Wie geplant hat Belgien vor wenigen Stunden als erstes Land Europas ein Burka-Verbot auf den Weg gebracht. Das Parlament stimmte am Donnerstag-Nachmittag einstimmig bei zwei Enthaltungen für das Verbot der Vollverschleierung von muslimischen Frauen, das an allen öffentlichen Orten gilt. Darunter fallen auch Straßen und Geschäfte. Bei Verstößen gegen das Verbot droht eine Geldstrafe.

» Profil: Käfigverbot

image_pdfimage_print

 

93 KOMMENTARE

  1. Die Nikab fällt zum Glück auch unter das Verbot, was PI anmerken sollte.

    War ja klar, dass Frankreich nicht das erste Land sein würde, obwohl sie schon die ganze Zeit dieses vorhatten, die brauchen echt zu lange um aus dem A…h zu kommen.

  2. Nun, bei uns wird das anders aussehen. Wenn überall in Europa die Burka verboten ist, lauten bei uns die Schlagzeilen:

    Berlin verbietet Forderung nach Burkaverbot

  3. SOFORTIGES BURKAVERBOT IN DEUTSCHLAND

    und

    RUNTER MIT DEN KOPFTÜCHERN.

    Das Kopftuch ist ein in der Öffentlichkeit abstoßendes Bekenntnis zur hemmungslosen sexuellen Hörigkeit der Frau unter den Willen ihres Gebieters.

  4. SCHEISSE:

    dann wird das nichts mit meinem banküberfall!

    dann stülpe ich halt einfach ein minarett
    über meinen kopf….häh….häh…….

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST GELEBTE DEBILITÄT

  5. Die treten auf die Bremse, ob’s hilft bezweifel ich bei 56% Moslems in Brüssel, die machen bald ihre Gesetze im Mehrheitsbeschluss
    .
    Mal sehen wieviele Imkerinnen es demnächst gibt
    ____________________________________________

  6. Was ich daran gut finde ist, dass es im belgischen Parlament dagegen wirklich keine Gegenstimme gab. Legendlich die Grünen in Belgien bedenken hatten Bedenken – stimmten aber trotzdem für das Gesetz.

    Eventuell ist dies ja auch mal ein Anlass, dass sich die guten Gutmenschen mal darüber informieren, wie die Frauen im Islam denn diskriminiert werden.

  7. Geldstrafe?

    Sofort raus mit der gesamten Sippschaft!

    Zurück dahin, wo der Schandkäfig herkommt. Dort gehts uns nichts an. Aber hier in Europa hat dieses Braunhemd des Dschihad nichts verloren!

  8. Thumbs up! da Belgien zeitnah quasi europäisch doppelt „verantwortlich“ ist, (Herman van Rompuy…) ist das eine seeehr interessante Entscheidung und hoffentlich Europaweisend! Sehr gut!

  9. @7
    Imkerinnen…echt klasse 🙂

    ja, hab auch schon in einem Chat-room einen Kommentar geschrieben und so mancher anderer sieht dort die Religionsfreiheit verletzt…aber die der Frau natürlich nicht…..

    mfg

  10. #8 Alchemistz123 (29. Apr 2010 20:55)

    KEINE ANGST die taste funktioniert noch!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST ÜBERFLÜSSIG

  11. Welt-Online berichtet darüber und wird wahrscheinlich jeden Moment die Kommentarfunktion sperren, es wird schon wie blöd gelöscht. Macht Euch schnell noch ein Kommentarfenster auf, dann kommt Euer Kommentar vermutlich auch noch durch, wenn die Kommentarfunktion abgeschaltet wurde und der Zensor nicht mehr hinsieht 🙂

  12. „einstimmig bei zwei Enthaltungen“???

    Was brodelt denn da im Untergrund und will nicht ans Licht?

