Was eine erzwungene Ehe bedeutet, darüber gibt dieser Artikel erschütternd Auskunft. Und das passiert nicht in irgendwelchen mittelalterlichen, islamischen Ländern, sondern hier bei uns – mitten in Deutschland. Die LinkInnen und GrünInnen, die sich gerne die Menschenrechte auf die Fahnen schreiben, ignorieren dies als folkloristische Einlage, bagatellisieren es zum Einzelfall™ und würden am liebsten Redeverbot über diese Zustände verhängen. Ein Recht auf Selbstverwirklichung gilt nur für sie selbst. Zuwanderinnen stehen unter Bestandsschutz.

(Spürnase: Florian G.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

50 KOMMENTARE

  1. .. und die Blöd fragt auch, wo unser Super-Horst ist, bei all den spannenden Debatten im Ländle. Eigentlich ist das „Mutti´s“ Job, aber die rettet mal wieder das Klima. Dagegen ist Hotte ja richtig drin im Tagesgeschäft, Allmachtsphantasien treiben nur Angie um.

  2. Breaking News „Pakistan: Angreifer töten fünf Mitarbeiter von christlichem Hilfswerk World Vision“

  3. Diese Dinge immer wieder zu Thematisieren ist wichtig, gerade in den MSM.

    Interessant ist die Standardantwort der türkischen Muslime, sie besteht aus zwei Teilen:

    1.Zwangsheirat ist laut Koran verboten.

    Einwand des verdutzten PI-Anhängers:
    „Warum gibt es sie dann?“

    2.Das gibt es nur bei Kurden.

    Alles klar? 😉

  4. Man bedenke:

    Jede Zwangsheirat ist keine Liebesheirat aus freien Stücken des Brautpaares, soweit würde sicher jeder linksgrüne Totalversager zustimmen!

    In unserem Kulturkreis gibt es auch das Recht auf Kinderlosigkeit und auf einvernehmliche Familienplanung der Eheleute, so sie denn überhaupt getraut sind, um Kinder zu bekommen!

    Da würde sicher jeder kinderlose linksgrüne Totalversager zustimmen!

    Also sind okzidentale Kinder oft von beiden Eltern gewollt, zur Not gibt es noch die Möglichkeit der Abtreibung, soweit würde sicher jeder linksgrüne Totalversager zustimmen!

    Zurück zur Zwangsehe: Nach koranischer Leere (oder Lehre?) ist eine zwangsverheiratete Frau rechtmäßiges Eigentum des rechtgläubigen MohammedanerIns, der dieses Eigentum nach Belieben „wie einen Acker pflügen“ kann, soweit würde sicher jeder linksgrüne Totalversager zustimmen!

    De facto ist dies eine Vergewaltigung der Frau! Ab jetzt schweigen linksgrüne Totalversager beschämt!

    Und somit sind viele orientalischen Geburten in Deutschland das Ergebnis einer brutalen Vergewaltigung, ab jetzt nennen mich linksgrüne Totalversager einen Faschisten!

  5. Und bald wird jemand von uns mit C.F.Roth verzwangsehet.

    ( Ich weiß nicht, ob die Dame verheiratet ist (( soviel Schnaps gibt es doch gar nicht )), aber sie kann sich dafür ggf. scheiden lassen. )

    Derjenige wird dann regelmäßig vergewaltigt. 🙂

  6. # 5 Eurabier

    Wer den Broder-Artikel im aktuellen SPIEGEL gelesen hat, weiß, wieso die Linksgrünen den Islam so sehr schätzen.
    O-Ton Lafontaine (die LINKE):

    “Der Islam setzt auf die Gemeinschaft, damit steht er im Widerspruch zum übersteigerten Individualismus, dessen Konzeption im Westen zu scheitern droht. Der zweite Berührungspunkt ist, dass der gläubige Muslim verpflichtet ist zu teilen. Die Linke will ebenso, dass der Stärkere dem Schwächeren hilft. Zum Dritten: Im Islam spielt das Zinsverbot noch eine Rolle…”

    Auf Zwangsheirat oder Ehrenmorde „im muslimischen Kontext“ hinzuweisen, wird daher von vielen Linksgrünen als rassistische Diskriminierung angesehen. So etwas gab es schließlich – wie der Berliner Innensenator Körting neulich betonte – bis weit ins 19. Jahrhundert auch in Deutschland!

