joerg_lauDer Zeit-Blogger und Qualitätsjournalist Jörg Lau (Foto), hätte es doch besser bei seiner „Pause“ belassen sollen. Doch der damalige Student von Germanistik und Philosophie fühlt sich offensichtlich nach wie vor berufen, als guter Mensch auch den Kampf gegen Rechts™ fortzuführen. Wenn man allerdings zu sehr ideologisch verblendet und voller Hass hetzt berichtet, kommt von den Lesern entsprechend schnell Resonanz.

Der Qualitätsblogger Jörg Lau schreibt:

Zum “Sternmarsch” der Rechtsextremisten gegen die Moschee in Marxloh

Morgen wird in Duisburg gegen die “Merkez”-Moschee in Marxloh ein “Sternmarsch” der pro-NRWler stattfinden. Ich prognostiziere ein Desaster wie seinerzeit beim lachhaften “Anti-Islamisiserungskongress”. Es werden tausende Bürger da sein, um zu zeigen, dass sie so etwas nicht in Nordrheinwestfalen wollen, ja dass sie es überhaupt nicht in Deutschland sehen wollen. Die neuen Rechtsextremisten, die vor allem mit antimuslimischer Hetze agieren, werden keine Chance haben.

Das hoffe ich jedenfalls.

Da auch hier in den Foren immer wieder herumlaviert und relativiert wird, wenn es um diese widerwärtige Szene geht, empfehle ich den aktuellen Verfassungschutzbericht von NRW, besonders Seite 35ff.

Funktionäre von ‘pro Köln*‘ und ‘pro NRW‘

Die Funktionärsebene und weite Teile der Mitglieder beider Gruppierungen sind nahezu identisch. Der Vorsitzende, mehrere seiner Vorstandskollegen und große Teile der Mitglieder kommen aus rechtextremistischen Parteien oder aus Organisationen, bei denen Anhaltspunkte für den Verdacht rechtsextremistischer Bestrebungen vorliegen bzw. lagen. Einige Personen gehörten beispielsweise zur Gruppierung ‘Deutsche Liga für Volk und Heimat‘ (DLVH)31. Die DLVH gehörte vor Anfang der 1990er Jahre dem Kölner Stadtrat an und ist vor allem durch die Verbreitung eines „Steckbriefs“ aufgefallen, mit dem eine Belohnung für die Ergreifung einer Roma-Frau ausgesetzt worden war, die abgeschoben werden sollte. Das Oberlandesgericht Köln32 hat der Betroffenen ein Schmerzensgeld zugesprochen, weil es in dieser Aktion eine erheblich ins Gewicht fallende Persönlichkeitsverletzung, einen schweren Angriff auf die Ehre und Menschenwürde und eine Gefährdung der persönlichen Unversehrtheit sah. (…)

Na dann – einen gesegneten Sonntag!

Die entsprechenden Antworten der eigenen Leser folgten prompt:

Wenige Minuten später ergänzte der Kommentator noch:

Im Laufe der Nacht folgten dann noch diese Kommentare:

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Oder, Herr Lau?

image_pdfimage_print

 

164 KOMMENTARE

  1. Ich denke, dass die Pro-Partein sicher eine Menge an Fehlern machen, aber im Grunde für eine gute Sache kämpfen. Von dieser guten Sache wird in der Öffentlichkeit jedoch nichts zur Kenntnis genommen, denn die Meinungsmaschinerie hat es mal wieder geschafft eine öffentliche Meinung nach ihren Wünschen zu erschaffen.
    Die Menschheit muss sich erstmal von den öffentlichen Medien lossagen, danach ist es leichter Menschen zu überzeugen, bzw für sich zu gewinnen, denn sie wurden nicht vorher indoktriniert.

    irc.dal.net
    #pi

  2. Herr Lau:

    Ein Extremist ist jemand, der Gewalt predigt und Gewalt ausübt.
    Und Gewalt wird gepredigt von links.
    Gewalt wird gepredigt im Islam gegen Leute mit anderer Meinung/Glauben.
    Gewalt wird fast ausschließlich ausgeübt von links.
    Gewalt wird nicht selten von Muslimen ausgeübt.

    Wer ein wenig Gespür hat für Menschlichkeit, Frieden, Miteinanderleben, Dialog, wer das Grundgesetz achtet, der darf nicht wie Herr Lau so offen die Gewalt und den Extremismus unterstützen und indirekt fordern.

  3. Wir müssen die pro-Parteien unbedingt unterstützen. Um eine neue, saubere Partei zu gründen haben wir erstens keine Zeit und zweitens kann es nicht gelingen, weil:

    1. Verfassungsschutz wird jede Partei mit unerwünschten Meinungen „beobachten“

    2. Volksverhetzung ist dermassen diffus definiert, dass allein schon das Zitieren der gewalttätigen Suren als solche angesehen werden kann. Wie also soll eine Partei die Gewalttätigkeit des islam straffrei beweisen, wenn das Anführen von Beweisen strafbar ist? Lachhaft !

    3. Wer eine anti-islamisierungspartei will, die nicht von Nazis gewählt wird, kann lange warten. Die Forderung ist bei nochmaligem Nachdenken so unglaublich dämlich, dass es keiner weiteren Ausführung mehr bedarf. Es muss reichen, dass das Wahlprogramm der Partei grundgesetzkonform ist, unseren Interessen entspricht und die Politiker echte Demokraten sind.
    Dass natürlich auch echte Nazis mangels Alternativen diese Partei wählen müssen, liegt auf der Hand. Und dass zur Not auch falsche Nazis zu Parteitreffen angekarrt werden, um medienwirksam den Hitlergruß zu zeigen und die Partei zu diskreditieren, wissen wir auch schon länger.

    4. Wer Angst um seinen Ruf hat, den kann ich beruhigen. Für einen Gutmenschen ist bereits das Besuchen von PI-news rechtsradikal, so dass jeder Leser dieses Kommentars bereits lebensunwerter, faschistischer brauner Dreck ist, den die Antifa unter ihren Stiefeln zertreten möchte.
    Ich habe mich bereits damit abgefunden, dass ich ein Nazi bin.
    Wenn man Menschen, die Mitbestimmung des Volkes, Demokratiebefürworter und allgemein solche Leute, die zu den Werten des Grundgesetzes stehen, neuerdings Nazis sind, dann ist es mir eine große Ehre.

    Parteien ändern sich. Anstatt kleine Pflänzchen mit Gewalt durch „Distanzieren“ zu zerstören, steht es jedem frei, das Gesicht einer Partei durch Eintritt zu verändern und mitzugestalten.

    Sollte pro-NRW es nicht in den Landtag schaffen und die Mehrheit der Bevölkerung in den altbekannten Mustern weiteragieren, so habe ich kein Mitleid mehr für Opfer von Migrantengewalt.

    Wer Angst vor der Türkei in der EU hat (ca.90%) und zugleich Parteien wählt, die die Türkei schnellstmöglich in der EU wollen, hat meiner Meinung nach ein Rad ab.

  4. Der steinewerfende Palaestinenser am Artikelanfang laesst ja schon die politische Ausrichtung des Autors erahnen.

    Schlimm finde ich, dass der Kampf gegen angeblich Rechts schon zu einer Industrie geworden ist, die von diesen Geldern lebt und sich deswegen immer wieder neue Rechtsextreme erfindet.

    Heerscharen von ansonsten arbeitslosen Psychologen und Soziologen, die sich fuer die Verbreitung von links-parteilichen Interessen bezahlen lassen…

  5. Aha, wieder mal ein Mr. nobody, der meint, etwas sagen zu müssen.
    Diese Lemminge werden hier öfter vorgestellt und können nur eine Wortgruppe sauber ausformulieren: Kampf gegen Rechts.
    Sie sind ungefährlich.

    Die, die sie gewähren lassen, ermuntern und decken, die sind gefährlich und das sind unsere Gutmenschen aller coleur.

    Wer nur ein wenig weitsichtig ist, der weiß, daß es so manche nette Veränderung geben wird, früher oder später, wenn dieses Volk aufwacht.
    Und viele kleine Nürnbergs werden vielen Verrätern viele Fragen stellen. Da dürfte dann, um mit der schönen Formulierung eines anderen Blogs zu sprechen, so mancher Dienstwagen flöten gehen.

    Darum das ganze Geschrei, das Ablenken von Wesentlichem.
    Der Mob der 2. Etage ( Frau Bürgermeisterin Trallala z.B., die Herrn Wilders zur Persona non grata gemacht hat ) hat das, wie ich heiße.

  6. #6 killerbee (28. Mrz 2010 08:20)
    pro muss auf jeden Fall unterstuetzt werden.

    das problem sind die medienverbloedeten couchhocker, diese denken, der staat wird es wohl richten. das ist leider nicht mehr so, und deutschland wird alleine schon an den kosten fuer soziales und migrantenverbrechen bald in die knie gehen, von den aussenpolitischen kosten ganz zu schweigen.
    jeder, der noch eine vernuenftige rente haben will, sollte pro waehlen.

  7. @10robz

    Ich habe vor kurzem mit einer Frau gesprochen, die an einer Grundschule arbeitet. An dieser Grundschule sind 60% oder mehr moslems.

    Man könnte nun meinen, dass diese Frau, weil sie tagtäglich mit dem Nicht-Funktionieren von Multi-Kulti konfrontiert ist, pro-NRW unterstützen würde.
    Weit gefehlt.

    „Meiner Meinung nach sind alle Politiker korrupte Verräter, aber was soll man denn sonst wählen? Die anderen sind doch Nazis und noch viel schlimmer.“

    Damit ist die Diskussion zu Ende gewesen. Was im „Monitor“ gesagt wird, ist Gesetz. pro-NRW? unwählbar !! Brainwashing funktioniert hervorragend.

    PI ist eine Täuschung. Weil wir hier weitgehend unter unseresgleichen sind, glauben wir, dass sich der Wind dreht. Das tut er nicht. Es sind 70.000 von uns gegen 60 Millionen Deutsche, die „Angst vor der Türkei in der EU haben“ und bei den Wahlen Parteien wählen, die die Türkei möglichst schnell in der EU wollen.

    Es nützt nichts, dass wir Recht haben. Die anderen sind weit in der Überzahl und werden ihr Wahlverhalten niemals ändern. Anstatt die Titanic mit Heftpflastern flicken zu wollen, sollten wir uns nach intakten Rettungsbooten umsehen.

  8. Ich habe vor kurzem mit einem Beamten gesprochen der die Anträge von Elterngeld bearbeitet.Er sagte:“auch Deutsche können das beantragen.Nur kommen kaum welche!!!Dann weis man ja wo Transferleistungen bleiben,und wer die immer dickeren Autos bezahlt!!!

  9. Ich werde die pro Bewegung nicht unterstützen. Ich hoffe das sich der rechte Flügel der CDU abspalted, wie seiner Zeit der linke von der SPD. Auch hoffe ich das endlich Sarrazin und Buschowsky die SPD verlassen und eine neue sozialliberale demokratische patriotische Partei bilden. Pro Köln ist mir zu radikal. Am besten verdeutlichst sich das in diesem Artikel über das blonde und den Ausländer in der pro Jugenzeitung durch. Das könnte auch so in den Hetzblätter der NPD gedruckt werden.http://www.jugend-pro-koeln.de/objektiv1.pdf
    Auch die Personalie Brinkmann ist auch nicht sehr vorteilhaft.

  10. #2 mephju (28. Mrz 2010 07:38)

    Ich denke, dass die Pro-Partein sicher eine Menge an Fehlern machen, aber im Grunde für eine gute Sache kämpfen….
    ————————————————————————————————–

    Genauso ist es, wer etwas tut, läuft selbstverständlich Gefahr auch Fehler zu machen. Das liegt in der Natur der Sache.

    Wer aber dummes Zeug redet, oder vornehm die Arme vor der Brust verschränkt, kann im Nachhinein immer noch sagen: seht ihr, ich habe es gewusst.

    Nicht war Herr Lau ?

  11. So,wir sind jetzt unterwegs! DAs wird heute ein richtiges Ereignis. Wer noch Zeit und Mumm hat der kommt mit uns zur Kundgebung von Pro-NRW.

  12. Rechtesradikale ?

    Seit wann protestieren Rechtsradikale organisiert gegen eine faschistoide Ideologie im Religionskleid die selbst auf einem Fusse steht mit den Rechtsradikalen
    [siehe Hitler & Husseini + Bruderschaft von NPD mit Ahmadinedjad].

    Was fuer eine „Logik“ tischen Sie denn ihren Lesern auf Herr Lau, da lachen sich ja die Huehner zu tode.

    Da haben sie sich jetzt selbst ihre sinistren Luegnernhosen runtergezogen und sich als gestrichener Linksradikaler entlarvt der sich ueber den Einzug des religioes-islamischen Faschismus den erneuten Triumpf des linken Totalitarismus erhofft, nicht wahr Herr Lau. Was denn sonst wohl.

  13. @14 ruhrgebiet

    Auch ich hätte nichts dagegen, wenn sich die vernünftigen Leute der CDU/SPD mal auf ein Notprogramm für Deutschland einigten und eine eigene Partei gründeten.

    Nur: wie genau willst Du das beeinflussen? Glaubst Du, dass die Abspaltung dann geschieht, wenn die CDU weiterhin die Stimmen der Menschen bekommt?

    Das Paradoxe an der Sache ist: Wenn du die vernünftigen Leute in der CDU unterstützen willst, musst Du die pros wählen !! Denn dann erkennen die Politiker, dass sie mit einer eigenen Partei auch genügend Stimmen bekommen und dass ein Bedarf besteht.

    Warum sollte Stadtkewitz, der bei der CDU sein Geld verdient, die 10te 0,1 % Partei gründen, um danach als HartzIV-Empfänger zu enden?

    Und warum genau sollte pro-NRW nicht das Sammelbecken für diese Leute aus der CDU werden? Glaube kaum, dass Beisicht etwas gegen Stadtkewitz oder Sarrazin hätte.

    Weiterhin die CDU wählen und auf eine Abspaltung zu hoffen, ist Irrsinn. Konsequenzen resultieren aus Krisen, ohne Wählerabwanderung keine Konsequenzen.

    Und wenn Du tatsächlich Dein Kreuz bei einer etablierten Partei machst (die allesamt den Beitritt der Türkei zur EU fordern) und Du dann über die Konsequenzen lamentierst (die ich mir gar nicht ausmalen will), dann schreibe auf den Badezimmerspiegel: „selbst schuld“.

  14. Gerade eben in den WDR-Nachrichten: „PRO NRW und NPD demonstrieren GEMEINSAM“. Weiterhin wurde behauptet, dass beide Parteien KOOPERIEREN würden. Daran sieht man mal wieder wie wichtig es ist, dass jedermann Zugang zum Internet bekommt um sich ein eigenes Bild zu machen und eine Gegenmeinung herzustellen.

  15. Die mediale Manipulation der „Masse“ funktioniert heute weit raffinierter und effektiver als vor Jahrzehnten. Hierzu zähle ich beispielsweise die permanente Verwendung unscharfer und vielfältig deutungsfähiger Begriffe wie beispielsweise „links“, „rechts“, „Nazi“ (Der Begriff wurde von der NS-Propaganda zu keiner Zeit verwendet). Auch in den GEZ-Leitmedien macht sich dieser Trend breit. So hörte ich beispielsweise vorgestern im DLF den Satz (von der DLF-Sprecherin) „Die Befreiung vom Faschismus…“. Faschismus war meines Wissens nach eine italienische Erfindung (Mussolini). Ich erinnere mich auch deutlich daran, daß in den 80ern im DLF, den wir hier in Dresden gut empfangen konnten) stets und korrekt von Nationalsozialisten die Rede war. Nazi wurde nur in der DDR gebraucht. Das legt die Vermutung nahe, daß nach der Wiedervereinigung eine Unterwanderung in Medien und Politik durch alte SED- und Stasikader und deren geistige Sprösslinge erfolgte. Die Früchte der Deals zeigen sich allmählich. Ich bin davon überzeugt, daß sich dies nicht nur auf Einzelpersonen beschränkt sondern dieser sogenannte Mainstream als kollektive gesellschaftliche Wahrnehmung existiert. Die Subkulturen braun- und rotlinker Extremisten werden im realen Geschehen keineswegs ernsthaft bekämpft sondern geschickt als Werkzeug zur Bedrohung und Diffamierung politisch Unliebiger genutzt.

