In der Münchner Muffathalle fand am 16. März eine Diskussion mit dem Titel: „Angst oder Argumente, Wissen oder Vermutung – Was prägt unser Bild vom Islam?“ statt. Veranstalter war der Zündfunk des Bayerischen Rundfunks, der einen einstündigen Mitschnitt heute Abend um 22.05 Uhr auf Bayern 2 ausstrahlt.

Auf dem Podium waren nur Islamverharmloser versammelt. Zu dem bestens bekannten Professor für Islamisches Recht an der Universität Nürnberg-Erlangen, Mathias Rohe, gesellte sich mit Rabeya Müller eine Islam-Konvertitin. Sie scheint von ihrer neuen Religion völlig überzeugt zu sein, denn sie ist mittlerweile Islamwissenschaftlerin und leitet das Institut für Interreligiöse Pädagogik und Didaktik in Köln. Mit Michael Kiefer bereicherte ein weiterer Islamwissenschaftler die Runde, dessen Forschungsschwerpunkt „Islamischer Religionsunterricht“ ist. Die jüdische Mitbürgerin Yasemin Shooman komplettierte die Kuschelveranstaltung. Sie ist Doktorandin und Lehrbeauftragte am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin mit dem Arbeitsschwerpunkt Antimuslimischer Rassismus und Islamfeindlichkeit.

Und so wurde wieder einmal im Nebel herumgestochert, als es um die Gründe für Islamkritik ging. Eine Ähnlichkeit zum Antisemitismus wurde verortet, dazu pauschale Ausländerfeindlichkeit, Rassismus, Unwissen und Vorurteile. Was nicht alles herangezerrt wird, um nur ja nicht den Kern des Problems ansprechen zu müssen: Den Islam selbst. Schon der Einladungstext zu der Veranstaltung sprach Bände:

Wenn es ein Image-Ranking der Weltreligionen gäbe, dann stünde der Islam hierzulande derzeit ziemlich weit hinten. Keine andere Religion hat offenbar einen so schlechten Ruf. Wenn in der Öffentlichkeit von Muslimen die Rede ist, dann fallen häufig Begriffe wie „Frauenfeindlichkeit“, „Hassprediger“, „Minarett-Verbot“, „Selbstmord-Attentäter“ und „Al-Quaida“. Ist es nicht mittlerweile schon so: Wer „Islam“ denkt, denkt automatisch auch „Islamist“?

Selbstverständlich sollten auch mal wieder die „Hetzer“ der Internetblogs angeschwärzt werden. Die mit blindem islamophobem Eifer die Religion des Friedens™ in Verruf bringen:

Woher kommt das Unbehagen vor dem Islam? Wie ernst muss man die Angst vor muslimischen Parallelgesellschaften nehmen? Welche Akteure prägen das Bild des Islam? Welche Rolle spielen die Medien? Und woher kommt der große Eifer der Islamkritiker – besonders in der Blogosphäre?

Ja, woher kommt der Eifer der Blogger bloß – haben sie vielleicht eine Überdosis islamische Ideologie konsumiert? Interessant wurde es an diesem Abend erst in der Fragerunde. Ein Islamkritiker sprach an, dass man berechtigte und fundierte Islamkritik unmöglich mit vorurteilsbehaftetem Antisemitismus vergleichen könne. Letzterer hatte keine realen Gründe, sondern basierte vor allem in den vergangenen beiden Jahrhunderten im Wesentlichen auf einer gefälschten Schrift, den „Protokollen der Weisen von Zion“, in der dem Judentum eine Verschwörung zur Weltbeherrschung unterstellt wurde. Aber beim Koran könne man sicherlich nicht von einer Fälschung sprechen. Und so dürften die vielen Gewalt, Unterdrückungs- und Tötungsanordnungen dieser Ideologie schließlich genügend Anlass zu einer kritischen Haltung liefern.

Die Antwort von Prof. Rohe war sensationell. Es gebe zwar solche Gewaltverse im Koran, aber sie seien auf das siebte Jahrhundert begrenzt. Eine abenteuerliche Feststellung. Als ich nach dem Ende der Veranstaltung das Gespräch mit dem Professor suchte, um die islamische Quelle für diese bahnbrechende Neuerung zu erfahren, blockte er äußerst erregt das Gespräch ab: „Sie sind ein Hetzer von PI. Ich behandle das Thema wissenschaftlich.“ Erstaunt fragte ich ihn, ob er nicht auf eine sachliche Frage antworten wolle. Aber Rohe blockte ungehalten ab: „Hetzen Sie bei PI weiter.“ Nun, da er eine ernstzunehmende islamische Autorität wohl nicht als Quelle für seine kühne Behauptung nennen konnte, erschien es ihm wohl besser, sich auf diese Unterhaltung gar nicht erst einzulassen. Aber das kennen wir ja. Der Islamkritik kann man eben nicht sachlich begegnen, sondern nur mit Beleidigungen, Diffamierungen und Unterstellungen.

Dies bewies auch seine aufgebrachte Antwort auf eine Islamkritikerin, die das aggressive Machoverhalten muslimischer Jugendlicher anhand eines Beispiels aus München vorbrachte und so auf die Geringschätzung der Frau im Islam hinwies. Rohe kanzelte sie als eine der „Sendlinger Hobby-Kreuzritter“ ab. Diese Bezeichnung dürfte die Mitglieder der Initiative „Bürger für Sendling“ sicherlich interessieren.

