Weil sie Thilo Sarrazin nicht achtkantig rausgeschmissen hat, sind viele Türken von der SPD enttäuscht. Auch dass große Teile der Bevölkerung dem „Rechtsaußen“ der SPD (der Tagesspiegel setzt das in seinem Artikel nicht mal in Gänsefüßchen) zustimmen, können viele Türken nicht nachvollziehen. Wir lassen uns gerne durch Fakten eines Besseren belehren!

Der Tagesspiegel schreibt:

Als Finanzsenator genoss er wegen seiner direkten Art noch bei vielen Einwanderern Ansehen – doch seit seinen harschen Äußerungen gegen die türkisch- und arabischstämmige Bevölkerung in Berlin“ löst Thilo Sarrazin hier regelrechte Empörungswellen aus. Mehr noch: Die Diskussion um das Vorstandsmitglied der Bundesbank führt dazu, dass die traditionell der SPD zugewandten Türken sich zunehmend von den Sozialdemokraten distanzieren. „Türken-Gegner Sarrazin darf in der SPD bleiben“, titelte die Hürriyet nach der Entscheidung der Landesschiedskommission Anfang der Woche, den Parteiquerulanten nicht auszuschließen. „Sarrazin wird von sozialdemokratischem Schirm geschützt“, schrieb die türkische Internetzeitung „Dünya Bülteni“.

Im Internetblog der Berliner SPD fordern zahlreiche Mitglieder, dass ihre Partei sich klar von Sarrazin distanziert. „Er ist eine Schande für SPD“, schreibt Nihat Kemaloglu. „Sarrazin erreicht, dass Türken-Hass auch in der SPD salonfähig geworden ist“, empört sich Selcuk Aydin. „Es ist wichtig, ein Zeichen zu setzen“ und ihn „ein für allemal aus unserer Mitte hinauszukatapultieren“, meint Canan Kesebir.

„Diskussionen wie die um Sarrazin beeinflussen die Haltung von türkischstämmigen Wählern natürlich“, sagt Umut Karakas, Medienforscherin beim Berliner Institut „Data4U“, das 2009 das Wahlverhalten von Deutschtürken ermittelt hat. Damals lag die SPD mit 55 Prozent in der repräsentativen Umfrage an der Spitze. Dass die Berliner CDU, die neuerdings mit Integrationsthemen punkten will, bei Migranten von dem Ärger über die SPD profitiert, glaubt Karakas nicht. „Das Vertrauen in die Unionsparteien ist nach wie vor durch jahrelange Antiausländerkampagnen geschwächt.“ Vor allem die zweite Generation habe eine differenzierte Sicht auf politische Themen und sei mit platten Botschaften nicht zu gewinnen.

„Sarrazin ist nicht allein das Problem der SPD“, sagt SPD-Abgeordnete Bilkay Öney. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“ Safter Cinar vom Türkischen Bund Berlin ist dennoch von der Partei selbst enttäuscht: „Die Entscheidung der Schiedskommission war fast eine Reinwaschung des Mannes“, sagt Cinar. Er hoffe, „die türkischstämmigen Wähler werden sich das merken“. Sein Verband prüft weitere Schritte, um erneut Anzeige gegen Sarrazin wegen fremdenfeindlicher Äußerungen zu erstatten.

Wird sooft Anzeige erstattet, bis ein williger Vollstrecker gefunden ist?

(Spürnase: Rüdiger W.)

image_pdfimage_print

 

147 KOMMENTARE

  1. Wäre schön, wenn diese Islamisten anstatt eine andere Partei ein anderes Land wählen würden.

  2. Was die Türken hier im Lande schlecht finden, ist gut für uns. So können wir uns teure Analysen, Untersuchungen und langwierige Befragungen sparen.

  3. Ich wette, daß die Mehrheit der „MiHiGru“-Leute – und sogar die Mehrheit der (nominellen) Muslime PRO SARRAZIN sind bzw denken – aber sie haben keine Stimme.

    Und sie trauen sich nicht.

    Der Islam lebt auch von seiner (bzw der seiner Funktiönäre) FRECHHEIT

    Die größte Katastrophe dann unsere Medien, die sich stets zum Anwalt „des Islam“ machen – ohne zu wissen, was sie damit eigentlich tun.

    Unsere größte Aufgabe ist: die schweigende Mehrheit – natürlich vor allem der echten Deutschen, der Kirchen, der Verbände – zu wecken !

  4. „Diskussionen wie die um Sarrazin beeinflussen die Haltung von türkischstämmigen Wählern natürlich“

    Das ist ja auch der Grund für die Arschkriecherei der „staatstragenden“ Parteien!

    Eigentlich musste es „vom Staat getragene Parteien“ heissen, denn der Steuerzahler ernährt diese Politdarsteller auch noch…

  5. Die TürkInnen hatten sich die Sache einfach anders vorgestellt:

    Laut schreien fordern, drohen, dann würden die Pfanni-Quetschkartoffeln bei der SPD schon einknicken und Dr. Sarrazin aus der SPD ausschließen!

    So hat es doch bilsnag immer gut funktioniert, keine noch so abstruse Forderung mohammedanischer Seite wurde in den letzten Jahren verweigert.

    Aber SPD und aus WASG/SED haben das Problem, dass ihre WählerInnen noch nicht 100% kartoffelfrei sind, soweit ist die Umvolkung noch nicht vorangeschritten, also müssen auch beide Linksparteien noch Rücksicht auf die Pfanni-Quetschkartoffeln nehmen, so schwer es auch fällt, zumal Dr. Thilo Sarrazin mit der Hartz IV-Diskussion genau den wunden Punkt der Steuerquetschkartoffeln gefunden hat.

    Auch die dritte Linkspartei CDU wird nun etwas populistisch und will noch vor der Wahl im Kalifat NRW die Steuern (leicht) senken.

    Hartz IV-Migrantenland ist abgrebrannt, „Ali“mente gibt es bald nicht mehr zu verteilen, schlechte Zeiten für BMW-Gebrauchtwarenhändler!

    Heute vor 20 Jahren wurde übrigens die DDR-Blockpartei CDU mit IM Czerni Wahlsieger der ersten freien Wahlen in der DDR überhaupt.

  6. „Sarrazin erreicht, dass Türken-Hass auch in der SPD salonfähig geworden ist“, empört sich Selcuk Aydin.

    Ja seit wann duldet die SPD denn hassende Türken in ihren Reihen?

    Außerdem hat der Thilo Sarrazin ganz schwer den Obst- und Gemüsehandel beleidigt, denn was wäre Deutschland ohne die vielen fleißigen türkischen Obst- und Gemüsehändler? Ein Land mit Vitaminmangel. Oder nicht?

  7. Wenn die Türken mit der SPD unzufrieden sind, sollen sie doch ihrer eigene Partei gründen, z.B. die:

    TSP – TürkischeSolidaritätsPartei

    DfAP – DönerfürAllePartei

    NSDAP – NeuSozialeDönerAbzieherPartei

    IMDMP – IschMachDischMessäPartei

    KFP – KartoffelFickerInnenPartei

    KQP – KartoffelQuetscherPartei

    IIFP – IslamIstFriedenPartei

    Wem fällt noch was ein ?

  8. Dies zeigt exemplarisch die Mentalität der türkischen SPD-Wähler: Ihnen geht es nicht um die politische Diskussion, oder den hinter dieser Partei stehenden „Wertekanon“, die SPD wird von diesen Opportunisten ausschliesslich gewählt, weil sie die für ihre Zwecke erfolgversprechendsten Ziele verfolgt, egal ob Eu-Beitritt der Türkei, doppelte Staatsbürgerschaft und sonstige Migrantenboni.
    Bezeichnend das Gegeifer der Türken, nun, nachdem sich ein SPD Mitglied ausnahmsweise mal islam- und migrationskritisch geäussert hat.
    Gottseidank gibt es aber mittlerweile neben der SPD noch eine weitere türken- und islamfreundliche linkswischiwaschi „Volkspartei“ namens CDU, die sicher dankbar die ganzen türkischen Wechselwähler aufnehmen wird.

