Wieder einmal steht in Saudi-Arabien ein Mann unter Zauberei-Anklage und erneut droht ihm die Todesstrafe. Letztes Jahr reichte der Besitz von Watte und Faden als Hexer-„Beweis“ (PI berichtete). Diesmal trifft es den beliebten libanesischen TV-Moderator Ali Hussain Sibat (Foto), der wegen angeblicher „schwarzer Magie“ in seiner TV-Show auf einer Reise nach Saudi-Arabien verhaftet wurde. Das Todesurteil für den 48-jährigen fünffachen Familienvater wurde bereits ausgesprochen. Die Berufung ist noch hängig.

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. auf rtl bei spiegel tv gibts ne reportage über unsere kulturbereicherer, die 4 pokerräuber die unsere renten bezahlen werden. Und die eine Bereicherung für unser Land sind.

  2. http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/NRW-Polizei-steht-vor-heisser-Woche-mit-rechten-Demos-id2768328.html

    Grundrechte verteidigen

    Zur Rolle der Polizei bei den Demos sagte Richter: „Wir verteidigen Grundrechte wie die Versammlungsfreiheit – und nicht die politische Meinung von Demonstranten.“ Als Gewerkschaft der Polizei habe man zu Vereinigungen wie Pro NRW eine klare, ablehnende Meinung und zur NPD sowieso. „Das sind Forderungen, die nicht in ein modernes Menschen- und Weltbild passen“, sagte Richter zu den Wortmeldungen von Pro NRW. Er sehe es sehr positiv, dass den Rechtspopulisten am Wochenende ein breites bürgerliches Bündnis gegenüber stehe.

  3. Oha, na dann darf man ja da wohl auch keine Fingertricks zeigen.

    Hab mir mal gerade Question Time mit Nick Griffin angesehen, mal wieder eine einzige Peinlichkeit. Nicht Nick Griffin sondern das ausgesuchte Publikum und natürlich wieder die völlig realitätsfernen Idioten von der unsäglichen Labour-Party -.-

  4. Da wundern sich die Musels, daß wir sie für rückständig halten. Wer an Hexerei glaubt, ist nun mal im Mittelalter hängengeblieben oder hat zuviel Harry Potter gelesen!

  5. Wer wagt es, an der Richtigkeit der islamischen Scharia-Weisheit zu zweifeln?

    Auch wenn es zynisch klingt:
    Ali Hussein Sibat ist gläubiger Mohammedaner und wurde bei einer Pilgerfahrt in Medina von der Religionspolizei verhaftet.
    Ali Hussein Sibat ist rechtgläubig und befürwortet somit den Islam, den Koran, das vorbildliche Leben Mohammeds und das islamische „Recht“, die Scharia.

    Wer Islam will, muss Islam ertragen.

  6. Zur selben Zeit, als es zwischen dem Mittelalterlichen Europa und der Islamischen Welt zu einem intensiveren „Kulturaustausch“ kam, nahmen an der Grenze zur Islamischen Welt die Inquisition und der Gedanke des Heiligen Krieges Formen an.

    Gerade am Hofe Kaiser Friedrichs II., der für seine Faible für den Islam bekannt war, entstanden wichtige Schriften, die zur rechtlichen Grundlage der Ketzer- und Hexenverfolgung der Kirche wurden.

    Das aber ist natürlich nur ein Zufall, denn die Christen waren ja primitiv und die Muslime fortschrittlich.

    Aber es hat selbstverständlich nichts zu bedeuten, dass in Kreuzzugspredigten der Koran teils wörtlich zitiert wurde und die Kirchenväter, im Gegensatz zu den Muslimen, Hexerei als blanken Unsinn verwarfen.

  7. #4 Prinz Eisenherz
    Ob der Typ von der Gdp sich auch mal mit den Polizisten unterhalten hat, die in NRW von den Kulturbereicherern und ihren linksfaschistischen Helfeshelfern in schönster Regelmäßigkeit verprügelt, bedroht und mit Steinen beworfen werden?

