Mit lupenreinen Demokraten kennt er sich aus. Ist er doch schließlich selbst einer. Nachdem er den ehemaligen russischen Ministerpräsidenten Putin als einen solchen identifiziert hatte, erkennt er ihn jetzt im türkischen Ministerpräsidenten Erdogan. Ja, so haben wir uns einen Demokraten auch vorgestelllt.

In der SZ (wo sonst?) schreibt Schröder:

Das Land habe sich unter der Führung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan auf einen mutigen Reformweg begeben. „Die Schritte, die getan werden, haben durchaus historischen Charakter“, so Schröder. Das betreffe sowohl die „grundlegende Demokratisierung, die Kurdenpolitik ebenso wie den Verständigungsprozess, der mit Armenien begonnen wurde“.

Da spricht der Demokratie-Experte. Die Defizite des Landes iin Demkratiefragen jetzt alle aufzuzählen, ersparen wir uns und dem Leser. Dafür weiß der Altkanzler:

Deutschland und die EU seien gut beraten, „die Türkei dabei zu unterstützen, denn wir sehen, dass die Pro-Europäer in der Türkei auf große Widerstände treffen“. Eine nationalistische Politik in der Türkei wäre fatal und würde das Land isolieren und zurückwerfen – und in der Folge „unsere Sicherheit in Europa gefährden“.

Von den Widerständen hierzulande mal ganz zu schweige. Denn das wäre populistisch. Interessanterweise unterstützt die FDP den Altkanzler. Von ihr erfahren wir:

Auch die FDP kritisiert die Türkeipolitik der Kanzlerin – und fordert von ihr ein Machtwort: Die grundsätzliche Ablehnung des Beitritts durch zahlreiche Vertreter der CDU und CSU stehe nicht im Einklang mit dem Koalitionsvertrag, sagte der europapolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Link, der Süddeutschen Zeitung. „Wir würden uns wünschen, dass die Kanzlerin den Koalitionsvertrag auch in der eigenen Partei durchsetzt.“

(Spürnasen: Mister Maso und Jan)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

154 KOMMENTARE

  1. Was – unser Gasgerd würde doch niemals gegen die Interessen dieser Gesellschaft handeln.

    Er wurde von den aufgeklärten Menschen dieses Landes damals gewählt.

    Millionen Fliegen können sich nicht irren…

  2. Mich interessiert nur eins: wieviel Millionen sind Gasgerd von Erdogan versprochen worden, wenn die Nabucco Pipeline durch die Türkei gebaut und Deutschland somit erpressbar wird?

  3. Mit lupenreinen Demokraten kennt er sich aus.

    Mit lupenreinen Diamanten kennt er sich aus.

  4. War doch schon mal alles da. Deutscher
    Politiker biedert sich bei ausländischen
    Regierungen an um dann bei der Übernahme
    einen guten Posten zu bekommen.
    Denen ist doch das Schicksal des Volkes
    insbesondere des Deutschen, scheissegal.
    Hauptsach einen Audi ( den fährt Schredder
    wwegen den 4 Ringen / Eheringen ).
    Kotz, übel, brech.

  5. Nach dem Verrat an der Sozialdemokratie hätte Schröder gerne noch den Verrat am Deutschen Volk weiter getrieben. Zum Glück wurde er abgewählt.

  6. Schröder ist ein lupenreiner Verräter.
    Für mich gehört der nicht zu den Altkanzlern sondern ist ein Unkanzler. Der erste! Mal sehen ob noch so einer nachkommt?

  7. #2 Islamophober

    Ich frage mich, hat er das mit Putin abgesprochen. Der Putin ist bestimmmt nicht gut auf Nabucco zu sprechen! Wenn die Türken in die EU kommen, kommt auch Nabucco, und d.h. weniger Kohle für Mütterchen Rußlands Gazprom. 🙂

  8. Hallo…! Bitte etwas mehr respekt vor dem Altkanzler!

    Nachdem er mit seiner brillianten politikwissenschaftlichen expertise über die Demokratie in Russland überzuegt hat, wird doch auch diese seine Untersuchung entsprechend überzeugend formuliert worden sein.

  9. Eine nationalistische Politik in der Türkei wäre fatal und würde das Land isolieren und zurückwerfen – und in der Folge “unsere Sicherheit in Europa gefährden”.

    Andersrum wird ein Schu draus; und ich bleibe bei meinem Szenario:

    Wenn die T. EU-Mitglied wird, und in Folge Millionen T. Deutschlnad und die anderen Länder überschwemmen, wird es bald darauf zum Bürkerkrieg kommen, und die T. wird in diesen einsteigen, weil sie „ihre Lansdleute“ unterstützen muss.

    Einige islamische Staaten Nordeuropas werden die T. unterstützen.

    Der Nahe Osten wird die Chance nutzen, und Israel angreifen:

    Merke:

    EU-Betritt der Türkei = langer brutaler Krieg in Europa kurz drauf

    Die EU stellt selbst in ihrer jetzigen Form bereits eine Gefaht für den Frieden in Europa dar.
    Es wird immer wieder behauptet, die EU würde für frieden in Europa garantieren.

    Das Gegneteil ist der Fall ! Wenn wir nicht endlich wieder zu einer gewissen nationalen Selbstbestimmung zurückkehren,
    werden Nationalisten die Oberhand bekommen, und Europa ebenfalls auseinanderfliegen !

    Die Wirklichkeit ist Praxis – was die EU-Typen machen, graueste Theorie.

  10. Schröder für den EU Beitritt der Türkei- und in China ist ein Sack Reis umgefallen.

  11. Jetzt paßt es:“Jaa, nee is klar Schröder!“

    Schröder war mit Abstand der schlechteste Bundeskanzler. Die Zeiten von H.Schmidt und Co. sind vorbei und kommen nicht wieder. Die SPD hat fertig.

  12. Der schlechteste Kanzler, den Deutschland je hatte (und das will schon was heißen), reißt wieder sein Maul auf!

    Wer ist das schon? Er ist glücklicherweise nur noch Herr Schröder.

  13. Tja Schrödi. In der Türkei gibts 3 Möglichkeiten:

    Islamist
    Nationalist
    Kommunist
    Seperatist (wird gern verboten)

    wahlweise auch alles gleichzeitig.

    Durch und durch moderat, wie wir die Türken eben kennen.

  14. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht so ganz. Herr Schröder ist ein lupenreiner Lobbyist, der seine Interessen unter geschickter Verwendung der Netzwerke, in die er integriert ist, vertritt.
    Solche Politiker sind die Regel, nicht die Ausnahme.
    Wer dies ändern will, sollte ernsthaft über Alternativen zu der Form von „Demokratie“ nachdenken, unter der wir in der BRD zu leiden haben.

  15. Schröder würde auch noch die Unterwelt in die EU aufnehmen, wenn dort die Teufel für ihn ein Pipeline bauen

    denn wir sehen, dass die Pro-Europäer in der Türkei auf große Widerstände treffen”.

    Genau das sollte uns zu Bedenken geben!

    Schröder ist so gierig, dass er eines Tages am eigenen Gier sterben wird. Und es täte mich nicht wundern, wenn es gewaltsam passiert.

  16. Freiwillige Feuerwehr HH-Billstedt wurde bei Rettungseinsatz tätlich angegriffen!

    Löscheinsatz konnte nur durch Großeinsatz der Polizei sichergestellt werden.

    http://feuerwehr-hamburg.de/aktuelles/show.php?id=1972

    Man muß sich das mal reinziehen, da riskieren Freiwillige Feuerwehrleute ihr Leben ohne dafür Geld zu bekommen, und dann werden die auch noch zum Dank von irgendwelchem Asi-Abschaum angegriffen und angepöbelt.

  17. Ich kann den Typen nicht leiden.
    Gasschröder hat wohl wider eigene Interessen im Kopf.
    Läuft da nicht ne Pipline durch die Türkei oder ist da eine geplant?

  18. Natürlich muß sich die Türkei reformieren. Dazu gehört auch die Reform der Denkweise ihrer Bürger in der Türkei und in Deutschland.
    Erst nach bewiesener Reform, die im ureigenen Interesse der Türken liegt, kann man über weiteres verhandeln. Sonst erreicht man doch nur Lippenbekenntnisse.
    Man kann die Denkweise eines Volkes nicht in ein paar Jahren verändern. Es bedarf mindestens eine Generation dauerhafter Bemühungen. Der ernsthafte Beginn dieser Bemühungen wird immer noch vermißt.

  19. Es laufen Pipelines durch die Türkei. Erdogan hat mit diesen auch schon indirekt/direkt gedroht…

  20. Jawoll, endlich liest man von dem Russengasspasti mal wieder was. Schön die Birne ganz weit drin im Türken Erdogan Arsch. Überhaupt immer schön wie die Sozis sich für alles und jeden einsetzen. Hauptsache nicht deutsch, alles andere ist den Vaterlandsverrätern egal. Boah was könnte ich kotzen auf diesen Müllhaufen!

  21. Schröder möchte gern, dass die Türkei in die EU kommt.
    Ich hätte gern 1 Million Euro bar in kleinen Scheinen.

    Beides sind Wunschvorstellungen, die keinen interessieren….

    Ich tippe auf eine Gaspipeline durch die Türkei. Was Schröder bisher getan hat, hat er ausschließlich für sich getan!!!! Das Volk hat ihn nie richtig interessiert. Es gibt 1000 Beispiele.
    Fazit: das „Gedröhne“ kann er sich sparen.
    Rote Kapitalisten sind die schlimmsten!!!!

  22. @ 18, BePe
    Innenpenner HH:

    „Die erneuten Übergriffe auf Rettungskräfte, die tätlichen Provokationen gegenüber der Polizei im Schanzenviertel sowie in Hamburg-Billstedt und auch die Brandstiftungen an Fahrzeugen der vergangenen Tage zeigen leider einmal mehr, dass es Menschen in unserer Gesellschaft gibt, denen zivilisiertes Verhalten fremd ist und die unseren Rechtsstaat mit Füßen treten. Wenn zu einem Küchenbrand nach Hamburg-Billstedt zehn Funkstreifenwagen ausrücken müssen, um die Lage zu bewältigen, dann läuft etwas gehörig schief und ist nicht zu akzeptieren. Ich verurteile diese Gewaltausbrüche auf das Schärfste.“

    Und was macht der Penner, ausser scharf zu verurteilen?

    NICHTS!!!

