PI-Leserin Biene schreibt uns: „Eigentlich dachte ich, wir bleiben noch etwas von der allgemein voranschreitenden ‚Bereicherung‘ verschont… – leider nicht! Ich wohne im kleinen Städtchen namens Niesky – ca. 25 km von der heutigen Grenze zu Polen entfernt. Heute las ich das in unserem Wochenblättchen, dem Niederschlesischen Kurier. Da kam mir Berlin oder Frankfurt/M. gar nicht mehr so weit weg vor.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Ich wohne in Frankfurt und viel ist hier nicht los. Kein bevorstehender Bürgerkrieg oder sonst was. Weiß ja nicht, welche Paranoia ihr da im Osten habt, aber viel sagt so ein Miniartikel in einer Lokalzeitung nicht aus 😉

  2. @ Biene

    Weshalb haben die denn eine Aufenthaltserlaubnis?

    Kannst du da vielleicht etwas in erfahrung bringen?

  3. Warum sollte Ostdeutschland davon verschont bleiben!
    Allerdings für Polnische und Tschechiche Gangster sind sie doch schon seit 30 Jahren das Ziel“Kaum gestohlen schon in Polen“ ist schließlich nicht umsonst ein geflügeltes wort.
    Allerdings die viel Schlimmeren Musel sind dort noch ziemlich dünn gesäät!

    Hier alle News ständig auf neuesten Stand von Freund und Feind zum

    Anti-Islamisierungskongress 2010

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

  4. #2 Basecap (21. Mrz 2010 23:22)

    Was soll denn dieser dämliche Hohn. Ich lebe mittlerweile auch wieder im Osten zuvor in Nordengland, Südfrankreich und dann Ruhrgebiet und ich habe mich auch mit Absicht für den Osten entschieden, da man hier noch ein Stück Restdeutschland hat, dass man im Westen schon längst aufgegeben hat.

  5. Gegen religioese Diskriminierung in Jerusalem. Oder: Kurze Anmerkungen zum dritten Tempel…


    Es ist Juden verboten den Tempelberg ohne Anmeldung, oder anders als in Gruppen von 10 oder 20 Leuten oder ohne Anwesenheit von israelischer Polizei und einem Vertreter des muslimischen Wakf zu betreten.
    Es ist Juden verboten, Siddurim, Tanachim, Tefillin oder Tallitot auf den Tempelberg zu nehmen.
    Es ist Juden verboten, an einer Stelle auf dem Gelaende mehr als wenige Minuten stehen zu bleiben. Sie muessen sich staendig bewegen.
    Es ist Juden verboten, zu beten oder auch nur die Lippen leise zu bewegen oder mit dem Koerper zu wippen.
    Es ist Juden verboten, zu singen, zu weinen oder ihre Augen zu schliessen.

    http://aro1.com/wordpress/arye/israel-and-the-muslim-world/gegen-religioese-diskriminierung-durch-israel-in-jerusalem-oder-kurze-anmerkungen-zum-dritten-tempel/

  6. Immerhin, die Täter wurden kurz mit auf die Wache genommen, um ihre Identität festzustellen, bevor man sie wieder laufen ließ, wegen festem Wohnsitz vermutlich. Dieses harte Durchgreifen der Staatsmacht, hat ihnen mal wieder ganz klar ihre Grenzen aufgezeigt. Die werden, sich das 2x überlegen, ob sie nochmal wen grundlos zusammenschlagen, denn die Fingerabdruck-Tinte ist doch echt nervig!

  7. Ich als Ossi beobachte das Thema genau, die Innenstädte Dresdens und Magdeburg werden ab 22 Uhr langsam immer mehr von jungen Muselbanden belästigt. Es wird jedes Jahr eine kleine Clique mehr. Dennoch habe ich kein Mitleid mit meinen Landsleuten, sie sind die Besten SPD und Linken Kunden, sollen sie bereichert werden und die schönen Kulturzentren Leipzigs in Neukölln verwandelt werden.
    Wer nicht mit den Herrenmenschen leben muss hat noch die besten Worte für sie, so ist es bei uns. Die Navität ist erschreckend was das angeht. Wenn die Lage ungemütlich wird, ziehen alle wieder in „ihre“ Bezirke und lügen sich weiter selbst an. Wenn in 40 Jahren keine unbereicherten Stadteile mehr da sind, geht das geweine los. Für diese Form der Dummheit hört mein Verständnis JETZT auf. JE mehr und schnellere Masseneinwanderung , um so besser, vielleicht lässt sich die Zeit bis zum Urknall wenigstens verkürzen, was wieder vielen Menschen das Leben retten würde. Mit Argumenten kommt man nicht mehr weit. Jeder muss am eigenen Leib erfahren, was Bereicherung ist , um klug zu werden. Traurig aber wahr!

  8. @#2 Basecap (21. Mrz 2010 23:22)

    Ich wohne in Frankfurt und viel ist hier nicht los. Kein bevorstehender Bürgerkrieg oder sonst was.

    In welchem Frankfurt wohnst du denn?