  8. Ich würde nie in ein islamisches Land fahren. Ich wollte ohnehin einmal nach Israel. Das werde ich jetzt in Angriff nehmen. Mit einem israelischen Stempel im Pass habe ich dann einen automatischen Schutz vor den schlimmsten Musel-Ländern, weil die mich erst gar nicht ins Land lassen.
    Im Grunde müsste die Bundesregierung eine Reisewarnung für viele islamische Länder herausgeben. Die Gefahr in solchen Ländern den Kopf zu verlieren ist, im wahrsten Sinne des Wortes, recht groß.

  9. Lol, was ist denn heute mit Spiegel-TV los? 🙂

    Westerwelles Reisebegleiter „Mronz“

    Mitgebrachter Reisebegleiter ohne nachvollziehbare Zugangsberechtigung

    *rofl*

  10. Kann denen da drüben mal bitte das Öl ausgehen? Dann sind sie gezwungen in Bildung zu investieren.

  11. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder rumhexen könnte, wie er will ?

    Wenn der Mann wirklich gehext hat, sollte er bestraft werden. Aber doch bitte nicht so krass wie in Saudi-Arabien.

    Sondern eher kross. 10 „Vater Unser“ beten und einmal den „Schmerzhaften Rosenkranz“.

    Dann weiß der Bursche, woher der Wind pfeift….

  12. Yalcinkaya hatte die AKP vor zwei Jahren wegen des Verdachts islamistischer Umtriebe vor das Verfassungsgericht gebracht. Das Gericht vermied damals ein Verbot, verwarnte die Erdogan-Partei aber scharf. In den vergangenen Wochen waren Spekulationen über ein zweites Verbotsverfahren laut geworden.

    Die AKP arbeitet derzeit an einem Paket von Verfassungsänderungen, mit dem sie unter anderem Parteiverbote durch die Einführung eines Parlamentsvorbehalts erschweren will. Zu dem Paket gehören laut Presseberichten zudem Pläne für eine Neuordnung des Verfassungsgerichts und anderer Justiz-Institutionen. Diese Vorhaben werden von Regierungsgegnern als Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz gewertet.

  13. Wie sieht die Todesstrafe aus?
    Fesseln, mit Blei beschweren und in einen Pool werfen? Wenn er unten bleibt ist er kein Zauberer und wenn er wieder hochkommt, wird er als Zauberer geköpft. Fairer Deal, oder?

  14. Die Abstimmungen zeigen die Wahrheit !

    Georges Bush und seine tolle Familie

    haben die amerikanische Rechte für

    „mindestens“ 20 Jahre zerstört !

    Durch Georges Bush wird Amerika

    die große Chance haben, den Islam

    küssen zu dürfen ….

    ++

  15. #18 Le Saint Thomas (22. Mrz 2010 03:54)

    Da wurden wohl die letzten paar Stimmen im letzten Moment eingekauft.

    ´The land of the free´ wird wie Deutschland ´the land of Lohnnebenkosten´.

  16. Wie hier mal jemand treffend bemerkte:

    Es gibt keinen nicht-militärischen Grund, in ein muslimisches Land zu fahren.

  17. Die Ideologie der Vorsteinzeit, mit ihrem naiven Verschwörungsglauben, in Zusammenarbeit mit jahrhundertelanger genetischer Inzucht, machen aus Menschen gefährliche Dummköpfe. Die Katastrophe ist, dass Europa dieser Dummheit Tür und Tor geöffnet hat.

  18. Wir sollten nicht denken, daß das alles weit weg ist. Wenn die EU dem Islam weiter so in den Arsch kriecht, werden wir Hexenprozesse bald auch wieder hier in Europa haben.

  19. Warum wundern wir uns ?

    Ich kann es nicht genau sagen, für googeln habe ich jetzt keine Zeit, aber ich denke, daß in Europa die letzte „Hexe“ im Jahre 18.. verbrannt wurde.

