Beim ersten Wahlgang der Regionalwahlen gestern in Frankreich zeichnete sich ein Debakel für die konservative Regierungspartei UMP des Präsidenten der Republik, Nicolas Sarkozy, ab. Die rund 44 Millionen bei den Regionalwahlen stimmberechtigten Franzosen entschieden sich für die rot-grünen Normal-Sozialisten. Zugelegt haben ebenfalls die braunen Front National Sozialisten.

Nach letzten Hochrechnungen aus der Nacht zum Montag stimmten weniger als 27 Prozent der Wähler für die UMP. Sarkozy erhält mit der Wahlschlappe die Retourkutsche dafür, dass meisten der von im angekündigten Reformen nicht umgesetzt wurden oder wegen des Widerstands politischer Gegner nicht umgesetzt werden konnten. Dort, wo die UMP im ersten Wahlgang noch die relative Mehrheit erhielt, droht sie von den Linksbündnissen im zweiten Wahlgang noch geschlagen zu werden.

Als große Wahlsiegerin kann sich die Vorsitzende der sozialistischen Partei, Martine Aubry (Foto), feiern lassen. Ihre Partei wird künftig die stärkste Kraft in Frankreich bilden und zusammen mit den Grünen auf insgesamt über 53 Prozent kommen. Wieder da ist auch die national-soziale Front um Jean-Marie Le Pen, die Landesweit auf neu 11 Prozent kommt. Für den zweiten Wahlgang am kommenden Sonntag ist vor allem entscheidend, wer mit wem ein Bündnis eingehen wird, um die Wählergunst für sich zu gewinnen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

111 KOMMENTARE

  1. Das liegt an der übermäßigen Macht der franz. Gewerkschaften – die deutschen Gewerkschaften sind im Vergleich zu ihren franz. Kameraden ziemlich schwach.

  2. Das ist nicht anders in Deutschland: Die Stärke der Links-Grünen ist der Schwäche der Konservativen zu danken. Andrerseits ist die Schwäche der Rot-Rot-Grünen nichts, wovon die Konservativen Gewinn haben könnten.

  3. Der große Unterschied zwischen den französischen Sozialisten, Kommunisten und deren deutschen Genossen besteht darin, daß den französischen Linken der Nationalstolz nicht fremd ist … und sie niemals auf die Idee kommen würden, ihr eigenes Land zu opfern!

  4. #1 Denker

    Wenn man sich ansieht, wo die PS gewonnen hat, dann ist Ihre Vermutung total falsch. Die Siege gab es in den ländlichen Gebieten und da spielen die Gewerkschaften keine große Rolle. Im Centre, der Ile, Elsaß hat die UMP gewonnen. Ausnahme ist die Bourgogne (städtisch), wo die PS gewonnen hat, und das Languedoc (ländlich), wo eine Rechtsfront gewonnen hat. Wenn man die Bevölkerungsverteilung berücksichtigt, dann scheint ein uraltes französisches Problem wieder aufgetreten zu sein: die „Bauern“ haben den Hof in der Stadt satt. Sie wollen den Sonnenkönig nicht länger alimentieren.

  5. Sarkozy hat sich wie seinerzeit Kohl auch als reiner Schaumschläger erwiesen, der vielleicht gerne am „rechten Rand fischt“, nach den Wahlen aber keinerlei Taten folgen läßt.

  6. Links wird wohl auch in DE weitere Zuwächse bekommen. Die Wähler in DE stehen auf Kommunismus.

  7. NA, mit der Frau hätte sich Herr Sarkozy mal beschäftigen sollen!

    Leider habe ich aber von diesem Herrn ausser vom Burka Verbot nur Bettgeschichten gehört…
    so einen Kanzler wollten wir in Deutschland wohl auch nicht.

    Und wer sahnt ab? Die Dhimmis!
    Und wer kommt in die EU? Algerien!

    Alles wegen einem kleinen Mann mit einem großen Sexualleben.

    Cest la vie!

    mfG
    karl

  8. Lübecker SPD arbeitet mit Linksextremisten zusammen

    Einem von der SPD initiierten Bündnis gegen den Ausbau des Lübecker Flughafens gehören linksextreme Organisationen an. So zählen zu den Unterstützern des „Bündnisses Nein zum Flughafen“ auch die laut Verfassungsschutz linksextreme Vereinigung „Avanti – undogmatische Linke“ sowie die Antifa-Gruppe „Basta! Linke Jugend“.

    Die CDU in der Hansestadt hat daraufhin schwere Vorwürfe gegenüber der SPD erhoben. „Den Vogel schießt allerdings das neueste Mitglied des Bündnisses ab, die Lübecker Ortsgruppe der MLPD“, sagte der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft, Andreas Zander.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M512fbc35fde.0.html

  9. Deutschland ist noch linker als Frankreich.
    Klar ist jetzt auch warum die Medien immer gegen Rechts sind. Sie wissen über ihre Klientel Bescheid. Also DDR 2.0 ist nah!

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:emnid-umfrage-mehrheit-der-deutschen-wuenscht-sich-sozialistischen-staat/50088521.html
    Mehrheit der Deutschen wünscht sich sozialistischen Staat
    Ist für Arbeit, Sicherheit und Solidarität gesorgt, dann könnten sich laut einer Umfrage bis zu 80 Prozent der Bundesbürger mit der marxistischen Staatsform anfreunden. Jeder zwölfte ist demnach bereit, seine Wahlstimme zu verkaufen.
    Eine große Mehrheit der Deutschen könnte sich einer Umfrage zufolge vorstellen, in einem sozialistischen Staat zu leben, solange für Arbeitsplätze, Solidarität und Sicherheit gesorgt wäre.
    Die „Bild“-Zeitung berichtete, damit hätten sich bei einer Emnid-Umfrage 80 Prozent in Ostdeutschland und bis zu 72 Prozent in Westdeutschland einverstanden erklärt. Den Wert „Freiheit“ benannten demnach nur 28 Prozent der Ostdeutschen, aber 42 Prozent der Westdeutschen als wichtiges politisches Ziel.

  10. Tja Herr Sackgesicht. Wer mit dem Schw… denkt muss sich über solche Ergebnisse nicht wundern.

  11. Naja, die wirklich interessantesten Nachrichten aus dem Élysée waren doch eh nur die, wer gerade mit wem in die Kiste hüpft 🙂

  12. Den Wert “Freiheit” benannten demnach nur 28 Prozent der Ostdeutschen, aber 42 Prozent der Westdeutschen als wichtiges politisches Ziel.

    Was wollen die dreckigen Ossis eigentlich? Jede Woche Bericht an Stasi schreiben?

  13. Das war zu erwarten ,Presse und Medien haben ihren Teil dazu beigetragen.Die Berichterstattung über Sarkozy war ja nur noch negativ.Er seinerseits hat auch so einige Fehler gemacht.

  14. Man merkt dass das Pendel in F nach links ausschlägt. Heute in SPON:

    Jetzt geht in der EU das Deutschland-Bashing los: Die französische Finanzministerin Lagarde drängt die Bundesrepublik, auf einen Teil ihres Ausfuhr-Überschusses zu verzichten – die deutsche Exportmacht schade den schwächeren Staaten.

    So sind sie halt, die Linken !

    Absahnen, Kasse machen, Abräumen, verdienen …..aber nichts dafür tun. Die Arbeit sollen die Anderen machen. Kein Wunder dass Linke und Grüne sich zu den Mohammedanern hingezogen fühlen denn die sehen das genau so.

  15. Heute morgen beim Sat1 DDR2.0 Frühstücksauskotzsender war die Afrodeutsche Schauspielerin MO Asumang. Hat erzählt wie schwer sie es habe. Wird dauernd von Milliarden von Neonazis angefeindet. Hat dann erst mal mehr Geld für den Kampf gegen Rechts gefordert. Thema war vorher der Kommunistenpropagandefilm „Die Grenze“. Da kann man nur noch abkotzen.

  16. Hausener Bub (15. Mrz 2010 11:25)
    Also ich war schon überrascht, daß die “Front National” im Süden Frankreichs auf satte 20% gekommen ist:

    Eher nicht. Der Süden Frankreichs ist multikulturell… monokulturell aus Nordafrika schwer bereichert worden. Ebenso wie der Norden Frankreichs. Das ist die Gegenreaktion doch nachvollziehbar.

