcher Manöver kann verdammt gefährlich sein!
    ___________________________________________

    Das sehe ich genau so und es steht uns leider noch bevor!

    Hier wird’s bald abgehen, wie in der Weimarer Republik. Mit Zoff zwischen links und rechts.

    Die Muselgranten werden natürlich den linken Flügel verstärken.

    Ich denke, daß es spätestens 2013 losgeht.

    Gewinnen wird letztlich die Bundeswehr (hat letztlich das entscheidene Gewaltmonopol) mit ihren konservativen Kräften.

    Danach gibt’s Neuwahlen.

    P. S.,
    ich kaufe rechtzeitig vorher Aktien von Firmen die Sicherheitstechnik für Gebäude und Handfeuerwaffen herstellen.

  33. Es fehlt bei der Islamkonferenz eine ganz wichtiger Verband, der Zentralrat der Ex-Muslime und sonstiger nichtreligiöser Menschen e. V.

    In einem Interview des Spiegel erklärte die Vorsitzende Ahadi:
    „Die [islamischen] Verbände [in Deutschland] tun so, als sprächen sie für alle – und werden teilweise von deutscher Seite auch so anerkannt. […] Wir müssen ein Zeichen dagegen setzen und sagen: Nicht in unserem Namen. […] Wir sind säkulare Humanisten. Diesen Menschen wollen wir eine Stimme geben. […] Wir treten für Menschenrechte ein. […] Wir wollen eine neue Bewegung schaffen, auch in anderen europäischen Ländern. […] Wir wollen einen Gegenpol zu den muslimischen Organisationen bilden.“

    – Der Spiegel vom 26. Februar 2007

    Problem ist nur, dass der Zentralrat der Ex-Muslime vernünftigerweise die Auflösung der Islamkonferenz fordert. 🙂

    Wird aber leider nicht kommen. So kann man nur hoffen, dass Necla Kelek und Seyran Ates die überflüssige Runde ein bischen aufmischen. In der SZ klingt es so als wenn sie noch dabei sind. Sind die beiden denn nun dabei oder wurden sie ausgeladen?

  34. #34 nox (12. Mrz 2010 11:00)

    Eine angemessene rechtsliberale Partei (PVV-DE) würde den Linksparteien (CDU/CSU) schon einheizen. Die sprachlichen Regelungen würden sich nach den ersten Wahlklatschen schnell ändern.

    Das Gegenteil wird eintreten, die CDU wird noch weiter nach links rücken und ihr Heil in Koalitionen mit SPD und Grünen suchen, die ihr mittlerweile näher stehen als die FDP(womit ich nichts gutes über die FDP gesagt haben will).

    Der schwarz-rot-grüne Block wird die Koalition der Zukunft werden und das ist aus meiner Sicht die schlimmste anzunehmende Konstellation.

  35. Ach nö,schon wieder beleidigt ?,so ein Elend aber auch.
    Langsam dämmerts dem Dümmsten,das man mit Schurken schlecht verhandeln kann.

  36. Islamkonferenz sollte da stattfinden wo das Morgenland ist. Nämlich in Großislamistan. Dort können sich Türken, Araber und Konsorten meinetwegen zu Tode konferieren. Oder gegenseitig steinigen. Wir Europäer sollten fordern was wir von Denen erwarten und auf unseren Forderungen bestehen. Nicht anders herum. Und wer nicht mitzieht: Winkewinke.

  37. Thielemans bekommt ein Probläm mit den GeisterInnen, die er rief:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article6707123/Bruessel-leidet-unter-der-Last-der-EU-Institutionen.html

    Brüssel ist die gefährlichste Hauptstadt Europas. Im Interview mit WELT ONLINE spricht Bürgermeister Freddy Thielemans über Problembezirke und den Polizistenmangel in der belgischen Metropole. Er beklagt die hohen Kosten, die EU-Institutionen und die Nato in der Stadt verursachen.

    WELT ONLINE: Herr Thielemans, was ist Brüssel für ein Gefühl?

    Freddy Thielemans: Brüssel ist eine Stadt, die lebt, wo viel los ist und wo man Spaß haben kann.

    WELT ONLINE: Das sehen nicht alle so, die Kriminalität ist hoch. Vor Kurzem wurde eine Mutter von drei Kindern in einem Diplomatenviertel auf offener Straße mit mehreren Kopfschüssen ermordet. Würden Sie Ihre Tochter abends alleine durch das Europaviertel gehen lassen?

    Thielemans: Sie tut das. Warum?

    WELT ONLINE: Machen Sie sich keine Sorgen?

    Thielemans: Nein.

    WELT ONLINE: Hat Brüssel also kein Sicherheitsproblem?

    Thielemans: Das würde ich nicht sagen. Sicherheit ist überall ein Problem. Das hat mit der Krise zu tun, mit Einwanderung, mit der Erweiterung Europas. Wir müssen diese Entwicklung mitmachen, so wie das römische Imperium oder London in den 80er-Jahren.

    WELT ONLINE: EU-Kommission und Parlament zweifeln an der Sicherheit in der Stadt und suchen jetzt den Dialog mit Ihnen.

  38. Jetzt verlangen die Moslems schon, dass sich unsere Politiker mit moslemsichen Terroristen an einen Tisch sitzen.

    Unvorstellbar! Wer will schon mit moslemsichen Terroristen an einem Tisch sitzen.

    Wieso die Bundesregierung sich so auf der Nase herumtanzen läßt versteht niemand mehr in Deutschland!

  39. @ #36 LotiWOB (12. Mrz 2010 11:16)
    … Hier wird’s bald abgehen, wie in der Weimarer Republik. Mit Zoff zwischen links und rechts …

    Daran habe ich auch gedacht. Denn genauso wie in der Weimarer Republik denken die Politeliten nur an ihr eigenes kurzfristiges Interesse und nicht an das langfristige Interesse des Volkes. Die Mittelschicht tropft langsam aber stetig ab und immer mehr Menschen sind nicht mehr bereit, die Demokratie zu unterstützen. Das wird mich Sicherheit böse enden.

    P. S.
    Die von Dir genannten Einkäufe habe ich bereits getätigt. 😉

  40. Wieso stört sich denn Politgauner de Miesere an solchen Bagatellen ?
    Das ist doch genau das Milieu & Metier der Regierungsganoven: Steuerschwindeleien, Bildung einer verfassungsfeindlichen Organisation, Gutmenschenextremismus.
    Gute Gesellschaft halt.

  41. Vielleicht wird die sozialistische CDU mit den GrünInnen besser zurecht kommen und uns dem Islam ausliefern, an der FDP soll das schwarz-grüne Projekt nicht shaitan:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6729594/FDP-Mann-stellt-schwarz-gelbe-Koalition-infrage.html

    FDP-Mann stellt schwarz-gelbe Koalition infrage
    (138)
    11. März 2010, 14:02 Uhr

    Bei der geplanten Steuer- und Gesundheitsreform finden Union und FDP einfach keine gemeinsame Linie. Angesichts der ständigen Streitereien zweifeln viele Wähler an der Funktionsfähigkeit der Koalition. Mit dem Generalsekretär aus Thüringen stellt erstmals ein prominenter FDP-Politiker das Regierungsbündnis offen infrage.

  42. Wir brauche endlich einen deutschen Politiker wie einen Geert Wilders.

    Der würde mit sochen Terroristen nicht verhandeln. Der würde ihnen die deutschen Pässe wegnehmen und sofort abschieben.

    Die sollen doch da hingehen wo sie ungestraft Frauen steinigen und Hände abhacken können. Aber in unserer zivilisierter Welt haben die nichts verloren!

  43. Man sollte mal den moslemsichen Rassimus bei so einem Kaffekränzchen zur Sprache bringen!

    Wieso ist es einer moslemischen Frau nach moslemsichen Recht verboten einen nicht moslemischen deutschen Mann zu heiraten?

    Wieso bezeichnen uns die Moslems als Dhimmis, also sinngemäß als „Untermenschen“?

    Wieso dürfen Moslems auch strengläubige Christen als „Ungläubige“ beleidigen?

    Dieser Rassismus gehört angesprochen!