    Die Kameltreiberideologie ist vor rd. 1.400 Jahren stehen geblieben, also ca. im Jahre 600 nach Christus.
    Somit sind es bis zum 19 Jahrhundert ca. 13 Jahrhunderte.

    Selbst WENN der Faschislam ab morgen eine Entwicklung erfahren würde, und es sieht nicht danach aus, hat er noch fast eineinhalb Jahrtausende Zeit, Hexen und Zauberer zu verurteilen.
    Da keine Entwicklung in Sicht ist, wird also auch noch im Jahr 3.210 ( wenn es da diesen Planeten der Affen noch gibt ) wegen Hexerei angeklagt, gesteinigt usw.

    Kein moderner Staat wird, ohne Krieg, Multikultimurks beenden, sie wissen es.
    Dank all der Gutmenschen, die die Scharia einführen wollen, als Anfang vom Ende, wird es Tote, Tote und Tote geben.

    Ach übrigens: Ganz im Sinne der Bilderberger, die die Messerer als nützliche Idioten einstufen.

  20. OT
    Die anonyme Bewerbung (in Frankreich?) war doch hier auch schon mal im Gespräch:

    Um die Jobchancen von Migranten, Älteren und Frauen mit Kindern zu steigern, hat die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, die Einführung anonymer Bewerbungen gefordert.

    Focus

  21. Langsam glaube ich, Gott hat Mohammed im Zorn erschaffen, als Testballon für die Menschheit.
    Dass wir so viel Appeasement gegenüber faschistischen Staaten üben, die geistig immer noch im 7. Jahrundert, der Zeit des pädophilen Propheten leben, beweist, wie verdorben unsere Gesellschaft ist.
    Die Gier ist unser Verderben. Die Gier der Wirtschaft hat dazu geführt, dass Gastarbeiter mit uns feindlich gesinnten Kulturen massenweise ins Land geholt worden.
    Die Gier führt dazu, dass Barack Hussein den Saudi-Prinzen den Arsch küsst, dass Merkel und Co Appeasement gegenüber dem Iran üben.

    Dem armen „Hexer“ mein Beileid: Islam ist Frieden.

  22. Das sind die „stolzen Völker“,
    die dem Westen (pfui!) immer vor die Nase gahalten werden, von Politik und von Medien.

  23. Allah’s Segen:
    Der Islam schreibt jetzt das Jahr 1378, wenn ich richtig gerechnet habe.
    In dieser Zeit ging es in Europa gerade verstärkt los mit den Hexenverfolgungen.
    Die Pest gibt es zum Glück, aufgrund des Wirkens der Ungläubigen, nicht mehr. Der Hunger ist auch (aufgrund des Wirkens der Ungläubigen) kaum noch ein Problem. Für die Eliten ist das Leben (aufgrund des Wirkens der Ungläubigen) angenehm mit allerlei technischen Errungenschaften. Da macht der Glaube Spaß und man kann ihn problemlos leben ohne die häßlichen Nachteile der fehlenden Hilfsmittel (entwickelt von den Ungläubigen). Unfähigkeit wird durch den reichen Geldsegen (natürlich der Ungläubigen) ausgeglichen. Allah sorgt für sein Volk (über die Ungläubigen).
    Da wissen wir doch, daß diese Verfolgungen damit in den „Vorbildstaaten“ mit der „Vorbildkultur“ noch eine Weile anhalten werden. Da das allen bekannt ist, kommen viele zu uns (zu den Ungläubigen) in’s Abendland. Die Ankömmlinge dürfen nach einem Standard leben, der für die Zuwanderer geradezu blendend ist.
    Es wird ja auch gut beworben von den Führern der Ungläubigen.
    Gute Versorgung, wenn man es geschickt anstellt kann man noch ein ordentliches Zubrot auf Kosten der „degenerierten Ungläubigen“ abfassen, ist garantiert.
    Für Unterhaltung ist auch gesorgt. Laufen doch genügend Opfer auf den europäischen Straßen. Da kann man, dem geistigen Niveau entsprechend, seine Neigungen ausleben.
    Man bekommt Sonderrechte, praktisch eine Art „Adel“, gegenüber den ernährenden Ungläubigen. Eben, wie im Mittelalter. Mit Strafen ist kaum zu rechnen für die bevorzugten Rechtgläubigen.
    Wenn man noch ordentlich jammert, „von wegen ständiger Benachteiligung und so…“, gibt’s noch ‚was drauf. Die Ungläubigen sind ja so schuldbewußt…und dämlich.
    Ist das vielleicht schon das Paradies, das der Prophet meinte?…
    Aber was machen sie, wenn die Ungläubigen nicht mehr da sind?