    „Wer Menschheit sagt will betrügen!“
    Carl Schmitt

    60 Jahre danach….
    Wohlstand für alle… macht faul, fett und feige.

  16. Ich meine wir können Hoffnung haben wir stehen vor großen Politischen Ereignissen wie 1983-94 Aufstieg der Rep und 1989 Wiedervereinigung!
    Es tut sich was in Deutschland und wir sind Teil der Bewegung ! Unsere Gegner haben Wahnsinnige Angst sonst würden sie nicht so reagieren

    Alle Presseberichte! vom Pronrw Sternmarsch
    Pro NRW Antiislamisierungskongress 2010 Sternmarsch Duisburg

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

  17. @ 7 killerbee (28. Mrz 2010 08:20)

    Wir müssen die pro-Parteien unbedingt unterstützen. Um eine neue, saubere Partei zu gründen haben wir erstens keine Zeit und zweitens kann es nicht gelingen, weil…

    Was haltet ihr denn von diesem Politiker ?

    http://www.youtube.com/watch?v=f9W58bZsfA8

    Ich finde den wesentlich besser…!

  18. #4 watislos (28. Mrz 2010 07:56)

    ……….“Hallo Leute,

    ich habe mal ein paar Fragen auf Abgeordneten Watch von Fatima Roth gesammelt.

    Viele offene Antworten! Kann da jemand die Wahrheit nicht vertragen?

    Tragt Euch doch mal als Interessent für eine Antwort ein:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f250329.html#q250329
    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018–f229944.html#q229944

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f247451.html#q247451

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f244924.html#q244924

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f239559.html#q239559

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f250889.html#q250889

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f250418.html#q250418„……………

    Cool, mit ihrem nicht beantworten gibt sie sich der Lächerlichkeit preis.

    Total unsouverän von ihr.

    Keine Antwort ist auch ne Antwort.

    Super gemacht „watislos“!!

  19. #14 ruhrgebiet (28. Mrz 2010 08:54) Ich werde die pro Bewegung nicht unterstützen. Ich hoffe das sich der rechte Flügel der CDU abspalted, wie seiner Zeit der linke von der SPD. Auch hoffe ich das endlich Sarrazin und Buschowsky die SPD verlassen und eine neue sozialliberale demokratische patriotische Partei bilden.

    Ich „hoffe“ auch, daß ich mal endlich 6 Richtige im Lotto habe…

    Du könntest auch taktisch klug die PRO-Partei wählen

    – um die konservativen Kräfte in den (Noch-)Volksparteien SPD (Sarazzin) und CDU (Bosbach) zu stärken.

    -Dazu würden auch weniger wie 5 % reichen, auch bei 4 % Stimmen für PRO-NRW reicht das für einen Denkprozess bei den etablierten Parteien.

    Bist Du älter wie 20 Jahre? Dann würde ich mich auf’s hoffen nicht mehr verlassen.

    So mancher der in der Ende der 1950er Jahre bis zum Mauerbau nicht in den Westen geflohen ist, hat gehofft gehofft, daß es im Kommunismus besser wird. Erst auf eine Veränderung 1968 (Prager Frühling), dann wie Honecker in der DDR an die Macht kam 1971, daß es endlich freier und besser würde.
    Dann weitergehofft, und gehofft und gehofft , und weil dann nach Jahrzehnten nicht mehr genügend Leute hoffen konnten, haben sie 1989 gehandelt !

    Falls Du Kinder hast, würde ich Dir empfehlen zu handeln, egal wie jung Du bist !

  20. @Galgenspielerin 22

    Sicher, natürlich gibt es auch sehr gute Politiker, die unsere Interessen vertreten und nicht bei Pro sind.

    Aber Bürger in Wut sind meines Wissens nur in Bremen aktiv.

    Ich verstehe ums Verrecken nicht, warum es statt einer großen Partei mit unseren Interessen in jedem Kaff eine „Bürgerbewegung“ gibt.

    Man sollte die Gemeinsamkeiten suchen und so mal die ganzen Parteien „rechts der CDU“ zusammenfassen. Aber was geschieht stattdessen? Man will sich im 84. Punkt des Parteiprogramms von den anderen Parteien unterscheiden und hofft, damit der Nazi-Keule zu entkommen.

    Leider erfolglos.

    Uns fehlt Solidarität. Anstatt sich dauernd zu distanzieren, könnte man ja sagen: „Wenn sich die DVU/Reps/whoever auf die ersten 4 Punkte beschränken würden, würden wir mit ihnen fusionieren“

    Das ist das Erfolgsrezept der großen Parteien. Natürlich gibt es auch in der CDU oder der Linken große Unterschiede bezüglich einzelner Themen (so ist beispielsweise Lafontaine gegen weitere Fremdarbeiter!)- aber diese Unterschiede werden einfach hingenommen und nicht weiter diskutiert oder als Privatmeinung akzeptiert.

    Die kleinen rechten Splitterparteien wollen immer das gesamte Weltrettungsprogramm abspulen und haben zu allem und jedem eine Meinung- das eint nicht, das spaltet.
    „Einfach mal die Fresse halten“ ;-).

  21. jaja, der Lau … der laue Lau mit dem lauen Verhältnis zur Freiheitlich Demokratischen Grundordnung!

    Na, was sagt der laue Lau nur, wenn er zur falschen Zeit am falschen Ort auf seine richtigen Freunde stößt… dann sagt er bestimmt: „Aber ich bin doch der Lau, der laue Lau, ihr wißt schon, der von der Zeit … mit mir könnt ihr das doch nicht machen…“

  22. Ich wage die Voraussage, das eine Partei von Sarrazin, Buschowsky, Bosbach und Steinhöfel (zusammen), aus dem Stand auf Bundesebene um die 25-30% bekommen würde

  23. Die „Zeit“ ist ein postkommunistisch linksextremes Sprachorgan. Und nur weil statt Steine mit Worten geschmissen wird, erlaubt man sich, sich als intellektuell zu fühlen.

  24. Ich würde als Protest die Pros wählen. Sie sind für mich nur ein Signal das demokratische Kräfte das Potential unsere Bevölkerungschicht erknennen. Es herrsch ein Machtvakum auf dem rechten Flügel

  25. Das „gesunde Volksempfinden“… Na das klingt ja schon sehr bekannt, oder? Da sieht man wieder woher die Nazis wirklich kommen, wenn die Linken solche Töne ablassen. Beide kommen vom Abfallhaufen der Geschichte.

    Übrigens. Ist etwas OT, aber zeigt wie die Medien auch in den USA nurnoch LÜGEN: Tea Party in the USA. Zwischen 20.000 und 50.000 amerikanische Patrioten kamen nach Searchlight um gegen Harry Reid und „Obamacare“ zu protestieren. CNN sagt „ein paar Dutzend.“

  26. Die ersten Zeit-Leser hyperventilieren schon, weil es wohl einige Kommentare von Anhängern eines „rechtsextremen Blogs“ gibt.

    Schön, dass Linke es ab und zu auf PI schaffen um sich durch die böse Realität den Tag versauen zu lassen 😀

    Habe eben auf der Kommentarseite der Zeit eine bemerkenswerte Meinung gefunden, die ich hier einstelle, bevor sie zensiert wird:

    Ich frage mich immer, warum Linke (damit meine ich nicht Herrn Lau, dieser ist für mich ein LinksEXTREMIST) sich so vehement gegen eine kritische Haltung dem Islam gegenüber aussprechen und alles, was in diese Richtung geht, sofort in die rechtsextreme Ecke drücken.

    Wer sich Objektiv mit dem Islam befasst und sich einmal mit offenen Augen die Zustände in islamischen Ländern anschaut, der kommt unweigerlich zu dem Ergebnis, dass diese Ideologie gegen alles steht, was Links einmal ausgemacht hat, wofür Linke in der Vergangenheit gekämpft haben.

    Schaut man sich dann noch den politischen und ideologischen Hintergrund der Moschegemeinden an, müssten Linke in erster Reihe gegen diese Bauvorhaben demonstrieren.

    Das das Gegenteil der Fall ist zeigt nur zu deutlich, wie weit sich die Linke in Deutschland von ihren ursprünglichen Idealen entfernt hat und wie unglaubwürdig sie ist.

    Zu Herrn Lau: Als Linksextremist mögen Sie der Meinung sein, im Islam ein Mittel gegen dieses von ihnen gehasste System gefunden zu haben.
    Nur leider übersehen Sie etwas Wesentliches: Der Islam ist nicht kontrollierbar, am allerwenigsten von deutschen Linken.
    Die Linke wird eines der ersten Opfer einer europäischen Islamisierung sein.

    Sie erliegt einer grandiosen Fehleinschätzung, die es eines Tages mit Sicherheit in unsere Geschichtsbücher schafft. Das Schicksal ihrer Genossen nach der Islamischen Revolution im Iran sollte ihnen mahnendes Beispiel sein.

    Das im Bezug auf den Islam einzig die bürgerliche Rechte die Fahnen für Freiheit und Demokratie hoch hält, ist bezeichnend.

  27. Ich tue weiterhin mein möglichstes, Menschen in meiner Umgebung zu überzeugen, dass sie ProNRW wählen. Sicher ist diese Partei alles andere als perfekt aber sie ist die einzige Wahl, aus Gründen wie sie meiner Meinung nach „Killerbee“ vernünftig beschrieben hat. Ich bin mittlerweile auch schon ein „Nazi“ für einige aber das macht garnichts. Viele geben mir auch recht, ich habe einfach nur Angst um die Zukunft unseres Landes und die Altparteien sehen die Ängste nicht. Leider bin ich (bitte kein Mitleid, ich komme damit klar) seit 2007 durch einen Unfall an den Rollstuhl gebunden aber ich bin immernoch starke Mutter und ich sehe es nicht ein, dass dieses Land muselmanisch zugrunde regiert wird. Dabei unterstützt mich auch mein Mann, der mich nun nicht nur sprichwörtlich auf Armen trägt. In diesen Sinne, wählt PRO!

  28. #21 Andre (28. Mrz 2010 09:19)

    Ich meine wir können Hoffnung haben wir stehen vor großen Politischen Ereignissen wie 1983-94 Aufstieg der Rep und 1989 Wiedervereinigung!

    Es tut sich was in Deutschland und wir sind Teil der Bewegung !

    Da gebe ich dir Recht, wir stehen wiedereinmal unmittelbar vor zeitgeschichtlichen Ereignissen, nur denke ich, weht der Wind aus einer ganz anderen Richtung. Unsere Regierigen versuchen sich an dem Spagat einerseits zwischen der Finanzierung unserer sozialen Sicherungs-, Renten-, Pensions- und Gesundheitssysteme durch Einwanderung obwohl sie andererseits sehr wohl wissen, daß menschlich zu leistende Arbeit mehr und mehr durch Technik ersetzt wird. Das ist auch ohne Einwanderung schon ein gefährliches Pulverfaß, mit Einwanderung jedoch brennt bereits die Lunte. Warum hat man denn besonders in Amerika faule Kredite vergeben? Weil Arbeitnehmer mit zunehmender Technisierung logischerweise weniger verdienen und konsumieren können. Mit faulen Krediten wurde und wird auch heute noch ein krankes System am Laufen gehalten. Die Frage ist, wie lange kann das noch gut gehen? Ich tippe darauf, nicht mehr allzu lange. Man sollte die Jahre bis zum BigBang noch genießen. Danach wird es hart.

  29. O.T.

    Professor Jean Ziegler, rot-grüne Ikone und enger Freund des Menschenschlächters Che Guevara soeben im deutschen Fernsehkanal PHOENIX in der Sendung „Im Dialog“:

    „Die Salafisten, das sind Verbrecher !“

    Salafisten haben wir in Deutschland hunderttausende, Vogel etwa ist einer. Die Sendung läuft gerade noch…

    Voila, Monsieur. Einmal pro Jahr sagt er die Wahrheit.

  30. „Lau“ – nomen est omen…

    Zitat: „Es werden tausende Bürger da sein, um zu zeigen, dass sie so etwas nicht in Nordrheinwestfalen wollen, ja dass sie es überhaupt nicht in Deutschland sehen wollen.“

    Was dort waren, sind gewaltbereite Linksextremisten, die andere terrorisieren und mittels Gewalt genau die Position durchzusetzen versuchen, die auch ein Linksaußen wie Lau vertritt.

    Auch Lau bedient sich des billigen Tricks Kritik an einer Ideologie umzumünzen in „antimuslimische Hetze“. Sowas ist billigster Agitprop-Dreck.

    Umgekehrt aber schweigt unser genialer „Philosoph“ etwa zu den Verhältnissen in den Gefängnissen der islamischen Republik Iran etc., weil er ja aufgrund seiner ach so hohen Moral nicht gewillt ist, in „antimuslimische Hetze“ zu verfallen, und so schweigt er auch zu allen anderen Missständen des Islam.
    Für einen Lau sind Burkas oder die drei Halbmonde der „Grauen Wölfe“ bestenfalls bestenfalls Folklore.

    Alleine Beisischt hat gestern tausend Male betont, was seine Position ist. Man muss schon kommunistischer Propagandist oder taub sein, um dem Mann zu unterstellen, er sei ein „antimuslimischer Hetzer“ oder gar ein Neo-Nazi.

    Der Antiislamisierungskongress war nicht „lachhaft“, er wurde von Linksradikalen, denen ein Herr Lau Beifall klatscht, bis die Finger bluten, gewaltsam behindert. Derartige Verhaltensweisen erinnern an die SA und haben mit Demokratie nichts, aber auch gar nichts zu tun!

    Und die „Tausende“, von denen Größenwahnsinnige Linksaußen wie Lau träumen, gehen nicht für Pro auf die Straßen, weil sie schlicht und ergreifend ANGST haben.

    Schon längst haben Agitprop-Leute wie Lau ein Klima der angst kreiert – von der Diffamierung bis hin zu persönlichen Angriffen und Terror reicht das Spektrum dieser angeblichen Demokratie-Schützer.

    So schweigen denn die zig Tausende und zahllose Zeitungsleser und Fernsehzuschauer sind dank Lau & Co zumeist alles andere als im Bilde.
    Das Problem ist nur, dass die Diskrepanz zwischen dem linken Geschwätz „Islam ist Frieden!“, „Es gibt keine Islamisierung!“ etc. und das, was die „Tausende“ in ihren Großstädten als Alltag erleben (müssen) zunehmend größer wird.

    Ich halte vom Slogan: „Abendland in Christenhand“ gar nichts, aber wer sowas wie Lau „widerwärtig“ findet, der muss sich fragen lassen, wie er denn zum islamischen Imperialismus steht. Er muss sich fragen lassen, was denn an der Unterdrückung von Frauen nicht widerwärtig ist.
    Er muss sich fragen lassen, warum es nicht widerwärtig ist, wenn eine vorgebliche Religion, die alle Lebensbereiche steuert, Juden als „Affen und Schweine“ bezeichnet und mit Beleidigungen wie „schlimmer als das Vieh“ daherkommt.

    Nennen sie sowas „heilig“, Herr Lau?
    wie steht der Herr Lau denn zum „Jihad“? Zur Heirat im Kindesalter? Wie steht er zum Terror und Judenmord, den der „Prophet“ vorgelebt hat?
    Ja, ja: Schwamm drüber: Solche Fragen sind schließlich böse Hetze!
    Aber, Herr Lau: Sie selbst sind ein linksextremistischer Hetzer!
    Und entsprechend ist auch Ihre widerliche Doppelmoral:
    Wenn irgendeine 16-jährige Katholikin sagt, sie will keinen Sex vor der Ehe, dann sagt ihr ein Herr Lau, dass sie verklemmt ist und dass doch das Katholizismus schädlich ist für ihre sexuelle Entwicklung, ihre Selbstbestimmung usw. usw.
    Wenn eine 16-jährige Muslime aber zuhause eingesperrt und unter’s Kopftuch gezwungen wird, wenn sie auf Schritt und Tritt überwacht wird, weil sie gefälligst als Jungfrau in der Ehe gegeben werden muss, DANN hat Herr Lau selbstverständlich Reschpeckt©!
    Ja, Herr Lau, die Muslima hat ein Recht auf die Burka – wir wissen das…
    Wenn Israel zig Selbstmordanschläge erlebt hat, ständige Vernichtungsdrohungen irgendwelcher Moslem-Diktaturen hört, dazu den Terror einer Hisbollah und Hamas am Halse hat und Tausende Raketen ins Land geschossen bekommt, dann ist das natürlich nicht der Rede wert, aber wenn die Israelis sich zur Wehr setzen, dann sind wieder mal Ihre dreckigen „Tausende“ in den Straßen, um wieder das übliche Angst-Klima zu erzeugen.
    Damit sind Ihre Leute, Herr Lau, inzwischen schon so erfolgreich, dass selbst Israelfahnen zur Gefahr werden, weil in den Straßen der muslimische Mob mit Hamas-Fahnen in den Händen tobt, beklatscht von den Linken natürlich.
    Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass Islamkritiker Polizeischutz haben müssen oder ermordet werden, dass „Jude“ zum Schimpfwort geworden ist, dass Juden in Europa aufgrund des zusammen mit den Unterschichten aus der islamischen Welt importierten Antisemitismus in immer größere Bedrängnis geraten – ja, ja, Herr Lau, das hat natürlich alles nichts damit zu tun, dass schon der sogenannte „Prophet“ Mohammed ein Judenschlachter war und dass seine Ideologie zu Mord und Totschlag aufruft.
    Wenn etwas widerlich ist, dann sind das linke Hetzer, die so weit links sitzen, dass sie rechts außen herunterfallen.
    Herr Lau: Sie haben mit der NPD-Linie mehr Gemeinsamkeiten als Ihnen lieb ist!
    nur sowas wie Pro Köln oder Pro NRW hat diese Schnittmenge nicht, und wenn sie nun meinen, Herr Philosoph, in der Vergangenheit irgendwelcher Leute wühlen zu müssen, die Ihnen nicht passen: Ihre Freunde haben den Deutschen in den neuen Bundesländer dereinst eine Mauer als „antifaschistischen Schutzwall“ verkauft.
    Sie und Ihre Schlägerbanden sind die Gefahr und nicht irgendeine Bürgerbewegung, die mit 20 Leuten vor irgendwelchen Protzbauten der DITIB stehen und nebenbei Israelfahnen in der Hand halten.
    Ihre ach so „anti“faschistischen Freunde, die sich als Vertreter der berühmt-berüchtigten „Tausenden“ wähnen, es aber nicht sind, haben sich nicht einmal entblödet, selbst Juden durch die Straßen zu prügeln- Sie Herr Lau finden das dann unheimlich lustig. Ist es aber nicht.