  13. Mal sehen wie lange das Gesetz gültig sein wird. Irgendein Gericht wird es sicherlich wegen „Verletzung der Menschenrechte“ wieder kippen.
    Interessant werden auch die Kommentare der Politiker und Journalisten in der nächsten Zeit. Insbesondere in NRW wird es bestimmt bald die ersten Verurteilungen dieses Gesetzes geben, es sind ja schließlich Wahlen und die Musels sind eine schnell wachsende Bevölkerungsgruppe…

  14. Die Belgier machen es richtig und setzen klare Zeichen.
    Erfreulich waren gestern Abend im TV die Töne in der Phoenix Runde, die sich sehr kritisch mit der Burka auseinandergesetzt hat.
    Neben rechtlichen Bedenken- Grundrechtseingriff etc. konnte sich die Qutenmuslima nicht wirklich mit dem Fachwissen der alevitischen Türkin messen, welche Kopftuch und Schleier komplett ablehnt!

    Ich hätte ehrlich mit einem anderen Sendungsverlauf und anderen weicheren Schmusefragen gerechnet.

    Passiert langsam doch etwas?
    http://www.blaulicht-blog.de

  15. Was meckert schon wieder die Kriche über das Verbot rum??
    Die Christen werden sowieso in den muslimischen Ländern misshandelt, weil die Muslime sowieso allen Christen den Djihad erklärt haben.

    Priorität ist jetzt einzig und allein das sich diese Hass-Ideologie nicht auch noch hier ausbreitet.

  16. Allein das Symptom zu verbieten bringt letztendlich gar nichts.
    Ändert das den Islam, die Gesinnung, die dahinter steckt?
    Bin gespannt auf den weltweiten Gegenschlag der Berufsempörten, auch wenn mir einige Welt Kommentare schon gereicht haben.

  17. Jetzt werden die muslimische Migrationsstörme um Belgien ein kleinen Bogen machen und verstärkt die Nachbarländer ansteuern, wer mit Verboten nicht nachzieht kriegt die ganzen Bereicherer ab.

    Vorallem die zukünfiten Auswanderer aus der Niederlande (weil sie sich dort nicht mehr wirklich wohl fühlen) werden ein neues Zuhause suchen.

    Möge der Wettstreit um die radikaleren Verbote beginnen 😀

  18. Burka-Verbot in Belgien?

    Ououou, da bin ich aber gespannt, ob die taz und oder die Grünen morgen die Bundesregierung auffordern wird/werden, in diesem Nazistaat Belgien mit Panzern einzumarschieren, um denen endlich die deutsche Demokratie beizubringen.

    Schließlich habe ich durch unsere Top-LRGs gelernt, dass Burka auch irgendwie eine Form von Selbstverwirklichung und Freiheit ist und eine Frau sonst womöglich überhaupt gar nicht mehr auf die Straße darf, wenn sie dabei nicht die gemütliche Burka tragen darf.

    Und wenn die Burka-Frau nur noch an der Leine ihres Besitzers auf die Straße darf, dann wird sich sicher auch noch ein Journalist oder jemand bei den Grünen finden, der meint, besser die Burka-Frau geht an der Leine auf die Straße als gar nicht.

    ZynModOff

  19. #25 Bürgersicherheit.de; Nicht wirklich, wenn Frankreich, Italien, Spanien usw das verbieten, dann herrscht in Europa immer noch Reisefreiheit. Die kommen dann alle zu uns, weil bei uns ist schon der Gedanke daran sowas von Autobahn, dass auch nur ne Anfrage ans Parlament, dem Ausruf des 4. Reichs gleichkäme.

  20. #31 uli12us

    Genau und das wird halt der Grund wieso jedes Land versuchen wird, es den Muslimischen Zuwanderen NICHT-schmackhaft zu machen.

    Mit bisschen Glück beginnt ein Wettstreit um neue Verbote, wer die wenigsten oder keine macht, kriegt die Muslime ab.

  21. Jawohl, weiter so! Als nächstes im Schnellverfahren das Burka Verbot im gesamten Europäischen Raum. Weitergehende Restriktionen behandeln wir dann später. Jetzt wollen wir uns doch erst mal über den bescheidenen Teilerfolg freuen. Von mir aus können wir dann an der Basler Fasnacht eine Ausnahme machen, schliesslich laufen dann ja alle verkleidet herum. Ich jedenfalls, gehe nächstes Jahr als Mohammed verkleidet „go gässle“. Hach, wie schön.

  22. PS was soll immer dier Schwachsinn mit unserem Vermummungsverbot, dass wir Welten vorraus sind?

    Bei mir in der Gegend laufen etliche Burkas herum.

