Die heutigen Schlagzeilen in der deutschen Presse waren anders geplant. Seit Wochen machte man hier Stimmung gegen die konservative Regierung Italiens. „Berlusconi zittert vor der Wahl“, konnte man überall lesen. Aber statt der geplanten Schadenfreude muss die schwätzende Zunft heute eingestehen: Überraschungserfolg für Berlusconi. Überraschungserfolg bedeutet: Italiens Rechte hat Erfolg, linke Journalisten sind überrascht.

So wie die Süddeutsche Zeitung kann man den Wahlgewinn von Berlusconi und seiner Koalition auch ausdrücken: „Berlusconis Mitte-rechts-Lager entgeht der Wahl-Schlappe„. Etwas seriöser versucht die ZEIT ihrem Kummer Luft zu machen: Überraschungserfolg für Berlusconi:

Das Mitte-Rechts-Lager des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi hat bei den Regionalwahlen nach stabilisierten Hochrechnungen überraschend Zugewinne verbucht. Die konservative Regierungskoalition nahm der Linken die beiden südlichen Regionen Kalabrien und Kampanien ab.

In Piemont und Latium lag das Mitte-Rechts-Lager nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen am späten Montagabend uneinholbar vorn. «Diese Ergebnisse stärken die Regierung», freute sich Verteidigungsminister Ignazio La Russa: «Berlusconi hat gezeigt, dass er immer gewinnt, wenn es ein Referendum für oder gegen ihn gibt.»

Damit blieb in Italien ein «Frankreich-Effekt» aus: Die linke Opposition hatte darauf gehofft, ähnlich wie bei den jüngsten Regionalwahlen in dem Nachbarland dem konservativen Lager eine schmerzliche und eindeutige Niederlage zufügen zu können. Nach Einschätzung von Beobachtern waren aber für viele Wähler regionale Probleme entscheidend, etwa Kampanien mit seinem Müllproblem.

In Italien war in 13 der 20 Regionen gewählt worden. Elf dieser Regionen waren seit 2005 in linker Hand, zwei von Berlusconis Lager regiert. Die Regionalwahlen am Sonntag und Montag zeichneten sich durch eine niedrige Wahlbeteiligung aus. Nur etwa zwei von drei Wählern gingen zur Abstimmung, knapp acht Prozentpunkte weniger als 2005. Berlusconi hatte den Urnengang zu einem nationalen Test für seine Regierung drei Jahre vor der nächsten Parlamentswahl erhoben.

Die Linke hatte auf eine Wende gehofft und dabei vor allem darauf gesetzt, dass Berlusconis Affären, Pannen und Korruptionsprozesse sich bei den Regionalwahlen negativ für den Cavaliere niederschlagen würden. Vor allem Berlusconis Partei «Volk der Freiheit» (PdL) hätte nach den letzten Umfragen unter der schwachen Wahlbeteiligung leiden müssen. Nach den Angaben des Innenministeriums in Rom haben nur 63,6 Prozent der knapp 41 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme auch abgegeben. In Italien gibt es traditionell eine hohe Wahlbeteiligung.

Über 63 Prozent Wahlbeteiligung, davon kann man bei regionalen Wahlen in Deutschland seit Jahren nur träumen. Und schon wieder hat ein Volk in Europa anders gewählt, als es die deutsche Presse für richtig erachtet. Das nennt man die Diskrepanz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung. Muss man sich da noch wundern, dass mancher verbitterte Linksjournalist sich die Zeiten einer deutschen demokratischen Republik zurückwünscht, als es bei demokratischen Wahlen noch eine gewisse Vorauswahl der Abstimmungsmöglichkeiten gab, um Fehlentscheidungen des Volkes vorzubeugen? Wir deutschen Konservativen aber sagen danke, liebe europäische Nachbarn, Niederländer, Schweizer, Italiener, dass Ihr uns mit diesen Linken nicht alleine lasst!

image_pdfimage_print

 

118 KOMMENTARE

  1. Wenn das Konstrukt EU für etwas gut ist, dann vielleicht dafür, dass uns die Zusammensetzung der Regierungen der anderen Länder indirekt auch betrifft. Damit sind die griechischen sozialistischen Geldverteiler zwar auch (noch) im Boot, aber solange es in Europa noch Mehrheiten gibt (außerhalb Deutschlands, wie es scheint), die nicht komplett der angeordneten Verdummung unterliegen, gibt es ja noch Hoffnung. Ist das etwa zu optimistisch …?

  2. Sehr gut!
    Auch wenn die deutsche Presse gegen Berlusconi hetzt, ich kann den Mann gut leiden.
    Er tut viel gegen die Migranten Ströme die nach Italien kommen und das passt nunmal unseren deutschen Medien nicht.

  3. I have a dream….

    Das ganze linksgrüne Gesocks aus Politik, Medien und Bildungswesen hinausgeprügelt, rotte Tomaten und faule Eier hinterher.

    Und der positive Nebeneffekt: wenn es keine Linke und Grüne mehr gibt, dann gibt es (sehr) bald auch keine Mohammedaner mehr.

  4. Im Epilog zu viel der Ehre für die DDR… In Wahrheit braucht sich in Deutschland auch heute kein Linker mehr ob der Ergebnisse von Wahlen Sorgen zu machen. Schließlich fangen die Parteien, denen die Medien das Überspringen der 5%-Hürde gestatten mitte-links an und hören links-außen auf… Den Rest manipuliert man getrost und erfolgreich in die Nazi-Ecke.

  5. Wann hat eigentlich ein deutsches MSM-Medium das letzte Mal den Ausgang einer europäischen Wahl halbwegs korrekt vorhergesagt?

    Muss momentan wirklich sehr frustrierend in den Schreibstuben der links-grün-Gutmensch-Zeitungen sein, da schreibt man jedes Mal, dass die bösen erzkonservativen und rechtspopulistischen Parteien Europas empfindlich verlieren werden, weil sie ja nur hohle Parolen böten und Rattenfänger seien, man gibt auch immer schön verzerrte Meinungsumfragen und Prognosen in Auftrag, und dann entscheiden sich doch nach und nach fast alle unsere Nachbarländer immer wieder für diese bösen Rattenfänger. Anschließend wird dann ein deutsches Journalistenteam auf die Straßen im jeweiligen Nachbarland geschickt und sucht verzweifelt einige der wenigen, die richtig (linksgrünproislam) gewählt haben und lässt sie brav vor der Kamera sagen, wie sehr sie sich doch für ihre reaktionären Mitbürger schämen. Abschließend dann jeweils der Kommentar, dass wir in Deutschland ja zum Glück kein Problem mit Rechtspopulisten haben (außerhalb von lächerlich unglaubwürdigen Sat1-Filmen natürlich), wobei man die Gefahr durch Rechtsextreme, die ja von Minute zu Minute ganz neue Qualitäten zu erreichen scheint, nicht verharmlosen darf.