  23. Gerd halts Maul, du bist hier durch, dein Geschätz ist das von Gestern und deiner neuen Herren… du bist nicht mehr Kanzler..hast es verkackt…denke nur an deinen lächerlichen Auftritt zur Wahl 2005… verpiss dich, keiner vermiss dich…Basta

  24. Jeder europäische Staat kann grundsätzlich den Antrag zur Aufnahme in die Europäische Union stellen. Voraussetzungen sind unter anderen das Bekenntnis zu den Grundsätzen der Freiheit, der Demokratie, der Achtung der Menschenrechte, der Grundfreiheiten und der Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit.

    Für einen Beitritt zur Europäischen Union haben die Staats- und Regierungschefs der EU 1993 bei ihrem Treffen in Kopenhagen drei Voraussetzungen formuliert. Diese so genannten „Kopenhagener Kriterien“ müssen alle Staaten erfüllen, die der EU beitreten wollen:

    * Das „politische Kriterium“: Institutionelle Stabilität, demokratische und rechtsstaatliche Ordnung, WAHRUNG DER MENSCHENRECHTE sowie Achtung und Schutz von Minderheiten.(?!)

    * Das „wirtschaftliche Kriterium“: Eine funktionsfähige Marktwirtschaft und die Fähigkeit, dem Wettbewerbsdruck innerhalb des EU-Binnenmarktes standzuhalten.

    * Das „Acquis-Kriterium“: Die Fähigkeit, sich die aus einer EU-Mitgliedschaft erwachsenden Verpflichtungen und Ziele zu eigen zu machen, das heißt: Übernahme des gesamten gemeinschaftlichen Rechts, des „gemeinschaftlichen Besitzstandes “ (Acquis communautaire).

    Wie das wohl zusammen geht, dass ein Land, aus dem Menschen fliehen müssen und sich hier um Asyl bewerben EU-Beitrittskandidat ist?
    Wir dürfen gespannt sein.

  25. Warum ist eigentlich Gehard Schröder so unbeliebt?
    Mal abgesehen von seiner Haltung zum EU Beitritt der Türkei.

    Würde mich interessieren wieso er einer der schlechtesten Bundeskanzler gewesen sein soll.

  26. Schröder unterstützt nur seine Genossen.

    Wer Gabriel und Kraft über TV am letzten Wochenende in Duisburg miterlebt hat, weiß, dass die Sozen unsere türkischen/türkischstämmigen Mitbürger (räusper) als ihr Wählerpotential wahrnehmen. Wozu sonst die Masseneinbürgerung dieser Leute (das erspart eine wohlmöglich verfassungswidrige Änderung des Wahlrechts zu Gunsten der Mohammedaner)? Und wenn Gaz-Gerd seine ungefärbten Haare in Erdogans Wind hängt, tut er das für seinen roten Haufen, denn eine EU-Türkei dürfte dem Nachzug von Angehörigen aus Anatolien die letzten Hemmnisse aus dem Wegräumen und das ist es ja was sie wollen.

    Er tut dies allerdings nicht für eine Nabucco-Pipeline, denn die ist gegen Putins Geheimdienststaat gerichtet und vielmehr Steckenpferd des ehemaligen Taxifahrers Außenministers Joschka Fischer, der damit u.A. Millionen scheffelt. Apropos: Es gibt auch keinen praktischen Grund Erdgasleitungen aus dem kaspischen Meer durch Georgien und dann durchs Schwarze Meer z.B. in Bulgarien und eben nicht in der Türkei anzulanden. 3 Mal darf geraten werden, warum auch Fischer so ein enthusiastischer Fürsprecher für einen EU-Beitritt der Türkei ist.
    😉

  27. Die Sicherheit in Europa wird schon von den hier anwesenden Türken gefährdet. Typisch für die linken Kommunisten. Willst du noch mehr Terror?, hol dir noch mehr arabische „Scheinasylanten “ ins Land. Noch mehr Arbeitslose??, dann die Türkei aufnehmen usw.

  28. Klar doch lupenreine Demokratie und Religionsfreiheit:

    – Pfarrer und Kirche hinter 2m hohen Eisenzaun und oben drauf Rollen-Natostacheldraht, dazu Leibwächter bewaffnet und an der Pforte zur Kirche sitzt Wachmann mit Machinengewehr…

    – 3 Christen, darunter 1 Deutscher wurden bestialisch geschlachtet, davor stundenlang gefoltert

    – Prozess dauert über 3 Jahre, durch gefälschte Gebuirtsurkunden versucht man den Haupttäter unter 18 Jahre zu drücken

    – massenweise erhalten Türken hier Asyl in Deutschland, ein deutliches Zeichen für Demokratie in der Türkei…

  29. In der SZ (wo sonst?) schreibt Schröder:

    Es ist viel schlimmer. Die SZ schreibt

    Schröder findet es „gut“, dass Merkel immerhin den Ausdruck „privilegierte Partnerschaft“ offenbar als „unglücklich empfindet“, wie er die Deutschen heute via Bild wissen ließ.

    Der Altbundeskanzler schreibt in BILD: Schröder für mehr türkische Schulen in Deutschland“

    Es stellt sich die Frage, welche Drecksau charakterloser ist: die BILD oder Schröder?

    Aus dem Jahr 2004:

    Häme und Hetze: Schröder boykottiert „Bild“-Zeitung

  30. Der Geister-Beifahrer im Rotlicht-Milieu mit Frau Käßmann ist schmierig unddreckig …

    Strategie : Nach mir die Sintflut

    Ein mehr als übler Lügener : “ Erdo-Khan hat MUTIGE Reformbewegungen….“““““ Wo wer was

  31. # 31 isochor:

    Bundeskanzler Schröder, hat 1999 einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen Serbien geführt, dabei wurden hunderte von Zivilisten getötet. Schröder hat die moslemisch-kosovarischen Terroristen unterstützt mit diesem Krieg…

  32. Der durchgestylte Altanarcho und Neokapitalist, oder besser und treffender : Opportunist und gut alimentierte Altkanzler Schröder von der Seite wie wir ihn kennen: Sprachblasen produzierend, die inhaltsleer und unheilschwanger das Szenario der Desinformationspolitik eines islamistischen Lideri des osmanischen Weltreichs -hüstel-, aus der am Tropf der EU hängenden Türkei zu unterstützen sucht. Das Ganze im Auftrag einer nach Neuwählern strebenden, weil sonst weiter sterbenden, ehemaligen Volkspartei, der SPD, die im Dschungel des Umverteilungswahn versucht, die Fundamente einer ehemals leistungsorientierten Gesellschaft zu zerstören, also im Osten der Zivilisationsbruchlinien nichts neues, so what.

  33. @isochor
    Money, money, money,
    it’s so sunny,
    in a Schröders world!
    Der würde für Geld glatt seine Doris samt Hiltrud in Erdogan’s Harem verhökern, dieser Genosse der Bosse!
    Das ist halt Charaktersache! Und Geld verdirbt diesen bekanntlich !

    Gott behüte uns vor einem EU-Beitritt der Türkei!

  34. Langsam fragt man sich, was der größere Skandal ist:
    Die unverschämte
    Misswirtschaft zu Lasten der Allgemeinheit oder
    die Tatsache, dass die Bürger ihre eigene Ausplünderung nahezu
    lethargisch hinnehmen.

  35. Was Schröder sagt oder sagen läßt, ist zu unwichtig um überhaupt darauf einzugehen …

    Er hat früher als Politiker schon viel Unsinn erzählt und die Menschen für die er als Politker den Eid geschworen hat und verantwortlich war:

    Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden, für dumm verkauft …

    Das Gleiche probiert er jetzt mit seiner simplen und platten Aussage, obwohl sein ehemaliger Parteivorsitzender und Bundeskanzler Helmut Schmidt, genau dass Gegenteil sagte.

    Nun ja, lassen wir diesen Showmen seinen Spaß um sich auch noch hin wieder mal bemerkbar zu machen.
    Ansonsten könnte man ihn ja wegen seiner Unwichtigkeit übersehen.

  36. Wie sagt doch ein altes deutsches Sprichwort“Guter Rat ist teuer“trifft vor allem zu wenn er vom Genossen Raffzahn kommt.Trotzdem vielen Dank Gerd,hast es versucht ,Auftrag ausgeführt,und wir konnten Alle mal lachen.Nee der Gerd ,der Witzbold,er kann es nicht lassen.

  37. Der Kerl kann nicht aufhören zu quatschen. Soll er doch an den Bosporus ziehen, damit er seinem Freund Erdogan nahe ist. Ausserdem hat er gesagt, daß der Islam eine durch und durch friedliche Religion ist! Also auf was wartet das Großmaul eigentlich noch???

  38. #8 Columbin (31. Mrz 2010 19:18)

    „Da ist er leider nicht der Einzige. Vertritt Schröder jetzt eigentlich türkische oder russische Interessen? Verwirrend“.

    Die Frage müsste lauten: Erdogans oder Putins Interessen. Wer weiß was die 3 Idioten schon ausgeheckt haben.

  39. #27 baden44 (31. Mrz 2010 19:40) @ 18, BePe
    Innenpenner HH:

    Meine Email
    pressestelle@bfi-a.hamburg.de

    RE Gewalttäter

    http://www.hamburg.de/innenbehoerde/2179738/2010-03-21-bfi-pm-von-gewalt-distanzieren.html

    Sie schreiben dort .

    Wir werden uns von solchen Menschen auch in Zukunft nicht einschüchtern lassen – wir werden auch weiterhin mit allen Mitteln des demokratischen Rechtsstaates gegen Gewalttäter vorgehen.“

    wann wurde je in HH gegen Gewalttäter aus anderen Kulturkreisen vorgegangen ??

    25 Airbus A380 Mieten .. Massenabschiebung .. Klagen dagegen werden nur aus dem Ausland angenommen .. so einfach ist die Lösung !!!

    Macht endlich mal Fakten und Nägel mit Köpfen

    mfg

  40. Vielleicht sollte man Schröder mal den Begriff Demokratie und Menschenrechte erklären.

    Aber er hat ja auch schon bei den Russen die Augen zu gemacht.

    Dieser Vaterlandsverkäufer sollte lieber sein geld in der Schweiz zählen. Oder wie Schröder es selbst einmal so schön sagte: „Mann sollte allen die ihr Geld in der Schweiz vor dem deutschen Fiskus verstecken die Staatszugehörigkeit aberkennen“. Wie wahr Schröder.

  41. #36 Rechtspopulist
    >> Was hat uns ein Herr Schröder zu interessieren? <<

    Du benutzt recht häufig die 1. Pers. Pl. wenn es Dich selbst betrifft. Durfte ich nicht heute Morgen schon von Dir lesen:

    Was interessieren uns Veranstaltungen von Monotheisten?