  44. Nichts neues aus „Nationaler Sicht“ (türk. Milli Görüs. Wer schon so einen Namen hat der verweigert sich jeglicher Intigration.

    Aus Wikipedia

    Millî Görü? (häufig auch Milli Görü? geschrieben; deutsch Nationale Sicht) ist eine länderübergreifend aktive islamische Bewegung, deren wichtigste Organisationsvehikel die türkische Partei Saadet Partisi[1] und der europäische Dachverband Islamische Gemeinschaft Milli Görü? sind. Neben dem Schwerpunkt Europa ist Millî Görü? auch in Nordamerika, Australien und Zentralasien aktiv. In vielen Staaten und Ländern ist Millî Görü? wegen islamistischer Tendenzen umstritten. Die Innenministerien von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sehen in der Bewegung antisemitische Charakterzüge und unter anderem auch damit eine deutliche Gegnerschaft zur demokratischen Grundordnung.[2] Prozesse, die Millî Görü? gegen diese Feststellungen geführt hat, gingen verloren….

    http://de.wikipedia.org/wiki/Millî_Görü?

  45. 44 doktor (12. Mrz 2010 11:28)
    …Gutmenschenextremismus.

    ————–

    G U T M E N S C H E N E X T R E M I S M U S

    gefällt mir GUT

  46. Der „Volksbeobachter“ ist die größte türkische Terrorgruppe die es jemals gab…sie wird nur noch von Erdogan übertroffen….

    Die Islamkonferenz war sowieso eine strunzdumme Idee…es hat sich auch nie was wirklich dort bewegt…

  47. #46 Einheimischer (12. Mrz 2010 11:30)

    Welcher Terrorist behauptet denn von sich ein solcher zu sein? Unsere Politiker terrorisieren uns Bürger doch ständig. Es setzen sich doch nur Terroristen von Politik und Islam an einen Tisch. Das nennt sich Erfahrungsaustausch.

  48. Thielemans: ..Sicherheit ist überall ein Problem. Das hat mit der Krise zu tun, mit Einwanderung, mit der Erweiterung Europas. Wir müssen diese Entwicklung mitmachen, so wie das römische Imperium oder London in den 80er-Jahren.

    Herr Thielemanns, einen Scheiß müssen wir!

  49. #43 elohi_23 (12. Mrz 2010 11:28)

    Die Mittelschicht tropft langsam aber stetig ab und immer mehr Menschen sind nicht mehr bereit, die Demokratie zu unterstützen. Das wird mich Sicherheit böse enden.
    __________________________________________

    Kein Wunder, daß sie abtropft.
    Die sogenannte Mittelschicht hat nämlich die Schnauze voll davon, linkes Schweinsgesindel, Migrationsschmarotzer etc. zu finanzieren.

  50. #50 Terrorkeks (12. Mrz 2010 11:38)
    …..Die Islamkonferenz war sowieso eine strunzdumme Idee…es hat sich auch nie was wirklich dort bewegt…

    ___________________________

    ..doch, unser Steuergeld!!!

  51. “Nur der Irrtum bedarf der Stütze durch die Regierung, die Wahrheit steht auf eigenen Füßen.“

    (Thomas Jefferson)

  52. #13 elohi_23 (12. Mrz 2010 10:24)

    Muslime fordern …
    Muslime bemängeln …
    Muslime sind beleidigt ….
    Muslime, Muslime, Muslime …

    Islam – die FBB-Religion
    (Fordern-Bemängeln-Beleidigt sein)
    😉

    Und was soll dieses Affentheater überhaupt?
    Werden schon die Bedingungen der Machtübergabe ausgehandelt?
    Diese orientalischen Pfadfinder- und Mafiavereine haben in unserem Land überhaupt keine demokratische Legitimation. Deswegen sollte es dem Innenminister und seinen vertretern auch verboten(!) werden, sich mit denen in seiner Dienstzeit an einen Tisch zu setzen.

    Ein Kommentator hat schon völlig zurecht geschrieben. Die sollen ihre Islamkonferenz in Timbuktu abhalten.

    👿

  53. #47 Einheimischer (12. Mrz 2010 11:35)

    Du sprichst total autobahne Fragen an.
    Islamophobie hat auf einer Islamkonferenz nichts zu suchen! 😉

  54. Dialog?
    Man sollte den ganzen sozialhilfe-empfangenden-Immanen das Geld steichen, wenn sie sich in DE nicht unterordnen koennen.

  55. #37 brazenpriss (12. Mrz 2010 11:18)

    Das Gegenteil wird eintreten, die CDU wird noch weiter nach links rücken und ihr Heil in Koalitionen mit SPD und Grünen suchen, die ihr mittlerweile näher stehen als die FDP(womit ich nichts gutes über die FDP gesagt haben will).

    Der schwarz-rot-grüne Block wird die Koalition der Zukunft werden und das ist aus meiner Sicht die schlimmste anzunehmende Konstellation.

    Das hält die CDU/CSU nicht einmal eine Legislaturperiode durch. Dann würde die CDU entgültig auseinanderbrechen. Die CDU-Linke (Geißler & Co.) könnte dann die SPD/Linke verstärken. Die CDU-Rechte würde abwandern.

  56. Wer weiß.

    Vielleicht war der Schäuble auch nicht der Verkehrteste.

    Vielleicht hat er nichts weiter getan, als die Kuffnukken aus der Reserve zu locken und sie öffentlich vorzuführen.

    Ich halte es für wichtig, daß es uns gelingt, sie dazu zu bewegen, früh genug ihr wahres Gesicht zu zeigen.

    Schon jetzt haben sie das getan. Aber wir mußten sie erstmal gewähren lassen.

    Wir haben nun genügend Stoff gegen sie in der Hand.

  57. #57 nox (12. Mrz 2010 12:05)

    Das hält die CDU/CSU nicht einmal eine Legislaturperiode durch. Dann würde die CDU entgültig auseinanderbrechen

    Wir müssen zwischen Eliten, Mitgliedern und Wählern unterscheiden.

    Die Mehrheit der CDU-Wähler sind Demenzkranke in Altenpflegeheime, die sich zwar mit melancholischem lächeln noch an die parteigründung und an Adenauer („guter Mann“) erinnern können, aber nichtdaran, was es zu mittag zum Essen gab.

  58. #59 brazenpriss (12. Mrz 2010 12:13)

    Die Mehrheit der CDU-Wähler sind Demenzkranke in Altenpflegeheimen, …
    ____________________________________________

    Was die Demenz angeht, trifft das wohl auch auf die Mehrheit der Wähler anderer Parteien zu.

    Für mich ist keine der Parteien in den Landtagen und des Bundestages mehr wählbar!

    Selbst der FDP habe ich neuerdings abgeschworen, nachdem Schwesterwelle für einen Türkeibeitritt in die EU ist.

  59. hier meine persönliche ISLAMKONFERENZ.

    ich:

    könnte der islamische glaube nicht reformiert werden, damit er modernen humanistischen standards genügen kann?

    antwort:

    NEIN! der koran ist unantastbar!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EINE APOKALYPTISCHE PLAGE

  60. Solange allen islamischen Verbänden, darunter übrigens auch die alevitische Gemeinde, im Konfliktfall die kriminellen und verfassungsfeindlichen Glaubensbrüder näher stehen als unsere Verfassung, ist Vorsicht und Skepsis erste Bürgerpflicht. De Maizière scheint diese Pflicht ernster zu nehmen als sein Vorgänger Wolfgang Schäuble, der sich mit jedem Schurken gemein machte, wenns nur ein Moslem war.

    Sorry, aber diese Einschätzung des PI-Autors teile ich nicht. Innenminister de Maziere will die Mitgliedschaft von Milli Görüs an der Islamkonferenz ruhen lassen, weil gegen Funktionäre der Organisation staatsanwaltschaftliche Ermittlungen laufen. Daß es sch bei Milli Görüs laut Verfassung um eine islamistische und damit extremistische Vereinigung handelt, mit der sich der demokratische Staat schon aus politischen Gründen nicht an einen Tisch setzen darf, davon sagt auch de Maziere keinen Ton. Soll heißen: Wäre Milli Görüs aktuell nicht im Visier der deutschen Justiz, düften deren Vertreter weiter an der DIK teilnehmen, wie bei Schäuble auch.

