Geert Wilders in LondonVielen Dank. Es ist schön, wieder nach London zurück zu kehren. Und diesmal ist es großartig, ich werde mehr von dieser wunderschönen Stadt sehen können, als die Gefängniszelle am Flughafen Heathrow. Heute stehe ich vor Ihnen an dieser außergewöhnlichen Stelle. Dies ist wirklich eine heilige Stätte. Dies ist, wie Malcolm zu sagen pflegt, die Mutter aller Parlamente, ich stehe in tiefer Demut hier und nehme die Gelegenheit wahr, zu Ihnen zu sprechen.

Vielen Dank Lord Pearson und Lady Cox für diese Einladung, und dass sie meinen Film Fitna gezeigt haben. Vielen Dank meine Freunde, dass ihr mich eingeladen habt.

Als erstes habe ich großartige Nachrichten zu verkünden. Am letzten Mittwoch wurden in den Niederlanden Gemeinderatswahlen abgehalten. Und zum ersten Mal hat meine Partei, die Partei für die Freiheit, an diesen Kommunalwahlen teilgenommen. Wir haben in zwei Städten kandidiert. In Almere, einer der größten holländischen Städte, und in Den Haag, der drittgrößten Stadt; der Sitz der Regierung, des Parlaments und der Königin. Und wir haben hervorragend abgeschnitten! Auf einen Schlag wurde meine Partei zur größten Partei in Almere und zur zweitgrößten Partei in Den Haag. Großartige Neuigkeiten für die Partei für die Freiheit, und sogar noch bessere für die Menschen dieser zwei schönen Städte.

Und ich kann noch mehr gute Nachrichten verkünden. Vor zwei Wochen ist die holländische Regierung zurückgetreten. Im Juni werden wir Parlamentswahlen haben. Und die Zukunft der Partei für die Freiheit sieht großartig aus. Den Meinungsumfragen nach werden wir zur größten Partei der Niederlande werden. Ich möchte bescheiden sein, aber wer weiß, vielleicht werde ich sogar in ein paar Monaten Premierminister sein!

Meine Damen und Herren, nicht weit von hier steht eine Statue des größten Premierministers, den ihr Land jemals hatte. Und ich möchte ihn heute hier zitieren: „Der Mohammedanismus ist ein militanter und missionierender Glaube. Es existiert keine rückschrittlichere Kraft auf dieser Welt. Er hat sich gerade in Zentralafrika verbreitet, bei jedem Schritt hinterlässt er furchtlose Krieger (…) die Zivilisation des modernen Europa könnte fallen, wie die Zivilisation des vergangenen Rom.“ Diese Worte stammen von niemand anderem als Winston Churchill, die er in diesem Buch „The River War“ im Jahr 1899 geschrieben hat.

Churchill hatte Recht.

Meine Damen und Herren, ich habe kein Problem, und meine Partei hat keine Probleme mit dem Muslim als solchem. Es gibt viele moderate Muslime. Die Mehrheit der Muslime sind gesetzestreue Bürger und möchten ein friedliches Leben leben so wie Sie und ich. Ich weiß das. Das ist der Grund, aus dem ich immer einen klaren Unterschied mache zwischen den Menschen, den Muslimen und der Ideologie, zwischen Islam und Muslimen. Es gibt viele moderate Muslime, aber es gibt keinen moderaten Islam.

Der Islam strebt danach, die Welt zu beherrschen. Der Koran befiehlt den Muslimen den Jihad zu führen. Der Islam befiehlt den Muslimen die Scharia einzuführen. Der Koran befiehlt den Muslimen den Islam der gesamten Welt aufzuzwingen.

Der ehemalige türkische Ministerpräsident Erbakan sagte: “Ganz Europa wird islamisch werden. Wir werden Rom erobern.“ Ende des Zitats.

Der libysche Diktator Gaddafi sagte: „Es gibt heute mehrere zehn Millionen Muslime auf dem europäischen Kontinent und ihre Zahl wird ansteigen. Das ist ein klares Zeichen, dass der europäische Kontinent zum Islam konvertieren wird. Europa wird eines näheren Tages ein muslimischer Kontinent sein.“ Ende des Zitats. Tatsächlich, einmal in seinem Leben hat Gaddafi die Wahrheit gesagt. Denn, erinnern Sie sich: Massenimmigration und Demographie ist Schicksal!

Der Islam ist nicht nur eine Religion, er ist hauptsächlich eine totalitäre Ideologie. Der Islam möchte alle Aspekte des Lebens kontrollieren, von der Wiege bis zur Bahre. Die Scharia ist ein Gesetz, das jedes Detail des Lebens in einer islamischen Gesellschaft regelt. Vom Zivil- und Familienrecht, bis hin zum Strafrecht. Sie legt fest, wie jemand essen soll, sich anziehen und sogar wie man die Toilette benutzen soll. Die Unterdrückung der Frau ist gut, Alkohol trinken ist schlecht.

Ich glaube, dass der Islam nicht mit unserem westlichen Lebensstil vereinbar ist. Der Islam ist eine Bedrohung der westlichen Werte. Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die Gleichberechtigung der Homosexuellen und Heterosexuellen, die Trennung von Kirche und Staat, die Redefreiheit, das alles steht auf dem Spiel durch die Islamisierung. Meine Damen und Herren: Islam und Freiheit, Islam und Demokratie sind nicht miteinander vereinbar. Es sind entgegengesetzte Werte.

Kein Wunder, dass Winston Churchill Adolf Hitlers ‚Mein Kampf’ den „neuen Koran des Glaubens und Krieges, schwülstig, langatmig, konturlos, aber bedeutungsvoll in seiner Aussage“, genannt hat. Wie Sie wissen, zog Churchill diesen Vergleich zwischen dem Koran und ‚Mein Kampf’ in seinem Buch „Der zweite Weltkrieg“, einem Meisterwerk, für den er den Literaturnobelpreis erhalten hat. Churchills Vergleich zwischen dem Koran und ‚Mein Kampf’ ist absolut treffend. Der Kern des Korans ist der Aufruf zum Jihad. Jihad hat viele Bedeutungen und ist die arabische Bezeichnung für einen Kampf. Kampf ist das deutsche Wort für das Englische ‚battle’. Jihad und Kampf bedeuten exakt dasselbe.

Islam bedeutet Unterwerfung, es kann keinen Zweifel über dieses Ziel geben. Es ist gleichsam vorgegeben. Die Frage ist nur, ob wir in Europa und Sie in Großbritannien, mit Ihrer ruhmreichen Vergangenheit, uns unterwerfen oder für unser Erbe kämpfen.

Wir sehen, dass sich der Islam im Westen mit unglaublicher Geschwindigkeit verbreitet. Europa wird schnell islamisiert. Eine große Menge europäischer Städte haben enorm hohe islamische Einwohnerzahlen. Paris, Amsterdam, Brüssel und Berlin sind nur ein paar Beispiele dafür. In einigen Stadtteilen sind schon jetzt islamische Regeln in Kraft getreten. Die Rechte der Frauen werden zerstört. Burkas, Kopftücher, Polygamie, weibliche Genitalbeschneidung, Ehrenmorde. Frauen müssen separaten Schwimmunterricht besuchen, dürfen nicht mit Handschlag begrüßt werden. In vielen europäischen Städten gibt es schon Apartheid. Juden verlassen Europa in steigender Anzahl.

Wie Sie unzweifelhaft wissen, besser noch als ich, ist auch in Ihrem Land die Massenimmigration und Islamisierung sprunghaft angestiegen. Das hat einen enormen Druck auf Ihre britische Gesellschaft ausgeübt. Schauen Sie sich an, was zum Beispiel in Birmingham passiert, in Leeds, Bradford und hier in London. Die britischen Politiker, die Winston Churchill vergessen haben, haben jetzt den Weg des geringsten Widerstandes eingeschlagen. Sie haben aufgegeben. Sie haben nachgegeben.

Im letzten Jahr hat meine Partei bei der holländischen Regierung angefragt, eine Kosten/Nutzen-Analyse über die Massenimmigration zu erstellen. Aber die Regierung hat sich geweigert, uns zu antworten. Warum? Weil sie Angst vor der Wahrheit hat. Elsevier, eine holländische Wochenzeitung, hat die Kosten auf mehr als 200 Milliarden Euro berechnet. Alleine im letzten Jahr ergab sich ein Betrag von 13 Milliarden Euro. In Europa wurden noch mehr Berechnungen angestellt: Nach der dänischen Nationalbank kostet jeder dänische Immigrant aus einem muslimischen Staat den dänischen Staat mehr als 300.000 Euro. Dasselbe kann man in Norwegen und Frankreich sehen. Das Ergebnis, das man daraus ziehen kann ist: Europa verarmt von Tag zu Tag. Verarmt immer mehr dank der Massenimmigration. Verarmt immer mehr dank der Demographie. Und die Linken sind hocherfreut.

Ich weiß nicht ob es wahr ist, aber in einigen britischen Zeitungen habe ich gelesen, dass Labour die Tür zur Massenimmigration weit geöffnet hat, um durch diese bewusste Politik die sozialen Strukturen in Großbritannien zu verändern. Andrew Neather, ein ehemaliger Berater der Regierung und Redenschreiber von Tony Blair und Jack Straw, sagte, dass das Ziel der Immigrationsstrategie von Labour war, und ich zitiere, „den Rechten die Vielfältigkeit unter die Nase zu reiben, so dass sich ihre Argumente als altmodisch erweisen sollten.“ Wenn das wahr ist, dann ist dies symptomatisch für die Linken.

Meine Damen und Herren, begehen Sie keinen Fehler: Die Linke fördert die Islamisierung. Linke, Liberale, sind begeistert über jede neue Schariabank die erschaffen wird, über jede neue Schariaanleihe, über jede islamische Schule, über jedes Schariagericht. Die Linken sehen den Islam als gleichwertig zu unserer eigenen Kultur an. Scharia oder Demokratie? Islam oder Freiheit? Es ist ihnen egal. Universitäten, Kirchen, Gewerkschaften, die Medien, Politiker. Sie alle verraten unsere hart erarbeiteten Freiheiten.

Warum, frage ich mich immer wieder, warum haben die Linken und Liberalen aufgehört dafür zu kämpfen? Es gab einmal eine Zeit, da standen die Linken auf den Barrikaden für die Rechte der Frau. Aber wo sind sie heute? Wo sind sie im Jahr 2010? Sie schauen in die andere Richtung. Weil sie sich dem kulturellen Relativismus verschrieben haben und weil sie von muslimischen Wählerstimmen abhängig sind. Sie sind von der Massenimmigration abhängig.

Dem Himmel sei Dank, dass Jacqui Smith nicht mehr im Amt ist. Es war ein Sieg der Redefreiheit, dass ein Richter des Vereinigten Königreichs ihre Entscheidung vom Tisch fegte, die mir die Einreise in Ihr Land im letzten Jahr verbot. Ich hoffe, dass die Richter in meinem Heimatland zumindest so weise sind und mich von allen Anklagepunkten freisprechen, später in diesem Jahr in den Niederlanden.

Unglücklicherweise haben sie bis jetzt noch nichts Gutes getan. Weil sie die Wahrheit über den Islam nicht hören wollen, und weil sie auch nicht daran interessiert sind, die Meinungen der hochklassigen Sachverständigen auf dem Gebiet der freien Meinungsäußerung zu hören. Letzten Monat verweigerte das Gericht bei einer vorausgehenden Anhörung 15 der 18 Sachverständigen, die ich benannt hatte.

Nur drei der sachverständigen Zeugen dürfen gehört werden. Glücklicherweise ist Wafa Sultan, meine liebe Freundin und heroische amerikanische Psychiaterin, eine davon. Aber ihre Aussage wird hinter verschlossenen Türen gehört werden. Offensichtlich darf die Wahrheit über den Islam nicht in der Öffentlichkeit erzählt werden, die Wahrheit über den Islam muss ein Geheimnis bleiben.

Meine Damen und Herren, ich werde angeklagt wegen meiner politischen Ansichten. Wir wissen, dass es politische Verurteilungen in Ländern des Mittleren Ostens gibt, wie Iran und Saudi-Arabien, aber niemals in Europa, niemals in den Niederlanden.

Ich bin angeklagt worden, weil ich den Koran mit ‚Mein Kampf’ verglichen habe. Lächerlich. Ich frage mich, ob Großbritannien jemals die Ansichten von Winston Churchill verurteilen würde…. Meine Damen und Herren, dieser politische Prozess, der gegen mich im Gange ist, muss aufhören.

Aber es geht nicht nur um mich, um Geert Wilders. Die Redefreiheit ist in Gefahr. Lassen Sie mich ein paar Beispiele nennen. Wie Sie vielleicht wissen, ist eine meiner Heldinnen die italienische Buchautorin Oriana Fallaci, die mit der Angst leben musste, in die Schweiz ausgeliefert zu werden, wegen ihres Anti-Islam-Buchs ‚Die Wut und der Stolz’. Der holländische Karikaturist Nekschot wurde in seinem Haus in Amsterdam wegen seiner Anti-Islam-Zeichnungen von zehn Polizisten inhaftiert. Hier in Großbritannien wurde die amerikanische Autorin Rachel Ehrenfeld von einem saudischen Geschäftsmann wegen Beleidigung angeklagt. In den Niederlanden wurden Ayaan Hirsi Ali und in Australien zwei christliche Pastöre vor Gericht gebracht. Ich könnte immer weiter machen. Meine Damen und Herren, überall im Westen sehen sich Menschen, die die Freiheit lieben, diesem legalen Dschihad gegenüber. Das ist islamische ‚Rechtskriegsführung’. Und, meine Damen und Herren, vor nicht allzu langer Zeit wurde der dänische Karikaturist Kurt Westergaard beinahe wegen seiner Karikaturen ermordet.

Meine Damen und Herren, wir sollten das Recht der freien Meinungsäußerung verteidigen. Mit unserer ganzen Kraft. Mit aller Macht. Die Redefreiheit ist das wichtigste Gut unserer vielen Freiheiten. Die Redefreiheit ist der Eckpfeiler unserer modernen Gesellschaften. Das Recht der freien Meinungsäußerung ist der Atem unserer Demokratie, ohne die Redefreiheit gäbe es unsere Art zu leben, unsere Freiheit nicht mehr.

Ich glaube, es ist unsere Pflicht, das Erbe der jungen Soldaten, die die Strände der Normandie einst stürmten, zu bewahren. Sie befreiten Europa von der Tyrannei. Diese Helden dürfen nicht für Nichts gestorben sein. Es ist unsere Pflicht, die Redefreiheit zu verteidigen. Schon George Orwell sagte: „Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet es doch das, den Menschen zu sagen, was sie nicht hören wollen.“

Meine Damen und Herren, ich glaube an eine andere Politik, es ist Zeit für einen Wandel. Wir müssen uns beeilen. Wir können nicht länger warten. Die Zeit läuft uns davon. Wenn ich einen meiner liebsten amerikanischen Präsidenten hier zitieren darf. Ronald Reagan sagte einst: “Wir müssen heute handeln, um das Morgen zu erhalten.“ Das ist der Grund, warum ich die folgenden Maßnahmen vorschlage, ich erwähne jetzt nur einige, um die Freiheit zu erhalten:

1. Wir müssen die Redefreiheit verteidigen. Sie ist die wichtigste unserer Freiheiten. In Europa und sicherlich auch in den Niederlanden, wir brauchen so etwas wie den ersten amerikanischen Verfassungsszusatz.

2. Wir müssen den kulturellen Relativismus beenden und loswerden. Den kulturellen Relativisten, den Scharia-Sozialisten sage ich folgendes mit Stolz: Unser Westen ist der islamischen Kultur weit überlegen. Haben Sie keine Angst, dies zu sagen. Sie sind kein Rassist, wenn Sie sagen, dass unsere Kultur besser ist.

3. Wir müssen die Massenimmigration aus islamischen Ländern aufhalten. Denn mehr Islam bedeutet weniger Freiheit.

4. Wir müssen die kriminellen Immigranten hinauswerfen, es muss eine Ausbürgerung erfolgen, wir müssen die Kriminellen mit doppelter Staatsbürgerschaft hinauswerfen. Und davon gibt es viele in meinem Heimatland.