  23. Auf weltonline.de habe ich es jetzt schon zum wiederholten Male, dass ein Kommentar, den ich negativ bewerte, als positive Bewertung meinerseits angezeigt wird, während manche Kommentare, die ich positiv bewerte, als negativ gewertet werden. Ist mir schon öfter aufgefallen. Ob das Absicht ist?

  24. #37 Lucilla

    Ja ist mir auch aufgefallen, aber ich glaube das liegt damit zusammen, das dieser Kommentar einfach akutualisiert wird im Gegensatz zu den anderen.

  25. Mit Sicherheit werden Frankreich und Italien mit einem Verbot folgen, die Schweiz vielleicht noch und die Niederlande falls die PVV stark genug gewählt wird. In Spanien herrschen die mit den Mohammedanern verschwägerten Sozialisten, no way, die fürchten die „al Andalus“- Keule.
    Und in Deutschland würde Klautschie vor lauter Betroffenheit aus der Pluderhose fallen und es wären massenhaft Menschen- und Lichterketten angesagt.
    Schnief….

  26. Das islamische Kopftuch muss auch runter. Das gehört nicht in unsere Kultur. Wenn die Moslems ihre Kultur „Religion“ und Traditionen leben wollen dann nur in ihrer Heimat. Hier haben sie sich anzupassen. Schächten muss ebenfalls sofort verboten werden. Oder alle Moslems raus aus Europa. Wir brauchen sie nicht wir kommen ohne sie besser zurecht.

  27. #40 bunschi-bunschi

    Nein Belgien ist das einzige europäische Land mti Burkaverbot.

    In Italien darf man mit einer Burkini nicht mehr schwimmen gehen in öffentlichen Badeanstalten, das haben Sie wahrscheinlich gemeint.

  28. @#41 Alchemistz123 (29. Apr 2010 22:09)

    Also selbst in der Phönix-Runde diese Woche wurde es nochmal gesagt, dass es das Burkaverbot bereits seit 2006 gibt…

  29. Fatima Roth mit Bodyguard und Panzerlimo und panicroom, wird wohl nie bereichert wie ihre Kollegen in B

    „Wenn der grüne Abgeordnete durch die Straßen geht, dann spucken ihm junge Zuwanderer ins Gesicht und sagen ihm, er solle sich von hier verpissen. Dabei wohnt er dort, ist Grüner und setzte sich lange für die netten Mitbürger ein, jetzt hat er die Schnauze offenkundig voll von der „Bereicherung1“, aufhalten aber kann er sie wohl auch nicht mehr.“
    _________________________________________
    na denn, nur so wacht man auf

  30. Der richtige und überfällige Schritt zur richtigen Zeit:

    Kein Fußbreit dem steinzeitlichen, frauenunterdrückenden Islamofaschismus!

  31. Die Entscheidung als solche ist selbstredend zu befürworten. Noch besser wäre es, die Einwanderung von Muslimen zu stoppen und die hier bereits lebenden vor die Wahl zu stellen, sich entweder in jeder Form mit den westlichen Werten zu identifizieren oder die Heimreise anzutreten. Damit würden auch endlich diese endlosen Debatten und Rechtsstreitigkeiten um muslimische Befindlichkeiten aufhören und man könnte sich wieder den tatsächlichen Problemen zuwenden.

  32. „Auf weltonline.de habe ich es jetzt schon zum wiederholten Male, dass ein Kommentar, den ich negativ bewerte, als positive Bewertung meinerseits angezeigt wird, während manche Kommentare, die ich positiv bewerte, als negativ gewertet werden. Ist mir schon öfter aufgefallen. Ob das Absicht ist?“

    Auf jeden Fall habe ich schon mehrfach erlebt, daß islamkritische Kommentare innerhalb von Sekunden zahlreiche negative Bewertungen bekamen und dann über Stunden die Bewertung ins Positive drehte. Da sind wohl linke und/oder mohammedanische Scriptkiddies am Werk, Steuerkartoffel zahlt den Internetzugang :-/

  33. #45 Hamburger (29. Apr 2010 22:14)

    Kommentare von mir erscheinen manchmal nicht. Kommentarfunktion schnell abgebrochen….
    Es werden alle Tricks durchprobiert.
    Nicht wundern.
    Die angebliche Kommentarfunktion ist ´nur eine „Ausrede“. Scheindemokratie…

  34. #48 HarryM (29. Apr 2010 22:20)

    Kommentare von mir erscheinen manchmal nicht. Kommentarfunktion schnell abgebrochen….
    Es werden alle Tricks durchprobiert.