  6. Ich habe übrigens italienische Freunde aus Kalabrien und Latium und sie haben es vorhergesagt!

    Nur die Linke und Grünen sind – wie immer – überrascht!

    Der Angriff der Rot-Grünen auf die Freiheit und Demokratie in Europa scheint an Kraft zu verlieren! 😉

  7. Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen! Abraham L.

    …solange die immer alles besserwissenden Gutmenschen nichts Besseres zu bieten haben, sollten sie besser ihren Mund halten! Sowohl in Italien als auch in Deutschland und anderswo! 🙂

  8. @ #6 Saumagenfresser (30. Mrz 2010 09:23)
    … Wann hat eigentlich ein deutsches MSM-Medium das letzte Mal den Ausgang einer europäischen Wahl halbwegs korrekt vorhergesagt? …

    Du hast Recht. Die Schreibknechte bei den MSM-Medien haben wirklich ein Problem. Heutzutage ist es schwierig auf dem Arbeitsmarkt gute „linke Hellseher“ zu finden! 😉

  9. … dieser Wahlausgang hat aber auch rein garnichts mit Bärlusconis Medienimperium zu tun! 😉

    eher mit seinen hübschen Mädels zur rechten Seite. 😉

  10. So langsam sollte doch auch der Gehirnamputierte merkeln, wie wir hier von der Gutmenschenpresse fortlaufend für dumm verkauft werden.
    Der echte Journalismus ist tot (oder zumindest Autobahn)

  11. Wenn auf die Wahlversprechen des kleinen Franzosen auch taten folgen würden hätte er beste Chancen, aber so. Italien macht eben ernst, 30% Migrantenquote in Schulen, Bürgerwehren etc.

  12. Kein Wunder, daß die deutsche Qualitätspresse Magenschmerzen hat. Haben die Italiener ihr damit doch bewiesen, daß sie sich ihre Wahlentscheidung nicht von deutschen Journalisten vorschreiben lassen. Das kennen die Schreiberlinge aus heimischen Gefilden einfach ganz anders. Denn da macht der kleine Michel sein Kreuzchen brav dort, wo man es ihm gestattet. Andere Länder, andere Sitten.

  13. Allein das Wahlergebnis in Venetien – ein Traum. Dort ist das linke Pack inzwischen marginalisiert. Die Lega Nord hat Prozente, von denen träumt „Margots Türkin“. Dort finden vorerst keine Bürgersteigbelagerungen von Koranern mehr statt.

  14. Die Lega Nord hat bei den Wahlen in Italien kräftig zugelegt. In Venetien wurde sie stärkste Partei.

    Die Lega hat Ohr und Herz nahe am Bürger. Sie kennt deshalb die Sorgen und Beschwerden der Italiener bezüglich der hemmungslosen Immigration und der daraus resultierenden ausufernden Gewaltwelle mit Mord, Totschlag, Raub und Vergewaltigung besser als andere.

    Deshalb hat sie als Partner in der italienischen Regierung durchgesetzt, daß illegaler Aufenthalt in Italien ein schwerer Straftatbestand ist.

    Ein leuchtendes Vorbild für weitere Länder Europas.

    http://www.leganord.org/

    http://www.giovanipadani.leganord.org/articoli.asp?ID=2942

    Nur Einigkeit und Bürgernähe machen stark !
    Nota bene, Teutonia….

  15. #10 gerndrin

    Warum ständig über eine „Gutmenschenpresse“ lamentieren?

    Wir sind Presse!!!

    Früher gab es mal die Werbung „alles ist in Afri Cola“ – heute heißt es – alles ist in PI !

  16. Die Meldung aus der südländischen erinnert mich schon sehr an den alten Rennfahrerwitz aus Russland.

    Der Reagan ist auf Staatsbesuch bei den Russen und weil beide gern schnell autofahren, beschliessen sie ein kleines Rennen zu machen. Reagan gewinnt. Am nächsten Tag steht in der Zeitung „Bei dem Autorennen belegte unser Präsident Gorbatschow einen guten 2. Platz, während sich der amerikanische Präsident Reagan mit dem vorletzten Platz begnügen musste.“

    #6 Saumagenfresser; In Spanien beim Zapatero, wimre.

  17. Prima!Berlusconi macht nicht alles richtig,aber er trifft die richtigen Entscheidungen.Politik-und Infos über das tägliche Leben in Italien beziehe ich von meiner Tochter.Da ist man immer bestens unterrichtet.Die Gutmenschenpresse schreibt ja sowieso nur was ihr in den Kram passt!!!

  18. Die „Freie Wahl“ beginnt für den Wähler mit der Auswahl der Kandidaten durch die Parteien nach Proportz und vor allem Hörigkeit gegenüber den Parteioberen. Kritische Geister haben kaum eine Chance. Parteilose Einzelkämpfer kommen (fast) nicht in’s Parlament.
    Was hat der Wähler also für eine Wahl?
    Wundert sich bei diesemPrinzip noch jemand über die Zustände im Land?

  19. Italien mag die Linken deshalb nicht, weil sie genau nach deutschen Muster „islamische Multikulti-Politik betreiben würden “ da sieht man trotz der Skandale um die Person Berlusconi das kleinere Übel. Und die PDL besteht ja nicht aus der Person des MPS allein, besonders beliebt ist in dieser Partei die Marokkanerin
    Soad Sbai die ganz energisch den Muslimen ins Gewissen redet. Es gibt in ganz Europa keine muslimische Politikerin die so Klartext spricht.

  20. Io sono italiano – ich bin Italiener!

    Auch wenn Berlusconi nicht hundertprozentig zu trauen ist – wie war das noch mal mit dem EU-Beitritt der Türkei??? – ist das eine zwar ganz und gar nicht überraschende, aber dafür um so erfreulichere Nachricht.

    Ich lade alle ein, am Ostersonntag trotz räumlicher Trennung gemeinsam ein Glas Champagner oder einen guten Wein auf den italienischen Sieger und vor allem die Lega Nord – die ist noch viel wichtiger als Berlusconi! – zu trinken. Momentan ist ja noch Karwoche, aber die Fastenzeit dauert nur noch wenige Tage. Cin cin!