5. Wir müssen den Bau neuer Moscheen verbieten. Es gibt genug Islam in Europa. Insbesondere, weil Christen in der Türkei, Ägypten, im Irak, Iran, Pakistan und Indonesien misshandelt werden, sollte es einen Moscheebaustopp im Westen geben.

Und als letztes noch: wir müssen unsere so genannten Führer loswerden. Wie ich zuvor schon sagte: Weniger Chamberlains, mehr Churchills. Lasst uns richtige Führer wählen.

Meine Damen und Herren. An die vorhergehende Generation gerichtet, die Generation meiner Eltern, das Wort ‚London’ ist ein Synonym für Hoffnung und Freiheit. Als mein Land von den Nationalsozialisten besetzt worden war, bot die BBC meinem Land einen täglichen Hoffnungsschimmer in der Dunkelheit der Nazityrannei. Millionen meiner Landsmänner hörten BBC, im Untergrund. Die Worte „This is London“ wurden zu einem Symbol für eine bessere Welt, die bald kommen würde.

Was würde in 40 Jahren gesendet werden? Wird es immer noch „This is London“ sein? Oder wird es heißen „This is Londonistan“? Oder wird es die Werte von Mekka und Medina verbreiten? Wird Großbritannien Unterwerfung anbieten oder Beharrlichkeit? Freiheit oder Sklaverei? Sie haben die Wahl. Und in den Niederlanden haben wir die Wahl.

Meine Damen und Herren, wir werden uns niemals dafür entschuldigen, frei zu sein. Wir werden und sollten niemals nachgeben. Und, natürlich, wie einer Ihrer ehemaligen Führer sagte: Wir werden niemals aufgeben.

Die Freiheit muss erhalten bleiben, und die Freiheit wird erhalten bleiben.

Vielen Dank.

(Quelle: Gates of Vienna / Übersetzung: Liz für EuropeNews)

image_pdfimage_print

 

173 KOMMENTARE

  1. Hut ab vor ihm, wie er Wahrheiten ausspricht die kaum ein anderer in ähnlicher Position auch nur zu denken wagt!

  2. Wie die Deutschen das Islam-Problem loesen koennen

    Schon in 5. Mose 28 beschreibt die Bibel ausfuehrlich die Folgen, wenn einzelne Personen, Volksgruppen oder Staaten sich vom Gott der Bibel abwenden, so wie wir es ueberall in Deutschland und Europa beobachten konnten und koennen (viele PI-Leser und Mitglieder von PI-Gruppen gehoeren leider auch dazu!)
    Was ehemals nur fuer die Juden galt, hat Gott als Gesetz und Warnung fuer alle Menschen bis in unsere Tage hinein verfasst:

    (5. Mose 28, Vers 15) “Wenn du aber nicht gehorchen wirst der Stimme des Herrn, deines Gottes, und wirst nicht halten und tun alle seine Gebote und Rechte, die ich dir heute gebiete, so werden alle diese Flueche ueber dich kommen und dich treffen”. Fuer die Deutschen trifft speziell der Vers 47 zu: “Alle diese Flueche werden dich treffen,….weil du dem Herrn, deinem Gott, nicht gedient hast mit Freude und Lust deines Herzens, obwohl du Ueberfluss hattest an allem! “
    Wo nach dem Krieg die Kirchen noch voll waren, und wir auch durch die Wiedergutmachungszahlungen an Israel von Gott gesegnet werden konnten (Stichwort Wirtschaftswunder), sehen wir heute in vielen Kirchengemeinden gelichtete Reihen. Das Zentrum unseres Glaubens – JESUS CHRISTUS – ist in den meisten Kirchengemeinden nicht mehr anwesend, noch nicht einmal als Besucher! Offiziell spricht man von unter 2% Christen in diesem Land (Christen sind Menschen, die die Fuehrung ihres Lebens in einer Lebensuebergabe ganz in SEINE Haende abgegeben haben).
    Ein Machtvakuum gibt es bekanntlich nicht. Gehen wir von Gott ab, fuellen andere falsche “Goetter” diesen Raum aus. Allah gibt da ein “schoenes” Beispiel ab! Mit seiner Hilfe werden unsere kostbaren christlichen Werte mit daemonischer Hilfe voellig auf den Kopf gestellt. Da wir es laut Paulus nicht mit “Fleisch und Blut” zu tun haben sondern “mit Maechten und Gewalten unter dem Himmel” (Epheser 6, 12), ist das Gruenden von z.B. PI-Gruppen allein voellig unzureichend.
    Wie sehen diese Flueche nun aus:
    Vers 49 “Der Herr wird ein Volk ueber dich schicken von ferne, vom Ende der Erde, wie ein Adler fliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst, ein freches Volk, das nicht Ruecksicht nimmt auf die alten und die Jungen nicht schont.” Weiter heisst es in Vers 52: Es wird dich aengstigen in allen deinen Staedten, bis es niedergeworfen hat deine hohen und festen Mauern, auf die du dich verlaesst, in deinem ganzen Lande; und du wirst geaengstigt werden in allen deinen Staedten, in deinem ganzen Lande.”
    Zudem wird es noch “verzehren den Ertrag deines Ackers” (Vers 51).
    Wer es jetzt noch nicht gemerkt hat: Hier spricht die Bibel von unseren Kulturbereicherern!!!
    Die Angst, in Staedten nachts auf die Strasse zu gehen, sollte uns ein Zeichen sein! Das Verschwinden der sauer verdienten Sozialbeitraege in die Taschen unserer Kulturbereicherer ebenfalls.
    Wer schon einmal Gelegenheit hatte unter Arabern christliche Seelsorge zu leisten (was haeufiger vorkommt als man denkt, da die Not unter Moslems derart gross sein kann, dass man gerne einmal Allah aussen vorlaesst), stoesst immer wieder auf die in der Bibel beschriebenen Flueche (5. Mose 28, 18 oder 59):
    (Vers 18)….verflucht wird sein die Frucht deines Leibes (Flueche wie Vererbungskrankheiten: Krebs, Diabetes, Rheuma, usw.). Schaut euch z.B. einmal in deutschen Kinderkrebskliniken um, wer dort in ueberproportional grosser Zahl anzutreffen ist: Moslemische Kinder!
    Oder googelt mal unter den Stichworten “Diabetes” und “Araber”, dann werdet ihr feststellen, dass 25% der Araber unter “Zucker” leiden, und das ist laut Bibel auch ein Fluch, der sich auf mehrere Generationen auswirkt. Gott sagt es deutlich in der Schrift: 1. Mose 12,3 Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden. Gemeint sind hier die Juden!!! Flueche reichen immer bis in das 3. und 4. Glied der Nachkommenschaft, und so leiden auch bei uns heute noch viele unter einem Fluch, weil die Grossvaeter und Grossmuetter Juden verfolgten, sie einen Eid auf Hitler geleistet haben oder mit ihm symphatisiert haben. Dieser Judenhass entflammt mit der Zuwanderung der Kulturbereicherer erneut, und Moslems sind vielfach von Fluchkrankheiten betroffen (die die deutsche Kartoffel dann mit seinen Krankenkassenbeitraegen bezahlen darf).
    Wir Deutschen spueren es nur allzu deutlich: Die fetten, gesegneten Jahre sind vorbei! Wir schuften mehr und mehr, und andere profitieren davon. In Vers 33 heisst es dazu: Den Ertrag deines Ackers und alle deine Arbeit wird ein Volk verzehren, das du nicht kennst…

    Weiter in 5. Mose 28,28: “Der Herr wird dich schlagen mit Wahnsinn, Blindheit und Verwirrung des Geistes”: Nicht nur die psychiatrischen Anstalten fuellen sich in diesem Land, auch der “Normalbundesbuerger” kann sich fast taeglich nur noch an den Kopf fassen, wenn er sieht, wie blind Politiker trotz der aeusseren Bedrohung durch den Islam oftmals handeln.
    Aber richten wir nicht unsere Finger auf andere: In 1. Timotheus 2, 1 heisst es:
    “So ermahne ich euch, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fuerbitte und Danksagung fuer alle Menschen, fuer die Koenige und fuer alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben fuehren koennen…”
    Kurz: “Wachet und betet” (Mt 26,41) Genau das haben wir unterlassen, und das allein ist der Grund fuer unsere Misere! Gott selbst hat diese Dinge zugelassen, weil wir ihn verlassen haben. So einfach ist das. Und so koennen wir noch so viele Aktivitaeten gegen die zunehmende Islamisierung starten, ohne IHN ist das alles vergeblich. Es heisst:
    Psalm 121,2: Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
    PI-Leser und PI-Gruppen sollten sich wieder auf Christus besinnen und das Gebet neu lernen und ausueben! Nicht nur fuer sich selbst, sondern auch fuer unsere Regierung.

    In Jesaja 59,1 lesen wir es: Siehe, des HERRN Arm ist nicht zu kurz, dass er nicht helfen könnte, und seine Ohren sind nicht hart geworden, sodass er nicht hören könnte.

    Gott kann helfen und wird auch helfen, wenn wir uns ihm wieder zuwenden, uns ihm unterordnen (welch schreckliches Wort fuer einen modernen Menschen!) und ihn um Hilfe bitten!
    Im Psalm 50, 15 heisst es: “…und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.”

    Die Urchristen haben sich in Hauskirchen getroffen und organisiert, da sie unter Verfolgung litten. Dies waren Gruppen von 10-15 Leuten, die sich (wie in den Cliquen zu unseren Jugendzeiten) taeglich untereinander von Haus zu Haus trafen. Sie beteten, halfen sich gegenseitig (auch mit Geld!) und bildeten somit eine starke Solidargemeinschaft. Islamisten haben vergleichbare Strukturen, wir aber (noch!!!) nicht. Bestehende PI-Gruppen sollten sich ernsthaft fragen, ob sie Jesus Christus in ihre Mitte lassen, denn nur er allein kann solche Strukturen dauerhaft halten und staerken. Solche Hauskirchengemeinschaften werden von den Mitgliedern selbst verwaltet. Ziel ist es, in einer Stadt oder einer Gegend viele solcher Gruppen zu haben, die sich teilen, wenn die Gruppe mehr als 15 Mitglieder hat. Somit wachsen die Gruppen multiplikativ! In China haben sich die Christen auf diese Weise organisiert, und deren Anteil betraegt dort mittlerweile etwa 13%!
    Alle Hauskirchengruppen eines Ortes treffen sich alle 3-6 Wochen in einer Grossveranstaltung, was zusaetzliche Mitglieder einbringt und den Zusammenhalt foerdert. Dort wird auch in der Einheit gebetet, was dann die entscheidende Wende bringt. Gott hoert das ernsthafte Gebet!
    Ein Gebetsseminar, was im Netz herunter geladen werden kann, kann ich ausdruecklich als Anleitung empfehlen. Gott will unser Versorger, Helfer und Arzt sein. Er moechte, dass wir keine Angst mehr haben, Flueche gebrochen werden, Menschen und Gesellschaften wieder heil werden. Und wenn Moslems sich bekehren (in meiner Gemeinde habe ich welche), dann bekehren sich sehr oft auch ihre Familien.
    So wie Paulus in der Bibel berufen war, solchen Hauskirchen in einer Stadt zu helfen und zu dienen (siehe Apostelgeschichte in der Bibel), so gibt es diese Diener auch heute noch, auch in Deutschland. Ich selbst praktiziere das und lasse mich im Kreis Stade, Winsen-Luhe und suedliches Hamburg gern einladen, um weitere Tipps zum Aufbau solcher Strukturen zu geben. Gott moechte sich treu um unsere Lebensbereiche kuemmern, wenn wir sie ihm denn ueberlassen. Diese Bereiche sind: Hilfe beim Geld, Gesundheit (von der Depression bis zum Krebs, MS, usw., siehe die Heilungsberichte in der Bibel), Sorgen, gelungene Beziehungen, Kinder, Beruf,…..

    Hier mehr Infos zum Download in meinem Archiv:

    Internetseite: http://beta.mydrive.ch/

    Benutzername: guest@polypower

    Passwort: jaodernein

    Meine Mailadresse: frank.bannmann et freemail de

    Meine Empfehlung: Die Vortraege “Heilige Krieg”
    (Die Bedrohung des Islam aus biblischer Sicht) von 1992

    sowie die Vortragsreihe “Gebetsseminar” von Friedhold Vogel.

    Gott segne Euch!

    Das ist der Antichrist, der den Sohn Gottes leugnet.

  3. Sehr gute Rede – wie sind die Reaktionen in der britischen Presse ? Wer etwas findet, bitte baldmöglichst bei PI reinstellen.

  4. #4 Hille (06. Mrz 2010 20:28)

    Mit jedem Christen betritt Jesus die Mitte der jeweiligen PI-Gruppe. Aber mir ist jeder Atheist etc. im Kampf um die Freiheit – gerade weil in unserem Land die Trennung von Staat und Religion vollzogen ist und gerade weil in unserem Land die Religionsfreiheit gewährleistet ist – recht. Christen haben den Auftrag die frohe Botschaft Jesu zu verbreiten, dass kann auch im gemeinsamen Kampf geschehen.

  5. „Die Freiheit muß erhalten bleiben, und die Freiheit wird erhalten bleiben.“

    Ich freue mich auf eine europäische Zukunft nach den Ideen des Freiheitskämpfers Geert Wilders.

    „Ben ik van Doitsen bloed,
    den vaderland getrouwe.“

    Veel geluk, Geert Wilders. God geeft jou de hand.

    http://www.youtube.com/watch?v=g1zJd0oBql0

  6. Hervorragender Beitrag !

    Islam = Unterwerfung = Knechtschaft

    Wir sind nicht dazu bestimmt, in Knechtschaft zu leben, Krieg dem, der uns unsere Freiheit nimmt!

  7. Heute habe ich gehört, daß in Englands Schulen der Holocaust nicht Gegenstand des englischen Geschichtsunterrichts ist. Man möchte bestimmte Volksgruppen nicht provozieren.

    Weiß jemand, ob das wahr ist?

  8. Habe verstohlene Tränen in den Augen…

    Geert Wilders,

    wenn Du nur ein Deutscher wärst….

    Karl

  9. #11 0815

    es ist schon seltsam wie man Stammtischgelaber hier duldet und toll findet, und wenn einer mal eine Theologisch korrekte Abhandlung schreibt, wird es als spam oder ähnlichem behandelt.

  10. Soll keiner sagen, er habe von nichts gewußt ! Geert Wilders ist der Prophet, den keiner hören will ! Wie die bibilischen Propheten macht er sich mit seiner unbequemen Wahrheit unbeliebt, und man versucht, ihn mundtot zu machen – dennoch hat jeder, der es hören wollte, Gelegenheit dazu gehabt, seinen Worten zu lauschen. Hinterher kann keiner behaupten, von nichts gewußt zu haben.

  11. Einfach großartig dieser Mann!

    Es ist schon traurig genug, dass ein einzelner Mann, der die Wahrheit ausspricht, um seine Rede- und Meinungsfreiheit in unserem EUROPA kämpfen muss.

    Und das gehört auf jede Wand:

    Die Linke fördert die Islamisierung
    Universitäten, Kirchen, Gewerkschaften, die Medien, Politiker. Sie alle verraten unsere hart erarbeiteten Freiheiten.

    Unsere Politiker haben jetzt den Weg des geringsten Widerstandes eingeschlagen. Sie haben aufgegeben. Sie haben nachgegeben.

  12. Weniger Chamberlains, mehr Churchills.

    Knapp, klar & deutlich.

    Wilders Reden werden eines Tages in den Geschichtsbüchern stehen.

    ((

    zwei christliche Pastöre

    christliche Pastöre? Vermutlich sind Pasteten gemeint.))

  13. Meine Güte, was für eine Rede!
    Was zum Geier kann man dem noch entgegenhalten, wenn man
    a) bei funktionierendem Verstand ist und
    b) einen gewissen Mindeststandard an Ehrlichkeit hat?
    Redet so, an diesem Ort und mit diesen Worten, ein Rechtsradikaler?
    Würde das ein NPD’ler auf die Kette kriegen (mal davon abgesehen, dass er es auch nicht wollen würde)?

  14. # 14 justce
    Nun, ich finde Stammtischgespräche – vor allem zum Thema – schon interessanter als theologisch korrekt gequirlte ähhm … Aussagen.