    Wie gesagt: Nach dem Erscheinen eines Artikels, bei dem mit der Schließung der Kommentarfunktion gerechnet werden muß, immer frühzeitig ein Kommentarfenster öffnen, Kommentar schreiben, aber nicht abschicken.

    Warten, bis Kommentarfunktion geschlossen wird, und dann noch mindestens eine Stunde. Dann ab dafür mit dem offenen Kommentarfenster. Es kann sein, daß man das Captcha nochmal eingeben muß. Im zweiten Versuch klappt es dann eigenlich immer. Meistens erscheint der Kommentar dann noch, oft genug als letzter. Und wenn der islamophile Anstandswauwau am Löschknopf dann schon pennt oder zu einem anderen Artikel „versetzt“ wurde, bleibt der Kommentar auch stehen 🙂

  35. Ich fordere auch Kopftuchverbot. Mit Burkaverbot haben wir sonst nicht viel gewonnen. Ich mag keine Kopftücher mehr sehen!

  36. Ist wohl das gewaltigste eigentor, dass sich die Rechte eingebrockt hat. Zuerst helfen sie, die Frauen einer minderheit aus der öffentlichkeit auszusperren, und dann öffnen sie tür und tor für die totale überwachung der Menschen.

  37. # 51
    Tja, vielleicht werden wie diese Burkaverbote tief bereuen, wenn wir rausfinden wie die Araberinnen wirklich aussehen. Vielleicht hatten ja die arabischen Männer ein Ziel damit, diesen Sack gemacht zu haben. 😉

    Scherz beiseite: Ein Verbot wird ja eigentlich nichts helfen. Die Musels sind ja immernoch hier. Zudem gibt es die Gefahr, dass die Europäer jetzt glauben, dass wir den Islam in den Griff bekommen haben und somit weiterträumen können von einer Assimilation dieses Kults.

  38. Hurra, das ist eine erfreuliche Nachricht!

    Belgierinnen dürfen ihr Gesicht zeigen, ohne in Zukunft von ihrem Scheich, Hassprediger oder prügelnden Ehemann zum Tragen des Gespensterschleiers erfolgreich gezwungen zu werden.

    Jetzt muss Deutschland es den Belgiern rasch gleichtun, wir müssen den Niqab und die Burka im Öffentlichen Raum verbieten und das Kopftuch im Öffentlichen Dienst gleich mit.

    Islamische Kleidung = Apartheid.

  39. Kleider machen keine Leute. Wie soll das alles umgesetzt werden? Zwangshaft für Leute, die sich kleiden wie sie möchten/müssen? Die Ideologie muss aufgebrochen werden, dann verschwinden auch die verachtenswerten Stoff-Gefängnisse, ganz von alleine.

  40. #55 Hammerschmidt

    Bist du Rassist? Hoffentlich nicht.

    Jeder kann sich einen Lieblingsgott aussuchen oder das bleiben lassen, jeder darf die Religion wechseln. Islam ist eben keine Rasse, zum anderen sind unter den Muslimen längst viele urdeutsche Konvertiten.

    Die Freiheit der AEMR (Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte) verteidigen wir – gegen das Scharia-Gesetz, und das tun wir nicht zuletzt auch für die sogenannten Muslime, die eben KEIN SONDERRECHT bekommen.

    One Law For All!

    http://www.onelawforall.org.uk/

  41. #27 Bundesfinanzminister

    Sicherlich steht hinter dem Textil eine menschenverachtende Ideologie.

    Gesinnungen, gar verheimlichte, können wir leider wohl kaum zu fassen kriegen. Allenfalls die Propaganda der Hassprediger verhindern, das ist sicherlich schwierig genug. Schriften beschlagnahmen, in denen das islamische Frauenverprügeln gefordert wird, so etwas geht.