  31. Lea-Charlotte und Frau Bredelhorst-DumpfbackIn zusammen mit Fatima und Aishe:

    http://www.derwesten.de/omg/2793811-1543289385/530_530_28124778.jpg

    Das Hakenkreuz mal wieder falsch herum wie bei inszenierten AnschlägInnen und offensichtlich wurden Schulklassen angewiesen, an der Gegendemonstration teilzunehmen.

    Welche LehrerInnen sind dafür verantwortlich uns ist das Neutralitätsgebot der staatlichen Schulen damit verletzt worden?

    Noch freut sich Lea-Charlotte, dass sie ohne Kopftuch gegen „Nazis“ demonstrieren darf….

  32. #14 ruhrgebiet:

    „Ich werde die pro Bewegung nicht unterstützen. Ich hoffe das sich der rechte Flügel der CDU abspalted, wie seiner Zeit der linke von der SPD.“

    Da kannste lange warten…

    Die politischen Verhältnisse in diesem Land werden sich dann ändern, wenn die Freßnäpfe leer sind und das Volk hungert.

  33. Komplett wäre der Artikel von Jörg Lau erst gewesen, wenn er sich nicht ausschliesslich auf die Gurkentruppe ProNRW gestürzt hätte, sondern gleichzeitig darauf hingewiesen hätte, wessen Geistes Kind diejenigen sind, die gegen ProNRW demonstrieren.

    So bleibt es bei simplifizierenden Einseitigkeiten im Qualitätsjournalismus.

  34. #12 killerbee (28. Mrz 2010 08:43)

    Anstatt die Titanic mit Heftpflastern flicken zu wollen, sollten wir uns nach intakten Rettungsbooten umsehen.

    Das ist eben der Fehler meiner lieben Landsleute, daß sie so ungeheuer träge sind.

    Da man – wie übrigens gewollt – aus der Vollkasko-Republik nicht hinaus will, kommt jetzt der Ratschlag, sich „schon mal nach intakten Rettungsbooten“ umzusehen. Wow! Meinst Du ernsthaft, noch welche vorzufinden? Ich habe mein Rettungsboot 1991 gefunden, fast zwölf Jahre gebraucht um es seetüchtig zu machen und sitze jetzt schon über acht Jahre darin. Bin ca. 9.000 km vom sinkenden Dampfer BRD fort und habe den Wahnsinn so lange nicht mehr finanziert.

    Und meinst Du ernsthaft, auf dem sinkenden Kahn noch Dein Rettungsboot tüchtig zu bekommen?

    Ihr seit unverbesserliche Zauderer, bloß keinen Schritt ohne Vollkasko machen, könnte ja was passieren.

  35. #36 Eurabier:

    „Lea-Charlotte und Frau Bredelhorst-DumpfbackIn zusammen mit Fatima und Aishe“…

    Immerhin: Die linke Erziehung wirkt, wie an den SchwachköpfInnen zu sehen ist.
    Die Linksmedien bläuen ihnen ein, dass Pro XYZ aus „Nazis“ besteht udn schon demonstriert man feste gegen „Nazis“. Dass ein Beisischt mit den vorstellungen eines Adolf Hitler nun wirklich nichts zu tun hat, ist schon längst egal!

    Diese Kuffar-Schlampen sollten mal so im Iran – oder irgendwoanders, wo der Islam herrscht – auftreten, da ist dann aber ganz schnell schluss mit „nackt“ rumlaufen, da gibt’s dann Peitschenhiebe und schon herrscht auch „kein Zwang mehr in der Religion“, weil Lea-Charlotte danach ganz zwanglos das Kopftuch umlegt.

    die Methoden, mit denen Khomeini damals das zweanglose kopftuchtragen hat durchsertzen lassen, kenne ich noch aus erster Hand von Betroffenen, aber solche Leute sollten heute auch besser alle den Mund halten, sonst müssen sie sich das „Nazis raus!“-Gebrüll unserer IdiotInnen anhören.

    Tja, Agitprop wirkt!

  36. Ich habe in den vergangenen Monaten viel Werbung im Bekanntenkreis für Pro gemacht und teilweise sogar positive Reaktionen erfahren. Nach dem Monitor-Beitrag drehte sich der Wind und spätestens nach der „gemeinsamen“ Demo mit der NPD wird alles Reden sinnlos gewesen sein.
    Die MSM wirken! Und bei 99 % der Bevölkerung wirken nur Die…

  37. Rom – Es ist soweit, nach einer turbulenten Wahlkampagne wird in diesen Tagen gewählt
    – zumindest in 13 der 20 Regionen des Landes.
    Am heutigen Sonntag und dem morgigen Montag sind 41 Millionen Italiener dazu aufgefordert,
    zahlreich zu den Wahlurnen zu pilgern. Die Wahllokale sind seit heute Morgen um 8.00 Uhr geöffnet,
    um den Italienern bis um 22.00 Uhr die Möglichkeit zu geben, abzustimmen.
    Einen ausführlichen Bericht (Zahlen-Meinungen) gibt es Morgen auf unseren Blog

  38. @Eurabier 35

    Ja, es wäre lustig, wenn es nicht so traurig wäre.

    Niemand verfolgt mehr Christen und massakriert mehr Unschuldige als der islam, mit dem Koran als kranker Rechtfertigung.

    Um also „Peace“ zu haben, muss man die Leute bekämpfen, die sich gegen den islam stellen ! Logisch! Weil wenn alle islamisch oder tot sind, haben wir ja endlich Frieden…

    Die süssen Mädchen, die da „We want live in Peace“ (sind wohl aus der Gesamtschule) können ja mal in eine türkische Teestube gehen oder in Neukölln abends mit der Strassenbahn fahren und schauen, ob diese Kultur ihnen zusagt.

    Kinder gehirnzuwaschen ist sehr sehr leicht und wird hier konsequent durchgezogen. Unsere schlimmsten Feinde, wenn wir uns gegen die islamisierung stellen, werden neben unseren Volksvertretern, Richtern, Polizisten, Journalisten unsere eigenen Familienmitglieder und Arbeitskollegen sein.

  39. Ruhrwelle (28. Mrz 2010 10:50)

    Wer so dämlich sein kann und am gleichen Tag wie die NPD zur Demonstration aufruft, bringt sich den MSM völlig sinnlos zum Opfer dar. Auf gehts zur Schlachtbank.

  40. Gestern nachmittag habe ich mit Freude gesehen, wie ein ganzer Stapel der Zeit unverkauft auf dem Zeitungsstand lag, ebenso wie alle anderen Erzeugnisse der „Qualitätspresse“ wie TAZ, SZ, FAZ, Welt, usw. Nur noch Abonnenten, die sich keine Informationen aus dem Internet beschaffen können oder wollen, bleiben weiterhin so desinformiert wie seit Jahren. Dagegen wächst ständig die Anzahl der kritischen Kommentare in den Leserbriefspalten der obigen Presseerzeugnisse, die islamkritischen und rechtskonservativen Blogs haben regen Zulauf.

    Es sind noch nicht genug, aber immer mehr Menschen merken, wie sehr sie von den linken Medien und vom GEZ- und privaten Fernsehen belogen und manipuliert werden. Auch in der SZ stand, dass Pro NRW zusammen mit der NPD eine Demo veranstalte, was defintiv eine Lüge ist. Die Meinungsmacht, das Lügenkartell und der Gesinnungsterror der medialen Schmierfinken, zu denen ich auch Hr. Lau zähle, beginnt aber langsam zu bröckeln. abgesehen davon hat dieser linke Schmierenjournalist Lau keine inhaltlichen Argumente vorgebracht, nichts über die politischen Absichten von Pro NRW gesagt, nein, sondern wieder nur Diffamierungen und Schmähungen gegen Pro NRW aus der Mottenkiste geholt.

    Wenn ich nicht so weit weg wohnen würde, sondern in NRW, würde ich Pro NRW ebenfalls unterstützen und mitmachen. Sie haben es wirklich verdient, denn es sind diejenigen, die nicht nur vor dem PC sitzen, sondern (trotz ihrer Fehler) wirklich für ihre Überzeugungen auf die Strasse gehen und ihren Kopf hinhalten.

    Zu den ganzen linken Medien sage ich nur:

    Wir können euch nicht zwingen, die Wahrheit zu schreiben. Aber wir können euch zwingen, immer stärker zu lügen.

  41. #38 Crisp

    „Komplett wäre der Artikel von Jörg Lau erst gewesen, wenn er…

    … statt Agitprop überhaupt einen brauchbaren Artikel geschrieben hätte.

    „Widerlich“, „lachhaft“ – und das Drecksgeschmiere dann gepaart mit unhaltbarem Blödsinn. sowas ist DDR-Journalismus bzw. Hetze a lá von Schnitzler.

  42. #19 : Aus den WDR-Nachrichten : Pro-NRW und NPD demonstrieren gemeinsam in Duisburg.

    Diesen infamen Lügen kann man nur begegnen,indem man zur Pro-Demo ISRAEL-FLAGGEN mitbringt !!

    Die „Neonazis“ sind dann im Handumdrehen verschwunden.
    Mal sehen,ob dann noch im Fernsehen objektiv berichtet wird.

  43. #39 Crisp (28. Mrz 2010 10:54)

    Ruhrwelle (28. Mrz 2010 10:50)

    Wer so dämlich sein kann und am gleichen Tag wie die NPD zur Demonstration aufruft, bringt sich den MSM völlig sinnlos zum Opfer dar. Auf gehts zur Schlachtbank.
    ———————————————————————————————–
    nicht pro nrw macht am gleichen tag eine demo sondern die npd.die pro nrw demo war schon vorher angemeldet!

  44. @Crisp 39

    Schon mal auf die Idee gekommen, dass pro-NRW zuerst den Termin festgelegt hat und die NPD dann ihre Demo auch auf diesen Tag gelegt hat, um genau diese Reaktion hervorzurufen?

    Bei den vielen V-Leuten in der Führungsebene der NPD würde mich das nicht wundern.

    Und auf die Frage: „Warum hat pro-NRW den Termin dann nicht verschoben?“ kannst Du dann glaube ich auch die passende Antwort finden.

  45. Warum hat man denn besonders in Amerika faule Kredite vergeben? Weil Arbeitnehmer mit zunehmender Technisierung logischerweise weniger verdienen und konsumieren können.

    Da ist wohl Ursache und Wirkung verwechselt. Warum lässt sich ganz einfach erklären, weil die linken wollten, dass sich auch Leute, die sichs nicht leisten konnten ein eigenes Häuschen leisten können. Vom Grundgedanken her wär das ja eigentlich vernünftig, bloss wenn man Kredite ohne Bonitätsprüfung vergibt, braucht man sich nicht wundern wenn einem früher oder später, die ganze geplatze Kreditblase um die Ohren fliegt.

    Und Arbeitnehmer verdienen mit zunehmender Technik sogar zunehmend mehr, schliesslich gehen die vermehrten Fähigkeiten auch mit in den Lohn ein. Das Problem ist nur, dass durch die Technik viele, die damit nicht umgehen können auf der Strecke bleiben.
    Und diejenigen waren es schliesslich, durch die die ganze Chose geplatzt ist.

    Und Zeit, das war oder ist immer noch dieses ultralinke Blättchen, bei dem Helmut Schmidt was zu sagen hat.

  46. killerbee (28. Mrz 2010 11:03)

    Und auf die Frage: “Warum hat pro-NRW den Termin dann nicht verschoben?” kannst Du dann glaube ich auch die passende Antwort finden.

    Wenn das so ist, wie Sie es geschrieben haben, warum hat PRoNRW mit der Begründung, man wolle nicht mit der NPD in einem Topf geworfen werden, die Demo abgesagt?

    Wenn ProNRW das an die grosse Glocke gehängt hätte, wäre ein gewisser Medieneffekt gar nicht zu vermeiden gewesen.

    Und man hätte ein für alle Mal die Fronten klargemacht, was bei der Pro Truppe auch bitter nötig ist. Immer nur über die MSM jammern bringt nichts, Handeln ist gefragt.

  47. Der Zeit-Blogger und Qualitätsjournalist Jörg Lau (Foto), hätte es doch besser bei seiner “Pause” belassen sollen.

    Sollte Lau abermals eine Winterschlafpause einlegen und nach längerer Zeit mit einem derartigen Hetzartikel in den Frühling erwachen, wird er sich über noch mehr Gegenwind wundern. Denn PI, die PI-Gruppen, die BPE und andere lagen ja derweil nicht im Winterschlaf, sondern haben ihre Aufklärungs-Arbeit weiter getan.

  48. @#44 killerbee (28. Mrz 2010 11:03)
    Schon mal auf die Idee gekommen, dass pro-NRW zuerst den Termin festgelegt hat und die NPD dann ihre Demo auch auf diesen Tag gelegt hat, um genau diese Reaktion hervorzurufen?

    Bei den vielen V-Leuten in der Führungsebene der NPD würde mich das nicht wundern.

    Genauso ist es. Hätte PRO die Demo verschoben, hätte die NPD (sprich der Verfassungsschutz) nachgezogen, einzig und allein um PRO zu diskreditieren.

  49. #27 spoony69 (28. Mrz 2010 10:03)

    Ich wage die Voraussage, das eine Partei von Sarrazin, Buschowsky, Bosbach und Steinhöfel (zusammen), aus dem Stand auf Bundesebene um die 25-30% bekommen würde

    „Eine Partei von Sarrazin, Buschowsky, Bosbach und Steinhöfel (zusammen)“ würde sich sofort in 4 Splitterparteien auflösen. Außerdem würde ihr der unabdingbare charismatische Anführer á la Wilders fehlen. DEN brauchen wir, sonst wird das nichts mit einer deutschen Gegen-Dschihad-Partei, und zur Zeit ist hierzulande weit und breit keiner in Sicht.

  50. Jörg Lau kann nicht einmal zwischen muslimisch und islamisch unterscheiden.

    🙂

    Das erste Wort meint die Menschen, das zweite die Ideologie.

  51. Ich würde mir von Menschen wie Herrn Lau ein ähnliches Engagement wünschen bei der Verurteilung:

    – von Verfolgung von Karikatururisten durch Moslems
    -sogenannter „Ehrenmorde“
    -Hasspredigern in den Moscheen
    lernunwilligen und arbeitsunwilligen Migranten
    -brutalste Gewalt von Linken und Migranten
    -Islamischen und linken Antisemitismus
    -Islamischen Terror(Kofferbomber-Sauerlandzelle)
    -Frauen die zwangsweise in Burkas gesteckt werden
    -No-Go-Areas für Deutsche
    -Zwangsehen(selbst bei Fußballpofis)

    hier in Deutschland.
    Mit solchen Dingen kann Pro-NRW nicht aufwarten.
    Aber da es sich um Migranten und um Moslems handelt, werden diese Dinge nicht ausgesprochen. Dürfen nicht ausgesprochen werden. Man will ja nicht so enden wie Eva Herman, nicht so enden wie Theo van Gogh.
    Deshalb muß die Lüge von „Islam heißt Frieden“ weiter künstlich beatmet werden.
    So schwimmt Herr Lau im Nichtschwimmerbecken Da kann nicht viel passieren. Dort ist es sicher.
    Ein Opportunist.

  52. @Crisp

    Manche sind nie zufrieden ;-).