  21. #19 Chester (30. Mrz 2010 09:57)
    ist das der BERLUSKONI, der auf der araberkonferenz in lybien die abtretung der golanhöhen von israel an syrien forderte?

  22. Schlimm, schlimm – früher war ich kein schadenfroher Mensch, aber das offensichtliche Mißvergnügen der linken Presse über das Wahlergebnis amüsiert mich königlich

  23. Unsere Linksjounalistene im ARD Morgenmagazin
    berichteten heute Morgen mit übereifer,(nachdem
    Muslimische Terroristen in Moskau aktiv waren)
    das auch das Christentum in Amerika versuchte
    einen Anschlag zu verüben.Man deckte auf das in
    Trainingcamps mit Sprengstoff geübt wurde.
    Man konnte die Freude über diese Nachricht richtig spüren

  24. Trotzdem halte ich von Berlusconi als Person nichts, für mich ist der ein Krimineller mit mehr als fragwürdigem Hintergrund.

    Es freut mich nur dass den dämlichen linken wieder mal in die Fresse geschlagen wurde.

    Ich hoffe wir NRWler lassen es auch mit hoher Wahlbeteiligung und Prozentpunkten für Pro NRW krachen.

  25. Deutsche Journalisten haben einen sehr schlechten Ruf. Woran das wohl liegt?
    Eigentlich müßten längst die Verkaufszahlen auf Ebbeniveau liegen, aber es gibt noch zuviele dressierte Leser.

  26. na dann werden wir in Zukunft in unseren Qualitätsmedien vermehrt von der „rechtsradikalen Lega Nord“ zu lesen bekommen.

    Die 50000 PI-Leser wissen es besser, aber die verdummten Couch-Hocker werden es wie immer glauben.

  27. Das einzig Negative ist der kleine Rückgang der Wähler.. der aber trotzdem sehr hoch ist. Und hauptsächlich darüber wird geschrieben. Die Medien sind schon manipulative A..löcher!

  28. @ #26 Amos (30. Mrz 2010 10:26)

    Egal was die MSM-Medien schreiben, die Wahl ist gelaufen!

    Verba populi verba Dei!

  29. O.T.

    Mein politischer Freund bittet mich, folgende Frage zu stellen:

    „Warum wird BUNDESPOPEL der Zugang zum Kommentarbereich und zum in der Headline angegebenen „Kontakt“ verwehrt ? WordPress ? PI ?“

    Danke PI, wenn eine Antwort möglich ist, gerne auch an die bekannte e-mail…..

  30. Der Feind meines Feindes ist mein Freund?
    Neeeeee, nur weil der korrupte Mafiosi hier und da meine Ansichten vertritt, werde ich ihn sicher nicht sympathischer finden!
    Ich verstehe nicht, wie man diesen Kriminellen feiern kann!

  31. Betrifft Italien- Wahl:

    Hoch lebe Silvio Berlusconi!!!!!

    Aber warum hält er sich nicht an das, was Goebbels Erben ihm vorschreiben und grüne Pädophile ihm befehlen?
    Ist er etwa ein freier Bürger der Republik Italien; der als Ministerpräsident zuerst an SEIN Volk denkt?

    Alles Gute, Ministerpäsident Berlusconi;

    von einem neidischen
    Yogi.Baer

  32. Bei uns sind die verblödeten LinksgrünInnen derart vertrottelt, dass einem schier die Worte fehlen:

    http://www.migazin.de/2010/03/30/gruner-mit-mach-kongress/all/1/

    Die Idee zu diesem Kongress sei vor einem Jahr entstanden, als sich die Frage stellte, warum Migranten nicht bei den Grünen mitmachten. „Um das rauszukriegen, wollten wir nicht nur Programme verkaufen, sondern auch mit den Betroffenen selber reden“, sagt Bettina Jarasch, Mitglied im Landesvorstand der Berliner Grünen. Die Ergebnisse sollen in das Wahlprogramm 2011 und in das Grüne Leitbild einfließen.

    Zu hoffen bleibt, dass der Grünen-Anspruch, mehr Migranten in den eigenen Reihen versammeln zu wollen, Realität wird. Und hoffentlich werden die ersten bescheidenen Ergebnisse dieses Kongresses und möglicher Nachfolge-Veranstaltungen auch die gegenwärtige Regierung inspirieren. Denn für Veränderungen wie etwa in den Schulen und auf dem Arbeitsmarkt mit ihren strukturellen Benachteiligungen von Migrantinnen und Migranten ist JETZT der richtige Zeitpunkt. Und nicht erst die Zeit nach den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus im Herbst 201

  33. Das Berlusconi auch seine schlechten Seiten hat wissen wir alle, aber in erster Linie vertritt er die Italiener und das ist es was zählt!

    Unsere Traumtänzer(CDU,CSU) denken immer noch, dass sie ihre Mehrheit in Zukunft von den Linken bekommen. Auf die Idee, dass ihre Stimmverluste davon kommen das sie sich von den konservativen Stammwählern abwenden, kommen die nicht. Dann lieber mit Volldampf in den Untergang.
    Getreu dem Motto von Angies Ziehvater.: „Vorwärts immer rückwärts nimmer“

  34. Jetzt ist ein tierischer Katzenjammer bei den Schreiberlingen der linken Wursct- und Hetzblätter angesagt…….

  35. Was lernen wir daraus?

    Man sollte eine Opposition stark machen und nicht bei jeder kleinen Partei nach dem Haar in der Suppe suchen um dann gar nicht Wählen zu gehen oder den Linken das gesamte Feld zu überlassen.
    Würden sich die Linken über ihre Führer Gedanken machen, würde das linke Lager auf zusammen maximal 20% kommen!

  36. #52 inland crusader (30. Mrz 2010 10:57)
    OT: Berlin wieder antisemitisch:

    Wir sind schuld daran: Wir hacken auf Moslems rum, die vergehen sich eben an noch schwächeren (Juden).

  37. Viva Berlusconi! Man kann zu dem Mann stehen wie man will, aber die Machtübernahme der Sozialistischen Linksfaschisten wäre ein Katastrophe nicht nur für Italien, sondern für ganz Europa! Aber man sieht, daß die Mehrheit der Italiener einen Dreck auf die linke Meinungsmache in Italien gibt! Davon sind wir in Deutschland weit entfernt! Da wird jetzt mein „Lieblingslinker“ der SZ Herr Prantl im Dreieck hüpfen. Einfach nur herrlich diese Vorstellung!

