In Nordrhein-Westfalen sind am 09. Mai rund 13,5 Millionen Menschen aufgerufen, die Besetzung des neuen Landtages zu wählen. Waren es bei der letzten Wahl im Jahre 2005 noch 18 Parteien, so sind jetzt 25 zugelassen und dürfen um die Wählergunst buhlen. Politically Incorrect berichtet wie gewohnt etwas detallierter und stellt alle Bewerber – mit Links zu deren Webpräsenzen – vor.

Der Landeswahlausschuss hat in seiner gestrigen Sitzung insgesamt 25 Parteien zur Wahl zugelassen. Bei den nicht zur Wahl zugelassenen Parteien / Landeslisten handelt es sich um die Kleinparteien und Gruppierungen

1 BPA – Die Bürger-Partei für Alle
2 Liberale Demokraten – die Sozialliberalen (LD)
3 Soziale Mitte – Partei für Mittelschicht und soziale Gerechtigkeit

Für diese drei können nun bei der Landtagswahl keine Zweitstimmen abgegeben werden. Sie können aber in Wahlkreisen mit Direktkandidaten antreten, wenn die zuständigen Kreiswahlausschüsse die von ihnen eingereichten Vorschläge zugelassen haben.

Erstmals können die Wahlberechtigten in NRW, wie bei der Bundestagswahl, zwei Stimmen abgeben. Mit der Erststimme in der linken Spalte des Stimmzettels entscheiden die Wahlberechtigten über das Direktmandat im Wahlkreis (Wahlkreiskandidat der jeweiligen Partei). Mit der Zweitstimme auf der rechten Seite des Stimmzettels können diese die Stimme für die Landesliste einer Partei vergeben.

Die zugelassenen Parteien nach Listenplatz auf dem Wahlschein mit Link zu deren Webpräsenzen:

1 Christlich Demokratische Union – CDU
2 Sozialdemokratische Partei Deutschlands – SPD
3 Bündnis 90 / Die Grünen – Grüne
4 Freie Demokratische Partei – FDP
5 Nationaldemokratische Partei Deutschlands – NPD
6 Die Linke – Die Linke
7 Die Republikaner – REP
8 Ökologisch-Demokratische Partei – ödp
9 Bürgerrechtsbewegung Solidarität – BüSo
10 Partei Bibeltreuer Christen – PBC
11 Mensch Umwelt Tierschutz – Die Tierschutzpartei
12 Familien-Partei Deutschlands – FAMILIE
13 Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, (…) – Die Partei
14 Deutsche Zentrumspartei – Zentrum
15 Bund für Gesamtdeutschland – BGD
16 AUF – Partei für Arbeit, Familie und Umwelt – AUF
17 Piratenpartei Deutschland – PIRATEN
18 Deutsche Demokratische Partei – ddp
19 Freie Union
20 Rentner-Partei-Deutschland – RENTNER
21 Bürgerbewegung pro-Nordrhein-Westfalen – pro-NRW
22 Die Violetten – DIE VIOLETTEN
23 Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit – BIG
24 Ab jetzt… Bündnis für Deutschland (…) – Volksabstimmung
25 Freie-Bürger-Initiative / Freie Wähler – FBI / Freie Wähler

Wir wünschen „viel Erfolg“…

image_pdfimage_print

 

211 KOMMENTARE

  1. Bei aller -auch berechtigter- Kritik, müssen wir für die Wahl unsere Kräfte bündeln und ein Zeichen setzen. PRO wählen!

  2. @ Sauer
    Die BIW sind doch nicht viel anders als Pro NRW? Pro NRW ist die einzige rechtsdemokratische Alternative bei dieser Wahl!

  3. Hey! Die haben tatsächlich vergessen, Pro-NRW von der Liste zu streichen.

    (Normalerweise wählt der oberste Mullah immer vorher aus, WEN er zur iranischen Präsidentenwahl zulässt und wen nicht.)

    Aber eigentlich sinds doch nur 24 Parteien: die Nummer 5 und 6 gehören doch zusammen.

  4. #5 Denker (31. Mrz 2010 15:49)

    Du meinst wohl 1-6 gehören zusammen. Auf den Müllhaufen der Geschichte.

  5. Die NPD noch vor den Linken? Hoffentlich streichen viele, die die Linkspartei wählen, vorher noch die NPD durch … 🙂

  6. Das Pro auf Listenplatz 21 steht, ist sehr schlecht, die meisten Wähler gucken gar nicht so tief.

  7. @ # 9 Crisp:

    Der Tipp sollte an alle Antifanten weitergeleitet werden. Vielleicht machen ja einige wirklich erst einen großen Strich durch die NPD.

    😯 😯 😯 wäre ja schon schön

    😆

  8. Bleibt mir nur zu wünschen:
    „Gott schenke möglichst vielen Nordrheinwestfalen an diesem Tag Verstand!“

  9. #8 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 15:51)
    Eben 1-6 sind alles Nazi-Islam-Parteien. Von denen aber die NPD mittlerweile wohl den Islam als Konkurrenz begriffen hat und sich für den Erhalt eines deutschen Deutschlands einsetzt.

    NRW wählt PRO FREIHEIT – NRW PRO’S!!

  10. PRO NRW PRO NRW PRO NRW

    Ist mir egal ob die ne schäbige Vergangenheit haben, die treten aber keine Rentner in der Ubahn tot, oder stechen Leute ab, fahren Leute tot, lassen Schwule hängen, hetzen Juden etc etc

    Also sauer spars dir

  11. #10 sauer (31. Mrz 2010 15:53)

    Da man bei jedem Politiker in der Vergangenheit was findet, dürfte man ja gar nicht mehr wählen. Die etablierten Parteien sind Verräter des eigenen Volkes. Da ist es mir egal ob von PRO mal einer bei der NPD war. Die Nichtwähler sollten sowieso besser ihre große Klappe halten. Nichtwähler sind der Steigbügelhalter des Islam und genauso schuldig am Niedergang des deutschen Volkes. Ich wähle PRO NRW und damit basta. Und wem jetzt schon der Kuli zittert, weil er Angst vor Listenplatz 21 hat, sollte schon mal freiwillig zum Islam konvertieren. Baukran oder PRO, kannst Du Dir jetzt noch aussuchen. Bald wird es zu spät sein.

  12. #10 sauer

    In der Tat, in der Tat leider treten BIW nicht an, ich hoffe, das wird sich ändern. Allerdings sind die wohl ähnlich klein wie Pro NRW und daher nur wenig handlungsfähig. Leider!

  13. Wir haben uns so daran gewöhnt,
    aber warum müssen immer die größten
    Parteien ganz oben stehen.

    Ist das keine Diskriminierung von
    Minderheiten und Minderheitsparteien?

    Ein Zufallsgenerator sollte jedesmal neu
    die Reihenfolge bestimmen!!!

    Aber da fürchten die Meinungsdiktatoren um
    ihre Macht.

    Dann wäre es wohl auch endgültig vorbei
    in Bayern mit den 50% + X für die CSU.

  14. Der schlimmste Nordrhein-Westfale hatte die Türkeninvasion zu verantworten. Wer war es?
    Na, wer war´s?

    Richtig: Konrad Adenauer. Also seine Erben, die aus unserem Land ein Kalifat machen wollen, gehören kräftig in den Arsch getreten!

    Auf geht´s nicht zu hause bleiben – wählen gehen. Aber richtig. Für NRW also für die Lateiner unter uns: pro NRW.

  15. #19 Atheismus_ist_heilbar (31. Mrz 2010 16:10)

    Muhahaha. Bayern 50+X für die CSU. Die können demnächst über 30+X froh sein.

  16. Die Nummer 24 klingt auch nicht schlecht!

    Volksabstimmungen über Sachfragen!

  17. Danke PI für diese informative Auflistung!

    Habe schon interessiert „geschmökert“

    ddp…Zentrum… das es die noch gibt…PBC: Die sind total glücklich 1.000 Stimmen für die Wahlzulassung bekommen zu haben….Pro Nrw: Sieht sehr professionell aus, gut gemacht..

  18. OT:

    Hier waren die Täter deutsche Kartoffeln. Da klappts auch mit lebenslänglich und anschließender Sicherungsverwahrung. Für einen 19-jährigen. Kein Wort von Jugendstrafrecht!

    Lebenslang für einen „gefühlskalten Sonnyboy“

    Harte Strafen für den Vierfachmord von Eislingen: Während der 20-jährige Frederik B. zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt wurde, erhielt der 19-jährige Sohn und Bruder der Opfer eine lebenslange Haftstrafe. Das Gericht attestierte Andreas H. extreme Gefühlskälte und drohte ihm zudem mit Sicherungsverwahrung.

  19. Die Violetten!!! Nee, wie geil!!!

    Aber sagt mal: BIG Platz 23, was ist denn das für ein Laden, da tränen einem ja die Augen beim lesen????

  20. Gabriel und Kraft haben mit ihrer Moscheetour, die beste Werbung für PRO gemacht.
    Ich glaube ein typischer SPD Wähler und kein Konservativer gibt seine Stimme PRO NRW, da die „einfachen, arbeitenden“ Menschen die ganze Bereicherung und alles was dazu gehört am besten mitbekommen. Und vor Allem denkt man da noch an die eigenen Kinder und eine mögliche, komplett islamisierte Zukunft. Ich glaube PRO NRW wird nicht nur an Stammtischen bzw. in Schützenvereinen diskutiert und gut geheißen, sondern in den Wohnzimmern und Kleingärten genauso.

  21. Jürgen „Klare Kante gegen rechts“ Rüttgers ist unwählbar, „Pro NRW“ unseriös und wird die 5-%-Hürde sowieso nicht überspringen, bleibt immerhin eine Partei, die zumindest dem grassierenden Sozialismuswahnsinn kritisch gegenübersteht:

    (x) 4 Freie Demokratische Partei – FDP

  22. Und aus allen 25 Parteien eine Koalitionsregierung bilden. Anschliessend dann jammern, dass die gewählte Partei ihre Versprechen nicht durchsetzten! Ich finde, das Stimm- und Wahlrecht sollte nur jenen zugestanden werden, die einen Intelligenztest bestanden haben.

  23. Vor kurzem berichtete PI über die Sperrung der rechten Musikerin DEE EX auf Facebook und Youtube.

    Dieses Problem rein willkürlicher Sperrungen betrifft allerdings nicht nur die Rechten.

    Schaut euch das an:

    http://www.greenpeace.de/themen/waelder/nachrichten/artikel/kitkat_suesses_mit_bitterem_beigeschmack-1

    Zitat:

    Nestlé hat die größte Kitkat-Fanseite auf Facebook – etwa 700.000 Fans – verschwinden lassen. Zu präsent war dort wohl die Greenpeace-Kampagne gegen Palmöl aus Urwaldzerstörung.

    Es trifft also auch die Umweltbewegung. Zumindest dann, wenn sie ihren Auftrag, den Schutz der Natur, ernst nimmt. Leider sind inzwischen viele Umweltschutzorganisationen von der Industrie gekauft/bestochen/korrupt und haben ihre ursprünglichen Ziele verraten.

    Hier gibt es einen Bericht dazu:

    http://www.pro-regenwald.de/news/2010/03/25/sichtweise_klimaschutz

  24. Wie passend:

    SPD anklicken und es kommt:

    Hannelore Kraft beim Interreligiösen Gebet in der Fatih Moschee in Essen

    Sozusagen ein Blick in die Zukunft unseres Landes…

  25. #32 Columbin (31. Mrz 2010 16:32)
    “Pro NRW” unseriös

    Wieso unseriös? Die Pro-Bewegung ist noch eine junge Partei im Aufbau und wird sich noch steigern. Es ist die einzige Partei, die islamkritisch ist. Die FDP ist zwar besser als die CDU, aber auch längst schon auf einem Multi-Kulti-Islam-Kurs und leider auch nicht mehr wählbar.

  26. http://www.report-k.de/content/view/27624/138/

    Entstanden ist BIG aus drei regionalen Wählervereinigungen: Die Wählergemeinschaft „Bündnis für Frieden & Fairness“ (BFF) setzt sich nach eigenen Angaben nur aus Muslimen zusammen. Sie hat bei der Kommunalwahl 2009 zwei Plätze im Bonner Stadtrat erhalten. Gleichzeitig hat die Bürgerinitiative Gelsenkirchen (BIG) eine Wählergemeinschaft von Menschen mit Migrationshintergrund an der Kommunalwahl teilgenommen. Als Ergebnis zogen ebenfalls zwei Abgeordnete in das Stadtparlament Gelsenkirchen ein. Eine vergleichbare Wählergemeinschaft aus Köln schaffte den Einzug in den Stadtrat nicht.