  17. Die geistigen Erben der Übermenschen von damals sind die Bessermenschen von heute.

    Hab ich eigentlich noch ein Recht auf leben? In so manchem Stadtteil wird einem das ja wehement abgesprochen.

  18. #16 Harbi

    Was bist du denn fürn Penner? Für mich ist das Wohlergehen und die Zukunft meines Volkes wichtiger als meine persönliche Freiheit.
    Also halt lieber die Füße still, du Schaumschläger.

  19. So weit ich weiß ist Sarkozy für eine stärkere Kontrolle der Migrantenströme gewesen. Daher verstehe ich diese Wahl nicht.

  20. Perverser SPIEGEL miemt jetzt das Unschuldslamm :

    Im Juli 1980 veröffentlichte das deutsche Straßenmagazin ‘Spiegel’ einen Artikel, in dem es die Kinderschänderei verharmloste.
    Das Magazin bezeichnet Kinderschänder zum Beispiel mit dem Ausdruck „Zärtlichkeitsspender“.Das kriminelle Ziel des Magazins besteht darin, das kriminelle Treiben der Kinderschänder salonfähig zu machen und das rechtliche Verbot der Kinderschänderei zu unterminieren.In diesem Sinn zitiert der ‘Spiegel’ Absatz 5 des deutschen – man beachte die Anführungszeichen – „Unzucht“-Paragraphen 176, der „jede Aktivität, die ein Mädchen oder einen Jungen unter 14 Jahren sexuell erregt – also nicht nur körperliche Intimität –, verfolgt und bestraft.“Doch das Magazin relativiert eilig: „Die Grenze zwischen allgemein akzeptierten Liebkosungen und strafbaren »sexuellen Handlungen« verläuft fließend.“
    Diese Grenze orientiere sich an der „herrschenden Moral“ und an den „jeweils gültigen Erziehungsvorstellungen“.Der ‘Spiegel’ versteckt sich hinter „etlichen Juristen, Psychiater, Kriminologen, Sexualforscher und Kinderpsychologen“:Diese würden bezweifeln, daß die deutschen Sexualstrafrechts-Paragraphen 174 bis 176 in der geltenden Form noch „zeitgemäß“ seien.Das Magazin zitiert den Hamburger Sexualforscher Eberhard Schorsch. Dieser hält die Strafbarkeit von Kinderschändung für „rational nicht begründbar“.
    Die Rechtsprechung sei von „von Vorurteilen bestimmt, die Sexualangst und Abwehr spiegeln“.Der nächste ‘Spiegel’- Gewährsmann ist Michael C. Baurmann, ein Psychologe beim deutschen Bundeskriminalamt. Baurmann erklärt dem Magazin, „daß es sich bei der Sexualkriminalität – von Gewalttaten abgesehen – eher um kriminalisierte Sexualität handelt“.Er hat nach Angaben des Magazins insgesamt 8000 zwischen 1968 und 1972 in Niedersachsen angezeigte und verurteilte Sexualkontakte „aus der Sicht der Opfer“ betrachtet.Ergebnis: Nur sechzig Prozent der Opfer erinnerten sich überhaupt noch an den Vorfall.Nach Angaben des ‘Spiegel’ ist es wichtig, daß bei der Kinderschänderei „keine Gewalt im Spiel“ ist.Bei gewaltfreien Schändungen würden sich die „sogenannten Sekundärfolgen“ für ein betroffenes Kind oft schädlicher auswirken als die Tat selber.Das erklärt der ‘Spiegel’ folgendermassen:„Die atemlose Aufregung von Eltern über einen Vorgang, den das Kind nicht für verboten gehalten hatte, das Strafverfahren mit seinem Wiederkäuen von Details und Vernehmungen, die amtliche Schwärzung des Zärtlichkeitsspenders und die dabei erwachenden Schuldgefühle –- als das besorgt, wie zahlreiche Kinderpsychologen meinen, oft erst im nachhinein den befürchteten Kinderschreck.“Wieder hat der ‘Spiegel’ die sogenannte Sexual-Wissenschaft auf seiner Seite:„Die Erfahrung bei der Beobachtung solcher Kinder ergibt, daß die prinzipielle Annahme einer seelischen Schädigung sich kaum aufrechterhalten läßt“ – zitiert das Magazin den Tübinger Kinderpsychiater Reinhard Lempp (86).Im Sinne des ‘Spiegels’ hält es der BKA-Psychologe Baurmann für kriminologisch unhaltbar, „daß Pädophile, die eine »sittliche Normverletzung« begehen, mit sexuellen Gewalttätern vom Gesetz und seinen Hütern über einen Kamm geschoren werden.“
    Denn: „Viele Täter, denen »oberflächliche Sexualkontakte« wie Streicheln und Petting oder Masturbation zur Last gelegt wurden, strebten nicht nach dem Koitus, und was sie trieben, war auch kein Vorspiel dazu.“Das Fazit des ‘Spiegels’: „Die Wirklichkeit des »Abnormen« war häufig harmloser als die Phantasie der »Normalen« davon.“
    Kinderschänder sind für den ‘Spiegel’ grundsätzlich harmlose Streichel-Therapeuten.

    Pädophile, die den Geschlechtsverkehr mit einem Kind im Sinn haben, findet das Magazin dagegen im „Bekanntenkreis“, in der „Nachbarschaft“ oder natürlich in „der Familie des betroffenen Kindes“.Zusammenfassend sieht der ‘Spiegel’ die Kinderschänderei „weniger“ in der Tatsache des sexuellen Kontakts, sondern verharmlosend in einem „Mißbrauch von Macht“.Dieser schaffe „ein kaum lösbares Problem“, weil er zwangsläufig auf Ausbeutung und Unterdrückung beruhe.Den sexuellen Mißbrauch hält das Magazin dagegen für unproblematisch.

  21. #16 Harbi (15. Mrz 2010 11:16)

    Ich bin zwar Wessi, aber deutsche Landsleute als dreckige Ossis zu bezeichnen, solltest Du uns ersparen.

  22. @#16 Harbi
    Ohne Mist, erst denken, dann schreiben!
    Wer heute immer noch nicht Gesamtdeutsch denkt, der ist für PI auch nicht gerade hilfreich…

  23. #24 vivaeuropa (15. Mrz 2010 11:37)

    Eben. Vor der Wahl Versprechungen im großen Stil ankündigen und nach der Wahl wieder alles vergessen. Ist genau wie in DE.

  24. #24 vivaeuropa

    Das waren Regionalwahlen. Im zentralistischen Frankreich werden Migrantenströme nicht in den Regionen geregelt. In der Provinz wird fast nix geregelt, deshalb konnte man Sarko auch eine watschen. In der Provinz gehts den Menschen immer schlechter. Die Arbeitslosigkeit ist dort das Problem und ganz Frankreich hat ein Strukturproblem. Es gibt den Speckgürtel entlang der Loire und der Marne, auch noch das Elsaß und die Auvergne, aber der Rest ist vor Jahren zurück gelassen worden. Außer ein paar Prestigeprojekten hat sich in der Provinz nix getan.

  25. Die rote „sexuelle Revolution“,Wurzel des Übels

    Secret History: Kinsey’s Paedophiles (1/6)

    In 1948 the American sexologist Alfred Kinsey published his first study of sexuality.

    In it he claims that children are sexual from birth

    But where did the data come from? This programme reveals Kinsey’s research with pedophiles and questions using information from habitual child abusers.

    http://www.youtube.com/watch?v=htAUysRPvNs

  26. Beim letzter Wahl hat Sarko bei den Rechten gefischt mit seinem berühmten Spruch mit dem Kärcher! Da es leider nur Sprüche waren und nix geschehen ist, lassen sich die Franzosen nicht zweimal verarschen! Beim nächsten Wahl wählen sie eben die richtige Rechten und zwar Le Front National! War ja zu erwarten!
    In Frankreich ca. 20% Rechten und keiner regt sich auf! Das gleiche Ergebnis in Deutschland wäre eine Revolution und wir hätten jeden Tag Lichterketten von Garmisch bis Flensburg! Grins!