  38. Bei den ganzen Sendungen bis jetzt vom ARD-ZDF über Berlusconi hat man sich in Italien die Meinung von Linken Polikern-Journalisten und „Politikwissenschaftlern“ eingeholt und auch nur ausgesuchte Leute auf der Strasse befragt.
    Ich kenne diese Proleten alle , die man Interviewt hat. Es war kein Einziger von den Regierungspartein dabei.

  39. Ich kann Berlusconi nicht ausstehen. Mauschelt mit der Mafia und kuemmert sich ausschliesslich darum, wie er Gesetze aushebeln kann. Mir ist dieser Kerl abrundtief zuwider genauso wie alle andern, die immer nur Sonderrechte wollen.

  40. Mal schauen ob die Linksmedien auch überrascht sind, wenn PRO in den Landtag zieht. Die sind anscheinend immer überrascht wenn der Pöbel mal die Schnauze voll hat. In der Schweiz war es auch nicht anders beim Minarettverbot. Bürger erhebt Euch und geht zur Wahl. Lasst uns für Überraschung sorgen und für Demokratie und Freiheit kämpfen. Nein zum Islam in Deutschland.

  41. Glückwünsche für Berlusconi, Fuck den linken Bazillen!
    Aber: HOT TICKER HOT TICKER HOT TICKER:::

    In unserer Tageszeitung, der Heilbronner Stimme, gibt es eine Internet-Abstimmung darüber, ob die Türkei in die EU soll, alle mitmachen!

    http://www.stimme.de/#umfrage

    PS: Ihr wisst ja, was zu markieren ist. Diese Zeitung ist auch ein solches linkes Schandblatt!
    Momentan: 8% ja 92% nein – geil

  42. Wie man als Israelfreundliches Netzwerk Berlusconi befürworten kann bleibt mir ein Rätsel! Seine Partei und Jugendpartei hat ganz klar Verknüpfungen zu Fachisten, die Mussolini befürworten, dass ist auch bekannt und führt bei Jüdischen Organisationen immer wieder zu entsetzen, und das zurrecht!
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/985886/Italiens-Rechte-auf-dem-Vormarsch
    Das ist keine Nazi-Keule oder sonstwas sondern einfach Fakt, wer klar gegen National-Sozialisten steht, muss auch klar gegen Musolini stehen!

  43. Berlusconis Vorteil ist, dass er nicht nur eine Linke Presse gegen sich hat. Im Gegenteil er regiert große Teile der konservativen Presse!

    Was wir in Deutschland bräuchten wäre ein konservativer Sender ala FOX, dann wäre das linke Meinungsmonopol gebrochen.

    PI-TV sozusagen;-)

  44. #46 Eurabier (30. Mrz 2010 10:39)
    Bei uns sind die verblödeten LinksgrünInnen derart vertrottelt, dass einem schier die Worte fehlen:

    http://www.migazin.de/2010/03/30/gruner-mit-mach-kongress/all/1/

    ,

    Die Linken/Grünen/Bunten sind so dämlich, dass sie ihre Selbsteliminierung damit einfach nicht begreifen können.

    Freuen wir uns auf den Tag, wenn die Grünen nur noch IslamGrün sind und Roth/Kühnast/Beck und Konsorten den frischen Wind des Baukrans
    geniessen dürfen (wenn auch nur kurzzeitig) . :mrgreen:

  45. #15 red cross knight (30. Mrz 2010 09:31)

    wem gilt der Stinkefinger auf dem Bild?

    He…bestimmt den Gutmensch und Links Gesockse!Recht so! 🙂

  46. Ich halte nicht viel von Berlusconi. Aber er scheint vielen Italienern die bessere Alternative zu sein. Verständlich bei den desolaten Parteien.

    Und Deutschland? Die Sozis werden die Geister nicht los, die sie im „Kampf gegen Rechts ™“ riefen:

    „Autonome Gruppe“ bekennt sich zu Anschlag auf berliner SPD-Haus. In einem Schreiben an die Redaktion der „Morgenpost Online“ kündigen die Absender Gewaltaktionen zum diesjährigen 1. Mai an. „Wir werden diesem SPD-Senat am 1. Mai die Steine ins Gesicht werfen“, so die brachiale Kampfansage der Chaoten.

    Die SED-Linke nehmen die roten Faschisten dabei bewusst aus. Klar.

  47. #43 Capetonian (30. Mrz 2010 10:35)

    Ich verstehe nicht, wie man diesen Kriminellen feiern kann!

    Dann verstehst du auch nicht wieso die blöden, faschistischen, Mafia-Nazi-Italiener das Ekel zu ihrem Vertreter wählen…du erklärst als reiner, edler Deutsche die Mehrheit der Italiener als Unwürdig. Vielleicht ist Demokratie doch nicht das Gelbe vom Ei.

  48. Aber klar doch:

    – die öffentliche Meinung ist die Meinung des Volkes…

    – die veröffentlichte Meinung ist die alleinige Meinung des Schreiberlings!!

    Ich freue mich für Berlusconi und ich habe dieses Ergebnis vorausgesagt!! Weg mit der Linken, wir sind das Volk!!

  49. Großartig und jetzt sind wir in NRW dran Protest zu wählen!Ich freue mich über den Wahlausgang auch wenn Berlusconi nicht alles richtig macht aber er ist wenigstens Patriot!

  50. Berluscon küsst zwar vielleicht die Hand eines Arabers. Aber unsere deutschen Politiker kriechen den Arabern und Moslems in den Arsch…

  51. O.T.

    HALBMAST IN MOSKAU.
    Der russische Präsident Medwedjew:

    „Die Hintermänner der Terror-Moslem-Frauen von Moskau sind keine Menschen, sondern Bestien. Sie werden zur Strecke gebracht.“

    http://www.rt.com/

    www.

  52. Belusconi ist garantiert nicht mein Freund. Trotzdem muß man eines ganz deutlich sagen:
    er macht mehr für sein Volk als Frau Merkel
    für die Deutschen.
    Belusconi mag nicht leicht zu durchschauen sein. Frau (Wendehals) Merkel erst recht nicht.
    Fazit: ich freue mich über den Wahlerfolg und hoffe, dass es in Europa so weitergeht!!