  9. Vielleicht merken die Parteien endlich, wie brüchig ihre Hoffnungen auf Migranten-Wählerstimmen sind und ihre Speichelleckerei hört endlich auf.
    Wenn erst eine größere Anzahl von Bürgern (Deutsche und Migranten) sensibilisiert sind und merken, daß das Gemeinwohl auf die Dauer anderes fordert als offensichtliche Bevorteilung bestimmter Gruppen, geht es wieder aufwärts.

  10. Claudia Roth drückt sich bei Abgeordnetenwatch.de vor Anwort auf Frage nach Kosten der Migration !

    Wie hoch ist der wirtschaftliche Gewinn für Deutschland durch diese Migrantengruppe, wenn die Kosten für Gesundheit (inkl. die in der Türkei mitversicherten Personen), Integration und Strafverfolgung abgezogen werden?

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f243526.html#q243526

    Die ursprüngliche Anfrage wurde im Sept. 2009 gestellt und inzwischen einfach gelöscht !

    Bitte tragt euch als Interessenten auf diese Frage ein !

  11. Claudia Roth drückt sich bei Abgeordnetenwatch.de vor Anwort auf Frage nach Kosten der Migration !

    Wie hoch ist der wirtschaftliche Gewinn für Deutschland durch diese Migrantengruppe, wenn die Kosten für Gesundheit (inkl. die in der Türkei mitversicherten Personen), Integration und Strafverfolgung abgezogen werden?

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f243526.html#q243526

    Die ursprüngliche Anfrage wurde im Sept. 2009 gestellt und inzwischen einfach gelöscht !

    Bitte tragt euch als Interessenten auf diese Frage ein !

  12. In Memoriam:
    Heute vor zwanzig Jahren gewann die CDU die letzten Volkskammerwahlen mit folgendem Spruch: „Kommt CDU kommt Geld“.
    Mag sich jeder seinen Teil dazu denken.

  13. Man staune – enttäuscht sein ist ja ganz was neues. Sonst hört und liest man immer nur was von Fordern und Beleidigtsein. 😉

  14. Zahlreiche SPD Mitglieder sind empört:
    – Nihat Kemaloglu
    – Selcuk Aydin
    – Canan Kesebir
    – Safter Cinar

    Sind es möglicherweise die zukünftigen Kanzlerkandidaten der SPD? 😉

  15. „Sarrazin ist nicht allein das Problem der SPD“, sagt SPD-Abgeordnete Bilkay Öney. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Vielleicht ist das Problem eher das er recht hat?

  16. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Ja, hättet ihr gerne — es ist eine große Hoffnung!

  17. Weil sie Thilo Sarrazin nicht achtkantig rausgeschmissen hat, sind viele Türken von der SPD enttäuscht.

    da kann ich mich den SPD-Türken nur anschliessen! auch ich bin enttäuscht (Thilo ist es sicherlich auch) dass ihm diese grosse Ehre, dieser Ritterschlag nicht zuteil wurde!

    ich überlege, ob ich nicht der SPD beitreten sollte, um sofort rausgeschmissen zu werden, um mit Stolz das Ehrenabzeichen „von der SPD exkommuniziert“ zu tragen! 😉

  18. Hat sich CEM Öcalan oder wie dieser grüne Vogel heißt, schon zum SPD-Entschluß zu Wort gemeldet?

  19. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Hmmm, das ist also für ALLE ein Problem. Bis auf die Mehrheit der Deutschen!?

  20. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Hmmm, das ist also für ALLE ein Problem. Bis auf die Mehrheit der Deutschen!?

  21. „Sarrazin ist nicht allein das Problem der SPD“, sagt SPD-Abgeordnete Bilkay Öney. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Für mich ist das kein Problem, ich bin kein Türke, dank sei GOTT!

  22. #12 HarryM (18. Mrz 2010 15:08)

    Spruch: “Kommt CDU kommt Geld”.
    Mag sich jeder seinen Teil dazu denken.

    Zumindest dieses Wahlversprechen hat die CDU gehalten:.

    Kosten des Kommunismus:

    Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle errechnete 2004 eine Summe von 1,2 Billionen Euro Bruttotransferkosten für den Zeitraum 1991 bis 2003. Laut einem aktuellen Gutachten der FU Berlin belaufen sich die Ausgaben bis 2009 netto sogar auf 1,6 Billionen Euro.
    Nur Bruchteil für Infrastruktur
    Der Löwenanteil dieser Ausgaben ging auf den Transfer von Sozialleistungen zurück. Nach der Wiedervereinigung erwarben mit einem Schlag alle neuen Bundesbürger Ansprüche auf Arbeitslosengeld und Rentenzahlungen im ehemals westdeutschen System. Nach Schätzungen von Instituten wie der Wirtschaftsforschung Halle wurden seit der Wende gut 800 Milliarden Euro für Arbeitslosengeld, Renten und die Finanzierung der Bürokratie ausgegeben

    Hauptsächlich wurde die Deutschen Einheit jedoch über Schulden finanziert. In den neunziger Jahren stieg das Haushaltsdefizit des Bundes sprunghaft: Von 14 Milliarden Euro im Jahr 1989 auf 79 Milliarden Euro im Jahr 1993. Die westlichen Bundesländer leisteten im Rahmen des Länderfinanzausgleichs ihren Teil zur Finanzierung des Aufbau Ost.

  23. #11 Bernd_das_Brot
    Claudia Roth drückt sich bei Abgeordnetenwatch.de vor Anwort auf Frage nach Kosten der Migration !“

    In der Welt schreiben sie was von 1 Billion Euro. So teuer wird für deutsche Steuerzahler das private Hobby der MultiKulti-Fans.

    „Unter dem Strich vergrößert die Zuwanderung so die Nachhaltigkeitslücke um rund eine Billion Euro “
    http://www.welt.de/welt_print/article2201517/Staat_muesste_vier_Billionen_Euro_fuer_die_Zukunft_zuruecklegen.html

  24. „Schön“ auch zu sehen, welche Namen die „Enttäuschten“ der SPD tragen …

    Wir müssen so was von Aufpassen!

  25. #18 mnemonic (18. Mrz 2010 15:19)

    „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Hmmm, das ist also für ALLE ein Problem. Bis auf die Mehrheit der Deutschen!?

    Wenn die Mehrheit rechtsaußen ist, wo liegt dann die Mitte?

  26. # 18 mnemonic
    „Das ist also für ALLE ein Problem. Bis auf die Mehrheit der Deutschen.“
    Gut beobachtet. Aber es geistert immer noch diese fatale Behauptung im Raum herum: Eine Gesellschaft erkennt man daran, wie sie mit ihren Minderheiten umgeht.
    Eine Einladung an jedes sich irgendwie definierende und artikulierende Clübchen, die Mehrheit moralisch zu erpressen. Wehren wir uns dagegen!

  27. Thilo Sarrazin sagt doch nur die Wahrheit.
    Klar, dass das den Türken nicht passt.

  28. Sexueller Mißbrauch ist nicht immer Mißbrauch

    „»Bild-Zeitung«: Sexueller Missbrauch = »wildes Leben«

    Eine Zwölfjahrige lernt bei einer Party einen wesentlich älteren Mann kennen. Der stopft die Kleine mit Tabletten und Alkohol voll und vergeht sich anschließend an ihr. Ein klarer Fall von sexuellem Missbrauch? Nicht doch. So was gehört einfach zum »wilden Leben«, meint die »Bild-Zeitung«. In diesem Fall zum »wilden Leben« der Nina Hagen.“

    absolut lesenswert!
    http://info.kopp-verlag.de/news/bild-zeitung-sexueller-missbrauch-wildes-leben.html

  29. Sarrazin sollte den Trend in der Bevölkerung endlich erkennen und eine eigene Partei gründen.

    CDU, NPD— ist doch alles unwählbar.