    Ich persönlich (und ich kann mich natürlich irren) finde es nicht richtig, in einem eindeutig demokratisch pluralistischen Blog wie PI den Pluralis Majestatis zu benutzen.

  42. Wen interessiert es, was Gerhard Schröder von sich gibt. Die Opfer seiner Politik krebsen heute an der Armutsgrenze, seine Kriecherei und Anwanzerei an die „Damen und Herren der höheren Kreise“ denen er mit Hilfe der CDU Milliarden zuschanzte und die heute und auf lange Sicht dank seiner Politik noch die Champagnerkorken knallen lassen.

    Er hat eine Partei wie die SPD für eigene Macht- und Geldinteressen an die Wand gefahren. Für die Ideale und Ziele dieser Partei haben sich die Gründerväter halb tot schlagen lassen und sind reihenweise in den KZ gelandet.

    Und jetzt reißt er wieder seinen Mund auf. Was wird ihm denn diesmal geboten.
    Nicht das unser Gerd nach einem Jahr Hartz IV beantragen muß.

  43. @Chester So einfach stellte es sich Schill auch vor. Dann hat er einen Höhenflug bekommen und sich das Gehirn weggeschnupft.

    Es würde ja schon mal ausreichen, wenn man die Gesetze anwenden würde anstatt immer ausreden zu suchen.

  44. #35 Graue Eminenz (31. Mrz 2010 19:52)

    Schröder unterstützt nur seine Genossen

    Wer Gabriel und Kraft über TV am letzten Wochenende in Duisburg miterlebt hat, weiß, dass die Sozen unsere türkischen/türkischstämmigen Mitbürger (räusper) als ihr Wählerpotential wahrnehmen.

    So sieht es aus. Schröder schaltet sich in den Wahlkampf ein und nutzt dazu die BILD. OB Schulen oder keine SChulen, ist scheissegal, entscheidend ist es Merkel eine reinzuwürgen wegen ihrem Festhalten ander priviegierten partnerschaft, also dem NEIN zu EU-beitritt.

    Natürlich muss da Schröders kleiner Pinscher sofort mitpissen:

    Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisierte Merkels Türkei-Politik. Die Kanzlerin mache aus innenpolitischen Gründen „Ideologie statt Politik“ gegenüber der Türkei, sagte er der „Berliner Zeitung“. „Sie opfert die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands in den deutsch-türkischen Beziehungen, nur um innenpolitisch vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen von antitürkischen Ressentiments profitieren zu können“, erklärte Gabriel.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,686620,00.html

    Ohne Worte.

  45. Der Geister-Beifahrer im Rotlicht-Milieu mit Frau Käßmann muß doch immer wieder durch seinen HasSS auf Deutschland auffallen …

  46. “Sie staunte über den bis zu zweistündigen Schulweg, den manche bis zum „Alman Lisesi“ auf sich nehmen. Dort hängt an einem erst an diesem Wochenende eilig einzementierten zweiten Fahnenmast nun auch das Schwarz-Rot-Gold auf gleicher Höhe neben der türkischen Fahne. Obwohl die Immobilie Deutschland gehört und Berlin einen großen Teil der Kosten trägt, ist die deutsche Fahne in der Türkei keine Selbstverständlichkeit. Denn die Türkei pocht in der Schule auf die eigenen Gesetze und die Bildungshoheit des eigenen Staates. Deutsches Geld ändert nichts an der Gesetzeslage und auch nicht an den Spielregeln. Regelmäßig wird die türkische Nationalhymne gespielt.”

    Von der heutigen Sonderseite “Soll Türkisch Schule machen?” in der Neuen Presse Hannover:
    http://img110.imageshack.us/img110/3338/np31032010.jpg

  47. #56 brazenpriss:
    >> […] Ohne Worte. <<

    … Äh … äh … , … äh …, … Genau!
    😉

  48. #10 srg

    Zum Teil stimme ich Ihnen zu. Nationale Alleingänge wären aber tödlich für Europa. Jedes einzelne Land ist zu schwach um sich gegenüber den USA, China, Indien, Russland, etc.zu behaupten.

    Leider ist die heutige EU nicht dass was sich z.B. der Katholik Adenauer (einer meiner Vorbilder!) darunter vorgestellt haben. Das gilt auch für viele Europäer. Es gibt aber Ziele, die wir nur gemeinsam erreichen können.

    Hinzu kommt, dass die Mitgliedsländer der EU die gleiche Kultur und Religion haben. In Deutschland sagt das aber keiner. Da wird der Italiener mit seine Städten wie Rom, Florenz, Venedig, Mailand, etc. und berühmten Künstlern wie da Vinci, Michelangelo, etc. in den gleichen Topf geworfen wie der Türke.

    Der Deutsche ist dafür bekannt, dass er immer zu Extremen neigt und nicht gerade berühmt dafür ist sich sehr gut auf diplomatischen Parkett zu bewegen. Es besteht auch eine gewisse Unfähigkeit von anderen EU-Ländern zu lernen. Was dazu führt als Besserwisser verschrien zu sein.

    Zu Herrn Erdogan:

    Ja, Herr Erdogan, die EU ist ein Christenclub. Da haben Moslems wie Sie nichts verloren! Herr Schröder ist wahrscheinlich auch schon Moslem. Bei den vielen Frauen, die er schon hatte.

  49. Vor kurzem hat der alte Gasherd ’nen wirklich „tollen“ Spruch abgelassen:

    „Islam bedeutet Frieden.Das lehrt der Koran“

    Noch Fragen ?

  50. Der olle Saufkopp soll bloß die Klappe halten.
    Schröder und Fischer waren die verheerensten Politfiguren mit Macht und Einfluss,seit Gründung der US-BRD.

  51. Bernd heute auf der Achse:

    Altkanzler Schröder stimmt Ministerpräsident Erdogan zu in der Forderung, türkische Schulen in Deutschland einzurichten. Da wundern sich jetzt viele: Was ist denn mit dem los, vertritt er gar nicht mehr die russischen Interessen?

    naja, vielleicht sucht der einstige Stamokap Förderer Schröder einen neuen Auftraggeber?

    Klappt es bei der Nomenklaturafirma nicht mehr oder verspricht sich Genosse Putin etwas von einer in sich völlig zerstrittenen EU nach Beitritt der Türkei?

  52. der ist ja ein genossenherzchen. aber seine clubkameraden stehen ihm in nichts nach.
    das ist auch so ein neureicher der am zapfhahn des mammon geschnuppert hat.

    als antwort auf die frage, welche interessen die bierflasche vertritt, fällt mir die antwort leicht, nur seine eigenen!

  53. Interessanterweise unterstützt die FDP den Altkanzler.

    Beide haben auch dieselben Interessen: Profit. Der ginge ihnen zu großen teilen flöten, würde die Türkei nicht volles EU-Mitglied.

    Schröder und die üblichen Verdächtigen. Seelenverkäufer des deutschen Volkes im großen Stil und damit Sargnägel für unser Land. Die nehmen sich nichts.

  54. #62 Verwertungsindustrie (31. Mrz 2010 20:28)

    Schröder geht jetzt Klinkenputzen für Beteiligungen an Islamholdings. Das ist einträglicher als Stahlröhren in der Nordsee zu versenken.

    Das ist Gerds Welt:

    Betrüger hatten Beziehungen zur türkischen Regierungspartei

    Während von diesem Skandal in Deutschland kaum Notiz genommen wird, brodelt die Gerüchteküche in der Türkei immer heftiger. Dort berichten Zeitungen von engen Beziehungen der Holdings zu fundamentalistischen Gruppen. Vertreter von Milli Görüs, eine vom deutschen Verfassungsschutz beobachtete islamische Organisation, sollen in ihren eigenen Moscheen Gelder eingesammelt haben.

    Ein anderer Aussteiger, Turgut Erkekli aus der Yibitas-Holding, soll ausgesagt haben, wie das Prinzip außerdem funktioniert: über Bestechung von Finanzbeamten und Politikern. In Werbefilmen warben heutige Regierungspolitiker für Investitionen in die zweifelhaften Unternehmen. Auch ist bekannt, dass AKP-Parteimitglieder persönlich in einigen anatolischen Städten beim Geldeinsammeln behilflich waren. Türkische Zeitungen schreiben von Geldüberweisungen, die auf eine finanzielle Unterstützung des Wahlkampfes der islamischen Regierungspartei AKP durch Holding-Erträge hinweisen.

  55. „Eine nationalistische Politik in der Türkei wäre fatal und würde das Land isolieren und zurückwerfen – und in der Folge “unsere Sicherheit in Europa gefährden”.

    Nachdem er vor einiger Zeit, in der Basler Zeitung, seine profunden Islamkenntnisse, anl. des Minarettstreits, offenbart hat, outet er sich jetzt als profunder Kenner der innertürkischen Verhältnisse und der unter Erdogan fortschreitenden Islamisierung des Landes.

    Wer nimmt diesen Spinner eigentlich noch ernst.

    Oder anders gefragt: Muss man den noch ernst nehmen.

    Altkanzler Helmut Schmidt bemerkt dazu richtiger weise:

    ….“Wenn die mögliche Gefahr des Rückfalls (Re-Islamisierung) jedoch als Argument für den EU-Beitritt verwendet wird, so kann es doch nicht Aufgabe der EU sein, ihren Mitgliedsstaaten den Rechtsstaat, Demokratie und persönliche Freiheit zu bringen. Alle bisherigen Mitgliedsstaaten haben diese Grundwerte entscheidend aus eigenem Antrieb im eigenen Land verwirklicht, bevor sie sich der EU angeschlossen haben – und nicht etwa zum Zwecke des Beitritts.

    Rrrriichtiiiig Herr Schmidt, trotz ihres fortgeschrittenen Altera ist ihr Geist ja noch hellwach, im Gegensatz zu dem Schwachmaten und Polit-Proll Schröder.

    Auf den übrigen Schwachsinn des „großen Staatsmannes Schröder“ braucht man wohl kaum näher einzugehen.

  56. #60 Jaime I El Conquistador (31. Mrz 2010 20:26)

    Eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Energiepolitik und mittlerweile auch Ausländerpolitik: ja !

    Meinetwegen auch eine gemeinsame Währung, wobei ich mittlerweile der Meinung bin, dass der € „obendrauf“ und gegenüber der Welt gelten sollte, aber in der Praxis nationale Währungen mit einem Kurs zum € (denken Sie mal drüber nach).

    Es kann in jedem Land einen Europaminister geben, und die einzelnen EU-Minister besuchen sich reium 1x monatlich woanders. der EU-Apparat kann weg. Herstellung von Käse, Appelwoi und Karamelbonbons in die nationale Selbstbestimmung !