    Na ist ja auch egal. Google sagt, dass bei „Frankfurt Körperverletzung“ 114.000 Treffer gefunden werden.
    Bei „Frankfurt Migrantengewalt“ sind es 11.200 Treffer.

    Gehst du denn nach der selbst auferlegten Ausgangssperre nicht mehr raus, wie es schon viele Menschen in den großen Städten tun?

  9. Was ist eigentlich mit Barryboys Gesundheitsreform ?

    Ich wette er kommt durch mit seinem Sch**** der nur darauf abzielt dass Honkey bezahlt für die Gesundheit der poah Niggahs.

    Aber was soll’s. Die Gutmenschen sind mit ihrem Death Wish bis jetzt überall durchgekommen.

  10. @oiropeer
    Ja, es SIND Kundschafter. Dann folgen Zivilbesatzer mit dem ganzen Programm. Sozialhilfe-Sippen. Drogenhandel. Übergriffe auf Inländer. Islamisierung. Anspruchshaltung. Integrationsverweigerung.

    Wer sich nich anpassen will (Kleidung, Bräuche, Sprache, Wetter) der soll machen dass er baldmöglichst in ein anderes Land kommt.

    Schnauze und Maß ist voll!

  11. Tja, da wundern sich die Leute, dass ich Gaspistolen habe und nen Waffenschein und sogar als nächstes eine Walther P99 angedacht ist.

  12. Migrantengewalt nun auch in Ostdeutschland
    ********************
    Ostdeutschland?
    Wo liegt den nun Mitteldeutschland?

  13. “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    – Bundesintegrationsbeautragte Maria Böhmer

  14. OT

    Böhse Worte bei RTL-Spiegel-TV.

    Pokerräuberbericht mit der Ansage:
    „Es ist nicht alles schlecht im Land der Ungläubigen…“

  15. #11 oiropeer
    Vielleicht sind es Kundschafter?

    Ja, wahrscheinlich die drei Weisen aus dem Morgenland…

  16. #19 Islamkritiker2010

    Tja, da wundern sich die Leute, dass ich Gaspistolen habe und nen Waffenschein und sogar als nächstes eine Walther P99 angedacht ist.

    Ich glaube das genügt nicht mehr, wenns so weiter geht werden wir uns größere Waffen zulegen müssen! Die Ausrüstung hat doch heute jeder zweite Muselmann im Handschuhfach!

  17. Bei diesen Berichten aus der tiefsten Provinz bestätigt sich für mich die Vermutung, daß die von offizieller Seite angegebene Zahl von 3,5 Millionen Molems im Land nicht der Wahrheit entspricht.

  18. Erster Satz gerade bei SPIEGEL TV zum Poker-Turnier-Überfall:

    „Es ist nicht alles schlecht im Land der Ungläubigen: Man muß nichts in der Schule lernen, lebt in Kreuzberg wie in Beirut und wenn man Geld braucht, überfällt man einfach ein Poker-Turnier….usw.

  19. Spiegel TV ist ja der Hammer…
    Sie bringen unter Drohgebärdung ihre Verachtung für unsere Gesellschaft zum Ausdruck…..

  20. Spiegel-TV war leider zu kurz.

    Die Wortwahl war erstaunlich.

    Schlussatz: „Und von der Migrantengewalt nun wieder zu den OBERFLÄCHLICHEN PROBLEMEN unserer Republik: Den Schlaglöchern…“

    Die tiefersitzenden Probleme sind schon länger bekannt, langsam aber sicher werden die tiefsitzenden Probleme immer öfter benannt.

  21. #7 RechtsGut (21. Mrz 2010 23:25)
    Das Geschmeiß ist mittlerweile überall – wo es Sozialhilfe gibt.
    **********************
    Versucht doch mal nach Thailand zu gehen und euch dort so aushalten zu lassen, wie es hier die Moslems machen! Es kommt dort nur rein, wer monatlich min. 1300 € nachweisen kann, gesund ist und den Staat nicht zur Last fällt.

  22. Wie schön, daß man das Kroppzeug wieder frei gelassen hat. Wenn es denn je zu einem Verfahren oder zu Schadenersatz kommen sollte, werden die drei Musel wie es auf Amtsdeutsch heißt „unbekannten Aufenthalts verzogen“ sein.
    Jede Wette! Und die geschädigten Kartoffeln sollen sich ihre Verletzungen gefälligst selber bezahlen. Reicht es euch noch nicht?

  23. Ja Bienchen so ist das. Tut mit leid, aber da müsst ihr auch durch.

    Richtig Herr können wir der Sache erst dann werden wenn das ganze Land zusammenhält und davon sollte auch die tiefste Walachei nicht ausgenommen bleiben. Nicht dass die glauben außer Wirtschaftsproblemen und dem Sülz gegen Rechts, womit man zwar die Nazis meint uns eindeutigen Nichtnazis aber Islamkritiker treffen will – gäbe es keine weiteren Probleme.
    Das würde nämlich bald für uns alle sehr gefährlich.