    Mit ihrer Namensgebung hat sich das Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit aber ins eigene Knie geschossen. Innovation = Bid‘ah wird, zumindest im englischen Sprachraum, durch muslimische Prediger häufig als schwere Sünde gebrandmarkt (in Deutschland wird Bid‘ah meist mit Neuerung übersetzt, da ist das nicht ganz so deutlich).

  27. Den sogenannten etablierten Parteien kann man mit nichts mehr schaden, als wenn Außenseiter pro NRW reinkommt und ständig den Finger in die Wunde legt. Auch ich mag nicht alle Gesichter bei pro, vorallem nicht deren ausländische Schwesterpartei FPÖ und würde einiges in der Öffentlichkeit anders erklären. Aber hier geht es nicht darum, wen man heiraten möchte, sondern einzig und alleine darum TAKTISCH zu wählen. Und da bleibt nur pro!

  28. Ebenfalls danke an PI für die Auflistung. Ich habe mich noch gestern Abend doof und dusselig gesucht und keine Auflistung gefunden. Das Einzige was ich gefunden habe, das Pro NRW den Listenplatz 21 hat. Da bin ich aber froh. Die 2. Stimme gehört Pro NRW ohne wenn und aber! Eine Frage habe ich, was mache ich mit der Erststimme wenn Pro NRW keinen Direktkandidaten in meinem Wahlkreis hat? Soviel ich weiß, hat Pro NRW nicht in allen Wahlkreisen Direktkandidaten. Muß ich beide Stimmen abgeben oder reicht auch nur die 2. Stimme? (wegen der Gültigkeit) Wer kann mir Auskunft geben. Zur Auflistung würde ich die alphabetische Reihenfolge vorschlagen, da wäre schon mal die SPD hinter Pro NRW.

  29. #42 Heinz Ketchup (31. Mrz 2010 16:54)
    Du kannst auch -nur- deine Zweitstimmen abgeben, ohne einen Direktkandidaten zu wählen.

  30. „#36 rotgold (31. Mrz 2010 16:42) Wie passend:

    SPD anklicken und es kommt:

    Hannelore Kraft beim Interreligiösen Gebet in der Fatih Moschee in Essen

    Sozusagen ein Blick in die Zukunft unseres Landes…“

    Die gnadenlose Anpassung.
    Kotau vor dem Islam.
    So bettelt man regelrecht um Unterwerfung!

  31. Naja, professionell finde ich die Internetseite von ProNRW nicht gerade. Viele tolle Erfolgsmeldungen und wütende Proteste gegen Benachteiligungen von ProNRW. Aber wenn sich jemand reinklickt, um zu sehen was am Islam eigentlich so schlimm ist dass man islamkritisch wählen sollte, dann wird er/sie dort nicht gerade fündig (ein paar Koranzitate hätten ja gereicht). Und mit dieser Anti-Minarett-initiative, naja, da versuchen sie auf einen Zug aufzuspringen der in Deutschland nie abgefahren ist (die Initiative war ein sehr Schweiz-spezifisches Ereignis, in Deutschland macht es wenig Sinn, einen Stellvertreterkrieg gegen Minarette zu führen). Ich werde sie wohl trotzdem wählen, und inchallah kommen sie über 5%.

  32. Wahl in NRW: 25 Parteien buhlen um Wählergunst

    Ich habe keinen Wohnsitz in NRW und somit dort kein Wahlrecht.
    Hätte ich es, würde ich -trotz aller berechtigten Kritik- den PRO-Fuzzis meine Stimme geben.

    Eine andere Alternative, um bei der Wahl ein Zeichen zu setzen gegen die fortschreitende Islamisierung, die immer brutaler werdende Migrantengewalt, den Haß der Moslems gegen uns Deutsche und die zerstörerische Masseneinwanderung kann ich nicht erkennen.

    Man darf eine Partei auch mal aus taktischen Gründen wählen, ohne deren Personal zu mögen. Macht man ja übrigens auch dann, wenn man die Etablierten wählt. Mit deren Personal ist man ja auch oft nicht einverstanden.

    Außerdem: Die PRO-Fuzzis bemühen sich zumindest ein wenig, sich als lupenreine verfassungstreue Demokraten darzustellen. Ihre Kontakte und personellen Verstrickungen in die NS-Szene sprechen da leider eine andere Sprache.
    Trotzdem: Mal angenommen, die PRO-Fuzzis kämen auf 30% der Stimmen.

    Was würde passieren? Würde Adolf Hitler aus dem Grab auferstehen? Käme das Dritte Reich zurück? Die Nürnberger Gesetze? Gäbe es wieder KZ? Gaskammern?

    Nein, natürlich nicht. Wir hatten mal zwei Legislaturperioden die Republikaner im Stuttgarter Landtag. Und? Lange vergessen. Nichts passiert. Trotzdem hatte der Wahlerfolg der REP indirekte Folgen. Die Asylantenschwemme wurde gebremst (Änderung GG Art. 16).

    Meine Empfehlung daher: Zeichen setzen! Den Machthabern zeigen, daß man sich nicht alles gefallen läßt!

    Islamisierung stoppen!

  33. Auch wenn es proNRW in den Landtag schafft, werden sie nicht mitregieren. Das bedeutet, daß sich weitere 5 lange Jahre in NRW nichts ändern wird, oder bei Rot-Rot-Grün oder Schwarz-Grün sogar die katastrophale Politik noch verschärft wird. Und was das bei dann linker Mehrheit im Bundesrat für ganz Deutschland bedeutet, kann sich jeder hier ausmalen. Bei aller hier immer wieder gezeigter proNRW-Euphorie – ändern wird sich nichts, sondern alles sogar noch schlimmer!
    🙁

  34. Die Leute von Pro-NRW sind die Infanteristen im Kampf gegen den Islam. Sie gilt es vorbehaltlos zu unterstützen, damit sie die 5%-Hürde überspringen und damit andere (fähigere??) Politiker merken, dass es mit Islamkritik was zu holen gibt.

    Also, wer einmal Friedrich Merz oder Sarrazin in einer islamkritischen Partei haben will, muss jetzt Pro wählen! Wird aus Pro-NRW nichts, bleiben unsere mutigen (?) Hoffnungsträger weiterhin in der Deckung.

  35. Also ich habe mehrere Parteien im engeren Kreis. Es wird sich wohl zwischen Den Republikanern und Pro NRW entscheiden. Ich hatte mich im Vorfeld eigentlich schon für Pro NRW entschieden. Aber mir gefällt das Wahlprogramm der REP besser. Vielleicht für beide je ein Kreuz!?

  36. Die MSM sollten ausführlich alle
    Parteien vorstellen und über sie berichten.
    Die Zwangswahlwerbespots sind zu wenig.

    Wieso gibt es fast nie Veranstaltungen und
    Sendungen in denen alle Parteivorsitzenden aller
    angetreten Parteien ihre Partei
    vorstellen können?

  37. Meine Stammpartei, die FDP, ist unwählbar weil sie für einen EU-Beitritt der Türkei sind.

    Die PIRATEN, die ich im Bund gewählt habe machen mitunter beim „Kampf gegen Rechts“ mit und kommen sich dabei vor wie der Widerstand in Teheran. Auch traurig.

    Bleibt leider nur noch PRO.

  38. @ #50 Wir tun was:

    Quatsch mit Soße !

    Auch eine Oppositionspartei kann viel bewirken, ohne FPÖ würde es heute noch verpflichtenden deutschen Sprachkenntnisse in Österreich geben. Auch ein einfacher Staatsbürgerschaftest (Analphabetenriegel) wurde eingeführt. Aber in Österreich regiert eine große Koalition OHNE FPÖ. Aber die regierenden Parteien tanzen trotdem nach dem Taktstock der Opposition.

    Auch nur 4 % für PRO NRW wären ein Erfolg. Erstens haben die GRÜNEN auch klein angefangen und zweitens ändern die großen Parteien bei 4 % Wahlerfolg auch schon ihre Politik. Weil die sehen, daß beim Thema „Migration“ es dem Durchschnitts-Michel drückt. Und er dort auch sein Wahlkreuz macht.

  39. #17 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 16:07)

    Da man bei jedem Politiker in der Vergangenheit was findet, dürfte man ja gar nicht mehr wählen. Die etablierten Parteien sind Verräter des eigenen Volkes. Da ist es mir egal ob von PRO mal einer bei der NPD war. Die Nichtwähler sollten sowieso besser ihre große Klappe halten. Nichtwähler sind der Steigbügelhalter des Islam und genauso schuldig am Niedergang des deutschen Volkes.

    Volle Zustimmung !

  40. Tja, jetzt muss ich entscheiden ob ich REP oder PRO wähle. Zuletzt immer REP weil es bei mir kein PRO gab. Ich tendiere aber zu PRO, weil die einfach viel mehr machen als REP, von denen hört man sogut wie nie etwas.

    Wie sehr ihr das, REP oder PRO ?

  41. Korrektur:

    Auch eine Oppositionspartei kann viel bewirken, ohne FPÖ würde es heute noch KEINE verpflichtenden deutschen Sprachkenntnisse in Österreich geben.

  42. #37 Smithers (31. Mrz 2010 16:49)
    #32 Columbin (31. Mrz 2010 16:32)
    “Pro NRW” unseriös

    Wieso unseriös?(…)

    Wie wär’s z.B. damit? Oder damit (André Picker sitzt im Vorstand von „Pro NRW“)? Oder, oder, oder …

  43. off topic:

    Der ehemalige Bundeskanzler Schröder hat sich im Konflikt zwischen Deutschland und der Türkei ganz auf die Seite von Recep Tayyip Erdogan gestellt. Er fordert sowohl türkischsprachige Schulen in Deutschland als auch die EU-Mitgliedschaft der Türkei.

    Altkanzler Schröder fordert türkische Schulen
    (. . . . . .)
    Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat einen guten Vorschlag gemacht. Wir brauchen in unserem Land mehr deutsch-türkische Schulen, denn das hilft nicht nur bei der Integration, sondern es bringt unserem Land auch ein Stück mehr Internationalität“, schreibt Schröder.
    (. . . . . .)
    „Und das wirtschaftliche Tempo in der Türkei ist rasant. Diese Chance müssen wir Deutschen nutzen“, schreibt der Altkanzler. „Deshalb bin ich ein Befürworter der EU-Mitgliedschaft der Türkei. Das Land hat sich unter der Führung von Ministerpräsident Erdogan auf einen mutigen Reformweg begeben.“
    (. . . . . .)

  44. PRO NRW Platz 21 – ganz schlecht ! Da bleiben wohl viele bei der NPD hängen, die interessanterweise im Kreise der etablierten Parteien ganz oben steht.

  45. … sieht die Notwendigkeit strenger Gesetze zur Stärkung der inneren Sicherheit und fordert deren vorurteilsfreie konsequente Umsetzung gegenüber jeder Richtung.

    3mal dürft ihr raten in wessen Wahlprogramm das steht (ist nicht als Wahlempfehlung meinerseits gemeint).

  46. Halb O.T.

    Die sterbende SPD scheints seehr nötig zu haben.

    Die SPD sucht sich ein neues Volk

    Abgelegt in Politik/Politiker von Dk-Team

    Muss man die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, um Mitglied der SPD werden zu können? Nein. Kann man auch Mitglied werden, wenn man im Ausland lebt? Ja.

    Hier im Parteienstatut der SPD nachzulesen

    Konkret: Leute, die weder in D. leben noch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, nehmen als Partei-Mitglieder Einfluss auf deutsche Parteienpolitik. Da das alte Volk die SPD nicht mehr wählen will, sucht sich die Partei offensichtlich ein neues, wie Bild dankenswerterweise informiert. Dazu schaltete die Restpartei Anfang März in mehreren großen türkischen Zeitungen zweisprachige Werbeanzeigen und warb unter dem Titel “Ich will hier rein” um neue zahlende Mitglieder. (Quelle) Na dann: Glück auf.

    http://www.deutschland-kontrovers.net/

    http://www.deutschland-kontrovers.net/wp-content/uploads/2010/03/spd_tuerk-wirbt-in-turkischen-zeitungen-bild.jpg

  47. #50 Wir tun was (31. Mrz 2010 17:03)

    Glaube ich nicht. Würde PRO NRW ein gutes Ergebnis schaffen, würde das von den Machthabern als Ausdruck der Unzufriedenheit in der Bevölkerung bezüglich der Islamisierung interpretiert. Es würde bei CDU/SPD/GRÜNE/LINKE/FDP einen Schock verursachen, wenn PRO bei der Landtagswahl z.B. auf 10% käme. Die Etablierten und deren Handlanger in den Medien haben ja schon rumgejammert, weil PRO KÖLN 5% geschafft hat.