Yasemin Shooman wandte sich während der Fragerunde an ein anwesendes Mitglied der PI-Gruppe München und fragte, warum bei PI so gegen Muslime gehetzt würde. Nun, die Antwort war unmissverständlich: Dort werde nicht gegen Menschen gehetzt, sondern eine Ideologie kritisiert, und da gebe es wohl mehr als genügend Stoff. Leider würden aber immer gerne die Überbringer der schlechten Botschaft angegriffen, statt sich um den Gegenstand selbst zu kümmern. Das ist schließlich nichts Neues in der Geschichte. Der Islamkritiker wand sich dann in einer Gegenfrage an die Neu-Muslimin Rabeya Müller: Wie könne man sich denn als westlich erzogene Frau in eine solch frauenfeindliche Religion begeben, die beispielsweise in Sure 4 Vers 34 das Schlagen von Frauen fordere, wenn diese sich als „widerspenstig“ zeigten?

Wie nicht anders zu erwarten, eierte Rabeya Müller in ihrer Antwort. Den Vers könne man auch anders interpretieren, und das werde auch von modernen Islamwissenschaftlern so gemacht. Es bleibt das Geheimnis dieser „gemäßigten“ Moslems, wie man eine unmissverständliche, wörtlich zu nehmende und zeitlos gültige Anweisung des Gottes Allah „anders interpretieren“ kann. Aber das kennen wir ja zur Genüge. Es wird herumgefaselt, beschönigt und zurechtgebogen, was das Zeug hält. Was soll man auch von Anhängern einer Religion erwarten, dessen Prophet seinen Gott als „besten Listenschmied“ (Sure 3 Vers 54) und „besten Planschmied“ (Sure 8 Vers 30) bezeichnete? So etwas färbt nun mal ab. Es wird spannend, wie viele der islamkritischen Fragen es in die Sendung ab 22.05 Uhr auf Bayern 2 (bundesweit im Kabel unter 92,45 MHz zu empfangen) geschafft haben. Man darf skeptisch sein.

Kontakt:

» Bayerischer Rundfunk: info@br-online.de
» Universität Erlangen: presse@zuv.uni-erlangen.de

(Text: byzanz / Fotos: BR Zündfunk)

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Forschungsgebiet „antimuslimischer Rassismus“

    WAS IST DAS FÜR EIN BULLSHIT !!

    SEIT WANN SIND MUSLIMS EINE RASSE ???

    Da versuchen die Medien aber nun mit aller Gewalt, ihre Nomenklatur durchzudrücken.

    Ekelhaft.

  2. Was sagt denn der Prophet zu der gewagten Farbkombination aus orangem Fächer und dem lila Gerät auf dem Kopf ? Das kann er unmöglich gewollt haben.

  3. #2 killerbee:

    Deine Reaktion zeigt, dass du dich schon zu weit auf’s Glatteis hast führen lassen.

    Es geht nicht um Muslime – dadrauf darfst du dich never ever festnageln lassen!

    So ist’s richtig:

    „WAS IST DAS FÜR EIN BULLSHIT !!

    SEIT WANN SIND IDEOLOGIEN EINE RASSE ???“

  4. Der Professor redet nicht mit jedem. Er hat sich deshalb ja die richtige „Partei“ ausgesucht. :-))
    Das notwendig, wenn man immer recht haben will und vor allem mehr Rechte, z.B. andere Menschen zu beleidigen ohne von der Bühne geholt zu werden.
    Ach…, einfach eklig!

  5. Vermutlich wissen sie es wirklich nicht besser. Denn die mekkanischen Verse beinhalten sehr viel Menschliches, der sogenannte Köder. Nur die wenisgsten wissen, daß die mekkanischen teilweise durch die medinischen Verse aufgehoben werden. Warum ein Prof. diese einfache Interpretation nicht deuten kann, entzieht sich meiner Logik.
    Insgesamt ist der Islam eine sehr klevere Weltanschauung, die nach Belieben umgedeutet werden kann. Unwissende lassen sich dmait sehr schnell einlullen und gehen damit den Gelehrten auf den Leim. Faßt er erst einmal Fuß, zeigt er sein wahres Ich.
    Hackt auf diesen Leuten nicht zu stark rum, sie wissen es vermutlich wirklich nicht besser oder sie täuschen uns, dann wäre Kritik berechtigt. Wer tauscht schon freiwillig Gold gegen Dreck?

  6. „Die Antwort von Prof. Rohe war sensationell. Es gebe zwar solche Gewaltverse im Koran, aber sie seien auf das siebte Jahrhundert begrenzt.“

    Der Rest aber nicht oder wie? 😕

    Der Mann wusste schon, dass er im Unrecht ist und Blech redet – da kann er nur noch mit „Hetzer“-Gesabbel reagieren.

    Wafa Sultan ist wohl auch eine Hetzerin…

    Dämlicher geht’s doch gar nicht als es uns‘ Herr Professor vormacht – ok, doch, siehe die konvertitin, die uns nicht erklären kann, wieso sie vom Herrn ihres Hauses was auf’s Maul kriegen soll, wenn sie nicht spurt.

  7. Dieser Herr Rohe ist ja der Gipfel der Dreistigkeit! Zuerst blökt es „Ich behandele das Thema wissenschaftich“, um dann gegen Opfer der Islamisierung mit dem Begriff „Hobby-Kreuzritter“ auszuholen!
    Für solche linksextremen Hetzer kann nur eines gelten: Sofort den Lehrstuhl entziehen!