  24. Die sollten bei Uns im Osten besser nicht son Maxen machen, das wäre nicht sehr förderlich für ihren eh schon desolaten Ruf und behindert die Assimilation. 😀

  25. Gerade weils hier kaum Musels gibt und gerade wir Ossis der herrschenden Regierung und uns übergeholfener Multikultischeiße sehr skeptisch gegenüber sind kann das Klima schnell umschlagen(Das ist eine der wenigen guten Seiten der DDR gewesen, das Volk war für Lügner und Verräter sensibilisiert).

    Erinnert mich auch irgendwie an das Experiment mit dem Frosch, den man in sich langsam erhitzendem wasser sitzen hat, bis es so heiß wird dass er stirbt, weil er es zu spät bemerkt. Wenn man allerdings einen Frosch in siedendes Wasser steckt, hüpft er sofort hinaus.

  26. #2 Basecap (21. Mrz 2010 23:22)

    Woher kommt eigentlich diese Überheblichkeit?
    Weiß ja nicht, welche Paranoia ihr da im Osten habt
    DAS genau ist unser Problem!
    Kein Funken Zusammenhalt obwohl wir alle im selben Boot sitzen und für die selbe Sache kämpfen sollten.
    Der Osten, mein Lieber, wird vielleicht mal allen den Hintern retten, gerade WEIL der Zusammenhalt da noch etwas erhalten geblieben ist.
    Wir sind das Volk oder wie war das?

  27. Warum ruft Ihr die Polen nicht zur Hilfe? *grins* Schickt die „Gläubigen“ mal kurz über die Grenze. Es dauert keine Woche und sie sind wieder in Algerien und zwar auf eigene Kosten.

  28. #2 Basecap (21. Mrz 2010 23:22)

    Ich wohne auch in Frankfurt und ich kann zu Fuß jederzeit den Bürgerkrieg „genießen“ wenn ich das will. Vielleicht sollte ich dich mal zu einem Spaziergang einladen. Die Stadt besteht aus mehr als deiner Insel des Friedens.

  29. Migrantengewalt nun auch in Ostdeutschland

    Unser Land wird mit Musels überschwemmt. Bald gibt es keinen Ort mehr, wo man noch Ruhe hat vor diesem Dreckspack! 👿
    Messerstecher, Schläger, Einbrecher, Vergewaltiger: Der Abschaum des ganzen Orients schleicht sich mit Billigung der kommunistischen Landesverräter ins Land und führt die blutigen Befehle Allahs aus.

    Ein Staat hat die Pflicht, seine Bevölkerung vor Verbrechern zu schützen!!!

    Die BRD-Regierung schickt Panzer, Kampfflugzeuge und Soldaten nach Afghanistan, aber hier bei uns, hier im eigenen Land schaut sie tatenlos dabei zu, wie wir Bürger massakriert werden.

    Was soll das? Und warum werden die Täter erst ermittelt und verhaftet – um sofort wieder freigelassen zu werden?

    Was ist das für ein System???? Kann man das überhaupt noch mit gutem Gewissen in der Öffentlichkeit befürworten und verteidigen?

    Fazit: Nicht Deutschland ist das Problem, sondern die BRD!

  30. Ich studiere in Frankfurt / Oder und hier ist die Welt diesbezüglich noch in Ordnung.

  31. #41 s.wolters (22. Mrz 2010 00:58)

    Also mal ehrlich… Man muss doch nicht jeden 0815-Vorfall hier darstellen – sonst gibt es doch pro Tag hunderte Meldungen dieses Kalibers.
    Ich musst bei der “Zeitungsnotiz” an dieses Bild denken: http://plasmaoxyd.de/wp/wp-content/uploads/2006/04/reissack.jpg

    Ich hoffe, dass diesem „s-wolter“ mal so eine Art von Reissack umfällt. Das hoffe ich inständig. Oder einem seiner ihm lieben Menschen. Manchmal setzt der Denkprozess eben später und schmerzhaft ein.

  32. „#11 oiropeer (21. Mrz 2010 23:27) Vielleicht sind es Kundschafter?“

    Die sind doch schon lange überall.
    Das kleinste Städtchen hat seine Dönerbude. Wie der Laden läuft, ist offensichtlich egal, Hauptsache präsent…
    Die Stasi nannte ihre Spione auch Kundschafter…
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

  33. Wenn ein paar Deutsche sich ein paar Migranten aus nichtigen Gründen „vorknüpfen“, holt die Staatsanwaltschaft gleich die Nazikeule raus – und man nähert sich im Strafmaß zielsicher der Höchststrafe… Tun das Gleiche – mit klaren kriminellen Absichten – Migranten, gibt es ebenso sicher einen „Verständnisbonus“ für den anderen kulturellen Hintergrund. Dabei lernt bei uns jedes Kind, dass man sich als Gast besser benehmen muss, denn zu Hause…

    Ein Rechtssystem, das mit den eigenen Leuten härter ins Gericht geht, als mit undankbaren „Gästen“, wird bei der Bevölkerung seine Akzeptanz und damit Legitimation verlieren. So einfach ist das…

  34. Die Türsteherposten in Diskotheken sind deutschlandweit schon lange unter Libanesen, Kurden, Türken und anderen schlagkräftigen Moslems verteilt. Im Hintergrund ziehen ein paar Großfamilien die Fäden. Es gibt kaum eine oder gar keine Diskothek, deren Besitzer nicht diese Türsteher zum Schutz seiner Diskothek anheuern muß.