    Und was Leute wie Nihat Kemaloglu betrifft. Die sollen gefälligst ihren Mund halten. Herr Sarrazin ist der einzig ernstzunehmende Mensch den diese Loser-Partei überhaupt noch vorzuweisen hat.

  30. Das Problem sind 90 % der Türken und nicht die Deutschen. Von Kelek und weiteren gut integrierten Türken hört man solche Mißtöne nicht. Ich frage mich eigentlich immer wieder, was euch noch in diesen „rassistischen “ Deutschland hält?Warum geht ihr nicht nach Hause?Die Türkei ist groß und weit und kommt broblos unter, da gibt es keine Diskrimminierung, es wird euch auch Niemand beim Beten stören.

  31. Die Türken sind doch nicht wegen der SPD enttäuscht sondern wegen ihrer zynischen Gottlosigkeit. Wen es keinen Gott gibt, ist alles erlaubt. Besser also Christus im Schild, noch besser Allah aber einen Gott, das macht die Kommunistenliga um die Sarah Wagenknecht und die Rotentruppe um den Engel Gabriel eben unwählbar für Gläubige. So ein Scheiß oder – da fällt die Weltrevolution von links aus. Echt schlimm mein Beileid!!!!!!! Grins

  32. Eigentlich sind es die Türken und andere islamisch orientierte „Völker“ selber die dafür sorgen, dass die Abneigung gegen sie in der breiten Gesellschaft immer salonfähiger wird.
    Allein weil sie selber aus ihrem Hass gegen alles westliche keinen Hehl machen, nur fordern und bei vergleichsweise geringer Eigenleistung überproportional in den Kriminalstatistiken vertreten sind.
    Und allein mit der Tatsache, dass sie sich in der hier verlegten aber türkischsprachigen Hürriyet immer wieder nationalistisch zu ihrer Herkunft äußern bestätigt nur was T.S. geäußert hat.

  33. Das ist für die faschistischen Türkenverbände neu, dass ihren Forderungen nicht sofort nachgegeben wird.
    Unsere nationalen Interessen müssen viel mehr und wesentlich nachdrücklicher auch innerhalb der EU vertreten werden.
    Leider ist vielen unserer karrierebesessenen und selbstverliebten Politikern noch nicht aufgegangen, dass die Kriecherei vor diesen Leuten ihre Posten nicht sichert, im Gegenteil:
    Sollten Vertreter dieser rechten Türkenverbände an die Macht kommen, werden Roth, Ströbele, Böhmer, Laschet und Co.aus ihren Ämtern gefegt, sie haben ihre Schuldigkeit getan.

    Ein paar Dödel, die bis zum Schluß nichts begriffen haben, dürfen als Alibiautochthone
    dann noch den politischen Grüßausgust machen.

    Über einem Glas Rotwein kann man dann ja in der Toskana, in der Türkei (gelle Frau Roth, da gibt es doch Asyl) oder sonstwo über das mittlerweile so widerborstige uneinsichtige deutsche Volk klagen, das so gar nicht mehr mit MiHiGru beglückt werden will

  34. Einfach mal nachschlagen wem die Hürriyet gehört…

    Der Springer Verlag ist an diesem Schmierenblatt beteiligt und hetzt gekonnt (wie immer) die Länder gegeneinander auf.

    Meiner Meinung nach sollte man diese seldschuken- Blättchen allesamt verbieten.

  35. „Sarrazin erreicht, dass Türken-Hass auch in der SPD salonfähig geworden ist“, empört sich Selcuk Aydin. „Es ist wichtig, ein Zeichen zu setzen“ und ihn „ein für allemal aus unserer Mitte hinauszukatapultieren“, meint Canan Kesebir.

    Als Integrationswillige habe diese Leute ja sicher im Integrationskurs gelernt (und als Mitbürger wissen sie sowieso), dass man erstmal vor der eigenen Haustür fegen soll.

    Dann sollen sie also vor der Empörerei erstmal erklären, wer bei so vielen Moslems den Juden- und den Deutschen-Hass salonfähig gemacht hat.

    Vielleicht möchte er auch da ja auch gerne ein Zeichen setzen und irgendwelche Leute aus seiner Mitte herauskatapultieren.

  36. Ach, die letzten Zuckungen des demografisch dahinsiechenden deutschen Patienten, der sich bereits mit Islam infiziert hat, werden auch bald aufhören.

    Islam hat schon ganz andere Völker zu Zombies gemacht. Aber Islam ist nur Einbildung. Es gibt keinen Allah.

  37. #31 freya (18. Mrz 2010 15:38)

    Wenn Japan mit der Türkei verhandelt, vertritt Japan japanische Interessen.

    Wenn Russland mit der Türkei verhandelt, vertritt Russland russische Interessen.

    Wenn China mit der Türkei verhandelt, vertritt China chinesische Interessen.

    Wenn Deutschland mit der Türkei verhandelt, vertritt Deutschland türkische Interessen!

    Unser Land wird nie erwachsen!

  38. Die Türken sind empört. Sie würden nie auf die Idee kommen den Dreck vor ihrer eigenen Tür zu kehren. Die zeigt nur wir richtig Sarrazin mit seinen Äußerungen liegt.

  39. Neuer Unfug von den LinksgrünInnen:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/332/332698.integrationsministerkonferenz_optionszwa.html

    18. März 2010
    Integrationsministerkonferenz: Optionszwang muss abgeschafft werden

    Zu der am Freitag, den 19. März, in Düsseldorf stattfindenden Integrationsministerkonferenz erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

    Wir appellieren an die Integrationsministerkonferenz, sich für die Aufhebung des Optionszwangs einzusetzen. Glücklicherweise besteht heute weitgehend Konsens darüber, dass der Erhalt der deutschen Staatsangehörigkeit und die damit verbundenen Rechte und Pflichten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration von Immigranten und ihren Kindern sind. Gerade deshalb ist es integrationspolitischer Unsinn, in Deutschland geborenen Kindern ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit nur unter Vorbehalt zu gewähren und sie als Jugendliche vor die Zwangs-Wahl zu stellen, ob sie Deutsche bleiben wollen oder nicht.

    Diese jungen Menschen werden so zu Bürgerinnen und Bürgern minderen Rechts. Aktuell sind die 18- und 19-Jährigen vom Optionszwang betroffen – einer willkürlichen Regelung, die im Laufe der Zeit immer willkürlicher wird. Denn neben Jugendlichen aus binationalen Familien sind auch Jugendliche aus der Europäischen Union und der Schweiz vom Optionszwang ausgenommen. EU-Bürgerinnen und –bürger werden seit 2007 unter Hinnahme von Mehrstaatigkeit eingebürgert, dagegen werden in Deutschland geborene Optionskinder zur Aufgabe einer ihrer Staatsangehörigkeiten gezwungen.

    Diese Ungleichbehandlung ist für niemanden nachvollziehbar. In unserer globalen Gesellschaft ist die Mehrstaatigkeit in absehbarer Zeit nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Für die meisten europäischen Staaten stellt die Mehrstaatigkeit überhaupt kein Problem dar. Die rechtliche Diskriminierung verletzt nicht nur die Interessen der Betroffenen, sie verletzt auch die Interessen unseres Landes, denn sie widerspricht dem Integrationsgedanken.

  40. #34 eigenvalue

    Ich hoffe, du meinst das ironisch, denn wir dürfen uns nicht entmutigen lassen, denn der Widerstand wächst mit jedem Tag.

  41. Sollen sie doch enttäuscht sein.

    Wir sind von unseren Politikern enttäuscht
    und von einer Vielzahl von Migranten
    mit Islamhintergrund.

  42. @Freya

    Sehr richtig.

    Manchmal wünscht man sich einem anderen Volk anzugehören.

    Die Chinesen sind das beste Beispiel. Die lassen sich nicht auf der Nase rumtanzen. Entweder tanzt man deren Pfeife oder es setzt was.