    PS: Russland ist schwächer, als manche denken. Hier liegt die Zukunft Europas: in der Zusammenarbeit mit Russland.

  57. Die Beziehung der Türkei zu den Kurden und Armenier interessieren mich nicht, sondern was aus Deutschland wird, wenn die Türkei der EU beitritt. Aus unseren Finanzen, dem Sozialstaat und dem Arbeitsmarkt.

  58. Na wie gut das Herr Schröder nichts mehr zu melden hat. Auch wenn er das selber anscheinend noch nicht gemerkt hat. Insofern, Lieber Herr Schröder, Sie sind nun Zivilist. Gießen sie die Blumen oder so, oder zählen sie ihr Geld, das sie ja nun regelmäßig überwiesen bekommen, von ihren Freunden, denen sie zu ihrer Zeit als „Aktiver“ so viele Gefallen getan haben.

    jaja, ich wüßte echt mal gern, was Gerd dafür bekommen hat, das er unseren Arbeitsmarkt in einen Niedriglohnsektor verwandelt hat.

  59. #67 Dietrich von Bern (31. Mrz 2010 20:45)

    Wer nimmt diesen Spinner eigentlich noch ernst.

    _____________________________________________

    Schrödi ist nicht schlimmer als andere abgehalfterte Politiker.
    Die machen alles für Geld in neuen Posten, ohne Rücksicht auf die Interessen der BRD-Bürger.

    DER DEUTSCHE STEUERZAHLER BEZAHLT DIE ZECHE!

    Muselgranten z. B. kosten mich persönlich ca. 1000 € / Monat! 🙁

    Das kann man sich übrigens recht einfach ausrechen, wenn man weiß, wo man in der Einkommenskala der Beschäftigten in der BRD liegt, wieviel diese Einkommengruppe Steuern bezahlt und wie hoch die absoluten Kosten für irgend etwas sind.

    Beispiel:

    1.
    Man gehört zu den oberen 5 % der Einkommensskala.
    Diese 1.750.000 Menschen bezahlen 42 % des gesamten Steueraufkommens in der BRD.

    2.
    Die Kosten für Muselgranten betragen (mindestens) 50 mrd € / Jahr.

    Dann errechnet sich die persönliche Belastung wie folgt:

    42 % von 50 mrd/Jahr = 21 mrd. €/Jahr

    21 mrd €/Jahr : 1.750.000 Steuerzahler (5 %)
    = 12.000 €/Jahr.

    = 1000 €/Monat!

    (Ca. 35 mio Steuerzahler = 100 %, der Rest von 82 Mio Bundesbürgern bezahlt ohnehin nichts sondern erhält Sozialtransfers).

    Es wird höchste Zeit, daß derartige Berechnungen mal in den MSM erscheinen!

  60. Ah, der Lügensozi und Ex-Horrorkanzler Schröder meldet sich zum Thema Türkei zu Wort. Dann kann es sicher nur darum gehen, sich irgendwelche persönliche Vorteile zu verschaffen. Sicher hat dieser Anstandsverächter schon einen aussichtsreichen Posten im türkischen Pipelinebusiness in Aussicht. Es sind gedankenlose, korrupte Verbrecher, wie Schröder, die durch ihre Bestechlichkeit und ihre Gier dazu beigetragen haben, die Demokratie hierzulande massiv zu beschädigen und das Vertrauen des deutschen Volkes zu mißbrauchen und zu hintergehen.
    Eigentlich sollte solch ein Schuft schon längst hinter schwedischen Gardinen sitzen, anstatt hinter russischen Schreibtischen Millionen zu scheffeln.

  61. Hey Leute,der kleine Stricher Schröder will doch nur provozieren!Der weiß genau was Sache ist!Das ist ihm natürlich Scheißegal!Der lacht sich vielleicht in diesem Augenblick ein ins Fäustchen weil er weiß,daß sich viele über seine unqualifizierten Äußerungen ärgern!Vor allem die Einheimische Bevölkerung!Das er es allerdings ernst meint,ist natürlich auch nicht ausgeschlossen!

  62. Durch die Türkei gibt es bald auch eine wichtige Gas-Pipeline. Die personifizierte Schande Deutschlands will sich schon mal für einen lukrativen Posten in Stellung bringen. Ein Verräter und Volksfeind ist schliesslich auch nur ein Mensch…

  63. WARUM ? ? ? Schröders Plädoyer für die Türkei ?

    Das muss doch mit Russland einen Zusammenhang haben !

    Oder nicht ? ?

    D O C H ! ! !

    Ganz einfach : Russland fördert GAS und ÖL zum Mittelmeer, über diverse ehemalige russische Gebiete, in die Türkei !

    Nach CEYHAN !

    für google earth nutzer mit längengrad und breitengrad :

    N36°50`19.68″ E35°54`10.08″

  64. Putin hat sich noch einmal Schröders ZEITartikel hevorgeholt und ihm nach einem „reality check“ die Eier herausgerissen.

    „Der Islam ist keine politische Ideologie, sondern eine friedliche Religion. Das lehrt der Koran“, sagte Schröder.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2009-12/minarett-verbot-schweiz-schroeder

    Heiliger Krieg“ gegen Russland

    Der bärtige Umarow, der in beiden Tschetschenien-Kriegen kämpfte, ist seit 2006 der Anführer der tschetschenischen Rebellen. Aus den einstigen Separatisten wurden unter seiner Führung radikalislamische Rebellen, die mittlerweile im gesamten Nordkaukasus einen „Heiligen Krieg“ gegen die Russen führen. Aus einer „ethnischen Separatistengruppe“ sei ganz klar eine religiöse geworden, sagt Achmed Jarlykapow, der am Institut für Ethnologie und Anthropologie der Russischen Akademie der Wissenschaften arbeitet und selbst aus Dagestan stammt. „Heute gibt es im Nordkaukasus nur religiöse Kämpfer.“

    Ich gehe davon aus, dass die religiösen Kämpfer den Koran besser verstehen als Schröder.

  65. Nun ja, ein zweites Gas-Standbein für Gas-Gerd wäre doch nicht schlecht. Schließlich kennt er sich da aus. Wenn´s mit Putins Rußland dünner wird, dann eben über Nabucco.
    Der würde auch morgen für eine Pipeline aus Gadaffi-Libyen durchs Mittelmeer plädieren. Ein Mann für alle Fälle. So kennt man ihn.

  66. #68 srg:
    >> (…) Meinetwegen auch eine gemeinsame Währung [in der EU], wobei ich mittlerweile der Meinung bin, dass der € “obendrauf” und gegenüber der Welt gelten sollte, aber in der Praxis nationale Währungen mit einem Kurs zum € (denken Sie mal drüber nach). <<

    Das hatten wir doch alles schon mal und hieß Ecu. Festzustellen bleibt, dass gerade die momentane Wirtschaft- und Finanzkrise unter vielen Parametern durch den Euro besser gehändelt werden konnte, als ohne ihn: In solch brisanten Situationen, die ja eben auch jetzt Griechenland zu Straucheln bringen, müsste ein Ecu-System heute die Lira, den Drachmen oder die Peseta und wohlmöglich auch den französischen Franc mit Billionen von DM-Mark an den internationalen Börsen unter die Arme greifen, um einen gesamteuropäischen Wirtschaftskollaps zu vermeiden, der im Endeffekt allein die Bundesrepublik als exportabhängige Nation mit den größten Abnehmern innerhalb Europas am Härtesten träfe.

    Aus rein wirtschaftliche vernünftigen Gründen hat sich der Euro in der Krise als das billigste weil schlagkräftigste Instrument erwiesen; nicht auszudenken, wenn die Lira oder der Franc so wie Ende der 80iger die asiatischen Währungen unter Druck drohten, in freien Fall zu rutschen!
    Gerade diese Wirtschaftskrise, die die schlimmste je vorgekommene ist, wird hier realiter vergleichsweise zu anderen Vorgängern dieser Art aber nicht wirklich gespürt und vergleichsweise sind wir noch billig davon gekommen. Hauptstabilisierungselement und gerade für Deutschland am billigsten war und ist hierbei der Euro!
    ________________________________

    >> Russland ist schwächer, als manche denken. Hier liegt die Zukunft Europas: in der Zusammenarbeit mit Russland. <<

    Hä? … Ich gebe Dir Recht, dass Russland schwach ist; viel schwächer als viele denken, inklusive die meisten Russen selbst. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist Russland zwar mittlerweile kein elender schmarotzender Bettler mehr, weil es mit westlicher Hilfe mittlerweile Geld aus dem Westen über den Verkauf seiner Rohstoffe bezieht; allerdings bleibt dieser Strom von hauptsächlich Euros ja großenteils in privater Hand und kaum etwas wird in die Infrastruktur investiert und es ist daher auch nicht verwunderlich, dass ein kleiner Ex-KGB-Major, nur weil er ein für Russland bedeutender Politiker ist, sich mittlerweile eines zweistelligen Milliardenvermögens erfreut.

    Nun könnte man natürlich meinen, gerade in seiner Schwäche und nicht beständig herausposaunter Möchtegernstärke liegt der Kern zu einer zukünftigen Zusammenarbeit Europas mit Russland; aber daran mag ich auch nicht so Recht glauben: Schon in 10 – 12 Jahren werden mehr als die Hälfte der russischen wehrpflichtigen und wehrfähigen jungen Männer in Russland Mohammedaner sein. Es ist nicht schwer, sich die politische Bedeutung eines solchen Fakts vor Augen zu führen.

    Insofern kann ich persönlich nicht erkennen, wo jetzt, morgen oder übermorgen für Europa eine Chance darin liegen sollte, sich mit Putins KGB-Staat auf Tuchfühlung zu begeben. Das Russland, das seinen Herrschaftsstrukturen nur allzu bald nachfolgen wird, wird großenteils ein mohammedanisches sein. Der rohstoffarme Westteil wird von der mohammedanischen Mitte dabei so getrennt werden, wie der fernöstliche, asiatische Teil Sibiriens unter die Kontrolle Chinas fallen wird.