    Ein-Themen-Parteien haben den Vorteil, daß jeder weiß, warum der Wähler denen die Stimme gegeben hat. Da gibt es keine Mißverständnisse.

    Und daß nur eine Regierungsbeteiligung Veränderungen bewirken kann, das ist falsch. Wie der 2%-Erfolg der PIRATENPARTEI bei der letzten Bundestagswahl gezeigt hat, kann auch eine außerparlamentarische Kraft wahrnehmbaren Einfluß ausüben.
    Das Zensurgesetz der alten Regierung wurde vorerst gestoppt.

  48. #54 pinchador

    Die Piraten sind doch total Mainstream! Das sind doch nur Computerfreaks die nie erwachsen geworden sind.

  49. #57 nitro (31. Mrz 2010 17:19) Tja, jetzt muss ich entscheiden ob ich REP oder PRO wähle. Zuletzt immer REP weil es bei mir kein PRO gab. Ich tendiere aber zu PRO, weil die einfach viel mehr machen als REP, von denen hört man sogut wie nie etwas.

    Wie sehr ihr das, REP oder PRO ?

    <b<Bitte PRO-NRW !

    Ich wohne nicht in NRW, kann die daher auch nicht wählen. Die REP sind vom Programm her ok, aber politisch seit Jahren klinisch tot.

    Jüngere Leute, finanzielle Mittel und vor allen Dingen ÖFFENTLICHKEIT (wenn bislang auch meist negativ) hat PRO-NRW.

    Hast Du irgendwelche linken Medien gehört, die vor den REPs „warnen“? Nein ? Aha, dann wohl nur deswegen, weil der vermeintliche Pitbull eben nur ein Dackel ist und als ungefährlich bis irrelevant eingestuft wird.

  50. Werbeanzeigen und warb unter dem Titel “Ich will hier rein” “

    Die Türken werden dieses Motto mit Sicherheit anders interpretieren als die naiven Sozis. 😉

  51. #59 Columbin

    Zum NPD-Foto. Die Wahrscheinlichkeit dass dieser Herr ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes ist, ist ziemlich hoch. 😉

  52. Tatsächlich, Hannelore Kraft in der Moschee! Durfte die da überhaupt ohne Kopftuch rein? Ich habe gehört, die Moslems seien da immer sehr pingelig, und Frauen und Männer dürften nicht zusammen beten. Also gehe ich mal davon aus, dass es kein Gebet war, sondern eine Wahlkraftveranstaltung der SPD.

  53. #55 Bernd_das_Brot
    „Quatsch mit Soße ! “

    Du mich auch! Die FPÖ spielt in Gesamtösterreich eine Rolle, pro NRW aber nur regional in Deutschland und hat in ihrer Regierungszeit mit der ÖVP allerhand durchsetzen können. Und was meinst Du, wem proNRW in erster Linie Stimmen abnimmt? Der CDU und der FDP. Du glaubst ja wohl nicht, daß die Wähler von SPD, Grünen und LINKE sich für proNRW entscheiden. Das aber stärkt automatisch diese Linkspenner. Und solange es keine bundesweite starke rechtskonservative Kraft gibt, können wir von besseren Zeiten träumen, aber mehr auch schon nicht! Ich will hier keinem seine Träume nehmen, aber immer mal wieder die Umfragewerte der großen Institute anschauen schadet auch nicht.

  54. In Frankfurt würde man Nr. 25 – Freie Wähler wählen können! – Die Rechtspopulisten!!!- 🙂

  55. Die REPublikaner sind aufgestellt, damit ist die sache klr. Wer sich für diese etablierte (und bei Weitem NICHT tote Partei) entscheiden kann hat immerhin noch die PRO-Parteien.
    Wer jetzt Verantwortung übernimmt kann nur dort sein Kreuz machen.

    Wer sich dennoch für „das kleinere Übel“ aus FDP und CDU entscheidet der muss sich klar darüber sein das er die Islamisierung konkret (noch nicht einmal mehr indirekt) unterstützt.

  56. Tut so weh wieder zu lesen, was einige über PRO-NRW denken, da kriegen wir so eine gute Chance und so eine engagierte Partei und da sind selbst hier bei dem islamkritischen PI die Stimmungen so gespalten.

    Ahja alle die meinen die Vergangenheit der Parteimitglieder spielt eine große Rolle, das kann man mehr als überbieten, wenn man sich nur unsere etablierten Parteien und mit den tollen 68ern anguckt…

    Also denkt drüber nach die nächste Chance kommt erst in einigen Jahren wieder und jede Stimme für PRO ist ein Euro mehr für ihre Partei.

  57. Bei der Stimmenauszählung läuft das dann so:

    Hat der Wähler das Kreuz bei den „Rechten“ gemacht, wird schnell eine zweite Partei VOM WAHLHELFER/AUSZÄHLER (!) angekreuzt: Stimmzettel ist somit ungültig.

    So läuft das Spielchen, da sitzen doch fast nur Parteimitglieder als Stimmenauszähler.

    Ich empfehle dringend, in jedem Wahllokal bei der Stimmenauszählung den Leuten über die Finger zu schauen!!

  58. #68 BePe (31. Mrz 2010 17:32)
    #59 Columbin

    Zum NPD-Foto. Die Wahrscheinlichkeit dass dieser Herr ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes ist, ist ziemlich hoch.

    Hört sich überzeugend an. Wahrscheinlich hat auch der Verfassungsschutz Judith Wolter genötigt im Gespräch mit dem NPD-Organ Deutsche Stimme zu erklären „Pro Köln versteht sich als nationale Opposition“ …

  59. #70 Wir tun was (31. Mrz 2010 17:33)

    Ich will hier keinem seine Träume nehmen, aber immer mal wieder die Umfragewerte der großen Institute anschauen schadet auch nicht.

    Und wie waren die Prognosen und Umfrageergebnisse VOR dem Minarett Volksentscheid in der Schweiz?

  60. #71 Alchemistz123
    Nörgler gibt es immer, und diejenigen, die nicht Pro NRW wählen, müssen die Islamisierung eben aushalten.

  61. #65 BePe (31. Mrz 2010 17:25)

    Ohne den Erfolg der PIRATENPARTEI wäre das Zensurgesetz der alten Regierung nun in Kraft.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit wären nun sehr viele regimekritische Internetseiten gesperrt, Sie würden hier jetzt ein Stopp-Schild sehen und sich beim Versuch, es zu umgehen, strafbar machen.

    Ich bin dafür, daß sich die Bevölkerung im Internet frei informieren kann und nicht länger hilflos der Lügenpropaganda der staatlich gelenkten Medien ausgeliefert ist.
    Darum habe ich bei der letzten Bundestagswahl den PIRATEN meine Stimme gegeben.

    Noch was: Man sollte zunindest die menschliche Größe haben, zuzugeben, daß auch der politische Gegner manchmal das Richtige tut. Trotz allem, was einen ansonsten trennen mag.

  62. Pro NRW steht viel zu weit unten auf dem Stimmzettel. Die Leute sind keine Profis: Wahlunterlagen und Unterstützungsunterschriften zu spät eingereicht.

    Drei rechte Parteien treten an. Was soll der Wähler davon halten? Zusammen überspringen sie vielleicht die 5%-Hürde.

    Im übrigen sollte die Regel gelten: Ausgegrenzte sollten sich nicht gegenseitig auch noch ausgrenzen.

  63. @ #77 Mastro Cecco

    Diese Partei ist eine Heuchler-Partei, schwärmt über Informationsfreiheit, unterdrückt jedoch in den eigenen Reihen die Meinugnsfreiheit, wie man ja zuletzt gemerkt hat…

  64. #77 Mastro Cecco (31. Mrz 2010 17:49)
    #65 BePe (31. Mrz 2010 17:25)

    Ohne den Erfolg der PIRATENPARTEI wäre das Zensurgesetz der alten Regierung nun in Kraft.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit wären nun sehr viele regimekritische Internetseiten gesperrt, Sie würden hier jetzt ein Stopp-Schild sehen und sich beim Versuch, es zu umgehen, strafbar machen. (…)

    Soll das ein Witz sein?

  65. #43 Deutscher in der Scweiz (31. Mrz 2010 16:56)
    #52 Soziophober (31. Mrz 2010 17:09)

    Ich bin Mitglied der Republikaner. Wähle aber trotzdem PRO. Wenn die Wählerstimmen sich aufteilen und es keine von den beiden Parteien in den Landtag schafft, haben nur die korrupten etablierten Parteien gewonnen. PRO hat durch die unfreiwillige AntiFA Werbung an Aufmerksamkeit gewonnen. Und da PRO bessere Chancen hat, sollten wir unsere Stimmen konzentrieren. Und an alle NPD Anhänger: Wer immer noch nicht begriffen hat, dass die NPD vom Verfassungsschutz gesteuerte Vollpfosten sind, hat wirklich überhaupt nichts von der Politik verstanden. Die NPD wird nur von den Etablierten gebraucht um PRO und REPS Stimmen abzujagen, damit diese möglichst wenig Stimmen bekommen.

  66. #70 Wir tun was (31. Mrz 2010 17:33)

    Umfragewerte sind dazu da um Trends zu setzen. Nur Dusselige trauen diesen Linksgrünen Umfragen.

  67. Viel zu viele Parteien treten an. Diess Modell funktionierte in Italein nicht , und wird auch in D/ nicht funktionieren.
    Das einzige Modell was in Frage käme, wie in anderen Ländern, daß sich die Kleinparteien für eine gemeinsame Liste zusammen tun

  68. PRO NRW ist die einzige islam-kritische Partei, die realistische Chancen hat, in den Landtag einzuziehen. Deshalb sollte es einem bei der Wahl eigentlich nicht schwerfallen …

  69. #78 lw (31. Mrz 2010 17:51)

    Die Grünen waren zu ihrer Zeit auch nur ein bunter Haufen. Und wo sind sie heute? Am Schalthebel der Macht. Und noch mal an alle Skeptiker: Etabliert wählen ist genau wie gar nicht wählen. Und das heißt wörtlich kein Widerstand dem Islam zu leisten, also Verrat am eigenen Volk.

  70. Wikileaks will 37.000 E-Mails der NPD veröffentliche

    http://winfuture.de/news,54512.html

    Was wäre wohl, wenn der e-mail Verkehr der etablierten Parteien veröffentlicht würde?
    Die haben mindestens genausoviele Leichen im Keller.
    Aber der Kampf gegen eine 0,5% Partei ist wohl wichtiger, als die wahren antideutschen Völkermörder hochzunehmen.

  71. #81 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 17:52)

    Ich gehe davon aus, daß der allergrößte Teil der NPD-Wähler knallharte Nazis sind. Und die werden kaum auf die Idee kommen, PRO zu wählen (ist denen nicht rechts genug).
    Ein fanatischer Steinzeitkommunist, der DKP oder MLPD wählt, der wird auch nicht die LINKE wählen.

    Die PRO-Fuzzis sollten besser versuchen, den Etablierten Stimmen abzujagen, anstatt auf dumme Gedanken zu kommen und im dunkelbraunen Sumpf zu fischen.
    Bei aller Bereitschaft zur Protestwahl gibt es doch auch absolute Grenzen. Und knallharter NS-Faschismus ist so eine Grenze.

  72. @ alle:

    Ich kommentiere sonst nicht, allerdings muss ich mal eine Lanze für die vielen PRO-Gegner brechen…:

    Die PRO’s sind in der Tat mehr als unseriös:

    Die PRO plante (mit dem Geld von Brinkmann) ein Haus für die Opfer des Islam direkt gegenüber der größten Moschee in Europa (Merkez – Moschee in DU-Marxloh):

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Pro-NRW-plant-Haus-der-Opfer-des-Islam-in-Duisburg-id2475447.html

    Was für ein Schwachsinn: Ich stelle mir eine 16-jährige Muslima vor, die vor Zwangsverheiratung geflüchtet ist – und sich dort von den „Strapazen“ des Islam erholen soll!

    Die PRO-Funktionäre haben mehr als eine schäbige Vergangenheit (siehe Monitor-Bericht):

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2010/0225/pronrw.php5

    Niemand hat das bisher ernsthaft bestritten… (Wie auch!)