    Deutschland macht sich bei sämtlichen Verhandlungen zum Kasper. Das war schon immer so.

    Ob Klimagipfel etc. am Ende sind wir die Dummen. Fürs Blechen- da sind wir dann immer gut genug.

    Unsere Volksvertreter sollte man allesamt in den Kerker werfen.

  43. @ #25 BIODEUTSCHER (18. Mrz 2010 15:28)

    … Immer mehr Grundschüler bleiben in Berlin sitzen …

    In diesem Milieu wir die Al-Qaida ihre Selbstmordattentäter rekrutieren!

    Privatkrankenversicherte wird man dort vergeblich suchen!

  44. @ #14 elohi_23
    <blockquoteZahlreiche SPD Mitglieder sind empört:
    – Nihat Kemaloglu
    – Selcuk Aydin
    – Canan Kesebir
    – Safter Cinar</blockquote
    Ach, die probieren doch nur die neueste Version des Empöromats von Claudia Roth aus. Aus der Werbung:

    "Ohne Mühe empört in zwei Minuten – ohne jeden Anlass – von ÖkoTest empfohlen – keine Nachwirkungen – keine Verantwortung!"

  45. Ich kenne ne Menge Türken und habe auch türkische Freunde. Alles was ich von denen bissher gehört habe war, daß sie nicht verstehen könnten was sich die Deutschen von Ausländern alles gefallen lassen würden. Bei ihnen in der Türkei sähe das alles ganz anders aus.

  46. @ #14 elohi_23

    Zahlreiche SPD Mitglieder sind empört:
    – Nihat Kemaloglu
    – Selcuk Aydin
    – Canan Kesebir
    – Safter Cinar

    Ach, die probieren doch nur die neueste Version des Empöromats von Claudia Roth aus. Aus der Werbung:

    „Ohne Mühe empört in zwei Minuten – ohne jeden Anlass – von ÖkoTest empfohlen – keine Nachwirkungen – keine Verantwortung!“

  47. Die Diskussion um das Vorstandsmitglied der Bundesbank führt dazu, dass die traditionell der SPD zugewandten Türken sich zunehmend von den Sozialdemokraten distanzieren.

    Ja, ann können sie ja jetzt alle die CDU wählen.

  48. OT

    #39 Jeremias (18. Mrz 2010 15:46)

    Es ist auf Seite 4 die fünfte oder unterste Anfrage.

  49. #24 Isabella von Kastilien (18. Mrz 2010 15:28)

    Thilo Sarrazin sagt doch nur die Wahrheit.
    Klar, dass das den Türken nicht passt.

    Jaja…mit der Wahrheit ist das leider so eine Sache!

    Der größte Feind der BRD,ist die Wahrheit!

  50. @ #44 Fensterzu (18. Mrz 2010 15:49)

    Geht es auch in die andere Richtung mit dem Empöromat?

  51. Wer in Deutschland die Wahrheit sagt wird sofort auf die rechte Schiene geschoben.

    Die Wahrheit ist für jeden, wirklich für jeden, zu erkennen.

    Welcher Grund liegt hier vor, jegliche Wahrheit zu verdrehen, oder zu vertuschen?

    Ich finde keinen Grund dafür.

  52. @ #37 Eurabier

    Neuer Unfug von den LinksgrünInnen:

    „Gerade deshalb ist es integrationspolitischer Unsinn, in Deutschland geborenen Kindern ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit nur unter Vorbehalt zu gewähren und sie als Jugendliche vor die Zwangs-Wahl zu stellen, ob sie Deutsche bleiben wollen oder nicht.“

    Na das ist ja einfach: Die HerrInnen Moslems erhalten die Option, bei Nichtgefallen unverzüglich in ihr Heimatland zurückzukehren und dort nicht nur ihre Staatsangehörigkeit, sondern auch ihre Religion frei zu wählen. Heureka!

  53. @ #50 elohi_23

    Geht es auch in die andere Richtung mit dem Empöromat?

    Nein, tut mir Leid, hinter ihrem lustigen Mäntelchen sind die Grünen nämlich unerwartet geschäftstüchtig und haben auf ihr Gerät sofort ein Patent angemeldet.

  54. Vierre Pogel (18. Mrz 2010 15:48)

    Ich kenne ne Menge Türken und habe auch türkische Freunde. Alles was ich von denen bissher gehört habe war, daß sie nicht verstehen könnten was sich die Deutschen von Ausländern alles gefallen lassen würden. Bei ihnen in der Türkei sähe das alles ganz anders aus.

    Und das ist eben der Unterschied.
    Diese Türken sehen all das Unrecht und Ungebührliche, das ihre Landsleute und Glaubensgenossen tun, aber sie tun nichts dagegen, sondern wundern sich bloß privat, lassen aber gewähren.
    Die Deutschen hingegen starten einen groß angelegten „Kampf gegen rechts“, damit kein faschistisches Unrecht von Deutschen ausgeht.

  55. Was können wir bloß tun, damit die Türken von uns nicht so furchtbar enttäuscht sind?

    Ich habe sowas von einem schlechten Gewissen, dass ich kaum noch schlafen kann….. 😉

  56. Ich vermisse unsere Politiker, die einhellig und unmißverständlich diesen Satz loslassen:

    „Dies ist eine ungebührliche Einmischung in die inneren Angelegenheiten unseres Landes. Wir wünschen keine Belehrungen von Außen.“

    Sowas kann man durchaus sagen – losgelöst von politischen Meinungsverschiedenheiten. Als Volksvertreter wäre das die oberste Pflicht!

  57. Ich schlage eine ergänzung zum Volksverhetzungsparagraphen 130 StGB vor.

    Satz 7
    Beleidigung des Türkentums (siehe § 301 türkisches StGB)

    Wer das Türkentum beleidgt,wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    „Türkentum bedeutet die Gesamtheit der nationalen und ideellen Werte, die aus den menschlichen, religiösen und historischen Werten, die die türkische Nation bilden, und aus der nationalen Sprache, den nationalen Gefühlen und Traditionen resultieren.“

    Satz 8

    Beleidigung des Islam (Islamophobie) gemäß Gesetz über die islamischen Strafen vom 8. Mordad 1370 / 30. Juli 1991 Art. 190

    Die Strafe für den Kampf gegen Gott und das Verderbenstiften auf Erden(Islamophobie)ist eine der vier folgenden:

    1. Tötung;

    2. Kreuzigung;

    3. Abschneiden zuerst der rechten Hand und dann des linken Fußes;

    4. Verbannung.

  58. „Es ist wichtig, ein Zeichen zu setzen“ und ihn „ein für allemal aus unserer Mitte hinauszukatapultieren“, meint Canan Kesebir.

    Oha, wie tief ist die SPD gesunken.

  59. „Das Vertrauen in die Unionsparteien ist nach wie vor durch jahrelange Antiausländerkampagnen geschwächt.“

    Habe ich die verschlafen?

  60. Türken erfreut von den Chinesen:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article6832065/Chinas-Kommunisten-umwerben-die-Gruenen.html

    Der deutsche Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir grüßt in Pekings weltberühmter Niujie-Moschee mit „Salem aleikum.“ Der chinesische Moschee-Vorsteher Wei Chunjie, der 2004 nach Mekka pilgerte und seither den Titel Hadji träg, antwortet ihm erfreut auf arabisch. Er führt Özdemir zum hintersten Andachtsraum, wo Gebetsteppiche ausliegen.