  24. Hoffentlich kommen die Schariagerichte bald zu uns!
    Ich kenne so viele Hexer, die ich gern anzeigen würde. Manche machen aus Öl Geld, andere brauchen gar kein Öl dazu, die machen sogar aus nicht vorhandenem Geld (Kredite) Geld!

    Huuu, mich graust’s!

  25. „Das sind Forderungen, die nicht in ein modernes Menschen- und Weltbild passen“, sagte Richter zu den Wortmeldungen von Pro NRW. Er sehe es sehr positiv, dass den Rechtspopulisten am Wochenende ein breites bürgerliches Bündnis gegenüber stehe.

    Wovon bitte „faselt“ der ??

    Welche „Bürgerlichen“ Parteien meint der ??

    Die Sozialtische CDU ??
    Die Islam und Türkei Blockflöten der FDP ?
    oder den Rest vom Roten Schützenfest (also Grün/SPD/linke)

    Und was die Forderungen angeht …

    Der früh mittelalterliche Islam passt also in ein Zitat: „ein modernes Menschen- und Weltbild“ Zitat Ende – ??

    Wie PANNE ist der ?
    Sharia ist also ein modernes Menschen- und Weltbild ?

  26. Toll die Steinzeit-Moslems in Saudi Arabien haben Angst vor Hexen!

    Das macht das Steinzeit-Pack verwundbar!

    Ich habe gerade auf eine Woodo-Puppe den Namen Mohammed geschrieben und eine Nadel durch seine Geschlechtsteile getrieben.

    Ich hoffe allen Moslems tut heute der Sack weh!

    Grins, grins, grins!

  27. Ein Todesurteil wegen schwarzer Magie, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Für deutsche Gutmenschen wäre das allerdings kaum ein Grund, sich sonderlich aufzuregen. Die Todesstrafe ist nämlich für deutsche Gutmenschen nur ein Problem, wenn sie von amerikanischen Gerichten über Mörder und andere Schwerverbrecher verhängt wird, dabei kann man immer so schön die Unmenschlichkeit Amerikas anprangern. Über Grausamkeiten im Rest der Welt sieht man in der Regel geflissentlich hinweg.

  28. #3 checkshalt (21. Mrz 2010 23:48)
    Und die Welt sieht zu.

    Und warum,weil die Saudis die ölmacht haben.

    Richtig! Schon allein deshalb müssen wir vom Oel weg, koste es was es wolle.

  29. Ja, keine Dikussion. Die Moslems leben heute noch wie im 7. Jahrhunder. Aber das sollen sie auch.

    Nur nicht in Europa. Da sind wir doch glatt 14 Jahrunderte vorraus.

    Bis auf die naiven Gutmensche. Die wollen doch tatsächlich den Moslems helfen unsere Kultur ins Mittelalter zurückbringen.

  30. @ 36 Biker:

    Danke für den Link. Mit Interesse gelesen.

    Für einen Waffenstillstand gilt, daß eine kriegsführende Partei denselben vorschlagen, die andere diesen annehmen muß.

    Und es sollte mich sehr wundern, wenn unsere Schätzchen ab morgen die Messer zu Hause lassen, die Landnahme beenden, DITIB und wie das ganze Zeugs heißt, schließen, keine Christen mehr köpfen usw. usf.

    Insoweit ist das ein Vorschlag, den Theoretiker wohl machen können, der aber in der Praxis voll durchfällt.