    Hätte pro-NRW die Demo wegen der zeitgleich stattfindenden NPD-Demo abgesagt, hättest Du wahrscheinlich geschrieben:

    „Was ist pro-NRW doch für ein Sauhaufen. Wenn sogar die unterwanderte NPD eine Demo auf die Beine stellen kann, warum schafft pro-NRW es dann nicht, obwohl sie doch viel mehr und vorzeigbarere Anhänger haben?“

    Sobald man als „rechtsextrem/-populistisch“ gebrandmarkt ist, kannst du machen was du willst: es ist eine lose/lose Situation. Und die Haare in der Suppe finden die Deutschen ja besonders gut …

  53. Kurze Anmerkung: Der Titel ist irgendwie ungeschickt formuliert: „Zeit-Leser wehren sich gegen Pro-Hetzartikel“ Das klang für mich so als hätte Pro einen Hetzartikel geschrieben gegen den sich die Zeit Leser nun zur wehr setzen würden..

    Nichtsdestotrotz, die Kommentare im Blog von Herrn Lau sind wirklich Spitze! Ich komme aus dem Schmunzeln gar nicht mehr heraus, so ofte wird da voll ins Schwarze getroffen!

    Nr9:
    Der steinewerfende Palaestinenser am Artikelanfang laesst ja schon die politische Ausrichtung des Autors erahnen.

    Schlimm finde ich, dass der Kampf gegen angeblich Rechts schon zu einer Industrie geworden ist, die von diesen Geldern lebt und sich deswegen immer wieder neue Rechtsextreme erfindet.

    Heerscharen von ansonsten arbeitslosen Psychologen und Soziologen, die sich fuer die Verbreitung von links-parteilichen Interessen bezahlen lassen…

    Danke an diesen und alle ähnlichen Poster: „You made my day“ 🙂

  54. Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass diese sämtlichen Weltverbesserer, diese Gut – und Bessermenschen auf ihren Fotos so gut wie nie lächeln, und wenn dann falsch wie eine Giftnatter?

    Der Typ da, die GrünInnen, Volker Umbeck, Das Merkel, Edathy, Niggermeier, Prantl, Posener, Schäuble, Ströbele – alle ein Gesicht wie 1000 Tage Regenwetter,zerfressen voller Selbsthass und Hass auf alles deutsche.

    Seht euch dagegen mal Wilders an (nicht auf Fotos der Presse in welcher er als Dämon dargestellt wird mit verdunkeltem Hintergrund), über die Frisur lässt sich streiten aber auf mich wirkt der Kerl natürlich und vertrauenserweckender als unser gesamtes „Eliten“ Pack zusammen.Thats our man!

  55. killerbee (28. Mrz 2010 11:33)

    Sobald man als “rechtsextrem/-populistisch” gebrandmarkt ist

    Was heisst gebrandmarkt? Beisicht bezeichnet sich und seine Leute als Rechtspopulisten. Neuerdings auch als rechte Demokraten.

    Nur wenn man weiss, wie politische Situation und Denke in Deutschland ist, dann muss man eben einen guten Teil seiner Energie darauf verwenden, sich wirkungsvoll, und nicht nur mit Worten, vom Rechtsextremismus abzugrenzen. Politik ist eben auch Strategie und Taktik.

  56. #54 X-Wing (28. Mrz 2010 11:38)

    Der Titel ist irgendwie ungeschickt formuliert: “Zeit-Leser wehren sich gegen Pro-Hetzartikel” Der Titel ist irgendwie ungeschickt formuliert: Das klang für mich so als hätte Pro einen Hetzartikel geschrieben gegen den sich die Zeit Leser nun zur wehr setzen würden.

    Mit erging es genauso.

  57. Die Pro ist doch langsam nur noch peinlich …

    Ihr Motto Tag der Abrechnung ist doch ein schlechter Witz denn :

    So nahmen nach Polizeiangaben an den Pro NRW-Kundgebungen am Freitag (26.03.19) vor Moscheen in Herten, Oberhausen, Gelsenkirchen, Mülheim, Bochum und Essen nur zwischen 20 und 50 Anhänger von Pro NRW teil.

    Wenn genausoviele PRO wählen dann ist der Tag der Abrechnung gekommen aber nicht so wie gewünscht ….

  58. @47 Crisp

    Wenn ProNRW das an die grosse Glocke gehängt hätte, wäre ein gewisser Medieneffekt gar nicht zu vermeiden gewesen.

    Um etwas an die „grosse Glocke“ hängen zu können, braucht man Medien, die sich nicht verweigern.
    Bei „Pro“ weigern alle Medien, ausnahmslos alle, einen Kommentar zu veröffentlichen, der positiv gedeutet werden könnte.
    Taktik der etablierten Parteien, der Medien, auch der Kirchen – leider- auch der Gewerkschaften, der Sozialverbände ist es doch, „Pro“ und „NPD“ in einen Topf zu werfen.
    Das geht doch so weit, dass Gastwirte, Hotels, Taxifahrer indoktriniert werden – wie soll „Pro“ sich da wirksam wehren?
    Umso mehr bewundere ich den Mut, die Kraft, das Durchhaltevermögen dieser Politiker.
    Liest man den oben angeführten Verfassungsschutzbericht, weiss man, wie von etablierter Seite gekämpft wird – ich finde in diesem Bericht nichts, gar nichts, was undemokratisch, gegen unser GG gerichtet wäre. Allerdings merkt man schnell, wie krampfhaft versucht wird, genau diesen Tatbestand aufzuzeigen, obwohl die Fakten fehlen.
    Ja, Politik mag Strategie und Taktik sein – leider aber haben eben nur die Etablierten Zugang zu den entsprechenden „Waffen“ – nur, wenn wir hier die „Pro“-Parteien unterstützen, haben sie eine kleine, eine klitzekleine Chance!

  59. hab was gefunden über „unerreichte Völker“.

    Die Kirche unterstützt die Ansiedelung von orientalischen Gruppen in Europa. Gibt sogar zu, dass es auf Grund dessen keine autochone Bevölkerung mehr gibt.

    siehe
    http://www.kontaktmission.de/uploads/media/Mission_in_Europa.pdf

    Auszug von Mission in Europa.pdf
    Durch Vermischung einen leichteren Zugang zum Menschen.

    bei einem anderen Blog schreibt
    Elisabeth Mariam Müller | 20.06.09 11:11
    http://blog.zdf.de/wahlimweb/2009/06/das-tabu-thema-hinter-dem-them.html
    wie man Muslims christianisiert (mit Geld) und für Unfrieden sorgt.

    Der Kirche gehört für so ein Verhalten, der Stecker gezogen.
    Unglaublich………..
    GottseiDank gehöre ich nicht mehr dazu.

  60. #38 killerbee (28. Mrz 2010 10:51)

    Kinder gehirnzuwaschen ist sehr sehr leicht und wird hier konsequent durchgezogen. Unsere schlimmsten Feinde, wenn wir uns gegen die islamisierung stellen, werden neben unseren Volksvertretern, Richtern, Polizisten, Journalisten unsere eigenen Familienmitglieder und Arbeitskollegen sein.

    Das sehe ich auch so!Viele wollen einfach die Wahrheit weder hören noch sehen!

  61. Hämischer Tendenzjournalismus.
    Der Mann hätte in der Reichsschrifttumskammer
    Karriere machen können.
    Mit solchen Leuten haben STÜRMER und VÖLKISCHER BEOBACHTER gearbeitet:
    Immer schön das GESUNDE VOLKSEMPFINDEN stärken, und wenn das nicht reicht, müssen die STURMABTEILUNGEN (heute: „AUTONOME“) etwas nachhelfen.

  62. Lau, Lau … war da nicht etwas?

    Könnte es sein, daß man bei Politikern und Publizisten, die regelmäßig gegen ihre eigene Nation hetzen, sehr sehr oft irgendwelche Sponsoren, Stipendien und ähnliche Geldquellen aus Übersee finden kann?

  63. @ Crisp

    Für mich sind solche Artikel Nebelkerzen, die Jörg Lau ab und zu zündet um sich nicht nachsagen lassen zu müssen, er habe den Islamismus (siehe die gerade von Linken gebetsmühlenartig vorgebrachte Unterscheidung zwischen einer islamistischen Minderheit und der angeblich friedlichen islamischen Mehrheit) nie kritisiert.

    Lau schreibt solche islamkritischen Artikel natürlich in dem Wissen, dass sie auf einem Blog wie den der Zeit ohnehin nur eine Minderheit liest – im Gegensatz zur offen vorgetragenen Stimmungsmache gegen die Pro-Gruppen, die eine viel Größere Zielgruppe erreicht.

    Bei den Zeit-Kommentaren absolut lesenswert ist der von Frau Mueller-Ruemmelsdorf. Auch wenn ich es durchaus für möglich halte, das wir es hier mit einem Fake, bzw. Satire zu tun haben.
    Er zeigt sehr gut einen erschreckenden Einblick in die Gedankenwelt unserer rot-grünen Gutmenschen, den ich auch schon im realen Leben gehabt habe.
    Das kommt davon, wenn man sein Gehirn outgesourced hat (wie es so schön auf Neudeutsch heisst) und die Qualitätspresse für sich denken lässt.

  64. @#58 KeineSorge

    Woher stammen die Zahlen?
    Meinst Du etwa, da werden die richtigen Zahlen angegeben?
    Peinlich finde ich es, wenn man auch hier die Nase rümpft über die einzige, wirklich die einzige Partei, die sich wenigstens bemüht, die Islamisierung zu thematisieren!

  65. #60 chrisBaden (28. Mrz 2010 12:14)

    Meine Güte.
    Der Kirche gehört nicht nur deswegen der Stecker gezogen.

    Heute vormittag entsetzliches Gejaule eines Gottesdienstes der ev. Kirche im Radio.
    Resultat: Es fing augenblicklich an zu regnen.

    😉

  66. biggy (28. Mrz 2010 12:13)

    Ein Beispiel. Wenn die Mainstreammedien und die politischen Opportunisten einen wie Wilders als Rechtspopulisten verunglimpfen, kann man ihnen ganz genau die Punkte aufzählen, wo sie falsch liegen. Bei Pro NRW ist dies nicht möglich. Die liegen auf der Schlachtbank, weil sie nicht in der Lage sind, ihre Grenzen nach Rechtsaussen festzulegen ähnlich wie die Partei Die Linke nach Linksaussen. Damit ist ein Gang in die Mitte der Gesellschaft, wohin die Islamkritik aber ganz massiv hingehört, von vornherein verunmöglicht.

    Ein Fehler von Beisicht ist z.B., dass er ehemalige NPD-Kameraden bei ProNRW zulässt, wie er gestern auf der Pressekonferenz mitgeteilt hat. Wer will denn bitte schön noch guten Gewissens ProNRW wählen?

  67. Wollen wir es doch mal auf den Punkt bringen. In allen deutschen Medien egal ob TV, Radio oder Zeitung hat sich eine gewisse Klientel durchgesetzt.

    Warum?

    Den Redakteuren erschien es wohl als Auflagensteigernd provozierende „Journalisten“ zu haben. Getreu dem Motto auch schlechte PR ist PR. Z.B. je mehr Leser sich beschweren desto höher die Auflage, denn die erzählen ihren Unmut weiter und treffen vielleicht auf Menschen die aber genau diese Meinung vertreten.

    Das sich die Verlage, TV und Radiostationen damit am ende aber einen Bärendienst geleistet haben merken sie jetzt wo bei allen die Auflagen und Einschaltquoten sinken.

    Die Bevölkerung beginnt sich selbst und unabhängig mit Nachrichten zu versorgen, selbst entscheidungen zu treffen.

    Das beste Beispiel dafür ist die Schweizer Abstimmung zum Minarettverbot und immer mehr Menschen in Europa wollen Schweizer sein. 😉

  68. #78 Eugen von Savoyen (28. Mrz 2010 12:19)

    Lau ist durchaus islamkritisch, aber er glaubt an die Reformierbarkeit des Islams. Wie eine Mutter, die an ihren drogensüchtigen Sohn glaubt.

  69. Ein Sturm im Wasserglas. Nichts weiter.

    Und um zu sehen, was NRW will oder nicht will, müsste man zumindest eine Bürgerbefragung durchführen.

  70. @77 Biggy

    Ich war in Duisburg vor Ort und hab mir das angesehen so das die Zahlen stimmen könnten ( Aus Polizeibericht von der WDR Seite ( Lass es meinetwegen auch 80 Leute gewesen sein der WDR ist da ja nicht sehr glaubhaft ).

    Und auch wenn dir in dem Punkt Islamisierung recht gebe ist die PRO mit ihren Auftritten nur peinlich siehe Hauskauf in Duisburg etc.

    Da fehlt jegliche „Pro“fessionelität in der Umsetzung das ist alles zu debütant.

    Ich hoffe echt das die BIW irgendwann mal Bundesweit antritt weil dort wird mit Verstand und Kopf gearbeitet.

  71. Herr Lau schrieb im Mai 2008, Zitat:“Ich gebe mich vorerst geschlagen und bitte eventuelle unbekannte Mitleser um Nachsicht. Ob ich mit dem vertrauten Themenspektrum weitermache, wird man sehen.“

    Herr Lau schon damals scheinen sie ein großes Problem gehabt zu haben. Das Wort „geschlagen“ geben ist wohl mehr als unangebracht. Denn sie werden wohl kaum Gewalt gegen sich erlebt haben. Das sie es damals Leid waren auf Kommentare zu antworten zeigt wie sehr sie schon damals daneben lagen.
    Jetzt zwei Jahre später scheint es sie wieder zu jucken. Wollten sie ausprobieren ob das Volk mittlerweile von anderen bekehrt wurde?

    Wären sie doch nur einmal zu Fuss durch Köln, Hamburg, Berlin gelaufen oder mit der S-Bahn in München gefahren. Sie hätten bemerkt die Lage wird schlimmer. Doch die Ideologie die sie in sich tragen scheint die Realität auszublenden, damlas wie heute.

    Schade das sie aus ihrer „Pause“ gekommen sind. Am besten sie legen gleich die nächste Pause ein. 😀

  72. Bei den Demos gegen die Ehrenfeld Moschee waren auch immer nur etwa 100 PROs da. Trotzdem haben an die 20.000 (!) bei der Kommunalwahl in Köln PRO gewählt.
    Nicht jeder hat den Mut oder kann es sich beruflich „leisten“ an den Demos, wie heute, teilzunehmen. Hut ab vor denen, die da sind!

  73. @#14 ruhrgebiet (28. Mrz 2010 08:54)

    Na dann wünsche ich Ihnen doch von Herzen, dass SIE oder besser Ihre Frau oder Ihre Kinder mal so richtig von einigen Asi-Musels aufgemischt werden!!

    Diese Nachricht zu lesen würde mich zutiefst erfreuen.

    Geistig Minderbemittelte wie SIE sind das Problem in Deutschland.

  74. Pro grenzt sich nicht von der NPD ab. Machen sogar zusammen eine Demo (so berechtigt sie sein mag). Viele (Gründungsmitglieder von PRO haben einen Rechtsaußen Start). Die haben auch in Köln mit Vlaams Belaang und der FN von Le Pen versucht zu demonstrieren.

    Sollte ich mich irren korrigiert mich bitte! Das ist nur aus dem Gedächtnis. Mit der NPD würde auch nicht demonstrieren wollen. Nicht mal bei Kongruenz der Interessen.
    Und pi bestimmt auch nicht, denn NPD ist gegen Israel und vermtl. sogar Juden generell.

    Geert WILDERS PVV in den Niederlanden grenzt sich nach rechts(außen) sehr scharfkantig ab!

    Z1

  75. a gits ddoch siop nen mexikanischen Paysano , der meint , Er müsse den DEUTSCHEN befehlen , wo es lang geht

    Deutschland muss die Einwanderung

    Harsche Kritik an Deutschland übt der Generalsekretär der OECD, Ángel Gurría. Das Land tue zu wenig für die Weiterbildung und für die Qualifikation von Frauen. Auch solle sich Deutschland systematisch um Talente im Ausland bemühen und eine entschlossene Einwanderungspolitik verfolgen.

    Er sollte gefälligst wieder in seine Hütte zurück krabbeln oder sich um die Frauen in seinem Pleite-Land oder in Musel-Ländern kümmern

    http://www.welt.de/die-welt/wirtschaft/article6956958/Was-Deutschland-jetzt-tun-muss.html

  76. @#91 Zack1 (28. Mrz 2010 12:45)

    Na dann mal bitte Klartext Mr Zack:

    Mal so rein hypothetisch…
    Wenn SIE die wahl hätten zwischen , sagen wir 18% Stimmenanteil für die NPD im Bundestag oder dem Beitritt der Türkei zur EU…

    Was wäre IHRE Entscheidung?????
    Na??