    Die Besichtigung ist eine besondere Geste für Özdemir, weil der kleine Bau noch aus der Gründungszeit der Moschee vor mehr als 1000 Jahren stammt. Der arabische Gelehrte Nasurutan entwarf im Jahr 996 in Peking die Moschee. Viele Umbauten seit der Mingzeit haben die übrige Architektur der großen Anlage in eine Mischung aus chinesischem Pagodenstil mit türkischen Inschriften verwandelt.

    relatedlinksDie Religionsausübung wurde davon nicht beeinflusst. Jeden Freitag versammeln sich über 1000 Gläubige zum Gebet. Äußerlich haben viele der heute 70 Moscheen in Peking Elemente des einheimischen Baustils übernommen. Sie fügen sich ins Stadtbild ein, so wie sich heute die 240.000 Moslems in Peking integriert haben. „Das werde ich bei uns zu Hause weitersagen“, verspricht Özdemir dem Hadji Wei. „Nirgendwo im Koran steht, dass Moscheen im türkischen Stil gebaut werden müssen.“

  61. #58 HARMS (18. Mrz 2010 16:10)

    „Es ist wichtig, ein Zeichen zu setzen“ und ihn „ein für allemal aus unserer Mitte hinauszukatapultieren“, meint Canan Kesebir.

    Canan Kesebir wurde natürlich falsch übersetzt. In der richtigen Übersetzung fordert Kesebir:

    „Es ist wichtig, ein Zeichen zu setzen“ und ihn „ein für allemal aus dem Volkskörper zu entfernen“.

    und natürlich die Mehrheit der deutschen Bevölkerung, die ihm zustimmt, gleich mit.

  62. Die ganze SPD-Wählerschaft besteht doch fast nur noch aus Türken. In Führungspositionen sind aber nur Langzeitstudenten, die noch nie berufstätig waren. Ich sag‘ nur Siggi Pop und Nahles. Scheinbar sind diese „enormen“ Qualifikationsanforderungen für die Türken immer noch zu hoch.

  63. Naja, ein bisschen Übertreibt Sarrazin dann schon, denn Türken und Araber sind nicht nur im Gemüsehandel tätig:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Grossdealer-Drogenfund;art126,3059908

    18.3.2010 0:00 Uhr

    Knapp 40 Kilogramm Heroin und 18 Kilo Streckmittel hatten Zielfahnder in einer Wohnung in der Schöneberger Grunewaldstraße sichergestellt, die Hüseyin G. als „Bunker“ genutzt haben soll. Zudem fanden die Beamten 30 100 Euro und in einem Versteck unter dem Herd eine scharfe Pistole mit 37 Schuss Munition.

    Der 29-jährige G., ein gelernter Tischler und Hilfskoch, soll vor etwa einem Jahr insgesamt 44 Kilogramm Rauschgift von Landsleuten aus der Türkei erworben haben – für insgesamt 700 000 Euro. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er davon vier Kilo an einen 28-jährigen Libanesen verkaufte, der nun mit auf der Anklagebank sitzt. G. ist im Fall des Mitangeklagten zugleich Hauptbelastungszeuge. Wird er als Kronzeuge eingeschätzt, könnte er auf Strafrabatt hoffen. Bis einen Tag vor dem Prozess liefen Nachvernehmungen. Ein Anwalt des Libanesen forderte die Aussetzung des Verfahrens, um die neuen Unterlagen auswerten zu können. Die Richter äußerten sich noch nicht dazu. Die Verhandlung wird am 29. März fortgesetzt. K.G.

  64. #60 Eurabier (18. Mrz 2010 16:15):

    Türken erfreut von den Chinesen:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article6832065/Chinas-Kommunisten-umwerben-die-Gruenen.html

    Dieser Cem Özdemir hat wohl noch nicht mitbekommen, wie die Chinesen mit aufmüpfigen Musels umspringen.
    Anstatt eine der geduldeten Moscheen in Peking zu besichtigen, hätte er doch mal nach Xinjiang reisen und die dortigen Uiguren-Musels nach deren Erfahrungen mit der roten Volksarmee fragen sollen.

    Dort werden solche Musel-Faxen wie bei uns Kartoffel-Dhimmis nicht toleriert. Da gibts mal ganz schnell was aufs Maul…

  65. OT

    In 15 Jahren droht uns Wohnungsnot
    Experten warnen vor sozialen Unruhen +++ Niedersachsen, Hessen & Berlin besonders betroffen.

    Eine neue alarmierende Studie sagt voraus: Spätestens in 15 Jahren wird Wohnraum richtig knapp, vor allem solcher, den man sich leisten kann! Wohnungsnot in Deutschland! Experten schlagen Alarm, soziale Unruhen drohen!
    .
    .
    .
    .
    logisch, wenn noch mehrere hundertausend asiaten einreisen und uns mit ihrem nachwuchs bereichern.soziale unruhen drohen, wenn das alles nicht mehr finanziert werden kann. rosige zeiten stehen ins haus.
    .
    .
    http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/03/18/schock-studie-dramatische-wohnungsnot-in-deutschland/2025-zu-wenig-wohnraum-soziale-unruhen-drohen.html

  66. Ja was ist denn da in Berlin los ? Unsere“Zuwanderer“ fordern und werden nicht erhört ? Das ist ja ein Skandal !

    Da kann man mal sehen wie verwöhnt unsere Böhmer’schen Lieblinge sind.
    Jetzt wird der Gang für Beleidigung eingelegt und mit einer Träne im Knopfloch geht’s mit Volldampf zur nächstes Forderung.
    Die Wunschliste ist noch sehr lang.

  67. Jeder SPD Türke der enttäuscht ist, kann ja wieder in die Türkei abdackeln und dort in Erdogans AKP eintreten.

  68. #69 Dum spiro spero (18. Mrz 2010 16:40)

    Arbeiten zum Sozialsatz bis 90 Jahre und jetzt noch höhere Mieten. Alles für unsere zukünftigen hochqualifizierten Ziegenhirten.

    Nun mal Klartext: Es wird bis 2060 in DE ein Rückgang der Bevölkerung um 20 % geschätzt. Also werden dann wohl Wohnungen leerstehen. Das ist nur der nächste Versuch uns dumme Kartoffeln noch weiter abzuziehen.

  69. #11 Bernd_das_Brot (18. Mrz 2010 15:06)

    Hallo BdB,
    habe gerade unserer „Fatima“ über Abgeordnetenwatch.de die gleiche Frage auch gestellt. Bin gespannt, ob und wie sie antwortet.

  70. #86 Der letzte freilebende Preusse (18. Mrz 2010 16:49)

    Von der 120 kilo Türkentusse kriegt sowieso keiner eine Antwort.

  71. Ach ja, könnten wir nur jeden achtkantig rausschmeissen der sich nicht benimmt, das wär eine feine Sache

  72. Was ich nicht verstehe ist, das es sich bis zur SPD schon rumgesprochen hat, das eine überdeutliche Mehrheit Sarrazin recht gibt, aber auf die Idee zu kommen nun dieser Mehrheit eine Politik zu bieten die die Mehrheit fordert kommt keiner. Es wird weiter ein Scheiß auf den Willen des Volkes gegeben, und sich weiter darüber gewundert, warum die Wähler einen nicht wählen.

    Darüber sollte die CDU auch mal nachdenken!

  73. @56, Fensterzu

    „Canan Kesebir“

    Vielleicht ein Nachkomme eines deutschen Soldaten/Matrosen aus WK1 namens Karl Käsebier?

  74. @#82 Dum spiro spero

    Wie Wohnungsnot? Ich dachte wir schrumpfen? Brauchen wir jetzt doch keine moslemischen Gebärmaschinen mehr?

  75. Darüber solltet ihr linken Schmierenjournalisten, deren Job am seidenen Faden hängt weil keiner mehr euren linken Müll lesen will, auch mal nachdenken!

    Ich weiß das ihr hier mitlest!

  76. Alle die sich jetzt gegen Sarrazin ohne Sachargumente aussprechen (und für Meinungsunterdrückung/Sarrazzin`s Maulkorb plädieren) sind die Extremisten in unserem Lande (ob Türken oder Europäer), die keinerlei Demokratieverständnis aufweisen. Von daher ist es sehr schön zu beobachten, wer sich an solchen „provokanten“, eigentlich nur demokratischen freien Meinungsäußerungen stößt und damit sich selbst seine scheinheilige Fassade als Extremist aufknackt!