  7. Die SHZ ist wirklich eine der wenigen Zeitungen in Deutschland, die sich noch traut, die islamische Gewaltkultur in ihrer ganzen Abscheulichkeit darzustellen. Das ist mir auch schon bei der Debatte um den Rendsburger Muezzin-Ruf aufgefallen. Die Kommentare, die damals zu den entsprechenden Artikeln erschienen, waren Islamaufklärung, wie man sie sonst in keiner deutschen Zeitung findet.

    Bei SZON ist ein Artikel über eine Ausstellung, die eine Wäscher-Göggerle in Friedrichshafen macht und die sich mit Gewalt gegen Frauen beschäftigt. Diese Verräterin an Frauenrechten möchte dem Publikum doch tatsächlich weismachen, dass Gewalt gegen Frauen unabhängig von der Religion und der Kultur sei.

    Es darf nicht sein, dass es diesen widerlichen Linken gelingt, eine Tabuzone um die islamische Gewaltkultur zu errichten.

    http://www.schwaebische.de/lokales/friedrichshafen/friedrichshafen-stadt_artikel,-Wo-die-Gewaltzu-Hause-ist-_arid,4064734.html

  8. Alle Länder, ersteinmal vom Islam erobert,

    verfallen in totale Armut ….

    Der Islam kann nur durch immerwährende

    Neueroberungen fortbestehen, da er basiert

    auf eben diesem Prinzip.

    Da Europa, auch nach mehreren Versuchen,

    nicht direkt im Sturm eingenommen werden

    konnte, ist eben dieses „Migrationsprinzip“

    sur Ausführung gekommen.

    Dahinter steckt System ….

    Zwangsverheiratungen von jungen Musleminnen

    in Europe dienen nur dem Zweck einer

    stetigen Neuzuführung von Moslems nach

    Europa bis das Endziel erreicht ist.

    Übrigens sind auch die Jungs verpflichtet,

    einer jungen Muslemin aus den „Südländern“

    die Papiere zu machen.

    Sind die Christen in Europa ersteinmal

    ausgerottet, so wird dieser Kontinent

    ebenso verfallen wie alle islamischen

    Länder dieser Welt.

    Diese Länder sehen alle gleich verfallen

    aus und haben eins gemeinsam, es sind

    brutale Diktaturen !

    Übrig bleiben nur Wüste und Staub !

    ++

  9. #8 Cyrk90 (10. Mrz 2010 09:12)

    Die linksgrünen und linkslinken TotalversagerInnen hassen die Überbringer schlechter Nachrichten, insbesondere, wenn sie die Ursache selbiger sind!

  10. In dem Artikel wird erwähnt, daß es ein Gesetz geben soll das Zwabgsverheiratungen unter Strafe stellt.
    Eyyyy……….., wiiiiieeeee Blöd sind DIE denn?

    Es ist wie mit den Kopftüchern: alle tragen es freiwillig.

    Die begreifen NIX!

  11. Mir fehlen bei den angeführten Gruppen „linksgrün“ und „linkslinken“ noch die linkslinksüberholenden Piraten.

  12. Kluge Frauen sind der Tod dummer Männer.

    Wenn ich das als Mann sage, weiss ich wovon ich rede.
    Es wird einmal der Tag kommen, an dem sich die unterdrückten und ehemals zangsverheirateten Frauen im Islam gegen die Dummheit ihrer Männer richten. Die Frau, die Mutter ist die Grundlage der Familie, die sich der Koran zwar aufzwängt, aber nicht mit demokratischen und freiheitlichen Mitteln verteidigen kann.
    Man darf eben Frauen nicht für so dumm halten wie man(n) als solcher man(n)chmal erscheint.

  13. Das Schweigen der (oft noch sehr jungen) „Braut“ wird als Zustimmung gewertet.

    Na dann ist ja alles klar.