  15. #13 Karl Fink (06. Mrz 2010 20:53)

    Mir geht es genauso.

    Und…
    Atheisten haben oft höhere ethische Ansprüche, als religiöse Menschen.

    Wir erheben nur nicht solche bigotten Ansprüche.

  16. #4 Hille

    hier sind alle willkommen ,..christen,..atheisten..moslems..bhudddisten…na der glauben spelt doch bei uns keine rolle,sondern (siehe oben..ganz oben..“ gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“),,nur zur erinnerung

  17. #4 Hille

    Deine Mail funktioniert nicht, ich wollte dir schreiben. Uns bei PI Frankfurt geht es ähnlich. Wir werden genauso geführt von Gott!

    Bitte melde dich mal bei mir: ogdg@gmx.net

  18. #11 0815 (06. Mrz 2010 20:46)
    ACHTUNG der hille versucht mit klerikalem spam einen keil in unsere reihen zu schlagen. das ist sicher ein gebildeter moslem oder antifant!
    die reihen fest gegen die islamisirung des aufgeklärten europas. der glaubt doch nicht an gott!!!!!!!!!

  19. #4 Für mich persönlich habe ich das schon seit vielen Jahren verinnerlicht. Du hast recht, es ist so.

  20. Super Rede.Bin gerührt.Echt schöne rede mit den ganzen wahrheiten und mit einem blick auf die zukunft.Geert Wilders,ein Mann für Europa und besser als jeder deutscher politiker (geert hat eier).Ich hoffe er „tourt“ weiter durch europa.vorallem in deutschland soll er solche glühende reden halten,wir haben es bitter nötig,das unsere gesellschaft wieder mut bekommt und wo ich die rede von ihm gelesen habe,habe ich auch wieder mut bekommen.

  21. #4 Hille (06. Mrz 2010 20:28)
    ______________________________________________

    Vielen Dank für Ihren Beitrag, dem ich voll und ganz zustimmen kann.

    Tja, die Gottlosigkeit ist unser Untergang, aber dies wollen tatsächlich die wenigsten von uns wahrhaben.
    Ich denke da nur an Ninive.

    Es gibt nur zwei Seiten – die des HErrn Jesus Christus und die des Lufzifers. Leider wollen dies die meisten unter uns auch nicht wahrhaben.

  22. #18 Tellenzbolzen (06. Mrz 2010 21:05)

    Meine Güte, was für eine Rede!
    Was zum Geier kann man dem noch entgegenhalten, wenn man
    a) bei funktionierendem Verstand ist und
    b) einen gewissen Mindeststandard an Ehrlichkeit hat?

    Man kann der Meinung sein, dass Wilders einen Kampf gegen einen imaginären ideologischen Feind führt, um damit in Wirklichkeit ganz andere Ziele, nämlich die Rettung des Nationalstaates nach dem Motto „Deutschland den Deutschen“ zu erreichen.

    Und wenn man sich nicht von den seit spätestens 1968 vorherrschenden Wertvorstellungen frei gemacht hat, wird man tatsächlich glauben, der Besitz eines Volkes an seinem eigenen Staat wäre verwerflich.

    Redet so, an diesem Ort und mit diesen Worten, ein Rechtsradikaler?
    Würde das ein NPD’ler auf die Kette kriegen (mal davon abgesehen, dass er es auch nicht wollen würde)?

    Ein kluger NPDler würde es durchaus wollen.

    Das berechtigte Hauptanliegen aller Patrioten, auch derer von der NPD, lässt sich in dem Satz „Deutschland den Deutschen“ zusammenfassen, der wiederum gleichbedeutend mit „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ ist. Komisch nur, dass die erste Variante dieses Satzes tabuisiert ist und die zweite im Grundgesetz steht.

    Auch Tellenbolzen hat offenbar Angst davor, die erste Variante des Satzes zu denken. Die Enteignung der Völker ist überall, auch in den Niederlanden, die vorherrschende Doktrin, die sich als Schere im Kopf festgesetzt hat. Dummerweise ist es aber in dem Szenario der Entnationalisierung und Entdoktrinierung ein unvorhergesehener Unfall passiert, nämlich der virulent gewordene Islam. Es ist ein GAU, den die einen unter den Tisch kehren wollen, während die anderen ihn nutzen, um eine Politik der Renationalisierung und Redemokratisierung voranzubringen, die man schon erfolgreich ins Abseits gedrängt zu haben glaubte, und die selbst die Anhänger von Wilders nur unter dem Deckmantel der „Islamkritik“ zu vertreten wagen, obwohl der Besitz des Volkes an seinem Staat eigentlich die selbstverständlicheste Grundvoraussetzung einer funktionierenden Demokratie ist.

  23. Ich sehe das so wie Hille(Beitrag 4). Vielen Dank. Möge Jesus deine Worte segnen.

  24. #23 mike hammer und 0815

    hille hat einen größeren Horizont.
    Das solltet ihr Euch auch mal zu eigen machen!

  25. Das sind doch mal schöne Nachrichten zwischen all dem „Leid“. Ich hege grosse Hoffnung in Herrn Wilders und seiner Partei.

    Grüsse aus der (bald) minarettfreien Schweiz.

  26. #11 0815 (06. Mrz 2010 20:46)

    Hille hat meine volle Zustimmung.

    Geert Wilders Rede im britischen Oberhaus ist natürlich ein weiterer Meilenstein für eine Entwicklung, die zur Umkehr im politischen Geschehen Europas führen wird ; sie sollte überall im ganzen Land verbreitet werden.

  27. PS oben schrieb ich versehentlich „Entnationalisierung und Entdoktrinierung“. Es sollte „Entnationalisierung und Entdemokratisierung“ heißen.

    Die EU als postnationales und postdemokratisches Gebilde dreht auch nach dem Lissabonner Vertrag in diesen Tagen weiter an der Schraube der Beseitigung jeglicher „Grenzen“ und jeglicher Politik, z.B. „Industriepolitik“, insbesondere auf nationaler Ebene. Die Aushöhlung und Abschaffung der politischen Subjekte ist die Ideologie, in die sich unsere Politiker von Generation zu Generation immer mehr hineinsteigern, und das Schreckgespenst des Islam droht auf einmal, ihnen dieses Spiel zu verderben.

  28. Was Geert Wilders betrifft, so ist er mehr als zu bewundern.

    Ich wünsche den Niederländern und uns ALLEN, dass ER der nächste PM Hollands wird.

    Gott schütze ihn!!!

  29. # 21 Haar

    Möge jeder nach seiner „Facon“ ?!?
    seelig werden!

    Friedrich der Große

    Wir werden ja sehen wer recht hat. Ich persönlich halte es mit Jesus. Wir werden ja sehen wer Recht hat…oder auch nicht…

    mfG
    Karl

  30. Bei dieser Rede erkenne ich woran es den deutschen Rechten fehlt. Da muss ich nur kurz mit z.B. Kewil vergleichen. Die Sprache von Kewil in TAZ SZ und anderen Blättern abgedruckt, wird deren Lesern ganz sicher zeigen das Leser von PI nur dumpf polternde Schreihälse sind. Mit solchen Texten hätte Wilders keinen Blumentopf geschweige denn eine Wahl gewonnen.

    Zitate Wilders
    … klaren Unterschied mache zwischen den Menschen, den Muslimen und der Ideologie, zwischen Islam und Muslimen. Es gibt viele moderate Muslime, aber es gibt keinen moderaten Islam.
    Der Islam ist nicht nur eine Religion, er ist hauptsächlich eine totalitäre Ideologie
    Die Unterdrückung der Frau ist gut, Alkohol trinken ist schlecht.
    Der Islam ist eine Bedrohung der westlichen Werte. Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die Gleichberechtigung der Homosexuellen und Heterosexuellen, die Trennung von Kirche und Staat, die Redefreiheit,
    Europa verarmt von Tag zu Tag. Verarmt immer mehr dank der Massenimmigration.
    Es gab einmal eine Zeit, da standen die Linken auf den Barrikaden für die Rechte der Frau. Aber wo sind sie heute?

    Wilders steht „FÜR“ etwas. Die kümmerliche Rechte in D steht immer nur „Gegen“ etwas.
    Kaum bildet sich eine „Rechte“ Partei in D schon kommen die üblichen „Alle und jeder muss raus“ Sprüche. Am besten gleich die Mitarbeiter von Sony, Kia, usw. mit dazu. Kein Unterschied zwischen gefährlichen Subjekten und den Anderen. Innerhalb kurzer Zeit wird noch nach den Grenzen von 37 gerufen und schon verschwindet so eine Partei in der Versenkung. Ob die PRO Gruppen solche raushalten können wird sich noch zeigen.
    Verdammt noch mal. Wilders kämpft für Freiheit. Unsere Rechten haben sich mit polnischen Autodieben aufgehalten.

  31. #4 Hille (06. Mrz 2010 20:28)

    Es gibt auch für Dich eine frohe Botschaft, mein Sohn: Religion ist heilbar. Man muss nur ganz fest daran glauben.

  32. # 35 einSuchender

    100 Prozent!

    Der Unterschied zwischen einem Skalpell und ner Keule. Das Skalpell ist Wilders natürlich.

    mfG
    Karl

  33. # 31 Richard
    Bei der Zustimmung für Wilders stimmen wir ja schon überein. Schön. Aber was hat das mit dem Hille Spam zu tun?

  34. @ #4 Hille (06. Mrz 2010 20:28)

    ein zweifellos lesenswerter Beitrag, der hier bei uns absolut ein Daseinsrecht hat.

    Natürlich kann man über vieles auch kontrovers diskutieren. Die Idee mit den Hauskirchen ist ein interessanter Ansatz, angesichts der Tatsache dass die „traditionelle“ Kirche heute nicht mehr „funktioniert“.
    Früher war es ja eine Massenkirche, die unter sozialem Konformitätsdruck die Menschen in die Kirchen „zwang“. Heute ist es eine reine Bekenntniskirche, die nur noch von ehrlich glaubenden aufgesucht wird. Klein aber fein-aber auch fast schon ausgestorben!

  35. Möchte gerne wissen was an Geert Wilders und seiner Einstellung rechtsradikal sein soll?

    Er spricht genau das aus was ein großteil der Bevölkerung genau so sieht!!

  36. Eine großartige Rede! Hoffentlich wird er Premier und hoffentlich breitet sich diese Wende in ganz Europa aus bevor es zu spät ist.

  37. #41 friddldich
    das ist richtig das viele so denken,nur gehen bei vielen dank der erziehung die alarmglocken an (ACHTUNG NAZI) wenn man nur ansatzweise die wahrheit über gewisse ausländergruppen anspricht.das ist,so kommt es mir vor, ein gesellschaftliches tabu darüber zu reden….und nicht zu reden ist falsch.

  38. wäre das auch nicht so ein tabu thema würden mehrere millionen menschen diese seite besuchen

  39. Nun, ich bin nicht der große Christ. Ich bevorzuge eigentlich (eigentlich im Sinne von normalerweise, bevor dieser Mensch mich nervt)
    die negative Religionsfreiheit. Ich will kein Gebimmel und kein Geplärre.
    Deshalb kann ich die Bibelstellen von Hille im 4. Beitrag nicht beurteilen. Fand aber die moderne Interpretation durchaus interessant.
    Und wenn wir uns immer noch den Luxus leisten, Grabenkämpfe zu führen, weil jemand mehr oder weniger christlich ist, kann es uns ja so schlecht nicht gehen. Also ist die Sorge vor dem Islam, der uns sofort dieser Probleme entheben würde, weil es dann keine Diskussionen mehr gibt, wohl nicht groß.
    Tja, dann braucht Herr Wilders auch nicht im Oberhaus zu sprechen und Churchill zitieren. Churchill hat, als es wirklich übel aussah, Rückgrat bewiesen und das verteidigt, woran er glaubte.
    Jetzt muß ich mal scharf nachdenken. Was wäre das denn heute? Und für wen? Etwa für den Trottel, der mir unbelehrbar Multikulti vorschwärmt?
    Das man kämpft und die eigene Lebensplanung (und mehr) riskiert, um selbst den Uninteressierten die Chance auf Freiheit in Selbstbestimmung zu erhalten?
    Das ist Wilders. Deshalb ist er ein Held.

    Dies ins Stammbuch jener Leute, die lieber eine Atheisten-Christen- Debatte führen wollen.

    Die mag notwendig sein. Aber, nicht jetzt.

  40. #26 karim

    „Es gibt nur zwei Seiten – die des Herrn Jesus Christus und die des Lufzifers.“

    Es gibt -darf ich Gott sei Dank sagen?- auch eine Dritte.

    Sie wurde durch die europäischen Aufklärer und Wissenschaftler – Giordano Bruno, Kopernikus, Galilei, Russell, und Tausende andere – den christlichen Kirchen abgetrotzt, und das oft unter Lebensgefahr (Bruno starb auf dem Scheiterhaufen, weil er behauptete, die Erde sei nicht Mittelpunkt der Welt.)

    Ganz ohne Religionen gäbe es im Übrigen auch gar kein Islamproblem, das nur mal nebenbei.

    #34 Karl Fink

    Möge jeder nach seiner “Facon” selig werden!
    Friedrich der Große
    … Ich persönlich halte es mit Jesus.

    Solange beides zusammen bleibt, kann ich damit prima leben.

  41. Dies ist, wie Malcolm zu sagen pflegt, die Mutter aller Parlamente, ich stehe in tiefer Demut hier und nehme die Gelegenheit wahr, zu Ihnen zu sprechen.

    So spricht also jemand, dem unsere Presse schon Vergleiche zu Adolf Hitler andichtet? Interessant!

  42. Wenn ich zurückschaue, stelle ich fest, dass ich gegenwärtig über viel mehr Themen schreibe als zu der Zeit, als ich begann. Damals habe ich mich hauptsächlich auf den Islam und den islamischen Dschihad konzentriert. Dies ist immer noch ein wesentlicher Teil meiner Aufsätze und das wird auch so bleiben, solange ich im Netz publiziere. Der Grund, weshalb ich jetzt über ein breiteres Spektrum von Themen schreibe, ist der, dass mir klar geworden ist, dass der Islam eine Sekundärinfektion ist. Sind die islamischen Lehren als solche gewaltträchtig? Ja. Kann der Islam reformiert werden? Nein. Kann der Islam mit unserer Lebensweise versöhnt werden? Nein. Gibt es so etwas wie einen gemäßigten Islam? Nein. Können wir es weiterhin den Muslimen erlauben, sich in unseren Ländern niederzulassen? Nein.

    http://fjordman.wordpress.com/2010/03/02/fjordman-die-ersten-funf-jahre/#comments

    Auch Geert Wilders sagt nur die Wahrheit, die wir alle kennen.

  43. @#4 Hille

    Ich brauche als Gegenmittel für den Islam keine andere Religion. Das das Christentum in sich nicht in der Lage ist dem Islam Einhalt zu gebieten, sehen wir im christlichen Europa. Einzig unsere freiheitliche Grundordnung und die Menschen die diese zu schätzen gelernt haben, erheben sich langsam gegen eine nationalsozialistische Pestilenz die sich im Mantel der Religionsfreiheit in Europa breit macht.

    Das bei vielen Islamkritikern auch Christen sind, schliesse ich damit natürlich nicht aus. Aber der gemeinsame Nenner gegen den Islam ist nicht ein „Gegenglaube“ sondern unser Hoffnung die Freiheit in Europa zu erhalten! Und diese Freiheit ist nun mal mit dem Islam nicht vereinhar!

  44. Ergänze meine #44:

    … und schließe mich

    #43 Ferengi

    als demjenigen an, der gerade den schlauesten Beitrag in diesem Thread eingebracht hat.

  45. Nur destruktive Elemente behaupten vehement das Islam Frieden ist. Aber man sollte nicht übersehen, dass der Islam tatsächlich nur das Sekundärproblem ist.

  46. #1 Nalanda

    „hier noch ein Interview,das Wilders gestern in Westminster gegeben hat: http://www.youtube.com/watch?v=N36q1yxugxc

    Geil, ‚das ist höchstwahrscheinlich deuteronomium 5 das sie da zitieren, ich kenne es fast auswendig‘. Der Typ ist so geil. & die Frau wird immer böser weil er ihr nicht auf den Leim geht.