  27. Eurabia:Wahlen in Tirol, Erdbeben in Telfs
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2010/03/eurabiawahlen-in-tirol-erdbeben-in.html

    Telfs:
    BG Stephan Opperer (VP) verliert 39.32% – er war verantwortlich für das
    Minarett und ignorierte 2.500 Unterschriften gegen den Bau!
    Fulpmes:
    einen überaschenden Erfolg feiert hier die Liste Gottfried Kapferer –
    von 0 auf 28% und stärkste Partei – Kapferer fiel uns deshalb auf,
    da er eine Zusammenarbeit mit jeder Partei außer einer türkischen Liste
    vorstellen kann – “„Denn da herrschen Ängste in der Bevölkerung,

    In Bad Vöslau, wo eine Moschee gebaut wurde, hat die FPÖ massiv dazugewonnen.

  28. #2 Ausgewanderter

    Nun ja, Rotfaschisten. Die wollen z. B., daß Absurdistan seine Außenhandelsüberschüsse reduziert.

    Nein, das will Lagarde, die franz. Finanzministerin, die ist Mitglied der konservativen UMP.

  29. #30 frenchman

    Die FN hat 12% nicht 20% und bei der nächsten Wahl tritt Le Pen nicht mehr an.

  30. @#16 Harbi: Wenn Du’s muhen hörst, dann ruft die Herde.

    Näheres zu der Umfrage ist nicht bekannt. Interessant wäre z.B., ob die befragte Gruppe repräsentativ ist. Da hab ich so meine Zweifel.

  31. http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5b777f3428b.0.html?&tx_ttnews%5Bswords%5D=frankreich

    Weder ein Volk noch eine Sprache

    Die Franzosen wissen offenbar schon lange nicht mehr,wer oder was sie eigentlich sind/sein wollen.

    „Waterloo“, „Begräbnis der politischen Klasse“, „bedingungslose Kapitulation“, „gravierende politische und ideologische Niederlage“: Die Kommentare zum Abschluß der im vergangenen Oktober von Staatspräsident Nicolas Sarkozy ausgerufenen „großen Debatte über die nationale Identität“ fallen eindeutig und einhellig aus. Echte Ergebnisse hat diese Debatte nicht gebracht, und ob der beschlossenen Maßnahmen weiß man kaum, ob man lachen oder weinen soll.

  32. #31 brazenpriss

    Das stimmt, sogar noch viel stärker. Da war außer dem Elsaß alles Rot und wenn man das mit den Präsidentschaftswahlen von 2002 vergleicht, dann ist Sarko noch gut weggekommen.

  33. Weil wir gerade beim Thema Frankreich sind, sollte diese Meldung nicht fehlen (wie schon von einigen Komentatoren angedeutet):

    Frankreich drängt Deutsche zu Export-Fairplay

    Jetzt geht in der EU das Deutschland-Bashing los: Die französische Finanzministerin Lagarde drängt die Bundesrepublik, auf einen Teil ihres Ausfuhr-Überschusses zu verzichten – die deutsche Exportmacht schade den schwächeren Staaten.

    „Können diejenigen mit Handelsüberschüssen nicht ein klein wenig was tun?“, fragte Lagarde. Deutschland habe in den vergangenen zehn Jahren „die Wettbewerbsfähigkeit erhöht, einen sehr hohen Druck auf seine Arbeitskosten ausgeübt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das ein nachhaltiges Modell ist – langfristig und für die gesamte Gruppe. Wir brauchen offensichtlich eine bessere Angleichung.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,683527,00.html

    Kurz: Frankreich fordert, daß Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit verschlechtert!

  34. @ #28 fuernrw

    Hmmm… ich bin sicher, dass das von unseren Medien anders interpretiert wird. Sie werden sagen, dass Sarkozy deswegen gescheitert ist, weil die Franzosen eine so „rechte“ Politik nicht wollten. Das könnte wiederum dazu führen, dass sich kein Politiker mehr gegen den Islam und Einwanderung Arbeitsunwilliger bei gleichzeitiger Auswanderung Arbeitender Menschen stellt. Ich habe sowieso das Gefühl, dass sich keiner mehr von der CDU/CSU gegen die Islamisierung einsetzt oder die derzeitige Politik hinterfragt. Früher gab es immer ein paar aus den hinteren Reihen, die zumindest ein bisschen laut wurden. Diese Wahl könnte das verschärfen 🙁

    Schlechte Zeiten für Deutschland, wenn die eine Partei sagt, „wir brauchen mehr (islamische) Migranten“ und alle anderen Parteien sagen „Nein, wir brauchen noch viel, viel mehr“. Hat eigentlich schon mal jemand daran gedacht, dass man auch Russen oder Japaner einwandern lassen könnte, wenn wir tatsächlich mehr brauchen würden? Die integrieren sich nämlich relativ gut und brauchen auch keine Extra-Würste.

  35. „Kurz: Frankreich fordert, daß Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit verschlechtert!“

    Versailler Schanddiktat, 2. Teil!

  36. #34 vivaeuropa (15. Mrz 2010 12:08)

    Meine Meinung. Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Und ich scheiße auf unsere Meinungsindustrie. Weil immer mehr dem Medium Internet vertrauen, wollen einige das Internet auch fertigmachen.

  37. Frankreich fordert, daß Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit verschlechtert!

    Da wurden schon ganze Kriege geführt,um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit zu vermindern.

  38. #36 Denker

    Sie hat doch recht in meinen Augen. Wir sind zu billig, die Löhne müssen steigen.

  39. Sarko hat sein Kärcher-Versprechen nicht gehalten. Die, die ihn deswegen wählten, haben nun wieder LePen gewählt.

    Es wird eng für „die Mitte“, denn am Schluß bleiben den Eingeborenen nur noch die harten Rechtsparteien.

  40. #20 fuernrw

    Der feuchte Traum aller volksverhetzenden Kommunisten: Deutschland abtreiben und spalten:

    Die “Demokratische Sozialistische Republik Mecklenburg-Vorpommern” gibt es nicht nur im Film, sie ist nach meinem Dafürhalten den tatsächlichen parlamentarisch-politischen Verhältnissen im Lande Mecklenburg-Vorpommern durchaus nachempfunden, auch wenn man dort auf die passende offizielle Benennung noch verzichtet.
    Es erstaunt uns wenig, daß die Macher des Films ausgerechnet dieses Land als Vorbild für ihre perverse Politphantasie genommen haben.

  41. Ich frage mich, was genau PI mit dem FN-Bashing erreichen will. Klar sind einige der Positionen von Le Pen (ob der Rest der Partei auch so denkt, wissen wir ja gar nicht) z.B. zum Nahostkonflikt einfach nur haarsträubend. Aber die FN ist z.Z. wohl die Partei, die am ehesten was gegen die Islamisierung Frankreichs und den Machtausbau der EUdSSR unternehmen könnte (und möchte). Wenn man halt keinen Wilders hat, muss man sich das Nächstbeste suchen. Und das ist im Falle Frankreichs eher Le Pen als Sarkozy.

    Wer immer noch glaubt, „konservative“ Kräfte wie UMP, CDU/CSU oder die Tories wären stets den Kräften rechts davon vorzuziehen, hat nicht kapiert, dass es schon längst 5 vor 12 ist…

  42. So wird es auch der Union am 9. Mai ergehen.

    Wer die Politik seiner Vorgänger, die für diese Politik abgewählt wurden, fortsetzt, hat einen Dachschaden. Warum soll ich jemanden wählen, der eine gescheiterte Politik fortsetzt.

    Irgendwie hat der Rüttgers einen an der Klatsche. Und wenn ich linke Politik will, wähle ich das Original.

    Die Union lag in den letzten Jahren mit ihrer Politik völlig daneben. Ist ja klar bei der Frau Staatsratsvorsitzenden geborene Kasner. Was konnte man denn von einer AgitProp erwarten?!

    Um sich aufzupeppen, hat sie jetzt Frau Sabine Christiansen engagiert. Jetzt ist sie ganz übergeschnappt.

    Das einzig positive ist: Es kann nicht mehr gemeckert werden, daß kein Ostdeutscher mal nicht randurfte und daß eine Frau mal Bundeskanzler war. Diese Argumente fallen zukünftig flach. Diese Quote ist erfüllt. Und hat nichts gebracht.

  43. #42 Agent Provocateur

    Sie kennen die Franzosen schlecht. In Frankreich schlägt das Herz links. Bevor dort die FN gewinnt, fallen Weihnachten und Ostern auf einen Tag.

  44. Die Sozialisten können mit einer satten Mehrheit von 64% regieren.

    Zu den Linksgrünen müssen noch die NS – Front 11% hinzugerechnet werden.

    In Deutschland sind wir , Gott sei Dank, noch nicht soweit.