    Auch im Osten Deutschlands!

  35. Letztens in Ostberliner S-Bahn gesessen. Durchaus einige Migranten drinne. Afrikaner, Vietnamesen, alle friedlich und unauffällig. Wer fällt unangenehm auf? Die lieben Muslime. Türken oder Araber, die davon sprachen, jemanden zu verprügeln, aber nicht schon wieder Ärger mit der Polizei wollten. Die Kültürbereicherer bereicherten die ganze Bahn mit ihrer überlauten Rapmusik. Ich hab aus Versehen laut (aber ohne dass mein Leben in Gafahr war) gesagt: Oh f…, es ist zum Kotzen, jetzt fallen sie auch schon im Osten ein.
    Keiner der Fahrgäste um mich herum hat widersprochen oder mich als Rechte gebrandmarkt, die Reaktionen waren eher zustimmend. Wir Deutschen haben vom Islam die Schnauze voll, das muss politisch genutzt werden. Es wird schwer, das christlich-jüdische Erbe unseres Landes zu retten.

    Wir kennen das doch aus der Medizin: wenn der Krebs erst mal gestreut hat, sieht es sehr böse aus!

  36. Das Schlimme ist die Lüge von den Ghettos.
    In Wirklichkeit sind es Stadtteile, aus denen sie die „Ungläubigen“ schon rausgeekelt haben und schalten und walten können wie sie wollen.
    Außerdem breiten sie sich überall hin aus. Wir wohnen in einem bürgerlichen Vorort, vor 20 Jahren gab es hier gar keine Mohammedaner, aber das ändert sich. Auch hier habe ich jetzt schon verlottert angezogene Frauen gesehen und Opas mit Häkelkäppchen. Sie kommen einfach überall hin. In ein paar Jahren sind wir froh, wenn es die Getthos für uns und unsere Kinder geben wird.

  37. Und in Frankreich gewinnen die Linken die Regionalwahlen!!!! Heellp!! Die Franzosen haben Glück, die können sich sich auf noch mehr Bereicherung freuen!!! 🙁

  38. dann, liebe Biene, besuche uns mal im Ruhrgebiet. Das was bei Euch passiert, ist, geschieht bei uns alle 10 Minuten. Dafür kommt weder die Polizei noch die Presse.

  39. Liebe Biene!

    Ich wohne in Süddeutschland und ein solcher Vorgäng wäre bei uns nicht mal in der Lokalen Zeitung erwähnt worden. Das ist bei uns so alltäglich dass die Zeitungen gar keinen Platz haben diese hunderte von Migrantenübergriffe auf Einheimsche zu melden.

    Und sie haben auch nicht den Willen die Bevölkerung über Migrantengewalt zu informieren. Weil das ist nicht politisch korrekt.

    Selbst wenn bei Migrantengewalt ein Einheimischer bemessert worden wäre und sogar gestorben wäre, würde bei uns in den Zeitungen jeder Hinweis auf den Migrationshintergrund herauszensiert werden.

    Bei uns gibt es Bemesserungen da wurde aus Mohammed Urtürki Harald Hoffmann (Name von der Redaktion geändert)!

    Da ist ja dein Käsblätte noch offen und ehrlich zu ihren Lesern.

    Wir werden hier nur belogen und verarscht, wie zu Göbbels Zeiten!

  40. Neulich ist ein südländischer Kulturbereicher absolut grundlos auf mich losgegangen. Ich hatte ihn nicht mal angeschaut und er kam auf mich zu mit den Worten: „Du scheiß Deutscher ich schlage dir die Fresse ein!“

    Er konnte nicht wissen dass ich einen asiatischen Kampfsport mache. Ich habe ihn nur böse angeschaut und er hatte begriffen, dass er sterben würde, wenn er mich jetzt angegriffen hätte.

    Da hat der moslemsiche Herrenmensch den Schwanz eingezogen und ist davon getrottelt.

    Und dir kann ich nur empfehlen: Mache einen Kampfsport oder kaufe dir eine Waffe!

  41. Ja natürlich wurden sie wieder entlassen. Ist doch ein klarer Fall kultureller Bereicherung. Endlich werden diese Segnungen auch uns im Osten zuteil. Was haben wir bloß 40 Jahre ohne diese kulturellen Bereicherungen gemacht. Wir hatten zwar Kubaner, Angolaner, Vietnamesen, Russen, Tschechen, Ungarn, Polen, Chilenen, Nikaraguaner, aber die waren nicht zu merken. Uns fehlten die Söhne Allahs.