    Grüsse,

    Arent

  47. #49 karlmartell (06. Mrz 2010 22:09)

    „Man sollte nicht übersehen, dass der Islam tatsächlich nur das Sekundärproblem ist.“

    Das Sekundärproblem wird aber das Primärproblem hinweg fegen. Und ab dann ist es das Primärproblem.

  48. #40 friddlich

    Er spricht genau das aus was ein großteil der Bevölkerung genau so sieht!!

    Genau das ist rechtsradikal. Deshalb brauchen wir auch mehr Geld im Kampf gegen Rechts!
    Das Volk muss endlich lernen, so zu denken, wie es ihre gewählten Volksvertreter vorschreiben, sonst wird das nichts mit der Demokratie, äh, ich meinte Kalifatstaat.

  49. Aber der gemeinsame Nenner gegen den Islam ist nicht ein “Gegenglaube” sondern unser Hoffnung die Freiheit in Europa zu erhalten!

    Aha! Die Hoffnung also!
    Wir hoffen! Ich, Du, Er, Sie, Es HOFFEN!

    Es darf gelacht werden.

  50. #4 Hille

    Ohne mich inhaltlich dem vollkommen bedenkenlos anschießen zu können, danke ich Ihnen für Ihren Beitrag!

    Da ich aber auch gerne Bedenkenträger gegenüber dem Christentum mit einbeziehen möchte, habe ich einen ähnlich gelagerten Vorschlag bzgl. Gruppenbildung genannt, der aber religionsneutral ist, nicht sein muss!

    „Gründet Freundes- und/ oder Familienkreise! Die auch finanziell in der Lage sind, sich gegenseitig zu helfen! Das ist besser als jeder Rentenfond, Krankenversicherung, Bankkredite, Sozialamt oder und… Erfindet eure eigenen Rahmenbedingungen zu euren eigenen Konditionen, werdet autark! Fangt mit zehn Menschen an und übersteigt nicht die Zahl von Tausend, sonst teilt den Kreis und bleibt im lockeren Verbund Freundeskreis übergreifend! Es ist einfacher als ihr glaubt! Werdet frei!“

    OK, Tausend ist schon viel und bedingen klare Strukturen, ohne zu vereinsmeierisch zu werden! Wir sollten unsere Kräfte vorerst bündeln!

  51. #4 Hille

    -> ich würde eher sagen wir brauchen eine world alliance against islam – Hindus, Christen, Buddhisten, Atheisten, einfach alle deren Länder der Islam mit Krieg überzieht. & siehe da – die English Defence League hat Sikhs als Mitglieder, die studivz Gruppe ‚islamophobie ist eine Auszeichnung‘ hat ein Hindu gegründet. Ein Muslim in England hatte in einem Interview auch bereits gewarnt ‚wenn sich der Islam nicht reformiert wird sich die ganze Welt gegen uns zusammenschliessen‘. & genau das ist notwendig, von Europa über Indien bis China, Australien, Afrika und Amerika.

    Grüsse,

    Arent

  52. Hallo!

    Ich bin neu hier. Der Mann aus den Niederlanden hat nur recht.

    Wenn er hier in Deutschland kandidieren würde, dann hätte er aus dem Stand 40 Prozent!

  53. #51 Marmor (06. Mrz 2010 22:13)

    Das Sekundärproblem wird aber das Primärproblem hinweg fegen. Und ab dann ist es das Primärproblem.

    ,

    Glauben Sie das wirklich?

  54. Eine großartige Rede. Ich dachte anfangs, dass er ein Spinner ist. Das hat sich geändert als ich mich mit dem Thema Islamismus befasst habe.

  55. Wie sehr würde ich mir wünschen Geert Wilders könnte diese Rede im Deutschen Bundestag halten.
    Das gäbe ein hyperventilieren bei den fraktionen der grünen der linken und der sozis!
    was meint ihr wohl was da für ein Affentheater losbrechen würde!

  56. #53 karlmartell

    Aha! Die Hoffnung also!
    Wir hoffen! Ich, Du, Er, Sie, Es HOFFEN!

    Es darf gelacht werden.

    Eigentlich bin ich fest davon überzeugt. Ich wollte es aber in der sich hier wieder breit machenden Diskussion für ein Gegenglauben etwas „esoterischer“ formulieren. Hätte ich es klarer formuliert, hätten Sie bestimmt gleich angezeifwelt, dass wir dies ohne einen Glauben (Gott) auch schaffen werden? So habe ich mit der Formulierung Hoffnung erreicht, dass Sie sich über mich lustig machen. Das ist mir angenehmer als wieder hier in eine theolgische Grundsatzdiskussion gezogen zu werden!

  57. #59 Lepanto71
    Ich stelle mir schon Claudia Roth vor, wie sie ihre guten selbstgemachten Börek in Richtung Wilders werden würde.

  58. @cattivista

    Ich bin nicht sicher, ob ich Deine Ausführungen vollständig richtig verstanden habe, und leider fehlt es mir jetzt an der Zeit, in allen Einzelheiten darauf einzugehen. Daher nur so viel:

    Und wenn man sich nicht von den seit spätestens 1968 vorherrschenden Wertvorstellungen frei gemacht hat, wird man tatsächlich glauben, der Besitz eines Volkes an seinem eigenen Staat wäre verwerflich.

    Das mag wohl sein. Meine Ausführungen bitte ich allerdings NICHT so zu verstehen, denn ich vermag in der Tat nichts verwerfliches darin zu erblicken.

    Dummerweise ist es aber in dem Szenario der Entnationalisierung und Entdemokratisierung ein unvorhergesehener Unfall passiert, nämlich der virulent gewordene Islam. Es ist ein GAU, den die einen unter den Tisch kehren wollen, während die anderen ihn nutzen, um eine Politik der Renationalisierung und Redemokratisierung voranzubringen, die man schon erfolgreich ins Abseits gedrängt zu haben glaubte,
    Völlige Zustimmung!

    und die selbst die Anhänger von Wilders nur unter dem Deckmantel der “Islamkritik” zu vertreten wagen

    Das bezweifle ich. Es scheint ihnen derzeit doch wohl wirklich nur um die – mehr als berechtigte – Islamkritik zu gehen.

    Wenn Du aus meiner implizit ausgedrückten Ablehung der NPD allerdings herleiten willst, ich hätte Angst, den Satz „Deutschland den Deutschen“ zu denken, so liegst Du falsch. Allerdings hat er durch den in braunen Kreisen gepflegten Gebrauch eine Konnotation bekommen, die nicht mit Deiner Auslegung vereinbar ist. Dort ist er eben nicht die auf Deutschland bezogene Variante von „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“, sondern scheint doch wohl eher eine Forderung nach „ethnischer Reinhaltung“ des deutschen Staatsgebietes zu sein. Und mit einer solchen Forderung kann ich mich nicht anfreunden.

  59. Sorry, das Zitieren ist mir gründlich schiefgegangen. @cattivista, Du wirst Deine Passagen schon wiederfinden und von meinen trennen können.

  60. #59 Einheimischer (06. Mrz 2010 22:19)

    „Hallo! Ich bin neu hier. Der Mann aus den Niederlanden hat nur recht.“

    Willkommen im Club! 😆 Lass dich nicht abschrecken, sondern begeistere uns!

  61. @Einheimischer

    Der Mann aus den Niederlanden hat nur recht.”

    …da hast du recht, und so ein Mann wünsche ich mir auch in Deutschland..bzw ganz Europa …oder noch besser Weltweit!

  62. @ #4 Hille

    Gott hoert das ernsthafte Gebet!

    Super, dann fang schon mal an, Hille.

    ..stoesst immer wieder auf die in der Bibel beschriebenen Flueche (5. Mose 28, 18 oder 59):
    (Vers 18)….verflucht wird sein die Frucht deines Leibes (Flueche wie Vererbungskrankheiten: Krebs, Diabetes, Rheuma, usw.). Schaut euch z.B. einmal in deutschen Kinderkrebskliniken um, wer dort in ueberproportional grosser Zahl anzutreffen ist: Moslemische Kinder!

    Unerträglich. Selten soviel Murks auf einmal lesen müssen. Wieviel Hirnwäsche ist nötig, um so weit zu kommen? Das ist m.E. genauso Gequirltes wie der Koran.

    Gott moechte sich treu um unsere Lebensbereiche kuemmern, wenn wir sie ihm denn ueberlassen. Diese Bereiche sind: Hilfe beim Geld, Gesundheit (von der Depression bis zum Krebs, MS, usw., siehe die Heilungsberichte in der Bibel), Sorgen, gelungene Beziehungen, Kinder, Beruf,…..

    Heiliger im Himmel! Unglaublich! Und dafür bekommt Hille hier noch Zustimmung….

  63. @ le Waldsterben
    Danke für die Blumen.
    Erinnest Du Dich noch an „Rettet den Wald“ von Horst Stern und anderen? Damals war Waldsterben in aller Munde. Club of Rome. Grenzen des Wachstums. Nana Mouskouri auf der CDU-Demo…
    Ok. Ich schweife ab. Heute lachen wir darüber. Es kam alles anders. Leider werden wir dieses Glück bei der Demographie nicht haben.
    Und deshalb können wir es uns nicht leisten, uns blindwütig zu bekämpfen, während andere uns den Ast absägen.
    Selbst ein überzeugter Atheist wird eingestehen, dass er in einem christlichen, europäischen Land leben kann. Wenn er meint, dass es unter islamischer Herrschaft besser ist, bitte sehr. Wir genießen Ausreisefreiheit. Vielleicht sieht man sich auf Vox. Oder sonstwo, wo die Auswanderersoaps laufen.
    Ansonsten, Schaum vom Mund wischen und die wirklichen Gefahren bekämpfen…

  64. #1 Nalanda (06. Mrz 2010 20:26)

    „hier noch ein Interview,das Wilders gestern in Westminster gegeben hat: http://tinyurl.com/y9nrzot

    Hät ich fast vergessen, danke für den Link!

    Meinen Kommtar dazu:

    „Nicht auf die Fangfragen reingefallen! Ob die Fragestellerin auch das 5. Buch Moses „Deuteronomium“ gelesen hat? „Wort Gottes“ und Buch des Moses sagt doch schon alles! Meines Wissens gab es nur die 10 Gebote als direkte Botschaft Gottes! In Stein geblitzt! Und das Andere? Phantasien, Träume, Berührungen, Ahnungen, Interpretationen, Wünsche oder einfach nur epileptische Anfälle! Doch da war noch einer, für mich geküsst von der Liebe Gottes und wahrlich des Sohnes würdig!“

    Passt ja auch ein wenig zu dieser Diskussion hier! 😉

    PIDorf = WSD (getötet von YT 🙁 )

  65. Wilders wir mit jeder Stunde mehr zu einer Gefahr für die EU-Diktatur.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Kulturverräter zulassen werden, dass von Holland ein Flächenbrand auf Europa übergreifen wird.

    Genau das wird nämlich nach der Wahl im Juni passieren. Deshalb aufpassen Gert!

  66. Habe gerade die Rede von G.Wilders in mein „Dorf“-Forum verlinkt, – bin mal gespannt auf die Rektionen !!
    ICH finde die Rede fantastisch- EUROPA muss aufwachen! Wilders Partei europaweit- das ist notwendig!!

  67. wenn Geert Wilders in den niederlanden verurteilt wird,dann ist das ein schwerer schlag im kampf gegen die islamisierung.

  68. #4 Hille

    Es ist das Entgegentreten auf das es ankommt. Man muss der Polit-Religion Islam als CHRIST in voller Überzeugung entgegentreten. Wenn die „Christen“ es nicht wollen, dann wird der Islam die politische und regligiöse Macht übernehmen in ganz Europa. Leider !

  69. #80 Fluchbegleiter

    „Heiliger im Himmel! Unglaublich! Und dafür bekommt Hille hier noch Zustimmung….“

    Ich binn auch immer wieder Entsetzt.

  70. @Hille, spannend analysiert. Danke!
    Und: hoffentlich funktioniert der Personenschutz von Wilders weiterhin fehlerfrei!
    @Fluchbegleiter: durch Gebet kann man vom Fluch befreit werden….Ich glaube daran, denn der Gott der Christen liebt auch Fluchbegleiter.

  71. #27 cattivista

    Ich störe mich an deinem Versuch, die (in der Regel fremdenfeindliche) Parole „Deutschland den Deutschen“ in „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ umzudeuten. Die beiden Sätze besagen nämlich etwas vollkommen Verschiedenes: „Deutschland den Deutschen“ will darauf hinaus, dass es eine ethnisch deutsche Bevölkerung gibt und Deutschland ihr alleine gehören soll. Dieser Satz spricht sich also gegen jede Form von Zuwanderung aus. Das aber ist nicht der Staatsvolkbegriff des GG, und es ist auch nicht das Volksverständnis moderner Staaten. Nach dem GG ist das Staatsvolk eine nationale Schicksalsgemeinschaft, verbunden durch eine gemeinsame und verbindliche Ordnung, die jeder anzuerkennen hat. Am Beispiel der USA wird dieser Prozess besonders eindrücklich: Es gibt kein ethnisches Volk der USA. Es gibt nur das Staatsvolk, das durch die Staatsgründung und anschließende Einbürgerung nach den Gesetzen des Landes entstanden ist. Das Territorium dieser Schicksalsgemeinschaft entstand durch Landnahme, wie alle Staaten im Kern durch Landnahme entstehen.

    Vielleicht wolltest du das gar nicht in Frage stellen, aber Zuwanderung ist ein ganz natürliches Phänomen, das es immer gegeben hat. Was nicht natürlich ist, ist, dass neuerdings in Abrede gestellt wird, dass sich die Schicksalsgemeinschaft selbst aussuchen darf, wer Teil von ihr werden soll. Ebenso unnatürlich ist, dass Zuwanderung nicht mehr notwendigerweise ein Gewinn für die Schicksalsgemeinschaft sein muss. Nicht den Zuwanderern wird auferlegt, zu dem Gemeinwesen beizutragen, dessen Teil sie werden wollen, sondern die Schicksalsgemeinschaft hat vielfach die Zugewanderten auszuhalten. Dieses Denken findet sich nur in Europa. Die USA, Kanada oder China kämen nie auf die Idee, einen solchen ökonomisch nachteilhaften Prozess zu betreiben. Dazu passt es, dass etwa Deutschland seine Zuwanderer praktisch nie nach Qualifikation auswählt, vielfach nicht einmal mehr nach sozialen Kriterien; an die Stelle klarer Bestimmungen ist reine Willkür getreten, die dann mit angeblichen juristischen Notwendigkeiten gerechtfertigt wird, etwa dem Familiennachzug.

    Alle Staaten sind im Kern willkürliche Zusammenschlüsse. Daraus darf aber nicht abgeleitet werden, dass ihnen darum keine Legitimation zukomme. Dies entspricht aber gerade dem Denken mancher 68er. Die Legitimation dieser Staaten liegt im Faktischen, weil sie eine Schicksalsgemeinschaft begründen. Und so sind die, die ihr angehören, auf Gedeih und Verderb aneinander gebunden. Es ist das Denken, das diese Schicksalsgemeinschaften negiert, das uns in Europa so große Probleme bereitet, nicht jedoch die Ansicht, dass auch Fremde Teil dieser Schicksalsgemeinschaft werden können. Das ist vielmehr etwas ganz Natürliches und Notwendiges.

    Auch zu dem Patriotismuskonzept, das ich aus deinem Beitrag herausgelesen habe, will ich etwas sagen. „Deutschland den Deutschen“ konnte man in Nazi-Deutschland brüllen, zumal als es darauf ausging, das zu vernichten, was die Nazis für nicht deutsch hielten. „Deutschland den Deutschen“ konnte man ebenso in der DDR brüllen. Ich wäre aber gewiss von keinem der beiden Staaten ein „Patriot“ gewesen. Patriot zu sein heißt nicht nur, nach den eigenen Möglichkeiten zum Besten des eigenen Landes zu handeln (was ohnehin selbstverständlich ist, da es die eigene Schicksalsgemeinschaft konstituiert); es heißt vor allem, sich mit diesem Land identifizieren zu können und darum mit Stolz darauf zu blicken. Ich kann mich aber nur dann mit einem Land identifizieren, wenn ich mich mit seiner Ordnung identifizieren kann. Ich könnte mich daher niemals als „Patriot“ eines Landes bezeichnen, das keine Menschen- und Freiheitsrechte kennt.