    Die Steinzeitideologie, mit heißem und kaltem Dschihad, wird weiter verbreitet und wir öffnen unser Haus, reißen die Tür bis zum Anschlag auf: Kommt rein, bringt uns um, erst wirtschaftlich, dann physisch, nehmt alles, was wir haben, wir sind den Schweinen gleich.

    Was bleibt ?
    Z.B. in jeden Deutschen Haushalt ein Flyer mit der PI-Adresse.

  31. #25 schmibrn (22. Mrz 2010 05:39)
    Jaaaa aaaaaber bei uns gab doch auch Hexenprozesse…
    .
    .
    .
    bei uns wurde auch einst mit den fingern gegessen.

  32. Bei uns hingegen:

    http://www.migazin.de/2010/03/22/turkische-presse-europa-20-03-2010-islamkonferenz-moscheebesuch-kopftuch-cdu/

    Sigmar Gabriel will Moscheen besuchen

    Breiten Raum haben die türkischsprachigen Zeitungen den geplanten Moscheebesuchen des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel in NRW eingeräumt. TÜRKIYE, MILLIYET und SABAH berichten davon. Mit Verweis auf die geplanten Anti-Moschee-Aktionen der rechtsradikalen Pro NRW zwischen dem 26. und 28. März in Nordrhein-Westfalen empfing der SPD-Vorsitzende Vertreter der betroffenen Moscheen im Berliner Willy-Brandt-Haus. Mit seinen Besuchen in den betroffenen Moscheen wolle er zeigen, dass die Menschen, die sich in diesen Moscheen zum Gebet treffen, nicht alleine sind. Gabriel bewertete die Veranstaltungen der Rechtsradikalen gegen die Moscheen als Skandal. In Deutschland herrsche Religionsfreiheit und diese werde man auch gegen solche Demonstrationen verteidigen

  33. #45 Eurabier; Diser Vollpfosten sollte sich vielleicht erstmal unsere Verfassung durchlesen, bevor er was falsches daherfaselt. Dort steht eindeutig was von Bekenntnisfreiheit. Wo da der Unterschied genau liegt, ist mir zwar auch nicht so recht klar, ich interpretier das aber so, dass einem das nicht das Recht gibt, gegen den Widerstand der Urbevölkerung überall protzige (von aussen) Moscheen mit Raketenabschssrampen hinzusetzen.

  34. Wo bleibt denn der allseits beliebte Sevendays?
    Lädt der gerade seinen Takiya-Akku?

    Der würde hier alles so erklären, daß wir uns alles einbilden und nur er weiß, daß 101 Peitschenhiebe dem Hexer drohen… 😉

  35. Na wenn der Mensch ein Hexer ist würde ich mich ja nicht mit Ihm anlegen, sonst verzaubert er noch die Prinzessin und alle fallen in einen hunderjährigen Dornröschenschlaf der nur duch den Kuss eines Prinzen beendet werden kann.
    😉

  36. Der Kerl sieht auch schon aus wie so ein Zauberer, ich wette die Saudis haben den richtigen erwischt.

  37. # 7 nicht die Mama

    Wer Islam will, muss Islam ertragen.

    Das sehe ich auch so und kann beim besten Willen kein Mitleid mit diesem Mann haben. Er hat die Hölle gewählt, unterstützt und jetzt muss er ertragen und akzeptieren, dass deren Gesetze eben auch für ihn gelten.

    Die Tatsache, dass es in der heutigen Zeit noch „Hexenprozesse“ gibt, ist allerdings wirklich beängstigend. Fast unglaublich.
    Aber Islam bedeutet ja Frieden und bereichert unsere Kultur auf unglaublich vielfältige Weise – also hat wohl auch der „Hexenprozess“ seine Berechtigung und kann gar nicht wirklich schlecht sein.

  38. #52 vogelfreies Leben (22. Mrz 2010 10:36)

    „Das sehe ich auch so und kann beim besten Willen kein Mitleid mit diesem Mann haben. Er hat die Hölle gewählt, unterstützt und jetzt muss er ertragen und akzeptieren, dass deren Gesetze eben auch für ihn gelten.