    Hier kommt die NS-Front, vertreten durch Pro-NRW nur auf max. schlappe 2% bei den Landtagswahlen,nach den Prognosen, es bleibt zu hoffen, dass diese Le Pen Ableger im 0,0%-Bereich bleiben.

  45. Die politische Entwicklung in Frankreich wird das europäische Siechtum verkürzen. Je eher die Insolvenz, um so besser.

  46. #51 Altsachse

    Vorsicht: die Franzosen wählen traditionell regional anders, als wenn es um die Präsidentschaft gaht.

  47. #39 Jeremias (15. Mrz 2010 12:50)

    Es handelt sich um Eva Christiansen und nicht um Sabine.

    Warum Merkel? Weil kein anderer mehr wollte und durfte, nachdem Helmut Kohl die Wahl 1998 versemmelt hatte und Schäuble zuviel Dreck am Stecken hatte.

    Aus machtpolitischer Sicht liegt die Union völlig richtig, da sie mittlerweile mit jeder anderen Partei eine Koalition bilden kann.
    Die CDU ist die die neue SED.

  48. #50 Altsachse (15. Mrz 2010 13:03)

    Die Sozialisten können mit einer satten Mehrheit von 64% regieren.

    So ganz haben Sie das französische Wahlsystem bei Regionalwahlen nicht verstanden, oder?

  49. #48 Agent Provocateur

    Ich frage mich, was genau PI mit dem FN-Bashing erreichen will.

    Wohl kaum einer hier glaubt, dass FNs nationalsozialistisches, antiliberales Gedankengut und der Antisemitismus das ist, was wir wollen.

  50. #30 plapperstorch (15. Mrz 2010 11:43)
    die Auvergne als „Speckgürtel“, jedenfalls prosperierend? Kannst du mir das mal näher erläutern?

  51. In Deutschland sind wir , Gott sei Dank, noch nicht soweit.

    sicher ???

    und was is dat hier ??

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/03/15/umfrage-ost-west/jeder-vierte-deutsche-wuenscht-sich-die-mauer-zurueck.html

    Auszug:

    Jeder vierte Deutsche findet es „manchmal wünschenswert, es gäbe die Mauer noch“. Das ergab eine Emnid-Umfrage (1001 Befragte) zum heute TV-Film „Die Grenze“. Rund 16 % finden sogar: „Etwas Besseres könnte gar nicht passieren“.

    Rund 80 % (Ost) und bis zu 72 % (West) können sich vorstellen, im Sozialismus à la DDR zu leben. „Freiheit“ nennen im Osten nur 28 % (West: 42 %) als wichtiges politisches Ziel.

    Besonders alarmierend: Jeder siebte Ostdeutsche und jeder 12. Westdeutsche würde seine Wahlstimme für 5000 Euro an eine beliebige Partei verkaufen.

    Alles passend zur grössten Propagandaaktion in Deutschland seit dem Rechstagsbrand – auf SAT1 heute und morgen.
    ———————————————-

    Wie ich schon seit jahren „gepredigt“ habe erst kommt der Sozialismus dann das Kalifat – übrgens der Solzialismus al(l)a(h) „DDR“ ist schon vor 21 Jahren Gescheitert aber das intressiert ja keinen.

    DEUTSCHLAND IST EIN SAUDUMMES LAND GEWORDEN SAUDUMM.

  52. Das war bei diesem abgebrochenen Hänfling, der mal groß „kärchern“ wollte, nicht anders zu erwarten.

    Die Abstimmung ist eher eine Abwahl gewesen.

    Dumm nur, daß auf der Abwärtsspirale dadurch wieder ein Stück schneller gefahren wird.

  53. #55 johannwi (15. Mrz 2010 13:15)

    #30 plapperstorch (15. Mrz 2010 11:43)
    die Auvergne als “Speckgürtel”, jedenfalls prosperierend? Kannst du mir das mal näher erläutern?

    Plapperstorch hat da die fettesten Schweine seines Lebens gesichtet. 😉

  54. #57 johannwi

    Die Auvergne gehört nicht zum Speckgürtel. Mit Speckgürtel meinte ich das Loiretal und entlang der Marne. Aber die Auvergne hat nicht nur guten Käse, sondern auch Industrie. 22% der Bevölkerung arbeiten in der Industrie (Landesdurchschnitt 18%). Vor 4 Jahren war dort der Kaufkraftstandard unterdurchschnittlich und ist dann gestiegen. Das ist zwar nicht Sarkos Verdienst, aber sie haben UMP gewählt.

  55. OT
    Gerade höre ich Gabriel über sein neues Arbeitsmarktprogramm reden. Einfach nur schlecht.
    Er redet und redet, endlose Sätze, kaum strukturiert, Aneinanderreihung von´meist unsinnigen Gemeinplätzen („Aufstieg für alle“)…
    Und das ist der aktuelle Vorsitzende der SPD, was für ein Abstieg.

  56. BTW und OT

    Heute morgen gab es auf N24 eine Dauerwerbung für den 2teiler „Die Grenze“. Inhalt ist wohl das ein „Rechter“ an die Macht kommt, was sonst und die Linken in MeckPom eine DDR 2.0 aufmachen.

    In diesem Zusammenhang hat N24 zwei Umfragen genannt. 1. 25% der Deutschen wünschen sich die Mauer zurück. 2. 70-80%!!! (Genaue Zahl habe ich nicht mehr im Kopf) täten in einem undemokratischen Staat leben wollen, wenn der Job dadurch sicher wäre.

    Ist die 2. Umfrage fair, echt und wissenschaftlich gemacht wurde – dann könnt ihr euch die Finger wund schreiben oder einen erweiterten Szuizd machen.

    Ich habe schon vor Monate geschrieben: 2010-2011 wird viel passieren. Kräftiger Linksruck vor und nach Unruhen. Die ersten 6 Jahrgangsstufen der Schulen sind auch je nach Lage mit 50-80% mit Moslems besetzt, also auch nur noch 2-3 Jahren und die sind im Messeralter auf der Strasse. Griechenland, Spanien, Italien, Frankreich sind so gut wie Pleite und zwei der Länder greifen schon verbal DE an.

    Ihr und Westeuropa seit am Ar*ch. 45k Besucher und Finger wundschreiben hilft nichts wenn man den Ar*ch nicht hoch bekommt.

  57. DEUTSCHLAND IST EIN SAUDUMMES LAND GEWORDEN SAUDUMM.

    Ein gottloses Land ist immer saudumm.

    Das kommunistische (68er Chaoten) und nazistische Erbe (Herumtrampeln auf den Schwächsten) drückt schwer auf dieses Land.

  58. Ergänzung zu #59 plapperstorch

    Wenn man den Ausgang der Wahl mit dem regionalen BIP vergleicht, dann stellt man fest, dass dort, wo das BIP-Äquivalent über 100 Punkte liegt die UMP gewonnen hat, wo es unter 100 liegt, hat die PS gewonnen:

    http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=STAT/06/63&format=HTML&aged=1&language=DE&guiLanguage=de

    Die Zahlen sind allerdings 4 Jahre alt.

    Die Franzosen sind unzufrieden und dann wählen sie traditionell links.

  59. In diesem Zusammenhang hat N24 zwei Umfragen genannt.

    Ich glaube an keine Umfragen von Kommunisten.

    Der Umfragezirkus hat bei mir schon lange ausgespielt.

  60. #56 ComebAck

    Die DDR war noch Deutsch. Mein Vater ist in der Sovietunion aufgewachsen. Er meint, Russland war tausendmal lebenswerter, als heute. Da konnte ein Mann seine Familie noch mit seiner Arbeit ernähren. Und dabei ist er sehr national eingestellt. Die meisten „Ossis“ die ich kenne, wollen die Mauer wieder haben, weil es in Westdeutschland eh kaum noch Deutsche gibt, als Schutz vor der Überfremdung.

  61. Daran ist ausschließlich Präsident Sarkozy schuld.
    Dieser Mann dient seiner Libido statt seinem Land.

  62. #60 Rudi Ratlos

    Nöö, die dicksten Champignons. 75% aller Champignons der Welt kommen aus der Auvergne.

  63. Die Franzosen haben ebenso wie wir leider keine seriöse Partei. Nur einen Schaumschläger.

    OT

    #64 joghurt

    „Ein gottloses Land ist immer saudumm.“

    Das Gegenteil ist der Fall, je gläubiger die Menschen in einem Land sind, desto „dümmer“ ist dieses Land. Trifft übrigens auch auf Einzelpersonen zu, siehe dazu sämtliche Statistiken zu diesem Thema… Religiöse Menschen haben im Schnitt einen geringeren IQ und eine niedrigere Bildung.