  77. „Sarrazin ist eine Schande für die SPD“ schreibt Nihat …

    Lieber Herr Sarrazin ! Machen Sie doch einen mutigen Schritt, verlassen Sie die SPT (Sie werden dort sowieso kein Bein mehr an Land bekommen) und gründen Sie eine neue Partei :
    die SVP – Soziale Volkspartei !

  78. „Sarrazin ist nicht allein das Problem der SPD“, sagt SPD-Abgeordnete Bilkay Öney. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Nein, das ist ein Segen, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung – oder sollte ich sagen: des deutschen Volkes? – Sarrazins Standpunkten recht gibt. Das Problem ist die Wahlviehklientel der Grünen und der SPD und ihr fragwürdiger Beitrag zum Gemeinwohl.

  79. @79

    739 Interessierte !!!!!!!!!!!!!

    Das ist mal ne Hausnummer !

    Für eine korrekte Antwort würd ich sogar Geld bezahlen…wobei…moment…ich zahl ja Steuern 🙂

  80. @93

    Ich vermute auch, dass es ein taktischer Schachzug der SPD ist, Sarrazin nicht auszuschliessen. So haben sie ihn unter Kontrolle.

    Wenn Sarrazin wirklich austreten würde und eine One Man Show veranstaltet, dann ist er gefährlich für die etablierten, weil ruck zuck Volkes Stimme ein Sprachrohr bekommt !!!

    Taktisch gesehen könnte Sarrazin nichts besseres machen, als aus der SPD austreten und eine eigene Partei gründen.

    GO SARRAZIN !

  81. Da uns Anfang 1945 die Türkei den Krieg erklärt hat und wir bedingslos kapituliert haben, dürften uns die Türken militärisch besetzen.

    Wir haben bis heute keinen Friedensvertrag.

  82. Nicht mit allen Behauptungen hat Herr Dr. Sarrazin Recht. Herr Dr. Sarrazin hat nämlich behauptet, dass unsere Moslems nur Kopftuchmädchen produzieren würden, und sonst nichts zum Wirtschaft in Deutschlands beitragen.

    Aber Herr Dr. Sarrazin da muss ich ihnen auf das heftigste widersprechen!

    Die Türken und Araber produzieren nicht nur Kopftuchmädchen, sie produzieren auch Dschihad-Krieger!

  83. # 98 : Nach dem Abzug der Alliierten aus Berlin 1993 haben wir doch schon längst die türkischen (und arabischen ) Besatzungstruppen in praktisch allen Berliner Bezirken !

  84. #98 chrisBaden (18. Mrz 2010 17:58)

    Da stimme ich ihnen zu!Man könnte ja schon meinen,daß die türkische Regierung mit ihren subversiven Aktionen versucht,ihre strategische Ausgangsposition zu verbessern, um bei einem kommenden Konflikt die türkischen Einwanderer gegen Deutschland mobilisieren zu können.

  85. #79 watislos (18. Mrz 2010 16:33)

    #11 Bernd_das_Brot

    … gelöscht ist die Frage noch nicht!

    Wenn man den Link nicht direkt von der Frageseite kopiert funzt der nicht!!!

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018–f229944.html#q229944

    Schreibt doch mal das Büro von Fatima Roth an und fragt nach wann mit einer Antwort zu rechnen ist?

    Du hast recht! Die Originalfrage existiert noch, mit inzwischen über 740 (!) Interessenten !

    @watislos: öffentlicher Druck ist meiner Meinung da wirksamer, also dort als Interessent eintragen! Meine mail würde gelöscht, ähnliche direkte Anfragen an Fr. Roth auch. Aber bei abgeordnetenwatch.de kommt sie uns nicht aus ! Diesselbe Frage wurde ja im Januar nochmals eingestellt (von mir verlinkt) mit weiteren ca. 50 Interessenten.

    Vielleicht möchte dann mal der STERN oder die SZ, taz, etc. darüber berichten wie so die Interaktion zwischen Politikern und Öffentlichkeit funktioniert.

  86. # #86 Der letzte freilebende Preusse (18. Mrz 2010 16:49)

    #11 Bernd_das_Brot (18. Mrz 2010 15:06)

    Hallo BdB,
    habe gerade unserer “Fatima” über Abgeordnetenwatch.de die gleiche Frage auch gestellt. Bin gespannt, ob und wie sie antwortet.
    # #87 mel gibs ihm (18. Mrz 2010 17:00)

    #86 Der letzte freilebende Preusse (18. Mrz 2010 16:49)

    Von der 120 kilo Türkentusse kriegt sowieso keiner eine Antwort.

    Schaun ‚mer mal !

    Bei abgeordnetenwatch.de sollte es eine Rangliste mit den meisten Interessenten pro Anfrage geben.

    Wir, die PI-Leser bleiben ‚dran.

  87. „ein für allemal aus unserer Mitte hinauszukatapultieren“, meint Canan Kesebir.

    Von welcher Mitte spricht die Frau?
    Unsere Mitte?!?!?!?!
    Ich suche, suche, suche, ……, aber ich kann sie nirgends finden.
    Denn auch wenn die Dame anscheinend Atheistin ist und dem Islam abgeschworen hat fehlt ihr immer noch die konsequente Abkehr von dem Gutmenschenwahn der in der SPD grassiert.

    Auf meinen Tisch kommt kein Käsebier, sondern nur nach dem Reinheitsgebot gebrautes echtes Bier!!!!!!

  88. @ hobbes # 10:
    IWWDHWP: IschWeissWoDeinHausWohntPartei vielleicht?
    Nein, im Ernst, diese Einwanderer sollten ihren Ton mäßigen und etwas mehr Demut an den Tag legen, da sie sich sonst den Zorn der Deutschen noch stärker auf sich ziehen. So oder so, es wird für die Muslime kein gutes Ende geben!

  89. Wir sind ein freie Land.

    Jeder Moslem hat die Freiheit zu gehen, wenn es ihm nicht gefällt!

    Bitte liebe Moslems seit so frei und geht endlich!

  90. Türken sind immer beleidigt, tun aber nichts dagegen.
    Auch Wasser fließt nicht bergauf.
    Was soll man dgegen argumentieren?

  91. Visuelle Strapaze in Duisburg

    Wollte mal mit meiner Frau ein wenig den Frühling begrüßen und habe an Stelle des geplanten Muckibuden-Besuchs einen kleinen aber schauderhaften Bummel durch die früher mal von Deutschen belebte Innenstadt gemacht.
    Vorweg gesagt: Ein Besuch dieses islamischen Stützpunktes bietet sich nur an, wenn man an massiven Wahrnehmungsstörungen leidet (wie unsere politische Elite). Kopftücher ohne Ende. Kinderwagen schiebende anatolische Dorfschönheiten parlieren in ihrer von mir so geschätzten Heimatsprache. Ich als Lehrer habe dann hinterher (durch individuelle Förderung)die ehrenvolle Aufgabe das auszubaden, was die lieben Schätze an Integrationsbereitschaft bezogen auf ihre Kinderchen nicht erbringen. Ganze Horden von jungen dynamischen Türken bevölkern die Plätze, die gegelte Frisur und die Goldkettchen passend in Szene gesetzt…….Morgen früh kann ich dann wieder in der Zeitung lesen, dass der ein oder andere Südländer wieder versucht hat, auf eine wenig angenehme Art und Weise Eigentum zu bilden.

    Ich vermute mal demnächst wir in Duisburg als zweite Amtssprache Türkisch Einzug halten. Den wenigen Einheimischen sieht man an, dass sie auch eher den Opfern des hemmungslosen Liberalisierungswahns zugerechnet werden müssen. Der Name der Hauptstraße in Duisburg ist übrigens: „Königstraße“ Ich würde eine sofortige Änderung bevorzugen. Südlandallee würde passen;-))

    Meine Frau sieht es natürlich genau so, kann allerdings meine Leidensattacken nicht mehr mitansehen.