    Auf Russland zu setzen, ist vergebene Liebesmüh: Das neo-zaristische Geheimdienstreich Putins bröckelt an allen Enden und lediglich eine kleine Kamarilla saugt noch das Letzte unter einem großen Blendwerk vermeintlicher russischer Größe zur persönlich, familiärer Bereicherung daraus heraus. Längerfristige Projekte werden übrigens nie vom Kreml finanziert, sondern das lässt man brav ausländische Investoren machen, während Investitionen in die eigene Infrastruktur im Wesentlichen ausbleiben, solange sie nicht Propagandazwecken dienen: Ein Schelm wer Böses dabei denkt 😉

  67. #76 kosak (31. Mrz 2010 21:34)
    Ich weiss nicht, ob das mit der Nabucco-pipeline
    zusammenhängt,aber der Verdacht liegt nah…
    Wie und was, keine Ahnung. Gazprom will doch die Ostseepipeline nach Dtl. legen! Gerade um solche unsicheren Partner zu umgehen, Polen schrie sofort auf…
    Komisch das alles ist, die dunkle Seite der Macht…

  68. Der Typ gehört mit seinen Kompagnons Fischer und Clinton vors Kriegsverbrechertribnunal nach Den Haag wegen des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges gegen Serbien.

  69. @ #78 brazenpriss (31. Mrz 2010 21:41)

    eigentlich müsste Putin den Islam freundlichen Schröder nach den Anschlägen in Moskau…..

    SOFORT FEUERN !

    nachher kann er HARTZ IV beantragen !

    die sozi schleuse….

  70. Schröder hat sich doch damals kaufen lassen. Ohne die Stimmen der Deutschtürken wäre der niemals Kanzler geworden. Der stottert noch heute seine Schulden bei Erdogan ab.

  71. Gasgerd ist ein Aufsteiger aus der Unterschicht.
    Für die meisten dieser Aufsteiger sind Moral, Anstand und Charakter Fremdwörter.

    Schröder geht es einzig und allein um noch mehr Geld und noch mehr Macht.

    Dafür ist er auch bereit, sein eigenes Volk und sein eigenes Land zu verkaufen und zu verraten.

  72. Apropos Schröder, Greenpeace und co sind doch für gewöhnlich immer dabei, wenn es darum geht, Umwelt“sünder“ zu verurteilen, aber interessanterweise haben sie nichts dagegen, wenn ein Gerd Schröder genau dasselbe macht, wogegen sie bei anderen Demos veranstalten und sich irgendwo anketten würden.
    Gerd Schröders Leute pumpen nämlich seit Jahren Millionen Liter giftige Reinigungsmittel durch ihre Pipelines in die Ostsee.
    Was aber bei anderen ein Verbrechen wäre, ist bei Gerd Schröder kein Problem und die Ostsee sei ja sowieso schon halb tot – und dann ist es ja ok, wenn man ihr noch den Todesstoss gibt.

  73. @ #82 Don.Martin1 (31. Mrz 2010 21:48)

    gas ist gas.

    da spielt es keine rolle WOHER !

    Die Leitungen sind bis in die Türkei verlegt !

    schau mal bei google-earth und gieb: ceyhan ein.

    dort wird verladen !

  74. #79 brazenpriss:
    >> Der bärtige Umarow, der in beiden Tschetschenien-Kriegen kämpfte, ist seit 2006 der Anführer der tschetschenischen Rebellen. Aus den einstigen Separatisten wurden unter seiner Führung radikalislamische Rebellen, die mittlerweile im gesamten Nordkaukasus einen “Heiligen Krieg” gegen die Russen führen. Aus einer “ethnischen Separatistengruppe” sei ganz klar eine religiöse geworden, sagt Achmed Jarlykapow, der am Institut für Ethnologie und Anthropologie der Russischen Akademie der Wissenschaften arbeitet und selbst aus Dagestan stammt. “Heute gibt es im Nordkaukasus nur religiöse Kämpfer.” <<

    Ich sehe es sogar so, dass Putin mit seinem rabiaten Eingreifen im Kaukasus der Mohammedanisierung dieser Region entscheidenden Vorschub geleistet hat; und dies auch nur, um etwaige Erdgaslieferungen vom Kaspischen Meer ins zivilisierte Europa, die nicht unter seiner Kontrolle wären, zu verhindern. Trotz vielerlei gegensätziger Meinungen über den russisch-georgischen Konflikt spielt die Energie-Macht-Politik Geheimdienstrusslands auch hier eine nachweisbar zentrale Rolle, wiewohl Georgien rein christlich ist.

    Dass in den von vorneherein stark mohammedanisch geprägten ehemaligen Sowjetrepubliken nun das Mohammedanertum gänzlich bestimmend ist und sein wird, ist massive Schuld Putins, der dort wie ein Irrer haust. Unvergesslich werden mir auch immer die private gedrehten Videos aus Georgien während der russischen Invasion in Erinnerung bleiben, wo eine (mit der russischen Armee im Einklang operierende) tschetschenisch-mohammedanische, mordend plündernde und vergewaltigende Soldateska wochenlang eine Blutspur in Nord-Georgien hinterließ, die den Vergleich mit marodierenden Söldnern des 30igjährigen Krieges in Barbarei und Grauenhaftigkeit gewiss nicht zu fürchten braucht.

  75. Schröder soll der Türkei helfen, ein Sozialsystem einzuführen. Dann können seine Schätzchen ihr Kindergeld und ihre Sozialhilfe in ihrem Heimatland beziehen und müssen sich nicht mit den doofen „Kartoffeln“ in Almanya herumplagen.

  76. Arme SPD, Willy würde sich im Grabe herumdrehen!
    Wie kann man sich so prostituieren und wegen ein paar türkischer Wählerstimmen das D im Parteinamen verraten.
    D steht für Deutschland. Werdet Ihr Euch bald umbenennen?

  77. Vor einiger Zeit war ein Bericht in der Tagesschau zu sehen, indem -dieser Herr- sich für bessere wirtschaftliche Beziehungen zwischen Iran und Deutschland einsetzen wollte. Selbst in diesem Bericht wurde erwähnt, dass -dieser Herr- € 1. Mio. für diesen „Auftritt“ an Gage erhalten hat.

    (PI: Bitte meinen Account nicht löschen)

    Wenn Gerhard Schröder etwas von sich gibt hat es das Niveau einer Nutte die „Ich liebe Dich“ stöhnt. Wenn es einmal einen Lehrstuhl für Korruption geben sollte würde die Professur logischerweise nur Ihm angetragen werden können. Widerlich ist für diesen -Herren- nur ein schmeichelndes Kompliment.

  78. Eine nationalistische Politik in der Türkei wäre fatal und würde das Land isolieren und zurückwerfen – und in der Folge “unsere Sicherheit in Europa gefährden

    Dieser Satz macht irgendwie Hoffnung.

  79. 93 Peter Blum
    Was kann man moralisch von einem Mann erwarten, der seine Frauen wechselt wie die Hemden?

  80. #90 HarryM:
    >> Arme SPD, Willy würde sich im Grabe herumdrehen! <<

    Wodka-Willy oder doch Herbert Frahm? … Du hasst es aber schon ganz richtig formuliert: Er würde sich im Grab umdrehen. Vielleicht; sozusagen; aber warum überhaupt: Die Sozen sind weiterhin auf Kuschelkurs mit dem Totalitarismus. Das waren sie auch schon mit Wodka-Willy; Kniefall in Warschau hin (war `ne großartige Sache!), Kniefall in Warschau her; nicht anders und sind es jetzt noch.

    Heute möchten die roten Schwadroneure und der weiche Genschman ja gerne behaupten, der Sowjetkommunismus wäre zusammen gebrochen, weil sie ihm mit Willy beständig Honig um den Bart geschmiert hätten. Aber weit gefehlt: Es waren der Papst, Ronald Reagan und Maggie Thatcher, die ihm das Licht ausgeblasen haben.

    Let’s face at least the facts!

  81. #51 Chester (31. Mrz 2010 20:14)
    >25 Airbus A380 Mieten .. Massenabschiebung .. Klagen dagegen werden nur aus dem Ausland angenommen .. so einfach ist die Lösung !!!<
    ……..
    Es reichen die entsprechende Menge nach Verladung zugeschweisster Güterwagen. Und damit ab in die "Heimat". Und bei Verladung Roth und ähnlichen grünen Unrat nicht vergessen!!! Zum Einen muss man die A 380's noch bauen und dann,kaum das sie existieren, gleich verschrotten?
    Das kann doch nicht sein….
    Gruss

  82. # 96 Sauron

    Seit der Napoleon von der Saar erst massiv gegen die Wiedervereinigung war, und dann zum Spitzenvertreter der SED wurde: NICHTS!

    Die SPD meiner Kindheit (Schmidt/Wandervögel/Arbeiterbewegung) wurde von Schröder und seinem Fußvolk zerstört. Das tut mir weh, ehrlich.

    Der Frauenverschleiss dieses -Herren- ist nur ein Ausdruck seines fehlenden Charakters. Wenn Sie sich die Wangenknochen seiner (noch) Gattin anschauen wissen Sie welche sexuellen Praktiken -dieser Herr- bevorzugt.

    Ich bremse mal ab….

  83. Der Kerl soll endlich die Klappe halten. Er hat genug Unheil angerichtet. Von mir aus soll er in Russland eine lupenreine türkische Schule eröffnen.

  84. Natürlich spricht Schröder für den Beitritt der Türkei in die EU. Das schuldet er seinen Geschäftspartnern!

  85. Nachtrag — Graue Eminenz:

    Aber weit gefehlt: Es waren der Papst, Ronald Reagan und Maggie Thatcher, die ihm das Licht ausgeblasen haben

    Es waren natürlich auch noch viele andere Personen und Einflüsse daran beteiligt, aber eben hauptsächlich der Faktor der nicht feigen Konfrontation. H. Schmidts selbst initiierter NATO-Doppelbeschluss gehörte ebenso dazu, wie dass er eben daran an der Willy-Eppler-Mehrheitsfraktion der SPD gescheitert ist und H. Kohl das dann durch gezogen hat!

    Willy hätte wohl momentan ganz wenig Grund im Anblick der heutigen SPD, sich im Grabe auch nur zu rühren: Das dürfte Alles nach seinem Geschmack sein. Man sollte aber vielleicht mal den Sarg F.J. Strauß´ öffnen. Dort dürfte man im Hinblick auf die heutige CSU/CDU-Politik insbesondere gegenüber den Mohammedanern extreme Schleifspuren, wenn nicht Brandspuren, aufgrund von Rotation festellen!

  86. Als Schröder 2002 die Bundestagswahl gegen Stoiber ganz knapp gewonnen hatte, gab es in der gleichen Nacht in den Spätnachrichten (ARD oder ZDF) einen kurzen Filmbeitrag in dem Schröder bolenvollgesoffen gezeigt wurde. Ich habe diesen Filmbericht nie wieder gesehen und mir danach schon die Finger wundgegooglt. Hat das jemand damals vielleicht aufgezeichnet und könnte das mal hier oder auf youtube einstellen?

  87. Warum kommt der eigentlich immer mal wieder aus der Versenkung hervor?Hat der nicht schon genug Schaden angerichtet als er noch im Kanzleramt sass?