  53. Was hatte ich mich am Wochenende auch noch über den ZDF-Bericht zur Kommunalwahl in Italien geärgert. (Habe selber zum Teil italienische Wurzeln)

  54. # #52 inland crusader (30. Mrz 2010 10:57)

    Berlin wieder antisemitisch:

    Antisemitismus in „großen urbanen Wohnquartieren mit überwiegend muslimischer Wohnbevölkerung“ ein ernstes Problem.

    Diese Vorfälle zählen in der Statistik als rechtsextremistische Straftaten. Doch setzt sich die Erkenntnis bisher nicht durch, dass der Islam der neue Faschismus ist.

  55. #36 eisbaer (30. Mrz 2010 10:14)

    Ich bekam eine „ZEIT“ und ein Schreiben, daß sie sich für das Interesse am ProbeAbo für 12€ bedanken.

    Ich habe gleich zurückfaxt, ich wüsste nichts von einem ProbeAbo und die 12€ würde ich nicht bezahlen.

    Diese Leute erschwindeln sich 12€ durch ProbeAbos. Für mich war ein ProbeAbo immer kostenlos.

    Ich habe seit langem kein ProbeAbo bestellt. Auch wenn es als kostenlos ausgeschrieben wurde.

  56. Es ist sehr Schade das nicht mehr Menschen in Deutschland erfahren wie die Medien versuchen uns täglich zu manipulieren.

    Da werden selbst völlig falsche Einschätzungen noch als Sieg verkauft!!!

    Zwei der Elf in mitte-linker Hand gehaltenen Regionen sind verloren gegangen. In anderen Regionen könnten weitere Verluste drohen.

    Alles egal. Mitte-links hat es Berlusconi gegeben. Basta.

  57. #76 Frietz (30. Mrz 2010 12:27)

    Es ist ja schon bezeichnend, daß dieser Vorgang über die Schultern aufgenommen wurde. Aber ich kenne dieses Theater der „Männerfreundschaften“ zum K.. genüge. Ich denke da immer an Volker Beck und Claudia Roth im TürkenDirndl.

  58. #63 karlmartell (30. Mrz 2010 11:34)

    Ist doch schön. Die merken nicht mal, wie sie „bereichert“ werden.

  59. Sehr beachtenswert zur Lega Nord:

    „…. gelten die Stadt und die Provinz Treviso, traditionelle Hochburgen der Partei, als positive Beispiele einer gelungenen Ausländerintegration[4]. Treviso wurde Anfang März 2006 mit dem Immigranten-Preis der CARITAS/MIGRANTEN als die „immigrantenfreundlichste Stadt“ in Italien ausgezeichnet [5].

    Für großes Aufsehen sorgte auch die Wahl der Italo-Amerikanerin Sandy Cane zur Bürgermeisterin der Ortschaft Viggiù in der Provinz Varese. Sie wurde als erste Farbige Bürgermeisterin einer italienischen Gemeinde und ist militantes Mitglied der Lega Nord.[6]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lega_Nord#Einwanderungs-_und_Ausl.C3.A4nderpolitik

    Auch hieran ist erkennbar, wie oft aus Medien und Politik gelogen wird, wenn es um die Lega Nord geht. Sie ist eben NICHT ausländerfeindlich, sondern für Differenzierung: Was tut dem eigenen Land gut, was schadet ?

  60. #20 hypnosebegleiter (30. Mrz 2010 09:35)
    Die Lega Nord hat bei den Wahlen in Italien kräftig zugelegt. In Venetien wurde sie stärkste Partei.

    Die Lega hat Ohr und Herz nahe am Bürger. Sie kennt deshalb die Sorgen und Beschwerden der Italiener bezüglich der hemmungslosen Immigration und der daraus resultierenden ausufernden Gewaltwelle mit Mord, Totschlag, Raub und Vergewaltigung besser als andere.

    Recht hast du. Ich bin Italienerin, und so
    lange die Lega Nord da ist, ist das Problem Islam noch unter Kontrolle. In der Stadt, aus der ich komme, sind keine Kopftücher zu sehen. Ein Traum!

  61. Was soll denn die permanent-penetrant positive Darstellung des hochkriminellen und ANTI-demokratischen Autokraten berlusconi auf dem MP-Stuhl der italienischen Republik !!??

    Der mann ist die Gallionsfigur und gleichzeitig der übelste Ausfluß einer korrupten Minderheit Italiens!
    Ein einziger und anhaltender Schlag ins Gesicht jedes nicht mit mafia-Kontakten besudelten Italieners, jedes anständigen Unternehmers und ehrlichen Kaufmanns!
    Perverser noch als dies selbst Craxi oder Andreotti in jeweils jahrzehntelanger Extremkorrumpierbarkeit hatten „leisten“ können!

    Dieser Typ besudelt das Ansehen Italiens im Ausland !
    Sein Verhalten ist eine SCHANDE für jeden Italienischen Bürger weltweit, der sich von ihm unterscheidet !

    Dieses schleimige, schmutzige alte männchen, das seine vorgebliche viagra-induzierte virilität gerne in der Halböffentlichkeit mit Minderjährigen und Huren dargestellt sehen möchte!
    Der seine langjährige Ehefrau und seine Kinder dadurch fortgesetzt beleidigt und öffentlich der Lächerlichkeit preisgibt!

    Über SOWAS berichtet ihr hier POSITIV !?

    „Demokratischer MP, der die Interessen seiner Wähler vertritt“ oder gar die der Italiener im Allgemeinen !?

    G E H T S N O C H !!??!!

    Jemand der sich IMMER WIEDER Amnestie-Gesetze auf den eigenen Leib schneidern läßt !?

    Jemand der Falschaussagen und Meineide sogar von Anwälten KAUFT !?

    Jemand der keine patriotischen und schon gar keine europäischen/westlich-abendländischen Interessen verfolgt – sondern immer und ausschließlich nur seine PERSÖNLICHEN „monopol-geschäftlichen“ !?

    Ein Subjekt, welches seinen PERSÖNLICHEN MP-Wahlverein großteils aus eigener Tasche bezahlt(sozusagen eine Betriebsausgabe!) und dieses dann den Wahlberechtigten als politische „Partei“ verkauft !?

    Der apolitische „models“ und TV-Ansagerinnen zu VolksVERTRETERINNEN im Parlament macht !?

    Einer der nicht nur der „beste europäische Freund“ des Diktators und Terroristen gaddafi ist, sondern einige italienische Großkonzerne/Staatsfirmen tatsächlich auch noch zu den größten Handelspartnern in der EU für diesen musel-Wüstensumpf gemacht hat !?