    Für mich gibt es deshalb in der NPD keine „Patrioten“. Die NPD will keine Menschen- und Freiheitsrechte, sie hat sich übrigens auch nicht zum Ziel gesetzt, zum Besten für eine deutsche Schicksalsgemeinschaft zu handeln. Sie hat sich bloß purer und menschenverachtender Ideologie verschrieben, die die gewachsene deutsche Schicksalsgemeinschaft sprengen will, indem sie willkürlich und ohne jeden Grund einzelne Menschen ausgrenzt und als „nicht-deutsch“ betrachtet. Im Übrigen will sie auch das ökonomisch vorteilhafte Wachstum einer solchen Schicksalsgemeinschaft behindern.

    Zur Demokratie ist noch Folgendes zu sagen: Unbestritten ist, dass staatliche Herrschaft sich auf das Volk gründen muss, aber oft erliegen wir hier doch Illusionen auf. Die NPD z.B. behauptet nun, dass sie die Unfreiheit, die vom Islam droht, bekämpfen will. In Wirklichkeit geht es ihr vor allem darum, Stimmen zu erhaschen. Wenn es aber gegen Israel und die Juden geht, paktiert die NPD nur allzu willfährig mit den Islamisten von der Hamas. Für dieses Vorgehen fände sich in Deutschland wohl sogar eine demokratische Mehrheit. Eine Mehrheit der Bevölkerung Deutschlands glaubt nämlich, ausweislich Umfragen, dass Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden sei. Demokratie und staatliche Legitimität sind also nicht nur auf den Volkswillen zu reduzieren. Es ist die Wertordnung, an der sich ein Staat zu messen hat.

  72. @ Bad Religion
    Ach. Entsetzt worüber?
    Das jemand an etwas glaubt? Das ist doch nicht Dein Problem.
    Ist Dir denn nie klar geworden, dass die Freiheit, den Glauben abzulehnen ein Privileg ist? Du mußt nicht glauben. Das ist Dein gutes Recht. Und genau in dieser Errungenschaft besteht der Unterschied.
    So. Und nun frag Dich mal, während ich mir den Mund fusselig rede, was willst Du? Religion kritisieren können? Ja, um Himmels Willen, dann solltest Du ganz schnell in die nächste Kirche rennen, eine Kerze spenden und hoffen, dass hier das aufgeklärte Christentum noch lange herrscht…
    Und bitte, tu mir einen Gefallen. Beleidige nicht Deine Intelligenz, indem Du auf irgenwelche Kreuzzüge und historische Schandttaten verweist…

  73. der Mann ist in Held und Prophet zugleich. wir sollen ihm volle Unterstuetzung geben. preussische Zeitung – statt alte Animositaeten unter Europaeuern zu pflegen, wahre Bedohung erkennen

  74. An Hille und alle anderen, die für unsere Grund-und Freiheitsrechte gegenüber dem Islam eintreten wollen:
    Vortrag (2005) von Prof. Günter Rohrmoser, leider 2008 verstorben.
    „Die Bedeutung des christlichen Erbes für die Identität Europas“
    7 spannende Leseseiten:
    ttp://www.csi-schweiz.ch/pdfs/christliches_erbe_europas.pdf

  75. Wilders hat nochmal deutlich gemacht, dass er nicht gegen friedliche Menschen muslimischen Glaubens ist, sondern gegen ein totalitäres Regime.
    Jeder kann auch weiterhin seinem Glauben nachgehen.
    Leben und leben lassen!
    Und das ist leider der springende Punkt: Wilders bedroht niemanden, umgekehrt wird er jedoch mit dem Tode bedroht.

  76. #4 Hille und #80 Fluchbegleiter

    Beten u n d Kämpfen !

    Es kann mit Sicherheit nur nützen, aber niemals schaden, eine höhere Macht, nämlich Jesus Christus, im Gebet um Hilfe im Kampf gegen die drohende Islamisierung Europas zu bitten.

    Religionen und Weltanschauungen wie der Islam, die keine anderen Auffassungen neben der ihrigen dulden und diese sogar verfolgen, sind mit unserem GG und unserer westlichen Kultur nicht kompatibel.

    „Überirdische“ Hilfe haben wir angesichts unserer irrsinnigen, geradezu teuflisch verblendeten Regierenden und dem großen Anteil einfältiger Kirchen-Amtsträger und Glaubensverräter dringend nötig!

    Das Gebet tut einem Atheisten nicht, der aus Sicht eines Christen von der göttlichen Hilfe letztlich nur profitieren kann.
    Die wahre christliche Lehre (s. Neues Testament) kennt keinen Zwang im Glauben, so daß der Atheist oder Nichtgläubige nicht in seiner Weltanschauungsfreiheit beeinträchtigt wird.

    Als die Türken 1529 und später in Eroberungsabsicht vor Wien standen, mordeten, vergewaltigten und plünderten, wurde von den Bedrohten und ihren Fürsten nicht nur das Abendland, sondern auch das Christentum verteidigt. Damals wurde nicht nur gekämpft, sondern auch gebetet.
    Würden unsere Politiker wie die damaligen Herrscher das Christentum verteidigen, würden sie sich nicht so bekloppt dem Islam anbiedern.
    Als „aufgeklärte“ Menschen sehen sie sich aber in der Pflicht, „tolerant“ gegenüber dem Islam zu sein, wohingegen das Christentum vielen zutiefst verhaßt ist.

  77. #36 justice70 (06. Mrz 2010 21:26)
    das habe ich doch geschrieben! der hat einen erweiterten horizont! das sagen doch die moslems von sich! der hille ist sicher ein moslem der einen keil zwischen den klerikalen christen und den anderen(normale christen, juden,hinduisten,budisten,und und und) treiben will! diese worte aus der biebel wurden aus dem kontext gerissen und mit erweitertem horizont gemischt. du glaubst an gott? hir ein universalgebot für dich : was du nicht willst das man dir tuht das füge keinem andern zu. der rest ist akademisch und unnötig! wenn du das erfüllst bist du gut und kommst in dein paradis oder wass auch immer du willst. es sei denn du bist moslem. der braucht den jihad. darum sind wir gegen den islam und wenn einer religion ablehnt ist er nicht schlechter oder böser als du! ……. ps: religion ist heilbar.

  78. #92 Ferengi

    Ha Ha Ha Du Witzbold.
    Kein Interesse an Deinem Cristenlamist. Ich will die FREIHEIT und die bringt mir nicht Irgend ein Märchenglaube.
    Geert Wilders zum Europäischem Präsidenten.

  79. @NKB, @Tellenzbolzen, ich verstehe unter „Deutschland den Deutschen“ nichts anders als, dass Einwanderung in die Schicksalsgemeinschaft nach deren Regeln und mit deren Zustimmung zu deren Nutzen zu geschehen hat. Ob die NPD wirklich etwas anderes will, kann ich nicht beurteilen, da ich die NPD nur immer durch diffamierende Schilderungen irgendwelcher Volkspädagogen kennengelernt habe und folgich nichts über sie weiß. Ich sehe nur, dass die Volkspädagogen, die mir etwas über die NPD erzählen, selber ein politisches Wertesystem propagieren, bei dem das Volk in grundlegenden Dingen wie den Regeln der Einwanderung mundtot gemacht wird. Angesichts dieser Umstände müsste eine Partei, die sich nicht die Wiederherstellung der Volkssouveränität zur Hauptaufgabe macht und sich stattdessen in Rassismus verzettelt, ziemlich irrational gegen die eigenen Parteiinteressen handeln. Es mag sein, dass die NPD so irrational handelt, aber viel wahrscheinlicher erscheint mir, dass ihre Gegner dies von ihr behaupten.
    Ändern wird sich an der misslichen derzeitigen Lage m.E. allerdings erst etwas, wenn die Patrioten jeder Partei, die das von den herrschenden Antipatrioten aufgestellte Tabu bricht, als dem kleineren Übel eine Chance geben und diffamatorische Propaganda erst mal nicht glauben.

  80. @ 98 Bad Religion
    Ich zitiere ja ungern, aber: „selig sind die geistig Armen…
    Was will ich damit sagen? BR, bist Du Dir wirklich sicher, meinen Beitrag verstanden zu haben?
    Wenn nicht, lies nochmal nach. Wenn doch… siehe Zitat.

  81. #86 donald (06. Mrz 2010 22:46)

    wenn Geert Wilders in den Niederlanden verurteilt wird,dann ist das ein schwerer schlag im Kampf gegen die Islamisierung.

    Also ich sehe das eher positiv. Geert Wilders hat doch jetzt eine gute Plattform um den Islam anzuklagen. Der Schuss der Gutmenschen ist nach hinten losgegangen!

    Seit Geert Wilders angeklagt wurde ist die Zustimmung in den Niederlanden für Geert Wilders gestiegen!

    Ich kann mir nicht vorstellen das die es wagen den zukünftigen Ministerpräsidenten der Niederlande schuldig zu sprechen!

    (grins!)

  82. #100 Ferengi

    Binn nachwievor Entsetzt über so viel Naivität, aber lassen Wir das besser. Glaub woran Du willst, nur versuch mich nicht zu Missionieren, das nämlich ist für mich eine der Verwerflichsten Sachen die sich ein Mensch jeh Anmaßen kann.

  83. Die Rede von Geert Wilders ist klasse und ich hoffe, daß Deutschland nach der Wahl in den Niederlanden mehr von Wilders in den Massenmedien hört und zwar unvoreingenommen und unzensiert !

  84. @102 Bad Religion.

    Ja Himmel, Arsch und Wolkenbruch, ließt Du eigentlich, was ich schreibe und wenn ja, verstehst Du das auch? Wo will ich Dich missionieren? Putz Deine Brille, geh aus dem Reflexmodus raus und….

    So, jetzt atmen wir tief durch. Ich werd nicht mehr sagen das Du meine Texte nicht verstanden hast, und Du nimmst Dir noch etwas Zeit…

    Wenn eines den Humanismus und die Aufklärung auszeichnet , dann ist es Großmut. Das sollten wir bedenken.
    Und ich entschuldige mich gleich bei allen, die mir – ob dieser Wortwahl- Überheblichkeit unterstellen.
    Aber, sind meine Worte deshalb weniger wahr?

  85. Liebe Grünen, Linke, SPD und andere Gutmenschen,
    auch wenn Ihr mir nicht glaubt, sollten die Islamisten Deutschland übernehmen, seid ihr in erster Linie dran. Da ist nix mehr mit Jugendweihe und Co. Atheisten mögen die Bereicherer gar nicht so gerne. Sie sind mit Christen und Juden einige Jahrhunderte (freiwillig oder auch nicht) ausgekommen. Die Atheisten (Mega-Ungläubige) sind für sie schlimmer als die Juden. Das was Ihr gerade veranstaltet (Multikulti und anders Schwachsinn) kann für eure Kinder ganz schön gefährlich werden (ja, sogar tödlich). Wir Christen haben 2000 Jahre überlebt (Islam ist erst im 6 Jahrhundert entstanden). Mal sehen wie lange Ihr schafft neben Islam zu überleben.

  86. #105 Ferengi

    Tja von diesem Reflex werde ich mich HOFFENTLICH nie befreien. Wer mir Rät in eine Kirche zu gehen und eine Kerze zu Spenden und dann noch vom Aufgeklärtem Cristentum Labert, Der will mir Eindeutig Böses.

  87. NKB

    Hast du Dödel überhaupt noch nicht gemerkt, dass es eine NPD gar nicht gibt? Die NPD ist eine vom deutschen Verfassungsschutz gelenkte Organisation. Die Führungsleute und die Mitglieder können nicht mal zum pissen, ohne dass der Verfassungsschutz den Hosenlatz öffnet….

    Diese NPD wird vermutlich sogar aus den Mitteln vom „Kampf gegen Rechts“ finanziert…

  88. @107 Bad Religion.

    Ok. Du berufst Dich auf das grundgesetzlich garantierte Recht auf Dummheit. Wie man anhand Deiner Interpretation meines Beitrags nachvollziehen kann. (Bevor jetzt das Genöckel losgeht, die Beiträge stehe in diesem Strang, jeder kann es überprüfgen.)
    Ich bat Dich, Dir etwas Zeit zu nehmen. Du hast es verschmäht. Ich schrieb von Großmut. Schreib Du etwas über „würdig“.
    Und ich will Dir nichts Böses. Du nimmst Dich zu wichtig.

  89. #108 hundertsechzigmilliarden

    Hast du Dödel überhaupt noch nicht gemerkt, dass es eine NPD gar nicht gibt? Die NPD ist eine vom deutschen Verfassungsschutz gelenkte Organisation.

    Ach so. Danke für diese um Beleidigungen angereicherte Aufklärung! Darf ich aber fragen, woher du das nun so genau weißt? Wirst DU etwa vom Verfassungsschutz bezahlt, um bei Parteitätigkeiten der NPD mitzuhelfen?

    Dass es in der NPD genug V-Leute gibt und daraus ein kaum durchdringliches Geflecht entstanden ist, habe ich nirgendwo in Abrede gestellt. Das Parteiprogramm der NPD kannst du dir aber gerne einmal näher anschauen. Dort wirst du ausreichend Bezüge auf die NS-Rassenlehre finden, um zu wissen, wofür die Partei steht und schon immer stand. Darüber hinaus hat die NPD ganz deutliche historische Wurzeln: Sie geht personell wie ideell aus der NSDAP hervor. Damals aber gab es noch keinen Verfassungsschutz.

    Übrigens haben die Mitglieder jener Partei, die nach deinem Bekunden nicht einmal „pissen“ gehen können, ohne beaufsichtigt zu werden, noch immer so viel Freiheit, dass sie z.B. heimlich den sog. Bandidos angehören können. Ich bezweifle außerdem stark, dass etwa ein Sacha Söder zu seiner Frage, ob man denn nicht alle Juden human erschießen könne, vom Verfassungsschutz verleitet wurde.

    Auf weitere Beiträge von dir, die du um Beleidigungen anreicherst (wohl um fehlende Argumente zur Sache zu überdecken), werde ich übrigens nicht eingehen.

  90. #109 Ferengi

    Na klar Ferengi Du hast Recht.
    Nur Du GROßMÜTIGER bist Wichtig.
    Wofür soll ich mir Deiner meinung nach etwas Zeit nehmen ? Um zum Tausensten mal über die Geisteskrankheit Religion zu Senieren ?
    Wenn das für Dich Wichtig ist, na schön, nur geh doch Deinen Mitmenschen damit nicht auf die Nerven.
    Ich binn nun mal Entsetzt über so viel Zuspruch zur Geisteskrankheit. Ich binn Froh über den Zustand das die Aufklärung den Cristen die Macht entzogen hat. Da kommst Du GROßMÜTIGER und willst mir was vom Aufgeklärtem Cristentum Erzählen, obwohl Du doch gerade gelesen hast das ich Entsetzt binn und das nennst Du dann keinen Missionierungs Versuch ?
    Ja klar Ferengi Du hast Recht, ich binn Dumm .

  91. Eigentlich widerstrebt es mir jetzt das zu schreiben, aber was muss das muss!

    Ich stelle gerne meinen Standpunkt hier da, so habe ich es auch bei #Hille verstanden und ich habe die religiösen Aspekte nicht als Diskussionsgrundlage verstanden! Natürlich müssen dann auch Gegenstandpunkte gesetzt werden, aber Grundsatzfragen als Glaubensfragen auf einem vorwiegend politischen Blog? Macht das Sinn?

    Mag jetzt mein persönliches Problem sein!

    Ich kann kaum über Liebe und Glaube per SMS oder Internet diskutieren, weil mir das Gegenüber, der Mensch, dessen Gefühle dabei fehlen! Ich kann dann nur meine Standpunkte darlegen und die Standpunkte der anderen versuchen nach zu vollziehen! Aber ich kann nicht wirklich über Glauben oder Unglauben oder was besser sein mag diskutieren!

    Weil es mein Herz berührt!

    Und das denke ich, berührt auch das Herzen eines Atheisten! Sonst wären deren Kommentare nicht so emotional und teilweise verachtend! Doch ich interpretiere sie wohlwollend ohne Überheblichkeit.