    Also: Die PRO werden mit Sicherheit niemals Regierungsverantwortung bekommen! Außerdem sind sie weder personell, noch ideologisch in der Lage, eine vernünftige Oppositionskraft zu stellen…:

    Also: Unwählbar!!!

  73. #87 Mastro Cecco (31. Mrz 2010 18:01)

    Bei der NPD ist nur eines knallhart: Deren Blödheit. Viele Mitglieder wissen gar nicht dass sie nur die Deppen der etabliert geschmierten Vorstände sind. Ich kenne Leute die mal in der NPD waren bzw. es noch sind. Und die Typen sind doof wie Bohnenstroh.

    Und PRO hatte mal Kontakte zur NPD. Genau wie die REPS. Die NPD hat damals die REPS massiv unterwandert. Der größte Teil ist bei den REPS mittlerweile rausgeflogen.
    Und PRO hat mit der NPD auch nichts mehr am Hut. Die NPD und PRO sind sich spinnefeind.

  74. NPD? Warum zum Teufel ist die NPD zugelassen, wenn sie sich angeblich nicht an das GG halten? 😉

  75. #73 Tontillon
    Ich empfehle dringend, in jedem Wahllokal bei der Stimmenauszählung den Leuten über die Finger zu schauen!!

    Wie soll das gehen? Findet denn die Stimmenauszählung nicht nach Schließung der Wahllokale statt?

  76. #72 Alchemistz123 (31. Mrz 2010 17:40)

    Die Spaltung wurde von Pro NRW provoziert, zumal Pro NRW alles andere als islamkritisch ist, sondern es hält wie die Patenmutter FPÖ, die sich vor Bewunderung für den Islam nicht mehr einkriegt.

  77. #88 Demokratoese (31. Mrz 2010 18:02)

    Wenn Du ein linkes U-Boot bist, mache Dich am besten wieder vom Acker. Wir brauchen keine Belehrungen von Dir. Wir kennen unsere etablierten Korruptis und ihr mafiöses Verhalten hier in und auswendig.

  78. #90 halolilo (31. Mrz 2010 18:08)

    Neu hier? So langsam reichen immer dieselben blöden Fragen warum es die NPD noch gibt. Kannste mal nachgoogeln. Gibste ein: NPD-Bundesverfassungsgericht-Verfassungsschutz-V-leute. Wirst Du bestimmt fündig.

  79. #92 brazenpriss (31. Mrz 2010 18:08)

    Aha. Ja nee is klar. PRO ist geil auf Islam und lässt sich deswegen von Islamisten bedrohen. Und die etablierten Parteien sind natürlich islamkritisch. Kannst Du Dir vor dem Baukran ein Schild mit Deinem PI Namen um den Hals hängen, damit ich klatschen kann wenn es soweit ist.

  80. Ganz ehrlich die REPs sollten aufhören und sich der Pro Bewegung anschliessen ganz einfach.

    Stimmt die NPD ist nur dafür da die 5% Hürde für die anderen rechten zu erschweren.

    Mir hat mal jemand gesagt, wenn sich alle vom Verfassungsschutz aus der NPD zurück ziehen, haste am Ende 3 Mann da rumsitzen.

    Eben mal sollte skeptisch werden, wenn die antifa nichts gegen die REPs unternimmt, aber gegen PRO, da weiss man und erkennt daran dass Pro eben doch als politischer Gegner der Macht hat angesehen wird.

    Also mein Appell an alle, auch diejenigen die meinen es bringt ja doch nichts, WÄHLT BITTE PRO NRW

    Ich habe mit 26 Jahren bis dato kein einziges Mal gewählt, werde es aber jetzt definitiv tun, weil lieber etwas später als GAR NICHT.

    Was meint ihr was los ist wenn Pro über 10% bekommt? Ganz genau dann wird bei den etablierten sehr schnell ein Islam Umdenken stattfinden aber vom allerfeinsten, weil man diese Wählerstimmen dann nämlich im Sack hat, die CDU wird als erstes gegen den Islam sein, weil man so verlorene Stimmen zurück erhält.

    Ich finde es hier von einigen so armselig dass sie sagen “ Bringt doch eh nichts“

    ganz ehrlich dann verpisst euch von PI und haltet das Maul aber regt euch dann nicht in den News hier auf, dass alles so scheisse ist, wenn ihr nicht mal die Courage habt an das Allgemeinwohl zu denken und ein blödes Kreuz zu machen, das ist kein Act.

  81. @ 100 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 18:10)

    Wenn Du ein linkes U-Boot bist, mache Dich am besten wieder vom Acker. Wir brauchen keine Belehrungen von Dir. Wir kennen unsere etablierten Korruptis und ihr mafiöses Verhalten hier in und auswendig.

    Auch wenn es Dir nicht gefällt: Ich bin schon lange keine Wählerin der „Etablierten“ mehr…

    Allerdings wird man in D mit einer PRO keinen Blumentopf gewinnen können… Du wirst es leider erleben.

    Nicht verzagen!

  82. In NRW gibt es die Republikaner. Die haben ein sauberes Programm, keine Funktionäre mit dubioser Vergangenheit.

    Pro stellt mit Herrn Brinkmann in Berlin einen „Spitzenkandidaten“ auf, der nicht einmal einen deutschen Pass besitzt.

    In einem Interview mit einem Pro Funktionär wird gesagt, das man Herrn Brinkmann eine gehobene Position wie zb. den Vorsitz von Pro Deutschland anbieten will.Denn wenn sich jemand „ökonomisch“ in solcher Höhe einkauft, muss das honoriert werden.“

    Für mich ist das Klüngelwirtschaft.

    Der Vormarsch des Islam muss gestoppt werden. Darüber bestehen keine Zweifel.

    Meiner Meinung nach kann dies jedoch vorzugsweise nur durch eine starke außerparlamentarische Opposition geschehen, die die Massen über Parteigrenzen und Konfessionen hinweg mobilisiert. Auf gut deutsch:

    Durch die PI-Gruppen und BPE-Pax Europa. Daher ist es wichtig, das möglichst viele am 17.April nach Berlin vor die Niederländische Botschaft kommen. Der Islam gefährdet Europa. Und wir Europäer müssen geschlossen zusammen stehen. Bildet Fahrgemeinschaften.

    BPE-Pax Europa Hessen hilft Leuten aus Hessen bei der Bildung von Fahrgemeinschaften. Mehr Infos:

    http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=36858

  83. pro-NRW, ein Muss.

    Der Fernsehspot ist leider nicht 100% gut.
    Sobald Frau Wolther anfaengt zu spechen, sollte sie auch im Bild sichtbar sein.
    Folterbilder wuerde ich evtl. auch nicht zeigen, die Leute wissen ja mittlerweile eh schon wie es bei Moslems laeuft.

    Den Radiospot finde ich schlecht.

  84. #80 Columbin (31. Mrz 2010 17:52)
    Soll das ein Witz sein?

    Nein, leider nicht. In jenen Ländern, die das Internet bereits zensieren, geraten auch oppositionelle politische Seiten auf die Sperrliste, sogar in westlichen „Demokratien“ ist dies vorgekommen.

    Die größte Gefahr, die Kritiker sehen, liegt aber in der Sperrliste selbst und der Art, wie diese zusammengestellt wird.

    Denn dies soll nun beim BKA geschehen, in Verantwortung der Fahnder und ohne ein Verfahren, die Zusammenstellung der Liste zu kontrollieren. Das BKA wird damit zu einer Zensurbehörde, gegen deren Entscheidungen betroffene Web-Seiten-Betreiber sich nur noch gerichtlich wehren können.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,619509,00.html

    Auch das bissle Kosmetik, das an diesem Verfahren geplant war, hätte an der Intransparenz und Willkür nicht viel geändert.

  85. #104 20.Juli 1944 (31. Mrz 2010 18:19)

    Genau. Und wir warten jetzt solange bis Du uns sagst welche Partei wir wählen müssen. Was hälst Du von der AKP 2.0. Wird nicht mehr lange dauern und die kann man dann hier in DE wählen.

  86. #91 Heinz Ketchup (31. Mrz 2010 18:08)
    #73 Tontillon
    Ich empfehle dringend, in jedem Wahllokal bei der Stimmenauszählung den Leuten über die Finger zu schauen!!

    Wie soll das gehen? Findet denn die Stimmenauszählung nicht nach Schließung der Wahllokale statt?

    Öffentlichkeit muss gewährleistet sein, d.h. man kann zugucken. Aber das Ganze ist für gewöhnlich ziemlich unspektakulär und durch die unterschiedlichen Leute ist auch eine Manipulation unmöglich (auch wenn so mancher Splitterparteienanhänger das nicht wahrhaben will).

    #93 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 18:10)

    Kann da jemand keine Kritik vertragen? „Pro“ wird bei der NRW-Landtagswahl (zu Recht) unter ferner liefen landen, das wirst du spätestens am Wahlabend merken.

  87. @#60 Walter M

    Türkei in der EU und türkischstämmige Lehrer.

    Hier zeigt sich, dass das deutsche Volk schon längst entmündigt ist und die Politikersekte sich in anderen Phären befindet.

    Wenn Schröder die Augen aufmachen würde, müsste er erkennen, dass die Türkei doch NOGO-Area ist.

    Ein Befürworter von türkischstämmigen Lehrern für Haupt- und Sonderschulen bin ich auch, weil diese eh nur von Türken besucht werden.

    Hier kann eine berufsnahe Einführung in den Gemüsehandel und Kleinkrimi………. durchgeführt werden.

    Übrigens
    Bei Schröder, denke ich, dass er zuviel Gas geschnüffelt hat. Wahrscheinlich hat die Islamisierung von Ihm schon Besitz genommen. Bei 72 Jungfrauen kein Wunder (nicht dass aber alle wie Merkel aussehen).

    Text wurde leider bei Welt zensiert.

  88. #107 mel gibs ihm

    Nun, ich lebe nicht in NRW. Aber meine Wahl ist REP bei Wahlen in meinem Bundesland.

  89. #106 Mastro Cecco (31. Mrz 2010 18:23)

    Du glaubst also, das BKA würde eigenmächtig ein Gesetz gegen Kinderpornografie missbrauchen, um Internetseiten die dem „Regime“ (d.h. der demokratisch gewählten Regierung) missfallen zu sperren? Und der BKA-Präsident würde das länger als 12 Stunden ohne Rücktritt aushalten? Träum‘ weiter!

  90. #102 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 18:16)

    Kannst Du Dir vor dem Baukran ein Schild mit Deinem PI Namen um den Hals hängen, damit ich klatschen kann wenn es soweit ist.

    Das sind genau die Sprüche aus der Pro NRW Ecke, diesen Club so sympathisch machen. Deswegen werde ich eine Partei wählen, bei der ich mir sicher bin, dass deren Anhänger nicht Beifall klatschen, wenn ich erhängt werden sollte.

  91. #109 Columbin (31. Mrz 2010 18:26)

    Was hat das mit Kritik an meiner Person zu tun wenn ich behaupte dass NPD Mitglieder strohdoof sind? Und wer jetzt in dieser beschissenen Zeit noch überlegt was er wählen soll, kann direkt vor dem Islam einpacken. Und wer die Kommentare überall in der Onlinepresse verfolgt, kann davon ausgehen, dass es PRO in den Landtag schafft. Ich wähle PRO auch wenn es da was zu kritisieren gibt. Jede Stimme für diese Partei ist eine weniger für die Volksverräter. Oder meinst Du, dass ich nur noch zum Hartz4 Satz arbeiten gehen will, weil der Staat nicht mehr weiß, wo er das Geld für unsere Kulturbereicherer herholen soll?

  92. @#104 20.Juli 1944 (31. Mrz 2010 18:19)
    Nein, Herr Brinkmann soll evtl. das neue pro-Berlin anfuehren.

    Man muss ueber den Status Quo reden und nicht ueber das was die genannten Buerger-Gruppen, die sicher alle top sind, irgendwann einmal machen koennen, und da gibt es wohl derzeit kaum eine Alternative, die Etablierten Parteien zu waehlen waere Masochismus hoch drei…

  93. #114 20.Juli 1944 (31. Mrz 2010 18:31)

    Dann würde ich die REPS natürlich wählen. Bin selbst bei denen Mitglied und finde das Programm auc gut. Ich habe bei den Treffen auch Uschi Winkelsett und Rolf Schlierer kennen gelernt. Sind sehr kompetente Gesprächspartner. PRO wähle ich in NRW, weil ich die stärker einschätze. Also ist meine Wahl vor allem taktisch.