  8. Allah = Satan
    Mohammed = Sohn des Satans
    Islam = Evil
    Koran = Wort des Satans
    Gläubige des Mohammed = Gläubige des Satans
    Gläubigkeit drückt man nicht dadurch aus, dass man den Arsch in den Himmel streckt, Richtung Mekka.

  9. Diese Konvertitin ist der Brüller! 🙂

    Bei soviel Schönheit ist das Kopftuch geradezu Pflicht, damit sie nicht von geil sabbernden Männern angesprungen wird…

    Höhöhöhö…

  10. O.K. Da brauche ich garnicht soviel lesen. Stimmt schon, „was prägt unser Bild vom Islam?“ Da sind wir gerade so um die 80 Mio Leute, die nachlesen, dass 1,5 Bil. Leute einem Buch folgen, das vorschreibt, die Ungläubigen zu töten………Na toll!

  11. Was da von PI in Bayern ständig geboten wird, ist vom Allerfeinsten. Alle Achtung an die „Südländer“! 🙂

  12. „Antimuslimischer Rassismus“

    Was für ein Synthetik-Begriff. Direkt aus der Retorte des P.C.-Labors.

  13. Das Problem ist leider, dass dieser Rohe mit den Arschkriechern von der SZ verbandelt ist, die seinen Schwachsinn eins zu ein veröffentlichen, ohne dass ein bisschen gesunder Menschenverstand dazwischen tritt.

    Sein verlängerter Arm in der SZ-Redaktion heißt Andreas Zielcke, der zuletzt zivilcouragiert die Anwendung des weltlichen Rechts bei der katholischen Kirche forderte:

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/755/506921/text/

    Eben jener Zielcke hat uns ja bewiesen, dass die Scharia im Grunde in jede westliche Gesellschaft passt (=Mathias Rohe):

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,676094,00.html

    Das nenn ich Zivilcourage im Kampf gegen die imperialistischen “westlichen Werte” und gegen den Terror der katholischen Kirche!!!

  14. Heute um 19:10 gab es „Berlin Direkt“ bei der ZDF-Dressurelite, Thema war das neue Programm der MauermörderInnen-, Staatsbankrotts- und StasispitzelInnenpartei WASG/SED.

    Es wurde „sachlich“ über das neue Programm der demokratisch-lakierten LinksfaschistInnen berichtet.

    Ganz anders die heutige Berichterstattung der ARDressurelitInnen im Radio über die Ereignisse vor der Merkel-Moschee in Duisburg, Kalifat Al-Laschet: Dort wurde lediglich über „Rechtsextremisten“ polemisiert, eine Auseinandersetzung mit den Motiven fand nicht statt.

    Die nächste Meldung war, dass in Hamburg drei TäterInnen eines brutalen Überfalls letzte Woche gefasst werden konnten. Aus der Meldung ging nicht hervor, dass sie dem mohammedanischen „Kultur“kreis entstammten.

    Nur naive GutmenschInnen sehen keinen Zusammenhang zwischen zunehmender Mohammedanisierung und steigender Gewaltkriminalität!

    Wenn man mit GutmenschInnen „diskutiert“, setzt bei diesen beim Thema Mohammedanertum der Verstand komplett aus, sie gehen nie auf Inhalte ein, weichen aus, werden laut, diffamieren den zweifelnden Steuerzahler als Nazi, als Faschisten, als Braunen, Argumentation geht anders.

    Aber es zeigt die Geisteshaltung linksgrüner PräfaschistInnen: Sie bestimmen den Diskurs, Zweifel und Gegenargumente sind nicht vorgesehen, Goebbels und Ulbricht wären Stolz auf ihre ErbInnen!

    Und Rohe ist kein ernstzunehmender „Experte“, er lebt vom Steuerzahler, hat noch nie einen ernsthaften Beitrag zur Wohlstandssicherung unseres Landes geleistet!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. @ #14 oiropeer (28. Mrz 2010 21:30)

    Die Verquickung von Ideologie und Rasse wird hier bewusst gefördert, um Gegner als Rassisten zu brandmarken. Damit wird systematisch die in Artikel 5 garantierte Meinungsfreiheit eingeschränkt. Selbst intelligente Leute sehen in der Bundesrepublik Islamgegner als Rassisten an.

    Das wird vom Staat systematisch durch Mediensemantik gefördert. So enstehen erst Meinungs- und dann -zur Verfolgung Andersdenkender- Gewaltdiktaturen.

  16. Über die juristischen/islamkundlichen Fähigkeiten des QuasImam Rohe, der immerhin 10 Jahre studiert hat, in Sachen Islam, äußerte sich der Göttinger Lehrstuhlinhaber und Orientalist Prof. Tilman Nagel in der NZZ wie folgt:
    http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/lohn_und_strafe_im_diesseits_und_im_jenseits_1.3981865.html

    Tilman Nagel: Was mag Mathias Rohe auf seinen Irrweg gedrängt haben?

    7. November 2009, Neue Zürcher Zeitung

    Mathias Rohe über Geschichte und Gegenwart des islamischen Rechts

    Merke: WISSEN schadet im den Medien heutzutage, denn man will die Bevölkerung ruhig halten. Deshalb ist dort jeder Muslim Theologe und Islam“wissenschaftler“ (z. B. Rosl Rabeya Müller, die mit einem Afghanen verheiratet war), ebenso trifft man dort die Vorteilsnehmer und Karrieristen sowie die Feiglinge, die Plagiatoren und die Clowns. Und natürlich die schlecht ausgebildeten, politisch korrekten „Orientalisten“. Kein Totalitarismus kann ohne Höflinge entstehen bzw. herrschen.