  88. „Das Land habe sich unter der Führung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan auf einen mutigen Reformweg begeben. “

    Also das Abschaffen des laizistischen Staates könnte man als Reform bezeichnen!

    Diese Hure, obwohl das ist eine Beleidigung für die Damen, das ist ja eigentlich ein ehrliches Geschäft.

  89. Ach der Schröder, gibts den auch noch?
    Der ist in etwa so glaubhaft wie ein Heroindealer auf dem Bahnhofsklo der behauptet rein aus sozialer Verantwortung und Mitgefühl zu handeln.

    In der Geschichte der BRD hat es wohl keine Regierung gegeben die das deutsche Volk so verkauft und verraten hat wie er und seine Spiessgesellen Fischer und Schily.

  90. #94 Peter Blum (31. Mrz 2010 22:27)
    OT
    Das ein Account gelöscht wird, ist keine böse Absicht, das passiert halt so. Welche Zusammenhänge das hat, weiß ich nicht.
    Aber darum ist ja im Passwordfenster das Viereck:
    „Erinner dich an mich“
    Und außerdem hattest Du eine Mail bekommen mit deinem Zugangscode…
    Bist Du Hilfschüler oder was?
    Und jetzt schlimm beleidigt?
    @all
    Eine Runde Bedauern an Peter Blum…

  91. Die stecken doch mittlerweile alle so tief in Erdogans Arsch, dass sie ein Seil um die Füße tragen um nicht verloren zu gehen!
    Es wird bald Zeit sich auf Artikel 20 GG zu berufen, das Volk hat sich mit überwiegender Mehrheit gegen einen EU Beitritt der Türkei ausgesprochen und unsere Volksverräter imnteressiert das in ihrer diktatorischen Herrlichkeit einen feuchten Scheißdreck.
    Wo geht hier noch die Macht vom leidtragenden Volke aus?
    Es wird Zeit Widerstand zu leisten!

  92. #106 verbalsniper:
    >> Ach der Schröder, gibts den auch noch? <<

    Yepp, den gibt’s noch. Nach wie vor mit ungefärbten Haaren, solange Du es nicht wagst öffentlich Gegenteiliges zu behaupten 😉

    Und gerade jetzt brauchen die Sozen jede Stimme; da kommen die von den massenweise frisch eingebürgerten des Propheten grüne (!) Fahne schwingenden Neumitbürger (räusper) doch gerade recht. Ist es der Mehrheit der SPD in diesem Lande denn seit 1949 jemals letztendlich um das Wohl des Volkes gegangen oder ist sie nur Parolen gefolgt, von deren Umsetzung sich nur gelegentlich mal die heutigen Granden z.B. à la H. Schmidt oder von Dohnanyi abgesetzt haben wodurch sie immer auch von ihrer Partei abgesetzt wurden?
    ________________________________

    >> In der Geschichte der BRD hat es wohl keine Regierung gegeben die das deutsche Volk so verkauft und verraten hat wie er und seine Spiessgesellen Fischer und Schily. <<

    Ich weiß zwar nicht, was dieses BRD ist, aber bezüglich der Bundesrepublik hast Du Recht! Was soll man den auch schon von Taxifahrern RAF-Terrorunterstützern wie RAF-Anwälten erwarten? Dass sie nun wie durch ein Wunder nicht mehr die Meinung vertreten, die sie 40Jahre alt noch vertreten haben? Du erwartest hier menschlich zuviel! 😉

    Vor der Schlacht von Waterloo wurde Blücher ein gefangengenommener französischer und sehr junger General; also ein Kind der Revolution; vorgeführt, der verängstigt Aussagen über Napoleons Aufmarschpläne zu verraten bereit war. Entgegen dem Rat seiner Generale entgegnete der alte Feldmarschall:

    Den höre ich mir aus Prinzip nicht an: Hundsfott bleibt Hundsfott. Raus mit dem Franzmann!

    Einmal abgesehen von der Tatsache, dass der alte Blücher in der Schlacht von Waterloo den entscheidenden Schlag getan hat, sollte man diese seine Äußerung auch für Typen wie Schily oder Joschka Fischer gültig sein lassen: Ein Hundsfott ist und bleibt immer ein Hundsfott! Vordergründig zu erlangende Vorteile sollten im Anbetracht dessen, was es eigentlich zu erreichen gilt, überhaupt keine Rolle spielen.
    😉

  93. #93 HarryM
    Das ´D´ welches ja im Namen fast aller Volksparteien auftaucht bedeutet mittlerweile weder „demokratisch“ oder „Deutschland“, beides ist nur noch auf dem Paier existent, es bedeutet vielmehr wahlweise „dummdreist“ und „demagogisch“.

  94. #98 Yogi.Baer; Es muss ja kein A380 sein ein deutlich kleinerer Flieger täts schliesslich auch, muss er halt paar mal hin und herfliegen. Meinetwegen ne DC10 oder sowas in der Güteklasse. Ein Flieger hat halt den Vorteil, dass man da nicht so einfach eine Strassensperre oder ähnliches aufbauen kann.

  95. #107 karlmartell:
    >> Gerd, geh einfach sterben und nimm Deine Kumpane mit, kriegst dann wenigstens Staatsbegräbnis. :mrgreen: <<

    Zumindest auf dem Roten Platz in Moskau mit dem von Gazprom einzurichtenden Mausoleum, wo dann alle Welt Gaz-Gerd hinter Glas als gelblich-wächsernes Gesicht rosenumkränzt umpilgern kann. 😈

  96. Keine Angst, passt zum Thema!

    Die Liturgiereform und die katholische Kirche
    Im Gespräch mit Martin Mosebach
    „Der Papst ist kein Antisemit“

    Ich weiß, das man sich damit hier nicht unbedingt beliebt macht! Nett formuliert und doch auf den Punkt gebracht:

    „Sie verstehen sicher, dass ich Ihnen weder eine politische noch völkerrechtliche Antwort geben kann. Ich sehe nur, dass die Türkei im 20. Jahrhundert enorme Schwierigkeiten mit ihren christlichen europäischen Minderheiten hatte, und zwar gerade die antiislamische, sich modernisierende Türkei. Bis in die 50er-Jahre gab es noch ein griechisch dominiertes Konstantinopel, aber das Zusammenleben mit Christen ist den modernen Türken unerträglich gewesen, und so haben sie es denn gewaltsam beendet. Jetzt scheint man ein Heranrücken an Europa aus wirtschaftlichen Gründen erstrebenswert zu finden, ohne im Übrigen innenpolitisch die Bekämpfung der Christen zu revidieren. Von dem, was Sie “Integration in den abendländischen Werteverbund” nennen, sind wir, glaube ich, sehr weit entfernt“

    Und der Türkei-Beitritt ist tatsächlich mehr ein Türkei-Problem als ein Islam-Problem!

    Der Islam ist dabei bei uns nur der I-Punkt! Deswegen wachen die Anderen um uns herum, auch viel früher auf! Die haben ein Islam-Problem und dort ist die Türkei-Problematik nur der I-Punkt!

  97. # 68 srg:

    „Eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Energiepolitik und mittlerweile auch Ausländerpolitik: ja !“

    Da bin ich bei Ihnen. Wie sieht es mit der Wirtschaftspolitik, Forschund und Entwicklung, etc. aus? Ohne Europa kein Airbus! Übrigens mittlerweile führend im nichtmilitärischen Flugzeugbau. Fliege häufig und stöhne immer wenn ich eine enge Boing nehmen muss. Die Airbus-Flugzeuge sind einfach Spitze! Aber so etwas geht ohne Europa nicht. Gilt auch für die Raumfahrt. Sonst spucken uns irgendwann alle auf dem Kopf.

  98. Gut,daß Schröder ins Exil befördert wurde.
    Aber langsam wird die FDP auch immer widerlicher.Die sind ja praktisch in keinem einzigen Punkt mehr vertretbar,….

    – stacheln Arbeiter gegen Arbeitslose auf,

    – treiben alle möglichen Moscheebauten an,

    – wollen die Türkei in die EU bringen,

    – bezeichnen verwarloste Stadtviertel,die zu über 80% von Türken,Arabern,etc.beherrscht werden,sich eine Milli Görüs Moschee nach der nächsten befindet und wo dutzende Langbärte in weissen Nachthemden regelmässig Jihad-Flyer auf der Strasse verteilen als „schön und lebenswert,welche man weiter so erhalten und sogar noch fördern müsste“. (kein Witz,damit haben die zB.in den Bonner Problemvierteln überall ihre Wahlwerbung gemacht).

    In manc
    hen Punkten ist die FDP mittlerweile fast sogar noch schlimmer als DieLinke und SPD,…obwohl die schon schlimm genug sind.

    Wenn das so weiter geht und keine wählbare neue Partei nachrückt,kann man nur noch hoffen,daß CDU/CSU sich wieder mehr auf das Wohl der einheimischen Bevölkerung bezieht und irgendwann als kleinstes Übel alleine regiert.

  99. Nochmal Nachtrag:
    Bekannterweise reichen die 5 Moscheen in dem Viertel ja noch nicht aus und sollen noch mit 2 weiteren Großmoscheen mit Minaretten und komplettem Zentrum bereichert werden.

    Fertig.

  100. #116 WahrerSozialDemokrat:
    >> Ich weiß, das man sich damit hier nicht unbedingt beliebt macht! Nett formuliert und doch auf den Punkt gebracht: <<

    Werter WahrerSozialDemokrat, Du führst hier das folgende Zitat ohne Urheber an:

    „Sie verstehen sicher, dass ich Ihnen weder eine politische noch völkerrechtliche Antwort geben kann. Ich sehe nur, dass die Türkei im 20. Jahrhundert enorme Schwierigkeiten mit ihren christlichen europäischen Minderheiten hatte, und zwar gerade die antiislamische, sich modernisierende Türkei. Bis in die 50er-Jahre gab es noch ein griechisch dominiertes Konstantinopel, aber das Zusammenleben mit Christen ist den modernen Türken unerträglich gewesen, und so haben sie es denn gewaltsam beendet. Jetzt scheint man ein Heranrücken an Europa aus wirtschaftlichen Gründen erstrebenswert zu finden, ohne im Übrigen innenpolitisch die Bekämpfung der Christen zu revidieren. Von dem, was Sie “Integration in den abendländischen Werteverbund” nennen, sind wir, glaube ich, sehr weit entfernt“

    Darf ich fragen, wer das gesagt hat? …

    Zum Inhalt: Es ist schon richtig, dass die Türkei zuweilen enorme Schwierigkeiten mit christlichen Minderheiten im 20.Jahrhundert hatte; nämlich wie man die Armenier auszurotten oder wie die orthodoxen Griechen fachgerecht ermorden und mit Terror zu vertreiben hatte: Den Türken fehlte dabei das ebenso skrupellos wie rationale Gehirn eines Adolf Eichmanns mit dem Hintergrund einer perfekt SS- und Staatsbeamtenschaft deutscher Couleur wie zweckorientierter Sachverstand. Wobei es ihnen allerdings an Skrupellosigkeit und menschenverachtende Brutalität durchaus nicht fehlte.