    Die extremistische Ausrichtung von Milli Görüs und deren festgestellte Verfassungsfeindlichkeit ist also auch für de Maziere offenbar kein Thema.

    Man stelle sich mal den berechtigten Aufschrei in der Öffentlichkeit vor, wenn es im Bundesinnenministerium eine Gesprächsrunde der Parteien in Deutschland gäbe, an der neben CDU, SPD, Grünen und FDP auch NPD und DVU teilnehmen würden. Wenn es dagegen um anerkannte religiöse Extremisten wie Milli Görüs geht, ist die veröffentlichte Meinung auffallend kleinlaut und unkritisch.

  61. #59 brazenpriss

    Das sehe ich gar nicht so pessimistisch. Frau Merkel erledigt die Oppositionsarbeit derzeit selbst und zerstört präzise die eigene Partei, quasi ein chirugischer Eingriff.

    Die selbsternannten Eliten und MSM-Profiteure werden die Linkspolitik bis zum Untergang Deutschlands gesundschreiben, da habe ich auch keine Zweifel,

    aber !

    die inszwischen verarmende Mittelschicht wird nicht mehr lange tatenlos zusehen wie sie selbst untergeht. Die NRW Wahl wird die Richtung zeigen.
    Eine schwarz-rot-grüne Koalition würde das Siechtum nur verkürzen.

  62. #56 Le Saint Thomas

    Sie verlinken sehr oft französische Artikel. Leider verstehe ich die Sprache nicht, gibt es auch Übersetzungen Ihrer Links.

  63. Wie kann man sich nur dazu herablassen, einem Vertreter der türkischen Regierung (DITIB) Mitbestimmung in deutschen Angelegenheiten zu gewähren?

    Der Bundeshosenanzug sollte mal versuchen, eine deutsche Regierungsstelle zu bilden, die Einfluss auf die Regierung der USA zu nehmen versucht.

    Da ist es logischerweise egal, dass viele Amerikaner von ausgewanderten Deutschen abstammen, auf diese Idee käme, zu Recht, niemand.
    Nur unsere Kriecherregierung, die lässt sich von jedem, der in Deutschland seinen Haufen gesetzt hat, Sonderwünsche diktieren.

  64. Nur unsere Kriecherregierung, die lässt sich von jedem, der in Deutschland seinen Haufen gesetzt hat, Sonderwünsche diktieren.

    Wir haben den letzten Krieg verloren 😉 Das sind die Nachwehen.

  65. De Maizière: Da hätte ich mir unter den Verbänden eine kritischere Haltung gewünscht angesichts der Vorwürfe, die gegen Milli Görüs erhoben werden.

    Die Haltung der Verbände spricht eine deutliche Sprache – sie stehen hinter den Extremisten und zeigen damit deutlich, wes‘ Geistes Kind sie sind. Es ist völlig gleichgültig, welches Etikett sich diese Verbände auf die Stirn kleben – es steckt immer Koran dahiner. Und der schreibt deutlich vor, wie mit den Wirtsgesellschaften umzugehen ist. Erdogan selbst hat es laut und deutlich ausgesprochen: es gibt keinen moderaten Islam, es gibt nur Islam. Also bitte, wie kann man es denn noch offenkundiger ausdrücken? Es wird höchste Zeit, daß unsere „Eliten“ einmal die Ohren aufsperren und einfach nur zuhören, was die Moslems ihnen sagen. Dann braucht es auch keine lächerlichen Unterwerfungskonferenzen mehr.

  66. #57 nox meint:
    „Das hält die CDU/CSU nicht einmal eine Legislaturperiode durch. Dann würde die CDU entgültig auseinanderbrechen.“

    Ist kein verlust, auch die anderen bonzenvereine, die uns seit jahrzehnten an fremde mächte verraten haben.

    Theo Retisch
    könnte doch das volk diese verräter davonjagen….oder auch praktisch….?

  67. @#2 ranger (12. Mrz 2010 10:01)

    „nettes“ Video….

    btw: der (also einer von 2) 13 Jährige der die alte Dame sadistisch gequält hatte (in München) war ja gestern zu bei RTL in den News die haben zwar seine Stimme verfremdet und seinen Kopf abgedeckt aber eben typisch RTL auch nur „halb herzig“ was ich damit sagen will ich habe ERHEBLICHE Zweifel das dieser tatsächlich Daniel, Heinz oder Fritz oder wie auch immer heisst heisst.Man sieht da schon was „migrantisches“.

    Zitat und Bildlink

    Der mutmaßliche Mittäter Daniel T. (13) zog gestern unterdessen allein mit einer langen Stange durch sein Wohngebiet. Als ihn ein TV-Reporter ansprach, pöbelte er: „Du Wichser!“ und „Du scheiß feige Sau!“ Seine Mutter schaute vom Fenster aus zu.

    * Namen geändert

    PS und die Hausnummer und Strasse sind auch zu erkennen. Sollte das ganze also dann doch mal Thema werden gibts zusätzliche Infos.

  68. Kampf gegen Rechts: Ein Telefonat für knapp 4000 Euro

    Wieder einmal versucht die TAZ ( http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/die-ratlosigkeit-der-muetter/ ) über einen Artikel Druck aufzubauen, um die Finanzierung eines “Kampf gegen Rechts”-Projektes weiter zu sichern. Doch wenn man sich die Zahlen dieses Projektes genauer anschaut, kommt Skandalöses zu Tage.

    Seit 2007 besteht das Projekt mit dem schönen anglifizierten Namen “Recall” und es soll natürlich die Gesellschaft davor schützen, dass noch mehr Selbstdenkende durch ihre Straßen laufen, auch sollen noch mehr Menschen, die nicht alle 4 Jahre ihr Kreuzchen bei der SED/Linken, CDU und Co. setzen, verhindert werden. Der Erfolg ist nicht nur nicht vorhanden, es scheinen auch im großen Stil Steuergelder verbrannt zu werden. Es ist das Jahr 2010 und zum ersten(!) Mal zieht das Projekt Bilanz – ein reguläres Unternehmen muss jährlich Bilanz ziehen.

    Das Projekt versucht per Telefon und Email die Eltern, meist sollen es Mütter sein, von rechten Jugendlichen zu beraten. Das Projekt ist mit 130.000 Euro pro Jahr ausgestattet und hat in den ersten 2 Jahren genau 71 Beratungen vorgenommen. 260.000 Euro geteilt durch 71 Beratungen ergeben genau 3661,971830… Euro, also gerundet 4000 Euro pro getätigter Beratung.Schauen wir mal wie diese Leute Arbeiten mussten: In Sachsen gab es im Jahre 2007 genau 250 Arbeitstage – ohne Fronleichnam also 249 und im Jahre 2008 gab es 254.

    Rechnen wir mal großzügig und nehmen wir 249+254 Arbeitstage an. Das heißt der Verein hat mit 3 Mitarbeiter in 2 Jahren mit 503 Arbeitstagen alle 7 Tage einen Anruf oder eine Email annehmen müssen bzw. beraten müssen. Nicht einmal ein Anruf pro Arbeitswoche fand also statt. Wenn wir nun diese Zahlen der Beratungen mit den 3 Mitarbeitern verrechnen, dann musste ein Mitarbeiter also alle 21 Tage an das Telfon gehen, wenn sie denn abwechselnd beraten haben. Insgesamt musste ein Mitarbeiter in 2 Jahren gerundete 24 Beratungen vornehmen. Das sind Arbeitsbedingungen, die man sich wünscht.

    Überwiegend – also fast immer – blieb es bei einer einmaligen Beratung, also tatsächlich eine einzige Email oder ein einziger Anruf oder ein einziger Besuch. Nur ein einziger Beratungsfall wurde über ein ganzes Jahr begleitet. Es fragt sich nun, ob dieser einzelne Beratungsfall immer wieder in die 71 einfloss, oder tatsächlich nur als eine Beratung galt.

    Diesem ach so tollen Projekt fehlen über das Jahr 2010 hinaus 100.000 Euro pro Jahr. Es wird Zeit, dass diese skandalöse Verschwendung mal im Landtag besprochen wird, wenn es sich denn um Staatsgelder handelt, was meistens der Fall ist bei solchen dubiosen Projekten.