  42. „Schädelbruch: Brutaler und feiger Überfall in [Hamburg-]Billstedt

    Stephen S. liegt in einer Hamburger Klinik. Die Diagnose: Schädelbruch. Der 19-Jährige ist das jüngste Opfer sinnloser Gewaltausbrüche junger Schläger in unserer Stadt. …Fünf bis sechs Südländer hatten den Auszubildenden in Billstedt mit Tritten gegen den Kopf traktiert….“

    http://www.mopo.de/2010/20100322/hamburg/panorama/schaedelbruch_brutaler_und_feiger_ueberfall_in_billstedt.html

    Mit schwarzen, gegeelten Haaren und Kopftuchfreundin wäre ihm das nicht passiert…

  43. Solange es Leute gibt die diesen Gestalten Ihre Drogen abkaufen, wird es auch zu solchen „Bereicherungen“ kommen – oder aus welchem Grund waren die Kulturbereicherer wohl sonst da?
    genau…

  44. #59 ComebAck (22. Mrz 2010 08:46)

    Solange es Leute gibt die diesen Gestalten Ihre Drogen abkaufen, wird es auch zu solchen “Bereicherungen” kommen – oder aus welchem Grund waren die Kulturbereicherer wohl sonst da?
    genau…

    Ich dachte, wegen einer Dichterlesung mit anschließendem Violinkonzert! 🙂

  45. Die sachliche Darstellung in diesem Pressebericht gibt es im Westen schon lange nicht mehr.

    Ansonsten ist es ein ganz klares Ziel, auch Ostdeutchland umzuvolken.

    Und zwar grade jetzt, wo dort alles so schön restauriert und hergerichtet ist.

  46. Etwas linksgrüne Realsatire:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/333/333078.rassismus_ist_eine_schande.html

    21. März 2010
    Rassismus ist eine Schande

    Zum heutigen „Internationalen Tag gegen Rassismus“ erklärt Monika Lazar, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus:

    Rassismus ist für eine zivilisierte Gesellschaft vollkommen inakzeptabel und muss entschieden geächtet werden. Rassistische Gewalt hat unzählige Opfer das Leben gekostet, allein in Deutschland waren es 149 seit 1990. Viele Menschen werden Tag für Tag aus rassistischen Gründen diskriminiert, entwürdigt und ihrer Rechte beraubt. Das ist eine Schande, die wir nicht hinnehmen dürfen!

    Rechtsextremismus basiert auf der Haltung, dass nicht alle Menschen gleichwertig seien. Diesen rassistischen Vorbehalten stimmen in Deutschland nicht nur überzeugte Nazis, sondern auch erhebliche Teile der gesellschaftlichen Mitte zu. Besonders häufig diffamiert werden Muslime und Engagierte aus dem linken Spektrum. Doch nicht sie gefährden unsere Demokratie, sondern extrem Rechte aus NPD und anderen Nazi-Organisationen.

    Der „Tag gegen Rassismus“ ist ein guter Anlass, um auf die Probleme hinzuweisen. Noch wichtiger bleibt die kontinuierliche und konsequente Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in der gesamten Gesellschaft, jenseits tagespolitischer Termine. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, die Bundesprogramme für Demokratie und gegen Rechtsextremismus nicht auf „Linksextremismus“ und „Islamismus“ auszuweiten. Denn dies würde argumentativ Nazi-Positionen in die Hände spielen und den Rechtsextremismus verharmlosen.

  47. Schickt die Kulturberiecherer über die Grenze. Es ist nicht weit. Ein paar Tage und sie sind tot, oder wieder im Haus des Friedens.

  48. #2 Basecap

    Ich weis ja nicht wo Sie in Frankfurt wohnen. Wir haben Frankfurt wegen der Migrantengewalt verlassen. Meine Schwiegereltern leben noch dort. Die haben Haus. Letzte Woche erzählte mir meine Schwiegermutter, das sie immer mehr Angst hat wenn sie auf die Straße geht. Vor den Muslimen.

    Die Schulsituation in FFM ist katastrophal. Auch in Realschulen lernen die Kinder eher türkisch statt deutsch. Wir mussten uns nun auf dem Land anhören, das die Noten unserer Tochter wohl um ein oder zwei Notenstufen schlechter werden, da Frankfurt ein anderes „Notensystem“ habe.

    Die Antisemitischen Zentren, auch Moscheen genannt, schießen in Frankfurt wie Pilze aus dem Boden. Kaum ist ein Imam wegen Antisemitismus entarnt und gegangen, kommt der nächste.

    Also viel Spaß beim erwachen, lieber Basecap.

  49. Mag ja sein, daß es in den Städten in den alten Bundesländern teilweise zu viele Zuwanderer gibt.

    Aber in den neuen Bundesländern wo teilweise gar keine Ausländer sind, daß geht gar nicht.

    Wenn bei McDonalds nur Deutsche arbeiten, dann ist was falsch!

  50. Hallo Einheimischer,

    ich wohne in Berlin und gehe schon seit Jahren, insbesondere an Wochenenden, nicht mehr ohne ein Selbstverteidigungsgerät aus dem Haus. Das ist einfach zur Pflicht geworden, wie das Abschließen der Haustür.
    Außerdem ertappe ich mich dabei, meine Umgebung permanent zu beobachten.
    Lebensqualität gleich null.