    Der nicht nur „SEIN“ Land von lybischen Energielieferungen ABHÄNGIG und damit ERPRESSBAR gemacht hat !?

    Der darüberhinaus als enger PERSÖNLICHER „Freund“ erdokhans enttarnt ist. Einer der größten, wenn nicht DER größte Lobbyist UND öffentliche Werber für die EU-Vollmitgliedschaft der türkei, äh des „neu-osmanischen reiches“, ist !?

    Der natürlich zur Heirat des „männlichen“ nachwuches von erdokhan vor einigen Jahren privat eingeladen und anwesend war!
    Sich anläßlich dieser Gelegenheit bei diesen traditions-musels gleich mal im Fettnäpfchen suhlte, als er in seiner italienischen Impulsivität versuchte, die musel-braut(16-jährig… Überraschung:-P) zur Gratulation auf die Wangen oder die Hand zu küssen(ist ungeklärt) und diese schockiert reagierte.

    Und SO WAS wird hier POSITIV dargestellt — womöglich noch als „Verfechter der Demokratie“, wie er selbst sich erfrecht zu behaupten oder als „Advokat der Freiheit“ —

    Versucht ihr andere Leser und mich zu verkohlen ??!! WAS SOLL DAS ??

    Ach ja, diese pseudo-politbazille bezeichnete sich selbst öffentlich bereits sogar als Gott, Napoleon und Heiligen. IM ERNST !!!

    Schönen Tag noch…,

    Alter Jäger

  62. Die rechts-konservativen haben aus Frankreich gelernt und sind zur Wahl gegangen. Außerdem will man sich sicher von Griechenland nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

  63. Hab jetzt schon öfter von Freunden und Bekannten gehört das Berlusconis erfolg nur auf sein Medienmonopol zurückzuführen sei, meistens sind meine bekannten dann erstaunt das die SPD genauso ein Monopol hat…..nur eben keine Wahlen mehr gewinnt.

  64. #86 Alter Jaeger (30. Mrz 2010 14:39)

    Die Alternative wäre eine „Regierung“ wie in Deutschland. Oder Frankreich. Oder GB. Oder Österreich.

    Mir sind hundert Berlusconis lieber als eine Claudia Roth.

  65. #86 Alter Jaeger

    Alles Richtig, aber im Unterschied zu unserer Verbrechergarde kommt bei ihm das eigen Volk vor den Zugewanderten und italienische Interessen werden verteidigt, egal was Brüssel sagt.

  66. Naja, ich muss aber diesen korrupten, machtversessenen Autokraten und Mafioso nicht sympathisch finden, oder?

  67. gegen Berlusconi haben im Laufe der Jahrzehnte 983 (!) verschiedene Untersuchungsrichter ermittelt – jeder neue Versuch findet europaweites Medien-Echo. In Lazio wurde neu gewaehlt, weil der letzte linke Praesident (ex-Journalist der RAI) waehrend einer seiner Feste auf der Basis von Kokain und Transvestiten, in eine Polizei-Razzia geraten war und sich „freigekauft“ hatte; gegen die linken Ex-Praesidenten von Kalabrien und Kampanien wird seit Jahren wegen amtsmissbrauches etc. ermittelt. Alle 3 Regionen wurden gestern von Berlusconis Kandidaten gewonnen – die Radikalchic-Linke wundert sich, der normale Italiener hingegen nicht.

  68. @lila

    Wie die konkrete Ausgestaltung der mit Faschisten und Kommunisten recht „interessanten“ Politiklandschaft in Italien ist, weiß ich nicht.
    Aber man sollte die Begriffe schon inhaltsscharf nutzen! Faschisten sind nicht zwangsläufig antisemitisch…
    Pispers kann das noch am besten erklären:
    http://www.youtube.com/watch?v=GWq6f_j8vSM

  69. Endlich auch mal eine Gute Meldung hier – Wunderbar!
    Zum Glück konnten die linken Massenmedien den einzigen geradlinigen Politiker neben Wilders nicht durch ihre Propaganda einen Strich durch die Rechnung machen!
    Bravo Italien!

  70. Ich weiß eigentlich nicht, was ich von Berlusconi halten soll. Ich finde es gut, was er gegen die Migrantenströme tut in seinem Land aber ein Freund Israels scheint er nicht zu sein 🙁

  71. @#86 Alter Jaeger
    du magst wohl in allen Punkten Recht haben, nur habt ihr in Deutschland auch Politiker mit Dreck am stecken, u.a. die Mafia-Geschäfte des Gas-Gerd -Ficher -Schulz auf den Balkan.
    Das wird ganz schön von den Linken Medien in D/ unter den Deckel gehalten. Meinungsfreiheit ist Medienmässig ausgewogener, wenn es nur die Linken Medien gäbe, würden sie dort auch die gleiche Gehirnwäsche betreiben können.
    Deutsche Medien machen auch hier den Versuch den italienischen Wähler als dumm zu bezeichnen, wie die Schweizer beim Minarettverbot. Die Leute wählen nicht eine Person ,sondern wie die Lega Nord zum Beispiel hört auf das Volk , die Linken eben nicht

  72. #89 JSF
    #90 spoony69

    Hi !

    Ist berlusconi tatsächlich eine ALTERNATIVE zu fatima roth oder unserer hochverräterischen verbrecherbande wie ihr ganz richtig fragt ??

    Ich sage: NEIN !!

    Das ist keinerlei Alternative – nur der Ersatz des Teufels durch den Beelzebub oder eben „allah“, wie es so schön heißt! 😀

    WO ist denn der REALE Unterschied der berlusconi-spiessgesellen in der Regierungsführung im Unterschied zu Deutschland, Frankreich, GB, oder Österreich ?

    Wohlgemerkt spreche ich NICHT von den Lega Nord Mitgliedern der Regierung und v.a. deren Regional-/Kommunalabgeordneten, solange sie sich noch nicht von berlusconi kaufen (haben) lassen!

    Ist der einzige „Unterschied“ der Regierungsführung zwischen Italien und den vorgenannten Demokraturen nicht vielmehr der, daß es dem „schmutzigen silvio“ noch viel besser gelingt(auch und gerade durch seine eigene, quasi konkurrenzlose Medienmacht!) das eigene Volk durch aktionistische Öffentlichkeitsshows(z.B. 1 Bataillon Soldaten auf der Straße), die nach einigen Wochen wieder abgezogen werden, ruhig zu halten und zu täuschen?
    Hauptsache, er kann sich anschließend wieder um die WIRKLICH wichtige Dinge, d.h. seinen Geldbeutel und seine Immunität vor Strafverfolgung, kümmern.