  69. #68 KyraS (12. Mrz 2010 12:44)

    Es wird höchste Zeit, daß unsere “Eliten” einmal die Ohren aufsperren und einfach nur zuhören, was die Moslems ihnen sagen. Dann braucht es auch keine lächerlichen Unterwerfungskonferenzen mehr.

    „Unsere“ Eliten wissen schon bescheid, diese Scheinveranstaltungen sind für UNS gedacht, um das Volk ruhigzustellen und die Illusion zu erhalten, die „Eliten“ würden sich kümmern.

    Man muss nurmal die Aussagen „unserer“ Volksvertreter WÖRTLICH nehmen.

    „Zuwanderung MUSS man als Bereicherung sehen“

    „Der Islam IST Teil unserer Gesellschaft, wir MÜSSEN an der Integration arbeiten“

    „Wir DÜRFEN die gemachten Fehler nicht bei den Zuwanderern suchen“

    Wer gab diese Vorgaben?
    Die EU garantiert den Respekt vor dem Islam.

  70. Soso, über Rassismus soll also geredet werden!

    Wird dann auch über den weitverbreiteten antideutschen Rassismus der islamischen Jugendlichen geredet, die in den Städten grundlos Deutsche verpügeln opder mit Messern abstechen?

  71. #82 klausklever (12. Mrz 2010 12:50)
    das mit dem Labour-Abgeordneten ist echt heftig. Ich habe mir den Ausschnitt angehört, unglaublich. War er nicht sogar kurzzeitig Minister, bis er über eine Spesenaffäre stolperte.
    Falls hier ein paar GB-Kenner sind, würde ich gerne mal etwas über die Reaktionen auf dessen Rede etc. hören.

  72. #29 Confluctor (12. Mrz 2010 10:46)

    Offenbar hat die politisch korrekte Erziehung tiefe Spuren bei Dir hinterlassen.

  73. #83 klausklever

    Und für alte pflegebedürftige Deutsche ist kein Geld da für eine lebenswürdige Pflege. Die haben sich jahrzehntelang krumm Malocht, hohe Steuern gezahlt und als Dank gibt es von den Parteien eine zusätzliche saftige Rentenbesteuerung.

    Dieser hanze Krampf gegen Rechts ist doch nur Abzocke des Steuerzahlers. Hier sollen zivilgescheiterte Linke (für die kein Abgeordnetenmandat zu besorgen war) mit hochdotierten Dienstposten versorgt werden mehr nicht. Diese Typen müßten sonst Taxi fahren, für eine gescheite Arbeit sind die sonst nicht zu gebrauchen.

  74. @ nicht die mama

    Man muss nurmal die Aussagen “unserer” Volksvertreter WÖRTLICH nehmen.

    “Zuwanderung MUSS man als Bereicherung sehen”

    “Der Islam IST Teil unserer Gesellschaft, wir MÜSSEN an der Integration arbeiten”

    “Wir DÜRFEN die gemachten Fehler nicht bei den Zuwanderern suchen”

    Wer gab diese Vorgaben?
    Die EU garantiert den Respekt vor dem Islam.

    Man muss in solchen Phrasen nur mal „Islam“, „Zuwanderung“ usw. durch „Sozialismus“ ersetzen und schon hat man das Original-Politbüro-Gewäsch der DDR.

    Das ist das, was einen wirklich schier zur Verzweiflung treibt: dass in Deutschland immer nur die Acessoires, die Äußerlichkeiten und Kostümierungen ausgetauscht werden oder wie es mal jemand genannt hat: „Die Farbe der Zipfelmützen“. Das Denk-Strickmuster bleibt aber immer dasselbe. Deswegen ist Deutschland auch so anfällig für Diktaturen. Es wird im Grunde immer nur die Kostümierung gewechselt. Nach dem Nationalsozialismus, dem Kommunismus bzw. den 68er-Denk-und-Sprechverboten steuern wird jetzt massiv auf eine Neuauflage zu.

    Ich bin sicher, dass man für Islamkritik demnächst ins Gefängnis wandern wird. So wie in der DDR, wo man Honni und die SED nicht öffentlich kritisieren durfte. Man merkt es an so komischen „Kleinigkeiten“, wie sich da was verschiebt.

    Eigentlich wäre es Sinn und Zweck einer freien Presse darüber kritisch zu berichten und sich als öffentliches Korrektiv zu verstehen. Wirklich bemerkenswert ist, dass seitens der Presse so gut wie kein Interesse daran besteht. Als ob solche Vorgänge das Natürlichste wären von der Welt.

  75. Interessantes Interview!

    http://islam.de/15468.php

    Deutsche Islamkonferenz: Wie geht es weiter?

    Interview mit Mounir Azzaoui( 2001-2006 Sprecher des Zentralrats der Muslime (ZMD)). über einen möglichen Ausstieg der Verbände aus der Deutschen Islamkonferenz. „Vorführung“ der muslimischen Verbände?

  76. Auch bei der SZ sieht man wieder einmal wohin die Reise geht. Nicht die vermutlich kriminellen oder das sympatisieren damit wird bemängelt, nein Kritik übt die SZ an der zu liberalen Besetzung. tztztz

  77. Unter Moderation? warum das. Ich hab doch nur auf Eure eigenen Artikel hingewiesen.

    Ist das nicht ein bischen viel Zensur hier? Versteh ich nicht!

  78. Steuerhinterziehung durch Anhänger von Milli Görüs ? Kann nicht sein ! Die braven Türken sind doch nur hier, um uns Deutschen unsere Rente zu finanzieren ! Die kämen nie auf die Idee, keine Steuern zu zahlen ! 😀

  79. Macht euch da mal keine falsche Hoffnung. Die Farce wird wieder aufgenommen und weitergehen – so oder so.

    (Foto: Keine PI-Montage, sondern Eigenwerbung der Milli Görüs)

    Danke. Danach hätte ich sonst trotz des typischen „Türken-Designs“ gefragt.

  80. #90 Paula (12. Mrz 2010 13:24)

    (…) Eigentlich wäre es Sinn und Zweck einer freien Presse darüber kritisch zu berichten und sich als öffentliches Korrektiv zu verstehen.

    Ganz ähnlich verhält es sich in Bezug auf den angeblich anthropogenen Klimawandel: Während die angelsächsische Presse dem ICCP „Climate Gate“ nur so um die Ohren drosch und eine Enthüllung nach der anderen brachte und bringt, kamen Wochen später z.B. on der FAZ dann mal ganz vorsichtige Artikelchen, die andeuteten, dass Teile der angelsächsischen Presse vielleicht und u.U. da etwas schreiben könnten, was nicht so ganz in’s Weltbild passt.
    .
    Ich gehe auch jede Wette ein; nachdem die UN irgendein Feigenblatt von Kontrollgremium geschaffen hat; dass bei ersten warmen Frühlingstag das Dauergeweine in den deutschen Medien weitergehen wird: Am Ende gibt es dann nämlich auch kein mohammedanisches Problem sondern „sozioökonomische Probleme„, die durch die anthropologische Erdaufheizung hervorgerufen werden (sprich: Der Westen und der pitterpöse „Kapitalismus“ sind Schuld).

  81. #90 Paula (12. Mrz 2010 13:24)

    Das ist das, was einen wirklich schier zur Verzweiflung treibt: dass in Deutschland immer nur die Acessoires, die Äußerlichkeiten und Kostümierungen ausgetauscht werden oder wie es mal jemand genannt hat: “Die Farbe der Zipfelmützen”. Das Denk-Strickmuster bleibt aber immer dasselbe. Deswegen ist Deutschland auch so anfällig für Diktaturen. Es wird im Grunde immer nur die Kostümierung gewechselt. Nach dem Nationalsozialismus, dem Kommunismus bzw. den 68er-Denk-und-Sprechverboten steuern wird jetzt massiv auf eine Neuauflage zu.