  64. @58 ComebAck (15. Mrz 2010 13:26)

    Besonders alarmierend: Jeder siebte Ostdeutsche und jeder 12. Westdeutsche würde seine Wahlstimme für 5000 Euro an eine beliebige Partei verkaufen.

    Soll das ein Allensbach-Witz sein? Allein jeder Nichtwähler würden das schon für 20€ tun. Für 5000€ verkauften 99% ihre Stimme an jede Partei.

  65. #13 Harbi (15. Mrz 2010 11:14)

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:emnid-umfrage-mehrheit-der-deutschen-wuenscht-sich-sozialistischen-staat/50088521.html
    Mehrheit der Deutschen wünscht sich sozialistischen Staat
    Ist für Arbeit, Sicherheit und Solidarität gesorgt, dann könnten sich laut einer Umfrage bis zu 80 Prozent der Bundesbürger mit der marxistischen Staatsform anfreunden. Jeder zwölfte ist demnach bereit, seine Wahlstimme zu verkaufen.

    Die “Bild”-Zeitung berichtete, damit hätten sich bei einer Emnid-Umfrage 80 Prozent in Ostdeutschland und bis zu 72 Prozent in Westdeutschland einverstanden erklärt. Den Wert “Freiheit” benannten demnach nur 28 Prozent der Ostdeutschen, aber 42 Prozent der Westdeutschen als wichtiges politisches Ziel.

    Die Umfrage zeigt doch nur, wie konservativ und liberal die Bürger wirklich sind und an Dingen,wie: „Arbeit, Sicherheit und Solidarität“ festhängen. Das ist auch gut so. Die Suggestivfragen zur „Freiheitsdeklaration“ hätte ich gerne mal gelesen. Wo doch jeder Mensch im praktischen Leben seine Freiheiten persönlich zu seinem reinen Eigennutz ausschöpft und alltäglich lebt. Solche Manipulationen sind den Befragten selbst nicht bewußt.

    Umetikettieren kann man einfach alles. Man hätte auch den Menschen bei der Umfrage noch suggestive Nationalfragen dazustellen können, dann wäre im Ergebnis statt der etikettierten 80% „Sozialisten“, 80% „NationalSozialisten“ herausgekommen. :mrgreen:

    Könnte mir vorstellen, daß die Fragemanipulierer selbst auf Marxismus programmiert sind. Denn wer würde sich denn selbst als Marxisten propagieren und wer kennt sich schon genau mit Marxismus aus?

    Solche Umfragen sind auf die Gewohnheiten und die Gemütlichkeiten des Menschen abgezielt und sagen rein gar nichts aus,außer daß 80% der Menschen leicht zu manipulieren sind und rund 20 % gar nicht. 😉

    Stellt man direkte Fragen, wie:
    Wollen Sie islamisiert werden?
    Wollen Sie die Planwirtschaft mit gleichwertigem Mindestlohn für fleißige und faule Arbeiter?
    Wollen Sie eine Moschee in ihrer Straße?
    Wollen Sie, daß die Mehrheit der Bevölkerung orientalisch wird?
    Wollen Sie die Schariaeinführung mit Nachtteilen für die Ungläubigen?

    Dann würden die Umfrageergebnisse entsprechend auch ausfallen.

    Die marxistischen ideologisch motivierten Menschenmanipulierer sind bei solchen Umfragen sehr zwielichtig.

  66. #20 fuernrw; Da hab ich gleich weitergeschaltet. Sowas muss man sich wirklich nicht antun.

    #40 Denker; Frankreich ist sowieso der erste der bei irgendwelchen „gemeinsamen Projekten“ die Deutschen übern Tisch zieht. Trotz der von Merkel beschworenen guten Freundschaft, wird sich das auch nie ändern.

    #47 joghurt; Auch ja, da war doch was, ist nicht McPomm das am meisten runtergewirtschaftete Land in der Täterä.
    Kanns aber auch verwechselt haben. Übrigens zählt die Sat1 Gruppe eher zu rechts, warum ist mir allerdings auch nicht so recht klar.
    Vielleicht, weil Springer? mal vor 2 Jahren oder so das hochverschuldete Unternehmen übernehmen wollte. Da gabs ja einen Pressaufstand deswegen, als ob morgen das vierte Reich ausgerufen würde. Wenn die SPD ganz offiziell mindestens 90% aller Zeitungen kontrolliert, regt sich dagegen kein Schwein auf.

    #58 ComebAck; Doch die Mauer wär nicht schlecht und da kommen dann alle Volksfeinde und Moslems hin. Der Gedanke hat durchaus was reizvolles.

  67. #36 plapperstorch (15. Mrz 2010 11:51)

    Ja! In manchen Städten 20% und in anderen 12%
    Aber sowas auf Deutschland übertragen, würden die Gutmenschen rotiern! Grins!
    Die Franzosen wählen nicht unbedingt links wenn sie unzufrieden sind! Man hat vor ein paar Jahren gesehen wo Le Pen in die Stichwahl gekommen ist !
    Sarko hat die Wähler sehr enttäuscht! Bei der nächsten Wahl werden sie sich nicht so leicht blenden lassen von Kärcher, etc.
    FN wird noch mehr Stimmen bekommen! In diesem Zusammenhang frage ich mich warum Österreich nicht die Isolierung Frankreichs beantragt! Damals wollte das Frankreich auch wegen Haider! Grins! Das habe ich gern! Mit den Finger auf andere zeigen und selbst den Laden nicht im Griff bekommen!

  68. #63 fight4israel (15. Mrz 2010 13:33)

    Ihr und Westeuropa seit am Ar*ch. 45k Besucher und Finger wundschreiben hilft nichts wenn man den Ar*ch nicht hoch bekommt.

    Stimme ihnen da völlig zu!Das ganze ist auch nicht mehr auf zuhalten!Es wird so oder so in einer Katastrophe enden!!!

  69. @#64 joghurt (15. Mrz 2010 13:34)

    DEUTSCHLAND IST EIN SAUDUMMES LAND GEWORDEN SAUDUMM.

    Ein gottloses Land ist immer saudumm.

    Das kommunistische (68er Chaoten) und nazistische Erbe (Herumtrampeln auf den Schwächsten) drückt schwer auf dieses Land.

    daccord 100%

    @#63 fight4israel (15. Mrz 2010 13:33)

    eben das habe ich in den letzten paar Wochen schon mehrmals an PI gesandt als TIP das Thema ist einfach zu wichtig was da an Riesenmanipulationscheisse läuft.

    @Die DDR war noch Deutsch.

    ja sicher ho ho hoch die internationale Solidarität und wie war das noch mit den Bürgerrechten etc. ???

    Und das mit der Mauer na doll – wäre vielleicht doch besser gewesen wenn „Ihr“ Eure Wuppertaler Alu Chips behalten hättet.
    Das Leben vor 1989 war in der alten BUNDESREPUBLIK Deutschland auch um einiges geordneter als heute und nochmal die DDR war P L E I T E so oder so und die Jobs da gab es nur noch auf dem Papier. Die 90ger Jahre mit der Entwicklung der IT etc. hätte die „DDR“ niemals überlebt

    Ich weiss GOTT SEID DANK aus eigener Erfahrung was die DDR betrifft (wenn auch als Tourist) so ab 1985 also hört mit dieser Gloryfizierungsscheisse auf. Es reicht.

  70. #74 frenchman

    Ich meinte den Landesdurchschnitt und der liegt bei 12%. Stichwahlen kann man nicht heranziehen. Da treten ja nur noch die beiden Stärksten an. Wenn vorher 8 Kandidaten 9% und zwei je 14% hatten, dann können die zwei Sieger in der Stichwahl je 50% bekommen. Das sagt nix über die eigentliche Stärke aus. Da kommt es immer auf den 1. Wahlgang an.

  71. #58 ComebAck

    In in NRW wird der Sozialismus im Mai an die Macht kommen. Das gibt für Schwarz-Gelb ein Wahldesaster.