  77. @ Crisp

    Das mit den ehemaligen NPD-Kameraden ist auch ein alter Hut – solange sich „Pro“ zum GG bekennt, ist diese Partei für mich wählbar.
    Ich unterstelle, dass sich ehemalige NPD-Freunde „bekehrt“ haben – was ja Politikern wie J. Fischer, O. Schily, H.-Chr. Ströbele problemlos zugestanden wurde und wird.
    Wer fragt eigentlich nach der DDR-vergangenheit eines G.Gysi, eines M. Stolpe?

    Und noch eins: wir können natürlich versuchen den etablierten Parteien „Dampf“ zu machen – im Augenblick passiert das gerade in der CDU: „Linkstrend stoppen“.
    Richtig kalte Füsse bekommen die aber erst, wenn sich rechts eine neue Partei etabliert, die eine Gefahr für sie bedeutet.
    Die Linkspartei hat dafür gesorgt, dass die SPD ihre Stammwähler mit Liebesbeweisen geradezu panikartig überschüttet – den gleichen Effekt erhoffe ich mir rechts.
    Ich will „Pro“ gar nicht als Regierungspartei sehen -ist sowieso unrealistisch – ich möchte aber, dass diese Partei das Thema Islamisierung wirksam thematisieren kann, indem sie genügend Wähler vertritt.

    Ja, wie sagtst Du: Politik ist Strategie und Taktik – eben!

  78. Das Medien-Kartell hat zugeschlagen!!

    Berichterstattung auf kleinster Flamme.

    Gratulation, für die gelungene Absprache?

    KHJ aus Köln

  79. #12 killerbee (28. Mrz 2010 08:43)

    Schön gesagt, sehe ich genauso.

    Was nun die Diskussion über einzelne Pro-Mitglieder anbelangt, stelle ich fest, daß viele hier immer noch brav in ihrem Hamsterrad herumrennen, das ihnen die linksgrüne Gehirnwäsche vor die Nase gepflanzt hat. Man trete einfach mal einige Schritte zurück und betrachte sich einige Mitglieder angeblich „wählbarer“ deutscher Parteien. Ich exerziere das am Beispiel der Grünen:

    – Claudia Roth, die offen bekennt, seit Jahrzehnten Politik für die Türkei zu machen (nennt man gemeinhin Hochverrat und ist strafbar)

    – Joschka Fischer, Außenminister und während dieser Amtszeit berufsmäßiger Schlepper (beschönigend „Visa-Affäre“ genannt)

    – Hans-Christian Ströbele, RAF-Sympathisant

    – Daniel Cohn-Bendit, bekennender Kinderschänder

    – Nagress Eskandary-Grünberg, tritt offen für die Vertreibung Deutscher aus ihrer Heimat ein („wenn Ihnen das nicht paßt, dann wandern Sie doch aus“)

    Ohne großes Nachdenken und ohne jede Recherche schüttle ich also 5 bekannte Grünen-Politiker aus dem Ärmel, die Straftaten begehen, begangen haben oder mit ihnen sympatisieren bzw. sie befürworten. Hat das irgendwelche Folgen für die Partei als Ganzes? Nein. Niemand erzählt mir, die Grünen sei ein Verbrecherhaufen und deshalb unwählbar.

    Sehr wohl stehen aber genau dieselben Grünen in erster Reihe, wenn es darum geht, andere Parteien nach solchen Maßstäben zu verurteilen. Ist das nicht interessant? Das sollte jedem zu denken geben.

  80. Mein thread von oben

    #93 bunschi-bunschi (28. Mrz 2010 12:48)

    darf auch von Euch allen beantwortet werden….

    Geht mal in Euch – wie ernst meint Ihr es mit unserer Freiheit???
    Oder greift die 68er Gehirnwäsche letzten Endes doch bei Euch allen??????

  81. #97 bunschi-bunschi (28. Mrz 2010 12:52)

    Die Antwort ist wohl klar.

    Nein zur Türkei
    Ja zur ………….

    P.S.
    Weils das kleinere Übel ist.

  82. @#99 chrisBaden (28. Mrz 2010 12:55)

    Was könnte ich mich freuen wenn das mal sooo klar wäre wie bei Ihnen.
    Passen Sie auf wieviele Gutmenschen sich hier noch melden werden—- bzw. wie wenige bei denen das so klar ist.

    Hier sind sehr viele Dampfplauderer zugegen…

  83. @86 KeineSorge

    Ich bin, nach 35-j. Tätigkeit im Ruhrgebiet, vor einiger Zeit nach Niedersachsen, Grenze Bremen gezogen.
    Hier kennt kaum einer BIW – auch nicht in Bremen – obwohl sie im Bremer Senat vertreten sind!
    Diese Partei macht gute Arbeit – im Stillen- ohne Demos, ohne Aufrufe – Folge: sie sind nicht präsent, obwohl Bremen allergrösste Probleme mit Migranten hat.

  84. Reißt den linken Heuchlern die Maske vom Gesicht. Sie fahren gegen die schlimmen Einzelfälle des Kindesmißbrauch in der katholischen Kirche gleich eine riesige Kampagne, auch gegen den deutschen Papst, dabei nutzte das SED Regime den Kindesmißbrauch in DDR Heimen zur systematischen Umerziehung der Kinder. Das muß ich gerade hier zufällig lesen:

    http://snipurl.com/v4iaw

    Das ist einfach unglaublich. Als zum schweigen verurteilter DDR Bürger habe ich dieser Verbrecherpartei SED alles zugetraut. Das wiederum nicht. Ich habe mir gleich am Kiosk die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung gekauft, um diesen erschütternden Artikel zu lesen.

  85. #96 KyraS (28. Mrz 2010 12:51)

    Und?

    Macht das die „Politik“ dieser Pro-Gurkentruppe um ein Deut besser?

  86. #101 biggy (28. Mrz 2010 12:58)

    Ja, typischer Spruch von Beisicht und Co.

    Uns kennt keiner, wir müssen in die Medien, egal wie.

    Die NPD ist auch immer in den Medien, kann man dazu nur sagen.

  87. @Crisp und andere:

    Nochmal: die NPD hat ihre Veranstaltung auf denselben Tag gelegt wie pro-NRW. Nun erinnern wir uns daran, dass die NPD zum großen Teil aus V-Leuten des Verfassungsschutzes besteht, und schon bekommt die ganze Aktion einen tieferen Sinn.

    Personen in Deutschland zerstört man nicht durch Argumente oder ähnliches. Man lässt einen Nazi vorbeilaufen, fotografiert beide nebeneinander und die Bild-Zeitung druckts dann. case closed.
    Dasselbe Schema wird gerade bei pro-NRW durchgezogen.

    Und was die ständige Abgrenzerei angeht… Ich bin doch kein Hamster im Rad. Das Programm von pro-NRW ist mit dem Grundgesetz vereinbar und vertritt meine Interessen. Darum bekommen sie meine Stimme.

    Die etablierten Parteien können Deutschland gar nicht schnell genug verkaufen, darum wähle ich sie nicht.

    Was ist daran so schwer zu verstehen?

    Dieses ständige Verlangen nach Abgrenzungen ist wie eine Sisiphusarbeit. Man muss sich nicht für jeden Mist rechtfertigen. Wenn ein Mitglied aus der Reihe tanzt, dann verweist man auf die Homepage mit dem offiziellen Parteiprogramm und der Drops ist gelutscht. Dieses ewige Rechtfertigen und Entschuldigen macht Menschen nur krank, und genau das wollen die Medien erreichen.

    Schmidt hatte in den 70ern gesagt: „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze“. Beginnt jedes Interview mit einem SPD-Mann damit, dass man eine Abgrenzung dieser Person von der rassistischen Äußerung Schmidts verlangt? Wohl kaum.

  88. @103 Altsachse

    Mir sind Gurken und weltverbesserliche Idioten lieber als Verräter.

    Wenn sie eine Tochter haben, die vergewaltigt wird und der Richter den Täter dann freispricht, wer wird ihnen eher helfen?

    Die idealistischen Gurken von pro-NRW oder „Das müssen wir aushalten“ – Böhmer von der CDU?

    Die miserablen etablierten Parteien sprechen ja noch nicht einmal an, dass unser Justizsystem mittlerweile sowas von hinüber ist und dass es no-go Zonen in allen größeren Deutschen Städten gibt.

    Die Sitze im Landtag sind abgezählt. Für jede Gurke von pro-NRW sitzt ein mieser Verräter draussen. Allein das lässt mich schon besser schlafen.

    Ansonsten wünsche ich ihnen mal eine Bereicherung (der übliche folkloristische Warnstich bei „falsch geguckt“), vielleicht verschieben sie ihre Prioritäten dann ja ein wenig.
    Manche Menschen lernen nur durch Schmerz.

  89. #76 KeineSorge (28. Mrz 2010 12:19)

    Ja,dann ist die Empörung und das Geschrei groß! 🙂

  90. Livebericht von der Bildungs- und Einwanderungskatastrophe.

    Zitat:
    [21:00] Leserzuschrift –

    Zustände an deutschen Schulen

    tut mir leid wenn es jetzt ein wenig lang wird. Aber ich muss mir einfach mal meinen Frust von der Seele schreiben. … Ich mache gerade eine Erfahrung durch, die ich bisher nur Fernsehberichten über die Rütlischule in Berlin-Neuköln kannte.

    Derzeit befinde ich mich noch im Referendariat auf einem Berufskolleg.

    Die Klasse setzt sich aus 28 Schülern zusammen. 19 davon muslimisch (Türken, Araber, Perser), 5 russisch/osteuropäisch und 4 Deutsche. Gerade mal 3 weibliche Schüler dabei.

    – Mobbing der Deutschen Schüler / Gegenmaßnahme: Sofort eingeschritten und die Täter zurechtgewiesen (kein Erfolg, Deutsche Schüler haben sich seit diesem Vorkommnis nicht mehr am Unterricht beteiligt und sich duckmäuserisch verhalten, sich immer wieder mit Gegenständen beschmeissen lassen und seither nichts gelernt, wobei ich aufgrund ihrer versuchten Motivation zu Beginn auf Interesse oder zumindest Pflichtbewusstsein schließen muss)

    – es wird untereinander nicht in Deutsch gesprochen / Gegenmaßnahme: Zur Rede stellen, auf Diskussion einlassen und zurechtweisen (kein Erfolg, Zitat:“Warum söllen wir hier Deutsch spreschen? Wir spreschen doch hier eh alle Türkisch und in 50 Jahren wird eh keiner von eusch Deutschen Schweinefressern Deutsch spreschen und ihr müsst unsere Sprache lernen“)

    – ich selber wurde in ausländischen Sprachen beschimpft, beleidigt und/oder bewitzelt / Gegenmaßnahme: Zurechtweisen (kein Erfolg, mir wird hämisch ins Gesicht gelacht und behauptet, man hätte mir nur Komplimente gemacht)

    – Schlägerei im Unterricht, vier Ausländer gehen auf Deutschen Mitschüler los, bedrohen diesen und einer verpasst ihm eine Kopfnuss / Gegenmaßnahme: körperlicher Eingriff meinerseits, Arm umgedreht, auf dem Boden Bewegungsunfähig gemacht, dabei den anderen drei Tätern brüllend klargemacht, dass keiner es wagen solle, einen Schritt auf mich zu machen, Handy von einer Mitschülerin geben lassen und Polizei gerufen. Schüler wurden beim Eintreffen der Ordnungskräfte zum Direktor geführt. Mir wurde jetzt mit Anzeige seitens der Schüler gedroht und nur durch die Nachsicht und Mediation meines Schulleiters habe ich meinen Weiterverbleib im Referendariat sichern können. Die gewalttäigen Schüler müssen aber bis Halbjahresende im Kurs verweilen und der Fall wird vorerst ad acta gelegt.

    – fortlaufender Mobbing der Deutschen Schüler durch Schmeissen von Gegenständen, Bespucken und üblichen deutschfeindlichen verbalen Entgleisungen / Gegenmaßnahme: Alle vier Deutschen Schüler wurden letzte Woche von mir aus der Klasse genommen und verweilen derzeit in einem parallel laufenden Kurs eines höheren Jahrgangs (Direktor hat dem zugestimmt)

    Rest hier:
    http://www.hartgeld.com/infos-DE.htm

  91. Ei ei ei, das ist ja der Heini, der am 22.03.2010 die Podiumsdiskussion in der Katholischen Akademie Berlin leitete……..

  92. @#62 Israel_Hands

    Ich könnte mir Sarrazin oder auch Steinhöfel gut als charismatischen Leitwolf vorstellen. Ausserdem denke ich das alle 4 Intelligent genug wären an einem Strang zu ziehen.

  93. Pro-NRW ist bei den Wahlen und Verantstalungen so in etwa wie das Comeback von Michael Schuhmacher in die F-1.

    Alle haben große Erwartungen. Alle glauben es kommen viele tausend Teilnehmer zur Demo.
    Dabei wissen wir doch, dass die Zeit der Demos vorbei ist. Früher waren z.B. die Ostermärsche Massenverantstaltungen.
    Heute können die froh sein, wenn die einige hundert Demonstranten zusammenbekommen.

    Genauso ist es auch bei der Wahl.
    Ein Großtei der Bevölkerung denkt sich wie „killerbee“ die Situaltion beschreibt:
    „Die anderen sind auch nicht besser. Wen soll man denn noch wählen?“
    Also wählen die gar nicht. Ihr „Engagement“ besteht darin immer und über alles zu klagen.
    Die Nichtwähler finde ich persönlich sehr problematisch, weil diese Leute gar keine Meinung haben. Wer keine Meinung hat, den kann man nicht einmal vom Gegenteil überzeugen.
    Andere wählen aus reiner Gewohnheit die SPD/CDU/FDP/GRÜNE.
    Sie haben immer diese Parteien gewählt, warum sollte man mit alten Gewohnheiten brechen, denken diese Leute.
    Wieder andere glauben alles was in den Medien verbreitet wird. Die stellen sich vor, wenn Pro-NRW gewählt wird, rollen übermorgen wieder deutsche Panzer.
    „Das stand aber so in der Zeitung. Das habe ich aber im Fernsehen gesehen.“ So als ob die Zeitung oder das Fernsehen persönlich von Jesus moderiert wird.

    Pro NRW, BPE, Sarrazin, und PI haben sehr viel erreicht.
    Heute redet niemand mehr von Einzelfällen.
    Heute wissen sehr viele -auch ich- was im Koran steht.
    Viele kennen die Biographie von Mohammed.
    Es wird den Politikern nicht mehr alles geglaubt, wenn sie uns weismachen wollen, wie friedlich der Islam ist.
    Deshalb schaltet sich die Kirche ein und versucht uns einzureden, dass wir den Islam brauchen.
    Weil man den Politikern nicht mehr glaubt, versucht man es über die Kirche um das Volk zu manipulieren.
    Der Pastor wird schon die Wahrheit sagen.
    Der Pastor wird aber dafür bezahlt schöne Reden zu halten. Privat wechselt er aber die Straße, wenn er eine Horde Musels sieht aus Furcht vor Bereicherung.

    Gut Ding will Weile haben, sagt ein altes Sprichwort.
    Ich denke der Leidensdruck ist noch nicht hoch genug.
    Die Zukunft wird zeigen ob wir diese Zeit noch haben.
    Im Mai Pro NRW wählen…

  94. @106 Altsachse

    Ich weiss nicht, ob Beisicht das so gesagt hat – ich berichte hier einfach nur meine gemachte Erfahrung.
    Und die lautet: BIW? Kenne ich nicht!
    Als – fast möchte man sagen: endlich einmal – die „Bild“ Jan Timke (BIW) als den faulsten Abgeordneten Bremens bezeichnete:

    http://209.85.129.132/search?q=cache:iPDH68Z78fUJ:www.pi-news.net/2010/02/bild-bremen-hetzkampagne-gegen-jan-timke/%3Fwpmp_switcher%3Dmobile+biw+abgeordneter+faul&cd=3&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a

    wussten die Bremer, dass sie einen angeblich faulen Abgeordneten haben, einordnen konnten sie ihn aber nicht : nee, von der SPD ist der nicht – weiss nicht, von welcher Partei der kommt!

    So sind die Tatsachen – egal, was Beisicht meint!

  95. @ #104 mel gibs ihm

    Haha… wie lustig ist das denn ? Das haben sich die „antifaschistischen Nazijäger“ aber ganz anders vorgestellt in Duisburg-Marxloh:

    http://www.rp-online.de/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/Demo-Lage-eskaliert_aid_837647.html

    13.10 Uhr: Jetzt stehen rund 1000 Gegendemonstration etwa 1000 Polizisten gegenüber. Die Demonstranten blockieren die Hauptverkehrsstraße in Marxloh. Bei vielen der Protestler handelt es sich offenbar um extrem Linke, viele tragen alte kommunistische Sowjetflaggen bei sich. Die Lage ist angespannt. Beide Seiten warten ab. Es ist still. Über der Szenerie kreist ein Polizeihubschrauber.