    Das ist eine geschickt auf die deutsche Mentalität ausgerichtete und „erfolgreiche“ Politik.
    Unser sooft zitierter „AN/AUS“-Schalter zieht sich, wenn man genau hinschaut, durch unsere ganze Geschichte.
    Angefangen beim Römerrausschmeissen, über die Bauernaufstände und leider auch Wehrmacht-Tours, bis hin zum Fall der DDR.
    Nichts oder Alles.

    Während zum Beispiel die Franzosen oder aktuell die Griechen wegen jedem Furz demonstrieren und Reifenstapel verbrennen, frisst der Deutsche den Mist rein bis er platzt.
    Zur Zeit brodelt es zwar schon ganz kräftig, aber ich schätze, der Berstdruck ist noch lange nicht erreicht.
    Vielleicht muss wirklich erst ein offizielles Redeverbot installiert werden, damit die Zipfelmütze spannt, was abgeht?
    Wir werden es sicher noch erleben, so oder so.

    Wenn man es so betrachtet, hatte Steiniger-Joschka mit seinem Buch „Risiko Deutschland“ aus seiner persönlichen germanophoben Sicht garnichtmal so unrecht. 🙂

  82. Wie wäre es, wenn wir einen Pre-Islamverband gründen. Wir, die wir alle zukünftige Moslems sind, wollen ebenfalls an den Gesprächen teilhaben und unsere Forderungen einbringen. Der Vorschlag einer katholischen Gruppe hier (unter Satire) wird ja wohl nicht angenommen. Aber kann unser Inneminisiter auf POTENTIELLE Moslems verzichten? Ich sage NEIN!

    PI bitte schon mal den Forderungskatalog zusammenstellen.

  83. Wenn man auf politischer Ebene Grundsätze verfassen möchte um das Zusammenleben von Füchsen und Hasen zu organisieren würde unser Innensminister wohl auch Wölfe und Hyänen an den Tisch bitten.

  84. Was wir hier alle verlangen ist doch nichts aussergewöhnliches.
    Wir möchten doch lediglich das ALLE gleich behandelt werden. Man muss doch nicht jahrelang debattieren wie das Miteinander zu funktionieren hat. Die Rahmenbedingungen stehen doch in Gesetzesform fest. Es ist so durchsichtig das bei dieser Konferenz Extrawürstchen für Mohammedaner gegrillt werden.

  85. #13 RechtsGut (12. Mrz 2010 10:17) OT

    @Alle
    Die “Aktion Linksruck stoppen!” hat bei Facebook schon über 1800 Fans.

    http://www.facebook.com/pages/Aktion-Linkstrend-stoppen/302966328345

    Heute früh angemeldet …. jtzt wieder abgemeldet .. NEIN Danke , das ist ja auch ein übler Haufen

    Ich fragte 2 x HÖFLICH an ob man dn Ditib nicht mal Auf das GG überprüfen könne

    Wusch war der Kommentar weg ..

    Ne .. das ist ein Blender Haufen .. die so tun als ob speziell jetzt vor Wahlen ….

  86. #98 nicht die mama

    Sehe ich gar nicht so!

    Während zum Beispiel die Franzosen oder aktuell die Griechen wegen jedem Furz demonstrieren und Reifenstapel verbrennen, frisst der Deutsche den Mist rein bis er platzt.

    Wogegen demonstrieren denn die Griechen so vehement? Gegen die Gutmenschenduselei?
    Nee, dagegen, dass sie nicht mehr mit 50 in Rente gehen dürfen, bei 98% ihrer vorherigen Bezüge! Und die Franzosen kippen spanische Weinlaster um, wenn ihnen die Subventionen aus Brüssel nicht reichen.
    Der Deutsche frisst indes nichts in sich hinein, sondern demonstriert auch kräftig, nämlich gegen den imaginären Feind „Rechts„, gegen die Chimäre „Ausländerfeindlichkeit„, gegen den „Klimawandel“ (sehr sinnig!), gegen „den Krieg“ (noch sinniger!), gegen die pösen USA, … gegen so ziemlich alles, was ihnen die quasi gleichgeschalteten Medien jeden Tag vorkauen.
    Dass es dabei irgendwo mehrheitlich brodelte, wie Sie schreiben, kann ich nun beim besten Willen nicht erkennen; im Gegenteil: Der deutsche Michel nimmt es nicht nur hin, sondern ist zu einem erheblichen Teil mit Begeisterung bei der Sache; wie 1933, wie in der „DDR“.

    Wenn man es so betrachtet, hatte Steiniger-Joschka mit seinem Buch “Risiko Deutschland” aus seiner persönlichen germanophoben Sicht garnichtmal so unrecht.

    ???? Fischer ist es doch nur lieb und recht, dass die Deutschen mal wieder deutscher als nur deutsch sind: Er selbst ist ja das Paradebeispiel für den „hässlichen Deutschen“ in allen Facetten dieses Wortes höchstselbst. Er will aber nicht den Deutschen aufweichen, sondern die bürgerliche Gesellschaft zunächst verdünnen und dann zerstören. Das ist etwas ganz anderes!

  87. #98 nicht die mama

    Unser sooft zitierter “AN/AUS”-Schalter zieht sich, wenn man genau hinschaut, durch unsere ganze Geschichte.

    Auch in diesem Punkt will ich Ihnen einmal vorsichtig widersprechen, denn in einigen Punkten scheint es keinen Aus-Schalter zu geben: Z.B. in Punkto Sozialismus/Kommunismus.
    Da haben Stalin, Gulag, Mao, Killing Fields, Mauer, Schießbefehl, etc. nie etwas daran ändern können, dass der Marxismus „ja doch eine ganz tolle Idee wäre, die eben nur noch richtig umgesetzt worden“ sei.
    Schauen Sie sich die Wahlergebnisse und Umfragen doch mal an: Rot-Rot-Grün ist am Kommen!

  88. #103 Poitiers 732 (12. Mrz 2010 14:17)

    Franzosen, Griechen, Italiener demonstrieren wirklich um jede auch so kleine Ungerechtigkeit!

    Soweit ich es weiß, bekommen Italiener mit 58 die volle Altersente. Berlusconi wollte vor ein paar Jahren das Rentenantrittsalter auf 60 anheben. Als Antwort bekam er: Generalstreik. Welcher Italiener möchte freiwillig bis 60 arbeiten?

    Bei uns hat die Grosse Koalition das Rentenantrittsalter auf 67 angehoben.
    Wie empfingen die Deutschen diese Entscheidung? Mit Murmeln, aber danach kommt die Doppelt-Herz-Dose in Einsatz und die Arbeit wird verrichtet, bis zum Umfallen.

    Du hast mich überzeugt.
    Der Germane ist doch der Dümmste! 😉

  89. Poitiers 732

    Ganz ähnlich verhält es sich in Bezug auf den angeblich anthropogenen Klimawandel: Während die angelsächsische Presse dem ICCP “Climate Gate” nur so um die Ohren drosch und eine Enthüllung nach der anderen brachte und bringt, kamen Wochen später z.B. on der FAZ dann mal ganz vorsichtige Artikelchen, die andeuteten, dass Teile der angelsächsischen Presse vielleicht und u.U. da etwas schreiben könnten, was nicht so ganz in’s Weltbild passt.

    Ohne ausländische Presse und Magazine wie achgut.com geht’s nicht. Achgut ist gerade in Sachen „Klimawandel“ und Öko-Business erste Anlaufstelle. Von da aus geht’s weiter.

    @ nicht die mama
    Während zum Beispiel die Franzosen oder aktuell die Griechen wegen jedem Furz demonstrieren und Reifenstapel verbrennen, frisst der Deutsche den Mist rein bis er platzt.
    Zur Zeit brodelt es zwar schon ganz kräftig, aber ich schätze, der Berstdruck ist noch lange nicht erreicht.
    Vielleicht muss wirklich erst ein offizielles Redeverbot installiert werden, damit die Zipfelmütze spannt, was abgeht?
    Wir werden es sicher noch erleben, so oder so.

    Sehe ich exakt genauso. Bizarrerweise denken ja gerade die LRGs, dass man eine Eskalation der Ereingisse mit möglichst viel Druck (Meinungs- und Sprechverbote, Migrantenquoten, durchgeprügelte Moscheebauten usw.) die Bevölkerung „bekehren“ würde. Tatsächlich steigt aber der Druck im Kessel.