  17. Falls die PI-Gruppen im Raum Düsseldorf (Kalifat Al-Laschet) PI-München nachahmen wollen und die Dressurelite öffentlich in Argumentationsnöte bringen wollen, hier ein Programmtipp:

    13.4.2010 – 20.00 Uhr

    Ort: On Mainstreet, Schaafenstr. 61A , 50676 Köln

    „Beck on Mainstreet“ – Andersrum regieren in Düsseldorf!? – Was die Grünen beim Regierungswechsel in Düsseldorf ändern werden und warum es Sinn macht, mit beiden Stimmen grün zu wählen.

    Mit: Volker Beck, MdB, und Arndt Klocke, Landesvorsitzender der Grünen NRW und Landtagskandidat in Köln

  18. Wissen oder Vermutung – Was prägt unser Bild vom Islam?

    Die beinahe alltägliche Berichterstattung über die Zustände in islamischen Staaten und Parallelgesellschaften.

    … gesellte sich mit Rabeya Müller eine Islam-Konvertitin.

    Wohl eher „Masochistin“, der bei Austritt aus dem Islam die Todesstrafe droht.

    Antimuslimischer Rassismus und Islamfeindlichkeit

    Aha, folglich ist Islam also doch eine „Rasse“.

    Und WO hat die Islamfeindlichkeit ihre URSACHEN ??

  19. Sollen sie sich doch mal Herrn Erdogan zum Thema „Islam“ anhören. Oder den Shi’itenführer Chamenei…auch interessant. Was wollen sie denn mit westlichen Beschwichtigern und Islamverstehern? Es ist doch alles gesagt.

    O-Ton Chamenei: „Ungläubige sind zu vergleichen mit dem Gestank von Kamelschweiß und Dreckfressern“… noch Fragen????

    Hobbykreuzritter bin mindestens, wenn nicht professionell.

  20. Aber Rohe blockte ungehalten ab: „Hetzen Sie bei PI weiter.“

    Übrigens für einen Wissenschaftler der Uni Erlangen eine sehr schwache Leistung. Bei so einer Antwort muß man sich allen Ernstes fragen, welche Absichten Rohe verfolgt.
    Tip: Vielleicht solltet Ihr Euch nicht gleich als PI-Mitglieder outen.

  21. #18 David08 (28. Mrz 2010 21:35)

    Ob die Konvertitin nun auch angehörige der Muslimischen Rasse geworden ist? Gewechselt von der Christlichen Rasse? Ich empfinde das Ganze als Angriff auf die Demokratische Rasse.

  22. #20 Eurabier (28. Mrz 2010 21:37)

    Falls die PI-Gruppen im Raum Düsseldorf (Kalifat Al-Laschet)….

    __________________

    DEN finde ich ja gut! KALIFAT „Al Laschet“, das passt!

    Übrigens mal eine Kleine Frage:

    Wollt ihr den totalen Islam?

  23. Rohe: „Ich behandle das Thema wissenschaftlich.“

    *GRÖÖÖHL*

    Der ist Typ ist ja noch lustiger als Mario Barth!

    Und diese Dame mit der lila Mütze und dem orangefarbenen Fächer dürfte beim durchschnittlichen Fernsehzuschauer schon äußerlich den Eindruck erwecken, dass Islam-Konvertitinnen (gelinde gesagt) ein bisschen neben der Spur wandeln. Von daher ist sie gut gewählt.

  24. Zitat ‚Prof‘ Rohe: „Sie sind von PI …“

    Na, aber hallo!

    Passen Sie mal lieber auf, Herr Rohe: mit islamkritischen Äußerungen können Sie auch mal jemanden antreffen, der nicht von PI, sondern von der „Weißen Rose“ ist (siehe Interview mit Frau Zeller?Hirzel).

    Ansonsten: viele kennen es schon, aber es ist eine schöne Stelle, um es zu wiederholen:

    Erst lachen sie über dich.
    Dann ignorieren sie dich.
    Dann bekämpfen sie dich.
    Dann gewinnst du. (Ghandi).

    Schön, ‚Prof‘ Rohe, wie Sie uns demonstrieren, bei Punkt 3 zu sein.

    Wenn wir dann bei Punkt 4 sind, werden Sie einer von denjenigen sein, die erklären müssen, wieso sie angesichts ihres Wissensvorsprunges trotzdem so gehandelt haben.

    Ob man Sie dann noch als „Mitläufer“ einstufen wird, wage ich zu bezweifeln.

    Und viele derjenigen, die vor 70 Jahren Mitläufer waren, hatten gar nicht so viel Wissen wie Sie, um ihr Mitläufertum tatsächlich reflektieren zu können.

    Das ist einer der Gründe, warum ich bei Ihnen ‚Prof‘ lieber in Anführungsstriche setze.

    Es ähnelt dem Grund, warum man einst auch „DDR“ schrieb. Die hieß nämlich auch nur so.

  25. Ich wiederhole mich mal ohne jetzt auf irgendwelche Argumente einzugehen : Frauen die zum Islam konvertieren sehen komischerweise immer Scheiße aus.