  14. Ich kann mich noch daran erinnern, als Anfang der 80ziger Jahre der Stern als Titelbild eine junge Frau auf einen Fahrrad in kurzen Hosen gebracht hat. Da war der Aufschrei unserer Frauenrechtlerinnen groß. Denen ist die Galle aus dem Mund gelaufen und diese Dreckweiber haben sogar das Verbot des Stern gefordert. Wohlgemerkt, die Dame auf dem Titelbild war nicht nackt sondern sittlich angezogen.

    Und heute? Jetzt geht es richtig um Frauenrechte! Moslemische Zwangsehen, Burkatragen und vor allem das Beschneiden von kleinen moslemischen Mädchen, das sind doch wirklich Themen, wo sich Frauenrechtlerinnen reinknien können! Und was hört man von den Damen?

    Nichts! Absolut nichts!

  15. für grüninne und linkinne sind zwangsehen einfach nur „alternative lebenskonzepte“, so wie homoehe, homoadoptionen etc.
    irgendwie werden sie sich zwangsehen auch noch mit gendermainschwuling schönlabern.
    was jetzt noch fehlt im rotlinksgrünen panoptikum bizarrer verirrungen sind ehen zwischen mensch und tier unter besonderer berücksichtigung von klonschafen.

  16. Traurig finde ich besonders, dass die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche, die teils über dreißig Jahre zurückliegen (die ich aber damit nicht verharmlosen will), in der Presse so dermaßen breitgetreten werden, um zu zeigen, wie böse doch das Christentum ist, über die TAUSENDEN von Zwangsverheiratungen wird jedoch seit jeher geschwiegen. Man könnte ja auf die Idee kommen, es hätte was mit dem Islam zu tun. Letztenendes ist jede Zwangsverheiratung auch ein sich ständig wiederholender Missbrauchsfall.

  17. #16 Einheimischer (10. Mrz 2010 09:41)

    Und heute? Jetzt geht es richtig um Frauenrechte! Moslemische Zwangsehen, Burkatragen und vor allem das Beschneiden von kleinen moslemischen Mädchen, das sind doch wirklich Themen, wo sich Frauenrechtlerinnen reinknien können! Und was hört man von den Damen?

    Nichts! Absolut nichts!

    Zum wiederholten Male: das ist falsch und kommt mittlerweile der üblen Nachrede gegenüber Alice Schwarzer und EMMA gleich, die seit 1979 unermüdlich die Missstände thematisieren und deshalb von der Linken angefeindet werden.

    Kampf der tödlichen Ehre

  18. OT Der Hammer! „Klimawandel ist Schuld an der Ermordung von Christen“. Jetzt ist es offiziell O-Ton Jochen Spengler im Deutschlafunk:
    Wir haben hier in Nigeria zum Beispiel, im Norden Nigerias, Verteilungsprobleme. „Wir haben das große Problem, dass der Klimawandel dazu führt, dass es immer weniger Weideland gibt und dass es deshalb Auseinandersetzungen zwischen Nomaden und bäuerlicher Bevölkerung gibt.“
    Interview kann hier nachlesen und anhören (siehe Link) http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1140644/

  19. Bitte beachtet das auch Männer zwangsverheiratet werden. Das ewige „arme Opfer sind Frauen“ ist nervig. Auch die Männer werden vom Islam unterdrückt (Gewalt, Vergewaltigung, Zwang zur Gemeinschaft, unterdrückung der Sexualität) und das nicht wenig.

    In übrigen erkenne ich immer mehr Ähnlichkeiten zwischen Islam und Genderwahnsinn.. Jedenfalls auf der Seite wo man Männer unterdrückt.

    /ajk

  20. @#10 Le Saint Thomas
    absolut richtig, genau so wie der nationalSOZIALISMUS. islam ist faschismus pur!