    Dass es bis in die 50iger Jahre des 20.igsten Jahrhunderts ein >christlich dominiertes Konstantinopel< gegeben hätte, ist natürlich Unsinn. Seit 1453 trägt das einstmalige Konstantinopel nicht umsonst den Verballhornungsnamen Istanbul und nicht umsonst ist die christliche Kirche Hagia Sophia nach Eroberung Byzanz’ zur lange größten Moschee umgebaut worden und ist auch heute noch von <strike<Mohammeds Penissen Minaretten schon äußerlich verschandelt: Im Inneren haben mohammedanische Ikonoklasten in ihrer barbarischen Zerstörungswut indes ganze Arbeit geleistet.

    Wie sehr angeblich Byzanz noch im 20.Jahrhundert abendländisch oder griechisch dominiert gewesen wäre, erkennt man schon darin, dass das einstmalige Konstantinopel meines Wissens nach bis mindestens 1923 Hauptstadt des mohammedanischen Osmanischen Kalifats-Weltreiches war. Von daher würde es mich wirklich interessieren, wer Dir diesen Floh ins Ohr gesetzt hat.

    Unbeliebt machst Du Dich damit für mich übrigens überhaupt nicht! … Lass uns einfach diesen Unsinn sachlich, abendländisch und ohne >Isch figge deine MuddaIsch figge deine Mudda< zu argumentieren sucht, findet bei mir allerdings grundsätzlich weniger demuts-, verständniss- oder gar unterwerfungsvolle Antworten. Im Gegenteil: Ich bin ein Verfechter eines sehr wehrhaften kantschen Imperativs und lasse, um den gewaltsam durchzudrücken, ihn gelegentlich auch selbst mal außer acht. Anders geht es menschlicher Vernunft nach auch nicht. Dabei bin ich keineswegs ein Rassist, wie es Kant in seinen Schriften zur Anthropologie erwiesener Maßen war: dort schildert er noch mal ausdrücklich, warum sein kategorischer Imperativ eben nicht auf Indianer, Neger, Asiaten, etc. pp., sondern nur auf den weißen Christenmenschen anzuwenden ist.

    Aber, lieber WahrerSozialDemokrat (welch schrecklicher Name, den Du Dir da selbst gibst!), sei doch so nett, mir den Gesamttext inklusive Quelle zugänglich zu machen und in einer ruhigen Minute werde ich ihn ebenso selenruhig wie detailliert zerpflücken wie eine Pusteblume.
    ________________________________

    >> Und der Türkei-Beitritt ist tatsächlich mehr ein Türkei-Problem als ein Islam-Problem! Der Islam ist dabei bei uns nur der I-Punkt! Deswegen wachen die Anderen um uns herum, auch viel früher auf! Die haben ein Islam-Problem und dort ist die Türkei-Problematik nur der I-Punkt! <<

    Was’n Unsinn! Guck Dir mal auf dem Video hierbei das Interview mit dem Christen aus der Türkei in Ruhe an!

  101. Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist einer der unsympathischsten, dümmsten und überflüssigsten „Politiker“, die Deutschland je hatte, mehr noch als etwa Hans-Christian Ströbele oder Claudia Roth.

    Wer allen Ernstes solche Sätze von sich gibt:

    „(…) Der Islam ist keine politische Ideologie, sondern eine friedliche Religion. Das lehrt der Koran. (…)“

    der ist entweder dumm oder ein Lügner. Oder beides.

    Schröder soll mit seinem Spezi, dem Gazprom-Putin, der ebenso „lupenrein demokratisch“ ist wie der Koran „friedlich“, seine Geschäftchen machen, aber ansonsten besser seine Klappe halten!

  102. Ich hab nicht alle Kommentare gelesen, vielleicht hats schon wer gesagt…

    Stricher_In Schröder redet jedem nach dem Mund, der Stricher_In Schröder Geld oder einen Posten gibt.
    Schröder ist käuflich, verschachert das Land seiner Wähler und die Wähler gleich mit an den Meistbietenden.
    Möglicherweise ein Verstoss gegen die Forenhygiene, aber die Definition ist passend.

    Das hat er ja auch bei seiner Wahl so gezeigt. 😉

  103. #120 Jaime I El Conquistador

    Mal provokativ! Könnte es sein, dass das Gemeinsame, eher hinderlich ist und dass das trennende, rivalisierende eine Tugend und Fortschritt bedeutet, weil es sich selbst gegenüber dem anderen permanent überprüfen, bestätigen und behaupten muss ?

    Das ist nicht widersprechend einer Zusammenarbeit! Aber Warum soll ich nach Italien in den Urlaub fahren, wenn die, wie Franzosen oder Polen oder Türken leben, dann kann ich auch zu Hause bleiben und auf Urlaub verzichten! Weil nichts Neues zu entdecken und zu erfahren ist! Außer alten Gebäuden! Dann reicht auch mein Blick in die Welt durchs Internet! Wenn alles Gleich ist, brauche ich keine persönliche Erfahrung!

    Könnte es sein, dass das Trennende mehr „Forschung und Entwicklung“ fördert, als das verbindende, weil Konkurrenz und nicht Vereinheitlichung?

    Könnte es sein, dass ein trennen in der „Außen- und Sicherheitspolitik, Energiepolitik“ zu mehr Selbstbestimmung und auch Bewusstsein, doch vor allem Eigensorge der einzelnen Nationen/ Völker führt und dass man das genau nicht haben will? Weil man einem Globalismus auf dem Leim gegangen ist? Das Widerspricht ja keinem zeitlichen Abkommen untereinander!

    Autarkie eines jeden Volkes/ Nation aber vor allem eines Menschen sollte gefördert werden!

    Das bedeutet aber nur Selbstständigkeit! In der eigenen Verantwortung überlebend, schließt aber nicht aus, zu andern „Selbstständigkeiten“ Kontakte und gegenseitigen Austausch (Win-Win) zu haben! Doch je größer, aber auch je kleiner die „Selbstständigkeiten“ sind, desto geringer der Gewinn!

    Europa ist für Europa zu groß!

    Je größer die Nation, desto kleiner die Freiheit!

  104. #125 Graue Eminenz

    Und da du mich anscheinend nicht kennst!

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://tinyurl.com/ybbs27t

    WSD-Film: Die 6 Säulen des Genderismus
    http://tinyurl.com/yc3kak7

    Und ich könnt noch mehr!

    Graue Eminenz: „Was’n Unsinn! Guck Dir mal auf dem Video hierbei das Interview mit dem Christen aus der Türkei in Ruhe an!“

    Und es gibt kaum etwas, was ich seit einem halben Jahr nicht auf PI gesehen/gelesen habe! Und es widerspricht auch nicht meiner Behauptung! Eher sogar im Gegenteil!

  105. #129 WahrerSozialDemokrat:
    >> Autarkie eines jeden Volkes/ Nation (…) sollte gefördert werden! <<

    Ja, nee; iss klar! Dem deutschen Volk und seiner völkischen Nation fehlt zu dieser Autarkie lediglich noch ein Mehr an Lebensraum, Energiequellen und Rohstoffen. … Dieser Lebensraum, diese Quelle für Autarkie und Selbstbestimmtheit kann die germanische Rasse nur im Osten gewinnen, denn Britannien herrscht so zur See wie Deutschland seinen Lebensraum im Osten erobern muss: Der ewige Zug er Germanen gen Süden muss und wird im Streben nach Autarkie nach dem Osten umgelenkt werden müssen. Am Mittelmeer mag es warm sein, aber die Rohstoffe, das Siedlungsland für das germanische Volk gibt es dort nicht, wie es solches im Osten gibt (A. Hitler, >Mein K(r)ampf ©<).

    Vielleicht wäre es doch besser, werter WahrerSozialDemokrat, die eigenen Gedanken zunächst zu überprüfen, abzuschätzen und selbst in Zweifel zu ziehen, bevor man sie zur eigenen Schmach einfach so in den öffentlichen Raum stellt.

    Das soll kein Vorwurf sein, aber vielleicht ein Wink, sich mehr zu bilden, statt Weisheiten von sich zu geben, die wohlmöglich doch gar keine sind. In kurzen Worten: Ein völkisches Autarkiebestreben konnte 1933-38 nur funktionieren, wenn anschließend der riesige, im Geheimen angehäufte Schuldenberg durch Eroberungskriege kompensiert würde, indem man die eroberten Länder dann aussaugt. Das erste Land, dass nach dieser NS-Doktrin d’ran glauben musste, war 1938 die damalige Tschechoslowakei. Simpler ausgedrückt: Das rohstoffarme Deutschland ist immer auf Handel und Import und damit Export; auf weltweiten Waren und Dienstleistungsaustausch angewiesen: Vergiss diesen Autarkie-Quatsch!

    Und nebenbei: Welch nationalistischen Gedankengängen gehst Du dabei eigentlich nach? Meinst Du so ein in diesem Fall wirklich braunes; wenn auch unüberlegt infantiles Gebrabbel wäre hier irgendwie nützlich?

  106. #130 WahrerSozialDemokrat + #131 WahrerSozialDemokrat + #131 WahrerSozialDemokrat

    Vielen Dank für all die Links und Filmchen!

  107. #133 Graue Eminenz

    „Das soll kein Vorwurf sein“

    Nicht bescheiden, natürlich war es einer! Und das ist auch OK so! Nur so funktioniert es!

    „Meinst Du so ein in diesem Fall wirklich braunes; wenn auch unüberlegt infantiles Gebrabbel wäre hier irgendwie nützlich?“

    Streng genommen ist es nur mein eigenes Freiheitliches Gebrabbel! Und das erlaub ich mir, ob es Ihnen passt oder nicht! Ist halt meine Meinung und ich lass mich auch von Ihnen in keine Ecke treiben!

    „statt Weisheiten von sich zu geben, die wohlmöglich doch gar keine sind.“

    Und Sie besitzen Sie, oder warum sprechen Sie mir diese ab? Ich glaube Sie sind viel sozialistischer als ich es nach 22 Jahre SPD jemals war! Das ist doch ein 68er Totschlag-Argument! Diskreditiere deinen Gegner mit einem Pauschalsatz, der immer passt und werfe noch ein paar Brocken Belegtes hinein! Geh aber nie auf die Grundproblematik ein!