  26. M. Rohe und seine Freunde sehen richtig freaky aus. So etwa wie die Leute aus La cage aux folles oder aus Rocky horror picture show.

    Fast wie Leute, die in der Kindheit auf irgendeine Art dauermissbraucht wurden.

  27. #24 StephanieM (28. Mrz 2010 21:40)
    Noch ist der Islam saufreundlich … weil er noch in der Minderheit ist. Wenn er mehr wird, dass läßt er seine Maske fallen und die schrecklliche Menschverachtende Sharia hält in Deutschand einzug
    _________________________________________

    „Saufreundlich“ – das ist er längst nicht mehr (dank Taqyia), und die Maske ist längst gefallen!
    Der Imam von Izmir sagte doch schon 1990:
    „Dank eurer Gesetze werden wir euch beherrschen!“

  28. „Den Vers könne man auch anders interpretieren, und das werde auch von modernen Islamwissenschaftlern so gemacht.“

    Was ist das eigentlich für eine schräge „Lehre“, bei der man alles irgendwie immer „anders interpretieren“ muss als es geschrieben steht, damit’s nicht peinlich wird?
    Warum immer der Vorwurf, Kritiker rissen alles aus dem Kontext (Apologeten aber nicht)?

  29. #31 islama-drama (28. Mrz 2010 21:48)

    Ich wiederhole mich mal ohne jetzt auf irgendwelche Argumente einzugehen : Frauen die zum Islam konvertieren sehen komischerweise immer Scheiße aus.
    _______________________________________

    Der Grund ist, die sind so desperado!!!!

  30. Schon erstaunlich, was für guselige Gestalten und halbseidenen Typen da neuerdings todesmutig ins Rampenlicht drängen, weil sie ihre Stunde gekommen wähnen:
    Hauptmotiv: Wichtigtuerei und Geld, was sonst?

    Auf dass möglichst viele Versteher das lausige Kompendium von Prof. Rohe (ebenso wie die Schiffer, der Benzwolfi und wie die ganzen Hackfressen alle heißen)kaufen- der linksalternative Mob schreit ja geradezu nach „wissenschaftlicher“ Unterfütterung, die für ihn die Realität zurechtbiegt.

  31. Die Antwort von Prof. Rohe war sensationell. Es gebe zwar solche Gewaltverse im Koran, aber sie seien auf das siebte Jahrhundert begrenzt.

    Ein unmissverständlicher Aufruf zur Blasphemie.
    Wenn das mal keine Fatwa nach sich zieht… 😆

    „Islamwissenschaftler Rohe gibt Panikraum in Auftrag“

  32. Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist der Sitz einer islamistischen Zelle, mit dem Ziel der Islamisierung Deutschlands. Angeführt wird diese Zelle von Mathias Rohe, Heiner Bielefeldt und Hartmut Bobzin, der dieser Tage eine neue Koranübersetzung für deutsche Dhummis auf den Markt geworfen hat.
    Ünterstützt wird diese Clique von Sabine Schiffer, Vorsitzende des Institutes für Medienverantwortung, mit Sitz ebenfalls in Erlangen.

    Dem bayerischen Innenminister Herrmann, der sich aktuell, völlig zurecht, gegen eine Aufnahme von Guantanamo-Häftlingen in Bayern
    wehrt, kann man nur raten einen kritischen Blick auf diese Universität zu werfen.

    Solchen Leuten darf man die dortigen Studenten nicht zum Fraß vorwerfen.

  33. #34 islama-drama

    „Frauen die zum Islam konvertieren sehen komischerweise immer Scheiße aus.“

    Tja, …die Burka ruft! 😉

  34. #37 nicht die mama (28. Mrz 2010 21:54)

    Ein unmissverständlicher Aufruf zur Blasphemie.
    Wenn das mal keine Fatwa nach sich zieht… 😆

    “Islamwissenschaftler Rohe gibt Panikraum in Auftrag”

    Bei Ikea gibt es nun den Panikraum „Clåudia“ mit der Sicherheitstür „Strøbele“!

  35. Ach ja:

    Schon wieder höchste Anerkennung für byzanz wegen seines unermüdlichen Einsatzes!
    Und auch für die unanfechtbare Art seines Auftretens: sachlich und vor allem sachkundig, intelligent, eloquent, höflich, immer darum bemüht, mit dem Gegner in Dialog zu treten (auch wenn der Gegner dann häufig keine Anzeichen der viel beschworenen Dialogbereitschaft und -fähigkeit zeigt).
    Vorbildlicher als byzanz es tut kann man die Islamkritik kaum repräsentieren.

  36. #34 Rechtspopulist

    Nicht schräg, sondern durchdacht. Nur Festgelegtes ist angreifbar, alles andere nicht. Mit der islamischen Ideologie werden fast alle Hintertüren geknackt. So erfolgreich ist keine andere „Weltreligion“.

  37. Will ich mir das jetzt wirklich anhören, schon alleine die Logik am Anfang!

    „Die „Islamfeindlichkeit“ ist dort besonders hoch wo wenige Muslime sind und gering wo viele sind!“

    Das ist doch kein Beweis dafür, das Islamkritik oder wie hier „Islamfeindlichkeit“ genannt wird falsch ist! Ist doch logisch wenn in Marxloh 80% Türken leben, dass die kein Problem mit dem Islam haben! Der Rest fällt nicht auf, passt sich an und hat einen gesenkten Kopf beim Einkaufen!