    Und sondert der teenygrabscher -genau wie dies z.B. Sarkozy oder Putin zu gegebenem Anlaß tun- nicht mal gerne einige scharf und kompromißlos klingende Sprechblasen für die TV-Kameras ab, nur um anschließend wieder keine konkreten und NACHHALTIGEN TATEN folgen zu lassen ?

    Das mit den TATEN, nach den Statements ist bei Putin dann allerdings GANZ anders, wie auch wir vermutlich in Kürze wiederum aus den Medien erfahren werden… 😉

    Alter Jäger

  73. #96 s.wolters (30. Mrz 2010 17:03)

    …der „einzige geradlinige Politiker neben Wilders“…

    Mit Verlaub, meinen Sie den „geradlinig“ korrupten, jede rechtstaatliche Justiz verhöhnenden, autokratischen Kriminellen namens silvio b. ??

    Den bis zum heutigen Tage völlig unbescholtenen niederländischen Parlamentsabgeordneten Geert Wilders im selben Satz mit dem italienischen schmierenkomödianten auch nur zu erwähnen, ist eine üble Beleidigung von Geert Wilders, die dieser anständige und Hoffnung versprechende Politiker keinesfalls verdient hat !

  74. Herr Alter Jäger, Sie sind wohl schon ein wenig zu beeinflusst von den linken Gutmenschenmedien wenn es um Berlusconi geht.
    Berlusconi ist ein Segen für Italien – auf die Verleumdungskampanien die die Gutmenschenpresse gegen ihn auspackt gebe ich kein Stück, und das sollten Sie auch nicht!

  75. #101 s.wolters

    Wie steht er denn zu Israel? Bei diesem Thema bin ich bei ihm skeptisch und das Händeschütteln mit Gaddafi…..also ich weiß nicht. Sicher ist Berlusconi besser als diese scheiss Gutmenschen/Steinzeitkommunisten aber bei den Themen Israel und Gaddafi, da bin ich aber sehr erschrocken über ihn.

  76. Man kan vom Cavaliere halten was man will, er ist zur Zeit der richtige Mann für Italien. Er bewahrt das Land von den Katho-Kommunisten und der beigeschalteten Mohammedanerkarawane. Und da die Lega ein hervorragendes Ergebnis, nicht zuletzt dank der hervorragenden Basisarbeit ihrer Funktionäre, eingefahren hat wird sich das nur vorteilhaft auf seine Regierung auswirken. Wer hätte sich Ende der 1980er bei der Gründung der Lega, bin selbst Mitglied von Anfang an, träumen lassen solche Erfolge zu feiern.

  77. #61 spoony69 (30. Mrz 2010 11:16)

    …“Was wir in Deutschland bräuchten wäre ein konservativer Sender ala FOX, dann wäre das linke Meinungsmonopol gebrochen.
    PI-TV sozusagen;-)“…

    Zustimmung! Sehe ist ganz genau so.
    Etwas anspruchsvoller und faktenorientierter als Fox-TV dürfte er jedoch schon sein! 🙂

    Alter Jäger

  78. Nicht nur mit Dat-Affi, sondern auch mit Putin, müsste sich Berlusconi glänzend verstehen. Die drei bilden eine Skatrunde, in der jeder jedoch letztendlich nur einen Ramsch spielt.

  79. # Alter Jäger

    wie oft waren Sie in Italien?? Oder kennen Sie Herrn Berluscconi, der von seinem (dem italienischen) Volk in demokratischer, freier Wahl
    gewählt wurde und in seinem Land die Interessen SEINER Büger vertritt, persönlich?
    Oder labern Sie brav, wie es sich für eine deutsche Zipfelmütze gehört, den GEZ-Goebbels-Medien nach, die ihrerseits nur das berichten, was ihnen von ihrere Zensurbehörde (Fernsehrat)
    vorgekaut und zu senden befohlen wurde. Über Berlusconi habe ich von Insidern wesentlich andere, positivere Dinge gehört- und die glaube ich eher als die einer gleichgeschalteten linken Schmiererfront.
    Gruss

  80. #108 Yogi.Baer

    Vollste Zustimmung!

    Was immer über Berlusconi hier an Negativem geschrieben worden ist, stimmt SO garantiert nicht und trifft auf Merkel, Schäuble und Konsorten in noch weit üblerer Intensität zu. Dass er seine eigenen Ziele verfolgt, ist klar, aber diese Ziele beinhalten eben NICHT den Austausch der italienischen Bevölkerung.

    Berlusconi setzt auf die Italiener und hat von allen europäischen Regierungschefs die mit Abstand höchste Zustimmungsquote. Unsere Medien haben ihm vielfach auch die Mafia-Geschäfte seiner Vorgänger angehängt. Und selbst wenn er wirklich ein Mafioso sein sollte – dann hoffentlich ein verdammt guter Mafioso. Denn die EU ist als Mafia für uns alle die gefährlichste Mafia von allen. Berlusconis Wahlsieg lässt mich wieder etwas ruhiger schlafen. Er hat die Linken regelrecht pulverisiert, darauf kommt es an!

    Hier, lest doch mal selbst, was die Linken über ihn schreiben – meine Freude darüber ist keineswegs klammheimlich:

    http://www.wsws.org/de/2008/jul2008/ital-j03.shtml

    Gut zwei Monate ist Silvio Berlusconi nun wieder an der Macht. Der Multimilliardär und Medienmagnat kann sich auf eine klare parlamentarische Mehrheit stützen, weil die einst einflussreichen KPI-Nachfolgeparteien, allen voran Rifondazione Comunista, mit ihrer bürgerlichen Politik bei den Wahlen ein vernichtendes Fiasko erlitten.

    Berlusconis Rechtskoalition, bestehend aus seiner eigenen Forza Italia, der neofaschistischen Nationalen Allianz von Gianfranco Fini und der separatistischen Lega Nord von Umberto Bossi, hat schon eine Reihe Fakten geschaffen. Sie hat repressive Ausländergesetze eingeführt, mittellose Einwanderer gewaltsam vertrieben, den Einsatz des Militärs im Innern vorbereitet und die Rückkehr zur Atomindustrie beschlossen.

  81. Mein Traum:

    Eine neue EU – die sich aus der Schweiz, Österreich und Italien als Keimzelle entwickelt.

    Wenn sich diese drei Länder zusammentun, können sie nicht mehr von den anderen Staaten, wie seinerzeit Österreich, boykottiert werden.