    Ich denke es ist richtig, die Burka zu verbieten.

    Hexenverbrennung und Sklaverei haben wir im Laufe der Jahrhunderte auch abgeschafft, die Symptome also (Scheiterhaufen, Sklavenkette) sind verboten worden. Irgendwann war auch die Gesinnung weg oder jedenfalls sehr eingedämmt. Jetzt müssen wir eben die Symptome der Krankheit namens Scharia angreifen – verbieten.

    An den kulturrassistischen Koran können wir nicht mit Rotstift oder Radiergummi ran.

    Die Polygamie muss weg, die Kindbraut, die Burka.

    Pierre Vogel wird Gift und Galle spucken.

  42. Das Burkaverbot ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Die Belgier kommen offenbar zur Vernunft. Jetzt müssen nur noch Deutschlad, Frankreich und alle anderen EU-Staaten dem Beispiel folgen.

    Danach heißt es Verbot von Tierschächtungen, Moscheebaustopp und rigorose Ausweisung krimineller Muslime.

  43. #57 Sozialkritiker

    Im Scherz: Stell dich auf den Marktplatz und praktiziere lautstark das Ideologieaufbrechen.

    Im Ernst: Ich hoffe, du bist gegen die Scharia.

  44. #60 AufrechterDemokrat

    Frankreich wird die Burka vielleicht bereits in den nächsten Wochen verbieten, Deutschland muss jetzt etwas tun.

    Deinem „rigorose Ausweisung krimineller Muslime“ stimme ich so nicht zu, denn wir bestrafen den Straftäter, nicht den muslimischen Straftäter. Oder sollen wir den ex-muslimischen Bankräuber laufen lassen, nur weil er islamkritisch denkt?

    Ähnlich mit dem Schächten – soweit wir das Schächten als unvereinbar mit dem Tierschutz definieren, haben wir es zu verbieten und keine Ausnahmeregelungen oder ähnliches zu erteilen. Ich bin für ein Schächtverbot.

    Entscheidend ist die Rechtseinheitlichkeit und Rechtssicherheit: Ein transparentes und einheitliches Gesetz für alle und jeden von uns.

    http://www.onelawforall.org.uk/20-june-2010/

  45. Verdammt, die Belgier haben uns eingeholt.

    Ironie off

    Ich hoffe, dass der Bundesrat seinen Entscheid auch nochmal überdenkt und dieses mal die richtige Wahl trifft.

  46. #69 TobiFleischer

    Ich glaube, die Unterschrift ist ironisch gemeint. Kann mir nicht vorstellen, dass das jemand ernsthaft denkt, aber mich überrascht ja grundsätzlich nichts mehr.
    Was mir dabei allerdings auffällt, ist, dass es sich bei dem Kleidungsstück auf dem Bild gar nicht um eine Burka handelt.

  47. #69 TobiFleischer
    Naja, irgendwie sind diese 3-Mann Zelte ja doch ganz „praktisch“: Denn jetzt müssen die armen Belgier unverschleiert mit dem konfrontiert was nach Generationen von Zwangsehen zwischen 2 Nachbardörfern eben so rauskommt.

  48. 25 € Strafe oder 7 Tage Gefängnis. Jetzt muß Belgien die Sozialleistungen um 25 € erhöhen, damit die Frau zum Ausländermeldeamt gehen kann.

  49. Gerade, beim Frühstück, die erfreuliche Nachricht gehört.
    Also, ein Schritt ist getan, in Europa. Ob Deutschistan jemals soweit kommen wird, ist eine andere Frage, aber heute kann man mal wieder ein wenig hoffen.

    Mit einem Schuß wurden schon Revolutionen und Weltkriege eingeleitet, vielleicht sind wir heute Zeuge einer Entwicklung, die mit Abriß der islamistischen Hetzzentralen, genannt Moscheen, endet ?

  50. Mit dem Tragen eines Burkas zeigen die Moslems ihre Verachtung gegen unsere Gesellschaft!

    Und das Tragen eines Burkas ist kein religiöses Zeichen. Weil sonst müssten ja unsere Muslemänner auch mit Burka rumlaufen.