    Ab 3:20 Marxloh! So wie es ist und wie es von Gabriel und Co verteidigt wird! Das sind seine neuen Wähler! Nach 22 Jahre als Genosse wünsche ich der SPD genau den Prozentsatz seiner neuen Wähler! Und ich befürchte er ist höher, als befürchtet!

    WSD-Film: Deutsche Trümmerfrauen! Deutsche Zukunft?
    http://www.youtube.com/watch?v=bjVJk2I06H0

  38. Sorry, wird eine Doppelpost, da zuvor YT-Link 🙁

    Will ich mir das jetzt wirklich anhören, schon alleine die Logik am Anfang!

    „Die „Islamfeindlichkeit“ ist dort besonders hoch wo wenige Muslime sind und gering wo viele sind!“

    Das ist doch kein Beweis dafür, das Islamkritik oder wie hier „Islamfeindlichkeit“ genannt wird falsch ist! Ist doch logisch wenn in Marxloh 80% Türken leben, dass die kein Problem mit dem Islam haben! Der Rest fällt nicht auf, passt sich an und hat einen gesenkten Kopf beim Einkaufen!

    Ab 3:20 Marxloh! So wie es ist und wie es von Gabriel und Co verteidigt wird! Das sind seine neuen Wähler! Nach 22 Jahre als Genosse wünsche ich der SPD genau den Prozentsatz seiner neuen Wähler! Und ich befürchte er ist höher, als befürchtet!

    WSD-Film: Deutsche Trümmerfrauen! Deutsche Zukunft?
    http://tinyurl.com/yczzps3

  39. Vielleicht haben die mit den Nationalsozialisten, geistig verwandten Mohammedaner insgeheim eine neue „wissenschaftiche“ Eugenik entworfen.
    Wird die Umma jetzt als Rasse bezeichnet ?
    Efendi Rohe wird uns diesbezüglich vielleicht noch aufklären, oder ?

    Fragen über Fragen.

  40. PI München: 100%!!!

    byzanz: Held!

    Ok, es ist Kleinkarriert: Aber ich kann die Ohrläppchen der „umgerassten“ Frau sehen….das macht mich irgendwie….

  41. #46 Peter Blum

    „Ok, es ist Kleinkarriert: Aber ich kann die Ohrläppchen der “umgerassten” Frau sehen….das macht mich irgendwie…“

    Du bist aber jetzt nicht pervers oder so? 😉

  42. #46 rob567 (28. Mrz 2010 22:50)

    neues Wort gelernt: kulturrasistisch…

    ——————————————————————————————-

    Genau das ist die Essenz des „heiligen“ Qur’an: Kulturrassismus.

  43. Naja, das übliche Geschwafel der LRG´s eben.

    @ rob567:

    Habe die Wortkreation „Kulturrassismus“ schon im Oktober mal vernommen – bei einer Diskussion zum Thema: „Anti-Islambewegung in Deutschland“, Referent war ein gewisser Herr (Dr.) Peter Widmann, vom Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin. Auf die Frage einer Teilnehmerin, ob man Islamfeindlichkeit vielleicht auch als „Kulturrassismus“ bezeichnen könnte, antwortete Herr (Dr.) Widmann: Ja, natürlich.

    Naja, hat man keine Argumente, müssen eben andere Wortkreationen für Diffamierungen erfunden werden (schließlich hat sich die „Nazi“keule in den letzten Jahren durch zu häufigen und vor allem unbegründetem Gebrauch sehr stark abgenutzt). Und jedes Wort, wo „Rechts“ oder „Rassismus“ drin vorkommen, eigenen sich als hervorragender Ersatz der „Nazi“keule, egal, wie lächerlich die neue Wortkreation auch ist (mir war bislang nicht bekannt, daß Kultur auch eine Rasse ist – aber gut, ich lerne gerne dazu 🙂 ).

    OT – damit es uns nicht langweilig wird ;-):

    Heute bei Spiegel-TV (23.50 Uhr, RTL), u.a. das Thema: „Scheiß Integration, ich will Maserati“ – Kriminelle Jugendliche terrorisieren Stadtteil

    http://www.spiegel.de/sptv/magazin/

    Man darf gespannt sein…..

  44. Mosab Hassan Yousef, Sohn eines hohen Hamas-Führers im „Focus“ 12/2010:
    „…Die meisten Muslime…lehnen…die Gewalt ab, aber ihr Gott sagt: töte. Ich verurteile nicht den Islam für das, was die Muslime tun, sondern ich verurteile inzwischen, was im Koran steht.“

    Wenn ich das Gefasel von Herrn Rohe höre, frage ich mich immer wieder: qui bono – wem nützt es (den Teufel zu loben)?

    Danke byzanz! Ich hoffe, eines Tages bekommst Du das Bundesverdienstkreuz. Das ist echter Einsatz für’s Vaterland!!!

  45. Sie sind ein Hetzer von PI. Ich behandle das Thema wissenschaftlich.

    Ich habe auch studiert und zwar kein Schmalspurstudium absolviert.
    Ich kann mich nur zu gut daran zurück erinnern, was für unwissenschaftliche, rote Propaganda mir teilweise als wissenschaftlicher Aufsatz in diversen geisteswissenschaftlichen Fächern verkauft wurde. Es ist wirklich übel, was für unnütze rote Dilettanten und Wirrköpfe sich teilweise an unseren Unis tummeln.
    Dieser hoch trabende Terminus wissenschaftlich aus dem Munde eines notorischen Realitätsverleugners Rohe ist lachhaft. Da habe ich bereits weitaus intellektuelleres und akademisch wertvolleres auf PI gelesen, als die unverblümte und plumpe Verharmlosung des Herrn Rohe, was jeder seriösen Wissenschaftlichkeit entbehrt.