    Rösler: Kopfpauschale „behutsam“ einführen
    Minister:

    Derzeitiges System „planwirtschaftlich“

    Warum das mit der Kopfpauschale besser werden soll muß der mir mal erklären.
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/5/0,3672,8052261,00.html

    Das wird jetzt noch mehr Rentner (auch nach 45 Jahren Beitragszahlung in die Rentenkasse) umd Kleinverdiener zu Sozialfällen machen. Die können sich dann beim Sozialamt nackig ausziehen, dann werden die Sparbücher überprüft, sie müssen ihr Klein-Häuschen verkaufen und am Ende in eine billigere bereicherte Wohngegend ziehen bis sie was vom Staat bekommen.

  72. #58 ComebAck; Doch die Mauer wär nicht schlecht und da kommen dann alle Volksfeinde und Moslems hin. Der Gedanke hat durchaus was reizvolles.

    ##72 uli12us (15. Mrz 2010 14:12)
    tja nur ich denke mal die meinen die Mauer um Gesammt D-Land zu bauen, weil darauf zielt es ab.

  73. Le Pen Wähler würde ich nicht per se als Braunsozialisten hinstellen. Viel Wahlalternativen haben europäische Traditionelle & Patrioten ja nicht. Erschreckend allerdings, wie die rotgrünen Sozialisten unterstützt von den Importstimmen der Musels die Mehrheit den multikulturellen Flash gewählt haben. Das Aufwachen kommt bei Einigen erst hinterher.

  74. #58 ComebAck

    In in NRW wird der Sozialismus im Mai an die Macht kommen. Das gibt für Schwarz-Gelb ein Wahldesaster.

    Rösler: Kopfpauschale “behutsam” einführen
    Minister:

    Derzeitiges System “planwirtschaftlich”

    schon aber:
    Das grössere Problem wird die Aufhebung des Visazwang für die Türken werden.

  75. Sehen wirs positiv ,durch den Sieg der Kommunisten im Mai in NRW und den Sozialisten in Frankreich beschleunigt sich die Islamisierung ,,,

  76. #81 ComebAck

    Egal wer an die Macht kommt, der Michel wird noch stärker als bisher ausgeblutet! Allein die superintelligente Idee der Visafreiheit für den Balkan wird uns pro Jahr 1 Milliarde zusätzlich kosten. Der Griechenbailout,
    noch ein paar Milliarden zum Schornstein raus.

    Deshalb, damit es der Michel nicht merkt, die ausufernde Berichterstattung über Mißbrauch.

  77. @#78 ComebAck (15. Mrz 2010 14:23)

    Was hast du schon mehrmals als TIP eingesendet?

    Das mit den Kindern an den Schulen? Das zeigt doch das die Sig „2050 wird der Kölner Dom zur Moschee“ oder der Kommentar „In 10-15 Jahren gibt es eine Bürgerkrieg!“ total falsch liegen.

    In 1-3 Jahre werdet ihr euer Land nicht wiedererkennen. CDU/FDP rücken schon nach Links, SPD und SEd bilden schon fast die SED 2.0. Beim Thema Steuer, Gesundheit, Banken und Arbeit sieht man schon das sozialitische, nicht soziale, Gedankengut. Bei manchen Politikerzitate sieht man die Ausreisesperre im Hinterkopf, zumindest für Leistungsträger.

    Und alle wichtige Parteien sind Islamfreundlich.

    Wenn auch viele Deutsche unter der Hand PI recht geben, so sehe ich das die Umfragewerte, siehe oben, schon richtig sind. PI ist nicht die Mehrheit. Sarazzin spricht nur bei Kopftuchmädchen für die „Mehrheit“. Eine gutmenschliche linke Politik ist auch ohne Moslems der letzte Schei**. In der DDR gab es auch kaum Moslems, aber trotzdem hatten die Genossen nur Schei**e im Kopf. Bevor Links funktioniert fliegt der Mensch durch Wurmlöcher.

    Der Deutsche will seine Job und am 31. das Geld auf sein Konto – mehr nicht! PI hat vll. 25-30k echte Besucher die überall die Wende sehen, sei es BNP, Wilders, 0,5% Volkspartei pro-Köln und sich als Held fühlen wenn sie wie die Scholl´s Flyer verteilen. PI und Flyer hätten vor 20 Jahren was bewirkt, aber jetzt???? Nichts! Die 70k Besucher sind doch klar durch ein Hackerangriff zustande gekommen, also macht euch keine Hoffnung.

    Ich wollte keine DDR 2.0light und keine Moslems in meinem Land und bin zumindest ausgewandert und da mein Arbeitgeber keine Aufträge mehr ab 2011 in Europa ausführt, kann ich mich endlich ganz von DE lösen.

  78. Viele Franzosen sind überzeugt, dass eine 36 Stunden Woche zu viel Arbeit ist. Überrascht mich nicht dieser Trendwechsel. Au revoir Frankreich!!!

  79. @#84 BePe (15. Mrz 2010 14:58)

    Kohle ist die eine Sache, das andere ist die Tatsache wie Mord und Todschlag noch ansteigen werden und die 264.000 bundesweiten Polizisten werden dem wohl kaum noch Einhalt gebieten.

    Was die Massenmainipulation der GögbelischenMerkel Anstalten angeht haste natürlich recht.

  80. #85 fight4israel (15. Mrz 2010 15:06)

    @#78 ComebAck (15. Mrz 2010 14:23)

    Was hast du schon mehrmals als TIP eingesendet?

    Das mit den Kindern an den Schulen? Das zeigt doch das die Sig “2050 wird der Kölner Dom zur Moschee” oder der Kommentar “In 10-15 Jahren gibt es eine Bürgerkrieg!” total falsch liegen.

    Nein das mit dem Sat-1 Film und dem massenmanipulationversuch dahinter.
    Und bin nun wirklich nicht derjenige der von 10 bis 15 Jahren spricht – wäre vielleicht mal ganz gut meinen jeweiligen Kommentar auch komplett zu lesen, anstatt gleich drauf loszumeckern.
    Und genau das geht mir auffen Sack bei Dir ich lese sowas nicht zum ersten mal aus Deiner Ecke, nur diesemal erlaube ich mir mal das zu bewerten.

    und das hier:
    Ich wollte keine DDR 2.0light und keine Moslems in meinem Land und bin zumindest ausgewandert und da mein Arbeitgeber keine Aufträge mehr ab 2011 in Europa ausführt, kann ich mich endlich ganz von DE lösen.

    ist ja ganz toll kleiner Arbeitssklave biste jetzt stolz drauf ? Du bist doch schon weg was soll also das Gemecker ?

  81. #85 fight4israel (15. Mrz 2010 15:06)
    Genau so schaut´s aus. Die dumpfe Masse ist so leicht für Alles zu manipulieren. Bevor die aufwachen, steht Eurabia schon. Es wird Islamsozialismus geben. Darauf läuft alles hinaus. Das läuft alles fließend Schritt für Schritt ineinanderüber, ohne groß bemerkt zu werden oder einen Aufschrei zu verursachen. Der Einzelne, der als Opfer eines totalitären Systems davon betroffen ist kann dagegen gar nichts ausrichten. Wir sehen es ja, wieviele „Einzelfälle“ es jeden Tag gibt, die schutzlose ausgeliefert ihrer Ohnmacht in einem solchen System gefangen sind. Und jeder kann irgendwann selbst schnell zum Opfer stigmatisiert werden, was schutzlos seiner Rechte beraubt und ausgeliefert ist. Der Islamsozialismus wird für viele ungläubige „Einzelfälle“ noch zum Verhängnis werden.

  82. In Frankreich würde ich auch FN wählen, und NUR FN. Sarkozy hat sein Image als Hardliner bzgl. Innerer Sicherheit durch sein Gegockel und durch die unsägliche Bruni ruiniert. Ich hoffe nur, dass die FN noch zulegen wird.

  83. Eigenartig, aber wenn es den Menschen vermeintlich schlechter geht, glauben sie wieder an Märchen.
    So haben Demagogen, egal welcher Coleur, leichtes Spiel.
    Die Menschen haben sich seit tausenden von Jahren nicht geändert!

  84. @#90 BePe (15. Mrz 2010 15:30)

    siehste und genau das ist das Problem (und da hat #85 fight4israel (15. Mrz 2010 15:06) mit dem unteren Teil seines Kommetar´s sogar Recht.

    PI Gruppen eine gute sache nur was macht man (die) wenn es militant wird ?