    Wir sind doch alle freie Demokraten!?

    Und wie Wilders frei Wiedergegeben sprach bei 3:57
    „Toleranz gegenüber den Toleranten und Intoleranz gegen die Intoleranten“
    http://tinyurl.com/y9nrzot
    Nochmals Dank an #1 Nalanda

    Was sind wir nun? Und wen wollt ihr bekämpfen?

    Dem am Boden liegenden Christentum in die Fresse zu treten ist teilweise nur billig!

    Mit dem letzten Satz mag ich mich wieder disqualifiziert haben, aber so empfinde ich es zunehmend! Und freue mich über ein paar ehrliche und friedliche Christen! Doch friedlich bedeutet weder wehrlos noch gewaltfrei! Der Widerspruch hierbei ist jedoch nur oberflächlich und leider in einer oberflächlichen Welt maßgebend!

  92. Die derzeitigen Machthaber in England werden eher die Statue Winston Churchills entfernen lassen, als auch nur Ansätze aus Wilders in vernünftigere Politik umzusetzen.

  93. #114 Selberdenker

    Bleibt nur zu Hoffen daß das Volk die Machthaber entfernt bevor die Statue Fällt.

  94. #59 karlmartell (06. Mrz 2010 22:09)

    Nur destruktive Elemente behaupten vehement das Islam Frieden ist. Aber man sollte nicht übersehen, dass der Islam tatsächlich nur das Sekundärproblem ist.
    _____________________________________________
    So wird es sein.
    Unter dem Titel:
    „NWO, der Islam als Transmission des Globalfaschismus ist heute Praxis“
    verbirgst sich bei mir der Link der NWO, übrigens vorzugsweise in deutsch übersetzt.
    Eine Debatte hierüber wäre z.Z.sinnlos aus dir bekannten Gründen.

    Ich verweise dabei gern auf,-wie auch Wilders in seiner Rede s.o.,- „Wenn Verschwörung sich bewahrheitet“
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1249797/Labour-threw-open-doors-mass-migration-secret-plot-make-multicultural-UK.html
    _____________________________________________
    Gute N8 und schönen Sonntag meinen Landsleuten

  95. #4 Hille (06. Mrz 2010 20:28)
    Vielen Dank für diese Erinnerung.

    Interessante Bibelstellen, die werde ich mal in meinem Vortrag einbauen.

  96. @ 113 Bad Religion
    Was soll denn das?
    Kannst Du oder willst Du nicht lesen?
    Ich hab Dich doch schon in meinem letzten Beitrag gebeten, nochmal nachzulesen. Jetzt werde ich von Dir wieder mit diesem unreflektierten Zeugs vollgesülzt. Entschuldigung. Ich hab Dir schon mehrfach geschrieben, Du sollst lesen und denken. Nicht beschuldigen.
    Jetzt wäre mal eine Reaktion Deinerseits angebracht. So wie „Mea culpa, mea maxima culpa“
    Ach nee, da möchte ich eher die alte Vitamin C – Werbung zitieren. “ Du hattest Deine Chance, Cowboy“.

  97. #119 Ferengi

    #Bad Religion ist OK, aber er hat seinen Namen auch nicht zu Unrecht gewählt;-)

    Aus seiner Sicht! Und das respektiere ich!

    Positionen sind geklärt! Nun lasst uns zusammen für die Freiheit kämpfen!

    Für Meine, Deine, Seine, Ihre….

    Nein! Nein! Nein!

    Für uns Menschen! Nicht beliebig, für Frau und Mann! Für Gleichberechtigung und gegen Gleichheit! Für Freiheit und gegen Ideologie! Für Religion und gegen Dogma!

    Für eine Welt, in der wir als Kinder gerne hinein geboren würden, wenn man dürfte!

    WSD-Film: Holocaust? – 5.000.000 Abtreibungen in Deutschland!
    http://tinyurl.com/yl3soow

  98. #119 Ferengi

    Wo liegt eigendlich Dein Problem ?
    Bei 92 fängst Du an Dich zu Entrüsten das ich Entsetzt binn das dieses Hille hier so viel Zustimmung
    bekommt. Ich binn Entsetzt, so ist es nun mal, nicht darüber, wie Du Vermutest, das Jemand Glaubt, sondern das Jemand für so eine Gequirlte Scheiße wie sie #80 Fluchbegleiter Zitiert auch noch Zuspruch bekommt.
    Wo liegt jetzt Dein Problem, das Du auf grund meines Entsetzens wiederum so eine Gequirlte Scheiße zu mir Schreibst ?
    Ich darf Deiner Ansicht nach also nicht Entsetzt sein ?
    Eventuell soltest Du Dir die ganzen Sachen noch einmal durchlesen bevor Du so Oberschlau daher kommst.
    Aber hast schon recht Ferengi, Du bist die selbsternannte GROßMUT und ich binn einfach nur Dumm. (Dumm aber Glücklich keinen Aberglauben zu brauchen um einen Sinn im Leben zu sehen 🙂 )

  99. Das Parteiprogramm der NPD kannst du dir aber gerne einmal näher anschauen. Dort wirst du ausreichend Bezüge auf die NS-Rassenlehre finden, um zu wissen, wofür die Partei steht und schon immer stand.

    Ich habe mir jetzt die Mühe gemacht, das Parteiprogramm der NPD (von 1996, zusätzlich das Wahlprogramm von 2002) herauszusuchen und auf obige Behauptung hin zu untersuchen und konnte keinerlei Elemente von Rassenlehre finden.

    Darüber hinaus hat die NPD ganz deutliche historische Wurzeln: Sie geht personell wie ideell aus der NSDAP hervor.

    Das Programm erinnert mich auch weniger an die NSdAP als an die Deutschnationalen der Weimarer Zeit.
    Einen Großteil davon (so auch bezüglich Israel-Palästina) könnte ich nicht unterschreiben, aber das gilt in gleichem Maße für die Programme der meisten Parteien.
    Selbst beim Thema Israel kann ich in dem Programm nichts antisemitischeres als bei den Linken oder Grünen entdecken.
    Wiegesagt, solange die Patrioten (d.h. diejenigen, die glauben, dass alle Gewalt vom Volke ausgehen sollte und dies insbesondere für so konstitutive Fragen wie die der Einwanderungsregeln gilt) sich wie wild gegeneinander abgrenzen und sich nicht gegenseitig mit einer gewissen Toleranz wenigstens als kleineres Übel zu betrachten gewillt sind, so lange wird es kaum einen deutschen Wilders geben können.

  100. #123 cattivista

    Ich habe mir jetzt die Mühe gemacht, das Parteiprogramm der NPD (von 1996, zusätzlich das Wahlprogramm von 2002) herauszusuchen und auf obige Behauptung hin zu untersuchen und konnte keinerlei Elemente von Rassenlehre finden.

    Steht zwar auf der NPD-Website unter „Politik: A-Z“, dürfte aber durchaus als „Parteiprogramm“ zu verbuchen sein:

    Rasse

    Aus der Biologie stammende Bezeichnung für Menschen und Tiere gleicher Abstammung und sehr verwandter erbfester Anlagen. Rasse ist die Untergruppe einer Art. Die Menschheit wird in drei Großrassen eingeteilt: Die mongolide, die europide und die negride Großrasse. Die europide Großrasse wird im allgemeinen in folgende Unterrassen gegliedert: Fälische (dalanordische), nordische, osteuropide (ostbaltische), ostische (alpine), dinarische und westische (mediterrane) Rasse. Diese Unterrassen bestehen in reiner Form nirgendwo. Die jeweilige kennzeichnende Zusammensetzung aus Unterrassen gibt den europäischen Völkern ihre unverwechselbaren Nationaleigenschaften. Rasse ist nicht ruhend, sondern ein langer biologisch-geschichtlicher Vorgang. Rassen entstehen durch Mutation, Isolation und Auslese. Rasse ist eine Menschengruppe, welche bei allen ihren Vertretern ein in der Hauptsache gleiches leiblich-seelisches Bild zeigt.(Hans F. K. Günther, bedeutender Anthropologe).

    http://www.npd.de/html/251/artikel/detail/190/

    Falls dir der angesprochene Hans F. K. Günther nichts sagt, schlag es bitte bei Wikipedia nach. DAS ist NS-Rassenlehre.

    Ferner beachtenswert, was das Volksverständnis der NPD angeht (das auch mit deinem insoweit eigentlich nicht übereinstimmen dürfte):

    „Volk

    Ohne die Kenntnis seiner rassischen Grundlagen ist ein Volkstum in seiner Eigenart nicht zu erfassen. (BACH, Adolf: Deutsche Volkskunde, 3. Aufl. 1960, S. 146) Volk ist von Natur gegeben; zur biologischen Grundlage kommt als wesentliches Merkmal die SPRACHE, sodann die Volkskultur als Ergebnis der schöpferischen Auseinandersetzung eines Volkes mit Umwelt und fremden Einflüssen. Konstitutiv für ein Volk: gemeinsame Abstammung, gemeinsame Sprache und Kultur, gemeinsame Geschichte, gemeinsames Erleben. Völker sind potentiell unsterblich (M. Ludendorff); aber stets bedroht durch Versagen der Auslese, geistige und biologische Überfremdung, politische Selbstaufgabe und Ethnocid.“

    Selbst beim Thema Israel kann ich in dem Programm nichts antisemitischeres als bei den Linken oder Grünen entdecken.

    Gilt das auch für Sascha Söder mit seiner Frage, ob man denn nicht „alle Juden human erschießen“ könne? Es überracht mich im Übrigen, dass du da ausschließlich oder vorwiegend aufs Parteiprogramm abheben willst, als ob die NPD da offiziell zu allem stehen würde, was dort so gedacht wird!

    So etwas wie das, was Söder sagt, habe ich bislang übrigens weder von den Grünen noch von den Linken gehört, auch wenn aus dieser Ecke gleichfalls viele wüste Angriffe gegen Israel und, häufig dahinter anvisiert, die Juden kommen.

    Udo Voigt, Parteivorsitzender der NPD, war im Vergleich zu Södner noch geradezu harmlos, als er auf einer Demo skandierte: „Israel – Internationale Völkermordzentrale“.

    Passend zum Programm der NPD Israel betreffend auch das hier:

    http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/demonstriert-gegen-israel-30303.html

    Im Übrigen glaube ich, dass die meisten PI-Leser auch diese Ansichten ziemlich zum Kotzen finden dürften, die die NPD auf ihrer Homepage propagiert:

    „Westliche Wertegemeinschaft

    Hohle Redewendung, in der die Liberalisten der US-Ostküste und ihre Nachbeter in Europa ihre Lehre als nicht nur richtig, sondern allgemeinverbindlich und unumkehrbar reden wollen. Abweichende Ansichten werden nicht geduldet oder angehört, sondern in einer Art Kreuzzug als Faschisten und Rassisten vernichtet oder wenigstens ausgeschaltet, und zwar mit allen Mitteln. Kern der Westlichen Wertegemeinschaft sind Individualismus, Internationalismus, Menschenrechte sowie die Vorherrschaft der Wirtschaft und Kapitalanliegen, die durch Wegfall von Grenzen und nationalen Unterschieden zu einem globalen System von Markt, Gewinnvorrang und Gleichmacherei führen. Eine Macht wie die USA, die durch Völkermord an den Indianern, durch Negersklaverei sowie durch Imperialismus (Atombombenabwurf auf Japan 1945) und unsoziale Zustände im eigenen Land glänzen, ist kaum glaubwürdig, eine verbindliche gute und neue Weltordnung zu verkünden.“

    Jedenfalls widerspricht fast jeder Satz davon dem Banner oben. Dass die NPD im Einzelnen „Menschenrechte“ ins Zwielicht rücken will, halte ich für besonders bemerkenswert.

    Wiegesagt, solange die Patrioten (d.h. diejenigen, die glauben, dass alle Gewalt vom Volke ausgehen sollte und dies insbesondere für so konstitutive Fragen wie die der Einwanderungsregeln gilt) sich wie wild gegeneinander abgrenzen und sich nicht gegenseitig mit einer gewissen Toleranz wenigstens als kleineres Übel zu betrachten gewillt sind, so lange wird es kaum einen deutschen Wilders geben können.

    Die NPD ist kein „kleineres Übel“, cattivista. Ich weiß auch nicht, wie du darauf kommst. „Patrioten“ gibt es dort nach meinem Empfinden keine, es sei denn, „Patrioten“ sind Menschen, die sich die „Volksgemeinschaft“ zurückwünschen und die damit einhergehend auch jede persönliche Freiheit abschaffen wollen.

    Was Wilders angeht, der betreibt nach eigenem Bekunden unter anderem deshalb absichtlich eine Ein-Mann-Partei, um zu verhindern, dass sich dort Spinner und Rechtsextremisten breit machen. Im Übrigen würde Wilders, der allen Antisemitismus verdammt und sich unumwunden zu Israel bekennt, angesichts der Positionen der NPD wohl kotzen…

  101. Respekt Geert Wilders,
    ich hoffe das diese Ansichten auf etwas fruchtbaren Boden gefallen sind. Aber ich bezweifle es.

    Wenigstens können sich die britischen Abgeordneten jetzt nicht mehr rausreden: Wir haben es doch nicht gewusst.

    Ich bin wirklich gespannt darauf was jetzt passieren wird. Hoffentlichh wird er wirklich zum neuen PM der Niederlande. Was knallt es dann in Brüssel. TM kampf gegen Rechts wird dann ab sofort von der EU auch mitfinanziert.

  102. Wilders Aussagen ist nichts hinzuzufuegen.
    Ich bekomme jedesmal gute Laune, wenn ich Sachen von Wilders lese.
    Wilders ist derzeit die bedeutendste Kraft gegen den Faschoislam in Europa.
    Die Aussagen von Churchill kannte ich gar nicht.
    Aeusserst interessant.

    Aber er sollte unbedingt sehen, dass er Kandidaten in seine Partei bringt.
    Eine Ein-(oder jetzt zwei)Mann-Partei ist doch Unsinn.

  103. …und wann lädt unser Parlament Wilders zu einer Rede ein?

    Nun, DIESES Parlament wird ihn sicher nie einladen 🙁

  104. @#127 Deutscher Patriot

    vieleicht wenn unser aussenminister mit seiner frau in saudiarabien war und diese ähhhh dieser am baukran aufgehängt wurde da sie äh er schwul ist.das ist nämlich dort bei todesstrafe verboten!

  105. Krebs bei muslimischen Kindern und Diabetis bei 25% der Araber als Gottes Strafe, so lesen wir bei Kommentar #4 Hille.

    Weiter lesen wir da, dass viele Deutsche heute an Krankheiten leiden, weil ihre Grosseltern die Juden verfolgten.

    Hille findet hier bei PI offensichtlich reichlich Zuspruch mit seinen Thesen.

    Meiner Meinung nach ist dieser # 4 Hille genauso gefährlich wie ein fanatischer Moslem.

  106. @16 justice70 (06. Mrz 2010 20:57)

    es ist schon seltsam wie man Stammtischgelaber hier duldet und toll findet,…

    Wahrscheinlich sind Ihnen Stammtische nur aus der Zeitung bekannt oder Sie haben den falschen. Mein sonntäglicher Stammtisch ist klug, geistreich und amüsant. Dumpfbackie MSM können dem nicht das Wasser reichen, weder inhaltlich, noch sprachlich.

  107. ein grossartiger politiker.
    haetten wir so einen mann auf unserer politischen buehne, wuerde auch ich wieder waehlen gehen.

  108. @ #125 NKB (07. Mrz 2010 03:39)

    Danke, daß Du die NPD Sympathisanten hier im Forum um halb vier in der Nacht so schnell abgebügelt hast und schön korrekt mit belegbaren Argumenten!

    @ alle hardcore Christen hier inklusive „Hille“, auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen:

    „Möge der Saft mit euch sein!“

    Zitat Lone Starr

    http://de.wikipedia.org/wiki/Spaceballs

  109. @Karl Fink

    Wenn Wilders ein Deutscher wäre, so wäre er Vorsitzender einer bedeutungslosen Partei.

    Es ist einfach wunnebar, dass Wilders Bürger eines Lieblings-Vorzeigeprojektes der Linken ist, der einst so tolerant-naiven Niederlande.