    Im Übrigen wäre ich doch glatt stolz auf die Bezeichnung Kreuzritter!

  46. um dann gegen Opfer der Islamisierung mit dem Begriff “Hobby-Kreuzritter” auszuholen!

    Sowas ist doch schon fast ein Ritterschlag. Ich würde mich hochgeehrt fühhlen von so einem Fachmann so bezeichnet zu werden.

    #25 DeutschlandHatFertig; wer sagt dir, dass das jemand getan hat, aber blöd ist der ja nicht. Der wird schon seine Kritiken lesen und da ja verschiedentlich Fotos zu sehen waren, weiss er ja in etwa wie die Leute aussehen. Noch dazu ists ja nicht die erste Veranstaltung mit ihm, wo Pi-Leute anwesend waren.

  47. Es wär dem Rohe zu wünschen in Abwandlung eines bekannten Zutats „Denk ich an Byzanz in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht“

  48. Ich habe mir diese Stunde bei BR2 angetan. Dieses apologetische Geschwätz von Rohe & Co war nicht nur peinlich sondern auch, mehr noch, deprimierend.

    Für dieses Kontinent habe ich keine Hoffnung mehr.

    Die Verbalgymnastik mit der diese faschistische Ideologie im gutmenschlichen Sinne verdreht und verklärt wird ist schon fast bewundernswert.

    Dieses Schwätzertalent sollte besseren, nützlicheren Zwecken zugeführt werden und nicht der Verharmlosung eines Todeskults aus dem Jahre 622 A.D. dienen.

    Gottseidank bin ich in einem Alter dass man hoffen kann schon unter der Erde zu sein bevor es ganz dicke kommt, aber die Kids die ich jeden Tag auf dem Schulhof hier sehe, die tun mir echt leid.

    Sie sind es die diesen gutmenschlichen Multikulti Bullshit auszubaden haben werden

  49. #53 SiegVTod (28. Mrz 2010 23:16)

    Sie sind ein Hetzer von PI. Ich behandle das Thema wissenschaftlich.

    Ich habe auch studiert und zwar kein Schmalspurstudium absolviert.
    Ich kann mich nur zu gut daran zurück erinnern, was für unwissenschaftliche, rote Propaganda mir teilweise als wissenschaftlicher Aufsatz in diversen geisteswissenschaftlichen Fächern verkauft wurde. Es ist wirklich übel, was für unnütze rote Dilettanten und Wirrköpfe sich teilweise an unseren Unis tummeln.
    Dieser hoch trabende Terminus wissenschaftlich aus dem Munde eines notorischen Realitätsverleugners Rohe ist lachhaft. Da habe ich bereits weitaus intellektuelleres und akademisch wertvolleres auf PI gelesen, als die unverblümte und plumpe Verharmlosung des Herrn Rohe, was jeder seriösen Wissenschaftlichkeit entbehrt.

    Im Übrigen wäre ich doch glatt stolz auf die Bezeichnung Kreuzritter!

    Rote oder grüne Grütze? 🙂

  50. Wahrscheinlich ist Rohe ein Tarnkappenmusel (so wie O’bama auch).

    Anders kann ich mir sein Geschwätz nicht erklären.

  51. #53 SiegVTod (28. Mrz 2010 23:16)

    Ich habe auch studiert und zwar kein Schmalspurstudium absolviert.

    Ich habe ein naturwissenschaftliche Fach studiert und darin promoviert, und zwar zwischen 1972 und 1984, also in der Zeit, als sich der 68er Zeitgeist voll zu entfalten begann.
    Aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen:

    1. viele kluge Köpfe, die mit mir in der gymnasialen Oberstufe waren (1968-1971), haben die schlimmsten Studienfächer gewählt: Politologie, Soziologie, Psychologie.
    Sie haben Willy Brand verehrt, sie waren von den roten Revoluzzern à la Cohn-Bendit und Dutschke begeistert und sie wollten die Gesellschaft zum Besseren verändern

    2. diese Leute sitzen heute in Schlüsselpositionen in den hier immer wieder zitierten Instituten für Sonstwas-Forschung. Sie beackern Probleme, die eigentlich für nienmand, der normal ist, welche sind; sie beantworten Fragen, die niemand gestellt hat, und vor allem: sie sind links und sitzen damit im Gehörgang der politischen Entscheiungsträger.
    Sie haben die gesellschaftlichen Normen gesetzt und dabei die real existierende Gesellschaft völlig aus den Augen verloren.

    3. viele dieser Pseudo-Wissenschaftler wissen gar nicht mehr, was wissenschaftliches Arbeiten überhaupt bedeutet (wenn sie es denn überhaupt jemals gewusst haben), sondern argumentieren nur noch ideologisch.

    Ich verachte diese Leute aus tiefstem Herzen.

    Alkibiades

  52. Wenn die Menschen in Deutschland den Islam haben wollen werden sie ihn bekommen, mit oder ohne die Islam-Aufklaerer deren Aufgabe bleibt es aber der unheiligen Zensur der sinistren MSM sachliche Aufklaerung entgegenzustellen und sicherzustellen dass die Menschen im Nachhinein -wann immer es zu spaet sei- nicht sagen koennen sie haetten von nichts gewusst.