    Ich denke mal das wir uns langsam davon verabschieden müssen zu denken das das Gewaltmonopol alleine vom Staat ausgeht (wobei ich damit kein Problem hätte ) wenn die Durchsetzung des selbigen nicht mehr vom Staat gewährleistet werden kann.

    Wen ich bedauere sind die NARREN die ihre KNARREN 2009 „freiwillig“ abgegeben haben, die werden sich noch wundern.

  85. #85 fight4israel

    die 70000 war einem Zeitungsbericht zu verdanken. Aber diese Umfrage hat mich auch erschüttert. Was willste da noch machen, eigentlich kannste nur noch auswandern. Und die Wende kommt wenn überhaupt nur aus dem Ausland, die Deutschen sind unverbesserliche staatsgläubige Untertanen. Die zukünftigen islamischen Staatsautoritäten werden ihre helle Freude an den unterwürfigen Deutschen haben. 🙁 Ich habs schon oft gesagt, NRW-Wahl ist die letzte Chance, wenn der Michel hier wieder versagt, haben die Politiker gewonnen und Deutschland ist erledigt. Die komplette politische Parteienelite hat doch versagt, die Parteien sind alle innerlich am verrotten und verfaulen, und trotzdem hält sich der Michel an ihnen fest.

  86. Die europäischen Gesellschaften sägen allesamt mit voller Kraft an dem Ast auf dem sie sitzen.

  87. Das Desaster droht – aus den gleichen Gründen wie in Frankreich, man ersetze Sarkozy durch das Neutrum Rüttgers, plus Guido ‚Quietscheentchen‘ Osterwelle – in Nordrhein Westfalen.

    Da hilft selbst der jüngst gaaaanz pianissimo aufgedeckte coitus sinister des Gesamtschullehrers Ott, Köln, stv. LaVorsi, mit Frau Schabedinsgda nicht.
    Wir werden auch hier hessische Verhältnisse bekommen:
    Grünschizophrene plus Rot knapp unter 50 %
    Kommunisten 5 – 7 %.
    CDU max. 35 %
    FDP max. 8 %
    Rest fällt mangels wählbarer Konservativer unter den Tisch.
    😮

    Wer wettet dagegen?

    Nach langem Gewinsel und Winden: Koali-Verhandlungen mit den Kommunisten, die von der linken Monopolpresse längst hoffähig gemacht wurden.

    Nun kenne ich einige aufrechte Sozialdemokraten. Die würde ich wählen, wenn dass Szenario nicht so wäre, wie es ist.
    Denen traue ich sogar zu, Frau Kraft, Ott und den Grünschizophrenen ihre Stimme zu verweigern, wenn sie mit den Poststalinisten ins Bett steigen wollen.

    Plan B, zweit schlimmstes Szenario: 😮
    Das Neutrum aus Pulheim koaliert mit den Grünschizophrenen.
    Islamist wird „Integrationsminister“, sprich: Ausgrenzungsminister für Deutsche.

    Die besetzen auch das Schulministerium. Ein Pädophiler (Cohn -Bandit?) oder eine Lesbierin wird Minister-in. Sie richten die nächste Schülergeneration zu Grunde und erlauben so nebenbei Unzucht mit Abhängigen – allerdings nur, wenn er im Kontext zu öffentl. Schule, Kindergarten oder Islam zelebriert wird.
    In kirchlichen oder privaten Einrichtungen bleibt das selbstverständlich weiter – pfui ! pfui! pfui! – geächtet.

    Plan C: Neuwahlen.

    Ausgang offen.

    @ #6 to arms Sarkozy hat sich wie seinerzeit Kohl auch als reiner Schaumschläger erwiesen
    So ist es. Die Franzosen fühlen sich in jeder Hinsicht im Stick gelassen, v. a. in der Banlieue der Großstädte.
    Aber – Franzosen schmollen rasch.

  88. Das Gegenteil ist der Fall, je gläubiger die Menschen in einem Land sind, desto “dümmer” ist dieses Land. Trifft übrigens auch auf Einzelpersonen zu, siehe dazu sämtliche Statistiken zu diesem Thema… Religiöse Menschen haben im Schnitt einen geringeren IQ und eine niedrigere Bildung.

    Deine getürkten Statistiken kannst du behalten.
    Die höchste Intelligenz hat immer der,der überlebt.
    Wer überlebt hat recht,nicht der ,der sich für besonders schlau hält.
    Da seh ich schwarz für die deutschen Schrumpfgermanen.
    Der Islam wird euch fressen.

  89. #26 fuernrw (15. Mrz 2010 11:38)

    #16 Harbi (15. Mrz 2010 11:16)

    Ich bin zwar Wessi, aber deutsche Landsleute als dreckige Ossis zu bezeichnen, solltest Du uns ersparen.

    Genau !

    Das sind unsere deutschen Schwestern und Brüder !

    Immer diese Spalterei….

  90. Sollte man sich wundern über die Niederlage Sarkozyis?

    Was ist denn aus dem „Kärcher“-Meister geworden?

    Er ist als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet.

    Sein Faible für bestimmte Frauen und seine Unzuverläßigkeit in diesen Dingen haben ihm mental das Genick gebrochen.

    Der Mann ist erledigt.

  91. Sarkozy hat es doch selber verbockt. Außer große Sprüche klopfen kann dieser Möchtegern-Napoleon doch nichts. Ist doch logisch, dass die Franzosen dann ihr Kreuzchen wieder bei den Rot-Braunen machen. Die sind bei denen sowieso traditionell sehr stark. Das ganze Land ist ein korrupter, sozialistischer Misthaufen. Und Sarkozy das Zwerghühnchen oben drauf.

  92. Mit Merkel wird es nicht anders laufen. Die sitzt die Probleme noch mehr aus als Helmut Kohl.

  93. @#88 ComebAck (15. Mrz 2010 15:14)

    Was bist Du so angepi*st?

    Arbeitssklave? Aus meiner Ecke?

    Gib mir noch 1-2 Stichworte, sonst muss ich dich unter linker Antisemit ablegen.

    Ja ich bin ein Kapitalist! Wenn der Job nur 5€/Stunde wert ist, dann soll er auch nur soviel verdienen. Wer nicht arbeitet (Arbeitslosenversicherung ist eine Versicherung für sich und seine Fam. und nicht für Murat oder Max Mustermann) soll auch nichts bekommen und Kinder sind Privatsache. Jedes gr. deutsches Unternehmen wie Deutsche Bank oder Mercedes ist wichtiger als jeder der deutschen Parteien.

    Ich verdiene jetzt, nach dem auswandern, deutlich mehr als in DE und ich kann mich jetzt in Sachen Krankenversicherung/Rente viel besser in Sachen Preis/Leistung absichern als in DE. Jetzt wo mein Arbeitgeber die Aufträge in EU auslaufen lässt, kann ich hoffentlich beim hebräisch lernen Fortschritte machen und muss nicht mehr als Ex Deutscher ständig nach DE.

    Vor kurzem sah ich einen Bericht auf BBC. Ok BBC ist Links, UK hat selber Probleme usw. aber beim Thema hatten sie Recht.
    Deutschland das Land der Erfinder Buchdruck, Auto, Computer usw. und heute kommt aus DE ein unter dem Hemd unsichtbares Tshirt. Sie haben es auf dem Punkt gebracht- der Deutsche hat seinen Mut verloren, ja sogar Angst bekommen irgendwas zu machen was seiner wirtschaftlichen und sozialen Sicherheit gefährdet.

    Es bleibt dem PI Leser nicht anderes übrig als auf BNP oder Wilders zu hoffen. Der Deutsche wird den Rasen nicht betretten und für seine Absicherung wird er alles tun. Warum weigert sich PI ein Forum oder PN System also ein richtiges Netzwerk aufzubauen? Richtig! Jemand könnte den Rasen betretten. Was meinst Du was für ein Know-how hier hinter meinem PC von mir und meiner Bekannten wartet? Wie man PI Flyer in der U-Bahn auslegt, bestimmt nicht. Europa liegt vielen noch am Herzen und sind echte Hardliner in Sachen Moslems und Linksruck, aber haben im letzten Jahr jede Hoffnung aufgegeben. Ich und meine Kollegen riskieren fast täglich unser Leben. Bekannte, Freunde und Familie leben in Sedrot oder Westbank und sind Gefahren ausgesetzt die ihr nicht verstehen könnt. Man fragt sich warum man euch helfen soll – ihr bekommt den Ar*ch nicht hoch und am Ende hast du doch eine DDR mit einer All-incl. Absicherung.