    13.30 Uhr: Die Polizei hat bisher rund 70 Autonome aus dem Pulk herausgezogen. Bei den Gegendemonstranten kocht die Stimmung gegen die Polizei hoch. Hunderte Schaulustige haben sich um den Pulk herum versammelt.

    13.35 Uhr: Die Polizei versucht, die Demonstranten zu bewegen, freiwillig zum Platz vor der Moschee weiter zu ziehen. Jetzt nähert sich ein Zug mit 500 meist türkischen Demonstranten, der aggressiv auf die linken Demonstranten zugeht.

    13.50 Uhr: Die Lage eskaliert. Es gibt erste Handgemenge zwischen Polizisten und Demonstranten. Passanten laufen fluchtartig weg, darunter auch Kinder. Mehrere Personen werden abgeführt. Bei dem zweiten Demonstrationszug handelt es sich offenbar um rechtsgerichtete Türken, die unter den linken Demonstranten PKK-Anhänger vermuteten. Die Lage ist unübersichtlich. Die Polizei versucht, die beiden Gruppen zu trennen.

    Ich lach‘ mich schlapp ! 😀

  96. #96 KyraS (28. Mrz 2010 12:51)
    #12 killerbee (28. Mrz 2010 08:43)

    Was nun die Diskussion über einzelne Pro-Mitglieder anbelangt, stelle ich fest, daß viele hier immer noch brav in ihrem Hamsterrad herumrennen, das ihnen die linksgrüne Gehirnwäsche vor die Nase gepflanzt hat.

    Jetzt muss ich aber herzhaft lachen, diese Form der Argumentation kenne ich, allerdings hauptsächlich von linker Seite.

    Wenn nix mehr einfällt, sind die anderen hirngewaschen, so kommen wir allerdings nicht weiter.

    Wir halten fest: ProKöln/NRW hat nichts mit Islamkritik zu tun, sondern ist auf einen Zug aufgesprungen, der erfolgversprechend wirkte, Das Ziel ist aber ein starke rechte Partei. Wer dieses Ziel unterstützt hat natürlich recht, dass all die Abgrenzerei kontraproduktiv ist, allerdings grenzt sich Pro NRW selbst von vielen Islamkritikern ab.

    Ich halte es schon für sehr abenteuerlich, wenn für eine Gruppierung in einem proamerikanischen,proisraelischen Blog die Wrbetrommel gerührt wird, die voller Stolz Mölzer und Vilimsky von der FPÖ zu ihren Gästen zählen, die eine antiamerikanische und antiisraelische Politik propagieren und ihre Bewunderung für den Islam aussprechen, solange er nicht vor ihrer Haustür stattfindet.

  97. #96 KyraS (28. Mrz 2010 12:51) #12 killerbee (28. Mrz 2010 08:43)

    – Claudia Roth, die offen bekennt, seit Jahrzehnten Politik für die Türkei zu machen (nennt man gemeinhin Hochverrat und ist strafbar)

    – Joschka Fischer, Außenminister und während dieser Amtszeit berufsmäßiger Schlepper (beschönigend “Visa-Affäre” genannt)

    – Hans-Christian Ströbele, RAF-Sympathisant

    – Daniel Cohn-Bendit, bekennender Kinderschänder

    – Nagress Eskandary-Grünberg, tritt offen für die Vertreibung Deutscher aus ihrer Heimat ein (“wenn Ihnen das nicht paßt, dann wandern Sie doch aus”)

    Nicht zu vergessen die verfluchten Stasi-MAUERMÖRDER-Unterstützer-Politiker

  98. # Eurabier
    Stimmt mit den Hakenkreuzen.
    Meines Erachtens nach müsste das schon eine Straftat sein ein Hakenkreuz auf einem zB.
    Plakat zu malen und in der Öffentlichkeit zu zeigen.Egal wie herum es gemalt ist,egal ob durchgestrichen ist oder nicht.Lelbst etwas das auf den ersten Blick den Anschein erweckt ein Hakenkreuz zu sein.
    Kann mich auch irren.

  99. #110 BePe (28. Mrz 2010 13:18)

    Solche Zustände sind leider an vielen Schulen traurige Realität,und oft erfährt man es nur unter der Hand!Der Beruf Lehrer ist auch nicht zu beneiden!Meine Cousine war selber Lehrerin und ist froh diesen Beruf nicht mehr ausüben zu müssen!Schuld an diesen Zuständen ist eindeutig die jetzige Politik!Ein politischer Wandel ist nicht nur wünschenswert,sondern notwendig!

  100. @brazenpriss 117

    Ändert das etwas an der Tatsache, dass pro-NRW als einzige Partei die Probleme anspricht, die die etablierten Parteien totschweigen und sich ebenfalls als einzige gegen die islamisierung ausspricht, während alle anderen Parteien diese nach Kräften fördern?

    Und eine Retourkutsche:
    Das Verleumden von Personen ist auch nicht gerade die Hochkultur der Diskussion.

    Was ich über pro-NRW wissen muss, steht im Wahlprogramm. Was ich über die Regierungsparteien in NRW wissen muss, sehe ich vor der Haustür.

    Ob du gehört hast, dass da irgendein geladener Gast irgendwann mal irgendwas gesagt haben soll…. geht mir einige Lichtjahre am Popo vorbei und ist nicht relevant für die Verhältnisse in NRW oder den Wunsch, diese zu ändern.

    Oder bist du der Meinung, dass pro-NRW bei 5% Stimmen in Castrop-Rauxel mit dem Bau eines Konzentrationslagers beginnt, ethnische Säuberungen durchführt und in Polen einmarschiert?

  101. Aus RP online :

    „11.40 Uhr Die Busse mit den „pro NRW“-Anhängern werden jetzt umgeleitet, um die Sitzblockade zu umgehen. Sie fahren zurück auf die A 59. Auch auf dem Zugweg der NPD-Demo gibt es inzwischen eine Sitzblockade. Etwa 150 Gegendemonstranten blockieren die Straßenbahnschienen auf der Aldenrader Straße.“

    Das geilste ist es gibt gar keine Straßenbahnschienen auf der Aldenrader Str.

  102. @ Eugen von Savoyen
    @ killerbee

    1. Ich glaube hier werden die immer wieder thematisierten Klickzahlen von PI gnadenlos unterschätzt! Ich kenne einige, wie auch mich, die z.B. nur 1x die Woche vorbeischauen können da sonst keine Zeit. D.h. der Leserkreis ist viel höher! Außerdem: Meist sind diese Leute die intelligenten Meinungsführer in Ihrem sozialen Umfeld, die Multiplikatorenwirkung ist noch viel höher.
    Zudem gibt es einige die kommen und wieder gehen, aber die Lügen von Politik & Medien nun für immer durchschaut haben. Wer einmal die richtige Matrix-Pille geschluckt hat ist gegen die ganze Manipulationsscheiße der Massenmedien immun: Endlich ist nämlich erlebte Realität und Nachricht wieder im Einklang!

    2. Die islamkritische Szene muß gruppenübergreifend Konsens schaffen und sich in erster Linie „unpolitisch“ auf das kultur- freiheit- und wertevernichtende Element des Islams konzentrieren, ansonsten erntet man nur den üblichen antibürgerlichen Reflex. Vernunft und Argumente sind uncool, so überzeugt man keinen Linken! Die ganze Bewegung muß mehr sexy und anarchistischer werden, d.h. cooleres Design, coolerer Humor, coolere Aktionen und mehr Frauen und vor allen Dingen mehr Jugendliche. Das ist das ganze Geheimnis!

    Die Linken müssen eingebunden werden und müssen wie im Posting von Eugen wunderbar geschrieben erkennen, daß der Islam ihre ureigensten Werte und Lebensgeschichte wie Rechte für Frauen, Homosexuelle, Tiere, Freiheit der Medien, der Kunst und der Meinung vernichten werden. Der Islam ist diametral zu allem was den Linken wichtig ist!

    Die Linken sind die ersten Opfer der Islamisierung!

    Ich selbst bin bis heute in der linken Kunst- und KulturSzene verwurzelt, habe auch noch einige Antifa-Freunde und Freundinnen und erlebe es regelmäßig daß man hierüber einen super Konsens schaffen kann. Islamkritik muß davon wegkommen, als eine politische Bewegung zu erscheinen, es muß eine Wertediskussion werden.

    Ansonsten kauft der/die Linke gerne nur das Komplettpaket Islamistgut+ÖkobittekeineKernkraft+gegenallesvonobenseininsbesondereUSAundKapitalismus.

    Komme gerade von meiner wochenendlichen Caférunde, die meisten meiner grünalternativen Freundinnen sind oder werden nun Mutter. Schönes Thema heute: Die älteren Kiddies berichten durch die Bank von Streß mit Türken und Maroks. Die Kids schnallen was los ist: „Die Türken reden immer von Ehre aber überfallen uns von hinten und lügen permanent. Die wollen immer nur Streß machen!“

    Tja, so richtige Einwände hatte keine, angewidert von dem Pack sind alle. Leider wird es noch dauern bis man das alles schnallt und sein Wahlverhalten auch entsprechend anpasst. Das wird aber kommen: Wie bei mir nach 15 Jahren naivem Linkswählen auch passiert! N-I-E M-E-H-R W-I-E-D-E-R-!

    Bitte unterstützt wichtige zarte Pflänzchen der Protestbewegung wie PI-News mit Spenden, Kommentarrewn und Aktionen. Verteilt die Internetadresse durch Flyer und Aufkleber. Spendet für die PRO-Parteien und insbesondere für Geert Wilders, seid mal etwas großzügiger bei Fehlern in diesen Bewegungen und begeht nicht den Fehler der Linken Extremisten die puritanisch sich selbst kaputtdiskutieren und kritisieren. Überzeugt die Leute die Lügenabos der Presse zu kündigen, habe alleine in den letzten 12 Monaten neben meinem Abo auch noch ungefähr 4 weitere Zeit-Abos gekillt 😉

    Auch viel Hoffnung lege auf neue und vor allen Dingen mal coole und sympathische Politiker wie Jan Timke von Bürger in Wut (BIW). Vielleciht hat er das Zeug ein deutscher Geert Wilders zu werden???

    Spendet für BIW und sorgt so für mehr Bekanntheit!!!

    http://www.buerger-in-wut.de/cms/?d=spenden

    Geht ganz easy sogar per Telefon, jeder Anruf 4 EURO Soli für Bürger in Wut. Das bekommt doch wohl jeder hin!

    ciao

    n*o*r*a

  103. #103 Altsachse (28. Mrz 2010 13:00)
    #117 brazenpriss (28. Mrz 2010 13:37)

    Ich wiederhole meine Frage (da Sie sie offenbar nicht verstanden haben):

    Wenn eine Partei wegen einzelner zweifelhafter Mitglieder als „unwählbar“ abgestempelt werden muß, um zu verhindern, daß sie Macht erlangt, warum gilt dieses Ausschlußprinzip dann nicht auch für etablierte Parteien, die durch ihre parlamentarische Beteiligung (und Regierungsarbeit) längst in Machtpositionen sitzen? Oder anders ausgedrückt: Wird eine Partei sakrosankt sobald sie in eine Machtposition gerückt ist und kann nunmehr ihre Mitglieder auch aus den Reihen bekennender Straftäter rekrutieren, ohne daß das Bedeutung erlangte?

    Übrigens wurde soeben in den SWR-Nachrichten (Rheinland-Pfalz)Pro NRW als „rechtsextremistische Gruppierung“ bezeichnet. Für den Fall, daß ein Pro-Mitglied das als interessante Information an seinen Vorstand weiterleiten möchte.

  104. #3 Marshall (28. Mrz 2010 07:47) Irgendwie sind wir doch alle Islam-Therapeuten,nur sind wir nicht offiziell anerkannt!

  105. @123 Keine Sorge

    Hier etwas zum Verhalten der „Gegendemonstranten“

    Warum nur habe ich das Gefühl, dass dieser Paragraph nicht zur Anwendung kommen wird…

    § 285 Verhinderung oder Störung einer Versammlung
    Wer eine nicht verbotene Versammlung dadurch verhindert oder erheblich stört, daß er

    1. den Versammlungsraum unzugänglich macht,

    2. eine zur Teilnahme berechtigte Person am Zutritt hindert oder ihr den Zutritt erschwert oder ihr die Teilnahme an der Versammlung durch schwere Belästigungen unmöglich macht oder erschwert,

    3. in die Versammlung unbefugt eindringt oder

    4. eine zur Leitung oder Aufrechterhaltung der Ordnung berufene Person verdrängt oder sich einer ihrer auf den Verlauf der Versammlung bezüglichen Anordnungen tätlich widersetzt,

    ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

  106. #49 dumpfe masse (28. Mrz 2010 10:55)

    Ich habe letzte Tage ähnliches in einer Bahnhofsbuchhandlung gesehen. FAZ bereits am Nachmittag vergriffen, aber noch große Stapel von FR,SZ und WELT im Regal. Die werden ihre „geistigen Ergüsse“ nicht mehr los.

  107. Sorry hier auch die Spendenrufnummer von Bürger in Wut:

    Eine Kleinspende an BÜRGER IN WUT ist sofort und ohne Formalitäten durch einen Anruf beim BIW-Spendentelefon möglich. Wählen Sie einfach folgende Rufnummer:

    0900-5-004450-024

    Mit jedem Anruf spenden Sie 4 Euro, die mit Ihrer nächsten Telefonrechnung eingezogen werden. Der Spendenvorgang ist vollautomatisiert. Sie werden also nicht mit einem Mitarbeiter verbunden und müssen auch keinerlei personenbezogene Daten angeben. Natürlich können Sie unser Spendentelefon auch mehrmals nutzen. Bitte beachten Sie, daß die obige Rufnummer nur über das Festnetz erreichbar ist.

  108. Komisch- ein kritischer Artikel über diesen Karnevalsverein „Pro NRW“ wird hier in diesem Forum als Hetze empfunden- das aber Menschen sich zu einer Demonstration auf eine Moschee, also ein Gebetshaus, zusammenrotten, dass gilt als zivilcouragiert. Man stelle sich eine NPD-Demo vor einer Synagoge vor…

    Ich habe keine Angst vor dem Islam- ich habe eher Angst vor euch. Ihr seid keine Verteidiger des Abendlandes. Ihr seid der lebende Beweis dafür, dass dieses Land seine demokratischen, freiheitlichen und christlichen Werte verliert.

    Euer hysterisches Gegeifer, eure Hetze gegen eine ganze Religion, eure Intoleranz, das alles hat mit der Lehre Jesu Christi ebenso wenig zu tun wie mit unserem Grundgesetz.

    Wer von euch mit seinem angeblichen christlichen Glauben hausieren geht, der ist für mich nur ein Heuchler. Christus hat Nächstenliebe gepredigt, ihr und eure „Pro NRW“-Götzen predigt Hass, das kostet ja hier in Deutschland, zumal hier im anonymen Netz, auch nichts.

    Ihr schwadroniert hier von Frauenrechten- wie viele von euch wären bereit, im echten Leben einer von ihrer Familie verfolgten Muslima die Hände zu reichen?

    Ihr echauffiert euch über islamistische Verbrechen an Christen wie in Nigeria oder im Irak- wie viele von euch würden einer christlichen Flüchtlingsfamilie Unterschlupf gewähren, wenn sie vor eurer Tür stünde?

    Ihr wollt die deutsche Leitkultur, aber wie viele von euch helfen ausländischen Kindern beim Deutschlernen?

    Ihr sprecht von christlichen Werten, aber die meisten von euch wissen eher, an welcher Stelle im Koran sich ein Ungläubiger vor Angst in die Hose pissen muss, als was in der Bibel steht.

    Für eine freie, demokratische Gesellschaft, die an echten christlichen Werten ausgerichtet ist, seid ihr doch nicht zu gebrauchen!
    Viel Spaß noch beim Posten.

  109. hallo lieber sunnyboy,

    deine logik erschließt sich mir irgendwie überhaupt nicht.

    wahrscheinlich geht es nicht nur mir so…

    ganz sicher ist zumindest, du hast dich hier inhaltlich mit 0,0% beschäftigt hast. oder du kommst kaum auf die straße und bist also garkein „sunnyboy“ sondern gruftiboy? ich hoffe zumindest dieses psuedonym steht nicht nur einfach für eine naive und unkritsche weltsicht?

    p.s. was ist denn überhaupt eine freie demokratische gesellschaft mit echten christlichen werten? wenn´s die tatsächlich hier gab dann wird diese doch gerade durch die islamisierung stück für stück unterminiertabgeschafft. zumindest darauf dürften wir uns wohl einigen können!!

    kinder hast du wahrscheinlich auch keine oder kommst aus besseren kreisen mit limoservice für die kids in die schule. aber diese weichgespülten typen mit schaumvollbad vor der schule und karriereabo habe ich schon als kleines mädchen doof gefunden…

    sonnige grüße

    n*o*r*a

  110. sunnyboy ist ein typischer Islamophobophobiker.