  94. wer hier das ganze jahr diskutiert und trotzdem CDU,SPD,FDP oder GRÜNE wählt muss doch echt einen an der kappe haben.
    denkt ihr echt was Bosbach und co euch um den mund schmieren setzen die auch um ?
    einen scheiss machen die … seit 40 jahren werdet ihr verarscht ,reicht das nicht um aus protest PRO NRW zu wählen ???
    wenigstens könnt ihr dann zu euch selber sagen , ich habe was gegen die islamisierung getan!

  95. #116 brazenpriss (31. Mrz 2010 18:34)

    Meine Meinung hatte ich schon vor PRO NRW und bevor es PRO Köln gab. Ich beschäftige mich schon länger mit der deutschen Politik und der Gefahr des Islam.

    Und jeder kann wählen was er will. Sogar den eigenen Untergang.

  96. #121 lfroggi (31. Mrz 2010 18:39)

    Bei einigen zittert schon der Kuli, wenn der auf dem Stimmzittel zu weit nach rechts ausschlägt. Und das noch bei geheimen Wahlen. Unfassbar, wie weit sich einige Leute schon an den Islam gewöhnt haben.

  97. @ Atheismus_ist_heilbar

    „Wieso gibt es fast nie Veranstaltungen und
    Sendungen in denen alle Parteivorsitzenden aller
    angetreten Parteien ihre Partei
    vorstellen können?“

    Wohl neu in diesem Land? (Nicht bös‘ gemeint)

    Vor vielen Jahren, zur Hochzeit der’Republikaner‘, sollten/hätten diese, Aufgrund ihrer damaligen Bedeutung, an einer Fernsehdiskussionssendung im ZDF teilnehmen sollen/können/müssen.
    Es regte sich – o Wunder – Wiederstand.

    Zuerst kam das ZDF auf die Idee nur die Parteivorstzenden der „demokratischen“ Parteien einzuladen – die ‚Republikaner‘ protestierten, erfolgreich!

    Danach kam das ZDF auf die Idee nur die Vorsitzenden der im Bundestag vertrettenden Parteien einzuladen – die F.D.P. protestierte (war damals nicht drin), erfolgreich!

    Folge: Das ZDF stellte die Sendung, die es schon Jahrzehnte gab, ein. Hauptsache ein Republikaner, in diesem Falle Herr Schönhuber RiF, kann nicht auf Augenhöhe mit anderen diskutieren.

    Same procedure as every year.

    Oder man denke nur an das Geschrei nachdem Schönhuber Gast von Dünnbrettbohrer Gottschalk war (bei ‚Wetten daß‘???), und vorallem nicht dumm und/oder unsympathisch herüberkam.

    Lange Rede – kurzer Sinn:
    Wie gut daß es heute(noch) ein freies Internet gibt

  98. na vielleicht werden mansche erst wach wenn ihre tochter ein kopftuch anziehen muss. die meisten schalten erst um wenn sie selber mal bereichert worden sind , dann ist das gejammer groß !

  99. #117 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 18:34)

    (…)Und wer die Kommentare überall in der Onlinepresse verfolgt, kann davon ausgehen, dass es PRO in den Landtag schafft. (…)

    Wenn die nach der NRW-Landtagswahl irgendwo im politischen Nirvana unter der 5-%-Hürde rumdümpeln, werde ich dich dran erinnern!

  100. #124 Bleiwüstenwanderer (31. Mrz 2010 18:47)

    Hast recht. Kann ich mich noch gut daran erinnern. Wenn die Leute dieser s.g. Rechtsparteien auch öffentliche Auftritte bekommen würden, wären einige etablierten Parteien wohl schön am Arsch. Wenn man diese Leute meidet, kann man mit der Naziphoebie wenigstens schön weiter das Volk verblöden.

  101. #126 Columbin (31. Mrz 2010 18:51)

    Kannst Du machen. Freue Dich aber nicht zu früh. Du wärst doch über ein Linksbündnis in NRW wohl froh, was? Oder doch lieber schwarz-gelb? Denke daran, wenn Du einen Termin bei Rüttgers willst. Unter 10.000 Ocken hat der keine Zeit.

  102. am besten ROT ROT GRÜN dann klatscht das schiff voll gegen die wand und in einem jahr haben wir den bürgerkrieg !

  103. Ihr NRW´ler, nun habt ihr schon eine gute Alternative, streut doch bitte nicht schon wieder eure Kräfte!

  104. Ich werde ProNRW wählen auch wenn ich bezweifle, das sie die 5% Hürde knacken. Ich fände es schon bemerkenswert, wenn sie aus dem Schatten von „Sonstige“ treten würden mit 3-4%.

    Zu viele Deutsche leben noch in der Matrix. Es wird Zeit für die rote Pille!!!!

  105. Zur Ehrenrettung von Herrn Rüttgers muss ich sagen, dass es zu keinem Zeitpunkt Gespräche mit ihm für Geld gegeben hat. Anders als bei der SPD, wo man durch Anzeigen im parteieigenen Vorwärts die Gelegenheit zum Kaminabend mit SPD-Spitzenpolitikern bekommt.

  106. #132 Columbin (31. Mrz 2010 19:10)

    Gehörte zu:

    #128 mel gibs ihm (31. Mrz 2010 18:54)

    Und noch eine Ergänzung: Ja, von den zur Wahl stehenden Varianten Rot-Blutrot-Grün und Schwarz-Gelb ist mir Letztere lieber! Dir nicht?

  107. #88 Rechtspopulist:
    >> @#53 Atheismus_ist_heilbar:
    Wie soll die Heilung aussehen, erzähl mal.
    <<

    Man kann sehr wohl ungläubig sein aber auch und insbesondere die christlich-jüdische Religion freundlich tolerieren. Es ist nämlich ein seltsamer Humanismus, der ein zutiefst menschliches Bedürfnis verdammt und genau das tun die militanten Atheisten, wenn sie (oder wie Du monotheistischen) Glauben an sich dämonisieren.

    Natürlich muss Atheismus keine missionarische Veranstaltung sein, aber für fanatische Atheisten steht außer Frage, dass ein besseres Leben möglich ist, wenn nur jeder Mensch ihre Sicht der Dinge akzeptiert, und dass eine bestimmte Lebensweise – ihre eigene, entsprechend ausgeschmückt – für jedermann das Beste ist. Der eifernde Atheismus reproduziert dabei einige der übelsten Eigenschaften des Islam. Er ist z.B., wie diese Ideologie, ein Projekt, das auf universale Ausbreitung zielt.

    Was nicht gleich ist, kann und sollte aber nicht gleich gemacht werden! Weder im alten Testament, im Neuen, noch in den Lehren Buddhas oder der der Hindus wird dazu aufgefordert, Andersgläubige zu unterwerfen, zu versklaven oder gar zu ermorden. Hier ist der Mohammedanismus einzigartig, denn genau das fordert er in seinem innersten Kern; dem Koran und in den Hadthiten! So einzigartig er hierin ist, so einzigartig muss er deswegen auch behandelt werden: Er darf vor unserem Gesetz nicht länger als Religion gelten, sondern ALLEIN als gesellschaftspolitische Ideologie.

  108. #131 Freyja (31. Mrz 2010 19:08)

    Auf die dummen Fratzen von den Etablierten freue ich mich jetzt schon, wenn es heißt die pöhsen pöhsen Nazis sind im Landtag. Entsetzen Land auf und Land ab. Wie konnte denn sowas passieren, wo wir doch alles für die Pürger getan haben. Das bischen Abzocke und die Masseneinwanderung von gut ausgebildeten Ziegenhirten können die uns doch nicht übel nehmen. Dass die Pürger sich auch so kleinlich anstellen wenn sie nur ein wenig von unseren Schätzen ramponiert werden. Sind die Pürger etwa sauer darüber, dass wir nur die Kleinigkeit von 12 Millionen weiterer Türken EU mäßig in unsere Sozialsysteme einwandern lassen wollen? Was haben wir nur falsch gemacht? Ach du scheiße, das Stimmvieh ist wohl zu früh wachgeworden. Platz jetzt unser Traum von Eurabia?

  109. #133 Columbin (31. Mrz 2010 19:14)

    Nee, ich habe zu lange die CDU gewählt. Verarscht und enttäuscht worden bin ich immer wieder aufs neue. Irgendwann muss mal gut sein.

  110. Ich möchte allen PI-Lesern in NRW empfehlen, sich als Wahlhelfer zu melden und bei der Stimmenauszählung behilflich zu sein.

    Schon bei der Bundestagswahl 2009 hatte ich das ungute Gefühl, daß hier irgendetwas nicht stimmt.

    Mein Vertrauen in die Demokratie in Deutschland ist inzwischen soweit gesunken, das ich dem etablierten Parteienkartell und seinen Helfern inzwische zutraue, den einen oder anderen Wahlzettel, auf dem nicht das Kreuz an der gewünschten Stelle steht, für ungültig erklären zu lassen.

  111. #138 dumpfe masse (31. Mrz 2010 19:30)

    (…)Schon bei der Bundestagswahl 2009 hatte ich das ungute Gefühl, daß hier irgendetwas nicht stimmt.(…)

    Bei mir war es genau umgekehrt und ich war Wahlhelfer. Alles völlig korrekt. Muss man den ehrenamtlichen Wahlhelfern nur weil das Volk anders gewählt hat als von einem gewollt nach Bauchgefühl unterstellen, dass Wahlmanipulation betrieben wurde? So funktioniert Demokratie jedenfalls nicht.

  112. Die Etablierten lachen sich vermutlich tot, wie uneinig wir daherkommen.
    Bitte realisiert doch mal, dass Pro auch schon mit 3% viel bewirken kann. Keine Partei -auch nicht die CDU- kann sichs leisten, am rechten Rand 3 % zu verlieren, mal abgesehen von der Wahlkostenerstattung.
    Die REPs -und ich sag das nicht gerne- sind leider mausetot! Ich habe 20 Jahre lang die REP gewählt, muss aber jetzt realistisch sein. Nur Pro hat Presse und mischt sich ein. Jeder REP Anhänger muss diesmal Pro wählen. 0,5% können entscheidend sein.
    Und von wegen, ich kann die nicht wählen, weil da ist doch dieser Nazifreund…. Ich wähl lieber FDP oder CDU. Lest Ihr denn die Artikel hier nicht. Da wird jede Moschee beklatscht, jeder Neubürger willkommen geheißen. Bei Pro gibts drei Leute die dubios sind, bei der CDU gibts drei Leute die noch rechtskonservativ sind. Und traut doch nicht den Umfragewerten. Vor der Kommunalwahl wurde Pro-Köln knapp 2% vorausgesagt!!!! Raus gehen, PRO wählen!!!

  113. #87 mel gibs ihm
    „Umfragewerte sind dazu da um Trends zu setzen. Nur Dusselige trauen diesen Linksgrünen Umfragen.“
    Die großen Umfrageinstitute wie Forschungsgruppe Wahlen, emnid etc. sind keine linksgrünen Umfragen. Im Trend mögen sie vielleicht vor den Wahlen um das eine oder andere Prozent auseinanderliegen, aber die Wahlumfragen kurz vor der Wahl geben doch immer ein ziemlich genaues Bild. Und Aussagen von einigen hier, die von 30% für proNRW reden, sind nun mal mehr als illusorisch. Und das liegt daran, daß es sehr wohl genügend Menschen gibt, die mit dem Anliegen von proNRW einverstanden sind, aber auch Antworten auf andere Fragen haben wollen. Deswegen werden diese Menschen dann doch eher eine der etablierten Parteien wählen. Deshalb wäre es wichtig, daß nach der Wahl von NRW aus auch versucht wird, daß mit anderen rechtskonservativen Kräften auch aus den etablierten Parteien eine Partei entsteht, die vor allem die Konservativen in Deutschland anspricht. Ich bin aus der CSU ausgetreten und weiß von anderen ehemaligen Parteimitgliedern, daß diese auch nach der NRW-Wahl aktiv werden wollen auszuloten, ob es die Möglichkeit einer bundesweiten Parteigründung rechts von der Union gibt.

  114. #143 Braccobaldo (31. Mrz 2010 19:45)

    Wählt CDU, für mehr Türken.
    Da hast man das gleiche.

  115. #144 Wir tun was (31. Mrz 2010 19:47)

    Die ganze Meinungsindustrie ist Linksgrün und rot lackiert. Da unterscheiden sich die Umfragepenner nicht unwesentlich. Und wer träumt denn hier für 30% für PRO? Habe ich hier nirgends gelesen. Ich schätze die mal auf 6-8%. Wäre ja mal ein erfreulicher Anfang um die großen Parteien durchzurütteln. Erst wenn die Parteibasis randaliert oder Abgeordnete sauer werden weil sie ohne Job sind, bekommt die abgehobene Parteispitze Druck.