  21. Es muss endlich schluss sein damit, dass ehrennorde von deutschen gerichten lediglich als totschlags-delikte und nicht als besonders heimtükischer mord behandelt werden.
    Und zwangheirat schließt noch viele zusätzliche delikte mitein, wenn sie an 14-Jahrigen und durch irgendwelche Vitzliputzli-Imame „vollzogen“ wird. Alle rechtsmittel gegen alle beteiligten sollten voll ausgeschöpft werden. Abschiebung muss bei der bestrafung unbedingt im vordergrund stehen, aber bitte nach einem Strafvollzug in deutschen Knästen, sonst lacht sich diese „etnische Besonderheit“ (des verfassungsrichters Papier) wiedermal ins chauvinismus-fäustchen.
    Ein hohes Strafmaß bei den „Einzeltätern“, explizit zur Droh- und Warnwirkung in Richtung integrationsverweigender Mileus, ist durchaus ein legitimes Rechtsprinzip.Dies ist ebenso legitim und selber ein gültiges rechtsinsitut unseres verfassungsstaats wie etwa das resozialsierungspstulat für den einzeltäter.

    Wenn unsere Rechtsinstitutionen weiterhin so sehr ihre Pflicht verletzten bei der Verfolgung dieser Straftaten und derart mutwillig durch unrechtsurteile die schutzfunktiob des rechtes für die bevölkerung versagen, so sollten wir mal den Spiß umdrehen, und eine Normenkontrollklage beim europäischen gerichtshof für menschenrechte anstrengen.

  22. korektur:
    sonst lacht sich diese “ETHNISCHE Besonderheit” (des verfassungsrichters Papier) wiedermal ins chauvinismus-fäustchen.

  23. Wenn unsere Rechtsinstitutionen weiterhin so sehr ihre Pflicht verletzten bei der Verfolgung dieser Straftaten und derart mutwillig durch unrechtsurteile die schutzfunktion des rechtes für die bevölkerung versagen, so sollten wir mal den Spieß umdrehen, und eine Normenkontrollklage beim europäischen gerichtshof für menschenrechte anstrengen.

  24. #22 Nordlaender03 (10. Mrz 2010 09:56) OT Der Hammer! “Klimawandel ist Schuld an der Ermordung von Christen”. Jetzt ist es offiziell O-Ton Jochen Spengler im Deutschlafunk:

    Natürlich haben Klimaänderungen in der Vergangenheit immer wieder Völkerwanderungsbewegungen ausgelöst (Hunnen, Mongolensturm u.s.w.). Wer das aber als Rechtfertigungsgrund angibt, lebt wohl noch in der Steinzeit.
    Inzwischen sollte die Menschheit aber etwas weiter sein.

  25. Sind die Linksgrünen denn tatsächlich bereit, für den Werterelativismus alle eigenen Werte zu verraten?

  26. #31 Pamela FFM (10. Mrz 2010 11:02) Wenn unsere Rechtsinstitutionen weiterhin so sehr ihre Pflicht verletzten bei der Verfolgung dieser Straftaten und derart mutwillig durch unrechtsurteile die schutzfunktion des rechtes für die bevölkerung versagen, so sollten wir mal den Spieß umdrehen, und eine Normenkontrollklage beim europäischen gerichtshof für menschenrechte anstrengen.

    Auch hier entscheiden „Rechtspfleger“ …

  27. Habe eine Bekannte, Albanerin.

    Die wollte die Zwangsehe nicht aktzeptieren. Lebt jetzt unter Falschem Namen zur Untermiete 1.000 KM weg von Ihrer Familie.

    Die Geschichten dieser Frau nehmen einem jede Illusion.

    Das ganze ist ein echt trauriges Kapitel. Die armen Frauen! Ehrlich die Mädchen tun mir leid.

    mfG
    Karl

  28. Für eine solche klage wären wenigstens Opferverbände doch wohl klageberechtigt, wie ich hoffe, oder? Terre des femmes? Eigentlich müsste es, nach meinem laienhaften rechtsverständnis, nämlich aus verfassungsprinzipien abgeleitet, jeder einzelne staatsbürger sein, denn jedem einzelnen Bürger wird durch diese rechtsbeugung und unterlassungen der rechtsschutz der unversehrtheit versagt in diesen fällen.