    Wie viele Terroranschläge haben moslems, mit Rechtfertigung und Anstiftung aus dem Koran, in den letzten 10 Jahren verübt? Wie viele Köpfe von Geiseln abgeschnitten? Wie viele Kinderehen geschlossen? Wie viele Menschen zu Krüppeln geschlagen? Wie viele Kinder, die zur Schule gehen wollen, mit Säure attackiert? Wie viele Frauen getötet, die einen westliche Mann gut fanden?

    Und nun die Gegenfrage:

    Wieviele der oben beschriebenen Gewalttaten gehen auf das Konto von Islamkritikern?

    Aber Du hast Recht, Vorsicht ist die Mother of the porcelain-box: Wenn pro-NRW 5% bekommt, fahren wir gleich mit den Panzern nach Polen rüber und erklären Russland, England, USA und Papua-Neuguinea den Krieg.

    Die Abneigung gegen den islam ist berechtigt.
    Die Furcht vor Islamkritikern ist eine Phobie.
    Geh mal zum Arzt.

  111. Sunnyboy-Bonn

    Ich habe gerade erst wieder 10.000 christlichen Familien aus dem Irak Unterschlupf gewährt und komme auch für deren Kosten auf!

    Außerdem werde ich gezwungen dazu noch jährlich 70.000 türkische Importbräute aufzunehmen und für deren Kosten aufzukommen, dazu noch für zigtausende Menschen aus der Türkei die im Rahmen eines Familiennachzugs nach Deutschland kommen. Dazu kommen noch jede Menge Sozialschmarotzer aus Nigeria, Algerien, Marokko, Ägypten, Pakistan, Afghanistan, Iran, Iraq, Palästina, Syrien, Jemen für ich alle bezahlen muss, zwangsweise!

    Wenn das nicht Nächstenliebe ist für all diese Schmarotzer die mein Heimatland übernehmen wollen zu zahlen, weiß ich nicht mehr was ich sagen soll!!

  112. @ Sunnyboy_Bonn

    Nimm es mir nicht übel, aber ich komme mir angesichts solcher Beiträge wie dem von dir mittlerweile wie jemand vor, der Anfang der 1930er Jahre vergeblich vor dem Nationalsozialismus warnte, und sich dafür noch anhören musste er sei intolerant.

    Vorausgesetzt Du bist kein Troll, bzw. U-Boot, empfehle ich dir dringend dich näher mit der Ausbreitung des Islam in der Vergangenheit und in der Gegenwart zu befassen.

    Der Islam ist eine zutiefst intolerante Ideologie und in den Ländern, in denen der Staatsdoktrin ist, ist für Demokratie und Vielfalt kein Platz.
    Er nutzt die Schwächen unserer Demokratie, um diese auszuhöhlen und letztendlich abzuschaffen.

    Für den Einstieg in dein Selbststudium empfehle ich die zwei Zitate bekannter Persönlichkeiten:

    „Demokratie ist wie eine Straßenbahn. Wenn du an deiner Haltestelle angekommen bist, steigst du aus.“ – Tayyip Erdo?an, The New York Times »The Erdogan Experiment«, query.nytimes.com

    (Dieses Zitat Erdogans ist bei weitem nicht so bekannt wie sein „Die Demokratie ist nur der Zug auf den wir aufspringen…“, aber nicht minder beachtenswert)

    Und außerdem:

    „Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahm zu legen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre Sache… Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren. Wenn es uns gelingt, bei diesen Wahlen sechzig bis siebzig Agitatoren und Organisatoren unserer Partei in die verschiedenen Parlamente hineinzustecken, so wird der Staat selbst in Zukunft unseren Kampfapparat ausstatten und besolden… Wir kommen als Feinde! Wie der Wolf in die Schafherde einbricht, so kommen wir.“
    – Joseph Goebbels im April 1928 zu den Absichten der NSDAP

  113. Nachtrag zu meinem Beitrag von 16:26

    Übrigens haben die Gründerväter unserer Bundesrepublik angesichts solcher geschichtlicher Erfahrungen in unserem Grundgesetz das Widerstandsrecht verankert.

    Die Wahrnehmung dieses Rechts ist inzwischen allerdings so gut wie unmöglich und genau daran haben in den letzten Jahren weder Islamisten noch National- oder Internationalsozialisten gerarbeitet, sondern unsere etablierten Parteien, allen voran Wolfgang Schäuble (von entsprechenden Bestrebungen aus Brüssel ganz abgesehen).

    Das geht von „B“ wie Bundeswehreinsatz im Inneren bis „Z“ wie zentrales Waffenregister für Jäger, Sportschützen und Sammler.

    Jetzt, in diesem Moment werden von unseren etablierten Parteien die Strukturen geschaffen, die es dem Volk unmöglich machen werden im Fall einer Machtergreifung totalitärer Kräfte noch Widerstand zu leisten.

  114. @ 131 Sunnyboy_Bonn

    Pro NRW Demonstranten haben sich nicht „zusammengerottet“ – sie haben demonstriert, so wie das in einer Demokratie erlaubt ist.
    Sie haben sich ausserdem nicht vor einem „Gebetshaus“ getroffen – sie haben demonstriert vor einer Moschee mit Begegnungsstätte, die zu eben diesem Zweck von unseren Steuergeldern mitfinanziert wurde!

    Hier wird nicht gegen eine „Religion gehetzt“, auch nicht gegen Menschen, hier wird vor den Gefahren einer Islamisierung gewarnt, vor einer Islamisierung, die eben Ideologie und keine Religion ist.

    Die beste Hilfe für die unterdrückten moslemischen Frauen ist das Beharren auf dem GG, das Gleichberechtigung und ausserdem Säkularisierung zwingend vorschreibt. Dein Vorschlag ist so unrealistisch wie gefährlich, daher weltfremd. Frau Ates, selbst Muslima, hat ihre Hilfe für bedrohte muslimische Frauen teuer bezahlt – nach mehreren Überfällen hat sie ihre Kanzlei aufgegeben!
    Frau Hirsi Ali, Frau Kelek, Frau Ates, Frau Cileli weisen immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, den muslimischen Verbänden, die bei der Islam-Konferenz noch nicht einmal das Bekenntnis zum GG bereit waren, zu unterschreiben, die Stirn zu bieten.
    Die moslemischen Migranten leben hier in der dritten Generation – sie bräuchten keinen Sprachunterricht, keine Sozialpädagogen, wenn sie sich nicht von uns abschotten würden.
    Sie dürfen hier lernen, zur Schule gehen, fleissig für ihre Fortbildung sorgen – niemand verbietet es ihnen! Ich zahle meine Steuern – auch für sie – ich muss ihnen keinen Nachhilfeunterricht privat erteilen!
    Wenn sie aber weibliche Lehrer ablehnen, unseren Lebensstil verachten, sich nicht integrieren wollen, ist nicht die Gesellschaft in der Pflicht – sie selbst sind es!
    Wir hier stehen ein dafür, dass die „freie, demokratische Gesellschaft“ erhalten bleibt – dafür muss man Fehlentwicklungen benennen und Defizite aufzeigen.

    Unsere Gesellschaft basiert auf jüdisch-christlich – humanistischen Grundwerten, ist geprägt von der Aufklärung, beinhaltet die Säkularisierung.
    Jede Gesellschaft hat ein Recht auf ihr Leitbild – der Zugewanderte hat es zu akzeptieren – wenn nicht, kann er in dieser Gesellschaft nicht geduldet werden – das ist allgemeiner Konsens – gültig für jeden Staat – auch und erst recht für islamische Gesellschaften.

    Durch den Kontakt mit den Muslimen, durch erlebte Erfahrungen, hat sich bei mir ein sehr reales Bild vom Islam und seinen Gläubigen ergeben –

    Du scheinst im Wolkenkuckucksheim zu leben!

  115. @ Sunnyboy_Bonn

    Wenn du meinst, uns als pro-NRW-Aktivisten Heuchelei vorzuwerfen, kann ich einige Dinge dir entgegenhalten. In Bonn bin ich eine Person des öffentlichen Lebens und somit kein „anonymer Hetzer“. Was wir von pro NRW machen, steht sehr wohl im Einklang mit dem Christentum. Aus der Perspektive des Christentums hat der Islam nämlich die Lehre Jesu verfälscht (Prophet und kein Messias, nicht am Kreuz gestoben, keine Trinität etc. pp.), und maßt sich obendrein an, Christen in seinem Machtbereich zu Schutzbefohlenen zu erniedrigen. In einer solchen Situation kann kein Christ sagen: „Ihr guten Moslems verachtet mich auf Grund meines Glaubens, ich bin Euch dafür so dankbar!“ Und was du bzgl. der Ausländer meinst, kann ich dir entgegnen, daß mir ein Orientale, der sich vom Islam gelöst hat, viel näher steht als ein Deutscher wie Pierre Vogel, der in seinem islamistischen Paralleluniversum lebt.

  116. Er sollte schon, seiner 3 Kinder wegen, genauer recherchieren. Sonst läuft er Gefahr, dass seine Kinder ihn eines Tages für seine beschönigende Berichterstattung verfluchen. Die Wirklichkeit sieht anders aus.
    Wo lebt der eigentlich??????????

  117. #131 Sunnyboy_Bonn:

    Schau, dass du deinen Hauptschulabschluss schaffst und eine Lehrstelle bekommst.

  118. Leider habe ich fast tagtäglich mit der angeblichen „Elite“ in Wirtschaft und Medien zu tun, mein Respekt vor Zeitgenossen wie Herrn Lau ist daher entsprechend gering. Die Verblendung und Kurzsichtigkeit ist enorm da die Konsequenzen zu Ende denkend das ganze Lebenswerk solcher dem Mainstream verhafteten Persönlichkeiten in Frage gestellt wird. Das hat sicher auch was mit mangelnder intellektueller Redlichkeit zu tun.

    Die in den nächsten 4 Jahren zu erwartende Eskalation der Krise, der erstmalige Einbruch der harten Wirklichkeit, wird aber so manchem weltfremden Irrlicht wie Herrn Lau, der die Zukunft seiner eigenen 3 Kinder skrupellos verrät, den Kopf wieder gerade rücken.

    Ich weise gerne auf einen Must-Read-Artikel zur demographischen Bombe im gestern neu erschienen Smartinvestor ( http://www.smartinvestor.de/ ) hin: So deutlich hat es noch keiner ausgerechnet.

    Allein die durch anstehende Verrentung der Baby-Boomer und die damit einhergehende Umwandlung von Leistungsträgern in Leistungsempfänger wird ein Anstieg um 6-8 Mio. Rentnern bis 2030 erwartet. Beim momentanen sozialen Niveau ergibt sich ein Mehrbedarf von etwa 361 Mrd. € JÄHRLICH! Die Summe errechnet sich aus Lohnsteuerausfällen sowie Mehrausgaben für Pflege-, Renten und Krankenversicherung. Dazu verschärfend kommen müsste noch das deflationäre Konsumverhalten der Alten und die schon von Heinsohn vor Jahren angedeutete ökonomomische Unbrauchbarkeit des kommenden Multikultinachwuchses. Daher kommt auch sein Ratschlag, daß jeder junge und gut ausgebildete Nachwuchs das Weite suchen wird sodaß das sowieso eklatante Mißverhältnis zwischen Einzahlern und Tranferempfänger komplett implodieren wird. Das Systgem ist jetzt schon am Ende!!!

    Selbst das gesamte deutsche Geldvermögen (auf das linke Umverteiler ja so gerne spekulieren) wäre binnen zehn Jahren komplett aufgebraucht!

    Kurzum: Auch ein Hr. Lau ist mit seiner naiven Verleugnung der Wirklichkeit sein eigener Totengräber da der gemeine Linke unter ausgeprägter Dsykalkulie leidet. Kurzum: Die Linken sind aufgrund ihrer Kurzsichtigkeit und Wirklichkeitsverleugnung die wahren Totengräber von Demokratie und Sozialstaat!
    Wie Linke so lange ungehindertern Unterschichtenimport und Elitenfeindlichkeit predigen konnten wird noch in die Geschichte eingehen. Die 68er als geistige Brandstifter dieses linken Wahnsinns werden als die größten Versager und Kulturvernichter in die Geschichte eingehen.

    Vielleicht sollte Kollege Lau mal Einsicht in die Unmöglichkeit der linken Utopien gewinnen und mal solche Entwicklungen vor Ort sich durch den Kopf gehen lassen. Schön daß durch das Internet jetzt die Wahrheit gelegentlich eine Chance hat:

    Quelle dieses Augenzeugenfrontberichtes:
    http://www.hartgeld.com/infos-DE.htm

    (die Site kann ich sowieso allen Wirtschaftsinteressierten ans Herz legen, viele interessante ungefilterte Augenzeugen- und Insiderberichte)

    [21:00] Leserzuschrift – Zustände an deutschen Schulen (Auszug):

    tut mir leid wenn es jetzt ein wenig lang wird. Aber ich muss mir einfach mal meinen Frust von der Seele schreiben. In mir kommt derzeit ein Hass auf, den ich so noch nicht kannte. Ich mache gerade eine Erfahrung durch, die ich bisher nur Fernsehberichten über die Rütlischule in Berlin-Neuköln kannte.

    Derzeit befinde ich mich noch im Referendariat auf einem Berufskolleg. Meine bisherigen Zwischenbenotungen waren durchweg positiv und ich habe mich der Aufgabe bisher auch immer gewachsen gefühlt und niemals an meiner Berufswahl gezweifelt. Aufgrund meiner bisherigen Leistungen, meinem fortgeschrittenen Alters (Ü30) und meiner mitgebrachten erzieherischen und ausbildenden Erfahrung als Offizier der Bundeswehr, wurde mir dieses Jahr neben meiner herkömmlichen Referendartätigkeit bereits ein eigener Kurs anvertraut, den ich ohne Beistand von schon ausgebildeten Lehrkräften verrichte und den ich mehr oder weniger freiwillig angenommen habe. Grund hierfür war zum einen das nette Zureden meines Schulleiters, der laut seiner Aussage großes Vertrauen in meine Lehrfähigkeiten hat und meinte, ich sei menschlich genau der richtige für diesen Kurs (was mir damals sehr geschmeichelt hat, mich aber schon da hätte aufhorchen lassen sollen), zum anderen aber auch, da für diese Mangelfach derzeit keine Krankheitsvertretung auffindbar ist und am allerwichtigsten, wie sich später herausstellen sollte, dies wohl seither als Problemkurs verschrien wurde, da meist Problemschüler dieses Fach zwangsweise wählen und sich hier ein laues Leben erhoffen und andere Lehrer meiner Schule lieber irgendwelche AGs zusätzlich leiten, als sich diesen Kurs anzutun (dies wurde mir aber erst später von Kollegen mitgeteilt, nachdem sich erste Ermüdungserscheinungen bei mir sichtbar machten). So weit zur Vorgeschichte…

    Die Klasse setzt sich aus 28 Schülern zusammen. 19 davon muslimisch (Türken, Araber, Perser), 5 russisch/osteuropäisch und 4 Deutsche. Gerade mal 3 weibliche Schüler dabei.

    Schon zur ersten Unterrichtsstunde wusste ich, das wird anders werden, als meine bisher durchlaufenden Klassen als Referendar. In der ersten Stunde waren es erst optische Eindrücke, die diesen Kurs von anderen Kursen unterschied. Der hohe Ausländeranteil zum einen (normal sind bei uns etwa 1/3), aber auch die Art und Weise, wie diese sich hier in diesem Kurs zu kleiden verstehen: Ein durchweg agressiver, übercooler Kleidungsstil, in Art des typischen Straßengangsters. Jeder kann sich wohl vorstellen was ich meine. Aber jede Generation hat ihren Stil und Toleranz für die Jugend sollte man als Lehrer wohl aufbringen.