    Der islamkritische Hamed Abdel-Samad hat neulich in dieser Sendung mit Broder und Seidl – mit Hilfe von Nietzsche – die bemerkenswerte Verbindung zwischen einerseits einem Gefühl des ungerecht behandelt werdens (politisch korekte Sprechverbote) und andererseits Ressentiment hergestellt. Abdel-Samad betrachtet das politisch korekte Getue in Deutschland als wesentliche Gefahr, weil es die Ressentiments verstärkt: also die Leute können nicht frühzeitig auch mal sozialverträglich Dampf ablassen, sondern empfinden sozusagen eine doppelte Ungerechtigkeit: zum einen durch die oft reale Bevorzugung von Migranten (durch Quoten, vor Gericht usw.) bzw. durch Kriminalität, die von etlichen ausgeht – andererseits aber durch das Verbot sich verbal oder anders zu wehren oder auch nur auszusprechen.

    Ich gehe fest davon aus, dass uns der Laden hier innerhalb weniger Jahre mit großem Kawumm um die Ohren fliegen wird, spätestens wenn durch die große Inflation die Ersparnisse weg sind und der deutsche brave Volldepp, der den Rest mit durchgeschleppt hat, am Lebensende den Kitt aus den Fenterrahmen kratzen kann.

    Man vergisst vielleicht manchmal, welche große Rolle das Gefühl der Ungerechtigkeit im Zusammenhang mit den Versailler Verträgen bei der Entstehung des Dritten Reiches gespielt hat. Der Mensch soll zahlen (auch für Dinge, die er nicht verbockt hat) und ansonsten die Schnauze halten. Das war damals so und das ist heute auch so. Im Großen wie im Kleinen.

    Interessanterweise sagt das Mikrokosmos ja auch immer viel über das Makrokosmos aus. Also mit „zahlen und die Schnauze halten“ sind auch Dinge gemeint wie dass man alle Jubeljahre zur Wahl gehen soll und den Rest der Zeit doch bitte die Fresse halten soll und nicht zu melden hat, während politischerseits das Geld mit vollen Händen rausgeschmissen wird.

    Oder auch Mikrokosmos, wo sich aber auch eine durchgehende Haltung offenbart: Man Zeitungen zwar kaufen, sich aber bloß nicht einbilden, man dürfe in einem Kommentarbereich („Ihre Meinung ist gefragt“ – LOL!!!) irgendwas zum Thema beitragen, dass auch nur im leisesten von der vorgegebenen Einheitsmeinung abweicht. Der Leser soll zahlen und ansonsten die Klappe halten.

    Diese in Deutschland einmalige Mischung zwischen Abzockerei einerseits und Bevormunderei andererseits ist eine wirklich spektakuläre Mischung. Eine direkte Demokratie wie in der Schweiz wäre ein echter Ausweg, aber dazu ist das Misstrauen der Politiker in die Verschiebemasse namens Wähler viel zu groß.

    DIE HABEN ANGST VOR UNS! (LOL!!!)

  90. #103 Poitiers 732 (12. Mrz 2010 14:17)

    Wogegen demonstrieren denn die Griechen so vehement? Gegen die Gutmenschenduselei?
    Nee, dagegen, dass sie nicht mehr mit 50 in Rente gehen dürfen, bei 98% ihrer vorherigen Bezüge! Und die Franzosen kippen spanische Weinlaster um, wenn ihnen die Subventionen aus Brüssel nicht reichen.

    Wogegen sie Protestieren ist in diesem Zusammenhang sekundär. Sie tun es, im Gegensatz zu uns, wenn ihnen was nicht passt.

    Der Deutsche frisst indes nichts in sich hinein, sondern demonstriert auch kräftig, nämlich gegen den imaginären Feind “Rechts“, gegen die Chimäre “Ausländerfeindlichkeit“, gegen den “Klimawandel” (sehr sinnig!), gegen “den Krieg” (noch sinniger!), gegen die pösen USA, … gegen so ziemlich alles, was ihnen die quasi gleichgeschalteten Medien jeden Tag vorkauen.
    Dass es dabei irgendwo mehrheitlich brodelte, wie Sie schreiben, kann ich nun beim besten Willen nicht erkennen; im Gegenteil: Der deutsche Michel nimmt es nicht nur hin, sondern ist zu einem erheblichen Teil mit Begeisterung bei der Sache

    Auf die Strasse gehen doch nur irgendwelche paranoiden Weltverbesserer, Pseudorevoluzzer und indoktrinierte Kinder.
    Der Normalbürger rennt arbeiten, zahlt Steuern, kümmert sich um die Familie.
    In meinem Umfeld kenne ich niemanden, der nicht gegen Sozialstaatsabbau (nicht, weil sies brauchen, sondern weils einfach unverschämt ist, ein gutes System durch verschenken an Jedermann zu zerstören), EU-Reglementierung, chaotische Zuwanderung und auch Islamsonderrechte ist.
    Die sehen schon, wo die Reise hingeht.
    Und da sind auch einige „Ausländer“ darunter, also nix mit „NPD-Kameradschaftstreffen“ oder „Assovereinigung bierfester Trinker“.
    Stinknormale Leute eben, bei denen die Regierungsrichtung auf starken Unwillen stösst. 🙂
    Und die gehen eben nicht auf die Strasse, weil sie entweder keine Zeit haben oder weil „man das nicht macht“ oder weil sie einfach keine Lust haben, sich mit der Antifa herumzuprügeln.
    Man ist NOCH nicht genötigt genug für offenen Protest.

    ???? Fischer ist es doch nur lieb und recht, dass die Deutschen mal wieder deutscher als nur deutsch sind: Er selbst ist ja das Paradebeispiel für den „hässlichen Deutschen“ in allen Facetten dieses Wortes höchstselbst. Er will aber nicht den Deutschen aufweichen, sondern die bürgerliche Gesellschaft zunächst verdünnen und dann zerstören. Das ist etwas ganz anderes!

    Ist es wirklich etwas anderes?
    Fischer hat klar erkannt, dass grüne, sozialistische Politik bis hin zur Zerstörung des gewohnten Staates und der Gesellschaft nicht funktioniert, wenn der deutsche Bürger vorher nicht umerzogen und kastriert wird.
    Ein wehrhafter, rebellischer Mensch gibt seine Rechte nicht kampflos ab.

    Über Moral in Verbindung mit Fischer brauchen wir nicht genauer werden, wer von „ausdünnen und heterogenisieren“ schreibt, geht vom Umgang mit Zuchtvieh aus.

    Aber es war halt sein angedachter Weg, wie man die deutsche Mentalität „umzüchten“ konnte.
    Was zum Glück nicht nach seinem Wunsch funktionierte, sonst würde es hier nicht soviele geben, die, bisher zumindest im Geiste, gegen die Staats- und Gesellschaftsumbildung rebellieren.

    PS:
    Falls nun jemand glaubt, mit der „deutschen Mentalität“ wäre Überwertigkeitsanspruch nach Adolfs Denke gedacht, der irrt gewaltig.

  91. #105 elohi_23 (12. Mrz 2010 14:49)

    Mit Murmeln, aber danach kommt die Doppelt-Herz-Dose in Einsatz und die Arbeit wird verrichtet, bis zum Umfallen.

    Auch Ihnen will ich nicht 100%ig Recht geben: Immerhin leben in Deutschland knapp die Hälfte der Bevölkerung direkt oder indirekt von staatlichen Leistungen; von Totrackern möchte ich da nicht unbedingt sprechen.

    Die Heraufsetzung des Rentenalters auf 67 haben ja nunmal die Sozis NECESSITATE COACTUS mitgetragen und die Linkspresse und der weitestgehend gleichgeschaltete ÖR haben sich daher dann in Zurückhaltung geübt. Hätte diese Entscheidung eine rein bürgerlich-konservative Regierung getroffen, hätte es mit Sicherheit bürgerkriegsähnliche Zustände gegeben.

    Du hast mich überzeugt.
    Der Germane ist doch der Dümmste!