  110. #16 justice70 (06. Mrz 2010 20:57)

    ,,, und wenn einer mal eine theologisch korrekte Abhandlung schreibt,

    wäre es mir lieber, er würde das auf „www.Religion-ist-geil.world“ tun.

  111. #4

    Entweder ist Hillepalle ein Koranjünger, der versucht, uns das Alte Testament als christliche Wahrheit um die Ohren zu schlagen, oder er ist ein rettungslos im „wahren Glauben“ abgesoffener christlicher Fundamentalist.

  112. #128 vollmuffel (07. Mrz 2010 08:31)

    Meiner Meinung nach ist dieser # 4 Hille genauso gefährlich wie ein fanatischer Moslem.

    Richtig. Jede Religion wird gefährlich, wenn man sie zu ernst nimmt. Sie macht herzlos gegenüber den Ungläubigen und man freut sich, wenn sie Krebs bekommen, weil sie ja selbst Schuld sind. Schließlich wurden sie von Gott verflucht. Sie gehören nicht zu den Auserwählten. Das kommt einem alles sehr bekannt vor. Und wäre Hille in Saudi-Arabien geboren, würde er hier begeistert mit Koranzitaten um sich werfen.

    Zum Glück ist Geert Wilders kein religiöser Eiferer. Man beachte: In seiner Rede verzichtet er völlig auf Bibelzitate und sonstige religiösen Parolen. Das macht ihn umso glaubwürdiger und sympathischer.

    P.S. Im heute journal am letzten Mittwoch meinte der GEZ-Empörungsangestellte Steffen Seibert doch glatt (ich zitiere aus dem Gedächtnis): „Geert Wilders, ein Mann, der den Islam verteufelt und ein Europa nur für Weiße und Christen möchte, könnte politische Macht in unserem Nachbarland erringen.“

    Was in unserem TV mittlerweile abläuft, ist übelste und ekelerregendste Propaganda und Volksverarschung. Normalerweise müsste man diese linken Propagandisten ständig mit Klagen überziehen.

  113. Briten protestieren gegen Wilders-Film im Parlament

    6. März 2010, 04:00 Uhr
    London – Begleitet von heftigen Protesten hat der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders seinen umstrittenen islamkritischen Film „Fitna“ im britischen Parlament gezeigt.Allerdings verfolgten offenbar nur wenige Zuschauer die Vorführung.Wilders erneuerte anschließend seine Kritik am Islam und sagte vor Journalisten: „Islam und Demokratie sind unvereinbar.“Um die Filmvorführung zu verhindern, blockierten mehrere Hundert Demonstranten eine Straße in London. Sie hielten Transparente mit durchgestrichenen Hakenkreuzen und Parolen wie „Rassisten nicht willkommen“ hoch.

    Das schreibt die Welt zu dem Thema. Interessant ist, daß, völlig unüblich, kein Bild der Demostranten veröffentlicht wurde. Alle oder überwiegend stark pigmentiert?

    Aber auch im Parlament stand es wohl nicht zum Besten:

    Der Kurzfilm wurde ungeachtet der Proteste im Oberhaus gezeigt. Der europakritische Parlamentarier Lord Malcolm Pearson, der Wilders eingeladen hatte, sprach anschließend zunächst von 50 bis 60 Zuschauern. Später gestand er, dass es weniger Menschen waren – eine genaue Zahl nannte er aber nicht.

    Wiege der Domokratie? Wenn sich Geert Wilders da mal nicht vertan hat.

    Hier alles:

    http://www.welt.de/die-welt/politik/article6663242/Briten-protestieren-gegen-Wilders-Film-im-Parlament.html

  114. #91 NKB

    hallo NKB, du als jurist kannst mir als laien sicherlich deinen satz „Demokratie und staatliche Legitimität sind also nicht nur auf den Volkswillen zu reduzieren. Es ist die Wertordnung, an der sich ein Staat zu messen hat.“ erklären.

    ich habe damit nämlich gewisse schwierigkeiten

    1. in bezug auf die schweizer minarettabstimmung: was zählt für dich eigentlich mehr, die rechtsordnung oder der volkswille ?

    2. das GG in D. wurde dieses allerheiligste eigentlich irgendwann vom volk legitimiert ? meines wissens nicht. ich könnte also genausogut der bibel oder dem koran als „werteordnung“ unterworfen sein, wenn’s nach dir ginge, oder ?

  115. Liebe PI-ler

    Wenn ihr Europa gegen den Islam verteidigen wollt, könnt ihr nicht „Rom“ schützen. „Rom“ ist eine Hehlerin des Islamismus, eine False Falg-Künstlerin par excellence!!! Das weiss man nicht erst seit dem 20.7.1933, als der Vatikan des „Heiligen Vaters“ (Matthäus 23,9; Johannes 17) mit dem Islamfreund Hitler das Konkordat, den Übereinstimmungsvertrag, abschloss…

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=103924 (Islam: von Sklaverei bis Zwangsehe…)

    Die Suche unserer führenden „Politkommissare“ nach dem moderaten Vorzeige-Muslim, der sich nie, unter keinen Umständen, für den Dschihad fanatisieren lassen wird, dauert an… Bassam Tibi & Co. gelten auch bei den sogenannt „moderaten“ Muslims schon nicht mehr als Muslime!

    „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam: Islam ist Islam, und damit hat’s sich“ (der türkische Premierminister Erdogan; Quelle: Milliyet, Türkei, 21.8.2007/Memri Turkish Media Blog) http://www.thememriblog.org/turkey/blog_personal/en/2595.htm

  116. Danke Geert Wilders für diese ausgezeichnete Rede.Mit guten Argumenetn.Nur den Hohlköpfen in Berlin,die mit dem Kapital rumhuren,kommt man so nicht bei.Die haben ihre Ohren mit Islamistenwachs verschlossen!!!

  117. Was muß man eigentlich machen, um den Holländischen Paß zu kriegen! Wenn der Geerti die Wahl gewinnt, bin ich hier weg!

  118. #140 agentjoerg

    1. in bezug auf die schweizer minarettabstimmung: was zählt für dich eigentlich mehr, die rechtsordnung oder der volkswille ?

    Ich bin kein Experte des schweizerischen Rechts. Soweit ich weiß, steht dem Minarettverbot dort aber grundsätzlich nichts entgegen. Wenn es Hindernisse gibt, dürfte es bloß um internationale Abkommen gehen, die im Zweifel aufgekündigt werden können. Was die Schweiz betrifft, gibt es hier also keinen Widerspruch zwischen Rechtsordnung und Volkswillen, der aufzulösen wäre.

    2. das GG in D. wurde dieses allerheiligste eigentlich irgendwann vom volk legitimiert ?

    Natürlich, durch sechzig Jahre erfolgreiche Praxis!

    Abgesehen davon wird die demokratische Legitimation des GG sonst gewöhnlich so hergeleitet, dass die vom Volk gewählten Landtage es verabschiedeten und zuvor die Mitglieder des Parlamentarischen Rates von den Landtagen bestimmt worden waren. Wen das nicht überzeugt, der kann noch darauf verweisen, dass das deutsche Volk nach der Verkündigung des GG bei den ersten Bundestagswahlen der Verfassung indirekt zustimmte.

    Zu diesem Problemfeld: http://userpage.fu-berlin.de/~boulang/proseminar/PS15043/archiv/essays/Essay-01-07-18-Boettler.h

    ich könnte also genausogut der bibel oder dem koran als “werteordnung” unterworfen sein, wenn’s nach dir ginge, oder ?

    Nein, könntest du nicht, weil weder die Bibel noch der Koran Freiheits- und Menschenrechte postulieren. Sie kennen auch keine säkulare Wertordnung. Wenn du mir aber schon patzig kommen willst, darfst du nun einmal darüber nachdenken, inwiefern etwa die Verfassung der Vereinigten Staaten demokratische Legitimation für sich beanspruchen kann. Wirklich demokratisch war der damalige Verfassungskonvent nämlich auch nicht, das Wahlrecht schon gleich gar nicht. Ganz zu schweigen davon, dass kein heute lebender Amerikaner je über die Verfassung abgestimmt hat, der er nun unterworfen ist. Trotzdem gilt sie in aller Welt als Muster für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit, und kaum ein Amerikaner hätte auf den Gedanken, ihre Gültigkeit in Frage zu stellen.

    Dieses „Zustimmungsproblem“ (der Nachgeborenen) wird wohl so ziemlich jedes heute existierende Verfassungsdokument haben. Das GG ist keine Ausnahme. Meistens wird eine Ordnung von den Menschen „vorgefunden“ (oder ererbt). Das lässt sich gar nicht vermeiden und ändert daher an der Legitimation nicht das Geringste, soweit diese Wertordnung Menschen- und Freiheitsrechte verbürgt und im Übrigen Demokratie (mit Minderheitenschutz) sicherstellt.

    Ich beharre im Übrigen darauf: Demokratie bedeutet mehr als bloßer Volkswille. Dass die Mehrheit gefragt wird und ihren Willen bekommt, ist ein wichtiger Bestandteil des demokratischen Prozesses, doch ohne einen gewissen Minderheitenschutz und bestimmte Spielregeln, die vorher festzulegen sind, kann es erst keine Abstimmungen oder Wahlen geben und somit keine Demokratie.

    Wenn es dagegen stets nur nach dem Willen der Mehrheit ginge, ohne jede Rücksicht auf Grundrechte, könnte man jede Untat (im Namen der Mehrheit gegen eine Minderheit) rechtfertigen. Solch eine Ordnung kannst du nicht wollen. Die würde uns der Scharia dann nämlich in der Tat sehr nahe bringen.

  119. #138 Frietz
    mir sind hundert fundamentale Christen lieber als ein fundamentalistischer Moslem!
    Und so wie ich das sehe, ist Hille einer, der sich mit der Bibel beschäftigt und mit biblischer Prophetie.
    Ich für mich habe festgestellt, dass diejenigen, die am lautesten über die Bibel und den christlichen Glauben schimpfen, sich eigentlich nie richtig damit beschäftigt haben.
    Wenn jemand mir erkärt, er brauche keinen Gott, dann ist das für mich in Ordnung, ich würde ihn nie deswegen diskriminieren, obwohl ich das anders sehe.
    Und noch eine alte Pilotenweisheit zum Schluss:
    „In eienm abstürzenden Flugzeug gibt es keine Atheisten…..“

  120. #132 Ingmar

    Aber ich glaube Du weißt was ich meinte…man sagt das eben so.
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  121. Spätestens mit dieser Rede ist Wilders das Hauptangriffsziel aller Moslems, weil er ihre Pläne gefährdet. So traurig es klingt, aber ich gebe Wilders keine große Chance, auch nur die nächsten zwei Jahre zu überleben. Die Moslems (auch ausländische Geheimdienste) werden spätestens jetzt alles daransetzen, ihn zu beseitigen.

    Mit Wilders steht und fällt die Partei der Freiheit und die wahrscheinlich letzte Chance für die Rückeroberung Europas.

    Man hat es an Haider gesehen, der meiner Ansicht nach ebenfalls einem Anschlag zum Opfer gefallen ist.

  122. „Die freiheit wird erhalten bleiben.“ Seine Worte in Gottes Ohr. Gott segne den Wilders.
    Ich glaube, hier in Europa gibt es Platz genug für Gläubige und Nichtgläubige. Aber es dürfte keinen Platz für den Islam geben, es ist nur „eine verwesende Kadaver, die uns vergiftet“ (Atatürk). Eins ist aber klar: als Europa richtig christlich war, hatte der Islam KEINE Chance, der wurde immer sehr entschlossen gekämpft.

  123. Churchill war ein Deutschenhasser.

    Er hasste nicht Hitler,er hasste Deutschland.

    Er war ein Imperialist.

    Er war der Befehlsgeber des Massenmords an deutschen Zivilisten.
    Bereits 1919 hatte er einen Tausendbomberangriff auf Berlin vorgesehen um die Nazis zu töten.

    Churchill: „Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen, ja zu einer Wüste.“

    Das britische Kabinett hatte nach Churchills Amtantritt den Zivischutz aufgegeben und überfiel die erste deutsche Stadt Mönchengladbach.

    Chruchill:
    „Es gibt knapp 70 Millionen bösartige Hunnen, die einen sind heibar die anderern zum Schlachten – some of whom are curable and others killable.“

    Ja, wir können Chruchill zurufen: mach es noch einmal, rette uns vor den Islam!

    Vernichtet nur den Koran, die islamische Ideologie,nicht die gemäßigten Muslime.

    Ein Supervorbild.

    Ach, ich vergaß, wir haben den Krieg angefangen, ich dumpfer Nazi.

  124. Hey, was ist hier eigentlich bei PI los ? seit einigen Tagen tümmelt sich ein Haufen christlicher Missionare hier rum. Also Leute, euren Glauben in allen Ehren, aber das ist hier kein religiöses Forum und die Penetranz mit der ihr einen bibeltreuen Glauben als die lösung aller Probleme anpreist ist empfinde ich als ziemlich fehl am Platz.

    Worum es hier geht ist klar: den Schutz und die Verteidigung unserer Europäischen, freiheitlichen, demokratischen Gesellschaften. Und dies vor allem in hinblick auf das sich Ausbreiten einer neuen faschistoiden Totalitarismus. Der Islam gepaart mit dem neuen westlichen Kollektivismus und Appeasement.

    Ich denke wirklich, dass Religion hier kein Thema sein sollte. Außer natürlich Islamkritik. Der Rest interessiert mich nicht. Bitte seid gute Christen. Und ich bin mir sicher, dass hier auch viele atheistische Freigeister schreiben, sowie Leute die vieleicht Buddhisten sind als auch eiige die sich von Hinduistischen Weisheitslehren inklusive Yoga angezogen fühlen. Praktiziert hier eigentlich jemand Zen ? Sind Taoisten hier ? Ich will nicht wirklich Antworten darauf, nur erneut darauf hinweisen, dass es hier um Freiheit und Werte geht und nicht um einen Kampf der Religionen. Das wäre dumm, Rückständig und eine schwache Position. Das gab es schon zu genüge und wie sollte ich mich da positionieren ? Ich hab‘ keine Götter, lebe frei und bin sehr glücklich damit.

    Ich würde auch nicht für Götter kämpfen, auch nicht für den „einen, wahren Gott“, das tun die Musels auch und ich denke das ist komplett überholt.

    Also: seid glücklich mit eurer Religion und Weltanschauung, genießt es einen liebenden Gott in eurem Leben zu haben, aber lasst es bitte, bitte Privatsache sein !!!

    Ich werde auch nicht anfangen euch davon überzeugen zu wollen, dass die Idee eines Gottes als Urgrund der Welt letztlich nicht haltbar ist. Erkenntistheorethisch nicht, logisch nicht und auch wissenschaftlich überhaupt nicht nötig um die Welt zu verstehen.

    Aber das ist meine Sicht der Dinge und ich kann es voll akzeptieren wenn jemand mit einem guten Gott in seinem Leben gut fährt…ist halt persönlich und Privatsache. Ich dachte immer die einzigen die das nicht verstehen sind die Moslems.

  125. Schön das es hier auch noch Vernunft a la
    Frietz, Flugbegleiter, NKB, ottoDd, Vollmuffel und andere gibt.
    Wenn ich mir Gebete oder Bibelstellen anhören will, so gehe ich in die Kirche (nicht wirklich), hier sollte Platz für Vernunft sein.

  126. Ich denke auch Religion ist Privatsache und beim Kampf gegen die Islamisierung waren und sind die Christen auch keine große Hilfe! Da müssen eher normale, freiheitsliebende MENSCHEN tätig werden…

  127. Ich mag ja seinen Churchill-Fetisch nicht.

    Ich kenne noch ein Zitat von Churchill: „Das beste Argument gegen die Demokratie ist eine fünfminütige Diskussion mit einem Durchschnittswähler.“

  128. #154 Anti-EU (07. Mrz 2010 15:00)

    freiheitsliebende MENSCHEN tätig werden…

    Freiheitsliebende Menschen können ja auch Christen sein, die mitwirken können, wenn sie ihren Glauben ins private Kämmerchen verschieben. Aber wie du richtig sagst, es ist überhaupt nicht hilfreich, Mono-Glaube mit einem anderen Mono-Glauben zu bekämpfen. Damit findet sich niemals eine breite Mehrheit. Den Fehler macht Wilders zum Glück in Holland erst gar nicht.