  92. #43 munichtown (18. Mrz 2010 15:38)

    Einfach mal nachschlagen wem die Hürriyet gehört…
    Der Springer Verlag ist an diesem Schmierenblatt beteiligt …

    Andererseits ist der Springer-Verlag ein Unterstützer von Israel und hat in Einstellungsverträgen von Mitarbeitern die Vorgabe, nichts nachteiliges über Israel zu schreiben.
    Vielleicht kann mir jemand erläutern, wie sich diese Kooperation zu Antisemiten erklären lässt.

  93. #107 Einheimischer (18. Mrz 2010 19:00)

    Wir sind ein freie Land.

    Jeder Moslem hat die Freiheit zu gehen, wenn es ihm nicht gefällt!

    Bitte liebe Moslems seit so frei und geht endlich!

    @ Einheimischer:

    Von was träumst Du? Solange hier der Tisch mit deutschen Sozialwohnungen und Hartz4 + Kindergeld reichlich gedeckt ist, werden die NIE verschwinden.

    Dafür wandern mehr als 100.000 gut qualifizierte und fleißige Deutsche jedes Jahr aus! Und lachen sich über die „DDR“ (den doofen Rest) kaputt.

  94. @ #109 Bernd_das_Brot (18. Mrz 2010 19:08)

    … Dafür wandern mehr als 100.000 gut qualifizierte und fleißige Deutsche jedes Jahr aus! Und lachen sich über die “DDR” (den doofen Rest) kaputt …

    So ist. Aber nicht alle lachen drüber.
    Ich lache herzhaft nur über die Dummheit der Gutmenschen! Mir wird das Lachen hoffentlich nicht vergehen, aber den Gutmenschen in Deutschland sicherlich schon bald. Die Islambefürworter werden noch ihre Lektion kriegen.

    Und das ist auch gut so, nicht wahr Frau Roth, Herren Ströbele und Co?

  95. Jetzt habe ich mich auch im Tages Spiegel (Berlin) angemeldet.

    ———————————–
    Zitat:

    Hallo,

    Zitate aus dem Artikel:
    [i] „Er ist eine Schande für SPD“, schreibt Nihat Kemaloglu. „Sarrazin erreicht, dass Türken-Hass auch in der SPD salonfähig geworden ist“, empört sich Selcuk Aydin. „Es ist wichtig, ein Zeichen zu setzen“ und ihn „ein für allemal aus unserer Mitte hinauszukatapultieren“, meint Canan Kesebir.

    „Diskussionen wie die um Sarrazin beeinflussen die Haltung von türkischstämmigen Wählern natürlich“, sagt Umut Karakas, Medienforscherin beim Berliner Institut „Data4U“………

    „Sarrazin ist nicht allein das Problem der SPD“, sagt SPD-Abgeordnete Bilkay Öney. ………. gibt.“ Safter Cinar vom Türkischen Bund Berlin ist dennoch von der Partei selbst enttäuscht………….

    Ferda Ataman[/i]
    Zitate Ende

    [b]….sollte die Frösche nicht fragen![/b]

    Zitat:
    [i]Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert[/i]
    Zitat Ende
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,603294,00.html

    Zitat:
    ………[i]türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent; erwerbslose Migranten: 29 Prozent; ……………. Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent; türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent; Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent………; Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent.[/i]
    Zitat Ende
    http://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-634119.html

    Tut mir ja leid die Kuschelrunde stören zu müssen. Nur sollte man überlegen ob Herr Sarrazin nicht ein ganz klein wenig Recht hat.
    Ich habe weitere Zahlen. Diese sollten ALLE an der Diskussion Beteiligten bekannt sein.
    Wenn nicht liefere ich gerne nach – kein Problem.

    Nb. Zu den italienischen „Nichtintegrierten“.
    Selbst WENN die Zahl stimmt – WO ist der NACHWEIS?? Behauptungen MÜSSEN vom Aufsteller bewiesen werden! – ist es nicht soo dramatisch weil es einfach weniger sind.

    Gruß

    xyz

    —————————
    Z1

  96. Mangeldes Demokratieverständnis.
    Was den guten Türken beleidigt, muss verboten werden.

    Nein, nein, nicht die Ursache, nur das Aussprechen. 😆

    „Wer die Wahrheit spricht, sollte besser einen Fuß im Steigbügel haben.“ – arabisches Sprichwort 😉 Haha, man kent sich eben.

    Sarrazin muss unbedingt in der SPD bleiben.
    Dort geht noch was, Projekt 18 minus X ist noch nicht gestorben. 😉

  97. Als alter Sozi sag ich mal ganz einfach, ich kann es kaum erwarten, das sich endlich eine erfolgreiche türkische oder muslimische Partei gründet! Besonders in Berlin!

    So doof scheinen die (Immigranten, Migranten, Türken, Islamophilen, wer auch immer) allerdings nicht zu sein!

    Denn wenn, die etablierten Parteien dadurch zwangsläufig von diesem Wählerpotenzial befreit wären….

    …Oh Gott, sie müssten auf das verbleibende Potenzial hören… 🙂

    …falls es nicht durchgegendert ist… 🙁

  98. Also liebe türkische Mitbürger fasst euch doch mal an die eigene Nase. Der Anteil derjenigen die in unserer Gesellschaft angekommen sind und die die es noch wollen beträgt doch weniger als 10 Prozent.

    Ich hatte das Unvergnügen gestern die U6 in Berlin (Tempelhof Richtung Tegel) zu benutzen. Ein Gruselkabinett ist dagegen gar nichts. Wer das einmal mitmacht weiß das wir am A…h sind. Die Beschreibung Unterschicht für diese Mitfahrenden wäre für jeden der Unterschicht eine Beleidigung!!! Hier trifft sich der wirkliche Abschaum.

    Warum steigt so ein Multi-Kulti oder überhaupt Politiker nicht einmal in die U6. Ich glaube spätestens nach zwei Stationen ist auch dem dümmsten klar das etwas passieren muss.

  99. Die schlichte Wirklichkeit ist doch, dass wir Deutsche das Türkische Wesen noch viel weniger mögen als die Türken Herrn Sarrazin. Sarrazin sagt doch nur, was wir Kartoffeln mehrheitlich denken.

  100. Wen interessiert das ob die Türken enttäuscht sind.
    Hier ist Deutschland und hier interessiert nur was die Deutschen denken!

    Mehr Sarrazin’s und Wilders braucht das Land!!!

  101. #124 Badenser (18. Mrz 2010 20:45)

    Wen interessiert das ob die Türken enttäuscht sind.
    Hier ist Deutschland und hier interessiert nur was die Deutschen denken!

    leider nein, weil „die deutschen“ (die große masse) zumdenken zu doof oderzu beschäftigt sind, wenns um den islam u.ä. probleme geht!

    -wenn man Sarrazin UNTERSTÜTZT, lauffen die musel-wähler der SPD davon.
    dassind aus demographischen grünen jedes jahr mehr, mit entsprechendem einfluss!

    wenn man sarrazin RAUSWIRFT verprellt man die SPD-wähler, die multikulti kritisch sehen.
    quasi die „patriotische linke“/rechter flügel

    also wird sarazin „eingefrostet, damit alle -kompromiss- zufrieden sind und brav weiter diese zuwanderungspartei wählen…

  102. #121 Free (18. Mrz 2010 20:14)

    Ich hatte das Unvergnügen gestern die U6 in Berlin (Tempelhof Richtung Tegel) zu benutzen. Ein Gruselkabinett ist dagegen gar nichts. Wer das einmal mitmacht weiß das wir am A…h sind. Die Beschreibung Unterschicht für diese Mitfahrenden wäre für jeden der Unterschicht eine Beleidigung!!! Hier trifft sich der wirkliche Abschaum.

    Kann ich nur bestätigen, geht aber noch besser. Fahre mal mit der U 8.

    Gut das der Winter durch ist und ich wieder rollern kann. Im hiesigen ÖPNV kriegt man echt nur noch die Pocken.