    So ist die Burka einfach nur frauenverachtend.

  51. Wann folgt die Anklage und die Forderung nach dem Ausschluss der belgischen Nazis aus allen internationalen Organisationen?

  52. Da war doch tatsächlich in Stuttgart auf dem Schlossplatz eine Anhängerin der Grünen die laut erklärte, sie kämpfe für das Recht der moslemsichen Frau einen Burka tragen zu dürfen.

    Und sie behauptete weiter die Grünen kämpfen für die Rechte der Frau.

    Schitzophrener geht es beim besten Willen nicht mehr!

  53. @ #13 StephanieM (29. Apr 2010 20:59)

    Vermummen ist auch in Deutschland verboten

    Willkommen im Tal der Ahnungslosen. Ich weiß nicht wie oft ich darauf schon geantwortet habe…möge sie ergoogeln, was sie schrieb.

  54. Nach der Burka sollte in Europa auch das islamische Kopftuch verboten werden, das eine radikal-fundamentale Gesinnung anzeigt und nicht notwendig zu einer Moslemin gehört. Atatürk hatte das islamische Kopftuch deswegen sogar in der Türkei verboten.
    Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer nennt es: die Fahne des Islamismus.

  55. Ein kleiner Schritt für die Belgier, ein grosser Schritt für Europa. OOOOOOOOLLLLEEEEEEEEEEEEEEEEE!!! Schaumer mol ob das durchgesetzt wird. Bin gespannt. 🙂

  56. Es ist bemerkenswert, daß sich die kleinen Länder in Europa immer wieder als die Vorreiter bei der Behebung von Mißständen zeigen. Man kann jetzt nur hoffen, daß auch das große europäische Land Frankreich ebenfalls nachzieht, denn dann wachen vielleicht auch die anderen Länder auf. Ich befürchte nur, daß Deutschland da wieder zurückbleibt, da unsere Volksverräter aus ihrer Toleranzschleimspur wahrscheinlich nicht herauskommen.

  57. Jeder der glaubt wir hätten in D ein Burkaverbot den lade ich in den Sommermonaten mal für ein paar Tage nach München ein. Da laufen mehr Frauen in Burka rum als im Minirock.

  58. Ein eindeutiger Sieg der Demokratie, auch wenn einige Idioten das anders sehen, hoffentlich zieht Frankreich sofort nach. Meine französischen freunde von Riposte Laique haben den Belgiern schon gratuliert.

    Was unser Vermummungsverbot betrifft, so gilt das leider nur für Demos, bei verhüllten Burka-Tussis scheint man wohl keine Gefahr zu sehen.

  59. Eigentlich schließt das Vermummungsverbot das tragen von Burkas sowieso aus. Das unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit deutsches Recht mit Füßen getreten wird ist inakzeptabel.

  60. Deutschland wird nachziehen!
    § 130 e – Wer Burkaverbote gut heißt oder die Schönheit der Burkas leugnet, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter 2 Jahren bedroht!

  61. . . . nur das Strafmass: „die Geldstrafe“ sollte für die Mitbürgern mit Migrations-hintergrund ein anderes sein, damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern (wir gehören da auch zu), eher das aus dem Heimatland gewohnte, wie etwa Bastonade (http://de.wikipedia.org/wiki/Bastonade)oder Peitschenhiebe.

  62. Jetzt werden die rotzgrünen Gesinnungsterroristen in Presse, TV und Netz wieder rummjammern von wegen „Rechtsruck“ Intoleranz, Generalverdacht und so nen Scheiss

  63. Laut ntv Telefonumfrage sind 95% für ein Burkaverbot in Deutschland!

    Auch in Österreich und der Schweiz sieht`s nicht anders aus.

    Diese Umfrage wiederspiegelt genau die Meinung der Menschen in der ganzen EU.

    (Außer den Politikern)

  64. @ #87 grobfahrlaessig (30. Apr 2010 11:59)

    Eigentlich schließt das Vermummungsverbot das tragen von Burkas sowieso aus. Das unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit deutsches Recht mit Füßen getreten wird ist inakzeptabel.

    Siehe meinen Kommentar mit der # 80 *Seufz*

Comments are closed.