  51. Paranoia kann geheilt werden.

    Was ist denn die „heutige“ Grenze zu Polen? Hat sich doch seit 60 Jahren nicht geändert, oder? Oder vermute ich richtig, dass die Biene damit ganz klar ihre generelle politische Einstellung deutlich machen möchte?
    Und wie ich zwischen den Zeilen lesen kann, sind ja nicht nur die „Musels“ kriminell, sondern so ziemlich alles, was nicht „urdeutsch“ ist.
    Ausgerechnet im Osten machen sie das Maul immer am weitesten auf. Nicht zur Wahl gehen, wenn doch, dann die Nachfolgepartei des Systems wählen, dass man noch nidergeschrien hat, und bei jedem Miniartikel über Ausländergewalt in Hysterie verfallen. Jedem Moslem unterstellen, er beziehe ausschließlich Sozialhilfe oder sonstige Transferleistungen und arbeite nie für sein Geld, außer im kriminellen Millieu.
    Das sagen Menschen, die erst seit 20 Jahren in die hiesigen Kassen teilweise einzahlen, aber durch die Geburt als Deutscher meinen ein übergeordnetes Recht auf Auszahlung zu haben. Die jeden Ausländer (momentan noch beschränkt auf diejenigen, die dem muslimischen Glauben zuzuordnen sind)als Taugenichts abstempeln. Selbst aber jedes Wochenende auf die Polenmärkte fahren, weil das bisschen Hartz4 halt nicht für den teuren Lebensstil in der BRD ausreicht, sich dann aber wundern das Arbeitsplätze hierzulande verloren gehen. Mindestlohn fordern und die märchenhaft sanierten Städte im Osten nicht mal mehr wahrnehmen. Aber der Grund, warum nicht noch mehr Geld in die Ostärsche gepumpt wird ist natürlich die Überfremdung durch Muslime.
    Schneid doch bitte mal alle Artikel aus Niesky aus, die Nazigewalt aufzeigt. Und jetzt dürft ihr alle wieder schreien, dass man so naiv wie ich ja gar nicht sein kann, ich auch mal bereichert werden müsste (wurde ich) und so weiter und so fort.

  52. Wirklich angekommen in Berlin oder Frankfurt/M bist Du erst, wenn die Täterethnie nicht mehr genannt wird, wart´s ab 😉

    War neulich auch mal im Osten und dachte mir – man kann / könnte Deutschland schön sein !!

    Bin ich schon „rechts“, Frau Roth??

  53. Rassismus ist für eine zivilisierte Gesellschaft vollkommen inakzeptabel und muss entschieden geächtet werden. Rassistische Gewalt hat unzählige Opfer das Leben gekostet, allein in Deutschland waren es 149 seit 1990. Viele Menschen werden Tag für Tag aus rassistischen Gründen diskriminiert, entwürdigt und ihrer Rechte beraubt. Das ist eine Schande, die wir nicht hinnehmen dürfen!Das sind durchschnittlich 7,5 Todesopfer jährlich.

    Ich würde gerne wissen, wie viele Opfer-Kartoffeln seit 1990 jährlich durch Migrantengewalt ihr Leben lassen mussten.

    Der “Tag gegen Rassismus” ist ein guter Anlass, um auf die Probleme hinzuweisen. Noch wichtiger bleibt die kontinuierliche und konsequente Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in der gesamten Gesellschaft, jenseits tagespolitischer Termine. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, die Bundesprogramme für Demokratie und gegen Rechtsextremismus nicht auf “Linksextremismus” und “Islamismus” auszuweiten. Denn dies würde argumentativ Nazi-Positionen in die Hände spielen und den Rechtsextremismus verharmlosen.

    Früher dachte ich, das sind alles idealistische, naive Gutmenschen.
    Nein, es sind alles korrupte Kollaborateure für die kommenden Herrscher.

  54. #71 bitte löschen.

    @Eurabier #64

    Rassismus ist für eine zivilisierte Gesellschaft vollkommen inakzeptabel und muss entschieden geächtet werden. Rassistische Gewalt hat unzählige Opfer das Leben gekostet, allein in Deutschland waren es 149 seit 1990. Viele Menschen werden Tag für Tag aus rassistischen Gründen diskriminiert, entwürdigt und ihrer Rechte beraubt. Das ist eine Schande, die wir nicht hinnehmen dürfen!Das sind durchschnittlich 7,5 Todesopfer jährlich.

    Ich würde gerne wissen, wie viele Opfer-Kartoffeln seit 1990 jährlich durch Migrantengewalt ihr Leben lassen mussten.

    Der “Tag gegen Rassismus” ist ein guter Anlass, um auf die Probleme hinzuweisen. Noch wichtiger bleibt die kontinuierliche und konsequente Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in der gesamten Gesellschaft, jenseits tagespolitischer Termine. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, die Bundesprogramme für Demokratie und gegen Rechtsextremismus nicht auf “Linksextremismus” und “Islamismus” auszuweiten. Denn dies würde argumentativ Nazi-Positionen in die Hände spielen und den Rechtsextremismus verharmlosen.

    Früher dachte ich noch, das sind alles idealistische, naive Gutmenschen.
    Nein, es sind alles korrupte Kollaborateure für die kommenden Herrscher.