    Wenn dies dem Herrn Rohe gegen den Strich geht, muss er sich die Frage gefallen lassen mit welchem Recht er das deutsche Volk unmuendig halten will, um nicht zu sagen fuer bloede verkaufen will.

  53. PI wirkt…

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

    Mahatma Gandhi

  54. OT
    dringender Programmhinweis!!

    Heute, DLF, 19.15
    19:15 Uhr
    Andruck
    Das Magazin für politische
    Literatur
    u. a.
    – Tidiane N’Diaye: Der ver-
    schleierte Völkermord – Die
    Geschichte des muslimischen
    Sklavenhandels

    man kann sich das auch zum Nachhören oder als script herunterladen…..

  55. Und so wurde wieder einmal im Nebel herumgestochert, als es um die Gründe für Islamkritik ging

    .

    Ich stehe den Motiven eines Hetzers wie Prof. Rohe ja auch ratlos gegenüber.

  56. Ist es nicht erschreckend, dass diese ganze „Aufklärungswelle“ an Veranstaltungen wie dieser von einer relativ kleinen Clique gesteuert wird. Ein Sieg über Rohe und Konsorden würde vermutlich diese ganzen Veranstaltungs-Kampagnen beenden.

  57. Zündfunk, seit Jahren ein stramm rot-reaktionär gesteuertes Propagandamagazin. Und das aus Bayern. Das Subtile daran ist, daß sie viel auf Jugendthemen eingehen und auch manchmal gute Musik einstreuen so daß viele ahnungslose Jugendliche schnell in den Fängen und den Gedanken dieser Indoktrinäre gefangen werden.

  58. #71 johannwi; naja Dummlandfunk, da würd ich mir nicht viel erwarten. Letztlich wirds darauf hinauslaufen, dass sich die Sklaven ja freiwillig (siehe Kopftuch, Burka) in die Hände der Sklavenhändler begeben haben, weil sie immer schon alles über den Islam wissen wollten und lediglich die Sklavenhalter die bösen sind. So ne Seereise auf der Galeere hat schon was.

  59. Mail an den Bayerischen Rundfunkt

    Sehr geehrte Damen und Herren des Bayerischen Rundfunks,

    zur Sendung „Angst oder Argumente, Wissen oder Vermutung – Was prägt unser Bild vom Islam?“
    hatten Sie auch den im Betreff angeführten Professor von der Uni Nürnberg-Erlangen eingeladen.

    Falls Sie sich nichts dabei gedacht haben, lesen Sie unter folgender Internetadresse: http://jacquesauvergne.wordpress.com/2009/09/06/138/
    mit wem Sie es bei diesem Herrn Professor zu tun haben.

    Falls Sie sich aber bei der Einladung des Herrn Professors doch etwas gedacht haben, empfinde ich es als eine Unverschämtheit, einen solchen Islamverharmloser einzuladen, der noch dazu die Frechheit besaß eine Frau, die sich kritisch zum Islam geäußert hat als „Sendlinger Hobby-Kreuzritter“ zu bezeichnen. Da sind dem feinen, arroganten Herrn wohl die Argumente ausgegangen.

    Darüber hinaus stelle ich an Sie die Frage, was Sie damit bezwecken wollen, solch eine Sendung ausschließlich mit Islambefürwortern zu besetzen und nicht paritätisch auch mit Islamkritikern.

    Wollen Sie mit aller Gewalt die Menschen vor den Bildschirmen durch Desinformation manipulieren, denn um saubere Information kann es ja bei dieser Zusammensetzung des Podiums nicht gegangen sein.

    Wollen Sie mit aller Gewalt dazu beitragen eine Ideologie in diesem Land installieren, deren Ziel es ist, die freiheitlich demokratische Grundordnung zugunsten des Koran und der islamischen Rechtsordnung der scharia – dem Recht der Ungleichheiten – zu ersetzen ?

    Warum legen Sie beim Thema Islam nicht die gleiche Wachsamkeit an den Tag wie beim Thema Nationalsozialismus, Rechtsradikalität und dergleichen.

    Begreifen Sie doch endlich, daß der Islam in erster Linie eine Ideologie ist, der Demokratie völlig fremd ist und bleiben wird.

    Achtungsvoll

  60. „Warum ein Prof. diese einfache Interpretation nicht deuten kann, entzieht sich meiner Logik.“

    weil er ein verlogenes arschloch ist ?

  61. …dann fallen häufig Begriffe wie „Frauenfeindlichkeit“, „Hassprediger“, „Minarett-Verbot“, „Selbstmord-Attentäter“ und „Al-Quaida“.

    Also diese Transkription ist schon fast so grausam wie al-qa’ida selber.

    Da sollte Prof. Rohe mal seine Gelahrtheit drauf verwenden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Al-Qaida

  62. ..dann fallen häufig Begriffe wie „Frauenfeindlichkeit“, „Hassprediger“, „Minarett-Verbot“, „Selbstmord-Attentäter“ und „Al-Quaida“.

    Also diese Transkription ist schon fast so grausam wie al-qa’ida selber.

    Da sollte Herr Rohe* mal seine Gelahrtheit drauf verwenden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Al-Qaida

    *(Pardon, ich meine Prof. Dr. Mathias Rohe M.A. )

Comments are closed.