  116. #57 nitro (31. Mrz 2010 17:19)

    Tja, jetzt muss ich entscheiden ob ich REP oder PRO wähle. Zuletzt immer REP weil es bei mir kein PRO gab. Ich tendiere aber zu PRO, weil die einfach viel mehr machen als REP, von denen hört man sogut wie nie etwas.

    Wie sehr ihr das, REP oder PRO ?

    PRO!

    Die REPs in NRW sind klinisch tot und verlieren ständig Leute an proNRW. Die Republikaner werden irgendwo bei 0,3 – 0,5% landen und das auch nur wegen ihrer „Hochburgen“. PRO ist die sinnvollere Wahl!

  117. Da sollte es eigentlich nur eine geben – Pro-NRW !!!

    Ich hoffe, sie werden für eine Überraschung gut sein. Man denke nur einmal zurück an Schill in Hamburg. Der holte seinerzeit sagenhafte 19 %.

    Aber wenn sie schon zweistellig würden, wäre das auch ein Traumergebnis.

  118. Am besten lässt sich eine Wahlfälschung in kleinen Dörfern zu erkennen. Man tut sich zusammen (Familien-Angehörige) fotografiert mit einer Kamera oder Händy den angegreuzten Wahlzettel. Wenn die Summe nach Bekanntgabe der Auszählung des Bezirks (Dorfes) nicht übereinstimmt, dann weiß man was zu tun ist.

    PI: Man könnte auch einfach bei der Auszählung anwesend sein.

  119. #144 Wir tun was

    ob es die Möglichkeit einer bundesweiten Parteigründung rechts von der Union gibt.

    Dafür würde sich doch bestents „ProDeutschland“ eignen!

  120. Listenplatz 23 ( BIG) bietet einen schönen Blick in die Zukunft . So ähnlich wird dann wohl die NRW Landesliste der CDU in 50 Jahren ausehen. Jedenfalls dann, wenn weiter CDU ( SPD, Grüne, Linke, FDP ) gewählt wird.

    Landesliste BIG NRW für die Landtagswahl am 09.05.2010

    Haluk Yildiz, Betriebswirt
    geb. 1968 in Mus, Türkei
    Moussa Acharki, Kaufm. Angestellter
    geb. 1975 in Beni Oulichek, Marokko
    Dr. Nadia Najjari, Fachärztin
    geb. 1971 in Marrakesch, Marokko
    Hamit Cicek, Dipl. Ing.
    geb. 1960 in Elbistan, Türkei
    Nihad Mujezinovic, Angestellter
    geb. 1977 in Aachen
    Canan Azak, Fachärztin
    geb. 1975 in Hagen
    Fatih Asut, Zahnarzt
    geb. 1976 in Istanbul, Türkei
    Abdelaaziz Fachrou, Maschinenbautechniker
    geb. 1971 in Nador, Marokko
    Nesat Cin, Student
    geb. 1979 in Witten
    Amin Thomas Bongartz, Rechtsanwalt
    geb. 1964 in Bonn
    Margarita Maria Hanfland, Lehrerin
    geb. 1967 in Schmallenberg
    Asuman Bayraci, Dipl. Kauffrau
    geb. 1967 in Frankfurt am Main
    Ahmad El Masri, Dipl. Ing.
    geb. 1972 in Hilan, Libanon
    Eyüp Akman, Vertriebsleiter
    geb. 1974 in Köln
    Süleyman Altun, Dipl. Informatiker
    geb. 1969 in Karagöz, Türkei
    Adem Akyüz, Angestellter
    geb. 1971 in Hasankale Türkei
    Mehmet Cambaz, Unternehmer
    geb. 1969 in Antakya, Türkei

  121. Obwohl Umfragen deutlich zeigen, dass die Mehrheit der Bevölkerung gegen den Beitritt der Türkei zur EU sind, gegen die Einführung von türkischen Schulen in Deutschland sind, gegen die doppelte Staatsangehörigkeit für unsere türkischen Mitbürger und gegen den Bau von Minaretten und Moscheen sind, setzen sich unsere Politiker über den Willen der Bevölkerung hinweg. Alleine aus diesem Grund werde ich bei der nächsten Wahl einer rechten Partei (PRO Bewegung) meine Stimme geben.

    Die angesprochenen Sachen sind nicht unser einziges Problem. Es existiert ein Problem das kultureller Relativismus genannt wird. Unsere gesamte westliche Elite, ob es Politiker, Journalisten oder Richter sind, ist von ihrem Weg abgekommen. Ihr Sinn für die Realität ist auf seltsame Art und Weise verschwunden. Diese kulturellen Relativisten glauben, dass alle Kulturen gleich sind. Sie glauben, dass die islamische Kultur mit unserer Kultur gleich ist, welche auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus basiert. Unsere Kultur steht für Freiheit, für Menschenrechte, für die Gleichheit von Männern und Frauen und nicht für Gewalt und Hass.

    Zu diesen kulturellen Relativisten sage ich stolz: “Unsere westliche Kultur ist viel besser als die islamische Kultur”. Wir alle sollten Stolz auf unsere Kultur sein und diese verteidigen. Nicht wie in Ländern in welchen der Islam dominiert, haben wir ein Rechtssystem, eine Demokratie, ein funktionierendes Parlament, das Recht der freien Meinungsäußerung und eine Verfassung, welche die Regierung nötigenfalls in ihre Schranken verweist.

  122. #152 McCarthy (31. Mrz 2010 20:13)

    Sind das alles Deutsche? Die haben so eigenartige Namen?

  123. #146 mel gibs ihm
    „Und wer träumt denn hier für 30% für PRO? Habe ich hier nirgends gelesen“
    Entschuldigung, vertippt! Meinte natürlich 10%!

  124. Wofür die SPD steht:

    Toleranz mit Andersdenkenden üben!

    Der Islam ist kulturelle Bereicherung!

    Islam bedeutet Frieden!

    Für die doppelte Staatsbürgerschaft für unsere türkischen Mitbewohner!

    Für den EU-Beitritt der Türkei!

    Für ein kommunales Wahlrecht für Türken!

    Deutsche Sprachkenntnisse für Zuwanderer sind nicht erforderlich!

    Für den kulturellen Relativismus (alle Kulturen sind gleichwertig, die islamische Kultur die zum Mord und zur Unterdrückung aufruft ist genauso gut wie unsere Kultur, welche auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus basiert).

    Für den Ausstieg aus der Kernenergie!

    Für den Ausstieg aus der Kohleverbrennung!

    Für Milliarden Subventionen für Photovoltaik-Anlagen!

    Für die Deindustrialisierung Deutschlands!

    Für die Vernichtung des Wirtschaftsstandortes Deutschland!

    Für ein Schulsystem bei dem man keinen zurücklassen darf (das Niveau an deutschen Schulen wird immer weiter abgesenkt so, dass auch der letzte Integrationsverweigerer noch einen Schulabschluss machen kann!

    Für ein Schulsystem bei dem man die Klassenverbände möglichst lange zusammen behält (während die einen Kinder bereits zum Gymnasium gehen könnten um sich auf ihr Abitur vorzubereiten, sind die anderen Kinder noch damit beschäftigt, sich den Grundwortschatz der deutschen Sprache anzueignen)!

    Für eine Koalition mit der Linkspartei, der Partei der Stasi-Spitzel und Mauermörder!

    Für den Hass gegen den Staat Israel!

    Für die Unterstützung von palästinensischen Terroristen und Selbstmordattentäter!

    Für eine Frau Ypsilanti, die keine Probleme mit ihren Lügen hat und einem Herrn Scheer, dem großen Wissenschaftler, der die Haushalte mit Stromzuteilungen beglücken möchte (Die „Möglichkeiten des Lastmanagements“, zu nutzen, um „nicht prioritäre Anwendungen (z.B. Waschmaschinen) zu verschieben“; das bedeutet nichts anderes als Stromrationierung. Im Klartext: Es wird nur noch dann gewaschen, wenn ausreichend Strom im Netz vorhanden ist.) und der das Preisgeld für seine vielen Auszeichnungen (wie z.B. SolarWorld Einstein-Award) von Firmen wie Solarworld und Co. erhalten hat!

    Für einen Sebastian Edathy, einem Mann für den alles Deutsche schlecht und alles was Migranten betrifft gut ist. Einem Mann der gern Zeichen setzt, oftmals gegen das Vergessen und sich in diesem Zusammenhang für den Bau von teuren Denkmälern stark macht, an Stellen wo normalerweise kein Mensch hinkommt. Das Geld für diese Denkmäler wird dann von kleinen Gemeinden gefordert, denen das Geld sowieso an allen Ecken und Kanten fehlt.

    Habe ich noch etwas vergessen – was Gutes fällt mir eigentlich nicht ein – naja dann:

    Brüder, zur Sonne, zur Freiheit,
    Brüder, zum Lichte empor!
    Hell aus dem dunklen Vergang’nen,
    Leuchtet die Zukunft hervor.

  125. #141 Columbin

    Entschuldigung, ich schätze dein Engagement als Wahlhelfer sehr und wollte dies nicht diskreditieren und werde mich selbst bei der nächsten Landtagswahl anmelden, einfach, um zu sehen wie das abläuft.

    Mein Gefühl für die Möglichkeit von Wahlmanipulationen bleibt trotzdem erhalten, schon allein, wenn ich iäglich sehe und lese, wieviel Antidemokraten es inzwischen in diesem Land gibt.

  126. @#150 Columbin (31. Mrz 2010 20:11)

    Pro NRW kennt keiner.

    Quatsch! Letztes Jahr zur Kommunalwahl haben sie in Köln über 5 % geholt und sind auch in etlichen anderen Städten in die Stadtparlamente gekommen.

    Außerdem wurde von den Gehirnwäsche-Medien in den letzten Wochen soviel Antipropaganda in bezug auf Pro-NRW betrieben, dass sie schon dadurch wesentlich bekannter geworden sind, als sie es vorher waren. Hoffentlich durchschauen viele Bürger die Propagandamaschinerie der Gehirnwäsche-Medien und wählen gerade deshalb Pro-NRW.

    Wenn die in den Landtag kommen, fresse ich einen Besen!

    Darf ich dann dabei sein. 😀

  127. #150 Columbin (31. Mrz 2010 20:11)

    Pro NRW kennt keiner. Wenn die in den Landtag kommen, fresse ich einen Besen!

    Ich bezweifel auch das proNRW in den Landtag einzieht, aber 3-4% wären ein fantastisches Ergebnis für eine Rechtspartei in NRW.

    Und zu behaupten das niemand proNRW kennt, halte ich für Unsinn. Ich habe in meinem Umfeld einige CDU/FDP-Wähler die proNRW kennen und wählen werden, auch ohne meinen Hinweis auf diese Partei. Klar, proNRW ist in vielen Teilen NRWs noch nicht präsent oder präsent genug, aber darum gilt es auch Pro zu unterstützen, damit der Ausbau der Strukturen weiter vorwärts geht.

    Und ob nun ein Herr Rouhs (oder sonstwer) vor 20 Jahren in der NPD war, ist für mich absolut irrelevant, da in CDU oder SPD oder.. auch Mitglieder der NSDAP waren. Für mich zählt das Auftreten, das Bekenntnis zum Grundgesetz und die klare Abgrenzung zur NPD… und das ist alles bei proNRW gegeben!

    Wer im Mai wieder CDU/FDP wählt ist, in meinen Augen, bei PI fehl am Platz.

  128. Realistisch betrachtet wird ProNRW nach den Landtagswahlen nicht die Regierung stellen, sie werden auch kaum in den Landtag reinkommen.
    Wenn sie über 1 % der Stimmen erreichen, das sind ca. 80.000, und damit die Wahlkampfkostenerstattung erhalten, ist das schon ein großer Erfolg. Erst dann tut eine kleine Partei den Etablierten weh, vorher ist sie nur lächerliches „Sonstiges“.

    2005 hat das nur die WASG geschafft. Knapp gescheitert sind NPD, PDS (je 0,9 %) und REP (0,8 %).

    Mit der Wahl von Pro NRW kann jeder in NRW die Botschaft senden, daß der Islam ein politisch relevantes Problem ist.
    Nur damit!
    Es gibt nicht die geringste Entschuldigung, das nicht zu tun, selbst wenn man sie für Kommunisten, Nazis oder Moslems hält. Bei dieser Wahl geht es nicht um die Menschen hinter ProNRW, es geht ausschließlich um das Thema.