    Ich habe Respekt vor den PI Gruppen die in den letzten Monaten in die Öffentlichkeit getretten sind. Ja ja lieber Comeback was machen die PI Gruppen wenn es unruhig wird? Ähm…nichts, oder?

    1Mio. Briten die sich bei Facebook mit ihrem Profil gegen einen Moslemmarsch eintragen und zeigen ihren Namen und Gesicht.

    So und jetzt muss ich zu Bekannten und ihnen zur der Aliyah beraten.

  94. #103 fight4israel (15. Mrz 2010 18:41)

    @#88 ComebAck (15. Mrz 2010 15:14)

    Was bist Du so angepi*st?

    Arbeitssklave? Aus meiner Ecke?

    Gib mir noch 1-2 Stichworte, sonst muss ich dich unter linker Antisemit ablegen**.

    ———————————————-
    Hör auf zu heulen, das mal als erstes.
    Ich habe es Dir bereits gesagt, das Du meinen Kommentar nicht zum ersten mal „überlesen“ hast.
    Was Deine Meinung** angeht, geschenkt jeder der mich hier was länger „kennt“ weiss genau wie ich wozu stehe und die Antisemitismuskeule kannste Dir auch sparen, dazu müsste ich Dich auch auch auf „diesem Gebiet“ angeriffen haben.
    Und habe ich das ?
    Eben ja mehr noch, habe ich das überhaupt schon einmal ?
    Was den „Arbeitssklaven“ angeht und ?
    biste etwas selbständiger Unternehmer ?
    Also jeder der hier in einem Arbeitsverhältnis steht (Arbeiter/Angestellter)ist doch wohl ein(e) „abhängig Beschäftigte(r)“ – so steht zumindest noch im Antrag auf Lohnsteuer Jahresausgleich.
    Schön das Du nen Job hast freut mich für Dich (aufrichtig und ehrlich), aber das ist noch lange kein Grund hier einen auf ganz dicke Hose zu machen. 🙂
    Ich hab weis Gott mein Leben lang nicht herumgesessen und hatte schon mit 14 mehr selbstverdientes Geld als dann später mit 18 in der Lehre/Ausbildung und bevor gewisse Abilooser dann mal fertig waren hatte ich meine Ausbildung fertig und arbeite schon im Job.

    Ich verdiene jetzt, nach dem auswandern, deutlich mehr als in DE.

    Das wundert mich nicht weiter, man muss sich nur mal durch die verschiedenen nicht deutschen/ausländischen Jobbörsen wühlen – was dort vor allem gar nicht vorkommt ist diese Idioten alters Einstellungsgrenze in D-Land.
    Zwischenfrage:
    NA WAR DAS JETZT AUCH LINKER ANTISEMTISMUS ??

    Sie haben es auf dem Punkt gebracht- der Deutsche hat seinen Mut verloren, ja sogar Angst bekommen irgendwas zu machen was seiner wirtschaftlichen und sozialen Sicherheit gefährdet.

    Was bitte ist denn eine soziale Sicherheit etwas der Dreck der hier hochgezogen wurde ?
    Sozialistische Gleichmacherei sonst nix.
    Ferner
    Es liegt meiner Meinung nach mehr daran das einem schon in der Startphase hier alles gemeuchelt wird.Und wirtschaftliche Sicherheit ? HA HA und HA auch dazu habe ich mich schon X malgeäussert.

    Mach doch mal ne Burgerbude hier auf und eine in dem USA – wo kommen die Finazamtsgeier denn eher ? Eben.
    ———————————————-
    Das Israel wesentlich höher und erfolgreicher an Innovation festhält versteht sich von selber, Ihr seid von Feinden umgeben – D-Land hat das schon hinter sich – „Wir“ werden teilweise von Feinden bewohnt.

    Ich und meine Kollegen riskieren fast täglich unser Leben. Bekannte, Freunde und Familie leben in Sedrot oder Westbank und sind Gefahren ausgesetzt die ihr nicht verstehen könnt.

    Ich denke mir mal das DuU als Neuzugang da noch Deinen „Teil“ leisten musst – richtig ??
    Und was den Raketenbeschuss angeht stimmt darum beneide ich Dich wirklich nicht – was aber lebensgefährliche Situationen angeht – glaub mal ja nicht das ich ein Leben lang in Watte gepackt gelebt hätte – ich habe schon mehr Zeit in einem medizinisch kritischen Zustand verbracht, als manche Leute hier in 3 Jahrsurlauben.Ich weiss sehr wohl wann es eng wird der Tod ist für mich kein unbekannter dennoch Deine Situation ist natürlich ungleich unkalkulierbarer. (noch btw.)

    Man fragt sich warum man euch helfen soll – ihr bekommt den Ar*ch nicht hoch*** und am Ende hast du doch eine DDR mit einer All-incl. Absicherung.

    ja wenn man nix kann*** bzw. wenig genug um nicht noch als „kabbidalitischer“ Ausbeuter darzustehen.
    Mein „Problem“ ist aber das es bei mir Gegenteilig ist.

    Ja ja lieber Comeback was machen die PI Gruppen wenn es unruhig wird? Ähm…nichts, oder?

    Weil kein plan „b“ existiert – das ist das Problem.

    anyway ich wünsch Dir was in Sachen Einwanderungsberatung nach Israel und wenn Ihr dann mal soweit seit Solarzellen in Folienform mit soviel Leistung zu koppeln die dann in 12 soviel Energie in hochleistungsauskkus zu sammeln um ein KFZ fast autark anzutreiben, können wir uns ja mal über so eine Elektrokarre unterhalten und die auf den Markt bringen.
    Mit schwebt so eine Art Hybrid vor die wenn zu wenig Energie vorhanden ist, Wasserstoff o-ä. verwendet und ansonsten aus Batterie und kinetischer Energie gespeist wird.

    So ich seh mir jetzt dem Müll auf SAT 1 an damit ich wenigstens weiss welcher Schwachsinn in den nächsten Tagen auf mich zukommt, wenn die Gehirnwäsche in GAGAland Allemanistan zu wirken beginnt.

    Also bis neulich oder wie auch immer.
    Am Ende trifft man sich eh in der Megiddo ebene, oder ?

    http://media.tbn.org/wmedia/tbn/gallery/Megiddo_Omega_Code_II.wvx

  95. #104 BePe (15. Mrz 2010 19:25)
    #98 joghurt
    wie heißt es doch schon bei Darwin, die Evolution behält immer recht.

    Schöpfung geschieht jeden Tag.
    Gott schöpft jeden Tag.
    Nur wenn er es will,gibt es ein Morgen.

  96. Ich glaube, hier wird ein wesentlicher Aspekt übersehen:

    Im Gegensatz zu unserer staatszerstörerischen Linken sind die linken Franzosen zu einem nicht unerheblichen Teil echte Nationalisten.

    Die Linke in Frankreich hat mit unseren internen staatlichen Sprengfallen absolut nichts zu tun.

    In Frankreich ruft jeder Linke ganz selbstverständlich „Vive la France“ während in Deutschland zur gleichen Zeit die Linke auf Nationalflagge pinkelt.

    Also, nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

  97. Im Gegensatz zu unserer staatszerstörerischen Linken sind die linken Franzosen zu einem nicht unerheblichen Teil echte Nationalisten.

    Was für einen Witz! Von Besancenot bis Aubry sind die alle Antinationalisten. Wie können Sie denn sowas erzählen?!?Die Linken in Frankreich sind mindestens so schlimm wie hier in Deutschland, und haben die Medien, Unis, usw seit langem Erfolgreich infiltriert. Das Land ist nicht mehr zu retten.
    Und von wegen „Linksrutsch“: wann und wie hätte Sarkozy gezeigt, dass er mehr auf die Rechte Seite ist als die andere?

  98. Man muss sich konzentrieren auf die islamkritische und antiislamische Kräfte.Da kann man aus allen Lagern Leute gewinnen.Nur dann wird sich da was ändern.Es gibt keinen Unterschied zwischen UMP und den Sozialisten!

  99. Sarkozy ist definitiv KEIN Konservativer, geschweige denn ein Rechter. Es ist deswegen auch unerheblich, wer in Frankreich regiert. Die einzige Chance für die Franzosen ist die Nationale Front. Wenigstens die haben zugelegt. Die Österreicher sind aber definitiv weit intelligenter!

Comments are closed.