    Zumindest ist ihm der angelsächsische Freiheitsbegriff zu großen Teilen seelenfremd. Lieber schwärmt der Germane von der ach so tiefgründigen russischen Seele und pflegt antiwestliche Ressentiments. Menthalitätsmäßig sollten Polen und Deutsche vielleicht geographisch die Plätze tauschen; dann würde Deutschland auch da liegen, wo es sich geistig anheimelnder fühlen darf.

    😉

  92. #108 Poitiers 732 (12. Mrz 2010 15:03)

    Da ist was Wahres drin. Auch Konrad Adenauer dachte, Berlin sei bereits Russland! 😉

  93. #107 nicht die mama

    Auf die Strasse gehen doch nur irgendwelche paranoiden Weltverbesserer, Pseudorevoluzzer und indoktrinierte Kinder.

    Sind Sie sicher, dass sich das in Griechenland nicht ganz ähnlich verhält?

    Meine ersten politischen Eindrucke in meiner Kindheit waren übrigens die bürgerkriegsähnlichen Zustände um das Kernkraftwerk Brockdorf, die Wiederaufbearbeitungsanlage Wackersdorff, um die Startbahn West am Frankfurter Flughafen und nicht zuletzt die Millionenaufmärsche gegen den NATO-Doppelbeschluss.

    Im Übrigen gebe ich Ihnen allerdings vollkommen Recht, dass es in der bürgerlichen Gesellschaft brodelt; gewaltig sogar!

    Ich weiß nur nicht so Recht, wie groß deren prozentualer Anteil hierzulande eigentlich noch ist. 40 Jahre Unterspülung, Aufweichung, Verdünnung und Diskreditierung sind nicht spurlos an denen vorbei gegangen, die Kinder großziehen und morgens aufstehen, um zur Arbeit zu gehen. D+solche Meneshcne könnte man quasi ja schon unter Artenschutz stellen.
    Allein die Geburtenrate spricht schon Bände.

  94. #106 Paula (12. Mrz 2010 14:57)

    Diese in Deutschland einmalige Mischung zwischen Abzockerei einerseits und Bevormunderei andererseits ist eine wirklich spektakuläre Mischung. Eine direkte Demokratie wie in der Schweiz wäre ein echter Ausweg, aber dazu ist das Misstrauen der Politiker in die Verschiebemasse namens Wähler viel zu groß.

    DIE HABEN ANGST VOR UNS! (LOL!!!)

    Die haben RICHTIG Angst vor uns allen.
    Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, stelle ich fest, dass viele Nichtwähler sind.
    Und das sind keine DSDS oder Salesch- Gucker sondern normale, arbeitende Bürger nahezu aller Schichten.
    Die sehen keine wählbare Alternative zu den abgelehnten Altparteien.
    Der tyspische Nichtwähler ist nicht der dauerbesoffene Asso.

    Wenn, und das kommt, die Nichtwähler erstmal verstanden haben, dass REP, ZENTRUM oder PRO keine Naziparteien sondern schlichtweg mehr oder weniger konservative Patriotenparteien sind, ist Schicht im Schacht.
    Sind wir erstmal soweit, sind 10-15 Prozent aus dem Stand für eine deutsche Partei a`la PVV keine Utopie.
    Und genau das wissen Regierungsparteien.
    Warum sonst die in letzter Zeit massiv verstärkten Krämpfe gegen Rechts?? 😆

    Dazu passt auch, dass sich der Hosenanzug wohl verplappert hat, als sie meinte, dass „es nötig sein, in wichtigen Fragen gegen das Volk zu entscheiden“.
    Das wird sie viele Stimmen kosten. :mrgreen:
    Von der allgemeinen Islambekuschelung ganz zu schweigen, es könnte wirklich sein, dass für die Mehrheit der Bürger rein der Umgang mit dem Islam in Zukunft über die Wählbarkeit einer Partei entscheidet.

  95. #109 elohi_23 (12. Mrz 2010 15:16)

    Da ist was Wahres drin. Auch Konrad Adenauer dachte, Berlin sei bereits Russland!

    Wenn ich mir die Zusammensetzung des Berliner Senats anschaue, hatte er gar nicht so unrecht. 😯
    Zumindest, wenn man mal (historisch angepasst) Russland durch Sowjetunion ersetzt.
    Aber selbst die vielfache Bewunderung für Putins Geheimdiensreich läßt tief blicken.

    OT:
    Friedrich dem Großen und schon seinem Vater, dem „Soldatenkönig“ hat man vorgeworfen, in Preussen unterhielte nicht ein Land eine Armee, sondern eine Armee ein Land. In diesem Sinne kann man wohl heute sagen, dass Russland sich nicht wie andere Länder auch einen Geheimdienst leistet sondern, dass dort ein Geheimdienst sich ein ganzes Land angeeignet hat.

  96. #110 Poitiers 732 (12. Mrz 2010 15:16)

    In Griechenland bin ich mir in der Tat nicht sicher, aber von Frankreich weiss ich, dass z.B. die Proteste vor einigen Jahren wegen der Spritverteuerung von Normalbürgern getragen wurden. Da ist es gerade bei Bürgerlichen üblich, den Geist der Revolution zu pflegen.

    Ich weiß nur nicht so Recht, wie groß deren prozentualer Anteil hierzulande eigentlich noch ist. 40 Jahre Unterspülung, Aufweichung, Verdünnung und Diskreditierung sind nicht spurlos an denen vorbei gegangen, die Kinder großziehen und morgens aufstehen, um zur Arbeit zu gehen. D+solche Meneshcne könnte man quasi ja schon unter Artenschutz stellen.
    Allein die Geburtenrate spricht schon Bände.

    Täusch Dich mal nicht, so wenige sind das nicht. 😆
    Ich bin knapp über 40, durfte die Anfangszeit der schulischen Umerziehung gerade so erleben.
    Wenn ich mich mit Bekannten aus dieser Zeit treffe, merke ich schon, dass die genauso denken wie ich.
    Ebenso in Gesprächen mit fremden Leuten aus dieser Altersgruppe. OK, bei Akademikern muss man den Prozentsatz der Unkorrekten runterschrauben, an den Unis wurde stärker und länger umerzogen.

    Was interessant ist, ist der Nachwuchs.
    Schau ich mir die Kinder und Jugendlichen im Freundes- und Bekanntenkreis an, sind die mindestens so unkorrekt wie wir.
    Die kommen mit der vermeintlichen Bereicherung täglich in Berührung und sehen, dass nicht alles als Bereicherung zu sehen ist, was von draussen kommt.
    Vorlügen kann man denen nichts mehr.

    Wirklich lustig ist, dass gerade Migranten und deren Kinder am lautesten über die „asoziale Moslembande“ (O-Ton) herziehen. 😆

  97. @ nicht die mama

    Ich glaube auch: der eigentliche Sprengstoff liegt bei den Nichtwählern. Das ist der besagte Strohballen, in den bloß ein Funke fliegen muss.

    Bezeichnend ist auch, dass diese sehr große Gruppierung von den Parteien völlig ignoriert wird. Denen geht es ja immer nur darum, anderen Parteien ein paar Wähler abspenstig zu machen, aber nicht darum, mal herauszufinden, was sich eigentlich die Nichtwähler wünschen.

    Eine echte Marktlücke ist z. B. eine liberale islamkritische Partei, also weder ganz weit rechts noch ganz weit links. Das ist ja auch in etwa das, was Geert Wilders verkörpert, der ja keineswegs extrem-rechts ist (aber eben auch nicht links).

    Würde sich etwas Ähnliches hier etablieren, würde diese Partei meiner Ansicht nach gerade aus dem Spektrum der Nichtwähler extrem schnell erfolgreich sein, wenn sie einigermaßen professionell sind und eine einigermaßen vorzeigbare Zentralfigur hätte.

  98. #113 nicht die mama

    Täusch Dich mal nicht, so wenige sind das nicht.</blockquote<

    Ihr Wort in Gottes Gehörgang! Aber ja, sowenige werden es wirklich nicht sein und ich schließe mich Paula an:

    der eigentliche Sprengstoff liegt bei den Nichtwählern

    Was interessant ist, ist der Nachwuchs.
    Schau ich mir die Kinder und Jugendlichen im Freundes- und Bekanntenkreis an, sind die mindestens so unkorrekt wie wir.