  29. Theoretisch müßte das ja alles klar sein.
    Nur nach meiner persönlichen (laienhaften) Erfahrung mit der Justiz gilt der allseits bekannte „Migrantenbonus“. Der Staat ist offenbar zu feige, seine eigenen Grundprinzipien gegenüber den Migrantenorganisationen durchzusetzen. Aus welchen Gründen auch immer.
    Wenn ein Staatsanwalt sich hier z.B.zu einer Anklage durchringt, muß schon sehr viel passiert sein. Analog dazu das Verhalten der Richter.
    Offensichtlich ist diese Ungleichbehandlung politisch gewollt. Dazu kommen noch bestimmte Regularien innerhalb der Justiz. Nicht umsonst werden die allermeisten Dienstaufsichtsbeschwerden und Klagen vor dem BVerfG oder dem EuGH abgeschmettert.

  30. nach durchsicht aller meiner tippfehler muss ich mich selbst, beziehunhsweise mein unbewusstes, loben. Als ich von „besonders heimTÜKischem Mord“ geschrieben habe, habe ich wohl an Heim und Türkisch gedacht, Denn in der tat, was ein heim, wo solche vorzugweise türkische Tücke auf arme Töchter und schwestern lauert.

  31. #9 talkingkraut (10. Mrz 2010 09:12)
    Bei der Wäscher-Göggerle sollte mal jemand (aus einer PI-Gruppe z. B.) in schwarzer Burka auftauchen und sich die Ausstellung durch den Augenschlitz ansehen wollen…….
    Über die Reaktion wäre ich gespannt.

  32. #15 provernunft; Aber erst dann wenn Karfreitag, OStermontag und die beiden Weihnachtsfeiertag auf den selben Tag fallen.
    Früher war ich auch mal so naiv anzunehmen, die Frauen könnten ja das Ruder ganz schnell rumreissen. Mittlerweile weiss ich leider, dass die meistens genauso extrem drauf sind, wie die Männer. Ausnahmen bestätigen zwar die Regel, können aber nicht das geringste dran ändern.

  33. @Goldkrone;

    dass sich die Zahl der Auswanderer mit deutschem Pass in die Türkei seit 2002 auf 4600 pro Jahr vervierfacht hat. Sezer und andere Experten gehen davon aus, dass ein Großteil von ihnen Deutsch-Türken sind, unter ihnen auch viele Akademiker. Genauere Untersuchungen liefen gerade, sagt Sezer. Sein Institut fand in einer Studie heraus, dass 36 Prozent der türkischen Akademiker sich mit Abwanderungsgedanken trügen.

    Schade, dass man nicht weiss wieviele % diese vielen Akadamiker da so stellen. Ich würde mal vermuten, dass das höchstens 1/4 davon ist, der Rest dürften Gastarbeiter, die wirklich mal was gearbeitet haben sein, die sich sagen, die letzten paar Jahre, die uns bleiben, verbringen wir in der klimatisch doch besseren Türkei. Geld gibts ja trotzdem dasselbe, und daheim ist praktisch alles deutlich billiger. Wenn ich jetzt meine willkürliche Anzahl von 1150 zu den 36% ins Verhältnis setze, krieg ich knapp 3200 raus. Dadrüber kann sich jeder seine eigenenen Gedanken machen.

  34. Die linksgrünen Internationalsozialisten wissen seit Jahrzehnten bescheid.

    Bereits 1981, als ich in der 8.Klasse war, würde eine Mitschülerin von ihrer Familie in die Türkei zum Verheiraten verschleppt.
    Nach Augenzeugenberichten der Nachbarn wurde das Mädchen unter heftigstem Protest und mit Schlägen ins Auto verfrachtet.

    Nur hats niemanden interessiert, die Polizei konnte nichts machen und unsere grünen Jesuslatschen-Lehrer_Innen baten uns Deutsche, das nicht in der Schule zu thematisieren, um unsere Türken nicht zu brüskieren.