  55. Bitte #71 & #72 löschen. 😉

    @Eurabier #64

    Rassismus ist für eine zivilisierte Gesellschaft vollkommen inakzeptabel und muss entschieden geächtet werden. Rassistische Gewalt hat unzählige Opfer das Leben gekostet, allein in Deutschland waren es 149 seit 1990. Viele Menschen werden Tag für Tag aus rassistischen Gründen diskriminiert, entwürdigt und ihrer Rechte beraubt. Das ist eine Schande, die wir nicht hinnehmen dürfen!

    Das sind durchschnittlich 7,5 Todesopfer jährlich.

    Ich würde gerne wissen, wie viele Opfer-Kartoffeln seit 1990 jährlich durch Migrantengewalt ihr Leben lassen mussten.

    Der “Tag gegen Rassismus” ist ein guter Anlass, um auf die Probleme hinzuweisen. Noch wichtiger bleibt die kontinuierliche und konsequente Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in der gesamten Gesellschaft, jenseits tagespolitischer Termine. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, die Bundesprogramme für Demokratie und gegen Rechtsextremismus nicht auf “Linksextremismus” und “Islamismus” auszuweiten. Denn dies würde argumentativ Nazi-Positionen in die Hände spielen und den Rechtsextremismus verharmlosen.

    Früher dachte ich noch, das sind alles idealistische, naive Gutmenschen.
    Nein, es sind alles korrupte Kollaborateure für die kommenden Herrscher.

  56. #21 Fischelner

    Wo liegt den Mitteldeutschland. Ich denke Frankfurt am Main liegt in etwa in der Mitte.

    Hören Sie auf mit solchem Revanchismus. Der II. Weltkrieg wurde mit dem Friedensvertrag 1990 beendet. Wir sollten froh sein, dass NS-Deutschland als Verbrecherstaat nach dem Krieg so gnädig von den Siegern behandelt worden ist.

  57. @#25 klausklever

    wohl wahr. Ich empfehle ein SAR-M41 für die lange Distanz, eine Molot SL-Flinte 12/76 für die mittlere und die P99 für den „Nahkampf“ 😉

  58. Die „Rassismuszahl“ von 149 Toten seit 2000 wurde von der Amadeu Antoniu Stiftung unter ganz dubiosen Kritereien zusammengestellt und wird seither als eherne Kenngröße gehandelt. Die letzte dort gezählte Tote ist Marwa. Hier die Kriterien:

    Oft waren die Täterinnen und Täter in rechtsextremen Gruppen organisiert und sind mit ihrer Tat einer rassistischen, homophoben und/oder obdachlosenfeindlichen Gesinnung gefolgt. Oft genug hatten sie aber auch keinen offensichtlichen rechtsextremen Hintergrund, sondern handelten auf Grundlage eines diffusen rechten Weltbilds. Aufnahme in diese Liste fanden alle Mordfälle, die nach gründlicher Sichtung der Quellen aus rechtsextremen und rassistischen Motiven (hierzu zählt auch der Hass auf ‚Andersartige‘, ‚Fremde‘ oder ‚Minderwertige‘) erfolgten oder wenn plausible Anhaltspunkte für diese Annahme bestehen. Dazu kommen solche, in denen Täterinnen und Täter nachweislich einem entsprechend eingestellten Milieu zuzurechnen sind und ein anderes Tatmotiv nicht erkennbar ist.

    Es lohnt sich, die Liste genau zu studieren. Da sind viele Taten darunter, wo die Täter problemlos Mohammedaner sein können.

    http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/chronik-der-gewalt/149-todesopfer

  59. #61 ComebAck (22. Mrz 2010 08:46)
    Solange es Leute gibt die diesen Gestalten Ihre Drogen abkaufen, wird es auch zu solchen “Bereicherungen” kommen – oder aus welchem Grund waren die Kulturbereicherer wohl sonst da?
    genau…

    Irrtum! Die Türsteherszene speist sich schon längst aus muslimischen Familienclans mit mafiosen Strukturen. (Ich vergaß in meinem vorigen Kommentar noch die Albaner, die dort auch dick mitmischen). Die Diskothekenbesitzer sind schon seit langem gezwungen, zu kooperieren (die Türsteher einzustellen). Daß nebenbei auch noch Rauschgift vertickt und Menschenhandel betrieben wird, ist nur eine Randerscheinung der sich breitmachenden Mafia der aus muslimischen Ländern stammenden Großfamilien. So erklären sich die Vorkommnisse in Leipzigs Innenstadt auch bestens.

  60. die deutsche bevölkerung kapiert es einfach nicht und ist schlichtweg zu blöde dafür, man hat jahrzehnte lang diese mistparteien gewählt und ist selber schuld an diesem zustand hier, mein mitleid hält sich da in grenzen. da werden deutsche von ausländern verprügelt und bedroht, abgestochen oder vergewaltigt und bei der nächsten wahl macht man dann bei den grünen oder bei der spd das kreuzchen und kommt ständig mit neuen ausreden daher, das kotzt mich an. die deutschen bekommen jetzt das was sie sich selbst zuzuschreiben haben. in anderen ländern da gehen die menschen auf die straßen wenn ihnen was nicht passt und hier sitz man vor dem fernsehen, mit gesenktem blick und vollgeschissenen hosen und sagt gar nichts oder tut das was man am besten kann = sich entschuldigen und rechenschaft ablegen( da sind die deutschen ja weltmeister).

    beobachtet einfcah die nächsten wahlen, das sagt alles.