    Und wer tatsächlich die Schwesterpartei der Grünen, die FDP wählen will:

    Kennt jemand auch nur ein einziges Zitat von irgendeinem FDP-Politiker, der die Masseneinwanderung oder den Islam kritisiert hätte?
    FDP-Wähler haben immer für die Islamisierung gestimmt.

    In den drei für die Kolonisierung Deutschlands zentralen Ministerien (Außen, Innen, Justiz) stellten seit 1961 folgende Parteien den Minister:

    FDP (fast immer eine 5% Partei!)
    Außenminister: Von 1969 bis 1998; 2009-2010 (30 Jahre)
    Innenminister: von 69 bis 82 (13 Jahre)
    Justizminister: 61-65; 82-98; 2009-2010 (21 Jahre)
    insgesamt: 64 Jahre

    SPD
    A: 66-69, 05-09 (7)
    I: 98-05 (7)
    J: 66-82; 98-09 (27)
    insgesamt: 41 Jahre

    CDU/CSU:
    A: 61-66 (5)
    I: 61-69; 82-98; 05-10 (29)
    J: 65 (1)
    insgesamt: 35 Jahre

    Grüne
    A: 98-2005
    insgesamt: 7 Jahre

    Es waren keine 68er oder Sozialisten, es war die FDP-Politiker, die während der sozial-liberalen Koalition die Weichen in Richtung Katastrophe gestellt haben, durch „Liberalisierung“ von Zuzug, Nachzug, Aufenthalt.

  129. @161 Westfale
    Wer im Mai wieder CDU/FDP wählt ist, in meinen Augen, bei PI fehl am Platz.

    Sehe ich ähnlich, ich wette aber nach der nächsten Wahl kommen wieder Kommentare wie:
    Ich habe CDU/FDP gewählt um Rot/Rot/Grün zu verhindern. Oder Ich habe denen nochmal die letzte Chance gegeben usw.

    Leute, so wird das nix. Wer sich mit Pro nicht anfreunden kann soll halt was anderes wählen aber bitte bitte nicht eine von den etablierten Parteien. Unsere Politiker verstehen das als ein „immer weiter so“.

  130. #158 Ronald Proud (31. Mrz 2010 20:20)

    Du fast was vergessen. Die SPD steht auch für die Verniedlichung von Ehrenmord.

  131. #162 Keats (31. Mrz 2010 20:49)

    Nee, sach bloß. PRO NRW wird nicht die Regierung stellen. Wer hätte das gedacht? Ich dachte die kriegen die 2/3 Mehrheit. Wenn Du uns verarschen willst, brauchst Du das nur zu sagen. Nimmt Dir wirklich keiner übel. LoL

  132. Für diejenigen, die wissen wollen, wo sich unsere 53 Direktkandidaten auf dem Wahlzettel befinden:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/kandidierende-973-0.html

    (Dort kann nach Partei und Wahlkreis gesucht werden)

    Für diejenigen, die sich über die Moselm-Partei BIG informieren wollen:

    http://bit.ly/b9NbXC

    (Ich kenne diese Leute persönlich von meiner Ratsarbeit her)

    An diejenigen, die meinen, pro NRW sei so „unprofessionell“, weil die Landesliste sich auf dem Platz 21 befindet:

    Maximal wäre pro NRW auf dem Listenplatz 16 gelandet, weil die 15 Parteien, die an der letzten Wahl 2005 beteiligt gewesen sind, den Vorrang haben. Das hat rein gar nichts mit „zu spät“ eingereichten Unterlagen oder dergleichen zu tun.

  133. #161 Westfale (31. Mrz 2010 20:32)

    Und ob nun ein Herr Rouhs (oder sonstwer) vor 20 Jahren in der NPD war, ist für mich absolut irrelevant (…).,

    Ist für dich auch irrelevant, dass besagter Rouhs auf seiner Netzseite stolz ein Foto aus seiner Zeit bei den Jungen Nationaldemokraten präsentiert und schreibt er sei Politisch aktiv seit 1979 … für Deutschland! (also einschließlich NPD-Zeit)? Also mich würde so etwas irritieren …

    Wer im Mai wieder CDU/FDP wählt ist, in meinen Augen, bei PI fehl am Platz.

    Habe ich jetzt Hausverbot?

    „Pro NRW“: Unwählbar!

  134. @#163 Wueterich

    Sehe ich ähnlich, ich wette aber nach der nächsten Wahl kommen wieder Kommentare wie:
    Ich habe CDU/FDP gewählt um Rot/Rot/Grün zu verhindern. Oder Ich habe denen nochmal die letzte Chance gegeben usw.

    Das ganze erinnert mich immer an einen gehörnten, jahrelang wieder und wieder von seiner Frau betrogenen Ehemann. Immer nach dem letzten Fremdgehen bettelt sie ihn an und verspricht ihm, das sei aber wirklich das letzte Mal gewesen, ab jetzt wird alles gut werden. Der alte Idiot fällt drauf rein, wird weich und gibt ihr noch eine weitere Chance. Damit muss endlich mal Schluss sein! Jetzt muss der Alten der Laufpass gegeben werden, konsequent und endgültig!!!

    Und eben das gilt für CDU/FDP – deshalb jetzt Pro-NRW !

  135. #166 Columbin

    “Pro NRW”: Unwählbar!

    Welche Partei außer den etablierten wäre Ihrer Meinung nach wählbar???

  136. #170 Heinz Ketchup (31. Mrz 2010 21:45)

    Columbin befürwortet schwarz-gelb nach dem Motto: „Und wieder mit dem gleichen Fleiße, machen wir weiter mit der selben Scheiße“.

  137. Manche wollen es wohl einfach nicht begreifen!Wer weiterhin die etablierten Parteien wählt hat auch meiner Ansicht hier nichts verloren,geschweige den das Recht sich über sie zu beschweren!!Keine von den etablierten vertritt die Interessen Deutschlands!

  138. Und nur mal so am Rande für unsere Gewerkschaftsfans:

    Größter Protestanführer gegen die pöhsen Nazis ähm meinte Islambefürworter war der Deutsche Gewerkschaftsbund. Jetzt wißt ihr wenigstens was mit Euren Beitragsgeldern passiert. Streiks für höhere Löhne wird es bald überhaupt nicht mehr geben. Das Geld brauchen die nämlich für die Islamisierung Europas und damit für Lohndumping. Beiträge zahlen für zukünftig weniger Lohn. Ist doch geil, oder?

  139. Richtig, wir wählen Pro !!!
    Ich habe schon seit einiger Zeit die Seite von Pro Köln verfolgt. Die haben ja den Kölner Stadtrat ganz schön aufgemischt und sind dabei in diesem Klüngelverein mal Recht und Ordnung zu schaffen.

  140. Richtig, wir wählen Pro !!!
    Ich habe schon seit einiger Zeit die Seite von Pro Köln verfolgt. Die haben ja den Kölner Stadtrat ganz schön aufgemischt und sind dabei in diesem Klüngelverein mal Recht und Ordnung zu schaffen. Wenn das Pro NRW im Landtag auch gelingen würde, wären wir ein ganzes Stück weiter.

  141. #176 Heinz Ketchup (31. Mrz 2010 22:07)

    Ich würde sogar PRO wählen, wenn mir Merkel, Erdogan, Hussein Obama und Putin gleichzeitig den Krieg erklären würden. Besser von Kugeln durchlöchert als durch und durch vermuselt.

  142. Das wichtigste ist eine geeinte demokratische Rechte zu etablieren, was aber nur gelingen kann, wenn sich die potentiellen Wähler nicht verzetteln und zu stark aufsplitten. Die Frankreichwahlen und der Erfolg der linken Kräfte haben gezeigt, dass man geeint mehr erreicht.
    Ich hoffe auf ein Zusammengehen von REP und PRO in der nächsten Zukunft. Die neue Partei dürfte auch massiv von enttäuschten CDU-Wählern und bald darauf von Nichtwählern verstärkt werden. Eine konservative, geeinte und gemäßigte Rechte braucht dieses Land dringendst.

    Den Republikanern traue ich nicht zu irgendetwas in NRW noch zu erreichen. Pro-NRW ist die einzige Hoffnung. Sie müssen zumindest die 5% Hürde knacken, in den Landtag einziehen und damit einen bundesweiten Achtungserfolg erzielen. Strategisch wählen und das vermeintlich bürgerliche Lager unterstützen bringt im Übrigen überhaupt nichts, denn wir haben z.Zt. eine schwarz-gelbe Koalition in Düsseldorf, aber die Islamisierung schreitet unter Laschet, der auch ein Grüner sein könnte, munter voran. Wer heutzutage immer noch die Etablierten wählt und denkt, dass diese doch irgendwann einlenken würden, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Wenn es dieses Mal nicht klappt, dann ist die historische Chance vertan, das Ruder rechtzeitig noch herumzureißen. Ehrlich gesagt glaube ich im Falle eines Scheiterns auch nicht mehr daran, dass ein Umdenken der Masse noch möglich sein wird – auch wenn der Leidendruck noch größer wird.
    NRW hat repräsentativen Modellcharakter für die gesamte BRD. Ich bin selbst nicht in NRW geboren, doch ich weiß wovon ich spreche und vielleicht muss man NRW auch erst mit den Augen eines Zugezogenen betrachten, um es nachvollziehen zu können, dass NRW so etwas wie ganz Deutschland im Kleinen ist. Auch die Politik weiß um die Aussagekraft der NRW-Wahl, nicht nur auf Grund der Bedeutung für den Bundesrat, sondern auch weil die Wahlergebnisse in NRW meist auf ganz Deutschland ausstrahlen und Trends aufzeigen, die für ganz Deutschland gelten. Wenn die REPs in Bayern oder Baden-Württemberg, die NPD im Osten oder auch die Schill-Partei in Hamburg in den Landtag einziehen, tut man das gerne ab, doch in NRW kann man das nicht und genau deswegen ist genau hier und jetzt ein Achtungserfolg von 5 % überlebenswichtig!

    Die Zeit läuft ab!

  143. #170 Heinz Ketchup (31. Mrz 2010 21:45)
    #166 Columbin

    “Pro NRW”: Unwählbar!

    Welche Partei außer den etablierten wäre Ihrer Meinung nach wählbar???

    Außerhalb der Etablierten? Republikaner (durch die Aufweichung des Abgrenzungskurses auf dem letzten Parteitag sind allerdings Fragezeichen angebracht) und Bürger in Wut, wobei Erstere es bei der NRW-Landtagswahl mit Sicherheit nicht über die 5-%-Hürde schaffen und Letztere dort gar nicht antreten.

  144. Vorab frage ich mich wer die Reihenfolge der Parteien auf de Liste bestimmen tut ? Auffallend merkwürdig , die NPD auf Platz 5 , aber PRO NRW Platz 21 , Wird die NPD denn doch wie mehrfach berichtet von Maulwürfen für den Staat missbraucht ? Liebe Leute lasst euch auch von einigen Zweiflern über PRO NRW nicht in die Irre führen und schon gar nicht von den gleichgeschalteten Linken Medien sowie Politikern die schon vorab vor und in den Moscheen in Duisburg ihr wahres Gesicht gezeigt haben . Weil schon einige Menschen doch endlich aufwachen , sind wir mit Pro im Stadtrat der Farbenstadt am Rhein durch die letzten Wahlen eingezogen . Schaut euch doch an , ob SPD oder CDU von den anderen Parteien ganz zu schweigen , die führen uns doch ins Verderben .

  145. #168 Columbin (31. Mrz 2010 21:24)

    Ist für dich auch irrelevant, dass besagter Rouhs auf seiner Netzseite stolz ein Foto aus seiner Zeit bei den Jungen Nationaldemokraten präsentiert und schreibt er sei Politisch aktiv seit 1979 … für Deutschland! (also einschließlich NPD-Zeit)? Also mich würde so etwas irritieren …

    Soll er die Zeit einfach streichen und so tun als hätte es sie nie gegeben? Das würde ihn nicht besser machen als die ganzen Stasi-Schergen die in der Linkspartei sitzen und von ihrer Vergangenheit nichts wissen wollen. Und das Bild zeigt nunmal seinen (so vermute ich) politischen Anfang und passt daher zur Überschrift.

    Übrigens, ich habe vor einiger Zeit ein Foto von mir gefunden (etwa 6 Jahre alt), auf dem ich, gemeinsam mit meinen damaligen Antifa-Freunden demonstriere. Was sagt das nun über mich aus? Ich würde dieses Foto auch online stellen, da es nunmal Teil meines Lebens ist und aufzeigt das ich seit meiner Jugend politisch aktiv war. Die Meinung von damals Teile ich in der Form trotzdem nicht mehr.