    Leider sehe ich da überwiegend verweichlichte, verzärtelte Einzelkinder, die alle an irgendetwas „leiden„: ADS (früher hieß das Zappelphilipp), Legasthenie (früher hieß das Undisziepliniertheit), etc. pp..
    Die Mehrheit ist dazu überwiegend verfettet, mehr oder weniger bewegungsunfähig, würde niemals zur Bundeswehr gehen und ist sowieso kaum wehrfähig. Durch die Schule vollgestopft mit sinnlosen naturwissenschaftliche Datenmassen aber ohne Ausbildung im kritisch-analytischen Denken aber geschult im Dreschen sinnentlehrter Gutmenschenparolen sehe ich größenteils keine besonders hoffnungsbringende Generation heranwachsen..

    Natürlich ist das nicht die Schuld der Kinder!
    Meine wachsen übrigens in Kanada auf (ich bin nur geschäftlich eine zeitlang in Deutschland): Dort sehe ich eine ganz andere Jugend!!!!!

  99. #83 klausklever schreibt:
    „Kampf gegen Rechts: Ein Telefonat für knapp 4000 Euro“

    Aber das hier ist die absolute spitze – nicht am 1. april und auch nicht aus der klappsmühle:

    Uwe-Karsten Heye fordert Milliarden im „Kampf gegen Rechts“
    Der Verein „Gesicht zeigen“ hat zur Bekämpfung des Rechtsextremismus gefordert, mehrere Milliarden Euro in die Bildung zu investieren. „Um die schulischen Voraussetzungen für Integration und Chancengleichheit zu schaffen, braucht es eine Bildungsinvestition von rund 23 bis 25 Milliarden Euro“, sagte der Vorsitzende des Vereins, Uwe-Carsten Heye, anläßlich des zehnjährigen Bestehens von „Gesicht zeigen“ am Montag in Berlin.

    Mehr hier: http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5964b2a6ea6.0.html

    Und natürlich nicht
    Theo Retisch
    noch ´ne forderung vom irren uwe:
    „Der ehemalige Regierungssprecher von Gerhard Schröder (SPD) betonte zudem die Notwendigkeit von Zuwanderung angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland.“

  100. #115 Poitiers 732 (12. Mrz 2010 15:55)

    Natürlich ist das nicht die Schuld der Kinder!
    Meine wachsen übrigens in Kanada auf (ich bin nur geschäftlich eine zeitlang in Deutschland): Dort sehe ich eine ganz andere Jugend!!!!!

    Stimmt, die Kinder können am wenigsten dafür, müssen aber alles später mal ausbaden, alleine dafür gehörten den Verantwortlichen einige Schellen. 😉

    Der Nachwuchs dürfte sich in etwa die Waage halten, was lebhafte, korpelich und seelisch gesunde Kinder und Gestörte(auweia, wieder böse) angeht.
    Schau mal in normale, nicht gekippte Arbeiterviertel oder auf dem Land, da sind die sozialen Strukturen noch gesund und die Kinder auch.

  101. #115 Poitiers 732 (12. Mrz 2010 15:55)

    PS: Ich hoffe, Du hast mit dem „Du“ kein Problem??

  102. Ich weiß nicht was diese Islamkonferenz überhaupt bewirken soll. Blödes Gefasel!
    Das Grundgesetz auf den Tisch und fragen „Wer erkennt es an und wer nicht“. Wer es anerkennt darf bleiben und wer nicht – ABREISE! Und zwar schnell! So einfach ist das.

  103. Und übrigens, wo sind auf der Konferenz die deutschen Organisationen? Wir haben doch wohl auch ein Wörtchen mitzureden mit wem wir zusammenleben wollen und mit wem nicht. Ist das nich so?

  104. #118 nicht die mama

    PS: Ich hoffe, Du hast mit dem “Du” kein Problem??

    Nö, in diesem Fall werde ich es mal übernehmen. Wir „kennen“ uns ja langsam. 😉

    Prinzipiell bin ich aber gegen diese Anbiederung von Haus aus. Unter Kindern ist das ja O.K. mit dem DU, aber unter Erwachsenen, die sich fremd sind, fühle ich mich dabei immer unwohl. Sonn büschen Distanz und gegenseitiger Respekt kann eigentlich ja auch nicht schaden.

  105. Dies wiegt so schwer, dass ich mit diesen Vertretern so nicht an einem Tisch sitzen will.
    ————————————
    Wer will schon mit diesen mutmaßlichen Schwerverbrechern an einem Tisch sitzen?
    Und das auch noch an einem Tisch des deutschen Innenministeriums!
    Was glauben diese Mohammedaner eigentlich, wen sie vor sich haben?

  106. Alles Blödsinn!
    Die Merkel-Regierung hat unter der Federführung des kranken Schäuble unseren Staat an eine fremde Macht, die Türkei ausgeliefert.

    Die DITIB als Organ des Innenministerium der Türkei hat die Bundesrepublik voll in der Hand.

    Nicht die Primaten der Hizb Allah oder der Hizb ut Tharir hat die Republik im Würgegriff sondern der Islamist Erdogan.

    Insbesondere Hessen unter dem Rechtsbrecher Bouffier, dem Spenden-Meineid-Bauern Koch, und -für den Bund- der Geldkofferträger Schäuble und der FDJ-Bezirksvorsitzenden Erika, haben diese Republik finanziell vollkommen an unsere Steppenreiter aus Turkland ausgeliefert.

    Toll, wir brauchen eigentlich keine Selbstmordattentäter mehr, die uns bekämpfen.

    Wir haben ja unser „kleineres Übel“ dass es uns besorgt.

  107. #77 nox (12. Mrz 2010 12:37)
    Nur unsere Kriecherregierung, die lässt sich von jedem, der in Deutschland seinen Haufen gesetzt hat, Sonderwünsche diktieren.

    Wir haben den letzten Krieg verloren Das sind die Nachwehen.

    Das ist korrekt!!!(LEIDER)

    #85 BePe (12. Mrz 2010 13:07)
    Soso, über Rassismus soll also geredet werden!

    Wird dann auch über den weitverbreiteten antideutschen Rassismus der islamischen Jugendlichen geredet, die in den Städten grundlos Deutsche verpügeln opder mit Messern abstechen?

    Darüber wird man natürlich kein Wort verlieren!!! (sind ja nur Deutsche)

    Von unseren „Antideutschen Deppen“ aus der Politik ist sowieso keine Hilfe zu erwarten!!!

    Der Deutsche Bürger (Europäer) muß das Problem mit dem „Islam“ wohl selber in die Hand nehmen,sonst geht die Reise ins Mittelalter zurück!!!

  108. Und? Sollen sie doch boykottieren!! Wieso wird um 1% der Bevölkerung so ein Hype gemacht? diese Moslemverbände vertreten gerade mal 1% der Bevölkerung!!!

    Manchmal glaube ich, ich bin im falschen Film!!

    5% der Bevölkerung stellen ca. 50% aller Verbrecher….

  109. Guten Tag, die Angelegenheit mit Milli Göres ist schon seid über 20 Jahren Aktenkundig, es gab eine Unzahl von Anzeigen, warum gibt es diese Vereinigung noch.?

    Meine sehr veehrten Damen und Herren bringt mal die leute zum nachdenken,….die Islamverbände, besonders die Milli Göres oder die Dittip ist so als wenn hier noch SA Truppen rumspringen und Wahlkampf für NSDAP..Genossen machen würden und das auch noch in einen Wahlkampf.
    Bringt die Bevölkerung endlich mal dazu die Augen aufzumachen.

    Gruß

  110. @Frietz (12. Mrz 2010 13:13)

    Ich schaue halt genauer hin und begnüge mich nicht mit schwarz-weiß-(Vor)Urteilen.

  111. Was für eine Farce. Statt Konferenz sollte Ausweisung dieser kriminellen Elemente zur Tagesordnung werden.
    Diese verhalten sich wie das berühmte fünfte Rad am Wagen, tragen zum Wohl des Landes nichts bei. Warum dann noch diese Bemühungen, um diese Personenkreise. Da könnte man doch gleich eine Konversation mit einem Hundehaufen auf der Straße beginnen.

Comments are closed.