    Lassen wir aber an dieser Stelle die Oberflächlichkeiten bei Seite und kommen zu weit tiefgehenderen Problemen, welche ich nun der Dreistigkeit aufsteigend auflisten möchte und dabei meine Gegenmaßnahmen nenne (jugendpädagogisch allerdings nicht lehrbuchartig und nicht zum Nachahmen empfohlen):

    – der Krankenstand ist mit etwa 25% zu beziffern. Von den restlichen 75% kommt die Hälfte der Schüler durchweg zu spät (>5 Minuten) / Versuchte Gegenmaßnahmen: gegen Krankmeldungen kann man nichts machen; gegen die Zuspätkommer wurden zuerst Droheinträge vorgenommen (kein Erfolg), für die zu spät kommende Unterrichtsstunde eine 6 verteilt (kein Erfolg), beim Direktor melden (kein Erfolg), Zwangshausaufgaben erteilt (kein Erfolg), Nachsitzen (großer Erfolg, jedoch nach Beschwerden an die Schulleitung wurde mir diese Möglichkeit genommen)

    – zugehört wird nicht, wobei ich den Kurs wenigstens von einer anfänglichen Schreilautstärke auf Flüsterlautstärke bringen konnte / Gegenmaßnahme: Eine volle Unterrichtsstunde wurde von mir ebenfalls in Brüllautstärke geführt und in späteren Unterrichtsstunden hat sich meine Stimme immer wieder dazu entwickelt, wenn sich ein Lauterwerden der Klasse bemerkbar machte

    – selbst einfachster Unterrichtsstoff will nicht verstanden werden / Gegenmaßnahmen: sich dem Niveau anpassen (kein Erfolg, das Niveau wird nur noch schlechter), gute Unterrichtsmaterialien besorgt (kein Erfolg, wird nicht angenommen), leichte Hausaufgaben mit Lösungshinweise gegeben (kein Erfolg, werden nicht gemacht), Schüler durch Tests oder an die Tafel holen und in Leistungsdruck setzen (kein Erfolg, Nichtskönnen ist cooler)

    – Hausaufgaben werden kollektiv nicht gemacht, zu beginn hatten vier Schüler (deutsch!!!) wenigstens die Aufgaben versucht zu erledigen, wurden daraufhin aber von den Mitschülern beim Vortragen oder Abgeben ausgebuht, mit Gegenständen beschmissen und fortlaufend gemobbet / Gegenmaßnahme: Hausaufgaben mit Note bewerten (kein Erfolg); Hausaufgaben vortragen lassen und öffentlich zur Rede stellen (kein Erfolg), Verweis zum Direktor (kein Erfolg)

    – Mobbing der Deutschen Schüler / Gegenmaßnahme: Sofort eingeschritten und die Täter zurechtgewiesen (kein Erfolg, Deutsche Schüler haben sich seit diesem Vorkommnis nicht mehr am Unterricht beteiligt und sich duckmäuserisch verhalten, sich immer wieder mit Gegenständen beschmeissen lassen und seither nichts gelernt, wobei ich aufgrund ihrer versuchten Motivation zu Beginn auf Interesse oder zumindest Pflichtbewusstsein schließen muss)

    – es wird untereinander nicht in Deutsch gesprochen / Gegenmaßnahme: Zur Rede stellen, auf Diskussion einlassen und zurechtweisen (kein Erfolg, Zitat:“Warum söllen wir hier Deutsch spreschen? Wir spreschen doch hier eh alle Türkisch und in 50 Jahren wird eh keiner von eusch Deutschen Schweinefressern Deutsch spreschen und ihr müsst unsere Sprache lernen“)

    – ich selber wurde in ausländischen Sprachen beschimpft, beleidigt und/oder bewitzelt / Gegenmaßnahme: Zurechtweisen (kein Erfolg, mir wird hämisch ins Gesicht gelacht und behauptet, man hätte mir nur Komplimente gemacht)

    – Schlägerei im Unterricht, vier Ausländer gehen auf Deutschen Mitschüler los, bedrohen diesen und einer verpasst ihm eine Kopfnuss / Gegenmaßnahme: körperlicher Eingriff meinerseits, Arm umgedreht, auf dem Boden Bewegungsunfähig gemacht, dabei den anderen drei Tätern brüllend klargemacht, dass keiner es wagen solle, einen Schritt auf mich zu machen, Handy von einer Mitschülerin geben lassen und Polizei gerufen. Schüler wurden beim Eintreffen der Ordnungskräfte zum Direktor geführt. Mir wurde jetzt mit Anzeige seitens der Schüler gedroht und nur durch die Nachsicht und Mediation meines Schulleiters habe ich meinen Weiterverbleib im Referendariat sichern können. Die gewalttäigen Schüler müssen aber bis Halbjahresende im Kurs verweilen und der Fall wird vorerst ad acta gelegt.

    – fortlaufender Mobbing der Deutschen Schüler durch Schmeissen von Gegenständen, Bespucken und üblichen deutschfeindlichen verbalen Entgleisungen / Gegenmaßnahme: Alle vier Deutschen Schüler wurden letzte Woche von mir aus der Klasse genommen und verweilen derzeit in einem parallel laufenden Kurs eines höheren Jahrgangs (Direktor hat dem zugestimmt)

    Berufswahl dieser Schüler: Gangster.

  119. @chrisBaden (28. Mrz 2010 13:04)

    Na… was habe ich gesagt… bzw. korrekt vorhergesagt???

    Jetzt ist es mittlerweile 19:45…

    Und wieviele Gutmenschen haben das maul aufgetan…. undwie wenige (keiner?) der ach so begeisterten Verteidiger unserer Kultur hat zu meiner Frage so klar Stellung bezogen wie Sie????

    Ich stelle es immer wieder fest:
    Die aller-aller-allermeisten PI-ler sind selbst feige, sehr stark 68er hirngewaschene Bücklinge die sich allemal wagen hier anonym etwas zu schreiben… aber immer nur schön um den heissen Brei herum.

    Saudämliche Floskeln wie „gegen den Islam – nicht gegen Moslems“…. das ist hier der Standard.
    Mit PI-lern lässt sich unsere Ehre nicht wieder herstellen. Die Meisten sind doch schon zu feige und zu angepasst um einmal Ihren Klarnamen in eine wichtige Petition hineinzuschreiben.
    Schauen Sie Sich doch mal an, was aus den Aufrufen zur Unterzeichnung für „Libertas“, oder für „gegen den Linkstrend“ oder bei den vielen Petitionen geworden ist:
    Hier angeblich täglich bis zu 70.000 „Engagierte“ – und dann nach Wochen und Wochen mal schlappe hunderte Unterschriften, oder mal schlappe 2000 Stimmen…. hundserbärmlich.
    So leid es mir tut – und sehr ich die Arbeit von Stefan Herre schätze:

    Die Kommentatoren hier sind dumm, feige und bequem… und sie spielen sich gerne als Weltverbesserer auf , natürlich immer von oben herab…mit gaaaaaaanz viiiiiiiiiiiiel Sachlichkeit.

    Mir graust vor Euch Pöbel.

    IHR kämpft nicht – ihr wollt Euch nur im Schein der „Macher“ suhlen!!

    Ihr seid einfach nur……. DEUTSCH!

  120. Herr Lau, der Kampf gegen rechts heisst :für Israel, für Usa ,für die christlichen Kirchen…
    aber das wissen sie doch ? oder ?

    Schon die Nazis hatten zum Islam ein herzliches
    Verhältnis und haben sie anscheinend immer noch….

    Mögen die Zeit Leser sich für dumm gegenseitig erklären -die Zeit für die „Zeit“ kann man sich sparen.

  121. #97 bunschi-bunschi (28. Mrz 2010 12:52)
    Mein thread von oben

    #93 bunschi-bunschi (28. Mrz 2010 12:48)

    darf auch von Euch allen beantwortet werden….

    Geht mal in Euch – wie ernst meint Ihr es mit unserer Freiheit???
    Oder greift die 68er Gehirnwäsche letzten Endes doch bei Euch allen??????

    Damit rennst du bei mir offene Türen ein.
    Mich kotzen diese ängstlichen Abgrenzer hier auch nur noch an !!

  122. Verfassungsschutz? In Deutschland?
    Wir haben doch gar keine Verfassung!

    Wenn dann noch der NRW-Verfassungsschutz herangezogen wird, der ganz offenbar die Tradition der Tscheka verinnerlicht hat, müssen doch alle Alarmglocken läuten.

    Der Verfassungsschutz in Deutschland ist ein „Regierungsschutz“. Das ergibt sich schon alleine daraus, dass die jeweils herrschende Regierung „einen Schwerpunkt“ setzt, der Dienst also nicht nach sachlicher Notwendigkeit arbeitet.

    Das heißt aber auch, wenn sich die Regierung immer weiter vom Volk entfernt, wie es hier bei uns der Fall ist, wird der VS auch immer mehr zum Instrument gegen das Volk.

    In der Abkürzung ist diese Metamorphose einfach durch Austausch des ersten Buchstabens zu bewältigen. Alles andere hatten wir schon mal.

  123. Ich empfehle unbedingt noch Kommentar Nr. 382 zu lesen. Er schreibt: „Ich glaube, auch meine Schüler haben heute mehr über Demokratie gelernt, als man ihnen in irgendeinem Klassenzimmer jemals erklären kann.“ Heisst: Er verkauft seinen Schülern undemokratisches Verhalten als demokratisches Verhalten. Das ist purer Orwell, was sich da abspielt…

    CS

  124. #39 rechtspopulist
    Dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf! Wenn Passanten in TV-Umfragen zu – laut linker Meinungsdiktatur – ‚kritischen‘ Themen befragt werden, antworten immer mehr sinngemäß ‚da sage ich lieber nichts‘ oder ‚man darf ja heute nichts mehr laut sagen‘. Auch ohne groß die Phantasie zu bemühen drängt sich da eine ähnliche Situation wie im Deutschland der 1930er Jahre auf – nur mit umgekehrten Vorzeichen. Da sind wie in Duisburg ein paar als edle ‚Gegendemonstranten‘ umetikettierte Linksextreme und Kommunisten unterwegs, und flugs werden sie von den ebenso linken Medien auf den Olymp der Anständigen gehievt. Und die wirklich Anständigen bleiben lieber zu Hause, weil sie Angst vor medialer und politischer Diskrimierung und Ächtung haben. Kranke Welt!

  125. @bunschi

    Was deine Frage angeht, hier meine Antwort:

    Mir sind 18% für die NPD lieber als die Türkei in der EU. Natürlich. Aber da die NPD eh größtenteils vom Verfassungsschutz gestellt wird, wird sich das wohl kaum auswirken.

    Am liebsten wären mir 51% für pro-NRW, damit es endlich losgeht. Die Warterei auf den big bang nervt mehr als der big bang selber.

    Ansonsten stimmt es natürlich, dass sich viele nicht aus der Deckung trauen. Das kann nachvollziehbare Gründe haben.

    Aber wer sich bei einer geheimen Wahl nicht traut, etwas anderes als die etablierten Parteien zu wählen, dort finde ich dieselbe Beurteilung wie Du:

    Der typische deutsche Heuchler. Den Verräterparteien seine Stimme geben und auf Blogs über die Politiker herziehen, die man selber gewählt hat…

    Auch ich muss mir den Vorwurf gefallen lassen, nicht bei der pro-NRW Veranstaltung gewesen zu sein. Meine Bemühungen gehen eher dahin, Leute zum Nachdenken zu bewegen und meine Stimme hat pro-NRW sowieso.

  126. #151 Pro_D

    „Wenn Passanten in TV-Umfragen zu – laut linker Meinungsdiktatur – ‘kritischen’ Themen befragt werden, antworten immer mehr sinngemäß ‘da sage ich lieber nichts’ oder ‘man darf ja heute nichts mehr laut sagen’.

    Darf man auch nicht, wenn man anschließend keine Probleme will.
    Die Gesinnungsdiktatur haben wir schon längst.

    Sowas kann allerdings auch mal gänzlich umkippen…

  127. #96 KyraS
    Ich spinne das mal weiter: Wäre es heute in Deutschland möglich, dass ein schulisch und beruflich ungebildeter gewalttätiger Rechtsextremist Außenminister würde? Oder dass eine direkte Nachfolgepartei der NSDAP bereits 1965 wieder in den Bundestag gewählt würde und anschließend in verschieden Länderregierungen sitzt?
    Das gemeine Volk lässt sich im Würgegriff der vereinigten Linken von Politik, Medien und all ihrer Helfershelfer nach Belieben knebeln und am Nasenring durch die Manege Deutschland führen. Goebbels wäre stolz auf seine gelehrigen Schüler von links!

  128. #145 bunschi-bunschi

    „Saudämliche Floskeln wie “gegen den Islam – nicht gegen Moslems”…. das ist hier der Standard.
    Mit PI-lern lässt sich unsere Ehre nicht wieder herstellen.“

    Mach auch du erst einmal deinen Hauptschulabschluss und kümmer dich um eine Lehrstelle.

  129. #144 redback1 (28. Mrz 2010 19:20)
    Danke für Deine Schilderungen und die Querverweise. Ich mag die Berichte bzw. Geschichten, die sich im Alltag um uns herum ergeben. Die Geschichte aus der Schule ist oberkrass!

  130. @#154 Rechtspopulist (28. Mrz 2010 21:46)

    Danke für die Bestätigung meiner Thesen!
    Vermutlich haben SIE noch in die Windeln geschissen, als ich mein Studium abgeschlossen habe….

    ..aber wie gesagt der dumme, feige Gutmensch muss hier von vermeintlich oben herab grunzen…

    Arme Haut….

    ABER: Vielen Dank nochmals – für die Bestätigung meiner Thesen.
    Sie stehen für diesen thread auf meiner ignore-List

  131. @#152 killerbee (28. Mrz 2010 21:27)

    Vielen Dank!
    Ich stimme Ihnen voll zu!

    Es gibt leider wenig Aufrechte wie Sie hier!
    Deshalb spielen die 70.000 Spitze hier keine Rolle im real life.

    Have a nice day 🙂

  132. #12 killerbee (28. Mrz 2010 08:43)

    Es sind 70.000 von uns

    Den „Höchststand“ von 70.000 erreichte PI angeblich, nachdem einmal in einer türkischen Zeitung PI als Feindblog erwähnt wurde. Von den etwa 43.000, die wirklich den Tagesdurchschnitt an Seitenaufrufen von PI ausmachen, dürften vielleicht 30.000 PI-Sympathisanten sein, der Rest Gegner, Neugierige, Indifferente.

    Das ist aber schon verdammt viel. Und war vor kurzem deutlich weniger. Als ich auf PI stieß, hatte der Blog keine 10.000 täglichen Seitenaufrufe.

  133. #146 Akkon (28. Mrz 2010 20:32)

    die Zeit für die “Zeit” kann man sich sparen

    Guter Spruch! Werde ich für den Widerruf an die Zeit benutzen.

  134. #144 redback1

    Auszug:

    – es wird untereinander nicht in Deutsch gesprochen / Gegenmaßnahme: Zur Rede stellen, auf Diskussion einlassen und zurechtweisen (kein Erfolg,Zitat:”Warum söllen wir hier Deutsch spreschen? Wir spreschen doch hier eh alle Türkisch und in 50 Jahren wird eh keiner von eusch Deutschen Schweinefressern Deutsch spreschen und ihr müsst unsere Sprache lernen”)

    – ich selber wurde in ausländischen Sprachen beschimpft, beleidigt und/oder bewitzelt / Gegenmaßnahme: Zurechtweisen (kein Erfolg, mir wird hämisch ins Gesicht gelacht und behauptet, man hätte mir nur Komplimente gemacht)

    – Schlägerei im Unterricht, vier Ausländer gehen auf Deutschen Mitschüler los, bedrohen diesen und einer verpasst ihm eine Kopfnuss / Gegenmaßnahme: körperlicher Eingriff meinerseits, Arm umgedreht, auf dem Boden Bewegungsunfähig gemacht, dabei den anderen drei Tätern brüllend klargemacht, dass keiner es wagen solle, einen Schritt auf mich zu machen, Handy von einer Mitschülerin geben lassen und Polizei gerufen. Schüler wurden beim Eintreffen der Ordnungskräfte zum Direktor geführt. Mir wurde jetzt mit Anzeige seitens der Schüler gedroht und nur durch die Nachsicht und Mediation meines Schulleiters habe ich meinen Weiterverbleib im Referendariat sichern können. Die gewalttäigen Schüler müssen aber bis Halbjahresende im Kurs verweilen und der Fall wird vorerst ad acta gelegt.

    – fortlaufender Mobbing der Deutschen Schüler durch Schmeissen von Gegenständen, Bespucken und üblichen deutschfeindlichen verbalen Entgleisungen / Gegenmaßnahme: Alle vier Deutschen Schüler wurden letzte Woche von mir aus der Klasse genommen und verweilen derzeit in einem parallel laufenden Kurs eines höheren Jahrgangs (Direktor hat dem zugestimmt)
    Berufswahl dieser Schüler: Gangster.

    ++++

    Danke für diese anschauliche Schilderung eines Referendars. Deutsche Wirklichkeit 2010!

    Erschütternd und zutiefst deprimierend, was in diesem Land alles zugelassen und politisch geduldet wird.

    Um den „Weiterverbleib“ in dieser Hölle würde ich allerdings nicht betteln.

  135. #145 bunschi-bunschi (28. Mrz 2010 19:55)

    Ist ihnen die Leber über die Laus gelaufen?! Die arme Laus!

  136. #134 Bonn (28. Mrz 2010 16:15)

    Der größte Hohlkopf zeigt mit seinen Fingern den anderen Hohlköpfen wo es hingeht: bergab!

Comments are closed.