    O.K, DIESE Bitte hat uns dann nicht interessiert. 😉

  35. Yepp, diesen InterNazis geht jedes Menschenleben am Arsch vorbei, außer die Gewalt ist von rechts motiviert. 😆
    Aus weitläufigen Bekanntenumfeld erzählte uns mal ein türkischer Rocker, wie seine Schwester von ihrem Vater im Keller auf einen Stuhl gefesselt und dann hingerichtet wurde. Mitten in Deutschland versteht sich. Alles nur,w eil sie sich im Bus freiheitlich bewegen wollte und mit einem „Ungläubigen“ zuviel rassenkulturunreinen Nahkontakt hatte. So was interessiert die ideologisch verblendeten & verblödeten Internazis aber nicht die Bohne, die war ja auch nicht von einem Nazi hingerichtet worden! Die InterNazis haben keine eigene Kultur, keine eigenen Werte, keinen Stolz und kein Ehrgefühl, was sie wie die Freiheitsliebhaber verteidigen müßten. Deswegen müssen die kranken Mißgeburten auch völlig kranke archaische Fremdwerte importieren, an denen sie sich philsophisch abarbeiten können und sich ihren Lebensunterhalt damit verdienen, sponsert by Krampf gegen Rechts. RAUS MIT DEM alleszerfressenden BARBARENKULT – auf Kosten der einheimischen Bevölkerung!

  36. Wer von den Berufsempörern in der Politik hat schon mal gefordert, nach zu prüfen, ob eventuell im Koran erlaubte, aber hier strafrechtlich sanktionierte Praktiken von Mohammedanern durchgeführt werden.

    Ich gehe jede Wette ein, dass auch hier Kinder bereits mit alten Perversen „verheiratet“ sind und Zwangsehen den Alltag darstellen.

    Seltsamerweise legt man hier aber nicht solch einen Eifer an den Tag, obwohl das Gesetzbuch der Satanisten und die Hadithen ja ziemlich viel „Schweinereien“ zu lassen.

    Wie sieht es aus, meine Damen und Herren vom Jugend- und Sozialamt? Keine Lust sich die Sache mal näher an zu schauen?

  37. Es mag sein, dass im Koran Zwangsehen verboten sind.
    Jedoch der rechtliche Umgang mit Frauen, den der Gott des Islams durch seinen Propheten verkünden ließ, spricht Bände:

    – Frau = Acker für den Mann
    – Frauentausch erlaubt
    – 4 Frauen für Männer erlaubt
    – Frauen erben nur die Hälfte
    – Legitimation der Bestrafung (Schlagen) von
    Frauen
    – Frau steht dem Manne nach
    – Frau ist zu dumm, eine gerichtliche
    Zeugenaussae auf die Reihe zu bekommen.
    – Gebet des Mannes wird das Kreuzen der
    Gebetsrichtung Mann-Mekka durch eine Frau,
    einen Hund und Esel/Pferd ungültig
    – Frau kann nur durch Anrufung des
    Schariagerichts geschieden werden, Männer
    sind mit 3-maligem Verstoßungsruf geschieden
    – Verschleierung der Frau, weil Männer so
    triebhaft sind
    – Frauen sind aufgrund Ihrer Unreinheit eher
    Höllenanwärter als Männer, weil sie während
    der Regel keine Gebete und religösen Riten
    ausüben dürfen

    Hinzu kommt das überaus strenge patriarchalische auf unbedingten Gehorsam angelegte hierarchische Familienleben.
    Bei der Brautschau soll dann die Tochter in einer streng muslimischen Familie streiken, wenn beim Mokkaauschank beider Familien erstmals der Bräutigam (oftmals Cousin) vorgestellt wird? Dieses Aufbegehren hat das Mädchen doch gar nicht gelernt. Wenn dann noch „Nichtssagen“ als Zustimmung gewertet wird, nennt sich diese Ehe eine arrangierte Ehe. Hinzu kommt, dass das Mädchen des Vaters Geschäfte (Brautpreis) nicht kaputtmachen will, welches sich mit dem Verkauf der Tochter verbindet.

    M. E. ist das eine typische de-fakto-Zwangsehe, die nach Eintreten des Stockholm-Syndroms durchaus erfolgreich sein mag oder aber eben in einen Ehrenmord enden oder zu Selbstmord der Frau führen kann.

    Allerdings gilt dieser familiäre Gruppenzwang auch für muslimische Söhne, die ihrerseits ebenfalls in eine solche Ehe gepresst werden.

  38. Hier wird wieder mal nur gejammert… Das ist Feige!!!

    Tut hier jemand dieser hier anwesenden Maulhelden irgendetwas gegen die schleichende Islamisierung Deutschlands?

Comments are closed.