    Sie könnten aus den Regelungen des Europarates aussteigen und sich eine neue EU – Verfassung geben – und zwar eine, die auch vom Volk per Abstimmung angennommen wird.

    Und dann Aussteiger aus der bestehenden EU aufnimmt.

    Dann könnten zumindest Bayern und die neuen Bundesländer folgen, danach eventuell Niedersachen, Schleswig-Holstein und Dänemark, dann die Niederlande und Flandern – und schon ist das Monster erledigt.

    Spanien und Portugal folgen auch, dann Skandinavien und der Balkan – und zurück bleiben Frankreich und England, die Länder also, von denen die Islamisierung ausging.

  82. linke Journalisten sind überrascht.

    linke Journalisten sind immer überrascht. Das macht sie ja so gefährlich. Die schlafen oder sind MultiKulti besoffen.
    Die wenigen, hier gut bekannten Ausnahmen aufzuählen wäre zwar einfach aber das spare ich mir.

  83. ehrlich gesagt, in italien ist es jacke wie hose, was gewählt wird. versager sind sie alle, abhängig von diversen interessensgruppen, nicht fähig, wirklich etwas zu bewegen. aber mit berlusconi und der lega nord haben wir (also alle nördlich von italien) ein kleineres flüchtlingsproblem.

    aber immer noch danke mr. berlusconi, dass Sie Gaddafis arsch lecken, mein landsmann Max Göldi wirds danken in der fensterlosen isolationshaft

  84. #86 Alter Jäger

    Der darüberhinaus als enger PERSÖNLICHER “Freund” erdokhans enttarnt ist. Einer der größten, wenn nicht DER größte Lobbyist UND öffentliche Werber für die EU-Vollmitgliedschaft der türkei, äh des “neu-osmanischen reiches”, ist !?
    Der natürlich zur Heirat des “männlichen” nachwuches von erdokhan vor einigen Jahren privat eingeladen und anwesend war!
    Sich anläßlich dieser Gelegenheit bei diesen traditions-musels gleich mal im Fettnäpfchen suhlte, als er in seiner italienischen Impulsivität versuchte, die musel-braut(16-jährig… Überraschung:-P) zur Gratulation auf die Wangen oder die Hand zu küssen(ist ungeklärt) und diese schockiert reagierte.

    —-
    Das nochmals als Wiederholung, bevor es hier untergeht.
    Und über den Fettnapf mit dem (versuchten) Handkuss habe ich mich damals besonders gefreut.
    Ich gönne der Lega Nord den Erfolg, aber Berlusconi ist definitiv kein Demokrat.

    Besonders mies von ihm: Er kann leicht einen
    EU-Beitritt der Türkei befürworten, nach Italien wird es bei Freizügigkeit sehr wenige Türken ziehen. Die meisten gehen nach Deutschland und werden Hartzer.

  85. #60 lila-
    Berlusconi küsst die Hand und zollt Gaddafi Respekt. Na und? Trotzdem gibt es keinen Islamfaschismus in seinem Land. Was tun die linksrotgrünen und unsere Regierungsparteien? Mit dem islamfaschismus mitschwimmen und Schurkenstaaten unterstützen.

  86. Meiner Meinung nach Ist Mister B. völlig korrupt, seine Skandale kosten jede Menge Stimmen und besonders sympathisch ist er auch nicht.
    Meines Wissens nach sehen das auch die meisten Italiener so.
    Darum ist die Antwort auf die Frage, warum er gewählt wird äusserst interessant.
    Kann es etwa sein, das eine vernünftige Politik gegen die Islamkarawane bereits ausreicht um Wahlen zu gewinnen?
    Den Linken war ein korrupter Linker noch nie ein Problem. Der schon peinliche Auftritt der linken Medien spricht da doch eine deutliche Sprache.
    Hoffentlich finden sich bald auch gute Politiker die erkennen das Stärke gegen eine falsche Entwicklung Stimmen bringt.

  87. Denkt ihr denn wirklich alle, Berlusconi wäre der einzige Politiker überhaupt, der „Dreck am stecken hat“??? 😀

    Die Wähler haben gewählt. Also, abgesehen davon, ich weiß, wie die Deutschen in der Konstellation in Italien gewählt hätten. Die Italiener hingegen denken, Gott sei Dank, anders 😉

  88. #117 Glasklar

    Also ich bin sicher, wir hätten, wenn wir denn könnten, kaum anders gewählt als die Italiener.

    Was soll an Berlusconi denn „antidemokratisch“ sein? Dass er eine gewisse Pressemacht hat? Oh Himmel, steh mir bei! Die Multi-Kulti-Linken haben in Deutschland eine nahezu totalitäre Pressemacht, die weit stärker ist als das, worüber Berlusconi je verfügen wird!

    Dass er sich „Maßgeschneiderte Gesetze“ auf den Leib schneidern lässt? Dazu hat er alles Recht der Welt, denn wir sind im Krieg mit der EU. Die EG/EU macht das seit Beginn ihres Bestehens, ignoriert lässig JEDEN Volkswillen, überschwemmt uns gegen unseren Willen mit Muslimen und würgt jeden Protest dagegen mit allen möglichen Gesetzen ab. Und da gibt es bei uns noch den Gummiknüppelparagraphen der „Volksverhetzung“ für alle Fälle. Die Bundesregierung pumpt seit zehn Jahren ohne die geringste demokratische Legitimation Hunderte Millionen Euro in den „Kampf gegen Rechts“ und züchtet systematisch gewalttätige Linksradikale. Dank Berlusconi ignorieren die Italiener die EU, wo immer sie können. So haben sich die Italiener demonstrativ geweigert, einen Auslieferungsantrag zu stellen für CIA-Agenten, die an der „Entführung“ terrorverdächtiger Muslime beteiligt gewesen zu sein. Schon vergessen???

    Als der so genannte Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sein Kruzifix-Urteil ausgesprochen hat, gab es in Italien einen regelrechten Aufstand. Berlusconi hat sich sofort ebenfalls auf die Seite des Kreuzes gestellt. Glaubt ihr im Ernst, es hätte noch einen europäischen Regierungspräsidenten gegeben, der das getan hätte?

    Und sympatisch ist er mir aus SEHR VIELEN Gründen, und schon allein deswegen, weil er einen der verlogensten, widerlichsten, ekelhaftesten Kotzbrocken der SPD verarscht hat, nämlich den hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Schulz#Konflikt_mit_Berlusconi

Comments are closed.