  129. @Anti-EU
    Sollen wir das so verstehen, daß Christen eher nicht normale freiteitsliebende MENSCHEN sind?
    Wie schon ein Vorkommentator bemerkte:
    „Die, welche den wenigsten Durchblick haben, zetern am meisten.“

  130. #157 MoBa (07. Mrz 2010 15:27)
    Das war Mittelalter.
    Wenn du´s wirklich modern willst, dann tut’s ein gemeinschaftlicher „Abendlandexpress“ (mit Heiden, Atheisten, Agnositiker & Christen, usw.)auch! Bietet dem politischen Gegner auch keine Relativierungsmöglichkeiten gegenüber den angeblichen phösen Kreuzzügen (die hauptsächlich zu reinen Abwehr & Aufrechterhaltungszwecken des damaligen Abendlandes organisiert wurden).

  131. #145 NKB

    tja, NKB, wir zwei haben ganz einfach unterschiedliche vorstellungen bzgl. der demokratie.

    du sagst: <>

    das scheint mir ausdruck des typischen intellektuellen überheblichkeitswahn zu sein (das volk ist dumm), dessen ergebnis dann zu der in D immer weiter steigenden politikverdrossenheit führt. hast du dich eigentlich gefragt, wer denn diese spielregeln vorher festlegen soll, damit demokratie funktioniert ? gott ? dazu ausgebildete juristen ? das volk ?

    meinem ideal der demokratie kommt die schweiz mit ihren volksabstimmungen schon viel näher. es gibt nur eine regel: die volksabstimmung. wozu braucht man eine verfassung, wenn man volksabstimmungen hat ? und wen interessiert schon minderheitenschutz ? die einfache regel „wie du mir, so ich dir“ sollte ausreichen, um die gröbsten entgleisungen zu vermeiden.

    ich zitiere bertrand russell: <>

    das schweizer system ist in sich schlüssig, deines nicht. denn beim schweizer system stellt sich die legitimationsfrage der verfassung gar nicht erst, da sie jederzeit durch volksabstimmung geändert werden kann.

    aber den willen des volkes fürchten „demokraten“ wie du genauso sehr wie der teufel das weihwasser.

  132. #145 NKB

    sorry. ist mir ein fehler passiert.

    zitat 1 (du sagst): Demokratie bedeutet mehr als bloßer Volkswille. Dass die Mehrheit gefragt wird und ihren Willen bekommt, ist ein wichtiger Bestandteil des demokratischen Prozesses, doch ohne einen gewissen Minderheitenschutz und bestimmte Spielregeln, die vorher festzulegen sind, kann es erst keine Abstimmungen oder Wahlen geben und somit keine Demokratie.

    zitat 2 (bertrand russell): Ein Demokrat braucht nicht zu glauben, daß eine Mehrheit immer eine weise Entscheidung treffen wird. Woran er glauben soll, ist die Notwendigkeit, daß der Mehrheitsbeschluß, ob klug oder unklug, angenommen werden muß, bis die Mehrheit einen anderen Beschluß faßt.

  133. #4 Hille, #139 Fluchbegleiter, #138 Frietz, #152 ottoDd, #153 Veronal , #154 Anti-EU etc.

    Du meine Güte, es macht den Anschein, dass die christlichen Fundis PI übernehmen, da kann ich mich hier ja gleich verabschieden.

    Wie hat das doch der sog. Hlg. Augustinus schon vor Jahrhunderten so schön gesagt: „Die Kirche verfolgt aus Liebe, die Gottlosen verfolgen aus Grausamkeit.“ Das gemeinsame Kennzeichen der monotheistischen Religionen war und ist und bleibt die Ausgrenzung und Verfolgung Ungläubiger, Andersgläubiger, Nichtgläubiger.

    Der brutale Terror, die Unterdrückung, Ausbeutung, Verfolgung und Ermordung, die Inquisition und Hexenverbrennungen waren jahrhundertelang das Markenzeichen des christlichen Bodenpersonals, genau wie im Islam, der letzten verbliebenen totalitären, menschenverachtenden, kollektivistischen Ideologie.

    Es sind erst 230 Jahre her, seit Anna Göldi unter dem Zeichen des Kreuzes gefoltert und enthauptet wurde. Wie die geistlichen und weltlichen Herren noch im 19. Jahhrundert mit Andersdenkenden, Andersgläubigen umgesprungen sind, kann man bei Heinrich Heine nachlesen. Und noch im Jahre 2007 hat es die Glarner Kantonsregierung abgelehnt, den Jurtizmord an Anna Göldi zu verurteilen und die von den chrstlichen Gutmenschen umgebrachte Anna Göldi zu rehabilitieren.

    Mit der 2000-jährigen Makabrität namens Christentum haben Joachim Kahl, Karl-Heinz Deschner, Franz Buggle und andere längst abgerechnet. Die Richtigkeit ihrer Erkenntnisse wurde kaum je besser bewiesen als in der von Hans Reinhard Seeliger, Professor für Historische Theologie an der Universität-GH Siegen, unter dem Titel „Kriminalisierung des Christentums? Karlheinz Deschners Kirchengeschichte auf dem Prüfstand“ herausgegebenen Zusammenfassung des Symposiums an der Katholischen Akademie Schwerte (vgl. dazu Hermann Josef Schmidt in http://www.ibka.org/artikel/miz94/scheinheilig.html). Das ist an Peinlichkeit höchstens noch durch päpstliche Absonderungen und durch die notorischen anschleimerieien und Kriechereien der Vertreter der sog. christlichen Kirchen gegenüber dem Islam zu überbieten.

    Es gibt weltweit über 2’850 „Götter“ (siehe godchecker.com). Jeder mag sich auslesen, was er will – falls er sich den Blitz und den Donner immer noch nicht selber erklären kann. Ich habe nichts gegen Leute, die an irgendwelche Götter und Götzen, Schamanen und Gesundbeter glauben. Aber hört endlich auf, die Mullahs nachzuahmen und anderen euren einzig wahren Glauben aufzuoktroyieren! Setzt euch endlich für die Werte der Aufklärung ein, setzt euch für die Freiheit des Individuums ein, setzte euch für die konsequente Trennung von Kirche und Staat ein – genau das ist das beste, stichhaltigste Argument gegen den Islam.

    Es ist nicht zu fassen: Welche humanistischen Ideale und Werte haben wir denn zu verteidigen, wenn wir uns nicht endlich für die Meinungsfreiheit, für die Redefreiheit, für die Religionsfreiheit einsetzen?

  134. #159 agentjoerg

    Es war mir klar, dass du wieder mit Unterstellungen „arbeiten“ würdest. Offensichtlich arbeitest du also darauf hin, künftig keine Antworten mehr von mir zu bekommen. Wenn das dein Ziel ist, brauchst du es nur zu sagen.

    hast du dich eigentlich gefragt, wer denn diese spielregeln vorher festlegen soll, damit demokratie funktioniert ?/blockquote>

    Offensichtlich hast DU dich das nie gefragt. Denn auch in der Schweiz gibt es Spiegelregeln für Volksabstimmungen, und es muss sie geben. Warum zählt z.B. nicht eine Stimme doppelt? Warum dürfen Frauen abstimmen, dürften sie es überhaupt?

    Die Spiegelregeln einer jeden Demokratie werden festgelegt nach den Werten der Aufklärung und nach dem zwingenden Völkerrecht. Und, ja, irgendjemand wird diese Regeln wohl aufstellen müssen. „Das Volk“ in seiner Gesamtheit ist es gewiss nicht. Denn ohne Abstimmungsordnung und jemand, der eine Abstimmung einberuft, gibt es keine Abstimmung.

    es gibt nur eine regel: die volksabstimmung.

    Das ist falsch. Der Großteil der Schweizer Demokratie funktioniert nicht über die Volksabstimmungen. Im Übrigen kann auch in der Schweiz über zwingendes Völkerrecht nicht abgestimmt werden (also solche Dinge wie: Genozid, Angriffskrieg, Sklaverei, usw.). Zum Glück.

    und wen interessiert schon minderheitenschutz ?

    Die Minderheiten z.B. Mich. Alexis de Tocqueville.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alexis_de_Tocqueville

    die einfache regel “wie du mir, so ich dir” sollte ausreichen, um die gröbsten entgleisungen zu vermeiden.

    So ist es aber leider nicht, weil es Minderheiten gibt, die immer Minderheiten sind und bleiben werden. Schon dein Konjunktiv zeigt, dass du mit dieser Sichtweise ein Problem hast und dir selbst nicht sicher bist. Denn was „sollte“, das ist eben häufig nicht.

    das schweizer system ist in sich schlüssig, deines nicht. denn beim schweizer system stellt sich die legitimationsfrage der verfassung gar nicht erst, da sie jederzeit durch volksabstimmung geändert werden kann.

    Nein, kann sie nicht, weil die Schweiz auch insoweit nicht gegen zwingendes Völkerrecht verstoßen darf. Für die Verfassungsänderung braucht es auch wieder Spielregeln. Die Frage nach deren Legitimation stellt sich immer.

    Unsere Verfassung kann übrigens auch „jederzeit“ geändert werden — nur das nicht, was in Art. 79 III GG einer Änderung entzogen ist, und das ist auch gut so. Wir haben das nämlich nicht umsonst eingeführt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erm%C3%A4chtigungsgesetz

    Du kannst aber selbstverständlich gerne darauf hinarbeiten, der Bundesrepublik eine neue Verfassung zu geben. Diese Möglichkeit besteht ausdrücklich.

    aber den willen des volkes fürchten “demokraten” wie du genauso sehr wie der teufel das weihwasser.

    Speziell an deine Adresse ein anderes passendes Zitat von Russell, das sehr deutlich macht, welcher Vorstellung von Demokratie er in Wirklichkeit anhing:

    „Democracy is the process by which people choose the man who’ll get the blame.”

  135. Noch einmal, diesmal hoffentlich richtig editiert:

    #159 agentjoerg

    Es war mir klar, dass du wieder mit Unterstellungen „arbeiten“ würdest. Offensichtlich arbeitest du also darauf hin, künftig keine Antworten mehr von mir zu bekommen. Wenn das dein Ziel ist, brauchst du es nur zu sagen.

    hast du dich eigentlich gefragt, wer denn diese spielregeln vorher festlegen soll, damit demokratie funktioniert ?

    Offensichtlich hast DU dich das nie gefragt. Denn auch in der Schweiz gibt es Spiegelregeln für Volksabstimmungen, und es muss sie geben. Warum zählt z.B. nicht eine Stimme doppelt? Warum dürfen Frauen abstimmen, dürften sie es überhaupt?

    Die Spiegelregeln einer jeden Demokratie werden festgelegt nach den Werten der Aufklärung und nach dem zwingenden Völkerrecht. Und, ja, irgendjemand wird diese Regeln wohl aufstellen müssen. „Das Volk“ in seiner Gesamtheit ist es gewiss nicht. Denn ohne Abstimmungsordnung und jemand, der eine Abstimmung einberuft, gibt es keine Abstimmung.

    es gibt nur eine regel: die volksabstimmung.

    Das ist falsch. Der Großteil der Schweizer Demokratie funktioniert nicht über die Volksabstimmungen. Im Übrigen kann auch in der Schweiz über zwingendes Völkerrecht nicht abgestimmt werden (also solche Dinge wie: Genozid, Angriffskrieg, Sklaverei, usw.). Zum Glück.

    und wen interessiert schon minderheitenschutz ?

    Die Minderheiten z.B. Mich. Alexis de Tocqueville.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alexis_de_Tocqueville

    die einfache regel “wie du mir, so ich dir” sollte ausreichen, um die gröbsten entgleisungen zu vermeiden.

    So ist es aber leider nicht, weil es Minderheiten gibt, die immer Minderheiten sind und bleiben werden. Schon dein Konjunktiv zeigt, dass du mit dieser Sichtweise ein Problem hast und dir selbst nicht sicher bist. Denn was „sollte“, das ist eben häufig nicht.

    das schweizer system ist in sich schlüssig, deines nicht. denn beim schweizer system stellt sich die legitimationsfrage der verfassung gar nicht erst, da sie jederzeit durch volksabstimmung geändert werden kann.

    Nein, kann sie nicht, weil die Schweiz auch insoweit nicht gegen zwingendes Völkerrecht verstoßen darf. Für die Verfassungsänderung braucht es auch wieder Spielregeln. Die Frage nach deren Legitimation stellt sich immer.

    Unsere Verfassung kann übrigens auch „jederzeit“ geändert werden — nur das nicht, was in Art. 79 III GG einer Änderung entzogen ist, und das ist auch gut so. Wir haben das nämlich nicht umsonst eingeführt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erm%C3%A4chtigungsgesetz

    Du kannst aber selbstverständlich gerne darauf hinarbeiten, der Bundesrepublik eine neue Verfassung zu geben. Diese Möglichkeit besteht ausdrücklich.

    aber den willen des volkes fürchten “demokraten” wie du genauso sehr wie der teufel das weihwasser.

    Speziell an deine Adresse ein anderes passendes Zitat von Russell, das sehr deutlich macht, welcher Vorstellung von Demokratie er in Wirklichkeit anhing:

    „Democracy is the process by which people choose the man who’ll get the blame.”

  136. #157 MoBa sagt:
    „Einem modernen Kreuzzug durch Europa wäre ich aber nicht abgeneigt.“
    ————————————–
    Damit hast du allen Fundiatheisten den Spiegel vorgehalten ,weil sie kein Ideal verinnerlichen können.

    Selbst Christ aber kein Bibelchrist, habe ich lieber einen Gottesfürchtigen im künftigen Straßenkampf an meiner Seite, als einen Agnostiker der ständig seine Unterhose wechseln muss.

    Hört hier bitte mit den Grabenkämpfen auf und besinnt euch auf das Wesentliche.
    Verbaler Kannibalismus gibt es im Islam, aber muss das auch hier sein ?
    ________________________________________

  137. Habt ihr schon vergessen, dass es erst vor ein paar Monaten Kommentarschreiber bei PI gab, die ständig mit langatmigen OT-Diskussionen vom Thema ablenkten und so die Threads zerstörten?
    Ich nenne nur Plapperstorch und Lobotomiker (oder so ähnlich). Bitte fallt nicht mehr auf diese üble Masche rein. Wer den Wilders-Thread stört hat unseren Respekt nicht verdient.

  138. #146 5vor12 (07. Mrz 2010 11:25)

    “In eienm abstürzenden Flugzeug gibt es keine Atheisten…..”

    Ich dachte eher andersrum „Ich hab´s ja schon immer gewußt, es gibt keinen…“ 😉

  139. Hille´s Email-Adresse:

    frank.bannmann@hotmail.de
    (ein Verschreiber kann ja mal passieren).

    Ich freue mich sehr über so viel Redefreiheit und Toleranz (was aber bei einigen wenigen „eingefleischten“ PI-Schreibern mittlerweile sehr unterbelichtet zu sein scheint!).
    Eine kurze Anmerkung von meiner Seite möchte ich aber doch anbringen: Ich habe ein herzliches Erbarmen mit jedem kranken Menschen, ob Kind oder Erwachsener. Aber manch einer meint auf diesem sehr sehr niedrigen Niveau „argumentieren“ zu müssen.
    Über gute Kontakte, insbesondere zu Christen im Raum Hamburg und Umgebung, würde ich mich sehr sehr freuen!!!
    Viele Dinge sind neu zu gestalten. Der Herr hat noch viel vor!

    Jesus Christus ist Sieger!

  140. Amen !

    Auf die Kirchen bzw. „Gutmenschenchristen“ ist aber kein Verlaß – im Gegenteil !!!!, wenn es um die Abwehr der Islamisierung in Europa geht, dann ( so muß man ehrlicherweise zugeben) noch viel eher von Atheisten.

  141. Nachtrag:

    wer weiß,
    es wird am Ende noch so weit kommen, daß die Atheisten das Christentum vor dem Islam retten ….

  142. hallo pi,

    hättet ihr nicht ein foto auswählen können wo geert wilders weniger diabolisch reinschaut?

Comments are closed.