    Aber ist schon okay, wählen Sie Ihre FDP und gut ist. Ändern wird Ihre Stimme aber nichts.

  146. #180 Colombin
    also bleibt ja nur Pro NRW um wenigstens ein Zeichen zu setzen, vielleicht auch mehr.
    Die Hoffnung stirb zuletzt!!!

  147. Ich bin seit geraumer Zeit parteiliches Mitglied von Pro NRW – keine Frage, wen wir wählen müssen.
    Interessant fand ich das Bündnis neulich mit der NPD – die „Große“ lässt sich mit der „Kleinen“ ein. Nur so kann das gehen, eine starke, demokratische (vor allem ehrliche und themenbezogene) Rechte MUSS Fuß fassen. Die Millionen schweigsamer Zustimmer unserer Ansichten gilt es zu aktivieren und eben NICHT als Gewohnheits- oder Nichtwähler zu belassen.
    Der Trend der Niederlande, Italiens, Frankreichs und nun auch Belgiens ist eindeutig. Besinnen wir uns auf Grundrechte, die dem deutschen Michel historisch verwehrt werden, die uns aber zustehen. Zeigen wir dem Ampelpack, was wir von echter Integration halten. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns und fliegt. Mit einem 1-Way-Ticket. Gerne nach Mekka, um die Sonne zu polieren. Hier ist kein Platz für ignorante Kulturen. Schluss damit.

  148. #182 Westfale

    Genau so ist es. Wer hätte seinerzeit gedacht, dass eine Steinewerfer mal Außenminister werden würde….

  149. #186 Z4Devil (31. Mrz 2010 23:00)

    Eine wirklich interessante Frage?Halte ich aber durchaus für möglich das Wahlergebnisse manipuliert werden!Man will ja auch gar nicht,daß sich was ändert!

  150. Wer hier die FDP als wählbar einschätzt muss wissen, dass diese Partei den EU-Beitritt der Türkei befürwortet und FDP-Mitglieder sind u.a. Aiman Mazyek, Generalsekretär des ZMD und Ayyub Axel Köhler, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland,ZMD!
    @Columbin
    Falls Du ein Islamkritiker bist, sei Dir gesagt:Du kannst lange auf einen Geert Wilders warten, und auch wenn Dir Personen bei PRO nicht passen – sie tun, was sie können in unserem Sinne.
    (Hoffe aber, dass Du am 17.April in Berlin dabei bist?)
    @43
    Die Reps sind nicht aktiv genug und untereinander wohl auch uneinig, ob sie z.B.gemeinsame Sache mit Pro machen sollen oder nicht.
    An Alle, die Pro NRW-kritisch sind (unseriös usw.)und mit Prozentzahlen jonglieren:
    Das Ziel von Pro NRW ist der Einzug in den Landtag. Sie könnten öffentlich besser auftreten, finanziell stünden sie besser dar (was meint Ihr wohl, wer die ganzen Flyer unter die Leute bringt – die Post nicht – da werden Straßen abgeklappert – Tag für Tag).
    Wer hat übrigens Demonstrationen gegen die Islamisierung DURCHGESETZT? Der Status einer Landtagspartei bringt einige Vorteile mit sich.Vielleicht tauchen dann ja auch für gewisse PI´ler genehme Persönlichkeiten auf? Und man kann regelmäßige Islam-Seminare mit Schachtschneider bezahlen usw.
    Kurzum, ich verstehe GAR NICHT, wie man hier so hereumeiern kann.
    Pro NRW und sonst gar nichts!
    In vier Jahren kann Alles zu spät sein!

  151. Wenn ein Pro NRW Kandidat regional fehlt, kann man guten Gewissens den Kandidat der Zentrum Partei mit der Erststimme wählen.
    Das ist die älteste Partei Deutschlands, wirkte beim Grundgesetz mit, mit einem guten Parteiprogramm und durchaus islamkritisch.

  152. #115 Columbin (31. Mrz 2010 18:34)

    Ihr Vertrauen in die Seriosität der Obrigkeit scheint unerschütterlich zu sein.

    Mein Vertrauen in die Serosität der Obrigkeit ist dagegen äußerst gering.

    Warum? Eine wichtige Erkenntnis der Geschichte lautet: Macht braucht Kontrolle.

    Überall dort, wo Macht unkontrolliert bleibt, droht Gefahr für das Volk.

    Die politische Macht und der davon abhängige Staatsapparat in der BRD wird nur sehr unzureichend kontrolliert.

    Wahlen stellen keine wirksame Kontrolle dar. Außerdem finden sie viel zu selten statt, (alle vier oder fünf Jahre), auch ist eine echte Chancengleichheit aller Parteien nicht vorhanden, u.a. weil die Medien (auch die staatlichen) die Anweisung von der politischen Führung erhalten, potenzielle Konkurrenten entweder zu kriminalisieren oder totzuschweigen.
    Folge ist die Alleinherrschaft der immer gleichen Parteien seit Bestehen der BRD.

    Haben Sie sich noch nie die Frage gestellt, warum seit 1949 nur eine einzige neue Partei erfolgreich war (Die Grünen)? In vielen Ländern ist es Normalität, daß abgewirtschaftete Parteien verschwinden und durch neue ersetzt werden. In der BRD dagegen hat sich ein Blockparteiensystem entwickelt, das sich immer weniger von der DDR unterscheidet.

    Die Wahl oppositioneller Parteien (auch, wenn diese aufgrund krasser Benachteiligung keine Chance haben) stellt in diesem Zusammenhang fast schon einen Akt der Zivilcourage dar.

    Wir brauchen im politischen System der BRD dringend eine Erneuerung, damit in Zukunft die Interessen des Volkes im Vordergrund stehen und nicht die Eigeninteressen der politischen Klasse an Macht, Posten und Geld.

  153. #184 Z4Devil

    „Ich bin seit geraumer Zeit parteiliches Mitglied von Pro NRW – keine Frage, wen wir wählen müssen.
    Interessant fand ich das Bündnis neulich mit der NPD – die “Große” lässt sich mit der “Kleinen” ein. Nur so kann das gehen, eine starke, demokratische (vor allem ehrliche und themenbezogene) Rechte MUSS Fuß fassen…“
    ———
    Welches Bündnis mit der NPD? Erklär das bitte mal!
    Die Pro`s würden niemals ein Bündnis mit der NPD, dem erklärten Gegner, eingehen!

  154. Morgen um 21.00 Uhr: ZDF.reporter!

    Pro NRW

    Angebliche „Bürgerbewegung“ wirbt um Zustimmung!

    Na…da kommt bestimmt nichts positives rüber!!!

  155. wenn es keine wahlmanipulation gibt wird
    PRO NRW über 5% kommen !!
    Geert Wilders hatte auch nicht direkt 15 %
    aber wie heisst es doch …
    würden wahlen ,wahlen entscheiden , würden sie abgeschafft !!
    so wie die medien manipulieren , so gehts auch sonst mit allen erlaubten oder verbotenen mittel gegen rechts ….

  156. #193 elmo (31. Mrz 2010 23:26)

    Selbstverständlich darf jede Partei, die auf dem Wahlzettel steht, gewählt werden.

    Allerdings sollte man sich informieren, welches Weltbild, welche Ideologie, welche Ziele eine Partei hat. Und dann sollte man sich fragen, ob man damit einigermaßen übereinstimmt.

    Und da sage ich ganz klar: NPD und dergleichen käme für mich nicht in Frage. Viele andere extreme und sektiererische Spinner ebensowenig.
    Die taugen nicht mal als Protestpartei.

    PRO NRW taugt zumindest als Protestpartei.

  157. @195 Heinz Ketchup
    #189 Alster

    in fünf !!! Jahren
    —-
    Stimmt ok, ok!

    Kann aber auch lange vorher sein.

  158. @198 Z4Devil
    Tut mir leid, Holokaustgegner gehen gar nicht.
    Wenn die NPD jetzt gegen Landnahmeobjekte/Moschen der Muslime Stellung beziehen, berührt das mehr ihren Nationalismus.
    Gegen den Islam wenden sie sich gar nicht.Sie waren schon immer Freund dieser faschistischen Ideologie Islam.

  159. #198 Z4devil

    Sie könnten (fast) recht haben. Wenn ich mir die Sendungen im GEZ-Fernsehen so anschaue…
    Ob Monitor über Pro NRW oder Cosmo TV und KiKa über die Demonstrationen in Duisburg.
    Ich bekomme langsam Zweifel……

  160. Moslems planen neuen Holocaust an den Juden:

    2009 wurden in der Provinz Schonen doppelt so viele antisemitische Straftaten registriert wie im Vorjahr. Ein Brandanschlag auf die Kapelle des jüdischen Friedhofs, Grabschändungen und fortgesetzte Bedrohung jüdischer Ladeninhaber wurden verzeichnet. Ein Künstler stellte Büchsen mit der Aufschrift «Zyklon B – Giftgas» vor das jüdische Gemeindehaus. Im benachbarten Helsingborg wurde versucht, die Synagoge in Brand zu stecken.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/nahost_im_hohen_norden_1.5346985.html

    Wird es bald auch in Schweden eine „Reichskristallnacht“ geben?

  161. Ich wähle Pro NRW.

    Ich befürchte aber, dass sich viele nicht trauen werden ihr Kreuzchen dort zu machen.
    Es gehört schon etwas Mut dazu.
    Also seid mutig!

    Lieber 5 Jahre Pro, als 600 Jahre Islam!

  162. Definitiv ist Z4Devil ein U-Boot. Er redet eine Zusammenarbeit von PRO und NPD her (die es nicht gibt!), um zweifelnde PIler von PRO wegzulotsen.

  163. #205 Linda40 (01. Apr 2010 00:57)

    Ich wähle Pro NRW.

    Ich befürchte aber, dass sich viele nicht trauen werden ihr Kreuzchen dort zu machen.
    Es gehört schon etwas Mut dazu.

    Versteh‘ ich jetzt nicht. Warum sollten sich viele nicht trauen, ein Kreuzlein bei PRO zu machen ?

    Bei den Briefwahlen und in den Wahlkabinen wird immer geheim gewählt.

  164. #207 Westfale

    Mal abgesehen davon,daß PRO und NPD am selben Tag demonstriert haben,was ein streitbares Thema ist.
    Hast du vielleicht schonmal was davon mitbekommen,daß Markus Beisicht Rechtsanwalt von Axel Reitz (einem führenden NPD Funktionär) war?
    Nein? Dann erkundige dich mal.

    Willst du auch abstreiten,daß PRO regelmässig Leute von der FPÖ (die schon öfter antisemitische Sachen abgelassen haben,den Islam garnicht so übel finden und PI wegen ihrer Haltung zum Islam angefahren haben) zu ihren Kundgebungen holen?
    Genauso,wie sie Hardcore-Rechte,wie Le Pen schon eingeladen haben?

    Wer regelmässig solche „Spielchen“ spielt,wie PRO-NRW,braucht sich irgendwann nicht mehr zu wundern,wenn Leute das kritisch sehen.

    Auch wenn ein paar PRO Leute hier im Kommentarbereich ständig Wahlwerbung für sich selbst machen,heißt das nicht,daß jeder,der sich denen nicht widerspruchslos anschlisst,bzw. seine Kritik äussert sofort ein U-Boot sein muss.
    Genausowenig jeder,der den Islam kritisiert ein Nazi ist.

    Soviel dazu.

  165. Wann wird man endlich panaschieren und kumulieren können?Dann hat man endlich eine richtige Wahl!

  166. Meine Stimme ist einzig und allein Pro Nrw vorenthalten !!!

    Stimme zu 100% derem Wahlprogramm zu und auch sonst haben die Recht. In der Politik könnte man, wenn man das ganze mal mit der Wirtschaft vergleicht, im Grunde genommen den Verdacht eines Angebotsmonopol schöpfen, da CDU, SPD, FDP, Grüne, Linke mittlerweile alles dasselbe ist und keiner mehr die Eier hat seine EIGENE Meinung zu sagen aus Angst vor Verlust des Postens.

    Man kann ja jetzt schon sehen wie viele Plakate trotz „300 Mitglieder“ zu bewundern sind. =)

    Alles Lügen der Medien um Wähler abzuschrecken. Damit sie denken ihre Stimme wäre wertlos wenn die Partei noch so klein sei.

    Herzliche Grüße aus dem heute sonnigen Oberbergischen Kreis =)

Comments are closed.