    „völkisches Autarkiebestreben“

    Habe ich nie geschrieben und nie gemeint! Da sind wohl Ihre Erbschuld Alarmglocken geläutet und durchdringend zum Gehirn verschallt, ohne noch wahrnehmen zu können!

    Was verstehen Sie denn, unter Autark?

    Bevor wir weiter aneinander vorbei reden?

    Gut zu wissen, das Autark auf einmal auch Nazi ist! Ich dachte echt es wäre das Gegenteil!

    Bin mal wieder verwirrt? 🙁

  108. >b>Sorry, das fällt mir aber jetzt erst auf, wie Sie meinen Gedankengang pervertieren! Um mich auf einen, Ihrem getrimmten Vorurteil zu verkürzen!

    Sie wiederholen mich: „>> Autarkie eines jeden Volkes/ Nation (…) sollte gefördert werden! <<“ Und nur darauf gehen Si konsequent ein! Und Sie wandeln es um, in „völkisches Autarkiebestreben“ um mich in eine Nazi-Ecke zu stellen? Habe ich das richtig verstanden?

    Ich aber schrieb: „Autarkie eines jeden Volkes/ Nation aber vor allem eines Menschen sollte gefördert werden!“

    Aber vor allem eines Menschen! Und Sie blenden das, ja auch noch bewusst, aus weil (…) um den Menschen oder was? Oder wie oder den Zusammenhang auszublenden?

    Und um dann nur noch, auf ein, einem persönlich liebendes, reduziertes Argument antworten zu müssen, was mit der eigentlichen Aussage nichts mehr zu tun hat?

    Das ist echt für den Arsch!

    Könnt noch viel dazu schreiben… Da es keiner mehr liest, Sie bestimmt nicht, spare ich mir das! Gute Nacht!

  109. Mal schauen, ob es jetzt mit Dick und Dünn klappt, wie gewollt!

    Sorry, das fällt mir aber jetzt erst auf, wie Sie meinen Gedankengang pervertieren! Um mich auf einen, Ihrem getrimmten Vorurteil zu verkürzen!

    Sie wiederholen mich: „>> Autarkie eines jeden Volkes/ Nation (…) sollte gefördert werden! <<“ Und nur darauf gehen Sie konsequent ein! Und Sie wandeln es um, in „völkisches Autarkiebestreben“ um mich in eine Nazi-Ecke zu stellen? Habe ich das richtig verstanden?

    Ich aber schrieb: „Autarkie eines jeden Volkes/ Nation aber vor allem eines Menschen sollte gefördert werden!“

    Aber vor allem eines Menschen! Und Sie blenden das, ja auch noch bewusst, aus weil (…) um den Menschen oder was? Oder wie oder den Zusammenhang auszublenden?

    Und um dann nur noch, auf ein, einem persönlich liebendes, reduziertes Argument antworten zu müssen, was mit der eigentlichen Aussage nichts mehr zu tun hat?

    Das ist echt für den Arsch!

    Könnt noch viel dazu schreiben… Da es keiner mehr liest, Sie bestimmt nicht, spare ich mir das! Gute Nacht!

    Noch mal gute Nacht!

  110. klappt! 😆 Glück gehabt!

    Und nicht vergessen:

    „Chor der Müllabfuhr!

    Kommt! Lasset von Tonne zu Tonne uns eilen! Wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen!“

    und auch dies:

    „Ein Wort erscheint und tritt in Kraft, sein Sinn jedoch bleibt schleierhaft.“

    oder auch dies:

    „So läßt mich noch etwas nicht ruhn: Was hat der Mensch mit Mensch zu tun?“

    Wer hat es gedichtet?

  111. Die Türkei wird erst in die EU kommen wenn sie Zerschlagen und christianisiert worden ist.Das Abendland braucht die Mohammed-Sekte nicht.Die ganze Welt braucht die Mohammed-Sekte nicht.Die Menschheit und die Geschichte braucht die Mohammed-Sekte nicht.Das ist überflüssig.

  112. #54 freya (31. Mrz 2010 20:15)

    „Wen interessiert es, was Gerhard Schröder von sich gibt. Die Opfer seiner Politik krebsen heute an der Armutsgrenze,“

    Ja, und deshalb interessiert es sehr wohl, was dieser Typ von sich gibt. Er hat HartzIV eingeführt, weil die Sozialleistungen ansonsten nicht mehr finanzierbar sind. Das Sozialsystem ist kurz vor dem Kollabieren, weil zugezogene Bereicherer aus aller Welt in Deutschland das Weltsozialamt sehen, vor allem aber Schröder türkische Lieblinge.
    Nun will der Kerl die deutschen Arbeiter noch mehr drangsalieren und verarmen lassen, indem noch mal Millionen von Anatoliern ins Land strömen, wenn die Türkei in der EU ist.
    Schröder ist ein widerlicher Volksveräter, der mit dem Alter immer perverser wird.

  113. Außer seiner dummen Selbstgefälligkeit und seinem hemmungslosen Geltungsbedürfnis hat diese im Geiste ärmliche Flasche eigentlich nichts Gescheites zusammengebracht. Er sollte seine Frau fragen, die wird ihm bestimmt bestätigen, daß jeder Redebeitrag den er leistet suboptimal ist.

  114. Schröder frisst zur Zeit von der Putin’s Hand und schaut schon jetzt in die Zukunft von wessen Hand er morgen fressen wird.

  115. # 109 DonMartin1:

    Da Du selbst zugibst nicht zu wissen warum ein Account gelöscht wird hier meine Vermutung:

    Bei meinem letzten Zugangsnamen habe ich mir verbal eine ziemliche Entgleisung erlaubt. Danach ging er nicht mehr.

    Daher meine Bitte nicht gelöscht zu werden, denn bei Herrn Schröder ist das, was ich als gemäßigte Ausdrucksform empfinde für andere schon hochgradig Beleidigend.

    „Bist Du Hilfsschüler oder was?“
    Wäre ich dann hier?

    Lass gut sein…

  116. immerhin ist Türkengerd so redlich für die empfangenen Kompensationen auch was zu tun.
    10 Jahre zurück können die Finanzämter Konten durchfixeln? Na, dann mal ran.

  117. Schröder ist bekanntlich nicht der Hellste. Er kann sich gut in Szene setzen und gut mit der Presse umgehen. Wenn dann noch die Umstände passen, kann man damit auch Kanzler werden. Also: Außer Sprechblasen nichts gewesen.

  118. Nicht der Hellste? Immerhin hat er es geschafft sich und seinen Kumpels ein Netzwerk zu basteln, dass es ihm ermöglicht bis in alle Ewigkeit von den Zuwendungen Fremder Mächte zu Leben.

    Früher nannte mann so etwas Hochverrat.

  119. Der Ungefärbte hält zumindest gegenüber den Türken sein Wort- das ist doch schon mal Was.
    Die alleinige Reduzierung auf eine vermeintliche Wirtschaftskraft als stärkstes Beitrittsargument ist allerdings böse für den Arsch. Eine Handreichung für Nabuko-Josef-Fischer ?

  120. Schröder hat (hatte) zweifellos einen Macht-INSTINKT. Sein Verstand jedoch war und ist und bleibt VERNEBELT (um es freundlich zu sagen)

  121. #129 WahrerSozialDemokrat

    Ich bin kein Nationalist sondern Patriot. Aus Ihnen spricht der pure Nationalist der unfähig ist aus der Vergangenheit zu lernen und sich zum Lakaien der USA und China machen will.

    Mein Gott warum können einige Deutsche nicht aus der Vergangenheit lernen. Gemeinsamkeit macht stark. Die anderen europäischen Nationen werden sich nie von Deutschland dominieren lassen. Zu Recht!

    Ich bin Deutsch-Spanier, habe zwei Staatsbürgerschaften, bin römisch-katholisch und sehe nicht viele Unterschiede zwischen Deutschland und Spanien. Gehen Sie mal nach Madrid und arbeiten Sie dort. Gehen Sie dann mal nach Frankfurt oder Düsseldorf.

    Ihre Äußerung zu Italien zeugt von einer mangelnden humanistischen Bildung und einer Herabwürdigung eines Landes, dass zu den zehn größten Wirtschaftsnationen der Welt gehört und in vielen Bereichen führend ist.

  122. #7 BePe (31. Mrz 2010 19:15)
    Wer weiß ob er nicht doppelt geschmiert ist oder welche Absprachen es zwischen den Drei Scheinheiligen gibt oder er kassiert für seinen loyalen Einsatz an gedeichselten Staatsbürgerschaften von Importtürken. Geld ist sicherlich im Spiel, für umsonst macht’s der Gasgerd so oder so nicht. 😉

    #70 mike hammer (31. Mrz 2010 21:01)
    Genau so!

    #113 Kolla (31. Mrz 2010 23:37)

    Schröder könnte sich doch von der Kässmann in die Türkei fahren lassen?

    Am besten noch mit einem Pantheon. :mrgreen:

  123. 😮 Schröder – der erste und hoffentlich einzige Kanzler aus dem Prekariat.
    Joseph Martin Fischer 😯 – der konprekariale Zeitgenosse mit ungarischen Wurzeln.
    Von beiden war und ist nichts anderes zu erwarten.
    Vaterlandslose Gesellen halt.
    Sexuelle und moralische Krüppel ohnehin.

    Würde man sie an modernste Geräte anschließen, mit denen Gehirnströme und Empfindungen gemessen werden, blieben die Partien blau (= unempfindlich, nicht erregt), in denen nach Begriffen Heimat, Vaterland, Deutschland, Gott, Christentum, westliche Werte, Treue, Anstand usw. gefragt würde.

    Über diese beiden Figuren ist alles gesagt, was an Peinlichkeiten möglich ist.
    Non-persons für mich.

    BMW hat bereits vor Monaten etliche Neuwagenkunden verloren, als man Nuttenvisa-Joschka zum „ökologischen Berater“ veredelte.
    Wir haben nacheinander sieben BMWs gekauft. Vom Siebener bis zum M-Dreier.

    Die F.D.P. hat gerade etliche Zweitstimmen in NRW verloren. Incl. die unsrigen.

    Wer auch immer sich für „Westasiaten in die EU“ einsetzt, wird dauerhaft darauf verzichten müssen.

    Woher wohl die abstürzenden Umfragewerte kommen?
    Wo bleibt die seriöse konservative Partei?

    Wir werden in NRW hesseische Verhältnisse bekommen.
    Wetten, dass …?

Comments are closed.