    Die Tatsache, dass es in der heutigen Zeit noch “Hexenprozesse” gibt, ist allerdings wirklich beängstigend. Fast unglaublich.“

    also Leute, jetzt lasst mal die Schublade im Schrank.
    Der kann nichts dafür, daß er in der islamischen Welt geboren, aufgewachsen und entsprechend sozialisiert wurde.
    Genauso wenig ist es unser eigener Verdienst als Europäer geboren zu sein. Wir haben einach Glück gehabt.

    Aber so ein Prozess zeigt mehr als deutlich auf, daß die Saudis in einem Paralleluniversum leben. Inkompatibel!!

  39. Saudi Arabien beweist wieder voll, dass es ein Steinzeitland ist.
    Wer hat Faustkeile für Saudi Arabien???

    Auch ich reise in kein islamisches Land.

  40. Mehr als zwei Dutzend Mal werden Dschinn im Koran genannt. Mohammed hat ihnen sogar gepredigt. Weil alles wahr ist, was im Koran steht, gibt es also Dschinni.
    In Sure 113 gibt Mohammed eine wirksame Schutzformel: „vor dem Übel der Knotenanbläserinnen“. Es gibt als auch die Zauberei der Knotenanbläserinnen.

    Da der Koran immer und ewig gilt, ist das Gesagte für alle Moslems ewiggültige Wahrheit.

  41. 1. Zur Ehrenrettung des europ. Mittelalters: die Hexenprozesse waren eine Erscheinung der Neuzeit ab 1500 und erreichten ihren Höhepunkt in der Zeit 1600 – 1630.
    2. In Spanien und Italien, Ländern in denen die Inquisition große Macht hatte, gab es überhaupt keine Hexenprozesse.
    3. Der Hexenhammer (malleus maleficarum) wurde Ende des 15. Jahrhunderts geschrieben. Ob er nun in Sau(di)Arabien neu auf Arabisch aufgelegt wurde, ist durchaus möglich.

  42. Mit einem Land wie Saudi Arabien diplomatische Beziehungen zu haben, ist an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Solche Länder müssen im hohen Bogen aus der UNO fliegen. Voltaire dreht sich im Grabe.

  43. #55 Claus
    Natürlich gibts die! Ich habe schon als Kind in den 60er Jahren „Bezaubernde Jeannie“ gesehen!!!!

  44. Unliebsamer Journalisten kann man sich dort also durch Märchen-Todesurteile entledigen?

  45. Das ist wirklich skandalös!

    Fünf Kinder nimmt man den Vater weg, indem man ihn tötet, weil er angeblich „gezaubert“ hat?

    Leid hin oder her, hauptsache die Scharia gilt!

  46. # 53 Wotan47

    also Leute, jetzt lasst mal die Schublade im Schrank.
    Der kann nichts dafür, daß er in der islamischen Welt geboren, aufgewachsen und entsprechend sozialisiert wurde.

    Wenn sie das so sagen, dann sprechen sie dem Verurteilten eigenständiges Denken völlig ab – was auch nicht fair ist. In der heutigen Zeit hat so ziemlich jeder Ausländer die Möglichkeit, derartige Länder zu verlassen (und zum Bespiel nach Deutschland zu kommen). Dieser Mann entschied sich aber dafür, in diesem Land zu bleiben und nach dieser „Religion“ zu leben. Er hat mit Sicherheit gewusst, dass es Länder gibt, in denen der Islam und die Scharia sich noch nicht durchgesetzt haben. Wer in der Hölle geboren wird und dort bleibt, der muss mit Verbrennungen rechnen. Das liegt ganz einfach in der Natur der Sache.

  47. Nebenbei…

    In diesen Schulen wird man keine muslimischen Kulturbereicherer antreffen !
    MADE IN ISRAEL – taktische Selbstverteidigung für Jedermann, Krav Maga… YOU CAN FIGHT !

Comments are closed.