  61. Die Linke übrigens wird voraussichtlich den Einzug in den Landestag in Baden-Württemberg schaffen ( nur so viel zum thema hier wird sich nichts ändern)

  62. Liebe Biene!

    Ich wäre froh wenn unsere Zeitungen die Täter benennen würde. Bei uns im Westen wird die Migrationabstammung im voller Absicht verschwiegen.

    Bei uns im Westen sind die Nachrichten gefakt wie bei der Trumann-Show. Die Bevölkerung wird verarscht und verdummt.

    Wir wären froh wenn unsere Zeitungen so offen über Migrantengewalt berichten würden!

  63. Der Berliner „Tagesspiegel“ berichtete:

    Junge Intensivtäter bleiben auch als Erwachsene kriminell.

    Der typische Serientäter ist männlich, arabischer Herkunft und behält seine kriminellen Gewohnheiten auch als Erwachsener bei. Das ergibt sich aus einer Zwischenbilanz zum Stand der Umsetzung des Berliner Intensivtäterkonzepts, die Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) zog.

  64. @ #68 eigenartig

    ….ist eigentlich nur Ihr empörter Aufschrei.

    Ich weiß ja nicht, woher Sie kommen. Ihre genaue Menschenkenntnis betreffs eines jeden Bundesbürgers aus den neuen Bundesländern legt jedoch den Verdacht nahe, dass Sie selbst aus „Randpolen“ stammen…oder warum können Sie die dummen, linken, großmäuligen, parasitären, antisemitischen, meckernden Ossis sonst so genau charakterisieren?

    Wollen wir es denn wirklich wieder darauf hinauslaufen lassen?

    Wir Ossis, die dummen, roten, arbeitsfaulen Socken, die sich den Sozialismus mit Reisefreiheit wünschen und das Ventil für die ihrer Unfähigkeit und Erfolglosigkeit geschuldeten Frustrationen im ungezügelten und undifferenzierten Ausländerhass finden? Dagegen auf der anderen Seite Ihr Wessis, die materialistischen Amihuren, die sich noch heute auf der Existenz eines Marshallplans ausruhen und aufblasen, der nur aus der Angst der Westalliierten heraus entstand, sich mit Deutschland einen ständigen Pflegefall ans Bein zu binden?

    Die Einfältigkeit Ihrer „Argumentation“ verursacht bei mir einen ausgeprägten Kot-Reiz – die Frage nach Ihrem Bildungsstand ist daher naheliegend.

    Aber gut, wir können gern so weitermachen…daß wir dabei vergessen, worum es hier eigentlich geht, nehme ich (bis zu einem gewissen Punkt) gelassen in Kauf.

  65. @ eigenartig

    Selten einen so riesigen Schwachsinn gelesen. Anscheinend treiben sich hier auch Intelligenzallergiker rum. Kleiner Tipp an Sie. Mal öfters in die Bücher schauen oder nicht über Dinge reden, von denen man keine Ahnung hat. Das Zitat von Dieter Nuhr kennen sie da sicherlich 😉

    Außerdem, wäre ich jetzt ganz „pöhse“, würde ich sie als Westnazi beschimpfen ;), aber ich besitze wie eigentlich alle hier die Fähigkeit, über den Horizont hinauszusehen 😉

  66. oh la la….anscheinend ist das Temperament da wohl ein wenig mit mir durchgegangen.

    @ #68 eigenartig

    Ich entschuldige mich an dieser Stelle nachdrücklich für eventuelle Ausdrucksschwächen meinerseits.
    Es lag nie in meiner Absicht, Sie persönlich anzugreifen.
    Sollte es sich bei der Quintessenz Ihres Beitrags um Sarkasmus gehandelt haben, so ist er mir schlicht entgangen.

    Falls nicht, reiße ich diesem Konvolut von Parolen viel lieber nur das dickste Bein aus (gehinkt hat es allerdings schon vorher):

    Sollten wirklich alle Ossis entweder nicht zur Wahl gegangen sein oder die SED-Nachfolge-Veranstaltung präferiert haben, dann würden wir jetzt gerade herzlich über Sie lachen, wie Sie unter Bundeskanzler Gregor Gysi ächzten.

    Lassen Sie uns stattdessen versuchen, uns nicht mit solch engen und schwachsinnigen, weil viel zu niedrigen gedanklichen Mauern zu umgeben – wir können zusammen mehr, da bin ich mir ganz sicher!

    mit gesamtdeutschem Gruß,

    Das Außengeländer 😉

  67. Nebenbei…

    In diesen Schulen wird man keine muslimischen Kulturbereicherer antreffen !
    MADE IN ISRAEL – taktische Selbstverteidigung für Jedermann, Krav Maga… YOU CAN FIGHT !

Comments are closed.