    Mein tägliches Highlight ist immer die Überquerung der Böse-Brücke von dem zerranzten Wedding nach Pankow.

    Noch was für unsere beleidigten Halal Würste:

    Fahrt doch heim, setzt euch mit der Waaerpfeife auf die Wiese und schaut einfach zu, wie die Ziegen mehr werden. Die Qualifikation ist im Berliner JÜL zu erlangen.

    Deus vult

  103. Diese Türken waren vermutlich noch nicht einmal geboren, als Sarazin schon in der SPD war.
    Diese Armleuchter bezeichnen sich als die Mitte der SPD? Lächerlich??
    Wirklich lächerlich wenn man sich den Verein heutzutage ansieht?

  104. Genau wie Titten Nahles. Nichts geleisted, aber rumblätzen. Passend zu diesem unsäglichen Zeitgeist.

  105. „Es ist wichtig, ein Zeichen zu setzen“ und ihn „ein für allemal aus unserer Mitte hinauszukatapultieren“, meint Canan Kesebir.

    Der sollte sich mal etwas zurückhalten, da kann man sehr schön ne Morddrohung reininterpretieren.

    #80 Eurabier; Das kann man verallgemeinert mit Handel mit Agrarprodukten ausdrücken.

    #82 Dum spiro spero; Die Berliner Vermieter wirds freuen. Wenn das stimmt was ich immer wieder höre, sind die Mietpreise in B. sowas von am Boden, so dass sich die Vermieter förmlich um potentielle Mieter prügeln.

  106. „Es ist für alle ein Problem, wenn die Mehrheit der deutschen Bevölkerung laut Umfragen Sarrazins Rechtsaußen-Standpunkten recht gibt.“

    Natürlich haben die Türken die diese Land besetzen wollen ein Problem, wenn Deutsche ihre Interessen vertreten. Das muss uns aber nicht interessieren, weil es nicht unser Problem sondern unser gutes Recht ist.

  107. #121 Free (18. Mrz 2010 20:14)

    Warum steigt so ein Multi-Kulti oder überhaupt Politiker nicht einmal in die U6.

    Am bestens Nachts allein und ohne Beschützer damit das Erlebnis so richtig prickelnd wird. Aber leider haben die immer so wichtige Termine und furchtbar viel zu tun, da bleibt leider leider keine Zeit für sowas.

    Ich glaube spätestens nach zwei Stationen ist auch dem dümmsten klar das etwas passieren muss.

    Dummheit kennt keine Grenzen, also aus Sicht der Politiker: Mehr Geld für Sozialhilfe, Streetworker, Migrationsbeauftragt_Innen und natürlich für den Kampf gegen Rechts[tm]. Dann wird schon alles gut.

  108. Diese türkischen Deppen sollen sich nicht so aufspielen. Die sind offiziell nur 5% der Bevölkerung. Und wir sollten bestimmen wer hier rein darf. Auch Erdogan bestimmt wer in sein Land darf. Warum sollte es bei uns anders sein? Und auch die Zeitung Hürryjet schreibt jeden Tag auf die Titelseite: „Türkei den Türken“!

    Wir sind das Volk! Wir sind das Volk! Wir sind das Volk!

    „Deutschland den Deutschen“

  109. Noch sind sie 5 %. Aber bald werden es mehr Prozent sein. Und die jüngere Generation wird zu großer Zahl aus ihnen bestehen. Sie werden die Straßen beherrschen und die alten Deutschen berauben und schlagen.
    Es ist nicht 5 %, es ist 5 vor 12!

  110. Gerade die SPD brauch Menschen die nicht nur hinter vorgehaltener Hand ihre ehrliche Meinung sagen. Herr Sarrazin ist einer der wenigen die noch in der Öffentlichkeit das aussprechen was viele andere Menschen in Deutschland berührt.
    Ich wollte wir hätten mehr davon.

  111. Ist doch prima: Türken raus aus der SPD, gründet eure eigene Partei – danke, Hobbes, für die passenden Ideen zur Benennung!
    Eine SPD, die sich um das Wohlergehen der Quetschkartoffeln kümmert, sich auf Helmut Schmidt besinnt („Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze“), sich von Doppelpaß, Bleibe“recht“swahn, Tramnsferleistungsirrsinn und Unterschichten-Zuwanderung verabschiedet, wird in der Gunst der restdeutschen Wähler rapide steigen!

  112. Ehreschande! Sarrazin hat nichts in der Sozialislamischen Partei Deutschlands verloren.

  113. OT
    Hier gibt es einen wahren Bericht, wie einem palästinensischem Ehepaar der Ehrenmord an ihrer 16-Jährigen Tochter nachgewiesen wurde.
    In der Story ist alles enthalten:
    Es sind Betreiber eines „Obst- und Gemüseladens“ (machen Geschäfte mit food stamps, zahlen keine Steuern etc., nutzen das US-System aus).
    Da sie Kontakte zu Terrorverdächtigen haben, ist ihre Wohnung vom FBI verwanzt.
    Der Vater behauptet, seine Tochter „in Notwehr“ erstochen zu haben (genauso wie sie hier immer lügen).
    Aber durch die Verwanzung gibt es Tonaufnahmen vom tatsächlichen Hergang.

    http://www.voxnow.de/medicaldetectives.php?container_id=35163&player=1&season=1

  114. Ach so, ist die 2. Story, fängt bei Min. 22 an…

    #78 Babieca (18. Mrz 2010 16:31)

    Hier sehen wir einen von Sarrazins Feinkost-Gemüsehändlern in einer Verkehrskontrolle (Lebensmittelüberwachung).

    “Was haben Sie geladen?”
    “Gemüse.”

    Was da dann so alles aus dem Transporter zu Tage kommt… würg. Halales und Geschächtetes.

    Die Muscheln waren der Hit. Guten Appetit allen, die beim Türken essen… 😆
    Erinnert mich an die Geschichte, als ich mit Freundinnen bei Tchibo (Steindamm) Kaffee trank und der türk. Laden nebenan mit Fleisch beliefert wurde… unverpackt entnommen aus einem Transporter und in einen Einkaufswagen gestapelt (Würg! Ob die den vorher desinfiziert haben, nachdem sie den in irgendeinem Discounter mitgehen ließen?)…

    Diese Story fängt übrigens bei Min. 53 an, ist also der letzte Beitrag.
    Ich muss sagen, die dt. Monster „Marktmeisterin“ in Berlin (am Anfang des Films) ist auch nicht gerade dazu angetan, Sympathie zu verbreiten. Behandelt die Leute, von denen sie schließlich lebt, wie den letzten Dreck. Dürfen die Leute sie zurückduzen?

  115. #5 Herbert Klupp

    „Unsere größte Aufgabe ist: die schweigende Mehrheit – natürlich vor allem der echten Deutschen, der Kirchen, der Verbände – zu wecken!“

    Frage: Seit wann gehören Kirchen und Verbände zur „schweigenden Mehrheit“? Die Kirchen sind doch mit die schlimmsten Steigbügelhalter des Islam (sogar der Papst gebärdet sich als Islam-Versteher wenn nicht gar -Freund, von den evangelischen Kirchen-Oberen ganz zu schweigen) und viele Verbände tun es ihr inzwischen gleich.

  116. @ #143 Exported_Biokartoffel

    Erinnert mich an die Geschichte, als ich mit Freundinnen bei Tchibo (Steindamm) Kaffee trank und der türk. Laden nebenan mit Fleisch beliefert wurde… unverpackt entnommen aus einem Transporter und in einen Einkaufswagen gestapelt

    Vor Jahren habe in unserer Stadt bei ca. 30° staunend beobachtet, wie vor einem Döner-Imbiss ein Lieferwagen mit diesen Fleischklumpen mindestens zehn Minuten lang mit offenen Kühlraumtüren herumstand, ohne dass irgendwo ein Fahrer zu sehen war.

Comments are closed.